Nio MKII
Benutzerhandbuch
E-2620, E-3620, E-5620
Copyright notice
Copyright notice
Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte
vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung von Barco darf
dieses Dokument weder als Ganzes noch auszugsweise auf
irgendeine Weise graphisch, elektronisch, mechanisch oder als
Fotokopie, Abschrift oder mit Datenspeicher- und
Datenabfragesystemen vervielfältigt oder kopiert werden.
© 2004 Barco N.V. Alle Rechte vorbehalten.
2
Nio MKII
Copyright notice
(Diese Seite ist absichtlich leer gelassen.)
Nio MKII
3
Copyright notice
4
Nio MKII
Vorwort
Nio MKII
5
Vorwort
6
Nio MKII
Vorwort
Hinweis
Obwohl bei Erstellung dieses Dokuments größte Anstrengungen
unternommen wurden, um technische Genauigkeit zu
gewährleisten, können wir für eventuelle Fehler keine Haftung
übernehmen. Unser Ziel ist es, Ihnen eine exakte und
praxisgerechte Dokumenation zur Verfügung zu stellen. Bitte
teilen Sie uns mit, wenn Sie Fehler entdecken.
Softwareprodukte von BarcoView sind Eigentum von BarcoView.
Sie werden unter Copyright von Barco N.V. oder BarcoView, LLC.
nur in Verbindung mit einem Software-Lizenzvertrag zwischen
Barco N.V. oder BarcoView LLC. und dem Lizenznehmer
vertrieben. Keine andere Verwendung, Vervielfältigung oder
Offenbarung eines Software-Produkts von BarcoView ist in
irgendeiner Form zulässig.
Das Recht zu Änderungen an Spezifikationen der Produkte von
BarcoView ohne Vorankündigung bleibt vorbehalten.
FCC-Hinweis
Dieses Produkt wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten
für digitale Geräte der Klasse A gemäß Abschnitt 15 der FCCRichtlinien. Diese Grenzwerte wurden festgelegt, um einen
ausreichenden Schutz gegen schädliche Interferenzen zu bieten,
wenn das Produkt in einer kommerziellen Umgebung eingesetzt
wird. Dieses Produkt erzeugt, verwendet und kann
Hochfrequenzenergie aussenden. Falls es nicht in
Übereinstimmung mit der Betriebsanleitung installiert wird, kann
es Funkverbindungen stören. Der Einsatz dieses Produkts in einer
Wohngegend kann Störungen hervorrufen, in deren Fall der
Benutzer diese auf eigene Kosten beheben muss.
Für Canada
This Class A digital apparatus complies with Canadian ICES-003.
Cet appareil numérique de la Classe A est conforme à la norme
NMB-003 du Canada.
Nio MKII
7
Vorwort
Entsorgungsinformation
Die Leuchten im Display enthalten Quecksilber. Das Display nicht
in den Hausmüll geben. Es muss entsprechend der örtlichen
Bestimmungen als Sondermüll entsorgt werden.
8
Nio MKII
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Allgemeine Empfehlungen
Lesen Sie vor Inbetriebnahme des Geräts die Sicherheits- und
Bedienungsanweisungen genau durch.
Die Sicherheits- und Bedienungsanweisungen griffbereit
aufbewahren.
Alle Warnhinweise auf dem Gerät und in der
Bedienungsanweisung genau beachten.
Befolgen Sie alle Funktions- und Bedienungsanweisungen.
Elektrischer Schlag
Einsatz in gefährlicher Umgebung
Produkt Klasse I
Das Produkt ist nicht für Verwendung in Umgebungen mit
entflammbaren anaesthetischen Mischungen von Luft bzw.
Sauerstoff oder Distickstoffoxiden nicht geeignet.
Stromversorgung
Nio MKII
•
Betriebsspannung: Das Gerät muss an den mitgelieferten 12
VDC-Netzadapter angeschlossen werden.
•
Der 12 V-Netzadapter ist an eine Wechselstromquelle
anzuschließen.
9
Sicherheitshinweise
•
Stromkabel:
Netzkabel mit Stecker gemäß CEE 7: Die Farben der
Hauptkabel entsprechen dem folgenden Code:
Grün-und-gelb: Masse (Sicherheitserdung, blau:
Neutral, braun: Leitung
Netzkabel mit Stecker gemäß ANSI 73,11: Die Farben
der Drähte des Netzkabels entsprechen dem
folgenden Code: Grün/gelb: Masse, weiß: Neutral,
schwarz: Leitung (unter Spannung)
•
Netzsteckdosen und Verlängerungskabel nicht überlasten.
Anderenfalls droht Gefahr von Brand oder elektrischen
Schlägen.
•
Netzkabelschutz Netzkabel immer so verlegen, dass sie sich
außerhalb von Gehbereichen befinden, und niemals
Gegenstände darauf bzw. dagegen positionieren. Dabei
besonders auf den Kabelbereich an Steckern und Steckdosen
achten.
Wasser und Feuchtigkeit.
Das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.
Das Gerät keinesfalls in der Nähe von Wasser - d.h. in der Nähe
von Badewannen, Waschbecken, Schwimmbecken,
Küchenspülen, Waschzubern oder in einem feuchten Keller
verwenden.
Belüftung
Die Belüftungsschlitze im Gehäuse niemals abdecken oder
blockieren. Bei Einbau des Geräts in einen Schrank bzw. an einem
geschlossenen Ort darauf achten, dass ausreichend Platz
zwischen Gerät und den Schrankwänden besteht.
Installation
Das Gerät auf einen flachen, festen und stabilen Untergrund
stellen, der das Gewicht von mindestens 3 Monitoren tragen
kann. Bei Verwendung eines instabilen Untersatzes oder Ständers
10
Nio MKII
Sicherheitshinweise
kann das Gerät herunterfallen, wodurch Gefahr von Personenund Sachschäden besteht.
Mehr Warnhinweise stehen im Installationskapitel.
Vorsichtsmaßregeln für den Betrieb
Ständiger Monitorbetrieb mit der gleichen Maske kann zu
sogenannten „Nachbildern“ auf dem LCD-Bildschirm führen.
Daher sollte ein Betrieb von mehr als 10 Stunden mit dem
gleichen Bildinhalt vermieden werden.
Durch Einschalten der DPMS-Funktion des Displays kann die
Gefahr von „Nachbildern“ reduziert werden.
Dieses Gerät entspricht:
CE (LVD 73/23/EEC), IEC 60950-1, UL 60950-1, CAN/CSA C22.2 Nr.
60950-1 (c-UL), EN 60950-1 DEMKO, CCC GB4943-1995
Nationale Abweichungen für Skandinavien bezüglich Cl.
1.7.2 :
Finnland: "Laite on liitettävä suojamaadoituskoskettimilla
varustettuun pistorasiaan"
Norwegen: "Apparatet må tilkoples jordet stikkontakt"
Schweden: "Apparaten skall anslutas till jordat uttag"
Nio MKII
11
Erklärung der Symbole
Erklärung der Symbole
Symbole auf Monitor und Netzadapter
Auf dem Monitor sowie dem Nezadapter finden Sie die
folgenden Symbole:
Gibt an, dass der Monitor den CE-Richtlinien
entspricht
Gibt an, dass der Monitor den UL-Richtlinien
entspricht
bzw.
Gibt an, dass der Monitor den c-UL-Richtlinien
entspricht
bzw.
Gibt an, dass der Monitor den DEMKO-Richtlinien entspricht
Gibt an, dass der Monitor den CCC-Richtlinien
entspricht
Bezeichnet USB-Anschlüsse am Monitor
12
Nio MKII
Erklärung der Symbole
Im Handbuch verwendete Symbole:
Nio MKII
Warnung
Achtung
Achtung, wichtig
Hinweis
Hinweis, Tipp
Zusatzinformation
13
Erklärung der Symbole
14
Nio MKII
Übersicht
Nio MKII
15
Übersicht
16
Nio MKII
Einführung
Einführung
Danke, dass Sie sich für Barco entschieden haben.
Einzelner Monitor oder komplettes System?
Dieses Handbuch beschreibt Installation und Einsatz eines
kompletten NIO-Systems. Ein NIO-System ist ein Verbund von
einem oder mehreren Monitoren und einem oder mehreren
Controllern.
Wenn Sie nur einen Monitor anstelle eines NIO-Systems erworben
haben, beziehen Sie sich bitte nur auf die Kapitel in diesem
Handbuch, die den Monitor behandeln, und lassen die
Informationen über Display-Controller bzw. NIOWATCH-Software
außer Acht.
Die Monitore
Beim E-2620 handelt es sich um einen 19,8-Zoll Graustufen-LCDBildschirm mit einer nativen Auflösung von 1600 x 1200.
Beim E-3620 handelt es sich um einen 20,8-Zoll Graustufen-LCDBildschirm mit einer nativen Auflösung von 2048 x 1536.
Beim E-5620 handelt es sich um einen 20,1-Zoll Graustufen-LCDBildschirm mit einer nativen Auflösung von 2560 x 2048.
Durch ihre Helligkeit in Kombination mit der Bildschärfe und dem
breiten Blickwinkelbereich bieten sich diese Monitore als ideale
Lösung für eine Reihe medizinischer Anwendungen und
Umgebungen an.
Langzeitstabilisierung
Die Monitore besitzen eine BLOSHintergrundbeleuchtungsstabilisierung (BLOS© = Backlight Output
Stabilization System), die die Luminanz der LCDHintergrundbeleuchtung stabilisiert. Dies verbessert den
optischen Gesamtwirkungsgrad und gewährleistet zuverlässige
Bildqualität über lange Zeit.
Nio MKII
17
Einführung
NioWatch
Bei NIO-Systemen ist der Monitor standardmäßig mit NIOWATCH,
einer benutzerfreundlichen Software ausgerüstet, die den LCDBildschirm für DICOM-kompatible Bilddarstellung optimiert.
Stromsparen
Die Monitore verfügen über eine Energiesparfunktion. Wenn der
Monitor für eine bestimmte Zeit nicht angesteuert wird, fährt der
mit ihm verbundene Computer den Monitor herunter.
Die Energiesparfunktion kann über Bildschirmmenüs ein- bzw.
ausgeschaltet werden.
Schwenk-/Drehfuß
Dank des vielseitigen Schwenk-/Drehfußes kann der Monitor
problemlos an Hoch- oder Querformatdarstellungen angepasst
werden.
Sie können die Bildschirmhöhe und den Blickwinkel problemlos
ändern, um den Monitor auf optimale Ablesbarkeit einzustellen.
18
Nio MKII
BarcoMed Nio Übersicht über Display-Controller
BarcoMed Nio Übersicht über Display-Controller
Der Display-Controller BarcoMed Nio liefert Qualitätsbilder mit
256 simultanen Graustufen für medizinische Zwecke.
Mindestsystemanforderungen
•
Pentium II 266 MHz mit 128 MB RAM (Pentium II 800MHz
mit 256 MB RAM für Cineloop-Funktion)
•
Freier PCI-Kartensteckplatz
•
Kompatibel mit PCI 2.1 und/oder 2.2
•
Windows® XP Professional Service Pack 1 bzw. Windows®
2000 Professional Service Pack 4
Merkmale des BarcoMed Nio Display-Controllers
•
Dual Head-Konfiguration
•
8-Bit-Eingabe/10-Bit-Ausgabe LUT
•
64MB Video-Speicherplatz
•
Hoch- oder Querformatmodus
•
256 Graustufen gleichzeitig
•
Hardware-Cursor
•
64bit/66Mhz PCI-Einzelsteckplatz
•
Zeigt VGA-Bootmeldungen auf den BarcoMed Nio Monitoren
Unterstützte Auflösungen pro Videokopf (Videoausgang) des
BarcoMed Nio Display-Controllers
Für BarcoMed Nio 2MP
• 1200 x 1600 @ 60 HZ (primär)
• 1600 x 1200 @ 60 Hz
Nio MKII
19
BarcoMed Nio Übersicht über Display-Controller
Für BarcoMed Nio 3MP
• 1536 x 2048 @ 60 HZ (primär)
• 2048 x 1536 @ 60 Hz
Für BarcoMed Nio 5MP
• 2048 x 2560 @ 60 HZ (primär)
• 2560 x 2048 @ 60 Hz
Für alle BarcoMed Nio Display-Controller
Die folgende Auflösung ist auch verfügbar, wenn das
Betriebssystem im VGA-Modus hochgefahren wird.
• 640x480 bei voreingestellter Wiederholungsrate, 16
Farben
Richtlinien zur Systemkonfiguration
Aufgrund des niedrigen Stromverbrauchs und der geringen
Wärmeentwicklung des BarcoMed Nio Display-Controllers,
können mehrere Controller in benachbarten PCI-Steckplätzen
oder nahe bei PCI-Platinen installiert werden. Normalerweise
sollte keine Notwendigkeit bestehen, die Stromversorgung des
Computers und/oder das Kühlsystem zu ändern.
20
Nio MKII
Lieferumfang
Lieferumfang
Nio-Systempaket
Jedes NIO-System beinhaltet eine oder mehrere Monitorboxen
(siehe unten) sowie eine Zubehörbox mit Folgendem:
•
Display-Controller
•
CD-ROM mit Treiber, NioWatch-Software und Dokumentation
Monitorbox
Jede Monitorbox beinhaltet einen Monitor und eine MonitorZubehörbox mit Folgendem:
•
Plastikabdeckung des Schwenk-/Drehfußes
•
Netzadapter
•
Digital-Videokabel (DVI) (25 Pin)
•
Zwei Velcro-Bänder zum Zusammenbinden der Kabel
•
Europäisches Netzkabel
•
Amerikanisches Netzkabel
•
Chinesisches Netzkabel
•
Dieses Handbuch
•
Schnell-Installationskarte
Bitte benachrichtigen Sie Ihren Händler, wenn nicht alle
aufgelisteten Teile vorhanden sind.
Nio MKII
21
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
Vorderseite
c
d
BAR CO
e
Figure 1: Vorderseite
1.
Power LED
Die LED ist bei ausgeschaltetem Gerät bzw. abgetrennten
Stromversorgungskabel erloschen. Die LED bleibt auch
ausgeschaltet, wenn die LED-Funktion über das einblendbare
Bildschirmmenü (OSD) deaktiviert wurde.
Bei eingeschaltetem Bildschirm leuchtet die LED grün (falls
die LED-Funktion über das Bildschirmmenü aktiviert wurde).
Im Standby- bzw. Bereitschaftsmodus des Monitors leuchtet
die LED orange.
2.
USB-Downstream-Port (USB-Durchgangsschnittstelle) Siehe
auch Punkt “7.” on page 24
3.
Regler
Der Regler kann wie eine Taste gedrückt und wie ein Knopf
gedreht werden.
Über den Regler können Sie den Monitor in den StandbyModus versetzen, durch das Bildschirmmenü navigieren und
Werte im Menü ändern.
22
Nio MKII
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
Rückseite
c
d
f
g
h i j
k
e
Figure 2: Rückseite
1.
Anschlussfachabdeckung
Die 2 Clips an der Oberseite der Abdeckung herunterziehen
und die Abdeckung abnehmen, um Zugriff auf die
Schnittstellen und Anschlussbuchsen zu bekommen.
2.
Abdeckung des Schwenk-/Drehfußes
Bei Lieferung des Monitors befindet sich diese Abdeckung in
einem separaten Karton.
3.
Schwenk-/Drehfuß
4.
Steckplatz für Sicherheitskabel (z.B. KensingtonVerriegelung)
5.
DVI-Videoeingang (digital)
6.
USB-Upstream-Port (USB-Eingangsschnittstelle)
Verbinden Sie diese Buchse mit dem USB-Bus des
Computers, wenn Sie USB-Geräte an den USB-DownstreamPort des Monitors anschließen wollen.
Nio MKII
23
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
7.
USB-Downstream-Port (USB-Durchgangsschnittstelle)
Wenn der Monitor direkt am USB-Bus des Computers
angeschlossen wird, können Sie USB-kompatible Peripherie
wie Tastaturen, Maus, Digitalkameras usw. mit diesem
Anschluss verbinden.
8.
Gleichspannungsanschluss
Dient zum Anschluss des externen Netzadapters, der mit
dem Monitor geliefert wird.
9.
Clip für Schwenk-/Drehfuß
Der Monitor wird mit diesem Clip im Fuß ausgeliefert, um
den Schwenk- und Drehmechansimus während des
Transports zu schützen. Entfernen Sie diesen Clip nach dem
Auspacken.
Werfen Sie den Clip nicht weg! Muss der Monitor später
erneut verpackt und transportiert werden, muss der Clip
wieder am Fuß angebracht werden.
24
Nio MKII
Installation
Nio MKII
25
Installation
26
Nio MKII
Vorsichtsmaßnahmen bei der Installation
Vorsichtsmaßnahmen bei der Installation
Vorsichtsmaßnahmen
Nio MKII
•
Bewahren Sie die Originalverpackung auf. Sie wurde für
diesen Monitor entworfen und ist der ideale Schutz für den
Transport.
•
Vermeiden Sie Reflexionen auf Flachbildschirm, um unnötige
Belastung der Augen zu vermeiden.
•
Stellen Sie den Monitor auf einen festen und stabilen
Untergrund wie z. B. einen Schreibtisch.
•
Vermeiden Sie Wärmequellen in der Nähe des Monitors und
sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung.
•
Den LCD-Bildschirm vor Kratzern und Druckbelastung
schützen! Anderenfalls drohen dauerhafte Schäden am
Bildschirm.
