FOR CAR USE ONLY/NUR FÜR AUTOMOBIL GEBRAUCH/POUR APPLICATION AUTOMOBILE UNIQUEMENT/PARA USO EN
AUTOMÓVILES/SOLO PER L’UTILIZZO IN AUTOMOBILE/ENDAST FÖR BILBRUK/ALLEEN VOOR GEBRUIK IN DE AUTO/ТОЛЬКО
ДЛЯ ИСПОЛЬЗОВАНИЯ В АВТОМОБИЛЯХ/DO UŻYCIA TYLKO W SAMOCHODZIE/ΓΙΑ ΧΡΗΣΗ ΜΟΝΟ ΣΕ ΑΥΤΟΚΙΝΗΤΟ
EN
R
RDS MP3/WMA/AAC CD Receiver
CDA-9886R
DE
FR
ES
IT
• OWNER’S MANUAL
Please read before using this equipment.
• ANVÄNDARHANDLEDNING
Innan du använder utrustningen bör du läsa
igenom denna användarhandledning.
• BEDIENUNGSANLEITUNG
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung
bitte vor Gebrauch des Gerätes.
• GEBRUIKERSHANDLEIDING
Lees deze aanwijzingen aandachtig alvorens
dit toestel te gebruiken.
• MODE D’EMPLOI
Veuillez lire avant d’utiliser cet appareil.
• РУКОВОДСТВО ПО ЭКСПЛУАТАЦИИ
Прочтите настоящее руководство перед
началом использования оборудования.
• MANUAL DE OPERACIÓN
Léalo antes de utilizar este equipo.
• INSTRUKCJA OBSŁUGI
Prosimy zapoznać się z tą instrukcją przed
przystąpieniem do użytkowania urządzenia.
• ISTRUZIONI PER L’USO
Si prega di leggere prima di utilizzare il
attrezzatura.
• ΕΓΧΕΙΡΙ∆ΙΟ ΧΡΗΣΤΗ
Παρακαλούµε διαβάστε το πριν
χρησιµοποιήσετε τη συσκευή.
SE
NL
RU
ALPINE ELECTRONICS MARKETING, INC.
1-1-8 Nishi Gotanda,
Shinagawa-ku,
Tokyo 141-0031, Japan
Phone 03-5496-8231
ALPINE ELECTRONICS OF AMERICA, INC.
19145 Gramercy Place, Torrance,
California 90501, U.S.A.
Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)
ALPINE ELECTRONICS OF CANADA, INC.
777 Supertest Road, Toronto,
Ontario M3J 2M9, Canada
Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)
ALPINE ELECTRONICS OF AUSTRALIA PTY. LTD.
161-165 Princes Highway, Hallam
Victoria 3803, Australia
Phone 03-8787-1200
ALPINE ITALIA S.p.A.
Viale C. Colombo 8, 20090 Trezzano
Sul Naviglio (MI), Italy
Phone 02-484781
ALPINE ELECTRONICS GmbH
Frankfurter Ring 117, 80807 München, Germany
Phone 089-32 42 640
ALPINE ELECTRONICS DE ESPAÑA, S.A.
Portal de Gamarra 36, Pabellón, 32
01013 Vitoria (Alava)-APDO 133, Spain
Phone 945-283588
ALPINE ELECTRONICS OF U.K. LTD.
Alpine House
Fletchamstead Highway, Coventry CV4 9TW, U.K.
Phone 0870-33 33 763
ALPINE ELECTRONICS FRANCE S.A.R.L.
(RCS PONTOISE B 338 101 280)
98, Rue de la Belle Etoile, Z.I. Paris Nord Il,
B.P. 50016, 95945 Roissy Charles de Gaulle
Cedex, France
Phone 01-48638989
ALPINE ELECTRONICS (BENELUX) GmbH
Leuvensesteenweg 510-B6,
1930 Zaventem, Belgium
Phone 02-725-13 15
Designed by ALPINE Japan
68-09359Z33-B
PL
GR
DEUTSCH
Inhalt
Bedienungsanleitung
WARNUNG
WARNUNG ............................................... 3
VORSICHT ................................................ 3
VORSICHTSMASSNAHMEN ................... 3
Vorbereitungen
Zubehörliste ...................................................... 6
Ein- und Ausschalten ....................................... 6
Abnehmen und Aufstecken des Bedienteils ..... 6
Initialisierung bei der ersten Inbetriebnahme ... 6
Einstellen der Lautstärke .................................. 7
Schnelles Vermindern der Lautstärke ............... 7
Einstellen von Zeit und Kalender ..................... 7
Radio
Rundfunkempfang ............................................ 7
Manuelle Senderprogrammierung .................... 7
Automatische Senderprogrammierung ............. 8
Abstimmen eines Festsenders .......................... 8
Frequenz-Suchfunktion .................................... 8
RDS
Einstellen der RDS-Empfangsfunktion und
Empfang von RDS-Sendern .......................... 8
Abrufen gespeicherter RDS-Festsender ........... 9
Empfang von RDS-Ortssendern ....................... 9
PI SEEK-Einstellung ........................................ 9
PTY31-Einstellung
(für Katastrophenalarm) ................................ 9
Einstellen der automatischen
Zeitanpassung ............................................. 10
Empfang von Verkehrsnachrichten ................ 10
PTY-Funktion (Abstimmung nach
Programmtyp) ............................................. 10
Empfang von Verkehrsnachrichten beim Hören
von Musik
(CD oder Rundfunkprogramm) .................. 10
Nachrichten-Empfangspriorität ...................... 11
Anzeigen von Radio-Text-Informationen ...... 11
CD/MP3/WMA/AAC
Wiedergabe ..................................................... 12
Repeat-Modus ................................................. 13
Zufallswiedergabe (M.I.X.) ............................ 13
Suchen nach CD-Text ..................................... 14
Suche nach Datei/Ordnername
(Bei MP3/WMA/AAC) ............................... 14
Schnellsuche ................................................... 14
Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC ............... 14
Klangeinstellung
Subwooferpegel-/Basspegel-/Höhenpegel-/
Balanceeinstellung (zwischen linkem und
rechtem Kanal)/Überblendregelung
(zwischen vorderen und hinteren
Lautsprechern)/autom. Lautstärke/Defeat ... 16
Einstellen des Subwoofer-Pegels .................... 16
Einstellen des Bassklangs ............................... 16
Einstellen der Bass-Mittenfrequenz ............. 16
Einstellen der Bass-Bandbreite .................... 16
Einstellen des Bass-Pegels ........................... 17
Einstellen des Höhenklangs ............................ 17
Einstellen der Höhen-Mittenfrequenz .......... 17
Einstellen des Höhen-Pegels ........................ 17
Einstellen des Hochpassfilters ........................ 17
Abdunklungsmodus ein und aus ..................... 18
Ein- und Ausschalten der gehörrichtigen
Lautstärkeanhebung ..................................... 18
Ein- und Ausschalten des Subwoofers ........... 18
Einstellen des Subwoofer-Systems ................. 18
Weitere Funktionen
Anzeigen von Text .......................................... 19
Anzeigen der Zeit ........................................... 20
SETUP
Bluetooth-Einstellung
Einstellen des Bluetooth IN-Anschlusses ........21
Allgemeine Einstellungen
Einstellen der Geburtstags-Einschaltmeldung
(Birthday Set) ...............................................21
Einstellung der Uhranzeige (Clock Mode) .......21
Einstellen der KalenderanzeigeMusterumschaltung (Calendar) ....................21
Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten
(Play Mode) ..................................................21
Akustische Funktionsführung (Beep) ...............21
Ein- /Ausschalten der Stummschaltfunktion
(INT Mute) ...................................................21
Einstellen des AUX+ Setup-Modus .................21
Einstellen des AUX+ Pegels
(AUX IN GAIN) ...........................................21
Einstellen der digitalen externen
Eingangsquelle .............................................22
1-DE
Einstellen der AUX-Betriebsart (V-Link) ........ 22
Anschließen an einen externen Verstärker ....... 22
Einstellen der Sprachenschrift ......................... 23
Demonstration .................................................. 23
Einstellen der adaptiven
Lenkrad-Fernbedienung ............................... 23
Anzeigeeinstellung
Ändern der Beleuchtungsfarbe ........................ 23
Dimmer-Regelung ............................................ 23
Dimmer-Abblendstärke .................................... 23
Einstellen des Textdurchlaufs .......................... 24
Scroll-Einstellung (Text Scroll) ....................... 24
Umschalten der Schriftart ................................ 24
Umschalten der Animationsanzeige
(BGV Select) ................................................ 24
Ein-/Ausschalten der Einschaltmeldung .......... 24
USB-Speicher (Option)
Bedienung von USB-Speicher (Option) ......... 24
Wiedergeben von MP3/WMA/AAC-Dateien
mit USB-Speicher (Option) ......................... 24
iPod® (Option)
Wiedergabe ..................................................... 25
Suche nach einem gewünschten Titel ............. 25
Schnellsuche ................................................... 26
Direktsuchfunktion ......................................... 26
Auswählen von Wiedergabeliste/Interpret/
Album/Genre/Komponist ............................ 26
Zufallswiedergabe (M.I.X.) ............................ 27
Repeat-Modus ................................................. 27
Anzeigen von Text .......................................... 27
IMPRINT-Betrieb (Option)
Einstellen der MultEQ-Betriebsart ................. 28
Subwooferpegel-/Basspegel-/HöhenpegelEinstellung/Überblendregelung (zwischen
vorderen und hinteren Lautsprechern)/
Balanceeinstellung (zwischen linkem und
rechtem Kanal)/AbdunklungsmodusEinstellung im MultEQ-Modus ................... 28
Definieren der Sound-Einstellungen in Manual
Mode ........................................................... 29
Ein- und Ausschalten des Subwoofers ......... 29
Einstellen des Subwoofer-Systems .............. 29
Einstellen der Subwoofer-Phase .................. 29
Einstellen des Subwoofer-Kanals
(SUBW. Channel)..................................... 29
Equalizer Presets (Factory’s EQ) ................. 29
Einstellung der Frequenzgangsteilheit für die
Hochtöner (TW Setup).............................. 30
Einstellung des Filtertyps ............................. 30
Ein- und Ausschalten des Media Xpander ... 30
Einstellen des MX-Pegels ............................ 30
Einstellen der EQ-Betriebsart ...................... 30
Einstellen der Zeitkorrektureinheit
(TCR Parameter)....................................... 30
2-DE
Abdunklungsmodus ein und aus...................30
Klangfeldeinstellung.....................................30
Einstellen der Kurve für den parametrischen
Equalizer .......................................................30
Einstellen der Kurve für den grafischen
Equalizer .......................................................31
Einstellen der Laufzeitkorrektur ......................31
Einstellen der Frequenzweiche ........................31
Speichern der Klangfeldeinstellungen .............32
Abrufen gespeicherter
Klangfeldeinstellungen .................................32
Erläuterungen zur Laufzeitkorrektur ...............33
Erläuterungen zum Begriff Crossover
(Frequenzweiche) ........................................34
Anmerkungen zu IMPRINT ............................35
Wechsler (Option)
Bedienung des CD-Wechslers (Option) ..........36
Wiedergeben von MP3-Dateien mit dem
CD-Wechsler (Option) .................................36
Wahl zwischen mehreren Wechslern
(Option) ........................................................36
Fernbedienung
Bedienelemente an der Fernbedienung ...........37
Betrieb des Audioprozessors ...........................37
Batteriewechsel ...............................................38
Information
Im Problemfall ................................................39
Technische Daten ............................................42
Installation und Anschlüsse
Warnung .................................................43
Vorsicht ...................................................43
Vorsichtsmaßregeln ...............................43
Installation .......................................................44
Anschlüsse ......................................................46
Bedienungsanleitung
WARNUNG
WARNUNG
Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen
hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von
schweren Verletzungen oder Todesfällen.
VORSICHT
Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen
hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von
Verletzungen bzw. Sachschäden.
DAS GERÄT NICHT WEITERBENUTZEN, WENN EIN
PROBLEM AUFTRITT.
KEINE BEDIENUNG AUSFÜHREN, DIE VOM SICHEREN
LENKEN DES FAHRZEUGS ABLENKEN KÖNNTE.
Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät
kommen. Geben Sie das Gerät zu Reparaturzwecken an einen
autorisierten Alpine-Händler oder den nächsten AlpineKundendienst.
Führen Sie Bedienungen, die Ihre Aufmerksamkeit längere Zeit in
Anspruch nehmen, erst aus, nachdem das Fahrzeug zum Stillstand
gekommen ist. Halten Sie das Fahrzeug immer an einer sicheren
Stelle an, bevor Sie solche Bedienungen ausführen. Andernfalls
besteht Unfallgefahr.
FRISCHE BATTERIEN NICHT MIT GEBRAUCHTEN MISCHEN.
BEIM EINLEGEN AUF KORREKTE AUSRICHTUNG DER
BATTERIEPOLE ACHTEN.
DIE LAUTSTÄRKE NUR SO HOCH STELLEN, DASS SIE
WÄHREND DER FAHRT NOCH AUSSENGERÄUSCHE
WAHRNEHMEN KÖNNEN.
Legen Sie die Batterien gemäß den Anweisungen mit korrekt
ausgerichteten Polen (+ und –) ein. Ein Bersten oder Auslaufen der
Batterie kann Verletzungen und einen Geräteschaden zur Folge
haben.
Übermäßige Lautstärkepegel, die Geräusche wie die Sirenen von
Notarztwagen oder Warnsignale (an einem Bahnübergang usw.)
übertönen, können gefährlich sein und zu einem Unfall führen.
HOHE LAUTSTÄRKEPEGEL IN EINEM AUTO KÖNNEN
AUSSERDEM GEHÖRSCHÄDEN VERURSACHEN.
GERÄT NICHT ÖFFNEN.
Andernfalls besteht Unfallgefahr, Feuergefahr oder die Gefahr
eines elektrischen Schlages.
NUR IN FAHRZEUGEN MIT 12-VOLT-BORDNETZ UND
MINUS AN MASSE VERWENDEN.
Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler. Andernfalls besteht
Feuergefahr usw.
VORSICHTSMASSNAHMEN
Reinigung des Gerätes
Mit einem weichen, trockenen Tuch das Gerät regelmäßig reinigen.
Bei hartnäckigeren Flecken das Tuch bitte nur mit Wasser
befeuchten. Andere Mittel außer Wasser können die Farbe
angreifen und den Kunststoff beschädigen.
Temperatur
Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Gerätes, dass die
Temperatur in der Fahrgastzelle zwischen +60°C und –10°C liegt.
KLEINE GEGENSTÄNDE WIE BATTERIEN VON KINDERN
FERNHALTEN.
Kondensation
Werden solche Gegenstände verschluckt, besteht die Gefahr
schwerwiegender Verletzungen. Suchen Sie unverzüglich einen
Arzt auf, wenn ein Kind einen solchen Gegenstand verschluckt.
Kondensation kann zu einem Schwanken der CD-Wiedergabe
führen. In diesem Fall die Disc aus dem Player entfernen und etwa
eine Stunde lang warten, bis die Feuchtigkeit verdampft ist.
SICHERUNGEN IMMER DURCH SOLCHE MIT DER
RICHTIGEN AMPEREZAHL ERSETZEN.
Beschädigte Disc
Andernfalls besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines elektrischen Schlages.
LÜFTUNGSÖFFNUNGEN UND KÜHLKÖRPER NICHT ABDECKEN.
Versuchen Sie nicht, eine Disc mit Rissen, Verwellungen oder
anderen Schäden abzuspielen, da dadurch das Laufwerk ernsthaft
beschädigt werden kann.
Andernfalls kann es zu einem Wärmestau im Gerät kommen, und
es besteht Feuergefahr.
Wartung und Instandsetzung
DAS GERÄT NUR AN EIN 12-V-BORDNETZ IN EINEM
FAHRZEUG ANSCHLIESSEN.
Versuchen Sie bitte nicht, das Gerät bei auftretenden Problemen
eigenmächtig zu reparieren. Überlassen Sie alle größeren
Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten dem qualifizierten AlpineKundendienst.
Andernfalls besteht Feuergefahr, die Gefahr eines elektrischen
Schlages oder anderer Verletzungen.
KEINE FREMDKÖRPER IN EINSCHUBSCHLITZE ODER
ÖFFNUNGEN AM GERÄT STECKEN.
Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät kommen.
3-DE
Unterlassen Sie Folgendes
Richtige Handhabung
Fassen Sie niemals eine Disc an bzw. versuchen Sie nicht diese
herauszuziehen, während sie von der Wiederladeautomatik in das
Laufwerk zurückgezogen wird.
Versuchen Sie nicht, eine Disc in das Gerät einzuschieben, wenn
dieses ausgeschaltet ist.
Achten Sie darauf, die Disc nicht fallen zu lassen. Fassen Sie die
Disc nur am Rand an, so dass keine Fingerabdrücke auf die
Oberfläche gelangen. Discs dürfen weder beschrieben noch mit
irgendeinem Gegenstand beklebt werden.
RICHTIG
FALSCH
RICHTIG
Einschieben von Discs
Sie können jeweils nur eine Disc zur Wiedergabe einsetzen.
Versuchen Sie nicht, mehr als eine Disc einzuschieben.
Die Etikettenseite muss beim Einlegen der Disc nach oben weisen.
Wenn eine Disc falsch eingelegt wurde, zeigt der Player „Error“ an.
Sollte „Error“ auch bei korrekt eingelegter Disc wiederholt
angezeigt werden, drücken Sie den RESET-Schalter mit einem
spitzen Gegenstand wie z.B. einem Kugelschreiber hinein.
Abspielen einer Disc beim Fahren auf einer sehr holprigen Straße
kann zu Tonaussetzern führen, wodurch die Disc jedoch nicht
verkratzt und auch das Gerät nicht beschädigt wird.
Disc-Reinigung
Fingerabdrücke, Staub und Schmutz auf der Oberfläche der Disc
können Tonaussetzer verursachen. Wischen Sie die SpielOberfläche der Disc routinemäßig mit einem sauberen, weichen
Tuch von der Mitte zum Rand hin ab. Bei starker Verschmutzung
können Sie das Tuch mit einer milden, neutralen Reinigungslösung
anfeuchten, bevor Sie die Disc abwischen.
Neue Discs
Damit CDs sich nicht im Gerät verklemmen können, wird „Error“
angezeigt, wenn Discs eine unebene Oberfläche aufweisen oder
falsch eingelegt werden. Wenn eine neue Disc nach anfänglichem
Laden sofort wieder ausgeworfen wird, sollten Sie mit einem
Finger um die Innenseite der Mittenöffnung und den Außenrand
der Disc tasten. Falls Sie irgendwelche Unebenheiten feststellen,
könnte dies bedeuten, dass die Disc nicht richtig geladen werden
kann. Zur Beseitigung derartiger Unebenheiten können Sie die
Innenkante der Öffnung und die Außenkante der Disc mit einem
Kugelschreiber oder einem anderen geeigneten Gegenstand
abreiben. Schieben Sie die Disc dann erneut ein.
Mittenöffnung
Neue Disc
Außenseite
(Unebenheiten)
Discs mit unregelmäßiger Form
Verwenden Sie ausschließlich vollständig runde Disc und niemals
Discs mit einer abweichenden oder unregelmäßig Form.
Solche Discs können den Gerätemechanismus beschädigen.
Einbauort
Stellen Sie sicher, dass dieses Gerät an keinem Ort angebracht
wird, an dem es den folgenden Dingen ausgesetzt ist:
Direkter Sonneneinstrahlung und Wärme
Feuchtigkeit und Nässe
Staub
Starken Erschütterungen
4-DE
Zum Schutz der Disc-Oberfläche und zur Verbesserung der
Klangqualität sind verschiedene Zubehör-Artikel im Fachhandel
erhältlich. Die meisten dieser Zubehör-Artikel beeinflussen jedoch
die Dicke und/oder den Durchmesser der Disc. Durch den
Gebrauch derartiger Zubehör-Artikel können Betriebsstörungen
auftreten. Wir raten davon ab, derartige Zubehör-Artikel für Discs
zu verwenden, die mit Alpine-CD-Playern abgespielt werden.
Mittenöffnung
Unebenheiten
•
•
•
•
Disc-Zubehör
Transparentfolie
Disc-Stabilisator
Umgang mit Compact Discs (CD/CD-R/CD-RW)
•
•
•
•
•
Berühren Sie nicht die Oberfläche einer Disc.
Schützen Sie Discs vor direktem Sonnenlicht.
Bringen Sie keine Aufkleber auf einer Disc an.
Reinigen Sie die Disc, wenn sie verstaubt ist.
Vergewissern Sie sich, dass die Disc an ihrem Umfang keine
Unebenheiten aufweist.
• Verwenden Sie kein handelsübliches Disc-Zubehör.
Lassen Sie eine Disc nicht längere Zeit in einem Auto oder in
diesem Gerät. Setzen Sie Discs auf keinen Fall direktem
Sonnenlicht aus. Hitze und Feuchtigkeit können eine CD so
beschädigen, dass sie sich nicht mehr abspielen lässt.
Hinweis zu CD-R/CD-RW
• Wenn sich eine CD-R/CD-RW nicht wiedergeben lässt,
vergewissern Sie sich, dass die CD-R/CD-RW-Aufnahme
abgeschlossen wurde.
• Schließen Sie die CD-R/CD-RW gegebenenfalls ab und
versuchen Sie nochmals, sie wiederzugeben.
Abspielbare Discs
Verwenden Sie ausschließlich Discs, die auf der beschrifteten Seite
mit einem der folgenden CD-Logos gekennzeichnet sind.
Bei Verwendung von CDs, die nicht dieser Spezifikation
entsprechen, kann nicht für eine einwandfreie Funktion und
Leistung garantiert werden.
Sie können CD-Rs (bespielbare CDs)/CD-RWs (mehrfach
bespielbare CDs) wiedergeben, die mit einem Audiogerät bespielt
wurden. Außerdem können Sie CD-Rs/CD-RWs mit Audiodateien
im MP3-/WMA-/AAC-Format wiedergeben lassen.
• Einige der nachfolgenden CDs lassen sich u. U. mit diesem
Gerät nicht abspielen:
Defekte CDs, CDs mit Fingerabdrücken, CDs nach Einfluss von
extremen Temperaturen oder extremer Sonneneinstrahlung (z. B.
durch Zurücklassen im Auto oder Gerät), mangelhaft bespielte
CDs, CDs mit fehlerhaften oder abgebrochenen Aufnahmen,
kopiergeschützte CDs, die nicht den Normen der CDAudioindustrie entsprechen.
• Verwenden Sie ausschließlich Discs mit MP3/WMA/AACDateien in einem mit diesem Gerät kompatiblen Format.
Einzelheiten finden Sie auf Seiten 14-15.
• ROM-Daten werden beim Abspielen nur in Ton umgesetzt, wenn
es sich um Audiodateien auf einer Disc handelt.
Schutz der USB-Buchse
• An die USB-Buchse dieses Geräts kann nur ein USB-Speicher
angeschlossen werden. Bei anderen USB-Produkten kann nicht
für eine einwandfreie Funktion garantiert werden.
• Verwenden Sie für den Anschluss an die USB-Buchse ein USBVerlängerungskabel (separat erhältlich). Ein USB-Hub wird
nicht unterstützt.
• Abhängig vom angeschlossenen USB-Speichergerät kann es
vorkommen, dass dieses Gerät nicht funktioniert oder manche
Funktionen nicht ausführbar sind.
• Das Audiodateiformat, das auf diesem Gerät wiedergegeben
werden kann, ist MP3/WMA/AAC.
• Künstler-/Titelnamen usw. können angezeigt werden, wobei
jedoch gewissen Zeichen unter Umständen nicht korrekt
wiedergegeben werden.
VORSICHT
Alpine kann in keiner Weise für Datenverlust haftbar gemacht
werden, auch dann nicht, wenn Daten bei der Nutzung dieses
Produkts verloren gehen.
Anmerkungen zur Handhabung von USB-Speicher
• Beachten Sie die folgenden Punkte, um Fehlfunktionen oder
Schäden zu vermeiden.
Die Bedienungsanleitung des USB-Speichers aufmerksam
durchlesen.
Die Klemmenkontakte nicht mit der Hand oder mit
Metallteilen berühren.
Den USB-Speicher keinen starken Erschütterungen aussetzen.
Nicht biegen, fallen lassen, zerlegen, abändern oder in Wasser
tauchen.
• Vermeiden Sie den Gebrauch oder die Aufbewahrung an
folgenden Orten:
In einem Fahrzeug, das in der prallen Sonne steht und an
anderen Orten, wo hohe Temperaturen herrschen.
An einem Ort, wo er hoher Luftfeuchtigkeit oder korrosiven
Substanzen ausgesetzt ist.
• Bringen Sie den USB-Speicher an einem Platz an, wo er den
Fahrer nicht behindert.
• USB-Speicher arbeiten bei hohen oder tiefen Temperaturen
unter Umständen nicht einwandfrei.
• Verwenden Sie ausschließlich geprüften USB-Speicher.
Beachten Sie, dass auch geprüfte USB-Speichermedien je nach
Typ und Zustand möglicherweise nicht einwandfrei arbeiten.
• Es wird nicht für die Funktion von USB-Speicher garantiert. Die
Verwendung von USB-Speicher unterliegt den Bedingungen der
Vereinbarung.
• Je nach den Einstellungen von USB-Speichertyp, Speicherstatus
oder Verschlüsselungssoftware arbeiten die Wiedergabe- und
Anzeigefunktionen des Geräts unter Umständen nicht einwandfrei.
• Eine kopiergeschützte (urheberrechtlich geschützte) Datei kann
nicht wiedergegeben werden.
• Bei USB-Speicher setzt die Wiedergabe u. U. mit Verzögerung
ein. Besonders wenn der Speicher neben Audiodateien anderes
Material enthält, kann es recht lange dauern, bis eine Datei
wiedergegeben bzw. gefunden wird.
• Das Gerät kann Dateien mit den Erweiterungen „mp3“, „wma“
und „m4a“ wiedergeben.
• Versehen Sie nur Audiodaten mit den oben genannten
Dateierweiterungen. Keine Audiodaten enthaltende Dateien
werden nicht erkannt. Die versuchte Wiedergabe solcher Dateien
kann Geräusche verursache, die Lautsprecher und/oder
Verstärker beschädigen.
