FOR CAR USE ONLY/NUR FÜR AUTOMOBIL GEBRAUCH/POUR APPLICATION AUTOMOBILE UNIQUEMENT/PARA USO EN
AUTOMÓVILES/SOLO PER L’UTILIZZO IN AUTOMOBILE/ENDAST FÖR BILBRUK/ALLEEN VOOR GEBRUIK IN DE AUTO/
ТОЛЬКО ДЛЯ ИСПОЛЬЗОВАНИЯ В АВТОМОБИЛЯХ/DO UŻYCIA TYLKO W SAMOCHODZIE
EN
R
CD RECEIVER WITH ADVANCED BLUETOOTH
DE
CDE-177BT
FR
ES
• OWNER’S MANUAL
Please read before using this equipment.
• BEDIENUNGSANLEITUNG
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte vor
Gebrauch des Gerätes.
• MODE D’EMPLOI
Veuillez lire avant d’utiliser cet appareil.
• MANUAL DE OPERACIÓN
Léalo antes de utilizar este equipo.
• ANVÄNDARHANDLEDNING
Innan du använder utrustningen bör du läsa
igenom denna användarhandledning.
• GEBRUIKERSHANDLEIDING
Lees deze aanwijzingen aandachtig alvorens dit
toestel te gebruiken.
• РУКОВОДСТВО ПО ЭКСПЛУАТАЦИИ
Прочтите настоящее руководство перед
началом использования оборудования.
• INSTRUKCJA OBSŁUGI
Prosimy zapoznać siç z tą instrukcją przed
przystąpieniem do użytkowania urządzenia.
IT
SE
NL
• ISTRUZIONI PER L’USO
Si prega di leggere prima di utilizzare il
attrezzatura.
RU
ALPINE ELECTRONICS MARKETING, INC.
1-7, Yukigaya-Otsukamachi, Ota-ku,
Tokyo 145-0067, JAPAN
Phone: 03-5499-4531
ALPINE ELECTRONICS OF AUSTRALIA PTY. LTD.
161-165 Princes Highway, Hallam
Victoria 3803, Australia
Phone 03-8787-1200
ALPINE ELECTRONICS OF AMERICA, INC.
19145 Gramercy Place, Torrance,
California 90501, U.S.A.
Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)
ALPINE ELECTRONICS GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 1-3, 80807 München, Germany
Phone 089-32 42 640
ALPINE ELECTRONICS OF CANADA, INC.
777 Supertest Road, Toronto,
Ontario M3J 2M9, Canada
Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)
ALPINE ELECTRONICS OF U.K. LTD.
Alpine House
Fletchamstead Highway, Coventry CV4 9TW, U.K.
Phone 0870-33 33 763
ALPINE ELECTRONICS FRANCE S.A.R.L.
(RCS PONTOISE B 338 101 280)
98, Rue de la Belle Etoile, Z.I. Paris Nord Il,
B.P. 50016, 95945 Roissy Charles de Gaulle
Cedex, France
Phone 01-48638989
ALPINE ITALIA S.p.A.
Viale C. Colombo 8, 20090 Trezzano
Sul Naviglio (MI), Italy
Phone 02-484781
ALPINE ELECTRONICS DE ESPAÑA, S.A.
Portal de Gamarra 36, Pabellón, 32
01013 Vitoria (Alava)-APDO 133, Spain
Phone 945-283588
Designed by ALPINE Japan
68-21627Z86-A
PL
Inhalt
Bedienungsanleitung
WARNUNG
WARNUNG ..................................................... 6
VORSICHT ...................................................... 6
VORSICHTSMASSNAHMEN........................... 6
Vorbereitungen
Zubehörliste............................................................... 10
Ein- und Ausschalten .............................................. 10
Quellenauswahl........................................................ 10
Abnehmen und Aufstecken des
Bedienteils .................................................................. 10
Abnehmen ............................................................. 10
Aufstecken.............................................................. 10
Initialisierung bei der ersten
Inbetriebnahme........................................................ 11
Einstellen der Lautstärke....................................... 11
Einstellen der Zeit .................................................... 11
Radio
Rundfunkempfang .................................................. 12
Manuelle Senderprogrammierung.................... 12
Automatische Senderprogrammierung .......... 12
Abstimmen eines Festsenders ............................ 12
Frequenz-Suchfunktion ......................................... 12
RDS
Einstellen von AF (Alternativfrequenzen)
ON/OFF ........................................................................ 13
Nachrichtenpriorität ............................................... 13
Einstellung von PTY31-Empfang
(für Katastrophenalarm) ........................................ 13
Empfangen von RDS-Ortssendern .................... 14
PI SEEK-Einstellung.................................................. 14
Empfangen von Verkehrsnachrichten.............. 14
PTY-Abstimmung (Programmtyp) ..................... 14
Empfang von Verkehrsnachrichten beim Hören
von CDs oder Rundfunkprogrammen.............. 15
Anzeigen von Radiotext-Informationen.......... 15
CD/MP3/WMA/AAC
Wiedergabe................................................................ 15
Repeat-Modus........................................................... 16
M.I.X. (Zufallswiedergabe) .................................... 16
Suchen anhand von CD-Text ............................... 16
DEUTSCH
Suchen nach Ordner-/Dateinamen
(betrifft MP3/WMA/AAC) .......................................16
Ordnernamen-Suchfunktion............................16
Dateinamen-Suchfunktion................................16
Suchpositionsspeicher ...........................................17
Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC .....................17
Terminologie ..........................................................18
Klangeinstellung
Anpassen des Subwoofer-Pegels/Basspegels/
Höhenpegels/der Balanceeinstellung
(zwischen linkem und rechtem Kanal)/
Überblendregelung (zwischen vorderen und
hinteren Lautsprechern)/Defeat .........................18
Klangeinstellung.......................................................19
Equalizer-Voreinstellungen
(FACTORY EQ).........................................................19
Einstellen der Kurve für den parametrischen
Equalizer (9BAND P-EQ) .....................................19
Anpassen der Frequenz (CENTER FRQ)...............19
Einstellen der Bandbreite (WIDTH (Q)) ...............19
Anpassen des Pegels.................................................19
Einstellen des Lautstärkepegels der
Quelle........................................................................20
Ein- oder Ausschalten des Subwoofers ........20
Einstellen der Subwoofer-Phase .....................20
Einstellen des Subwoofer-Systems ................20
Externes Gerät .......................................................20
Anschließen an einen externen Verstärker
(POWER IC)....................................................................20
Einstellen der Media
Xpander-Betriebsart............................................21
Anpassen der Media Xpander-Einstellung .......21
Einstellen der Zeitkorrektureinheit
(LENGTH) .................................................................21
Anpassen der Zeitkorrektur (TCR) ..................21
Anpassen von SPATIAL........................................21
Anpassen der Frequenzweicheneinstellungen
(X-OVER)...................................................................21
Auswählen der Grenzfrequenz
(FREQUENCY)...............................................................21
Anpassen der Steilheit..............................................22
Anpassen des Pegels.................................................22
Speichern der 9BAND P-EQ/TCR/
X-OVER-Einstellungen.........................................22
Erneutes Abrufen der gespeicherten
9BAND P-EQ/TCR/
X-OVER-Anpassungseinstellungen ................22
Hinweise zur Zeitkorrektur....................................22
Beispiel 1. Hörposition: Sitz vorne links........22
Beispiel 2. Hörposition: Alle Sitze....................23
Hinweis zur Frequenzweiche ...............................24
3-DE
Inhalt
Weitere Funktionen
Anzeigen von Text ................................................... 25
Hinweis zu „Text“ .................................................. 25
Verwenden des vorderen AUX-Eingangs ........ 25
Festlegen des Optionenmenüs........................... 26
Anwenden von TuneIt............................................ 27
Anpassen des Klangs über das
Smartphone........................................................... 27
Facebook-Benachrichtigungsfunktion ........ 27
Empfangen von Benachrichtigung
(Bereit für zukünftiges Update).............................27
Anzeigen der Benachrichtigungsliste
(Bereit für zukünftiges Update).............................27
SETUP
Einstellung.................................................................. 28
Allgemeine Einstellungen................................. 28
Einstellen der Uhrenanzeige
(CLOCK MODE) ............................................................28
Einstellen der automatischen Anpassung
der Zeit...........................................................................28
Einstellen der Menüsprache...................................28
Einstellen des AUX SETUP-Modus........................29
Einstellen des AUX NAME-Modus ........................29
Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten
(PLAY MODE)................................................................29
Bestätigungstonfunktion (Piepton).....................29
Demonstration............................................................29
Display-Einstellungen ........................................ 29
Ändern der Beleuchtungsfarbe ............................29
Dimmer-Regelung .....................................................29
Scroll-Einstellung (TEXTSCROLL)..........................29
Einstellen des Textdurchlaufs ................................30
Tuner-Einstellung................................................. 30
Einstellen der TUNER (FM)-Klangqualität
(FM SET) .........................................................................30
USB- und iPod-Einstellung .............................. 30
Einstellen der USB-Abruffunktion ........................30
iPod/iPhone-Suchmoduseinstellung..................30
Anwendungseinstellung (APP) ....................... 30
Einstellen des Kommunikationsmodus mit
einem Smartphone (ALPINE APP) ........................30
Einstellen der TTS
(Text To Speech)-Lautstärke ...................................30
BT-Freisprechbetrieb
Schritte vor der Verwendung .............................. 31
Erläuterungen zu BLUETOOTH........................ 31
Vor Verwendung der
BLUETOOTH-Funktion ........................................ 31
So stellen Sie eine Verbindung zu einem
BLUETOOTH-kompatiblen Gerät her
(Koppeln) ................................................................ 31
4-DE
DEUTSCH
Koppeln eines BLUETOOTH-kompatiblen
Geräts mit SSP (Secure Simple Pairing) ..............31
Koppeln eines BLUETOOTH-kompatiblen
Geräts ohne SSP (Secure Simple Pairing) ..........31
BLUETOOTH-SETUP..................................................32
Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung
(BT IN)........................................................................32
Einstellen des BLUETOOTH-Geräts .................32
Einstellen des sichtbaren Modus ....................32
Koppeln eines BLUETOOTH-Geräts über das
Hauptgerät..............................................................33
Einstellen der BLUETOOTH-Klangqualität ...33
Anpassen der Lautstärke (VOL LV ADJ)..............33
Automatische Klangeinstellung (TYPE SET).....33
Anzeigen der Anruferinformationen im
Display ON/OFF.....................................................33
Einstellen der Telefonbuchaktualisierung ...33
Festlegen der automatischen
Telefonbuchaktualisierung auf ON/OFF
(AUTO) ............................................................................33
Festlegen der manuellen
Telefonbuchaktualisierung auf ON/OFF
(MANUAL)......................................................................33
Ändern der Reihenfolge in der
Telefonbuchliste....................................................34
Einstellen der automatischen Rufannahme
(Auto Answer) ........................................................34
Anzeigen des Namens vom
Telefondienstanbieter.........................................34
Auswählen des Ausgabelautsprechers.........34
Anzeigen der Firmware-Version......................34
Aktualisieren der Firmware ...............................34
Steuerung des Freisprechtelefons......................34
Hinweise zu Freisprechtelefonen....................34
Annehmen eines Anrufs ....................................35
Auflegen des Telefons.........................................35
Anrufen ....................................................................35
Wiederwahl einer Nummer aus dem Protokoll
der ausgehenden Anrufe ........................................35
Wählen einer Nummer aus dem Protokoll der
eingehenden Anrufe.................................................35
Wählen einer Nummer aus dem Protokoll der
entgangenen Anrufe.................................................35
Wählen einer Nummer aus dem
Telefonbuch..................................................................35
Alphabetische Suchfunktion des
Telefonbuchs................................................................36
Sprachsteuerung ..................................................36
Anrufwartefunktion.............................................36
Speichern einer Nummer im Telefonmenü
(Kurzwahl) ...............................................................37
Wählen der Speichernummer..........................37
Anpassen der Lautstärke für empfangene
Anrufe .......................................................................37
Inhalt
Schnelles Stummschalten des
Mikrofoneingangs (Stummschaltung) ......... 37
Anrufumschaltung .............................................. 37
BLUETOOTH-Audiobetrieb ................................... 37
Erneutes Aufrufen des
BLUETOOTH-Audiobetriebs ............................. 37
Auswählen des gewünschten Titels ............. 37
Pause ........................................................................ 38
Auswählen der gewünschten Gruppe
(Ordner) ................................................................... 38
Suchen nach einem gewünschten Titel ...... 38
USB Speicher (optional)
Anschließen des USB-Speichers (optional)..... 38
Anschluss eines USB-Speichers am vorderen
USB-Anschluss ...................................................... 38
Entfernen des USB-Speichers vom vorderen
USB-Anschluss ...................................................... 39
Wiedergabe................................................................ 39
Suche nach einem gewünschten Titel ............. 39
Repeat-Modus........................................................... 39
M.I.X. (Zufallswiedergabe) .................................... 40
Ordner auswählen ................................................... 40
Suchpositionsspeicher........................................... 40
iPod/iPhone (optional)
DEUTSCH
Information
Im Problemfall............................................................46
Allgemeines............................................................46
Radio .........................................................................46
CD...............................................................................46
MP3/WMA/AAC.....................................................46
Audio.........................................................................46
iPod............................................................................46
Fehlermeldungen für CD-Spieler....................47
Anzeige für den USB-Speicher.........................47
Anzeige für die iPod-Betriebsart.....................47
Anzeige für die vTuner-Betriebsart ................48
BLUETOOTH-Modus.............................................48
Technische Daten .....................................................49
Installation und Anschlüsse
WARNUNG ................................................... 50
VORSICHT.................................................... 50
VORSICHTSMASSNAHMEN ........................ 50
Installation ..................................................................51
Ausbau......................................................................51
Anbringen des Mikrofons......................................52
Anschlüsse ..................................................................53
Anschließen eines iPod/iPhone .......................... 40
Einstellen des iPod................................................... 41
Wiedergabe................................................................ 41
Suchen nach einem gewünschten Titel........... 41
Direktsuchfunktion.................................................. 42
Auswählen von Playlist/Interpret/Album/
Genre/Komponist/Episode................................... 42
Alphabetische Suchfunktion ............................... 43
Suchpositionsspeicher........................................... 43
Zufallswiedergabe (M.I.X.) .................................... 43
Repeat-Modus........................................................... 43
Anzeigen von Text ................................................... 44
vTuner-Internetradio (iPhone) (optional)
vTuner-Empfang....................................................... 44
Speichern eines gewünschten Senders in der
Favoritenliste ............................................................. 45
Springen zum bevorzugten Sender.................. 45
Löschen eines gespeicherten Senders aus der
Favoritenliste ............................................................. 45
Suche nach einem gewünschten Sender........ 45
Ändern der Anzeige ................................................ 45
5-DE
Bedienungsanleitung
WARNUNG
WARNUNG
Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen
hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von
schweren Verletzungen oder Todesfällen.
KEINE BEDIENUNG AUSFÜHREN, DIE VOM SICHEREN LENKEN DES
FAHRZEUGS ABLENKEN KÖNNTE.
Führen Sie Bedienungen, die Ihre Aufmerksamkeit längere Zeit in
Anspruch nehmen, erst aus, nachdem das Fahrzeug zum Stillstand
gekommen ist. Halten Sie das Fahrzeug immer an einer sicheren
Stelle an, bevor Sie solche Bedienungen ausführen. Andernfalls
besteht Unfallgefahr.
DIE LAUTSTÄRKE NUR SO HOCH STELLEN, DASS SIE WÄHREND DER
FAHRT NOCH AUSSENGERÄUSCHE WAHRNEHMEN KÖNNEN.
Übermäßige Lautstärkepegel, die Geräusche wie die Sirenen von
Notarztwagen oder Warnsignale (an einem Bahnübergang usw.)
übertönen, können gefährlich sein und zu einem Unfall führen.
HOHE LAUTSTÄRKEPEGEL IN EINEM AUTO KÖNNEN
AUSSERDEM GEHÖRSCHÄDEN VERURSACHEN.
GERÄT NICHT ÖFFNEN.
Andernfalls besteht Unfallgefahr, Feuergefahr oder die Gefahr eines
elektrischen Schlages.
NUR IN FAHRZEUGEN MIT 12-VOLT-BORDNETZ UND MINUS AN MASSE
VERWENDEN.
KEINE FREMDKÖRPER IN EINSCHUBSCHLITZE ODER ÖFFNUNGEN AM
GERÄT STECKEN.
Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät
kommen.
VORSICHT
Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen
hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von
Verletzungen bzw. Sachschäden.
DAS GERÄT NICHT WEITERBENUTZEN, WENN EIN PROBLEM AUFTRITT.
Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät
kommen. Geben Sie das Gerät zu Reparaturzwecken an einen
autorisierten Alpine-Händler oder den nächsten
Alpine-Kundendienst.
VORSICHTSMASSNAHMEN
Reinigung des Gerätes
Mit einem weichen, trockenen Tuch das Gerät regelmäßig reinigen.
Bei hartnäckigeren Flecken das Tuch bitte nur mit Wasser
befeuchten. Andere Mittel außer Wasser können die Farbe
angreifen und den Kunststoff beschädigen.
Temperatur
Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Gerätes, dass die
Temperatur in der Fahrgastzelle zwischen +60°C und −10°C liegt.
Kondensation
Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler. Andernfalls besteht
Feuergefahr usw.
Kondensation kann zu einem Schwanken der CD-Wiedergabe
führen. In diesem Fall die Disc aus dem Player entfernen und etwa
eine Stunde lang warten, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.
KLEINE GEGENSTÄNDE WIE BATTERIEN VON KINDERN FERNHALTEN.
Beschädigte Disc
Werden solche Gegenstände verschluckt, besteht die Gefahr
schwerwiegender Verletzungen. Suchen Sie unverzüglich einen
Arzt auf, wenn ein Kind einen solchen Gegenstand verschluckt.
Versuchen Sie nicht, gesprungene, verzogene oder anderweitig
beschädigte Discs wiederzugeben. Durch die Wiedergabe einer
beschädigten Disc könnte der Wiedergabemechanismus schwer
beschädigt werden.
SICHERUNGEN IMMER DURCH SOLCHE MIT DER RICHTIGEN AMPEREZAHL
ERSETZEN.
Andernfalls besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines elektrischen
Schlages.
LÜFTUNGSÖFFNUNGEN UND KÜHLKÖRPER NICHT ABDECKEN.
Andernfalls kann es zu einem Wärmestau im Gerät kommen, und
es besteht Feuergefahr.
DAS GERÄT NUR AN EIN 12-V-BORDNETZ IN EINEM FAHRZEUG
ANSCHLIESSEN.
Andernfalls besteht Feuergefahr, die Gefahr eines elektrischen
Schlages oder anderer Verletzungen.
6-DE
Wartung und Instandsetzung
Versuchen Sie bitte nicht, das Gerät bei auftretenden Problemen
eigenmächtig zu reparieren. Überlassen Sie alle größeren
Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten dem qualifizierten AlpineKundendienst.
Unterlassen Sie Folgendes
Einbauort
Fassen Sie niemals eine Disc an bzw. versuchen Sie nicht, diese
herauszuziehen, während sie von der Wiederladeautomatik in das
Laufwerk zurückgezogen wird.
Versuchen Sie nicht, eine Disc in das Gerät einzuschieben, wenn
dieses ausgeschaltet ist.
Stellen Sie sicher, dass dieses Gerät an keinem Ort angebracht wird,
an dem es den folgenden Dingen ausgesetzt ist:
•
•
•
•
Direkter Sonneneinstrahlung und Wärme
Feuchtigkeit und Nässe
Staub
Starken Erschütterungen
Richtige Handhabung
Achten Sie darauf, die Disc nicht fallen zu lassen. Fassen Sie die
Disc nur am Rand an, so dass keine Fingerabdrücke auf die
Oberfläche gelangen. Bringen Sie keine Klebebänder, Papier oder
gummierte Aufkleber auf der Disc an. Die Disc darf nicht
beschrieben werden.
RICHTIG
Einschieben von Discs
Sie können jeweils nur eine Disc zur Wiedergabe einsetzen.
Versuchen Sie nicht, mehr als eine Disc einzuschieben.
Die Etikettenseite muss beim Einlegen der Disc nach oben weisen.
Wenn eine Disc falsch eingelegt wurde, zeigt der Player „ERROR“
an. Sollte „ERROR“ auch bei korrekt eingelegter Disc wiederholt
angezeigt werden, drücken Sie den RESET-Schalter mit einem
spitzen Gegenstand wie z.B. einem Kugelschreiber hinein.
Das Abspielen einer Disc beim Fahren auf einer sehr holprigen
Straße kann zu Tonaussetzern führen, wodurch die Disc jedoch
nicht verkratzt und auch das Gerät nicht beschädigt wird.
FALSCH
RICHTIG
Neue Discs
Disc-Reinigung
Damit CDs sich nicht im Gerät verklemmen können, wird
„ERROR“ angezeigt, wenn Discs eine unebene Oberfläche
aufweisen oder falsch eingelegt werden. Wenn eine neue Disc nach
anfänglichem Laden sofort wieder ausgeworfen wird, sollten Sie mit
einem Finger um die Innenseite der Mittenöffnung und den
Außenrand der Disc tasten. Falls Sie irgendwelche Unebenheiten
feststellen, könnte dies bedeuten, dass die Disc nicht richtig geladen
werden kann. Zur Beseitigung derartiger Unebenheiten können Sie
die Innenkante der Öffnung und die Außenkante der Disc mit
einem Kugelschreiber oder einem anderen geeigneten Gegenstand
abreiben; schieben Sie die Disc dann erneut ein.
Fingerabdrücke, Staub und Schmutz auf der Oberfläche der Disc
können Tonaussetzer verursachen. Wischen Sie die
Spiel-Oberfläche der Disc routinemäßig mit einem sauberen,
weichen Tuch von der Mitte zum Rand hin ab. Bei starker
Verschmutzung können Sie das Tuch mit einer milden, neutralen
Reinigungslösung anfeuchten, bevor Sie die Disc abwischen.
Mittenöffnung
Mittenöffnung
Unebenheiten
Neue Disc
Außenseite
(Unebenheiten)
Discs mit unregelmäßiger Form
Verwenden Sie ausschließlich vollständig runde Discs und niemals
Discs mit einer abweichenden oder unregelmäßigen Form.
Solche Discs können den Gerätemechanismus beschädigen.
Disc-Zubehör
Zum Schutz der Disc-Oberfläche und zur Verbesserung der
Klangqualität sind verschiedene Zubehör-Artikel im Fachhandel
erhältlich. Die meisten dieser Zubehör-Artikel beeinflussen jedoch
die Dicke und/oder den Durchmesser der Disc. Durch den
Gebrauch derartiger Zubehör-Artikel können Betriebsstörungen
auftreten. Wir raten davon ab, derartige Zubehör-Artikel für Discs
zu verwenden, die mit Alpine-CD-Playern abgespielt werden.
Transparentfolie
Disc-Stabilisator
7-DE
Umgang mit Compact Discs (CD/CD-R/CD-RW)
•
•
•
•
•
Berühren Sie nicht die Oberfläche einer Disc.
Schützen Sie Discs vor direktem Sonnenlicht.
Bringen Sie keine Aufkleber auf einer Disc an.
Reinigen Sie die Disc, wenn sie verstaubt ist.
Vergewissern Sie sich, dass die Disc an ihrem Umfang keine
Unebenheiten aufweist.
• Verwenden Sie kein handelsübliches Disc-Zubehör.
Lassen Sie eine Disc nicht längere Zeit in einem Auto oder in
diesem Gerät. Setzen Sie Discs auf keinen Fall direktem
Sonnenlicht aus. Hitze und Feuchtigkeit können eine CD so
beschädigen, dass sie sich nicht mehr abspielen lässt.
Hinweis zu CD-R/CD-RW
• Wenn sich eine CD-R/CD-RW nicht wiedergeben lässt, vergewissern
Sie sich, dass diese nach der letzten Aufnahme abgeschlossen
(finalisiert) wurde.
• Schließen Sie die CD-R/CD-RW gegebenenfalls ab und versuchen Sie
nochmals, sie wiederzugeben.
Abspielbare Discs
Verwenden Sie ausschließlich Discs, die auf der beschrifteten Seite
mit einem der folgenden CD-Logos gekennzeichnet sind.
Bei der Verwendung von CDs, die nicht dem Standard entsprechen,
können Leistungseinbußen auftreten.
Sie können CD-Rs (bespielbare CDs)/CD-RWs (mehrfach
bespielbare CDs) wiedergeben, die mit einem Audiogerät bespielt
wurden.
Außerdem können Sie CD-Rs/CD-RWs mit Audiodateien im
MP3-Format wiedergeben lassen.
• Einige der nachfolgenden CDs lassen sich u. U. mit diesem Gerät
nicht abspielen:
Defekte CDs, CDs mit Fingerabdrücken, CDs nach Einfluss von
extremen Temperaturen oder extremer Sonneneinstrahlung (z. B.
durch Zurücklassen im Auto oder Gerät), mangelhaft bespielte CDs,
CDs mit fehlerhaften oder abgebrochenen Aufnahmen,
kopiergeschützte CDs, die nicht den Normen der CD-Audioindustrie
entsprechen.
• Verwenden Sie ausschließlich Discs mit komprimierten
Audiodateien in einem mit diesem Gerät kompatiblen Format.
Einzelheiten siehe „Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC“ auf Seite 17.
• Datendateien auf der Disc, die keine Audiodateien sind, werden
ignoriert und nicht wiedergegeben.
Schützen des USB-Anschlusses
• Es können nur USB-Flash-Speichergeräte oder ein iPod/iPhone an
den USB-Anschluss dieser Einheit angeschlossen werden. Die
einwandfreie Leistung kann bei anderen USB-Produkten nicht
garantiert werden. Ein USB-Hub wird nicht unterstützt.
• Je nach Form oder Größe des USB-Geräts kann dieser unter
Umständen nicht an den USB-Anschluss dieser Einheit
angeschlossen werden, für eine solche Verbindung wird eine
USB-Verlängerung (separat erhältlich) empfohlen.
Vermeiden Sie außerdem, einen USB-Speicher anzuschließen und
gleichzeitig den vorderen Aux-Anschluss zu verwenden.
• Wenn ein USB-Gerät in das Gerät eingesteckt ist, ragt es heraus und
kann während der Fahrt eine Gefahr darstellen.
Verwenden Sie ein im Handel erhältliches USB-Verlängerungskabel
und schließen Sie es auf sichere Art an.
• Abhängig von dem angeschlossenen USB-Speichergerät funktioniert
das Gerät möglicherweise nicht oder einige Funktionen können
eventuell nicht ausgeführt werden.
8-DE
• Das Audiodateiformat, das auf dem Gerät abgespielt werden kann, ist
MP3/WMA/AAC.
• Interpret/Songtitel usw. können angezeigt werden, einige Zeichen
werden aber möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Umgang mit dem USB-Flash-Speicher
VORSICHT
Alpine übernimmt keine Verantwortung für verlorene Daten
usw., auch wenn die Daten usw. bei der Verwendung dieses
Produkts verloren gegangen sind.
• Beachten Sie die folgenden Punkte, um eine Fehlfunktion oder einen
Schaden zu vermeiden.
Lesen Sie die Bedienungsanleitung des USB-Speichers sorgfältig.
• Befestigen Sie den USB-Speicher an einem Ort, an dem die Führung
des Fahrzeugs nicht behindert wird.
• USB-Speicher arbeiten bei hohen oder tiefen Temperaturen unter
Umständen nicht einwandfrei.
• Verwenden Sie nur zertifizierte USB-Flash-Speichergeräte. Beachten
Sie, dass auch zertifizierter USB-Speicher abhängig vom Typ oder
Zustand möglicherweise nicht korrekt funktioniert.
• Es wird nicht für die Funktion von USB-Speicher garantiert.
Verwenden Sie den USB-Speicher entsprechend den
Nutzungsbedingungen.
• Abhängig von den Einstellungen des USB-Speichertyps, des
Speicherzustands oder der Codierungssoftware erfolgt die
Wiedergabe oder Anzeige möglicherweise nicht korrekt.
• Eine kopiergeschützte Datei (Urheberrechtschutz) kann nicht
wiedergegeben werden.
• Bei USB-Speicher setzt die Wiedergabe u. U. mit Verzögerung ein.
Besonders wenn der USB-Speicher neben Audiodateien anderes
Material enthält, kann es recht lange dauern, bis eine Datei
wiedergegeben bzw. gefunden wird.
• Das Gerät kann die Dateierweiterungen „mp3“, „wma“ oder „m4a“
wiedergeben.
• Ergänzen Sie die oben aufgeführten Erweiterungen nur bei
Audiodaten. Nicht-Audiodaten werden nicht erkannt. Die daraus
resultierende Wiedergabe kann Rauschen verursachen, das die
Lautsprecher und/oder Verstärker beschädigen kann.
• Es empfiehlt sich, wichtige Daten auf einem Computer zu sichern.
• Entfernen Sie das USB-Gerät nicht, während die Wiedergabe läuft.
Ändern Sie SOURCE in eine andere Option als USB, und entfernen
Sie dann das USB-Gerät, um mögliche Schäden am Speicher zu
verhindern.
• Windows Media und das Windows-Logo sind Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern.
• iPhone, iPod, iPod classic, iPod nano und iPod touch sind
Warenzeichen der Apple Inc., registriert in den USA und anderen
Ländern.
• „Made for iPod,“ und „Made for iPhone,“ bedeuten, dass ein
elektronisches Gerät speziell für den Anschluss eines iPod oder
iPhone entwickelt wurde und von Entwicklern speziell auf die
Leistungsstandards von Apple geprüft wurde. Apple übernimmt
keinerlei Haftung für den Betrieb dieses Geräts oder die Erfüllung
von Sicherheits- und Betriebsnormen. Beachten Sie, dass sich die
Verwendung dieses Geräts mit einem iPod oder iPhone auf die
Leistung der drahtlosen Verbindung auswirken kann.
• Die BLUETOOTH®-Wortmarke und -Logos sind eingetragene
Markenzeichen und Eigentum der Bluetooth SIG, Inc. Jede
Verwendung dieser Marken durch Alpine Electronics, Inc. erfolgt
unter Lizenz. Andere Warenzeichen und Markennamen gehören
dem jeweiligen Besitzer.
• MPEG Layer-3 Audio-Codiertechnologie mit Lizenz von
Fraunhofer IIS und Thomson. Die Lieferung dieses Produkts
schließt lediglich eine Lizenz für private, nicht-kommerzielle
Nutzung ein und beinhaltet weder eine Lizenz noch ein impliziertes
Nutzungsrecht für einen kommerziellen (d. h. Gewinn bringenden)
Einsatz für Echtzeit-Rundfunk (terrestrisch, über Satellit, Kabel
und/oder beliebige andere Medien), Senden/Streaming über das
Internet, Intranets und/oder andere Netzwerke sowie andere
elektronische Inhalts-Vertriebssysteme wie Pay-Audio- oder
Audio-on-Demand-Anwendungen. Für solche Einsatzzwecke ist
eine unabhängige Lizenz erforderlich. Für weitere Einzelheiten
besuchen Sie bitte http://www.mp3licensing.com
• © 2012 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia und Works with
Nokia sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der
Nokia Corporation.
• vTuner™ ist ein Warenzeichen der Nothing Else Matters Software,
Ltd., andere verwendete Wörter oder Symbole, die zum
Identifizieren des Ursprungs von Waren oder Services verwendet
werden, sind unter Umständen Warenzeichen der jeweiligen
Besitzer.
• Android ist ein Warenzeichen der Google Inc.
9-DE
Vorbereitungen
Abnehmen und Aufstecken des Bedienteils
Abnehmen
Drehgeber
 /ENTER
/
1
2
3
Schalten Sie das Gerät aus.
Drücken Sie e (Release) an der unteren linken Seite, bis
das Bedienteil herausspringt.
Fassen Sie das Bedienteil an der linken Seite an und
ziehen Sie es heraus.
AUDIO/SETUP
SOURCE
e
Zubehörliste
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Hauptgerät ...............................................................................1
Netzkabel..................................................................................1
Mikrofon ...................................................................................1
Einbaurahmen ..........................................................................1
Etui ............................................................................................1
Gummikappe ............................................................................1
Sechskant-Stiftschraube .........................................................1
Schraube (M5 × 8).....................................................................4
Bedienungsanleitung ..............................................1 Ausgabe
Ein- und Ausschalten
Hinweise
• Das Bedienteil (insbesondere die Anschlüsse an der Rückseite des
Bedienteils) kann sich auch im normalen Betrieb erwärmen. Das ist
keine Fehlfunktion.
• Bewahren Sie das Bedienteil immer im Etui auf, wenn Sie es bei sich
tragen, damit es geschützt ist.
• Wenn Sie das Bedienteil abnehmen, wenden Sie dabei keine zu große
Kraft auf, da dies zu einer Fehlfunktion führen kann.
Aufstecken
1
2
Setzen Sie die rechte Seite des Bedienteils in das
Hauptgerät ein. Richten Sie die Kerbe am Bedienteil an
den vorstehenden Teilen am Hauptgerät aus.
Drücken Sie auf die linke Seite des Bedienteils, bis es fest
am Hauptgerät einrastet.
Drücken Sie t, um das Gerät einzuschalten.
Hinweise
• Das Gerät lässt sich durch Drücken einer beliebigen Taste außer 
und e (Release) einschalten.
• Die VSOURCE-Taste blinkt beim Einschalten des Geräts.
Halten Sie t mindestens 2 Sekunden lang gedrückt,
um das Gerät auszuschalten.
Hinweis
• Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal einschalten, ist die Lautstärke auf
die Stufe 12 eingestellt.
Quellenauswahl
Drücken Sie VSOURCE, um die Quelle zu wechseln.
TUNER  DISC  USB AUDIO*1/iPod*2  BT AUDIO*3  VTUNER*4
 AUXILIARY*5  TUNER
*1 Wird nur angezeigt, wenn kein iPod/iPhone angeschlossen ist.
*2 Wird nur angezeigt, wenn ein iPod/iPhone angeschlossen ist.
*3 Wird nur angezeigt, wenn BT IN auf ON eingestellt ist, siehe
„Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung (BT IN)“ auf
Seite 32.
*4 Wird nur angezeigt, wenn ALPINE APP auf USB eingestellt ist,
siehe „Einstellen des Kommunikationsmodus mit einem
Smartphone (ALPINE APP)“ auf Seite 30.
*5 Siehe „Verwenden des vorderen AUX-Eingangs“ auf Seite 25.
10-DE
Hinweise
• Vergewissern Sie sich vor dem Anbringen des Bedienteils, dass sich kein
Schmutz oder Staub auf den Anschlüssen und kein Fremdkörper
zwischen dem Bedienteil und dem Hauptgerät befindet.
• Bringen Sie das Bedienteil vorsichtig an. Halten Sie das Bedienteil dabei
an den Seiten, damit Sie nicht versehentlich irgendwelche Tasten
drücken.
Initialisierung bei der ersten
Inbetriebnahme
Drücken Sie unbedingt den RESET-Schalter, wenn Sie das Gerät zum
ersten Mal benutzen, nachdem Sie die Autobatterie o.ä. ausgetauscht
haben.
1
2
3
• Durch Drücken auf t, kehren Sie zur vorherigen Betriebsart zurück.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
Bedienung mit Fernsteuerung
Dieses Gerät kann mit einer optionalen Alpine-Fernbedienung
bedient werden. Einzelheiten können Sie bei Ihrem Alpine-Händler
in Erfahrung bringen.
Richten Sie den Sender der optionalen Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor.
Schalten Sie das Gerät aus.
Nehmen Sie das Bedienteil vom Gerät ab.
Drücken Sie den RESET-Schalter mit einem Kugelschreiber
oder einem anderen spitzen Gegenstand.
Fernbedienungssensor
RESET-Schalter
Einstellen der Lautstärke
Verbindung mit der Schnittstellenbox für die Lenkradfernbedienung
Mit einer optionalen Alpine Schnittstellenbox für die
Lenkradfernbedienung (nicht im Lieferumfang enthalten), kann
dieses Gerät über die Lenkrad-Bedienelemente des Fahrzeugs
bedient werden. Einzelheiten können Sie bei Ihrem Alpine-Händler
in Erfahrung bringen.
Drehen Sie den Drehgeber, bis die gewünschte Lautstärke
eingestellt ist.
Einstellen der Zeit
1
2
3
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Auswahlmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um GENERAL auszuwählen,
und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um den CLOCK ADJ-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Die Zeitanzeige blinkt.
4
5
6
7
Drehen Sie den Drehgeber, um die Stunden anzupassen,
während die Zeitanzeige blinkt.
Nachdem die Stunde eingestellt wurde, drücken Sie auf
ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um die Minuten anzupassen,
während die Zeitanzeige blinkt.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt halten, um in den normalen Modus
zurückzukehren.
Hinweise
• Um die Uhr mit einer anderen Uhr oder einer Radiozeitansage zu
synchronisieren, halten Sie ENTER nach dem Einstellen der
„Stunde“ mindestens 2 Sekunden lang gedrückt. Die Minuten werden
auf „00“ zurückgesetzt. Werden mehr als „30“ Minuten angezeigt,
springt die Uhrzeit eine Stunde nach vorn, wenn Sie diesen Vorgang
durchführen.
• Selbst wenn AUTO CLOCK auf ON festgelegt ist (siehe „Einstellen der
automatischen Anpassung der Zeit“ auf Seite 28), kann die Zeit
manuell eingestellt werden. Erfolgt eine Anpassungsanfrage von RDS,
wird die Zeit automatisch von den RDS-Daten angepasst.
11-DE
Manuelle Senderprogrammierung
Radio
Halten Sie während des Empfangs des Senders, den Sie
speichern möchten, eine beliebige Speichertasten (1 bis
6) mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, unter der Sie
den Sender speichern möchten.
Drehgeber
 /ENTER