27
Installation des Display-Controllers
Installation des Display-Controllers
Achtung: Legen Sie zur Installation oder Handhabung des
Display-Controllers ein geerdetes Elektrostatik-Schutzband an.
Elektrostatische Ladung kann den Display-Controller beschädigen.
Bitte machen Sie sich vor Installation des/der BarcoMed Nio
Display-Controller in Ihren Computer erst mit dem/den DisplayController(n) und den PCI-Steckplätzen in Ihrem Computer
vertraut.
Figure 3: BarcoMed Nio Display-Controller
Nutzen der VGA-Funktionen des BarcoMed Nio Display-Controllers
Entscheiden Sie vor Installation des BarcoMed Nio-Controllers, ob
Sie die beinhalteten VGA-Funktionen verwenden wollen. Falls ja,
die Position des Überbrückungssteckers an J-1 auf dem DisplayController (siehe figure 4 on page 29) kontrollieren.
Standardmäßig ist VGA durch Positionieren des Steckers an den
beiden oberen Stiften aktiviert.
28
Nio MKII
Installation des Display-Controllers
Figure 4
Wenn Sie einen separaten VGA-Monitor als Hochfahr- bzw. BootMonitor verwenden wollen, müssen Sie die On-Board VGAFunktionen des BarcoMed Nio-Controllers deaktivieren. Versetzen
Sie dazu den Überbrückungsstecker auf die beiden unteren Stifte.
Achtung: Um mehrere BarcoMed Nio -Controller in einem
einzigen Host mit aktivierter VGA-Funktionalität zu verwenden,
müssen Sie VGA auf EINEM der BarcoMed Nio Display-Controller
aktivieren und VGA auf ALLEN anderen BarcoMed Nio DisplayControllern deaktivieren.
Beispiele von PCI-Steckplätzen
Obwohl der BarcoMed Nio als 64-Bit Schaltplatine ausgelegt ist,
kann er in einen 64-Bit oder 32-Bit PCI-Kartensteckplatz
installiert werden. Der Einbau in einen 32-Bit PCIKartensteckplatz führt jedoch zu Leistungseinbußen. Abbildung
figure 5 on page 30 zeigt die Steckplatztypen, damit Sie sehen,
welcher Steckplatz für den BarcoMed Nio geeignet ist.
Nio MKII
29
Installation des Display-Controllers
Figure 5: PCI und RAID Controller-Steckplätze
Installation des BarcoMed Nio Display-Controllers
Zur Installation des BarcoMed Nio-Controllers in Ihren Computer
die folgenden Schritte befolgen:
30
1.
Schalten Sie den Computer aus und lösen Sie das Netzkabel.
Stellen Sie jedoch sicher, dass das Computerchassis noch
geerdet ist.
2.
Entfernen Sie die Gehäuseabdeckung entsprechend den
Herstelleranweisungen. Auf die Sicherheitshinweise achten !
3.
Wenn Sie die On-Board VGA-Funktionen des BarcoMed Nio
(siehe Nutzen der VGA-Funktionen des BarcoMed Nio
Display-Controllers on page 28) nutzen wollen, müssen Sie
nun alle VGA-Controller entfernen, die im Computer
installiert sind bzw. die VGA-Controller deaktivieren, die in
der PC-Hauptplatine integriert sind.
4.
Passen Sie den BarcoMed Nio Display-Controller in einen
freien PCI-Steckplatz (entweder 64 Bit oder 32 Bit) ein (siehe
5 mit Beispielen für Steckplätze). Stellen Sie sicher, dass der
Display-Controller fest im Steckplatz sitzt.
5.
Fixieren Sie die Karte am Chassis mit der
Kartensicherungsschraube des Computers und bringen Sie
die Gehäuseabdeckung wieder an.
Nio MKII
Installation des Display-Controllers
6.
Schließen Sie den Primärmonitor am Ausgang “VID 1” des
BarcoMed Nio Display-Controllers an. Verwenden Sie dafür
das mitgelieferte DVI-Kabel (siehe 6 unten). Verbinden Sie
bei einem BarcoMed Nio-Setup mit zwei gleichrangigen
Monitoren, einer sogenannten Dual-Head-Konfiguration, den
Sekundärmonitor mit dem anderen Anschluss des DisplayControllers.
7.
Schließen Sie das Netzkabel wieder an, schalten Sie das
System ein und fahren Sie es wieder hoch.
Betrieb mehrerer BarcoMed Nio Display-Controller in einem einzigen
Host
Die physikalische Reihenfolge der Monitore kann variieren, wenn
Sie mehrere BarcoMed Nio Display-Controllers einsetzen. Dies
hängt von der PCI-Bussteuerung durch das Ein-/
Ausgabebetriebssystem (BIOS) des Computers und nicht vom
BarcoMed Display-Controller ab. Abhängig wie das BIOS-System
Ihres Computers den PCI-Bus konfiguriert hat, kann es
erforderlich werden, die DVI-Displayanschlüsse zu vertauschen,
um eine sequenzielle Desktop-Anordnung zu erhalten.
Nio MKII
31
Installation des Display-Controllers
Figure 6
32
Nio MKII
Installation des Monitors
Installation des Monitors
Nach Auspacken des Monitors
Wichtig:
Werkseitig wurde das Höhenverstellsystem im Monitorfuß mit
einem roten Band blockiert, um Schäden während des Transports
auszuschließen.
Vor Installation des Monitors müssen Sie dieses
Transportsicherungsband entfernen.
Band
Figure 7
So wird das Band entfernt:
Nio MKII
1.
Positionieren Sie den Monitor so, dass Sie Zugriff auf die
Rückseite bekommen.
2.
Ziehen Sie das rote Band aus den Befestigungsbohrungen im
Fuß.
3.
Bewahren Sie das Band für den Fall auf, dass das Display
später transportiert werden muss.
33
Installation des Monitors
Ausrichten des Monitors
Sie können die Ausrichtung des Monitors jederzeit ändern. Es ist
jedoch besser, vor Anschluss der Kabel zwischen Quer- und
Hochformat-Ausrichtung zu wählen.
BAR CO
Figure 8:
HochformatAusrichtung
BAR CO
Figure 9:
QuerformatAusrichtung
Ändern der Monitorausrichtung:
1.
Stellen Sie sich vor den Monitor und fassen Sie ihn an beiden
Seiten.
2.
Sehr wichtig: Unbedingt den Monitor vor Ändern der
Ausrichtung neigen!
Wenn Sie die Ausrichtung des Monitors ändern, ohne ihn
vorher zu neigen, kann der Schwenk- und Drehmechanismus
dauerhaft beschädigt werden.
34
Nio MKII
Installation des Monitors
Figure 10: Monitor vor dem Drehen neigen!
3.
Drehen Sie den Monitor zum Wechseln von Hoch- auf
Querformat gegen den Uhrzeigersinn.
BAR CO
Figure 11: Wechseln von Hoch- auf Querformat
4.
Nio MKII
Drehen Sie den Bildschirm zum Wechseln von Quer- auf
Hochformat im Uhrzeigersinn.
35
Installation des Monitors
Hinweis:
Wenn nach Installation des Monitors oder des Systems die
Bildschirmausrichtung bei eingeblendetem Bild geändert wird,
hängt das Ergebnis von der laufenden Anwendung ab:
•
In einem kompletten NIO-System passt sich die
Bildausrichtung nach einer Sekunde automatisch an die neue
Monitorausrichtung an.
•
Wenn Sie den Monitor ohne NIO-Display-Controllerplatine
verwenden, ändert sich die Bildausrichtung nicht mit der
Monitorausrichtung.
Beim Wechseln der Bildausrichtung müssen Sie die
Auflösung (falls möglich) über das Windows-Menü für die
Monitoreinstellungen ändern.
Stromversorgung
Netzanschluss:
(2)
Figure 12
36
Nio MKII
Installation des Monitors
(2)
(3)
Figure 13
1.
Die 2 Clips oben an der Abdeckung herunterziehen und die
Abdeckung abnehmen, um Zugriff auf die Schnittstellen und
Anschlussbuchsen zu bekommen.
2.
Verbinden Sie den Ausgang des 12V-Netzadapters mit dem
Gleichstromeingang des Monitors.
3.
Schließen Sie den Buchsenstecker des vorgesehenen
Netzkabels an den Wechselstrom-Eingang des 12VNetzadapters an.
4.
Schließen Sie den Netzstecker des Netzkabels an eine
geerdete Netzsteckdose an.
Videoanschluss
Anschluss von DVI-Kabeln: Ein Monitor:
(1)
Figure 14
Nio MKII
37
Installation des Monitors
1.
Ein Ende des DVI-Kabels an den DVI-Eingang des Monitors
anschließen.
2.
Das andere Ende des DVI-Kabels an den DVI-Ausgang der
Display-Controllerplatine anschließen. Falls diese Platine 2
Videoköpfe (2 Videoausgänge) aufweist, den Anschluss am
Ausgang Vid1 (Kopf A) vornehmen.
Anschluss von DVI-Kabeln: Zwei Monitore:
1.
Den von vorne gesehen linken Monitor an den Ausgang Vid1
(Kopf A) des Display-Controllers anschließen, wie oben
beschrieben.
2.
Den zweiten Monitor an den Ausgang Vid 2 (Kopf B)
anschließen.
USB-Anschluss
Sie können über USB-Anschlüsse den Monitor als USB-Hub
verwenden, an den Sie USB-Geräte wie Tastatur, Maus oder
Digitalkamera anschließen können.
USB-Kabelanschluss:
(1)
(2)
Figure 15
38
Nio MKII
Installation des Monitors
1.
Verbinden Sie einen USB-Downstream-Port (USBDurchgangsschnittstelle) des Computers über ein USB-Kabel
mit dem USB-Upstream-Port (USB-Eingang) des Monitors.
2.
Schließen Sie nun ein beliebiges USB-Gerät an einen USBDownstream-Port (Durchgangsschnittstelle) des Monitors an.
Kabelführung
Verlegen der Signalkabel
•
Binden Sie die Kabel im Steckerfach mit dem Kabelbinder
zusammen.
•
Bringen Sie die Abdeckung des Steckerfachs wieder am
Monitor an. Achten Sie darauf, dass sich die Signalkabel
unter der Ausbuchtung der Abdeckung befinden.
•
Die Kabel in die Clipse auf der Rückseite des Schwenk-/
Drehfußes einrasten.
•
Binden Sie die Kabel über und unter dem Fuß mit den 2
Velcro-Bändern an der Innenseite der Fußabdeckung (in
Zubehörbox) zusammen.
•
Zum Abschluss die Fußabdeckung wieder anbringen.
Anbringen der Fußabdeckung:
1.
Die Haken der Abdeckungen unter die Nasen auf der
Rückseite des Fußes einpassen und die Oberseite der
Abdeckung auf den Fuß drücken.
Figure 16
2.
Nio MKII
Schieben Sie die Abdeckung nach oben und drücken Sie
dabei deren Unterseite gegen den Fuß.
39
Installation des Monitors
3.
40
Drücken Sie die Abdeckung auf den Fuß, bis ein
Einrastgeräusch zu hören ist.
Nio MKII
Befestigen des Monitors an einem Arm
Befestigen des Monitors an einem Arm
Der Monitor, der normalerweise am Schwenk-/Drehfuß
angebracht wird, ist mit der Norm VESA 100 mm kompatibel. Er
kann daher mit einem Armständer nach VESA 100 mm
verwendet werden.
In diesem Fall müssen Sie jedoch den Schwenk-/Drehfuß vom
Monitor abnehmen.
Wichtig:
•
Verwenden Sie einen VESA-geprüften Arm (entsprechend
Standard VESA 100mm).
•
Verwenden Sie einen Arm mit einer Mindestragfähigkeit von
13 kg.
Anbringen des Monitors an einem Armständer:
Nio MKII
1.
Platzieren Sie den Monitor mit der Vorderseite nach unten
auf eine saubere Oberfläche. Acht geben, dass der
Bildschirm dadurch nicht beschädigt wird !
2.
Die Abdeckung des Schwenk-/Drehfußes abnehmen.
3.
Die kleine Befestigungsschraube (A) der kleinen
Kunststoffabdeckung an der Oberseite des Fußes abnehmen.
Dann die kleine Abdeckung selbst abnehmen.
41
Befestigen des Monitors an einem Arm
B
A
Figure 17
4.
Die 2 Befestigungsschrauben der runden Plastikabdeckung
(B) lösen.
5.
Die runde Plastikabdeckung abheben.
6.
Den Fuß abstützen und die vier Befestigungsschrauben des
Fußes lösen.
7.
Den Armständer mit den 4 Schrauben M4 x 8 mm fest am
Monitor anmontieren.
4 Schrauben M4 x 8mm
Figure 18
42
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Hinweis: Diese Anweisungen betreffen Windows® 2000 und
Windows® XP.
Vorbereitung
Vor Installation der BARCOMED NIO Software folgende Schritte
durchführen:
Nio MKII
1.
Installieren Sie den BarcoMed Nio Display-Controller im
Computer.
2.
Den BARCOMED NIO den/die Monitor(e) mit dem/den
BarcoMed Nio Display-Controller(n) und den
Netzanschlüssen verbinden.
3.
Legen Sie fest, ob Sie NioWatch -Software zusätzlich zum
Treiber installieren wollen.
4.
Legen Sie fest, ob Sie den BarcoMed Nio-Treiber mit Modus
DualView aktiviert bzw. deaktiviert) (siehe Schritt “7.” on
page 49 für eine Beschreibung von DualView) installieren
wollen.
5.
Legen Sie fest, welchen Palettenmodus (Palette Mode) Sie
für den BarcoMed Nio Display-Controller verwenden wollen.
Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, sollten Sie die
Standardeinstellung verwenden, da diese Einstellung später
über das Register BarcoMed Driver auf der Windows
Registerkarte „Einstellungen von Anzeige“ geändert werden
kann.
6.
Richten Sie vor der Softwareinstallation den BarcoMed Nio
2MP-Monitor auf Querformat aus. Richten Sie vor der
Softwareinstallation den BarcoMed Nio 3MP/5MP -Monitor
auf Hochformat aus. Wenn Sie die Monitorausrichtung
nachträglich ändern wollen, wird die Bildausrichtung nach
43
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Neustart des Computers automatisch an die
Monitorausrichtung angepasst.
Hinweis: Zwei an einen einzigen Display-Controller
angeschlossene Monitore müssen die gleiche Ausrichtung
und Auflösung aufweisen, um über ein Windows-Desktop
angesteuert werden zu können.
Einsatz des BarcoMed Produkt-Installationsassistenten (BarcoMed
Product Installation Wizard)
Befolgen Sie zur ersten Installation des BarcoMed Nio WindowsTreibers für den Display-Controller und der NioWatch -Software
die nachfolgenden Schritte.
Wenn Sie Treiber erneut installieren oder durch eine neue
Treiberversion aktualisieren wollen, gehen Sie bitte direkt zu
Schritt 5.
44
1.
Starten Sie das System neu und melden Sie sich in einem
Konto mit Administratorrechten an.
2.
Windows startet für jeden im System installierten
BarcoMed Nio Display-Controller den Hardware-Assistenten.
Klicken Sie auf “Abbrechen”. Klicken Sie “Abbrechen” an,
bis der Windows Hardware-Assistent stoppt. Bitte haben Sie
etwas Geduld, da Windows auf der Suche nach einem
passenden Treiber für Ihren BarcoMed Nio-Controller
sämtliche Verzeichnisse der Plug-and-Play Gerätetreiber
durchforstet.
3.
Sobald Windows meldet, dass die Installation aller neuen
Geräte im System abgeschlossen ist und dass Sie das System
neu starten müssen, um die Änderungen zu übernehmen,
klicken Sie auf “Nein”.
4.
Legen Sie die BarcoMed Nio Software-CD in das CD-Laufwerk
ein. Falls der “BarcoMed Product Installation Wizard”
(BarcoMed Installationsassistent) nicht innerhalb von einer
Minute startet, die Inhalte der BarcoMed Nio Software-CD
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
aufrufen und die Datei: “Setup.exe” doppelklicken, um den
Assistenten manuell zu starten.
Der BarcoMed-Installationsassistent beginnt mit der
Überprüfung des Systems, um sicherzustellen, dass alle
erforderlichen Windows Komponenten aktualisiert sind.
Wenn dies der Fall ist, blendet sich der BarcoMedInstallationsassistent mit seiner Willkommensmaske (siehe
19 on page 45) ein. Falls eine Maske wie unter figure 19
eingeblendet wird, können Sie direkt zu Schritt “5.” on
page 46 übergehen. Ansonsten mit den Anweisungen auf
der nächsten Seite fortfahren.
Figure 19
Falls festgestellt wird, dass die MicrosoftInstallationsfunktionalität veraltet oder nicht vorhanden ist,
wird die Maske in der unteren Abbildung figure 20
eingeblendet. Klicken Sie zum Fortfahren auf “OK”. Der
Assistent installiert dann eine neuere Version von Microsoft
Installer.
Nio MKII
45
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 20
Der BarcoMed Product Installationsassistent gibt Meldung,
sobald die neue Version von Microsoft Installer erfolgreich
installiert ist. Auf “OK” klicken.
Der Assistent fordert Sie nun auf, das System neu zu starten.
Wenn dies der Fall ist, auf “Yes” klicken, um das System nun
neu zu starten.
