Von Umweltfreundlichkeit über Umweltschutz bis hin zum
Umweltmanagement
Ricoh setzt sich intensiv für umweltfreundliche
Aktivitäten und auch für Aktivitäten zum Schutze
der Umwelt ein, um die große Verantwortung
dieser gewaltigen Aufgabe zum Schutze unserer
unersetzlichen Erde mitzutragen.
Um die Umweltbelastungen in Verbindung mit
Digitalkameras möglichst niedrig zu halten, nimmt sich Ricoh auch den großen Herausforderungen zu
den Themen „Energiesparen durch geringeren Stromverbrauch“ und „verringerter Einsatz
umweltbelastender Chemikalien in Produkten“ an.
Kamera-Benutzerhandbuch
Bei Problemen
Schauen Sie erst einmal die Anleitungen für Fehlersuche in diesem Anleitungsheft nach. „Fehlerbehandlung“
(GS.212) Falls Sie auch dann das Problem nicht beseitigen können, fragen Sie bei der Ricoh-Niederlassung nach.
Ricoh-Niederlassungen
RICOH COMPANY, LTD.
3-2-3, Shin-Yokohama Kouhoku-ku, Yokohama City, Kanagawa 222-8530, Japan
http://www.ricoh.com/r_dc/
5 Dedrick Place, West Caldwell, New Jersey 07006, U.S.A.
1-800-22RICOH
http://www.ricoh-usa.com/
RICOH INTERNATIONAL B.V. (EPMMC) Oberrather Str. 6, 40472 Düsseldorf, GERMANY
(innerhalb Deutschlands)
06331 268 438
(außerhalb Deutschlands) +49 6331 268 438
http://www.ricohpmmc.com/
RICOH UK LTD. (PMMC UK)
(from within the UK)
02073 656 580
(from outside of the UK) +44 2073 656 580
RICOH FRANCE S.A.S. (PMMC FRANCE) (à partir de la France)
0800 88 18 70
(en dehors de la France) +33 1 60 60 19 94
RICOH ESPANA, S.A. (PMMC SPAIN)
(desde España)
91 406 9148
(desde fuera de España) +34 91 406 9148
RICOH ITALIA S.p.A. (PMMC ITALY)
(dall’Italia)
02 696 33 451
(dall’estero)
+39 02 696 33 451
RICOH ASIA PACIFIC OPERATIONS
21/F, One Kowloon, 1 Wang Yuen Street, Kowloon Bay, Hong Kong
LIMITED
Informationen zu Irodio Photo & Video Studio
Nordamerika (USA)
(Gebührenfrei) +1-800-458-4029
Europa
GB, Deutschland, Frankreich und Spanien: (Gebührenfrei) +800-1532-4865
Andere Länder: +44-1489-564-764
Asien
+63-2-438-0090
China
+86-21-5385-3786
Bürozeiten: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
RICOH AMERICAS CORPORATION
Ricoh Company, Ltd.
Ricoh Building, 8-13-1, Ginza, Chuo-ku, Tokyo
104-8222, Japan
2009 March
GR
D
In China gedruckt
*L752 3971*
Die Seriennummer dieses
Produktes finden Sie auf der
Unterseite der Kamera.
Grundlegende Funktionen
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses
Kapitel.
Dieses Kapitel gibt einen Überblick darüber wie Sie die Kamera einschalten,
Bilder aufnehmen und wiedergeben können.
Erweiterte Funktionen
Lesen Sie dieses Kapitel, wenn Sie mehr über die verschiedenen
Kamerafunktionen erfahren möchten.
Dieses Kapitel gibt detaillierte Informationen über die verschiedenen
Funktionen zum Aufnehmen, Wiedergeben und Drucken von Bildern, sowie
Informationen darüber, wie Sie diese Kamera mit einem Computer
verwenden und persönliche Kameraeinstellungen vornehmen können.
Der Akku muss vor dem Gebrauch aufgeladen werden. Beim Kauf ist der
Akku nicht aufgeladen.
Vorwort
Dieses Benutzerhandbuch zeigt, wie Sie die Foto- und Wiedergabefunktionen
dieses Produkts verwenden und enthält zudem Warnhinweise bezüglich der
Benutzung.
Um die Funktionen dieses Produkts optimal zu nutzen, sollten Sie dieses
Handbuch vor Inbetriebnahme ganz durchlesen. Bewahren Sie dieses
Handbuch nach dem Durchlesen gut zugänglich auf, so dass Sie leicht darauf
zugreifen können, wenn Sie Informationen benötigen.
Ricoh Co., Ltd.
Sicherheitshinweise
Damit Sie Ihre Kamera sicher benutzen können, lesen Sie bitte die
Sicherheitshinweise sorgfältig vor dem Gebrauch durch.
Testaufnahmen
Sie sollten einige Testaufnahmen machen, um sicherzustellen, dass das
Produkt funktioniert, bevor Sie es richtig einsetzen.
Urheberrecht
Es ist nicht erlaubt, ohne Genehmigung des Autors Duplikate von oder
Änderungen an urheberrechtlich geschützten Materialien wie Büchern,
Zeitschriften oder Musik herzustellen, mit Ausnahme eines begrenzten
Nutzungsbereichs, wie der persönlichen Nutzung für den Hausgebrauch
oder ähnlichem.
Benutzungsbedingungen
Sollte es dazu kommen, dass aufgrund eines Produktversagens etc. Ihre
Kamera nicht aufnehmen oder wiedergeben kann, kann Ricoh Co. Ltd.
leider für die aufgenommenen Inhalte keinen Schadensersatz leisten.
Garantie
Dieses Produkt unterliegt den im Land des Kaufes geltenden
Anforderungen und Garantiebedingungen. Sollte beim Aufenthalt im
Ausland ein Fehler oder ein Versagen auftreten, steht Ihnen leider weder
Kundendienst noch eine Vergütung der Reparaturkosten zur Verfügung.
Elektrische Interferenz
Wenn sich die Kamera direkt neben einem anderen elektronischen Gerät
befindet, kann dies zu gegenseitigen Störungen führen. Vor allem kann bei
der Platzierung in der Nähe eines Fernsehers oder Radiogeräts Interferenz
auftreten. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie untenstehenden Schritten
folgen.
• Platzieren Sie die Kamera möglichst weit entfernt vom Fernseher oder
Radio.
• Ändern Sie die Ausrichtung der Fernseh- oder Radioantenne.
• Verwenden Sie eine andere Steckdose.
Es ist nicht gestattet, dieses Dokument ohne entsprechende Genehmigung von Ricoh teilweise oder
vollständig zu reproduzieren.
© 2009 RICOH CO., LTD. Alle Rechte vorbehalten.
Der Inhalt dieses Dokuments kann in Zukunft ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden.
Dieses Handbuch wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Wenn Sie aber eine Frage haben, einen Fehler
gefunden haben, oder eine Beschreibung für unvollständig halten, kontaktieren Sie uns bitte unter der am
Ende des Handbuchs angegebenen Anschrift.
Microsoft, MS, Windows und Windows Vista sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft in den USA und
anderen Ländern.
Macintosh, Power Macintosh und Mac OS sind eingetragene Warenzeichen der Apple Inc. in den USA und
anderen Ländern.
Adobe und Adobe Acrobat sind eingetragene Warenzeichen der Adobe Systems Inc.
Der Firmenname und die Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der
jeweiligen Firma.
Sicherheitshinweise
Warnsymbole
Verschiedene Symbole werden in dieser Bedienungsanleitung und auf dem
Produkt verwendet, die Sie auf die Gefahr von Verletzungen des Benutzers
und anderer Personen und die Gefahr von Sachbeschädigung hinweisen
sollen. Die Symbole und ihre Bedeutung werden im Folgenden beschrieben.
Gefahr
Dieses Symbol kennzeichnet Punkte, die bei Missachtung oder falscher
Handhabung unmittelbar zu schweren Verletzungen oder Tod führen können.
Warnung
Dieses Symbol kennzeichnet Punkte, die bei Missachtung oder falscher
Handhabung zu schweren Verletzungen oder Tod führen können.
Vorsicht
Dieses Symbol kennzeichnet Punkte, die bei Missachtung oder falscher
Handhabung zu Verletzungen oder Sachbeschädigung führen können.
Warnhinweise
Das Symbol
kennzeichnet Aktionen, die unbedingt ausgeführt werden müssen.
Das Symbol
kennzeichnet verbotene Aktionen.
Das Symbol
kann mit anderen Symbolen kombiniert werden, um darauf hinzuweisen,
dass bestimmte Handlungen verboten sind.
Beispiele
Nicht berühren
Nicht zerlegen
Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßregeln, um einen sicheren
Gebrauch dieses Gerätes zu gewährleisten.
Gefahr
Versuchen Sie nicht, das Gerät selbst zu zerlegen, zu reparieren oder zu verändern.
Die Hochspannungs-Schaltkreise im Inneren des Gerätes können einen elektrischen
Schlag verursachen.
Versuchen Sie nicht, den Akku zu zerlegen, zu verändern oder direkt zu löten.
Der Akku darf weder ins Feuer geworfen, noch erhitzt oder bei hohen Temperaturen
verwendet oder gelagert werden, wie z. B. in der Nähe eines Feuers oder im Auto.
Tauchen Sie den Akku nicht in Süß- oder Salzwasser, und schützen Sie ihn vor Nässe.
Der Akku darf nicht aufgebohrt und zusammengedrückt werden und sollte nicht fallen
gelassen oder anderen Kräften ausgesetzt werden.
Verwenden Sie keinen Akku, der stark beschädigt oder verformt ist.
1
Warnung
Schalten Sie umgehend das Gerät aus, falls fehlerhafte Zustände, wie z. B. Rauch
oder ungewöhnliche Gerüche auftreten. Nehmen Sie den Akku unverzüglich heraus,
und lassen Sie dabei Vorsicht walten, um elektrische Schläge oder Verbrennungen zu
vermeiden. Wenn die Kamera mit Netzstrom versorgt wird, ziehen Sie das Netzkabel
von der Steckdose ab, um Brand oder elektrische Schläge zu vermeiden. Brechen Sie
im Falle einer Störung unverzüglich den Betrieb der Kamera ab. Wenden Sie sich
möglichst bald an die nächste Kundendienststelle.
Schalten Sie sofort die Stromversorgung aus, falls ein Metallgegenstand, Wasser,
Flüssigkeit oder ein sonstiger Fremdkörper in die Kamera gelangt. Nehmen Sie Akku
und Speicherkarte so schnell wie möglich heraus. Gehen Sie dabei vorsichtig vor, um
elektrische Schläge oder Brände zu vermeiden. Wenn die Kamera mit Netzstrom
versorgt wird, ziehen Sie das Netzkabel von der Steckdose ab, um Brand oder
elektrische Schläge zu vermeiden. Brechen Sie im Falle einer Störung unverzüglich
den Betrieb der Kamera ab. Wenden Sie sich möglichst bald an die nächste
Kundendienststelle.
Vermeiden Sie im Falle einer Beschädigung der Bildanzeige jeden Kontakt mit
auslaufender Kristallflüssigkeit. Ergreifen Sie die nachstehend beschriebenen ErsteHilfe-Maßnahmen in den folgenden Situationen.
• HAUT: Falls Kristallflüssigkeit auf die Haut gelangt, die Flüssigkeit abwischen und die
betroffene Stelle gründlich mit Wasser abspülen, dann mit Seife gründlich waschen.
• AUGEN: Falls Kristallflüssigkeit in die Augen gelangt, die Augen mindestens 15
Minuten lang mit sauberem Wasser auswaschen und sofort ärztlichen Rat einholen.
• VERSCHLUCKEN: Falls Kristallflüssigkeit verschluckt wird, den Mund gründlich mit
Wasser ausspülen. Große Mengen Wasser trinken und Erbrechen herbeiführen. Sofort
ärztlichen Rat einholen.
Befolgen Sie diese Vorsichtsmaßregeln, um Auslaufen, Überhitzen, Entzünden oder
Explodieren des Akkus zu vermeiden.
• Verwenden Sie nur einen Akku der ausdrücklich für dieses Gerät empfohlen wird.
• Nicht zusammen mit Metallgegenständen, wie Kugelschreiber, Halsketten, Münzen,
Haarnadeln usw., tragen oder aufbewahren.
• Legen Sie den Akku nicht in einen Mikrowellenofen oder einen Hochdruckbehälter.
• Wenn Sie ein Auslaufen der Batterieflüssigkeit oder einen seltsamen Geruch,
Farbveränderungen usw. beim Gebrauch oder beim Laden bemerken, nehmen Sie
sofort den Akku aus der Kamera oder dem Akku-Ladegerät, und halten Sie ihn von
offenem Feuer fern.
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte, um einen Brand, elektrischen Schlag oder
Rissbildung durch das Laden zu verhindern.
• Verwenden Sie nur die angegebene Versorgungsspannung. Vermeiden Sie die
Verwendung von Verteilersteckdosen und Verlängerungskabeln.
• Das Netzkabel darf nicht beschädigt, gebündelt oder verändert werden. Zudem sollte
das Netzkabel nicht mit schweren Gegenständen belastet, gezogen oder geknickt
werden.
• Fassen Sie den Netzstecker zum Anschließen oder Abziehen nicht mit nassen Händen
an. Fassen Sie stets den Stecker beim Abziehen eines Netzkabels.
• Das Gerät sollte während des Aufladens nicht abgedeckt werden.
Bewahren Sie den in diesem Gerät verwendeten Akku und die SD-Speicherkarte
außer Reichweite von Kindern auf, um versehentliches Verschlucken zu verhindern.
Verschlucken von Akkuflüssigkeit ist äußerst gesundheitsschädlich. Sollte
Akkuflüssigkeit verschluckt worden sein, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.
Bewahren Sie das Gerät außer Reichweite von Kindern auf.
2
Berühren Sie keine Innenteile des Gerätes, falls sie durch Fallenlassen oder
Beschädigung freigelegt werden. Die Hochspannungs-Schaltkreise im Inneren des
Gerätes können einen elektrischen Schlag verursachen. Nehmen Sie den Akku
unverzüglich heraus, und lassen Sie dabei Vorsicht walten, um elektrische Schläge
oder Verbrennungen zu vermeiden. Bringen Sie das Gerät im Falle einer
Beschädigung zu Ihrem Fachhändler oder zur nächsten Kundendienststelle.
Benutzen Sie das Gerät nicht in einer feuchten Umgebung, weil dies zu einem Brand
oder elektrischen Schlag führen könnte.
Benutzen Sie das Gerät nicht in der Nähe von brennbaren Gasen, Benzin, Benzol,
Verdünner oder ähnlichen Substanzen, weil sonst die Gefahr von Explosionen, Brand
oder Verbrennungen besteht.
Benutzen Sie das Gerät nicht an Orten, wo der Gebrauch eingeschränkt oder verboten
ist, weil dies zu Katastrophen oder Unfällen führen kann.
Wischen Sie auf dem Netzstecker angesammelten Staub ab, um Brandgefahr zu
verhüten.
Verwenden Sie nur das für diese Kamera vorgeschriebene Netzgerät an HaushaltsSteckdosen. Bei Verwendung anderer Netzgeräte besteht Brand-, Stromschlag- oder
Verletzungsgefahr.
Um Brände, elektrische Schläge oder Verletzungen zu vermeiden, verwenden Sie das
Akku-Ladegerät oder den Netzadapter bei Reisen im Ausland nicht zusammen mit
handelsüblichen Stromwandlern.
Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßregeln, um einen sicheren
Gebrauch dieses Gerätes zu gewährleisten.
Vorsicht
Berührung mit auslaufender Akkuflüssigkeit kann zu Verätzungen führen. Falls ein
Körperteil mit einem beschädigten Akku in Berührung kommt, waschen Sie die Stelle
unverzüglich mit Wasser ab. (Keine Seife verwenden.)
Falls der Akku auszulaufen beginnt, nehmen Sie ihn sofort aus dem Gerät, und
wischen Sie das Akkufach gründlich aus, bevor Sie einen neuen Akku einlegen.
Schließen Sie das Netzkabel einwandfrei an die Steckdose an. Lose Kabel stellen eine
Brandgefahr dar.
Lassen Sie die Kamera nicht nass werden. Bedienen Sie sie auch nicht mit nassen
Händen. In beiden Fällen besteht Stromschlaggefahr.
Lösen Sie den Blitz nicht auf fahrende Fahrzeuge aus, da der Fahrer dadurch die
Kontrolle über das Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen kann.
Sicherheitswarnungen Bevor Sie ein optionales Zubehör verwenden, lesen Sie sich die mitgelieferte
für Sonderzubehör
Dokumentation durch.
3
Verwenden der Handbücher
Die folgenden beiden Handbücher sind im Lieferumfang der CX1
enthalten.
„Kamera-Benutzerhandbuch“ (diese Anleitung)
In dieser Anleitung finden Sie Erklärungen zu der Verwendung
und den Funktionen der Kamera. Sie enthält außerdem eine
Beschreibung, wie Sie die mitgelieferte Software auf Ihrem
Computer installieren.
* Das „Kamera-Benutzerhandbuch“ (englische Version) wird auf
der mitgelieferten CD-ROM als PDF-Datei zur Verfügung gestellt.
„Software-Benutzerhandbuch“ (PDF-Datei)
Das „Software-Benutzerhandbuch“ befindet sich auf der
mitgelieferten CD-ROM in den nachfolgend abgebildeten Ordnern.
In dieser Anleitung finden Sie Erklärungen, wie Sie Bilder von der
Kamera auf Ihren Computer herunterladen.
„Kamera-Benutzerhandbuch“
(englische Version, PDF-Datei)
Für jede Sprache gibt es
ein eigenes „SoftwareBenutzerhandbuch“ in dem
entsprechenden Ordner.
Um das Benutzerhandbuch auf Ihre Festplatte zu kopieren,
kopieren Sie die PDF-Datei aus dem entsprechenden Ordner
direkt auf Ihre Festplatte.
Mit der Kamera wird die Software Irodio Photo & Video Studio mitgeliefert, mit
der Sie Bilder auf Ihrem Computer anzeigen und bearbeiten können.
Informationen zur Verwendung von Irodio Photo & Video Studio finden Sie in
der angezeigten „Hilfe“.
Um weitere Informationen zu Irodio Photo & Video Studio zu erhalten,
wenden Sie sich an eine der nachfolgend aufgeführten Kundendienststellen.
Nordamerika (USA)
TEL: (Gebührenfrei) +1-800-458-4029
Europa
GB, Deutschland, Frankreich und Spanien:
TEL: (Gebührenfrei) +800-1532-4865
Andere Länder:
TEL: +44-1489-564-764
Asien
TEL: +63-2-438-0090
China
TEL: +86-21-5385-3786
Geschäftszeiten: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
4
Leistungsmerkmale
Die Abbildungen in diesem Handbuch können von dem erworbenen Produkt
abweichen. Darüber hinaus wurden einige der Displaybildschirme vergrößert.
Ausgestattet mit einem hochvergrößernden,
7,1-fachen Weitwinkel-Zoomobjektiv
Diese Kamera verfügt über ein kompaktes
Gehäuse und ein 28–200 mm-Objektiv* mit
einem 7,1-fachen optischen Zoom, mit dem
eine Vielzahl von Aufnahmesituationen
gemeistert werden können. Dieses Objektiv
dient zum Aufnehmen von Bildern bei
verschiedenen Bedingungen in
Innenräumen und im Freien.
* Entspricht 35-mm-Kleinbildformat
Verwacklungskorrekturfunktion zur
Reduzierung von Unschärfen (S.117)
Die Kamera ist mit einer
Verwacklungskorrekturfunktion
ausgestattet, damit Sie schärfere Bilder mit
weniger verschwommenen Anteilen selbst
in Innenräumen, bei Nacht und in anderen
Situationen mit Verwacklungsgefahr
aufnehmen können.
Makroaufnahmen bei 1 cm (S.41) und
Blitznahaufnahmen bei 25 cm (Tele)
oder 20 cm (Weitwinkel) (S.43)
Die Kamera ist mit Nahaufnahmefunktionen
ausgestattet, mit deren Hilfe Sie Bilder in
einem Abstand von nur 1 cm im
Weitwinkelbereich und 25 cm im Telebereich
(von der Vorderkante des Objektivs bis zum
Motiv gerechnet) aufnehmen können. Da der
Blitz Entfernungen von nur 20 cm im
Weitwinkelbereich und 25 cm im Telebereich
unterstützt, können Sie scharfe
Makroaufnahmen selbst bei schlechten
Lichtverhältnissen erstellen.
Doppelaufnahmefunktion mit
dynamischem Bereich (S.82)
Die Kamera nimmt mit einem erweiterten
Helligkeitsbereich auf (dynamischer
Bereich). Dadurch können Sie Motive mit
hohem Kontrast aufnehmen, bei denen zu
helle oder zu dunkle Bereiche
abgeschwächt werden.
5
6
Multi-Bild Auto-Weißabgleich (S.122)
Setzen Sie den Weißabgleich auf [Mlt-WA
AUTO], wenn Sie bei Lichtbedingungen
fotografieren, die sowohl sonnige als auch
schattige Anteile enthalten oder aber
verschiedene Bereiche umfassen, die zum
Teil vom Blitz beleuchtet und zum Teil nicht
vom Blitz beleuchtet werden. Mit der
Funktion [Mlt-WA AUTO] können Sie Bilder
mit naturgetreueren Farbtönen aufnehmen.
Aufnahme von Bildfolgen mit sieben
Fokuspunkten (S.100)
Bei Multi-Messfeld-AF erkennt die Kamera
automatisch mehrere Fokuspunkte und nimmt
bei wechselnder Fokussierung auf diese Punkte
eine Bildfolge auf. Mithilfe dieser Funktion
können Sie bei der Wiedergabe die Bilder mit
der optimalen Fokusposition auswählen.
Verschiedene SerienAufnahmefunktionen (S.85)
Zusätzlich zum gewöhnlichen Serien-Modus, der es
Ihnen erlaubt 4 Bilder in einer Sekunde aufzunehmen,
ist die Kamera mit dem Modus M-Serie Plus
ausgestattet. In diesem Modus werden 30 aufeinander
folgende Bilder der vorangegangenen Sekunde
aufgenommen, sobald der Auslöser losgelassen wird.
Sie können auch einen Hochgeschwindigkeits-SerienModus (Geschw.-Serie) auswählen, mit dem Sie 120
aufeinanderfolgende Bilder in 1 Sekunde aufnehmen
können. Dies ist nützlich, um den entscheidenden
Moment eines sich schnell bewegenden Objekts
einzufangen.
Elektronische Ausrichtfunktion, um das
Bild gerade auszurichten (S.58)
Die Kamera ist mit einer elektronischen
Ausrichtfunktion ausgestattet. Diese Funktion ist
nützlich, um das Bild während der Aufnahme von
Landschaften oder Gebäuden in einer geraden
Linie zu halten. Die Kamera verwendet eine auf
der Bildanzeige eingeblendete Ausrichthilfe und
einen Ausrichtton, um Ihnen anzugeben, wann
sich die Kamera in einer geraden Linie befindet.
Markierungsfunktion zur schnellen Anzeige
von gekennzeichneten Bildern (S.136)
Weisen Sie Ihre Lieblingsbilddateien oder
nützliche Bilddateien, wie z. B. einen
Zugfahrplan oder eine Landkarte der
Option Markierungsfunktion zu, und
drücken Sie dann während der Wiedergabe
die Fn (Funktions)-Taste, um diese Dateien
zu jedem gewünschten Zeitpunkt
problemlos anzeigen zu können.
Auswählen
Ok
Zuschneiden
Abbrechen
Hilfe
Ausführen
Einfacher Aufnahmemodus für
zuverlässige Aufnahmen selbst durch
Anfänger (S.38)
Mit dem einfachen Aufnahmemodus können
Sie [Bildqualität/Größe] und andere wichtige
Funktionen einstellen. In diesem Modus
können selbst Anfänger mit der Kamera
fotografieren. Wenn Sie ein Motiv im
Nahbereich aufnehmen, wird beispielsweise
der Makromodus automatisch aktiviert.
Bildanzeige mit hoher Auflösung
Auf der 3-Zoll VGA-Bildanzeige mit 920.000
Bildpunkten werden die Details von Motiven
mit höherer Präzision wiedergegeben.
Diese hochauflösende Bildanzeige kann
außerdem gleichzeitig 81 Miniaturbilder
anzeigen. Dies ist nützlich, wenn Sie schnell
eine große Anzahl von Bildern nach einem
bestimmten Bild durchsuchen möchten.
Problemloses Anpassen Ihrer
bevorzugten Aufnahmeeinstellungen mit
dem „Meine Einstellungen“-Modus (S.81)
Sie können zwei Gruppen von
Einstellungen speichern und dann durch
Einstellen des Moduswahlschalters auf
MY1/MY2 mit diesen registrierten
Einstellungen Bilder aufnehmen.
AF/AE-Motivwechselfunktion zum
Festsetzen von AF und AE an einem Ort
Ihrer Wahl (S.64)
Mit dieser Funktion können Sie das AF/AEMessfeld beim Aufnehmen von Bildern
verschieben und arretieren. Sie brauchen
dazu die Kamera nicht verschieben, sondern
müssen lediglich eine Taste drücken.
Mit der Kamera können Sie problemlos
Korrekturen an aufgenommenen Bildern
vornehmen (S.140, 142, 145)
Nachdem Sie ein Standbild aufgenommen
haben, können Sie einen Teil des Bildes
entfernen (Zuschneiden), automatisch die
Helligkeit anpassen (Helligkeits-/
Kontrastkorrektur) oder die Farbtöne regeln
(Weißabgleichskorrektur). Das korrigierte
Bild wird als neue Datei gespeichert.
7
Inhalt
Sicherheitshinweise....................................................................... 1
Verwenden der Handbücher ......................................................... 4
Leistungsmerkmale ....................................................................... 5
Inhalt.............................................................................................. 8
Grundlegende Funktionen
13
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Packungsinhalt ............................................................................ 14
Separates Zubehör .................................................................................16
Bezeichnungen der Kamerateile ................................................. 17
Verwenden des Moduswahlschalters .......................................... 19
Bildanzeige .................................................................................. 20
Erste Schritte ............................................................................... 24
Hinweise zum Akku.................................................................................24
Informationen zur SD-Speicherkarte
(im Handel erhältlich)..........................................................................25
Aufladen des Akkus ................................................................................27
Einlegen des Akkus und einer SD-Speicherkarte ...................................28
Ein- und Ausschalten der Kamera ..........................................................30
Einstellen der Sprache............................................................................32
Datum und Uhrzeit einstellen..................................................................33
Fotografieren ............................................................................... 34
Halten der Kamera..................................................................................34
Aufnahme im Automatik-Aufnahmemodus..............................................36
Aufnahme im einfachen Aufnahmemodus ..............................................38
Verwenden der Zoom-Funktion ..............................................................39
Nahaufnahmen (Makroaufnahmen) ........................................................41
Verwenden des Blitzes ...........................................................................43
Verwenden des Selbstauslösers.............................................................45
Wiedergabe von Bildern .............................................................. 46
Wiedergabe von Bildern..........................................................................46
Miniaturansicht........................................................................................48
Bilder vergrößern ....................................................................................50
Dateien löschen........................................................................... 52
Löschen einer Datei ................................................................................52
Separates Festlegen mehrerer Dateien..................................................53
Einen aus mehreren Dateien bestehenden Bereich festlegen................54
Alle Dateien löschen ...............................................................................55
8
Ändern der Anzeige mit der DISP.-Taste .................................... 56
Hinweis zur elektronischen Ausrichthilfe.................................................58
Hinweise zur Histogrammanzeige...........................................................60
Erweiterte Funktionen
61
Lesen Sie sich dieses Kapitel durch, wenn Sie mehr über die verschiedenen
Kamerafunktionen erfahren möchten.
1
Funktionen der ADJ.-Taste
62
Zuweisen von Funktionen aus dem Aufnahme-Menü.............................62
Verschieben des AE- und AF-Messfelds ................................................64
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
66
Gegenlichtkorrekturfunktion
(Einfacher Aufnahmemodus) ..............................................................67
Verschieben des AF-Messfelds für Makroaufnahmen ............................68
Belichtung fixieren...................................................................................69
AF/Multi-Messfeld-AF .............................................................................70
AF/MF .....................................................................................................71
AF/Fixfokus .............................................................................................72
Aktivieren bzw. Deaktivieren verschiedener Funktionen.........................73
3
Aufnahmemodustypen
74
Motivprogramm (SCENE)............................................................ 74
Verwenden des Gesichtserkennungsmodus ..........................................77
Verwenden des Schräg-Korrekturmodus ................................................78
Aufnehmen im Zoom-Makro-Modus........................................................79
Ändern der Textdichte.............................................................................80
„Meine Einstellungen“-Modus (MY1/MY2)................................... 81
Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich (Q) ............ 82
Dynamisch. Bereich erweitern ................................................................83
Dynamisch. Bereich erweitern Plus Normalaufnahme............................84
Serien-Modus (R)...................................................................... 85
Normaler Serien-Modus ..........................................................................85
M-Serie Plus ...........................................................................................86
Schnelle Serie.........................................................................................88
Film-Modus (3) .......................................................................... 90
Aufnahme von Filmen .............................................................................90
Einstellen der Bildfolge ...........................................................................91
4
Aufnahme-Menü
93
Informationen über das Aufnahme-Menü .................................... 93
Verwenden des Menüs ...........................................................................96
Bildqualität/Größe........................................................................ 97
9
Fokus-Modi.................................................................................. 99
Multi-Messfeld-AF .................................................................................100
Manueller Fokus (MF)...........................................................................101
Belichtungsmessmodi ............................................................... 103
Bildqualität und Farbe ............................................................... 104
Benutzerdefinierte Einstellungen ..........................................................105
Blitzbelichtungs-Korrektur ......................................................... 106
Belichtungsreihe ........................................................................ 107
Automatische Belichtungsreihe.............................................................107
Weißabgleichreihe ................................................................................108
Farbreihe...............................................................................................109
Fokus-Reihe..........................................................................................110
Langzeitbelichtungsfunktion ...................................................... 112
Aufnehmen von mehreren Bildern mit dem individuellen
Selbstauslöser ....................................................................... 113
Speichern der kleinsten Blende................................................. 114
Bilder automatisch in festgelegten Intervallen aufnehmen ........ 115
Verwacklungskorrektur .............................................................. 117
Verlängern der Verschlusszeit .................................................. 118
Bilder mit einem Datumsaufdruck versehen.............................. 119
Belichtungs-Korrektur ................................................................ 120
Weißabgleich............................................................................. 122
Man. Einst. ............................................................................................123
ISO-Empfindlichkeit ................................................................... 124
Aufnahme-Menü auf die Standardeinstellungen
zurücksetzen ......................................................................... 126
5
Wiedergabefunktionen
127
Wiedergabe von Filmen ............................................................ 127
Wiedergabe von MP-Dateien .................................................... 128
Exportieren von MP-Dateien.................................................................130
6
Wiedergabe-Menü
134
Informationen über das Wiedergabe-Menü ............................... 134
Verwenden des Menüs .........................................................................135
Speichern von Bildern zur Schnellanzeige (Einstellung
Markierungsfunktion) ............................................................. 136
Einstellen/Verwerfen jeweils einer Datei ...............................................136
Einstellen/Verwerfen mehrerer Dateien gleichzeitig .............................137
10
Anzeigen eines auf [Einstellung Markierungsfunktion] gesetzten
Bildes (Anzeige markierter Bilder) ......................................... 138
Bilder skalieren .......................................................................... 139
Bilder zuschneiden .................................................................... 140
Korrigieren von Helligkeit und Kontrast des Bildes.................... 142
Automatisches Korrigieren von Bildern.................................................142
Manuelles Korrigieren von Bildern ........................................................143
Korrigieren des Weißabgleichs ................................................. 145
Korrigieren von schrägen Bildern .............................................. 147
Schutz vor dem Löschen von Dateien....................................... 149
Bildvorführung ........................................................................... 152
Den Inhalt des internen Speichers auf eine Speicherkarte
kopieren................................................................................. 153
Einen Druckdienst verwenden (DPOF) ..................................... 154
DPOF für eine Datei einstellen/aufheben .............................................154
DPOF für alle Dateien einstellen/aufheben...........................................155
DPOF für mehrere Dateien einstellen...................................................155
Wiederherstellen gelöschter Dateien ........................................ 157
Wiedergabe auf einem Fernsehgerät ........................................ 158
7
Setup-Menü
160
Informationen über das Setup-Menü ......................................... 160
Verwenden des Menüs .........................................................................161
Formatieren der SD-Speicherkarte............................................ 163
Formatieren des internen Speichers ......................................... 164
Anpassen der Helligkeit der Bildanzeige ................................... 165
Registrieren von eigenen Einstellungen .................................... 166
Fixieren der Brennweite des Zooms.......................................... 168
Einstellungen der Fn (Funktions)-Taste .................................... 169
Einstellungen der ADJ.-Taste.................................................... 171
ISO-Einstellung Auto. hoch ....................................................... 173
AF Hilfslicht ............................................................................... 174
Einstellungen für die Betriebstöne............................................. 175
Regeln/Stummschalten der Lautstärke der Betriebstöne .......... 176
LCD-Bestätigung des Bildes ..................................................... 177
Abschaltautomatik ..................................................................... 178
LCD-Autodimm-Modus .............................................................. 179
Zoom mit automatischer Skalierung .......................................... 180
Ausricht-Bestätigung ................................................................. 182
Anzeigerahmen mit Aufnahmeinformationen ............................ 183
Anzeige der Mindestentfernung ................................................ 184
Automatisches Drehen der wiedergegebenen Bilder ................ 185
Einstellungen für Dateinamen ................................................... 187
Einstellungen von Datum und Uhrzeit ....................................... 188
11
Spracheinstellungen .................................................................. 189
Verfahren für die Wiedergabe auf einem Fernsehgerät ............ 190
8
Sofortdruck
191
Direct Print-Funktion.................................................................. 191
Kamera und Drucker verbinden ................................................ 192
Drucken von Standbildern ......................................................... 193
Ein Bild oder alle Bilder drucken ...........................................................193
Mehrere Bilder ausdrucken...................................................................195
9
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
197
Für Windows ............................................................................. 197
Systemanforderungen für den Einsatz der mitgelieferten CD-ROM .....198
Einlegen der CD-ROM ..........................................................................199
Wenn Sie auf [Installation der Software] klicken...................................199
Wenn Sie auf [Benutzerhandbuch anzeigen (Software-Version)]
klicken...............................................................................................203
Wenn Sie auf [CD-ROM-Inhalt anzeigen] klicken .................................203
Deinstallieren der Software...................................................................204
Herunterladen von Bildern mit DL-10....................................................205
Herunterladen von Bildern ohne DL-10 ................................................206
Trennen der Kamera vom Computer ....................................................209
Für Macintosh............................................................................ 210
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer .........................................210
Trennen der Kamera vom Computer ....................................................211
10 Anhang
212
Fehlerbehandlung ..................................................................... 212
Fehlermeldungen ..................................................................................212
Fehlerbehandlung bei der Kamera .......................................................213
Software und Fehlerbehebung beim Computer ....................................219
Technische Daten ..................................................................... 221
Anzahl der speicherbaren Bilder...........................................................223
Standardeinstellungen/Funktionen, deren Standardeinstellungen
beim Ausschalten der Kamera wiederhergestellt werden ..... 225
Informationen zum Netzadapter (wird separat angeboten) ....... 227
Trennen des Netzadapters ...................................................................228
Verwendung Ihrer Kamera im Ausland ..................................... 229
Vorsichtsmaßregeln .................................................................. 230
Wartung und Lagerung.............................................................. 232
Garantie und Kundendienst....................................................... 233
Index ......................................................................................... 235
12
Grundlegende
Funktionen
Falls Sie die Kamera zum
ersten Mal verwenden,
lesen Sie dieses Kapitel
durch.
Packungsinhalt ................................ 14
Bezeichnungen der Kamerateile .... 17
Verwenden des
Moduswahlschalters .............. 19
Bildanzeige ....................................... 20
Erste Schritte ................................... 24
Fotografieren.................................... 34
Wiedergabe von Bildern.................. 46
Dateien löschen ............................... 52
Ändern der Anzeige mit der DISP.Taste.............................................. 56
Packungsinhalt
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
14
Öffnen Sie die Packung und stellen Sie sicher, dass alle Teile
mitgeliefert wurden.
* Das tatsächliche Aussehen der mitgelieferten Teile kann
abweichen.
CX1
Die Seriennummer des Geräts
finden Sie auf der Unterseite der
Kamera.
USB-Kabel (Typ Mini-B)
Zum Anschluss der Kamera an
einen PC oder an einen Direct
Print-kompatiblen Drucker.
AV-Kabel
Akku
Akku-Ladegerät
Wird verwendet, wenn Sie Ihre
Bilder auf einem Fernsehgerät
betrachten.
Trageriemen
Garantie
Kamera-Benutzerhandbuch
Die mitgelieferte Software und das
„Software-Benutzerhandbuch“
befinden sich auf dieser CD-ROM.
Obwohl die auf der CD-ROM
mitgelieferte Software nicht mit
Macintosh kompatibel ist, kann
das „Software-Benutzerhandbuch“
auf einem Mac angezeigt werden.
(Dies gilt nur für Computer, auf
denen Acrobat installiert ist.)
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------Die CD-ROM unterstützt die folgenden Sprachen. Die Bedienung auf anderen
Betriebssystemen als den unten angegebenen kann nicht garantiert werden.
Japanisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch
(Traditionell, Vereinfacht), Koreanisch
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Den Trageriemen an der Kamera befestigen
Führen Sie das schmale Trageriemenende durch die Trageriemenöse der Kamera und
bringen Sie ihn wie dargestellt an.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
(Diese Anleitung)
CD-ROM (GS.197)
15
Separates Zubehör
Netzadapter (AC-4g)
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
16
Dient dazu, Strom direkt aus einer
Steckdose zu beziehen. Benutzen Sie
diesen Netzadapter bei langer
Wiedergabe oder bei der Übertragung
von Bildern auf einen PC.
Akku (DB-70)
Akku zur Verwendung mit dieser
Kamera.
Akku-Ladegerät (BJ-7)
Tasche (SC-90)
Dient zum Nachladen des Akkus
(DB-70).
Dient zur Aufbewahrung Ihrer Kamera.
Fernauslöser (CA-1)
Schulter-Trageriemen (ST-2)
Dieser Fernauslöser wird mit dem
USB-Anschluss der Kamera
verbunden und kann anstelle des
Auslösers verwendet werden.
Trageriemen zum Umhängen mit
Doppelschlaufe und eingesticktem
RICOH-Logo.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Den Schulter-Trageriemen an der Kamera befestigen
Trennen Sie das Ende des Schulter-Trageriemens vom Verbindungsstück und befestigen
Sie es wie in der Abbildung gezeigt.
• Aktuelle Informationen zu optionalem Zubehör finden Sie auf der Ricoh-Website
(http://www.ricohpmmc.com/).
Bezeichnungen der Kamerateile
Kameragehäuse
6
1 2 43
5
7
8
9
Bezeichnung
Referenz
1
Moduswahlschalter
2
Auslöser
S.19, 36, 38, 74, 81, 82,
85, 90
S.34
3
4
Ein/Aus-Taste
Mikrofon
S.30
S.90
5
6
S.39, 48, 50
7
Objektivabdeckung
Zoom-Schalter z (Tele)/Z (Weitwinkel)
8 (vergrößerte Ansicht)/9 (Miniaturansicht)
Blitz
8
9
AF-Hilfslicht/Selbstauslöseranzeige
Objektiv
S.45, 174
-
S.43
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Vorderansicht
17
Rückansicht
7
2
1
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
18
9
2
3 4 5
6
15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
(*)
8
10
11
12
13
14
16 17
Bezeichnung
Bildanzeige
Trageriemenöse
Anschlussabdeckung
Lautsprecher
USB-Anschluss
Videoausgang
N (Makro)
ADJ./OK-Taste (*)
F (Blitz)
6-Taste (Wiedergabe)
MENU-Taste
Fn (Funktions)-Taste
t (Selbstauslöser)/D (Löschen)-Taste
DISP.-Taste
Abdeckung für den Netzkabelanschluss
Akku-/Kartenfachabdeckung
Stativgewinde
Referenz
S.20
S.15
S.158, 192, 205, 206, 210
S.127
S.192, 205, 206, 210
S.158
S.41
S.62
S.43
S.46
S.75, 96, 135, 161
S.66
S.52, 45
S.56, 58
S.227
S.28, 227
S.222
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die ADJ./
OK-Taste !"#$“ (oder in Richtung N oder F) besagt, dass Sie die
ADJ./OK-Taste nach oben, unten, links oder rechts drücken müssen.
Die Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ bedeutet, dass Sie die
Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Verwenden des Moduswahlschalters
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf den gewünschten Modus,
bevor Sie Fotos oder Filme aufnehmen.
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf das Symbol
der Funktion, die Sie verwenden möchten.
Moduswahlschalter-Symbole und Beschreibungen
Symbol
5
MY1, MY2
3
SCENE
EASY
R
Q
Funktion
AutomatikAufnahmemodus
Beschreibung
Stellt je nach Motiv automatisch die
optimalen Werte für Blende und
Verschlusszeit ein.
Sie können die Aufnahme auch mit den
„Meine Einstellungen“Einstellungen erstellen, die Sie unter
Modus
[Meine Einst. Reg.] gespeichert haben.
Dient zum Aufnehmen von Filmen.
Film-Modus
Motivprogramm
Einfacher
Aufnahmemodus
Serien-Modus
Doppelaufnahmemodus mit
dynamischem Bereich
Ermöglicht Aufnahmen mit für das
Motiv optimierten Einstellungen.
Referenz
S.36
S.81
S.90
S.74
Dieser Modus ermöglicht kinderleichte S.38
Aufnahmen, für die Sie nicht erst
komplizierte Einstellungen vornehmen
müssen. Die Einstellungen einiger
Aufnahmefunktionen können in
diesem Modus nicht geändert werden.
Sie können mit verschiedenen Serien- S.85
Aufnahmefunktionen Bilder aufnehmen.
Ermöglicht das Aufnehmen von Bildern
mit natürlichem Aussehen selbst in den
dunklen und hellen Bereichen von
Aufnahmen mit hohem Kontrast.