• Es empfiehlt sich immer, wichtige Daten zusätzlich auf einem
PC zu sichern.
• Entfernen Sie USB-Geräte nicht während der Wiedergabe.
Wählen Sie zunächst eine andere Quelle und entfernen Sie dann
das USB-Gerät, um mögliche Speicherschäden zu vermeiden.
• Windows Media und das Windows-Logo sind Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den
USA und/oder anderen Ländern.
• iPod ist eine Marke von Apple Inc., die in den USA und weiteren
Ländern eingetragen ist.
• „MPEG Layer-3 Audio-Codiertechnologie mit Lizenz von
Fraunhofer IIS und Thomson.“
• „Die Lieferung dieses Produkts schließt lediglich eine Lizenz
für private, nicht kommerzielle Nutzung ein und beinhaltet
weder eine Lizenz noch ein impliziertes Nutzungsrecht für
einen kommerziellen (d. h. Gewinn bringenden) Einsatz für
Echtzeit-Rundfunk (terrestrisch, über Satellit, Kabel und/oder
beliebige andere Medien), Senden/Streaming über das
Internet, Intranets und/oder andere Netzwerke sowie andere
elektronische Inhalts-Vertriebssysteme wie Pay-Audio- oder
Audio-on-Demand-Anwendungen. Für solche Einsatzzwecke
ist eine unabhängige Lizenz erforderlich. Für weitere
Einzelheiten besuchen Sie bitte http://www.mp3licensing.com“
• Hergestellt mit der Lizenz von Audyssey Laboratories. MultEQ
XT ist ein Warenzeichen von Audyssey Laboratories.
5-DE
Um das Bedienteil zu schließen, drücken Sie auf die linke
Seite, bis es wie in der Abbildung unten einrastet.
Vorbereitungen
Drehschalter
/ENT
(OPEN) MUTE
3
SOURCE/
/ESC
Halten Sie das Bedienteil fest, schieben Sie es nach
links
und ziehen Sie dann daran
, um es zu
entfernen.
F/SETUP
Zubehörliste
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Hauptgerät..........................................................................1
Netzkabel ............................................................................1
Einbaurahmen....................................................................1
Etui ......................................................................................1
Gummikappe ......................................................................1
Sechskant-Stiftschraube...................................................1
Schraube (M5 × 8)..............................................................4
Fernbedienung...................................................................1
Batterie (AAA) ....................................................................2
Bedienungsanleitung ....................................... 1 Ausgabe
, um das Gerät einzuschalten.
• Das Gerät kann durch die Betätigung jeder Taste eingeschaltet
werden, mit Ausnahme von
(OPEN).
Zum Ausschalten halten Sie SOURCE/
Sekunden lang gedrückt.
Aufstecken
1
Ein- und Ausschalten
Drücken Sie SOURCE/
• Das Bedienteil (insbesondere die Anschlüsse an der Rückseite des
Bedienteils) kann sich auch im normalen Betrieb erwärmen. Das ist
keine Fehlfunktion.
• Bewahren Sie das Bedienteil immer im Etui auf, wenn Sie es bei sich
tragen, damit es geschützt ist.
• Wenn Sie das Bedienteil abnehmen, wenden Sie dabei keine zu große
Kraft auf, da dies zu einer Fehlfunktion führen kann.
• Lassen Sie das Bedienteil nicht offen und bewegen Sie das Fahrzeug
nicht, wenn es offen steht, da dies zu einem Unfall oder einer
Fehlfunktion führen kann.
2
Setzen Sie die rechte Seite des Bedienteils in das
Hauptgerät ein. Richten Sie die Kerbe am Bedienteil
an den vorstehenden Teilen am Hauptgerät aus.
Drücken Sie auf die linke Seite des Bedienteils, bis
es fest am Hauptgerät einrastet.
mindesten 2
• Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal einschalten, ist die Lautstärke
auf die Stufe 12 eingestellt.
Abnehmen und Aufstecken des
Bedienteils
Abnehmen
1
2
Schalten Sie das Gerät aus.
Drücken Sie
öffnen.
• Vergewissern Sie sich vor dem Anbringen des Bedienteils, dass sich
kein Schmutz oder Staub auf den Anschlüssen und kein Fremdkörper
zwischen dem Bedienteil und dem Hauptgerät befindet. Bringen Sie
das Bedienteil vorsichtig an.
• Halten Sie das Bedienteil dabei an den Seiten, damit Sie nicht
versehentlich irgendwelche Tasten drücken.
(OPEN), um das Bedienteil zu
Initialisierung bei der ersten
Inbetriebnahme
Drücken Sie unbedingt den RESET-Schalter, wenn Sie das Gerät zum
ersten Mal benutzen, nachdem Sie die Autobatterie o.ä. ausgetauscht
haben.
1
2
6-DE
Schalten Sie das Gerät aus.
Drücken Sie
(OPEN), um das Bedienteil zu
öffnen, und entfernen Sie es dann.
3
Drücken Sie den RESET-Schalter mit einem
Kugelschreiber oder einem anderen spitzen
Gegenstand.
Radio
Drehschalter
BAND/TA
/ /
TUNE/A.ME
SOURCE/
/ENT
RESET-Schalter
Einstellen der Lautstärke
/ESC F/SETUP Speichertasten
(1 bis 6)
Drehen Sie den Drehschalter, bis die gewünschte
Lautstärke eingestellt ist.
Schnelles Vermindern der Lautstärke
Rundfunkempfang
Aktivieren der Tonstummschaltungsfunktion (MUTE) dämpft die
Lautstärke sofort um 20 dB.
1
Drücken Sie MUTE, um den MUTE-Modus zu aktivieren.
2
Die Lautstärke wird um etwa 20 dB verringert.
Zum Wiederherstellen des früheren Lautstärkepegels
drücken Sie MUTE ein weiteres Mal.
2
3
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
General auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
General
Display
Tuner
Bluetooth
* Wird nur angezeigt, wenn INT Mute auf OFF gesetzt und eine andere
Betriebsart als Bluetooth Audio eingestellt ist.
3
4
5
6
7
Drehen Sie den Drehschalter, um Clock Adjust
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um das Jahr
einzustellen.
Drücken Sie
FM2
FM3
MW
LW
FM1
Drücken Sie TUNE/A.ME, um die Einstellbetriebsart
auszuwählen.
DX (Distanzbetriebsart)
LOCAL (Lokalbetriebsart)
MANUAL (manuelle Betriebsart)
DX
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Auswahlbetriebsart zu
aktivieren.
Bluetooth*
Drücken Sie wiederholt auf BAND/TA, bis das
gewünschte Frequenzband im Display erscheint.
FM1
Einstellen von Zeit und Kalender
1
Drücken Sie SOURCE/ , um die TUNER-Betriebsart
auszuwählen.
• Anfangsbetriebsart ist Distanzbetriebsart.
Distanzbetriebsart:
Sender mit starken und schwachen Sendesignalen werden
automatisch eingestellt (automatischer Sendersuchlauf).
Lokalbetriebsart:
Nur Sender mit starken Sendesignalen werden automatisch
eingestellt (automatischer Sendersuchlauf).
Manuelle Betriebsart:
Die Frequenz wird schrittweise manuell eingestellt (manuelle
Sendersuche).
4
Stellen Sie mit
Sender ein.
oder
Wenn Sie
oder
Frequenz schnell durch.
den gewünschten
gedrückt halten, läuft die
Manuelle Senderprogrammierung
/ENT.
Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 von oben, um
Monat, Tag, Stunde und Minuten einzustellen.
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Drücken Sie
/ESC, um zur vorherigen SETUP-Betriebsart
zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird die
SETUP-Betriebsart beendet.
• Um die Uhr mit einer anderen Uhr oder der Zeitansage im Radio
abzugleichen, halten Sie
/ENT mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, nachdem Sie „Stunde“ eingestellt haben. Die Minuten
werden dann auf 00 zurückgesetzt. Wenn die Anzeige mehr als „30“
Minuten anzeigt, wenn Sie diesen Schritt vornehmen, wird die Zeit
um eine Stunde weitergeschaltet.
1
2
Wählen Sie das Frequenzband, und stellen Sie dann
den Sender ein, der als Festsender gespeichert
werden soll.
Halten Sie mindestens 2 Sekunden lang eine der
Speichertasten (1 bis 6) gedrückt, auf der Sie
den Sender speichern wollen.
Der ausgewählte Sender wird gespeichert.
Im Display werden der Frequenzbereich, die Speichernummer
und die gespeicherte Senderfrequenz angezeigt.
• Bis zu 30 Sender können insgesamt im Gerät gespeichert werden (6
Sender pro Frequenzbereich: UKW1, UKW2, UKW3, MW und LW).
• Beim Eingeben eines neuen Senders in einen bereits belegten Speicherplatz
wird der alte Festsender gelöscht und durch den neuen ersetzt.
• Wenn der Funktionsmodus aktiviert ist, drücken Sie F/SETUP, um
zum voreingestellten Modus zurückzukehren.
7-DE
Automatische Senderprogrammierung
1
2
RDS
Drücken Sie wiederholt auf BAND/TA, bis das
gewünschte Frequenzband im Display erscheint.
Drehschalter
/ENT
BAND/TA
/ESC
Halten Sie TUNE/A.ME mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt.
Der Tuner sucht und speichert automatisch die sechs
stärksten Sender im ausgewählten Band. Sie werden in der
Reihenfolge der Signalstärke unter den Speichertasten 1
bis 6 gespeichert.
Nach der automatischen Senderspeicherung stellt der
Tuner den Sender von Speicherplatz Nr. 1 ein.
• Wenn der Suchlauf keinen speicherbaren Sender findet, ruft der
Tuner wieder den Sender auf, der vor dem automatischen
Senderspeichervorgang eingestellt war.
Abstimmen eines Festsenders
1
2
Drücken Sie wiederholt auf BAND/TA, bis das
gewünschte Band im Display erscheint.
Drücken Sie eine beliebige Sender-Speichertaste
(1 bis 6), unter der der gewünschte Radiosender
gespeichert ist.
Das Display zeigt das Frequenzband, die Stationsnummer
und die Frequenz des gewählten Festsenders an.
VIEW
Einstellen der RDS-Empfangsfunktion
und Empfang von RDS-Sendern
RDS ist ein Rundfunk-Informationssystem, das sich des 57 kHz
Zwischenträgers gewöhnlicher UKW-Programme bedient. RDS
ermöglicht den Empfang von Verkehrsfunkdurchsagen und
Senderkennungen sowie den automatischen Wechsel zu stärker
einfallenden Alternativfrequenzen, die dasselbe Programm ausstrahlen.
1
• Wenn der Funktionsmodus aktiviert ist, drücken Sie F/SETUP, um
zum voreingestellten Modus zurückzukehren.
2
Frequenz-Suchfunktion
3
Sie können über die Frequenz nach einem Radiosender suchen.
1
2
3
Halten Sie
/ENT mindestens 2 Sekunden lang im
Rundfunkempfang gedrückt, um die FrequenzSuchfunktion zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die gewünschte
Frequenz auszuwählen.
Drücken Sie
empfangen.
/ENT, um die gewählte Frequenz zu
• Halten Sie
/ESC während der Suchfunktion mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Suchfunktion zu beenden. Die
Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 10 Sekunden lang
keine Funktion ausführen.
8-DE
1 AF NEWS 2 3 PTY
F/SETUP
4
5
Drücken Sie F/SETUP, um den Funktionsmodus zu
aktivieren.
Drücken Sie 1 AF, um die RDS-Betriebsart zu
aktivieren.
Stellen Sie mit
RDS-Sender ein.
oder
den gewünschten
Drücken Sie 1 AF, um die RDS-Betriebsart zu
deaktivieren.
Drücken Sie F/SETUP, um den voreingestellten
Modus zu aktivieren.
• Wenn „PTY31-Einstellung (für Katastrophenalarm)“ (siehe Seite 9)
eingeschaltet ist, zeigt das Gerät automatisch „ALARM“ im Display
an, wenn das Gerät das PTY31-Signal (Katastrophenalarm)
empfängt.
• Bedienen Sie das Gerät, während der Funktionsmodus aktiviert ist.
Wenn 5 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Funktionsmodus aufgehoben.
Die digitalen RDS-Daten enthalten folgende Informationen:
PI
Programmkennung
PS
Programmdienstname
AF
Verzeichnis der Alternativfrequenzen
TP
Verkehrsfunkprogramm
TA
Verkehrsfunkdurchsage
PTY
Programmtyp
EON
Einblendung anderer Sender mit
Verkehrsdurchsagen
Abrufen gespeicherter RDS-Festsender
PI SEEK-Einstellung
1
1
2
3
4
Drücken Sie F/SETUP, um den Funktionsmodus zu
aktivieren.
Drücken Sie 1 AF, um die RDS-Betriebsart zu
aktivieren.
Drücken Sie F/SETUP, um den voreingestellten
Modus zu aktivieren.
Vergewissern Sie sich, dass der Funktionsmodus
zum voreingestellten Modus zurückkehrt, und
drücken Sie dann die Speichertaste, unter der der
gewünschte RDS-Sender gespeichert ist.
Sollte das Sendersignal zu schwach sein, stellt das Gerät
automatisch eine stärkere Station aus dem AF-Verzeichnis
(Alternativfrequenzen) ein.
5
Wenn der Festsender und entsprechende Stationen
des AF-Verzeichnisses nicht empfangbar sind:
Wenn die PI SEEK-Einstellung aktiviert ist (siehe „PI SEEKEinstellung“ auf Seite 9), sucht das Gerät erneut nach
einem Sender aus dem PI-Verzeichnis (ProgrammIdentifizierung).
Wenn im aktuellen Gebiet noch immer kein Sender
empfangbar ist, zeigt das Gerät die Frequenz des
Festsenders an, und die Stationsnummer verschwindet.
Falls das Signal eines eingestellten Ortssenders schwächer
wird und nicht mehr empfangen werden kann, drücken Sie
dieselbe Stationstaste noch einmal, um den Ortssender
eines anderen Gebiets einzustellen.
• Einzelheiten zum Einspeichern von RDS-Sendern finden Sie im
Abschnitt „Rundfunkempfang“. RDS-Sender können nur in den
Bändern UKW1, UKW2 und UKW3 gespeichert werden.
• Bedienen Sie das Gerät, während der Funktionsmodus aktiviert ist.
Wenn 5 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Funktionsmodus aufgehoben.
2
2
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Betriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
Tuner auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Bluetooth
3
4
General
Display
Tuner
Bluetooth
Drehen Sie den Drehschalter, um RDS Regional
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um ON oder OFF
auszuwählen.
In der OFF-Betriebsart empfängt das Gerät automatisch
weiter den entsprechenden RDS-Ortssender.
5
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
Tuner auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Bluetooth
3
4
5
General
Display
Tuner
Bluetooth
Drehen Sie den Drehschalter, um PI Seek
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um ON oder OFF
auszuwählen.
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Drücken Sie während des Vorgangs
/ESC, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn in der SETUP-Betriebsart 60 Sekunden lang keine Funktion
ausgeführt wird, wird die Einstellungs-Betriebsart beendet.
PTY31-Einstellung (für Katastrophenalarm)
Schalten Sie den PTY31-Empfang (Katastrophenalarm) ein/aus.
1
2
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Betriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
Tuner auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Bluetooth
3
4
Empfang von RDS-Ortssendern
1
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Betriebsart zu aktivieren.
General
Display
Tuner
Bluetooth
Drehen Sie den Drehschalter, um Alert PTY31
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um ON oder OFF
auszuwählen.
Wenn Sie ON einstellen, erfolgt der Empfang von
Katastrophenalarmmeldungen unabhängig von der Quelle.
Während des Empfangs wird „ALARM“ angezeigt.
5
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Wenn eine Katastrophenalarmmeldung empfangen wird,
wird die Lautstärke automatisch auf den gespeicherten
Pegel im Verkehrsinformationsmodus eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter „Empfang von
Verkehrsnachrichten“ auf Seite 10.
• Drücken Sie während des Vorgangs
/ESC, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn in der SETUP-Betriebsart 60 Sekunden lang keine Funktion
ausgeführt wird, wird die Einstellungs-Betriebsart beendet.
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Drücken Sie während des Vorgangs
/ESC, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn in der SETUP-Betriebsart 60 Sekunden lang keine Funktion
ausgeführt wird, wird die Einstellungs-Betriebsart beendet.
9-DE
Einstellen der automatischen
Zeitanpassung
PTY-Funktion (Abstimmung nach
Programmtyp)
Wenn Sie die Option auf ON setzen, wird die Zeit automatisch durch die
RDS-Daten angepasst.
1
1
2
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Betriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
Tuner auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Bluetooth
3
4
5
2
General
Display
Tuner
Bluetooth
Drehen Sie den Drehschalter, um Auto Clock
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um ON oder OFF
auszuwählen.
• Wenn nicht nach der 3 PTY-Taste innerhalb von 5 Sekunden ein
Vorgang ausgeführt wird, wird die PTY-Funktion automatisch wieder
aufgehoben.
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
3
Empfang von Verkehrsnachrichten
2
Drücken Sie 3 PTY, um die PTY-Funktion zu
aktivieren, während sich das Gerät im Radiomodus
(UKW-Empfang) befindet.
Der Programmtyp des gegenwärtig eingestellten Senders
wird nun 5 Sekunden lang auf dem Display angezeigt.
Falls keine PTY-Information empfangen wird, zeigt das
Display 5 Sekunden lang „NO PTY“ an.
Wenn es sich nicht um einen RDS-Sender handelt, wird „NO
PTY“ angezeigt.
• Drücken Sie während des Vorgangs
/ESC, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn in der SETUP-Betriebsart 60 Sekunden lang keine Funktion
ausgeführt wird, wird die Einstellungs-Betriebsart beendet.
1
Drücken Sie F/SETUP, um den Funktionsmodus zu
aktivieren.
Bei jedem Tastendruck wird zum jeweils nächsten
Programmtyp der Liste weitergeschaltet.
4
Halten Sie BAND/TA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, sodass die Anzeige „TA“ aufleuchtet.
• Wenn das Verkehrsfunksignal unter einen bestimmten Pegel abfällt,
bleibt das Gerät 1 Minute lang in der Empfangsbetriebsart. Wenn
das Signal länger als 1 Minute unter einem bestimmten Pegel bleibt,
blinkt die Anzeige „TA“.
• Wenn Sie eine gerade durchgesagte Verkehrsnachricht nicht hören
möchten, tippen Sie BAND/TA leicht an, um den Empfang
abzubrechen. Das Gerät schaltet dabei auf VerkehrsfunkEmpfangsbereitschaft zurück und gibt die nächste Durchsage
automatisch wieder.
• Wenn die Lautstärke während des Empfangs einer Verkehrsnachricht
geändert wird, speichert das Gerät die neue Einstellung. Die nächste
Verkehrsfunk-Durchsage wird danach automatisch mit der
gespeicherten Lautstärke wiedergegeben.
• Bei TA-Betrieb stellt der Suchlauf (SEEK) nur TP-Sender ein.
10-DE
Drücken Sie innerhalb von 5 Sekunden nach
Auswählen des Programmtyps 3 PTY, um den
Suchlauf nach einem Sender mit einem
entsprechenden Programm zu starten.
Der gewählte Programmtyp blinkt während des Suchlaufs
im Display und wird kontinuierlich angezeigt, sobald ein
entsprechender Sender gefunden wurde.
Drücken Sie
bzw.
, um den gewünschten
Verkehrsfunksender einzustellen.
Wenn ein Sender mit Verkehrsinformationen eingestellt wird,
leuchtet die Anzeige „TP“ auf.
Ausgestrahlte Verkehrsfunkdurchsagen werden
automatisch empfangen und wiedergegeben. Solange
keine Verkehrsnachrichten gesendet werden, verbleibt das
Gerät im Bereitschaftszustand für Verkehrsfunkempfang.
Wenn eine Verkehrsmeldung beginnt, empfängt das Gerät
sie automatisch und in der Anzeige erscheint „T. INFO“.
Nach der Durchsage schaltet das Gerät automatisch
wieder auf Verkehrsfunk-Empfangsbereitschaft.
Drücken Sie innerhalb von 5 Sekunden nach
Aktivieren der PTY-Funktion
bzw.
, d.h.
während die PTY (Programmtyp)-Funktion auf dem
Display angezeigt wird, um den gewünschten
Programmtyp zu wählen.
Wenn kein PTY Sender gefunden wird, erscheint „NO PTY“
5 Sekunden lang im Display.
5
Drücken Sie F/SETUP, um den voreingestellten
Modus zu aktivieren.
• Bedienen Sie das Gerät, während der Funktionsmodus aktiviert ist.
Wenn 5 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Funktionsmodus aufgehoben.
Empfang von Verkehrsnachrichten beim
Hören von Musik (CD oder
Rundfunkprogramm)
1
2
Halten Sie BAND/TA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, sodass die Anzeige „TA“ aufleuchtet.
Falls noch kein Verkehrsfunksender eingestellt ist,
drücken Sie
bzw.
, um den gewünschten
Sender auszuwählen.
Sobald eine Durchsage empfangen wird, schaltet das Gerät
den Ton des CD-Spielers/Wechslers bzw. des UKWProgramms stumm.
Nach der Durchsage schaltet das Gerät dann wieder auf
CD-Wiedergabe bzw. normalen Rundfunkempfang um.
Wenn Verkehrsnachrichten nicht empfangbar sind:
Bei Rundfunkempfang:
Wenn das TP-Signal länger als 1 Minute nicht empfangen
wird, blinkt die Anzeige „TA“.
Bei CD-Wiedergabe:
Wenn das TP-Signal nicht mehr empfangen wird, wechselt
das Gerät automatisch zu einem Verkehrsfunksender auf
einer anderen Frequenz.
• Der Empfänger ist mit einer EON-Funktion (Enhanced Other
Networks) ausgestattet, die das AF-Verzeichnis um zusätzliche
Alternativfrequenzen erweitert. Die Anzeige „EON“ leuchtet,
während ein RDS EON-Sender empfangen wird. Wenn der
empfangene Sender keine Verkehrsdurchsagen ausstrahlt, stellt der
Empfänger stattdessen automatisch einen entsprechenden
Verkehrsfunksender ein, wenn eine Verkehrsfunkdurchsage einsetzt.
3
Halten Sie BAND/TA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den Verkehrsfunkempfang zu
deaktivieren.
Anzeigen von Radio-Text-Informationen
Text-Informationen von einem Rundfunksender können auf dem
Display angezeigt werden.
Drücken Sie VIEW, während in der Radiobetriebsart ein
UKW-Sender (FM) eingestellt ist, um die Anzeige von
Radiotext einzustellen.
Die Anzeige wechselt mit jedem Tastendruck.
Wenn PS (Programmdienstname) angezeigt wird
PS(Programmdienstname)*
(Leer)
(Leer)
(Leer)
Kalender
PS(Programmdienstname)*
Uhr
PTY (Programmtyp)
Die Linie unter der Anzeige „TA“ erlischt.
Nachrichten-Empfangspriorität
Mit Hilfe der NEWS-Funktion können Sie das Gerät so voreinstellen,
dass ausgestrahlte Nachrichten Empfangspriorität haben. Die
Nachrichten-Empfangspriorität verhindert, dass Sie wichtige
Nachrichtensendungen verpassen, indem sie bei Sendebeginn der
Nachrichten automatisch die gerade empfangene Sendung unterbricht
und auf den anderen Sender umschaltet. Diese Funktion kann bei MWund LW-Empfang nicht genutzt werden.
1
2
Drücken Sie F/SETUP, um den Funktionsmodus zu
aktivieren, während sich das Gerät im
Rundfunkempfang (UKW-Empfang) befindet.
Drücken Sie die NEWS 2-Taste, um den PRIORITY
NEWS-Betrieb einzuschalten.
Die Anzeige „NEWS“ erscheint auf dem Display.
Zum Abschalten der PRIORITY NEWS-Funktion drücken Sie
NEWS 2-Taste ein weiteres Mal.
• Bei der PRIORITY NEWS-Funktion wird die Lautstärke im
Gegensatz zur TA-Funktion nicht automatisch angehoben.
3
Radio-Text
PS(Programmdienstname)*
Radio-Text
(Leer)
* Falls PS im Radiomodus angezeigt wird, drücken Sie VIEW
mindestens 2 Sekunden lang. Die Frequenz wird danach 5 Sekunden
lang angezeigt.
Wenn PS (Programmdienstname) nicht angezeigt wird
FREQUENZ
(Leer)
(Leer)
(Leer)
Kalender
FREQUENZ
Uhr
PTY (Programmtyp)
Radio-Text
FREQUENZ
Radio-Text
(Leer)
• Wenn keine Text-Informationen empfangen werden können oder
wenn das Gerät die Text-Informationen nicht richtig empfängt, wird
nichts angezeigt.
Drücken Sie F/SETUP, um den voreingestellten
Modus zu aktivieren, während sich das Gerät im
Rundfunkempfang (UKW-Empfang) befindet.
• Bedienen Sie das Gerät, während der Funktionsmodus aktiviert ist.
Wenn 5 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Funktionsmodus aufgehoben.
11-DE
CD/MP3/WMA/AAC
SOURCE/
Drücken Sie während der MP3/WMA/AACWiedergabe oder , um den gewünschten Ordner
auszuwählen.
Wenn Sie
oder
fortlaufend.
Drehschalter
(OPEN)
3
/ENT
/
/ESC
4
gedrückt halten, wechseln die Ordner
Drücken Sie
oder
, um den gewünschten
Titel bzw. die gewünschte Datei auszuwählen.
Zurück zum Anfang des aktuellen Titels (der aktuellen Datei):
Drücken Sie
.
Schneller Rücklauf:
Halten Sie
gedrückt.
Weiter zum Anfang des nächsten Titels (der nächsten Datei):
Drücken Sie
.
VIEW
F/SETUP
4 5
Schneller Vorlauf:
Halten Sie
5
1
Drücken Sie
6
(OPEN).
Das Bedienteil öffnet sich.
2
Legen Sie eine Disc mit der beschrifteten Seite nach
oben ein.
Die Disc wird vom Mechanismus erfasst und automatisch
eingezogen.
Schließen Sie das Bedienteil manuell.
Wenn bereits eine Disc eingelegt ist, drücken Sie
SOURCE/ , um auf DISC-Betrieb umzuschalten.