Sobald das System neu hochfährt, melden Sie sich in einem
Konto mit Administratorrechten an. Windows startet nun
erneut den Hardware-Assistenten für jeden BarcoMed Nio im
System. Klicken Sie auf “Abbrechen”. Klicken Sie
“Abbrechen” an, bis der Windows Hardware-Assistent
stoppt. Bitte haben Sie etwas Geduld, da Windows auf der
Suche nach einem passenden Treiber für Ihren
BarcoMed Nio-Controller sämtliche Verzeichnisse der Plugand-Play Gerätetreiber durchforstet.
Der BarcoMed-Installationsassistent wird automatisch neu
gestartet und die Willkommensmaske wird erneut
eingeblendet (figure 21 unten).
5.
46
Standardmäßig wird die komplette Software auf der
BarcoMed Software-CD gewählt. Wir empfehlen, bei der
Erstinstallation die komplette Software zu installieren. Falls
eine bestimmte BarcoMed Software nicht installiert werden
soll, die Markierung aus dem nebenstehenden
Kontrollkästchen löschen. Klicken Sie auf “Install” um
fortzufahren oder auf “Cancel”, um den Assistenten zu
verlassen.
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 21
Treiber-Installation
6.
Klicken Sie auf “Next” in der Willkommensmaske des
Installationsassistenten, um fortzufahren, oder auf “Cancel”,
um den Monitor-Installationsassistenten zu verlassen und
zum Software-Installationsassistenten zurückzukehren.
Das Dialogfeld des Fensters "Device Selection" (figure 22 on
page 48) sollte nur die installierten und vom BarcoMed
Display-Controllertreiber auf der BarcoMed Software-CD
unterstützten Geräte anzeigen. Wählen Sie das zu
installierende Gerät und klicken Sie auf “Next”.
Hinweis:Falls keine BarcoMed-Geräte (Devices) installiert
sind oder Windows die installierten Geräte nicht erkennt
oder falls der Treiber auf der BarcoMed-Software-CD die
installierten Geräte nicht unterstützt, bleibt das Dialogfeld
leer1. In diesem Fall verlassen Sie durch Anklicken
1. Falls Windows das installierte BarcoMed-Gerät nicht erkennt, sind spezielle Einstellungen im BIOS zur Unterstützung von nicht-AGP-Videocontrollern bzw. zur
Unterstützung mehrerer Video-Controller erforderlich. Setzen Sie sich mit Ihrem
PC-Hersteller in Verbindung.
Nio MKII
47
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
von“Finish” (Beenden) oder “Cancel” (Abbrechen) den
BarcoMed Treiberassistenten.
Figure 22: Beispiel für die Maske “Device Selection” (Gerätewahl)
– das Gerät, das in Ihrem System gezeigt wird, kann unterschiedlich
sein.
Achtung: Sie können jeweils nur einen Treiber für ein
BarcoMed-Gerät auf einmal installieren. Falls mehrere
BarcoMed-Geräte in Ihrem System installiert sind, müssen
Sie den Installationsassistenten zur Installation der Treiber
weiterer Geräte jedesmal erneut starten.
Wenn Sie ein Gerät (Device) mit einem installierten Treiber
wählen, weist Sie der Assistent darauf hin, falls der
installierte Treiber aktueller ist als der Treiber, den Sie
installieren wollen (siehe figure 23 on page 49).
48
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 23
Auf “OK” klicken, um den neuen Treiber zu installieren.
Wenn Sie den bestehenden Treiber nicht ersetzen wollen,
klicken Sie auf “OK” und dann auf “Cancel”.
7.
Ihre Wahl auf der Maske “Enable DualView” (figure 24
unten) bestimmt, ob DualView aktiviert wird oder nicht. Mit
der DualView-Funktion kann ein Dual-Head DisplayController anstelle eines einzigen virtuellen Desktops, das
die Inhalte beider Bildschirme umfasst, zwei separate
Anzeigeflächen generieren, d.h. eine pro Monitor.
Figure 24
Der Unterschied zwischen aktivierter bzw. deaktivierter
DualView-Funktion wird unter figures 25 and 26 on page 50
gezeigt. Wenn Sie DualView aktivieren wollen, “markieren”
Sie das Kontrollkästchen neben “Enable the DualView
device?” und klicken auf “Next”. Falls Sie DualView nicht
aktivieren wollen, “löschen” Sie das Kontrollkästchen neben
“Enable the DualView device?” und klicken auf “Next”, um
fortzufahren.
Nio MKII
49
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 25: DualView deaktiviert—Rechteck 2 zeigt das kombinierte
Bild der Videoköpfe des BarcoMed Controllers.
Figure 26: DualView aktiviert—Rechtecke 2 & 3 geben die Bilder
der Videoköpfe des BarcoMed Controllers separat wieder.
Besonderer Hinweis: Wenn Sie die Treiber mit deaktivierter
DualView-Funktionalität installieren, zeigt Windows stets für
jeden BarcoMed Display-Controller, der unter Displayadapter
50
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
im Fenster Gerätemanager installiert ist, zwei Geräte an. Das
zweite Gerät ist hierbei deaktiviert. Dies ist normal.
Versuchen Sie NICHT einen deaktiverten Displayadapter zu
aktivieren.
8.
Die Maske “Device Confirmation” zeigt den Gerätetreiber an,
der installiert wird und ob DualView aktiviert wird oder nicht.
Wenn Sie Änderungen vornehmen wollen, klicken Sie auf
“Back”, um zur Maske Device Selection zurückzukehren. Auf
“Next” klicken, um mit der Installation des Treibers zu
beginnen. Auf “Cancel” klicken, um die Treiberinstallation
abzubrechen.
Achtung: Sobald Sie auf “Next” geklickt haben, können Sie
die Treiberinstallation nicht mehr abbrechen.
Vor der Installation verweist der BarcoMed
Treiberinstallationsassistent darauf, dass das Bild während
der Treiberinstallation flimmern kann. Auf “OK” klicken, um
fortzufahren.
9.
Wenn die unter figure 27 oder figure 28 on page 52 gezeigte
Maske erscheint, auf “Yes” oder “Continue Anyway”
klicken, um fortzufahren. Diese Maske wird u. U. mehrmals
eingeblendet.
Figure 27: Windows 2000 Digital Signature Not Found Warning
Nio MKII
51
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 28: Windows XP Windows Logo Testing Warning
10. Wenn die unterfigure 29 gezeigte Maske erscheint, den
passenden Palettenmodus für die Anwendung wählen.
Wählen Sie die Standardeinstellung, wenn Sie sich nicht
sicher sind. Sie können den Palettenmodus später ändern
(siehe Abschnitt “Palette Mode” on page 4 Register
BarcoMed Driver). Wenn Sie DirectDraw aktivieren wollen,
markieren Sie dasKontrollkästchen neben “Enable Direct
Draw”.
52
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 29
Nachdem der Treiberinstallationsassistent die erfolgreiche
Installation des gewählten Treibers gemeldet hat, auf
“Finish” klicken.
Der Assistent beginnt nun mit der Installation der nächsten
gewählten BarcoMed Software. Wenn Sie die
Voreinstellungen übernehmen, ist dies der
Installationsassistent "Barco NioWatch". Bitte kehren Sie zum
Abschnitt “Installation von BarcoMed NioWatch” below
zurück.
Sobald die Installation der am Anfang ausgewählten
Produkte beendet ist, klicken Sie auf “Finish” , um den
Installationsassistenten “BarcoMed Product Install Wizard” zu
verlassen oder klicken Sie auf “Back” , um zur
Willkommensmaske des “BarcoMed Product Install Wizard”
zurückzukehren und zusätzliche Software zu installieren.
Wenn Sie auf “Finish” klicken, fordert Sie Windows
möglicherweise auf, Ihr System neu zu starten. Wenn dies
der Fall ist, klicken Sie auf “Yes” . Sobald Ihr System neu
gestartet wird, fahren Sie es normal hoch und melden Sie
sich mit Administratorrechten an und gehen zu Abschnitt
Nio MKII
53
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
“Software Barco Monitor Plug-and-Play Software” on
page 56 über.
Hinweis: Klicken auf “Cancel” bringt Sie auch zum
Installationsassistenten BarcoMed Product Install Wizard
zurück, doch der Barco Display-Treiber wird dadurch nicht
gelöscht. Der Assistent beginnt nun mit der Installation der
nächsten gewählten BarcoMed Software.
Wenn der Assistent den gewählten Treiber nicht erfolgreich
installieren konnte, wird dies gemeldet. Auf “Finish”
klicken, um zum Installationsassistenten BarcoMed Product
Install Wizard zurückzukehren. Der Assistent beginnt nun mit
der Installation der nächsten gewählten BarcoMed Software.
Klicken Sie auf “Cancel”, dann auf “Yes” und dann weiter
mit “Finish”. Klicken Sie nun auf “Back” und versuchen Sie,
den Treiber anhand der obenstehenden Schritte neu zu
installieren oder befolgen Sie die Schritte im Abschnitt
“Reinstalling or updating your BarcoMed 2MP2CP driver”
on page 107.
Installation von BarcoMed NioWatch
54
1.
Klicken Sie in der Willkommensmaske des BARCO NioWatch
InstallShield Wizard (figure 30 on page 55) auf “Next”, um
mit der Installation zu beginnen oder klicken Sie auf
“Cancel” , um den Vorgang abzubrechen und zum BarcoMed
Product Install Wizard zurückzukehren.
2.
Klicken Sie nach dem Lesen des Software-Lizenzvertrags auf
der nächsten Maske auf “Yes”, um fortzufahren.
3.
Klicken Sie auf “Next” in der Maske Choose Destination
Location (Bestimmungsort wählen), um die NioWatch Software im voreingestellten Verzeichnis/Ordner zu
installieren. Oder klicken Sie auf “Browse”, um die Software
an einer anderen Stelle zu installieren.
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 30
4.
Klicken Sie in der Maske Select Program Folder
(Programmordner wählen) auf “Next” , um die NioWatchSoftware an der voreingestellten Stelle zu installieren.
Oder wählen Sie einen der Ordner im Dialogfenster Existing
Folders (Bestehende Ordner).
Während der Installation von NioWatch, wird der SetupStatus eingeblendet.
5.
Nach Beenden der Installation der NioWatch-Software fragt
der Assistent, ob Sie die Release-Notes jetzt lesen wollen.
Um Fortzufahren auf “Yes” oder “No” klicken.
6.
Wenn die Maske InstallShield Wizard Complete eingeblendet
wird, auf “Finish” klicken.
7.
Klicken Sie in der Maske BarcoMed Product Installation auf
“Finish”, um den Installationsvorgang zu beenden.
Sobald die Installation der am Anfang ausgewählten Produkte
beendet ist, klicken Sie auf “Finish” , um den
Installationsassistenten “BarcoMed Product Install Wizard” zu
verlassen oder klicken Sie auf “Back” , um zur
Willkommensmaske des “BarcoMed Product Install Wizard”
zurückzukehren und zusätzliche Software zu installieren. Wenn
Sie auf “Finish” klicken, fordert Sie Windows möglicherweise
Nio MKII
55
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
auf, Ihr System neu zu starten. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie
auf “Yes” .
Sobald Ihr System neu gestartet wird, fahren Sie es normal hoch
und melden Sie sich mit Administratorrechten an und gehen zu
Abschnitt “Software Barco Monitor Plug-and-Play Software”
on page 56 über.
Software Barco Monitor Plug-and-Play Software
Nach dem Neustart und der Anmeldung installiert Windows die
Software Barco Monitor Plug-n-Play. Wenn Windows die in
figure 31 unten und figure 32 on page 57 gezeigten Masken
einblendet, klicken Sie auf “Yes” bzw. “Continue Anyway” , um
fortzufahren.
Figure 31: Windows 2000 Digital Signature Not Found Warning
56
Nio MKII
Windows 2000 BarcoMed Nio -Softwareinstallation
Figure 32: Windows XP Windows Logo Testing Warning
Die Barco Monitor Plug and Play-Software sollte die Auflösung
der Monitore Ihres BarcoMed Nio Systems automatisch
einrichten. Es kann erforderlich sein, das System ein zweites Mal
zu starten, wenn die Maske auf dem Barco-Monitor nicht mit der
gleichen Ausrichtung wie auf der Bildschirmanzeige
eingeblendet wird. Das Display kann z. B. auf Hochformat
ausgerichtet sein, während das Kontrollbild im Querformat
eingeblendet wird. Der zweite Kopf eines Dual-Head-Systems ist
u.U. inaktiv. Um -Monitore zu aktivieren, müssen Sie Ihren
Desktop mit den “Windows Einstellungen für Anzeige” auf
diese Monitore einstellen. Falls Windows die Auflösung der
Bildschirme nicht einstellen kann, siehe Abschnitt “Setting the
resolution of your CORONIS display” on page 4 unter Fehlersuche
in diesem Handbuch.
Nio MKII
57
NioWatch
NioWatch
Installation von BarcoMed NioWatch
1.
Klicken Sie in der Willkommensmaske des BARCO NioWatch
InstallShield Wizard (Abbildung figure 33 on page 58) auf
“Next”, um mit der Installation zu beginnen oder klicken Sie
auf “Cancel” , um den Vorgang abzubrechen und zum
BarcoMed Product Install Wizard zurückzukehren.
2.
Klicken Sie nach dem Lesen des Software-Lizenzvertrags auf
der nächsten Maske auf “Yes”, um fortzufahren.
3.
Klicken Sie auf “Next” in der Maske Choose Destination
Location (Bestimmungsort wählen), um die NioWatch Software im voreingestellten Verzeichnis/Ordner zu
installieren. Oder klicken Sie auf “Browse”, um die Software
an einer anderen Stelle zu installieren.
Abbildung 33
4.
58
Klicken Sie auf “Next” in der Maske Select Program Folder
(Programmordner wählen), um die NioWatch -Software an
der voreingestellten Stelle zu installieren. Oder wählen Sie
Nio MKII
NioWatch
einen der Ordner im Dialogfenster Existing Folders
(Bestehende Ordner).
Während der Installation von NioWatch, wird der SetupStatus eingeblendet.
5.
Nach Beenden der Installation der NioWatch-Software fragt
der Assistent, ob Sie die Release-Notes jetzt lesen wollen.
Um Fortzufahren auf “Yes” oder “No” klicken.
6.
Wenn die Maske InstallShield Wizard Complete eingeblendet
wird, auf “Finish” klicken.
7.
Klicken Sie auf “Finish” in der Maske BarcoMed Product
Installation, um den Installationsvorgang zu beenden.
Hinweis: Ruhemodus-Installation
Sie können NioWatch im Ruhemodus auf einem System
installieren, wo noch keine Version von NioWatch vorhanden ist.
Ruhemodus bedeutet, dass während der Installation keine
Intervention durch den Anwender erforderlich ist.
Installation von NioWatch im Ruhemodus:
Nio MKII
1.
Öffnen Sie die DOS-Befehlszeile (DOS-Fenster) in Windows.
2.
Navigieren Sie mit den DOS-Befehlen zum Ordner mit der
Datei NioWatch setup.exe auf der CD-ROM.
3.
Geben Sie ein: “setup.exe_/s_/v/qn” (“_” bedeutet
Leerzeichen)
59
NioWatch
Installation des Barco LCD-Sensors
Wenn Sie den LCD-Sensor von Barco in ihrem System verwenden,
müssen Sie womöglich den Treiber installieren.
Der LCD-Sensor von Barco ist ein USB-Gerät. Verbinden Sie den
Sensor mit einem freien USB-Downstream-Anschluss.
Bei Erstanschluss des Sensors startet der Installationsassistent für
neue Hardware.
Suchen Sie in diesem Fall die passende Treiberdatei (.inf file) auf
der NioWatch CD-ROM im Ordner “BarcoLCDSensor”.
60
Nio MKII
Einstellungen des Display-Controllers
Nio MKII
61
Einstellungen des Display-Controllers
62
Nio MKII
Register Barco-Display (Barco-Monitor)
Register Barco-Display (Barco-Monitor)
Einführung
Das Register Barco Display wird verwendet, um Informationen
über die BarcoMed-Flachmonitore zu sammeln.
Aufrufen des Registers Barco Display:
1.
Öffnen Sie das Fenster “Eigenschaften von Anzeige“, indem
Sie auf dem Desktop die rechte Maustaste betätigen und
dann Eigenschaften wählen.
2.
Klicken Sie unter Windows 2000 bzw. Windows XP auf das
Register "Einstellungen". Doppelklicken Sie auf das
Rechteck, das dem betreffenden BarcoMed DisplayController zugeordnet ist, um die Seite mit dessen
Eigenschaften einzublenden. Klicken Sie auf das Register
"BARCO Display" (figure 34unten).
Figure 34: Register "BARCO Display" unter Windows 2000 und
Windows XP
Nio MKII
63
Register Barco-Display (Barco-Monitor)
Verwenden des Registers Barco Display
Displays (Monitore)
Alle verfügbaren Monitoradapter des gleichen Typs wie der
aktuelle Barco-Monitoradapter werden hier graphisch dargestellt.
Ein Monitorsymbol repräsentiert die einzelnen Ports eines
Monitoradapters. Die Symbol-Ausrichtung gibt die
Monitorauflösung wieder. Nur die mit einem Monitor
verbundenen Ports sind aktiv. Ein grau unterlegtes Symbol
bedeutet einen Port ohne Videokopf bzw. Monitor. Für den
Betrieb von DualView unter Windows 2000 und Windows XP
muss der Desktop erweitert werden, um jeden Monitor
einzuschließen. Sonst sind diese Ports im Register Barco Display
nicht sichtbar.