S.82
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
1
19
Bildanzeige
Beispiel einer Bildanzeige beim Aufnehmen von Bildern
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
20
Standbild-Modus
21
22
23
24
25
1
2
34 5
Intervall
6 7 8 9 10
20
27
1 Sekunde
26
32
28
29
30
11
12
13
14
15
16
17
18
19
31
33
28
29
31
34
35
36
Film-Modus
Bezeichnung
Start
Referenz
Bezeichnung
Referenz
1
2
Blitzmodus
Blitzbelichtungs-Korrektur
S.43
S.106
17 Datumsaufdruck
18 Verwacklungskorrektur
S.119
S.117
3
Multi-Messfeld-AF
Fokusmarkierung
S.100
19 Akkusymbol
20 Langzeitmodus
S.23
S.112
4
Motivprogramme/
Serien-Modus/
Plus Normalaufnahme
S.74
S.85
S.84
21 Selbstauslöser
22 Makroaufnahme
S.45
S.41
5
Modustypen
S.19
23 Mindestentfernung
24 Kleinste Blende festlegen
S.184
S.114
6
S.223
S.25
25 Digital-ZoomVergrößerung/Zoom mit
automatischer Skalierung
S.40, 180
7
Verbleibende Anzahl von
Aufnahmen
Aufnahmeziel
8
9
AE-Sperre
Bildqualität
S.69
S.97
26 Mehrfachaufnahme
27 Intervallaufnahme
S.39
S.115
10 Bildgröße
S.97
28 Blendenwert
S.221
11 Fokus-Modus/
Gegenlichtkorrektur
S.99, 67
29 Verschlusszeit
S.118
30 Belichtungs-Korrektur
S.120
12 Weißabgleichmodus
S.122
31 Einst. ISO-Empfindlichkeit S.124
13 Belichtungsmessmodus
S.103
32 Ausrichtanzeige
S.59
14 Bildeinstellungen
S.104
33 Verwacklungswarnung
S.35
15 Belichtungsreihe
S.107,
108, 109,
110
S.223
S.223
16 Histogramm
S.60
34 Aufnahmezeit
35 Verbleibende
Aufnahmezeit
36 Bildfrequenz
S.91
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Ausl ser
Auslöser
21
Hinweis-----------------------------------------------------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
22
• Die Anzahl der noch verfügbaren Aufnahmen kann je nach Motiv von der Zahl der
tatsächlichen Aufnahmen abweichen.
• Die maximale zur Verfügung stehende Aufnahmezeit für Videos variiert je nach
Kapazität des Speichermediums (interner Speicher oder Speicherkarte),
Aufnahmebedingungen sowie Typ und Hersteller der SD-Speicherkarte.
• Wenn die Zahl der verbliebenen Aufnahmen 10.000 oder mehr beträgt, wird „9999“
angezeigt.
Beispiel einer Bildanzeige bei der Wiedergabe von Bildern
Standbild-Modus
1
2 3
4
5 6 7
Film-Modus
8 9 10
14
15
11
12
13
Bezeichnung
Datei-Nr.
Referenz
-
Anzahl der Dateien für
Wiedergabe
Gesamtanzahl Dateien
-
Modustypen
Einstellung
Markierungsfunktion
Schutz
7
8
DPOF
Datenquelle für
Wiedergabe
S.154
S.47
9
Bildqualität
S.97
1
2
3
4
5
6
Start
Bezeichnung
Bildgröße
Referenz
S.97
11
12
Datum der Aufnahme
Einstellung beim
Aufnehmen
S.188
-
S.136
13
14
S.23
-
S.149
15
Akkusymbol
Aufnahmezeit oder
abgelaufene Zeit
Anzeiger
10
-
-
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Die Bildanzeige kann während des Gebrauchs Meldungen anzeigen, um Sie über
Betriebsanweisungen oder den Kamerastatus zu informieren.
Akkustandanzeige
Zur Anzeige des Akkustands erscheint ein Akkusymbol unten
rechts in der Bildanzeige. Laden Sie den Akku auf, bevor er
erschöpft ist.
Akkusymbol
Beschreibung
Grün
Der Akkupegel beginnt zu sinken. Aufladen wird empfohlen.
Der Akkupegel ist niedrig. Der Akku muss aufgeladen werden.
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie das Netzteil verwenden,
wird eventuell kein maximaler Akkustand
angezeigt. Dies ist keine Fehlfunktion, und Sie können die Kamera weiterverwenden.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Ausreichende Akkukapazität
23
Erste Schritte
Schalten Sie die Kamera ein und bereiten Sie die Aufnahme vor.
Hinweis-----------------------------------------------------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
24
• Wenn die Kamera eingeschaltet ist, vergewissern Sie sich, dass sie ausgeschaltet
ist, bevor Sie den Akku einlegen oder entfernen.
• Wie die Kamera ein- und ausgeschaltet wird, können Sie auf S.30 nachlesen.
Hinweise zum Akku
Diese Kamera verwendet den Akku DB-70, ein
spezieller Lithium-Ionen-Akku, der im
Lieferumfang der Kamera enthalten ist. Dieser
Akku ist wirtschaftlich, da er mithilfe eines
Ladegeräts aufgeladen und immer wieder
verwendet werden kann. Der Akku muss vor dem Gebrauch
aufgeladen werden. Beim Kauf ist der Akku nicht aufgeladen.
Anzahl der möglichen Aufnahmen --------------------------------------------------------Anzahl der möglichen Aufnahmen pro abgeschlossenem Ladevorgang: ca. 300
* Wenn [LCD automatisch dimmen] (GS.179) auf [Ein] gestellt wurde.
• Angaben basierend auf dem CIPA-Standard (Temperatur: 23°C, Bildanzeige
eingeschaltet, Aufnahmen im Intervall von 30 Sekunden, Wechsel der
Zoomeinstellung zwischen Weitwinkel und Tele für jede Aufnahme, 50% der
Aufnahmen mit Blitz, Ausschalten der Stromversorgung nach je 10 Aufnahmen).
• Sie können ungefähr 270 Aufnahmen erstellen, wenn [LCD automatisch dimmen]
auf [Ein] gesetzt wurde.
• Wenn Sie die Kamera in den Synchro-Monitormodus schalten, können Sie mehr
Bilder aufnehmen. (GS.56)
• Die Aufnahmenanzahl dient lediglich Referenzzwecken. Wenn längere Zeit
Einstellungen an der Kamera vorgenommen oder Bilder wiedergegeben werden, so
verringert sich die Aufnahmezeit (die Anzahl der Aufnahmen). Wenn Sie vorhaben,
die Kamera für längere Zeit zu benutzen, sollten Sie einen Ersatzakku mitnehmen.
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------• Kurz nach dem Betrieb kann sich der Akku stark erwärmt haben. Schalten Sie die
Kamera aus und lassen Sie sie ausreichend abkühlen, ehe Sie den Akku entnehmen.
• Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie zum Lagern der
Kamera den Akku entfernen.
• Wenn Sie einen Lithium-Ionen-Akku nutzen, verwenden Sie nur den genannten
Lithium-Ionen-Akku (DB-70). Verwenden Sie keine anderen Lithium-Ionen-Akkus.
Informationen zur SD-Speicherkarte
(im Handel erhältlich)
Hinweise zur Formatierung ------------------------------------------------------------------Bevor eine neue SD-Speicherkarte benutzt werden kann, muss sie in dieser Kamera
formatiert werden. Eine Fehlermeldung, wie z. B. [Kartenfehler] wird ggf. angezeigt,
wenn eine SD-Speicherkarte in die Kamera eingelegt wurde oder die Karte in einem
Computer oder einer anderen Digitalkamera verwendet wurde. Die Karte muss dann
vor dem Gebrauch mit dieser Kamera formatiert werden. (GS.163)
Wo werden die Daten gespeichert---------------------------------------------------------Wenn eine SD-Speicherkarte eingesetzt ist, hält die Kamera Ihre Bilder auf diesem
Medium fest, anderenfalls werden die Bilder im internen Speicher gespeichert.
Wenn keine SD-Speicherkarte
eingelegt ist
Wenn eine SD-Speicherkarte eingelegt ist
Speichert im internen Speicher
Speichert auf eine SD-Speicherkarte
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------• Wenn eine SD-Speicherkarte in die Kamera eingelegt wurde, speichert die Kamera
keine Daten in ihren internen Speicher, selbst wenn die SD-Speicherkarte voll ist.
• Achten Sie darauf, dass die Kontakte der Karte nicht verschmutzen.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Sie können die von Ihnen aufgenommenen Bilder entweder im
internen Speicher der Kamera oder auf einer SD-Speicherkarte
(im Handel erhältlich) abspeichern. Der interne Speicher Ihrer
Kamera hat eine Speicherkapazität von ca. 88 MB.
Wenn Sie eine große Anzahl von Standbildern oder Filmen in
hoher Auflösung aufnehmen möchten, verwenden Sie eine SDSpeicherkarte mit hoher Speicherkapazität.
25
Schützen Sie Ihre Bilder gegen das Löschen-------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
26
Schieben Sie den Schalter für den Schreibschutz auf der SDSpeicherkarte auf LOCK, um zu verhindern, dass Standbilder
versehentlich von der Karte gelöscht werden oder die Karte
formatiert wird. Wenn Sie den Schreibschutz entfernen (indem
Sie den Schalter in die ursprüngliche Position bringen), können
Sie die Karte wieder löschen und formatieren.
Wenn Sie wichtige Daten aufgenommen haben, empfiehlt es sich
deshalb, den Schalter für den Schreibschutz auf LOCK zu
schieben.
Beachten Sie bitte, dass Sie keine Bilder auf einer Karte mit Schreibschutz aufnehmen
können, da in diesem Fall keine Daten auf die Karte gespeichert werden können.
Heben Sie den Schreibschutz vor dem Aufnehmen auf.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Näheres darüber, wie man von der SD-Speicherkarte auf den internen Speicher
während der Wiedergabe umschaltet, finden Sie auf S.47.
• Die maximale zur Verfügung stehende Aufnahmezeit für Videos bzw. die maximale
Anzahl der speicherbaren Standbilder variiert je nach Kapazität der SDSpeicherkarte. (GS.223)
• Sie können Bilder, die im internen Speicher gespeichert wurden, auf eine SDSpeicherkarte kopieren. (GS.153)
Aufladen des Akkus
Der Akku muss vor dem Gebrauch aufgeladen werden. Beim Kauf
ist der Akku nicht aufgeladen.
1
• Legen Sie sie so ein, dass das Typenschild des Akkus nach oben weist.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------------
2
Achten Sie darauf, dass Sie die
und
Polung nicht verwechseln.
Stecken Sie das Netzkabel in eine Steckdose.
• Verwenden Sie das Ladegerät (BJ-7) zum Aufladen des Akkus.
• Nach Einstecken des Anschlusssteckers beginnt der Ladevorgang
des Akkus. Die Lampe des Ladegerätes zeigt dabei an, wie weit
der Ladevorgang abgeschlossen ist. Wenn der Akku vollständig
aufgeladen ist, ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose.
Lampe am
Beschreibung
Ladegerät
Leuchtet
Beginn des Ladevorgangs
Aus
Ende des Ladevorgangs
Blinkt
Entweder könnte der Anschluss des Akku-Ladegeräts verschmutzt sein
oder das Akku-Ladegerät bzw. der Akku könnten defekt sein. (Ziehen
Sie zuerst den Netzstecker vom Netz und reinigen Sie den Anschluss
des Akku-Ladegeräts mit einem trockenen Tuch oder Wattestäbchen.
Stecken Sie den Stecker anschließend wieder ein. Sollte die Lampe des
Ladegeräts weiterhin blinken, liegt möglicherweise ein Defekt des
Ladegeräts bzw. des Akkus vor. Entfernen Sie das Akku-Ladegerät vom
Netz und entfernen Sie dann den Akku.)
• Die ungefähre Akkuladezeit ist nachfolgend aufgeführt. Die zum
Wiederaufladen des Akkus erforderliche Zeit hängt jeweils vom
Entladungszustand des Akkus ab.
Akkuladezeit
DB-70
ca. 100 min. (25°C)
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Legen Sie den Akku in das Akku-Ladegerät ein.
Stellen Sie sicher, dass die Markierungen und
auf dem Akku an den entsprechenden
Markierungen auf dem Ladegerät ausgerichtet sind.
27
Einlegen des Akkus und einer SDSpeicherkarte
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
28
Nachdem Sie den Akku aufgeladen haben, legen Sie den Akku
und die SD-Speicherkarte in die Kamera ein. Wenn die Kamera
eingeschaltet ist, vergewissern Sie sich, dass sie ausgeschaltet
ist, bevor Sie den Akku und die Karte einlegen oder entfernen.
1
2
Öffnen Sie die Akku-/
Kartenfachabdeckung.
Achten Sie darauf, dass die
SD-Speicherkarte in der
richtigen Richtung
eingelegt ist, und drücken
Sie sie ganz hinein, bis sie
hörbar einrastet.
• Sie sollten den Akku zuerst
einlegen.
3
Legen Sie den Akku ein.
• Nachdem der Akku eingelegt
worden ist, wird er mithilfe der in
der Abbildung gezeigten
Arretierung verriegelt.
Schließen Sie die Akku-/
Kartenfachabdeckung.
Entfernen des Akkus
Öffnen Sie die Akku-/Kartenfachabdeckung. Lösen Sie die
Arretierung, die den Akku verriegelt. Der Akku wird ausgeworfen.
Ziehen Sie den Akku aus der Kamera. Seien Sie vorsichtig, den
Akku dabei nicht fallen zu lassen.
Entfernen der SD-Speicherkarte
Öffnen Sie die Akku-/Kartenfachabdeckung. Drücken Sie vorsichtig
auf die SD-Speicherkarte, um diese auswerfen zu lassen. Ziehen
Sie die Karte aus der Kamera.
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie zum Lagern der Kamera
den Akku entfernen. Bewahren Sie den entnommenen Akku an einem kühlen
trockenen Ort auf.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
4
Logo-Seite
29
Ein- und Ausschalten der Kamera
1
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
30
Zum Einschalten des Stromes:
Drücken Sie die Ein/AusTaste.
• Nach dem Einschaltton schaltet
sich die Bildanzeige ein.
Gebrauch der Kamera im
Wiedergabemodus
• Wenn Sie die 6-Taste
(Wiedergabe) drücken und
gedrückt halten, wechselt die
Kamera in den Wiedergabemodus,
sodass Sie unverzüglich mit der
Wiedergabe beginnen können.
• Wenn die Kamera mit der 6-Taste eingeschaltet worden ist,
wird sie durch erneutes Drücken der 6-Taste vom
Wiedergabemodus in den Aufnahmemodus geschaltet.
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------Werden Aufnahmen mit Blitz erstellt, dauert es nach dem Einschalten der Kamera
länger bis sie betriebsbereit ist als bei Aufnahmen ohne Blitz.
1
Zum Ausschalten des Stromes:
Drücken Sie die Ein/Aus-Taste.
• Die Anzahl der an diesem Tag
aufgenommenen Dateien wird
angezeigt, und dann wird die
Kamera ausgeschaltet.
• Wenn das Aufnahmedatum nicht
eingestellt ist, wird die Anzahl der
Heute
Dateien als [0] angezeigt.
• Wurde das Datum geändert, wird
nur die Anzahl der Dateien, die nach der Datumsänderung
aufgenommen wurden, angezeigt.
Informationen zur Abschaltautomatik----------------------------------------------------• Um Strom zu sparen, schaltet sich die Kamera aus, wenn innerhalb eines
voreinstellbaren Zeitraums kein Bedienschritt erfolgt. (Abschaltautomatik)
• Die Einstellung für die Abschaltautomatik kann geändert werden. (GS.178)
Info über den LCD-Autodimm-Modus -----------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Wurde [LCD automatisch dimmen] im Setup-Menü auf [Ein] gesetzt (GS.179), wird
die Bildanzeige abgeblendet, um Batteriestrom zu sparen, wenn die Kamera ca. fünf
Sekunden lang nicht bewegt wird. Bewegen Sie die Kamera oder drücken Sie eine
beliebige Taste, um zur ursprünglichen Helligkeit der Bildanzeige zurückzukehren.
31
Einstellen der Sprache
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
32
Wenn die Kamera zum ersten Mal eingeschaltet wird, erscheint
der Spracheinstellungsbildschirm (für die Anzeigesprache der
Bildanzeige). Nachdem Sie die Sprache eingestellt haben, fahren
Sie mit den Datum/Uhrzeit-Einstellungen (um Ihre Bilder mit
Aufnahmedatum und -uhrzeit zu versehen) fort.
Sie können auch ohne diese Einstellungen Aufnahmen machen.
Allerdings sollten Sie Sprache und Datum/Uhrzeit in jedem Fall
später einstellen. Nehmen Sie diese Einstellungen im SetupMenü vor.
1
2
3
Schalten Sie die Kamera zum ersten Mal nach dem
Kauf ein.
• Das Sprachauswahlmenü erscheint.
• Zum Überspringen der Spracheinstellung drücken Sie die ADJ./
OK-Taste.
• Wenn Sie die ADJ./OK-Taste drücken, wird die
Spracheinstellung abgebrochen und der Bildschirm zur
Einstellung des Videosignalformats angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste !"#$, um eine
Sprache auszuwählen.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Die Anzeigesprache wird
festgelegt, der Datum/Uhrzeit-Einstellungsbildschirm erscheint.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Nähere Informationen zum Einstellen der Anzeigesprache und der Datums- und
Zeiteinstellungen im Setup-Menü finden Sie unter „Spracheinstellungen“ (GS.189)
und „Einstellungen von Datum und Uhrzeit“ (GS.188) in dieser Anleitung.
Datum und Uhrzeit einstellen
Wenn die Kamera zum ersten Mal eingeschaltet wird, erscheint
der Datum/Uhrzeit-Bildschirm.
Stellen Sie Jahr, Monat, Tag,
Uhrzeit und Datumsformat
durch Drücken die ADJ./OKTaste !"#$ ein.
• Ändern Sie die Einstellung mit
!" und bewegen Sie die
Markierung mit #$.
• Sie können die Einstellung
verwerfen, indem Sie die DISP.Taste drücken.
Datums-Einstellungen
Stellen Sie das Datum, die Uhrzeit und
das Format ein.
Abbrechen
Datums-Einstellungen
Stellen Sie das Datum, die Uhrzeit und
das Format ein.
Abbrechen
2
3
Ok
Werkseitig eingestellter Wert.
Ok
Überprüfen Sie die Anzeige, und drücken Sie zur
Bestätigung die ADJ./OK-Taste.
• Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellungen von Datum und Uhrzeit sind damit
abgeschlossen.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Wird die Kamera für mehr als eine Woche ohne Akku gelagert, werden die Datumsund Zeiteinstellungen zurückgesetzt. Stellen Sie dann die Werte erneut ein.
• Um die Datums- und Zeiteinstellungen beizubehalten, lassen Sie einen genügend
aufgeladenen Akku mindestens zwei Stunden lang eingelegt.
• Die eingestellten Datums- und Zeitangaben können später geändert werden.
(GS.188)
• Das Datum und die Uhrzeit können auf Bildern eingefügt werden. (GS.119)
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
1
33
Fotografieren
Jetzt ist die Kamera bereit für die ersten Aufnahmen.
Halten der Kamera
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
34
Halten Sie die Kamera wie nachfolgend gezeigt, um beste
Ergebnisse zu erzielen.
1
2
Halten Sie die Kamera mit
beiden Händen und drücken Sie
beide Ellbogen leicht gegen
Ihren Körper.
Legen Sie Ihren Finger auf den
Auslöser.
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------• Achten Sie beim Fotografieren darauf, dass Sie das Objektiv oder den Blitz nicht mit
Ihren Fingern, Haaren oder dem Trageriemen verdecken.
• Halten Sie das Objektiv nicht fest, da dadurch die Zoom-Funktion und das
Fokussieren beeinträchtig werden können.
Verhindern von Verwacklungen ------------------------------------------------------------Wenn die Kamera beim Drücken des Auslösers bewegt wird, verwackelt ggf. das
Standbild durch die Erschütterung der Kamera.
Verwacklungen treten besonders in den folgenden Fällen auf:
• Wenn man im Dunkeln ohne Blitzlicht fotografiert
• Wenn das optische Zoom auf eine hohe Brennweite eingestellt ist
• Wenn die Langzeitbelichtungsfunktion verwendet wird (GS.112)
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Das J-Symbol in der Bildanzeige zeigt an, dass die Aufnahme ggf. verwackelt
wird. Um Verwacklungen zu vermeiden, versuchen Sie eine der nachfolgend
aufgeführten Methoden:
• Verwenden Sie die Verwacklungskorrekturfunktion (GS.117)
• Stellen Sie den Blitz auf [Auto] oder [Blitz ein] (GS.43)
• Stellen Sie die ISO-Empfindlichkeit auf einen höheren Wert ein (GS.124)
• Verwenden Sie den Selbstauslöser (GS.45)
35
Aufnahme im Automatik-Aufnahmemodus
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
36
Drehen Sie den Moduswahlschalter auf 5, um im AutomatikAufnahmemodus aufzunehmen.
Der Auslöser funktioniert in zwei Stufen. Wenn Sie den Auslöser
halb nach unten drücken, wird die Autofokusfunktion aktiviert, um
den Objektabstand zu messen. Drücken Sie daraufhin den
Auslöser vollständig nach unten, um das Bild aufzunehmen.
Wenn sich Ihr Motiv nicht in der Mitte des Bildausschnitts befindet,
legen Sie den Ausschnitt nach dem Fokussieren fest.
(Fokussperre)
1
2
Drücken Sie die Ein/Aus-Taste, um
die Kamera einzuschalten, und
stellen Sie den Moduswahlschalter
auf 5.
Bringen Sie das Aufnahmemotiv in die Mitte Ihrer
Bildanzeige und drücken Sie den Auslöser nur halb
nach unten.
• Die Kamera stellt das Motiv scharf und legt Belichtung und
Weißabgleich fest.
• Wenn die automatische
Fokuseinstellung nicht funktioniert,
wird ein roter Rahmen in der Mitte
der Bildanzeige eingeblendet.
• Die Motiventfernung wird an maximal
neun Punkten gemessen. Grüne
Rahmen zeigen den scharf
gestellten Bereich an.
Rahmen
3
Wenn Sie eine Aufnahme erstellen möchten, bei der
das Motiv im Vordergrund vor einem Hintergrund
scharf gestellt ist, drücken Sie den Auslöser halb
nach unten, um das Motiv scharf zu stellen, und
wählen Sie dann den Bildausschnitt.
Motiv, auf das scharf gestellt wird
Aufnahmebereich
Drücken Sie den Auslöser vorsichtig ganz nach
unten.
• Das aufgenommene Standbild erscheint kurz auf in der Bildanzeige
und wird im internen Speicher oder der SD-Speicherkarte gespeichert.
Hinweise zur Fokussierung ------------------------------------------------------------------Die Farbe der Markierung in der Mitte der Bildanzeige zeigt an, ob das Motiv scharf
gestellt ist oder nicht.
Anzeige der Scharfstellung
Rahmenfarbe
Vor dem Fokussieren
Weiß
Erfolgreiche Fokussierung
Grün
Fehlgeschlagene Fokussierung
Rot (Blinkt)
Es ist unter Umständen nicht möglich die folgenden Motive scharf zustellen selbst dann
nicht, wenn der grüne Rahmen angezeigt wird:
• Flache, zweidimensionale Objekte nur mit horizontalen Linien und ohne
wesentliche Hervorhebungen
• Motive, die sich schnell bewegen
• Schlecht beleuchtete Gegenstände
• Bereiche mit starkem Hintergrundlicht oder reflektierendem Licht
• Flimmernde Motive, wie fluoreszierendes Licht
Wenn Sie derartige Motive fotografieren möchten, stellen Sie zunächst auf ein Objekt
in der gleichen Entfernung wie Ihr Motiv scharf, und drücken Sie dann den Auslöser.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Um beim Drücken des Auslösers ein Verwackeln zu vermeiden, drücken Sie diesen
nur sanft.
• Das J-Symbol weist darauf hin, dass Verwacklungen auftreten können. Halten
Sie die Kamera ruhig und fokussieren Sie erneut. Sie können auch die
Verwacklungskorrekturfunktion aktivieren, um Verwacklungen zu minimieren. (GS.117)
• Der Hilfsblitz löst aus, um die AE-Genauigkeit zu erhöhen.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
4
37
Aufnahme im einfachen Aufnahmemodus
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
38
Wenn Sie den Moduswahlschalter auf EASY stellen, wird die
Anzahl der Aufnahmefunktionen beschränkt. Dieser Modus
ermöglicht kinderleichte Aufnahmen, für die Sie nicht erst
komplizierte Einstellungen vornehmen müssen.
In diesem Modus können selbst Anfänger mit der Kamera
fotografieren, ohne sich über die Einstellungen Sorgen machen
zu müssen. Dies ist nützlich, wenn Sie die Kamera mit anderen
Familienmitgliedern gemeinsam nutzen oder jemanden bitten, ein
Bild von Ihnen aufzunehmen, wenn Sie gerade im Urlaub sind.
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter
auf EASY.
Drücken Sie den Auslöser, um die
Aufnahme zu erstellen.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Über das Aufnahme-Menü können Sie lediglich die [Bildqualität/Größe] einstellen.
Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.97. Alle anderen
Menüpunkte des Aufnahme-Menüs sind auf die Standardwerte festgesetzt
(GS.225) mit Ausnahme der Option [ISO-Empfindlichk.] die je nach Blitzmodus
fest auf [Auto] oder [Auto hoch] eingestellt ist.
• Wurde der Moduswahlschalter auf den einfachen Aufnahmemodus gesetzt,
unterscheidet sich die Anzahl und Reihenfolge der verfügbaren Optionen des SetupMenüs von anderen Aufnahmemodi. Die Einstellpunkte der Optionen sind hingegen
in allen Modi gleich.
• Blitz-, Makro- und Selbstauslösereinstellungen, die in einem anderen Modus
geändert wurden, werden wieder auf ihre Standardeinstellungen gesetzt, wenn der
einfache Aufnahmemodus gewählt wird.
• Wenn Sie ein Motiv im Nahbereich aufnehmen, wird der Makromodus automatisch
aktiviert.
Der Mindestaufnahmeabstand und der Aufnahmebereich bei Verwendung des
Zooms im Makromodus werden unten angezeigt.
ZoomBrennMindestentfernung Aufnahmebereich
Position
weite(*)
(von der
Vorderkante des
Objektivs)
Weitwinkel 28 mm
ca. 3 cm
ca. 49 mm × 37 mm
200 mm
ca. 25 cm
ca. 62 mm × 47 mm
(wenn das Digital-Zoom nicht
verwendet wird)
Tele
960 mm
ca. 25 cm
ca. 12,9 mm × 9,7 mm
(wenn das 4,8-fache DigitalZoom verwendet wird)
(*) Entspricht 35-mm-Kleinbildformat
Verwenden der Zoom-Funktion
Durch Drücken des Zoom-Schalters in Richtung z (Tele) wird
das Motiv herangezoomt.
Weitwinkelaufnahmen werden durch Drücken des ZoomSchalters in Richtung Z (Weitwinkel) ermöglicht.
1
2
3
Tele
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera
den Zoom-Schalter in
Richtung z oder Z.
• Sie können den Zoom-Status an der
Zoom-Leiste in der Bildanzeige
ablesen.
• Das Zoom ist mit geringer sowie mit
hoher Geschwindigkeit verfügbar. Wenn Sie den Zoom-Schalter
nur geringfügig in Richtung z drehen, wird das Zoom mit
niedriger Geschwindigkeit betrieben. Wenn Sie den ZoomSchalter noch weiter drehen, wechseln Sie zum Zoom mit hoher
Geschwindigkeit.
Wählen Sie den Bildausschnitt und drücken Sie den
Auslöser halb nach unten.
Drücken Sie den Auslöser vollständig nach unten.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Weitwinkel
39
Verwenden des Digital-Zooms ---------------------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
40
Mit dem normalen Zoom können Sie das Motiv bis auf das 7,1-Fache vergrößern. Das
Digital-Zoom ermöglicht Ihnen eine weitere Vergrößerung des Motivs (zusätzlich
maximal 4,8-fach bei Standbildern oder 4,0-fach bei Filmen).
Um das Digital-Zoom zu verwenden, halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung z
gedrückt, bis die maximale Vergrößerung auf der Zoom-Leiste erreicht wird, lassen Sie
den Zoom-Schalter kurz los und drücken Sie ihn dann erneut in Richtung z.
Falls [Bildqualität/Größe] auf 3456 × 2592 eingestellt wurde, kann für
[Digitalzoombild] auch [Autoskalieren] ausgewählt werden. (GS.180)
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Sie können auch die Brennweite des Zooms in sieben Stufen einstellen. (GS.168)
• Das Digital-Zoom kann nicht im Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich
oder beim Multi-Messfeld-AF verwendet werden.
Nahaufnahmen (Makroaufnahmen)
1
2
3
Drücken Sie die ADJ./OKTaste in Richtung N (Makro).
• N wird kurz in der Mitte der
Bildanzeige angezeigt.
Anschließend erscheint ein NSymbol am oberen Rand des
Bildschirms.
Wählen Sie den Bildausschnitt und drücken Sie den
Auslöser halb nach unten.
Drücken Sie den Auslöser
vollständig nach unten.
• Um den Makro-Modus zu
verlassen, drücken Sie erneut die
ADJ./OK-Taste in Richtung N.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Mit der Makrofunktion können Sie Motive aufnehmen, die sich
sehr nah am Objektiv befinden.
Diese Funktion eignet sich für das Fotografieren kleiner Motive,
da Sie die Aufnahme von bis zu 1 cm Entfernung zur Vorderkante
des Objektivs machen können.
41
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Wenn bei auf Weitwinkel gesetzter Zoomposition (28 mm Brennweite*) der
Makromodus ausgewählt wurde, wird die Zoomposition automatisch auf 32 mm*
fixiert. (*Entspricht 35-mm-Kleinbildformat.)
• Der Mindestaufnahmeabstand und der Aufnahmebereich bei Verwendung des
Zooms werden unten angezeigt.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
42
ZoomPosition
Brennweite(*)
Weitwinkel
32 mm
200 mm
Mindestentfernung
(von der
Vorderkante des
Objektivs)
ca. 1 cm
ca. 25 cm
960 mm
ca. 25 cm
Tele
Aufnahmebereich
ca. 27 mm × 21 mm
ca. 62 mm × 47 mm
(wenn das Digital-Zoom nicht
verwendet wird)
ca. 12,9 mm × 9,7 mm
(wenn das 4,8-fache DigitalZoom verwendet wird)
(*) Entspricht 35-mm-Kleinbildformat
• Bei Makro-Aufnahmen hängt der Mindestaufnahmeabstand von der jeweiligen
Zoom-Position ab. Um den Mindestaufnahmeabstand auf dem Bildschirm
anzuzeigen, setzen Sie [Mindestentfernung] auf [Anzeigen].(GS.184)
• Um im Makro-Aufnahmemodus ganz nahe an das Motiv zu gelangen, verwenden
Sie das Motivprogramm [Zoom-Makro]. (GS.74)
• Im Makromodus gilt für den [Fokus] (GS.99) die entsprechende Einstellung von
[Spot AF], selbst wenn ursprünglich [Multi AF], [Fixfokus] oder [A] gewählt wurde.
(Dies trifft nicht auf den einfachen Aufnahmemodus zu.)
• Ob Makro-Aufnahmen in den einzelnen Motivprogrammen verfügbar sind, sehen Sie
in der folgenden Übersicht.
Porträt
Motivprogramm
Makroaufnahme
Kann nicht verwendet werden
Gesicht
Sport
Kann nicht verwendet werden
Kann nicht verwendet werden
Nachtporträt
Landschaft
Kann nicht verwendet werden
Kann nicht verwendet werden
Nachtmodus
Hohe Empf.
Kann nicht verwendet werden
Kann verwendet werden
Zoom-Makro
Schräg-Korrektur
Nur Makro-Aufnahme
Kann verwendet werden
Textmodus
Kann verwendet werden
Verwenden des Blitzes
Sie können den Blitzmodus auswählen, der am besten für Ihre
Aufnahme geeignet ist. Die Kamera ist werkseitig auf [Auto]
eingestellt.
Weitwinkel
Tele
ca. 20 cm bis 3,0 m (von der Vorderseite des Objektivs)
ca. 25 cm bis 2,0 m (von der Vorderseite des Objektivs)
Blitzmodi
Blitz aus
Der Blitz kann nicht verwendet werden.
Auto
Wenn Ihr Motiv schlecht beleuchtet oder von hinten
beleuchtet ist, wird der Blitz automatisch ausgelöst.
Reduziert den Rote-Augen-Effekt, bei dem die Augen der
aufgenommenen Personen rot erscheinen.
Der Blitz wird unabhängig von den Lichtbedingungen
ausgelöst.
Der Blitz wird ausgelöst, die Verschlusszeit verlängert sich.
Diese Funktion eignet sich zum Aufnehmen von
Porträtbildern bei Nacht. Hierbei kann es zu Verwacklungen
kommen. Wir empfehlen deshalb die Verwendung eines
Stativs.
Rote-AugenReduz
Blitz ein(*)
Blitzsynchron.(*)
(*)
1
Diese Funktion ist im einfachen Aufnahmemodus nicht verfügbar.
2
Drücken Sie die ADJ./
OK-Taste in Richtung F
(Blitz).
• Die Liste mit Symbolen für
die Blitzmodi wird auf der
Bildanzeige angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./
OK-Taste !", um den Blitzmodus auszuwählen.
• Das Blitzmodussymbol am oberen linken Rand in der
Bildanzeige wird angezeigt.
• Das Blitzmodussymbol am oberen linken Rand in der Bildanzeige
blinkt, während der Blitz aufgeladen wird. Sobald der Blitz
aufgeladen wurde, hört das Symbol auf zu blinken und wechselt in
eine konstante Anzeige. Sie können jetzt eine Aufnahme erstellen.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Blitzreichweite
* Wenn die ISO-Empfindlichkeit (GS.124) auf [Auto] oder [ISO
400] gesetzt wurde.
43
Hinweis-----------------------------------------------------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
44
• Die Blitz-Modus-Einstellung wird gespeichert, bis Sie die ADJ./OK-Taste erneut in
Richtung F (Blitz) drücken.
• Bei Filmaufnahmen, im Serien-Modus, beim Multi-Messfeld-AF, im
Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich sowie bei der Belichtungsreihe
löst der Blitz nicht aus.
• Sie können die Lichtintensität des internen Blitzes anpassen. (GS.106.)
• Der Hilfsblitz löst aus, um die AE-Genauigkeit zu erhöhen.
• Die Blitzmodus-Einstellung in den einzelnen Motivprogrammen sehen Sie in der
folgenden Übersicht.
Porträt
Motivprogramm
Blitzmodus
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Gesicht
Sport
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Nachtporträt
Es stehen nur die Optionen [Rote-AugenReduz] oder [Blitzsynchron.] zur Auswahl.
Werkseinstellung: [Blitzsynchron.]
Landschaft
Nachtmodus
Festgelegt auf [Blitz aus]
Es stehen nur die Optionen [Blitz aus], [Auto]
oder [Blitzsynchron.] zur Auswahl.
Werkseinstellung: [Auto]
Hohe Empf.
Zoom-Makro
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Schräg-Korrektur
Textmodus
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Werkseinstellung: [Blitz aus]
Verwenden des Selbstauslösers
1
2
3
Wenn die Kamera aufnahmebereit ist, drücken Sie
die t-Taste (Selbstauslöser).
• Auf der Bildanzeige wird eine Liste mit Einstellungen des
Selbstauslöser-Modus angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um einen
Modus auszuwählen.
• Das Selbstauslöser-Symbol wird
auf dem Bildschirm angezeigt.
• Die [10] rechts vom Symbol zeigt
die Anzahl der Sekunden. Wenn
Sie in diesem Fall den Auslöser
drücken, fotografiert die Kamera
nach 10 Sekunden.
Drücken Sie den Auslöser.
• Bei der Einstellung [10] leuchtet das Selbstauslöserlämpchen
nach dem Start des Selbstauslösers 8 Sekunden lang und blinkt
dann weitere 2 Sekunden, bevor das Bild aufgenommen wird.
• Bei der Einstellung [Individuell] blinkt das Selbstauslöserlämpchen
vor jeder Bildaufnahme 2 Sekunden lang, bevor die Bilder mit dem
eingestellten Aufnahmeintervall aufgenommen werden. Die
Fokusposition wird für die erste Aufnahme eingestellt.
• Drücken Sie bei der Einstellung [Individuell] die MENU-Taste,
um während der Aufnahme den Selbstauslöser abzubrechen.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Die Kamera bleibt im Selbstauslöser-Modus, auch nachdem die Aufnahme erstellt
wurde. Um den Selbstauslöser zu deaktivieren, drücken Sie die t-Taste und ändern
die Selbstauslöser-Einstellung auf [Selbstausl. aus].
• Die Selbstauslöseranzeige leuchtet nicht auf bzw. blinkt nicht, wenn die
Selbstauslöseranzeige auf 2 Sekunden eingestellt ist.
• Im einfachen Aufnahmemodus können Sie nur [10] wählen.
• Wenn der Selbstauslöser eingestellt wurde, ist die Einstellung [Intervallaufnahme] deaktiviert.
• Die Option [Individuell] steht nicht zur Verfügung, wenn [Fokus] auf [Mt-Messfeld AF]
gesetzt wurde.
• Wenn [Fokus] auf [Mt-Messfeld AF] gesetzt ist, während [Individuell] ausgewählt
wurde, wird [Individuell] abgebrochen und der Selbstauslöser ausgeschaltet.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Sie können den Selbstauslöser auf eine Aufnahmeverzögerung von
zwei oder zehn Sekunden einstellen. Darüber hinaus können Sie
[Individuell] wählen, um die Einstellung des Selbstauslösers
benutzerdefiniert anzupassen. Bei der Einstellung [Individuell] können
Sie eine bestimmte Anzahl von Bildern in einem bestimmten
Zeitabstand aufnehmen. Über die Option [Individueller
Selbstauslöser] im Aufnahme-Menü können Sie Aufnahmeintervall
und Anzahl der Bilder für die Option [Individuell] einstellen. (GS.113)
45
Wiedergabe von Bildern
Wiedergabe von Bildern
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
46
Im Wiedergabemodus können Sie schon aufgenommene
Standbilder überprüfen. Sie können sie löschen oder vergrößert
anzeigen.
1
Drücken Sie die 6-Taste
(Wiedergabe).
• Die Kamera schaltet in den
Wiedergabemodus, und das
zuletzt aufgenommene Bild wird
angezeigt.
• Durch Drücken der ADJ./OK-Taste
!"#$ werden die Dateien in der
folgenden Reihenfolge angezeigt.
10 Dateien zurück
1 Datei zurück
1 Datei vorwärts
10 Dateien vorwärts
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie Ihre Lieblingsbilder im Wiedergabe-Menü auf [Einstellung
Markierungsfunktion] setzen, können Sie diese Dateien im Handumdrehen anzeigen.
(GS.136)
Überprüfen des Bildes im Aufnahmemodus -------------------------------------------Im Aufnahmemodus wird unmittelbar nach der Aufnahme das Standbild einen Moment
lang angezeigt, so dass Sie das Foto prüfen können. Sie können die Bildanzeige-Zeit
mit der Option [LCD-Bestätigung] im Setup-Menü ändern. (GS.177)
Wenn [LCD-Bestätigung] auf [Halten] eingestellt ist, bleibt das Bild so lange angezeigt,
bis Sie den Auslöser halb nach unten drücken. Wenn [LCD-Bestätigung] auf [Halten]
eingestellt ist, kann das angezeigte Bild auch vergrößert oder gelöscht werden.
(GS.50, 52)
Einschalten der Kamera im Wiedergabemodus---------------------------------------Ist die Kamera ausgeschaltet, wird sie durch drücken und gedrückt halten der
6-Taste (Wiedergabe) eingeschaltet. (Die Kamera startet im Wiedergabemodus.)
Wenn die Kamera mit der 6-Taste eingeschaltet worden ist, wird sie durch erneutes
Drücken der 6-Taste vom Wiedergabemodus in den Aufnahmemodus geschaltet.
Von wo aus Bilder wiedergegeben werden ---------------------------------------------Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt ist, gibt die Kamera Bilder aus ihrem internen
Speicher wieder.
Wenn eine SD-Speicherkarte eingelegt ist, werden Bilder von der SD-Speicherkarte
wiedergegeben.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
• Mit dem Symbol S
gekennzeichnete Dateien sind
Bilder, die mit M-Serie Plus,
Geschw.-Serie oder Mt-Messfeld
AF aufgenommen wurden.
Weitere Informationen zum
Wiedergeben von Bildern finden
Sie auf S.128.
• Um die Kamera vom
Wiedergabemodus in den Aufnahmemodus zu schalten,
drücken Sie noch einmal die 6-Taste.
47
Miniaturansicht
Bei der Wiedergabe von Bildern in der Bildanzeige kann der
Wiedergabebildschirm in 20 oder 81 Felder unterteilt werden.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
48
1
Drücken Sie die 6-Taste
(Wiedergabe).
• Die zuletzt gespeicherte Datei
wird angezeigt.
2
Drücken Sie den ZoomSchalter in Richtung 9
(Miniaturansicht).
• Der Anzeigeschirm wird in 20
Felder aufgeteilt und die
Miniaturansichten werden
angezeigt.
Ltz.Datei
3
Drücken Sie den ZoomSchalter erneut in Richtung
9.
• Der Anzeigeschirm wird in 81
Felder aufgeteilt und die
Miniaturansichten werden
angezeigt.
Umschalten zur Einzelbildansicht
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um eine
Datei auszuwählen.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste, oder drehen Sie
den Zoom-Schalter ein- oder zweimal in Richtung 8
(vergrößerte Ansicht).
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
1
49
Bilder vergrößern
Sie können auch Standbilder, die in der Bildanzeige angezeigt
werden, in Vergrößerung anzeigen.
Bildgröße
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
50
Vergrößerte Ansicht
(maximale Vergrößerung)
640 × 480
3,4×
1280 × 960
Andere Bildgrößen als die oben
aufgeführten
6,7×
16×
1
2
3
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
• Die zuletzt gespeicherte Datei wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um das
Standbild anzuzeigen, das Sie vergrößern möchten.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung 8
(vergrößerte Ansicht).
• Das Bild wird vergrößert angezeigt.
• Durch Drücken der ADJ./OK-Taste in der vergrößerten Ansicht
wird die Vergrößerung wie folgt geändert :
Wenn [Bildqualität/Größe] den Wert N2048(3M) oder einen
größeren Wert hat:
In der vergrößerten Ansicht bei Vergrößerungen von weniger
als 8-fach wird die Vergrößerung auf 8-fach erhöht. In der
vergrößerten Ansicht bei Vergrößerungen von 8-fach oder
mehr wird die Vergrößerung auf 16-fach erhöht.
Wenn [Bildqualität/Größe] den Wert N1280(1M) oder einen
kleineren Wert hat:
Die Vergrößerung wird auf ihren maximalen Wert gestellt.
• Durch Drücken der DISP.-Taste zu diesem Zeitpunkt wird die
Anzeige wie folgt umgeschaltet :
Ltz.Datei
DISP.-Taste
Durch Drücken der ADJ./OK-Taste
!"#$ zu diesem Zeitpunkt wird
der angezeigte Bereich verschoben.
Ltz.Datei
Gedrückthalten der
DISP.-Taste
Gedrückthalten der
DISP.-Taste
Durch Drücken der ADJ./OK-Taste
#$ zu diesem Zeitpunkt wird das
vorherige oder nächste Bild
vergrößert angezeigt.
Wenn eine MP-Datei oder ein Film
angezeigt wird, kehrt die Anzeige
zur normalen Größe zurück.
