CLP-124
Owner’s Manual
Bedienungsanleitung
Manuel d’instructions
Manual del Propietario
IMPORTANT
WICHTIG
IMPORTANT
IMPORTANTE
Check your power supply
Make sure that your local AC
mains voltage matches the voltage specified on the name plate
on the bottom panel. In some
areas a voltage selector may be
provided on the rear panel of the
main keyboard unit. Make sure
that the voltage selector is set
for the voltage in your area.
Überprüfung der
Stromversorgung
Sicherstellen, daß die örtliche
Netzspannug den Betriebsspannungswerten entspricht, die in
die Plakette auf der Unterseite des
Keyboards eingetragen sind. Für
manche Bestimmungsländer ist das
Keyboard mit einem
Spannungswähler auf der
Rückseite ausgerüstet. Darauf
achten, daß der Spannungswähler
auf die örtliche Netzspannung
eingestellt ist.
Contrôler la source
d’alimentation
S’assurer que la tension secteur
locale correspond à la tension
indiquée sur la plaque d’identification située sur le panneau
inférieur. Les modèles destinés à
certaines régions peuvent être
équipés d’un sélecteur de tension
situé sur la plaque d’identification,
sur le panneau arrière du clavier.
Vérifier que le sélecteur est bien
réglé pour la tension secteur utilisée.
Verifique la alimentación
de corriente
Asegúrese de que el voltaje local
de CA concuerde con el especificado en la placa de identificación
del panel inferior. En algunas
áreas, la unidad viene provista de
un selector de voltaje en el panel
posterior de la unidad de teclado
principal. Asegúrese de que este
selector esté en la posición
correspondiente al voltaje de su
área.
SPECIAL MESSAGE SECTION
PRODUCT SAFETY MARKINGS: Yamaha electronic
products may have either labels similar to the graphics
shown below or molded/stamped facsimiles of these
graphics on the enclosure. The explanation of these graphics appears on this page. Please observe all cautions indicated on this page and those indicated in the safety instruction section.
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK.
DO NOT REMOVE COVER (OR BACK).
NO USER-SERVICEABLE PARTS INSIDE.
REFER SERVICING TO QUALIFIED SERVICE PERSONNEL.
See bottom of Keyboard enclosure for graphic symbol markings
The exclamation point within the equilateral triangle is intended to alert the
user to the presence of important operating and maintenance (servicing) instructions in the literature accompanying the product.
The lightning flash with arrowhead
symbol, within the equilateral triangle,
is intended to alert the user to the presence of uninsulated “dangerous voltage” within the product’s enclosure that
may be of sufficient magnitude to constitute a risk of electrical shock.
IMPORTANT NOTICE: All Yamaha electronic products are tested and approved by an independent safety
testing laboratory in order that you may be sure that when
it is properly installed and used in its normal and customary manner, all foreseeable risks have been eliminated.
DO NOT modify this unit or commission others to do so
unless specifically authorized by Yamaha. Product performance and/or safety standards may be diminished.
Claims filed under the expressed warranty may be denied
if the unit is/has been modified. Implied warranties may
also be affected.
SPECIFICATIONS SUBJECT TO CHANGE: The
information contained in this manual is believed to be
correct at the time of printing. However, Yamaha reserves
the right to change or modify any of the specifications
without notice or obligation to update existing units.
ENVIRONMENTAL ISSUES: Yamaha strives to produce products that are both user safe and environmentally
friendly. We sincerely believe that our products and the
production methods used to produce them, meet these
goals. In keeping with both the letter and the spirit of the
law, we want you to be aware of the following:
Battery Notice: This product MAY contain a small nonrechargable battery which (if applicable) is soldered in
place. The average life span of this type of battery is approximately five years. When replacement becomes necessary, contact a qualified service representative to perform the replacement.
Warning: Do not attempt to recharge, disassemble, or
incinerate this type of battery. Keep all batteries away
from children. Dispose of used batteries promptly and as
regulated by applicable laws. Note: In some areas, the
servicer is required by law to return the defective parts.
However, you do have the option of having the servicer
dispose of these parts for you.
Disposal Notice: Should this product become damaged
beyond repair, or for some reason its useful life is considered to be at an end, please observe all local, state, and
federal regulations that relate to the disposal of products
that contain lead, batteries, plastics, etc.
NOTICE: Service charges incurred due to lack of knowledge relating to how a function or effect works (when the
unit is operating as designed) are not covered by the
manufacturer’s warranty, and are therefore the owners
responsibility. Please study this manual carefully and consult your dealer before requesting service.
NAME PLATE LOCATION: The graphic below indicates the location of the name plate. The model number,
serial number, power requirements, etc., are located on
this plate. You should record the model number, serial
number, and the date of purchase in the spaces provided
below and retain this manual as a permanent record of
your purchase.
Model _____________________________________
Serial No. __________________________________
Purchase Date ______________________________
92-469 1
93
Vorwort
Herzlichen Dank für den Kauf des Yamaha Clavinovas CLP-124. Ihr Clavinova ist ein
hochwertiges Musikinstrument, das auf modernster Yamaha-Musiktechnologie basiert. Bei
umsichtiger Handhabung wird es Ihnen viele Jahre Spaß an und mit Musik bieten.
● Stereo-Sampling von akustischen Klavierklängen sorgt für unvergleichlich realistische Pianostimmen
und Spielausdrucksmöglichkeiten, während das Yamaha AWM-Wellenspeicher-Tongeneratorsystem
eine volle, natürlich klingende Wiedergabe aller anderen Stimmen garantiert.
● 32-Noten-Polyphonie ermöglicht den Einsatz fortschrittlichster Spieltechniken.
● Das pianoähnliche Anschlagdynamik-Ansprechverhalten der Tastatur garantiert volle Umsetzung
aller Nuancierungen und sorgt für unübertroffene Spielbarkeit.
● Im Dual-Modus können zwei Stimmen gleichzeitig über die gesamte Tastatur gespielt werden.
● Eine Reihe von internen Effekten erlaubt umfangreiche Klangvariationen.
● Die spezielle CLAVINOVA TONE-Stimme sorgt mit einem lebendigen Sound für neue musikalische
Ausdrucksmöglichkeiten.
● Das Dämpferpedal liefert bei Pianostimmen einen natürlichen Resonanzeffekt, der die
Resonanzwirkung der Saiten und des Resonanzbodens eines akustischen Instruments simuliert.
● Volle MIDI-Kompatibilität und eine Reihe von MIDI-Funktionen ermöglichen den problemlosen
Einsatz in komplexen MIDI-Systemen.
Um das großartige Potential Ihres Clavinovas voll ausschöpfen zu können, lesen Sie diese
Bedienungsanleitung bitte zunächst aufmerksam durch und bewahren sie dann für eventuell
später auftretende Unklarheiten griffbereit auf.
Pflege Ihres Clavinovas
Ihr Clavinova ist ein hochwertiges Musikinstrument und muß entsprechend behandelt werden.
Wenn Sie die folgenden Richtlinien befolgen, werden Sie viele Jahre Spaß an Ihrem Clavinova haben.
1 Öffnen Sie unter keinen Umständen das Gehäuse.
Berühren bzw. Ändern der Schaltungen im Innern des
Instruments ist gefährlich!
2 Schalten Sie das Instrument nach Gebrauch mit dem
POWER-Schalter aus, und schließen Sie zum Schutz der
Tastatur den Deckel.
5 Schützen Sie das Clavinova vor direkter
Sonneneinstrahlung, übermäßiger Feuchtigkeit und
Hitze.
6 Die Bedienelemente, Anschlüsse und anderen Teile des
Instruments stets mit der gebotenen Vorsicht behandeln.
Schützen Sie das Instrument auch vor Kratzern und
Stößen.
3 Verwenden Sie zur Reinigung von Gehäuse und
Tastatur ein sauberes, leicht angefeuchtetes Tuch. Falls
erforderlich, kann ein neutrales Reinigungsmittel
verwendet werden. Scheuermittel, Reinigungswachs
sowie Lösungsmittel und andere Chemikalien greifen
das Finish an und sollten daher unter keinen Umständen
verwendet werden.
7 Vergewissern Sie sich vor dem Netzanschluß, daß die
auf dem Typenschild* angegebene Betriebsspannung
mit der örtlichen Netzspannung übereinstimmt. In
gewissen Verkaufsgebieten ist das Instrument zusätzlich
mit einem Spannungswahlschalter versehen, der dann
auf den richtigen Spannungswert eingestellt werden
muß.
