Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X

Datenblatt
Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Bei den Serien Cisco® Catalyst® 3750-X und 3560-X handelt es sich jeweils um eine Reihe von
stackable und eine Reihe von Standalone Switches. Sie bieten hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Sicherheit, Energieeffizienz und einfachen Betrieb sowie innovative Funktionen wie Cisco
StackPower, IEEE 802.3at Power over Ethernet Plus (PoE+) Konfigurationen, optionale Netzwerkmodule, redundante Stromversorgungen und Media Access Control Security (MACsec)
Funktionen. Die Serie Cisco Catalyst 3750-X mit StackWise® Plus Technologie bietet Skalierbarkeit, einfaches Management und Investitionsschutz für die sich entwickelnden Anforderungen eines Unternehmens. Ausserdem steigern sowohl Cisco Catalyst 3750-X als auch 3560-X
die Produktivität, indem sie Anwendungen wie IP-Telefonie, Wireless und Video und somit eine
„grenzenlose“ Netzwerkerfahrung ermöglichen.
Die wichtigsten Funktionen der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X:
•• Modelle mit 24 und 48 10/100/1000 Ports, PoE+ und ohne PoE
•• Wahlweise vier Gigabit Ethernet (GbE) SFP oder zwei 10GbE SFP+ Uplink
Netzwerkmodule
•• Bahnbrechende PoE+ mit 30 W Strom an allen Ports in 1 RU (Rack Unit) Formfaktor
•• Doppelte, redundante, modulare Stromversorgungen und Lüfter
•• Hardware-basierte Media Access Control Security (MACsec) Verschlüsselung
•• IPv4 und IPv6 Routing, Multicast Routing, überlegene QoS (Quality of Service/
Dienstgüte) und Sicherheitsfunktionen in Hardware
•• Erweiterte LLW (Limited Lifetime Warranty) mit Advance-Hardwarersatz am nächsten
Geschäftstag (NBD, Next Business Day) und 90 Tagen Support durch das Cisco
Technical Assistance Center (TAC)
•• Erweitertes Cisco EnergyWise optimiert die Betriebskosten, indem es den tatsächlichen Stromverbrauch der PoE-Geräte misst, entsprechende Berichte erstellt und den
Energieverbrauch über das gesamte Netzwerk hinweg reduziert.
•• USB Typ-A und Typ-B Ports jeweils für Storage und Konsole sowie ein band-externer
Ethernet Management-Port
Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen haben die Cisco Catalyst 3750-X Switches
folgendes zu bieten:
•• Cisco StackPower™ Technologie: eine innovative, bahnbrechende Funktion, bei der
die verschiedenen Mitglieder des Stacks den Strom gemeinsam nutzen
•• Cisco StackWise Plus Technologie für einfache Benutzung und Widerstandsfähigkeit
mit 64 Gbps Durchsatz
•• Investitionsschutz durch rückwärtige Kompatibilität mit allen anderen Modellen der
Cisco Catalyst 3750 Serie
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 1 von 29
Datenblatt
Switch-Konfigurationen
Alle Switch-Modelle können mit den vier optionalen GbE oder mit zwei 10 GbE Netzwerkmodulen konfiguriert werden. Die Switch-Modelle sind entweder mit dem LAN Base oder dem IP
Base Funktionssatz verfügbar. Die IP Services-Funktion ist entweder als Upgrade-Option zur
Zeit der Bestellung oder zu einem späteren Zeitpunkt über eine Lizenz erhältlich.
Stackable Switches
Abbildung 1 zeigt die Switches der Serie Cisco Catalyst 3750-X (Vorder- und Rückseite).
Abbildung 1:
Switches der Serie Cisco Catalyst 3750-X (Vorder- und Rückseite)
Tabelle 1 zeigt die Konfigurationen der Serie Cisco Catalyst 3750-X.
Tabelle 1: Konfigurationen der Serie Cisco Catalyst 3750-X
Funktionssatz
Modelle
10/100/1000
Ethernet
Ports insgesamt
Standardmässige
Wechselstromversorgung
Verfügbarer
PoE Strom
StackPower
LAN Base
WS-C3750X-24T-L
24
350 W
-
WS-C3750X-48T-L
48
Durch
Upgrade
auf IP Base
verfügbar
WS-C3750X-24P-L
24 PoE+
715 W
435 W
WS-C3750X-48P-L
48 PoE+
WS-C3750X-48PF-L
48 PoE+
1100 W
800 W
WS-C3750X-24T-S
24
350 W
-
WS-C3750X-48T-S
48
WS-C3750X-24P-S
24 PoE+
715 W
435 W
WS-C3750X-48P-S
48 PoE+
WS-C3750X-48PF-S
48 PoE+
1100 W
800W
IP Base
Ja
Einzeln stehende Switches
Abbildung 2 zeigt Switches der Serie Cisco Catalyst 3560-X.
Abbildung 2: Cisco Catalyst 3560-X Switches.
Tabelle 2 zeigt die Konfigurationen der Serie Cisco Catalyst 3560-X.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 2 von 29
Datenblatt
Tabelle 2:
Konfigurationen der Serie Cisco Catalyst 3560-X
Funktionssatz
Modelle
10/100/1000
Ethernet Ports
insgesamt
Standardmässige
Wechselstromversorgung
Verfügbarer PoE
Strom
LAN Base
WS-C3560X-24T-L
24
350 W
-
WS-C3560X-48T-L
48
WS-C3560X-24P-L
24 PoE+
715 W
435 W
WS-C3560X-48P-L
48 PoE+
WS-C3560X-48PF-L
48 PoE+
1100 W
800 W
WS-C3560X-24T-S
24
350 W
-
WS-C3560X-48T-S
48
WS-C3560X-24P-S
24 PoE+
715 W
435 W
WS-C3560X-48P-S
48 PoE+
WS-C3560X-48PF-S
48 PoE+
1100 W
800 W
IP Base
Software für die Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Zu den IP Base und IP Services Funktionssätzen kommt bei der Cisco Catalyst 3750-X und
der 3560-X Serie jetzt noch ein neuer LAN Base Funktionssatz hinzu. Somit stehen für alle
Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X die drei folgenden Funktionssätze zur
Verfügung:
•• LAN Base: Enhanced Intelligent Services
•• IP Base: Baseline Enterprise Services
•• IP Services: Enterprise Services
Der LAN Base Funktionssatz bietet erweiterte intelligente Services wie umfassende Layer
2-Funktionen. Zu diesen LAN Base-Funktionen fügt der IP Base Funktionssatz noch grundlegende Enterprise Services hinzu. Ausserdem umfasst IP Base Support für Routed Access,
StackPower und MACsec. Der IP Services Funktionssatz enthält komplette Enterprise Services mit leistungsstarken Layer 3-Funktionen wie Enhanced Interior Gateway Routing Protocol
(EIGRP), Open Shortest Path First (OSPF), Border Gateway Protocol (BGP), Protocol Independent Multicast (PIM) und IPv6 Routing wie OSPFv3 und EIGRPv6. Ausserdem gehören der
Embedded Event Manager (EEM) und IP Service-Level Agreement (SLA) Initiator-Funktionen
dazu. Alle Software-Funktionssätze unterstützen leistungsstarke Sicherheits-, QoS- und
Management-Funktionen. Der IP Services-Funktionssatz ist nur als Upgrade-Option zur Zeit
der Bestellung oder zu einem späteren Zeitpunkt über eine Lizenz erhältlich; es gibt kein dediziertes IP Services Switch-Modell.
Switches der Serie Cisco Catalyst 3750-X mit LAN Base-Funktionssatz können nur mit anderen Cisco Catalyst 3750-X LAN Base Switches gestackt werden. Ein gemischter Stack von LAN
Base Switches mit IP Base oder IP Services Funktionssätzen wird nicht unterstützt.
Kunden können Upgrades des Software-Funktionssatzes in den Switches der Serien Cisco
Catalyst 3750-X und 3560-X mit Hilfe von Cisco IOS® Softwareaktivierung transparent durchführen. Softwareaktivierung autorisiert und aktiviert die Cisco IOS Software Funktionssätze.
Eine spezielle, im Switch enthaltene Datei, eine sog. Lizenzdatei, wird von der Cisco IOS Software überprüft, wenn der Switch eingeschaltet wird. Je nach Lizenztyp aktiviert die Cisco IOS
Software den entsprechenden Funktionssatz. Lizenztypen können geändert oder Upgrades
durchgeführt werden, um einen anderen Funktionssatz zu aktivieren. Detaillierte Informationen
zum Thema Softwareaktivierung finden Sie hier: http://www.cisco.com/go/sa.
Cisco StackWise Plus Technologie
Cisco StackWise Plus Technologie baut auf der extrem erfolgreichen, branchenführenden
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 3 von 29
Datenblatt
StackWise-Technologie auf, einer erstklassigen Stacking-Architektur, die für GbE optimiert
wurde. StackWise-Technologie wurde mit dem Ziel entwickelt, mit Hinzufügen, Herausnehmen
und erneuten Implementierungen von Switches umgehen zu können, während die Leistungsfähigkeit beibehalten wird. Der Stack verhält sich wie eine einzige Switching-Einheit, die von
einem Master Switch verwaltet wird. Dieser wird aus den Switches im Stack ausgewählt. Der
Master Switch erstellt und aktualisiert alle Switching- und optionalen Routing-Tabellen automatisch. Ein laufender Stack kann neue Mitglieder akzeptieren oder alte entfernen, ohne dass
hierfür der Service unterbrochen werden muss. StackWise erstellt ein extrem widerstandsfähiges, einzelnes, vereinheitlichtes System mit bis zu neun Switches. Eine einzelne IP-Adresse,
Telenet Session, CLI (Command-Line Interface), automatische Überprüfung von Versionen,
Autokonfiguration und vieles mehr vereinfachen das Management. StackWise Plus unterstützt
alle Funktionen von StackWise und bietet rückwärtige Kompatibilität mit den existierenden
Cisco Catalyst 3750 Switches, während der Durchsatz des Systems auf bis zu 64 Gbps gesteigert wird. Ausserdem ermöglicht StackWise Plus lokales Switching in der Cisco Catalyst
3750-X Serie. Lokale Switching-Pakete, die an einem Port auf einem Switch der Serie Cisco
Catalyst 3750-X oder 3750-E ankommen, jedoch für einen anderen Port auf dem gleichen
Switch gedacht sind, müssen nicht über den Stack Ring transportiert werden. Dies steigert
die Weiterleitungskapazität des Switches. Mit der Cisco Catalyst 3750-X Serie können bis zu
neun Switches zu einer einzigen logischen Einheit gestackt werden, die dann insgesamt 432
Ethernet 10/100/1000 Ports mit 18 10GbE Ports bereitstellt. Einzelne 10/100/1000 Einheiten
können in beliebigen Einheiten zusammengestellt werden, um sich so mit den Anforderungen
des Netzwerks mitzuentwickeln.
Cisco StackPower Technologie
Die Serie Cisco Catalyst 3750-X stellt Cisco StackPower Technologie vor, ein innovatives
Power Interconnect System, mit dem die Stromversorgungen innerhalb eines Stacks als
gemeinsame Ressource von allen Switches genutzt werden können. Cisco StackPower führt
die einzelnen Stromversorgungen in den Switches zusammen und erstellt so einen Energievorrat, der dann bei Bedarf an die richtige Stelle weitergeleitet wird. Diese Funktion steht nur
in Switches der Serie Cisco Catalyst 3750-X mit IP Base oder IP Services zur Verfügung. In
einem StackPower-Stack können bis zu vier Switches konfiguriert werden. Dabei wird an dem
speziellen Anschluss auf der Rückseite des Switches das StackPower Kabel verwendet. Dies
unterscheidet sich von den StackWise-Kabeln, die auf allen Cisco Catalyst 3750-Modellen zur
Verfügung stehen. (Siehe Abbildung 3)
Abbildung 3:
StackPower Anschlüsse
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 4 von 29
Datenblatt
StackPower kann entweder im Power Sharing oder im Redundany-Modus implementiert
werden. Im Power Sharing-Modus wird der Strom aus allen Stromversorgungen im Stack
aggregiert und über die Switches im Stack verteilt. Wird im redundanten Modus das Strombudget des Stacks berechnet, so wird die Wattleistung der grössten Stromversorgung nicht
berücksichtigt. Dieser Strom wird in Reserve gehalten und dazu verwendet, die Versorgung
von Switches und angeschlossenen Geräten aufrecht zu erhalten, sollte eine Stromversorgung
ausfallen. So kann das Netzwerk ungestört weiterarbeiten. Nach Ausfall einer Stromversorgung
wechselt der StackPower-Modus zu Power Sharing.
