PV-750Plus - Support

Inhalt
Vor erstmaliger Verwendung des PV-750Plus .......................... 1
Kapitel
1
Wollen wir beginnen ........................................... 13
Bitte zuerst durchlesen! ..................................................................................... 13
Schutzkopien aller wichtigen Daten anfertigen! ................................................ 13
Wichtige Vorsichtsmaßnahmen ......................................................................... 14
Datenfehler ........................................................................................................ 15
Rückstellen nach dem Betrachten der Daten ................................................................... 15
Allgemeine Anleitung ......................................................................................... 16
Stromversorgung ............................................................................................... 17
Warnung bei niedriger Batteriespannung .........................................................................
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Batterien ..............................................................
Austauschen der Batterien ...............................................................................................
Ein- und Ausschalten der Stromversorgung .....................................................................
Ausschaltautomatik ..........................................................................................................
17
17
19
19
19
Verwendung der Hintergrundleuchte ................................................................. 19
Action-Regler und Stift ...................................................................................... 19
Stift ................................................................................................................................... 20
Action-Regler ................................................................................................................... 20
Verwendung des Icon-Menüs ............................................................................ 21
Modi ................................................................................................................... 21
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des Icon-Menüs ............................................. 22
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des On-Screen-Icon-Menüs .......................... 22
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des Aktionsmenüs ......................................... 22
Anpassung des Aussehens des Modusmenüs .................................................. 23
Austauschen von zwei Icons ............................................................................................ 23
Verschieben eines Icons an eine bestimmte Position ....................................................... 24
Kapitel
2
SCHEDULER (Terminplaner) ............................. 25
Aufrufen des SCHEDULER-Modus ................................................................... 25
Eingabe von neuen SCHEDULER-Daten ......................................................... 25
Eingeben eines Einzel-Datums-SCHEDULE-Postens .....................................................
Eingeben eines Multi-Datums-SCHEDULE-Postens mit der Schaltfläche New ............
Eingeben eines TO DO-Postens .......................................................................................
Eingeben eines REMINDER-Postens ..............................................................................
26
27
28
30
REMINDER-Typen und Einstellungen ............................................................... 32
Importierung von CONTACTS-Daten in einen SCHEDULE-Posten .................. 33
Importieren von CONTACTS-Daten in einen SCHEDULE-Posten ................................ 34
Betrachten der SCHEDULER-Daten ................................................................. 36
Anzeigeorganisation .........................................................................................................
Kalender-Anzeigen ..........................................................................................................
Periodische Terminplan-Anzeigen ...................................................................................
SCHEDULE-Datenanzeige ..............................................................................................
REMINDER-Anzeigen ....................................................................................................
TO DO-Anzeigen .............................................................................................................
36
36
39
42
42
43
Hervorhebung von Daten .................................................................................. 45
Hervorheben von Daten ................................................................................................... 45
Freigabe der Hervorhebung von Daten ............................................................................ 46
Sprung an ein bestimmtes Datum ..................................................................... 47
Neubenennung der TO DO-Kategorien ............................................................. 48
Kapitel
3
CONTACTS (Kontakte) ....................................... 49
Aufrufen des CONTACTS-Modus ...................................................................... 49
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Iconenmenü ............................................... 49
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Aktionsmenü .............................................. 49
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Modus-Menü unter Verwendung
des Stiftes ..................................................................................................................... 49
Ändern der Anzeigekategorie ............................................................................ 50
Liste der letzten Anrufe ...................................................................................... 51
Neueinstellung der Größe der Spalten der CONTACTS-Listenanzeige ............ 51
Eingabe von neuen CONTACTS-Daten ............................................................ 52
Betrachten der CONTACTS-Daten .................................................................... 53
Betrachten der Berufsdaten (BUSINESS) ....................................................................... 53
Betrachten anderer Daten ................................................................................................. 54
Ändern des Inhalts der CONTACTS-Listenanzeige .......................................... 55
Ändern des Inhalts einer Kategorieliste ........................................................................... 55
Änderung des Inhalts der CONTACTS-Eingabeanzeige ................................... 56
Ändern des Inhalts der Eingabeanzeige einer Kategorie ................................................. 56
Verwaltung der UNTITLED-Kategorien und der FREE-Einträge ....................... 57
CONTACTS-Kategorien .................................................................................................. 57
Editieren der Namen der UNTITLED-Kategorien und der FREE-Einträge des
CONTACTS-Modus ..................................................................................................... 58
Kopieren von Daten zwischen Kategorien ........................................................ 59
Austausch von Daten mit einem Handy ............................................................ 60
Exportieren eines einzelnen Datenpostens der Phone Book Kategorie in den
Handyspeicher ..............................................................................................................
Exportieren aller Daten von dem Phone Book (Phone) oder Phone Book (SIM) und
Austauschen der Daten im Speicher des Handys .........................................................
Importieren eines einzelnen Datenpostens von einem Handy .........................................
Importieren aller Daten aus dem Handyspeicher und Ersetzen der Daten
der Phone Book Kategorie ...........................................................................................
60
61
61
62
Exportierung von CONTACTS-Daten in einen SCHEDULE-Posten ................. 63
Kapitel
4
MEMO (Memo) ..................................................... 64
Aufrufen des MEMO-Modus .............................................................................. 64
Ändern der angezeigten Kategorie .................................................................... 64
Eingabe neuer MEMO-Daten ............................................................................ 65
Betrachtung von MEMO-Daten ......................................................................... 66
Betrachten von MEMO-Daten ......................................................................................... 66
Anzeigen eines Posten in der Gesamtbildschirmanzeige ................................................. 67
Verschieben einer Notiz innerhalb einer Listenanzeige .................................... 68
Neubenennung der MEMO-Kategorien ............................................................. 68
Kapitel
5
EXPENSE MANAGER (Ausgaben-Manager) .... 69
Aufrufen des EXPENSE MANAGER-Modus ..................................................... 69
Eingabe einer neuen Transaktion ...................................................................... 69
Aufrufen der EXPENSE MANAGER-Daten ....................................................... 71
Berechnung der periodischen Summen ............................................................ 73
Verwaltung von Zahlungs- und Ausgabentypen ................................................ 74
Ändern des Namens eines Zahlungs- oder Ausgabentyps ............................................... 74
Kapitel
6
CURRENCY CONVERTER (Währungsumwandlung) ... 75
Aufrufen des CURRENCY CONVERTER-Modus ............................................. 75
Allgemeine Währungsumwandlung ................................................................... 75
Ausführung einer Umwandlung ....................................................................................... 75
Änderung der Währungsbezeichnung und des Wechselkurses ........................................ 76
Anzeigen der gegenwärtigen allgemeinen Wechselkurse ................................................ 78
Euro-Umwandlung ............................................................................................. 78
Ausführung einer Umwandlung .......................................................................................
Änderung der angezeigten Landeswährungen .................................................................
Anzeigen der gegenwärtigen Euro-Wechselkurse ............................................................
Änderung der Währungsbezeichnung und des Wechselkurses ........................................
78
79
80
80
Einstellung der Rundungsmethode ................................................................... 82
Kapitel
7
QUICK-MEMO (Kurz-Memo) ............................... 83
Aufrufen des QUICK-MEMO-Modus ................................................................. 83
QUICK-MEMO-Kategorien ................................................................................ 83
Wählen einer QUICK-MEMO-Kategorie ........................................................................ 83
Verwendung der QUICK-MEMO-Zeichnungstools ............................................ 84
Kreieren eines neuen Kurz-Memos ................................................................... 85
Eingeben eines Kurz-Memos ........................................................................................... 85
Zeichnen einer Linie oder eines Rechtecks ...................................................................... 85
Aufruf eines Kurz-Memos .................................................................................. 86
Screen Copy (Anzeigekopie) ............................................................................. 87
Aufnehmen einer Screen Copy ........................................................................................ 88
Anhängen eines QUICK-MEMO an eine E-Mail-Mitteilung ............................... 88
Kapitel
8
E-Mail und SMS ................................................... 89
Aufrufen des E-Mail-Modus ............................................................................... 90
Infrarot-Kommunikation mit einem mobilen GSM-Telefon ................................. 91
E-Mail ...................................................................................................................... 92
Wahl einer Handy-Konfiguration ........................................................................ 92
Wählen einer voreingestellten Handy-Konfiguration ...................................................... 92
Kreieren einer Handy-Konfiguration unter Verwendung der AT-Befehle ........................ 93
Über die AT-Befehle ......................................................................................................... 94
Zugriffspunkte .................................................................................................... 94
Einrichtung eines neuen Zugriffspunktes ......................................................................... 94
Access Point Settings (Einstellungen des Zugriffspunktes) ............................................. 96
Other Settings (Andere Einstellungen) ............................................................................ 98
Editieren von vorhandenen Zugriffspunkten .................................................................... 99
Wahl eines Zugriffspunktes ............................................................................................ 100
E-Mail-Optionen .............................................................................................. 101
Schreiben einer neuen E-Mail-Mitteilung ........................................................ 102
Schreiben einer neuen E-Mail-Mitteilung ...................................................................... 102
Adressieren von E-Mails ................................................................................. 104
Manuelle Eingabe einer E-Mail-Adresse ....................................................................... 104
Eingeben einer E-Mail-Adresse unter Verwendung der Daten des Kontakt-Modus ...... 105
Senden von E-Mails ........................................................................................ 106
Senden aller noch nicht gesandten Mitteilungen ........................................................... 107
Senden einer einzelnen E-Mail-Mitteilung .................................................................... 108
Empfangen und Lesen von E-Mails ................................................................ 109
Empfangen von E-Mails ................................................................................................ 109
Lesen des Inhalts einer E-Mail-Mitteilung .................................................................... 110
Antwort auf ein E-Mail ..................................................................................... 111
Antworten auf eine E-Mail-Mitteilung .......................................................................... 112
Weiterleiten eines E-Mails ............................................................................... 113
Weiterleiten eines E-Mails ............................................................................................. 113
Kopieren eines E-Mail-Namens und der E-Mail-Adresse in Kontakte ............. 114
Kopieren eines E-Mail-Namens und einer E-Mail-Adresse in Kontakte ....................... 114
Anhängen eines QUICK-MEMO an ein E-Mail ................................................ 115
Anhängen eines QUICK-MEMO an eine E-Mail-Mitteilung ........................................
Anzeigen des angehängten QUICK-MEMO .................................................................
Kopieren eines angehängten QUICK-MEMO in dem QUICK-MEMO-Modus ...........
Löschen eines angehängten QUICK-MEMOs ...............................................................
115
115
115
115
Änderung der Größe der Inbox- und Outbox-Spalten ..................................... 115
SMS ...................................................................................................................... 116
Verwendung der SMS-Funktion ...................................................................... 116
Aktivieren der SMS-Funktion ........................................................................................ 116
Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten .............................................. 116
Schreiben einer neuen SMS-Nachricht ........................................................... 117
Schreiben einer neuen SMS-Nachricht .......................................................................... 117
Adressieren einer SMS-Nachricht ................................................................... 118
Manuelle Eingabe einer Telefonnummer ....................................................................... 118
Eingeben einer Telefonnummer unter Verwendung der PHONE BOOK-Kategorie
des CONTACTS-Modus ............................................................................................ 119
Beantwortung einer SMS-Nachricht ................................................................ 120
Beantworten einer SMS-Nachricht ................................................................................ 120
Weiterleitung einer SMS-Nachricht ................................................................. 121
Weiterleiten einer SMS-Nachricht ................................................................................. 121
Geheimfunktion ................................................ 122
Anlegung eines neuen geheimen Speicherbereichs ....................................... 122
Verwendung des geheimen Speicherbereichs ................................................ 123
Aufrufen eines bestehenden geheimen Speicherbereichs ..............................................
Verlassen des geheimen Speicherbereichs .....................................................................
Ändern Ihres Passwortes ................................................................................................
Übertragen von Daten von dem offenen Speicherbereich in den geheimen
Speicherbereich ..........................................................................................................
Übertragen von Daten von dem geheimen Speicherbereich in den offenen
Speicherbereich ..........................................................................................................
Kapitel
10
123
123
124
124
125
Pop Up Tools (Werkzeuge)............................... 126
Anzeige der Werkzeuge .................................................................................. 126
Verwendung der Uhranzeige ........................................................................... 126
Anzeigen der Uhranzeige ...............................................................................................
Einstellen einer der Uhren als Hauptuhr ........................................................................
Wahl einer Zeitzonen-Stadt ............................................................................................
Umschalten zwischen Standardzeit und Sommerzeit (DST) .........................................
127
127
128
128
Verwendung der Rechneranzeige ................................................................... 129
Anzeigen des Rechners ..................................................................................................
Rechnertasten .................................................................................................................
Ausführen von Rechnungen ...........................................................................................
Ausführen von Konstantenrechnungen ..........................................................................
Berichtigung von Eingaben während der Rechnungen ..................................................
Über Rechenfehler .........................................................................................................
Löschen eines Fehlers ....................................................................................................
129
130
131
132
132
132
133
Anzeige des nächsten Termins ........................................................................ 133
Anzeigen der Anzeige des nächsten Termins ................................................................. 133
Kapitel
11
Datenkommunikation ....................................... 134
Verwendung des Cradle .................................................................................. 134
Anschließen der PV-Einheit an das Cradle .................................................................... 134
Abnehmen der PV-Einheit von dem Cradle ................................................................... 135
Datenkommunikation zwischen zwei PV-Einheiten ......................................... 135
Anschließen von zwei PV-Einheiten .............................................................................. 135
Senden von Daten von der Host-Einheit an die Terminal-Einheit ................................. 136
Empfangen von Daten von der Terminal-Einheit auf der Host-Einheit ......................... 138
Datenkommunikation zwischen einer PV-Einheit und einer BN-Einheit .......... 140
Anschließen einer PV-Einheit an eine BN-Einheit ........................................................ 140
Senden von Daten von der PV-Einheit an die BN-Einheit ............................................. 141
Empfangen von Daten von der BN-Einheit auf der PV-Einheit ..................................... 143
Empfangen von Daten von einer SF/CSF/NX-Einheit ..................................... 144
Anschließen einer PV-Einheit an eine SF/CSF/NX-Einheit .......................................... 144
Einstellen der Kommunikationsparameter ..................................................................... 145
Empfangen von Daten von einer SF/CSF/NX-Einheit .................................................. 146
Kapitel
12
PV-Applikationen .............................................. 148
Beschaffung von PV-Applikationen ................................................................. 148
Installieren einer PV-Applikation in Ihrer PV-Einheit ........................................ 148
Herunterladen eine PV-Applikation in Ihre PV-Einheit ................................................. 149
Löschen der PV-Applikationsdaten ................................................................. 150
Kapitel 13
GAME (Spiele) ................................................... 152
Aufrufen des GAME-Modus und Wahl eines Spiels ........................................ 152
Game-1 ........................................................................................................... 152
Spielvorgang ................................................................................................................... 153
Verschieben einer Karte oder eines Kartenstoßes .......................................................... 153
Spielebenen .................................................................................................................... 154
Game-2 ........................................................................................................... 154
Spielvorgang ................................................................................................................... 154
Spielebenen .................................................................................................................... 155
Allgemeine Spielvorgänge ............................................................................... 156
Ändern der Ebene ........................................................................................................... 156
Rückgängigmachen des letzen Zuges ............................................................................ 156
Kapitel
14
Allgemeine Operationen .................................. 157
Scrollleisten ..................................................................................................... 157
Scrollen mit dem Action-Regler ....................................................................... 158
Menüleiste ....................................................................................................... 158
Ausführen eines Menüleistenbefehls ............................................................................. 158
Eingeben und Editieren von Daten .................................................................. 158
Manövrieren zwischen Einträgen (Feldern) ...................................................................
On-Screen-Tastaturen .....................................................................................................
Zeiteinstellungsanzeigen ................................................................................................
Wahl eines Textbereichs durch Ziehen ...........................................................................
Ausschneiden, Kopieren, Einfügen ................................................................................
159
159
161
163
164
Schließen einer Anzeige .................................................................................. 165
Verwendung der Schnellsuchfunktion ............................................................. 165
Eingeben eines Wortes mit der Schnellsuchfunktion ..................................................... 165
Editierung von Datenposten ............................................................................ 166
Kreierung einer Kopie eines Datenpostens ..................................................... 166
Löschung von Daten ....................................................................................... 167
Suche nach Daten ........................................................................................... 169
Ausführen einer Suche ................................................................................................... 169
Ergebnisse der Suche ..................................................................................................... 170
Änderung der Schriftart des Displays .............................................................. 171
Informationen über die Programmversion ....................................................... 171
Anzeigen ........................................................................................................................ 172
Anzeigen der Versionsinformationen ............................................................................. 173
Kapitel
15
Konfiguration der Einheit ................................. 174
Einstellung des Datums, der Zeit und des Intervalls der Ausschaltautomatik .... 174
Ein- und Ausschalten des Tons ....................................................................... 175
Einstellung einer täglichen Alarmzeit ............................................................... 175
Einstellung der Datums-, Zeit-, Kalender - und Tastatur-Formate ................... 176
Einstellung der Systemsprache ....................................................................... 177
Einstellung des Anzeigekontrasts .................................................................... 177
Kalibrierung des Touchscreen ......................................................................... 178
Prüfung der Speicherkapazität ........................................................................ 178
Speicherverwaltung ......................................................................................... 179
Ausführen der Speicherverwaltung ................................................................................ 179
Kapitel
16
Technische Referenz ........................................ 180
Datenformate ................................................................................................... 180
Zeitformate ...................................................................................................... 180
Toolleisten ....................................................................................................... 180
Tastaturformate ............................................................................................... 183
Alarme des SCHEDULER-Modus ................................................................... 183
Eingabegrenzen .............................................................................................. 184
Rückstellung der PV-Einheit ............................................................................ 185
Voreingestellte Euro-Wechselkurse ................................................................. 187
Speicherkapazität ............................................................................................ 188
Automatische Sortierungssequenz .................................................................. 190
Liste der Stadtnamen ...................................................................................... 191
Glossar des E-Mail-Modus .............................................................................. 193
Tabelle der Meldungen .................................................................................... 195
Störungsbeseitigung ........................................................................................ 201
Stromversorgung ............................................................................................................
Anzeigekontrast ..............................................................................................................
Tastenbestätigungston ....................................................................................................
Betrieb ............................................................................................................................
Datenkommunikation .....................................................................................................
201
202
202
203
204
Technische Daten ............................................................................................ 205
Vor erstmaliger Verwendung
des PV-750Plus
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für das Einsetzten der Batterien vor der
erstmaligen Verwendung der Einheit.
1. Den Batterieschalter an der Rückseite der PV-Einheit auf Position
REPLACE BATTERIES schieben.
REPLACE BATTERIES
NORMAL OPERATION
Batterieschalter
P
2. Ziehen Sie mit dem Finger die Lasche des Batteriefachdeckels an, um
den Deckel zu entriegeln; danach den Deckel öffnen.
REPLACE BATTERIES
NORMAL OPERATION
P
1
3. Zwei neue Batterien einsetzen, wobei darauf zu achten ist, dass ihre
positiven (+) und negativen (–) Enden richtig ausgerichtet sind.
REPLACE BATTERIES
NORMAL OPERATION
P
4. Die Laschen nicht beschädigen und den Batteriefachdeckel wieder an
der PV-Einheit anbringen.
5. Den Batterieschalter zurück auf Position NORMAL OPERATION
schieben.
Wichtig!
• Darauf achten, dass der Batterieschalter immer auf Position NORMAL
OPERATION gestellt ist, mit Ausnahme für das Einsetzen der Batterien.
6. Den Stift von der PV-Einheit abnehmen.
• Den Stift gerade in Richtung des Pfeiles herausziehen.
2
7. Den Deckel öffnen.
•
Falls die obige Anzeige nicht am Display erscheint, die Batterien
entfernen und danach wieder in die PV-Einheit einsetzen, wobei Sie die
richtigen Vorgänge einhalten müssen. Falls dadurch das Problem nicht
gelöst wird, siehe „Störungsbeseitigung“ auf Seite 201.
8. D i e M i t t e d e r v i e r a u f d e m B i l d s c h i r m e r s c h e i n e n d e n
Kreuzmarkierungen mit dem Stift antippen.
• Nun erscheint die Kontrasteinstellanzeige.
9. H oder J antippen, um den Kontrast des Displays einzustellen, und
danach OK antippen.
• Dadurch erscheint die Wahlanzeige für die Systemsprache.
10. Die Schaltfläche neben der als Systemsprache zu wählenden Sprache
antippen, und danach Set antippen.
11. Als Antwort auf die erscheinenden Meldung (Check your home time
setting and correct it if necessary!), OK antippen, um auf die Anzeige
der Werkzeuge zu wechseln.
12. Die Zeiteinstellung kontrollieren und berichtigen, wenn erforderlich
(Seite 174).
3
Über die EL-Hintergrundleuchte
•
•
Die PV-Einheit ist mit einer EL-Hintergrundleuchte ausgestattet, die ein
Ablesen des Displays auch in einem Theater oder an einem anderen
schlecht beleuchteten Ort gestattet.
Achten Sie jedoch darauf, dass häufige oder längere Verwendung der
EL-Hintergrundleuchte die Batterielebensdauer verkürzt.
Nachfolgend ist aufgeführt, wie die Verwendung der Hintergrundleuchte
unter kontrollierten Testbedingungen* die Batterielebensdauer beeinträchtigt.
Betrieb der Hintergrundleuchte
3 Minuten pro Stunde
15 Minuten pro Stunde
Batterielebensdauer
Etwa 80 Stunden
Etwa 40 Stunden
* Testbedingungen
• „Batterielebensdauer“ ist die Anzahl der Stunden vor Batterieausfall,
wenn das Gerät eingeschaltet verbleibt (mit 5 Minuten
Verarbeitungsbetrieb und 55 Minuten kontinuierlicher Anzeige (ohne
Verarbeitungsbetrieb) pro Stunde im CONTACTS-Modus, plus
nachfolgend beschriebenem Betrieb der Hintergrundleuchte). Die obigen
Werte gehen von einer Umgebungstemperatur von 20°C aus, wobei mit
einem frischen Satz neuer Batterien begonnen wird.
• „Betrieb der Hintergrundleuchte“ ist die Anzahl der Minuten, während
der die Hintergrundleuchte nur bei Anzeige (ohne Verarbeitungsbetrieb)
pro Stunde eingeschaltet ist.
• Unbedingt Alkali-Batterien verwenden. Mangan-Batterien weisen nur
eine sehr kurze Lebensdauer auf.
4
Kapitel
1
Wollen wir beginnen
1
Bitte zuerst durchlesen!
•
•
Unbedingt diesen Teil der Bedienungsanleitung durchlesen, bevor Sie etwas
anderes machen! Er enthält wichtige Informationen, die Sie für die richtige
Verwendung des PV-750Plus (nachfolgend als „PV-Einheit“ bezeichnet)
benötigen.
Genauere Informationen über die Bedienung der PV-Einheit können Sie in
„Kapitel 14 – Allgemeine Operationen“ auf Seite 157 und „Kapitel 16 –
Technische Referenz“ auf Seite 180 finden.
Wichtig!
Bitte bewahren Sie diese Bedienungsanleitung und alle Informationen griffbereit
für spätere Nachschlagzwecke auf.
Schutzkopien aller wichtigen Daten anfertigen!
Ihre PV-Einheit verwendet einen Flash-Speicher, der die Speicherung einer großen
Datenmenge und schnellen und einfachen Aufruf der Daten ermöglicht. Die Daten
bleiben auch erhalten, wenn die Stromversorgung ausgeschaltet bzw. die Batterien
entladen sind, können aber aufgrund von Bedienungsfehlern oder Fehlbetrieb
korrumpiert oder verloren werden. Der Dateninhalt kann auch aufgrund starker
elektrostatischer Ladungen, starker Stöße oder extremer Temperaturen bzw.
extremer Luftfeuchtigkeit korrumpiert oder verloren werden. Um solchen
Datenverlusten vorzubeugen, sollten Sie immer Schutzkopien aller wichtigen
Daten anfertigen, indem Sie diese an einen Personal Computer übertragen oder
an geeigneter Stelle niederschreiben.
13
Wichtige Vorsichtsmaßnahmen
Beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie
Ihre PV-Einheit verwenden.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
14
Niemals die PV-Einheit einem Feuer aussetzen.
Extreme Temperaturen vermeiden. Die PV-Einheit nicht in direktem
Sonnenlicht, in der Nähe eines Fensters, in der Nähe einer Heizung usw.
ablegen.
Bei sehr niedrigen Temperaturen kann das Ansprechen des Displays
verlangsamt werden oder das Display kann vollständig ausfallen. Diese
Bedingung ist aber nur vorübergehend und das Display sollte unter
normalen Temperaturen wieder richtig arbeiten.
Übermäßige Feuchtigkeit, Schmutz und Staub vermeiden.
Die PV-Einheit nicht fallen lassen und auch keinen starken Stößen
aussetzen.
Die PV-Einheit niemals abbiegen oder verdrehen.
Die PV-Einheit niemals zerlegen.
Achten Sie darauf, dass nichts zwischen das Schutzgehäuse und den
Touchscreen gelangt. Anderenfalls besteht die Gefahr einen Zerkratzen
des Touchscreen oder das Objekt kann gegen den Touchscreen drücken
und die Stromversorgung einschalten, sodass es zu einem Entladen der
Batterien kommt.
Niemals eine Feder, einen Bleistift oder ein anderes spitzes Objekt
verwenden, um das Display zu berühren oder zu drücken.
Um die Außenseite der PV-Einheit zu reinigen, diese mit einem weichen
Tuch, das in einer schwachen Lösung aus mildem Waschmittel und
Wasser angefeuchtet wurde, abwischen. Das Tuch gut auswringen, bevor
die PV-Einheit abgewischt wird. Niemals Benzin, Verdünner oder andere
flüchtige Mittel für das Reinigen der Einheit verwenden. Anderenfalls
können die auf dem Gehäuse aufgedruckten Zeichen abgelöst oder das
Gehäusefinish beschädigt werden.
Änderungen des Inhalts dieser Anleitung ohne Vorankündigung
vorbehalten.
Die CASIO COMPUTER CO., LTD. übernimmt keine Verantwortung
für Schäden oder Ansprüche Dritter, die auf die Verwendung dieses
Produkts zurückzuführen sind.
Kapitel 1 Wollen wir beginnen
Datenfehler
Die PV-Einheit führt eine Selbstprüfung aus, wenn Sie die Stromversorgung
einschalten. Die unten gezeigte Meldung erscheint, wenn die PV-Einheit ein
Problem mit den im Speicher abgelegten Daten feststellt.
Aufgrund eines Datenfehlers verlorene Daten können nicht zurückgewonnen
werden. Datenfehler werden normalerweise durch eines der folgenden Probleme
verursacht.
•
•
•
Unterbrechung des Batteriestroms
Starke elektrostatische Ladungen, starke Stöße, Änderungen in
Temperatur oder Luftfeuchtigkeit
Probleme mit der Hardware
Sobald die Datenfehlermeldung erscheint, nimmt die PV-Einheit keine Eingaben
mehr an und die Daten können auch nicht editiert werden. Um den Speicher auf
den normalen Betriebszustand zurückzustellen (und weitere Eingabe oder
Editieren von Daten zu ermöglichen), müssen Sie den RESET-Vorgang ausführen,
um alle Daten zu löschen. Bevor Sie dies jedoch ausführen, möchten Sie vielleicht
wichtige Daten aufrufen und niederschreiben (falls Sie nicht bereits Schutzkopien
angefertigt haben). Sie können dann nach dem Löschen des Speichers der PVEinheit die Daten wieder eingeben.
Fortgesetzte Probleme nach Ausführung des RESET-Vorganges können auf ein
ernsthaftes Hardware-Problem hinweisen. Falls die Probleme durch die
Rückstellung nicht gelöst werden, wenden Sie sich bitte an Ihren nächsten CASIO
Fachhändler.
Rückstellen nach dem Betrachten der Daten
1. Nachdem die Meldung Data error erscheint, Yes antippen.
2. Als Antwort auf die erscheinende Meldung (Data error! Consult your
User’s Guide for correct procedure.), OK antippen.
• Dadurch wird die Anzeige der Werkzeuge angezeigt.
3. Nun können Sie andere Modi aufrufen, um Daten aufzurufen und
handschriftliche Kopien anzufertigen, wenn Sie dies wünschen.
4. Nachdem Sie die gewünschten Daten aufgerufen haben, den unter
„Rückstellung der PV-Einheit“ auf Seite 185 beschriebenen RESETVorgang ausführen.
15
Allgemeine Anleitung
Action-Regler
Stift
Touchscreen
(Sensorbildschirm)
Infrarot-Port
Cradle-Kontakte
RESET-Knopf
Batterieschalter
P
Batteriefachdeckel
16
P-Knopf
Kapitel 1 Wollen wir beginnen
Stromversorgung
Ihre PV-Einheit kann von zwei Mikro-Alkalibatterien mit Strom versorgt werden.
Wichtig!
• Normalerweise bleiben die Daten im Flash-Speicher der PV-Einheit nach dem
Ausschalten der Stromversorgung und sogar nach dem Entladen der Batterien
erhalten. Fehlbedienung oder andere Probleme können jedoch dazu führen,
dass die Daten korrumpiert oder verloren werden. Daher immer Schutzkopien
von allen wichtigen Daten anfertigen.
Warnung bei niedriger Batteriespannung
Die nachfolgend aufgeführte Meldung erscheint, wenn die Batteriespannung
unter einen bestimmten Pegel abgesunken ist. Die Batterien unverzüglich
austauschen, wenn die Meldung (Batteries are getting weak! Replace them
as instructed in the User’s Guide.) erscheint.
Wichtig!
• Falls Sie nach dem Erscheinen der Meldung für niedrige
Batteriespannung mit der Verwendung der PV-Einheit fortsetzen, kann
die Stromversorgung plötzlich ausgeschaltet werden oder die
Kontrasteinstellanzeige plötzlich erscheinen. Sollte dies eintreten, die
Batterien sofort austauschen.
• Unbedingt Alkalibatterien verwenden. Manganbatterien weisen nur eine
kurze Lebensdauer auf.
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Batterien
Falsche Verwendung der Batterien kann zu einem Bersten oder Auslaufen
der Batterien führen, wodurch das Innere der PV-Einheit beschädigt werden
kann. Daher die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten.
•
Für die Stromversorgung dieser PV-Einheit nur Alkalibatterien
verwenden.
•
Darauf achten, dass die positive (+) Seite jeder
Batterie in die richtige Richtung weist.
•
Niemals Batterien unterschiedlichen Typs
mischen.
17
•
Niemals alte und neue Batterien mischen.
•
Die Batterien keiner direkten Wärme aussetzen, nicht kurzschließen und
auch nicht zerlegen.
•
Niemals verbrauchte Batterien in dem Batteriefach
belassen.
•
Die Batterien entfernen, wenn die PV-Einheit für längere Zeit nicht
verwendet werden soll.
•
Die Batterien mindestens einmal pro Jahr austauschen, unabhängig von
der Verwendungshäufigkeit der PV-Einheit während dieser Zeitspanne.
•
Einmal monatlich sollten Sie die PV-Einheit einschalten und ihren
Batteriepegel kontrollieren. Falls die Batteriewarnung erscheint oder nichts
am Display angezeigt wird, tauschen Sie die Batterien möglichst sofort aus.
•
Niemals die mit der PV-Einheit mitgelieferten
Batterien aufzuladen versuchen.
•
Sollte eine Batterie auslaufen, das Batteriefach der PV-Einheit
unverzüglich reinigen, wobei darauf zu achten ist, dass die
Batterieflüssigkeit nicht in direkten Kontakt mit Ihrer Haut kommt.
Batterien außerhalb der Reichweite von Kleinkindern halten. Falls eine
Batterie verschluckt wird, sofort einen Arzt aufsuchen.
Verbrauchte Batterien dürfen nicht in den Hausmüll! Bitte an den
vorgesehenen Sammelstellen oder am Sondermüllplatz abgeben.
•
•
18
Häufige Datensynchronisierung unter Verwendung der „PC sync for
Windows“-Applikation, die mit der PV-Einheit mitgeliefert wird,
verkürzt die Batterielebensdauer.
Die mit dieser Einheit mitgelieferten Batterien werden während dem
Versand und der Lagerung etwas entladen. Daher müssen diese
Batterien früher als nach der normalen Batterielebensdauer
ausgetauscht werden.
Kapitel 1 Wollen wir beginnen
Austauschen der Batterien
Wichtig!
• Darauf achten, dass der Batterieschalter immer auf Position NORMAL
OPERATION gestellt ist, mit Ausnahme für das Austauschen der Batterien.
1. Die Stromversorgung der PV-Einheit ausschalten.
2. Entfernen Sie beide alten Batterien und ersetzen Sie sie durch neue
Batterien, wobei der auf den Seiten 1 bis 4 beschriebene Vorgang
einzuhalten ist.
Ein- und Ausschalten der Stromversorgung
1. Den Bildschirm der PV-Einheit an beliebiger Stelle berühren oder den
Action-Regler drücken, um die Stromversorgung einzuschalten.
2. Um die Stromversorgung auszuschalten, Off mit dem Stift antippen.
Ausschaltautomatik
Die Ausschaltautomatik schaltet die Stromversorgung automatisch aus, wenn
Sie für eine bestimmte Periode keine Operetion ausführen. Sie können 1
Minute, 3 Minuten oder 6 Minuten für die Periode bis zum Ansprechen der
Ausschaltautomatik spezifizieren (Seite 174).
Um danach die Stromversorgung wieder einzuschalten, verwenden Sie den
unter „Ein- und Ausschalten der Stromversorgung“ beschriebenen Vorgang.
Verwendung der Hintergrundleuchte
Das Light-Icon unter dem Bildschirm der PV-Einheit antippen, um das Display
für etwa 15 Sekunden zu beleuchten, so dass die Anzeige auch im Dunkeln
abgelesen werden kann.
•
•
Das Light-Icon bei eingeschalteter Hintergrundleuchte antippen, um die
Hintergrundleuchte auszuschalten.
Die Hintergrundleuchte schaltet vielleicht nicht ein, wenn die Batteriespannung
zu niedrig ist oder während eine Datenkommunikation ausgeführt wird.
Action-Regler und Stift
Viele der Operationen der PV-Einheit können unter Verwendung entweder des
Stiftes oder des an der linken Seite der Einheit angebrachten Action-Reglers
ausgeführt werden. Nachfolgend sind die allgemeinen Operationen beschrieben,
die mit diesen Bedienungselementen ausgeführt werden können.
19
Stift
Der Stift hat die Aufgabe der Maus eines Computers. Sie können alle
Operationen der PV-Einheit mit dem Stift ausführen. In dieser Anleitung
sind alle Dateneingabevorgänge unter Verwendung des Stiftes beschrieben.
Sie können die folgenden grundlegenden Operationen mit dem Stift
ausführen.
• Antippen
Mit der Spitze des Stiftes das Display antippen, um eine Schaltfläche zu
drücken, einen Posten zu wählen, ein Dateneingabefeld zu wählen usw.
• Doppelt antippen
Das Display zweimal schnell aufeinanderfolgend antippen.
• Ziehen (Drag)
Mit der Spitze des Stiftes den Bildschirm berühren und diesen danach über
den Bildschirm ziehen, um einen Textbereich zu wählen, eine Linie zu
zeichnen usw.
Action-Regler
Der Action-Regler ermöglicht die Ausführung von bestimmten Operationen
der PV-Einheit mit einer Hand. In dieser Anleitung sind viele
Datenabrufvorgänge unter Verwendung des Action-Reglers beschrieben.
Sie können die folgenden grundlegenden Operationen mit dem ActionRegler ausführen.
• Drehen
Den Action-Regler nach oben oder unten drehen, wodurch die auf dem
Bildschirm angezeigte Wahl oder die Daten nach oben oder unten gescrollt
werden.
• Drücken
Das Drücken des Action-Reglers entspricht dem „Anklicken“ mit der
Maustaste eines Computers. Durch das Drücken des Action-Reglers wird
der am Display hervorgehobene Befehl, d.h. die einer Schaltfläche
zugeordnete Funktion, deren Namen mit einer gestrichten Linie umrandet
), ausgeführt, zwischen einer Listen- und einer
ist (wie z.B.
Datenanzeige umgeschaltet usw.
20
Kapitel 1 Wollen wir beginnen
Verwendung des Icon-Menüs
Die PV-Einheit verfügt über ein Icon-Menü unter dem Anzeigebildschirm. Die
können diese Icons antippen, um verschiedene Funktionen auszuführen, welchen
Modus Sie auch gerade verwenden.
Icon
Off
Light
Menu
Scheduler
Contacts
Mail
Quick-Memo
Esc
Menu Bar
Beschreibung
Schaltet die Stromversorgung der PV-Einheit aus.
Schaltet die Hintergrundleuchte ein.
Zeigt das Modus-Menü an.
Ruft den SCHEDULER-Modus auf.
Ruft den CONTACTS-Modus auf.
Ruft den E-MAIL-Modus auf.
Ruft den QUICK-MEMO-Modus auf.
Verläßt die gegenwärtige Operation.
Zeigt die Menüleiste an.
Modi
Bei den meisten Operationen der PV-Einheit müssen Sie zuerst einen Modus
aufrufen, bevor Sie Daten eingeben oder betrachten können. Sie können eine
beliebige der folgenden Methoden verwenden, um eines Modus aufzurufen.
•
•
•
Ein Icon in dem Icon-Menü unter dem Anzeigebildschirm antippen
Ein On-Screen-Icon in dem Modus-Menü antippen
Einen Modus in dem Aktionsmenü mit dem Stift oder Action-Regler
wählen
21
Hinweis
• Alle Vorgänge in dieser Bedienungsanleitung werden unter Verwendung des
Icon-Menüs ausgeführt, wenn dies möglich ist.
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des Icon-Menüs
Verwenden Sie den Stift, um das Icon des aufzrufenden Modus anzutippen.
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des On-Screen-IconMenüs
1. In dem Icon-Menü das Menu-Icon mit dem Stift antippen, um das OnScreen-Icon-Menü anzuzeigen.
•
Falls zu viele Icons angezeigt werden, um auf einen Bildschirm zu passen,
erscheint eine Schaltfläche für das Scrollen an der rechten Seite des
Displays. Tippen Sie auf die Schaltfläche für das Scrollen, um die
Anzeige zu scrollen und die anderen Icons anzuzeigen.
2. Das Icon des aufzurufenden Modus antippen.
Aufrufen eines Modus unter Verwendung des Aktionsmenüs
1. Den Action-Regler drücken, um die Stromversorgung der PV-Einheit
einzuschalten und das Aktionsmenüs anzuzeigen.
Scrolleiste
22
Kapitel 1 Wollen wir beginnen
2. Falls der gewünschte Modus nicht am Bildschirm angezeigt wird, das
Menü nach oben oder unten scrollen.
