125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 1
User
Manual
Benutzeranleitung
Tumble
Dryer
ZTE130
Wäschetrockner
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 2
Thank you for selecting our appliance
We wish you lots of enjoyment with your new appliance and we hope that you will consider our
brand again when purchasing household appliances.
Please read this user manual carefully and keep it throughout the product life cycle as a reference document. The user manual should be passed on to any future owner of the appliance.
The symbols you will see on some paragraphs of this booklet have the following meaning:
The warning triangle emphasize information that is particularly important for your safety or
correct functioning of the appliance.
The information marked with this symbol provides additional instructions and practical tips
on the use ofthe appliance.
Tips and information about economical and ecological use of the machine are marked with
this symbol.
Contents
Important safety information . . . . . . . . . . 3
Description of the appliance . . . . . . . . . . 5
The control panel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Drying programmes . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Before the first use . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Drying hints . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Operating sequence . . . . . . . . . . . . . . . 10
2
Care and cleaning . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Something not working . . . . . . . . . . . . . 16
Technical data . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Consumption values . . . . . . . . . . . . . . . 19
Disposal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Guarantee/Customer Service . . . . . . . . 23
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 3
Important safety information
In the interest of your safety and to ensure the correct use, before installing and first using
the appliance, read this user manual carefully, including its hints and warnings. To avoid
unnecessary mistakes and accidents, it is important to ensure that all people using the
appliance are thoroughly familiar with its operation and safety features. Save these
instructions and make sure that they remain with the appliance if it is moved or sold, so that
everyone using it through its life will be properly informed on appliance use and safety.
General safety
• It is dangerous to alter the specifications or
attempt to modify this product in any way.
• Make sure that small pets do not climb into the
drum. To avoid this, please check inside the
drum before using.
• Any objects such as coins, safety pins, nails,
screws, stones or any other hard, sharp material can cause extensive damage and must not
be placed inside the machine.
• As some bulky items such as duvets and
eiderdowns should be dried in large commercial machines because of their bulk, check
with the manufacturer of the item if it is suitable for drying in a domestic machine, even if
the dry weight of the item is within the limit
advised.
• In order to avoid danger of fires caused by
excessive drying, do not use appliance to dry
the following items: Cushions, quilts and the
like (these items accumulate heat). Items containing rubber foam or materials similar to rubber foam.
• Always unplug the appliance after use, clean
and maintenance.
• Under no circumstances should you attempt to
repair the machine yourself. Repairs carried
out by inexperienced persons may cause
injury or serious malfunctioning. Contact your
local Service Centre. Always insist on genuine
spare parts.
• Danger of explosion: Never tumble dry items
that have been in contact with inflammable
solvents (petrol, methylated spirits, dry cleaning fluid and the like). As these substance are
volatile, they could cause an explosion. Only
tumble dry items washed with water.
• Risk of fire: items that have been spotted or
soaked with vegetable or cooking oil constitute
a fire hazard and should not be placed in the
tumble dryer.
• If you have washed your laundry with stain
remover you must execute an extra rinse cycle
before loading your tumble dryer.
• Please make sure that no gas lighters or
matches have accidentally been left in pockets
of garments to be loaded into appliance.
WARNING:
Never stop a tumble dry before the end of the
drying cycle unless all items are quickly
removed and spread out so that the heat is
dissipated.
Installation
• This appliance is heavy. Care should be taken
when moving it.
• When unpacking the appliance, check that it is
not damaged. If in doubt, do not use it and
contact the Service Centre.
• All packing and transit bolts must be removed
before use. Serious damage can occur to the
product and to property if this is not adhered
to. See relevant section in the user manual.
3
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 4
• The final part of a tumble dryer cycle occurs
without heat ( cool down cycle ) to ensure that
the items are left at a temperature that
ensures that items will not be damaged.
• Any electrical work required to install this appliance should be carried out by a qualified electrician or competent person.
• Care must be taken to ensure that the appliance does not stand on the electrical supply
cable.
• If the machine is situated on a carpeted floor,
please adjust the feet in order to allow air to
circulate freely
• After having installed the appliance, check that
it is not pressing or standing on its electrical
supply cable, inlet hose and drain hose.
• If the tumble dryer is placed on top of a washing machine, it is compulsory to use the stacking kit (optional accessory).
Use
• This appliance is designed for domestic use. It
must not be used for purposes other than
those for which it was designed.
• Only wash fabrics which are designed to be
machine dried. Follow the instructions on each
garment label.
• Fabric softeners, or similar products, should be
used as specified by the fabric softener
instructions.
• Do not overload the appliance. See the relevant section in the user manual.
• Clothes which are dripping wet should not be
placed in the dryer.
• Garments which have been in contact with
volatile petroleum products should not be
machine dried. If volatile cleaning fluids are
used, care should be taken to ensure that the
fluid is removed from the garment before placing in the machine.
4
• Never pull the power supply cable to remove
the plug from the socket; always take hold of
the plug itself.
• Never use the tumble dryer if the power supply
cable, the control panel, the working surface or
the base are damaged so that the inside of the
tumble dryer is accessible.
Child safety
• This machine is not intended for use by young
children or infirm persons without supervision.
• Young children should be supervised to ensure
that they do not play with the appliance.
• The packaging components (e.g. plastic film,
polystyrene) can be dangerous to children danger of suffocation! Keep them out of children’s reach
• Keep all detergents in a safe place out of children’s reach.
• Make sure that children or pets do not climb
into the drum.
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 5
Description of the appliance
1 Control panel
2 Fluff filters
3 Rating Plate
4 Consenser Unit
5 Water reservoir
6 Adjustable feet
1
2
3
4
5
6
5
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 6
The control panel
Programme/Time
selector dial
Indicator lights
Low temperature
button
Textile button
Programme/Time
selector dial
Allows you to select electronically controlled or time controlled
drying. Turn the dial to the required programme or time.
Low temperature button
Pressing this button allows drying to be performed at a lower
temperature, for delicate items.
Textile button
6
Start/Pause
button
You can select 2 different options:
- Cotton Cycle: to be used for cotton,
- Synthetics to be used for synthetic or delicate items.
• Filter cleaning light
• Water reservoir fullt
Indicator lights
• Drying
• End of programme
• Condenser cleaning
Start/Pause button
Press this button to start the dryer after having selected the programme and the options.
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 7
Drying programmes
Programme
Max load
kg
Extra
6
Cupboard
Extra
Cupboard
6
3
Type of
laundry
Options
Textile
Cottons
• Cotton
Textile
Cottons
• Cotton
Textile
Synthetics
• Synthetics
Textile
3
Synthetics
6
Cotton
• Synthetics
Textile
• Synthetics
• Cotton
Time
• Delicate
3
Synthetics
Description of programme
Drying thick or multi-layered textiles,
e.g. terry towelling items
Thorough drying of fabrics of even
thicknesses, e.g. terry towelling items,
knitted items, towels.
Thorough drying of thick or
multilayered fabrics, e.g. pullovers,
bedding, table linen.
For thin fabrics which are not ironed,
e.g. easy care shirts, table linen, baby
clothes, socks, lingerie with bones or
wires.
If the TIME programme has been
selected, programme duration time of
30 minutes up to 150 minutes can be
set by intervals of 5 minutes or 10
minutes. Drying thick or multi-layered
textiles, e.g. terry towelling items.
7
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 8
Before the first use
Ensure that the electrical connections comply with the installation instructions.
• Remove the polystryrene block and any material from the drum.
• Before using your tumble dryer for the first time, we recommend that you place a few damp
cloths inside the appliance and dry for 30 minutes.
There may be dust inside a brand new tumble dryer.
Drying hints
Before loading the laundry
Never tumble dry the following: Particularly
delicate items such as net curtains, woollen,
silk, fabrics with metal trim, nylon tights,
bulky materials such as anoraks, blankets,
eiderdowns, sleeping bags, feather quilts
and any items containing rubber foam or
materials similar to rubber foam.
• Always follow the instructions on garment
labels:
may be tumble dried
normal drying (high temperature)
delicate drying (low temperature)
do not tumble dry
• Close pillowcases and covers with fasteners
to prevent small laundry items getting tangled inside them. Close press studs, zips
and hooks and tie belts and apron strings.
• Sort laundry according to type and degree
on drying required.
• Do not over-dry laundry, this avoids creasing and saves energy.
• Avoid drying dark clothes with light coloured
fluffy items such as towels as they could
attract the fluff.
8
• The laundry must be thoroughly spun
before tumble drying.
• Easy-care items, too, e.g. shirts, should be
briefly pre-spun before drying (depending
on crease resistance approx. 30 seconds or
using the special brief spin programme on
your washing machine).
• Knitted textiles (knitted underwear) may
shrink a little during drying. Please do not
overdry items of this type. It is advisable to
allow for shrinkage when choosing the size
of new purchases.
• You can also put starched items into your
dryer. However, to achieve the desired
starched effect, choose the programme
“iron dry”. To remove any starch residues,
wipe out the internal drum after drying with
a moist cloth and then rub it dry.
• To avoid a static charge when drying is
completed, use either a fabric softener
when you are washing the laundry or a fabric conditioner specifically for tumble dryers.
• Remove the laundry when the dryer has finished drying.
• If individual items are still damp after drying,
set a brief post-drying time, but at least 30
minutes. This will be necessary particularly
for multilayered items (e.g. collars, pockets,
etc.).
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 9
Make sure that no metal objects are left in
the laundry (e.g. hair clips, safety pins,
pins).
Button up pillowcases, close zip fasteners,
hooks and poppers. Tie any belts or long
tapes.
To avoid laundry becoming tangled: close
zips, button up duvet covers and tie loose
ties or ribbons (e.g. of aprons). Turn items
with double-layered fabrics inside out (e.g.
with cotton lined anoraks, the cotton layer
should be outermost). These fabrics will
then dry better.
Maximum loads
Recommended loads are indicated in the programme charts.
General rules:
Cotton, linen: drum full but not too tightly
packed;
Synthetics: drum no more than half full;
Delicate fabrics and woollens: drum no
more than one third full.
Try to load to the maximum capacity of the
machine as small loads are uneconomical.
Laundry weights
The following weights are indicative:
bathrobe
napkin
quilt cover
sheet
pillow case
tablecloth
towelling towel
tea cloth
night dress
ladies’ briefs
man’s work shirt
man’s shirt
man’s pyjamas
blouse
men’s underpants
1200 g
100 g
700 g
500 g
200 g
250 g
200 g
100 g
200 g
100 g
600 g
200 g
500 g
100 g
100 g
9
125987730.qxp
2007-06-06
09:14
Page 10
Operating sequence
Load the laundry
Connect the appliance. Open the door
(see picture).
49
Place the laundry in
the drum, one item at
a time, shaking them
out as much as possible. Close the door.
Please check the
laundry does not get
caught between the
door and filter.
P1108
Select the required
programme
Turn the programme
10
selector dial to the
required programme.
The light Start/Pause
starts to flash.