StackPower erlaubt es den Kunden, ganz einfach eine zusätzliche Stromversorgung zu einem
Switch im Stack hinzuzufügen und somit Stromredundanz für die Bestandteile des Stacks zu
erreichen oder einfach mehr Strom zu dem Vorrat hinzuzufügen. Dank StackPower werden
eine externe redundante Stromversorgung oder die Installation von doppelten Stromversorgungen in allen Mitgliedern des Stacks überflüssig.
Netzwerk-Modul
Abbildung 4 zeigt ein Netzwerkmodul mit vier GbE oder zwei 10 GbE SFP+ Schnittstellen.
Abbildung 4:
Netzwerkmodul mit vier GbE oder zwei 10 GbE SFP+ Schnittstellen
Die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X unterstützten ein optionales Netzwerkmodul für Uplink-Ports. Die vorgegebene Switch-Konfiguration enthält noch kein UplinkModul. Der Kunde kann beim Kauf des Switches zwischen Netzwerkmodulen mit vier GbE
Ports ((3KX-NM-1G) oder zwei 10GbE Ports (3KX-NM-10G) wählen. Das 10GbE Uplink Modul
bietet vier Ports, wobei zwei SFP+ und zwei reguläre SFP Ports sind. Die SFP+ Schnittstelle unterstützt sowohl 10 GbE als auch GbE Ports. Kunden können so ihre Investitionen in GbE SFP
nutzen und ein Upgrade auf 10 GbE durchführen, wenn die Anforderungen des Unternehmens
dies erforderlich machen, ohne dass hierfür ein umfassendes Upgrade des Access Switches
notwendig wäre. Das Uplink-Modul ist „hot swappable“, kann also während des laufenden
Betriebs ausgetauscht werden. Das 10 GbE Netzwerkmodul kann in jeder der Kombinationen
genutzt werden, die in Tabelle 3 gezeigt werden.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 5 von 29
Datenblatt
Tabelle 3:
Konfiguration des 10 GbE Netzwerkmoduls
10 GbE Netzwerk-Modul
10GbE SFP+ Ports
GbE SFP Ports
2
0
0
4
1
2
MACsec
Die Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches bieten herausragende Sicherheit mit integriertem Hardwaresupport für MACsec, wie in IEEE 802.1AE definiert. MACsec bietet MAC
Layer Verschlüsselung über verkabelte Netzwerke mit Hilfe von bandexternen Methoden für
Verschlüsselung. Das MACsec Key Agreement (MKA) Protokoll bietet die erforderlichen Session Keys und verwaltet die zur Verschlüsselung erforderlichen Schlüssel. MKA und MACsec
werden nach erfolgreicher Authentifizierung mit dem 802.1x Extensible Authentication Protocol
(EAP) Framework implementiert. Bei Cisco Catalyst 3750X und 3560-X Switches können nur
die Benutzer/Down-Link Ports (Verbindungen zwischen dem Switch und Endgeräten wie
einem PC oder IP-Telefon) mit MACsec gesichert werden.
Doppelt redundante modulare Stromversorgungen
Die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X unterstützen doppelt redundante
Stromversorgungen. Ein Switch wird standardmässig mit nur einer Stromversorgung ausgeliefert. Die zweite Stromversorgung kann entweder auch bei Bestellung des Switches oder zu
einem späteren Zeitpunkt gekauft werden. Ist nur eine Stromversorgung installiert, so sollte
sich diese immer im Stromversorgungseinschub 1 befinden.
Abbildung 5:
Doppelt redundante Stromversorgungen
Tabelle 4 zeigt die verschiedenen Stromversorgungen, die für diese Switches verfügbar sind,
und die PoE Leistung.
Tabelle 4:
Stromversorgungsmodelle
Modelle
Standardmässige
Stromversorgung
Verfügbarer PoE Strom
24 Port Data Switch
C3KX-PWR-350WAC
-
C3KX-PWR-715WAC
435 W
C3KX-PWR-1100WAC
800 W
48 Port Data Switch
24 Port PoE Switch
48 Port PoE Switch
48 Port Full PoE Switch
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 6 von 29
Datenblatt
Zusätzlich zu den oben genannten Stromversorgungen ist eine 440 W Gleichstromversorgung
als konfigurierbare Option für alle Switch-Modelle verfügbar. Ausserdem bietet die Gleichstromversorgung 175 W PoE und ermöglicht so maximale Flexibilität. Kunden können je nach
Bedarf Wechsel- und Gleichstromversorgungen in den zwei verfügbaren Steckplätzen kombinieren. Jede dieser Stromversorgungen kann in jedem dieser Switches installiert werden.
Power over Ethernet Plus (PoE+)
Zusätzlich zu PoE 802.3af unterstützen die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X auch PoE+ (IEEE 802.3at Standard) und somit bis zu 30 W Strom pro Port. Die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X können niedrigere Gesamtbetriebskosten
für Implementierungen bieten, die Cisco IP-Telefone, Cisco Aironet® Wireless LAN (WLAN)
Access Points oder beliebige IEEE 802.3af-konforme Endgeräte umfassen. Mit PoE werden
Wandstecker für jedes PoE-fähige Gerät überflüssig. Ausserdem werden die Kosten für
zusätzliche elektrische Kabel und Stromkreise vermieden, die sonst in IP-Telefon und WLANImplementierungen notwendig wären. Tabelle 5 zeigt die Stromversorgungskombinationen,
die für unterschiedliche PoE-Anforderungen erforderlich sind.
Tabelle 5:
Erforderliche Stromversorgung für PoE und PoE+
24 Port PoE Switch
48 Port PoE Switch
PoE (15,4 W pro Port)
Ein C3KX-PWR-715WAC
Ein C3KX-PWR-1100WAC oder zwei
C3KX-PWR-715WAC
PoE+ (30 W pro Port)
Ein C3KX-PWR-1100WAC oder zwei
C3KX-PWR-715WAC
Zwei C3KX-PWR-1100WAC oder
ein C3KX-PWR-1100WAC und ein
C3KXPWR-715WAC
eXpandable Power System (XPS) 2200
XPS 2200 (zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar) ist das RPS (Redundant Power System) der
nächsten Generation. Es bietet nicht nur die übliche Funktionalität eines RPS sondern darüber
hinaus auch erweiterte Services mit Support für Cisco StackPower Technologie. Wird das
System in Kombination mit dem Cisco Catalyst 3560-X eingesetzt, so bietet es RPS-Funktionalität. Zusammen mit dem Cisco Catalyst 3750-X versorgt es alle Bestandteile des Stacks mit
StackPower-Funktionalität, einschliesslich Redundanz der Stromversorgung.
Das XPS unterstützt doppelt redundante Stromversorgungen und Lüfter. Bis zu neun Switches
können an das XPS 2200 angeschlossen werden. Es kann Backup-Strom für zwei ausgefallene
Switches gleichzeitig bieten (wenn Stromversorgungen von entsprechender Grösse verwendet werden). Die mit dem XPS 2200 verwendeten Stromversorgungen sind die gleichen, die
auch von den Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches unterstützt werden. Das XPS 2200
ist komplett konfigurierbar, um bei mehreren Ausfällen Switch-Prioritäten festlegen zu können.
Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches ermöglichen Cisco Borderless
Network-Erfahrung
Die Cisco-Architektur Borderless Networks bietet eine ganz neue Erfahrung am Arbeitsplatz.
Sie verbindet jeden Benutzer überall mit einem beliebigen Gerät mit einer beliebigen Ressource, und zwar auf sichere, zuverlässige und transparente Art und Weise. Ziel der Cisco Borderless Networks-Architektur ist es, wichtige Herausforderungen im Bereich IT und Business
anzugehen. Es soll eine wirklich grenzenlose Erfahrung ermöglicht werden, die Interaktionen
möglichst nah zum Mitarbeiter und Kunden bringt.
Diese „grenzenlose Erfahrung“ ist nur mit intelligenten Netzwerkelementen möglich, die speziell für die Anforderungen eines globalen Arbeitsumfeldes konzipiert wurden. Cisco Network
Access ist eine zentrale Komponente dieser Architektur. Sie ermöglicht diverse Borderless
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 7 von 29
Datenblatt
Network-Services, wie Mobilität, Sicherheit, MediaNet, EnergyWise und einfachen Betrieb, um
so höhere Produktivität und betriebliche Effizienz zu erreichen. Ist Netzwerkzugriff wirklich
intelligent, so kennt er die Identität des Benutzers und weiss, wo im Netzwerk sich der Benutzer
gerade befindet. Er weiss, was gerade Verbindung zum Netzwerk aufnimmt, um das Netzwerk
automatisch auf Dienstgüte und Bereitstellung vorbereiten zu können. Der Zugriff wird „Services-bewusst“, um die Benutzererfahrung so optimal gestalten zu können. Nur mit intelligentem
Netzwerkzugriff kann Ihr Unternehmen auf sichere und transparente Art und Weise „grenzenlos“ werden. Ihr Unternehmen kann Energie sparen, den Betrieb mit besserer Geschäftseffizienz vereinfachen und so die Gesamtbetriebskosten optimieren.
Die Cisco Network Access for Borderless-Lösung konzentriert sich in erster Linie auf die folgenden Bereiche:
•• Nachhaltigkeit
•• Einfacher Betrieb
•• Grenzenlose Sicherheit
•• Grenzenlose Erfahrung
Nachhaltigkeit
Cisco Catalyst Switching-Lösungen ermöglichen eine umweltfreundliche Arbeitsweise. Die
Messbarkeit der Stromeffizienz, integrierte Services und kontinuierliche Innovationen wie
Cisco EnergyWise, eine unternehmensweite Lösung, die Energie mit anpassbaren Strategien
überwacht und einspart, tragen hierzu bei. Gemeinsam reduzieren Cisco EnergyWise-Technologie und Cisco Catalyst Switches Treibhausgasemissionen und ermöglichen höhere Einsparungen von Energiekosten sowie nachhaltiges Geschäftsverhalten. Die folgenden Funktionssätze der Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Serien tragen besonders zur Nachhaltigkeit bei:
•• Cisco EnergyWise Technologie
•• Effizienter Switch-Betrieb
•• Intelligentes Strom-Management
Cisco EnergyWise Technologie
Cisco EnergyWise ist eine innovative Architektur, die in Kombination mit Switches mit fester
Konfiguration unternehmensweite Nachhaltigkeit unterstützen kann, und zwar durch die Reduzierung des Energieverbrauchs über die gesamte Infrastruktur des Unternehmens hinweg.
Dies wirkt sich auf mehr als 50 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen aus, die
von der weltweiten Gebäudeinfrastruktur produziert werden, und hat somit sehr viel höhere
Auswirkungen als die 2 Prozent, die von der IT-Branche produziert werden. Cisco EnergyWise
ermöglicht es Unternehmen, den Stromverbrauch der Netzwerkinfrastruktur und der an das
Netzwerk angeschlossenen Geräte zu messen und dann mit Hilfe von spezifischen Strategien
zu managen und zu reduzieren. So können Kosteneinsparungen realisiert werden, die sich auf
jedes Gerät auswirken.
EnergyWise umfasst einen hoch intelligenten, netzwerkbasierten Ansatz, um Nachrichten zu
kommunizieren, die Energie zwischen Netzwerkgeräten und Endpunkten messen und kontrollieren. Das Netzwerk identifiziert Geräte, die mit Cisco EnergyWise verwaltet werden können,
überwacht ihren Stromverbrauch und löst dann auf der Basis von Geschäftsregeln die nötigen
Aktionen aus, um den Stromverbrauch zu reduzieren. EnergyWise verwendet ein einmaliges Domain-Naming System, um Informationen von grossen Gerätegruppen abzufragen
und zusammenzufassen, und ist somit einfacher, als herkömmliche NetzwerkmanagementFunktionen. Die Management-Schnittstellen von Cisco EnergyWise erlauben es Anlagen und
Netzwerkmanagement-Anwendungen, mit Hilfe des Netzwerks als gemeinsamen Fabrics mit
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 8 von 29
Datenblatt
Endpunkten und mit einander zu kommunizieren. Die Management-Oberfläche verwendet normales SNMP oder TCP, um Managementsysteme von Cisco und Drittherstellern zu integrieren.
