AV SURROUND RECEIVER
AVR-2807
OPERATING INSTRUCTIONS
BEDIENUNGSANLEITUNG
MODE D’EMPLOI
ISTRUZIONI PER L’USO
INSTRUCCIONES DE FUNCIONAMIENTO
GEBRUIKSAANWIJZING
BRUKSANVISNING
ENGLISH
DEUTSCH
FRANCAIS
ITALIANO
2 SAFETY PRECAUTIONS
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
CAUTION:
TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK, DO NOT
REMOVE COVER (OR BACK). NO USER-SERVICEABLE
PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED SERVICE
PERSONNEL.
The lightning flash with arrowhead symbol, within an
equilateral triangle, is intended to alert the user to the
presence of uninsulated “dangerous voltage” within the
product’s enclosure that may be of sufficient magnitude
to constitute a risk of electric shock t persons.
The exclamation point within an equilateral triangle is
intended to alert the user to the presence of important
operating and maintenance (servicing) instructions in the
literature accompanying the appliance.
WARNING:
TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK, DO
NOT EXPOSE THIS APPLIANCE TO RAIN OR MOISTURE.
ESPAÑOL
NEDERLANDS
SVENSKA
• DECLARATION OF CONFORMITY
We declare under our sole responsibility that this product, to which
this declaration relates, is in conformity with the following
standards:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 and EN61000-3-3.
Following the provisions of 73/23/EEC, 89/336/EEC and 93/68/EEC
Directive.
• ÜBEREINSTIMMUNGSERKLÄRUNG
Wir erklären unter unserer Verantwortung, daß dieses Produkt, auf
das sich diese Erklärung bezieht, den folgenden Standards
entspricht:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 und EN61000-3-3.
Entspricht den Verordnungen der Direktive 73/23/EEC, 89/336/EEC
und 93/68/EEC.
CAUTION:
To completely disconnect this product from the mains,
disconnect the plug from the wall socket outlet.
When setting up this product, make sure that the AC outlet
you are using is easily acceptable.
VORSICHT:
Um dieses Gerät vollständig von der Stromversorgung
abzutrennen, trennen Sie bitte den Netzstecker von der
Wandsteckdose ab.
Stellen Sie bei der Aufstellung dieses Gerätes sicher, dass die
zu verwendende Wechselstrom-Steckdose leicht zugänglich
ist.
• DECLARATION DE CONFORMITE
Nous déclarons sous notre seule responsabilité que l’appareil,
auquel se réfère cette déclaration, est conforme aux standards
suivants:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 et EN61000-3-3.
D’après les dispositions de la Directive 73/23/EEC, 89/336/EEC et
93/68/EEC.
PRECAUTION:
Pour déconnecter complètement ce produit du courant
secteur, débranchez la prise de la prise murale.
Lors de l’installation de ce produit, assurez-vous que la prise
CA que vous utilisez est compatible.
• DICHIARAZIONE DI CONFORMITÀ
Dichiariamo con piena responsabilità che questo prodotto, al quale la
nostra dichiarazione si riferisce, è conforme alle seguenti normative:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 e EN61000-3-3.
In conformità con le condizioni delle direttive 73/23/EEC,
89/336/EEC e 93/68/EEC.
QUESTO PRODOTTO E’ CONFORME
AL D.M. 28/08/95 N. 548
• DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD
Declaramos bajo nuestra exclusiva responsabilidad que este
producto al que hace referencia esta declaración, está conforme con
los siguientes estándares:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 y EN61000-3-3.
Siguiendo las provisiones de las Directivas 73/23/EEC, 89/336/EEC y
93/68/EEC.
ATTENZIONE:
Per scollegare definitivamente questo prodotto dalla rete di
alimentazione elettrica, togliere la spina dalla relativa presa.
Durante l’installazione, assicurarsi che la presa in CA utilizzata
sia facilmente raggiungibile.
PRECAUCIÓN:
Para desconectar completamente este producto de la
alimentación eléctrica, desconecte el enchufe del enchufe de
la pared.
Al ajustar este producto, asegúrese de que la toma de salida
de CA que esté utilizando sea fácilmente aceptable.
• EENVORMIGHEIDSVERKLARING
Wij verklaren uitsluitend op onze verantwoordelijkheid dat dit
produkt, waarop deze verklaring betrekking heeft, in
overeenstemming is met de volgende normen:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 en EN61000-3-3.
Volgens de bepalingen van de Richtlijnen 73/23/EEC, 89/336/EEC en
93/68/EEC.
VOORZICHTIGHEID:
Om de voeding van dit product volledig te onderbreken moet
de stekker uit het stopcontact worden getrokken.
Let er bij het plaatsen van dit product op dat het te gebruiken
stopcontact goed bereikbaar is.
• ÖVERENSSTÄMMELSESINTYG
Härmed intygas helt på eget ansvar att denna produkt, vilken detta
intyg avser, uppfyller följande standarder:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 och EN61000-3-3.
Enligt stadgarna i direktiv 73/23/EEC, 89/336/EEC och 93/68/EEC.
I
FÖRSIKTIHETSMÅTT:
Koppla loss stickproppen från eluttaget för att helt skilja
produkten från nätet.
Vid installationen av produkten ska du se till att eluttaget den
ansluts till är nära utrustningen.
SVENSKA
NEDERLANDS
ESPAÑOL
ITALIANO
FRANCAIS
DEUTSCH
ENGLISH
2 NOTE ON USE / HINWEISE ZUM GEBRAUCH / OBSERVATIONS RELATIVES A L’UTILISATION / NOTE SULL’USO /
NOTAS SOBRE EL USO / ALVORENS TE GEBRUIKEN / OBSERVERA
CAUTION:
• Minimum distances around the apparatus for sufficient ventilation.
• The ventilation should not be impeded by covering the ventilation openings with
items, such as newspapers, table-cloths, curtains, etc..
• No naked flame sources, such as lighted candles, should be placed on the apparatus.
• Attention should be drawn to the environmental aspects of battery disposal.
• The use of apparatus in tropical and/or moderate climates.
•
•
•
•
•
•
•
• Keep the apparatus free from moisture, water, and dust.
• Halten Sie das Gerät von Feuchtigkeit, Wasser und
Staub fern.
Avoid high temperatures.
• Protéger l’appareil contre l’humidité, l’eau et
Allow for sufficient heat dispersion when installed in a
lapoussière.
rack.
• Tenete l’unità lontana dall’umidità, dall’acqua e dalla
Vermeiden Sie hohe Temperaturen.
polvere.
Beachten Sie, daß eine ausreichend Luftzirkulation • Mantenga el equipo libre de humedad, agua y polvo.
gewährleistet wird, wenn das Gerät auf ein Regal • Laat geen vochtigheid, water of stof in het apparaat
gestellt wird.
binnendringen.
Eviter des températures élevées
• Utsätt inte apparaten för fukt, vatten och damm.
Tenir compte d’une dispersion de chaleur suffisante
lors de l’installation sur une étagère.
Evitate di esporre l’unità a temperature alte.
Assicuratevi che ci sia un’adeguata dispersione del
calore quando installate l’unità in un mobile per
componenti audio.
Evite altas temperaturas
Permite la suficiente dispersión del calor cuando está
instalado en la consola.
Vermijd hoge temperaturen.
Zorg voor een degelijk hitteafvoer indien het apparaat • Unplug the power cord when not using the apparatus
for long periods of time.
op een rek wordt geplaatst.
• Wenn das Gerät eine längere Zeit nicht verwendet werden
Undvik höga temperaturer.
soll, trennen Sie das Netzkabel vom Netzstecker.
Se till att det finns möjlighet till god värmeavledning vid
• Débrancher le cordon d’alimentation lorsque l’appareil
montering i ett rack.
n’est pas utilisé pendant de longues périodes.
• Disinnestate il filo di alimentazione quando avete
l’intenzione di non usare il filo di alimentazione per un
lungo periodo di tempo.
• Desconecte el cordón de energía cuando no utilice el
equipo por mucho tiempo.
• Neem altijd het netsnoer uit het stopkontakt wanneer
het apparaat gedurende een lange periode niet wordt
gebruikt.
• Koppla ur nätkabeln om apparaten inte kommer att
användas i lång tid.
• Handle the power cord carefully.
Hold the plug when unplugging the cord.
• Gehen Sie vorsichtig mit dem Netzkabel um.
Halten Sie das Kabel am Stecker, wenn Sie den Stecker
herausziehen.
• Manipuler le cordon d’alimentation avec précaution.
Tenir la prise lors du débranchement du cordon.
• Manneggiate il filo di alimentazione con cura.
Agite per la spina quando scollegate il cavo dalla presa.
• Maneje el cordón de energía con cuidado.
Sostenga el enchufe cuando desconecte el cordón de
energía.
• Hanteer het netsnoer voorzichtig.
Houd het snoer bij de stekker vast wanneer deze moet
worden aan- of losgekoppeld.
• Hantera nätkabeln varsamt.
Håll i kabeln när den kopplas från el-uttaget.
• Do not let foreign objects into the apparatus.
• Keine fremden Gegenstände in das Gerät kommen
lassen.
• Ne pas laisser des objets étrangers dans l’appareil.
• E’ importante che nessun oggetto è inserito all’interno
dell’unità.
• No deje objetos extraños dentro del equipo.
• Laat geen vreemde voorwerpen in dit apparaat vallen.
• Se till att främmande föremål inte tränger in i
apparaten.
ACHTUNG:
• Die Belüftung sollte auf keinen Fall durch das Abdecken der Belüftungsöffnungen
durch Gegenstände wie beispielsweise Zeitungen, Tischtücher, Vorhänge o. Ä.
behindert werden.
• Auf dem Gerät sollten keinerlei direkten Feuerquellen wie beispielsweise
angezündete Kerzen aufgestellt werden.
• Bitte beachten Sie bei der Entsorgung der Batterien die geltenden
Umweltbestimmungen.
• Das Gerät sollte keinerlei Flüssigkeit, also keinem Tropfen oder Spritzen ausgesetzt
werden.
• Auf dem Gerät sollten keinerlei mit Flüssigkeit gefüllten Behälter wie beispielsweise
Vasen aufgestellt werden.
ATTENTION:
• La ventilation ne doit pas être gênée en recouvrant les ouvertures de la ventilation
avec des objets tels que journaux, rideaux, tissus, etc.
• Aucune flamme nue, par exemple une bougie, ne doit être placée sur l’appareil.
• Veillez à respecter l’environnement lorsque vous jetez les piles usagées.
• L’appareil ne doit pas être exposé à l’eau ou à l’humidité.
• Aucun objet contenant du liquide, par exemple un vase, ne doit être placé sur
l’appareil.
• Do not let insecticides, benzene, and thinner come in
contact with the apparatus.
• Lassen Sie das Gerät nicht mit Insektiziden, Benzin
oder Verdünnungsmitteln in Berührung kommen.
• Ne pas mettre en contact des insecticides, du benzène
et un diluant avec l’appareil.
• Assicuratevvi che l’unità non venga in contatto con
insetticidi, benzolo o solventi.
• No permita el contacto de insecticidas, gasolina y
diluyentes con el equipo.
• Laat geen insektenverdelgende middelen, benzine of
verfverdunner met dit apparaat in kontakt komen.
• Se till att inte insektsmedel på spraybruk, bensen och
thinner kommer i kontakt med apparatens hölje.
PRECAUZIONI:
• Le aperture di ventilazione non devono essere ostruite coprendole con oggetti, quali
giornali, tovaglie, tende e così via.
• Non posizionare sull'apparecchiatura fiamme libere, come ad esempio le candele
accese.
• Prestare attenzione agli aspetti legati alla tutela dell'ambiente quando si smaltisce la
batteria.
• L'apparecchiatura non deve essere esposta a gocciolii o spruzzi.
• Non posizionare sull'apparecchiatura nessun oggetto contenete liquidi, come ad
esempio i vasi.
PRECAUCIÓN:
• La ventilación no debe quedar obstruida por hacerse cubierto las aperturas con objetos
como periódicos, manteles, cortinas, etc.
• No debe colocarse sobre el aparato ninguna fuente inflamable sin protección, como
velas encendidas.
• A la hora de deshacerse de las pilas, respete la normativa para el cuidado del medio
ambiente.
• No se expondrá el aparato al goteo o salpicaduras cuando se utilice.
• No se colocarán sobre el aparato objetos llenos de líquido, como jarros.
WAARSCHUWING:
* (For apparatuses with ventilation holes)
• Do not obstruct the ventilation holes.
• Die Belüftungsöffnungen dürfen nicht verdeckt
werden.
• Ne pas obstruer les trous d’aération.
• Non coprite i fori di ventilazione.
• No obstruya los orificios de ventilación.
• De ventilatieopeningen mogen niet worden beblokkeerd.
• Täpp inte till ventilationsöppningarna.
• Never disassemble or modify the apparatus in any way.
• Versuchen Sie niemals das Gerät auseinander zu
nehmen oder auf jegliche Art zu verändern.
• Ne jamais démonter ou modifier l’appareil d’une
manière ou d’une autre.
• Non smontate mai, nè modificate l’unità in nessun
modo.
• Nunca desarme o modifique el equipo de ninguna
manera.
• Nooit dit apparaat demonteren of op andere wijze
modifiëren.
• Ta inte isär apparaten och försök inte bygga om den.
II
• De ventilatie mag niet worden belemmerd door de ventilatieopeningen af te dekken
met bijvoorbeeld kranten, een tafelkleed, gordijnen, enz.
• Plaats geen open vlammen, bijvoorbeeld een brandende kaars, op het apparaat.
• Houd u steeds aan de milieuvoorschriften wanneer u gebruikte batterijen wegdoet.
• Stel het apparaat niet bloot aan druppels of spatten.
• Plaats geen voorwerpen gevuld met water, bijvoorbeeld een vaas, op het apparaat.
OBSERVERA:
• Ventilationen bör inte förhindras genom att täcka för ventilationsöppningarna med
föremål såsom tidningar, bordsdukar, gardiner osv.
• Inga blottade brandkällor, såsom tända ljus, bör placeras på apparaten.
• Tänk på miljöaspekterna när du bortskaffar batteri.
• Apparaten får inte utsättas för vätska.
• Inga objekt med vätskor, såsom vaser, får placeras på apparaten.
ENGLISH
DEUTSCH
FRANCAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
NEDERLANDS
A NOTE ABOUT RECYCLING:
This product’s packaging materials are recyclable and can be reused. Please dispose of any
materials in accordance with the local recycling regulations.
When discarding the unit, comply with local rules or regulations.
Batteries should never be thrown away or incinerated but disposed of in accordance with
the local regulations concerning chemical waste.
This product and the accessories packed together constitute the applicable product
according to the WEEE directive except batteries.
HINWEIS ZUM RECYCLING:
Das Verpackungsmaterial dieses Produktes ist für zum Recyceln geeignet und kann wieder verwendet
werden. Bitte entsorgen Sie alle Materialien entsprechend der örtlichen Recycling-Vorschriften.
Beachten Sie bei der Entsorgung des Gerätes die örtlichen Vorschriften und Bestimmungen.
Die Batterien dürfen nicht in den Hausmüll geworfen oder verbrannt werden; bitte geben Sie die Batterien
gemäß örtlichen Bestimmungen an den Sammelstellen oder Sondermüllplätzen ab.
Dieses Produkt zusammen mit den Zubehörteilen ist das geltende Produkt der WEEE-Direktive, davon
ausgenommen sind die Batterien.
UNE REMARQUE CONCERNANT LE RECYCLAGE:
Les matériaux d’emballage de ce produit sont recyclables et peuvent être réutilisés. Veuillez disposer de tout
matériau conformément aux réglements de recylage locaux.
Lorsque vous mettez cet appareil au rebut, respectez les lois ou réglementations locales.
Les piles ne doivent jamais être jetées ou incinérées, mais mises au rebut conformément aux réglements
locaux concernant les déchets chimiques.
Ce produit et les accessoires emballés ensemble sont des produits conformes à la directive DEEE sauf pour les piles.
NOTA RELATIVA AL RICICLAGGIO:
I materiali di imballaggio di questo prodotto sono riutilizzabili e riciclabili. Smaltire i materiali conformemente
alle normative locali sul riciclaggio.
Per smaltire l’unità, osservare la normativa in vigore nel luogo di utilizzo.
Non gettare le batterie, né incenerirle, ma smaltirle conformemente alla normativa locale sui rifiuti chimici.
Questo prodotto e gli accessori inclusi nell’imballaggio sono applicabili alla direttiva RAEE, ad eccezione delle batterie.
ACERCA DEL RECICLAJE:
Los materiales de embalaje de este producto son reciclables y se pueden volver a utilizar. Disponga de estos
materiales siguiendo los reglamentos de reciclaje de su localidad.
Cuando se deshaga de la unidad, cumpla con las reglas o reglamentos locales.
Las pilas nunca deberán tirarse ni incinerarse. Deberá disponer de ellas siguiendo los reglamentos de su
localidad relacionados con los desperdicios químicos.
Este producto junto con los accesorios empaquetados es el producto aplicable a la directiva RAEE excepto pilas.
EEN AANTEKENING WAT BETREFT HET RECYCLEREN:
Het inpakmateriaal van dit product is recycleerbaar en kan opnieuw gebruikt worden. Er wordt verzocht om
zich van elk afvalmateriaal te ontdoen volgens de plaatselijke voorschriften.
Volg voor het wegdoen van de speler de voorschriften voor de verwijdering van wit- en bruingoed op.
Batterijen mogen nooit worden weggegooid of verbrand, maar moeten volgens de plaatselijke voorschriften
betreffende chemisch afval worden verwijderd.
Op dit product en de meegeleverde accessoires, m.u.v. de batterijen is de richtlijn voor afgedankte
elektrische en elektronische apparaten (WEEE) van toepassing.
EN KOMMENTAR OM ÅTERVINNING:
Produktens emballage är återvinningsbart och kan återanvändas. Kassera det enligt lokala
återvinningsbestämmelser.
När du kasserar enheten ska du göra det i överensstämmelse med lokala regler och bestämmelser.
Batterier får absolut inte kastas i soporna eller brännas. Kassera dem enligt lokala bestämmelser för kemiskt avfall.
Denna apparat och de tillbehör som levereras med den är de som uppfyller gällande WEEE-direktiv, med
undantag av batterierna.
III
SVENSKA
DEUTSCH
Erste Schritte
Erste Schritte
Vielen Dank, dass Sie sich für den DENON AVR-2807 AV Surround Receiver entschieden haben. Diese bemerkenswerte Komponente
ermöglicht eine fantastische Surround-Klangwiedergabe von Heimkinoquellen wie z.B. DVD’s. Darüber hinaus wird Ihre
Lieblingsmusik mit einer hervorragenden Wiedergabequalität reproduziert.
Da dieses Gerät mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet ist, sollten Sie vor der Aufstellung und Inbetriebnahme unbedingt
einen Blick in diese Betriebsanleitung werfen.
Inhalt
Erste Schritte
Zubehör····················································································3
Vor Inbetriebnahme ································································3
Vorsichtsmassnahmen zur Installation·································3
Infos zur Fernbedienung·························································3
Einlegen der Batterien ····························································3
Betriebsbereich der Fernbedienung ······································3
Bezeichnung der teile und deren Funktionen
Vorderseite··············································································4
Display ····················································································4
Rückseite ················································································5
Fernbedienungsgerät······························································5
Erstinstallation und Grundfunktionen
Installation ···············································································6
Lautsprecher-Anordnung [Grundlegende Gestaltung] ·······6
Lautsprecher-Anschlüsse ·······················································7
Anschluss eines DVD-Players und
eines Fernsehbildschirms·······················································8
Auto Setup / Room EQ···························································9
q Anschluss des Mikrofons ··················································9
w Vor der Durchführung des
automatischen Setup-Verfahrens ····································10
e Durchführung des Auto Setup·········································10
r Zuordnen von Endverstärkern ·········································10
t Den vorderen Lautsprecher umschalten ·························10
y Vorbereitende Messungen ··············································11
u Lautsprechermessungen·················································11
i Prüfen und Speichern der Messergebnisse····················12
Fehlermeldungen··································································12
Anschluss anderer Quellen
Kabelkennungen ···································································13
Die Videokonvertierungsfunktion ·······································14
Beziehung zwischen Video-Eingangssignal und
Monitor-Ausgang entsprechend den
Video-Konvertierungseinstellungen ································14, 15
Die Analog-Video-zu-HDMI-Konvertierungsfunktion ········15
Anschluss von Geräten mit HDMI-Anschlüssen
[Zum Konvertieren von analogen Videosignalen in
HDMI-Signale] ·······································································16
Anschluss eines TV-Tuners ··················································16
Anschluss eines DBS-Tuners················································16
Anschluss von analogen Mehrkanaltonquellen (EXT. IN)····17
Anschluss einer Videokamerakomponente oder
eines Videospiels····································································17
Anschluss eines CD-Players ·················································17
Anschluss eines Plattenspielers ··········································17
Anschluss eines DVD-Recorders··········································18
Anschluss eines Videorecorders··········································18
Anschließen eines Cassettendeck·······································18
Anschluss eines CD-Recorders oder MD-Recorders ··········19
Anschluss von Geräten mit HDMI-Anschlüssen ················19
Anschluss der Antennen ······················································20
Anschluss des iPod ·······························································20
Anschluss des RS-232C-Anschluss······································20
Anschluss der TRIGGER OUT-Buchsen ·······························21
Anschluss der MULTI ZONE-Anschlüssen
ZONE2-Vorverstärkerausgänge ··············································21
ZONE2-Lautsprecherausgänge·············································21
Anschluss der PRE OUT-Anschlüsse ···································22
Anschluss des Netzkabels····················································22
Grundlegender Betrieb
Wiedergabe der Eingangsquelle··········································23
Auswählen des Raumequalizer-Modus ································24
Vorübergehende Stummschaltung (MUTING)······················24
Kopfhörerbetrieb···································································24
Umschalten der Front-Lautsprecher·····································24
Überprüfen der gegenwärtig wiedergegebenen
Programmquelle usw ···························································24
Einstellen der Display-Helligkeit ···········································24
1
DEUTSCH
Verwenden der Surround-Modi
Die verschiedenen Surround-Modi und ihre Funktionen·········25
Auswählen des Wiedergabemodus
(PURE DIRECT / DIRECT / STEREO)····································25
Auswählen des Dolby Digital und DTS Surround-Modus
(nur mit Digital-Eingang) ·················································26, 27
Auswählen des Dolby Pro LogicIIx (Pro LogicII)-Modus······27
Auswählen des DTS NEO:6-Modus ·····································28
Prüfung des Eingangssignale ···············································28
Surround-Modi und Parameter·····································29 ~ 31
Verwenden der originalen DENON-Surround-Modi
Die verschiedenen Surround-Modi und ihre Funktionen······32
Auswählen des DSP-Surround-Simulation····························33
Einstellung des Klang regeln ················································34
Regeln des Lautsprechervolumens ······································34
Verwenden der Fader-Funktion ············································35
Radiobetrieb
Automatische Senderabstimmung ·······································35
Manuelle Senderabstimmung ··············································35
Senderspeicher·····································································35
Überprüfung der gespeicherten Sender·······························36
Abruf gespeicherter Sender ·················································36
RDS (Radio-Data-System)·····················································36
RDS-Suche············································································37
Programmtyp-Suche (PTY) ···················································37
Verkehrsfunk-Suche (TP) ······················································37
RT (Radiotext) ·······································································37
Erweiterter Betrieb
Nachtmodus ··········································································38
Benutzermodus-Funktion·····················································38
Kombinieren des aktuellen Wiedergabetons mit
einem beliebigen Bild (VIDEO SELECT-Funktion)··············38
Personal memory plus-funktion ··········································38
Wiedergabe über einen iPod················································39
Abspielen von Musik ····························································39
Standbilder und Videos ansehen (nur bei iPods, die mit
der Diashow- / Video- Funktion ausgestattet sind)···············39
Abtrennen des iPod ······························································39
Mehrfachzonen-Entertainment-System
Mehrfachzonen-Wiedergabe unter Verwendung der ZONE2Ansgangsanschlüsse ····························································40
Mehrfachzonen-Wiedergabe unter Verwendung der
SPEAKER-Anschlüsse···························································40
Ausgabe einer Programmquelle an einem
Verstärker, usw., im ZONE2-Raum
(ZONE2 SELECT-Modus) ······················································41
Fernbedienungsbetrieb während der
Multiquellen-Wiedergabe······················································42
Aufnahme (Audio und/oder Video)·····································42
Infos zu den Speicherfunktionen·········································42
Initialisierung des Mikroprozessors ····································42
DEUTSCH
Erste Schritte
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Systemsetup-Punkte und Standardwerte ·················43 ~ 45
Navigation durch das Systemsetup-Menü·························46
Über das Display ···································································46
Audio-Eingangssetup
Zuweisung der Digitaleingänge ············································47
Einstellung des EXT. IN Subwoofer-pegels ··························47
Einstellung des iPod-Auflademodus ·····································47
Anpassung des Eingangspegels···········································48
Umbenennung der Quellen ··················································48
Einstellen der Tuner-Voreinstellungen ····························48, 49
Video-Setup
Zuweisung der HDMI-Eingänge ·····································49, 50
Zuweisung der Komponenten-Eingänge ······························50
Einstellung der Video-Konvertierung ····································50
Einstellung der HDMI-Ausgabe ············································51
Einstellung des Audio Delay·················································51
Einstellung der Bildschirmanzeige (OSD) ·····························52
Erweiterte Wiedergabe
Einstellung des 2-Kanal-Direkt / Stereo-Modus ····················52
Einstellen der Dolby-Digital-Downmix-Option ······················53
Einstellung des Autom. Surround-Modus ····························53
Einstellung der manuellen Equalizer-Einrichtung············53, 54
Option-Setup
Zuweisung der Leistungsverstärker ·····································54
Einstellung der Lautstärkeregelung ······································55
Einstellung des Trigger-Ausgangs·········································55
Einstellen der Sperr-Einrichtung ···········································56
Erste Schritte
Steuerung per Fernbedienung
Betrieb der DENON-Audiokomponenten····························62
Einstellung der Funktion Voreingestellter Speicher··········62
Betrieb einer im Vorwahlspeicher
gespeicherten Komponente·················································63
Einstellung der Lernfunktion ···············································64
Verwenden der Systemruffunktion·····································64
Registrierung ········································································64
Aufrufen der Systemvorgänge ·············································64
Einstellung der Durchgrifffunktion······································65
Zurücksetzen der Fernbedienung
Zurücksetzen der Lernfunktion·············································65
Zurücksetzen der Durchgrifffunktion ····································65
Wissenswerte Zusatzinformationen···························66 ~ 68
Fehlersuche······································································69, 70
Technische Daten ··································································70
Liste von voreingestellten Codes ···········Ende dieses Buches
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Lautsprecher-Setup
Einstellung der Lautsprecher-Konfiguration····················56, 57
Einstellen des Subwoofer-Setups ········································57
Einstellung der Entfernung·············································57, 58
Einstellung des Kanalpegels···········································58, 59
Einstellung der Übernahmefrequenz ····································59
Sonstiger Setup
Einstellen des Raum-Equalizer-Setups ·································60
Einstellung des Direkt-Modus ··············································60
Einstellung der Mikrofon-Eingangswahl ·······························61
Überprüfung der Parameter··················································61
2
DEUTSCH
DEUTSCH
Erste Schritte
Erste Schritte
Zubehör
Vorsichtsmassnahmen zur Installation
Stellen Sie sicher, dass die nachfolgend aufgeführten Zubehörteile
dem Hauptgerät beiliegen:
q Betriebsanleitung ..............................................................1
w Kundendienstverzeichnis ..................................................1
e Netzkabel (Ca. 1,5 m) .......................................................1
r Fernbedienungsgerät (RC-1030) .......................................1
t R6P/AA Batterien ..............................................................3
y MW-Rahmenantenne........................................................1
u UKW-Zimmerantenne .......................................................1
i Einmessmikrofon (DM-S205) (Ca. 6 m) ............................1
e
y
r
u
Hinweis:
Um einen Wärmestau zu vermeiden, stellen Sie dieses Gerät
bitte nicht an Orten mit begrenzter Luftzufuhr, wie zum
Beispiel in Regalen o.ä., auf.
Hinweis
t
i
Vor Inbetriebnahme
Beachten Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes die nachfolgend
aufgeführten Hinweise:
• Transport des Gerätes
Um sowohl Kurzschlüsse als auch eine Beschädigung der Drähte
in den Anschlusskabeln zu vermeiden, müssen vor einem Transport
des Gerätes sowohl das Netzkabel als auch alle Anschlusskabel
zwischen den einzelnen Audio-Komponenten abgetrennt sein.
• Vor dem Einschalten des Netzschalters
Vergewissern Sie sich noch einmal, dass alle Anschlüsse richtig
ausgeführt worden sind und es keinerlei Probleme mit den
Anschlusskabeln gibt. Stellen Sie den Netzschalter vor dem
Anschließen bzw. Abtrennen von Anschlusskabeln stets auf die
Standby-Position.
• Bewahren Sie diese Betriebsanleitung an einem sicheren
Ort auf.
Bewahren Sie diese Betriebsanleitung nach dem Durchlesen
zusammen mit dem Kaufbeleg an einem sicheren Ort auf.
• Auch wenn sich der Netzschalter im STANDBY-Status
befindet, ist das Gerät noch immer an das Stromnetz
angeschlossen.
Stellen Sie bitte sicher, dass Sie den Netzschalter ausschalten
oder das Netzkabel abtrennen, wenn Sie Ihr Heim
beispielsweise für einen Urlaub verlassen.
• Beachten Sie bitte, dass die Abbildungen in dieser
Betriebsanleitung für Erklärungszwecke vom aktuellen
Gerätemodell abweichen können.
Wand
Hinweise zu Batterien:
• Tauschen Sie die Batterien durch neue aus, falls das Gerät
selbst beim Verwenden der Fernbedienung in der
unmittelbaren Nähe des Gerätes nicht mehr bedient werden
kann. (Die mitgelieferten Batterien haben nicht die Kapazität
handelsüblicher Batterien und sind in erster Linie zur
Funktionsprüfung vorgesehen.)
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien unbedingt auf die
richtige Ausrichtung der Polaritäten. Folgen Sie den “<”
und “>”-Zeichen im Batteriefach.
• Um Beschädigungen oder ein Auslaufen von Batterieflüssigkeit
zu vermeiden:
• Verwenden Sie keine neuen und alten Batterien zusammen.
• Verwenden Sie keine verschiedenen Batterietypen
gleichzeitig.
• Schließen Sie Batterien nicht kurz, zerlegen und erhitzen
Sie sie nicht und werfen Sie Batterien niemals in offenes
Feuer.
• Nehmen Sie die Batterien aus dem Fernbedienungsgerät
heraus, wenn Sie beabsichtigen, es über einen längeren
Zeitraum hinweg nicht zu benutzen.
• Sollte einmal Batterieflüssigkeit ausgelaufen sein, so
wischen Sie das Batteriefach sorgfältig aus und legen Sie
neue Batterien ein.
• Beim Austauschen der Batterien sollten Sie sofort neue
Batterien zur Hand haben und diese so schnell wie möglich
einlegen.
Infos zur Fernbedienung
Neben der Bedienung des AVR-2807 kann die mitgelieferte
Fernbedienung RC-1030 auch zur Bedienung der folgenden
Produkte verwendet werden:
q DENON-Komponenten-Produkte
w Komponenten-Produkte, die nicht von DENON stammen:
• Einstellung mit Hilfe des voreingestellten Speichers
(
Seite 62, 63).
• Einstellung mit Hilfe der Lernfunktion (
Seite 64).
Betriebsbereich der Fernbedienung
• Zeigen Sie mit der Fernbedienung auf den Fernbedienungssensor
des Geräts.
• Die Fernbedienung kann in einer Entfernung von etwa 7
Metern und in einem horizontalen Winkel von bis zu 30° zum
Sensor verwendet werden.
Einlegen der Batterien
w Setzen Sie 3 R6P/AAq Entfernen Sie die
Batterien in das Batteriefach
rückwärtige Abdeckung des
ein. Achten Sie dabei auf die
Fernbedienungsgerätes.
angezeigte Ausrichtung der
Batterien.
30°
30°
Ca. 7 m
e Setzen Sie die rückwärtige
Abdeckung wieder auf.
3
DEUTSCH
HINWEIS:
• Der Betrieb des Fernbedienungsgerätes ist möglicherweise
schwierig, wenn der Fernbedienungssensor direktem
Sonnenlicht oder starkem künstlichem Licht ausgesetzt ist.
DEUTSCH
Erste Schritte
Erste Schritte
Bezeichnung der teile und deren Funktionen
Display
Einzelheiten zu den Funktionen der einzelnen Tasten finden Sie auf den in Klammern ( ) angegebenen
Seiten.
!4 !3 !2 !1
!0
o
iu
y
Vorderseite
!3 !2 !1
!4
!0
o
i
q w
!9
!5 !6
@0@1
@22 @
@1 @
@33 @4 @5 @6 @
@77 @8 @9 #0
q Eingangssignal-Anzeige
w Eingangssignalkanal-Anzeige
!7 !8
• Die Signallämpchen der im Eingangssignal
enthaltenen Audiokanäle leuchten.
• Diese Anzeige leuchtet, wenn ein Digitalsignal
eingegeben wird.
#6 #
#55 #4 #
#33 #2 #1
qw e
r
q ON/STANDBY-Netztaste ·····················(10)
w Netzanzeige··········································(10)
e Netzschalter ·········································(10)
r Kopfhörerbuchse (PHONES) ···············(25)
t V.AUX INPUT-Anschlüsse ···················(17)
y SETUP MIC-Buchse································(9)
u USER MODE-Tasten·····························(38)
i MASTER VOLUME-knopf ····················(23)
o Hauptlautstärkeanzeige
!0 Display
!1 MultEQ XT-Anzeige ·····························(24)
!2 NIGHT-Anzeige ·····································(38)
!3 Fernbedienungssensor ··························(3)
!4 FUNCTION-Knopf·································(23)
!5 SOURCE-Taste······································(23)
!6 TUNING PRESET-Taste ························(36)
!7 ZONE2/REC SELECT-Taste ············(41, 42)
!8 VIDEO SELECT-Taste ···························(38)
t
e Informationsdisplay
r Ausgangssignalkanal-Anzeige
y u
Die Audiokanäle, die auch Licht ausgeben.
t Lautsprecher-Anzeige
!9 NIGHT-Taste··········································(38)
@0 PURE DIRECT-Taste······························(25)
Diese Anzeige leuchtet entsprechend den
Einstellungen der Surround-Lautsprecher
der verschiedenen Surround-Modi.
@1 DIRECT/STEREO-Taste ························(25)
@2 STANDARD-Taste·································(26)
@3 7CH STEREO-Taste ······························(33)
@4 DSP SIMULATION-Taste······················(33)
@5 CH SELECT/ENTER-Taste··············(10, 34)
@6 SURROUND PARAMETER-Taste·········(26)
@7 TONE DEFEAT-Taste ····························(34)
@8 DIMMER-Taste······································(24)
@9 STATUS-Taste·······································(24)
#0 ROOM EQ-Taste ···································(24)
#1 SURROUND BACK-Taste·····················(26)
#2 Cursortasten (D, H, F, G)···················(10)
y Hauptlautstärke-Anzeige
Hier wird der Lautstärkepegel angezeigt.
Die Einrichtungspositions-Nr. wird im
System Setup angezeigt.
u MULTI-Anzeige
Der ZONE2-Modus wird in ZONE2/REC
SELECT ausgewählt.
r t
e
i REC-Anzeige
Der REC OUT-Modus wird in ZONE2/REC
SELECT ausgewählt.
o AL24-Anzeige
Leuchtet, wenn bei der Eingabe digitaler (PCM)Signale der nächste Modus ausgewählt wird.
PURE DIRECT / DIRECT / STEREO /
MULTI CH PURE DIRECT /
MULTI CH DIRECT / MULTI CH IN
!0 Eingangsmodus-Anzeige
!1 RDS-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn ein RDSSender empfangen wird.
!2 AUTO-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet während der
automatischen Abstimmung (AUTO) eines
Radiosenders.
!3 TUNED-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn ein UKW-/MWSender empfangen wird.
!4 STEREO-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn ein UKWStereosender empfangen wird.