Wenn der Cursor über ein Monitorsymbol gezogen wird, erscheint
ein Fenster mit Monitorinformation.
Properties (Eigenschaften)
Sie können auf die Seite "Eigenschaften" des aktuellen Monitors
zugreifen, der durch das obenstehende Monitorsymbol mit
schwarzem Rahmen repräsentiert wird, indem Sie auf die
Schaltfläche "Properties" (Eigenschaften) klicken oder das
Symbol doppelklicken.
BarcoMFD library
Dies ist die Version des aktuell verwendeten barcomfd-Archivs.
Dieses Archiv liefert APIs (Anwendungsprogramm-Schnittstellen)
für die Monitore.
Eigenschaften des Nio -Monitors (Properties)
Sie können auf die Seite "Eigenschaften" des aktuellen Monitors
zugreifen, der durch das obenstehende Monitorsymbol mit
schwarzem Rahmen repräsentiert wird, indem Sie auf die
Schaltfläche "Properties" (Eigenschaften) klicken oder das
64
Nio MKII
Register Barco-Display (Barco-Monitor)
Symbol doppelklicken. Diese Maske (figure 35 on page 66) zeigt
Eigenschaften des aktuell aktiven Monitors.
Name: Zeigt den Modellnamen des Monitors an.
Serial Number: Zeigt die Seriennummer des Monitors an.
Backlight RunTime: Dies ist die Aktivierungsdauer (Std.) der
Hintergrundbeleuchtung. Eine oft gestellte Frage: Wie lange hält
die Hintergrundbeleuchtung noch? Die Hintergrundbeleuchtung
weist eine lange Lebensdauer auf. Sie kann jedoch nur eine
gewichtete Ausgabe von für 17000 Betriebstunden
gewährleisten. Danach verdunkelt sich die
Hintergrundbeleuchtung allmählich. Für Monitore, die auf
kalibriert sind, beträgt das geschätzte Intervall bis zum Austausch
der Hintergrundbeleuchtung = 17000 Stunden – Alter der
Hintergrundbeleuchtung.
Firmware Revisions: Dies ist die im Monitor geladene
Betriebszeit-Firmware. Bei auftretenden Störungen kann diese
Information nützlich sein.
Internal Temperature: Herrschende Temperatur im Monitor. Sie
beginnt mit der ungefähren Umgebungstemperatur beim Starten
der Monitor-Hintergrundbeleuchtung. Sie steigt nach Warmlauf
des Monitors auf eine konstante Betriebstemperatur. Änderungen
im Beleuchtungsgrad aufgrund von Temperaturschwankungen
werden vom I-Guard-Sensor an der Monitorfront gesteuert.
Current Luminance Value: Dies ist der aktuelle Luminanzwert
des Monitors. Er kann etwas schwanken, da sich der Monitor
kontinuierlich selbst kalibriert, um den Soll-Luminanzwert zu
gewährleisten.
Nio MKII
65
Register Barco-Display (Barco-Monitor)
Figure 35
66
Nio MKII
Register BarcoMed Driver
Register BarcoMed Driver
Einführung
Nach Installation des BarcoMed Windows-Treiber für den DisplayController ist ein neues Register “Display Properties”
(Eigenschaften anzeigen) zur Konfiguration besonderer
Funktionen des “BarcoMed Display-Controllers verfügbar.
Unterstützte Sprachen
Das Register “BarcoMed Driver” unterstützt die folgenden
Sprachen:
Englisch (U.S) (Standard)
Niederländisch
Deutsch
Koreanisch
Japanisch
Vereinfachtes Chinesisch
Traditionelles Chinesisch
Wählen Sie zum Wechseln der Sprache die entsprechende Region
der Maske "Sprach- und Regionaleinstellungen" im Startfenster
>Systemsteuerung> Ihres Systems.
Verwenden des BarcoMed Driver-Registers
Bitte beachten Sie, dass Sie unter Windows mit
Administratorrechten angemeldet sein müssen, um das Register
“BarcoMed Tabs” im Windows-Fenster “Einstellungen von
Anzeige” zum Ändern von Monitoreinstellungen verwenden zu
können.
Nio MKII
1.
Öffnen Sie das Fenster “Eigenschaften von Anzeige”, indem
Sie auf dem Desktop die rechte Maustaste betätigen und
dann Eigenschaften wählen.
2.
Klicken Sie unter Windows 2000 bzw. Windows XP auf das
Register "Einstellungen". Doppelklicken Sie auf das
67
Register BarcoMed Driver
Rechteck, das dem betreffenden Barco-Monitor zugeordnet
ist, dessen Eigenschaften Sie ändern wollen. Klicken Sie auf
das Register “BarcoMed Driver” (siehe figure 36 on
page 68).
Figure 36: Register “BarcoMed Driver” unter Windows 2000 und
Windows XP
Status
Der Abschnitt Status zeigt den aktuellen BarcoMed DisplayController, den Treiber und die aktuelle Bildschirmauflösung.
Grafikkarte
Zeigt den aktuellen BarcoMed Display-Controller.
68
Nio MKII
Register BarcoMed Driver
Treiberversion
Zeigt die aktuelle Version des BarcoMed Display-Controllers.
Auflösung
Zeigt die aktuell gewählte Bildschirmauflösung.
Palettenmodus
Sie können im Abschnitt “Palette Mode” (Palettenmodus) eine
der vier folgenden Palettenmodi wählen.Wenn Sie einen
Farbmonitor in Kombination mit einem Barco-Graustufenmonitor
unter Windows 2000 bzw. Windows XP verwenden, vergewissern
Sie sich vor Auswahl eines Palettenmodus, dass Sie Window 2000
bzw. Windows XP-Desktop korrekt konfiguriert haben. (Siehe
Abschnitt “Konfiguration des Windows 2000 bzw. Windows XP
Desktops” on page 74.)
Color to Gray Compatibility (Farb-/Graustufenkompatibilität)
Verwenden Sie diese Palettenoption für Anwendungen wie Java,
die True Color-Unterstützung benötigen. Diese Anwendungen
funktionieren möglicherweise mit einem der drei Barco
“Standard 8-Bit (256-Farbe)” Palettenmodi nicht korrekt. Alle
Anwendungen, die auf Funktion mit 8-Bit (256-Farbe) Modi
ausgelegt sind, sollten normal arbeiten.
Bitte beachten Sie, dass Dithering in diesem Modus nicht
verwendet wird. Das Kontrollkästchen “Enable Dithering”
(Dithering aktivieren) ist grau unterlegt und Dithering wird
automatisch deaktiviert - unabhängig davon, ob dieses
Kontrollkästchen aktiviert ist oder nicht. Dies entspricht der
Standard-Schnittstellenmethode von Windows.
Beachten Sie bitte auch, dass direkter Zugriff auf die Hardware
über DirectDraw in diesem Modus nicht zulässig ist. Das
Kontrollkästchen Enable DirectDraw ist grau unterlegt und der
Zugriff von DirectDraw auf die Hardware wird automatisch
deaktiviert - unabhängig davon, ob dieses Kontrollkästchen
Nio MKII
69
Register BarcoMed Driver
aktiviert ist oder nicht. DirectDraw kann alternativ über den
Hardware Emulation Layer von DirectDraw angewendet werden.
UserModifiable Color Palette (durch Anwender modifizierbare
Farbpalette)
Mit dieser Option können Anwendungen die Paletteninhalte
dynamisch ändern. Wie in unter figure 37 on page 70 gezeigt,
reserviert dieser Modus die ersten 10 und die letzten 10 Einträge
in der Palette für das Windows-Betriebssystem, doch die
Anwendungen können die mittleren 236 Einträge manipulieren.
Dies ist der Standard-Palettenmodus, wie von Windows
konfiguriert.
Figure 37
Static Gray Palette including standard system colors (Statische
Graustufen-Palette einschließlich Standard-Systemfarben)
Diese Option stellt die Palette auf eine statische Einstellung von
256 Graustufenwerten ein. Deshalb können Anwendungen
Einträge nicht dynamisch ändern oder zuordnen. Dies verhindert
Palettenkonflikte zwischen Anwendungen. Anderenfalls können
Farbbildwerte in der Hintergrundanwendung verzerrt erscheinen.
Wie in figure 38 gezeigt, werden die 20 Standard-Systemfarben
von RGB in Graustufenwerte umgewandelt. Die übrigen 236
Einträge aus Index 10 bis 245 enthalten die fehlenden
Graustufenwerte, so dass die Palette alle 256 Graustufenwerte
umfasst.
70
Nio MKII
Register BarcoMed Driver
Figure 38
Bitte beachten Sie, dass Dithering in diesem Modus nicht zulässig
ist. Das Kontrollkästchen “Enable Dithering” (Dithering
aktivieren) ist grau unterlegt und Dithering wird automatisch
deaktiviert - unabhängig davon, ob dieses Kontrollkästchen
aktiviert ist oder nicht. Dies entspricht der StandardSchnittstellenmethode von Windows. Wenn Sie sich nicht sicher
sind, ob die Anwendung diesen Modus “Static Gray Palette
including Standard System Colors” (Statische Graustufen-Palette
einschließlich Standard-Systemfarben) erfordert, kontaktieren Sie
Ihren Anwendungs-Lieferanten.
Static Gray Palette with NO system colors (Statische Graustufen-Palette
OHNE Systemfarben)
Diese Option stellt die Palette auf ein statische, lineare Kennlinie
von 256 Grauabstufungen ein. Deshalb können Anwendungen
Einträge nicht dynamisch ändern oder zuordnen. Dies verhindert
Palettenkonflikte zwischen Anwendungen. Anderenfalls können
Farbbildwerte in der Hintergrundanwendung verzerrt erscheinen.
Wie in figure 39 gezeigt, hat jeder der 256 Paletteneinträge
einen RGB-Wert von (i, i, i), wobei i den Index von 0 bis 255
darstellt.
Nio MKII
71
Register BarcoMed Driver
Figure 39
Falls Sie eine statische Graustufen-Palette verwenden wollen,
empfehlen wir die Option “Static Gray Palette including Standard
System Colors” (Statische Graustufen-Palette einschließlich
Standard-Systemfarben) anstelle dieser Option zu verwenden.
Dies ist darauf zurückzuführen, dass einige Anwendungen die
ersten und die 10 letzten Paletteneinträge als StandardSystemfarben annehmen. In diesem Palettenmodus umfassen
diese Einträge die Eingaben im unteren oder oberen Bereich der
Graustufenflanke. Bitte beachten Sie, dass Dithering in diesem
Modus nicht zulässig ist. Das Kontrollkästchen “Enable Dithering”
(Dithering aktivieren) ist grau unterlegt und Dithering wird
automatisch deaktiviert - unabhängig davon, ob dieses
Kontrollkästchen aktiviert ist oder nicht. Dies entspricht der
Standard-Schnittstellenmethode von Windows. Wenn Sie sich
nicht sicher sind, ob Ihre Anwendung diesen Modus “Static Gray
Palette including Standard System Colors” (Statische GraustufenPalette OHNE Standard-Systemfarben) erfordert, kontaktieren Sie
Ihren Anwendungs-Lieferanten.
Zeichenmodi
Im Abschnitt “Drawing Mode” (Zeichenmodus) können Sie aus
den folgenden Zeichenmodi wählen. Wenn Optionen in diesem
Bereich grau unterlegt sind, stehen sie für das Controller-Modell
nicht zur Verfügung.
Enable DirectDraw (DirectDraw aktivieren)
Über diese Option können Sie DirectDraw aktivieren bzw.
deaktivieren. DirectDraw ist eine Software-Schnittstelle, die
direkten Zugriff auf Display-Geräte bietet und dabei die
Kompatibilität mit Graphic Device Interface (GDI) von Windows
72
Nio MKII
Register BarcoMed Driver
aufrechterhält. DirectDraw bietet einen gerätunabhängigen Weg
für Anwendungen, um Zugriff auf Hardware-Funktionen
bestimmter Displaygeräte zu bekommen. Wenn Sie DirectDraw
aktivieren, kann Ihre Anwendung DirectDraw oder GDI
verwenden. Wenn Sie DirectDraw deaktivieren, verwendet die
Anwendung GDI anstelle von DirectDraw. Bitte beachten Sie, dass
Ihre Anwendung stets auf die Treiberfunktionen BarcoMed (d.h.
WinBarco) oder andere Graphikerweiterungen (wie OpenGL)
zugreifen kann.
Monitor-Konfiguration
Wenn Optionen in diesem Bereich grau unterlegt sind, stehen sie
für das Controller-Modell nicht zur Verfügung.
Unter Windows 2000 und Windows XP können Sie DualView über
das Drop-Down-Menü aktivieren bzw. deaktivieren.
Im Single View-Modus können Sie mithilfe des Abschnitts
Monitor-Konfiguration die Anzahl der Monitore wählen, die von
den aktuellen Grafikkarten gesteuert werden sollen, sowie die
Positionierung der Monitore festlegen. Wenn z.B. die aktuelle
Karteninstallation vier Videoköpfe betreiben kann, aber nur drei
Monitore zur Verfügung stehen, die in einer einzigen Reihe
positioniert sind, können Sie die Option “Three monitors – one
row” (Drei Monitore – eine Reihe) aus dem Pulldownmenü
wählen. Die Größe des virtuellen Windows-Desktops wird auf
diese Weise den drei Monitoren angepasst und Sie können den
Cursor horizontal von einem Bildschirm zum nächsten bewegen.
Wenn “Custom Configuration” (Benutzerdefinierte Konfiguration)
eingeblendet wird, wurde die aktuelle Monitorkonfiguration über
ein Register eingerichtet und ist nicht mit den Konfigurationen
kompatibel, die vom Bildschirm-Einstellungsfenster unterstützt
werden. Kontaktieren Sie Barco Medical Imaging Systems für
weitere Information.
Nio MKII
73
Register BarcoMed Driver
Konfiguration des Windows 2000 bzw. Windows XP Desktops
Wichtig: Falls Sie einen Farbmonitor zusammen mit BarcoGraustufenmonitoren verwenden, müssen Sie vor der Einstellung
der Auflösung des Barco-Graustufenmonitors den Desktop
konfigurieren.
Unter Windows 2000 bzw. Windows XP empfiehlt es sich bei
Einsatz eines Farbmonitors im Verbund mit hoch auflösenden
Graustufenmonitoren, den Farbmonitor als Primärmonitor zu
definieren, um die beste Graustufenbildqualität zu erzielen.
Stellen Sie dann über das Register “Einstellungen” des WindowsFensters für Bildschirmeinstellungen die höchstmögliche
Farbtiefe (z.B. 32-Bit pro Pixel „True Color“) ein, die vom
Controller des Farbmonitors unterstützt wird.
Die Farbeinstellung für Graustufendisplays mit hoher Auflösung
sollte auf die Voreinstellung von 256 Farben (8 Bits pro Pixel)
gesetzt werden. Der Palettenmodus für die höchste
Graustufenauflösung sollte auf Static Gray palette with NO
system colors (Statischer Graustufen-Palettenmodus OHNE
Systemfarben) gestellt werden. Dies stellt sicher, dass alle
verfügbaren 256 Graustufen für GDI-Grafiken verfügbar sind.
Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass sich Farben bei
Fokusbewegung zwischen verschiedenen Anwendungen ändern.
Wenn Sie jedoch den Palettenmodus Color to Gray Compatibility
(Farb-/Grau-Kompatibilität) verwenden, muss die
Farbeinstellung für hochauflösende Graustufenmonitore
standardmäßig auf True Color (32 Bits pro Pixel) stehen. Auch
wenn dieser Palettenmodus 32 Bit True Color unterstützt,
empfehlen wir bei Verwendung eines Farbmonitors im Verbund
mit hochauflösenden Graustufenmonitoren, denFarbmonitor als
Primärmonitor zu definieren.
74
Nio MKII
Register BarcoMed Driver
Konfiguration von DualView Desktop
Bildschirmauflösung
Unter Windows 2000 und Windows XP müssen zwei an einen
einzigen BarcoMed-Controller angeschlossene Monitore die
gleiche Auflösung aufweisen, um über ein Desktop angesteuert
werden zu können.
Beispiele (Auflösung kann unterschiedlich sein):
OK zu verwenden:
Monitor 1 2480 x 2560 @ 59 Hz
Monitor 2 2480 x 2560 @ 59 Hz
Nicht OK zu verwenden
Monitor 1 2480 x 2560 @ 59 Hz
Monitor 2 2560 x 2480 @ 59 Hz
Die folgenden Optionen können für jeden Barco Monitor
individuell eingestellt werden, auch wenn sie mit dem gleichen
BarcoMed-Controller verbunden sind:
Palettenmodus
Zeichenmodus
Hinweis: Falls der zweite mit einem BarcoMed-Controller
verbundene Monitor während der Einstellung des
Palettenmodus, Zeichenmodus, usw. nicht mit dem Desktop
verbunden ist, übernimmt der zweite Monitor die Eigenschaften
des ersten Monitors, sobald er mit dem Desktop verbunden wird.
Nio MKII
75
Register BarcoMed Hardware
Register BarcoMed Hardware
Einführung
Das Register BarcoMed Hardware wird verwendet, um
Informationen über die BarcoMed Display-Controller zu sammeln.
