Latitude Moxi 13 Moda 13 user guide,5762

5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
LatitudeTM MoxiTM 13
und
LatitudeTM ModaTM 13
Benutzerhandbuch
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Inhaltsverzeichnis
Ihr Latitude™-Hörsystem................................................1
Überblick über Ihr Latitude™ Hörsystem.......................2
Funktionen Ihres Latitude™ Hörsystems.......................4
Einsetzen der Hörsysteme in die Ohren .........................5
Ein- und Ausschalten der Hörsysteme ...........................6
Batterie-Information .......................................................7
Bedienungsanleitung......................................................9
Telefonieren ..................................................................13
Pflege Ihrer Hörsysteme................................................16
Reinigen Ihrer Hörsysteme............................................17
Hauptmerkmale Ihres Latitude™ Hörsystems .............21
Zusatzsysteme..............................................................23
Warnhinweise ...............................................................24
Fehlerbehebung............................................................28
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Ihr Latitude™-Hörsystem
Hörgeräteakustiker: __________________________________
___________________________________________________
Telefon: ____________________________________________
Modell: ____________________________________________
Seriennummer:______________________________________
Batteriewechsel:
Größe 13
Garantie: ___________________________________________
Programm 1 ist das Automatik-Programm
(Nur erhältlich für Latitude™ 16 und 8)
Programm 2 ist das manuelle Programm für: _____________
Programm 3 ist das manuelle Programm für: _____________
Programm 4 ist das manuelle Programm für: _____________
Kaufdatum: _________________________________________
1
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Ein Überblick über Ihr Latitude™
Hörsystem
Einige der Komponenten Ihres Hörsystems sind in den
nachfolgenden Abbildungen aufgeführt. Bitten Sie
Ihren Hörgeräteakustiker, die für Ihr Hörsystem und
Zubehör zutreffende Abbildung anzukreuzen
Moda™13 Ankopplungsvariante (bitte ankreuzen)
1
2
3
4
1
2
3
4
2
Moda™ 13 Legende
1 Mikrofon und
Mikrofonschutz
6
2 Batterielade/
Ein- und Ausschalter
3 Programmtaster oder
Lautstärkeregler (je
7
nach individueller
Anpassung)
Moda™ 13 mit Slim Tube und Kuppel
4 Umschalter für
Lautstärkeregelung
8
oder smartFocus™ (je
nach individueller
Anpassung)
5 Schlauch
6 Kuppel
7 Halterung
9
8 Hörwinkel
9 Ohrpassstück
Moda™ 13 mit Ohrpassstück
5
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Moxi™13 Ankopplungsvariante (bitte ankreuzen)
5
1
2
3
4
6
7
Moxi™ 13 mit Hohlschale
5
1
2
3
8
4
6
9
™
Moxi 13 mit Kuppel
Moxi™ 13 Legende
1 Mikrofon und
Mikrofonschutz
2 Batterielade/
Ein- und Ausschalter
3 Programmtaster oder
Lautstärkeregler (je nach
individueller Anpassung)
4 Umschalter für
Lautstärkeregelung oder
smartFocus™ (je nach
individueller Anpassung)
5 Schlauch
6 Hörer
7 Hohlschale
8 Kuppel
9 Halterung
Mein Hörsystem besitzt: (bitte ankreuzen)
Umschalter für Lautstärkeregelung
oder smartFocus™
Umschalter für Lautstärkeregelung
duoLink
Programmwahlschalter
Lautstärketaster
Beidohriges Telefonieren
Optionales Zubehör (bitte ankreuzen)
Smart Control
uDirect™
Weitere Informationen finden Sie in den Smart Control und uDirect
Benutzerhandbüchern.
3
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Funktionen Ihres Latitude-Hörsystems
Die Premium-Hörsysteme der Latitude-Familie verfügen
über folgende Funktionen:
• Automatisches Hörprogramm für Latitude 16 und 8
sowie 3 zusätzliche manuelle Programme. Latitude 4
verfügt über 4 manuelle Programme.
• SmartFocus™ mit individuellen Einstellungen für
Sprachverständlichkeit und Hörkomfort, sofern
verfügbar
• Drahtlose Technologie mit duoLink
• Optionale drahtlose Verbindung zu anderen Geräten
Die Gewöhnung an Ihre neuen Hörsysteme kann einige
Zeit in Anspruch nehmen. Tragen Sie diese anfänglich
nur so lange, wie es für Sie angenehm ist. Je nach Ihrer
bisherigen Erfahrung mit Hörsystemen, erhöhen Sie die
Tragedauer allmählich, bis Sie sich völlig an sie
gewöhnt haben. Letztendlich sollten Sie Ihre LatitudeHörsysteme täglich und den ganzen Tag über tragen.