TUNER
DISC
Bluetooth Audio*3
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie
Wenn Sie
/
fortgesetzt.
Wiedergabe
USB
iPod*1/AUX+*2
CHANGER*4
TUNER
*1 Wird nur angezeigt, wenn ein iPod angeschlossen und „AUX+ Setup“
auf OFF gestellt ist; siehe „Einstellen des AUX+ Setup-Modus“
(Seite 21).
*2 Wird nur angezeigt, wenn „AUX+ Setup“ auf ON gestellt ist; siehe
„Einstellen des AUX+ Setup-Modus“ (Seite 21).
*3 Wird nur angezeigt, wenn „Bluetooth IN“ auf ADAPTER gestellt ist;
siehe „Bluetooth-Einstellung“ (Seite 21).
*4 Nur wenn ein CD-Wechsler angeschlossen ist.
gedrückt.
/
.
nochmals drücken, wird die Wiedergabe
Nachdem Sie
(OPEN) gedrückt haben, um das
Bedienteil zu öffnen, drücken Sie , um die Disc
auszuwerfen.
• Nehmen Sie eine CD nicht heraus, während sie noch ausgeworfen
wird. Legen Sie nicht mehrere Discs gleichzeitig ein. Andernfalls
kann es zu Fehlfunktionen kommen.
• Wenn sich die CD nicht auswerfen lässt, halten Sie bei
ausgefahrenem Display mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt.
• Der CD-Spieler kann Discs mit Audiodaten, MP3-Daten, WMADaten und AAC-Daten wiedergeben.
• Eine Datei im WMA-Format, die mit DRM (Digital Rights
Management) geschützt ist, Dateien im AAC-Format, die im iTunes
Music Store gekauft wurden, und Dateien, die kopiergeschützt sind
(Urheberschutz), können auf diesem Gerät nicht wiedergegeben
werden.
• Bei der Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten werden als Titel die
auf der Disc aufgezeichneten Dateinummern angezeigt.
• Die Wiedergabezeit wird möglicherweise nicht korrekt angezeigt,
wenn eine Datei mit VBR-Aufzeichnung (variable Bitrate)
wiedergegeben wird.
Anzeige bei der MP3/WMA/AAC-Wiedergabe
Die Ordner- und die Dateinummer werden wie unten
beschrieben angezeigt.
Anzeige der
Ordnernummer
Lautstärke
Anzeige der Dateinummer
Bisherige Wiedergabezeit
• Drücken Sie VIEW, um die Anzeige zu wechseln. Informationen zum
Wechsel der Anzeige finden Sie unter „Anzeigen von Text“ (Seite 19).
12-DE
Repeat-Modus
Zufallswiedergabe (M.I.X.)
Drücken Sie
4, um den gerade wiedergegebenen Titel
nochmals wiedergeben zu lassen.
Drücken Sie bei Pause- oder Wiedergabebetrieb 5
Der Titel (bzw. die Datei) wird nochmals wiedergegeben.
Drücken Sie
4 erneut und wählen Sie off aus, um die
Repeat-Funktion zu deaktivieren.
.
Die Titel (Dateien) auf der Disc werden in zufälliger Reihenfolge
abgespielt.
Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe drücken Sie nochmals 5
.
Interner CD-Betrieb:
CD-Betrieb:
<M.I.X. One>
: Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge
wiedergegeben.
<Repeat One>: Nur ein Titel wird nochmals
wiedergegeben.
CD-Wechsler-Betrieb:
<Repeat All>
: Eine Disc wird nochmals
wiedergegeben.
<M.I.X. One>
*1 Wenn ein CD-Wechsler angeschlossen ist.
• Wenn RPT während der M.I.X.-Wiedergabe in der CDWechslerbetriebsart auf ON gesetzt wird, gilt M.I.X. nur für die
aktuelle Disc.
<M.I.X. All>
: Die Titel werden in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben.
: Die Titel auf allen CDs im aktuellen
Magazin werden in die Abfolge für
Wiedergabe in zufälliger
Reihenfolge aufgenommen.
MP3/WMA/AAC-Betrieb:
*3 Wenn ein CD-Wechsler mit M.I.X. ALL-Funktion angeschlossen ist.
<Repeat One>
: Nur eine Datei wird nochmals
wiedergegeben.
• Wenn M.I.X. während der RPT
(REPEAT ALL)-Wiedergabe in
der CD-Wechslerbetriebsart auf ON gesetzt wird, gilt M.I.X. nur für
die aktuelle Disc.
: Nur Dateien in einem Ordner
werden nochmals wiedergegeben.
MP3/WMA/AAC-Betrieb:
<Repeat Folder>
<Repeat All>
: Eine Disc wird nochmals
wiedergegeben.
<M.I.X. Folder>
: Nur die Dateien in einem Ordner werden
in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
*4 : Dateien werden in zufälliger Reihenfolge
<M.I.X. Disc>
*2 Wenn ein MP3-kompatibler CD-Wechsler angeschlossen ist.
• Wenn ein CD-Wechsler oder ein MP3-kompatibler CD-Wechsler
angeschlossen ist:
Nachdem Sie F/SETUP zur Auswahl der Betriebsart (RPT/M.I.X.)
gedrückt haben, führen Sie den Vorgang innerhalb von 5 Sekunden
aus.
wiedergegeben.
Wenn ein MP3-kompatibler CDWechsler angeschlossen ist, werden
alle Dateien auf einer Disc in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben und dann
wechselt die Wiedergabe zur nächsten
Disc.
*4 Im USB-Modus werden alle Dateien des USB-Speichers in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben, und die „MIX“-Anzeige leuchtet auf.
• Wenn ein Titel in der Zufallswiedergabe (M.I.X.) im USB-Modus
wiedergegeben wird, kann er erneut zufällig wiedergegeben werden,
auch wenn noch nicht alle Titel auf dem USB-Speicher
wiedergegeben wurden.
• Wenn ein CD-Wechsler oder ein MP3-kompatibler CD-Wechsler
angeschlossen ist: Nachdem Sie F/SETUP zur Auswahl der
Betriebsart (RPT/M.I.X.) gedrückt haben, führen Sie den Vorgang
innerhalb von 5 Sekunden aus.à
13-DE
Suchen nach CD-Text
Schnellsuche
Bei Discs mit CD-Text können Stücke anhand Ihres aufgezeichneten
Titels gesucht werden. Auf Discs ohne CD-Text erfolgt die Suche nach
Titeln anhand ihrer Nummer.
Sie können nach Titeln bzw. Dateien suchen.
1
Drücken Sie
1
/ENT während der Wiedergabe.
Die Suchfunktion wird aktiviert.
2
Drehen Sie den Drehschalter, um den gewünschten
Titel auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Der ausgewählte Titel wird wiedergegeben.
• Halten Sie
/ESC während der Suchfunktion mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Suchfunktion zu beenden. Die
Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 10 Sekunden lang
keine Funktion ausführen.
• Wenn die CD-Textsuche während der M.I.X.-Wiedergabe erfolgt,
wird die M.I.X.-Wiedergabebetriebsart aufgehoben.
Suche nach Datei/Ordnername
(Bei MP3/WMA/AAC)
2
Halten Sie
/ENT in der CD/Wechsler/MP3/WMA/
AAC-Betriebsart mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die Schnellsuchbetriebsart zu
aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um einen
gewünschten Titel (Datei) auszuwählen.
Der ausgewählte Titel wird sofort wiedergegeben.
• Halten Sie
/ESC während der Suchfunktion mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Suchfunktion zu beenden. Die
Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 10 Sekunden lang
keine Funktion ausführen.
Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC
VORSICHT
Ordner- und Dateinamen können während der Wiedergabe durchsucht
und angezeigt werden.
1
2
Drücken Sie während der MP3/WMA/AAC-Wiedergabe
/ENT, um die Suchfunktions-Betriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die
Ordnernamen- oder Dateinamen-Suchfunktion
/ENT.
auszuwählen, und drücken Sie dann
Ordnernamen-Suchfunktion
3
4
Drehen Sie den Drehschalter, um den gewünschten
Ordner auszuwählen.
Halten Sie
/ENT mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die erste Datei in dem ausgewählten
Ordner wiederzugeben.
• Halten Sie
/ESC während der Suchfunktion mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Suchfunktion zu beenden. Die
Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 10 Sekunden lang
keine Funktion ausführen.
• Um in der Ordner-Suchfunktion nach Dateien zu suchen, drücken Sie
/ENT. So können Dateien im Ordner gesucht werden.
• Drücken Sie
/ESC, um die Ordner-Suchfunktion in Schritt 3 zu
beenden, um die Dateinamen-Suchfunktion auszuwählen.
• Der Stammordner der Disc wird leer angezeigt.
• Wenn die Ordnersuche während der M.I.X.-Wiedergabe erfolgt, wird
die M.I.X.-Wiedergabebetriebsart aufgehoben.
Dateinamen-Suchfunktion
3
4
5
Drücken Sie
oder
auszuwählen.
, um einen anderen Ordner
Wählen Sie die gewünschte Datei aus, indem Sie den
Drehschalter drehen.
Drücken Sie
/ENT, um die gewählte Datei
wiederzugeben.
• Halten Sie
/ESC während der Suchfunktion mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Suchfunktion zu beenden. Die
Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 10 Sekunden lang
keine Funktion ausführen.
• Drücken Sie
/ESC im Suchmodus, um zum vorherigen Modus
zurückzukehren.
• Wenn die Dateinamen-Suche während der M.I.X.-Wiedergabe
erfolgt, wird die M.I.X.-Wiedergabebetriebsart aufgehoben.
14-DE
Außer für den privaten Gebrauch ist das Duplizieren von
Audiodaten (einschließlich MP3/WMA/AAC-Daten) bzw. das
Verteilen, Übertragen oder Kopieren solcher Daten, unabhängig
davon, ob es kostenlos oder gegen eine Gebühr erfolgt, ohne
Genehmigung des Urheberrechtsinhabers durch die
Bestimmungen des Urheberrechts und internationaler Verträge
untersagt.
Was ist MP3?
MP3, die Abkürzung für „MPEG-1 Audio Layer 3“, ist ein von der
ISO, der International Standardization Organization, und der
MPEG, einer Gemeinschaftsinstitution der IEC, definierter
Komprimierungsstandard.
MP3-Dateien enthalten komprimierte Audiodaten. Mit der MP3Codierung lassen sich sehr hohe Komprimierungsraten erzielen
und Musikdateien auf bis zu ein Zehntel ihrer ursprünglichen
Größe reduzieren. Trotzdem entspricht die Tonqualität solcher
Dateien beinahe der von CDs. Beim MP3-Format werden die
hohen Komprimierungsraten durch die Unterdrückung von
Tönen erzielt, die für das menschliche Ohr ohnehin nicht hörbar
sind oder durch andere Töne verdeckt werden.
Was ist AAC?
AAC ist die Abkürzung für „Advanced Audio Coding“ und ein
Basisformat für die Audiokomprimierung, das von MPEG2 und
MPEG4 verwendet wird.
Was ist WMA?
WMA-Daten (WMA = „Windows Media™ Audio“) sind
komprimierte Audiodaten.
Das Format WMA ähnelt den MP3-Audiodaten und kann Klang
in CD-Qualität mit kleineren Dateigrößen erreichen.
Verfahren zum Erstellen von MP3/WMA/AAC-Dateien
Audiodaten werden mit einer Software mit MP3/WMA/AACCodecs komprimiert. Einzelheiten zum Erstellen von MP3/WMA/
AAC-Dateien schlagen Sie bitte in der Bedienungsanleitung zur
jeweiligen Software nach.
MP3/WMA/AAC-Dateien, die Sie mit diesem Gerät abspielbar
sind, weisen die folgenden Dateierweiterungen auf.
MP3: „mp3“
WMA: „wma“ (Version 7.1, 8 und 9 werden unterstützt)
AAC: „m4a“
Es gibt viele unterschiedliche Versionen des AAC-Formats.
Überprüfen Sie, dass die Software, die verwendet wird, den
zulässigen Formaten, die oben aufgeführt werden, entspricht.
Es ist möglich, dass das Format möglicherweise nicht
wiedergegeben werden kann, obwohl die Erweiterung gültig ist.
Die Wiedergabe von AAC-Dateien, die mit iTunes oder darunter
codiert wurden, wird unterstützt.
Unterstützte Wiedergabeabtastraten und Bitraten
MP3
Abtastraten:
Bitraten:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz,
16 kHz, 12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz
32 - 320 kbps
WMA
Abtastraten:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz
Bitraten:
48 - 192 kbps
AAC
Abtastraten:
Bitraten:
Reihenfolge der Dateien
Die Dateien werden in der Reihenfolge wiedergegeben, in der
sie von der Schreibsoftware auf die Disc geschrieben wurden.
Daher kann die Wiedergabereihenfolge anders als erwartet
ausfallen. Überprüfen Sie die Schreibreihenfolge in der
Dokumentation der Software. Die Ordner und Dateien werden in
der unten angegebenen Reihenfolge wiedergegeben.
Stammordner
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz,
16 kHz, 12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz
16 - 320 kbps
Die Wiedergabe erfolgt bei manchen Abtastraten
möglicherweise nicht korrekt.
Im USB-Modus wird die Wiedergabezeit möglicherweise nicht
korrekt angezeigt, wenn eine Datei mit VBR-Aufzeichnung
(variable Bitrate) wiedergegeben wird.
ID3-Tags/WMA-Tags
Dieses Gerät unterstützt ID3-Tags Version 1 und 2 sowie WMATags.
Wenn Tag-Daten in einer MP3/WMA/AAC-Datei enthalten sind,
können mit diesem Gerät die in den ID3-Tag-/WMA-Tag-Daten
enthaltenen Namen von Titeln, Interpreten und Alben angezeigt
werden.
Mit diesem Gerät können nur alphanumerische Single-ByteZeichen (bis zu 30 bei ID3-Tags und bis zu 15 bei WMA-Tags)
und der Unterstrich angezeigt werden. Bei nicht unterstützten
Zeichen erfolgt keine Anzeige.
Je nach Inhalt werden die Taginformationen möglicherweise
nicht richtig angezeigt.
Sorgen Sie dafür, dass die Wiedergabezeit einer Datei nicht
über einer Stunde liegt.
MP3/WMA/AAC-Wiedergabe
MP3/WMA/AAC-Dateien werden vorbereitet und dann mit CD-RSchreibsoftware auf eine CD-R, CD-RW geschrieben oder in
einem USB-Speicher abgelegt. Eine Disc kann bis zu 510
Dateien/Ordner (einschließlich Stammordnern) enthalten, und
die maximale Anzahl an Ordnern ist 255. Dieses Gerät kann
mindestens 100 Ordner (einschließlich Stammordner) und 100
Dateien pro Ordner auf USB-Speicher verarbeiten.
Die Wiedergabe wird möglicherweise nicht durchgeführt, wenn
eine Disc oder der USB-Speicher die oben aufgeführten
Beschränkungen übersteigt.
Unterstützte Datenträger
Mit diesem Gerät können Sie CD-ROMs, CD-Rs und CD-RWs
abspielen.
Das Gerät kann auch Dateien auf USB-Speicher abspielen.
Unterstützte Dateisysteme
Dieses Gerät unterstützt CDs, die gemäß ISO9660, Stufe 1 oder
2, formatiert wurden.
Im ISO9660-Standard gelten einige Einschränkungen.
Die Verschachtelungstiefe von Ordnern darf einschließlich des
Stammverzeichnisses höchstens 8 betragen. Die Anzahl der
Zeichen für Ordner-/Dateinamen ist beschränkt.
Für Ordner-/Dateinamen sind die Buchstaben A-Z
(Großbuchstaben), die Zahlen 0-9 und „_“ (Unterstrich)
zulässig.
Mit diesem Gerät können Discs in den Standards Joliet, Romeo
usw. abgespielt werden, sofern diese der ISO9660 entsprechen.
Manchmal werden jedoch die Dateinamen, die Ordnernamen
usw. nicht korrekt angezeigt.
Das Gerät unterstützt im Falle von USB-Speicher darüber hinaus
FAT 12/16/32.
Unterstützte Formate
Dieses Gerät unterstützt CD-ROM XA, Mixed-Mode-CDs,
erweiterte CDs (CD-Extra) und Multi-Session-CDs.
CDs, die mit der Option „Track At Once“ (Aufzeichnen eines
ganzen Titels auf einmal) oder dem Paketschreibverfahren
beschrieben wurden, können mit diesem Gerät nicht korrekt
wiedergegeben werden.
Ordner
MP3/WMA/AAC-Datei
* Die Nummer des Ordners/der Name des Ordners wird nicht
angezeigt, wenn in dem Ordner keine Datei enthalten ist.
Terminologie
Bitrate
Dies ist die Tonkomprimierungsrate für die Codierung. Je höher die
Bitrate ist, desto höher ist auch die Tonqualität, allerdings sind bei
einer höheren Bitrate auch die Dateien größer.
Abtastrate
Dieser Wert gibt an, wie häufig die Daten pro Sekunde abgetastet
(aufgezeichnet) werden. Bei Musik-CDs wird zum Beispiel eine
Abtastrate von 44,1 kHz verwendet. Dies bedeutet, dass der Ton
44.100 mal pro Sekunde abgetastet (aufgezeichnet) wird. Je höher
die Abtastrate ist, desto höher ist auch die Tonqualität, allerdings ist
bei einer höheren Abtastrate auch die Datenmenge größer.
Codierung
Das Konvertieren von Musik-CDs, WAVE-Dateien (AIFF) und
anderen Audiodateien in ein bestimmtes
Audiokomprimierungsformat.
Tag
Informationen wie Titelnamen, die Namen von Interpreten, die
Namen von Alben usw., die in MP3/WMA/AAC-Dateien enthalten
sind.
Stammordner
Der Stammordner (oder das Stammverzeichnis) befindet sich im
Dateisystem ganz oben. Der Stammordner enthält alle weiteren
Ordner und Dateien. Er wird automatisch für alle gebrannten Discs
erstellt.
15-DE
Klangeinstellung
SOURCE/
Sie können den Subwoofer-Pegel nach eigener Klangvorstellung
einstellen.
Drehschalter (AUDIO . LOUD)
1
/ENT
BAND/TA
Einstellen des Subwoofer-Pegels
2
Drücken Sie SOUND SETUP, um den
Klangeinstellungsmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um den
Einstellmodus SUBW. Level auszuwählen, und
drücken Sie dann
/ENT.
SUBW. Level*3
Black Out
/ESC
SOUND SETUP
Subwooferpegel-/Basspegel-/
Höhenpegel-/Balanceeinstellung
(zwischen linkem und rechtem Kanal)/
Überblendregelung (zwischen vorderen
und hinteren Lautsprechern)/autom.
Lautstärke/Defeat
1
Drücken Sie wiederholt den Drehschalter
(AUDIO), um die gewünschte Einstellfunktion
auszuwählen.
Bei jeder Tastenbetätigung wird nach folgendem Schema
weitergeschaltet:
SUBWOOFER*1
BASS
TREBLE
BALANCE
FADER
AUTO VOLUME*2
DEFEAT
VOLUME
SUBWOOFER
Subwoofer (Pegel): 0 ~ +15
Bass (Pegel): –7 ~ +7
Treble (Pegel): –7 ~ +7
Balance: L15 ~ R15
Fader: R15 ~ F15
Auto Volume (autom. Lautstärke): OFF/LOW/MIDDLE/HIGH
Defeat: ON/OFF
Volume: 0 ~ 35
• Wenn nicht innerhalb von 5 Sekunden nach der Auswahl der
Betriebsart SUBWOOFER, BASS, TREBLE, BALANCE, FADER,
AUTO VOLUME oder DEFEAT eine Funktion durchgeführt wird,
schaltet das Gerät automatisch auf Normalbetrieb um.
*1 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein- und Ausschalten des Subwoofers“
(Seite 18).
*2 Durch die Einstellung von AUTO VOLUME kann das Gerät die
Lautstärke automatisch auf die geeignete Lautstärke je nach Motor-/
Straßengeräusch anpassen. Es können drei
Lautstärkekorrekturstufen eingestellt werden: LOW, MIDDLE,
HIGH.
2
3
Bass*4
Treble*4
SUBW. Level
HPF*4
Drehen Sie den Drehschalter, um den
gewünschten Subwoofer-Pegel (0~+15)
auszuwählen.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
*3 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein- und Ausschalten des Subwoofers“
(Seite 18).
Die Einstellung kann auch durch Drücken des Drehschalters
(AUDIO) durchgeführt werden. Siehe „Subwooferpegel-/Basspegel-/
Höhenpegel-/Balanceeinstellung (zwischen linkem und rechtem
Kanal)/Überblendregelung (zwischen vorderen und hinteren
Lautsprechern)/autom. Lautstärke/Defeat“ (Seite 16).
*4 Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
Einstellen des Bassklangs
Sie können den Betonungsgrad der Bassfrequenzen nach eigener
Klangvorstellung einstellen.
1
2
Drücken Sie SOUND SETUP, um den
Klangeinstellungsmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um den BassEinstellungsmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann
/ENT.
SUBW. Level*5
Black Out
Bass*6
Treble*6
SUBW. Level
HPF*6
Einstellen der Bass-Mittenfrequenz
3-1 Drücken Sie BAND/TA, um die gewünschte BassMittenfrequenz auszuwählen.
80 Hz
100 Hz
200 Hz
60 Hz
80 Hz
Der Bereich um die angezeigte Bassfrequenz wird betont.
Einstellen der Bass-Bandbreite
3-2 Drücken Sie SOURCE/
, um die gewünschte Bass-
Bandbreite auszuwählen.
Drehen Sie den Drehschalter, bis der gewünschte
Klang in den einzelnen Betriebsarten erreicht ist.
Wenn Sie Defeat auf ON setzen, werden die zuvor
vorgenommenen Einstellungen für BASS und TREBLE auf
die werkseitigen Standardwerte zurückgesetzt.
• Je nach den angeschlossenen Geräten stehen einige Funktionen und
Display-Anzeigen nicht zur Verfügung.
16-DE
Q1
(Schmal)
Q2
Q3
Q4
(Breit)
Ermöglicht Einstellen der Breite des betonten Bassbands
(von breit bis schmal). Je breiter das Band, um so größer
wird der Bereich der betonten Frequenzen über und unter
der Mittenfrequenz. Bei einem schmalen Band werden
lediglich Frequenzen nahe der Mittenfrequenz betont.
Einstellen des Bass-Pegels
Einstellen des Höhen-Pegels
3-3* Drehen Sie den Drehschalter, um den
7
4
3-2*
gewünschten Bass-Pegel (–7~+7) auszuwählen.
10Drehen Sie den Drehschalter, um den
gewünschten Höhen-Pegel (–7~+7) auszuwählen.
Sie können die Bässe betonen oder abschwächen.
Sie können die Höhen betonen oder abschwächen.
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
4
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
• Der Bass-Pegel wird für jede Quelle (FM, MW (LW), CD usw.)
individuell und bis zur nächsten Änderung gespeichert. Die
Einstellung von Bass-Frequenz und Bass-Bandbreite, die Sie bei
einer Quelle vornehmen, gilt gleichzeitig auch für die anderen
Quellen (FM, MW (LW), CD usw.).
• Je nach den angeschlossenen Geräten stehen einige Funktionen und
Display-Anzeigen nicht zur Verfügung. Der Bass-Pegel bleibt jedoch
auch einstellbar, wenn ein Klangprozessor mit Bassregelfunktion
angeschlossen ist.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
• Der Höhen-Pegel wird für jede Quelle (FM, MW (LW), CD usw.)
individuell und bis zur nächsten Änderung gespeichert. Die
Einstellung der Höhen-Frequenz, die Sie bei einer Quelle
vornehmen, gilt gleichzeitig auch für die anderen Quellen (FM, MW
(LW), CD usw.).
• Je nach den angeschlossenen Geräten stehen einige Funktionen und
Display-Anzeigen nicht zur Verfügung. Der Höhen-Pegel bleibt
jedoch auch einstellbar, wenn ein Klangprozessor mit
Höhenregelfunktion angeschlossen ist.
*5 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein- und Ausschalten des Subwoofers“
(Seite 18).
*6 Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
*7 Die Einstellung kann auch durch Drücken des Drehschalters
(AUDIO) durchgeführt werden. Siehe „Subwooferpegel-/Basspegel-/
Höhenpegel-/Balanceeinstellung (zwischen linkem und rechtem
Kanal)/Überblendregelung (zwischen vorderen und hinteren
Lautsprechern)/autom. Lautstärke/Defeat“ (Seite 16).
*8 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein-/Ausschalten des Subwoofers“
(Seite 18).
*9 Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
*10Die Einstellung kann auch durch Drücken des Drehschalters
(AUDIO) durchgeführt werden. Siehe „Subwooferpegel-/Basspegel-/
Höhenpegel-/Balanceeinstellung (zwischen linkem und rechtem
Kanal)/Überblendregelung (zwischen vorderen und hinteren
Lautsprechern)/autom. Lautstärke/Defeat“ (Seite 16).
Einstellen des Höhenklangs
Einstellen des Hochpassfilters
Sie können den Betonungsgrad der Höhenfrequenzen nach eigener
Klangvorstellung einstellen.
Das Hochpassfilter dieses Gerät kann nach eigenem Geschmack
eingestellt werden.
1
2
Drücken Sie SOUND SETUP, um den
Klangeinstellungsmodus zu aktivieren.
1
Drehen Sie den Drehschalter, um den TrebleEinstellungsmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann
/ENT.
2
SUBW. Level*8
Black Out
Bass*9
Treble*9
SUBW. Level
HPF*9
Einstellen der Höhen-Mittenfrequenz
10 kHz
12,5 kHz
15 kHz
17,5 kHz
10 kHz
Der Bereich um die angezeigte Höhenfrequenz wird betont.
Drehen Sie den Drehschalter, um den HPFEinstellungsmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann
/ENT.
SUBW. Level*11
Black Out
3
3-1 Drücken Sie BAND/TA, um die gewünschte HöhenMittenfrequenz auszuwählen.
Drücken Sie SOUND SETUP, um den
Klangeinstellungsmodus zu aktivieren.
HPF*12
Drehen Sie den Drehschalter, um die gewünschte
Hochpassfilter-Frequenz auszuwählen.
OFF
4
Bass*12
Treble*12
SUBW. Level
80 Hz
120 Hz
160 Hz
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
• Wenn ein externer Klangprozessor angeschlossen ist, kann die
Einstellung nicht durchgeführt werden.