Es führt die PCI-Informationen für alle BarcoMed DisplayController auf. Bei BarcoMed Display-Controllern, die auf dem
AURA Video-Chipset basieren, wird auch Information über die auf
der Platine installierte Firmware eingeblendet.
Table 1:
AURA
Controller
Nicht-AURA
Controller
BarcoMed Nio
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed Coronis
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 1MP2FH
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 2MP1
Nur PCI-Information
BarcoMed 2MP1NT
Nur PCI-Information
BarcoMed 2MP2
Nur PCI-Information
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 2MP2H
BarcoMed 2MP2FH
76
BarcoMed
Hardware-Register
BarcoMed
2MP2CF–3D
PC- und FirmwareInformation
BarcoMed 2MP2CP
PCI- und FirmwareInformation
PCI- und FirmwareInformation
Nio MKII
Register BarcoMed Hardware
Table 1:
AURA
Controller
Nicht-AURA
Controller
BarcoMed
Hardware-Register
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 3MP2FH
BarcoMed 5MP1H
Nur PCI-Information
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 5MP1HM
BarcoMed 5MP2
BarcoMed
5MP2 AURA
BarcoMed
Coronis 5MP
Nur PCI-Information
PCI- und FirmwareInformation
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 5MP2F
PCI- und FirmwareInformation
BarcoMed 5MP2FH
PCI- und FirmwareInformation
Verwenden des BarcoMed Hardware-Registers
Aufrufen des BarcoMed Hardware-Registers:
1.
Nio MKII
Öffnen Sie das Fenster “Eigenschaften von Anzeige“, indem
Sie auf dem Desktop die rechte Maustaste betätigen und
dann Eigenschaften wählen.
77
Register BarcoMed Hardware
Figure 40Register “BarcoMed Hardware” unter Windows 2000 bzw.
Windows XP
Device
Zeigt den aktuellen BarcoMed Display-Controller, den Treiber und
die aktuelle Bildschirmauflösung.
Identify Device:Diese Schaltfläche ist nur für den internen
Gebrauch von BarcoView Medical Imaging Systems (MIS)
vorgesehen und ist grau unterlegt.
78
Nio MKII
Register BarcoMed Hardware
PCI Information
Device ID: Zeigt die PCI-Gerätekennnummer.
Vendor ID: Zeigt die PCI-Verkäufer-Kennnummer.
Subsystem ID: Zeigt die PCI-Untersystem-Kennnummer.
SubsystemVendorID: Zeigt die PCI-UntersystemVerkäuferkennnummer.
VGA Status: Zeigt an, ob die VGA-Funktionen des BarcoMedControllers aktiviert oder deaktiviert sind.
Firmware-Information
Product Name: Zeigt den Namen des BarcoMed DisplayControllers an, der im gewählten PCI-Kartensteckplatz installiert
ist.
Serial Number: Zeigt die Seriennummer des BarcoMed DisplayControllers an, der im gewählten PCI-Steckplatz installiert ist.
VGA Bios Version: Gibt die VGA Bios-Version des BarcoMed
Display-Controllers an, der im gewählten PCI-Steckplatz installiert
ist.
Firmware Version: Zeigt die Firmware-Version des BarcoMed
Display-Controllers an, der im gewählten PCI-Steckplatz installiert
ist.
Hardware Version: Zeigt die Hardware-Version des BarcoMed
Display-Controllers an, der im gewählten PCI-Steckplatz installiert
ist.
“Advanced .. ” Schaltfläche: Durch Anklicken dieser
Schaltfläche können Sie weitere Informationen über den
BarcoMed Display-Controller einblenden, der im gewählten PCISteckplatz installiert ist.
Nio MKII
79
Register BarcoMed Hardware
Utilities
Schaltfläche “Generate Report”:
Durch Anklicken dieser Schaltfläche wird BarcoMed Self Exam
gestartet. BarcoMed Self Exam ist ein automatisiertes
Diagnosetool von Barco (Barco Diagnostic Tool), das
Informationen für Ingenieure und Techniker zusammenträgt, um
die Ursache von event. Störungen aufzuspüren. Das System wird
auf verschiedene Systeminformationen hin geprüft und danach
wird ein Web-Bericht erstellt, der vom Barco ImageCare Team
analysiert wird.
BarcoMed Self Exam wird über einen Assistenten ausgeführt.
Dieser Assistent namens BarcoMed Self Exam Wizard fragt im
ersten Schritt nach den individuellen Kundendetails. Nach
Schließen des Kundeninformations-Bildschirms bittet der
Assistent um eine Problembeschreibung und er fordert den
Benutzer auf, die verwendeten Medical Viewing Applications
(medizinische Videoanwendungen) einzugeben. Der Assistent
stellt dann automatisch die Diagnoseinformation aus dem
Benutzersystem zusammen. Nach Beenden dieses Schrittes
fordert der Assistent den Benutzer auf, den Vorgang zu schließen
und öffnet den Bericht. Der Bericht wird in einer Datei im HTMLFormat auf dem Desktop des Anwenders gespeichert.
Willkommensmaske
Die Willkommensmaske erinnert den Benutzer, vor Starten des
Assistenten alle Anwendungen zu schließen. Die Masken leiten
den Benutzer durch die Zusammenstellung von relevanten
Diagnosedaten und tragen zur Auffindung von Störungen bei.
Customer Information Screen (Kundeninfomaske)
Alle Felder dieser Maske müssen ausgefüllt werden. Sie fordert
den Anwender auf, Kontaktinformation einzugeben, damit das
Barco-Supportteam den Kunden kontaktieren kann. Der
Anwender kann nicht mit der nächsten Maske fortfahren, solange
nicht alle Felder ausgefüllt sind.
80
Nio MKII
Register BarcoMed Hardware
Customer Diagnostic Questions Screen (Diagnose-Fragebogen für den
Kunden)
Mit dieser Maske hat der Anwender die Möglichkeit, dem Barco
ImageCare Team Einzelheiten zur Störung mitzuteilen. Geben Sie
in das Feld “Medical Viewing Applications Running” die
medizinischen Anwendungen ein, die aktuell von der Störung
betroffen sind. Geben Sie auf die Frage “Any Applications using
DIMPL” hin die korrekte Antwort mit der “Reglerschaltfläche”
ein. Geben Sie für das Feld “Detailed Description” eine
detaillierte Problembeschreibung ein. Geben Sie in das Feld “
Additional Notes” alle Informationen ein, die dem Barco
ImageCare Team bei der Diagnose helfen können.
Gathering Diagnostic Data Screen (Maske zur DiagnosedatenZusammenstellung)
Wichtig: Für die Durchführung von “Graphics Operations”
(Grafikbetriebsdaten) müssen Sie "Gathering Diagnostic Data
Screen" auf das Kontrollbild des Monitors ziehen, dessen
Grafikbetriebsdarten gewünscht werden.
Diese Maske erfasst Diagnosedaten aus dem Anwendersystem
wie oben beschrieben. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Start
Diagnostic”, um mit dem Datenerfassungsvorgang zu beginnen.
Markieren Sie das Kontrollkästchen “Graphics Operations”, um
den Grafiktest durchzuführen. Während des Grafiktests werden
verschiedene Abläufe auf dem Bildschirm überprüft. Jede
“Graphics Operation” dauert 10 Sekunden. Der Test “Graphics
Operation” kann jederzeit durch Drücken der Escape-Taste
beendet werden.
Markieren Sie das Kontrollkästchen „Summary Report“, um einen
Gesamtbericht zu Frage-/Antwortzwecken zu erstellen. Wenn
dieses Kästchen markiert ist, wird ein Zusatzbericht auf dem
Desktop mit dem Namen BarcoExamSummary.txt gespeichert.
Lassen Sie dem Assistenten Zeit, alle Daten zu speichern und
klicken Sie erst auf die Schaltfläche “NEXT”, wenn alle Daten
erfasst wurden. Nach dem Zusammenstellen der Information
Nio MKII
81
Register BarcoMed Hardware
kann der Anwender möglicherweise nicht die Assistentenmasken
aufrufen.
Completion Screen (Schlussmaske)
BarcoMed Self Exam hat alle Informationen zusammengestellt.
Ein Bericht mit der Bezeichnung „BarcoSelfExam.html“ mit allen
Diagnosedaten besteht auf dem Desktop. Nach der Erstellung
eines Gesamtberichts ist er auf dem Desktop unter der
Bezeichung „BarcoExamSummary.txt“ vorhanden.
Hinweis: Der absolute Pfad des Verzeichnisses der BarcoMed Self
Exam-Berichte ist:
unter Windows 2000 und Windows XP
C:\Dokumente und Einstellungen\<username>\Desktop
Übermitteln der Daten an den Barco-Support
Nach der Datenzusammenstellung durch BarcoMed Self Exam
kann der Anwender die Daten per Email an den ImageCareKundensupport von Barco Medical Imaging Systems senden. Für
diesen Vorgang ist jedoch ein Internetzugang erforderlich.
1.
Geben Sie die folgende Adresse in die Adressenleiste des
Webbrowsers ein: http://www.barco.com/medical/
2.
Klicken Sie in der linken Spalte auf “Contact us”
3.
Klicken Sie dann auf “Support” im Drop-Down-Menü.
4.
Suchen Sie das ImageCare Center ihres Landes und klicken
Sie auf den Email Link.
5.
Geben Sie ein Thema ein und eine kurze Nachricht, in der
Sie das Problem beschreiben.
6.
Hängen Sie die/den BarcoMed Self Exam Bericht(e) an die
Email an und senden Sie sie ab.
Sie erhalten eine Empfangsbestätigung des Mails am Ende des
folgenden Arbeitstags.
82
Nio MKII
Register BarcoMed Hardware
Update Device... Schaltfläche:
Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird das Dienstprogramm
BarcoMed Hardware Configuration gestartet. Mit diesem
Programm kann der Anwender ein Flash-Update der Firmware im
ROM des gewählten Barco Med Display-Controllers durchführen.
Nio MKII
83
Register BarcoMed Hardware
Die BarcoMed Hardware Configuration Utility ist eine
“assistentenbasierte” Anwendung, die den Anwender durch die
Flash-Aktualisierung führt. Der Anwender wird aufgefordert, eine
Firmware-Aktualisierungsdatei für den Aktualisierungsvorgang zu
wählen. Diese Datei wird von BarcoView MIS geliefert, wenn eine
Firmware-Aktualisierung erforderlich ist.
84
Nio MKII
Betrieb von NioWatch
Nio MKII
85
Betrieb von NioWatch
86
Nio MKII
Betrieb von NioWatch
Verwendung von NioWatch
Die NioWatch-Anwendung befindet sich im Windows-Systray.
Klicken Sie zur Verwendung der NioWatch-Funktionen mit der
rechten Maustaste auf das NioWatch Systray-Symbol und wählen
Sie die entsprechende Option.
•
Display settings:
Erlaubt Anzeige von Informationen über Monitor(e) und Display-Controller. Es kann eine
Monitorfunktion, Bildluminanz und Kalibrierungsbildschirm gewählt werden.
•
Test patterns:
Zum Aufruf von Testmustern
•
Application settings: Zur Änderung von NioWatch-Anwendungseinstellungen wie die Option “Equalization” für
Kalibrierung bzw. Verbindung mit MediCal
Administrator
•
Hilfe:
Für Zugriff auf Online-Hilfe
•
About:
Zur Anzeige von Information über die Version
von NioWatch
•
Exit:
Zum Schließen von NioWatch und Entfernen
aus dem Systray
Figure 41: NioWatch-Systraysymbol
Hinweis: Nach der Installation wird eine Verknüpfung“NioWatch Client” im
NioWatch-Installationsverzeichnis gespeichert. Sie können erforderlichenfalls
die Verknüpfung auch in ein anderes Verzeichnis (z.B. Desktop) kopieren.
Durch Doppelklicken der Verknüpfung wird die NioWatch-Maske (siehe unten)
aufgerufen, wodurch Sie die NioWatch-Funktionen ausführen können.
Figure 42
Nio MKII
87
Display-Einstellungen
Display-Einstellungen
Allgemein
Figure 43: Dialog für Monitoreinstellungen
Die nummerierten Symbole im oberen Bereich des Dialogs
repräsentieren die Videoköpfe des Display-Controllers, die von
NioWatch unterstützt werden.
Die Köpfe des Display-Controllers werden auch im Drop-DownMenü Display aufgelistet.
Wenn Sie einen Monitor in einer Multi-Head-Konfiguration
steuern wollen, müssen Sie den Videokopf des DisplayControllers, mit dem der betreffende Monitor verbunden ist,
wählen. Sie können entweder das entsprechende Symbol
88
Nio MKII
Display-Einstellungen
anklicken bzw. den entsprechenden Kopf des Display-Controllers
aus dem Drop-Down-Menü Display wählen.
Tipp: Wenn Sie auf ein nummeriertes Symbol klicken, erscheint
die entsprechende Nummer für wenige Sekunden auf dem
Monitor, der mit diesem Kopf des Display-Controllers verbunden
ist. Auf diese Weise können Sie leicht feststellen, welcher
Monitor mit welchem Kopf verbunden ist.
Über Display tab können Sie Monitorinformationen anzeigen.
Mit Graphic board tab können Sie Informationen über den
Display-Controller aufrufen.
Mithilfe von Calibration tab können Sie Monitore kalibrieren bzw.
die Ergebnisse der letzten Kalibrierung anzeigen.
Registerkarte "Monitor"
•
Im Abschnitt Display Info können Sie Namen und
Seriennummer des gewählten Monitors anzeigen.
Für Nio (E-XX20)-Monitore können Sie auch Folgendes auf
den Bildschirm rufen:
•
Lifetime
Betriebsdauer mit Standby-Zeit
(Monitorlebensdauer):
•
Runtime
(Einschaltzeit):
Betriebsdauer ohne Standby-Zeit
•
Firmware version:
Version der internen Monitor-Software
•
Backlight Stabilization Status der Hintergrundbeleuchtungsstabi(Stabilisierung der
lisierung im Monitor.
Hintergrundbeleuchtu
ng):
•
Zur Auswahl einer anderen Monitorfunktion, die
entsprechende Option in der Drop-Down-Liste Display
Function wählen.
Wenn der Monitor mit der gewählten Monitorfunktion
bereits kalibriert wurde, wird der Monitor entsprechend
dieser Kalibrierung eingestellt. Wenn keine
Nio MKII
89
Display-Einstellungen
Kalibrierungseinstellung erfasst werden kann, werden die
Standardeinstellungen übernommen.
Beim Neustart von NioWatch wird automatisch die zuletzt
gewählte Monitorfunktion übernommen.
•
Zum Einstellen der Bildluminanz verstellen Sie manuell den
Schieber Luminance. Diese Funktion ist bei MFCD/
MFGD 1218-Monitoren nicht verfügbar.
Die Luminanzeinstellung wird beim Herunterfahren des
Systems gespeichert.
Wenn der Schieber über der CAL-Markierung positioniert ist,
befindet sich die Luminaz auf der kalibrierten Position, die
während des letzten Kalibrierungsvorgangs festgelegt
wurde. Wenn sich der Schieber nicht über der CALMarkierung befindet, entspricht die Luminanz nicht der
kalibrierten Einstellung.
Wichtig
Wenn das System DICOM-kompatibel sein soll, müssen Sie die
DICOM-Monitorfunktion wählen und den Monitor kalibrieren.
Nach der Kalibrierung muss die Luminaz in der kalibrierten
Position bleiben, um die DICOM-Entsprechung
aufrechtzuerhalten.
90
Nio MKII
Display-Einstellungen
Registerkarte _Graphic Board_
Figure 44: Registerkarte “Graphic Board”
Hier können Sie Information über den installierten DisplayController finden: Name, Seriennummer, Treiberversion und
Firmware-Version.
Nio MKII
91
Display-Einstellungen
Registerkarte _Calibration_
Figure 45: Registerkarte “Calibration”
Hier können Sie Monitore kalibrieren, auf die letzte Kalibrierung
bzw. die Standardeinstellung zurücksetzen und das Ergebnis der
letzten Kalibrierung ansehen. Die möglichen Optionen sind unten
dargestellt.
Kalibrierung des Monitors mit Barco LCD-Sensor:
1.
92
Wenn Sie mehrere Monitore des gleichen Typs
angeschlossen haben (Multi-Head-System), müssen Sie
Nio MKII
Display-Einstellungen
festlegen, ob Sie den zu kalibrierenden Monitor mit einem
Referenzmonitor egalisieren (abgleichen) wollen.
Egalisierung bedeutet, dass die Luminanz des zu
kalibrierenden Monitors auf die Luminanz des
Referenzmonitors eingestellt wird.
Falls Sie den Monitor egalisieren wollen, müssen Sie den
Dialog “Display Settings” schließen und sicherstellen, dass
die Option Equalization (Egalisierung) im Dialog
Application Settings aktiviert ist. Siehe “Calibration tab” in
der Beschreibung des Dialogs “Application Settings”.
2.
Bei mehreren Monitoren (Multi-Head-System) muss der zu
kalibrierende Monitor durch Anklicken der entsprechenden
Symbolnummer im Dialog “Display Settings” gewählt
werden.
3.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Calibrate (Kalibrieren).
4.
Eine eingeblendete Nachricht zeigt die verschiedenen
Kalibrierungsoptionen.
Figure 46: Kalibrierungsmöglichkeiten
5.
Wählen Sie “Using the BARCO LCD sensor” und klicken Sie auf
OK.
Diese Option ist grau unterlegt, falls NioWatch keinen
angeschlossenen Barco LCD-Sensor findet.
