ZOOM CHOIR
DEUTSCH
BEDIENUNGSANLEITUNG
1
BESCHEINIGIJNGDES HERSTELLERSIIMPORTEURS
Effekt - Prozessor
'
ZOOM 5050
..--...--................................-..-.........................-......................................-..
(Gredc. Typ, Bezeichnung)
in hreins~immungmit den Bestimmungen der
VDE 0871 B, Amtsblatt 163/1984, Vfg. 1046
funkenstiirt ist
Der Deutschen Bundespost wurde das lnverkehrbringen dieses Gertites
angezeigt und die Berechtigung zur hxpriifung der Swie auf Einhaltung der
Besdmmungen eingedumt.
ZOOM CORPORATION TOKYOIJ APAN
(Name &S Herstellers / Importeurs)
Wir danken lhnen fur Ihre Wahl des ZOOM Driver 5050 (im folgendcn einfach
als "5050" bczeichnct). Dcr 5050 ist ein neuartigcr RaumklangSignalprozessor, dcr das gesarnle Know-how widerspiegclt, das von Zoom bei
der Enlwicklung von leislungsflihigen Multi-Effcktgerltcn gcsammclt wurdc.
Das Gedt bidet die folgenden Bcsondcrheilcn und Funktioncn:
Modernste Zoom-Technik sorgt fiir natiirlich klingende Chor-, Nachhall- und
Verz6gcmngseffekte.
*Geeignet fiir die Klangaulbereilung sowohl von Eleklrogirarre als auch von
Elekm/Akustik-Gi~arreoder BaB. In Kombinadon mit dem ZOOM Driver
5000 haben Sie volle Konlrolle iiber Ihren Gitarrensound.
Sieben reichhaltigc Klangvariationen fiir jeden Bedarf, vom kompakten.
intensivcn Sound bis zum hrcitgel'rlchertcn SphPrenklang. Damit crzeugcn
Sie genau dcn gewiinschten Effekt fur Ihre Darbietung.
1. CH0 R N
2 CH0 DLY
3. MULTI CH0
4. DOUBUNG
5. DIMENSION
6. AURA
7. DELAY
-Sinnvoll konzipierte Reglcr mit breitem Einstellbereich erlauben cine
individuelle Variierung der Effektwirkung.
Irn Unterschied zu herkOmmlichen kornpakten EffektgerYten besitzt der 5050
auch einen Programm-Modus, der das Abspeichern ciner gesamten 5050Klangcinstellung niit allcn Parametern erlaubt.
Ideal zur Venvendung an einem Gitarrenversmker oder Line-AnschluB.
-Der als Sonderzubeh6r erh8ltliche Fullschalter FSOl vcreinfacht die
Bedienung w%hrend einer Darbietung.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfaltig durch, um sich mit den
vielfaltigen Funktionen des Gcrlrs vertraut zu machen. Damil slellen Sie
sicher, daB Sie Ihren 5050 optimal nutzen und iiber vielc Jahre hinweg an
diesem Gerrt Freude haben.
Vorbereitung ................................................ 1 1
Wahl des Klangcharaktm irn Manucll-Modus ............. 1 1
Wahl des Klangcharaktcrsi ~ Rogramm-Modus
r ~
12
Verwendungder Reglcr am 5050 ......S........*..... 12
Venvendung des FuBschalters FSO l .................. 13
. S . . . . . . . .
Klangfarbe-Einstellung (COLOR) ...................--
15
Tips zur effektiven Verwendung
von Programm-Modus und Manuell-Modus
18
..
Bitte beachten Sic zu Ihrer Sicherheit die folgenden Hinweise.
Der 5050 kann entweder mit ~cchsIEC R6 Batterien (Mignonzellen) odcr rnit
dem als Sonderzubehtir erhYltlichen Netzstromadapter AD-0003 bctrieben
werden. Bitte vcrwenden Sic keine anderen Netzstromadapter, da dics zu
Betricbsst6rungcn und zur Bcschidigung des G e r a ~fiihren kann.