*11 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein- und Ausschalten des
Subwoofers“ (Seite 18).
12
* Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
17-DE
Abdunklungsmodus ein und aus
Ein- und Ausschalten des Subwoofers
Wenn der Abdunklungsmodus eingeschaltet ist, schalten sich alle
Anzeigen dieses Gerätes aus, um den Stromverbrauch zu senken. Der
zusätzliche Strom verbessert die Klangqualität.
Bei eingeschaltetem Subwoofer können Sie den Subwoofer-Pegel
einstellen (siehe Seite 16).
1
2
Drücken Sie SOUND SETUP, um den
Klangeinstellungsmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um den Black OutEinstellungsmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann
/ENT.
SUBW. Level*13
Black Out
3
Bass*14
Treble*14
SUBW. Level
2
ON
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die Klangeinstellungs-Betriebsart zu
beenden. Der Abdunklungsmodus wird 5 Sekunden
danach aktiviert.
• Wenn „Black Out“ auf ON gesetzt wird, gehen 5 Sekunden später
alle Anzeigen am Gerät aus.
• Wenn im Abdunklungsmodus eine Taste am Gerät betätigt wird, wird
die Funktion 5 Sekunden lang angezeigt, um den Betrieb anzuzeigen,
bevor das Gerät in den Abdunklungsmodus zurückkehrt.
Zum Aufheben des Abdunklungsmodus wählen Sie in Schritt 3 die
Einstellung OFF.
*13 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen; siehe „Ein- und Ausschalten des
Subwoofers“ (Seite 18).
14
* Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
Ein- und Ausschalten der gehörrichtigen
Lautstärkeanhebung
3
4
18-DE
SUBW. System
Drehen Sie den Drehschalter, um die Subwoofer
ON/OFF auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
ON (werkseitige Einstellung)
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
Einstellen des Subwoofer-Systems
Bei eingeschaltetem Subwoofer können Sie als gewünschten
Subwoofer-Effekt System1 oder System2 wählen.
1
2
Halten Sie SOUND SETUP mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, um die SubwooferAuswahlbetriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
SUBW. System auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Subwoofer
3
SUBW. System
Drehen Sie den Drehschalter, um ein Subwoofer
System auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Wählen Sie als gewünschten Subwoofer-Effekt System1
oder System2.
1 (werkseitige Einstellung)
System1:
System2:
Halten Sie den Drehschalter (LOUD) mindestens 2
Sekunden lang gedrückt, um die Loudness-Funktion zu
aktivieren bzw. zu deaktivieren.
• Wenn ein externer Klangprozessor angeschlossen ist, kann die
Einstellung nicht durchgeführt werden.
• Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
Drehen Sie den Drehschalter, um die Betriebsart
Subwoofer auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
OFF
Die Loudness-Funktion sorgt für eine gehörrichtige Anhebung tiefer
und hoher Frequenzen beim Hören mit geringer Lautstärke. Diese
Entzerrung kompensiert das bei niedriger Lautstärke geringere
Wahrnehmungsvermögen des menschlichen Gehörs für tiefe und hohe
Frequenzen.
Die Anzeige „LOUD“ leuchtet.
Halten Sie SOUND SETUP mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, um die SubwooferAuswahlbetriebsart zu aktivieren.
Subwoofer
Drehen Sie den Drehschalter, um Black Out ON
auszuwählen.
OFF (werkseitige Einstellung)
4
HPF*14
1
4
2
Der Subwoofer-Pegel hängt von der
Gesamtlautstärke ab.
Der Subwoofer-Pegel ist unabhängig von der
Gesamtlautstärke. Wenn die Lautstärke
beispielsweise niedrig eingestellt ist, ist der
Subwoofer immer noch gut zu hören.
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Wenn 15 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn Subwoofer auf OFF
gesetzt ist.
Display bei MP3/WMA/AAC-Betrieb:
Weitere Funktionen
Ordner-Nr./Datei-Nr
(Leer)
Verstrichene Zeit*4
(Leer)
Kalender
Interpretenname*4
Uhr
Titel Name*4
Album Name*4
Titel Name*4
*5
*5
Ordner Name*3
Datei Name
VIEW
Ordner-Nr./Datei-Nr
Verstrichene Zeit*4
Anzeigen von Text
Display bei Bluetooth Audio-Betrieb:
Textinformationen, zum Beispiel der CD-Name und der Titelname,
werden angezeigt, wenn eine CD mit CD-Text wiedergegeben wird.
Außerdem können bei der Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Dateien
der Ordnername, der Dateiname, die Tags usw. angezeigt werden.
Drücken Sie VIEW.
Die Anzeige wechselt mit jedem Tastendruck.
• Wenn Text Scroll (Textdurchlauf) auf Manual eingestellt ist, halten
Sie VIEW mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um den aktuellen
Text einmal durchlaufen zu lassen (außer Rundfunkempfang).
Display beim Rundfunkempfang:
Wenn PS (Programmdienstname) angezeigt wird
PS(Programmdienstname)*1
(Leer)
(Leer)
(Leer)
Kalender
PS(Programmdienstname)*1
Uhr
PTY (Programmtyp)
Radio Text
PS (Programme Service Name)* 1
Radio Text
(Blank)
Wenn PS (Programmdienstname) nicht angezeigt wird
FREQUENZ
(Leer)
(Leer)
(Leer)
Kalender
FREQUENZ
Uhr
PTY (Programmtyp)
Radio-Text
FREQUENZ
Radio-Text
(Leer)
Die folgende Displayanzeige erscheint nur, wenn ein Telefon oder
Bluetooth Streaming-Gerät mit Metadata-Fähigkeit korrekt über ein
Bluetooth-Schnittstellenmodul angeschlossen ist. Erläuterungen dazu
finden Sie in der Bedienungsanleitung zum BluetoothSchnittstellenmodul.
Speichernummer
(Leer)
BT Audio
(Leer)
Kalender
Interpreten Name*6
Uhr
Titel Name*6
Album Name*6
Speichernummer
Titel Name*6
BT Audio
*1 Falls PS im Radiomodus angezeigt wird, drücken Sie VIEW
mindestens 2 Sekunden lang. Die Frequenz wird danach 5 Sekunden
lang angezeigt.
2
* Wird während der Wiedergabe einer CD mit CD-Text angezeigt.
*3 Der Stammordner der Disc wird leer angezeigt.
Das Stammverzeichnis von USB-Speicher wird als „ROOT“
angezeigt.
4
* ID3-Tag/WMA-Tag
Wenn eine MP3/WMA/AAC-Datei ID3-Tag-/WMA-Tag-Informationen
enthält, werden alle ID3-Tag-/WMA-Tag-Informationen angezeigt
(z.B. Titelname, Interpretenname und Name des Albums). Alle
anderen Tag-Daten werden ignoriert.
*2~*4 Wenn es keine Text-Informationen gibt, wird nichts angezeigt.
*5 Wenn die Text Scroll (Seite 24) auf „Auto“ eingestellt ist, kann die
Anzeige nicht durch Drücken von VIEW umgeschaltet werden. Der
Anzeigeninhalt wird abwechselnd umgeschaltet.
*6 Wenn ein Bluetooth-Audiosignal empfangen wird, wird
Textinformation wie Interpret, Album, Song angezeigt. Wenn es keine
Text-Informationen gibt, wird „Interpret“/„Album“/„Song“ nicht
angezeigt.
Display bei CD-Betrieb:
Titel-Nr.
(Leer)
Verstrichene Zeit
(Leer)
Kalender
Text (Disc Name)*2
Uhr
Text (Titel Name)*2
Titel-Nr.
Verstrichene Zeit
19-DE
Hinweis zur Anzeige im Display
Wenn Text angezeigt wird, leuchten je nach Betriebsart die
folgenden Anzeigen:
Anzeige/
Betriebsart
CD-Betrieb
—
MP3/WMA/AAC/
USB AudioBetrieb
Der angezeigte
Ordnername
iPod Mode/BT
Audio
—
SETUP
Sie können das Gerät nach Ihren Vorstellungen und Wünschen flexibel
einstellen. Über das SETUP-Menü können allgemeine Einstellungen
und die Anzeige betreffende Einstellungen geändert werden.
SOURCE/
Drehschalter
BAND/TA
—
Der angezeigte
Interpretenname
Der angezeigte
Interpretenname
—
Der angezeigte
Albumname
Der angezeigte
Albumname
—
Der angezeigte
Dateiname
Der angezeigte
Text (Discname)
Der angezeigte
Text (Titelname)
—
Der angezeigte
Titelname
/ENT
/ESC
—
—
F/SETUP
Der angezeigte
Titelname
Hinweise zu „Text“
Text:
Text-kompatible CDs enthalten Textinformationen wie CD-Name
und Titelnamen. Solche Textinformationen werden als „Text“
bezeichnet.
• Einige Zeichen werden mit diesem Gerät je nach Zeichentyp
möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
• Der CD-Wechsler muss CD-Text-kompatibel sein, damit die
Textinformationen angezeigt werden.
• Wenn es keine Text-Informationen gibt, erfolgt keine Anzeige.
• Je nach Inhalt werden die Text- bzw. Taginformationen
möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Führen Sie die Schritte 1 bis 5 durch, um eine der zu
ändernden SETUP-Betriebsarten auszuwählen.
Weitere Informationen zum ausgewählten SETUPElement finden Sie in dem entsprechenden Abschnitt
weiter unten.
1
2
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die SETUP-Auswahlbetriebsart zu
aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um das gewünschte
Element auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Bluetooth*1
General
Display
Tuner
Bluetooth
(Beispiel: Wählen Sie General)
Anzeigen der Zeit
Drücken Sie wiederholt auf VIEW, bis die gewünschte
Zeit im Display erscheint.
Mit jedem Tastendruck wechselt die Anzeige.
Einzelheiten dazu finden Sie unter „Anzeigen von Text“ (Seite 19).
• Wenn Sie eine Tuner- oder CD-Funktion auswählen, während Sie
sich im Uhr-Prioritätsmodus befinden, wird die Zeitanzeige
vorübergehend unterbrochen. Die ausgewählte Funktion wird ca. 5
Sekunden lang angezeigt, bevor die Zeit wieder im Display erscheint.
3
Drehen Sie den Drehschalter, um ein
Einstellelement auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
(Beispiel: Wählen Sie Power IC)
Bluetooth
Bluetooth IN
General:
Birthday Set
Clock Mode
Clock Adjust*2
Calendar
Play Mode
Beep
INT Mute*3
AUX+ Setup
AUX+ Name*4
AUX IN GAIN*4
Digital AUX
D.AUX Name*5
AUX IN
AUX Name*6
Power IC
Language Set
Demo
Steering
Birthday Set
Display:
Illumination
Dimmer
Dimmer Level
Scroll Type
Text Scroll
Font Select
BGV Select
Opening MSG
Illumination
Tuner:
RDS Regional*7
PI Seek*8
Alert PTY31*9
Auto Clock*10
FM Level
RDS Regional
*1 Wird nur angezeigt, wenn INT Mute auf OFF gesetzt und eine
andere Betriebsart als Bluetooth Audio eingestellt ist.
*2 Siehe „Einstellen von Zeit und Kalender“ (Seite 7).
*3 Wird nur angezeigt, wenn „Bluetooth IN“ auf OFF gestellt ist.
*4 Wird nur angezeigt, wenn AUX+ auf ON gestellt ist.
*5 Wird nur angezeigt, wenn „Digital AUX“ auf ON gesetzt ist.
*6 Wird nur angezeigt, wenn AUX IN auf ON gestellt ist.
*7 Siehe „Empfang von RDS-Ortssendern“ (Seite 9).
*8 Siehe „PI SEEK-Einstellung“ (Seite 9).
*9 Siehe „PTY31-Einstellung (für Katastrophenalarm)“ (Seite 9).
*10 Siehe „Einstellen der automatischen Zeitanpassung“ (Seite 10).
20-DE
4
Drehen Sie den Drehschalter, um die Einstellung
/ENT.
zu ändern, und drücken Sie dann
(Beispiel: Wählen Sie Power IC ON oder Power IC OFF)
5
Halten Sie F/SETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Drücken Sie
/ESC, um zur vorherigen SETUP-Betriebsart
zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird die
SETUP-Betriebsart beendet.
Bluetooth-Einstellung
Wählen Sie im Setup-Hauptmenü in Schritt 2 oben Bluetooth aus.
Wenn eine optionale Bluetooth-Box angeschlossen ist, können Sie über
ein Bluetooth-kompatibles Mobiltelefon (Handy) Freisprechanrufe
tätigen.
Richten Sie diese Einstellung ein, wenn eine Bluetooth-Box
angeschlossen ist und Sie die Bluetooth-Funktion verwenden. Genauere
Angaben finden Sie in der Bedienungsanleitung der optionalen
Bluetooth-Box.
Einstellen des Bluetooth IN-Anschlusses
Bluetooth IN ADAPTER / Bluetooth IN OFF (werkseitige Einstellung)
Wählen Sie ADAPTER, wenn eine Bluetooth-Box angeschlossen ist.
• Wenn eine Bluetooth-Box angeschlossen ist, die mit der
Sprachwahlfunktion kompatibel ist, kann die Sprachwahlfunktion
verwendet werden.
Allgemeine Einstellungen
General wird im Setup-Hauptmenü in Schritt 2 ausgewählt.
Einstellen der Geburtstags-Einschaltmeldung (Birthday Set)
mm/dd
CD-DA (werkseitige Einstellung) / CDDA&MP3/WMA
Dieses Gerät kann CDs wiedergeben, die sowohl CD- als auch MP3/
WMA/AAC-Daten enthält (erstellt im Enhanced CD (CD Extra)Format). In einigen Situationen kann die Wiedergabe der Enhanced-CD
aber schwierig sein. In diesen Fall können Sie die Wiedergabe von nur
einer einzigen Sitzung auswählen, die die CD-Daten enthält. Wenn eine
Disc CD-Daten und MP3/WMA/AAC-Daten enthält, beginnt die
Wiedergabe mit dem CD-Datenbereich der Disc.
Nur die CD-Daten in Sitzung 1 können
wiedergegeben werden.
CDDA&MP3/WMA: Es können CD-Daten, MP3/WMA/AAC-Dateien
im Mixed-Mode und Multi-Session-Discs
wiedergegeben werden.
CD-DA:
• Führen Sie diese Einstellung durch, bevor Sie eine Disc einlegen.
Wenn bereits eine Disc eingelegt wurde, entfernen Sie sie zuerst.
(Wenn Sie einen MP3-Wechsler verwenden, müssen Sie die Discs
wechseln.)
Akustische Funktionsführung (Beep)
Beep ON (werkseitige Einstellung) / Beep OFF
Diese Funktion gibt eine hörbare Rückmeldung mit unterschiedlichen
Tönen, abhängig von der gedrückten Taste.
Ein- /Ausschalten der Stummschaltfunktion (INT Mute)
INT Mute ON / INT Mute OFF (werkseitige Einstellung)
Wenn ein Gerät mit Unterbrecherfunktion angeschlossen ist, wird der
Ton automatisch stummgeschaltet, wenn von dem angeschlossenen
Gerät ein Unterbrechungssignal eingeht.
Einstellen des AUX+ Setup-Modus
AUX+ Setup ON / AUX+ Setup OFF (werkseitige Einstellung)
Wenn Sie Ihr Geburtsdatum eingeben, erscheint an Ihrem Geburtstag
eine entsprechende Meldung. Drehen Sie den Drehschalter, um „mm“
(Monat) einzustellen, und drücken Sie dann
/ENT. Drehen Sie den
Drehschalter, um „dd“ (Tag) einzustellen.
Einstellung der Uhranzeige (Clock Mode)
AM (Vormittag) 12:00 (12 Stunden) / 00:00 (24 Stunden) (werkseitige Einstellung)
Sie können die Art der Zeitanzeige, 12-Stunden oder 24-Stunden, nach
Ihrer Vorliebe auswählen.
Einstellen der Kalenderanzeige-Musterumschaltung (Calendar)
dd/mm/yyyy (werkseitige Einstellung) / yyyy/mm/dd / mm/dd/yyyy
Sie können das Kalenderanzeigemuster umschalten, das bei Anzeige
der Zeit angezeigt wird.
yyyy:
mm:
dd:
Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten (Play Mode)
Zeigt das Jahr an
Zeigt den Monat an
Zeigt den Tag an
Beispiel: dd/mm/yyyy
25/12/2007
Ein externes Gerät (z. B. portabler Player) kann an den iPod DirectAnschluss dieses Geräts angeschlossen werden. Sie benötigen dazu ein
iPod Direct/RCA-Schnittstellenkabel (optional).
Ein portabler Player und ein iPod können nicht gleichzeitig am iPod
Direct-Anschluss angeschlossen sein.
Stellen Sie diese Einstellung auf ON, wenn ein
portables Gerät angeschlossen ist. Wenn Sie
SOURCE/ drücken und AUX+ auswählen, wird
der Ton des portablen Geräts in das Gerät
eingegeben.
AUX+ OFF: Setzen Sie die Einstellung auf OFF, wenn ein iPod
angeschlossen ist.
AUX+ ON:
Sie können den angezeigten AUX+ Namen ändern, wenn „AUX+ “auf
/ENT, wenn AUX+ eingeschaltet
ON eingestellt ist. Drücken Sie
ist, wählen Sie AUX+ Name durch Drehen des Drehschalters aus, und
/ENT. Drehen Sie danach den Drehschalter, um
drücken Sie dann
den gewünschten AUX+ Namen auszuwählen.
Einstellen des AUX+ Pegels (AUX IN GAIN)
Low (werkseitige Einstellung) / High
Diese Einstellung ist möglich, wenn unter „Einstellen des AUX+ SetupModus“ ON eingestellt wurde.
Low:
High:
Der Eingangspegel vom externen Gerät wird
abgeschwächt.
Der Eingangspegel vom externen Gerät wird
verstärkt.
21-DE
Einstellen der digitalen externen Eingangsquelle
Digital AUX ON / Digital AUX OFF (werkseitige Einstellung)
Wenn ein mit ALPINE Ai-NET-kompatibler digitaler Audioprozessor
(PXA-H701) und ein DVD-Spieler (DVE-5207), der nicht mit Ai-NET
kompatibel ist, angeschlossen sind, stellen Sie Digital AUX auf ON, um
5.1-Kanal-Surroundsound zu genießen.
Sie können den angezeigten Digital AUX-Namen ändern, wenn Digital
AUX auf ON eingestellt ist. Drücken Sie
/ENT, wenn Digital AUX
eingeschaltet ist, wählen Sie Digital AUX Name durch Drehen des
/ENT. Drehen Sie danach
Drehschalters aus, und drücken Sie dann
den Drehschalter, um den gewünschten Digital AUX-Namen
auszuwählen.
• Drücken Sie SOURCE/ und wählen Sie die Betriebsart D.Aux
aus, passen Sie die Lautstärke an usw.
• Nachdem Sie die Eingangssignalquelle ausgewählt haben, drehen
Sie den Zündschlüssel auf OFF (AUS) und dann wieder auf ON
(EIN). Damit ist die Einstellung des optischen Digitaleingangs
abgeschlossen.
• Abhängig von dem angeschlossenen Audioprozessor wird
möglicherweise der Klang des DVD-Spielers auch weiterhin
ausgegeben, auch wenn die Quelle gewechselt wird. Wenn dies
geschieht, schalten Sie die Stromzufuhr des DVD-Spielers aus.
Anschließen an einen externen Verstärker
Power IC ON (werkseitige Einstellung) / Power IC OFF
Wenn ein externer Verstärker angeschlossen ist, lässt sich die
Tonqualität verbessern, indem Sie die Stromversorgung des internen
Verstärkers unterbrechen.
Power IC OFF:
Verwenden Sie diesen Modus, wenn über den
Ausgang dieses Geräts ein externer Verstärker
betrieben wird. Bei dieser Einstellung ist der
interne Verstärker des Hauptgeräts auf AUS
geschaltet und kann keine Lautsprecher
ansteuern.
Verstärker
Vorne
links
Vorne
rechts
Hinten
links
Verstärker
Power IC ON:
Hinten
rechts
Die Lautsprecher werden über den
eingebauten Verstärker angesteuert.
Einstellen der AUX-Betriebsart (V-Link)
Lautsprecher
AUX IN ON / AUX IN OFF (werkseitige Einstellung)
Sie können Fernseh-/Videotonsignale einspeisen, indem Sie ein
zusätzlich erhältliches Ai-NET/Cinch-Schnittstellenkabel (KCA-121B)
oder eine Multi-Wechsler-Schalteinheit (KCA-410C) an dieses Gerät
anschließen.
Sie können die Anzeige des AUX-Namens umschalten, wenn AUX IN
auf ON eingestellt ist. Drücken Sie
/ENT, wenn AUX IN
eingeschaltet ist, wählen Sie „AUX Name“ durch Drehen des
/ENT.
Drehschalter aus, und drücken Sie dann
Drehen Sie danach den Drehschalter, um den gewünschten AUXNamen auszuwählen.
Wenn die KCA-410C angeschlossen ist, können Sie zwei AUX-Namen
auswählen.
• Über die KCA-410C können bis zu 2 externe Geräte mit CinchAusgang angeschlossen werden. Wählen Sie in diesem Fall mit
SOURCE/ die AUX-Betriebsart und wählen Sie dann mit
BAND/TA das gewünschte Gerät aus.
22-DE
RECHTER FRONTLAUTSPRECHER
RECHTER HECKLAUTSPRECHER
LINKER HECKLAUTSPRECHER
LINKER FRONTLAUTSPRECHER
Vorne
rechts
Hinten
rechts
Hinten
links
Vorne
links
• Wenn die Ausgangsleistung auf OFF gesetzt ist, erfolgt am System
keine Tonwiedergabe.
3
Einstellen der Sprachenschrift
Language 1 (werkseitige Einstellung) / Language 2 / Language 3 / Language 4
/ENT, um den Einstellungswert zu
Der bestätigte Signalwert der Lenkrad-Fernbedienung
erscheint im rechten Bereich des Displays. Damit wird die
Funktion des Gerätes der Taste der LenkradFernbedienung zugewiesen.
Sie können vier Schriftarten auswählen.
Language 1:
Language 2:
Language 3:
Language 4:
Drücken Sie
übernehmen.
Normale Schriftart
Europäische Schriftart
Russische Schriftzeichen
Osteuropäische Schriftzeichen
DE SOURCE DE
Demonstration
Demo ON / Demo OFF (werkseitige Einstellung)
Dieses Gerät verfügt über eine Demofunktion für das Display.
• Zum Beenden der Demo-Betriebsart stellen Sie Demo OFF ein.
Einstellen der adaptiven Lenkrad-Fernbedienung
Steering ON / Steering OFF (werkseitige Einstellung)
Dieses Gerät ist mit der adaptiven Lenkrad-Fernbedienung kompatibel.
Diese Funktion ermöglicht den Betrieb durch das Senden der Signale
von der Lenkrad-Fernbedienung an das Gerät.
Wenn Sie die Lenkradfernbedienung verwenden möchten, setzen Sie
/ENT, um dann wie
die Funktion auf ON und drücken Sie
nachfolgend beschrieben vorzugehen.
Ihr Alpine-Händler gibt Ihnen gerne nähere Auskunft.
1
Wählen Sie die zugewiesene Funktion aus, indem
Sie den Drehschalter drehen.
(Beispiel: Wählen Sie SOURCE)
POWER
PAUSE
A.PROC
SOURCE
BAND
VOL. UP
MUTE
BWD
FWD
P. UP
POWER
VOL. DN
P. DN
FF SOURCE FF
2
Bestätigung der Signalkennung der Lenkradfernbedienung
4
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 und stellen Sie
so jede Taste ein.
Wenn die Einstellungen abgeschlossen sind, drücken Sie
/ESC, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
Anzeigeeinstellung
Display wird im Setup-Hauptmenü in Schritt 2 ausgewählt.
Ändern der Beleuchtungsfarbe
Illumination TYPE 1 (werkseitige Einstellung) / TYPE 2 / TYPE 3
Sie können die Farbe der Beleuchtung für die folgenden sechs Tasten
ändern: SOURCE/ , BAND/TA, , ,
,
.
TYPE 1:
TYPE 2:
TYPE 3:
Wenn die Farbe der sechs Tasten blau ist, ist
die Farbe der anderen blau.
Wenn die Farbe der sechs Tasten blau ist, ist
die Farbe der anderen rot.
Wenn die Farbe der sechs Tasten rot ist, ist
die Farbe der anderen rot.
Dimmer-Regelung
Drücken Sie die Taste der Lenkrad-Fernbedienung,
bis der geänderte Signalwert der LenkradFernbedienung im linken Bereich des Displays
erscheint.
(Beispiel: Drücken Sie SOURCE an der LenkradFernbedienung.)
Das geänderte Signal der Lenkrad-Fernbedienung
erscheint im linken Bereich des Displays.
DE SOURCE FF
Dimmer Auto (werkseitige Einstellung) / Dimmer Manual
Wenn die Displaybeleuchtung bei eingeschaltetem Fahrlicht gedämpft
werden soll, schalten Sie die Dimmer-Funktion auf Auto. Diese
Einstellung empfiehlt sich, wenn Sie die Tastenbeleuchtung des Geräts
nachts als zu hell empfinden.
• Falls Ihr Fahrzeug eine stufenlose Regelung für die Beleuchtung der
Armaturen haben sollte, schließen Sie bitte keinesfalls die DIMMERLeitung (Orange) des Radios an diese Regelung an.
Dimmer-Abblendstärke
Lev1 (werkseitige Einstellung) / Lev2 / Lev3
Der geänderte Signalwert der Lenkrad-Fernbedienung
Es gibt drei wählbare Abblendstärken. Bei stärkster Abblendung (Lev3)
ist die Beleuchtung bei eingeschaltetem Fahrlicht am dunkelsten.
23-DE
Einstellen des Textdurchlaufs
TYPE 1 / TYPE 2 (werkseitige Einstellung)
Für das Scrollen können zwei Einstellungen ausgewählt werden.
Sie können die gewünschte Scroll-Art auswählen.
TYPE 1:
TYPE 2:
USB-Speicher (Option)
Die Zeichen laufen jeweils einzeln von rechts
nach links, bis der gesamte Titel durchgelaufen
ist.