Nio MKII
93
Display-Einstellungen
6.
Befolgen Sie die Richtlinien auf der Maske, um die
Kalibrierung erfolgreich zu beenden.
Hinweis:
Wenn die Option “Equalization” in den
Anwendungseinstellungen aktiviert ist und NioWatch
mindestens einen weiteren kalibrierten Monitor des gleichen
Typs findet, erscheint die Meldung “Match with reference”
während der Kalibrierung.
Figure 47: Match with reference (Referenzangleichung)
Wählen Sie zur Anpassung des Monitors die Option “Match
this display with display....” und klicken Sie auf Next. Die
Monitornummer, die in dieser Option eingeblendet wird,
bezieht sich auf den Referenzmonitor.
Manuelle Kalibrierung
1.
94
Befolgen Sie Schritt 2 und 3 der Kalibrierung mit dem Barco
LCD-Sensor (siehe page 92).
Nio MKII
Display-Einstellungen
2.
Markieren Sie im Dialog “Calibration” (siehe Schritt Nr. 4. in
der Beschreibung der Kalibrierung mit Sensor) die Option
Visually und klicken Sie auf die Schaltfläche OK .
Der Dialog “DICOM Optimizer” wird eingeblendet.
Figure 48: Dialog DICOM Optimizer
3.
Verstellen Sie den Schieber, bis zwischen dem Hintergrund
des Bildes über dem Schieber und der Bitmap im Bild
praktisch kein sichtbarer Unterschied mehr besteht.
4.
Dann auf die Schaltfläche Set point 1 of 20 klicken.
5.
Diesen Vorgang wiederholen, bis die Schaltfläche grau
erscheint. Dies zeigt an, dass der letzte Punkt eingestellt ist.
6.
Zum Beenden auf “OK” klicken.
Zur Rücksetzung der letzten Kalibrierung:
Nio MKII
1.
Befolgen Sie Schritt 2 und 3 der Kalibrierung mit dem Barco
LCD-Sensor (siehe page 92).
2.
Markieren Sie im Dialog “Calibration” (siehe Schritt Nr. 4. in
der Kalibrierungsbeschreibung mit Sensor) die Option Use
the latest calibration.
95
Display-Einstellungen
3.
Klicken Sie auf die Schaltfläche OK .
Kalibrierung und Luminaz werden auf die letzte
Kalibrierungsposition gesetzt.
Hinweis:
Wenn Sie das System hochfahren, wird die Kalibrierung auf
die letzte Kalibrierungsposition zurückgesetzt. Der letzte
Wert der Luminanz wird jedoch beibehalten.
Ruft eine Kurve mit dem Ergebnis der letzten Kalibrierung
auf:
1.
Klicken Sie im Registerdialog von “Calibration” auf Show
calibration chart.
Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn der Monitor zuvor
mit einem Sensor kalibriert wurde.
2.
Eine Kurve wird eingeblendet, die die letzte Kalibrierung im
Verlgeich zur theoretischen Monitorfunktion anzeigt.
Zur Rücksetzung der werkseitigen Einstellung:
96
1.
Klicken Sie im Registerdialog von “Calibration” auf Reset
(rückstellen).
2.
Folglich werden die Einstellungen auf die werkseitigen
Einstellungen zurückgesetzt.
Nio MKII
Testmuster
Testmuster
Testmuster
Figure 49: Testmusterdialog
1.
Wählen Sie das gewünschte Testmuster, indem Sie auf den
entsprechenden Thumbnail klicken bzw. ein Muster mit
Namen aus der Drop-Down-Liste des Testmusters wählen.
2.
Klicken Sie zur Anzeige des Musters auf Show .
Wenn Sie Custom Imagegewählt haben, können Sie ein
Bitmap-Bild (z.B. auf der Harddisk gespeichert) als
Testmuster wählen.
3.
Nio MKII
Um das Testmuster wieder auszublenden, müssen Sie nur
auf das Muster klicken.
97
Einstellungen für Anwendungen
Einstellungen für Anwendungen
Registerkarte _Calibration_
Figure 50: Registerkarte “Calibration”
Hier können Sie die Option “Equalization“ (Angleichung)
anklicken, wodurch Sie alle Monitore eines Mult-Head-Systems
automatisch auf die Luminanz des zuerst kalibrierten Monitors
der Konfiguration einstellen.
Angenommen Sie arbeiten mit einem System, das aus 2
Monitoren des gleichen Typs besteht, und Sie wollen für
Monitor (2) die gleiche Ausgabeluminanz wie Monitor (1).
Kalibrieren Sie zuerst Monitor (1). Kalibrieren Sie dann bei
aktivierter Option „Equalization“ den Monitor (2).
Der erste kalibrierte Monitor im System ist der Referenzmonitor.
c
BAR CO
d
BAR CO
(1) Referenzmonitor
(2) Kalibrierter Monitor: Luminanz wird automatisch dem
Referenzmonitor angepasst
Figure 51: Dual-Head-Egalisierung
Die Option "Equalization" ist nur verfügbar, wenn:
98
Nio MKII
Einstellungen für Anwendungen
•
das System mindestens einen Monitor des gleichen Typs wie
den zu kalibrierenden enthält
•
zumindest einer der Monitore des gleichen Typs schon vor
Einsatz des Sensors kalibriert wurde.
Egalisierung der Monitore:
1.
Vergewissern Sie sich, dass der Referenzmonitor auf die
gewünschte Luminanz eingeregelt ist.
2.
Aktivieren Sie die Option “Equalization” im Dialog
“Application Settings”.
3.
Schließen Sie den Dialog “Application Settings”.
4.
Öffnen Sie den Dialog “Display Settings” und kalibrieren Sie
den Monitor (2).
Der Monitor wird kalibriert, wobei seine Luminanz an die
Luminanz des Referenzmonitors (1) angepasst wird.
Registerkarte _MediCal Administrator_
Figure 52: Registerkarte “MediCal Administrator”
Hierüber können Sie die Verbindung zum MediCal Administrator
herstellen, falls vorhanden.
Zur Verknüpfung mit MediCal Administrator klicken Sie auf die
Taste MediCal Administrator. Dadurch startet der
Nio MKII
99
Einstellungen für Anwendungen
Verknüpfungsassistent von MediCal Administrator. Bitte befolgen
Sie die Anweisungen des Assistenten.
Bei der MediCal Administrator handelt es sich um eine SoftcopyBildverwaltungssoftware für Krankenhäuser, die alle von den
angeschlossenen Monitoren gelieferten Bilder in einer zentralen
Datenbank erfasst. Das benutzerfreundliche Web-Interface
gewährt allen Nutzern Zugriff auf die in der Datenbank
gespeicherten Informationen.
Einzelheiten über MediCal Administrator bekommen Sie bei Barco
Medical Imaging Systems oder auf unserer Website.
100
Nio MKII
Aktualisierung von NioWatch
Aktualisierung von NioWatch
Im Startmenü von Windows wird die Anwendung “ Update
NioWatch” während der Installation von “NioWatch“ installiert.
Aktualisierung von NioWatch:
Wählen Sie Update NioWatch des NioWatch-Menüs über Start >
Programme > Barco .
Die Anwendung sucht im Internet nach verfügbaren NioWatchAktualisierungen. Wenn Aktualisierungen vorhanden sind,
erscheint die Option zur Installation.
Nio MKII
101
Aktualisierung von NioWatch
102
Nio MKII
Betrieb des Monitors
Nio MKII
103
Betrieb des Monitors
104
Nio MKII
Betrieb des Monitors
Betrieb des Monitors
Vorsichtsmaßregeln für den Betrieb
Ständiger Monitorbetrieb mit der gleichen Maske kann zu
sogenannten „Nachbildern“ auf dem LCD-Bildschirm führen.
Daher sollte ein Betrieb von mehr als 10 Stunden mit dem
gleichen Bildinhalt vermieden werden.
Durch Einschalten der DPMS-Funktion des Displays kann die
Gefahr von „Nachbildern“ reduziert werden.
Standby-Modus
Wenn bei eingeschaltetem Monitor das Bildschirmmenü nicht
eingeblendet ist, den Regler am Bildschirm für einige Sekunden
drücken, um den Monitor in den Standby-Modus zu versetzen.
Die LED leuchtet orange.
BAR CO
Drücken und halten
Figure 53
Um den Monitor vom Standby-Modus auf Normalbetrieb
zurückzuschalten, den Regler erneut drücken.
Nio MKII
105
Betrieb des Monitors
Über das Bildschirmmenü (OSD)
Über das Bildschirmmenü
Das eingeblendete Bildschirmmenü weist eine hierarchische
Baumstruktur mit verschiedenen Stufen auf. Die oberste Stufe ist
das “Main Menu” (Hauptmenü).
E-X620
MAIN MENU
Luminance (Luminanz)
Settings (Einstellungen)
Information
EXIT (Verlassen)
Figure 54: Main menu (Hauptmenü)
Navigieren durch das Bildschirmmenü
1.
Falls das Menü nicht in das Monitorbild eingeblendet ist, den
Regler drehen, um das Bildschirmmenü aufzurufen.
Das Main Menu (Hauptmenü) erscheint.
2.
106
Aufrufen eines Menüs: Zuerst den Regler drehen, um das
gewünschte Menü zu wählen. Dann kurz auf den Regler
drücken.
Nio MKII
Betrieb des Monitors
E-X620
c
MAIN MENU
Luminance (Luminanz)
Settings (Einstellungen)
Information
EXIT (Verlassen)
d
1.
Den Regler drehen.
2.
Den Regler drücken.
SETTINGS
(Einstellungen)
DPMS
On
Power LED
On
(Betriebsanzeige
ein)
Figure 55: Navigieren durch das Bildschirmmenü
3.
Um ein Menü zu verlassen, den Regler drehen, um EXIT
(verlassen) zu wählen.
Durch Verlassen des Hauptmenüs (Main Menu) verlassen Sie
das Bildschirmmenü.
4.
Um einen Einstellungswert (z. B. den Luminanzwert) zu
ändern, den Regler drehen und den Parameter wählen. Dann
den Regler kurz drücken.
Der Einstellungsname und der aktuelle Einstellungswert
erscheinen. Drehen Sie den Regler, um den Wert zu ändern.
Drücken Sie dann kurz den Regler, um die Änderung
einzugeben und um zum Menü zurückzukehren.
5.
Nio MKII
Zur Wahl eines Wertes aus einer vordefinierten Liste (z. B. in
Einstellungen) drehen Sie den Regler, um einen Parameter
zu wählen und drücken ihn dann, bis der gewünschte Wert
erscheint.
107
Betrieb des Monitors
Sperren und Freigeben der Reglerfunktionen
Mit der Funktion User Controls (Steuerfunktionen) können Sie die
Reglerfunktionen aktivieren oder deaktivieren.
Wenn User Controls (Steuerfunktionen) deaktiviert ist, können Sie
nicht:
•
Bildschirmmenüs nicht verwenden
•
den Monitor auf Standby schalten
Deaktivieren von User Controls:
1.
Zum Aufrufen des Bildschirmmenüs den Regler drehen. Das
Main Menu (Hauptmenü) erscheint.
2.
Drehen Sie das den Regler, um Settings zu wählen.
3.
Drücken Sie den Regler, um das Menü Settings aufzurufen.
SETTINGS
DPMS
Power LED
User Controls
EXIT
On
On
On
4.
Drehen Sie den Regler, um User Controls zu wählen.
5.
Drücken Sie den Regler, um von “On” auf “Off” zu schalten.
6.
Verlassen Sie die Menüs und speichern Sie die Änderungen.
Aktivieren von User Controls:
1.
Den Regler für mindestens 3 Sekunden nicht betätigen.
2.
Den Regler um 1 Position im Uhrzeigersinn drehen.
3.
Den Regler zweimal drücken.
4.
Den Regler um 1 Position gegen den Uhrzeigersinn drehen.
Das Bildschirmmenü erscheint.
Hinweis: Die Schritte 2 bis 4 müssen in maximal 3 Sekunden
durchgeführt werden.
108
Nio MKII
Betrieb des Monitors
5.
Drehen Sie das den Regler, um Settings zu wählen.
6.
Drücken Sie den Regler, um das Menü Settings aufzurufen.
SETTINGS
DPMS
Power LED
User Controls
EXIT
On
On
Off
7.
Drehen Sie den Regler, um User Controls zu wählen.
8.
Drücken Sie den Regler, um den Parameter von “Off” auf
“On” zu schalten.
9.
Verlassen Sie die Menüs und speichern Sie die Änderungen.
Vollständige Übersicht der Bildschirmmenüs
Hauptmenü
Name
Beschreibung
Luminanz
Einstellen der Ziel-Luminanz, auf die der Monitor eingeregelt wird.
Settings
Zum Ändern von Einstellungen für DPMS, Power LED
und User Controls
Information
Gibt Angaben zum Monitor
Luminance (Luminanz)
Name
Beschreibung
Luminance Target
Manuelle Einstellung der Luminanz.
Die Luminanz wird in % angegeben.
Der Parameter "Luminance" passt die Gesamt-Luminanz
(Lichtausgabe) des Monitors an. Die Graustufen des Bildes auf
dem Schirm werden nicht beeinflusst.
Nio MKII
109
Betrieb des Monitors
Settings
Name
Beschreibung
DPMS
Ein-/Ausschalten der Energiesparautomatik
(DPMS)
Power LED
Ein-/Ausschalten der Netzstrom-LED. Hinweis: Das orangefarbene Leuchten der LED
bei Ansprechen der Energiesparfunktion
wird durch diese Einstellung nicht beeinflusst. Wenn der Monitor in den Energiesparmodus schaltet, leuchtet die LED
orange, auch wenn sie durch diese Einstellung ausgeschaltet wurde.
User Controls
Deaktivierung der Reglerfunktionen
Information
110
Name
Beschreibung
Product
Displaytyp
Serial No
Gibt die Seriennummer des Displays an
SW Version
Zeigt die aktuelle interne Software-Version an
Display Lifetime
Gibt die Gesamt-Betriebszeit einschließlich
Standbydauer des Monitors an.
Backlight Lifetime
Gibt die Gesamt-Betriebszeit des Monitors
ohne Standbyzeiten an.
Nio MKII
Reinigung
Nio MKII
111
Reinigung
112
Nio MKII
Reinigung
Vorsichtsmaßnahmen
•
Den LCD-Bildschirm vor Kratzern und Schäden schützen!
•
Keinen Druck auf den Bildschirm ausüben.
•
Keine Flüssigkeit direkt auf den Bildschirm oder das Gehäuse
auftragen oder sprühen, da eindringende Flüssigkeit die
interne Elektronik beschädigen kann.
•
AUF KEINEN FALL VERWENDEN:
- Stark alkalische Lauge
(Lauge ist eine stark ätzende Alkalilösung der Kaliumsalze,
die aus dem Auslaugprozess von Holzasche gewonnen wird.
Sie wird vorwiegend in der Seifenherstellung usw.
verwendet.)
- Säure
- Reinigungsmittel mit Fluoriden
- Reinigungsmittel mit Ammoniak
- Reinigungsmittel mit Scheuermittel
- Stahlwolle
- Schwämme mit Scheuerseite
- Lappen mit Stahlfäden
- Grobes Werkzeug
Bildschirm
1.
Wenn sich Staubpartikel auf dem LCD-Schirm befinden, diese
mit einem Staubentferner wegblasen. Z.B., DUST OFF 67
(KONTAKT Chemie).
Ein Staubentferner besteht aus einer Mischung von
Flüssiggasen, die als Treibgas wirken. Es wird ein
Edelgasstrahl abgegeben, der wie Druckluft wirkt und die
Staubpartikel und andere trockene Fremdkörper von der
Nio MKII
113
Reinigung
Oberfläche des LCD- oder Glasbildschirms schnell und sicher
entfernt.
Achtung: Der Staubentferner enthält Flüssiggas. Wenn der
Behälter geschüttelt oder zu schnell beim Sprühen bewegt
wird, können Tropfen auf den Bildschirm geblasen werden!
In diesem Fall den Bildschirm wie unten beschrieben
reinigen.
2.
Wenn der LCD-Bildschirm schmutzig oder feucht ist, ein
fusselfreies, weiches Tuch leicht mit einer Lösung aus 25%
Isopropyl-Alkohol (IPA) und 75% entionisiertem oder
destilliertem Wasser anfeuchten. Beispiel: Cleareen, ein
Produkt von Certified Laboratories.
3.
Den Bildschirm sanft mit dem feuchten Lappen reinigen.
4.
Mit einem anderen sauberen, trockenen, weichen und
fusselfreien Lappen das Glas vorsichtig trocken wischen.
Gehäuse
•
Das Gehäuse mit einem anerkannten Reinigungsmittel für
medizinische Ausrüstung reinigen. Der Lappen muss feucht
sein, aber nicht nass!
•
Den Vorgang nur mit Wasser wiederholen und mit einem
trockenen Lappen abwischen.
•
Das Gehäuse wurde für die folgenden Produkte geprüft:
Cidex, Betadine, Alkohol (Isopropyl und Äthyl), Reiniger auf
Ammoniakbasis (Windex) und Aquasonic-Gel.
114
Nio MKII
Fehlersuche
Nio MKII
115
Fehlersuche
116
Nio MKII
Fehlersuche
Allgemeine Tipps
•
Nio MKII
Wenn ein Monitor in einer Multi-Head-Konfiguration
Störungen aufweist, sollten Sie zunächst versuchen, das
Problem durch Vertauschen der Videokabel oder der
Netzadapter zu beseitigen. Damit können Sie herausfinden,
ob die Störung am Monitor liegt oder nicht.
