Samsung HG26EA475RW User manual

smartupbox
Handbuch
User manual
22.04.2015
www.smartuptv.com
Inhaltsverzeichnis
smartupbox..........................................................................................................................................1
1 mySmartup-Portal..............................................................................................................................5
1.1 Konfigurator..........................................................................................................................6
1.1.1 App-Auswahl............................................................................................................6
1.1.2 Hotel-Informations-Apps..........................................................................................7
1.1.3 Individuellen Inhalt erstellen....................................................................................7
1.1 Startseite designen.................................................................................................................8
1.1.1 Spracheinstellung......................................................................................................8
1.1.2 Begrüßungstext.........................................................................................................8
1.1.3 Eigenes Logo hochladen...........................................................................................8
1.1.4 Hintergrundbild/-video.............................................................................................8
1.1.5 Hotel-Informations-Apps anpassen..........................................................................9
1.2 Vorschau..............................................................................................................................10
2 Mein Profil.......................................................................................................................................11
3 Mitteilungen.....................................................................................................................................11
4 Persönliche Mitteilungen.................................................................................................................12
5 Fernbedienung mit dem TV-Gerät verbinden..................................................................................13
5.1 Infrarotreihenfolge..............................................................................................................14
5.2 Modell SUT2001.................................................................................................................15
5.2.1 Einzelne Codes anlernen.........................................................................................15
5.2.2 Alle angelernten Codes übertragen.........................................................................16
5.3 Infrarotreihenfolge – SUT2001...........................................................................................17
5.4 Fernbedienung mit der SmartupTV Box verbinden............................................................18
6 Installationsassistent........................................................................................................................19
6.1 Displaypositionierung, Zeitformat und Systemsprache......................................................19
6.1.1 Displaypositionierung.............................................................................................19
6.1.2 Zeitformat...............................................................................................................20
6.1.3 Systemsprache........................................................................................................20
6.2 Zeitzone...............................................................................................................................20
6.3 W-LAN oder LAN..............................................................................................................21
6.3.1 W-LAN...................................................................................................................21
6.3.2 LAN........................................................................................................................22
6.4 Access Point Einstellungen.................................................................................................23
6.4.1 Smartupbox Einstellungen......................................................................................23
6.4.2 Netzwerkeinstellungen............................................................................................23
6.5 Zimmernummer und Boxen-Code......................................................................................23
6.5.1 Zimmernummer......................................................................................................23
6.5.2 Boxen-Code............................................................................................................23
7 W-LAN und LAN Anforderungen...................................................................................................24
7.1 HotelMediaShare................................................................................................................24
8 Einstellungen TV-Gerät...................................................................................................................24
9 Gesetzliches.....................................................................................................................................25
9.1 CE Konformitätserklärung..................................................................................................25
10 Sicherheitshinweise.......................................................................................................................26
10.1 Standort.............................................................................................................................26
10.2 Stromversorgung...............................................................................................................26
10.3 Fernbedienung...................................................................................................................26
1 mySmartup portal............................................................................................................................27
2 Configurator....................................................................................................................................28
2.1 App Selection......................................................................................................................28
2.2 Hotel-Info-Apps..................................................................................................................29
2.2.1 Create individual content........................................................................................29
2.3 Design homepage................................................................................................................30
2.3.1 Language.................................................................................................................30
2.3.2 Welcome text..........................................................................................................30
2.3.3 Upload your own logo............................................................................................30
2.3.4 Background image/video........................................................................................30
2.3.5 Edit Hotel-Info-Apps..............................................................................................31
2.4 Preview................................................................................................................................32
3 My Profile........................................................................................................................................33
4 Messages..........................................................................................................................................33
5 Personal messages...........................................................................................................................34
6 Connect the remote to your TV.......................................................................................................35
6.1 Infrared order......................................................................................................................36
6.2 New Model SUT2001.........................................................................................................37
6.2.1 Learning individual infrared codes.........................................................................37
6.2.2 Learning all codes from another SmartupTV remote.............................................38
6.3 Infrared brandcode order.....................................................................................................39
6.4 Connect the Remote with the SmartupTV Box...................................................................40
7 Installation wizard...........................................................................................................................41
7.1 Display position, hour format and system locale................................................................41
7.1.1 Display position......................................................................................................41
7.1.2 Hour format.............................................................................................................42
7.1.3 System locale..........................................................................................................42
7.2 Timezone.............................................................................................................................42
7.3 WiFi or LAN.......................................................................................................................43
7.3.1 WiFi........................................................................................................................43
7.3.2 LAN........................................................................................................................44
7.4 Access Point settings...........................................................................................................45
7.4.1 smartupbox settings................................................................................................45
7.4.2 Network settings.....................................................................................................45
7.5 Room and box numbers......................................................................................................45
7.5.1 Room number.........................................................................................................45
7.5.2 Box number.............................................................................................................45
8 WiFi and LAN requirements...........................................................................................................46
8.1 HotelMediaShare................................................................................................................46
9 TV settings.......................................................................................................................................46
10 Legal..............................................................................................................................................47
10.1 CE Declaration of Conformity..........................................................................................47
11 Safety Instructions.........................................................................................................................48
11.1 Location.............................................................................................................................48
11.2 Power Supply....................................................................................................................48
11.3 Remote..............................................................................................................................48
1 mySmartup-Portal
Im mySmartup-Portal können Sie sich aus einer großen Auswahl von Apps Ihre gewünschten Apps
aussuchen und diese gleich auf Ihren smartupboxen installieren.