#3 SYSTEM SETUP-Taste·························(10)
#4 EXT. IN-Taste ········································(23)
#5 ANALOG-Taste ·····································(23)
#6 INPUT MODE-Taste······························(23)
4
DEUTSCH
DEUTSCH
Erste Schritte
Erste Schritte
Rückseite
!5
Fernbedienungsgerät
!4
!3
!2 !1
!0
o
Um den AVR-2807 zu bedienen, verwenden Sie die Modus-Wahltasten um “TAPE”, “CDR/MD” oder
“CD” auszuwählen.
i
LEARNED/TX-Anzeige
····································(62)
Fernbedienungssignal
sender···························(3)
Netztasten
····································(10)
ZONE2-tasten
····································(41)
ZONE1 (MAIN)-Tasten
····································(41)
Modus-Wahltasten
····································(62)
Tuner-System/SystemTasten ·························(35)
!6
q w
e
rt
q DIGITAL-Anschlüsse
(Optisch/Koaxial) ······································(8)
w AUDIO-Anschlüsse·································(8)
e PRE OUT-Anschlüsse ···························(22)
r SIGNAL GND-Anschlüss······················(17)
t TRIGGER OUT-Buchsen·······················(21)
y Lautsprecheranschlüsse························(7)
u Wechselstrom-Ausgang ······················(22)
i Wechselstrom·······································(22)
y
u
Funktions-/
Zifferntasten ········(23, 63)
o COMPONENT VIDEO-Anschlüsse·········(8)
!0 VIDEO/S-VIDEO-Anschlüsse·················(8)
!1 REMOTE CONTROL-Buchsen··············(21)
!2 RS-232C-Anschluss ······························(20)
!3 EXT. IN-Anschlüsse ······························(17)
!4 HDMI-Anschlüsse·································(19)
!5 ANTENNA-Anschlüsse ························(20)
!6 DOCK CONTROL-Buchse·····················(20)
ROOM EQ-Taste
····································(24)
NIGHT-Taste
····································(38)
MODE SELECT-Taste
····································(62)
Systemtasten
····································(63)
Surround-Tasten
····································(25)
HauptlautstärkereglerTasten ·························(23)
SYSTEM SETUP/SETUPTaste ···························(10)
MUTING-Taste
Cursortasten
····································(10)
SURROUND
PARAMETER-Taste ····(26)
ON SCREEN/DISPLAYTaste ·····················(24, 63)
CH SELECT/ENTER-Taste
······························(10, 34)
TEST TONE-Taste
····································(56)
SEARCH/RETURN-Taste
······························(37, 63)
SYSTEM CALL-Tasten
····································(64)
USE/LEARN-Taste
····································(64)
·········································(24)
FRONT SPEAKER-Taste
····································(24)
INPUT MODE-Taste
····································(23)
USER MODE-Tasten
····································(38)
5
DEUTSCH
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
Lautsprecher-Anordnung [Grundlegende Gestaltung]
Erstinstallation und Grundfunktionen
Beispiel einer Grundanordnung mit 8 Lautsprechern und einem Monitor.
• Dieser Abschnitt enthält grundlegende Schritte, die erforderlich sind, um den AVR-2807 an Ihren
Hörraum und die von Ihnen verwendeten Quellgeräte und Lautsprecher anzupassen.
• Eine Anleitung zum manuellen Einstellen des Klangfeldes finden Sie auf den Seiten 56 ~59.
Subwoofer
Center-Lautsprecher
Surround Back-Lautsprecher
Installation
Aufstellung der
Lautsprecher.
Automatisches Setup
Anschluss eines Mikrofons.
Anschluss der
Lautsprecher.
Vorbereitende Messungen.
Anschluss eines
Monitors und eines
DVD-Players.
1) Messung der Hintergrundgeräusche
(Geräusche im Raum)
2) Ermittlung, ob die Lautsprecher angeschlossen
sind oder nicht
3) Überprüfung der Polarität der Lautsprecher
Start des
automatischen Setups.
Messung der Lautsprecher in der HauptHörposition.
Wiedergabe einer DVD
mit Surroundsound.
1)
2)
3)
4)
5)
Front-Lautsprecher
Stellen Sie diese Lautsprecher so
neben das Fernsehgerät oder den
Bildschirm, dass ihre Vorderseiten
mit
der
Vorderseite
des
Bildschirmes eine Flucht bilden.
Lautsprecher-Konfiguration
Entfernung
Kanalpegel
Überschneidungsfrequenz
Raum-Equalizer
Lautsprechertest und Speichern der Messung.
6
DEUTSCH
Surround-Lautsprecher
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
Erstinstallation und Grundfunktionen
2 Anschlüsse
Lautsprecher-Anschlüsse
Schließen Sie die Lautsprecher an die
Lautsprecher-Anschlußklemmen an. Achten Sie
dabei unbedingt auf die richtige Ausrichtung der
Polaritäten (< mit <, > mit >).
HINWEIS:
Achten Sie beim Anschluss der
Lautsprecher darauf, dass keine einzelnen
Leiter des Lautsprecherkabels mit freien
Anschlussklemmen, anderen blanken
Lautsprecherkabelstücken oder mit der
Geräterückseite und Schrauben in
Berührung kommen.
Berühren
Sie
die
LautsprecherAnschlußklemmen
NIEMALS
bei
eingeschaltetem Gerät, da dies einen
elektrischen Schlag zur Folge haben
könnte.
Anschließen der Lautsprecherkabel
1. Durch Drehen
entgegen dem
Uhrzeigersinn lösen.
Drehen Sie die Kabeladern fest
zusammen oder kürzen Sie sie.
2. Das Kabel einsetzen.
3. Durch Drehen im
Uhrzeigersinn
festziehen.
• Sie können bis zu 10 Lautsprecher an den AVR-2807 anschließen und damit eine optimale
Surround-Wiedergabe erzielen.
• Bitte beachten Sie bei der Verkabelung Ihrer Komponenten auch die Hinweise in den
Bedienungsanleitungen dieser Geräte.
2 Lautsprecher-Impedanz
Lautsprecher
Impedanz
Front A, B
6 ~ 16 Ω/Ohm
Front A+B
8 ~ 16 Ω/Ohm
Center
Surround
CenterLautsprecher
Subwoofer
Anschlusskle
mme für
Subwoofer
mit
integriertem
Verstärker.
6 ~ 16 Ω/Ohm
Surround back
IN
Hinweis zur Lautsprecher-Impedanz
Wenn Sie Lautsprecher verwenden, deren
Impedanz unter dem vorgesehenen Wert
liegt (z.B. 4 Ω/Ohm), und dabei über einen
längeren Zeitraum mit hohem Volumen
spielen, kann dies zu einem Anstieg der
Temperatur und damit zu einem Aktivieren
des Schutzstromkreises führen.
Beim Aktivieren des Schutzstromkreises wird
der Signalausgang zu den Lautsprechern
unterbrochen, und das Netzstromlämpchen
blinkt. Ziehen Sie in diesem Fall den
Netzstecker, lassen Sie das Gerät abkühlen
und sorgen Sie für eine bessere Lüftung des
Geräts. Überprüfen Sie gleichfalls die
Anschlüsse
der
Eingangsund
Lautsprecherkabel. Schließen Sie danach
den Netzstecker wieder an und schalten Sie
das Gerät ein.
Wird die Schutzschaltung erneut aktiviert,
obwohl weder die Verdrahtung noch Belüftung
Grund zur Beanstandung gibt, schalten Sie das
Gerät aus und kontaktieren Sie einen DENONKundendienst.
(L)
>
FrontLautsprecher (A)
(L)
>
>
>
(R)
<
>
(L)
<
SurroundLautsprecher
(L)
<
>
(R)
<
>
<
<
(R)
<
FrontLautsprecher (B)
>
(R)
<
>
<
Surround Back-Lautsprecher
Wenn Sie nur einen Surround Back-Lautsprecher
verwenden, schließen Sie ihn am linken Kanal an.
7
DEUTSCH
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
Erstinstallation und Grundfunktionen
• Wählen Sie den Komponenten-Videoanschluss oder HDMI-Anschlüssen an Ihrem
Fernsehbildschirm aus, um die beste Bildqualität zu erhalten (insbesondere bei progressiven
DVD- und anderen High-Definition-Quellen). Der S-Video- und Composite-Video-Ausgang sind
ebenfalls vorhanden, sofern Ihr Fernsehgerät über keine Komponenten-Videoeingänge verfügt.
Anschluss eines DVD-Players und eines Fernsehbildschirms
• Sie müssen nur einen einzigen Anschlusstyp auswählen, um den Videoausgang des DVD-Players
an den AVR-2807 anzuschließen. Für weitere Informationen über die Video-Hochkonvertierungsfunktion
(
Seite 14, 15).
• Sie können zwischen koaxialen und optischen Eingängen auswählen, um den digitalen
Audioausgang des DVD-Players anzuschließen. Bitte beachten Sie, dass Sie den gewählten
Eingang am AVR-2807 später im System-Setup einer Quelle zuweisen müssen (
Seite 47).
Fernsehbildschirm
Monitor
H
COMPONENT VIDEO IN
Y
PB
DVD
player
DVD-Player
H
PR
COMPONENT VIDEO OUT
G
S-VIDEO
IN
Y
PB
F
PR
VIDEO
IN
I
I
HDMI
OUT
HDMI
IN
F
VIDEO
OUT
G
S-VIDEO
OUT
A
• Der AVR-2807 ist mit HDMI-Anschlüssen ausgestattet, so dass er über ein HDMI-Kabel an einen
DVD-Player oder einen Fernsehbildschirm angeschlossen werden kann.
• Die Komponentenvideo-Eingangs- und/oder Ausgangsbuchsen sind bei einigen Fernsehgeräten,
Bildschirmen oder Video-Komponenten u. U. anders bezeichnet. Lesen Sie das Benutzerhandbuch
der anderen Komponenten hinsichtlich weiterer Informationen.
• Der COMPONENT MONITOR OUT-1-Anschluss und der COMPONENT MONITOR OUT-2Anschluss können gleichzeitig verwendet werden.
• Audiosignale werden nur vom HDMI-Monitor-Ausgang ausgegeben, wenn Audiosignale am HDMIEingang eingehen.
• Beim Anschluss des AVR-2807 an einen DVD-Player mithilfe eines HDMI-Kabels, schließen Sie
den AVR-2807 ebenfalls mit einem HDMI-Kabel an einen Fernsehbildschirm (
Seite 19).
AUDIO OUT
L
L
L
R
R
R
D
OPTICAL
OUT
C
COAXIAL
OUT
Der Audiosignal-Fluss ist mit weißen Pfeilen dargestellt, der Videosignal-Fluss ist mit grauen
Pfeilen dargestellt.
• Der AVR-2807 ist für einen Nicht-DVD-Video-Disc-Player (wie Laser-Disc-, VCD/SVCD- oder
zukünftigen High-Definition-Disc-Player) mit einem weiteren Eingangsanschluss paar
ausgestattet. Die oben stehenden Anschlussrichtlinien für DVD gelten ebenfalls für den VDPEingang.
8
DEUTSCH
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
<POWER>
ENTER
Erstinstallation und Grundfunktionen
<SETUP MIC>
SYSTEM SETUP
<ON/STANDBY>
DHFG
[OFF]
[ON]
Auto Setup / Room EQ
• Die Funktionen Automatisches Setup und Raum-Equalizer des
AVR-2807 verwenden das eingebaute Mikrophon zur Messung
der akustischen Eigenschaften des Raums und nehmen
automatisch die optimalen Einstellungen vor.
• Die optimale Hörumgebung wird an allen Hörpositionen des
Raumes erreicht, so dass alle Zuhörer in den Genuss des
optimalen Hörerlebnisses kommen.
Bringen Sie das Mikrophon wie in Beispiel q nach und nach an
die verschiedenen von den Lautsprechern umgebenen
Hörpositionen im Raum. Die besten Resultate erzielen Sie,
wenn Sie die Messung an 6 Punkten im Raum vornehmen.
Auch wenn der Hörraum nur von wenigen Personen genutzt
wird, wie in Beispiel w, erzielen Sie einen effektiveren
Raumausgleich, wenn Sie die Messung im Bereich um die
Hörpositionen vornehmen.
• Beim Ausführen des automatischen Setup können Sie für den
Raum-Equalizer einen der 3 folgenden Korrekturkurven auswählen.
Audyssey:
Die Frequenzansprache aller Lautsprecher wird eingestellt, um
die optimale Umgebung für die Raumakustik zu erzielen.
Front:
Hierdurch werden die Eigenschaften der einzelnen Lautsprecher
auf die Eigenschaften der vorderen Lautsprecher eingestellt.
Flat:
Hierdurch wird der Frequenzgang aller Lautsprecher flach
eingestellt. Dieser Modus eignet sich am besten für die
Wiedergabe von Mehrkanalsignal-Musik.
2 Wissenswertes über die Haupt-Hörposition
(*M)
Die “Haupt-Hörposition” bezieht sich entweder auf die Mitte
einer Hörposition oder auf die Position eines einzelnen Zuhörers.
Der Abstand zu den Lautsprechern wird von dieser Position aus
gemessen.
q Anschluss des Mikrofons
Sie das mitgelieferte Setup-Mikrophon
1 Schließen
an den <SETUP MIC> an.
Mikrophon
Sie das Setup-Mikrofon z.B. auf einem
2 Bringen
Kamerastativ an und stellen Sie es so auf, dass
der Empfänger zur Decke zeigt.
• Eine Anleitung zum manuellen Einstellen des Klangfeldes
finden Sie auf den Seiten 56 ~ 59.
SYSTEM SETUP
DHFG
Beispiel: q
Beispiel: w
Mikrofon
ENTER
(
: Messpositionen)
*M
*M
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
Stellen Sie das Mikrophon an der Hörposition in Ohrenhöhe
auf.
Stellen Sie am Anfang sicher, dass die Messung mit an der
Haupt-Hörposition angebrachtem Mikrofon begonnen wird.
Falls sich Hindernisse zwischen den Lautsprechern und
dem Mikrofon befinden, ist eine ordnungsgemäße Messung
nicht möglich. Stellen Sie sicher, dass keinerlei Hindernisse
vorhanden sind.
HINWEIS:
• Nachdem die Einstellungen abgeschlossen sind, ziehen Sie
den Stecker des Setup-Mikrophons.
9
DEUTSCH
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
Erstinstallation und Grundfunktionen
w Vor der Durchführung des automatischen
Setup-Verfahrens
1
Sie die D H, um “Auto Setup / Room
2 Drücken
EQ” auszuwählen, drücken Sie anschließend die
Drücken Sie die SYSTEM SETUP.
1 Schalten Sie Ihren Subwoofer ein.
Stellen Sie die Lautstärke auf den Mittelwert und die
Crossover-Frequenz auf die höchste Frequenz ein oder
schalten Sie den Tiefpassfilter aus, falls Ihr Subwoofer in der
Lage ist, die ausgegebene Lautstärke und die CrossoverFrequenz einzustellen.
Einige Subwoofer verfügen über einen Standby-Modus. Stellen
Sie sicher, dass Sie diese Funktion vor der Durchführung
des automatischen Setup-Verfahrens ausschalten.
2 Schalten Sie Ihren Monitor (Fernsehgerät) ein.
3 Drücken Sie den <POWER>.
¢ ON:
ENTER.
3
Drücken Sie die D H, um “Auto Setup”
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Falls kein Mikrofon angeschlossen ist, wird die Meldung
“Connect Microphone” angezeigt. Sollte dies der Fall sein,
schließen Sie bitte das automatische Setup-Mikrofon an.
1
£ OFF:
und
Der Surround-Back-Ausgang kann den Ausgängen “Front” oder
“ZONE2” zugewiesen werden.
Wählen Sie “Power Amp Assign” mit Hilfe der D H
aus, und nehmen Sie die Einstellung mit den F G
vor.
Surround Back:
Zuweisen zur Verwendung als Surround-Back-Lautsprecher.
Front A, Front B:
Zuweisen zur Verwendung des “Front A” (oder “Front B”)Lautsprecher mit Bi-Amp-Anschlüssen.
ZONE2:
Zuweisen zur Verwendung als Lautsprecher von “ZONE2”.
3
Das Gerät schaltet sich aus und die Anzeige erlischt.
4 Drücken Sie die <ON/STANDBY> oder [ON].
r Zuordnen von Endverstärkern
Bei Zuweisung zu “Front”, überspringen Sie die Messung
des Surround-Back-Kanals.
Während des automatischen Setup-Verfahrens werden
keine Testtöne an “ZONE2” ausgegeben.
2
Das Netzstromlämpchen leuchtet rot.
• Das Netzstromlämpchen blinkt grün,
Stromversorgung wird eingeschaltet.
e Durchführung des Auto Setup
die
• “System Setup Menu” wird nicht angezeigt, wenn Sie einen
Kopfhörer verwenden.
t Den vorderen Lautsprecher umschalten
Drücken Sie D H um “Front SP”auszuwählen,
drücken Sie anschließend F G, um den
Lautsprecher auszuwählen.
Front A
Front B
Front A+B
10
DEUTSCH
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
y Vorbereitende Messungen
Dieses Verfahren wird verwendet, um die Hintergrundgeräusche
automatisch zu bestimmen, um festzulegen, ob Lautsprecher
angeschlossen sind oder nicht und um die Polarität der
angeschlossenen Lautsprecher zu bestimmen.
Sie die D H, um “Start” auszuwählen,
1 Drücken
drücken Sie anschließend die F.
• Die vorbereitenden Messungen beginnen.
Sie die D H, um “Speaker Detect
2 Drücken
Check” auszuwählen, drücken Sie anschließend
die ENTER.
Erstinstallation und Grundfunktionen
Vorsichtsmaßnahmen während der Messung:
• Während der Messung werden laute Testtöne verwendet.
Beachten Sie dies, wenn kleine Kinder in der Nähe sind.
• Eine ordnungsgemäße Messung ist nicht möglich, wenn
sich Gegenstände zwischen dem Lautsprecher und dem
Setup-Mikrophon befinden.
• Halten Sie sich während der Messung nicht in der Nähe von
oder zwischen Lautsprechern und Setup-Mikrophon auf.
• Schalten Sie zur Vermeidung von Einflüssen während der
Messung Klimaanlagen und andere Geräte aus, die eine
Geräuschentwicklung im Raum verursachen könnten.
Während der Messung sollte es im Raum so still wie
möglich sein.
• Die Messung wird abgebrochen, wenn der VOLUME während
der automatischen Einmessung (Auto Setup) betätigt wird.
Sie die D H, um “Calculate”
4 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die F.
• Beginnen Sie mit den Messungen für den ersten Punkt.
Sobald die Berechnungen abgeschlossen sind, wird ein
Bildschirm zur Bestätigung der Messergebnisse angezeigt.
Die für die Analyse erforderliche Zeit hängt von der Anzahl
der Lautsprecher und Messpunkte ab. Je größer die Anzahl
der Lautsprecher und Messpunkte ist, desto mehr Zeit ist
erforderlich.
1
2
3 Drücken Sie erneut ENTER.
u Lautsprechermessungen
1
Bei diesen Messungen werden die Einstellungen “Speaker
Configuration”, “Distance”, “Channel Level”, “Crossover
Frequency” und “Room EQ” automatisch analysiert. Die HauptHörposition wird zuerst gemessen, belassen Sie also das
Mikrofon an Ort und Stelle.
2
h
(Bildschirm nach der
ursprünglichen Messung)
h
(Drücken Sie ENTER.)
h
4
Sie die D H, um “OK Start” auszuwählen,
1 Drücken
drücken Sie anschließend die F.
• Beginnen Sie mit den Messungen für den ersten Punkt.
2
Bringen Sie das Mikrophon an den zweiten
Messpunkt und drücken Sie F.
h
h
• Beginnen Sie mit den Messungen für den zweiten Punkt.
Sobald die Messungen abgeschlossen sind, werden die
Messergebnisse für den zweiten Punkt angezeigt.
(Nachdem die Messung
abgeschlossen ist)
3 Führen Sie Schritt 2 wiederholt durch.
Die Maßnahmen können beendet werden, wenn 6 oder
weniger Messorte bestimmt wurden; um jedoch bessere
Ergebnisse zu erzielen, werden Messungen an 6 Punkten
empfohlen.
• Falls irgendwelche Messergebnisse nicht wie erwartet
ausgefallen sein sollten oder falls eine Fehlermeldung
angezeigt wird, wählen Sie bitte “Retry” und führen Sie die
Messungen erneut durch (
Seite 12).
• Falls die Ergebnisse der erneuten Messung noch immer nicht
wie erwartet ausfallen sollten oder falls eine Fehlermeldung
angezeigt wird, schalten Sie bitte den Netzschalter aus und
überprüfen Sie die Lautsprecher-Anschlüsse. Führen Sie die
Messungen anschließend erneut von Anfang an durch.
11
DEUTSCH
(Nachdem die Messung für
den ersten Punkt
abgeschlossen ist)
HINWEIS:
• Nehmen Sie nach durchgeführter Messung keine
Änderungen an den Lautsprecheranschlüssen oder an der
Subwoofer-Lautstärke vor.
DEUTSCH
Erstinstallation und Grundfunktionen
i Prüfen und Speichern der Messergebnisse
Sie
können
die
Messergebnisse,
die
unter
“u
Lautsprechermessungen” angezeigt werden, prüfen und speichern.
Sie die D H, um die einzelnen Messpunkte
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Erstinstallation und Grundfunktionen
Fehlermeldungen
Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn die Messungen wegen der Lautsprecheranordnung, der Messumgebung usw. nicht
automatisch abgeschlossen werden konnten. Bitte überprüfen Sie die nachfolgenden Punkte, stellen Sie die jeweiligen Punkte ein
und führen Sie die Messung noch einmal durch.
Stellen Sie sicher, dass Sie die Stromversorgung des AVR-2807 vor der Überprüfung der Lautsprecher-Anschlüsse ausschalten.
Beispiel
Ursache
Abhilfemaßnahmen
q Die für eine geeignete Wiedergabe erforderlichen • Stellen Sie sicher, dass die jeweiligen Lautsprecher
richtig angeschlossen worden sind.
Lautsprecher wurden nicht erkannt.
Drücken Sie ENTER, um zum zweiten Fenster zu gelangen.
Sie nach dem Prüfen die ENTER, und
2 Drücken
nehmen Sie die Einstellungen mit Hilfe der D H
Falls mehrere Fehler auftreten, verwenden Sie bitte die
F G, um die Fehlerinhalte zu überprüfen.
vor.
Store:
Alle Einstellungen werden gespeichert.
w Die Lautsprecher-Polarität ist umgekehrt angeschlossen. • Überprüfen Sie die Polarität des jeweiligen
Lautsprechers.
Falls mehrere Fehler auftreten, verwenden Sie bitte die • Bei einigen Lautsprechern wird u. U. selbst dann
F G, um die Fehlerinhalte zu überprüfen.
der unten dargestellte Bildschirm angezeigt, wenn
die Lautsprecher ordnungsgemäß angeschlossen
sind.
Sollte dies der Fall sein, wählen Sie bitte
“Skip0”.
Cancel:
Deaktivieren Sie die automatischen Setup-Einstellungen.
“Store” ausgewählt wird:
3 Wenn
Drücken Sie die F.
e Im Raum ist es zu laut und die Messungen können nicht • Schalten Sie entweder die Stromversorgung
des die Geräusche während der Messung
genau durchgeführt werden.
verursachenden Gerätes aus oder stellen Sie
das Gerät an einem anderen Ort auf.
• Versuchen Sie es erneut zu einem Zeitpunkt, zu
dem es ruhiger ist.
r Der Klangpegel, der von den Lautsprechern und/oder • Überprüfen Sie die Aufstellung und die
Ausrichtung der Lautsprecher.
dem Subwoofer ausgegeben wird, ist zu niedrig.
• Stellen Sie den Ausgabepegel des Subwoofers
ein.
• Nach dem Speichern der Daten wird automatisch der
“Auto Setup / Room EQ”-Bildschirm angezeigt.
1
2
t Das Messmikrofon ist nicht abgeschlossen, oder es • Schließen Sie das mitgelieferte SetupMikrophon an den <SETUP MIC> an.
wurden nicht alle Lautsprecher erkannt.
• Überprüfen Sie die Lautsprecher-Anschlüsse.
• Wenn die Signale eines Lautsprechers mit eingebautem
Subwoofer u.ä. mit Hilfe des Setup-Mikrophon gemessen
werden, kann der eingestellte Wert unter Umständen vom
tatsächlichen Abstand abweichen.
HINWEIS:
• Schalten Sie auf keinen Fall die Stromversorgung aus, während
die Daten gespeichert werden.
12
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
HINWEIS:
• Schließen Sie das Netzkabel erst an, nachdem Sie alle
anderen Anschlüsse ausgeführt haben.
• Lesen Sie sich vor der Verkabelung auch die
Bedienungsanleitungen der anderen Komponenten durch.
• Achten Sie auf den richtigen Anschluß der linken und
rechten Kanäle (links an links und rechts an rechts).
• Bündeln Sie Netzkabel nicht zusammen mit Lautsprecherkabeln.
Anderenfalls könnten Summ- und andere Störgeräusche
auftreten.
Anschluss anderer Quellen
Kabelkennungen
Die Anschluss-Beispiele auf den folgenden Seiten setzen die nachfolgenden Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) voraus.
Audiokabel
A
Video-Kabel
F
Analog-Anschluss (Stereo)
(Weiß)
L
L
(Rot)
R
R
Video-Anschluss
(Gelb)
Video-Kabel (75 Ω/Ohm Video-Cinch-Kabel)
Cinch-Kabel
B
Analog-Anschluss (Mono, für Subwoofer)
G
S-Video-Anschluss
S-Video-Kabel
Cinch-Kabel
C
Digital-Anschluss (Koaxial)
H
(Orange)
Koaxialkabel (75 Ω/Ohm Cinch-Kabel)
D
Komponenten-Video-Anschluss
(Grün)
(Y)
(Blau)
(PB/CB)
(Rot)
(PR/CR)
Komponenten-Video-Kabel
Digital-Anschluss (Optisch)
Audio- und Video-Kabel
Lichtleiterkabel (Optisches-Kabel)
E
I
HDMI-Anschluss
Lautsprecher-Anschluss
HDMI-Kabel
Signalrichtung
Lautsprecher-Kabel
Audiosignal
IN
OUT
OUT
IN
IN
OUT
OUT
IN
Videosignal
13
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Beziehung zwischen Video-Eingangssignal und Monitor-Ausgang entsprechend den VideoKonvertierungseinstellungen
Die Videokonvertierungsfunktion
• Auch wenn die Videosignal-Formate der verschiedenen VideoPlayer verschieden sind, können die verschiedenen Formate
konvertiert und die Signale von einem einzigen VideoAusgangsanschluss an den Bildschirm gesendet werden. Wir
empfehlen die Signalausgabe in dem Format, welches die
bestmögliche Signalqualität bietet.
• Bei analogen Videosignal-Anschlüssen entspricht die Qualität
im Allgemeinen der nachstehend angeführten Rangfolge
(höchste Qualität an erster Stelle).
VideoKonvertierung
Fluss der Videosignale.
(HDMI-Anschluss)
(HDMIAnschluss)
(KomponentenVideo-Anschlüsse)
(KomponentenVideo-Anschlüsse)
(S-Video-Anschluss)
(S-Video-Anschluss)
(Video-Anschluss)
(Video-Anschluss)
Die Eingänge des
Gerätes
ON
Die Ausgänge dieses
Gerätes
: nur MAIN ZONE 480i/576i
Eingangssignale
HDMI
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
COMPONENT
E
E
E
E
C (1080p)
C (480p ~ 720p)
C (480i/576i)
C (1080p)
C (480p ~ 720p)
C (480i/576i)
C (1080p)
C (480p ~ 720p)
C (480i/576i)
C (1080p)
C (480p ~ 720p)
C (480i/576i)
E
E
E
E
C (Anders als bei 480i/576i)
C (480i/576i)
C (1080p)
C (480p ~ 720p)
C (480i/576i)
C (Anders als bei 480i/576i)
C (480i/576i)
C (Anders als bei 480i/576i)
C (480i/576i)
S-VIDEO
E
E
C
C
E
E
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
E
E
C
C
E
E
E
E
E
C
C
C
C
VIDEO
E
C
E
C
E
E
E
C
C
C
E
E
E
C
C
C
E
C
E
C
E
E
C
C
C
E
E
C
C
C : Signaleingang
E : Kein Signal
480p ~ 720p : 480p/576p/1080i/720p
•
•
•
•
•
Die MAIN ZONE-Video-Konvertierungsfunktion ist mit den folgenden
Formaten kompatibel: NTSC, PAL, SECAM, NTSC4.43, PAL-N, PAL-M
und PAL-60.
Wenn SECAM-Signale des Videoeingangs hochkonvertiert werden,
werden die Signale vom S-Video-Anschluss im PAL-Format ausgegeben.
Wenn das Eingangssignal ein Component 480p, 576p, 1080i- oder 720pSignal ist, wird das auf HDMI hochkonvertierte Signal mit dieser Auflösung
ausgegeben.
Wenn das Eingangssignal ein Video-, S-Video- oder Component 480ioder, 576i-Signal ist, wird das auf HDMI hochkonvertierte Signal gemäß
der bei “i/p Convert” unter “HDMI Out Setup” vorgenommenen
Einstellung ausgegeben (
Seite 51).
Signale, die in HDMI-Signale konvertiert wurden, werden zum HDMIMonitor mit der selben Auflösung ausgegeben, in der sie eingegangen
sind. Bitte beachten Sie, dass Auflösungen von 1080p nicht
berücksichtigt werden.
14
DEUTSCH
HDMI
E
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
COMPONENT
COMPONENT
VIDEO
COMPONENT ✳1
COMPONENT ✳1
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
COMPONENT ✳2
HDMI
HDMI ✳1
HDMI ✳2
HDMI ✳2
HDMI
HDMI
HDMI ✳1
HDMI ✳1
HDMI ✳1
HDMI ✳2
HDMI ✳2
HDMI ✳2
HDMI ✳2
E
✳1
MONITOR OUT
COMPONENT
S-VIDEO
E
E
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
COMPONENT
E
COMPONENT
COMPONENT
COMPONENT
COMPONENT ✳1
VIDEO
E
COMPONENT ✳1
✳3
COMPONENT ✳1
COMPONENT
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
E
E
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
COMPONENT
COMPONENT
COMPONENT
COMPONENT ✳1
VIDEO
E
COMPONENT ✳1
✳3
COMPONENT ✳1
COMPONENT
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
VIDEO
E
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
E
COMPONENT
VIDEO
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
E
COMPONENT
VIDEO
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
S-VIDEO
: Kein Ausgang
: Bildschirm-Anzeige überlagert Videosignal und
ausgang.
✳2
: Bildschirm-Anzeige überlagert S-Videosignal und
ausgang.
✳3
: Videosignale werden ausgegeben, wenn die
“Analog to HDMI convert” auf “OFF” gestellt ist.
COMPONENT : Bildschirm-Anzeige ausschließlich für die SYSTEM
SETUP-, SURROUND PARAMETER- und ON SCREENTasten.
HDMI
: Die Bildschirmanzeige wird angezeigt, wenn die
“Analog to HDMI convert” auf “ON” gestellt ist.
: Videosignale werden nicht ausgegeben, wenn die
“Analog to HDMI convert” auf “OFF” gestellt ist.
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
VideoKonvertierung
S-VIDEO
MONITOR OUT
OFF
–
–
–
Verwendet
Nicht verwendet
–
–
–
Verwendet
Nicht verwendet
–
–
–
Verwendet
Nicht verwendet
–
–
–
Verwendet
Nicht verwendet
HDMI
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
Eingangssignale
COMPONENT
S-VIDEO
E
E
E
E
E
C
E
C
E
C
C
E
C
E
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
E
C
E
C
E
C
C
E
C
E
C
C
C
C
C
C
C : Signaleingang
E : Kein Signal
VIDEO
E
C
E
C
C
E
C
E
C
C
E
C
E
C
C
E
C
E
C
C
HDMI
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
HDMI
MONITOR OUT
COMPONENT
S-VIDEO
E
E
E
E
E
S-VIDEO
E
S-VIDEO
E
–
E
COMPONENT
COMPONENT ✳1
E
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳1
–
E
E
E
E
E
S-VIDEO
E
S-VIDEO
E
–
E
COMPONENT
COMPONENT ✳1
E
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳2
S-VIDEO
COMPONENT ✳1
–
E
✳1
VIDEO
E
VIDEO
E
VIDEO
VIDEO
E
VIDEO
E
VIDEO
VIDEO
E
VIDEO
E
VIDEO
VIDEO
E
VIDEO
E
VIDEO
VIDEO
Die Analog-Video-zu-HDMIKonvertierungsfunktion
✳2
✳2
✳2
✳2
: Kein Ausgang
: Bildschirm-Anzeige überlagert Videosignal und
ausgang.
✳2
: Bildschirm-Anzeige überlagert S-Videosignal und
ausgang.
COMPONENT : Bildschirm-Anzeige ausschließlich für die
SYSTEM SETUP-, SURROUND PARAMETER- und ON
SCREEN-Tasten.
HDMI
: Die Bildschirmanzeige wird angezeigt, wenn die
“Analog to HDMI convert” auf “ON” gestellt ist.
• Die Video-Hochkonvertierungsfunktion des AVR-2807 ermöglicht
Ihnen die Ausgabe von analogen Video-Eingangssignalen
(Komponenten – 480i/576i, 480p/576p, 1080i oder 720p; SVideo und Verbundvideo – 480i/576i) am HDMI-MonitorAusgangsanschluss.
• Beim AVR-2807 ist eine Konvertierung von 480i/576iKomponenten-Video,
S-Video
und
VerbundvideoEingangssignalen in das 480p/576p-Format und deren Ausgabe
über den HDMI-Monitor-Ausgangsanschluss möglich.
• Die Auflösungen, mit denen der Monitor kompatibel ist, können
mithilfe der STATUS-Taste am Hauptgerät oder mithilfe der ON
SCREEN-Taste auf der Fernbedienung abgefragt werden.
• Ein Herunterkonvertieren von HDMI- Eingangssignalen auf
Komponenten-,
S-Videooder
VerbundvideoMonitorausgangsanschlüsse ist nicht möglich.
• Wenn Sie die Funktion zum Konvertieren von analogen
Videosignalen in HDMI-Signale nicht verwenden möchten,
wählen Sie bei “Analog to HDMI Convert” unter “Einstellung
der HDMI-Ausgabe” im Systemsetup “OFF” (
Seite 51).
• Die Video-Herunterkonvertierung zum MAIN ZONEMonitorausgang ist nur dann möglich, wenn die Auflösung des
Komponentenvideo-Eingangs
bei
480i
(InterlaceStandardauflösungsvideo – NTSC-Format, für Nordamerika)
oder bei 576i (Interlace-Standardauflösungsvideo – PAL-Format,
für Europa und andere Länder) liegt.
• Videokonvertierungsmodus für die MAIN ZONE auf “OFF”
stellen (
Seite 50).
2 Bildschirmanzeige für die KomponentenVideoausgänge und den HDMI-Ausgang
• Wenn Sie sich Komponenten-Videosignale oder HDMI-Signale
über den AVR-2807 ansehen, erscheint die Bildschirmanzeige,
wenn die Funktionen “System Setup” ausgeführt werden, und
wenn die ON SCREEN-Taste auf der Fernbedienung betätigt
wird.
• Wenn nur Videokomponentensignale am AVR-2807 eingehen,
werden die Zeichen des On-Screen-Displays nicht über dem
Bild angezeigt.
15
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss von Geräten mit HDMI-Anschlüssen
[Zum Konvertieren von analogen Videosignalen in HDMI-Signale]
Anschluss eines TV-Tuners
• Wählen Sie den Komponentenvideo-Anschluss an Ihrem TV-Tuner aus, um die beste Bildqualität
zu erhalten. Der S-Video- und Verbundvideo-Ausgang sind ebenfalls vorhanden, sofern Ihr TVTuner über keine Komponenten-Videoeingänge verfügt.
• Sie können einen koaxialen oder optischen Anschluss auswählen, um den digitalen
Audioausgang des TV-Tuners anzuschließen. Wenn Sie sich für die Verwendung einer optischen
oder einer Koaxialverbindung entscheiden, müssen diese zugewiesen werden (
Seite 47).
• Der AVR-2807 verfügt über eine Funktion, die analoge Videosignale in HDMI-Signale konvertiert.
Dies erreichen Sie entweder mit einem Komponenten-, einem Video- oder einem S-VideoAnschluss.
• Audiosignale werden nicht vom Ausgangsanschluss des HDMI-Monitors ausgegeben, Sie
müssen ebenfalls einen analogen oder digitalen Audioanschluss vornehmen. Um Sound über
digitale Audioanschlüsse wiederzugeben, stellen Sie den digitalen Anschluss (koaxial oder
optisch) unter “Einstellung der Digital-Eingangszuweisung” ein (
Seite 47).
TV
tuner
TV-Tuner
H
COMPONENT VIDEO OUT
Y
Fernsehbildschirm
Monitor
PB
I
PR
HDMI
IN
G
S-VIDEO
OUT
DVD
player
DVD-Player
H
F
COMPONENT VIDEO OUT
VIDEO
OUT
Y
PB
A
PR
F
AUDIO OUT
L
L
L
R
R
R
VIDEO
OUT
G
Anschluss eines DBS-Tuners
S-VIDEO
OUT
• Wählen Sie den Komponentenvideo-Eingang an Ihrem DBS-Tuner aus, um die beste Bildqualität
zu erhalten. S-Video- und Composite-Ausgänge sind ebenfalls vorhanden.
• Sie können einen koaxialen oder optischen Anschluss auswählen, um den digitalen
Audioausgang des DBS-Tuners anzuschließen. Wenn Sie sich für die Verwendung einer
Koaxialverbindung entscheiden, müssen diese zugewiesen werden (
Seite 47).
D
OPTICAL
OUT
C
COAXIAL
OUT
A
DBS
Tuner
DBS-/ /BS
BS-Tuner
AUDIO OUT
H
COMPONENT VIDEO OUT
L
L
L
Y
R
R
R
PB
PR
G
S-VIDEO
OUT
• Wenn “OFF” bei “i/p Convert” unter “Einstellung der HDMI-Ausgabe” eingestellt ist, verwenden
Sie einen Monitor, der mit den Eingangsauflösungen von 480i/576i kompatibel ist.
• Falls Ihr Monitor über keinen HDMI-Anschluss verfügt, schließen Sie den AVR-2807 über die
Komponentenvideo-, S-Video- oder Composite-Anschlüsse an den Monitor an.
F
VIDEO
OUT
A
AUDIO OUT
L
L
L
R
R
R
D
OPTICAL
OUT
16
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss von analogen Mehrkanaltonquellen (EXT. IN)
Anschluss eines CD-Players
• Diese Anschlüssen sind für Mehrfachkanal-Audiosignale von einem externen Decoder oder von
einem Gerät mit einer anderen Art von Mehrfachkanal-Decoder, wie beispielsweise von einem
DVD-Audioplayer oder von einem Mehrfachkanal-Super-Audio-CD-Player oder von einem anderen
künftigen Mehrfachkanalton-Formatdecoder, vorgesehen.