Wcnn Sie den 5050 in einern Land mit unterschiedlicher Nctzspannung
verwenden wollen, ist u.U. ein anderer Adapter erforderlich. Wcnden Sie sich in
einern solchen Fall bitte an lhrcn ZOOM-Fachhandler.
Verwcnden Sie den 5050 nicht an Ortcn. die folgenden Bedingungen ausgcselzt
sind:
Extreme Ternperaturen
tlohe Feuchtigkeit
Staubentwicklung &er Sand
Starke Vibrationen oder Erschiitterungen
itansport und Bedienung
Gehen Sie rnit dern Gerdt vorsichtig urn. Wenden Sic keine iibermiUige Kraft bei
der Bcdienung der Schalter und Tasten auf. Der 5050 ist solide konstruiert, abcr
durch starke Erschiitterungen, Sturz oder iibermYUige Belastung kann CS zu
Beschadigungen kommen.
Umbau
Versuchen Sie niernals. das Gehsuse dcs 5050 zu tifien oder Verandcrunyen
vorzunchrnen, da dies zu Beschadigungen fuhren kann.
Verbindungskabel und Anschliisse
Schalten Sic das Gcriit unbcdingt aus, bevor Sic irgcndwelchc Anschlilsse
vornehrnen. Ziehen Sie allc Kabcl und auch den Netzsmmadapter ab. bcvor Sie
den 5050 uansportjercn.
Die digitalen Schaltkreise im 5050 konnen in Fernsehgerlten, Radios oder
Stereoanlagen Storungen hervorrufen, wenn der 5050 zu nah bei solchcn
Gerlten aufgestellt wird. VergrUflern Sic in solchen Flllen den Abstand
zwischen &m 5050 und dem anderen GerBt. In unmittclbarer Nahe von
Leuchtstofflampcn odcr GerBten mit elcktrischen Motoren arbeitet dcr 5050 U.
U. nicht korrekL
Reinigen Sie den 5050 nur durch Abreiben mit einem weichen, trockenen
Tuch. Bei starker Verschmutzung kann ein leicht angefeuchtetes Tuch mit einer
mildcn SeifenlUsung verwendcl wcrden. Verwcnden Sie auf kcincn Fall
Scheuermittcl. Wachs oder LUsungsmitlel (wie Spiritus oder Reinigungsbenzin), da hierdurch die Oberflkhe angegriffen wird.
Sollten wahrcnd des Betriebs irgendwclche StUrungen auftreten, schalten Sic
den 5050 aus und ziehen Sie alle Kabel ab. Wenden Sie sich dann an Ihrcn
ZOOM-Fachhlndler. Um die Abhilfe zu erleichtern. sollten Sie dcm Hrndler
die folgenden Informadonen gekn: Namc und Seriennummer dcs Gerlts.
genaue Beschreibung der BetricbssUirung. sowie Ihren Namen. Adrcsse und
Telefonnummer.
Bewahren Sie diese nedienungsanleitung f i r spateres Nachschlagen gut
auf.
In diesern Abschnitt findcn Sic eine allgcrneinc Erklgrung des 5050 sowie
Hinwcise zu den in der Bedicnungsanleitung vcrwendelen Bezeichnungen.
Auch wenn Sie bereits Erfahrung rnit Effektgeralen haben. solltcn Sie dicsen
Abschnitt zurnindcst kurz uberfliegen.
Manuell-Modus und Programrn-Modus
Im Manuell-Modus verwenden Sie die Reglcr dcs 5050, urn den
Klangchankler in Echtzeit einzusdlen. Irn Prograrnrn-Modus dagcgen werdcn
gespeicherte Einstellungen vcrwendet. Da die aktuellen Einstellungen auch
beirn Aufrufen des Programm-Modus erhalten blciben, kbnncn Sie schnell
zwischen zwei verschicdenen Kiangctlaraklcreinstc~lungcnwechseln, indem
Sie zwischen Manuell- modu us und Programrn-hlodusurnschallen.