The selector dial is
divided into following
sections:
• Cottons
• Synthetics
• Time
Allows you to select
electronically controlled or time controlled drying. Turn
the dial to the
required programme
or time.
Electronically controlled drying (automatic)
The appliance runs
these programmes
with the help of
probes which detect
the degree of dampness of the laundry.
Simply select the programme according to
the type of laundry
and degree of drying
required.
The selector dial can
be turned clockwise.
The lights Drying, and
End come on.
At the end of the
programme the
selector dial must
be turned to position O, to switch the
machine off.
Attention!
If you turn the programme selector dial
to another programme
when the machine is
working, the lights of
the programme
progress display start
to flash. The machine
will not perform the
new selected programme.
Programme
Option buttons
Depending on the
programme, different
functions can be combined. These must be
selected after choosing the desired programme and before
depressing the
Start/Pause button.
When these buttons
are pressed, the corresponding pilot lights
come on. When they
are pressed again,
the pilot lights go out.
Delicate
Pressing this button
allows drying to be
performed at a lower
temperature, for delicate items.
The corresponding
pilot light comes on.
This option can also
be used for time controlled drying.
DELICATE is only
suitable for use with
loads of up to 3kg!
When the programme
has finished the pilot
lights End is on.
Select the Textile
Press the Textile
button repeatedly, to
select the desired
option. The relevant
light will light up.
You can select 2 different options:
Cotton Cycle :
to be used for cotton, When the
programme has
finished the pilot
lights End is on.
Synthetics to
be used for synthetic or delicate
125987730.qxp
2007-06-06
items.
When the programme
has finished the pilot
lights End is on.
Start/Pause
Press this button to
start the dryer after
having selected the
programme and the
options. The relevant
light will stop flashing.
If the programme
selector dial is turned
to another position,
when the machine is
running, the buzzer
will sound and the
programme phase
indicator lights will
flash. The drum turns
alternately in both
directions during drying.
All drying programmes end with a
10 minute cooling
phase (light Cooling is
on). You may remove
the laundry after this
phase.
The display will show
the symbol Delicate
, and and
illuminate and the
09:15
Page 11
buzzer sounds.
If the door of the
appliance or the small
door at the bottom is
opened while the programme is running,
this button must be
pressed again after
closing the door in
order to restart the
programme from the
point at which it was
interrupted. This button must be
depressed also after a
power failure and
after having reinserted
the water reservoir, if
it has been emptied in
the middle of a programme after lighting
up of light .
In both cases the light
of the Start/Pause
button flashes to
remind you that the
start button needs to
be pressed again.
Indicator lights
These lights indicate
the following functions:
• Drying light
This light indicates
that the appliance
is in the drying
phase.
• End of programme light
This light is on at
the end of the
cooling phase,
during the anticreasing phase
and at the end of
the programme.
• Water reservoir
full light
This light indicates
that the appliance
is in the drying
phase.
This light comes
on at the end of
the programme to
remind you that
the water reservoir must be emptied out. If this
light illuminates
during a programme this
means that the
water reservoir is
full. The buzzer
sounds, the programme stops,
the light of the
Start/Pause
button flashes.
This light comes
on also when the
water reservoir is
not inserted correctly.
• Filter cleaning
This light illuminates at the end
of the programme
to remind you that
the filters must be
cleaned.
• Condenser
cleaning
It comes on every
80 cycles to
remind you that
the condenser
must be cleaned.
Cancelling a
programme
Turn the selector dial
to “O” to cancel a programme which is running. Now you can
select a new programme.
At the end of the
programme
If the laundry is not
removed at the end of
the cycle, the dryer
performs an anticreasing phase (duration: 30 minutes maximum).
If you do not remove
the laundry, the dryer
will stop automatically
at the end of the anticreasing phase.
Lights End/Anticrease
, and
remain lit
and the buzzer
sounds for 2 minutes.
Turn the programme
selector dial to “O” to
switch the machine
off. Remove the laundry from the drum and
carefully check that
the drum is empty.
If you do not intend to
carry out another
11
125987730.qxp
2007-06-06
wash, close the water
tap. Leave the door
open to prevent the
formation of mildew
and unpleasant
smells.
Turn the programme
selector dial to “O”; all
the lights go out. The
appliance is switched
off.
Remove the laundry.
If you open and then
close the door before
turning the selector
dial to “O” all the
lights corresponding
to the phases making
up the performed programme come on.
After each use
• Clean the filters.
• Empty the water
reservoir.
Modifying
the programme
To change a programme which is running, first cancel it by
turning the programme selector dial
to “O”. Select the new
programme and press
the Start button.
12
09:15
Page 12
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 13
Care and cleaning
Important:
You must DISCONNECT the appliance from the
electricity supply, before you can carry out any
cleaning or maintenance work.
External cleaning
Use only soap and water and then dry
thoroughly.
Important: do not use methylated spirit, diluents
or similar products.
Cleaning the door
P1110
The filter in the inner door must be removed for
cleaning.
E
R S
V E
R E
T O
A U
650
1000 /
1200
65' - 85'
30' - 45'
800 /
900
80' - 100'
70'
55' -
1000 /
kg 2,5
kg 1
1200
75' - 95'
50' - 65'
50' - 60'
30' - 35'
Clean periodically the interior part of the door to
remove any fluff from the seals around the filter.
Accurate cleaning ensures correct drying.
650
800 /
kg 5
kg 2,5
900
70' - 90'
35' - 50'
1000 /
1200
65' - 85'
30' - 45'
800 /
900
80' - 100'
55' - 70'
1000 /
1200
75' - 95'
50' - 65'
kg 2,5
kg 1
50' - 60'
30' - 35'
E
R S
V E
R E
T O
A U
51
Do not be alarmed by the amount of fluff. It is not
due to excessive wear caused by the dryer.
P1150
Cleaning the filters
Your dryer will only function well if the filters are
clean.
The filters collect all the fluff which accumulates
during drying and they must therefore be cleaned
at the end of each programme, before removing
the laundry, with a damp cloth. The light is on to
remind you this operation.
All fabric loses fluff when drying but it goes unnoticed in the air. In a tumble dryer it simply
collects in the filter.
After a while, a whitish patina due to detergent
residue on laundry forms on the filters. When this
occurs, clean the filters with warm water using a
brush. Remove the filter in the door opening as
per picture (it can be positioned with the tooth
facing to the left or to the right).
650
800 /
kg 5
kg 2,5
900
70' - 90'
35' - 50'
1000 /
1200
65' - 85'
45'
30' -
800 /
900
80' - 100'
70'
55' -
1000 /
1200
75' - 95'
50' - 65'
kg 2,5
kg 1
50' - 60'
35'
30' -
E
R S
V E
R E
T O
A U
1152
13
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 14
Clean the rubber seal round the condenser cabinet and in the inner part of the small door with
a damp cloth.
Important:
Do not use the appliance without filters.
153
6
Cleaning the condenser unit
Clean the condenser when light
comes on.
The condenser is situated at the lower part of the
cabinet behind a small door. To open the door,
push the catch as per picture. During the drying
cycle or at the end, it is normal for water to be
present on the surface of the condenser insertion.
Important:
Do not use pointed objects or utensils to clean
the spaces between the plates, as this could
damage the condenser and make it permeable.
Re-fit the condenser, turn the red stops upwards
and close the door.
Important:
Do not use this appliance if the condenser has
not been fitted.
Emptying the water reservoir
59
To pull out the condenser, first turn the two red
stops downwards and then remove the
condenser unit holding it at the handle.
Clean it with a brush and rinse it under the
shower if necessary.
Also clean the outside, removing all fluff.
14
Water extracted from the laundry condenses
inside the machine and is collected in a reservoir.
The reservoir must be emptied after each drying
cycle to ensure efficient operation when the
machine is next used. The pilot light
reminds
you this operation.
Proceed as follows:
• Open the small door at the lower part of
the cabinet
• Turn the yellow stop upwards
• Pull out the reservoir
• Open the small cover and let water flow
down
• Close the small cover and re-insert correctly the reservoir
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 15
• Push it until it clicks and turn the yellow
stop downwards firmly lock it.
• Close the small door and press the
START/PAUSE
button again to allow
the programme to continue.
P1203
The reservoir must be re-inserted
correctly.
After emptying and inserting the reservoir the
START-button
has to be depressed again to
allow the programme to continue.
Handy tip: The condensed water may be used in
a steam iron or to top up a battery, etc. In this
case it must be filtered (e.g. through a coffee
filter).
Cleaning the air intake grille
Using a vacuum cleaner remove the fluff from the
air intake grille at the back of the appliance.
Cleaning the drum
When your laundry does not reach the desired
degree of dryness, in other words, when it turns
out either too dry or too damp, we advise you to
clean the inside of the drum with a cloth soaked
with vinegar.
This will eliminate the slight patina that has
formed in the drum (due to residues of detergent
and softeners used in the washing, and to the
lime contained in the water), which prevents the
probes from detecting the correct degree of dryness.
15
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 16
Something not working
Certain problems are due to lack of simple maintenance or oversights, which can be solved easily
without calling out an engineer. Before contacting your local Service Centre, please carry out the
checks listed below.
During machine operation it is possible that the red Start/Pause
pilot light flashes to indicate that
the machine is not working.
Once the problem has been eliminated, press the Start/Pause
button to restart the programme. If
after all checks, the problem persists, contact your local Service Centre.
Malfunction
Possible cause
• Mains plug is not plugged in
or fuse is not working correctly.
• Loading door is open.
• Have you pressed the
START/PAUSE
button?
Solution
• Plug in at mains socket.
Check fuse in fuse box
(domestic installation).
• Close loading door.
• Press the START/PAUSE
button again.
Drying results
unsatisfactory.
• Wrong programme selected.
• Lint filter clogged.
• Heat exchanger clogged with
lint.
• Incorrect volume of laundry.
• Ventilation slots in base area
covered up.
• Residue on inside surface of
drum or drum ribs.
• Conductance of water at
installation site differs from
standard setting of machine.
• Select a different programme
the next time you dry (see
“Overview of programmes”
section).
• Clean lint filter.
• Clean heat exchanger.
• Observe recommended loading volumes.
• Uncover ventilation slots in
base area.
• Clean inside surface of drum
and drum ribs
• Re-programme standard setting for degree of drying (see
‘Programming options’ section).
Loading door does not
close.
• Fine strainer not in place
and/or large mesh filter not
locked in place.
• Install fine strainer and/or
snap large mesh filter into
place.
Dryer does not work.
16
125987730.qxp
2007-06-06
Malfunction
09:15
Page 17
Possible cause
Solution
When pressing a button,
the corresponding button
flashes several times.
• Washing protection. After
the start of the programme,
the option can no longer be
set.
• Turn the programme knob to
“0” Set the programme again
Drying cycle ends shortly
after programme starts.
END
light illuminated.
• Not enough washing loaded
or washing loaded is too dry
for selected programme.
• Select time programme or
higher drying level (e.g.
EXTRA DRY instead of
CUPBOARD ).
Programme inactive, Water
reservoir full light
illuminated.
• Condensate tank is full.
