English
100
95
95
75
0
0
Español
Italiano
Owner’s manual and mounting instruction
Mode d’emploi et manuel d’installation
Bedienungs- und Einbauanleitung
Gebruiksaanwijzing en inbouwhandleiding
Istruzioni d’uso e d’installazione
Instrucciones de manejo y de montaje
Bruksanvisning och monteringsanvisning
Betjeningsvejledning og monteringsanvisning
5
Deutsch
5
25
Nederlands
MR 6000
25
Français
75
100
100
Svenska
100
95
Dansk
75
25
5
0
95
75
25
5
0
MR 6000
12/99 ri
Attention!
Only use this system when it is safe to do so. It is more important to keep your eyes on
the road and your hands on the wheel.
Due to constantly changing traffic conditions, we unfortunately cannot guarantee 100 %
precision under all circumstances.
Attention !
N’utilisez le système que si vous ne mettez pas en danger votre vie ou celle des autres
usagers de la route. Il est plus important de surveiller le trafic routier et d’avoir les mains
sur le volant que de lire les informations apparaissant sur l’écran.
Étant donné que le sens de circulation a pu être changé entre temps, nous ne pouvons
pas vous garantir une exactitude à 100 % des indications données.
Achtung!
Benutzen Sie das System nur, wenn die Sicherheit es zuläßt. Es ist wichtiger, auf den
Verkehr zu achten und die Hände am Lenkrad zu lassen.
Aufgrund sich ständig ändernder Verkehrsführungen kann leider keine 100 %ige
Genauigkeit unter allen Umständen gewährleistet werden.
Belangrijk!
Gebruik het systeem uitsluitend, als de veiligheid het toelaat. Het is belangrijker om op
het verkeer te letten en de handen aan het stuur te houden.
Op grond van voortdurend veranderende verkeerssituaties kan helaas geen 100 %
nauwkeurigheid onder alle omstandigheden worden gegarandeerd.
Attenzione!
Usare questo sistema solo se il traffico lo ammette. E´ importante tenere d´occhio la
strada e le mani sul volante.
¡Atención!
Utilice el sistema sólo si lo permite el nivel de seguridad. Es más importante atender al
tráfico y mantener las manos en el volante.
Debido a que las rutas cambian constantemente, lamentamos no poder garantizar un
100 % de exactitud en cualquier ocasión.
Observera!
Använd systemet bara när säkerheten tillåter. Det är viktigare att iaktta vad som händer i
trafiken och hålla händerna på ratten.
På grund av den ständigt förändrade trafiksituationen kan ingen garanti för 100%:ig
noggrannhet under alla omständigheter lämnas.
Vigtigt!
Brug systemet kun, når De ikke bringer andre eller sig selv i fare. Vær opmærksom på
trafikken, og hold hænderne på rattet.
Pga. løbende ændringer i vejnettet kan der ikke opnås 100% overensstemmelse
mellem det digitale vejkort og den aktuelle trafiksituation.
2
3
Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines VDO Dayton MR 6000 entschieden haben. Damit
Sie die vielfältigen Funktionen des MR 6000 nutzen können, sollten Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durchlesen. Nach dem Lesen sollten Sie die Anleitung griffbereit aufbewahren (z.B. im Handschuhfach).
Die Funktionen der als Zubehör erhältlichen Komponenten TV 6000 (TV-Tuner) und MW 6000
(6-fach CD-Wechsler) werden in dieser Bedienungsanleitung beschrieben. Informationen zum
Einbau und Anschluß finden sie in den Einbauanleitungen dieser Komponenten.
Die Bedienung des optionalen Navigationssystems wird in der Bedienungs- und Einbauanleitung des Navigationsrechners beschrieben.
1. VORSICHTSMASSNAHMEN ............................ 93
WARNUNG ........................................................... 93
BENUTZERINFORMATION .................................... 93
2. BENENNUNG ..................................................... 94
Tastenbezeichnung .............................................. 94
Bedienung des JOYSTICK ..................................... 95
3. BETRIEBSARTANZEIGE ....................................
Gemeinsame Anzeigen aller Betriebsarten .........
Display im Radiomodus .......................................
RDS-Modusanzeige ..............................................
Anzeigen der CD-Wechslerbetriebsart ................
TV-Modusanzeigen ..............................................
96
96
96
97
97
98
4. ABNEHMBARES BEDIENTEIL .......................... 99
Abnehmen des Bedienteils .................................. 99
Einsetzen des Bedienteils .................................... 99
5. VORSICHTSMASSNAHMEN .......................... 100
LCD-Bildschirm/Allgemeines ............................. 100
Reinigung ........................................................... 100
6. BEDIENUNG .....................................................
Grundbetrieb .................................................
Ein-/Ausschalten ..........................................
Betriebsarteinstellung .................................
Lautstärkeeinstellung ..................................
Umschaltung des Display-Modus ................
Modusanzeige .............................................
Öffnen und Drehen des Displays .................
Ein-/Ausschalten des Monitors ....................
Stummschaltung ..........................................
Sound-Prozessor ..........................................
Sound-Programmierung ..............................
Einstellung von Baß und Höhen ..................
Einstellung von Balance und Fader .............
Loudness ......................................................
CT-Funktion (Uhrzeit) ..................................
101
101
101
101
101
101
102
102
102
102
103
103
104
104
104
104
Radiobetrieb ..................................................
Radio hören .................................................
Sendereinstellung ........................................
Sendersuchlauf ............................................
Manuelle Sendereinstellung ........................
Abruf eines Festsenders ...............................
Manuelle Speicherung .................................
Automatische Speicherung – AS .................
Festsenderanspielung – SCN .......................
RDS-Betrieb ....................................................
RDS (Radiodatensystem) .............................
AF-Funktion .................................................
REG-Funktion (Regionalprogramm) ............
Manuelle Sendereinstellung eines
Regionalprogramms im gleichen
Sendernetz .............................................
TA-Funktion (Verkehrsdurchsage) ...............
Automatisches Speichern von TP-Sendern ..
PTY ...............................................................
PTY-Einstellung ............................................
PTY-Suche ....................................................
PTY-Festsenderspeicher ...............................
Programmtyp-Wählmodus bei
ausgefahrenem Gerät ............................
Notrufmeldung ............................................
Änderung der PTY-Display-Sprache .............
Lautstärkeeinstellung für TA,
Notrufmeldung (ALARM) und PTY ........
CD-Wechsler-Betrieb ....................................
CD-Wechsler-Funktionen .............................
Wiedergabepause ........................................
Anzeige von CD-Titeln .................................
Wahl einer CD ..............................................
Titelwahl ......................................................
Schneller Vorlauf/Rücklauf ..........................
TOP-Funktion ...............................................
Anspielwiedergabe – SCN ...........................
CD-Anspielwiedergabe – D-SCN .................
Wiedergabewiederholung – RPT .................
CD-Wiedergabewiederholung – D-RPT .......
Zufallswiedergabe – RDM ...........................
CD-Zufallswiedergabe – D-RDM .................
105
105
105
105
105
106
106
106
106
107
107
107
107
107
108
108
108
108
109
109
110
110
110
110
111
111
111
111
111
111
112
112
112
112
112
112
112
112
91
Deutsch
Inhalt
Inhalt
Fernsehbetrieb .........................................
Fernseh-Funktionen .....................................
Fernsehen .....................................................
Videowiedergabe .........................................
Sendereinstellung ........................................
Sendersuchlauf ............................................
Manuelle Sendereinstellung ........................
Abruf eines Festsenders ...............................
Manuelle Speicherung .................................
Automatische Speicherung – AS .................
Festsenderanspielung – SCAN ....................
Umschalten des Videosystems
zwischen NTSC und PAL ........................
Eingabe des TV-Empfangsbereiches ............
Eingabe der TV-Diversity .............................
Einstellung von Helligkeit, Farbe und
Farbton ...................................................
Umschalten des TV-Bildformats ..................
Navigationssystem & Rückfahrkamera ..
Einstellen des Gerätes auf das
Navigationssystem ................................
Umschalten zwischen Navigation
und Audio/Videodisplay .........................
Rückwärtsfahrt-Überwachung mit
Rückfahrkamera .....................................
Einstellung des Gerätes auf
Rückfahrkamera .....................................
Andere Funktionen .......................................
Permanente Tastenbeleuchtung ..................
Eingabe von Titeln .......................................
Anzeige der Titelliste ...................................
Einstellung für Mobilfunkunterbrechung ....
Einstellung des FahrzeuglautsprecherAusgangs für das Mobiltelefon .............
113
113
113
113
113
113
113
114
114
114
114
114
114
115
115
115
116
116
116
116
116
117
117
117
117
118
118
7. FEHLERSUCHE ............................................... 119
8. FEHLERANZEIGEN ........................................ 121
9. TECHNISCHE DATEN ..................................... 122
92
1. VORSICHTSMASSNAHMEN
WARNUNG
1. Wenn es im Fahrzeuginneren sehr kalt ist und
der CD-Spieler sofort nach Einschaltung der
Heizung benutzt wird, könnte sich auf der
CD oder bei den optischen Teilen des CD-Spielers Feuchtigkeit bilden, wodurch eine korrekte Wiedergabe nicht möglich sein könnte. Wenn sich auf der CD Feuchtigkeit gebildet hat, diese mit einem weichen Tuch abwischen. Sollte sich bei den optischen Teilen
Feuchtigkeit gebildet haben, den CD-Spieler
für ca. eine Stunde nicht benutzen. Während
dieser Zeit verschwindet die Kondensation
auf natürliche Weise und ein normaler Betrieb ist möglich.
2. Beim Fahren auf schlechten Straßen könnten
starke Vibrationen verursacht werden, wodurch einzelne Stellen auf der CD übersprungen werden könnten.
3. Dieses Gerät besitzt einen Präzisionsmechanismus. Im Fall einer Störung niemals das
Gehäuse öffnen, das Gerät zerlegen oder die
sich drehenden Teile schmieren.
4. Fernsehempfang
Beim Empfang von Fernsehsendern ändert
sich die Signalstärke, da sich das Fahrzeug
bewegt. Deshalb könnte es in einigen Fällen
möglich sein, daß keine klaren Bilder empfangen werden.
• Fernsehsignale breiten sich „quasi-optisch“
aus. Deshalb kann der Empfang durch Gebäude, Berge oder andere Hindernisse beeinträchtigt werden.
• Externe Faktoren wie Leitungen für elektrische Züge, Hochspannungsleitungen und
Signalvorrichtungen könnten das Bild stören oder Rauschen verursachen.
∗ Wenn der Empfang schlecht ist, auf einen
Sender mit gutem Empfang umschalten.
BENUTZERINFORMATION:.
ÄNDERUNGEN ODER MODIFIKATIONEN, DIE
NICHT VOM HERSTELLER DIESES PRODUKTS GENEHMIGT WURDEN, FÜHREN ZU EINEM VERFALL
DER GARANTIE.
93
Deutsch
Für Ihre Sicherheit sollte der Fahrer während der Fahrt nicht fernsehen oder die Regler bedienen. Beachten Sie bitte, dass es in einigen Ländern verboten ist, während der Fahrt fernzusehen
oder den Fernseher zu bedienen.
Stellen Sie die Lautstärke so ein, dass Außengeräusche (z.B. Einsatzfahrzeuge) noch gehört werden können.
2. BENENNUNG
Tastenbezeichnung
Hinweis:
• Bitte beziehen Sie sich beim Lesen dieses Abschnitts auf die Seite 3 (ausfalten).
Bei eingefahrenem Display
Bei ausgefahrenem Display
1 Taste p / FUNC (Ein-/Ausschalten / Funktion)
f LCD-Farbdisplay
2 Tasten VOL 8/2 (Lautstärke) und
SEARCH 44/66 (Suchlauf)
h Taste ADJ (Einstellung)
3 Taste 6II (Wiedergabe/Pause)
4 Display
5 Taste AS / SCN (Automatische Speicherung / Anspielfunktion)
6 Freigabetaste für Abnehmbares Bedienteil
7 Taste AF / RPT (Alternative Frequenz /
Wiedergabewiederholung)
8 Taste PTY / RDM (Programmart / Zufallswiedergabe)
9 Taste SOUND (Sound-Prozessor)
0 Taste INFO / TA (Verkehrsdurchsagen)
a Taste OPEN (LCD-Display ausfahren)
b Taste DISP (Display-Modus umschalten)
c Festsendertasten (1 bis 6)
d Taste MUTE (Stummschaltung)
e Taste BAND (Wellenbereich)
94
g Taste AUDIO (Audiomodus)
i Taste TITLE (Titel)
j Taste WIDE (Bildschim-Modus)
k JOYSTICK (Multifunktionsregler)
l Infrarot-Empfangsauge
Bedienung des JOYSTICK
Hinweis:
• Zahlreiche Einstellungen werden über den JOYSTICK k vorgenommen. Daher unbedingt diesen Abschnitt lesen, um seine Bedienung zu verstehen.