Im Display werden der Frequenzbereich, die Speichernummer
und die gespeicherte Sendefrequenz angezeigt.
Hinweise
• Bis zu 30 Sender können insgesamt im Gerät gespeichert werden (6
Sender pro Frequenzbereich: FM1, FM2, FM3, MW und LW).
• Beim Eingeben eines neuen Senders in einen bereits belegten
Speicherplatz wird der alte Festsender gelöscht und durch den neuen
ersetzt.
BAND
SOURCE
TUNE/A.ME
Speichertasten
(1 bis 6)
Rundfunkempfang
1
2
Drücken Sie VSOURCE, um die Betriebsart TUNER zu
wählen.
Automatische Senderprogrammierung
1
2
Drücken Sie TUNEA.ME, um die Einstellbetriebsart zu
wählen.
DX SEEK (Distanzmodus)  LOCAL SEEK (Lokaler Modus) 
MANUAL (Manueller Modus)  DX SEEK
Hinweis
• Der anfängliche Modus ist der Distanzmodus.
Distanzmodus:
Sender mit starken und schwachen Sendesignalen werden
automatisch eingestellt (automatischer Sendersuchlauf ).
Hinweis
• Wenn der Suchlauf keinen speicherbaren Sender findet, ruft der Tuner
wieder den Sender auf, der vor dem automatischen
Senderspeichervorgang eingestellt war.
Abstimmen eines Festsenders
Lokaler Modus:
Nur Sender mit starken Sendesignalen werden automatisch
eingestellt (automatischer Sendersuchlauf ).
Wählen Sie das Band, und drücken Sie eine beliebige
Sender-Speichertasten (1 bis 6), unter der der
gewünschte Radiosender gespeichert ist.
Manueller Modus:
Die Frequenz wird schrittweise manuell eingestellt (manuelle
Sendersuche).
4
Das Display zeigt das Frequenzband, die Stationsnummer und
die Frequenz des gewählten Festsenders an.
Stellen Sie mit  oder  den gewünschten Sender
ein.
Wenn Sie  oder  gedrückt halten, läuft die Frequenz
schnell durch.
Halten Sie TUNEA.ME mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt.
Während der automatischen Senderspeicherung ändert sich die
auf dem Display angezeigte Frequenz entsprechend. Der Tuner
sucht und speichert automatisch die sechs stärksten Sender im
ausgewählten Band. Sie werden in der Reihenfolge der
Signalstärke unter den Speichertasten 1 bis 6 gespeichert.
Nach der automatischen Senderspeicherung stellt der Tuner
den Sender von Speicherplatz Nr. 1 ein.
Drücken Sie wiederholt auf BAND, bis das gewünschte
Frequenzband im Display erscheint.
FM1  FM2  FM3  MW  LW  FM1
3
Drücken Sie wiederholt auf BAND, bis das gewünschte
Frequenzband im Display erscheint.
Frequenz-Suchfunktion
Sie können über die Frequenz nach einem Radiosender suchen.
1
2
3
Drücken Sie in der Radiobetriebsart auf ENTER, um
die Frequenz-Suchfunktion zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschte Frequenz
auszuwählen.
Drücken Sie ENTER, um die gewählte Frequenz zu
empfangen.
Hinweis
• Im Suchmodus t drücken, um abzubrechen. Die Suchfunktion wird
automatisch beendet, wenn Sie 60 Sekunden lang keine Funktion
ausführen.
12-DE
Nachrichtenpriorität
RDS
Drehgeber
 /ENTER/OPTION


Mit dieser Funktion können Sie beim Rundfunkempfang die Priorität
auf Nachrichtensendungen legen. Auf diese Weise verpassen Sie
ausgestrahlte Nachrichten nicht, da das Gerät Nachrichtenprogrammen
bei Sendebeginn automatisch den Vorrang gibt und das gerade gehörte
Programm unterbricht. Diese Funktion kann bei LW- und
MW-Empfang nicht genutzt werden.
1
2
AUDIO/SETUP
BAND/TA
VIEW
Einstellen von AF (Alternativfrequenzen)
ON/OFF
RDS ist ein Rundfunk-Informationssystem, das sich des
57-kHz-Zwischenträgers gewöhnlicher UKW-Programme (FM)
bedient. RDS ermöglicht den Empfang von Verkehrsfunkdurchsagen
und Senderkennungen sowie den automatischen Wechsel zu stärker
einfallenden Alternativfrequenzen, die dasselbe Programm ausstrahlen.
1
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Auswahlmodus zu aktivieren.
2
Drehen Sie den Drehgeber, um den
„TUNER“-Einstellmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann ENTER.
3
4
5
3
4
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Auswahlmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um den
„TUNER“-Einstellmodus auszuwählen, und drücken Sie
dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um „NEWS“ auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um ON oder OFF
auszuwählen.
Um dies PRIORITY NEWS-Funktion zu deaktivieren, wählen Sie
OFF.
5
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt halten, um in den normalen Modus
zurückzukehren.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
• Bei der PRIORITY NEWS-Funktion wird die Lautstärke im Gegensatz
zur TA-Funktion nicht automatisch angehoben.
Drehen Sie den Drehgeber, um „AF“ auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
Einstellung von PTY31-Empfang
(für Katastrophenalarm)
Drehen Sie den Drehgeber, um den Modus AF
(Alternativfrequenz) ON oder OFF auszuwählen.
Stellen Sie den PTY31-Empfang (für Katastrophenalarm) auf ON/OFF.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt halten, um in den normalen Modus
zurückzukehren.
1
2
Hinweise
• Wenn der AF ON-Modus aktiviert ist, stellt das Gerät automatisch
einen stärkeren Sender aus der AF-Liste ein.
• Verwenden Sie den AF OFF-Modus, wenn die automatische erneute
Sendersuche nicht benötigt wird.
• Wenn die PTY31-Einstellung (für Katastrophenalarm) auf ON (siehe
„Einstellung von PTY31-Empfang (für Katastrophenalarm)“ auf
Seite 13) festgelegt ist und das Gerät das PTY31-Signal (für
Katastrophenalarm) empfängt, erscheint im Display automatisch
„ALARM“.
Die digitalen RDS-Daten enthalten folgende Informationen:
PI
Programmkennung
PS
Programmdienstname
AF
Verzeichnis der Alternativfrequenzen
TP
Verkehrsfunkprogramm
TA
Verkehrsfunkdurchsage
PTY
Programmtyp
3
4
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um den TUNER-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um ALARM auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um ON oder OFF
auszuwählen.
Wenn Sie ON einstellen, erfolgt der Empfang von
Katastrophenalarmmeldungen unabhängig von der Quelle.
Während des Empfangs wird „ALARM“ angezeigt.
5
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Wenn eine Katastrophenalarmmeldung empfangen wird, wird
die Lautstärke automatisch auf den gespeicherten Pegel im
Verkehrsinformationsmodus eingestellt. Einzelheiten siehe
„Empfangen von Verkehrsnachrichten“ auf Seite 14.
13-DE
Hinweise
• Drücken Sie während des Vorgangs t, um zur vorherigen Betriebsart
zurückzukehren.
• Wenn in der SETUP-Betriebsart 60 Sekunden lang keine Funktion
ausgeführt wird, wird die Einstellungs-Betriebsart beendet.
Empfangen von Verkehrsnachrichten
Empfangen von RDS-Ortssendern
2
1
2
3
4
Drehen Sie den Drehgeber, um den TUNER-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um den REGIONAL-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um ON oder OFF
auszuwählen.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
PI SEEK-Einstellung
1
2
3
4
5
Halten Sie BANDTA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, bis die Anzeige „G“ aufleuchtet.
Drücken Sie  bzw. , um den gewünschten
Verkehrsfunksender einzustellen.
Wenn ein Sender mit Verkehrsinformationen eingestellt wird,
leuchtet die Anzeige „T“ auf.
Ausgestrahlte Verkehrsfunkdurchsagen werden automatisch
empfangen und wiedergegeben. Solange keine
Verkehrsnachrichten gesendet werden, verbleibt das Gerät im
Bereitschaftszustand für Verkehrsfunkempfang. Wenn eine
Verkehrsmeldung beginnt, empfängt das Gerät sie automatisch,
und in der Anzeige erscheint „TRF-INFO“.
Nach der Durchsage schaltet das Gerät wieder auf
Verkehrsfunk-Empfangsbereitschaft.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
In der OFF-Betriebsart empfängt das Gerät automatisch weiter
den entsprechenden RDS-Ortssender.
5
1
Hinweise
• Wenn das Verkehrsfunk-Empfangssignal unter einen bestimmten Wert
absinkt, bleibt das Gerät noch 1 Minute lang im Empfangsmodus.
Wenn das Signal länger als 1 Minute unter einem bestimmten Pegel
bleibt, blinkt die Anzeige „G“.
• Wenn Sie eine gerade durchgesagte Verkehrsnachricht nicht hören
möchten, tippen Sie  oder  leicht an, um den Empfang
abzubrechen. Die Betriebsart TA bleibt aktiviert (ON) und gibt die
nächste Durchsage automatisch wieder.
• Wenn die Lautstärke während des Empfangs einer Verkehrsnachricht
geändert wird, speichert das Gerät die neue Einstellung. Die nächste
Verkehrsfunk-Durchsage wird danach automatisch mit der
gespeicherten Lautstärke wiedergegeben.
• In der Betriebsart TA werden beim SEEK-Sendersuchlauf nur die
TP-Sender ausgewählt.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
PTY-Abstimmung (Programmtyp)
Drehen Sie den Drehgeber, um den TUNER-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
1
Drehen Sie den Drehgeber, um den PI SEEK-Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um ON oder OFF
auszuwählen.
2
3
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
14-DE
4
Halten Sie ENTEROPTION mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, während sich das Gerät in der
Radiobetriebsart (FM-Empfang) befindet.
Drehen Sie den Drehgeber, um PTY SELECT auszuwählen,
und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten
Programmtyp auszuwählen, während PTY (Programmtyp)
angezeigt wird.
Drücken Sie nach Auswählen des Programmtyps
ENTER, um den Suchlauf nach einem Sender mit dem
ausgewählten Programmtyp zu starten.
Der gewählte Programmtyp blinkt während des Suchlaufs im
Display und wird kontinuierlich angezeigt, sobald ein
entsprechender Sender gefunden wurde.
Wird kein PTY-Sender gefunden, erscheint „NO PTY“ 5 Sekunden
lang im Display.
Empfang von Verkehrsnachrichten beim
Hören von CDs oder Rundfunkprogrammen
1
2
CD/MP3/WMA/AAC
Drehgeber
 /ENTER
Halten Sie BANDTA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, bis die Anzeige „G“ aufleuchtet.


Falls noch kein Verkehrsfunksender eingestellt ist,
drücken Sie  bzw. , um den gewünschten Sender
auszuwählen.
Sobald eine Durchsage empfangen wird, schaltet das Gerät den
Ton des CD-Spielers bzw. des UKW-Programms (FM) stumm.
Nach der Durchsage schaltet das Gerät dann automatisch zu der
Quelle um, die ursprünglich vor der Verkehrsdurchsage
wiedergegeben wurde.

Wenn Verkehrsnachrichten nicht empfangbar sind:
SOURCE
Bei CD-Wiedergabe:
Wenn das TP-Signal nicht mehr empfangen wird, wechselt das
Gerät automatisch zu einem Verkehrsfunksender auf einer
anderen Frequenz.
3
Halten Sie BANDTA mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den Verkehrsinformationsmodus zu
deaktivieren.
Die Anzeige „G“ erlischt.
5