Wenden Sie sich bitte an Ihren Hörgeräteakustiker,
hinsichtlich etwaiger Feineinstellungen, um
sicherzustellen, dass Sie mit Ihren Hörsystemen zufrieden
sind. Tonhöhe und Lautstärke der Signaltöne können zum
Beispiel eingestellt oder völlig abgeschaltet werden. Dies
ist eine allgemein gehaltene Anleitung und Ihr
Hörgeräteakustiker hat möglicherweise bestimmte
Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend aktiviert
oder deaktiviert.
4
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Einsetzen der Hörsysteme in die
Ohren
Ihr Latitude-Hörsystem kann farblich gekennzeichnet
sein - rot für das rechte Ohr und blau für das linke Ohr.
Diese Farbkennung ist ein kleiner farbiger Punkt innen
in der Batterielade.
Latitude™ mit Kuppeln
1. Halten Sie den Minischlauch am Übergang zur Kuppel
fest und schieben Sie die Kuppel
vorsichtig in den Gehörgang. Der
Minischlauch soll bündig am Kopf
anliegen und darf nicht
hervorstehen.
2. Legen Sie das Hörsystem über das Ohr.
3. Setzen Sie die Halterung so in Ihr Ohr ein, dass sie
unten an der Gehörgangsöffnung aufliegt.
Latitude™ mit Ohrpassstück/Hohlschale
1. Setzen Sie das Ohrpassstück / die Hohlschale
vorsichtig in Ihr Ohr
ein. Das Ohrpassstück
/ die Hohlschale soll
fest und bequem im
Ohr sitzen. Der Schlauch soll eng am Kopf anliegen
und darf nicht abstehen.
2. Legen Sie das Hörsystem über das Ohr.
5
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Ein- und Ausschalten der Hörsysteme
Die Batterielade des Hörsystems dient als Ein-AusSchalter und zum Öffnen des Batteriefachs.
EIN:
Schließen Sie die Batterielade vollständig, um das
Hörsystem einzuschalten.
Hinweis: Wenn die
Einschaltverzögerung aktiviert ist, schaltet sich Ihr
Hörsystem erst 10 – 15 Sekunden nach dem Schließen
der Batterielade ein.
AUS:
Öffnen Sie die Batterielade teilweise, um das
Hörsystem auszuschalten. In dieser Stellung kann
Feuchtigkeit gut entweichen.
ein
aus
offen
Hinweis: Wenn Sie das Hörsystem am Ohr
ein- bzw. ausschalten, halten Sie das obere und
das untere Ende des Geräts zwischen Daumen
und Mittelfinger. Öffnen bzw. schließen Sie die
Batterielade mit dem Daumen.
6
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Batterie-Information
Öffnen Sie die Batterielade vollständig, um die
Batterie des Hörsystems auszutauschen.
Batteriewarnton
Ihr Hörsystem weist Sie mit zwei langen Signaltönen
darauf hin, dass die Batterie nahezu leer ist. Der
Warnton wird in Abständen von 30 Minuten
abgegeben, bis Sie die Batterie ersetzen oder sie
vollständig entladen ist. Nach erstmaligem Ertönen
des Warntons lässt die Klangqualität des Geräts
möglicherweise nach. Dies ist keine Fehlfunktion. Sie
können das Problem beheben, indem Sie neue
Batterien einlegen.
Austauschen der Batterie
1. Öffnen Sie die Batterielade
vorsichtig mit dem
Fingernagel oder halten Sie
das obere und das untere
Ende des Geräts zwischen
Daumen und Zeigefinger.
Sie können die Batterielade
auch mit dem Zeigefinger
öffnen und schließen, falls
das einfacher für Sie ist.
Plus (+)
Zeichen
7
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
2. Fassen Sie die Batterie zwischen Daumen und
Zeigefinger, und nehmen Sie die Batterie heraus.
3. Legen Sie die neue Batterie in das Batteriefach ein,
und achten Sie darauf, dass die Lage mit dem
Batteriesymbol auf der Innenseite der Batterielade
übereinstimmt. Dies gewährleistet, dass die
Batterielade ordnungsgemäß schließt.
Hinweis: Wird die Batterie falsch eingesetzt, so
funktioniert das Hörsystem nicht.
4. Schließen Sie die Batterielade.
Umgang mit Batterien
• Entsorgen Sie Batterien auf umweltbewusste und
sichere Art und Weise.
• Verlängern Sie die Lebensdauer der Batterien,
indem Sie das Hörsystem ausschalten, wenn Sie es
nicht verwenden.
• Entfernen Sie die Batterien und lassen Sie die
Batterielade offen, wenn Sie das Hörsystem nicht
verwenden.
8
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Bedienungsanleitung
Drucktaster
Ihr Hörsystem ist mit einem Drucktaster
ausgestattet, der für die Programmwahl oder die
Lautstärkeregelung eingerichtet werden kann. Dieser
Drucktaster ist hinten in die Batterielade eingebaut.
