RD-7502 - Sherwood

MANUEL D'EMPLOI
BETRIEBSANLEITUNG
RD-7502
RÉCEPTEUR AUDIO/VIDÉO
AUDIO-/VIDEOEMPFÄNGER
Einleitung
VOR DEM EINSATZ IHRES GERÄTS BITTE LESEN
Dieses Symbol weist den Benutzer auf eine nicht isolierte
“gefährliche Spannung” innerhalb des Geräts hin, die
eventuell stark genug ist, um ein Risiko für Menschen
bezüglich eines elektrischen Schlags darzustellen.
: ABDECKUNG (ODER RÜCKSEITE) NICHT ÖFFNEN, UM DAS
RISIKO EINES ELEKTRISCHEN SCHLAGS ZU VERMINDERN.
KEINE TEILE IM INNEREN, DIE DURCH DEN BENUTZER
GEWARTET WERDEN MÜSSEN. ÜBERLASSEN SIE DIE
WARTUNG QUALIFIZIERTEN KUNDENDIENSTMITARBEITERN.
WARNUNG
Dieses Symbol weist den Benutzer auf wichtige Betriebsoder Wartungs- (Kundendienst-)Anweisungen in der
Begleitliteratur des Geräts hin.
: UM DAS RISIKO VON FEUER ODER STROMSCHLÄGEN ZU REDUZIEREN,
GERÄT NICHT REGEN ODER FEUCHTIGKEIT AUSSETZEN.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Installation
Hinweis: Aufgrund von Wärmeentstehung sollte dieses Gerät nicht an
einem schlecht belüfteten Ort aufgestellt werden, wie ein
Bücherregal oder ähnliches.
DEUTSCH
VORSICHT
Hinweis
AUDIO/VIDEO RECEIVER
RD-7502
Ventilationsöffnungen nicht blockieren oder andere Geräte darauf
abstellen.
Wand
FÜR IHRE SICHERHEIT
EUROPA
AUSTRALIEN
220 V
240 V
Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, darf der mitgelieferte dreipolige Stecker nur in einen
standardmäßigen Dreipol-Anschluss eingesteckt werden, der über die normale Haushaltverkabelung effektiv
geerdet ist. Mit dem Gerät verwendete Verlängerungskabel müssen dreiadrig und richtig angeschlossen sein,
um eine Erdverbindung zu ermöglichen.
Ungeeignete Verlängerungskabel sind eine der Hauptursachen für Unfälle. Die Tatsache, dass das Gerät
zufrieden stellend arbeitet, bedeutet nicht, dass der Anschluss geerdet und die Installation vollständig sicher
ist. Sollten Sie Zweifel an der effektiven Erdung des Anschlusses haben, suchen Sie bitte zu Ihrer eigenen
Sicherheit einen qualifizierten Elektriker auf.
EUROPAWEIT VEREINHEITLICHTE SPANNUNG
Alle Einheiten sind für den Einsatz bei 220 - 240 V Wechselstrom geeignet.
VORSICHT
• Lassen Sie um das Gerät Platz für ausreichende Belüftung.
• Vermeiden Sie die Aufstellung an extrem heißen oder kalten Orten, oder dort, wo das Gerät direkter Sonneneinstrahlung oder
Heizungsgeräten ausgesetzt wäre.
• Halten Sie Feuchtigkeit, Wasser und Staub fern von dem Gerät.
• Es dürfen keine Fremdgegenstände in das Gerät gelangen.
• Die Lüftung darf nicht behindert werden, indem die Lüftungsöffnungen mit Gegenständen bedeckt werden, wie z.B. Zeitungen,
Tischdecken, Vorhänge etc.
• Platzieren Sie keine offenen Flammen, wie brennende Kerzen, auf dem Gerät.
• Beachten Sie bitte die Umweltaspekte der Batterieentsorgung.
• Setzen Sie das Gerät nicht Tropf- oder Spritzwasser aus.
• Keine flüssigkeitsgefüllten Objekte, wie z.B. Blumenvasen, auf dem Gerät abstellen.
• Das Gerät sollte nicht in Kontakt mit Insektiziden, Benzol oder Verdünner kommen.
• Bauen Sie das Gerät nie auseinander und bauen Sie es nicht um.
■Hinweise zum Netzkabel und der Steckdose.
• Das Gerät ist mit der Stromquelle (Netz) verbunden, solange es in die Steckdose eingesteckt ist, selbst wenn es ausgeschaltet wurde.
• Wenn Sie das Netzkabel aus der Steckdose ziehen möchten, ziehen Sie bitte immer am Stecker, nicht am Kabel.
• Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen.
• Die Steckdose sollte in der Nähe des Geräts angebracht und leicht erreichbar sein.
Umwelthinweise
Das Verpackungsmaterial dieses Produkts ist recyclingfähig und kann wieder verwendet werden. Entsorgen Sie bitte alle
Materialien in Übereinstimmung mit den örtlichen Recyclingbestimmungen.
Beachten Sie bei der Entsorgung des Geräts die örtlichen Regeln und Bestimmungen.
Batterien sollten niemals in den Hausmüll geworfen oder verbrannt werden, sondern in Übereinstimmung mit den örtlichen
Bestimmungen zu chemischen Abfällen entsorgt werden.
Dieses Produkt und die Zubehörteile gemeinsam stellen ein geltendes Produkt im Sinne der WEEE-Richtlinie dar, mit
Ausnahme der Batterien.
2
INHALTSVERZEICHNIS
Einleitung
• VOR DEM EINSATZ IHRES GERÄTS BITTE LESEN
| 2
Systemverbindungen | 4
Bedienungselemente am Frontpaneel | 10
Fernbedienung | 12
DEUTSCH
• BETRIEBSBEREICH DER FERNBEDIENUNG
• BATTERIEN EINLEGEN | 13
| 13
Betriebsfunktionen
• EINE PROGRAMMQUELLE ANHÖREN | 14
• SURROUND-SOUND | 17
• SURROUND-SOUND GENIESSEN | 19
• RADIOÜBERTRAGUNGEN ANHÖREN | 25
• RDS-ÜBERTRAGUNGEN ANHÖREN (NUR FM)
(RDS-Tuner (Regionaloption für einige Länder in Europa etc.)) | 27
• AUFNAHME | 29
• DIGITALE AUDIO-AUFNAHME MIT EINEM MD-REKORDER | 30
• ANDERE FUNKTIONEN | 31
Einrichten des Systems | 32
• EINSTELLUNG DES SYSTEMS | 35
• EINSTELLUNG DES EINGANGS | 37
• EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER | 39
• EINSTELLUNG DER KANALEBENE | 46
• EINSTELLUNG DER SOUNDPARAMETER | 48
Fehlerbehebung | 52
Spezifikationen | 53
3
Systemverbindungen
VIDEO
L
R
AC INPUT
230V~50Hz
350W
RD-7502
AUDIO/ VIDEO RECEIVER
SN.
ASSEMBLED IN CHINA
DESIGNED IN USA
Y
P R / CR
P B /CB
Y
P R / CR
P B /CB
Y
MONITOR OUT
P B /CB
VIDEO 2
P R /CR
AC OUTLET
SPEAKERS
R
L
AUDIO
MODEL NO.
L
R
L
R
L
AVIS : RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE-NE PAS OUVRIR.
WARNING : SHOCK HAZARD-DO NOT OPEN.
WARNING : TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC
SHOCK, DO NOT EXPOSE THIS APPLIANCE
TO RAIN OR MOISTURE.
VIDEO 1
VIDEO 1
CD
OPT OUT
R
Manufactured under license from Digital
Theater Systems, Inc. U.S. Pat. No's.
5,451,942; 5,956,674; 5,974,380; 5,978,762; 6,226,616; 6,487,535
and other U.S. and world-wide patents issued and pending.
"DTS", "DTS-ES", "DTS 96/24" and "Neo:6" are trademarks of
Digital Theater Systems, Inc. Copyright 1996, 2003-2006 Digital
Theater Systems, Inc. All Rights Reserved.
VIDEO 2
AM
LOOP
DIGITAL
Manufactured under license from Dolby Laboratories.
"Dolby", "Pro Logic", and the double-D symbol are
trademarks of Dolby Laboratories.
S-VIDEO
COMPONENT VIDEO
FRONT
(6 )
SURROUND
(6 )
CENTER
(6 )
SURROUND BACK
(6 )
230V~50Hz
SWITCHED
100W(0.43A) MAX.
1. ANTENNEN ANSCHLIESSEN
FM-Außenantenne
FM-Innenantenne
• Eine 75 Ω FM-Außenantenne kann verwendet
werden, um den Empfang weiter zu verbessern.
Lösen Sie die Verbindung der Innenantenne, bevor
Sie die Außenantenne anschließen.
• Verändern Sie die Position der FM-Innenantenne so
lange, bis Sie den besten Empfang Ihrer Lieblings-FMSender erhalten.
AM-Außenantenne
AM-Rahmenantenne
• Platzieren Sie die AM-Rahmenantenne so weit wie
möglich vom Empfänger, Fernseher, den
Lautsprecherkabeln und dem AC-Eingangskabel
entfernt und stellen Sie die Richtung für den besten
Empfang ein.
• Wenn der Empfang über die AM-Rahmenantenne
schlecht ist, kann eine AM-Außenantenne statt der AMRahmenantenne verwendet werden.
4
DEUTSCH
TAPE OUT
TAPE
VIDEO 1 OUT
VIDEO 1
VIDEO 1 OUT
VIDEO 2
CENTER
COAX 1
FRONT
GND
OPT 2
FM
75
OPT 1
ANTENNA
SURROUND SUBWOOFER
COAX 2
SUR.BACK
EXTERNAL IN
MONITOR OUT
MONITOR OUT
SUBWOOFER
PRE OUT DIGI-LINK
• Stecken Sie den Netzstecker erst dann in die Steckdose, wenn alle Verbindungen abgeschlossen sind.
• Befolgen Sie die Farbkodierung wenn Sie Audio-, Video- und Lautsprecherkabel verbinden.
• Stellen Sie korrekte und fest sitzende Verbindungen her. Andernfalls kann es zu ausbleibendem Ton, Störgeräuschen oder
Schäden am Empfänger kommen.
2. VIDEOKOMPONENTEN ANSCHLIESSEN
Videodeck, DVD-Rekorder etc.
(COMPOSITE) OUT
VIDEO IN
HDMI OUT
COMPONENT
OUT
Y CB C R
AUDIO
OUT
R
L
AUDIO
IN
R
L
VIDEO 1 OUT
PR/CR
PB/CB
Y
PR/CR
PB/CB
Y
PR/CR
PB/CB
Y
VIDEO 1
L
AUDIO
DEUTSCH
VIDEO 2
VIDEO 2
TAPE
VIDEO 2
VIDEO 1
R
VIDEO 1
VIDEO 1 OUT
MONITOR OUT
VIDEO
S-VIDEO
OUT IN
S-VIDEO
COMPONENT VIDEO
DVD-Spieler, LD-Spieler etc.
OUT HDMI
VIDEO 2
PR/CR
PB/CB
Y
PR/CR
PB/CB
Y
AUDIO
OUT
L
R
VIDEO 2
VIDEO 2
VIDEO 1
MONITOR OUT
VIDEO
OUT (COMPOSITE)
VIDEO
COMPONENT
S-VIDEO
OUT
OUT
Y CB C R
TV, Projektor etc.
HDMI
IN
(COMPOSITE)
VIDEO
IN
MONITOR OUT
MONITOR OUT
S-VIDEO
IN
VIDEO
COMPONENT
IN
Y CB C R
PR/CR
PB/CB
Y
MONITOR OUT
VIDEO 2
• Die Buchsen für VIDEO 1 können auch mit einem DVD-Rekorder oder einer anderen digitalen Komponente zur
Videoaufzeichnung verbunden sein. Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanweisung der angeschlossenen
Komponente.
• Die Buchsen für VIDEO 2 können auch mit einer zusätzlichen Videokomponente verbunden sein, z.B. einem
Empfänger für Kabelfernsehen, einem LD-Spieler oder einem Satellitensystem.
Hinweis:
• Wenn ein Sherwood DVD-Spieler wie V-768 etc. an die DIGI-LINK-Buchse für Systemsteuerung angeschlossen wird,
sollten Sie den DVD-Spieler an die “ VIDEO 2”-Buchsen dieser Einheit anschließen.
Denn wenn am DVD-Spieler die WIEDERGABE-Taste etc. gedrückt wird, wird auf dieser Einheit automatisch VIDEO
2 als Eingabequelle gewählt. Wiedergabe etc. beginnt dann.
HDMI-Verbindung (High Definition Multimedia Interface): (*)
• Sie können die Quellkomponente (DVD-Spieler etc.) über diesen Empfänger mit einem im Handel erhältlichen HDMIKabel an die Anzeigekomponente (TV, Projektor etc.) anschließen.
• Die HDMI-Verbindung kann nicht komprimierte digitale Video- und Audiosignale übertragen.
• Dieser Empfänger kann digitale Video- und Audiosignale über den HDMI MONITOR AUSGANG dieses Empfängers
ausgeben, ohne Kreisläufe durchgehen zu müssen, wie es bei der Einspeisung über HDMI EIN der Fall wäre.
• HDMI, das HDMI Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen von HDMI licensing LLC.
Hinweis: Abhängig von der angeschlossenen Komponente kann es zu einer unzuverlässigen Signalübertragung
kommen. (Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanleitung Ihrer Komponente.)
5
Fortsetzung
Verhältnis zwischen Videoeingabesignal und Videoausgabesignal
Video-Eingangssignale
COMPONENT
S-VIDEO
Einstellung des
(composite) VIDEO
COMPONENT
S-VIDEO
(composite) VIDEO
“AT”(Auto)
Component
S-Video
Composite-video
“CPN”(Component)*1
Component
×
×
“SVD”(S-Video)
×
S-Video
S-Video
“CPS”(Composite)
×
Composite-video
Composite-video
“AT”(Auto)
Component
S-Video
S-Video
“AT”(Auto)
Component
Composite-video
Composite-video
×
×
×
×
×
×
×
×
MONITOR AUSGÄNGE
Videomodus
×
“AT”(Auto)
Component
×
×
“AT”(Auto)
×
S-Video
Composite-video
“AT”(Auto)
×
S-Video
“AT”(Auto)
×
Composite-video
S-Video
Composite-video
*1 : Das Component-Videosignal kann nur über die Buchsen MONITORKOMPONENTE-AUSGANG ausgegeben werden.
3. AUDIOKOMPONENTEN ANSCHLIESSEN
• Die KASSETTE-EIN/AUS-Buchsen können mit einem Audio-Aufnahmegerät verbunden werden, z.B. einem Kassettendeck,
einem MD-Rekorder etc.
TAPE
L
R
L
R
CD
CD
player
CD-SPIELER
AUDIO
OUT
L
R
6
Kassettendeck,
Tape
deck,
MD-Rekorder
etc.
MD
recorder, etc.
AUDIO
IN
AUDIO
OUT
DEUTSCH
• Es gibt drei Arten von Videobuchsen (COMPONENT, S-VIDEO, (Composite) VIDEO) für den Anschluss von
Videokomponenten.
Schließen Sie sie entsprechend ihres Leistungsvermögens an die entsprechenden Videobuchsen an.
• Zu Ihrer Information: Die Abstufung der Bildqualität ist wie folgt: “COMPONENT” > “S-VIDEO” > “(Composite) VIDEO”.
• Bei der Herstellung von COMPONENT-VIDEO-Anschlüssen, verbinden Sie “Y” mit “Y”, “PB/CB” mit “CB” (oder “B-Y”, “PB”)
und “PR/CR” mit “CR” (oder “R-Y”, “PR”).
• Bei der Aufnahme von Videoprogrammquellen über die Buchsen VIDEO 1 AUS müssen Sie die gleiche Art von Videobuchse
verwenden, die Sie zur Verbindung der Video-Wiedergabekomponenten, also DVD-Spieler, LD-Spieler etc., verwendet haben.
• Diese Einheit ist mit einer Funktion ausgestattet, die Composite-Videosignale zu S-Videosignalen hochkonvertiert oder SVideosignale zu Composite-Videosignalen herabkonvertiert und sie über die MONITOR AUSGÄNGE ausgibt.
• Nach dem Verbinden der Videokomponenten sollten Sie den Videomodus korrekt einstellen, wie in folgender Tabelle angezeigt.
(Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl des VIDEOMODUS” auf Seite 38.)
4. EXTERNE EINGABEGERÄTE ANSCHLIESSEN
DEUTSCH
• Verwenden Sie diese Buchsen, um die entsprechenden
Ausgänge eines DVD-Spielers oder externen Rekorders etc.
anzuschließen, der analoge Audioausgänge mit 6, 7 oder 8
Kanälen hat.
• Verbinden Sie bei 6- oder 7-Kanal-Ausgängen nicht die
beiden Eingänge SURROUND HINTEN L und R oder den
Eingang SURROUND HINTEN R dieser Einheit. (Einzelheiten
finden Sie in der Betriebsanweisung der anzuschließenden
Komponente.)
8-KANAL DIREKTAUSGÄNGE
Dekoder mit 6-, 7- oder 8-Kanal-Ausgang
5. DIGITALE EIN- UND AUSGÄNGE ANSCHLIESSEN
• Die OPTISCHEN und KOAXIALEN DIGITALEN AUSGÄNGE
der Komponenten, die mit dieser Einheit verbunden sind,
können an diese DIGITALEN EINGÄNGE angeschlossen
werden.
• Ein digitaler Eingang sollte mit Komponenten wie CDSpielern, LD-Spielern, DVD-Spielern etc. verbunden sein, die
in der Lage sind, digitale Signale im Format DTS Digital
Surround, Dolby Digital oder PCM etc. auszugeben.
• Wenn eine Komponente mit der Buchse OPTISCHER
EINGANG mit der Buchse OPTISCHER AUSGANG dieser
Einheit verbunden ist, können Sie hochwertigen Sound von
CDs etc. ohne Qualitätsreduzierung aufnehmen.
• Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanleitung der
angeschlossenen Komponente.
• Verwenden Sie bei einer KOAXIALEN DIGITALEN
Verbindung ein 75 Ω KOAXIALKABEL, kein herkömmliches
AUDIOKABEL.
• Es können nicht alle im Handel erhältlichen optischen
Fiberkabel mit diesem Gerät benutzt werden. Wenn Sie ein
optisches Fiberkabel haben, das sich nicht in das Gerät
einstecken lässt, fragen Sie Ihren Händler oder ein
Serviceunternehmen in Ihrer Nähe.
Komponente mit KOAXIALEM
DIGITALEN AUSGANG
Komponente mit KOAXIALEM
DIGITALEN AUSGANG
Komponente mit OPTISCHEM
DIGITALEN AUSGANG
Komponente mit OPTISCHEM
DIGITALEN AUSGANG
Komponente wie MD-Rekorder oder
CD-Rekorder mit OPTISCHEM
DIGITALEN EINGANG
Hinweise:
• Vergewissern Sie sich, dass Sie entweder eine OPTISCHE oder eine KOAXIALE DIGITALE Verbindung zu jeder Komponente
herstellen. (Sie benötigen nicht beide.)