4
Speichertasten
(1 bis 6)
Wiedergabe
1
Legen Sie eine Disc mit der beschrifteten Seite nach oben
ein.
Die Disc wird automatisch in das Gerät eingezogen.
Anzeigen von Radiotext-Informationen
Text-Informationen von einem Rundfunksender können auf dem
Display angezeigt werden.
Drücken Sie VIEW, während in der Radiobetriebsart ein
UKW-Sender (FM) eingestellt ist, um die Anzeige von
Radiotext einzustellen.
Hinweis
Die Anzeige wechselt mit jedem Tastendruck.
Einzelheiten siehe „Anzeigen von Text“ auf Seite 25.
• Wenn bereits eine Disc eingelegt ist, drücken Sie VSOURCE, um auf
DISC-Betrieb umzuschalten.
2
3
Drücken Sie während der MP3/WMA/AAC-Wiedergabe 
oder , um den gewünschten Ordner auszuwählen.
Drücken Sie  oder , um den gewünschten Titel
bzw. die gewünschte Datei auszuwählen.
Wenn Sie  oder  gedrückt halten, wird der Titel
fortlaufend schnell zurück-/vorgespult.
4
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie .
Wenn Sie  nochmals drücken, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
5
Um die Disc auszuwerfen, drücken Sie .
Hinweise
• Nehmen Sie eine CD nicht heraus, während sie noch ausgeworfen wird.
Legen Sie nicht mehrere Discs gleichzeitig ein. Andernfalls kann es zu
Fehlfunktionen kommen.
• Die Anzeige „“ leuchtet, wenn eine Disc eingelegt ist.
• CDs mit einem Durchmesser von 8 cm können nicht verwendet werden.
• Dateien, die durch DRM (Digital Rights Management) kopiergeschützt
sind, können auf diesem Gerät nicht wiedergegeben werden.
• Bei der Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten werden als Titel die
auf der Disc aufgezeichneten Dateinummern angezeigt.
• Die Wiedergabezeit wird möglicherweise nicht korrekt angezeigt, wenn
eine Datei mit VBR-Aufzeichnung (variable Bitrate) wiedergegeben
wird.
15-DE
Repeat-Modus
1
Drücken Sie z 4.
Der Titel wird wiederholt gespielt.
REPEAT ONE*1  REPEAT FOLDER*2  REPEAT OFF 
REPEAT ONE
*1 Nur ein Titel wird nochmals wiedergegeben.
*2 Nur Dateien in einem Ordner werden nochmals wiedergegeben.
(Nur MP3/WMA/AAC-Modus)
2
Suchen nach Ordner-/Dateinamen
(betrifft MP3/WMA/AAC)
Zum Beenden der Repeatfunktion wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (REPEAT OFF).
Ordner- und Dateinamen können während der Wiedergabe durchsucht
und angezeigt werden.
Ordnernamen-Suchfunktion
1
2
Hinweis
• Während der Wiederholungsfunktion leuchtet die a-Anzeige.
3
M.I.X. (Zufallswiedergabe)
1
4
Drücken Sie 5x.
Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
MIX FOLDER*1  MIX ALL*2  MIX OFF  MIX FOLDER
*1 Nur die Dateien in einem Ordner werden in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben. (Nur MP3/WMA/AAC-Modus)
*2 Die Titel/Dateien werden in zufälliger Reihenfolge
wiedergegeben.
2
Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (MIX OFF).
Hinweis
• Während der Zufallswiedergabefunkion leuchtet die s-Anzeige.
Suchen anhand von CD-Text
Auf Discs mit CD-Text können Musiktitel nach ihren als CD-Text
aufgezeichneten Titeln gesucht und wiedergegeben werden. Bei Discs
ohne CD-Text werden Musiktitel nach ihren Titelnummern gesucht.
1
2
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Suchmodus gedrückt
wird, kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine schnelle
Suche durchgeführt werden. Für Einzelheiten dazu siehe
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 42.
• Im Suchmodus t drücken, um abzubrechen. Die Suchfunktion wird
automatisch beendet, wenn Sie 60 Sekunden lang keine Funktion
ausführen.
• Wenn die Suche anhand von CD-Text während der M.I.X.-Wiedergabe
durchgeführt wird, wird die M.I.X.-Wiedergabe abgebrochen.
16-DE
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Ordner
auszuwählen.
Halten Sie ENTER mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um die erste Datei in dem ausgewählten Ordner
wiederzugeben.
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im
Ordnernamen-Suchmodus gedrückt wird, kann durch einen Sprung an
den festgelegten Ort eine schnelle Suche durchgeführt werden. Für
Einzelheiten dazu siehe „Direktsuchfunktion“ auf Seite 42.
• Drücken Sie t im Suchmodus, um zum vorherigen Modus
zurückzukehren.
Die Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 60 Sekunden
lang keine Funktion ausführen.
• Um in der Ordnernamen-Suchfunktion nach Dateien zu suchen,
drücken Sie ENTER. So können Dateien im Ordner gesucht
werden.
• Der Stammordner wird als „\ROOT“ angezeigt.
• Wenn die Ordnernamen-Suche während der M.I.X.-Wiedergabe
durchgeführt wird, wird die M.I.X.-Wiedergabe abgebrochen.
Dateinamen-Suchfunktion
1
2
Der ausgewählte Titel wird wiedergegeben.
Hinweise
Drehen Sie den Drehgeber, um die
Ordnernamen-Suchfunktion (FOLDER) auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
Hinweise
Drücken Sie ENTER während der Wiedergabe.
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Titel
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drücken Sie während der MP3/WMA/AAC-Wiedergabe
ENTER, um die Suchfunktion zu aktivieren.
3
4
Drücken Sie während der MP3/WMA/AAC-Wiedergabe
ENTER, um die Suchfunktion zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um die
Dateinamen-Suchfunktion (FILE) auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
Wählen Sie die gewünschte Datei aus, indem Sie den
Drehgeber drehen.
Drücken Sie ENTER, um die gewählte Datei
wiederzugeben.
Hinweise
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Dateinamen-Suchmodus
gedrückt wird, kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine
schnelle Suche durchgeführt werden. Für Einzelheiten dazu siehe
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 42.
• Drücken Sie t im Suchmodus, um zum vorherigen Modus
zurückzukehren.
Die Suchfunktion wird automatisch beendet, wenn Sie 60 Sekunden
lang keine Funktion ausführen.
• Wenn die Dateinamen-Suche während der M.I.X.-Wiedergabe
durchgeführt wird, wird die M.I.X.-Wiedergabe abgebrochen.
Unterstützte Wiedergabeabtastraten und Bitraten
Suchpositionsspeicher
Während der Wiedergabe können Sie schnell zur zuletzt ausgewählten
Hierarchieebene im Suchmodus zurückkehren.
Drücken Sie t.
Die Hierarchie, die Sie zuletzt im Suchmodus ausgewählt haben,
wird angezeigt.
Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC
VORSICHT
Außer für den privaten Gebrauch ist das Duplizieren von
Audiodaten (einschließlich MP3/WMA/AAC-Daten) bzw. das
Verteilen, Übertragen oder Kopieren solcher Daten, unabhängig
davon, ob es kostenlos oder gegen eine Gebühr erfolgt, ohne
Genehmigung des Urheberrechtsinhabers durch die
Bestimmungen des Urheberrechts und internationaler Verträge
untersagt.
Was ist MP3?
MP3, die Abkürzung für „MPEG Audio Layer 3“, ist ein von der ISO, der
International Standardization Organization, und der MPEG, einer
Gemeinschaftsinstitution der IEC, definierter Komprimierungsstandard.
MP3-Dateien enthalten komprimierte Audiodaten. Mit der
MP3-Codierung lassen sich sehr hohe Komprimierungsraten erzielen
und Musikdateien auf bis zu ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe
reduzieren. Trotzdem entspricht die Tonqualität solcher Dateien
beinahe der von CDs. Beim MP3-Format werden die hohen
Komprimierungsraten durch die Unterdrückung von Tönen erzielt, die
für das menschliche Ohr ohnehin nicht hörbar sind oder durch andere
Töne verdeckt werden.
Was ist WMA?
WMA oder „Windows Media™ Audio“ sind komprimierte Audiodaten.
WMA ähnelt MP3-Audiodaten.
Was ist AAC?
AAC ist die Abkürzung für „Advanced Audio Coding“ und ein
Grundformat der Audiokomprimierung, das von MPEG2 und MPEG4
verwendet wird.
Verfahren zum Erstellen von MP3/WMA/AAC-Dateien
Audiodaten werden mithilfe von Software mit MP3/WMA/AAC-Codecs
komprimiert. Einzelheiten zum Erstellen von MP3/WMA/AAC-Dateien
schlagen Sie bitte in der Bedienungsanleitung zur jeweiligen Software
nach.
MP3/WMA/AAC-Dateien, die auf diesem Gerät abgespielt werden
können, haben die Dateierweiterungen „mp3“/„wma“/„m4a“. Dateien
ohne Erweiterung können nicht wiedergegeben werden (WMA Version
7.1, 8 und 9 wird unterstützt). Geschützte Dateien werden nicht
unterstützt, ebenso wenig wie unbearbeitete AAC-Dateien (die die
Erweiterung „.aac“ verwenden).
Es gibt unterschiedliche Versionen des AAC-Formats. Überprüfen Sie,
ob die verwendete Software den gültigen Formaten entspricht, die
oben aufgeführt sind. Es ist möglich, dass das Format nicht
wiedergegeben werden kann, obwohl die Erweiterung gültig ist.
Die Wiedergabe von AAC-Dateien, die mit iTunes codiert wurden, wird
unterstützt.
MP3
Abtastraten:
Bitraten:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz, 16 kHz,
12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz
8 - 320 kbps
WMA
Abtastraten:
Bitraten:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz
32 - 192 kbps
AAC
Abtastraten:
Bitraten:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz, 16 kHz,
12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz
16 - 320 kbps
Die Wiedergabe erfolgt bei manchen Abtastraten möglicherweise nicht
korrekt.
ID3-Tags/WMA-Tags
Dieses Gerät unterstützt ID3-Tags v1 und v2 und WMA-Tags.
Wenn Tag-Daten in einer MP3/WMA/AAC-Datei enthalten sind, können
mit diesem Gerät die in den ID3-Tag-/WMA-Tag-Daten enthaltenen
Namen von Titeln, Interpreten und Alben angezeigt werden.
Mit diesem Gerät können nur alphanumerische Single-Byte-Zeichen
(bis zu 32 bei ID3-Tags und bis zu 32 bei WMA-Tags) und der Unterstrich
angezeigt werden. Für nicht unterstützte Zeichen wird „NO SUPPORT“
angezeigt, oder das Zeichen wird durch ein Leerzeichen ersetzt.
Wenn die Daten andere Zeichen als die ID3-Tag-Daten enthalten, wird
die Audio-Datei möglicherweise nicht wiedergegeben.
Je nach Inhalt werden die Taginformationen möglicherweise nicht
richtig angezeigt.
Herstellen von MP3/WMA/AAC-Discs
MP3/WMA/AAC-Dateien werden vorbereitet und dann mit einer
CD-R-Schreibsoftware auf eine CD-RW oder CD-R geschrieben. Eine
Disc kann bis zu 509 Dateien/255 Ordner enthalten.
Die Wiedergabe wird möglicherweise nicht durchgeführt, wenn eine
Disc die oben aufgeführten Beschränkungen übersteigt.
Unterstützte Datenträger
Mit diesem Gerät können Sie CD-ROMs, CD-Rs und CD-RWs abspielen.
Unterstützte Dateisysteme
Dieses Gerät unterstützt Discs, die mit ISO9660 Stufe 1 oder Stufe 2
formatiert wurden.
Im ISO9660-Standard gelten einige Einschränkungen.
Die Verschachtelungstiefe von Ordnern darf (einschließlich des
Stammverzeichnisses) höchstens 8 betragen. Die Anzahl der Zeichen
für Ordner-/Dateinamen ist beschränkt.
Für Ordner-/Dateinamen sind die Buchstaben A-Z (Großbuchstaben),
die Zahlen 0-9 und ,_‘ (Unterstrich) zulässig.
Mit diesem Gerät können auch Discs in den Standards Joliet, Romeo
usw. abgespielt werden, sofern diese der ISO9660 entsprechen.
Manchmal werden jedoch die Dateinamen, die Ordnernamen usw.
nicht korrekt angezeigt.
Unterstützte Formate
Dieses Gerät unterstützt CD-ROM XA, Mixed-Mode-CDs, Enhanced-CDs
(CD-Extra) und Multi-Session-CDs.
CDs, die mit der Option Track At Once oder dem Paketschreibverfahren
beschrieben wurden, können mit diesem Gerät nicht korrekt
wiedergegeben werden.
17-DE
Reihenfolge der Dateien
Die Dateien werden in der Reihenfolge wiedergegeben, in der sie von
der Schreibsoftware auf die Disc geschrieben wurden. Daher kann die
Wiedergabereihenfolge anders als erwartet ausfallen. Überprüfen Sie
die Schreibreihenfolge in der Dokumentation der Software. Die Ordner
und Dateien werden in der unten angegebenen Reihenfolge
wiedergegeben.
Klangeinstellung
Drehgeber
 /ENTER
Stammordner
AUDIO/SETUP
Speichertasten
(1 bis 6)
Ordner
MP3/WMA/AAC-Datei
* Die Nummer des Ordners/der Name des Ordners wird nicht angezeigt,
wenn in dem Ordner keine lesbare Datei enthalten ist.
Terminologie
Anpassen des Subwoofer-Pegels/
Basspegels/Höhenpegels/der
Balanceeinstellung (zwischen linkem und
rechtem Kanal)/Überblendregelung
(zwischen vorderen und hinteren
Lautsprechern)/Defeat
1
Drücken Sie wiederholt AUDIO, um die gewünschte
Betriebsart auszuwählen.
Bei jeder Tastenbetätigung wird nach folgendem Schema
weitergeschaltet:
Bitrate
Dies ist die Tonkomprimierungsrate für die Codierung. Je höher die
Bitrate ist, desto höher ist auch die Tonqualität, allerdings sind bei einer
höheren Bitrate auch die Dateien größer.
SUBWOOFER*1  BASS LEVEL*2  TRE LEVEL*2  BALANCE 
FADER  DEFEAT  VOLUME  SUBWOOFER
*1 Wenn der Subwoofer auf OFF gesetzt ist, können Sie den
Subwoofer-Pegel nicht einstellen, siehe „Ein- oder Ausschalten
des Subwoofers“ auf Seite 20.
*2 Kann nur eingestellt werden, wenn DEFEAT auf OFF gestellt ist.
Abtastrate
Dieser Wert gibt an, wie häufig die Daten pro Sekunde abgetastet
(aufgezeichnet) werden. Bei Musik-CDs wird zum Beispiel eine
Abtastrate von 44,1 kHz verwendet, der Ton wird also 44.100 mal pro
Sekunde abgetastet (aufgezeichnet). Je höher die Abtastrate ist, desto
höher ist auch die Tonqualität, allerdings ist bei einer höheren
Abtastrate auch die Datenmenge größer.
Codierung
Das Konvertieren von Musik-CDs, WAVE (AIFF)-Dateien und anderen
Audiodateien in ein bestimmtes Audiokomprimierungsformat.
Subwoofer
+0 ~ +15
Bass (Pegel)
−7 ~ +7
Treble (Pegel)
−7 ~ +7
Balanceeinstellung
L15 ~ R15
Überblendregelung
R15 ~ F15
Defeat
ON/OFF
Volume
0 ~ 35
Tag
Informationen wie Titelnamen, die Namen von Interpreten, die Namen
von Alben usw., die in MP3/WMA/AAC-Dateien enthalten sind.
Stammordner
Der Stammordner (oder das Stammverzeichnis) befindet sich im
Dateisystem ganz oben. Der Stammordner enthält alle weiteren Ordner
und Dateien. Er wird automatisch für alle gebrannten Discs erstellt.
Hinweis
• Wenn 5 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
2
Drehen Sie den Drehgeber, bis der gewünschte Klang in
den einzelnen Betriebsarten erreicht ist.
Durch die Einstellung von DEFEAT ON werden zuvor angepasste
Pegeleinstellungen für BASS und TREBLE auf die werkseitigen
Standardeinstellungen zurückgesetzt.
18-DE
Einstellen der Kurve für den
parametrischen Equalizer (9BAND P-EQ)
Klangeinstellung
Sie können das Gerät nach Ihren Vorstellungen und Wünschen flexibel
einstellen. Die Klangeinstellungen können über das AUDIO
SETUP-Menü verändert werden.
Führen Sie die Schritte 1 bis 5 durch, um die zu ändernde
Kategorie auszuwählen. Einzelheiten zum Ändern der
einzelnen Einstellungen finden Sie in den folgenden
Abschnitten.
Sie können die aktuelle Equalizer-Einstellung nach eigenem Geschmack
verändern.
1
Nachdem Sie im 9BAND P-EQ-Einstellungsmodus BAND
(BAND1 ~ BAND9) ausgewählt haben, drehen Sie
Drehgeber, um das Einstellungselement für die Bässe
auszuwählen, und drücken anschließend ENTER.
CENTER FRQ  WIDTH (Q)  LEVEL  CENTER FRQ
1
2
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um AUDIO auszuwählen, und
drücken Sie dann ENTER.
AUDIO*1  GENERAL  DISPLAY  TUNER  IPOD&USB  APP
 BLUETOOTH  AUDIO
*1 Einstellung ist während eines Anrufs nicht möglich.
3
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte
Klangeinstellungssymbol auszuwählen, und drücken Sie
dann ENTER.
FACTORY EQ*2/*3  9BAND P-EQ*2/*4  VOL LV ADJ 
SUBWOOFER  SUBW PHASE*5  SUBW SYS*5  POWER IC 
MX SETTING*2  LENGTH*2  TCR*2  SPATIAL*2  X-OVER*2 
FACTORY EQ
*2 Die Anpassung kann nicht vorgenommen werden, wenn
DEFEAT auf ON eingestellt ist.
*3 Alle an FACTORY EQ oder 9BAND P-EQ vorgenommenen
Änderungen wirken sich auf die jeweils anderen Einstellungen
aus.
*4 In Schritt 3 nach dem Auswählen eines Frequenzbereichs
(BAND1 bis BAND9) im 9BAND P-EQ-Einstellungsmodus.
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Element
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER, um mit
Schritt 4 fortzufahren.
*5 Diese Funktionen stehen nicht zur Verfügung, wenn der
Subwoofer auf OFF gesetzt ist.
4
Drehen Sie den Drehgeber, um die Einstellung zu ändern,
und drücken Sie dann ENTER.
(z. B. Wählen Sie SUBWOOFER ON oder SUBWOOFER OFF)
5
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zum vorherigen Sound-Menümodus
zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Sound-Menümodus aufgehoben.
Equalizer-Voreinstellungen (FACTORY EQ)
Für eine ganze Reihe unterschiedlicher Musikgenres sind werkseitig 10
typische Equalizer-Einstellungen vorgegeben. USER-Einstellungen
werden in der 9BAND P-EQ-Betriebsart festgelegt.
2
3
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten
Einstellungswert auszuwählen, und drücken Sie dann
ENTER.
Drücken Sie t, um zum vorherigen Schritt
zurückzukehren.
Anpassen der Frequenz (CENTER FRQ)
Einstellbare Frequenzbereiche: 20 Hz bis 20 kHz
Band1
Band2
Band3
Band4
Band5
Band6
Band7
Band8
Band9
20 Hz ~ 100 Hz (63 Hz)
63 Hz ~ 315 Hz (125 Hz)
125 Hz ~ 500 Hz (250 Hz)
250 Hz ~ 1 kHz (500 Hz)
500 Hz ~ 2 kHz (1 kHz)
1 kHz ~ 4 kHz (2 kHz)
2 kHz ~ 7,2 kHz (4 kHz)
5,8 kHz ~ 12 kHz (8 kHz)
9 kHz ~ 20 kHz (16 kHz)
Einstellen der Bandbreite (WIDTH (Q))
Einstellungen:
3,0 (Werkseinstellung) / 4,0 / 5,0
Anpassen des Pegels
Einstellungen:
−7 bis +7 (Werkseinstellung: 0)
Hinweise
• BAND2 und BAND8 sind identisch mit der Bass- und Höhensteuerung.
Ihre Pegelanpassung kann auch durch Drücken auf AUDIO und
Auswählen von Basspegel oder Höhenpegel gesteuert werden. Siehe
„Anpassen des Subwoofer-Pegels/Basspegels/Höhenpegels/der
Balanceeinstellung (zwischen linkem und rechtem Kanal)/
Überblendregelung (zwischen vorderen und hinteren Lautsprechern)/
Defeat“ auf Seite 18.
• Einstellungen, die die Frequenz der angepassten Frequenzbänder
übersteigen, stehen nicht zur Verfügung.
• Bei der Anpassung von 9BAND P-EQ sollten Sie den Frequenzgang der
angeschlossenen Lautsprecher beachten.
• 9-Band, Parametric EQ wird verwendet, um die werkseitigen
EG-Einstellungen herzustellen.
USER  FLAT (Werkseinstellung) POPS  ROCK  NEWS 
JAZZ  ELEC DANCE  HIP HOP  EASY LIS  COUNTRY 
CLASSICAL
Hinweis
• 9-Band, Parametric EQ wird verwendet, um die werkseitigen
EG-Einstellungen herzustellen.
19-DE
Einstellen des Lautstärkepegels der
Quelle
Der Ausgabepegel jeder Quelle kann individuell angepasst werden.
Wenn z. B. die TUNER-Lautstärke höher ist als die CD-Lautstärke, kann
die Ausgabe ohne Auswirkung auf die anderen Quellen angepasst
werden.
 Einstelloption: VOL LV ADJ
 Weitere Einstellungselemente: TUNER / DISC / USB / IPOD /
BT AUDIO / VTUNER / AUX
Einstellungen:
−14 dB ~ +14 dB
Ein- oder Ausschalten des Subwoofers
Bei eingeschaltetem Subwoofer können Sie den
Subwoofer-Ausgangspegel einstellen (siehe „Anpassen des
Subwoofer-Pegels/Basspegels/Höhenpegels/der Balanceeinstellung
(zwischen linkem und rechtem Kanal)/Überblendregelung (zwischen
vorderen und hinteren Lautsprechern)/Defeat“ auf Seite 18).
 Einstelloption: SUBWOOFER
Einstellungen:
ON (Werkseinstellung) / OFF
ON:
Das Subwoofersignal wird über die Subwoofer-RCA-Anschlüsse
ausgegeben (siehe „Anschlüsse“ auf Seite 53).
Externes Gerät
Anschließen an einen externen Verstärker
(POWER IC)
Wenn ein externer Verstärker angeschlossen ist, lässt sich die
Klangqualität verbessern, indem Sie die Stromversorgung für den
internen Verstärker trennen.
 Einstelloption: POWER IC
Einstellungen:
ON (Werkseinstellung) / OFF
ON:
Die Lautsprecher werden über den eingebauten Verstärker
angesteuert.
OFF:
Verwenden Sie diesen Modus, wenn über den Ausgang dieses
Geräts ein externer Verstärker betrieben wird. Bei dieser
Einstellung ist der interne Verstärker des Hauptgeräts auf OFF
geschaltet und kann keine Lautsprecher ansteuern.
ON:
Lautsprecher
RECHTER
FRONT-LAUTSPRECHER
RECHTER
HECK-LAUTSPRECHER
OFF:
Über die Subwoofer-RCA-Anschlüsse wird kein Subwoofersignal
ausgegeben (siehe „Anschlüsse“ auf Seite 53).
Einstellen der Subwoofer-Phase
Die Subwoofer-Ausgangsphase wird zwischen SUBWOOFER
NORMAL (0°) und SUBWOOFER REVERSE (180°) umgeschaltet. Je
nach dem, an welchem Ort Ihr Subwoofer angebracht ist, kann eine
dieser Einstellungen zu einem besseren Klang führen als die andere.
LINKER
HECK-LAUTSPRECHER
LINKER
FRONT-LAUTSPRECHER
Rechter
Frontlautsprecher
Rechter
Hecklautsprecher
Linker
Hecklautsprecher
Linker
Frontlautsprecher
 Einstelloption: SUBW PHASE
Einstellungen:
NORMAL (Werkseinstellung) / REVERSE
OFF:
Einstellen des Subwoofer-Systems
Verstärker
Rechter
Frontlautsprecher
Wenn der Subwoofer eingeschaltet ist, können Sie entweder SYSTEM 1
oder SYSTEM 2 für den gewünschten Subwoofer-Effekt auswählen.
Linker
Hecklautsprecher
 Einstelloption: SUBW SYS
Verstärker
Einstellungen:
SYSTEM 1 / SYSTEM 2 (Werkseinstellung)
SYSTEM 1:
Der Subwoofer-Pegel hängt von der Gesamtlautstärke ab.
SYSTEM 2:
Der Subwoofer-Pegel ist unabhängig von der Gesamtlautstärke.
Wenn die Lautstärke beispielsweise niedrig eingestellt ist, ist der
Subwoofer immer noch gut zu hören.
20-DE
Linker
Frontlautsprecher
Rechter
Hecklautsprecher
Hinweis
• Wenn der interne Verstärker auf OFF gesetzt ist, erfolgt am System
keine Tonwiedergabe.
Einstellen der Media Xpander-Betriebsart
MX (Media Xpander) lässt Gesang und Instrumente unabhängig von
der Musikquelle klar und deutlich klingen. CD, iPod usw. können die
Musik selbst in Autos mit vielen Straßengeräuschen klar wiedergeben.
Anpassen der Zeitkorrektur (TCR)
Vor dem Durchführen der folgenden Einstellung, siehe „Hinweise zur
Zeitkorrektur“ auf Seite 22.
1
 Einstelloption: MX SETTING
1
Drehen Sie den Drehgeber, um die Quelle auszuwählen,
auf die Media Xpander angewendet werden soll, und
drücken Sie auf ENTER.
CD  CMPM*  USB  IPOD  BT AUDIO  VTUNER 
AUX  CD
FRONT-L  FRONT-R  REAR-L  REAR-R  SUBW-L 
SUBW-R  FRONT-L
2
* Wird auf MP3/WMA/AAC-Dateien auf der Disc angewendet.
2
Hinweis
OFF  LEVEL 1  LEVEL 2  LEVEL 3  CUSTOMIZE  OFF
Wenn in Schritt 2 CUSTOMIZE ausgewählt wurde, können Sie den
Media Xpander auf Ihre persönlichen Anforderungen anpassen.
3
4
• Der Anpassungsabstand für alle Lautsprecher insgesamt sollte weniger
als 510 Zentimeter (201 Zoll) betragen.
3
Drehen Sie den Drehgeber, um den Pegel anzupassen,
und drücken Sie dann ENTER.
Anpassen von SPATIAL
Mit dieser Funktion können Sie das Klangfeld problemlos ändern.
Sie können aus drei Betriebsarten auswählen. Weitere Informationen
sind in der Tabelle unten aufgeführt.
Betriebsart
LEVEL: 0 ~ 8
5
Wiederholen Sie Schritte 1 und 2 für die Einstellung der
anderen Lautsprecher.
Durch das Einstellen dieser Werte kann erreicht werden, dass der
Klang aller Lautsprecher den Hörer zur gleichen Zeit erreicht.
Drehen Sie den Drehgeber, um den Frequenzbereich
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER. BAND1
(Niedrigere Frequenzen)  BAND3 (Höhere Frequenzen)
BAND1 (Bass)  BAND2 (Mittel)  BAND3 (Hoch)  BAND1 (Bass)
Drehen Sie den Drehgeber, um den Anstand des
ausgewählten Lautsprechers anzupassen, und drücken
Sie dann ENTER.
0,0 cm bis 336,6 cm (3,4 cm/Schritt)
0,0 Zoll bis 132,7 Zoll (1,3 Zoll/Schritt)
Drehen Sie den Drehgeber, um den Media Xpander-Pegel
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Anpassen der Media Xpander-Einstellung
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten
Lautsprecher nach der Auswahl von TCR auszuwählen,
und drücken Sie dann ENTER.
OFF
(Werkseinstellung)
Wiederholen Sie Schritte 3 bis 4, um die Einstellung für
andere Frequenzbereiche vorzunehmen.
FRONT WIDE
Hinweis
• Es gibt keinen MX-Modus für FM-, MW- und LW-Radio.
Einstellen der Zeitkorrektureinheit
(LENGTH)
REAR WIDE
Sie können die Einheit für die Zeitkorrektur (Zentimeter oder Zoll)
ändern.
Erzeugt den Effekt der Vergrößerung des
vorderen Klangfelds durch Verzögerung des
Tons der vorderen Lautsprecher.
Erzeugt den Effekt eines klareren und
weiteren vorderen Klangfelds durch
Verzögerung des Tons der hinteren
Lautsprecher.
Anpassen der
Frequenzweicheneinstellungen (X-OVER)
 Einstelloption: LENGTH
Einstellungen:
CM (Werkseinstellung) / INCH
Effekt
Es wird kein Effekt angewendet.
OFF-Status
Vor dem Durchführen der folgenden Einstellung, siehe „Hinweis zur
Frequenzweiche“ auf Seite 24.
CM:
Der Zeitkorrekturwert wird in Zentimeter angegeben.
 Einstelloption: X-OVER
INCH:
Der Zeitkorrekturwert wird in Zoll angegeben.
1
Drehen Sie den Drehgeber, um den Kanal auszuwählen,
und drücken Sie dann ENTER.