4
Drehen Sie den Zoom-Schalter in Richtung 9
(Miniaturansicht), um zur Originalgröße
zurückzukehren.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Wenn im Setup-Menü [LCD-Bestätigung] auf [Halten] eingestellt ist (GS.177)
kann das angezeigte Bild nach der Aufnahme vergrößert werden.
• Filme können nicht vergrößert werden.
• Informationen zum Vergrößern von MP-Dateien finden Sie auf den S.128 - 129.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Durch Drücken der ADJ./OK-Taste
!"#$ zu diesem Zeitpunkt wird
der angezeigte Bereich verschoben.
51
Dateien löschen
Ungewünschte oder defekte Foto-Dateien können von der SDSpeicherkarte oder aus dem internen Speicher gelöscht werden.
Hinweis-----------------------------------------------------------------------------------------------
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
52
• Mit der Funktion [Datei wiederherstellen] können Sie versehentlich gelöschte
Dateien, die Sie noch benötigen, wiederherstellen. (GS.157)
• Wenn im Setup-Menü [LCD-Bestätigung] auf [Halten] eingestellt ist (GS.177)
kann das angezeigte Bild nach der Aufnahme gelöscht werden.
1
2
3
Drücken Sie die 6-Taste
(Wiedergabe).
Drücken Sie die ADJ./OKTaste !"#$, um die Datei
anzuzeigen, die Sie löschen
möchten.
• Um mehrere Dateien zu löschen, können Sie auch den ZoomSchalter in Richtung 9 (Miniaturansicht) drehen, um die
Miniaturansicht anzuzeigen, und anschließend mit Schritt 3
fortfahren.
Drücken Sie die D-Taste (Löschen).
Löschen einer Datei
4
5
Drücken Sie die ADJ./OKTaste !", um [1Datei
Löschen] auszuwählen.
• Sie können das zu löschende Bild
mit der Taste #$ ändern.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Separates Festlegen mehrerer Dateien
4
6
7
8
9
• Wenn in Schritt 2 von S.52 die Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 4.
Drücken Sie zum Auswählen von [Indiv. Wahl] die
Taste !" und danach die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste !"#$, um das zu
löschende Bild zu wählen,
und drücken Sie dann die
ADJ./OK-Taste.
Löschen
Ltz.Datei
Ausw./Abbr.
Ausführen
• Das Papierkorbsymbol erscheint
am oberen linken Rand der Datei.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das
Festlegen einer Reihe von Dateien zu wechseln. Siehe Schritt
6 ff. auf S.54.
Wiederholen Sie Schritt 6, um alle Dateien
auszuwählen, die Sie löschen möchten.
• Wenn Sie ein Bild fälschlicherweise wählen, können Sie es
durch erneutes Drücken der ADJ./OK-Taste wieder abwählen.
Drücken Sie die D-Taste (Löschen).
Drücken Sie die ADJ./OKTaste #$, um [Ja] zu
wählen, und drücken Sie
dann die ADJ./OK-Taste.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um [Mlt.
löschen] auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
53
Einen aus mehreren Dateien bestehenden Bereich
festlegen
4
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
54
5
6
7
8
9
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um [Mlt.
löschen] auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Wenn in Schritt 2 von S.52 die Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 4.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um
[Bereichsw.] auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die Taste
!"#$, um die erste der zu
löschenden Dateien zu
wählen, und drücken Sie
dann die ADJ./OK-Taste.
Löschen
• Sollte Ihnen beim Auswählen der
Ende
Abbrechen
ersten zu löschenden Datei ein
Fehler unterlaufen sein, drücken Sie die DISP.-Taste, um zum
Bildschirm für die Auswahl zurückzukehren.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das separate
Festlegen von Dateien zu wechseln. Siehe Schritt 6 ff. auf S.53.
Drücken Sie die Taste
!"#$, um die letzte der zu
löschenden Dateien zu
wählen, und drücken Sie
dann die ADJ./OK-Taste.
• Das Papierkorbsymbol erscheint
am oberen linken Rand der
ausgewählten Dateien.
Löschen
Start
Löschen
Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, um alle zu
löschenden Dateien auszuwählen, die Sie löschen
möchten.
Drücken Sie die D-Taste (Löschen).
10 Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um [Ja] zu
wählen. Drücken Sie anschließend die ADJ./OKTaste.
Alle Dateien löschen
5
Drücken Sie zum Auswählen von [Alle löschen] die
ADJ./OK-Taste !", und drücken Sie anschließend
die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die Taste #$, wählen Sie [Ja] und
drücken Sie dann die ADJ./OK-Taste.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
4
55
Ändern der Anzeige mit der
DISP.-Taste
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
56
Durch Drücken der DISP.-Taste können Sie den Anzeigemodus
des Bildschirms ändern und zwischen den Informationen, die
auf dem Bildschirm angezeigt werden, wechseln.
Während des Aufnahmemodus
Histogramm und Detailanzeige
Histogrammanzeige
Rasterlinien einblenden
Drücken Sie die DISP.Taste, um die Anzeige
umzuschalten.
Bildanzeige aus
(Synchro-Monitormodus)
Keine Anzeige
Rasterlinien einblenden -----------------------------------------------------------------------Zeigt Hilfslinien in der Bildanzeige an, die bei der Wahl des Bildausschnitts helfen.
Diese Linien erscheinen nicht in der fertigen Aufnahme.
Synchro-Monitormodus -----------------------------------------------------------------------Schaltet die Bildanzeige aus, wenn die Kamera gerade nicht bedient wird. Dieser
Modus senkt den Stromverbrauch. In diesem Modus können Sie die Bildanzeige
einschalten, indem Sie den Auslöser halb nach unten drücken. Wenn Sie danach den
Auslöser vollständig nach unten drücken, wird das aufgenommene Bild in der
Bildanzeige angezeigt, danach schaltet sich die Bildanzeige ab.
(Diese Option unterscheidet sich von der Funktion [LCD automatisch dimmen] im
Setup-Menü.)
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Wenn [Aufnahmeinfo-Anzeigerahmen] im Setup-Menü auf [Ein] gesetzt wurde, kann
der Anzeigerahmen mit Aufnahmeinformationen für die normale Symboldarstellung
und die Histogrammanzeige eingeblendet werden. (GS.183)
• Im einfachen Aufnahmemodus kann die Anzeige nicht mithilfe der DISP.-Taste
geändert werden.
• Das Histogramm kann im Film-Modus nicht angezeigt werden.
Im Wiedergabemodus
Histogramm und Detailanzeige
Normale
Symboldarstellung
Keine Anzeige
Anzeige der
Weißsättigungsbereiche
Drücken Sie die DISP.-Taste, um die Anzeige
umzuschalten.
Anzeige der Weißsättigungsbereiche ----------------------------------------------------Die Bildbereiche mit Weißsättigung blinken in schwarz. Die Weißsättigung
kennzeichnet den Graustufenverlust (Farbverlauf) eines Bildes. Graustufenverlust
bedeutet, dass sehr helle Bereiche eines Motivs ausschließlich in weiß dargestellt
werden. Ein Bild mit Graustufenverlust kann später nicht bearbeitet werden. Sie sollten
ein anderes Bild aufnehmen und dabei direktes Sonnenlicht vermeiden und die
Belichtung niedriger einstellen (-). (GS.120)
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------Die Anzeige der Weißsättigungsbereiche wird nur als Hilfestellung angezeigt.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
• Wird [Ausrichthilfe] auf [Anzeige] oder [Anzeige + Ton] (GS.182) eingestellt, wird
die Ausrichtanzeige während der normalen Symboldarstellung und der Anzeige des
Histogramms eingeblendet. (GS.58)
• Wenn einer der folgenden Bedienschritte ausgeführt wird, schaltet sich die
Bildanzeige ein, auch wenn sie ausgeschaltet wurde.
• Wenn die ADJ./OK-Taste, die MENU-Taste, DISP.-Taste oder 6-Taste
(Wiedergabe) gedrückt wird.
• Wenn der Zoom-Schalter bedient wird.
• Wenn die ADJ./OK-Taste während des manuellen Fokus nach !" gedrückt
wird. (GS.101)
57
Hinweis zur elektronischen Ausrichthilfe
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
58
Wenn die [Ausrichthilfe] im Setup-Menü eingeschaltet wird oder die
DISP.-Taste gedrückt gehalten wird (GS.182), verwendet die
Kamera die Ausrichthilfe und das Ausrichtsensor-Tonsignal, um
Ihnen anzuzeigen, wann sich das Bild während der Aufnahme in
einer geraden Linie befindet. Die Ausrichtanzeige wird während der
normalen Symboldarstellung und der Histogramm-Anzeige
eingeblendet.
Diese Funktion ist nützlich, um das Bild während der Aufnahme von
Landschaften oder Gebäuden in einer geraden Linie zu halten. Sie
ist auch nützlich für Aufnahmen, bei denen der Horizont zu sehen
ist.
Informationen zum Einstellen der [Ausrichthilfe] finden Sie auf
S.182.
Wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige] eingestellt wird:
Die Ausrichtanzeige erscheint auf der Bildanzeige. Es wird kein
Ausrichtton ausgegeben.
Wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige + Ton] eingestellt wird:
Die Ausrichtanzeige erscheint auf der Bildanzeige. Wenn sich die
Kamera in einer geraden Linie befindet, wird das AusrichtsensorTonsignal durchgängig in einem festgelegten Intervall ausgegeben.
Wenn [Ausrichthilfe] auf [Signalton] eingestellt wird:
Wenn sich die Kamera in einer geraden Linie befindet, wird ein
durchgängiges Ausrichtsensor-Tonsignal in einem festgelegten
Intervall ausgegeben, und die Ausrichtanzeige wird nicht
eingeblendet.
Ausrichtanzeige
Ausrichtung in einer geraden Linie:
Die Ausrichtanzeige wird grün und zeigt damit an,
dass sich die Skala in der Mitte befindet.
Grün
Kamera zu sehr nach rechts oder links geneigt:
Die Hälfte der Ausrichtanzeige auf der
gegenüberliegenden Seite der Richtung, in der die
Kamera geneigt wurde, wird rot. Die Markierung auf
der Ausrichtanzeige wird nicht angezeigt.
Wenn die Kamera zu stark nach vorne oder hinten
geneigt wurde, oder die Ausrichtung nicht bestimmt
werden kann:
Die obere und untere Hälfte der Ausrichtanzeige
wird rot. Die Markierung auf der Ausrichtanzeige
wird nicht angezeigt.
Die Kamera wird senkrecht gehalten:
Wenn Sie eine Aufnahme bei senkrecht gehaltener
Kamera erstellten, können Sie mit der
Ausrichtfunktion feststellen, ob sich das Bild in
einer geraden Linie in der Senkrechten befindet.
Orange
Rot
Rot
Wichtig ----------------------------------------------------------------------------------------------• Wenn die Anzeige der Rasterlinien oder die Bildanzeige deaktiviert ist (GS.56),
wird das Ausrichtsensor-Tonsignal ausgegeben, die Ausrichtanzeige wird jedoch
nicht angezeigt. Wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige + Ton] eingestellt ist, wird nur das
Ausrichtsensor-Tonsignal ausgegeben.
• Die Ausrichtfunktion ist nicht verfügbar, wenn die Kamera nach unten gehalten wird,
bei der Aufnahme von Filmen und bei der Intervallaufnahme.
• Die Ausrichtfunktion wird weniger genau, wenn die Kamera bewegt oder ein sich
bewegendes Motiv, z. B. ein Karussell, fotografiert wird.
• Es wird kein Ausrichtton ausgegeben, wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige + Ton] oder
[Signalton] und [Lautstärke-Einstellung] auf [
] (Stumm) (GS.182) eingestellt
wird.
• Sie können diese Funktion als Hilfe benutzen, um festzustellen, ob sich die Bilder
beim Fotografieren in einer geraden Linie befinden. Die Ausrichtgenauigkeit für das
Halten in einer geraden Linie kann nicht garantiert werden.
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
Nach rechts oder links geneigt:
Die Markierung auf der Ausrichtanzeige wird orange
und zeigt damit die gegenüberliegende Seite der
Richtung an, in der die Kamera geneigt wurde.
59
Hinweise zur Histogrammanzeige
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses Kapitel durch.
60
Wenn die Histogramm-Funktion
eingeschaltet ist, erscheint ein
Histogramm auf der unteren rechten
Seite in der Bildanzeige. Ein
Histogramm ist ein Diagramm, in
welchem die Anzahl der Bildpunkte
(Pixel) auf der vertikalen und die
entsprechenden Helligkeitswerte auf
der horizontalen Achse (von links nach
rechts: Schatten (dunkle Bereiche), Halbtöne und Glanzlichter
(helle Bereiche)) angezeigt werden.
Indem Sie das Histogramm benutzen, können Sie die Helligkeit
eines Bildes einschätzen, ohne dabei von der Umgebungshelligkeit
der Bildanzeige beeinflusst zu werden. Diese Funktion hilft Ihnen
auch, übermäßig helle oder dunkle Bereiche zu korrigieren.
Wenn das Histogramm lediglich
Spitzenwerte im rechten Bereich
anzeigt, so ist das Bild überbelichtet,
zu viele Pixel werden zur Darstellung
von Glanzlichtern (maximal helle
Bildpunkte) verwendet.
Wenn das Histogramm lediglich
Spitzenwerte im linken Bereich
anzeigt, so ist das Bild unterbelichtet,
zu viele Pixel werden zur Darstellung
von Schatten (minimal helle
Bildpunkte) verwendet. Nehmen Sie
dieses Histogramm zu Hilfe, wenn Sie
die Belichtung korrigieren.
Hinweis----------------------------------------------------------------------------------------------• Das in der Bildanzeige angezeigte Histogramm dient lediglich zur Veranschaulichung.
• Nachdem Sie ein Bild aufgenommen haben, können Sie dessen Helligkeit und
Kontrast korrigieren, indem Sie das Histogramm anpassen. (GS.142)
• Je nach Aufnahmebedingungen (Blitzeinsatz, schwache Umgebungsbeleuchtung
usw.) kann es vorkommen, dass die im Histogramm angezeigte Belichtung nicht mit
der Helligkeit des aufgenommenen Bildes übereinstimmt.
• Der Belichtungskorrektur sind Grenzen gesetzt. Sie erreicht nicht zwingend die
bestmöglichen Ergebnisse.
• Wenn sich Spitzenwerte in der Mitte eines Histogramms befinden, so bedeutet dies
nicht zwingend, dass damit die besten Ergebnisse für Ihre persönlichen
Anforderungen erreicht werden.
Zum Beispiel ist eine Anpassung nötig, wenn Sie ein unter- oder überbelichtetes Bild
aufnehmen möchten.
• Nähere Informationen zur Belichtungskorrektur finden Sie auf S.120.
Erweiterte
Funktionen
Lesen Sie sich dieses
Kapitel durch, wenn Sie
mehr über die
verschiedenen
Kamerafunktionen
erfahren möchten.
1
2
3
4
1
2
Funktionen der ADJ.-Taste ....... 62
Verwenden der Fn (Funktions)Taste............................................ 66
3 Aufnahmemodustypen .............. 74
4 Aufnahme-Menü ......................... 93
5 Wiedergabefunktionen ............ 127
6 Wiedergabe-Menü .................... 134
7 Setup-Menü............................... 160
8 Sofortdruck............................... 191
9 Übertragen von Bildern auf Ihren
Computer .................................. 197
10 Anhang...................................... 212
5
6
7
8
9
10
1 Funktionen der ADJ.-Taste
1
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die
ADJ./OK-Taste !"#$“ besagt, dass Sie die ADJ./OK-Taste
nach oben, unten, links oder rechts drücken müssen. Die
Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ bedeutet, dass Sie
die Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Funktionen der ADJ.-Taste
Die ADJ./OK-Taste verfügt über folgende Funktionen.
Informationen zur Bedienung der einzelnen Funktionen finden Sie
auf der entsprechenden Referenz-Seite.
1 Zuweisen von vier Funktionen aus dem Aufnahme-Menü
(GS.62)
2 Verschieben der AE- und AF-Motive (GS.64)
Zuweisen von Funktionen aus dem AufnahmeMenü
Sie können vier Funktionen aus dem Aufnahme-Menü der ADJ./
OK-Taste zuweisen. Die fünfte Funktion steht fest auf AE/AFMotivwechsel (GS.64) und kann nicht geändert werden.
Durch Verwenden der ADJ./OK-Taste können Sie Einstellungen
durch Drücken weniger Tasten und ohne Anzeige des AufnahmeMenüs vornehmen. Diese Taste ist besonders hilfreich bei häufig
benutzten Funktionen.
1
Legen Sie die Funktionen, die Sie der ADJ./OK-Taste
zuweisen möchten, mit der im Setup-Menü befindlichen
Option [ADJ-Taste Einstellung 1/2/3/4] fest.
• Bei Auslieferung vom Werk sind der Taste vier Funktionen
zugewiesen. Sie können die zugewiesenen Funktionen ändern.
Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.171.
2
Im Aufnahmemodus drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Der ADJ.-Modus-Bildschirm wird angezeigt.
62
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um den
gewünschten Menüpunkt zu wählen.
• Auf den oben abgebildeten Bildschirmanzeigen sind die Funktionen
[Belichtg-Korr.], [Weißabgleich], [ISO] und [Qualität] den
Einstellungen [ADJ-Taste Einstellung 1] bis [ADJ-Taste Einstellung 4]
im Setup-Menü zugewiesen.
• Das fünfte Symbol (AE/AF-Motivwechsel) ist feststehend und kann im
Setup-Menü nicht geändert werden.
1
(AE/AF-Motivwechselfunktion GS.64)
ADJ-Taste Einstellung 4
Funktionen der ADJ.-Taste
ADJ-Taste Einstellung 1
ADJ-Taste Einstellung 2
ADJ-Taste Einstellung 3
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !" zur Auswahl des
gewünschten Werts.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste, um die Einstellung zu
bestätigen.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Hinweise zu den Funktionen, die der ADJ./OK-Taste zugewiesen werden können und
Erklärungen zur deren Zuweisung finden Sie au S.171.
63
Verschieben des AE- und AF-Messfelds
Wenn Sie ein Bild aufnehmen, können Sie mit der ADJ./OK-Taste
das Motiv für die automatische Belichtung (AE) und/oder den
Autofokus (AF) wechseln, ohne dass Sie dazu die Kamera
bewegen müssen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie zum
Fotografieren ein Stativ verwenden.
1
Funktionen der ADJ.-Taste
Verfügbare Einstellung Beschreibung
AE/AF
Lichtmessung (AE) und Autofokus (AF) werden auf „Spot AE“ bzw. „Spot
AF“ gesetzt, und das Motiv kann verschoben werden. (Die Zielwerte für
„Spot AE“ und „Spot AF“ befinden sich auf derselben Position.)
AF
Der Autofokus (AF) wird auf „Spot AF“ gesetzt, und das Motiv kann
verschoben werden. Die Belichtungsmessung wird auf den im AufnahmeMenü unter [Lichtmessung] gewählten Modus gesetzt (GS.103).
AE
Die Lichtmessung (AE) wird auf „Spot AE“ gesetzt, und das Motiv
kann verschoben werden. Der Fokus wird auf den im Aufnahme-Menü
unter [Fokus] gewählten Modus gesetzt (GS.99).
1
2
3
4
5
6
7
64
8
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf 5, Q oder R.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste im Aufnahmemodus.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
#$, um P auszuwählen.
Drücken Sie zum Auswählen
der Einstellung die Taste !"
AE/AF
AF
und danach die ADJ./OK-Taste.
AE
• Der Motivwechselbildschirm wird
angezeigt.
Aus
Ausw. änd.
Ok
Auswählen
Ok
Drücken Sie die Taste !"#$,
um das Kreuz an die
gewünschte Zielposition zu
verschieben.
• Durch Drücken der DISP.-Taste kehrt
die Anzeige zum in Schritt 3 gezeigten
Bildschirm zurück.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie den Auslöser halb nach unten.
• Bei Auswahl von [AE/AF] werden die Spot AE- und die Spot AFPosition angezeigt.
• Bei Auswahl von [AF] wird die Spot AF-Position angezeigt.
• Bei Auswahl von [AE] werden die Spot AE-Position und der Fokusrahmen
angezeigt.
Drücken Sie den Auslöser vorsichtig ganz nach unten.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
1
Funktionen der ADJ.-Taste
• Im Motivprogramm und Film-Modus kann das Makroziel durch Drücken der ADJ./OKTaste und Auswählen von U verschoben werden. Informationen zur
Vorgehensweise nach der Auswahl von U finden Sie auf S.68 unter Schritt 3 ff.
• Wird die Makromotivwechsel-Funktion mit der Fn-Taste aktiviert (GS.68) und nicht
abgebrochen, wird P selbst durch Drücken der ADJ./OK-Taste nicht angezeigt.
• Die AE/AF-Motivwechselfunktion kann nicht verwendet werden, wenn [Fokus] auf [MtMessfeld AF] oder [MF] gesetzt wurde. (GS.101)
• Wenn die folgenden Schritte nach dem Verschieben des Motivs durchgeführt werden,
kehrt das Messfeld in die Mitte zurück:
• Die Einstellungen für [AE], [AF] oder [AE/AF] werden geändert.
• Der [Fokus] wird auf [Mt-Messfeld AF] oder [MF] gesetzt.
65
2 Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
Wenn der Fn (Funktions)-Taste im Setup-Menü mit [Fn-Taste
einst.] eine Funktion zugewiesen wurde (GS.169), können Sie
mühelos von einer Funktion zur anderen wechseln, indem Sie
einfach die Fn-Taste drücken.
Die folgenden Funktionen können der Fn-Taste zugewiesen
werden. Informationen zur Bedienung der einzelnen Funktionen
finden Sie auf der entsprechenden Referenz-Seite.
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
66
Verfügbare Einstellung
Gegenlichtkorr
Makroziel
*Standardeinstellung
AE-Sperre
AF/Mlt-Feld AF
AF/MF
AF/Fixfokus
Stufenzoom, AT-BKT, WBBKT, CL-BKT, FOKUSREIHE, KleinsteBlende
Beschreibung
Aktiviert bzw. deaktiviert die Gegenlichtkorrektur.
Verschiebt bei Nahaufnahmen das AF-Motiv,
ohne dass dabei die Kamera bewegt werden muss.
Speichert die Belichtung.
Schaltet zwischen Autofokus (*) und MultiMessfeld-AF um.
Schaltet zwischen Autofokus (*) und manuellem
Fokus um.
Schaltet zwischen Autofokus (*) und FixfokusModus um.
Aktiviert bzw. deaktiviert jede Funktion.
Referenz
S.67
S.68
S.69
S.70
S.71
S.72
S.73
(*) [Multi AF] oder [Spot AF]
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Hinweise zu den Funktionen, die in den jeweiligen Aufnahmemodi zugewiesen
werden können, finden Sie auf S.172.
• Wird die Fn-Taste im Wiedergabemodus gedrückt, wird das mithilfe der [Einstellung
Markierungsfunktion] zugewiesene Bild angezeigt. Näheres über die
Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.136-138.
• Wird die Fn-Taste bei Auswahl von [Zuschneiden], [Helligkeits-/Kontrastkorrektur]
(wenn [Manuell] eingestellt ist) oder [Weißabgleichskorrektur] im Wiedergabe-Menü
betätigt, erscheint ein Bildschirm mit Erläuterungen der Bedienungsschritte.
(GS.140, 143, 145)
Gegenlichtkorrekturfunktion
(Einfacher Aufnahmemodus)
Sie können die Gegenlichtkorrektur verwenden, wenn das
Hauptmotiv zu dunkel aussieht, insbesondere in Fällen, wenn ein
dunkles Motiv vor einem hellen Hintergrund fotografiert werden soll.
Wenn Sie die Option [Gegenlichtkorr] der Fn (Funktions)-Taste im
einfachen Aufnahmemodus (GS.169) zuweisen und
anschließend die Fn-Taste beim Aufnehmen drücken, können Sie
die Gegenlichtkorrektur ein- bzw. ausschalten.
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf EASY.
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf
[Gegenlichtkorr].
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
3
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera die
Fn-Taste.
• Die Gegenlichtkorrekturfunktion wird
eingeschaltet, und das Symbol wird
auf dem Bildschirm eingeblendet.
• Wenn Sie die Fn-Taste erneut
drücken, wird die
Gegenlichtkorrekturfunktion wieder aufgehoben.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die Funktion [Gegenlichtkorr] kann nur im einfachen Aufnahmemodus eingestellt
werden.
• Die Funktion [Gegenlichtkorr] kann bei Makroaufnahmen nicht verwendet werden.
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
1
2
67
Verschieben des AF-Messfelds für
Makroaufnahmen
Sie können ohne Bewegung der Kamera das AF-Ziel verschieben,
um eine Nahaufnahme zu erstellen. Sie können den Fokus
(GS.36) an der Stelle fixieren, an die das Makroziel verschoben
wird, und das Foto aufnehmen. Dies ist besonders nützlich, wenn
Sie zum Fotografieren ein Stativ verwenden.
1
2
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf
[Makroziel].
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
2
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera die
Fn-Taste.
• Der Makrozielwechsel-Bildschirm wird
angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
Auswählen
!"#$, um das Fadenkreuz
auf den gewünschten Zielpunkt zu bewegen.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Ok
• Durch Drücken der DISP.-Taste wird die Makrozielwechsel-Funktion
beendet.
5
Drücken Sie den Auslöser halb nach unten.
• Die Kamera stellt den Bereich, auf den das Kreuz zeigt, scharf.
6
Drücken Sie den Auslöser vorsichtig ganz nach unten.
• Durch Drücken der ADJ./OK-Taste in Richtung N (Makro) wird die
Makrozielwechsel-Funktion beendet.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wenn die AE/AF-Motivwechselfunktion mit der ADJ./OK-Taste aktiviert (GS.64) und
nicht abgebrochen wird, kann die Funktion auch durch Drücken der Fn-Taste nicht
verwendet werden.
68
Belichtung fixieren
Wenn Sie die Option [AE-Sperre] der Fn (Funktions)-Taste
(GS.169) zuweisen und dann während des Fotografierens die
Fn-Taste drücken, können Sie die Belichtung fixieren bzw. wieder
aufheben.
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf 5, SCENE, R
oder Q.
2
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste Einst.] auf [AESperre].
3
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera
aufnahmebereit ist.
4
Bringen Sie das Aufnahmemotiv in die Mitte Ihrer
Bildanzeige und drücken Sie die Fn-Taste.
• Die Belichtung wird fixiert, und auf
dem Bildschirm werden AEL-Symbol
(für Sperre der automatischen
Belichtung), Blendenwert und
Verschlusszeit angezeigt.
• Wenn Sie die Fn-Taste erneut
drücken, wird die Sperre wieder
aufgehoben.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
Die AE-Sperre kann nur verwendet werden, wenn [Langzeitmodus] auf [Aus] gestellt
wurde.
69
AF/Multi-Messfeld-AF
Wenn Sie die Option [AF/Mlt-Feld AF] der Fn (Funktions)-Taste
(GS.169) zuweisen und anschließend die Fn-Taste beim
Aufnehmen drücken, können Sie zwischen Autofokus und MultiMessfeld-AF umschalten.
Durch Drücken der Fn-Taste werden die Fokus-Modi in
Abhängigkeit von der Einstellung für den [Fokus] im AufnahmeMenü (GS.99) umgeschaltet (siehe unten).
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
Einstellung für den
[Fokus]
Multi AF
Spot AF
Mt-Messfeld AF
Drücken Sie die Fn-Taste.
Schaltet zwischen [Mt-Messfeld AF] und [Multi AF] um.
Schaltet zwischen [Mt-Messfeld AF] und [Multi AF] um.
Schaltet zwischen [Multi AF]*/[Spot AF]* und [Mt-Messfeld AF] um.
* Der zuletzt markierte AF-Modus wird gewählt.
1
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf [AF/MltFeld AF].
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
2
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera die
Fn-Taste.
• Wenn der Fokus-Modus in [MtMessfeld AF] geändert wird,
erscheint das Symbol auf dem
Bildschirm.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Wenn der [Fokus] auf [Fixfokus] oder [A], [MF] gesetzt wurde (GS.99), kann AF/
Multi-Messfeld-AF nicht durch Drücken der Fn-Taste umgeschaltet werden.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Informationen zur Verwendung des Multi-Messfeld-AF finden Sie auf S.100.
• Sie können die Einstellung für den [Fokus] auch im Aufnahme-Menü vornehmen.
(GS.99)
70
AF/MF
Wenn Sie die Option [AF/MF] der Fn (Funktions)-Taste (GS.169)
zuweisen und anschließend die Fn-Taste beim Aufnehmen
drücken, können Sie zwischen Autofokus (AF) und manuellem
Fokus (MF) umschalten. Durch Drücken der Fn-Taste werden die
Fokus-Modi in Abhängigkeit von der Einstellung für den [Fokus] im
Aufnahme-Menü (GS.99) umgeschaltet (siehe unten).
Drücken Sie die Fn-Taste.
Schaltet zwischen [MF] und [Multi AF] um.
Schaltet zwischen [MF] und [Spot AF] um.
Schaltet zwischen [Multi AF]*/[Spot AF]* und [MF] um.
* Der zuletzt markierte AF-Modus wird gewählt.
1
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf [AF/
MF].
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
2
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera die
Fn-Taste.
• Wenn der Fokus-Modus in den
manuellen Fokus geändert wird,
erscheint das Symbol [MF] rechts
oben auf dem Bildschirm.
Halte
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
Einstellung für den
[Fokus]
Multi AF
Spot AF
MF
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Wenn der [Fokus] auf [Mt-Messfeld AF], [Fixfokus] oder [A] gesetzt wurde (GS.99),
kann AF/MF nicht durch Drücken der Fn-Taste umgeschaltet werden.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Informationen zum Verwenden des manuellen Fokus finden Sie auf S.101.
• Sie können die Einstellung für den [Fokus] auch im Aufnahme-Menü vornehmen.
(GS.99)
71
Fixieren des Fokus an der Fokussperrposition----------------------------------Sie können die Fn-Taste drücken, um AF/MF umzuschalten und den Fokus an der
Fokussperrposition zu fixieren (AF-Sperre). Gehen Sie dazu wie folgt vor.
1 Drücken Sie bei auf Autofokus gestellter Kamera den Auslöser halb nach unten, um
das Motiv scharfzustellen. (Fokussperre)
2 Lassen Sie den Auslöser los, und drücken Sie die Fn-Taste.
• Die Kamera wird auf MF gestellt, und der Aufnahmeabstand ist gemäß
Fokussperrposition fixiert.
• Um zum Autofokus-Modus zurückzukehren, drücken Sie erneut die Fn-Taste.
AF/Fixfokus
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
Wenn Sie die Option [AF/Fixfokus] der Fn (Funktions)-Taste
(GS.169) zuweisen und anschließend die Fn-Taste beim
Aufnehmen drücken, können Sie zwischen Autofokus (AF) und
Fixfokus umschalten. Durch Drücken der Fn-Taste wird der FokusModus in Abhängigkeit von der Einstellung für den [Fokus] im
Aufnahme-Menü (GS.99) umgeschaltet (siehe unten).
Einstellung für den
[Fokus]
Multi AF
Spot AF
Fixfokus
Drücken Sie die Fn-Taste.
Schaltet zwischen [Fixfokus] und [Multi AF] um.
Schaltet zwischen [Fixfokus] und [Spot AF] um.
Schaltet zwischen [Multi AF]*/[Spot AF]* und [Fixfokus] um.
* Der zuletzt markierte AF-Modus wird gewählt.
1
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf [AF/
Fixfokus].
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
2
Drücken Sie bei
aufnahmebereiter Kamera die
Fn-Taste.
• Wenn der Fokus-Modus in den
Fixfokus-Modus geändert wird,
erscheint das entsprechende Symbol
rechts oben auf dem Bildschirm.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Wenn der [Fokus] auf [Mt-Messfeld AF], [MF] oder [A] gesetzt wurde (GS.99), kann
AF/Fixfokus nicht durch Drücken der Fn-Taste umgeschaltet werden.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Sie können die Einstellung für den [Fokus] auch im Aufnahme-Menü vornehmen.
(GS.99)
72
Aktivieren bzw. Deaktivieren verschiedener
Funktionen
Wenn Sie eine der folgenden Funktionen der Fn-Taste zuweisen
(GS.169) und dann die Fn-Taste drücken, können Sie für diese
Funktion zwischen [Ein] und [Aus] umschalten.
Stufenzoom, AT-BKT, WB-BKT, CL-BKT, FOKUS-REIHE,
KleinsteBlende
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf 5, SCENE, R
oder Q.
2
Stellen Sie im Setup-Menü [Fn-Taste einst.] auf eine der
obigen Optionen.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.169.
3
Drücken Sie bei aufnahmebereiter Kamera die FnTaste.
• Aktiviert bzw. deaktiviert die gewählte Funktion.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die Einstellungen der Funktionen können über das Aufnahme-Menü geändert werden.
(GS.93)
2
Verwenden der Fn (Funktions)-Taste
1
73
3 Aufnahmemodustypen
Motivprogramm (SCENE)
Sie können aus zehn Motivprogrammen für die Aufnahme von
Standbildern wählen. Dabei werden automatisch die optimalen
Einstellungen für die jeweilige Aufnahmesituation gewählt.
Motivprogramme
Eignet sich am besten für Aufnahmen von Personen.
Porträt
3
Aufnahmemodustypen
Gesicht
Erkennt automatisch das Gesicht der Person und passt Fokus,
Belichtung und Weißabgleich entsprechend an.
Einzelheiten zur Bedienung finden Sie auf S.77.
Verwenden Sie diesen Modus, um sich bewegende Objekte zu
fotografieren.
Sport
Nachtporträt
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie Porträtbilder bei Nacht
aufnehmen.
Der Blitz wird automatisch ausgelöst. Da sich die Verschlusszeit
verlängert, kann es leichter zu Verwacklungen kommen.
Verwenden Sie diesen Modus, wenn Sie Landschaften mit viel Grün
oder blauem Himmel fotografieren.
Landschaft
Nachtmodus
Hohe Empf.
Zoom-Makro
74
Verwenden Sie diesen Modus für Aufnahmen bei Nacht.
Im Nachtaufnahme-Modus funktioniert der Blitz nur dann, wenn die
folgenden Bedingungen alle erfüllt sind:
• Der Blitz ist auf [Auto] eingestellt.
• Die Kamera erkennt die unzureichende Umgebungsbeleuchtung.
• Im Nahbereich der Kamera kann ein Motiv erkannt werden.
Verwenden Sie diesen Modus für Aufnahmen in schlecht beleuchteter
Umgebung. In diesem Modus wird die Helligkeit der Bildanzeige
ebenfalls erhöht.
Optimiert automatisch die Zoomposition und nimmt das Motiv größer als
mit der normalen Makroeinstellung auf.
Das optische Zoom kann in diesem Modus nicht verwendet werden.
Einzelheiten zur Bedienung finden Sie auf S.79.
SchrägKorrektur
Textmodus
Ein schräg aufgenommenes rechteckiges Motiv, z. B. eine Anschlagtafel
oder eine Visitenkarte, lässt sich mit der Schräg-Korrektur so darstellen,
als ob es im rechten Winkel fotografiert worden wäre. Einzelheiten zur
Bedienung finden Sie auf S.78.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Weitere Informationen zu den Aufnahme-Menü-Einstellungen im Motivprogramm finden
Sie auf S.95.
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf
SCENE.
3
Aufnahmemodustypen
Im Schräg-Korrekturmodus kann zwischen [N1280] oder [N640] für
[Bildqualität/Größe] gewählt werden. (GS.97)
Dies verwenden Sie zum Aufnehmen von Textfotos, beispielsweise von
Notizen, die während eines Meetings auf eine Tafel geschrieben
wurden. Die Bilder werden in schwarz-weiß aufgenommen.
Sie können auch die Schattierung des Texts ändern. (GS.80)
Sie können dabei als Bildgröße entweder 3456 × 2592 oder
2048 × 1536 Pixel wählen. (GS.97)
• Die Kamera ist aufnahmenbereit und
das gewählte Motivprogramm wird
oben in der Bildanzeige eingeblendet.
2
Durch Drücken der MENU-Taste ändert sich das
Motivprogramm.
• Das Auswahlmenü für Motivprogramme wird angezeigt.
75
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!"#$, um das
Motivprogramm zu wählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das gewählte Motivprogramm wird oben in der Bildanzeige angezeigt.
5
Drücken Sie den Auslöser, um die Aufnahme zu
erstellen.
3
Ändern des Aufnahme-Menüs oder Festlegen der Menüeinstellung im
Motivprogramm ------------------------------------------------------------------------------
Aufnahmemodustypen
Drücken Sie im Aufnahmemodus die MENU-Taste und anschließend einmal oder
zweimal die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Registerkarte [MODE] auszuwählen.
Drücken Sie jetzt einmal die ADJ./OK-Taste ", um das Aufnahmemenü anzuzeigen,
oder drücken Sie die Taste zweimal, um das Setup-Menü anzuzeigen. Weitere
Informationen über das Festlegen von Menüeinstellungen finden Sie auf S.96 oder
S.161.
76
Verwenden des Gesichtserkennungsmodus
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf SCENE.
• Die Kamera ist aufnahmenbereit und das gewählte Motivprogramm
wird oben in der Bildanzeige angezeigt.
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für Motivprogramme wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um [Gesicht]
zu wählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Wählen Sie Ihren Bildausschnitt.
6
Drücken Sie den Auslöser halb nach unten.
• Auch wenn mehrere Gesichter erkannt werden, wählt die Kamera
immer die optimale Fokussierung. Wenn ein erkanntes Gesicht scharf
gestellt ist, erscheint für dieses Gesicht ein grüner Rahmen. Wenn die
Kamera das erkannte Gesicht nicht scharf stellen kann, verschwindet
der Rahmen für dieses Gesicht.
• Die Belichtung und der Weißabgleich werden dabei fixiert.
7
Drücken Sie den Auslöser vorsichtig ganz nach unten.
3
Aufnahmemodustypen
• Wenn die Kamera ein Gesicht erkennt, wird ein Rahmen
entsprechend der Größe des erkannten Gesichts in blau angezeigt.
• Bis zu vier Rahmen können angezeigt werden.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------In den folgenden Fällen kann die Kamera unter Umständen keine Gesichter erkennen:
• Wenn das Gesicht von der Seite oder schräg aufgenommen oder dabei bewegt wird
• Wenn die Kamera schräg oder verkehrt herum gehalten wird (der Auslöser nach
unten zeigt)
• Wenn ein Teil des Gesichts verdeckt ist
• Wenn das Gesicht aufgrund der dunklen Umgebung schlecht zu sehen ist
• Wenn das Motiv zu weit weg ist (Stellen Sie anhand der Rasterlinien sicher, dass das
Gesicht in der Bildanzeige vertikal länger als 1 Block ist. GS.56)
• Wenn sich das Gesicht am Rand der Bildanzeige befindet
77
Verwenden des Schräg-Korrekturmodus
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf SCENE.
• Die Kamera ist aufnahmenbereit und das gewählte Motivprogramm
wird oben in der Bildanzeige angezeigt.
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für Motivprogramme wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um [SchrägKorrektur] zu wählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
3
Drücken Sie den Auslöser, um die Aufnahme zu
erstellen.
Aufnahmemodustypen
• Die Anzeige meldet, dass das Bild bearbeitet wird. Anschließend wird
der zu korrigierende Bereich mit einem orangefarbenen Rahmen
umzeichnet. Bis zu fünf Bereiche können erkannt werden.
• Wenn der Zielbereich nicht erkannt werden kann, erscheint eine
Fehlermeldung. Das Originalbild bleibt unverändert.
• Um einen anderen Korrekturbereich zu wählen, verschieben Sie den
orangefarbenen Rahmen auf den Zielbereich, indem Sie die ADJ./OKTaste $ drücken.
• Zum Aufheben der Schräg-Korrektur drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!. Auch wenn die Schräg-Korrektur aufgehoben wird, bleibt das
Originalbild unverändert.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Anzeige signalisiert, dass das Bild korrigiert wird. Anschließend
wird das korrigierte Bild gespeichert. Das Originalbild bleibt unverändert.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Beachten Sie Folgendes, wenn Sie das Motivprogramm [Schräg-Korrektur] gewählt haben:
• Um das Motiv möglichst groß aufzunehmen, positionieren Sie es so, dass es
vollständig auf der Bildanzeige zu sehen ist.
• In den folgenden Fällen kann die Kamera das Motiv unter Umständen nicht erkennen:
• Wenn das Bild nicht fokussiert ist
• Wenn die vier Motivkanten nicht klar zu erkennen sind
• Wenn sich Motiv und Hintergrund nicht gut unterscheiden lassen
• Wenn der Hintergrund vielgestaltig ist
• Zwei Bilder werden aufgezeichnet, eines vor und eines nach der Korrektur. Wenn die
Anzahl der verbliebenen Aufnahmen weniger als 2 beträgt, kann die Aufnahme nicht
erstellt werden.
• Der Korrekturbereich wird evtl. nicht richtig erkannt, wenn die Funktion
[Datumsaufdruck] aktiviert ist.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
78
Auch die Schrägkorrektur von bereits aufgenommenen Standbildern ist möglich. (GS.147)
Aufnehmen im Zoom-Makro-Modus
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf SCENE.
• Die Kamera ist aufnahmenbereit und das gewählte Motivprogramm
wird oben in der Bildanzeige angezeigt.
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für Motivprogramme wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um [ZoomMakro] zu wählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung z (Tele)
oder Z (Weitwinkel).
6
Wählen Sie den Bildausschnitt und drücken Sie den
Auslöser halb nach unten.
7
Drücken Sie den Auslöser vollständig nach unten.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn bei auf Weitwinkel gesetzter Zoomposition (28 mm Brennweite*) der ZoomMakromodus ausgewählt wurde, wird die Zoomposition automatisch auf 58 mm*
fixiert. (*Entspricht 35-mm-Kleinbildformat.)
• Wenn Sie das Zoommakro verwenden, können Sie Nahaufnahmen innerhalb der
folgenden Abstandsbereiche fotografieren:
Brennweite(*)
58 mm
281 mm
(*)
3
Aufnahmemodustypen
• Der Vergrößerungsfaktor wird in der Bildanzeige angezeigt.
Mindestentfernung (von der Aufnahmebereich
Vorderkante des Objektivs)
ca. 1 cm
ca. 22 mm × 17 mm
(wenn das Digital-Zoom nicht
verwendet wird)
ca. 1 cm
ca. 4,7 mm × 3,5 mm
(wenn das 4,8× Digital-Zoom
verwendet wird)
Entspricht 35-mm-Kleinbildformat
• Das Zoom mit automatischer Skalierung ist aktiviert, falls [Bildqualität/Größe] auf
3456 × 2592 eingestellt und für [Digitalzoombild] die Einstellung [Autoskalieren]
ausgewählt wurde. (GS.180)
79
Ändern der Textdichte
Die ADJ./OK-Taste dient zum Ändern von Text-Schattierungen,
wenn für Aufnahmen im Motivprogramm die Option [Textmodus]
gewählt wurde.
Sie können zwischen [Tief], [Normal] und [Blass] wählen.