Die Wörter werden jeweils aus einzelnen Zeichen
von links nach rechts aufgebaut. Wenn die
Anzeige voll ist, wird sie gelöscht und die
nachfolgenden Wörter werden auf die gleiche Art
angezeigt, bis alle Wörter des Titels angezeigt
wurden.
SOURCE/
/
Scroll-Einstellung (Text Scroll)
Text Scroll Auto / Text Scroll Manual (werkseitige Einstellung)
Dieser CD-Spieler kann die Disc- und Titelnamen durchlaufen lassen,
die auf CD-TEXT-Discs aufgenommen sind, ebenso wie die
Textinformationen von MP3/WMA/AAC-Dateien, Ordnernamen und
Tags.
CD-Text-Informationen, Ordner- und
Dateinamen und die Tag-Informationen
laufen fortlaufend durch.
Text Scroll Manual: Die oben aufgeführten Informationen laufen
nur durch, wenn eine CD eingelegt wird,
wenn der Sender oder Titel wechselt, usw.
Text Scroll Auto:
• In Teilen des Displays scrollt der Text möglicherweise nicht oder der
scrollende Inhalt ist anders.
Umschalten der Schriftart
Font Select TYPE 1 (werkseitige Einstellung) / Font Select TYPE 2
Sie können zwei Schriftarten auswählen.
Sie können die gewünschte Schriftart auswählen.
Bedienung von USB-Speicher (Option)
Sie können einen USB-Speicher an dieses Gerät anschließen. Wenn ein
USB-Speicher am Gerät angeschlossen ist, kann der USB-Speicher über
das Gerät bedient werden.
• Die Bedienelemente an diesem Gerät, mit denen ein USB-Speicher
gesteuert werden kann, haben nur dann eine Funktion, wenn ein
USB-Speicher angeschlossen ist.
Wiedergeben von MP3/WMA/AACDateien mit USB-Speicher (Option)
Wenn Sie einen USB-Speicher mit MP3/WMA/AAC-Dateien
anschließen, können Sie die Dateien mit diesem Gerät abspielen.
1
TUNER
DISC
Bluetooth Audio*3
Umschalten der Animationsanzeige (BGV Select)
BGV Select OFF (werkseitige Einstellung) / BGV Select TYPE 1 / TYPE 2 / TYPE 3 / TYPE 4
Sie können eine gewünschte Animationsanzeige für den
Displayhintergrund aus 4 Typen auswählen.
Ein-/Ausschalten der Einschaltmeldung
Opening MSG ON / Opening MSG OFF (werkseitige Einstellung)
Dieses Gerät beinhaltet eine besondere Meldungsfunktion mit
unterschiedlichen Mustern, die bei Aktivierung Einschaltmeldungen für
bestimmte Gelegenheiten anzeigt. Wenn Sie dieses Gerät zum Beispiel
am 25. Dezember einschalten (entsprechend der Datumseinstellung des
Geräts), wird ein Weihnachtsgruß angezeigt, wenn die
Einschaltmeldung eingeschaltet ist.
Drücken Sie SOURCE/
schalten.
, um in den USB-Modus zu
USB
iPod*1/AUX+*2
CHANGER*4
TUNER
*1 Wird nur angezeigt, wenn ein iPod angeschlossen und „AUX+ Setup“
auf OFF gestellt ist; siehe „Einstellen des AUX+ Setup-Modus“
(Seite 21).
2
* Wird nur angezeigt, wenn „AUX+ Setup“ auf ON gestellt ist; siehe
„Einstellen des AUX+ Setup-Modus“ (Seite 21).
*3 Wird nur angezeigt, wenn „Bluetooth IN“ auf ADAPTER gestellt ist;
siehe „Bluetooth-Einstellung“ (Seite 21).
*4 Nur wenn ein CD-Wechsler angeschlossen ist.
2
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie
Wenn Sie
/
fortgesetzt.
/
.
nochmals drücken, wird die Wiedergabe
• Das Stammverzeichnis wird im Ordnersuchmodus als „ROOT“
angezeigt.
• Die Bedienung des USB-Speichers für die Wiedergabe von Dateien
erfolgt mit denselben Bedienelementen und Modi wie beim Abspielen
von CDs mit MP3/WMA/AAC-Dateien. Einzelheiten finden Sie unter
„CD/MP3/WMA/AAC“ auf den Seite 12 bis 15.
• Wechseln Sie zu einer anderen Quelle oder halten Sie die Wiedergabe
an, bevor Sie den USB-Speicher trennen.
• Die Wiedergabezeit wird möglicherweise nicht korrekt angezeigt,
wenn eine Datei mit VBR-Aufzeichnung (variable Bitrate)
wiedergegeben wird.
24-DE
iPod ®
2
(Option)
Drücken Sie
oder
Titel auszuwählen.
, um den gewünschten
Rückkehr zum Anfang des aktuellen Titels:
Drücken Sie
.
Drehschalter
/ENT
/
SOURCE/
4 5
Schneller Rücklauf durch den aktuellen Titel:
Halten Sie
gedrückt.
6
Sprung zum Anfang des nächsten Titels:
Drücken Sie
.
Schneller Vorlauf durch den aktuellen Titel:
Halten Sie
gedrückt.
3
VIEW
/ESC
Speichertasten
(1 bis 6)
Ein iPod® kann über das proprietäre ALPINE FULL SPEED™Verbindungskabel (KCE-422i) (separat erhältlich) an dieses Gerät
angeschlossen werden. Wenn dieses Gerät über das Kabel
angeschlossen wird, haben die Bedienelemente des iPods keine
Funktion.
• Setzen Sie „AUX+ Setup“ auf OFF, wenn ein iPod angeschlossen ist
(siehe „Einstellen des AUX+ Setup-Modus“ auf Seite 21).
• Wenn die Bluetooth-Box und ein iPod gleichzeitig angeschlossen
sind, müssen Sie den iPod von der Bluetooth-Box trennen, während
ACC auf OFF gesetzt ist.
Zu den für dieses Gerät geeigneten iPods
• Das Gerät kann zusammen mit einem iPod, iPod photo, iPod
mini oder iPod nano der vierten Generation verwendet
werden. Ein iPod Shuffle ist jedoch nicht geeignet.
• iPods mit Touch Wheel oder Scroll Wheel können ohne den
Dock-Verbinder nicht an das Gerät angeschlossen werden.
• Die folgenden iPods eignen sich für dieses Gerät.
iPod der vierten Generation
iPod der fünften Generation
iPod photo
iPod mini
iPod nano der ersten Generation
iPod nano der zweiten Generation
• Bei Verwendung des Geräts in Verbindung mit iPodSoftwareversionen von iTunes vor 7.1.0.59 kann nicht für
einwandfreie Funktionsweise garantiert werden.
Wenn Sie
/
fortgesetzt.
Drücken Sie SOURCE/
schalten.
TUNER
DISC
Bluetooth Audio*3
, um in den iPod-Modus zu
USB
iPod*1/AUX+*2
CHANGER*4
TUNER
*1 Wird nur angezeigt, wenn ein iPod angeschlossen und „AUX+ Setup“
auf OFF gestellt ist; siehe „Einstellen des AUX+ Setup-Modus“
(Seite 21).
*2 Wird nur angezeigt, wenn „AUX+ Setup“ auf ON gestellt ist; siehe
„Einstellen des AUX+ Setup-Modus“ (Seite 21).
*3 Wird nur angezeigt, wenn „Bluetooth IN“ auf ADAPTER gestellt ist;
siehe „Bluetooth-Einstellung“ (Seite 21).
*4 Nur wenn ein CD-Wechsler angeschlossen ist.
/
.
nochmals drücken, wird die Wiedergabe
• Ein Titel, der auf dem iPod wiedergegeben wurde, während er an
dieses Gerät angeschlossen war, wird nach der Trennung ab der
Stelle weiter wiedergegeben, an der er angehalten wurde.
• Wenn Sie eine Episode eines gewählten Podcast oder Audiobooks
hören, können Sie mit
oder
zu einer anderen Episode
wechseln.
• Eine Episode kann mehrere Kapitel aufweisen. Das Kapitel kann mit
oder
gewechselt werden.
Suche nach einem gewünschten Titel
Ein iPod kann Hunderte von Titeln enthalten. Durch die Verwendung
der Datei-Tag-Informationen und die Organisation der Titel in
Wiedergabelisten erleichtern die Suchfunktionen dieses Geräts die
Titelsuche.
Jede Musikkategorie hat ihre eigene Hierarchie. Verwenden Sie den
Wiedergabeliste/Interpret/Album/Titel/Podcast/Genre/Komponist/
Audiobook-Suchmodus, um die Suche basierend auf der unten
gezeigten Tabelle einzugrenzen.
Hierarchie 1
Hierarchie 2
Hierarchie 3
Hierarchie 4
Wiedergabeliste
(Playlist)
Titel
—
—
Interpret
(Artist)*
Album*
Titel
—
Album (Album)*
Titel
—
—
Titel (Song)
—
—
—
Podcast
Episode
—
—
Genre (Genre)*
Interpret*
Album*
Titel
Komponist
(Composer)*
Album*
Titel
—
AudioBook
(Audiobook)
—
—
—
Wiedergabe
1
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie
Zum Beispiel: Suche über den Interpretennamen
Das folgende Beispiel erläutert, wie eine ARTIST-Suche durchgeführt
wird. Für den gleichen Vorgang kann ein anderer Suchmodus verwendet
werden, wobei sich die Hierarchie unterscheidet.
1
2
Drücken Sie
/ENT, um die SuchfunktionsBetriebsart zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um den ArtistSuchmodus auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Playlist
Artist
Album
Song
Podcast
Composer
Audiobook
Playlist
3
Genre
Drehen Sie den Drehschalter, um den
gewünschten Interpreten auszuwählen, und drücken
Sie dann
/ENT.
25-DE
4
5
Drehen Sie den Drehschalter, um ein Album
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Drehen Sie den Drehschalter, um einen Titel
auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Der ausgewählte Titel wird wiedergegeben.
• Nachdem Sie
/ENT für mindestens 2 Sekunden festgehalten
haben, während Sie sich in der jeweiligen Hierarchie befinden (mit
Ausnahme der Titel- und Audiobook-Hierarchie), werden alle Titel
der ausgewählten Hierarchie wiedergegeben.
• Halten Sie nach der Auswahl von [ALL] im Suchmodus mit „*“
/ENT mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um alle Titel auf
dem iPod oder im ausgewählten Suchmodus wiederzugeben.
• Wenn Sie im Suchmodus
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt halten oder 10 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt
wird, wird der Suchmodus abgebrochen.
• Wenn Sie im Suchmodus
/ESC drücken, kehrt das Gerät zum
vorherigen Modus zurück.
• Wenn die Suche während der M.I.X.-Wiedergabe erfolgt, wird die
M.I.X.-Wiedergabebetriebsart aufgehoben.
• „NO SONG“ wird angezeigt, wenn es in der im Playlist-Suchmodus
ausgewählten Playlist keinen Titel gibt.
• „No Podcast“ wird angezeigt, wenn es im PODCAST-Suchmodus auf
dem iPod keine Podcast-Daten gibt.
• „No Audiobook“ wird angezeigt, wenn es im AUDIOBOOKSuchmodus auf dem iPod keine Audiobook-Daten gibt.
• Wenn in dem gewünschten Playlist-Suchmodus der auf dem iPod
gespeicherte „iPod-Name“ ausgewählt und
/ENT gedrückt wird,
können Sie nach allen Titeln auf dem iPod suchen. Wenn Sie
/ENT mindestens 2 Sekunden lang gedrückt halten, werden alle
Titel auf dem iPod wiedergegeben.
• Abhängig vom iPod wird die Podcast-Suche nicht unterstützt.
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Suchmodus gedrückt wird,
kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine schnelle Suche
durchgeführt werden. Einzelheiten finden Sie unter
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 26.
Schnellsuche
Sie können unter allen Titeln auf dem iPod nach einem Titel suchen,
ohne ein Album, einen Interpreten usw. auszuwählen.
1
2
Halten Sie
/ENT mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die Schnellsuche zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um einen
gewünschten Titel auszuwählen.
Der gewählte Titel wird sofort wiedergegeben.
• Wenn Sie im Suchmodus
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt halten oder 10 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt
wird, wird der Suchmodus abgebrochen.
• Wenn sich auf dem iPod sehr viele Titel befinden, dauert es länger,
nach Titeln zu suchen.
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Suchmodus gedrückt wird,
kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine schnelle Suche
durchgeführt werden. Einzelheiten finden Sie unter
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 26.
• Diese Funktion ist während der wiederholten Wiedergabe (RPT)
nicht aktiv.
26-DE
Direktsuchfunktion
Die Direktsuchfunktion des Geräts kann genutzt werden, um effizienter
nach einem Album, Titel usw. zu suchen. Im Wiedergabeliste/Interpret/
Album/Titel/Podcast/Genre/Komponist/Audiobook-Modus können Sie
schnell jeden Song auswählen.
Drücken Sie im Suchmodus eine der Speichertasten
(1 bis 6), um schnell einen bestimmten Prozentsatz der
Titel zu überspringen.
Beispiel für die Titelsuche:
Wenn sich auf Ihrem iPod 100 Titel befinden, werden sie mit
Prozentsätzen in 6 Gruppen aufgeteilt (siehe unten). Diese
Gruppen sind Speichertasten 1 bis 6 zugeordnet.
Beispiel 1:
Angenommen der Titel, nach dem Sie suchen, befindet sich
ungefähr in der Mitte (50%) Ihre Bibliothek: Drücken Sie die
Taste 4, um zum 50. Titel zu springen und drehen Sie den
Drehschalter, um den gewünschten Titel zu suchen.
Beispiel 2:
Angenommen der Titel, nach dem Sie suchen, befindet sich
ungefähr am Ende (83%) Ihre Bibliothek: Drücken Sie die
Taste 6, um zum 83. Titel zu springen und drehen Sie den
Drehschalter, um den gewünschten Titel zu suchen.
0%
Alle 100 Titel (100%)
17%
33%
50%
67%
83%
Speichertasten
1
2
3
4
5
6
Titel
Erster
Titel
17.
Titel
33.
Titel
50.
Titel
67.
Titel
83.
Titel
Auswählen von Wiedergabeliste/
Interpret/Album/Genre/Komponist
Die Auswahl von Wiedergabeliste/Interpret/Album/Genre/Komponist
kann leicht geändert werden.
Wenn Sie zum Beispiel ein Stück aus einem ausgewählten Album
anhören, kann das Album geändert werden.
Drücken Sie
oder , um die gewünschte
Wiedergabeliste/Interpret/Album/Genre/Komponist
auszuwählen.
• Wenn über den Titel-Suchmodus ein Titel ausgewählt wurde, ist diese
Funktion nicht aktiv.
• Wenn das Album während der Interpreten-Suche ausgewählt wird,
können auch andere Alben des Interpreten durchsucht werden.
• Diese Funktion ist während der M.I.X.-Wiedergabe nicht aktiv.
Zufallswiedergabe (M.I.X.)
Anzeigen von Text
Die Zufallswiedergabe-Funktion des iPod wird bei diesem Gerät als
M.I.X. angezeigt.
Sie können die Tag-Informationen eines Titels im iPod anzeigen.
Zufallswiedergabe der Alben:
Mit jedem Tastendruck wechselt die Anzeige.
Die Titel jedes Albums werden in der richtigen Reihenfolge
wiedergegeben. Wenn alle Titel eines Albums gespielt wurden,
wird zufällig das nächste Album ausgewählt. Diese
Wiedergabeart wird fortgesetzt, bis alle Alben wiedergegeben
wurden.
Zufallswiedergabe der Titel:
Die Titel-Zufallswiedergabe gibt die Titel innerhalb der
ausgewählten Kategorie (Playlist, Album usw.) zufällig wieder.
Die Titel innerhalb der Kategorie werden nur einmal
wiedergegeben, bis alle Titel wiedergegeben wurden.
1
Drücken Sie 5
.
Drücken Sie VIEW.
• Wenn Text Scroll (Textdurchlauf) auf Manual eingestellt ist, halten
Sie VIEW mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um den aktuellen
Text einmal durchlaufen zu lassen.
iPod-Modus:
Titel-Nr./ Alle Songs Nr.*2
(Leer)
Verstrichene Zeit
(Leer)
Kalender
Interpretenname*
Uhr
Titelname*
2
M.I.X.
(Zufallswiedergabe der Titel)
(off)
M.I.X.
Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe wählen Sie mit
dem obigen Bedienvorgang (off).
• Wenn vor dem Auswählen der M.I.X.-Wiedergabe im AlbumSuchmodus ein Titel ausgewählt wird, werden die Titel nicht in
zufälliger Reihenfolge abgespielt, auch wenn die Zufallswiedergabe
für Alben ausgewählt wurde.
Zufallswiedergabe ALL:
Die Zufallswiedergabe ALL gibt alle Titel auf dem iPod zufällig
wieder. Jeder Titel wird nur einmal wiedergegeben, bis alle Titel
wiedergegeben wurden.
1
Drücken Sie 6.
Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
M.I.X.
(Zufallswiedergabe ALL)
2
(off)
Albumname*1
Titelname*
M.I.X.
*3
1
Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
M.I.X.
(Zufallswiedergabe der Alben)
1
1
*3
Titel-Nr./ Alle Songs Nr.*2
Verstrichene Zeit
*1 TAG-Information
Wenn die Text Scroll (Seite 24) auf „Auto“ gestellt ist, laufen die TagInformationen automatisch durch.
Wenn es keine Text-Informationen gibt, wird nichts angezeigt.
*2 Die Anzahl aller angezeigten Titel variiert abhängig von den Titeln,
die über die Suche ausgewählt wurden.
*3 Wenn die Text Scroll (Seite 24) auf „Auto“ eingestellt ist, kann die
Anzeige nicht durch Drücken von VIEW umgeschaltet werden. Der
Anzeigeninhalt wird abwechselnd umgeschaltet.
• Nur alphanumerische Zeichen (ASCII) können angezeigt werden.
• Wenn der in iTunes festgelegte Künstler, Albumname oder Titelname
zu viele Zeichen aufweist, werden die Titel beim Anschließen an den
Adapter möglicherweise nicht wiedergegeben. Es empfiehlt sich
deshalb, nicht mehr als 250 Zeichen zu verwenden. Die maximale
Anzahl an Zeichen beträgt beim Audiodeck 128 (128 Byte).
• Gewisse Zeichen werden möglicherweise nicht korrekt dargestellt.
• Das Display bleibt leer, wenn die Textinformationen nicht mit dem
Gerät kompatibel sind.
Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe wählen Sie mit
dem obigen Bedienvorgang (off).
• Wenn Zufallswiedergabe ALL ausgewählt ist, wird die Wiedergabe
der im Suchmodus ausgewählten Titel abgebrochen.
Repeat-Modus
Für den iPod steht nur die Funktion „Wiederholen Ein“ zur Verfügung.
Wiederholen Ein:
Ein Titel wird wiederholt wiedergegeben.
1
Drücken Sie
4.
Der Titel wird wiederholt gespielt.
RPT
(off)
(Wiederholen
Ein)
2
RPT
Zum Beenden der Repeatfunktion wiederholen Sie
den Bedienvorgang (off).
• Während die Repeatfunktion aktiviert ist können Sie mit
keinen anderen Titel auswählen.
oder
27-DE
IMPRINT-Betrieb
(Option)
Alpine präsentiert IMPRINT-die weltweit erste Technologie, welche
Akustikprobleme im Auto, die normalerweise zu einer
Verschlechterung der Klangqualität führen, vollständig beseitigt. Wir
können so Musik so erleben, wie der Interpret sie eigentlich vermitteln
möchte. Siehe „Anmerkungen zu IMPRINT“ (Seite 35).
Wenn die IMPRINT-BOX (PXA-H100) (separat erhältlich) an diesem
Gerät angeschlossen ist, können MultEQ und die folgenden
Klangfunktionen ausgeführt werden.
SOURCE/
Subwooferpegel-/Basspegel-/
Höhenpegel-Einstellung/
Überblendregelung (zwischen vorderen
und hinteren Lautsprechern)/
Balanceeinstellung (zwischen linkem
und rechtem Kanal)/AbdunklungsmodusEinstellung im MultEQ-Modus
Sie können diese Einstellungen ändern, um den Klang im MultEQModus (Curve 1 oder Curve 2) wunschgemäß anzupassen.
1
Drehschalter
/ENT
BAND/TA
2
Drücken Sie IMPRINT, um den MultEQEinstellmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um das gewünschte
Element auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
SUBW. Level*1
Bass Level
Treble Level
Balance
Black Out*3
SUBW. Level
3
/ESC
Speichertasten IMPRINT
(1 bis 6)
Einstellen der MultEQ-Betriebsart
MultEQ, eine Entwicklung von Audyssey Labs, stimmt den Ton
automatisch auf die Hörumgebung ab. Das System bewirkt eine
Optimierung für bestimmte Positionen im Fahrzeug. Hierzu muss
MultEQ Messungen der Frequenzeigenschaften des Fahrzeugs
durchführen. Genauere Angaben zur Einrichtung erfahren Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
Halten Sie IMPRINT mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den MultEQ-Modus zu ändern.
MultEQ Off (manuelle Betriebsart)
Curve 1 (MultEQ-1)
Curve 2 (MultEQ-2)
MultEQ Off (manuelle Betriebsart)
• Der Kurven-Modus kann nur gewählt werden, wenn Kurve 1 und
Kurve 2 gespeichert sind.
• Bei Verwendung von MultEQ werden MX, X-OVER, T.Correction,
Factory’s EQ, SUBW. Phase, SUBW. Channel, TW Setup, EQ Mode,
Filter Type, Parametric EQ und Graphic EQ automatisch eingestellt.
Eine manuelle Einstellung dieser Funktionen ist in diesem Fall nicht
möglich.
• Wenn ein externer Audioprozessor angeschlossen ist, kann die
MultEQ-Funktion nicht eingesetzt werden.
28-DE
Fader*2
Drehen Sie den Drehschalter, um die Einstellung
wie nachfolgend beschrieben zu ändern, und
drücken Sie dann
/ENT.
Subwoofer (Pegel): 0 ~ +15
Bass (Pegel): –7 ~ +7
Treble (Pegel): –7 ~ +7
Fader: R15 ~ F15
Balance: L15 ~ R15
Black Out: ON/OFF
• Wenn nicht innerhalb von 60 Sekunden nach der Auswahl der
Betriebsart SUBW. Level, Bass Level, Treble Level, Fader, Balance
oder Black Out eine Funktion durchgeführt wird, schaltet das Gerät
automatisch wieder auf Normalbetrieb um.
*1 Wenn der Subwoofer ausgeschaltet ist (OFF), können Sie seinen
Pegel nicht einstellen, und der Subwoofer kann im MultEQ-Modus
(Kurve 1 oder Kurve 2) nicht ein-/ausgeschaltet werden.
2
* Wenn Sie den Schalter 2.2-Kanal (3WAY)/4.2-Kanal (FRONT/REAR/
SUBW.) an der Imprint-Box (PXA-H100) auf 2.2-Kanal (3WAY)
einstellen, ist eine Einstellung der FADER-Funktion nicht möglich.
Nähere Erläuterungen finden Sie in der Bedienungsanleitung der
PXA-H100.
*3 Wenn der Abdunklungsmodus eingeschaltet ist, schalten sich alle
Anzeigen dieses Gerätes aus, um den Stromverbrauch zu senken. Der
zusätzliche Strom verbessert die Klangqualität.
Wenn im Abdunklungsmodus eine Taste am Gerät betätigt wird, wird
die Funktion 5 Sekunden lang angezeigt, um den Betrieb anzuzeigen,
bevor das Gerät in den Abdunklungsmodus zurückkehrt.
• Je nach den angeschlossenen Geräten stehen einige Funktionen und
Display-Anzeigen nicht zur Verfügung.
Definieren der Sound-Einstellungen in
Manual Mode
Sie können diese Klangeinstellungen ändern, um Ihren bevorzugten
Sound bei ausgeschaltetem MultEQ-Modus (manuelle Betriebsart) zu
definieren.
Einstellen des Subwoofer-Systems
Bei eingeschaltetem Subwoofer können Sie als gewünschten
Subwoofer-Effekt System1 oder System2 wählen.
1 (werkseitige Einstellung)
System 1:
System 2:
Führen Sie die Schritte 1 bis 4 durch, um den SoundMenümodus auszuwählen, dessen Einstellung
geändert werden soll. Weitere Informationen zum
ausgewählten Element finden Sie in dem
entsprechenden Abschnitt an späterer Stelle.
1
2
Drücken Sie IMPRINT, um den SoundMenüauswahlmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehschalter, um das gewünschte
Element auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT.
Subwoofer
SUBW. System*1
SUBW. Phase*1
SUBW. Channel*1
Factory’s EQ
TW Setup*2
Filter Type
Media Xpander
MX Level*3
EQ Mode
TCR Parameter
Sound Field*4
Black Out
Subwoofer
(Beispiel: Wählen Sie Subwoofer)
*1 Diese Funktionen stehen nicht zur Verfügung, wenn Subwoofer auf
OFF gesetzt ist.
*2 Diese Funktion arbeitet nur, wenn die PXA-H100 (separat erhältlich)
angeschlossen und der Modus 2.2-Kanal (3WAY) eingestellt ist.
Nähere Erläuterungen finden Sie in der Bedienungsanleitung der
PXA-H100.
*3 Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn Media Xpander auf
OFF gesetzt ist.
*4 In Schritt 2 stehen im Einstellmodus „Sound Field“ drei
Soundparameter (Parametric EQ/Graphic EQ, T.Correction,
X-Over) zur Auswahl. Drehen Sie den Drehschalter, um das
gewünschte Element auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENT,
um zu Schritt 3 überzugehen.
3
Drehen Sie den Drehschalter, um die Einstellung
zu ändern, und drücken Sie dann
/ENT.
(Beispiel: Wählen Sie Subwoofer ON oder Subwoofer OFF)
4
2
Der Subwoofer-Pegel hängt von der
Gesamtlautstärke ab.
Der Subwoofer-Pegel ist unabhängig von der
Gesamtlautstärke. Wenn die Lautstärke
beispielsweise niedrig eingestellt ist, ist der
Subwoofer immer noch gut zu hören.