Programmwahl
Wird der Drucktaster für die Programmwahl aktiviert,
dann wird jedes Mal, wenn Sie ihn betätigen, in ein
neues Programm umgeschaltet. Und falls duolink
aktiviert ist, kann das Hörsystem so eingerichtet
werden, dass beide Geräte automatisch umgestellt
werden, wenn der Drucktaster an einem der Geräte
gedrückt wird.
Die Signaltöne der Hörsysteme zeigen das aktuelle
Hörprogramm an (d.h. ein Ton für Programm 1, zwei
Töne für Programm 2, usw.)
Programm 1 (z.B. Automatik-Programm)
1 Ton
Programm 2 (z.B. Gesellschaft)
2 Töne
Programm 3 (z.B. Easy-t/Telefon)
3 Töne
Programm 4 (z.B. Musik)
4 Töne
Easy-t/Telefon
duoLink (falls aktiviert)
kurze Melodie
Der Signalton am gegenüberliegenden
Ohr ist derselbe wie auf der Seite, die
gerade eingestellt wird
9
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Lautstärkeregelung
Wenn der Drucktaster als Lautstärkeregler
programmiert wurde, können Sie die Lautstärke durch
Drücken des Tasters abstimmen.
Falls duolink aktiviert ist, kann das Hörsystem so
eingerichtet werden, dass eine Lautstärkeänderung an
einem Gerät, automatisch auch an dem zweiten Gerät
erfolgt.
Ihre Latitude 16-Hörsysteme speichern im
Automatikprogramm Ihre Lautstärkeeinstellungen. Ihr
Hörgeräteakustiker muss diese Funktion jedoch
aktivieren. Die Lautstärkevorgaben des
Automatikprogramms werden dann nach und nach auf
die von Ihnen bevorzugten Werte eingestellt.
Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen helfen, die
verschiedenen Einstellungen Ihres VC-Reglers zu
identifizieren.
Lautstärkeeinstellung
Signalton
Ideale Lautstärke
1 Ton
Lauter
1 Ton + 1 hoher Ton
Leiser
1 Ton + 1 tiefer Ton
Ihr Latitude-Hörsystem ist möglicherweise auch mit
einer optionalen Fernbedienung ausgestattet, mit der
10
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Sie zwischen den einzelnen Hörprogrammen
umschalten und smartFocus einstellen können (nur
Latitude 16). Siehe Smart Control-Benutzerhandbuch
für weitere Informationen.
Umschalter
Der Umschalter kann entweder als
Lautstärkeregler oder als smartFocus-Regler
eingerichtet werden (nur Latitude 16).
Lautstärkeregler
Wenn der Umschalter als Lautstärkeregler
programmiert wurde, drücken Sie den Bereich des
Umschalters, der sich hinten auf dem Hörsystem
befindet, um die Lautstärke zu erhöhen. Drücken Sie
auf den Bereich des Umschalters, der sich unten an
dem Hörsystem befindet, um die Lautstärke zu
verringern.
Falls duolink aktiviert ist, kann das Hörsystem so
eingerichtet werden, dass eine Lautstärkeänderung an
einem Gerät, automatisch auch an dem zweiten Gerät
erfolgt.
Ihre Latitude 16-Hörsysteme speichern im
Automatikprogramm Ihre Lautstärkeeinstellungen. Ihr
Hörgeräteakustiker muss diese Funktion jedoch
aktivieren. Die Lautstärkevorgaben des
Automatikprogramms werden dann nach und nach auf
die von Ihnen bevorzugten Werte eingestellt.
11
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen die verschiedenen
Lautstärkeeinstellungen erklären.
Lautstärkeeinstellung
Signaltöne
Ideale Lautstärke
1 Ton
Lauter
1 Ton + 1 hoher Ton
Leiser
1 Ton + 1 tiefer Ton
SmartFocus™ (ausschließlich für Latitude 16 verfügbar)
Wenn der Umschalter als smartFocus programmiert
wurde, drücken Sie den Bereich des Umschalters, der
sich hinten auf dem Hörsystem befindet, um die
Sprachverständlichkeit der von vorne kommenden
Signale zu verbessern. Drücken Sie auf den Bereich
des Umschalters, der sich unten an dem Hörsystem
befindet, um den allgemeinen Hörkomfort bei lauten
Störgeräuschen zu verbessern. Mit jedem Einstellen
ändert sich die Leistung des Hörsystems. Manchmal
sind mehrere Veränderungen notwendig, um das
gewünschte Hörergebnis zu erzielen. Warten Sie nach
jedem Einstellen ungefähr 4-5 Sekunden, damit sich
das Hörsystem auf die neue Einstellung umstellen
kann.
Falls duolink aktiviert ist, kann das Hörsystem so
eingerichtet werden, dass eine Einstellungsänderung
an einem Gerät, automatisch auch an dem zweiten
Gerät erfolgt.
12
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Wenn Sie die smartFocus-Einstellung ändern, gibt Ihr
Hörsystem Signaltöne ab. Nachfolgende Tabelle gibt
Auskunft über die verschiedenen Signaltöne.