• Empty condensate tank, then
start programme with
START/PAUSE
button.
Drying cycle lasts an
unusually long time.
Note: After around 5 hours
the drying cycle ends
automatically (see „Drying
cycle complete“)
• Lint filter clogged.
• Heat exchanger clogged
with lint.
• DELICATE button pressed
and load volume too big.
• Load volume too big.
• Laundry insufficiently
predrained.
• Clean lint filter
• Clean heat exchanger.
• DELICATE is only suitable for
use with loads of up to 3 kg!
• Reduce load volume.
• Laundry must be adequately
pre-drained.
If you are unable to identify or solve the
problem, contact our service centre. Before
telephoning, make a note of the model, serial
number and purchase date of your machine: the
Service Centre will require this information.
Important:
If you call out an engineer to a fault listed below,
or to repair a fault caused by incorrect use or
installation, a charge will be made even if the
appliance is under guarantee.
1206
17
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 18
Technical data
Technical data
Dimensions
Electrical connection
Voltage - Overall power Fuse
Width
Height
Depth
60 cm
85 cm
58 cm
Information on the electrical connection is given on the rating plate
on the inner edge of the appliance door
Depth with loading door
open
Maximum Load
Use
109 cm
Cotton
Synthetics
6 kg
3 kg
Domestic
+ 5°C + 35°C
This appliance conforms with the following EU Directives:
– 73/23/EEC dated 19.02.1973 Low Voltage Directive
– 89/336/EEC dated 03.05.1989 EMC Directive inclusive of Amending Directive
92/31/EEC
– 93/68/EEC dated 22.07.1993 CE Marking Directive
18
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 19
Consumption values
Consumption values (*)
Programme
duration
(in minutes)
Energy
consumption
(in kWh)
Revolutions
per minute
Cottons Cupboard 1)
115
3,7
1000
Cottons Cupboard 1)
105
3,0
1400
Synthetics Cupboard 2)
50
1,35
1200
Programme
Max load:
1)
Cottons load:
2)
Synthetics load:
6 kg
3 kg
The consumption values have been established
under standard conditions. They may deviate
when the machine is operated in domestic
circumstances.
19
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 20
Disposal
Packaging materials
The materials marked with the symbol are recyclable.
This means that they can be recycled by disposing of them properly in appropriate collection containers.
Machine
Use authorised disposal sites for your old appliance. Help to keep your country tidy!
Old appliance
The symbol
on the product or on its
packaging indicates that this product may not be
treated as household waste. Instead it should be
taken to the appropriate collection point for the
recycling of electrical and electronic equipment.
By ensuring this product is disposed of correctly,
you will help prevent potential negative
consequences for the environment and human
health, which could otherwise be caused by in
appropriate waste handling of this product.For
more detailed information about recycling of this
product, please contact your local council, your
household waste disposal service or the shop
where you purchased the product.
20
Tips for environmental protection
To save energy and to help protect the
environment, we recommend that you follow
these hints:
• Try to load the maximum capacity of the
machine as small loads are uneconomical.
• Always load well spun laundry. The higher
the spin speed, the lower the electricity consumption and the shorter the drying times.
• Do not over-dry laundry, this avoids creasing and saves energy. Select the drying programme according to the type of laundry
and the required degree of dryness.
• To utilize the maximum load, laundry which
is to be dried ready to put away (store dry)
can be dried together with items to be
ironed. To do this, select the programme for
iron-dry, remove the iron-dry items at the
end of the programme and then finish-dry
the rest of the load.
• Clean the filters regularly to avoid excessive
drying times and high electricity consumption.
• Ventilate the room well. The room temperature should not exceed +35°C during drying.
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 21
Installation
Unpacking
Slide out the polythene bag with the polystyrene
stuffing before using the appliance Pull off
adhesive strips from inside machine on top of
drum.
the floor clearance through deeppile carpets,
strips of wood or similar. This might cause heat
build-up which would interfere with the operation
of the appliance.
Important
106
Should the appliance be moved, it must be
transported vertically.
The appliance must not be installed behind a
lockable door, a sliding door or a door with a
hinge on the opposite side to that of the
appliance.
The hot air emitted by the tumble dryer can reach
temperatures of up to 60°C. The appliance must
therefore not be installed on floors which are not
resistant to high temperatures. When operating
the tumble dryer, the room temperature must not
be lower than +5°C and higher than +35°C, as it
may affect the performance of the appliance.
Stacking kit
A special stacking kit is available through your
dealer, to enable the mounting of the dyer on top
of a front loading washing machine with cover’s
depth between 48 and 60 cm.
Read carefully the instructions supplied with the
kit.
Positioning
It is recommended that, for your convenience, the
machine is positioned close to your washing
machine.
The tumble dryer must be installed in a clean
place, where dirt does not build up.
Air must be able to circulate freely all round the
appliance. Do not obstruct the front ventilation
grille or the air intake grilles at the back of the
machine.
To keep vibration and noise to a minimum when
the dryer is in use, it should be placed on a firm,
level surface.
Once in its permanent operating position, check
that the dryer is absolutely level with the aid of a
spirit level. If it is not, raise or lower the feet until it
is.
The feet must never be removed. Do not restrict
P1148
Door reversal
To make it easier to load or unload the laundry
the door can be reversed.
21
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 22
Important:
Reversing the door is not possible if after this
operation the appliance result installed behind a
door with a hinge on the opposite side to that of
the appliance.
This operation must be carried out by qualified
personnel. Please contact the nearest Service
Centre.
Electrical connection
This machine is designed to operate on a 230 V,
single-phase, 50 Hz supply. Check that your
domestic electrical installation can take the
maximum load required (2.35 kW), also taking
into account any other appliances in use.
Connect the machine to an earthed socket, in
accordance with current wiring regulations.
Important:
The manufacturer declines any responsibility
for damage or injury through failure to
comply with the above safety precaution.
Should the appliance power supply cable
need to be replaced, this must be carried out
by our Service Centre.
Important:
The power supply cable must be accessible
after installing the machine..
22
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 23
Guarantee/Customer Service
Belgium
DECLARATION OF GUARANTEE TERMS.
Our appliances are produced with the greatest of care. However, a defect may still occur.
Our consumer services department will repair
this upon request, either during or after the
guarantee period. The service life of the
appliance will not, however, be reduced as a
result.
This declaration of guarantee terms is based
on European Union Directive 99/44/EC and
the provisions of the Civil Code. The statutory
rights that the consumer has under this legislation are not affected by this declaration of
guarantee terms. This declaration does not
affect the vendor's statutory warranty to the
end user. The appliance is guaranteed within
the context of and in adherence with the following terms:
1.In accordance with provisions laid down in
paragraphs 2 to 15, we will remedy free of
charge any defect that occurs within 24
months from the date the appliance is delivered to the first end user. These guarantee
terms do not apply in the event of use for
professional or equivalent purposes.
2.Performing the guarantee means that the
appliance is returned to the condition it was
in before the defect occurred. Defective
parts are replaced or repaired. Parts
replaced free of charge become our property.
3.So as to avoid more severe damage, the
defect must be brought to our attention
immediately.
4.Applying the guarantee is subject to the
consumer providing proof of purchase
showing the purchase and/or delivery date.
5.The guarantee will not apply if damage
caused to delicate parts, such as glass (vitreous ceramic), synthetic materials and rubber, is the result of inappropriate use.
6.The guarantee cannot be called on for
minor faults that do not affect the value or
the overall reliability of the appliance.
7. The statutory warranty does not apply
when defects are caused by:
–a chemical or electrochemical reaction
caused by water,
–abnormal environmental conditions in
general,
– unsuitable operating conditions,
– contact with harsh substances.
8. The guarantee does not apply to defects
due to transport which have occurred outside of our responsibility. Nor will the guarantee cover those caused by inadequate
installation or assembly, lack of maintenance or failure to respect the assembly
instructions or directions for use.
9. Defects that result from repairs or measures carried out by people who are not
qualified or expert or defects that result
from the addition of non-original accessories or spare parts are not covered by the
guarantee.
10.Appliances that are easy to transport may
be delivered or sent to the consumer services department. Home repairs are only
anticipated for bulky appliances or built-in
appliances.
11.If the appliances are built-in, built-under,
fixed or suspended in such a way that
removing and replacing them in the place
where they are fitted takes more than half
23
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 24
an hour, the costs that result therefrom will
be charged for. Connected damage caused
by these removal and replacement operations will be the responsibility of the user.
12. If, during the guarantee period, repairing
the same defect repeatedly is not conclusive, or if the repair costs are considered
disproportionate, in agreement with the consumer, the defective appliance may be
replaced with another appliance of the
same value.
In this event, we reserve the right to ask for
a financial contribution calculated according
to the length of time it has been used.
13.A repair under guarantee does not mean
that the normal guarantee period will be
extended nor that a new guarantee period
begins.
14.We give a twelve month guarantee for
repairs, limited to the same defect.
15.Except in the event where liability is legally imposed, this declaration of guarantee
terms excludes any compensation for damage outside the appliance for which the
consumer wishes to assert his rights. In the
event of legally admitted liability, compensation will not exceed the purchase price paid
for the appliance.
These guarantee terms are only valid for
appliances purchased and used in Belgium. For
exported appliances, the user must first make
sure that they satisfy the technical conditions
(e.g.: voltage, frequency, installation instructions,
type of gas, etc.) for the country concerned and
that they can withstand the local climatic and
environmental conditions. For appliances
purchased abroad, the user must first ensure that
they meet the qualifications required in Belgium.
Non-essential or requested adjustments are not
covered by the guarantee and are not possible in
all cases. Our consumer services department is
always at your disposal, even after the guarantee
period has expired.
24
Address for our consumer services
department:
Belgium
Electrolux Home
Products Belgium
ELECTROLUX
SERVICE
Bergensesteenweg 719
1502 Lembeek
Consumer 02/
02/
services
363.04. 363.04.0
44
0
02/
363.04.6
0
E-mail: consumer.services@electrolux.be
Luxembourg
Grand-Duché de
Luxembourg
ELECTROLUX
HOME PRODUCTS
Rue de Bitbourg. 7
L-1273 LuxembourgHamm
Consumer 00 352 00 352
services
42 431- 42 4311
360
E-mail: consumer.services@electrolux.be
European guarantee
This appliance is guaranteed by Electrolux, in
each of the countries listed in the following page,
for the period specified in the appliance
guarantee or otherwise by law. If you move from
one of these countries to another of these
countries the appliance guarantee will move with
you subject to the following qualifications:
• The appliance guarantee starts from the
date you first purchased the appliance
which will be evidenced by production of a
valid purchase document issued by seller of
the appliance.
• The appliance guarantee is for the same
period and to the same extent for labour
and parts as exists in your country of residence for this particular model or range of
appliances.
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 25
• The appliance guarantee is personal to the
original purchaser of the appliance and cannot be transferred to another user.
• The appliance is installed and used in
accordance with instructions issued by
Electrolux and is only used within the home,
i.e. is not used for commercial purposes.
• The appliance is installed in accordance
with all relevant regulations in force within
your new country of residence.