• Für Einzelheiten über die Verwendung der Scrolleiste siehe „Scrolleisten“
auf Seite 157.
3. Den gewünschten Modus aufrufen.
• Sie können einen Modus aufrufen, indem Sie eine der folgenden
Methoden verwenden.
• Den Modusnamen in dem Aktionsmenü antippen.
• Den Action-Regler verwenden, um den Namen des Modus
hervorzuheben, und danach den Action-Regler drücken.
Anpassung des Aussehens des Modusmenüs
Sie können das Modusmenü so arrangieren, dass die Icons in der gewünschten
Reihenfolge angeordnet sind. Die folgenden Vorgänge beschreiben, wie Sie die
Positionen von zwei Icons austauschen und ein Icon an eine bestimmte Position
verschieben können.
Achten Sie darauf, dass Sie die Positionen der Icons auf dem Aktionsmenü (Action
Menu) nicht ändern können.
Austauschen von zwei Icons
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um die Positionen von zwei Icons
zu vertauschen.
1. In dem Modusmenü tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen; danach tippen Sie auf Option – Menu edit.
2. Tippen Sie auf Swap.
3. Tippen Sie auf das erste der beiden Icons, deren Positionen Sie
vertauschen möchten.
4. Tippen Sie auf das zweite Icon.
• Durch das Tippen auf das zweite Icon wird es mit dem zuerst angetippten
Icon vertauscht.
23
Verschieben eines Icons an eine bestimmte Position
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um ein Icon in der
Modusmenüanzeige an eine bestimmte Position zu verschieben.
1. In dem Modusmenü tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen; danach tippen Sie auf Option – Menu edit.
2. Tippen Sie auf Move.
3. Tippen Sie auf das zu verschiebende Icon, um es zu wählen.
4. Tippen Sie auf das Icon an der Position, an der Sie das in Schritt 3
angetippte Icon haben möchten.
24
Kapitel
2
SCHEDULER (Terminplaner)
Der SCHEDULER-Modus bietet eine Auswahl an leistungsstarken
Terminverwaltungswerkzeugen, die bei der Einhaltung aller Ihrer Termine helfen.
Zusätzlich zu den SCHEDULE-, REMINDER- und TO DO-Werkzeugen, können
Sie aus einer Vielzahl verschiedener Anzeigen wählen, um Ihre Termine auf
monatlicher, wöchentlicher oder täglicher Basis zu betrachten. Sie können sogar
Alarme einstellen, damit Sie wichtige Termine nicht verpassen.
Aufrufen des SCHEDULER-Modus
In dem Icon-Menü unter dem Bildschirm das Scheduler-Icon antippen. Dadurch
wird der SCHEDULER-Modus aufgerufen, wobei die Anzeige des 1-MonatKalenders am Display erscheint.
Nun können Sie im SCHEDULER-Modus manövrieren, um Daten einzugeben
und aufzurufen.
Eingabe von neuen SCHEDULER-Daten
Dieser Abschnitt beschreibt, wie SCHEDULE-, TO DO- und REMINDER-Daten
eingegeben werden können. Achten Sie darauf, dass ein SCHEDULE-Posten als
„Einzel-Datums“-Posten (ein Termin, der am gleichen Tag startet und endet) oder
als „Multi-Datums“-Posten (ein Termin, der mehr als einen Tag überspannt)
eingegeben werden kann. Sie können ein neues Multi-Datums-Posten mit der
Schaltfläche New oder mit der Kalenderanzeige eingeben.
25
2
Eingeben eines Einzel-Datums-SCHEDULE-Postens
1. Während die Datenanzeige des SCHEDULER-Modus am Display
angezeigt wird, New antippen.
2. Schedule antippen.
1
2
1 Dateneingabe-Toolleiste
2 Datum
3 Zeitleiste
3
•
Dem neuen SCHEDULE-Posten wird automatisch das Datum
zugeordnet, das am Bildschirm angewählt war (blinkte), als Sie New
antippten. Sie können dieses Datum unverändert belassen oder
wunschgemäß ändern. Um das Datum zu ändern, dieses antippen und
danach die erscheinende Datumstastatur verwenden, um die gewünschten
Änderungen vorzunehmen. Nachdem Sie mit den Änderungen fertig
sind, NEXT antippen.
3. Die Startzeit und die Endzeit eingeben, wenn Sie dies wünschen, und
danach NEXT antippen.
Zeittastatur
26
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
4. Eine SCHEDULE-Alarmzeit eingeben, wenn Sie dies wünschen.
5. NEXT antippen, um an die Beschreibungstext-Eingabeanzeige zu
gelangen.
Texttastatur
6. Den Text für die Beschreibung des Postens eingeben.
7. Nachdem der Posten wunschgemäß eingestellt ist, Save antippen, um
diesen zu speichern.
• Zusätzlich zu dem Datum müssen Sie auch den Beschreibungstext oder
die Startzeit eingeben. Die PV-Einheit lehnt eine Speicherung des Postens
ab, wenn dieser nicht ein Datum plus den Beschreibungstext oder eine
Startzeit enthält.
Eingeben eines Multi-Datums-SCHEDULE-Postens mit der
Schaltfläche New
1. Während eine Datenanzeige des SCHEDULER-Modus am Display
angezeigt wird, New antippen.
2. Multi-date item antippen.
Dateneingabe-Toolleiste
Datumstastatur
•
•
Dem neuen SCHEDULE-Posten wird automatisch das Datum, das am
Bildschirm angewählt war (blinkte), als Sie New antippten, sowohl für
das Startdatum als auch für das Enddatum zugeordnet.
Falls Sie den Stift über einen Datenbereich in der 1-MonatsKalenderanzeige (Seite 37) ziehen, öffnet die obige Anzeige mit dem
Bereich der spezifizierten Daten.
27
3. Das Datum antippen, das Sie ändern möchten, und danach das Jahr, den
Monat und den Tag eingeben.
4. NEXT antippen, um an die Beschreibungstext-Eingabeanzeige
weiterzuschalten.
5. Den Text für die Beschreibung des Postens eingeben.
6. Nachdem der Posten wunschgemäß eingestellt wurde, Save antippen,
um diesen abzuspeichern.
• Achten Sie darauf, dass Sie ein Startdatum, ein Enddatum und den
Beschreibungstext eingeben müssen. Die PV-Einheit lehnt eine
Speicherung des Postens ab, wenn dieser nicht ein Startdatum, ein
Enddatum und den Beschreibungstext enthält.
Eingeben eines TO DO-Postens
1. Während eine Datenanzeige des SCHEDULER-Modus am Display
angezeigt wird, New antippen.
2. To Do antippen.
1
2
3
4
1
2
3
4
5
Priorität
Dateneingabe-Toolleiste
Kategorie
Fälliges Datum
Datumstastatur
5
3. Die Priorität ändern, wenn Sie dies wünschen.
• Einem neuen TO DO-Posten wird automatisch die Priorität B zugeordnet.
Die Priorität antippen, auf die Sie ändern möchten. Sie können die
Priorität in dieser Anzeige oder in den folgenden Anzeigen, in denen sie
erscheint, einstellen.
28
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
4. Falls Sie die Kategorie ändern möchten, die gegenwärtige Einstellung
der Kategorie antippen.
5. Die Kategorie antippen, auf die Sie ändern möchten, und danach NEXT
antippen.
6. Das fällige Datum ändern, wenn Sie dies wünschen, und danach NEXT
antippen.
• Das anfänglich eingestellte fällige Datum ist das Datum, das am
Bildschirm gewählt war (blinkte), als Sie New antippten. Sie können
das anfängliche Datum unverändert belassen oder aber ändern.
29
7. Ein Alarmdatum eingeben, wenn Sie dies wünschen, und danach NEXT
antippen.
8. Eine Alarmzeit eingeben, wenn Sie dies wünschen.
• Falls Sie eine Alarmzeit eingeben, unbedingt auch ein Alarmdatum
eingeben. Sie können den Datenposten nicht abspeichern, wenn Sie die
Alarmzeit ohne ein Alarmdatum eingeben.
9. NEXT antippen, um auf die Beschreibungstext-Eingabeanzeige
weiterzuschalten.
10. Den Text für die Beschreibung des Postens eingeben.
11. Nachdem der Posten wunschgemäß eingestellt wurde, Save antippen,
um diesen zu speichern.
• Zusätzlich zu einem fälligen Datum müssen Sie den Beschreibungstext
eingeben. Die PV-Einheit lehnt eine Speicherung des Postens ab, wenn
dieser kein fälliges Datum und keinen Beschreibungstext enthält.
Eingeben eines REMINDER-Postens
1. Während eine Datenanzeige des SCHEDULER-Modus am Display
angezeigt wird, New antippen.
2. Reminder antippen.
1
2
3
4
5
30
1
2
3
4
5
Dateneingabe-Toolleiste
Startdatum
Enddatum
REMINDER-Typ
Datumstastatur
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
•
Dem neuen REMINDER-Posten wird automatisch das Datum, das am
Bildschirm angewählt war (blinkte), als Sie New antippten, als Startdatum
und Enddatum zugeordnet. Sie können dieses Datum unverändert belassen
oder ändern. Um das Datum zu ändern, dieses antippen und danach die
erscheinende Datumstastatur verwenden, um die gewünschten Änderungen
vorzunehmen. Wenn Sie damit fertig sind, NEXT antippen.
3. Die Startzeit und die Endzeit eingeben, wenn Sie dies wünschen, und
danach NEXT antippen.
4. Eine Alarmzeit eingeben, wenn Sie dies wünschen.
5. NEXT antippen, um auf die REMINDER-Typ-Anzeige weiterzuschalten.
REMINDER-Typ
6. Den L-Pfeil rechts von dem REMINDER-Typ antippen, um eine Liste
der verfügbaren Optionen anzuzeigen.
7. Die erforderlichen Daten für den gewählten REMINDER-Typ eingeben,
und danach NEXT antippen.
• Für Einzelheiten über die REMINDER-Typen und ihre Einstellungen
siehe „REMINDER-Typen und Einstellungen“ auf Seite 32.
• Falls Sie Daten falsch eingeben (z.B. mit einem REMINDER-Datum,
das nicht zwischen die Startzeit und die Ablaufzeit fällt), lehnt die PVEinheit eine Speicherung des Datenpostens ab, wenn Sie nachfolgend
Save antippen.
31
8. Den Text für die Beschreibung des Postens eingeben.
9. Nachdem der Posten wunschgemäß eingegeben wurde, Save antippen,
um diesen zu speichern.
• Zusätzlich zu einem Startdatum und einem Enddatum müssen Sie den
Beschreibungstext oder eine Startzeit eingeben. Die PV-Einheit lehnt
eine Speicherung des Postens ab, wenn dieser kein Startdatum und
Enddatum plus einen Beschreibungstext oder eine Startzeit enthält.
REMINDER-Typen und Einstellungen
Nachfolgend sind die einzelnen verfügbaren REMINDER-Typen beschrieben und
Einzelheiten über die jeweils erforderlichen Einstellungen aufgeführt.
Täglich
Wird jeden Tag wiederholt. Keine zusätzlichen
Einstellungen sind erforderlich.
Wöchentlich
Wird jede Woche am gleichen Wochentag wiederholt.
Den Wochentag spezifizieren, indem dessen
Schaltfläche angetippt wird.
Schaltflächen
Gewählter Wochentag
Monatlich 1
Wird jeden Monat am gleichen Tag des Monats
wiederholt. Den Tag des Monats spezifizieren, indem
dieser im Kalender angetippt wird.
32
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
Monatlich 2
Wird jeden Monat am gleichen Wochentag einer
bestimmten Woche wiederholt. Die L-Pfeile neben
d e n B o x e n We e k u n d D a y a n t i p p e n , u m
Optionsmenüs anzuzeigen, und danach die
gewünschte Option antippen.
Jährlich 1
Wird am gleichen Datum jedes Jahr wiederholt. Die
L-Pfeile neben den Boxen Month und Date
antippen, um Optionsmenüs anzuzeigen, und danach
die gewünschte Option antippen.
Jährlich 2
Wird jedes Jahr am gleichen Wochentag einer
bestimmten Woche eines bestimmten Monats
wiederholt. Die L-Pfeile neben den Boxen Month,
Week und Day antippen, um die Optionsmenüs
anzuzeigen, und danach die gewünschte Option
antippen.
Wichtig!
• Unbedingt alle Einstellungen richtig spezifizieren, die für den von Ihnen
spezifizierten REMINDER-Typ erforderlich sind.
Importierung von CONTACTS-Daten in einen
SCHEDULE-Posten
Der nachfolgende Vorgang lässt Sie bestimmte CONTACTS-Dateneinträge
(Felder) in die Description (Beschreibung) des SCHEDULE-Postens importieren,
wodurch Sie bequem Informationen über die Person erhalten, die Sie zu treffen
beabsichtigen. Die Einträge (Felder), die importiert werden, hängen davon ab, ob
Sie berufliche oder private Daten importieren.
33
Private Daten
Name
Phone (H) (Telefon (H))
Fax (H)
Mobile (Handy)
E-mail (E-Mail)
Phone (B) (Telefon (B))
Fax (B)
•
Berufliche Daten
Name
Company (Firma)
Phone (B) (Telefon (B))
Fax (B)
E-mail (E-Mail)
Phone (H) (Telefon (H))
Fax (H)
Mobile (Handy)
Einträge (Felder), die keine Daten enthalten, werden übersprungen (nicht
importiert).
Importieren von CONTACTS-Daten in einen SCHEDULE-Posten
1. Während eine Datenanzeige des SCHEDULER-Modus am Display
angezeigt wird, New – Appointment antippen.
2. Das Datum, die Zeit und die Alarmzeit eingeben.
• Für Einzelheiten siehe „Eingeben eines Einzel-Datums-SCHEDULEPostens“ auf Seite 26.
• Nach der Eingabe der obigen Daten, die Schaltfläche NEXT antippen,
wodurch die folgende Anzeige angezeigt wird.
Register
CONTACTSDatenindex
34
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
3. Das entsprechende Register antippen, um die beruflichen oder privaten
CONTACTS-Daten aufzurufen, und danach den Index verwenden, um
den Namen zu finden, dessen Daten Sie importieren möchten. Den
Namen hervorheben, dessen Daten Sie importieren möchten, indem Sie
diesen antippen, und danach den hervorgehobenen Namen erneut
antippen.
4. Weiteren Text eingeben, den Sie für die Beschreibung wünschen, und
danach Save antippen, um den Posten zu speichern.
• Die zutreffenden Einträge (Felder) in dem von Ihnen spezifizierten
CONTACTS-Posten werden nun in den SCHEDULE-Posten importiert.
Für Einzelheiten darüber, welche Einträge importiert werden, siehe Seite
33.
• Sie können den Cursor in den importierten Daten verschieben und die
gewünschten Änderungen ausführen.
• Achten Sie darauf, dass die CONTACTS-Daten nur dann importiert
werden können, wenn Sie einen neuen SCHEDULE-Posten kreieren.
Sie können diesen Vorgang nicht verwenden, um in einen bestehenden
SCHEDULE-Posten zu importieren.
35
Betrachten der SCHEDULER-Daten
Der SCHEDULER-Modus weist eine Vielzahl von Anzeigen auf, die Sie
verwenden können, um die SCHEDULE-, TO DO- und REMINDER-Daten zu
betrachten. Dieser Abschnitt beschreibt die verschiedenen Datenaufrufanzeigen
des SCHEDULER-Modus und enthält Informationen darüber, wie Sie zwischen
diesen Anzeigen navigieren können.
Anzeigeorganisation
Die in dem SCHEDULER-Modus für das Aufrufen von Daten verwendeten
Anzeigen sind gemäß folgender Tabelle arrangiert.
Typ
Kalender
Anzeigenname
Beschreibung
• 1-Monats-Kalender
• Kalender eines einzigen
Monats
• 2-Monats-Kalender
• Kalender für zwei Monate
• 3-Monats-Kalender
• Kalender für 17 Wochen
• Wöchentlicher
Termin
• Übersicht über die Termine in
einer bestimmten Woche
• Täglicher Termin
• Übersicht über die Termine an
einem bestimmten Tag
SCHEDULE
• Terminplan-Daten
• Einzelheiten eines
individuellen SCHEDULEPostens
REMINDER
• REMINDER-Daten
• Einzelheiten eines
individuellen REMINDERPostens
• REMINDER-Liste
• Liste aller REMINDER-Posten
• TO DO-Daten
• Einzelheiten eines
individuellen TO DO-Postens
• TO DO-Liste
• Liste aller TO DO-Posten
Periodische
Termine
TO DO
Kalender-Anzeigen
Verwenden Sie die Kalender-Anzeigen, um schnell ein bestimmtes Datum
für das Aufrufen dessen SCHEDULER-Daten auffinden zu können.
36
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
1-Monats-Kalender
Der 1-Monats-Kalender für den Monat, der das heutige Datum enthält (wie
es von der Uhr der PV-Einheit eingehalten wird), erscheint zuerst, wenn Sie
den SCHEDULER-Modus aufrufen. Verwenden Sie die 1-Monats-KalenderAnzeige, um ein Datum zu wählen, dessen Daten Sie aufrufen möchten.
1
2
3
4
9
0
q
w
e
r
t
5
y
6 78
1 Schaltfläche für Datumssprung
(Seite 47)
2 Schaltflächen für wöchentlichen
Terminplaner
3 Hervorgehobenes Datum
4 Gewähltes Datum (blinkt)
5 Datenanzeigebereich
6 In dem Jahr vergangene Tage
7 In dem Jahr verbleibende Tage
8 Wochennummer für das Jahr
9 Datenanzeige-Toolleiste
0 Schaltfläche für 2-MonatsKalender
q Bezeichnet AM-Termin
(erste Tageshälfte)
w Bezeichnet PM-Termin
(zweite Tageshälfte)
e Heutiges Datum (wie von der Uhr
der PV-Einheit eingehalten)
r Bezeichnet AM- und PM-Termin
oder Termin ohne Zeit
t Multi-Datums-Posten
y Schaltflächen für Scrollfunktionen
Betrachten der täglichen Terminplan-Anzeige eines Datums
1. Das Datum antippen, um dieses zu wählen. Das gewählte Datum blinkt
im Kalender.
2. Das blinkende Datum antippen, um auf dessen tägliche TerminplanAnzeige zu wechseln.
3. In der täglichen Terminplan-Anzeige Esc antippen, um an die 1-MonatsKalender-Anzeige zurückzukehren.
Betrachten der 2-Monats-Kalender-Anzeige
1. Die Schaltfläche für den 2-Monats-Kalender antippen, um auf die
2-Monats-Kalender-Anzeige zu schalten.
2. In der 2-Monats-Kalender-Anzeige Esc antippen, um an die 1-MonatsKalender-Anzeige zurückzukehren.
37
Betrachten der wöchentlichen Terminplan-Anzeige
1. Die Schaltfläche
links von der Woche antippen, deren wöchentliche
Terminplan-Anzeige Sie betrachten möchten.
2. In der wöchentlichen Terminplan-Anzeige Esc antippen, um an die
1-Monats-Kalender-Anzeige zurückzukehren.
Verwendung des Datenanzeigebereichs
• Dieser Bereich zeigt eine Übersicht der Daten für bis zu drei
SCHEDULER-Posten, die für das gegenwärtig gewählte (blinkende)
Datum eingegeben wurden. Er zeigt SCHEDULE-, TO DO- und
REMINDER-Daten an.
• Verwenden Sie die Schaltflächen für die Scrollfunktionen, um die Daten
nach oben oder unten zu scrollen.
• Den hervorgehobenen Posten antippen, um dessen Datenanzeige
anzuzeigen.
2-Monats-Kalender
1
2
3
1 Schaltfläche für Datumssprung
(Seite 47)
2 Hervorgehobenes Datum
3 Schaltflächen für wöchentlichen
Terminplan
4 Datenanzeige-Toolleiste
5 Schaltfläche für 1-MonatsKalender
4
5
6
7
8
9
6 Bezeichnet AM-Termin
(erste Tageshälfte)
7 Bezeichnet PM-Termin
(zweite Tageshäfte)
8 Bezeichnet AM- und PM-Termin,
Termin ohne Zeit oder MultiDatums-Posten
9 Gewähltes Datum (blinkt)
Betrachten der täglichen Terminplan-Anzeige eines Datums
1. Ein Datum antippen, um dieses zu wählen. Das gewählte Datum blinkt
in dem Kalender.
2. Das blinkende Datum antippen, um auf dessen tägliche TerminplanAnzeige zu wechseln.
38
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
Betrachten der 1-Monats-Kalender-Anzeige
Die Schaltfläche für 1-Monats-Kalender antippen, um auf die 1-MonatsKalender-Anzeige zu schalten.
Betrachten einer wöchentlichen Terminplan-Anzeige
Die Schaltfläche links von der Woche antippen, deren wöchentliche
Terminplan-Anzeige Sie betrachten möchten.
3-Monats-Kalender
1
2
4
5
6
7
8
3
1 Schaltfläche für Datumssprung
(Seite 47)
2 Monatsnummern
3 Hervorgehobenes Datum
4 Datenanzeige-Toolleiste
5 Bezeichnet AM-Termin (erste
Tageshälfte)
6 Bezeichnet PM-Termin (zweite
Tageshälfte)
7 Bezeichnet AM- und PM-Termin,
Termin ohne Zeit oder MultiDatums-Posten
8 Gewähltes Datum (blinkt)
Betrachten der täglichen Terminplan-Anzeige eines Datums
1. Das Datum antippen, um dieses zu wählen. Das gewählte Datum blinkt
in dem Kalender.
2. Das blinkende Datum antippen, um auf dessen tägliche TerminplanAnzeige zu wechseln.
Betrachten der 1-Monats-Kalender-Anzeige
Die Monatsnummer eines Monats antippen, um deren 1-Monats-KalenderAnzeige zu betrachten.
Periodische Terminplan-Anzeigen
Die periodischen Terminplan-Anzeigen geben Ihnen einen schnellen
Überblick über Ihre Termine. Sie können alle Ihre Termine für einen
bestimmten Wochentag betrachten.
39
Wöchentliche Terminplan-Anzeige
Die wöchentliche Terminplan-Anzeige zeigt Ihnen Ihre Termine für eine ganze
Woche, einschließlich SCHEDULE-, TO DO- und REMINDER-Posten.
6
1
2
3
4
1 Schaltfläche für
Datumssprung (Seite 47)
2 Hervorgehobenes Datum
3 Multi-Datums-Posten
4 Datumsspalte
5 Beschreibungstext
6 Datenanzeige-Toolleiste
5
Betrachten der täglichen Terminplan-Anzeige eines Datums
1. Ein Datum in der Datumsspalte antippen, um dieses zu wählen
(hervorzuheben).
2. Das gewählte Datum antippen, um dessen tägliche Terminplan-Anzeige
anzuzeigen.
Betrachten der Datenanzeige eines Postens
1. Einen Posten antippen, um diesen zu wählen (hervorzuheben).
2. Den gewählten Posten antippen, um dessen Datenanzeige anzuzeigen.
Tägliche Terminplan-Anzeige
Die tägliche Terminplan-Anzeige gibt Ihnen eine Übersicht der
SCHEDULER-Posten (SCHEDULE, REMINDER, TO DO) für ein
bestimmtes Datum, gemeinsam mit einer Liste aller gegenwärtig noch nicht
abgehakter TO DO-Posten.
6
1
2
3
4
5
40
1 Schaltfläche für
Datumssprung
2 Zeitleiste
3 SCHEDULER-Bereich
4 TO DO-Bereich
5 Beschreibungstext
6 Datenanzeige-Toolleiste
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
Umschalten der Zeitleiste
Die H- und J- Schaltflächen für die Scrollfunktionen antippen, um die
Zeitleiste nach links und rechts umzuschalten.
Der angelegte Teil in der Zeitleiste bezeichnet eine Periode, während der
ein Posten geplant ist. Überlappenden Zeitleisten (Termine) werden schwarz
angezeigt.
SCHEDULER-Bereich
• Dieser Bereich zeigt die sechs SCHEDULER-Posten (SCHEDULE,
REMINDER, TO DO) des gegenwärtigen Datums.
• Durch Änderung auf ein anderes Datum werden die Daten in dem
SCHEDULER-Bereich durch die SCHEDULER-Daten des neuen
Datums ersetzt.
• Sie können die Priorität eines TO DO-Datenpostens in dem
SCHEDULER-Bereich nicht kontrollieren oder ändern.
TO DO-Bereich
• Dieser Bereich zeigt die vier nicht abgehakten TO DO-Posten an.
• Sie können diese Anzeige nicht verwenden, um den abgehakten/nicht
abgehakten Status zu ändern.
• Die Daten in diesem Bereich verbleiben gleich, auch wenn Sie auf ein
unterschiedliches Datum wechseln.
• Sie können einen TO DO-Datenposten in dem TO DO-Bereich abhaken,
indem Sie dessen Abhakbox antippen. Dadurch verschwindet der
Datenposten aus dem TO DO-Bereich (obwohl er in dem TO DO-Modus
gespeichert verbleibt).
• Sie können die Priorität eines TO DO-Datenpostens in dem TO DO-Bereich
ändern, indem Sie deren gegenwärtige Prioritätseinstellung antippen, um
die Priorität im folgenden Zyklus umzuschalten: A → B → C → A usw.
Betrachten der Datenanzeige eines Postens
1. Einen Posten antippen, um diesen zu wählen (hervorzuheben).
2. Den gewählten Posten antippen, um dessen Datenanzeige anzuzeigen.
41
SCHEDULE-Datenanzeige
Die SCHEDULE-Datenanzeige zeigt die Einzelheiten eines gewählten
SCHEDULE-Postens an.
SCHEDULE-Datenanzeige (Einzel-Datum)
2
1
•
3
4
5
1
2
3
4
5
Startzeit (und Endzeit)
Datenanzeige-Toolleiste
Datum
Alarmzeit
Beschreibung
Esc antippen, um an die tägliche Terminplan-Anzeige zu gelangen.
SCHEDULE-Datenanzeige (Multi-Datum)
1
2
3
4
•
1
2
3
4
Datenanzeige-Toolleiste
Startdatum
Enddatum
Beschreibung
Esc antippen, um an die tägliche Terminplan-Anzeige zu gelangen.
REMINDER-Anzeigen
Die beiden REMINDER-Anzeigen zeigen gegenwärtig gespeicherte
REMINDER-Posten an. Die REMINDER-Datenanzeige zeigt vollständige
Einzelheiten eines Postens an, wogegen die REMINDER-Liste eine
Zusammenstellung von einzeiligen Zusammenfassungen der REMINDERDatenposten ist, die für schnelles Auffinden eines bestimmten Postens
verwendet werden können.
42
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
REMINDER-Listenanzeige
4
1 2
1
2
3
4
REMINDER-Daten
REMINDER-Typen
Beschreibungen
Datenanzeige-Toolleiste
3
Betrachten einer REMINDER-Datenanzeige
1. In der REMINDER-Listenanzeige einen REMINDER-Posten antippen,
um diesen zu wählen (hervorzuheben).
2. Den gewählten Posten erneut antippen, um dessen Datenanzeige
anzuzeigen.
REMINDER-Datenanzeige
1
2
3
4
5
6
•
1
2
3
4
5
6
Datenanzeige-Toolleiste
REMINDER-Datum
Startzeit (und Endzeit)
Alarmzeit
REMINDER-Typ
Beschreibung
Esc antippen, um an die REMINDER-Listenanzeige zurückzukehren.
TO DO-Anzeigen
Die beiden TO DO-Anzeigen zeigen die gegenwärtig gespeicherten TO DOPosten an. Die TO DO-Datenanzeige zeigt vollständige Einzelheiten jedes
Postens an, wogegen die TO DO-Liste eine Zusammenstellung von
einzeiligen Zusammenfassungen der TO DO-Posten ist, die für das schnelle
Auffinden eines bestimmten Postens verwendet werden können.
43
TO DO-Listenanzeige
1
6
2
3
4
5
7
1
2
3
4
5
Anzeigekategorie
Abhakboxen
Prioritäten
Alarm-Indikator
Schaltflächen für
Anzeigeposten
6 Datenanzeige-Toolleiste
7 Beschreibungen
Spezifizieren der Anzeigekategorie
1. Die Anzeigekategoriebox antippen, um ein Menü der Kategorien zu
öffnen.
2. Die Kategorie antippen, deren Daten Sie anzeigen möchten.
Spezifizieren des Anzeigepostentyps
Die Schaltfläche für Anzeigeposten antippen, die dem Typ der Posten
entspricht, die Sie anzeigen möchten.
Nur nicht abgehakte Posten
Nur abgehakte Posten
Nur Posten der Priorität A
Nur Posten der Priorität B
Nur Posten der Priorität C
Alle Posten
Abhaken und Nicht-abhaken von Posten
Die Abhakbox eines Postens antippen, um diesen zwischen Abhaken und
Nicht-abhaken umzuschalten.
• Die Abhakboxen aller nicht abgehakten Datenposten, deren fälliges Datum
bereits vergangen ist, werden durch Ausrufungszeichen ( ) ersetzt.
Ändern der Priorität eines Postens
Die gegenwärtige Priorität eines Postens antippen, um diese in dem folgenden
Zyklus umzuschalten: A → B → C → A usw.
Betrachten einer TO DO-Datenanzeige
1. In der TO DO-Listenanzeige einen TO DO-Posten antippen, um diesen
zu wählen (hervorzuheben).
2. Den gewählten Posten erneut antippen, um dessen Datenanzeige
anzuzeigen.
44
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
TO DO-Datenanzeige
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Priorität
Abhakbox
Beschreibung
Datenanzeige-Toolleiste
Abgehaktes Datum
Kategorie
Fälliges Datum
Alarmdatum
Alarmzeit
Abhaken und Nicht-abhaken eines Postens
Die Abhakbox antippen, um zwischen abgehakt und nicht-abgehakt
umzuschalten. Das abgehakte Datum wird automatisch hinzugefügt.
• Die Abhakboxen aller nicht abgehakten Datenposten, deren fälliges
Datum bereits vergangen ist, werden durch Ausrufungszeichen ( )
ersetzt.
Ändern der Priorität
Die gegenwärtige Priorität antippen, um diese im folgenden Zyklus
umzuschalten: A → B → C → A usw.
Hervorhebung von Daten
Sie können Daten in der 1-Monats- oder 2-Monats-Kalender-Anzeige hervorheben,
um diese als Ferientage oder andere spezielle Veranstaltungen zu spezifizieren.
Hervorheben von Daten
1. Während der 1-Monats- oder 2-Monats-Kalender am Display angezeigt
wird, das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option - Highlight antippen.
45
•
Sie können während des folgenden Schrittes jederzeit zwischen dem 1Monats-Kalender und dem 2-Monats-Kalender umschalten.
2. Die individuellen Daten antippen, die hervorgehoben werden sollen, oder
den Stift über einen Bereich von Daten ziehen, um diese hervorzuheben.
• Falls Sie eine Fehler begehen und ein falsches Datum hervorheben,
einfach dieses Datum erneut antippen oder über dessen Bereich ziehen,
um die Hervorhebung freizugeben.
3. Falls Sie Daten in einem anderen Monat hervorheben möchten, die
(H) und
(J) der Toolleiste antippen, um die
Schaltflächen
Monate zu ändern, und danach Schritt 2 wiederholen.
• Sie können nur Daten innerhalb des Jahres hervorheben, das den Monat
enthält, in dem der Datums-Cursor positioniert war, als Sie diesen
Vorgang begonnen hatten.
4. Nachdem Sie alle gewünschten Daten hervorgehoben haben, Save
antippen, um diese abzuspeichern.
Freigabe der Hervorhebung von Daten
1. Während der 1-Monats-Kalender oder der 2-Monats-Kalender am
Display angezeigt wird, das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste
anzuzeigen, und danach Option – Unhighlight antippen.
2. Den Startmonat und den Endmonat des Bereichs von Daten eingeben,
deren Hervorhebung Sie freigeben möchten.
• Achten Sie darauf, dass Sie die Hervorhebung von Daten nur von einem
Bereich von Monaten, nicht aber von individuellen Daten, freigeben
können.
3. Nachdem die Daten wunschgemäß eingestellt wurden, Exe antippen.
4. Als Antwort auf die erscheinende Meldung Yes oder No antippen, um
die Hervorhebung aller Daten in dem spezifizierten Bereich freizugeben
bzw. die Dialogbox zu schließen, ohne etwas zu tun.
46
Kapitel 2 SCHEDULER (Terminplaner)
Sprung an ein bestimmtes Datum
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, während eine Kalender-, tägliche
Terminplan- oder wöchentliche Terminplan-Anzeige am Display angezeigt wird,
um ein Datum zu wählen und dessen Daten anzuzeigen.
1. Während die 1-Monats-Kalender-, 2-Monats-Kalender-, 3-MonatsKalender-, wöchentliche Terminplan- oder tägliche Terminplan-Anzeige
am Display angezeigt wird, die Schaltfläche für Datumssprung antippen.
Datumstastatur
2. Das Datum eingeben, an das Sie springen möchten, und danach NEXT
antippen.
• Die Anzeige, die als nächstes erscheint, hängt davon ab, mit welchem
Typ von Anzeige Sie im obigen Schritt 1 begonnen haben.
Begonnen ab:
Springt an:
Kalender-Anzeige
Monat, der das spezifizierte Datum
enthält, das in dem Kalender blinkt.
Tägliche TerminplanAnzeige
Tägliche Terminplan-Anzeige für
das spezifizierte Datum
Wöchentliche TerminplanAnzeige
Wöchentliche Terminplan-Anzeige
für die Woche, die das spezifizierte
Datum enthält, das in der Anzeige
hervorgehoben ist.
47
Neubenennung der TO DO-Kategorien
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um den Namen der TO DO-Kategorie zu
ändern.
1. In dem TO DO-Modus die Listenanzeige oder eine Datenanzeige
anzeigen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Name edit antippen.
3. Die Namen einschreiben, die Sie den Kategorien zuordnen möchten,
und danach Save antippen, um diese abzuspeichern.
• Sie können bis zu 14 Zeichen für jeden Kategorienamen eingeben.
• Die Kategorienamen kehren auf ihre voreingestelten Vorgaben zurück,
wenn die PV-Einheit zurückgestellt wird.
48
Kapitel
3
CONTACTS (Kontakte)
Der CONTACTS-Modus bietet den einfachen Weg für das Organisieren, Speichern
und Verwalten aller Ihrer beruflichen und privaten Kontaktdaten. Felder sind für
Name, Anschrift, Telefonnummer, Fax-Nummer, E-Mail-Adresse usw.
vorgesehen. Berufsdaten sind gruppiert unter dem Firmennamen, sodass Sie auf
einen Blick die Informationen über alle Bekannten ablesen können, die für die
gleiche Firma arbeiten.
Das Phone Book (Telefonbuch) lässt Sie die Daten für den Hauptspeicher Ihres
Handys oder für eine SIM-Karte verwalten.
Aufrufen des CONTACTS-Modus
Sie können eine der drei folgenden Methoden verwenden, um den CONTACTSModus aufzurufen. Die verwendete Methode bestimmt, was zuerst in der Anzeige
erscheint.
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Iconenmenü
Das Contacts-Icon unter dem Bildschirm der PV-Einheit antippen, um den
CONTACTS-Modus aufzurufen. Dadurch wird die Listenanzeige der
Datenposten in der Kategorie angezeigt, die am Display angezeigt wurde,
als Sie den CONTACTS-Modus das letzte Mal verließen.
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Aktionsmenü
1. Den Action-Regler drücken, um die Stromversorgung der PV-Einheit
einzuschalten.
2. Den Action-Regler drehen, um die gewünschte CONTACTS-Modusliste
hervorzuheben.
• Sie können Latest calls, Business oder Personal wählen.
3. Den Action-Regler drücken, um die gewählte Liste anzuzeigen.
Aufrufen des CONTACTS-Modus von dem Modus-Menü unter
Verwendung des Stiftes
1. Im Iconenmenü unter dem Bildschirm der PV-Einheit Menu antippen,
um das On-Screen-Iconenmenü anzuzeigen.
2. Contacts antippen.
• Dadurch wird die Listenanzeige der in der Kategorie enthaltenen
Datenposten angezeigt, die am Display angezeigt wurde, als Sie das
letzte Mal den CONTACTS-Modus verließen.
49
3
Ändern der Anzeigekategorie
1. Eine CONTACTS-Listenanzeige anzeigen.
Kategorienamenbox
•
Achten Sie darauf, dass die Anzeigekategorie nur von einer CONTACTSListenanzeige aus geändert werden kann.
2. Den L-Pfeil rechts von der Kategorienamenbox antippen, um eine Liste
der Kategorien zu öffnen, und die gewünschte Kategorie antippen.
Kategoriename
50
Listeninhalt
Latest calls
Die letzte 16 CONTACTS-Datenposten, deren
Datenanzeige geöffnet wurde. Für Einzelheiten
siehe die nachfolgende „Liste der letzten Anrufe“.
All
Alle CONTACTS-Daten, unabhängig von der
Kategorie.
Business
Firmennamen der unter der BUSINESSKategorie abgespeicherten CONTACTSDaten. Durch die Wahl eines Firmennamens
wird eine Liste der Arbeitgeber und ihrer
beruflichen Telefonnummern angezeigt.
Personal
Private Namen und private Telefonnummern
der unter der PERSONAL-Kategorie
abgespeicherten CONTACTS-Daten.
Untitled 1 - 3
Die Felder Frei 1 und Frei 2 enthalten
CONTACTS-Daten, die unter der zutreffenden
UNTITLED-Kategorie abgespeichert sind.
Phone Book
(Phone)
Kontaktdaten für den Speicher Ihres Handys.
Phone Book
(SIM)
Kontaktdaten für die in Ihrem Handy
verwendete SIM-Karte.
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
•
Die obige Tabelle beschreibt den Inhalt der Vorgabe-Listenanzeige. Sie
können den Inhalt der PERSONAL-, UNTITLED- und PHONE BOOKKategorielisten und der Arbeitnehmerliste ändern, die erscheint, wenn
Sie einen Firmennamen aus der BUSINESS-Kategorieliste wählen. Für
Einzelheiten siehe „Ändern des Inhalts der CONTACTS-Listenanzeige“
auf Seite 55.
Liste der letzten Anrufe
Durch die Wahl eines Postens in der CONTACTS-Listenanzeige und
darauffolgenden Wechsel auf die Datenanzeige des Postens, wird dieser Posten
in die Liste der letzten Anrufe aufgenommen. Ein Posten wird in die Liste der
letzten Anrufe nicht aufgenommen, wenn Sie von einer anderen Datenanzeige
auf seine Datenanzeige scrollen.
Hinweis
• Der Inhalt der Liste der letzten Anrufe wird gelöscht, wenn Sie eine
Datensynchronisationsoperation mit Ihrem Computer ausführen, wenn Sie
alle Datenposten in einer Kategorie löschen oder wenn Sie alle Datenposten
löschen.