4 Legen Sie keine Gegenstände aus Vinyl auf das
Clavinova. Weiche Kunststoffmaterialien können das
Finish irreparabel beschädigen.
22
* Lage des Typenschilds
Das Typenschild des CLP-124 befindet sich an der
Gehäuseunterseite.
Inhalt
Bedienelemente ............................................................. 24
Anschlüsse ...................................................................... 26
Anwählen und Spielen von Stimmen ....................... 27
Stimmen einzelner Tasten ........................................... 34
■ Abspielen der Demo-Stücke .......................................... 28
● Rückstellung einer Taste auf ihre Standardtonhöhe . 34
● Ein- und Ausschalten der Tastenstimmung .............. 35
Dual-Modus ..................................................................... 29
● Einstellung der Lautstärkebalance zwischen den
beiden Dual-Stimmen ............................................... 29
● Versetzung einer Dual-Stimme um eine Oktave
nach oben ................................................................. 29
● Streicher mit langsamer Einschwingung ................... 29
● Abspeicherung der Einstellungen für Lautstärkebalance, Streicher-Typ und Oktavenversetzung ....... 29
Halleffekt .......................................................................... 30
● Einstellung der Halltiefe ............................................ 30
● Abspeichern des Halleffekts und der HalltiefeEinstellungen ............................................................ 30
Effekte ............................................................................... 31
● Senken der Tonhöhe einer Taste ............................. 34
● Heben der Tonhöhe einer Taste ............................... 34
● Rückstellung aller Tasten auf ihre Standardtonhöhe 35
Rückruf der werkseitigen Vorgabeeinstellungen . 35
MIDI-Funktionen ............................................................. 36
● Eine kurze Einführung in MIDI .................................. 36
● Vom Clavinova übertragene und empfangene
“MIDI-Meldungen” ..................................................... 36
● Wahl des MIDI-Sende- und -Empfangskanals .......... 37
● MIDI-Transponierungsfunktion .................................. 37
■ Andere MIDI-Funktionen ............................................... 38
● Lokalsteuerung EIN/AUS .......................................... 38
● Programmwechsel EIN/AUS ..................................... 38
● Abspeichern der Effekteinstellung einzelner
Stimmen .................................................................... 31
● Steuerelementdaten EIN/AUS .................................. 39
● Multi-Timbre-Modus .................................................. 39
Pedale ............................................................................... 31
● MIDI-Splitmodus und Lokalsteuerung AUS für
linken Abschnitt ......................................................... 40
● Soft-Pedal (links Pedal) ............................................ 31
● Sostenuto-Pedal (mittleres Pedal) ............................ 31
● Dämpferpedal (rechtes Pedal) .................................. 31
Anschlagempfindlichkeit ............................................. 32
● Abspeichern der eingestellten
Anschlagempfindlichkeit ........................................... 32
Transponierung .............................................................. 32
Stimmung ......................................................................... 33
● Abstimmen auf einen höheren Ton ........................... 33
● Abstimmen auf einen tieferen Ton ............................ 33
● Rückstellung auf die Standardtonhöhe ..................... 33
● MIDI-Splitmodus und Lokalsteuerung AUS für
rechten Abschnitt ...................................................... 40
● Setup-Einstelldatenübertragung ............................... 40
Störungsbeseitigung .................................................... 41
Sonderzubehör und Expandermodule ..................... 41
Zusammenbau und Aufstellung ................................ 82
MIDI-Datenformat ........................................................... 90
MIDI Implementierungstabelle ................................... 92
Technische Daten .......................................................... 93
LAGE DES TYPENSCHILDS:
Das Typenschild befindet
sich auf der Unterseite. Modellbezeichnung, Seriennummer,
Betriebsstrom etc, sind auf dem Typenschild angegeben.
Tragen Sie Modellbezeichnung, Seriennummer und
Kaufdatum in die unten vorhandenen Felder ein und
bewahren Sie dieses Handbuch als permanenten Kaufbeleg
auf.
Modell ___________________________________________
Seriennummer _____________________________________
Kaufdatum ________________________________________
23
Bedienelemente
BRILLIANCE
MASTER VOLUME
MIN
1
MAX
2
MELLOW
NORMAL
BRIGHT
3
REVERB
ROOM
HALL 1
HALL 2
COSMIC
4
EFFECT
TOUCH
SENSITIVITY
DETUNE
CHORUS
TREMOLO
HARD
MEDIUM
SOFT
5
6
MIDI/
TRANSPOSE
PIANO
1
PIANO
2
PIANO
3
CLAVINOVA E. PIANO
TONE
1
7
E. PIANO
2
HARPSICHORD
VIBES
STRINGS
ORGAN
8
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4
Tonhöhen-Einstelltasten
(siehe Seite 33)
Kopfhörerbuchsen (HEADPHONES, an der Unterseite)
Taste zum Versetzen der
linken Stimme (siehe Seite 29)
1 Netzschalter [POWER]
Mit diesem Schalter wird das Instrument ein- und
ausgeschaltet. Beim Einschalten leuchtet anfänglich
die Anzeige-LED der Stimmentaste [PIANO 1] auf.
2 Lautstärkeregler [MASTER VOLUME]
Der [MASTER VOLUME]-Regler dient zur
Einstellung der Gesamtlautstärke des eingebauten
Stereo-Verstärkers. Wenn ein Kopfhörer an der
HEADPHONES-Buchse (Seite 26) angeschlossen ist,
wird der [MASTER VOLUME]-Regler zur
Einstellung der Kopfhörerlautstärke verwendet.
3 Klangfärbung-Wahltaste [BRILLIANCE]
Mit dieser Taste können Sie die Klangfärbung bzw.
das Timbre einer gewählten Stimme verändern. Drei
Einstellungen stehen zur Wahl: MELLOW, NORMAL
und BRIGHT. Zum Auswählen der gewünschten
Klangfärbung drücken Sie die [BRILLIANCE]-Taste
wiederholt, bis die Anzeige der gewünschten
Einstellung leuchtet. In der Einstellung NORMAL
wird die jeweilige Stimme mit ihrem normalen Klang
erzeugt, während BRIGHT für einen helleren oder
“schärferen” Klang sorgt und MELLOW für einen
weicheren, “gefühlvolleren” Klang.
24
Transponierungstasten
(siehe Seite 32)
Lautstärkebalance/HalltiefeEinstelltasten (siehe Seite 29,30)
4 Halleffekt-Taste [REVERB]
Mit der [REVERB]-Taste können Sie eine Reihe
digitaler Halleffekte für noch größere Klangtiefe und
Ausdruckskraft zuschalten.
➪ Einzelheiten siehe Seite 30.
5 Effekt-Taste [EFFECT]
Die [EFFECT]-Taste bietet drei weitere Effekte zur
Wahl, DETUNE, CHORUS und TREMOLO, die in
Kombination mit den Halleffekten eingesetzt werden
können.
➪ Einzelheiten siehe Seite 31.
6 Anschlagempfindlichkeit-Wahltaste
[TOUCH SENSITIVITY]
Mit der [TOUCH SENSITIVITY]-Taste können Sie
zwischen den drei Einstellungen HARD (hart), MEDIUM (mittel) und SOFT (weich) wählen, um die
Anschlagempfindlichkeit der Tastatur der jeweiligen
Musikrichtung und Ihrem Stil anzupassen.
➪ Einzelheiten siehe Seite 32.
9
Soft-Pedal
Sostenuto-Pedal
Dämpferpedal
B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
Taste zum Versetzen
der rechten Stimme
(siehe Seite 29)
Demo-Taste (siehe Seite 28)
Speichertaste (siehe Seite 29,30,31,32,33)
7 MIDI/Transponier-Taste [MIDI/TRANSPOSE]
Die Taste [MIDI/TRANSPOSE] ermöglicht Zugriff
auf die Transponierfunktion (Verändern der Tonlage
der gesamten Tastatur nach oben oder unten) und die
MIDI-Funktionen. Einzelheiten hierzu finden Sie in
den Abschnitten “Transponierung” (Seite 32) und
“MIDI-Funktionen” (Seite 36).
● Notenständer
8 Stimmentasten
Das CLP-124 ist mit zehn Stimmentasten ausgestattet.