The provisions of this European Guarantee
do not affect any of the rights granted to
you by law.
Albania
+35 5 4 261 450
Belgique/België/Belgien
+32 2 363 04 44
Česká republika
+420 2 61 12 61 12
Danmark
+45 70 11 74 00
Sjællandsgade 2, 7000
Fredericia
Deutschland
+49 180 32 26 622
Muggenhofer Str. 135,
90429 Nürnberg
Eesti
+37 2 66 50 030
Pärnu mnt. 153, 11624
Tallinn
España
+34 902 11 63 88
Carretera M-300, Km.
29,900 Alcalá de Henares
Madrid
France
www.electrolux.fr
Great Britain
+44 8705 929 929
Addington Way, Luton,
Bedfordshire LU4 9QQ
Hellas
+30 23 10 56 19 70
4, Limnou Str., 54627
Thessaloniki
Hrvatska
+385 1 63 23 338
Slavonska avenija 3,
10000 Zagreb
Ireland
+353 1 40 90 753
Long Mile Road Dublin 12
Italia
+39 (0) 434 558500
C.so Lino Zanussi, 26 33080 Porcia (PN)
Latvija
+37 17 84 59 34
Kr. Barona iela 130/2,
LV-1012, Riga
Rr. Pjeter Bogdani Nr. 7 Tirane
Bergensesteenweg 719, 1502
Lembeek
Budìjovická 3, Praha 4,
140 21
25
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 26
Lietuva
+370 5 2780609
Ozo 10A, LT 08200
Vilnius
Luxembourg
+352 42 431 301
Rue de Bitbourg, 7,
L-1273 Hamm
Magyarország
+36 1 252 1773
H-1142 Budapest XIV,
Erzsébet királyné útja 87
Nederland
+31 17 24 68 300
Vennootsweg 1, 2404
CG - Alphen aan den Rijn
Norge
+47 81 5 30 222
Risløkkvn. 2 , 0508 Oslo
Österreich
+43 18 66 400
Herziggasse 9, 1230
Wien
Polska
+48 22 43 47 300
ul. Kolejowa 5/7,
Warszawa
Portugal
+35 12 14 40 39 39
Quinta da Fonte - Edificio
Gonçalves Zarco - Q 35
-2774-518 Paço de
Arcos
Romania
+40 21 451 20 30
Str. Garii Progresului 2,
S4, 040671 RO
Schweiz - Suisse Svizzera
+41 62 88 99 111
Industriestrasse 10,
CH-5506 Mägenwil
Slovenija
+38 61 24 25 731
Gerbičeva ulica 98, 1000
Ljubljana
+421 2 43 33 43 22
Electrolux Slovakia s.r.o.,
Electrolux Domáce
spotrebièe SK,
Seberíniho 1, 821 03
Bratislava
Slovensko
26
125987730.qxp
2007-06-06
09:15
Page 27
Suomi
www.electrolux.fi
Sverige
+46 (0)771 76 76 76
Türkiye
+90 21 22 93 10 25
Россия
+7 495 937 7837
Electrolux Service, S:t
Göransgatan 143,S-105 45
Stockholm
129090 Москва,
Олимпийский
проспект, 16, БЦ
"Олимпик"
27
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 28
Wir danken Ihnen, dass Sie unser Gerät gewählt haben
Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Wäschetrockner und hoffen, dass Sie sich auch
beim nächsten Kauf eines Haushaltsgerätes für unsere Marke entscheiden werden.
Lesen Sie aufmerksam die vorliegenden Gebrauchsanweisungen und bewahren Sie dieselben
für spätere Verwendung gut auf. Bei einem Weiterverkauf des Gerätes sollten die vorliegenden
Gebrauchsanweisungen dem neuen Benutzer ausgehändigt werden.
Die in einigen Abschnitten der vorliegenden Bedienungsanleitung verwendeten Symbole haben
folgende Bedeutung:
Das Warndreieck kennzeichnet besonders wichtige Sicherheitshinweise oder
Bedienungsanweisungen.
Mit diesem Symbol gekennzeichnete Abschnitte enthalten zusätzliche Anweisungen und
praktische Tipps zur Verwendung des Geräts.
Tipps und Hinweise zur sparsamen und umweltfreundlichen Verwendung des Geräts sind
mit diesem Symbol gekennzeichnet.
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . 29
Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . 31
Bedienblende. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Trockenprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Erste Benutzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Tipps zum Trocknen . . . . . . . . . . . . . . . 34
Tägliche Benutzung . . . . . . . . . . . . . . . . 36
28
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . 39
Störung, was tun? . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Verbrauchswerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Garantiebedingungen/Kundendienst . . . 50
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 29
Wichtige Sicherheitshinweise
Lesen Sie zu Ihrer Sicherheit und für die optimale Geräteanwendung vor der Installation und dem Gebrauch des
Gerätes die vorliegenden Sicherheitshinweise aufmerksam durch, einschließlich der Ratschläge und Warnungen. Es
ist wichtig, dass zur Vermeidung von Fehlern und Unfällen alle Personen, die das Gerät benutzen, mit der Bedienung
und den Sicherheitsvorschriften vertraut sind. Heben Sie die Bedienungsanleitungen gut auf und übergeben Sie sie
bei einem Weiterverkauf des Gerätes dem neuen Besitzer, so dass jeder während der gesamten Lebensdauer der
Maschine über den Gebrauch und die Sicherheitseinrichtungen informiert ist.
Allgemeine Sicherheitshinweise
• Aus Sicherheitsgründen dürfen keine
Änderungen an den technischen Merkmalen
oder dem Produkt selbst vorgenommen
werden.
• Stellen Sie sicher, dass keine kleinen
Haustiere in die Trommel klettern. Kontrollieren
Sie daher vor dem Gebrauch die Trommel.
• Alle harten und scharfen Gegenstände wie
Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben
usw. können das Gerät schwer beschädigen
und gehören nicht in die Maschine.
• Da große Wäschestücke wie Steppdecken
und Daunenbetten aufgrund ihres Umfangs in
gewerblichen Maschinen getrocknet werden
sollten, fragen Sie den Hersteller, ob die
Gegenstände zum Trocknen in
Haushaltsgeräten geeignet sind, selbst wenn
ihr Trockengewicht innerhalb des zulässigen
Wertes liegt.
• Trocknen Sie zur Vermeidung von Brandgefahr
durch zu langes Trocknen keine der folgenden
Wäschestücke in dem Gerät: Kissen,
Schlafdecken und ähnliche Dinge (die Wärme
speichern können). Trocknen Sie keinen
Schaumgummi oder ähnliche schwammartige
Materialien.
• Nach dem Trocknen und zum Reinigen und
Warten des Gerätes immer den Netzstecker
ziehen.
• Versuchen Sie unter keinen Umständen, das
Gerät selbst zu reparieren. Reparaturen durch
unerfahrene Personen können zu
Verletzungen und schweren
Funktionsstörungen führen. Wenden Sie sich
an Ihren Kundendienst. Bestehen Sie immer
auf Original-Ersatzteilen.
• Explosionsgefahr: Trocknen Sie keine
Wäschestücke, die mit entflammbaren Stoffen
(Benzin, denaturiertem Alkohol,
Trockenreinigungsmittel oder ähnlichem) in
Berührung gekommen sind. Da diese Stoffe
flüchtig sind, besteht Explosionsgefahr.
Trocknen Sie nur mit Wasser gewaschene
Wäschestücke.
• Brandgefahr: Wäschestücke, die mit Speiseoder Pflanzenöl befleckt oder getränkt sind,
stellen eine Brandgefahr dar und gehören
nicht in die Trockentrommel.
• Für Wäsche, die mit Fleckenentferner
behandelt wurde, muss vor dem Trocknen ein
zusätzlicher Spülgang durchgeführt wird.
• Vergewissern Sie sich, dass keine Feuerzeuge
oder Streichhölzer in den Taschen von
Wäschestücken geblieben sind, bevor Sie die
Wäsche in die Trockentrommmel legen.
ACHTUNG:
Wenn Sie die Trockentrommel vor dem
Zyklusende anhalten müssen, sofort die
gesamte Wäsche entnehmen und zur
Wärmeableitung ausbreiten.
29
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 30
Aufstellen der Maschine
• Dieses Gerät ist schwer. Seien Sie vorsichtig
beim Bewegen.
• Überprüfen Sie beim Auspacken, dass das
Gerät nicht beschädigt ist. In Zweifelsfällen
benutzen Sie es nicht, sondern wenden sich
an den Kundendienst.
• Alle Transportsicherungen und
Verpackungsmaterialien müssen entfernt
werden. Bei Missachtung dieser Anweisung
können ernsthafte Schäden am Produkt und in
der Wohnung entstehen. Siehe den
betreffenden Abschnitt in den
Gebrauchsanweisungen.
• Der letzte Teil eines Trocknerzyklusses findet
ohne Hitze statt (Abkühlzyklus), um
sicherzustellen, dass die Wäsche auf einer
Temperatur bleibt, bei der sie nicht beschädigt
wird.
• Der elektrische Anschluss des Gerätes darf
nur von qualifizierten Elektrikern oder einer
Fachkraft ausgeführt werden.
• Achten Sie bei der Aufstellung darauf, dass
das Gerät nicht auf dem Netzkabel steht.
• Wird die Maschine auf einem Teppichboden
aufgestellt, stellen Sie mit den Füßen die Höhe
so ein, dass ausreichende Luftzirkulation
gewährleistet ist
• Vergewissern Sie sich nach der Aufstellung,
dass das Gerät nicht auf dem Netzkabel oder
dem Ablaufschlauch steht.
• Wird die Trockentrommel auf einer
Waschmaschine installiert, muss der AuftischBausatz (Zubehör) verwendet werden.
Benutzung
• Dieses Gerät ist zur Verwendung im Haushalt
bestimmt. Jeder andere Gebrauch ist als
bestimmungsfremd anzusehen.
• Waschen Sie nur Textilien, die
30
trocknergeeignet sind. Beachten Sie die
Pflegesymbole auf den Textiletiketten.
• Weichspüler oder ähnliche Produkte dürfen
nur entsprechend den Herstelleranweisungen
benutzt werden.
• Überfüllen Sie das Gerät nicht. Siehe den
betreffenden Abschnitt in den
Gebrauchsanweisungen.
• Tropfnasse Kleidung darf nicht in den
Wäschetrockner geladen werden.
• Textilien, die mit flüchtigen Erdölerzeugnissen
in Kontakt gekommen sind, dürfen nicht in
dem Gerät getrocknet werden. Wenn flüchtige
Reinigungsflüssigkeiten verwendet wurden,
müssen diese Flüssigkeiten entfernt werden,
bevor das Kleidungsstück in den Trockner
gesteckt wird.
• Ziehen Sie niemals am Netzkabel, um den
Stecker aus der Dose zu ziehen; sondern
immer am Stecker.
• Benutzen Sie den Wäschetrockner niemals,
wenn das Stromkabel, die Bedienblende, die
Arbeitsplatte oder der Sockel beschädigt ist,
so dass das Geräteinnere frei liegt.