Neueinstellung der Größe der Spalten der
CONTACTS-Listenanzeige
Sie können den Stift verwenden, um die Trennlinie in einer Listenanzeige nach
links oder rechts zu ziehen, um die relativen Größen der Spalten zu ändern.
Ziehen
51
Eingabe von neuen CONTACTS-Daten
Der folgend Vorgang zeigt, wie neue Daten der BUSINESS-Kategorie einzugeben
sind. Die Vorgänge für die Eingabe von Daten der PERSONAL-, UNTITLEDund PHONE BOOK-Kategorie sind identisch.
1. Während eine CONTACTS-Modusliste oder Datenanzeige am Display
angezeigt wird, die Schaltfläche New antippen.
2. Die Kategorie antippen, in welche Sie die Daten eingeben möchten.
• In diesem Beispiel ist Business anzutippen.
1
3
4
5
1
2
3
4
5
Prompt
Texttastatur
Dateneingabe-Toolleiste
Scrolleiste
Kategoriename
2
3. Den Namen einer Person eingeben. Die BUSINESS-, PERSONAL- und
PHONE BOOK-Daten werden automatisch nach NAME gespeichert,
sodass der Familienname zuerst eingegeben werden soll.
• Achten Sie darauf, dass Sie die NAME-Daten für einen PERSONAL-Posten
sowie die NAME- und COMPANY-Daten für einen BUSINESS-Posten
bzw. die NAME- und MOBILE-Daten für einen PHONE BOOK-Posten
und die Daten für den ersten Eintrag (Feld) eines UNTITLED-Postens
eingeben müssen. Die PV-Einheit lehnt die Speicherung eines Postens ab,
wenn Sie die nachfolgend beschriebene Schaltfläche Save antippen und der
Posten nicht die mindestens erforderlichen Daten enthält.
52
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
4. Die anderen Felder am Bildschirm antippen und die gewünschten Daten
eingeben.
5. Nachdem Sie alle gewünschten Daten eingegeben haben, Save antippen,
um diese abzuspeichern.
Betrachten der CONTACTS-Daten
Einen der folgenden Vorgänge verwenden, um die gewünschten CONTACTSDaten zu betrachten.
Betrachten der Berufsdaten (BUSINESS)
1. In einer CONTACTS-Listenanezige den L-Pfeil rechts von der
Kategorienamenbox antippen, um eine Liste von Kategorien zu öffnen.
2. Business antippen, um auf die BUSINESS-Kategorie zu wechseln.
Firmennamen
Index
3. Den Action-Regler drehen, bis die Hervorhebung in dem Index an der
Unterseite des Bildschirms den Buchstaben erreicht hat, mit dem der
Name der Firma beginnt, deren Daten Sie betrachten möchten.
53
4. Den Namen der Firma doppelt antippen, um eine Listenanzeige (Name
und berufliche Telefonnummer) aller Einträge anzuzeigen, deren
Firmeneintrag mit der gewählten Firma übereinstimmt.
1
2
3
1 Firmenname
2 Namen
3 Telefonnummen
5. Den Action-Regler drehen, um die Hervorhebung an den Namen der
Person zu bringen, deren Daten Sie betrachten möchten, und danach
den Action-Regler drücken, um die Datenanzeige für diese Person
anzuzeigen.
Betrachten anderer Daten
1. In einer CONTACTS-Listenanzeige den L-Pfeil rechts von der
Kategorienamenbox antippen, um eine Liste von Kategorien zu öffnen.
2. Den Namen der Kategorie (ausgenommen Business) antippen, deren
Daten Sie betrachten möchten.
3. Den Action-Regler drehen, um die Hervorhebung in dem Index an der
Unterseite des Bildschirmes an den Buchstaben zu bringen, der die Daten
startet, die in der linken Spalte der Listenanzeige erscheinen.
• Die Daten, die in der linken Spalte erscheinen, hängen von der gewählten
Kategorie ab.
4. Den Datenposten in der Liste doppelt antippen, um seine Datenanzeige
anzuzeigen.
54
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
Ändern des Inhalts der CONTACTSListenanzeige
Sie können einen der Einträge (Felder), der in den Listenanzeigen der
PERSONAL-Kategorie und den drei UNTITLED-Kategorien und PHONE
BOOK-Kategorien erscheint, und der Arbeitnehmer-Listenanzeige, die erscheint,
wenn Sie einen Firmennamen aus der BUSINESS-Kategorieliste wählen,
spezifizieren. Die folgenden Tabelle zeigt die Einträge (Felder) in jeder
Listenanzeige, die fest sind. Alle anderen können gewählt werden.
Kategorie
Feste Einträge (Felder)
Name
Business
(Arbeitnehmerliste)
•
•
Personal
Name
Untitled 1-3
Free 1
Phone Book
Name
Latest calls
Alle Einträge sind fest.
All
Alle Einträge sind fest.
Business
(Firmenliste)
Alle Einträge sind fest.
Sie können separate Einstellungen für jede der drei UNTITLED-Kategorien
ausführen.
Sie können separate Einstellungen für jede der beiden PHONE BOOKKategorien (Phone und SIM) vornehmen.
Ändern des Inhalts einer Kategorieliste
1. Die CONTACTS-Liste der Kategorie anzeigen, deren Inhalt der
Eingabeanzeige Sie ändern möchten.
2. Die Schaltfläche unter der Schaltfläche Tools antippen, um eine Liste der
Einträge (Felder), die in der Liste angezeigt werden können, anzuzeigen.
3. Den Eintragsnamen antippen, der in der Liste gemeinsam mit dem festen
Eintrag angezeigt werden soll.
• Sie können nur einen Eintrag pro Liste spezifizieren.
• Durch das Antippen eines Eintragsnamens wird die ListeneintragWahlanzeige geschlossen, worauf die Liste mit dem gewählten Eintrag
angezeigt wird.
55
Änderung des Inhalts der CONTACTSEingabeanzeige
Verwenden Sie den hier beschriebenen Vorgang, um den Inhalt der
Dateneingabeanzeige des CONTACTS-Modus für jede Kategorie zu ändern. Die
folgende Tabelle zeigt die Einträge (Felder) in jeder Eingabeanzeige an, die fest
sind. Alle anderen können gewählt werden.
Kategorie
Business
Feste Einträge (Felder)
Name
Company
Personal
Name
Phone (H)
Untitled 1-3
Free 1
Free 2
Phone Book
Name
Mobile
•
Sie können separate Einstellungen für jede der drei UNTITLED-Kategorien
ausführen.
Ändern des Inhalts der Eingabeanzeige einer Kategorie
1. Die CONTACTS-Liste der Kategorie anzeigen, deren Inhalt der
Eingabeanzeige Sie ändern möchten.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Prompt edit antippen, um eine Liste der Einträge
(Felder) anzuzeigen, die in der Eingabeanzeige der Kategorie angezeigt
werden können.
Abhakboxen
•
56
Oben ist die Eintragswahlanzeige für die BUSINESS-Kategorie
dargestellt.
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
3. Die Abhakbox neben einem Eintrag antippen, um diesen zwischen
abgehakt (Eintrag wird angezeigt) und nicht abgehakt (Eintrag wird nicht
angezeigt) umzuschalten.
• Sie können jeden der in der Anzeige angezeigten Einträge abhaken oder
nicht abhaken.
4. Nachdem Sie die gewünschten Einstellungen ausgeführt haben, Yes
antippen, um diese abzuspeichern und die Eintragswahlanzeige zu
schließen.
Verwaltung der UNTITLED-Kategorien und
der FREE-Einträge
Sie können den hier beschriebenen Vorgang verwenden, um die Namen jeder der
drei UNTITLED-Kategorien und die Namen der 13 Einträge (Felder) unter jeder
der UNTITLED-Kategorien zu ändern.
CONTACTS-Kategorien
Im CONTACTS-Modus gibt es sieben Kategorien: die vier voreingestellten
Kategorien, die mit BUSINESS, PERSONAL, PHONE BOOK (Phone) und
PHONE BOOK (SIM) benannt sind, und drei nicht definierte Kategorien,
die mit UNTITLED 1 bis UNTITLED 3 benannt sind.
Die BUSINESS-, PERSONAL-, und PHONE BOOK-Kategorien enthalten
identischen Einträge (Felder). Der Unterschied zwischen diesen Kategorien
liegt in der Reihenfolge, in der die Felder am Display erscheinen, und in der
Sortierung der Daten.
Die UNTITLED-Kategorien enthalten Einträge, die von Ihnen konfiguriert
werden können.
57
CONTACTS-Feldnamen
Business
Name*
Company*
Phone (B)
Fax (B)
Address (B)
E-mail
Position
Department
Phone (H)
Fax (H)
Mobile
Address (H)
Note
Personal
Name*
Phone (H)
Fax (H)
Mobile
Address (H)
E-mail
Company
Phone (B)
Fax (B)
Position
Department
Address (B)
Note
Phone Book
(Phone, SIM)
Untitled 1 - 3
Name*
Mobile*
Phone (H)
Fax (H)
Address (H)
E-mail
Company
Phone (B)
Fax (B)
Position
Department
Address (B)
Note
Free 1*
Free 2
Free 3
Free 4
Free 5
Free 6
Free 7
Free 8
Free 9
Free 10
Free 11
Free 12
Free 13
* Bezeichnet Einträge, in welchen Datenposten sortiert sind.
• (B): Business (Beruflich)
• (H): Home (Privat)
Editieren der Namen der UNTITLED-Kategorien und der FREEEinträge des CONTACTS-Modus
1. In dem CONTACTS-Modus die Listenanzeige der UNTITLEDKategorie anzeigen, die Sie editieren möchten.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Name edit antippen.
3. Den Kategorienamen oder einen der Eintragsnamen antippen und danach
die gewünschten Änderungen ausführen. Diesen Schritt für beliebig viele
Namen wiederholen, wenn Sie diese ändern möchten.
• Sie können Kategorienamen mit eine Länge von bis zu 14 Zeichen und
Eintragsnamen mit einer Länge von bis zu 10 Zeichen zuordnen.
4. Nachdem Sie die gewünschten Änderungen ausgeführt haben, Save
antippen, um die Daten abzuspeichern.
58
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
Kopieren von Daten zwischen Kategorien
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, um Daten zwischen den
PERSONAL-, BUSINESS- und PHONE BOOK-Kategorien zu kopieren. Nach
dem Kopieren der Daten können Sie Änderungen vornehmen und einen neuen
Datenposten kreieren.
1. Wählen Sie die Kategorie in dem Kontaktmodus, von der Sie Daten
kopieren möchten.
• Wählen Sie BUSINESS, PERSONAL, PHONE BOOK (Phone) oder
PHONE BOOK (SIM).
2. Wählen Sie den Datenposten, den Sie kopieren möchten.
• Sie können einen Posten wählen, indem Sie dessen Datenanzeige
aufrufen oder den Posten in einer Listenanzeige antippen.
3. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option – Change data.
4. Tippen Sie auf den Bestimmungsort der Kopie.
• Dadurch werden die Daten kopiert und der neu kreierte Datenposten
angezeigt.
5. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen an den Daten vor.
6. Nachdem Sie fertig sind, tippen Sie auf Save, um die kopierten Daten
als neuen Datenposten abzuspeichern.
59
Austausch von Daten mit einem Handy
Der folgende Vorgang beschreibt, wie Sie Daten der PHONE BOOK (Phone,
SIM) Kategorie auf ein Handy exportieren und Daten von einem Handy in die
PHONE BOOK-Kategorie importieren können.
•
Die Import- und Exportoperationen tauschen nur die Daten für die Felder
Name und Mobile aus.
Exportieren eines einzelnen Datenpostens der Phone Book
Kategorie in den Handyspeicher
1. In dem CONTACTS-Modus wählen Sie das Phone Book (Phone oder
SIM), dessen Daten Sie exportieren möchten.
2. Wählen Sie den zu exportierenden Posten, sodass dieser hervorgehoben
wird.
3. Tippen sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option – Send.
4. Spezifizieren Sie Phone als den Empfänger (Partner) und One item
als den Typ der Exportoperation (Transfer type); tippen Sie danach auf
Exe.
• Falls Sie auf eine SIM-Karte exportieren möchten, wählen Sie SIM für
Partner.
• Dadurch wird der Datenposten auf das Handy exportiert und zu den
vorhandenen Daten des Handys hinzugefügt.
• Sie können die Exportoperation abbrechen, indem Sie auf Esc tippen.
• Sie können bis zu 25 Zeichen pro Datenposten exportieren.
• Die Zeichen in einem Feld Name, die von dem Telefon nicht unterstützt
werden, an das die Nachricht gesandt wird, werden durch andere Zeichen
oder Leerstellen ersetzt.
• Die obige Operation exportiert nur die folgenden Zeichen von dem Feld
Mobile: Ziffern, w, x, +, *, #, ?.
60
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
Exportieren aller Daten von dem Phone Book (Phone) oder
Phone Book (SIM) und Austauschen der Daten im Speicher des
Handys
1. In dem CONTACTS-Modus wählen Sie das Phone Book (Phone oder
SIM), dessen Daten Sie exportieren möchten.
2. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option – Send.
3. Spezifizieren Sie Phone als den Empfänger (Partner) und Replace all
als den Typ der Exportoperation (Transfer type); tippen Sie danach auf
Exe.
• Falls Sie auf eine SIM-Karte exportieren möchten, wählen Sie SIM für
Partner.
4. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldungs-Dialogbox
tippen Sie auf Yes, um alle Daten der PHONE BOOK-Kategorie zu
exportieren und die Daten im Speicher des Handys zu ersetzen, oder auf
No, um die Dialogbox zu schließen, ohne etwas auszuführen.
• Sie können die Exportoperation der Daten abbrechen, indem Sie auf
Esc tippen.
• Sie können bis zu 25 Zeichen pro Datenposten exportieren.
• Sie können auf einmal bis zu 255 Datenposten exportieren.
• Die Zeichen in einem Feld Name, die von dem Telefon nicht unterstützt
werden, an das die Nachricht gesandt wird, werden durch andere Zeichen
oder Leerstellen ersetzt.
• Die obige Operation exportiert nur die folgenden Zeichen von dem Feld
Mobile: Ziffern, w, x, +, *, #, ?.
Importieren eines einzelnen Datenpostens von einem Handy
1. In dem Kontaktmodus wählen Sie Phone Book (Phone) oder Phone
Book (SIM) als die Kategorie, in welche Sie Daten importieren möchten.
2. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option – Receive.
61
3. Spezifizieren Sie Phone als den Sender (Partner) und One item als
den Typ der Importoperation (Transfer type); tippen Sie danach auf
Exe.
• Falls Sie von einer SIM-Karte importieren möchten, wählen Sie SIM
für Partner.
• Dadurch erscheint eine Liste von Handydaten.
Sie können den Stift verwenden, um die Trennungslinie in einer Listenanzeige
nach links oder rechts zu ziehen, um die relative Größe der Spalten zu ändern.
4. Wählen Sie den zu importierenden Posten, sodass dieser hervorgehoben
wird, und tippen Sie danach auf Exe in der Symbolleiste, um den
gewählten Datenposten zu importieren.
• Dadurch wird der Datenposten von dem Handy importiert und mit den
vorhandenen Phone Book Daten gemischt.
• Sie können die Importoperation abbrechen, indem Sie auf Esc tippen.
• Sie können bis zu 25 Zeichen pro Datenposten importieren.
• Die obige Operation importiert nur die folgenden Zeichen in das Feld
Mobile: Ziffern, w, x, +, *, #, ?.
Importieren aller Daten aus dem Handyspeicher und Ersetzen
der Daten der Phone Book Kategorie
1. In dem Kontaktmodus wählen Sie Phone Book (Phone) oder Phone
Book (SIM) als die Kategorie, in welche Sie Daten importieren möchten.
2. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option - Receive.
3. Spezifizieren Sie Phone als den Sender (Partner) und Replace all als
den Typ der Importoperation (Transfer type), und tippen Sie danach
auf Exe.
• Falls Sie von einer SIM-Karte importieren möchten, wählen Sie SIM
für Partner.
62
Kapitel 3 CONTACTS (Kontakte)
4. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldungs-Dialogbox
tippen Sie auf Yes, um die Daten in der Phone Book-Kategorie durch
die Fonspeicherdaten zu ersetzen, oder auf No, um die Dialogbox zu
schließen, ohne etwas auszuführen.
• Sie können die Importoperation der Daten abbrechen, indem Sie auf
Esc tippen.
• Sie können bis zu 25 Zeichen pro Datenposten importieren.
• Sie können auf einmal bis zu 255 Datenposten importieren.
• Die obige Operation importiert nur die folgenden Zeichen in das Feld
Mobile: Ziffern, w, x, +, *, #, ?.
Exportierung von CONTACTS-Daten in einen
SCHEDULE-Posten
Der folgende Vorgang lässt Sie CONTACTS-Daten in den Beschreibungstext eines
SCHEDULE-Postens exportieren, wodurch Sie schnell Informationen über die
Person erhalten können, die Sie zu treffen beabsichtigen.
1. Den Datenposten (Datensatz) anzeigen, den Sie exportieren möchten.
2. New – Appointment antippen.
3. Das Datum, die Zeit, die Alarmzeit und einen zusätzlichen
Beschreibungstext eingeben, wenn Sie dies wünschen.
4. Save antippen, um den Posten zu speichern.
• Die zutreffenden Einträge (Felder) des CONTACTS-Postens werden in
den SCHEDULE-Posten exportiert. Für Einzelheiten darüber, welche
Einträge exportiert werden, siehe „Importierung von CONTACTS-Daten
in einen SCHEDULE-Posten“ auf Seite 33.
• Achten Sie darauf, dass CONTACTS-Daten nur exportiert werden
können, um einen neuen SCHEDULE-Posten zu kreieren. Sie können
nicht diesen Vorgang verwenden, um Daten in einen vorhandenen
SCHEDULE-Posten zu exportieren.
63
Kapitel
4
MEMO (Memo)
Der MEMO-Modus arbeitet wie ein einfache Textverarbeitungsanlage. Er lässt
Sie Textdateien eingeben und abspeichern, die darauf wieder aufgerufen werden
können.
Aufrufen des MEMO-Modus
Das Memo-Icon unter dem Bildschirm der PV-Einheit antippen, um den MEMOModus aufzurufen.
Sie können den MEMO-Modus auch aufrufen, indem Sie Menu antippen, um
das Modus-Menü anzuzeigen, und danach Memo wählen.
1 Kategorienamenbox
2 MEMO-Titel
3 Scrolleiste
1
2
•
•
3
Dies ist die MEMO-Listenanzeige, die zuerst erscheint, wenn Sie den MEMOModus aufrufen.
Die angezeigte Kategorie ist die Kategorie, die gewählt war, als Sie das letzte
Mal den MEMO-Modus verließen.
Ändern der angezeigten Kategorie
1. Die MEMO-Listenanzeige anzeigen.
• Achten Sie darauf, dass Sie die angezeigte Kategorie nur von der MEMOListenanzeige aus ändern können.
2. Den L-Pfeil rechts von der Kategorienamenbox antippen, um eine Liste
der Kategorien zu öffnen, und die gewünschte Kategorie antippen.
• Die MEMO-Modusliste ändert nun, um alle Notizen anzuzeigen, die
unter der von Ihnen gewählten Kategorie abgespeichert sind.
• Alle Kategorien des MEMO-Modus sind anfänglich UNTITLED (1 bis
5) benannt. Für Einzelheiten über die Änderung der Kategorienamen
des MEMO-Modus siehe „Neubenennung der MEMO-Kategorien“ auf
Seite 68.
64
Kapitel 4 MEMO (Memo)
Eingabe neuer MEMO-Daten
Die Vorgänge für die Dateneingabe sind gleich für alle Kategorien.
1. Während eine Listen- oder Datenanzeige des MEMO-Modus am Display
angezeigt wird, die Schaltfläche New antippen.
4
2. Die Kategorie antippen, an der Sie Daten eingeben möchten.
• In diesem Beispiel ist Business anzutippen.
1
2
3
1
2
3
4
Prompt
Dateneingabe-Toolleiste
Kategoriename
Texttastatur
4
3. Den Text der Notiz eingeben. Die erste Zeile erscheint in der MEMOListenanzeige, so dass es eine gute Idee ist, einen beschreibenden Titel
für spätere Referenz in die erste Zeile einzugeben.
65
4. Nachdem Sie alle gewünschten Daten eingegeben haben, Save antippen,
um diese abzuspeichern.
Betrachtung von MEMO-Daten
Die folgenden Vorgänge erläutern, wie ein MEMO-Posten (Datensatz) für das
Betrachten aufgerufen werden kann, und wie die Datenanzeige expandiert werden
kann, um den gesamten Bildschirm auszufüllen.
Betrachten von MEMO-Daten
1. Die MEMO-Listenanzeige anzeigen.
• Achten Sie darauf, dass Sie die Anzeigekategorie nur von der MEMOListenanzeige aus ändern können.
2. Den L-Pfeil rechts von der Kategorienamenbox antippen, um eine Liste
der Kategorien zu öffnen, und die Kategorie antippen, welche die zu
betrachtenden Daten enthält.
MEMO-Titel
66
Kapitel 4 MEMO (Memo)
3. Den Action-Regler nach oben oder unten drehen, um den Namen der zu
betrachtenden Notiz zu wählen, und danach den Action-Regler drücken,
um den Inhalt dieser Notiz anzuzeigen.
Anzeigen eines Posten in der Gesamtbildschirmanzeige
1. Wählen Sie die Notiz, deren Inhalt Sie in der Gesamtbildschirmanzeige
anzeigen möchten.
• Sie können eine Notiz wählen, indem Sie diese in der Listenanzeige
hervorheben oder indem Sie deren Datenanzeige anzeigen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Full screen antippen.
•
•
Sie können den Action-Regler verwenden, um den Bildschirminhalt nach
oben oder unten zu scrollen.
Esc antippen, um an die normale Ansicht zurückzukehren.
67
Verschieben einer Notiz innerhalb einer
Listenanzeige
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, wenn Sie eine Notiz innerhalb einer
Listenanzeige der gleichen Kategorie an eine andere Stelle verschieben möchten.
•
Sie können eine Notiz nicht von einer Kategorie an eine andere verschieben.
1. Die Listenanzeige anzeigen, die die zu verschiebende Notiz enthält, und
den MEMO-Titel antippen, um diesen hervorzuheben.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Move antippen.
3. Die Notiz antippen, über der Sie die in Schritt 1 gewählte Notiz einfügen
möchten.
4. Exe antippen, um die Notiz zu verschieben.
Neubenennung der MEMO-Kategorien
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um den Namen einer MEMO-Kategorie
zu ändern.
1. In dem MEMO-Modus die Listenanzeige für die Kategorie, deren Namen
Sie ändern möchten, anzeigen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Name edit antippen.
3. Den Namen eingeben, den Sie der Kategorie zuordnen möchten, und
danach Save antippen, um diesen abzuspeichern.
• Sie können bis zu 14 Zeichen für einen Kategorienamen verwenden.
• Die Kategorienamen kehren auf ihre voreingestellten Vorgaben zurück,
wenn Sie die PV-Einheit zurückstellen.
68
Kapitel
5
EXPENSE MANAGER (Ausgaben-Manager)
Der EXPENSE MANAGER erfüllt die Aufgabe Ihres privaten Buchhalters, der
Sie überall hin begleitet. Sie können die Transaktionsdaten eingeben, wie sie
auftreten, und später die periodischen Summen berechnen. Der einfache Weg,
um Ihre täglichen Ausgaben zu überwachen.
Aufrufen des EXPENSE MANAGER-Modus
Rufen Sie den EXPENSE MANAGER-Modus auf, indem Sie Menu antippen,
um die Modus-Menüanzeige anzuzeigen, und danach Expense wählen. Dadurch
wird die Transaktionsliste für das heutige Datum angezeigt, wie es von der Uhr
der PV-Einheit eingehalten wird.
1
2
3
1 Schaltfläche für den
Datumssprung
2 Datenanzeige-Toolleiste
3 Schaltfläche für periodische
Summe
4 Datumssumme
4
Eingabe einer neuen Transaktion
1. In der Listenanzeige oder der Datenanzeige des EXPENSE MANAGERModus New antippen, um die Eingabeanzeige für die neue Transaktion
anzuzeigen.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
6
Dateneingabe-Toolleiste
Transaktionsdatum
Transaktionsbetrag
Zahlungstyp
Ausgabentyp
Datumstastatur
6
•
Das Datum, das in der Schaltfläche für den Datumssprung angezeigt
wurde, wird automatisch als das Transaktionsdatum eines neuen Postens
verwendet. Sie können dieses Datum unverändert belassen oder ändern.
Nachdem Sie fertig sind, NEXT antippen.
69
5
2. Den Betrag der Transaktion eingeben, und danach NEXT antippen.
• Ein EXPENSE MANAGER-Posten muss das Datum und die
Betragsdaten aufweisen. Anderenfalls lehnt die PV-Einheit eine
Speicherung der Daten ab, wenn Sie nachfolgend Save drücken.
3. Den L-Pfeil links von dem Zahlungstyp antippen, um eine Liste der
verfügbaren Zahlungstypen zu öffnen, und danach den Zahlungstyp
wählen, den Sie der Transaktion zuordnen möchten.
•
Sie können auch die Texttastatur verwenden, um den Zahlungstyp
einzugeben oder den Zahlungstyp in der Liste zu ändern. Die
Zahlungstypen können bis zu 14 Zeichen lang sein.
4. NEXT antippen.
5. Den L-Pfeil links von dem Ausgabentyp antippen, um eine Liste der
verfügbaren Ausgabentypen zu öffnen, und den Ausgabentyp wählen,
den Sie der Transaktion zuordnen möchten.
•
70
Sie können auch die Texttastatur verwenden, um einen Ausgabentyp
einzugeben oder den Ausgabentyp in der Liste zu ändern. Die
Ausgabentypen können eine Länge von bis zu 14 Zeichen aufweisen.
Kapitel 5 EXPENSE MANAGER (Ausgaben-Manager)
6. Nachdem die Anzeige wunschgemäß eingestellt wurde,
an die Beschreibungseingabeanzeige weiterzuschalten.
antippen, um
7. Nachdem die Beschreibung eingegeben wurde, Save antippen, um diese
abzuspeichern.
• Falls Sie die Transaktion abspeichern möchten, ohne eine Beschreibung
einzugeben, Save antippen, ohne einen Beschreibungstext einzugeben.
Aufrufen der EXPENSE MANAGER-Daten
1. In der Listenanzeige des EXPENSE MANAGER-Modus die
Schaltfläche für den Datumssprung antippen.
Datumstastatur
2. Das Datum eingeben, an das Sie springen möchten, und danach NEXT
antippen.
• Sie können auch vorwärts und rückwärts durch die Daten scrollen, indem
und
in der Datenanzeige-Toolleiste antippen.
Sie
• Den Action-Regler drehen, um sequentiell durch die Daten zu scrollen.
71
3. Um den Inhalt der Listenanzeige zu wählen, die Schaltfläche View in
der Datenanzeige-Toolleiste antippen, um ein Menü der Datentypen zu
öffnen.
4. Den Typ der Daten, die Sie anzeigen möchten, in der Liste antippen.
5. Um die Datenanzeige einer Transaktion anzuzeigen, die Transaktion
antippen, um diese hervorzuheben, und danach die Transaktion nochmals
antippen.
72
Kapitel 5 EXPENSE MANAGER (Ausgaben-Manager)
Berechnung der periodischen Summen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie die Summe für eine von Ihnen spezifizierte
Periode berechnet werden kann. Sie können eine periodische Summe für einen
bestimmten Zahlungsytp oder einen bestimmten Ausgabentyp berechnen.
1. In der Listenanzeige des EXPENSE MANAGER-Modus die
antippen.
Schaltfläche
Summentyp
Datumstastatur
2. Das Startdatum und das Enddatum der Periode eingeben, für die Sie die
Summe berechnen möchten.
3. Entweder Expense oder Payment antippen, um den Ausgabentyp bzw.
den Zahlungstyp für die zu berechnende Summe zu spezifizieren.
4. Wenn das Datum und der Summentyp wunschgemäß eingestellt sind,
die Schaltfläche Exe antippen.
• Die Summe der Transaktionen, für die ein Ausgabentyp oder Zahlungstyp
nicht definiert wurde, wird unter dem Titel „Other“ (Sonstiges) angezeigt.
5. Esc antippen, um an die Listenanzeige zurückzukehren.
73
Verwaltung von Zahlungs- und Ausgabentypen
Ihre PV-Einheit hat die unten aufgeführten Zahlungs- und Ausgabentypen
eingebaut. Sie können diese Typen unverändert verwenden, oder Sie können die
Namen der eingebauten Zahlungs- und Ausgabentypen wunschgemäß ändern.
Eingebaute Zahlungs- und Ausgabentypen
Zahlungstypen
Cash (Bargeld)
Checking A (Konto A)
Checking B (Konto B)
Savings (Sparkonto)
AMEX
VISA
Master Card
DISCOVER
Diners Club
Free (Frei)
Ausgabentypen
Mileage (Kilometergeld)
Fuel (Kraftstoff)
Parking & Tolls (Parken und Maut)
Taxi (Taxi)
Meals (Mahlzeiten)
Phone (Telefon)
Entertainment (Unterhaltung)
Hotel (Hotel)
Miscellaneous (Verschiedenes)
Free (Frei)
Ändern des Namens eines Zahlungs- oder Ausgabentyps
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Label edit antippen.
2. Entweder Payment type oder Expense type antippen.
3. Den Action-Regler verwenden, um den Posten zu wählen, dessen Namen
Sie editieren möchten, und danach den Action-Regler drücken.
74
4. Bis zu 14 Zeichen für den Namen eingeben, den Sie dem Zahlungstyp
oder Ausgabentyp zuordnen möchten.
5. Nachdem der Name wunschgemäß eingegeben wurde, Save antippen,
um diesen abzuspeichern.
Kapitel
6
CURRENCY CONVERTER
(Währungsumwandlung)
CURRENCY CONVERTER lässt Sie sofort von einer Währung auf zwei andere
Währungen umwandeln. Sie können sogar zwischen Euros und Landeswährungen
umwandeln.
Aufrufen des CURRENCY CONVERTER-Modus
Tippen Sie auf das Menu-Icon, um das Modus-Menü anzuzeigen, und tippen Sie
danach auf Conversion.
1
2
4
1
2
3
4
Register
Währungsbezeichnungen
Rechnertastatur
Schaltfläche
Wechselkurstabelle
6
3
•
Verwenden Sie das Register General für die allgemeine
Währungsumwandlung und das Register Euro für die EuroWährungsumwandlung.
Allgemeine Währungsumwandlung
Sie können die allgemeinen Währungsumrechnungen unter Verwendung des
Registers General des CURRENCY CONVERTER ausführen. Wenn Sie einen
Wert eingeben, wird dieser sofort in den entsprechenden Betrag zwei anderer
Währungen umgerechnet.
Ausführung einer Umwandlung
Bevor Sie tatsächlich eine Umwandlung ausführen, müssen Sie zuerst den
Wechselkurs für jede Währung einstellen und die Währungsbezeichnungen
ändern, wenn Sie dies wünschen. Für Einzelheiten siehe „Änderung der
Währungsbezeichnung und des Wechselkurses“ auf Seite 76.
75
Beispiel: Berechne den Dollar- und Yen-Wert von 2 Pfund.
1. Tippen Sie auf das Register General in dem CURRENCY
CONVERTER.
Währungsbezeichnungen
2. Tippen Sie auf die Bezeichnung der Währung, aus der Sie die
Umwandlung ausführen möchten. In diesem Beispiel würden Sie auf £
tippen.
3. Verwenden Sie die Rechnertastatur, um einen Betrag für die gewählte
Währung einzugeben, und tippen Sie danach auf = (oder NEXT). In
diesem Beispiel würden Sie auf 2 = tippen.
4. Tippen Sie auf Exe, um die Umwandlung auszuführen.
Änderung der Währungsbezeichnung und des Wechselkurses
Verwenden Sie die folgenden Vorgänge, um die im Register General
erscheinenden Währungsbezeichnungen und die Wechselkurse für die
Ausführung der Währungsumrechnungen zu ändern. Achten Sie darauf, dass
Sie die Wechselkurse ständig aktualisieren müssen, um diese aktuell zu
erhalten.
76
Kapitel 6 CURRENCY CONVERTER (Währungsumwandlung)
Einstellen eines Wechselkurses
1. Während das Register General in der CURRENCY CONVERTERAnzeige angezeigt wird, tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen, und tippen Sie danach auf Option – Rate edit.
2. Tippen Sie auf den Wechselkurswert, den Sie ändern möchten.
3. Verwenden Sie die Rechnertastatur, um den Wechselkurs einzugeben,
und tippen Sie danach auf = (oder NEXT).
4. Nun können Sie auf Set tippen, um den Kurs anzuwenden und die
Editieranzeige zu schließen, oder Sie können auf Name edit tippen und
das Register für das Editierten der Bezeichnung (des Namens) anzeigen.
Ändern einer Währungsbezeichnung
1. Während das Register General in der CURRENCY CONVERTERAnzeige angezeigt wird, tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen, und tippen Sie danach auf Option – Name edit.
2. Tippen Sie auf die Währungsbezeichnung, die Sie ändern möchten.
3. Verwenden Sie die Texttastatur, um eine Bezeichnung (einen Namen)
mit bis zu vier Zeichen einzugeben.
4. Nun können Sie auf Set tippen, um die Bezeichnung anzuwenden und
die Editieranzeige zu schließen, oder Sie können auf Rate edit tippen
und das Register für das Editieren des Wechselkurses anzeigen.
77
Anzeigen der gegenwärtigen allgemeinen Wechselkurse
Während das Register General in der CURRENCY CONVERTER-Anzeige
angezeigt wird, tippen Sie auf die Schaltfläche Rate.
Um die Tabelle der Wechselkurse zu schließen, tippen Sie außerhalb der
Tabelle der Wechselkurse auf eine beliebige Stelle des Bildschirms.
Euro-Umwandlung
Das Register Euro lässt Sie zwischen Euros und beliebigen drei der 11
Landeswährungen der Länder, in welchen der Euro verwendet wird, umwandeln.
Ausführung einer Umwandlung
D i e 11 L a n d e s w ä h r u n g e n s i n d m i t d e n We c h s e l k u r s - u n d
Dezimalstellenspezifikationen voreingestellt, welche in der Tabelle
„Voreingestellte Euro-Wechselkurse“ auf Seite 187 vorprogrammiert sind.
F a l l s e r f o r d e r l i c h , k ö n n e n S i e d i e We c h s e l k u r s e u n d d i e
Währungsbezeichnungen aller Währungen ändern. Für Einzelheiten siehe
„Änderung der Währungsbezeichnung und des Wechselkurses“ auf Seite 80.
Beispiel: Berechnen Sie die Mark-, Franken- und Lire-Werte für 5 Euros.
1. Tippen Sie auf das Register Euro in dem CURRENCY CONVERTER.
Währungsbezeichnungen
2. Tippen Sie auf die Bezeichnung der Währung, aus welcher Sie
umwandeln möchten. In diesem Beispiel würden Sie auf tippen.
3. Verwenden Sie den Rechnertastatur, um einen Betrag für die gewählte
Währung einzugeben, und tippen Sie danach auf = (oder NEXT). In
diesem Beispiel würden Sie auf 5 = tippen.
78
Kapitel 6 CURRENCY CONVERTER (Währungsumwandlung)
4. Tippen Sie auf Exe, um die Umwandlung auszuführen.
Wichtig!
• Die Anzahl der höchstwertigen Stellen dieses Produkts ist 11.
Wenn bei der Kalkulation einer Währungsumwandlung Beträge
entstehen, die die untenstehenden Werte überschreiten, kann unter
Umständen eine Fehlermeldung ausgegeben werden.
1,00=
DEM
FRF
ITL
ESP
NLG
BEF
PTE
ATS
FIM
IEP
LUF
1,95583
6,55957
1936,27
166,386
2,20371
40,3399
200,482
13,7603
5,94573
0,787564
40,3399
Euro → Landeswährung
511.291.881,19
152.449.017,23
51.645.689,90
601.012.104,38
453.780.216,08
2.478.935.247,71
498.797.897,06
72.672.834,16
168.187.926,46
1.269.738.078,42
2.478.935.247,71
→
→
→
→
→
→
→
→
→
→
→
999.999.999,99
999.999.999,95
99.999.999.983
99.999.999.999
999.999.999,98
99.999.999.999
99.999.999.998
999.999.999,89
999.999.999,99
999.999.999,99
99.999.999.999
Landeswährung → Euro
1.955.830.000,00
6.559.570.000,00
999.999.999.999
166.386.000.000
2.203.710.000,00
40.339.900.000
200.482.000.000
13.760.300.000,00
5.945.730.000,00
787.564.000,00
40.339.900.000
→
→
→
→
→
→
→
→
→
→
→
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
516.456.899,09
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
1.000.000.000,00
Änderung der angezeigten Landeswährungen
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um aus den 11 Landeswährungen
die gewünschten auszuwählen und im Register Euro anzuzeigen.
1. In dem Register Euro des CURRENCY CONVERTER tippen Sie auf
die Schaltfläche L neben der zu ändernden Währung.
2. Tippen Sie auf die zu verwendende Währung.
79
Anzeigen der gegenwärtigen Euro-Wechselkurse
Während das Register Euro in der CURRENCY CONVERTER-Anzeige
angezeigt wird, tippen Sie auf die Schaltfläche Rate.
Um die Tabelle der Wechselkurse zu schließen, tippen Sie außerhalb der
Tabelle der Wechselkurse auf eine beliebige Stelle des Bildschirms.
Änderung der Währungsbezeichnung und des Wechselkurses
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, um die Bezeichnungen und
Wechselkurse der Landeswährungen zu ändern. Achten Sie darauf, dass Sie
das Euro-Symbol oder den Euro-Wechselkurs nicht ändern können.
Einstellen des Wechselkurses
1. Während das Register Euro in der CURRENCY CONVERTER-Anzeige
angezeigt wird, tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste
anzuzeigen, und tippen Sie danach auf Option – Rate edit.
2. Tippen Sie auf den Wechselkurswert, den Sie ändern möchten.
3. Verwenden Sie die Rechnertastatur, um den Wechselkurs einzugeben,
und tippen Sie danach auf = (oder NEXT).
4. Nun können Sie auf Set tippen, um den Wechselkurs anzuwenden und
die Editieranzeige zu schließen, oder Sie können auf Name edit tippen
und das Register für das Editieren der Bezeichnung (des Namens)
anzeigen.
80
Kapitel 6 CURRENCY CONVERTER (Währungsumwandlung)
Ändern einer Währungsbezeichnung
1. Während das Register Euro in der CURRENCY CONVERTER-Anzeige
angezeigt wird, tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste
anzuzeigen, und tippen Sie danach auf Option – Name edit.