Standardeinstellungen für digitale Eingänge
• Wenn Sie die DIGITALEN EINGÄNGE mit Ihren Komponenten verbinden, ist ein einfacher Weg die Befolgung der
Standardeinstellungen.
• Wenn Ihre DIGITALEN Verbindungen von den Standardeinstellungen abweichen, sollten Sie die DIGITALEN EINGÄNGE
zuweisen, die Sie beim Vorgang “Bei der Auswahl des DIGITALEN EINGANGS” auf Seite 37 verwendet haben.
• Die Standardeinstellungen sind wie folgt:
OPTISCHER EINGANG 1: VIDEO 1, OPTISCHER EINGANG 2: VIDEO 2, KOAXIALER EINGANG 1: CD,
KOAXIALER EINGANG 2: AUX.
7
6. SUBWOOFER-VORAUSGANG ANSCHLIESSEN
• Um tiefe Basstöne zu verstärken, schließen Sie einen
Subwoofer mit eigener Stromversorgung an.
Hinweis:
• Wenn der Endverstärker “SB+W” (Surround Hinten+Subwoofer)
zugewiesen wird, werden keine Signale über die Buchse
SUBWOOFER VORAUSGANG ausgegeben.
(Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl der
VERSTÄRKERZUORDNUNG” auf Seite 35.)
Subwoofer mit eigener Stromversorgung
• Verbinden Sie diese Buchse mit der DIGI-LINK-Buchse einer
externen Sherwood-Komponente, die das
Fernbedienungssystem DIGI-LINK II oder III verwendet.
Sherwood-Komponente mit
DIGI-LINK II oder III
CD-Spieler
Hinweis:
• Der DIGI-LINK-Betrieb funktioniert nicht bei allen SherwoodKomponenten.
Systemsteuerungskabel
Kassettendeck
DVD-Spieler
8. LAUTSPRECHER ANSCHLIESSEN
• Vergewissern Sie sich, dass die Lautsprecher in Bezug auf
Kanal (links und rechts) sowie Polarität (+ und -) richtig und
fest angeschlossen sind. Wenn die Verbindungen nicht richtig
sind, wird kein Ton von den Lautsprechern zu hören sein. Und
wenn die Polarität der Lautsprecherverbindung nicht richtig
ist, wird der Ton unnatürlich klingen und wenig Bass haben.
• Für die Installation der Lautsprecher, lesen Sie bitte
“Aufstellen der Lautsprecher” auf Seite 9.
• Stellen Sie nach der Installation der Lautsprecher zunächst
die Lautsprechereinstellungen entsprechend Ihrer Umgebung
und dem Design der Lautsprecher ein. (Einzelheiten finden
Sie unter “EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER” auf Seite
39.)
Vorne rechts
Vorne links
Mitte
SPEAKERS
R
L
R
L
R
L
Hintere Surround-Lautsprecher
• Wenn Sie nur einen hinteren Surround-Lautsprecher
verwenden, sollten Sie ihn am Kanal SURROUND HINTEN
LINKS anschließen.
In diesem Fall können Sie einen Subwoofer ohne eingebauten
Verstärker an den Kanal SURROUND HINTEN LINKS
anschließen. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl
der VERSTÄRKERZUORDNUNG” auf Seite 35.)
Vorsicht:
• Verwenden Sie Lautsprecher mit einer Impedanz von 6 Ohm
oder mehr.
• Lassen Sie die bloßen Laustprecherdrähte nicht miteinander
oder mit Metallteilen dieses Geräts in Kontakt kommen. Dies
könnte Schäden an diesem Gerät und/oder den
Lautsprechern zur Folge haben.
FRONT
(6 )
SURROUND
(6 )
Surround
rechts
8
CENTER
(6 )
SURROUND BACK
(6 )
Surround Surround
hinten rechts hinten links
(oder
Surround
“passiver”
links
Subwoofer)
DEUTSCH
7. DIGI-LINK ANSCHLIESSEN
9. GESCHALTETER WECHSELSTROM-AUSGANG
• Dieser Ausgang wird folgendermaßen über den Netzstrom
ein- (eingeschalteter Modus) und ausgeschaltet (StandbyModus) (Maximale Gesamtkapazität ist 100 W (0,43 A)).
AC OUTLET
Standby-Modus - Geschalteter Wechselstrom-Ausgang aus
Eingeschalter Modus - Geschalteter WechselstromAusgang ein
10. WECHSELSTROM-EINGANGSKABEL
DEUTSCH
• Stecken Sie das Kabel in eine Wechselstrom-Steckdose ein.
Aufstellen der Lautsprecher
Der ideale Ort für Lautsprecher hängt von der Größe Ihres Raums,
der Wandverkleidung etc. ab. Typische Beispiele und Empfehlungen
für die Lautsprecherplatzierung sind diese:
■Lautsprecher vorne links und rechts, sowie in der Mitte
• Platzieren Sie die vorderen Lautsprecher so, dass ihre Vorderseiten
möglichst in einer Linie mit der Vorderseite des Fernsehers oder
Monitorbildschirms stehen.
• Platzieren Sie den mittleren Lautsprecher zwischen die linken und
rechten vorderen Lautsprecher, und nicht weiter von der Hörposition
entfernt, als die vorderen Lautsprecher.
• Platzieren Sie jeden Lautsprecher so, dass der Sound an den Ort
zielt, wo sich die Ohren des Hörers befinden werden.
■Linke und rechte Surround-Lautsprecher
• Platzieren Sie die Surround-Lautsprecher ca. 1 Meter (40 Zoll) über
Ohrhöhe eines sitzenden Zuhörers, direkt links und rechts, oder
leicht hinter dem Zuhörer.
■Hintere rechte und linke Surround-Lautsprecher
• Platzieren Sie die hinteren Surround-Lautsprecher hinten in Ihrem
Raum, so dass sie nach vorne weisen und enger beieinander
stehen als die vorderen Lautsprecher.
• Wenn Sie einen einzelnen hinteren Surround-Lautsprecher
verwenden, stellen Sie ihn hinten in die Mitte, wobei er nach vorne
zeigt und etwas höher platziert ist (0 bis 20 cm) als die SurroundLautsprecher.
• Wir empfehlen, den/die Surround-Lautsprecher leicht nach unten
geneigt anzubringen. Dies verhindert effektiv, dass die Kanalsignale
des hinteren Surround-Lautsprechers vom TV oder Bildschirm vorne
reflektiert werden, was Interferenz verursachen und das Gefühl der
Bewegung von vorne nach hinten weniger stark wirken lassen
könnte.
■Subwoofer
• Der Subwoofer reproduziert starke, tiefe Bassgeräusche.
Platzieren Sie einen Subwoofer an einen beliebigen Ort vorne.
■Hinweise:
• Wenn Sie einen herkömmlichen Fernseher verwenden, sollten Sie
magnetisch abgeschirmte Lautsprecher vorne links, rechts und in der
Mitte verwenden, um Interferenz mit dem Fernsehbild zu verhindern.
• Den besten Surround-Effekt erhalten Sie, wenn die Lautsprecher,
außer dem Subwoofer, Breitbandlautsprecher sind.
9
1. TV oder Bildschirm
2. Vorderer linker Lautsprecher
3. Subwoofer
4. Mittlerer Lautsprecher
5. Vorderer rechter Lautsprecher
6. Linker Surround-Lautsprecher
SurroundLautsprecher
7. Rechter Surround-Lautsprecher
8. Hinterer linker SurroundLautsprecher
9. Hinterer linker SurroundLautsprecher
10. Mittlerer Surround-Lautsprecher
11. Hörposition
Hinterer SurroundLautsprecher
Leicht nach
unten neigen
Vorderer
Lautsprecher
60 bis 90 cm
Bedienungselemente am Frontpaneel
AUDIO/VIDEO RECEIVER
RD-7502
D/A MODE
SETUP
CH. LEVEL
CONTROL
1. EIN/AUS-Schalter
2. Taste/Anzeige EINSCHALTEN/STANDBY
3. Taste VIDEO-EINGANGSWAHL
4. Taste AUDIO-EINGANGSWAHL
5. Taste EXTERN EIN
6. Taste BAND
7. Knopf GESAMTLAUTSTÄRKEREGLER
8. Anschluss KOPFHÖRER
9. Taste/Anzeige LAUTSPRECHER
10. Taste SURROUND-MODUS
11. Taste STEREO
12. Taste ANZEIGE
13. Taste DIGITAL-/ANALOGMODUS
14. Taste EINSTELLUNGEN
15. Taste KANALEBENE
MEMO/ENTER
TUNE
PRESET
16. Tasten STEUERUNG AUF/AB (▲/▼)
17. Taste SPEICHERN/EINGABE
18. Tasten EINSTELLEN AUF/AB (+/-)
19. Taste VOREINSTELLUNG AUF/AB (+/-)
20. AUSWAHL-Knopf
21. FERNBEDIENUNGSSENSOR
22. FLUORESZIERENDE ANZEIGE
Einzelheiten finden Sie unten.
23. Buchse MIK EINRICHTEN
Einzelheiten finden Sie auf der nächsten Seite
24. Buchse AUX EIN
Einzelheiten finden Sie auf der nächsten Seite
25. Buchsen VIDEO 3 EIN
Einzelheiten finden Sie auf der nächsten Seite
FLUORESZIERENDE ANZEIGE
RDS EON TP TA PTY
1. Eingabe, Frequenz, Lautstärke, Betriebsinformationen etc.
2. Anzeigen Surround-Modus
3. Anzeige AUTO
4. Anzeige DIGITALER EINGANG
5. Anzeige DIREKT
6. Anzeige aktuelle Nummer, Sleep-Zeit
10
7. Anzeige SPEICHER
8. Anzeige VOREINSTELLUNG
9. Anzeige SLEEP
10. Anzeige EINGESTELLT
11. Anzeige STEREO
12. Anzeigen RDS
(Regionale Option für Europa etc.)
DEUTSCH
VIDEO 3
DISPLAY
BUCHSE MIK EINRICHTEN
• Um die automatische Einrichtfunktion zu verwenden, verbinden
Sie das mitgelieferte Mikrofon mit der Buchse MIK
EINRICHTEN. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl
von AUTOM. EINRICHTEN” auf Seite 39.)
Hinweise:
• Da das Mikrofon für das automatische Einrichten für den
Einsatz mit diesem Empfänger ausgelegt ist, verwenden Sie
ausschließlich das mit diesem Empfänger gelieferte.
• Trennen Sie die Verbindung zum Mikrofon nach
Vervollständigung des automatischen Einrichtens.
Mikrofon
DEUTSCH
BUCHSE AUX EIN
• Die Buchse AUX EIN kann an zusätzliche Audiokomponenten
angeschlossen werden, z.B. MP3-Spieler etc.
Hinweis:
• Beim Anschluss dieser Buchse an einen MP3-Spieler etc. sollten
Sie ein Stereo-Minikabel verwenden, kein Mono-Minikabel.
MP3-Spieler etc.
BUCHSEN VIDEO 3 EIN
• Die Buchsen VIDEO 3 EIN können
auch mit einer zusätzlichen
Videokomponente verbunden
werden, z.B. einem Camcorder,
einer Videospielkonsole etc.
Wenn
Buchsen
WhenSie
notdie
using
the
VIDEO
VIDEO3 3EIN
IN nicht
jacks,
verwenden,
cover theseverschließen
jacks
Sie
siethe
mitsupplied
der
with
cap.
mitgelieferten Kappe.
Camcorder, Videospielkonsole etc.
11
Fernbedienung
STANDBY
POWER ON
Taste STANDBY
Taste EINSCHALTEN
SLEEP
3
Taste SLEEP
NUMERISCHE (1 - 10) Tasten
6
5
4
8
7
DIMMER
Taste DIMMER
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
Taste VOREINGESTELLTES
SCANNEN
Taste DIGITAL-/ANALOGMODUS
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
Taste STUMM
Taste KANALEBENE
SETUP
Taste EINSTELLUNGEN
Taste ANZEIGE
ENTER
SEL
Tasten CURSORSTEUERUNG ( , , , ),
EINGABE</SUCHMODUS, AUSWAHL / >
• Die Funktion in “<>” ist eine regionale
Option fur Europa etc.
U
N
ARCH MODE
Tasten SURROUNDMODUS AUF/AB (>/<)
O
SE
ER
D
ST
ST
Taste STEREO
Taste SOUNDPARAMETER
SEL
TE
Taste KLANGTEST
Tasten LAUTER/LEISER ( / )
EO
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
Taste TONMODUS
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Tasten EINGANGSWAHL
REMOTE CONTROL RC-110
Hinweis:
• In Ländern außer Nordamerika kann der XM-Modus nicht durch Drücken der Taste “FM/AM/XM” gewählt werden.
12
DEUTSCH
2
1
BETRIEBSBEREICH DER FERNBEDIENUNG
AUDIO/VIDEO RECEIVER
RD-7502
XM
VIDEO 3
D/A MODE
2
3
5
6
1
4
CH. LEVEL
STANDBY
POWER ON
8
7
SETUP
SLEEP
DIMMER
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
CONTROL
MEMO/ENTER
TUNE
PRESET
• Verwenden Sie die Fernbedienung in einem
Umkreis von ca. 7 Metern (23 Fuß) und Winkeln
von bis zu 30 Grad, während Sie auf den
Fernbedienungssensor zielen.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
DISPLAY
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
BATTERIEN EINLEGEN
1. Abdeckung entfernen.
2. Legen Sie zwei Batterien (Größe AAA, 1,5 V) in der
richtigen Richtung ein.
• Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie die Fernbedienung
für eine längere Zeit nicht benutzen.
• Verwenden Sie keine wieder aufladbaren Batterien (Typ
Ni-Cd).
13
Betriebsfunktionen
Hinweis: Vor dem Betrieb dieses Empfängers sollten Sie die Einheit zunächst für die optimale Leistung einstellen, indem Sie
die Vorgänge zum Einrichten des Systems durchgehen. (Einzelheiten finden Sie unter “Einrichten des Systems” auf
Seite 32.)
EINE PROGRAMMQUELLE ANHÖREN
3. Wählen Sie die gewünschte Eingabequelle.
Vor dem Betrieb
• Gehen Sie zum Standby-Modus.
DISPLAY
• Die Taste EINSCHALTEN/STANDBY leuchtet
auf. Das bedeutet, dass der Empfänger an den
Netzstrom angeschlossen ist und eine kleine
Strommenge einbehalten wird, um die
Betriebsbereitschaft zu ermöglichen.
• Wenn Sie das Gerät ausschalten möchten,
drücken Sie den Netzschalter erneut.
• Der Netzstrom wird dann abgestellt und die
Taste EINSCHALTEN/STANDBY erlischt.
2
3
5
6
1
4
7
oder
8
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
oder
REMOTE CONTROL RC-110
• Jedes Mal, wenn die Taste “VIDEO” auf dem Frontpaneel
gedrückt wird, ändert sich die Eingabequelle wie folgt:
→ VIDEO 1 → VIDEO 2 → VIDEO 3
STANDBY
• Jedes Mal, wenn die Taste “AUDIO” auf dem Frontpaneel
gedrückt wird, ändert sich die Eingabequelle wie folgt:
→ CD → AUX → KASSETTE
SLEEP
DIMMER
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
SEL
• Jedes Mal wenn die Taste BAND gedrückt wird, ändert
sich das Band folgendermaßen:
→ FM ST → FM MONO → AM
SETUP
ENTER
SEL
TE
ST
• Jedes Mal, wenn die Taste EINSCHALTEN/STANDBY
am Frontpaneel gedrückt wird, wird der Empfänger
eingeschaltet und geht in den Betriebsmodus über, oder
er wird ausgeschaltet und geht in den Standby-Modus
über.
• Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste
EINSCHALTEN, um zum Betriebsmodus überzugehen,
oder die Taste STANDBY, um zum Standby-Modus
überzugehen.
• Wenn im Standby-Modus die Taste EINGANGSWAHL
gedrückt wird, schaltet der Empfänger ein und die
gewünschte Eingabequelle ist automatisch gewählt.
Bei der Auswahl des EXTERNEN EINGANGS
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
oder
OU
ND
DISPLAY
R
EXT.IN
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
2. Schalten Sie die Lautsprecher ein.
• Je nach Einstellung der hinteren Surround-Lautsprecher
wird “EXT IN” angezeigt, und 8 (7/6) separate
Analogsignale von der an diesen Eingang
angeschlossenen Komponente passieren nur durch die
Ton- und Lautstärkekreisläufe und konnen über die
Lautsprecher gehört werden.
• Drücken Sie die Taste EXTERNER EINGANG oder
wählen Sie die gewünschte Eingabequelle, um die
Funktion Externer Eingang abzubrechen.
• Diese Analogsignale können nur gehört werden, nicht
aufgenommen.
• Dann leuchtet die Anzeige LAUTSPRECHER auf, und
die Lautsprecher, die über die Lautsprecheranschlüsse
verbunden sind, geben Geräusche von sich.
• Wenn Sie Kopfhörer für privaten Musikgenuss
verwenden, drücken Sie erneut auf die Taste
LAUTSPRECHER, um die Lautsprecher auszuschalten.
14
DEUTSCH
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
STANDBY
POWER ON
SEL
TE
ST
1. Schalten Sie im Standby-Modus den Netzschalter ein.
POWER ON
SETUP
ENTER
SEL
7. So stellen Sie den Ton stumm.
Wenn CD, AUX, VIDEO 1-2 als Eingabequelle
gewählt ist
4. Wählen Sie einen angeschlossenen digitalen oder
STANDBY
POWER ON
analogen Anschluss
2
3
5
6
1
4
7
STANDBY
POWER ON
8
SLEEP
DIMMER
MUTE
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE
2
3
5
6
1
D/A MODE
4
8
7
SLEEP
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
DIMMER
oder
SETUP
9
MUTE
SEL
VOLUME
P.SCAN
ENTER
SEL
0
TE
D/A MODE CH.LEVEL
D
ST
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
• “STUMM” blinkt auf.
• Drücken Sie die Taste erneut, um zur vorherigen
Lautstärke zurückzukehren.
ER
EO
R C H MOD
E
UR
R
• Jedes Mal, wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
der entsprechende Eingang wie folgt:
→ A(nalog) → o(ptisch) 1 → o(ptisch) 2
k(oaxial) 2 ← k(oaxial) 1 ←
8. Wenn Sie Kopfhörer verwenden möchten .
Hinweise:
• Wenn RADIO, KASSETTE, EXTERNER EINGANG
oder VIDEO 3 als Eingabequelle gewählt ist, wird
automatisch die analoge Eingabe gewählt.
• Wenn die gewählte digitale Eingabe nicht
angeschlossen ist, blinkt die Anzeige “DIGITAL”, und
die analoge Eingabe wird automatisch gewählt.
• Die gewählte digitale oder analoge Eingabe wird
automatisch der entsprechenden Eingabequelle im
Einstellungsmenü EINGABE zugeordnet. (Einzelheiten
finden Sie unter “EINSTELLUNG DES EINGANGS” auf
Seite 37.)
• Der Sound der über den digitalen Eingang verbundenen
Komponente kann gehört werden, egal welche
Eingabequelle gewählt ist.