Zum Wählen und Aufrufen einer Stimme drücken Sie
einfach auf die zugehörige Stimmentaste, wobei zur
Bestätigung die Anzeige-LED über der Taste
aufleuchtet. Das Instrument verfügt außerdem auch
über einen Dual-Modus, mit dem Sie zwei Stimmen
aktivieren und gleichzeitig auf der gesamten Tastatur
spielen können. Näheres hierzu erfahren Sie auf Seite
29.
Hinweis: Beim Einschalten wird automatisch die Stimme
PIANO 1 aufgerufen.
Wenn die Musik vom Blatt gespielt werden soll,
fassen Sie den in der Oberseite eingelassenen
Notenständer an der hinteren Kante und stellen ihn
hoch. Klappen Sie nun die beiden Füße an der
Rückseite des Ständers aus, und passen Sie sie in die
zugehörigen Vertiefungen am Instrument ein.
Zum Herunterklappen des Notenständers ziehen
Sie ihn ein wenig zu sich und legen die beiden Füße
wieder an den Ständer an.
9 Pedale
Das linke Soft-Pedal, das mittlere Sostenuto-Pedal und
das rechte Dämpfer-Pedal erlauben umfangreiche
Spielausdrucksmöglichkeiten, ähnlich wie die Pedale
an einem akustischen Piano.
➪ Einzelheiten siehe Seite 31.
25
Anschlüsse
3
12
1 Zusatzgerät-Eingangsbuchsen
(OPTIONAL IN L/R)
OPTIONAL IN
R
L
Diese Buchsen sind für die Verwendung mit einem externen
Tongeneratormodul vorgesehen, wie beispielsweise dem Disk OrchestraModul DOM-30. Die Stereo-Ausgangsbuchsen des Tongeneratormoduls
werden hierbei mit den Buchsen OPTIONAL IN L und R verbunden,
wonach das vom Tongenerator erzeugte Tonsignal vom eingebauten
Verstärker und den Lautsprechern des Clavinovas wiedergegeben wird.
DOM-30
2 Audio-Ausgangsbuchsen
(AUX OUT R und L/L+R)
R
AUX. OUT
L/L+R
Stereoanlage
Über die Buchsen AUX OUT R und L/L+R kann das vom Clavinova
erzeugte Tonsignal zu einem Instrumentenverstärker, einem Mischpult,
einer PA-Anlage oder einem Aufnahmegerät geschickt werden. Zum
Anschluß an ein Mono-Gerät verwenden Sie die Buchse L/L+R. Wenn nur
die Buchse L/L+R beschaltet ist, legt das Clavinova den linken und rechten
Kanal zusammen und gibt das Signalgemisch ohne Klangverlust über die
eine Buchse aus.
Anmerkung zum internen Verstärker-Lautsprechersystem
Das CLP-124 ist mit einem eigenen Stereoverstärker-Lautsprechersystem
ausgestattet, das 50 Watt pro Kanal leistet und von kraftvollen Tiefen bis zu den
zartesten Höhen einen vollen, satten Klang mit natürlichem Fraquenzgang liefert.
Das Lautsprechersystem besteht aus zwei 16 cm Chassis, zwei 10 cm Chassis
und zwei 5 cm Chassis.
Hinweis: Das an AUX OUT ausgegebene Tonsignal darf weder direkt noch indirekt
über die OPTIONAL IN-Buchsen wieder eingeschleift werden.
3 MIDI-Anschlußbuchsen
(MIDI IN, THRU und OUT)
IN
MIDI
OUT
THRU
Tongenerator
Die MIDI IN-Buchse dient zum Empfang der MIDI-Daten von externen
Geräten (wie z. B. dem Diskettenrekorder DRC-20 oder dem Disk Orchestra-Modul DOM-30) zur Steuerung des Clavinovas. An der MIDI THRUBuchse werden die über MIDI IN empfangenen Daten unverändert wieder
ausgegeben, so daß mehrere MIDI-Instrumente in Reihe geschaltet werden
können. An der MIDI OUT-Buchse werden die vom Clavinova erzeugten
MIDI-Daten (z.B. beim Spielen auf der Tastatur erzeugte Noten- und
Anschlagdynamikdaten) ausgegeben.
Einzelheiten zu MIDI finden Sie unter “MIDI-Funktionen” auf Seite 36.
DRC-20
● Kopfhörerbuchsen (HEADPHONES,
an der Unterseite)
26
An diesen Buchsen können zum ungestörten oder “stummen” Üben zwei
Stereo-Kopfhörer angeschlossen werden. Bei Anschluß eines Kopfhörers an
eine der HEADPHONES-Buchsen wird das interne Lautsprechersystem
automatisch vom Signalweg getrennt.
Anwählen und Spielen von Stimmen
ZSchalten Sie das Instrument ein.
POWER
XStellen Sie die Lautstärke ein.
MASTER VOLUME
MIN
MAX
CWählen Sie eine Stimme.
PIANO
1
PIANO
2
PIANO
3
CLAVINOVA E. PIANO
TONE
1
Schließen Sie das Clavinova an eine Wandsteckdose an, und drücken Sie
dann den [POWER]-Schalter links neben der Tastatur, um das Instrument
einzuschalten.
Beim Einschalten leuchtet zunächst die Anzeige-LED der Stimmentaste
[PIANO 1] (die Stimme wird beim Einschalten automatisch aufgerufen).
Verschieben Sie den [MASTER VOLUME]-Regler anfänglich bis zur
Mitte zwischen MIN und MAX. Später können Sie die Lautstärke beim
Spielen dann auf einen angemessenen Wert einstellen.
Zum Anwählen einer Stimme drücken Sie einfach die zugehörige
Stimmentaste.
E. PIANO
2
VSpielen Sie auf der Tastatur.
HARPSICHORD
VIBES
STRINGS
ORGAN
Alle Stimmen des CLP-124 können mit 32-Noten-Polyphonie gespielt
werden. Die Tastatur des Clavinovas spricht außerdem auf
Anschlagdynamik an, so daß Lautstärke und Klang mit der jeweiligen
Anschlagstärke variieren. Der Variationsbereich hängt dabei von der
jeweiligen Stimme ab.
* Im Dual-Modus (Spielen mit zwei Stimmen) beträgt die Polyphonie 16 Noten
anstelle der üblichen 32 Noten. Mehr zum Dual-Modus finden Sie auf Seite 29.
BStellen Sie die Klangfärbung
und die Effekte wunschgemäß
ein.
BRILLIANCE
MELLOW
NORMAL
BRIGHT
REVERB
ROOM
HALL 1
HALL 2
COSMIC
EFFECT
Mit den Tasten [BRILLANCE], [REVERB] und [EFFECT] können Sie
die Grundfärbung der Stimme verändern und verschiedene Effekte
zuschalten (siehe “Klangfärbung-Wahltaste [BRILLIANCE]” auf Seite 24,
“Halleffekt” auf Seite 30 und “Effekte” auf Seite 31).
DETUNE
CHORUS
TREMOLO
27
Anwählen und Spielen von Stimmen
Abspielen der Demo-Stücke
Das CLP-124 wartet mit 10 Demo-Stücken auf, die Ihnen eine Vorstellung von den musikalischen
Möglichkeiten des Instruments geben sollen. Gehen Sie zum Auswählen und Abspielen der Stücke wie folgt vor:
ZAktivieren Sie den DemoModus.
Schlagen Sie bei gedrückt gehaltener [MIDI/TRANSPOSE]-Taste C7
an. Aufeinanderfolgendes Aufblinken der Stimmenanzeigen bestätigt nun,
daß der Demo-Modus aktiviert ist.
C7
MIDI/
TRANSPOSE
XWählen Sie ein Demo-Stück.
PIANO
1
PIANO
2
PIANO
3
CLAVINOVA E. PIANO
TONE
1
E. PIANO
2
CStellen Sie die Lautstärke ein.
MASTER VOLUME
MIN
MIDI/
TRANSPOSE
HARPSICHORD
VIBES
STRINGS
ORGAN
Verschieben Sie den [MASTER VOLUME]-Regler, bis das Stück mit
der gewünschten Lautstärke zu hören ist. Sie können auch auf der Tastatur
dazuspielen.
MAX
VStoppen Sie die DemoWiedergabe.
Die 10 Demo-Stücke werden mit den Stimmentasten angewählt. Wenn
Sie eine der Tasten drücken, wird ein Demo-Stück mit der zugehörigen
Stimme gespielt. Die Demo-Stücke werden, beginnend mit dem gewählten
Stück, der Reihe nach durchgespielt, bis Sie die Wiedergabe stoppen.