2. Tippen Sie auf die Währungsbezeichnung, die Sie ändern möchten.
3. Verwenden Sie die Texttastatur, um eine Bezeichnung mit bis zu vier
Zeichen einzugeben.
• Tippen Sie auf die Schaltfläche Initial, um eine Liste der anfänglichen
Vorgaben für die Währungsbezeichnungen und Wechselkurse
anzuzeigen. Tippen Sie in dieser Liste auf eine Währung, um deren
Bezeichnung und Wechselkurs auf die in der Liste gezeigten
Einstellungen zurückzustellen.
4. Nun können Sie auf Set tippen, um die Bezeichnung anzuwenden und
die Editieranzeige zu schließen, oder Sie können auf Rate edit tippen
und das Register für das Editieren des Wechselkurses anzeigen.
81
Einstellung der Rundungsmethode
Normalerweise können Sie die voreingestellten Rundungseinstellungen belassen,
wie sie für jede Währung eingestellt sind. Wenn erforderlich, können Sie diese
jedoch wie folgt ändern.
1. Tippen Sie auf das Register General oder Euro.
2. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen sie danach auf Option – Rounding.
3. Spezifizieren Sie die Anzahl der Dezimalstellen für jede Währung.
• 0 und 2 spezifizieren die Anzahl der Dezimalstellen für Abschneiden,
5/4 und Aufrundungsmethoden.
• Free spezifiziert einen Fließpunkt, der den Wert ohne Rundung anzeigt.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche an der Unterseite des Bildschirms, um
die Rundungsmethode zu spezifizieren.
• Die gewählte Rundungsmethode wird für alle Währungsumrechnungen
mit Währungen angelegt, für die Sie im obigen Schritt 3 entweder 0
oder 2 Dezimalstellen spezifiziert haben.
Cut: Der Dezimalteil wird auf die spezifizierte Anzahl der Stellen
abgeschnitten.
5/4: Der Dezimalteil wird auf die spezifizierte Anzahl der Stellen
gerundet.
Up: Der Dezimalteil wird auf die spezifizierte Anzahl der Stellen
aufgerundet.
5. Nachdem Sie die Einstellungen wunschgemäß ausgeführt haben, tippen
Sie auf Set.
82
Kapitel
7
QUICK-MEMO (Kurz-Memo)
QUICK-MEMO weist die Funktion eines digitalen Notizbuchs auf, in das Sie
einfache Zeichnungen eintragen oder Notizen zur Erinnerung einschreiben können.
Aufrufen des QUICK-MEMO-Modus
Das Quick-Memo-Icon unter dem Bildschirm der PV-Einheit antippen, um den
QUICK-MEMO-Modus aufzurufen.
1
2
3
1 Zeichnungstoolleiste
2 Eingabetoolleiste
3 Schaltfläche für QUICKMEMO-Kategorie
7
•
•
Dies ist die QUICK-MEMO-Eingabeanzeige, die zuerst erscheint, wenn
Sie den QUICK-MEMO-Modus aufrufen.
in der rechten oberen Ecke der
Tippen Sie auf die Schaltfläche
Anzeige, um den QUICK-MEMO-Modus zu verlassen. Normalerweise
kehren Sie auf die Anzeige zurück, aus der Sie ursprünglich den QUICKMEMO-Modus aufgerufen haben. Falls Sie diesen jedoch aus dem EMail-Modus aufrufen, gelangen Sie durch das Verlassen des QUICKMEMO-Modus zurück an die anfängliche Anzeige des E-Mail-Modus.
QUICK-MEMO-Kategorien
Es gibt drei QUICK-MEMO-Kategorien. Gleich wie die Kategorien anderer Modi,
lassen Sie die QUICK-MEMO-Kategorien die Notizen für einfachere Verwaltung
gruppieren.
Wählen einer QUICK-MEMO-Kategorie
Die Schaltfläche für QUICK-MEMO-Kategorie antippen, um in der
folgenden Reihenfolge auf die verschiedenen QUICK-MEMO-Kategorien
→
→
→
usw.
zu schalten:
Das Display zeigt die Kurz-Memos an, die unter der gegenwärtig gewählten
Kategorie abgespeichert sind.
83
Verwendung der QUICK-MEMO-Zeichnungstools
Nachfolgend sind die Funktinen der QUICK-MEMO-Zeichnungstools für die Eingabe
von QUICK-MEMO-Daten beschrieben.
Ein Zeichnungstool mit dem Stift antippen, um dieses zu wählen. Das gegenwärtig
gewählte Zeichnungstool ist auf der Toolleiste hervorgehoben. Durch Antippen
mancher Zeichnungstools wird durch eine Anzahl optionaler Einstellungen geschaltet.
12 34 5
6
1
2
3
4
5
6
Bleistift
Radiergummi
Linie
Farbe
Rückgängig
Gewähltes Tool
Wichtig!
Eine diagonale Linie kann auch in der QUICK-MEMO-Liste (Seite 86) zackig
am Display erscheinen.
Bleistifttool
•
•
•
Dieses Tool antippen, um die Liniendicke in der folgenden Reihenfolge
→ dick
→ dünn
→ mittel
einzustellen: mittel
usw.
Durch Ziehen des Stiftes auf dem Bildschirm, während dieses Tool
gewählt ist, wird eine Linie gezeichnet.
Achten Sie darauf, dass Sie den Typ der mit dem Bleistifttool erzeugten
Linie mit dem weiter unten beschriebenen Linientool steuern können.
Radiergummitool
•
•
•
84
Dieses Tool antippen, um die Dicke des Radiergummis in der folgenden
→ dick
→ dünn
Reihenfolge einzustellen: mittel
→ mittel
usw.
Durch Ziehen des Stiftes auf dem Bildschirm, während dieses Tool
gewählt ist, wird alles entlang der Linie ausradiert.
Achten Sie darauf, dass Sie den Typ des mit dem Radiergummitool
erzeugten Pfades mit dem nachfolgend beschriebenen Linientool steuern
können.
Kapitel 7
QUICK-MEMO (Kurz-Memo)
Linientool
•
Dieses Tool antippen, um durch den Typ der durch das Ziehen des Stiftes
auf dem Bildschirm erzeugten Linie oder des Radiergummipfades zu
schalten, wenn das Linientool oder das Radiergummitool gewählt ist.
Mit jedem Antippen dieses Tools wird der Linientyp in der folgenden
→ gerade
→
Reihenfolge weitergeschaltet: Freihand
→ Rechteck
→ Freihand
usw.
vertikal/horizontal
Farbtool
•
Dieses Tool antippen, um die Dunkelheit der Linie zwischen den
↔ grau
.
folgenden Einstellungen umzuschalten: schwarz
Rückgängigtool
•
Dieses Tool antippen, um den gerade ausgeführten Zeichnungsvorgang
rückgängig zu machen.
Kreieren eines neuen Kurz-Memos
Verwenden Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Vorgänge, um die
gewünschte Figur in einem Kurz-Memo zu zeichnen.
Eingeben eines Kurz-Memos
1. Den QUICK-MEMO-Modus aufrufen.
(Kategorie) antippen, um die Kategorie zu
2. Die Schaltfläche
wählen, in der Sie das Kurz-Memo abspeichern möchten.
3. Verwenden Sie die Zeichnungstools, um die gewünschte Figur zu
zeichnen.
• Um den gesamten Inhalt des QUICK-MEMO-Bildschirms zu löschen,
Clr antippen.
4. Nachdem Sie fertig sind, Save antippen, um das Kurz-Memo zu
speichern.
• Falls Sie ein weiteres Kurz-Memo eingeben möchten, New antippen.
Zeichnen einer Linie oder eines Rechtecks
1. Wählen Sie das Linientool für den Typ der Figur (Freihand, gerade Linie,
vertikale/horizontale Linie, Rechteck), die Sie zeichnen möchten.
85
2. Den Stift über das Display ziehen, um die gewünschte Linie zu zeichnen.
Aufruf eines Kurz-Memos
Den folgenden Vorgang verwenden, um durch eine Liste der Kurz-Memos zu
scrollen und das gewünschte Kurz-Memo aufzufinden. Danach können Sie ein
Kurz-Memo in der Liste wählen, um dieses zu betrachten.
1. Während die Eingabeanzeige des QUICK-MEMO-Modus am Display
angezeigt wird, List antippen.
1 2
4
3
•
1 Schaltfläche für Kategorie
2 Schaltflächen für
Scrollfunktionen
3 Gewähltes Kurz-Memo
4 Kreierungsdatum
Dies ist die Listenanzeige des QUICK-MEMO-Modus.
2. Die Schaltflächen für Kategorien antippen, um die Kategorie zu
spezifizieren, deren Kurz-Memos Sie betrachten möchten. Durch Wahl
werden die Kurz-Memos in allen Kategorien angezeigt.
von
3. Verwenden Sie die Schaltflächen für die Scrollfunktionen, um durch
die Kurz-Memos der gegenwärtig gewählten Kategorie zu scrollen.
4. Wenn das gewünschte Kurz-Memo am Bildschirm angezeigt wird, diese
mit dem Stift antippen, um dieses Kurz-Memo zu wählen.
86
Kapitel 7
QUICK-MEMO (Kurz-Memo)
5. Das gewählte Kurz-Memo antippen, um auf dessen Datenanzeige zu
wechseln.
1
2
3
1 Schaltflächen für
Scrollfunktionen
2 Kategorie des angezeigten
Kurz-Memos
3 Kreierungsdatum
6. In der Datenanzeige des QUICK-MEMO-Modus können Sie die
Schaltflächen für die Scrollfunktionen verwenden, um vorwärts oder
rückwärts an die Datenanzeige anderer Notizen zu scrollen.
7. Nachdem Sie die Kurz-Memo betrachtet haben, List antippen, um an
die Listenanzeige zurückzukehren.
Screen Copy (Anzeigekopie)
Die Screen Copy-Funktion lässt Sie eine Abbildung bestimmter Anzeigen kopieren
und als QUICK-MEMO-Anzeige abspeichern. Die nachfolgende Tabelle ist eine
Liste der Anzeigen, die Sie mit der Screen Copy-Funktion kopieren können.
Modus
Für Anzeigekopie geeignete Daten
CONTACTS
Alle Listen- und Datenanzeigen
SCHEDULER
Alle Kalenderanzeigen (1-, 2-, 3-Monats)
Wöchentlicher Terminplan
Täglicher Terminplan
TO DO-Liste
REMINDER-Liste
Alle Datenanzeigen
EXPENSE MANAGER
Menüs, die periodische Gesamtbeträge nach
Kosten- oder Bezahlungsarten auflisten (Seite 73)
Alle Listen- und Datenanzeigen
MEMO
Alle Listen- und Datenanzeigen
CURRENCY
CONVERTER
Anzeigen für Währungsumrechnung
87
Aufnehmen einer Screen Copy
1. Die Daten anzeigen, für die Sie eine Screen Copy aufnehmen möchten.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Screen copy antippen.
• Die PV-Einheit schaltet in den QUICK-MEMO-Modus, wobei die neue
Screen Copy am Display angezeigt wird. Gewünschte Zusätze und
Änderungen ausführen und danach die Abbildung abspeichern, indem
Sie Save antippen.
Anhängen eines QUICK-MEMO an eine E-MailMitteilung
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um ein QUICK-MEMO an eine E-MailMitteilung anzuhängen. Sie können ein früher abgespeichertes QUICK-MEMO,
ein gegenwärtig eingegebenens QUICK-MEMO oder eine als QUICK-MEMO
abgespeicherte Screen Copy anhängen.
1. Wählen Sie das QUICK-MEMO, das Sie anhängen möchten.
• Um ein früher abgespeichertes QUICK-MEMO anzuhängen, tippen Sie
auf dieses in der QUICK-MEMO-Listenanzeige oder zeigen Sie die
Datenanzeige des QUICK-MEMO an (Seite 86).
• Um ein gegenwärtig geschriebenes QUICK-MEMO anzuhängen, geben
Sie die gewünschten Daten in das QUICK-MEMO ein und führen Sie
die folgenden Schritte aus, während dieses am Display angezeigt wird.
• Um eine als QUICK-MEMO-Anzeige abgespeicherte Screen Copy
anzuhängen, führen Sie den folgenden Schritt dieses Vorganges
unmittelbar nach der Screen Copy-Operation aus.
.
2. Tippen Sie auf
3. Schreiben Sie Ihre E-Mail-Mitteilung und tippen Sie danach auf Save,
um diese zu speichern.
• Siehe „Schreiben einer neuen E-Mail-Mitteilung“ auf Seite 102.
88
2
Kapitel
8
E-Mail und SMS
MTP
Sie
andy
en
usgang
Daumenregister
as
eder
eriffspunktes
eben.
Beschreibungen
„Access
erforderlich
Ihre
Mail-Icon.
siehe
auf
einzelnen
Kommunikation.
Server*
erforderlich
Aus
eigene
den
(Outbox)
die
Point
Sicherheitsgründen
L-Pfeil
mit
ändern
vor.
Einstellungen.
Konfiguration
Dadurch
(SMTP-Server)
Settings
Ihrem
Access
ist.
IP
der
am
•oder
Siehe
Address
neben
Vorsichtsmaßnahmen
für
Display
Handy
wird
Point.
(Einstellungen
einen
das
den
W
der
kreieren.
der
Einrichten
7gleichen
ichtig!
angezeigt
werden
mitgelieferte
.Tippen
folgenden
Zugriffspunkt
Dies
Zugriffspunktbox.
(IP-Adresse)
E-Mail-Modus
•Der
ist
Wdie
des
eine
ählen
Sie
eines
wird.
Abschnitt
folgende
Zeichen
Zugriffspunktes)“.
auf
Dokumentation,
Adresse
löschen
W
Zugriffspunktes
Geiner
die
eben
ichtig!
aufgerufen,
hinsichtlich
Schaltfläche
V
Ihres
„Über
eines
organg
Sie
möchten.
voreingestellten
•Falls
Passwortes
hier
Servers,
die5besuchen
sodass
geht
Sie
.Nachdem
die
erforderlichen
A
Ädes
Close,
T-Befehle“
ndern
auf
IP
von
auf
die
Address
mobilen
Ihre
alsder
Sie
um
den
folgende
ein
die
PV-Einheit
Sie
Annahme
die
Handy-Konfiguration
an
Sie
für
Asteriskus
Einstellungen.
Einrichtung
für
die
Webseite
die
weitere
für
Telefons
Anzeige
Ihre
Eingabe
anfängliche
das
aus,
mehrere
PV-Einheit
angezeigt.
Senden
Informationen
des
•Kommunikation
dass
*erscheint.
der
2.Tippen
Sie
eines
Herstellers
erforderlichen
Anzeige
Zugriffspunkte
Sie
müssen
von
ein.
die
vorhandenen
Name
E-Mails
Sie
1.In
Ihr
über
erforderlichen
Ihres
des
Einstellungen
auf
Provider
der
Geben
die
E-Mail-Modus
ist
den
Informationen
zugreifen.
Handys
eingestellt
anfänglichen
in
hier
Namen
einem
Sie
sollte
zu
Zugriffspunk
Voder
für
den
orgänge
tätigende
Ihr
Ihnen
haben,
Automobi
des
alle
Spitznam
Provider
kontaktie
Anzeige
zurückz
beendet
zu
mit
mitte
für
unb
Ein
wä
eid
Senden
der
E-Mailund
SMS-Nachrichten
an
mehrere
Empfänger•Beantworten
von
E-Mailund
SM
3
Ihre PV-Einheit bietet Ihnen leistungsstarke E-Mail- und SMS-Fähigkeiten. Sie
können:
•
•
•
•
r
l
Offline Schreiben von E-Mail- und SMS-Nachrichten und späteres
Senden
Abrufen von E-Mail- und SMS-Nachrichten und späteres Offline-Lesen
Senden und Empfangen von E-Mail- und SMS-Nachrichten
Senden de
leichen E-Mail- und SMS-Nachrichten an mehr
Empfänger • Beantworten von E-Mail- und SMS-Nachrichten • W
eite
iten von E-Mail- und SMS-Nachrichten an an
re Empfänger • Anhängen von Dateien an E-Mail-NachrichtenDie Vorgä
e
in diesem Kapitel gehen von den folgenden Annahmen aus.• Für E-M
ils müssen Sie die erforderlichen Vorgänge für den Vertrag mit einem In
ernet Service Provider abgeschlossen und bereits von Ihrem Provider d
ie erforderlichen Informationen erhalten haben, um Ihre PV-Einhei
einzurichten, damit Sie mit dem Internet verbunden werden kö
n n. Für Einzelheiten siehe „Zugriffspunkte“ auf Seite 94. • Für SMS
müssen Sie die erforderlichen Vorgänge für den Vertrag mit einem Net
werkdienst für SMS abgeschlossen haben. Achten Sie darauf, dess manche
89
8
Aufrufen des E-Mail-Modus
In dem Iconen-Menü unter dem Bildschirm tippen Sie auf das Mail-Icon. Dadurch
wird der E-Mail-Modus aufgerufen, sodass die folgende Anzeige erscheint.
1
90
2
4
3
5
1 Zugriffspunkt-Box
2 Tippen Sie auf New, um eine
Anzeige für das Schreiben
einer neuen E-Mail- und SMSMitteilung anzuzeigen (Seiten
102, 117).
3 Tippen Sie auf Receive, um im
Computer Ihres Providers
Wartende E-Mails zu
empfangen. Tippen Sie auf
Receive, um E-Mails oder
SMS-Nachrichten zu
empfangen (Seiten 109, 116).
4 Tippen Sie auf Send, um die
früher geschriebene, aber noch
nicht abgesandte E-Mail- und
SMS-Mitteilungen zu senden
(Seiten 106, 116).
5 Tippen Sie auf Inbox, um eine
Liste der früher empfangenen
E-Mail- und SMS-Mitteilungen
anzuzeigen (Seiten 109, 116).
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Infrarot-Kommunikation mit einem mobilen
GSM-Telefon
Achten Sie auf die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie die InfrarotKommunikation mit einem mobilen GSM-Telefon (Handy) verwenden.
•
Achten Sie darauf, dass die Infrarot-Ports Ihrer PV-Einheit und des
mobilen Telefons miteinander ausgerichtet sind und einen Abstand von
nicht mehr als 20 cm aufweisen.
Maximal ca. 20 cm
•
•
•
Die Infrarot-Kommunikation ist in direktem Sonnenlicht und unter sehr
heller Beleuchtung nicht möglich.
Falls Probleme auftreten, um eine Infrarot-Verbindung zwischen Ihrer
PV-Einheit und dem mobilen Telefon aufzubauen, versuchen Sie diese
näher aneinander heranzurücken, den Winkel zueinander einzustellen
usw.
Bewegen Sie die PV-Einheit oder das mobile Telefon nicht während der
Kommunikation.
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich des mobilen Telefons
• Kommunikation ist in einem Automobil, einem Zug oder einem anderen
fahrenden Fahrzeug nicht möglich.
• Kommunikation ist außerhalb des Dienstbereichs des mobilen Telefons,
in unterirdischen Passagen oder in einem Tunnel nicht möglich.
91
E-Mail
Dieser Abschnitt versieht Sie mit allen Informationen, die Sie für das Einrichten
für das Senden und den Empfang von E-Mails benötigen.
Wahl einer Handy-Konfiguration
Ihre PV-Einheit stellt die Verbindung mit dem Zugriffspunkt Ihres E-MailDiensteanbieters über ein mit Modem ausgerüstetes Handy her. Sie müssen
daher eine Konfiguration für Ihr Handy spezifizieren, damit Ihre PV-Einheit
weiß, wie sie mit diesem „sprechen“ kann. Sie können eine der drei
voreingestellten Handy-Konfigurationen wählen. Falls Ihr Handy mit den
voreingestellten Konfigurationen nicht arbeitet, können Sie unter
Verwendung der AT-Befehle Ihre eigene Konfiguration kreieren.
Wählen einer voreingestellten Handy-Konfiguration
1. In der anfänglichen Anzeige, die erscheint, wenn Sie zuerst den E-MailModus aufrufen, tippen Sie auf die Schaltfläche Phone, um das PhoneRegister anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche neben dem Hersteller (Ericsson, Nokia,
Siemens) des von Ihnen verwendeten Handys.
3. Tippen Sie auf Set, um Ihre Wahl zu bestätigen.
92
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Kreieren einer Handy-Konfiguration unter Verwendung der ATBefehle
1. In der anfänglichen Anzeige, die erscheint, wenn Sie zuerst den E-MailModus aufrufen, tippen Sie auf die Schaltfläche Phone, um das PhoneRegister anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche neben Other, und tippen Sie danach auf
Edit.
3. Verwenden Sie die On-Screen-Tastatur zur Eingabe von bis zu 128
Zeichen, wie es für das zu verwendende Handy erforderlich ist.
• Siehe den folgenden Abschnitt „Über die AT-Befehle“ für weitere
Informationen über die hier zu tätigende Eingabe.
4. Nachdem Sie die AT-Befehlszeichenkette wunschgemäß eingegeben
haben, tippen Sie auf Save, um diese zu speichern und an das PhoneRegister zurückzukehren.
5. Tippen Sie auf Set, um Ihre Einstellungen wirksam zu machen.
93
Über die AT-Befehle
Die AT-Befehlen teilen dem Modem mit, bestimmte Operationen
auszuführen. Sie können die AT-Befehle verwenden, um eine Verbindung
herzustellen oder zu unterbrechen, um ein bestimmtes Modemsignal
auszusenden, um bestimmte Daten zu erhalten usw. Viele AT-Befehle sind
optional, wobei jedoch manche Modems eine bestimmte Serie von ATBefehlen erfordern, die am Beginn eine Session gesandt werden müssen,
um die richtige Verbindung herzustellen.
Die AT-Befehle, die Sie für Ihr spezielles Handy eingeben müssen, hängen
von dem Typ des verwendeten Handys ab. Für weitere Informationen siehe
die mit Ihrem Handy mitgelieferte Dokumentation, besuchen Sie die
Webseite des Herstellers Ihres Handys oder kontaktieren Sie direkt den
Handy-Hersteller. Eine Liste von AT-Befehlen finden Sie auf der CASIO
Webseite:
http://www.casio.co.jp/English/
Mit der PV-Einheit können die AT-Befehle nur für die Initialisierung des
Modems verwendet werden.
Zugriffspunkte
Ein Zugriffspunkt ist eine Telefonnummer, die Ihre PV-Einheit wählt, um ein EMail zu senden oder E-Mails vom Computer Ihres Providers zu empfangen. Viele
Leute kommen mit nur einem Zugriffspunkt aus, wogegen andere mehrere
Zugriffspunkte für einen einzigen Provider oder sogar für mehrerer Provider haben.
•
Sie können gleichzeitig bis zu drei Serviceprovider registrieren.
Einrichtung eines neuen Zugriffspunktes
Dieser Abschnitt beschreibt den Vorgang, den Sie auf Ihrer PV-Einheit
ausführen müssen, um einen neuen Zugriffspunkt einzurichten. Er enthält
auch Einzelheiten über die Bedeutung der einzelnen Einstellungen.
Wichtig!
• Der folgende Vorgang geht von der Annahme aus, dass Sie die erforderlichen
Vorgänge für den Vertrag mit einem Internet Serviceprovider abgeschlossen
und bereits die erforderlichen Informationen von Ihrem Provider erhalten
haben, um eine Verbindung zum Internet herzustellen und E-Mails senden
und empfangen zu können.
94
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Einrichten eines neuen Zugriffspunktes
1. In dem Iconen-Menü unter dem Bildschirm tippen Sie auf das MailIcon, um den E-Mail-Modus aufzurufen und dessen anfängliche Anzeige
zu erhalten.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Settings, um das Daumenregister Access
Point anzuzeigen.
3. Tippen Sie auf Access Point setup, um die Einrichtungsanzeige für einen
neuen Zugriffspunkt zu erhalten.
4. Tippen Sie die erforderlichen Informationen ein.
• Für Einzelheiten über jedes Feld und die einzutippenden Informationen
siehe den folgenden Abschnitt „Access Point Settings (Einstellungen
des Zugriffspunktes)“.
95
5. Nachdem Sie die Eingabe der erforderlichen Informationen beendet
haben, tippen Sie auf die Schaltfläche Save, um diese Informationen zu
speichern.
• Nach einigen Momenten erscheint erneut das Daumenregister Access Point.
6. Falls erforderlich, tippen Sie auf Other Settings, um eine Anzeige der
anderen Einstellungen des Zugriffspunktes zu erhalten (IP-Adresse,
SMTP-Port, POP-Port usw.), und nehmen Sie die erforderlichen
Einstellungen vor.
• Für Einzelheiten über die Verwendung der Anzeige Other Settings siehe
den nachfolgenden Abschnitt „Other Settings (Andere Einstellungen)“.
7. Nachdem Sie die gewünschten Einstellungen ausgeführt haben, tippen
Sie auf Save, um diese Einstellungen wirksam zu machen.
• Nach einigen Momenten erscheint erneut das Daumenregister Access Point.
Access Point Settings (Einstellungen des Zugriffspunktes)
Nachfolgend finden Sie allgemeine Beschreibungen der für das Einrichten
eines Zugriffspunktes erforderlichen Einstellungen.
* Sie müssen Einstellungen für alle mit einem Asteriskus markierten Punkte
ausführen.
Provider* (Diensteanbieter)
Dies ist der Name des Diensteanbieters (Serviceprovider), den Sie als Ihren
Zugriffspunkt zu verwenden planen. Der Name, den Sie hier eingeben,
erscheint in der Liste der Zugriffspunkte (Seite 100).
96
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Number* (Nummer)
Dies ist die Telefonnummer, die gewählt wird, um eine Verbindung mit dem
Zugriffspunkt herzustellen.
Login ID* (Anmeldungs-Identifikation)
Dies ist Ihr Anwendername, wie er Ihnen von Ihrem Provider zugeordnet wird.
Login Password (Anmeldungspasswort)
Dies ist das Passwort, dass Sie eingeben müssen, um sich bei Ihrem
Serviceprovider anmelden zu können. Dieses Passwort bekommen sie von
Ihrem Serviceprovider. Achten Sie darauf, dass Sie dieses Passwort bei jeder
Anmeldung zum Internet eingeben müssten, wenn Sie es nicht hier eingeben.
Aus Sicherheitsgründen werden die Zeichen Ihres Passwortes als ein
Asteriskus angezeigt.
Name
Geben Sie den Spitznamen ein, den Sie in Ihren E-Mail-Mitteilungen
verwenden möchten.
Mail Account* (E-Mail-Konto)
Dies ist der Name Ihres E-Mail-Kontos, auf das Sie für den Empfang von
E-Mails zugreifen müssen. Ihr Provider sollte Ihnen den Namen mitteilen,
wenn erforderlich, den Sie hier eingeben müssen.
Mail Address* (E-Mail-Adresse)
Geben Sie hier Ihre vollständige E-Mail-Adresse ein. Ihr Provider sollte
Ihnen mitteilen, welche E-Mail-Adresse Sie hier eingeben müssen.
Mail Password* (E-Mail-Passwort)
Dies ist das Passwort, das Sie eingeben müssen, um Zugriff auf Ihr E-MailKonto zu erhalten. Häufig ist dieses Passwort identisch mit dem Login
Password. Ihr Provider sollte Ihnen mitteilen, wenn erforderlich, welches
Passwort Sie hier eingeben müssen. Aus Sicherheitsgründen werden die
Zeichen Ihres Passwortes als ein Asteriskus angezeigt.
SMTP Server* (SMTP-Server)
Dies ist eine Adresse eines Servers, auf den Sie für das Senden von E-Mails
zugreifen. Ihr Provider sollte Ihnen die Adresse mitteilen, wenn erforderlich,
die Sie hier eingeben müssen.
97
POP Server* (POP-Server)
Dies ist eine Adresse eines Servers, auf den Sie für den Empfang Ihrer EMails zugreifen. Ihr Provider sollte Ihnen die Adresse mitteilen, wenn
erforderlich, die Sie hier eingeben müssen.
Wichtig!
• Manche Server haben separate POP- und SMTP-Server. In einem
solchen Fall geben Sie unterschiedliche Adressen für SMTP Server und
POP Server ein. Für die einzugebenden Daten siehe die von Ihrem
Serviceprovider erhaltenen Informationen.
DNS(1)*,
DNS(2) (Domänen-Namensystem)
Ihr Provider sollte Ihnen eine oder zwei Internet Protokoll (IP) Adressen für
das Domänen-Namensystem geben. Geben Sie hier die Adresse und oder
Adressen ein.
Other Settings (Andere Einstellungen)
Nehmen Sie die folgenden Einstellungen wie erforderlich vor.
IP Address (IP-Adresse)
Geben Sie hier die IP Address für Ihre PV-Einheit ein. Ihr Provider sollte
Ihnen mitteilen, welche Adresse Sie hier eingeben müssen.
Address Bit Mask (Adressen-Bitmaske)
Geben Sie hier die Subnetz-Maske ein, wenn erforderlich. Ihr Provider sollte
Ihnen mitteilen, welche Daten Sie hier eingeben müssen.
IP Header Compression (IP-Kopfzeilenkomprimierung)
Verwenden Sie diese Einstellung, um die IP-Kopfzeilenkomprimierung einoder auszuschalten. Die IP-Kopfzeilenkomprimierung sollte normalerweise
eingeschaltet sein, falls nicht anders von Ihrem Serviceprovider vorgeschrieben.
SMTP Port* (SMTP-Port)
Diese Einstellung sollte normalerweise auf dem anfänglichen Wert von 25
belassen werden.
POP Port* (POP-Port)
Diese Einstellung sollte normalerweise auf dem anfänglichen Wert von 110
belassen werden.
98
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Editieren von vorhandenen Zugriffspunkten
Verwenden Sie die folgenden Vorgänge, wenn Sie die Einrichtung eines
Zugriffspunktes ändern oder einen Zugriffspunkt löschen möchten.
Ändern die Einrichtung eines vorhandenen Zugriffspunktes
1. In dem Iconen-Menü unter dem Bildschirm tippen Sie auf das Icon Mail,
um den E-Mail-Modus aufzurufen und die anfängliche Anzeige zu erhalten.
2. Tippen Sie auf den L-Pfeil neben der Zugriffspunkt-Box, und tippen
Sie danach auf den Namen des Zugriffspunktes, dessen Einrichtung Sie
ändern möchten.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Settings, um das Daumenregister Access
Point anzuzeigen.
4. Tippen Sie auf Access Point edit, um die Editieranzeige für den
Zugriffspunkt zu erhalten.
5. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
• Für Einzelheiten über jedes Feld und die erforderlichen einzutippenden
Informationen siehe „Access Point Settings (Einstellungen des
Zugriffspunktes)“ auf Seite 96.
6. Nachdem Sie Ihre Änderungen beendet haben, tippen Sie auf die
Schaltfläche Save, um diese abzuspeichern.
• Nach einigen Momenten erscheint wiederum das Daumenregister Access
Point.
7. Tippen Sie auf die Schaltfläche Close, um an die anfängliche Anzeige
des E-Mail-Modus zurückzukehren.
Löschen eines vorhandenen Zugriffspunktes
1. In dem Iconen-Menü unter dem Bildschirm tippen Sie auf das Icon Mail,
um den E-Mail-Modus aufzurufen und die anfängliche Anzeige zu
erhalten.
2. Tippen Sie auf den L-Pfeil neben der Zugriffspunkt-Box, und tippen
Sie danach auf den Namen des zu löschenden Zugriffspunktes.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Settings, um das Daumenregister Access
Point anzuzeigen.
4. Tippen Sie auf Delete Access Point.
5. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung tippen Sie auf
Yes oder No, um den Zugriffspunkt zu löschen bzw. die Meldung
freizugeben, ohne etwas zu löschen.
99
Wahl eines Zugriffspunktes
Sie können einen Zugriffspunkt auf der Anzeige wählen, die erscheint, wenn
Sie zuerst den E-Mail-Modus aufrufen oder während das Register für den
Posteingang (Inbox) bzw. Postausgang (Outbox) am Display angezeigt wird.
Wichtig!
• Falls Sie auf Ihre PV-Einheit mehrere Zugriffspunkte eingestellt haben,
unbedingt den zu verwendenden Zugriffspunkt wählen, bevor Sie mit
dem Schreiben, Senden oder Empfangen der Mitteilungen beginnen.
• Der Posteingang (Inbox) und der Postausgang (Outbox) zeigen nur die
Mitteilungen für den gegenwärtig gewählten Zugriffspunkt an.
Wählen eines Zugriffspunktes auf der anfänglichen Anzeige des
E-Mail-Modus
1. In der anfänglichen Anzeige, die erscheint, wenn Sie zuerst den E-MailModus aufrufen, tippen Sie auf den L-Pfeil neben der ZugriffspunktBox.
• Dadurch wird eine Liste aller gegenwärtig auf Ihre PV-Einheit
konfigurierten Zugriffspunkte angezeigt (Seite 94).
2. Tippen Sie auf den Namen des zu wählenden Zugriffspunktes.
Wählen eines Zugriffspunktes in dem Reiter Posteingang (Inbox)
oder Postausgang (Outbox)
1. In dem Reiter Posteingang (Inbox) oder Postausgang (Outbox) tippen
Sie auf den L-Pfeil neben der Zugriffspunktbox.
Zugriffspunkt
2. Tippen Sie auf den Namen des zu wählenden Zugriffspunktes.
• Der Inhalt des Posteingangs (Inbox) und Postausgangs (Outbox) ändert
auf die Mitteilungen für den gewählten Zugriffspunkt.
100
Kapitel 8 E-Mail und SMS
E-Mail-Optionen
Ihre PV-Einheit bietet Ihnen eine Anzahl von E-Mail-Optionen, die Sie ein- oder
ausschalten können, damit die Sende- und Empfangsoperationen für Ihre E-Mails
wunschgemäß ausgeführt werden. Nachfolgend ist die Bedeutung jeder der EMail-Optionen und die jeweilige Funktion beschrieben, wenn Sie diese Optionen
ein- oder ausschalten.
•
Die anfängliche Vorgabeeinstellung für all diese Optionen ist
ausgeschaltet (nicht abgehakt).
E-Mail-Optionen
Option
Ausgeschaltet (Nicht abgehakt)
Eingeschaltet (abgehakt)
Send mail then pick up new
mail.
(E-Mails senden und danach
neue E-Mails abrufen.)
Die beim Server wartenden
E-Mails werden ignoriert,
wenn Sie E-Mails senden.
Die beim Server wartenden
E-Mails werden abgerufen,
wenn Sie E-Mails senden.
Delete mail from host
upon receipt.
(Löschen der E-Mails vom
Host-Computer nach dem
Empfang.)
Die E-Mails werden auch
nach dem Abrufen auf dem
Host-Computer belassen.
• Falls die Option „Delete all
mail“ abgehakt ist, werden
alle E-Mails von dem Host
gelöscht, unabhängig davon,
ob Sie diese abgerufen haben
oder nicht.
• Falls die Option „Delete
picked up mail only“
abgehakt ist, dann werden die
E-Mails nach dem Abrufen
von dem Host gelöscht.
Confirm POP before
sending mail.
(Den POP bestätigen, bevor
E-Mails gesendet werden.)
Die POP-Zertifikation wird
nicht ausgeführt, bevor
E-Mails gesandt werden.
Die POP-Zertifikation wird
ausgeführt, bevor E-Mails
gesandt werden.
Skip large mail messages.
(Lange E-MailMitteilungen
überspringen.)
Alle E-Mails werden
abgerufen, unabhängig von
der Länge.
Alle E-Mail-Mitteilungen
länger als die spezifizierte
Größe werden übersprungen.
Sie können die maximale
Größe spezifizieren, indem Sie
die Schaltfläche L abtippen
und danach einen Wert aus der
erscheinenden Liste wählen.
Disconnect after 10
minutes.
(Trennen der Verbindung
nach 10 Minuten.)
Die Telefonverbindung mit
dem Host-Computer bleibt
kontinuierlich erhalten.
Die Telefonverbindung mit
dem Host-Computer wird 10
Minuten nach deren Aufbau
automatisch unterbrochen.
101
Ein- oder Ausschalten der E-Mail-Optionen
1. In dem Iconen-Menü unter dem Bildschirm tippen Sie auf das Icon Mail,
um den E-Mail-Modus aufzurufen und die anfängliche Anzeige zu erhalten.
2. Tippen Sie auf den L-Pfeil neben der Zugriffspunkt-Box, und tippen
Sie danach auf den Namen des Zugriffspunktes, dessen Einstellungen
der E-Mail-Optionen Sie ändern möchten.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Settings, um das Daumenregister Access
Point anzuzeigen.
4. Tippen Sie auf Mail settings, um die Einstellungsanzeige für E-Mails
zu erhalten.
5. Tippen Sie auf die Register Settings 1 und Settings 2 und führen Sie
die gewünschten Einstellungen aus.
• Tippen Sie auf die Abhakbox neben einer Option, um diese ein(abgehakt) oder auszuschalten (nicht abgehakt).
• Für Einzelheiten über jede Option siehe die obigen „E-Mail-Optionen“.
6. Nachdem Sie die gewünschten Einstellungen beendet haben, tippen Sie
auf die Schaltfläche Save, um diese zu speichern.
• Nach einigen Momenten erscheint erneut das Daumenregister Access Point.
7. Tippen Sie auf die Schaltfläche Close, um an die anfängliche Anzeige
des E-Mail-Modus zurückzukehren.
Schreiben einer neuen E-Mail-Mitteilung
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um offline eine neue E-Mail-Mitteilung
zu schreiben. Nachdem Sie die Mitteilung geschrieben haben, geben Sie diese in
das Daumenregister Outbox.
Schreiben einer neuen E-Mail-Mitteilung
1. In der anfänglichen Anzeige, die beim Aufrufen des E-Mail-Modus
erscheint, tippen Sie auf die Schaltfläche New, um eine Eingabeanzeige
für eine neue E-Mail-Mitteilung zu erhalten.
102
Kapitel 8 E-Mail und SMS
•
Sie können die obige Anzeige auch erhalten, indem Sie die Schaltfläche
New in der Symbolleiste an der Oberseite der Anzeige des
Daumenregisters Inbox oder des Daumenregisters Outbox antippen,
oder indem Sie New message in dem Action-Menü antippen.
2. Tippen Sie auf die Felder To, Cc, Bcc und Reply-To und verwenden
Sie den unter „Adressieren von E-Mails“ auf Seite 104 beschriebenen
Vorgang, um die Adressen zu spezifizieren.
• Sie müssen eine Adresse für das Feld To spezifizieren, wogegen die
Eingaben in die Felder Cc (Kopie), Bcc (Blinde Kopie) und Reply-To
(Antwort auf) optional sind.
3. Tippen Sie auf das Feld Subject und geben Sie das Sachgebiet der
Mitteilung ein.