Sie können die Einstellung über das Aufnahme-Menü oder die ADJ./OK-Taste ändern. In
diesem Kapitel werden einfache Verfahren zur Änderung der Einstellung mit der ADJ./OKTaste beschrieben.
Möchten Sie das Aufnahme-Menü verwenden, wird dies unter „Verwenden des Menüs“
(GS.96) erläutert.
3
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf SCENE.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für Motivprogramme wird angezeigt.
Aufnahmemodustypen
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!"#$, um [Textmodus]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OKTaste.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Zeichendichtemenü erscheint.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um die gewünschte
Einstellung für die
Zeichendichte auszuwählen.
• Sie können auch auf den Auslöser drücken, um die Aufnahme zu
erstellen.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Der Zeichendichte-Einstellwert wird nicht auf dem Bildanzeige
angezeigt.
80
„Meine Einstellungen“-Modus (MY1/
MY2)
Wenn Sie den Moduswahlschalter auf MY1 oder MY2 stellen,
können Sie mit vordefinierten Einstellungen fotografieren.
Verwenden Sie [Meine Einst. Reg.] im Setup-Menü, um die MY1und MY2-Einstellungen vorzunehmen. (GS.166)
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf
MY1 oder MY2.
2
Drücken Sie den Auslöser.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Sie können die Kameraeinstellungen auch im Meine Einstellungen-Modus ändern.
Wenn Sie den Modus ändern oder die Kamera ausschalten, werden die geänderten
Einstellungen auf die ursprünglichen MY1- und MY2-Einstellungen zurückgesetzt.
3
Aufnahmemodustypen
• Stellen Sie den Moduswahlschalter auf MY1, um
die Einstellungen für [MY1] in [Meine Einst. Reg.]
vorzunehmen.
• Stellen Sie den Moduswahlschalter auf MY2, um
die Einstellungen für [MY2] in [Meine Einst. Reg.]
vorzunehmen.
81
Doppelaufnahmemodus mit
dynamischem Bereich (Q)
3
Aufnahmemodustypen
Der „dynamische Bereich“ einer Digitalkamera ist der
Helligkeitsbereich, der von der Kamera verarbeitet werden kann.
Wenn Sie eine Aufnahme mit hohem Kontrast erstellen, wie z. B.
ein Motiv das Sonnenlicht und schattige Bereiche zugleich
aufweist, erscheinen die hellen Bereiche zu hell, und das Bild sieht
nicht natürlich aus. Dies liegt daran, dass der Helligkeitsbereich,
der von der Kamera verarbeitet werden kann, eingeschränkter als
die Fähigkeit des menschlichen Auges ist.
Wenn Sie den Moduswahlschalter auf Q setzen und dann die
Aufnahme erstellen, wird die Aufnahme mit einem fließenderen
Übergang von den hellen zu den dunklen Bereichen
wiedergegeben, wodurch Sie ein natürlicheres Bild erhalten.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Bei der Doppelaufnahme mit dynamischem Bereich werden zwei Bilder nacheinander
mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen. Anschließend werden die Bereiche mit
den passenden Belichtungen miteinander kombiniert. Da bei diesem Modus eine
längere Aufnahmezeit als bei anderen Modi verwendet wird, sollten Sie beim Aufnehmen
von Bildern Verwacklungen vermeiden. Das Symbol J wird immer angezeigt.
Zwei nacheinander
aufgenommene Bilder
82
Kombiniert und
gespeichert
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf
Q.
2
Drücken Sie den Auslöser, um die
Aufnahme zu erstellen.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Das Digital-Zoom ist deaktiviert.
• Der Blitz kann nicht verwendet werden.
• Die Doppelaufnahme mit dynamischem Bereich ist evtl. nicht wirksam, wenn die
Aufnahmeumgebung zu hell oder zu dunkel ist.
• Wenn Sie ein sich schnell bewegendes Motiv fotografieren, kann das Motiv auf dem
aufgenommenen Bild verzerrt erscheinen.
• Bei Aufnahmen im Neonlicht kann es zum Flackern kommen, das als horizontaler
Streifen aufgezeichnet wird.
• Die Einstellungen für [Langzeitmodus], [Kleinste Blende festlegen] und
[Langzeitbelichtungsgrenze] sind deaktiviert.
Dynamisch. Bereich erweitern
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf Q.
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
3
Drücken Sie zum Auswählen
von [Dynamisch. Bereich
erweitern] die ADJ./OK-Taste
" und danach die Taste $.
4
Drücken Sie zum Auswählen
der Einstellung die Taste !"
und danach die ADJ./OKTaste.
3
Aufnahmemodustypen
Für die Erweiterung des dynamischen Bereichs gibt es vier
Möglichkeiten von [Sehr schwach] bis [Stark]. Je stärker der
Erweiterungseffekt ist, umso größer ist der Helligkeitsbereich, der
von der Kamera verarbeitet werden kann.
83
Dynamisch. Bereich erweitern Plus
Normalaufnahme
Hierbei werden zwei Bilder aufgenommen: ein Bild mit erweitertem
dynamischem Bereich und ein Bild mit normalem Aufnahmebereich.
Bild mit erweitertem
dynamischem Bereich
3
1
2
Bild mit normalem
Aufnahmebereich
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf Q.
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
Aufnahmemodustypen
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Plus Normalaufnahme]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
4
Drücken Sie zum Auswählen
von [Ein] die Taste !" und
danach die ADJ./OK-Taste.
5
Drücken Sie den Auslöser, um die Aufnahme zu
erstellen.
• Auf dem Bestätigungsbildschirm wird
ein Vergleich zwischen dem Bild mit
normalem Aufnahmebereich und dem
Bild mit erweitertem dynamischem
Bereich angezeigt.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
84
Die Histogrammanzeige für beide Bilder wird auf dem Bestätigungsbildschirm von Schritt
5 angezeigt. Wenn [LCD-Bestätigung] auf [Halten] gesetzt wurde (GS.177), bleibt der
Bestätigungsbildschirm angezeigt, so dass Sie die Histogramme als Hilfe verwenden
und die Bilder problemlos vergleichen können.
Serien-Modus (R)
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf R, um die verschiedenen
Serien-Aufnahmefunktionen zu verwenden.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Bei der Verwendung des internen Speichers kann das Speichern von Aufnahmen ggf.
länger dauern.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
Ändern von Einstellungen des Aufnahmeeinstellungs-Menüs oder des
Setup-Menüs im Serien-Modus--------------------------------------------------------Drücken Sie im Aufnahmemodus die MENU-Taste und anschließend einmal oder
zweimal die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Registerkarte [MODE] auszuwählen.
Drücken Sie jetzt einmal die ADJ./OK-Taste ", um das Aufnahmemenü anzuzeigen,
oder drücken Sie die Taste zweimal, um das Setup-Menü anzuzeigen. Weitere
Informationen über das Festlegen von Menüeinstellungen finden Sie auf S.96 oder
S.161.
3
Aufnahmemodustypen
• Der Blitz kann nicht verwendet werden.
• Die Verwacklungskorrekturfunktion kann im Serien-Modus nicht verwendet werden.
Wenn Sie den Moduswahlschalter bei aktivierter Verwacklungskorrekturfunktion auf
R stellen, wird E in der Bildansicht ausgeblendet.
• Fokus, Belichtungswert und Weißabgleich sind im Serien-Modus fixiert.
• Wenn [Dateinummer der Karte] auf [Ein] gesetzt wurde (GS.187) und die letzten
vier Ziffern der Dateinummer während der Serienaufnahme höher als die Zahl „9999“
sind, wird ein separater Ordner auf der SD-Speicherkarte erstellt, und die
nachfolgenden Bilder, die während der Serienaufnahme aufgenommen werden,
werden in diesem Ordner gespeichert.
Normaler Serien-Modus
Dies ist der normale Serien-Modus. Solange Sie den Auslöser
gedrückt halten, werden Aufnahmen erstellt. Die Bilder werden wie
beim normalen Fotografieren einzeln gespeichert.
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf
R.
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für den Serien-Modus wird
angezeigt.
85
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um [Serien-Modus]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
4
Wählen Sie Ihren Bildausschnitt, drücken Sie den
Auslöser ganz durch und halten Sie ihn gedrückt.
• Solange Sie den Auslöser gedrückt halten, werden Aufnahmen erstellt.
5
3
Lassen Sie den Auslöser los, um die Serienaufnahme
von Bildern zu beenden.
Wichtig ------------------------------------------------------------------------------------------
Aufnahmemodustypen
Die maximale Bildanzahl, die Sie im Serien-Modus erstellen können, ist 999. Auch wenn
Speicherplatz für 1.000 oder mehr Bilder vorhanden ist, wird [999] auf dem Bildschirm
angezeigt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die Bildanzahl, die Sie im Serien-Modus erstellen können, hängt von den
Bildgrößeneinstellungen ab. (GS.223)
M-Serie Plus
Bei M-Serie Plus können Sie 30 aufeinander folgende Bilder der
vergangenen Sekunde (ungefähr) (30 Bilder pro Sekunde) oder 30
aufeinander folgende Bilder der vergangenen 2 Sekunden
(ungefähr) (15 Bilder pro Sekunde) aufnehmen, sobald Sie den
Auslöser loslassen. Die nacheinander aufgenommenen
Standbilder werden dabei als Bildgruppe zusammengefasst und als
einzelne MP-Datei gespeichert.
(2) Die Kamera zeichnet (circa) die vorhergehende Sekunde auf
(1) Wenn Sie den Auslöser hier loslassen...
86
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf R.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für den Serien-Modus wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um eine der folgenden
Optionen zu wählen :
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm angezeigt.
5
Wählen Sie Ihren Bildausschnitt, drücken Sie den
Auslöser ganz durch und halten Sie ihn gedrückt.
• Solange Sie den Auslöser gedrückt halten, wird die Aufnahmeserie
zwischengespeichert.
6
Lassen Sie den Auslöser los.
3
Aufnahmemodustypen
• [M-Serie Plus (Langs)]:
Die Kamera „merkt“ sich die Szene,
solange Sie den Auslöser gedrückt
halten. Sobald Sie den Auslöser
loslassen, werden 30
aufeinanderfolgende Bilder der
vorhergehenden 2 Sekunden aufgezeichnet.
• [M-Serie Plus (Schn.)]:
Die Kamera „merkt“ sich die Szene, solange Sie den Auslöser
gedrückt halten. Sobald Sie den Auslöser loslassen, werden 30
aufeinanderfolgende Bilder der vorhergehenden Sekunde
aufgezeichnet.
• Die Kamera beendet die Aufnahmen, und 30 Standbilder (der letzten
1 oder 2 Sekunden) werden als eine MP-Datei gespeichert.
• Wenn Sie den Auslöser loslassen, bevor die Aufnahme der 30 Bilder
abgeschlossen ist, werden die während des Gedrückthaltens des
Auslösers aufgenommenen Bilder als einzelne MP-Datei
aufgezeichnet.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn Sie ein sich schnell bewegendes Motiv fotografieren, kann das Motiv auf dem
aufgenommenen Bild verzerrt erscheinen.
• Bei Aufnahmen im Neonlicht kann es zum Flackern kommen, das als horizontaler
Streifen aufgezeichnet wird.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die Bildgröße steht fest auf N1728(2M).
MP-Datei ---------------------------------------------------------------------------------------MP ist ein Dateiformat zur Aufnahme einer Reihe von Standbildern.
87
Schnelle Serie
Bei „Schnelle Serie“ können Sie 120 aufeinander folgende Bilder
der vergangenen Sekunde (ungefähr) (120 Bilder pro Sekunde)
oder 120 aufeinander folgende Bilder der vergangenen 2 Sekunden
(ungefähr) (60 Bilder pro Sekunde) aufnehmen, sobald Sie den
Auslöser loslassen. Die nacheinander aufgenommenen
Standbilder werden dabei als Bildgruppe zusammengefasst und als
einzelne MP-Datei gespeichert.
3
Aufnahmemodustypen
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf R.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Auswahlmenü für den Serien-Modus wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um eine der
folgenden Optionen zu wählen :
• [Geschw.-Serie (Langs)]:
120 aufeinander folgende Bilder werden in 2 Sekunden
aufgenommen.
• [Geschw.-Serie (Schn.)]:
120 aufeinander folgende Bilder werden in einer Sekunde
aufgenommen.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm angezeigt.
5
88
Wählen Sie den Bildausschnitt und drücken Sie auf den
Auslöser.
• 120 aufeinanderfolgende Bilder werden automatisch aufgenommen.
• Wenn Sie den Auslöser loslassen, bevor die Aufnahme der 120 Bilder
abgeschlossen ist, werden die während des Gedrückthaltens des
Auslösers aufgenommenen Bilder als einzelne MP-Datei
aufgezeichnet.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn Sie ein sich schnell bewegendes Motiv fotografieren, kann das Motiv auf dem
aufgenommenen Bild verzerrt erscheinen.
• Bei Aufnahmen im Neonlicht kann es zum Flackern kommen, das als horizontaler
Streifen aufgezeichnet wird.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die Bildgröße steht fest auf N640(VGA).
MP-Datei ---------------------------------------------------------------------------------------MP ist ein Dateiformat zur Aufnahme einer Reihe von Standbildern.
3
Aufnahmemodustypen
89
Film-Modus (3)
Aufnahme von Filmen
Sie können Filme mit Ton aufzeichnen.
Sie können dabei als Bildgröße entweder 640 × 480 oder
320 × 240 Pixel wählen.
Sie können die Anzahl von Aufnahmen pro Sekunde (Bildfrequenz)
entweder auf 30 oder auf 15 einstellen.
Jede Filmaufnahme, die Sie erstellen, wird als einzelne AVI-Datei
aufgezeichnet.
3
Aufnahmemodustypen
1
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf
3.
2
Drücken Sie den Auslöser, um die
Filmaufnahme zu starten.
• Die Aufnahme geht weiter, bis Sie den Auslöser
erneut drücken.
3
Drücken Sie den Auslöser, um die Filmaufnahme zu
beenden.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Bei der Aufnahme von Filmen werden ggf. Funktionsgeräusche mit aufgezeichnet.
• Die maximale Speicherzeit pro Aufnahme hängt von der Kapazität der SDSpeicherkarte ab (GS.92). Je nach eingelegter Karte kann sich die tatsächliche
maximale Aufnahmezeit und die angezeigte maximale Aufnahmezeit unterscheiden.
• Die maximale Aufnahmezeit pro Aufnahme beträgt 90 Minuten bzw. entspricht einer
Kapazität von 4 GB.
• Im Film-Modus funktioniert die Verwacklungskorrekturfunktion nicht. Wenn Sie den
Moduswahlschalter bei aktivierter Verwacklungskorrekturfunktion auf 3 stellen, wird
E in der Bildansicht ausgeblendet.
• Wenn Sie ein sich schnell bewegendes Motiv fotografieren, kann das Motiv auf dem
aufgenommenen Bild verzerrt erscheinen.
• Bei Aufnahmen im Neonlicht kann es zum Flackern kommen, das als horizontaler
Streifen aufgezeichnet wird.
90
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Der Blitz kann nicht verwendet werden.
• Bei der Aufnahme von Filmen kann von den Zoomfunktionen nur das Digital-Zoom
verwendet werden (maximal 4,0-fach). (GS.40)
• Wenn der Auslöser in Schritt 2 gedrückt wird, stellt die Kamera das Motiv scharf.
• Die verbleibende Aufnahmezeit wird laufend während der Speicherung von Filmen
basierend auf der Restspeicherkapazität berechnet. Daraus kann sich eine
ungleichmäßige Anzeige der verbleibenden Aufnahmezeit ergeben.
• Über das Aufnahme-Menü können Sie die Bildgröße und Bildfolge von Filmen
einstellen.
• Die Menüpunkte im Aufnahme-Menü des Film-Modus unterscheiden sich von denen
des Standbild-Modus. (GS.94)
• Je nachdem, über wie viel Energie der Akku noch verfügt, kann sich der Akku
während der Filmaufnahme erschöpfen. Es wird empfohlen, einen Akku mit
ausreichender Leistung oder den (separat erhältlichen) Netzadapter zu verwenden.
• Die Verwendung einer Hochgeschwindigkeits-SD-Speicherkarte mit ausreichend
Speicher wird bei längeren Aufnahmen empfohlen.
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf 3.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Aufnahme-Menü wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Bildfrequenz]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
4
Drücken Sie die Taste !", um
[30 Bilder/Sek.] oder [15 Bilder/
Sek.] auszuwählen.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Aufnahmemodustypen
Einstellen der Bildfolge
Sie können die Anzahl der Aufnahmen pro Sekunde (Bildfrequenz)
im Film-Modus einstellen.
3
• Die Einstellung wird auf dem Bildschirm angezeigt.
Einzelbilder eines Films------------------------------------------------------------------Filme setzen sich aus vielen Einzelbildern zusammen, die sich zu bewegen scheinen,
wenn sie mit hoher Geschwindigkeit der Reihe nach wiedergegeben werden.
91
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die maximale zur Verfügung stehende Aufnahmezeit für Videos variiert je nach
Kapazität des Speichermediums (interner Speicher oder Speicherkarte),
Aufnahmebedingungen sowie Typ und Hersteller der SD-Speicherkarte.
• Die ungefähre Gesamtaufnahmezeit ist nachfolgend aufgeführt. Die maximale
Aufnahmezeit pro Aufnahme beträgt 90 Minuten bzw. entspricht einer Kapazität von
4 GB.
3
Aufnahmemodustypen
92
640 × 480
(15 Bilder/Sek.)
640 × 480
(30 Bilder/Sek.)
320 × 240
(15 Bilder/Sek.)
320 × 240
(30 Bilder/Sek.)
SDSpeicher- 1 GB
2 GB
karte
1 min 18 min 37 min
42 Sek. 20 Sek. 17 Sek.
51 Sek. 9 min 18 min
15 Sek. 49 Sek.
4 min 46 min 94 min
19 Sek. 19 Sek. 11 Sek.
2 min 23 min 48 min
12 Sek. 42 Sek. 13 Sek.
4 GB
8 GB
16 GB
32 GB
76 min
41 Sek.
38 min
41 Sek.
193 min
41 Sek.
99 min
8 Sek.
149 min
40 Sek.
75 min
31 Sek.
378 min
2 Sek.
193 min
30 Sek.
299 min
50 Sek.
151 min
18 Sek.
757 min
18 Sek.
387 min
39 Sek.
601 min
28 Sek.
303 min
31 Sek.
1519 min
7 Sek.
777 min
37 Sek.
4 Aufnahme-Menü
Informationen über das AufnahmeMenü
Drücken Sie die MENU-Taste im Aufnahmemodus, um das
Aufnahme-Menü anzuzeigen. Über das Aufnahme-Menü können
Sie die folgenden Aufnahmeeinstellungen vornehmen.
Menüpunkt
Bildqualität/Größe
Referenz
S.97
S.97
S.91
S.80
S.97
S.99
S.103
S.104
S.106
S.107
S.82
S.84
S.112
4
Aufnahme-Menü
Optionen [Standardeinstellungen]
F3456(9M), [N3456(9M)], F3:2(8M), F1:1(6M),
N3072(7M), N2592(5M), N2048(3M), N1280(1M),
N640(VGA)
Filmgröße
[640], 320
Bildfrequenz
[30 Bilder/Sek.], 15 Bilder/Sek.
Zeichendichte
Tief, [Normal], Blass
Größe
[3456(9M)], 2048(3M)
Fokus
[Multi AF], Spot AF, Mt-Messfeld AF, MF, Fixfokus,
A
Lichtmessung
[Multi], Mitte, Spot
Bildeinstellungen
Hart, [Normal], Weich, Indiv. Einst., Schwarz-Weiß,
Sepia
Blitzbelichtungs-Korrektur +2.0, +1.7, +1.3, +1.0, +0.7, +0.3, [0.0], -0.3, -0.7,
-1.0, -1.3, -1.7, -2.0 (in Schritten von 1/3 EV)
Auto-Belichtungs-Reihe
[Aus], Ein, WB-BKT, CL-BKT, FOKUS-REIHE
Dynamisch. Bereich
Sehr schwach, [Schwach], Mittel, Stark
erweitern
Plus Normalaufnahme
[Aus], Ein
Langzeitmodus
[Aus], 1 Sekunde, 2 Sekunden, 4 Sekunden, 8
Sekunden
Individueller
Bildzahl (1 bis 10 Bilder [2 Bilder]),
Selbstauslöser
Interv. (5 bis 10 Sekunden [5 Sek.])
Kleinste Blende festlegen [Aus], Ein
Intervallaufnahme
[0s], 5 Sekunden bis 1 Stunde
Verwacklungskorrektur
Aus, [Ein]
Langzeitbelichtungsgrenze [Aus], 1/2Sek., 1/4Sek., 1/8Sek.
Datumsaufdruck
[Aus], Datum, Datum und Zeit
Belichtungs-Korrektur
+2.0, +1.7, +1.3, +1.0, +0.7, +0.3, [0.0], -0.3, -0.7,
-1.0, -1.3, -1.7, -2.0 (in Schritten von 1/3 EV)
Weißabgleich
Auto, [Mlt-WA AUTO],
(Im Freien),
(Wolkig),
(Glühlampenlicht),
(Glühlampenlicht 2),
(Neonlicht),
(Man. Einst.)
S.113
S.114
S.115
S.117
S.118
S.119
S.120
S.122
93
Menüpunkt
Optionen [Standardeinstellungen]
Einst. ISO-Empfindlichkeit [Auto], Auto hoch, ISO 80, ISO 100, ISO 200,
ISO 400, ISO 800, ISO 1600
Standardwerte
wiederherstellen
Referenz
S.124
S.126
Verfügbare Einstellungen für die jeweiligen Aufnahmemodi ---------------Die angezeigten Menüpunkte sind je nach Aufnahmemodus unterschiedlich. Siehe
folgende Übersichtstabelle. Weitere Informationen über die für die einzelnen
Motivprogramm einstellbaren Optionen finden Sie unter S.95.
4
Aufnahme-Menü
94
Menüpunkt
Bildqualität/Größe
Filmgröße
Bildfrequenz
Fokus
Zeichendichte
Größe
Lichtmessung
Bildeinstellungen
Blitzbelichtungs-Korrektur
Auto-Belichtungs-Reihe
Dynamisch. Bereich erweitern
Plus Normalaufnahme
Langzeitmodus
Individueller Selbstauslöser
Kleinste Blende festlegen
Intervallaufnahme
Verwacklungskorrektur
Langzeitbelichtungsgrenze
Datumsaufdruck
Belichtungs-Korrektur
Weißabgleich
Einst. ISO-Empfindlichkeit
Standardwerte wiederherstellen
5 SCENE
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
EASY
O
-
R
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
Q
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
3
O
O
O
O
-
Wenn der Moduswahlschalter auf SCENE eingestellt ist----------------------
Menüpunkt
Referenz
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
S.97
S.80
S.97
S.99
S.103
S.104
S.106
S.107
S.112
S.113
S.114
S.115
S.117
S.118
S.119
S.120
S.122
S.124
S.126
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
-
4
Aufnahme-Menü
Bildqualität/Größe
Zeichendichte
Größe
Fokus
Lichtmessung
Bildeinstellungen
Blitzbelichtungs-Korrektur
Auto-Belichtungs-Reihe
Langzeitmodus
Individueller Selbstauslöser
Kleinste Blende festlegen
Intervallaufnahme
Verwacklungskorrektur
Langzeitbelichtungsgrenze
Datumsaufdruck
Belichtungs-Korrektur
Weißabgleich
Einst. ISO-Empfindlichkeit
Standardwerte wiederherstellen
Porträt
Gesicht
Sport
Nachtporträt
Landschaft
Nachtmodus
Hohe Empf.
Zoom-Makro
Schräg-Korrektur
Textmodus
Wenn der Moduswahlschalter auf SCENE gestellt ist, werden je nach gewähltem
Motivprogramm unterschiedliche Optionen angezeigt. Siehe folgende Übersichtstabelle.
O Verfügbar, - Nicht verfügbar
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Sie können vom Aufnahme-Menü aus Zugriff zum Setup-Menü erhalten. (GS.160)
95
Verwenden des Menüs
In den Anweisungen dieses Benutzerhandbuchs wird darauf hingewiesen, dass die
Menübestätigung durch „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ erfolgt (wie in Schritt 5 weiter
unten). Sie können aber auch eine Einstellung bestätigen, indem Sie in die Menüansicht
durch Drücken der ADJ./OK-Taste # zurückkehren.
1
4
Drücken Sie die MENUTaste im Aufnahmemodus.
• Das Aufnahme-Menü wird
angezeigt.
• Drücken Sie im Motivprogramm
oder im Serien-Modus die ADJ./
OK-Taste !"#$, um die
Registerkarte [MODE]
Gibt den Bereich der
auszuwählen. Drücken Sie
angezeigten Bildschirme an.
anschließend die ADJ./OK-Taste
". Das Menü mit den
Aufnahmeeinstellungen wird angezeigt.
2
Aufnahme-Menü
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um den gewünschten
Menüpunkt zu wählen.
• Wenn zu diesem Zeitpunkt die DISP.Taste gedrückt wird, wechselt die
Anzeige zur Registerkarte des
Aufnahme-Menüs.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste " am
unteren Rand des letzten
Menüpunkts, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste $.
• Die Optionen für den Menüpunkt
werden angezeigt.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!" und wählen Sie die
gewünschte Option.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung wird bestätigt, das Aufnahme-Menü wird
ausgeblendet, und die Kamera ist wieder aufnahmebereit.
• Wenn Sie die ADJ./OK-Taste # in Schritt 5 drücken, wird die
Einstellung bestätigt, und die Anzeige kehrt zum in Schritt 2
angezeigten Bildschirm zurück.
96
Bildqualität/Größe
Die Dateigröße eines aufgenommenen Standbildes hängt von den
Einstellungen bezüglich Bildqualität und -größe ab. Wählen Sie für
Filme die Filmbildgröße. Der Inhalt des fettgedruckten Rahmens
zeigt den Bildschirmnamen.
Standbilder
Bildqualität
3456 × 2592
3456 × 2304
2592 × 2592
3072 × 2304
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
F (Fein)
N (Normal)
F (Fein)
F (Fein)
N (Normal)
N (Normal)
N (Normal)
N (Normal)
Bildqualität/
Größe
F3456(9M)
N3456(9M)
F3:2(8M)
F1:1(6M)
N3072(7M)
N2592(5M)
N2048(3M)
N1280(1M)
640 × 480
N (Normal)
N640(VGA)
Anmerkung
• Für die Erstellung großer Ausdrucke.
• Zum Herunterladen auf einen
Computer, zum Zuschneiden und für
andere Prozesse.
• Für die Erstellung von Ausdrucken.
• Für die Aufnahme einer großen Anzahl
von Bildern.
• Für die Aufnahme einer großen Anzahl
von Bildern.
• Als E-Mail-Anhang.
• Für die Anzeige auf einer Website.
• Wenn das Motivprogramm [Schräg-Korrektur] verwendet wird,
können Sie 1280 × 960 oder 640 × 480 wählen.
• Wenn das Motivprogramm [Textmodus] verwendet wird, können
Sie 3456 × 2592 oder 2048 × 1536 wählen.
4
Aufnahme-Menü
Bildgröße
Filme
Bildgröße
640 × 480
320 × 240
Filmgröße
640
320
• Sie können auch die Anzahl der Bilder für Filme auswählen.
(GS.91)
97
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Für die Bildqualität wählen Sie je nach gewünschtem Komprimierungsverhältnis den
Normalmodus (N) oder Fein-Modus (F).
Normalmodus: Das Komprimierungsverhältnis ist hoch, was zu einer kleinen Datei
führt. Normalerweise erfolgen Aufnahmen in diesem Modus.
Fein-Modus: Das Komprimierungsverhältnis ist niedrig, was zu einer großen Datei
führt, aber die Bildqualität ist besser als im normalen Modus.
• Die Anzahl der Bilder, die im internen Speicher oder der SD-Speicherkarte
gespeichert werden können, hängt von der Einstellung für [Bildqualität/Größe] ab.
(GS.223)
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
Überprüfen Sie, dass
[Bildqualität/Größe]
ausgewählt wurde und
drücken Sie die ADJ./OK-Taste
$.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Aufnahme-Menü
Standbilder
Filme
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung wird auf dem Bildschirm angezeigt.
98
Fokus-Modi
Im Standard-Fokussiermodus stellt die Kamera das Motiv mit dem
Autofokus (AF) automatisch scharf.
Sie können aus den folgenden 6 Fokusmessmethoden wählen.
Fokus-Modi
Symbol
Ausgeblendet
Modus
Multi AF
Ausgeblendet
Spot AF
Mt-Messfeld AF
A (Unendlich)
Legt den Aufnahmeabstand auf kurze Entfernung (ca.
2,5 m) fest.
Legt den Aufnahmeabstand auf „Unendlich“ fest.
Die Einstellung auf „Unendlich“ eignet sich für Aufnahmen
von sehr weit entfernten Objekten.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Fokus] auszuwählen,
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
4
Aufnahme-Menü
MF (manueller
Fokus)
Fixfokus
Beschreibung
Misst die Abstände zu neun Autofokus-Bereichen (AF)
und fokussiert auf den AF-Bereich in kürzester
Entfernung. Dadurch wird verhindert, dass der zentrale
Bereich des Motivs außer Fokus gerät, und ermöglicht auf
diese Weise unkompliziertes Aufnehmen unter
Minimierung unscharfer Bilder.
Wählt nur einen AF-Bereich in der Mitte der Bildanzeige,
damit die Kamera automatisch auf diesen Bereich scharf
stellen kann.
Nimmt 7 aufeinanderfolgende Bilder auf, während der
Fokus auf mehrere Positionen verteilt wird. (GS.100)
Ermöglicht manuelle Scharfstellung. (GS.101)
• Wenn Sie eine andere Einstellung als [Multi AF] oder [Spot AF]
wählen, wird auf dem Bildschirm ein Symbol angezeigt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wird der [Fokus] bei Verwendung des Digital-Zooms auf [Multi AF] gesetzt, gilt für den
[Fokus] die gewählte Einstellung für [Spot AF].
99
Multi-Messfeld-AF
Wenn Sie den Auslöser halb nach unten drücken, bestimmt die
Kamera automatisch mehrere Fokuspositionen. Wenn Sie den
Auslöser dann ganz nach unten drücken, wechselt die Kamera
zwischen den verschiedenen Fokuspositionen und nimmt 7
aufeinanderfolgende Bilder auf. Die 7 Standbilder werden dabei als
Bildgruppe zusammengefasst und als MP-Datei gespeichert.
Diese Funktion ist insbesondere nützlich für Teleaufnahmen und für
Aufnahmen mit dem Makromodus.
4
Aufnahme-Menü
1
2
Stellen Sie den Moduswahlschalter auf 5.
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Fokus] auszuwählen,
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
4
Drücken Sie zum Auswählen
von [Mt-Messfeld AF] die Taste
!" und danach die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm angezeigt.
100
5
Wählen Sie den Bildausschnitt
und drücken Sie den Auslöser
halb nach unten.
• Die Kamera erkennt automatisch
mehrere Fokuspositionen.
• Wenn eine Fokusposition entdeckt
wurde, wird das Symbol V auf dem
Bildschirm angezeigt.
• Die erkannten Fokuspositionen
werden nur während der Wiedergabe angezeigt. (GS.130)
• Wenn die Fokusposition nicht erkannt werden kann, blinkt das Symbol
V auf dem Bildschirm.
6
Drücken Sie den Auslöser ganz nach unten.
• Die Aufnahme der Bildfolge beginnt, und wenn die 7 Bilder
aufgenommen wurden, werden sie als eine MP-Datei aufgezeichnet.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Diese Funktion ist nur im Automatik-Aufnahmemodus verfügbar.
Der Blitz kann nicht verwendet werden.
Die Einstellung [Langzeitmodus] ist deaktiviert. (GS.112)
Die Verwacklungskorrekturfunktion kann nicht verwendet werden. Wenn [MtMessfeld AF] bei eingeschalteter Verwacklungskorrekturfunktion eingestellt wird,
wechselt E auf F.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn diese Funktion bei Verwendung des Digital-Zooms eingeschaltet wird, werden
das Digital-Zoom deaktiviert und die Aufnahme bei maximaler Vergrößerung des
optischen Zooms (7,1-fach) durchgeführt.
• Für den [Weißabgleich] gilt die Einstellung [Auto] auch dann, wenn [Mlt-WA AUTO]
gewählt wurde.
4
Aufnahme-Menü
•
•
•
•
MP-Datei ---------------------------------------------------------------------------------------MP ist ein Dateiformat zur Aufnahme einer Reihe von Standbildern.
Manueller Fokus (MF)
Wenn der Autofokus nicht wie gewünscht funktioniert, können Sie
den Fokus auch manuell einstellen (Manueller Fokus: MF).
Bei manueller Einstellung des Autofokus können Sie Bilder mit
einem bestimmten Abstand aufnehmen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
101
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um [Fokus]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !",
um [MF] zu wählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• [MF] und die Fokusleiste werden auf
dem Bildschirm angezeigt.
Halte
5
Halten Sie je nach Bedarf die ADJ./OK-Taste gedrückt.
• Durch Gedrückthalten der ADJ./OK-Taste wird das Motiv in der Mitte
des Bildschirms vergrößert angezeigt.
• Durch erneutes Gedrückthalten der ADJ./OK-Taste kehren Sie von
der vergrößerten Ansicht wieder in die Normalansicht zurück.
4
Aufnahme-Menü
6
Passen Sie die Zoomposition nach Bedarf mit dem
Zoom-Schalter an.
• Die Zoom-Leiste wird nur beim Bedienen des Zoom-Schalters
angezeigt.
7
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um den Fokus
anzupassen.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !, um den Fokus auf weiter entfernte
Gegenstände einzustellen.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste ", um den Fokus auf näher
befindliche Gegenstände einzustellen.
8
Drücken Sie den Auslöser, um die Aufnahme zu
erstellen.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• In den Motivprogrammen kann der manuelle Fokus nur verwendet werden, wenn
[Zoom-Makro], oder [Schräg-Korrektur] gewählt wurde.
• Mithilfe des manuellen Fokus können Sie Motive scharf stellen, die sich innerhalb des
Makro-Aufnahmebereichs befinden.
102
Belichtungsmessmodi
Sie können die Messmethode (welcher Bereich gemessen wird) für
die Bestimmung des Belichtungswerts ändern.
Es stehen drei Belichtungsmessmethoden zur Verfügung.
Belichtungsmessmodi
Symbol
Ausgeblendet
Modus
Multi
Mitte
Spot
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um [Lichtmessung]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !"
und wählen Sie die
gewünschte Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
4
Aufnahme-Menü
1
Beschreibung
Der gesamte Aufnahmebereich ist in 256 Teilbereiche unterteilt, die
alle zur Ermittlung des Messwertes ausgewertet werden.
Die Belichtungsmessung wird durch eine Messung des
Gesamtbereichs bestimmt, wobei der Mitte mehr Gewicht zukommt.
Verwenden Sie dies, wenn sich die Helligkeit des mittleren Bereichs von
der Umgebung unterscheidet.
Die Belichtungsmessung wird ausschließlich durch die Messung des
mittleren Bereichs bestimmt.
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie die Helligkeit der Mitte
benutzen möchten. Dies ist nützlich, wenn es deutliche Unterschiede
bei Kontrast oder Umgebungslicht gibt.
• Wenn Sie eine andere Einstellung
als [Multi] wählen, erscheint das
Symbol auf dem Bildschirm.
103
Bildqualität und Farbe
Sie können die Qualität eines Bildes, wie Kontrast, Schärfe, Farbe
und Farbtiefe, ändern.
Sie können aus den folgenden Bildqualitätseinstellungen wählen:
Bildqualitätsmodi
Typ
Hart
4
Beschreibung
Kontrast, Schärfe und Farbtiefe werden erhöht, um ein kontrastreicheres,
scharfes Bild zu erstellen.
Normal
Erstellt ein Bild mit normaler Bildqualität.
Weich
Kontrast, Schärfe und Farbtiefe werden verringert, um ein weicheres Bild zu
erstellen.
Indiv. Einst.
Sie können zwischen fünf Stufen für [Kontrast], [Schärfe] und
[Farbintensität] wählen. (GS.105)
Schwarz-Weiß Erstellt ein Schwarz-Weiß-Bild.
Sepia
Erstellt ein sepiagetöntes Bild.
Aufnahme-Menü
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um
[Bildeinstellungen]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !",
um die gewünschte
Bildqualität zu wählen.
• Sie können Werte für [Indiv. Einst.] festlegen (GS.105). Wenn die
Werte bereits eingestellt sind, können Sie die Bildqualität durch Wahl
von [Indiv. Einst.] festlegen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Wenn Sie eine andere Einstellung als
[Normal] gewählt haben, erscheint
das Symbol auf dem Bildschirm.
104
0 Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------[Farbe], [Schwarz-Weiß] und [Sepia] können im Doppelaufnahmemodus mit
dynamischem Bereich ausgewählt werden.
Benutzerdefinierte Einstellungen
1
2
3
5
6
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste ", um
[Bildeinstellungen] auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
Drücken Sie die Taste !", um [Indiv. Einst.]
auszuwählen, und drücken Sie anschließend die
Taste $.
• Der Bildschirm [Bildeinstellungen] wird angezeigt.
• Wenn die Werte bereits eingestellt sind, können Sie die Bildqualität
durch Wahl von [Indiv. Einst.] festlegen.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste !", um [Kontrast],
[Schärfe] und [Farbintensität]
auszuwählen. Drücken Sie
anschließend die Taste #$,
um die Einstellungen
anzupassen.
4
Aufnahme-Menü
4
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung [Indiv. Einst.] wird gespeichert, und der Bildschirm
kehrt wieder zum Aufnahme-Menü zurück.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
0 • Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
105
Blitzbelichtungs-Korrektur
Sie können die Lichtintensität des internen Blitzes anpassen. Sie
können die Lichtintensität von -2.0 EV bis +2.0 EV in Schritten von
1/3 EV einstellen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste ", um
[Blitzbelichtungs-Korrektur] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die Taste $.
• Die Blitz-Belichtungskorrektur-Leiste wird angezeigt.
3
Drücken Sie die Taste !" und
nehmen Sie die Einstellung
vor.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
4
Aufnahme-Menü
• Die Einstellung wird auf dem
Bildschirm angezeigt, außer wenn der
Blitzmodus auf [Blitz aus] eingestellt
ist.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Informationen zum Arbeiten mit dem Blitz finden Sie auf S.43.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Die Blitz-Belichtungskorrektur funktioniert unter Umständen nicht außerhalb der
Blitzreichweite (GS.43).
106
Belichtungsreihe
Belichtungsreihe ist eine Funktion zum automatischen Aufnehmen
von Bildfolgen mit jeweils anderen Werten für Belichtung,
Weißabgleich, Farbe oder Fokusposition.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Diese Funktion ist im Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich, im
einfachen Aufnahmemodus und im Serien-Modus nicht verfügbar.
• Die Option Aufnahmereihe steht nicht zur Verfügung, wenn [Fokus] auf [Mt-Messfeld
AF] gesetzt wurde.
• Der Blitz kann nicht verwendet werden.
• Die Einstellung [Langzeitmodus] ist deaktiviert. (GS.112)
• Wenn Sie der Fn (Funktions)-Taste mithilfe von [Fn-Taste einst.] (GS.169) eine der
Optionen [AT-BKT], [WB-BKT], [CL-BKT] oder [FOKUS-REIHE] zuweisen, können
Sie die betreffende Option durch Drücken der Fn-Taste aktivieren bzw. deaktivieren.
(GS.66)
Automatische Belichtungsreihe
1
2
3
4
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Auto-BelichtungsReihe] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
4
Aufnahme-Menü
Wenn die Auto-Belichtungs-Reihe auf [Ein] gesetzt wurde, erstellt
die Kamera basierend auf dem gemessenen Belichtungswert (BW)
automatisch drei aufeinander folgende Aufnahmen auf drei
Belichtungsebenen (-0,5 BW, ±0 und +0,5 BW).
Drücken Sie die Taste !", um
[Ein] auszuwählen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm angezeigt.
107
5
Drücken Sie den Auslöser,
um die Aufnahme zu
erstellen.
Aufnahme
• Es werden drei aufeinander folgende
Aufnahmen gemacht, mit ±0, -0,5 und
+0,5 des Belichtungswerts basierend
auf der festgelegten Einstellung für
die Belichtungskorrektur. Nach der
Aufnahme werden drei Fotos in der
Bildanzeige angezeigt. Diese entsprechen von links beginnend:
-0,5 BW (dunkler), Standard-Belichtungskorrektur und +0,5 BW (heller).
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die Belichtungskorrektur kann über das Aufnahme-Menü geändert werden.
(GS.120)
• Für den [Weißabgleich] gilt die Einstellung [Auto] auch dann, wenn [Mlt-WA AUTO]
gewählt wurde.
Weißabgleichreihe
4
Aufnahme-Menü
Bei der automatischen Weißabgleichreihe werden drei Bilder
automatisch aufgenommen, ein rötliches Bild, ein bläuliches Bild
und ein Bild mit dem momentan eingestellten Weißabgleich.
Dies ist nützlich, wenn der richtige Weißabgleich nicht abgeschätzt
werden kann.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um [AutoBelichtungs-Reihe]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !",
um [WB-BKT] zu wählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
108
5
Drücken Sie den Auslöser, um
die Aufnahme zu erstellen.
• Drei Bilder (ein rötliches Bild, ein
bläuliches Bild und ein Bild mit dem
momentan eingestellten
Weißabgleich) werden automatisch
aufgenommen.
Aufnahme
Rot
Blau
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Der Weißabgleich kann über das Aufnahme-Menü geändert werden. (GS.122)
• Falls Sie [Bildeinstellungen] auf [Schwarz-Weiß] oder [Sepia] eingestellt haben,
können Sie zwar die automatische Weißabgleichreihe einstellen, sie kann aber nicht
verwendet werden.
Farbreihe
Bei der Farbreihe werden drei Bilder – ein Schwarzweiß-, ein Farbund ein Sepiabild – aufgenommen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um [AutoBelichtungs-Reihe]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !",
um [CL-BKT] zu wählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Aufnahme-Menü
2
4
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
5
Drücken Sie den Auslöser,
um die Aufnahme zu
erstellen.
• Drei Bilder, ein Schwarzweiß-, ein
Farb- und ein Sepiabild, werden
aufgenommen.
Aufnahme
Schwarz-Weiß
Sepia
109
Kontrast, Schärfe und Farbtiefe während
der automatischen Farbreihe ----------------------------------------------------------Während der automatischen Farbreihe werden die Einstellungen für Kontrast,
Schärfe und Farbtiefe, wie im Menü [Bildeinstellungen] eingestellt, angewendet: Es
gelten jedoch die im Menü [Bildeinstellungen] eingestellten Werte für [Normal], wenn
[Schwarz-Weiß] oder [Sepia] ausgewählt wurde.
Fokus-Reihe
Bei der Fokus-Reihe nimmt die Kamera automatisch 5
aufeinanderfolgende Bilder auf und passt dabei den Fokus in der
folgenden Reihenfolge an. Sie können auch das Intervall der
Fokusposition anpassen.