Während der Demo-Wiedergabe blinkt die Anzeige-LED der Stimmentaste,
deren Demo gerade gespielt wird.
Zum Abwählen des Demo-Modus und Zurückschalten in den nomalen
Spielmodus drücken Sie einfach wieder die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste.
Die Demo-Stücke
[PIANO 1] ........................... “Grande valse brillante”, F. F. Chopin
[PIANO 2] ........................... “Lake Louise”, Yuhki Kuramoto
[CLAVINOVA TONE] .......... “Rêverie”, Debussy
[HARPSICHORD] ............... “Invention 3”, J. S. Bach
[ORGAN] ............................ “Symphonie pour orgue Nr. 5”, Widor
• Bei den oben aufgeführten Demo-Stücken handelt es sich um kurze
Auszüge aus den Originalkompositionen. Die anderen Demo-Stücke sind
geschützt (© 1992 by YAMAHA CORPORATION).
28
Dual-Modus
Im Dual-Modus können Sie zwei Stimmen gleichzeitig über die ganze Tastatur legen. Zum Aktivieren des
Dual-Modus drücken Sie zwei Stimmentasten gleichzeitig (oder tippen eine Stimmentaste an, während die
andere gedrückt gehalten wird). Die Anzeigen der beiden Stimmentasten leuchten dabei zur Bestätigung
auf. Zum Umschalten auf normalen Spielmodus drücken Sie einfach eine einzelne Stimmentaste.
Für die beiden Dual-Stimmen werden automatisch Lautstärkepegel
● Einstellung der Lautstärkebalance
zwischen den beiden Dual-Stimmenvorgegeben, die normalerweise für einen harmonischen Einklang sorgen (siehe
IBES
STRINGS
C2
ORGAN
C3
C4
Linke Stimme Gleiche Rechte Stimme
wird lauter
wird lauter
Lautstärke
● Versetzung einer Dual-Stimme
um eine Oktave nach oben
C1
IBES
STRINGS
C5
ORGAN
Versetzung der
linken Stime
PIANO
2
PIAN
3
IBES
Wenn für die DUAL-Kombination die Stimme STRINGS aufgerufen wird,
können Sie die STRINGS-Stimme (Streicher) auf langsame Einschwingung
umschalten, indem Sie die [STRINGS]-Taste zweimal betätigen.
STRINGS
ORGAN
● Abspeicherung der Einstellungen
für Lautstärkebalance, StreicherTyp und Oktavenversetzung
C7
IBES
STRINGS
ORGAN
Vorgabeeinstellungen
Abhängig vom gewählten Stimmenpaar kann unter Umständen ein besserer
Klang erzielt werden, wenn eine der beiden Stimmen um eine Oktave nach
oben versetzt wird. Halten Sie hierfür die beiden Stimmentasten gedrückt, und
schlagen Sie dabei zum Versetzen der rechten Stimme die Taste C5 oder zum
Versetzen der linken Stimme die Taste C1 an. Zum Rückstellen auf die
normale Tonlage schlagen Sie dieselbe Taste ein zweites Mal an.
Die Standardeinstellungen für die möglichen Stimmenkombinationen sind in
der Übersicht “Vorgabeeinstellungen” weiter unten aufgeführt.
Versetzung der
rechten Stimme
● Streicher mit langsamer
Einschwingung
PIANO
1
“Vorgabeeinstellungen” weiter unten). Sie können die Lautstärkebalance bei
Bedarf jedoch wunschgemäß ändern, indem Sie die beiden Stimmentasten
gedrückt halten und dabei eine der Tasten von C2 bis C4 anschlagen.
Die Taste C3 entspricht der “Mittelstellung” (50:50), während die linke
Stimme beim Anschlagen einer Taste links davon relativ lauter wird und die
rechte Stimme beim Anschlagen einer Taste rechts von C3. “Links” und
“rechts” bezieht sich hierbei auf die Lage der Stimmentasten an der Frontplatte.
Werden beispielsweise die Stimmen STRINGS und ORGAN kombiniert, so ist
STRINGS die linke und ORGAN die rechte Stimme.
Um alle seit dem Einschalten des Instruments gemachten Einstellungen für
Lautstärkebalance, STRINGS-Einschwingverhalten und Oktavenversetzung
dauerhaft zu speichern, halten Sie die beiden Stimmentasten gedrückt und
schlagen dabei die Taste C7 an. Die abgespeicherten Einstellungen bleiben bei
ausgeschaltetem Instrument etwa eine Woche lang erhalten, wonach dann wieder
die Vorgabeeinstellungen aktiviert werden. Sollen die Einstellungen länger als
eine Woche erhalten bleiben, müssen Sie das Instrument mindestens einmal
wöchentlich kurz einschalten.
Wenn Sie die Einstellungen nicht dauerhaft abspeichern, wie oben beschrieben,
gehen sie beim Ausschalten des Instruments verloren.
Lautstärkebalance
Oktavenversetzung
CLAVINOVA
HARPSIPIANO 1 PIANO 2 PIANO 3
E. PIANO 1 E. PIANO 2 CHORD
VIBES
STRINGS ORGAN
TONE
PIANO 1
C3
C3
C3
C3
C3
C3
C3
F2
E2
PIANO 2
0
C3
C3
C3
C3
C3
C3
F2
E2
PIANO 3
0
0
C3
C3
C3
C3
C3
F2
E2
CLAVINOVA TONE
0
0
0
C3
C3
C3
C3
F2
F2
E. PIANO 1
0
0
0
0
C3
C3
C3
F2
E2
E. PIANO 2
0
0
0
0
0
A2
C3
F2
F2
HARPSICHORD
0
0
0
0
0
0
C3
F2
G2
VIBES
R
R
R
R
R
R
R
B2
B2
STRINGS
0
0
0
0
0
0
0
L
C3
ORGAN
0
0
0
0
0
0
0
L
0
C2 … C4: Lautstärkebalance-Einstelltasten 0: Normale Tonlage L: Linke Stimme eine Oktave nach oben R: Rechte Stimme eine Oktave nach oben
29
Halleffekt
Mit der [REVERB]-Taste können Sie einen der digitalen Halleffekte zuschalten, um dem Klang der
gewählten Stimme mehr Tiefe und Ausdruckskraft zu verleihen.
Drücken Sie zur Wahl eines der Halleffekte wiederholt die [REVERB]-Taste, bis die zugehörige
Anzeige-LED leuchtet (die vier LEDs leuchten beim Drücken der [REVERB]-Taste der Reihe nach
auf). Wenn alle Anzeigen dunkel sind, ist kein Halleffekt zugeschaltet.
ROOM ........ Dieser kontinuierliche Halleffekt simuliert die akustischen Eigenschaften eines
mittelgroßen Zimmers.
HALL 1 ...... Wenn ein “größerer” Hallklang gewünscht ist, verwenden Sie diesen Effekt, der die
natürlichen Halleigenschaften einer mittelgroßen Konzerthalle simuliert.
HALL 2 ...... HALL 2 simuliert die Akustik einer großen Konzerthalle und vermittelt einen
wahrlich weiträumigen Halleffekt.
COSMIC .... Mit diesem Echo-Halleffekt können Sie Leben und Bewegung in Ihre Musik
bringen.
● Einstellung der Halltiefe
C2
C3
C4
REVERB
ROOM
HALL 1
HALL 2
COSMIC
Weniger Tiefe
Normale
Tiefe
Mehr Tiefe
Die Tiefe bzw. Stärke des gewählten Halleffekts können Sie für die
aktuelle Stimme bei gedrückt gehaltener [REVERB]-Taste mit den Tasten
C2 bis C4 einstellen. C3 entspricht dabei dem Vorgabe- bzw. Standardwert
für den gewählten Halleffekt. Mit den Tasten links von C3 kann die Tiefe
des Effekts abgeschwächt und mit den Tasten rechts davon verstärkt
werden. Sie können für jede Stimme individuelle Effekteinstellungen
vornehmen.
Die Halleffekt-Standardeinstellungen sind in der folgenden Übersicht
“Vorgabeeinstellungen” aufgeführt.
Vorgabeeinstellungen
STRINGS, ORGAN
ROOM
HALL 1
HALL 2
COSMIC
C3
C3
F3
E3
* Für alle anderen Stimmen ist bei allen Effekttypen C3 vorgegeben.
* Die REVERB-Vorgabeeinstellung ist “AUS” (kein Halleffekt).