•
Die Angabe eines Sachgebietes ist immer eine gute Idee, ist aber
vollständig optional.
4. Tippen Sie auf das Feld Message und geben Sie den Text der Mitteilung
ein.
103
5. Nachdem alles wunschgemäß eingegeben wurde, tippen Sie auf Save,
um die Mitteilung in dem Daumenregister Outbox abzulegen
•
•
•
Eine E-Mail-Mitteilung muss ein Datum in dem Feld To aufweisen. Die
PV-Einheit verweigert die Speicherung einer Mitteilung, die keine To enthält.
Sie können bis zu 16 KB Text (ca. 16.000 Zeichen) (einschließlich To,
Cc und andere Kopffelder) für jede E-Mail-Nachricht eingeben.
Falls Sie auf Save oder Send nach der Eingabe einer Nachricht tippen,
die zu viele Zeichen enthält, dann erscheint die Fehlermeldung Too many
total characters for To, Cc, Bcc, Reply-To, and Subject am Display.
Versuchen Sie einige Zeichen zu löschen, und tippen Sie danach
wiederum auf Save oder Send.
Adressieren von E-Mails
Sie können Adressen in die Felder To, Cc, Bcc und Reply-To einer E-MailMitteilung eingeben, indem Sie die im Kontakt-Modus gespeicherten E-MailAdressen verwenden oder die E-Mail-Adressen manuell eintippen.
Manuelle Eingabe einer E-Mail-Adresse
1. Während Sie eine E-Mail-Mitteilung eingeben, tippen Sie auf ein
Adressenfeld (To, Cc, Bcc oder Reply-To).
104
Kapitel 8 E-Mail und SMS
2. Verwenden Sie den Stift, um die Zeichen einzutippen, welche die Adresse
ausmachen, an die sie die Mitteilung senden möchten.
• Tippen Sie sorgfältig und geben Sie die richtige Adresse ein. Ein einziges
falsches Zeichen führt dazu, dass die Mitteilung nicht gesendet wird.
• Falls Sie mehr als eine Adresse in das gleiche Feld eingeben möchten,
trennen Sie die Adressen durch Kommas.
3. Nachdem Sie die Adresse fertig eingegeben haben, tippen Sie auf NEXT
oder ein anderes Feld am Bildschirm.
Eingeben einer E-Mail-Adresse unter Verwendung der Daten
des Kontakt-Modus
1. Während Sie die Mitteilung eingeben, tippen Sie auf ein Adressenfeld
(To, Cc, Bcc oder Reply-To).
2. In der Symbolleiste an der Oberseite der Anzeige tippen Sie auf Adr.
•
Um aus der obigen Anzeige an die Tastatur für die Eingabe des Textes
.
zurückzukehren, tippen Sie auf
3. Tippen Sie auf das Daumenregister Business oder Personal, um den
Typ der zu verwendenden Kontaktdaten anzuzeigen.
4. Verwenden Sie den Index an der Unterseite der Anzeige und die
Scrollleiste an der Seite, um die gewünschte Adresse aufzufinden.
• Die für das Auffinden einer Adresse zu verwendenden Operationen sind
ähnlich zu den unter „Betrachten der CONTACTS-Daten“ auf Seite 53
beschriebenen Operationen.
105
5. Tippen Sie auf die Adresse, die Sie eingeben möchten.
• Dadurch wird die Adresse in das Adressenfeld eingegeben, wo der Cursor
positioniert ist.
• Falls das Feld, in das Sie eine Adresse eingeben, bereits eine andere
Adresse enthält, dann wird durch den obigen Schritt automatisch ein
Komma an der gegenwärtigen Position des Cursors und danach die neu
gewählte Adresse eingegeben.
6. Nachdem Sie mit der Eingabe fertig sind, tippen Sie auf NEXT oder ein
anderes Feld in der Anzeige.
Senden von E-Mails
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für das Sender der im Daumenregister
Outbox enthaltenen E-Mail-Mitteilungen. Achten Sie darauf, dass Sie alle
Mitteilungen im Stapel oder jede einzelne Mitteilung senden können.
Sie können eine Sendeoperation von einer Vielzahl unterschiedlicher Anzeigen
aus beginnen, wobei der Typ der gegenwärtig am Display befindlichen Anzeige
den Typ der Sendeoperation bestimmt, die Sie ausführen können.
Anzeigetyp
Anfängliche Anzeige des
E-Mail-Modus
Aktionsmenü
Eingabeanzeige für
E-Mail-Mitteilung
Daumenregister Outbox
Displayanzeige der
E-Mail-Mitteilung
Alle nicht gesandten Mitteilungen
Einzelne Mitteilung
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
Wichtig!
• Eine nicht gesandte Mitteilung ist eine im Daumenregister Outbox mit einem
Asteriskus (Markierung für nicht gesandte Mitteilungen) links von ihrem
Namen versehene Mitteilung.
• „(·)“ zeigt eine Mitteilung an, die aus irgend einem Grund nicht richtig
gesendet wurde.
• Durch das Senden einer Mitteilung, wird diese nicht aus dem Daumenregister
Outbox entfernt. Lediglich der Asteriskus (Markierung für nicht gesandte
Mitteilungen) links von der Mitteilung verschwindet. Sie müssen den unter
„Löschung von Daten“ auf Seite 167 beschriebenen Vorgang verwenden, um
Mitteilungen aus dem Daumenregister Outbox zu löschen.
106
Kapitel 8 E-Mail und SMS
•
•
Die Outbox zeigt nur die zu sendenden E-Mails über den gegenwärtig
gewählten Zugriffspunkt an. Über andere Zugriffspunkte zu sendende E-Mails
werden nicht angezeigt.
Falls Sie Ihr Anmeldungspasswort nicht in das Feld LOGIN PASSWORD
eingeben hatten, als Sie den Zugriffspunkt einrichteten (Seite 97), fordert Sie
die PV-Einheit vor jedem Senden eines E-Mails für dessen Eingabe auf. Sobald
der Prompt für das Passwort erscheint, geben Sie das richtige
Anmeldungspasswort ein und tippen Sie danach auf die Schaltfläche Set in
der Symbolleiste. Um die Sendeoperation abzubrechen, tippen Sie auf Esc.
Senden aller noch nicht gesandten Mitteilungen
Sie können alle noch nicht gesandten Mitteilungen, die sich gegenwärtig
im Daumenregister Outbox befinden, entweder durch Verwendung der
Schaltfläche Send an der Oberseite der Anzeige oder durch Tippen auf die
Schaltfläche Send in der anfänglichen Anzeige des E-Mail-Modus senden.
• Sie können alle noch nicht gesandten E-Mails senden, indem Sie Send
in dem Action-Menü antippen. Durch Antippen der Schaltfläche Send
& Receive in dem Action-Menü werden die in Warteschlange wartenden
E-Mails gesandt und etwaige im Server wartende E-Mails abgeholt.
Senden aller noch nicht gesandten Mitteilungen mit der
Schaltfläche Send der Symbolleiste
1. Tippen Sie auf die Schaltfläche Send in der Symbolleiste an der Oberseite
der Anzeige.
2. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf Send all.
3. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung tippen Sie auf
Yes oder No, um alle noch nicht gesandten Mitteilungen zu senden bzw.
den Vorgang abzubrechen, ohne etwas zu senden.
• Falls Sie auf Yes tippen, initialisiert die PV-Einheit das Modem, wählt
die Nummer des gegenwärtig gewählten Zugriffspunktes, meldet sich
beim Host-Computer an, sendet die E-Mail-Mitteilungen und unterbricht
danach die Verbindung.
• Falls Sie Esc während der obigen Sequenz antippen, werden die
Verbindung und die Sendeoperation abgebrochen.
Senden alle noch nicht gesandten Mitteilungen von der
anfänglichen Anzeige des E-Mail-Modus
1. Während die anfängliche Anzeige des E-Mail-Modus am Bildschirm
angezeigt wird, tippen Sie auf die Schaltfläche Send.
2. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung tippen Sie auf
Yes oder No, um alle noch nicht gesandten Mitteilungen zu senden bzw.
den Vorgang abzubrechen, ohne etwas zu senden.
107
•
•
Falls Sie auf Yes tippen, initialisiert die PV-Einheit das Modem, wählt
die Nummer des gegenwärtig gewählten Zugriffspunktes, meldet sich
beim Host-Computer an, sendet die E-Mail-Mitteilungen und unterbricht
danach die Verbindung.
Falls Sie Esc während der obigen Sequenz antippen, werden die
Verbindung und die Sendeoperation abgebrochen.
Senden einer einzelnen E-Mail-Mitteilung
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um eine einzelne bestimmte
Mitteilung aus den noch nicht gesandten Mitteilungen in dem
Daumenregister Outbox zu senden.
Senden einer einzelnen E-Mail-Mitteilung mit der Schaltfläche
Send der Symbolleiste
1. In dem Daumenregister Outbox heben Sie die zu sendende Mitteilung
hervor.
• Sie können auch den Text der zu sendenden Mitteilung anzeigen (Seite
104).
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Send in der Symbolleiste an der Oberseite
der Anzeige.
3. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf One message.
• Die PV-Einheit initialisiert das Modem, wählt die Nummer des
gegenwärtig gewählten Zugriffspunktes, meldet sich bei dem HostComputer an, sendet die E-Mail-Mitteilung und unterbricht danach die
Verbindung.
• Falls Sie Esc während der obigen Sequenz antippen, werden die
Verbindung und die Sendeoperation abgebrochen.
Senden einer einzelnen E-Mail-Mitteilung unter Verwendung der
Eingabeanzeige für E-Mail-Mitteilungen
Während die Eingabeanzeige für E-Mail-Mitteilungen am Display angezeigt
wird, tippen Sie auf die Schaltfläche Send.
•
•
108
Die PV-Einheit initialisiert das Modem, wählt die Nummer des
gegenwärtig ausgewählten Zugriffspunktes, meldet sich bei dem HostComputer an, sendet die E-Mail-Mitteilung und trennt danach die
Verbindung.
Falls Sie während der obigen Sequenz auf die Schaltfläche Esc tippen,
wird die Verbindung unterbrochen und die Sendeoperation abgebrochen.
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Empfangen und Lesen von E-Mails
Der folgende Vorgang wählt Ihren Internet Serviceprovider an und empfängt die
für Sie wartenden E-Mails.
Empfangen von E-Mails
Wenn das Daumenregister Inbox am Display angezeigt wird, tippen Sie auf
die Schaltfläche Rec in der Symbolleiste an der Oberseite der Anzeige.
•
•
•
•
•
•
Sie könnten auch die Schaltfläche Receive in der anfänglichen Anzeige
des E-Mail-Modus oder Receive im Aktionsmenü antippen.
Die PV-Einheit initialisiert das Modem, wählt die Nummer des
gegenwärtig gewählten Zugriffspunktes, meldet sich bei dem HostComputer an, empfängt die E-Mail-Mitteilungen (wenn vorhanden) und
unterbricht danach die Verbindung.
Falls Sie Esc während der obigen Sequenz antippen, werden die
Verbindung und die Empfangsoperation abgebrochen.
Falls ein neues E-Mail vorhanden ist, erscheint die Meldung You’ve
got mail! in der Anzeige. Tippen Sie auf OK, um die Dialogbox dieser
Meldung zu löschen.
Die empfangenen E-Mail werden in dem Daumenregister Inbox
abgelegt.
Tippen Sie auf die Schaltfläche Send & Receive in dem Action-Menü,
um die in Warteschlange wartenden Mitteilungen zu senden und etwaige
am Server wartende E-Mails abzuholen.
Mitteilungen, die bereits gelesen
wurden, weisen keinen Asteriskus
auf.
Zeigt an, dass eine Mitteilung noch
nicht gelesen wurde.
109
•
•
Die Inbox zeigt nur die durch den gegenwärtig gewählten Zugriffspunkt
empfangenen E-Mails an. Über andere Zugriffspunkte empfangene EMails werden nicht angezeigt.
Nachfolgend sind die Felder beschrieben, die von der PV-Einheit für
eingehende E-Mail-Mitteilungen unterstützt werden.
Feld
Date & Time
From
To
Cc
Reply-To
Subject
Message
Beschreibung
• Das Datum und die Zeit, zu dem/der die E-Mail gesandt
wurde.
• Die Adresse der Person, die das E-Mail gesandt hat.
• Die Adresse der Person, an die Sie die E-Mail senden
möchten.
• Andere Personen, an welche das E-Mail gesandt wurde
(wie von dem Sender in dem Feld Cc spezifiziert).
• Die Adressen an welche Ihre Antwort gesandt wird.
• Falls keine Reply-To-Adresse spezifiziert wird, wird
Ihre Antwort an die Adresse in dem Feld From gesandt.
• Das Sachgebiet der Mitteilung, wie vom Sender
spezifiziert.
• Der Text der Mitteilung
Lesen des Inhalts einer E-Mail-Mitteilung
In dem Daumenregister Inbox drehen Sie den Action-Regler nach oben
oder unten, um die zu lesende Mitteilung zu wählen, und danach drücken
Sie den Action-Regler, um die E-Mail-Mitteilung anzuzeigen.
•
110
Sie können auch eine Anzeige der E-Mail-Mitteilung erhalten, indem
Sie in dem Daumenregister Inbox doppelt auf diese tippen.
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Hinweis
Begrenzungen der Sende- und Empfangsoperationen
• Nur senden: Ca. 16KB (16.000 Zeichen) oder 100 Nachrichten
• Nur empfangen: Ca. 24KB (24.000 Zeichen) oder 100 Nachrichten
Begrenzungen der Größen der E-Mail-Mitteilungen
Die maximale Größe einer einzelnen E-Mail-Mitteilung, die von der PV-Einheit
empfangen werden kann, beträgt 24 KB. Falls eine Nachricht mehrt als 24 KB
aufweist, dann wird alles nach 24 KB abgeschnitten, was durch -Continued- an
der Unterseite angezeigt wird.
Wie Kommunikationsfehler und ein voller Speicher die E-Mails beeinflussen
Bei vollem Speicher können empfangene E-Mail-Mitteilungen nicht abgespeichert
werden. Falls der Speicher voll wird, löschen Sie einige nicht mehr benötigten
Daten und holen Sie die E-Mails nochmals ab.
Binär-E-Mails
Die PV-Einheit unterstützt den Empfang von E-Mails im Binärformat (NichtText-Daten oder -Programme) von einem Computer oder einer anderen Quelle
nicht, ausgenommen von einer anderen PV-Einheit.
Nicht gelöschte E-Mails
E-Mail-Nachrichten, die größer als 24 KB sind, und Nachrichten, die aus irgend
einem Grund übergangen wurden, werden nicht von dem Host gelöscht,
unabhängig davon, ob die Option „Delete picked up mail only.“ abgehakt
(eingeschaltet) oder nicht abgehakt (ausgeschaltet) ist. Haken Sie die Option
„Delete all mail.“ ab, um Nachrichten zu löschen, die größer als 24 KB sind.
-Attachments- in dem Nachrichtentext
-Attachments- zeigt an, dass eine Datei an die E-Mail angehängt ist. Achten Sie
darauf, dass Ihre PV-Einheit nur von einer anderen PV-Einheit kreierte Anhänge
empfangen kann. Andere Anhänge werden nicht empfangen.
Antwort auf ein E-Mail
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um auf eine empfangene E-MailMitteilung zu antworten. Dieser Vorgang fügt automatisch die richtige Adresse
in das Feld To der von Ihnen zu schreibenden Mitteilung ein.
111
Antworten auf eine E-Mail-Mitteilung
1. In dem Daumenregister Inbox heben Sie die Mitteilung hervor, die Sie
beantworten möchten.
• Sie könnten auch die Anzeige der E-Mail-Mitteilung aufrufen, die Sie
beantworten möchten.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Reply in der Symbolleiste an der
Oberseite der Anzeige.
3. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf Reply, um Ihre Antwort nur
an den Absender der Mitteilung zu senden (die Adresse in dem Feld
From der empfangenen Mitteilung), oder Reply all, um Ihre Antwort
an alle Parteien der ursprünglichen Mitteilung zu senden, einschließlich
der in den Feldern From, Cc und Bcc enthaltenen.
Empfangene Mitteilung angeben
•
•
Der vollständige Text der ursprünglichen Mitteilung wird in Ihrer Antwort
angegeben, wobei die Markierung „>“ links von jeder Zeile erscheint.
Sie können diesen Text unverändert belassen, Teile davon löschen, nur
wichtige Teile davon stehen lassen oder alles löschen.
Die „>“-Markierungen werden in der Gesamtzahl der Zeichen in der
Antwort gezählt. Falls durch das Hinzufügen der Markierungen „>“ die
beantwortende Mitteilung den maximalen Grenzwert von 16 KB
übersteigt, werden alle die Grenze übersteigende Daten abgeschnitten.
4. Tippen Sie auf die Felder To, Cc, Bcc und Reply-To, und verwenden
Sie den unter „Adressieren von E-Mails“ auf Seite 104 beschriebenen
Vorgang, um die Empfänger zu spezifizieren.
• Sie müssen den Empfänger für das Feld To spezifizieren, wogegen die
Eingabe in die Felder Cc (Kopie), Bcc (Blinde Kopie) und Reply-To
(Antwort an) optional sind.
• Überprüfen Sie unbedingt den Inhalt in den To, Cc, Reply-To und
Subject-Feldern in Ihrer Antwort auf eine Nachricht, die eine große
Anzahl von Zeichen in diesen Feldern enthält. Mancher Inhalt dieser
Felder kann gelöscht werden, wenn zu viele Zeichen vorhanden sind.
112
Kapitel 8 E-Mail und SMS
5. Tippen Sie den Text Ihrer Antwort ein.
6. Nachdem Sie alles wunschgemäß eingegeben haben, tippen Sie auf Save,
um die Mitteilung in dem Daumenregister Outbox abzulegen.
Weiterleiten eines E-Mails
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um eine empfangene E-Mail-Mitteilung
an jemanden anders weiterzuleiten.
Weiterleiten eines E-Mails
1. In dem Daumenregister Inbox heben Sie die Mitteilung hervor, die Sie
weiterleiten möchten.
• Sie könnten auch die Anzeige der E-Mail-Mitteilung anzeigen, die Sie
weiterleiten möchten.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Reply in der Symbolleiste an der
Oberseite der Anzeige.
3. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf Forward.
Empfangene Mitteilung angeben.
113
•
•
Der vollständige Text der ursprünglichen Mitteilung wird mit den
Markierungen „>“ links von jeder Zeile angezeigt.
Die „>“-Markierungen werden in der Gesamtzahl der Zeichen in der
Antwort gezählt. Falls durch das Hinzufügen der Markierungen „>“ die
unterbreitende Mitteilung den maximalen Grenzwert von 16 KB
übersteigt, werden alle die Grenze übersteigende Daten abgeschnitten.
4. Tippen Sie auf die Felder To, Cc, Bcc und Reply-To, und verwenden
Sie den unter „Adressieren von E-Mails“ auf Seite 104 beschriebenen
Vorgang, um die Empfänger zu spezifizieren.
• Sie müssen den Empfänger für das Feld To spezifizieren, wogegen die
Einträge in die Felder Cc (Kopie), Bcc (Blinde Kopie) und Reply-To
(Antwort an) optional sind.
• Überprüfen Sie unbedingt den Inhalt in den To, Cc, Reply-To und
Subject-Feldern in Ihrer Antwort auf eine Nachricht, die eine große
Anzahl von Zeichen in diesen Feldern enthält. Mancher Inhalt dieser
Felder kann gelöscht werden, wenn zu viele Zeichen vorhanden sind.
5. Geben Sie die anderen Daten wunschgemäß in die Felder Subject und
Message ein.
6. Nachdem Sie alles nach Wunsch eingestellt haben, tippen Sie auf Save,
um die Mitteilung in dem Daumenregister Outbox abzulegen.
Kopieren eines E-Mail-Namens und der
E-Mail-Adresse in Kontakte
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um den Namen und die Adresse einer EMail-Mitteilung in Kontakte zu kopieren. Achten Sie darauf, dass ein E-MailName und eine E-Mail-Adresse der persönlichen Kategorie zugeordnet werden.
Kopiert von:
Kopiert in:
E-Mail-Modus From Adresse
E-Mail-Feld des Kontakte-Modus
From Spitznamen
Name-Feld des Kontakte-Modus (Eine
Leerstelle wird eingefügt, wenn in dem FromFeld kein Spitzname eingetragen ist.)
Kopieren eines E-Mail-Namens und einer E-Mail-Adresse in
Kontakte
1. In dem Register Inbox heben Sie die E-Mail-Mitteilung hervor, deren
Namen und Adresse Sie kopieren möchten.
2. Tippen Sie auf das Icon Menu Bar, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option – Address copy.
114
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Anhängen eines QUICK-MEMO an ein E-Mail
Anhängen eines QUICK-MEMO an eine E-Mail-Mitteilung
1. Während Sie eine E-Mail-Mitteilung schreiben, tippen Sie auf die
Schaltfläche Att.
2. Geben Sie das gewünschte QUICK-MEMO ein.
3. Nachdem Sie die Eingabe des QUICK-MEMO beendet haben, tippen
Sie auf die Schaltfläche Att.
• Dadurch wird an die Eingabeanzeige für die E-Mails zurückgekehrt
4. Tippen Sie auf Save, um die Mitteilung zu speichern.
Anzeigen des angehängten QUICK-MEMO
1. Zeigen Sie die E-Mail-Mitteilung an, an welche QUICK-MEMO
angehängt ist.
2. Tippen sie auf die Schaltfläche Att.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche , um an die Anzeige der E-MailMitteilung zurückzukehren.
Kopieren eines angehängten QUICK-MEMO in dem QUICKMEMO-Modus
1. Zeigen Sie die E-Mail-Mitteilung an, an welche das QUICK-MEMO
angehängt ist.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Att.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche QM.
4. Tippen Sie auf die Kategorie, zu der Sie das QUICK-MEMO kopieren
möchten.
Löschen eines angehängten QUICK-MEMOs
1. Zeigen Sie das zu löschende QUICK-MEMO an.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Del, um das QUICK-MEMO zu löschen.
Änderung der Größe der Inbox- und OutboxSpalten
Sie können die Größe der Spalten in den Inbox- und Outbox-Anzeigen ändern,
indem Sie den Stift verwenden, um die Spalten nach links und rechts zu ziehen.
115
SMS
Mit SMS (Short Message Service = Kurznachrichtendienst) können Sie kurze
Textnachrichten auf Ihrem mobilen Telefon (Handy) senden und empfangen. Diese
Funktion verwandelt Ihr Handy-Netz in ein E-Mail-Netz. Sobald Sie SMS aktiviert
haben, können Sie SMS-Nachrichten unter Verwendung der gleichen Vorgänge
wie für eine normale E-Mail senden.
Verwendung der SMS-Funktion
Aktivieren der SMS-Funktion
In der anfänglichen Anzeige des E-Mail-Modus verwenden Sie die ZugangspunktWahlbox, um Short Message Service zu wählen.
Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten
Die Vorgänge in diesem Abschnitt beschreiben, wie Sie eine neue SMS-Nachricht
eingeben, eine SMS-Nachricht beantworten und eine SMS-Nachricht an eine
andere Telefonnummer weiterleiten können. Verwenden Sie die gleichen
allgemeinen Vorgänge, die Sie für normale E-Mails benutzen, um die folgenden
SMS-Aufgaben auszuführen.
•
•
•
•
•
Bearbeiten
Kopieren
Löschen
Senden
Empfangen
Hinweise
• Sie können jedes Mal jeweils bis zu 50 Nachrichten senden oder
empfangen.
• Die Nachrichten werden vom Telefonspeicher gelöscht, wenn Sie diese
an Ihre PV-Einheit seuden.
• Die auf Ihrem Telefon gelesenen und danach auf die PV-Einheit
importierten Nachrichten weisen nicht die daneben stehende (*)
Markierung (für nicht gelesene Nachrichten) in der Listenanzeige der
PV-Einheit auf.
• Die von einem Telefon nicht unterstützen Zeichen, an das eine Nachricht
gesandt wird, werden durch andere Zeichen oder Leerstellen ersetzt.
116
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Schreiben einer neuen SMS-Nachricht
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um Offline eine neue SMS-Nachricht zu
schreiben. Nachdem Sie eine Nachricht geschrieben haben, wird diese in der
Outbox abgelegt.
Schreiben einer neuen SMS-Nachricht
1. In der anfänglichen Anzeige, die nach dem Aufrufen des E-Mail-Modus
erscheint, tippen Sie auf die Schaltfläche New, um die Eingabeanzeige
für eine neue SMS-Nachricht zu erhalten.
•
Sie erhalten die obige Anzeige auch durch Antippen der Schaltfläche
New in der Symbolleiste an der Oberseite der Anzeige der Inbox oder
der Outbox.
2. Tippen Sie auf das Feld To und verwenden Sie die unter „Adressieren
einer SMS-Nachricht“ auf Seite 118 beschriebenen Vorgänge, um die
Handynummer und den Namen der Person zu spezifizieren, an die Sie
die Nachricht senden möchten.
• Sie müssen eine Telefonnummer für das Feld To spezifizieren. Die
Eingabe in das Feld Name ist optional.
• Sie können bis zu 21 Stellen für jede Telefonnummer spezifizieren.
• Sie können bis zu 10 Handynummern in dem Feld To spezifizieren.
• Sie können Ziffern, „+“-Symbole, Kommas und Leerstellen in das Feld
To eingeben.
3. Tippen Sie auf das Feld Message und verwenden Sie die erscheinende
On-Screen-Tastatur, um bis zu 160 Zeichen für den Text der Nachricht
einzugeben.
117
4. Nachdem Sie alles wunschgemäß eingegeben haben, tippen Sie auf Save,
um die Nachricht in der Outbox abzulegen.
Adressieren einer SMS-Nachricht
Sie können eine Handynummer in dem Feld To einer Nachricht spezifizieren,
indem Sie eine Telefonnummer der PHONE BOOK-Kategorie des CONTACTSModus verwenden oder die Telefonnummer manuell eingeben.
Manuelle Eingabe einer Telefonnummer
1. Während Sie eine SMS-Nachricht eingeben, tippen Sie auf das Feld To.
118
Kapitel 8 E-Mail und SMS
2. Verwenden Sie die On-Screen-Tastatur, um die Handynummer der Person
einzugeben, an die Sie die Nachricht senden möchten.
• Geben Sie die Telefonnummer richtig ein. Ein einziges falsches Zeichen
führt dazu, dass die Nachricht nicht an die richtige Adresse gesandt wird.
• Falls Sie mehr als eine Telefonnummer eingeben möchten, trennen Sie
diese durch Kommas (und Leerstellen).
3. Falls Sie es wünschen, tippen Sie auf das Feld Name und verwenden
Sie danach die On-Screen-Tastatur, um bis zu 300 Zeichen für den Namen
des Empfängers einzugeben.
4. Nachdem Sie fertig sind, tippen Sie auf Next oder auf ein anderes Feld
in der Anzeige.
Eingeben einer Telefonnummer unter Verwendung der PHONE
BOOK-Kategorie des CONTACTS-Modus
1. Während Sie eine SMS-Nachricht eingeben, tippen Sie auf das Feld To.
2. In der Symbolleiste an der Oberseite der Anzeige tippen Sie auf Num.
•
Um von der obigen Anzeige an die Texteingabetastatur zurückzukehren,
.
tippen Sie auf
119
3. Tippen Sie auf das Register Phone oder SIM, um den Typ der
anzuzeigenden Telefonnummern anzuzeigen.
4. Verwenden Sie den Index an der Unterseite der Anzeige sowie die
Scrollleiste an der Seite, um die gewünschte Telefonnummer aufzufinden.
• Die für das Auffinden einer Telefonnummer verwendeten Operationen
sind ähnlich zu den unter „Betrachten der CONTACTS-Daten“ auf Seite
53 beschriebenen Operationen.
5. Tippen Sie auf die Telefonnummer, die Sie eingeben möchten.
• Dadurch wird die Telefonnummer in das Feld To bzw. der zu dieser
Nummer gehörende Name in das Feld Name eingegeben.
• Bis zu 21 Zeichen können in das Feld To eingegeben werden.
• Falls das Feld, in das Sie die Telefonnummer eingeben, bereits eine
Telefonnummer enthält, dann werden durch den obigen Schritt
automatisch ein Komma und eine Leerstelle an der gegenwärtigen
Cursorposition gefolgt von der neu gewählten Telefonnummer
eingegeben.
Beantwortung einer SMS-Nachricht
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für die Beantwortung einer SMS-Nachricht,
die Sie von jemandem empfangen haben. Dieser Vorgang gibt automatisch die
richtige Telefonnummer in das Feld To der von Ihnen zu schreibenden Nachricht
ein.
•
Im Gegensatz zu einer normalen E-Mail, wird der Text der ursprünglichen
Nachricht nicht in das Feld Message Ihrer Antwort auf eine SMSNachricht eingegeben.
Beantworten einer SMS-Nachricht
1. In der SMS-Inbox heben Sie die Nachricht hervor, die Sie beantworten
möchten.
• Sie können auch die SMS-Nachricht anzeigen, die Sie beantworten
möchten.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Reply in der Symbolleiste an der
Oberseite der Anzeige.
3. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf Reply.
• Dadurch erscheint eine Anzeige für die Eingabe Ihrer Antwort.
4. Verwenden Sie die On-Screen-Tastatur für die Eingabe der Antwort.
5. Nachdem Sie alles wunschgemäß eingegeben haben, tippen Sie auf Save,
um die Nachricht in der Outbox abzulegen.
120
Kapitel 8 E-Mail und SMS
Weiterleitung einer SMS-Nachricht
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für das Weiterleiten einer empfangenen
Nachricht an jemanden anders.
Weiterleiten einer SMS-Nachricht
1. In der Inbox heben Sie die SMS-Nachricht hervor, die Sie weiterleiten
möchten.
• Sie können auch die Anzeige der SMS-Nachricht anzeigen, die Sie
weiterleiten möchten.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Reply in der Symbolleiste an der
Oberseite der Anzeige.
3. In dem erscheinenden Menü tippen Sie auf Forward.
• Dadurch wird eine Neuzeile eingegeben, sodass eine leere Zeile über
dem Text der ursprünglichen Nachricht eingefügt wird.
4. Tippen Sie auf das Feld To und verwenden Sie den unter „Adressieren
einer SMS-Nachricht“ auf Seite 118 beschriebenen Vorgang, um die
Telefonnummer einer Person zu spezifizieren, an die Sie die Nachricht
senden möchten.
• Sie müssen eine Telefonnummer für das Feld To spezifizieren.
5. Geben Sie gewünschte andere Daten in das Feld Message ein.
6. Nachdem Sie alles wunschgemäß eingegeben haben, tippen Sie auf Save,
um die Nachricht in der Outbox abzulegen.
• Falls die von Ihnen weitergeleitete Nachricht 160 Zeichen enthält, wird
das letzte Zeichen der Nachricht abgeschnitten.
121
Kapitel
9
Geheimfunktion
Ihre PV-Einheit lässt Sie einen geheimen Speicherbereich anlegen, der Ihre Daten
unter einem von Ihnen spezifiziertem Passwort sichert. Nachdem Sie den geheimen
Speicherbereich aufgerufen haben, können Sie die SCHEDULER-, CONTACTS,
MEMO- und EXPENSE MANAGER-Modi verwenden, um Daten zu speichern.
Wichtig!
• Sie können jeweils nur einen geheimen Speicherbereich anlegen.
• Alle geheimen Daten für alle Modi werden in dem gleichen geheimen
Speicherbereich abgelegt, unabhängig von dem Modus, in dem Sie den
geheimen Speicherbereich angelegt hatten.
• Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Passwort nicht vergessen! Ein vergessenes
Passwort kann nicht mehr aufgefunden werden. Sie müssten die PV-Einheit
zurückstellen und den gesamten Speicherinhalt löschen, um ein vergessenes
Passwort zu löschen und einen neuen geheimen Speicherbereich anzulegen.
Anlegung eines neuen geheimen
Speicherbereichs
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um einen neuen geheimen Speicherbereich
anzulegen. Achten Sie darauf, dass diese Operation nur dann durchgeführt werden
kann, wenn noch kein geheimer Speicherbereich in dem Speicher besteht.
1. Das Menu-Icon antippen, um das Modus-Menü anzuzeigen, und danach
Secret antippen.
122
Kapitel 9 Geheimfunktion
2. Bis zu 12 Zeichen für das Passwort eingeben, das Sie verwenden
möchten.
3. Set antippen, um Ihr Passwort zu registrieren und einen geheimen
Speicherbereich anzulegen.
4. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung, Yes antippen.
• Durch das Registrieren eines Passwortes wird sofort ein geheimer
Speicherbereich angelegt und dieser aufgerufen, was durch das -Icon
angezeigt wird.
Verwendung des geheimen Speicherbereichs
Nachfolgend sind die Operationen beschrieben, die Sie nach dem Erstellen eines
geheimen Speicherbereichs ausführen können.
Aufrufen eines bestehenden geheimen Speicherbereichs
1. Das Menu-Icon antippen, um das Modus-Menü anzuzeigen, und danach
Secret antippen.
9
2. Das richtige Passwort eingeben, und danach Set antippen.
• Falls das richtige Passwort eingegeben wurde, ruft die PV-Einheit den
geheimen Speicherbereich auf.
• Sobald Sie den geheimen Speicherbereich aufgerufen haben, können
Sie sich zwischen dem geheimen und offenen Speicherbereich bewegen,
ohne das Passwort erneut eingeben zu müssen, bis Sie die
Stromversorgung aus- und danach wieder einschalten.
Verlassen des geheimen Speicherbereichs
1. In dem geheimen Speicherbereich das Menu-Icon antippen, um das
Modus-Menü anzuzeigen.
2. Secret antippen, um den geheimen Speicherbereich zu verlassen und an
den offenen Speicherbereich zurückzukehren.
123
Ändern Ihres Passwortes
1. In dem geheimen Speicherbereich das Menu-Icon antippen, um das
Modus-Menü anzuzeigen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Password edit antippen.
3. Bis zu 12 Zeichen für das neue Passwort eingeben, das Sie verwenden
möchten.
4. Set antippen, um das neue Passwort zu registrieren.
5. Als Antwort auf die erscheindene Bestätigungsmeldung, Yes antippen.
Übertragen von Daten von dem offenen Speicherbereich in den
geheimen Speicherbereich
1. Den Modus aufrufen, der die Daten enthält, die Sie in den geheimen
Speicherbereich übertragen möchten.
2. Den Datenposten wählen, den Sie übertragen möchten.
• Sie können einen Datenposten (Datensatz) wählen, indem Sie diesen in
einer Listenanzeige, der 1-Monats-Kalender-Anzeige usw. hervorheben
oder indem Sie die Datenanzeige des Datenpostens anzeigen.
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – To secret area antippen.
4. Das richtige Passwort eingeben und danach Set antippen.
• Sie müssen das Passwort nicht erneut eingeben, wenn Sie nach dem
Einschalten der Stromversorgung den geheimen Speicherbereich bereits
aufgerufen haben.
5. Yes antippen, um die Daten zu übertragen.
124
Kapitel 9 Geheimfunktion
Übertragen von Daten von dem geheimen Speicherbereich in
den offenen Speicherbereich
1. Den geheimen Speicherbereich aufrufen.
2. Den Modus aufrufen, der die Daten enthält, die Sie in den offenen
Speicherbereich übertragen möchten.
3. Den Datenposten wählen, den Sie übertragen möchten.
• Sie können einen Datenposten (Datensatz) wählen, indem Sie diesen in
der Listenanzeige, der 1-Monats-Kalender-Anzeige usw. hervorheben
oder indem Sie die Datenanzeige des Datenpostens anzeigen.
4. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – To open area antippen.
5. Yes antippen, um die Daten zu übertragen.
125
Kapitel
10
Pop Up Tools (Werkzeuge)
Die Werkzeuge der PV-Einheit bieten Ihnen sofortigen Zugang zu einem Rechner,
einem Kalender und einer Uhr, wenn Sie diese benötigen.
Anzeige der Werkzeuge
Während einer Anzeige von Tools in der rechten oberen Ecke des Displays tippen
Sie die Tools an, um die Werkzeug-Anzeige anzuzeigen.
6
7
1
8
2
3
4
5
1 Uhr (Antippen, um die
Datums/Zeit-Einstellanzeige
auf Seite 174 anzuzeigen.)
2 Heimatstadt
3 Uhr-Icon
4 Kalender-Icon
5 Rechner-Icon
6 Alarm-Indikator (Antippen,
um die Alarmeinstellanzeige
auf Seite 175 anzuzeigen.)
7 Aktuelles Datum
8 Aktuelle Zeit
Wichtig!
• Sie können jeweils nur ein Werkzeug verwenden. Dies bedeutet, dass der
Rechner nicht erscheint, wenn die Uhr am Display angezeigt wird usw.
Verwendung der Uhranzeige
Die Uhranzeige zeigt zwei Uhren und die Städte an, deren Zeiten auf den Uhren
angezeigt werden. Sie zeigt auch an, ob die Sommerzeit für eine der Uhren
eingestellt ist, und das Datum der Stadt der (gegenwärtig gewählten) Hauptuhr.
126
Kapitel 10 Pop Up Tools (Werkzeuge)
Anzeigen der Uhranzeige
An der Werkzeug-Anzeige das
-Icon antippen.
1
2
3
4
5
6
1 Datum in der Stadt auf der
Hauptuhr
2 Zeit in der Stadt auf der Hauptuhr
3 Stadtname der Uhr 1
4 Hauptuhr
5 Stadtname der Uhr 2
•
•
7
8
9
6 Uhr 1
7 Alarm-Indikator (Antippen, um die
Alarmeinstellanzeige auf Seite 175
anzuzeigen.)
8 Sommerzeit-Indikator
9 Uhr 2
Den Stift an Uhr 1 oder Uhr 2 halten, wodurch das Datum und die Zeit
für die jeweilige Uhr in den ersten beiden Zeilen der Uhrenanzeige
erscheinen.
antippen.
Sie können die Uhranzeige schließen, indem Sie
Einstellen einer der Uhren als Hauptuhr
1. Während die Uhranzeige am Display angezeigt wird, die Schaltfläche
( ) links von dem Stadtnamen antippen, dessen Uhr Sie als Hauptuhr
einstellen möchten.
2. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung, Set oder Esc
antippen, um die Hauptuhr zu ändern bzw. die Dialogbox zu schließen,
ohne etwas auszuführen.
Wichtig!
• Die von der Hauptuhr eingehaltene Zeit betrifft alle Alarme und anderen
vom Datum abhängigen Daten, die gegenwärtig im Speicher der PVEinheit abgespeichert sind. Falls Sie einen Alarm für 11:00 a.m. (morgens)
eingestellt haben, während die Zeit in Tokio von der Hauptuhr verwendet
wird, dann wird z.B. durch das Umschalten auf die Zeit in New York der
Alarm um 11:00 a.m. (morgens) der Zeit in New York ertönen.