Deutsch
● Wahl von Menüpunkten
Zum Wählen d.h. Markieren von Menüpunkten den JOYSTICK k oben oder unten drükken.
● Einstellungen für gewählte Menüpunkte
Nach Markieren eines Menüpunktes können
Einstellungen für ihn vorgenommen werden.
Dazu den JOYSTICK rechts oder links drükken. Zur Eingabe der Einstellung den Knopf
in der Mitte des JOYSTICK drücken.
● Wenn “Push NEXT” auf dem Display
erscheint
1. Den Knopf in der Mitte des JOYSTICK drükken, um den Menüpunkt zu wählen und
dessen Einstellungen auf das Display abzurufen.
2. Den JOYSTICK oben oder unten drücken,
um gewünschte Einstellungen zu markieren. Zur Eingabe der Einstellung anschließend den Knopf in der Mitte des JOYSTICK
drücken.
● Rückkehr zu vorheriger Betriebsart
Den JOYSTICK rechts oder links drücken, um
“MENU” zu wählen, und dann den Knopf in
der Mitte des JOYSTICK drücken.
Oben
Links
Rechts
Eingab
e
Mitte taste in der
des JO
YSTICK
Unten
95
3. BETRIEBSARTANZEIGE
Der LCD-Bildschirm und das Frontdisplay des MR 6000 verwenden die folgenden Symbole usw.,
um Betriebsart und aufgerufene Funktionen anzuzeigen.
Gemeinsame Anzeigen aller Betriebsarten
LCD-FARBBILDSCHIRM
Betriebsart
FRONTDISPLAY
MAIN-Modus
Sound-Symbol
Loudness-Anzeige
Stummschaltungsanzeige
Funktionssymbol
Sound-Symbol
Loudness-Anzeige
Tastenfunktionsname
CT(Uhrzeit)
Uhrzeit-Modus
Art der PTY-Unterbrechung
Minute
Stunde
CT(Uhrzeit)
Display im Radiomodus
LCD-FARBBILDSCHIRM
FRONTDISPLAY
MAIN-Modus
Stereo-Anzeige
Frequenz
Festsendernr.
Frequenzband
:Anzeige für Suchlauf/manuelle
Sendersuche
Anzeige für Suchlauf/manuelle
Sendersuche
Frequenzband/Frequenz/
Festsendernr.
Stereo-Anzeige
SUB-Modus
PTY-Name
96
RDS-Modusanzeige
LCD-FARBBILDSCHIRM
FRONTDISPLAY
MAIN-Modus
: AF-Anzeige (Alternativfrequenz)
: REG-Anzeige (Regionalsender)
: TA-Anzeige (Verkehrsmeldung)
: TP-Anzeige (Verkehrsfunk)
: PTY-Anzeige (Programmtyp)
Art der PTY-Unterbrechung
Frequenzband/Sendername (Kürzel) bei Empfang von
Sendercode/Festsendernr.
SUB-Modus
Deutsch
Empfangener PTY-Name
Sendername
: Stereo-Anzeige
: Anzeige für Suchlauf/manuelle
Sendersuche
PTY-Name
Anzeigen der CD-Wechslerbetriebsart
LCD-FARBBILDSCHIRM
FRONTDISPLAY
MAIN-Modus
CD-Nummer
Wiedergabezeit
Titelnummer
: CD-Wiederholungsanzeige
: CD-Zufallswiedergabeanzeige
Wiederholungsanzeige
Zufallswiedergabeanzeige
CD-Nummernanzeige
Titelnummer
Im Wiedergabemodus zeigt das Display folgendes:
•T-SCAN
: Titelanspielfunktion
•T-REPEAT, RPT
: Titelwiederholung
•T-RANDOM, RDM
: Zufallswiedergabe
•D-SCAN
: CD-Anspielfunktion
•D-REPEAT, D-RPT
: CD-Wiederholung
•D-RANDOM, D-RDM : CD-Zufallswiedergabe
Titelname
CD-Name
Wiedergabezeit
SUB-Modus
Titelnamen/CD-Namen/
Anwendernamen
97
TV-Modusanzeigen
LCD-FARBBILDSCHIRM
FRONTDISPLAY
MAIN-Modus
Frequenzband
Kanal
Festsendernr.
SUB-Modus
Bildschirm-Modusanzeige
Anwendername
Frequenzband/Kanal/Festsendernr.
98
Anwendername
: Anzeige für Suchlauf/manuelle
Sendersuche
4. ABNEHMBARES BEDIENTEIL
Das Bedienteil kann zum Schutz vor Diebstahl
abgenommen werden. Nach Abnahme des
Bedienteils sollte es in der Schutzhülle aufbewahrt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Wir empfehlen, dass Sie das Bedienteil
beim Verlassen Ihres Fahrzeugs mitnehmen.
2. Das Bedienteil in der Mitte oben einrasten,
bis ein Klicken zu hören ist.
FUNC-Taste
Abnehmen des Bedienteils
Freigabetaste
3. Gerät mit der FUNC-Taste 1 einschalten.
3. Das Bedienteil in Richtung auf Sie ziehen
und abnehmen.
Bedienteil
Einsetzen des Bedienteils
1. Das Bedienteil so halten, dass dessen Rückseite auf das Hauptgerät zeigt und dann, wie
in der unteren Abbildung gezeigt, die untere Kante des Bedienteils bei der entsprechenden Kante des Hauptgeräts ansetzen.
• Das Bedienteil kann durch Stoßeinwirkung leicht beschädigt werden. Deshalb nach Abnahme darauf achten, dass
es nicht fallen gelassen oder starken
Stößen ausgesetzt wird.
• Wenn das Bedienteil heruntergeklappt
ist, könnte es aufgrund von Erschütterungen des Fahrzeugs herunterfallen.
Dadurch könnte das Bedienteil beschädigt werden. Deshalb die Bedienfront
schließen oder das Bedienteil in der
Schutzhülle aufbewahren.
• Der Anschluß für die Verbindung zwischen Hauptgerät und Bedienteil ist ein
äußerst wichtiges Bauteil. Darauf achten, dass es nicht durch Druckeinwirkung von Fingernägeln, Schraubenziehern, usw. beschädigt wird.
Hinweis:
• Wenn das Bedienteil verschmutzt ist, sollte es
mit einem weichen, trockenen Tuch abgewischt
werden.
99
Deutsch
1. Das Gerät ausschalten.
2. Die Freigabetaste 6 nach rechts drücken, um
das Bedienteil freizugeben.
5. VORSICHTSMASSNAHMEN
LCD-Bildschirm/Allgemeines
Für eine längere Lebensdauer sollten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten.
• Wenn das Fahrzeug für längere Zeit im Freien geparkt wird, sollte der LCD-Bildschirm im
Hauptgerät aufbewahrt werden.
Der LCD-Bildschirm sollte innerhalb eines
Temperaturbereichs von 0 bis 60 °C betrieben werden.
• Darauf achten, dass keine Flüssigkeiten von
Getränken, Regenschirmen, usw. auf das
Gerät gelangen. Dies könnte die inneren
Schaltkreise beschädigen.
• Das Gerät nicht zerlegen oder in irgendeiner
Weise ändern. Dies könnte zu Beschädigungen führen.
• Den LCD-Bildschirm nicht herausziehen und
als Ablage verwenden. Ebenfalls den LCDBildschirm nicht Stößen aussetzen, da dies zu
Bruchschäden, Verformungen oder anderen
Beschädigungen führen kann.
• Darauf achten, dass Zigaretten nicht den Bildschirm verbrennen. Dadurch könnte das Gehäuse beschädigt oder verformt werden.
• Sollte eine Störung auftreten, sollten Sie das
Gerät durch den Händler überprüfen lassen,
bei dem Sie es erworben haben.
• Wenn der Bildschirm geneigt ist, in der Lükke zwischen dem LCD-Bildschirm und dem
Hauptgerät keine Gegenstände einführen
oder darin herumstochern.
• Wenn der LCD-Bildschirm geneigt ist, keine
Gegenstände auf das Display stellen.
• Bei extrem kalten Wetter könnten die Bildbewegungen langsam sein oder der Bildschirm ist dunkel. Dies ist jedoch keine Störung. Dieser Effekt verschwindet wieder,
wenn die Temperatur ansteigt.
• Kleine schwarze und glänzende Punkte im
LCD-Bildschirm sind LCD-Produkten eigen.
• Der LCD-Bildschirm könnte sich beim Öffnen
oder Schließen zeitweilig ausschalten, wenn
der Motor abgeschaltet wird oder es kalt ist.
Dies ist keine Störung. In solch einem Fall erneut Bedienung vornehmen.
Reinigung
• Reinigung des Gehäuses
Mit einem weichen, trockenen Tuch den
Schmutz leicht abwischen.
Bei stärkeren Verschmutzungen auf einem
weichen Tuch ein neutrales Reinigungsmittel auftragen, das in Wasser verdünnt wurde und dann den Schmutz leicht abwischen.
Danach mit einem trockenen Tuch nachwischen.
Niemals Benzol, Verdünner, Fahrzeugreiniger, usw. verwenden, da diese Substanzen das Gehäuse beschädigen könnten oder
die Farbe abblättert. Ebenfalls könnten Flekken verursacht werden, wenn Gummi oder
Kunststoffprodukte für längere Zeit mit dem
Gehäuse in Berührung kommen.
100
• Reinigung des LCD-Bildschirms
Auf dem LCD-Bildschirm sammelt sich Staub
an, deshalb sollte er ab und zu mit einem
weichen Tuch abgewischt werden.
Die Bildschirmoberfläche kann leicht zerkratzt werden, deshalb nicht mit harten Gegenständen auf der Oberfläche reiben.
6. BEDIENUNG
Hinweis: Bitte beachten Sie beim Lesen die Frontdiagramme auf
Seite 3 (ausfalten).
Hinweise:
• Das Gerät erst nach Anlassen des Motors einschalten.
• Das Gerät nicht für lange Zeit ohne laufenden
Motor benutzen. Wird die Autobatterie zu stark
beansprucht, kann der Motor eventuell nicht
mehr angelassen werden. Außerdem verkürzt
dies die Lebensdauer der Batterie.
Ein-/Ausschalten
1. Die FUNC-Taste 1 betätigen.
2. Die Beleuchtung sowie das Display des Gerätes leuchten auf. Das Gerät speichert automatisch die zuletzt eingestellte Betriebsart
und stellt automatisch diese Betriebsart beim
Display ein.
3. Die FUNC-Taste betätigen und für 1 Sekunde oder länger gedrückt halten, um das Gerät auszuschalten.
Hinweis:
• System-Check
Nach dem Einbau und dem Anschluss aller Kabelverbindungen wird ein automatischer System-Check durchgeführt, bevor das System
zum ersten Mal in Betrieb genommen werden
kann. Nach Anschluß der Bordnetz-Stromversorgung erscheinen abwechselnd die Anzeigen
“SYSTEM” und “PUSH PWR” auf dem Monitor.
Die FUNC-Taste 1 drücken.
Das System führt jetzt einen System-Check
durch. Sobald “COMPLETE” erscheint, die
FUNC-Taste erneut drücken.
Betriebsarteinstellung
1. Die FUNC-Taste 1 zur Änderung der Betriebsart drücken.
2. Bei jedem Druck auf die FUNC-Taste ändert
sich die Betriebsart in der folgenden Reihenfolge:
Radiobetrieb –> CD-Wechsler-Betrieb –>
Fernsehbetrieb –> Radiobetrieb ...
Lautstärkeeinstellung
Die VOL-Taste 2 in Pfeilrichtung 8 (aufwärts)
oder 2 (abwärts) bewegen, um die Lautstärke einzustellen.
8: Erhöht die Lautstärke
2: Senkt die Lautstärke
∗ Der im Display angezeigte Lautstärkepegel umfaßt einen
Bereich von 0 (Minimum) bis 33 (Maximum).
Stellen Sie die Lautstärke so ein, dass Außengeräusche (z.B. Einsatzfahrzeuge) noch gehört
werden können.
Umschaltung des Display-Modus
Bei eingefahrenem Gerät
Für Einstellung des gewünschten Display-Modus die DISP-Taste b betätigen. Jedesmal
wenn die DISP-Taste betätigt wird, ändert sich
der Display-Modus in folgender Reihenfolge.
MAIN-Modus
SUB-Modus
Uhrzeit-Modus (CT)
MAIN-Modus
Hinweise:
• Wenn der gewünschte Display-Modus eingestellt worden ist, ist dieser Modus der StandardModus. Wenn eine Funktionseinstellung ausgeführt wird, wie z.B. für Lautstärke, dann wird
zeitweilig auf den Modus der Funktion umgeschaltet. Einige Sekunden nach der Einstellung
wird wieder auf den gewünschten Modus geschaltet.