• Der Videosignal-Anschluss ist der selbe wie für einen DVD-Player (
Seite 8).
• Anweisungen zur Wiedergabe mit Hilfe des analogen Mehrkanaleingangs (EXT. IN) entnehmen
(
Seite 23).
Sie können einen koaxialen oder optischen Anschluss auswählen, um den digitalen Audioausgang
des CD-Players anzuschließen. Wenn Sie den optischen Anschluss auswählen, muss dieser
zugewiesen sein. Für weitere Informationen über die Zuweisung der Digital-Eingänge (
Seite
47).
CD-Player
CD player
A
L
R
7.1ch AUDIO OUT
FRONT
L
L
R
AUDIO OUT
A
DVD-Audio-Video-/
DVD
Audio-Video /
Super-Audio-CD-Player
Super
Audio CD Player /
Externer decoder
Decoder
External
L
L
L
R
R
R
D
OPTICAL
OUT
R
C
B
COAXIAL
OUT
CENTER
A
SURROUND
BACK
L
L
L
R
R
R
L
L
SURROUND
L
R
R
R
Anschluss eines Plattenspielers
A
Turntable
Plattenspieler
(MM cartridge)
(MM-Tonabnehmer)
B
SUBWOOFER
• Bei Discs mit speziellen Kopierschutzvarianten können die digitalen Signale möglicherweise nicht
vom DVD-Player ausgegeben werden. Schließen Sie für die Wiedergabe in diesem Fall den
analogen Mehrkanalausgang des DVD-Players an den EXT. IN-Mehrkanaleingang des AVR-2807
an. Konsultieren hierfür auch die Bedienungsanleitung Ihres DVD-Players.
A
L
AUDIO OUT
R
GND
Anschluss einer Videokamerakomponente oder eines Videospiels
F
• Der Phono-Eingang akzeptiert Signale von MM- und High Output MC-Systemen. Falls Ihr
Plattenspieler mit einem MC-Tonabnehmer ausgestattet ist, müssen Sie einen separaten MCVorverstärker oder einen MC-Step Up-Trafo verwenden.
Videokamera
Video
camera /
Videospiel
Video
game
VIDEO
OUT
A
HINWEIS:
• Wenn ein Brummen oder ein anderes Geräusch erzeugt wird, wenn der Erdungsdraht am
SIGNAL GND-Anschluss angeschlossen ist, trennen Sie den Erdungsdraht ab.
AUDIO OUT
L
L
L
R
R
R
D
OPTICAL
OUT
G
S-VIDEO
OUT
17
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss eines DVD-Recorders
Anschluss eines Videorecorders
• Wählen Sie den Komponentenvideo-Anschluss an Ihrem DVD-Recorder aus, um die beste
Bildqualität zu erhalten. S-Video- und Composite-Ausgänge sind ebenfalls vorhanden. Wenn Sie
sich für die Verwendung eines Komponenten-Videoanschlusses entscheiden, muss dieser
zugewiesen werden. Für weitere Informationen über die Zuweisung der Komponenten-Eingänge
(
Seite 50).
• Wenn Sie eine analoge Kopie von einer Digitalquelle, wie zum Beispiel einem DVD-Recorder zu
einem analogem Recorder, wie zum Beispiel einem Kassettendeck durchführen möchten,
müssen Sie zusätzlich zu den digitalen Audioanschlüssen die analogen Eingänge und Ausgänge
wie nachfolgend gezeigt anschließen.
Es gibt 2 (VCR)-Anschlüsse für Videorecorder, so dass 2 Videolaufwerke für gleichzeitiges
Aufnehmen und Kopieren von Videos angeschlossen werden können.
Video deck
Videorecorder
F
VIDEO
OUT
G
S-VIDEO
OUT
DVD-Recorder
DVD recorder
H
G
S-VIDEO
IN
COMPONENT VIDEO OUT
Y
F
PB
VIDEO
IN
PR
G
A
S-VIDEO
OUT
G
S-VIDEO
IN
AUDIO IN
L
L
L
R
R
R
A
F
VIDEO
IN
AUDIO OUT
L
L
L
R
R
R
F
VIDEO
OUT
A
AUDIO OUT
L
L
R
R
A
• Wenn Sie auf eine VCR aufnehmen möchten, muss der durch die Wiedergabequelle verwendete
Kabeltyp der gleiche Typ sein, wie der des AVR-2807 VCR-1 (bis 2) OUTPUT -Anschlusses.
Beispiel: VCR-2 IN → S-Video-Kabel : VCR-2 OUT → S-Video-Kabel
VCR-2 IN → Video-Kabel : VCR-2 OUT → Video-Kabel
L
R
AUDIO IN
L
L
L
R
R
R
D
Anschließen eines Cassettendeck
OPTICAL
OUT
D
OPTICAL
IN
Tape deck
Cassettendeck
AUDIO OUT
A
• Wenn Sie mit einem DVD-Recorder aufnehmen möchten, muss der durch die Wiedergabequelle
verwendete Kabeltyp der gleiche Typ sein, wie der des AVR-2807 VCR-1 (bis 2) OUTPUTAnschlusses.
Beispiel: VCR-1 IN → S-Video-Kabel : VCR-1 OUT → S-Video-Kabel
VCR-1 IN → VIDEO-Kabel : VCR-1 OUT → VIDEO-Kabel
L
L
R
R
AUDIO IN
A
HINWEIS:
• Schließen Sie den Ausgang der Komponente, die an der sich auf der Rückseite des AVR-2807
befindlichen OPTICAL 3 OUT-Anschluss angeschlossen ist, an eine beliebige andere
Anschluss außer die OPTICAL 3 IN-Anschluss an.
18
DEUTSCH
L
R
L
L
L
R
R
R
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Eingangssignale
LINEAR PCM
Dolby Digital
DVD-Video
DTS
LINEAR PCM
PACKED PCM
DVD-Audio
(mit CPPM /
ohne CPPM)
CD
LINEAR PCM
Mehrfachbereich
Super Audio
Stereobereich
CD
CD-Bereich
Anschluss eines CD-Recorders oder MD-Recorders
Wenn Sie eine analoge Kopie von einer Digitalquelle, wie zum Beispiel einem CD- oder MDRecorder zu einem analogen Recorder, wie zum Beispiel einem Kassettendeck durchführen
möchten, müssen Sie zusätzlich zu den digitalen Audioanschlüssen die analogen Eingänge und
Ausgänge wie nachfolgend gezeigt anschließen.
CD-Recorder
CD recorder //
MD-Recorder
MD recorder
AUDIO OUT
A
L
L
R
R
L
R
AUDIO IN
A
L
L
L
R
R
R
C
C
C
C
C
E
E
C
Der AVR-2807 ist kompatibel mit HDMI Ver.
1,1.
2 System zum Schutz des
Urheberrechts
Für die Wiedergabe digitaler Video- und
Audiosignale von DVD-Video und DVD-Audio
über einen HDMI/DVI-D-Anschluss müssen
sowohl der angeschlossene Player als auch der
Bildschirm ein als HDCP (High-bandwidth Digital
Content Protection System) bezeichnetes
Kopierschutz-System unterstützen. Bei HDCP
handelt es sich um eine KopierschutzTechnologie, die eine Datenverschlüsselung
und -authentifizierung des Partnergerätes
umfasst. Der AVR-2807 unterstützt HDCP.
Lesen Sie hinsichtlich weiterer Informationen
darüber bitte das Benutzerhandbuch Ihres
Video-Anzeigegerätes.
D
OPTICAL
OUT
• Falls Ihr Fernsehbildschirm oder DVD-Player nur DVI-D unterstützt, verwenden Sie bitte ein
HDMI-DVI-Konvertierungskabel oder Adapter, das/den Sie bei Ihrem Händler erhalten.
D
OPTICAL
IN
HINWEIS:
• Die Audiosignale im Multikanal-/Stereobereich auf Super Audio CDs werden nicht
ausgegeben. Falls die Super Audio CD eine Hybrid-CD ist, werden ausschließlich die
Audiosignale in dem CD-Bereich ausgegeben.
• Verwenden Sie einen kompatiblen Player, um DVD-Audio abzuspielen, die durch CPPM
kopiergeschützt sind.
• Unter den Geräten, die HDMI unterstützen, gibt es einige Geräte, die andere Geräte über den
HDMI-Anschluss steuern können; allerdings kann der AVR-2807 nicht über den HDMIAnschluss durch ein anderes Gerät gesteuert werden.
• Die Audiosignale vom HDMI-Anschluss (einschließlich der Abtastfrequenz und der Bit-Länge)
wird u. U. durch das angeschlossene Gerät eingeschränkt.
• Die Videosignale werden nicht einwandfrei ausgegeben, wenn das verwendete Gerät nicht
mit HDCP kompatibel ist.
• Wenn “OFF” bei “i/p Convert” unter “Einstellung der HDMI-Ausgabe” eingestellt ist,
verwenden Sie einen Monitor, der mit den Eingangsauflösungen von 480i/576i kompatibel ist.
• Die Videosignale, die von den HDMI-Eingangsanschlüssen eingehen, werden am HDMIMonitor mit der Originalauflösung ausgegeben, aus diesem Grund wird das Bild nicht
ausgegeben, wenn die Auflösung des Eingangssignals und die des Monitors nicht
übereinstimmen. In diesem Fall müssen Sie die Auflösungs-Einstellung am Quellgerät
(Player) auf eine Einstellung ändern, die der Monitor verarbeiten kann.
• Für eine stabile Signalübertragung empfehlen wir die Verwendung von Kabeln mit maximal 5
Metern Länge.
HINWEIS:
• Schließen Sie den Ausgang der Komponente, die an der sich auf der Rückseite des AVR-2807
befindlichen OPTICAL 4 OUT-Anschluss angeschlossen ist, an eine beliebige andere
Anschluss außer die OPTICAL 4 IN-Anschluss an.
Anschluss von Geräten mit HDMI-Anschlüssen
• Ein einfacher 1-Kabel-Anschluss (unter Verwendung eines im Handel erhältlichen Kabels) an ein
Gerät, das über einen HDMI-Anschluss (hochauflösende Multimedia-Schnittstelle (“HighDefinition Multimedia Interface”) ) verfügt, ermöglicht die digitale Übertragung Bilder von DVDVideo und anderen Quellen und dem Mehrfachkanal-Klang von DVD-Audio und DVD-Video.
• Wählen Sie beim “HDMI In Assign” “Amp” aus, um eine Audioausgabe vom AudioAusgangsanschluss des AVR-2807 zu erzielen.
Wählen Sie beim “HDMI In Assign” “TV” aus, um eine Audioausgabe vom Fernsehanschluss zu
erzielen (
Seite 49, 50).
Monitor
Fernsehbildschirm
I
HDMI
IN
2 Anschlüsse mithilfe eines HDMI/DVI-D-Konvertierungskabels (Adapters)
• Die HDMI-Videostream-Signale (Videosignal) sind mit DVI-D theoretisch kompatibel. Bei einem
Anschluss an einen Monitor, usw., der über DVI-D-Anschlüsse verfügt, ist es möglich, den Anschluss
über ein HDMI/DVI-D-Konvertierungskabel auszuführen, aber je nach Zusammensetzung der
verwendeten Geräte wird das Bild möglicherweise nicht ausgegeben.
• Wenn Sie einen HDMI/DVI-D-Konvertierungsadapter verwenden, kann es aufgrund von schlechtem
Kontakt mit dem angeschlossenen Kabel, usw. zu einer schlechten Bildqualität kommen.
DVD player
DVD-Player
I
HDMI
OUT
19
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss des
Anschluss der Antennen
Bei Verwendung eines iPods müssen Sie den DENON-Original-iPod Dock und die DOCKCONTROL-Buchse am AVR-2807 mit einem Ministecker anschließen und dem iPod einen oder
beliebige AUDIO und/oder S-VIDEO-Anschluss bzw. Anschlüsse zuweisen.
In der unten aufgeführten Abbildung ist ein Anschlussbeispiel für die Zuweisung des iPods zum
VDP-Anschluss dargestellt.
Ein handelsüblicher Antennenstecker kann direkt an das Gerät angeschlossen werden.
MW-Rahmenantenne
(Lieferumfang)
Ausrichtung auf den Sender
iPod®
UKW-Antenne
Hinsichtlich des Verfahrens zur Zuweisung des iPods zu einem
bestimmten Anschluss lesen Sie bitte den Abschnitt “Einstellung
des iPod-Auflademodus” (
Seite 47).
Hinsichtlich der Wiedergabe über den iPod lesen Sie bitte den
Abschnitt “Wiedergabe über einen iPod” (
Seite 39).
75 Ω/Ohm-Koaxial-Kabel
iPod
ASD-1R
UKW-Zimmerantenne
(Lieferumfang)
A
R
L
R
L
AUDIO OUT
G
MW-Außenantenne
S-VIDEO OUT
Erdanschluss
2 MW-Rahmenantennenbaugruppe
Schließen Sie dies an
die MW-Antennen an.
1
4
2
Entfernen Sie den
Plastikbinder und ziehen
Sie die Verbindungsleitung
auseinander.
• Das optional erhältliche iPod Dock-Standard DENON ASD-1R wird separat verkauft.
Anschluss der MW-Antennen
1. Drücken
Sie den
Hebel.
2. Führen Sie die
Antennenleitu
ng ein.
Anschluss des RS-232C-Anschluss
3. Lassen Sie
den Hebel
wieder los.
Dieser Anschluss dient nur zu
Herstellungszwecken.
Weitere
Informationen erhalten Sie bei Ihrem
Fachhändler.
Dieser Anschuss kann für ein externes
Steuergerät verwendet werden.
3
Biegen Sie in
Gegenrichtung.
a. Mit der Antenne
nach oben auf eine
ebene Fläche
stellen.
Befestigen
b. Montage der
Antenne an der
Wand.
HINWEIS:
• Schließen Sie nicht 2 UKW-Antennen
gleichzeitig an.
• Selbst wenn eine externe MW-Antenne
angeschlossen ist, entfernen Sie nicht die
MW-Rahmenantenne.
• Stellen Sie sicher, dass keine blanken
Antennenanschlussdrähte die Metallteile
des Anschlussfeldes berühren.
Führen Sie das folgende Verfahren
durch, bevor Sie ein an den RS-232CAnschluss angeschlossenes externes
Steuergerät verwenden:
1. Drücken Sie die ON/STANDBY-Taste
auf dem Hauptgerät und schalten Sie
das Gerät in den Betriebs-Modus.
2. Führen Sie das Verfahren durch, um
die Stromzufuhr von der externen
Steuerung auszuschalten.
3. Stellen Sie sicher, dass das Gerät in
den Standby-Modus geschaltet
worden ist.
Überprüfen Sie nach dem Sicherstellen
des oben Angeführten die Anschlüsse
der externen Steuerung. Der Betrieb ist
möglich.
Mithilfe der Installationsbohrungen an der Wand, usw.
befestigen.
20
DEUTSCH
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss der TRIGGER OUT-Buchsen
ZONE2-Lautsprecherausgänge
• Wenn der Leistungsverstärker des Surround-Back-Lautsprechers dem ZONE2-Ausgangskanal
unter “Power Amp Assign” im “System Setup Menu” zugewiesen wurde, können die Surround
Back-Lautsprecher anschlüsse als ZONE2-Lautsprecheranschlüsse verwendet werden (
Seite 54).
• Das Schaltbild unten dient als Beispiel, wenn der Surround Back-Lautsprecher dem ZONE2Stereo-2-Kanal zugewiesen wurde.
In diesem Fall kann der OUT-Anschluss des Surround Back-Lautsprechers nicht für MAIN ZONE
verwendet werden.
Schalten Sie die Gleichstrom-12 V-Spannung
für die einzelnen Funktionen und SurroundModi ein und aus.
Lesen Sie hinsichtlich der Einzelheiten den
Abschnitt “Einstellung des TriggerAusgangs” (
Seite 55).
CenterLautsprecher
Subwoofer
Anschlusskle
mme für
Subwoofer
mit
integriertem
Verstärker.
Anschluss der MULTI ZONE-Anschlüssen
Für Bedienungsanweisungen zur Anwendung der MULTI ZONE-Funktionen (
Seite 40, 41).
IN
FrontLautsprecher (A)
(L)
>
>
(R)
<
>
(L)
<
<
ZONE2-Vorverstärkerausgänge
• Falls ein anderer Vorverstärker (integriert) angeschlossen ist, können die ZONE2Ausgangsbuchsen (unveränderlich) verwendet werden, um gleichzeitig eine andere
Programmquelle in ZONE2 wiederzugeben (
Seite 40).
Eingang
+
Erweiterungsanschlus
s für spätere
Verwendung.
Ausgang
+
AUX OUT
InfrarotSensor
Infrarot-Zwischensender
G
Monitor
Fernsehbildschirm
(ZONE2)
S-VIDEO
IN
F
VIDEO
IN
(L)
A
Vorheriger
Premain
amplifier
Hauptverstärker
(ZONE2)
(ZONE2)
L
L
L
R
R
R
>
(R)
<
>
(L)
<
Surroundlautsprecher
IN
>
(R)
<
>
21
DEUTSCH
<
ZONE2 Frontlautsprecher
ZONE2
• Verwenden Sie für den AUDIO-Ausgang hochqualitative Stiftstecker-Kabel und verdrahten Sie
diese so, dass weder ein Brummen noch Nebengeräusche auftreten.
• Lesen Sie hinsichtlich der Installations- und Bedienungsanleitungen auf das Handbuch des
entsprechenden Gerätes.
FrontLautsprecher (B)
>
(R)
<
>
<
DEUTSCH
Anschluss anderer Quellen
Anschluss anderer Quellen
Anschluss der PRE OUT-Anschlüsse
Anschluss des Netzkabels
• Benutzen Sie diese Anschlüsse, wenn Sie die Leistung der Front-, Center-, Surround- und/oder
Surround Back-Kanäle durch Anschluss eines/mehrerer Leistungsverstärker(s) steigern möchten.
An diese Anschlüsse können auch aktive Lautsprecher angeschlossen werden.
• Schließen Sie, wenn Sie nur einen Surround Back-Lautsprecher verwenden, diesen an den linken
Kanal an.
Netzkabel
(Lieferumfang)
WechselstromNetzsteckdosen
(Wand)
230 V Wechselstrom, 50 Hz
Leistungsverstärker
Power amplifier
B
CENTER
A
SURROUND
BACK
L
L
L
R
R
R
L
L
SURROUND
L
R
R
R
A
HINWEIS:
• Setzen Sie die Stecker fest ein. Lose
Anschlüsse können Störungen verursachen.
• Schließen Sie nur Audiogeräte an die AC
OUTLET an. Verwenden Sie die AC OUTLET
nicht zum Anschluss von Haartrocknern,
Fernsehgeräten oder anderen elektronischen
Geräten.
B
SUBWOOFER
A
L
L
FRONT
L
R
R
R
22
DEUTSCH
AC OUTLET
• SWITCHED
(Gesamt-Leistungsaufnahme – 100 W
(0,43 A))
Die Spannung zu die Ausgang wird in
Verbindung mit dem POWER-Schalter am
Hauptgerät ein- und ausgeschaltet und
wenn der Strom vom Fernbedienungsgerät
aus zwischen EIN und STANDBY geschaltet
wird.
Wenn die Spannung dieses Gerätes auf
STANDBY gestellt ist, werden die AC
OUTLET nicht mit Strom versorgt. Schließen
Sie niemals Geräte an, deren GesamtLeistungsaufnahme 100 W (0,43 A)
überschreitet.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
FUNCTION
Wiedergabe der Eingangsquelle
SURROUND
PARAMETER
Sie den FUNCTION, um die gewünschte
1 Verwenden
Eingangsquelle auszuwählen.
Wenn ZONE2/REC SELECT, VIDEO SELECT oder TUNING
PRESET ausgewählt worden ist, drücken Sie für die
Auswahl der Eingangsquelle die <SOURCE> und betätigen
Sie danach den <FUNCTION>.
<SOURCE> INPUT MODE <EXT.IN>
<ANALOG>
VOLUME
2 Drücken Sie die INPUT MODE.
AUTO
PCM
EXT. IN
DTS
ANALOG
Drücken Sie <ANALOG> zur Auswahl von “ANALOG” und
<EXT. IN> zur Auswahl von “EXT. IN”.
AUTO (All Auto-Modus):
Die Art des Eingangssignals wird erkannt, und der SurroundModus des AVR-2807 wird automatisch eingeschaltet. Kann
für Signalquellen ausgewählt werden, für welche die “Digital
In Assign” (
Seite 47) vorgenommen wurde.
Der Modus wechselt automatisch zu DTS/ Dolby Digital/
PCM.
Wenn kein digitaler Signaleingang erfolgt, wechselt der
Eingang zu den analogen Eingangsanschlüssen.
FUNCTION
VOLUME
SURROUND
PARAMETER
INPUT MODE
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
PCM (exklusiver PCM-Signal-Wiedergabemodus) und
DTS (exklusiver DTS-Signal-Wiedergabemodus):
Wiedergabe bei Eingabe verschiedener Signale. Wenn ein
vom Eingangssignal abweichender Modus eingestellt ist,
kann dies zu Störgeräuschen führen.
ANALOG (exklusiver Analog-Audiosignal-Wiedergabemodus)
und EXT. IN (Auswahlmodus Eingangsanschluss für externen
Dekoder):
Die an die verschiedenen Eingangsanschlüsse eingegeben
Signale werden wiedergegeben.
Um den Subwoofer-Kanalpegel im EXT. IN-Modus zu
reduzieren, drücken Sie SURROUND PARAMETER und wählen
Sie “SW. ATT”.
Bei
einigen
Wiedergabegeräten
erscheint
der
Wiedergabelevel des SW-Kanals unter Umständen zu stark.
Ist dies der Fall, setzen Sie die Einstellung auf “ON”.
23
DEUTSCH
Sie die Wiedergabe von der ausgewählten
3 Starten
Komponente.
Lesen Sie hinsichtlich der Bedienungsanleitungen das
Handbuch der Komponente.
Sie den VOLUME, um die Lautstärke
4 Verwenden
einzustellen.
• Der Lautstärkepegel wird auf dem HauptlautstärkepegelDisplay angezeigt.
Die Lautstärke kann im Bereich –80 ~ 0 ~ 18 dB eingestellt
werden. In Abhängigkeit von den Kanallevel-Einstellungen,
den Einstellungen des Surround-Modus sowie im DownMix-Modus kann die Lautstärke unter Umständen nicht bis
auf 18 dB geregelt werden.
• Deaktivieren des EXT. IN-Eingangsmodus:
Drücken Sie die INPUT MODE oder <ANALOG>, um in den
gewünschten EXT. IN-Modus zu wechseln.
• Wenn Sie den Externe Eingabe-Modus für ein Bild verwenden
möchten, müssen Sie zuerst die Eingabequelle, an die das
Videosignal angeschlossen ist, auswählen. Stellen Sie dann den
Eingabemodus ein.
• Die “DIG.”-Anzeige leuchtet, wenn digitale Signale einwandfrei
eingehen. Wenn die “DIG.”-Anzeige nicht leuchtet, überprüfen
Sie, ob “Digital In Assign” (
Seite 47) und die Anschlüsse
korrekt sind und die Komponente eingeschaltet ist.
HINWEIS:
• Wenn der Eingangsmodus auf den Mehrkanal-Eingang (EXT.
IN) eingestellt ist, kann der Surround-Modus nicht gewählt
werden.
• In anderen Wiedergabemodi als dem externen Eingangsmodus
können die an diese Anschlüsse angeschlossenen Signale
nicht wiedergegeben werden.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Wiedergaben von DTSQuellen:
• Bei DTS-Quellen müssen Sie das Gerät an den
Digitaleingang anschließen und “AUTO” oder “DTS” als
Eingangsquelle einstellen. Eine Wiedergabe im ANALOGoder PCM-Modus würde zu Störgeräuschen führen.
• Wenn Sie DTS-Signale im “AUTO”-Modus wiedergeben,
kann es beim Starten der Wiedergabe und während der
Suche zu Störgeräuschen kommen. Wählen Sie in einem
solchen Fall den “DTS”-Modus für die Wiedergabe.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
<STATUS>
PURE DIRECT <DIMMER>
ROOM EQ
Auswählen des Raumequalizer-Modus
Umschalten der Front-Lautsprecher
Die Raumequalizer-Funktion bietet 3 Korrekturkurven: “Audyssey”,
“Front” und “Flat”. Diese Modi können nach durchgeführtem
automatischen Setup-Verfahren ausgewählt werden.
DIRECT/STEREO
<PHONES>
SURROUND
PARAMETER
Audyssey
Front
FRONT A
FRONT B
FRONT A+B
Drücken Sie die ROOM EQ.
OFF
Drücken Sie die [SPEAKER].
Flat
Manual
• Das Anzeigelämpchen “MultEQ XT” leuchtet grün, wenn
“Audyssey” ausgewählt ist und rot, wenn “Front” oder
“Flat” ausgewählt ist.
Die Anzeige leuchtet rot, wenn die LautsprecherEinstellungen geändert werden, nachdem die Auto-SetupMessungen vorgenommen wurden. (
Seite 56 ~ 59).
Audyssey, Front, Flat:
Siehe Seite 60.
Überprüfen der gegenwärtig
wiedergegebenen Programmquelle usw
2 On-Screen-Display
Drücken Sie die [ON SCREEN].
• Die aktuelle Programmquelle und verschiedene Einstellungen
werden auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.
Manual:
Hierdurch wird der Einstellwert ausgewählt, der im manuellen
EQ-Setup eingestellt wurde (
Seite 53, 54).
2 Display an der Gerätevorderseite
Drücken Sie die <STATUS>.
• Die aktuelle Programmquelle und verschiedene Einstellungen
erscheinen auf der Anzeige.
Vorübergehende Stummschaltung (MUTING)
ROOM EQ
DIRECT/STEREO
PURE DIRECT
Drücken Sie die [MUTING].
Sie können den Stummschaltpegel einstellen (
Einstellen der Display-Helligkeit
Seite 55).
Drücken Sie die <DIMMER>.
[MUTING]
SURROUND
PARAMETER
[ON SCREEN]
[SPEAKER]
• Deaktivieren des MUTING-Modus:
Zum Abbrechen des Stummschaltmodus drücken Sie die
[MUTING] oder regeln Sie die Lautstärke.
Kopfhörerbetrieb
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
Schließen Sie die Kopfhörer an die <PHONES> an.
• Aus den Autolautsprechern kommt kein Ton.
HINWEIS:
• Zur Vermeidung von Gehörschäden sollte die Lautstärke
nicht übermäßig hoch eingestellt werden.
24
DEUTSCH
Es gibt drei Helligkeitsstufen für das Display. Das Display
kann auch abgeschaltet werden.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Verwenden der Surround-Modi
Die verschiedenen Surround-Modi und ihre
Funktionen
Der AVR-2807 ist mit vielen Surround-Modi ausgestattet. Wir
empfehlen Ihnen die Anwendung der Surround-Modi wie
nachfolgend beschrieben, um für die jeweilige Signalquelle den
maximalen Effekt zu erzielen.
ist ein 6,1-Kanal/7,1-Kanal-Surround-Modus.
In Dolby Digital EX aufgenommene Tonquellen
DOLBY DIGITAL EX / +PLIIx*
(
Seite 26)
• Dieser Modus wird für die Wiedergabe von in Dolby
Digital EX aufgenommenen Quellen optimiert.
In DTS-ES aufgenommene Tonquellen
DTS-ES DSCRT 6.1 / MTRX 6.1, +PLIIx*
(
Seite 26)
• Dies ist der optimale Modus für die Wiedergabe von
in DTS-ES aufgenommenen Tonquellen.
Dolby Digital oder DTS Surround
(5,1-Kanal-Tonquellen)
In Dolby Surround aufgenommene
2-Kanal-Tonquellen
WIDE SCREEN
(
Seite 32, 33)
• Effektiv für in Dolby Surround aufgenommene 2Kanal-Tonquellen oder für die 7.1-Kanal-Wiedergabe
mit 5.1-Kanal-Tonquellen.
DOLBY DIGITAL / DOLBY DIGITAL+PLIIx* /
DTS SURROUND / DTS 96/24 / DTS+PLIIx* /
DTS+NEO:6
(
Seite 26)
• Dieser Modus optimiert die Wiedergabe von 5.1Kanal- oder 7.1-Kanal-Musik.
• Bei Dolby-Surround-Aufnahmequellen, wird die Dolby
Pro LogicII-Wiedergabe durchgeführt.
Grundlegender Betrieb
In Stereoton aufgenommene Tonquellen
In Einkanalton aufgenommene Tonquellen
Auswählen des Wiedergabemodus
(PURE DIRECT/ DIRECT/ STEREO)
PURE DIRECT
• Verwenden Sie diesen Modus zur Wiedergabe
analoger Musikquellen in bestmöglicher Qualität.
Der AVR-2807 ist mit 3 ausschließlich für Musik bestimmten 2Kanal-Wiedergabemodi ausgestattet. Wählen Sie den Ihrem
Geschmack entsprechenden Modus aus.
DIRECT / STEREO
• Effektiv zum Erzielen einer reinen Wiedergabe.
• Wenn weder eine Klangregelung noch eine Verteilung
der Niederfrequenzen in Funktion der LautsprecherKonfiguration erforderlich ist, wählen Sie zum Erzielen
bester Klangquelität den DIRECT-Modus an.
2 PURE DIRECT-Modus
DENON Original Surround Modes (
Seite 32, 33)
• Wählen Sie diese Modi für die 7.1-Kanal-Wiedergabe von
in Stereo- oder Einkanalton aufgenommenen Tonquellen.
• Die Effekte sind für jeden einzelnen Surround-Modus
unterschiedlich. Wählen Sie den für die verwendete
Tonquelle am geeignetesten Modus.
DTS NEO:6
(
Seite 28)
• Dies ist der Surround-Modus für die von Digital Theater
Systems entwickelte Wiedergabe von 6.1 oder 7.1-KanalStereotonquellen.
• Einer von 2 Wiedergabemodi – MUSIC (für
Musikquellen) oder CINEMA (für Filmquellen) kann
entsprechend Ihres persönlichen Geschmacks
ausgewählt werden.
DOLBY PRO LOGICIIx*
(
Seite 27)
• Dieser von den Dolby Laboratories entwickelte
Surround-Modus liefert mit herkömmlichen Stereo (2Kanal)-Quellen einen 7.1-Kanal-Surroundsound.
• Wählen Sie bei Spielfilm-Soundtracks den CINEMAModus, bei Musikquellen den MUSIC-Modus und bei 2Kanal-Spielebox-Audioquellen den GAME-Modus.
• Die mit einem Sternchen (*) markierten Surround-Modi können
nicht verwendet werden, wenn der Surround BackLautsprecherauf “NONE” eingestellt ist.
• Wenn nur ein hinterer Surround-Lautsprecher verwendet wird,
kann der “+PLIIx Cinema”-Modus nicht ausgewählt werden.
25
DEUTSCH
Dieser Modus gibt den Ton mit extrem hoher Qualität wieder. Die
Audiosignale gehen nicht durch die Klang-Stromkreise usw., und
der Anzeigestromkreis sowie umgebende Stromkreise, welche
die Audiosignale beeinflussen könnten, sind ausgeschaltet
(OFF).
Drücken Sie die PURE DIRECT.
2 DIRECT-Modus
Diese Modus ist für Tonwiedergabe in bestmöglicher Qualität
vorgesehen. Die Audiosignale werden hierbei direkt übertragen,
ohne Klang-Stromkreise usw. zu durchlaufen.
Drücken Sie die DIRECT/STEREO, um den “DIRECT”
auszuwählen.
DIRECT
STEREO
Wenn drücken Sie die SURROUND PARAMETER:
Der Subwoofer-Ausgang kann direkt gesteuert werden.
2 STEREO-Modus
Wenden Sie diesen Modus an, um den Ton einzustellen und den
gewünschten Klang zu erhalten.
Drücken Sie die DIRECT/STEREO, um den “STEREO”
auszuwählen.
• Die Systemsetup-Funktion kann bei Einstellung des PURE
DIRECT-Modus nicht verwendet werden. Brechen Sie den
PURE DIRECT-Modus ab, um die Systemsetup-Funktion zu
verwenden.
• Wenn der HDMI-Eingangsanschluss ausgewählt ist, sind die
Video-Ausgänge im PURE DIRECT-Modus ausgegeben.
• Die Kanalpegel und Surround-Parameter im PURE DIRECTModus sind mit denen des DIRECT-Modus identisch.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
ENTER SURROUND <STATUS>
STANDARD
PARAMETER
Auswählen des Dolby Digital und DTS
Surround-Modus (nur mit Digital-Eingang)
Sie eine Eingangsquelle aus, für die digital
1 Wählen
(COAXIAL, OPTICAL usw.) eingestellt ist (
Seite 47 oder 49 ~ 50).
<SURROUND BACK>
INPUT MODE
DHFG
Sie die INPUT MODE, um den “AUTO”
2 Drücken
auszuwählen.
SB CH OUT:
Wählen Sie den Wiedergabemodus oder das Surround-BackChannel-Wiedergabeverfahren aus.
Sie die STANDARD,
3 Drücken
“STANDARD” auszuwählen.
(1) Für Mehrkanal-Quellen
• SB OFF (OFF):
Keine Wiedergabe.
• NON MTRX:
Wiedergabe des Surround-Kanal-Signals.
• MTRX ON:
Wiedergabe des Surround-Kanal-Signals mit Digital MatrixVerarbeitung.
• ES MTRX:
Wiedergabe des DTS-Signals mit Digital Matrix-Verarbeitung.
• ES DSCRT:
Wiedergabe des in DTS-ES Discrete 6.1-Kanal-Quellen
enthaltenen Signals.
• PLIIx CINEMA:
Dekodierung im Dolby Pro LogicIIx Cinema-Modus,
Wiedergabe des Surround-Back-Signals.
Stellen Sie die Surround-Back-Lautsprecher unter
“Speaker Configuration” (
Seite 56, 57) auf “2spkrs”
ein.
• PLIIx MUSIC:
Dekodierung im Dolby Pro LogicIIx Music-Modus,
Wiedergabe des Surround-Back-Signals.
Stellen Sie die Surround-Back-Lautsprecher unter
“Speaker Configuration” (
Seite 56, 57) auf “1spkr”
oder “2spkrs” ein.
um
den
Sie eine Programmquelle mit der
4 SpielenMarkierung
ab.
• Je nach Quelle leuchtet “
” oder “
,
”.
5 Drücken Sie die SURROUND PARAMETER.
Der Surround-Back-Kanal kann mit Hilfe der <SURROUND
BACK> ein- und ausgeschaltet werden.
den D H können Sie die Option auswählen,
6 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
CINEMA EQ.:
Wenn Filmdialoge zu hart klingen, können Sie damit die
Höhen zurücknehmen.
Effektiver Quell-Modus
Dolby Pro LogicIIx / Dolby Pro Logic / Dolby Digital /
DTS Surround / DTS NEO:6 / WIDE SCREEN
STANDARD
DHFG
SURROUND
PARAMETER
ENTER
INPUT MODE
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
TONE:
Einstellung der Klangsteuerung.
Einstellung in Surround-Modi außer in Direct-Surround
möglich.
Separate Einstellung für die verschiedenen Surround-Modi
möglich. (Gemeinsame Einstellung für die Modi Dolby/DTS
SURROUND.)
D.COMP.:
Der Dynamik-Bereich wird komprimiert. Wählen Sie einen der
folgenden 4 Modi aus: “OFF” (Aus), “LOW” (niedrig), “MID”
(mittel) oder “HI” (hoch).
Effektiver Quell-Modus
Dolby Digital /
DTS (Bei DTS-Quellen erfolgt die Anzeige nur für kompatible
Software.)
LFE:
Zur ordnungsgemäßen Wiedergabe der verschiedenen SoftwareTypen empfehlen wir die unten angeführten Einstellungen.
• Zur Wiedergabe von Dolby Digital-Software: “0 dB”
• Zur Wiedergabe von DTS-Filmsoftware:
“0 dB”
• Zur Wiedergabe von DTS-Musiksoftware:
“–10 dB”
(2) Für 2-Kanal-Quellen
• OFF: Keine Wiedergabe.
• ON: Wiedergabe des Surround-Kanal-Signals.
Bedienung auch mit der <SURROUND BACK> möglich.
5
Beispiel: Dolby Digital
26
DEUTSCH
Beispiel: DTS
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
AFDM (Auto Flag Detect Mode):
• ON:
Wenn Software einschließlich Dolby Digital EX oder DTS-ES
6.1-Kanalidentifikationssignale wiedergegeben wird, so
erfolgt die 6.1-Kanal-Wiedergabe automatisch. Der SurroundModus wird entsprechend der wiedergegebenen
Programmquelle eingestellt. Der Parameter “SB CH OUT” im
Surround-Parameter-Fenster ist nicht auswählbar.
• OFF:
Keine automatische Erkennung. Der Surround-Modus kann
frei ausgewählt werden.
Beispiel: Bei Wiedergabe von Dolby Digital-Software (mit EX Flag)
q Wenn “AFDM” eingeschaltet (“ON”) ist, wird der Modus
“DOLBY DIGITAL + PLIIx CINEMA” automatisch gesetzt.
w Zur Wiedergabe im Modus Dolby Digital EX setzen Sie
“AFDM” auf “OFF” und wählen unter “SB CH OUT” die
Option “MTRX ON” aus.