Zur Registrierung gehen Sie auf die Seite „www.smartuptv.com“ und klicken am oberen Rand auf
„Login“. Hier füllen Sie nun das Registrationsformular aus und senden es ab. Nach Absenden des
Formulars wird Ihnen eine E-Mail gesendet, in der sich ein Link befindet. Nach Anklicken des Links
ist Ihr Benutzerkonto aktiviert. Nun können Sie sich auf „www.smartuptv.com“ im Bereich „Login"
anmelden und unter „mein Profil“ Ihren Boxen-Code einsehen.
Abbildung 1: www.smartuptv.com
Sie können auch eine Konfiguration bereits im Voraus erstellen, bevor Sie eine smartupbox
installieren. Dann brauchen Sie Ihre smartupbox nur noch anschließen.
1.1 Konfigurator
Hier richten Sie Ihre smartupboxen nach Ihren Wünschen ein.
1.1.1 App-Auswahl
Klicken Sie auf das +-Zeichen auf der Abbildung des TV-Gerät, um zur App-Auswahl zu gelangen.
Wir unterscheiden zwei Arten von Apps:
a) Hotel-Informations-Apps
b) Vorgefertigte Apps
Abbildung 2: Der Konfigurator
Wählen Sie aus den angebotenen Apps und klicken Sie anschließend auf
„Auswahl speichern". Sie können diese Schritte für jeden angezeigten Platzhalter
durchführen.
Es stehen maximal 18 Platzhalter zur Verfügung. Sie können die Reihenfolge der
gewählten Apps ändern, indem Sie auf eine App klicken und diese mit gedrückter
Maustaste an die neue Position verschieben.
Sie können natürlich auch weniger Apps auswählen.
Wünschen Sie nur bis zu neun Apps, so können Sie die obere Zeile freilassen und
mehr vom Hintergrundbild sehen.
1.1.2 Hotel-Informations-Apps
Bei dieser Art von Apps können Sie nach Ihrer Auswahl:
- eine eigene Seite mit individuellem Inhalt erstellen
- auf Internetseiten verlinken, (z.B.: Sie zeigen im Internet Ihre Restaurantkarte? Dann
können Sie direkt auf diese verlinken.)
- ein eigenes Video in einem der Formate .wmv, .mpeg, .mpg, .wav, .3gp
und .mp4 (empfohlen) hochladen
- die Hotel-Informations-App in einer weiteren Sprache zur Verfügung stellen
Abbildung 3: Hotel-Info-Apps bearbeiten
1.1.3 Individuellen Inhalt erstellen
Nachdem Sie eine Hotel-Informations-App ausgewählt haben, müssen Sie für diese im nächsten
Schritt eigene Inhalte eingeben.
Sie können:
- ein passendes Grunddesign wählen
- Text eingeben
- Bilder hinzufügen
- Ihr Logo hochladen
Zum Bearbeiten Ihrer Inhalte klicken Sie auf den Namen der App.
1.1 Startseite designen
Legen Sie die Spracheinstellungen für Ihre smartupboxen fest. Die Eingabe der Hauptsprache
(Sprache 1) muss erfolgen, eine weitere Sprache ist optional.
Geben Sie einen Begrüßungstext ein (z.B.: „Herzlich Willkommen in unserem Haus").
Laden Sie Ihr Logo hoch.
Wählen Sie ein vorhandenes Hintergrundbild aus oder laden ein eigenes Hintergrundbild oder
Video hoch.
1.1.1
Spracheinstellung
Legen Sie die Spracheinstellungen für Ihre smartupboxen fest. Die Eingabe der Hauptsprache
(Sprache 1) muss erfolgen, eine weitere Sprache kann gewählt werden. Die Gäste können mit der
Fernbedienung auf der Startseite zwischen den Sprachen wechseln.
Abbildung 4: Sprachauswahl auf dem Startbildschirm
1.1.2
Begrüßungstext
Der Begrüßungstext kann für jede gewählte Sprache individuell eingegeben werden.
1.1.3
Eigenes Logo hochladen
Ihr eigenes Logo muss im .png, .gif oder .jpg Format vorliegen und wird automatisch auf die
maximal zulässige Höhe von 150 Pixel skaliert. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Ihr
Logo bereits mit einer Höhe von 150 Pixel hochladen.
Das Verwenden eines Logos ist optional.
1.1.4
Hintergrundbild/-video
Sie können eines der Standard-Hintergrundbilder/-video verwenden oder ein eigenes
Hintergrundbild hochladen. Das Hintergrundbild muss im .png, .gif oder .jpg Format vorliegen und
wird automatisch auf die benötigte Größe skaliert. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie
Ihr Hintergrundbild bereits in einer Größe von 1280x720 Pixel hochladen.
Wenn Sie ein eigenes Video hochladen möchten, beachten Sie bitte folgende Angaben:
- Video-Größe: 1280x720 Pixel
- Dateiformat: mp4
- Maximale Dateigröße: 50 MB
1.1.5
Hotel-Informations-Apps anpassen
Abbildung 5: Farbänderung einer Hotel-Informations-App
Hier können Sie das Erscheinungsbild Ihrer Hotel-Informations-Apps bearbeiten.
Sie können die Farbe der Icons anpassen, indem Sie in das Feld neben dem Icon klicken.
Verschieben Sie den Farbwähler bis Sie die gewünschte Farbe gefunden haben. Sie können auch
einen Farbwert im hexadezimal Format in das Feld neben dem Icon eingeben.
Wenn Sie eigene Icons verwenden möchten, beachten Sie bitte, dass Ihr Icon mit einer Größe von
78x78 Pixel und im PNG-Format mit transparenter Hintergrundfarbe vorliegen muss.