Sicherheitsvorkehrungen bei Kindern
• Das Gerät darf nicht von kleinen Kindern oder
Behinderten ohne Aufsicht bedient werden.
• Kinder sollten sorgsam beaufsichtigt werden,
so dass sie nicht dem Gerät spielen können.
• Verpackungen (z.B. Folien, Polystyrol) können
eine Gefahr für Kinder darstellen Erstickungsgefahr! Halten Sie solche
Materialien von Kindern fern
• Spülmittel außer Reichweite von Kindern
aufbewahren.
• Stellen Sie sicher, dass Kinder oder Kleintiere
nicht in die Trommel klettern.
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 31
Gerätebeschreibung
1 Bedienblende
2 Flusenfilter
3 Typenschild
4 Wärmetauscher
5 Kondensatbehälter
6 Einstellbare Füße
1
2
3
4
5
6
31
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 32
Bedienblende
Wahlschalter
Trocken-/Zeitprogramm
Kontrolllampen
NiedertemperaturTaste
Taste Textilien
Wahlschalter
Trocken-/Zeitprogramm
Sie können zwischen elektronischen Trockenprogrammen oder
einem Zeitprogramm wählen. Drehen Sie den Wahlschalter auf
das gewünschte Programm oder die gewünschte Zeit.
Niedertemperatur-Taste
Drücken Sie diese Taste, um Feinwäsche mit einer niedrigeren
Temperatur zu trocknen.
Taste Textilien
32
Start-/PauseTaste
Sie haben die Wahl zwischen 2 Optionen:
- Koch-/Buntwäsche: für Baumwollwäsche,
- Pflegeleicht für Synthetik oder Feinwäsche.
• Flusensieb reinigen
• Kondensatbehälter leeren
Kontrolllampen
• Trocknen
• Programmende
• Wärmetauscher reinigen
Start/Pause
Mit dieser Taste starten Sie nach dem Auswählen des
gewünschten Programms und der Optionen das Gerät.
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 33
Trockenprogramme
Max.
Programm
Wäschemenge
Wäscheart
Zusatzfunktionen
Programmbeschreibung
kg
Extra
6
Schranktrocken
6
Extra
3
Schranktrocken
3
6
Koch/Buntwäsche
Koch/Buntwäsche
Pflegeleicht
Pflegeleicht
Koch/Buntwäsche
Textilien
• Baumwolle
Textilien
• Baumwolle
Textilien
• Pflegeleicht
Textilien
• Pflegeleicht
Textilien
• Pflegeleicht
• Baumwolle
Zeit
• Feinwäsche
3
Pflegeleicht
Trocknen von dicken oder mehrlagigen
Textilien wie z. B. Frotteehandtüchern
Intensives Trocknen von gleichmäßig
dicken Textilien wie z. B.
Frotteehandtüchern, Strickwaren,
Handtüchern.
Intensives Trocknen von dicken oder
mehrlagigen Textilien wie z. B. Pullover,
Bett-, Tischwäsche.
Für dünne Textilien, die nicht gebügelt
werden müssen, z. B. bügelfreie Hemden,
Tischwäsche, Babykleidung, Socken,
Damenunterwäsche mit Korsettstangen
oder Drahteinlagen.
Wenn ein ZEIT - Programm gewählt
wird, kann die Programmdauer von 30
bis 150 Minuten in Schritten von 5
oder 10 Minuten eingestellt werden.
Trocknen von dicken oder mehrlagigen
Textilien wie z. B. Frotteehandtüchern
33
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 34
Vor der ersten Benutzung
Achten Sie darauf, dass die elektrischen Anschlüsse den Installationsanweisungen entsprechen.
• Entfernen Sie den Polystyrolblock und alles andere Material aus der Trommel.
• Wir empfehlen Ihnen, vor der ersten Benutzung des Wäschetrockners einige feuchte
Wäschestücke in dem Gerät für 30 Minuten zu trocknen.
In einer brandneuen Trockentrommel kann sich Staub befinden.
Tipps zum Trocknen
Vor dem Einfüllen der Wäsche
Trocknen Sie in dem Gerät nie folgende
Wäschestücke: Insbesondere Feinwäsche
wie Tüllgardinen, Woll-, Seidengewebe,
Kleider mit Metallbesatz, Feinstrumpfhosen,
unförmige Kleidungsstücke wie Anoraks,
Decken, Daunenbetten, Schlafsäcke,
Steppdecken und sonstige Artikel, die
Schaumgummi oder ähnliche schwammartige Materialien enthalten.
• Beachten Sie immer die Hinweise auf den
Pflegekennzeichen:
Trocknergeeignet
Normal trocknen (Hohe Temperatur)
Schontrocknen (Niedrige Temperatur)
Nicht trocknergeeignet
• Schließen Sie Kissen- und Bettbezüge mit
Reißverschlüssen, damit sich kleine
Wäschestücke nicht darin verfangen können. Schließen Sie Druckknöpfe, Haken
und Ösen, binden Sie Gürtel und
Schürzenbänder zusammen.
• Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart
und gewünschtem Trockengrad.
• Die Wäsche nicht übertrocknen, das vermeidet Knitter und spart Energie.
34
• Dunkle Kleider nicht zusammen mit hellfarbigen Textilien wie Handtücher trocknen,
da sie Flusen anziehen können.
• Die Wäsche muss vor dem
Trommeltrocknen sorgfältig geschleudert
werden.
• Pflegeleichte Kleider wie z. B. Hemden sollten ebenfalls vor dem Trocknen kurz
geschleudert werden (je nach Grad der
Knitterfreiheit ca. 30 Sekunden oder
benutzen Sie ein besonderes
Kurzschleuderprogramm Ihrer
Waschmaschine).
• Wirkwaren (Trikotwäsche) können beim
Trocknen etwas einlaufen. Solche Textilien
nicht übertrocknen. Beim Kauf neuer
Kleidungsstücke sollten Sie daher etwas
Spielraum zum Einlaufen berücksichtigen.
• Sie können auch gestärkte Wäschestücke
in den Trockner laden. Wählen Sie dabei
jedoch das Programm “Bügeltrocken”, um
das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Entfernen Sie nach dem Trocknen alle
Stärkerückstände im Trommelinneren mit
einem feuchten Tuch und reiben Sie
sorgfältig trocken.
• Benutzen Sie zur Vermeidung elektrostatischer Aufladung nach dem Trocknen beim
Waschen entweder spezielle Weichspüler
oder Pflegemittel für Trommeltrockner.
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:19
Page 35
• Nehmen Sie die Wäsche nach dem
Trocknen aus der Trommel.
• Sollten einzelne Wäschestücke nach dem
Trocknen noch feucht sein, können sie mit
dem Zeitprogramm (mindestens 30
Minuten) nachgetrocknet werden. Das kann
besonders bei mehrlagigen
Kleidungsstücken (wie z. Kragen, Taschen
usw.) notwendig sein. Kontrollieren Sie,
dass sich keine metallenen Gegenstände
(z.B. Haarklemmen, Sicherheitsnadeln,
Nadeln) in der Wäsche befinden.
Knöpfen Sie Kopfkissen zu und schließen
Sie Reißverschlüsse, Haken und
Druckknöpfe. Binden Sie Gürtel und lange
Bänder zusammen.
So vermeiden Sie, dass sich die Wäsche
verheddert: Reißverschlüsse schließen,
Kopfkissenbezüge zuknöpfen, lose Gürtel
oder Bänder (z. B. von Schürzen) zusammenbinden. Gefütterte Kleidung nach links
wenden (z. B. sollte bei mit Baumwolle
gefütterten Anoraks die Baumwollschicht
außen liegen). Die Kleider trocknen so
besser.
Gewichte der Wäschestücke
Die vorstehenden Gewichtsangaben sind
lediglich Richtwerte:
Bademäntel
Servietten
Bettbezüge
Laken
Kissenbezüge
Tischdecken
Frotteehandtücher
Putzlappen
Nachthemden
ladies’ briefs
Arbeitshemden
Herrenhemden
Herrenpyjamas
Blusen
Unterhosen
1200 g
100 g
700 g
500 g
200 g
250 g
200 g
100 g
200 g
100 g
600 g
200 g
500 g
100 g
100 g
Maximale Wäschemengen
Die empfohlenen Wäschemengen finden Sie in
den Programmtabellen.
Allgemeine Regeln:
Koch-/Buntwäsche, Leinen: Trommel voll,
aber nicht zu dicht gepackt;
Pflegeleicht: Trommel nur halbvoll;
Feinwäsche und Wolle: Trommel nur zu
einem Drittel füllen.
Beladen Sie das Gerät mit der maximal zulässigen Wäschemenge, da kleine Füllmengen
unwirtschaftlich sind.
35
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:20
Page 36
Täglicher Gebrauch
Laden der Wäsche
Das Gerät
einschalten. Öffnen
Sie die Tür (siehe
149
Abbildung).
Legen Sie die
Wäsche Stück für
Stück lose in die
Trommel. Schließen
Sie die Tür. Achten
Sie darauf, dass die
Wäsche nicht
zwischen Tür und
P1108
Filter eingeklemmt
wird.
Wählen Sie das
gewünschte
36
Programm
Drehen Sie den
Programmwahlschalter auf das
gewünschte
Programm. Die
Kontrollleuchte
Start/Pause beginnt
zu blinken.
Der Programmwähler
ist in folgende Zonen
eingeteilt:
• Koch/Buntwäsche
• Pflegeleicht
•
Sie können zwischen
elektronischen
Trockenprogrammen
oder einem
Zeitprogramm wählen.
Drehen Sie den
Wahlschalter auf das
gewünschte
Programm oder die
gewünschte Zeit.
Elektronisch
gesteuertes
Trocknen
Automatischer
Programmablauf
mithilfe von Fühlern,
die den genauen
Feuchtegrad der
Wäsche erfassen.
Wählen Sie das
Programm nach
Gewebeart und
gewünschtem
Trockengrad.
Der Programmwahlschalter lässt sich
nach rechts drehen.
Die Kontrolllampen
Trocknen und Ende
leuchten auf.
Nach Ablauf des
Programms muss
der Wahlschalter
zum Ausschalten
der Maschine wieder
auf O gedreht
werden.
Achtung!
Wenn Sie den
Programmwähler
während des
Gerätebetriebs auf ein
anderes Programm
drehen, beginnen die
Kontrolllampen der
Programmablaufanzeige zu
blinken. Die Maschine
führt das neu
gewählte Programm
nicht aus.
Tasten für
Zusatzfunktionen
Je nach Programm
können verschiedene
Zusatzfunktionen
kombiniert werden.
Wählen Sie zuerst
das gewünschte
Trockenprogramm
aus, dann die
Optionen und drücken
Sie zuletzt die Taste
Start/Pause. Wenn
diese Tasten gedrückt
werden, leuchten die
entsprechenden LEDs
auf. Wenn die Tasten
erneut gedrückt
werden, erlöschen die
LEDs.