101
Deutsch
Grundbetrieb
Grundbetrieb
• Falls ein Name eingegeben ist, erscheint er im
SUB-Modus. Falls kein Name eingegeben wurde, zeigt das Display “--------”. Das Eingabeverfahren ist unter “Eingabe von Titeln” im Abschnitt “Andere Funktionen” erklärt.
• Sonderzeichen in CD-, und TV-Namen bzw. Senderkürzeln bei RDS werden nicht auf dem Frontdisplay angezeigt. In diesem Fall bleiben die
entsprechenden Stellen leer.
• Wenn keine RDS-Zeitdaten empfangen werden,
erscheint “CT --:--” im Display.
Modusanzeige
Bei ausgefahrenem Gerät:
Durch Drücken der TITLE-Taste i die Titelliste
abrufen. In der Titelliste finden Sie die unter
den Festsendertasten c 1 bis 6 gespeicherten Bezeichnungen von Sendern usw.
Das Display nur drehen, wenn es vollständig
geöffnet ist.
Bei Einstellung des Winkels für das Display
darauf achten, daß Sie Ihre Finger nicht in der
Bedienfront oder dem Armaturenbrett des
Fahrzeugs einklemmen.
3. Zum Einfahren des LCD-Farbdisplays in die
Konsole das Gerät waagrecht in die Rastposition drehen.
∗ In der RDS-Betriebsart werden die Programmnamen der
Festsender angezeigt.
∗ Informationen hierzu siehe “Anzeige der Titelliste”.
Öffnen und Drehen des Displays
Ein- / Ausschalten des Monitors
Hinweise:
• Auf das geöffnete Display keine Gegenstände
legen.
• Auf das bewegliche Teil keine Gegenstände fallen lassen.
• Das Display sollte nicht Stößen ausgesetzt werden.
Jedesmal wenn die DISP-Taste b betätigt wird,
wird der Monitor ein- und ausgeschaltet.
1. Drücken Sie die OPEN-Taste a, um das LCDFarbdisplay f auszufahren.
∗ Wird das LCD Farbdisplay 10 Sekunden oder länger
waagrecht gelassen, wird es wieder eingezogen.
2. Das LCD Farbdisplay hochklappen und auf
den optimalen Blickwinkel einstellen.
Sobald das LCD-Farbdisplay senkrecht steht,
erscheint die Anzeige. Das Display 4 auf der
Gerätefront wird gleichzeitig abgeschaltet.
102
∗ Wird eine Taste während Betriebsbereitschaft gedrückt,
schaltet sich der Bildschirm ein.
Stummschaltung
Durch Drücken der MUTE-Taste d werden die
Lautsprecher wechselweise stumm- und eingeschaltet.
Während der Stummschaltung erscheint
“MUTE” auf dem Display.
Grundbetrieb
Das Gerät verfügt über einen Sound-Prozessor mit 3 vorprogrammierten Klangstilen
(Sounds). Stellen Sie den von Ihnen gewünschten Sound ein.
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “Z-EHCR OFF”.
Wenn ein Klangstil eingeschaltet ist (1-3),
leuchtet “Z-EHCR” im Display auf.
• “Z-EHCR 1” (Klangstil 1):
Einstellung für Anhebung der Tiefen.
• “Z-EHCR 2” (Klangstil 2):
Einstellung für Anhebung der
Höhen.
• “Z-EHCR 3” (Klangstil 3):
Einstellung für Anhebung von
Tiefen und Höhen.
• “Z-EHCR OFF” (Sound-Prozessor aus):
Weder Tiefen noch Höhen werden durch den Z-Enhancer angehoben.
Bei eingefahrenem Gerät:
Jedesmal wenn die SOUND-Taste 9 betätigt
wird, ändert sich der Klangstil in folgender Reihenfolge:
“Z-EHCR 1” –> “Z-EHCR 2” –> “Z-EHCR 3”
–> “Z-EHCR OFF” –> “Z-EHCR 1”...
Bei ausgefahrenem LCD-Bildschirm:
1. Durch Drücken der AUDIO-Taste g auf
AUDIO-Betriebsart schalten.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken und “Z-EHCR” wählen. Eingabetaste in
der Mitte des JOYSTICK drücken, um das
Sound-Prozessor-Menü aufzurufen.
3. Den JOYSTICK nach oben oder unten drücken,
um unter folgenden Klangstilen zu wählen:
“TYPE 1” (Klangstil 1)
“TYPE 2” (Klangstil 2)
“TYPE 3” (Klangstil 3)
“OFF” (Sound-Prozessor aus),
und dann die Eingabetaste in der Mitte des
JOYSTICK drücken, um den entsprechenden
Klangstil zu wählen.
4. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um “MENU”
(Menü) aufzurufen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um auf AUDIO-Betriebsart zu schalten.
∗ Um von der AUDIO-Betriebsart auf STANDARD-Anzeige umzuschalten, die AUDIO-Taste g drücken.
Sound-Programmierung
Hinweis:
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
1. Durch Drücken der AUDIO-Taste g auf
AUDIO-Betriebsart schalten.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “Z-EH LVL” zu wählen. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um das Pegeleinstellmenü für den Sound-Prozessor aufzurufen.
3. Den JOYSTICK nach oben oder unten drükken, um den Pegel “Z-EN LVL” für den Klangstil zu wählen.
* Wenn der Klangstil 1 eingestellt wurde, können die
Tiefen innerhalb des Bereichs von ±2 eingestellt werden.
* Wenn der Klangstil 2 eingestellt wurde, können die
Höhen innerhalb des Bereichs von ±2 eingestellt werden.
* Wenn der Klangstil 3 eingestellt wurde, können Tiefen
und Höhen innerhalb des Bereichs von ±2 eingestellt
werden.
4. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um zu “MENU”
(Menü) zu gehen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um auf AUDIO-Betriebsart zu schalten.
103
Deutsch
Sound-Prozessor
Grundbetrieb
Einstellung von Baß und Höhen
Loudness
Hinweise:
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
• Diese Funktion ist nur bei ausgeschaltetem
Sound-Prozessor („Z-EHCR off“) verfügbar.
Durch die Loudness-Funktion werden Tiefen
und Höhen zur Erzeugung eines natürlichen
Klangs angehoben. Beim Hören von Musik mit
niedriger Lautstärke sollte Loudness eingeschaltet werden.
1. Durch Drücken der AUDIO-Taste g auf
AUDIO-Betriebsart schalten.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “BAS/TRE” zu wählen. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um das Einstellmenü für BASS/TREBLE aufzurufen.
3. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um entweder den Bass- (“BASS”) oder
Höhenpegel (“TREBLE”) aufzurufen.
4. Den JOYSTICK nach oben oder unten drükken, um den Pegel einzustellen (Einstellpegel:
-6 bis 6).
5. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um zu “MENU”
(Menü) zu gehen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um auf AUDIO-Betriebsart zu schalten.
Einstellung von Balance und
Fader
Hinweis:
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
1. Durch Drücken der AUDIO-Taste g auf
AUDIO-Betriebsart schalten.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “BAL/FAD” zu wählen. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um das Einstellmenü BAL/FAD aufzurufen.
3. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um entweder das Lautstärkeverhältnis
zwischen rechtem und linkem Kanal
(“BALANCE”) bzw. Front- und Heckkanal
(“FADER”) einstellen zu können.
4. Den JOYSTICK nach oben oder unten drükken, um die Einstellung vorzunehmen.
Einstellbereich für Balance: L13 bis R13
Einstellbereich für Fader: Front 12/Heck 12
5. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um zu “MENU”
(Menü) zu gehen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um auf AUDIO-Betriebsart zu schalten.
104
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
1. Zum Aktivieren der Loudness-Funktion die
AUDIO-Taste g mindestens 1 Sekunde drükken. Die Anzeige “LD” leuchtet im Display
auf.
2. Zum Ausschalten der Loudness-Funktion die
AUDIO-Taste erneut mindestens 1 Sekunde
drücken. Die Anzeige “LD” im Display erlischt.
CT-Funktion (Uhrzeit)
Durch die CT-Funktion werden CT-Daten, die
von einem RDS-Sender übertragen werden,
empfangen und die Uhrzeit angezeigt. Für
Einstellung des CT-Display die DISP-Taste b
betätigen.
* Wenn keine CT-Daten empfangen werden, wird im Display “CT --:--” angezeigt.
Hinweis:
• CT-Daten werden in einigen Ländern sowie von
bestimmten Sendern nicht übertragen. In bestimmten Gegenden könnten die CT-Daten nicht
korrekt angezeigt werden.
Radiobetrieb
Radio hören
Sendereinstellung
Es gibt 3 Arten der Sendereinstellung:
– Sendersuchlauf,
– manuelle Sendereinstellung und
– Festsendereinstellung.
Sendersuchlauf
Es gibt 2 Arten des Sendersuchlaufs:
DX SEEK und LOCAL SEEK.
DX SEEK erlaubt die Abstimmung aller empfangbaren, d.h. auch weiter entfernter Sender, LOCAL SEEK hingegen beschränkt die Suche auf starke Sendersignale.
1. Die BAND-Taste e betätigen und den gewünschten Wellenbereich einstellen. (UKW
oder AM (MW/LW))
2. Einen Sender einstellen.
* Falls im Display “MANU” aufleuchtet (oder falls das
Gerät eingefahren und die Anzeige “SRCH” erloschen
ist), die BAND-Taste mindestens 1 Sekunde lang drükken. Dadurch erlischt “MANU” im Display (bzw. bei
eingezogenem Gerät leuchtet die Anzeige “SRCH”
auf), wonach die Suchlauffunktion verfügbar ist.
* Wenn “TA” im Display aufleuchtet, werden automatisch TA-Sender gesucht.
● LOCAL SEEK (Lokaler Sendersuchlauf)
Wenn Sie nun die rechte oder linke Seite der
SEARCH-Taste mindestens 1 Sekunde drücken,
erfolgt ein Suchlauf nach Sendern mit starken
Signalen (Lokalsender). Es werden nur Sender mit klarem Empfangssignal abgestimmt.
* Wenn der lokale Sendersuchlauf beginnt, wird “LO SEEK”
im Display angezeigt.
Manuelle Sendereinstellung
Es gibt 2 Arten der Sendereinstellung: Schnelleinstellung und schrittweise Einstellung.
Bei schrittweiser Sendereinstellung ändert sich
die Frequenz jeweils schrittweise. Bei Senderschnelleinstellung kann die gewünschte Frequenz schnell eingestellt werden.
1. Die BAND-Taste e betätigen und den gewünschten Wellenbereich einstellen. (UKW
oder AM (MW/LW))
* Falls im Display “MANU” erloschen ist (bzw. wenn
bei eingefahrenem Gerät die Anzeige “SRCH” aufleuchtet), die BAND-Taste mindestens 1 Sekunde lang
drücken. Dadurch erscheint “MANU” im Display (bzw.
bei eingezogenem Gerät erlischt die Anzeige “SRCH”)
und eine manuelle Sendersuche ist nun möglich.
2. Einen Sender einstellen.
● Senderschnelleinstellung:
Die SEARCH-Taste 2 rechts oder links betätigen und für 1 Sekunde oder länger gedrückt
halten, um einen Sender einzustellen.
● Schrittweise Sendereinstellung:
Die SEARCH-Taste rechts oder links betätigen,
um manuell einen Sender einzustellen.
Hinweis:
• Die manuelle Sendersuche wird aufgehoben,
falls nicht innerhalb von 7 Sekunden eine Taste
betätigt wird.
● DX SEEK
Für automatische Sendersuche die SEARCHTaste 2 rechts oder links betätigen.
Wenn die SEARCH-Taste rechts betätigt wird,
werden Sender mit höheren Frequenzen gesucht; wird die SEARCH-Taste links betätigt,
werden Sender mit niedrigeren Frequenzen
gesucht.
* Wenn der Sendersuchlauf beginnt, wird “DX SEEK” im
Display angezeigt.
105
Deutsch
1. Die FUNC-Taste 1 betätigen und Radiobetrieb einstellen. Die Frequenz bzw. bei RDSSendern der Programmname wird angezeigt.
2. Die BAND-Taste e betätigen und den Wellenbereich einstellen. Jedesmal wenn die Taste betätigt wird, ändert sich der Wellenbereich in folgender Reihenfolge:
UKW1 –> UKW2 –> UKW 3 –> AM (MW/LW)
–> UKW1...
3. Zur Einstellung des gewünschten Senders die
SEARCH-Taste 2 rechts oder links betätigen.
Radiobetrieb
Abruf eines Festsenders
Automatische Speicherung – AS
Es gibt insgesamt 24 Festsenderpositionen
(6 UKW1, 6 UKW2, 6 UKW3, 6 AM), um einzelne Radiosender zu speichern. Durch Betätigung der entsprechenden Festsendertasten
wird die gespeicherte Radiofrequenz automatisch abgerufen.