Sie können die Namen der Hotel-Informations-Apps individuell anpassen. Tragen Sie den
gewünschten Namen in die Felder Sprache 1 bzw. Sprache 2 ein. Ihnen stehen maximal 15
Zeichen zur Verfügung. Wenn kein Eintrag für Sprache 2 vorliegt, wird automatisch der Eintrag von
Sprache 1 dafür übernommen.
1.2 Vorschau
Hier sehen Sie abschließend die Vorschau der von Ihnen ausgewählten Apps sowie den weiteren
Anpassungen, wie Sie sie in Schritt 3 vorgenommen haben. Um Ihre Konfiguration an die
smartupbox zu senden, klicken Sie auf „Speichern und an smartupbox senden". Ihre
smartupboxen werden aktualisiert.
Selbstverständlich können Sie jederzeit weitere Anpassungen vornehmen.
Abbildung 6: Vorschau
Sollte eine Box nicht erreichbar sein oder Sie später weitere smartupboxen installieren, so
erhalten diese Ihre aktuellste Konfiguration, sobald eine Verbindung zum smartup-Server
besteht.
2 Mein Profil
Hier können Sie Ihre persönlichen Daten angeben und jederzeit Ihren Boxen-Code einsehen.
Abbildung 7: Ansicht des Profils
Jede smartupbox, die mit Ihrem Boxen-Code installiert wurde, hat die gleiche Konfiguration. Wenn
Sie verschiedene Konfigurationen für Ihre smartupboxen wünschen, so registrieren Sie einen
weiteren Account für eine weitere Boxnummer.
3 Mitteilungen
Hier können Sie Mitteilungen an alle Hotelzimmer gleichzeitig senden.
"Heute: Endspiel auf Großbildleinwand in der Lounge.")
Diese Nachrichten überschreiben für den eingetragenen Zeitraum den individuellen
Begrüßungstext, den Sie in Schritt 3 Ihrer Boxen-Konfiguration eingegeben haben.
Hinweis: Die maximale Länge der Nachrichten beträgt 60 Zeichen!
Abbildung 8: Mitteilungen
(z.B.:
4 Persönliche Mitteilungen
Hier können Sie individualisierte Nachrichten an einzelne Zimmer senden. Diese
Nachrichten werden angezeigt, bis sie vom Gast bestätigt wurden. Es lässt sich ein
Zeitraum angeben, in welchem die Nachricht angezeigt wird.
Durch klicken auf das „rote Kreuz“ lässt sich eine Nachricht vorzeitig löschen und mit dem
„Stift“ nachträglich bearbeiten.
Abbildung 9: Persönliche Mitteilungen
Wenn eine Nachricht nicht bestätigt wird, so wird sie trotzdem nach Ablaufen des
vorgegebenen Zeitraums gelöscht.
Pro Zimmer kann immer nur eine Nachricht aktiv sein.
5 Fernbedienung mit dem TV-Gerät verbinden
A:
Schalten Sie das TV-Gerät ein und drücken Sie auf der Fernbedienung die
Taste
.
B:
Drücken Sie jetzt die Tasten
und
gleichzeitig ca. 5 Sekunden lang, bis
die
LED-Leuchte über der
Taste dauerhaft leuchtet. Der Frequenzsuchlauf
startet. Bei jedem
Blinken der LED-Leuchte wird ein Frequenz-Code abgefragt (vgl.
Abbildung 11)
Achten Sie sofort auf das TV-Gerät.
Sobald sich das TV-Gerät, während des Suchlaufs abschaltet, drücken Sie binnen 5 Sekunden die
Taste
und die Frequenz wird gespeichert.
Die Fernbedienung ist nun auf Ihr TV-Gerät eingestellt
Schaltet sich das Gerät nicht während des Suchlaufs aus, starten Sie mit „Schritt B“ erneut.
Es ist möglich, dass sich Ihr TV-Gerät auch bei einem anderen Code ausschaltet, in dem Fall
werden nicht alle Tasten erwartungsgemäß funktionieren. Wiederholen Sie den Suchlauf und
benutzen einen späteren Code, auf den Ihr TV reagiert.
C:
Drücken Sie nun die
Taste, um das TV-Gerät einzuschalten.
Abbildung 10: Fernbedienung
5.1 Infrarotreihenfolge
Folgende Geräte werden unterstützt und werden in dieser Reihenfolge im Suchlauf abgefragt.
Reihenfolge
Hersteller
1
LG
2
Samsung
3
Philips
HFL4372D/10
4
Toshiba
EL833G
5
LOEWE
Xelos A26 CI
6
Sony
7
Panasonic
8
Sharp
9
ORION
LB900
10
Toshiba
DV556DG
11
Samsung
12
Philips
13
Hannspree
14
Grundig
15
TCL
16
Samsung
17
AOC
18
Philips USA
26HFL5581D/10 RC5
19
Philips OldTuner
26HF5335D/10 RC5
20
Philips EU RC5 HDMI2
21
Beispielmodelle
Alle Hotelgeräte
2009-2012
KDL-32EX715
TX-P42C3E
LC-22LE430E
LE37A457 + 2008
HFL7454 (DVI – Kein HDMI)
HSG1210
Vision 2 22-2830T
L22E3110C
LE26B450 + div.
L19W981
26HFL4372D/10
Technisat, Funai-32FLKR185D Tareo 22
22
Grundig
Vision 4 32-4931 T
23
Philips
39HFL3008D/12
24
Loewe
Art, 2013
25
Philips
32HFL3007D/12
Abbildung 11: Tabelle der Suchlauf-Codes
Die hier gezeigten Modelle sind nur Beispielmodelle.