FRONT (HPF)  REAR (HPF)  SUBW LPF  FRONT (HPF)
2
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Element
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Auswählen der Grenzfrequenz (FREQUENCY)
Einstellungen:
20 / 25 / 31,5 / 40 / 50 / 63 / 80 (Werkseinstellung) / 100 /
125 / 160 / 200 (Hz)
21-DE
Anpassen der Steilheit
Einstellungen:
FLAT (Werkseinstellung) / 6 / 12 / 18 / 24 (dB/oct.)
Anpassen des Pegels
Einstellungen:
−12 bis 0 (dB) (Werkseinstellung: 0)
3
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 2, um die Anpassung für die
anderen Kanäle vorzunehmen.
Hinweis
• Bei der Anpassung von X-OVER sollten Sie den Frequenzgang der
angeschlossenen Lautsprecher beachten.
Speichern der 9BAND P-EQ/TCR/
X-OVER-Einstellungen
Die Einstellungen für 9BAND P-EQ/TCR/X-OVER können im Gerät
gespeichert werden.
1
2
Die Einstellungen 9BAND P-EQ/TCR/X-OVER können unter
den Speichertasten (1 bis 6) gespeichert werden. Halten
Sie nach Abschluss der Einstellungen für 9-BAND P-EQ/
TCR/X-OVER (z. B. BAND) die gewünschte Speichertaste
mindestens 2 Sekunden lang gedrückt.
PROTECT NO  PROTECT YES (Werkseinstellung)
• Wenn YES ausgewählt ist, sind die angepassten Inhalte geschützt und
den Speichertasten zugewiesen. Wenn Sie den Parameter einer
geschützten Speichertaste zuweisen möchten, kann „REPLACE NO/
YES“ ausgewählt werden.
Durch Auswahl von NO wird das Speichern vorgenommen.
• Bei diesem Vorgang werden alle angepassten Inhalte von Parametric
EQ/Time Correction/X-Over den Speichertasten zugewiesen.
• Die gespeicherten Inhalte werden auch dann nicht gelöscht, wenn das
Gerät zurückgesetzt oder die Batterie abgeklemmt wird.
• Die gespeicherten Inhalte können mit dem Vorgang (siehe „Erneutes
Abrufen der gespeicherten 9BAND P-EQ/TCR/
X-OVER-Anpassungseinstellungen“ auf Seite 22) abgerufen werden.
Erneutes Abrufen der gespeicherten
9BAND P-EQ/TCR/
X-OVER-Anpassungseinstellungen
Die gespeicherten Einstellungen von 9BAND P-EQ/TCR/X-OVER sind
im Gerät gespeichert.
Drücken Sie nach Auswahl eines beliebigen
Einstellungselements für 9BAND P-EQ/TCR/X-OVER (z. B.
BAND) eine der Speichertasten (1 bis 6), unter der die
gewünschte Eigenschaft gespeichert ist.
Die angepassten Inhalte von Parametric EQ/Time Correction/
X-Over, die den Speichertasten zugewiesen sind, werden
gezeigt.
2
Der Abstand zwischen dem Hörer und den Lautsprechern in einem
Auto variiert aufgrund der komplexen Lautsprecherplatzierung
erheblich. Dieser Unterschied beim Abstand von den Lautsprechern
zum Hörer führt zu einer Verschiebung des Klangbilds und der
Frequenzeigenschaften. Das liegt an der Zeitverzögerung zwischen dem
Ton, der das rechte Ohr des Hörers erreicht, und dem, der das linke Ohr
erreicht.
Um das zu korrigieren, kann dieses Gerät das Audiosignal entsprechend
den Lautsprechern verzögern, die sich am nächsten am Hörer befinden.
Dadurch wird für diese Lautsprecher effektiv die Wahrnehmung eines
größeren Abstands erzeugt. Der Hörer kann für ein optimales Erlebnis
mit gleichem Abstand zwischen dem linken und rechten Lautsprecher
platziert werden.
Die Anpassung erfolgt für jeden Lautsprecher in Schritten von 3,4 cm.
Beispiel 1. Hörposition: Sitz vorne links
Stellen Sie den Zeitkorrekturpegel des vorderen linken Lautsprechers auf
einen hohen Wert ein und den hinten rechts auf null oder einen
niedrigen Wert ein.
Drehen Sie den Drehgeber, um PROTECT NO/YES
auszuwählen, und drücken Sie ENTER, um die
angepassten Inhalte zu speichern.
Hinweise
1
Hinweise zur Zeitkorrektur
Drücken Sie die Speichertaste während der
Demonstration erneut, um die gespeicherten
Einstellungen abzurufen.
22-DE
5.1ms
0.5m
2.25m
Der Ton ist nicht ausgeglichen, weil der Abstand zwischen der
Hörposition und den verschiedenen Lautsprechern verschieden ist.
Der Unterschied des Abstands zwischen dem vorderen linken
Lautsprecher und dem hinteren rechten Lautsprecher beträgt 1,75 m
(68-7/8 Zoll).
Hier berechnen wir den Zeitkorrekturwert für den vorderen linken
Lautsprecher im Diagramm oben.
Bedingungen:
Am weitesten entfernter Lautsprecher – Hörposition: 2,25 m
(88-9/16 Zoll)
Vorderer linker Lautsprecher – Hörposition: 0,5 m (19-11/16 Zoll)
Berechnung: L = 2,25 m – 0,5 m = 1,75 m (68-7/8 Zoll)
Zeitkorrektur = 1,75 ÷ 343* × 1.000 = 5,1 (ms)
* Schallgeschwindigkeit: 343 m/s (765 mph) bei 20°C
Anders gesagt, wenn dem vorderen linken Lautsprecher ein
Zeitkorrekturwert von 5,1 ms zugewiesen wird, scheint es, als wäre der
Abstand zum Hörer derselbe wie der Abstand zum am weitesten
entfernten Lautsprecher.
Die Zeitkorrektur eliminiert den Unterschied der Zeit, die erforderlich
ist, damit der Ton die Hörposition erreicht.
Die Zeit des vorderen linken Lautsprechers wird um 5,1 ms korrigiert,
damit sein Ton die Hörposition zu gleichen Zeit erreicht wie der Ton der
anderen Lautsprecher.
Beispiel 2. Hörposition: Alle Sitze
Stellen Sie den Zeitkorrekturpegel jedes Lautsprechers fast gleich ein.
1
2
Verzögerungszahl
Zeitunterschied
(ms)
Abstand
(cm)
Abstand
(Zoll)
35
3,5
119,0
46,9
Setzen Sie sich in die Hörposition (Fahrersitz usw.), und
messen Sie den Abstand (in Meter) zwischen Ihrem Kopf
und den verschiedenen Lautsprechern.
36
3,6
122,4
48,2
37
3,7
125,8
49,6
38
3,8
129,2
50,9
Berechnen Sie den Unterschied zwischen dem
Abstandskorrekturwert zum am weitesten entfernten
Lautsprecher und den anderen Lautsprechern.
39
3,9
132,6
52,3
40
4,0
136,0
53,6
41
4,1
139,4
54,9
L = (Abstand zum am weitesten entfernten Lautsprecher) –
(Abstand zu den anderen Lautsprechern)
42
4,2
142,8
56,3
43
4,3
146,2
57,6
44
4,4
149,6
59,0
45
4,5
153,0
60,3
46
4,6
156,4
61,6
47
4,7
159,8
63,0
48
4,8
163,2
64,3
49
4,9
166,6
65,7
50
5,0
170,0
67,0
51
5,1
173,4
68,3
52
5,2
176,8
69,7
53
5,3
180,2
71,0
54
5,4
183,6
72,4
55
5,5
187,0
73,7
56
5,6
190,4
75,0
57
5,7
193,8
76,4
58
5,8
197,2
77,7
59
5,9
200,6
79,1
60
6,0
204,0
80,4
61
6,1
207,4
81,7
62
6,2
210,8
83,1
63
6,3
214,2
84,4
64
6,4
217,6
85,8
65
6,5
221,0
87,1
66
6,6
224,4
88,4
67
6,7
227,8
89,8
68
6,8
231,2
91,1
69
6,9
234,6
92,5
70
7,0
238,0
93,8
71
7,1
241,4
95,1
72
7,2
244,8
96,5
73
7,3
248,2
97,8
74
7,4
251,6
99,2
75
7,5
255,0
100,5
76
7,6
258,4
101,8
77
7,7
261,8
103,2
78
7,8
265,2
104,5
79
7,9
268,6
105,9
80
8,0
272,0
107,2
81
8,1
275,4
108,5
82
8,2
278,8
109,9
83
8,3
282,2
111,2
84
8,4
285,6
112,6
Diese Werte sind die Zeitkorrekturwerte für die
unterschiedlichen Lautsprecher. Stellen Sie diese Werte ein,
damit jeder Ton die Hörposition zur gleichen Zeit erreicht wie
der Ton der anderen Lautsprecher.
Liste mit Zeitkorrekturwerten
Zeitunterschied
(ms)
Abstand
(cm)
0
0,0
0,0
0,0
1
0,1
3,4
1,3
2
0,2
6,8
2,7
3
0,3
10,2
4,0
4
0,4
13,6
5,4
5
0,5
17,0
6,7
6
0,6
20,4
8,0
7
0,7
23,8
9,4
8
0,8
27,2
10,7
9
0,9
30,6
12,1
10
1,0
34,0
13,4
11
1,1
37,4
14,7
12
1,2
40,8
16,1
13
1,3
44,2
17,4
14
1,4
47,6
18,8
15
1,5
51,0
20,1
16
1,6
54,4
21,4
17
1,7
57,8
22,8
18
1,8
61,2
24,1
19
1,9
64,6
25,5
20
2,0
68,0
26,8
21
2,1
71,4
28,1
22
2,2
74,8
29,5
23
2,3
78,2
30,8
24
2,4
81,6
32,2
25
2,5
85,0
33,5
26
2,6
88,4
34,8
27
2,7
91,8
36,2
28
2,8
95,2
37,5
29
2,9
98,6
38,9
30
3,0
102,0
40,2
31
3,1
105,4
41,5
32
3,2
108,8
42,9
33
3,3
112,2
44,2
34
3,4
115,6
45,6
Verzögerungszahl
Abstand
(Zoll)
23-DE
Verzögerungszahl
Zeitunterschied
(ms)
Abstand
(cm)
Abstand
(Zoll)
85
8,5
289,0
113,9
86
8,6
292,4
115,2
87
8,7
295,8
116,6
88
8,8
299,2
117,9
89
8,9
302,6
119,3
90
9,0
306,0
120,6
91
9,1
309,4
121,9
92
9,2
312,8
123,3
Hinweise
93
9,3
316,2
124,6
94
9,4
319,6
126,0
95
9,5
323,0
127,3
96
9,6
326,4
128,6
97
9,7
329,8
130,0
98
9,8
333,2
131,3
99
9,9
336,6
132,7
• HPF (Hochpassfilter): Eliminiert die niedrigeren Frequenzen und
ermöglicht das Passieren der höheren Frequenzen.
• LPF (Tiefpassfilter): Eliminiert die niedrigeren Frequenzen und
ermöglicht das Passieren der höheren Frequenzen.
• Steilheit: Die Pegeländerung (in dB) für eine Frequenzänderung um
eine Oktave.
• Je höher der Steilheitswert ist, umso größer wird die Steilheit.
• Stellen Sie die Steilheit auf FLAT ein, um die HP- oder LP-Filter zu
umgehen.
• Verwenden Sie den Hochtonlautsprecher nicht, ohne HPF zu aktivieren
oder auf eine niedrige Frequenz einzustellen, da die niedrigen
Frequenzen sonst zu Schäden am Lautsprecher führen können.
• Eine Frequenzweiche, die höher als der HPF oder niedriger als der LPF
ist, kann nicht eingestellt werden.
• Die Anpassung sollte gemäß der empfohlenen Frequenzweiche der
angeschlossenen Lautsprecher vorgenommen werden. Bestimmen Sie
die empfohlene Frequenzweiche der Lautsprecher. Das Einstellen eines
Frequenzbereichs außerhalb des empfohlenen kann zu Schäden am
Lautsprecher führen.
Entnehmen Sie die empfohlenen Frequenzweichen für
Alpine-Lautsprecher der jeweiligen Bedienungsanleitung.
Wir sind nicht verantwortlich für Schäden und Fehlfunktionen von
Lautsprechern, die durch eine Frequenzweiche außerhalb der
empfohlenen Werte verursacht werden.
Hinweis zur Frequenzweiche
Frequenzweiche (X-OVER):
Dieses Gerät ist mit einer aktiven Frequenzweiche ausgestattet. Die
Frequenzweiche begrenzt die Frequenzen, die an die Ausgaben
bereitgestellt werden. Jeder Kanal wird unabhängig gesteuert. Somit
kann jedes Lautsprecherpaar von den Frequenzen gesteuert werden,
für die sie optimiert wurden.
Die Frequenzweiche passt nicht nur den HPF (Hochpassfilter) oder LPF
(Tiefpassfilter) für jeden Frequenzbereich an, sondern auch die
Flankensteilheit (Dämpfungsverlauf im Übergangsbereich).
Anpassungen sollten gemäß den Wiedergabeeigenschaften der
Lautsprecher vorgenommen werden. Je nach Lautsprecher ist ein
passives Netzwerk unter Umständen nicht erforderlich. Wenn Sie sich
hierbei nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren autorisierten
Alpine-Händler.
Grenzfrequenz (1/3
Oktavenschritte)
Steilheit
Pegel
HPF
LPF
HPF
LPF
Tieftonlautsprecher
----
20 Hz 200 Hz
----
FLAT,
6, 12, 18,
24
dB/oct.
0 bis
−12 dB
Hinterer
Hochtonlautsprecher
20 Hz 200 Hz
----
FLAT,
6, 12, 18,
24
dB/oct.
----
0 bis
−12 dB
Vorderer
Hochtonlautsprecher
20 Hz 200 Hz
----
FLAT,
6, 12, 18,
24
dB/oct.
----
0 bis
−12 dB
Tiefton
Hochton
(Abweichend von tatsächlicher Anzeige)
24-DE
Pegelanpassung
(0 bis −12 dB) Ausgabefrequenzbereich
Steilheit FLAT
Steilheitsanpassung
20 Hz
HPF-Grenzfrequenz
(Abweichend von tatsächlicher Anzeige)
LPF-Grenzfrequenz
Weitere Funktionen
Drehgeber
 /ENTER/OPTION
*3 ID3-Tag/WMA-Tag
Wenn eine MP3/WMA/AAC-Datei ID3-Tag-/
WMA-Tag-Informationen enthält, werden alle ID3-Tag-/
WMA-Tag-Informationen angezeigt (z. B. Titelname,
Interpretenname und Name des Albums). Alle anderen
Tag-Daten werden ignoriert.
Wenn keine Tag-Informationen vorliegen, wird „ARTIST“/
„ALBUM“/„SONG“ angezeigt.
*4 Je nach dem angeschlossenen Smartphone wird die
verstrichene Zeit eventuell nicht angezeigt.
Hinweis zu „Text“
Textkompatible CDs enthalten Textinformationen, zum Beispiel den
Disc-Namen sowie die Titelnamen. Solche Textinformationen werden in
diesem Handbuch als „text“ bezeichnet.
Hinweise
VIEW
SOURCE
BAND
Anzeigen von Text
Textinformationen, zum Beispiel der CD-Name und der Titelname,
werden angezeigt, wenn eine CD mit CD-Text wiedergegeben wird.
Außerdem können bei der Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Dateien
der Ordnername, der Dateiname, die Tags usw. angezeigt werden.
Drücken Sie VIEW.
Die Anzeige wechselt mit jedem Tastendruck.
Hinweis
• Wenn TEXTSCROLL auf MANUAL gesetzt ist, halten Sie VIEW
mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, damit der aktuelle Text einmal
durchläuft (außer in der Radio-Betriebsart).
Display beim Rundfunkempfang:
Wenn PS (Programmdienstname) ausgestrahlt wird
FREQUENZBAND/PS (Programmdienstname)  INTERPRET/TITEL
 PTY (Programmtyp)/PS (Programmdienstname) 
RADIOTEXT FREQUENZBAND/UHR 
FREQUENZBAND/PS (Programmdienstname)
• Manche Zeichen werden an diesem Gerät je nach Art der Zeichen unter
Umständen nicht korrekt angezeigt.
• „NO SUPPORT“ wird angezeigt, wenn die gewünschten
Textinformationen mit diesem Gerät nicht angezeigt werden können.
• Je nach Inhalt werden die Text- oder Taginformationen möglicherweise
nicht richtig angezeigt.
Verwenden des vorderen AUX-Eingangs
Sie können einen tragbaren Musik-Player usw. anschließen, indem Sie
ihn einfach mit dem Eingang am Bedienteil verbinden. Dazu ist ein
optionales Adapterkabel erforderlich (Standard-Cinchkabel (RCA) zu
Miniphonostecker (ø 3,5 mm) oder Miniphonostecker (ø 3,5 mm) zu
Miniphonostecker (ø 3,5 mm)).
Drücken Sie VSOURCE, und wählen Sie die Betriebsart
AUXILIARY aus, um den Ton vom tragbaren Gerät
abzuspielen.
Portabler Player usw.
Hauptgerät
Wenn PS (Programmdienstname) nicht ausgestrahlt wird
FREQUENZBAND/FREQUENZ  INTERPRET/TITEL 
PTY (Programmtyp)/FREQUENZ  RADIOTEXT
FREQUENZBAND/UHR  FREQUENZBAND/FREQUENZ
Display bei CD-Betrieb:
TITELNR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT 
DISC-TEXT*1/TITELTEXT*1  TITELNR./UHR 
TITELNR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT
Display bei MP3/WMA/AAC-Betrieb:
(ORDNERNR./)*2DATEINR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT 
ORDNERNAME/DATEINAME INTERPRETENNAME*3/
TITELNAME*3  ALBUMNAME*3/TITELNAME*3 
(ORDNERNR./)*2DATEINR./UHR 
(ORDNERNR./)*2DATEINR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT
Display bei BLUETOOTH-Audiobetrieb:
BT AUDIO/BISHERIGE WIEDERGABEZEIT*4 
INTERPRETENNAME*3/TITELNAME*3 
ALBUMNAME*3/TITELNAME*3  BT AUDIO/UHR 
BT AUDIO/BISHERIGE WIEDERGABEZEIT
oder
Optionales Adapterkabel (Cinchstecker
(RCA) [rot, weiß], Ministecker mit ø 3,5 mm)
oder (Ministecker mit ø 3,5 mm).
Hinweise
• Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn AUX SETUP auf ON
gesetzt ist. Für Einzelheiten dazu siehe „Einstellen des AUX
SETUP-Modus“ auf Seite 29.
• Schließen Sie kein USB-Speichergerät und keinen Stecker an die
AUX-Eingangsbuchse gleichzeitig an.
*1 Wird während der Wiedergabe einer CD mit CD-Text
angezeigt. Wenn kein Text vorliegt (Discname oder
Titelname), wird „DISC TEXT“/„TRACK TEXT“ angezeigt.
*2 Nur für den MP3/WMA/AAC-Disc-Modus.
25-DE
Festlegen des Optionenmenüs
Sie können die Einstellungselemente, die für die aktuelle SOURCE
relevant sind, schnell über das Optionenmenü anpassen.
1
Halten Sie ENTER/OPTION mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, um das Optionenmenü für die aktuelle
Quelle zu aktivieren.
Hinweis
• Das Optionenmenü unterscheidet sich je nach Quelle.
2
3
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte
Einstellungselement auszuwählen, und drücken Sie dann
ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um die Einstellung zu ändern,
und drücken Sie dann ENTER.
Nach der Einstellung kehrt die Anzeige automatisch zur
aktuellen Quelle zurück.
Die folgenden Einstellungselemente werden angezeigt, wenn
LANGUAGE auf ENGLISH festgelegt ist. Für Einzelheiten dazu
siehe „Einstellen der Menüsprache“ auf Seite 28.
 Einstelloption:
TUNER-Betriebsart:
PTY SELECT*1  TUNER SET*2  VOL LV ADJ*3  DIMMER*4 
PTY SELECT
DISC-Betriebsart:
CD SET*5  VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6  DIMMER*4 
CD SET
USB-Betriebsart:
USB SET*7  VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6  DIMMER*4 
USB SET
iPod-Betriebsart:
APP DIRECT*8  IPOD SET*9  VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6
 DIMMER*4  APP DIRECT
AUX-Betriebsart:
AUX SET*10  VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6  DIMMER*4 
AUX SET
vTuner-Betriebsart:
VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6  DIMMER*4  VOL LV ADJ
BT AUDIO-Betriebsart:
BT SET*11  VOL LV ADJ*3  MX SETTING*6  DIMMER*4 
BT SET
Telefonmodus (nicht Anrufmodus):
PHONE SET*12  VOL LV ADJ*13  DIMMER*4  PHONE SET
Telefonmodus (Anrufmodus):
MIC GAIN*14  CALL SOUND*14  SPK SWITCH*15 
VOICE MUTE*16  CALL WAIT*17  END CALL*18 
VOL LV ADJ*13  DIMMER*4  MIC GAIN
*1 Siehe „PTY-Abstimmung (Programmtyp)“ auf Seite 14.
*2 Die Einstellungselemente entsprechen der
TUNER-Einstellung im SETUP-Modus. Für Einzelheiten
dazu siehe „SETUP“ auf Seite 28.
*3 Sie können die Lautstärke der aktuellen Quelle individuell
betonen oder abschwächen, um Ihre eigenen
Toneinstellungen vorzunehmen. Die Einstellungswerte im
Optionenmodus und im SETUP-Modus sind verknüpft. Siehe
„Einstellen des Lautstärkepegels der Quelle“ auf Seite 20.
*4 Siehe „Dimmer-Regelung“ auf Seite 29.
*5 In diesem Modus kann PLAY MODE ausgewählt werden.
Für Einzelheiten dazu siehe „Wiedergabe von MP3/WMA/
AAC-Daten (PLAY MODE)“ auf Seite 29.
26-DE
*6 Siehe „Einstellen der Media Xpander-Betriebsart“ auf
Seite 21.
*7 In diesem Modus kann USB SKIP ausgewählt werden. Für
Einzelheiten dazu siehe „Einstellen der USB-Abruffunktion“
auf Seite 30.
*8 Siehe „Einstellen des iPod“ auf Seite 41.
*9 Die Einstellungselemente entsprechen der iPod-Einstellung
im SETUP-Modus. Für Einzelheiten dazu siehe „iPod/
iPhone-Suchmoduseinstellung“ auf Seite 30.
*10 In diesem Modus kann AUX NAME ausgewählt werden. Für
Einzelheiten dazu siehe „Einstellen des AUX NAME-Modus“
auf Seite 29.
*11 In diesem Modus kann FW VERSION ausgewählt werden.
Mithilfe dieser Einstellung können Sie die aktuelle
Firmware-Version für BLUETOOTH anzeigen.
*12 In diesem Modus kann CALL SOUND, CALLER ID, PB
UPDATE, PB ORDER, AUTO ANS, SEV NAME, SPEAKER
SL und FW VERSION ausgewählt werden. Informationen zu
diesen Einstellungen, siehe „BLUETOOTH-SETUP“ auf
Seite 32.
*13 Mithilfe dieser Einstellung kann auch die Lautstärke der
Telefongespräche, des Klingeltons und der
Mikrofonverstärkungspegel angepasst werden. Die
Einstellungswerte im Optionenmodus und im SETUP-Modus
sind verknüpft. Siehe „Anpassen der Lautstärke (VOL LV
ADJ)“ auf Seite 33.
*14 Siehe „Einstellen der BLUETOOTH-Klangqualität“ auf
Seite 33.
*15 Mit dieser Einstellung kann die Ausgabe des Anrufers
während eines Anrufs zwischen dem Gerät und dem
Smartphone umgeschaltet werden.
Sie können die Anpassung auch durch Drücken von BAND
vornehmen. Siehe „Anrufumschaltung“ auf Seite 37.
*16 Wenn während eines Anrufs die Stummschaltung aktiviert
ist, wird die Mikrofoneingabe direkt stummgeschaltet, und
„VOICE MUTE“ blinkt. Sie können die Anpassung auch
durch Drücken von  vornehmen. Siehe „Schnelles
Stummschalten des Mikrofoneingangs (Stummschaltung)“
auf Seite 37.
*17 Wählen Sie dieses Element bei einem Zweitanruf, um den
Namen des Anrufers und die Nummer des wartenden Anrufs
(1 oder 2) anzuzeigen. Drücken Sie VIEW, um die Anzeige zu
wechseln.
*18 Wählen Sie dieses Element, um den Anruf zu beenden.
Anwenden von TuneIt
Die Klangeinstellung dieses Geräts kann über ein verbundenes
Smartphone programmiert werden. Es ist auch möglich, bestimmte
Parameter für spezielle Fahrzeuge von Alpines TuneIt-Datenbank in der
Cloud herunterzuladen. Mithilfe der TuneIt-App können
benutzerdefinierte Parameter auch für Teilen mit anderen und für eine
Bewertung hochgeladen werden.
Mit diesem Gerät ist es auch möglich, Informationen von Alpines Social
Network Service (SNS) über das verbundene Smartphone zu empfangen
und darauf zu reagieren.
Die installierte TuneIt App sollte auf dem Smartphone gestartet werden,
bevor eine Verbindung zum Hauptgerät hergestellt wird.
TuneIt kann vom Apple App Store heruntergeladen werden;
Android-Benutzer können sie von Google Play herunterladen.
Einzelheiten können Sie bei Ihrem Alpine-Händler in Erfahrung
bringen.
Legen Sie im Vorfeld ALPINE APP auf USB oder BT fest, je nach
angeschlossenem Smartphone. Für Einzelheiten dazu siehe „Einstellen
des Kommunikationsmodus mit einem Smartphone (ALPINE APP)“
auf Seite 30.
Empfangen von Benachrichtigung
(Bereit für zukünftiges Update)
Wenn das mit diesem Gerät verbundene Smartphone
Benachrichtigungen von Facebook empfängt, ertönt ein PIEPTON und
die Taste VSOURCE blinkt (abhängig von den TuneIt-Einstellungen
auf dem Smartphone). Gleichzeitig wird der Name des Benutzers auf
dem Display angezeigt (maximal 20 Zeichen).
1
Drücken Sie während des Empfangs einer
Benachrichtigung von Facebook die VSOURCE-Taste.
Der Bildschirm mit dem Benachrichtigungsmenü wird
angezeigt.
2
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Modus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
LIKE*1  REPLAY  NEXT  PREVIOUS  TTS VOLUME*2
*1 Wird nicht angezeigt, wenn die empfangene Benachrichtigung
den Typ Nachricht hat.
*2 Das kann auch im SETUP-Abschnitt festgelegt werden. Für
Einzelheiten dazu siehe „Einstellen der TTS (Text To
Speech)-Lautstärke“ auf Seite 30.
Hinweise
LIKE:
• Die Anwendung und die verbundenen Spezifikationen und Daten
können jederzeit gelöscht oder eingestellt werden.
• Einige Tunelt-Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar, wenn
sich das Smartphone nicht in einem Bereich mit Funkabdeckung
befindet oder kein Signal empfängt.
REPLAY:
NEXT:
PREVIOUS:
TTS VOLUME:
Anpassen des Klangs über das
Smartphone
Nach Durchführen der oben beschriebenen Vorgehensweise können Sie
die Klangfunktion auf dem Smartphone anpassen.
1
2
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät eingeschaltet ist.
Starten Sie die TuneIt App auf dem Smartphone. Passen
Sie den Klang des Geräts auf dem Smartphone
entsprechend an.
Während der Klangeinstellung kann die VSOURCE-Taste
blinken.
Hinweise
• Die Speicherfunktion für Lautstärke und Klangparameter kann über
das Smartphone nicht aktiviert werden.
• Die Einstellung kann nicht gleichzeitig auf dem Smartphone und
diesem Gerät vorgenommen werden. Während die Klangfunktion
dieses Geräts über das Smartphone eingestellt wird, werden die
Einstellungen der Klangfunktion auf dem CDE-177BT als
„APPCONNECT“ angezeigt.
• Wenn das Gerät während eines Anrufs ausgeschaltet wird, kann die
Klangeinstellung über das Smartphone nicht vorgenommen werden.
• Diese Funktion ist je nach gepaarten Smartphone möglicherweise nicht
verfügbar.
• Beachten Sie bei Verwendung dieser Funktion alle geltenden
Verkehrsregeln.
Facebook-Benachrichtigungsfunktion
Einige Versionen stehen eventuell er in späteren Versionen von TuneIt
zur Verfügung.
Hinweis
• Je nach gepaartem Smartphone stehen die folgenden Funktion eventuell
auch dann nicht zur Verfügung wenn die Tunelt-Version aktualisiert
wird.
Das Smartphone sendet ein Feedback zu „Gefällt
mir“ auf Facebook, und die empfangenen
Pinnwandeinträge und Kommentare werden über
TTS (Text To Speech) wiedergegeben.
Zum erneuten Wiedergeben der Kommentare über
TTS (Text To Speech).
Zum Auswählen der nächsten Benachrichtigung.
Zum Auswählen der vorherigen Benachrichtigung.
Zum Anpassen der Wiedergabelautstärke von TTS
(Text To Speech).
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Eine Eingabeaufforderung für eine neue empfangene Benachrichtigung
wird 30 Sekunden lang angezeigt. Wenn innerhalb von 30 Sekunden
keine Funktion ausgeführt wird, kehr das Gerät in den normalen
Modus zurück.
• Wird das Gerät während eines Anrufs oder des Empfangs von
RDS-Unterbrechungsinformationen ausgeschaltet, gibt es seitens des
Geräts keine Eingabeaufforderung für die Benachrichtigung des
Smartphones.
Anzeigen der Benachrichtigungsliste
(Bereit für zukünftiges Update)
Sie können die von Facebook auf dem verbundenen Smartphone
empfangene Benachrichtigung über dieses Gerät anzeigen.
1
Halten Sie VSOURCE mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt.
Die empfangene Benachrichtigung wird entsprechend der
Einstellungszeit angezeigt.
2
3
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschte
Benachrichtigung auszuwählen, und drücken Sie dann
ENTER.
Gehen Sie dann zu Schritt 2 „Empfangen von
Benachrichtigung“.
Hinweise
• Wenn keine Benachrichtigung vorhanden ist, wird „NO NOTIF“
angezeigt.
• Die Anzahl der Benachrichtigungen, die in der Liste angezeigt werden
können, ist vom verbundenen Smartphone abhängig.
27-DE
3
SETUP
Wählen Sie ein Element mit dem Drehgeber aus und
drücken Sie dann ENTER.
(z. B. Wählen Sie AUX SETUP)
4
Drehgeber
 /ENTER
Drehen Sie den Drehgeber, um die Einstellung zu ändern,
und drücken Sie dann ENTER.
(z. B. Wählen Sie ON oder OFF)
5
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.