Einstellen der Subwoofer-Phase
PHASE 0° (werkseitige Einstellung)
PHASE 180°
Die Phase des Subwoofers wird umgekehrt: SUBWOOFER NORMAL
(0°) oder SUBWOOFER REVERSE (180°). Stellen Sie den Pegel ein,
indem Sie den Drehschalter drehen.
Einstellen des Subwoofer-Kanals
(SUBW. Channel)
Sie können für den Subwoofer-Ausgang Stereo oder Mono wählen.
Achten Sie darauf, dass die Einstellung zu Ihrem Subwoofer-System
passt.
STEREO (werkseitige Einstellung)
MONO
STEREO: Subwoofer-Stereoausgang (L/R)
MONO: Subwoofer-Monoausgang
Equalizer Presets (Factory’s EQ)
10 typische Equalizer-Einstellungen für vielfältige Musikrichtungen
wurden werkseitig abrufbereit vorprogrammiert.
Flat
Pops
Rock
News
Jazz&Blues
Electrical Dance
Hip Hop&Rap
Easy Listening
Country
Classical
User1
User2
User3
User4
User5
User6
• In User’s 1 bis 6 können Sie eigene Einstellungen festhalten, wie
unter „Einstellen der Kurve für den grafischen Equalizer“ (Seite 31)
und „Einstellen der Kurve für den parametrischen Equalizer“
(Seite 30) beschrieben.
Halten Sie
/ESC mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
• Die Einstellungen für Media Xpander, Factory’s EQ, Parametric EQ/
Graphic EQ, EQ Mode und MX Level sind nicht möglich, wenn
Defeat auf ON gesetzt ist.
• Drücken Sie
/ESC, um zum vorherigen Sound-Menümodus
zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Sound-Menümodus aufgehoben.
Ein- und Ausschalten des Subwoofers
Bei eingeschaltetem Subwoofer können Sie den Subwoofer-Pegel
einstellen (siehe Seite 16).
OFF
ON (werkseitige Einstellung)
29-DE
Einstellung der Frequenzgangsteilheit für
die Hochtöner (TW Setup)
Bei Einstellung des Hochtöner-Frequenzgangs auf FLAT (Steigung 0 =
linearer Verlauf) muss beim 2.2-Kanal-Betrieb (3WAY) (siehe
„Einstellen der Frequenzweiche“ auf Seite 31) darauf geachtet werden,
dass der Lautsprecher einen entsprechenden Frequenzumfang hat, damit
er nicht beschädigt wird.
MAKER’S (werkseitige Einstellung)
USER’S
MAKER’S: Zum Schutz vor einer möglichen Beschädigung,
kann bei 2.2-Kanal-Betrieb (3WAY) der HochtönerFrequenzgang nicht auf FLAT eingestellt werden.
USER’S: Die Einstellung FLAT kann bei 2.2-Kanal-Betrieb
(3WAY) gewählt werden.
Einstellung des Filtertyps
NORMAL (werkseitige Einstellung)
INDIVIDUAL
Der rechte und linke Lautsprecher
werden gleich eingestellt.
INDIVIDUAL (L/R): Der rechte und linke Lautsprecher
werden unterschiedlich eingestellt.
NORMAL (L=R):
Ein- und Ausschalten des Media Xpander
Bei eingeschaltetem Media Xpander können Sie den Media XpanderPegel einstellen (siehe Seite 30).
OFF (werkseitige Einstellung)
ON
Einstellen des MX-Pegels
MX (Media Xpander) sorgt für eine von der Musikquelle unabhängige
Optimierung des Klangs (Vocals und Instrumente). So können Sie auch
bei erheblichen Fahrbahngeräuschen die Musik aus dem UKW-Radio
oder von einer CD, von einem USB-Speicher bzw. vom iPod voll
genießen.
Ändern der Quelle, die mit Media Xpander gehört werden
soll.
FM (MX-Pegel 1 bis 3):
Die mittleren und hohen Frequenzen werden zur Optimierung
des Klangs in allen Frequenzbereichen.
CD (MX-Pegel 1 bis 3):
Im CD-Modus wird bei der Wiedergabe eine große Datenmenge
verarbeitet. MX nutzt diese große Datenmenge zur Erzeugung
eines besseren, reineren Klangs.
CMPM (MX-Pegel 1 bis 3):
Diese Option optimiert den Klang durch Hinzufügen von
Information, die bei der Komprimierung verloren gegangen sind.
Das Ergebnis ist ein wohlausgewogener Klang, der dem
Original nahe kommt.
DVD (Video-CD)
(MOVIE MX-Pegel 1 bis 2):
Diese Option verbessert die Verständlichkeit von Dialogen in
Videos.
(DVD MUSIC):
Eine DVD oder Video-CD enthält eine riesige Datenmenge,
beispielsweise in Form von Musik-Clips. MX nutzt diese Daten
zur Erzeugung eines originalgetreuen Wiedergabeklangs.
30-DE
AUX (MX-Pegel 1):
Wählen Sie den MX-Modus (CMPM, MOVIE, oder MUSIC), der
zu der angeschlossenen Quelle passt.
• Sie können für jede Musikquelle wie Radio, CD und MP3/WMA/AAC
eine eigene MX-Einstellung definieren.
• Bei Discs mit sowohl MP3/WMA/AAC als auch CD-DA setzt die
Wiedergabe bei einem Wechsel von „MP3/WMA/AAC zu CD-DA“
oder „CD-DA zu MP3/WMA/AAC“ wegen der MXBetriebsartumschaltung unter Umständen mit geringer Verzögerung
ein.
• Durch die Einstellung „Non Effect“ können Sie die MX-Funktion für
einzelne Quellen deaktivieren.
• Die Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn DEFEAT auf ON
gesetzt ist.
• Für MW- und LW-Empfang gibt es keinen MX-Modus.
• Wenn ein Klangprozessor mit MX-Funktion (PXA-H701 usw.)
angeschlossen ist, wirkt dessen eigene MX-Klangbearbeitung auf die
Musikquelle. Da die MX-Einstellungen am Prozessor unter
Umständen nicht mit denen des Audiodecks übereinstimmen, ist eine
Einstellung des Klangprozessors erforderlich. Nähere Erläuterungen
finden Sie in der Bedienungsanleitung des Klangprozessors.
• „CMPM“ wirkt auf MP3/WMA/AAC- und iPod-Musik.
Einstellen der EQ-Betriebsart
Sie können wählen, ob Sie einen parametrischen 5-Band-Equalizer oder
einen grafischen 7-Band-Equalizer verwenden möchten.
Parametric EQ (werkseitige Einstellung)
Graphic EQ
PEQ: parametrischer 5-Band-Equalizer
GEQ: grafischer 7-Band-Equalizer
Einstellen der Zeitkorrektureinheit (TCR
Parameter)
Sie können die Einheit (cm oder Zoll) für die Zeitkorrektur wählen.
TCR Parameter<cm> (werkseitige Einstellung)
TCR Parameter<Zoll>
Abdunklungsmodus ein und aus
Wenn der Abdunklungsmodus eingeschaltet ist, schalten sich alle
Anzeigen dieses Gerätes aus, um den Stromverbrauch zu senken. Der
zusätzliche Strom verbessert die Klangqualität.
OFF (werkseitige Einstellung)
ON
• Wenn Black Out auf ON gesetzt wird, gehen 5 Sekunden später alle
Anzeigen am Gerät aus.
• Wenn im Abdunklungsmodus eine Taste am Gerät betätigt wird, wird
die Funktion 5 Sekunden lang angezeigt, um den Betrieb anzuzeigen,
bevor das Gerät in den Abdunklungsmodus zurückkehrt.
Klangfeldeinstellung
Im Modus „Sound Field“ können Sie den parametrischen Equalizer/
grafischen Equalizer, die Laufzeitkorrektur und die Frequenzweiche
(X-Over) einstellen.
Einstellen der Kurve für den parametrischen Equalizer
Sie können die aktuelle Equalizer-Einstellung nach eigenem
Geschmack verändern. Zur Einstellung der Kurve für den
parametrischen Equalizer wählen Sie die EQ-Betriebsart „Parametric
EQ“. Einzelheiten finden Sie unter „Einstellen der EQ-Betriebsart“
(Seite 30).
1
Nach Auswählen von „Parametric EQ“ im
Einstellmodus „Sound Field“ drücken Sie
BAND/TA, um das einzustellende Band zu wählen.
Band1
2
Band2
Drücken Sie
wählen.
Band3
oder
Band4
Band5
2.2-Kanal-System (3WAY)
F-L (Werkseitige Einstellung)
F-R
R-L
(Mittel-L)
(Mittel-R) (Hoch-L )
R-R
SW-L
SW-R
F-L
(Hoch-R)
(Mittel-L)
Band1
, um das Frequenzband zu
4.2-Kanal-System (FRONT/REAR/SUBW.)
Einstellbare Frequenzbänder:
20 Hz bis 20 kHz (in Schritten zu 1/3 Oktave)
Band – 1: 20 Hz ~ 80 Hz (63 Hz)
Band – 2: 50 Hz ~ 200 Hz (150 Hz)
Band – 3: 125 Hz ~ 3,2 kHz (400 Hz)
Band – 4: 315 Hz ~ 8 kHz (1 kHz)
Band – 5: 800 Hz ~ 20 kHz (2,5 kHz)
3
Drehen Sie den Drehschalter, um den Pegel
einzustellen.
F-L (Werkseitige Einstellung)
F-R
R-L
(Vorderer-L)
(Vorderer-R) (Hinterer-L)
R-R
SW-L
SW-R
F-L
(Hinterer-R)
(Vorderer-L)
2
L = (Entfernung zum am weitesten entfernten Lautsprecher)
– (Entfernung zu anderen Lautsprechern)
Einstellbereich: –6 bis +6 dB
4
Drücken Sie SOURCE/
einzustellen.
, um die Bandbreite (Q)
5
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 4 zur Einstellung der
anderen Bänder.
• Die Frequenzen benachbarter Bänder können nicht innerhalb von 4
Schritten eingestellt werden.
• Beachten Sie bei der Einstellung des parametrischen Equalizers auch
den Frequenzgang der angeschlossenen Lautsprecher.
Einstellen der Kurve für den grafischen Equalizer
Sie können die aktuelle Equalizer-Einstellung nach eigenem
Geschmack verändern. Zum Einstellen des grafischen Equalizers
wählen Sie die EQ-Betriebsart „Graphic EQ“. Einzelheiten finden Sie
unter „Einstellen der EQ-Betriebsart“ (Seite 30).
1
Siehe „Liste der Laufzeitkorrekturwerte“ auf Seite 33.
3
Einstellbare Bandbreiten: 1, 1,5, 3
Band2
Band7
Band3
Band1
Band4
Einstellen der Frequenzweiche
Lesen Sie den Abschnitt „Erläuterungen zum Begriff Crossover
(Frequenzweiche)“ (Seite 34), bevor Sie die folgenden Einstellungen
durchführen.
2.2-Kanal-System (3WAY)
1
Einstelloptionen:
LOW / MID-L / MID-H / HIGH
Band5
Drehen Sie den Drehschalter, um den Pegel
einzustellen.
Ausgangspegel-Einstellbereich: –6 bis +6 dB
3
Wiederholen Sie Schritte 1 und 2 zur Einstellung der
anderen Bänder.
Einstellen der Laufzeitkorrektur
Lesen Sie den Abschnitt „Erläuterungen zur Laufzeitkorrektur“
(Seite 33), bevor Sie die folgenden Einstellungen durchführen.
1
Nach Auswählen von „X-Over“ im Einstellmodus
„Sound Field“ drücken Sie BAND/TA, um das
einzustellende Band zu wählen.
2.2-Kanal-System (3WAY) / NORMAL (L=R)
2.2-Kanal-System (3WAY) / INDIVIDUAL (L/R)
Band-1 (63 Hz) / Band-2 (150 Hz) / Band-3 (400 Hz) /
Band-4 (1 kHz) / Band-5 (2,5 kHz) / Band-6 (6,3 kHz) /
Band-7 (17,5 kHz)
2
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 für andere
Lautsprecher.
Bei korrekter Einstellung erreichen die Schallwellen aller
Lautsprecher die Hörposition zur gleichen Zeit.
Nach Auswählen von „Graphic EQ“ im
Einstellmodus „Sound Field“ drücken Sie
BAND/TA, um das einzustellende Band zu wählen.
Band1
Band6
Drehen Sie den Drehschalter, um die Entfernung
einzustellen (0,0 bis 336,6 cm).
Nach Auswählen von „Time Correction“ im
Einstellmodus „Sound Field“ drücken Sie
BAND/TA, um den einzustellenden Lautsprecher zu
wählen.
Einstelloptionen:
LOW-L / LOW-R / MID-L-L / MID-L-R / MID-H-L /
MID-H-R / HIGH-L / HIGH-R
2
Drücken Sie
oder
, um die gewünschte
Grenzfrequenz (Übergangspunkt) auszuwählen.
Einstellbare Frequenzbänder:
2.2-Kanal-System (3WAY)
Einstelloptionen:
LOW / MID-L 20 Hz ~ 200 Hz
MID-H
20 Hz ~ 20 kHz
HIGH
(1 kHz ~ 20 kHz)*1/(20 Hz ~ 20 kHz)*2
*1 Wenn Maker’s gewählt wurde, finden Sie weitere Einzelheiten unter
„Einstellung der Frequenzgangsteilheit für die Hochtöner (TW
Setup)“ (Seite 30).
2
* Wenn User’s gewählt wurde, finden Sie weitere Einzelheiten unter
„Einstellung der Frequenzgangsteilheit für die Hochtöner (TW
Setup)“ (Seite 30).
31-DE
3
Drücken Sie SOURCE/
einzustellen.
, um die Steilheit
Steilheitseinstellungen: FLAT*, 6 dB/Okt., 12 dB/Okt.,
18 dB/Okt., 24 dB/Okt.
* FLAT kann für die HIGH-Steilheit nur bei Auswahl von „User’s“
unter „Einstellung der Frequenzgangsteilheit für die Hochtöner
(TW Setup)“ eingestellt werden (Seite 30). Bei Einstellung auf FLAT
(Steigung 0 = linearer Verlauf) muss darauf geachtet werden, dass
der Lautsprecher einen entsprechenden Frequenzumfang hat, damit
er nicht beschädigt wird. Bei diesem Gerät wird eine Meldung
angezeigt, wenn die Flankensteilheit der Frequenzkurve für den
Hochton-Lautsprecher auf FLAT eingestellt wird.
4
Drücken Sie
oder
, um die gewünschte
Grenzfrequenz (Übergangspunkt) auszuwählen.
4.2-Kanal-System (FRONT/REAR/SUBW.)
Einstelloptionen:
20 Hz ~ 200 Hz
Drücken Sie SOURCE/
einzustellen.
, um die Steilheit
Steilheitseinstellungen: FLAT, 6 dB/Okt., 12 dB/Okt., 18 dB/Okt.,
24 dB/Okt.
Drehen Sie den Drehschalter, um den
Ausgangspegel einzustellen.
Ausgangspegel-Einstellbereich: –12 bis 0 dB
5
PROTECT YES (werkseitige Einstellung)
PROTECT NO
Abrufen gespeicherter Klangfeldeinstellungen
Einstellbare Frequenzbänder:
4
Drehen Sie den Drehschalter, um „PROTECT
YES/NO“ (Schützen Ja/Nein) zu wählen, und drücken
Sie dann
/ENT, um die Einstellung zu speichern.
Einstelloptionen:
LOW (SUB-W) / MID (REAR) / HIGH (FRONT)
Nach Auswählen von „X-Over“ im Einstellmodus
„Sound Field“ drücken Sie BAND/TA, um das
einzustellende Band zu wählen.
Einstelloptionen:
LOW (SUB-W)-L / LOW (SUB-W)-R / MID (REAR)-L /
MID (REAR)-R / HIGH (FRONT)-L / HIGH (FRONT)-R
3
2
Drücken Sie nach beendeter Klangfeldeinstellung in
einem der Sound Field-Einstellung (z. B. X-Over)
eine der Speichertasten (1 bis 6) mindestens 2
Sekunden lang.
4.2-Kanal-System (FRONT/REAR/SUBW.) /
NORMAL (L=R)
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 4 zur Einstellung der
anderen Bänder.
4.2-Kanal-System (FRONT/REAR/SUBW.) /
INDIVIDUAL (L=R)
2
1
• Wenn YES gewählt wurde, werden die angepassten Inhalte geschützt
und in den Speichernummern abgelegt. Wenn Sie die Parameter in
einer geschützten Speichernummer speichern möchten, können Sie
„Replace NO/YES“ (Ersetzen JA/NEIN) wählen.
• Bei NO bleibt die Voreinstellung gespeichert.
• Durch diesen Vorgang werden alle vorgenommenen Einstellungen für
parametrischen Equalizer/grafischen Equalizer, Laufzeitkorrektur
und Frequenzweiche (X-Over) in der betreffenden Speichertaste
festgehalten.
• Gespeicherte Einstellungen bleiben auch bei einer Rücksetzung des
Geräts oder beim Abklemmen der Batterie erhalten.
• Wie Sie gespeicherte Einstellungen aktivieren, ist unter „Abrufen
gespeicherter Klangfeldeinstellungen“ beschrieben (Seite 32).
4.2-Kanal-System (FRONT/REAR/SUBW.)
1
Die Klangfeldeinstellungen für parametrischen Equalizer/grafischen
Equalizer, Laufzeitkorrektur und Frequenzweiche (X-Over) können im
Preset-Speicher festgehalten werden.
Drehen Sie den Drehschalter, um den
Ausgangspegel einzustellen.
Ausgangspegel-Einstellbereich: –12 bis 0 dB
5
Speichern der Klangfeldeinstellungen
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 4 zur Einstellung der
anderen Bänder.
• Beachten Sie bei der Einstellung der Frequenzweiche auch den
Frenquenzgang der angeschlossenen Lautsprecher.
• Anmerkung zum 2.2-Kanal (3WAY)/4.2-Kanal (FRONT/REAR/
SUBW.)-System
Mit dem Schalter 2.2-Kanal (3WAY)/4.2-Kanal (FRONT/REAR/
SUBW.) an der PXA-H100 können Sie zwischen 2.2-Kanal (3WAY)/
4.2-Kanal (FRONT/REAR/SUBW.) System umschalten. Nähere
Erläuterungen finden Sie in der Bedienungsanleitung der PXAH100.
32-DE
Die für parametrischen Equalizer/grafischen Equalizer,
Laufzeitkorrektur und Frequenzweiche (X-Over) gespeicherten
Klangfeldeinstellungen jederzeit aus dem Preset-Speicher abgerufen
werden.
1
2
Wählen Sie ein Element im Sound FieldEinstellmodus (z. B. X-Over) und drücken Sie dann
die Speichertaste (1 bis 6), in der Sie die
gewünschten Einstellungen abgelegt hatten.
Durch erneutes Drücken der Speichertaste
können Sie zum Sound Field-Einstellmodus
zurückkehren.
• Durch diesen Vorgang werden alle Einstellungen für parametrischen
Equalizer/grafischen Equalizer, Laufzeitkorrektur und
Frequenzweiche (X-Over) aus dem betreffenden Speicher abgerufen.
Erläuterungen zur Laufzeitkorrektur
Die Raumaufteilung im Fahrzeug und die dadurch bedingte
Lautsprecheranordnung bewirkt eine unterschiedliche Entfernung
zwischen dem Hörer und den einzelnen Lautsprechern des Systems.
Diese Entfernungsunterschiede bewirken eine Verzerrung des
Klangbilds und eine Verfälschung des Klangs. Dies wird durch die
unterschiedlichen Zeitpunkte verursacht, zu denen der Schall von den
einzelnen Lautsprechern das linke und rechte Ohr des Hörers erreicht
Zum Korrigieren dieses Mangels können Sie bei diesem Gerät die
Signale der näher eingebauten Lautsprecher entsprechend verzögern.
Dadurch wird eine größere Entfernung zum jeweiligen Lautsprecher
simuliert. Der Hörer kann auf diese Weise exakt in die Mitte des
Klangfelds zwischen dem linken und rechten Lautsprecher gebracht
werden.
Die Einstellung kann für jeden Lautsprecher in Schritten von 3,4 cm
vorgenommen werden.
Liste der Laufzeitkorrekturwerte
ZeitVerzögerungs- Zeitverzögerung Entfernung Entfernung VerzögerungsEntfernung Entfernung
unterschied
Nummer
(ms)
(cm)
(Zoll)
Nummer
(cm)
(Zoll)
(ms)
0
0,0
0,0
0,0
51
5,1
173,4
68,3
1
0,1
3,4
1,3
52
5,2
176,8
69,7
2
0,2
6,8
2,7
53
5,3
180,2
71,0
3
0,3
10,2
4,0
54
5,4
183,6
72,4
4
0,4
13,6
5,4
55
5,5
187,0
73,7
5
0,5
17,0
6,7
56
5,6
190,4
75,0
6
0,6
20,4
8,0
57
5,7
193,8
76,4
7
0,7
23,8
9,4
58
5,8
197,2
77,7
8
0,8
27,2
10,7
59
5,9
200,6
79,1
9
0,9
30,6
12,1
60
6,0
204,0
80,4
Beispiel 1: Einstellung auf den linken Vordersitz
10
1,0
34,0
13,4
61
6,1
207,4
81,7
Stellen Sie für den linken Frontlautsprecher einen hohen
Zeitkorrekturwert ein und für den rechten Hecklautsprecher Null oder
einen niedrigen Wert.
11
1,1
37,4
14,7
62
6,2
210,8
83,1
12
1,2
40,8
16,1
63
6,3
214,2
84,4
13
1,3
44,2
17,4
64
6,4
217,6
85,8
14
1,4
47,6
18,8
65
6,5
221,0
87,1
15
1,5
51,0
20,1
66
6,6
224,4
88,4
16
1,6
54,4
21,4
67
6,7
227,8
89,8
17
1,7
57,8
22,8
68
6,8
231,2
91,1
18
1,8
61,2
24,1
69
6,9
234,6
92,5
19
1,9
64,6
25,5
70
7,0
238,0
93,8
20
2,0
68,0
26,8
71
7,1
241,4
95,1
21
2,1
71,4
28,1
72
7,2
244,8
96,5
22
2,2
74,8
29,5
73
7,3
248,2
97,8
23
2,3
78,2
30,8
74
7,4
251,6
99,2
24
2,4
81,6
32,2
75
7,5
255,0
100,5
25
2,5
85,0
33,5
76
7,6
258,4
101,8
26
2,6
88,4
34,8
77
7,7
261,8
103,2
27
2,7
91,8
36,2
78
7,8
265,2
104,5
28
2,8
95,2
37,5
79
7,9
268,6
105,9
29
2,9
98,6
38,9
80
8,0
272,0
107,2
30
3,0
102,0
40,2
81
8,1
275,4
108,5
31
3,1
105,4
41,5
82
8,2
278,8
109,9
32
3,2
108,8
42,9
83
8,3
282,2
111,2
33
3,3
112,2
44,2
84
8,4
285,6
112,6
34
3,4
115,6
45,6
85
8,5
289,0
113,9
35
3,5
119,0
46,9
86
8,6
292,4
115,2
*1 Schallgeschwindigkeit: 343 m/s bei 20°C
36
3,6
122,4
48,2
87
8,7
295,8
116,6
In anderen Worten ausgedrückt: Durch den Korrekturwert 5,1 ms
wird eine größere Entfernung zum linken Frontlautsprecher simuliert,
die der des am weitesten entfernten Lautsprechers entspricht.
37
3,7
125,8
49,6
88
8,8
299,2
117,9
38
3,8
129,2
50,9
89
8,9
302,6
119,3
39
3,9
132,6
52,3
90
9,0
306,0
120,6
40
4,0
136,0
53,6
91
9,1
309,4
121,9
41
4,1
139,4
54,9
92
9,2
312,8
123,3
42
4,2
142,8
56,3
93
9,3
316,2
124,6
43
4,3
146,2
57,6
94
9,4
319,6
126,0
44
4,4
149,6
59,0
95
9,5
323,0
127,3
45
4,5
153,0
60,3
96
9,6
326,4
128,6
46
4,6
156,4
61,6
97
9,7
329,8
130,0
47
4,7
159,8
63,0
98
9,8
333,2
131,3
48
4,8
163,2
64,3
99
9,9
336,6
132,7
49
4,9
166,6
65,7
50
5,0
170,0
67,0
5,1ms
0,5m
2,25m
Der Klang ist nicht ausgewogen, weil die Entfernung zwischen der
Hörposition und den einzelnen Lautsprechern unterschiedlich ist.
Der Entfernungsunterschied beträgt im Falle des rechten
Hecklautsprechers ganze 1,75 m.
In diesem Beispiel berechnen wir den Korrekturwert für den linken
Frontlautsprecher gemäß dem obigen Schaubild.
Bedingungen:
Am weitesten entfernter Lautsprecher – Hörposition: 2,25 m
Linker Frontlautsprecher – Hörposition: 0,5 m
Berechnung: L = 2,25 m – 0,5 m = 1,75 m
Zeitkorrektur = 1,75 ÷ 343*1 × 1.000 = 5,1 (ms)
Die Laufzeitkorrektur beseitigt die Unterschiede hinsichtlich des
Zeitpunkts, zu dem der Schall die Hörposition erreicht.
Die Schallerzeugung des linken Frontlautsprechers wird um 5,1 ms
verzögert, damit sein Schall etwa zur gleichen Zeit wie der Schall der
anderen Lautsprecher an der Hörposition eintrifft.
Beispiel 2: Einstellung auf alle Sitze
In diesem Fall wird für jeden Lautsprecher ein annähernd gleicher
Laufzeitkorrekturwert eingestellt.
1
2
Nehmen Sie an der jeweiligen Hörposition (Fahrersitz
usw.) Platz und messen Sie die Entfernung (in Metern)
zwischen Ihrem Kopf und den einzelnen Lautsprechern.
Errechnen Sie die Differenz zwischen den
Entfernungskorrekturwerten des am weitesten entfernen
Lautsprechers und den anderen Lautsprechern.
L = (Entfernung zum am weitesten entfernten Lautsprecher)
– (Entfernung zu anderen Lautsprechern)
Die Ergebnisse sind die Zeitkorrekturwerte für die verschiedenen
Lautsprecher. Bei korrekter Einstellung erreichen die Schallwellen
aller Lautsprecher die Hörposition zur gleichen Zeit.