Klangfarbe (COLOR]
Der 5050 bietet sicben verschiedene Klangfarben-Einstellungen,die als
COLOR bezeichnet werden. Je nachdcrn, welche Stellung des COLOR-Rcglers
gewahlt ist, wird eine bestirnrnte Kombination von Effekten und
Klangcinstellungen venvendet. Beachtcn Sic. daI3 die Wirkungsweise und dcr
Einstellbereich dcr TIME- und DEPTH-Regler ebenfalls von der COLORStellung abhitngig sind.
Vorderseite
(1) LEVEL-Regler
Dienl zum Einstellen des Effektpegels, d.h. dem VerhHltnis von
urspriingl ichem Signal zu Effektsignal.
(2) EQ-Regler
Dient zum Einstcllcn des Hochtonanteils im Effcktsignal. Durch Drehcn des
Reglers im Uhrzeigersinn wird ein hOhenbeton[er, hcllercr Klang erzeugt Bei
Drehen im Gcgcnuhrzeigcrsinn wird der Klang wcichcr und gcd;lmpfter.
Bitte bcachtcn Sie, daJ bei Einstelirrngen iiber 314 manrhe Insirumente zu
hell und aggrcssiv klingen k&nnen.
(3) TIME-Regler
Dieser Regler kontrolliert Parameter wie Nachhalltlauer und Verztigerungsdauer, je nachdem, wclche COLOR-Einstellung gcwrhlt is[.
(4) DEPTH-Regler
Dieser Rcglcr kontrolliert Parameter wie Nachhalltiefe und VerziigerungsFeedback, je nachdem, welche COLOR- Eins[ellung gewahlt is[.
(5) COLOR-Regler
Wahlt den allgcmeinen Klangcharahcr. Einc Erklarung der verfiigbarcn
Einstellungen findcn Sie auf Seite 15.
(6) POWER-Anzeiger
Normalenveise leuchtet dieser LED-Anzeiger, wenn das Ger;?t eingexhaltet
ist. Wenn der Manuell-Modus gewghlt ist. leuchtet der Anzeiger rot und wenn
der Programm-Modus gewahlt ist, lei~chtelder Anzeiger griin. Im BypassModus is[ der Anzciger aus.
a
W'enn die Bnttericn nahezu erschiipft ssind, beginnt der POWER-Anzeiger zu
blinkcn. Tnuschcn Sic in einem solrhen F a l l die Battrricn so schncll wie
mcSgIirh aus. Ein S- lmganbanerien reirhtfiir etvafiinf Stunden und ein
S a n Alkalibatfrrien fur ctwa zehn Stunden Vauerbetricb.
(7) Pedalschalter
Dicnt zum Umschalten zwischen Bypass-Modus, Manuell-Modus und
Program m- Mod us.
(8) Netzadapterbuchse
Dicnt zum AnschluS des als SonderzubehBr erhaltlichen Netzadaptcrs
AD-0003.
Rechte Gerateseite
(9) Funschallerbuchse
Dient zurn AnschluB des als Sondaubehtk crh~l~lichcn
FuBschallefs FSOI.
(10) Eingangsbuchse
Filr das Eingangssignal von der Gitiurc. Wenn ein Siecker in diese Buchse
eingefilhrr wird. schaltet sich das Gera aatomatich ein.
Linke Gerateseite
(11) Ausgangsbuchsen
Dienen m m AnschluU an einen Gitarrcnverst&kcr, PA-Anlage, Mischpult, 0.a.
Durch Verwendung von zwei Versl;irkem in Slcrco-Anordnung kann ein breit
aufgeRcherter Sound erzielt werden. Fur Mono-Anschlusse sollte die
LFIONO- Buchse vcrwendet werden.
Das Batteriefnch befindet sich nuf der Geriireunterseire. Legen Sie sechs
Mignonzellen (IEC R6) ein und nchfen Sic auf korrekte Polarifh?, wie im
Fach grzekf.
Verbinden Sie den Ausgang des Instruments oder des ZOOM Driver 5000 mit
der Eingangsbuchse des 5050 und die Ausgangsbuchse(n) des 5050 mit dem
Eingang des GitarrenversOrkers, Mischpults, 0.2.
h
'OS'
FSOl
O 0 0
-S-....--....--......OUT W O N 0
_._..