AUDIO/SETUP

SOURCE
Allgemeine Einstellungen
Wählen Sie in Schritt 2 GENERAL aus dem Einstellungshauptmenü.
Einstellen der Uhrenanzeige (CLOCK MODE)
Einstellung
Sie können das Gerät nach Ihren Vorstellungen und Wünschen flexibel
einstellen. Über das SETUP-Menü können Sie die allgemeinen
Einstellungen (GENERAL), Display-Einstellungen (DISPLAY) usw.
ändern.
Führen Sie die Schritte 1 bis 5 durch, um eine der zu
ändernden SETUP-Betriebsarten auszuwählen. Weitere
Informationen zum ausgewählten SETUP-Element finden Sie
in dem entsprechenden Abschnitt weiter unten.
1
2
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Element
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
AUDIO*1  GENERAL  DISPLAY  TUNER  IPOD&USB  APP
 BLUETOOTH*2  AUDIO
(z. B. Wählen Sie GENERAL)
GENERAL:
CLOCK MODE AUTO CLOCK  CLOCK ADJ*3  LANGUAGE
 AUX SETUP  AUX NAME*4  PLAY MODE  BEEP 
DEMO  CLOCK MODE
DISPLAY:
ILLUMINATI  DIMMER  TEXTSCROLL  SCROLLTYPE 
ILLUMINATI
TUNER:
AF*5  NEWS*6  ALARM*7  REGIONAL*8  PI SEEK*9 
FM SET  AF
IPOD & USB:
USB SKIP  IPOD LIST  USB SKIP
APP:
ALPINE APP  TTS VOLUME  ALPINE APP
*1
*2
*3
*4
*5
*6
*7
*8
*9
Siehe „Klangeinstellung“ auf Seite 19.
Siehe „BLUETOOTH-SETUP“ auf Seite 32.
Siehe „Einstellen der Zeit“ auf Seite 11.
Wird nur angezeigt, wenn AUX SETUP auf ON eingestellt ist.
Siehe „Einstellen von AF (Alternativfrequenzen) ON/OFF“ auf
Seite 13.
Siehe „Nachrichtenpriorität“ auf Seite 13.
Siehe „Einstellung von PTY31-Empfang (für
Katastrophenalarm)“ auf Seite 13.
Siehe „Empfangen von RDS-Ortssendern“ auf Seite 14.
Siehe „PI SEEK-Einstellung“ auf Seite 14.
28-DE
Sie können auf Wunsch die Anzeige im 12- oder 24-Stunden-Format
auswählen.
 Einstelloption: CLOCK MODE
Einstellungen:
24H (Werkseinstellung) / 12H
Einstellen der automatischen Anpassung der
Zeit
Wenn ON ausgewählt ist, wird die Uhr automatisch auf Grundlage der
Zeitdaten angepasst, die von der RDS gesendet werden.
 Einstelloption: AUTO CLOCK
Einstellungen:
OFF / ON (Werkseinstellung)
OFF:
Zur manuellen Einstellung.
ON:
Automatischen Einstellen der Zeit basierend auf Zeitdaten.
Einstellen der Menüsprache
Legen Sie die Sprache fest, die beim Gerät angezeigt wird. Sie können
zwischen sechs Schriftarten wählen.
 Einstelloption: LANGUAGE
Einstellungen:
ENGLISH (Werkseinstellung) / RUSSIAN / GERMAN / FRENCH
/ SPANISH / ITALIAN / DUTCH
Hinweis
• In der Bedienungsanleitung wird die nur die Einrichtung der
Menüanzeige beschrieben, wenn ENGLISH festgelegt ist.
Einstellen des AUX SETUP-Modus
Demonstration
Sie können den Ton eines externen Geräts (wie z. B. einen tragbaren
Audioplayer) über den AUX-Anschluss dieses Geräts eingeben.
Dieses Gerät verfügt über eine Demofunktion für das Display.
 Einstelloption: DEMO
 Einstelloption: AUX SETUP
Einstellungen:
OFF / ON (Werkseinstellung)
OFF:
Bei der Einstellung auf OFF kann die AUX-Quelle nicht gewählt
werden.
ON:
Setzen Sie die Einstellung auf ON, wenn ein tragbares Gerät
angeschlossen ist. Wenn Sie VSOURCE drücken und AUX
auswählen, wird der Ton des portablen Geräts in das Gerät
eingegeben.
Einstellungen:
ON / OFF (Werkseinstellung)
Hinweis
• Zum Beenden der Demo-Betriebsart stellen Sie OFF ein.
Display-Einstellungen
Wählen Sie in Schritt 2 DISPLAY aus dem Einstellungshauptmenü.
Ändern der Beleuchtungsfarbe
Einstellen des AUX NAME-Modus
Sie können die Beleuchtungsfarbe der folgenden sechs Tasten ändern.
Sie können die AUX NAME-Anzeige im SETUP-Modus ändern.
 Einstelloption: ILLUMINATI
 Einstelloption: AUX NAME
Einstellungen:
AUXILIARY (Werkseinstellung) / TV / DVD / PORTABLE /
GAME
Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten
(PLAY MODE)
Dieses Gerät kann CDs wiedergeben, die sowohl CD- als auch MP3/
WMA/AAC-Daten enthalten (erstellt im Enhanced CD (CD
Extra)-Format). In einigen Situationen kann die Wiedergabe der
Enhanced-CD aber schwierig sein. In diesem Fall können Sie wählen,
nur die CD-Daten wiederzugeben. Wenn eine Disc CD-Daten und
MP3/WMA/AAC-Daten enthält, beginnt die Wiedergabe mit dem
CD-Datenbereich der Disc.
 Einstelloption: PLAY MODE
Einstellungen:
CD-DA / CDDA/MP3 (Werkseinstellung)
CD-DA:
Nur die CD-Daten in Sitzung 1 können wiedergegeben werden.
CDDA/MP3:
Es können CD-Daten, MP3/WMA/AAC-Dateien im Mixed-Mode
und Multi-Session-Discs wiedergegeben werden.
Einstellungen:
TYPE1 (Werkseinstellung) / TYPE2 / TYPE3 / TYPE4
TYPE1:
Die Farbe aller Tasten ist blau.
TYPE2:
Die Farbe aller Tasten ist grün.
TYPE3:
Die Farbe aller Tasten ist gelb.
TYPE4:
Die Farbe aller Tasten ist rot.
Dimmer-Regelung
Legen Sie die Dimmer-Regelung auf AUTO fest, um die
Beleuchtungshelligkeit des Geräts mit den Scheinwerfern des Fahrzeugs
zu aktivieren (ON). Diese Einstellung ist hilfreich, wenn Sie der
Meinung sind, dass die Hintergrundbeleuchtung des Geräts nachts zu
hell ist.
 Einstelloption: DIMMER
Einstellungen:
MANUAL / AUTO (Werkseinstellung)
Scroll-Einstellung (TEXTSCROLL)
• Nehmen Sie diese Einstellung vor, bevor Sie eine Disc einlegen. Sollte
bereits eine Disc eingelegt sein, nehmen Sie diese bitte zuerst heraus.
Dieser CD-Spieler kann die Disc- und Titelnamen durchlaufen lassen,
die auf CD-TEXT-Discs aufgenommen sind, ebenso wie die
Textinformationen von MP3/WMA/AAC-Dateien, Ordnernamen und
Tags.
Bestätigungstonfunktion (Piepton)
 Einstelloption: TEXTSCROLL
Hinweis
Diese Funktion gibt eine hörbare Rückmeldung mit verschiedenen
Tönen aus, abhängig davon, welche Taste betätigt wird, oder wenn eine
Benachrichtigung über ein gepaartes Smartphone usw. empfangen wird.
 Einstelloption: BEEP
Einstellungen:
OFF / LEVEL 1 ~ 7
Einstellungen:
AUTO / MANUAL (Werkseinstellung)
AUTO:
Die aktuellen Textinformationen der CD, des Ordners, Tags usw.
laufen automatisch durch.
MANUAL:
Der Text läuft im Display nur einmal durch, wenn eine CD
eingelegt wird, wenn der Titel wechselt usw.
Hinweis
Hinweis
• Die Ausgangseinstellung ist LEVEL 4.
• CD-Textinformationen, Ordnernamen, Dateinamen und Tags werden
im Display durchlaufend angezeigt.
29-DE
Einstellen des Textdurchlaufs
iPod/iPhone-Suchmoduseinstellung
Für das Scrollen können zwei Einstellungen ausgewählt werden. Sie
können die gewünschte Scroll-Art auswählen.
Der Gerät ermöglicht das Durchsuchen von iPod/iPhone mithilfe von
neun verschiedenen Suchmodi.
 Einstelloption: SCROLLTYPE
 Einstelloption: IPOD LIST
Einstellungen:
TYPE1 (Werkseinstellung) / TYPE2
TYPE1:
Die Zeichen laufen jeweils einzeln von rechts nach links.
TYPE2:
Die Wörter werden jeweils aus einzelnen Zeichen von links nach
rechts aufgebaut. Wenn die Anzeige voll ist, wird sie gelöscht und
die verbleibenden Wörter werden auf die gleiche Art angezeigt,
bis alle Wörter des Titels angezeigt wurden.
Tuner-Einstellung
Wählen Sie in Schritt 2 TUNER aus dem Einstellungshauptmenü.
Einstellen der TUNER (FM)-Klangqualität
(FM SET)
Für dieses Gerät kann die gewünschte Tonqualität für die analogen
FM-Radiosender festgelegt werden.
 Einstelloption: FM SET
Einstellungen:
HI-FI / NORMAL (Werkseinstellung) / STABLE
HI-FI:
Hohe Qualität
NORMAL:
Standardeinstellung
STABLE:
Rauschsteuerung
Hinweis
• Rauschen kann abhängig vom Empfangsstatus verstärkt auftreten,
wenn HI-FI festgelegt ist. In diesem Fall wird die Einstellung „Normal“
empfohlen.
USB- und iPod-Einstellung
„IPOD & USB“ wird in Schritt 2 aus dem Einstellungshauptmenü
ausgewählt.
 Weitere Einstellungselemente: PLAYLISTS / ARTISTS /
ALBUMS / AUDIOBOOKS / PODCASTS / GENRES / COMPOSERS
/ SONGS / GENIUS MIX
Einstellungen:
OFF / ON
Hinweise
• Zunächst ist der Suchmodus für Playlist/Interpreten/Alben/Podcasts/
Genre/Titel/Genius Mix aktiviert. Der Suchmodus für Hörbücher/
Komponisten ist zunächst deaktiviert.
• Einzelheiten zum Suchmodus finden Sie siehe „Suchen nach einem
gewünschten Titel“ auf Seite 41.
Anwendungseinstellung (APP)
Wählen Sie in Schritt 2 APP aus dem Einstellungshauptmenü.
Einstellen des Kommunikationsmodus mit
einem Smartphone (ALPINE APP)
Legen Sie ALPINE APP auf USB fest, wenn ein iPhone angeschlossen
ist, oder auf BT, wenn ein Android-Smartphone verbunden ist.
 Einstelloption: ALPINE APP
Einstellungen:
USB (Werkseinstellung) / BT / OFF
USB:
Wenn ein iPhone an den USB-Anschluss des CDE-177BT
angeschlossen ist, können Sie über dieses Gerät
vTuner-Programme genießen oder die Klangparameter festlegen,
einfach mit SNS kommunizieren.
BT:
Nehmen Sie diese Einstellung vor, wenn ein Android-Smartphone
mit diesem Gerät per BLUETOOTH-Technologie verbunden ist. Zu
diesem Zeitpunkt können Sie die Klangparameter des Geräts
programmieren oder mit SNS kommunizieren.
OFF:
Es ist kein Smartphone verbunden.
Hinweise
Einstellen der USB-Abruffunktion
Während der Suche können Sie zu Ordnern/Dateien springen, indem
Sie  gedrückt halten. Wenn Sie zum Beispiel 10FILE im Suchmodus
auswählen, indem Sie  gedrückt halten, können Sie vom aktuellen
Ordner/von der aktuellen Datei um 10 Ordner/Dateien zurück
springen; wenn Sie  gedrückt halten, können Sie vom aktuellen
Ordner/von der aktuellen Datei um 10 Ordner/Dateien nach vorn
springen. Wenn die durchsuchten Ordner/Dateien weniger Ordner/
Dateien enthalten, als zu überspringen sind, können Sie durch Drücken
und Halten von  zum/zur ersten oder letzten Ordner/Datei
springen.
 Einstelloption: USB SKIP
Einstellungen:
10FILE (Werkseinstellung) / 20FILE / 50FILE / 100FILE
• Schalten Sie die Zündung nach der obigen Einstellung aus (ACC OFF)
und wieder ein (ACC ON).
• Damit diese Funktion korrekt funktioniert, müssen vor dem Herstellen
einer Verbindung bestimmte Anwendungen auf dem Smartphone
installiert werden. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Alpine
Händler oder auf der Alpine Website.
• Diese Funktion wird nur vom iPhone und bestimmten
Android-Smartphones unterstützt.
Einstellen der TTS (Text To Speech)-Lautstärke
Diese Funktion ermöglicht das Vorlesen von Kommentaren usw. auf
einem Smartphone und gibt den Ton über die Lautsprecher des Geräts
aus.
 Einstelloption: TTS VOLUME
Einstellungen:
0 ~ 35
Hinweis
• Die Ausgangslautstärke ist 12.
30-DE
Hinweis
BT-Freisprechbetrieb
/VOICE CTRL
Drehgeber
 /ENTER

• Vor der Verwendung der BLUETOOTH-Funktion, muss eine
Koppelung mit diesem Gerät erfolgen. Siehe „So stellen Sie eine
Verbindung zu einem BLUETOOTH-kompatiblen Gerät her
(Koppeln)“ auf Seite 31.
So stellen Sie eine Verbindung zu einem
BLUETOOTH-kompatiblen Gerät her
(Koppeln)

Einzelheiten zu den Steuerelementen eines BLUETOOTH-kompatiblen
Geräts finden Sie in der Bedienungsanleitung des
BLUETOOTH-kompatiblen Geräts.
Koppeln eines BLUETOOTH-kompatiblen Geräts
mit SSP (Secure Simple Pairing)
1
AUDIO/SETUP
VIEW
SOURCE
BAND
ABC SEARCH
2
Speichertasten
(1 bis 6)
1
2
Schritte vor der Verwendung
Wählen Sie auf Ihrem BLUETOOTH-kompatiblen Gerät den
„Alpine CD Receiver“ für die Koppelung aus.
Drehen Sie den Drehgeber, um das Display des
Hauptgeräts von „PAIR NO“ in „PAIR YES“ zu ändern, und
drücken Sie dann ENTER.
Wenn „PAIR NO“ ausgewählt ist, wird die Verbindung
unterbrochen.
Erläuterungen zu BLUETOOTH
BLUETOOTH ist eine drahtlose Technologie, die die Kommunikation
zwischen mobilen Geräten oder PCs über kurze Entfernungen hinweg
ermöglicht. Sie ermöglicht Anrufe über die Freisprecheinrichtung oder
Datenübertragung zwischen BLUETOOTH-kompatiblen Geräten.
BLUETOOTH-Übertragung ist im nicht lizenzierten
2,4-GHz-Spektrum verfügbar, wenn der Abstand zwischen den Geräten
weniger als 10 Meter beträgt. Einzelheiten dazu finden Sie auf der
BLUETOOTH-Website (http://www.bluetooth.com).
Hinweise
• Je nach BLUETOOTH-Version kann ein BLUETOOTH-kompatibles
Gerät eventuell nicht mit diesem Gerät kommunizieren.
• Die ordnungsgemäße Funktion mit sämtlichen
BLUETOOTH-kompatiblen Geräten wird nicht garantiert.
Informationen zum Umgang mit dem BT-kompatiblen Gerät erhalten
Sie bei Ihrem ALPINE-Händler oder auf der ALPINE-Website.
• Je nach den Umgebungsbedingungen kann die drahtlose
BLUETOOTH-Verbindung eventuell instabil sein.
• Stellen Sie bei einem Anruf oder beim Vornehmen von Einstellungen
sicher, dass sich Ihr Fahrzeug an einem sicheren Platz befindet.
• Je nach verbundenem BLUETOOTH-kompatiblen Gerät (bzw.
Geräten) kann die Funktion variieren. Lesen Sie auch die
Bedienungsanleitung des verbundenen Geräts (bzw.der verbundenen
Geräte).
• Wenn Sie dieses Gerät über ein BLUETOOTH-kompatibles Telefon
suchen, wird der Gerätename als „Alpine CD Receiver“ angezeigt.
Vor Verwendung der
BLUETOOTH-Funktion
Vor Verwendung der BLUETOOTH-Funktion müssen Sie folgende
Einstellungen vornehmen.
3
Wenn die Koppelung erfolgreich ist, wird einige Sekunden
lang „CONNECTED“ angezeigt. Das Hauptgerät wechselt
dann zurück in den vorherigen Status.
Koppeln eines BLUETOOTH-kompatiblen Geräts
ohne SSP (Secure Simple Pairing)
1
2
Wählen Sie auf Ihrem BLUETOOTH-kompatiblen Gerät den
„Alpine CD Receiver“ für die Koppelung aus.
Geben Sie den PIN-Code („0000“) in ein
BLUETOOTH-kompatibles Gerät ein.
Hinweis
• Der PIN-Code ist auf „0000“ festgelegt.
3
Wenn die Koppelung erfolgreich ist, wird einige Sekunden
lang „CONNECTED“ angezeigt. Das Hauptgerät wechselt
dann zurück in den vorherigen Status.
Hinweise
• Bei einer fehlgeschlagenen Verbindung wird „FAILED“ angezeigt.
• Nach einer erfolgreichen Koppelung sollten die zwei Geräte wieder
automatisch verbunden werden, sobald die Zündung des Fahrzeugs auf
ON gesetzt wird. Wenn die automatische erneute
Verbindungsherstellung fehlschlägt, versuchen Sie, die Verbindung
manuell herzustellen.
• Setzen Sie „VISIBLE M“ auf ON, um die Erkennung dieses Geräts
durch ein BLUETOOTH-kompatibles Gerät zu ermöglichen, siehe
„Einstellen des sichtbaren Modus“ auf Seite 32.
• Sie können die BLUETOOTH-Geräte auch manuell über dieses Gerät
koppeln. Für Einzelheiten dazu siehe „Koppeln eines
BLUETOOTH-Geräts über das Hauptgerät“ auf Seite 33.
Setzen Sie BT IN auf ON, wenn Sie ein Freisprechtelefon
oder die BT-Audio-Funktion verwenden möchten. Siehe
„Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung (BT IN)“ auf
Seite 32.
31-DE
Einstellen des BLUETOOTH-Geräts
BLUETOOTH-SETUP
Die folgenden Schritte 1 bis 5 sind für die verschiedenen
BLUETOOTH-Funktionen identisch. Einzelheiten finden Sie bei der
Beschreibung der einzelnen Funktionen.
Hinweis
• Setzen Sie BT IN auf ON, und führen Sie dann die Einstellungen für
BLUETOOTH-SETUP aus. Siehe „Einstellen der
BLUETOOTH-Verbindung (BT IN)“ auf Seite 32.
1
2
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den SETUP-Modus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um „BLUETOOTH“
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Der BLUETOOTH-Einstellmodus wird aktiviert.
3
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschten
Elemente auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
BLUETOOTH:
BT IN*  PAIRED DEV  VISIBLE M*  SEARCH DEV* 
CALL SOUND  CALLER ID  PB UPDATE*  PB ORDER 
AUTO ANS  SEV NAME  SPEAKER SL  FW VERSION 
FW UPDATE*  BT IN
* Die Elemente werden nicht während eines Telefonanrufs
angezeigt.
4
5
Drehen Sie den Drehgeber, um die Einstellungen zu
ändern.
Halten Sie AUDIOSETUP mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt.
Der SETUP-Modus wird abgebrochen.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung
(BT IN)
Mit der BLUETOOTH-Technologie können Sie über ein
BLUETOOTH-kompatibles Smartphone Freisprechanrufe tätigen.
Die Audio-Informationen eines BLUETOOTH-kompatiblen
Smartphones, eines tragbaren Audio-Players etc. werden drahtlos über
dieses Gerät gesteuert/wiedergegeben.
 Einstelloption: BT IN
Einstellungen:
OFF / ON (Werkseinstellung)
OFF:
Die Freisprechtelefon-Funktion und die
BLUETOOTH-Audio-Funktion werden nicht verwendet.
ON:
Wählen Sie diese Funktion aus, wenn Sie Ihr
BLUETOOTH-kompatibles Smartphone mit diesem Gerät paaren
möchten, oder verwenden Sie die BLUETOOTH Audio-Funktion.
Hinweis
• Wenn BT IN auf OFF festgelegt ist, werden die Anzeigen für das
Freisprechtelefon (C-Akkuladung und i-Signalstärke) nicht
angezeigt.
32-DE
Wählen Sie eines der 3 verbundenen BLUETOOTH-kompatiblen
Geräte, die Sie zuvor registriert haben.
 Einstelloption: PAIRED DEV
1
2
Drehen Sie den Drehgeber, um ein
BLUETOOTH-kompatibles Gerät auszuwählen, das Sie
verwenden möchten (oder dessen Verbindung Sie ändern
möchten), und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um „CONNECT“ zu wählen
und eine Verbindung zum ausgewählten Gerät
herzustellen.
Das verbundene Gerät wird durch „l“ markiert. Wählen Sie
„DISCONNECT“, um die Verbindung zu diesem Gerät zu trennen.
Wählen Sie „CLEAR“, wenn das Gerät aus der Geräteliste entfernt
werden soll.
Hinweise
• Wenn die Verbindung erfolgreich geändert wurde, wird 2 Sekunden
lang „CONNECTED“ angezeigt, und die Anzeige  leuchtet auf, dann
kehrt das Display zum SETUP-Bildschirm zurück.
• Wenn ein Smartphone erfolgreich mit diesem Gerät verbunden wurde,
leuchtet die C-Anzeige, um den Akkustatus des verbundenen
Smartphones anzuzeigen. Die X-Anzeige leuchtet, wenn der
Akkuladezustand etwa 50% beträgt, die Z-Anzeige leuchtet, wenn
der Akkuladezustand nicht ausreichend ist, und sie blinkt, als Warnung
bei niedrigem Ladezustand. Die Z-Anzeige erlischt, wenn der Akku
leer ist. Dann ist die BLUETOOTH-Funktion nicht verfügbar, da das
Smartphone ausgeschaltet ist.
• Anzeige i (Signalstärke):
Die Anzeige gibt die aktuelle Signalstärke des Dienstanbieters an. Die
I-Anzeige blinkt, wenn das Signal des verbundenen Smartphones
schwach ist. Die I-Anzeige erlischt, wenn sich das Smartphone
außerhalb der Funkabdeckung befindet oder kein Signal empfängt.
• Je nach verbundenem Smartphone werden die Anzeigen C
(Akkuladung) und i (Signalstärke) möglicherweise nicht angezeigt.
• Wenn alle 3 Positionen registriert wurden, können Sie kein 4. Gerät
registrieren. Um ein weiteres Gerät zu registrieren, müssen Sie zuerst
eines der Geräte aus Position 1 bis 3 löschen.
Einstellen des sichtbaren Modus
Sie können festlegen, ob dieses Gerät von einem
BLUETOOTH-kompatiblen Gerät erkannt werden soll oder nicht.
Normalerweise ist die Einstellung auf VISIBLE M ON gesetzt.
 Einstelloption: VISIBLE M
Einstellungen:
ON (Werkseinstellung) / OFF
ON:
Die Erkennung dieses Geräts durch das BLUETOOTH-kompatible
Gerät ist aktiviert.
OFF:
Die Erkennung dieses Geräts durch das BLUETOOTH-kompatible
Gerät ist deaktiviert.
Koppeln eines BLUETOOTH-Geräts über
das Hauptgerät
Wenn Ihr BLUETOOTH-Gerät nicht sofort gekoppelt wird, kann das
Hauptgerät einen Suchvorgang durchführen. Mit dem Suchvorgang
können gekoppelte oder nicht gekoppelte Geräte gefunden werden.
 Einstelloption: SEARCH DEV
1
Wenn SEARCH DEV ausgewählt ist und „SEARCHING“
angezeigt wird, wird die Suche gestartet.
Hinweis
• Der Vorgang „SEARCHING“ kann gestoppt werden, indem auf t
gedrückt wird.
2
3
Drehen Sie den Drehgeber, um den Namen des zu
verbindenden Geräts aus der Gerätesuchliste
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Wenn dieses Gerät erfolgreich mit einem
BLUETOOTH-kompatiblen Gerät verbunden ist, wird
„CONNECTED“ angezeigt, und das Gerät kehrt in den
normalen Modus zurück.
Je nach dem Smartphone müssen Sie eventuell einen Passcode
eingeben. In diesem Fall wird „CODE 0000“ angezeigt. Geben Sie
den Passcode „0000“ in das BLUETOOTH-kompatible Gerät ein,
um die Koppelung vorzunehmen. Nach Abschluss der
Koppelung stellt das Gerät automatisch eine Verbindung zum
BLUETOOTH-kompatiblen Gerät her. Wenn der falsche Passcode
eingegeben wurde oder die Kommunikation fehlschlägt, wird
„FAILED“ angezeigt.
Einstellen der BLUETOOTH-Klangqualität
Ändern Sie diese Einstellungen, um die Qualität des eingehenden oder
ausgehenden Anrufs zu verbessern.
 Einstelloption: CALL SOUND
TYPE4:
Verstärkt sowohl die Rauschunterdrückung als auch die
Echoauslöschung
TYPE5:
Verringert sowohl die Rauschunterdrückung als auch die
Echoauslöschung
Hinweis
• Die nachfolgenden Funktionen sollen die Klangqualität für den
ausgehenden Anruf verbessern.
Rauschunterdrückung: Diese Funktion kann Geräusche von der Straße
verringern, eine übermäßige Rauschunterdrückung kann jedoch die
Klangqualität für den Anruf beeinträchtigen.
Echoauslöschung: Diese Funktion kann einen Echonachhall verringern,
eine übermäßige Echoauslöschung kann jedoch die Klangqualität für
den Anruf beeinträchtigen.
Anzeigen der Anruferinformationen im
Display ON/OFF
Sie können wählen, ob diese Funktion entsprechend folgender
Einstellung verwendet werden soll.
 Einstelloption: CALLER ID
Einstellungen:
ON (Werkseinstellung) / OFF
Wenn Sie die ID-Informationen des Anrufers vor anderen Personen
verbergen möchten, setzen Sie dieses Element auf OFF. Je nach
gespeicherten ID-Informationen wird während des Wählens nur die
Telefonnummer oder der Telefonname als „ID UNSENT“ angezeigt;
während eines Anrufs wird „NO NAME“ angezeigt; während eines
eingehenden Anrufs wird nur die Telefonnummer oder der
Telefonname als „NO NAME“ angezeigt.
Einstellen der Telefonbuchaktualisierung
Sie können das Telefonbuch automatisch oder manuell aktualisieren.
 Einstelloption: PB UPDATE
 Weitere Einstellungsmöglichkeiten: AUTO/MANUAL
 Weitere Einstellungselemente: VOL LV ADJ / TYPE SET
Anpassen der Lautstärke (VOL LV ADJ)
Sie können den Lautstärkepegel für den Telefonanruf, den Klingelton
und den Mikrofoneingang wie gewünscht erhöhen oder verringern.
Einstellungen:
PHONE TALK:
−5 dB ~ +5 dB
RING TONE:
−5 dB ~ +5 dB
MIC GAIN:
−5 dB ~ +5 dB
Automatische Klangeinstellung (TYPE SET)
Wählen Sie je nach Ihrer Anrufumgebung eine der nachfolgenden
Einstellungen, die die beste Klangqualität ermöglicht.
Einstellungen:
TYPE1 (Werkseinstellung) / TYPE2 / TYPE3 / TYPE4 / TYPE5
TYPE1:
Standardmodus (empfohlen)
TYPE2:
Verstärkt die Rauschunterdrückung
TYPE3:
Verstärkt die Echoauslöschung
Festlegen der automatischen
Telefonbuchaktualisierung auf ON/OFF (AUTO)
Wenn Sie in diesem Schritt AUTO ON auswählen, wird das Telefonbuch
beim Aktivieren der Fahrzeugzündung (ON) oder nach dem Verbinden
des Telefons mit diesem Gerät automatisch aktualisiert.
Einstellungen:
AUTO OFF / AUTO ON (Werkseinstellung)
Hinweis
• „UPDATING“ wird während der Telefonbuchaktualisierung angezeigt.
Festlegen der manuellen
Telefonbuchaktualisierung auf ON/OFF
(MANUAL)
Wenn Sie in diesem Schritt MANUAL YES auswählen, wird das
Telefonbuch direkt aktualisiert, unabhängig davon, ob die automatische
Aktualisierungsfunktion aktiviert oder deaktiviert ist.
Einstellungen:
MANUAL NO (Werkseinstellung) / MANUAL YES
Hinweis
• „UPDATING“ wird während der Telefonbuchaktualisierung angezeigt.
33-DE
Ändern der Reihenfolge in der
Telefonbuchliste
Das Telefonbuch wird alphabetisch nach dem ersten Buchstaben von
FIRST oder LAST NAME sortiert.
Standardmäßig wird nach FIRST NAME sortiert, es kann jedoch auch
LAST NAME ausgewählt werden.
 Einstelloption: PB ORDER
Einstellungen:
FIRST NAME (Werkseinstellung) / LAST NAME
Hinweis
• „WAITING“ wird angezeigt, während die Reihenfolge im Telefonbuch
wechselt. Sie können den Bildschirm „WAITING“ verlassen, um weitere
Vorgänge durchzuführen, indem Sie t drücken, während die
Neusortierung läuft. Während dieser Zeit kann nicht auf das Telefon
zugegriffen werden. Darüber hinaus kann die Neusortierung die
Wiedergabe von BT AUDIO beeinträchtigen.
Einstellen der automatischen
Rufannahme (Auto Answer)
Beim Empfang eines Anrufs können Sie festlegen, ob dieser automatisch
angenommen werden soll oder nicht.
 Einstelloption: AUTO ANS
Einstellungen:
ON / OFF (Werkseinstellung)
ON:
Beim Empfang eines Anrufs wird dieser automatisch nach 5
Sekunden angenommen.
OFF:
Beim Empfang eines Anrufs wird dieser nicht automatisch
angenommen. Drücken Sie f, um den Anruf anzunehmen.
Hinweis
• Wenn die Einstellung für die Rufannahme am Smartphone aktiviert ist,
wird der Anruf automatisch angenommen, auch wenn diese Einstellung
auf OFF gesetzt ist.
Anzeigen des Namens vom
Telefondienstanbieter
Der Name des Dienstanbieters des verbundenen
BLUETOOTH-kompatiblen Geräts wird angezeigt. Wenn kein
BLUETOOTH-kompatibles Gerät verbunden ist, wird „ID UNSENT“
angezeigt.
 Einstelloption: SEV NAME
Hinweis
• Je nach Zeichentyp können die Namen einiger Telefondienstanbieter
eventuell nicht angezeigt werden. „ID UNSENT“ wird angezeigt.
Auswählen des Ausgabelautsprechers
Wählen Sie den Lautsprecher in Ihrem Fahrzeug, über den Sie den
Anruf abhören möchten.
 Einstelloption: SPEAKER SL
Einstellungen:
ALL (Werkseinstellung) / FRONT-L / FRONT-R / FRONT-LR
ALL:
Der Ton wird über alle Lautsprecher im Fahrzeug ausgegeben.
FRONT-L:
Der Ton wird nur über den vorderen linken Lautsprecher
ausgegeben.
34-DE
FRONT-R:
Der Ton wird nur über den vorderen rechten Lautsprecher
ausgegeben.
FRONT-LR:
Der Ton wird über den vorderen linken und rechten Lautsprecher
ausgegeben.
Anzeigen der Firmware-Version
Die aktuelle Firmware-Version wird angezeigt.
 Einstelloption: FW VERSION
Aktualisieren der Firmware
Es könnten zukünftig Aktualisierungen der BLUETOOTH-Firmware
für die Telefoninteroperabilität verfügbar sein.
Informationen zur Aktualisierung Ihrer BLUETOOTH-Firmware
finden Sie auf Ihrer lokalen Alpine-Website, oder wählen Sie Ihr Land
aus der Hauptseite von Alpine Europa (http://www.alpine-europe.com).
 Einstelloption: FW UPDATE
Einstellungen:
NO (Werkseinstellung) / YES
Steuerung des Freisprechtelefons
Hinweise zu Freisprechtelefonen
Freisprechanrufe können erfolgen, wenn ein mit HSP (Headset-Profil)
und ein HFP (Freisprechprofil) kompatibles Smartphone mit diesem
Gerät verwendet wird.
Hinweise
• Vermeiden Sie Freisprechanrufe in verkehrsreichen Situationen oder in
kurvenreichen Straßen.
• Schließen Sie die Fenster während des Anrufs, um
Hintergrundgeräusche zu verringern.
• Wenn beide Anrufpartner Freisprechgeräte verwenden oder der Anruf
in einer lauten Umgebung erfolgt, ist es normal, dass die Stimme der
anderen Person schwer zu verstehen ist.
• Je nach Telefonverbindung oder bei bestimmten Smartphones können
die Stimmen eventuell unnatürlich klingen.
• Sprechen Sie bei Verwendung eines Mikrofons möglichst direkt in das
Mikrofon, um die beste Klangqualität zu erreichen.
• Bestimmte Smartphone-Funktionen richten sich nach den
Funktionalitäten und Einstellungen des Netzes von Ihrem
Telefondienstanbieter. Darüber hinaus können eventuell einige
Funktionen nicht von Ihrem Dienstanbieter aktiviert werden, und/oder
die Netzeinstellungen des Anbieters können die Freisprechfunktionalität
eventuell einschränken.
Wenden Sie sich stets an Ihren Dienstanbieter, um Informationen zur
Verfügbarkeit und Funktionalität dieser Funktion zu erhalten.
Sämtliche Funktionen, Funktionalitäten und andere
Produktspezifikationen sowie Informationen aus der
Bedienungsanleitung basieren auf den letzten verfügbaren
Informationen; von deren Richtigkeit konnte zum Zeitpunkt des Drucks
ausgegangen werden.
Alpine behält sich das Recht vor, alle Informationen oder
Spezifikationen ohne Benachrichtigung oder weitere Verpflichtung zu
ändern oder zu modifizieren.
Annehmen eines Anrufs
Eingehende Anrufe werden durch den entsprechenden Klingelton und
eine Meldung (PHONE) angekündigt.
Drücken Sie f oder ENTER.
Der Anruf wird gestartet.
Hinweise
• Wenn „AUTO ANS“ auf ON gesetzt ist, können Sie einen Anruf
automatisch annehmen. Siehe „Einstellen der automatischen
Rufannahme (Auto Answer)“ auf Seite 34.
• Während des Anrufs wird die Tonausgabe am Gerät stummgeschaltet.
Nach dem Anruf wird die Wiedergabe fortgesetzt.
Auflegen des Telefons
Drücken Sie f oder t.
Der Anruf wird beendet.
Anrufen
Das Anrufprotokoll wird für die zuletzt getätigten/empfangenen/
entgangenen Anrufe aufgezeichnet (jeweils 20 Einträge). Basierend auf
dem „Anruf “ stehen mehrere Möglichkeiten für einen Anruf zur
Verfügung. Die folgenden Schritte 1 bis 5 sind für die verschiedenen
Möglichkeiten zum Tätigen dieser Anrufe identisch. Einzelheiten finden
Sie bei der Beschreibung der einzelnen Kategorien zum Tätigen von
Anrufen.
1
Drücken Sie f.
5
Drücken Sie ENTER.
Die ausgewählte Telefonnummer wird angerufen.
Wenn für einen Namen mehrere Nummern im Telefonbuch
registriert sind, drücken Sie ENTER, nachdem Sie einen
Namen ausgewählt haben*, drehen Sie dann den Drehgeber,
um die gewünschte Nummer auszuwählen, und drücken Sie
ENTER, um das Telefon anzurufen.
* Wenn der Name nicht erkannt werden kann, wird „NO NAME“
angezeigt.
Hinweise
• Drücken Sie t, um zur vorherigen Betriebsart zurückzukehren.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, kehrt das
Gerät automatisch zum Normalbetrieb zurück.
Wiederwahl einer Nummer aus dem Protokoll
der ausgehenden Anrufe
Zuvor gewählte Telefonnummern (maximal 20 Nummern) werden im
Protokoll der gewählten Rufnummern gespeichert. Sie können eine
Nummer erneut wählen, indem Sie nach diesen im Protokoll der
gewählten Rufnummern suchen.
 Einstelloption: DIALLED
Wählen einer Nummer aus dem Protokoll der
eingehenden Anrufe
Die Telefonnummern von empfangenen Anrufen (maximal 20
Nummern) werden in der Liste der empfangenen Anrufe gespeichert.
Sie können diese Nummern erneut wählen, indem Sie hier nach diesen
suchen.
Die Liste der ausgehenden Anrufmethoden wird angezeigt.
2
 Einstelloption: RECEIVED
Drehen Sie den Drehgeber, um den ausgehenden Modus
auszuwählen.
Einstellungen:
DIALLED / RECEIVED / MISSED / PHONE BOOK
DIALLED:
Protokoll gewählter Rufnummern
RECEIVED:
Empfangsprotokoll
MISSED:
Protokoll entgangener Anrufe
PHONE BOOK:
Smartphone-Telefonbuch
3
Drücken Sie ENTER.
Der ausgehende Modus ist aktiviert, und die einzelnen
Moduslisten werden angezeigt.
Hinweis
• Es kann einige Zeit dauern, bis die Liste angezeigt wird; darüber
hinaus ist die Liste nach dem Herstellen einer Verbindung eventuell
nicht sofort aktualisiert.
4
Drehen Sie den Drehgeber, um einen Namen oder eine
Telefonnummer aus der Liste auszuwählen.
Hinweis
• Sie können die alphabetische Suchfunktion des Telefonbuchs
verwenden, um nach dem Namen oder einer Nummer aus dem
Telefonbuch zu suchen. Für Einzelheiten dazu siehe „Alphabetische
Suchfunktion des Telefonbuchs“ auf Seite 36.
Wählen einer Nummer aus dem Protokoll der
entgangenen Anrufe
Die Telefonnummern für entgangene Anrufe (maximal 20 Nummern)
werden in der Liste der entgangenen Anrufe gespeichert. Sie können
diese Nummern erneut wählen, indem Sie hier nach diesen suchen.
 Einstelloption: MISSED
Wählen einer Nummer aus dem Telefonbuch
Es können bis zu 1.000 Namen (und bis zu 3 Telefonnummern pro
Name) von einem Smartphone heruntergeladen werden. Tätigen Sie
einen Anruf, indem Sie eine Person aus der Telefonbuchliste auswählen.
 Einstelloption: PHONE BOOK
Hinweise
• Die Reihenfolge der Listenansicht richtet sich nach der Einstellung von
„PB ORDER“ (siehe „Ändern der Reihenfolge in der Telefonbuchliste“
auf Seite 34).
• Wenn das Anrufprotokoll oder das Telefonbuch des Smartphones
hinzugefügt oder gelöscht wird, während eine Verbindung zum Gerät
besteht, wird die auf dem Gerät angezeigte Liste eventuell nicht
aktualisiert. Wenn die Liste nicht aktualisiert ist, kann kein korrekter
Anruf getätigt werden.
35-DE
• Sie können die Informationen einer im Telefonbuch gespeicherten
Nummer anzeigen, indem Sie auf VIEW drücken. Durch jedes Drücken
wechselt die Anzeige zwischen Name  Telefonbezeichnung*/
Telefonnummer  Name
Wenn die Informationen nicht abgerufen werden können, wird „NO
NAME“, „NO LABEL“ oder „NO NUMBER“ angezeigt.
* Die Telefonbezeichnung einer Nummer richtet sich nach den
Informationen zur Nummer, die im Telefonbuch des Smartphones
gespeichert sind; dazu gehören 4 Typen: MOBILE, HOME, OFFICE
und OTHER.
Alphabetische Suchfunktion des Telefonbuchs
Sie können die ersten drei Buchstaben eingeben, um eine Suche nach
einem Namen in der Telefonbuchliste über die alphabetische
Suchfunktion des Telefonbuchs durchzuführen.
Zum Beispiel:
Namenssuche „Michael James“
Das folgende Beispiel erläutert, wie die Suche durchgeführt wird.
Je nach der Einstellung in PB ORDER (siehe „Ändern der Reihenfolge
in der Telefonbuchliste“ auf Seite 34) ist das Telefonbuch nach Vorname
oder Nachname sortiert. Suchen Sie je nach der Einstellung nach dem
Vornamen oder nach dem Nachnamen.
1
Wenn Sie bei angezeigter Telefonbuchliste BAND/ABC
SEARCH drücken, wird der alphabetische Suchmodus des
Telefonbuchs aktiviert.
Der Bildschirm für die Auswahl des Buchstabens wird angezeigt.
2
3
4
Drehen Sie den Drehgeber, um den ersten Buchstaben
auszuwählen (z. B. M), und drücken Sie dann .
Drehen Sie den Drehgeber, um den zweiten Buchstaben
auszuwählen (z. B. I), und drücken Sie dann .
Drehen Sie den Drehgeber, um den dritten Buchstaben
auszuwählen (z. B. C), und drücken Sie dann ENTER.
Es wird eine Suche nach den im Telefonbuch gespeicherten
Namen, die mit „MIC“ beginnen, durchgeführt.
5
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Namen
auszuwählen (z. B. Michael James), und drücken Sie dann
ENTER, um den Anruf zu tätigen.
Hinweise
• Die ursprüngliche Einstellung der Alphabetsuchfunktion ist nur für
englische Zeichen verfügbar, doch wenn „RUSSIAN“ festgelegt ist, steht
die Alphabetsuchfunktion des Telefons auch für russische Buchstaben
zur Verfügung. Siehe „Einstellen der Menüsprache“ auf Seite 28.
• Wenn für den ausgewählten Namen mehrere Nummern im Telefonbuch
registriert sind, müssen Sie den Drehgeber drehen, um die gewünschte
Nummer auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
• Drücken Sie in Schritt 3 oder 4 , um den aktuellen Eintrag zu
löschen und zum vorherigen Schritt zurückzukehren.
• Sie können nach einem Namen nach dem ersten Buchstaben, den ersten
zwei Buchstaben oder den ersten drei Buchstaben suchen. Drücken Sie
ENTER, nachdem Sie die gewünschte Anzahl an Buchstaben
eingegeben haben. Es wird eine Liste mit den Namen angezeigt, die mit
dem (bzw. den) eingegebenen Buchstaben beginnen.
36-DE
Sprachsteuerung
Wenn ein Smartphone mit Spracherkennungsfunktion mit diesem Gerät
gepaart ist, kann das Smartphone über dieses Gerät per Sprachsteuerung
bedient werden.
Halten Sie VOICE CTRL. mindestens 2 Sekunden lang
gedrückt, um den Spracherkennungsmodus zu aktivieren.
Nachdem der Spracherkennungs-Modus aktiviert wurde und
„SPEAK“ angezeigt wird, können Sie über dieses Gerät einen
Anruf ausführen, einen Titel wiedergeben usw., indem Sie
Sprachbefehle* verwenden.
* Weitere Sprachbefehle entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung Ihres Smartphones.
Hinweise
• Dieser Vorgang kann nur ausgeführt werden, wenn eine Verbindung zu
einem für die Spracherkennung kompatiblen Smartphone besteht.
Wenn das Smartphone nicht mit der Spracherkennung kompatibel ist,
wird 2 Sekunden lang „NO SUPPORT“ angezeigt.
• Die Leistung der Spracherkennungsfunktion hängt vom
Erkennungsbereich des Smartphones und der Position ab, an der das
Mikrofon angebracht ist. Beachten Sie dies bei der Anbringung des
Mikrofons.
• Der Spracherkennungsbetrieb hängt von der Funktion des Smartphones
ab. Einzelheiten finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Smartphones.
• Wenn eine von Ihnen gesprochene anzurufende Person nicht gefunden
wird, wird 2 Sekunden lang „NO CALL“ angezeigt.
• Beachten Sie bei Verwendung dieser Funktion alle geltenden
Verkehrsregeln.
Anrufwartefunktion
Wenn während eines Anrufs ein zweiter Anruf empfangen wird, können
Sie den ersten Anrufer vorübergehend warten lassen, während Sie den
zweiten Anruf annehmen. Wenn Sie einen Anruf beendet haben,
können Sie zum anderen wechseln.
Wenn während des aktuellen Anrufs (Anruf1) ein zweiter
Anruf empfangen wird, wird die Information zum zweiten
Anrufer (Anruf2) statt des Namens des aktuellen Anrufers
angezeigt. Drücken Sie 2, die Anrufwartefunktion wird
aktiviert.
In diesem Fall wird Anruf1 gehalten, während Sie Anruf2
annehmen.
Hinweise
• Drücken Sie im Wartemodus 1 oder 2, um zwischen dem aktuellen
Anruf und der gehaltenen Person zu wechseln.
• Halten Sie im Wartemodus mindestens 2 Sekunden lang 1 oder 2
gedrückt, um bei Anruf1 oder Anruf2 aufzulegen und den anderen
automatisch anzunehmen. (Sie Aktion ist vom gepaarten Gerät
abhängig.)
• Im Anrufwartemodus können Sie VIEW drücken, um im Display
zwischen der Wartenummer (1 oder 2) und dem Namen des Anrufers
zu wechseln.
Speichern einer Nummer im Telefonmenü
(Kurzwahl)
Sie können häufig gewählten Nummern eine Speichernummer für eine
schnelle Wiederwahl zuweisen. Es können bis zu sechs häufig gewählte
Telefonnummern einer Speichernummer zugewiesen werden.
Wählen Sie eine Nummer aus der Liste des Telefonmenüs
(PHONE BOOK, DIALLED etc.) aus, die als Speichernummer
verwendet werden soll. Halten Sie mindestens 2
Sekunden lang eine der Speichertasten (1 bis 6) gedrückt,
unter der die Nummer gespeichert werden soll.
Die ausgewählte Telefonnummer wird als Speichernummer
gespeichert.
Hinweise
• Wenn für den Namen mehrere Nummern im Telefonbuch registriert
sind, drücken Sie nach der Auswahl des Namens ENTER. Drehen
Sie den Drehgeber, um die gewünschten Nummer auszuwählen.
Halten Sie eine der Speichertasten (1 bis 6) mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt. Die ausgewählte Nummer wird als Speichernummer
gespeichert.
• Es können bis zu 18 Telefonnummern im Nummernspeicher gespeichert
werden (6 Nummern für jedes Smartphone in der Liste der gekoppelten
Geräte). Wenn ein Smartphone aus der Liste der gekoppelten Geräte
gelöscht wird, bleiben die Speichernummer für dieses Smartphone
gelöscht auch dann gelöscht, wenn eine erneute Koppelung erfolgt.
• Wenn Sie eine Telefonnummer in einer Speichernummer mit einer
zuvor gespeicherten Nummer speichern, wird die Nummer entfernt und
durch eine neue ersetzt.
Wählen der Speichernummer
1
Drücken Sie eine der Speichertasten (1 bis 6), der eine
gespeicherte Nummer aus dem Telefonbuchmodus
zugewiesen ist.
Die unter der Speicherstation gespeicherte Information (Name/
Nummer) wird angezeigt.
2
Schnelles Stummschalten des
Mikrofoneingangs (Stummschaltung)
Während eines Anrufs wird bei aktivierter Stummschaltungsfunktion
der Mikrofoneingang automatisch stummgeschaltet. Der Anrufer hört
Ihre Stimme nicht.
Drücken Sie während eines Anrufs , um den
Mikrofoneingang stummzuschalten.
Durch erneutes Drücken von  wird der Mikrofoneingang
wieder auf den vorherigen Lautstärkepegel geschaltet.
Anrufumschaltung
Während eines Anrufs können Sie über diese Funktion die
Audioübertragung zwischen dem Smartphone und den Lautsprechern
des Fahrzeugs wechseln.
Drücken Sie während eines Anrufs BAND, oder halten Sie
mindestens 2 Sekunden lang  gedrückt, um die
Ausgabe des Anrufers zwischen dem Gerät und dem
Smartphone umzuschalten.
Hinweis
• Je nach dem Smartphone kann dieser Betrieb eventuell nicht ausgeführt
werden.
BLUETOOTH-Audiobetrieb
Die Audio-Informationen eines BLUETOOTH-kompatiblen
Smartphones, eines tragbaren Players etc. werden drahtlos* über dieses
Gerät gesteuert/wiedergegeben.
* Zur Wiedergabe von Audio ist ein Smartphone oder ein tragbarer
Player mit Konformität mit A2DP (Advanced Audio Distribution
Profile) und AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile)
erforderlich.
Es können nicht alle Funktionen mit allen Geräten genutzt werden.
Drücken Sie ENTER.
Hinweise
Die gespeicherte Speichernummer wird direkt gewählt.
• Setzen Sie BT IN auf ON, wenn Sie die BLUETOOTH-Audiofunktion
verwenden möchten. Siehe „Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung
(BT IN)“ auf Seite 32.
• Während eines Anrufs wird der Klang der BLUETOOTH-Audioquelle
stummgeschaltet.
• Wenn Sie das Freisprechtelefon (z. B. Suche im Telefonbuch) während
der Verwendung der BLUETOOTH-Audiofunktion verwenden, kann
die BLUETOOTH-Audiowiedergabe eventuell beeinträchtigt werden.
Anpassen der Lautstärke für empfangene
Anrufe
Während des Anrufs können Sie die Lautstärke anpassen.
Drehen Sie den Drehgeber, um die Lautstärke
anzupassen.
Hinweis
• Eventuell müssen Sie die Lautstärke Ihres normalen Lautstärkepegels
für die Audioquelle erhöhen. Eine übermäßige Lautstärke kann jedoch
zu einer Rückkopplung führen. Rückkopplungen sind direkt auf die
Lautstärke zurückzuführen. Diese werden reduziert, wenn Sie die
Lautstärke so weit wie möglich reduzieren. Auch durch Positionierung
des Mikrofons in eine andere Richtung als in die der Hauptlautsprecher
des Fahrzeugs (z. B. über den Clip an die Sonnenblende) können
Rückkopplungen bei großer Lautstärke reduziert werden.
Erneutes Aufrufen des
BLUETOOTH-Audiobetriebs
Drücken Sie V/SOURCE, um die Betriebsart BT AUDIO zu
wählen.
Auswählen des gewünschten Titels
Drücken Sie  oder , um den gewünschten Titel
auszuwählen.
Wenn Sie  oder  gedrückt halten, wird der Titel
fortlaufend schnell zurück-/vorgespult.
Hinweis
• Sie Aktion ist vom gepaarten Gerät abhängig.
37-DE
Pause
USB Speicher (optional)
Drücken Sie .
Die Wiedergabe wird angehalten. Wenn Sie die Taste nochmals
drücken, wird die Wiedergabe fortgesetzt.
Drehgeber
 /ENTER
Auswählen der gewünschten Gruppe
(Ordner)