33-DE
Pegeleinstellung
Ausgabefrequenzbereich
(0 bis –12 dB)
Erläuterungen zum Begriff Crossover
(Frequenzweiche)
Steilheit
FLAT
Steilheitseinstellung
Crossover (X-OVER):
Dieses Gerät verfügt über eine aktive Frequenzweiche. Die
Frequenzweiche versorgt die einzelnen Ausgänge mit Signalen, die
unterschiedliche Frequenzen abdecken. Jeder Kanal wird unabhängig
gesteuert. Auf diese Weise kann jedes Lautsprecherpaar mit genau den
Frequenzen angesteuert werden, für die es konzipiert wurde.
Die Frequenzweiche beeinflusst nicht nur das Hochpassfilter (HPF)
bzw. Tiefpassfilter (LPF) des jeweiligen Bands, sondern auch die
Flankensteilheit (Dämpfungsverlauf im Übergangsbereich).
Die Einstellungen sollten unter Berücksichtigung der
Wiedergabeeigenschaften der Lautsprecher durchgeführt werden.
Abhängig vom Lautsprechertyp ist eine passive Frequenzweiche unter
Umständen nicht erforderlich. Wenn Sie sich diesbezüglich im
Unklaren sind, lassen Sie sich von Ihrem Alpine-Händler beraten.
4.2-Kanal (FRONT/REAR/SUBW.)-Modus
Grenzfrequenz
(in Schritten zu 1/3
Oktave)
HPF
LPF
----
20 Hz 200 Hz
Hinterer
Hochtöner
20 Hz 200 Hz
----
Vorderer
Hochtöner
20 Hz 200 Hz
----
Tieftöner
Steilheit
HPF
Pegel
LPF
FLAT, 6,
0 bis
12, 18,
-12 dB
24 dB/Okt.
---FLAT, 6,
12, 18,
24 dB/Okt.
FLAT, 6,
12, 18,
24 dB/Okt.
----
0 bis
-12 dB
----
0 bis
-12 dB
Tief-Bereich Hoch-Bereich
(Entspricht nicht der tatsächlichen Anzeige)
2.2-Kanal (3WAY)-Modus
Grenzfrequenz
(in Schritten zu 1/3
Oktave)
HPF
LPF
Tieftöner
----
Mitteltöner
20 Hz 200 Hz
Hochtöner
1 kHz 20 kHz,
(20 Hz ~
20 kHz)*
20 Hz 200 Hz
20 Hz 20 kHz
----
Steilheit
HPF
Pegel
LPF
FLAT, 6,
---12, 18,
24 dB/Okt.
FLAT, 6,
FLAT, 6,
12, 18,
12, 18,
24 dB/Okt. 24 dB/Okt.
FLAT*
6, 12, 18,
24 dB/Okt.
----
0 bis
-12 dB
0 bis
-12 dB
0 bis
-12 dB
* Nur bei Auswahl von „User’s“ unter „Einstellung der
Frequenzgangsteilheit für die Hochtöner (TW Setup)“ (Seite 30).
Tief-Bereich Mittel-Bereich Hoch-Bereich
(Entspricht nicht der tatsächlichen Anzeige)
34-DE
20 Hz
HPF Grenz- LPF Grenzfrequenz
frequenz
(Entspricht nicht der
tatsächlichen Anzeige)
• HPF (Hochpassfilter): Filtert tiefere Frequenzen weg und lässt
höhere Frequenzen durch.
• LPF (Tiefpassfilter): Filtert höhere Frequenzen weg und lässt tiefere
Frequenzen durch.
• Steilheit: Die Pegeländerung (in dB) über einen bestimmten
Frequenzabschnitt (1 Oktave).
• Je höher dieser Wert, um so steiler wird der Verlauf.
• Mit FLAT können das Hoch- und Tiefpassfilter zur Erzielung eines
linearen Verlaufs umgangen werden.
• Bei Verwendung eines Hochtöners darf für diesen das Hochpassfilter
(HPF) nicht deaktiviert und auch keine tiefe Frequenz eingestellt
werden, da der Lautsprecher durch zu tiefe Frequenzen beschädigt
werden kann.
• Die Übergangsfrequenz kann nicht höher als das HPF oder tiefer als
das LPF eingestellt werden.
• Die Einstellung sollte unter Berücksichtigung der für die
angeschlossenen Lautsprecher empfohlenen Übergangsfrequenz
erfolgen. Sehen Sie zunächst nach, welche Übergangsfrequenzen für
die einzelnen Lautsprecher geeignet sind. Die Einstellung auf einen
Bereich außerhalb des empfohlenen Frequenzumfangs kann
Lautsprecher beschädigen.
Die empfohlenen Übergangsfrequenzen von Alpine-Lautsprechern
sind in ihren Bedienungsanleitungen angeführt.
Wir haften nicht für Lautsprecherstörungen oder -schäden, die durch
eine ungeeignete Weicheneinstellung entstehen.
Anmerkungen zu IMPRINT
ALPINE PRÄSENTIERT IMPRINT
Diese Akustikprobleme sind so schwerwiegend, dass es bisher kein
Korrektursystem geschafft hat, sie zu lösen. Bis jetzt! Mit der
Einführung von IMPRINT bietet Alpine eine Hardware-/SoftwareKombination, die diese Probleme nicht nur löst, sondern
Klangwiedergabe, Tonbalance und -definition sogar noch verbessert —
und zwar automatisch innerhalb von nur wenigen Minuten!
VISION VS. REALITÄT
Jedes gute Musikstück beginnt mit der Vision des Künstlers. Nach
unzähligen Stunden des Probens, Aufnehmens und Mixens ist diese
Vision bereit, von uns auf Disks, im Radio oder über andere Medien
gehört zu werden. Aber hören wir die Musik auch so, wie der Künstler
sie erschaffen hat? Leider sieht es in der Realität so aus, dass wir die
Musik eigentlich fast nie genauso hören können, wie sie einmal gedacht
war. Besonders, wenn wir die Musik im Auto hören.
Musik erreicht den
Fahrer schnell
AUTOS SIND EIN SCHLECHTER ORT ZUM
MUSIKHÖREN
Das Innere eines Autos ist voller Materialien, welche die Klangqualität
verfälschen und verschlechtern. Zum Beispiel werden die hohen
Frequenzen von Fenstern reflektiert und verstärkt. Sitze und
Armaturenabdeckungen ändern bestimmte Frequenzen. Teppichböden
unterdrücken und absorbieren mittlere Frequenzen. Grafische und
parametrische Equalizer beheben das Problem nur teilweise. Hinzu
kommt, dass die Lautsprecher in unterschiedlicher Entfernung zum
Zuhörer platziert sind, so dass eine unausgewogene, unharmonische
Klangwiedergabe entsteht. Die Zeitkorrektur kann helfen, dieses
Problem zu lösen, jedoch nur für eine Hörposition.
Stoffverkleidungen
absorbieren Töne
Teppiche dämpfen Frequenzen
im mittleren Bereich
Fenster
reflektieren Töne
Sitze verändern
Frequenzen
Musik benötigt länger,
um den Fahrer zu erreichen
WIE SICH IMPRINT UNTERSCHEIDET
IMPRINT mit MultEQ ist besser als jedes andere Equalizer-System und
unterscheidet sich in 5 Punkten:
• Es ist das einzige System, das den gesamten Hörbereich
misst, die Zeitdomänedaten von jeder Hörposition aus
erfasst und anschließend ein eigens dafür entwickeltes
Verfahren für die Verarbeitung anwendet, um alle
Sitzpositionen zu berücksichtigen. So kann jede Person, egal
auf welchem Sitz, das optimale Klangerlebnis genießen.
• Es korrigiert sowohl Zeit- als auch Frequenzprobleme für eine
verbesserte Tonwiedergabe und einen harmonischeren,
natürlicheren Klang.
• Mithilfe der dynamischen Frequenzbestimmung werden
hunderte von Korrekturpunkten auf die Bereiche angewandt,
an denen die Tonprobleme am größten sind.
• Es bestimmt optimierte Übergangspunkte für Übergänge mit
niedrigen Frequenzen.
• Innerhalb von Minuten wird der Innenbereich des Autos so
fein abgestimmt, dass Experten Tage dafür gebraucht
hätten.
35-DE
Wechsler (Option)
Wiedergeben von MP3-Dateien mit dem
CD-Wechsler (Option)
SOURCE/
Wenn Sie einen MP3-kompatiblen Wechsler anschließen, können Sie
mit diesem Gerät CD-ROMs, CD-Rs und CD-RWs mit MP3-Dateien
wiedergeben lassen.
BAND/TA
/
1
2
F/SETUP
Wahltasten
(1 bis 6)
3
Wechseln Sie mit SOURCE/
Wechslerbetriebsart.
in die MP3-
Drücken Sie eine beliebige Disc-Wahltaste
(1 bis 6), die der gewünschten CD im CD-Wechsler
entspricht.
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie
/ .
Wenn Sie
/ nochmals drücken, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
Bedienung des CD-Wechslers (Option)
Ein zusätzlich erhältlicher CD-Wechsler mit 6- oder 12-CD-Magazin
kann an das Gerät angeschlossen werden, wenn er Ai-NET-kompatibel
ist. Wenn ein CD-Wechsler an den Ai-NET-Eingang des Gerätes
angeschlossen ist, kann der CD-Wechsler über das Gerät bedient
werden.
Das Gerät kann mehrere Alpine CD-Wechsler steuern, wenn
diese über eine Multi-Wechsler-Steuereinheit (KCA-400C) oder eine
Multi-Steuereinheit (KCA-410C) angeschlossen werden.
Erläuterungen zum Auswählen des CD-Wechslers finden Sie im
Abschnitt zur „Wahl zwischen mehreren Wechslern (Option)“, auf
Seite 36.
• Die Bedienelemente am Gerät, mit denen ein CD-Wechsler gesteuert
werden kann, haben nur dann eine Funktion, wenn ein CD-Wechsler
angeschlossen ist.
• Der DVD-Wechsler (Option) kann über das Gerät wie ein CDWechsler gesteuert werden.
1
• Mit diesem Gerät können CDs wiedergegeben werden, die Audiound MP3-Daten enthalten.
• Zum MP3-Betrieb mit einem MP3-kompatiblen CD-Wechsler siehe
„CD/MP3/WMA/AAC“ auf Seiten 12 bis 15.
Wahl zwischen mehreren Wechslern
(Option)
Das Alpine Ai-NET-System unterstützt bis zu 6 CD-Wechsler. Wenn
zwei oder mehr CD-Wechsler eingesetzt werden sollen, wird die
KCA-400C (Multi-Wechsler-Steuereinheit) benötigt. Mit einer
Steuereinheit können bis zu 4 CD-Wechsler angeschlossen werden.
Wenn Sie 2 Steuereinheiten verwenden, können Sie bis zu 6 CDWechsler anschließen. Wenn Sie die KCA-410C (Multi-Steuereinheit)
verwenden, können Sie zwei Wechsler und zwei externe Ausgänge
(AUX) anschließen.
1
Drücken Sie SOURCE/ am Gerät, um auf
CD-Wechsler-Betrieb zu schalten.
Sie können auch SOURCE an der Fernbedienung
(RUE-4202) drücken, um auf CD-Wechsler-Betrieb zu
schalten.
Drücken Sie SOURCE/ , um auf CHANGER-Betrieb
(Wechsler) umzuschalten.
• Die Quellenanzeige hängt von der angeschlossenen Tonquelle ab.
• Drücken Sie BAND/TA, um im Wechslerbetrieb die
Datenträgerbetriebsart zu wechseln.
2
CD-Auswahlbetriebsart
Disc-Auswahlbetriebsart *
(Disc Nr .1~6)
(Disc Nr.7~12)
RPT/M.I.X. Modus
3
SOURCE
Drücken Sie F/SETUP, um die DiscAuswahlbetriebsart zu aktivieren.
BAND
2
CD-Auswahlbetriebsart
(Disc Nr.1~6)
Drücken Sie die Disc-Wahltasten (1 bis 6), die der
gewünschten CD im CD-Wechsler entsprechen.
Drücken Sie BAND/TA am Gerät oder an der
RUE-4202, um auf CD-Wechsler-Auswahlmodus zu
schalten.
Der CD-Wechsler-Auswahlmodus bleibt einige Sekunden
lang aktiv.
3
Drücken Sie BAND/TA, bis die gewünschte
CD-Wechsleranzeige im Display erscheint.
Die Nummer der gewählten Disc erscheint auf dem Display,
und die CD/MP3-Wiedergabe setzt ein.
Sie können auch BAND an der Fernbedienung drücken, bis
die gewünschte CD-Wechsleranzeige im Display erscheint.
• Nach Auswählen einer CD kann der CD-Wechsler auf dieselbe Weise
bedient werden wie der CD-Spieler. Einzelheiten siehe Abschnitt
„CD/MP3/WMA/AAC-Betrieb“.
• Wenn der gewählte CD-Wechsler nicht angeschlossen ist, zeigt das
Display „NO CHANGER (No.)“.
• Um den ausgewählten Wechsler zu bedienen, siehe „CD/MP3/WMA/
AAC“ (Seiten 12 bis 15).
• Weitere Einzelheiten über den externen Eingang (AUX) bei der
Verwendung des KCA-410C siehe „Einstellen der AUX-Betriebsart
(V-Link)“ auf Seite 22.
* Wenn ein CD-Wechsler mit 12-CD-Magazin angeschlossen ist.
36-DE
Klangprozessortaste
Fernbedienung
Mit jedem Knopfdruck wechselt der Audioprozessormodus.
Weitere Informationen finden Sie nachfolgend unter „Betrieb
des Audioprozessors“.
Wenn ein externer Klangprozessor angeschlossen ist, kann
er durch einen Druck auf diese Taste aktiviert werden.*
* Anweisungen zur Bedienung des externen Klangprozessors finden Sie
in der Bedienungsanleitung des Klangprozessors. Wenn die
IMPRINT-BOX (PXA-H100) (separat erhältlich) an diesem Gerät
angeschlossen ist, siehe „IMPRINT-Betrieb (Option)“ auf Seite 28.
Ein/Aus-Taste
Mit dieser Taste schalten Sie das Gerät ein und aus.
Band-Taste
Rundfunkempfang: BAND-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Wechseln des
Wellenbereichs.
Wechsler-Betrieb: Zum Auswählen des Wechslers
UP-Taste
Rundfunkempfang: SEEK-Taste (UP)
CD/iPod-Betrieb: Drücken Sie diese Taste, um zum Anfang
des nächsten Titels vorzuspringen.
Bedienelemente an der Fernbedienung
Quellentaste
-Taste
Zur Auswahl der Tonquelle.
Rundfunkempfang: Drücken Sie diese Taste zum Abrufen
der Stationen in den Speichertasten in absteigender
Reihenfolge, nach folgendem Schema:
Lautstärkeeinstelltasten
Zum Erhöhen der Lautstärke:
Drücken Sie die
-Taste.
...
CD-Wechsler-Betrieb: DISC-Auswahl (DN)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen einer Disc in
absteigender Reihenfolge.
MP3/WMA/AAC-Betrieb: Ordner-Auswahl (DN)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen eines Ordners.
Zum Senken der Lautstärke:
Drücken Sie die
-Taste.
-Taste
Rundfunkempfang: Drücken Sie diese Taste zum Abrufen
der Stationen in den Speichertasten in aufsteigender
Reihenfolge, nach folgendem Schema:
MP3-kompatibler CD-Wechsler:
Ordner-Auswahl (DN) / DISC-Auswahl (DN)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen eines Ordners in
absteigender Reihenfolge. Halten Sie diese Taste zum
Auswählen einer Disc in absteigender Reihenfolge
gedrückt.
...
CD-Wechsler-Betrieb: DISC-Auswahl (UP)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen einer Disc in
aufsteigender Reihenfolge.
MP3/WMA/AAC-Betrieb: Ordner-Auswahl (UP)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen eines Ordners.
iPod-Betrieb: Zum Umschalten zwischen Wiedergabeliste/
Interpret/Album/Genre/Komponist.
MP3-kompatibler CD-Wechsler:
Ordner-Auswahl (UP) / DISC-Auswahl (UP)
Drücken Sie diese Taste zum Auswählen eines Ordners in
aufsteigender Reihenfolge. Halten Sie diese Taste zum
Auswählen einer Disc in aufsteigender Reihenfolge
gedrückt.
Mute-Taste
iPod-Betrieb: Zum Umschalten zwischen Wiedergabeliste/
Interpret/Album/Genre/Komponist.
DN-Taste
Rundfunkempfang: SEEK-Taste (DN)
CD/iPod-Betrieb: Drücken Sie diese Taste, um zum Anfang
des aktuellen Titels zurückzuspringen.
/
-Taste
Mit dieser Taste schalten Sie bei CD-Betrieb zwischen
Wiedergabe und Pause um.
Zum sofortigen Dämpfen der Lautstärke um 20 dB. Die
Stummschaltung wird durch einen weiteren Druck wieder
aufgehoben.
Betrieb des Audioprozessors
1
2
Drücken Sie A.PROC, um den Modus zu wählen.
Normaler Modus
Time Correction
Drücken Sie
oder
X-OVER
Normaler Modus
, um ein Element zu wählen.
Zeitkorrektur-Modus/Frequenzweichen-Modus (X-OVER):
Wählen Sie aus MEMORY 1 bis 6.
37-DE
Batteriewechsel
Geeignete Batterien: Verwenden Sie zwei Trockenzellen der Größe
LR03 („AAA“) oder gleichwertige Batterien.
1
Öffnen des Batteriefachdeckels
Schieben Sie den Batteriefachdeckel von der
Fernbedienung ab, indem Sie fest in Pfeilrichtung drücken.
2
Auswechseln der Batterien
Legen Sie die frischen Batterien mit korrekte ausgerichteten
Polen wie dargestellt ein.
3
Schließen des Deckels
Schieben Sie den Deckel wie in der Abbildung auf die
Fernbedienung, bis er hörbar einrastet.
Steuerung über Fernbedienung ist möglich
Den Transmitter der Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor richten.
Fernbedienungssensor
Anschluss an Original-Lenkradfernbedienung möglich
Sie können dieses Gerät über die Audio-Bedienelemente
des Autos bedienen. Dafür muss ein optionaler Alpine
Fernbedienungs-Adapter verwendet werden. Ihr AlpineHändler gibt Ihnen gerne nähere Auskunft.
38-DE
Information
Im Problemfall
Falls beim Betrieb ein Problem auftreten sollte, schalten Sie das Gerät
aus und dann wieder ein. Wenn das Gerät noch immer nicht normal
funktioniert, prüfen Sie bitte die Punkte in der folgenden Checkliste.
Diese Anleitung hilft Ihnen, das Problem zu isolieren, wenn das Gerät
die Ursache ist. Prüfen Sie bitte auch die Anschlüsse und ggf. die
übrigen Anlagenkomponenten. Sollte sich das Problem nicht beseitigen
lassen, wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Alpine-Fachhändler.
Allgemeines
Gerät reagiert nicht; keine Anzeige.
• Zündung ausgeschaltet.
- Wenn das Gerät gemäß den Einbau- und Anschlusshinweisen
angeschlossen ist, wird es bei ausgeschalteter Zündung nicht
mit Strom versorgt.
• Falscher Anschluss von Stromversorgungs- (rot) und
Batteriezuleitungskabel (gelb).
- Verbindung von Stromversorgungs- und Batteriekabel prüfen.
• Sicherung durchgebrannt.
- Die Sicherung des Geräts prüfen; ggf. durch eine neue
Sicherung mit identischen Werten ersetzen.
• Mikroprozessor-Fehlfunktion durch elektrische Störungen o.
dergleichen.
- RESET-Schalter mit einem Kugelschreiber oder einem
anderen spitzen Gegenstand betätigen.
Radio
Kein Empfang.
• Antenne nicht oder schlecht angeschlossen.
- Sicherstellen, dass die Antenne ordnungsgemäß angeschlossen
ist. Antenne oder Kabel ggf. ersetzen.
Suchlaufabstimmung arbeitet nicht.
• Schlechte Empfangslage.
- Tuner auf DX-Betriebsart (Nah- und Fernsenderempfang)
stellen.
• Wenn es sich nicht um ein bekanntes „Empfangsloch“ handelt,
liegt die Antenne möglicherweise nicht an Masse oder ist nicht
richtig angeschlossen.
- Die Antennenanschlüsse prüfen. Der Antennenmassepunkt
muss an der Einbaustelle an Masse liegen.
• Die Antenne hat möglicherweise nicht die richtige Länge.
- Sicherstellen, dass die Antenne ganz ausgefahren ist. Sollte die
Antenne defekt sein, muss sie durch eine neue ersetzt werden.
Starkes Empfangsrauschen.
• Die Antenne hat nicht die richtige Länge.
- Sicherstellen, dass die Antenne ganz ausgefahren ist. Sollte die
Antenne defekt sein, muss sie durch eine neue ersetzt werden.
• Antenne liegt nicht an Masse.
- Sicherstellen, dass die Antenne an der Einbaustelle an Masse
liegt.
CD
CD-Spieler/Wechsler funktioniert nicht.
• Zu hohe Umgebungstemperatur (über 50°C).
- Fahrgastzelle bzw. Kofferraum abkühlen lassen.
Tonaussetzer oder -schwankungen bei der CDWiedergabe.
• Kondensation im CD-Modul.
- Warten (etwa 1 Stunde), bis die Feuchtigkeit sich verflüchtigt
hat.
CD kann nicht eingeschoben werden.
• Es befindet sich bereits eine CD im CD-Spieler.
- Lassen Sie die CD auswerfen und entfernen Sie sie.
• Die CD ist falsch eingesetzt.
- Vergewissern Sie sich, dass die CD entsprechend der
Anleitungen im Abschnitt CD-Spieler-Betrieb eingelegt
wurde.
Schneller Vor- bzw. Rücklauf der CD nicht möglich.
• Die CD wurde beschädigt.
- CD entnehmen, überprüfen und gegebenenfalls aussondern.
Defekte CDs können das Laufwerk beschädigen.
Tonaussetzer bei der CD-Wiedergabe auf schlechter
Fahrbahn.
• Gerät nicht gut eingebaut.
- Gerät fest einbauen.
• Disc stark verschmutzt.
- Reinigen Sie die Disc.
• Disc verkratzt.
- Andere Disc verwenden.
• Die Sensorlinse ist verschmutzt.
- Verwenden Sie keine handelsübliche Linsenreinigungs-Disc.
Wenden Sie sich an Ihren Alpine-Händler.
Tonaussetzer bei der CD-Wiedergabe ohne externe
Einflüsse.
• Verschmutzte bzw. verkratzte Disc.
- Disc reinigen. Schadhafte Discs aussondern.
Fehleranzeigen (nur bei eingebautem CD-Spieler).
• Mechanischer Fehler.
- Drücken Sie . Wenn die Fehleranzeige ausgeblendet wird,
legen Sie die Disc erneut ein. Lässt sich das Problem dadurch
nicht beheben, wenden Sie sich bitte an Ihren Alpine-Händler.
Wiedergabe der CD-R/CD-RW nicht möglich.
• Beendigungssession (Fertigstellung) wurde nicht durchgeführt.
- Fertigstellung durchführen und erneut versuchen.
MP3/WMA/AAC
MP3-, WMA- oder AAC-Daten werden nicht
wiedergegeben.
• Ein Schreibfehler ist aufgetreten. Das MP3/WMA/AAC-Format
ist nicht kompatibel.
- Vergewissern Sie sich bei einer MP3/WMA/AAC, dass sie in
einem unterstützten Format geschrieben wurde. Schlagen Sie
gegebenenfalls unter „Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC“
(Seiten 14-15) nach, und schreiben Sie die Daten in einem von
diesem Gerät unterstützten Format.
Audio
Der Ton wird nicht über die Lautsprecher ausgegeben.
• Gerät hat kein Ton über die eingebaute Endstufe.
- Power IC ist auf „ON“ gesetzt (Seite 22).
iPod
Der iPod spielt keine Titel ab und es ist kein Ton zu
hören.
• Der iPod wurde nicht erkannt.
- Setzen Sie das Gerät und den iPod zurück. Siehe
„Initialisierung bei der ersten Inbetriebnahme“ (Seite 6). Um
den iPod zurückzusetzen, lesen Sie bitte in der
Bedienungsanleitung des iPod nach.
39-DE
Fehlermeldungen für CD-Spieler
• Keine CD eingelegt.
- Eine CD einlegen.
• Obwohl eine Disc eingelegt ist, wird „No Disc“ auf dem Display
angezeigt, und die Disc kann weder abgespielt noch
ausgeworfen werden.
- Entfernen Sie die CD folgendermaßen:
Drücken Sie die -Taste erneut und halten Sie sie mindestens
2 Sekunden lang gedrückt.
Wenn sich die Disc dennoch nicht auswerfen lässt, wenden Sie
sich bitte an Ihren Alpine-Händler.
• Fehler im Mechanismus.
1) Die -Taste drücken, um die CD auszuwerfen.
Sollte die CD sich nicht auswerfen lassen, den AlpineHändler um Rat fragen.
2) Wenn der Fehler nach dem Auswerfen weiterhin angezeigt
wird, die -Taste noch einmal drücken.
Sollte auch mehrmaliges Drücken der -Taste keine Abhilfe
schaffen, den Alpine-Händler um Rat fragen.
• Überzählige CD im Laufwerk.
- EJECT-Taste drücken. Nach dem Auswerfen ein leeres CDMagazin in den CD-Wechsler schieben, um die CD zu
entfernen.
• Kein Magazin im CD-Wechsler.
- Magazin einschieben.
• Keine CD im Fach.
- Magazinfach mit CD wählen.
Anzeige für iPod-Modus
• Wenn „Error“ angezeigt wird:
Wenn sich die CD durch Drücken der -Taste nicht auswerfen lässt,
den RESET-Schalter (siehe Seite 6) drücken und noch einmal
drücken.
Sollte sich die CD nicht auswerfen lassen, den Alpine-Händler um
Rat fragen.
• Der iPod ist nicht angeschlossen.
- Vergewissern Sie sich, dass der iPod vorschriftsmäßig
angeschlossen ist (siehe „Anschlüsse“).
Vergewissern Sie sich, dass das Kabel nicht stark gebogen oder
geknickt ist.
• Eine kopiergeschützte WMA-Datei wurde wiedergegeben.