4
Aufnahme-Menü
Erstes Bild:
Die Fokusposition wird anhand der Einstellung für den [Fokus]
gemessen (GS.99).
Zweites und drittes Bild:
Die Fokusposition ist im Vergleich zum ersten Bild näher gelegen.
Viertes und fünftes Bild:
Die Fokusposition ist im Vergleich zum ersten Bild weiter
entfernt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn [Fokus] auf [MF] eingestellt ist, wird das erste Bild ohne Messung mit der
eingestellten Fokusposition aufgenommen.
• Für den [Weißabgleich] gilt die Einstellung [Auto] auch dann, wenn [Mlt-WA AUTO]
gewählt wurde.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
110
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um [AutoBelichtungs-Reihe]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !",
um [FOKUS-REIHE]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um das Intervall
der Fokusposition festzulegen.
5
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
6
Drücken Sie den Auslöser
halb nach unten.
• Die Kamera stellt anhand der
Einstellung für den [Fokus] scharf.
7
Drücken Sie den Auslöser
ganz nach unten.
Aufnahme
• Die Kamera nimmt anhand der
Fokusposition in Schritt 6 fünf
aufeinanderfolgende Bilder auf.
FERN
NAH
4
Aufnahme-Menü
111
Langzeitbelichtungsfunktion
Sie können [1 Sekunde], [2 Sekunden], [4 Sekunden] oder [8
Sekunden] für die Langzeitbelichtung auswählen.
Mithilfe der Langzeitbelichtung können Sie bei Nachtaufnahmen die
Spur von Objekten, die sich im Dunkeln bewegen (wie z. B.
Feuerwerk und Autoscheinwerfer), aufnehmen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
4
Aufnahme-Menü
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Langzeitmodus]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
1 Sek.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Durch die verlängerte Belichtungszeit könnte es zu Kameraverwacklungen kommen.
Fixieren Sie die Kamera während des Aufnehmens mithilfe eines Stativs.
• Während der Langzeitbelichtung kann die Verwacklungskorrekturfunktion nicht
verwendet werden. Wenn die Verwacklungskorrekturfunktion bei eingeschalteter
Langzeitbelichtung eingestellt wird, wechselt E auf F.
• Während der Langzeitbelichtung wird die Bildanzeige ausgeschaltet.
• Diese Funktion ist bei Reihenaufnahmen, der Verwendung von Multi-Messfeld AF, im
Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich, im einfachen Aufnahmemodus
und im Serien-Modus nicht verfügbar.
112
Aufnehmen von mehreren Bildern mit
dem individuellen Selbstauslöser
Stellen Sie das Aufnahmeintervall und die Anzahl der Bilder wie
unten gezeigt ein, wenn Sie mehrere Bilder mit dem Selbstauslöser
aufnehmen möchten.
Verfügbare Einstellung
Bildzahl
Interv.
1
Beschreibung
Setzen Sie diese Funktion auf eine Zahl zwischen 1 und 10
Bildern. Die Standardeinstellung ist [2 Bilder].
Setzen Sie diese Funktion auf eine Zahl zwischen 5 und 10
Sekunden. Die Standardeinstellung ist [5 Sek.].
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste ", um [Individueller
Selbstauslöser] auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
Drücken Sie die Taste #$, um
[Bildzahl] und [Interv.]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste !",
um die Einstellungen
vorzunehmen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Aufnahme-Menü
• Der Einstellungsbildschirm wird angezeigt.
3
4
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Nachdem Sie [Individueller Selbstauslöser] eingestellt haben und die Kamera
aufnahmebereit ist, drücken Sie die Taste t (Selbstauslöser) und ändern die
Selbstauslösereinstellung zu [Individuell]. Informationen zum Aufnehmen mit dieser
Funktion finden Sie auf S.45.
113
Speichern der kleinsten Blende
Wenn [Kleinste Blende festlegen] auf [Ein] gesetzt wird, ist der
Bereich größer, in dem Motive schärfer abgebildet werden, da
Standbilder mit kleiner Blendenöffnung aufgenommen werden.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Aufnahmemenüs finden Sie
auf S.96.
4
Aufnahme-Menü
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Kleinste Blende
festlegen] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Ein] auszuwählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Im Film-Modus können Sie die Option [Kleinste Blende festlegen] nicht verwenden.
• Im Motivprogramm kann [Kleinste Blende festlegen] nur für [Zoom-Makro] und
[Schräg-Korrektur] gewählt werden.
• Wenn Sie [Kleinste Blende festlegen] auf [Ein] setzen und mit der Zoomeinstellung
z (Tele) aufnehmen, kann es zu einer Verschlechterung der Bildqualität kommen.
• Wenn Sie die Option [KleinsteBlende] der Fn (Funktions)-Taste mithilfe von [Fn-Taste
einst.] (GS.169) zuweisen, können Sie durch Drücken der Fn-Taste die Option
[Kleinste Blende festlegen] aktivieren bzw. deaktivieren. (GS.66)
114
Bilder automatisch in festgelegten
Intervallen aufnehmen
Sie können einstellen, dass die Kamera in festgelegten Intervallen
automatisch Aufnahmen macht.
Sie können das Aufnahmeintervall in jeder Länge zwischen 5
Sekunden und 1 Stunde, in 5-Sekunden-Schritten einstellen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Intervallaufnahme]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
die Stundeneinstellung
vorzunehmen.
4
4
Aufnahme-Menü
• Zum Abbrechen der
Intervallaufnahmen und Zurückkehren
zum Aufnahme-Menü drücken Sie die
DISP.-Taste.
Drücken Sie die Taste $, um zur Minuteneinstellung zu
gehen, und drücken Sie dann die Taste !", um die
Minuten einzustellen.
• Mithilfe der Taste !" können Sie die Minuteneinstellung schnell nach
oben oder unten zählen.
5
Drücken Sie die Taste $, um zur Sekundeneinstellung
zu gehen, und drücken Sie dann die Taste !", um die
Sekunden einzustellen.
115
6
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Intervalle
• [Intervall] wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
7
Drücken Sie den Auslöser, um
die Aufnahme zu erstellen.
Arrêter
• Jedes Mal, wenn das festgelegte
Intervall vorüber ist, wird ein Foto gemacht.
8
Um die Aufnahmen zu beenden, drücken Sie die MENUTaste.
Wichtig ------------------------------------------------------------------------------------------
4
Aufnahme-Menü
116
• Die Intervalleinstellungen werden aufgehoben, wenn die Kamera ausgeschaltet wird.
• Durch Einstellungen im Aufnahme-Menü kann der Zeitabstand bis zur nächsten
Aufnahme länger sein, als der eingestellte Aufnahmeabstand für die
Intervallaufnahme (z.B. durch eine Belichtungszeit, die länger ist als das eingestellte
Aufnahmeintervall). In diesem Fall verlängert sich das Aufnahmeintervall über die
eingestellte Zeit hinaus.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die Option Aufnahmeintervall steht nicht zur Verfügung, wenn [Fokus] auf [MtMessfeld AF] gesetzt wurde.
• Je nachdem, über wie viel Energie der Akku noch verfügt, kann sich der Akku
während der Filmaufnahme erschöpfen. Es wird empfohlen, einen Akku mit
ausreichender Leistung oder den (separat erhältlichen) Netzadapter zu verwenden.
• Wenn Sie den Auslöser drücken, fotografiert die Kamera selbst während einer
Intervallaufnahme normal. Allerdings geht danach der Intervallaufnahmemodus
genauso weiter. Nachdem Sie die letzte Aufnahme gemacht haben, folgt nach Ablauf
des angegebenen Intervalls automatisch das nächste Foto.
• Eine Hochgeschwindigkeits- oder SD-Speicherkarte mit ausreichend
Speicherkapazität wird empfohlen.
• Wenn [Intervallaufnahme] eingestellt wurde, ist die Selbstauslösereinstellung
deaktiviert.
Verwacklungskorrektur
Sie können Verwacklungen vermeiden, indem Sie die
Verwacklungskorrekturfunktion aktivieren.
Vor der Auslieferung vom Werk wurde die
Verwacklungskorrekturfunktion eingeschaltet.
1
2
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um
[Verwacklungskorrektur]
auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste $.
Drücken Sie die Taste !",
um [Ein] auszuwählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
4
Aufnahme-Menü
3
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Die Verwacklungskorrekturfunktion steht für Filmaufnahmen, im Serien-Modus, für
Multi-Messfeld-AF und bei der Langzeitbelichtung nicht zur Verfügung. Wenn die
Funktion Multi-Messfeld-AF oder Langzeitaufnahme eingestellt wird, während die
Verwacklungskorrekturfunktion eingeschaltet ist, ändert sich E zu F. Wenn
der Moduswahlschalter auf 3 oder R gestellt ist, wird E ausgeblendet.
• Für Bewegungen des Motivs (z.B. bei Wind) kann die Verwacklungskorrekturfunktion
keinen Ausgleich schaffen.
• Die Resultate der Verwacklungskorrekturfunktion können je nach Umgebung
unterschiedlich ausfallen.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
Das J-Symbol weist darauf hin, dass Verwacklungen auftreten könnten. (GS.35)
117
Verlängern der Verschlusszeit
Die längstmögliche Verschlusszeit kann auf folgende Werte
begrenzt werden:
1/8 Sekunde, 1/4 Sekunde und 1/2 Sekunde.
Wird die Funktion auf [Aus] gestellt, so ändert sich die maximale
Verschlusszeit abhängig von der ISO-Einstellung.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
4
Aufnahme-Menü
118
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um
[Langzeitbelichtungsgrenze]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn Sie die Langzeitbelichtung eingestellt haben, so gilt die Langzeitbelichtung
vorrangig.
• Wenn das Motivprogramm [Nachtmodus] oder [Nachtporträt] gewählt wurde, gilt die
längstmögliche Verschlusszeit des [Nachtmodus] bzw. des Modus [Nachtporträt].
• Wenn Ihr Blitz auf [Blitzsynchron.] eingestellt ist, wird die längstmögliche
Verschlusszeit 1 Sekunde sein.
• Bei Einsatz von Langzeitbelichtungsbegrenzung könnte die Lichtmenge je nach
Helligkeit des Motivs für eine korrekte Belichtung nicht ausreichen, sodass die
Aufnahme zu dunkel wird. In diesem Fall können Sie wie folgt vorgehen:
• Wählen Sie eine höhere Langzeitbelichtungsgrenze.
• Stellen Sie die ISO-Empfindlichkeit auf einen höheren Wert ein. (GS.124)
• Verwenden Sie den Blitz. (GS.43)
Bilder mit einem Datumsaufdruck
versehen
Sie können das Datum (JJ/MM/TT) oder Datum und Uhrzeit (JJ/
MM/TT hh:mm) in der unteren rechten Ecke eines Fotos einfügen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ", um
[Datumsaufdruck]
auszuwählen, und drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !"
und wählen Sie die
gewünschte Einstellung.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
Aufnahme-Menü
4
4
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Stellen Sie das Datum und die Zeit im Voraus ein. (GS.188)
• [Datumsaufdruck] kann nicht bei Filmen verwendet werden.
• Der Datum-Eindruck auf einem Bild kann nicht gelöscht werden.
119
Belichtungs-Korrektur
Mit der Belichtungskorrektur können Sie jeweils die Helligkeitswerte
wählen, die für Ihre Aufnahmen am besten geeignet sind. Falls sich
das aufzunehmende Motiv in der Mitte des Bereichs befindet, wird
normalerweise die Gegenlichtkorrektur automatisch aktiviert, damit
Sie mit der richtigen Belichtung fotografieren können.
In den folgenden Fällen oder wenn Sie den Belichtungswert
absichtlich ändern wollen, können Sie aber auch die Belichtung
anpassen. Der Belichtungswert kann in einem Bereich von -2,0 bis
+2,0 eingestellt werden. Wenn Sie die Belichtung auf einen höheren
Wert (+) verstellen, wird das Bild heller, und umgekehrt wird das
Bild dunkler, wenn Sie sie auf einen niedrigeren Wert (-) einstellen.
Bei Gegenlicht
Wenn der Hintergrund besonders hell ist, erscheint das Motiv dunkel
(Unterbelichtung). In diesem Fall stellen Sie die Belichtung höher (+) ein.
Wenn das Motiv einen hohen Weißanteil hat
4
Das gesamte Bild erscheint zu dunkel (Unterbelichtung). Stellen Sie die
Belichtung auf einen höheren Wert (+) ein.
Aufnahme-Menü
Wenn das Bildmotiv dunkel ist
Das gesamte Bild erscheint zu hell (Überbelichtung). Stellen Sie die
Belichtung auf einen niedrigeren Wert (-) ein.
Das passiert auch, wenn Sie Bilder von Personen, die im Scheinwerferlicht
stehen, aufnehmen.
Sie können die Einstellung über das Aufnahme-Menü oder die ADJ./OK-Taste ändern. In
diesem Kapitel werden einfache Verfahren zur Änderung der Einstellung mit der ADJ./OKTaste beschrieben.
Möchten Sie das Aufnahme-Menü verwenden, wird dies unter „Verwenden des Menüs“
(GS.96) erläutert.
1
2
3
4
120
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste im Aufnahmemodus.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, bis die
Belichtungskorrektur-Leiste angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste !", um den Belichtungswert
einzustellen.
• Sie können auch auf den Auslöser drücken, um eine Aufnahme zu
erstellen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Bei Aufnahmen an besonders stark beleuchteten Orten lässt sich eine Überbelichtung
eventuell nicht immer vermeiden. In diesem Fall wird das [!AE]-Symbol auf dem
Bildschirm angezeigt.
4
Aufnahme-Menü
121
Weißabgleich
Stellen Sie den Weißabgleich so ein, dass weiße Objekte auch
weiß wiedergegeben werden.
Werkseitig ist der Weißabgleich-Modus auf [Mlt-WA AUTO]
eingestellt. Ändern Sie die Einstellung in Situationen, wenn der
Weißabgleich schwierig durchzuführen ist, wie z. B. bei der
Aufnahme von einfarbigen Objekten oder bei der Aufnahme mit
verschiedenen Lichtquellen.
Weißabgleichmodi
Symbol
AUTO
Modus
Auto
Mlt-WA AUTO
Im Freien
Wolkig
4
Glühlampenlicht
Aufnahme-Menü
Beschreibung
Der Weißabgleich wird automatisch eingestellt.
Die Kamera wählt automatisch den optimalen Weißabgleich
im Einklang mit den Sonnen- und Schattenbedingungen
bzw. der Blitzreichweite.
Weißabgleicheinstellung für Außenaufnahmen bei sonnigem
Wetter.
Weißabgleicheinstellung für Außenaufnahmen bei
bewölktem Himmel oder im Schatten.
Weißabgleicheinstellung bei Glühlampenlicht.
Glühlampenlicht2 Weißabgleicheinstellung bei Glühlampenlicht (jedoch röter
als bei der Einstellung [Glühlampenlicht]).
Neonlicht
Weißabgleicheinstellung bei Neonlicht.
Man. Einst.
Der Weißabgleich wird manuell eingestellt. (GS.123)
Sie können die Einstellung über das Aufnahme-Menü oder die ADJ./OK-Taste ändern. In diesem
Kapitel werden einfache Verfahren zur Änderung der Einstellung mit der ADJ./OK-Taste beschrieben.
Möchten Sie das Aufnahme-Menü verwenden, wird dies unter „Verwenden des Menüs“ (GS.96)
erläutert.
1
2
3
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste im Aufnahmemodus.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, bis das
Weißabgleich-Menü angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste !", um eine andere Einstellung
als [M] zu wählen.
• Sie können auch auf den Auslöser drücken, um eine Aufnahme zu
erstellen.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
122
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Die Weißabgleichsfunktion steht nicht zur Verfügung, wenn [Bildeinstellungen] auf
[Schwarz-Weiß] oder [Sepia] gesetzt oder das Motivprogramm auf [Gesicht] oder
[Textmodus] gesetzt wurde.
• [Mlt-WA AUTO] ist im Serien-Modus und Film-Modus nicht verfügbar.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Der Weißabgleich kann für ein größtenteils dunkles Motiv unter Umständen nicht richtig
eingestellt werden. In einem solchen Fall nehmen Sie etwas Weißes mit in das Motiv auf.
• Wenn Sie mit Blitz aufnehmen, kann es vorkommen, dass der Weißabgleich nicht
richtig eingestellt ist, wenn nicht [AUTO] gewählt wurde. Schalten Sie in diesem Fall
auf [AUTO] um, damit Sie mit Blitz aufnehmen können.
Man. Einst.
1
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste im Aufnahmemodus.
3
Drücken Sie die Taste !" zur
Auswahl von [M].
4
Richten Sie die Kamera unter
den gegebenen
Lichtverhältnissen für die
vorgesehene Aufnahme auf
ein weißes Papier oder einen
anderen weißen Gegenstand.
5
Drücken Sie die DISP.-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, bis das
Weißabgleich-Menü angezeigt wird.
4
Aufnahme-Menü
• Der Weißabgleich ist damit eingestellt.
6
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Das Symbol wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
• Der Bildschirm wird mit dem unter
Schritt 5 eingestellten Weißabgleich
angezeigt. Wenn Sie mit dem
Ergebnis nicht zufrieden sind,
wiederholen Sie die Schritte, um die
Einstellungen so oft wie nötig zu ändern.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Um [Man. Einst.] abzubrechen, wählen Sie eine andere Einstellung als [M] in Schritt 3.
123
ISO-Empfindlichkeit
4
Aufnahme-Menü
Die ISO-Empfindlichkeit gibt die Lichtempfindlichkeit des Films an.
Je größer der Wert, desto größer die Lichtempfindlichkeit. Eine
hohe Lichtempfindlichkeit eignet sich für Aufnahmen unter
schlechten Lichtverhältnissen oder für sich schnell bewegende
Objekte, um ein Verwischen zu reduzieren.
Sie können aus den folgenden Einstellungen für die ISOEmpfindlichkeit wählen:
Auto, Auto hoch, ISO 80, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800
und ISO 1600.
Wenn die ISO-Empfindlichkeit auf [Auto] eingestellt ist, passt die
Kamera die Empfindlichkeit automatisch an Entfernung, Helligkeit,
Zoom- und Makroeinstellungen sowie Bildqualität und Bildgröße
an. Normalerweise wird der [Auto]-Modus gewählt.
Wenn die ISO-Empfindlichkeit auf [Auto hoch] (automatisch hohe
Lichtempfindlichkeit) eingestellt ist, wird die Empfindlichkeit
entsprechend den Aufnahmebedingungen automatisch eingestellt,
aber es kann ein höherer Höchstwert als auf [Auto] eingestellt
werden. Wenn Sie ein dunkles Motiv fotografieren, ist die unter
[Auto hoch] eingestellte Verschlusszeit kürzer als unter [Auto].
Dadurch kann das Risiko von Kameraverwacklungen bzw. von
unscharfen Aufnahmen reduziert werden. Die maximale ISOEinstellung für [Auto hoch] wird im Setup-Menü festgelegt. (GS.173)
Wenn Sie eine automatische Anpassung der ISO-Empfindlichkeit
nicht wünschen, wählen Sie einen anderen Modus als [Auto] oder
[Auto hoch].
Sie können die Einstellung über das Aufnahme-Menü oder die ADJ./OK-Taste ändern. In
diesem Kapitel werden einfache Verfahren zur Änderung der Einstellung mit der ADJ./OKTaste beschrieben.
Möchten Sie das Aufnahme-Menü verwenden, wird dies unter „Verwenden des Menüs“
(GS.96) erläutert.
1
2
3
4
124
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste im Aufnahmemodus.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, bis das ISOEmpfindlichkeit-Menü angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste !" zur Auswahl der Einstellung.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Einstellung wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn die ISO-Empfindlichkeit auf [Auto] eingestellt ist, entspricht die maximale
Empfindlichkeit ISO 400, falls der Blitz benutzt wird. Bei einer Bildgröße von
3456 × 2592 ist die ISO-Empfindlichkeit auf [Auto] eingestellt, und es wird kein Blitz
ausgelöst. Die ISO-Empfindlichkeit liegt in diesem Fall zwischen 80 und 200.
• Bilder, die mit einer höheren Empfindlichkeit aufgenommen werden, werden ggf.
grobkörnig dargestellt.
• Wenn die ISO-Empfindlichkeit auf [Auto] oder [Auto hoch] gesetzt ist, kann die beim
halben Herunterdrücken des Auslösers angezeigte ISO-Empfindlichkeit in manchen
Fällen von der tatsächlichen ISO-Empfindlichkeit abweichen (bei Verwendung des
Blitzes usw.).
4
Aufnahme-Menü
125
Aufnahme-Menü auf die
Standardeinstellungen zurücksetzen
Befolgen Sie die nachstehenden Angaben, wenn Sie die
Einstellwerte auf dem Aufnahme-Menü wieder zurück auf die
Standardvorgabewerte zurückstellen wollen.
1
Bringen Sie das Aufnahmemenü zur Anzeige.
• Informationen über die Verwendung des Menüs finden Sie auf S.96.
2
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Standardwerte
wiederherstellen]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Eine Bestätigungsmeldung wird
angezeigt.
Aufnahme-Menü
3
Vergewissern Sie sich, dass [Ja] ausgewählt ist und
drücken Sie dann die ADJ./OK-Taste.
• Auf dem Bildschirm der Kamera wird angezeigt, dass die
Standardeinstellungen wieder hergestellt werden. Wenn dieser
Vorgang abgeschlossen ist, kehrt die Kamera zum AufnahmemodusBildschirm zurück.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Eine Übersicht über diejenigen Funktionen, deren Einstellwerte nach dem Ausschalten
des Stromes gespeichert werden, finden Sie im „Anhang“. (GS.225)
126
5 Wiedergabefunktionen
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die
ADJ./OK-Taste !"#$“ besagt, dass Sie die ADJ./OK-Taste
nach oben, unten, links bzw. rechts drücken müssen. Die
Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ bedeutet, dass Sie
die Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Wiedergabe von Filmen
Befolgen Sie die nachstehenden Anleitungen zum Abspielen von
Filmaufnahmen.
1
2
• Der zuletzt aufgenommene Film wird angezeigt.
• Das erste Bild des Films wird als Standbild angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!"#$, um den
anzuzeigenden Film
auszuwählen.
• Drücken Sie die Taste $, um die
nächste Datei anzuzeigen.
Start
• Drücken Sie die Taste #, um die
vorherige Datei anzuzeigen.
• Drücken Sie die Taste !, um 10
Dateien nach vorn zu springen.
• Drücken Sie die Taste ", um 10 Dateien zurück zu springen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Wiedergabe beginnt.
Auf dem Bildschirm wird die Anzeige für die verstrichene Wiedergabe
oder die verstrichene Zeit angezeigt.
Schnelles Vorspringen
Zurückspringen
Pause/Wiedergabe
Langsame Wiedergabe
Langsames
Zurückspringen
Nächstes Einzelbild
Vorheriges Einzelbild
Lautstärkeregelung
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Wiedergabe.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
der Wiedergabe.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Pause.
Halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
der Pause gedrückt.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Pause.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
der Pause.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !" während der Wiedergabe.
5
Wiedergabefunktionen
3
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
127
Wiedergabe von MP-Dateien
Wenn Sie ein Standbild mit M-Serie Plus, Geschw.-Serie oder MtMessfeld AF aufnehmen, wird das Bild als eine MP-Datei
gespeichert. Gehen Sie zum Wiedergeben von MP-Dateien wie
folgt vor.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Im normalen Serien-Modus aufgenommene Bilder können genau wie normale
Standbilder wiedergegeben werden.
• Die Fokusposition wird für Multi-Messfeld-AF-Aufnahmen angezeigt.
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!"#$, um die MP-Datei, die
wiedergegeben werden soll,
anzuzeigen.
• Die MP-Datei wird mit dem Symbol S
versehen.
5
Wiedergabefunktionen
3
Die Anzeige ändert sich wie folgt.
Anzeige für Schritt 2
8
ADJ./OK
9
• Drücken Sie die DISP.-Taste, um zwischen der normalen
Anzeige („Normal“) und der deaktivierten Anzeige („Keine
Anzeige“) umzuschalten.
• Die Bilder können nicht vergrößert werden, auch wenn der
Zoom-Schalter in Richtung 8 (vergrößerte Ansicht)
gedreht wird. Die Bilder werden in der Miniaturansicht
angezeigt.
• Die anderen Schritte gleichen denen für normale
Standbilder.
Miniaturansicht
• Die MP-Bilder werden in der Miniaturansicht angezeigt.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um ein Bild
auszuwählen.
• Die DISP.-Taste ist deaktiviert.
8
ADJ./OK
128
9
Einzelbildanzeige
• Zeigt das in der Miniaturansicht gewählte Bild an.
• Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung 8
(vergrößerte Ansicht), um die vergrößerte Ansicht
einzublenden.
ADJ./OK
Bildvorführung
• Bilder werden automatisch in der Reihenfolge, in der sie
aufgenommen wurden, beginnend mit dem derzeit
eingeblendeten Bild angezeigt.
Stopp
Um andere Dateien als MP-Dateien wiederzugeben,
kehren Sie zu Schritt 2 zurück und drücken die ADJ./
OK-Taste !"#$.
5
Wiedergabefunktionen
4
• Der Ablauf während der Diaschau wird nachfolgend gezeigt.
Pause/Wiedergabe
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Schnelles Vorspringen Halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Wiedergabe gedrückt.
Zurückspringen
Halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
der Wiedergabe gedrückt.
Langsame Wiedergabe Halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Pause gedrückt.
Langsames
Halten Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
Zurückspringen
der Pause gedrückt.
Nächstes Einzelbild
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung z während
der Pause.
Vorheriges Einzelbild
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung Z während
der Pause.
Erstes Bild
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste in Richtung # während
der Pause.
Letztes Bild
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste in Richtung $ während
der Pause.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Die Funktionen [DPOF], [Zuschneiden], [Skalieren], [Schräg-Korrektur]
(Wiedergabemodus), [Helligkeits-/Kontrastkorrektur] und [Weißabgleichskorrektur]
sind für MP-Dateien nicht verfügbar.
• Die Optionen [Einstellung Markierungsfunktion] und [Schutz] können nicht auf
einzelne Bilder einer MP-Datei angewandt werden. Wurde die Option [Einstellung
Markierungsfunktion] oder [Schutz] bei Anzeige der Miniaturansicht oder
Einzelbildansicht verwendet, wird die Einstellung auf die gesamte MP-Datei und nicht
auf individuelle Bilder angewandt.
MP-Datei ---------------------------------------------------------------------------------------MP ist ein Dateiformat zur Aufnahme einer Reihe von Standbildern.
129
Exportieren von MP-Dateien
Sie können einzelne Bilder aus einer MP-Dateiaufnahme unter
Verwendung von M-Serie Plus, Geschw.-Serie oder Mt-Messfeld
AF extrahieren und jedes Bild als einzelnes Standbild speichern.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die Bilder werden in der für die Aufnahme verwendeten Größe gespeichert.
• Die Originaldateien bleiben nach der Extraktion erhalten.
• Die Fokuspositionen für mit Multi-Messfeld-AF aufgenommene Bilder werden nicht
auf extrahierten Bildern angezeigt.
1
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!"#$, um die MP-Datei, die
exportiert werden soll,
anzuzeigen.
• Die MP-Datei wird mit dem Symbol S
versehen.
• Um mehrere Bilder zu exportieren,
können Sie auch den Zoom-Schalter
in Richtung 8 (vergrößerte Ansicht) drehen, um die Miniaturansicht
anzuzeigen, und anschließend mit Schritt 3 fortfahren.
5
Wiedergabefunktionen
130
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Standbilder
exportieren] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
Wählen eines Bildes
5
Drücken Sie die Taste !" zur
Auswahl von [1 Bild].
• Drücken Sie die Taste #$, um das
Bild auszuwählen.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Separates Festlegen mehrerer Bilder
5
Drücken Sie die Taste !", um
[Mlt.wahl] zu wählen, und
drücken Sie anschließend die
ADJ./OK-Taste.
• Wenn in Schritt 2 von S.130 die
Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 5.
6
Drücken Sie zum Auswählen des Bildes die Taste
!"#$ und danach die ADJ./OK-Taste.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das Festlegen einer
Reihe von Bildern zu wechseln. Siehe Schritt 7 ff. auf S.132.
8
Wiederholen Sie Schritt 7, um alle Bilder auszuwählen.
• Wenn Sie ein Bild fälschlicherweise gewählt haben, können Sie es
durch erneutes Drücken der ADJ./OK-Taste wieder abwählen.
9
10
Drücken Sie die Fn (Funktions)-Taste.
5
Wiedergabefunktionen
7
Drücken Sie zum Auswählen von [Indiv. Wahl] die Taste
!" und danach die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um [Ja] zu wählen.
Drücken Sie anschließend die ADJ./OK-Taste.
131
Einen aus mehreren Bildern bestehenden Bereich
festlegen
5
Drücken Sie die Taste !", um
[Mlt.wahl] zu wählen, und
drücken Sie anschließend die
ADJ./OK-Taste.
• Wenn in Schritt 2 von S.130 die
Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 5.
6
Drücken Sie zum Auswählen von [Bereichsw.] die
Taste !" und danach die ADJ./OK-Taste.
7
Drücken Sie die Taste !"#$, um das erste Bild des
gewünschten Bereichs zu wählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Sollte Ihnen beim Auswählen des ersten zu löschenden Bildes ein
Fehler unterlaufen sein, drücken Sie die ADJ./OK-Taste, um zum
Bildschirm für die Auswahl zurückzukehren.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das separate
Festlegen von Bildern zu wechseln. Siehe Schritt 7 auf S.131.
5
Wiedergabefunktionen
132
8
Drücken Sie die Taste !"#$,
um das letzte Bild des
gewünschten Bereichs zu
wählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OKTaste.
9
Wiederholen Sie die Schritte 7
und 8, um alle Bereiche festzulegen.
10
11
Drücken Sie die Fn (Funktions)-Taste.
Standbilder exportieren
Start
Abbrechen
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um [Ja] zu wählen.
Drücken Sie anschließend die ADJ./OK-Taste.
Auswählen aller Bilder
5
Drücken Sie zum Auswählen
von [Alle Bilder] die Taste !",
und drücken Sie die Taste $.
6
Drücken Sie die Taste #$,
wählen Sie [Ja] und drücken
Sie dann die ADJ./OK-Taste.
5
Wiedergabefunktionen
133
6 Wiedergabe-Menü
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die
ADJ./OK-Taste !"#$“ besagt, dass Sie die ADJ./OK-Taste
nach oben, unten, links oder rechts drücken müssen. Die
Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ bedeutet, dass Sie
die Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Informationen über das WiedergabeMenü
Drücken Sie die MENU-Taste im Wiedergabemodus, um das
Wiedergabe-Menü anzuzeigen. Im Wiedergabe-Menü können Sie
die Einstellungen für die folgenden Funktionen vornehmen.
6
Wiedergabe-Menü
Menüpunkt
Einstellung
Markierungsfunktion
Anzeige markierter Bilder
Standbilder exportieren
Skalieren
Zuschneiden
Helligkeits-/
Kontrastkorrektur
Weißabgleichskorrektur
Schräg-Korrektur
Schutz
Diaschau
Vom internen Speicher auf
Karte kopieren
DPOF
Datei wiederherstellen
Optionen
Abbrechen, 1 Bild, Mlt.wahl, Alle Bilder
1280, 640
Auto, Manuell
Abbrechen, 1 Datei, Mlt.wahl, Alle wählen, Alle
abbrechen
Referenz
S.136
S.138
S.130
S.139
S.140
S.142
S.145
S.147
S.149
S.152
S.153
Abbrechen, 1 Datei, Alle wählen, Alle abbrechen
S.154
S.157
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Zugriff zum Setup-Menü ist vom Wiedergabe-Menü aus möglich. (GS.160)
134
Verwenden des Menüs
1
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe), um die Kamera
auf den Wiedergabemodus einzustellen.
2
Drücken Sie die MENUTaste.
• Das Wiedergabe-Menü wird
angezeigt.
Gibt den Bereich der
angezeigten Bildschirme an.
3
Drücken Sie entsprechend die
ADJ./OK-Taste !", um den
gewünschten Menüpunkt zu
wählen.
• Wenn zu diesem Zeitpunkt die DISP.Taste gedrückt wird, wechselt die
Anzeige zur Registerkarte des
Wiedergabe-Menüs.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste " am unteren Rand des letzten
Menüpunkts, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste $.
• Der Bildschirm zur Auswahl des Menüpunkts wird angezeigt.
Wiedergabe-Menü
4
6
135
Speichern von Bildern zur
Schnellanzeige (Einstellung
Markierungsfunktion)
Sie können nützliche Bilddateien, wie z. B. einen Zugfahrplan oder
eine Landkarte der Option [Einstellung Markierungsfunktion]
zuweisen und dann während der Wiedergabe die Fn (Funktions)Taste drücken, um diese Dateien zu jedem gewünschten Zeitpunkt
problemlos anzeigen zu können. Bis zu drei Dateien können unter
[Einstellung Markierungsfunktion] gespeichert werden.
Einstellen/Verwerfen jeweils einer Datei
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei,
die eingestellt bzw. verworfen werden soll, anzuzeigen.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
4
6
Wiedergabe-Menü
Überprüfen Sie, dass die
Option [Einstellung
Markierungsfunktion]
ausgewählt wurde und
drücken Sie die ADJ./OK-Taste
$.
• Der Bildschirm [Einstellung
Markierungsfunktion] wird angezeigt.
5
Vergewissern Sie sich, dass [Anwenden] ausgewählt
ist, um eine Datei zu speichern, oder dass [Abbrechen]
ausgewählt ist, um eine Datei zu verwerfen, und
drücken Sie dann die ADJ./OK-Taste.
• Wenn eine Datei eingestellt ist, wird das Symbol auf dem Bildschirm
angezeigt.
• Wenn bereits drei Dateien eingestellt wurden, können keine weiteren
Dateien eingestellt werden.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wenn ein vergrößertes Standbild eingestellt wurde, werden das
Vergrößerungsverhältnis und der vergrößerte Bereich gespeichert, sodass das
vergrößerte Bild wie gewünscht angezeigt werden kann.
136
Einstellen/Verwerfen mehrerer Dateien
gleichzeitig
1
2
3
4
5
6
8
• Der Anzeigeschirm wird in 20 Felder aufgeteilt und die
Miniaturansichten werden angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die erste
Datei, die eingestellt bzw. verworfen werden soll,
auszuwählen.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Überprüfen Sie, dass die Option [Einstellung
Markierungsfunktion] ausgewählt wurde und drücken
Sie die ADJ./OK-Taste $.
• Wenn eine Datei eingestellt ist, wird
das Symbol auf der Datei angezeigt.
• Wenn bereits drei Dateien eingestellt
wurden, können keine weiteren
Dateien eingestellt werden.
Einstellung Markierungsfunktion
Drücken Sie die Taste !"#$,
um die nächste Datei, die
Fertigst.
Ausw./Abbr.
eingestellt bzw. verworfen
werden soll, auszuwählen.
Drücken Sie anschließend die ADJ./OK-Taste.
Wiederholen Sie Schritt 6, um alle Dateien auszuwählen,
die Sie einstellen bzw. verwerfen möchten.
• Wenn Sie eine Datei aus Versehen gewählt haben, markieren Sie die
Datei, und drücken Sie erneut die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die DISP.-Taste.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wird der Name der unter [Einstellung Markierungsfunktion] abgelegten Datei mithilfe
eines Computers geändert, wird diese Datei von der Option [Einstellung
Markierungsfunktion] entfernt.
• Wenn der Inhalt des internen Speichers auf eine SD-Speicherkarte kopiert wird,
werden die im internen Speicher unter [Einstellung Markierungsfunktion] eingestellten
Dateien verworfen.
• Wenn eine Datei auf einer SD-Speicherkarte auf [Einstellung Markierungsfunktion]
gesetzt wird, werden der Ordner [CLIPINFO] und die Datei CLIP.CLI auf der SDSpeicherkarte erstellt. Werden diese gelöscht, wird die entsprechende Datei von der
Option [Einstellung Markierungsfunktion] entfernt.
• Wenn der Name einer Bilddatei mithilfe eines Computers geändert wird, kann die
Datei evtl. nicht auf [Einstellung Markierungsfunktion] gesetzt werden.
• Lediglich mit dieser Kamera aufgenommene Bilder können auf [Einstellung
Markierungsfunktion] gesetzt werden.
6
Wiedergabe-Menü
7
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung 9
(Miniaturansicht).
137
Anzeigen eines auf [Einstellung
Markierungsfunktion] gesetzten
Bildes (Anzeige markierter Bilder)
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die Fn
(Funktions)-Taste oder wählen
Sie die Option [Anzeige
markierter Bilder] im
Wiedergabemenü und drücken
Sie anschließend die ADJ./OKTaste $.
• Die auf [Einstellung Markierungsfunktion] gesetzte Datei mit der
kleinsten Dateinummer wird angezeigt.
• Mithilfe des Zoomhebels können Sie die Größe von Standbildern
ändern. Sie können auch die ADJ./OK-Taste !"#$ drücken, um
das angezeigte Bild zu verschieben. Änderungen am
Vergrößerungsverhältnis und am vergrößerten Bereich werden
gespeichert, sodass das Bild beim nächsten Mal wie gewünscht
angezeigt wird.
• Um zum Aufnahmemodus zu wechseln, können Sie den Auslöser
oder die 6-Taste drücken.
• Wenn keine Dateien auf [Einstellung Markierungsfunktion] gesetzt
wurden, wird eine Meldung angezeigt, und Sie kehren zum
Wiedergabe-Menü zurück.
6
Wiedergabe-Menü
3
Drücken Sie wie gewünscht die Fn-Taste.
• Wenn mehrere Dateien auf [Einstellung Markierungsfunktion] gesetzt
wurden, wird durch Drücken der Fn-Taste das Bild mit der kleinsten
Dateinummer angezeigt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wird eine über die Funktion [Einstellung Markierungsfunktion] markierte Datei mit
normaler Vergrößerung angezeigt, wird durch Drücken der ADJ./OK-Taste !"#$
das vorherige oder nächste Bild angezeigt.
138
Bilder skalieren
Sie können die Bildgröße eines aufgenommenen Fotos reduzieren,
um eine neue Datei mit einer anderen Bildgröße zu erstellen.
Original
Neue Größe
F3456/N3456/F3:2/F1:1/N3072/N2592/N2048/N1728 N1280
N1280
N640
N640
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Sie können die Größe nur bei Einzelbildern ändern. Die Größe von Filmen oder
MP-Dateien kann nicht verändert werden.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Das Verhältnis der Breite zur Höhe des [F3:2]-Bildes ist 3:2. Bei Umformatierung
ergibt sich ein verkleinertes 4:3-Bild mit schwarzen Balken oben und unten.
• Breite und Höhe von [F1:1]-Bildern sind gleich. Wenn Sie die Größe eines solchen
Bildes ändern, ergibt sich ein verkleinertes 4:3-Bild mit schwarzen Balken links und
rechts.
• Sie können auch die Bildgröße während der Aufnahme ändern. (GS.97)
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei
anzuzeigen, deren Bildgröße Sie ändern möchten.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Skalieren]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
5
Drücken Sie die Taste !", um
[1280] bzw. [640] zu wählen.
6
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Die Anzeige signalisiert, dass die
Bildgröße geändert wird.
Anschließend wird das skalierte Bild
gespeichert. Das Originalbild bleibt
unverändert.
Wiedergabe-Menü
4
6
139
Bilder zuschneiden
Mit dieser Funktion können Sie ein bereits aufgenommenes Bild
zuschneiden und dann als separate Datei speichern.
1
2
3
4
5
6
Wiedergabe-Menü
6
7
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei,
die zugeschnitten werden soll, anzuzeigen.
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste ", um [Zuschneiden]
auszuwählen und drücken Sie anschließend die
Taste $.
• Der Bildschirm [Zuschneiden] wird angezeigt.
• Zum Abbrechen des Beschneidens drücken Sie die DISP.-Taste.
Drehen Sie den Zoom-Schalter
in Richtung 8 oder 9, um die
Größe des Zuschnittrahmens
festzulegen.
Zuschneiden
• Durch Drücken der Fn (Funktions)Taste zu diesem Zeitpunkt wird ein
Bildschirm mit Erläuterungen der
Abbrechen
Bedienungsschritte angezeigt. Durch
erneutes Drücken der Fn-Taste kehrt
die Anzeige zum vorher gezeigten Bildschirm zurück.
Hilfe
Ausführen
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die
Position des Zuschnittrahmens festzulegen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das zugeschnittene Bild wird aufgenommen. Das Originalbild bleibt
unverändert.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können nur mit dieser Kamera aufgenommene Standbilder zuschneiden.
• Sie können weder Filme noch MP-Dateien zuschneiden.
• Sie können ein Bild zwar mehrfach zuschneiden, jedoch wird das Bild jedes Mal neu
komprimiert, was zu einer geringen Verschlechterung der Bildqualität führt.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wird ein Bild zugeschnitten, ändert sich das Komprimierungsverhältnis zu Normal.
• Die verfügbaren Einstellungen für die Größe des Zuschnittrahmens hängen von der
jeweiligen Größe des Originalbilds ab. Immer wenn Sie den Zoom-Schalter in
Richtung 8 stellen, wird der Zuschnittrahmen um eine Stufe verkleinert. Die Größe
des Zuschnittrahmens kann über 13 Stufen verkleinert werden.
140
• Die Größe des zugeschnittenen Bildes hängt von der Größe des Originalbildes und
dem Ausmaß des Zuschnitts (der Größe des Zuschnittrahmens) ab. Siehe hierzu
unten stehende Tabelle. (Der ursprünglich angezeigte Zuschnittsrahmen auf dem
Bildschirm [Zuschneiden] entspricht der zweiten Zuschnittsgröße. Die erste
Zuschnittsgröße (max. Zuschnittsgröße) kann durch Drehen des Zoom-Schalters in
Richtung 9 angezeigt werden.)
Größe des
Originalbildes
3456 × 2592
3456 × 2304(*1)
2592 × 2592(*2)
3072 × 2304
2048 × 1536
1728 × 1296
1280 × 960
640 × 480
(*1)
(*2)
1
2, 3
4, 5
6 bis 9
10 bis 13
1
2
3 bis 5
6 bis 9
10 bis 13
1
2 bis 4
5 bis 8
9 bis 12
1, 2
3, 4
5 bis 8
9 bis 12
1
2, 3
4 bis 7
8 bis 12
1, 2
3 bis 6
7 bis 10
1
2 bis 5
6 bis 9
1 bis 3
4 bis 8
1 bis 4
Größe des zugeschnittenen
Bildes
3072 × 2304
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
3072 × 2304
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
2592 × 1944
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
2048 × 1536
1280 × 960
640 × 480
1728 × 1296
1280 × 960
640 × 480
1280 × 960
640 × 480
640 × 480
Das Seitenverhältnis eines [F3:2]-Bildes beträgt 3:2, ändert sich aber zu 4:3,
wenn das Bild zugeschnitten wird.
Das Seitenverhältnis eines [F1:1]-Bildes beträgt 1:1, ändert sich aber zu 4:3,
wenn das Bild zugeschnitten wird.