● Abspeichern des Halleffekts
und der Halltiefe-Einstellungen
C7
REVERB
ROOM
HALL 1
HALL 2
COSMIC
30
Zum dauerhaften Abspeichern der seit dem Einschalten des Instruments
gemachten Halleffekteinstellungen schlagen Sie bei gedrückt gehaltener
[REVERB]-Taste auf der Tastatur C7 an. Die so gespeicherten
Einstellungen bleiben bei ausgeschaltetem Gerät etwa eine Woche lang
erhalten, wonach wieder die Vorgabeeinstellungen aktiviert werden. Sollen
die Einstellungen länger als eine Woche gespeichert bleiben, müssen Sie
das Instrument mindestens einmal wöchentlich kurz einschalten.
Wenn Sie die Einstellungen nicht dauerhaft abspeichern, wie oben
beschrieben, gehen Sie beim Ausschalten des Instruments verloren.
Effekte
Mit der [EFFECT]-Taste können Sie drei Effekte anwählen, die neben den Halleffekten zuschaltbar sind.
Drücken Sie zur Wahl eines Effekts wiederholt die [EFFECT]-Taste, bis die zugehörige Anzeige-LED
leuchtet (die drei LEDs leuchten beim Drücken der [EFFECT]-Taste der Reihe nach auf). Wenn alle
Anzeigen dunkel sind, ist kein Effekt zugeschaltet.
DETUNE ...... Dieser Effekt simuliert ein “Ensemble”, indem beim Anschlagen der Tasten jeweils
zwei geringfügig gegeneinander “verstimmte” Noten erzeugt werden.
CHORUS ..... Dies ist ein “schimmernder” Effekt, der den Klang kraftvoller und lebendiger macht.
TREMOLO ... Dieser Effekt bewirkt eine geringfügige Lautstärkemodulation, die einen
dynamischeren Klangeindruck vermittelt. Für jede Stimme ist eine eigene
Modulationsgeschwindigkeit vorgegeben.
● Abspeichern der Effekteinstellung einzelner Stimmen
C7
EFFECT
DETUNE
CHORUS
TREMOLO
Stimme
PIANO 1
PIANO 2
PIANO 3
Effekt
OFF
OFF
OFF
Das CLP-124 ermöglicht Abspeichern einer individuellen Effekteinstellung
für jede der zehn Stimmen. Bei der Anwahl einer Stimme wird der zugehörige
Effekt danach automatisch zugeschaltet.
Die beim ersten Einschalten des Instruments aktivierten Effekteinstellungen
sind in der Übersicht weiter unten aufgeführt.
Sie können die Zuordnung beliebig ändern, indem Sie eine Stimme aufrufen
und den gewünschten Effekt zuschalten. Während Sie die [EFFECT]-Taste noch
gedrückt halten, schlagen Sie dann auf der Tastatur C7 an, um die Einstellung
dauerhaft abzuspeichern. Die auf diese Weise gespeicherten Einstellungen
bleiben bei ausgeschaltetem Instrument etwa eine Woche lang erhalten, wonach
dann wieder die Vorgabeeinstellungen aktiviert werden. Sollen die Einstellungen
länger als eine Woche erhalten bleiben, müssen Sie das Instrument mindestens
einmal wöchentlich kurz einschalten.
Wenn Sie die Einstellungen nicht dauerhaft abspeichern, wie oben
beschrieben, gehen sie beim Ausschalten des Instruments verloren.
CLAVINOVA E. PIANO 1
TONE
OFF
OFF
E. PIANO 2
CHORUS
HARPSICHORD
OFF
VIBES
STRINGS
ORGAN
TREMOLO
OFF
OFF
Pedale
Das CLP-124 ist mit drei Pedalen ausgestattet, die wie die Pedale eines akustischen
Pianos umfangreiche Spielausdrucksmöglichkeiten bieten.
● Soft-Pedal
(linkes Pedal)
Beim Treten des Soft-Pedals wird die Lautstärke leicht abgedämpft, wobei sich die
Klangfärbung der spielenden Noten gleichzeitig geringfügig ändert. Die Lautstärke und der
Klang ändern sich dabei abhängig vom jeweiligen Betätigungshub in acht Stufen.
● Sostenuto-Pedal
(mittleres Pedal)
Wenn Sie die Tasten angeschlagener Noten bzw. Akkorde festhalten und dabei das
Sostenuto-Pedal betätigen, werden bis zum Freigeben des Pedals nur diese Noten ausgehalten
(wie beim Treten des Dämpferpedals), während alle nach Betätigung des Pedals gespielten
Noten normal ausklingen. So können Sie beispielsweise einzelne Akkorde aushalten und
gleichzeitig andere Noten “staccato” spielen.
● Dämpferpedal
(rechtes Pedal)
Dieses Pedal arbeitet wie das Dämpferpedal eines Klaviers. Beim Betätigen des Pedals
werden gespielte Noten länger ausgehalten. Falls eine Pianostimme gewählt ist, erzeugt das
Dämpferpedal zusätzlich einen besonderen “Resonanzeffekt”, der die Eigenschaften der Saiten
und des Resonanzbodens eines akustischen Instruments simuliert. Beim Freigeben des Pedals
werden die ausgehaltenen Noten sofort gedämpft und verstummen. Das Dämpferpedal des
CLP-124 ermöglicht außerdem eine übergangslose Regelung der Aushaltezeit. Je kleiner der
Betätigungshub, um so kürzer werden die Noten ausgehalten.
31
Anschlagempfindlichkeit
Mit der [TOUCH SENSITIVITY]-Taste können Sie wählen, wie die Tastatur auf Spieldynamik anspricht.
Durch Wahl der geeigneten Empfindlichkeitseinstellung, HARD (hart), MEDIUM (mittel) oder SOFT
(weich), können Sie das Ansprechverhalten der Tastatur an Ihre Spieltechnik und die jeweilige
Musikrichtung anpassen.
Zum Ändern der Anschlagempfindlichkeit drücken Sie wiederholt die [TOUCH SENSITIVITY]-Taste, bis
die Anzeige-LED der gewünschten Einstellung leuchtet (die drei LEDs leuchten beim Drücken der [TOUCH
SENSITIVITY]-Taste der Reihe nach auf).
HARD ......... Bei dieser Einstellung müssen die Tasten zum Spielen der Noten mit Höchstlautstärke relativ
hart angeschlagen werden.
MEDIUM .... Dies ist die werkseitige Vorgabeeinstellung, die dem Ansprechverhalten einer standardmäßigen
Tastatur entspricht.
SOFT ......... Mit dieser Einstellung wird bereits bei relativ schwachen Tastenanschlägen die Höchstlautstärke
erreicht.
● Abspeichern der eingestellten
Anschlagempfindlichkeit
C7
TOUCH
SENSITIVITY
HARD
MEDIUM
SOFT
Zum dauerhaften Abspeichern der eingestellten Anschlagempfindlichkeit
schlagen Sie bei gedrückt gehaltener [TOUCH SENSITIVITY]-Taste auf
der Tastatur C7 an. Die abgespeicherte Einstellung bleibt bei
ausgeschaltetem Instrument etwa eine Woche lang erhalten, wonach dann
wieder die Vorgabeeinstellung aktiviert wird. Soll die Einstellung länger als
eine Woche erhalten bleiben, müssen Sie das Instrument mindestens einmal
wöchentlich kurz einschalten.
Wenn Sie die Einstellung nicht dauerhaft abspeichern, wie oben
beschrieben, geht sie beim Ausschalten des Instruments verloren.
Transponierung
Die TRANSPOSE-Funktion ermöglicht das Versetzen der Tonhöhe über die gesamte Tastatur in
Halbtonschritten um bis zu sechs Halbtöne nach oben bzw. unten. Durch geschicktes Transponieren der
Tonlage können Sie beispielsweise schwierige Stücke in einer leichteren Tonart spielen oder das Instrument an die Tonlage einer Singstimme bzw. eines anderen Instruments anpassen.
Die Transponierung des Instruments wird mit der [MIDI/TRANSPOSE]-Taste und den Tasten F#2 bis F#3 ausgeführt.
F# 2
C3
F# 3
MIDI/
TRANSPOSE
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Schlagen Sie die Taste zwischen F#2 und F#3 an, die dem gewünschten
Transponierungswert entspricht.*
Transponierung
Transponierung
nach unten
nach oben
Normale
Tonhöhe
C Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
* Die Taste C3 entspricht der Standardtonhöhe des Instruments. Beim
Anschlagen der Taste links neben C3 (=B2) wird die Tonhöhe der
Tastatur um einen Halbton nach unten versetzt und mit der nächsten
Taste links davon (Bb2) um einen Ganzton (zwei Halbtöne) usw. F#2
schließlich entspricht einer Transponierung von 6 Halbtönen nach unten.