Effizienter Switch-Betrieb
Die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X, speziell von Cisco konzipiert und
entwickelt, bieten optimale Stromeinsparung, Betrieb mit niedrigem Strombedarf für erstklassiges Strommanagement sowie Stromverbrauchsfunktionen. Die Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X Ports verfügen über Reduced Power-Modi, sodass Ports, die gerade nicht benutzt
werden, in einen Zustand versetzt werden können, in dem weniger Strom verbraucht wird.
StackPower erlaubt es den Kunden, ganz einfach eine zusätzliche Stromversorgung zu einem
Switch im Stack hinzuzufügen und somit Stromredundanz für die Bestandteile des Stacks zu
erreichen oder einfach mehr Strom zu dem Vorrat hinzuzufügen.
Intelligentes Power over Ethernet Management
Die Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X PoE Modelle unterstützen Cisco IP-Telefone und Cisco
Aironet WLAN Access Points, mit bis zu 30 W Strom pro Port, sowie jedes IEEE 802.3af-konforme Endgerät.
•• Das Cisco Discovery Protocol Version 2 erlaubt es Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X Switches, beim Anschluss von Cisco-Geräten wie IP-Telefonen oder
Access Points genauere Stromeinstellungen vorzunehmen, als dies von der IEEEKlassifizierung vorgesehen ist.
•• Mit dem Befehl „Per Port Power Consumption“ können Kunden die maximale
Stromeinstellung für einen einzelnen Port spezifizieren.
•• „Per Port PoE Power Sensing“ misst den Strom, der tatsächlich verbraucht wird,
und ermöglicht so eine intelligentere Kontrolle der entsprechenden Geräte.
•• PoE MIB bietet einen proaktiven Überblick über den Stromverbrauch und erlaubt es
Kunden, unterschiedliche Grenzwerte festzulegen.
Einfacher Betrieb
Die Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches tragen mit den folgenden Funktionen zur
Reduzierung der Betriebskosten bei:
•• Cisco Catalyst Smart Operations
•• Einfach zu benutzende Implementierungs- und Kontrollfunktionen
•• Fortgeschrittene, intelligente Netzwerk-Managementtools
Cisco Catalyst Smart Operations
Der Begriff Cisco Catalyst Smart Operations steht für einen umfassenden Satz von Funktionen, die LAN-Implementierung, Konfiguration und Troubleshooting vereinfachen. Zusätzlich
zu anpassbaren, konstant aktiven Technologien wie StackWise und StackPower ermöglichen
Cisco Catalyst Smart Operations „Zero Touch“ Installation und Ersatz von Switches, schnelle
Upgrades sowie einfaches Troubleshooting und niedrigere Betriebskosten. Zum Funktionssatz
von Cisco Catalyst Smart Operations gehören Smart Install, Auto Smartports, Smart Configuration und Smart Troubeshooting, die für exzellenten Betrieb sorgen sollen:
•• Cisco Smart Install ist eine transparente „Plug-and-Play“ Technologie für die
Konfiguration des Cisco IOS Software-Image und des Switches ohne Eingreifen des
Benutzers. Smart Install verwendet die dynamische Zuweisung von IP-Adressen
und die Unterstützung von anderen Switches, um die Installation mit transparentem
Network Plug and Play zu vereinfachen.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 9 von 29
Datenblatt
•• Cisco Auto Smartports bieten automatische Konfiguration, während Geräte an den
Switch Port angeschlossen werden. Dies ermöglicht automatische Identifikation (Auto
Detection) und „Plug and Play“ des Geräts innerhalb des Netzwerks.
•• Cisco Smart Configuration bietet zentrales Management für eine Gruppe von
Switches. Ausserdem können Konfigurationsdateien auf einem Datei-Server oder
Switch archiviert und gesichert werden. Dies ermöglicht nahtlosen „Zero Touch“
Austausch von Switches. .
•• Der Begriff Cisco Smart Troubleshooting steht für eine breite Palette von DebugDiagnosebefehlen und Überprüfungen des Systemzustands innerhalb des Switches,
einschliesslich Generic Online Diagnostics (GOLD) und Onboard Failure Logging
(OBFL).
Einfach zu benutzende Implementierungs- und Kontrollfunktionen
•• Bei dem Embedded Event Manager (EEM) handelt es sich um eine leistungsstarke
und flexible Funktion, die Vorkommnisse im Netzwerk in Echtzeit identifiziert
und Onboard Automation bietet. Mit EEM können Kunden das Verhalten ihrer
Netzwerkgeräte an die Anforderungen ihres Unternehmens anpassen. Hierfür ist der
IP Services Funktionssatz erforderlich.
•• Mit IP SLAs (Service-Level Agreements) können Kunden neue, geschäfskritische
IP-Anwendungen und IP Services absichern, die Daten, Sprache und Video in einem
IP-Netzwerk verwenden. Hierfür ist der IP Services Funktionssatz erforderlich.
•• Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) Autokonfiguration von mehreren
Switches über einen Boot Server vereinfacht die Switch-Implementierung.
•• Automatic QoS (AutoQoS) vereinfacht die Konfiguration der Dienstgüte in VoIP
(Voice over IP) Netzwerken, indem Schnittstellen- und globale Switch-Befehle ausgegeben werden, um Cisco IP-Telefone zu identifizieren, Verkehr zu klassifizieren und
die Konfiguration der Egress Queue zu ermöglichen.
•• Stacking Master Configuration Management und Cisco FlexWise Technologie
tragen dazu bei, dass alle Switches automatisch aktualisiert werden, wenn der
Master Switch eine neue Software-Version erhält. Automatische Überprüfung und
Aktualisierung der Softwareversion tragen dazu bei, dass alle Bestandteile des Stacks
mit der gleichen Softwareversion arbeiten.
•• Auto-Negotiation an allen Ports wählt automatisch zwischen Halb- oder VollduplexÜbertragungsmodus, um die Bandbreite zu optimieren.
•• DTP (Dynamic Trunking Protocol) ermöglicht dynamische Trunk-Konfiguration über
alle Switch-Ports hinweg.
•• PAgP (Port Aggregation Protocol) automatisiert die Erstellung von Cisco Fast
EtherChannel® Gruppen oder Gigabit EtherChannel Gruppen, um Verbindungen zu
anderen Switches, Routern oder Servern herzustellen.
•• LACP (Link Aggregation Control Protocol) erlaubt Ethernet Channeling mit
Geräten, die dem IEEE 802.3ad-Standard entsprechen. Diese Funktion ähnelt Cisco
EtherChannel Technologie und PAgP.
•• Automatisches MDIX (Media-Dependent Interface Crossover) passt Sender-/
Empfängerzuweisungen automatisch an, wenn der falsche Kabeltyp (gekreuztes oder
ungekreuztes Kabel) installiert ist.
•• Mit UDLD (Unidirectional Link Detection Protocol) und Aggressive UDLD können
unidirektionale Links, die durch falsche Glasfaserverkabelung oder fehlerhafte Ports
verursacht wurden, auf Glasfaser-Schnittstellen identifiziert und deaktiviert werden.
•• SDM (Switching Database Manager) Vorlagen für Zugriff, Routing und VLANImplementierung erlauben es dem Administrator, die Speicherzuweisung für
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 10 von 29
Datenblatt
die gewünschten Funktionen auf der Basis von implementierungsspezifischen
Anforderungen zu maximieren.
•• Gemeinsam mit dem Private VLAN Edge kann das Local Proxy Address Resolution
Protocol (ARP) Broadcasts auf ein Minimum reduzieren und die verfügbare
Bandbreite maximieren.
•• VLAN1 Minimierung sorgt dafür, dass VLAN1 auf jedem einzelnen VLAN Trunk deaktiviert werden kann.
•• Dank Multicast mit Cisco StackWise Plus Technologie kann die Cisco Catalyst
3750-X Serie höhere Effizienz erreichen und mehr Multicast-Datenströme wie
Video unterstützen. Erreicht wird dies, indem jedes Datenpaket nur einmal auf dem
Backplane platziert wird.
•• IGMP (Internet Group Management Protocol) Snooping für IPv4 und IPv6 MLD
v1 und v2 Snooping ermöglichen schnelles Beitreten von Clients zu Multicast
Streams sowie das Verlassen (join/leave) und beschränken bandbreitenintensiven
Videoverkehr auf diejenigen, die ihn angefordert haben (Requestors).
•• MVR (Multicast VLAN Registration) sendet in einem Multicast VLAN kontinuierlich
Multicast Streams, während die Streams von Subscriber VLANS aus Bandbreiten- und
Sicherheitsgründen isoliert werden.
•• Broadcast-, Multicast- und Unicast Storm-Kontrolle pro Port hindert fehlerhafte
Endstationen daran, sich negativ auf die allgemeine Systemleistung auszuwirken.
•• Voice VLAN vereinfacht Telefonie-Installationen, indem es Sprachverkehr auf einem
separaten VLAN abwickelt. Administration und Troubleshooting sind so viel einfacher.
•• Das Cisco VTP (VLAN Trunking Protocol) unterstützt dynamische VLANs und dynamische Trunk-Konfiguration über alle Switches hinweg.
•• Mit dem RSPAN (Remote Switch Port Analyzer) können Administratoren Ports in
einem Layer 2 Switch Netzwerk von einem beliebigen Switch im gleichen Netzwerk
aus „remote“ überwachen.
•• Für erweitertes Verkehrsmanagement, Überwachung und Analyse unterstützt der
eingebettete RMON (Remote Monitoring) Software Agent vier RMON Gruppen
(History, Statistics, Alarms und Events).
•• Layer 2 Traceroute gestaltet die Lösung von Problemen einfacher, indem es den
eigentliche Pfad identifiziert, den ein Paket von der Quelle bis zum Ziel zurücklegt.
•• TFTP (Trivial File Transfer Protocol) reduziert die Kosten, die sonst mit der
Administration von Software-Upgrades verbunden sind, durch Downloads von einer
zentralen Stelle.
•• Das NTP (Network Timing Protocol) bietet einen genauen und durchgängigen
Zeitstempel für alle Intranet Switches.
Fortgeschrittene, intelligente Netzwerk-Managementtools
Die Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches bieten sowohl eine überlegene CLI für
detaillierte Konfiguration als auch Cisco Network Assistant Software, ein PC-basiertes Tool für
schnelle Konfiguration auf der Basis von vorgegebenen Templates. Ausserdem unterstützt
die Cisco Works LAN Management-Lösung (LMS) das netzwerkweite Management von Cisco
Catalyst 3750-X und 3560-X Switches.
Cisco Network Assistant
Eine PC-basierte Netzwerkmanagement-Anwendung speziell für SMB (Small and Mediumsized Business) Netzwerke mit bis zu 250 Benutzern. Der Cisco Network Assistant bietet zentrale Netzwerkmanagement- und Konfigurationsfunktionen. Er verwendet Cisco SmartportsTechnologie, um die Implementierung und fortlaufende Wartung zu vereinfachen. Ausserdem
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 11 von 29
Datenblatt
bietet diese Anwendung eine intuitive GUI, auf der Benutzer über Cisco Switches, Router und
Access Points hinweg gemeinsame Services anwenden können, wie:
•
•
•
•
•
•
•
•
Konfigurationsmanagement
Ratschläge zur Problemlösung (Troubleshooting)
Inventory-Berichte
Benachrichtigung bei Vorkommnissen
Einstellungen für Netzwerksicherheit
Passwort-Synchronisierung
„Drag-and-Drop“ Cisco IOS Software Upgrades
Sicheres Wireless
Detaillierte Informationen zum Cisco Network Assistant finden Sie hier:
http://www.cisco.com/go/cna.