6
Wiedergabe-Menü
2592 × 1944
Ausmaß des Zuschnitts
141
Korrigieren von Helligkeit und
Kontrast des Bildes
Die Korrektur von Helligkeit und Kontrast bei aufgenommenen
Standbildern kann im [Auto]- oder [Manuell]-Modus erfolgen.
Anschließend können Sie die korrigierten Bilder speichern. Im
[Manuell]-Modus können Sie das Bild durch Anpassen des
Histogramms korrigieren.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Weitere Informationen über die Histogrammanzeige finden Sie auf S.60.
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei,
die korrigiert werden soll, anzuzeigen.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Helligkeits-/
Kontrastkorrektur]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
6
Wiedergabe-Menü
Automatisches Korrigieren von Bildern
5
6
142
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um [Auto]
auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste $.
• Das Originalbild erscheint am oberen
linken Rand des Bildschirms, und das
korrigierte Bild wird rechts angezeigt.
• Wenn Sie eine Datei auswählen, die
keine Helligkeits-/Kontrastkorrektur
verwenden kann, wird eine
Fehlermeldung angezeigt, und Sie
kehren zum Wiedergabe-Menü zurück.
• Zum Abbrechen der Helligkeits-/
Kontrastkorrektur drücken Sie die
DISP.-Taste.
Helligk.-/Kontrastkorr. [Auto]
Abbrechen
Ok
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Während des Korrekturvorgangs werden Meldungen angezeigt.
Anschließend wird das korrigierte Bild gespeichert. Das Originalbild
bleibt unverändert.
Manuelles Korrigieren von Bildern
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um [Manuell]
auszuwählen, und drücken Sie anschließend die
Taste $.
• Das Originalbild erscheint am oberen linken Rand des Bildschirms,
das Histogramm befindet sich links unten, und das korrigierte Bild wird
rechts angezeigt.
• Wenn Sie eine Datei auswählen, die keine Helligkeits-/
Kontrastkorrektur verwenden kann, wird eine Fehlermeldung
angezeigt, und Sie kehren zum Wiedergabe-Menü zurück.
• Zum Abbrechen der Helligkeits-/Kontrastkorrektur drücken Sie die
DISP.-Taste.
6
Drücken Sie die MENU-Taste,
um zwischen Punkten auf dem
Histogramm zu wechseln.
Helligk.-/Kontrastkorr. [Man.]
Hilfe
7
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um das Bild durch
Anpassen der Lage des gewählten Punkts zu
korrigieren.
6
Wiedergabe-Menü
Pkt ändern
• Ein Histogramm zeigt die Anzahl der
Bildpunkte (Pixel) auf der vertikalen
und die entsprechenden
Abbrechen
Ok
Helligkeitswerte auf der horizontalen
Achse, von Schatten (dunkle
Punkte
Bereiche) auf der linken Seite, über
Halbtöne, bis hin zu Glanzlichtern
(hellen Bereichen) auf der rechten Seite an. Immer wenn Sie die
MENU-Taste drücken, wechselt der gewählte Punkt von links zur Mitte
und dann nach rechts.
• Durch Drücken der Fn (Funktions)-Taste zu diesem Zeitpunkt wird ein
Bildschirm mit Erläuterungen der Bedienungsschritte angezeigt.
Durch erneutes Drücken der Fn-Taste kehrt die Anzeige zum vorher
gezeigten Bildschirm zurück.
• Durch Verschieben des linken oder rechten Punktes wird ebenfalls der
mittlere Punkt verschoben.
143
Beispiel für Korrekturmethoden ------------------------------------------------------• Beispiel 1) Die Gesamthelligkeit des
Bildes anpassen: Wählen Sie den
mittleren Punkt und verschieben ihn nach
links, um das gesamte Bild aufzuhellen.
Wird der mittlere Punkt nach rechts
verschoben, verdunkelt sich das gesamte
Bild.
6
Wiedergabe-Menü
144
8
• Beispiel 2) Ein über- bzw. unterbelichtetes
Bild korrigieren: Handelt es sich um ein
überbelichtetes Bild, verschieben Sie den
linken Punkt so weit nach rechts bis er sich
am linken Ende der HistogrammSpitzenwerte befindet. Handelt es sich um
ein unterbelichtetes Bild, verschieben Sie
den rechten Punkt so weit nach links bis er
sich am rechten Ende der HistogrammSpitzenwerte befindet. Anschließend
Überlichtetes Bild
können Sie die Gesamthelligkeit des
Bildes durch Verschieben des mittleren
Punktes nach links oder rechts anpassen.
• Beispiel 3) Den Kontrast eines Bildes
verstärken: Mangelt es der Aufnahme an
Kontrast, konzentrieren sich die
Histogramm-Spitzenwerte in der Mitte.
Indem Sie den linken und rechten Punkt an
die entsprechenden Enden der
Histogramm-Spitzenwerte anpassen,
können Sie ein Bild mit klar abgegrenzten
hellen und dunklen Bereichen erzeugen.
Anschließend können Sie die
Gesamthelligkeit des Bildes durch
Verschieben des mittleren Punktes nach links oder rechts anpassen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Während des Korrekturvorgangs werden Meldungen angezeigt.
Anschließend wird das korrigierte Bild gespeichert. Das Originalbild
bleibt unverändert.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können die Helligkeits-/Kontrastkorrektur nur für mit dieser Kamera
aufgenommene Standbilder verwenden.
• Die Helligkeits-/Kontrastkorrektur steht nicht für Filme oder MP-Dateien zur
Verfügung.
• Diese Funktion ist evtl. nicht wirksam für Bilder, die unter Verwendung des
[Textmodus] im Motivprogramm aufgenommen wurden, oder wenn es sich um Bilder
handelt, bei denen [Bildeinstellungen] auf [Schwarz-Weiß] oder [Sepia] gesetzt wurde.
• Sie können die Helligkeits-/Kontrastkorrektur zwar mehrfach verwenden, jedoch wird das
Bild jedes Mal neu komprimiert, was zu einer geringen Verschlechterung der Bildqualität
führt.
Korrigieren des Weißabgleichs
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Korrektur der Farbtöne Grün,
Magenta, Blau und Bernsteinfarbe bei selbst aufgenommenen
Standbildern und das anschließende Speichern der korrigierten
Bilder.
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
4
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um
[Weißabgleichskorrektur]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Das Originalbild erscheint am oberen
linken Rand des Bildschirms, die
Weißabgleichskorrekturkarte befindet
sich links unten, und das korrigierte
Bild wird rechts angezeigt.
• Wenn Sie eine Datei auswählen, die keine Weißabgleichskorrektur
verwenden kann, wird eine Fehlermeldung angezeigt, und Sie kehren
zum Wiedergabe-Menü zurück.
Drücken Sie die Taste !"#$,
um den Punkt im
Weißabgleichskorrektur-Feld
zu verschieben und die
Farbtöne anzupassen.
Weißabgleichskorrektur
Hilfe
• Drücken Sie die Taste !"#$, um
den Punkt auf der
Abbrechen
Ok
Weißabgleichskorrekturkarte zu
verschieben. [G] bedeutet Grün, [A]
Bernsteinfarbe, [M] Magenta und [B] Blau. Die Farbtöne ändern sich
je nach Lage des Punkts in Richtung der entsprechenden Farben.
• Zum Abbrechen der Weißabgleichskorrektur drücken Sie die DISP.Taste.
• Drücken Sie die D-Taste, um während der Korrektur den Farbton
zurückzusetzen.
• Durch Drücken der Fn (Funktions)-Taste zu diesem Zeitpunkt wird ein
Bildschirm mit Erläuterungen der Bedienungsschritte angezeigt.
Durch erneutes Drücken der Fn-Taste kehrt die Anzeige zum vorher
gezeigten Bildschirm zurück.
6
Wiedergabe-Menü
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei,
die korrigiert werden soll, anzuzeigen.
145
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Während des Korrekturvorgangs werden Meldungen angezeigt.
Anschließend wird das korrigierte Bild gespeichert. Das Originalbild
bleibt unverändert.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können die Weißabgleichskorrektur nur für mit dieser Kamera aufgenommene
Standbilder verwenden.
• Die Weißabgleichskorrektur steht für Filme und MP-Dateien nicht zur Verfügung.
• Diese Funktion ist evtl. nicht wirksam für Bilder, die unter Verwendung des
[Textmodus] im Motivprogramm aufgenommen wurden, oder wenn es sich um Bilder
handelt, bei denen [Bildeinstellungen] auf [Schwarz-Weiß] oder [Sepia] gesetzt
wurde.
• Sie können die Weißabgleichskorrektur zwar mehrfach verwenden, jedoch wird das
Bild jedes Mal neu komprimiert, was zu einer geringen Verschlechterung der
Bildqualität führt.
6
Wiedergabe-Menü
146
Korrigieren von schrägen Bildern
Ein schräg aufgenommenes rechteckiges Motiv, z.B. eine
Anschlagtafel oder eine Visitenkarte, lässt sich mit der SchrägKorrektur so darstellen, als ob es im rechten Winkel fotografiert
worden wäre.
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei,
die korrigiert werden soll, anzuzeigen.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Schräg-Korrektur]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Anzeige signalisiert, dass das Bild korrigiert wird. Anschließend
wird das korrigierte Bild gespeichert. Das Originalbild bleibt
unverändert.
6
Wiedergabe-Menü
• Die Anzeige meldet, dass das Bild
bearbeitet wird. Anschließend wird der
zu korrigierende Bereich mit einem
orangefarbenen Rahmen umzeichnet.
Bis zu fünf Bereiche können erkannt werden.
• Wenn der Zielbereich nicht erkannt werden kann, erscheint eine
Fehlermeldung. Das Originalbild bleibt unverändert.
• Um einen anderen Korrekturbereich zu wählen, verschieben Sie den
orangefarbenen Rahmen auf den Zielbereich, indem Sie die ADJ./OKTaste $ drücken.
• Zum Aufheben der Schräg-Korrektur drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!. Auch wenn die Schräg-Korrektur aufgehoben wird, bleibt das
Originalbild unverändert.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können den Schräg-Korrekturmodus für mit dieser Kamera aufgenommene
Einzelbilder verwenden.
• Die Schräg-Korrektur steht für Filme und MP-Dateien nicht zur Verfügung.
147
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die Bildgröße von korrigierten schrägen Bildern ändert sich nicht.
• Falls die Bildgröße sehr groß ist, kann die Schräg-Korrektur einige Zeit in Anspruch
nehmen. Ändern Sie die Bildgröße (GS.139), bevor Sie die Schräg-Korrektur
verwenden, um die Verarbeitung zu beschleunigen.
• In der nachfolgend abgebildeten Tabelle können Sie sehen, wie viel Zeit die SchrägKorrektur ungefähr in Anspruch nehmen wird.
Bildgröße
3456 × 2592
3072 × 2304
2592 × 1944
2048 × 1536
1728 x 1296
1280 × 960
640 × 480
Korrekturzeit
ca. 20 Sekunden
ca. 15 Sekunden
ca. 12 Sekunden
ca. 8 Sekunden
ca. 7 Sekunden
ca. 6 Sekunden
ca. 2 Sekunden
• Wenn das Motivprogramm [Schräg-Korrektur] verwendet wird, können Sie ein Bild
aufnehmen und das schräge Bild sofort danach korrigieren. (GS.75)
6
Wiedergabe-Menü
148
Schutz vor dem Löschen von Dateien
Sie können Ihre Bilder und Filme vor einem versehentlichen
Löschen schützen.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Schreibgeschützte Dateien können nicht auf normale Weise gelöscht werden. Durch
Formatieren des internen Speichers oder der Speicherkarte werden die Daten jedoch
unwiederbringlich gelöscht.
1
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
• Die zuletzt gespeicherte Datei wird angezeigt.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Datei zu
wählen, die Sie gegen unbeabsichtigtes Löschen
schützen bzw. deren Schutz Sie wieder aufheben
möchten.
• Um mehrere Bilder zu schützen bzw. deren Schutz wieder
aufzuheben, können Sie auch den Zoom-Schalter in Richtung 9
(Miniaturansicht) drehen, um die Miniaturansicht anzuzeigen, und
anschließend mit Schritt 3 fortfahren.
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
4
Schützen einer Datei bzw. Aufheben des Schutzes
5
Drücken Sie die Taste !" zur
Auswahl von [1 Datei].
• Drücken Sie die Taste #$, um das
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
6
Wiedergabe-Menü
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Schutz] auszuwählen,
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
Bild auszuwählen.
149
Separates Schützen mehrerer Dateien
5
6
7
8
6
Wiedergabe-Menü
150
9
Drücken Sie die Taste !", um
[Mlt.wahl] zu wählen, und
drücken Sie anschließend die
ADJ./OK-Taste.
• Wenn in Schritt 2 von S.149 die
Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 5.
Drücken Sie zum Auswählen
von [Indiv. Wahl] die Taste !" und danach die ADJ./
OK-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um die Dateien
auszuwählen, und drücken Sie anschließend die ADJ./
OK-Taste.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das Festlegen einer
Reihe von Dateien zu wechseln. Informationen zum Thema „Einen
aus mehreren Dateien bestehenden Bereich festlegen“ finden Sie ab
Schritt 7.
Wiederholen Sie Schritt 7, um alle Dateien
auszuwählen.
• Wenn Sie eine Datei fälschlicherweise gewählt haben, können Sie sie
durch erneutes Drücken der ADJ./OK-Taste wieder abwählen.
Drücken Sie die Fn (Funktions)-Taste.
Einen aus mehreren Dateien bestehenden Bereich
festlegen
5
6
Drücken Sie die Taste !", um
[Mlt.wahl] zu wählen, und
drücken Sie anschließend die
ADJ./OK-Taste.
• Wenn in Schritt 2 von S.149 die
Miniaturansicht angezeigt wurde,
überspringen Sie Schritt 5.
Drücken Sie zum Auswählen
von [Bereichsw.] die Taste !" und danach die ADJ./
OK-Taste.
7
Drücken Sie die Taste !"#$, um die erste Datei des
gewünschten Bereichs zu wählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Sollte Ihnen beim Auswählen der ersten zu löschenden Datei ein
Fehler unterlaufen sein, drücken Sie die DISP.-Taste, um zum
Bildschirm für die Auswahl zurückzukehren.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um zum Display für das separate
Festlegen von Dateien zu wechseln. Informationen zum Thema
„Separates Schützen mehrerer Dateien“ finden Sie ab Schritt 7.
8
Drücken Sie die Taste !"#$,
um die letzte Datei des
gewünschten Bereichs zu
wählen, und drücken Sie
anschließend die ADJ./OKTaste.
Schutz
Start
9
Wiederholen Sie die Schritte 7
und 8, um alle Bereiche festzulegen.
10
Drücken Sie die Fn (Funktions)-Taste.
Abbrechen
Alle Dateien schützen bzw. deren Schutz aufheben
Drücken Sie zum Auswählen
von [Alle wählen] oder [Alle
abbrechen] die Taste !", und
drücken Sie die ADJ./OK-Taste
$.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
#$, um [Ja] zu wählen.
Drücken Sie anschließend die ADJ./OK-Taste.
6
Wiedergabe-Menü
5
151
Bildvorführung
Sie können die aufgenommenen Standbilder und Filme der Reihe
nach auf dem Bildschirm wiedergeben. Diese Funktion wird
Bildvorführung genannt. Um eine Bildvorführung anzusehen, folgen
Sie unten stehenden Schritten.
1
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
• Die zuletzt gespeicherte Datei wird angezeigt.
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Diaschau] zu wählen,
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
• Die Bildvorführung beginnt und die
Bilder oder Filme werden der Reihe
nach gezeigt.
• Wenn Sie die laufende Bildvorführung
anhalten wollen, drücken Sie eine beliebige Taste an der Kamera.
Solange sie nicht angehalten wird, wiederholt sich die Bildvorführung.
6
Wiedergabe-Menü
152
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Jedes Standbild wird für drei Sekunden angezeigt.
• Was Filme und MP-Dateien betrifft, werden alle aufgenommenen Bilder
wiedergegeben.
Den Inhalt des internen Speichers
auf eine Speicherkarte kopieren
Sie können alle im internen Speicher gespeicherten Film- und
Fotodaten auf einmal auf eine SD-Speicherkarte kopieren.
1
2
3
4
5
Schalten Sie Ihre Kamera aus.
Legen Sie eine SD-Speicherkarte ein.
Schalten Sie die Kamera ein.
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Vom internen Speicher
auf Karte kopieren]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Die Anzeige meldet, dass das
Kopieren begonnen hat; bei
Abschluss schaltet die Anzeige auf den Wiedergabebildschirm zurück.
• Wenn die Kapazität der SD-Speicherkarte, auf die Sie Daten kopieren, nicht
ausreicht, erscheint eine entsprechende Meldung. Um nur die Anzahl der Aufnahmen
zu kopieren, die auf die Karte passen, wählen Sie [Ja] und drücken dann die ADJ./
OK-Taste. Um den Kopiervorgang abzubrechen, wählen Sie [Nein] und drücken dann
die ADJ./OK-Taste.
• Es ist nicht möglich, den Inhalt von der SD-Speicherkarte in den internen Speicher zu
kopieren.
• Wenn der Inhalt des internen Speichers auf eine SD-Speicherkarte kopiert wird,
werden die im internen Speicher unter [Einstellung Markierungsfunktion]
gespeicherten Dateien verworfen.
Wiedergabe-Menü
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
6
153
Einen Druckdienst verwenden
(DPOF)
Die auf der SD-Speicherkarte gespeicherten Bilder können
ausgedruckt werden, wenn Sie sie in ein Fachgeschäft bringen, das
einen Druckdienst für Digitalkameras bietet.
Um den Druckdienst nutzen zu können, müssen Sie vorher
Druckeinstellungen an Ihrer Kamera vornehmen. Diese
Einstellungen werden als DPOF (Digital Print Order Format)
bezeichnet.
Die DPOF-Einstellung gibt einen Ausdruck pro Foto vor. Sie
können auch mehrere Bilder für DPOF-Einstellungen wählen und
die Anzahl der Ausdrucke angeben.
DPOF für eine Datei einstellen/aufheben
6
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
3
Drücken Sie die MENU-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um das
Standbild anzuzeigen, für das Sie die DPOF-Einstellung
vornehmen möchten.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Wiedergabe-Menü
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [DPOF] auszuwählen
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
5
Drücken Sie die Taste !" zur
Auswahl von [1 Datei].
• Drücken Sie die Taste #$, um eine
Datei auszuwählen.
6
154
Drücken Sie die ADJ/OK-Taste.
DPOF für alle Dateien einstellen/aufheben
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [DPOF] auszuwählen
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
4
Drücken Sie die Taste !", um
[Alle wählen] oder [Alle
abbrechen] zu wählen.
5
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Sobald die DPOF-Einstellung
vorgenommen wurde, wird das
DPOF-Symbol auf dem Bildschirm
angezeigt.
Um die DPOF-Einstellungen für mehrere ausgewählte Bilder auf
einmal festzulegen, folgen Sie untenstehenden Anweisungen.
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung 9
(Miniaturansicht).
• Die Dateien werden in der Miniaturansicht angezeigt.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um das erste
Bild zu wählen, für das Sie eine DPOF-Einstellung
vornehmen möchten.
4
Drücken Sie die MENU-Taste.
6
Wiedergabe-Menü
DPOF für mehrere Dateien einstellen
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
155
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [DPOF] auszuwählen
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
6
Drücken Sie die Taste !", um
die Anzahl der Ausdrucke
festzulegen.
• Drücken Sie die Taste !, um die Anzahl zu erhöhen, oder die
Taste ", um sie zu vermindern.
7
Drücken Sie die Taste #$, um das nächste Foto
auszuwählen, für das Sie die DPOF-Einstellung
vornehmen möchten.
8
Drücken Sie die Taste !", um die Anzahl der Ausdrucke
festzulegen.
• Drücken Sie die Taste !, um die Anzahl zu erhöhen, oder die
Taste ", um sie zu vermindern.
6
Wiedergabe-Menü
156
9
Wiederholen Sie die Schritte 7 und 8, um alle Fotos
auszuwählen, für die Sie DPOF-Einstellungen
vornehmen möchten.
10
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Anzeige signalisiert, dass die gewählten Bilder verarbeitet werden;
bei Abschluss schaltet die Anzeige auf die Miniaturansicht zurück.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Um die DPOF-Einstellungen für mehrere Standbilder aufzuheben, folgen Sie den
oben beschriebenen Schritten, um die Anzahl der zu druckenden Kopien auf [0] zu
setzen, und drücken Sie dann die ADJ./OK-Taste.
• Sie können die DPOF-Einstellungen auch für alle Standbilder gleichzeitig aufheben.
(GS.155)
Wiederherstellen gelöschter Dateien
Sie können alle gelöschten Dateien wiederherstellen.
Gelöschte Dateien können jedoch nach folgenden Aktionen nicht
mehr wiederhergestellt werden:
• Abschalten der Kamera
• Wechseln vom Wiedergabemodus in den Aufnahmemodus
• Verwendung von DPOF, Skalieren, Vom internen Speicher auf
Karte kopieren, Schräg-Korrektur, Helligkeits-/Kontrastkorrektur,
Weißabgleichskorrektur oder Zuschneiden
• Dateien mit DPOF-Einstellungen können nach dem Löschen
generell nicht wiederhergestellt werden
• Nach dem Zurücksetzen des internen Speichers oder der SDSpeicherkarte
• Nach dem Markieren oder Aufheben der Markierung über die
[Einstellung Markierungsfunktion]
• Nach dem Ändern des Vergrößerungsverhältnisses oder des
vergrößerten Bereichs einer mit der [Einstellung
Markierungsfunktion] markierten Datei
• MP-Dateien mit [Standbilder exportieren] exportieren
1
2
Drücken Sie die 6-Taste (Wiedergabe).
Drücken Sie die MENU-Taste.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Datei wiederherstellen]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Ein Bildschirm erscheint, auf dem Sie
bestätigen können, ob alle Dateien
wiederhergestellt werden sollen.
• Sind keine wiederherstellbaren
Dateien vorhanden, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.
4
6
Wiedergabe-Menü
• Das Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die Taste $, um [Ja] zu wählen. Drücken
Sie anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Alle gelöschten Dateien werden wiederhergestellt.
157
Wiedergabe auf einem Fernsehgerät
Sie können sich Ihre Dateien auf einem Fernsehbildschirm
anschauen. Die Kamera zeigt all das auf dem Fernsehbildschirm
an, was auch in der Bildanzeige dargestellt wird.
Um Ihr Fernsehgerät zur Bildbetrachtung zu verwenden, schließen
Sie Ihre Kamera über das mit Ihrer Kamera gelieferte AV-Kabel an
das Fernsehgerät an. Um Dateien auf einem Fernsehgerät
wiederzugeben, folgen Sie bitte den nachstehenden Schritten.
1
Schließen Sie das AV-Kabel am
Video-Eingang des
Fernsehgerätes an.
Videoeingang (gelb)
• Verbinden Sie den weißen Stecker des
AV-Kabels mit dem Audioeingang
(weiß) des TV-Gerätes und den gelben
Stecker mit dem Videoeingang (gelb).
2
Vergewissern Sie sich, dass die
Kamera ausgeschaltet ist.
3
Schließen Sie das AV-Kabel am
Videoausgang des
Fernsehgerätes an.
4
Stellen Sie das Fernsehgerät auf den Video-Modus ein.
(Stellen Sie den Eingang auf „Video“ ein.)
6
Wiedergabe-Menü
• Details finden Sie in der mit dem Fernsehgerät gelieferten
Dokumentation.
5
158
Audioeingang (weiß)
Drücken Sie zum Einschalten
der Kamera die Ein/Aus-Taste
oder halten Sie die 6-Taste
(Wiedergabe) gedrückt.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn das AV-Kabel an die Kamera angeschlossen wird, die Bildanzeige und der
Lautsprecher abgeschaltet.
• Wenden Sie keine übermäßige Kraft beim Anschließen des AV-Kabels auf.
• Üben Sie keinen unverhältnismäßigen Druck auf das angeschlossene AV-Kabel aus.
• Bewegen Sie bei angeschlossenem AV-Kabel die Kamera nicht zu heftig.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können das AV-Kabel mit dem Videoeingang Ihres Videorekorders verbinden und
Ihre Aufnahmen auf einem Videorekorder aufzeichnen.
• Ihre Kamera ist für den Gebrauch mit Fernsehgeräten und anderen audiovisuellen
Geräten auf das NTSC-Wiedergabeformat (verwendetes Format in den USA und
anderen Ländern/Regionen) eingestellt. Wenn das von Ihnen angeschlossene Gerät
im PAL-Format (verwendetes Format in Europa und anderen Ländern) betrieben wird,
dann schalten Sie Ihre Kamera vor dem Anschluss im Setup-Menü auf dieses Format
um. (GS.190)
6
Wiedergabe-Menü
159
7 Setup-Menü
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die
ADJ./OK-Taste !"#$“ besagt, dass Sie die ADJ./OK-Taste
nach oben, unten, links oder rechts drücken müssen. Die
Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ bedeutet, dass Sie
die Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Informationen über das Setup-Menü
Sie können die Einstellwerte Ihrer Kamera ändern. Rufen Sie
hierfür das Setup-Menü über das Aufnahme-Menü (GS.93) oder
Wiedergabe-Menü (GS.134) auf.
Mithilfe des Setup-Menüs können Sie die nachfolgend in der Liste
aufgeführten Werte ändern.
Menüpunkt
Formatieren [Karte]
Formatieren [Interner
Speicher]
LCD-Helligkeit
Meine Einst. Reg.
Stufenzoom
Fn-Taste einst.
7
Setup-Menü
160
ADJ-Taste Einstellung 1
ADJ-Taste Einstellung 2
ADJ-Taste Einstellung 3
ADJ-Taste Einstellung 4
ISO-Einstellung Auto.
hoch
AF Hilfslicht
Betriebstöne
Lautstärke-Einstellung
Optionen [Standardeinstellungen]
MY1, MY2
Ein, [Aus]
Aus, [Makroziel], Stufenzoom, AE-Sperre,
AF/Mlt-Feld AF, AF/MF, AF/Fixfokus, AT-BKT, WBBKT, CL-BKT, FOKUS-REIHE, KleinsteBlende
Aus, [Belichtg-Korr.]*1, [Weißabgleich]*2, [ISO]*3,
[Qualität]*4, Fokus, Abb.Einst., Lichtmessung,
Belicht.-Reihe, Blitzkorrektur, KleinsteBlende
[AUTO 400], AUTO 800, AUTO 1600
[Ein], Aus
[Alle], Ausrichtton, Auslöser-Ton
(Stumm),
(Leise), [
] (Mittel),
(Laut)
LCD-Bestätigung
Aus, [0,5 Sekunden], 1 Sekunde, 2 Sekunden,
3 Sekunden, Halten
Abschaltautomatik
Aus, [1 Minute], 5 Minuten, 30 Minuten
LCD automatisch dimmen [Ein], Aus
Digitalzoombild
[Normal], Autoskalieren
Ausrichthilfe
Aus, [Anzeige], Anzeige + Ton, Signalton
Referenz
S.163
S.164
S.165
S.166
S.168
S.169
S.171
S.173
S.174
S.175
S.176
S.177
S.178
S.179
S.180
S.182
Menüpunkt
AufnahmeinfoAnzeigerahmen
Mindestentfernung
Automatisch drehen
Dateinummer der Karte
Datums-Einstellungen
Language/N(*)
Optionen [Standardeinstellungen]
Ein, [Aus]
Referenz
S.183
[Anzeigen], Ausblenden
[Ein], Aus
Ein, [Aus]
S.184
S.185
S.187
S.188
S.189
, English, Deutsch, Français, Italiano,
Español,
,
,
,
,
Video-Ausgang(*)
NTSC, PAL
S.190
(*) Die Standardeinstellung variiert je nachdem, in welchem Land die Kamera gekauft wurde.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Im einfachen Aufnahmemodus unterscheidet sich die Anzahl und Reihenfolge der
verfügbaren Optionen des Setup-Menüs von anderen Aufnahmemodi. Die
Einstellpunkte der Optionen sind hingegen in allen Modi gleich.
• Die mit [Fn-Taste einst.] und [ADJ-Taste Einstellung 1/2/3/4] einstellbaren Optionen
hängen vom jeweiligen Aufnahmemodus ab. Einzelheiten dazu finden Sie auf der
entsprechenden Referenz-Seite.
Verwenden des Menüs
In den Anweisungen dieses Benutzerhandbuchs wird darauf hingewiesen, dass die
Menübestätigung durch „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“ erfolgt (wie in Schritt 8
weiter unten). Sie können aber auch eine Einstellung bestätigen, indem Sie in die
Menüansicht durch Drücken der ADJ./OK-Taste # zurückkehren.
1
3
• Das Aufnahme-Menü bzw. Wiedergabe-Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste #.
• Drücken Sie im Motivprogramm oder im Serien-Modus die ADJ./OKTaste !"#$, um die Registerkarte [MODE] auszuwählen. Drücken
Sie anschließend zweimal die ADJ./OK-Taste ". Das Setup-Menü
wird angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste ".
7
Setup-Menü
2
Drücken Sie die MENU-Taste.
• Das Setup-Menü wird angezeigt.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste $.
Gibt den Bereich der
angezeigten Bildschirme an.
161
5
Drücken Sie entsprechend die
ADJ./OK-Taste !", um den
gewünschten Menüpunkt zu
wählen.
• Wenn zu diesem Zeitpunkt die DISP.Taste gedrückt wird, kehrt die Anzeige
zum in Schritt 3 gezeigten Bildschirm
zurück.
• Drücken Sie die ADJ./OK-Taste " am unteren Rand des letzten
Menüpunkts, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen.
6
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
$.
• Die Optionen für den Menüpunkt
werden angezeigt.
7
Setup-Menü
162
7
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!" und wählen Sie die
gewünschte Option.
8
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das Setup-Menü wird geschlossen und die Kamera ist wieder
aufnahme- oder wiedergabebereit.
• Je nach Einstellung wird das Setup-Menü ggf. weiterhin angezeigt.
Drücken Sie in diesem Fall die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste, um
zum Aufnahme- oder Wiedergabebildschirm zurückzukehren.
• Wenn Sie die ADJ./OK-Taste # in Schritt 8 drücken, wird die
Einstellung bestätigt, und die Anzeige kehrt zum in Schritt 5
angezeigten Bildschirm zurück.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Für gewisse Funktionen gelten andere Methoden der Werteeinstellungen als die hier
beschriebenen. Näheres wird jeweils in den Erklärungen der betreffenden Funktionen
erläutert.
Formatieren der SD-Speicherkarte
Die Fehlermeldung [Kartenfehler] wird ggf. angezeigt, wenn eine
SD-Speicherkarte in die Kamera eingelegt wurde oder die Karte in
einem Computer oder einer anderen Digitalkamera verwendet
wurde. Die Karte muss dann vor dem Gebrauch mit dieser Kamera
formatiert werden.
Formatieren ist ein Vorgang, durch den eine Speicherkarte so
strukturiert wird, dass Bilddaten auf ihr gespeichert werden können.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie eine Karte formatieren, auf der sich noch Aufnahmen befinden, werden alle
Aufnahmen gelöscht.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Überprüfen Sie, dass die
Option [Formatieren [Karte]]
ausgewählt wurde und
drücken Sie die ADJ./OK-Taste
$.
• Eine Meldung wird angezeigt, um den
Formatierungsvorgang zu bestätigen.
3
Drücken Sie die Taste #$, wählen Sie [Ja] und drücken
Sie dann die ADJ./OK-Taste.
4
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
7
Setup-Menü
• Der Formatierungsvorgang beginnt. Wenn dieser Vorgang
abgeschlossen ist, kehrt die Kamera zum Setup-Menü zurück.
• Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt ist, erscheint eine
entsprechende Meldung. Schalten Sie die Kamera aus, legen Sie eine
SD-Speicherkarte ein und wiederholen Sie den
Formatierungsprozess.
Bilder vor dem versehentlichen Löschen schützen ----------------------------Schieben Sie den Schalter für den Schreibschutz auf der SD-Speicherkarte auf „LOCK“,
um zu verhindern, dass Standbilder versehentlich von der Karte gelöscht werden oder
die Karte formatiert wird (GS.26). Wenn Sie den Schreibschutz entfernen (indem Sie
den Schalter in die ursprüngliche Position bringen), können Sie die Bilder auf der Karte
hinzufügen und löschen und die Karte formatieren.
163
Formatieren des internen Speichers
Wenn die Fehlermeldung [Internen Speicher formatieren]
angezeigt wird, müssen Sie den internen Speicher vor dem
Gebrauch formatieren.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Das Formatieren des internen Speichers löscht alle im Speicher abgelegten Bilder.
Kopieren Sie Bilder, die Sie nicht aus dem Speicher löschen möchten, auf die SDSpeicherkarte, bevor Sie den internen Speicher formatieren. (GS.153)
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Formatieren [Interner
Speicher]] auszuwählen und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
• Eine Meldung wird angezeigt, um den
Formatierungsvorgang zu bestätigen.
3
Drücken Sie die Taste #$, wählen Sie [Ja] und drücken
Sie dann die ADJ./OK-Taste.
• Der Formatierungsvorgang beginnt. Wenn dieser Vorgang
abgeschlossen ist, kehrt die Kamera zum Setup-Menü zurück.
7
Setup-Menü
164
4
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
Anpassen der Helligkeit der
Bildanzeige
Um die Helligkeit der Bildanzeige einzustellen, folgen Sie
untenstehenden Schritten.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [LCD-Helligkeit]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Der Bildschirm zum Einstellen der
Helligkeit wird angezeigt.
3
Drücken Sie die Taste !", um
die Helligkeit einzustellen.
• Bewegen Sie den Schieber an der
LCD-Helligkeitseinstellungsleiste
nach unten, um die Bildanzeige
dunkler einzustellen bzw. nach oben,
um sie heller einzustellen. Die
Helligkeit der Bildanzeige ändert sich
entsprechend, während der Schieber an der Leiste entlang
geschoben wird.
• Zum Abbrechen der Helligkeitseinstellung und Zurückkehren zum
Aufnahme-Menü drücken Sie die DISP.-Taste.
Wenn Sie die gewünschte Helligkeit gefunden haben,
drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die Anzeige kehrt zum Setup-Menü zurück.
5
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
Setup-Menü
4
7
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wurde [LCD automatisch dimmen] im Setup-Menü auf [Ein] gesetzt (GS.179), wird
die Bildanzeige abgeblendet, um Batteriestrom zu sparen, wenn die Kamera ca. fünf
Sekunden lang nicht bewegt wird. Bewegen Sie die Kamera oder drücken Sie eine
beliebige Taste, um zur ursprünglichen Helligkeit der Bildanzeige zurückzukehren.
165
Registrieren von eigenen
Einstellungen
Mit der „Meine Einstellungen“-Funktion können Sie problemlos mit
den gewünschten eigenen Einstellungen Aufnahmen erstellen.
Sie können zwei Gruppen von Einstellungen als „Meine
Einstellungen“ speichern. Durch Einstellen des
Moduswahlschalters auf MY1 können Sie die Aufnahme mit den
unter [MY1] gespeicherten Einstellungen erstellen. Durch
Einstellen des Moduswahlschalters auf MY2 können Sie die
Aufnahme mit den unter [MY2] gespeicherten Einstellungen
erstellen. (GS.81)
Um die gegenwärtigen Kameraeinstellungen als „Meine
Einstellungen“ anzulegen, gehen Sie wie folgt vor.
1
Ändern der Kameraeinstellungen zu Einstellungen, die
als „Meine Einstellungen“ gespeichert wurden.
2
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
3
• Eine Bestätigungsmeldung wird
angezeigt.
7
Setup-Menü
4
Drücken Sie die Taste #$, um
[MY1] oder [MY2] auszuwählen und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Die aktuellen Kameraeinstellungen werden gespeichert und die
Anzeige kehrt wieder zum Setup-Menü zurück.
• Wenn Sie die Einstellungen nicht speichern möchten, drücken Sie die
DISP.-Taste.
5
166
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Meine Einst. Reg.]
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $.
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
Einstellungen, die in [Meine Einst. Reg.] gespeichert werden]
7
Setup-Menü
Aufnahmemodus (5/3/MY1/MY2/SCENE/Q/R)
Bildqualität/Größe
Fokus
Fokuseinstellung aus dem manuellen Fokus-Modus
Lichtmessung
Bildeinstellungen
Blitzbelichtungs-Korrektur
Dynamisch. Bereich erweitern
Plus Normalaufnahme
Auto-Belichtungs-Reihe
CL-BKT
FOKUS-REIHE
WB-BKT
Langzeitmodus
Individueller Selbstauslöser
Kleinste Blende festlegen
Verwacklungskorrektur
Langzeitbelichtungsgrenze
Datumsaufdruck
Belichtungs-Korrektur
Weißabgleich
Einst. ISO-Empfindlichkeit
Zoom-Position
Makro
Blitzmodus
Motivprogramm
Selbstauslöser
DISP. Modus
Stufenzoom
Digitalzoombild
Ausrichthilfe
Mindestentfernung
Zeichendichte
Bildfrequenz
167
Fixieren der Brennweite des Zooms
Mithilfe des Stufenzooms können Sie die Brennweite des Zooms so
einstellen, dass das Zoom bei sieben feststehenden Einstellungen
(28, 35, 50, 85, 105, 135, 200 mm*) anhält.
* Entspricht den Werten einer 35-mm-Kleinbildkamera.
Verfügbare Einstellungen
Ein (Aktivierung des Stufenzooms)
Aus (Deaktivierung des Stufenzooms) *Standardeinstellung
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Stufenzoom]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Ein] auszuwählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
7
Setup-Menü
168
• Im Makro-Modus entsprechen die Brennweiten des Stufenzooms ungefähr 32, 35, 50,
85, 105, 135 und 200 mm gemäß dem 35-mm-Kleinbild-Format.
• Wenn Sie die Option [Stufenzoom] der Fn (Funktions)-Taste mithilfe von [Fn-Taste
einst.] zuweisen (GS.169), können Sie durch Drücken der Fn-Taste das
Stufenzoom aktivieren bzw. deaktivieren. (GS.73)
Einstellungen der Fn (Funktions)Taste
Wenn der Fn-Taste eine Funktion zugewiesen wurde, können Sie
mühelos von einer Funktion zur anderen wechseln, indem Sie
einfach die Fn-Taste drücken.
Die folgenden Funktionen können der Fn-Taste zugewiesen
werden. Weitere Informationen zum Gebrauch der Fn-Taste finden
Sie auf der entsprechenden Referenz-Seite.
Verfügbare Einstellung
Gegenlichtkorr(*1)
Makroziel(*2)
AE-Sperre
AF/Mlt-Feld AF
AF/MF
AF/Fixfokus
Stufenzoom, AT-BKT,
WB-BKT, CL-BKT,
FOKUS-REIHE,
KleinsteBlende
(*1)
(*2)
(*3)
Beschreibung
Aktiviert bzw. deaktiviert die Gegenlichtkorrektur.
Verschiebt bei Nahaufnahmen das AF-Motiv, ohne
dass dabei die Kamera bewegt werden muss.
Speichert die Belichtung.
Schaltet zwischen Autofokus(*3) und Multi-MessfeldAF um.
Schaltet zwischen Autofokus(*3) und manuellem
Fokus um.
Schaltet zwischen Autofokus(*3) und Fixfokus-Modus
um.
Aktiviert bzw. deaktiviert jede Funktion.
Standardeinstellung für den einfachen Aufnahmemodus
Standardeinstellung für andere Modi als den einfachen Aufnahmemodus
[Multi AF] oder [Spot AF]
Referenz
S.67
S.68
S.69
S.70
S.71
S.72
S.73
7
Setup-Menü
169
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die in den einzelnen Aufnahmemodi einstellbaren Optionen sehen Sie in der folgenden
Übersicht.
(*)
1
Schräg-Korrektur
Textmodus
Andere Modi
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Zoom-Makro
Gegenlichtkorr.
Makroziel
Stufenzoom
AE-Sperre
AF/Mlt-Feld AF
AF/MF
AF/Fixfokus
AT-BKT
WB-BKT
CL-BKT
FOKUS-REIHE
KleinsteBlende
5
Hohe Empf.
Verfügbare
Einstellungen
Gesicht/Landschaft
SCENE(*)
EASY
O
O
-
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
-
O
O
-
R (*)
3
Q
O
O
O
O
O
O
Die nicht durch einen Kreis (O) gekennzeichneten Funktionen können ebenfalls der
Fn-Taste zugewiesen werden. Wird diese Taste im Motivprogramm oder Film-Modus
betätigt, wird die entsprechende Funktion jedoch nicht ausgeführt.
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
7
Setup-Menü
170
O
O
O
O
-
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Fn-Taste einst.]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die !"-Taste,
und wählen Sie die
gewünschten Optionen.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Einstellungen der ADJ.-Taste
Wenn der ADJ./OK-Taste Funktionen zugewiesen werden, können
Sie verschiedene Aufnahme-Einstellbildschirme mit weniger
Schritten und ohne Aufrufen des Aufnahme-Menüs anzeigen.
Die Menüpunkte [ADJ-Taste Einstellung 1] bis [ADJ-Taste
Einstellung 4] ermöglichen die Zuweisung von Kamerafunktionen,
die dann durch Drücken der ADJ./OK-Taste aktiviert werden.
Informationen zur Verwendung des ADJ.-Modus finden Sie auf
S.62.
Die folgenden Funktionen können der ADJ./OK-Taste zugewiesen
werden.
Verfügbare Einstellungen
Aus
Belichtungs-Korrektur*Standardeinstellung für [ADJ-Taste Einstellung 1]
Weißabgleich
*Standardeinstellung für [ADJ-Taste Einstellung 2]
ISO
*Standardeinstellung für [ADJ-Taste Einstellung 3]
Qualität
*Standardeinstellung für [ADJ-Taste Einstellung 4]
Fokus
Abb.Einst.
Lichtmessung
Belicht.-Reihe
Blitzkorrektur
KleinsteBlende
Zeichendichte
Referenz
S.120
S.122
S.124
S.97
S.99
S.104
S.103
S.107
S.106
S.114
S.80
7
Setup-Menü
171
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die in den einzelnen Aufnahmemodi einstellbaren Optionen sehen Sie in der
folgenden Übersicht.
R
(*)
1
7
Setup-Menü
172
Andere Modi
M-Serie Plus
Geschw.-Serie
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
EASY(*)
Serien-Modus
Belichtungs-Korrektur
Weißabgleich
ISO
Qualität
Fokus
Abb.Einst.
Lichtmessung
Belicht.-Reihe
Blitzkorrektur
KleinsteBlende
Zeichendichte
5
Gesicht
Verfügbare Einstellungen
Textmodus
SCENE(*)
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
O
O
O
O
-
- O O
- - O
- - - - - - - - - - - - - - - - O - -
Q 3(*)
O
O
O
O
O
O
-
O
-
Die Einstellpunkte des Motivprogramms, des einfachen Aufnahmemodus und des
Film-Modus sind feststehend und können nicht geändert werden.