SmartFocus-Einstellung
Signalton
Maximale Sprachverständlichkeit
2 Töne
Maximaler Hörkomfort
Idealer Hörkomfort und ideale
Sprachverständlichkeit
2 Töne
1 Ton
Telefonieren
Nicht alle Telefone funktionieren gleich, deshalb
können Sie mit verschiedenen Telefonen
unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Für viele
Telefone können Sie den Hörer einfach ans Ohr halten
und brauchen Ihr Hörsystem nicht auf ein
Telefonprogramm umschalten. Bewegen Sie den
Hörer etwas auf und ab, bis Sie die Position mit dem
besten Klang finden.
Je nach nach Art des verwendeten Telefons, muss Ihr
Hörgeräteakustiker vielleicht ein bestimmtes
Telefonprogramm auf Ihren Hörsystemen auswählen.
Deshalb ist Ihr Hörsystem u. U. mit einem
automatischen Telefonprogramm (easy-T-Funktion)
ausgestattet. Dieses schaltet automatisch auf das
zugeordnete Telefonprogramm um, wenn sich ein
13
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Telefonhörer in der Nähe des Hörsystems befindet.
Sobald der Telefonhörer wegbewegt wird, schaltet das
Hörsystem automatisch wieder auf das vorherige
Hörprogramm zurück. Falls das Hörsystem beim
Heranführen des Hörers nicht automatisch auf das
Telefonprogramm umschaltet, befestigen Sie den
Magneten für die easy-T-Funktion an der
Telefonhörermuschel. Der Magnet am Telefon liefert
das erforderliche magnetische Feld zur Aktivierung des
Telefonprogrammes.
Falls Ihre Latitude-Hörsysteme für den Betrieb mit dem
kabellosen uDirect-Zubehör programmiert sind,
können Sie eine automatische Bluetooth-Option
nutzen. Siehe uDirect-Benutzerhandbuch für weitere
Informationen.
Wenn duoLink für das automatische Telefonprogramm
aktiviert ist, sind die beiden Hörsysteme
synchronisiert. Wenn Ihr Latitude 16 für das beidohrige
Telefonieren programmiert wurde, hören Sie Ihren
Gesprächspartner automatisch klar und deutlich auf
beiden Ohren.
Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker, falls Sie
beim Telefonieren Schwierigkeiten mit den
Hörsystemen haben.
14
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
So befestigen Sie den easy-T-Magneten:
1. Reinigen Sie den Telefonhörer.
2. Die optimale Position des Magneten hängt davon
ab, ob Sie mit der linken oder rechten Hand
telefonieren. Lesen Sie die dem Magneten
beiliegenden Hinweise oder fragen Sie Ihren
Hörgeräteakustiker. (Abbildung 1).
3.
Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Befestigen Sie das doppelseitige Klebeband an dieser
Position auf dem Telefonhörer (Abbildung 2), und
drücken Sie den Magneten fest auf das Klebeband auf
(Abbildung 3).
15
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Pflege Ihrer Hörsysteme
• Öffnen Sie die Batterielade, wenn Sie das
Hörsystem nicht benutzen.
• Nehmen Sie die Hörsysteme stets heraus, wenn Sie
Haarpflegeprodukte verwenden. Die Geräte können
sonst verstopfen und nicht mehr ordnungsgemäß
funktionieren.
• Tragen Sie die Hörsysteme nicht beim Baden oder
Duschen, und tauchen Sie sie nicht in Wasser.
• Wenn die Hörsysteme nass werden, trocknen Sie
diese nicht im Ofen oder in der Mikrowelle. Nehmen
Sie keine Einstellungen vor. Öffnen Sie unverzüglich
die Batterieladen, und lassen Sie die Hörsysteme
mindestens 24 h lang trocknen.
• Setzen Sie Ihre Hörsysteme keiner starken Hitze
aus (z.B. Haarföhn, Handschuhfach oder
Armaturenbrett im Fahrzeug).
• Achten Sie darauf, dass Sie den Schlauch nicht
verdrehen oder quetschen, wenn Sie die
Hörsysteme in das Etui legen.
• Die regelmäßige Verwendung eines Trockensystems
kann der Korrosion vorbeugen und die Lebensdauer
Ihrer Hörsysteme verlängern.
• Lassen Sie Ihre Hörsysteme nicht fallen, und
schlagen Sie die Geräte nicht gegen harte
Oberflächen.
16
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Reinigen Ihrer Hörsysteme
Cerumen ist eine natürliche Substanz. Achten Sie bei
der täglichen Reinigung und Pflege darauf, dass die
Hörsysteme frei von Cerumen sind.
• Verwenden Sie keine Lösungsmittel für die Reinigung
der Hörsysteme, Ohrpassstücke und Kuppeln.
• Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände zum
Entfernen von Cerumen. Das Einführen von
Fremdkörpern kann die Hörsysteme oder
Ohrpassstücke erheblich beschädigen.