1. Die BAND-Taste e betätigen und den gewünschten Wellenbereich einstellen. (UKW
oder AM (MW/LW)
2. Zum Abruf des gespeicherten Senders die
entsprechende Festsendertaste c betätigen.
Mit der AS-Funktion können bis zu 6 Sender
automatisch gespeichert werden. Wenn keine 6 empfangbaren Sender einstellbar sind,
wird ein vorher bei dieser Speicherposition gespeicherter Sender beibehalten.
1. Die BAND-Taste e betätigen und den gewünschten Wellenbereich einstellen. (UKW
oder AM (MW/LW))
2. Die AS/SCN-Taste 5 mindestens 2 Sekunden
lang drücken. Dadurch werden alle Sender
mit hoher Signalstärke automatisch abgespeichert.
* Eine der Festsendertasten betätigen und für 2 Sekunden oder länger gedrückt halten, um den Sender im
Festsenderspeicher zu speichern.
Manuelle Speicherung
1. Die BAND-Taste e betätigen und den gewünschten Wellenbreich einstellen. (UKW
oder AM (MW/LW)
2. Den gewünschten Sender mittels Sendersuchlauf, manueller Sendereinstellung oder Festsendereinstellung einstellen.
3. Eine der Festsendertasten c betätigen und
für 2 Sekunden oder länger gedrückt halten,
um den derzeitig eingestellten Sender im
Festsenderspeicher zu speichern.
106
* Wenn die automatische Speicherung für UKW-Wellenbereiche ausgeführt wird, dann werden diese Sender
bei UKW3 gespeichert, auch wenn vorher UKW1 oder
UKW2 gewählt wurde.
Festsenderanspielung – SCN
Mit der Scan-Funktion werden die im Festsenderspeicher gespeicherten Sender der Reihenfolge nach kurz angespielt. Diese Funktion eignet sich besonders, wenn ein gewünschter Sender im Speicher gesucht wird.
1. Die AS/SCN-Taste 5 drücken.
2. Sobald der gewünschte Sender empfangen
wird, die AS/SCN-Taste erneut drücken, um
den Sender einzustellen.
RDS-Betrieb
RDS (Radiodatensystem)
REG-Funktion (Regionalprogramm)
Dieses Gerät besitzt einen eingebauten RDSDekoder, der Sender unterstützt, die RDS-Daten
übertragen. Dieses System zeigt den Namen des
empfangenen Senders an (PS) und kann automatisch den Sender mit dem besten Empfang
einstellen, während Sie auf langen Strecken
unterwegs sind (AF-Umschaltung). Auch wenn
eine Verkehrsdurchsage oder eine Programmart (PTY) von einem RDS-Sender gesendet wird,
kann dieser Sender ungeachtet der eingestellten Betriebsart empfangen werden. Werden
zusätzlich EON-Daten (erweitertes Sendernetzwerk) empfangen, kann das System automatisch
zwischen den Sendern desselben Netzwerks
wechseln und Programme unterbrechen, um
Verkehrsmeldungen durchzugeben (TP-Funktion). Diese Funktion steht in manchen Gebieten
nicht zu Verfügung.
Die RDS-Funktionen sind nur bei UKW-Betrieb
verfügbar.
• “AF” : Alternative Frequenz
• “PS” : Programmdienstname
• “PTY” : Programmart
• “EON” : Erweitertes Netz anderer Sender
• “TP” : Verkehrsprogramm
Wenn die REG-Funktion eingeschaltet ist, kann
der optimale Regionalsender empfangen werden. Wenn diese Funktion ausgeschaltet ist
und sich der Regionalsenderbereich während
der Fahrt ändert, dann wird der Regionalsender für diesen Bereich empfangen.
* Bei AM-Radioempfang oder Fernsehbetrieb ist eine RDSUnterbrechung nicht möglich.
AF-Funktion
Mittels der AF-Funktion wird auf eine andere
Frequenz im gleichen Sendernetz geschaltet,
um einen optimalen Empfang beizubehalten.
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “ON”.
● Ausschalten der AF-Funktion (OFF)
Die AF-Taste 7 drücken. Die Anzeige “AF”
im Display erlischt.
● Einschalten der AF-Funktion (ON)
Die AF-Taste drücken. Die Anzeige “AF” im
Display leuchtet auf.
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “OFF”.
• Diese Funktion ist gesperrt, wenn ein nationaler Sender empfangen wird, wie z.B. BBC 2
UKW.
• Die ON/OFF-Einstellung (EIN/AUS) ist wirksam,
wenn die AF-Funktion auf ON (EIN) eingestellt
ist.
● Einschalten der REG-Funktion
Falls “REG” im Display nicht aufleuchtet, die
AF-Taste 7 mindestens 2 Sekunden lang drükken. Die Anzeige “REG” leuchtet auf dem
Display auf.
● Ausschalten der REG-Funktion
Die AF-Taste mindestens 2 Sekunden lang
drücken. Die Anzeige “REG” erlischt.
Manuelle Sendereinstellung eines
Regionalprogramms im gleichen
Sendernetz
Hinweis:
• Diese Funktion kann angewendet werden,
wenn ein Regionalsender des gleichen Sendernetzes empfangen wird.
1. Diese Funktion ist wirksam, wenn die AFFunktion ein- und die REG-Funktion ausgeschaltet ist.
2. Für Abruf des Regionalsenders eine der Festsendertasten c betätigen.
3. Mit jedem Antippen derselben Festsendertaste schaltet das Gerät zwischen den Regionalprogrammen des gleichen Sendernetzes
um.
∗ Falls sich der Empfang eines Senders auf Dauer verschlechtert, erscheint “SEARCH” im Display und der Tuner sucht
nach derselben Sendung auf einer anderen Frequenz.
∗ Wenn sich der Empfang verschlechtert, beginnt die “AF”Anzeige zu flackern.
107
Deutsch
Hinweise:
RDS-Betrieb
TA-Funktion (Verkehrsdurchsage)
Damit Sie Verkehrsdurchsagen auch z. B. bei
CD-Wechsler-Betrieb hören können, werden
im TA-Bereitschaftsbetrieb Verkehrsfunksendern mit Verkehrsdurchsagen Vorrang gegeben. Eine automatische Sendereinstellung für
Verkehrsprogramme (TP) ist ebenfalls möglich.
∗ Bei AM-Radioempfang oder Fernsehbetrieb ist diese Funktion nicht verfügbar.
* Diese Funktion kann nur angewendet werden, wenn im
Display “TP” aufleuchtet. Wenn “TP” aufleuchtet, zeigt
dies an, daß der empfangene RDS-Sender Programme mit
Verkehrsdurchsagen enthält.
● Einstellung des TA-Bereitschaftsbetriebs
Wird die TA-Taste 0 betätigt, wenn nur “TP”
im Display aufleuchtet, dann leuchten im Display “TP” und “TA” auf und das Gerät wird
auf TA-Bereitschaftsbetrieb eingestellt, bis
eine Verkehrsdurchsage gesendet wird. Wenn
eine Verkehrsdurchsage beginnt, dann leuchtet im Display “TRA INFO” auf. Wird während
des Empfangs einer Verkehrsdurchsage die TATaste betätigt, dann wird der Empfang für den
Sender mit der Verkehrsdurchsage gestoppt
und das Gerät schaltet wieder auf TA-Bereitschaftsbetrieb.
● Aufheben des TA-Bereitschaftsbetriebs
Wenn “TP” und “TA” im Display aufleuchten,
die TA-Taste 0 betätigen. Dann erlischt “TA”
im Display und der TA-Bereitschaftsbetrieb
wird aufgehoben.
∗ Wenn “TP” nicht aufleuchtet, dann wird durch Betätigung
der TA-Taste ein Suchlauf zu einem TP-Sender gestartet.
● TP-Sender-Suchlauf
Falls “TP” erloschen ist und Verkehrsfunksender automatisch gesucht werden sollen, die
TA-Taste 0 antippen, wonach “TA” auf dem
Display aufleuchtet.
Hinweis:
• Wenn kein TP-Sender empfangen wird, führt
das Gerät die Suche weiterhin aus. Durch erneute Betätigung der TA-Taste erlischt “TA” im
Display und die TP-Sendersuche wird gestoppt.
Automatisches Speichern von
TP-Sendern
Im Festsenderspeicher können bis zu 6 TP-Sender automatisch gespeichert werden. Wenn
die Anzahl der empfangbaren TP-Sender weniger als 6 beträgt, dann werden die schon im
Speicher vorhandenen Sender beibehalten.
1. Bei leuchtender “TA”-Anzeige (Verkehrsdurchsagen), die AS/SCN-Taste 5 mindestens
2 Sekunden lang drücken.
2. Danach werden alle empfangswürdigen Verkehrsfunksender im Festsenderspeicher abgespeichert.
* Die TP-Sender werden im Speicher für UKW3 gespeichert, auch wenn vorher UKW1 oder UKW2 gewählt
wurde.
PTY
Mit der PTY-Funktion (PTY = Programmart)
kann ein Sender der gewählten Programmart
gehört werden, sobald der Sender die eingestellte PTY-Kennung sendet, auch wenn das
Gerät auf einen anderen Funktionsmodus als
Radio eingestellt ist.
* Bei AM-Radioempfang oder Fernsehbetrieb ist diese Funktion nicht verfügbar.
* In einigen Ländern gibt es noch keine PTY-Sender.
* Bei TA-Bereitschaftsbetrieb hat ein TP-Sender Vorrang gegenüber einem PTY-Sender.
PTY-Einstellung
1. Durch Drücken der PTY-Taste 8 (Programmtyp) geht das Gerät in den PTY-Wählmodus.
2. Den gewünschten Programmtyp durch Drükken einer Festsendertasten c wählen. Alternativ kann der gewünschte Programmtyp
durch Drücken der oberen oder unteren Seite der SEARCH-Taste 2 gewählt werden.
∗ Unten sind die werkseitig für die Festsendertasten
gespeicherten Ausgangseinstellungen aufgeführt.
1
2
3
4
5
6
108
PTY-Name
Inhalt
NACHRICH NACHRICHTEN
INFO
INFORMATIONEN
POP
POPULÄRE MUSIK
SPORT
SPORT
E-KLASS
KLASSIK
U-MUSIK
UNTERHALTUNGSMUSIK
Festsendernummer
DEUTSCH
RDS-Betrieb
● Aufheben des PTY-Bereitschaftsbetriebs
Wird die PTY-Taste 8 länger als 1 Sekunde
gedrückt, erlischt “PTY” und das Gerät verläßt den PTY-Bereitschaftsmodus.
● Aufheben einer PTY-Senderunterbrechung
Wird die PTY-Taste 8 während einer PTY-Programmunterbrechung gedrückt, um das Untermenü aufzurufen, wird die PTY-Unterbrechung aufgehoben und auf PTY-Bereitschaftsmodus zurückgeschaltet.
PTY-Suche
1. Durch Drücken der PTY-Taste 8 auf Programmtyp-Wählmodus schalten.
2. Den Programmtyp auswählen.
3. Die SEARCH-Taste 2 rechts oder links betätigen. Wird sie rechts betätigt, dann sucht das
Gerät nach einem PTY-Sender bei höheren
Frequenzen; wird sie links betätigt wird die
Suche bei niedrigeren Frequenzen ausgeführt.
* Falls kein Sender mit dem eingegebenen Programmtyp empfangen werden kann, geht das Gerät in den
Standardmodus zurück.
PTY-Festsenderspeicher
1. Durch Drücken der PTY-Taste 8 auf Programmtyp-Wählmodus schalteen.
2. Den Programmtyp auswählen.
3. Wird eine der Festsendertasten c länger als
2 Sekunden gedrückt, wird der gewählte Programmtyp unter dieser Taste abgespeichert.
Es können die in der Tabelle aufgeführten 29
PTY-Programmarten gewählt werden.
DEUTSCH
NACHRICH
POLITIK
INFO
SPORT
LERNEN
HÖR+LIT
KULTUR
WISSEN
UNTERH.
POP
ROCK
U-MUSIK
L-KLASS
E-KLASS
SPEZ.MUS
WETTER
WIRTSCH
KINDER
GSELLSCH
RELIGION
ANRUF
REISE
FREIZEIT
JAZZ
COUNTRY
NATMUSIK
OLDIES
FOLKLORE
DOKUMENT
PTY-Name
Inhalt
NACHRICHTEN
AKTUELLES
INFORMATIONEN
SPORT
ERZIEHUNG
DRAMA
KULTUR
WISSENSCHAFT
UNTERHALTUNG
POPULÄRE MUSIK
ROCK
UNTERHALTUNGSMUSIK
LEICHTE MUSIK
KLASSIK
ANDERE MUSIK
WETTER
FINANZEN
KINDER
GESELLSCHAFT
RELIGION
PHONE-IN
REISEN
FREIZEIT
JAZZ
COUNTRY
VOLKSMUSIK
OLDIES
FOLK
DOKUMENTATION
109
Deutsch
3. Der PTY-Wählbetrieb wird 7 Sekunden nach
Einstellung eines PTY-Senders automatisch
aufgehoben.