- Es können nur nicht-kopiergeschützte Dateien wiedergegeben
werden.
• Im iPod befinden sich keine Titel.
- Laden Sie Titel auf den iPod herunter und schließen Sie ihn
dieses Gerät an.
• Es wird eine Abtastrate/Bitrate verwendet, die von dem Gerät
nicht unterstützt wird.
- Verwenden Sie eine Abtastrate/Bitrate, die von dem Gerät
unterstützt wird.
• Kommunikationsfehler.
- Schalten Sie die Zündung aus und stellen Sie den
Zündschlüssel dann wieder auf ON.
- Trennen Sie den iPod vom Gerät, schließen Sie den iPod mit
dem iPod-Kabel wieder an und überprüfen Sie die Anzeige.
Fehlermeldungen für CD-Wechsler
• Schutzschaltung aktiviert (zu hohe Temperatur).
- Die Anzeige verschwindet, sobald die Temperatur wieder
normale Werte angenommen hat.
• Störung im CD-Wechsler.
- Alpine-Händler um Rat fragen. Magazin-Auswurftaste drücken
und Magazin herausziehen.
Anzeige prüfen. Magazin wieder einschieben.
Falls das Magazin nicht herausgezogen werden kann, den
Alpine-Händler benachrichtigen.
• Das Auswerfen des Magazins ist nicht möglich.
- Magazin-Auswurftaste drücken. Wenn das Magazin nicht
ausgeworfen wird, den Alpine-Händler benachrichtigen.
40-DE
• Verursacht durch die iPod-Softwareversion, die nicht mit dem
Gerät kompatibel ist.
- Die iPod-Softwareversion auf eine mit dem Gerät kompatible
Version aktualisieren.
Anzeige für USB-Speicher
Error
• Ungewöhnlicher Stromfluss an der USB-Buchse (eine
Fehlermeldung erscheint u. U., wenn das USB-Gerät nicht mit
diesem Gerät kompatibel ist).
Störung im USB-Speicher oder Kurzschluss.
- Anderen USB-Speicher anschließen.
Device Error
• Das angeschlossene USB-Gerät wird von diesem Gerät nicht
unterstützt.
- Ein USB-Gerät anschließen, das von diesem Gerät unterstützt
wird.
No USB Unit
• Es ist kein USB-Speicher angeschlossen.
- Sicherstellen, dass der USB-Speicher fest angeschlossen und
das Kabel nicht geknickt ist.
NO FILE
• Keine Titel (Dateien) im USB-Speicher.
- Den USB-Speicher nach Speichern von Titeln (Dateien)
anschließen.
• Es wird eine Abtastrate/Bitrate verwendet, die von dem Gerät
nicht unterstützt wird.
- Verwenden Sie eine Abtastrate/Bitrate, die von dem Gerät
unterstützt wird.
• Eine kopiergeschützte WMA-Datei wurde wiedergegeben.
- Es können nur nicht-kopiergeschützte Dateien wiedergegeben
werden.
41-DE
ALLGEMEINES
Technische Daten
Spannungsversorgung
UKW-TEIL
Empfangsbereich
Mono-Empfindlichkeit
Nachbarkanaldämpfung
Signal-Rauschabstand
Stereo-Kanaltrennung
Gleichschwellenselektion
87,5-108,0 MHz
0,7 µV
80 dB
65 dB
35 dB
2,0 dB
MW-TEIL
Empfangsbereich
Empfindlichkeit (IEC-Standard)
531-1.602 kHz
25,1 µV/28 dB
LW-TEIL
Empfangsbereich
Empfindlichkeit (IEC-Standard)
+14/–14 dB bei 60 Hz
±14 dB bei 10 kHz
1,6 kg
EINBAUMASSE
Breite
Höhe
Tiefe
178 mm
50 mm
160 mm
FRONTPARTIE
153-281 kHz
31,6 µV/30 dB
CD-PLAYER-TEIL
Frequenzgang
Gleichlaufschwankungen
(% WRMS)
Gesamtklirrgrad
Dynamikumfang
Signal-Rauschabstand
Kanaltrennung
Max. Ausgangsleistung
Max. Vorverstärkerausgangsspannung
Bass
Höhen
Gewicht
14,4 V Gleichspannung
(11 bis 16 V zulässig)
50 W × 4
4 V/10 k-Ohm
5-20.000 Hz (±1 dB)
Unterhalb messbarer
Grenzen
0,008% (bei 1 kHz)
95 dB (bei 1 kHz)
105 dB
85 dB (bei 1 kHz)
Breite
Höhe
Tiefe
170 mm
46 mm
24 mm
• Änderungen der technischen Daten und des Designs zum Zwecke der
Verbesserung vorbehalten.
VORSICHT
USB-TEIL
USB-Anforderungen
Max. Stromverbrauch
USB-Klasse
Dateisystem
MP3-Decodierung
WMA-Decodierung
AAC-Decodierung
USB 1.1/2.0
500 mA
Massenspeicher
FAT 12/16/32
MPEG-1/2 AUDIO Layer-3
Windows Media™ Audio
AAC-LC Format, „.m4a“Datei
Anzahl Kanäle
2 Kanäle (Stereo)
Frequenzgang*
5-20.000 Hz (±1 dB)
Gesamtklirrgrad
0,008% (bei 1 kHz)
Dynamikumfang
95 dB (bei 1 kHz)
Signal-Rauschabstand
105 dB
Kanaltrennung
85 dB (bei 1 kHz)
* Der Frequenzgang kann je nach Codiersoftware/Bitrate
variieren.
ABTASTER
Wellenlänge
Laserleistung
795 nm
CLASS I
FERNBEDIENUNG
Batterietyp
Breite
Höhe
Tiefe
Gewicht
42-DE
Mikrozellen AAA (2 Stück)
42 mm
121 mm
23 mm
50 g
CLASS 1
LASER PRODUCT
(Unterseite des Players)
Installation und Anschlüsse
Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise und die Seiten 3
bis 5 dieser Anleitung vor dem Installieren oder
Anschließen des Geräts sorgfältig durch.
Warnung
AUF KORREKTE ANSCHLÜSSE ACHTEN.
Bei fehlerhaften Anschlüssen besteht Feuergefahr, und es kann zu
Schäden am Gerät kommen.
NUR IN FAHRZEUGEN MIT 12-VOLT-BORDNETZ UND
MINUS AN MASSE VERWENDEN.
Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler. Andernfalls besteht
Feuergefahr usw.
VOR DEM ANSCHLUSS DAS KABEL VOM MINUSPOL DER
BATTERIE ABKLEMMEN.
Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages oder
Verletzungsgefahr durch einen Kurzschluss.
ELEKTRISCHE KABEL NICHT SPLEISSEN.
Kabel dürfen nicht abisoliert werden, um andere Geräte mit Strom
zu versorgen. Andernfalls wird die Strombelastbarkeit des Kabels
überschritten, und es besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines
elektrischen Schlages.
BEIM BOHREN VON LÖCHERN LEITUNGEN UND KABEL
NICHT BESCHÄDIGEN.
Wenn Sie beim Einbauen Löcher in das Fahrzeugchassis bohren,
achten Sie unbedingt darauf, die Kraftstoffleitungen und andere
Leitungen, den Benzintank und elektrische Kabel nicht zu
berühren, zu beschädigen oder zu blockieren. Andernfalls besteht
Feuergefahr.
BOLZEN UND MUTTERN DER BREMSANLAGE NICHT ALS
MASSEPUNKTE VERWENDEN.
Verwenden Sie für Einbau oder Masseanschluß NIEMALS Bolzen
oder Muttern der Brems- bzw. Lenkanlage oder eines anderen
sicherheitsrelevanten Systems oder des Benzintanks. Andernfalls
besteht die Gefahr, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug
verlieren oder ein Feuer ausbricht.
KLEINE GEGENSTÄNDE WIE BATTERIEN VON KINDERN
FERNHALTEN.
Werden solche Gegenstände verschluckt, besteht die Gefahr
schwerwiegender Verletzungen. Suchen Sie unverzüglich einen
Arzt auf, wenn ein Kind einen solchen Gegenstand verschluckt.
DAS GERÄT NICHT AN EINER STELLE EINBAUEN, AN DER
ES BEIM FAHREN HINDERLICH SEIN KÖNNTE, WEIL ES
Z. B. DAS LENKRAD ODER DEN SCHALTHEBEL BLOCKIERT.
Andernfalls ist möglicherweise keine freie Sicht nach vorne
gegeben, oder die Bewegungen des Fahrers sind so eingeschränkt,
dass Unfallgefahr besteht.
WICHTIG!
Bitte notieren Sie die Seriennummer Ihres Geräts an der dafür
vorgesehenen Stelle unten und bewahren Sie sie sorgfältig auf. Das
Schild mit der Seriennummer, bzw. die eingravierte Seriennummer
befindet sich an der Unterseite des Geräts.
Vorsicht
VERKABELUNG UND EINBAU VON FACHPERSONAL
AUSFÜHREN LASSEN.
Die Verkabelung und der Einbau dieses Geräts erfordern
technisches Geschick und Erfahrung. Zu Ihrer eigenen Sicherheit
sollten Sie Verkabelung und Einbau dem Händler überlassen, bei
dem Sie das Gerät erworben haben.
NUR DAS VORGESCHRIEBENE ZUBEHÖR VERWENDEN
UND DIESES SICHER EINBAUEN.
Verwenden Sie ausschließlich das vorgeschriebene Zubehör.
Andernfalls wird das Gerät möglicherweise beschädigt, oder es
lässt sich nicht sicher einbauen. Wenn sich Teile lösen, stellen diese
eine Gefahrenquelle dar, und es kann zu Betriebsstörungen
kommen.
DIE KABEL SO VERLEGEN, DASS SIE NICHT GEKNICKT
ODER DURCH SCHARFE KANTEN GEQUETSCHT WERDEN.
Verlegen Sie die Kabel so, dass sie sich nicht in beweglichen Teilen
wie den Sitzschienen verfangen oder an scharfen Kanten oder
spitzen Ecken beschädigt werden können. So verhindern Sie eine
Beschädigung der Kabel. Wenn Sie ein Kabel durch eine Bohrung in
einer Metallplatte führen, schützen Sie die Kabelisolierung mit einer
Gummitülle vor Beschädigung durch die Metallkanten der Bohrung.
DAS GERÄT NICHT AN STELLEN EINBAUEN, AN DENEN ES
HOHER FEUCHTIGKEIT ODER STAUB AUSGESETZT IST.
Bauen Sie das Gerät so ein, dass es vor hoher Feuchtigkeit und Staub
geschützt ist. Wenn Feuchtigkeit oder Staub in das Gerät gelangen,
kann es zu Betriebsstörungen kommen.
Vorsichtsmaßregeln
• Trennen Sie unbedingt das Kabel vom negativen (–) Pol der Batterie,
bevor Sie das CDA-9886R installieren. Dadurch vermeiden Sie die
Gefahr einer Beschädigung des Geräts, falls es zu einem Kurzschluss
kommt.
• Schließen Sie die farbcodierten Leitungen wie im Diagramm angegeben
an. Falsche Verbindungen können zu Fehlfunktionen am Gerät oder zu
Beschädigungen am elektrischen System des Fahrzeugs führen.
• Wenn Sie Anschlüsse an das elektrische System des Fahrzeugs
vornehmen, berücksichtigen Sie bitte alle werkseitig bereits installierten
Komponenten (z. B. Bord-Computer). Zapfen Sie nicht die Leitungen
solcher Komponenten an, um dieses Gerät mit Strom zu versorgen.
Wenn Sie das CDA-9886R an den Sicherungskasten anschließen, achten
Sie darauf, dass die Sicherung für den Stromkreis, an den Sie das
CDA-9886R anschließen wollen, einen geeigneten Ampere-Wert
aufweist. Andernfalls kann es zu Schäden am Gerät und/oder am
Fahrzeug kommen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren
Alpine-Händler.
• Das CDA-9886R ist mit Cinchbuchsen ausgestattet, die den Anschluss
an andere Geräte mit entsprechenden Buchsen (z.B.Verstärker)
ermöglichen. Zum Anschließen eines anderen Geräts werden unter
Umständen Steckeradapter benötigt. Lassen Sie sich diesbezüglich von
Ihrem Alpine-Händler beraten.
• Vergewissern Sie sich, dass die (–)-Lautsprecherkabel mit dem (–)Lautsprecheranschluss verbunden sind. Verbinden Sie niemals die
linken und rechten Lautsprecherkabel miteinander oder mit der
Karosserie des Fahrzeugs.
SERIENNUMMER:
EINBAUDATUM:
EINGEBAUT VON:
GEKAUFT BEI:
43-DE
2
Installation
Befestigungsstrebe
Schraube
Vorsicht
Stiftschraube
Achten Sie auf ungehinderte Luftzirkulation im Bereich von
Ventilator und Kühlkörper. Falls die Belütungsöffungen verdeckt
oder verschlossen werden, kommt es zu Hitzestau im Gerät und
Brandgefahr.
Sechskantmutter (M5)
Belüftungsöffnung
Dieses Gerät
Falls Ihr Fahrzeug mit einer Stützhalterung versehen
ist, drehen Sie die lange Sechskantschraube in die
Rückseite des CDA-9886R und stecken danach die
Gummikappe auf den Schraubenkopf. Sollte keine
Stützhalterung vorhanden sein, muss das Gerät mit
Hilfe einer Stützleiste (nicht mitgeliefert) fixiert
werden. Schließen Sie die Kabel des CDA-9886R
gemäß den Anweisungen im Abschnitt
ANSCHLÜSSE an.
Abnehmbares
Bedienteil
• Als Schraube* verwenden Sie eine geeignete Schraube für die
Chassis-Gehäusebefestigung.
3
Vorsicht
Nehmen Sie das Bedienteil bei der Installation nicht ab!
Wenn Sie das Gerät mit abgenommenem Bedienteil einbauen,
besteht die Gefahr, dass Sie zu stark auf die Metallplatte drücken,
die als Bedienteilträger dient, und die Platte verbiegen.
• Der Einbauwinkel des Gerätes sollte weniger als 35 Grad betragen.
Schieben Sie das CDA-9886R in das Armaturenbrett.
Vergewissern Sie sich, dass die Verriegelungsstifte
gut einrasten. Schieben Sie das Gerät hierzu fest in
das Armaturenbrett, und drücken Sie die
Verriegelungsstifte dabei mit einem kleinen
Schraubendreher nach unten. Der
Rastmechanismus sorgt für einen wackelfreien Sitz
und verhindert, dass das Gerät aus Versehen aus
dem Armaturenbrett gezogen wird.
Weniger als 35°
Verriegelungsstift
1
Gummikappe
(beiliegend)
Einbaurahmen
(beiliegend)
Ausbau
SechskantStiftschraube
(beiliegend)
Halterung
Armaturenbrett
Druckplatten*
Dieses Gerät
* Wenn der angebrachte Einbaurahmen lose im Armaturenbrett sitzt,
können die Druckplatten leicht gebogen werden, um das Problem zu
beheben.
Entfernen Sie den Einbaurahmen vom Hauptgerät
(siehe „Ausbau“ auf Seite 44). Schieben Sie den
Einbaurahmen in das Armaturenbrett, und fixieren
Sie diesen mit den Metalllaschen.
44-DE
1. Nehmen Sie das Bedienteil vom Gerät ab.
2. Drücken Sie die Verriegelungsstifte mit einem kleinen
Schraubendreher (oder einem ähnlichen Werkzeug)
hoch (siehe Abbildung oben). Nach dem Lösen der
ersten Verriegelung ziehen Sie das Gerät ein wenig
heraus, so dass der Stift beim Lösen der zweiten
Verriegelung nicht wieder einrasten kann.
3. Ziehen Sie das Gerät mit gelösten Verriegelungsstiften
aus dem Einbaurahmen.
<JAPANISCHES FAHRZEUG>
Frontrahmen
Schrauben (M5 × 8)
(beiliegend)
Dieses Gerät
Einbauhalterung
Anschluss eines USB-Speichers (separat erhältlich)
So schließen Sie den USB-Speicher an
Verbinden Sie den USB-Speicher mit dem USB-Kabel.
Dieses Gerät
USB-Speicher
(separat erhältlich)
USB-Buchse
Kabel (separat erhältlich)
So entfernen Sie den USB-Speicher
Ziehen Sie den USB-Speicher gerade aus dem USB-Kabel
heraus.
Dieses Gerät
USB-Buchse
USB-Speicher
(separat erhältlich)
Kabel (separat erhältlich)
• Ziehen Sie den USB-Speicher zum Entfernen gerade aus der Buchse.
• Falls kein Ton erzeugt wird oder der angeschlossene USB-Speicher
nicht erfasst bzw. erkannt wird, entfernen Sie ihn einmal und
schließen ihn dann wieder an.
• Schalten Sie auf eine andere Quelle als USB um und entfernen Sie
dann den USB-Speicher. Wenn der USB-Speicher im USBSpeichermodus entfernt wird, können Daten beschädigt werden.
• Verlegen Sie das Kabel weg von anderen Kabeln usw.
45-DE
Anschlüsse
(Schwarz)
ADAPTIVE LENKRAD-FERNBEDIENUNG MASSE
(Braun/Gelb)
ADAPTIVE LENKRAD-FERNBEDIENUNG EINGANGSKABEL 1
(Braun/Orange)
ADAPTIVE LENKRAD-FERNBEDIENUNG EINGANGSKABEL 2
An Schnittstellenbox für die
adaptive Lenkrad-Fernbedienung
An Schnittstellenbox für die
adaptive Lenkrad-Fernbedienung
An Schnittstellenbox für die
adaptive Lenkrad-Fernbedienung
Zum iPod
(Blau)
(Schwarz)
Zur Anzeigenschnittstelle des Fahrzeugs
Antenne
JASOAntennenstecker
(Rosa/Schwarz)
EINGANG FÜR TONUNTERBRECHUNG
(Blau/Weiß)
FERNEINSCHALT
ISO-Antennenstecker
An das Fahrzeugtelefon
An den Verstärker bzw. Equalizer
An das Beleuchtungskabel
des Instrumentes
An die Motorantenne
(Rot) ZÜNDUNG
(Schwarz) MASSE
Zündschloss
(Blau) MOTORANTENNE
DIMMER
BATTERIE
(Orange)
(Gelb)
Lautsprecher
Batterie
(Grün)
(Grün/Schwarz)
(Weiß)
(Weiß/Schwarz)
Linker Heck-lautsprecher
Linker Front-lautsprecher
(Grau/Schwarz)
Rechter Front-lautsprecher
(Grau)
(Violett/Schwarz)
(Violett)
Rechter Heck-lautsprecher
CD-Wechsler
(separat erhältlich)
*
Verstärker
Verstärker
Verstärker
Lautsprecher
Linker Hecklautsprecher
Rechter Hecklautsprecher
Linker Frontlautsprecher
Rechter Frontlautsprecher
Subwoofer
* Dieser Aufkleber befindet sich an der Unterseite des Geräts.
46-DE
Anschluss für Fahrzeugdisplaysschnittstelle (Schwarz)
Schnittstellenstecker für Lenkradfernbedienung
Gibt Steuersignale für Fahrzeugdisplaysschnittstelle aus.
Schließen Sie hier die gesondert erhältliche
Fahrzeugdisplay-Schnittstellenbox an.
Einzelheiten zu den Anschlüssen erhalten Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
An Schnittstellenbox für Lenkradfernbedienung.
Einzelheiten zu den Anschlüssen erhalten Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
Antennenbuchse
Eingangskabel für Tonunterbrechung (Rosa/Schwarz)
Sicherungshalter (10 A)
Cinch-Ausgangsbuchsen für Hecklautsprecher
Dieses Kabel wird mit dem Audio-Schnittstellenausgang eines
Mobiltelefons verbunden, an dem bei Anrufen Masse anliegt.
Kann als Hecklautsprecher-Ausgang oder Cinch-Eingang
dienen.
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE
für den linken.
Ferneinschaltkabel (Blau/Weiß)
Cinch-Ausgangsbuchsen für vordere Lautsprecher
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem Ferneinschaltkabel des
Verstärkers bzw. Signalprozessors. Wenn eine Imprint-BOX
PXA-H100 (separat erhältlich) angeschlossen ist,
verwenden Sie das Fernseinschaltkabel der PXA-H100 für
den Anschluss Ihres Verstärkers oder Signalprozessors.
Nähere Erläuterungen finden Sie in der
Bedienungsanleitung der PXA-H100.
Kann als Frontlautsprecher-Ausgang oder Cinch-Eingang
dienen.
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE
für den linken.
Kabel für geschaltete Spannungsversorgung
(Zündung) (Rot)
System-Schalter
Schließen Sie dieses Kabel an eine freie Klemme im
Sicherungskasten oder eine andere nicht belegte
Versogungsleitung an, die bei eingeschalteter Zündung
bzw. in Position ACC (+) 12 V liefert.
Massekabel (Schwarz)
Legen Sie dieses Kabel an einem geeigneten Punkt der
Karosserie an Masse. Achten Sie darauf, dass der gewählte
Punkt lack- und fettfrei ist, und schrauben Sie das Kabel mit
der mitgelieferten Blechschraube gut fest.
Motorantennenkabel (Blau)
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem +B-Anschluss der
Motorantenne, falls vorhanden.
• Dieses Kabel darf nur zum Steuern der Motorantenne des Fahrzeugs
verwendet werden. Verwenden Sie dieses Kabel nicht zum
Einschalten eines Verstärkers, eines Signalprozessors usw.
Dimmer-Kabel (Orange)
Dieses Kabel kann an das Kabel für die Beleuchtung der
Instrumente im Fahrzeug angeschlossen werden. Dadurch
kann die Dimmer-Steuerung im Fahrzeug auch die
Hintergrundbeleuchtung des Gerätes regulieren.
Cinch-Ausgangsbuchsen für den Subwoofer
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE
für den linken.
Wenn ein Prozessor oder ein Verteiler uber Ai-NET
angeschlossen wird, schalten Sie die drei Schalter in die
Position EXT AP. Wenn kein Gerät angeschlossen ist, lassen
Sie den Schalter in der Position NORM.
• Die beiden Schalter müssen immer gleich eingestellt sein.
• Schalten Sie die drei Schalter nicht auf unterschiedliche Positionen.
Spannungsversorgungsanschluss
Ai-NET-Kabel (Im Lieferumfang des CD-Wechslers)
Cinch-Anschlusskabel (separat erhältlich)
ISO/JASO-Antennenadapter (separat erhältlich)
ISO/JASO-Antennenadapter wird je nach Fahrzeug benötigt.
Eingangskabel 1 für adaptive Lenkradfernbedienung
(Braun/Gelb)
An Schnittstellenbox für die adaptive Lenkrad-Fernbedienung.
Einzelheiten zu den Anschlüssen erhalten Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
Eingangskabel 2 für adaptive Lenkradfernbedienung
(Braun/Orange)
An Schnittstellenbox für die adaptive Lenkrad-Fernbedienung.
Einzelheiten zu den Anschlüssen erhalten Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
Batteriezuleitungskabel (Gelb)
Adaptive Lenkrad-Fernbedienung Masse
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem Pluspol (+) der
Fahrzeugbatterie
An Schnittstellenbox für die adaptive Lenkrad-Fernbedienung.
Einzelheiten zu den Anschlüssen erhalten Sie bei Ihrem
Alpine-Händler.
ISO-Spannungsversorgungsanschluss
ISO-Stecker (Lautsprecherausgänge)
Kabel für linken Hecklautsprecher (+) (Grün)
Kabel für linken Hecklautsprecher (–) (Grün/Schwarz)
Kabel für linken Frontlautsprecher (+) (Weiß)
Kabel für linken Frontlautsprecher (–) (Weiß/Schwarz)
Kabel für rechten Frontlautsprecher (–) (Grau/Schwarz)
Kabel für rechten Frontlautsprecher (+) (Grau)
Kabel für rechten Hecklautsprecher (–) (Violett/Schwarz)
Kabel für rechten Hecklautsprecher (+) (Violett)
Ai-NET-Anschluss
Diesen Anschluss können Sie mit dem Ausgang oder
Eingang eines anderen Gerätes (CD-Wechsler, Equalizer
usw.) verbinden, das mit Ai-NET ausgestattet ist.
• Wählen Sie beim „Einstellung des angeschlossenen Audiodecks
(MODEL SETUP)“ die Einstellung „CD CHG“, wenn das DHAS690 angeschlossen ist.
iPod-Direktanschluss (Blau)
Steuerung der iPod-Signale.
Verbinden Sie diesen Anschluss mit einem iPod oder einer
optionalen Bluetooth-Box.
Für die Mobiltelefon-Freisprecheinrichtung ist der
Anschluss einer optionale Bluetooth-Box erforderlich.
Nähere Erläuterungen zum Anschluss finden Sie in der
Bedienungsanleitung der optionalen Bluetooth-Box. Sie
können hier auch externes Gerät (z. B. tragbarer Player)
über ein iPod Direct/RCA-Schnittstellenkabel (separat
erhältlich) anschließen.
* Siehe „Einstellen des AUX+ Setup-Modus“ (Seite 21).
AUX+ ON:
AUX+ OFF:
Wenn das externe Gerät angeschlossen ist.
Wenn ein iPod angeschlossen ist.
FULL SPEED™-Verbindungskabel (KCE-422i)
(separat erhältlich)
USB-Buchse
Hier wird das USB-Kabel angeschlossen.
Um externes Rauschen im Audiosystem zu vermeiden.
• Fixieren Sie das Gerät und führen Sie die Kabel mindestens 10 cm von der Autokarosserie entfernt entlang.
• Verlegen Sie die Batterieanschlusskabel so weit wie möglich entfernt von anderen Kabeln.
• Schließen Sie das Massekabel an einem Punkt der Karosserie an, der eine ausreichend große Kontaktfläche bietet (falls erforderlich,
Farbe, Verschmutzungen oder Fett an diesem Punkt entfernen).
• Falls Sie einen als Sonderzubehör erhältlichen Entstörfilter verwenden, sollten Sie ihn möglichst weit vom Gerät entfernt in das Netz
schalten. Ihr Alpine-Fachhändler hält eine Reihe wirkungsvoller Entstörfilter bereit und berät Sie gerne.
• Sollten Sie bezüglich der Entstörung Ihres Fahrzeugs weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
47-DE