.. ..........._-._
.
iIN
MTR
Mischpult
OUTR
m
m
5000
:
........-.........
FOOTSWi
FSOl
4
Far Mono-AnsrhlKsse sollte die L/MONO-Rurhse *erwendet werden.
Ziehen Sie immer den Stecker a a s der Eingangsbuchse des 5050, wenn Sie
das Geriit nicht benutzen, da andernfnlk die Baffcrien unniirig beansprucht
werden.
Der 5050 verfugt iibcr eincn Manuell-Modus, bci dem die Reglereinstellungen
direkt das Ausgangssignal bceinflussen, und uber einen Programm-Modus, bei
dun das Ausgangssignal von gespeicherten Einstellungen beeinfluot wird. In
diesern Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die beiden Betriebsarten akdvieren
und verwenden k6nnen.
Wahl des Klangcharalders im Manuell-Modus
Dies ist die normale Bctriebsartdes 5050.
1.Schliekn Sie das Instrurncnt an die Eingangsbuchse des 5050 an. Der
POWER-Anzciger leuchtet rot auf. Dies zeigt an, daR der 5050 im ManuellModus ist. Beginnend von der Mit~elstcllungkonnen Sie nun rnit den
Reglem die Klangwirkung einstellen, w31rend Sie das Instrument spielen.
2. Wlhlen Sie den Klangcharakrer mit dem COLOR-Regler. Eine Erklkung
der verfiigbaren Einstellungen finden Sie auf Seile 15.
3.Stellen Sie den Effektpegel rnit dem LEVEL-Regler ein.
4.Stellen Sie die VerzOgerung und Nachhalltiefe rnit den TIME-und DEPTHReglem ein.
5.Stellen Sie den oberen Frequenzbereich rnit dern EQ-Rcgler ein.
Damit sind die Einstellungen im Manuell-Malus abgeschlossen.
Eflektums~halluno
Durch Driicken des Pedalschalters werden die Betriebsarten wie folgt
urngeschaltec
Wahl des Klangcharahters im Programm-Modus
Diese Betriebsart dient zurn Spcichern und Abrufen einer Gruppe von
Einstellungen im intemen Memory des 5050. Durch Urnschalten zwischen
Manuell-Modus und Prograrnrn-Modus k6nnen Sie dann schnell zwischen
zwei verschiedenen Klangcharaktereinstellungenhin- und hergehen, was zurn
Beispiel wlhrend einer Darbietung sehr nutzlich ist. Der als Sonderzubehiir
erMltliche FuUschallcr FSOl kann ebenfalls verwendet werdcn, urn noch mehr
Flexibiliat beirn Urnschalten von Bclricbsarten zu erhaltcn.
Iferwendung der Regler am 5050
1.Stcckcn Sie eincn Kabclslccker in die Eingangsbuchse dc.k.'5050, w&rend
Sie den Pedalschaltcr rnit dern FuB gedruckt haltcn. Dcr POWER-Anzeiger
leuchtet griin auf. Dics zeigt an, daU der 5050 irn Prograrnrn-Modus ist.
L
Eingangsbuchse
L
2.Stellen Sie die Regler in der gleichen Weise wie irn Manuell-Modus e h .
3.Driicken Sie den Pedalschalter noch einrnal. Die gegenwlrtigen
Einstellungen wcrdcn gespeichert. Danach geht der POWER-Anzeiger aus
und der 5050 ist irn Bypass-Modus. Wenn Sie das nachste Mal den
Prograrnm-Modus wlhlen, werdcn die gespeicherten Klangcharaktereins~ellungenwicder aktiviert. Die gespcicherten Einslcllungcn werden auch
bei abgeschallctcrn Gerlt beibehalten.
N u r Einstellungen von Reglern, deren Sfellung noch Aktivicren des
P r ~ g r a m m - ~odus
% f rcrh'ndefl wrrrde, werden gesprichcfl.
4. Wenn Sie nun den Pedalschalter driicken, leuchtet der POWER-Anzeiger rot
auf und das Gcrrt ist irn Manuell-Modus. Sic kUnnen nun mit den Reglern
einen anderen Klangcharakter einsdlen.