Beispiel: q
Beispiel: w
Einige in Dolby Digital EX aufgenommene Quellen
beinhalten keine EX-Markierungen. Wenn sich der
Wiedergabemodus während der Wiedergabe beim Schalten
von AFDM auf “ON” nicht automatisch umschaltet, stellen
Sie bitte die Option “SB CH OUT” manuelle auf “PLIIx
Cinema” oder “MTRX ON”.
Drücken Sie
7 PARAMETER
.
die ENTER oder SURROUND
Auswählen des Dolby Pro LogicIIx
(Pro LogicII)-Modus
Analoge und digitale Eingangssignale (2 Kanäle) können im
Surround-Modus wiedergegeben werden.
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Programmquellen, die
in Dolby Surround aufgenommen wurden, ideal geeignet.
1
Drücken Sie die STANDARD, um dent “DOLBY
PLIIx” auszuwählen.
DOLBY PLIIx
DTS NEO:6
2 Dialognormalisierungs-Funktion
Diese arbeitet automatisch bei der Wiedergabe von Dolby DigitalQuellen.
Diese Funktion dient der automatischen Korrektur des StandardSignallevels verschiedener Programmquellen. Der Korrekturwert
kann durch Drücken der <STATUS> geprüft werden.
CINEMA:
Dieser Modus ist für Filme geeignet, die in Dolby Surround
aufgezeichnet wurden, sowie für allgemeine in Stereo
aufgezeichnete Quellen.
MUSIC:
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Stereomusiksignalen
im Surround-Modus geeignet. Bei Musiksignalen, hängt die
Klangfelderweiterung von der Art der Musik, den
Aufnahmebedingungen (Live/Studio) und anderen Faktoren
ab. Aus diesem Grunde bietet der MUSIC-Modus zahlreiche
Möglichkeiten, mit denen die Parameter des Klangfelds
eingestellt werden können.
PANORAMA:
Dies ist effektiv, wenn der Surround-Effekt schwach erscheint.
DIMENSION:
Hierdurch wird das Zentrum des Klangbildes zur Front- oder
Surround-Seite verschoben. Wenn das Klangbild unausgewogen
erscheint, kann damit eine Kompensation erzielt werden. (0
bis 6, Standard-Einstellung : 3)
CENTER WIDTH:
Eine natürliche Erweiterung zur Frontseite kann dadurch
erzielt werden, dass die Ausgangsbalance des Mittelsignals
zwischen den Mittel- und Frontkanälen eingestellt wird. (0 bis
7, Standard-Einstellung : 3)
die ENTER oder SURROUND
3
4
5
(Wenn “MUSIC” ausgewählt wird)
h
PL:
Dieser Modus ist kompatibel mit konventionellen Dolby Pro
Logic-Signalquellen.
Optionale Parameter können nur im MUSIC-Modus
eingestellt werden. Wählen Sie “OPTIONS”, und drücken
Sie dann F.
Drücken Sie die ENTER, um sich wieder den vorherigen
Bildschirm anzeigen zu lassen.
Dial.Norm
Offset
-4dB
Die Zahlen geben den Korrekturunterschied zur
Standardeinstellung an.
die Sie dann mit den F G einrichten können.
2
3 Drücken Sie die SURROUND PARAMETER.
Drücken Sie
Sie die F G, um den Wiedergabe-Modus
6
4 Drücken
PARAMETER
.
auszuwählen.
Lassen Sie sich eine Programmquelle wiedergeben.
GAME:
Dieser Modus ist optimal für Spiele. Der GAME--Modus kann
nur für 2-Kanal-Audioquellen verwendet werden.
• Wählen Sie zum Zurücksetzen aller Einstellungen “Default Yes”
und drücken Sie F.
“MUSIC” ausgewählt wird:
5 Wenn
Mit den D H können Sie die Option auswählen,
27
DEUTSCH
(Wenn “OPTIONS” ausgewählt wird)
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
ENTER SURROUND
STANDARD
PARAMETER
Auswählen des DTS NEO:6-Modus
Analoge und digitale Eingangssignale (2 Kanäle) können im
Surround-Modus wiedergegeben werden.
Sie die STANDARD, um den “DTS
1 Drücken
NEO:6” auszuwählen.
DOLBY PLIIx
DTS NEO:6
2 Lassen Sie sich eine Programmquelle wiedergeben.
3 Drücken Sie die SURROUND PARAMETER.
Sie die F G, um den Wiedergabe-Modus
4 Drücken
auszuwählen.
DHFG
CINEMA:
Dieser Modus eignet sich optimal für die Filmtonwiedergabe.
Er erzielt 2-Kanal-Quellen dieselbe Atmosphäre wie mit 6.1Kanal-Quellen zu erzielen.
MUSIC:
Dieser Modus eignet sich in erster Linie für die Musikwiedergabe.
5
STANDARD
Wenn “MUSIC” ausgewählt wird:
Wählen Sie “CNTR. IMAGE” mit Hilfe der D H
aus, und nehmen Sie die Einstellung mit den F G
vor.
CNTR. IMAGE:
Die Erweiterung des Mittelkanals ist einstellbar. (0,0 bis 1,0,
Standard-Einstellung : 0,3)
DHFG
[ON SCREEN]
SURROUND
PARAMETER
ENTER
Drücken Sie
6 PARAMETER
.
3
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
Prüfung des Eingangssignale
1 Drücken Sie die [ON SCREEN].
Room EQ:
Hier wird der gegenwärtig eingestellte Equalizer-Typ angezeigt.
SIGNAL:
Zeigt den Eingangssignals an.
fs:
Zeigt die Abtastfrequenz des Eingangssignals an.
FORMAT:
Zeigt die Kanalanzahl des Eingangssignals an (vorderen /
Surround / LFE ein/aus).
“SURROUND” wird bei mit Dolby Surround aufgenommenen
2-Kanal-Signalquellen angezeigt.
OFFSET:
Zeigt den Abweichungswert für die Dialogvereinheitlichung an.
FLAG:
Falls das Eingangssignal einer Matrix-Verarbeitung
unterzogen wurde, wird “MATRIX” angezeigt; falls das
Eingangssignal einer Trennungsverarbeitung unterzogen
wurde, wird “DISCRETE” angezeigt.
2 Drücken Sie erneut [ON SCREEN].
• OSD-1
OSD-2
OSD-3
OSD-4
OSD-5 ~ 7
OSD-8 ~ 14
:
:
:
:
:
:
Eingangssignal
HDMI-Monitorinformationen
Eingang/Ausgang-Einstellungen
Automatischer Surround-Modus
USER MODE 1 ~ 3
Gespeicherte Radiosender
1
die ENTER oder SURROUND
Beispiel: Dolby Digital
5
(Wenn “MUSIC” ausgewählt wird)
28
DEUTSCH
Beispiel: DTS
• “OSD-1” “FLAG” wird nicht angezeigt, wenn im Eingangssignal
kein FLAG-Identifikationssignal vorhanden ist.
• OSD-2:
Die Auflösung des Monitors wird angezeigt, wenn ein HDMIMonitor an den AVR-2807 angeschlossen ist.
• OSD-4:
Wird angezeigt, wenn der autom. Surround-Modus auf “ON”
(
Seite 23) und der Eingangsmodus auf “AUTO” gestellt ist.
Wird nicht angezeigt, wenn der Eingangsmodus auf
“ANALOG” oder “EXT. IN” gestellt ist.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
Surround-Modi und Parameter
Signale und Einstellbarkeit der verschiedenen Modi
Parameter (voreingestellte Werte stehen in Klammern)
Ausgegebene Kanäle
Surround-Modus
PURE DIRECT, DIRECT
MULTI CH DIRECT
STEREO
EXT. IN
MULTI CH IN
WIDE SCREEN
DOLBY PRO LOGICIIx
DOLBY PRO LOGICII
DTS NEO:6
DOLBY DIGITAL
DTS SURROUND
7CH STEREO
SUPER STADIUM
ROCK ARENA
JAZZ CLUB
CLASSIC CONCERT
MONO MOVIE
VIDEO GAME
MATRIX
VIRTUAL
FRONT
SURROUND
CENTER
L/R
L/R
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
E
B
E
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
E
E
B
E
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
E
SURROUND
SUB- D. COMP
BACK
WOOFER
*1
L/R
E
B
E
B
B
B
B
E
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
E
C : Signal / wird ausgegeben
E : Kein Signal / Nicht einstellbar
B : Wird durch die LautsprecherKonfigurationseinstellung einoder ausgeschaltet
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
B
C (OFF)
E
C (OFF)
E
E
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
C (OFF)
LFE
AFDM SB CH
*2
*1 OUT
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
E
C (0 dB)
C (0 dB)
E
E
E
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
C (0 dB)
E
C (ON)
E
E
C (ON)
E
E
E
E
C (ON)
C (ON)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
E
E
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
E
TONE
CONTROL
CINEMA EQ.
MODE
E
E
E
E
E
E
C (0 dB)
E
E
E
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
C (OFF)
E
C (0 dB)
C (HINWEIS3) C (CINEMA)
C (0 dB)
C (HINWEIS4) C (CINEMA)
C (0 dB)
C (HINWEIS3) C (CINEMA)
C (0 dB)
C (OFF)
E
C (0 dB)
C (OFF)
E
C (0 dB)
E
E
C (HINWEIS1)
E
E
C (HINWEIS2)
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
E
E
C (0 dB)
E
E
ROOM
SIZE
EFFECT
LEVEL
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C (ON, 10)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C (Medium) C (10)
C (Medium) C (10)
C (Medium) C (10)
C (Medium) C (10)
C (Medium) C (10)
C (Medium) C (10)
E
E
E
E
Dolby
Digital
DELAY TIME
NIGHT
mode
29
DEUTSCH
PANORAMA DIMENSION
E
C (OFF)
E
E
E
C (OFF)
E
E
E
E
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
E
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
E
C (OFF)
C (OFF) C (30 msec)
E
C (OFF)
C : Möglich
E : Nicht möglich
HINWEIS1 : BASS +6 dB, TREBLE 0 dB
HINWEIS2 : BASS +6 dB, TREBLE +4 dB
HINWEIS3 : Dieser Parameter ist verfügbar, wenn “MODE” auf “CINEMA” eingestellt ist.
HINWEIS4 : Dieser Parameter ist verfügbar, wenn “MODE” auf “CINEMA” oder “PL”
eingestellt ist.
*1: Bei der Wiedergabe von Dolby Digital- und DTS-Signalen.
*2: Bei der Wiedergabe von Dolby Digital-, DTS-, DVD-Audio und Super Audio CD.
SUBWOOFER
ON/OFF
Nur PRO LOGICII/IIx MUSIC
MODE
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C : Signal
E : Kein Signal
E
E
E
E
E
E
C (OFF)
C (OFF)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
Nur NEO:6
Nur
MUSIC
EXT. IN
MODE
CENTER
WIDTH
CENTER
IMAGE
SW ATT
E
E
E
E
E
E
C (3)
C (3)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C (0,3)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C (3)
C (3)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C : Einstellbar
E : Nicht einstellbar
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
2 Surround-Modusbezeichnungsunterschiede bedingt durch die Eingangssignale
Taste
Eingangssignale
DTS
Surround-Modus
Hinweis
ANALOG
LINEAR
PCM
*1
*1
E
E
E
E
E
E
E
C
C
STANDARD
DTS SURROUND
DTS ES DSCRT6.1
DTS ES MTRX6.1
DTS SURROUND
DTS 96/24
DTS + PLIIx CINEMA
DTS + PLIIx MUSIC
DTS + NEO:6
DTS NEO:6 CINEMA
DTS NEO:6 MUSIC
DOLBY SURROUND
DOLBY DIGITAL EX
DOLBY DIGITAL
DOLBY DIGITAL+PLIIx CINEMA
DOLBY DIGITAL+PLIIx MUSIC
DOLBY PRO LOGICIIx CINEMA
DOLBY PRO LOGICIIx MUSIC
DOLBY PRO LOGICIIx GAME
DOLBY PRO LOGICII CINEMA
DOLBY PRO LOGICII MUSIC
DOLBY PRO LOGICII GAME
DOLBY PRO LOGIC
MULTI CH IN
MULTI CH IN
MULTI IN + PLIIx CINEMA
MULTI IN + PLIIx MUSIC
*2
*1
*1
*1
*2
*1
*2
*1
4:
B:
C:
E:
DOLBY DIGITAL
DOLBY DIGITAL
DOLBY
EX
DIGITAL
(Ohne Flag)
(5.1/5/4ch)
DOLBY
DIGITAL
(2ch)
DVD-Audio
(multi ch)
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
4
C
C
E
E
E
E
E
E
E
C
4
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
4
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
4
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
4
C
C
E
E
E
E
E
E
DTS ES MTRX
(Mit Flag)
DTS
(5.1ch)
DTS
96/24
DOLBY DIGITAL EX
(Mit Flag)
E
E
E
E
E
E
E
C
C
4 B
E
C
E
C
C
E
E
E
E
4 B
C
E
C
C
C
E
E
E
E
4
E
C
C
C
E
E
E
E
E
4
C
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
C
C
4 B
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
Im Anfangsstatus wählbarer Modus
Vorgegebener Modus, wenn AFDM auf “ON” gestellt ist
Wählbarer Modus
Nicht wählbarer Modus
HINWEIS:
*1: Dieser Modus ist nicht verfügbar, wenn der Setup für den Surround Back-Lautsprecher auf “None” eingestellt ist.
*2: Dieser Modus ist nicht verfügbar, wenn der Setup für den Surround Back-Lautsprecher auf “1spkr” oder “None” eingestellt ist.
30
DEUTSCH
DVD-AUDIO
DVD176.4/
Audio
192kHz
(2ch)
DOLBY
DIGITAL
(4/3ch)
DTS ES DSCRT
(Mit Flag)
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
Eingangssignale
Taste
DTS
Surround-Modus
DIRECT
DIRECT
MULTI CH DIRECT
M DIRECT + PLIIx CINEMA
M DIRECT + PLIIx MUSIC
PURE DIRECT
PURE DIRECT
MULTI CH PURE DIRECT
M PURE D + PLIIx CINEMA
M PURE D + PLIIx MUSIC
DSP SIMULATION
7CH STEREO
WIDE SCREEN
SUPER STADIUM
ROCK ARENA
JAZZ CLUB
CLASSIC CONCERT
MONO MOVIE
VIDEO GAME
MATRIX
VIRTUAL
STEREO
STEREO
Hinweis
ANALOG
LINEAR
PCM
*2
*1
C
E
E
E
*2
*1
*3
DOLBY DIGITAL
DOLBY DIGITAL
DOLBY
DOLBY DIGITAL EX
EX
DIGITAL
(Mit Flag)
(Ohne Flag)
(5.1/5/4ch)
DOLBY
DIGITAL
(4/3ch)
DOLBY
DIGITAL
(2ch)
DVD-AUDIO
DVDDVD-Audio
176.4/
Audio
(multi ch)
192kHz
(2ch)
DTS ES DSCRT
(Mit Flag)
DTS ES MTRX
(Mit Flag)
DTS
(5.1ch)
DTS
96/24
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
E
C
C
C
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
C
E
E
E
E
C
C
C
C
E
E
E
C
E
E
E
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
E
E
E
E
E
E
E
E
E
E
4
4
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
4
4
4 : Im Anfangsstatus wählbarer Modus
C : Wählbarer Modus
E : Nicht wählbarer Modus
HINWEIS:
*1: Dieser Modus ist nicht verfügbar, wenn der Setup für den Surround Back-Lautsprecher auf “None” eingestellt ist.
*2: Dieser Modus ist nicht verfügbar, wenn der Setup für den Surround Back-Lautsprecher auf “1spkr” oder “None” eingestellt ist.
*3: Wenn der Setup für den Surround Back-Lautsprecher auf “None” eingestellt ist, wird “5CH STEREO” angezeigt.
31
DEUTSCH
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
Verwenden der originalen DENON-Surround-Modi
Der Receiver AVR-2807 ist mit einem digitalen Hochleistungs-Signalprozessor (DSP) ausgestattet, der mit Hilfe digitaler
Signalverarbeitung künstliche Klangfelder schafft. Entsprechend der Programmquelle kann einer von 10 Surround-Modi ausgewählt
werden; des weiteren können mehrere Parameter eingestellt werden, um möglichst realistische Klangfelder zu erzielen.
Die verschiedenen Surround-Modi und ihre Funktionen
7CH STEREO
(HINWEIS 1)
Mit diesem Modus können Sie Stereo-Sound mit 7 Lautsprechern genießen. Die Frontkanal-Signale L (R)
werden von den Surround- und Surround-Back-Kanälen L (R) wiedergegeben; lediglich die EingangsphasenKomponente der L- und R-Kanäle wird auf dem Mittelkanal wiedergegeben.
WIDE SCREEN
Dieser Modus erzeugt die Atmosphäre eines Kinos mit Breitleinwand. In diesem Modus werden alle Quellen
im 7.1-Kanal-Modus wiedergegeben.
SUPER STADIUM
Dieser Modus erzeugt die Atmosphäre eines Fußballspiels oder eines anderen sportlichen Großereignisses
in einem Stadion.
ROCK ARENA
Dieser Modus erzeugt die Atmosphäre eines Live-Konzerts in einer großen Konzerthalle.
JAZZ CLUB
Dieser Modus simuliert das Klangfeld eines Live-Clubs mit niedriger Decke und harten Wänden. Dieser
Modus verleiht Jazz eine äußerst lebendige Realität.
CLASSIC CONCERT
Wählen Sie diesen Modus für den Klang eines Konzertsaales mit reichhaltigem Widerhall.
MONO MOVIE
(HINWEIS 2)
Wählen Sie diesen Modus, um sich in Mono ausgestrahlte Filme mit größtem Raumgefühl anzusehen.
VIDEO GAME
Wählen Sie diesen Modus für Ton von Spielekonsolen.
MATRIX
Wählen Sie diesen Modus, um das Raumgefühl für in Stereoton aufgenommene Programmquellen zu
verstärken.
VIRTUAL
Mit diesem Modus können Sie Surround-Sound genießen, auch wenn Sie lediglich die Frontlautsprecher
oder Kopfhörer verwenden.
HINWEIS 1: “5CH STEREO” wird angezeigt, wenn “SB CH OUT” auf “OFF” gesetzt ist.
HINWEIS 2: Bei der Wiedergabe von in Einkanalton aufgenommenen Quellen ist der Ton einseitig, wenn nur zu einem Kanal (links
oder rechts) Signale eingegeben werden. Daher sollten Sie zu beiden Kanälen Signale eingeben. Wenn Sie eine QuellenKomponente mit nur einem Audio-Eingang haben (einstimmiger Camcorder o. Ä.) sollten Sie den Mono-Ausgang mit
Hilfe eines “Y”-Adapterkabels in zwei Ausgänge unterteilen und die L- und R-Eingänge anschließen.
• Abhängig von der wiederzugebenden Programmquelle ist der Effekt möglicherweise nicht stark wahrnehmbar. Probieren Sie in
einem solchen Fall andere Surround-Modi aus, ohne sich dabei um deren Bezeichnungen zu kümmern, um ein Klangfeld zu schaffen,
das Ihrem Geschmack entspricht.
32
DEUTSCH
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
DSP
SIMULATION
Grundlegender Betrieb
ENTER
SURROUND
PARAMETER
Auswählen des DSP-Surround-Simulation
1 Drücken Sie die [DSP SIMULATION].
7CH STEREO
<SURROUND BACK>
SUPER STADIUM
VIRTUAL
ROCK ARENA
MATRIX
JAZZ CLUB
VIDEO GAME
<7CH STEREO>
DHFG
WIDE SCREEN
MONO MOVIE
Der 7CH STEREO-Modus kann direkt durch Drücken der
<7CH STEREO> ausgewählt werden.
den D H können Sie die Option auswählen,
3 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
EFFECT: (Nur WIDE SCREEN-Modus)
Wiedergabe von Klangeffekten mit den Multi-SurroundLautsprechereffekten. Bei Einstellung “OFF” werden die
Kanäle SL/SR jeweils von den Kanälen SBL/SBR wiedergegeben.
LEVEL: (Nur WIDE SCREEN-Modus)
Stellen Sie die Stärke der Klangeffektsignal zwischen “1” und
“15” ein.
DHFG
SURROUND
PARAMETER
ENTER
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
SB CH OUT
• ON:
Wiedergabe des Surround-Back-Kanals.
• OFF:
Keine Wiedergabe des Surround-Back-Kanals.
Dieser Schritt kann auch mit der <SURROUND BACK> ausgeführt
werden.
ROOM SIZE:
Stellen Sie die imaginäre Größe des erzeugten Klangfelds ein.
(Diese entspricht nicht der Größe des Raums, in dem die
Wiedergabe erfolgt.)
5 Parameter stehen zur Verfügung: “small”, “med.s”,
“medium”, “med.l” und “large”.
33
DEUTSCH
DELAY TIME: (Nur MATRIX-Modus)
Stellen Sie die Verzögerung zwischen “0 ms” und “300 ms”
ein.
Drücken Sie
4 PARAMETER
.
die ENTER oder SURROUND
CLASSIC CONCERT
2 Drücken Sie die SURROUND PARAMETER.
DSP SIMULATION
EFFECT LEVEL:
Stellen Sie die Stärke des Surround-Effekts ein.
• Wählen Sie zum Zurücksetzen aller Einstellungen “Default Yes”
und drücken Sie F.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
<FUNCTION>
Grundlegender Betrieb
CH SEL/
ENTER
SURROUND
PARAMETER
Einstellung des Klang regeln
Stellen Sie die Bässe und Höhen nach Ihrem Geschmack ein.
2 Einstellen des Klangs
2 Wenn Sie den Klang nicht einstellen möchten
Drücken Sie <TONE DEFEAT>, oder setzen Sie in
Schritt 3 unter “Einstellen des Klangs” die Einstellung
“Tone Defeat” auf “ON”.
1 Drücken Sie die SURROUND PARAMETER.
2
<TONE DEFEAT>
Drücken Sie die D H, um “TONE” auszuwählen,
drücken Sie anschließend die F.
Im Direkt-Modus kann die Einstellung “TONE” nicht
ausgewählt werden.
DHFG
3 Drücken Sie die G, um “OFF” auszuwählen.
Sie D H um “Bass” oder “Treble”
4 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend F G um
[MODE]
[MEMORY]
den Pegel einzustellen.
[BAND]
[SHIFT]
[TUNING]
[TUNER]
[CHANNEL]
Einstellung im Bereich –6 dB bis +6 dB möglich.
5
Drücken Sie
6 PARAMETER
.
Drücken Sie die ENTER.
die ENTER oder SURROUND
DHFG
1 Drücken Sie die CH SEL/ENTER.
“SB”, wenn der SurroundBack-Lautsprecher
auf
“1spkr” gesetzt ist. Keine
Anzeige, wenn “None”
eingestellt ist.
Sie die D H oder CH SEL/ENTER, um
2 Drücken
den Lautsprecher auszuwählen.
Der einstellbare Lautsprecher wechselt bei jeder Betätigung
dieser Taste.
3 Regeln Sie die Lautstärke mit Hilfe der F G.
Einstellung im Bereich –12 dB bis +12 dB möglich.
1
SURROUND
PARAMETER
Regeln des Lautsprechervolumens
2
CH SEL/ENTER
3
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
34
DEUTSCH
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
Verwenden der Fader-Funktion
Bei dieser Funktion kann die Lautstärke aller Frontlautsprecher oder
aller Rücklautsprecher gleichzeitig geregelt (gedämpft) werden.
Radiobetrieb
Senderspeicher
Prüfen Sie, ob das Fernbedienungsgerät auf “AMP” eingestellt
ist.
Sie den Sender, den Sie im Speicher ablegen
1 Stellen
möchten, entweder mit Hilfe der Funktion
“Automatische Senderabstimmung” oder “Manuelle
Automatische Senderabstimmung
1 Drücken Sie die CH SEL/ENTER.
Senderabstimmung” ein.
Drehen Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
1 die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
Drücken Sie die D H oder CH SEL/ENTER, um
2 “Fader”
2 Drücken Sie die [MEMORY].
auszuwählen.
Sie die [BAND], um “AM” oder “FM”
2 Drücken
Sie die [SHIFT] um zum wählen Sie den
auszuwählen.
Drücken Sie F, um die Lautstärke der
3 Drücken
3 Frontlautsprecher zu dämpfen und G, um die
gewünschten Speicherblock (A bis G) aus.
Sie den Modus für die automatische
Lautstärke der Rücklautsprecher zu dämpfen.
3 Stellen
Sie die [CHANNEL], um zum
Senderabstimmung durch drücken der [MODE] ein.
4 Drücken
gewünschten, voreingestellten Kanal zu gelangen
(1 bis 8).
4 Drücken Sie die [TUNING].
Drücken Sie noch einmal die [MEMORY].
5
2
Die Fader-Funktion hat keinen Einfluss auf den Subwoofer.
Die Einstellung kann so vorgenommen werden, dass die
Lautstärke des Lautsprechers mit dem geringsten
Klangvolumen –12 dB beträgt.
• Die “AUTO”-Anzeige leuchtet.
• Die automatische Sendersuche beginnt.
• Legen Sie den Sender im Voreinstellungsspeicher ab.
3
• Wenn die Senderabstimmung nicht beim gewünschten Sender
stoppt, muss die “Manuelle Senderabstimmung” durchgeführt
werden.
Manuelle Senderabstimmung
Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
1 Drehen
die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
Sie die [BAND], um “AM” oder “FM”
2 Drücken
auszuwählen.
Sie den Modus für die manuelle
3 Stellen
Senderabstimmung durch drücken der [MODE] ein.
Stellen Sie sicher, dass die “AUTO”-Anzeige des Displays
ausgeschaltet ist.
Sie zur Einstellung des gewünschten
4 Drücken
Senders die [TUNING].
Die Frequenz ändert sich kontinuierlich, solange die Taste
gedrückt bleibt.
• Wenn der Modus für die manuelle Senderabstimmung
eingestellt ist, werden UKW-Stereoprogramme in Einkanalton
empfangen, und die “STEREO”-Anzeige erlischt.
35
DEUTSCH
• Wiederholen Sie zum Speichern weiterer Kanäle die Schritte 2
bis 5.
Es können insgesamt 56 Sender gespeichert werden — 8
Sender (Kanäle 1 bis 8) in jedem der Blöcke A bis G.
• Der Speicherblock kann auch durch Drücken der [SHIFT]
ausgewählt werden.
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
Überprüfung der gespeicherten Sender
FG
<FUNCTION>
Drücken Sie mehrmals die [ON SCREEN], bis “Tuner
Preset Stations”-Bildschirm auf dem On-ScreenDisplay angezeigt wird.
RDS (Radio-Data-System)
RDS funktioniert nur im UKW-Band und ist ein Service der
Radiosender, der die Übertragung zusätzlicher Informationen mit
dem regulären Sendesignal ermöglicht.
2 Programmtyp (PTY)
PTY identifiziert den Typ eines RDS-Prgrammes.
<TUNING PRESET>
Abruf gespeicherter Sender
2 Hauptgerät
[TUNER]
[SHIFT]
[CHANNEL]
1 Drücken Sie die <TUNING PRESET>.
Sie den <FUNCTION>, um den Kanal
2 Drehen
auszuwählen, in dem Sie den Sender speichern
möchten.
2 Fernbedienungsgerät
F
[ON SCREEN]
G
NEWS
Nachrichten
WEATHER
Wetter
AFFAIRS
Affären
FINANCE
Finanzen
INFO
Information
CHILDREN
SPORT
Sport
EDUCATE
Ausbildung
DRAMA
Drama
CULTURE
Kultur
SCIENCE
Technik
VARIED
Verschiedenes
POP M
Popmusik
ROCK M
Rock-Musik
LIGHT M
Easy ListeningMusik
Leichte Klassik
CLASSICS
Ernste Klassik
EASY M
RELIGION
Religion
PHONE IN
Höreranrufe
TRAVEL
Reisen
LEISURE
Freizeit
JAZZ
Jazz-Musik
COUNTRY
Country-Musik
NATION M
Volksmusik
OLDIES
Oldies
FOLK M
Folk-Musik
DOCUMENT Dokumentationen
OTHER M
Andere Musik
Sie die [SHIFT], um den Speicherblock
1 Drücken
auszuwählen
2 Verkehrsfunk (TP)
Sie die [CHANNEL], um zum
2 Drücken
gewünschten, voreingestellten Kanal zu gelangen.
2 Radiotext (RT)
[SEARCH]
SOCIAL
Kinderprogram
me
Soziales
TP identifiziert Programme, die Verkehrsnachrichten übertragen.
RT ermöglicht der RDS-Station Textnachrichten zu übertragen,
die dann auf dem Display erscheinen.
HINWEIS:
• Die nachfolgend mit den [SEARCH] ausgeführten Funktionen
können nicht in Regionen aktiviert werden, in denen es
keine RDS-Sender gibt.
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
36
DEUTSCH
DEUTSCH
Grundlegender Betrieb
Grundlegender Betrieb
2
RDS-Suche
1
Drehen Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
• Zur Fortsetzung der Suche, wiederholen Sie den Schritt 2.
• Wenn keine weitere Verkehrsfunk-Station gefunden wurde,
nachdem alle Frequenzen abgesucht wurden, wird ”NO TP”
angezeigt.
3
2 Drücken Sie die [SEARCH] um “RDS” auszuwählen.
4
3
Drücken Sie die [CHANNEL].
• Automatische Suche nach RDS-Stationen.
Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
1 Drehen
die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
Wenn mit dieser Funktion keine RDS-Station gefunden
wurde, wurden alle Empfangsbänder danach abgesucht.
2
RT (Radiotext)
Sie die [SEARCH] um “RT” auszuwählen,
2 Drücken
drücken Sie die F G um “ON” auszuwählen.
3
• Zur Fortsetzung der Suche, wiederholen Sie den Schritt 3.
• Wenn keine weitere Station gefunden wurde, die den
gewünschten Programmtyp sendet, nachdem alle Frequenzen
abgesucht wurden, wird “NO PTY” angezeigt.
Wenn ein RDS-Sender empfangen wird, werden die vom
Sender ausgestrahlten Textdaten angezeigt.
Verkehrsfunk-Suche (TP)
• Zur Fortsetzung der Suche, wiederholen Sie den Schritt 2.
• Wenn keine weitere RDS-Station gefunden wurde, nachdem
alle Frequenzen abgesucht wurden, wird “NO RDS” angezeigt.
Programmtyp-Suche (PTY)
Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
1 Drehen
die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
2
Drücken Sie die [SEARCH] um “TP” auszuwählen.
3 Drücken Sie die [CHANNEL].
Sie den <FUNCTION> oder drücken Sie
1 Drehen
die [TUNER], um die “TUNER” auszuwählen.
• Automatischen Suche nach TP-Stationen.
2
Drücken Sie die [SEARCH] um “PTY” auszuwählen.
3
Drücken Sie die F G, um den gewünschten
Programmtyp aufzurufen.
Wenn mit dieser Funktion keine Verkehrsfunk-Station gefunden
wurde, wurden alle Empfangsbänder danach abgesucht.
2
3
4 Drücken Sie die [CHANNEL].
• Automatischen Suche nach PTY-Stationen.
Wenn keine Station gefunden wurde, die den gewünschten
Programmtyp sendet, wurden alle Empfangsbänder danach
abgesucht.
37
DEUTSCH
• Drücken Sie die F G noch einmal, um die Anzeige auszublenden.
• Wenn keine Textdaten empfangen werden, erscheint die Anzeige
“NO TEXT DATA”.
DEUTSCH
Erweiterter Betrieb
<ON/STANDBY> NIGHT
<FUNCTION>
Erweiterter Betrieb
<STATUS>
Nachtmodus
Der Nacht-Modus kann bei der Wiedergabe von Dolby Digital-Quellen
eingestellt werden. Dialoge sind dann bei der Wiedergabe mit
geringer Lautstärke (z.B. nachts) besser zu verstehen.
Drücken Sie die NIGHT.
• Die “NIGHT”-Anzeige leuchtet auf.
<VIDEO SELECT>
<ZONE2/REC SELECT>
Kombinieren des aktuellen Wiedergabetons mit
einem beliebigen Bild (VIDEO SELECT-Funktion)
Drücken Sie die <VIDEO SELECT> und drehen Sie
den <FUNCTION>, bis das gewünschte Bild auf dem
Display erscheint.
USER MODE
• Abbrechen des Nachtmodus:
Drücken Sie die NIGHT erneut gedrückt.
• Wenn der Nachtmodus auf “ON” gestellt wurde, kann der “D.
COMP”-Surroundparameter nicht ausgewählt werden.
[ZONE2]
Benutzermodus-Funktion
[MODE]
[MEMORY]
Der AVR-2807 ist mit einer Funktion zum Ablegen der
ausgewählten Eingangsquelle, des automatischen SurroundModus und des Eingangsmodus im Speicher ausgestattet; Sie
können diese Einstellungen auswählen, wenn Sie sie verwenden
möchten.
NIGHT
2 Ablegen von Einstellungen im Speicher
Punkte werden im Speicher abgelegt:
1 Dieqfolgenden
Gegenwärtig eingestellte Eingangsquelle
w Gegenwärtig eingestellter Surround-Modus
e Gegenwärtig eingestellter Eingangsmodus
DHFG
CH SEL/ENTER
USER MODE
2 Halten Sie die USER MODE.
Drücken und halten Sie die Taste, bis die ausgewählte
Verwender-Modus-Anzeige leuchtet.
2 Abrufen der Einstellungen
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
Drücken Sie die USER MODE gedrückt, unter der Sie
die Einstellungen abrufen möchten.
• Die Anzeige des ausgewählten Benutzermodus leuchtet auf.
38
DEUTSCH
• Drücken Sie zum Abbrechen <VIDEO SELECT> und wählen Sie
<FUNCTION>, zum wählen Sie “SOURCE”.
• Die mithilfe der Video-Auswahlfunktion ausgewählte Videoquelle
wird für die verschiedenen Eingangsquellen im Speicher abgelegt.
• Es ist nicht möglich HDMI-Eingangssignale auszuwählen.
• Bei der Wiedergabe von HDMI-Video-Eingangssignalen kann
das analoge Videosignal einer anderen Funktion für den HDMIVideo-Ausgang nicht ausgewählt werden.
Personal memory plus-funktion
Der zuletzt ausgewählte Surround-Modus und die EingangsmodusEinstellungen werden individuell für die verschiedenen
Eingangsquellen gespeichert.
Die Surround-Parameter, Klangsteuerungseinstellungen und
die Wiedergabepegel-Balance für die unterschiedlichen
Ausgangskanäle werden für jeden einzelnen Surround-Modus
gespeichert.
DEUTSCH
Erweiterter Betrieb
Wiedergabe über einen
Erweiterter Betrieb
iPod®
Abspielen von Musik
Die Musik, die auf einen iPod aufgenommen wurde, kann mit
Hilfe einesb DENON-Original-Dock (ASD-1R) wiedergegeben
werden. Der iPod kann mit den Tasten auf der Haupteinheit und
der Fernbedienung gesteuert werden.
iPod ist ein Warenzeichen der Apple
Computer, Inc., registriert in den USA und in
anderen Ländern.
Nicht urheberrechtlich geschützte Inhalte des iPods und
Inhalte, die legal kopiert oder wiedergegeben werden dürfen,
dürfen von Individuen für den persönlichen Gebrauch kopiert
und wiedergegeben werden. Das Urheberrecht zu brechen ist
gesetzlich verboten.
Sie den AVR-2807 mit Hilfe des
1 Schließen
DENON-Original-Docks an den iPod an (
Seite 20).
Sie den Eingangsanschluss
2 Weisen
“Einstellung des iPod-Auflademodus” (
unter
Seite
47) zu.
3
Verwenden Sie FUNCTION, um die unter Schritt
2 zugewiesene Funktion auszuwählen.
1
Drücken Sie die D H, um die Musikdatei
auszuwählen, und drücken Sie anschließend
ENTER oder G.
Drücken Sie die F, um zum Musik-Menübildschirm
zurückzukehren.
2 Drücken Sie die ENTER- oder G.
• Die Wiedergabe startet.
Pause:
Drücken Sie während der Wiedergabe die ENTER.
Drücken Sie die noch einmal, um fortzufahren.
Manuelle Suche:
Drücken Sie während der Wiedergabe die D H und halten Sie
gedrückt.
• D : Schnellrücklauf
• H : Schnellvorlauf
Titel-Suche:
Drücken Sie während der Wiedergabe die D H.
• D : Zum Anfang des vorigen Titels
• H : Zum Anfang des nächsten Titels
Stopp:
Drücken Sie während der Wiedergabe die ENTER mindestens
2 Sekunden lang.
Wiedergabewiederholung:
Drücken Sie die [MODE].
Der Modus wird bei jeder Betätigung der [MODE] wie folgt
umgeschaltet.
• RPT One: Ein-Titel-Wiederholung
• RPT All : Alle-Titel-Wiederholung
(iPod-Bildschirm)
Wenn die obigen Bildschirme nicht angezeigt werden, kann
der iPod nicht ordnungsgemäß angeschlossen werden.
Überprüfen Sie die Anschlüsse und Einstellungen.
• Das optional erhältliche iPod Dock-Standard DENON ASD-1R
wird separat verkauft.
HINWEIS:
• DENON übernimmt keine Haftung für einen Verlust oder
eine Beschädigung der Daten auf einem iPod, der/die
auftritt, wenn die verwendeten iPods am AVR-2807
angeschlossen werden.
• Einige der Funktionen arbeiten möglicherweise nicht, dies
hängt vom iPod-Typ und der Software-Version ab.