RDS-Betrieb
Programmtyp-Wählmodus bei
ausgefahrenem Gerät
1. Durch Drücken der PTY-Taste 8 das Programmtyp-Wählmenü (PTY SELECT) aufrufen.
2. Über das Programmtyp-Wählmenü kann der
Programmtyp gewählt und abgespeichert
werden.
Den JOYSTICK k nach rechts oder links drükken, um zwischen “PTY ITEM” (Programmtyp) und “PRESET” (Festsenderspeicher)
(durch Drücken der Taste) umzuschalten.
3. Wenn “PTY ITEM” (Programmtyp) markiert
ist, kann der Programmtyp gewählt werden.
Den JOYSTICK nach oben oder unten drükken, um den Programmtyp zu wählen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des
JOYSTICK drücken, um auf AUDIO-Betriebsart zu schalten.
(Der gewählte Programmtyp wird unten
rechts im Display aufgeführt.)
4. Durch Markieren von “PRESET” kann ein
Festsenderspeicher zugeordnet werden.
5. Den JOYSTICK nach oben oder unten drücken,
um zwischen den Festsenderspeichern 1 bis
6 zu wählen.
6. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte
des JOYSTICK drücken, um den Programmtyp einzugeben.
Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken, um den unter “PTY ITEM” markierten Programmtyp dem gewählten Festsenderspeicher (im Display unten rechts aufgeführt) zuzuweisen.
7. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um auf “MENU”
(Menü) zu schalten. Dann die Eingabetaste
in der Mitte des JOYSTICK drücken, um zum
normalen Display zurückzukehren.
Notrufmeldung
Wenn eine Notrufmeldung empfangen wird,
werden alle Funktionsmodus-Betriebsarten
gestoppt. Im Display wird “ALARM” angezeigt und die Notrufmeldung wird übertragen.
* Bei AM-Radioempfang oder Fernsehbetrieb ist eine RDSUnterbrechung nicht möglich.
110
● Aufheben der Notrufmeldung
Wird die AF-Taste 7 gedrückt, wird die Durchgabefunktion für Notrufmeldungen deaktiviert.
Änderung der PTY-DisplaySprache
Hinweis:
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
Es kann eine von 4 Sprachen (Englisch,
Deutsch, Schwedisch und Französisch) für das
PTY-Display gewählt werden.
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “GB” (Englisch).
1. Für Einstellung des Einstellwahl-Display die
ADJ-Taste h betätigen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “PTY LANG” zu wählen. Danach
den JOYSTICK zur Wahl der Sprache nach
rechts oder links drücken. Anschließend die
Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drükken, um die Spracheinstellung zu speichern.
“GB”: Englisch
“F” : Französisch
“D” : Deutsch
“S” : Schwedisch
3. Die ADJ-Taste betätigen. Dann kehrt das Gerät auf die vorherige Betriebsart zurück.
Lautstärkeeinstellung für TA, Notrufmeldung (ALARM) und PTY
Die Lautstärke für TA-, ALARM- und PTY-Unterbrechungen kann während TA-, ALARModer PTY-Unterbrechungen eingestellt werden.
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “15”.
Während einer Programmunterbrechung aufgrund einer
Verkehrsdurchsage, Notrufmeldung oder eines PTY-Signals
kann die Lautstärke (00 bis 33) eingestellt werden. Dazu
die VOLUME-Taste 2 nach oben oder unten drücken.
* Wenn die TA-, ALARM oder PTY-Unterbrechung beendet
wird, kehrt die Lautstärke wieder auf den Pegel zurück,
der vor der Unterbrechung eingestellt war.
CD-Wechsler-Funktionen
Wenn ein CD-Wechsler (Zubehör) angeschlossen wurde, können alle CD-Wechsler-Funktionen über dieses Gerät gesteuert werden.
Für Wiedergabestart die FUNC-Taste 1 für Einstellung des CD-Wechsler-Betriebs betätigen.
* Wenn “NO MAG” im Display angezeigt wird, das Magazin in den CD-Wechsler eingeben. Während der Spieler das
Magazin lädt (prüft), wird “LOADING” im Display angezeigt.
* Wenn im Display “NO DISC” angzeigt wird, das Magazin
herausnehmen und CDs in die CD-Halter einlegen. Dann
das Magazin erneut in den CD-Wechsler einsetzen.
Eine Wiedergabe von CD-ROMs ist beim
CD-Wechsler nicht möglich.
Wiedergabepause
1. Die 6II-Taste 3 zur Unterbrechung der Wiedergabe betätigen. Im Display wird “PAUSE”
angezeigt.
2. Zur Fortsetzung der Wiedergabe erneut die
6II-Taste betätigen.
● Anzeigen von CD-Namen
Ist der Titel einer CD länger als 16 Buchstaben
(8 Zeichen bei eingezogenem Gerät), kann die
Titelanzeige folgendermaßen durchgegangen
werden:
Bei eingezogenem Gerät:
1. Den CD-Text (CD-Name oder Titelname) auf
das Display abrufen.
2. Die BAND-Taste e mindestens 1 Sekunde lang
drücken. Die Titel werden nacheinander aufgeführt.
Bei ausgefahrenem Gerät:
1. Den CD-Text (CD-Name und Titelname) auf
das Display abrufen.
2. Die TITLE-Taste i mindestens 1 Sekunde
lang drücken, um den CD-Namen durchlaufen zu lassen.
3. Zum Durchgehen des Titels einer CD die TITLE-Taste innerhalb von 30 Sekunden nach
Aufruf des entsprechenden CD-Namens für
mindestens 1 Sekunde drücken.
Hinweis:
• Falls der CD-Name weniger als 16 Zeichen umfaßt, beginnt die Auflistung der CD-Titel sofort.
• Falls der Titelname weniger als 16 Zeichen umfaßt, wird er statisch angezeigt.
Anzeige von CD-Titeln
Bei diesem Gerät können Titeldaten für CDs
mit CD-Text und vom Benutzer eingegebene
Titel angezeigt werden.
Jedesmal wenn die DISP-Taste b betätigt und
für 1 Sekunde oder länger gedrückt wird, ändert sich die Titelanzeige in folgender Reihenfolge:
Bei eingefahrenem Gerät:
Benutzername (CD) –> CD-Text (CD-Name)
–> CD-Text (Titel) –> Benutzername (CD) ...
Bei ausgefahrenem Gerät:
Benutzername (CD) –> CD-Text (CD-Name &
Titel) –> Benutzername (CD) ...
Hinweis:
• Falls die abgespielte CD keine Textdaten enthält oder kein Benutzertitel eingegeben wurde, erscheint “----------” auf dem Display.
Wahl einer CD
Jede der Festsendertaste c entspricht einer
im Magazin eingelegten CD.
● Wahl einer CD (1 bis 6)
Zur Wahl einer CD die entsprechende Festsender-Taste (1 bis 6) c drücken.
Titelwahl
● Titelwahl aufwärts
1. Die SEARCH-Taste 2 rechts betätigen, um
zum Anfang des nächsten Titels zu springen.
2. Jedesmal wenn die SEARCH-Taste rechts betätigt wird, wird jeweils zum Anfang des
nächsten Titels gesprungen.
● Titelwahl abwärts
1. Die SEARCH-Taste links betätigen, um zum
Anfang des derzeitigen Titels zurückzuspringen.
2. Die SEARCH-Taste zweimal links betätigen,
um zum Anfang des vorherigen Titels zurückzuspringen.
111
Deutsch
CD-Wechsler-Betrieb
CD-Wechsler-Betrieb
Schneller Vorlauf/Rücklauf
Wiedergabewiederholung – RPT
● Schneller Vorlauf
Die SEARCH-Taste 2 rechts betätigen und für
1 Sekunde oder länger gedrückt halten.
● Schneller Rücklauf
Die SEARCH-Taste links betätigen und für 1 Sekunde oder länger gedrückt halten.
Bei Wiedergabewiederholung wird der derzeitige Titel ständig wiedergegeben.
1. Zum Wiederholen von Titeln die RPT-Taste 7
drücken. “RPT” leuchtet im Display auf.
2. Zum Ausschalten der Wiederholfunktion die
RPT-Taste erneut drücken. “RPT” erlischt im
Display und das Gerät schaltet auf normale
Wiedergabe.
TOP-Funktion
Mit der TOP-Funktion wird Wiedergabe vom
ersten Titel (Titel-Nr. 1) der CD ausgeführt.
● Bei Wiedergabe einer CD von 1 bis 6
Die Festsendertaste (1 bis 6) c mit der gleichen Nummer betätigen wie die der wiedergegebenen CD.
CD-Wiedergabewiederholung – D-RPT
Mit der Anspielwiedergabe werden die ersten
10 Sekunden jedes Titels einer CD wiedergegeben.
Mit der CD-Wiedergabewiederholung wird die
derzeitige CD ab dem ersten Titel automatisch
wiederholt.
1. Zum Wiederholen von CDs die RPT-Taste 7
länger als 1 Sekunde drücken. “D-RPT”
leuchtet im Display auf.
2. Zum Ausschalten der CD-Wiederholfunktion
die RPT-Taste erneut drücken. “D-RPT” erlischt im Display und das Gerät schaltet auf
normale Wiedergabe.
* Die Anspielwiedergabe eignet sich besonders dazu, einen
gewünschten Titel einzustellen.
Zufallswiedergabe – RDM
Anspielwiedergabe – SCN
1. Zum Anspielen der Titel die AS/SCN-Taste 5
drücken.
2. Durch erneutes Drücken der SCN-Taste wird
die Anspielfunktion gestoppt. Die Wiedergabe beginnt dann mit dem gegenwärtigen Titel.
CD-Anspielwiedergabe – D-SCN
Bei der CD-Anspielwiedergabe werden die ersten 10 Sekunden des ersten Titels von jeder
CD des derzeitig eingelegten CD-Magazins
wiedergegeben.
* Die CD-Anspielwiedergabe eignet sich besonders dazu,
eine gewünschte CD einzustellen.
1. Zum Anspielen aller CDs die AS/SCN-Taste 5
länger als 1 Sekunde drücken.
2. Durch erneutes Drücken der AS/SCN-Taste
wird die CD-Anspielfunktion gestoppt. Das
Gerät schaltet dann beim gegenwärtigen Titel auf normale Wiedergabe.
112
Bei Zufallswiedergabe werden alle Titel der CD
in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
1. Durch Drücken der RDM-Taste 8 (Zufallswiedergabe) wird auf Zufallswiedergabe geschaltet. “RDM” leuchtet im Display auf.
2. Zum Ausschalten der Zufallswiedergabe die
RDM-Taste erneut drücken. “RDM” erlischt
im Display und das Gerät schaltet auf normale Wiedergabe.
CD-Zufallswiedergabe – D-RDM
Bei CD-Zufallswiedergabe werden einzelne
Titel aller CDs in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
1. Zur CD-Zufallswiedergabe die RDM-Taste 8
länger als 1 Sekunde drücken. “D-RDM”
leuchtet auf dem Display auf.
2. Zum Ausschalten der CD-Zufallswiedergabe
die RDM-Taste erneut drücken. “D-RDM”
erlischt im Display und das Gerät schaltet auf
normale Wiedergabe.
Fernsehbetrieb
Fernseh-Funktionen
Sendereinstellung
Bei Anschluß des TV-Tuners TV 6000 (Zubehör)
können alle Funktionen des TV-Tuners über
dieses Gerät gesteuert werden.
Es gibt 3 Arten der Sendereinstellung. Sendersuchlauf, manuelle Sendereinstellung und
Festsendereinstellung.
Zur Sicherheit sollte der Fahrer während der
Fahrt nicht fernsehen oder den TV-Tuner bedienen. Beachten Sie, dass es in einigen Ländern verboten ist, während des Fahrens fernzusehen oder einen Fernseher zu bedienen.
Fernsehen
Hinweise:
• Aus Sicherheitsgründen besitzt das MR 6000
eine Sperre, die das Bild ausschaltet, wenn sich
das Fahrzeug bewegt, so daß nur der Ton gehört werden kann. Das Bild erscheint nur, wenn
das Fahrzeug stoppt und die Handbremse angezogen wird.
• Um Fernsehsender einstellen zu können muß
eventuell erst das Empfangsland eingestellt
werden. Zur Einstellung des Landes siehe Unterabschnitt, “Eingabe des TV-Empfangsbereichs”.
1. Die FUNC-Taste 1 betätigen und Fensehbetrieb einstellen.
2. Zur Einstellung des gewünschten Fernsehbands (TV1 oder TV2) die BAND-Taste e betätigen. Jedesmal wenn die Taste betätigt
wird, wird die Eingangswahl zwischen TV1
und TV2 umgeschaltet.