Viele weitere Modelle der gelisteten Hersteller werden unterstützt und weitere Modelle
können wir hinzufügen.
Testen Sie einfach die smartupbox an Ihrem TV, gerne können Sie uns dazu auch
kontaktieren.
5.2 Modell SUT2001
Abbildung: SUT2001
5.2.1
Einzelne Codes anlernen
Bei dem neuen Modell, SUT2001, gibt es eine Möglichkeit, alle oder einzelne Tasten einen
Infrarotcode einer anderen Fernbedienung anzulernen.
A:
Drücken Sie einmal die
B:
Halten Sie
C:
Wählen Sie den gewünschten Brand-Code (zwischen 15 und 19) aus. Danach sollte
die LED wieder ausgehen. (unten finden Sie die passende Tabelle zu den BrandCodes)
D:
Halten Sie nun
und
gedrückt, bis die LED wieder leuchtet. Nun befindet
sich die Fernbedienung im lernbaren Modus.
E:
Legen Sie nun die Fernbedienung von der Sie Tasten anlernen möchten vor die
Smartup Fernbedienung und drücken Sie die gewünschte Taste auf der Smartup
Fernbedienung. Die LED fängt nun an zu blinken.
F:
Drücken Sie nun die Taste auf der Fernbedienung, die sie anlernen möchten. Die
LED der Smartup Fernbedienung sollte nun wieder durchgehen leuchten.
G:
Wenn Sie alle gewünschten Codes angelernt haben, drücken Sie
lernbaren Modus zu verlassen.
und
-Taste.
gleichzeitig gedrückt, bis die LED durchgehend leuchtet.
um den
5.2.2
Alle angelernten Codes übertragen
Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, die bereits angelernten Codes von einer Smartup
Fernbedienung auf eine andere zu übertragen.
A:
Drücken Sie einmal die
B:
Achten Sie darauf, dass beide Fernbedienungen im gleichen Brand-Code sind.
C:
Drücken sie bei der Fernbedienung, die bereits die Codes gespeichert hat,
und
-Taste bei beiden Smartup Fernbedienungen.
solange bis die LED aufleuchtet.
D:
Halten Sie bei der anderen Fernbedienung nun
und
gedrückt. Die LED's
beider Fernbedienungen sollten nun blinken. (Achten Sie darauf, dass die InfrarotSender beider Fernbedienungen während des gesamten Vorgangs
aufeinander gerichtet sind.)
E:
Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, erlischt die LED der neu angelernten
Fernbedienung.
5.3 Infrarotreihenfolge – SUT2001
Folgende Brand-Codes sind auf der neuen Fernbedienung vorhanden.
BrandReihenfolge
Brand
Beispielmodell
1
LG
Alle Hotelgeräte
2
Samsung
LE26B450
3
Philips
HFL4372D/10
4
Loewe
Xelos A26 CI
5
Samsung
LE37A457
6
Philips
HFL7454 (DVI – Kein HDMI)
7
Hannspree
RC-201/RC-301
8
Samsung
LE26B450 + HG26EA475RW
9
Philips USA
26HFL5581D/10 RC5
10
Philips EU
26HFL4372D/10 RC5 HDMI2
11
Technisat,
Funai-FLKR185D
Tareo 22
12
Philips
HFL3008D/12
13
Loewe
Art, 2013
14
Philips
HFL3007D/12
15
Lernbar
Alle Buttons im Infrarot-Modus lernbar
16
RF-Mainly
Maus im TV-Modus angezeigt und Power, Vol+/-,
Stumm lernbar
17
RF-Only
Maus im TV-Modus angezeit
18
RF-Mainly 2
Keine Maus im TV-Modus und Power, Vol +/-, Stumm
lernbar
19
RF-Only 2
Keine Maus im TV-Modus
Abbildung: Tabelle der unterstützten Brand-Codes
Die hier gezeigten Modelle sind nur Beispielmodelle.
Viele weitere Modelle der gelisteten Hersteller werden unterstützt und weitere Modelle
können wir hinzufügen.
Testen Sie einfach die smartupbox an Ihrem TV, gerne können Sie uns dazu auch
kontaktieren.
5.4 Fernbedienung mit der SmartupTV Box verbinden
Um die Fernbedienung mit der SmartupTV Box zu verbinden drücken Sie einmal auf
,
um die Fernbedienung in den SmartupTV Modus zu bringen. Danach drücken Sie
und
gleichzeitig gedrückt, bis die LED anfängt zu blinken. Halten Sie die Fernbedienung so
nah wie möglich an die Box. Nach ein paar sekunden blinkt die LED 3 mal. Danach ist die
Fernbedienung mit der SmartupTV Box verbunden.
6 Installationsassistent
Im Installationsassistenten werden Sie „Schritt für Schritt“ durch die Konfiguration der smartupbox
geführt. Der Installationsmanager startet automatisch beim ersten Start der Box.
6.1 Displaypositionierung, Zeitformat und Systemsprache
Als erstes sehen Sie die Konfiguration der Displaypositionierung, des Zeitformates und der
Systemsprache.
Abbildung 12: Installationsassistent
6.1.1
Displaypositionierung
Wird das Bild auf dem TV zu groß oder zu klein angezeigt, so können Sie dies mit dieser Option
ausbessern.