Bringen Sie dass Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [ADJ-Taste Einstellung
1], [ADJ-Taste Einstellung 2],
[ADJ-Taste Einstellung 3] oder
[ADJ-Taste Einstellung 4] zu
wählen, und drücken Sie dann
die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und wählen Sie die
gewünschte Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
ISO-Einstellung Auto. hoch
Sie können den Höchstwert für die ISO-Empfindlichkeit für [Auto
hoch] (automatische Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit)
(GS.124) unter [Einst. ISO-Empfindlichkeit] im Aufnahme-Menü
ändern.
Verfügbare Einstellungen
AUTO 400 *Standardeinstellung
AUTO 800
AUTO 1600
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [ISO-Einstellung Auto.
hoch] auszuwählen. Drücken
Sie anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
7
Setup-Menü
Bilder, die mit einer höheren Empfindlichkeit aufgenommen werden, werden ggf.
grobkörnig dargestellt.
173
AF Hilfslicht
Sie können festlegen, ob das AF-Hilfslicht bei Aufnahmen mit
Autofokus verwendet werden soll.
Wenn [AF Hilfslicht] auf [Ein] eingestellt wurde, leuchtet das AF
Hilfslicht auf, wenn es schwierig ist, die Autofokus-Entfernung in
dunklen Lichtverhältnissen zu messen, und die AutofokusEntfernung wird berechnet.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
7
Setup-Menü
174
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [AF Hilfslicht]
auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Einstellungen für die Betriebstöne
Die folgenden fünf Betriebstöne können für die Kamerabedienung
eingestellt werden.
Start-Tongeräusch
Auslöser-Ton
Fokusgeräusch
Signalton
Ausrichtton
: Wenn die Kamera eingeschaltet wird.
: Wenn der Auslöser gedrückt wird, gibt die Kamera ein
Verschlussgeräusch aus.
: Wenn der Auslöser halb nach unten gedrückt wird und die Kamera
ein Motiv scharf stellt, gibt die Kamera ein Fokusgeräusch aus.
: Signalton für einen Fehler. Der Signalton gibt an, dass der
Bedienschritt nicht ausgeführt werden kann.
: Wenn [Ausrichthilfe] auf [Signalton] oder [Anzeige + Ton]
(GS.182) eingestellt ist, wird kontinuierlich ein Ton in einem
festgelegten Intervall ausgegeben, wenn sich die Kamera im
Aufnahmemodus in einer geraden Linie befindet.
Verfügbare Einstellungen
Alle *Standardeinstellung
Ausrichtton
Auslöser-Ton
Beschreibung
Alle Betriebstöne sind aktiviert
Nur der Ausrichtton wird abgegeben.
Lediglich Auslös-Ton und Ausrichtton werden abgegeben.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie versuchen, einen Bedienschritt auszuführen, der nicht ausführbar ist, wird
unabhängig von der Einstellung [Betriebstöne] der Signalton ausgegeben.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Betriebstöne]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
7
Setup-Menü
2
175
Regeln/Stummschalten der
Lautstärke der Betriebstöne
Sie können die Lautstärke der Betriebstöne ändern.
Verfügbare Einstellungen
(Stumm)
(Leise)
(Mittel) *Standardeinstellung
(Laut)
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Lautstärke-Einstellung]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
7
Setup-Menü
176
Es wird kein Ausrichtton ausgegeben, wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige + Ton] oder
[Signalton] und [Lautstärke-Einstellung] auf [
] (Stumm) (GS.182) eingestellt
wird.
LCD-Bestätigung des Bildes
Unmittelbar nach Drücken des Auslösers wird die Aufnahme einen
Moment lang angezeigt, so dass Sie das Foto prüfen können.
Werkseitig ist die Bestätigungszeit auf 0,5 Sekunden eingestellt,
Sie können diese Einstellung jedoch ändern.
Verfügbare Einstellungen
Aus (Das Bild wird nicht zur Bestätigung angezeigt.)
0,5 Sekunden *Standardeinstellung
1 Sekunde
2 Sekunden
3 Sekunden
Halten (Das Bild bleibt so lange angezeigt, bis Sie das nächste Mal den Auslöser halb nach
unten drücken.)
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [LCD-Bestätigung]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wenn [LCD-Bestätigung] auf [Halten] eingestellt ist, kann das angezeigte Bild auch
vergrößert (GS.50) oder gelöscht (GS.52) werden.
7
Setup-Menü
2
177
Abschaltautomatik
Wenn Sie die Kamera eine bestimmte Zeit lang nicht benutzen,
schaltet sich die Kamera automatisch aus (Abschaltautomatik), um
Strom zu sparen.
Werkseitig ist die Abschaltautomatik auf eine Minute eingestellt, Sie
können diese Einstellung jedoch ändern.
Verfügbare Einstellungen
Aus (Die Abschaltautomatik ist deaktiviert)
1 Min. *Standardeinstellung
5 Min.
30 Min.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
7
Setup-Menü
178
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Abschaltautomatik]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn Sie die Kamera nach der Abschaltautomatik weiterhin benutzen möchten,
drücken Sie einfach die Ein/Aus-Taste, um die Kamera wieder einzuschalten. Sie
können die 6-Taste (Wiedergabe) auch gedrückt halten, um die Kamera im
Wiedergabemodus einzuschalten.
• Wenn die Kamera mit einem Computer oder Drucker verbunden ist, funktioniert die
Funktion Abschaltautomatik nicht.
• Bei Intervallaufnahmen ist die [Abschaltautomatik]-Einstellung deaktiviert, und die
Abschaltautomatik funktioniert nicht.
LCD-Autodimm-Modus
Wurde [LCD automatisch dimmen] auf [Ein] gesetzt, wird die
Bildanzeige abgeblendet, um Batteriestrom zu sparen, wenn die
Kamera ca. fünf Sekunden lang nicht bewegt wird. Bewegen Sie die
Kamera oder drücken Sie eine beliebige Taste, um zur
ursprünglichen Helligkeit der Bildanzeige zurückzukehren. Die
Standardeinstellung ist [Ein].
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [LCD automatisch
dimmen] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Ein] auszuwählen.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Die Einstellung [LCD automatisch dimmen] ist im Synchro-Monitormodus deaktiviert.
(GS.56)
7
Setup-Menü
179
Zoom mit automatischer Skalierung
Mit dieser Funktion können Sie ein bereits aufgenommenes Bild
zuschneiden und dann erneut speichern. Das herkömmliche
Digital-Zoom vergrößert einen Teil des Bildes auf den eingestellten
Vergrößerungs-Wert. Das Zoom mit automatischer Skalierung
hingegen speichert den ausgewählten Bildausschnitt ohne Verlust
der Bildqualität. Je nach gewähltem Vergrößerungs-Wert des
Zooms mit automatischer Skalierung ändert sich die
Bildaufnahmegröße.
Das Zoom mit automatischer Skalierung ist nur verfügbar, wenn
[Bildqualität/Größe] auf 3456 × 2592 gesetzt wurde. (GS.97)
Verfügbare Einstellungen
Verfügbare Einstellungen
Normal
*Standardeinstellung
Autoskalieren
Beschreibung
Normales Digital-Zoom. Speichert das Bild mit der Bildgröße,
die unter [Bildqualität/Größe] eingestellt wurde.
Das Bild wir automatisch skaliert und dann gespeichert.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Das Digital-Zoom ist aktiviert, wenn [Bildqualität/Größe] auf einen anderen Wert als
3456 × 2592 gesetzt wurde.
Zoom-Vergrößerung und aufgenommene Bildgröße
7
Setup-Menü
180
Bildqualität/Größe
3456 × 2592 (9M)
3072 × 2304 (7M)
2592 × 1944(5M)
2048 × 1536(3M)
1280 × 960(1M)
640 × 480(VGA)
(*)
1
Zoom-Vergrößerung
1,0 ×
1,1 ×
1,3 ×
1,7 ×
2,7 ×
5,4 ×
Brennweite(*)
200 mm
220 mm
260 mm
330 mm
540 mm
1080 mm
Entspricht 35-mm-Kleinbildformat
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Digitalzoombild]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Autoskalieren] zu wählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Halten Sie den Zoom-Schalter
in Richtung z (Tele)
gedrückt, bis die maximale
Vergrößerung auf der ZoomLeiste erreicht wird, lassen
Sie den Zoom-Schalter dann
kurz los und drücken Sie ihn
erneut in Richtung z.
• Durch jedes Drücken des Zoomschalters in Richtung z wird die
Bildgröße um einen Faktor verändert.
• Die Größe, in der das Bild gespeichert wird, wird über der Zoom-Leiste
angezeigt.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Diese Funktion ist im Motivprogramm [Schräg-Korrektur] nicht verfügbar. Wenn in
solch einem Fall [Autoskalieren] eingestellt wurde, wird stattdessen das Digital-Zoom
aktiviert.
• Wenn die Bildqualität auf Fein-Modus gesetzt wurde und das Zoom mit automatischer
Skalierung verwendet wird, wechselt das Komprimierungsverhältnis beim Aufnehmen
zu Normal.
7
Setup-Menü
181
Ausricht-Bestätigung
Wenn [Ausrichthilfe] aktiviert ist, verwendet die Kamera die
Ausrichthilfe und das Ausrichtsensor-Tonsignal, um Ihnen
anzuzeigen, wann sich die Kamera in einer gerade Linie befindet.
Sie können aus den folgenden Einstellungen für die AusrichtBestätigung wählen. Informationen zur Verwendung der
Ausrichtfunktion während der Aufnahme finden Sie auf S.58.
Verfügbare Einstellungen Beschreibung
Aus
Die Ausrichthilfe wird nicht angezeigt. Es wird kein Ausrichtton
ausgegeben.
Anzeige
Die Ausrichthilfe wird angezeigt. Es wird kein Ausrichtton
*Standardeinstellung
ausgegeben.
Anz. + Ton
Die Ausrichthilfe wird auf dem Bildschirm angezeigt und ein
Ausrichtton wird ausgegeben, wenn sich die Kamera in einer
geraden Linie befindet.
Signalton
Die Ausrichthilfe wird nicht angezeigt. Ein Ausrichtton wird
ausgegeben, wenn sich die Kamera in einer geraden Linie befindet.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
• Sie können auch die DISP.-Taste im Aufnahmemodus gedrückt
halten, um das Einstellmenü anzuzeigen. Wenn Sie die DISP.-Taste
gedrückt gehalten haben, gehen Sie zu Schritt 3.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Ausrichthilfe]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
7
Setup-Menü
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Informationen zur Verwendung der Ausrichtfunktion während der Aufnahme finden
Sie auf S.58.
• Während der Aufnahme von Filmen oder während der Intervall-Aufnahme ist die
Ausrichtfunktion nicht verfügbar.
• Es wird kein Ausrichtton ausgegeben, wenn [Ausrichthilfe] auf [Anzeige + Ton] oder
] (stumm) eingestellt wird.
[Signalton] und [Lautstärke-Einstellung] auf [
182
Anzeigerahmen mit
Aufnahmeinformationen
Wenn [Aufnahmeinfo-Anzeigerahmen] auf [Ein] gesetzt wurde,
können Sie den Anzeigerahmen mit Aufnahmeinformationen für die
normale Symboldarstellung oder die Histogrammanzeige
(GS.56) einblenden. Auf dem Anzeigerahmen mit
Aufnahmeinformationen werden die Aufnahmeinformationen nicht
über dem Motiv angezeigt, um die Wahl des Bildausschnitts zu
erleichtern.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [AufnahmeinfoAnzeigerahmen] auszuwählen,
und drücken Sie anschließend
die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Ein] auszuwählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die DISP.-Taste,
um die Anzeige umzuschalten.
7
Setup-Menü
• Der Anzeigerahmen mit
Aufnahmeinformationen kann für die
normale Symboldarstellung oder die
Histogrammanzeige verwendet
werden. (GS.56)
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Im einfachen Aufnahmemodus kann die Anzeige nicht mithilfe der DISP.-Taste
geändert werden.
• Der Anzeigerahmen mit Aufnahmeinformationen kann nicht im Film-Modus
verwendet werden.
183
Anzeige der Mindestentfernung
Während der Bildaufnahme hängt der Mindestaufnahmeabstand
von der jeweiligen Zoom-Position ab. Um den
Mindestaufnahmeabstand auf dem Bildschirm anzuzeigen, setzen
Sie [Mindestentfernung] auf [Anzeigen].
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Mindestentfernung]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", um
[Anzeigen] auszuwählen.
4
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Die Mindestentfernung wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
7
Setup-Menü
184
Automatisches Drehen der
wiedergegebenen Bilder
Sie können die Kamera so einstellen, dass das Bild während der
Wiedergabe automatisch entsprechend der Position der Kamera
gedreht wird.
Verfügbare Einstellungen Beschreibung
Ein *Standardeinstellung Das Bild wird bei der Wiedergabe automatisch gedreht.
Aus
Das Bild wird bei der Wiedergabe nicht automatisch gedreht.
Wenn [Automatisch drehen] auf [Ein] gestellt wurde, gilt für die
Anzeigerichtung der Wiedergabebilder Folgendes.
Wenn Sie Bilder bei horizontal gehaltener Kamera wiedergeben:
Die horizontal aufgenommenen Bilder werden mit derselben
horizontalen Ausrichtung angezeigt. Die vertikal
aufgenommenen Bilder werden automatisch in eine vertikale
Ausrichtung gedreht.
Wenn Sie Bilder bei vertikal gehaltener Kamera wiedergeben:
Die vertikal aufgenommenen Bilder werden mit derselben
vertikalen Ausrichtung angezeigt. Die horizontal
aufgenommenen Bilder werden automatisch in eine horizontale
Ausrichtung gedreht.
Wenn die Kamera während der Wiedergabe gedreht wird, wird das
Bild automatisch entsprechend der Kameraposition gedreht.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Automatisch drehen]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !", und
nehmen Sie die Einstellung
vor.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
7
Setup-Menü
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
185
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Die Bilder werden in den folgenden Fällen nicht automatisch gedreht, auch wenn
[Automatisch drehen] auf [Ein] eingestellt ist.
• Wenn Sie Bilder wiedergeben, die im Film-Modus aufgenommen wurden.
• In der Miniaturansicht (GS.48)
• Wenn Sie Bilder wiedergeben, bei der die Bilder bei der Aufnahme zu stark nach
vorne oder hinten geneigt wurden.
• Wenn Sie die Bilder verkehrt herum wiedergeben (der Auslöser schaut nach unten)
• Wenn Sie die Kameraposition während der Wiedergabe mit Vergrößerung ändern.
• Wenn gerade die Schräg-Korrektur im Wiedergabemodus (der Korrekturbereich
wird angezeigt) angewendet wird (GS.147)
• Wenn Sie eine Bildvorführung wiedergeben oder Kamerabilder auf einem Fernseher
wiedergeben, wird die Position der Kamera als horizontal ermittelt, auch wenn
[Automatisch drehen] auf [Ein] eingestellt ist. Wenn Sie in diesem Fall Bilder
wiedergeben, bei der die Kamera vertikal gehalten wurde, werden die horizontal
aufgenommenen Bilder nicht automatisch gedreht. Die Bilder werden bei der
Wiedergabe nicht automatisch gedreht, auch wenn Sie die Kamera während der
Wiedergabe drehen.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Die folgenden Bildtypen werden automatisch nach der Ausrichtung des ersten Bildes
gedreht.
• Bilder, die mithilfe der Doppelaufnahme mit dynamischem Bereich und auf [Ein]
gesetzter Option [Plus Normalaufnahme] aufgenommenen wurden.
• Bilder, die mittels Belichtungsreihe, normalem Serien-Modus, M-Serie Plus, schnelle
Serie oder Multi-Messfeld AF aufgenommen wurden.
7
Setup-Menü
186
Einstellungen für Dateinamen
Wenn Sie ein Standbild aufnehmen, wird es auf einer SDSpeicherkarte oder im internen Speicher unter einem Dateinamen mit
automatisch zugewiesener fortlaufender Nummerierung gespeichert.
Wenn Sie die SD-Speicherkarte wechseln, können Sie die Kamera
so einstellen, dass die fortlaufende Nummerierung von der
vorherigen SD-Speicherkarte beibehalten wird.
Verfügbare Einstellungen Beschreibung
Ein (Nummerierung
Die Dateinamen werden Ihren Aufnahmen automatisch
fortführen)
zugewiesen, im Format „R“ plus 7 Ziffern, von R0010001.jpg bis
R9999999.jpg.
Bei dieser Einstellung wird die Dateinummerierung fortgesetzt,
auch wenn die SD-Speicherkarte gewechselt wird.
Aus (Keine fortlaufende
Die Dateinummerierung wird für jede SD-Speicherkarte von
Nummerierung)
RIMG0001.jpg bis RIMG9999.jpg zugewiesen.
*Standardeinstellung
Wenn die Nummerierung für den Dateinamen RIMG9999 erreicht
hat, können keine Daten mehr auf die Karte gespeichert werden.
1
2
3
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Dateinummer der
Karte] auszuwählen, und
drücken Sie anschließend die
Taste $.
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wenn Sie Daten im internen Speicher speichern, werden die Dateien so nummeriert,
als ob die Einstellung [Dateinummer der Karte] auf [Aus] eingestellt wäre.
• Bei der Übertragung von Bildern auf einen Computer mit DL-10 (GS.205) wird der
Name der zu übertragenden Datei geändert und die Datei wird gespeichert. Die Datei
wird unter dem Namen „RIMG****.jpg“ (wobei **** für eine Nummer steht)
gespeichert, auch wenn [Dateinummer der Karte] auf [Ein] gesetzt ist.
7
Setup-Menü
4
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Bei Erreichen der Nummerierung RIMG9999 oder R9999999 können keine weiteren
Dateien mehr gespeichert werden. In diesem Fall verschieben Sie die Bilddaten von der
SD-Speicherkarte zum Speicher des Computers oder zu einem Speichermedium, und
formatieren Sie dann die SD-Speicherkarte neu.
187
Einstellungen von Datum und
Uhrzeit
Sie können Bilder aufnehmen, bei denen die Uhrzeit oder das
Datum auf das Bild gestempelt werden.
Hier wird die Datums bzw. Uhrzeiteinstellung im Setup-Menü erläutert.
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Datums-Einstellungen]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Stellen Sie Jahr, Monat, Tag,
Uhrzeit und Datumsformat
durch Drücken der Taste
!"#$ ein.
• Ändern Sie die Einstellung mit !"
und bewegen Sie die Markierung mit
#$.
7
4
Setup-Menü
Überprüfen Sie den unten in der Anzeige angegeben
Inhalt und drücken Sie zur Bestätigung die ADJ./OKTaste.
• Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
6
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
• Nachdem Sie das Datum und die Uhrzeit eingestellt haben, geht die
Anzeige wieder auf das Setup-Menü zurück.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Wird die Kamera für mehr als eine Woche ohne Akku gelagert, werden die Datumsund Zeiteinstellungen zurückgesetzt. Stellen Sie dann die Werte erneut ein.
• Um die Datums- und Zeiteinstellungen beizubehalten, lassen Sie einen genügend
aufgeladenen Akku mindestens zwei Stunden lang eingelegt.
188
Spracheinstellungen
Sie können die auf der Bildanzeige angezeigte Sprache ändern.
Die Standardeinstellung variiert je nachdem, in welchem Land die
Kamera gekauft wurde.
Verfügbare Einstellungen
(Japanisch)
English (Englisch)
Deutsch
Français (Französisch)
Italiano (Italienisch)
Español (Spanisch)
1
(Russisch)
(Chinesisch, vereinfacht)
(Chinesisch, traditionell)
(Koreanisch)
(Thaï)
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Language/N]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
• Das Sprachauswahlmenü erscheint.
3
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Nachdem Sie die Sprache eingestellt
haben, geht die Anzeige wieder auf
das Setup-Menü zurück.
5
7
Setup-Menü
4
Drücken Sie die Taste !"#$,
um die gewünschte Option
auszuwählen.
Drücken Sie die MENU-Taste oder ADJ./OK-Taste.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Für Digitalkameras der Serie CX1, die in Japan verkauft werden, stehen nur die
Sprachoptionen Japanisch und Englisch zur Auswahl.
189
Verfahren für die Wiedergabe auf
einem Fernsehgerät
Sie können Ihre Fotos und Filme auf einem Fernsehbildschirm
anschauen, indem Sie Ihre Kamera über das mitgelieferte AVKabel an ein Fernsehgerät anschließen. (GS.158)
Ihre Kamera ist für den Gebrauch mit Fernsehgeräten und anderen
audiovisuellen Geräten auf das NTSC-Videoformat (wird in
Nordamerika und in anderen Ländern/Regionen verwendet)
eingestellt. Wenn das von Ihnen angeschlossene Gerät im PALFormat (verwendetes Format in Europa und anderen Ländern)
betrieben wird, können Sie Ihre Kamera vor dem Anschluss auf das
PAL-Format umschalten.
Die Standardeinstellung variiert je nachdem, in welchem Land die
Kamera gekauft wurde.
Verfügbare Einstellungen
NTSC
PAL
1
Bringen Sie das Setup-Menü zur Anzeige.
• Näheres über die Bedienungsschritte erfahren Sie auf S.161.
2
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
", um [Video-Ausgang]
auszuwählen, und drücken Sie
anschließend die Taste $.
3
Drücken Sie die Taste !" und
wählen Sie die gewünschte
Einstellung.
4
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
7
Setup-Menü
• Nachdem Sie das Videoformat eingestellt haben, geht die Anzeige
wieder auf das Setup-Menü zurück.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Diese Kamera ist nicht mit dem SECAM-Format kompatibel.
190
8 Sofortdruck
Die in diesem Handbuch aufgeführte Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OKTaste !"#$“ besagt, dass Sie die ADJ./OK-Taste nach oben, unten, links
oder rechts drücken müssen. Die Anweisung „Drücken Sie die ADJ./OK-Taste“
bedeutet, dass Sie die Taste direkt (also in keine Richtung) drücken müssen.
Direct Print-Funktion
Der Direct Print-Standard ermöglicht direktes Drucken von einer
Kamera auf einem Drucker, indem die beiden Geräte mit einem
USB-Kabel verbunden werden. Sie können Fotos schnell und
einfach aus Ihrer Digitalkamera ausdrucken, ohne einen Computer
verwenden zu müssen.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Mit dieser Funktion können Sie keine AVI-Dateien (Filme) und MP-Dateien ausdrucken.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Diese Kamera verwendet PictBridge, einen Industriestandard für den Sofortdruck.
• Ihr Drucker muss PictBridge-kompatibel sein, um die Direct Print-Funktion ausführen
zu können. Ob Ihr Drucker diese Funktion unterstützt, entnehmen Sie bitte der mit
dem Drucker gelieferten Dokumentation.
Sofortdruck
8
191
Kamera und Drucker verbinden
Schließen Sie die Kamera mit dem mitgelieferten USB-Kabel an
einen Drucker an.
1
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet
ist.
2
Schließen Sie die Kamera mit
dem mitgelieferten USB-Kabel
an einen Drucker an.
• Die Kamera schaltet sich automatisch
ein.
• Schalten Sie den Drucker ein, wenn er
nicht bereits eingeschaltet wurde.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Um die Kamera vom Drucker zu trennen, überprüfen Sie, ob die Kamera nach Abschluss
des Druckvorgangs abgeschaltet ist, und trennen Sie dann das USB-Kabel.
Wichtig ------------------------------------------------------------------------------------------
Sofortdruck
8
192
• Wenden Sie keine übermäßige Kraft beim Anschließen des USB-Kabels auf.
• Üben Sie keinen unverhältnismäßigen Druck auf das angeschlossene USB-Kabel
aus.
• Bewegen Sie bei angeschlossenem USB-Kabel die Kamera nicht zu heftig.
Drucken von Standbildern
Sie können Standbilder von der Kamera mit einem PictBridgekompatiblen Drucker ausdrucken.
Wenn keine SD-Speicherkarte eingesteckt ist, werden die Bilder
aus dem internen Speicher gesendet, bei eingesteckter SDSpeicherkarte entsprechend von der Speicherkarte.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Ziehen Sie das USB-Kabel während des Druckens nicht ab.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Falls während der Übertragung der Bilder die Meldung [Druckerfehler] angezeigt
werden sollte, prüfen Sie den Zustand des Druckers und reagieren Sie entsprechend
darauf.
• Wenn eine Computerverbindungsmeldung angezeigt wird, obwohl die Kamera an den
Drucker angeschlossen ist, trennen und schließen Sie die Kamera erneut an und
drücken innerhalb von 2 Sekunden die ADJ./OK-Taste.
Ein Bild oder alle Bilder drucken
1
Vergewissern Sie sich, dass
der Drucker betriebsbereit ist.
2
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
• Es erscheint der Direct PrintWiedergabemodus-Bildschirm.
3
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um ein Bild
zum Ausdrucken auszuwählen.
4
5
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
6
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Sofortdruck
• Der [Verbinde...]-Bildschirm wird
angezeigt.
8
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um [1 Datei] bzw. [Alle
Dat.] zu wählen.
• Das Direct Print-Menü erscheint.
193
7
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um einen Menüpunkt
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $, um
das jeweilige Optionsmenü
einzublenden.
• Solange [Verbinden...] angezeigt wird,
ist die Verbindung zum Drucker noch
nicht vollständig hergestellt. Wenn die
Verbindung zum Drucker erfolgreich hergestellt worden ist, wird die
Meldung [Verbinden...] von der Meldung [Sofortdruck] abgelöst.
Befolgen Sie diesen Schritt, nachdem die Verbindung hergestellt
wurde.
• Die folgenden Menüpunkte können gewählt werden. Die einzelnen
Menüpunkte sind nur verfügbar, wenn sie von dem an die Kamera
angeschlossenen Drucker unterstützt werden.
Bezeichnung
Papierformat
Papiertyp
Drucktyp
Sofortdruck
8
Beschreibung
Zum Festlegen des Papierformats.
Zum Festlegen des Papiertyps.
Zum Festlegen der Anzahl von Bildern auf einem Papierbogen. Die
Anzahl der Bilder, die auf einem Blatt Papier angeordnet werden
können, hängt vom Typ des angeschlossenen Druckers ab.
Datum drucken
Zum Auswählen, ob das Datum gedruckt werden soll. Das Datumsformat
können Sie mit der Datum/Uhrzeit-Option im Setup-Menü festlegen.
Dateinamen drucken Zum Auswählen, ob der Dateiname gedruckt werden soll.
Bildoptimierung
Zum Auswählen, ob die Bilddaten vor dem Ausdruck optimiert werden
sollen.
Druckgröße
Zum Einstellen der Größe des Druckbildes.
Druckqualität
Zum Einstellen der Druckqualität.
Ber. drucken(*)
Drucken auf Formularen.
Anzahl d. Exemplare Zum Einstellen der Druckmenge.
(*)
Tintensparmodus
Zur Auswahl, ob Toner durch den Einsatz von weniger Tinte beim
Druck gespart werden soll.
Ein-/Zweiseitig(*)
Zur Auswahl, ob auf beiden Seiten des Papiers gedruckt werden soll.
Im Duplex-Druck wird ein Exemplar für jedes Standbild gedruckt. Es
wird nur ein Exemplar gedruckt, auch wenn Sie in Schritt 6 auf S.195
ausgewählt haben, dass mehr als ein Exemplar gedruckt werden soll.
(*)
8
9
194
Die einzelnen Menüpunkte sind nur verfügbar, wenn sie von dem an die
Kamera angeschlossenen Ricoh-Drucker unterstützt werden.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um die Einstellung
auszuwählen und drücken Sie anschließend die ADJ./
OK-Taste.
• Das Direct Print-Menü wird wieder angezeigt.
Wiederholen Sie die Schritte 7 und 8, um die
Einstellungen wie gewünscht zu ändern.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
10
• Um die Einstellungen das nächste Mal, wenn
die Kamera an den Drucker angeschlossen
wird, als Standardeinstellungen festzulegen,
drücken Sie die MENU-Taste, wenn der
Bildschirm in Schritt 7 angezeigt wird. Wenn
der Bildschirm auf der rechten Seite angezeigt
wird, drücken Sie die ADJ./OK-Taste #$, um
[Ja] auszuwählen und drücken Sie
anschließend die ADJ./OK-Taste.
• Um die zuletzt vorgenommenen Einstellungen
zu verwenden, wenn die Kamera das nächste Mal an den Drucker angeschlossen
wird, wählen Sie [Nein].
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die gewählten Bilder werden an den Drucker gesendet, der
[Senden…]-Bildschirm erscheint.
• Drücken Sie zum Abbrechen die DISP.-Taste.
• Am Ende der Übertragung wird wieder der Direct PrintWiedergabemodus-Bildschirm angezeigt, der Ausdruck beginnt.
Mehrere Bilder ausdrucken
1
2
4
5
6
• Der [Verbinde…]-Bildschirm wird
angezeigt.
Drücken Sie die ADJ./OKTaste.
Drücken Sie den Zoom-Schalter in Richtung 9
(Miniaturansicht).
Sofortdruck
3
Vergewissern Sie sich, dass
der Drucker betriebsbereit ist.
• Der Anzeigeschirm wird in 20 Felder aufgeteilt und die
Miniaturansichten werden angezeigt.
8
• Es erscheint der Direct PrintWiedergabemodus-Bildschirm.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !"#$, um ein
Standbild zum Ausdruck auszuwählen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste Dat.Dru.
Ltz.Datei
!", um die Anzahl der
1
Ausdrucke festzulegen.
F 160
• Drücken Sie die Taste !, um die
Anzahl zu erhöhen, oder die Taste ",
um sie zu vermindern.
Vorwärts
195
7
8
9
10
11
12
Sofortdruck
8
13
14
Drücken Sie die Taste #$, um das nächste Standbild
zum Ausdrucken auszuwählen.
Drücken Sie die Taste !", um die Anzahl der
Ausdrucke festzulegen.
Wiederholen Sie die Schritte 7 und 8, um alle
auszudruckenden Bilder und die jeweilige Anzahl der
Ausdrucke auszuwählen.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Das Direct Print-Menü erscheint.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste
!", um einen Menüpunkt
auszuwählen und drücken Sie
anschließend die Taste $, um
das jeweilige Optionsmenü
einzublenden.
• Solange [Verbinden...] angezeigt wird,
ist die Verbindung zum Drucker noch
nicht vollständig hergestellt. Wenn die Verbindung zum Drucker
erfolgreich hergestellt worden ist, wird die Meldung [Verbinden...] von
der Meldung [Sofortdruck] abgelöst. Befolgen Sie diesen Schritt,
nachdem die Verbindung hergestellt wurde.
• Die möglichen Einstellungen finden Sie auf S.194.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste !", um die Einstellung
auszuwählen und drücken Sie anschließend die ADJ./
OK-Taste.
• Das Direct Print-Menü wird wieder angezeigt.
Wiederholen Sie die Schritte 11 und 12, um die
Einstellungen wie gewünscht zu ändern.
Drücken Sie die ADJ./OK-Taste.
• Die gewählten Bilder werden an den Drucker gesendet, der
[Senden…]-Bildschirm erscheint.
• Drücken Sie zum Abbrechen die DISP.-Taste.
• Wenn alle ausgewählten Bilder von der Kamera zum Drucker
geschickt wurden, zeigt die Kamera wieder den Direct PrintWiedergabemodusbildschirm an.
Hinweis -----------------------------------------------------------------------------------------
196
• Es werden nur Bilder ausgedruckt, die mit dem Druckersymbol (
) markiert sind.
Wenn Sie den Ausdruck abbrechen und neu starten möchten, achten Sie darauf, dass
sich das Druckersymbol auf den Bildern befindet, die Sie ausdrucken möchten.
• Man kann auch dasselbe Standbild mehrmals auf einer Einzelseite ausdrucken.
• Die verfügbaren Menüpunkte sind je nach der Funktionspalette des Druckers unterschiedlich.
• Um Bilder mit den Standardeinstellungen des Druckers zu drucken, wählen Sie die
Option [Druckerauswahl] im entsprechenden Menüpunkt aus.
9 Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
Die hier gezeigten Beispiele für Bildschirmanzeigen können sich
von den Anzeigen Ihres Computers je nach verwendetem
Betriebssystem unterscheiden.
Für Windows
Siehe S.210 für Macintosh.
Sie können Bilder auf Ihren Computer mit einem der folgenden
Verfahren herunterladen.
Laden Sie Bilder mit DL-10 oder einer anderen
Software zum Downloaden von Bildern herunter.
(GS.205)
Um DL-10 verwenden zu können, müssen Sie erst die Software von der mitgelieferten
CD-ROM installieren (GS.199).
2
Laden Sie Bilder ohne DL-10 oder ohne andere
Software zum Downloaden von Bildern herunter.
(GS.206)
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Sie können von dieser Kamera keine Bilder auf einen Computer herunterladen, der unter
Windows 98 oder 98 SE läuft.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Weitere Hinweise zum Übertragen der Bilder von der Kamera zum Computer können Sie
dem Software-Benutzerhandbuch, welches auf der CD-ROM zu finden ist, entnehmen.
Wie man das „Software-Benutzerhandbuch“ anzeigt, finden Sie auf S.203.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
1
9
197
Systemanforderungen für den Einsatz der
mitgelieferten CD-ROM
Die folgende Umgebung ist für die Verwendung der mitgelieferten
CD-ROM nötig.
Bitte überprüfen Sie Ihren Computer oder dessen
Benutzerhandbuch.
Unterstütztes
Betriebssystem
CPU
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
198
Speicher
Für die Installation
benötigter
Festplattenspeicher
Bildschirmauflösung
Farbanzeige
CD-ROM-Laufwerk
USB-Anschluss
Windows 2000 Professional Service Pack 4
Windows Me
Windows XP Home Edition Service Pack 3/Professional Service Pack 3
Windows Vista Service Pack 1
Windows 2000/Me/XP: Pentium® lll 500 MHz oder schneller
Windows Vista: Pentium® lll 1 GHz oder schneller
Windows 2000/Me/XP: 256 MB oder mehr
Windows Vista: 512 MB oder mehr
160 MB oder mehr
1024 × 768 Pixel oder höher
65.000 Farben oder höher
Ein mit oben erwähntem Computer kompatibles CD-ROM-Laufwerk
Ein mit oben erwähntem PC kompatibler USB-Anschluss
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Die mitgelieferte CD-ROM wird nicht von 64-Bit-Versionen des WindowsBetriebssystems unterstützt.
• Die mitgelieferte CD-ROM wird nicht von Windows 98/98 SE unterstützt.
• Wenn Ihr Computer ein Betriebssystem-Upgrade hatte, funktioniert die USBVerbindung vielleicht nicht korrekt und kann deshalb nicht unterstützt werden.
• Änderungen am Betriebssystem, wie Patches oder Service Packs, könnten zu
Fehlfunktionen der Software führen.
• Die Kamera kann nicht an einen USB-Anschluss, der als Erweiterung (PCI-Bus o. Ä.)
eingebaut worden ist, angeschlossen werden.
• Die gleichzeitige Verwendung mit einem Hub oder anderen USB-Geräten könnte zu
Fehlfunktionen der Software führen.
• Bei der Verwendung von Filmen und anderen großen Dateien wird mehr Speicher
empfohlen.
Einlegen der CD-ROM
Sobald Sie die mitgelieferte CD-ROM in
das CD-ROM-Laufwerk einlegen,
erscheint automatisch der
Installationsbildschirm.
Bezeichnung
Beschreibung
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die
Softwareprogramme, die für das Herunterladen
und Bearbeiten der Bilder notwendig sind, zu
installieren.
Benutzerhandbuch
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das
S.203
anzeigen (Software-Version) „Software-Benutzerhandbuch“ (PDF-Format)
anzuzeigen.
CD-ROM-Inhalt anzeigen
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die
S.203
Übersichtsliste der auf der CD-ROM vorhandenen
Dateien anzuzeigen.
Wenn Sie auf [Installation der Software] klicken
Die folgende Software wird installiert:
Software
DL-10
Beschreibung
Zum gemeinsamen Herunterladen der Bilder auf Ihren
Computer.
Irodio Photo & Video Studio Aufgenommene Bilder können angezeigt, verwaltet oder
bearbeitet werden.
USB-Treiber
Zum Anschluss eines Vorgängermodells der Ricoh-Kamera an
einen Computer unter Windows 98 SE/Me/2000. Für diese
Kamera nicht verfügbar.
WIA-Treiber
Dient zum Anschluss eines Vorgängermodells der RicohKamera an einen Computer unter Windows XP/Vista. Für diese
Kamera nicht verfügbar.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
Installation der Software
ReferenzSeite
S.199
9
199
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Installieren Sie die Software nicht, wenn die Kamera über ein USB-Kabel mit Ihrem
Computer verbunden ist.
• Die Namen der einzelnen DC Software-Komponenten unterscheiden sich von denen
der Caplio Software früherer Modelle wie untenstehend aufgelistet:
Caplio Software
DC Software
RICOH Gate La
DL-10
Caplio Viewer
DU-10(*)
Caplio Server
SR-10(*)
Caplio Setting
ST-10(*)
(*) Diese Komponente wird nicht von dieser Kamera verwendet.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
200
Wurde eine Version der Caplio Software, die auf CD-ROM mit einem früheren Modell
geliefert wurde, schon auf Ihrem Computer installiert, erscheint eine Meldung, die Sie
zum Deinstallieren der Caplio Software auffordert, wenn Sie versuchen die neue DCSoftware zu installieren. Folgen Sie den Anweisungen in der Meldung.
Ist Caplio Viewer, Caplio Server oder Caplio Setting schon auf Ihrem Computer
installiert, wird durch das Installieren der neuen Software die Vorherige
überschrieben. Sie können Ihre neue Software, nun wie gewohnt, verwenden.
Haben Sie die Caplio Software schon vor dem Erscheinen der entsprechenden
Meldung deinstalliert (GS.204), wird DU-10, SR-10 oder ST-10 beim Installieren
der DC-Software nicht mit installiert.
• Wird die Caplio Software deinstalliert, werden die [Option-Einstellungen] für RICOH
Gate La ggf. zurückgesetzt.
• Bei Windows Vista, Windows XP oder Windows 2000 sind zum Installieren der
Software Administratorrechte erforderlich.
• DL-10 ist nicht netzwerkkompatibel. Verwenden Sie die Software nur als
eigenständige Anwendung.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Mit der Kamera wird die Software Irodio Photo & Video Studio mitgeliefert, mit der Sie Bilder
auf Ihrem Computer anzeigen und bearbeiten können. Informationen zur Verwendung von
Irodio Photo & Video Studio finden Sie in der angezeigten „Hilfe“.
Aktuelle Informationen zu Irodio Photo & Video Studio erhalten Sie auf der Website der Firma
Pixela Co., Ltd. (http://www.pixela.co.jp/oem/irodio/e/irodio_digitalphoto_videostudio/).
Beispiel für die Windows XP-Bildschirmanzeige.
1
Starten Sie Ihren Computer
und legen Sie die mitgelieferte
CD-ROM in das CD-ROMLaufwerk.
2
Klicken Sie auf [Installation der Software].
Andere Betriebssysteme als Windows Vista
• Nach kurzer Zeit erscheint das Fenster [Wählen Sie eine Sprache
aus].
Windows Vista
• Ein Bildschirm für die Bestätigung der Benutzerkontenverwaltung wird
angezeigt.
• Wählen Sie [Zulassen] für die Zugangsabfrage zum Computer. Nach
kurzer Zeit erscheint das Fenster [Wählen Sie eine Sprache aus].
3
Wählen Sie die zu verwendende Sprache und klicken
Sie auf [OK].
• Der Bildschirm [Willkommen bei InstallShield Wizard für DC Software]
wird angezeigt.
4
Klicken Sie auf [Weiter].
• Der Bildschirm [Zielpfad wählen] wird
angezeigt.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
Andere Betriebssysteme als
Windows Vista
• Auf Ihrem Monitor erscheint
automatisch der Bildschirm für die
Installation.
Windows Vista
• Auf Ihrem Computerbildschirm erscheint automatisch der AutorunBildschirm.
• Wählen Sie [Run Autorun.exe]. Auf Ihrem Monitor erscheint
automatisch der Bildschirm für die Installation.
9
201
5
Bestätigen Sie den Zielort und
klicken Sie auf [Weiter].
• Die Anzeige [Programmordner
auswählen] erscheint.
6
Bestätigen Sie den Zielpfad,
und klicken Sie auf [Weiter].
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
• Der Irodio Photo & Video StudioInstaller startet. Führen Sie die
Installation von Irodio Photo & Video
Studio gemäß den am Bildschirm
erscheinenden Meldungen durch.
Je nach Computer kann es einige Zeit
dauern, bis der nächste Bildschirm
angezeigt wird.
• Wenn die Installation von Irodio Photo
& Video Studio abgeschlossen ist,
erscheint ein Dialog zur Bestätigung,
dass alle Software-Anwendungen
installiert sind.
7
Klicken Sie auf [Fertigstellen].
• Ein Dialogfeld, in dem die erfolgreiche
Installation der DC Software bestätigt
wird, wird angezeigt.
8
Wenn eine Meldung angezeigt wird, in der Sie zum
Neustart Ihres Computers aufgefordert werden, wählen
Sie [Ja, Computer jetzt neu starten.] und Klicken Sie auf
[Fertigstellen].
• Ihr Computer wird automatisch neu gestartet.
• Nachdem Ihr Computer neu gestartet ist, wird eine WindowsSicherheitswarnmeldung angezeigt.
9
Klicken Sie auf [Zulassen] für DL-10.
9
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Informationen zum Entfernen (Deinstallieren) der Software. (GS.204)
202
Wenn Sie auf [Benutzerhandbuch anzeigen
(Software-Version)] klicken
Das „Software-Benutzerhandbuch“ (PDF-Datei) von der
mitgelieferten CD-ROM wird auf Ihrem Computerbildschirm
angezeigt.
Falls Sie den Acrobat Reader auf Ihrem Computer installiert haben,
klicken Sie auf [Benutzerhandbuch anzeigen (Software-Version)].
Zum Ansehen der PDF-Datei muss der Acrobat Reader installiert
sein.
Wenn Sie auf [CD-ROM-Inhalt anzeigen] klicken
Acrobat Reader
Acrobat Reader ist eine Software zum Anzeigen von PDF-Dateien,
wie z.B. das Benutzerhandbuch.
Wenn der Computer unter Windows läuft, kann Acrobat Reader
installiert werden. Wenn Acrobat Reader bereits auf Ihrem
Computer installiert ist, erübrigt sich eine Neuinstallation.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Installieren Sie die Software nicht, wenn die Kamera über ein USB-Kabel mit Ihrem
Computer verbunden ist.
• Bei Windows Vista, Windows XP oder Windows 2000 sind zum Installieren der
Software Administratorrechte erforderlich.
• Eine Warnmeldung kann angezeigt werden, wenn Sie den auf der CD-ROM
enthaltenen Acrobat Reader unter Windows Vista verwenden. Sollte eine
Warnmeldung eingeblendet werden, laden Sie die neueste Version von der Adobe
Systems-Website herunter.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
Sie können Ordner und Dateien der CD-ROM durchsuchen. Die
CD-ROM enthält nicht nur die durch Klicken auf [Installation der
Software] installierte Software, sondern auch den Acrobat Reader.