3. Die SEARCH-Taste 2 rechts oder links betätigen, um den gewünschten Fernsehsender
einzustellen.
Videowiedergabe
Der Fernsehtuner besitzt einen Videoeingang,
an den ein externes Gerät angeschlossen werden kann (z.B. 12-V-Videokassettenspieler, Videorekorder, o.ä).
1. Die PTY-/RDM Taste 8 drücken und VTR
(Videorekorder) wählen.
2. Um auf Fernsehempfang zurückzuschalten,
die PTY/RDM-Taste erneut drücken.
Sendersuchlauf
1. Die BAND-Taste e betätigen und das gewünschte Fernsehband (TV1 oder TV2) einstellen.
* Falls im Display “MANU” aufleuchtet (oder falls das
Gerät eingefahren und die Anzeige “SRCH” erloschen
ist), die BAND-Taste mindestens 1 Sekunde lang drükken. Dadurch erlischt “MANU” im Display (bzw. bei
ausgefahrenem Gerät leuchtet die Anzeige “SRCH”
auf) und die Suchlauffunktion ist verfügbar.
2. Die SEARCH-Taste 2 rechts oder links für automatische Sendersuche betätigen. Die
SEARCH-Taste rechts betätigen, um automatisch das höhere Frequenzband des nächsten
empfangbaren Fernsehsenders einzustellen;
die Taste links für automatische Einstellung
der niedrigeren Frequenz betätigen.
Manuelle Sendereinstellung
Es gibt 2 Arten der Sendereinstellung: Schnelleinstellung und schrittweise Einstellung. Bei
schrittweiser Sendereinstellung ändert sich die
Frequenz schrittweise. Mit der Senderschnelleinstellung kann die gewünschte Frequenz
schnell eingestellt werden.
1. Die BAND-Taste e betätigen und das gewünschte Fernsehband einstellen. (TV1 oder
TV2)
* Falls im Display “MANU” erloschen ist (bzw. wenn
bei eingefahrenem Gerät die Anzeige “SRCH” aufleuchtet), die BAND-Taste mindestens 1 Sekunde lang
drücken. Dadurch erscheint “MANU” im Display (bzw.
bei eingezogenem Gerät erlischt die Anzeige “SRCH”),
wonach eine manuelle Sendersuche möglich ist.
2. Einen Sender einstellen.
● Senderschnelleinstellung:
Um einen Sender einzustellen, die SEARCHTaste 2 rechts oder links betätigen und für
1 Sekunde oder länger gedrückt halten.
● Schrittweise Sendereinstellung:
Um einen Sender manuell einzustellen, die
SEARCH-Taste rechts oder links betätigen.
Hinweis:
• Die manuelle Sendereinstellung wird beendet,
wenn Sie das Gerät 7 Sekunden oder länger
nicht bedienen.
113
Deutsch
WARNUNG
Fernsehbetrieb
Aufrufen eines Festsenders
Festsenderanspielung – SCAN
Es können insgesamt 12 Fernsehsender gespeichert werden (6 für TV1 und 6 für TV2). Damit
können Sie Ihre bevorzugten Fernsehsender
einstellen und als Festsender speichern.
1. Die BAND-Taste e betätigen und das gewünschte Fernsehband einstellen (TV1 oder
TV2).
2. Zum Aufrufen eines gespeicherten Fernsehsenders die entsprechende Festsendertaste
c betätigen.
Mit der Festsenderanspielung kann jeder der
Festsender kurz angesehen werden, bevor automatisch der nächste Festsender aufgerufen
wird. Diese Funktion eignet sich besonders für
die Suche eines gewünschten Fernsehsenders
im Speicher.
1. Die AS/SCN-Taste 5 drücken.
2. Sobald der gewünschte Sender empfangen
wird, die AS/SCN-Taste erneut drücken.
* Um den derzeitigen Sender im Festsenderspeicher zu
speichern, eine der Festsendertasten betätigen und für
2 Sekunden oder länger gedrückt halten.
Manuelle Speicherung
1. Den gewünschten Sender mit dem Sendersuchlauf oder mit manueller Sendereinstellung einstellen.
2. Um den Sender im Festsenderspeicher zu
speichern, eine der Festsendertasten c betätigen und für 2 Sekunden oder länger gedrückt halten.
Automatische Speicherung – AS
Bei automatischer Speicherung werden 6 Sender automatisch eingestellt und jeweils bei
einem Festsenderspeicher gespeichert.
Wenn keine 6 Sender mit gutem Empfang vorhanden sind, dann verbleiben die vorher gespeicherten Sender im Speicher und nur Sender mit gutem Empfang werden gespeichert.
1. Die BAND-Taste e betätigen und das gewünschte Fernsehband einstellen (TV1 oder
TV2).
2. Die AS/SCN-Taste 5 mindestens 2 Sekunden
lang drücken. Danach werden alle Sender mit
hoher Feldstärke unter den Festsendertasten
c gespeichert.
114
Umschalten des Videosystems
zwischen NTSC und PAL
∗ Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
Das Videosystem auf verwendete Fernsehnorm
einstellen.
1. Die ADJ-Taste h drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “VTR N/P” zu markieren.
3. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um zwischen “NTSC” oder “PAL” zu
wählen.
4. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken, um die gewählte Norm zu speichern.
Eingabe des TV-Empfangsbereiches
∗ Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
Nach Eingabe des TV-Empfangsbereiches ändert sich die Einstellung des TV-Tuners.
1. Die ADJ-Taste h drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “TV AREA” zu markieren. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drükken, um die Länderliste anzugezeigen.
3. Den JOYSTICK nach oben oder unten drükken, um ein Land zu wählen. Anschließend
die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken, um die Einstellung zu speichern.
4. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um die Markierung
auf “MENU” (Menü) zu setzen. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drükken, um zum Einstellmenü zurückzukehren.
Fernsehbetrieb
Die Empfangseinstellung der am TV-Tuner angeschlossenen TV-Antenne kann geändert
werden.
1. Die ADJ-Taste h drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “TV DIVER” zu wählen.
3. Danach den JOYSTICK zur Wahl von “ON”
bzw. “OFF” nach rechts oder links drücken.
Zum Speichern der gewählten Einstellung die
Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drükken.
● ON: Wählt für optimalen Empfang immer
die Antenne mit dem besten Signal aus (bei
Mehrfachantenne).
● OFF: Schaltet TV-Diversity aus (nur die an
“MAIN” angeschlossene Antenne wird benutzt).
4. Die ADJ-Taste drücken, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
Einstellen von Helligkeit, Farbe
und Farbton
Hinweise:
• Diese Funktionen können nur ausgeführt werden, wenn das Fahrzeug gestoppt wurde und
die Handbremse angezogen wurde.
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
• HUE (Farbton) kann nur im NTSC-Modus eingestellt werden.
1. Die BAND-Taste e drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um die Option “MONI ADJ” (Bildschirmeinstellung) zu wählen.
3. Die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken.
4. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um zwischen “BRIGHT” (Helligkeit),
“COLOR” (Farbe) und “HUE” (Farbton) zu
wählen.
● “BRIGHT”: Bestimmt die Helligkeit des
Displaybildes.
● “COLOR”: Legt die Farbsättigung fest.
● “HUE”: Bestimmt den Farbton (Verhältnis
von Rot- und Grünanteil).
5. Zur Einstellung des Pegels den JOYSTICK nach
oben oder unten drücken.
6. Nach der Einstellung den JOYSTICK nach
rechts oder links drücken, um zu “MENU”
(Menü) zu gehen. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um zum Einstellmenü zurückzukehren.
Umschalten des TV-Bildformates
∗ Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
1. Zum Ändern des TV-Bildformates die WIDETaste j drücken. Durch wiederholtes Antippen der WIDE-Taste ändert sich die Bildgröße in folgender Reihenfolge:
“NORMAL” –> “WIDE” –> “F. WIDE” –>
“CINEMA” –> “NORMAL”
● “NORMAL”: (Normalformat)
Am rechten und linken Rand des Bildschirms
ist ein schwarzer Streifen zu sehen.
Bei normalen Programmformaten (4:3) usw.
wird das gesamte Fernsehbild unverzerrt wiedergegeben.
● “WIDE”: (Breitbildmodus) Das Bild wird
am rechten und linken Rad horizontal gedehnt.
● “F. WIDE”: (Voll-Breitbildmodus) Das gesamte Bild wird horizontal gedehnt.
● “CINEMA”: (Kinomodus) Das Bild am oberen und unteren Randbereich verschwindet.
Hinweise:
• Werden Bilder im normalen 4:3-Format im Breitbild- oder Voll-Breitbildmodus wiedergegeben,
wird ein Teil des Randbereichs abgeschnitten
oder erscheint verzerrt. Originalbilder können
ungeachtet Ihres Formats auf jeden Fall im Normalmodus wiedergegeben werden.
• Für Bilder mit Untertiteln ist der Voll-Breitbildmodus am besten.
115
Deutsch
Einstellen der TV-Diversity
∗ Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
∗ Normalerweise sollten Sie für TV-DIVERSITY die Position
“ON” wählen.
Navigationssystem & Rückfahrkamera
Einstellen des Gerätes auf das
Navigationssystem
Rückwärtsfahrt-Überwachung
mit Rückfahrkamera
Die nachfolgenden Einstellungen unbedingt
nach Anschluß des Navigationssystems vornehmen.
1. Bei ausgefahrenem Gerät die ADJ-Taste h
drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “INPUT” zu wählen. Ein Menübalken erscheint rechts, der folgende Punkte
enthält:
● “NAVI”: Wählen, wenn ein VDO Dayton
Navigationsrechner PC 5000 angeschlossen
ist.
● “CCD”: Wählen, wenn eine Rückfahrkamera (Zubehör) angeschlossen ist.
● “RGB”: Wählen, wenn RGB-Bilder von
Komponenten anderer Hersteller eingespeist
werden.
● “COM”: Wählen, wenn Kompositbilder
von Komponenten anderer Hersteller eingespeist werden.
3. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um “NAVI” zu wählen. Anschließend
die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken, um das System auf den Anschluß
des VDO Dayton Navigationssystems einzustellen.
Das MR 6000 erlaubt den Anschluß einer Rückfahrkamera.
Umschalten zwischen Navigation und Audio/Videodisplay
• Die Umschaltung von Audio/Videodisplay auf
Navigationsdisplay ist nur bei ausgefahrenem
Gerät möglich.
Die Umschaltung zwischen Navigationssystem
und Audio-/Video wird über die Funktion
“Stand-by” des Navigationssystems vorgenommen.
Benutzung des Navigationssystems
Die Benutzung des Navigationssystems wird in
der dem Navigationssystem beigefügten Bedienungsanleitung erklärt.
116
Hinweise:
• Diese Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
• Sollen eine Rückfahrkamera und ein TV-Tuner
gleichzeitig an das Gerät angeschlossen werden,
die Kamera am CCD-Eingang des MR 6000 anschließen.
Einstellung des Gerätes auf
Rückfahrkamera
Die nachfolgenden Einstellungen unbedingt
nach Anschluß einer Kamera vornehmen.
1. Bei ausgefahrenem Gerät die ADJ-Taste h
drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “INPUT” zu wählen.
3. Den JOYSTICK nach rechts oder links drükken, um “CCD” zu wählen. Anschließend die
Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drükken, um das System auf den Anschluß der
Kamera einzustellen.
Andere Funktionen
Hinweis:
• Die folgende Funktion ist nur bei ausgefahrenem Gerät verfügbar.
Die permanente Tastenbeleuchtung kann bei
ausgefahrenem System wahlweise ein- und
ausgeschaltet werden.
● “ON” : Die Tastenbeleuchtung schaltet sich
bei Berühren einer Taste für 5 Sekunden ein.
● “OFF” : Die Tastenbeleuchtung ist bei eingeschalteter Zündung stets an.
1. Bei ausgefahrenem Gerät die ADJ-Taste h
drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “AUTO ILL” (aut. Beleuchtung) aufzurufen.
3. Danach den JOYSTICK zur Wahl von “ON”
bzw. “OFF” nach rechts oder links drücken
und dann die Eingabetaste in der Mitte des
JOYSTICK drücken.
4. Die ADJ-Taste drücken, um zur vorherigen
Betriebsart zurückzukehren.
Eingabe von Titeln
Es können Titel oder Namen von max. 10 Zeichen für TV-Sender und CDs gespeichert und
angezeigt werden.
1. Die FUNC-Taste 1 drücken, um den Modus
(CD-Wechsler oder TV) zu wählen, in dem ein
Titel eingegeben werden soll.
2. Die CD abspielen bzw. den TV-Sender abstimmen, für die bzw. den ein Titel eingegeben
werden soll.
3. Die TITLE-Taste i mindestens 1 Sekunde
lang drücken, bis das Display auf Titeleingabe umschaltet.