Latitude™-Hörsystem mit Ohrpassstück
Ohrpassstücke übertragen den
verstärkten Schall von den
Hörsystemen in die Ohren. Sie
müssen bequem und fest im Ohr
sitzen. Sollten bei eingesetztem
Ohrpassstück Pfeifgeräusche
auftreten, so sitzt dieses entweder
nicht richtig oder zu locker im Gehörgang.
Achten Sie stets darauf, dass die Ohrpassstücke sauber
und frei von Cerumen sind. Verwenden Sie keine
Lösungsmittel für die Reinigung der Ohrpassstücke.
Wenn ein Ohrpassstück verstopft ist, reinigen Sie die
Öffnung mit einem Wattestäbchen oder Pfeifenreiniger.
Bei Anwendung von Ohrentropfen sorgen Sie dafür, dass
keine Feuchtigkeit im Ohr verbleibt, um ein Verstopfen
17
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
von Ohrpassstück und Schlauch zu verhindern.
Falls eine gründlichere Reinigung der Ohrpassstücke
erforderlich ist, trennen Sie den Kunststoffschlauch vom
Hörwinkel der Hörsysteme ab.
Reinigen Sie das Ohrpassstück nur mit warmem Wasser
und milder Seife. Spülen Sie mit kaltem Wasser nach,
und lassen Sie es über Nacht trocknen. Vergewissern Sie
sich, dass die Schläuche vollständig trocken sind, bevor
Sie diese wieder auf die Winkel der Hörsysteme
aufsetzen.
Latitude™-Hörsysteme mit Slim Tubes und
Kuppeln
Die Schläuche und die Kuppeln Ihrer
Hörsysteme müssen etwa alle 3 bis 6
Monate, wenn sie steif und brüchig
werden oder sich verfärben, von Ihrem
Hörgeräteakustiker ausgetauscht
werden. Reinigen Sie die Kuppeln täglich mit einem
feuchten Tuch. Reinigen Sie die Schläuche von Zeit zu
Zeit mit dem mitgelieferten Reinigungsdraht, wenn Sie
Ablagerungen in bzw. an den Schläuchen feststellen.
1. Halten Sie mit einer Hand den Schlauch und mit der
anderen das Hörsystem fest.
2. Drehen Sie das Hörgerät vorsichtig, bis es sich vom
Schlauch löst.
3. Reinigen Sie das Äußere des Schlauchs und der
18
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Kuppel mit einem feuchten Tuch.
4. Trennen Sie die Kuppel vom Schlauch ab, bevor Sie
den Schlauch reinigen.
5. Benutzen Sie den mitgelieferten
schwarzen Reinigungsdraht, indem
Sie ihn vorsichtig von der Seite, an
der das Hörsystem befestigt war, in
den Schlauch einführen und
durchschieben.
Hinweis: Die Schläuche und Kuppeln dürfen nicht
ausgespült oder in Wasser getaucht werden, da im
Schlauch verbleibende Wassertropfen die Klangqualität
beeinträchtigen oder die elektronischen Bauteile des
Hörsystems beschädigen können.
6. Nachdem der Schlauch sauber ist, befestigen Sie
das Hörsystem mit einer Drehbewegung wieder
sorgfältig auf dem Schlauch.
Latitude™-Hörsysteme mit
Hohlschale und Kuppel
1. Reinigen Sie die Außenseite
von Kuppel bzw. Hohlschale
täglich mit einem feuchten
Tuch. Dabei darf kein Wasser
in oder um die Lautsprecher-/Hörereinheit und
Hohlschale gelangen.
19
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Hinweis: Schlauch, Lautsprecher und Kuppel
bzw. Hohlschale dürfen nicht ausgespült oder in
Wasser getaucht werden, da Wassertropfen die
Klangqualität beeinflussen oder die elektronischen
Bauteile der Hörsysteme beschädigen können.
2. Falls eine gründlichere Reinigung der Hohlschale
notwendig ist, kann es sein, dass der
Cerumenschutz des Hörers verstopft ist und
ausgewechselt werden muss. Wenden Sie sich an
Ihren Hörgeräteakustiker.
20
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Hauptmerkmale Ihres Latitude™
Hörsystems
SmartFocus™ (ausschließlich für Latitude 16 verfügbar)
Mit der smartFocus-Funktion des Latitude 16Hörsystems können Sie gezielt erwünschte
Sprachsignale hervorheben und unerwünschte
Störgeräusche dämpfen. Dieser Regler bietet Ihnen
eine zusätzliche Feineinstellungsoption, die die
traditionelle Lautstärkeregelung weit übertrifft. Sie
können die smartFocus-Funktion mit der Wippe an
den Hörsystemen oder mit dem Rädchen an Ihrer
Smart Control gezielt auf Sprache
(Sprachverständlichkeit) oder leisere
Hintergrundgeräusche (Komfort) einstellen.