Die Transponierung nach oben erfolgt auf dieselbe Weise mit den Tasten
rechts von C3, wobei F#3 eine Versetzung um 6 Halbtöne nach oben
bewirkt.
32
Stimmung
Sie können das Clavinova innerhalb eines Bereichs von ±50 Cent in Schritten zu etwa 1,2
Cent stimmen. Hundert Cent entsprechen einem Halbton, so daß der Stimmbereich insgesamt
ungefähr einen Halbton beträgt. Mit der Stimmfunktion können Sie das Clavinova an andere
Instrumente oder Tonaufzeichnungen anpassen.
● Abstimmen auf einen
höheren Ton
A -1 B -1
C3
B3
Z Zum Heben der Tonhöhe halten Sie die Tasten A-1 und B-1 gedrückt.
X Schlagen Sie eine Taste zwischen C3 und B3 an. Bei jedem
Tastenanschlag in diesem Tastaturabschnitt nimmt die Tonhöhe um
etwa 1,2 Cent zu, bis der Höchstwert von 50 Cent über der
Standardtonhöhe erreicht ist.
C Lassen Sie die Tasten A-1 und B-1 los.
Z Zum Senken der Tonhöhe halten Sie die Tasten A-1 und A#-1 gedrückt.
X Schlagen Sie eine Taste zwischen C3 und B3 an. Bei jedem
● Abstimmen auf einen
tieferen Ton
A# -1
A -1
C3
B3
Tastenanschlag in diesem Tastaturabschnitt nimmt die Tonhöhe um
etwa 1,2 Cent ab, bis der Höchstwert von 50 Cent unter der
Standardtonhöhe erreicht ist.
C Lassen Sie die Tasten A-1 und A#-1 los.
Z Zum Zurückstellen auf die Standardtonhöhe (A3 = 440 Hz) halten Sie
● Rückstellung auf die
Standardtonhöhe*
A# -1
A -1 B -1
C3
die drei Tasten A-1, A#-1 und B-1 gedrückt.
B3
C7
X Schlagen Sie eine Taste zwischen C3 und B3 an.
C Lassen Sie die Tasten A-1, A#-1 und B-1 los.
* Beim Einschalten des Instruments wird die Standardtonhöhe (A3 = 440
Hz) vorgegeben. Sie können jedoch auch den jeweils eingestellten
Stimmwert als Einschaltvorgabe abspeichern, indem Sie nach Stimmen
des Instruments die Tasten A-1 + B-1, A-1 + A#-1 oder A-1 + A#-1 +
B-1 gedrückt halten und dabei die Taste C7 anschlagen.
Der abgespeicherte Stimmwert bleibt bei ausgeschaltetem Instrument
etwa eine Woche lang erhalten. Danach wird wieder die werkseitige
Standardeinstellung vorgegeben. Wenn die gespeicherte Einstellung
länger als eine Woche erhalten bleiben soll, müssen Sie das Instrument
mindestens einmal wöchentlich kurz einschalten.
Hinweis: Bei abgeschalteter Lokalsteuerung (siehe “MIDI-Funktionen”, Seite 38)
arbeitet die Stimmfunktion nicht.
33
Stimmen einzelner Tasten
Beim Zusammenspiel mit anderen Keyboards und insbesondere akustischen Klavieren können
geringfügige Abweichungen in der Stimmung der einzelnen Instrumente auftreten. Für solche Fälle ist
das CLP-124 ist mit einer Tasten-Stimmfunktion ausgestattet, die eine Kompensierung dieser
Abweichungen ermöglicht. Die Tasten-Stimmfunktion bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, das
CLP-124 auf beliebige Tonleitern einzustimmen. Die Tonhöhe der einzelnen Tasten kann von ihrer
Standardtonhöhe aus um maximal 50 Cent gehoben bzw. gesenkt werden.
● Senken der Tonhöhe einer
Taste
ARPSIHORD
VIBES
STRINGS
ORGA
MIDI/
TRANSPOSE
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Tippen Sie die [VIBES]-Stimmentaste kurz an (die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste nocht nicht loslassen). Die Anzeige der [VIBES]-Taste
blinkt danach zur Bestätigung.
C Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste weiterhin gedrückt, und
schlagen Sie dabei die zu stimmende Taste wiederholt an, bis die
gewünschte Tonhöhe erreicht ist (bei jedem Anschlag nimmt die
Tonhöhe um etwa 1,2 Cent ab). Leuchten der [ORGAN]-Anzeige
bestätigt hierbei, daß die Tasten-Stimmfunktion aktiviert ist.
V Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Tippen Sie die [STRINGS]-Stimmentaste kurz an (die [MIDI/TRANS-
● Heben der Tonhöhe einer
Taste
ARPSIHORD
VIBES
STRINGS
ORGA
MIDI/
TRANSPOSE
POSE]-Taste nocht nicht loslassen). Die Anzeige der [STRINGS]Taste blinkt danach zur Bestätigung.
C Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste weiterhin gedrückt, und
schlagen Sie dabei die zu stimmende Taste wiederholt an, bis die
gewünschte Tonhöhe erreicht ist (bei jedem Anschlag nimmt die
Tonhöhe um etwa 1,2 Cent zu). Leuchten der [ORGAN]-Anzeige
bestätigt hierbei, daß die Tasten-Stimmfunktion aktiviert ist.
V Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Tippen Sie die Stimmentasten [VIBES] und [STRINGS] gleichzeitig
● Rückstellung einer Taste
auf ihre Standardtonhöhe
ARPSIHORD
MIDI/
TRANSPOSE
VIBES
STRINGS
ORGA
kurz an (die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste nocht nicht loslassen). Die
Anzeigen der [VIBES]- und der [STRINGS]-Taste blinken danach zur
Bestätigung.
C Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste weiterhin gedrückt, und
schlagen Sie dabei die Taste an, die wieder auf ihre normale Tonhöhe
abgestimmt werden soll.
V Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
34
● Ein- und Ausschalten der
Tastenstimmung
Die Stimmungseinstellung für die einzelnen Tasten wird gespeichert und
läßt sich daher beliebig ein- und ausschalten (normale Stimmung). Beim
Einschalten des Instruments wird automatisch die normale Stimmung der
Tasten vorgegeben. Da die eingestellte Tastenstimmung bei
ausgeschaltetem Instrument eine Woche lang gespeichert bleibt, kann sie
bei Bedarf wieder abgerufen werden. Wenn die Stimmungseinstellung
länger gespeichert bleiben soll, müssen Sie das Instrument einmal
wöchentlich kurz einschalten.
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
ARPSIHORD
MIDI/
TRANSPOSE
VIBES
STRINGS
ORGAN
X Schalten Sie mit der [ORGAN]-Stimmentaste zwischen der normalen
Stimmung ([ORGAN]-Anzeige dunkel) und der eingestellten
Tastenstimmung ([ORGAN]-Anzeige leuchtet) um.
C Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
Hinweis: Bei ausgeschalteter Lokalsteuerung (siehe “MIDI-Funktionen”, Seite 38)
arbeitet die Tasten-Stimmfunktion nicht.
● Rückstellung aller Tasten
auf ihre Standardtonhöhe
MIDI/
TRANSPOSE
ARPSIHORD
VIBES
STRINGS
ORGAN
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Tippen Sie die drei Stimmentasten [VIBES], [STRINGS] und [ORGAN] gleichzeitig kurz an. Die Anzeigen der Tasten [VIBES],
[STRINGS] und [ORGAN] leuchten danach zur Bestätigung.
C Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
Rückruf der werkseitigen Vorgabeeinstellungen
C7
POWER
Sie können alle werkseitigen Vorgabeeinstellungen für Dual-Modus,
Halleffek, Effekt, Anschlagempfindlichkeit, Stimmung und
Tastenstimmung in einem Bedienvorgang wieder abrufen, indem Sie beim
Einschalten des Instruments mit dem [POWER]-Schalter die Taste C7
gedrückt halten.
35
MIDI-Funktionen
Andere MIDI-Funktionen
Die rechts aufgelisteten MIDI-Funktionen werden bei MIDI-Funktionsübersicht
gedrückt gehaltener [MIDI/TRANSPOSE]-Taste durch
Funktion
Antippen der entsprechenden Stimmentaste aufgerufen.