Damit sind die Vorbereitungen fiir Prograrnm-Modus und Manuell-Modus
abgeschlosscn. Wenn Sic von nun an den Programrn-Modus wiihlen. sind die
gespeicherten Einstellungen aktiv, unabhPngig von den gegenwPrtigen
Reglereinstellungen. Im Manuell-Modus sind die gegenwirtigen
Reglereinstcllungenaktiv.
Etlektumschaltung
Bei Druckcn des Pedalschalters wcrden die Betriebsarten wie folgt
umgeschaltet
Vetwendung des Fuflschalters FSOl
1.SchlieBen Sie den Fubchalter FSOl an die FuDschaltcrbuchse und das Musik
instrument an die Einjpngsbuchse dcs 5050 an. Dcr POWER-Anzciger
leuchtet grirn auf. Dies zeigt an, dab der 5050 im Programm-Modusisl.
2.Stelle.n Sie die Regler in der gleichen Weise wie im Manuell-Modus ein.
3,Driicken Sie den FuBschaltu FSOl odcr den Pedalschalter am 5050. Die
gegenwiirtigcn Einstellungerl werden gespcichert. Danach geht der POWERAnzeiger aus und der 5050 ist im Bypass-Modus.
4. Wenn Sic nun den Pedalschalter driickcn. leuchtet dcr POWER-Anzeiger rot
auf und das Gedt ist irn Manuell-Modus. Sie kUnnen nun rnit den Reglern
einen anderen Klangcharakter einstellen.
Durch Driickcn dcs Pcdalschalters wcrdcn die Betricbsarten wic folgt
urngeschaltet:
Durch Driickcn dcs FuSschaltcrs FSOl wcrdcn die Betricbsarten wic folgt
urngeschaltet
IpmgrammH ~
~
~
a
s
s
l
i
~
Wcnn Sie den Pedalschalter und den FuBschallcr FSOl abwcchselnd driickcn,
wcrdcn die Betricbsarten wic folgt umgeschallct:
(Dcr Pedalschalter aktiviert dcn Manucll-Modus und der FuRschaltcr FSOl dcn
Prognmrn-Modus.)
W n n Sic irn Bypass-Modus den Pednlschalter d r i i c k n , wird der bfanucllModus gewhhlr und venn Sie den Fujlschalter FSOl driicken, wird dcr
Programrn-Modus gewtihlt.
Urn gespeichrrtc Prograrnrn-Mdus-EinsrcUungen zu bndrrn, gehen Sic w u
folgt vor. Stelbn Sic die Regler des 5050 auf die ncuen Einstellungcn ein,
wahrend sich der SOS0 im Programm-Modus befindet. DrUcken Sie dann den
Pcdalschalter oder den Fujlschalter, urn die ncuen Einstellungrn zu
speichcrn.
~
Sie haben die Wahl zwischen sieben verschicdcnen KlangfakneinstcUungen,
die jeweils aus einer bestimmten Kombination von Effekt und Klangcharakter
bestehen. Sie khnnen sich also den 5050 als sieben verschiedene Effektgerste
in einem Gehhse vorstellen. Durch Wahl der geeigneten COLOR-Einstellung
ist der 5050 fiir eine breite Paietle von Einsatzmtjglichkeitengecignet.
CH0 REV
Kombiniert einen subtilen Choreffekt mit komplexem, natiirlich klingendcm
Nachhall. Die simulierte Raumgrok kann von klein bis zu schr groB variien
werden.
TIME-Regler
Dient zur Einstellung der Nachhalldauer von 0.5 bis 3.5
Sekunden. Durch Drehen des Reglcrs im Uhrzeigwsinn wird
die Nachhalldauer vergrtikrt.
Dient zur Einstellung des Nachhall-Mischanteils. Durch
Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn wird der
Tiefeneindruck verstikkt
CH0 DLY
Kombiniert einen natiirlichen, schwach moduliertcn Choreffekt mit einer
Pingpong-Verzogerung. Dies eignet sich besondcrs fiir rhythmische
Perkussionseffektc. Bei Verwendung in einem Mono-System werden die
rechten und linken VerzOgerungsanteile gemisch~was die Ventigerungsdauer
auf die Hllfte reduziert.