• Vergewissern Sie sich, dass die Taste
LAUTSPRECHER ausgestellt ist.
• Je nach eingespeistem Signalformat können Sie in
unterschiedlichen Dolby-Kopfhörer-Modi, Stereomodus
etc. hören (Einzelheiten finden Sie unter “In einem
Dolby-Kopfhörer-Modus hören” auf Seite 20).
• Wenn EXTERNER EINGANG als Eingabequelle
gewählt ist, können nur die Signale der vorderen
rechten und linken Kanäle über die Kopfhörer
wiedergegeben werden.
5. Bedienen Sie die gewählte Komponente für die
Wiedergabe.
• Wenn Sie Programmquellen mit Surround-Sound
wiedergeben, beziehen Sie sich auf “SURROUNDSOUND GENIESSEN” auf Seite 19.
6. Passen Sie die (gesamte) Lautstärke an.
STANDBY
POWER ON
2
3
5
6
1
4
oder
8
7
SLEEP
DIMMER
VOLUME
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
LEISER
LAUTER
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
OU
ND
DEUTSCH
SEA
OU
ND
ST
ST
RR
15
Stellen Sie den Ton ein (Bass und Höhen)
9. Schalten Sie den Tonmodus ein.
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
R C H MOD
E
SU
TONE
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
• Der Tonmodus wird für einige Sekunden angezeigt.
Hinweis: Wenn die digitalen Signale von DTS-, Dolby Digital
Programmquellen eingespeist werden oder EXTERNER
EINGANG als Eingabequelle gewählt ist, können Sie den
Ton nicht einstellen und können eine Programmquelle
ohne Toneffekt anhören.
10. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/
Wenn der TON eingeschaltet ist, um ihn
einzustellen (Bass und Höhen)
RECHTS(▶), um den gewünschten Tonmodus zu
wählen.
8
7
11. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼),
9
um den gewünschten Ton zu wählen.
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
ENTER
SEL
SEL
D/A MODE CH.LEVEL
TE
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
SETUP
OU
ND
ST
DISPLAY
E
SU
RR
ENTER
SEL
SOUND
TONE PARAMETER
SEL
EXT.IN
TE
VIDEO 1
VIDEO 2
VIDEO 3
ST
FM/AM/XM
CD
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
TAPE
E
SU
RR
AUX
SOUND
TONE PARAMETER
• Jedes Mal, wenn diese Tasten gedrückt werden, wird
der Tonmodus wie folgt gewählt:
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Jedes Mal, wenn diese Tasten gedrückt werden, wird
der Ton wie folgt gewählt:
AUS : Wenn Sie eine Programmquelle ohne den
Toneffekt anhören möchten. (Die Anzeige
“DIREKT” leuchtet auf.)
BASS
HÖHEN
TON EIN
EIN : Um den Ton nach Ihrem Geschmack einzustellen.
(Die Anzeige “DIREKT” erlischt.)
12. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/
RECHTS(▶), um den Ton wie gewünscht einzustellen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
S
SOUND
TONE PARAMETER
R
UR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Der Tonpegel kann im Bereich von -10 bis +10 dB
eingestellt werden.
• Im Allgemeinen empfehlen wir, Bass und Höhen auf einen
Wert von 0 dB einzustellen (Pauschalpegel).
• Extreme Einstellungen bei hoher Lautstärke können Ihre
Lautsprecher beschädigen.
• Zum Vervollständigen der Toneinstellung, wiederholen Sie
die Schritte 11 und 12 oben.
• Wenn die Anzeige Ton verschwindet, beginnen Sie erneut
bei Schritt 9.
16
DEUTSCH
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
SURROUND-SOUND
• Dieser Empfänger ist mit einem fortgeschrittenen digitalen Signalprozessoren ausgestattet, der Ihnen optimale Soundqualität
und Soundatmosphäre in Ihrem persönlichen Heimkino ermöglicht.
Surround-Modi
DTS Digital Surround
DEUTSCH
DTS Digital Surround (auch einfach DTS genannt) ist ein digitales
Signalformat über mehrere Kanäle, das es mit höheren Datenraten
aufnehmen kann.
Discs mit dem Symbol “
” beinhalten Aufzeichnungen mit bis zu
5,1 Kanälen digitaler Signale, die im Allgemeinen eine bessere
Tonqualität liefern, da weniger Audiokompression nötig ist. Außerdem
bieten Sie eine große dynamische Reichweite und Separation, was in
großartigem Sound resultiert.
DTS - ES Extended Surround™ (
)
Dies ist ein neues digitales Multikanal-Signalformat, das den 360-GradEindruck und den räumlichen Eindruck stark verbessert. Dies geschieht
durch zusätzlich erweiterte Surround-Signale, die hohe Kompatibilität
mit dem konventionellen DTS-Format anbieten. Zusätzlich zu den 5,1
Kanälen, bietet DTS-ES Extended Surround auch den hinteren
Surround-Kanal (auch als “Surround Center” bekannt) für SurroundWiedergabe mit insgesamt 6,1 Kanälen. DTS-ES Extended Surround
beinhaltet die folgenden zwei Signalformate mit unterschiedlichen
Aufnahmemethoden für Surround-Signale:
• DTS-ES(tm) Discrete 6.1
Da die Signale für 6,1 Kanäle (inklusive des hinteren Surround-Kanals)
voll unabhängig sind, ist es möglich, einen Eindruck zu erwecken, dass
sich das akustische Bild frei zwischen den Hintergrund-Sounds bewegt,
die den Hörer aus allen Richtungen (360 Grad) umgeben.
Obwohl die beste Leistung erreicht wird, wenn Soundspuren, die mit
diesem System aufgenommen wurden, über einen DTS-ES-Rekorder
abgespielt werden, können sie auch mit einem herkömmlichen DTSDekoder wiedergegeben werden. Die Signale für den hinteren
Surround-Kanal werden dabei automatisch für die linken und rechten
Surround-Kanäle heruntergemischt, damit keine der
Signalkomponenten verloren geht.
• DTS - ES(tm) Matrix 6.1
Bei diesem Format durchlaufen die zusätzlichen Signale des hinteren
Surround-Kanals eine Matrix-Kodierung und werden zuvor in die linken
und rechten Surround-Kanäle eingespeist. Während der Wiedergabe
werden sie in die linken, rechten und hinteren Surround-Kanäle dekodiert.
Da das Bit-Stream-Format 100% kompatibel mit konventionellen DTSSignalen ist, kann der Effekt des Formats DTS-ES Matrix 6.1 selbst mit
DTS 5.1-Kanal-Signalquellen erreicht werden. Es ist natürlich möglich,
DTS-ES Matrix 6.1-Signalquellen mit einem DTS 5.1-Kanal-Dekoder
wiederzugeben.
Wenn DTS-ES Discrete 6.1 oder Matrix 6.1 Quellen mit einem DTS - ESDekoder entschlüsselt werden, wird das Format bei der Dekodierung
automatisch erkannt und der optimale Surround-Modus gewählt.
Einige DTS - ES Matrix 6.1 Quellen werden möglicherweise als DTSQuellen erkannt. In diesem Fall sollte der DTS ES Matrix-Modus für die
Wiedergabe dieser Quellen manuell gewählt werden.
DTS Neo : 6™ surround
Dieser Modus wendet herkömmliche 2-Kanal-Signale wie digitale PCM
oder analoge Stereosignale auf den Digital-Matrix-Hochpräzisionsdekoder
an, der für DTS-ES Matrix 6.1 verwendet wird, um 6,1-Kanal-SurroundWiedergabe zu ermöglichen. DTS Neo : 6 surround beinhaltet zwei Modi
für die Auswahl der optimalen Dekodierung der Signalquelle.
17
• DTS Neo : 6 Cinema
Dieser Modus ist optimal für die Wiedergabe von Filmen. Die
Dekodierung erfolgt mit Fokus auf Separationsleistung, um bei 2-KanalQuellen die gleiche Atmosphäre wie bei 6,1-Kanal-Quellen zu erzielen.
• DTS Neo : 6 Music
Dieser Modus ist hauptsächlich für die Wiedergabe von Musik geeignet.
Die linken und rechten vorderen Signale umgehen den Dekoder und
werden direkt wiedergegeben. So kommt es nicht zu einer Abnahme
der Soundqualität und der Effekt der Surround-Signale von den
Kanälen Mitte, Surround links, Surround rechts und Surround hinten
erweitert das Klangfeld um ein natürliches Gefühl der Ausbreitung.
DTS 96/24
Herkömmliche Surround-Formate verwendeten Abtastraten von 48
oder 44,1 kHz. Daher war 20 kHz ungefähr die maximale
Wiedergabefrequenz für Signale. Bei DTS 96/24 ist die
Abtastfrequenz auf 96 oder 88,2 kHz erhöht, um einen breiten
Frequenzbereich von über 40 kHz zu erreichen. Außerdem hat
dieses Format eine Auflösung von 24 bits, was im gleichen
Frequenzband und dem gleichen dynamischen Bereich wie bei 96
kHz / 24 bit PCM-Signalen resultiert.
Wie bei herkömmlichem DTS Surround ist DTS 96/24 mit maximal
5,1 Kanälen kompatibel. DTS 96/24 ist voll kompatibel mit dem
herkömmlichen DTS Surround-Format. DTS 96/24-Quellen können
also mit einem herkömmlichen DTS 5,1-Kanal-Dekoder
wiedergegeben werden.
“DTS”, “DTS-ES”, “Neo:6” und “DTS 96/24” sind Warenzeichen von
Digital Theater Systems, Inc.
Dolby Digital
Dolby Digital ist das von Dolby Laboratories entwickelte digitale
Signalformat mit mehreren Kanälen. Discs mit dem Symbol
“
” beinhalten Aufnahmen mit bis zu 5,1 Kanälen digitaler
Signale, die eine viel bessere Klangqualität, räumliche Verbreitung
und dynamische Reichweite erreichen, als der eben vorgestellte
Dolby Surround Effekt.
Dolby Digital EX
Dieser Modus erstellt die hinteren Signale (manchmal auch als
“Surround mitte” bezeichnet) über die linken und rechten SurroundSignale in Dolby Digital 5,1-Kanalquelle dar, wobei er einen
Matrixdekoder verwendet und 6,1-Kanal-Surround-Wiedergabe
ermöglicht. Für beste Ergebnisse sollte dieser Modus während der
Wiedergabe von Quellen mit dem Symbol “
” verwendet
werden, die in Dolby Digital EX aufgenommen wurden.
Mit diesem zusätzlichen Kanal erleben Sie mehr Dynamik und
realistische Bewegung des Klangs.
Wenn Dolby Digital EX Quellen mit einem Dolby Digital EX Dekoder
dekodiert werden, wird das Format automatisch erkannt und der
Modus Dolby Digital EX wird gewählt.
Einige Dolby Digital EX Quellen werden jedoch möglicherweise als
Dolby Digital Quellen erkannt. In diesem Fall sollte der Dolby Digital EX
Modus für die Wiedergabe dieser Quellen manuell gewählt werden.
Dolby Pro Logic
Dolby Pro Logic IIx surround
Dolby Pro Logic IIx dekodiert alle Stereo- (2-Kanal) und 5,1-KanalQuellen und erweitert sie zu 7,1-Kanal-Surround-Wiedergabe.
Es bietet das natürlichste Hörerlebnis mit vollem Klangspektrum in 7,1
Kanälen. Dolby Pro Logic IIx Surround beinhaltet die folgenden zwei
Modi:
• Dolby Pro Logic IIx Movie
Wenn Sie Filme ansehen, ermöglicht Ihnen dieser Modus die weitere
Verbesserung der Filmqualität durch eine Hervorhebung der
Geräusche von Spezialeffekten.
Dolby Pro Logic ist ein speziell kodiertes Zweikanal-SurroundFormat, das aus vier Kanälen besteht (vorne links, Mitte, vorne
rechts und Surround).
Quellen mit dem Symbol “
” bieten Kinoähnlichen Surround-Sound.
Der Surround-Kanal ist Mono, wird jedoch über beide SurroundLautsprecher wiedergegeben.
Dolby-Kopfhörer
• Dolby Pro Logic IIx Music
Wenn Sie Musik hören, ermöglicht Ihnen dieser Modus die weitere
Verbesserung der Klangqualität durch eine Hervorhebung der
musikalischen Effekte.
Dolby Pro Logic II surround
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories.
“Dolby”, “Pro Logic” und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen
von Dolby Laboratories.
Dieser Modus wendet konventionelle 2-Kanal-Signale, wie digitale
PCM oder analoge Stereosignale an, sowie Dolby Surround Signale
etc., um konventionelle Dolby Pro Logic Kreisläufe noch zu
verbessern.
Dolby Pro Logic II surround beinhaltet Dolby Pro Logic II Movie und
Dolby Pro Logic II Music wie Dolby Pro Logic IIx surround.
• Die folgenden Modi verwenden konventionelle 2-Kanal-Signale, wie
digitale PCM oder analoge Stereosignale, auf einen leistungsstarken
Digital Signal Processor, um Soundfelder künstlich zu erstellen.
Wählen Sie entsprechend der Programmquelle, die Sie abspielen
möchten, einen der 3 angebotenen Surround-Modi.
Dolby Virtual Speaker
Dieser Modus erstellt ein virtuelles Surround-Sound-Feld mit nur den
beiden vorderen Lautsprechern. Dies ermöglicht Ihnen das Hören
über 5,1-Kanal-Lautsprecher.
Dieser Modus ist nicht nur für 5,1-Kanal-Quellen effektiv, sondern
auch für Stereoquellen (2 Kanäle).
Dolby VIrtual Speaker beinhaltet die folgenden beiden Hörmodi:
THEATER
Dieser Modus bietet die Atmosphäre eines Kinos für das Ansehen
von Filmen.
HALL
Dieser Modus bietet die Atmosphäre einer Konzerthalle fur
klassische Musikquellen, z.B. Orchester-, Kammermusik oder ein
Instrumentalsolo.
• Dolby Virtual Speaker Reference
Die Breite des vorderen Klangbilds wird durch den tatsächlichen
Abstand zwischen den vorderen Lautsprechern definiert.
STADIUM
• Dolby Virtual Speaker Wide
Die Breite des vorderen Klangbilds wird über die vorderen
Lautsprecher hinaus erweitert.
Dieser Modus bietet ein weites Klangfeld, um einen echten
Stadioneffekt zu erwecken, z.B. beim Ansehen von Baseball- oder
Fußballspielen.
• Wenn Sie EXTERNE EINGÄNGE verwenden, um den Klang des zusätzlichen Multikanal-Dekoders wiederzugeben, können
Sie den entsprechenden Surround-Sound ebenfalls genießen. (Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanweisung der
anzuschließenden Komponente.)
Zu Ihrer Information: Der Sound jedes Kanals kann entsprechend der Surround-Modi wie folgt reproduziert werden:
Modi
Kanäle
VORNE L/R
MITTE
SURROUND L/R SURROUND HINTEN L/R
SUBWOOFER
—
DTS, DTS 96/24
DTS ES DISCRETE/MATRIX
—(*)
DTS NEO: 6 CINEMA/MUSIC
—
DOLBY DIGITAL
DOLBY DIGITAL EX
DOLBY PRO LOGIC IIx MOVIE/MUSIC
DOLBY PRO LOGIC II MOVIE/MUSIC
—
DOLBY PRO LOGIC
—
—(*)
DOLBY VIRTUAL SPEAKER
—
—(*)
—(*)
Andere Surrounds
STEREO
—
—
—
—(*)
EXTERNAL IN
(*): Je nach Einstellung des Subwoofers kann der Sound des Subwoofer-Kanals reproduziert werden.
• Je nach Einstellung der Lautsprecher und der Anzahl der kodierten Kanäle etc., kann der Sound von den entsprechenden
Kanälen nicht reproduziert werden. (Einzelheiten finden Sie unter “EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER” auf Seite 39.)
18
DEUTSCH
Die Funktion Dolby Headphone (Dolby Kopfhörer) simuliert 5,1Kanal-Surround-Sound, bei dem Sie 5,1-Kanal-Surround-Sound
über 2-Kanal-Kopfhörer genießen können. Ganz so, als würden Sie
über 5,1-Kanal-Lautsprecher hören.
Dieser Modus ist nicht nur für 5,1-Kanal-Quellen effektiv, sondern
auch für Stereoquellen (2 Kanäle).
SURROUND-SOUND GENIESSEN
Hinweise:
• Vor der Surround-Wiedergabe müssen Sie zunächst Ihre Lautsprecher etc. im Menü EINRICHTEN auf optimale Leistung
einstellen. (Einzelheiten finden Sie unter “EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER” auf Seite 39.)
• Wenn EXTERNE EINGÄNGE als Eingangsquelle gewählt ist, können die Surround-Modi nicht gewählt werden.
Wählen Sie entweder den automatischen Surround-Modus oder den manuellen Surround-Modus.
Automatischer Surround-Modus : Der optimale Surround-Modus wird automatisch
ausgewählt, je nach dem Signalformat der
Eingabe.(Die Anzeige “AUTO” leuchtet auf.)
Manueller Surround-Modus: Sie können aus unterschiedlichen Surround-Modi den für
das Eingabesignal gewünschten auswählen, indem Sie
den AUSWAHLKNOPF oder die Tasten SURROUNDMODUS AUF/AB (>/<) verwenden. (Die Anzeige “AUTO”
erlischt.)
Hinweise:
• Wenn die Taste LAUTSPRECHER ausgeschaltet ist, ist der automatische Surround-Modus ungültig.
• Selbst wenn der automatische Surround-Modus gewählt ist, und der gleiche Typ des digitalen Formats eingespeist
wird, kann der optimale Surround-Modus variieren, je nachdem ob der Lautsprechertyp auf “N (Nein)” eingestellt ist
oder nicht.
• Wenn der automatische Surround-Modus gewählt und ein digitales PCM-Signal (2-Kanal) oder ein analoges
Stereosignal eingespeist wird, wird nur der Stereomodus gewählt.
• Wenn der automatische Surround-Modus gewählt ist, können keine anderen als der optimale Surround-Modus
gewählt werden.
■Wählen des manuellen Surround-Sounds durch Drücken der Taste SURROUND-MODUS auf dem
Frontpaneel.