4. Den JOYSTICK k nach oben oder unten bzw.
rechts oder links drücken, um Zeichen zu
wählen. Zur Bestätigung des gewählten Zeichens die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken.
5. Den Vorgang in Schritt 4 wiederholen, um
den Titel einzugeben.
6. Nach der Eingabe die Eingabetaste in der
Mitte des JOYSTICK länger als 2 Sekunden
gedrückt halten, um den Titel zu speichern
und den Eingabemodus zu verlassen.
∗ Während des Suchlaufs, der Festsenderanspielung, aut.
Speicherung (TUNER, TV), Titelanspielung, Wiederholfunktion oder Zufallswiedergabe (CD-Wechsler) können Titel
nicht eingegeben werden. Vor der Eingabe von Titeln diese Funktionen stoppen.
Anzeige der Titelliste
Nach Aufrufen der Titelliste können CDs oder
Sender über diese Liste gewählt werden.
1. Während das Gerät auf Radio, CD-Wechsleroder TV-Betrieb geschaltet ist, die TITLE-Taste i drücken. Die Titelliste wird angezeigt.
Während der Anzeige der Titelliste können
folgende Funktionen ausgeführt werden.
● TUNER: Senderkürzel (bei RDS-Stationen)
oder Frequenz der Festsender 1 bis 6 wird
angezeigt.
● CD-Wechsler: Die Titel der CDs 1 bis 6
werden angezeigt. Falls sich keine CD im
Wechsler befindet, wird “---------” angezeigt.
● TV: Titel/Kürzel der unter den Festsendertasten 1 bis 6 abgespeicherten Kanäle
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um zwischen 1 bis 6 zu wählen. Dann
die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK
drücken, um den gewählten Sender bzw. die
CD wiederzugeben.
3. Die TITLE-Taste erneut drücken, um zum
Standard-Display zurückzukehren.
∗ Während des Suchlaufs, der Festsenderanspielung, aut.
Speicherung (TUNER, TV), Titelanspielung, Wiederholfunktion oder Zufallswiedergabe (CD-Wechsler) kann die Titelnamenliste nicht abgerufen werden. Vor der Eingabe
von Titeln diese Funktionen stoppen.
∗ Falls sich der Cursor am oberen oder unteren Rand
des Displays befindet, erscheint folgende Zeile, wenn
der JOYSTICK oben oder unten gedrückt wird.
“-->” :
Leerzeichen
“<--” :
Eine Stelle zurück
“--I--” :
Zentrieren
117
Deutsch
Permanente Tastenbeleuchtung
Andere Funktionen
Einstellung für Mobilfunkunterbrechung
Wenn dieses Gerät und Ihr Mobiltelefon mit
einem separat erhältlichen Kabel verbunden
werden, können Sie Ihre Telefonanrufe über
die Fahrzeuglautsprecher hören.
∗ Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “OFF”.
1. Die ADJ-Taste h drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “TEL SW”, “ON”, “OFF” oder
“MUTE” zu wählen, die in der Menüleiste
aufgelistet sind.
● OFF:
Das Gerät setzt auch während der Benutzung
des Mobiltelefons den Normalbetrieb fort.
Hinweis:
• Wenn OFF eingestellt wurde, das Mobiltelefon vom Kabel trennen oder ausschalten.
● ON:
Sie können Ihre Telefonanrufe über die Lautsprecher hören, die an dieses Gerät angeschlossen sind.
∗ Falls Telefongespräche über die Lautsprecher des Fahrzeugs wiedergegeben werden, kann die Lautstärke
über die VOL-Taste 2 eingestellt werden.
● MUTE:
Während eines Telefonanrufes wird die Wiedergabe des Gerätes stummgeschaltet.
3. Danach den JOYSTICK zur Wahl nach rechts
oder links drücken. Anschließend die Eingabetaste in der Mitte des JOYSTICK drücken,
um die Einstellung zu speichern.
4. Die ADJ-Taste erneut drücken, um zum Standard-Display zurückzukehren.
118
Einstellung des FahrzeuglautsprecherAusgangs für das Mobiltelefon
* Die werkseitige Ausgangseinstellung ist “RIGHT” (Rechts).
* Für Ausgabe der Telefonanrufe die Mobilfunkunterbrechung auf “ON” einstellen.
1. Die ADJ-Taste h drücken, um das Einstellmenü aufzurufen.
2. Den JOYSTICK k nach oben oder unten drükken, um “TEL SP” zu wählen. In der Menüleiste wird “LEFT” und “RIGHT” angezeigt.
● RIGHT:
Telefonanrufe werden über den rechten, an
dieses Gerät angeschlossenen Lautsprecher
wiedergegeben.
● LEFT:
Telefonanrufe werden über den linken, an
dieses Gerät angeschlossenen Lautsprecher
wiedergegeben.
3. Den JOYSTICK zur Wahl der gewünschten
Betriebsart nach rechts oder links drücken.
Anschließend die Eingabetaste in der Mitte
des JOYSTICK drücken, um sie aufzurufen.
4. Die ADJ-Taste erneut drücken, um zum Standard-Display zurückzukehren.
7. FEHLERSUCHE
Störung
Ursache
Behebung
Gegen eine neue Sicherung mit gleicher Amperezahl
austauschen. Sollte die Sicherung erneut durchbrennen, dann
wenden Sie sich bitte an einen autorisierten VDO Dayton
Händler.
Falsche Verdrahtung.
Überprüfen Sie alle Kabelverbindungen (siehe Einbauanleitung) oder wenden Sie sich an Ihren VDO Dayton Händler.
Störung beim Mikroprozessor.
Das Gerät ausschalten und dann die Freigabetaste 6 zur
Entfernung des abnehmbaren Bedienteil betätigen.
Die RESET-Taste mit einem dünnen Gegenstand (z.B.
Büroklammer) für ca. 2 Sekunden drücken.
RESET-Taste
Die Anschlüsse des Bedienteils
oder des Gerätes sind
verschmutzt.
Anschlußleiste mit einem weichen Tuch sauberwischen, das
mit Reinigungsalkohol angefeuchtet ist.
Display ist nicht ausgefahren.
Die Fernbedienung funktioniert nur bei ausgefahrenem
Display.
Sonnenlicht fällt direkt auf das
Infrarot-Empfangsauge l des
LCD-Displays.
Bei direktem Einfall von grellem Sonnenlicht direkt in das IREmpfangsauge ist die Funktion der Fernbedienung u. U.
beeinträchtigt.
Batterien der Fernbedienung
fehlen oder sind entladen.
Die Batterien der Fernbedienung überprüfen oder die
Fernbedienung in die Halterung stecken.
Keine
Bildwiedergabe
Handbremse ist nicht angezogen.
Sicherstellen, daß die Handbremse angezogen ist.
Bild ist zu dunkel.
Helligkeit ist zu niedrig eingestellt. Helligkeitseinstellung korrigieren.
Keine Reaktion bei
Tastenbetätigung.
Allgemein
Anzeige nicht
korrekt.
Deutsch
Sicherung durchgebrannt.
Einschalten des
Gerätes nicht
möglich (kein Ton).
Fernbedienung
funktioniert nicht.
Temperatur im Fahrzeug beträgt 0°C oder weniger. Innenraum
beheizen (auf ca. 25°C) und erneut prüfen.
Scheinwerfer sind eingeschaltet.
Das Display wird bei Dunkelheit d. h. beim Einschalten der
Scheinwerfer etwas abgedunkelt, um Blenden zu vermeiden.
(Daher bei zu dunklem Display prüfen, ob Scheinwerfer
eingeschaltet sind.)
Displayfarben zu
schwach oder
mangelhaft.
Farbeinstellung ist falsch.
Sicherstellen, daß COL (Farbe) und HUE (Farbwert) korrekt
eingestellt sind.
Bei Anschluß eines
Videorekorders
kommt es zu
Bildverzerrung.
NTSC/PAL-Einstellung falsch
Die NTSC/PAL-Umschaltung auf den Videorekorder einstellen.
TV
Widrige Betriebsbedingungen.
119
TV
Störung
120
Ursache
Behebung
Beim Fernsehempfang Schlechte Empfangsbedingung
kommt es zu
Bildverzerrung.
Die Empfangssignale werden durch Berge, Gebäude usw.
reflektiert. Erneut an einem Ort mit guten Empfangsbedingungen prüfen.
Schatten- oder
Geisterbilder beim
Fernsehempfang.
Durch Reflexion der Signale an Bergen oder Gebäuden kann
Mehrwegeempfang resultieren. Nach Ortswechsel oder
Ändern der Ausrichtung erneut prüfen.
Schlechte Empfangsbedingung
Streifen oder Punkte Störfrequenzen
beim Fernsehempfang.
Fahrzeuge, Straßenbahnen, Stromleitungen, Neonschilder
usw. können den Fernsehempfang stören. Nach Ortswechsel
erneut prüfen.
Rote, grüne und blaue Einzelne Pixel im LCD nicht
Punkte im Bild.
aktiviert.
Kein Defekt, sondern typisch für Flüssigkristalldisplays (LCD).
(Die Displays werden mit äußerst präzisen Technologien
hergestellt. Im allgemeinen sind normalerweise 99,99% aller
Bildpunkte (Pixel) aktiviert und nur 0,01% fallen aus.)
8. FEHLERANZEIGEN
Wenn ein Fehler auftritt, erscheint eine der folgenden Anzeigen. Zur Behebung der Störung
jeweils die unten beschriebene Maßnahme ausführen.
CD-Wechsler
Behebung
ERROR 2
Eine CD im CD-Wechsler wurde nicht geladen.
Defekt beim Mechanismus des CD-Wechslers. Bitte
wenden Sie sich an einen autorisierten VDO Dayton
Händler.
ERROR 3
Eine CD im CD-Wechsler kann aufgrund von Kratzern,
usw. nicht wiedergegeben werden.
Gegen eine CD austauschen, die nicht zerkratzt oder
verformt ist.
ERROR 6
Eine CD im CD-Wechsler wurde verkehrt herum
eingelegt und kann nicht wiedergegeben werden.
Die CD herausnehmen und korrekt einlegen.
Wenn eine andere Fehleranzeige als die oben aufgeführten erscheint, die RESET-Taste bei heruntergeklapptem Bedienteil betätigen. Sollte die Störung dann immer noch nicht behoben sein,
wenden Sie sich an einen autorisierten VDO Dayton Händler oder rufen Sie unseren VDO Dayton
Customer Help Desk unter folgender Telefonnummer an:
D 06441 / 370 - 674
O 0800 - 20 86 86
C 056 - 418 19 22
121
Deutsch
Ursache
Fehleranzeige
9. TECHNISCHE DATEN
UKW-Tuner
Allgemeines
Frequenzbereich:
87,5 MHz bis 108 MHz (0,05 MHz Schritte)
Spannungsversorgung:
14,4 V Gleichspannung (10,8 bis 15,6 V)
Erdung:
Minus an Masse
Leistungsaufnahme:
4,0 A (1 W)
Ausgangsstrom für Automatik-Antenne:
max. 500 mA
Geräteabmessungen:
178 (B) x 50 (H) x 157 (T) mm
Gewicht:
1,7 kg
MW-Tuner
Frequenzbereich:
MW: 531 kHz bis 1602 kHz (9 kHz Schritte)
LW: 153 kHz bis 279 kHz (3 kHz Schritte)
Verstärker
Nennleistung (Sinus):
17 W ∞ 4 (20 Hz bis 20 kHz, 1% Klirr, 4 Ω)
Musikleistung: 40 W ∞ 4 (EIAJ)
Lautsprecherimpedanz: 4 Ω (4 bis 8 Ω)
Hauptgerät
Einheit: mm
Eingänge
RGB-Eingang:
Videosignal: 0,7 ± 0,2 Vs-s (Eingangsimpedanz
75 Ω)
Synchronsignal: 0,3 (+0,9/-0,1) Vs-s (Eingangsimpedanz 75 Ω)
Videoeingang:
1,0 ± 0,2 Vs-s (Eingangsimpedanz 75 Ω)
Videobuchse: Mini-DIN (8 Pin)
LCD-Bildschirm
Bildschirmgröße:
142 mm Breite x 78 mm Höhe (6,5-Zoll Wide
Screen)
Bildwiedergabe: Übertragungs-TN-LCD
Anzeigeart: TFT-Aktivmatrix
(Dünnfilmtransistor)
Bildpunkte:
280800 (1200 x 234)
122
Hinweise:
• Technische Daten nach EIAJ-Norm
• Das Recht zu Änderungen an technischen Daten und Design ohne Vorankündigung bleibt
vorbehalten.
EINBAUANLEITUNG
■ Inhalt
EHE SIE MIT DEM EINBAU BEGINNEN .........................................
VERPACKUNGSINHALT ..................................................................