117
Fehlersuche
Störungen und Lösungen
Störungsbeschreibung
Prüfung und Abhilfe
Bildschirm bleibt dunkel
•
Die Installation anhand dieses
Handbuchs prüfen.
•
Wenn die LED auf der Monitorfront
orange leuchtet, befindet er sich im
Standby-Modus.
•
Prüfen Sie über das Windows Menü
„Eigenschaften von Anzeige“, ob
die Videoköpfe des DisplayControllers konfiguriert sind. Falls
nicht, erscheint kein Bild auf dem
Schirm.
•
Die externe Stromversorgung ist
möglicherweise defekt.
•
Bildrauschen oder -interferenzen
118
•
Die Qualität des Videokabels ist u.U.
beeinträchtigt.
•
Das DVI-Videokabel ist
möglicherweise nicht fest an den
Computer oder Monitor
angeschlossen.
Bild zeigt Pixelausfall
•
Eine Reihe fehlender Pixel kann
normal sein (typisch für LCDTechnologie)
Bild enthält nicht genug
Graustufen
•
Sie haben möglicherweise die
Treibersoftware mit einer nicht
angemessenen Paletteneinstellung
(Statisches Grau mit oder ohne
Systemfarben) installiert.
Installieren Sie die Treibersoftware
erneut mit einer anderen
Paletteneinstellung.
Nio MKII
Fehlersuche
Störungsbeschreibung
Prüfung und Abhilfe
Der Computer startet nicht
•
Die CMOS-Einstellungen im BIOSSystem des PC prüfen.
•
Der Display-Controller sitzt
möglicherweise nicht fest im PCI/
AGP-Steckplatz.
•
Prüfen Sie die Einstellungen des
VGA-Überbrückungssteckers auf
dem Display-Controller.
•
Die CMOS-Einstellungen im BIOSSystem des PC prüfen.
Keine Reaktion, wenn der
Regler gedrückt oder
gedreht wird
•
Die Funktion User Controls kann
deaktiviert sein. Bitte lesen Sie den
Abschnitt über die Funktion “User
Controls”.
Das Bild wird nicht proportional über den Bildschirm verteilt
•
Wählen Sie eine andere Auflösung
im Windows-Menü "Einstellung von
Anzeige".
Das Bild auf dem Schirm
ist um 90° gedreht
•
Wählen Sie eine andere Auflösung
im Windows-Menü "Einstellung von
Anzeige".
Kein Bild beim Hochfahren
des Computers
Nio MKII
119
Fehlersuche
Störungsbeschreibung
Prüfung und Abhilfe
Das vorige Bild bleibt
leicht sichtbar
•
Dieses Phänomen, genannt
“Nachbild", ist normal, wenn das
gleiche Bild für längere Zeit
eingeblendet war. Das "Geisterbild"
wird nach einiger Zeit
verschwinden.
Ein mehr als 10 Stunden
andauernder Betrieb mit dem
gleichen Bildinhalt sollte vermieden
werden. Durch Einschalten der
DPMS-Funktion des Displays kann
die Gefahr von „Nachbildern“
reduziert werden.
•
Das Phänomen des „Nachbilds“
kann durch ständiges Einblenden
eines weißen Vollbilds für einige
Stunden vermieden werden.
•
Vertauschen Sie die Videokabel am
Display-Controller bzw. an den
Videoeingängen des Monitors.
In einem Dual-Head-System erscheinen die Bilder
auf dem linken und
rechten Monitor vertauscht.
Windows 2000 Monitorauflösung
Tipp: Diese Anweisungen betreffen Windows® 2000 und
Windows® XP.
Wichtig: Falls Sie einen Farbmonitor zusammen mit BarcoGraustufenmonitoren verwenden, müssen Sie vor der Einstellung
der Auflösung des Barco-Graustufenmonitors den Desktop
konfigurieren.
Konfiguration des Windows 2000 bzw. Windows XP Desktops
Unter Windows 2000 bzw. Windows XP empfiehlt es sich bei
Einsatz eines Farbmonitors im Verbund mit hoch auflösenden
Graustufenmonitoren, den Farbmonitor als Primärmonitor zu
120
Nio MKII
Fehlersuche
definieren, um die beste Graustufenbildqualität zu erzielen.
Stellen Sie dann über das Register “Einstellungen” des WindowsFensters für Bildschirmeinstellungen die höchstmögliche
Farbtiefe (z.B. 32-Bit pro Pixel „True Color“) ein, die vom
Controller des Farbmonitors unterstützt wird.
Die Farbeinstellung für Graustufendisplays mit hoher Auflösung
sollte auf die Voreinstellung von 256 Farben (8 Bits pro Pixel)
gesetzt werden. Der Palettenmodus für die höchste
Graustufenauflösung sollte auf Static Gray palette with NO
system colors (Statischer Graustufen-Palettenmodus OHNE
Systemfarben) gestellt werden. Dies stellt sicher, dass alle
verfügbaren 256 Graustufen für GDI-Grafiken verfügbar sind.
Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass sich Farben bei
Fokusbewegung zwischen verschiedenen Anwendungen ändern.
Wenn Sie jedoch den Palettenmodus Color to Gray Compatibility
(Farb-/Grau-Kompatibilität) verwenden, muss die
Farbeinstellung für hochauflösende Graustufenmonitore
standardmäßig auf True Color (32 Bits pro Pixel) stehen. Auch
wenn dieser Palettenmodus 32 Bit True Color unterstützt,
empfehlen wir bei Verwendung eines Farbmonitors im Verbund
mit hochauflösenden Graustufenmonitoren, denFarbmonitor als
Primärmonitor zu definieren.
Einstellen der Auflösung Ihres BARCOMED NIOMonitors
Um die Auflösung Ihres BARCOMED NIOMonitors einzustellen,
müssen Sie sich über ein Konto mit Administratorrechten
anmelden.
Nio MKII
1.
Um die Auflösung Ihres BarcoMed Nio Monitors einzustellen,
klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Desktop und
wählen dann “Eigenschaften”.
2.
Wählen Sie das Register “Einstellungen” .
121
Fehlersuche
3.
Wählen Sie das Rechteck, das den ersten BARCOMED NIOMonitor repräsentiert, der am BarcoMed Nio DisplayController angeschlossen ist.
HINWEIS: Wenn Sie die VGA-Funktionen Ihres BarcoMed Nio
Display-Controllers verwenden, wird für den ersten Monitor
eine VGA-Auflösung von “640 x 480” Pixeln mit 16 Farben
und eine voreingestellte Wiederholungsrate vorgewählt.
Wenn Ihr BarcoMed Nio Controller keine VGA-Signale ausgibt,
ist der Monitor möglicherweise noch nicht aktiviert. Um das
Monitoranzeigefeld zu aktivieren, markieren Sie das
Kontrollkästchen “Windows-Desktop auf diesen Monitor
erweitern”, aber klicken Sie NICHT gleichzeitig auf die
Schaltfläche “Übernehmen”.
Wenn Sie Ihre BarcoMed Nio-Treiber im Modus SingleView
installiert haben (Voreinstellung für Windows 2000),
erscheint ein Rechteck für das virtuelle Anzeigefeld der
beiden Monitore, die von jeweils einem BarcoMed Nio
Display-Controller gesteuert werden.
Wenn Sie Ihre BarcoMed Nio Treiber im Modus DualView
installiert haben (Voreinstellung für Windows XP), erscheint
pro Monitor, der von einem BarcoMed Nio Display-Controller
gesteuert wird, ein Rechteck, das dessen Bild repräsentiert.
Dies ist auch der Fall, wenn Sie nach dieser Einstellung nur
einen Monitor an den BarcoMed Nio Controller
angeschlossen haben. Zwei am Display-Controller
angeschlossene Monitore können nicht gleichzeitig aktiviert
werden, falls ihre Eigenschaften nicht übereinstimmen. Falls
erfoderlich, den zweiten Monitor vom BarcoMed Nio DisplayController trennen. Klicken Sie dazu mit der rechten
Maustaste auf das Rechteck, das den betroffenen Monitor
repräsentiert, löschen Sie “Verbunden” und klicken Sie
dann die Schaltfläche “Übernehmen” an.
Tipp: Da Windows 2000 und Windows XP nicht zulassen,
dass Sie den Primärmonitor von einem bestimmten
122
Nio MKII
Fehlersuche
Controller trennen, müssen Sie vorübergehend ein anderes
Display zum Primärmonitor machen.
Achtung: Bei einer Einzelmonitor-Konfiguration mit
aktiviertem DualView lässt Windows nicht zu, einen zweiten
Videokopf anzuschließen. Dies ist normal und kein
Programmierfehler.
4.
Klicken Sie für den angeschlossenen Monitor auf die
Schaltfläche “Erweitert“.
5.
Wählen Sie das Register “Grafikkarte” und klicken Sie auf
die Schaltfläche “Alle Modi auflisten”. Wählen Sie aus dem
Dialogfeld die Auflösung und die Wiederholungsrate, die Ihr
BarcoMed Nio Monitor unterstützt, und klicken Sie auf “OK”.
Tipp: Im Grafikkartenfeld zeigt die Grafikkarten-String, ob
dieser Monitor als First View (Primärmonitor) oder Second
View (Sekundärmonitor) mit dem Display-Controller
verbunden ist. Bitte notieren Sie sich dies, damit Sie die
Displays erforderlichenfalls später korrekt anordnen können.
6.
Klicken Sie auf “OK” im unteren Bereich des GrafikkartenEinstellfensters. Falls die Schaltfläche “OK” im unteren
Bereich des Grafikkartenregisters nicht sichtbar ist, drücken
Sie die Taste “TAB” (Tabulator) einmal und dann
“Strg”+“Eingabetaste”, um “OK” zu wählen.
7.
Klicken Sie “OK” im Dialogfeld “Windows übernimmt nun
die neuen Einstellungen”. Ihr BarcoMed Nio Monitor sollte
sich nun synchronisieren und das Windows-Desktop
anzeigen.
8.
Klicken Sie “Ja“ , wenn Sie gefragt werden, “Ihr Desktop
wurde rekonfiguriert. Wollen Sie diese Einstellungen
beibehalten?”
Um die Auflösung des zweiten Monitors einzustellen, der mit
dem BarcoMed Display-Controller verbunden ist, gehen Sie zur
Registerkarte “Einstellungen” im Register “Einstellung der
Anzeige” zurück. Verbinden Sie den Monitor , den Sie oben in
Schritt 2 abgetrennt haben, indem Sie mit der rechten Maustaste
Nio MKII
123
Fehlersuche
auf das entsprechende Rechteck klicken und dann Verbunden”
wählen.
Wiederholen Sie nun die obigen Schritte 5 -8 für diesen Monitor.
Bei Verwendung von Quad-Head-Konfiguration (4 Monitore) alle
obigen Schritte für die beiden mit dem zweiten Display-Controller
verbundenen Monitore wiederholen.
Tipp:Nach Installation von DualView und Einstellung der
Auflösung für eine Quad-Head-konfiguration müssen Sie
eventuell die Köpfe im Fenster des Registers “Einstellungen” in
die korrekte Position ziehen, damit die Anordnung im Fenster des
Registers “Einstellungen” mit der physikalischen Anordnung der
Konfiguration übereinstimmt.
Figure 56: Windows Registerkarte "Einstellungen für Anzeige" nach
Installation der Treiber und Einstellung der Auflösung mit DualView.
Hinweis: Das gezeigte System in figure 56 oben ist eine DualHead-Konfiguration mit einem BarcoMed Nio Display-Controller
124
Nio MKII
Fehlersuche
und einer weiteren VGA-Controller Konfiguration eines anderen
Herstellers. Ihr System kann anders aussehen.
Nio MKII
125
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des
Treibers
Erneute Installation oder Aktualisierung des BarcoMed Nio Treibers
Hinweis: Diese Anweisungen betreffenWindows 2000 und
Windows XP.
Nur wichtig für Anwender von Windows 2000 bzw. Windows
XP: Wenn Sie zuvor den Treiber deinstalliert haben, müssen Sie
verhindern, dass die Plug-and-Play-Software von Windows eine
erneute Treiberinstallation automatisch durchführt.
Soll nur der BarcoMed Nio Treiber erneut installiert oder
aktualisiert werden, die Schritte in Abschnitt “Einsatz des
BarcoMed Product Installation Wizard” mit den folgenden
Änderungen befolgen.
1.
Starten Sie das System neu und melden Sie sich in einem
Konto mit Administratorrechten an.
2.
Legen Sie die BARCOMED NIO Software-CD in das CD-Laufwerk
ein. Falls der “BarcoMed Product Installation Wizard”
(BarcoMed Installationsassistent) nicht innerhalb von einer
Minute startet, die Inhalte der BARCOMED NIO Software-CD
aufrufen und die Datei: “Setup.exe” doppelklicken, um den
Assistenten manuell zu starten.
Der Assistent blendet zunächst die Maske von Abbildung
figure 57 unten ein.
126
Nio MKII
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
Figure 57
3.
Zur Aktualisierung des Treibers die Markierung aus dem
Kontrollkästchen neben “NioWatch Setup” (figure 58)
löschen und auf “Install”klicken.
Figure 58
4.
Nio MKII
Für Windows 2000 bzw. Windows XP bitte mit Step 6 on
page 4 im Abschnitt “Windows 2000 BarcoMed Nio
software installation” fortfahren und die Anweisungen
127
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
befolgen, um den Treiber BarcoMed Nio fertig zu installieren
bzw. zu aktualisieren.
Nach Beenden der Treiberinstallation auf “Finish” klicken. Dann
erneut auf “Finish” klicken.
Bei Aufforderung das System hochfahren und dann
erforderlichenfalls die Auflösung des Displays zurücksetzen.
Deinstallation des BarcoMed Nio Treibers oder der Barco NioWatch
Software
Besonderer Hinweis: Der BarcoMed Uninstaller wird nur von
Windows 2000 und Windows XP unterstützt.
Um den BarcoMed Nio Display-Controllertreiber aus dem System
zu entfernen, müssen Sie in einem Konto mit
Administratorrechten angemeldet sein.
Deinstallation des BarcoMed Nio Treibers
128
1.
Legen Sie die BarcoMed Nio Software-CD in das CD-Laufwerk
ein. Falls der “BarcoMed Product Installation Wizard”
(BarcoMed Installationsassistent) nicht innerhalb von einer
Minute startet, die Inhalte der BarcoMed Nio Software-CD
aufrufen und die Datei: “Setup.exe” doppelklicken, um den
Assistenten manuell zu starten.
2.
Der BarcoMed Product Installation Wizard blendet die
Willkommensmaske ein.
3.
Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen neben dem
Treiber markiert ist und alle anderen Kontrollkästchen
deaktiviert sind (siehe figure 59unten). Auf “Install”
klicken, um fortzufahren.
Nio MKII
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
Figure 59
4.
Auf “Next” klicken.
5.
Auf der nächsten Maske (siehefigure 60 on page 129) das
Kontrollkästchen neben “Uninstall this device” markieren
und auf “Next” klicken, um fortzufahren.
Figure 60
6.
Nio MKII
Auf “Next” klicken.
129
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
7.
Wenn Sie Ihren Treiber mit DualView enabled (aktiviert)
installiert haben, weiter mit Schritt 8.
Wenn Sie Ihren Treiber mit DualView disabled installiert
haben, klicken Sie auf “Next”, um fortzufahren. Dann auf
“Finish” klicken, um den Deinstallationsvorgang zu
beenden. Dann wieder auf “Finish” klicken, um den
Assistenten zu verlassen. Klicken Sie auf “Yes”, wenn
Windows anweist, dass Sie das System neu starten müssen,
damit die neuen Einstellungen wirksam werden.
8.
Wenn Sie den Treiber im Modus DualView installiert haben,
meldet der Assistent, dass Sie zuerst DualView durch
erneutes Hochfahren deaktivieren müssen und dann das
Deinstallationsprogramm erneut durchführen müssen.
Figure 61
Auf “OK” klicken, um fortzufahren.
9.
Klicken Sie auf “Reboot”, um DualView zu deaktivieren.
Klicken Sie danach auf “Finish”, um den Assistenten zu
verlassen und dann auf “Yes”, um das System erneut
hochzufahren.
10. Sobald das System erneut hochgefahren ist, melden Sie sich
in einem Konto mit Administratorrechten an. DualView sollte
nun deaktiviert sein.
11. Der “BarcoMed Product Installation Wizard” sollte nun
automatisch erneut starten. Beenden Sie die Deinstallation
des Treibers durch dreimaliges Klicken auf “Next” . Klicken
Sie dann auf “Reboot”, “Finish” und “Yes”.
Wenn der “BarcoMed Product Installation Wizard” nicht
automatisch erneut startet, beenden Sie die
Treiberdeinstallation, indem Sie “BarcoMed Product
130
Nio MKII
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
Installation Wizard” erneut starten und die Inhalte Ihrer
BarcoMed Nio Software-CD durchsuchen und die Datei :
“Setup.exe” doppelklicken. Befolgen Sie Step 3 on page
128 bis Step 7 on page 130, um die Treiberdeinstallation zu
beenden.