Wählen Sie den gewünschten Surround-Modus
D/A MODE CH.LEVEL
SETUP
DISPLAY
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
SEA
ER
EO
RC H M
ODE
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
oder
VIDEO 1
VIDEO 2
CD
AUX
VIDEO 3
O
TAPE
FM/AM/XM
• Jedes Mal, wenn der AUSWAHLKNOPF gedreht oder die
Tasten SURROUND AUF / AB (>/<) gedrückt werden,
ändert sich der Surround-Modus in Abhängigkeit von dem
eingespeisten Signalformat wie folgt:
U
N
D
ST
OU
ND
DEUTSCH
• Jedes Mal, wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich der Modus wie folgt:
SU
R
R
REMOTE CONTROL RC-110
Eingespeistes Signalformat
Wählbarer Surround-Modus
Dolby Digital EX6.1 Kanalquellen,
(DOLBY D + PLIIx MOVIE), < DOLBY D + PLIIx MUSIC, DOLBY DIGITAL EX>,
Dolby Digital 5.1 Kanalquellen
DOLBY DIGITAL, DOLBY VS REF, DOLBY VS WIDE
Dolby Digital 2 Kanalquellen
<DOLBY PLIIx MOVIE, DOLBY PLIIx MUSIC>, [DOLBY PLII MOVIE, DOLBY PLII MUSIC],
DOLBY PRO LOGIC, DOLBY VS REF, DOLBY VS WIDE
DTS -Quellen
96 kHz PCM-Quellen (2-Kanal)
entsprechender DTS-Modus, DOLBY VS REF, DOLBY VS WIDE, {DTS + NEO:6}
<DOLBY PLIIx MOVIE, DOLBY PLIIx MUSIC>, [DOLBY PLII MOVIE, DOLBY PLII MUSIC],
DOLBY PRO LOGIC, NEO:6 CINEMA, NEO:6 MUSIC, THEATER, HALL, STADIUM
PCM-Quellen (2-Kanal),
<DOLBY PLIIx MOVIE, DOLBY PLIIx MUSIC>, [DOLBY PLII MOVIE, DOLBY PLII MUSIC],
analoge Stereoquellen
DOLBY PRO LOGIC, DOLBY VS REF, DOLBY VS WIDE, NEO:6 CINEMA, NEO:6 MUSIC,
THEATER, HALL, STADIUM
• Je nach Lautsprechereinstellung können einige Surround-Modi gewählt oder nicht gewählt werden:
< > : Nur möglich, wenn die hinteren Surround-Lautsprecher nicht auf “N (Nein)” eingestellt sind.
[ ] : Nur möglich, wenn der hintere Surround-Lautsprecher auf “N (Nein)” eingestellt ist.
( ) : Nur möglich, wenn der hintere Surround-Lautsprecher auf “ 2c” (2 Kanäle) eingestellt ist.
{ } : Nur möglich, wenn der hintere Surround-Lautsprecher während der Wiedergabe der digitalen Signale von DTS 5,1-Kanalquellen
nicht auf “N (Nein)” eingestellt ist. Dies trifft nicht auf DTS 96/24 Quellen zu.
19
Fortsetzung
Wenn Sie den Surround-Modus für Stereobetrieb ausschalten möchten
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
• Je nach dem eingespeisten Signalformat wird entweder der
Stereomodus oder der 2-Kanal-Downmix-Modus ausgewählt.
• Um den Stereomodus oder den 2-Kanal-Downmix-Modus
abzubrechen, wählen Sie mit Hilfe des AUSWAHLKNOPFS auf dem
Frontpaneel oder den Tasten SURROUND-MODUS AUF/AB (>/<) auf
der Fernbedienung den Surround-Modus.
SEL
TE
ST
ER
SEA
ER
EO
E
R C H MOD
SU
SOUND
TONE PARAMETER
EO
OU
ND
ST
ST
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
oder
REMOTE CONTROL RC-110
In einem Dolby Kopfhörer-Modus hören
• Die Funktion Dolby Headphone (Dolby Kopfhörer) simuliert 5,1-Kanal-Surround-Sound, bei dem Sie 5,1-Kanal-SurroundSound über 2-Kanal-Kopfhörer genießen können. Ganz so, als würden Sie über 5,1-Kanal-Lautsprecher hören.
Hinweise:
• Nur wenn die Taste LAUTSPRECHER ausgeschaltet ist, kann der Modus Dolby Kopfhörer gewählt werden.
• Wenn Sie 96 kHz PCM (2 Kanal) digitale Signale wiedergeben, kann nur der Stereomodus gewählt werden.
• Wählen Sie beim Hören mit Kopfhörern den gewünschten Dolby Kopfhörer-Modus.
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
• Jedes Mal, wenn der AUSWAHLKNOPF gedreht oder die Tasten
SURROUND AUF / AB (>/<) gedrückt werden, ändert sich der Modus
wie folgt:
SEL
TE
R C H MOD
E
SU
RR
EXT.IN
oder
VIDEO 1
VIDEO 2
CD
AUX
VIDEO 3
O
TAPE
FM/AM/XM
U
N
D
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
SOUND
TONE PARAMETER
SU
R
R
REMOTE CONTROL RC-110
DH 1 : Dies simuliert das Klangfeld als wären Sie in einem relativ kleinen
Raum mit weniger Hall.
DH 2 : Dies simuliert das Klangfeld als wären Sie in einem normalen Raum
zum Hören mit moderatem Hall.
DH 3 : Dies simuliert das Klangfeld als wären Sie in einem großen Raum,
z.B. einem Theater.
Beim Anpassen der Soundparameter
• Während der Wiedergabe digitaler Signale von Dolby Digital oder DTS Programmquellen oder dem Hören in einem SurroundModus wie Dolby Pro Logic II / Dolby Pro Logic IIX Music, Dolby Kopfhörer, Dolby Virtual Speaker, können Sie deren
Parameter für den optimalen Surround-Effekt anpassen.
1. Drücken Sie die Taste SOUNDPARAMETER.
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SOUND
PARAMETER
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
• Je nach Art der digitalen Eingangssignale und/oder dem gewählten
Surround-Modus, wird der entsprechende Parametermodus einige
Sekunden lang wie folgt angezeigt:
* “NIGHT” (Nachtmodus):
Kann nur gewählt werden, wenn digitale Signale von einer Dolby Digital oder
DTS Quelle wiedergegeben werden.
* “PANO” (Panoramamodus):
Kann nur gewählt werden, wenn Sie im Modus Dolby Pro Logic II/Dolby Pro
Logic IIx Music hören.
* “REF” oder “WIDE” (Dolby VS Referenz-/Weitmodus) :
Kann nur gewählt werden, wenn Sie im Modus Dolby Virtual Speaker hören.
* “DH 1” (Modus Dolby Kopfhörer 1) :
Kann nur gewählt werden, wenn Sie im Modus Dolby Kopfhörer hören.
• Wenn der Parametermodus verschwindet, drücken Sie diese Taste erneut.
20
DEUTSCH
2-Kanal-Downmix-Modus
• Mit diesem Modus können mehrkanalige Signale mit Kodierung im DTS- oder Dolby Digital Format auf 2 Vorderkanäle
heruntergemischt und nur durch die beiden vorderen Lautsprecher oder über Kopfhörer wiedergegeben werden.
• Wenn die Taste LAUTSPRECHER für das Hören mit Kopfhörern ausgeschaltet ist (während die Taste STEREO gedrückt ist),
während Sie mehrkanalige digitale Signale von DTS- oder Dolby Digital Quellen wiedergeben, wird der 2-Kanal-DownmixModus automatisch eingeschaltet.
• Um den 2-Kanal-Downmix-Modus abzubrechen, wählen Sie mit Hilfe des AUSWAHLKNOPFS auf dem Frontpaneel oder den
Tasten SURROUND-MODUS AUF/AB (>/<) auf der Fernbedienung den gewünschten Dolby Kopfhörer-Modus.
Fortsetzung
2.Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Parameter zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
* Wenn Sie im Modus Dolby Pro Logic II/Dolby Pro Logic IIx Music hören,
können Sie die diversen Surround-Parameter für den optimalen SurroundEffekt anpassen.
“PANO”
“C.WIDTH”
“DIMEN”
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
(Panoramamodus)
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
• Jedes Mal, wenn diese Tasten gedrückt werden, ändert sich der
Parametermodus, je nach Surroundmodus, wie folgt:
(Center-Width-Control)
(Dimension-Control)
VIDEO 3
* Wenn Sie im Modus Dolby Virtual Speaker hören, können Sie die zu
verwendende Lautsprecheranordnung für jeden Dolby Virtual Speaker
Modus auswählen.
REF
WIDE
DEUTSCH
(Dolby VS Referenzmodus)
(Dolby VS Weitmodus)
* Wenn Sie im Modus Dolby Kopfhörer hören, können Sie den
gewünschten Hörmodus für jeden Dolby Kopfhörer-Modus auswählen.
DH 1
DH 2
DH 3
(Modus Dolby Kopfhörer 1)
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewählten Parameter wie gewünscht einzustellen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Bei der Auswahl von “NIGHT” (Nachtmodus)
Diese Funktion komprimiert die dynamische Reichweite von zuvor festgelegten Teilen der Dolby Digital oder DTS-Tonspur (mit
extrem hoher Lautstärke), um die Lautstärkeunterschiede zwischen festgelegten und nicht festgelegten Teilen zu minimieren.
Das erleichtert as Hören der gesamten Tonspur wenn Sie nachts Filme bei niedriger Lautstärke ansehen.
Der Nachtmodus kann in 11 Schritten von 0.0 bis 1.0 (Standardwert) eingestellt werden: 0.0)
Hinweis: Bei einigen Dolby Digital oder DTS-Softwares ist der Nachtmodus möglicherweise nicht gültig.
[ Parameter für Dolby Pro Logic II/Dolby Pro Logic IIx Music ]
Bei der Auswahl von “PANO” (Panorama)
Dieser Modus erweitert das vordere Stereo-Klangbild und bezieht Surround-Lautsprecher für einen aufregenden “Rundum”Effekt mit Involvierung der Seitenwände mit ein. Wählen Sie “AUS” oder “EIN” (Standardwert: AUS).
Bei der Auswahl von “C. WIDTH” (Center-Width-Control)
Dies passt das mittlere Klangbild an, damit es nur über den mittleren Lautsprecher, nur über die linken und rechten
Lautsprecher als Phantom-Klangbild, oder über alle drei vorderen Lautsprecher in unterschiedlichen Stärken hörbar ist.
Die Steuerung kann in 8 Schritten von 0 bis 7 eingestellt werden (Standardwert: 3).
Bei der Auswahl von “DIMEN” (Dimension-Control)
Dies passt das Klangfeld stufenweise entweder nach vorne oder nach hinten an. Die Steuerung kann in 7 Schritten von -3 bis
+3 eingestellt werden (Standardwert: 0).
[ Parameter für Dolby Virtual Speaker ]
Bei der Auswahl des Modus “REF” (Dolby Virtual Speaker Referenz)
2 SP : Wenn Sie nur 2 vordere Lautsprecher verwenden.
3 SP : Wenn Sie 2 vordere und mittlere Lautsprecher verwenden.
21
Fortsetzung
Bei der Auswahl des Modus “WIDE” (Dolby Virtual Speaker Weit)
2 SP : Wenn Sie nur 2 vordere Lautsprecher verwenden.
3 SP : Wenn Sie 2 vordere und mittlere Lautsprecher verwenden.
4 SP : Wenn Sie 2 vordere und 2 Surround-Lautsprecher verwenden.
5 SP : Wenn Sie 2 vordere, mittlere und 2 Surround-Lautsprecher verwenden.
Hinweis: Wenn die Lautsprecher auf “N” (Nein) eingestellt sind, können die entsprechenden Lautsprecheranordnungen nicht
gewählt werden.
[ Parameter für Dolby Kopfhörer ]
DEUTSCH
Bei der Auswahl des Modus “DH 1”, “DH 2”, “DH 3” (Dolby Kopfhörer 1,2,3)
MOVIE : Dies bietet für Filmquellen geeignete Surround-Effekte.
MSC 1 : Dies bietet für Musikquellen geeignete Surround-Effekte.
MSC 2 : Dies bietet weniger Surround-Effekte im Vergleich zum Modus Music 1.
Hinweis: Sie können den Hörmodus nur wählen, wenn Sie analoge Stereo-, PCM 2-Kanal- oder Dolby Digital 2-Kanalquellen
wiedergeben.
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 bis 3, um andere Parameter anzupassen.
Anpassen jeder Kanalebene mit Testton
• Die Lautstärke jedes Kanals kann einfach mit Hilfe der Testton-Funktion angepasst werden.
Hinweis: Wenn die Taste LAUTSPRECHER ausgeschaltet oder im Stereomodus etc. ist, funktioniert die Testton-Funktion nicht.
1. Schalten Sie den Testtonmodus ein.
2. Passen Sie die Ebene für jeden Kanal wie gewünscht
an, bis alle Lautsprecher gleich laut klingen.
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
4
8
7
ENTER
SEL
9
MUTE
SEL
VOLUME
P.SCAN
0
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SU
TE
ST
SOUND
TONE PARAMETER
DISPLAY
RR
SETUP
EXT.IN
ENTER
SEL
VIDEO 2
CD
AUX
SEL
VIDEO 3
oder
ST
VIDEO 1
TE
TAPE
FM/AM/XM
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
REMOTE CONTROL RC-110
Mitte
Vorne rechts
Surround links Surround hinten
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
Surround rechts
3. Abbrechen der Testtonfunktion.
SW ← SL ( ← SB) oder ( ← BL ← BR) ←
Subwoofer
R
VIDEO 3
• Sie können den gewünschten Kanal auswählen, indem
Sie die Tasten STEUERUNG AUF(▲)/AB(▼) oder die
Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼) drücken.
• Der Testtonmodus ist über den Lautsprecher jedes
Kanals 2 Sekunden lang wie folgt zu hören:
→ VL → M → VR → SR
Vorne links
OU
ND
ST
OU
ND
ST
D/A MODE CH.LEVEL
Surr.hinten links Surr.hinten rechts
DISPLAY
• Wenn die Lautsprecher auf “N (Nein)” gestellt sind, ist
der Testton des entsprechenden Kanals nicht verfügbar.
• ( ) : Möglich je nachdem, ob der hintere Surround-Kanal
auf “2c” (2 Kanäle) oder “1c” (1 Kanal) eingestellt ist.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
S
TE
ST
SOUND
TONE PARAMETER
R
UR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
22
Anpassen der aktuellen Kanalebene
• Nach der Anpassung jeder Kanalebene mit dem Testton, passen Sie die Kanalebenen entweder entsprechend der
Programmquelle oder Ihrem Geschmack an.
• Sie können die aktuellen Kanalebenen wie gewünscht anpassen. Diese angepassten Ebenen werden nur im
Benutzerspeicher (“CAL”), nicht im voreingestellten Speicher (“REF 1”, “REF 2”) gespeichert.
1. Drücken Sie die Taste KANALEBENE.
3. Passen Sie die Ebene des gewählten Kanals nach
Wunsch an.
8
7
STANDBY
POWER ON
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
2
1
CH. LEVEL
D/A MODE CH.LEVEL
SLEEP
3
DISPLAY
4
7
5
6
8
9
SETUP
DIMMER
CH.LEVEL
ENTER
SEL
SEL
MUTE
oder
DISPLAY
ST
0
D/A MODE CH.LEVEL
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
R
SU
R
SETUP
SOUND
TONE PARAMETER
ENTER
SEL
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
SEL
TE
D
ST
• Der Speichermodus (“CAL” oder “REF 1” etc.) wird
einige Sekunden lang angezeigt.
• Wenn der Speichermodus oder die Kanalebene
verschwindet, drücken Sie diese Taste erneut.
• Die LFE-Ebene kann in einem Bereich von -10 bis 0
dB eingestellt werden, und andere Kanalebenen in
einem Bereich von -15 bis +15 dB.
• Wie empfehlen im Allgemeinen, die LFE-Ebene auf 0
dB einzustellen. (Die empfohlene LFE-Ebene für
einige frühe DTS-Softwares ist -10 dB.) Wenn die
empfohlenen Ebenen zu hoch erscheinen, senken Sie
die Einstellungen wie gewünscht ab.
2. Wählen Sie den gewünschten Kanal.
8
7
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 oben, um jede
Kanalebene anzupassen.
6
5
4
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
CONTROL
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
oder
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
OU
ND
DEUTSCH
OU
ND
VOLUME
P.SCAN
TE
oder
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Jedes Mal, wenn diese Tasten gedrückt werden, wird der
entsprechende Kanal wie folgt gewählt:
→ REF 1,2 (oder CAL) → FL → C → FR → SR
<DTS oder DD> ← SW ← SL(←SB) oder(←BL←BR) ←
DTS LFE Dolby digital LFE
( ) : Möglich je nachdem, ob der hintere Surround-Kanal auf “2c”
oder “1c” eingestellt ist.
< > : Nur möglich, wenn digitale Signale von Dolby Digital oder
DTS-Programmquellen eingespeist werden, die LFE-Signale
beinhalten.
• Je nach Einstellung der Lautsprecher (“N (Nein)”) und
dem Surround-Modus etc. können einige Kanäle nicht
ausgewählt werden.
23
Speichern der angepassten Kanalebenen
• Sie können die angepassten Kanalebenen in den voreingestellten Speicher (“REF 1”, “REF 2”) übernehmen und jederzeit
wieder aufrufen.
1. Nach Ausführen der Schritte 1 - 4 in “Anpassen der
2. Wählen Sie entweder REF 1 oder REF 2, je nach
aktuellen Kanalebene” auf Seite 23, drücken Sie die
Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
Wunsch.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
8
7
9
D/A MODE CH.LEVEL
MUTE
VOLUME
P.SCAN
DISPLAY
0
SETUP
D/A MODE CH.LEVEL
SETUP
MEMO/ENTER
ENTER
SEL
ST
SEL
ST
ENTER
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
S
R
UR
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Wenn der voreingestellte Speicher verschwindet,
führen Sie den oberen Schritt 1 erneut aus.
• Die “1” in der Anzeige “REF 1” blinkt für einige
Sekunden.
3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
MEMO/ENTER
ENTER
SEL
SEL
ENTER
TE
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
oder
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Die angepassten Kanalebenen sind nun im ausgewählten
Speicher hinterlegt.
Aufrufen der gespeicherten Kanalebenen
1. Drücken Sie die Taste KANALEBENE.
2. Wählen Sie entweder REF 1 oder REF 2, je nach
Wunsch.
8
STANDBY
POWER ON
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
3
CH. LEVEL
4
7
6
5
8
0
SLEEP
D/A MODE CH.LEVEL
DIMMER
DISPLAY
P.SCAN
0
ST
SETUP
SEL
ST
oder
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
ENTER
SEL
VOLUME
TE
oder
SETUP
CH.LEVEL
9
MUTE
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
SEL
ENTER
OU
ND
2
1
RR
EXT.IN
SEL
VIDEO 1
VIDEO 2
CD
AUX
VIDEO 3
TE
TAPE
FM/AM/XM
S
• “CAL “ (oder “REF 1” etc.) wird einige Sekunden lang
angezeigt.
• Wenn der Kanalebenenmodus verschwindet, drücken
Sie diese Taste erneut.
• Die im gewählten voreingestellten Speicher hinterlegten
Kanalebenen werden wieder aufgerufen.
24
DEUTSCH
ST
OU
ND
ST
oder
SEL
TE
oder
ENTER
SEL
OU
ND
DISPLAY
RADIOÜBERTRAGUNGEN ANHÖREN
Automatische Einstellung
1. Wählen Sie das gewünschte Band.
2. Drücken Sie die Tasten EINSTELLEN AUF(+)/AB(-)
DISPLAY
oder die Tasten AUSWAHL AUF(▶)/AB(◀) länger als
0,5 Sekunden.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
RR
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SOUND
TONE PARAMETER
VIDEO 1
VIDEO 2
SETUP
VIDEO 3
ENTER
SEL
CD
AUX
SEL
ST
FM/AM/XM
TE
oder
TAPE
ST
TUNE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
FM/AM/XM
EXT.IN
E
SU
SEL
SOUND
TONE PARAMETER
oder
DEUTSCH
REMOTE CONTROL RC-110
RR
SEL
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
BAND
• Das Radio sucht nun so lange, bis ein Sender von
ausreichender Stärke gefunden wird. Die Anzeige zeigt
die eingestellt Frequenz und “EINGESTELLT”.