CiscoWorks LAN Management-Lösung
Bei der CiscoWorks LMS (LAN Management Solution) handelt es sich um eine umfassende Managementlösung für den Lebenszyklus des Netzwerks. Sie bietet eine umfangreiche
Bibliothek voller einfach zu benutzender Funktionen, mit denen das Management Ihrer Cisco
Network-Infrastruktur automatisiert werden kann. Bei der CiscoWorks LMS sind Cisco-Wissen
und Erfahrungen mit Cisco Hardware- und Softwareplattformen in eine leistungsstarke Palette
von Workflow-gesteuerten Konfigurations-, Überwachungs-, Troubleshooting, Berichts- und
administrativen Tools eingeflossen. Hierzu gehören:
•
Unterstützung für neue Cisco Hardware-Plattformen am gleichen Tag, an dem sie ausgeliefert werden
•
Support für neue Technologien und Services wie EnergyWise, Identity, Cisco Auto
Smartports, Cisco Smart Install usw., und zwar von der ursprünglichen Implementierung
bis hin zu täglicher Administration und Management
•
Konfigurationsmanagement-Tools, in die Cisco-Erfahrungen und Cisco Validated DesignEmpfehlungen eingeflossen sind
•
Überwachungs- und Troubleshooting-Funktionen, in die Cisco Hardware Best Practices
und Diagnosefunktionen eingebunden sind
•
Automatisierung des Managements von Hardware-Bestandslisten,
Sicherheitsschwachstellen (PSIRTS) sowie „End-of-Life“ und Support-Zyklen von
Plattformen
Genauere Informationen zu CiscoWorks LMS finden Sie unter
http://www.cisco.com/en/US/products/sw/cscowork/ps2425/index.html.
Grenzenlose Sicherheit
Die Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X bieten überlegene Layer 2 Threat
Defense-Funktionen zum Schutz vor „Man-in-the-Middle“ Angriffen (wie MAC, IP und ARPSpoofing). TrustSec, ein zentrales Element der Borderless Security-Architektur, unterstützt
Enterprise-Kunden dabei, ihre Netzwerke, Daten und Ressourcen zu schützen, und zwar mit
Hilfe von Policy-Based Access Control, Identität und rollenbewusstem Networking, umfassender Integrität und Vertraulichkeit. Diese „grenzenlose Sicherheit“ wird mit Hilfe der folgenden
Funktionen innerhalb der Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches ermöglicht:
•• Threat Defense
•• Cisco TrustSec
•• Weitere fortgeschrittene Sicherheitsfunktionen
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 12 von 29
Datenblatt
Threat Defense
Der Name Cisco Integrated Security Features steht für eine branchenführende Lösung, die auf
Cisco Catalyst Switches zur Verfügung steht und Ihre geschäftskritische Netzwerk-Infrastruktur auf proaktive Art und Weise schützt. Mit leistungsstarken, einfach zu benutzenden Tools,
mit denen die gängigsten und schädlichsten Layer 2 Sicherheitsbedrohungen auf effektive
Art und Weise vermieden werden können, bietet diese Lösung im gesamten Netzwerk robuste
Sicherheit. Zu den Cisco Integrated Security Features gehören Port Security, DHCP Snooping,
Dynamic ARP Inspection und IP Source Guard.
•• Port Security sichert den Zugang zu einem Access- oder Trunk-Port auf der Basis
der MAC-Adresse. Diese Funktion begrenzt die Anzahl der gelernten MAC-Adressen,
um so MAC Address-Flooding zu vermeiden.
•• DHCP Snooping vermeidet das „Spoofing“ eines DHCP-Servers und das Aussenden
von fiktiven Adressen durch böswillige Benutzer. Diese Funktion wird auch von
anderen wichtigen Sicherheitsfunktionen verwendet, um eine Reihe von weiteren
Angriffen wir ARP-Poisoning abzuwehren.
•• Dynamic ARP Inspection (DAI) trägt zur Benutzerintegrität bei, indem böswillige
Benutzer davon abgehalten werden, die relative Unsicherheit des ARP-Protokolls
auszunutzen.
•• IP Source Guard hält Benutzer mit schädlichen Absichten von Spoofing oder der
Übernahme der IP-Adresse eines anderen Benutzers ab, und zwar durch Erstellung
einer verbindlichen Tabelle mit IP- und MAC-Adresse, Port und VLAN des Clients.
Cisco TrustSec
TrustSec sichert den Zugriff auf das Netzwerk, setzt Security Policies durch und bietet Sicherheitslösungen auf der Basis von Standards, wie 802.1X. Dies ermöglicht sichere Zusammenarbeit und die Einhaltung von Policies. In TrustSec kommen das innovative Denken von Cisco
und das Engagement für den Erfolg unserer Kunden zum Ausdruck. Zu diesen neuen Funktionen gehören:
•• IEEE 802.1AE MACsec mit „Prestandard“ 802.1X-REV Key Management: die
ersten festen Switches der Branche mit Prestandard 802.1X-Rev Key Management.
MACsec ist auf Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches verfügbar und sorgt für
die Vertraulichkeit und Integrität von Daten an dem Host zugewandten Ports (Layer
2, Ethernet mit Leitungsgeschwindigkeit). Es schützt so vor „Man-in-the-Middle“
Angriffen (Snooping, Tampering und Replay).
•• Flexible Authentifizierung , die mehrere Authentifizierungsmechanismen unterstützt,
wie 802.1X, MAC Authentication Bypass und Web Authentication mit Hilfe einer
einzigen, durchgängigen Konfiguration
•• Open Mode schafft eine benutzerfreundliche Umgebung für 802.1X Betrieb
•• Integration von Device Profiling Technology und Handhabung des Guest Access
mit Cisco Switching, um die Sicherheit zu verbessern, während Implementierung und
Betrieb einfacher gestaltet werden.
•• RADIUS Change of Authorization und Downloadable Calls ermöglichen umfassende Policy Management-Funktionen.
•• 802.1X Supplicant mit Network Edge Access Transport (NEAT) ermöglicht erweiterten sicheren Zugriff, wobei kompakte Switches in Besprechungszimmern über
das gleiche Sicherheitsniveau verfügen, wie Switches innerhalb des geschlossenen
Kabelschranks.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 13 von 29
Datenblatt
Weitere fortgeschrittene Sicherheitsfunktionen
Ausserdem stehen u.a. die folgenden fortgeschrittenen Sicherheitsfunktionen zur Verfügung:
•• Private VLANs beschränken der Verkehr zwischen Hosts in einem gemeinsamen
Segment, indem sie den Verkehr auf Layer 2 trennen. Hierbei wird ein BroadcastSegment in ein Multiaccess-artiges Nonbroadcast-Segment verwandelt.
•• Private VLAN Edge bietet Sicherheit und Abtrennung zwischen Switch-Ports und
trägt so dazu bei, dass Benutzer nicht im Netzwerkverkehr anderer Benutzer herumspionieren können.
•• Die Unicast Reverse Path Forwarding (RPF) Funktion geht Probleme an, die auf
schlecht formulierte oder gefälschte („spoofed“) IP Quelladressen in einem Netzwerk
zurückgehen, indem sie IP-Pakete ohne nachvollziehbare IP Quelladresse verwirft.
•• Multidomain-Authentifizierung ermöglicht es einem IP-Telefon und einem PC,
auf dem gleichen Switch-Port zu authentifizieren, und sie auf einem angemessenen
Sprach- und Daten-VLAN zu platzieren.
•• Cisco Security VLAN ACLs auf allen VLANs vermeiden unautorisierte Datenflüsse
innerhalb von VLANs.
•• Standardmässige Cisco und erweiterte IP Security Router ACLs definieren die
Sicherheitsrichtlinien auf gerouteten Schnittstellen für Control-Plane und Data-Plane
Verkehr. IPv6 ACLs können verwendet werden, um IPv6 Verkehr zu filtern.
•• Port-basierte ACLs für Layer 2-Schnittstellen erlauben die Zuweisung von Security
Policies zu einzelnen Switch-Ports.
•• Secure Shell (SSH) Protocol, Kerberos und Simple Network Management
Protocol Version 3 (SNMPv3) tragen zur Netzwerksicherheit bei, indem Sie den
Administrator-Verkehr während Telnet und SNMP Sitzungen verschlüsseln. SSH
Protocol, Kerberos und die kryptografische Version von SNMPv3 benötigen auf Grund
von US Exportbestimmungen ein spezielles kryptografisches Software Image.
•• Unterstützung von bidirektionalen Daten auf dem Switched Port Analyzer (SPAN)
Port erlaubt es dem Cisco Intrusion Detection System (IDS), in Aktion zu treten, wenn
ein Eindringling entdeckt wird.
•• TACACS+ und RADIUS Authentifizierung erleichtert die zentrale Kontrolle des
Switches und hält unautorisierte Benutzer davon ab, die Konfiguration zu ändern.
•• Mit Hilfe von MAC Address Notification werden Administratoren über Benutzer
informiert, die zum Netzwerk hinzugefügt oder daraus entfernt werden.
•• Multilevel Security für den Zugriff auf die Konsole hält unautorisierte Benutzer davon
ab, die Switch-Konfiguration zu ändern.
•• Bridge Protocol Data Unit (BPDU) Guard deaktiviert Spanning Tree PortFastfähige Schnittstellen, wenn BPDUs empfangen werden, um unbeabsichtigte
Topologieschleifen zu vermeiden.
•• Spanning Tree Root Guard (STRG) vermeidet, dass Edge-Geräte, die nicht unter die
Kontrolle des Netzwerkadministrators fallen, zu Spanning Tree Protocol Root Nodes
werden.
•• IGMP Filtering bietet Multicast-Authentifizierung, indem es Nonsubsriber herausfiltert, und begrenzt die Anzahl der gleichzeitigen Multicast Streams, die pro Port zur
Verfügung stehen.
•• Dynamische VLAN Zuweisung wird durch die Implementierung von VLAN
Membership Policy Server Client-Funktionalität unterstützt, um so Flexibilität bei der
Zuweisung von Ports zu VLANs zu erreichen. Dynamisches VLAN vereinfacht die
schnelle Zuteilung von IP-Adressen.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 14 von 29
Datenblatt
Grenzenlose Erfahrung
Grenzenlose Netzwerke ermöglichen Mobilität und hochgradige Video-Services im Unternehmen. Die ersten Unified Network Location Services (verkabelt und drahtlos) der gesamten
Branche ermöglichen die Nachverfolgung von mobilen Ressourcen und ihren Benutzern.
Diese „grenzenlose Erfahrung“ wird mit Hilfe der folgenden Funktionen innerhalb der Cisco
Catalyst 3750-X und 3560-X Switches ermöglicht:
•• Hohe Verfügbarkeit
•• Hochleistungsfähiges IP Routing
•• Überlegene QoS
•• Ortsbezogenheit (Location Awareness) und Mobilität
Hohe Verfügbarkeit
Die Cisco Catalyst 3750-X Serie steigert die Verfügbarkeit von stackable Switches. Jeder
Switch kann sowohl als Master Controller als auch als Forwarding Processor fungieren. Jeder
Switch im Stack kann als Master dienen und ein 1:N Verfügbarkeitsschema für Netzwerkkontrolle erstellen. Sollte eine einzelne Einheit ausfallen, was höchst unwahrscheinlich ist, so
können alle anderen Einheiten weiterhin Verkehr weiterleiten und den Betrieb aufrechterhalten.
Ausserdem stehen u.a. die folgenden Funktionen für hohe Verfügbarkeit zur Verfügung:
•• Cross-Stack EtherChannel bietet die Fähigkeit, Cisco EtherChannel-Technologie
über unterschiedliche Bestandteile des Stacks hinweg zu konfigurieren, um so hohe
Widerstandsfähigkeit zu erreichen.
•• Flexlink sorgt für Link-Redundanz mit einer Konvergenzzeit von weniger als 100 ms.
•• Das IEEE 802.1s/w Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) und das Multiple Spanning
Tree Protocol (MSTP) bieten schnelle Spanning-Tree Konvergenz, und zwar unabhängig von Spanning-Tree Timern. Ausserdem bieten sie die Vorteile von Layer 2
Lastenverteilung und verteilter Verarbeitung. Gestackte Einheiten verhalten sich wie
ein einziger Spanning Tree Knoten.
•• Per-VLAN Rapid Spanning Tree (PVRST+) erlaubt schnelle Spanning-Tree
Rekonvergenz auf pro VLAN Spanning-Tree Basis, ohne dass hierfür die
Implementierung von Spanning Tree Instanzen notwendig wäre.
•• Das Cisco Hot Standby Router Protocol (HSRP) wird unterstützt, um redundante, ausfallsichere Routing-Topologien zu erstellen.