Wenn sich Ihre Hörsysteme im Automatikprogramm
befinden und Sie Veränderungen an smartFocus
vornehmen, lernen Ihre Latitude 16-Hörsysteme Ihre
smartFocus-Einstellungen für Sprachverständlichkeit
und Komfort. Die Hörsysteme werden die
voreingestellten smartFocus-Einstellungen allmählich
auf Ihre bevorzugten Werte einstellen.
Mit der optionalen Fernbedienung Smart Control
können Sie Ihre smartFocus-Einstellungen für
Hörkomfort und Sprachverständlichkeit vornehmen.
21
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
DuoLink
Mit duoLink können Ihre Hörsysteme drahtlos
miteinander kommunizieren. Jedes Mal, wenn Sie ein
Programm oder die Lautstärke an einem Hörsystem
ändern, wird diese Änderung auch an dem anderen
System ausgeführt. Ein weiterer Vorteil ergibt sich für
das Telefonieren. Wenn mit einem Hörsystem das
Telefonat angenommen wird, kann das andere
Hörsystem auf Stummschaltung programmiert werden,
um beeinträchtigende Störgeräusche zu eliminieren.
Beidohriges Telefonieren
(ausschließlich für Latitude 16 verfügbar)
Mit der Funktion für beidohriges Telefonieren können
Festnetz- und Mobiltelefonanrufe klar und ohne
Zusatzgeräte mit beiden Ohren gehört werden.
uDirect™
Ihre Latitude-Hörsysteme sind eventuell mit einem
optionalen uDirect™ ausgestattet. Dieses Gerät wird
um den Hals getragen. Es stellt eine sichere
Verbindung zwischen Ihren Hörsystemen und
Bluetooth-fähigen Geräten (wie einem Mobiltelefon),
direkten Audioeingängen oder FM-Signalen her.
uDirect ermöglicht Ihnen den einfachen Zugang zu
klaren Stereo- oder Audiosignalen und wird
automatisch aktiviert, sobald ein Signal
wahrgenommen wird.
22
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Zusatzsysteme
Hören in der Öffentlichkeit
Die optionale Telefonspule von Latitude
können Sie auch mit kompatiblen
Systemen wie zum Beispiel
Ringschleifensystemen verwenden.
Dieses Symbol weist auf ein Ringschleifensystem hin,
das mit Ihrem Hörsystem kompatibel ist. Wenden Sie
sich bitte an Ihren Hörgeräteakustiker für weitere
Informationen über Ringschleifensysteme.
23
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Warnhinweise
Verwenden Sie Ihre Hörsysteme stets so, wie von
Ihrem Arzt oder Hörgeräteakustiker vorgesehen.
Hörsysteme stellen das natürliche Hörvermögen
nicht wieder her und tragen nicht zur Verbesserung
oder Vorbeugung von organisch bedingten
Hörschwächen bei.
Verwenden Sie Ihre Hörsysteme nicht in einer
Umgebung, in der Explosionsgefahr besteht.
Allergische Reaktionen auf Hörsysteme treten nur
sehr selten auf. Falls Sie jedoch Juckreiz, Rötungen,
Entzündungen oder ein brennendes Gefühl im
Ohrbereich verspüren, informieren Sie Ihren
Hörgeräteakustiker, und suchen Sie einen Arzt auf.
Falls die unwahrscheinliche Situation eintreten
sollte, dass nach dem Entfernen des Hörsystems
noch irgendwelche Teile im Gehörgang verbleiben,
nehmen Sie unverzüglich mit einem Arzt Kontakt
auf.
Entfernen Sie das Hörsystem, wenn Sie sich einem
CT- oder MRT-Scan oder sonstigen
magnetfeldbasierten Untersuchungen unterziehen.
Beim Tragen von Hörsystemen ist Vorsicht geboten,
wenn der Schalldruck 132 Dezibel übersteigt. In
diesem Fall kann Ihr verbleibendes Hörvermögen
24
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Schaden nehmen. Beraten Sie sich mit Ihrem
Hörgeräteakustiker, um zu gewährleisten, dass die
maximale Lautstärke Ihrer Hörsysteme Ihrem
persönlichen Hörverlust entspricht.
Warnhinweise zu Magneten
Vergewissern Sie sich, dass der Magnet sicher am
Telefon befestigt ist.
Bewahren Sie lose Magnete so auf, dass sie Kindern
und Haustieren nicht zugänglich sind.
Falls der Magnet in Ihr Ohr gelangt, wenden Sie sich
an Ihren HNO-Arzt.
Falls Sie den Magneten verschlucken, suchen Sie
unverzüglich einen Arzt auf.
Der Magnet kann eventuell medizinische und andere
elektronische Geräte beeinflussen. Halten Sie immer
einen Mindestabstand von 30 cm zwischen dem
Magneten (oder dem mit dem Magneten versehenen
Telefon) und Herzschrittmachern, Kreditkarten,
Diskettenlaufwerken oder sonstigen magnetisch
empfindlichen Geräten ein.