• Wenn der gefundene Sender nicht der gewünschte ist,
wiederholen Sie diesen Vorgang einfach.
• Schwache Sender werden bei der automatischen
Einstellung übersprungen.
FREQUENZY
• Jedes Mal wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
das Band folgendermaßen:
→ FM ST → FM MONO → AM
(“ST” leuchtet auf)
(“ST” erlischt)
• Wenn FM-Stereoübertragungen aufgrund schwacher
Übertragungssignale schlecht sind, wählen Sie den
Modus FM-Mono, um Störgeräusche zu reduzieren.
Dann werden FM-Übertragungen in Mono
wiedergegeben.
Manuelle Einstellung
Automatische Voreinstellung
• Manuelles Einstellen ist sinnvoll, wenn Sie bereits die
Frequenz des gewünschten Senders wissen.
• Drücken Sie nach der Auswahl des gewünschten Bands
die Tasten EINSTELLEN AUF (+)/AB (-) oder AUSWAHL
AUF(▶)/AB(◀) wiederholt, bis die richtige Frequenz
erreicht ist.
• Die Funktion Automatische Voreinstellung sucht
automatisch ausschließlich nach FM-Sendern und
hinterlegt diese im Speicher.
• Wenn Sie Radioübertragungen anhören, halten Sie die
Taste (SPEICHERN/) EINGABE länger als 2 Sekunden
gedrückt.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
0
D/A MODE CH.LEVEL
SETUP
DISPLAY
SETUP
MEMO/ENTER
ENTER
SEL
SEL
TE
R C H MOD
E
RR
oder
SEL
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
SEL
ENTER
ST
SEL
EXT.IN
TE
SU
ENTER
SEL
OU
ND
SEA
ER
EO
SOUND
TONE PARAMETER
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
R
SU
R
VIDEO 3
SOUND
TONE PARAMETER
oder
OU
ND
ST
ST
TUNE
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
• “AUTO MEM” blinkt, und dieser Empfänger beginnt mit
der automatischen Voreinstellung.
• Es können bis zu 30 FM-Sender gespeichert werden.
Hinweis:
• FM-Sender mit einem schwachen Signal können nicht
gespeichert werden.
• Wenn Sie AM-Sender oder Sender mit einem schwachen
Signal speichern möchten, nehmen Sie die “Manuelle
Voreinstellung” mit Hilfe der “Manuellen Einstellung” vor.
25
Manuelle Voreinstellung
• Sie können bis zu 30 Lieblingssender im Speicher hinterlegen.
1. Stellen Sie den gewünschten Sender mit automatischer
3. Wählen Sie die gewünschte Voreinstellungsnummer (1 -
oder manueller Einstellung ein.
30) und drücken Sie die Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
TUNE
MEMO/ENTER
2. Drücken Sie die Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
8
7
oder
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
PRESET
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
ENTER
TE
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
oder
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Wenn Sie die NUMERISCHEN Tasten auf der
Fernbedienung verwenden.
Beispiele) Für “3” :
3
• “MEM” blinkt einige Sekunden lang.
Für “15” :
Für “30” :
innerhalb von
2 Sekunden
1
innerhalb von
2 Sekunden
3
5
0
• Der Sender ist nun im Speicher hinterlegt.
• Wenn Sie die NUMERISCHEN Tasten verwenden, wird
der Sender automatisch gespeichert, ohne dass Sie die
Taste (SPEICHERN/)EINGABE drücken müssen.
• Eine gespeicherte Frequenz wird aus dem Speicher
gelöscht, indem Sie an ihrer Stelle eine neue Frequenz
speichern.
• Wenn “MEM” verschwindet, beginnen Sie erneut bei
obigem Schritt 2.
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 1 bis 3, um andere Sender zu speichern.
SICHERUNGSFUNKTION FÜR DEN SPEICHER
Die folgenden Werte werden gespeichert, bevor der Empfänger ausgeschaltet wird.
• Einstellungen des EINGANGSWAHL
• Einstellungen des Surround-Modus
• Voreingestellte Sender etc.
Voreingestellte Sender einstellen
Voreingestellte Sender in Abfolge durchsuchen
• Wählen Sie nach Auswahl des Radios als Eingabequelle
die gewünschte voreingestellte Nummer.
STANDBY
POWER ON
2
3
5
6
1
P.SCAN
PRESET
4
7
8
SLEEP
DIMMER
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SEL
SETUP
ENTER
SEL
TE
ST
• Wenn Sie die NUMERISCHEN Tasten auf der
Fernbedienung verwenden.
Beispiele) Für “3” :
3
Für “15” :
Für “30” :
1
3
innerhalb von
2 Sekunden
innerhalb von
2 Sekunden
• Der Empfänger wird mit dem Durchsuchen der Sender
in der voreingestellten Abfolge beginnen, und jeder
Sender wird 5 Sekunden lang empfangen.
• Drücken Sie beim gewünschten Sender diese Taste
erneut, um das Durchsuchen zu beenden.
5
0
26
DEUTSCH
MEMO/ENTER
RDS-Tuner (Regionaloption für einige Länder in Europa etc.)
RDS-ÜBERTRAGUNGEN ANHÖREN (NUR FM)
RDS (Radio Data System) ist eine Methode für das gemeinsame Aussenden von Informationssignalen und Übertragungssignalen.
Ihr Radio ist in der Lage, diese Signale zu übersetzen und die Informationen auf der Anzeige darzustellen. Diese Codes enthalten
die folgenden Informationen. Name des Programmdienstes (PS = Program Service), eine Liste der Programmtypen (PTY),
Verkehrsnachrichten (TA = Traffic Announcements), Uhrzeit (CT = Clock Time), Radiotext (RT).
Hinweis: In anderen Ländern ist die RDS-Tuner-Funktion möglicherweise nicht verfügbar.
RDS-Suche
2. Wenn “RDS SRCH” angezeigt wird, drucken Sie die
Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
1. Wählen Sie im FM-Modus den Modus RDS-Suche.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
DISPLAY
SETUP
MEMO/ENTER
ENTER
SEL
SEL
ENTER
TE
SEL
SEL
ENTER
SU
SOUND
TONE PARAMETER
oder
RR
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SU
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
ARCH MODE
RR
EXT.IN
SOUND
TONE PARAMETER
SE
OU
ND
E
ST
R C H MOD
TE
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
EXT.IN
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Das Radio sucht automatisch nach Sendern, die RDSDienste anbieten, und der Sendername wird angezeigt.
• Wenn kein anderer RDS-Sender gefunden wird, wird
“No RDS” angezeigt.
• Wenn “RDS SRCH” nicht angezeigt wird, wiederholen
Sie von Schritt 1.
• Jedes Mal wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich der
Suchmodus wie folgt:
RDS-SUCHE
TP-SUCHE
PTY-SUCHE
OFF
TP-Suche
• Verwenden Sie diese Funktion, um automatisch Sender zu
suchen und empfangen, die Verkehrsnachrichten senden.
2. Wenn “TP SRCH” angezeigt wird, drücken Sie die
Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
1. Wählen Sie im FM-Modus den Modus TP-Suche.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
DISPLAY
SETUP
MEMO/ENTER
SEL
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
SE
ARCH MODE
TAPE
FM/AM/XM
VIDEO 1
CD
RR
EXT.IN
VIDEO 2
SEL
ENTER
ST
R C H MOD
TE
oder
ST
SEA
ER
EO
ENTER
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
OU
ND
ENTER
SEL
OU
ND
DEUTSCH
• Verwenden Sie diese Funktion, um automatisch Sender zu
suchen und empfangen, die RDS-Service anbieten.
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
VIDEO 3
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
AUX
• Das Radio sucht automatisch nach Sendern, die
Verkehrsnachrichten ausstrahlen.
• “NO TRAFF” wird angezeigt, wenn das Signal zu
schwach ist oder es keine Sender gibt, die
Verkehrsnachrichten senden.
• Wenn “TP SRCH” nicht angezeigt wird, wiederholen Sie
von Schritt 1.
REMOTE CONTROL RC-110
• “TP SRCH” wird angezeigt.
27
PTY-Suche
• Verwenden Sie diese Funktion, um automatisch Sender zu
suchen und empfangen, die den gewünschten
Programmtyp senden.
2. Wenn “PTY SRCH” angezeigt wird, wählen Sie den
gewünschten Programmtyp.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
1. Wählen Sie im FM-Modus den Modus PTY-Suche.
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SETUP
SEL
SEL
TE
DISPLAY
ENTER
SEL
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SEL
OU
ND
ST
ST
R
SU
R
SEL
SOUND
TONE PARAMETER
EXT.IN
TE
R C H MOD
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
SE
ARCH MODE
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Jedes Mal, wenn die Tasten AUSWAHL AUF(▶)/AB(◀)
gedrückt werden, wird einer aus 32 unterschiedlichen
Programmtypen gewählt.
(Nachrichten, Zeitgeschehen, Information, Sport,
Erziehung, Theater, Kulturen, Wissenschaft, Gemischte
Programme, Popmusik, Rockmusik, Easy Listening,
Leichte Klassiker, Andere Musik, Wetter, Finanzen,
Kinder, Gesellschaftliches, Religion, Hörersendungen,
Reisen, Freizeit, Jazz, Country-Musik, Nationale Musik,
Oldies, Volksmusik, Dokumentationen, Test, Wecker,
Keine)
• Wenn “PTY Search” nicht angezeigt wird, wiederholen
Sie von Schritt 1.
REMOTE CONTROL RC-110
• “PTY Search” wird angezeigt.
3. Wenn das gewünschte Programm angezeigt wird, drücken Sie die Taste (SPEICHERN/) EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
MEMO/ENTER
ENTER
SEL
ENTER
TE
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
oder
• Das Radio sucht automatisch nach Sendern, die PTYDienste anbieten.
• Wenn kein Sender gefunden wird, wird “NO PROG”
angezeigt.
SEL
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
ANZEIGE
• Jedes Mal wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
der Anzeigemodus folgendermaßen:
Im FM-Modus
STANDBY
POWER ON
2
3
5
6
1
4
DISPLAY
oder
8
7
Name des
Programmdienstes
(PS)
SLEEP
DIMMER
Programmtyp
(PTY)
Uhrzeit
(CT)
Radiotext
(RT)
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
Lautstärke
ENTER
SEL
SEL
SurroundModus
Frequenz
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
OU
ND
DISPLAY
• Wenn die Signale zu schwach sind oder kein RDSService zur Verfügung steht, erscheint “NO NAME”,
“NO PTY”, “NO TIME” oder “NO TEXT”.
RR
28
DEUTSCH
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
AUFNAHME
• Die analogen Signale der EXTERNEN EINGÄNGE sowie die digitalen Signale des koaxialen oder optischen digitalen
Eingangs können zwar gehört, aber nicht aufgenommen werden.
• Wenn Sie analoge Signale von CD, AUX, VIDEO 1-2 hören, wählen Sie den analogen Eingang.
(Einzelheiten finden Sie unter “Wenn CD, AUX, VIDEO 1-2 als Eingabequelle gewählt ist” auf Seite 15.)
• Die Einstellungen für Lautstärke und Ton (Bass, Höhen) haben keinen Einfluss auf die Aufnahmesignale.
Aufnahme auf KASSETTE
1. Wählen Sie die gewünschte Eingabe als
2. Beginnen Sie mit der Aufnahme auf der KASSETTE.
Aufnahmequelle, außer für KASSETTE.
D/A MODE CH.LEVEL
DEUTSCH
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
VIDEO 1
VIDEO 2
CD
AUX
3. Beginnen Sie mit der Wiedergabe auf der gewünschten
VIDEO 3
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
FM/AM/XM
Eingabe.
oder
REMOTE CONTROL RC-110
Überspielen von Videokomponenten auf VIDEO 1
1. Wählen Sie VIDEO 2 oder 3 als Aufnahmequelle, nicht
2. Beginnen Sie mit der Aufnahme auf VIDEO 1.
VIDEO 1.
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
oder
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 2
3. Beginnen Sie mit der Wiedergabe auf der gewünschten
VIDEO 3
VIDEO 3
Eingabe.
• Die Audio- und Videosignale der gewünschten Eingabe
werden auf VIDEO 1 überspielt, und Sie können sie
über Ihren Fernseher und die Lautsprecher genießen.
REMOTE CONTROL RC-110
Separates Überspielen von Audio- und Videosignalen auf VIDEO 1
Beispiel) Wenn Sie das Videosignal von VIDEO 2 und das Audiosignal von CD separat auf VIDEO 1 überspielen.
1. Wählen Sie VIDEO 2 als Videoaufnahmequelle.
2. Wählen Sie CD als Audioaufnahmequelle.
DISPLAY
ENTER
SEL
SEL
SEL
TE
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
VIDEO 2
VIDEO 3
oder
OU
ND
SEA
OU
ND
ST
ST
TE
ST
oder
SETUP
ENTER
SEL
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
CD
REMOTE CONTROL RC-110
REMOTE CONTROL RC-110
29
Fortsetzung
3. Beginnen Sie mit der Aufnahme auf VIDEO 1.
4. Beginnen Sie mit der Wiedergabe von VIDEO 2 und CD.
• Das Audiosignal der CD und das Videosignal von
VIDEO 2 werden überspielt, und Sie können sie über
Ihren Fernseher und die Lautsprecher genießen.
Hinweis: Befolgen Sie die Reihenfolge der Schritte 1
und 2 oben.
• Nur wenn der OPTISCHE DIGITALE AUSGANG dieses Empfängers mit dem OPTISCHEN DIGITALEN EINGANG des MDRekorders oder CD-Rekorders verbunden ist, können Sie den hochwertigen Klang digitaler Aufnahmen ohne Konvertierung
der ursprünglichen Signale genießen. Einzelheiten finden Sie unter “VIDEOKOMPONENTEN ANSCHLIESSEN”,
“AUDIOKOMPONENTEN ANSCHLIESSEN” und “DIGITALE EIN- und AUSGANGSGERÄTE ANSCHLIESSEN” auf den
Seiten 5 - 7 und in der Betriebsanweisung des MD-Rekorders oder CD-Rekorders.
Hinweise:
• Digitale Aufnahme ist für digitale Audioprogrammquellen wie CDs, MDs, einige DVDs etc. möglich.
• Bei den meisten DVDs und einigen CDs, etc., ist je nach Signalformat möglicherweise keine digitale Aufnahme vorhanden.
• Es gibt einige Einschränkungen bei der Aufnahme digitaler Signale. Beziehen Sie sich bei der Herstellung digitaler Aufnahmen
auf die Betriebsanleitungen Ihrer digitalen Aufnahmegeräte, um herauszufinden, welche Einschränkungen bestehen.
1. Wählen Sie CD, AUX oder VIDEO 1 - 2 als
2. Wählen sie für die digitale Aufnahme den digitalen
Aufnahmequelle.
Eingang als Aufnahmesignaleingang.
ENTER
SEL
STANDBY
POWER ON
SEL
TE
ST
R C H MOD
E
D/A MODE
SU
VIDEO 2
D/A MODE
EXT.IN
4
7
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
3
5
6
1
RR
VIDEO 1
SOUND
TONE PARAMETER
2
8
VIDEO 3
oder
SLEEP
DIMMER
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
CD
AUX
DISPLAY
oder
SEL
SETUP
ENTER
SEL
TE
ST
REMOTE CONTROL RC-110
E
ND
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
Hinweis:
• Wenn vom gewählten digitalen Eingang keine digitalen
Signale eingespeist werden, kommt es nicht zu einer
Aufnahme.
(Einzelheiten finden Sie unter “Wenn CD, AUX, VIDEO
1 - 2 als Eingabequelle gewählt ist” auf Seite 15.)
3. Beginnen Sie die Aufnahme auf der mit dem OPTISCHEN
4. Beginnen Sie mit der Wiedergabe auf der gewünschten
DIGITALEN AUSGANG verbundenen Komponente.
Eingabe.
30
DEUTSCH
DIGITALE AUDIO-AUFNAHME MIT EINEM MD-REKORDER
ANDERE FUNKTIONEN
Bedienen der Schlaffunktion
• Mit der Schlaffunktion läuft das Gerät für eine bestimmte Dauer weiter, bevor es sich automatisch ausschaltet.
• So stellen Sie den Empfänger auf automatisches Abschalten nach der festgelegten Zeit ein.
2
7
5
6
8
9
SLEEP
SLEEP
3
1
4
• Jedes Mal, wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
die Schlafzeit folgendermaßen:
→ 10 → 20 → 30 → --- → 90 → AUS
STANDBY
POWER ON
DIMMER
Einheit: Minuten
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
• Während des Betriebs der Schlaffunktion leuchtet "
auf.
• Wenn die Schlafzeit ausgewählt ist, leuchten alle
Anzeigepaneele der mit DIGI-LINK III verbundenen
Sherwood-Komponenten leicht auf.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
2
3
1
4
7
• Jedes Mal, wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
die Helligkeit aller fluoreszierenden Anzeigen von
Sherwood-Komponenten, die über DIGI LINK III
verbunden sind, gemeinsam wie folgt:
→ EIN→ dunkler → AUS
STANDBY
POWER ON
5
6
8
9
DIMMER
SLEEP
DIMMER
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
• Im Modus Anzeige AUS stellt das Drücken einer
beliebigen Taste den Modus Anzeige EIN her.
ST
Anzeige des Betriebsstatus
• Während der Wiedergabe
• Jedes Mal wenn diese Taste gedrückt wird, ändert sich
der Anzeigemodus wie folgt:
STANDBY
POWER ON
DISPLAY
2
3
5
6
1
4
DISPLAY
oder
8
7
→ Surround- → Lautstärke →
SLEEP
Modus
DIMMER
Eingabequelle
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
• Wenn EXTERNE EINGÄNGE als Eingangsquelle
gewählt ist, wird der Surround-Modus nicht angezeigt.
• Wenn die RDS-Radiofunktion in Ihrem Land verfügbar
ist, lesen Sie “ANZEIGE” auf Seite 28.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
S
SEA
ODE
ND
DEUTSCH
ST
Die Helligkeit der fluoreszierenden Anzeigen einstellen
31
"
Einrichten des Systems
• Das Einrichten-Menü erscheint auf der fluoreszierenden Anzeige, und ermöglicht Ihnen, das Einrichten leicht vorzunehmen.
In den meisten Fällen müssen Sie diese Einstellungen nur einmal während der Installation und dem Aufbau Ihres Heimkinos
vornehmen. Sie müssen selten später geändert werden.
Das Einrichten-Menü besteht aus 5 Hauptmenüs: System, Eingabe, Lautsprechereinstellungen, Kanalebene und Parameter.
Diese Menüs unterteilen sich dann in diverse Untermenüs.
■Navigation im Einrichten-Menü
• Die Erklärungen hier basieren auf Verwendung der Fernbedienungstasten. Sie können jedoch ebenso die Tasten auf dem
Frontpaneel verwenden, um das Einrichten-Menü zu bedienen.