•• Switch-port Autorecovery (Errdisable) versucht automatisch, einen Link zu reaktivieren,
der wegen eines Netzwerkfehlers deaktiviert wurde.
Hochleistungsfähiges IP Routing
Die Cisco Express Forwarding Hardware-Routing Architektur bietet äusserst hochleistungsfähiges IP Routing für Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches.
•• IP Unicast Routing-Protokolle (Static, Routing Information Protocol Version 1 [RIPv1]
und RIPv2, RIPng, EIGRP Stub) werden für Routing-Anwendungen in kleinen
Netzwerken mit dem IP Base Funktionssatz unterstützt.
•• Unterstützung von Advanced IP Unicast Routing-Protokollen (OSPF, EIGRP, BGPv4
und IS-ISv4) für Load Balancing und die Erstellung von skalierbaren LANs. IPv6
Routing (OSPFv3, EIGRPv6) wird unterstützt, um maximale Leistung zu erreichen. Der
Funktionssatz IP Services ist erforderlich.
•• Kostengleiches Routing ermöglicht Layer 3 Load Balancing und Redundanz über den
Stack hinweg.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 15 von 29
Datenblatt
•• PBR (Policy-based Routing) ermöglicht überlegene Kontrolle, indem es unabhängig
von konfigurierten Routing-Protokoll die Umleitung von Datenflüssen erleichtert. Der
Funktionssatz IP Services ist erforderlich.
•• Das HSRP (Hot Standby Routing Protocol) bietet dynamisches Load Balancing und
Failover für geroutete Verbindungen. Dabei werden bis zu 32 HSRP Links pro Einheit
oder Stack unterstützt.
•• Es wird PIM (Protocol Independent Multicast) für IP Multicast Routing unterstützt,
einschliesslich PIMSM (PIM Sparse Mode), PIM-DM (PIM Dense Mode), PIM SparseDense Mode und SSM (Source Specific Multicast). Der Funktionssatz IP Services ist
erforderlich.
•• Virtual Routing and Forwarding (VRF)-Lite ermöglicht es einem Service Provider, zwei
oder mehrere VPNs zu unterstützen, und zwar mit sich überlappenden IP Adressen.
Der Funktionssatz IP Services ist erforderlich.
Überlegene Quality of Service (Dienstgüte)
Die Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X bieten GbE Geschwindigkeit mit intelligenten
Services, die dafür sorgen, dass alles reibungslos funktioniert – und das bei Netzwerkgeschwindigkeiten, die zehnmal höher sind, als ein normales Netzwerk. Branchenführende
Mechanismen für Markierung, Klassifizierung und Zeitplanung sorgen für überlegene Leistungsfähigkeit, wenn es um Daten-, Sprach- und Videoverkehr geht, und zwar komplett mit
Leitungsgeschwindigkeit.
Es folgen einige der QoS-Funktionen, die von Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches
unterstützt werden:
•• Mit Cross-Stack QoS kann die Dienstgüte über den gesamten Stack hinweg
konfiguriert werden.
•• Es werden 802.1p Class of Service (CoS) und Differentiated Services Code
Point (DSCP) Feldklassifizierung bereitgestellt. Hierbei werden Markierung und
Reklassifizierung auf Paketbasis verwendet, und zwar nach Quell- und Ziel- IP
Adresse, MAC-Adresse oder Layer 4 TCP/UDP Port-Nummer.
•• Cisco Control-Plane und Data-Plane QoS ACLs auf allen Ports sorgen für korrekte
Markierung pro Paket.
•• Acht Ausgangswarteschlangen pro Port ermöglichen ein differenziertes Management
von verschiedenen Verkehrstypen über den Stack hinweg. Vier Warteschlangen
können vom Benutzer konfiguriert werden und vier sind für das System reserviert.
•• •SRR (Shaped Round Robin) Steuerung ermöglicht eine differenzierte Priorisierung
von Paketströmen durch eine intelligente Verwaltung von Eingangs- und
Ausgangswarteschlangen.
•• WTD (Weighted Tail Drop) vermeidet Überlastungen der Eingangs- und
Ausgangswarteschlange, bevor es zu Störungen kommt.
•• Strict Priority Queuing trägt dazu bei, das Pakete mit der höchsten Priorität vor allem
anderen Datenverkehr bearbeitet werden.
•• Die Cisco CIR (Committed Information Rate) Funktion bietet Bandbreite in Einheiten,
die bis hin zu 8 Kbps klein sind.
•• Rate Limiting wird auf der Basis von Quell- und Ziel- IP Adresse, Quell- und Ziel- MAC
Adresse, Layer 4 TCP/UDP Informationen oder einer beliebigen Kombination dieser
Felder bereitgestellt. Hierfür werden QoS ACLs (IP ACLs oder MAC ACLs), Class Maps
und Policy Maps verwendet.
•• Bis zu 64 Aggregate oder Individuelle Policer stehen pro Fast Ethernet oder GbE-Port
zur Verfügung.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 16 von 29
Datenblatt
Ortsbezogenheit (Location Awareness) und Mobilität
Um Endbenutzern eine erstklassige Netzwerkerfahrung bieten zu können, ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Netzwerkzugriff ortsbezogen ist. Die unterschiedlichsten Geräte
können auf dem Netzwerk erscheinen, seien sie verkabelt oder „wired“ (Switches, Routers, IPTelefone, PCs, Access Points, Controllers, digitale Video Media Player usw.) oder drahtlos oder
„wireless“ (mobile Geräte, Wireless Tags, Rogues usw). In vielen Branchen ist das Auffinden
von Ressourcen in erster Linie ein manueller Prozess, der nicht nur viel Zeit kostet, sondern bei
dem auch leicht Fehler passieren können. Können Ressourcen nicht in Echtzeit gefunden und
zur Verfügung gestellt werden, wann und wo sie gerade benötigt werden, so hat diese negative
Auswirkungen auf Reaktionszeit und Effizienz.
Location Services geben Antworten auf geschäftskritische Fragen nach mobilen Ressourcen
und ihren Benutzern, und zwar unabhängig davon, ob diese Geräte über Kabel oder drahtlos
angeschlossen sind. Dies kann sich direkt auf die Profitabilität einer Organisation auswirken.
Ausserdem verbessern Network Location Services die Sicherheit und beschleunigen das
Troubleshooting beim Kunden, indem Sie eine Ressource, einen Benutzer oder ein Gerät auf
dem Netzwerk finden.
•• Network Visibility und Kontrolle bieten einen zentralen Überblick über verkabelte und
drahtlose Geräte auf dem Netzwerk und ihre jeweilige Position.
•• Location-Assisted Client Troubleshooting ermöglicht die Verfolgung von Wired oder
Wireless Clients, sodass Probleme schnell gelöst werden können.
•• Asset Tracking und verbesserte Sicherheit bieten eine zentrale Bestandsliste von
Wired und Wireless-Geräten und Asset Management, um Geschäftsprozesse zu
verbessern.
•• Die Cisco Mobility Service Engine (MSE) Open API bietet eine offene API (auf
der Basis von Simple Object Access Protocol [SOAP] und XML Protocol) für jede
Geschäftsanwendung, welche die Standortdaten benötigt.
•• Die Location-Based Policy sorgt für mehr Kontrolle und Übersichtlichkeit. Mit
EnergyWise können Power Policies je nach Position eingerichtet werden (um den
Strom an einem Port zu reduzieren oder ganz abzuschalten).
•• Der Cisco Emergency Responder (CER) verbessert die Handhabung von Notrufen von
Cisco Unified CallManager aus. Er trägt dazu bei, dass der Cisco Unified CallManager
Notrufe an die richtige Annahmestelle, den Public Safety Answering Point (PSAP), für
den Standort des Anrufers sendet.
Spezifikationen der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Switch-Leistung
Tabelle 6 zeigt die Leistungsspezifikationen der Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X
und 3560-X.
Tabelle 6:
Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Leistungsspezifikationen
Leistungszahlen für alle Switch-Modelle
Switching Fabric
160 Gbps
DRAM
256 MB
Flash-Speicher
128 MB
VLANs insgesamt
1005
VLAN IDs
4K
Switched Virtual Interfaces (SVIs) insgesamt
1K
Jumbo Frame
9216 Byte
Geroutete Ports pro 3750-X Stack insgesamt
468
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 17 von 29
Datenblatt
Weiterleitungsrate der Switch-Modelle (mit zwei 10 GbE Uplinks)
Durchleitrate (Forwarding Rate)
3750X-24T
65,5 mbps
3750X-24P
3750X-48T
101,2 mbps
3750X-48P
3750X-48PF
3560X-24T
65,5 mbps
3560X-24P
3560X-48T
101,2 mbps
3560X-48P
3560X-48PF
Angaben zur Skalierbarkeit
Die Angaben zur Skalierbarkeit von MAC, Routing, Sicherheit und QoS hängen von der Art des
Templates ab, das im Switch verwendet wird. Das Routing Template wird im LAN Base Funktionssatz nicht unterstützt. Tabelle 7 zeigt Angaben zur Skalierbarkeit der Switches der Serien
Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X.
Tabelle 7:
Angaben zur Skalierbarkeit der Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X.
Zugriff
Standard
Routing
VLAN
Unicast MAC-Adressen
4K
6K
3K
12K
IGMP Gruppen und Multicast Routen
1K
1K
1K
1K
Unicast Routen
6K
8K
11K
0
Direkt angebundene Hosts
4K
6K
3K
0
Indirekte Routen
2K
2K
8K
0
Routing ACEs auf Policy-Basis
0,5K
0
0,5K
0
QoS Klassifizierungs-ACEs
0,5K
0,5K
0,5K
0,5K
Sicherheits-ACEs
2K
1K
1K
1K
VLANs
1K
1K
1K
1K
Abmessungen, Gewicht, akustische Angaben, MTBF und
Umgebungsspezifikationen der Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches
Tabelle 8 zeigt Abmessungen, Gewicht, Akustik, MTBF und Umgebungsdaten.
Tabelle 8:
Abmessungen, Gewicht, Akustik, MTBF und Umgebungsdaten
Abmessungen (H x B x T)
Zoll
Zentimeter
3750X-24T
1,75 x 17,5 x 18,0
4,45 x 44,5 x 46,0
3750X-48PF
1,75 x 17,5 x 19,5
4,45 x 44,5 x 49,5
3560X-24T
1,75 x 17,5 x 18,0
4,45 x 44,5 x 46,0
3560X-48PF
1,75 x 17,5 x 19,5
4,45 x 44,5 x 49,5
Gewicht
Pfund
Kilogramm
3750X-24T
15,6
7,1
3750X-24P
15,8
7,2
3750X-48T
16,3
7,4
3750X-48P
16,5
7,5
3750X-24P
3750X-48T
3750X-48P
3560X-24P
3560X-48T
3560X-48P
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 18 von 29
Datenblatt
Gewicht
Pfund
Kilogramm
3750X-48PF
16,7
7,6
3560X-24T
15,4
7,0
3560X-24P
15,7
7,1
3560X-48T
16,1
7,3
3560X-48P
16,4
7,4
3560X-48PF
16,6
7,5
MTBF (Mean Time between Failures) in Stunden
3750X-24T
189.704
3750X-24P
167.198
3750X-48T
171.846
3750X-48P
139.913
3750X-48PF
139.913
3560X-24T
208.218
3560X-24P
181.370
3560X-48T
186.778
3560X-48P
149.594
3560X-48PF
149.594
C3KX-PWR-350WAC
580.710
C3KX-PWR-715WAC
664.055
C3KX-PWR-1100WAC
392.174
C3KX-PWR-440WDC
469.350
C3KX-NM-1G
5.083.574
C3KX-NM-10G
2.468.553
Umgebungsdaten
Mit Wechselstromversorgung
Normale Betriebstemperatur und Höhen:
-5°C bis +45°C, bis zu 1500 m
Betriebsumgebung und Höhe
-5°C bis +40°C, bis zu 3000 m
Kurzfristige* Ausnahmebedingungen:
-5°C bis +50°C, bis zu 1500 m
-5°C bis +45°C, bis zu 3000 m
-5°C bis +45°C auf Meereshöhe bei Ausfall eines Lüfters
Nicht mehr als folgendes innerhalb eines Jahres: 96
aufeinanderfolgende Stunden oder 360 Stunden insgesamt oder 15 Vorkommnisse
Mit Gleichstromversorgung
Normale Betriebstemperatur und Höhen:
-5°C bis +45°C, bis zu 1800 m
Betriebsumgebung und Höhe
-5°C bis +40°C, bis zu 3000 m
-5°C bis +35°C, bis zu 4000 m
Kurzfristige* Ausnahmebedingungen:
-5°C bis +55°C, bis zu 1800 m
-5°C bis +50°C, bis zu 3000 m
-5°C bis +45°C, bis zu 4000 m
-5°C bis +45°C auf Meereshöhe bei Ausfall eines Lüfters
Nicht mehr als folgendes innerhalb eines Jahres: 96
aufeinanderfolgende Stunden oder 360 Stunden insgesamt oder 15 Vorkommnisse.