Feinwäsche
Drücken Sie diese
Taste, um Feinwäsche
mit einer niedrigeren
Temperatur zu
trocknen.
Die entsprechende
LED leuchtet auf.
Diese Option kann
auch für
zeitgesteuertes
Trocknen eingesetzt
werden.
FEINWÄSCHE ist nur
für Füllmengen bis zu
3 kg geeignet!
Nach dem
Programmende
leuchtet die LED
“Ende” auf.
Wählen Sie Textilien
Drücken Sie
wiederholt die Taste
125987730_DE.qxp
2007-06-06
Textilien , um die
gewünschte Option
auszuwählen. Die
entsprechende LED
leuchtet auf.
Sie haben die Wahl
zwischen 2 Optionen:
Koch/Buntwäsche :
für
Baumwollwäsche.
Nach dem
Programmende
leuchtet die LED
“Ende” auf.
Pflegeleicht
für Synthetik oder
Feinwäsche.
Nach dem
Programmende
leuchtet die LED
Ende
auf.
Start/Pause
Mit dieser Taste
starten Sie nach dem
Auswählen des
gewünschten
Programms und der
Optionen das Gerät.
Das Blinken der
entsprechenden
Kontrolllampe erlischt.
Wenn Sie den
Programmwähler
während des
Gerätebetriebs auf ein
09:20
Page 37
anderes Programm
drehen, ertönt der
Summer und
beginnen die
Kontrolllampen der
Programmablaufanzeige zu
blinken. Die Trommel
dreht sich beim
Trocknen
abwechselnd in beide
Richtungen.
Alle
Trockenprogramme
enden mit einer 10
Minuten langen
Abkühlphase (die
Kontrolllampe Kühlen
leuchtet auf). Danach
können Sie die
Wäsche entnehmen.
Auf dem Display wird
das Symbol
Feinwäsche
eingeblendet,
und
leuchten auf und
der Summer ertönt.
Wenn die Gerätetür
oder die kleine Tür
am Boden während
des Programmablaufs
geöffnet wird, muss
diese Taste nach dem
Schließen der Tür
gedrückt werden, um
das Programm an der
Stelle fortzusetzen, an
der es unterbrochen
wurde. Diese Taste
muss auch nach
einem Stromausfall
gedrückt werden oder
wenn der
Kondensatbehälter
während des
Programmablaufs
nach Aufleuchten der
LED-Anzeige
entleert und wieder
eingesetzt wird.
In beiden Fällen blinkt
die LED der Taste
Start/Pause
und
weist darauf hin, dass
die Start-Taste
gedrückt werden
muss.
Kontrolllampen
Diese Kontrolllampen
zeigen folgende
Funktionen an:
• Trocknen
Die Lampe zeigt
an, dass sich das
Gerät in der
Trockenphase
befindet.
• Kontrolllampe
Programmende
Die Kontrolllampe
leuchtet nach der
Abkühlphase,
während der
Knitterschutzfunkti
on und nach
Programmende
auf.
• Kontrolllampe
Kondensatbehält
er leeren
Die Lampe zeigt
an, dass sich das
Gerät in der
Trockenphase
befindet.
Die Kontrolllampe
leuchtet nach
Programmende
auf und weist
darauf hin, dass
der Kondensatbehälter gelehrt
werden muss.
Wenn die Lampe
während eines
Programmablaufs
aufleuchtet, zeigt
dies an, dass der
Wasserbehälter
voll ist. Der
Summer ertönt,
das Programm
wird
unterbrochen, die
LED der Taste
Start/Pause
blinkt. Die LED
leuchtet auch auf,
wenn der
Kondensatbehälter nicht richtig
eingesetzt wird.
• Filter reinigen
Die Kontrolllampe
leuchtet nach
Programmende
auf und weist
darauf hin, dass
die Filter gereinigt
werden müssen.
• Wärmetauscher
reinigen
Die Kontrolllampe
weist Sie nach
jeweils 80
Trockenzyklen
darauf hin, dass
der
Wärmetauscher
gereinigt werden
muss.
Abbrechen eines
Trockenprogramms
Drehen Sie den
Programmwahlschalter auf “O”, um ein
laufendes Programm
37
125987730_DE.qxp
2007-06-06
abzubrechen.
Anschließend können
Sie ein neues
Programm wählen.
Programmende
Wird die Wäsche
nach dem Ende des
Trockenprogramms
nicht entnommen,
wird automatisch ein
Knitterschutzprogram
m gestartet
(Höchstdauer: 30
Minuten).
Wird die Wäsche
danach nicht
entnommen, hält der
Trockner automatisch
nach dem
Knitterschutzprogramm an.
Kontrolllampen
Ende/Knitterschutz
und
leuchten
weiter und der
Summer ertönt für 2
Minuten.
Drehen Sie den
Programmwahlschalte
r auf “O”, um das
Gerät abzuschalten.
Entnehmen Sie die
Wäsche und prüfen
Sie sorgfältig, dass
die Trommel leer ist.
Wenn Sie keinen
weiteren Trockengang
starten möchten,
schalten Sie das
Gerät ab. Lassen Sie
die Tür offen, damit
sich kein Schimmel
und keine
unangenehmen
Gerüche bilden.
38
09:20
Page 38
Drehen Sie den
Programmwahlschalte
r auf “O”; alle
Kontrolllampen
erlöschen. Das Gerät
ist abgeschaltet.
Die Wäsche
entnehmen.
Wenn Sie die Tür
öffnen und schließen,
bevor Sie den
Programmwähler auf
“O” drehen, leuchten
alle Kontrolllampen
des durchgeführten
Programms auf.
Nach jedem
Trockengang
• Die Filter reinigen.
• Den
Kondensatbehälter entleeren.
Programmänderung
Zum Ändern eines
laufenden Programms
zunächst das
Programm löschen,
indem Sie den
Programmwähler auf
die Position “O”
drehen. Wählen Sie
danach das neue
Programm und
drücken Sie die StartTaste.
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:20
Page 39
Reinigung und Pflege
Wichtig:
Vor Reinigungs- und Wartungsarbeiten immer die
Stromzufuhr AUSSCHALTEN.
Reinigen der Außenseiten
Benutzen Sie nur Seifenlauge und trocknen Sie
die Außenseiten anschließend gründlich.
Wichtig: Verwenden Sie zum Reinigen keinen
Brennspiritus, keine Lösungsmittel oder ähnliche
Produkte.
Reinigen der Tür
10
Der Filter der Innentür muss zum Reinigen entfernt
werden.
650
800 /
5
2,5
900
70' - 90'
35' - 50'
1000 /
1200
65' - 85'
30' - 45'
800 /
900
80' - 100'
70'
55' -
1000 /
1200
75' - 95'
50' - 65'
kg 2,5
kg 1
50' - 60'
30' - 35'
E
R S
V E
R E
T O
A U
Regelmäßig die Innenseite der Tür reinigen und
alle Flusen von den Dichtungen um die Filter
entfernen. Sorgfältiges Reinigen gewährleistet
gute Trockenergebnisse.
650
800 /
kg 5
kg 2,5
900
70' - 90'
35' - 50'
1000 /
1200
65' - 85'
45'
30' -
800 /
900
80' - 100'
70'
55' -
1000 /
1200
75' - 95'
50' - 65'
kg 2,5
kg 1
50' - 60'
35'
30' -
E
R S
V E
R E
T O
A U
151
Lassen Sie sich nicht durch die angefallene
Flusenmenge beeindrucken. Sie entsteht durch
den vom Trockner verursachten Faserabrieb.
Reinigen der Filter
Alle Textilien setzen Flusen frei, was beim
Trocknen im Freien jedoch nicht bemerkt wird. In
einem Trommeltrockner werden die Flusen im
Filter gesammelt.
Ihr Trockner arbeitet nur dann störungsfrei, wenn
alle Filter sauber sind.
Die Filter sammeln die Flusen, die sich beim
Trocknen absetzen, und müssen daher nach
jedem Trockenprogramm mit einem feuchten
Tuch abgewischt werden, bevor die Wäsche
entnommen wird. Die leuchtende Kontrolllampe
weist Sie darauf hin.
Nach einer gewissen Zeit bildet sich ein
weißlicher Belag auf den Filtern, der durch
Waschmittelrückstände in der Wäsche verursacht
wird. Reinigen Sie in diesem Fall die Filter mit
warmem Wasser und einer Bürste. Den Filter in
der Türöffnung laut Abbildung entfernen (der
Zahn kann beim Einbau nach links oder rechts
gerichtet sein).
P1150
39
125987730_DE.qxp
650
800 /
kg 5
kg 2,5
900
1000 /
70' - 90'
35' - 50'
1200
65' - 85'
45'
30' -
800 /
900
80' - 100'
70'
55' -
1000 /
1200
75' - 95'
50' - 65'
kg 2,5
kg 1
50' - 60'
35'
30' -
2007-06-06
09:20
Page 40
E
R S
V E
R E
T O
A U
0636
1152
Wichtig:
Benutzen Sie den Trockner nie ohne Filter.
Reinigen Sie ihn mit einer Bürste und spülen
Sie ihn bei Bedarf mit einer Handdusche.
Die Außenseite reinigen und alle Flusen entfernen.
Die Gummidichtungen um das
Wärmetauschergehäuse und im Inneren der
kleinen Tür mit einem feuchten Tuch reinigen.
153
Reinigen des Wärmetauschers
Den Wärmetauscher reinigen, sobald die
Kontrolllampe
aufleuchtet.
Der Wärmetauscher ist im unteren Teil des
Gehäuses hinter einer kleinen Tür angeordnet.
Zum Öffnen der Tür auf die Türsperre drücken
(siehe Abbildung). Während des Trockengangs
oder danach kann sich Kondenswasser auf der
Oberfläche des Kondensatorfachs bilden.
0639
Wichtig:
Verwenden Sie zum Reinigen der
Plattenzwischenräume keine spitzen
Gegenstände oder Werkzeuge, da der
Wärmetauscher dadurch beschädigt und undicht
werden kann.
Den Wärmetauscher wieder einsetzen, die roten
Anschläge nach oben drehen und die Tür
schließen.
Wichtig:
59
Drehen Sie die beiden roten Anschläge nach
unten und ziehen Sie den Wärmetauscher am
Griff heraus.
40
Benutzen Sie das Gerät nicht ohne installierten
Wärmetauscher.
Entleeren des Kondensatbehälters
Das der Wäsche entzogene Wasser kondensiert
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:20
Page 41
im Gerät und wird in dem Behälter gesammelt.
Der Kondensatbehälter muss nach jedem
Tockenzyklus entleert werden, um optimalen
Gerätebetrieb zu gewährleisten. Die LEDAnzeige
weist Sie auf darauf hin.
Praktischer Tipp: Das Kondenswasser kann in
einem Dampfbügeleisen oder zum Auffüllen von
Batterien usw. verwendet werden. In diesem Fall
muss es gefiltert werden (z.B. mit einem
Kaffeefilter).