• Durch Änderung der Hauptuhr wird die Sekundenzählung der Uhr
automatisch auf 00 zurückgestellt.
127
10
Wahl einer Zeitzonen-Stadt
1. Auf der Uhranzeige den Stadtnamen antippen, den Sie ändern möchten.
2. In dem Index an der Unterseite des Bildschirms den Buchstaben mit
dem Stift antippen, mit dem der Name der gewünschten Stadt beginnt.
3. Den Namen der zu wählenden Stadt durch Antippen oder Verwendung
des Action-Reglers hervorheben.
4. Wenn die gewünschte Stadt in der Anzeige hervorgehoben ist, Set
antippen, um diese zu registrieren und die Einstellungsanzeige zu
schließen.
Umschalten zwischen Standardzeit und Sommerzeit (DST)
Sommerzeit-Einstellung (DST)
In der Uhranzeige die Sommerzeit-Einstellung (DST) einer der Uhren
antippen, um zwischen Sommerzeit ( ) und Standardzeit (kein Indikator)
umzuschalten.
128
Kapitel 10 Pop Up Tools (Werkzeuge)
Verwendung der Rechneranzeige
Diese Anzeige bietet Ihnen einen 12stelligen Rechner, der eine Vielzahl von
Rechnungen ausführen kann.
Anzeigen des Rechners
In der Werkzeug-Anzeige das
•
•
-Icon antippen.
Sie können den Rechner auch in bestimmten Modi anzeigen, indem Sie
die Schaltfläche in der Dateneingabe-Toolleiste antippen.
Sie können die Rechneranzeige von dem Display aus schließen, indem
antippen.
Sie
129
Rechnertasten
Nachfolgend sind die Funktionen der in der Rechneranzeige angezeigten
Tasten beschrieben.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
130
Die Zifferntasten für die Eingabe von Werten verwenden.
Mit der MC-Taste wird der Speicher des Rechners gelöscht.
Mit der MR-Taste wird der Inhalt des Speichers des Rechners abgerufen.
Die M– -Taste subtrahiert den gegenwärtig angezeigten Wert vom Inhalt
des Speichers. Wird M– anstelle von = am Ende einer Rechnung
angetippt, wird das Ergebnis der Rechnung vom Inhalt des Speichers
subtrahiert.
Die M+ -Taste addiert den gegenwärtig angezeigten Wert zum Inhalt
des Speichers. Wird M+ anstelle von = am Ende einer Rechnung
angetippt, wird das Ergebnis der Rechnung zum Inhalt des Speichers
addiert.
Die + -, – -, # - und $ -Taste antippen, um die entsprechende arithmetische
Operation einzugeben.
= führt die Rechnung aus und zeigt ihr Ergebnis an.
Mit der AC-Taste wird der gesamte Rechner gelöscht (ausgenommen
der Rechenspeicher).
Die C-Taste löscht den angezeigten Wert, ohne den Speicher des
Rechners zu löschen.
Die `-Taste für die Berechnung der Quadratwurzel verwenden.
Die %-Taste für Prozentrechnungen verwenden.
Durch Antippen von ➡ wird der angezeigte Wert um eine Stelle nach
rechts verschoben, wobei die ganz rechts liegende Stelle abgeschnitten
wird.
in der
Falls Sie den Rechner durch Antippen der Schaltfläche
Dateneingabe-Werkzeugleiste angezeigt hatten, wird durch Antippen von
das Rechenergebnis kopiert. Edit – Paste fügt das kopierte
Ergebnis an der gegenwärtigen Cursorposition ein.
Kapitel 10 Pop Up Tools (Werkzeuge)
Ausführen von Rechnungen
a
0.
53q123w63u
113.
963 × (23 – 56) =
23w56e963u
– 31’779.
(56 × 3 – 89) ÷ 5,2 + 63 =
56e3w89r5.2
53 + 123 – 63 =
1234567890 × 741852 =
q63u
78.1923076923
1234567890e741852u
E 915.866658332
C
915.866658332
a
0.
3 × 5=
3ye5u
8.6602540378
12 + 23 =
23qq12u
K+
35.
45 + 23 =
45u
K+
68.
78 + 23 =
78u
K+
101.
7 – 5,6 =
5.6ww7u
K–
1.4
2 – 5,6 =
2u
K–
– 3.6
2,3 × 12 =
12ee2.3u
K×
27.6
4,5 × 12 =
4.5u
K×
54.
45 ÷ 9,6 =
9.6rr45u
K÷
4.6875
78 ÷ 9,6 =
78u
K÷
8.125
12% von 1500
1500e12t
180.
660 ist wieviel Prozent von 880
660r880t
75.
15% Aufschlag auf 2500
2500e15tq
2’875.
25% Abschlag von 3500
3500e25tw
2’625.
Berechne den Verkaufspreis und den
Gewinn, wenn der Einkaufspreis eines
Artikels $480 beträgt und der Gewinn
25% des Verkaufspreises betragen soll.
480q25t
640.
w
160.
Berechne die prozentuale Zunahme,
wenn der Umsatz letzte Woche $80
und in dieser Woche $100 betrug.
100w80t
25.
80 × 9 = 720
{80e9|
M
720.
–) 50 × 6 = 300
50e6}
M
300.
20 × 3 = 60
20e3|
M
60.
480
\
M
480.
131
Ausführen von Konstantenrechnungen
1. In der Rechneranzeige den ersten Wert der Operation eingeben, eine
arithmetische Operatortaste zweimal antippen und danach den zweiten
Wert der Operation eingeben.
• Sie können eine Konstantenrechnung unter Verwendung von +, –, #
oder $ ausführen.
• Der erste eingegebene Wert (der Wert links von dem arithmetischen
Operator) wird als Konstante verwendet.
• Durch zweimaliges Antippen einer arithmetischen Operatortaste
erscheint der Indikator K am Display, um damit anzuzeigen, dass eine
Konstantenrechnung ausgeführt wird.
2. = antippen, um das Ergebnis der Operation anzuzeigen.
• Durch die Eingabe von 4 # # 2 = würde z.B. ein Wert von 8 erhalten.
3. = erneut antippen, um das Ergebnis mit der Konstanten zu multiplizieren.
• Durch Antippen von = in dem in Schritt 2 gezeigten Beispiel würde ein
Ergebnis von 32 (8 × 4) erhalten.
• Mit jedem nachfolgenden Antippen von = wird das jeweils zuletzt
erhaltene Ergebnis mit der Konstanten multipliziert. Wenn wir das obige
Beispiel fortsetzen, würde das Antippen von = die folgenden Ergebnisse
erzielen: = 128 (32 × 4), = 512 (128 × 4), = 2048 (512 × 4) usw.
Berichtigung von Eingaben während der Rechnungen
•
•
Falls Sie einen falschen Wert eingegeben haben, C antippen, um den
Wert zu löschen, und danach diesen richtig eingeben.
Falls Sie die falsche arithmetische Taste (+, –, #, $) antippen, einfach
die richtige arithmetische Taste antippen, bevor Sie etwas anders
eingeben.
Über Rechenfehler
Eine Fehleranzeige erscheint am Display und weitere Rechnungen sind nicht
möglich, wenn es zu einem Fehler kommt.
Fehleranzeige
132
Kapitel 10 Pop Up Tools (Werkzeuge)
Jede der folgenden Bedingungen führt zu einem Fehler.
• Wenn die Anzahl der Stellen der Mantisse eines Zwischen- oder
Endergebnisses 12 übersteigt.
• Wenn die Anzahl der Stellen der Mantisse eines im Rechenspeicher
abgelegten Wertes 12 übersteigt. In diesem Fall behält die PV-Einheit
automatisch den letzen gespeicherte Wert bei, der 12 Stellen nicht
überstiegen hat.
• Division durch Null.
• Wenn die Berechnung der Quadratwurzel eines negativen Wertes
versucht wird.
Löschen eines Fehlers
C antippen, um den Fehler zu löschen, und mit der gleichen Rechnung ab
dem Punkt unmittelbar vor dem Auftreten des Fehlers fortsetzen.
Um die gesamte Rechnung zu löschen und neu zu beginnen, AC antippen.
Anzeige des nächsten Termins
Diese Anzeige zeigt ein Display des gegenwärtigen Monats, gemeinsam mit
Einzelheiten über den nächsten geplanten Termin ab der gegenwärtigen Zeit und
dem Datum, wie sie/es von der Hauptuhr (wenn gewählt) eingehalten wird.
Anzeigen der Anzeige des nächsten Termins
In der Werkzeug-Anzeige das
-Icon antippen.
1
2
3
•
•
•
•
4
1 Gegenwärtiger Monat
2 Datum für geplanten
Termin
3 Einzelheiten für nächsten
Termin
4 Nächster Termin
Der gegenwärtige Monat werden in Abhängigkeit von der Zeit und dem
Datum bestimmt, wie sie/es von der Hauptuhr eingehalten wird.
Der Bereich für die Einzelheiten für den nächsten Termin zeigt den
nächsten SCHEDULE-Posten oder REMINDER-Posten, der die
Zeitdaten enthält. Er zeigt nicht SCHEDULE- oder REMINDER-Posten
an, die keine Zeitdaten enthalten.
Der Bereich für die Einzelheiten für den nächsten Termin ist leer, wenn
kein zukünftiger Termin geplant ist.
Sie können die Anzeige des nächsten Termins schließen, indem Sie
antippen.
133
Kapitel
11
Datenkommunikation
Die Datenkommunikationsfunktion lässt Sie Daten zwischen zwei CASIO PVEinheiten, zwischen einer PV-Einheit und einer BN-10/BN-20 Einheit oder einer
PV-Einheit und einer BN-10A/BN-20A/BN-40A Einheit übertragen. Sie können
auch Daten von einer CASIO SF-, CSF- oder NX-Einheit empfangen und mit
einem Personal Computer kommunizieren, indem Sie „PC sync for Windows“
verwenden.
•
Für Einzelheiten über den Anschluss an einen Computer und die Einstellung
für die Kommunikation siehe die mit „PC sync for Windows“ mitgelieferte
Anleitung.
Verwendung des Cradle
Die PV-Einheit wird mit einem Cradle geliefert, das mithilft, die
Datenkommunikationen schneller und einfacher zu machen. Die folgenden
Vorgänge beschreiben, wie die PV-Einheit an das Cradle angeschlossen bzw. von
diesem abgetrennt wird.
Anschließen der PV-Einheit an das Cradle
1. Die Stromversorgung der PV-Einheit ausschalten.
2. Die PV-Einheit in das Cradle einsetzen.
• Die PV-Einheit vorsichtig aber kräftig niederdrücken, damit diese bis
zum Anschlag in das Cradle eingesetzt wird.
134
Kapitel 11 Datenkommunikation
Abnehmen der PV-Einheit von dem Cradle
1. Die Stromversorgung der PV-Einheit ausschalten.
2. Die PV-Einheit anheben, während die Release-Taste des Cradle
niedergehalten wird.
Release-Taste
Datenkommunikation zwischen zwei
PV-Einheiten
Dieser Abschnitt beschreibt die erforderlichen Einstellungen und Vorgänge für
die Datenkommunikation zwischen zwei PV-Einheiten.
Anschließen von zwei PV-Einheiten
1. Darauf achten, dass die Stromversorgung beider Einheiten ausgeschaltet
ist.
2. Die PV-Einheiten in ihre Cradles einsetzen.
• Die PV-Einheiten vorsichtig aber kräftig niederdrücken, damit diese bis
zum Anschlag in die Cradles eingesetzt werden.
135
11
3. Einen optionalen 9/9poligen Stecker SB-90 verwenden, um die beiden
Cradles miteinander zu verbinden.
Host-Einheit
Terminal-Einheit
Schaltfläche
Start
Cradles
9/9poliger Stecker SB-90
•
Alle Einstellungen für die Datenkommunikation müssen nur an einer
PV-Einheit ausgeführt werden. Diese Einheit wird als Host-Einheit
bezeichnet, wogegen die andere Einheit als Terminal-Einheit bezeichnet
wird.
Senden von Daten von der Host-Einheit an die Terminal-Einheit
1. Nachdem die beiden PV-Einheiten angeschlossen wurden, die HostEinheit einschalten.
• Die Stromversorgung der Terminal-Einheit sollte zu diesem Zeitpunkt
noch ausgeschaltet sein.
2. Die Listenanzeige in einem Modus anzeigen, dessen Daten mit dieser
Einstellung gesandt werden können.
• Diese Konfiguration unterstützt die Übertragung von CONTACTS(BUSINESS, PERSONAL, UNTITLED 1 - 3), PHONE BOOK
(Phone)-, PHONE BOOK (SIM)-, MEMO- (UNTITLED 1 - 5),
SCHEDULE-, TO DO-, REMINDER-, EXPENSE MANAGER- und
QUICK-MEMO-Daten.
136
Kapitel 11 Datenkommunikation
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Data communication antippen.
4. Die Schaltfläche neben Pocket Viewer antippen, um die
Datenkommunikationskonfiguration zu spezifizieren.
5. Die Schaltfläche neben Send antippen.
6. Set antippen.
7. Die Abhakboxen antippen, um die Daten zu spezifizieren, die Sie senden
möchten (abgehakt) und die Daten, die Sie nicht senden möchten (nicht
abgehakt).
8. Nachdem alles wunschgemäß eingestellt ist, Set antippen.
9. Die Stromversorgung der Terminal-Einheit einschalten und danach die
Schaltfläche Start an deren Cradle drücken, um mit der
Datenübertragung zu beginnen.
137
Empfangen von Daten von der Terminal-Einheit auf der
Host-Einheit
1. Die Schritte 1 bis 4 unter „Senden von Daten von der Host-Einheit an
die Terminal-Einheit“ ausführen.
2. Die Schaltfläche neben Receive antippen.
3. Set antippen.
4. Die Abhakboxen antippen, um die Daten zu spezifizieren, die Sie
empfangen möchten (abgehakt), und die Daten, die Sie nicht empfangen
möchten (nicht abgehakt).
5. Nachdem alle Einstellungen wunschgemäß ausgeführt wurden, Set
antippen.
6. Die Stromversorgung der Terminal-Einheit einschalten und die
Schaltfläche Start an ihrem Cradle drücken, um mit der
Datenübertragung zu beginnen.
138
Kapitel 11 Datenkommunikation
Hinweise
• Die obigen Vorgänge können nur verwendet werden, um alle Daten in
bestimmten Modi zu senden oder zu empfangen. Sie können individuelle
Datenposten nicht senden oder empfangen.
• Die Datenkommunikation kann jederzeit unterbrochen werden, indem
Esc gedrückt wird. Dadurch erscheint die Meldung Stopped! am Display
beider Einheiten.
• Die Meldung Communication error! erscheint am Display beider
Einheiten, wenn die Datenkommunikation auf Grund eines abgetrennten
Kabels, Leitungsrauschen oder andere abnormaler Bedingungen
unterbrochen wird.
• Falls der geheime Speicherbereich einer Einheit aufgerufen ist, die Daten
empfängt, werden die empfangenen Daten in geheimen Speicherbereich
gespeichert, unabhängig von dem Speicherbereich, in dem sich diese
Daten an der Sendereinheit befinden.
• Wenn Sie Daten zwischen dem PV-750Plus und einem anderen Modell
einer PV-Einheit autauschen, entspricht die Phone Book (Phone)Kategorie der nicht betitelten Untitled-Kategorie 4 der anderen PVEinheit, wogegen die Phone Book (SIM)-Kategorie der nicht betitelten
Untitled-Kategorie 5 der anderen PV-Einheit entspricht. Die Felder Free
2 der nicht betitelten Untitled-Kategorien 4 und 5 entsprechenden den
Feldern Mobile der Phone Book (Phone)-bzw. der Phone Book (SIM)Kategorien der Daten der PV-750Plus Einheit. Falls ein Feld Free 2
keine Daten enthält, werden Leerstellen in das entsprechenden Feld
Mobile eingegeben, wenn die Daten von einem anderen Modell einer
PV-Einheit an den PV-750Plus gesandt werden.
• Durch die Übertragung von Daten von dem Modell PV-750Plus auf ein
Modell PV-100 oder PV-200 werden alle Euro-Symbole durch
Leerstellen ersetzt.
• Der Bildschirm des Modells PV-750Plus weist eine Größe von 160 ×
160 Punkten auf. Durch Übertragung von Kurz-Memo-Daten von dem
Modell PV-750Plus auf das Modell PV-100 oder PV-200, welche beide
Bildschirme mit 98 (V) × 124 (H) Punkten aufweisen, werden die rechte
Seite und die Unterseite der Kurz-Memo-Abbildung abgeschnitten, um
auf den Bildschirm des Modells PV-100/PV-200 zu passen.
139
Datenkommunikation zwischen einer
PV-Einheit und einer BN-Einheit
Dieser Abschnitt beschreibt die Einstellungen und Vorgänge für die
Datenkommunikation zwischen einer PV-Einheit und einer BN-Einheit (BN-10/
BN-20 oder BN-10A/BN-20A/BN-40A).
Anschließen einer PV-Einheit an eine BN-Einheit
1. Darauf achten, dass die Stromversorgung beider Einheiten ausgeschaltet
ist.
2. Die Abdeckung des Mini-Cradle-Ports der BN-Einheit öffnen und ihr
Mini-Cradle an das Port anschließen.
3. Die PV-Einheit in ihr Cradle einsetzen.
• Die PV-Einheit vorsichtig aber kräftig niederdrücken, damit diese bis
zum Anschlag in das Cradle eingesetzt wird.
4. Den optionalen 9/9poligen Stecker SB-90 verwenden, um das Cradle
der PV-Einheit mit dem Mini-Cradle der BN-Einheit zu verbinden.
Host-Einheit (PV-Einheit)
Terminal-Einheit (BN-Einheit)
Cradle
Mini-Cradle
Schaltfläche START
9/9poliger Stecker SB-90
•
140
Alle Einstellungen für die Datenkommunikation müssen an der PVEinheit ausgeführt werden, da es sich bei dieser um die Host-Einheit
handelt. Die BN-Einheit ist die Terminal-Einheit.
Kapitel 11 Datenkommunikation
Senden von Daten von der PV-Einheit an die BN-Einheit
1. Nachdem die beiden Einheiten miteinander verbunden wurden, die PVEinheit einschalten.
• Die Stromversorgung der BN-Einheit sollte zu diesem Zeitpunkt noch
ausgeschaltet sein.
2. Die Listenanzeige in einem Modus anzeigen, dessen Daten mit dieser
Einstellung gesendet werden können.
• Diese Konfiguration unterstützt die Übertragung von CONTACTS(BUSINESS, PERSONAL), MEMO-, SCHEDULE-, TO DO- und
REMINDER-Daten.
• Die CALENDAR- und EXPENSE MANAGER-Daten können nicht
übertragen werden.
• Die CONTACTS UNTITLED 1-3, PHONE BOOK (Phone)- und
PHONE BOOK (SIM)-Daten werden als PERSONAL-Daten übertragen.
• Die MEMO UNTITLED 1-5 Daten werden als MEMO-Daten (ohne
Kategorie) übertragen.
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Data communication antippen.
4. Die Schaltfläche neben BUSINESS NAVIGATOR antippen, um die
Datenkommunikationskonfiguration zu spezifizieren.
5. Die Schaltfläche neben Send antippen.
6. Set antippen.
7. Die Abhakboxen antippen, um die Daten zu spezifizieren, die Sie senden
möchten (abgehakt), und die Daten, die Sie nicht senden möchten (nicht
abgehakt).
8. Nachdem alle Einstellungen wunschgemäß ausgeführt wurden, Set
antippen.
141
9. Die Stromversorgung der BN-Einheit einschalten und danach die
Schaltfläche START an ihrem Cradle drücken, um mit der
Datenübertragung zu beginnen.
• Nachfolgend ist der Zusammenhang zwischen den Daten dargestellt,
wenn diese von der PV-Einheit an eine BN-Einheit gesandt werden.
Modus
CONTACTS
TO DO
MEMO
PV-Einheit
BN-Einheit
Untitled 1-3
PERSONAL
• Contacts (1-3) als den
Datentyp abhaken, um diese
Daten zu senden.
Kategorienamen
Nicht übertragen
Posten- (Feld-) Name
Nicht übertragen
Phone Book (Phone)
PERSONAL
• Aktivieren Sie Contacts
(Phone) als den Datentyp,
um diese Daten zu senden.
Phone Book (SIM)
PERSONAL
• Aktivieren Sie Contacts
(SIM) als den Datentyp, um
diese Daten zu senden.
Kategorienamen
Nicht übertragen
Fälliges Datum
Fälliges Datum
Untitled 1-5
MEMO-Daten
• Memo (1-5) als den
Datentyp abhaken, um diese
Daten zu senden.
Kategorienamen
Nicht übertragen
QUICK-MEMO Kein entsprechender BN-Modus
Nicht übertragen. Die mit der PV-Einheit
EXPENSE
MANAGER mitgelieferte Datenkommunikations-Software
verwenden, um diese Daten zu übertragen.
142
Kapitel 11 Datenkommunikation
Empfangen von Daten von der BN-Einheit auf der PV-Einheit
1. Sie Schritte 1 bis 4 unter „Senden von Daten von der PV-Einheit an die
BN-Einheit“ ausführen.
2. Die Schaltfläche neben Receive antippen.
3. Set antippen.
4. Die Abhakboxen antippen, um die Daten zu spezifizieren, die Sie
empfangen möchten (abgehakt), und die Daten, die Sie nicht empfangen
möchten (nicht abgehakt).
5. Nachdem alle Einstellungen wunschgemäß ausgeführt wurden, Set antippen.
6. Die Stromversorgung der BN-Einheit einschalten und die Schaltfläche
START an Ihrem Cradle drücken, um mit der Datenübertragung zu
beginnen.
Hinweise
• Die obigen Vorgänge können nur verwendet werden, um alle Daten in
bestimmten Modi zu senden oder zu empfangen. Sie können individuelle
Datenposten nicht senden oder empfangen.
• Die Datenkommunikation kann jederzeit unterbrochen werden, indem
Esc angetippt wird. Dadurch erscheint die Meldung Stopped! am Display
beider Einheiten.
• Die Meldung Communication error! erscheint am Display beider
Einheiten, wenn die Datenkommunikation auf Grund eines abgetrennten
Kabels, Leitungsrauschen oder einer anderen abnormalen Bedingung
unterbrochen wird.
• Falls der geheime Speicherbereich an einer Einheit, die Daten empfängt,
aufgerufen ist, dann werden die empfangenen Daten in dem geheimen
Speicherbereich gespeichert, unabhängig von dem Speicherbereich, in
dem sich diese Daten an der Sendereinheit befanden.
143
•
•
Durch die Übertragung von Daten von dem Modell PV-750Plus an die
BN-Einheit werden alle Euro-Symbole durch Leerstellen ersetzt.
Nachfolgend ist der Zusammenhang zwischen den Daten dargestellt, wenn
diese von einer BN-Einheit auf einer PV-Einheit empfangen werden.
Modus
CONTACTS
SCHEDULER
MEMO
•
BN-Einheit
PERSONAL
BUSINESS
SCHEDULE
TO DO
REMINDER
MEMO
PV-Einheit
Personal
Business
Schedule
To Do
Reminder
Memo (Untitled 1)
Der Company-Eintrag der PV-Einheit entspricht dem Employer-Eintrag
der BN-Einheit.
Empfangen von Daten von einer
SF/CSF/NX-Einheit
Dieser Abschnitt beschreibt die Einstellungen und Vorgänge für den Empfang
von Daten von einer SF/CSF/NX-Einheit. Achten Sie darauf, dass Sie die Daten
von einer PV-Einheit nicht an eine SF/CSF/NX-Einheit senden können. In dieser
Konfiguration müssen Sie eine Anzahl Kommunikationsparameter einstellen, um
richtigen Betrieb zu ermöglichen.
Anschließen einer PV-Einheit an eine SF/CSF/NX-Einheit
1. Darauf achten, dass die Stromversorgung beider Einheiten ausgeschaltet
ist.
2. Die PV-Einheit in ihr Cradle einsetzen.
• Die PV-Einheit vorsichtig aber kräftig niederdrücken, damit diese bis
zum Anschlag in das Cradle eingesetzt wird.
3. Die Abdeckung der Datenkommunikationsbuchse der SF/CSF/NXEinheit öffnen und ein optionales 3/9poliges Kabel SB-90 anschließen.
144
Kapitel 11 Datenkommunikation
4. Einen optionalen 9/9poligen Stecker SB-90 verwenden, um das Cradle
der PV-Einheit mit dem Kabel der anderen Einheit zu verbinden.
PV-Einheit
SF/CSF/NX-Einheit
Cradle
3/9poliges Kabel
SB-90
9/9poliger Stecker SB-90
Einstellen der Kommunikationsparameter
1. Nachdem die beiden Einheiten miteinander verbunden wurden, die PVEinheit einschalten.
2. Die Listenanzeige in einem Modus anzeigen, dessen Daten mit dieser
Konfiguration empfangen werden können.
• Diese Konfiguration unterstützt den Empfang von CONTACTS-,
MEMO-, SCHEDULE- und TO DO-Daten.
• REMINDER 1, REMINDER 2, EXPENSE-, CALENDAR-, SKETCHund FREE FILE-Daten können nicht empfangen werden.
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Data communication antippen.
4. Die Schaltfläche neben SF/CSF/NX antippen.
5. Die Schaltfläche neben Set up parameters drücken und danach Set
antippen.
145
6. Die Schaltflächen unter Parity, Bit length und BPS antippen, um die
gewünschten Einstellungen auszuführen.
• Achten Sie darauf, dass die hier ausgeführten Einstellungen mit denen
an der angeschlossenen SF/CSF/NX-Einheit übereinstimmen müssen.
Anderenfalls ist richtige Datenkommunikation nicht möglich.
7. Nachdem Sie alle gewünschten Einstellungen ausgeführt haben, Set
drücken, um diese zu registrieren und an die Anzeige im obigen Schritt
4 zurückzukehren.
• Nun können Sie mit den folgenden Vorgängen für den Datenempfang
fortsetzen.
Empfangen von Daten von einer SF/CSF/NX-Einheit
1. Nachdem die beiden Einheit miteinander verbunden wurden, die PVEinheit einschalten.
2. Die Listenanzeige in einem Modus anzeigen, dessen Daten mit dieser
Konfiguration empfangen werden können.
• Diese Konfiguration unterstützt den Empfang von CONTACTS-,
MEMO-, SCHEDULE- und TO DO-Daten.
• REMINDER 1, REMINDER 2, EXPENSE-, CALENDAR-, SKETCHund FREE FILE-Daten können nicht empfangen werden.
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Data communication antippen.
4. Die Schaltfläche neben SF/CSF/NX antippen.
• Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie die Schritte 5 bis 7 unter „Einstellen
der Kommunikationsparameter“ ausführen, um die Parameter für die
Kommunikation wunschgemäß einzustellen.
5. Set antippen.
6. Die erforderlichen Operationen für das Senden von Daten an der SF/
CSF/NX-Einheit ausführen. Für Einzelheiten siehe die mit der
verwendeten Einheit mitgelieferte Anleitung.
146
Kapitel 11 Datenkommunikation
Hinweise
• Die Datenkommunikation kann jederzeit unterbrochen werden, indem
Esc angetippt wird. Dadurch erscheint die Meldung Stopped! am Display
der PV-Einheit.
• Die Meldung Communication error! erscheint am Display der
PV-Einheit, wenn die Datenkommunikation auf Grund eines
abgetrennten Kabels, Leitungsrauschen oder einer anderen abnormalen
Bedingung unterbrochen wird.
• Falls der geheime Speicherbereich der PV-Einheit aufgerufen ist, wenn
Sie Daten empfangen, werden die Daten im geheimen Speicherbereich
gespeichert, unabhängig von dem Speicherbereich, in dem sich die Daten
an der Sendereinheit befanden.
• Die Daten können von den folgenden CASIO Einheiten nicht empfangen
werden: SF-A Serie, SF-5580, 5780, 5980, 5580E, 5780E, 5980E,
5590SY, 5790SY, 5990SY, 5590SYE, 5790SYE, 5990SYE, 6500SY,
6700SY, 6900SY, 7100SY, 7200SY.
• REMINDER 1, REMINDER 2, EXPENSE-, CALENDAR- und
SPREADSHEET-Daten können von einer SF/CSF/NX-Einheit nicht
empfangen werden.
• Die PERSONAL-, FAMILY-, TIMETABLE- und GOLF-Modus-Daten
der NX-Einheit können nicht empfangen werden.
• Die Daten von den SKETCH-, FREE FILE- und anderen Modi der SF/
CSF/NX-Einheit, für die es keine gleichwertigen PV-Modi gibt, können
nicht empfangen werden.
• Die Daten von ILLUSTRATION-, P.O.BOX-, TELEX NUMBER- und
anderen Einträgen der SF/CSF/NX-Einheit, für die es keine
gleichwertigen PV-Einträge gibt, können nicht empfangen werden.
• Alle Daten werden schwarzweiß ohne Farbattribute empfangen.
• Im Fall von Daten der SF-Einheit, die Markenschutz gegen Löschen
aufweisen, wird der Markenschutz ignoriert, wenn diese Daten von der
PV-Einheit empfangen werden.
147
Kapitel
12
PV-Applikationen
Eine „PV-Applikation“ ist ein Programm, das Sie von der CASIO Webseite
(http://www.casio.co.jp/English/download/pv/) oder von anderen Webseiten in
Ihren Computer herunterladen und danach in der PV-Einheit installieren können.
Sie können bis zu 12 PV-Applikationen gleichzeitig in Ihrer PV-Einheit
installieren. Sie können die PV-Anwendungen löschen, wenn Sie diese nicht
mehr benötigen.
•
•
•
Abhängig von der Größe jeder Anwendung, können Sie vielleicht nicht mehr
als 12 Anwendungen installieren.
Sie können eine PV-Applikation von Ihrem Pocket Viewer löschen, ohne dabei
ein Löschen von Daten zu verursachen. Obwohl Ihr Pocket Viewer gleichzeitig
nur die Installation von 12 PV-Applikationen gestattet, können Sie Dateien
für 15 verschiedene PV-Applikationen im Speicher aufbewahren.
Für Informationen über die Verwendung einer bestimmten PV-Applikation
siehe die damit mitgelieferte Anleitung.
Beschaffung von PV-Applikationen
Die PV-Applikationen können von der CASIO Webseite (http://www.casio.co.jp/
English/download/pv/) oder von anderen Webseiten im Internet heruntergeladen
werden.
Installieren einer PV-Applikation in Ihrer PVEinheit
Sie können eine PV-Applikation in Ihrer PV-Einheit installieren, indem Sie diese
von Ihrem Computer herunterladen. Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um
eine PV-Applikation von Ihrem Computer in Ihre PV-Einheit herunterzuladen.
Wichtig!
• Sie müssen den PV Applications Manager auf Ihrem Computer installiert
haben, um eine PV-Applikation von Ihrem Computer in die PV-Einheit
herunterladen zu können. Eine Kopie des PV Applications Manager ist auf
der CD-ROM enthalten, die mit Ihrer PV-Einheit mitgeliefert wird.
148
Kapitel 12
PV-Applikationen
Herunterladen eine PV-Applikation in Ihre PV-Einheit
1. Setzen Sie die PV-Einheit in das Cradle ein und stellen Sie eine
Verbindung mit Ihrem Computer her.
• Für Einzelheiten über die Herstellung einer Verbindung mit einem
Computer und die Einstellungen für die Kommunikation siehe die mit
PC sync für Windows mitgelieferte Anleitung.
2. An der PV-Einheit zeigen Sie das Modusmenü oder das Aktionsmenü
an.
3. Tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die Menüleiste anzuzeigen, und
tippen Sie danach auf Option.
4. Ti p p e n S i e a u f D o w n l o a d , u m d i e P V- E i n h e i t i n d i e
Empfangsbereitschaft zu schalten.
5. Lassen Sie auf Ihrem Computer die PV Applications Manager Software
laufen, und laden Sie die PV-Anwendung von dem Computer in Ihre
PV-Einheit herunter.
6. Nach Beendigung des Herunterladens erscheint wiederum die
Modusmenü- oder Aktionsmenüanzeige.
• Das Icon der heruntergeladenen PV-Applikation wird in dem
Modusmenü angezeigt.
• Sie können das Herunterladen jederzeit unterbrechen, indem Sie Esc an
der PV-Einheit antippen.
• Um eine neu heruntergeladene PV-Applikation zu starten, tippen Sie
auf deren Icon in dem Modusmenü.
• Um eine PV-Applikation von Ihrer PV-Einheit zu löschen, führen Sie
die gleichen Schritte der PV-Einheit des obigen Vorganges aus. Für
Informationen über die auf Ihrem Computer auszuführenden
Bedienungsvorgänge siehe die Bedienungsanleitung für den PV
Applications Manager.
149
12
Löschen der PV-Applikationsdaten
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um alle mit einer bestimmten PVApplikation im Zusammenhang stehenden Daten zu löschen. Achten Sie darauf,
dass alle Daten der gewählten PV-Anwendung gelöscht werden, unabhängig
davon, ob sich die Daten in dem geheimen Speicherbereich oder in dem offenen
Speicherbereich befinden.
Wichtig!
• Diese Vorgang löscht alle mit einer bestimmten PV-Applikation im
Zusammenhang stehenden Daten. Die PV-Applikation selbst wird dadurch
nicht gelöscht.
• Jeder der folgenden Punkte kann mit einer PV-Applikation passieren, wenn
sich bereits Dateien für 15 andere PV-Applikationen in Speicher befinden.
• Manche PV-Applikationen zeigen eine Fehlermeldung an, wenn Sie
eine Datenspeicherung versuchen.
• Manche PV-Applikationen, die mit dem Starten automatisch Dateien
erstellen, können den Start verweigern.
Wenn einer der obigen Punkte eintritt, löschen Sie die nicht mehr benötigten
Daten, um Platz für die Daten der PV-Applikation zu machen, die Sie zu
verwenden versuchen. Für vollständige Einzelheiten siehe die Dokumentation
für die verwendete PV-Applikation.
150
Kapitel 12
PV-Applikationen
1. In dem Modusmenü tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen; tippen Sie danach auf Option – Delete.
2. Haken Sie die Boxen neben der PV-Applikationen an, deren Daten Sie
löschen möchten.
• Die angezeigten Datennamen sind nicht unbedingt identisch mit ihren
PV-Applikationen. Für Informationen über die Namen der Dateien siehe
jede einzelne PV-Applikation.
• Mit jedem Antippen einer Abhakbox wird zwischen abgehakt (Daten
löschen) und nicht abgehakt (Daten nicht löschen) umgeschaltet.
• Die PV-Applikationen, die keine Daten aufweisen, erscheinen nicht in
der Liste.
3. Tippen Sie auf Set.
4. Als Antwort auf die erscheinende Bestätigungsmeldung tippen Sie auf
Yes, um die mit den abgehakten PV-Applikationen im Zusammenhang
stehenden Daten zu löschen.
151
Kapitel
13
GAME (Spiele)
Die PV-Einheit weist zwei eingebaute Spiele für Ihre Unterhaltung auf. Diese
Spiele sind Game-1 und Game-2 benannt.
Aufrufen des GAME-Modus und Wahl eines
Spiels
1. Das Menu-Icon antippen, um das Modus-Menü anzuzeigen, und danach
Game antippen.
Wahlanzeige für Spiel
2. Game-1 oder Game-2 antippen.
Game-1
1
2 3 4
6
5
7
152
1 Zeit
2 Schaltfläche für Ebene
3 Schaltfläche für
Rückgängig
4 Schaltfläche New
5 Stapel
6 Stöße
7 Pack Spielkarten
Kapitel 13
GAME (Spiele)
Spielvorgang
•
Die Karten abwechselnd je eine schwarze und eine rote Karte in
abnehmender Reihenfolge in den Stapeln ablegen.
5
6
Die schwarze 5 auf der roten 6 ablegen.
•
•
•
•
•
•
•
•
Die nächste verkehrt in einem Stapel liegende Karte antippen, um sie
umzudrehen, wenn Sie die richtig liegenden Karten an einen
unterschiedlichen Stapel bringen.
Sie können auch einen gesamten Stapel von Karten auf einem anderen
Stapel ablegen, vorausgesetzt dass die erste (oberste) Karte des zu
bewegenden Stapels um eins niedriger ist und die entgegengesetzte Farbe
aufweist, wie die letzte (unterste) Karte des Stapels, auf dem diese Karten
abgelegt werden.
Falls die Position eines Stapels leer wird, wenn Sie einen Stapel an eine
andere Stelle bringen, können Sie einen beliebigen König oder einen
mit einem König beginnenden Stapel auf der leeren Position ablegen.
Nachdem Sie alle möglichen Züge mit den vorhandenen Stapeln
ausgeführt haben, das Pack Spielkarten antippen, um jede dritte Karte
umzudrehen; danach die umgedrehte Karte gemäß der obigen Regeln
auf den Stapeln ablegen, wenn dies möglich ist.
erscheint anstelle des Pack Spielkarten, wenn keine
Das Symbol
Karten mehr in dem Pack vorhanden sind. Das Pack erneut antippen,
um das Umdrehen der Karten erneut ab Beginn zu starten. bedeutet,
dass das Spiel vorbei ist.
Wenn ein As erscheint, dieses in einem Stapel an der Seite des Bildschirms
ablegen. Es gibt vier Stapel, je einen für Herz, Kreuz, Karo und Pik.
Sobald Sie einen Stoß mit einem As begonnen haben, setzen Sie den
Stoß in der normalen Reihenfolge fort: A, 2, 3, 4 .... J, Q, K.
Das Spiel ist beendet, wenn alle Karten in ihren Stößen abgelegt sind
(Sie gewinnen) oder wenn keine weiteren Möglichkeiten mehr bestehen,
bevor alle Karten auf den Stößen abgelegt sind (Sie verlieren).
Verschieben einer Karte oder eines Kartenstoßes
Ziehen Sie die Karten, um sie auf dem Display zu verschieben.
153
13
Spielebenen
Anfänger:
Wenn eine Karte angetippt wird, wird der Bestimmungsort
hervorgehoben, so dass Sie die Stelle sehen können, an
der die Karte abzulegen ist.
Fortgeschrittene: Die Stelle, an der die Karte abgelegt werden soll, wird
nicht mehr angezeigt.
Könner:
Nur bis zu zwei Schritte können rückgängig gemacht
werden.
Game-2
1 2 3 4
1 Zeit
2 Schaltfläche für Ebene
3 Schaltfläche für
Rückgängig
4 Schaltfläche New
5 Aufgedecktes Pack
6 Stapel
7 Umgekehrtes Pack
6
5
7
Spielvorgang
•
•
Entfernen Sie jeweils zwei Karten, deren Summe 13 ist, von der
Unterseite der Stapel. Eine Karte an der Unterseite eines Stapels ist eine
Karte auf der keine anderen Karten liegen.