Akustisches Rauschen
Mit Wechselstromversorgung:
LpA: 43 dbA typisch, 46 dbA maximal
(mit 16 benutzten PoE+ Ports)
LwA: 5,2 Bel typisch, 5,5 Bel maximal
Mit Gleichstromversorgung:
LpA: 44 dbA typisch, 47 dbA maximal
LwA: 5,3 Bel typisch, 5,6 Bel maximal
Relative Feuchtigkeit
5 bis 95%, nicht kondensierend
Aufbewahrungsumgebung
Temperatur: -40 C bis 70 C
Höhe: 15.000 Fuss
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 19 von 29
Datenblatt
Vibration
In Betrieb: 0,41Grms von 3 bis 500 Hz mit spektralen
Unterbrechungspunkten von 0,0005 G2/Hz bei 10Hz und
200Hz 5dB/Octave Roll-off an jedem Ende.
Ausser Betrieb: 1,12 Grms von 3 bis 500 Hz mit spektralen
Unterbrechungspunkten von 0,0065 G2/Hz bei 10Hz und
100Hz 5dB/Octave Roll-off an jedem Ende.
Schock
In Betrieb: 30 G, 2 ms Halbsinus
Ausser Betrieb: 55 G, 10 ms trapezoid
Connectors und LED-Anzeigen für Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Tabelle 9 zeigt Connectors und LED-Anzeigen.
Tabelle 9:
Connectors und LED-Anzeigen
Connectors
und Kabel
•• 1000BASE-T Ports: RJ-45 Steckverbinder, 2-Paar Kategorie 5E UTP Kabel
•• 1000BASE-T SFP-basierte Ports: RJ-45 Steckverbinder, 2-Paar Kategorie 5E UTP Kabel
•• 100BASE-FX, 1000BASE-SX, -LX/LH, -ZX, -BX10, DWDM und CWDM SFP Transceiver: LC
Glasfaserstecker (Single/Multimode-Faser)
•• 10GBASE-SR, LR, LRM, CX1 (v02 oder höher) SFP+ Transceiver: LC Glasfaserstecker (Single/
Multimode-Faser)
•• Cisco StackWise Stacking Ports: kupferbasierte Cisco StackWise-Kabel
•• Cisco StackPower: Proprietäre Cisco Power Stacking Kabel
•• Ethernet Management Port: RJ-45 Steckverbinder, 2-Paar Kategorie -5 UTP Kabel
•• Port für Managementkonsole: RJ-45-to-DB9 Kabel für PC-Verbindungen
Strom
•• Kunden können einen Switch mit Strom versorgen, indem sie entweder die interne
Stromversorgung oder das Cisco XPS 2200 verwenden. Die Anschlüsse befinden sich auf der
Rückseite des Switches.
•• Interner Stromversorgungsanschluss: Die interne Stromversorgung ist eine Auto-Ranging Einheit.
Die interne Stromversorgung unterstützt Eingangsspannungen zwischen 100 und 240 VAC.
Benutzen Sie das mitgelieferte Wechselstromkabel, um den Wechselstromstecker mit einer
Wechselstromsteckdose zu verbinden.
Anschlüsse
Management und Unterstützung von Standards der Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X Switches
Tabelle 10 bietet einen Überblick über das Management und die Unterstützung von Standards
der Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches.
Tabelle 10:
Management und die Unterstützung von Standards der Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches.
Beschreibung
Spezifikation
Management
BRIDGE-MIB
CISCO-VTP-MIB
CISCO-CDP-MIB
ENTITY-MIB
CISCO-CLUSTER-MIB
ETHERLIKE-MIB
CISCO-CONFIG-MAN-MIB
IF-MIB
CISCO-ENTITY-FRU-CONTROL-MIB
IGMP-MIB
CISCO-ENVMON-MIB
IPMROUTE-MIB
CISCO-FLASH-MIB
OLD-CISCO-CHASSIS-MIB
CISCO-FTP-CLIENT-MIB
OLD-CISCO-FLASH-MIB
CISCO-HSRP-MIB
OLD-CISCO-INTERFACES-MIB
CISCO-HSRP-EXT-MIB
OLD-CISCO-IP-MIB
CISCO-IGMP-FILTER-MIB
OLD-CISCO-SYS-MIB
CISCO-IMAGE-MIB
OLD-CISCO-TCP-MIB
CISCO-IP-STAT-MIB
OLD-CISCO-TS-MIB
CISCO-L2L3-INTERFACE-CONFIG-MIB
OSPF-MIB (RFC 1253)
CISCO-POE-EXTENSIONS-MIB
PIM-MIB
CISCO-MAC-NOTIFICATION-MIB
RFC1213-MIB
CISCO-MEMORY-POOL-MIB
RFC1253-MIB
CISCO-PAGP-MIB
RMON-MIB
CISCO-PING-MIB
RMON2-MIB
CISCO-PROCESS-MIB
SNMP-FRAMEWORK-MIB
CISCO-RTTMON-MIB
SNMP-MPD-MIB
CISCO-STP-EXTENSIONS-MIB
SNMP-NOTIFICATION-MIB
CISCO-SYSLOG-MIB
SNMP-TARGET-MIB
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 20 von 29
Datenblatt
Beschreibung
Spezifikation
Management
CISCO-TCP-MIB
SNMPv2-MIB
CISCO-VLAN-IFTABLE-RELATIONSHIP-MIB
TCP-MIB
CISCO-VLAN-MEMBERSHIP-MIB
UDP-MIB
IEEE 802.1s
RMON I und II Standards
IEEE 802.1w
SNMPv1, SNMPv2c und SNMPv3
Standards
IEEE 802.1x
IEEE 802.1x-Rev
IEEE 802.3ad
IEEE 802.1ae
IEEE 802.3af
IEEE 802.3at
IEEE 802.3x Vollduplex auf 10BASE-T,
100BASE-TX, und
1000BASE-T Ports:
IEEE 802.1D Spanning Tree Protocol
IEEE 802.1p CoS Prioritization
IEEE 802.1Q VLAN
IEEE 802.3 10BASE-T Spezifikation
IEEE 802.3u 100BASE-TX Spezifikation
IEEE 802.3ab 1000BASE-T Spezifikation
IEEE 802.3z 1000BASE-X Spezifikation
Stromversorgungsspezifikationen
Tabelle 11 bietet einen Überblick über die Stromspezifikationen der Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X Serie, und zwar je nach verwendeter Stromversorgung.
Tabelle 11:
Beschreibung
Stromspezifikationen für Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Spezifikation
C3KX-PWR1100WAC
C3KX-PWR715WAC
C3KX-PWR350WAC
C3KX-PWR440WDC
Stromversorgung
Maximalrate
1100 W
750 W
265 W
265 W
Gesamtleistung BTU
(Anmerkung: 1000
BTU/Std = 293 W)
3793 BTU/Std,
1100 W
2465 BTU/Std, 715 W
1207BTU/Std, 350 W
1517BTU/Std, 440 W
Eingangsspannungsbereich und
Frequenz
115–240 VAC,
100–240 VAC,
100–240 VAC,
50-60 Hz
50-60 Hz
50-60 Hz
-36 VDC bis –72
VDC
Eingangsstrom
12-6 A
10-5 A
4-2 A
<8 A@-72 VDC
<16 A@-36VDC
Ausgangswerte
–56V@19.64A
–56V@12.8A
-56V@6.25A
-56V@7.86A
AusgangsVerzögerungszeit
10 ms Minimum @
102.5VAC
16.7 ms Minimum @
100VAC
16.7 ms Minimum @
100VAC
> 2ms@-48VDC
StromversorungsEingangsbuchsen
IEC 320-C16
IEC 320-C16
IEC 320-C14
Terminal Strip
(IEC60320-C16)
(IEC60320-C16)
(IEC60320-C14)
Stromkabelleistung
15A
15A
10A
20A @ 100VDC
Physikalische
Spezifikationen
(H x B x T): 1,58 x 3,25
x 13,25 Zoll
(H x B x T): 1,58 x 3,25
x 11,75 Zoll
(H x B x T): 1,58 x 3,25
x 11,75 Zoll
(H x B x T): 1,58 x 3,25
x 11,75 Zoll
Gewicht: 1,6 kg
Gewicht: 1,26 kg
Gewicht: 1,25 kg
Gewicht: 1,2 kg
Betriebstemperatur
–5 bis 45°C
Aufbewahrungstemperatur
-40 bis 70°C
Relative Feuchtigkeit
in Betrieb, ausser
Betrieb nicht kondensierend
5 bis 90%, nicht kondensierend
Höhe
3000 Meter, bis zu 45°C
MTBF
Die berechnete MTBF muss grösser als 300.000 sein, mit Telcordia SR-332, Methode 1, Fall 3.
Bewiesene MTBF ist 500.000 Std (mit 90% Konfidenzniveau).
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 21 von 29
Datenblatt
Beschreibung
Spezifikation
EMI und EMC
Einhaltung
FCC Part 15 (CFR 47) Class A
ICES-003 Class A
EN 55022 Class A
CISPR 22 Class A
AS/NZS 3548 Class A
BSMI Class A (nur Modelle mit AC Eingang)
VCCI Class A
EN 55024, EN300386, EN 50082-1, EN 61000-3-2, EN 61000-3-3
EN61000-4-2, EN61000-4-3, EN61000-4-4, EN61000-4-5, EN61000-4-6, EN 61000-6-1
Einhaltung von
Sicherheitsstandards
UL 60950-1, CAN/CSA-C22.2 No. 60950-1, EN 60950-1, IEC 60950-1, CCC
LED Anzeigen
“AC OK”: Eingangsstrom in Stromversorgung ist OK.
“PS OK”: Ausgangsstrom von Stromversorgung ist OK.
Stromverbrauch von Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches
Tabelle 12 zeigt den Stromverbrauch von einzeln stehenden Cisco Catalyst 3750-X und
3560-X Switches. Dieses Angaben beruhen auf ATIS (Alliance for Telecomunications Industry
Solutions) Tests mit IMIX Distribution Stream Verkehr bei einer Eingangsspannung von 115 V
AC @ 60 Hz und ohne PoE-Last.
Tabelle 12:
Stromverbrauch von einzeln stehenden Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches
Modelle
Uplink Modul
Stromverbrauch, W
0% Verkehr
10% Verkehr
100%
Verkehr
Gewichteter
Mittelwert
93,6
92,8
93,5
93,0
3750X-24P & 3560X-24P
99,4
98,7
99,3
98,9
3750X-48T & 3560X-48T
121,3
119,7
120,4
120,0
3750X-48P & 3560X-48P
134,9
133,3
133,9
133,6
3750X-4PF & 3560X-48PF
137,4
135,8
37,2
136,2
95,8
95,4
98,7
95,8
3750X-24P & 3560X-24P
101,7
101,5
104,6
101,8
3750X-48T & 3560X-48T
124,2
122,7
126,0
123,3
3750X-48P & 3560X-48P
137,2
136,0
139,3
136,5
3750X-4PF & 3560X-48PF
140,9
139,6
142,9
140,1
3750X-24T & 3560X-24T
3750X-24T & 3560X-24T
C3KX-NM-1G
C3KX-NM-10G
Einhaltung von Schutzstandards
Tabelle 13 bietet einen Überblick über die Einhaltung von Schutzstandards der Cisco Catalyst
3750-X und 3560-X Switches.