Klicken Sie mit der „blauen Maustaste“ der Fernbedienung auf das Feld „konfigurieren“, hier
können Sie nun durch Drücken der Pfeile am oberen rechten Bildschirmrand, den Rand in die
entsprechende Position ziehen. Durch Drücken des mittleren Feldes richten Sie die Pfeile nach
außen und können den Rand entgegengesetzt schieben. Das Bild ist exakt ausgerichtet, wenn
sich der weiße Rahmen am äußersten Rand des Bildes befindet und von keinem schwarzen
Bereich mehr umgeben ist.
Abbildung 13: Displaykonfiguration
6.1.2
Zeitformat
Hier wählen Sie, ob die Zeit in einem 24- oder 12-Stundenformat angezeigt werden soll. (z.B.: 2:15
PM oder 14:15)
6.1.3
Systemsprache
Mit der Systemsprache stellen Sie die Menü- und Konfigurationssprache der smartupbox ein.
Beachten Sie, dass das Umschalten der Sprache auf dem Startbildschirm diese Einstellung
überschreibt.
6.2 Zeitzone
Hier stellen Sie die Zeitzone ein, in der Sie sich befinden.
Abbildung 14: Zeitzonenauswahl
6.3 W-LAN oder LAN
Nun können Sie sich entscheiden, ob sich die smartupbox über W-LAN oder LAN in Ihr Netzwerk
verbindet. Bitte beachten Sie das bei der Vergabe von DHCP Adressen, das dass Internet
Gateway genügend IP Adressen vergibt. Im Access Point Betrieb benötigt jedes Gastgerät eine
eigene DHCP Adresse, im W-LAN Betrieb benötigt unsere smartupbox, sowie jedes Gastgerät eine
eigene Adresse.
Bitte beachten Sie auch, dass für die Verwendung von HotelMediaShare die Leasedauer der IP
Adresse zwischen 6-8 Stunden liegen sollte.
Abbildung 15 Auswahl des Verbindungstypes
6.3.1
W-LAN
Wählen Sie W-LAN, so gelangen Sie in das Menü auf Abb.16.
Hier sehen Sie eine Auflistung der ihnen zur Verfügung stehenden W-LAN Netzwerke. Wählen Sie
das für die smartupbox gedachte Netzwerk aus und warten bis die Verbindung hergestellt wurde.
Klicken Sie dann auf das Feld „Weiter“. Nun gelangen Sie wieder auf das vorherige Menü. Wenn
der Verbindungstest erfolgreich ist, klicken Sie auf „Weiter“ und fahren mit 7.5 fort.
Abbildung 16: W-LAN-Auswahl
Wenn Sie eine statische IP-Adresse für Ihr W-LAN festlegen wollen, so drücken Sie die
Taste,
um in das erweitere W-LAN-Menü zu kommen. Dort können Sie auch erneut
nach Ihrem W-LAN suchen lassen.
6.3.2
LAN
Wählen Sie LAN, so gelangen Sie in das Menü auf Abb.17.
Hier können Sie auf „LAN Einstellungen“ klicken und einstellen, ob die smartupbox eine IPAdresse über DHCP bekommen soll oder eine manuell zugewiesene.
Abbildung 17: LAN-Einstellungen
Haben Sie Ihre Einstellungen getroffen, klicken Sie auf das Feld „Weiter“ und Sie kommen zurück
in das vorherige Menü. Hier ist nun eine zusätzliche Option sichtbar, in der Sie einen Access Point
aktivieren und somit ihr LAN in ein W-LAN erweitern können. Wenn Sie dies nicht wünschen,
fahren Sie mit 7.5 fort.
Abbildung 18: Einstellungen erfolgreich
Abbildung 19: Access Point aktivieren
6.4 Access Point Einstellungen
6.4.1
Smartupbox Einstellungen
Die Verbindung zum Netzwerk muss über die LAN-Schnittstelle erfolgen.
Jeder Box muss eine statische IP zugewiesen werden.
6.4.2
Netzwerkeinstellungen
Statische IP-Adressen müssen ggf. beim IT-Dienstleister oder Netzwerkadministrator
angefragt werden.
6.5 Zimmernummer und Boxen-Code
Hier weisen Sie der smartupbox eine Zimmernummer und Ihren Boxen-Code zu.
6.5.1
Zimmernummer
Hier tragen Sie die Zimmernummer des Zimmers ein, in welchem die smartupbox installiert ist.
Dies dient Ihnen zur Übersicht beim Senden von persönlichen Nachrichten.
Abbildung 20: Abschluss der Installation
6.5.2
Boxen-Code
Ihren Boxen-Code finden sie in Ihrem Profil auf „www.smartuptv.com“.
Weiteres hierzu finden sie unter 3.
7 W-LAN und LAN Anforderungen
Um die Kommunikation der Boxen über www.smartuptv.com zu ermöglichen, muss die Seite im
Netzwerk freigegeben werden. Alternativ können auch Ports zur Kommunikation mit dem smartupServer freigegeben werden. Wenden Sie sich dazu an den smartup-Support.
Zusätzlich muss UDP-Port „123“ für den Uhrzeitsynchronisierungsdienst auf dem Server
„pool.ntp.org“ offen sein.
7.1 HotelMediaShare
Um diese App nutzen zu können, muss die „Client zu Client“ Verbindung („Peer-to-Peer“) in Ihrem
Netzwerk freigegeben werden.
8 Einstellungen TV-Gerät
Legen Sie im „Hotelmode Menü“ Ihres TV-Gerätes „HDMI1“ als Einschaltkanal fest.
(Je nach TV Gerät)
9 Gesetzliches
9.1 CE Konformitätserklärung
Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der Richtlinie 1999/5/EC
des EU-Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten hinsichtlich
elektromagnetischer Kompatibilität sowie der Richtlinie 2006/95/EC zur Harmonisierung der
Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten hinsichtlich Elektrogeräten zum Betrieb innerhalb
bestimmter Spannungsgrenzen.