Reinigen der Lufteinlassgitter
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
• Die kleine Tür im unteren Gehäuseteil öffnen
• Den gelben Anschlag nach oben drehen
• Den Behälter herausziehen
• Den kleinen Deckel öffnen und das
Wasser ablaufen lassen
• Den Deckel schließen und den Behälter
wieder korrekt einsetzen
• Den Behälter einschieben, bis er einrastet, und den gelben Anschlag nach
unten drehen, um den Behälter zu
arretieren.
• Die kleine Tür schließen und die Taste
START/PAUSE
erneut drücken, um
das Programm fortzusetzen.
Mit einem Staubsauger die Flusen von den
Lufteinlassgittern auf der Geräterückseite
entfernen.
Reinigen der Trommel
Wenn Ihre Wäsche nicht den gewünschte
Trockengrad erreicht, d. h. in anderen Worten,
wenn sie zu trocken oder zu feucht ist, sollten Sie
das Innere der Trommel mit einem mit Essig
getränkten Tuch reinigen.
Dadurch wird der dünne Belag beseitigt, der sich
auf der Trommel gebildet hat (durch Rückstände
von Waschmitteln und Weichmachern, die beim
Waschen verwendet werden, und durch den im
Wasser enthaltenen Kalk), der verhindert, dass
die Messfühler den genauen Feuchtegrad
erfassen.
x
Der Kondensatbehälter muss korrekt
eingesetzt werden.
Nach dem Entleeren und Einsetzen des
Kondensatbehälters muss die Taste
erneut
gedrückt werden, um das Programm
fortzusetzen.
41
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:20
Page 42
Fehlersuche
Einige Probleme lassen sich auf Wartungsfehler oder Versehen zurückführen und können leicht gelöst werden,
ohne den Kundendienst zu rufen. Bevor Sie den Kundendienst rufen, sollten Sie die nachstehenden Punkte
überprüfen.
Während des Gerätebetriebs kann die rote LED der Taste Start/Pause
blinken und damit anzeigen, dass
die Maschine steht.
Beheben Sie die Ursache und drücken Sie die Taste Start/Pause , um das Programm neu zu starten. Sollte
nach allen Kontrollen die Störung fortbestehen, wenden Sie sich an den Kundendienst.
Störung
Mögliche Ursache
• Netzstecker nicht eingesteckt
oder Sicherung
durchgebrannt.
• Einfülltür geöffnet.
• Haben Sie die Taste
START/PAUSE
gedrückt?
Abhilfe
• Netzstecker in die Steckdose
stecken. Die Sicherung der
Hausinstallation kontrollieren.
• Die Tür schließen.
• Die Taste START/PAUSE
erneut drücken.
Nicht zufriedenstellende
Trockenergebnisse.
• Wahl eines falschen
Programms.
• Flusensieb verschmutzt.
• Wärmetauscher durch Flusen
verstopft.
• Trommel überladen.
• Lüftungsschlitze am
Gerädeboden bedeckt.
• Rückstände auf der
Innenfläche der Trommel oder
den Trommelrippen.
• Der Leitwert der
Wasserversorgung vor Ort
weicht von der
Standardeinstellung des
Gerätes ab.
• Bei der nächsten Trocknung
ein anderes Programm
wählen (siehe Abschnitt
“Trockenprogramme”).
• Flusensieb reinigen.
• Wärmetauscher reinigen.
• Die empfohlenen Füllmengen
beachten.
• Lüftungsschlitze am
Gerädeboden freilegen.
• Innenfläche der Trommel und
Trommelrippen reinigen
• Standardeinstellung für den
Trockengrad neu programmieren (siehe Abschnitt
“Trockenprogramme”).
Einfülltür schließt nicht.
• Feinfilter nicht richtig positioniert und/oder Filtersieb nicht
eingerastet.
• Feinfilter und/oder Filtersieb
korrekt installieren.
Der Trockner läuft nicht.
42
125987730_DE.qxp
2007-06-06
Störung
09:22
Page 43
Mögliche Ursache
Abhilfe
Nach dem Drücken einer
Taste blinkt die betreffende
Kontrolllampe mehrmals.
• Trocknen gesperrt. Nach
dem Programmstart kann
die Option nicht mehr
angewählt werden.
• Den Programmwahlschalter
auf “0” drehen und das
Programm erneut wählen
Der Trockenzyklus hält kurz
nach dem Programmstart
an. Die LED ENDE
leuchtet.
• Zu wenig Wäsche eingelegt
oder Wäsche für das
gewählte Programm zu
trocken.
• Ein Zeitprogramm oder eine
höhere Trocknungsstufe wählen (z. B.EXTRA TROCKEN
statt SCHRANKTROCKEN
).
Programm inaktiv,
Kontrolllampe
Kondensatbehälter voll
leuchtet.
• Kondensatbehälter voll.
• Kondensatbehälter leeren,
dann das Programm mit der
Taste START/PAUSE
starten.
Trockenzyklus dauert
ungewöhnlich lange.
Hinweis: Nach ca. 5
Stunden wird der
Trockengang automatisch
abgebrochen (siehe „Ende
des Trockenzyklus“)
• Flusensieb verschmutzt.
• Wärmetauscher durch
Flusen verstopft.
• Taste FEINWÄSCHE
gedrückt und Trommel
überladen.
• Trommel überladen.
• Wäsche unzureichend
geschleudert.
• Flusensieb reinigen
• Wärmetauscher reinigen.
• FEINWÄSCHE ist nur für
Füllmengen bis zu 3 kg
geeignet!
• Füllmenge reduzieren.
• Die Wäsche muss vor dem
Trommeltrocknen sorgfältig
geschleudert werden.
Wenn Sie das Problem nicht genau bestimmen oder
lösen können, wenden Sie sich an unseren
Kundendienst. Beim Anruf sollten Sie Angaben zum
Modell, die Seriennummer und das Kaufdatum Ihrer
Maschine zur Hand haben: Der Kundendienst
benötigt diese Informationen.
Wichtig:
Wenn Sie bei einer der folgenden Störungen
oder bei einem Problem, das auf
unsachgemäße Bedienung oder falsche
Aufstellung zurückzuführen ist, den
Kundendienst in Anspruch nehmen, wird Ihnen
dies auch innerhalb der Garantiezeit in
Rechnung gestellt.
1206
43
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 44
Technische Daten
Technische Daten
Abmessungen
Anschlussspannung Gesamtleistung Sicherung
Breite
Höhe
Tiefe
Informationen zum elektrischen Anschluss befinden sich auf dem
Typenschild in der Gerätetür
Tiefe bei geöffneter Tür
Maximale Wäschemengen
Anwendungsbereich
60 cm
85 cm
58 cm
109 cm
Koch-/Buntwäsche
Pflegeleicht
6 kg
3 kg
+ 5°C + 35°C
Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien:
- 73/23/EEC vom 19.02.1973 Niederspannungsrichtlinie
- 89/336/EEC vom 03.05.1989 EMV-Richtlinie und Änderungsverordnung 92/31/EEC
- 93/68/EEC vom 22.07.1993 Richtlinie zur CE-Kennzeichnung
44
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 45
Verbrauchswerte
Verbrauchswerte (*)
Programm
Programmdauer
(in Minuten)
Energieverbrauch
(in kWh)
U/min
Koch-/Buntwäsche
Schranktrocken 1)
Koch-/Buntwäsche
Schranktrocken 1)
115
3,7
1000
105
3,0
1400
Pflegeleicht Schranktrocken 2)
50
1,35
1200
Max. Wäschemenge:
1)
Max. Füllmenge Koch-/Buntwäsche:
2)
Max. Füllmenge Pflegeleicht:
6 kg
3 kg
Die Verbrauchswerte wurden unter
Standardbedingungen ermittelt. Sie können
unter Haushaltsbedingungen unterschiedlich
sein.
45
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 46
Entsorgung
Verpackungsmaterial
Materialien mit dem Symbol sind wiederverwertbar.
Solche Materialien können der Wiederverwertung
zugeführt werden, indem sie ordnungsgemäß in
den entsprechenden Sammelbehältern entsorgt
werden.
Maschinen
Übergeben Sie Ihr Altgerät zur Entsorgung einer
offiziellen Sammelstelle. Dies ist ein wichtiger
Beitrag zum Umweltschutz!
Altgeräte
Das Symbol
an diesem Produkt oder auf
dessen Verpackung zeigt an, dass dieses
Produkt nicht wie Hausmüll behandelt werden
darf. Übergeben Sie daher das alte Gerät den
zuständigen Sammelstellen für die
Wiederverwertung von elektrischen und
elektronischen Geräten. Durch die korrekte
Entsorgung dieses Geräts leisten Sie einen
positiven Beitrag für den Schutz der Umwelt und
die Gesundheit der Menschen und verhindern
negative Folgen, die im Falle einer
unsachgemäßen Entsorgung entstehen können.
Weitere Einzelheiten über Behandlung,
Wiederverwendung und Recycling dieses
Produkts erhalten Sie bei den entsprechenden
Amtsstellen oder Ihrem Händler, von dem Sie
dieses Produkt gekauft haben.
46
Hinweise zum Umweltschutz
Um Wasser und Energie zu sparen und die
Umwelt nicht unnötig zu belasten, beachten Sie
bitte folgende Tipps:
• Beladen Sie das Gerät mit der maximal
zulässigen Wäschemenge, da kleine
Füllmengen unwirtschaftlich sind.
• Laden Sie immer gut geschleuderte
Wäsche. Je höher die Drehzahl, umso
niedriger der Energieverbrauch und umso
kürzer die Trockenzeit.
• Die Wäsche nicht übertrocknen, das vermeidet Knitter und spart Energie. Wählen
Sie das Programm nach Gewebeart und
gewünschtem Trockengrad.
• Um die zulässige Füllmenge optimal zu
nutzen, kann schranktrockene Wäsche
zusammen mit Bügelwäsche getrocknet
werden. Wählen Sie dazu das Programm
“Bügeltrocken”, entnehmen Sie die
Bügelwäsche nach dem Programmende
und trocknen Sie die restliche Wäsche zu
Ende.
• Regelmäßiges Reinigen der Filter vermeidet
lange Trockenzeiten und hohen
Stromverbrauch.
• Den Raum gut belüften. Die
Raumtemperatur darf beim Trocknen nicht
+35°C übersteigen.
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 47
Aufstellen der Maschine
Auspacken
Entfernen Sie den Polyäthylenbeutel mit dem
Polystyrolmaterial, bevor Sie das Gerät in Betrieb
nehmen. Ziehen Sie das Klebeband von der
Trommel in der Maschine ab.
1106
Das Gerät darf nur vertikal transportiert werden,
wenn es versetzt werden muss.
Das Gerät darf nicht hinter einer
verschließbaren Tür, einer Schiebetür oder
einer Tür mit einem Scharnier, die dem Gerät
gegenüber liegt, installiert werden.
Aufstellung
Aus praktischen Gründen sollte der Trockner
neben der Waschmaschine aufgestellt werden.
Der Wäschetrockner muss in einem sauberen
staubfreien Raum installiert werden.