Shuffle-Wiedergabe:
Drücken Sie die [MEMORY].
Der Modus wird bei jeder Betätigung der [MEMORY] wie folgt
umgeschaltet.
• SFL Songs : Ein-Titel-Shuffle
• SFL Albums: Album-Shuffle
Der Modus wechselt zwischen Browse und Remote, wenn
die [MODE] mindestens 2 Sekunden lang gedrückt wird.
Im Remote-Modus können nur die D H F G und die ENTER
verwendet werden.
39
DEUTSCH
• Wenn die <STATUS> während der Wiedergabe gedrückt wird,
wechselt die Bedienfeldanzeige zwischen Titelname, Künstlername
und Albumname.
• Je nach der Software-Version des iPod ist es vielleicht nicht
möglich, den iPod über den AVR-2807 zu bedienen.Verwenden
Sie die neueste Version der Software. Informationen über die
neueste Software-Version erhalten Sie auf der Webseite von
Apple Computer.
• Wenn Sie das On-Screen-Display während der Wiedergabe des
iPod nicht anzeigen lassen möchten, stellen Sie
“Function/Mode Status” unter “Einstellung der Bildschirma
nzeige” auf “OFF” (
Seite 52).
• Mit dem AVR-2807 können Sie Ordnernamen und Dateinamen
als Titel auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Der AVR-2807
kann bis zu 64 Zeichen, bestehend aus Zahlen, Groß- und
Kleinbuchstaben, anzeigen. Eine “?”-Markierung wird anstelle
von nicht kompatiblen Zeichen angezeigt.
Standbilder und Videos ansehen
(nur bei iPods, die mit der Diashow- / VideoFunktion ausgestattet sind)
Führen Sie Folgendes durch, um Foto- und Videodaten, die auf dem
iPod gespeichert sind, auf einem Bildschirm anzusehen.
Sie die [MODE] mindestens 2 Sekunden
1 Drücken
lang, um vom Browse-Modus in den RemoteModus zu wechseln.
• “Remote iPod” wird auf dem Display des AVR-2807’s
angezeigt.
Sie auf den iPod-Bildschirm, drücken Sie
2 Sehen
die D H um “Photos” oder “Video” auszuwählen,
drücken Sie anschließend die ENTER oder G.
• Die Foto- und Videodaten des iPod werden auf dem
Monitor angezeigt.
• Um Foto- und Videodaten, die auf dem iPod gespeichert sind,
auf den Monitor zu spielen, muss die “TV Out”-Einstellung des
iPods (unter “Video Settings”) auf “ON” gestellt werden.
Für Details lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung des iPods.
Abtrennen des iPod
Drücken Sie [ON/STANDBY] und stellen Sie die
Stromversorgung des AVR-2807 in den StandbyModus.
Nach der Umschaltung zu einer anderen Funktion als zu der,
der der iPod-Eingang zugewiesen wurde, kann der iPod
abgetrennt werden.
DEUTSCH
Erweiterter Betrieb
Erweiterter Betrieb
Mehrfachzonen-Wiedergabe unter Verwendung der SPEAKERAnschlüsse
Mehrfachzonen-Entertainment-System
• Wenn die Ausgänge der ZONE2-Ausgangsanschlüsse an Leistungsverstärker in anderen Räumen
angeschlossen sind, können in diesen Räumen andere Quellen als in der MAIN ZONE, in der
dieses Gerät und die Wiedergabegeräte installiert sind, wiedergegeben werden. (Sehen Sie sich
dazu ZONE2 im Schaubild unten an.)
• Unter “Power Amp Assign” im “System Setup Menu” können Einstellungen durchgeführt
werden, damit die gleiche Quelle, die an den ZONE2-Ansgangsanschlüsse anliegt, auch von den
an die ZONE2-Lautsprecheranschlüsse angeschlossenen Lautsprechern wiedergegeben werden
kann (
Seite 21).
2 Bei Verwendung des Surround Back-Endstufen für ZONE2
Wenn der Leistungsverstärker der Surround Back-Kanäle unter “Power Amp Assign” im Menü
“System Setup Menu” der ZONE2 zugewiesen wurde, können die Surround BackLautsprecheranschlüsse als ZONE2-Lautsprecheranschlüsse verwendet werden (
Seite 54).
[System-Konfiguration und Anschlussbeispiel]
• Diesen internen Verstärker AVR-2807 als ZONE2.
Verwenden Sie zur Steuerung von anderen als den oben genannten Wiedergabegeräten die
Fernbedienung des jeweiligen Gerätes oder programmieren Sie ein als Zubehör erhältliches,
programmierbares Fernbedienungsgerät.
MAIN ZONE 5.1-channel systems
ZONE2
Fernsehbildschirm
Fernsehbildschirm
FL
• Lesen Sie hinsichtlich der Installations- und Bedienungsanleitungen auf das Handbuch des
entsprechenden Gerätes.
FL
FR
C
Mehrfachzonen-Wiedergabe unter Verwendung der ZONE2Ansgangsanschlüsse
Eingang
Der AVR-2807 ist mit ZONE2-Ansgangsanschlüsse ausgestattet, für die die Lautstärke
Unveränderlicher Ausgangspegel sowie mit kompositvideo-Ansgangsanschlüssen als ZONE2Ansgangsanschlüsse.
SL
[System-Konfiguration und Anschlussbeispiel]
• Diesen externen Verstärker AVR-2807 als ZONE2.
ZONE2
Fernsehbildschirm
Fernsehbildschirm
ZONE2
Video-Ausgang
FL
FR
C
FL
SW
AVR-2807
DVD-Player
Vorheriger
Hauptverstärker
FR
B
ZONE2 Audio-Ausgang
(Unveränderlicher Ausgang)
Eingang
SR
SL
SB
L
SB
R
: Signalkabel für mehrere Videoquellen
: Signalkabel für mehrere Audioquellen
: Lautsprecherkabel
Lesen Sie das Kapitel “Anschlüsse” (
SW
ZONE2 Video-Ausgang
2 Wenn der Leistungsverstärker als MAIN ZONE-Ausgang verwendet wird
MAIN ZONE 7.1-Kanalsysteme
AVR-2807
DVD-Player
Seite 21).
40
DEUTSCH
Multi-Bereich-Lautsprecher-Ausgang
SR
FR
DEUTSCH
Erweiterter Betrieb
Erweiterter Betrieb
Ausgabe einer Programmquelle an einem
Verstärker, usw., im ZONE2-Raum (ZONE2
SELECT-Modus)
<FUNCTION>
1
Drücken Sie die <ZONE2/REC SELECT>, um
“ZONE2 SOURCE” auf dem Display anzeigen zu
lassen.
• Die “
”-Anzeige leuchtet.
RECOUT
ZONE2
Sie, wenn “ZONE2 SOURCE” angezeigt
2 Drehen
wird, den <FUNCTION> und wählen Sie die
<ZONE2/REC SELECT>
Quelle, die wiedergegeben werden soll auf dem
Display aus.
Sie die Wiedergabe der Quelle, die Sie
3 Starten
ausgeben möchten.
[ZONE2 OFF]
[ZONE2 ON]
[ZONE2]
[ZONE1 (MAIN) ON/OFF]
[FUNCTION]
(ZONE2)
[CHANNEL]
Lesen Sie hinsichtlich der Bedienungsanleitungen die
Handbücher der entsprechenden Komponenten.
• Die Signale der im ZONE2-Modus ausgewählten Quelle werden
auch von den VCR-1-, VCR-2-, und CDR/TAPE-AufnahmeAusgangsanschlüssen ausgegeben.
• Digitale Signale werden nicht von den ZONE2-AudioAusgangsanschlüssen ausgegeben.
• Wissenswertes über MULTI ZONE-Anschlüsse (
Seite 40).
Fernbedienungsbetrieb während der
Multiquellen-Wiedergabe
Sie die [ZONE2], um den “ZONE2”
1 Drücken
auszuwählen.
Sie die [ZONE2 ON], um die
2 Drücken
Stromversorgung für den betreffenden Bereich
einzuschalten.
Drücken Sie die [ZONE2 OFF], um die Stromversorgung für
den betreffenden Bereich auszuschalten.
3 Wählen Sie die auszugebende Eingangsquelle aus.
Wenn die funktion auf TUNER gestellt ist, kann der
voreingestellte Kanal mit Hilfe von [CHANNEL] ausgewählt
werden.
Lautstärke der Ausgänge der verschiedenen
4 Die
Bereiche kann unter Verwendung der [VOLUME]
eingestellt werden.
Die Lautstärke von ZONE2 kann nur eingestellt werden,
wenn “ZONE2” unter “Power Amp Assign” im “System
Setup Menu” ausgewählt wurde (
Seite 54).
Standardmäßige Lautstärkeeinstellung
ZONE2 : –40 dB
Die Bereichslautstärke kann innerhalb eines Bereiches von
–70 bis 18 dB eingestellt werden.
[VOLUME]
• Wenn ZONE2 verwendet wird, kann der Strom für die MAIN
ZONE (Hauptzone) durch bloßes Drücken von [ZONE1 (MAIN)
ON/OFF] ein- und ausgeschaltet werden.
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
41
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterter Betrieb
<NIGHT>
<FUNCTION>
<PURE DIRECT>
Erweiterter Betrieb
Aufnahme (Audio und/oder Video)
1
Drücken Sie die <ZONE2/REC SELECT>, bis
“RECOUT SOURCE” auf dem Display
erscheint.
RECOUT
ZONE2
Sie den <FUNCTION>, um die
2 Verwenden
Aufnahmequelle (Audio und/oder Video) aus.
• Die “
<POWER>
<ZONE2/REC SELECT>
”-Anzeige leuchtet.
2 Letztfunktionsspeicher
Wenn der AVR-2807 in den Standby-Modus geschaltet wird, werden
die aktuellen Einstellungen gespeichert. Beim Wiedereinschalten
werden die Einstellungen, so wie sie beim Wechseln in den
Standby-Modus vorhanden waren, wiederhergestellt.
2 Sicherungsspeicher
Die Einstellungen werden etwa 1 Woche lang im Sicherungsspeicher
gespeichert, auch wenn die Stromversorgung ausgeschaltet
oder der Netzstecker gezogen wird.
3 Zeichnen Sie die Audio- oder Video-Signale auf.
Beachten Sie dabei die Bedienungsanleitung des Gerätes,
von dem Sie (Audio- oder Video-Signale) aufnehmen.
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
Infos zu den Speicherfunktionen
• Um den Vorgang abzubrechen, drücken Sie <ZONE2/REC
SELECT> und stellen Sie die “ZONE2”-Funktion ein.
HINWEIS:
• Bei der Auswahl des REC OUT-Modus kann die [ZONE2] und
[FUNCTION] (ZONE2) edient werden.
• Von den analogen REC OUT, OPTICAL 3 OUT und OPTICAL
4 OUT-Buchsen werden Digitalsignale nicht ausgegeben.
Initialisierung des Mikroprozessors
Wenn die Anzeige oder die Tasten am Gerät oder auf der
Fernbedienung nicht richtig funktionieren, können Sie den
Mikroprozessor mit dem unten beschriebenen Vorgang neu
starten.
Sie das Gerät mit Hilfe des sich am
1 Schalten
Hauptgerät befindlichen <POWER>.
Halten Sie die <PURE DIRECT> und <NIGHT>
2 gedrückt,
und drücken Sie den <POWER> ein.
Sie, dass das gesamte Display in
3 Überprüfen
einem Intervall von etwa 1 Sekunde blinkt, und
lassen Sie die 2 Tasten wieder los.
• Der Mikroprozessor wird initialisiert.
• Sollte Schritt 3 nicht funktionieren, beginnen Sie bitte noch einmal
bei Schritt 1.
• Nach der Rückstellung des Mikroprozessors sind alle Einstellungen
auf die jeweiligen Standardwerte zurückgestellt.
42
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Systemsetup-Punkte und Standardwerte
1. Auto Setup/Room EQ
Standard-Einstellungen
Seite
1 Auto Setup
Dieses Gerätes führt eine Analyse des Lautsprechersystems
durch und misst die Akustik-Eigenschaften Ihres Raumes,
um dadurch die geeignete automatische Einstellung zu
ermöglichen.
Punkt
–
9 ~ 12
2
Room EQ
Setup
Stellen Sie die Raum-Equalizer-Einstellung für die einzelnen
Surround-Modi mit “All” oder “Assign” ein.
All, Room EQ = OFF
60
3
Direct Mode
Setup
Wählen Sie hier die ON-/OFF-Einstellung des RaumEqualizers, wenn als Surround-Modus “Direct” oder “Pure
Direct” eingestellt wurde.
OFF
60
4
Mic Input
Select
Stellt ein, ob das Setup-Mikrofon an den Anschlussstecker
(V. AUX L-Kanal) oder an den Ministecker (SETUP MIC)
angeschlossen ist.
Mic
61
Speaker
Config.
Automatische Einrichtung der Ausgangskomponenten und eigenschaften für die verschiedenen Kanäle anhand der
Kombination von Lautsprechern, die tatsächlich für die
Surround-Wiedergabe verwendet werden sollen.
2. Speaker Setup
Punkt
1
2
Subwoofer
Setup
3 Distance
4
5
Standard-Einstellungen
Front Sp.
Center Sp.
Subwoofer
Surround Sp.
Large
Small
Yes
Small
Small / 2spkrs
Wählen Sie aus, wie der Subwoofer die tiefen Basssignale
wiedergeben soll.
Mit diesem Parameter wird das der Hörposition
entsprechende optimale Timing eingestellt, mit dem die
Audiosignale von den Lautsprechern und dem Subwoofer
produziert werden.
LFE
Center
Subwoofer
Surround
L&R
Surround
Back
3,6 m (12 ft)
3,6 m (12 ft)
3,6 m (12 ft)
3,0 m (10 ft)
3,0 m (10 ft)
Stellen Sie die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher so ein, Front
L
dass die Ausgabe der Lautsprecher und des Subwoofers
gleich laut sind.
0 dB
Crossover
Frequency
Stellen Sie die Frequenz (Hz) ein, unterhalb derer der Bass
der verschiedenen Lautsprecher vom Subwoofer
ausgegeben werden soll.
43
Front
R
Center
0 dB
0 dB
Surround L Surround R
0 dB
0 dB
80 Hz
56, 57
57
Front
L&R
Channel
Level
DEUTSCH
Seite
Surround Back
Sp.
Surround
Back L
Surround
Back R
Subwoofer
0 dB
0 dB
0 dB
57, 58
58, 59
59
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
3. Audio Input Setup
Punkt
1
Digital In
Assign
Standard-Einstellungen
Mit dieser Einstellung werden die digitalen
Komponenten
den
verschiedenen
Eingangsquellen zugeordnet.
Input
source
Digital
Inputs
CD
DVD
COAX 1 COAX 2
Seite
VDP
TV
DBS
VCR-1
VCR-2
CDR /
TAPE
OPT 1
OFF
OPT 2
OPT 3
OFF
OPT 4
V.AUX
OPT 5
47
EXT. IN
2 Subwoofer
Level
Einstellung des Wiedergabepegels des analogen Signals,
das an den EXT. IN-Anschluss des Subwoofers eingegangen
ist.
SW Level = +15 dB
47
3 iPod Assign
Die DENON-Original-Dock Audio- und/oder Videosignale
können an sämtliche Eingangsanschlüsse am AVR-2807
zugewiesen und wiedergegeben werden.
iPod Function = OFF
47
4
5
Input
Der
Wiedergabepegel
wird
für
Function Lev. Eingangsquellen individuell korrigiert.
Function
Rename
die
einzelnen TUNER PHONO
0 dB
Der Name der angezeigten Eingangsfunktion kann geändert
TUNER PHONO
werden.
Es können bis zu 56 FM-Stationen Auto Preset
automatisch voreingestellt werden.
Memory
6
0 dB
Tuner
Presets
CD
CDR /
TAPE
DVD
0 dB
0 dB
0 dB 0 dB
CD
CDR /
TAPE
DVD
VDP
TV
DBS
VCR-1 VCR-2 V.AUX
0 dB
0 dB
0 dB
TV
DBS
VCR-1 VCR-2 V.AUX
A1 ~ A8
87,5/89,1/98,1/108,0/90,1/90,1/90,1/90,1 MHz
B1 ~ B8
522/603/999/1404/1611 kHz, 90,1/90,1/90,1 MHz
C1 ~ C8
90,1 MHz
D1 ~ D8
90,1 MHz
E1 ~ E8
90,1 MHz
F1 ~ F8
90,1 MHz
G1 ~ G8
90,1 MHz
Voreingestellte Kanäle, die nicht oft verwendet
Preset Skip
werden, können übergangen werden.
Punkt
0 dB
48, 49
–
49
Standard-Einstellungen
Seite
HDMI In
Assign
DVD
VDP
TV
DBS
VCR-1
VCR-2
V.AUX
NONE
NONE
NONE
NONE
NONE
NONE
NONE
2
Component
In Assign
Weist die Komponenten-Videoeingangsanschlüsse für die
verschiedenen Eingangsquellen zu.
DVD
VDP
TV
DBS
VCR-1
VCR-2
V.AUX
1-RCA
NONE
2-RCA
3-RCA
NONE
NONE
NONE
3
Video
Convert
Diese Einstellung legt fest, ob die Funktion
Videokonvertierung verwendet werden soll.
4
HDMI Out
Setup
Stellen Sie ein, ob analoge Videosignale auf HDMI
hochkonvertiert werden sollen oder nicht. Bei Verwendung
dieser Funktion kann das Format des Signalausgangs vom
HDMI-Anschluss eingestellt werden.
5 Audio Delay
6
On Screen
Display
zur
48
All preset channels = ON
Die HDMI-Eingangsanschluss werden den verschiedenen
Eingangsquellen zugewiesen.
Wählen Sie das HDMI-Audiosignal-Wiedergabeverfahren
aus.
1
48
0 dB
48
Sie können den voreingestellten Kanälen Preset
einen beliebigen Namen zuweisen.
Name
4. Video Setup
VDP
49, 50
50
ON
50
Convert = ON
i/p Convert = ON
Color Space = Y Cb Cr
RGB Mode = Normal
51
Passen Sie die Zeitverzögerung zwischen Video- und
Audiosignalen an.
0 ms
51
Stellen Sie ein, ob auf dem Bildschirm andere Hinweise als
die Menübildschirme angezeigt werden sollen.
Function/Mode = ON
Master Volume = ON
Mode = Mode 1
52
44
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
5. Advanced Playback
Punkt
Standard-Einstellungen
Seite
Legen Sie die Einstellungen für den 2-Kanal-Direktmodus
2ch
1
Direct/Stereo und den Stereo-Modus der Lautsprecher fest.
Basic
52
Schalten
Sie
die
Audio-Komprimierung
beim
Heruntermischen der Dolby Digital-Signale ein oder aus.
OFF
53
Stellen Sie ein, ob der Surround-Modus, der zuletzt für das
Eingangssignal verwendet wurde, gespeichert werden soll.
Auto Surround Mode = ON
53
Manual EQ
Setup
Passen Sie die Klangfarbe der verschiedenen Lautsprecher
während der Signalwiedergabe an.
All Channels and Frequency = 0 dB
53, 54
Standard-Einstellungen
Seite
1
Power Amp
Assign
Wenn Sie es bevorzugen, kann ein Leistungsverstärker für
den hinteren Surroundkanal dem Frontkanal (“FRONT A”
oder “FRONT B”) für bi-amp-Wiedergabe, ZONE2
zugewiesen werden.
S. Back
54
2
Volume
Control
Dies stellt den
Ausgangs ein.
Vol.Limit = OFF
P. On Lev. = LAST
Mute Lev. = FULL
55
2
Dolby Digital
Setup
Auto
3 Surround
Mode
4
6. Option Setup
Punkt
Lautstärke-Pegel
des
Main
ZONE = MAIN, All Surround Modes = ON
3 Trigger Out
4 Setup Lock
Verwenden Sie für die verschiedenen
Eingangsquellen und Surround-Modi den
DC12V-Ausgang der beiden TriggerAusgänge des AVR-2807.
Trigger Out
1
45
PHONO
CD
CDR /
TAPE
DVD
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
VDP
TV
DBS
VCR-1
VCR-2
V.AUX
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ZONE = 2
Trigger Out
2
Hier wird eingestellt, ob die Systemsetup-Einstellungen
gesperrt werden sollen, damit sie nicht geändert werden
können.
DEUTSCH
TUNER
TUNER
PHONO
CD
CDR /
TAPE
DVD
VDP
TV
DBS
VCR-1
VCR-2
V.AUX
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
Setup Lock = OFF
55
56
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Navigation durch das Systemsetup-Menü
ENTER
1
Sie die D H, um eine einzurichtende
2 Drücken
Option auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drücken Sie die SYSTEM SETUP.
• Der “System Setup Menu” erscheint.
Über das Display
Neben der leicht verständlichen Bildschirmanzeige ist AVR-2807
auch mit Displays zur Überprüfung der Einstellungen ausgestattet.
Verwenden Sie diese bei der Änderung von Einstellungen und
während des Betriebs.
Unten finden Sie einige Beispiele für Standarddisplays.
Display-Name
Sie die D H noch einmal, um eine
3 Drücken
einzurichtende Option auszuwählen, und drücken
Sie dann ENTER.
SYSTEM SETUP
[ Display ]
Menünummer
*System Setup
Auto Set/RoomEQ
DHFG
4
So ändern Sie eine Einstellung:
Wählen Sie mit den D H die Option aus, das Sie
ändern möchten, und drücken Sie dann die F G,
um die Einstellung zu ändern.
Untermenü-Name
*System Setup
Speaker Setup
Wählen Sie das Menü mit
der D H aus.
*Auto Setup
Start
Mit der F treffen Sie eine
Auswahl.
Wählen Sie “Default Yes” und drücken sie dann die F, um
die Standardeinstellung wiederherzustellen.
5
Drücken Sie ENTER und gehen Sie zum nächsten
Objekt.
Gegenwärtig ausgewählte
Zeile
Mit SYSTEM SETUP kehren Sie zum “System
6 Setup
Menu” oder zum Hauptmenü zurück.
[ Bildschirmanzeige ]
Aktuelle Einstellung
[ Display ]
2
*Digital In
CD
: COAX1
*System Setup
Audio In Setup
Mit den F G können Sie
die Einstellung ändern.
3
*Audio In Setup
Digital In
SYSTEM SETUP
DHFG
ENTER
*Distance
Meters
:
Feet
Wählen Sie eine der
Optionen mit den F G aus.
4
*Digital In
CD
: COAX1
6
*System Setup
Exit
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
46
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Audio-Eingangssetup
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellung des EXT. IN Subwoofer-pegels
Zuweisung der Digitaleingänge
Mit dieser Einstellung werden die digitalen Komponenten den
verschiedenen Eingangsquellen zugeordnet.
1
Drücken Sie die D H, um “Audio Input Setup”
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2
Drücken Sie die D H, um “Digital In Assign”
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
den D H können Sie die Eingangsquelle
3 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
Einstellung des Wiedergabepegels des analogen Signals, das an
den EXT. IN-Anschluss des Subwoofers eingegangen ist.
Sie die D H, um “EXT. IN Subwoofer
1 Drücken
Level” auszuwählen, drücken Sie anschließend
die ENTER.
2 Drücken Sie die F G einrichten können.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
COAX1, COAX2, OPT1, OPT2, OPT3, OPT4, OPT5:
Führen Sie eine Zuweisung der unterschiedlichen Anschlüsse
entsprechend den an den Eingangsanschlüssen des AVR2807 angeschlossenen Geräten durch.
Sie die D H um “iPod Assign”,
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2 Drücken Sie die F G einrichten können.
OFF:
Hierbei handelt es sich um die Werkseinstellung.
CD, CDR/TAPE:
Wenn ein DENON-Original-Dock verwendet wird, ist es
möglich, den Audioeingangsanschluss der zugewiesenen
Funktion anzuschließen.
3 Drücken Sie die ENTER.
4 Drücken Sie die ENTER.
2
Die DENON-Original-Dock Audio- und/oder Videosignale können
an sämtliche Eingangsanschlüsse am AVR-2807 zugewiesen und
wiedergegeben werden.
DVD, VDP, DBS, TV, VCR-1, VCR-2, V.Aux:
Wenn ein DENON-Original-Dock verwendet wird, ist es
möglich, die Audio- und Videoeingangsanschlüsse der
zugewiesenen Funktion anzuschließen.
Der HDMI-Eingangsanschluss wird angezeigt, wenn er
unter “HDMI In Assign” der Eingangsquelle zugewiesen
wurde (
Seite 49, 50).
1
Einstellung des iPod-Auflademodus
1
2
3
h
• Die Option “PHONO” und “TUNER” kann im “Digital In
Assign”-Bildschirm nicht ausgewählt werden.
• Es ist nicht möglich, die “Digital In Assign”-Einstellungen für
die unter “iPod Assign” zugewiesene Funktion vorzunehmen.
(Wenn “VDP” ausgewählt wird)
47
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Anpassung des Eingangspegels
Der Wiedergabepegel wird für die einzelnen Eingangsquellen
individuell korrigiert.
Sie die D H, um “Input Function Lev.”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
den F G können Sie die Positionsanzeige ( 2
3 Mit
in die gewünschte Position bringen. Wählen Sie
)
dann mit den D H den gewünschten Buchstaben.
Es können bis zu 8 Zeichen eingegeben werden.
Folgende Buchstaben können eingegeben werden.
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz01234
56789
! ” # % & ’ ( ) * + , – . / : ; < = > ? @ [ \ ] (Leerzeichen)
den D H können Sie die Eingangsquelle
2 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
Die Lautstärke kann im Bereich von –12 dB bis +12 dB
eingestellt werden.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
So setzen Sie den Namen der Eingangsfunktion auf den
Ursprungswert zurück:
q Markieren Sie die Namen der Eingangsfunktion mit den
F G und drücken Sie dann die D H.
w Wählen Sie mit der D H die Einstellung “Default Yes”
und drücken Sie dann die F.
1
Es können bis zu 56 FM-Stationen automatisch voreingestellt
werden.
Sie die D H, um “Tuner Presets”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um “Auto Preset Memory”
2 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
• Auf dem Bildschirm blinkt “Search”, und die Suche beginnt.
• Nach Beendigung der Suche erscheint auf dem Bildschirm
“Completed”.
1
2
3
Zeichen
2
• Falls ein UKW-Sender aufgrund eines schlechten Empfangs
nicht automatisch eingestellt werden kann, stellen Sie den
Sender mit Hilfe der “Manuelle Senderabstimmung”-Funktion
(
Seite 35) ein und speichern Sie ihn anschließend manuell
mit Hilfe der “Senderspeicher”-Funktion (
Seite 35).
• Überprüfen Sie nach Abschluss der Einstellungen, ob die
Wiedergabepegel der verschiedenen Quellen gleich sind.
Der Name der angezeigten Eingangsfunktion kann geändert
werden.
2 Automatischer Voreinstellungsspeicher
Sie Schritt 3, um den Eingangsquellen4 Wiederholen
Namen einzugeben.
3 Drücken Sie die F, um “Yes”.
Sie, wenn Sie sämtliche
5 Drücken
eingegeben haben, die ENTER.
Umbenennung der Quellen
Einstellen der Tuner-Voreinstellungen
3
4
2 Voreinstellung überspringen
Voreingestellte Kanäle, die nicht oft verwendet werden, können
übergangen werden.
Sie die D H, um “Function Rename”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um “Preset Skip”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um die Eingangsfunktion
2 Drücken
auszuwählen, die Sie dann mit den F G einrichten
den D H können Sie einen voreingestellten
2 Mit
Kanal auswählen, den Sie dann mit den F G
können.
einstellen können.
ON, OFF:
Mit “OFF” können Sie den voreingestellten
überspringen, mit “ON” überspringen Sie ihn nicht.
48
DEUTSCH
Kanal
Wenn H am unteren Ende des Bildschirms gedrückt ist,
erscheint der nächste voreingestellte Speicherblock.
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Wiederholen Sie Schritt 3, um den Namen des
den F G können Sie die voreingestellten
3 Mit
4
voreingestellten Kanals einzugeben.
Speicherblöcke auswählen.
So setzen Sie den Kanalnamen auf den Ursprungswert zurück:
q Markieren Sie den voreingestellten Kanal mit den F G
und drücken Sie dann die D H.
w Wählen Sie mit der D H die Einstellung “Default Yes”
und drücken Sie dann die F.
4 Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3.
5 Drücken Sie die ENTER.
1
5
2
Drücken Sie, wenn Sie sämtliche Zeichen
eingegeben haben, die ENTER.
Drücken Sie H, um zum zweiten Fenster zu gelangen.
3
6 Drücken Sie die ENTER.
1
2
Drücken Sie die D H, um “Preset Name”
1 auszuwählen,
drücken Sie anschließend die ENTER.
2
3
Zuweisung der HDMI-Eingänge
Die HDMI-Eingangsanschluss werden den verschiedenen
Eingangsquellen zugewiesen.
Wählen Sie das HDMI-Audiosignal-Wiedergabeverfahren aus.
Sie die D H, um “Video Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Drücken Sie die D H, um “HDMI In Assign”
2 auszuwählen,
drücken Sie anschließend die ENTER.
den D H können Sie die Eingangsquelle
3 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
HDMI1, HDMI2:
Weisen
Sie
der
Eingangsfunktion
bitte
Eingangsanschluss “HDMI1” oder “HDMI2” zu.
den
Sie D H, um “Audio” auszuwählen, und
4 Drücken
drücken Sie anschließend F G, um auszuwählen,
2 Voreingestellter Name
Sie können den voreingestellten Kanälen einen beliebigen Namen
zuweisen.
Video-Setup
4
wo die Audiosignale ausgegeben werden sollen.
AMP:
Ausgang der am AVR-2807 angeschlossenen Lautsprecher.
TV:
Ausgang der am AVR-2807 angeschlossenen Fernseher.
Mit den D H können Sie einen voreingestellten
Kanal auswählen, den Sie dann mit den F G
einstellen können.
das
5 Falls
umfasst:
Eingangssignal kein Audiosignal
Mit den D H können Sie die Eingangsquelle
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
den F G können Sie die Positionsanzeige ( 2
3 Mit
in die gewünschte Position bringen. Wählen Sie
)
dann mit den D H den gewünschten Buchstaben.
EXT. IN, ANALOG:
Falls kein HDMI-Audiosignal anliegt, schaltet sich das Signal
automatisch zum Eingang des eingestellten Anschlusses um.
Es können bis zu 8 Zeichen eingegeben werden.
Folgende Buchstaben können eingegeben werden.
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXY
Zabcdefghijklmnopqrstuvwxyz012
3456789
! ” # % & ’ ( ) * + , – . / : ; < = > ? @ [ \ ] (Leerzeichen)
6 Drücken Sie die ENTER.
49
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Zuweisung der Komponenten-Eingänge
2
3
Weist die Komponenten-Videoeingangsanschlüsse für die
verschiedenen Eingangsquellen zu.
Einstellung der Video-Konvertierung
Diese Einstellung legt fest, ob die Funktion zur Videokonvertierung
verwendet werden soll.
Sie die D H, um “Component In Assign”
Sie die D H, um “Video Convert”
1 Drücken
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
4
den D H können Sie die Eingangsquelle
Mit den D H können Sie die Eingangsquelle
2 Mit
2 auswählen,
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
die Sie dann mit den F G einrichten
5
können.
können.
1-RCA, 2-RCA, 3-RCA:
Weisen Sie der Eingangsfunktion bitte den Eingangsanschluss
“1-RCA”, “2-RCA” oder “3-RCA” zu.
Kompatibel mit HDMI1 und HDMI2.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
• Falls ein Monitor unter Verwendung eines HDMI-Kabels
angeschlossen wurde, aber nicht mit der HDMIAudiosignalwiedergabe kompatibel ist, werden vom AVR-2807
nur Videosignale ausgegeben.
• Audiosignale, die von den analogen und digitalen Anschlüssen
eingehen, werden nicht am Fernsehgerät ausgegeben.
• Mit HDMI werden Video- und Audiosignale gleichzeitig
übertragen. Wenn HDMI einer Eingangsquelle zugewiesen
wurde, schaltet die digitale Audioeingangszuweisung auf HDMI
einschließlich des Videoeingangs.
Wenn eine Einstellung für Eingangsquellen vorgenommen
wird, denen bereits vorher ein digitaler Audioeingang (COAXIAL
oder OPTICAL) zugewiesen wurde, wird die digitale
Audiozuweisung auf HDMI gestellt.
Nehmen Sie in diesem Fall eine neue Zuweisung des
Digitaleingangs vor, indem Sie der unter “Digital In Assign”
(
Seite 47) beschriebenen Vorgehensweise folgen.
• Es ist nicht möglich, die “HDMI In Assign”-Einstellungen für
die unter “iPod Assign” zugewiesene Funktion vorzunehmen.
2
• Signale, die über den Komponenten-Videoeingang eingegeben
werden, werden gleichzeitig über den Komponenten-VideoMonitorausgang 1 und 2 ausgegeben.
• Es ist nicht möglich, die “Component In Assign”-Einstellungen
für die unter “iPod Assign” zugewiesene Funktion
vorzunehmen.
50
DEUTSCH
ON, OFF:
Wählen Sie “ON”, wenn Sie die Videokonvertierungsfunktion
verwenden möchten, wählen Sie “OFF”, wenn Sie sie nicht
verwenden möchten.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
• Wenn die Auflösung des Video-Signals der Eingabekomponente
nicht 480i/576i ist, ist eine Abwärts-Konvertierung des
Videosignals der Komponente auf S-Video oder Video-Signale
nicht möglich. Wenn Sie den Videokomponentenausgang nicht
verwenden möchten, schließen Sie den Videorecorder an den
S-Video oder Video-Eingang an (
Seite 14, 15).
• Wenn ein nicht standardmäßiges Videosignal von einer
Spielekonsole oder einer anderen Quelle eingeht, funktioniert
die Video-Konvertierungsfunktion u. U. nicht. Sollte dies der Fall
sein, stellen Sie bitte den Konvertierungsmodus auf “OFF”.
• Wenn die Video-Konvertierungsfunktion verwendet wurde, werden
u. U. Informationen wie beispielsweise dem Videosignal
hinzugefügte Textsendungen nicht ausgegeben. Sollte dies der
Fall sein, stellen Sie bitte den Konvertierungsmodus auf “OFF”.
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellung der HDMI-Ausgabe
Stellen Sie ein, ob analoge Videosignale auf HDMI
hochkonvertiert werden sollen oder nicht. Bei Verwendung
dieser Funktion kann das Format des Signalausgangs vom HDMIAnschluss eingestellt werden.
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
1
Einstellung des Audio Delay
2
Sie die D H, um “Audio Delay”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um “HDMI Out Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
den D H können Sie die Option auswählen,
2 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
Analog to HDMI Convert:
• ON:
Einstellung für die Konvertierung der analogen Videosignale in
HDMI-Signale.
• OFF:
Einstellung für die Nicht-Konvertierung der analogen
Videosignale in HDMI-Signale.
i/p Convert:
• ON:
Wenn das Video-Ausgangssignal ein Video-, S-Video- oder ein
480i/576i-Videokomponentensignal ist, wird die Auflösung zu
480p/576p konvertiert und das Signal wird vom HDMIMonitor-Ausgangsanschluss ausgegeben.
• OFF:
Das Video-Eingangssignal wird als solches vom HDMIMonitor-Ausgangsanschluss ausgegeben, ohne zuvor
konvertiert worden zu sein.
Color Space:
• Y Cb Cr:
Videosignale im Y Cb Cr-Format werden über den HDMIAusgangsanschluss ausgegeben.
• RGB:
Videosignale im RGB-Format werden über den HDMIAusgangsanschluss ausgegeben.
Passen Sie die Zeitverzögerung zwischen Video- und Audiosignalen
an.
2 Mit den F G einrichten können.
• Wenn der HDMI-Anschlüsse angeschlossen ist, scheint
Schwarz je nach Fernsehgerät oder Monitor hervorzutreten.
Stellen Sie diese Option in einem solchen Fall bitte auf
“Enhanced”.
• Wenn “Y Cb Cr” unter “Color Space” ausgewählt wird, ist
“RGB Mode Setup” nicht wirksam.
• Wenn “OFF” unter “i/p Convert”ausgewählt wird, ist das
Signal mit der gleichen Auflösung wie der Eingang von den
Video-,
S-Videound
Component-Videoanschlüssen
ausgegeben.
Das OSD wird mit einer Auflösung von 480i ausgegeben,
verwenden Sie also einen Monitor, der mit dieser Auflösung
kompatibel ist.
• “i/p Convert”, “Color Space” und “RGB Mode Setup” werden
nur angezeigt, wenn “Analog to HDMI Convert” auf “ON”
gestellt ist.
• Bei einem Anschluss mithilfe eines HDMI/DVI-DKonvertierungskabels an einen mit HDCP kompatiblen Monitor,
der darüber hinaus mit einem DVI-D-Anschluss ausgestattet ist,
werden die Signale ungeachtet der “Color Space”-Einstellung
im RGB-Format ausgegeben.
• Um die Bildschirmanzeige mithilfe eines HDMI-Monitors
ansehen zu können, stellen Sie “Analog to HDMI Convert”
unter “HDMI Out Setup” auf “ON” (Standard).
RGB Mode Setup:
• Normal:
Signale werden über den HDMI-Ausgangsanschluss mit
einem digitalen RGB-Videobereich (Datenbereich) zwischen
16 (schwarz) und 235 (weiß) ausgegeben.
• Enhanced:
Signale werden über den HDMI-Ausgangsanschluss mit
einem digitalen RGB-Videobereich (Datenbereich) zwischen 0
(schwarz) und 255 (weiß) ausgegeben.