Treten beim Telefonieren zu starke Verzerrungen auf,
wirkt der Magnet möglicherweise zu stark auf den
Hörer. Bringen Sie den Magneten bitte an einer
anderen Stelle am Telefonhörer an, um Schäden zu
vermeiden.
25
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Warnhinweise zu Batterien
Bewahren Sie Hörsysteme und Batterien so auf,
dass sie Kindern und Haustieren nicht zugänglich
sind.
Nehmen Sie Hörsysteme und Batterien nicht in den
Mund. Falls ein Hörsystem oder eine Batterie
verschluckt wurde, rufen Sie unverzüglich einen
Arzt an.
Hinweis für Hörgeräteakustiker:
Kuppeln dürfen niemals für Kunden mit perforiertem
Trommelfell, offenen Kavitäten des Mittelohrs oder
chirurgisch veränderten Gehörgängen verwendet
werden. Für solche Fälle empfehlen wir ein individuell
gefertigtes Ohrpassstück zu verwenden.
Vorsichtsmaßnahmen
Die Verwendung von Hörsystemen ist lediglich ein
Bestandteil der Hörtherapie. Schulungen zu
Hörtechniken und Lippenablesen können
außerdem erforderlich sein.
Die Vorteile von Hörsystemen werden in den
meisten Fällen nicht voll genutzt, wenn diese nur
gelegentlich verwendet werden. Nachdem Sie sich
an Ihre Hörsysteme gewöhnt haben, sollten Sie
diese jeden Tag tragen.
26
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Ihre Hörsysteme verwenden modernste Komponenten,
um jederzeit und in jeder Hörsituation die
bestmöglichste Klangqualität zu liefern.
Kommunikationsgeräte wie Mobiltelefone können
Hörsysteme jedoch stören (was Sie beispielsweise als
Summen wahrnehmen). Falls durch ein in der Nähe
befindliches Mobiltelefon Interferenzen auftreten,
können Sie das Problem folgendermaßen lösen:
Schalten Sie die Hörsysteme auf ein anderes
Programm, drehen Sie den Kopf in eine andere
Richtung, oder vergrößern Sie den Abstand zu dem
Mobiltelefon.
Kennzeichnung
Die Seriennummer und das Herstellungsjahr des
Geräts befinden sich auf der Innenseite der
Batterielade.
27
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Fehlerbehebung
URSACHE
MÖGLICHE ABHILFE
Kein Ton
• Einschalten
• Nicht eingeschaltet
• Batterie schwach/leer • Batterie ersetzen
• Batteriekontakt
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
unzureichend
• Batterie falsch herum • Legen Sie die Batterie so ein, dass das PlusZeichen (+) nach oben weist
eingelegt
• Moda II: Ohrpassstück/ • Otoplastik bzw. Kuppel reinigen. Siehe
„Reinigen von Otoplastik bzw. Kuppel“.
Schläuche/Kuppeln
mit Cerumen verstopft Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker.
Moxi: Otoplastik bzw.
Kuppel mit Cerumen
verstopft
• Verstopfter
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
Mikrofonschutz
Lautstärke zu gering
• Zu geringe
• Erhöhen Sie die Lautstärke; wenn das Problem
Lautstärkeeinstellung
fortbesteht, wenden Sie sich an Ihren
Hörgeräteakustiker (bei Ausführungen ohne
manuelle Lautstärkeeinstellung).
• Batterie schwach
• Batterie ersetzen
• Moda II: Ohrpassstück/ • Siehe „ Einsetzen der Hörsysteme in die
Schläuche/Kuppeln
Ohren “. Vorsichtig wieder einsetzen.
nicht korrekt eingesetzt
Moxi: Otoplastik bzw.
Kuppe nicht korrekt
eingesetzt
• Zunahme des
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
Hörverlustes
28
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
URSACHE
9/21/09
MÖGLICHE ABHILFE
• Moda II: Otoplastik bzw. • Otoplastik bzw. Kuppel reinigen. Siehe
Kuppel mit Cerumen
„ Reinigen Ihrer Hörsysteme".
verstopft
Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker.
Moxi: Otoplastik bzw.
Kuppel mit Cerumen
verstopft
• Verstopfter
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
Mikrofonschutz
Unterbrechungen, Gerät setzt aus
• Batterie schwach
• Batterie ersetzen
• Batteriekontakt verschmutzt • Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
Zwei lange Signaltöne
• Batterie schwach
• Batterie ersetzen
Pfeifen
• Moda II: Ohrpassstück, • Vorsichtig wieder einsetzen.
Minischlauch oder Kuppel
nicht korrekt eingesetzt
• Hand bzw. Kleidung
• Hand bzw. Kleidung vom Ohr entfernen
in Ohrnähe
• Schlecht angepasste
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
Otoplastik bzw. Kuppel
Undeutlicher, verzerrter Klang
• Moda II: Schlecht
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
angepasste Ohrpassstück
/ Schläuche / Kuppeln
29
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
URSACHE
9/21/09
MÖGLICHE ABHILFE
Moxi: Schlecht angepasste • Otoplastik bzw. Kuppel reinigen. Siehe
„ Reinigen Ihrer Hörsysteme".