Ondamedia GmbH haftet nicht für jegliche Nichterfüllung der Anforderungen aufgrund von nicht
empfohlenen Modifikationen des Gerätes.
WEEE-Nummer: 28994432
10 Sicherheitshinweise
10.1 Standort
Vermeiden Sie längere Bestrahlung der smartupbox durch Sonne oder andere Hitzequellen.
Um das Risiko eines Brandes oder elektrischem Schlags zu mindern, dürfen Sie dieses Gerät
keiner Feuchtigkeit aussetzen. Das Gerät darf nicht mit Flüssigkeit in Kontakt kommen und es
dürfen keine mit Flüssigkeit gefüllten Objekte, z.B. Vase, auf das Gerät gestellt werden.
Stellen Sie die smartupbox nicht an Orten auf, wo sie übermäßigem Dampf ausgesetzt ist.
10.2 Stromversorgung
Um eine Überlastung der Stromversorgung zu vermeiden, dürfen Sie nie zu viele elektrische
Geräte gleichzeitig an eine Steckdose, eine Steckerleiste oder ein Verlängerungskabel
anschließen.
Batterien/Akkus sollten keiner übermäßigen Hitze (z.B. durch Sonnenlicht, Feuer oder dergleichen)
ausgesetzt werden.
10.3 Fernbedienung
Wird die Fernbedienung längere Zeit nicht verwendet, nehmen Sie die Batterien heraus und
bewahren Sie die Batterien sachgemäß auf.
Gehen Sie mit beschädigten oder ausgelaufenen Batterien vorsichtig um. Waschen Sie sich die
Hände gründlich mit Seife, sollten Sie einmal in Kontakt mit den ausgelaufenen Chemikalien
gekommen sein.
Sie dürfen neue und alte Batterien nicht mischen, die Lebenszeit neuer Batterien verkürzt sich
dadurch.
Entsorgen Sie gebrauchte Batterien den lokalen Bestimmungen für Wiederverwertung oder
Abfallbeseitigung entsprechend und kontaktieren Sie ein lokales Müllbeseitigungsunternehmen.
Laut WEEE-Richtlinien darf diese smartupbox in Europa nicht mit dem regulären Hausmüll entsorgt
werden.
1 mySmartup portal
You can choose your preferred apps from a huge selection of apps from our mysmartup portal and
install them immediately on your smartupboxes.
For registration go to “www.smartuptv.com” and click on “login” at the top. Complete the
registration form and submit it. You will receive an e-mail afterwards with a link to activate your
account. You can now log in to “www.smartuptv.com” under “Log In" and view your box number
under “my Profile“.
Image 21: www.smartuptv.com
You may create a configuration before installing a smartupbox. It is automatically uploaded to the
box when its installation is finished.
2 Configurator
You can configure your smartupboxes as you wish.
2.1 App Selection
Click on a +-sign on the screen to open the app selection.
We differentiate two kinds of apps:
a) Hotel-Info-apps
b) predefined apps
Image 22: Configurator
Choose from the offered apps and click “save selected”. You may repeat this for every
placeholder. There are 18 placeholder in total.
You can change the order of the chosen apps by clicking on an app and dragging it to its
new place.
If you only want up to nine apps you can leave the upper row empty to see more of the
background image.
2.2 Hotel-Info-Apps
What you can do with this kind of app:
- create a personal web page with your own content
- link to an existing internet page (e.g.: If you present your restaurant's menu on your
homepage then you can link directly to it.)
- upload your own video in one of the file types .wmv, .mpeg, .mpg, .wav, .3gp
and .mp4 (recommended)
- make it available in a second language
2.2.1 Create individual content
Image 23: Selecting content for Hotel-Info-App
After you have chosen a Hotel-Info-App you can add your own content to it in the next step.
You can:
- choose a fitting base layout
- enter text
- add images
- upload you own logo
Click on the name of the app to edit its content.
2.3 Design homepage
Choose the language settings for your smartupboxes.
Enter a welcome text (e.g.: "Welcome to our Hotel.").
Add your own logo.
Choose a background image or use a video.
2.3.1 Language
Choose the language settings for your smartupboxes. Selection of a primary language is required
(Language 1), a second one is optional. Your guests may then choose their prefered language
from the main screen.
Image 24: Language selection on the smartupbox
2.3.2 Welcome text
You can enter the welcome text for each language separately.
2.3.3 Upload your own logo
Your logo can be either .png, .gif or .jpg type and will automatically be scaled to the allowed height
of 150 pixel. You receive the best result if you upload your logo already with 150 pixel height.
2.3.4 Background image/video
You can use one of the given images or upload your own image or video. In case of an image it
must be of .png, .gif or .jpg file type and will automatically be scaled to the required size. For best
results you should upload images with 1280x720 pixel resolution.
If you want to upload your own video please follow these details:
- resolution: 1280x720 pixel
- file type: mp4
- maximum file size: 50 MB
2.3.5 Edit Hotel-Info-Apps
Here you can edit the appearance of your Hotel-Info-Apps.
You can change the color of the preset icons by clicking into the field next to the icon. Select your
preferred color or enter a hexadecimal color code.
If you want to use your own icon it has to be 78x78 pixel in size and of PNG file type with
transparent background color.
You can enter a new app name into the two fields “Language 1” and “Language 2” for how they
should be displayed under the respective language setting. Names may be up to 15 characters
long. If “Language 2” is left blank the field “Language 1” will be the name for the app in both
startscreen languages.