Drücken Sie  oder , um die gewünschte Gruppe
(Ordner) auszuwählen.
Hinweis
• Diese Funktion ist je nach gepaarten Gerät möglicherweise nicht
verfügbar.

Suchen nach einem gewünschten Titel
Interpretenname, Albumname usw. können während der Wiedergabe
durchsucht und angezeigt werden.
1
2
3
4
Drücken Sie ENTER, um den Suchmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschte Gruppe
(Ordner) auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Album,
den gewünschten Ordner usw. in der gewählten Gruppe
(Ordner) auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
SOURCE
5

4
Speichertasten
(1 bis 6)
Hinweis
• Sie können ein Nokia (Symbian ™)-Telefon über den USB-Anschluss
anschließen, um die auf dem Telefon gespeicherte Musik
wiederzugeben.
Anschließen des USB-Speichers (optional)
Wird ein USB-Speicher an das Gerät angeschlossen, können MP3/
WMA/AAC-Dateien gesucht und wiedergegeben werden.
Wiederholen Sie ggf. Schritt 3, bis der gewünschte Titel
gefunden wurde.
Anschluss eines USB-Speichers am
vorderen USB-Anschluss
Hinweise
• Abhängig vom gepaarten Gerät kann der Suchmodus abweichen.
• Der Pausemodus wird nach der Suche beendet.
• Diese Funktion ist je nach gepaarten Gerät möglicherweise nicht
verfügbar.
VIEW
1
2
Öffnen Sie die Abdeckung des USB-Anschlusses.
Schließen Sie den USB-Speicher direkt an den
USB-Anschluss oder über das USB-Kabel an.
Dieses Gerät
USB-Anschluss
USB-Speicher
(separat erhältlich)
oder
USB-Speicher
(separat erhältlich)
38-DE
Kabel (separat
erhältlich)
Entfernen des USB-Speichers vom
vorderen USB-Anschluss
1
2
Ziehen Sie den USB-Speicher vorsichtig vom USB-Kabel
oder dem USB-Anschluss ab.
Schließen Sie die Abdeckung des USB-Anschlusses.
Hinweise
• Wechseln Sie zu einer anderen Quelle als dem USB-Speicher, und
entfernen Sie dann den USB-Speicher. Wenn der USB-Speicher in der
Betriebsart USB-Speicher entfernt wird, können die Daten beschädigt
werden.
• Ziehen Sie den USB-Speicher gerade ab, wenn Sie ihn entfernen.
• Wenn kein Ton ausgegeben oder der USB-Speicher nicht erkannt wird,
auch wenn der USB-Speicher angeschlossen ist, entfernen Sie den
USB-Speicher einmal und schließen Sie ihn dann wieder an.
• Nachdem Sie den USB-Speicher entfernt haben, schließen Sie die
Abdeckung des USB-Anschlusses, damit kein Staub oder Fremdkörper
hinein gelangen und eine Fehlfunktion verursachen.
Suche nach einem gewünschten Titel
Ein USB-Speicher kann Hunderte von Titeln speichern. Indem Sie die
Titel in Ordnern organisieren, können Sie den gewünschten Ordner/die
Datei schnell finden. Diese Funktion ähnelt der Suche nach einem
Ordner/einer Datei auf einem PC.
1
2
3
2
Drücken Sie ENTER, um die ausgewählte Datei
wiederzugeben oder geben Sie den ausgewählten Ordner
ein.
4
Wenn ein Ordner in Schritt 3 geöffnet wird, wiederholen
Sie die Schritte 2 bis 3, bis der gewünschte Ordner/die
gewünschte Datei gefunden ist.
Hinweise
Drücken Sie VSOURCE, um die Betriebsart USB AUDIO
zu wählen.
Drücken Sie  oder , um den gewünschten Titel
bzw. die gewünschte Datei auszuwählen.
Wenn Sie  oder  gedrückt halten, wird der Titel
fortlaufend schnell zurück-/vorgespult.
3
Drehen Sie den Drehgeber, um einen Ordner/eine Datei
auszuwählen.
Halten Sie ENTER mindestens 2 Sekunden lang gedrückt,
um sämtliche Titel in dem ausgewählten Ordner
wiederzugeben.
Wiedergabe
1
Drücken Sie ENTER, um den Suchmodus zu aktivieren.
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie .
Wenn Sie  nochmals drücken, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
Hinweise
• Dateien, die durch DRM (Digital Rights Management) kopiergeschützt
sind, können auf diesem Gerät nicht wiedergegeben werden.
• Die Wiedergabezeit wird möglicherweise nicht korrekt angezeigt, wenn
eine Datei mit VBR-Aufzeichnung (variable Bitrate) wiedergegeben
wird.
• Gibt es Tag-Informationen, werden Name des Interpreten/Albumname/
Titelname angezeigt.
• Wenn eine MP3/WMA/AAC-Datei ID3-Tag-/
WMA-Tag-Informationen enthält, werden alle ID3-Tag-/
WMA-Tag-Informationen angezeigt (z. B. Titelname, Interpretenname
und Name des Albums). Alle anderen Tag-Daten werden ignoriert.
• „NO SUPPORT“ wird angezeigt, wenn die Textinformationen nicht mit
dem Gerät angezeigt werden können.
• Achten Sie darauf, zu einer anderen Quelle zu wechseln oder die
Wiedergabe anzuhalten, bevor Sie den USB-Speicher trennen.
• Drücken Sie VIEW, um die Anzeige zu wechseln. Einzelheiten siehe
„Anzeigen von Text“ auf Seite 25.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Suchmodus aufgehoben.
• Wenn Sie im Suchmodus t drücken, kehrt das Gerät zum vorherigen
Modus zurück.
• Wenn die Suche während der M.I.X.-Wiedergabe durchgeführt wird,
wird die M.I.X.-Wiedergabe abgebrochen.
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Suchmodus gedrückt
wird, kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine schnelle
Suche durchgeführt werden. Für Einzelheiten dazu siehe
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 42.
• Im Suchmodus kann eine Suche schnell über die USB-Abruffunktion
durchgeführt werden, um den gewünschten Ordner/die gewünschte
Datei zu finden. Für Einzelheiten dazu siehe „Einstellen der
USB-Abruffunktion“ auf Seite 30.
• In jeder Suchhierarchie sollten maximal 1.000 Ordner/Dateien (512
Dateien im Root-Ordner) vorhanden sein.
Repeat-Modus
1
Drücken Sie z 4.
Der Titel wird wiederholt gespielt.
REPEAT ONE*1  REPEAT FOLDER*2  REPEAT OFF  REPEAT ONE
*1 Nur eine Datei wird nochmals wiedergegeben.
*2 Nur Dateien in einem Ordner werden nochmals wiedergegeben.
2
Zum Beenden der Repeatfunktion wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (REPEAT OFF).
Hinweise
• Wird während der Wiederholungsfunktion die Einstellung M.I.X. auf
ON gesetzt, wird die Wiederholungsfunktion aufgehoben.
• Während der Wiederholungsfunktion leuchtet die a-Anzeige.
39-DE
M.I.X. (Zufallswiedergabe)
1
iPod/iPhone (optional)
Drücken Sie 5 x.
Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
MIX FOLDER*1  MIX ALL*2  MIX OFF  MIX FOLDER
Drehgeber
 /ENTER
*1 Alle Titel in dem aktuellen Ordner werden in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben. Jeder Titel wird nur einmal
wiedergegeben, bis alle Titel wiedergegeben wurden.
*2 Alle Titel in dem aktuellen USB-Speicher werden in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben. Jeder Titel wird nur einmal
wiedergegeben, bis alle Titel wiedergegeben wurden.
2


Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (MIX OFF).