Ein König zählt 13, so dass er entfernt werden kann, ohne dass eine
andere Karte mit ihm entfernt werden muss.
K
Den König
antippen, um ihn zu
entfernen.
5
4
8
Die 5 und die 8 antippen, um
diese zu entfernen (5 + 8 = 13).
9
4
Es befinden sich keine Karten auf der 9, so dass diese
gemeinsam mit der 4 entfernt werden kann, da die
Summe dieser beiden Karten 13 ausmacht.
154
Kapitel 13
•
•
•
•
GAME (Spiele)
Nachdem Sie alle möglichen Züge an der Unterseite der Stapel ausgeführt
haben, das umgekehrte Pack antippen, um die nächste Karte auf dem
umgekehrten Pack umzudrehen. Die umgedrehte Karte kann in
Kombination mit einer anderen Karte an der Unterseite des Stapels
angetippt werden, wenn die Summe 13 ausmacht.
Nachdem Sie alle möglichen Züge an der Unterseite der Stapel und mit
den umgedrehten Karten auf dem umgekehrten Pack ausgeführt haben,
die umgedrehte Karte und danach den Bereich für das aufgedeckte Pack
antippen, um die umgedrehte Karte dorthin zu bringen. Danach das
umgekehrte Pack antippen, um die nächste Karte umzudrehen. Nun haben
Sie drei Stellen mit Karten, die Sie zu einer Summe von 13 kombinieren
können: die Unterseite des Stapels, die umgedrehte Karte auf dem
umgekehrten Pack und die Karte auf dem aufgedeckten Pack.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis Sie die letzte Karte von dem
umgekehrten Pack auf das aufgedeckte Pack gebracht haben. Wenn Sie
oder
anstelle des umgekehrten
dies erreichen, wird ein Symbol
Packs angezeigt. bedeutet, dass Sie mit dem Spiel fortsetzen können;
daher antippen, um die Karten von dem aufgedeckten Pack zurück an
das umgekehrte Pack zu bringen. bedeutet, dass das Spiel vorbei ist.
Das Spiel ist zu ende, wenn alle Karten entfernt wurden (Sie haben
gewonnen) oder wenn keine weiteren Züge mehr möglich sind, bevor
alle Karten entfernt wurden (Sie haben verloren).
Spielebenen
Anfänger: Durch das Antippen einer Karte wird eine andere Karte
hervorgehoben, die in Kombination mit der angetippten Karte
13 ergibt. Diese Ebene lässt Sie auch das aufgedeckte Pack
dreimal umdrehen (so dass es zu einem neuen umgedrehten Pack
wird), nachdem im umgedrehten Pack keine Karten mehr zur
Verfügung stehen.
Könner: Keine Anzeige der Karte, die 13 ergibt. In dieser Ebene haben
Sie nur einen Durchgang durch das Pack. Sie können das
aufgedeckte Pack nicht umdrehen.
155
Allgemeine Spielvorgänge
Die folgenden Vorgänge können sowohl für Game-1 als auch für Game-2
verwendet werden.
Ändern der Ebene
Level antippen, um ein Menü der Ebenen zu öffnen, und danach die
gewünschte Ebene antippen.
Rückgängigmachen des letzen Zuges
antippen, um den letzen Zug rückgängig zu machen. Sie können nur
jeweils den letzten Zug rückgängig machen.
156
Kapitel
14
Allgemeine Operationen
Dieses Kapitel beschreibt allgemeine Operationen, die Sie in verschiedenen Modi
ausführen können.
Scrollleisten
1
2
3
4
1 Schaltflächen für
Seitenscrollen
2 Schaltflächen für
Zeilenscrollen
3 Scrollleiste
4 Scrollgriff
2
Benennung
,
,
Beschreibung
• Antippen, um jeweils um eine Seite nach oben oder unten
zu scrollen.(Wenn diese Schaltflächen angetippt werden,
wenn z.B. die wöchentliche Terminplan-Anzeige am
Display angezeigt wird, wird um jeweils eine Woche
gescrollt.)
• Diese Schaltflächen sind abgeblendet, wenn keine Seite
von Daten vorhanden ist, an die gescrollt werden kann.
• Antippen, um jeweils um eine Zeile nach oben oder unten
zu scrollen.
• Diese Schaltflächen sind abgeblendet, wenn keine
Datenzeile vorhanden ist, an die gescrollt werden kann.
• Nach oben oder unten ziehen, um die Anzeige zu scrollen.
• Die Größe der Schaltfläche für die Scrollfunktion ändert in
Abhängigkeit von der Datenmenge über und unter der
gegenwärtigen Anzeige. Falls keine Daten über oder unter
der gegenwärtigen Anzeige vorhanden sind, ist die
entsprechende Schaltfläche für die Scrollfunktion
abgeblendet.
Scrollleiste
• Den grauen Bereich antippen, um an die nächste Seite
über oder unter der gegenwärtigen Seite zu springen.
157
14
•
•
Die Scrolleisten der PV-Einheit arbeiten ähnlich zu den Scrolleisten vieler
populärer Applikationen für Personal Computer.
Die Position des Scrollgriffes zeigt ungefähr an, wieviele Daten über
und unter den in der Anzeige angezeigten Daten vorhanden sind. Falls
z.B. der Scrollgriff in der Mitte der Scrolleiste angeordnet ist, dann
bedeutet dies, dass etwa die gleiche Datenmenge über und unter der
Anzeige angeordnet ist.
Scrollen mit dem Action-Regler
Wenn Sie den Action-Regler für das Aufufen von Posten in einer Listenanzeige
verwenden, scrollt die Anzeige automatisch, nachdem Sie die Hervorhebung an
die Ober- oder Unterseite des Displays gebracht haben. Im Falle der Datenanzeige
ist der Action-Regler zu drehen, um zwischen den Datenposten zu scrollen.
Menüleiste
Die Menüleiste der PV-Einheit gibt Ihnen Zugriff auf eine Anzahl nützlicher
Befehle für das Editieren von Daten und andere Operationen.
Ausführen eines Menüleistenbefehls
1. Das Menu Bar-Icon unter dem Bildschirm der PV-Einheit antippen,
um die Menüleiste anzuzeigen.
2. Den Namen des Menüs antippen, das den auszuführenden Befehl enthält.
3. Den auszuführenden Befehl antippen oder den Action-Regler verwenden,
um die Hervorhebung an den gewünschten Befehl zu bringen, und danach
den Action-Regler drücken, um den Befehl auszuführen.
Eingeben und Editieren von Daten
Verwenden Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Vorgänge, um Daten
einzugeben oder zu editieren. Diese Vorgänge gelten für alle Eingabe- und
Editieranzeigen.
158
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Manövrieren zwischen Einträgen (Feldern)
Wenn Daten eingegeben und editiert werden, können Sie zwischen Einträgen
(Feldern) manövrieren, indem Sie den gewünschten Eintrag mit dem Stift
antippen oder indem Sie die On-Screen-Schaltfläche NEXT antippen, um
an den in der Sequenz nächsten Eintrag zu gelangen. Achten Sie darauf,
dass die Schaltfläche NEXT in manchen Eingabe- und Editieranzeigen nicht
erscheint.
On-Screen-Tastaturen
Dieser Abschnitt beschreibt die Tastaturen, die erscheinen, wenn eine
Dateneingabe erforderlich ist.
Hinweis
• Um eine Tastaturanzeige zu schließen, ohne die damit eingegebenen
Daten zu registrieren, Esc autippen.
Texttastatur
Taste
Beschreibung
Löscht das Zeichen an der gegenwärtigen Cursorposition.
Schaltet die Tastatur zwischen Groß- und Kleinbuchstaben
für die Eingabe nur eines Zeichens um.
Schaltet auf die Codetastatur.
Dies ist der Umschaltfeststeller der Tastatur für die Eingabe
von Groß- oder Kleinbuchstaben.
Schaltet auf die Symboltastatur.
Gibt einen Wagenrücklauf (Neuzeilenbefehl) ein.
Schaltet auf den nächsten Eintrag (Feld) weiter.
159
Symboltastatur
Taste
Beschreibung
Zeigt andere Symbole an.
Kehrt an die Texttastatur zurück.
Codetastatur
Datumstastatur
•
Spezifizieren Sie ein Datum, in dem Sie dieses in dem Kalender antippen,
oder indem Sie die Zifferntasten antippen.
Taste
Beschreibung
Scrollt den in der Eingabeanzeige angezeigten Monat.
Springt an den Monat, der das heutige Datum enthält, wie es
von der Hauptuhr eingehalten wird.
Verschiebt den Eingabepunkt zwischen dem Monat, dem Tag
und dem Jahr.
Löscht das Zeichen an der gegenwärtigen Cursorposition.
Schaltet auf das nächste Feld weiter.
160
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Rechnertastatur
•
Für Einzelheiten über mathematische Operationen siehe „Verwendung
der Rechneranzeige“ auf Seite 129.
Zeiteinstellungsanzeigen
Es gibt zwei grundlegende Zeiteinstellungsanzeigen, zwischen denen Sie
umschalten können, während Sie Zeitdaten eingeben: eine Regleranzeige
und eine Zeitbalkenanzeige.
Die Regleranzeige ist am besten für die Einstellung einer einzigen Zeit
geeignet, wogegen die Zeitbalkenanzeige das schnelle und einfache
Spezifizieren einer Zeitperiode (Startzeit und Endzeit) gestattet.
Regleranzeige
1 Stundeneingaberegler
2 Schaltfläche für
Zeitbalkenanzeige
3 Tastenfeld
1
3
2
1 Minuteneingaberegler
2 Schaltfläche für
Zeitbalkenanzeige
3 Tastenfeld
1
3
2
•
Der Stundeneingaberegler erscheint, wenn sich der Cursor zwischen den
Stundenstellen befindet; der Minuteneingaberegler erscheint dagegen,
wenn sich der Cursor innerhalb der Minutenstellen befindet.
161
•
•
•
Spezifizieren Sie eine Zeit, indem Sie die Stunde oder Minuten in dem
Eingaberegler antippen. Sie können auch individuelle Stellen über das
Tastenfeld eingeben.
Das Zeitformat, das Sie für die Eingabe verwenden sollten, sollte mit
dem Format der Systemeinstellung übereinstimmen, das Sie unter
„Einstellung der Datums-, Zeit-, Kalender- und Tastatur-Formate“ auf
Seite 176 gewählt hatten.
Falls Sie das 12-Stunden-Format verwenden, unbedingt am (erste
Tageshälfte) oder pm (zweite Tageshälfte) antippen, um Zeiten der ersten
bzw. zweiten Tageshälfte zu spezifizieren.
Taste
Beschreibung
Regler
Eine Schaltfläche antippen, um die Stunde oder Minuten zu
spezifizieren.
Ändert auf die Zeitbalken-Zeiteinstellungsanzeige.
Antippen, um die erste oder zweite Tageshälfte für eine Zeit
im 12-Stunden-Format zu spezifizieren.
Löscht das Zeichen an der gegenwärtigen Cursorposition.
Schaltet auf das nächste Feld weiter.
Zeitbalken-Zeiteinstellungsanzeige
1
2
1
4
1 Schaltflächen für
Scrollfunktionen
2 Gewählte Zeitperiode
3 Schaltfläche für
Regleranzeige
4 Schaltflächen für Ziffern
3
•
•
•
162
Spezifizieren Sie eine Zeitperiode, indem Sie den Stift über die
gewünschte Zeitperiode ziehen. Sie können unter Verwendung dieser
Methode die Zeitperiode in 30-Minuten-Einheiten ändern.
Die Zeitleiste antippen, um die entsprechende Zeit an der gegenwärtigen
Cursorposition einzugeben (entweder im Startzeit- oder im Endzeitbereich).
Die Schaltflächen für die Scrollfunktionen antippen, um die verfügbaren
Stunden nach links und rechts zu scrollen.
Kapitel 14
•
•
•
Allgemeine Operationen
Das Zeitformat, das Sie für die Eingabe verwenden sollten, sollte mit
dem Format der Systemeinstellungen übereinstimmen, das Sie unter
„Einstellung der Datums-, Zeit-, Kalender- und Tastatur-Formate“ auf
Seite 176 verwendet hatten.
Verwenden sie die Schaltflächen für die Ziffern, um individuelle Stellen
einzugeben.
Falls Sie das 12-Stunden-Format verwenden, unbedingt am oder pm
für die Eingabe von Zeiten der ersten bzw. zweiten Tageshälfte antippen.
Taste
Beschreibung
Ändert auf die Regleranzeige für die Zeiteinstellung.
Antippen, um die erste oder zweite Tageshälfte im 12Stunden-Format zu spezifizieren.
Löscht das Zeichen an der gegenwärtigen Cursorposition.
Schaltet auf das nächste Feld weiter.
Wahl eines Textbereichs durch Ziehen
Sie können einen Textbereich in der Anzeige wählen, indem Sie eine als
Ziehen bezeichnete Technik verwenden.
1. Den zu wählenden Textbereich anzeigen.
2. Den Stift am Beginn des zu wählenden Textbereichs gegen die Anzeige
drücken.
3. Den Stift gegen die Anzeige gedrückt halten und bis an das Ende des zu
wählenden Bereichs ziehen.
• Falls das Ende des Textes nicht in der Anzeige angezeigt wird, den Stift
bis zur Unterkante des Displays ziehen, worauf die Anzeige gescrollt
wird.
• Falls Sie einen Fehler begehen und den Stift zu weit ziehen, den Stift
gegen die Anzeige gedrückt halten und zurück ziehen. Dadurch wir die
Größe des gewählten Textbereichs reduziert.
4. Den Stift von der Anzeige abheben.
• Der gewählte Text wird in der Anzeige hervorgehoben.
• Um die Wahl des Textes freizugeben (nicht hervorzuheben), an einer
beliebigen Stelle außerhalb des hervorgehobenen Bereichs antippen.
163
Ausschneiden, Kopieren, Einfügen
Die Ausschneide-, Kopier- und Einfügefunktionen der PV-Einheit arbeiten
gleich wie auf einem Personal Computer.
Hinweis
• Sie können in dem E-Mail-Modus bis zu 2.048 Zeichen kopieren. Auch
wenn der gegenwärtig gewählte (hervorgehobene) Text mehr Zeichen
aufweist, werden nur die ersten 2.048 Zeichen (von dem Punkt, an dem
Sie mit dem Ziehen für die Wahl des Textes beginnen) kopiert.
Ausschneiden oder Kopieren von Daten
1. Den Stift über die Zeichen am Display ziehen, die Sie ausschneiden
oder kopieren möchten.
• Der Text, über den Sie den Stift ziehen, wird am Display hervorgehoben.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste zu wählen, und danach
Edit – Cut oder Edit – Copy antippen.
• Durch Edit – Cut wird der gewählte Text ausgeschnitten (gelöscht) und
auf ein Clipboard gebracht.
• Durch Edit – Copy wird der gewählte Text auf das Clipboard kopiert,
verbleibt aber unverändert im Original.
Einfügen an einer gewünschten Stelle
1. Nachdem Sie die Daten ausgeschnitten oder kopiert haben, die Stelle an
einer Eingabe- oder Editieranzeige antippen, an der Sie die Daten
einfügen möchten.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Paste antippen.
• Die Daten auf dem Clipboard werden nun in der Anzeige an der
gegenwärtigen Eingabeposition eingefügt.
Einfügen von Daten und Ersetzen von vorhandenen Daten
1. Nachdem die Daten ausgeschnitten oder kopiert wurden, den Text
wählen, den Sie durch die Daten auf dem Clipboard ersetzen möchten,
indem Sie den Stift darüber ziehen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Paste antippen.
• Die Daten auf dem Clipboard ersetzen nun die gewählten Daten in der
Anzeige.
164
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Schließen einer Anzeige
Sie können eine Anzeige immer schließen, indem Sie die Schaltfläche Esc
antippen.
Zusätzlich sind manche Anzeigen mit einer Schaltfläche zum Schließen versehen
). Um eine solche Anzeige zu schließen, einfach diese Schaltfläche mit dem
(
Stift antippen.
Verwendung der Schnellsuchfunktion
Die Schnellsuchfunktion erinnert sich automatisch an eine Liste von Wörtern,
die Sie eingegeben haben, und zeigt eine Liste von Kandidaten an, wenn sie
feststellt, dass Sie eines dieser Wörter wieder eingeben. Sie können ein Wort in
der Liste der Kandidaten antippen, um dieses einzugeben, ohne dass Sie alle
Zeichen des Wortes eintippen müssen.
•
•
•
•
Die Schnellsuchfunktion ist aktiviert, wenn Sie SCHEDULE-, TO DOoder REMINDER-Beschreibungstext eingeben.
Der Schnellsuchspeicher kann etwa 30 Wörter enthalten, wenn jedes
Wort aus 32 Zeichen besteht. Die Anzahl der zu speichernden Wörter ist
größer, wenn jedes Wort weniger Zeichen enthält.
Der Schnellsuchspeicher ist mit 30 Vorgabeausdrücken vorprogrammiert.
Diese Vorgabeausdrücke werden wiederum im Schnellsuchspeicher
erhalten, wenn Sie die PV-Einheit zurückstellen (Seite 185).
Wenn der Speicher voll ist, werden die alten Wörter automatisch aus
dem Speicher gelöscht, wenn neue Wörter eingegeben werden.
Eingeben eines Wortes mit der Schnellsuchfunktion
1. Wenn Sie den Text in einer Eingabeanzeige tippen, erscheint die
Schnellsuch-Eingabeliste, nachdem Sie zwei Zeichen eines Wortes
eingegeben haben, wenn sich Wörter in dem Schnellsuchspeicher
befinden, die mit den eingegebenen Zeichen beginnen.
165
2. Eines dieser Wörter in der Schnellsuchliste antippen, um Ihre Eingabe
fertigzustellen, oder mit dem Tippen des Textes auf der Tastatur
fortsetzen.
• Durch das Antippen eines Wortes werden die restlichen Buchstaben des
in der Schnellsuchliste angetippten Wortes eingegeben.
3. Falls Sie weitere Buchstaben eintippen, ändert der Inhalt der
Schnellsuchliste entsprechend.
Editierung von Datenposten
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für das Editieren von Datenposten. Dieser
allgemeine Vorgang gilt für alle Modi.
1. Den Datenposten wählen, den Sie editieren möchten.
• Sie können einen Posten wählen, indem Sie dessen Datenanzeige
anzeigen oder den Posten in einer Listenanzeige, einem Kalender usw.
antippen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Item edit antippen, um die Dateneditieranzeige
anzuzeigen.
3. Die gewünschten Änderungen in den Daten vornehmen.
4. Nachdem Sie fertig sind, die Schaltfläche Save antippen, um die neuen
Daten zu speichern.
Kreierung einer Kopie eines Datenpostens
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, um eine Kopie eines Datenpostens
in allen Modi zu kreieren.
1. Den Datenposten wählen, den Sie kopieren möchten.
• Sie können einen Posten wählen, indem Sie dessen Datenanzeige
anzeigen oder den Posten in einer Listenanzeige, einem Kalender usw.
antippen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Item copy antippen, um eine neue Dateneingabeanzeige
anzuzeigen, die die Daten des in Schritt 1 gewählten Postens enthält.
3. Die gewünschten Änderungen in den Daten vornehmen.
4. Nachdem Sie fertig sind, die Schaltfläche Save antippen, um die
kopierten Daten als neuen Datenposten abzuspeichern.
166
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Löschung von Daten
Der nachfolgende Abschnitt beschreibt den allgemeinen Vorgang für das Löschen
von Daten.
1. Den Modus aufrufen, der die Daten enthält, die Sie löschen möchten.
2. Falls Sie einen bestimmten Datenposten löschen möchten, diese Posten
wählen.
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Delete antippen, um die Datenlöschanzeige anzuzeigen.
• Achten Sie darauf, dass der Inhalt der Datenlöschanzeige von Modus
zu Modus unterschiedlich ist.
4. In der Datenlöschanzeige die Löschoperation antippen, die Sie ausführen
möchten.
• Für Einzelheiten über die verfügbaren Löschoperationen in jedem Modus
siehe die nachfolgende „Tabelle der Löschoperationen“.
• Manche Modi gestatten eine Löschoperation, die die Daten in einem
bestimmten Datumsbereich löschen. Durch die Wahl einer solchen
Option erscheint eine Anzeige für die Eingabe eines Startdatums und
eines Enddatums. Die gewünschten Daten spezifizieren und danach die
Schaltfläche Exe antippen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortsetzen.
5. In der erscheinenden Bestätigungsmeldung nun Yes antippen, um die
gewählte Löschoperation auszuführen, oder No antippen, um die
Dialogbox zu schließen, ohne etwas auszuführen.
167
Tabelle der Löschoperationen
Löschoperation
Beschreibung
Single data item
(Einzelner Datenposten)
Löscht den Datenposten, der gewählt ist, wenn Edit –
Delete angetippt wird.
Schedule data items
(SCHEDULE-Datenposten)
Done data items
(Ausgeführte Datenposten)
To Do data items
(TO DO-Datenposten)
Reminder data items
(REMINDER-Daten-posten)
Löscht alle SCHEDULE-Daten.
Specified data items
(Spezifizierte Datenposten)
Löscht alle SCHEDULER-Modus-Daten bis zu einem
bestimmten Datum. Durch Antippen dieser Option wird
eine Anzeige angezeigt, die Sie verwenden müssen, um
das Datum zu spezifizieren, bis zu welchem die
SCHEDULER-Modus-Daten gelöscht werden solen.
All Scheduler data items
(Alle SCHEDULERDatenposten)
Löscht alle SCHEDULER-Daten.
All data items
(Alle Datenposten)
Löscht alle Datenposten in dem Modus, in dem Edit –
Delete angetippt wird.
Category data items
(Kategorie-Datenposten)
One message
(Eine Mitteilung)
All read messages
(Alle gelesenen
Mitteilungen)
All Inbox messages
(Alle Mitteilungen im
Posteingang (Inbox))
Löscht alle Datenposten in der gewählten Kategorie,
wenn Edit – Delete angetippt wird.
Löscht die Mitteilung, die durch das Antippen von Edit
– Delete gewählt wurde.
Löscht nur die gelesenen Mitteilungen in dem
Posteingang (Inbox) des gewählten Zugriffspunktes,
wenn Sie Edit – Delete antippen.
Löscht alle Mitteilungen in dem Posteingang (Inbox)
des gewählten Zugriffspunktes, wenn sie Edit – Delete
antippen.
All sent messages
(Alle gesandten Mitteilungen)
Löscht alle gesandten Mitteilungen in dem Postausgang
(Outbox) des gewählten Zugriffspunktes, wenn sie Edit
– Delete antippen.
All Outbox messages
(Alle Mitteilungen des
Postausgangs (Outbox))
Löscht alle Mitteilungen in dem Postausgang (Outbox)
des gewählten Zugriffspunktes, wenn Sie Edit – Delete
antippen.
All access point messages
(Alle Mitteilungen des
Zugriffspunktes)
All SMS data (Alle SMSDaten)
Löscht alle mit dem gewählten Zugriffspunkt in
Verbindung stehenden Daten, wenn Sie Edit – Delete
antippen.
Löscht alle SMS-Nachrichten, wenn Edit – Delete
angetippt wird.
168
Löscht alle ausgeführten TO DO-Datenposten.
Löscht alle TO DO-Daten.
Löscht alle REMINDER-Daten.
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Suche nach Daten
Sie können entweder die Initialensuche oder die Gesamtsuche verwenden, um
nach bestimmten Daten in den SCHEDULER- (SCHEDULE, TO DO,
REMINDER), CONTACTS- und MEMO-Modi zu suchen. Achten Sie darauf,
dass beide Suchoperationen die Daten nur in bestimmten Einträgen (Feldern)
jedes Datenpostens überprüfen.
Die folgende Tabelle zeigt die Einträge (Felder) an, die in jedem Modus für jeden
Suchtyp überprüft werden.
Modus
Überprüfte Felder
Initialensuche
Gesamtsuche
SCHEDULE
Beschreibung
Beschreibung
TO DO
Beschreibung
Beschreibung
REMINDER
Beschreibung
Beschreibung
CONTACTS - PERSONAL
Name
Alle
CONTACTS - BUSINESS
Firma
Alle
CONTACTS - UNTITLED
Frei 1
Alle
CONTACTS - PHONE BOOK
Name
Alle
CONTACTS - ALL
Name (Frei 1)
Alle
MEMO
Inhalt der Notiz
Inhalt der Notiz
Initialensuche
Diese Suchmethode überprüft die anfänglichen Buchstaben (Initialen) eines
bestimmten Feldes in jedem Modus, um festzustellen, ob irgendein Posten
mit den spezifizierten Zeichen übereinstimmt.
Gesamtsuche
Bei der Gesamtsuche sucht die PV-Einheit für das Auftreten des von Ihnen
spezifizierten Textes, unabhängig von dessen Anordnung in den durchsuchten
Feldern.
Ausführen einer Suche
1. Den Modus aufrufen, dessen Daten Sie suchen möchten.
2. Falls der aufgerufene Modus Kategorien verwendet, die Kategorie
wählen, deren Daten Sie suchen möchten.
• Achten Sie darauf, dass eine Suche nur die Daten in der aufgerufenen
Kategorie überprüft.
169
3. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Edit – Search antippen.
4. Initial oder All antippen, um die Initialensuche bzw. die Gesamtsuche
zu spezifizieren.
5. Bis zu 12 Zeichen für die Suche eingeben.
6. Exe antippen, um mit der Suche zu beginnen.
• Suchen berücksichtigen die Schreibweise nicht. Das heißt, die
Großbuchstaben und Kleinbuchstaben werden nicht unterschiedlich
behandelt.
Ergebnisse der Suche
Eine Suchoperation erstellt eine Listenanzeige aller Posten, die mit den für
die Suche spezifizierten Zeichen übereinstimmen.
•
•
170
Um die Datenanzeige eines Postens zu betrachten, den Posten antippen,
um diesen hervorzuheben, und danach den Posten nochmals antippen.
Wenn Sie mit der Verwendung der Datenanzeige fertig sind, Esc antippen,
um diese zu schließen.
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Änderung der Schriftart des Displays
Sie können eine von zwei unterschiedlichen Schriftarten des Displays für Listenund Datenanzeigen in den SCHEDULER-, CONTACTS-, MEMO-, EXPENSE
MANAGER- und E-Mail-Modi wählen.
1. Zeigen Sie die Listen- oder Datenanzeige in dem Modus an, in dem Sie
die Schriftart des Displays ändern möchten.
• Die gewählte Schriftart wird nur in dem gegenwärtigen Modus
verwendet. Sie können separate Einstellungen für jeden Modus
ausführen.
2. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach Option – Font antippen.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche neben der Schriftart, die Sie wählen
möchten.
4. Tippen Sie auf Yes.
Informationen über die Programmversion
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um die Versionsinformationen anzuzeigen,
wenn Sie diese benötigen. Die nachfolgende Liste zeigt die verfügbaren
Versionsinformationen.
•
•
•
•
•
•
Version der eingebauten Applikation
Meldungen, Schriftarten, Grafikdaten
PV-Applikationen
Mit Applikationen und PV-Applikationen verknüpfte Inhaltsverzeichnisse
Betriebssystem
Systeminhaltsverzeichnis
171
Anzeigen
Versionsliste
Applikationen
Betriebssystem
Details der Applikationsversion
Einzelheiten über die Version des Betriebssystems
172
Kapitel 14
Allgemeine Operationen
Anzeigen der Versionsinformationen
1. In dem Modusmenü tippen Sie auf das Menu Bar-Icon, um die
Menüleiste anzuzeigen; danach tippen Sie auf Option.
2. Tippen Sie auf Version, um eine Versionsliste anzuzeigen.
3. Tippen Sie einen Posten in der Liste an, um dessen vollständige Daten
anzuzeigen.
4. Tippen Sie auf OK, um an die Anzeige des Modusmenü zurückzukehren.
173
Kapitel
15
Konfiguration der Einheit
Das System-Menü bietet Ihnen eine Anzahl von Posten, die Sie verwenden können,
um die Einheit gemäß Ihren Anforderungen einzustellen.
Achten Sie darauf, dass das System-Menü in der Menüleiste zur Verfügung steht,
während das Modus-Menü am Display angezeigt wird.
Einstellung des Datums, der Zeit und des
Intervalls der Ausschaltautomatik
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Set date/time antippen.
• Sie können auch die Datum/Zeit-Einstellanzeige anzeigen, indem Sie
die Uhr in der Werkzeuganzeige (Seite 126) antippen.
2. Das Datum neben Set date antippen. Dadurch erscheint eine
Datumstastatur.
3. Die Datumstastatur verwenden, um das Datum einzugeben, das Sie
einstellen möchten, und danach NEXT antippen.
• Das Datum kann im Bereich vom 1. Januar 1901 bis zum 31. Dezember
2099 spezifiziert werden.
4. Nachdem Sie das Datum eingestellt haben, die Zeit neben Set time
antippen. Dadurch erscheint eine Zeittastatur.
5. Verwenden Sie die Zeittastatur, um die Zeit einzugeben, die Sie einstellen
möchten, und danach NEXT antippen.
6. Nachdem Sie die Zeit eingestellt haben, den Wert neben Auto power
off antippen.
• Mit jedem Antippen des Wertes wird dieser wie folgt geändert: 1 → 3
→ 6 → 1 usw.
• Der von Ihnen eingestellte Wert bestimmt, nach wie vielen Minuten die
Einheit ausgeschaltet wird, wenn keine Operation ausgeführt wird. Nach
Ablauf der spezifizierten Anzahl von Minuten wird die Stromversorgung
automatisch ausgeschaltet.
7. Set antippen, um Ihre Einstellungen zu registrieren.
174
Kapitel 15 Konfiguration der Einheit
Ein- und Ausschalten des Tons
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Sound antippen.
2. Die Abhakbox antippen, um den Ton des entsprechenden Postens ein(abgehakt) oder auszuschalten (nicht abgehakt).
• Scheduler alarms schalten alle Alarme des SCHEDULER-Modus ein
und aus.
• Alarm schaltet den täglichen Alarm ein und aus.
• Key tone schaltet den Tasteneingabe-Bestätigungston ein und aus.
• Für Einzelheiten über das Einstellen der Alarmzeit siehe „Einstellung
einer täglichen Alarmzeit“.
3. Set antippen, um Ihre Einstellungen zu registrieren.
Einstellung einer täglichen Alarmzeit
1. Während die Ton-Ein/Aus-Einstellungsanzeige im obigen Vorgang am
Display angezeigt wird, die Zeit rechts von dem Posten Alarm antippen.
• Sie können die Alarmeinstellanzeige auch anzeigen, indem Sie den
Alarmindikator in der Anzeige der Werkzeuge (Seite 126) der
Uhrenanzeige antippen (Seite 127).
15
2. Die Zeit eingeben, die Sie einstellen möchten, und danach NEXT
antippen.
• Während der tägliche Alarm eingeschaltet ist, ertönt täglich zur
voreingestellten Zeit ein Ton für 20 Sekunden.
• Sie können den ertönenden Alarm jederzeit stoppen, indem Sie eine
beliebige Stelle am Bildschirm antippen.
175
Einstellung der Datums-, Zeit-, Kalender- und
Tastatur-Formate
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Format antippen.
2. Das Datumsformat neben Date antippen.
• Mit jedem Antippen des Datumsformats wird dieses wie folgt geändert:
M/D/Y → D/M/Y → Y/M/D → M/D/Y usw.
3. Nachdem das Datumsformat eingestellt wurde, das Zeitformat neben
Time antippen.
• Mit jedem Antippen des Zeitformats wird dieses zwischen dem 12Stunden- und 24-Stunden-Format umgeschaltet.
4. Nachdem das Zeitformat eingestellt wurde, den Wochentag neben Week
format antippen.
• Mit jedem Antippen des Wochentags wird zwischen Sun (Sonntag) und
Mon (Montag) umgeschaltet.
5. Nachdem das Kalenderformat eingestellt wurde, das Tastaturformat
neben Keyboard antippen.
• Mit jedem Antippen des Tastaturformats wird dieses in der folgenden
Reihenfolge umgeschaltet: QWERTY → AZERTY → QWERTZ →
QWERTY usw.
6. Set antippen, um Ihre Einstellungen zu registrieren.
176
Kapitel 15 Konfiguration der Einheit
Einstellung der Systemsprache
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Language antippen.
2. Die Schaltfläche neben der gewünschten Sprache antippen, um diese
als Systemsprache zu wählen.
3. Set antippen, um Ihre Einstellung zu registrieren.
• Alle On-Screen-Textmeldungen erscheinen in der Sprache, die Sie als
Systemsprache eingestellt haben.
Hinweis
• Die von Ihnen eingestellte Systemsprache betrifft auch das Tastaturformat
(Seite 183) und den Inhalt der Codetastatur (Seite 160).
Einstellung des Anzeigekontrasts
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Contrast antippen.
2. H oder J antippen, um die am Display angezeigten Zeichen heller
bzw. dunkler zu machen.
3. Um wiederum die anfängliche Vorgabe-Kontrasteinstellung zu erhalten,
Initial antippen.
4. Nachdem Sie den Kontrast wunschgemäß eingestellt haben, OK
antippen.
177
Kalibrierung des Touchscreen
Verwenden Sie den folgenden Vorgang für das Kalibrieren des Touchscreen nach
der Initialisierung der Einheit oder wenn Sie bemerken, dass die durch das
Antippen des Bildschirms ausgeführte Funktion nicht der angetippten Schaltfläche
oder dem angetippten Befehl entspricht.
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Touch Panel Alignment antippen.
2. Die Mitte jeder der vier Kreuzmarkierungen antippen, wenn diese am
Display erscheinen.
Prüfung der Speicherkapazität
Verwenden Sie die folgenden Vorgänge, wenn Sie die gegenwärtige
Speicherkapazität überprüfen möchten.
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Capacity antippen.
Verwendeter
Speicher
Verfügbarer Speicher
2. OK antippen, um die Speicherkapazitätsanzeige zu löschen.
178
Kapitel 15 Konfiguration der Einheit
Speicherverwaltung
Der Speicher Ihrer PV-Einheit ist so ausgelegt, dass Sie die normalen
Dateneingabe- und Aufrufoperationen möglichst schnell und effizient ausführen
können. Nach wiederholtem Abspeichern und Löschen von Daten können Sie
vielleicht keine neuen Daten abspeichern, auch wenn Sie einige Daten aus dem
Speicher gelöscht haben. Falls dies eintritt müssen Sie den folgenden Vorgang
zur „Speicherverwaltung“ ausführen, wodurch nicht verwendeter Speicherplatz
neu arrangiert wird, so dass weitere Daten abgespeichert werden können.
Hinweis
• Wann Sie eine Speicherverwaltung ausführen müssen, hängt von der
Häufigkeit ab, mit der Sie Daten aus dem Speicher gelöscht und neue Daten
im Speicher abgespeichert haben. Je häufiger Sie Daten löschen und speichern,
um so öfter müssen Sie die Speicherverwaltung ausführen.
Ausführen der Speicherverwaltung
1. Das Menu Bar-Icon antippen, um die Menüleiste anzuzeigen, und
danach System – Memory management antippen.
2. Als Antwort auf die erscheinenden Meldung Yes oder No antippen, um
mit der Speicherverwaltung zu beginnen bzw. die Dialogbox zu
schließen, ohne etwas auszuführen.
• Die unten dargestellte Meldung erscheint, wenn Sie Yes antippen, um
mit der Speicherverwaltung zu beginnen.
•
Sie können jederzeit Esc antippen, um die Speicherverwaltung zu
unterbrechen.
179
Kapitel
16
Technische Referenz
Dieser Abschnitt enthält technische Informationen über die PV-Einheit.
Datenformate
Nachfolgend sind die Datenformate beschrieben, die für das System eingestellt
werden können (Seite 176).
Format
Beschreibung
M/D/Y
Monat/Tag/Jahr ... Beispiel: Jan/31/2000
D/M/Y
Tag/Monat/Jahr ... Beispiel: 31/Jan/2000
Y/M/D
Jahr/Monat/Tag ... Beispiel: 2000/1/31
Zeitformate
Nachfolgend sind die Zeitformate beschrieben, die für das System eingestellt
werden können (Seite 176).
Format
Beschreibung
12-Stunden
Zeigt die Zeit in zwei Blöcken an, von Mitternacht bis
11:59 am (erste Tageshälfte) und von Mittag bis 11:59 pm
(zweite Tageshälfte).
24-Stunden
Zeigt die Zeit in einem einzigen Block von 0:00 bis 23:59
Uhr an. Dieses Format wird manchmal auch als die
„Militärzeit“ benannt.
Toolleisten
Die PV-Einheit verwendet Standard-Toolleisten für die Dateneingabe und die
Anzeige. Nachfolgend sind typischen Beispiele dieser Toolleisten aufgeführt und
Posten beschrieben, die in jeder Toolleiste erscheinen können.
180
Kapitel 16 Technische Referenz
Dateneingabe-Toolleiste
Modus-Icon
Schaltfläche
Modus-Icon
•
Beschreibung
Zeigt den Modus an, in dem Sie sich gegenwärtig befinden.
Löscht alle Zeichen in dem Eintrag (Feld), in dem der
Cursor positioniert ist. In den CONTACTS- und MAILModi diese Schaltfläche drücken, um die Daten für alle
Eingabefelder des einzugebenden Datenpostens
(Datensatzes) zu löschen.
Fügt das gegenwärtige Datum und die Zeit, wie von der
Hauptuhr eingehalten, an der gegenwärtigen
Cursorposition ein.
Zeigt einen Rechner an.
Schaltet auf die nächste Anzeige weiter.
Schaltet auf die vorhergehende Anzeige zurück.
Zeigt die Eingabeanzeige für den Anhang einer E-Mail an.
In dem E-Mail-Modus zeigen Sie die E-Mail-Adressen des
CONTACTS-Modus an, sodass Sie die gewünschte Adresse
auswählen können.
Zeigt eine Liste der Handynummern des CONTACTSModus an, aus der Sie die gewünschte Nummer wählen
können.
In dem E-Mail-Modus wird dadurch an die
Texteingabetastatur zurückgekehrt.
In dem E-Mail-Modus wird die eben geschriebenen E-MailMitteilung oder SMS-Nachricht in der Outbox abgelegt und
danach gesendet.
Speichert die Eingabedaten und schließt die
Eingabeanzeige.
In dem QUICK-MEMO-Modus wird durch Antippen
dieser Schaltfläche die Listenanzeige geändert.
Zeigt die Anzeige der Pop Up Tools (Werkzeuge) an.
Die obige Tabelle zeigt alle Schaltflächen, die möglicherweise in einer
Dateneingabe-Toolleiste erscheinen können. Abhängig vom Modus und
anderen Faktoren, sind jedoch manche der oben gezeigten Tools in einer
Dateneingabe-Toolleiste nicht enthalten.