Image 25: Editing appearance of Hotel-Info-App
2.4 Preview
Here you see the final preview of your chosen apps as well as every other change you made in
step 3. To send this configuration to your smartupboxes click on “save and send to smartupbox".
Your smartupboxes will then be upgraded.
You can make further changes at any time.
Image 26: Preview
If a box is not online or you acquire further smartupboxes at a later time they receive your
most recent configuration as soon as they establish a connection to the smartupserver.
3 My Profile
Here you can enter your personal data and view your box number at any time.
I
mage 27: Profile
Every smartupbox that has been set up with this box number will have the same configuration. If
you have multiple boxes and want different configurations just set up a new account and you will
receive a new box number.
4 Messages
Here you can send messages to all rooms. (e.g.: "Live football today: final game on big screen in
the lounge"). During the validity period this message overwrites the welcome text which you
entered in step 3. These Messages can be up to 60 characters long.
Image 28: Messaging
5 Personal messages
Here you can send personalized messages to individual rooms. These messages show up
until they have been confirmed by the guest. You can set a time frame within which your
message is shown.
You can delete messages early by clicking on the “red cross” or edit them with the “pencil”.
Image 29: Personal messages
If a message is not confirmed it will still be deleted when its end validity is reached.
There can only be one active message for each room at the same time.
6 Connect the remote to your TV
A:
Turn the TV on and press the
key on the remote.
B:
Press the keys
and
simultaneously for about 5 seconds until the LED light
near the
key comes on. The frequency scan is starting. With every flashing of the
LED a new frequency code is send. (view image 30 for all codes)
Now pay attention to the TV.
When the TV turns off while scanning press within 5 seconds the key
stored.
and the frequency is
Now the remote is set to your TV.
If the TV does not turn off while scanning please start again with step B.
It is possible that your TV reacts to a different code. In that case not all keys will work as intended.
Restart the frequency scan and use a later code this time.
C:
Press now the
key to turn the TV on.
Image 30: Remote
6.1 Infrared order
The following devices are supported and are checked in this order during the frequency scan.
Order
Manufacteur
Example models
1
LG
2
Samsung
3
Philips
HFL4372D/10
4
Toshiba
EL833G
5
LOEWE
Xelos A26 CI
6
Sony
7
Panasonic
8
Sharp
LC-22LE430E
9
ORION
LB900
10
Toshiba
DV556DG
11
Samsung
12
Philips
13
Hannspree
14
Grundig
15
TCL
16
Samsung
17
AOC
18
Philips USA
26HFL5581D/10 RC5
19
Philips OldTuner
26HF5335D/10 RC5
20
Philips EU RC5 HDMI2
21
Technisat, Funai-32FLKR185D
22
Grundig
23
Philips
39HFL3008D/12
24
Loewe
Art, 2013
25
Philips
32HFL3007D/12
All hotel devices
2009-2012
KDL-32EX715
TX-P42C3E
LE37A457 + 2008
HFL7454 (DVI – no HDMI)
HSG1210
Vision 2 22-2830T
L22E3110C
LE26B450 + div.
L19W981
26HFL4372D/10
Tareo 22
Vision 4 32-4931 T
Image 31: frequency scan codes
All these models are just examples, many more models from these manufacteurs are
supported and we can add new models.
Just test the smartupbox with your tv and do not hesitate to contact us when you have
questions.
6.2 New Model SUT2001
Image: SUT2001
6.2.1 Learning individual infrared codes
With the new SUT2001 model there is a possibility to learn infrared codes from other
remotes.
A:
Press the
-button once.
B:
Hold
C:
Choose your favorite brandcode (between 15 and 19). The LED should turn off.
D:
Hold
E:
Put the remote, from which you want to learn infrared codes, in front of the
SmartupTV Remote. First press the button on the SmartupTV Remote (the LED
should now flash) and then push the button on the other remote.
F:
If you have finished, press
and
and
simultaneously until the LED lights up.
until the LED lights up. The remote is in the learnable mode now.
to leave the learnable mode.
6.2.2 Learning all codes from another SmartupTV remote
Also there is a possibility to learn all codes from one SmartupTV remote to another.
A:
Press
on both remotes.
B:
Notice that both remotes should be on the same brandcode.
C:
Put both remotes in front of each other and start with the Remote, which has the
learned codes. Press
and
simultaneously until the LED lights up.
D:
Now press and hold
and
simultaneously on the other remote. The
LEDs on both remotes should be flashing all the time. (CAUTION: Don't move the
remotes before the process has finished)
E:
Once it has finished, the LED on the second remote should turns off.
6.3 Infrared brandcode order
The following brandcodes are available on the new remote.
Brand-Order
Brand
Example models
1
LG
All hotel devices
2
Samsung
LE26B450
3
Philips
HFL4372D/10
4
Loewe
Xelos A26 CI
5
Samsung
LE37A457
6
Philips
HFL7454 (DVI – no HDMI)
7
Hannspree
RC-201/RC-301
8
Samsung
LE26B450 + HG26EA475RW
9
Philips USA
26HFL5581D/10 RC5
10
Philips EU
26HFL4372D/10 RC5 HDMI2
11
Technisat,
Funai-FLKR185D
Tareo 22
12
Philips
HFL3008D/12
13
Loewe
Art, 2013
14
Philips
HFL3007D/12
15
Lernbar
All buttons in the infrared-mode are learnable
16
RF-Mainly
Mouse in tv-mode activated and Power, Vol +/-, mute learnable
17
RF-Only
Mouse in tv-mode activated
18
RF-Mainly 2
Mouse in tv-mode deactivated and Power, Vol +/-, mute
learnable
19
RF-Only 2
Mouse in tv-mode deactivated
Image: brandcodes
All these models are just examples, many more models from these manufacteurs are
supported and we can add new models.