Hinweise
• Wenn ein Titel während der Zufallswiedergabe (M.I.X.) im
USB-Modus wiedergegeben wird, kann der Song erneut in der
Zufallswiedergabe wiedergegeben werden, auch wenn nicht alle Titel
auf dem USB-Speicher wiedergegeben wurden.
• Wird während der M.I.X.-Wiedergabe die Wiederholungsfunktion auf
ON gesetzt, wird die M.I.X.-Wiedergabe aufgehoben.
• Während der Wiederholungsfunktion etc. ist die Titelnummernanzeige
für die M.I.X.-Wiedergabe eventuell nicht korrekt.
• Während der Zufallswiedergabefunkion leuchtet die s-Anzeige.
Ordner auswählen
Der Ordner kann leicht geändert werden. Wenn Sie zum Beispiel ein
Stück aus einem ausgewählten Ordner anhören, kann der Ordner
gewechselt werden.
VIEW
SOURCE
BAND
ABC SEARCH
5

4
Speichertasten
(1 bis 6)
Anschließen eines iPod/iPhone
Ein iPod/iPhone kann mithilfe des iPod-Schnittstellenkabels (aus dem
Lieferumfang des iPod/iPhone) an das Gerät angeschlossen werden.
Wenn an dieses Gerät ein iPod/iPhone angeschlossen wird, können Sie
wählen, ob der/das iPod/iPhone über die eigenen Steuerelemente oder
über die Steuerelemente dieses Geräts gesteuert wird. Für Einzelheiten
dazu siehe „Einstellen des iPod“ auf Seite 41.
USB-Anschluss
Drücken Sie  oder , um den gewünschten Ordner
auszuwählen.
Hinweis
• Diese Funktion ist während der MIX ALL-Wiedergabe nicht angezeigt.
Suchpositionsspeicher
iPod/iPhone
(separat
erhältlich)
Während der Wiedergabe können Sie schnell zur zuletzt ausgewählten
Hierarchieebene im Suchmodus zurückkehren.
Im Lieferumfang des iPod/iPhone enthalten
Drücken Sie t.
Die Hierarchie, die Sie zuletzt im Suchmodus ausgewählt haben,
wird angezeigt.
Hinweise
• Internet und Telefonfunktionen eines iPod touch oder iPhone usw.
können nach Anschluss an das Gerät ebenfalls benutzt werden. Doch
die Verwendung dieser Funktionen stoppt die aktuelle Titelwiedergabe
oder hält sie an. Bedienen Sie während dieser Zeit das Gerät nicht, um
eine Fehlfunktion zu vermeiden.
• Falls Sie ein iPhone anschließen, kann es als iPod verwendet werden.
Wenn Sie ein iPhone als Freisprechtelefon verwenden, verwenden Sie
das Gerät mit integrierter BLUETOOTH-Funktion.
• Lassen Sie den iPod/das iPhone nicht im Auto liegen, da sein
Mechanismus hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit
gegenüber sensibel reagiert und es zu Schäden kommen kann.
Über mit diesem Gerät verwendbare iPod/iPhone-Modelle
• Bestätigte Geräte für Made for iPod. Eine korrekte Funktion älterer
Versionen kann nicht garantiert werden.
iPod touch (4. Generation): Ver.5.1.1
iPod nano (6. Generation): Ver.1.2
iPod touch (3. Generation): Ver.5.1.1
iPod nano (5. Generation): Ver.1.0.2
40-DE
iPod classic (160 GB) (Ende 2009): Ver.2.0.4
iPod touch (2. Generation): Ver.4.2.1
iPod nano (4. Generation): Ver.1.0.4
iPod classic (120 GB): Ver.2.0.1
iPod touch (1. Generation): Ver.3.1.3
iPod nano (3. Generation): Ver.1.1.3
iPod classic (80 GB, 160 GB): Ver.1.1.2
• Bestätigte Geräte für Made for iPhone. Eine korrekte Funktion älterer
Versionen kann nicht garantiert werden.
iPhone 4S: Ver.5.1.1
iPhone 4: Ver.5.1.1
iPhone 3GS: Ver.5.1.1
iPhone 3G: Ver.4.2.1
iPhone: Ver.3.1.3
• Einzelheiten, wie Sie die Version Ihres iPod-Modells identifizieren,
erhalten Sie im Apple-Dokument „Identifying iPod models“ unter
http://support.apple.com/kb/HT1353
• Dieses Gerät unterstützt keine Videowiedergabe für iPod/iPhone,
auch nicht über ein videokompatibles Kabel.
Hinweise
• Ein Titel, der auf dem iPod/iPhone wiedergegeben wurde, während er
an dieses Gerät angeschlossen war, wird nach der Trennung ab der
Stelle weiter wiedergegeben, an der er angehalten wurde.
• Wenn Sie eine Episode eines gewählten Podcast oder Audiobooks hören,
können Sie mit  oder  zu einer anderen Episode wechseln.
• Eine Episode kann mehrere Kapitel enthalten. Zwischen den Kapiteln
können Sie durch Drücken von  oder  wechseln.
Suchen nach einem gewünschten Titel
Ein iPod/iPhone kann Hunderte von Titeln enthalten. Verwenden Sie
einen der nachfolgend aufgeführten Suchmodi, mit dem Sie den
gewünschten Titel wahrscheinlich am einfachsten finden.
Jede Musikkategorie hat ihre eigene Hierarchie. Verwenden Sie den
Playlist/Interpret/Album/Titel/Podcast/Genre/Komponist/Hörbuch/
Genius Mix-Listen-Suchmodus, um die Suche basierend auf der unten
gezeigten Tabelle einzugrenzen.
Hierarchie 1
Hierarchie 2
Hierarchie 3
Hierarchie 4
Playlist
(PLAYLIST)
Titel
—
—
Wenn ein iPod/iPhone angeschlossen ist, bedienen Sie ihn/es über die
eigenen Steuerelemente oder über die Steuerelemente dieses Geräts.
Interpret
(ARTIST)*
Album*
Titel
—
1
Album
(ALBUM)*
Titel
—
—
Titel
(SONG)
—
—
—
Podcast
(PODCAST)
Episode
—
—
Genre
(GENRE)*
Interpret*
Album*
Titel
Komponist
(COMPOSER)*
Album*
Titel
—
Hörbuch
(AUDIOBOOK)
—
—
—
Genius Mix-Liste
(Genius Mix List)
—
—
—
Einstellen des iPod
Halten Sie /ENTER/OPTION mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, wenn iPod als Quelle ausgewählt ist.
Das Optionsmenü für den iPod wird aktiviert.
2
Drehen Sie den Drehgeber, um APP DIRECT auszuwählen,
und drücken Sie dann ENTER.
Der iPod-Steuermodus schaltet zwischen iPod MODE und HU
MODE um.
HU (HEAD UNIT) MODE:
Bedienen Sie den/das iPod/iPhone über dieses Gerät.
iPod MODE:
Bedienen Sie den/das iPod/iPhone über die eigenen Steuerelemente.
Wenn iPod MODE ausgewählt wurde, sind einige Funktionen an dem
Gerät nicht betriebsbereit.
Hinweise
• Im HU MODE können Sie direkt zu iPod MODE umschalten, indem
Sie BAND drücken.
• Nachdem der Steuermodus geändert wurde, wird der/das iPod/iPhone
angehalten. Drücken Sie zum Fortfahren auf .
• Je nach dem verwendeten iPod können die iPod MODE-Steuerelemente
eventuell nicht ausgewählt werden. Oder, wenn iPod ausgewählt ist,
muss der Betrieb eventuell trotzdem über das Hauptgerät erfolgen.
Zum Beispiel:
Suche über den Interpretennamen
Das folgende Beispiel erläutert, wie eine ARTIST-Suche durchgeführt
wird. Für den gleichen Vorgang kann ein anderer Suchmodus
verwendet werden, wobei sich die Hierarchie unterscheidet.
1
2
Wiedergabe
1
2
Drücken Sie VSOURCE, um zur iPod-Quelle zu
wechseln.
Drücken Sie  oder , um den gewünschten Titel
auszuwählen.
Wenn Sie  oder  gedrückt halten, wird der aktuelle Titel
schnell zurück-/vorgespult.
3
Drücken Sie ENTER, um den Suchfunktionsmodus zu
aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um den ARTIST-Suchmodus
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
SHUFFLEALL*1  PLAYLIST  ARTIST  ALBUM  SONG 
PODCAST  GENRE  COMPOSER  AUDIOBOOK 
GENIUS MIX*2/*3  SHUFFLEALL
*1 Siehe „Zufallswiedergabe (M.I.X.)“ auf Seite 43.
*2 Je nach dem verbundenen iPod/iPhone wird die Genius
Mix-Funktion möglicherweise nicht unterstützt.
*3 Wenn ein iPod/iPhone mit einer Genius Mix-Liste mit diesem
Gerät verbunden ist, die von iTunes erstellt wurde, kann der
GENIUS MIX-Suchmodus verwendet werden, um eine Genius
Mix-Liste zu durchsuchen.
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie .
Hinweis
Wenn Sie  nochmals drücken, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
• Die Anzeige der Suchmodusliste variiert je nach Einstellung der iPod
LIST. Für Einzelheiten dazu siehe „iPod/
iPhone-Suchmoduseinstellung“ auf Seite 30.
41-DE
3
4
5
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten
Interpreten auszuwählen, und drücken Sie dann
ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Album
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Titel
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Hinweise
• Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn unter „Einstellen des iPod“
(siehe „Einstellen des iPod“ auf Seite 41) iPod MODE ausgewählt
wurde. Und es wird „iPod CONTROL“ angezeigt.
• Nachdem Sie ENTER für mindestens 2 Sekunden festgehalten
haben, während Sie sich in der jeweiligen Hierarchie befinden (mit
Ausnahme der SONG-, AUDIOBOOK- und GENIUS
MIX-Listenhierarchie), werden alle Titel der ausgewählten Hierarchie
wiedergegeben.
• Sie Wiedergabe von [ALL] ist nur für die Kategorien verfügbar, die mit
„*“ gekennzeichnet sind; halten Sie ENTER mindestens 2 Sekunden
lang gedrückt, um alle Titel im iPod/iPhone oder im ausgewählten
Suchmodus wiederzugeben.
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Suchmodus aufgehoben.
• Wenn Sie im Suchmodus t drücken, kehrt das Gerät zum vorherigen
Modus zurück.
• Wenn die Suche während der M.I.X.-Wiedergabe durchgeführt wird,
wird die M.I.X.-Wiedergabe abgebrochen.
• Wenn die Suche während des Herunterladens des Titels auf das iPhone
durchgeführt wird, wird einige Sekunden lang „UPDATING“ angezeigt
und der Suchmodus wird aufgehoben.
• „NO SONG“ wird angezeigt, wenn im PLAYLIST-Suchmodus in der
ausgewählten Wiedergabeliste kein Titel enthalten ist.
• „NO PODCAST“ wird angezeigt, wenn es im PODCAST-Suchmodus
auf dem iPod/iPhone keine Podcasts gibt.
• „NO AUDIOBOOK“ wird angezeigt, wenn es im
AUDIOBOOK-Suchmodus auf dem iPod/iPhone keine Hörbücher gibt.
• „NO GENIUS“ wird angezeigt, wenn im GENIUS MIX-Suchmodus
keine Genius Mix-Listendaten vorhanden sind.
• Wenn in dem gewünschten Playlist-Suchmodus der auf dem iPod/
iPhone gespeicherte „iPod name“ ausgewählt und ENTER gedrückt
wird, können Sie nach allen Titeln auf dem iPod/iPhone suchen. Wenn
Sie ENTER mindestens 2 Sekunden lang gedrückt halten, werden
außerdem alle Titel auf dem iPod/iPhone wiedergegeben.
• Abhängig vom iPod/iPhone wird die Podcast-Suche nicht unterstützt.
• Wenn eine der Speichertasten (1 bis 6) im Suchmodus gedrückt
wird, kann durch einen Sprung an den festgelegten Ort eine schnelle
Suche durchgeführt werden. Für Einzelheiten dazu siehe
„Direktsuchfunktion“ auf Seite 42.
• Im Suchmodus kann mit der alphabetischen Suchfunktion schnell eine
Suche durchgeführt werden, um den gewünschten Interpreten oder Titel
usw. zu suchen. Für Einzelheiten dazu siehe „Alphabetische
Suchfunktion“ auf Seite 43.
Direktsuchfunktion
Die Direktsuchfunktion des Geräts kann genutzt werden, um effizienter
nach einem Album, Titel usw. zu suchen. Im PLAYLIST/ARTIST/
ALBUM/SONG/PODCAST/GENRE/COMPOSER/
AUDIOBOOK-Modus können Sie schnell jeden Song auswählen.
Drücken Sie im Suchmodus eine der Speichertasten (1 bis
6), um schnell einen bestimmten Prozentsatz der Titel zu
überspringen.
Beispiel für die Titelsuche:
Wenn sich auf Ihrem iPod/iPhone 100 Titel befinden, werden sie
mit Prozentsätzen in 6 Gruppen aufgeteilt (siehe unten). Diese
Gruppen werden den Speichertasten (1 bis 6) zugewiesen.
Beispiel 1:
Angenommen der Titel, nach dem Sie suchen, befindet sich
ungefähr in der Mitte (50%) Ihrer Bibliothek: Drücken Sie die
Taste 4, um zu Titel 50 zu springen und drehen Sie den
Drehgeber, um den gewünschten Titel zu suchen.
Beispiel 2:
Angenommen der Titel, nach dem Sie suchen, befindet sich
ungefähr am Ende (83%) Ihrer Bibliothek: Drücken Sie die
Taste 6, um zu Titel 83 zu springen und drehen Sie den
Drehgeber, um den gewünschten Titel zu suchen.
Alle 100 Titel (100%)
0%
17%
33%
50%
67%
83%
Speichertasten
1
2
3
4
5
6
Titel
1.
Titel
17.
Titel
33.
Titel
50.
Titel
67.
Titel
83.
Titel
Hinweise
• Diese Suchfunktion ist im alphabetischen Suchmodus nicht aktiv.
• Diese Funktion gilt auch für die CD/MP3/WMA/AAC-Suche.
Auswählen von Playlist/Interpret/Album/
Genre/Komponist/Episode
Playlist/Interpret/Album/Genre/Komponist/Episode können leicht
geändert werden.
Wenn Sie zum Beispiel ein Stück aus einem ausgewählten Album
anhören, kann das Album gewechselt werden.
Drücken Sie  oder  zur Auswahl von Playlist/Interpret/
Album/Genre/Komponist/Episode.
Hinweise
• Wenn über den Titel-Suchmodus ein Titel ausgewählt wurde, ist diese
Funktion nicht aktiv.
• Wenn das Album während der Interpreten-Suche ausgewählt wird,
können auch andere Alben des Interpreten durchsucht werden.
• Diese Funktion ist während der Zufallswiedergabe (M.I.X.) nicht aktiv.
42-DE
Alphabetische Suchfunktion
1
Die Titel werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
MIX ALBUM*1  MIX SONG*2  MIX OFF  MIX ALBUM
*1 Zufallswiedergabe der Alben.
*2 Zufallswiedergabe der Titel.
Sie können schnell nach einem Interpreten, Album etc. über den ersten
Buchstaben des Titels oder Namens suchen.
1
2
Drücken Sie im Suchmodus BAND/ABC SEARCH, um die
alphabetische Suchfunktion zu aktivieren.
3
2
Drehen Sie den Drehgeber, um das gewünschte Element
auszuwählen (das mit dem Buchstaben „M“ beginnt), und
drücken Sie dann ENTER.
Das Element wird ausgewählt.
Hinweise
• Die alphabetische Suchfunktion ist nur für Zeichen des englischen
Alphabets verfügbar.
• Wenn Sie im Alphabetsuchmodus t drücken, kehrt das Gerät zum
vorherigen Modus zurück.
• Wenn mit dem PLAYLIST-Suchmodus ein Stück gesucht wird, ist die
Alphabetsuchfunktion in der Titelsuchhierarchie inaktiv.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn GENIUS MIX
ausgewählt ist.
• Wenn vor dem Auswählen der M.I.X.-Wiedergabe im
Album-Suchmodus ein Titel ausgewählt wird, werden die Titel nicht in
zufälliger Reihenfolge abgespielt, auch wenn die Zufallswiedergabe für
Alben ausgewählt wurde.
Zufallswiedergabe ALL:
Die Zufallswiedergabe ALL gibt alle Titel auf dem iPod/iPhone
zufällig wieder. Jeder Titel wird nur einmal wiedergegeben, bis alle
Titel wiedergegeben wurden.
1
2
Drücken Sie t.
Die Hierarchie, die Sie zuletzt im Suchmodus ausgewählt haben,
wird angezeigt.
Hinweis
• Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn unter „Einstellen des iPod“
(siehe „Einstellen des iPod“ auf Seite 41) iPod MODE ausgewählt
wurde.
Zufallswiedergabe (M.I.X.)
Die Zufallswiedergabe-Funktion des iPod/iPhone wird bei diesem Gerät
als s angezeigt.
Zufallswidergabe der Alben:
Die Titel jedes Albums werden in der Reihenfolge wiedergegeben, in
der sie aufgezeichnet wurden. Wenn alle Titel eines Albums gespielt
wurden, wird zufällig das nächste Album ausgewählt. Diese
Wiedergabeart wird fortgesetzt, bis alle Alben wiedergegeben
wurden.
Drücken Sie ENTER, um den Suchfunktionsmodus zu
aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um SHUFFLEALL
auszuwählen, und drücken Sie dann ENTER.
Um die M.I.X.-Wiedergabe abzubrechen, drücken Sie 5 x, um
OFF auszuwählen.
Hinweise
• Wenn Zufallswiedergabe ALL ausgewählt ist, wird die Wiedergabe der
im Suchmodus ausgewählten Titel abgebrochen.
• Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn unter „Einstellen des iPod“
(siehe „Einstellen des iPod“ auf Seite 41) iPod MODE ausgewählt
wurde.
Suchpositionsspeicher
Während der iPod/iPhone-Wiedergabe können Sie schnell zur zuletzt
ausgewählten Hierarchieebene im Suchmodus zurückkehren.
Zum Beenden der M.I.X.-Wiedergabe wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (MIX OFF).
Hinweis
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten
Anfangsbuchstaben (z. B. „M“) auszuwählen, und drücken
Sie dann ENTER.
Es wird nach einer Liste mit dem ausgewählten
Anfangsbuchstaben gesucht.
Drücken Sie 5 x.
Repeat-Modus
Beim iPod/iPhone steht nur Repeat One (Wiederholung eines Songs)
zur Verfügung.
Wiederholung eines Songs:
Ein Titel wird wiederholt wiedergegeben.
1
Drücken Sie z 4.
Der Titel wird wiederholt gespielt.
REPEAT ONE*  REPEAT OFF  REPEAT ONE
* Wiederholung eines Songs.
2
Zum Beenden der Repeatfunktion wählen Sie mit dem
obigen Bedienvorgang (REPEAT OFF).
Hinweis
• Je nach dem angeschlossenen iPod ist während der
Wiederholungsfunktion das Springen zum nächsten oder vorherigen
Titel eventuell nicht verfügbar.
Zufallswidergabe der Titel:
Die Titel-Zufallswiedergabe gibt die Titel innerhalb der ausgewählten
Kategorie (Playlist, Album usw.) zufällig wieder. Die Titel innerhalb
der Kategorie werden nur einmal wiedergegeben, bis alle Titel
wiedergegeben wurden.
43-DE
Anzeigen von Text
vTuner-Internetradio
(iPhone) (optional)
Sie können die Tag-Informationen eines Titels im iPod/iPhone anzeigen.
Drücken Sie VIEW.
Mit jedem Tastendruck wechselt die Anzeige.
Drehgeber
 /ENTER
Hinweis
• Wenn TEXTSCROLL auf MANUAL gesetzt ist, halten Sie VIEW
mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, damit der aktuelle Text einmal
durchläuft.
TITELNR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT  INTERPRETENNAME*/
TITELNAME*  ALBUMNAME*/TITELNAME*  TITELNR./UHR 
TITELNR./BISHERIGE WIEDERGABEZEIT