Die Tasten auf dem Frontpaneel entsprechen denen der Fernbedienung wie in der Tabelle unten gezeigt.
SETUP
Taste auf der
Fernbedienung
SETUP
DEUTSCH
ENTER
CONTROL
MEMO/ENTER
Taste auf dem
Frontpaneel
1. Einschalten des Einstellungsmenüs.
2. Wählen Sie das gewünschte Menü mit Hilfe der
Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼).
STANDBY
POWER ON
2
3
5
6
8
9
1
SLEEP
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
4
DIMMER
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
7
SETUP
SETUP
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
ENTER
SEL
D/A MODE CH.LEVEL
ENTER
SEL
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
SEL
SEL
TE
SETUP
DISPLAY
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TE
S
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Das Einstellungsmenü erscheint.
• Drücken Sie diese Taste erneut, um das Menü
auszuschalten.
3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Wenn Sie “SYSTEM” wählen, lesen Sie “EINSTELLUNG DES
SYSTEMS” auf Seite 35.
• Wenn Sie “EINGABE” wählen, lesen Sie “EINSTELLUNG
DES EINGANGS” auf Seite 37.
• Wenn Sie “SPK SET” wählen, lesen Sie “EINSTELLUNG DER
LAUTSPRECHER” auf Seite 39.
• Wenn Sie “CH LEVEL” wählen, lesen Sie “EINSTELLUNG
DER KANALEBENE” auf Seite 46.
• Wenn Sie “PARAMTR” wählen, lesen Sie “EINSTELLUNG
DER PARAMETER” auf Seite 48.
• Wenn Sie “EXIT” wählen, wird das Einstellungsmenü
ausgeschaltet.
32
Ablauf des Einstellungsmenüs
• Der Ablauf des Einstellungsmenüs ist wie folgt:
SYSTEM
Standardeinstellungen
: Default
settings
AMP : SB / SB + W
SW
: NORM / SW +
TONE : OFF / ON
BASS 0 / -10~+10
TRBL
0 / -10~+10
C-EQ : OFF / ON
RETURN
DEUTSCH
INPUT
VID 1 CFG
D. IN
VID 2 CFG
V. MODE : AT / CPS / SVD / CPN
VID 3 CFG
AUTO
CD CFG
REMST : OFF / ON
TAPE CFG
SYNC
AUX
RETURN
CFG
: OPT 1 / OPT 2 / COX 1 / COX 2 / ANL
: OFF / ON
: 0 / 0~200
TUNE CFG
RETURN
SPK SET
AUTO SET
CONFIG
FRONT : L / S
CENTER : L / S / N
SURR
: L/S/N
SURR-B : L 2c / L 1c / S 2c / S 1c / N
SUB-W : Y / N
RETURN
DISTANCE
UNIT : M
/ FT
FL
: 3.0 M / 0.1~9.0
FL
: 10.0 FT / 0~30
C
: 3.0 M / 0.1~9.0
C
: 10.0 FT / 0~30
FR
: 3.0 M / 0.1~9.0
FR
: 10.0 FT / 0~30
SR
: 1.5 M / 0.1~9.0
SR
:
BR
: 1.5 M / 0.1~9.0
BR
:
5.0 FT / 0~30
BL
: 1.5 M / 0.1~9.0
BL
:
5.0 FT / 0~30
SL
: 1.5 M / 0.1~9.0
SL
:
5.0 FT / 0~30
RETURN
X-OVER
F
: 80 Hz / 40~200
C
: 80 Hz / 40~200
S
: 80 Hz / 40~200
SB : 80 Hz / 40~200
RETURN
R-EQ : OFF / ON
RETURN
33
5.0 FT / 0~30
RETURN
Fortsetzung
CH LEVEL
MODE : CAL / REF 1 / REF 2
:: Default
settings
Standardeinstellungen
FL :
0 dB / -15~+15
C
:
0 dB / -15~+15
FR :
0 dB / -15~+15
SR :
0 dB / -15~+15
BR :
0 dB / -15~+15
BL :
0 dB / -15~+15
SL :
0 dB / -15~+15
DD : 0 dB / -10~0
DTS : 0 dB / -10~0
RETURN
PARAMTR
NIGHT : 0.0 / 0.0~1.0
PLII MSC
PANO : OFF / ON
C.WIDTH : 3 / 0~7
DIMEN : 0 / -3~+3
RETURN
DOLBY HP
DH1 : MOVIE / MSC1 / MSC2
DH2 : MSC1 / MSC2 / MOVIE
DH3 : MSC2 / MOVIE / MSC1
RETURN
DOLBY VS
REF : 2 SP / 3 SP
WIDE : 2 SP / 2 SP~5 SP
RETURN
RETURN
EXIT
• Wenn in einem Untermenü “ZURÜCK” gewählt wird, gelangt man zum vorherigen Menü zurück.
Hinweis: Während der Einstellungen im Einstellungsmenü funktionieren nur die Taste (EINSCHALTEN/) STANDBY und die
für die Systemeinstellung nötigen Tasten.
34
DEUTSCH
SW : 0 dB / -15~+15
EINSTELLUNG DES SYSTEMS
SYSTEM
AMP : SB / SB + W
SW
: NORM / SW +
TONE : OFF / ON
BASS 0 / -10~+10
TRBL 0 / -10~+10
C-EQ : OFF / ON
RETURN
• AMP (VERSTÄRKERZUORDNUNG) : Um den Endverstärker den linken und rechten hinteren Surround-Kanälen oder dem
• TON: Zum Einstellen des Tons (Höhen und Bass) nach Wunsch.
• C-EQ (KINOEQ) : Zur Auswahl des gewünschten Kino-EQ-Modus.
• ZURÜCK: Um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/
RECHTS(▶), um das gewählte Element wie gewünscht
einzustellen.
das gewünschte Element zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
7
D/A MODE CH.LEVEL
MUTE
VOLUME
P.SCAN
DISPLAY
0
SETUP
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
ENTER
SEL
SETUP
SEL
TE
ST
SEA
R C H MOD
E
ENTER
SEL
RR
ST
SOUND
TONE PARAMETER
TAPE
FM/AM/XM
VIDEO 1
CD
EXT.IN
VIDEO 2
SEL
ST
SU
TE
ER
EO
VIDEO 3
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
OU
ND
DEUTSCH
hinteren Surround- und dem Subwoofer-Kanal zuzuordnen.
• SW (SUBWOOFER): Zur Auswahl des gewünschten Subwoofer-Modus.
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
AUX
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Bei der Auswahl des Verstärker-Modus
• Wenn Sie einen hinteren Surround-Lautsprecher und den Subwoofer ohne eingebauten Verstärker an die LINKEN UND
RECHTEN HINTEREN SURROUND-Kanäle anschließen, sollten Sie den Endverstärker “SB+W” (Surround hinten +
Subwoofer) zuweisen. (Einzelheiten finden Sie unter “LAUTSPRECHER ANSCHLIESSEN” auf Seite 8.)
SB (Surround hinten) : Zum Zuweisen des Endverstärkers an die linken und rechten hinteren Surround-Kanäle.
SB+W (Surround hinten + Subwoofer) : Zum Zuweisen an die Kanäle Surround hinten und Subwoofer.
Bei der Auswahl des SUBWOOFER-Modus
• Der Modus “SW+” ist nur effektiv, wenn im Menü LAUTSPRECHEREINSTELLUNGEN “VORNE” und “MITTE” auf “L” und
“SUB-W” auf “Y” gestellt sind. (Einzelheiten finden Sie unter “EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER” auf Seite 39.)
NORM : Wenn die Niederfrequenzsignale der Kanäle auf “L” gestellt sind, werden sie nur über diese Kanäle wiedergegeben.
In diesem Modus sind die über den Subwoofer-Kanal wiedergegebene Niederfrequenzsignale nur die
Niederfrequenzsignale des LFE-Kanals (von Multikanalquellen, die LFE (Low Frequency Effects) enthalten; sie werden
auch “.1”-Kanal genannt) und die auf “S” gestellten Kanäle.
SW + : Wenn die Niederfrequenzsignale der Kanäle auf “L” gestellt sind, werden sie gleichzeitig über diese Kanäle und den
Subwoofer-Kanal wiedergegeben.
In diesem Modus verbreitet sich der Frequenzbereich gleichmäßiger durch den Raum. Aber je nach Größe und Form
des Raums, kann es zu Interferenzen kommen, die in einer Verminderung der tatsächlichen Lautstärke des
Niederfrequenzbereichs resultieren.
35
Fortsetzung
Bei der Auswahl des TONS
Hinweis: Wenn die digitalen Signale von DTS-, Dolby Digital Programmquellen eingespeist werden oder EXTERNER
EINGANG als Eingabequelle gewählt ist, können Sie den Ton nicht einstellen und können eine Programmquelle
ohne Toneffekt anhören.
AUS : Wenn Sie eine Programmquelle ohne den Toneffekt anhören möchten. (Die Anzeige “DIREKT” leuchtet auf.)
EIN : Um den Ton nach Ihrem Geschmack einzustellen. (Die Anzeige “DIREKT” erlischt.)
Wenn der TON eingeschaltet ist, um ihn einzustellen (Bass und Höhen).
① Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Ton zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
DISPLAY
DEUTSCH
D/A MODE CH.LEVEL
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
② Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den ausgewählten Ton wie gewünscht einzustellen.
• Der Tonpegel kann im Bereich von -10 bis +10 dB
eingestellt werden.
• Im Allgemeinen empfehlen wir, Bass und Höhen auf einen
Wert von 0 dB einzustellen (Pauschalpegel).
• Extreme Einstellungen bei hoher Lautstärke können Ihre
Lautsprecher beschädigen.
• Zum Vervollständigen der Toneinstellung, wiederholen Sie
die Schritte ① und ② oben.
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Bei der Auswahl von KINO-EQ
AUS: Zum Ausschalten der Funktion Kino-EQ.
EIN: Um scharfe oder schrille Filmgeräusche zu kompensieren.
Hinweis: Wenn EXTERNER EINGANG als Eingangsquelle gewählt ist, wird KINO-EQ automatisch auf AUS gestellt.
36
EINSTELLUNG DES EINGANGS
INPUT
VID 1 CFG
D. IN
VID 2 CFG
V. MODE : AT / CPS / SVD / CPN
VID 3 CFG
AUTO
CD CFG
REMST : OFF / ON
TAPE CFG
SYNC
AUX
RETURN
CFG
: OPT 1 / OPT 2 / COX 1 / COX 2 / ANL
: OFF / ON
: 0 / 0~200
TUNE CFG
• D.EIN (DIGITALER EINGANG): Zum Zuweisen der angeschlossenen DIGITALEN EINGÄNGE an den gewünschten Eingang.
• V.MODE (VIDEOMODUS): Um das Videoeingangssignal über andere MONITOR-AUSGÄNGE als den HDMI-MONITOR-AUSGANG
auszugeben.
• AUTO (AUTO SURROUND): Zur Auswahl des automatischen Surround-Modus oder des manuellen Surround-Modus.
• REMST (REMASTER) : Zum Bearbeiten des digitalen Eingangssignals und der Konvertierung seiner digitalen Abtastrate zu 88,2/96
kHz für eine genauere Klangreproduktion.
• SYNC (AV SYNC) : Zum Anpassen der Verzögerungszeit von Audiosignalen, um den Klang mit dem Bild zu synchronisieren.
• ZURÜCK : Um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
Standardeinstellungen für digitale Eingänge (*)
“OPT 1” (OPTISCHER EINGANG 1) : VIDEO 1, “OPT 2” : “VIDEO 2”, “KOX 1” (KOAXIALER EINGANG 1) : CD, “COX 2” : AUX
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um die gewünschte Eingabequelle zu wählen, und drücken Sie
anschließend die Taste EINGABE.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
Beispiel: Bei der Auswahl von VIDEO 1
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/
RECHTS(▶), um das gewählte Element wie gewünscht
einzustellen.
das gewünschte Element zu wählen.
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
7
SETUP
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
ENTER
SEL
SEL
DISPLAY
SETUP
TE
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
E
S
ENTER
SEL
ST
EXT.IN
ST
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
SEL
TE
SOUND
TONE PARAMETER
R
UR
VIDEO 3
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
OU
ND
DEUTSCH
RETURN
E
S
SOUND
TONE PARAMETER
R
UR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Hinweis: Je nach Eingabequelle können einige Objekte
außer “AUTO” (AUTO SURROUND) nicht
gewählt werden.
Bei der Auswahl des DIGITALEN EINGANGS
• Sie sollten die angeschlossenen DIGITALEN EINGÄNGE den gewünschten Komponenten zuweisen, also CD, AUX und
VIDEO 1 bis VIDEO 2.
(Einzelheiten finden Sie unter “DIGITALE EIN- und AUSGANGSGERÄTE ANSCHLIESSEN” auf Seite 7.)
• Sie können nach Wunsch auswählen zwischen OPT 1 (optisch 1), OPT 2 (optisch 2), KOX 1 (koaxial 1), KOX 2 (koaxial 2)
und ANL (analog).
Hinweis: Im Falle, dass ein DIGITALER EINGANG zwei oder mehr Eingabequellen zugewiesen ist, können die digitalen
Audiosignale über den gleichen DIGITALEN EINGANG gehört werden, wenn diese Eingabequellen gewählt werden.
37
Fortsetzung
Bei der Auswahl des VIDEOMODUS
“AT” (AUTO) : Wenn es mehrere Videoeingangssignale gibt, werden die Videoeingangssignale erkannt und das über die
MONITOR-AUSGÄNGE auszugebende Videoeingangssignal wird automatisch in der folgenden
Reihenfolge gewählt: Component-Video, Svideo, Composite-Video.
“CPS” (COMPOSITE) : Das über die Buchse (COMPOSITE) VIDEO eingespeiste Signal wird immer wiedergegeben. Das
Composite-Video-Eingangssignal wird hochkonvertiert und über die Buchse S-VIDEO-MONITORAUSGANG ausgegeben.
“SVD” (S-VIDEO) : Das über die Buchse S-VIDEO eingespeiste Signal wird immer wiedergegeben. Das S-VideoEingangssignal wird herabkonvertiert und über die Buchse (COMPOSITE) VIDEO-MONITOR-AUSGANG
ausgegeben.
“CPN” (COMPONENT) : Die über die Buchse COMPONENT eingespeisten Signale werden immer wiedergegeben.
Da keine Videokonvertierung stattfindet, werden keine Videosignale über die Buchsen MONITORAUSGANG ausgegeben, wenn keine Videosignale über die Buchsen COMPONENT eingespeist
werden.
• Einzelheiten finden Sie unter “Beziehung zwischen Videoeingabesignal und Videoausgabesignal” auf Seite 6.
Bei der Auswahl von AUTO SURROUND
• Wählen Sie entweder den automatischen Surround-Modus oder den manuellen Surround-Modus.
AUS
(Manueller SurroundModus)
EIN
: Sie können aus unterschiedlichen Surround-Modi den für das Eingabesignal gewünschten auswählen, indem
Sie den AUSWAHLKNOPF oder die Tasten SURROUND-MODUS AUF/AB (><) verwenden.
(Einzelheiten finden Sie unter “Wählen des manuellen Surround-Sounds durch Drücken der Taste
SURROUND-MODUS auf dem Frontpaneel” auf Seite 19).
: Der optimale Surround-Modus wird automatisch ausgewählt, je nach dem Signalformat der Eingabe.
(Automatischer Surround-Modus)
Hinweise:
• Wenn die Taste LAUTSPRECHER ausgeschaltet ist, ist der automatische Surround-Modus ungültig.
• Selbst wenn der automatische Surround-Modus gewählt ist, und der gleiche Typ des digitalen Formats eingespeist wird, kann
der optimale Surround-Modus variieren, je nachdem ob der Lautsprechertyp auf “N (Nein)” eingestellt ist oder nicht.
• Wenn der automatische Surround-Modus gewählt und ein digitales PCM-Signal (2-Kanal) oder ein analoges Stereosignal
eingespeist wird, wird nur der Stereomodus gewählt.
• Wenn der automatische Surround-Modus gewählt ist, können keine anderen als der optimale Surround-Modus gewählt werden.
Bei der Auswahl von REMASTER
• Beim Remastering wird das digitale Eingangssignal bearbeitet und seine digitale Abtastrate wird zur doppelten aktuellen
Frequenz konvertiert (88,2/96 kHz), um eine genauere Klangreproduktion zu erzielen.
AUS : Zum Ausschalten der Funktion Remastering.
EIN : Zum Bearbeiten des digitalen Eingangssignals und der Konvertierung seiner Abtastrate zu 88,2/96 kHz für eine
genauere Klangreproduktion.
Hinweise:
• Die Remastering-Funktion hat keinen Effekt auf das digitale Eingangssignal von der 88,2/96-kHz-Quelle (oder höher), sowie
das digitale Signal, das über den OPTISCHEN DIGITALEN AUSGANG dieses Empfängers ausgegeben wird.
• Bei der Wiedergabe einer analogen Eingangsquelle kann die Remastering-Funktion nicht aktiviert werden.
Bei der Auswahl von AV SYNC
• Es kann zu einer leichten zeitlichen Verzögerung zwischen den Video- und Audiosignalen kommen, falls einige Komponenten
zur Videowiedergabe aufgrund des Signalbearbeitungsvorgangs die Videosignale später bearbeiten als die Audiosignale.
Sollte dies geschehen, können Sie die Verzögerungszeit von Audiosignalen anpassen, um den Klang mit dem Bild zu
synchronisieren.
• Die zeitliche Verzögerung kann im Bereich von 0 bis 200 msec. eingestellt werden.
38
DEUTSCH
• Sie können wählen, das Videoeingangssignal über andere MONITOR-AUSGÄNGE als den HDMI-MONITOR-AUSGANG
auszugeben.
EINSTELLUNG DER LAUTSPRECHER
• Nachdem Sie diesen Empfänger installiert und alle Komponenten angeschlossen haben, sollten Sie die
Lautsprechereinstellungen für optimale Akustik an Ihre Umgebung und das Design der Lautsprecher anpassen.
• Wenn Sie Lautsprecher, deren Position oder die Anordnung der Umgebung ändern, sollten Sie die Lautsprechereinstellungen
ebenfalls anpassen.
• Wenn Sie AUTOMATISCHES EINRICHTEN ausführen, müssen Sie diese Einstellungen nicht vornehmen:
LAUTSPRECHERKONFIGURATION, LAUTSPRECHERENTFERNUNG, LAUTSPRECHER-CROSSOVER und KANALEBENE.