Just test the smartupbox with your tv and do not hesitate to contact us when you have
questions.
6.4 Connect the Remote with the SmartupTV Box
To connect your SmartupTV Remote with the Box, press
once to select the SmartupTV mode.
Then press and hold
and
simultaneously until the LED starts flashing. Hold the remote as
near as you can to the SmartupTV box. After a few seconds the LED should blink 3 times and then,
the remote is connected to the SmartupTV Box.
7 Installation wizard
The installation wizard guides you “step by step” through the configuration of your smartupbox.
The installation wizard is started automatically with the first start of the box.
7.1 Display position, hour format and system locale
You will see the configuration for display position, hour format and system locale.
7.1.1 Display position
Image 32: Install wizard
If the screen is shown too big or too small you can change this here.
Click with the “blue mouse button” of the remote on the field “configure”. On the new screen you
can change the display settings by using the arrow buttons in the top-right corner. By pressing the
button in the middle of these arrows you can invert their direction. The screen is configured
optimally if the white border is visible but no black borders are outside of it.
Image 33: Display configuration
7.1.2 Hour format
You can choose here whether time should be displayed in a 24 or 12 hour format.
or 2:15 PM)
(e.g. 14:15
7.1.3 System locale
Sets the language to use for the menus and configurations of your smartupbox. This setting will be
overwritten later when changing the language on the startscreen.
7.2 Timezone
Choose your local timezone.
Image 34: Timezone selection
7.3 WiFi or LAN
You can choose whether your smartupbox should be connected to your network via
WiFi or LAN. Please consider, that your internet gateway allocates enough DHCP IP
adresses. When used as an access point, each guest device needs an IP adress, in WiFi
Mode, our smartupbox and each guest device needs an IP adress.
Please consider that for HotelMediaShare a DHCP lease should long between 6 and 8
hours
Image 35: Connection to network
7.3.1 WiFi
If you choose WiFi you get to the menu from image 36.
You can see a list of all available WiFi networks. Choose a network for your smartupbox and wait
until a connection is established. Now click on the button “continue” to get back to the previous
menu where now a new “continue” button has appeared. Click on it and proceed with 7.5.
Image 36: Choosing WiFi
If you want to configure a static IP address press the
settings for WiFi.
There you may also search for your WiFi network again.
key to access the advanced
7.3.2 LAN
If you choose LAN you get to the menu from image 37.
You can either click on “Ethernet Settings” to configure whether your smartupbox should receive a
IP-address via DHCP or assign it a static IP address.
Image 37: LAN settings
When you are done click on “continue” to get back to the previous menu where a new option has
appeared. This new option allows you to activate an access point to expand your LAN to a WiFi
access point. If you do not wish to activate the access point proceed with 7.5.
Image 38 Connection successful
Image 39: Access point settings
7.4 Access Point settings
7.4.1 smartupbox settings
You have to use the LAN interface to connect your box.
Each box needs a static IP address.
7.4.2 Network settings
Static IP addresses may need to be queried at your provider.
7.5 Room and box numbers
Here you can assign your smartupbox a room number and your box number.
Image 40: Finishing installation wizard
7.5.1 Room number
Here you enter the room number where this smartupbox is installed.
This serves for a better overview when sending personal messages.
7.5.2 Box number
You can find your box number at “my Profile” on “www.smartuptv.com“.
Look at 3. for further information.
8 WiFi and LAN requirements
To enable the communication of your smartupboxes with www.smartuptv.com you have to allo free
communication with the host. Alternatively you can open ports to enable the communication with
the hosts. Please contact the smartup-Support for additional informations.
Additionally it is required to open UDP port “123“ for clock synchronization service on server
“pool.ntp.org“.
8.1 HotelMediaShare
To use this app you have to allow “peer to peer” connections in your network.
9 TV settings
In the “Hotelmode Menu“ of your TV device you have to set “HDMI1” as the default channel.
(depending on your TV)
10 Legal
10.1 CE Declaration of Conformity
This device meets the requirements of the EU-counsel's guide line 1999/5/EC
for equalizing the statutory provisions of member states regarding electromagnetic
compatibility as well as the guide line 2006/95/EC for harmonising the statutory provisions
of member states regarding electronic devices operating within certain values of voltage.
Ondamedia GmbH is not liable for non-fulfilment of these requirements based on nonauthorized modifications to the device.
WEEE number: 28994432
11 Safety Instructions
11.1 Location
Avoid exposing the smartupbox to sun rays or other sources of heat for extended periods
of time.
Do not expose the device to humidity to reduce the risk of fire or electrocution. The device
is not to be brought in contact with liquids and no filled or heavy objects should be put
upon it.
Do not expose the smartupbox to high amounts of steam.
11.2 Power Supply
Avoid overloading your power supply, never add too many consumers to any power outlet,
connection plug board or similar.
Batteries/accumulators may not be exposed to excessive heat. (e.g. sun rays, fire)
11.3 Remote
If you will not use the remote for a long time remove the batteries and preserve them
appropriately.
Handle damaged or leaking batteries carefully and thoroughly wash your hands with soap
if you get in contact with leaked chemicals.
Do not use a new with an old battery at the same time for the remote to avoid reducing the
batteries' lifespan.
Dispose of used batteries according to local law.
As per WEEE terms the smartupbox may not be disposed with domestic waste in Europe.