Otoplastik bzw. Kuppe
• Moda II: Ohrpassstück/ Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker.
Schläuche/Kuppeln
mit Cerumen verstopft
Moxi: Otoplastik bzw.
Kuppel mit Cerumen
verstopft
• Batterie ersetzen
• Batterie schwach
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
• Verstopfter
Mikrofonschutz
Otoplastik bzw. Kuppel (Dome) rutscht aus dem Ohr
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
• Schlecht angepasste
Otoplastik bzw. Kuppel
• Otoplastik bzw. Kuppel • Siehe „ Einsetzen der Hörsysteme in die
Ohren “. Vorsichtig wieder einsetzen.
nicht korrekt eingesetzt
Telefon zu leise
• Telefon nicht
• Bewegen Sie den Telefonhörer am Ohr, um
ordnungsgemäß platziert ein besseres Signal zu erhalten. Siehe unter
" Telefonieren ".
• Lautstärkeeinstellung
• Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker
zu gering
Im Fall von Problemen, die in dieser Liste nicht enthalten sind, wenden Sie
sich an Ihren Hörgeräteakustiker. Wenn Sie über keinen Hörgeräteakustiker
verfügen, wenden Sie sich an eine Vertretung in Ihrer Nähe. Die Anschrift
finden Sie in der Liste auf der Rückseite dieser Anleitung.
30
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Notices
Notice 1
This instrument is certified under:
FCC ID: VMY-UWBTE
IC: 2756A-UWBTE
This device complies with Part 15 of the FCC Rules and
with RSS-210 of Industry Canada. Operation is subject
to the following two conditions:
1) this device may not cause harmful interference, and
2) this device must accept any interference received,
including interference that may cause undesired
operation. Changes or modifications made to this
equipment not expressly approved by Unitron may
void the FCC authorization to operate this
equipment.
Notice 2
This Class B digital apparatus complies with Canadian
ICES-003.
31
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Notice 3
This equipment has been tested and found to comply
with the limits for a Class B digital device, pursuant to
Part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to
provide reasonable protection against harmful
interference in a residential installation. This
equipment generates, uses, and can radiate radio
frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful
interference to radio communications. However, there
is no guarantee that interference will not occur in a
particular installation. If this equipment does cause
harmful interference to radio or television reception,
which can be determined by turning the equipment off
and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by one or more of the following measures:
• Reorient or relocate the receiving antenna
• Increase the separation between the equipment
and receiver
• Connect the equipment into an outlet on a circuit
different from that to which the receiver is
connected
• Consult the dealer or an experienced radio/TV
technician for help
32
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
9/21/09
Unitron Distributors
Corporate Office/International
20 Beasley Drive, P.O. Box 9017, Kitchener, ON N2G 4X1 Canada
Australia
Level 2, Norwest Quay, 21 Solent
Circuit, Baulkham Hills, NSW,
NSW 2153
Belgium
Baron de Vironlaan, 60
b-1700 Dilbeek
Canada
20 Beasley Drive, P.O. Box 9017,
Kitchener, ON N2G 4X1
China
No. 78, Qi Ming Road,
Export Processing Zone District B,
Suzhou Industrial Park, P.R. 215021
Denmark
Nitivej 10, DK-2000 Frederiksberg
European Representative
Daimlerstrasse 22, 70736
Fellbach-Oeffingen, Germany
France
5 bis, rue Maryse Bastié - BP 15
69671 Bron Cedex, France
Netherlands
Ir. D.S. Tuijnmanweg 10,
4131 PN VIANEN
New Zealand
10/215 Rosedale Rd., M277 Private
Bag, 300987, Albany, Auckland
Norway
Brugata 14 0186
Oslo, Norway
South Africa
First Floor – Selborne House,
Fourways Golf Park, Roos Street,
Fourways, Johannesburg
Spain
Avenida de la Industria nº13/15,
Polígono de Canastell,
03690 Sant Vicent del Raspeig.
Alicante, España
Sweden
Förmansvägen 2, 4 tr
SE-11743, Stockholm, Sweden
United Kingdom
St. George House, Cygnet Court,
Centre Park, Warrington, Cheshire
WA1 1PD
U.S.A.
Suite A, 2300 Berkshire Lane North,
Plymouth, MN 55441
Manufacturer
Unitron Hearing Ltd.
20 Beasley Drive, P.O. Box 9017, Kitchener, ON N2G 4X1 Canada
1:40 PM
5762-01_Moxi13Moda13_GER.qxd:360 BTEgd_eng
I h r Fac h b e t r i e b
www.unitron.com/de
09-029 029-5762-01
9/21/09
1:40 PM