3 Drücken Sie die ENTER.
51
DEUTSCH
0 ms ~ 200 ms:
Passen Sie die Zeitverzögerung um die ausgewählte Zeit an.
Nehmen Sie z. B. bei einer Filmquelle die Einstellung so vor,
dass die Lippenbewegungen des Schauspielers mit dem
Ton synchron sind.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
• Standardmäßig wird dieses Menü nur dann angezeigt, wenn
Digitalsignale eingehen.
• Wenn Sie diese Einstellung für das Komponenten-Video-Signal
vornehmen möchten, wählen Sie die Verzögerungszeit aus und
schalten Sie die Bildschirmanzeige aus. Überprüfen Sie dann, ob
Video- und Audio-Signal der Komponente zeitlich übereinstimmen.
• Die Audio Delay-Einstellung hat keine Auswirkung, wenn die
Wiedergabe im EXT. IN-Modus oder im analogen
Direkteingangsmodus oder im Stereo-Modus erfolgt
(Frontlautsprecher-Einstellung “Large”, TONE DEFEAT “ON”
und Room EQ “OFF”).
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellung der Bildschirmanzeige (OSD)
Stellen Sie ein, ob auf dem Bildschirm andere Hinweise als die
Menübildschirme angezeigt werden sollen.
Sie die D H, um “On Screen Display”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Erweiterte Wiedergabe
Einstellung des 2-Kanal-Direkt / Stereo-Modus
Legen Sie die Einstellungen für den 2-Kanal-Direktmodus und
den Stereo-Modus der Lautsprecher fest.
Drücken Sie die D H, um “Advanced Playback”
den D H können Sie die Option auswählen,
1
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
Sie die D H, um “2ch Direct / Stereo”
2 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Function/Mode Status:
• ON, OFF:
Wählen Sie “ON”, wenn die Bildschirmanzeige bei der Auswahl
der Eingangsquelle angezeigt werden soll, mit “OFF” wird sie
nicht angezeigt.
Master Volume Status:
• ON, OFF:
Wählen Sie “ON”, wenn die Bildschirmanzeige bei der Einstellung
der Hauptlautstärke angezeigt werden soll, mit “OFF” wird
sie nicht angezeigt.
Display Mode:
• Mode 1:
Das Flimmern wird nicht unterdrückt.
• Mode 2:
Verhindert das Flimmern der Bildschirmanzeige, wenn kein
Videosignal anliegt.
Verwenden Sie diesen Modus, wenn die Bildschirmanzeige
nicht im “Mode1” angezeigt wird.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
1
3
• Die gegenwärtigen Einstellungen werden angezeigt.
3 Drücken Sie die F G, um “Custom”.
den D H können Sie die Option auswählen,
4 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
Large:
Verwenden Sie diese Option, wenn große Lautsprecher mit
umfangreichen Basswiedergabemöglichkeiten verwendet
werden.
Small:
Verwenden Sie diese Option, wenn kleine Lautsprecher ohne
umfangreiche Basswiedergabemöglichkeiten verwendet
werden.
Yes, No:
Wählen Sie “Yes”, wenn ein Subwoofer angeschlossen ist,
“No”, wenn kein Subwoofer angeschlossen ist.
LFE:
Bei allen Kanälen, die auf “Large” eingestellt wurden, werden
die niedrigen Frequenzen in der dem jeweiligen Kanal zugehörigen
Quelle nur zu diesem Lautsprecher weitergeleitet. Auf dem
Subwoofer werden nur LFE-Signale und niedrige Frequenzen
von Kanälen, die auf “Small” gesetzt wurden, wiedergegeben.
LFE+Main:
Die niedrigen Frequenzen der auf “Large” eingestellten
Lautsprecher-Kanäle werden sowohl von diesen Lautsprechern
als auch von dem bzw. den Subwoofer(n) wiedergegeben.
5 Drücken Sie die ENTER.
52
DEUTSCH
4
2
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellen der Dolby-Digital-Downmix-Option
Schalten Sie die Audio-Komprimierung beim Heruntermischen
der Dolby Digital-Signale ein oder aus.
Sie die D H, um “Dolby Digital Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2 Mit den F G einrichten können.
ON:
Der Dynamikbereich wird automatisch entsprechend der
Kombination der verwendeten Lautsprecher komprimiert.
Sollte der Ton verzerrt sein, weil der zulässige Eingangspegel
für die Frontlautsprecher überschritten wird, stellen Sie
“Compression” auf “ON”.
OFF:
Der Dynamikbereich wird nicht komprimiert.
Normale Verwendung in diesem Modus.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellung des Autom. Surround-Modus
Stellen Sie ein, ob der Surround-Modus, der zuletzt für das
Eingangssignal verwendet wurde, gespeichert werden soll.
Der zuletzt verwendete Surround-Modus für die unten
aufgeführten 4 Eingangssignal-Typen wird gespeichert, und beim
nächsten Signaleingang wird das Signal mit diesem SurroundModus wiedergegeben.
q Analoge und PCM 2-Kanal-Signale (STEREO)
w 2-Kanal-Signale im Dolby Digital-, DTS- oder einem
anderen Mehrfachkanal-Format (DOLBY PLIIx Cinema)
e Mehrfachkanal-Signale im Dolby Digital-, DTS- oder einem
anderen Mehrfachkanal-Format (DOLBY/DTS SURROUND)
r PCM-Mehrfachkanal-Signale außer Dolby Digital und DTS
(MULTI CH IN)
Die standardmäßigen Einstellungen sind in ( ) angegeben.
Während der Wiedergabe im PURE DIRECT-Modus ändert
sich der Surround-Modus selbst bei Änderung des
Eingangssignals nicht.
Einstellung der manuellen Equalizer-Einrichtung
Passen Sie die Klangfarbe der verschiedenen Lautsprecher
während der Signalwiedergabe an.
Sie die D H, um “Manual EQ Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Stellen Sie die Optionen mit den F G ein und
2 drücken
Sie dann die ENTER.
All CH:
Alle Kanäle können gleichzeitig eingestellt werden.
L/R CH:
Die linken und rechten Kanäle des Lautsprecherpaars können
gleichzeitig eingestellt werden.
Each CH:
Die Kanäle können getrennt voneinander eingestellt werden.
Sie die D H, um “Auto Surround Mode”
1 Drücken
Sie die F G, um den Lautsprecher
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
3 Drücken
auszuwählen.
2 Mit den F G einrichten können.
3 Drücken Sie die ENTER.
Das Display schaltet sich wie folgt um.
q Wählen Sie “L/R CH”
2
FL/FR
SBL/SBR
1
2
C
SL/SR
w Wählen Sie “Each CH”
FL
FR
C
(2 Lautsprecher)
SBL
SBR
SB
• Wenn weder ein Center-Lautsprecher noch SurroundLautsprecher angeschlossen sind, werden die Töne in diesen
Kanälen zum vorderen Lautsprecher weitergeleitet.
SR
SL
(1 Lautsprecher)
e Wählen Sie “All CH”
In diesem Fall wird die Lautsprecherauswahl nicht durchgeführt.
den D H können Sie die Frequenz auswählen,
4 Mit
die Sie dann mit den F G anpassen können.
Die Frequenzen können zwischen –20 dB und +6 dB liegen.
5 Drücken Sie die ENTER.
53
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
1
Option-Setup
2
2
Zuweisung der Leistungsverstärker
3
Wenn Sie es bevorzugen, kann ein Leistungsverstärker für den
hinteren Surroundkanal dem Frontkanal (“Front A” oder “Front
B”) für bi-amp-Wiedergabe, ZONE2 zugewiesen werden.
3
4
Sie die D H, um “Option Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Drücken Sie die D H, um “Power Amp Assign”
2 auszuwählen,
drücken Sie anschließend die ENTER.
3 Mit den F G einrichten können.
• “Base Curve Copy” wird angezeigt, nachdem der automatische
Setup ausgeführt worden ist.
2 Manuelle Anpassung der “Flat”-Korrekturkurve
des Raum-Equalizers, die vom automatischen
Setup-Vorgang eingestellt wurde
Sie die D H, um “Base Curve Copy”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die F.
Bi-Amping-Betrieb der Front-Lautsprecher
Durch den Anschluss Bi-Amp-kompatibler Lautsprecher an
AVR-2807 erreichen Sie einen dynamischen Klang mit einer
breiteren Frequenzbereich als Vollbereichssysteme. Bitte
lesen Sie vor der Verkabelung auch die Hinweise im
Benutzerhandbuch Ihres Bi-Amping-fähigen Lautsprechers.
S. Back:
Die Surround Back-Lautsprecher werden in der MAIN ZONE
verwendet.
AVR-2807
Front A, Front B:
Bietet einen Bi-Amp-Modus für 2 Haupt-Frontlautsprecher,
die die vorderen A oder vorderen B Verstärkerkanal-Ausgänge
replizieren.
ZONE2:
Dieser Modus weist die hinteren Surround-Verstärkerkanäle
an, ZONE2-Lautsprecher-Pegelausgänge von den hinteren
Surround-Lautsprecheranschlüssen zur Verfügung zu stellen.
Sie die F, um “Yes” auszuwählen, drücken
2 Drücken
4 Drücken Sie die ENTER.
Sie anschließend die ENTER.
• Die Art der kopierten Korrekturkurve wird oben rechts in
diesem Bildschirm angezeigt.
1
LAUTSPRECHER
[L]
2
HINWEIS:
• Stellen bei Benutzung der Bi-Amping-Funktion sicher,
dass Sie die Kurzschluss-Brücken an den Lautsprechern
entfernen.
54
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellung der Lautstärkeregelung
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
1
Dies stellt den Lautstärke-Pegel des Ausgangs ein.
2
den D H können Sie die Eingangsquelle
4 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
1
Drücken Sie die D H, um “Volume Control”
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
ON, OFF:
Wenn die Eingangsquelle ausgewählt wurde, wird die
Stromversorgung über den Trigger-Ausgang eingeschaltet
(oder ausgeschaltet).
den D H können Sie die Option auswählen,
2 Mit
die Sie dann mit den F G einrichten können.
Vol. Limit:
Stellen Sie die Obergrenze der Lautstärke ein.
• OFF:
Wählen Sie “OFF”, wenn Sie keinerlei Lautstärke-Begrenzung
einstellen möchten.
In diesem Fall kann die Lautstärke auf den höchsten (Ausgangs)
Lautstärkepegel des AVR-2807 von +18 dB eingestellt werden,
was extrem laut ist.
• –20 dB, –10 dB, 0 dB:
Die Lautstärke kann nicht über die ausgewählten Pegel hinaus
erhöht werden.
P. On Lev.:
Stellen Sie den Lautstärke-Pegel bei eingeschalteter
Stromversorgung ein.
Die können den MAIN ZONE-Lautstärkepegel in einem
Bereich von –80 bis +18 dB und den ZONE2-Lautstärkepegel
in einem Bereich von –70 bis +18 dB einstellen.
• LAST
Die Lautstärke, die bei der letzten Verwendung des AVR-2807
eingestellt wurde, wird im Speicher abgelegt und beim
Einschalten der Stromversorgung eingestellt.
• – – – (Mute)
Die Lautstärke wird beim Einschalten der Stromversorgung
immer stummgeschaltet.
Mute Lev.:
Stellen Sie den Pegel der Lautstärke-Dämpfung in den
Stumm-Modus.
• FULL
Die Lautstärke wird vollständig stummgeschaltet.
• –20 dB, –40 dB
Die Lautstärke wird um 20 dB (oder 40 dB) vom gegenwärtige
Pegel aus abgesenkt.
3
Drücken Sie die ENTER.
• Wenn der Leistungsverstärker einem der ZONE2-Kanäle unter
“Leistungsverstärker-Zuweisung” zugewiesen wurde, wird
“–VAR–” (nur variabel) angezeigt, und der fest eingestellte
Pegel kann nicht eingestellt werden.
bei Schritt 3 die Option “MAIN” ausgewählt
5 Falls
wurde:
Mit den D H können Sie den Surround-Modus
auswählen, den Sie dann mit den F G einrichten
können.
ON:
Wenn “ON” gewählt wurde und die Eingangsquelle auf “ON”
gestellt ist, stellt sich die Stromversorgung vom TriggerAusgangsbuchse eingeschaltet.
OFF:
Wenn “OFF” gewählt wurde und die Eingangsquelle auf
“ON” gestellt ist, stellt sich die Stromversorgung vom
Trigger-Ausgangsbuchse ausgeschaltet.
Einstellung des Trigger-Ausgangs
Verwenden Sie für die verschiedenen Eingangsquellen und
Surround-Modi den DC12V-Ausgang der beiden Trigger-Ausgänge
des AVR-2807.
Falls “ZONE = MAIN” ausgewählt wird, können die Einstellungen
für die einzelnen Surround-Modi durchgeführt werden.
6 Drücken Sie die ENTER.
1
2
Sie die D H, um “Trigger Out”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
den D H können Sie den Trigger-Ausgang
2 Mit
auswählen, Drücken Sie dann die ENTER.
Sie
3 Drücken
“ZONE2”.
die F G, um “MAIN” oder
Die von der Trigger-Ausgangsbuchse anliegende
Stromversorgung schaltet sich beim Ein- und Ausschalten
der Stromversorgung für den eingestellten Bereich ein und
aus.
55
DEUTSCH
4
5
3
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 1
Einstellen der Sperr-Einrichtung
Hier wird eingestellt, ob die Systemsetup-Einstellungen gesperrt
werden sollen, damit sie nicht geändert werden können.
Sie die D H, um “Setup Lock”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die F, um “ON” auszuwählen,
2 Drücken
drücken Sie anschließend die ENTER.
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Lautsprecher-Setup
Einstellung der Lautsprecher-Konfiguration
• Falls das “Auto Setup”-Verfahren bereits durchgeführt wurde,
muss diese Einstellung nicht mehr durchgeführt werden.
• Führen Sie diese Einstellung durch, wenn Sie die Einstellungen
für Ihr Lautsprecher-System manuell durchführen möchten.
Automatische Einrichtung der Ausgangskomponenten und eigenschaften für die verschiedenen Kanäle anhand der
Kombination von Lautsprechern, die tatsächlich für die SurroundWiedergabe verwendet werden sollen.
ENTER
Sie die D H, um “Speaker Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um “Speaker Config.”
2 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2
den D H können Sie den Lautsprecher
3 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
SYSTEM SETUP
• Wenn die Setup-Sperrfunktion aktiviert ist, können die
nachfolgend aufgelisteten Einstellungen nicht geändert
werden, und beim Drücken der jeweiligen Tasten wird “SETUP
LOCKED!” angezeigt.
• System Setup-Einstellungen
• Surround-Parameter-Einstellungen
• Klangregler-Einstellungen
• Kanalpegel-Einstellungen (einschließlich Prüftöne)
• Raum-Equalizer-Einstellungen
• Drücken Sie zur Freigabe erneut die SYSTEM SETUP und lassen
Sie sich den “Setup Lock”-Bildschirm anzeigen. Wählen Sie
anschließend “OFF” und drücken Sie die ENTER.
Large:
Verwenden Sie diese Option, wenn große Lautsprecher mit
umfangreichen Basswiedergabemöglichkeiten verwendet
werden.
DHFG
Small:
Verwenden Sie diese Option, wenn kleine Lautsprecher ohne
umfangreiche Basswiedergabemöglichkeiten verwendet
werden.
None:
Wählen Sie diese Option, wenn kein Lautsprecher angeschlossen
ist.
Yes / No:
Wählen Sie “Yes”, wenn ein Subwoofer angeschlossen ist,
“No”, wenn kein Subwoofer angeschlossen ist.
SYSTEM SETUP
DHFG
ENTER
[TEST TONE]
Info zur Bezeichnung der Tasten in diesem Abschnitt
<
> : Tasten am Hauptgerät
[
] : Tasten auf der Fernbedienung
Nur Bezeichnung der Taste:
Tasten am Hauptgerät und auf der Fernbedienung
56
DEUTSCH
2spkrs / 1spkr:
Geben Sie die Anzahl der Surround-Back-Lautsprecher an.
Ein Subwoofer mit einer hinreichenden NiedrigfrequenzWiedergabefähigkeit ist besser als die meisten Haupt- und
Surround-Lautsprecher in der Lage, Tiefenklänge zu handhaben;
zudem wird die Gesamtleistung des Systems extrem
verbessert, wenn die (vorderen) Hauptlautsprecher und die
Surround-Lautsprecher auf SMALL eingestellt werden.
Bei der Einstellung von “Front” auf “Small” wird der
“Subwoofer” automatisch auf “Yes” eingestellt; bei der
Einstellung des “Subwoofer” auf “No” wird “Front”
automatisch auf “Large” eingestellt.
4 Drücken Sie die ENTER.
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Einstellen des Subwoofer-Setups
2
Wählen Sie aus, wie der Subwoofer die tiefen Basssignale
wiedergeben soll.
3
Sie die D H, um “Subwoofer Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
h
Center-Lautsprecher
Frontlautsprecher
Subwoofer
Surround-Lautsprecher
Surround Back-Lautsprecher
• Wählen Sie “Large” oder “Small” nicht entsprechend der
tatsächlichen Lautsprechergröße, sondern entsprechend der
Lautsprecherkapazität zur Wiedergabe von NiederfrequenzSignalen aus (Bass-Reproduktion unterhalb der Frequenz, die für
die Übernahmefrequenz eingestellt ist). Wenn Sie über keine
Kenntnisse hinsichtlich der Kapazität verfügen, vergleichen Sie
einfach den Klang bei beiden Einstellungen (stellen Sie dabei
die Lautstärke so niedrig ein, dass die Lautsprecher nicht
beschädigt werden), um die richtige Einstellung bestimmen zu
können.
2 Mit den F G einrichten können.
LFE:
Bei allen Kanälen, die auf “Large” eingestellt wurden, werden die
niedrigen Frequenzen in der dem jeweiligen Kanal zugehörigen
Quelle nur zu diesem Lautsprecher weitergeleitet. Auf dem
Subwoofer werden nur LFE-Signale und niedrige Frequenzen
von Kanälen, die auf “Small” gesetzt wurden, wiedergegeben.
Einstellung der Entfernung
Mit diesem Parameter wird das der Hörposition entsprechende
optimale Timing eingestellt, mit dem die Audiosignale von den
Lautsprechern und dem Subwoofer produziert werden.
Vorbereitungen:
Messen Sie den Abstand zwischen der Hörposition und den
Lautsprechern (L1 bis L8 unten im Schaubild).
FL
C
SW
L1
LFE+Main:
Die niedrigen Frequenzen der auf “Large” eingestellten
Lautsprecher-Kanäle werden sowohl von diesen Lautsprechern
als auch von dem bzw. den Subwoofer(n) wiedergegeben.
1
Hörposition
L6
L5
L7
Drücken Sie die ENTER.
2
L2
L4
SL
3
L3
FR
SBL
SR
L8
SBR
Sie die D H, um “Distance”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die F G, um “Meters” oder “Feet”
2 Drücken
auszuwählen.
• Die Einstellung des Subwoofer-Modus ist nur gültig, wenn für
den Subwoofer unter den “Einstellung der LautsprecherKonfiguration” “Yes” eingestellt wurde.
• Verwenden Sie den Wiedergabemodus “LFE+Main”, wenn
Bässe immer über den Subwoofer-Kanal wiedergegeben
werden sollen.
• Verwenden Sie den Wiedergabemodus, um voluminöse
Basstöne zu erzielen, wenn Musik oder Filme wiedergegeben
werden.
57
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
den D H können Sie den Lautsprecher
3 Mit
auswählen, die Sie dann mit den F G einrichten
können.
4 Drücken Sie die ENTER.
1
1
Einstellung des Kanalpegels
Stellen Sie die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher so ein,
dass die Ausgabe der Lautsprecher und des Subwoofers gleich
laut sind.
2
3
Sie die D H, um “Channel Level”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2 Mit den F G einrichten können.
2
4
-1
Auto:
Stellen Sie den Pegel ein, während Sie sich den von den
einzelnen Lautsprechern automatisch ausgegebenen Prüfton
anhören.
Von den einzelnen Lautsprechern werden automatisch Prüftöne
ausgegeben.
3
.....
.....
.....
.....
L1
L2
L3
L4
Manual:
Bei der Anpassung der testtonausgebenden Lautsprecher
wird per Hand umgeschaltet.
Sie die D H, um “Test Tone Start”
3 Drücken
auszuwählen, drücken Sie F, um “Yes”
.....
.....
.....
.....
L5
L6
L7
L8
• Um die Einstellung abzubrechen, drücken Sie die H und wählen
Sie “Level Clear”; drücken Sie dann die F und wählen Sie
“Yes”.
auszuwählen.
“Auto”-Modus ist eingestellt:
4 Der
Drücken Sie die F G, um die
-1 einzustellen.
Lautstärke
• Die Testtöne werden automatisch in der unten gezeigten
Reihenfolge ausgegeben.
• Drücken Sie die D und wählen Sie “Step”. Ändern sie dann mit
den F G die gewünschte Variation.
• Die Entfernung ändert sich bei jeder Tastenbetätigung in
Einheiten von 0,1 Metern (1 ft) oder 0,01 Metern (0,1 ft).
Wählen Sie den Wert, der der gemessenen Entfernung am
nächsten liegt.
• Beachten Sie bitte, dass die Entfernung für jeden
Lautsprecher höchstens 6,0 m (20 ft) betragen sollte. Wenn
Sie eine ungültige Entfernung eingeben, erscheint ein
Warnhinweis (CAUTION). Verschieben Sie in diesem Fall
den entsprechenden Lautsprecher auf den angezeigten Wert.
4
-2
FL
C
SR
FR
(2 Lautsprecher)
SW
SL
SBL
SB
SBR
(1 Lautsprecher)
Die Lautstärke kann im Bereich von –12 dB bis +12 dB
eingestellt werden.
“Manual”-Modus ist eingestellt:
4 Der
Mit den D H können Sie den Lautsprecher
-2 auswählen; dann können Sie die Lautstärke mit
den F G anpassen.
5 Drücken Sie die ENTER.
58
DEUTSCH
• Ändern Sie die Kanalebene einzeln für die verschiedenen
Wiedergabe-Modi nach der Einstellung der Kanalebene, indem
Sie die Schritte auf Seite 34 ausführen.
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
2 Einstellung des Prüftons unter Verwendung
der Fernbedienung
Die Testtöne können mit der Fernbedienung nur im Modus
“Auto” geändert werden. Diese Änderung gilt nur für die Modus
STANDARD (Dolby Surround und DTS Surround). Die
geänderten Lautstärken werden automatisch für die
verschiedenen Surround-Modi gespeichert.
1
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
1
2
Sie die F G, um “Advanced” im
1 Drücken
“Crossover Frequency”-Bildschirm auszuwählen.
Mit den D H können Sie den Lautsprecher
2 auswählen,
die Sie dann mit den F Geinrichten
Drücken Sie die [TEST TONE].
• Von den verschiedenen Lautsprechern werden Prüftöne
ausgegeben.
2 Mit den F G können Sie die Lautstärke.
3 Drücken Sie die [TEST TONE].
2 Einzelne Einstellung der Crossover-Frequenz
für die verschiedenen Kanäle
können.
• Der Crossover-Frequenz-Modus ist nur dann gültig, wenn der
Subwoofer auf “ON” eingestellt wurde und wenn wie im
Abschnitt “Einstellung der Lautsprecher-Konfiguration”
beschrieben ein oder mehr Lautsprecher auf “Small” bzw. sind
(
Seite 56, 57).
• Falls unter “Subwoofer Setup” die “LFE+Main” eingestellt
wurde, wird “SW:LFE+Main” (
Seite 57) oben rechts im
Bildschirm angezeigt.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
Einstellung der Übernahmefrequenz
Stellen Sie die Frequenz (Hz) ein, unterhalb derer der Bass der
verschiedenen Lautsprecher vom Subwoofer ausgegeben
werden soll.
Für Lautsprecher, die auf “Small” gesetzt wurden, werden
Frequenzen unterhalb der Überschneidungsfrequenz vor
Signalausgabe abgeschnitten und über den Subwoofer oder auf
“Large” gesetzte Lautsprecher ausgegeben.
• Setzen Sie diesen Wert auf “80 Hz”, wenn Sie normale
Lautsprecher verwenden. Wenn Sie kleine Lautsprecher
verwenden, wird eine höhere Frequenz empfohlen.
Sie die D H, um “Crossover Frequency”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
• Falls unter “Einstellen des Subwoofer-Setups” (
Seite 57)
die “LFE” ausgewählt wurde, können die Frequenzen nur bei
den unter “Einstellung der Lautsprecher-Konfiguration” (
Seite 56, 57) auf “Small” eingestellten Lautsprechern
ausgewählt werden.
2 Mit den F G einrichten können.
40, 60, 80, 90, 100, 110, 120, 150, 200, 250 Hz:
Stellen Sie diese Punkt je nach Wunsch entsprechend der
Bass-Wiedergabefähigkeit Ihres Lautsprechers ein.
• Falls unter “Einstellen des Subwoofer-Setups” (
Seite 57)
die “LFE+Main” ausgewählt wurde, können die Frequenzen
unabhängig von der Einstellung der Lautsprechergröße
eingestellt werden.
Advanced:
Die Crossover-Frequenz kann für die verschiedenen Lautsprecher
einzeln eingestellt werden.
3 Drücken Sie die ENTER.
59
DEUTSCH
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Sonstiger Setup
Einstellen des Raum-Equalizer-Setups
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
1
Einstellung des Direkt-Modus
2
3
Stellen Sie die Raum-Equalizer-Einstellung für die einzelnen
Surround-Modi mit “All” oder “Assign” ein.
Sie die D H, um “Direct Mode Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Sie die D H, um “Room EQ Setup”
1 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die
2 Mit den F G einrichten können.
ENTER.
Sie die Optionen mit den F G ein und
2 Stellen
drücken Sie dann die ENTER.
All:
Hierdurch wird der Equalizer für alle Surround-Modi eingestellt.
Assign:
Hierdurch wird der Equalizer einzeln für die jeweiligen SurroundModi eingestellt (
Seite 24).
3
Wählen Sie hier die ON-/OFF-Einstellung des Raum-Equalizers,
wenn als Surround-Modus “Direct” oder “Pure Direct” eingestellt
wurde.
• Die Equalizer-Einstellung “Audyssey”, “Front” und “Flat” kann
nach der Durchführung der automatischen Einrichtung (Auto
Setup) ausgeführt werden.
• Wenn der in der automatischen Einrichtung (Auto Setup) auf
“None” eingestellte Lautsprecher manuell eingeschaltet wird,
kann der Equalizer von “Audyssey”, “Front” und “Flat” nicht
verwendet werden.
• Wenn Kopfhörer angeschlossen sind, kann Raum-Equalizer
nicht verwendet werden.
Wenn “All” ausgewählt wurde:
Mit den F G einrichten können.
OFF:
Der equalizer wird nicht verwendet.
Audyssey:
Hierdurch wird der Frequenzgang aller Lautsprecher eingestellt,
damit die Auswirkungen der Raumakustik korrigiert werden.
Front:
Hierdurch wird der Frequenzgang der Surround-Lautsprecher
eingestellt, damit er den Eigenschaften der vorderen KanalLautsprecher entspricht.
Flat:
Hierdurch wird der Frequenzgang aller Lautsprecher so flach
wie möglich eingestellt. Dieser Modus eignet sich für
Mehrfachkanal-Musik-Surroundsoundquellen.
Manual:
Hierdurch wird der Einstellwert ausgewählt, der im
“Einstellung der manuellen Equalizer-Einrichtung” eingestellt
wurde (
Seite 54, 54).
4 Drücken Sie die ENTER.
60
DEUTSCH
ON, OFF:
Wählen Sie “ON”, wenn Sie den Raum-Equalizer verwenden
wollen, wählen Sie “OFF”, wenn Sie ihn nicht verwenden
möchten.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
2
DEUTSCH
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Einstellung der Mikrofon-Eingangswahl
Stellt ein, ob das Setup-Mikrofon an den Anschlussstecker (V.
AUX L-Kanal) oder an den Ministecker (SETUP MIC)
angeschlossen ist.
Erweiterte Konfiguration – Teil 2
Überprüfung der Parameter
1
Drücken Sie die D H, um “Parameter Check”
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
Drücken Sie die D H, um “Mic Input Select”
Sie die D H, um die einzelnen Messpunkte
1 auszuwählen,
2 Drücken
drücken Sie anschließend die ENTER.
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
2
Lesen Sie für Anweisungen hinsichtlich der Ergebnisüberprüfung
der einzelnen Punkte (
Seite 12).
Mit den F G einrichten können.
Mic:
Hiermit können Sie das integrierte Mikrofon verwenden.
Diese Einstellung ist normalerweise aktiv.
Sie die D H, um “EQ Parameter Check”
3 Drücken
auszuwählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
V.Aux L:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie ein anderes als das
integrierte Mikrofon verwenden möchten.
den D H können Sie den Equalizer-Typ
4 Mit
auswählen, drücken Sie anschließend die ENTER.
3 Drücken Sie die ENTER.
1
Sie die F G, um den Lautsprecher
5 Drücken
auszuwählen.
Die Anzeige vermittelt nur einen ungefähren Eindruck des
Frequenzgangs und der Tatsache, dass die Korrektur bei
allen Frequenzen durchgeführt wird.
2
1
4
2
3
5
61
DEUTSCH
• So setzen Sie die Einstellungen zurück:
Drücken Sie die D H, um “Restore” im “Parameter Check”Bildschirm auszuwählen, drücken Sie anschließend die F.
DEUTSCH
Steuerung per Fernbedienung
Steuerung per Fernbedienung
[LEARNED/TX]
[POWER OFF]
[ON/SOURCE]
[MODE SELECTOR]
Betrieb der DENON-Audiokomponenten
1
Drücken Sie die [MODE SELECTOR] oder [MODE
SELECT] für das gewünschte Gerät.
• Die Taste für den ausgewählten Modus leuchtet.
Bei jedem Drücken der [MODE SELECT] ändert sich der Modus
wie nachfolgend aufgeführt.
CD
ZONE2
[MODE SELECT]
CDR/MD
TAPE
TV
DBS/CABLE
DVD/VDP
VCR
2 Betreiben Sie die Komponente.
Lesen Sie hinsichtlich der Einzelheiten das Handbuch der
entsprechenden Komponente.
Einstellung der Funktion Voreingestellter Speicher
Die unterschiedlichen Geräte können bedient werden, indem der
voreingestellte Speicher auf der im Lieferumfang enthaltenen
Fernbedienung eingestellt wird.
Bei einigen Gerätemodellen funktioniert das Fernbedienungsgerät
oder das Gerät nicht einwandfrei. In einem solchen Fall können Sie
die Fernbedienungssignale Ihres Gerätes mit Hilfe der Lernfunktion
(
Seite 64) in dem beiliegenden Fernbedienungsgerät speichern.
• Manche Tasten können ggf. nicht verwendet werden. Dies
hängt vom Modell und dem Alter Ihres Geräts ab.
Sie gleichzeitig die [ON/SOURCE] und die
1 Drücken
[POWER OFF].
• Die “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Sie die [MODE SELECTOR] für das Gerät,
2 Drücken
das im voreingestellten Speicher eingestellt werden
soll.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Sie die Nummer der Gerätemarke (4-stellige),
3 Geben
die im voreingestellten Speicher eingestellt werden soll,
ein. Eine Liste der Vorwahlcodes (
Buches) finden Sie im Anhang.
Ende dieses
• Nach korrekter Speicherung leuchten die [MODE
SELECTOR] und “LEARNED/TX”-Anzeige.
62
DEUTSCH
• Für manche Marken gibt es möglicherweise verschiedene
Voreinstellungs-Codes. Wenn die Fernbedienung mit einem
Code nicht ordnungsgemäß funktioniert, versuchen Sie einen
anderen Code.
• Tasten, die mit der Lernfunktion belegt wurden, haben Vorrang
vor den Signalen, die mit dieser Funktion festgelegt wurden.
Wenn eine mit der Lernfunktion belegte Tasteneinstellung nicht
benötigt wird, löschen Sie sie bitte (
Seite 65).
HINWEIS:
• Der Vorgabespeicher kann nur für eine der folgenden
Komponenten eingestellt werden: CDR/MD, DVD/VDP und
DBS/CABLE.
DEUTSCH
Steuerung per Fernbedienung
Steuerung per Fernbedienung
Betrieb einer im Vorwahlspeicher
gespeicherten Komponente
Sie die [MODE SELECTOR] für das
1 Drücken
gewünschte Gerät.
2
Betreiben Sie die Komponente.
Lesen Sie hinsichtlich der Einzelheiten das Handbuch der
Komponente.
ON/SOURCE
[MODE SELECTOR]
MODE, MEMORY,
BAND ,SHIFT
TUNING/TV VOL+ –
0 ~ 9, +10
TV/VCR
CHANNEL+ –
1, 2,
VCR CHANNEL + –,
8 9, A/B,
6 7, 3,
0, DISC SKIP+
SETUP
DHFG
DISPLAY
2 Tastenfunktionen für verschiedene Geräte
Gerät
CD-Player
CD-Recorder
oder
MD-Recorder
Cassettendeck
Tuner
DVD-Player
oder VideodiscSpieler
Videodeck
Satelliten-Tuner
oder
Kabelfernsehen
TV
(Fernsehgeräte)
MODE SELECTOR
CD
CDR / MD
TAPE
AMP (CD, CDR/
MD oder TAPE)
DVD / VDP
VCR
DBS / CABLE
TV
ON / SOURCE
–
–
–
–
MODE
–
–
–
Umschalten
Auto/Manuell
–
–
–
–
MEMORY
–
–
–
Senderspeicher
–
–
–
–
BAND
–
–
–
Umschalten
MW/UKW
–
–
–
–
SHIFT
–
–
–
Auswahl
voreingestellter Kanäle
–
–
–
–
0 ~ 9, +10
–
–
–
–
Auswahl der
Eingangs/Kanalnummer
–
Kanäle
Kanäle
TUNING /
TV VOL + –
–
–
–
Abgleich
–
–
CHANNEL + –
–
–
–
Auswahl
voreingestellter Kanäle
–
Kanalauswahl
Voreingestellter
Kanäle
1
Wiedergabe
Wiedergabe
Wiedergabe
–
Wiedergabe
Wiedergabe
–
–
2
Stopp
Stopp
Stopp
–
Stopp
Stopp
–
–
VCR CHANNEL
+–/
Automatischer
Suchlauf
(zum Spuranfang)
Automatischer
Suchlauf
(zum Spuranfang)
–
–
Automatischer
Suchlauf
(zum Spuranfang)
Voreingestellter
Kanäle
–
–
–
–
Umschalten A/B
–
–
–
–
–
–
–
8 9
A/B
6 7
ENTER
MENU
SEARCH/RETURN
Anmerkungen:
q Der Voreinstellungsspeicher kann nur für ein Gerät pro Modus eingestellt
werden.
Bei Voreinstellung eines neuen Codes wird der vorherige Code
automatisch gelöscht.
w Bitte beachten Sie, dass die Funktionsbezeichnungen der DVD-Tasten
auf der Fernbedienung sich bei bestimmten Marken unterscheiden
können. Überprüfen Sie dies vorher.
e Die Tasten CD, VCR und DVD können einem Fernseh- oder SatellitenTuner (oder Kabelfernsehen) zugewiesen werden (
Seite 65).
Manueller Suchlauf Manueller Suchlauf
(vorwärts und rückwärts) (vorwärts und rückwärts)
Schnellvorlauf/
Rücklauf
–
Stromversorgung Stromversorgung Stromversorgung Stromversorgung
ein/Betriebsbereit ein/Betriebsbereit ein/Betriebsbereit ein/Betriebsbereit
Manueller Suchlauf Manueller Suchlauf
(vorwärts und rückwärts) (vorwärts und rückwärts)
Lautstärke-Kontrolle Lautstärke-Kontrolle
Voreingestellter
Kanäle
3
Pause
Pause
Pause
–
Pause
Pause
–
–
0
–
–
Rückwärtswiedergabe
–
–
–
–
–
–
Disc-Sprung
(nur für DVDWechsler)
–
–
–
SETUP
Disc-Sprung
(nur für CDWechsler)
–
–
–
–
Einrichtung
–
–
–
MENU
–
–
–
–
Menü
–
Menü
Menü
DISPLAY
–
–
–
–
Display-Auswahl
–
Display-Auswahl
Display-Auswahl
RETURN /
SEARCH
–
–
–
RDS-Suche
Zurück
–
Zurück
Zurück
DHFG
–
–
–
–
Bedienung der
Positionsanzeige
–
Bedienung der
Positionsanzeige
Bedienung der
Positionsanzeige
ENTER
–
–
–
–
Eingabe
–
Eingabe
Eingabe
Auswahl des
Eingabemodus
Auswahl des
Eingabemodus
DISC SKIP +
–
–
TV / VCR
–
–
–
–
–
Auswahl des
Eingabemodus
Ursprüngliche
Einstellung
(Voreinstellungs
-Code)
DENON
(0000)
DENON CDR
(0000)
DENON
(0000)
–
DENON DVD
(0000)
HITACHI
(3010)
ABC CABLE
(4007)
HITACHI
(4539)
Anmerkungen
q
q
q
q
q, w
q
q, e
q, e
63
DEUTSCH
DEUTSCH
Steuerung per Fernbedienung
[POWER OFF]
Steuerung per Fernbedienung
[ON/SOURCE]
3 Drücken Sie die Taste, die eingerichtet werden soll.
• Die “LEARNED/TX”-Anzeige hört auf zu blinken und
[MODE SELECTOR] leuchtet.