Lokalsteuerung EIN/AUS
Detaillierte Beschreibungen finden Sie auf den
Programmwechsel EIN/AUS
folgenden Seiten.
Stimmentaste am CLP-124
[PIANO 1]
[PIANO 2]
Steuerelementdaten EIN/AUS
[PIANO 3]
Multi-Timbre-Modus
[CLAVINOVA TONE ]
MIDI-Splitmodus und Lokalsteuerung
AUS für linken Abschnitt
[E.PIANO 1]
MIDI-Splitmodus und Lokalsteuerung
AUS für rechten Abschnitt
[E.PIANO2 ]
Setup-Einstelldatenübertragung
[HARPSICHORD]
● Lokalsteuerung EIN/AUS
“Lokalsteuerung” entspricht dem normalen Clavinova-Spielmodus, in dem das Instrument den eingebauten
Tongenerator steuert und die internen Stimmen auf der Tastatur gespielt werden können. In diesem Fall ist die
Lokalsteuerung eingeschaltet, da der interne Tongenerator von der eigenen Tastatur gesteuert wird.
Die Lokalsteuerung läßt sich ausschalten, wonach beim Spielen auf der Clavinova-Tastatur der eingebaute
Tongenerator keinen Ton erzeugt, jedoch bei jedem Tastenanschlag weiterhin entsprechende MIDI-Daten über den
MIDI OUT-Ausgang gesendet werden. Gleichzeitig reagiert der interne Tongenerator auf MIDI-Meldungen, die
über den MIDI IN-Eingang empfangen werden.
Wenn das Clavinova beispielsweise zusammen mit dem Disk Orchestra-Modul DOM-30 verwendet wird, sollte
die Lokalsteuerung ausgeschaltet werden, wenn eine Aufzeichnung nur mit den Stimmen des DOM-30 erfolgen
soll, während die Lokalsteuerung eingeschaltet sein muß, wenn eine Aufzeichnung mit Clavinova-Stimmen bei
gleichzeitiger Wiedergabe von DOM-30 Stimmen gemacht werden soll.
MIDI/
TRANSPOSE
PIANO
1
PIANO
1
PIANO
1
PIANO
2
PIAN
3
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Drücken Sie die Stimmentaste [PIANO 1]. Wenn dabei die Anzeige-LED
der Stimmentaste [PIANO 1] aufleuchtet, ist die Lokalsteuerung
ausgeschaltet. Wenn die Anzeige-LED beim Drücken der Stimmentaste
[PIANO 1] nicht leuchtet, ist die Lokalsteuerung eingeschaltet.
= Lokalsteuerung AUS
C Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
= Lokalsteuerung EIN
● Programmwechsel EIN/AUS
Normalerweise spricht das Clavinova auf MIDI-Programmwechselnummern an, die von einem externen MIDIGerät gesendet werden, wobei die entsprechend numerierte Stimme im Clavinova aufgerufen wird. Beim Drücken
einer der Stimmentasten am Clavinova sendet das Instrument ebenso eine MIDI-Programmwechselnummer, die
wiederum im anderen MIDI-Gerät das Programm oder die Stimme mit der entsprechenden Nummer aufruft, sofern
dieses auf Empfang eingestellt ist und auf MIDI-Programmwechselnummern anspricht.
Die Sende- und Empfangsfunktion für MIDI-Programmwechselmeldungen kann bei Bedarf ausgeschaltet
werden, so daß am Clavinova Stimmen angewählt werden können, ohne Programmwechsel in externen Geräten
auszulösen, und umgekehrt.
MIDI/
TRANSPOSE
38
PIANO
1
PIANO
2
PIAN
3
PIANO
2
= Programmwechsel AUS
PIANO
2
= Programmwechsel EIN
Z Halten Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste gedrückt.
X Drücken Sie die Stimmentaste [PIANO 2]. Wenn dabei die Anzeige-LED
der Stimmentaste [PIANO 2] aufleuchtet, ist die Programmwechsel-Sende/Empfangsfunktion ausgeschaltet. Wenn die Anzeige-LED beim Drücken
der Stimmentaste [PIANO 2] nicht leuchtet, ist die ProgrammwechselSende-/Empfangsfunktion eingeschaltet.
C Lassen Sie die [MIDI/TRANSPOSE]-Taste los.
Störungsbeseitigung
Falls eine Betriebsstörung auftreten sollte, überprüfen Sie bitte zunächst die
folgenden Punkte, bevor Sie einen wirklichen Defekt annehmen.
1. Keine Tonerzeugung nach dem Einschalten
Ist der Netzstecker richtig an einer Steckdose angeschlossen? Den Netzanschluß sorgfältig überprüfen. Ist der
MASTER VOLUME-Regler auf eine geeignete Lautstärke eingestellt?
2. Das Clavinova gibt den Ton von Radio- oder Fernsehsendungen wieder
Dies kann in der Nähe von starken Sendern vorkommen. Den Yamaha-Händler um Rat fragen.
3. Kurzes statisches Rauschen
Dies wird gewöhnlich durch das Ein/Ausschalten eines Haushaltsgeräts oder Elektrogeräts verursacht, das am
gleichen Netzzweig wie das Clavinova angeschlossen ist.
4. Störung eines Rundfunk- oder Fernsehempfängers in der Nähe des Clavinova
Das Clavinova enthält Digitalschaltungen, die im Hochfrequenzbereich Rauschen induzieren können. Zur Abhilfe
das Clavinova weiter entfernt vom betroffenen Gerät aufstellen oder umgekehrt.
5. Verzerrter Klang bei Anschluß des Clavinovas an ein externes Verstärker/Lautsprechersystem
Falls bei Anschluß des Clavinovas an eine Stereo-Anlage oder einen Instrumentverstärker der Klang verzerrt ist,
den MASTER VOLUME-Regler am Clavinova auf eine ausreichend niedrige Lautstärke einstellen, bei der keine
Verzerrungen auftreten.
Sonderzubehör und Expandermodule
● Sonderzubehör
Sitzbank BC-8
Eine komfortable Bank, die genau zu Ihrem Clavinova paßt.
Stereo-Kopfhörer HPE-6
Dieser hochwertige und leichte Kopfhörer bietet aufgrund der weichen Ohrpolster höchsten
Tragekomfort.
● Expandermodule
Diskettenrekorder
Disk Orchestra-Modul
DRC-20
DOM-30
Mit diesen hochwertigen Expandermodulen können Sie das Potential Ihres
Clavinovas dramatisch aufwerten.
41
Wichtiger Hinweis für die Benutzung in der Bundesrepublik
Deutschland.
IMPORTANT NOTICE FOR THE UNITED KINGDOM
Bescheinigung des Importeurs
Connecting the Plug and Cord
Hiermit wird bescheinigt, daß der/die/das
Electronic Piano Typ: CLP-124
(Gerät, Typ, Bezeichnung)
in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der
VERFÜGUNG 1046/84
(Amtsblattverfügung)
funk-entstört ist.
Der Deutschen Bundespost wurde das Inverkehrbringen
dieses Gerätes angezeigt und die Berechtigung zur
Überprüfung der Serie auf Einhaltung der Bestimmungen
eingeräumt.
IMPORTANT. The wires in this mains lead are coloured in
accordance with the following code:
BLUE
: NEUTRAL
BROWN : LIVE
As the colours of the wires in the mains lead of this apparatus
may not correspond with the coloured makings identifying the
terminals in your plug proceed as follows:
The wire which is coloured BLUE must be connected to the
terminal which is marked with the letter N or coloured BLACK.
The wire which is coloured BROWN must be connected to the
terminal which is marked with the letter L or coloured RED.
Making sure that neither core is connected to the earth terminal
of the three pin plug.
Yamaha Europa GmbH
Name des Importeurs
• Dies bezicht sich nur auf die von der Yamaha Europa GmbH
vertriebenen Produkte.
CANADA
Dit produkt is gefabriceerd in overeenstemming met de
radiostoringsvoorschriften van de Richtlijn van de Raad (82/499/EEG).
THIS DIGITAL APPARATUS DOES NOT EXCEED THE “CLASS
B” LIMITS FOR RADIO NOISE EMISSIONS FROM DIGITAL
APPARATUS SET OUT IN THE RADIO INTERFERENCE REGULATION OF THE CANADIAN DEPARTMENT OF COMMUNICATIONS.