Nio MKII
131
Erneute Installation, Aktualisierungen bzw. Entfernen des Treibers
132
Nio MKII
Technische Information
Nio MKII
133
Technische Information
134
Nio MKII
Technische Daten
Technische Daten
E-2620:
Gegenstand
Nio MKII
Technische Daten
Bildschirm
19,6 Zoll (Diagonalsichtwinkel) TFT
Axtive Matrix Graustufen-LCD-Bildschirm
Auflösung
Nativ: 1600 x 1200
Anzeigebereich (H x V)
398,4 x 298,8 (mm)
Blickwinkel
(@ 10/1 Kontrast)
Vertikal: 170°
Horizontal: 170°
Pixelabstand
0,249 mm (H) x 0,249 mm (V)
Native Farbauflösung
8 Bits / Sub-Pixel
Luminance (Luminanz)
500 cd/m² (kalibriert)
Kontrastverhältnis
850/1 (ein/aus im Dark-EnvironmentModus)
Reaktionszeit
20 ms typisch (bei 25 °C nach 30 Min
Warmlaufphase)
Steuerelemente
Dreh/Druckknopf-Regler für StandbyModus und Bildschirmmenüsteuerung
Eingangsanschlüsse
DVI-Zweikanalanschluss
Signalsysteme
Video über DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Sync auf DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Eingangsignale
Mögliche Auflösungen:
• 640 x 480 @ 60, 75, 85, 100 Hz
• 1600 x 1200 @ 59, 60 Hz
• 1200 x 1600 @ 59 Hz
Unterstützter USB-Standard
USB 1.1
135
Technische Daten
Gegenstand
136
Technische Daten
Netzanschluss
Eingang für 12 V Gleichstrom-Netzadapter: 90 ~ 264 V Wechselspannung
Monitor-Netzeingang: 12 V Gleichspannung. (Der mitgelieferte 12V-Netzadapter muss verwendet werden)
Stromverbrauch
66 Watt (max., bei 90 V Wechselspannung, maximale Hintergrundbeleuchtung, USB-Last)
Abmessungen (B x H x T)
In senkrechter Vertikalposition, höchste
Position, Neigen = 0°, Drehen = 0°:
385 x 585 x 250 mm
Nettogewicht
14 kg
Betriebstemperatur
Betrieb: 0°C bis 40°C
Innerhalb der Vorgaben: 15°C bis 35°C
Lagertemperatur
-20°C bis 60°C
Feuchtigkeit
8% - 80% (keine Kondensation) für
Betrieb
5% -95% (keine Kondensation) für
Lagerung
Höhe
7500 m Lagerung
3000 m Betrieb
Nio MKII
Technische Daten
E-3620:
Gegenstand
Nio MKII
Technische Daten
Bildschirm
20,8-Zoll TFT AM-LCD-Bildschirm mit IPS
Dual Domain
Auflösung
Nativ: 2048 x 1536
Anzeigebereich (H x V)
423,9 x 318 (mm)
Blickwinkel
(@ 10/1 Kontrast)
Vertikal: 170°
Horizontal: 170°
Pixelabstand
0,207 mm (H) x 0,207 mm (V)
Native Farbauflösung
8 Bits / Sub-Pixel
Luminance (Luminanz)
500 cd/m² (kalibriert)
Kontrastverhältnis
900/1 (ein/aus im Dark-EnvironmentModus)
Reaktionszeit
25 ms typisch (bei 25 °C nach 30 Min
Warmlaufphase)
Steuerelemente
Dreh/Druckknopf-Regler für StandbyModus und Bildschirmmenüsteuerung
Eingangsanschlüsse
DVI-Zweikanalanschluss
Signalsysteme
Video über DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Sync auf DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Unterstützter USB-Standard
USB 1.1
Netzanschluss
Eingang für 12 V Gleichstrom-Netzadapter:
90 ~ 264 V Wechselspannung
Monitor-Netzeingang: 12 V Gleichspannung. (Der mitgelieferte 12V-Netzadapter muss verwendet werden)
137
Technische Daten
Gegenstand
Technische Daten
Stromverbrauch
79 Watt (max., bei 90 V Wechselspannung, maximale Hintergrundbeleuchtung, USB-Last)
Abmessungen (B x H x T)
In senkrechter Vertikalposition, höchste
Position, Neigen = 0°, Drehen = 0°:
385 x 585 x 250 mm
Nettogewicht
13 kg
Betriebstemperatur
0°C bis 40°C, 15°C bis 35°C innerhalb
Vorgabe
Lagertemperatur
-20°C bis 60°C
Feuchtigkeit
8% - 80% (keine Kondensation) für
Betrieb
5% -95% (keine Kondensation) für
Lagerung
E-5620:
Gegenstand
138
Technische Daten
Bildschirm
20,1-Zoll Advanded-SFT
Auflösung
Nativ: 2560 x 2048
Anzeigebereich (H x V)
399,36 x 319,49 (mm)
Blickwinkel
(@ 10/1 Kontrast)
Vertikal: 85º
Horizontal: 85º
Pixelabstand
0,156 mm (H) x 0,156 mm (V)
Native Farbauflösung
8 Bits / Sub-Pixel
Luminance (Luminanz)
500 cd/m² (kalibriert)
Kontrastverhältnis
600/1 (ein/aus im Dark-EnvironmentModus)
Nio MKII
Technische Daten
Gegenstand
Nio MKII
Technische Daten
Reaktionszeit
15 ms typisch (bei 25 °C nach 30 Min
Warmlaufphase)
Steuerelemente
Dreh/Druckknopf-Regler für StandbyModus und Bildschirmmenüsteuerung
Eingangsanschlüsse
DVI-Zweikanalanschluss
Signalsysteme
Video über DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Sync auf DVI: Entspricht DVI Rev 1.0
Spezifikation
Unterstützter USB-Standard
USB 1.1
Netzanschluss
Eingang für 12 V Gleichstrom-Netzadapter:
90 ~ 264 V Wechselspannung
Monitor-Netzeingang: 12 V Gleichspannung. (Der mitgelieferte 12V-Netzadapter muss verwendet werden)
Stromverbrauch
80 Watt (max., bei 90 V Wechselspannung, maximale Hintergrundbeleuchtung, USB-Last)
Abmessungen (B x H x T)
In senkrechter Vertikalposition, höchste
Position, Neigen = 0°, Drehen = 0°:
385 x 589 x 250 mm
Nettogewicht
11,1 kg
Betriebstemperatur
0°C bis 40°C, 15°C bis 35°C innerhalb
Vorgabe
Lagertemperatur
-20°C bis 60°C
Feuchtigkeit
8% - 80% (keine Kondensation) für
Betrieb
5% -95% (keine Kondensation) für
Lagerung
139
Anordnung der Anschlussstifte
Anordnung der Anschlussstifte
DVI-Anschluss:
1
8
17
24
16
9
Pin-Nr.
140
Signal
25
Pin-Nr.
Signal
1
TMDS DATA 2-
14
+5V POWER
2
TMDS DATA 2+
15
GND
3
GND
16
HOT PLUG DETECT
4
NC
17
TMDS DATA 0-
5
NC
18
TMDS DATA 0+
6
DDC CLOCK
19
GND
7
DDC DATA
20
NC
8
NC
21
NC
9
TMDS DATA 1-
22
GND
10
TMDS DATA 1+
23
TMDS CLOCK-
11
GND
24
TMDS CLOCK+
12
NC
25
GND
13
NC
Nio MKII
Glossar
Glossar
Kalibrierung
In vielen Fällen bietet Kalibrierung bei Monitoren Abhilfe, die
nicht mehr auf die Voreinstellungen (Presets) justiert sind.
Kalibrierung stellt die schwarze und weiße Luminanz sowie die
Displayfunktion wieder her.
Display-Controller-Head
Bildverarbeitungs oder Grafikkarten wandeln digitale
Computerdaten in digitale oder analoge Videospannung um.
Die meisten herkömmlichen Grafikarten enthalten nur einen Satz
von Video- und Sync-Ausgängen. Einige High-End-Boards wie
gewisse BarcoMed-Grafikcontroller bieten jedoch zwei Sätze von
Video- und Sync-Ausgängen. Die Bezeichnung dafür ist DualHead-Grafikkarte. Es handelt sich hierbei um zwei komplette
Grafikkarten, die auf einer Platine kombiniert sind.
Eine Dual-Head-Grafikkarte im Computer verhält sich wie zwei
separat installierte Boards.
DICOM
DICOM steht für Digital Imaging and Communications in Medicine.
Es ist ein Standard, der vom American College of Radiology (ACR)
und der National Electrical Manufacturers Association (NEMA)
entwickelt wurde.
Der Standard spezifiziert wie digitale Bilddaten von einem
System auf ein anderes übertragen werden können.
Außerdem spezifiziert Supplement 28 Part 14 eine Funktion, die
Pixelwerte mit den angezeigten Luminanzstufen in Beziehung
setzt. Dies wird als Grayscale Display Function Standard
bezeichnet.
Nio MKII
141
Glossar
142
Nio MKII
Garantiebedingungen
Nio MKII
143
Garantiebedingungen
144
Nio MKII
Garantiebedingungen
ARTIKEL 1: LEISTUNGEN
BarcoView gewährleistet, dass das Gerät im Garantiezeitraum frei
von Fabrikations- und Materialfehlern ist.
Ohne im Widerspruch zu den Bedingungen von Artikel 2 zu
stehen, werden Reparaturarbeiten und Ersatzleistungen für
Material- und/oder Fabrikationsfehler im Rahmen dieser
Garantie unter folgenden Bedingungen zu unseren Lasten
durchgeführt:
1.1 Der Kunde ist verpflichtet, bei Auftritt von Defekten das
BarcoView Customer Support Centre (oder einen autorisierten
Service-Center) per Telefon, Fax oder E-Mail zu unterrichten und
dem Kundendienst eine vollständige Beschreibung der Störung
einschließlich der Modell- und Seriennummer des betreffenden
Geräts mitzuteilen.
1.2 Der Kundendienst wird die vom Kunden festgestellte Störung
beurteilen und dem Kunden die entsprechenden
Vorgehensschritte mitteilen. Der Kundendienst kann den Kunden
bitten, defekte Geräte oder Teile an das BarcoView Customer
Support Centre (oder ein autorisiertes Service-Center) zu
Reparaturzwecken zuzusenden. Der Kunde muss das BarcoView
Customer Support Centre (oder ein autorisiertes Service-Center)
nach einer RMA- oder RAN-Nummer fragen.
1.3 Der Kunde schickt das defekte Gerät bzw. Teile frachtfrei an
das BarcoView Customer Support Centre (oder ein autorisiertes
Service-Center).
1.4 Verwendete Ersatzteile sind neu oder entsprechen den
Neuteilen für dieses Gerät. Der Garantiezeitraum für die
Ersatzteile erlischt zum selben Zeitpunkt wie der ursprüngliche
Garantiezeitraum für das Gerät. Alle Teile, die unter diesen
Bedingungen ausgetauscht und zu BarcoView (oder einem
autorisierten Service-Center) zurückgeschickt werden, gehen in
Nio MKII
145
Garantiebedingungen
das Eigentum von BarcoView (oder des autorisierten ServiceCenter) über.
1.5 Das reparierte Gerät wird dem Kunden auf dem normalen
Versandweg auf Kosten von BarcoView zugesandt.
ARTIKEL 2: GARANTIEAUSSCHLÜSSE
Die hier beschriebene Garantie schließt Folgendes aus:
2.1 Jegliche Hardware oder Software, die nicht von BarcoView,
einem autorisierten Vertreter oder Händler erworben wurde, und
die vom Kunden oder einem Dritten in ein Gerät von BarcoView
integriert wurde.
2.2 Jede Host-Konfiguration, die nicht von BarcoView ausdrücklich
unterstützt wird.
2.3 Jede auf dem System installierte Software von BarcoView
oder Dritten. Ausnahme ist Software von BarcoView, die
nachweislich Ursache der Störung der Hardware ist, die unter
dieses Abkommen fällt.
2.4 Normale Abnutzung und Verschleiß, Einsatz unter von den
Vorgaben abweichender Bedingungen, Missbrauch, nicht
autorisierte Reparatur oder Modifikation, unsachgemäße
Wartung.
2.5 Störungen resultierend aus Unfall, Nachlässigkeit (wie
unzulässiges Entfernen oder Löschen von Systemdateien oder
lizensierten Software-Produktdateien), Missbrauch,
Schaltstörungen oder Modifikationen, Schäden aufgrund von
Brand, Wasser, Gewitter, Stromausfall bzw. Stromschwankungen,
Unterbrechung der Kommunikationsleitungen oder höherer
Gewalt, oder anderer Fremdeinwirkung auf das Gerät.
2.6 Alle vom Kunden erbetenen Sonderleistungen oder Vorgänge
in Verbindung mit der Überprüfung des reparierten Geräts.
146
Nio MKII
Garantiebedingungen
ARTIKEL 3: VERBINDLICHKEITEN DES KUNDEN
Der Kunde verpflichtet sich hiermit, die folgenden
Verbindlichkeiten als Gegenleistung zu den BarcoViewLeistungen im Rahmen der Garantiebedingungen zu erfüllen.
3.1 Der Kunde setzt BarcoView-Mitarbeiter keinen Bedingungen
aus, die den Vorschriften der Arbeitssicherheit widersprechen.
3.2 Die Kosten und Auslagen für Reparaturen am Gerät im
Garantiezeitraum aufgrund fehlerhafter Wartung bzw. Reparatur,
die vom Kunden, seinen Mitarbeitern, Angestellten oder
Vertretern durchgeführt wurde, sind vom Kunden selbst zu
tragen.
3.3 Der Kunde ist verpflichtet, das BarcoView Gerät in einer dafür
vorgesehenen Umgebung zu installieren. Bei Anzeichen, dass das
Gerät - selbst vorübergehend - außerhalb der Vorgaben
eingesetzt wurde, ist BarcoView berechtigt, Garantieansprüche
zu verweigern und das Garantiabkommen zu beenden. Alle
Aktionen, die von BarcoView in dieser Hinsicht unternommen
wurden, werden dem Kunden unter regulären Preisbedingungen
in Rechnung gestellt.
ARTIKEL 4: MODIFIKATIONEN ODER ÄNDERUNGEN AM GERÄT
Der Kunde ist nur berechtigt Änderungen/Modifikationen am
Gerät durchzuführen, wenn eine schriftliche Zustimmung von
BarcoView gegeben wurde.
Ein Zuwiderhandeln führt zu Garantieverlust.
ARTIKEL 5: GARANTIEAUSSCHLUSS
BarcoView verweigert alle Garantieansprüche, ausdrücklich oder
beschränkt, einschließlich aller beschränkten Gewährleistungen
für Sach- und Funktionsmängel für einen bestimmten Zweck
ARTIKEL 6: HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
BarcoView kann unter keinen Umständen von Kunden oder
Dritten für direkte, indirekte, besondere oder resultierende
Schäden, einschließlich, aber nicht ausschließlich, bzw. für Verlust
Nio MKII
147
Garantiebedingungen
von materiellem oder immateriellem Eigentum oder Gerät, für
Schäden aus entgangenem Gewinn, Kapitalkosten,
Beschaffungskosten für Ersatzgüter oder Ansprüche des Kunden
aufgrund von Geschäftsunterbrechung haftbar gemacht werden.
Die Haftung von BarcoView für Herstellung, Vertrieb, Lieferung,
Wiederverkauf, Installation, Betrieb oder Funktionsfähigkeit der
Produkte oder Dienstleistungen im Rahmen dieser
Garantiebedingungen, ob aufgrund dieses Vertrags,
Nachlässigkeit, unerlaubter Handlung, Garantie oder
anderweitig, übersteigt in keinem Fall die Artikelkosten für die
Güter oder Dienstleistungen, auf die sich die Haftung bezieht.
ARTIKEL 7: HÖHERE GEWALT
Jede Partei wird von den Verbindlichkeiten dieses Abkommens
dahingegegend von den Leistungsansprüchen dieses
Garantievertrags entbunden, wenn ein Sachbestand höherer
Gewalt vorliegt. Der Sachbestand “Höhere Gewalt” greift, ist aber
nicht beschränkt auf, bei Arbeitskampf, Brand, Mobilisierung,
Beschlagnahmung, Embargo, Währungstransferbeschränkungen,
Aufstand, fehlende Transportmöglichkeiten, Beschränkungen im
Energieverbrauch und alle weitere Faktoren, die außerhalb des
Einflussbereichs der Parteien liegen und für die Erfüllung der
Verbindlichkeiten für eine Partei ein Hindernis darstellen.
ARTIKEL 8: ALLGEMEIN
8.1 Der Kunde erkennt an, dass jede Software und alle
elektronischen Geräte einschließlich der BarcoView Produkte
möglicherweise Fehler, mechanische oder elektrische Defekten
aufweisen. Er kann daher bei unsachgemäßer Anwendung bzw.
unsachgemäßer Sicherung und/oder unzureichenden
Sicherheitsmaßnahmen nicht ein einwandfreies Funktionieren
des Produkts voraussetzen, wenn Personen- oder Sachschäden
aufgrund von Defekten oder Störungen des Produkts resultieren.
8.2 BarcoView haftet nicht für Maschinenschaden und/oder
Service- bzw. Wartungsausfall aufgrund von Ursachen, die
außerhalb des Einflussbereichs liegen.
148
Nio MKII
Download PDF
Similar pages
System manual E1 German.fm
BEDIENUNGSANLEITUNG
DCD-PRO310 MKII - Amazon Web Services
EINFACH SCHÖN. SCHÖN EINFACH.