181
16
Datenanzeige-Toolleiste
Modus-Icon
Schaltfläche
Beschreibung
Modus-Icon
Zeigt den Modus an, in dem Sie sich gegenwärtig befinden.
Zeigt ein Menü der anderen Anzeigen an, die für die
Anzeige von Daten verwendet werden können.
In den SCHEDULER- und EXPENSE MANAGER-Modi
wird durch das Antippen dieser Schaltfläche an das heutige
Datum gesprungen, wie es von der eingebauten Uhr der
PV-Einheit eingehalten wird.
Schaltet auf den nächsten Posten weiter.
Schaltet auf den vorhergehenden Posten zurück.
Zeigt die neue Dateneingabeanzeige an.
Kehrt von einer CONTACTS-, MEMO-, EXPENSE
MANAGER-, QUICK-MEMO- oder E-Mail-ModusDatenanzeige an die Listenanzeige zurück.
Ändert auf die Dateneditieranzeige für den gegenwärtigen
Datenposten.
Zeigt die an eine E-Mail-Mitteilung angehängten Daten an.
In dem E-Mail-Modus wird dadurch das Menü für die Wahl
der zu sendenden Mitteilung angezeigt. Falls Sie diese
Schaltfläche in der Anzeige einer E-Mail- oder SMSNachricht antippen, wird eine Sendeoperation für die
E-Mail-Nachricht ausgeführt.
In dem E-Mail-Modus wird dadurch das Menü für die Wahl
des zu sendenden Antworttyps angezeigt.
In dem E-Mail-Modus werden dadurch die E-Mail- oder
SMS-Nachrichten abgeholt.
Zeigt die Anzeige der Pop Up Tools (Werkzeuge) an.
•
182
Die obige Tabelle zeigt alle Schaltflächen, die möglicherweise in einer
Datenanzeige-Toolleiste erscheinen können. Abhängig von dem Modus
und anderen Faktoren, können jedoch manche der oben gezeigten Tools
in einer Datenanzeige-Toolleiste nicht enthalten sein.
Kapitel 16 Technische Referenz
Tastaturformate
Die PV-Einheit bietet Ihnen eine Auswahl an Tastaturformaten.
QWERTY
Dieses Format wird automatisch gewählt, wenn
Englisch, Spanisch oder Italienisch als die
Systemsprache eingestellt ist.
AZERTY
Dieses Format wird automatisch gewählt, wenn
Französisch als die Systemsprache eingestellt ist.
QWERTZ
Dieses Format wird automatisch gewählt, wenn
Deutsch als die Systemsprache eingestellt ist.
Alarme des SCHEDULER-Modus
•
•
•
•
Wenn Sie eine Alarmzeit für einen SCHEDULE-, TO DO- oder
REMINDER-Posten einstellen, ertönt beim Erreichen der Alarmzeit an
dem für den Datenposten spezifizierten Datum ein Alarm für etwa 20
Sekunden.
Die Alarme ertönen vielleicht nicht, wenn die Batteriespannung niedrig
ist.
Die Alarme werden automatisch gelöscht, nachdem die SCHEDULERAlarmzeit abgelaufen ist. Sie können einen Alarm nicht für ein bereits
abgelaufenes Datum oder eine bereits abgelaufene Zeit einstellen.
Es können bis zu 100 SCHEDULER-Alarmzeiten eingestellt werden.
183
Eingabegrenzen
Die folgende Tabelle zeigt die maximale Anzahl der Zeichen, die in die
verschiedenen Felder eingegeben werden können.
Modus
Eintrag (Feld)
SCHEDULE
TO DO
Beschreibung
Beschreibung
Kategorie
Beschreibung
–
Kategorie
Posten
Beschreibung
Betrag
Zahlungstyp
Ausgabentyp
Beschreibung
–
–
–
REMINDER
CONTACTS
MEMO
EXPENSE
MANAGER
Suche
Passwort
Clipboard
184
Maximale Anzahl der Zeichen
2.046
2.046
14
2.046
2.036
14
12
2.048
8
14
14
2.008
12
12
2.048
Kapitel 16 Technische Referenz
Rückstellung der PV-Einheit
Warnung!
Der folgende Vorgang löscht alle im Speicher der PV-Einheit abgespeicherten
Daten. Diesen Vorgang daher nur durchführen, wenn Sie alle Daten löschen und
die Einstellungen der PV-Einheit initialisieren möchten.
Erinnern Sie sich daran: Sie sollten immer Schutzkopien aller wichtigen Daten
anfertigen, indem Sie diese niederschreiben oder auf einen Personal Computer
übertragen.
1. Den Deckel öffnen und das Display mit dem Stift berühren, um die
Stromversorgung einzuschalten.
2. Den Stift verwenden, um den RESET-Knopf an der Rückseite der PVEinheit zu drücken.
RESETKnopf
•
RESET
➜
Falls die obige Anzeige nicht am Display erscheint, wenn Sie den
RESET-Knopf drücken, den Batterieschalter auf Position REPLACE
BATTERIES schieben und den Batteriefachdeckel abnehmen. Den PKnopf mit dem Stift drücken und danach den Batteriefachdeckel wieder
anbringen. Den Batterieschalter zurück auf Position NORMAL
OPERATION schieben und danach den RESET-Knopf drücken.
3. Die Mitte der vier am Display erscheinenden Kreuzmarkierungen
antippen.
• Nun erscheint die Kontrasteinstellanzeige.
185
4. H oder J antippen, um den Kontrast des Displays einzustellen, und
danach OK antippen.
5. Als Antwort auf die erscheinende Meldung, Yes oder No antippen, um die
PV-Einheit zurückzustellen und den gesamten Speicherinhalt zu löschen
bzw. den Rückstellvorgang abzubrechen, ohne etwas auszuführen.
6. Falls Sie im obigen Schritt Yes angetippt hatten, erscheint eine zweite
Bestätigungsmeldung. Yes oder No antippen, um die PV-Einheit
zurückzustellen und den gesamten Speicherinhalt zu löschen bzw. den
Rückstellvorgang abzubrechen, ohne etwas auszuführen.
• Durch Antippen von Yes im obigen Schritt wird der eigentliche
Rückstellvorgang begonnen.
7. Nach Beendigung der Rückstelloperation, tippen Sie auf die Schaltfläche
neben der als Systemsprache zu wählenden Sprache.
8. Tippen Sie auf Set, um auf die Anzeige der Pop-up-Tools zu ändern.
9. Die Zeiteinstellung kontrollieren und berichtigen, wenn erforderlich
(Seite 174).
• Nachfolgend sind die anfänglichen Einstellungen der PV-Einheit nach
dem RESET-Vorgang aufgeführt.
Hauptuhr:
Clock 1
London
Jan/1/2001
12:00 am
12-Stunden-Format
Clock 2:
New York
Täglicher Alarm: 12:00 pm
Ton:
Täglicher Alarm ausgeschaltet, alle anderen
eingeschaltet
Zeicheneingabe: CAPS ausgeschaltet
186
Kapitel 16 Technische Referenz
Voreingestellte Euro-Wechselkurse
Land
Deutschland
Frankreich
Italien
Spanien
Holland
Belgien
Portugal
Österreich
Finnland
Irland
Luxemburg
Währungscode
DEM
FRF
ITL
ESP
NLG
BEF
PTE
ATS
FIM
IEP
LUF
Wechselkurs
(für 1 Euro)
1,95583
6,55957
1936,27
166,386
2,20371
40,3399
200,482
13,7603
5,94573
0,787564
40,3399
Dezimalstellen
2
2
0
0
2
0
0
2
2
2
0
187
Speicherkapazität
Die Speicherkapazität des PV-750Plus umfasst 2 MByte. Nachfolgend ist die
Anzahl der Posten aufgeführt, die abgespeichert werden können.
SCHEDULER
Etwa 24.400 Posten mit 20-Zeichen Beschreibung.
Etwa 12.200 Posten mit 60-Zeichen Beschreibung.
CONTACTS
Etwa 24.400 Posten unter den folgenden Bedingungen.
8-Zeichen Name
10-Zeichen Privat-Telefonnummer
10-Zeichen Privat-Fax-Nummer
20-Zeichen Privat-Adresse
Etwa 8.130 Posten unter den folgenden Bedingungen.
8-Zeichen Name
10-Zeichen Beruf-Telefonnummer
10-Zeichen Beruf-Fax-Nummer
40-Zeichen Beruf-Adresse
20-Zeichen Firmenname
20-Zeichen Abteilung
20-Zeichen Position
MEMO
Etwa 1.430 Posten, 1.024-Zeichen Notizen.
EXPENSE MANAGER
Etwa 12.200 Posten unter den folgenden Bedingungen.
10-Zeichen Beschreibung
Ausgabentyp und Zahlungstyp eingestellt
E-Mail
Ca. 6.100 in Warteschlange stehende Nachrichten, jede mit der unten aufgeführten
Datenmenge.
An: 20 Zeichen
Betrifft: 10 Zeichen
Mitteilung: 200 Zeichen
188
Kapitel 16 Technische Referenz
SMS
Etwa 8.130 Nachrichten in Warteschlauge, jeweils mit deu unten aufgeführten
Daten.
An: 20 Zeichen
Name: 10 Zeichen
Mitteilung: 100 Zeichen
Quick-Memo
Etwa 580 Posten.
189
Automatische Sortierungssequenz
Die nachfolgende Tabelle zeigt die für die alphabetische Datensortierung
verwendete Reihenfolge.
190
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
[
\
]
ˆ
—
`
a
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z
{
1
}
~
Á
É
Í
Ó
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
Ú
À
È
Ì
Ò
Ù
Â
Ê
Î
Ô
Û
¡
á
é
í
ó
ú
à
è
ì
ò
ù
â
ê
î
ô
û
¿
Ä
Ë
Ï
Ö
Ü
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
Ã
Õ
Ñ
IJ
Æ
Ç
Å
Φ
ß
¶
¢
ä
ë
ï
ö
ü
ã
õ
ñ
ij
æ
ç
å
φ
£
¥
Ω
ª
º
#
$
±
°
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
2
3
µ
1
2
1
4
3
4
ƒ
|
Fr
←
→
`
§
↑
↔
1 (Leerstelle) 34
2
!
35
”
3
36
#
4
37
$
5
38
%
6
39
&
7
40
’
8
41
(
9
42
)
10
43
*
11
44
+
12
45
,
13
46
14
–
47
15
.
48
16
/
49
17
0
50
1
18
51
2
19
52
3
20
53
4
21
54
5
22
55
6
23
56
7
24
57
8
25
58
9
26
59
:
27
60
;
28
61
<
29
62
=
30
63
31
>
64
32
?
65
33
@
66
↓
ÿ
®
©
¤
∂
D
ı
P
p
y
Y
•
1
Kapitel 16 Technische Referenz
Liste der Stadtnamen
Stadtname
Zeitunterschied
Abidjan
Abu Dhabi
Acapulco
Accra
Addis Ababa
Adelaide
Aden
Al Manamah
Algiers
Alice Springs
Amman
Amsterdam
Anchorage
Andorra
Ankara
Antananarivo
Asuncion
Athens
Atlanta
Auckland
Azores
± 0:00
+ 4:00
– 6:00
± 0:00
+ 3:00
+ 9:30
+ 3:00
+ 3:00
+ 1:00
+ 9:30
+ 2:00
+ 1:00
– 9:00
+ 1:00
+ 2:00
+ 3:00
– 4:00
+ 2:00
– 5:00
+12:00
– 1:00
Baghdad
Baltimore
Bangkok
Barcelona
Basel
Beirut
Belgrade
Bergen
Berlin
Birmingham
Bismarck
Bogota
Boise
Bonn
Boston
Brasilia
Brazzaville
+
–
+
+
+
+
+
+
+
–
–
–
–
+
–
–
+
3:00
5:00
7:00
1:00
1:00
2:00
1:00
1:00
1:00
6:00
6:00
5:00
7:00
1:00
5:00
3:00
1:00
Stadtname
Zeitunterschied
Brisbane
Broken Hill
Brussels
Bucharest
Budapest
Buenos Aires
+10:00
+ 9:30
+ 1:00
+ 2:00
+ 1:00
– 3:00
Cairo
Calcutta
Canberra
Cape Town
Caracas
Casablanca
Cayenne
Chatham Island
Cheyenne
Chicago
Cincinnati
Cleveland
Colombo
Conakry
Copenhagen
+ 2:00
+ 5:30
+10:00
+ 2:00
– 4:00
± 0:00
– 3:00
+12:45
– 7:00
– 6:00
– 5:00
– 5:00
+ 6:00
± 0:00
+ 1:00
Dakar
Dallas
Damascus
Dar es Salaam
Darwin
Delhi
Denver
Detroit
Dhaka
Dubai
Dublin
Dusseldorf
±
–
+
+
+
+
–
–
+
+
±
+
Edmonton
– 7:00
Fernando de
Noronha
Fort Worth
– 2:00
0:00
6:00
2:00
3:00
9:30
5:30
7:00
5:00
6:00
4:00
0:00
1:00
– 6:00
Stadtname
Zeitunterschied
Frankfurt
Freetown
+ 1:00
± 0:00
G.M.T.
Geneva
Georgetown
Guam
Guatemala City
± 0:00
+ 1:00
– 4:00
+10:00
– 6:00
Hamburg
Hannover
Hanoi
Havana
Helena
Helsinki
Hermosillo
Hong Kong
Honolulu
Houston
+ 1:00
+ 1:00
+ 7:00
– 5:00
– 7:00
+ 2:00
– 7:00
+ 8:00
–10:00
– 6:00
Indianapolis
Istanbul
– 5:00
+ 2:00
Jacksonville
Jakarta
Jeddah
Jerusalem
Johannesburg
–
+
+
+
+
Kabul
Kampala
Kansas City
Karachi
Kathmandu
Khabarovsk
Khartoum
Kingston
Kinshasa
Kuala Lumpur
Kuwait
+ 4:30
+ 3:00
– 6:00
+ 5:00
+ 5:45
+10:00
+ 2:00
– 5:00
+ 1:00
+ 8:00
+ 3:00
La Paz
– 4:00
5:00
7:00
3:00
2:00
2:00
191
Stadtname
Zeitunterschied
Lagos
Las Palmas
Lilongwe
Lima
Lisbon
Lome
London
Los Angeles
Luanda
Lusaka
Luxembourg
+
±
+
–
±
±
±
–
+
+
+
Madrid
Managua
Manaus
Manila
Maputo
Marseille
Melbourne
Memphis
Mexico City
Miami
Midway Is.
Milan
Milwaukee
Minneapolis
Mogadishu
Monrovia
Montevideo
Montreal
Moscow
Mumbai
Munich
Muscat
+ 1:00
– 6:00
– 4:00
+ 8:00
+ 2:00
+ 1:00
+10:00
– 6:00
– 6:00
– 5:00
–11:00
+ 1:00
– 6:00
– 6:00
+ 3:00
± 0:00
– 3:00
– 5:00
+ 3:00
+ 5:30
+ 1:00
+ 4:00
Nadi
Nairobi
Nashville
Nassau
New Orleans
+12:00
+ 3:00
– 6:00
– 5:00
– 6:00
192
1:00
0:00
2:00
5:00
0:00
0:00
0:00
8:00
1:00
2:00
1:00
Stadtname
Zeitunterschied
New York
Niamey
Norfolk
Norfolk Island
Noumea
– 5:00
+ 1:00
– 5:00
+11:30
+11:00
Oklahoma City
Omaha
Oslo
Ottawa
–
–
+
–
Panama City
Papeete
Paramaribo
Paris
Peking (Beijing)
Perth
Philadelphia
Phnom Penh
Phoenix
Pittsburgh
Port Louis
Port Moresby
Port au Prince
Port of Spain
Portland
Prague
– 5:00
–10:00
– 3:00
+ 1:00
+ 8:00
+ 8:00
– 5:00
+ 7:00
– 7:00
– 5:00
+ 4:00
+10:00
– 5:00
– 4:00
– 8:00
+ 1:00
Quito
– 5:00
Reykjavik
Rio de Janeiro
Riyadh
Rome
±
–
+
+
0:00
3:00
3:00
1:00
Saint Louis
Salt Lake City
Salzburg
San Antonio
San Diego
San Francisco
–
–
+
–
–
–
6:00
7:00
1:00
6:00
8:00
8:00
6:00
6:00
1:00
5:00
Stadtname
Zeitunterschied
San Jose
San Juan
San Salvador
Sanaa
Santa Fe
Santiago
Santo Domingo
Sao Paulo
Seattle
Seoul
Shanghai
Singapore
Sofia
St Petersburg
Stockholm
Sydney
– 6:00
– 4:00
– 6:00
+ 3:00
– 7:00
– 4:00
– 4:00
– 3:00
– 8:00
+ 9:00
+ 8:00
+ 8:00
+ 2:00
+ 3:00
+ 1:00
+10:00
Taipei
Tampa
Tegucigalpa
Tehran
Tijuana
Tokyo
Toronto
Tripoli
Tunis
+
–
–
+
–
+
–
+
+
Vancouver
Vienna
Vientiane
– 8:00
+ 1:00
+ 7:00
Warsaw
Washington,D.C.
Wellington
Winnipeg
+ 1:00
– 5:00
+12:00
– 6:00
Yangon
Yaounde
+ 6:30
+ 1:00
Zurich
+ 1:00
8:00
5:00
6:00
3:30
8:00
9:00
5:00
2:00
1:00
Kapitel 16 Technische Referenz
Glossar des E-Mail-Modus
Adreßbitmaske (Address Bit Mask)
Dies ist ein Wert, der für die Berechnung der Hilfsnetzadresse verwendet wird.
Anmeldungs-ID (Login ID)
Ein Name, der Ihnen von einem Internet Provider zugeordnet wurde. Dieser
Name identifiziert Sie, wenn Sie sich im Internet anmelden.
Anmeldungspasswort (Login Password)
Ein Passwort, das Sie eingeben müssen, um sich im Internet anzumelden.
Der Computer Ihres Providers vergleicht Ihr Passwort mit Ihrer AnmeldungsID, um Übereinstimmung mit den registrierten Daten sicherzustellen.
DNS
Domänen-Namensystem, das die Funktionen steuert, wie Computer sich
gegenseitig kontaktieren, E-Mails austauschen und Webseiten anzeigen
können. Das Internet Protokoll (IP) verwendet Internet Adressen und das DNS,
um Mail und andere Informationen von Computer zu Computer zu liefern.
IP-Adresse (IP Address)
Eine Serie von vier Nummern, getrennt durch Punkte („Dots“ genannt).
Mail-Adresse (Mail Address)
Eine Mail-Adresse, auch Internet Adresse genannt, besteht aus zwei
Hauptteilen, die durch das Zeichen @ („at“ genannt) getrennt sind. Der Teil
der Adresse links von dem Zeichen @ ist Ihr Anwendername (häufig die
Anmeldungs-ID). Der Teil rechts von dem Zeichen @ ist der Host-Name
oder Domänname, der den Computer identifiziert, bei dem Sie ein Internet
Mail-Konto unterhalten.
POP
Post Office Protocol, das das Mail-System steuert, bei dem E-Mail an die
Mailbox eines Servers aufgegeben wird. Um Mail zu empfangen, muß sich
jemand unter Verwendung eines Passwortes und eines Anwendernamens
bei einem Server anmelden.
SMTP
Simple Mail Transfer Protocol. Ein auf Kunden/Server beruhendes Protokoll
für Systeme, in welchen jemand einen Mail-Kunden verwendet, um Mail
zu kreieren und zu lesen, wogegen die Server die eigentliche Verarbeitung
und Auslieferung der Mail ausführen.
193
TCP/IP
Transmission Control Protocol und Internet Protocol. Protokolle für den
Austausch von Informationen auf dem Internet.
Zugangspunkt (Access Point)
Der Kontaktpunkt, den Sie anrufen müssen, um Zugang zum Internet zu
erhalten.
194
Kapitel 16 Technische Referenz
Tabelle der Meldungen
Hinweis
• Falls eine Fehlermeldung während einer E-Mail-Sende- oder Empfangsoperation erscheint, überprüfen Sie zuerst die Einstellungen Ihres
Zugangspunktes auf ihre Richtigkeit.
100 alarms are already set! (100 Alarme sind bereits eingestellt!)
Ursache: Die maximal zulässige
Grenze von 100 Alarmen ist bereits
eingestellt.
Aktion: Warten Sie, bis einige der
eingestellten Alarme abgelaufen sind,
oder löschen Sie nicht benötigte Alarme,
um Raum für neue Alarme zu machen.
A connection could not be established!
(Eine Verbindung konnte nicht hergestellt werden!)
Ursache: Zwischen Ihrer PV-Einheit
und Ihrem Handy kann keine
Verbindung hergestellt werden.
Aktion: Tippen Sie auf OK, um die
Fehlermeldung zu löschen, und versuchen Sie danach erneut die Verbindung herzustellen. Achten Sie darauf,
dass die Einstellungen an Ihrem Handy
richtig sind und die Infrarot-Ports direkt
miteinander ausgerichtet sind.
All dates you select must be within the same year.
(Alle gewählten Daten müssen innerhalb des gleichen Jahres liegen.)
Ursache: Sie versuchen Daten
hervorzuheben, die über mehrere
Jahre verteilt sind.
Aktion: Der Bereich der hervorgehobenen Daten muss innerhalb eines
einzigen Jahres liegen. Ändern Sie
den spezifizierten Bereich der Daten,
so dass diese im gleichen Jahr liegen.
Batteries are getting weak! Replace them as instructed in the User’s Guide.
(Die Batterien werden schwach! Diese gemäß Bedienungsanleitung austauschen.)
Ursache: Die Spannung der
Batterien ist zu tief abgesunken.
Aktion: Die Batterien gemäß
Beschreibung auf Seite 19 dieser
Bedienungsanleitung austauschen.
195
Cannot connect! (Verbindung nicht möglich!)
Ursache:
1. Das Licht erreicht die InfrarotPorts nicht.
2. Licht oder Rauschstörungen in der
Umgebung verursachen Probleme
mit der Kommunikation.
Aktion:
1. Entfernen Sie das Hindernis,
welches das Licht blockiert, und
versuchen Sie nochmals.
2. Wechseln Sie an einen unterschiedlichen
Ort oder ändern Sie die Position des
Handys, und versuchen Sie nochmals.
Check the secret memory area! (Den geheimen Speicherbereich überprüfen!)
Ursache: Eine Alarmzeit für Daten
des geheimen Speicherbereichs
wurde erreicht.
Aktion: Den geheimen Speicherbereich aufrufen, um die Einzelheiten über den Alarm zu betrachten.
Check your home time setting and correct it if necessary!
(Ihre Ortszeiteinstellung überprüfen und berichtigen, wenn erforderlich!)
Ursache: Diese Meldung erscheint
nach einer Operation, die Ihre Zeiteinstellungen beeinträchtigen kann.
Aktion: Da alle Alarme und anderen
zeitgebundenen Operationen auf
Ihrer Zeit beruhen, diese unbedingt
überprüfen und ggf. berichtigen,
wenn diese Meldung erscheint.
Communication error! (Kommunikationsfehler!)
Ursache: Ein Fehler trat während
der Datenkommunikation auf.
Aktion: Die Ursache des Fehlers
beheben und nochmals versuchen.
Data error! Consult your User’s Guide for correct procedure.
(Datenfehler! Für richtigen Vorgang siehe die Bedienungsanleitung.)
Ursache: Ein interner Datenfehler
hat die Speicherdaten korrumpiert.
Aktion: Für den richtigen Vorgang siehe
Seite 15 dieser Bedienungsanleitung.
Data error! Do you want to view data before resetting?
(Datenfehler! Möchten Sie die Daten vor der Rückstellung betrachten?)
Ursache: Ein Datenfehler erfordert,
dass Sie die RESET-Operation
ausführen, durch welche alle im
Speicher abgespeicherten Daten
gelöscht und alle Einstellungen auf
ihre Vorgaben zurückgestellt werden.
196
Aktion: Tippen Sie Yes an, um das Dialogfeld zu schließen. Sie können danach die im Speicher abgespeicherten
Daten aufrufen, um schriftliche Kopien
anzufertigen, bevor Sie diese durch die
RESET-Operation löschen. Tippen Sie
No an, um sofort die RESET-Operation
auszuführen, wodurch alle im Speicher
abgelegten Daten gelöscht werden.
Kapitel 16 Technische Referenz
Data item not found! (Datenposten nicht gefunden!)
Ursache: Keine der Daten im
Speicher stimmen mit den von Ihnen
für die Suche spezifizierten Zeichen
überein.
Aktion: Überprüfen Sie die spezifizierten Zeichen, um sicherzustellen,
dass Sie keinen Fehler begangen
haben, oder versuchen Sie die Suche
nach anderen Zeichen.
Disconnected! (Unterbrochen!)
Ursache: Service Provider oder
Handyverbindung unterbrochen.
Aktion: Überprüfen Sie die Hardware,
berichtigen Sie etwaigen Probleme
und versuchen Sie nochmals.
Input all required data. (Alle erforderlichen Daten eingeben.)
Ursache: Sie haben nicht aller
erforderlichen Daten eingegeben,
um einen Datensatz abspeichern zu
können.
Aktion: Alle erforderlichen Einträge
für den Modus eingeben, in dem Sie
neue Daten eingeben. Die minimalen
Anforderungen überprüfen und die
erforderlichen Daten eingeben.
Line is busy. (Leitung ist besetzt.)
Ursache: Eine Verbindung konnte
nicht aufgebaut werden, da Ihr
Zugriffspunkt besetzt ist, die
Datenschaltkreise Ihres HandyProviders überladen sind oder Sie
sich außerhalb des Dienstbereichs
Ihres Handys befinden.
Aktion: Tippen Sie auf OK, um die
Fehlermeldung zu löschen, und
versuchen Sie nochmals oder schalten
Sie auf einen anderen Zugriffspunkt um.
Falls Sie weiterhin Probleme feststellen,
überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer
Verbindung, um sicherzustellen, dass
alles richtig eingestellt ist. Achten Sie
darauf, dass Sie sich innerhalb des
Dienstbereichs Ihres Handys befinden.
Make sure you are inputting the date correctly.
(Achten Sie darauf, dass Sie das Datum richtig eingeben.)
Ursache: Sie versuchen die Verwendung Aktion: Geben Sie das Datum
von ungültigen Werten für ein Datum. richtig ein.
197
Make sure you are inputting the time correctly.
(Achten Sie darauf, dass Sie die Zeit richtig eingeben.)
Ursache: Sie geben ungültige Werte
für eine Zeiteinstellung ein.
Aktion: Geben Sie richtige Werte
für die Zeit ein.
Memory is full! (Speicher ist voll!)
Ursache: Sie versuchen die Eingabe
oder den Empfang von Daten, wenn
der Speicher bereits voll ist.
Aktion: Versuchen Sie zuerst die
Speicherverwaltung, um zu sehen, ob
mehr Speicherplatz verfügbar gemacht
werden kann. Falls diese Meldung
weiterhin erscheint, dann bedeutet dies,
dass der Speicher wirklich voll ist.
Löschen Sie nicht mehr benötigte Daten,
um Platz für weitere Daten zu schaffen.
Modem initialization failed.
(Initialisierung des Modems versagt.)
Ursache: Das Modem konnte aus
irgend einem Grund nicht initialisiert
werden.
Aktion: Achten Sie darauf, dass Ihr
Handy eingeschaltet ist. Stellen Sie
auch sichert, dass Ihr Handy für das
Senden und den Empfang von E-Mails
eingestellt ist.
No response from the host!
(Keine Antwort vom Host!)
Ursache: Während der Verbindung
wird der Host besetzt und verweigert
jegliches weiteres Ansprechen.
Aktion: Tippen Sie auf OK, um die
Fehlermeldung zu löschen. Wechseln
Sie auf einen anderen Zugangspunkt
oder versuchen Sie es später nochmals.
Phone is not responding!
(Telefon spricht nicht an!)
Ursache: Das Telefon spricht nicht
an, wenn SMS- oder Phone BookDaten übermittelt werden.
198
Aktion: Tippen Sie auf OK, um die Fehlermeldung zu löschen. Achten Sie
darauf, dass die Infrarot-Ports Ihrer PVEinheit und Ihres Handys direkt miteinander ausgerichtet sind.
Kapitel 16 Technische Referenz
That alarm time is already passed!
(Diese Alarmzeit ist bereits abgelaufen!)
Ursache: Die Zeit, die Sie für einen
Alarm einzustellen versuchen, ist
bereits abgelaufen.
Aktion: Dies ist nur eine Warnmeldung, die für etwa eine Sekunde erscheint. Danach wird das Dialogfeld
geschlossen und die Daten werden
ohne Alarm gespeichert.
That alarm time is already used!
(Diese Alarmzeit wurde bereits verwendet!)
Ursache: Die Zeit, die Sie für einen
Alarm einstellen, wurde bereits
verwendet.
Aktion: Ändern Sie die Alarmzeit
auf eine noch nicht verwendete Zeit.
That date is outside of the specified period.
(Dieses Datum liegt außerhalb der spezifizierten Periode.)
Ursache: Sie spezifizieren ein
REMINDER-Datum, das außerhalb
der durch das Startdatum und das
Enddatum spezifizierten Periode liegt.
Aktion: Überprüfen Sie die
spezifizierte Periode und stellen Sie
das Datum richtig ein.
That name is already used! (Dieser Name wurde bereits verwendet!)
Ursache: Sie versuchen einen
bereits verwendeten Namen dem
Zahlungstyp oder Ausgabentyp
zuzuordnen.
Aktion: Verwenden Sie einen
unterschiedlichen Namen.
199
The next step starts data deletion and unit reset!
Do you want to continue?
(Der nächste Schritt startet die Datenlöschung und die Rückstellung der
Einheit! Möchten Sie fortsetzen?)
Ursache: Dies ist die letzte Warnung
vor der Ausführung der RESETOperation, durch die alle im Speicher
abgelegten Daten gelöscht und alle
Einstellungen auf ihre anfänglichen
Vorgaben zurückgestellt werden.
Aktion: Tippen Sie Yes an, um die
RESET-Operation auszuführen und
alle Daten zu löschen. Oder tippen
Sie No an, um das Dialogfeld zu
schließen, ohne etwas zu löschen.
The reset operation deletes all data in memory!
Do you want to continue?
(Die Rückstelloperation löscht alle Daten im Speicher! Möchten Sie fortsetzen?)
Ursache: Sie möchten die RESETOperation ausführen, durch welche
alle im Speicher abgelegten Daten
gelöscht und alle Einstellungen auf
ihre anfänglichen Vorgaben zurückgestellt werden.
Aktion: Tippen Sie Yes an, um die
RESET-Operation auszuführen und
alle Daten zu löschen. Oder tippen
Sie No an, um das Dialogfeld zu
schließen, ohne etwas zu löschen.
You cannot specify more than 60 repeats!
(Sie können nicht mehr als 60 Wiederholungen spezifizieren!)
Ursache: Sie haben mehr als 60
Wiederholungen für einen
REMINDER-Datensatz spezifiziert.
Aktion: Verkürzen Sie die Periode des
REMINDER-Datensatzes, um die Anzahl
der Wiederholungen zu reduzieren.
Wrong password! (Falsches Passwort!)
Ursache: Das von Ihnen eingegebene Aktion: Geben Sie das richtige
Passwort für das Aufrufen des geheiPasswort ein.
men Speicherbereichs stimmt nicht mit
dem registrierten Passwort überein.
200
Kapitel 16 Technische Referenz
Störungsbeseitigung
Stromversorgung
Problem: Die PV-Einheit arbeitet nach dem Austauschen der Batterien nicht
normal.
Mögliche Ursache
Problem mit den Betriebseinstellungen
der PV-Einheit.
Empfohlene Aktion
Führen Sie den folgenden Vorgang aus.
1. Den Batterieschalter auf Position
REPLACE BATTERIES schieben und
den Batteriefachdeckel abnehmen.
2. Den Stift verwenden und den PKnopf im Batteriefach drücken.
REPLACE BATTERIES
NORMAL OPERATION
P
3. Den Batteriefachdeckel wieder
anbringen und danach den Batterieschalter auf Position NORMAL
OPERATION schieben.
4. Den Stift verwenden und den RESETKnopf an der Rückseite der Einheit
drücken. Für Einzelheiten über den
Rückstellvorgang siehe „Rückstellung
der PV-Einheit“ (Seite 185).
5. Als Antwort auf die Meldung, die nach
dem Kalibrieren des Touchscreen und
der Einstellung des Anzeigekontrasts
erscheint, No antippen.
• Achten Sie darauf, dass Sie nicht Yes
antippen. Anderenfalls werden alle im
Speicher abgelegten Daten gelöscht
und alle Einstellungen auf ihre
anfänglichen Vorgaben zurückgestellt.
201
Problem: Nichts erscheint am Display, wenn die Stromversorgung eingeschaltet
wird.
Mögliche Ursachen
1. Der Batterieschalter an der Rückseite
der Einheit ist auf Position REPLACE
BATTERIES gestellt.
2. Die Batteriespannung ist abgesunken.
3. Der Anzeigekontrast ist zu hell
eingestellt.
Empfohlene Aktionen
1. Den Batterieschalter auf Position
NORMAL OPERATION schieben.
2. Die Batterien austauschen (Seite 19).
3. Den Anzeigekontrast einstellen (Seite
177).
Anzeigekontrast
Problem: Das Display ist vollständig schwarz.
Mögliche Ursache
Der Anzeigekontrast ist zu dunkel
eingestellt.
Empfohlene Aktion
Den Anzeigekontrast einstellen (Seite
177).
Tastenbestätigungston
Problem: Die PV-Einheit gibt keinen Piepton aus, wenn Sie eine Operation
ausführen.
Mögliche Ursache
Der Tastenbestätigungston ist
ausgeschaltet.
202
Empfohlene Aktion
Den Tastenbestätigungston einschalten
(Seite 175).
Kapitel 16 Technische Referenz
Betrieb
Problem: Nichts passiert, wenn Sie das Display antippen.
Mögliche Ursachen
1. Die Spannung der Batterien ist niedrig.
2. Externe Bedingungen beeinträchtigen
den richtigen Betrieb der PV-Einheit.
3. Der Touchscreen ist beschädigt.
Empfohlene Aktionen
1. Die Batterien austauschen (Seite 19).
2. Den P-Knopf und danach den RESETKnopf drücken. Siehe obigen Vorgang.
3. Der Touchscreen muss ausgetauscht
werden. Wenden Sie sich dafür an
den nächsten CASIO-Kundendienst.
Für diesen Austausch wird eine
Gebühr erhoben.
Problem: Die Stromversorgung wird plötzlich ausgeschaltet oder die
Kontrasteinstellungsanzeige erscheint plötzlich.
Mögliche Ursache
Die Spannung der Batterien ist niedrig.
Empfohlene Aktion
Die Batterien austauschen (Seite 19).
Problem: Die Funktionen oder Cursorbewegungen stimmen nicht mit der Stelle
überein, die Sie auf dem Bildschirm antippen.
Mögliche Ursache
Der Touchscreen muss kalibriert
werden.
Empfohlene Aktion
Den unter „Kalibrierung des Touchscreen“
auf Seite 178 beschriebene Vorgang
ausführen.
203
Datenkommunikation
Problem: Sie haben Probleme bei der Ausführung der Datenkommunikation.
Mögliche Ursachen
1. Die Ausrüstung ist nicht richtig
angeschlossen.
2. Die Kontakte des Cradle sind
verschmutzt.
•
Empfohlene Aktionen
1. Die auf Seite 134 beschriebenen
Vorgänge sorgfältig ausführen und
die Ausrüstung richtig anschließen.
2. Die Kontakte an der Unterseite der
PV-Einheit und an der Innenseite des
Cradle mit einem Wattebausch
reinigen.
Falls die obigen Aktionen nicht wieder normalen Betrieb Ihrer PV-Einheit
sicherstellen, wenden Sie sich für die Wartung an den nächsten CASIOKundendienst.
204
Kapitel 16 Technische Referenz
Technische Daten
Modell: PV-750Plus
Hauptmodi:
SCHEDULER (SCHEDULE, TO DO, REMINDER); CONTACTS; MEMO;
EXPENSE MANAGER; CURRENCY CONVERTER; QUICK-MEMO; E-Mail;
Werkzeuge (Uhr, Kalender, Rechner) und GAME
Datenspeicherung:
Speicherung und Aufrufen von SCHEDULE-, TO DO-, REMINDER-,
CONTACTS-, MEMO-, EXPENSE MANAGER-, QUICK-MEMO-, E-Mail-,
SMS-Daten; Kalender-Anzeige; Geheimer Speicherbereich; Editieren;
Speicherstatusanzeige
Uhr:
Weltzeit; SCHEDULE-Alarm; TO DO-Alarm; REMINDER-Alarm; täglicher
Alarm; Ganggenauigkeit unter Normaltemperatur: ±3 Sekunden pro Tag
Rechnungen:
12stellige Arithmetik-Rechnungen; arithmetische Konstanten (+/–/×/÷);
unabhängiger Speicher; Prozentrechnungen; Quadratwurzeln; 24stellige
Annäherungen; andere Mischrechnungen
Infralot:
Maximale Entfernung: Ca. 20 cm (direkte Linie)
• Ein kürzerer Abstand kann unter bestimmten Bedingungen (direkte
Sonneneinstrahlung, Leuchstoffbeleuchtung usw.) erforderlich sein.
Allgemeines:
Display: 160 × 160 Punkte
Speicherkapazität: 2 MB
Hauptkomponente: LSI
Stromversorgung: Zwei Mikro-Alkalibatterien (Typ: LR03 (AM4))
205
Batterielebensdauer: (Umgebungstemperatur: 20°C)
• Ca. 160 Stunden kontinuierliche Anzeige nur im CONTACTS-Modus
• Ca. 110 Stunden, mit 55 Minuten kontinuierlicher Anzeige und 5 Minuten
Verarbeitungsbetrieb pro Stunde im CONTACTS-Modus
• Ca. 80 Stunden, mit 55 Minuten kontinuierlicher Anzeige und 5 Minuten
Verarbeitungsbetrieb pro Stunde im CONTACTS-Modus, plus 3 Minuten
Hintergrundleuchtenbetrieb pro Stunde während der kontinuierlichen
Anzeige
• Ca. 14 Stunden kontinuierliche Datenkommunikation mit einem mobilen
Telefon
Leistungsaufnahme: 0,3 W
Ausschaltautomatik: Etwa 6 Minuten nach der letzten Tastenbetätigung
Zul. Betriebstemperatur: 0°C bis 40°C
Abmessungen:
Auseinandergeklappt: 13,8 (H) × 81,5 (B) × 125 (T) mm
Zusammengeklappt: 15,6 (H) × 81,5 (B) × 128 (T) mm
Gewicht: Etwa 145 g einschließlich Batterien
206