ΑΥΤΗ Η ΣΥΣΚΕΥΗ ΑΝΤΑΠΟΚΡΙΝΕΤΑΙ ΣΤΙΣ ΑΠΑΙΤΗΣΕΙΣ ΤΩΝ
Ο∆ΗΓΙΩΝ ΤΗΣ ΕΥΡΩΠΑΙΚΗΣ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΗΣ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑΣ 82/499/
Ε.Ο.Κ..
LE PRESENT APPAREIL NUMERIQUE N’EMET PAS DE
BRUITS RADIOELECTRIQUES DEPASSANT LES LIMITES
APPLICABLES AUX APPAREILS NUMERIQUES DE LA
“CLASSE B” PRESCRITES DANS LE REGLEMENT SUR LE
BROUILLAGE RADIOELECTRIQUE EDICTE PAR LE
MINISTERE DES COMMUNICATIONS DU CANADA.
CAUTION: TO PREVENT ELECTRIC SHOCK, MATCH
WIDE BLADE OF PLUG TO WIDE SLOT, FULLY INSERT.
ATTENTION: POUR ÉVITER LES CHOCS
ÉLECTRIQUES, INTRODUIRE LA LAME LA PLUS LARGE DE
LA FICHE DANS LA BORNE CORRESPONDANTE DE LA PRISE
ET POUSSER JUSQU’AU FOND.
• This applies only to products distributed by Yamaha Canada Music Ltd.
• Ceci ne s’applique qu’aux produits distribués par Yamaha Canada Musique Ltée.
94
• This applies only to products distributed by Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd.
Este produto está de acordo com o radio de interferencia frequente
requiridos do Conselho Diretivo 82/499/EEC.
Dette apparat overholder det gaeldende EF-direktiv vedrørende
radiostøj.
Cet appareil est conforme aux prescriptions de la directive
communautaire 87/308/CEE.
Diese Geräte entsprechen der EG-Richtlinie 82/499/EWG und/oder 87/
308/EWG.
This product complies with the radio frequency interference requirements of the Council Directive 82/499/EEC and/or 87/308/EEC.
Questo apparecchio è conforme al D.M.13 aprile 1989 (Direttiva CEE/
87/308) sulla soppressione dei radiodisturbi.
Este producto está de acuerdo con los requisitos sobre interferencias
de radio frequencia fijados por el Consejo Directivo 87/308/CEE.
YAMAHA CORPORATION
FCC INFORM ATION (U.S.A.)
1. IMPORTANT NOTICE: DO NOT MODIFY THIS UNIT!
This product, when installed as indicated in the instructions contained in this manual, meets FCC requirements.
Modifications not expressly approved by Yamaha may void your authority, granted by the FCC, to use the product.
2. IMPORTANT : When connecting this product to accessories and/or another product use only high quality shielded
cables. Cable/s supplied with this product MUST be used. Follow all installation instructions. Failure to follow
instructions could void your FCC authorization to use this product in the USA.
3. NOTE: This product has been tested and found to comply with the requirements listed in FCC Regulations, Part
15 for Class “B” digital devices. Compliance with these requirements provides a reasonable level of assurance that
your use of this product in a residential environment will not result in harmful interference with other electronic
devices. This equipment generates/uses radio frequencies and, if not installed and used according to the
instructions found in the users manual, may cause interference harmful to the operation of other electronic devices.
Compliance with FCC regulations does not guarantee that interference will not occur in all installations. If this
product is found to be the source of interference, which can be determined by turning the unit “OFF” and “ON”,
please try to eliminate the problem by using one of the following measures:
Relocate either this product or the device that is being affected by the interference.
Utilize power outlets that are on different branch (circuit breaker or fuse) circuits or install AC line filter/s.
In the case of radio or TV interference, relocate/reorient the antenna. If the antenna lead-in is 300 ohm ribbon lead,
change the lead-in to co-axial type cable.
If these corrective measures do not produce satisfactory results, please contact the local retailer authorized to
distribute this type of product. If you can not locate the appropriate retailer, please contact Yamaha Corporation of
America, Electronic Service Division, 6600 Orangethorpe Ave, Buena Park, CA90620
The above statements apply ONLY to those products distributed by Yamaha Corporation of America or its subsidiaries.
* This applies only to products distributed by YAMAHA CORPORATION OF AMERICA.
95
IMPORT ANT SAFETY
INSTRUCTIONS
INFORMATION RELATING TO PERSONAL INJURY, ELECTRICAL SHOCK,
AND FIRE HAZARD POSSIBILITIES HAS BEEN INCLUDED IN THIS LIST.
WARNING- When using any electrical or electronic product, basic precautions should always be followed. These precautions include, but are not limited to, the following:
1.
Read all Safety Instructions, Installation Instructions,
Special Message Section items, and any Assembly Instructions
found in this manual BEFORE marking any connections, including connection to the main supply.
2.
Main Power Supply Verification: Yamaha products are
manufactured specifically for the supply voltage in the area
where they are to be sold. If you should move, or if any doubt
exists about the supply voltage in your area, please contact
your dealer for supply voltage verification and (if applicable)
instructions. The required supply voltage is printed on the
name plate. For name plate location, please refer to the graphic
found in the Special Message Section of this manual.
3.
This product may be equipped with a polarized plug
(one blade wider than the other). If you are unable to insert the
plug into the outlet, turn the plug over and try again. If the
problem persists, contact an electrician to have the obsolete
outlet replaced. Do NOT defeat the safety purpose of the plug.
4.
Some electronic products utilize external power supplies or adapters. Do NOT connect this type of product to any
power supply or adapter other than one described in the owners
manual, on the name plate, or specifically recommended by
Yamaha.
5.
WARNING: Do not place this product or any other
objects on the power cord or place it in a position where anyone could walk on, trip over, or roll anything over power or
connecting cords of any kind. The use of an extension cord is
not recommended! If you must use an extension cord, the
minimum wire size for a 25' cord (or less) is 18 AWG. NOTE:
The smaller the AWG number, the larger the current handling
capacity. For longer extension cords, consult a local electrician.
6.
Ventilation: Electronic products, unless specifically
designed for enclosed installations, should be placed in locations that do not interfere with proper ventilation. If instructions for enclosed installations are not provided, it must be
assumed that unobstructed ventilation is required.
7.
Temperature considerations: Electronic products
should be installed in locations that do not significantly contribute to their operating temperature. Placement of this product close to heat sources such as; radiators, heat registers and
other devices that produce heat should be avoided.
8.
This product was NOT designed for use in wet/damp locations and should not be used near water or exposed to rain. Examples of wet/damp locations are; near a swimming pool, spa, tub,
sink, or wet basement.
9.
This product should be used only with the components
supplied or; a cart, rack, or stand that is recommended by the
manufacturer. If a cart, rack, or stand is used, please observe all
safety markings and instructions that accompany the accessory
product.
10.
The power supply cord (plug) should be disconnected from
the outlet when electronic products are to be left unused for extended periods of time. Cords should also be disconnected when
there is a high probability of lightening and/or electrical storm
activity.
11.
Care should be taken that objects do not fall and liquids are
not spilled into the enclosure through any openings that may exist.
12.
Electrical/electronic products should be serviced by a
qualified service person when:
a. The power supply cord has been damaged; or
b. Objects have fallen, been inserted, or liquids have been
spilled into the enclosure through openings; or
c. The product has been exposed to rain: or
d. The product dose not operate, exhibits a marked change
in performance; or
e. The product has been dropped, or the enclosure of the
product has been damaged.
13.
Do not attempt to service this product beyond that described in the user-maintenance instructions. All other servicing
should be referred to qualified service personnel.
14.
This product, either alone or in combination with an amplifier and headphones or speaker/s, may be capable of producing
sound levels that could cause permanent hearing loss. DO NOT
operate for a long period of time at a high volume level or at a
level that is uncomfortable. If you experience any hearing loss or
ringing in the ears, you should consult an audiologist.
IMPORTANT: The louder the sound, the shorter the time period
before damage occurs.
15.
Some Yamaha products may have benches and/or accessory mounting fixtures that are either supplied as a part of the
product or as optional accessories. Some of these items are designed to be dealer assembled or installed Please make sure that
benches are stable and any optional fixtures (where applicable) are
well secured BEFORE using. Benches supplied by Yamaha are
designed for seating only. No other uses are recommended.
PLEASE KEEP THIS MANUAL
92-469-2
96