* TAG-Information
Wenn keine Tag-Informationen vorliegen, wird „ARTIST“/
„ALBUM“/„SONG“ angezeigt.
Hinweise
•
•
•
•
Nur alphanumerische Zeichen (ASCII) können angezeigt werden.
Die maximale Zeichenanzahl für das Hauptgerät beträgt 64 (64 Byte).
Gewisse Zeichen werden möglicherweise nicht korrekt dargestellt.
„NO SUPPORT“ wird angezeigt, wenn die Textinformationen nicht
vom Gerät unterstützt werden.
SOURCE
VIEW
Speichertasten
(1 bis 6)
vTuner bietet Ihnen Zugriff auf Streaming-Medien aus dem Internet.
Die vTuner -Plattform verbindet Ihr Internet-fähiges iPhone mit Musik,
Unterhaltung und vielen anderen Streaming-Quellen.
Hinweise
• Einige Funktionen der vTuner-Anwendung für iPhone oder iPod touch
stehen nicht zur Verfügung, wenn Sie den CDE-177BT verwenden.
• vTuner kann auch über einen iPod touch mit Wi-Fi-Verbindung
benutzt werden.
• Beachten Sie, dass bei Verwendung der vTuner-Funktion
Kommunikationsgebühren anfallen.
• Die vTuner-Quelle kann nur angezeigt werden, wenn ALPINE APP auf
USB eingestellt ist. Für Einzelheiten dazu siehe „Einstellen des
Kommunikationsmodus mit einem Smartphone (ALPINE APP)“ auf
Seite 30.
vTuner-Empfang
1
2
3
Starten Sie die vTuner-Anwendung auf dem iPhone.
Drücken Sie VSOURCE, um zur Betriebsart VTUNER zu
wechseln.
Um die Wiedergabe anzuhalten, drücken Sie .
Wenn Sie  nochmals drücken, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
Falls das Programm nicht als Stream übertagen wird, wird beim
Fortsetzen an der Position weitergespielt, an der es angehalten
wurde.
Hinweis
• Die Qualität des vTuner-Programms kann nachlassen, wenn der
Telefonempfang schlecht ist.
44-DE
Speichern eines gewünschten Senders in der
Favoritenliste
Mit folgenden Schritten können Sie einen Sender in der Favoritenlisten
speichern.
Drücken Sie , wenn der Sender, der gespeichert
werden soll, gesendet wird.
„FAVORITE ADDED“ wird angezeigt, nachdem die Auswahl
erfolgreich zur Favoritenliste hinzugefügt wurde.
„FAIL“ wird angezeigt, wenn der Sender nicht zur Favoritenlisten
hinzugefügt werden konnte oder wenn die Favoritenliste, zu der
der Sender hinzugefügt werden soll, voll ist.
Hinweis
Suche nach einem gewünschten Sender
Sie können Ihre Senderliste anzeigen und Sender direkt über den
CDE-177BT auswählen.
Suche eines Senders aus der Favoritenliste:
1
2
Drücken Sie /ENTER, um den Suchmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um „FAVORITES“
auszuwählen, und drücken Sie dann /ENTER.
Der „FAVORITES“-Suchmodus wird aktiviert und die Namen der
gespeicherten Sender werden angezeigt.
3
• Die Anzahl der Sender, die zur Favoritenliste hinzugefügt werden
können, ist von der vTuner-Anwendung abhängig.
Drehen Sie den Drehgeber, um den gewünschten Sender
auszuwählen, und drücken Sie dann /ENTER.
vTuner gibt diesen Sender wieder und das B-Symbol leuchtet.
Suche nach anderen Modi:
Springen zum bevorzugten Sender
Wenn vTuner als Quelle ausgewählt ist, drücken Sie auf
eine der Speichertasten (1 bis 6).
Der entsprechende Sender (1 bis 6), der in der Favoritenliste
gespeichert ist, wird übertragen und das B-Symbol leuchtet.
vTuner bietet Ihnen viele Möglichkeiten, einen Sender zu suchen, z. B.
nach Genre, Speicherort usw. Und einige Suchkategorien können viele
Suchhierarchien umfassen. Für weitere Einzelheiten besuchen Sie bitte
http://www.vtuner.com.
1
2
Hinweise
• Die Speichertasten 1 bis 6 entsprechen den Sendern, die in der
Favoritenliste in der Reihenfolge 1 ~ 6 gespeichert wurden.
• Sie können einen gespeicherten Sender auch über die
FAVORITES-Suche im Suchmodus suchen.
Löschen eines gespeicherten Senders aus
der Favoritenliste
1
Schalten Sie einen gespeicherten (bevorzugten) Sender
ein.
Wenn ein gespeicherter (bevorzugter) Sender empfangen wird,
leuchtet das B-Symbol.
2
Drücken Sie .
Das B-Symbol erlischt, wenn der Sender aus der Favoritenlisten
gelöscht wird.
„FAIL“ wird angezeigt, wenn die Station nicht aus der
Favoritenliste gelöscht werden kann.
3
4
Drücken Sie /ENTER, um den Suchmodus zu aktivieren.
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschte
Suchkategorie auszuwählen, und drücken Sie dann
/ENTER.
Drehen Sie den Drehgeber, um die gewünschte
Unterkategorie/den Sender in der ausgewählten
Kategorie auszuwählen, und drücken Sie dann /ENTER.
Wiederholen Sie Schritt 3 je nach ausgewählten Inhalten,
bis die gewünschte Station gefunden wurde.
Hinweise
• Wenn 60 Sekunden lang keine Funktion durchgeführt wird, wird der
Suchmodus aufgehoben.
• Wenn Sie im Suchmodus t drücken, kehrt das Gerät zum vorherigen
Suchmodus zurück.
• Je nach vTuner-Anwendung können Suchkategorie, Suchhierarchie usw.
abweichen.
• Drücken Sie im Suchmodus auf VIEW, wird die Anzeige eventuell
geändert.
• In einigen Fällen funktionieren manche Suchmodi eventuell nicht oder
bestimmte Sender können nicht normal wiedergegeben werden.
• Die bereitgestellten Sender können sich ändern, besuchen Sie die
Internetseite von vTuner, um aktuelle Informationen zu erhalten.
Ändern der Anzeige
Drücken Sie VIEW.
SENDERNAME/GENRENAME  SENDERNAME/SPRACHE  UHR 
SENDERNAME/GENRENAME
Hinweis
• Gewisse Zeichen werden möglicherweise nicht korrekt dargestellt.
45-DE
Information
Im Problemfall
Falls beim Betrieb ein Problem auftreten sollte, schalten Sie das Gerät
aus und dann wieder ein. Wenn das Gerät noch immer nicht normal
funktioniert, prüfen Sie bitte die Punkte in der folgenden Checkliste.
Diese Anleitung hilft Ihnen, das Problem zu isolieren, wenn das Gerät
die Ursache ist. Prüfen Sie bitte auch die Anschlüsse und ggf. die übrigen
Anlagenkomponenten. Sollte sich das Problem nicht beseitigen lassen,
wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Alpine-Fachhändler.
Allgemeines
Gerät reagiert nicht; keine Anzeige.
• Zündung ausgeschaltet.
– Wenn das Gerät gemäß den Einbau- und Anschlusshinweisen
angeschlossen ist, wird es bei ausgeschalteter Zündung nicht mit
Strom versorgt.
• Falscher Anschluss von Stromversorgungs- (Rot) und
Batteriezuleitungskabel (Gelb).
– Verbindung von Stromversorgungs- und Batteriekabel prüfen.
• Sicherung durchgebrannt.
– Die Sicherung des Geräts prüfen; ggf. durch eine neue Sicherung
mit identischen Werten ersetzen.
• Mikroprozessor-Fehlfunktion durch elektrische Störungen o.
dergleichen.
– RESET-Schalter mit einem Kugelschreiber oder einem anderen
spitzen Gegenstand betätigen.
Radio
Kein Empfang.
• Antenne nicht oder schlecht angeschlossen.
– Vergewissern Sie sich, dass die Antenne richtig angeschlossen ist;
ersetzen Sie bei Bedarf die Antenne oder das Kabel.
Suchlaufabstimmung arbeitet nicht.
• Schlechte Empfangslage.
– Tuner auf DX-Betriebsart (Nah- und Fernsenderempfang) stellen.
• Wenn es sich nicht um ein bekanntes Empfangsloch handelt, liegt die
Antenne möglicherweise nicht an Masse oder ist nicht richtig
angeschlossen.
– Die Antennenanschlüsse prüfen; der Antennenmassepunkt muss
an der Einbaustelle an Masse liegen.
• Die Antenne hat möglicherweise nicht die richtige Länge.
– Sicherstellen, dass die Antenne ganz ausgefahren ist. Sollte die
Antenne defekt sein, muss sie durch eine neue ersetzt werden.
Starkes Empfangsrauschen.
• Die Antenne hat nicht die richtige Länge.
– Sicherstellen, dass die Antenne ganz ausgefahren ist. Sollte die
Antenne defekt sein, muss sie durch eine neue ersetzt werden.
• Antenne liegt nicht an Masse.
– Sicherstellen, dass die Antenne an der Einbaustelle an Masse liegt.
CD
CD-Spieler funktioniert nicht.
• Zu hohe Umgebungstemperatur (über 50°C).
– Fahrgastzelle bzw. Kofferraum abkühlen lassen.
Tonaussetzer oder -schwankungen bei der CD-Wiedergabe.
• Kondensation im CD-Modul.
– Warten (etwa 1 Stunde), bis die Feuchtigkeit sich verflüchtigt hat.
46-DE
CD kann nicht eingeschoben werden.
• Es befindet sich bereits eine CD im CD-Spieler.
– Lassen Sie die CD auswerfen und entfernen Sie sie.
• Die CD ist falsch eingesetzt.
– Vergewissern Sie sich, dass die CD entsprechend der Anleitungen
im Abschnitt CD-Spieler-Betrieb eingelegt wurde.
Schneller Vor- bzw. Rücklauf der CD nicht möglich.
• Die CD wurde beschädigt.
– CD entnehmen, überprüfen und gegebenenfalls aussondern;
Defekte CDs können das Laufwerk beschädigen.
Tonaussetzer bei der CD-Wiedergabe durch Vibrationen.
• Gerät nicht gut eingebaut.
– Gerät fest einbauen.
• Disc stark verschmutzt.
– Reinigen Sie die Disc.
• Disc verkratzt.
– Andere Disc verwenden.
• Die Sensorlinse ist verschmutzt.
– Verwenden Sie keine handelsübliche Linsenreinigungs-Disc.
Wenden Sie sich an Ihren Alpine-Händler.
Tonaussetzer bei der CD-Wiedergabe ohne externe Einflüsse.
• Verschmutzte bzw. verkratzte Disc.
– Disc reinigen und beschädigte Discs aussondern.
Fehleranzeigen (nur bei eingebautem CD-Spieler).
• Mechanischer Fehler.
– Drücken Sie . Wenn die Fehleranzeige ausgeblendet wird, legen
Sie die Disc erneut ein. Lässt sich das Problem dadurch nicht
beheben, wenden Sie sich bitte an Ihren Alpine-Händler.
Wiedergabe der CD-R/CD-RW nicht möglich.
• Der Abschluss der Session (Finalisierung) wurde nicht durchgeführt.
– Führen Sie die Finalisierung durch und versuchen Sie es erneut.
MP3/WMA/AAC
MP3, WMA oder AAC werden nicht wiedergegeben.
• Ein Schreibfehler ist aufgetreten. Das MP3/WMA/AAC-Format ist
nicht kompatibel.
– Vergewissern Sie sich bei MP3/WMA/AAC-Dateien, dass sie in
einem unterstützten Format geschrieben wurden. Siehe
„Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC“ auf Seite 17, und schreiben
Sie die Daten in einem von diesem Gerät unterstützten Format.
Audio
Der Ton wird nicht über die Lautsprecher ausgegeben.
• Gerät hat kein Ton über die eingebaute Endstufe.
– POWER IC wurde auf „ON“ umgeschaltet, siehe „Anschließen an
einen externen Verstärker (POWER IC)“ auf Seite 20.
iPod
Der iPod spielt keine Titel ab und es ist kein Ton zu hören.
• Der iPod wurde nicht erkannt.
– Setzen Sie das Gerät und den iPod zurück. Siehe „Initialisierung
bei der ersten Inbetriebnahme“ auf Seite 11. Um den iPod
zurückzusetzen, lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung des
iPod nach.
Fehlermeldungen für CD-Spieler
• Keine CD eingelegt.
– Eine CD einlegen.
• Obwohl eine Disc eingelegt ist, wird „NO DISC“ auf dem Display
angezeigt, und die Disc kann weder abgespielt noch ausgeworfen
werden.
– Entfernen Sie die CD folgendermaßen:
Drücken Sie die -Taste erneut und halten Sie sie mindestens 2
Sekunden lang gedrückt.
Wenn sich die Disc dennoch nicht auswerfen lässt, wenden Sie
sich bitte an Ihren Alpine-Händler.
• Fehler im Mechanismus.
1 Die -Taste drücken, um die CD auszuwerfen.
Wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Alpine-Händler.
2 Wenn der Fehler nach dem Auswerfen weiterhin angezeigt
wird, die -Taste noch einmal drücken.
Sollte auch mehrmaliges Drücken der -Taste keine Abhilfe
schaffen, den Alpine-Händler um Rat fragen.
• Wenn „ERROR“ angezeigt wird:
Wenn sich die CD durch Drücken von  nicht auswerfen lässt, den
RESET-Schalter (siehe „Initialisierung bei der ersten
Inbetriebnahme“ auf Seite 11) drücken und noch einmal  drücken.
Sollte sich die CD nicht auswerfen lassen, den Alpine-Händler um
Rat fragen.
• Eine kopiergeschützte WMA-Datei wurde wiedergegeben.
– Sie können nur Dateien wiedergeben, die nicht kopiergeschützt
sind.
• Es wird eine Abtastrate/Bitrate verwendet, die von dem Gerät nicht
unterstützt wird.
– Verwenden Sie eine Abtastrate/Bitrate, die von dem Gerät
unterstützt wird.
Anzeige für den USB-Speicher
• Abnormaler Stromfluss am USB-Flash-Speichergerät
– Sie können das Problem beheben, indem Sie die Quelle
umschalten.
NO USB DEVICE
• Es ist kein USB-Speicher angeschlossen.
– Vergewissern Sie sich, dass der USB-Speicher korrekt
angeschlossen ist.
• Es befinden sich keine Titel (Dateien) im USB-Speicher.
– Schließen Sie den USB-Speicher nach dem Speichern von Titeln
(Dateien) an.
• Es wird eine Abtastrate/Bitrate verwendet, die von dem Gerät nicht
unterstützt wird.
– Verwenden Sie eine Abtastrate/Bitrate, die von dem Gerät
unterstützt wird.
• Eine kopiergeschützte WMA-Datei wurde wiedergegeben.
– Sie können nur Dateien wiedergeben, die nicht kopiergeschützt
sind.
NO SUPPORT
• Die Textinformationen werden vom verwendeten Gerät nicht
erkannt.
– Ändern Sie die Textinformationen in Text, der vom Gerät
unterstützt wird.
DEVICE ERROR
• Ein nicht unterstütztes USB-Gerät wurde angeschlossen.
– Verwenden Sie einen anderen USB-Speicher.
Anzeige für die iPod-Betriebsart
• Datenbankfehler oder Decodierungsfehler.
– Sie können das Problem beheben, indem Sie die Quelle
umschalten.
• Kommunikationsfehler oder Startfehler usw.
– Sie können dieses Problem beheben, indem Sie USB-Speicher
wieder anschließen, die Quelle ändern oder den USB-Speicher
formatieren.
• Auf dem iPod/iPhone befinden sich keine Titel.
– Laden Sie Titel auf den/das iPod/iPhone herunter.
• Kommunikationsfehler oder Startfehler usw.
– Sie können das Problem beheben, indem Sie den/das iPod/iPhone
wieder anschließen oder einen anderen/ein anderes iPod/iPhone
verwenden.
47-DE
NO SERVICE
• Die iPod/iPhone-Version ist veraltet.
– Aktualisieren Sie die iPod/iPhone-Version.
• Der iPod/das iPhone ist nicht verifiziert.
– Sie können das Problem beheben, indem Sie iPod/iPhone wieder
anschließen.
• Das Gerät kann keine Verbindung zum vTuner-Internetradio
herstellen. Oder das angeschlossene iPhone unterstützt vTuner nicht.
– Verwenden Sie ein iPhone, das vTuner unterstützt.
– Wählen Sie eine andere Quelle als vTuner, indem Sie VSOURCE
drücken.
BUFFERING
• Das iPhone puffert Senderprogramme, während oder nachdem der
Sender empfangen wurde.
– Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
NO USB DEVICE
• Das iPod/iPhone ist nicht angeschlossen.
– Vergewissern Sie sich, dass der/das iPod/iPhone korrekt
verbunden und das Kabel nicht übermäßig geknickt ist.
LOADING
• Durch den Ladevorgang wird die Liste empfangbarer Sender
angezeigt.
• Die Senderliste wird übertragen.
– Ein Eingreifen des Benutzers ist nicht erforderlich.
UPDATING
• Der Suchmodus wird während des Herunterladens des Titels
aktiviert.
– Ein Eingreifen des Benutzers ist nicht erforderlich.
BLUETOOTH-Modus
Anzeige für die vTuner-Betriebsart
• Das BLUETOOTH-Gerät ist nicht angeschlossen.
– Schließen Sie das BLUETOOTH-Gerät an.
NO STATION
• Die Anwendung kann kein Streaming der Audio-Daten durchführen
oder der Sender wurde gelöscht usw.
– Wechseln Sie zu einem anderen Sender.
SERVER ERROR
• Es gibt ein Problem mit dem vTuner-Server.
– Warten Sie, bis die Verbindung wiederhergestellt wurde, oder
wechseln Sie zu einer anderen Quelle, indem Sie auf VSOURCE
drücken.
NO SUPPORT
• Das Audio-Dateiformat des ausgewählten Sender wird von der
vTuner-Anwendung nicht unterstützt.
– Wählen Sie zu einen anderen Sender.
(Leer)
• Die vTuner-Anwendung wurde zum ersten Mal installiert.
• Der Sender, dessen Wiedergabe fortgesetzt werden soll, wurde vom
iPhone gelöscht.
– Wählen Sie zu einen anderen Sender.
SEE DEVICE
• Die Musik kann nicht wiedergegeben werden, weil die
vTuner-kompatible Anwendung für iPhone auf eine Benutzereingabe
wartet. Oder auf dem iPhone ist die vTuner-Anwendung nicht
installiert.
– Wenn Sie nicht fahren, prüfen Sie die vTuner-kompatible
Anwendung für iPhone.
48-DE
ALLGEMEINES
Spannungsversorgung
Technische Daten
FM TUNER-TEIL
Empfangsbereich
Mono-Empfindlichkeit
Nachbarkanaldämpfung
Signal-Rauschabstand
Stereo-Kanaltrennung
Gleichschwellenselektion
MW TUNER-TEIL
Empfangsbereich
Empfindlichkeit
(IECStandard)
LW TUNER-TEIL
Empfangsbereich
Empfindlichkeit
(IECStandard)
CD-PLAYER-TEIL
Frequenzgang
Gleichlaufschwankungen
(% WRMS)
Gesamtklirrgrad
Dynamikumfang
Signal-Rauschabstand
Kanaltrennung
USB-TEIL
USB-Anforderungen
Max. Stromaufnahme
USB-Klasse
Dateisystem
MP3-Decodierung
WMA-Decodierung
AAC-Decodierung
ABTASTER
Wellenlänge
Laserleistung
BLUETOOTH-TEIL
BLUETOOTH-Spezifikation
Ausgangsleistung
Profil
87,5 ~ 108,0 MHz
0,7 μV
80 dB
65 dB
35 dB
2,0 dB
531 ~ 1.602 kHz
25,1 μV/28 dB
153 ~ 281 kHz
31,6 μV/30 dB
Max. Ausgangsleistung
Max. Vorverstärkerausgangsspannung
Bass
Höhen
Gewicht
14,4 V Gleichspannung
(11 ~ 16 V zulässig)
50 W × 4
2 V/10 k Ohm
±9,1 dB bei 100 Hz
±9,1 dB bei 10 kHz
1,4 kg
EINBAUMASSE
Breite
Höhe
Tiefe
178 mm (7 Zoll)
50 mm (2 Zoll)
160,5 mm (6–5/16 Zoll)
FRONTPARTIE
Breite
Höhe
Tiefe
170 mm (6–3/4 Zoll)
46 mm (1–13/16 Zoll)
25 mm (1 Zoll)
Hinweis
• Änderungen der technischen Daten und des Designs zum Zwecke der
Verbesserung vorbehalten.
VORSICHT
5 ~ 20.000 Hz (±1 dB)
Unterhalb messbarer Grenzen
0,008% (bei 1 kHz)
95 dB (bei 1 kHz)
105 dB
85 dB (bei 1 kHz)
CLASS 1
LASER PRODUCT
(Unterseite des Players)
USB 1.1/2.0
Smartphone-Ladekabel
Massenspeicher
FAT 12/16/32
MPEG AUDIO Layer-3
Windows Media™ Audio
AAC-LC-Format
„.m4a“-Datei
795 nm
CLASS I
Bluetooth v2.1 + EDR
+4 dBm Max.
(Leistungsklasse 2)
HFP (Freisprechprofil)
HSP (Headset-Profil)
A2DP (Advanced Audio
Distribution Profile)
AVRCP (Audio/Video Remote
Control Profile)
49-DE
Installation und Anschlüsse
Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise vor dem Installieren oder
Anschließen des Geräts sorgfältig durch und siehe
„Bedienungsanleitung“ auf Seite 6 dieser Anleitung.
WARNUNG
AUF KORREKTE ANSCHLÜSSE ACHTEN.
Bei fehlerhaften Anschlüssen besteht Feuergefahr, und es kann zu
Schäden am Gerät kommen.
NUR IN FAHRZEUGEN MIT 12-VOLT-BORDNETZ UND MINUS AN MASSE
VERWENDEN.
VORSICHT
VERKABELUNG UND EINBAU VON FACHPERSONAL AUSFÜHREN LASSEN.
Die Verkabelung und der Einbau dieses Geräts erfordern
technisches Geschick und Erfahrung. Zu Ihrer eigenen Sicherheit
sollten Sie Verkabelung und Einbau dem Händler überlassen, bei
dem Sie das Gerät erworben haben.
NUR DAS VORGESCHRIEBENE ZUBEHÖR VERWENDEN UND DIESES
SICHER EINBAUEN.
Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler. Andernfalls besteht
Feuergefahr usw.
Verwenden Sie ausschließlich das vorgeschriebene Zubehör.
Andernfalls wird das Gerät möglicherweise beschädigt, oder es lässt
sich nicht sicher einbauen. Wenn sich Teile lösen, stellen diese eine
Gefahrenquelle dar, und es kann zu Betriebsstörungen kommen.
VOR DEM ANSCHLUSS DAS KABEL VOM MINUSPOL DER BATTERIE
ABKLEMMEN.
DIE KABEL SO VERLEGEN, DASS SIE NICHT GEKNICKT ODER DURCH
SCHARFE KANTEN GEQUETSCHT WERDEN.
Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages oder
Verletzungsgefahr durch einen Kurzschluss.
Verlegen Sie die Kabel so, dass sie sich nicht in beweglichen Teilen
wie den Sitzschienen verfangen oder an scharfen Kanten oder
spitzen Ecken beschädigt werden können. So verhindern Sie eine
Beschädigung der Kabel. Wenn Sie ein Kabel durch eine Bohrung in
einer Metallplatte führen, schützen Sie die Kabelisolierung mit
einer Gummitülle vor Beschädigung durch die Metallkanten der
Bohrung.
ELEKTRISCHE KABEL NICHT SPLEISSEN.
Kabel dürfen nicht abisoliert werden, um andere Geräte mit Strom
zu versorgen. Andernfalls wird die Strombelastbarkeit des Kabels
überschritten, und es besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines
elektrischen Schlages.
BEIM BOHREN VON LÖCHERN LEITUNGEN UND KABEL NICHT
BESCHÄDIGEN.
Wenn Sie beim Einbauen Löcher in das Fahrzeugchassis bohren,
achten Sie unbedingt darauf, die Kraftstoffleitungen und andere
Leitungen, den Benzintank und elektrische Kabel nicht zu
berühren, zu beschädigen oder zu blockieren. Andernfalls besteht
Feuergefahr.
BOLZEN UND MUTTERN DER BREMSANLAGE NICHT ALS MASSEPUNKTE
VERWENDEN.
Verwenden Sie für Einbau oder Masseanschluß NIEMALS Bolzen
oder Muttern der Brems- bzw. Lenkanlage oder eines anderen
sicherheitsrelevanten Systems oder des Benzintanks. Andernfalls
besteht die Gefahr, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug
verlieren oder ein Feuer ausbricht.
KLEINE GEGENSTÄNDE WIE BATTERIEN VON KINDERN FERNHALTEN.
Werden solche Gegenstände verschluckt, besteht die Gefahr
schwerwiegender Verletzungen. Suchen Sie unverzüglich einen
Arzt auf, wenn ein Kind einen solchen Gegenstand verschluckt.
DAS GERÄT NICHT AN EINER STELLE EINBAUEN, AN DER ES BEIM FAHREN
HINDERLICH SEIN KÖNNTE, WEIL ES Z. B. DAS LENKRAD ODER DEN
SCHALTHEBEL BLOCKIERT.
Andernfalls ist möglicherweise keine freie Sicht nach vorne
gegeben, oder die Bewegungen des Fahrers sind so eingeschränkt,
dass Unfallgefahr besteht.
50-DE
DAS GERÄT NICHT AN STELLEN EINBAUEN, AN DENEN ES HOHER
FEUCHTIGKEIT ODER STAUB AUSGESETZT IST.
Bauen Sie das Gerät so ein, dass es vor hoher Feuchtigkeit und
Staub geschützt ist. Wenn Feuchtigkeit oder Staub in das Gerät
gelangen, kann es zu Betriebsstörungen kommen.
VORSICHTSMASSNAHMEN
• Trennen Sie unbedingt das Kabel vom negativen (–) Pol der Batterie,
bevor Sie das CDE-177BT installieren. Dadurch vermeiden Sie die
Gefahr einer Beschädigung des Gerät, falls es zu einem Kurzschluss
kommt.
• Schließen Sie die farbcodierten Leitungen wie im Diagramm
angegeben an. Falsche Verbindungen können zu Fehlfunktionen am
Gerät oder zu Beschädigungen am elektrischen System des Fahrzeugs
führen.
• Wenn Sie Anschlüsse an das elektrische System des Fahrzeugs
vornehmen, berücksichtigen Sie bitte alle werkseitig bereits
installierten Komponenten (z. B. Bord-Computer). Zapfen Sie nicht
die Leitungen solcher Komponenten an, um dieses Gerät mit Strom
zu versorgen. Wenn Sie das CDE-177BT an den Sicherungskasten
anschließen, achten Sie darauf, dass die Sicherung für den
Stromkreis, an den Sie das CDE-177BT anschließen wollen, einen
geeigneten Ampere-Wert aufweist. Andernfalls kann es zu Schäden
am Gerät und/oder am Fahrzeug kommen. Wenden Sie sich im
Zweifelsfall bitte an Ihren Alpine-Händler.
• Das CDE-177BT ist mit weiblichen RCA-Buchsen ausgestattet, die
den Anschluss an andere Geräte mit entsprechenden RCA-Buchsen
(z. B. Verstärker) ermöglichen. Zum Anschließen eines anderen
Geräts werden unter Umständen Steckeradapter benötigt. Lassen Sie
sich diesbezüglich von Ihrem Alpine-Händler beraten.
• Vergewissern Sie sich, dass die (−)-Lautsprecherkabel mit dem
(−)-Lautsprecheranschluss verbunden sind. Verbinden Sie niemals
die linken und rechten Lautsprecherkabel miteinander oder mit der
Karosserie des Fahrzeugs.
2
WICHTIG
Bitte notieren Sie die Seriennummer Ihres Geräts an der dafür
vorgesehenen Stelle unten und bewahren Sie sie sorgfältig auf.
Das Schild mit der Seriennummer bzw. die eingravierte
Seriennummer befindet sich an der Unterseite des Geräts.
SERIENNUMMER: [
EINBAUDATUM: [
EINGEBAUT VON: [
GEKAUFT BEI: [
Falls Ihr Fahrzeug mit einer Stützhalterung versehen ist,
drehen Sie die lange Sechskantschraube in die Rückseite
des CDE-177BT und stecken danach die Gummikappe auf
den Schraubenkopf. Sollte keine Stützhalterung
vorhanden sein, muss das Gerät mit Hilfe einer Stützleiste
(nicht mitgeliefert) fixiert werden. Schließen Sie alle Kabel
des CDE-177BT gemäß den Anweisungen im Abschnitt
ANSCHLÜSSE an.
Befestigungsstrebe
]
]
]
]
Schraube
*
Stiftschraube
Installation
Sechskantmutter (M5)
Dieses Gerät
Belüftungsloch
* Als Schraube* verwenden Sie eine geeignete Schraube für die
Chassis-Gehäusebefestigung.
3
Rückseite des Geräts
Vorsicht
Blockieren Sie den Lüfter oder den Kühlkörper nicht, damit die
Luftzirkulation gewährleistet wird. Bei einer Blockierung staut sich
Wärme im Inneren des Geräts und kann einen Brand verursachen.
Schieben Sie das CDE-177BT in das Armaturenbrett.
Vergewissern Sie sich, dass die Verriegelungsstifte gut
einrasten. Schieben Sie das Gerät hierzu fest in das
Armaturenbrett, und drücken Sie die Verriegelungsstifte
dabei mit einem kleinen Schraubendreher nach unten.
Der Rastmechanismus sorgt für einen wackelfreien Sitz
und verhindert, dass das Gerät aus Versehen aus dem
Armaturenbrett gezogen wird. Bringen Sie danach das
Bedienteil wieder an.
VORSICHT
Nehmen Sie das Bedienteil bei der Installation nicht ab!
Wenn Sie das Gerät mit abgenommenem Bedienteil einbauen,
besteht die Gefahr, dass Sie zu stark auf die Metallplatte drücken,
die als Bedienteilträger dient, und die Platte verbiegen.
Der Einbauwinkel des Gerätes sollte weniger als 35 Grad
betragen.
Verriegelungsstift
Ausbau
Weniger als 35°
1
Entfernen Sie den Einbaurahmen vom Hauptgerät (siehe
„Ausbau“ auf Seite 51). Schieben Sie den Einbaurahmen in
das Armaturenbrett, und fixieren Sie diesen mit den
Metalllaschen.
Gummikappe (beiliegend)
Halterung
Einbaurahmen
(beiliegend)
SechskantStiftschraube
(beiliegend)
1
2
3
Nehmen Sie das Bedienteil vom Gerät ab.
Drücken Sie die Verriegelungsstifte mit einem kleinen
Schraubendreher (oder einem ähnlichen Werkzeug) hoch
(siehe Abbildung oben). Nach dem Lösen der ersten
Verriegelung ziehen Sie das Gerät ein wenig heraus, so
dass der Stift beim Lösen der zweiten Verriegelung nicht
wieder einrasten kann.
Ziehen Sie das Gerät mit gelösten Verriegelungsstiften
aus dem Einbaurahmen.
Armaturenbrett
Druckplatten*
Dieses Gerät
* Wenn der angebrachte Einbaurahmen lose im Armaturenbrett
sitzt, können die Druckplatten leicht gebogen werden, um das
Problem zu beheben.
51-DE
JAPANISCHES FAHRZEUG
Frontrahmen
Schraube (M5 × 8)
(beiliegend)
Dieses Gerät
Einbauhalterung
Anbringen des Mikrofons
Bringen Sie das Mikrofon aus Gründen der Sicherheit an einem
Standort mit folgenden Eigenschaften an.
• An einem stabilen und sicheren Standort.
• An einem Standort, der das sichere Fahren des Fahrzeugs nicht
beeinträchtigt.
• Bringen Sie das Mikrofon an einem Standort an, an dem die Stimme
des Fahrers leicht aufgenommen werden kann.
Wählen Sie einen Standort für das Mikrofon, an dem die Stimme des
Fahrers leicht aufgenommen werden kann. Wenn der Fahrer sich in
Richtung Mikrofon bewegen muss, um gehört werden zu können, führt
dies zu einer Ablenkung des Fahrers, die ein Sicherheitsrisiko darstellen
kann.
52-DE
Anschlüsse
(Blau/Weiß)
REMOTE TURN-ON
An den Verstärker
An die Motorantenne
(Rot)
IGNITION
An das Beleuchtungskabel des Instrumentes
(Schwarz)
(Blau)
GND
Zündschloss
POWER ANT
(Orange)
DIMMER
(Gelb)
BATTERY
Batterie
Lautsprecher
(Grün)
(Grün/Schwarz)
(Weiß)
(Weiß/Schwarz)
Linker Hecklautsprecher
Linker Frontlautsprecher
(Grau/Schwarz)
(Grau)
(Violett/Schwarz)
(Violett)
Rechter Frontlautsprecher
Rechter Hecklautsprecher
Mikrofon
Lautsprecher
Linker Frontlautsprecher
Verstärker
Rechter Frontlautsprecher
Linker Hecklautsprecher
Verstärker
Rechter Hecklautsprecher
Verstärker
Subwoofer
53-DE
 Ferneinschaltkabel (Blau/Weiß)
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem Ferneinschaltkabel des
Verstärkers bzw. Signalprozessors.
 Kabel für geschaltete Spannungsversorgung (Zündung)
(Rot)
Schließen Sie dieses Kabel an eine freie Klemme im Sicherungskasten
oder eine andere nicht belegte Versorgungsleitung an, die bei
eingeschalteter Zündung bzw. in Position ACC (+) 12 V liefert.
 Massekabel (Schwarz)
Legen Sie dieses Kabel an einem geeigneten Punkt der Karosserie an
Masse. Achten Sie darauf, dass der gewählte Punkt lack- und fettfrei
ist, und schrauben Sie das Kabel mit der mitgelieferten
Blechschraube gut fest.
 Motorantennenkabel (Blau)
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem +B-Anschluss der Motorantenne,
falls vorhanden.
Hinweis
Um externes Rauschen im Audiosystem zu vermeiden.
• Fixieren Sie das Gerät und führen Sie die Kabel mindestens
10 cm von der Autokarosserie entfernt entlang.
• Verlegen Sie die Batterieanschlusskabel so weit wie möglich
entfernt von anderen Kabeln.
• Schließen Sie das Massekabel an einem Punkt der Karosserie
an, der eine ausreichend große Kontaktfläche bietet (falls
erforderlich, Farbe, Verschmutzungen oder Fett an diesem
Punkt entfernen).
• Falls Sie einen als Sonderzubehör erhältlichen Entstörfilter
verwenden, sollten Sie ihn möglichst weit vom Gerät entfernt
in das Netz schalten. Ihr Alpine-Fachhändler hält eine Reihe
wirkungsvoller Entstörfilter bereit und berät Sie gerne.
• Sollten Sie bezüglich der Entstörung Ihres Fahrzeugs weitere
Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren
Alpine-Fachhändler.
• Dieses Kabel darf nur zum Steuern der Motorantenne des Fahrzeugs
verwendet werden. Verwenden Sie dieses Kabel nicht zum Einschalten
eines Verstärkers, eines Signalprozessors usw.
 Dimmer-Kabel (Orange)
Dieses Kabel kann an das Kabel für die Beleuchtung der Instrumente
im Fahrzeug angeschlossen werden. Dadurch kann die
Dimmer-Steuerung im Fahrzeug auch die Hintergrundbeleuchtung
des Gerätes regulieren.
 Batteriezuleitungskabel (Gelb)
Verbinden Sie dieses Kabel mit dem Pluspol (+) der Fahrzeugbatterie.
 ISO-Spannungsversorgungsanschluss
 ISO-Anschluss (Lautsprecherausgang)
 Kabel für linken Hecklautsprecher (+) (Grün)
 Kabel für linken Hecklautsprecher (−) (Grün/Schwarz)
 Kabel für linken Frontlautsprecher (+) (Weiß)
 Kabel für linken Frontlautsprecher (−) (Weiß/Schwarz)
 Kabel für rechten Frontlautsprecher (–) (Grau/Schwarz)
 Kabel für rechten Frontlautsprecher (+) (Grau)
 Kabel für rechten Hecklautsprecher (–) (Violett/Schwarz)
 Kabel für rechten Hecklautsprecher (+) (Violett)
 Sicherungshalter (10A)
 MIC-Eingang
An Mikrofon.
 Schnittstellenstecker für Lenkradfernbedienung
An Schnittstellenbox für Lenkradfernbedienung. Einzelheiten
können Sie bei Ihrem Alpine-Händler in Erfahrung bringen.
 Antennenbuchse
 Mikrofon (im Lieferumfang enthalten)
 Vorderer RCA-Ausgang
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE für den
linken.
 Hinterer RCA-Ausgang
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE für den
linken.
 RCA-Ausgangsbuchsen für Subwoofer
Die ROTE Buchse ist für den rechten Kanal und die WEISSE für den
linken.
About the Rules of Bluetooth Electromagnetic
Radiation Regulation
 Spannungsversorgungsanschluss
 RCA-Verlängerungskabel (separat erhältlich)
 Vorder-AUX-Eingang
Über diesen Anschluss können Sie über ein im Handel erhältliches
Adapterkabel Titel von einem externen Gerät (wie z. B. einem
portablen Player) anhören.
 Vorder-USB-Anschluss
Für den Anschluss an einen USB-Speicher oder einen/ein iPod/
iPhone.
54-DE
Declaration of Conformity
Declaration of Conformity
We, the undersigned,
Authorized representative in Europe
: Alpine Electronics (Europe) GmbH
Address, City
: Wilhelm-Wagenfeld-Strasse 1-3, D-80807, Munich
Country
: Germany
certify and declare under our sole responsibility that the following apparatus :
Description
: CD Receiver
Manufacturer
: Alpine Electronics, Inc.
Brand
: ALPINE
Identification
: CDE-177BT
Installed BlueTooth module
: UGZZC-G
Test Report No.
:
Radio :T36209-00-01TK
(DAkkS)
EMC :T36209-00-02KT (DAkkS)
LVD : S123636E2
(PHOENIX TESTLAB GmbH, Blomberg)
conforms with the essential requirements of the Radio and Telecommunications Terminal Equipment Directive 1999/5/EC,
based on the following specifications applied:
Radio : EN300328 V1.7.1
EMC : EN301489-1 V1.9.2 EN301 489-17 V2.1.1
LVD : EN 60950-1: 2006 + A1: 2010 + A11: 2009 + A1:2010+A12:2011
and therefore complies with the essential requirements and provisions of the R&TTE Directive.
The Technical documentation is kept at the following address:
Company
: Alpine Electronics (Europe) GmbH
Address, City
: Wilhelm-Wagenfeld-Strasse 1-3, D-80807, Munich
Country
: Germany
Phone number
: 49(0)89-324264-240
Fax number/e-mail
: 49(0)89-324264-241
Name and position of person
binding the manufacturer or his
authorized representative
:
Yoshihisa Endo
Global Engineering Strategy Office
Alpine Electronics, Inc.
Signature of the authorized person :
Date of issue
:
October 25, 2012