Wenn eine Taste gedrückt wird, die nicht eingestellt werden
kann, die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige
blinkt.
Sie die Fernbedienungen genau aufeinander
4 Halten
zu und halten Sie die Taste auf der anderen
Fernbedienung gedrückt, die die Fernbedienung
von AVR-2807 lernen soll.
1
Anderes
Fernbedienungsgerät
[ ]
Verwenden der Systemruffunktion
• Eine Reihe von Vorgängen kann auf einer einzelnen Taste
gespeichert werden.
• Mit dieser Funktion können Sie mit einem einzigen Knopfdruck
zum Beispiel den Verstärker einschalten, die Eingangsquelle
auswählen, den Fernseher einschalten, die Gerätestromquelle
einschalten und dann die Wiedergabe starten.
• Für jede der [SYSTEM CALL] (1 oder 2) können bis zu 10 Signale
gespeichert werden.
Registrierung
Sie gleichzeitig die [ON/SOURCE] und die
1 Drücken
[POWER OFF].
• Die “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
2 Drücken Sie die [SYSTEM CALL 1].
[SYSTEM CALL]
[USE/LEARN]
Fernbedienung von AVR-2807
(RC-1030)
• Das Gerät geht in den Modus Systemabruf über und die
[MODE SELECTOR] sowie die “LEARNED/TX”- Anzeige
leuchtet.
Drücken Sie auch dann [SYSTEM CALL 1] , wenn Sie sich bei
[SYSTEM CALL 2] registrieren möchten.
[MODE SELECTOR] und die “LEARNED/TX”
5 Die
Drücken Sie [MODE SELECTOR] für das Gerät, das
-Anzeige leuchten; lassen Sie die Taste auf der
3
Sie im Systemabruf-Speicher registrieren möchten.
anderen Fernbedienung los.
Einstellung der Lernfunktion
• Wenn Ihr AV-Gerät nicht von DENON stammt oder wenn die
Verwendung der Voreinstellungsfunktion nicht möglich ist,
können die Signale einer anderen Fernbedienung in der
Fernbedienung von AVR-2807 gespeichert werden.
• Bei manchen Fernbedienungen ist es unter Umständen nicht
möglich, Signale mit der Lernfunktion zu belegen, oder die
Geräte funktionieren nicht richtig, wenn die Signale mit der
Lernfunktion belegt wurden. Verwenden Sie in diesem Fall die
Fernbedienung dieses Geräts.
1
Drücken Sie die [USE/LEARN] mittels einer
Stiftspitze usw., um den Lernmodus einzustellen.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Sie die [MODE SELECTOR] für das
2 Drücken
gewünschte Gerät.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt
erneut.
Weitere Tasten können durch Wiederholen der Schritte 2 ~
5 erlernt werden.
6 Drücken Sie die [USE/LEARN].
Sie die Tasten, deren Funktionen Sie in
4 Drücken
der Reihenfolge registrieren möchten, in der die
Vorgänge ausgeführt werden sollen.
Beispiel: Drücken Sie die [ON].
↓
Drücken Sie [CD] der [MODE SELECTOR].
↓
Drücken Sie die [1].
Wiederholen Sie zum Registrieren der gewünschten Tasten
die Schritte 3, 4.
• Um den Lernfunktionmodus abzubrechen, drücken Sie die
[USE/LEARN].
• Wenn die Codes nicht gespeichert werden konnten, beginnt
die “LEARNED/TX” -Anzeige wiederholt zu blinken. Bei einer
begrenzten Anzahl an Modellen können die Codes nicht in der
RC-1030 gespeichert werden.
• Wenn die [MODE SELECTOR] und die “LEARNED/TX” -Anzeige
wiederholt blinken, bedeutet dies, dass der Speicher voll ist
und der Code, den Sie versucht haben zu speichern, nicht
gespeichert wurde.
Führen Sie erst die Rückstellung durch, um diesen Code zu
“lernen“ (
Seite 65).
64
DEUTSCH
Sie die Systemabruf-Taste, unter der Sie
5 Drücken
die Funktionen ([SYSTEM CALL 1] oder
[SYSTEM CALL 2]) registrieren möchten.
Aufrufen der Systemvorgänge
Drücken Sie die [SYSTEM CALL] (1 oder 2), auf der
die Vorgänge registriert wurden.
• Die gespeicherten Signale werden nacheinander gesendet.
DEUTSCH
Steuerung per Fernbedienung
Steuerung per Fernbedienung
Einstellung der Durchgrifffunktion
Zurücksetzen der Fernbedienung
Tasten des CD-, CDR/MD-, TAPE-, DVD/VDP- oder VCR-Modus
können unbenutzten Tasten im TV- oder DBS/CABLE-Modus
zugewiesen werden.
Wenn zum Beispiel CD-Modus-Vorgänge TV-Modus-Tasten
zugewiesen werden, kann der CD-Modus bedient werden,
während der TV-Modus aktiviert ist ( [ ] ).
Zurücksetzen der Lernfunktion
Sie die [USE/LEARN] mittels einer
1 Drücken
Stiftspitze usw., um den Lernmodus einzustellen.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Sie gleichzeitig die [ON/SOURCE] und die
Sie die [MODE SELECTOR] für das
1 Drücken
[POWER OFF].
2 Drücken
gewünschte Gerät.
• Die “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
2 Drücken Sie die [
1].
• Die [MODE SELECTOR] (TV und
“LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
DBS/CABLE)
und
Sie die [MODE SELECTOR] des Gerätes,
3 Halten
das rückgestellt werden soll, 4 Sekunden oder
länger
3
Drücken Sie [MODE SELECTOR] um zu wählen,
was Sie als nächstes tun möchten (TV oder
DBS/CABLE).
• Die [MODE SELECTOR] (CD, CDR/MD, TAPE, DVD/VDP
oder VCR) und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
gedrückt
und
drücken
Sie
die
[ON/SOURCE].
• Die [MODE SELECTOR] und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt
erneut..
4 Drücken Sie die [USE/LEARN].
Sie die [MODE SELECTOR] für das
4 Drücken
Gerät, dass im Durchgriffmodus bedient werden
soll (CD, CDR/MD, TAPE, DVD/ VDP oder
VCR), zwei Mal.
• Die eingestellte [MODE SELECTOR] leuchtet.
Zurücksetzen der Durchgrifffunktion
Sie gleichzeitig die [ON/SOURCE] und die
1 Drücken
[POWER OFF].
• Die “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
2 Drücken Sie die [
1].
• Die [MODE SELECTOR] (TV oder DBS/CABLE) und
“LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Drücken Sie die [MODE SELECTOR] (TV oder
3 DBS/CABLE)
des Gerätes, das rückgestellt werden
soll.
• Die [MODE SELECTOR] (CD, CDR/MD, TAPE, DVD/VDP
oder VCR) und “LEARNED/TX” -Anzeige blinkt.
Sie die [MODE SELECTOR] des Gerätes,
4 Drücken
das erneut rückgestellt werden soll.
65
DEUTSCH
DEUTSCH
Wissenswerte Zusatzinformationen
w Es werden Filme und Musik wiedergegeben
Wissenswerte Zusatzinformationen
[ Draufsicht ]
Lautsprecher
2 Anzahl der Surround Back-Lautsprecher
Surround Back-Lautsprecher
Wir empfehlen die Verwendung von 2 Lautsprechern.
Verwenden Sie insbesondere 2 Lautsprecher, wenn Sie dipolare
Lautsprecher verwenden.
Eine direkt nach hinten gerichtete Klangposition kann leicht
erreicht werden, indem man zu einem 5.1-Kanal-System einen
Surround-Back-Lautsprecher hinzufügt.
Darüber hinaus hat sich das akustische Bild, das sich zwischen
den Seiten und dem hinteren Raum ausgedehnt hat , angenähert.
Das führt zu einer deutlichen Verbesserung des Ausdruckes der
Surround-Signale für Töne, die sich von den Seiten nach hinten
bewegen und von vorn an die Stelle direkt hinter der Zuhörposition.
Ändern der Positionierung und des akustischen Bildes
bei 5.1-Kanal-Systemen
FL
SW
C
2 Plazierung der linken und rechten SurroundKanäle bei Verwendung der Surround BackLautsprecher
Es ist zu empfehlen, die Lautsprecher für die Surround-Kanäle
“L” und “R” etwas vorgelagert anzubringen.
q Es werden hauptsächlich Filme wiedergegeben
Empfehlenswert, wenn Ihre Surround-Lautsprecher Ein oder 2 wegelautsprecher sind.
SR ch
Verschieben eines
akustischen Bildes
von SR zu SL
SurroundLautsprecher
SurroundLautsprecher
SW
C
[ Draufsicht ]
60 bis 90 cm
[2] Wenn keine Surround Back-Lautsprecher verwendet
werden
[ Draufsicht ]
Front-lautsprecher
Center-Lautsprecher
Subwoofer
Surround-Lautsprecher
Front-lautsprecher
[ Seitenansicht ]
SurroundLautsprecher
SurroundLautsprecher
60 bis 90 cm
60 bis 90 cm
60°
SB ch
Surround BackLautsprecher
120°
Front-lautsprecher
SR ch
Verschieben des
akustischen Bildes
von SR zu SB zu SL
[ Seitenansicht ]
60°
60°
SL ch
Leicht nach
unten neigen
Monitor
Front-lautsprecher
Center-Lautsprecher
Monitor
Subwoofer
FR
Surround BackLautsprecher
Front-lautsprecher
Ändern der Positionierung und des akustischen Bildes
bei 6.1-Kanal-Systemen
FL
[ Seitenansicht ]
45° ~ 60°
Beispiele für den Lautsprecheraufbau
[1] Verwendung von Surround-Back-Lautsprecher(n)
SL ch
Monitor
Subwoofer
Surround BackLautsprecher
Unten finden Sie Beispiele für den Lautsprecheraufbau.
Orientieren Sie sich daran, um Ihre Lautsprecher je nach Art und
Verwendungszwecke entsprechend aufzustellen.
FR
Front-lautsprecher
Center-Lautsprecher
Surround Back-Lautsprecher
Neben Quellen, die in 6.1-Kanal aufgenommen wurden, kann auch
der Surround-Effekt für konventionelle 2- bis 5.1-Kanalquellen
verbessert werden.
66
DEUTSCH
Surround-Lautsprecher
Leicht nach
unten neigen
DEUTSCH
Wissenswerte Zusatzinformationen
Surround
Der AVR-2807 ist mit einer digitalen Signalbearbeitungsschaltung
ausgestattet, die die Wiedergabe von Programmquellen im
Surround-Modus ermöglicht, um Ihnen das Gefühl zu verleihen,
sich inmitten eines Filmtheaters zu befinden.
Dolby Surround
[1] Dolby Digital
Bei Dolby Digital handelt es sich um ein von Dolby Laboratories
entwickeltes mehrkanaliges Digitalsignal-Format.
Insgesamt werden 5.1 Kanäle wiedergegeben: 3 Frontkanäle
(“FL”, “FR” und “C”), 2 Surround-Kanäle (“SL” und “SR”) und
der “LFE”-Kanäle für niedrige Frequenzen.
Dadurch werden Übersprechstörungen vermieden, und es wird
ein realistisches Klangfeld erzeugt, das sich “dreidimensional”
anfühlt (Entfernungen, Bewegungen und Ort).
Auch in AV-Räumen wird beim Abspielen von Filmen ein reales,
überwältigendes Gefühl der Gegenwart erzeugt.
[2] Dolby Pro LogicII
Dolby Pro LogicII ist eine Matrix-Entschlüsselungstechnologie,
die von Dolby Laboratories entwickelt wurde. Normale Musik auf
CDs wird in fünf Kanäle codiert, um einen hervorragenden
Surround-Effekt zu erreichen.
Die Signale der Surround-Kanäle werden in Stereo- und
Vollbereichssignale (mit einer Frequenzantwort von 20 Hz bis 20
kHz oder höher) umgewandelt, um ein “dreidimensionales”
Klangbild zu erzeugen, in dem alle Stereo-Quellen herausragen.
[3] Dolby Pro LogicIIx
Dolby Pro LogicIIx ist eine weiterentwickelte, verbesserte
Version der Matrix-Entschlüsselungstechnologie Dolby Pro
LogicII.
Audiosignale, die für 2 Kanäle aufgenommen wurden, werden
entschlüsselt, um einen natürlichen Klang mit bis zu 7.1 Kanälen
zu erreichen.
Es gibt 3 Modi: “Music” ist für die Wiedergabe von Musik
geeignet, “Cinema” ist für die Wiedergabe von Filmen bestimmt
und “Game” ist optimal für Spiele geeignet.
2 In Dolby Surround aufgenommene Quellen
Quellen, die in Dolby Surround aufgenommen wurden, sind mit
folgenden Logos gekennzeichnet:
Markierung für Dolby Surround-Unterstützung:
Wissenswerte Zusatzinformationen
DTS NEO:6 surround
DTS Digital Surround
DTS Digital Surround ist ein digitales Surround-Format, das von
der US-amerikanischen Firma Digital Theater Systems entwickelt
wurde.
Die Anzahl der Wiedergabekanäle und der Wiedergabebereich
stimmt mit denen von Dolby Digital überein (5.1 Kanäle).
Die Kompressionsrate der Audiodaten zum Zeitpunkt der
Aufnahme auf das Medium ist geringer als bei Dolby Digital,
daher stehen nach der Entschlüsselung der Daten mehr
Informationen zur Verfügung, wodurch ein fülligerer, klarerer
Klang entsteht.
HERGESTELLT UNTER DER LIZENZ VON THEATER
SYSTEMS, INC.
Pat.-Nr. in den USA: 5,451,942; 5,956,674; 5,974,380;
5,978,762; 6,226,616; 6,487,535 WEITERE PATENTE
WURDEN IN DEN USA UND WELTWEIT AUSGESTELLT
UND ANGEMELDET.
“DTS”, “DTS–ES”, “Neo:6”, UND “DTS 96/24” SIND
WARENZEICHEN DER DIGITAL THEATER SYSTEMS, INC.
© 1996, 2003 DIGITAL THEATER SYSTEMS, INC. ALLE
RECHTE VORBEHALTEN.
DTS-ES™
DTS-ES ist ein neues Surround-Format, dass von Digital Theater
Systems entwickelt wurde.
Das Klangbild und der Raumklang kann durch das Hinzufügen
eines zusätzlichen Surround-Back-Kanals (“SB”) zu einem
konventionellen 5.1-Kanal erreicht werden.
DTS-ES™ Discrete 6.1:
Dies ist das neueste Format, in dem alle 6.1 Kanäle,
einschließlich des “SB”-Kanals, unabhängig voneinander
aufgenommen werden. Da die einzelnen Kanäle voneinander
unabhängig sind, kann der Klang absolut frei gestaltet werden.
DTS-ES™ Matrix 6.1:
Bei diesem Format wird der “SB”-Kanal matrix-verschlüsselt
und in die “SL”- und “SR”-Kanäle eingefügt und dann bei der
Wiedergabe für die Kanäle “SL”, “SR” und “SB” entschlüsselt.
Dadurch wird ein Surround-Sound erreicht, der den
Klangentwürfen des Künstlers noch mehr entspricht als bei
konventionellen 5.1- oder 6.1-Kanal-Systemen.
Hergestellt unter der Lizenz von Dolby Laboratories. “Dolby”,
“Pro Logic” und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen der
Dolby Laboratories.
67
DEUTSCH
Hierbei handelt es sich um eine Matrix-Entschlüsselungstechnologie
für die 6.1-Kanal-Surround-Wiedergabe von Zweikanal-Quellen.
Die optimale Entschlüsselung für die entsprechende
wiederzugebende Signalquelle kann ausgewählt werden. Es gibt
2 Modi:
DTS NEO:6 CINEMA:
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Filmen geeignet.
Hiermit kann selbst mit 2 Kanälen ein ähnlicher Klang wie in
einem Kino erreicht werden.
DTS NEO:6 MUSIC:
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Musik geeignet. Das
Klangfeld wird mit einem natürlichen Gefühl von Expansion
versehen.
DTS-96/24
DTS 96/24 ist ein neues digitales Signalformat mit mehreren
Kanälen, das von Digital Theater Systems entwickelt wurde.
Die Abtastfrequenz wird erhöht, um 5.1-Kanal-Wiedergabe mit
qualitativ hochwertigem Klang zu erreichen (Abtastfrequenz: 96
kHz, Quantisierung: 24 Bit).
DEUTSCH
Wissenswerte Zusatzinformationen
Audyssey MultEQ XT
Audyssey MultEQ XT ist eine Technologie, die entwickelt wurde,
um eine optimale Klangumgebung für mehrere Zuhörer im
Hörbereich zu gewährleisten. Testdaten von mehreren Hörpunkten
werden umfassend analysiert und die Tonausgabe für den
gesamten Hörbereich wird abgeglichen, um die Klangqualität zu
verbessern.
Audyssey MultEQ XT korrigiert nicht nur Probleme mit dem
Frequenzverhalten in großen Hörbereichen, sondern automatisiert
die Einrichtung des Surround-Systems auch vollständig.
Eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf Seite 9.
Wissenswerte Zusatzinformationen
AL24 Processing Plus
AL24 Processing Plus ist eine Technologie zur Wiedergabe
analoger Wellenformen, die mit Abtastfrequenzen von 192 kHz
(Maximum für DVDs) auf DVD-Audio-Disks kompatibel sind.
Dadurch kann der Klang an analoge Wellenformen angenähert
werden, und der Ton kann mit niedriger Lautstärke mit Widerhall,
der normalerweise vom Raum absorbiert wird, wiedergegeben
werden.
HDMI (High Definition Multimedia Interface)
• Audyssey MultEQ XT ist ein Warenzeichen der Audyssey
Laboratories. Die Technologie wurde unter den US- und
nationalen Patent-Anwendungen 20030235318 und 10/700,220
lizenziert. Zusätzliche US- und fremde Patente stehen noch aus.
MultEQ und das Audyssey MultEQ-Logo sind Warenzeichen
der Audyssey Laboratories, Inc. Alle rechte vorbehalten.
HDMI ist ein digitaler Schnittstellenstandard für moderne
Fernseher, der auf DVI (Digital Visual Interface)-Standards basiert
und für die Verwendung in privaten Geräten optimiert wurde.
Nicht komprimierte digitale Video- und Mehrkanal-Audio-Signale
werden über eine einzige Verbindung übertragen. HDMI ist
darüber hinaus mit HDCP (High-bandwidth Digital Contents
Protection) kompatibel, einer Technologie zum Kopierschutz, die
digitale Videosignale auf die gleiche Art und Weise wie bei DVI
verschlüsselt.
• “HDMI”, “
” und “High-Definition Multimedia
Interface” sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen
von HDMI Licensing LLC.
68
DEUTSCH
DEUTSCH
Fehlersuche
Symptom
Fehlersuche
Überprüfen Sie bei Auftreten einer Störung zunächst die nachfolgend aufgeführten Punkte.
1. Sind alle Anschlüsse richtig?
2. Haben Sie den Receiver entsprechend der Betriebsanleitung bedient?
3. Funktionieren die Lautsprecher und die übrigen angeschlossenen Komponenten
ordnungsgemäß?
Sollte die Funktion dieses Gerätes nicht einwandfrei sein, überprüfen Sie bitte die in nachfolgender
Tabelle aufgeführten Punkte. Wenn sich die Störung nicht beseitigen läßt, liegt vermutlich eine
Fehlfunktion vor. Trennen Sie das Gerät sofort vom Netz ab und kontaktieren Sie Ihren Händler.
Symptom
Ursache
Abhilfemaßnahme
Das Display leuchtet
• Das Netzkabel ist nicht fest • Überprüfen Sie den Einsatz des
nicht und es wird kein
eingesteckt.
Netzkabelsteckers.
Ton ausgegeben, wenn
der POWER-schalter
eingeschaltet wird.
Das Display leuchtet,
aber es wird kein Ton
ausgegeben.
• Die Lautsprecher-Kabeln sind nicht
fest angeschlossen worden.
• Die Stellung des FUNCTIONKnopfes ist nicht ordnungsgemäß.
• Der Lautstärkeregler ist auf die
niedrigste Position gestellt worden.
• MUTING ist aktiviert.
• Es werden keine digitalen Signale
eingegeben.
Es wird kein Ton vom
Subwoofer produziert.
Es werden keine
Testtöne produziert.
Von den SurroundLautsprechern wird
kein Ton ausgegeben.
Seite
22
• Fest einstecken.
7
• Schalten Sie auf die richtige
Position um.
• Erhöhen Sie die Lautstärke auf
einen geeigneten Pegel.
• Entaktivieren Sie MUTING.
• Wählen Sie eine digitale SignalEingangsquelle richtig an.
23
23
24
47
Das Überspielen vom
DVD auf den VCR ist
nicht möglich.
• Das Kopieren zwischen Quellen • Das Überspielen ist nich möglich.
wie beispielsweise zwischen
einem DVD-Player und einem
Videorecorder ist für gewöhnlich
nicht möglich, da DVDs häufig mit
Kopierschutz-Signalen verschlüsselt
sind, um eine Aufnahme auf einem
Videorecorder zu verhindern.
Ein Bild wird über
einen HDMI-Anschluss
nicht projiziert.
Abhilfemaßnahme
Seite
• Schalten Sie den Subwoofer ein.
• Stellen Sie auf “YES”.
• Führen Sie den Anschluss richtig
aus.
• Erhöhen Sie den Lautstärkepegel
des Subwoofer-Kanals.
• Der Surround-Modus wurde auf • Stellen Sie
einen
anderen
Modus
als
Surround.
Dolby/DTS Surround eingestellt.
7, 22
34
—
• Der Surround-Modus wurde auf • Stellen Sie auf einen anderen
Modus als “STEREO”.
“STEREO” eingestellt.
—
• Die HDMI-Ausgangsanschlüsse
des AVR-2807 und die MonitorKomponenten
sind
nicht
ordnungsgemäß angeschlossen.
• Es
wird
kein
HDMI-Signal
eingegeben.
• Das angeschlossene Monitor-Gerät
oder andere Geräte unterstützen
HDCP nicht.
Ausgangsformat
des
• Das
angeschlossenen Players (HDMI
FORMAT) entspricht nicht dem
unterstützten Eingangsformat des
angeschlossenen Monitor-Gerätes.
auf
—
57
Dolby/DTS
• Die Batterien sind leer.
• Sie betreiben das Fernbedienungsgerät
Der Betrieb des
aus zu großer Entfernung zum Hauptgerät.
• Zwischen diesem Gerät und dem
Gerätes ist bei
Fernbedienungsgerät befindet sich
Benutzung des
ein Hindernis.
Fernbedienungsgerätes
• Es wurde eine falsche Taste gedrückt.
nicht einwandfrei.
• Die < und > Polaritäten der
Batterien wurden vertauscht.
• Die Video-Ausgangsanschlüsse des • Überprüfen Sie die Richtigkeit der
8,
AVR-2807’s und die Komponenten
Anschlüsse.
13 ~ 22
des Monitors sind nicht richtig
miteinander verbunden.
• Die TV-Eingangseinstellung des • Stellen Sie den TV-Eingangswähler
—
Monitors ist falsch.
auf die Anschlüsse, an denen
Videosignale angeschlossen sind.
Keine Anzeige auf dem
• Der PURE DIRECT-Modus wurde • Stellen Sie einen anderen Surround25
Monitor.
eingestellt.
Modus als den PURE DIRECTModus ein.
• Der Player wurde an den • Progressive Videosignale können
—
Komponenten-Anschluss
nicht abwärtskonvertiert werden.
angeschlossen, TV wurde an den
Nehmen
Sie
die
Video-Anschluss (gelb) oder den SZeilensprungeinstellungen
auf
Video-Anschluss angeschlossen.
dem Player vor.
• Der Audio-Ausgang des DVD-Players • Führen Sie die Anfangseinstellungen
wurde nicht auf Bitstrom eingestellt.
für den DVD aus.
Es wird kein DTS-Klang • Der DVD-Player ist nicht DTS- • Benutzen
Sie
einen
DTSproduziert.
kompatibel.
kompatiblen Player.
• Der Eingang des AVR-2807s wurde • Stellen Sie auf “AUTO” oder “DTS”.
auf analog eingestellt.
Ursache
• Der Subwoofer ist nicht eingeschaltet.
• Die Anfangseinstellung des Subwoofers
ist auf “NO” gestellt worden.
• Der Subwoofer-Ausgang ist nicht
angeschlossen worden.
• Der Subwoofer-Kanals-Lautstärkepegel
ist auf “OFF” gestellt.
• Replace with new batteries.
• Move closer.
3
3
• Remove obstacle.
3
• Drücken Sie die richtige Taste.
• Insert batteries properly.
—
3
• Überprüfen
Anschluss.
19
Sie
den
HDMI-
• Wählen Sie die HDMI-SignalEingangsquelle ordnungsgemäß aus.
• Wenn nicht die anderen Geräte
HDCP unterstützen, gibt der AVR2807 kein Videosignal aus.
• Überprüfen Sie, ob das Ausgangsformat
des angeschlossenen Players (HDMI
FORMAT)
dem
unterstützten
Eingangsformat des angeschlossenen
Monitor-Gerätes entspricht.
49, 50
19
19
49
Es wird kein HDMIAudio ausgegeben.
• Der AVR-2807 gibt keine HDMI- • Stellen Sie die HDMI-AudioAudiosignale wieder.
Wiedergabeeinstellung bei der
“HDMI In Assign”-Einstellung auf
“AMP”.
• Die HDMI-Audiosignale werden • Stellen Sie die HDMI-Audiovom angeschlossenen MonitorWiedergabeeinstellung bei der
Gerät nicht wiedergegeben.
“HDMI In Assign”-Einstellung auf
“TV”.
7
Die Stromversorgung
wurde ausgeschaltet
und die Netzanzeige
blinkt rot.
• Die Innentemperatur des Gerätes • Stellen Sie den AVR-2807 in einem
ist
gestiegen
und
der
gut belüfteten Raum auf.
Schutzschaltkreis wurde aktiviert. • Schalten Sie die Stromversorgung
aus, warten Sie dann, bis das
Gerät vollkommen abgekühlt ist,
bevor Sie die Stromversorgung
wieder einschalten.
• Die
Kerndrähte
der • Überprüfen Sie die Anschlüsse
Lautsprecherkabel berühren sich
aller Lautsprecherkabel.
oder die Rückseite des AVR-2807,
wodurch der Schutzschaltkreis
aktiviert worden ist.
• Fehlfunktion beim AVR-2807.
• Schalten Sie die Stromversorgung
aus und wenden Sie sich an eine
DENON-Kundendienststelle.
—
—
23
—
69
DEUTSCH
49
7
7
7
DEUTSCH
Fehlersuche
Technische Daten
Symptom
Ursache
Abhilfemaßnahme
Seite
Ton wird nur vom
Center-Lautsprecher
ausgegeben.
der
Wiedergabe
von
• Sie geben eine einkanalige Quelle • Bei
einkanaligen Quellen, wählen Sie
(TV, AM-Radiosendung, etc.) im
bitte einen anderen als den
DOLBY/DTS SURROUND-Modus
DOLBY/DTS SURROUND-Modus.
wieder.
32, 33
—
“DOLBY DIGITAL”
wird nicht angezeigt.
• Die Einstellung des digitalen • Überprüfen Sie die AudioAudio-Ausgangs des DVD-Players
Ausgangseinstellung des DVDist nicht korrekt.
Players.
Weitere Informationen finden Sie
in der Bedienungsanleitung des
DVD-Players.
Technische Daten
2 Audio-Teil
• Leistungsverstärker
Nennausgang:
Dynamik-Leistung:
Ausgangsanschlüsse:
• Analog
Eingangsempfindlichkeit /
Eingangsimpedanz:
Frequenzgang:
Rauschabstand:
Klirrfaktor:
Nennausgang:
• Digital
D/A-Ausgang:
2 Video-Teil
• Standard-Video-Anschlüsse
Eingangs-/Ausgangspegel
und Impedanz:
Frequenzgang:
• S-Video-Anschlüsse
Eingangs-/Ausgangspegel
und Impedanz:
Front (A, B):
110 W + 110 W (8 Ω/Ohm, 20 Hz ~ 20 kHz mit 0,05 % Klirrfaktor)
140 W + 140 W (6 Ω/Ohm, 1 kHz mit 0,7 % Klirrfaktor)
Mittel:
110 W (8 Ω/Ohm, 20 Hz ~ 20 kHz mit 0,05 % Klirrfaktor)
140 W (6 Ω/Ohm, 1 kHz mit 0,7 % Klirrfaktor)
Surround:
110 W + 110 W (8 Ω/Ohm, 20 Hz ~ 20 kHz mit 0,05 % Klirrfaktor)
140 W + 140 W (6 Ω/Ohm, 1 kHz mit 0,7 % Klirrfaktor)
Surround-Back:
110 W + 110 W (8 Ω/Ohm, 20 Hz ~ 20 kHz mit 0,05 % Klirrfaktor)
140 W + 140 W (6 Ω/Ohm, 1 kHz mit 0,7 % Klirrfaktor)
120 W x 2 ch (8 Ω/Ohm)
170 W x 2 ch (4 Ω/Ohm)
Front:
A oder B
6 ~ 16 Ω/Ohm
A+B
8 ~ 16 Ω/Ohm
Mittel, Surround, Surround-Back:
6 ~ 16 Ω/Ohm
Frequenzgang:
• Farbkomponenten-Video-Anschluss
Eingangs-/Ausgangspegel
und Impedanz:
Frequenzgang:
2 Tuner-Teil
Empfangsbereich:
Nutzbare Empfindlichkeit:
50 dB Empfindlichkeitsschwelle:
200 mV / 47 kΩ/kOhm
10 Hz ~ 100 kHz: +0, –3 dB (DIRECT-Modus)
102 dB (DIRECT-Modus)
0,005% (20 Hz ~ 20 kHz) (DIRECT-Modus)
1,2 V
Rauschabstand :
Klirrfaktor:
Nennausgang — 2 V (bei 0 dB Wiedergabe)
Klirrverzerrung — 0,008 % (1 kHz, bei 0 dB)
Rauschabstand — 102 dB
Dynamikbereich — 96 dB
Digital-Eingang:
Format — Digitale Audio-Schnittstelle
• Phono-Equalizer (PHONO-Eingang — REC OUT)
Eingangsempfindlichkeit:
2,5 mV
RIAA-Abweichung:
±1 dB (20 Hz bis 20 kHz)
Frequenzgang:
74 dB (A-bewertet, mit 5 mV Eingang)
Nennausgang/Max. Ausgang:
150 mV / 8 V
Klirrfaktor:
0,03% (1 kHz, 3 V)
1 Vp-p, 75 Ω/Ohm
5 Hz ~ 10 MHz — +0, –3 dB
Y-Signal (Helligkeit) — 1 Vp-p, 75 Ω/Ohm
C-Signal (Farbe) — 0,3 (PAL) / 0,286 (NTSC) Vp-p, 75 Ω/Ohm
5 Hz ~ 10 MHz — +0, –3 dB
Y-Signal (Helligkeit) — 1 Vp-p, 75 Ω/Ohm
PB/CB-Signal — 0,7 Vp-p, 75 Ω/Ohm
PR/CR-Signal — 0,7 Vp-p, 75 Ω/Ohm
5 Hz ~ 100 MHz — +0, –3 dB
[UKW]
[MW]
(Hinweis: µV an 75 Ω/Ohm, 0 dBf = 1 x 10–15 W)
87,5 MHz ~ 108,0 MHz
522 kHz ~ 1611 kHz
1,0 µV (11,2 dBf)
18 µV
MONO
1,6 µV (15,3 dBf)
STEREO
23 µV (38,5 dBf)
MONO
77 dB
STEREO
72 dB
MONO
0,15%
STEREO
0,3%
2 Allgemeines
Netzteil:
Leistungsaufnahme:
Max. äußere Abmessungen:
Gewicht:
230 V Wechselstrom, 50 Hz
500 W
MAX. 1 W (Standby)
434 (B) x 171 (H) x 429 (T) mm
14,0 kg
2 Fernbedienungsgerät (RC-1030)
Batterien:
Äußere Abmessungen:
Gewicht:
R6P/AA-Batterien (3 Batterien)
58 (B) x 230 (H) x 37 (T) mm
230 g (inklusive Batterien)
* Änderungen der technischen Daten und des Designs zum Zwecke der Verbesserung ohne Ankündigung
vorbehalten.