Dient zur Einstellung der Vertiigerungsdauer von 1 bis 220
Millisekunden. Dutch Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn
wird die VerzCigerungsdauer erhtjht.
DEPTH-Regler Dient zur Einsiellung des Venogerungs-Feedback- Antciis.
Durch Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn wird die
Anzahl der Riickkopplungsl3ufeerhtjht.
TIME-Regler
MULTI CH0
Mehrfach-Choreffekt mit bis zu acht Stimmen. d i e durch einen speziellen
m e h r s c h i c h t i g e n Algorithmus e r z e u g t werden. I m G e g e n s a t z z u
herkornmlichen digitalen Choreffekten bleibt der Klang l u k r s t natiirlich und
voll tijnend.
TIME-Regler
Dient zur Einstellung der zeitlichen Tiefe des Choreffekts.
Durch Drehen d e s Reglers im Uhrzeigersinn wird d e r
Tiefencindruck verswkt.
DEPTH-Regler Dient zur Einstellung der Chorstimmen. Durch Drehen des
Reglers im Uhrzeigcrsinn wird die Anzahl der Stimmen
erh6ht. was einen rundcn, voll~6nendenSound erzeugt.
DOUBLING
Eine Kombination von Verdoppclungs- und Friihreflexionscffckten, die einen
soliden, energischen Klangcharakter produziert. Durch Hinzufugen von
Verzerrung IlBt sich ein kompakter. dichter Klang bewirken.
Dient zur Einstellung des Friihreflexion-Mischanteils.
Durch Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn wird der
Tkfeneindruck versmkt.
DEPTH-Regler Dient zur Einstellung der Verdoppelungszeit.
Durch Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn wird der
Raumlichkeilseindruck verst2rkt
TIME-Regler
DIMENSION
E i n e Kombination von Verstimm- und Choreffekten mit einem breiten
Einslellbereich, der von schwach moduliertern, transparentem Klang bis zu
starker Moduliwung reicht.
Dient zur Einstellung der Chor-Modulierung.
Durch Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn wird d i e
Modulierungsgeschwindigkeicerh6ht.
DEPTH-Regler Dient zur Einstcllung des Chor-Mischanteils. Durch Drehen
d e s Reglers im Uhrzeigersinn wird d e r Eindruck von
Solidiat und R2umlichkeit vcrswkt.
TIME-Regler
Kombiniert Verstimmung und kurzen Nachhall. Je nach der Stellung des
DEPTH-Reglers ghnelt der Effekt einem Gate Reverb.
TIME-Regler
Dient zur Einstellung der Nachhalldauer. Durch Drehen des
Reglers im Uhrzeigersinn wird der Nachhdl verst3rkt.
DEPTH-Regler Dient zur Einstellung der Nachhall-Hiillkurve.
DELAY
Langer Verzdgerungscffekt rnit Vm.6gerungsdauer bis zu 1OOO Millisekunden.
Dient zur Einstcllung der Verzilgerungsdauer von 0 bis 1OW
Millisekunden. Durch Drehen des Reglers irn Uhrzeigersinn
wird die Verzbgerungsdauer ehliht.
DEPTH-Regler Dient zur Einstellung des Verzllgerungs-Feedback- Anteils.
Durch Drchen des Reglers im Uhrzeigersinn wird die
Anzahl der Riickkopplungsllufe crhfiht.
TIME-Regler
Au&r DEWY sind alle COLOR-Einstellungen Stereo-E/fekre. Jedoch wird
auch bei Verrcndung in einer Monn-Konfigurafion eine ausreichende
A ufficherung erzielt.
Wenn die TIME-und DEPTH-Rcgler bd aufgedrehrer LnuLrflirke eingesfeUI
werden, kann cs u.U. zu S16rgerliuschenkommen.DiPs ist normal und stelll
kcinen Defekf dar.