SPK SET
AUTO SET
CONFIG
FRONT : L / S
CENTER : L / S / N
SURR
: L/S/N
DEUTSCH
SURR-B : L 2c / L 1c / S 2c / S 1c / N
SUB-W : Y / N
RETURN
DISTANCE
UNIT : M
/ FT
FL
: 3.0 M / 0.1~9.0
FL
: 10.0 FT / 0~30
C
: 3.0 M / 0.1~9.0
C
: 10.0 FT / 0~30
FR
: 3.0 M / 0.1~9.0
FR
: 10.0 FT / 0~30
SR
: 1.5 M / 0.1~9.0
SR
:
5.0 FT / 0~30
BR
: 1.5 M / 0.1~9.0
BR
:
5.0 FT / 0~30
BL
: 1.5 M / 0.1~9.0
BL
:
5.0 FT / 0~30
SL
: 1.5 M / 0.1~9.0
SL
:
5.0 FT / 0~30
RETURN
X-OVER
F
RETURN
: 80 Hz / 40~200
C
: 80 Hz / 40~200
S
: 80 Hz / 40~200
SB : 80 Hz / 40~200
RETURN
R-EQ : OFF / ON
RETURN
• AUTO SET (AUTOM. EINRICHTEN) : Zum automatischen Einstellen der Lautsprecher und Kanalebenen.
• CONFIG (LAUTSPRECHERKONFIGURATION) : Zur Auswahl der Größe der angeschlossenen Lautsprecher.
• DISTANCE (LAUTSPRECHERABSTAND) : Zur Eingabe der Entfernung zwischen Hörposition und jedem Lautsprecher, damit Sie
die Verzögerungszeit automatisch auf optimale Surround-Wiedergabe einstellen können.
• X-OVER (LAUTSPRECHER-CROSSOVER) : Zur Auswahl des gewünschten Crossover-Frequenz.
• R-EQ (RAUM-EQ) : Zum Ein- und Ausschalten des Raum-EQ.
• ZURÜCK : Um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
Bei der Auswahl von AUTOM. EINRICHTEN
• Mit dem Automatischen Einrichten können Sie komplizierte, hörbasierte Lautsprechereinrichtung vermeiden, und guten
Surround-Sound erreichen. Automatisches Einrichten bietet eine Funktion, die die optimale Hörumgebung an zwei
Haupthörpositionen in Ihrem Raum einstellt, wo oft mehrere Zuhörer gemeinsam ein Programm anhören.
Stecken Sie das mitgelieferte Mikrofon in die Buchse MIK EINRICHTEN ein, damit dieser Empfänger die Informationen einer
Reihe von Testtönen analysieren kann, die von den Lautsprechern an zwei Haupthörpositionen ausgegeben werden, und die
Größe, Distanz, Klangebene, Crossover-Frequenz und den Frequenzbereich jedes Lautsprechers automatisch anzupassen.
Optimale Effizienz erhalten Sie, wenn Sie das Mikrofon während der Ausführung des automatischen Einrichtens von der ersten
Position zur zweiten Position im Hörbereich bewegen, der von den Lautsprechern umgeben ist.
39
Fortsetzung
Über die erste Hörposition
Die erste Hörposition ist die Stelle, an der ein Hörer sich meistens befindet, oder die Hörposition, wenn nur eine Person hört.
Messungen beginnen an diesem Punkt.
• Wenn Sie das Einrichten Ihrer Lautsprechereinstellungen und Kanalebeneneinstellungen personalisieren möchten, indem Sie
die Einstellungen manuell vornehmen, führen Sie die unter “Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERKONFIGURATION” auf
Seite 42, “Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERENTFERNUNG” auf Seite 43, “Bei der Auswahl des LAUTSPRECHERCROSSOVER” auf Seite 44, “Anpassen jeder Kanalebene mit Testton” auf Seite 22 und “Anpassen der aktuellen
Kanalebene” auf Seite 23 beschriebenen Punkte aus.
• Stellen Sie nach dem automatischen Einrichten den Modus Raum-EQ wie gewünscht ein. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei
der Auswahl von RAUM-EQ” auf Seite 45.)
② Verbinden Sie das mitgelieferte Mikrofon mit der Buchse
MIK EINRICHTEN auf dem Frontpaneel. (Einzelheiten
finden Sie unter “BUCHSE MIK EINRICHTEN” auf Seite
11).
Hinweise:
• Da das Mikrofon für das automatische Einrichten für den
Einsatz mit diesem Empfänger ausgelegt ist, verwenden Sie
ausschließlich das mit diesem Empfänger gelieferte Mikrofon
für die Funktion automatisches Einrichten.
• Trennen Sie die Verbindung zum Mikrofon nach
Vervollständigung des automatischen Einrichtens.
1. Platzieren Sie das Mikrofon an der ersten Haupt-Hörposition auf eine ebene Oberfläche.
• Verwenden Sie, wenn möglich, ein Stativ o.ä., um das Mikrofon auf der gleichen Höhe anzubringen, auf der sich Ihre Ohren
befinden, wenn Sie sich an Ihrer Hörposition hinsetzen.
• Vergewissern Sie, dass sich keine Hindernisse zwischen Lautsprechern und Mikrofon befinden.
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “AUTO SET” zu wählen, und drücken Sie anschließend die Taste
EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
ENTER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “START” zu wählen, und drücken Sie anschließend die Taste
EINGABE.
8
7
Wenn die Messungen an der ersten Position
abeschlossen sind.
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
ENTER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR AUF(▶)/AB(▼) gedrückt werden, wird “START” oder “RETURN” gewählt.
• Laute Testgeräusche erklingen aus jedem Lautsprecher. Wenn die Messungen der ersten Position abgeschlossen sind, wird
“CONTINUE” angezeigt.
40
DEUTSCH
Vorbereitungen
① Überprüfen Sie, ob die Lautsprecher fest mit diesem
Empfänger verbunden sind.
• Wenn Ihr Subwoofer einstellbare Lautstärke- und
Crossover-Frequenzen hat, stellen Sie die Lautstärke
auf halbe Stärke und die Crossover-Frequenz auf das
Maximum, oder stellen Sie den Tiefpassfilter aus.
Fortsetzung
4. Platzieren Sie das Mikrofon an der zweiten Haupt-Hörposition auf eine ebene Oberfläche.
• Platzieren Sie das Mikrofon für optimale Effizienz an die zweite Haupt-Hörposition innerhalb des von den Lautsprechern
umgebenen Hörbereichs.
5. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “CONTINUE” zu wählen, und drücken Sie anschließend die
Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
Bei der Durchführung des automatischen Einrichtens
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
R C H MOD
OU
ND
SEA
ER
EO
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
REMOTE CONTROL RC-110
Nach Abschluss des automatischen Einrichtens
• Laute Testtöne werden erneut aufeinander folgend ausgegeben; und wenn ein Vorgang des automatischen Einrichtens
abgeschlossen ist, wird “COMPLETE” angezeigt.
• Um das automatische Einrichten anzuhalten, drücken Sie die Tasten (CURSOR AUF(▲)/AB(▼) ), um “CANCEL” (Abbrechen)
zu wählen, und drücken Sie anschließend die Taste EINGABE.
Sollte das automatische Einrichten vor dem Erscheinen von “COMPLETE” abgebrochen werden, werden die Ergebnisse jeder
Anpassung möglicherweise nicht gespeichert.
• Sollte es zu einem Problem mit der Verbindung des vorderen Lautsprechers oder des Mikrofons kommen, wird “ERROR”
angezeigt. Schalten Sie das Gerät in diesem Fall ab, überprüfen Sie die Verbindung und starten Sie das automatische
Einrichten erneut.
Hinweis:
• Das automatische Einrichten dauert einige Minuten.
• Stellen Sie die Taste LAUTSPRECHER auf aus, bevor Sie mit dem automatischen Einrichten beginnen.
• Da die Testtöne laut sind, sollten sich keine Kinder oder Kleinkinder im Raum befinden.
• Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn es im Raum während des automatischen Einrichtens so leise wie möglich ist.
Wenn es zu viele Umgebungsgeräusche gibt, sind die Ergebnisse möglicherweise nicht zufrieden stellend.
6. Drücken Sie zum Überprüfen der Ergebnisse die Taste EINGABE.
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
• Dann werden die Ergebnisse gespeichert und das vorherige
Menü wird angezeigt.
• Überprüfen Sie die Ergebnisse in jedem Einrichten-Menü
(Menü LAUTSPRECHERKONFIGURATION auf Seite 42,
Menü LAUTSPRECHERENTFERNUNG auf Seite 43, Menü
LAUTSPRECHER-CROSSOVER auf Seite 44 und Menü
KANALEBENE für den Modus “CAL” auf Seite 46).
• Wenn Sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind, können Sie das automatische Einrichten erneut versuchen, oder Ihre
Lautsprechereinstellungen und Kanalebeneneinstellungen personalisieren, indem Sie die Einstellungen manuell vornehmen.
(Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERKONFIGURATION” auf Seite 42.)
“Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERENTFERNUNG” auf Seite 43, “Bei der Auswahl des LAUTSPRECHER-CROSSOVER”
auf Seite 44, “Anpassen jeder Kanalebene mit Testton” auf Seite 22 und “Anpassen der aktuellen Kanalebene” auf Seite 23.)
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
ST
ST
SEA
ER
EO
RC H M
OU
ND
DEUTSCH
ST
ST
ODE
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
41
Fortsetzung
Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERKONFIGURATION
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “CONFIG” zu wählen, und drücken Sie anschließend die Taste
EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
TE
ENTER
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Lautsprecher zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewählten Lautsprecher wie gewünscht einzustellen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Je nach Ihrem Lautsprechertyp können Sie einen der folgenden
Lautsprechertypen auswählen.
L (Large - Groß) : Wählen Sie dies, wenn Sie Lautsprecher anschließen, die Sounds
unter Crossover-Frequenz vollständig wiedergeben können.
S (Small - Klein) : Wählen Sie dies, wenn Sie Lautsprecher anschließen, die Sounds
unter Crossover-Frequenz nicht vollständig wiedergeben können.
Wenn dies gewählt ist, werden Sounds unter Crossover-Frequenz
an Subwoofer oder Lautsprecher geleitet, die auf “L” gestellt sind
(wenn Sie keinen Subwoofer verwenden).
N (Nein) : Wählen Sie dies, wenn keine Lautsprecher angeschlossen sind. Wenn
dies gewählt ist, wird der Sound an Lautsprecher geleitet, die nicht auf “N”
gestellt sind.
2c (2 Kanäle) / 1c (1 Kanal) : Wählen Sie die gewünschte Einstellung entsprechend
der Anzahl der hinteren Surround-Lautsprecher.
J (Ja)/N(Nein) : Wählen Sie, je nachdem, ob ein Subwoofer angeschlossen ist oder
nicht.
Hinweis:
• Wenn Lautsprecher auf “S” gestellt sind, sollten Sie ihre Crossover-Frequenz entsprechend ihrer Frequenzeigenschaften
richtig einstellen. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl des CROSSOVER” auf Seite 44.)
• Wenn “SUB-W” auf “N” gestellt ist, wird “VORNE” automatisch auf “L” gestellt.
• Wenn “VORNE” auf “S” (klein) gestellt ist, können “MITTE”, “SURR”(Surround), “SURR-B” (Surround hinten) nicht auf “L
(groß)” gestellt werden; “SUB-W” (Subwoofer) wird automatisch auf “J”(Ja) gestellt.
• Wenn “SURR” (Surround) auf “S” (klein) gestellt ist, kann “SURR -B” (Surround hinten)” nicht auf “L” (groß) gestellt werden.
• Wenn der Endverstärker “SB+W” (Surround hinten + Subwoofer) zugewiesen ist, kann “SURR-B” (Surround hinten) nicht auf
“2c” (2 Kanäle) gestellt werden. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl der VERSTÄRKERZUORDNUNG” auf Seite 35.)
Wenn Sie die Lautsprechergröße durch das automatische Einrichten einstellen.
Sollten die Lautsprecher aufgrund einer falschen Verbindung, Messumgebung oder anderer Faktoren nicht richtig erkannt
werden, werden die Lautsprecher wie folgt eingestellt:
• Wenn ein Paar Lautsprecher wie vordere, Surround- oder hintere Surround-Lautsprecher unterschiedlich erkannt werden
(d.h. einer wird als “L” (groß), der andere als “S” (klein) erkannt), werden beide automatisch auf “S” (klein) eingestellt.
• Wenn nur ein Surround-Lautsprecher erkannt wird, werden beide automatisch auf “N” (Nein) eingestellt.
• Wenn nur der hintere Surround-Lautsprecher erkannt wird, werden beide automatisch auf “N” (Nein) eingestellt.
Verbinden Sie in diesem Fall den Lautsprecher mit den Lautsprecheranschlüssen SURROUND HINTEN LINKS und
versuchen Sie das automatische Einrichten erneut. Dann wird automatisch “1c” (1 Kanal) eingestellt.
42
DEUTSCH
SEL
Fortsetzung
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und 3, bis alle Lautsprecher auf den gewünschten Modus eingestellt sind.
Über die Größe der Lautsprecher
Bei der Auswahl der LAUTSPRECHERENTFERNUNG
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “DISTANCE” zu wählen, und drücken Sie anschließend die
Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um das gewünschte Element zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
Hinweis:
• Sie können keine Subwoofer und Lautsprecher
auswählen, die auf “N” gestellt sind.
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um das gewählte Element wie gewünscht einzustellen.
7
Bei der Auswahl der gewünschten Einheit
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
• Wählen Sie “L” oder “S” nicht aufgrund der tatsächlichen Größe der Lautsprecher, sondern aufgrund der Fähigkeit der
Lautsprecher, Niederfrequenzsignale (Bass unter der im Menü “LAUTSPRECHER-CROSSOVER” eingestellten Frequenz)
wiederzugeben.
• Wenn Sie sich nicht sicher sind, vergleichen Sie den Klang in beiden Einstellungen, um die richtigen Einstellungen
herauszufinden. (Stellen Sie die Lautstärke niedrig genug ein, um die Lautsprecher nicht zu beschädigen.)
• Wenn Sie die Lautsprechergröße während des automatischen Einrichtens einstellen, wird, je nachdem, ob die gemessene
Crossover-Frequenz jedes Lautsprechers unter oder über 80 Hz ist, seine Größe automatisch auf “L” (groß) oder “S” (klein)
gestellt. (Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl des LAUTSPRECHER-CROSSOVER” auf Seite 44.)
E
S
SOUND
TONE PARAMETER
R
UR
• Sie können entweder “M” (Meter) oder “FT” (Feet - Fuß)
wählen.
• Sobald eine Einheit ausgewählt ist, werden die Entfernungen in
der ausgewählten Einheit automatisch geändert.
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
Bei der Einstellung der Entfernung
VIDEO 3
• Sie können die Entfernung in einem Bereich von 0,1 bis 9,0
Metern in Intervallen von 0,1 Metern einstellen (oder 0 bis 30
Fuß in Intervallen von 0,5 Fuß).
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und 3 bis die Entfernungen wie gewünscht eingestellt sind.
Über die Entfernung der Lautsprecher
Beim Genuss mehrkanaliger Surround-Wiedergaben mit Dolby Digital und DTS-Quellen etc. befinden sich idealerweise
mittlerer, Surround- und hinterer Surround-Lautsprecher in der gleichen Entfernung zur Haupthörposition wie die vorderen
Lautsprecher. Durch Eingabe der Entfernung zwischen Hörposition und jedem Lautsprecher werden die Verzögerungszeiten
von mittlerem, Surround- und hinterem Surround-Lautsprecher automatisch angepasst, um eine ideale Hörumgebung zu
erstellen, praktisch als wären mittlerer, Surround- und hinterer Surround-Lautsprecher jeweils an ihrem idealen Ort.
43
Fortsetzung
Bei der Auswahl des LAUTSPRECHER-CROSSOVER
• Wenn Lautsprecher auf “S” gestellt sind, stellen Sie ihre Crossover-Frequenz entsprechend ihrer Frequenzeigenschaften
richtig ein.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “CROSSOVER” zu wählen, und drücken Sie anschließend die Taste
EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
S
SOUND
TONE PARAMETER
ENTER
R
UR
DEUTSCH
SEL
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschte Lautsprecher zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼)
gedrückt werden, wird “F” (Vorne), “C” (Mitte), “S”
(Surround) oder “SB” (Surround hinten) gewählt.
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
Hinweis: Sie können keine Subwoofer und Lautsprecher
auswählen, die auf “N” gestellt sind.
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um die Crossover-Frequenz wie gewünscht einzustellen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
• Sie können die Crossover-Frequenz in einem Bereich von
40 bis 200 Hz in Intervallen von 10 Hz einstellen.
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und 3 bis die Crossover-Frequenzen wie gewünscht eingestellt sind.
Über die Crossover-Frequenz
• Wenn Lautsprecher auf “S” gestellt sind, werden niedrige Frequenzen in diesen Kanälen, die unter der Crossover-Frequenz
liegen, über Subwoofer- oder Frontlautsprecher wiedergegeben, die auf “L” gestellt sind (wenn Sie keinen Subwoofer
verwenden).
• Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanweisung der angeschlossenen Lautsprecher. Wenn der Frequenzbereich Ihrer
Lautsprecher 100 Hz bis 20 kHz ist, sollte die Crossover-Frequenz auf 100 Hz (oder leicht höher) eingestellt werden.
44
Fortsetzung
Bei der Auswahl von RAUM-EQ
• Der Raum-EQ ist eine Art Raum-Equalizer für Ihre Lautsprecher.
Entsprechend der akustischen Eigenschaften Ihres Raums, die während des automatischen Einrichtens gemessen werden,
passt der Raum-EQ automatisch den Frequenzbereich der Lautsprecher an.
• Wenn Sie für einige Kanäle Lautsprecher unterschiedlicher Marken oder Größen verwenden, oder einen Raum mit
einzigartigen akustischen Eigenschaften wie Wände, Möbel, Ausmaße oder Form des Raums, empfehlen wir den Einsatz des
Raum-EQ.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “R-EQ” zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewünschten Raum-EQ-Modus zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
AUS: Zum Ausschalten des Raum-EQ-Modus.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
EIN: Zum Einschalten.
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
Hinweis: Um den Raum-EQ zu verwenden, sollten Sie zunächst die Messung der akustischen Eigenschaften Ihres Raums
abschließen, indem Sie das automatische Einrichten ausführen.
(Einzelheiten finden Sie unter “Bei der Auswahl von AUTOM. EINRICHTEN” auf Seite 39.)
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
45
EINSTELLUNG DER KANALEBENE
CH LEVEL
MODE : CAL / REF 1 / REF 2
Memory mode
FL : 0 dB / -15~+15
C
: 0 dB / -15~+15
FR : 0 dB / -15~+15
SR : 0 dB / -15~+15
BR : 0 dB / -15~+15
B L : 0 dB / -15~+15
S L : 0 dB / -15~+15
DD : 0 dB / -10~0
DTS : 0 dB / -10~0
RETURN
Hinweis:
• Je nach Einstellung der Lautsprecher (“N” (Nein)) können einige Kanäle nicht ausgewählt werden.
Anpassen der aktuellen Kanalebene
• Sie können die aktuellen Kanalebenen wie gewünscht anpassen. Diese angepassten Ebenen werden nur im
Benutzerspeicher (“CAL”), nicht im voreingestellten Speicher (“REF 1”, “REF 2”) gespeichert.
• Nach dem Anpassen jeder Kanalebene mit dem Testton, passen Sie die Kanalebenen entweder entsprechend der
Programmquellen oder nach Ihrem Geschmack an. (Einzelheiten finden Sie unter “Anpassen jeder Kanalebene mit Testton”
auf Seite 22.)