70
DEUTSCH
SVENSKA
NEDERLANDS
ESPAÑOL
ITALIANO
FRANCAIS
DEUTSCH
ENGLISH
2 List of preset codes / Liste von voreingestellten Codes / Liste de codes préréglés / Lista dei codici pre-regolati /
Lista de códigos pre-ajustados / Lijst van vooringestelde codes / Förteckning över förinställda koder
CD
ADC
0004
DKK
0001
Magnavox
0023, 0044
Quasar
0006
DMX Electronics
0023
Marantz
0006, 0023, 0030
RCA
0002, 0007, 0011, 0021,
Acoustic Research 0048
Denon
0000
Matsui
0023
Adcom
0021, 0038
Dual
0034, 0035
McIntosh
0042
Radiotone
Aiwa
0003, 0018, 0023
Dynamic Bass
0029
Memorex
0021, 0024, 0028, 0030,
Realistic
Akai
0022
EEC
0034
Alba
0058
Eclipse
0059
Meridian
0023
Revox
0023
Alto
0059
Elektra
0046, 0051
Micromega
0023
Roadstar
0052
Arcam
0023
Emerson
0021, 0024, 0044, 0054
Miro
0001
Rotel
0023, 0048
Ariston
0059
Fisher
0014, 0027, 0029, 0045
Mission
0023
Royal
0048
Audio Alchemy
0034
GE
0002
Mitsubishi
0022
SAE
0023
Audio Pro
0051
Garrard
Audio Research
0023
Audio-Technica
0025
AudioTon
0023
Audiolab
0023
Audiomeca
0023
BSR
0034, 0039
0029, 0044, 0053, 0066
0058, 0059
0021, 0024, 0028, 0029,
0030, 0048
0044
0039, 0041, 0046, 0048,
Myryad
0023
STS
0004
0049
NAD
0001
Sansui
0023, 0036, 0044, 0059
Gemini
0059
NEC
0010, 0038
Sanyo
0013, 0029, 0045
Genexxa
0007, 0024, 0044, 0050
NSM
0023
Schneider
0058
GoldStar
0047
Nagaoka
0004
Scott
0021, 0024, 0044
Goodmans
0039, 0041, 0044, 0058,
Naim
0023
Sears
0044
0059
Nakamichi
0020
Sharp
0009, 0030
0023
Nikko
0024, 0025, 0027, 0059
Sherwood
0030, 0035, 0050
Bestar
0024
Grundig
Burmester
0048
HCM
0059
Onkyo
0016
Shure
0010
Bush
0039, 0058
Harman/Kardon
0023, 0026, 0050
Optimus
0001, 0007, 0009, 0013,
Sonic Frontiers
0023
CDC
0048
Hiro
0059
0019, 0028, 0029, 0034,
Sony
0001, 0056, 0057
CEC
0027
Hitachi
0007, 0021
0035, 0041, 0044, 0045,
Soundesign
0019, 0049
Cairn
0023
IR
0001
0048, 0050, 0051, 0053
SuperTech
0059
Inkel
0030, 0035, 0051
PMG
0024
Synergy
0059
0006, 0043
JVC
0012, 0061, 0064
Panasonic
0006, 0043, 0065
Tandy
0007
Cambridge
0059
Kenwood
0005, 0008, 0009, 0033
Parasound
0034, 0048
Tascam
0048
Carrera
0034
Kodak
0042
Philips
0023, 0042
Teac
0027, 0030, 0046, 0048,
Carver
0023, 0029, 0051
Krell
0023
Pink Triangle
0059
Condor
0024
Kyocera
0004
Pioneer
0007, 0044, 0053
Technics
0006, 0037, 0043
Craig
0058
LXI
0044
Polk Audio
0023
Thomson
0011
Crown
0017
Linn
0023
Poppy
0024
Thorens
0023
Cyrus
0023
Luxman
0015
Proton
0023
Universum
0011, 0023, 0051
DAK
0039
MCS
0006, 0010
QED
0023
Vector Research
0034, 0047
DBX
0040
MTC
0048, 0059
Quad
0023
Victor
0012
California Audio Labs
1
PRESET CODE
0058, 0059
ENGLISH
DEUTSCH
ITALIANO
ESPAÑOL
0011, 0023
Amstrad
3550
Einhell
Watson
0058
Anglo
3533
Yamaha
0008, 0025, 0032
Ankaro
3533
Yorx
0052
Armstrong
3510
Zenith
0058
Asat
3507
Astacom
3528
Astra
3510, 3521
Wards
FRANCAIS
MD
NEDERLANDS
SVENSKA
3510, 3533
InVideo
3556
Elta
3507
Indovision
3559
Emme Esse
3529, 3556
Intertronic
3510
Engel
3533
Intervision
3521, 3524
Eurocrypt
3516
JOK
3531
Eurosat
3510
JVC
3520, 3543
Eurosky
3510, 3521
K-SAT
3533
BSR
1000
Astro
3506
Eurostar
3529, 3564, 3565
Kathrein
3506, 3507, 3523, 3527
Condor
1000
Athena
3528
Expressvu
3543
Kreiselmeyer
3506
Denon
1111
Axiel
3528
FTE
3554
La Sat
3521
Denver
1003
BT
3528, 3531
Fenner
3528
Lenco
3533
JVC
1015
Bestar
3510
Ferguson
3532
Lifesat
3533
3516
Loewe
3510
3516
Lorenzen
3521, 3538
Kenwood
1004, 1005, 1012
Blaupunkt
3506
Finlandia
Luxman
1009
Boca
3510
Finlux
Onkyo
1007
British Sky Broadcasting
Optimus
1013
Foxtel
3558
Magnavox
3535, 3537
3550
Fracarro
3556
Manata
3531
Orion
1011
Broco
3533
Fuba
3506
Manhattan
3516
Pioneer
1013, 1017
Bubu Sat
3533
GE
3519
Marantz
3507
Schneider
1000
Canal Digital
3551
Galaxis
3512, 3554
Maspro
3540
Sharp
1006
Canal Satellite
3551
Gardiner
3546
Matsui
3520
Sherwood
1014
Canal+
3551
General Instrument 3555
Max
3521
Sony
1001, 1002
Chaparral
3508
Gold Box
3551
MediaSat
3551
Technics
1016
CityCom
3501, 3546
Gooding
3520
Mediamarkt
3510
Universum
1018
Colombia
3528
Goodmans
3516
Medion
3533
Yamaha
1008
Columbia
3502
Gradiente
3559
Mega
3507
Columbus
3528
Granada
3516
Memorex
3537
Condor
3521
Grundig
3506, 3520, 3540, 3550
Metronic
3510
DBS
ABsat
3549
Conrad
3501, 3521
HTS
3543
Metz
3506
AGS
3528, 3531
Crown
3510
Helium
3521
Micro
3533
ASLF
3533
Cyrus
3507
Hirschmann
3506, 3568
Micro Elektronic
3533
Akai
3507
D-box
3536
Hitachi
3516, 3547
Microtec
3533
Akena
3528
DNT
3507
Houston
3528
Minerva
3520
Alba
3516
Daewoo
3533
Hughes Network Systems
Mitsubishi
3539
Allsat
3507
Discovery
3531, 3528
3539, 3574, 3575
Morgan’s
3502, 3510
Alltech
3533
Dynasat
3529
Humax
3554
Multichoice
3526, 3558
Alpha
3528
EP Sat
3516
Huth
3510
Myryad
3507
AlphaStar
3542
Echostar
3505, 3513, 3518, 3533,
IR
3506, 3516
Mysat
3533
Amitronica
3533
3543, 3551, 3556, 3560,
ISkyB
3559
Netsat
3559
3569
2
PRESET CODE
SVENSKA
NEDERLANDS
ESPAÑOL
ITALIANO
FRANCAIS
DEUTSCH
ENGLISH
3533
SM Electronic
3533
Toshiba
Neusat
3533
Saba
3531
Triax
3501
Next Level
3555
Sabre
3516
Uniden
3535, 3537
Anam National
3023, 3028, 3036, 3050
Nikko
3533
Sagem
3548, 3572
Unisat
3507, 3510
Anitech
3017
Nokia
3516, 3536, 3541, 3557,
Samsung
3571
Universum
3506, 3520
Ansonic
3002
3533
Neuhaus
3539, 3544
Anam
3006, 3023, 3028, 3029,
3030
3563, 3573
Sat Team
VTech
3546
Aristona
3018
Nordmende
3516
Satec
3533
Variosat
3506
Asha
3029
Okano
3510, 3528
Satline
3524
Ventana
3507
Asuka
3006
Orbit
3562
Schneider
3528
Vestel
3538
Audiosonic
3030
Oxford
3528
Seemann
3510
Wela
3533
Audiovox
3006
Pace
3509, 3516, 3517, 3534,
Seleco
3556
Wewa
3516
Baird
3000, 3009, 3019
3545, 3550, 3559
Siemens
3506
Wisi
3506, 3516
Basic Line
3017, 3030
Palladium
3520
Skantin
3533
World Sat
3531
Beaumark
3029
Panasat
3522, 3558
Sky Television
3561
XSat
3528
Bell & Howell
3019
Panasonic
3511, 3530, 3550
Skymaster
3524, 3533
Xcom Multimedia
3528
Bestar
3030
Panda
3516
Skymax
3507
Zehnder
3500, 3546
Blaupunkt
3023, 3025, 3028
Patriot
3528
Smart
3502
Zenith
3553
Blue Sky
3030
Philips
3503, 3507, 3516, 3520,
Sony
3525, 3550
Zeta Technology
3507
Bondstec
3017
3531, 3535, 3537, 3539,
Star
3559
Zwergnase
3510
Brandt
3032
3540, 3551, 3567, 3574
Star Choice
3555
Brandt Electronic
3009
Pioneer
3514, 3551
Strong
3502, 3558
VCR
Prima
3545
Sumida
3510
ASA
Profile
3531
Sunsat
3533
AVP
3034
Bush
3017, 3026, 3030, 3034
Promax
3516
Sunstar
3510
Adelsound
3002
CCE
3017, 3030
Prosat
3524
Super Sat
3529
Admiral
3014, 3026
CGE
3000
Proscan
3515
TPS
3548
Adventura
3000
Calix
3006
Pye
3520
Tantec
3516
Adyson
3017
Canon
3005
Quadral
3524
Tatung
3516
Aiko
3030
Carena
3026
Quelle
3521
Technisat
3570
Aiwa
3000, 3006, 3033, 3034
Carrefour
3012
RCA
3504, 3515, 3519, 3552
Technowelt
3521
Akai
3009, 3020, 3031
Carver
3018
RFT
3507
Teco
3510
Akiba
3017
Cathay
3030
Radio Shack
3555
Teleka
3510
Akura
3017
Cimline
3017
Radiola
3507
Telestar
3500
Alba
3017, 3026, 3030, 3031,
Cineral
3030
Roadstar
3533
Televes
3516
3034
Citizen
3006, 3030
Rover
3524, 3533
Televisa
3559
Allstar
3018
Colt
3017
SEG
3538
Thomson
3516, 3532, 3551, 3566
America Action
3030
Combitech
3034
SKR
3533
Thorn
3516
American High
3005
Condor
3030
SKY
3553, 3559
Tonna
3528
Amstrad
3000, 3030
Craig
3006, 3013, 3017, 3029
3
PRESET CODE
Broksonic
3001, 3021, 3024, 3026,
3033, 3037
3006, 3018
ENGLISH
DEUTSCH
Crown
FRANCAIS
ITALIANO
3017, 3030
ESPAÑOL
GE
NEDERLANDS
SVENSKA
3005, 3014, 3015, 3029,
Imperial
3000
Marta
3006
3044
Ingersol
3002
Matsui
3002, 3026, 3033, 3034
3044
GEC
3018
Inno Hit
3017, 3029
Matsushita
3005, 3023, 3036
Cybernex
3029
Galaxis
3030
Interfunk
3018
Medion
3033
Cyrus
3018
Garrard
3000
Intervision
3000, 3006, 3026, 3030
Memorex
3000, 3005, 3006, 3008,
Daewoo
3012, 3030, 3043
General Technic
3033
Irradio
3017, 3018
3013, 3014, 3019, 3023,
Dansai
3017
Genexxa
3019
JVC
3009, 3016
3026, 3029, 3033, 3036,
De Graaf
3010
Go Video
3035
Jensen
3009
Decca
3000, 3018
GoldHand
3017
KEC
3006, 3030
Memphis
Denon
3010
GoldStar
3006, 3007, 3027
KLH
3017
Metz
Diamant
3006
Goodmans
3000, 3006, 3017, 3030
Kaisui
3017
Domland
3026
Gradiente
3000
Kendo
3020, 3026
Minerva
3025
Dual
3009
Graetz
3009, 3019, 3029
Kenwood
3007, 3009, 3016
Minolta
3010
Dumont
3000, 3018, 3019
Granada
3018, 3019
Kimari
3013
Mitsubishi
3011, 3014, 3016, 3018
Dynatech
3000
Grandin
3000, 3006, 3017
Kneissel
3034
Motorola
3005, 3014
ESC
3029, 3030
Grundig
3017, 3018, 3025, 3028
Kodak
3005, 3006
Multitech
3000, 3017
Elbe
3007
HCM
3017
Korpel
3017
Murphy
3000
Elcatech
3017
HI-Q
3013
Kuba Electronic
3013
Myryad
3018
Electrohome
3006
Hanimex
3034
Kyoto
3017
NAD
3019
Electrophonic
3006
Hanseatic
3006
LXI
3006
NAP
3008
Elin
3029
Harley Davidson
3000
Lenco
3030
NEC
3007, 3009, 3016, 3019
Elsay
3017
Harman/Kardon
3007, 3018
Leyco
3017
National
3028
Elta
3017, 3030
Harwood
3017
Lloyd’s
3000
Neckermann
3018
Emerex
3003
Hinari
3002, 3017, 3029, 3034
Loewe
3002, 3006, 3018, 3023,
Nesco
3017
Emerson
3000, 3001, 3006, 3011,
Hisawa
3034
3036, 3050
Nikkai
3017, 3030
3021, 3024, 3026, 3030,
Hischito
3012
Logik
3002, 3017, 3029
Nikko
3006
3037
Hitachi
3000, 3002, 3009, 3010,
Luxor
3011, 3014, 3019, 3020
Noblex
3029
3029
M Electronic
3000, 3007
Nokia
3009, 3019, 3020, 3029
3018
MEI
3005
Nordmende
3009, 3032
Curtis Mathes
3005, 3009, 3015, 3023,
Ferguson
3009, 3032
Fidelity
3000
Hornyphone
Finlandia
3018, 3019
Hughes Network Systems
Finlux
3000, 3010, 3018, 3019
Firstline
3037, 3046, 3050, 3052
3017
3006, 3023, 3025, 3036,
3050
MGA
3011, 3029
Oceanic
3000, 3009
3010
MGN Technology
3029
Okano
3031, 3033
3006, 3011, 3012, 3017,
Hypson
3017
MTC
3000, 3029
Olympus
3005, 3028
3026
IR
3002, 3009, 3010, 3012,
Magnasonic
3030
Optimus
3006, 3014, 3019, 3023,
Magnavox
Fisher
3013, 3019
3013, 3017, 3018, 3019,
Flint
3026
3020, 3026, 3028, 3029,
Fuji
3004, 3005
3033
Magnin
3029
3000, 3005, 3008, 3018,
3035, 3036, 3047, 3048,
3022, 3038
3050, 3052
Fujitsu
3000
ITT
3009, 3019, 3020, 3029
Manesth
3012, 3017
Funai
3000
ITV
3006, 3030
Marantz
3005, 3018
4
PRESET CODE
Orion
3001, 3002, 3021, 3024,
3026, 3033, 3034, 3037
Osaki
3000, 3006, 3017
SVENSKA
Otake
3026
Realistic
Otto Versand
3018
Palladium
3006, 3009, 3017
ReplayTV
NEDERLANDS
3000, 3005, 3006, 3013,
Sonneclair
3014, 3019
3039, 3040
DEUTSCH
ENGLISH
Sontec
3006
Unitech
3029
Sony
3000, 3003, 3004, 3005,
Universum
3000, 3006, 3018, 3020,
3042, 3045
Rex
3009
Roadstar
3006, 3017, 3029, 3030
Soundwave
3052, 3053
Runco
3008
3002, 3011
SBR
3018
Pathe Marconi
3009
SEG
Penney
3005, 3006, 3007, 3010,
SEI
3029
STS
3010
Saba
Perdio
3000
Saisho
Philco
3005, 3007, 3026, 3037
Salora
Philips
3005, 3018, 3038, 3041,
Samsung
Pentax
FRANCAIS
Ultravox
3005, 3023, 3027, 3028,
Pathe Cinema
ITALIANO
3017
3036, 3040, 3048, 3050,
Panasonic
ESPAÑOL
3030
3025, 3029
3006, 3026
Vector
Ssangyong
3017
Vector Research
3007
Stern
3030
Victor
3009, 3016
3029
Sunkai
3033
Video Concepts
3012
3002, 3018
Sunstar
3000
Videosonic
3029
3010
Suntronic
3000
Wards
3009, 3032
Sunwood
3017
3014, 3015, 3017, 3018,
3002, 3026
Supra
3006
3022, 3029, 3044
3011, 3020
Sylvania
3000, 3005, 3011, 3018
Watson
3012, 3029, 3035
Symphonic
3000
White Westinghouse
3012
3000, 3005, 3010, 3013,
3018
3049, 3051
Sanky
3008, 3014
TMK
3029
Phonola
3018
Sansui
3000, 3009, 3016, 3026,
Taisho
3002, 3026
XR-1000
Pilot
3006
3037
Tandberg
3030
Yamaha
3007
Pioneer
3016, 3018
Sanwa
3002
Tandy
3000, 3019
Yamishi
3017
Polk Audio
3018
Sanyo
3013, 3019, 3029
Tashiko
3000
Yokan
3017
Portland
3030
Saville
3034
Tatung
3000, 3009, 3018
Yoko
3029
Pro Vision
3030
Schaub Lorenz
3000, 3009, 3019
Teac
3000, 3009, 3030, 3043
Zenith
Profitronic
3029
Schneider
3000, 3017, 3018
Tec
3017, 3030
Proline
3000
Scott
3011, 3012, 3021, 3024
Tech Line
3017
Proscan
3015, 3044
Sears
3000, 3005, 3006, 3010,
Technics
3005, 3023, 3028
CDR
Prosonic
3030
3013, 3019
Teknika
3000, 3005, 3006
Denon
0000, 0001
Protec
3017
Seleco
3009
Teleavia
3009
HHB
0500
Pulsar
3008
Semp
3012
Telefunken
3009, 3032
Kenwood
0501
Pye
3018
Sentra
3017
Teletech
3017
Marantz
0501
Quasar
3005, 3023, 3036, 3050
Sharp
3014
Tenosal
3017
NAD
0503
Quelle
3018
Shintom
3017, 3019
Tensai
3000
Philips
0501
RCA
3005, 3010, 3014, 3015,
Shivaki
3006
Thomas
3000
Pioneer
0500, 0502
RCA
0502
3017, 3026, 3030
3000, 3005, 3017
3000, 3004, 3008, 3026,
3037
3020, 3022, 3029, 3044
Shogun
3029
Thomson
3009, 3015, 3016, 3032
RFT
3017
Shorai
3002
Thorn
3009, 3019
Radialva
3006, 3014
Siemens
3006, 3018, 3019, 3025
Tivo
3041, 3042
CABLE
Radio Shack
3000, 3046
Siera
3018
Tokai
3017
ABC
4001, 4002, 4005, 4006
Radiola
3018
Silva
3006
Toshiba
3009, 3011, 3012, 3018
Alcatel
4028, 4029
Radix
3006
Singer
3012, 3017
Totevision
3006, 3029
Americast
4030
Randex
3006
Sinudyne
3002, 3018
Uher
3029
Bell & Howell
4005
5
PRESET CODE
ENGLISH
DEUTSCH
Bell South
FRANCAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
Starcom
4001
4030
NEDERLANDS
SVENSKA
Amstrad
4502, 4514, 4549, 4550,
Boots
4564
Supercable
4012
4579, 4581
Bradford
4553
4012
Tele+1
4017
Anam
4501, 4502, 4553, 4568
Brandt
4536, 4575
British Telecom
4001
Tocom
4004
Anam National
4522, 4568, 4605
Brinkmann
4512, 4582
Cable & Wireless
4034
Toshiba
4000
Anglo
4569
Britannia
4563
Cabletime
4018, 4024
United Cable
4001
Anitech
4502
Brockwood
4508
Daeryung
4002
Videoway
4010
Ansonic
4502, 4514, 4578
Broksonic
4501, 4567, 4585
Filmnet
4017
Visionetics
4033
Arcam
4563, 4564
Bush
France Telecom
4019, 4028, 4029
Visiopass
4019
Archer
4501
Galaxi
4002
Zenith
4000, 4022, 4030
Aristona
4514, 4593
Asora
4502
CCE
4514, 4564
Birmingham Cable Communications
General Instrument 4020, 4025
4502, 4513, 4514, 4565,
4571, 4572, 4576, 4579,
4580, 4607
GoldStar
4008
TV
Asuka
4565
CGE
4578, 4582
Hamlin
4003, 4011
A-Mark
4501
Atlantic
4561
CS Electronics
4563
Jerrold
4001, 4004, 4005, 4012,
A.R. Systems
4593
AudioTon
4564, 4569
CXC
4553
4020, 4025
AOC
4501, 4508, 4512, 4519,
Audiosonic
4514, 4536
Candle
4512, 4516, 4523, 4555
4554
Audiovox
4501, 4530, 4553, 4583,
Canton
4565
4599
Carad
4598
4561
Carena
4514, 4584
MNet
4017
Macab
4026
AWA
4502
Memorex
4000
Acura
4502
Autovox
Motorola
4020, 4035
Admiral
4531, 4545, 4585
BPL
4571
Carnivale
4512
Mr. Zap
4036
Adventura
4516
BSR
4572
Carrefour
4513
Noos
4026
Adyson
4564
BTC
4565
Carver
4521, 4548
Ono
4034
Aiko
4530
Baird
4526, 4527, 4557, 4558,
Cascade
4502
PVP Stereo Visual Matrix
4001
Aiwa
4612
4562, 4564
Cathay
4514
Akai
4502, 4512, 4562, 4565,
Basic Line
4502, 4565
Celebrity
4500
4596
Baur
4514, 4590, 4592
Centurion
4514
Pace
4009, 4032, 4034
Panasonic
4000, 4007
Akib
4572
Baysonic
4553
Cimline
4502
Paragon
4000
Akiba
4514, 4565, 4571, 4572,
Bazin
4564
Cineral
4530, 4583
4584
Beaumark
4551
Citizen
4565, 4569
Beko
4578, 4615
4512, 4515, 4516, 4523,
Philips
4015, 4016
Pioneer
4008, 4023, 4027, 4037
Akura
Pulsar
4000
Alaron
4552, 4563
Belcor
4508
City
4502
Quasar
4000
Alba
4502, 4513, 4514, 4565,
Bell & Howell
4505, 4542
Clairtone
4554
Regal
4011, 4014
4579, 4607
Beon
4514
Clarivox
4514
Runco
4000
Allorgan
4572
Best
4578
Clatronic
4578
Sagem
4026
Allstar
4514
Bestar
4514, 4578, 4580
Concerto
4523
Samsung
4008
Ambassador
4550
Binatone
4564
Condor
4578
Scientific Atlanta
4002, 4006, 4013, 4021,
America Action
4553
Blaupunkt
4560, 4573, 4574
Contec
4502, 4513, 4553, 4554,
4027, 4037
Amplivision
4564
Blue Sky
4565, 4607
4031
Ampro
4619
Blue Star
4571
Sony
6
PRESET CODE
4524, 4530, 4555, 4570
4563
Continental Edison 4536, 4588
SVENSKA
Cosmel
4514
Emerson
NEDERLANDS
4508, 4515, 4542, 4550,
GE
ESPAÑOL
ITALIANO
FRANCAIS
4510, 4511, 4517, 4518,
Hema
DEUTSCH
ENGLISH
4502, 4564
Craig
4553
4551, 4552, 4553, 4554,
4522, 4531, 4538, 4551,
Hikona
4565
Crosley
4521
4567, 4570, 4571, 4585,
4571, 4583, 4618, 4622,
Hinari
4502, 4513, 4514, 4552,
Crown
Curtis Mathes
4502, 4514, 4515, 4553,
4599, 4600
4578, 4582
Emperor
4565
4626
4571
GEC
4514, 4526, 4564
Hisawa
Hitachi
4571, 4584
4505, 4513, 4523, 4536,
4505, 4512, 4515, 4517,
Envision
4512
GPM
4565
4518, 4521, 4523, 4524,
Erres
4504, 4514
Galaxi
4514
4531, 4539, 4542, 4547,
Etron
4502
Galaxis
4514, 4578
4583, 4586, 4618, 4622,
Euromann
4514, 4569
Geloso
4502
Hornyphone
4514
4626
Europa
4514
General
4555
Huanyu
4563, 4580
4565
Europhon
4564
General Technic
4502
Hyper
4502, 4563, 4564
DER
4557, 4558
Expert
4561
Genexxa
4545, 4565
Hypson
4514, 4569, 4571
Daewoo
4502, 4508, 4514, 4515,
Exquisit
4514
Gibralter
4506, 4508, 4512
ICE
4564, 4569, 4579
4530, 4542, 4580, 4583,
Fenner
4502, 4580
GoldStar
4508, 4512, 4514, 4515,
ICeS
4565
4599, 4600
Ferguson
4523, 4536, 4551, 4564
IR
Cybertron
4514, 4527, 4536, 4557,
4539, 4541, 4545, 4564,
4594
Dainichi
4565
Dansai
4514
Dayton
4502
Daytron
4508
Finlandia
4562
De Graaf
4562
Finlux
4514, 4525, 4526, 4552
Decca
4514, 4526
Firstline
4502, 4563, 4564, 4572,
Graetz
4545
Denko
4569
4607
Granada
4514, 4526, 4562, 4564
ITS
4558, 4575
Gooding
Fidelity
4558, 4563
Goodmans
Filsai
4564
Denon
4539
Denver
4514
Desmet
4502, 4514
Flint
4584
Diamant
4514
Forgestone
4558
Dixi
4502, 4514
Formenti
4514
Dual
4514, 4564
Fortress
4531
Dual Tec
4564
Fraba
4514, 4578
Dumont
4506, 4508, 4525
Friac
Dwin
4617, 4620
Frontech
ECE
4514
Fujitsu
Elbe
4564
Funai
Electroband
4500, 4554
Electa
4569
Futuretech
Elin
4514
GBC
Elite
Elta
4503, 4504, 4513, 4514,
4588
4525, 4526, 4527, 4531,
4513, 4514, 4526, 4552,
4534, 4535, 4536, 4545,
4564, 4579, 4580, 4600
4557, 4558, 4559, 4560,
Gorenje
4578
4561, 4563, 4564, 4566,
Gradiente
4520, 4523, 4548
4572, 4573, 4578, 4580,
4590, 4592, 4593
4579
4571, 4598
ITT
4545
4514, 4525, 4560, 4588,
ITV
4514, 4569
4593, 4595
Iberia
4514
Grunpy
4552, 4553
Imperial
4578, 4582
HCM
4502, 4571, 4581
Indiana
4514
Halifax
4564
Infinity
4521
Hallmark
4551
Ingelen
4545
4502, 4578
Hampton
4563, 4564
Ingersol
4502
4545, 4569
Hanimex
4572
Inno Hit
4526
4526, 4552, 4561, 4609
Hanseatic
4514, 4593
Innova
4514
4549, 4552, 4553, 4569,
Hantarex
4514
Inteq
4506
4572
Hantor
4514
Interbuy
4514, 4569
4553
Harley Davidson
4552
Interfunk
4514, 4545, 4592
4502, 4565, 4580
Harman/Kardon
4521
Internal
4514
4565
Harvard
4553
Intervision
4514, 4564, 4569
4502
Harwood
4502, 4514, 4581
Irradio
4565, 4579
Fisher
4542, 4544, 4562, 4564,
vrandin
4578
Grundig
7
PRESET CODE
ENGLISH
DEUTSCH
Isukai
FRANCAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
4565
Liesenkotter
JBL
4521
JCB
4500
JVC
NEDERLANDS
SVENSKA
4581
Optimus
Minutz
4510
Optonica
4531, 4546
Mitsubishi
4508, 4513, 4531, 4535,
Orion
4514, 4550, 4552, 4567,
4514, 4573
Minoka
Lifetec
4514, 4565, 4580
Loewe
4592
4542, 4547, 4568, 4605
4572, 4576, 4585
4540, 4551, 4592
4513, 4520, 4532, 4557,
Logik
4505
4579, 4606
Luma
4561
Mivar
Janeil
4516
Lumatron
4564
KB Aristocrat
4545
Luxman
4523
KEC
4553
Luxor
4559
Multibroadcast
4558
Osio
4514
KTV
4512, 4515, 4553, 4554,
M Electronic
4502, 4514, 4536, 4545,
Multitech
4502, 4553, 4563, 4564
Oso
4565
Orline
Monaco
4502
Osaki
Motorola
4522, 4531
4514, 4565
4526, 4564, 4565, 4569,
4581
4564, 4580, 4587
Murphy
4515, 4526, 4545, 4563
Osume
4526
4502, 4563, 4564, 4565,
MEI
4554
Myryad
4593
Otto Versand
4513, 4514, 4564, 4590,
4571
MGA
4508, 4512, 4540, 4551
NAD
4543, 4547, 4551
4564, 4570
Kaisui
4563
4592, 4593
4508, 4512, 4513, 4523,
Pael
4563
4548, 4584, 4589
Palladium
4578, 4582
Kamp
4563
Kapsch
4545, 4561
Karcher
4598
Magnafon
4527, 4563
NEI
4514
Panama
4564, 4569
Kasui
4571
Magnavox
4509, 4512, 4513, 4521,
NTC
4530
Panasonic
4518, 4522, 4537, 4545,
MTC
NEC
4508, 4512, 4523, 4524,
4554, 4563, 4592
4566, 4568, 4577, 4605
Kathrein
4593
4533, 4552, 4555, 4556,
Nakimura
4514, 4580
Kawasho
4563
4624
Nakio
4587
Panavision
Kaypani
4519
Magnum
4514
National
4566
Pathe Cinema
4563
Kendo
4514
Majestic
4505
Neckermann
4514, 4590, 4593
Pausa
4502
Kennedy
4561
Manesth
4564, 4569
Nesco
4552
Penney
Kenwood
4508, 4512
Marantz
4512, 4514, 4521, 4593
Netsat
4514
4511, 4512, 4515, 4517,
Kingsley
4563
Mark
4514
Neufunk
4514, 4593
4518, 4523, 4524, 4538,
Kloss
4516
Matsui
4502, 4503, 4513, 4514,
New Tech
4564
4543, 4551, 4618, 4626
Kneissel
4514, 4580, 4598
4526, 4550, 4562, 4564,
Nicamagic
4563
Perdio
4572, 4576, 4579, 4588
Nikkai
4514, 4526, 4563, 4565,
Philco
4514
4501, 4507, 4508, 4510,
4514, 4545
4508, 4509, 4512, 4521,
Kolster
4514
Konka
4602, 4603, 4604, 4613,
Matsushita
4568, 4605
4614
Mediator
4504, 4514
Nikko
4512, 4530, 4551
4514
Medion
4607
Nobliko
4525, 4563
Kosmos
4514
Megas
4598
Nokia
4587
Phoenix
4563
Koyoda
4502
Megatron
4501, 4539, 4551
Nordmende
4536
Phonola
4504, 4514
Kyoshu
4581
Memorex
Kyoto
4545
Korpel
4569
4533, 4539, 4585
Philips
4504, 4514, 4521, 4558,
4580, 4593
4502, 4505, 4523, 4540,
Noshi
4507
Pilot
4508, 4512, 4515
4542, 4551, 4552, 4568,
Novak
4504
Pioneer
4536, 4545, 4547, 4608
LG
4523
4585
Novatronic
4514
Plantron
4502
LXI
4517, 4521, 4542, 4543,
Metz
4577
Oceanic
4545
Playsonic
4564
4551, 4618
Midland
4506, 4515, 4517, 4518,
Okano
4502, 4514, 4569, 4578
Portland
4508, 4515, 4530
4538, 4618
Omega
4569
Precision
4564
4525, 4588
Onwa
4553
Prima
4569
Leyco
4514, 4526, 4569, 4572
Liesenk & Tter
4514
Minerva
8
PRESET CODE
SVENSKA
Princeton
NEDERLANDS
ESPAÑOL
ITALIANO
FRANCAIS
DEUTSCH
4616
Reflex
4514
Semivox
4553
Sunwood
4514
Prinz
4559
Revox
4514
Semp
4543
SuperTech
4563
Prism
4518
Rex
4545, 4561, 4569
Sencora
4502
Supra
4523
Profex
4502
Rhapsody
4554, 4563
Sentra
4565
Supre-Macy
4516
Profi
4502
Roadstar
4502, 4565, 4569, 4582
Serino
4598, 4563, 4584
Supreme
4500
Profitronic
4514
Royal Lux
4581
Sharp
Proline
4526
Runco
4506, 4512, 4589, 4597
Proscan
4517, 4618
SBR
4504, 4514, 4558
Prosonic
4514
SEG
4513, 4564, 4569, 4607
Protech
4513, 4515, 4531, 4546,
Susumu
4565
4610, 4611
Sylvania
4509, 4512, 4521, 4533
Shintoshi
4514
Symphonic
4549, 4553
Shogun
4508
Sysline
4514
4502, 4514, 4564, 4569,
SEI
4550, 4572
Shorai
4572
Sytong
4563
4582, 4607
SEI-Sinudyne
4514
Siemens
4514, 4560, 4573, 4574
TMK
4523, 4550, 4551
Proton
4501, 4519, 4551, 4586
SKY
4514
Signature
4505
TNCi
4506
Pulsar
4506, 4508
SSS
4508, 4553
Silva
4563
TVTEXT 95
4593
Pye
4504
Saba
4536, 4545, 4575
Silver
4513
Tandberg
4577
Tandy
Quasar
Quelle
ENGLISH
4518, 4522, 4546, 4568,
Sagem
4598
Simpson
4555, 4556
4605
Saisho
4502, 4503, 4550, 4569
Sinudyne
4550, 4572
4515, 4526, 4531, 4545,
4564, 4565
4503, 4514, 4525, 4573,
Salora
4545, 4559
Sky-Worth
4514
Tashiko
4513, 4564
4574, 4590, 4592
Sampo
4512, 4515, 4519
Solavox
4545
Tatung
4501, 4514, 4522, 4526,
Questa
4513
Samsung
4502, 4508, 4512, 4514,
Sonitron
4562
R-Line
4514
4515, 4523, 4524, 4529,
Sonoko
4502, 4514
RBM
4525
4551, 4564, 4569, 4578,
Sonolor
4545, 4562
RCA
4507, 4508, 4517, 4518,
4593, 4595
Sontec
4514
Tec
4564
Sony
4529, 4531, 4538, 4608,
Samsux
4515
4618, 4621, 4622, 4623,
Sandra
4563
4626, 4627
Sansei
4583
RFT
4526
Sansui
Radialva
4514, 4565
Sanyo
Radio Shack
4508, 4512, 4515, 4517,
4564
Teac
4502, 4514, 4569, 4571,
4581, 4582, 4584, 4607
4500, 4503, 4513, 4528,
Technics
4518, 4568, 4605
4590, 4605
Technol Ace
4552
Sound & Vision
4580
Techwood
4501, 4518, 4523
4585
Soundesign
4551, 4552, 4553, 4555
Teknika
4503, 4513, 4526, 4542,
Soundwave
4514, 4582
4505, 4508, 4515, 4521,
4523, 4524, 4530, 4540,
4544, 4562
Spectricon
4501
4523, 4542, 4546, 4551,
Schneider
4514, 4565, 4579, 4607
Squareview
4549
4553, 4618
Scimitsu
4508
Ssangyong
4502
4504, 4514
Scotch
4551
Standard
4502, 4564, 4565
Telegazi
4514
Radiomarelli
4514
Scotland
4545
Starlite
4553
Telemeister
4514
Radiotone
4502, 4514, 4569
Scott
4508, 4551, 4552, 4553,
Stenway
4565, 4571
Telesonic
4514
4567
Stern
4545, 4561
Telestar
4514
4517, 4521, 4523, 4542,
Strato
4514, 4569
Teletech
4502
4543, 4544, 4549, 4551,
Stylandia
4564
Teleton
4513, 4555, 4561, 4564
4552, 4618
Sunkai
4572, 4576
Televideon
4563
4545, 4561
Sunstar
4502, 4514, 4579
Temco
4572
Radiola
Rank Arena
4513
Realistic
4508, 4512, 4515, 4523,
Sears
4542, 4546, 4551, 4553
Recor
4514
Redstar
4514
Seleco
9
PRESET CODE
4552, 4553, 4555
Telefunken
4523, 4534, 4536, 4575,
4601
ENGLISH
DEUTSCH
FRANCAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
NEDERLANDS
SVENSKA
Tennessee
4514
Watson
4514
Radiola
2511
Onkyo
2001, 2016, 2018
Tensai
4565, 4572
Watt Radio
4563
Realistic
2507
Optimus
2011
Texet
4563, 4565
Wega
4513
Renaissance
2510
Oritron
2023
Thomson
4536, 4601, 4627
Wegavox
4502
Salora
2502
Panasonic
2000, 2020, 2031
Thorn
4514, 4526, 4557, 4558,
White Westinghouse
Samsung
2510
Philco
2035
Tokai
4590, 4592
4514, 4563, 4585, 4599,
Sega
2500
Philips
2001, 2007
4502, 4514, 4545
4600
Sony
2504, 2506
Pioneer
2004, 2011, 2020
Tomashi
4571
Windstar
4571
Technics
2508
Princeton
2029
Toshiba
4513, 4524, 4525, 4542,
Xrypton
4514
Telefunken
2501
Proline
2024
4543, 4591, 4625
Yamaha
4508, 4512
Theta Digital
2505
Proscan
2003
Tosonic
4554
Yamishi
4564, 4571, 4584
Yamaha
2509
RCA
2003, 2011, 2042
Totevision
4515
Yokan
4514
REC
2034
Realmagic
2029
2039
Roadstar
2034
Trans Continens
4564
Yoko
4514, 4564, 4569
DVD
Tristar
4558, 4565
Zanussi
4561
Afreey
Triumph
4550
Zenith
Tsoschi
4571
4505, 4506, 4530, 4585,
Aiwa
2022
SM Electronic
2035
4600
Akai
2015
Sampo
2039
4501
Apex
2028, 2049
Samsung
2012
Bush
2035
Sanyo
2027
Uher
4561
Ultravox
4514, 4563
Unic Line
4514
LD
Denon
0000, 0001
Sharp
2019
United
4514
Aiwa
2507
Emerson
2014
Sherwood
2021
Universal
4511
Carver
2502, 2505, 2510
Fisher
2027
Sony
2005
Universum
4514, 4569, 4578
Cyrus
2511
GE
2003
Teac
2011
Univox
4514, 4545
Denon
1111, 1112, 1113
Go Video
2044
Technics
2000
Vector Research
4512
Disco Vision
2500
Gradiente
2023
Techwood
2036
Vestel
4514
Funai
2507
Harman/Kardon
2013, 2041
Theta Digital
2011
Victor
4513, 4520, 4568, 4605
GoldStar
2503
Hitachi
2012, 2025
Thomson
2003, 2009
Videologic
4565, 4563
Harman/Kardon
2505
Hiteker
2028
Toshiba
2001
Videotechnic
4564
Hitachi
2500
JMB
2037
Universum
2014
Vidikron
4521
Magnavox
2505, 2509
JVC
2010, 2017
Wesder
2040
Vidtech
4508, 4513, 4551
Marantz
2502, 2505
Kenwood
2000, 2006, 2032, 2048
Wharfedale
2033, 2038
Viking
4516
Mitsubishi
2501
Konka
2043, 2045, 2046, 2047
Yamaha
2000, 2008
Vision
4564
NAD
2501
LG
2014
Yamakawa
2026
Vistar
4561
Optimus
2501
Lecson
2038
Zenith
2001, 2014
Voxson
4545
Panasonic
2508
Magnavox
2001, 2030
Waltham
4564
Philips
2502, 2505, 2511
Marantz
2007
TAPE
Wards
4505, 4508, 4509, 4510,
Pioneer
2500, 2501
Microsoft
2003
Aiwa
1502, 1516, 1517
4511, 4512, 4521, 4523,
Polk Audio
2505
Mitsubishi
2002
Akai
1525, 1529
4528, 4533, 4546, 4551,
Quasar
2508
NAD
2036
Arcam
1506
4552
Zonda
10
PRESET CODE
SVENSKA
Carver
1502
Denon
0000
Fisher
1505
Garrard
1527, 1529
Grundig
1502
Harman/Kardon
1502, 1514
Inkel
1503, 1504, 1528
JVC
1521, 1522, 1523
Kenwood
1503, 1504
Magnavox
1502
Marantz
1500, 1502
Memorex
1509, 1510
Mitsubishi
1525, 1529
Myryad
1502
Onkyo
1511, 1512, 1524
Optimus
1501, 1518, 1528, 1529
Panasonic
1519
Philips
1502
Phonotrend
1528
Pioneer
1501, 1509, 1510, 1518
Polk Audio
1502
RCA
1501, 1518
Revox
1502, 1515
Sansui
1500, 1502
Sanyo
1505
Sherwood
1528
Sony
1513, 1520, 1526
Tae Kwang
1529
Teac
1525, 1527
Technics
1519
Thorens
1502
Victor
1521, 1522, 1523
Wards
1501
Yamaha
1507, 1508
NEDERLANDS
DVD preset codes
DVD-Voreinstellungscodes
Codes préréglés DVD
Codici di preselezione DVD
Códigos de preajuste de DVD
DVD-voorkeuzecodes
Förinställda DVD-koder
B
Model No.
Modellnr
Modéle numéro
Modello No
Nº de modelo
Modelnr
Modellnr
ESPAÑOL
0000
DVD-550
DVD-700
DVD-900
DVD-1000
DVD-1400
DVD-1500
DVD-1710
DVD-1910
DVD-2200
DVD-2800
DVD-2800II
DVD-2900
DVD-2910
DVD-3800
DVD-3910
DVD-A11
DVD-A1
DVD-A1XV
11
PRESET CODE
0001
DVD-800
DVD-1600
DVD-2000
DVD-2500
DVD-3000
DVD-3300
ITALIANO
FRANCAIS
DEUTSCH
ENGLISH
TOKYO, JAPAN
www.denon.com
Denon Brand Company, D&M Holdings Inc.
Printed in Japan 00D 511 4452 206