Tabelle 13: Einhaltung von Schutzstandards für die Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Beschreibung
Spezifikation
Sicherheits-Zertifizierungen
UL60950-1
C-UL bis CAN/CSA 22.2 No.60950-1
TUV/GS bis EN 60950-1
CB bis IEC 60950-1 mit allen Ländervariationen
AS/NZS 60950-1
CE Marking
NOM (über Partner und Distributoren)
GOST (Russia Safety Mark)
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 22 von 29
Datenblatt
Beschreibung
Spezifikation
Zertifizierungen zu elektromagnetischen Emissionen
FCC Part 15 Class A
EN 55022B Class A (CISPR22 Class A)
VCCI Class A
AS/NZS 3548 Class A oder AS/NZS CISPR22 Class A
KCC
CE Marking
GOST (Russische Marke — nach FCS über Partner)
CCC für PS FRU Redundant
Umgebung
ROHS (Reduzierung von gefährlichen Substanzen) 5
Lärmspezifikationen
Office Product Spez: 48dBA bei 30°C (siehe ISO 7779)
Telco
CLEI Code
Erweiterte Cisco „Limited Lifetime“ Hardware-Garantie
Die Switches der Serien Cisco 3750-X und 3560-X kommen mit einer erweiterten „Limited
Lifetime“-Hardwaregarantie (E-LLW). Diese umfasst die Lieferung von Ersatzhardware am
nächsten Geschäftstag, sofern verfügbar, und 90 Tage 8x5 Support durch das Cisco Technical
Assistance Center (TAC).
Ihre Garantiebescheinigung, einschliesslich der Garantie für Cisco-Software, ist Teil des
Cisco-Informationspakets, das mit Ihrem Cisco-Produkt mitgeliefert wird. Wir empfehlen Ihnen,
die mit Ihrem Produkt mitgelieferte Garantiebescheinigung sorgfältig zu lesen, bevor Sie das
Produkt benutzen.
Cisco behält sich das Recht vor, als einzigen Gewährleistungsbehelf den Kaufpreis zu
erstatten.
Weitere Informationen zu den Garantiebedingungen finden Sie unter
http://www.cisco.com/go/warranty. Tabelle 14 bietet Informationen zur erweiterten Limited
Lifetime Hardwaregarantie.
Tabelle 14:
Erweiterte „Limited Lifetime“ Hardware-Garantie
Erweiterte Cisco „Limited Lifetime“ Hardware-Garantie
Abgedeckte Geräte
Bezieht sich auf Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Laufzeit der Garantie
Solange der originale Endbenutzer das Produkt besitzt oder verwendet, wobei die
Garantie für Lüfter und Stromversorgung auf 5 Jahre begrenzt ist.
EoL Vorgehensweise
Sollte das Produkt nicht länger hergestellt werden, so ist der Cisco Garantiesupport auf 5
Jahre ab Ankündigung der Produkteinstellung begrenzt.
Hardware-Ersatz
Cisco oder seine Service Center werden alle kommerziell vertretbaren Anstrengungen
unternehmen, um ein Ersatzprodukt, sofern verfügbar, am nächsten Geschäftstag zu
liefern. Andernfalls wird ein Ersatzprodukt innerhalb von zehn (10) Arbeitstagen nach
Erhalt der RMA-Anfrage ausgeliefert. Die tatsächliche Lieferzeit kann je nach Standort
des Kunden unterschiedlich sein.
Datum des Inkrafttretens
Die Hardwaregarantie tritt mit dem Datum der Auslieferung an den Kunden in Kraft (und
im Falle des Wiederverkaufs durch einen Cisco-Händler nicht später als 90 Tage nach
der ursprünglichen Auslieferung durch Cisco).
Support durch das TAC
Während der Geschäftszeiten bietet Cisco 8 Stunden pro Tag und 5 Tage pro Woche
Unterstützung bei Konfiguration, Diagnose und Troubleshooting von Problemen auf
Geräteebene, und zwar für bis zu 90 Tage ab Datum der Auslieferung des ursprünglich
gekauften Cisco Catalyst 3750-X oder 3560-X Produkts. Support auf Lösungs- oder
Netzwerkebene, der über das jeweilige Gerät hinausgeht, ist hierin nicht enthalten.
Zugang zu Cisco.com
Garantie erlaubt nur Gastzugang zu Cisco.com.
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 23 von 29
Datenblatt
Software-Richtlinien für Switches der Serien Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Kunden mit Cisco Catalyst LAN Base und IP Base Software-Funktionssätzen erhalten Maintenance Updates und Bug Fixes, die dafür sorgen, dass die Software den veröffentlichten Spezifikationen und Release Notes entspricht und Branchenstandards einhält. Dies gilt solange der
originale Endbenutzer das Produkt nach wie vor besitzt oder benutzt oder bis zu einem Jahr
ab „End-of-Sale“ Datum dieses Produkts, was auch immer zuerst eintritt. Kunden mit Lizenzen
für unsere Premium Software Images benötigen einen Service Supportvertrag wie Cisco
SMARTnet® Service, um Updates herunterzuladen.
Diese Richtlinie ersetzt alle vorherigen Garantie- oder Softwareerklärungen und kann ohne
Vorankündigung geändert werden.
Services von Cisco und Partnern für feste Cisco Catalyst Switches der nächsten
Generation
Aktivieren Sie den innovativen, sicheren und intelligenten „Edge“-Bereich der Borderless
Network Architektur, und zwar mit Hilfe von persönlich angepassten Services von Cisco und
unseren Partnern. Mit Hilfe eines Discovery Prozesses, der mit einem gründlichen Verständnis Ihrer geschäftlichen Ziele beginnt, unterstützen wir Sie dabei, die nächste Generation
von festen Cisco Catalyst Switches in Ihre Architektur zu integrieren und Network Services
einzubinden. Während Sie neue Technologie implementieren, kennenlernen, verwalten und
skalieren, tauschen wir Wissen und erfolgreiche Arbeitsweisen mit Ihnen aus und engagieren
uns für Ihren Erfolg. Wählen Sie aus einer Reihe von flexiblen Support-Services speziell für Ihre
geschäftlichen Anforderungen aus. Diese Services sollen Sie dabei unterstützen, hochwertige
Netzwerkleistung beizubehalten, während die Betriebskosten in Grenzen gehalten werden.
(Siehe Tabelle 15)
Tabelle 15:
Technische Services, die für Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X Switches zur Verfügung stehen
Technische Services
Cisco SMARTnet Service
•• Globaler Zugriff rund um die Uhr auf das Cisco Technical Assistance Center (TAC).
•• Uneingeschränkter Zugriff auf umfassende Cisco.com Wissensbasis und Tools
•• Advance-Hardwareersatz, Austausch von Teilen vor Ort und Installation am nächsten Geschäftstag, 8x5x4, 24x7x4
oder 24x7x2 verfügbar
•• Fortlaufende Updates der Betriebssystemsoftware innerhalb des lizenzierten Funktionssatzes
•• Proaktive Diagnose und Warnmeldungen in Echtzeit auf Geräten mit Smart Call Home
Cisco Smart Foundation Service
••
••
••
••
••
Advance-Hardwareersatz am nächsten Arbeitstag, sofern verfügbar
Zugang zu SMB TAC während der Geschäftszeiten (Zugangsniveau je nach Region unterschiedlich)
Zugriff auf Cisco.com SMB Wissensbasis
Technische Online-Ressourcen über Smart Foundation Portal
Bug Fixes und Patches für Betriebssystem-Software
Cisco SP Base Service
•• Globaler Zugang zum Cisco TAC, rund um die Uhr
•• Registrierter Zugriff auf Cisco.com
•• Advance-Hardwareersatz am nächsten Arbeitstag, 8x5x4, 24x7x4 und 24x7x2 Option für Rückgabe an das Werk
verfügbar
•• Fortlaufende Betriebssystem-Softwareupdates1
Spezialisierte technische Support-Services von Cisco
••
••
••
••
••
3 Stufen von intensiven Premium Services stehen zur Verfügung:
Cisco High-Touch Operations Management Service
Cisco High-Touch Technical Support Service
Cisco High-Touch Engineering Service
Für alle Netzwerkbestandteile sind gültige Cisco SMARTnet oder SP Base-Verträge erforderlich.
Anmerkungen:
1. Updates des Cisco Betriebssystems umfassen folgendes: Maintenance Releases, kleinere (Minor) und grössere
(Major) Updates innerhalb des lizenzierten Funktionssatzes.
2. Advance-Hardwareersatz ist in verschiedenen Service-Level Kombinationen verfügbar. So besagt 8x5xNBD zum
Beispiel, dass die Auslieferung während des normalen achtstündigen Arbeitstages an 5 Tagen pro Woche (den üblichen
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 24 von 29
Datenblatt
Geschäftstagen in der jeweiligen Region) veranlasst wird, mit Auslieferung am nächsten Arbeitstag (NBD, Next Business
Day). Wo NBD nicht verfügbar ist, wird am gleichen Tag ausgeliefert. Es gelten bestimmte Einschränkungen. Weitere
Einzelheiten finden Sie in den jeweiligen Servicebeschreibungen.
Cisco Services für Access Switching
Cisco und seine Partner können Sie dabei unterstützen, eine robuste und verlässliche Cisco
Access Switching-Lösung zu erstellen. Cisco verfolgt im Bereich Services einen „Lifecycle“Ansatz. Hierbei werden in jeder Phase des Lebenszyklus der Lösung die notwendigen Aktivitäten definiert. Genaue Einschätzungen helfen dabei, Ihre Lösung an den Geschäftszielen auszurichten und zu beurteilen, wie bereit Sie für die Unterstützung von neuen Technologien sind.
Effektive Planung und Design tragen dazu bei, dass eine Lösung schneller eingeführt werden
kann. Preisgekrönter technischer Support steigert die betriebliche Effizienz und Optimierungsbemühungen verbessern Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit, Stabilität und Vorhersehbarkeit. Ihr
Netzwerk und Ihre Teams werden so auf Veränderungen vorbereitet. Weitere Informationen
finden Sie unter www.cisco.com/go/services.
Bestellinformationen
Tabelle 16 bietet einen Überblick über die Bestellinformationen für die Cisco Catalyst 3750X und 3560-X Switches. Möchten Sie eine Bestellung aufgeben, so gehen Sie bitte zu der
folgenden Seite:
http://www.cisco.com/en/US/ordering/or13/or8/order_customer_help_how_to_order_listing.
html.