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Kanal zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
Beispiel) Wenn Sie LFE von Dolby Digital-Quellen wählen
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um die Ebene des gewählten Kanals oder der LFE der
Programmquelle wie gewünscht einzustellen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
• Die LFE-Ebene kann in einem Bereich von -10 bis 0 dB
eingestellt werden, und andere Kanalebenen in einem
Bereich von -15 bis +15 dB.
• Wie empfehlen im Allgemeinen, die LFE-Ebene auf 0 dB
einzustellen. (Die empfohlene LFE-Ebene für einige frühe
DTS-Softwares ist -10 dB.) Wenn die empfohlenen
Ebenen zu hoch erscheinen, senken Sie die
Einstellungen wie gewünscht.
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 oben, um jede Kanalebene anzupassen.
46
DEUTSCH
SW : 0 dB / -15~+15
Fortsetzung
Speichern der angepassten Kanalebenen
• Sie können die angepassten Kanalebenen in den voreingestellten Speicher (“REF 1”, “REF 2”) übernehmen und jederzeit
wieder aufrufen.
1. Nach Ausführen der Schritte 1 - 3 in “Anpassen der aktuellen Kanalebene” auf Seite 46, drücken Sie die Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
ENTER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Die “1” in der Anzeige “REF 1” blinkt.
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewünschten voreingestellten Speicher zu wählen,
und drücken Sie anschließend die Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR LINKS (◀) oder
RECHTS (▶) gedrückt werden, wird “REF 1” oder “REF
2” gewählt.
• Die angepassten Kanalebenen sind nun im ausgewählten
Speicher hinterlegt.
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Aufrufen der gespeicherten Kanalebenen
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den “MODUS -” zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
• Möglicherweise wird anstelle von “REF 1” oder “REF 2” “CAL”
angezeigt.
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um REF 1 oder REF 2 zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
• Die im gewählten voreingestellten Speicher
hinterlegten Kanalebenen werden wieder aufgerufen.
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
47
EINSTELLUNG DER SOUNDPARAMETER
PARAMTR
NIGHT : 0.0 / 0.0~1.0
PLII MSC
PANO : OFF / ON
C.WIDTH : 3 / 0~7
DIMEN : 0 / -3~+3
RETURN
DOLBY HP
DH1 : MOVIE / MSC1 / MSC2
DH2 : MSC1 / MSC2 / MOVIE
DH3 : MSC2 / MOVIE / MSC1
RETURN
DOLBY VS
REF : 2 SP / 3 SP
RETURN
RETURN
• NACHT M (NACHTMODUS) : Um die Komprimierung der dynamischen Reichweite anzupassen, die schwache Geräusche bei
niedriger Lautstärke besser hörbar macht.
• PLII MSC (DOLBY PLII MUSIC) : Um die diversen Surround-Parameter für optimalen Surround-Effekt anzupassen.
• DOLBY HP (DOLBY-KOPFHÖRER) : Um den gewünschten Hörmodus für jeden Dolby-Kopfhörer-Modus auszuwählen.
• DOLBY VS (DOLBY VIRTUAL SPEAKER) : Um die Lautsprecheranordnung für jeden Dolby Virtual Speaker Modus auszuwählen.
• ZURÜCK: Um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
Bei der Auswahl des NACHTMODUS
• Diese Funktion komprimiert die dynamische Reichweite von zuvor festgelegten Teilen einer Dolby Digital oder DTS-Tonspur
(mit extrem hoher Lautstärke), um die Lautstärkeunterschiede zwischen festgelegten und nicht festgelegten Teilen zu
minimieren.
Das erleichtert das Hören der gesamten Tonspur wenn Sie nachts Filme bei niedriger Lautstärke ansehen.
Hinweis:
• Die Einstellung Nachtmodus ist nur gültig, wenn digitale Signale über eine Dolby Digital oder DTS-Programmquelle eingespeist
werden.
• Bei einigen Dolby Digital oder DTS-Softwares ist die Einstellung Nachtmodus möglicherweise nicht gültig.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “NIGHT” zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um die Komprimierung der dynamischen Reichweite wie
gewünscht einzustellen.
0.0
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
0.1
SETUP
ENTER
SEL
SEL
0.2
:
:
:
0.9
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
Niedrigere Komprimierung
VIDEO 3
Höhere Komprimierung
1.0
48
DEUTSCH
WIDE : 2 SP / 2 SP~5 SP
Fortsetzung
Bei der Auswahl von DOLBY PLII MUSIC
• Sie können die diversen Surround-Parameter für optimalen Surround-Effekt anpassen.
Hinweis: Die Parametereinstellungen sind nur gültig, wenn Sie im Modus Dolby Pro Logic II Music oder Dolby Pro Logic IIx
Music hören.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “PLII MSC” zu wählen, und drücken Sie dann die Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Parameter zu wahlen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼) gedrückt
werden, wird “PANO” (Panorama), “C.WIDTH” (Center-Width) oder
“DIMEN” (Dimension) gewählt.
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewählten Parameter wie gewünscht einzustellen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
SEA
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
Bei der Auswahl von “PANO” (Panorama)
Dieser Modus erweitert das vordere Stereo-Klangbild und bezieht
Surround-Lautsprecher für einen aufregenden “Rundum”-Effekt mit
Involvierung der Seitenwände mit ein. Wählen Sie “AUS” oder “EIN”
(Standardwert: AUS).
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
Bei der Auswahl von “C. WIDTH” (Center-Width-Control)
Dies passt das mittlere Klangbild an, damit es nur über den mittleren
Lautsprecher, nur über die linken und rechten Lautsprecher als
Phantom-Klangbild, oder über alle drei vorderen Lautsprecher in
unterschiedlichen Stärken hörbar ist. Die Steuerung kann in 8
Schritten von 0 bis 7 eingestellt werden (Standardwert: 3).
Bei der Auswahl von “DIMEN” (Dimension-Control)
Dies passt das Klangfeld stufenweise entweder nach vorne oder
nach hinten an. Die Steuerung kann in 7 Schritten von -3 bis +3
eingestellt werden (Standardwert: 0).
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 bis 3, um andere Parameter anzupassen.
49
Fortsetzung
Bei der Auswahl von DOLBY KOPFHÖRER
• Sie können den gewünschten Hörmodus für jeden Dolby Kopfhörer-Modus auswählen.
Hinweis: Die Einstellung des Hörmodus ist nur gültig, wenn Sie analoge Stereo-, PCM 2-Kanal oder Dolby Digital 2-KanalQuellen im Modus Dolby Kopfhörer hören.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “DOLBY HP” zu wählen, und drücken Sie dann die Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
ER
EO
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
DEUTSCH
SEA
OU
ND
ST
ST
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Dolby-Kopfhörer-Modus zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR AUF(▲) / AB(▼) gedrückt
werden, wird “DH 1” (Dolby Kopfhörer 1), “DH 2” oder “DH 3”
ausgewählt.
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewünschten Hörmodus zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
MOVIE : Dies bietet für Filmquellen geeignete Surround-Effekte.
MSC 1 (MUSIK 1) : Dies bietet für Musikquellen geeignete
Surround-Effekte.
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
MSC 2 (MUSIK 2) : Dies bietet weniger Surround-Effekte im
Vergleich zum Modus MUSIK 1.
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und 3, um die gewünschten Hörmodi für andere Dolby Kopfhörer-Modi auszuwählen.
50
Fortsetzung
Bei der Auswahl des DOLBY VIRTUAL SPEAKER
• Sie können die Lautsprecheranordnung für jeden Dolby Virtual Speaker Modus auswählen.
Hinweis: Die Einstellungen der Lautsprecheranordnung sind nur gültig, wenn Sie in einem Dolby Virtual Speaker Modus
hören.
1. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um “DOLBY VS” zu wählen, und drücken Sie dann die Taste EINGABE.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
ENTER
R C H MOD
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
2. Drücken Sie die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼), um den gewünschten Dolby Virtual Speaker Modus zu wählen.
8
7
9
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
TE
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
ST
ST
E
R
SU
SOUND
TONE PARAMETER
R
• Jedes Mal, wenn die Tasten CURSOR AUF(▲)/AB(▼) gedrückt
werden, wird der Modus “REF” (Dolby Virtual Speaker Referenz)
oder “WIDE” (Dolby Virtual Speaker Weit) gewählt.
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
VIDEO 3
3. Drücken Sie die Tasten CURSOR LINKS(◀)/RECHTS(▶), um den gewünschten Lautsprechermodus zu wählen.
7
MUTE
VOLUME
P.SCAN
0
D/A MODE CH.LEVEL
DISPLAY
SETUP
ENTER
SEL
SEL
Bei der Auswahl des Modus “REF”
(Dolby Virtual Speaker Referenz)
TE
2 SP : Wenn Sie nur 2 vordere Lautsprecher verwenden.
ST
ST
SEA
ER
EO
R C H MOD
OU
ND
DEUTSCH
SEA
ER
EO
OU
ND
ST
ST
E
SU
SOUND
TONE PARAMETER
RR
EXT.IN
TAPE
VIDEO 1
VIDEO 2
FM/AM/XM
CD
AUX
3 SP : Wenn Sie 2 vordere und mittlere Lautsprecher verwenden.
VIDEO 3
Bei der Auswahl des Modus “WIDE”
(Dolby Virtual Speaker Weit)
2 SP : Wenn Sie nur 2 vordere Lautsprecher verwenden.
3 SP : Wenn Sie 2 vordere und mittlere Lautsprecher verwenden.
4 SP : Wenn Sie 2 vordere und 2 Surround-Lautsprecher
verwenden.
5 SP : Wenn Sie 2 vordere, mittlere und 2 SurroundLautsprecher verwenden.
Hinweis: Wenn die Lautsprecher auf “N” (Nein) eingestellt sind, können die entsprechenden Lautsprecheranordnungen
nicht gewählt werden.
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und 3, um die gewünschte Lautsprecheranordnung für andere Dolby Virtual
Speaker Modi auszuwählen.
51
Fehlerbehebung
Sollte es zu Fehlern kommen, sehen Sie bitte die Tabelle unten durch, bevor Sie Ihren Empfänger zur Reparatur bringen.
Wenn der Fehler weiterhin besteht, versuchen Sie, ihn zu beheben, indem Sie den Empfänger aus und wieder ein schalten.
Wenn das Problem dadurch immer noch nicht gelöst wird, fragen Sie bei Ihrem Händler nach. Sie sollten unter keinen
Umständen versuchen, den Empfänger selbst zu reparieren. Dadurch könnte die Garantie ungültig werden.
MÖGLICHE URSACHE
BEHEBUNG
Kein Strom
• Das Stromkabel ist nicht richtig eingesteckt.
• Schlechte Verbindung an der Steckdose oder
Steckdose stromlos oder ausgeschaltet.
• Verbinden Sie das Kabel sicher.
• Überprüfen Sie die Steckdose mit Hilfe einer Lampe
oder eines anderen Geräts.
Kein Ton
• Die Lautsprecherkabel sind nicht angeschlossen.
• Die Gesamtlautstärke ist zu niedrig eingestellt.
• Die Taste STUMM ist eingestellt.
• Überprüfen Sie die Lautsprecherverbindungen.
• Verändern Sie die Gesamtlautstärke.
• Drücken Sie die STUMM-Taste, um den Stummeffekt
aufzuheben.
• Wählen Sie die gewünschte Eingabequelle richtig.
• Nehmen Sie die Verbindungen richtig vor.
• Falsche Auswahl der Eingabequelle.
• Falsche Verbindungen zwischen den Komponenten.
Kein Geräusch aus den SurroundLautsprechern
• Surround-Modus ist ausgeschaltet (Stereo-Modus).
• Gesamtlautstärke und Surround-Level sind zu niedrig.
• Es wird eine Mono-Quelle verwendet.
• Einstellung des Surround-Lautsprechers ist “N”.
Kein Geräusch aus dem mittleren
Lautsprecher
• Dolby Virtual Speaker, Stereomodus etc ist gewählt.
• Einstellung des mittleren Lautsprechers ist “N”.
• Surround-Lautsprecher- und mittlere Lautstärke sind zu
niedrig.
• Wählen Sie einen Surround-Modus.
• Passen Sie die Gesamtlautstärke und die SurroundEbene an.
• Wählen Sie eine Stereo- oder Surround-Quelle.
• Wählen Sie die gewünschten Einstellungen des
Surround-Lautsprechers.
• Wählen Sie einen Surround-Modus.
• Passen Sie die Gesamtlautstärke und die SurroundEbene an.
• Wählen Sie eine Stereo- oder Surround-Quelle.
• Wählen Sie die gewünschten Einstellungen für den
Surround-Lautsprecher.
Kein Geräusch aus den hinteren
Surround-Lautsprechern
• Das Format des Eingabesignals oder der aktuelle
Surround-Modus unterstützen 7,1 (oder 6,1) Surround
nicht.
• Gesamtlautstärke und hintere Surround-Lautstärke sind
zu niedrig.
• Einstellung des hinteren Surround-Lautsprechers ist
“N”.
Es werden keine Sender empfangen
• Es ist keine Antenne angeschlossen.
• Die Frequenz des gewünschten Senders ist nicht
eingestellt.
• Die Antenne befindet sich in der falschen Position.
• Führen Sie die Wiedergabe von 7,1 (oder 6,1)
Surround unter entsprechenden Bedingungen aus.
(Einzelheiten finden Sie unter “SURROUND-SOUND
GENIESSEN” auf Seite 19.)
• Stellen Sie die Gesamtlautstärke und die Lautstärke
des hinteren Surround-Lautsprechers ein.
• Wählen Sie die gewünschten Einstellungen des
hinteren Surround-Lautsprechers.
• Schließen Sie eine Antenne an.
• Stellen Sie die gewünschte Frequenz ein.
• Bewegen Sie die Antenne und versuchen Sie ein
erneutes Einstellen.
Es werden keine voreingestellten
Sender empfangen
• Es wurde eine falsche Frequenz gespeichert.
• Die gespeicherten Sender wurden gelöscht.
• Speichern Sie die richtige Frequenz.
• Speichern Sie die Sender erneut.
Schwacher FM-Empfang
• Es ist keine Antenne angeschlossen.
• Die Antenne ist nicht für den besten Empfang positioniert.
• Schließen Sie eine Antenne an.
• Ändern Sie die Position der Antenne.
Es erklingt ständig ein zischendes
Geräusch während des FM-Empfangs,
besonders bei einer Stereoübertragung.
• Schwaches Signal
• Ändern Sie die Position der Antenne.
• Installieren Sie eine FM-Außenantenne.
Ständiges oder zeitweises
Zischgeräusch während AM-Empfang,
besonders nachts.
• Störgeräusche werden von Motoren, fluoreszierenden
Lampen etc. verursacht.
• Halten Sie den Empfänger fern von störenden
Einflüssen.
• Installieren Sie eine AM-Außenantenne.
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
• Es sind keine Batterien eingelegt oder die Batterien
sind leer.
• Der Fernbedienungssensor ist blockiert.
• Wechseln Sie die Batterien aus.
• Die DIGI-LINK-Verbindungen sind nicht richtig
hergestellt.
• Stellen Sie richtige DIGI-LINK-Verbindungen her.
Andere Sherwood Komponenten
reagieren nicht auf Befehle der
Fernbedienung.
52
• Entfernen Sie die Blockierung.
DEUTSCH
PROBLEM
DEUTSCH
Spezifikationen
VERSTÄRKER
×100 W
• Ausgangsleistung, Stereomodus, 6 Ω, THD 0,2 %, 40 Hz - 20 kHz | 2×
• Gesamte harmonische Verzerrung, 6 Ω, 95 W, 1kHz | 0.05 %
• Frequenzintermodulation
60 Hz: 7 kHz = 4: 1 SMPTE, 6 Ω, 95W | 0.1 %
• Eingabeempfindlichkeit/Impedanz,
Line (CD, KASSETTE, VIDEO) | 300 mV / 47 kΩ
• Rauschabstand, IHF-A
Line (CD, KASSETTE, VIDEO) | 100 dB
• Frequenzbereich
Line (CD, KASSETTE, VIDEO), 10 Hz - 100 kHz | 0, -3 dB
• Ausgangspegel
KASSETTENAUSGANG, 2,2 kΩ | 300 mV
• Bass-/Höhensteuerung, 100 Hz/10 kHz | ±10 dB
• Surround-Modus, nur kanalbetrieben
Ausgangsleistung vorne, 6 Ω, 1 kHz, THD 0,7 % | 110 W / 110 W
Ausgangsleistung Mitte, 6 Ω, 1 kHz, THD 0,7 % | 110 W
Ausgangsleistung Surround, 6 Ω, 1 kHz, THD 0,7 % | 110 W / 110 W
Ausgangsleistung Surround hinten, 6 Ω, 1 kHz, THD 0,7 % | 110 W / 110 W
DIGITALES AUDIO
• Abtastrate | 32, 44,1, 48, 96 kHz
• Ebene d. digitalen Eingangs
Koaxial, 75 Ω | 0,5 Vp-p
Optisch, 660 nm
| -15 bis -21 dBm
VIDEO
• Videoformat
| PAL
• Eingabeempfindlichkeit (= Ausgangsebene), 75 Ω
Video (Composite (normal))
| 1 Vp-p
S-Video (Helligkeitssignal)
| 1 Vp-p
(Chrominanzsignal)
| 0,286 Vp-p
Component Video (R-Y-Signal) | 0,5 Vp-p
(B-Y-Signal) | 0,5 Vp-p
(Y-Signal) | 1,0 Vp-p
• HDMI-Stecker
| 19 Pole
FM-RADIO
• Frequenzbereich
| 87,5~108 MHz
• Verwendbare Empfindlichkeit, THD 3 %, S/N 26 dB
| 12 dBf
• 46 dB Schalldämpfungsempfindlichkeit, Mono / Stereo
| 20,2 / 45,3 dBf
• Rauschabstand, 65 dBf, Mono / Stereo
| 60 / 55 dB
• Gesamte harmonische Verzerrung, 65 dBf, 1 kHz, Mono / Stereo
| 0.5 / 0.8 %
• Frequenzbereich, 30 Hz - 15 kHz
| ±3 dB
• Stereo-Separation, 1 kHz
| 32 dB
• Aufzeichnungsrate
| 4,0 dB
• Zwischenfrequenz-Unterdrückungsverhältnis | 75 dB
AM-RADIO
• Frequenzbereich
| 522 - 1611 kHz
• Verwendbare Empfindlichkeit
| 500 µV/m
• Rauschabstand
| 40 dB
• Empfindlichkeit
| 25 dB
ALLGEMEIN
• Stromversorgung
| 230 V - 50 Hz
• Stromverbrauch
| 350 W
• Geschalteter Wechselstrom-Ausgang
| Insgesamt 100 W (0,43 A) max.
×141×
×370 mm(17-3/8×
×5-1/2×
×14-1/2 Zoll)
• Abmessungen (B x H x T, inklusive vorstehender Teile)
| 440×
• Gewicht (netto)
| 10,1 kg (22,3 lbs)
Hinweis: Änderungen an Design und Spezifikationen aus Verbesserungsgründen vorbehalten.
53
RD-7502
RÉCEPTEUR AUDIO/VIDÉO
AUDIO-/VIDEOEMPFÄNGER
5707-21128-055-0S