Durch Kornbinicren von Programrn-Modus und Manuell-Modus kann dcr 5050
fib vicle verschiedene Zwecke cingcsclzt wcrden. Im folgenden Abschnitt sind
einigc Bcispiele beschricben, aber im Praxiseinsatz werden Sie zweifellos noch
vielc weikre M6glichkeikn entdecken.
1. Wechsel der Klangfarbe fiir venchiedene Songs
Wlhlcn Sic verschiedene COLOR-Einstellungen fur Manuell-Modus und
Prograrnrn-Modus und schaltcn Sic zwischcn den beiden Betriebsartcn urn.
zurn Bcispiel fiir schnelle und langsame Nurnrnern. Sie kUnnen auch zwischcn
Vcrdoppelung (kunern Nachhall) und volltijnendem Choreffckt urnschalten.
2 Wecbel des KlangcharaMers far Gitarrensolo und Beuleltung
Wlhlcn Sie zum Beispicl DIMENSION und stellen Sic den TIME-Reglcr auf
einen hohen Wert im Manuell-Modus und cincn niedrigen Wen im PrograrnmModus. Vcrwenden Sic dann den Manucll-Modus fiir saubcr klingcndc
Bcglcitpassagen und den Programm-Modus fiir Solos mil Verzcrnmg. Sic
k6nncn auch einen Unterschied zwischcn Arpeggios und Riffs machcn.
3. Andern der VenO~erungsdauerfur verschiedene Songs
Bci Verwcndung von CH0 DLY und DELAY kann die Vcrz(igerungsdaucr mit
dcrn TlME-Regler eingcstcllt werden. Durch Wahl einer unterschiedlichcn
Vcrzijgcrungsdauer fiir Nurnrnern mit unterschiedlichcrn Tcrnpo kOnnen Sic
wghrend cincr Darbicang einen rnuhelosen. schnellcn ijbergang cniclcn, ohnc
daO Sic die Regler neu cinskllen rnussen.
4. Wechsel der Klangbalance fur verschiedene Songs
Stellen Sie zum Bcispiel den EQ-Reglcr auf verschiedene Positioncn fiir
Manuell-Modus und Pmgramrn-Modus, so daO Sie fur verwandte Songs subtilc
Stirnmung~dcmngenerzielen kijnnen.
Power supply
Six IEC R6 (size AA) batteries (supplied)
AC adapter AD-0003 (option)
Power consumption
Controls
EFF LEVEL, EFF EQ, TIME,DEPTH, COLOR
Indicator
Power LED (also serves for indication of effect on/off,
mode, and ballcry status)
Conneclors
Input, Output ( 4 M O N 0 , R), Foot switch
Input impedance
Output impedance
160 (D) X 57 (H) m m
Dimensions
116 (W)
Weight
880 g ( 1.96 Ibs.)
(including ba~teries)
X
@. .
EFF LEVEL
EFF E 0
EFF LEVEL
TIME
DEPTH
nm
S
.@
.
COLOR
. .
JAZZ CLUB
CATHEDRAL
*-@.
. .
EFF LEVEL
EFF E 0
EFF LEVEL
Q
TlME
W
BRITISH RHYTHM
l@-.
SYMPHONIC ECHO
MUY
MUI
EFF LEVEL
TlME
DEPTH
EFF EQ
COLOR
ZOOM CHORUS
ORGAN CHORUS
EFF LEVEL
@
TlME
GOSPEL CHORUS
DOUBLE ROCK
DEUV
-
E R EO
-+
EFF LEVEL
Q
. .
TIME
AZING GRACE
@
. .
EFF LEVEL
@
. .
TIME
REVERSE WASH
oarr
m
EFF M
EFF LEVEL
EFF
K)
REV.
DEPTH
COLOR
U
SOLO AMBIENCE
U
DEEP SPACE
0.
. .
0:
EFF LEVEL
TlME
DEPTH
EFF LEVEL
COLOR
a
EFF LEVEL
TIME
EFF LEVR
.Q.
TIME
TIME
0
. .
0
. .
EFF LEVEL
TlME
TlME
EFF LEVEL
Q.
. .
Download PDF
Similar pages
BEDIENVNGS- ANLEITUNG
The Rollei 35