Tabelle 16:
Bestellinformationen für Cisco Catalyst 3750-X und 3560-X
Bestellnummer
Produktbeschreibung
Catalyst 3750-X Serie
WS-C3750X-24T-L
Stackable 24 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3750X-48T-L
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3750X-24P-L
Stackable 24 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3750X-48P-L
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3750X-48PF-L
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 1100 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3750X-24T-S
Stackable 24 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3750X-48T-S
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3750X-24P-S
Stackable 24 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3750X-48P-S
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3750X-48PF-S
Stackable 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 1100 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
Catalyst 3560-X Serie
WS-C3560X-24T-L
Standalone (einzeln stehende) 24 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W
Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3560X-48T-L
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3560X-24P-L
Standalone 24 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3560X-48P-L
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 25 von 29
Datenblatt
WS-C3560X-48P-L
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3560X-48PF-L
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 1100 W Wechselstromversorgung
1 RU, LAN Base Funktionssatz
WS-C3560X-24T-S
Standalone 24 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3560X-48T-S
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet Ports mit 350 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3560X-24P-S
Standalone 24 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3560X-48P-S
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 715 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
WS-C3560X-48PF-S
Standalone 48 10/100/1000 Ethernet PoE+ Ports mit 1100 W Wechselstromversorgung
1 RU, IP Base Funktionssatz
Netzwerkmodule für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
C3KX-NM-1G=
zusätzliches 1G Netzwerkmodul
C3KX-NM-10G=
zusätzliches 10G Netzwerkmodul
C3KX-NM-BLANK=
zusätzliches leeres Netzwerkmodul
Stromversorgungen und Lüfter für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
C3KX-PWR-350WAC=
350 W Wechselstromversorgung
C3KX-PWR-715WAC=
715 W Wechselstromversorgung
C3KX-PWR-1100WAC=
1100 W Wechselstromversorgung
C3KX-PWR-440WDC=
440 W Gleichstromversorgung
C3KX-PS-BLANK=
zusätzliche Stromversorgung
C3KX-FAN-23CFM=
Zusätzliches Lüftermodul
eXpandable Power System (XPS) für Catalyst 3750-X und 3560-X Switches
XPS-2200
eXpandable Power System 2200
CAB-XPS-58CM=
zusätzliches XPS-Kabel, 58 cm
CAB-XPS-150CM=
zusätzliches XPS-Kabel, 150 cm
XPS-2200-FAN=
zusätzliches XPS 2200 Lüftermodul
StackWise und StackPower-Kabel
CAB-STACK-50CM=
Cisco StackWise Stacking-Kabel 50 cm
CAB-STACK-1M=
Cisco StackWise Stacking-Kabel 1 m
CAB-STACK-3M=
Cisco StackWise Stacking-Kabel 3 m
CAB-STACK-50CM-NH=
Cisco StackWise Non-Halogen, Lead-free Stacking-Kabel, 50 cm
CAB-STACK-1M-NH=
Cisco StackWise Non-Halogen, Lead-free Stacking-Kabel, 1 m
CAB-STACK-3M-NH=
Cisco StackWise Non-Halogen, Lead-free Stacking-Kabel, 3 m
CAB-SPWR-30CM=
zusätzliches Catalyst 3750-X StackPower-Kabel, 30 cm
CAB-SPWR-150CM=
zusätzliches Catalyst 3750-X StackPower-Kabel, 150 cm
SFP+ Transceiver für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
SFP-10G-LR=
10GBASE-LR SFP+ Modul
SFP-10G-SR=
10GBASE-SR SFP+ Modul
SFP-10G-LRM=
10GBASE-LRM SFP+ Modul
SFP-H10GB-CU1M=
10GBASE-CX1 SFP Modul
SFP-H10GB-CU3M=
10GBASE-CX3 SFP Modul
SFP-H10GB-CU5M=
10GBASE-CX5 SFP Modul
SFP Transceiver für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
GLC-GE-100FX=
100BASE-FX SFP auf Gigabit Ethernet SFP Ports
GLC-LH-SM=
Gigabit Ethernet SFP, LC Connector LX/LH Transceiver
GLC-SX-MM=
Gigabit Ethernet SFP, LC Connector SX Transceiver
GLC-T=
1000BASE-T SFP
GLC-ZX-SM=
1000BASE-ZX SFP
GLC-BX-D=
1000BASE-BX SFP, 1490 nm
GLC-BX-U=
1000BASE-BX SFP, 1310 nm
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 26 von 29
Datenblatt
CWDM-SFP-1470=
CWDM (Coarse Wavelength-Division Multiplexing) 1470 nm SFP Gigabit Ethernet und
1G/2G Fibre Channel (FC)
CWDM-SFP-1490=
CWDM 1490 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1510=
CWDM 1510 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1530=
CWDM 1530 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1550=
CWDM 1550 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1570=
CWDM 1570 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1590=
CWDM 1590 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
CWDM-SFP-1610=
CWDM 1610 nm SFP Gigabit Ethernet und 1G/2G FC
DWDM-SFP-3033=
DWDM (Dense Wavelength-Division Multiplexing) SFP 1530.33 nm SFP (100 GHz ITU
Grid)
DWDM-SFP-3112=
DWDM SFP 1531.12 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3190=
DWDM SFP 1531.90 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3268=
DWDM SFP 1532.68 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3425=
DWDM SFP 1534.25 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3504=
DWDM SFP 1535.04 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3582=
DWDM SFP 1535.82 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3661=
DWDM SFP 1536.61 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3819=
DWDM SFP 1538.19 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3898=
DWDM SFP 1538.98 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-3977=
DWDM SFP 1539.77 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4056=
DWDM SFP 1540.56 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4214=
DWDM SFP 1542.14 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4294=
DWDM SFP 1542.94 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4373=
DWDM SFP 1543.73 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4453=
DWDM SFP 1544.53 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4612=
DWDM SFP 1546.12 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4692=
DWDM SFP 1546.92 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4772=
DWDM SFP 1547.72 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-4851=
DWDM SFP 1548.51 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5012=
DWDM SFP 1550.12 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5092=
DWDM SFP 1550.92 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5172=
DWDM SFP 1551.72 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5252=
DWDM SFP 1552.52 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5413=
DWDM SFP 1554.13 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5494=
DWDM SFP 1554.94 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5575=
DWDM SFP 1555.75 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5655=
DWDM SFP 1556.55 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5817=
DWDM SFP 1558.17 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5898=
DWDM SFP 1558.98 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-5979=
DWDM SFP 1559.79 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
DWDM-SFP-6061=
DWDM SFP 1560.61 nm SFP (100 GHz ITU Grid)
Produkt-Aktivierungsschlüssel für Catalyst 3750-X Serie
C3750X-LIC=
Produkt-Aktivierungsschlüssel für 3750-X Serie
3750-X LAN Base zu IP Base Upgrade-Lizenz
C3750X-24-L-S=
C3750X-24 LAN Base zu IP Base Papierlizenz
C3750X-48-L-S=
C3750X-48 LAN Base zu IP Base Papierlizenz
L-C3750X-24-L-S=
C3750X-24 LAN Base zu IP Base E-Lizenz
L-C3750X-48-L-S=
C3750X-48 LAN Base zu IP Base E-Lizenz
LL-C3750X-24-L-S=
C3750X-24 LAN Base zu IP Base E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3750X-48-L-S=
C3750X-48 LAN Base zu IP Base E-Lizenz für gebrauchten Switch
3750-X IP Base zu IP Services Upgrade
C3750X-24-IOS-S-E
C3750X-24 IP Base zu IP Services IOS Upgrade ab Werk
C3750X-48-IOS-S-E
C3750X-48 IP Base zu IP Services IOS Upgrade ab Werk
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 27 von 29
Datenblatt
C3750X-24-S-E=
C3750X-24 IP Base zu IP Services Papier-Lizenz
C3750X-48-S-E=
C3750X-48 IP Base zu IP Services Papier-Lizenz
L-C3750X-24-S-E=
C3750X-24 IP Base zu IP Services E-Lizenz
L-C3750X-48-S-E=
C3750X-48 IP Base zu IP Services E-Lizenz
LL-C3750X-24-S-E=
C3750X-24 IP Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3750X-48-S-E=
C3750X-48 IP Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
3750-X LAN Base zu IP Services Upgrade
C3750X-24-L-E=
C3750X-24 LAN Base zu IP Services Papier-Lizenz
C3750X-48-L-E=
C3750X-48 LAN Base zu IP Services Papier-Lizenz
L-C3750X-24-L-E=
C3750X-24 LAN Base zu IP Services E-Lizenz
L-C3750X-48-L-E=
C3750X-48 LAN Base zu IP Services E-Lizenz
LL-C3750X-24-L-E=
C3750X-24 LAN Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3750X-48-L-E=
C3750X-48 LAN Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
Produkt-Aktivierungsschlüssel für die Catalyst 3560-X Serie
C3560X-LIC=
Produkt-Aktivierungsschlüssel für 3560-X Serie
3560-X LAN Base zu IP Base Upgrade-Lizenz
C3560X-24-L-S=
C3560X-24 LAN Base zu IP Base Papier-Lizenz
C3560X-48-L-S=
C3560X-48 LAN Base zu IP Base Papier-Lizenz
L-C3560X-24-L-S=
C3560X-24 LAN Base zu IP Base E-Lizenz
L-C3560X-48-L-S=
C3560X-48 LAN Base zu IP Base E-Lizenz
LL-C3560X-24-L-S=
C3560X-24 LAN Base zu IP Base E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3560X-48-L-S=
C3560X-48 LAN Base zu IP Base E-Lizenz für gebrauchten Switch
3560-X IP Base zu IP Services Upgrade
C3560X-24-IOS-S-E
C3560X-24 IP Base zu IP Services IOS Upgrade ab Werk
C3560X-48-IOS-S-E
C3560X-48 IP Base zu IP Services IOS Upgrade ab Werk
C3560X-24-S-E=
C3560X-24 IP Base zu IP Services Papier-Lizenz
C3560X-48-S-E=
C3560X-48 IP Base zu IP Services Papier-Lizenz
L-C3560X-24-S-E=
C3560X-24 IP Base zu IP Services E-Lizenz
L-C3560X-48-S-E=
C3560X-48 IP Base zu IP Services E-Lizenz
LL-C3560X-24-S-E=
C3560X-24 IP Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3560X-48-S-E=
C3560X-48 IP Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
3560-X LAN Base zu IP Services Upgrade
C3560X-24-L-E=
C3560X-24 LAN Base zu IP Services Paper-Lizenz
C3560X-48-L-E=
C3560X-48 LAN Base zu IP Services Paper-Lizenz
L-C3560X-24-L-E=
C3560X-24 LAN Base zu IP Services E-Lizenz
L-C3560X-48-L-E=
C3560X-48 LAN Base zu IP Services E-Lizenz
LL-C3560X-24-L-E=
C3560X-24 LAN Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
LL-C3560X-48-L-E=
C3560X-48 LAN Base zu IP Services E-Lizenz für gebrauchten Switch
Zusätzliche Stromkabel für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
CAB-3KX-AC=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Nordamerika)
CAB-3KX-AC-AP=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Australien)
CAB-3KX-AC-AR=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Argentinien)
CAB-3KX-AC-SW=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Schweiz)
CAB-3KX-AC-UK=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Grossbritannien)
CAB-3KX-AC-JP=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Japan)
CAB-3KX-AC-EU=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Europa)
CAB-3KX-AC-IT=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Italien)
CAB-3KX-AC-IN=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Indien)
CAB-3KX-AC-CN=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (China)
CAB-3KX-AC-DN=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Dänemark)
CAB-3KX-AC-IS=
Wechselstromkabel für Catalyst 3K-X (Israel)
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
Seite 28 von 29
Datenblatt
Zusätzliches Zubehör und Rack-Montagevorrichtungen für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
C3KX-ACC-KIT=
Zubehör für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
C3KX-RACK-KIT=
Rack-Montagevorrichtung für die Serien Catalyst 3750-X und 3560-X
Americas Headquarters
Cisco Systems, Inc.
170 West Tasman Drive
San Jose, CA 95134-1706
USA
www.cisco.com
Tel: 408 526-4000
800 553-NETS (6387)
Fax: 408 527-0883
Asia Pacific Headquarters
Cisco Systems, Inc.
168 Robinson Road
#28-01 Capital Tower
Singapore 068912
www.cisco.com
Tel: +65 6317 7777
Fax: +65 6317 7799
Europe Headquarters
Cisco Systems International BV
Haarlerbergpark
Haarlerbergweg 13-19
1101 CH Amsterdam
The Netherlands
www-europe.cisco.com
Tel: +31 0 800 020 0791
Fax: +31 0 20 357 1100
Cisco has more than 200 offices worldwide. Addresses, phone numbers, and fax numbers are listed on the Cisco Website at www.cisco.com/go/offices.
©2009 Cisco Systems, Inc. All rights reserved. CCVP, the Cisco logo, and the Cisco Square Bridge logo are trademarks of Cisco Systems, Inc.; Changing the Way We Work, Live, Play, and Learn is a service mark of Cisco
Systems, Inc.; and Access Registrar, Aironet, BPX, Catalyst, CCDA, CCDP, CCIE, CCIP, CCNA, CCNP, CCSP, Cisco, the Cisco Certified Internetwork Expert logo, Cisco IOS, Cisco Press, Cisco Systems, Cisco Systems Capital,
the Cisco Systems logo, Cisco Unity, Enterprise/Solver, EtherChannel, EtherFast, EtherSwitch, Fast Step, Follow Me Browsing, FormShare, GigaDrive, GigaStack, HomeLink, Internet Quotient, IOS, IP/TV, iQ Expertise, the iQ logo,
iQ Net Readiness Scorecard, iQuick Study, LightStream, Linksys, MeetingPlace, MGX, Networking Academy, Network Registrar, Packet, PIX, ProConnect, RateMUX, ScriptShare, SlideCast, SMARTnet, StackWise, The Fastest
Way to Increase Your Internet Quotient, and TransPath are registered trademarks of Cisco Systems, Inc. and/or its affiliates in the United States and certain other countries.
All other trademarks mentioned in this document or Website are the property of their respective owners. The use of the word partner does not imply a partnership relationship between Cisco and any other company. (0609R)
Printed in USA
© 2010 Cisco und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument gehört in den Bereich „Cisco Public Information“.
C78-501968-00 11/08
Seite 29 von 29