Um die Maschine muss genügend Freiraum für
die Luftzirkulation vorhanden sein. Die vorderen
Lüftungs- oder die hinteren Lufteinlassgitter
dürfen nicht verstellt werden.
Das Gerät auf festem ebenem Boden aufstellen,
um Vibrationen und das Betriebsgeräusch so
gering wie möglich zu halten.
Kontrollieren Sie nach der Aufstellung mit einer
Wasserwaage, dass das Gerät perfekt eben
ausgerichtet ist. Richten Sie es ggf. mit den
Füßen aus.
Die Füße dürfen nicht entfernt werden. Auf
keinen Fall den Bodenabstand durch
Florteppiche, Holzleisten oder ähnliche
Materialien einschränken. Der mögliche Hitzestau
kann den Gerätebetrieb beeinträchtigen.
Wichtig
Die vom Wäschetrockner austretende Heißluft
kann Temperaturen bis zu 60°C erreichen. Das
Gerät muss daher auf
hochtemperaturbeständigen Böden aufgestellt
werden. Während des Betriebs des
Trommeltrockners muss die Raumtemperatur im
Bereich von +5°C und +35°C liegen, anderenfalls
werden die Geräteleistungen beeinträchtigt.
Auftisch-Bausatz
Sie können bei Ihrem Händler einen Bausatz
erwerben, mit dem Sie Ihren Trockner
platzsparend auf einer FrontladerWaschmaschine mit Tiefe zwischen 48 und 60
cm installieren können.
Lesen Sie aufmerksam die dem Bausatz
beiliegenden Installationsanweisungen.
P1148
47
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 48
Wechseln des Türanschlags
Der Türanschlag kann umgesetzt werden, um
das Einlegen und Entnehmen der Wäsche zu
erleichtern.
Wichtig:
Ein Wechsel des Türanschlags ist nicht möglich,
falls nach dem Umbau das Gerät hinter einer Tür
mit einem Scharnier steht, die sich zur gegenüber
liegenden Seite der Gerätetür öffnet.
Der Wechsel des Anschlags muss von einem
Fachmann ausgeführt werden. Wenden Sie sich
an den lokalen Kundendienst.
Elektrischer Anschluss
Die Anschlussspannung des Gerätes beträgt 230
V, einphasig, 50 Hz. Vergewissern Sie sich, dass
die Stromversorgung in Ihrem Haus für die
erforderliche Maximallast von 2,35 kW geeignet
ist. Berücksichtigen Sie dabei auch die anderen
Elektrogeräte, die Sie verwenden.
Der Anschluss darf nur über eine
vorschriftsmäßig installierte und geerdete
Schuko-Steckdose erfolgen.
Wichtig:
Der Hersteller übernimmt keinerlei Haftung für
Schäden oder Verletzungen, die durch
Missachtung der vorstehenden
Sicherheitshinweise entstehen sollten. Falls
das Netzkabel des Geräts ersetzt werden
muss, lassen Sie dies durch unseren
Kundendienst durchführen.
Wichtig:
Nach der Installation des Geräts muss das
Netzkabel leicht zugänglich sein.
48
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 49
Garantie/Kundendienst
Deutschland
Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat
bei einem Kauf dieses Gerätes von einem
Unternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen
der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf
gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht
eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt dem
Verbraucher also zusätzliche Rechte ein. Dies
vorausgeschickt, leisten wir, Electrolux Vertriebs
GmbH, gegenüber dem Verbraucher Garantie für
dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab
Übergabe zu den folgenden Bedingungen:
1. Mit dieser Garantie haften wir dafür, daß dieses
neu hergestellte Gerät zum Zeitpunkt der Übergabe vom Händler an den Verbraucher die in
unserer Produktbeschreibung für dieses Gerät
aufgeführten Eigenschaften aufweist. Ein Mangel
liegt nur dann vor, wenn der Wert oder die
Gebrauchstauglichkeit dieses Gerätes erheblich
gemindert ist. Zeigt sich der Mangel nach Ablauf
von sechs (6) Monaten ab dem Übergabezeitpunkt, so hat der Verbraucher nachzuweisen,
daß das Gerät bereits zum Übergabezeitpunkt
mangelhaft war. Nicht unter diese Garantie fallen
Schäden oder Mängel aus nicht
vorschriftsmäßiger Handhabung sowie
Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und
Gebrauchsanweisungen.
2. Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie,
wenn es von einem Unternehmer in einem der
Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft
wurde, es bei Auftreten des Mangels in
Deutschland betrieben wird und
Garantieleistungen auch in Deutschland erbracht
werden können. Mängel müssen uns innerhalb
von zwei (2) Monaten nach Kenntnis angezeigt
werden.
Mangels unentgeltlich beseitigen; die zu diesem
Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und
Materialkosten werden von uns getragen. Über
diese Nachbesserung hinausgehende Ansprüche
werden durch diese Garantie dem Verbraucher
nicht eingeräumt.
4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte)
ist im Garantiefall unter der für den
Endabnehmer kostengünstigen Rufnummer
0180 322 66 22 * die nächstgelegene
Kundendienststelle zu benachrichtigen, von
welcher Ort, Art und Weise der
Garantieleistungen festgelegt werden.
Nachbesserungsarbeiten werden, soweit
möglich, am Aufstellungsort, sonst in unserer
Kundendienstwerkstatt durchgeführt.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine
Verlängerung noch einen Neubeginn der
Garantiezeit für dieses Gerät; ausgewechselte
Teile gehen in unser Eigentum über.
6. Mängelansprüche aus dieser Garantie verjähren
in zwei (2) Jahren ab dem Zeitpunkt der Übergabe des Gerätes vom Händler an den
Verbraucher, der durch Original-Kaufbeleg
(Kassenzettel, Rechnung) zu belegen ist; wenn
dieses Gerät gewerblich oder - bei
Waschgeräten und Wäschetrocknern - in
Gemeinschaftsanlagen genutzt wird, beträgt die
Verjährungsfrist sechs (6) Monate.
Electrolux Vertriebs GmbH
Muggenhofer Straße 135
D-90429 Nürnberg
* EUR 0,09 / Minute (Deutsche Telekom Stand
Jan. 2002)
3. Mängel dieses Gerätes werden wir innerhalb
angemessener Frist nach Mitteilung des
49
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 50
Europäische Garantie
Für dieses Gerät besteht in den am Ende dieser Benutzerinformation aufgeführten Ländern eine Garantie von
Electrolux für den Zeitraum, der in der Gerätegarantie oder andernfalls gesetzlich festgelegt ist. Wenn Sie aus
einem dieser Länder in ein anderes der aufgeführten Länder ziehen, wird die Gerätegarantie unter folgenden
Voraussetzungen mit übertragen:
• Die Gerätegarantie beginnt an dem Datum, an dem Sie das Gerät gekauft haben. Dies wird durch ein
gültiges Kaufdokument bescheinigt, das von dem Verkäufer des Gerätes ausgestellt wurde.
•
Die Gerätegarantie gilt für denselben Zeitraum und in demselben Ausmaß für Arbeitszeit und Teile, wie
sie für dieses spezielle Modell oder diese spezielle Gerätereihe in Ihrem neuen Aufenthaltsland gelten.
•
Die Gerätegarantie ist personengebunden, d. h. sie gilt für den Erstkäufer des Geräts und kann nicht auf
einen anderen Benutzer übertragen werden.
•
Das Gerät wird in Übereinstimmung mit der von Electrolux herausgegebenen Anleitung installiert und verwendet und wird nur im Privathaushalt eingesetzt, d. h. nicht für gewerbliche Zwecke genutzt.
•
Das Gerät wird in Übereinstimmung mit allen relevanten Bestimmungen installiert, die in Ihrem neuen
Aufenthaltsland gelten.
Die Bestimmungen dieser europäischen Garantie haben keinerlei Auswirkungen auf die Rechte, die Ihnen
gesetzlich zustehen.
50
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 51
Albania
+35 5 4 261 450
Belgique/België/Belgien
+32 2 363 04 44
Česká republika
+420 2 61 12 61 12
Danmark
+45 70 11 74 00
Sjællandsgade 2, 7000
Fredericia
Deutschland
+49 180 32 26 622
Muggenhofer Str. 135,
90429 Nürnberg
Eesti
+37 2 66 50 030
Pärnu mnt. 153, 11624
Tallinn
España
+34 902 11 63 88
Carretera M-300, Km.
29,900 Alcalá de Henares
Madrid
France
www.electrolux.fr
Great Britain
+44 8705 929 929
Addington Way, Luton,
Bedfordshire LU4 9QQ
Hellas
+30 23 10 56 19 70
4, Limnou Str., 54627
Thessaloniki
Hrvatska
+385 1 63 23 338
Slavonska avenija 3,
10000 Zagreb
Ireland
+353 1 40 90 753
Long Mile Road Dublin 12
Italia
+39 (0) 434 558500
C.so Lino Zanussi, 26 33080 Porcia (PN)
Latvija
+37 17 84 59 34
Kr. Barona iela 130/2,
LV-1012, Riga
Rr. Pjeter Bogdani Nr. 7 Tirane
Bergensesteenweg 719, 1502
Lembeek
Budìjovická 3, Praha 4,
140 21
51
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 52
Lietuva
+370 5 2780609
Ozo 10A, LT 08200
Vilnius
Luxembourg
+352 42 431 301
Rue de Bitbourg, 7,
L-1273 Hamm
Magyarország
+36 1 252 1773
H-1142 Budapest XIV,
Erzsébet királyné útja 87
Nederland
+31 17 24 68 300
Vennootsweg 1, 2404
CG - Alphen aan den Rijn
Norge
+47 81 5 30 222
Risløkkvn. 2 , 0508 Oslo
Österreich
+43 18 66 400
Herziggasse 9, 1230
Wien
Polska
+48 22 43 47 300
ul. Kolejowa 5/7,
Warszawa
Portugal
+35 12 14 40 39 39
Quinta da Fonte - Edificio
Gonçalves Zarco - Q 35
-2774-518 Paço de
Arcos
Romania
+40 21 451 20 30
Str. Garii Progresului 2,
S4, 040671 RO
Schweiz - Suisse Svizzera
+41 62 88 99 111
Industriestrasse 10,
CH-5506 Mägenwil
Slovenija
+38 61 24 25 731
Gerbičeva ulica 98, 1000
Ljubljana
+421 2 43 33 43 22
Electrolux Slovakia s.r.o.,
Electrolux Domáce
spotrebièe SK,
Seberíniho 1, 821 03
Bratislava
Slovensko
52
125987730_DE.qxp
2007-06-06
09:22
Page 53
Suomi
www.electrolux.fi
Sverige
+46 (0)771 76 76 76
Türkiye
+90 21 22 93 10 25
Россия
+7 495 937 7837
Electrolux Service, S:t
Göransgatan 143,S-105 45
Stockholm
129090 Москва,
Олимпийский
проспект, 16, БЦ
"Олимпик"
53
125987730_DE.qxp
2007-06-06
www.electrolux.com
125987730 -00- 16042007
09:22
Page 54