ALLGEMEINE VORSICHTSMASSNAHMEN .....................................
VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR INSTALLATION ..........................
EINBAU DES HAUPTGERÄTES .......................................................
AUSBAU DES HAUPTGERÄTES ......................................................
VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR VERDRAHTUNG ...........................
KABELVERBINDUNGEN .................................................................
BEISPIELSYSTEME .........................................................................
123
123
124
124
125
126
127
128
130
Deutsch
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
1. EHE SIE MIT DEM EINBAU BEGINNEN
1. Dieses Gerät ist ausschließlich für die Benutzung in Fahrzeugen mit einer 12-Volt-Anlage und Minus an Masse vorgesehen.
2. Diese Anleitungen sorgfältig durchlesen.
3. Vor Einbaubeginn unbedingt den Minuspol
der Batterie abklemmen, um Kurzschlüsse
während des Einbaus zu verhindern (Abbildung 1).
Fahrzeugbatterie
Abbildung 1
2. VERPACKUNGSINHALT
1 Hauptgerät
2 Anleitungen
Bedienungs- & Einbauanleitung
3 Anschlußkabel
(Stromversorgung und Lautsprecher)
4 Beutel für Zubehör des Hauptgeräts (Nr. 1)
Senkschraube (M5 × 8) ............................ 4
Sechskantschraube (M5 × 8) .................... 5
5 Beutel für Zubehör des Hauptgeräts (Nr. 2)
Hakenplatte .............................................. 2
Kabelklemme
Abstandhalter
Spezialschraube
6 Universal-Montagerahmen
7 Äußere Abdeckung
8 Etui für Bedienteil
123
3. ALLGEMEINE VORSICHTSMASSNAHMEN
1. Nicht das Gehäuse öffnen. Darin befinden
sich keine Teile, die vom Benutzer gewartet
werden können. Wenn während des Einbaus
ein Gegenstand in das Gerät fällt, dann wenden Sie sich bitte an Ihren VDO Dayton Händler.
2. Für die Reinigung des Gehäuses ein weiches,
trockenes Tuch benutzen. Niemals ein grobes Tuch, Verdünner, Benzin, Alkohol, usw.
verwenden. Bei starker Verschmutzung den
Schmutz vorsichtig mit einem mit etwas kaltem oder warmem Wasser angefeuchteten
weichen Tuch abwischen.
4. VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR INSTALLATION
1. Vor Einbaubeginn alle erforderlichen Teile
und Werkzeuge für das Hauptgerät vorbereiten.
2. Dieses Modell ist mit einem ausfahrbaren
LCD-Bildschirm ausgestattet, der nach vorn
aus dem Gerät geschoben wird. Überprüfen
Sie daher vor dem Einbau, ob genug Freiraum
zum Armaturenbrett und zum Ganghebel
vorhanden ist (Abbildung 2). Bei einigen
Fahrzeugtypen könnte der LCD-Bildschirm
das Armaturenbrett oder den Gangschalthebel berühren. In diesem Fall darf das Gerät
nicht eingebaut werden.
Chassis
Chassis
Beschädigung
Max. 8 mm
Abbildung 4
6. Das Hauptgerät besitzt Befestigungsschraubenlöcher für den VDO Dayton Einbausatz
(„C“-Markierungen, Abbildung 5).
Armaturenbrett
Gangschalthebel
(darauf achten, daß er nicht
den LCD-Bildschirm berührt)
Gangschalthebel
Abbildung 2
3. Das Gerät innerhalb 30° der horizontalen
Ebene einbauen. (Abbildung 3)
Max. 30°
Abbildung 3
4. Wenn Einbauarbeiten, wie z.B. Bohren von
Löchern, an der Fahrzeugkarosserie vorgenommen werden müssen, dann wenden Sie
sich bitte vorher an Ihren Autohändler.
124
5. Für den Einbau die mitgelieferten Schrauben verwenden. Die Verwendung anderer
Schrauben könnte Beschädigungen verursachen (Abbildung 4).
C
C
Abbildung 5
5. EINBAU DES HAUPTGERÄTES
■ Universal-Montagerahmen
Deutsch
Hinweise:
1) Für einige Fahrzeugtypen sind spezielle Bausätze für den ordnungsgemäßen Einbau erforderlich. Wenden Sie sich bitte für Einzelheiten an Ihren VDO Dayton Händler.
2) Um zu verhindern, daß sich das Hauptgerät
lockert, die vorderen Blechlaschen gut sichern.
1. Den Universal-Montagerahmen in das Armaturenbrett einführen, mit einem Schraubenzieher die einzelnen Blechlaschen des Universal-Montagerahmens nach innen biegen und
wie in Abbildung 6 gezeigt sichern.
2. Wie in Abschnitt 8 gezeigt verdrahten.
3. Das Hauptgerät in den Universal-Montagerahmen einschieben, bis es einrastet.
4. Die äußeren Verzierungsleisten so anbringen,
daß alle Haken verriegelt sind.
• Ausschnittabmessungen der Konsole
Hintere Befestigungsöffnung (am Fahrzeug)
182 mm
Armaturenbrett
53 mm
Ausschnitt
Einbauöffnung
Blechlaschen
Spezialschraube
Schraubenzieher
Gummikappe
Hauptgerät
Universal-Montagerahmen
Blechlaschen
2 Federn
Außenblende
Hinweis:
Die Außenblende so einsetzen,
daß deren Metallteil an der
Rückseite in die obere Kante
des Hauptgerätes paßt.
Abbildung 6
125
6. AUSBAU DES HAUPTGERÄTES
1. Wenn die Rückseite des Hauptgerätes entsprechend des Verfahrens in Abbildung 6 gesichert wurde, die Spezialschraube lösen.
2. Die äußere Verzierungsleiste abnehmen.
3. Die Hakenplatte zwischen der Feder und dem
Universal-Montagerahmen einführen, die
Lasche B der Feder in das Loch A der Ha-
kenplatte einpassen und das Hauptgerät mittels der Hakenplatte herausziehen. (Die rechte und linke Kante der Hakenplatte einführen, Abbildung 7.)
Hinweis: Die Hakenplatte aufbewahren. Ohne
das Lösen der Hakenplatte kann das Hauptgerät
nicht entfernt werden.
Armaturenbrett
Universal-Montagerahmen
2 Hakenplatten
Hauptgerät
Feder
Äußere Verzierungsleiste
Abbildung 7
126
7. VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR VERDRAHTUNG
5. Wenn das schwarze Massekabel (A7) nicht
über den ISO-Steckverbinder an die Fahrzeugstromversorgung angeschlossen wird,
muß es an einem geeigneten Massepunkt
(blankes Metall) des Fahrzeugs sicher befestigt werden (Abbildung 9).
Massekabel nicht direkt an den Minuspol der
Fahrzeugbatterie anschließen!
Wenn die Masseverbindung des Geräte unzureichend ist, könnte es ausfallen oder es
können Störgeräusche (Brummen, Pfeifen)
entstehen.
Nach dem Anschluß das Kabel mit einer
Klemme oder Isolierband zum Schutz befestigen.
Rückansicht des Hauptgeräts
Am Fahrzeug anschrauben
Fest an einem blanken Karosserieblech
(Massepunkt) des Fahrzeugs anbringen.
Abbildung 9
Sicherung (15 A)
Abbildung 8
127
Deutsch
1. Vor der Verdrahtung unbedingt die Spannungsversorgung abschalten (Minuspol der
Batterie abklemmen).
2. Bei der Verlegung der Kabel besonders sorgfältig vorgehen.
Die Kabel nicht in der Nähe des Motors, des
Auspuffrohrs, usw. verlegen. Wärme könnte
die Kabel beschädigen.
3. Wenn die Sicherung durchbrennt, überprüfen, ob die Verdrahtung korrekt ist.
Ist sie einwandfrei, die Sicherung gegen eine
neue mit der gleichen Amperezahl austauschen.
4. Zum Wechsel die Sicherung (15 A) aus der
Rückseite des Geräts ziehen und durch eine
neue ersetzen (Abbildung 8).
8. KABELVERBINDUNGEN
NAVI/CCD-Anschlußbuchse
RGB-Eingangsbuchse
VIDEO-Eingangsbuchse (für TV-Tuner)
Antennenbuchse
Rückansicht des Hauptgeräts
BUS-Kabel
Sicherung (15A)
PIN-Nr. Kabelfarbe
A1
A2
A3
A4
A5
A6
A7
A8
braun
–
–
rot
blau/weiß
orange/weiß
gelb
schwarz
B1
B2
B3
B4
B5
B6
B7
B8
violett
violett/schwarz
grau
grau/schwarz
weiß
weiß/schwarz
grün
grün/schwarz
128
Anschluß
Stecker A, Stromversorgung
Eingang für Telefon-Stummschaltung
Nicht belegt
Nicht belegt
+ 12 V permanent (Dauerplus), muß für 15 A Stromaufnahme geeignet sein!
Schaltausgang für Automatikantenne (max. 300 mA)
Eingang für Beleuchtung (z.B. vom Abblendlicht)
+ 12 V geschaltet (über Zündschloß)
Masse (ohne fahrzeugseitigen ISO-Anschluß an geeigneten Massepunkt an der Karosserie)
Stecker B, Lautsprecher
Phase hinten rechts (HR +)
Rückleitung hinten rechts (HR –)
Phase vorne rechts (VR +)
Rückleitung vorne rechts (VR –)
Phase vorne links (VL +)
Rückleitung vorne links (VL –)
Phase hinten links (HL +)
Rückleitung hinten links (HL –)
■ Zubehöranschluß
• Anschluß einer Rückfahrkamera für das Fahrzeug
Die Rückfahrkamera für das Fahrzeug kann an den Systemerweiterungs anschluß des Hauptgeräts angeschlossen werden.
Zu Einzelheiten siehe Einbauanleitung der Rückfahrkamera.
Hinweise:
• Für die Verbindung des Hauptgeräts und der Rückfahrkamera ist eine als Zubehör erhältliche Stromversorgung erforderlich.
• Bei Betrieb einer CCD-Kamera kann das Navigationssystem nicht verwendet werden.
Für den Anschluß eines VDO Dayton Navigationssystems ist die Systemerweiterungsbuchse
(CCD/NAVI) und die RGB-Buchse des Hauptgeräts vorgesehen.
Bei Anschluß eines Navigationssystems kann keine CCD-Kamera angeschlossen werden.
• Anschluß an ein Mobiltelefon
Wenn die dafür vorgesehene Leitung des Mobiltelefons an die Leitung für Telefonstummschaltung (A1) angeschlossen wird, ist die Tonstummschaltung bei Benutzung des Mobiltelefons verfügbar.
Einzelheiten zur Einstellung der Telefonstummschaltung für das Mobiltelefon finden Sie auf
Seite 118.
• TV-Tuner
Der TV-Tuner wird über die BUS-Buchse und die gelbe Cinchbuchse angeschlossen. Einzelheiten zum Anschluß des TV-Tuners finden Sie in der Bedienungsanleitung des TV-Tuners.
129
Deutsch
• Anschluß an das Navigationssystem
9. BEISPIELSYSTEME
LAUTSPRECHER (H/R)
LAUTSPRECHER (H/L)
LAUTSPRECHER (V/R)
LAUTSPRECHER (V/L)
ANTENNE
UKW-TUNER/
HAUPTGERÄT
AUTOMATIK-ANTENNE
TEL-STUMMSCHALTUNG
■ Beispielsystem 1
RGB-KABEL
MR 6000
ADAPTER-BOX
(HAUPTGERÄT)
MINI-DINKABEL (8 POL)
GPS-ANTENNE
MUTE-LEITUNG –> PIN A3
PC 5000
(NAVIGATION)
RGB-KABEL
* Kompositbild-Videoquellen über die 8-Pin Mini-DIN-Videobuchse anschließen. RGB-Bildquellen über die 8-Pin DINRGB-Buchse anschließen.
* Zur korrekten Konfiguration des Geräte-Eingangs siehe
Seite 116.
* Bei Anschluß eines Navigationssystems kann keine CCDKamera angeschlossen werden.
130
LAUTSPRECHER (H/R)
LAUTSPRECHER (H/L)
LAUTSPRECHER (V/R)
LAUTSPRECHER (V/L)
ANTENNE
UKW-TUNER/
HAUPTGERÄT
AUTOMATIK-ANTENNE
TEL-STUMMSCHALTUNG
■ Beispielsystem 2
MR 6000
(HAUPTGERÄT)
ADAPTER-BOX
Deutsch
RGB-KABEL
KOMPOSIT
(CINCH)
GPS-ANTENNE
MINI-DINKABEL (8 POL)
MUTE-LEITUNG –> PIN A3
PC 5000
(NAVIGATION)
BUS-KABEL
RGB-KABEL
TV-ANTENNE
MW 6000
BUS-KABEL
(6CD-WECHSLER)
TV 6000
(TV-TUNER)
131