9
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Details zum Acrobat Reader finden Sie in der Hilfe des Acrobat Readers.
• Um nur die Software Irodio Photo & Video Studio zu installieren, doppelklicken Sie im
Ordner „Irodio Photo & Video Studio“ auf „Irodio Photo & Video Studio.exe“.
203
1
2
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
3
4
5
6
Andere Betriebssysteme als
Windows Vista
• Auf Ihrem Monitor erscheint
automatisch der Bildschirm für die
Installation.
Windows Vista
• Der Autorun-Bildschirm erscheint automatisch.
• Wählen Sie [Run Autorun.exe]. Auf Ihrem Monitor erscheint
automatisch der Bildschirm für die Installation.
Klicken Sie auf [CD-ROM-Inhalt anzeigen].
• Die auf der CD-ROM enthaltenen Dateien werden aufgelistet.
Doppelklicken Sie auf den Ordner [Acrobat].
Doppelklicken Sie auf den Ordner [German].
Doppelklicken Sie auf [ar505deu] (ar505deu.exe).
• Ein Bildschirm für die Bestätigung der Benutzerkontenverwaltung für
Windows Vista wird angezeigt. Wählen Sie [Fortsetzen].
Installieren Sie Acrobat Reader, indem Sie den
angezeigten Meldungen folgen.
Deinstallieren der Software
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Bei Windows Vista, Windows 2000/XP sind zum Deinstallieren der Software
Administratorrechte erforderlich.
• Falls noch ein anderes Programm aktiv ist oder noch nicht gespeicherte Daten
vorhanden sind, speichern Sie die Daten und schließen Sie das Programm, bevor Sie
es deinstallieren.
DC Software
1
2
3
204
Starten Sie Ihren Computer,
und legen Sie die mitgelieferte
CD-ROM in das CD-ROMLaufwerk ein.
Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf [Start].
Wählen Sie [Einstellungen]-[Systemsteuerung] (nur
[Systemsteuerung] unter Windows XP/Vista).
Doppelklicken Sie auf das Symbol [Programme
hinzufügen/entfernen] (oder das Symbol [Programme
hinzufügen oder entfernen] unter Windows XP).
4
5
6
Wählen Sie [DC Software], und klicken Sie dann auf die
Schaltfläche [Ändern/Entfernen].
Bestätigen Sie das Löschen und klicken Sie auf [OK].
• Das Dialogfenster [Gemeinsam genutzte Datei erkannt] erscheint.
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Diese Meldung
künftig nicht mehr anzeigen.], und klicken Sie auf [Ja].
• Die Software wird deinstalliert. Nach Ende des Vorgangs schließen
Sie das angezeigte Fenster.
Irodio Photo & Video Studio
1
2
Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf [Start].
3
Doppelklicken Sie auf das Symbol [Programme
hinzufügen/entfernen] (oder das Symbol [Programme
hinzufügen oder entfernen] unter Windows XP).
4
Wählen Sie [Irodio Photo & Video Studio] und klicken
Sie dann auf [Ändern/Entfernen].
5
Bestätigen Sie das Löschen und klicken Sie auf [OK].
Schließen Sie die Kamera nach der Installation der Software an
Ihren Computer an.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
Wählen Sie [Einstellungen]-[Systemsteuerung] (nur
[Systemsteuerung] unter Windows XP/Vista).
1
9
• Die Software wird deinstalliert. Nach Ende des Vorgangs schließen
Sie das angezeigte Fenster.
6
Starten Sie Ihren Computer neu.
Herunterladen von Bildern mit DL-10
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet
ist.
205
2
Stecken Sie das USB-Kabel in
den USB-Anschluss Ihres
Computers.
3
Stecken Sie das andere Ende
des USB-Kabels in den USBAnschluss Ihrer Kamera.
• Ihre Kamera wird eingeschaltet, und
der Computer liest automatisch die
entsprechenden Dateien.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
4
DL-10 wird gestartet, und die Bildübertragung beginnt
automatisch.
• DL-10 erstellt automatisch einen Ordner [Digital Camera] in Ihrem
Order [Eigene Dateien]. Übertragene Bilder werden in Ordnern
innerhalb des [Digital Camera]-Ordners nach Aufnahmedatum
gespeichert. (Haben Sie bisher die Caplio verwendet, werden die
Dateien weiterhin im [Caplio]-Ordner gespeichert.) Stellen Sie vor dem
Aufnehmen das korrekte Datum und die Uhrzeit ein.
5
Wenn die Übertragung der Bilder beendet ist, trennen
Sie die Kamera vom Computer. (GS.209)
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Sollte die Bildübertragung nicht beginnen, versuchen Sie eine der folgenden
Möglichkeiten:
• Klicken Sie auf die Schaltfläche [Speichern] im DL-10 Fenster. (Dies gilt nur, wenn Sie
die Kamera zum ersten Mal an Ihrem Computer anschließen.)
• Starten Sie Ihren Computer neu und führen Sie die Schritte 1 bis 5 erneut durch.
• Überprüfen Sie, dass das Kontrollkästchen [Automatisches Speichern bei USBVerbindung] im Dialogfeld [Option-Einstellungen] des DL-10 aktiviert ist.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Wenden Sie keine übermäßige Kraft beim Anschließen des USB-Kabels auf.
• Üben Sie keinen unverhältnismäßigen Druck auf das angeschlossene USB-Kabel aus.
• Bewegen Sie bei angeschlossenem USB-Kabel die Kamera nicht zu heftig.
Herunterladen von Bildern ohne DL-10
206
Sie können Bilder von der Kamera auf einen Computer
herunterladen, ohne dabei die Software verwenden zu müssen.
1
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet
ist.
2
Schließen Sie das Zubehör-USB-Kabel an einen USBAnschluss Ihres Computers an.
3
Stecken Sie das andere Ende
des USB-Kabels in den USBAnschluss Ihrer Kamera.
Kopieren Sie eine Datei
vom angezeigten Laufwerk
aus zum gewünschten Ziel.
• Die Abbildung rechts zeigt die
Ordnerstruktur des Laufwerks.
• Bei Anzeige des Inhalts des
internen Speichers ist die
Laufwerkbezeichnung
[RICOHDCI].
Beispiel für die Windows XPBildschirmanzeige
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Schalten Sie die Kamera während der Übertragung nicht aus und trennen Sie das
USB-Kabel nicht ab.
• Wenn eine gleichnamige Datei bereits im Zielordner vorhanden ist, wird diese
überschrieben. Wenn Sie die Datei nicht überschreiben möchten, verschieben Sie die
Dateien in einen anderen Ordner oder ändern Sie den Dateinamen der Datei im
Zielordner.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
4
Beispiel für die Windows
• Die Kamera schaltet sich ein.
XP-Bildschirmanzeige
• Ihr Computer liest automatisch die
erforderliche Datei zur Erkennung der
Kamera als Laufwerk.
• Nach dieser Vorbereitung wird die Kamera unter [Arbeitsplatz] als
Laufwerk angezeigt.
9
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------Wenn eine SD-Speicherkarte eingesetzt ist, werden deren Dateien angezeigt. Falls
keine SD-Speicherkarte eingelegt sein sollte, werden die Dateien, die im internen
Speicher der Kamera sind, angezeigt.
207
Übertragen von Bildern von einer SD-Speicherkarte --------------------------Über einen PC-Kartensteckplatz oder ein Kartenlesegerät können Sie Bilder von einer
Speicherkarte auf einen Computer übertragen. Je nach Art des PC-Kartenschachts oder
Kartenlesegeräts ist ggf. ein Speicherkarten-Adapter erforderlich, um eine SDSpeicherkarte zu verwenden. Wenn die SD-Speicherkarte ohne weiteres mit dem PCKartenschacht verwendet werden kann, ist kein Speicherkarten-Adapter erforderlich.
• Die Aufnahmen werden auf einer SD-Speicherkarte in Form einer Hierarchie (wie
abgebildet) abgespeichert.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
208
Bilddateien
Beispiel für die Windows XP-Bildschirmanzeige
Kartenlesegerät
Hierbei handelt es sich um ein Gerät, das mit einem Computer verbunden wird, und den
Inhalt von Karten lesen kann. Neben Kartenadapter-Lesegeräten sind auch Lesegeräte,
die sich ohne Adapter für mehrere Kartentypen eignen, erhältlich.
Verwenden Sie ein Kartenlesegerät, welches mit dem Betriebssystem Ihres Computers
und der Größe der verwendeten SD-Speicherkarte kompatibel ist.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Wenn Sie die Kamera oder ein Kartenlesegerät an einen Computer anschließen und
dann Bilder einer SD-Speicherkarte direkt auf dem Computer anzeigen, bearbeiten oder
speichern, können Sie die Bilder u. U. nicht mehr auf der Kamera wiedergeben. Laden
Sie die Bilder auf den Computer herunter, bevor Sie sie anzeigen, bearbeiten oder
speichern.
Trennen der Kamera vom Computer
Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn Sie die Kamera vom
Computer trennen. (Die Anzeige ist ein Beispiel für Windows XP.
Bei anderen Betriebssystemen ist die Terminologie verschieden,
der Bedienungsvorgang ist jedoch derselbe.)
Doppelklicken Sie auf das Symbol
[Hardware sicher entfernen] am
rechten Ende der Taskleiste.
2
Wählen Sie [USB-Massenspeichergerät], und klicken
Sie auf [Beenden].
3
Vergewissern Sie sich, dass [USBMassenspeichergerät] gewählt ist, und klicken Sie auf
[OK].
4
5
Klicken Sie auf [Schließen].
Trennen Sie das USB-Kabel ab.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Falls das USB-Kabel entfernt wird ohne die Verbindung vorher zu trennen, erscheint
möglicherweise die Anzeige für das unsichere Entfernen eines Geräts. Vergewissern
Sie sich, dass die Verbindung getrennt wurde, bevor Sie das USB-Kabel entfernen.
• Ziehen Sie das USB-Kabel während des Herunterladens der Bilder nicht ab.
Vergewissern Sie sich, dass das Herunterladen abgeschlossen wurde, trennen Sie
die Verbindung und ziehen Sie dann das Kabel ab.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
1
9
209
Für Macintosh
Siehe S.197 für Windows.
Diese Kamera unterstützt die folgenden Macintosh-Betriebssysteme:
• Mac OS 9.0 bis 9.2.2
• Mac OS X 10.1.2 bis 10.5.5
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können von dieser Kamera keine Bilder auf einen Macintosh herunterladen, der
unter Mac OS 8.6 läuft.
• Obwohl die auf der CD-ROM mitgelieferte Software nicht mit Macintosh kompatibel
ist, kann das Software-Benutzerhandbuch auf einem Mac angezeigt werden.
(Dies gilt nur für Computer auf denen Acrobat installiert ist.)
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
9
210
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
1
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet
ist.
2
Schließen Sie das ZubehörUSB-Kabel an einen USBAnschluss Ihres Computers
an.
3
Stecken Sie das andere Ende
des USB-Kabels in den USBAnschluss Ihrer Kamera.
• Die Kamera schaltet sich ein.
• Ihr Computer liest automatisch die
erforderliche Datei zur Erkennung
der Kamera als Laufwerk.
• Nach dieser Vorbereitung wird die Kamera unter Desktop als Laufwerk
angezeigt.
4
Kopieren Sie eine Datei vom
angezeigten Laufwerk aus
zum gewünschten Ziel.
• Die Abbildung rechts zeigt die
Ordnerstruktur des Laufwerks.
• Bei Anzeige des Inhalts des
internen Speichers ist die
Laufwerkbezeichnung
[RICOHDCI].
Wichtig ------------------------------------------------------------------------------------------
Trennen der Kamera vom Computer
1
Verschieben Sie das angezeigte Laufwerkssymbol in
den „Papierkorb“.
• Es erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie aufgefordert werden, das
Administrator-Kennwort einzugeben. Geben Sie das Kennwort ein.
2
Trennen Sie das USB-Kabel ab.
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Sie können die Verbindung ebenfalls durch Auswahl des Menüpunkts [Auswerfen] im
Menü [Spezial] (Mac OS 9) oder im Menü [Ablage] (Mac OS X) unterbrechen.
• Falls das USB-Kabel entfernt wird ohne die Verbindung vorher zu trennen, erscheint
möglicherweise die Anzeige für das unsichere Entfernen eines Geräts. Vergewissern
Sie sich, dass die Verbindung getrennt wurde, bevor Sie das USB-Kabel entfernen.
• Ziehen Sie das USB-Kabel während des Herunterladens der Bilder nicht ab.
Vergewissern Sie sich, dass das Herunterladen abgeschlossen wurde, trennen Sie
die Verbindung und ziehen Sie dann das Kabel ab.
• Wenn Sie Ihre Kamera an einen Macintosh-Computer anschließen, wird unter
Umständen eine Datei mit dem Namen „Finder .DAT/DS_Store“ auf der SDSpeicherkarte erstellt, die als [Unbekanntes Dateiformat] auf Ihrer Kamera angezeigt
wird. Sie können diese Datei von der SD-Speicherkarte löschen, wenn Sie möchten.
Übertragen von Bildern auf Ihren Computer
• Wenden Sie keine übermäßige Kraft beim Anschließen des USB-Kabels auf.
• Üben Sie keinen unverhältnismäßigen Druck auf das angeschlossene USB-Kabel
aus.
• Bewegen Sie bei angeschlossenem USB-Kabel die Kamera nicht zu heftig.
9
211
10 Anhang
Fehlerbehandlung
Fehlermeldungen
Wenn eine Fehlermeldung auf der Bildanzeige erscheint, lesen Sie
die Informationen auf der Referenz-Seite, und führen Sie die
entsprechenden Maßnahmen durch.
Fehlermeldung
Karte einsetzen
Datum einstellen
Anhang
10
212
Es wurde keine Karte eingelegt. Legen Sie eine Karte ein.
Das Datum wurde nicht eingestellt. Stellen Sie das Datum
ein.
Die maximale Dateianzahl wurde Der Dateinummer-Grenzwert wurde überschritten.
überschritten.
Verwenden Sie eine andere Karte.
Unbekanntes Dateiformat
Diese Datei kann auf der Kamera nicht angezeigt werden.
Prüfen Sie den Inhalt der Datei auf Ihrem Computer und
löschen Sie anschließend die Datei.
Zu wenig Speicher. Kopieren
Es können nicht alle Dateien kopiert werden, da es auf der
fortsetzen?
Karte nicht genügend freien Speicherplatz gibt. Verwenden
Sie eine andere Karte.
Geschützt
Die zum Löschen ausgewählte Datei ist geschützt.
Die Karte ist schreibgeschützt.
Die Karte ist gesperrt (schreibgeschützt). Heben Sie den
Schreibschutz der Karte auf.
Druckeinstellung für diese Datei
Diese Datei (Filme oder andere Datei) kann nicht zum
unmöglich.
Drucken ausgewählt werden.
Nicht genug Speicherplatz
Dateien können nicht gespeichert werden. Vergewissern
vorhanden
Sie sich, dass es genügend freien Speicherplatz gibt oder
löschen Sie unbenötigte Dateien.
Die für eine Aufnahme festgelegte Anzahl von
Druckexemplaren überschreitet den Grenzwert. Wählen Sie
eine Aufnahme und stellen Sie die Anzahl auf 0 ein.
Internen Speicher formatieren
Der interne Speicher muss formatiert werden.
Karte formatieren
Die Karte ist nicht formatiert. Formatieren Sie die Karte mit
dieser Kamera.
Kartenfehler
Formatieren Sie die Karte neu. Wenn die Meldung
anschließend immer noch erscheint, ist die Karte eventuell
defekt. Bitte verwenden Sie dann diese Karte nicht mehr.
Speicher voll.
Die Datei wird gespeichert. Warten Sie, bis der Vorgang
Aufnahme nicht möglich.
beendet ist.
Keine Datei vorhanden
Es gibt keine Dateien, die wiedergegeben werden können.
Aufnahme unmöglich
Die Anzahl der verbleibenden Aufnahmen ist 0. Wechseln
Sie zu einer anderen Karte oder zum internen Speicher.
Keine Datei zum Wiederherstellen Es gibt keine Dateien, die wiederhergestellt werden können.
vorhanden.
Referenz
S.28
S.188
S.187
-
S.25
S.149
S.26
S.52
S.163
S.164
S.195
S.164
S.163
S.163
S.25
S.157
Fehlerbehandlung bei der Kamera
Stromversorgung
Problem
Die Kamera schaltet
sich nicht ein.
Ursache
Der Akku ist nicht eingelegt oder
entladen.
Der eingelegte Akku ist nicht
verwendbar.
Die Kamera wurde von der
Abschaltautomatik ausgeschaltet.
Der Netzadapter ist nicht richtig
angeschlossen.
Der Akku ist nicht richtig eingesetzt.
Da sich die Kamera überhitzt hatte,
wurde sie automatisch
ausgeschaltet.
Die Kamera schaltet
sich während des
Betriebs aus.
Die Kamera schaltet
sich nicht aus.
Referenz
S.28
S.27
S.227
S.30
Schließen Sie ihn korrekt an.
S.227
S.24
Legen Sie ihn korrekt ein.
S.28
Warten Sie, bis sich die
Temperatur der Kamera wieder
normalisiert. Versuchen Sie nicht,
die Kamera zu plötzlich
abzukühlen.
Schalten Sie die Kamera ein.
S.30
Laden Sie den Akku auf.
Verwenden Sie den Netzadapter
bei Bedarf.
Der eingelegte Akku ist nicht
Benutzen Sie den
verwendbar.
vorgeschriebenen Akku.
Verwenden Sie niemals andere
Akkus.
Fehlfunktion der Kamera.
Entfernen Sie den Akku und
laden Sie ihn neu auf. Verwenden
Sie den Netzadapter bei Bedarf.
Der eingelegte Akku (ManganBenutzen Sie den
Trockenzelle oder andere) ist nicht vorgeschriebenen Akku.
verwendbar.
Verwenden Sie niemals andere
Akkus.
S.27
S.227
Der Akku hat das Ende seiner
Lebensdauer erreicht.
Der Akku wird bei sehr hohen oder
niedrigen Temperaturen eingesetzt.
Es werden viele Aufnahmen im
Dunkeln oder anderen
Umgebungen erstellt, die einen
Blitzeinsatz benötigen.
Ersetzen Sie den Akku durch
einen Neuen.
-
S.28
-
-
S.24
S.28
S.227
S.24
Anhang
Der Akku wurde
vollständig aufgeladen,
aber:
• Das Akku-Symbol
wird angezeigt und
meldet einen
niedrigen Akkupegel.
• Die Kamera schaltet
sich aus.
Der Akku ist nicht
aufladbar.
Der Akku entlädt sich
schnell.
Die Kamera wurde länger nicht
benutzt, also wurde sie
automatisch abgeschaltet.
Der Akku ist fast erschöpft.
Lösung
Laden Sie den Akku
ordnungsgemäß auf bzw. legen
Sie einen neuen Akku ein, falls
nötig. Verwenden Sie den
Netzadapter bei Bedarf.
Benutzen Sie den
vorgeschriebenen Akku.
Verwenden Sie niemals andere
Akkus.
Schalten Sie die Kamera ein.
10
-
213
Aufnahme
Problem
Bei Drücken des
Auslösers kann keine
Aufnahme gemacht
werden.
Aufgenommene Bilder
können nicht überprüft
werden.
In der Bildanzeige
erscheinen keine
Aufnahmen.
Anhang
10
214
Ursache
Der Akku ist erschöpft.
Lösung
Laden Sie den Akku auf.
Verwenden Sie den Netzadapter
bei Bedarf.
Die Kamera ist nicht eingeschaltet. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste,
um die Kamera einzuschalten.
Die Kamera befindet sich im
Drücken Sie die 6-Taste
Wiedergabemodus.
(Wiedergabe), um den
Aufnahmemodus zu wählen.
Der Auslöser wurde nicht ganz
Drücken Sie den Auslöser ganz
durchgedrückt.
nach unten.
Die SD-Speicherkarte ist nicht
Bitte Karte formatieren.
formatiert.
Die SD-Speicherkarte ist voll.
Legen Sie eine neue Karte ein
oder löschen Sie nicht benötigte
Dateien.
Die SD-Speicherkarte hat das
Legen Sie eine neue SDEnde ihrer Lebensdauer erreicht. Speicherkarte ein.
Der Blitz lädt auf.
Warten Sie, bis das Symbol für
den Blitzmodus aufhört zu blinken.
Die SD-Speicherkarte ist gesperrt. Schreibschutz der Karte aufheben.
Die Oberfläche der Kontakte der Reinigen Sie die Teile mit einem
SD-Speicherkarte ist schmutzig.
weichen, trockenen Tuch.
Die Bildbestätigungszeit ist zu
Verlängern Sie die
kurz.
Bestätigungszeit.
Schalten Sie die Kamera ein bzw.
erhöhen Sie die Helligkeit der
Bildanzeige.
Ziehen Sie das VIDEO/AV-Kabel
ab.
Drücken Sie die DISP.-Taste, um
die Anzeige umzuschalten.
Obwohl Autofokus
Reinigen Sie die Teile mit einem
eingestellt ist, stellt die
weichen, trockenen Tuch.
Kamera nicht scharf.
Das Motiv befindet sich nicht in der Fotografieren Sie mit
Mitte des Aufnahmebereichs.
Fokussperre.
Es handelt sich um ein Motiv, das Fotografieren Sie mit Fokussperre
nur schwer in Fokus kommt.
oder manuellem Fokus.
Obwohl die Kamera nicht Die Kamera fokussiert nicht richtig, Erstellen Sie die Aufnahme im
richtig scharf stellt, wird der da das Motiv zu nah an der
Makromodus oder bewegen Sie
grüne Rahmen in der Mitte Kamera ist.
sich vom Motiv weg.
der Bildanzeige angezeigt.
Das Bild ist
Beim Drücken des Auslösers
Halten Sie die Kamera so, dass
verschwommen.
haben Sie die Kamera bewegt.
beide Ellbogen gegen Ihren
(Das Symbol J wird
Körper gedrückt sind.
angezeigt.)
Verwenden Sie ein Stativ.
Verwenden Sie die KameraVerwacklungskorrektur.
Bei Aufnahmen an dunklen Orten Erstellen Sie die Aufnahme mit Blitz.
(z.B. bei Innenaufnahmen) erhöht Stellen Sie die ISO-Empfindlichkeit
sich die Verschlusszeit und es
auf einen höheren Wert ein.
Verwenden Sie die Kamerakann leichter zu verwackelten
Verwacklungskorrektur.
Bildern kommen.
Die Kamera ist nicht eingeschaltet
oder die Bildanzeige ist zu dunkel
eingestellt.
Das VIDEO/AV-Kabel ist
angeschlossen.
Der Bildschirmanzeigestatus ist im
Synchro-Monitormodus.
Das Objektiv ist verschmutzt.
Referenz
S.27
S.227
S.30
S.46
S.36
S.163
S.28
S.52
S.28
S.43
S.26
S.177
S.30
S.165
S.56
S.36
S.36
S.101
S.41
S.34
S.117
S.43
S.124
S.117
Problem
Ursache
Der Blitz löst nicht aus In den folgenden Fällen kann der
oder der Blitz lädt nicht. Blitz nicht zugeschaltet werden:
• Bei der Belichtungsreihe
• Im Serien-Modus
• Im Film-Modus
In bestimmten Motivprogrammen
ist der Blitz werkseitig deaktiviert.
Der Blitz ist auf „Blitz aus“
eingestellt.
Der Akku ist fast erschöpft.
Obwohl der Blitz
Die Entfernung zum Motiv
ausgelöst wurde, ist das übersteigt die Blitzreichweite.
Bild dunkel.
Das Motiv erscheint zu dunkel.
Die Aufnahme ist zu
hell.
Die Lichtmenge des Blitzes eignet
sich nicht für die Aufnahme.
Die Lichtmenge des Blitzes eignet
sich nicht für die Aufnahme.
Lösung
Ändern Sie die Einstellwerte oder
wählen Sie einen anderen
Modus, damit Sie mit Blitz
aufnehmen können.
Referenz
S.43
S.107
S.103
S.85
S.90
Beenden Sie die Funktion „Blitz
aus“.
Laden Sie den Akku auf.
Verwenden Sie den Netzadapter
bei Bedarf.
Gehen Sie zum Fotografieren
näher heran. Ändern Sie den
Blitzmodus oder die ISOEmpfindlichkeit.
Korrigieren Sie die Belichtung.
(Die Belichtungskorrektur wirkt
sich auch auf die Lichtintensität
des Blitzes aus.)
Passen Sie die Lichtintensität des
Blitzes an.
Passen Sie die Lichtintensität des
Blitzes an. Alternativ dazu
können Sie etwas weiter vom
Motiv weggehen oder Sie
beleuchten das Motiv mit einer
anderen Lichtquelle, damit Sie es
ohne Blitz fotografieren können.
Korrigieren Sie die Belichtung.
Langzeitbelichtung aufheben.
Stellen Sie die Helligkeit der
Bildanzeige ein.
Beenden Sie die Funktion „Blitz
aus“.
S.43
S.43
S.124
S.120
S.106
S.43
S.106
S.120
S.112
S.165
S.43
S.118
S.112
S.165
S.122
S.56
Anhang
Das Motiv ist überbelichtet.
(Das Symbol [!AE] wird angezeigt.)
Die Helligkeit der Bildanzeige
stimmt nicht.
Die Aufnahme ist zu
Die Aufnahme wurde in einer dunklen
dunkel.
Umgebung erstellt und die Einstellung
war auf „Blitz aus“ eingestellt.
Das Motiv ist unterbelichtet.
Korrigieren Sie die Belichtung.
Wählen Sie eine längere
Belichtungszeit.
Die Helligkeit der Bildanzeige
Stellen Sie die Helligkeit der
stimmt nicht.
Bildanzeige ein.
Die Farbe der
Das Bild wurde unter Umständen Erstellen Sie eine Aufnahme, die
Aufnahme ist
gemacht, in denen der
zusätzlich ein weißes Motiv enthält
oder verwenden Sie eine andere
unnatürlich.
Weißabgleich schwierig war.
Weißabgleichseinstellung als „Auto“.
Das Datum oder die
Die Bildschirmanzeigefunktion
Drücken Sie die DISP.-Taste, um
Aufnahmeinformationen wurde auf „Keine Anzeige“
die Anzeige umzuschalten.
werden nicht auf dem
eingestellt.
Bildschirm angezeigt.
Die Helligkeit der
Sie verwenden die Kamera in dunkler
Dies ist normal.
Bildanzeige ändert sich Umgebung oder die Autofokusbeim Autofokus.
Reichweite und die Umgebungshelligkeit
sind unterschiedlich.
S.27
S.227
10
-
215
Problem
Die Ausrichthilfe wird
nicht angezeigt.
Ursache
[Ausrichthilfe] ist auf [Aus] oder
[Signalton] eingestellt.
Lösung
Stellen Sie [Ausrichthilfe] auf
[Anzeige] oder [Anzeige + Ton]
ein.
Drücken Sie die DISP.-Taste, um
die Anzeige auf die normale
Symboldarstellung oder die
Histogramm-Anzeige zu ändern.
Halten Sie die Kamera richtig
herum.
Die Anzeige ist auf eine andere
Einstellung als die normale
Symboldarstellung oder die
Histogramm-Anzeige eingestellt.
Die Kamera wurde nach unten
gehalten (der Auslöser zeigt nach
unten).
Das Bild wurde geneigt, Sie haben ein bewegtes Bild, wie z. Erstellen Sie die Aufnahme in
obwohl es so
B. ein Karussell, aufgenommen.
einer Umgebung, die sich nicht
aufgenommen wurde,
bewegt.
dass sich die
Das Motiv ist nicht gerade.
Überprüfen Sie das Motiv.
Ausrichthilfe in der Mitte
befand bzw. der
Ausrichtton
ausgegeben wurde.
Anhang
10
216
Referenz
S.182
S.56
-
Wiedergabe/Löschen
Problem
Wiedergabe nicht
möglich, oder der
Wiedergabebildschirm
erscheint nicht.
Wiedergabe von der
SD-Speicherkarte nicht
möglich oder
Wiedergabebildschirm
wird nicht angezeigt.
Die Bildanzeige ist
abgeschaltet.
Ursache
Die Kamera befindet sich nicht im
Wiedergabemodus.
Das VIDEO/AV-Kabel ist nicht
richtig angeschlossen.
Die Einstellung für Video-Ausgang
ist nicht korrekt.
Die SD-Speicherkarte ist nicht
eingelegt oder eine SDSpeicherkarte ohne gespeicherte
Aufnahmen ist eingelegt.
Sie haben Daten einer SDSpeicherkarte wiedergegeben, die
nicht mit diesem Gerät formatiert
wurde.
Sie haben Daten einer SDSpeicherkarte wiedergegeben, die
nicht auf die übliche Weise
gespeichert wurden.
Die Oberfläche der Kontakte der
SD-Speicherkarte ist schmutzig.
Die SD-Speicherkarte ist
beschädigt.
Der Akku ist fast erschöpft.
Eine Datei kann nicht
gelöscht werden.
Die SD-Speicherkarte
kann nicht formatiert
werden.
Referenz
S.46
S.158
Stellen Sie das korrekte Format S.190
ein.
Legen Sie eine SD-Speicherkarte mit gespeicherten Aufnahmen
ein.
Legen Sie eine Karte ein, deren
Daten mit diesem Gerät
formatiert und aufgenommen
wurden.
Legen Sie eine normal
gespeicherte Karte ein.
S.28
S.163
Reinigen Sie die Teile mit einem
weichen, trockenen Tuch.
Wenn die Wiedergabe normal
funktioniert, kann eine
Fehlfunktion der Kamera
ausgeschlossen werden.
Anscheinend stimmt etwas mit
der Karte nicht, also verwenden
Sie sie nicht weiter.
Laden Sie den Akku auf.
Verwenden Sie den Netzadapter
bei Bedarf.
Schalten Sie die Kamera ein.
-
Sie sollten ein anderes Bild
aufnehmen und dabei direktes
Sonnenlicht vermeiden und die
Belichtung niedriger einstellen (-).
Die Datei ist schreibgeschützt.
Heben Sie den Schreibschutz für
die Datei auf.
Die SD-Speicherkarte ist gesperrt. Schreibschutz der Karte
aufheben.
Die SD-Speicherkarte ist gesperrt. Schreibschutz der Karte
aufheben.
-
-
S.27
S.227
S.30
S.57
S.120
S.149
Anhang
Die Kamera wurde länger nicht
benutzt, also wurde sie
automatisch abgeschaltet.
Ein Teil des Bildschirms Der Bildschirm ist aufgrund eines
blinkt schwarz.
übermäßig hellen Bereichs
hellleuchtend.
Lösung
Drücken Sie die 6-Taste
(Wiedergabe).
Schließen Sie es korrekt an.
S.26
S.26
10
217
Andere Probleme
Problem
Die SD-Speicherkarte
kann nicht eingelegt
werden.
Selbst wenn die Tasten
der Kamera gedrückt
werden, funktioniert sie
nicht.
Ursache
Die Karte ist falsch ausgerichtet.
Laden Sie den Akku auf.
Verwenden Sie den Netzadapter
bei Bedarf.
Fehlfunktion der Kamera.
Schalten Sie die Kamera mit der
Ein/Aus-Taste zunächst aus und
dann wieder ein.
Entfernen Sie den Akku und
laden Sie ihn neu auf. Verwenden
Sie den Netzadapter bei Bedarf.
Das Datum ist falsch.
Datum/Uhrzeit sind nicht korrekt
Stellen Sie Datum/Uhrzeit korrekt
eingestellt.
ein.
Das eingestellte Datum Der Akku wurde
Wird die Kamera für mehr als
wird nicht mehr
herausgenommen.
eine Woche ohne Akku gelagert,
angezeigt.
wird das Datum zurückgesetzt.
Stellen Sie die Werte erneut ein.
Die Abschaltautomatik Die Abschaltautomatik ist auf [Aus] Legen Sie die Zeit für die
funktioniert nicht.
gestellt.
Abschaltautomatik fest.
Die Betriebstöne
Der Betriebston ist ausgeschaltet. Wählen Sie im Menüpunkt
werden nicht
[Lautstärke-Einstellung] eine
ausgegeben.
andere Einstellung als „Stumm“.
Auf dem Fernsehgerät Die Einstellung für [VideoStellen Sie das korrekte Format
erscheinen keine
Ausgang] ist nicht korrekt.
ein.
Aufnahmen.
Das AV-Kabel ist nicht
Stecken Sie das AV-Kabel richtig
angeschlossen.
ein.
Das TV-Gerät ist nicht korrekt auf Überprüfen Sie, ob das TV-Gerät
VIDEO-EINGANG eingestellt.
korrekt auf VIDEO-EINGANG
eingestellt ist.
Anhang
10
218
Der Akku ist fast erschöpft.
Lösung
Legen Sie sie korrekt ein.
Referenz
S.28
S.27
S.227
S.30
S.28
S.227
S.188
S.188
S.178
S.176
S.190
S.158
-
Software und Fehlerbehebung beim Computer
Genaueres zur Software lesen Sie bitte im „SoftwareBenutzerhandbuch“ (PDF-Datei) nach.
Warnmeldungen unter Windows XP Service Pack 3
und Windows Vista
Bei der Verwendung der Software für die Ricoh-Digitalkamera unter
Windows XP (Service Pack 3) oder Windows Vista kann bei der
USB-Verbindung oder beim Starten der Software folgende
Warnmeldung angezeigt werden. Unter Berücksichtigung dieser
Möglichkeit achten Sie auf Folgendes.
Beispiel für die Windows XP-Bildschirmanzeige.
Wenn die folgende Warnmeldung angezeigt wird.
1
Prüfen Sie, ob die Informationen,
die auf dem Monitor angezeigt
werden, aus einer sicheren
Quelle stammen, und klicken
Sie auf [Nicht mehr blocken].
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------Ist Ihnen das Programm unbekannt, sollten Sie es weiterhin blockieren, da es sich um
einen Virus handeln könnte. Klicken Sie auf [Weiterhin blocken], um die Verbindung zum
Internet zu unterbinden.
Falls Sie auf die Schaltfläche [Weiterhin blocken]
geklickt haben:
1
2
Klicken Sie auf [Start] und dann auf [Systemsteuerung].
Doppelklicken Sie auf
[Windows-Firewall].
Anhang
Befolgen Sie die weiter unten angegebenen Schritte, um die
Einstellwerte für die Windows-Firewall zu überprüfen.
10
• Falls [Windows-Firewall] nicht
angezeigt wird, klicken Sie auf [Zur
klassischen Ansicht wechseln] links
oben im Fenster.
219
3
Klicken Sie auf die
Registerkarte [Ausnahmen].
4
Achten Sie darauf, dass die
Software in [Programme und
Dienste] angezeigt wird.
5
Um Programme, die auf das
Internet zugreifen, von der
Firewall auszunehmen, klicken
Sie auf die Schaltfläche
[Programm...].
Falls Sie auf die Schaltfläche [Erneut nachfragen]
geklickt haben:
Wenn Sie das Programm starten, erscheint das Dialogfenster
[Windows-Sicherheitswarnung]. Sie können dann in diesem
Fenster [Nicht mehr blocken] wählen.
Anhang
10
220
Technische Daten
Anzahl der effektiven Pixel
(Kamera)
Bildsensor
Objektiv
Brennweite
Ca. 9,29 Millionen effektive Pixel
Anhang
1/2,3" CMOS (insgesamt ca. 10,29 Millionen Pixel)
4,95 bis 35,4 mm (entspricht 28 mm bis 200 mm bei einer 35-mmKleinbildkamera)
F-Blende
F3,3 bis F5,2
AufnahmeabNormaler Fotobereich: ca. 30 cm bis A (Weitwinkel) oder 1,0 m bis A
stand
(Tele) (von der Vorderkante des Objektivs)
Makroaufnahme: ca. 1 cm bis A (Weitwinkel), 25 cm bis A (Tele) oder
1 cm bis A (Zoom-Makro-Modus) (von der Vorderkante des Objektivs)
Objektivaufbau 10 Elemente in 7 Gruppen (4 sphärische Linsenelemente mit 5 Oberflächen)
Zoom-Vergrößerung
Optisches Zoom bei 7,1×, Digital-Zoom bei 4,8×, ca. 5,7× Zoom mit
automatischer Skalierung (VGA)
Fokus-Modi
Multi AF (Kontrast AF-Methode)/Spot AF (Kontrast AF-Methode)/MtMessfeld AF/MF/Fixfokus/A (mit AF Hilfslicht)
Verwacklungskorrektur-Funktion Bildsensor-Shift Bildstabilisierung
Verschluss- Bild
8, 4, 2, 1 bis 1/2000 Sekunden (Die oberen und unteren Begrenzungswerte
zeit
unterscheiden sich für jeden Aufnahme- und Blitzmodus.)
Film
1/30 bis 1/2000 Sekunden
Belichtungs- BelichtungsMulti-Belichtungsmessung (256 Segmente)/ Mittenbetonte
steuerung
messmodus
Belichtungsmessung/Spot-Belichtungsmessung
Belichtungsmodus Programm AE
BelichtungsManuelle Belichtungskorrektur (+2,0 bis -2,0 EV in Schritten von 1/3 EV),
Korrektur
automatische Belichtungsreihe (-0,5 EV, ±0, +0,5 EV)
ISO-Empfindlichkeit(Standard- Auto/Auto hoch/ISO 80/ISO 100/ISO 200/ISO 400/ISO 800/ISO 1600
Ausgabeempfindlichkeit)
Weißabgleichmodus
Auto/Multi-Bild Auto/Im Freien/Wolkig/Glühlampenlicht/Glühlampenlicht2/
Neonlicht/Man. Einst., automatische Weißabgleichreihe
Blitzlicht
Blitzmodus
Automatischer Blitz (Wird automatisch ausgelöst bei schlechten
Lichtverhältnissen und Beleuchtung des Motivs von hinten.)/ Rote-AugenReduzierung/Blitz ein/Blitzsynchron./Blitz aus
Reichweite des ca. 20 cm bis 3,0 m (Weitwinkel), ca. 25 cm bis 2,0 m (Tele) (ISO Auto/ISO
integrierten
400 von der Vorderkante des Objektivs)
Blitzes
Blitzkorrektur
±2,0 EV (in Schritten von 1/3 EV)
Bildanzeige
3,0 Zoll Flüssigkristall LCD, ca. 920.000 Punkte
Aufnahmemodus
Automatik-Aufnahmemodus/Einfacher Aufnahmemodus/Motivprogramme
(Porträt/Gesicht/Sport/Nachtporträt/Landschaft/Nachtmodus/Hohe Empf./
Zoom-Makro/Schräg-Korrektur/Textmodus)/„Meine Einstellungen“-Modus/
Film-Modus/Doppelaufnahmemodus mit dynamischem Bereich/Serien-Modus
Bildqualität*1
F (Fein), N (Normal)
Anzahl der Bild
3456 × 2592, 3456 × 2304, 2592 × 2592, 3072 × 2304, 2592 × 1944,
aufgenom2048 × 1536, 1280 × 960, 640 × 480
menen Pixel Multibild
3456 × 2592, 3456 × 2304, 2592 × 2592, 3072 × 2304, 2592 × 1944,
2048 × 1536, 1728 × 1296, 1280 × 960, 640 × 480
Film
640 × 480, 320 × 240
Text
3456 × 2592, 2048 × 1536
10
221
Aufnahmemedien
Kapazität
der
Aufnahmedaten
3456 × 2592
3456 × 2304
2592 × 2592
3072 × 2304
2592 × 1944
2048 × 1536
1728 × 1296
1280 × 960
640 × 480
Aufnahme- Bild
Dateiformat Multibild
Film
Komprimierungsformat
Andere wichtige
Aufnahmefunktionen
Andere wichtige
Wiedergabefunktionen
Schnittstelle
Videosignalformat
Stromversorgung
Akkuverbrauch*5
Abmessungen
Gewicht
Anhang
10
222
Form des Stativgewindes
Datumsspeicher
Temperatur bei Betrieb
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
Temperatur bei Lagerung
SD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte (bis zu 32 GB), Interner Speicher
(ca. 88 MB)
N: ca. 1955 KB/Bild, F: ca. 3371 KB/Bild
F: ca. 2998 KB/Bild
F: ca. 2533 KB/Bild
N: ca. 1569 KB/Bild
N: ca. 1151 KB/Bild
N: ca. 763 KB/Bild
N: ca. 577 KB/Bild
N: ca. 447 KB/Bild
N: ca. 106 KB/Bild
JPEG (Exif Ver. 2.21)*2
Konform mit dem CIPA DC-X007-2009 Multibildformat DRAFT
AVI (Open DML Motion JPEG-Format entsprechend)
JPEG Baseline Format entsprechend (Foto, Film)
Serien-Modus, Selbstauslöser (Auslösezeit:ca. 10 Sekunden, ca. 2
Sekunden, Individuell), Intervallaufnahme (Aufnahmeintervall: 5 Sekunden
bis 1 Stunde in Abständen von 5 Sekunden)*3, automatische Farbreihe,
Fokus-Reihe, Kleinste Blende festlegen, AE/AF-Motivwechsel,
Histogrammanzeige, Rasterlinien einblenden, Elektronische Ausrichthilfe
Miniaturansicht, Vergrößerung (max. ×16), Skalieren, Helligkeits-/
Kontrastkorrektur, Weißabgleichskorrektur, Schräg-Korrektur,
Zuschneiden, Markierungsfunktion,Diaschau, DPOF
USB 2.0 (High-Speed USB) Mini-B, Massenspeicher-kompatibel*4, AVAusgang 1,0 Vp-p (75 Ω)
NTSC, PAL
Akku (DB-70): 3,6 V
Netzadapter (AC-4g separat erhältlich) : 3,8 V
Nutzungszeit des DB-70: ca. 300 Bilder
(Wenn [LCD automatisch dimmen] auf [Ein] gestellt wurde*6)
101,5 mm (B) × 58,3 mm (H) × 27,9 mm (T) (ohne vorstehende Teile)
Kamera: ca. 180 g (ohne Akku, SD-Speicherkarte und Trageriemen)
Zubehör: ca. 23 g (Akku und Trageriemen)
1/4-20UNC
ca. 1 Woche
0°C bis 40°C
85% oder weniger
-20°C bis 60°C
*1 Je nach Bildgröße kann die zur Auswahl stehende Bildqualität variieren.
*2 Kompatibel mit DCF und DPOF. DCF ist eine Abkürzung für den JEITA-Standard „Design rule for Camera
File system“. (Eine vollständige Kompatibilität mit anderen Geräten kann dennoch nicht garantiert
werden.)
*3 Wenn der Blitz auf [Blitz aus] eingestellt ist.
*4 Der Massenspeicher-Modus wird von Windows Me, 2000, XP, Vista, Mac OS 9.0 - 9.2.2, und Mac OS X
10.1.2 - 10.5.5 unterstützt.
*5 Die Anzahl der noch verfügbaren Aufnahmen basiert auf dem CIPA-Standard und kann abhängig von den
Aufnahmebedingungen variieren. Dies dient nur zu Referenzzwecken.
*6 Sie können ungefähr 270 Aufnahmen erstellen, wenn [LCD automatisch dimmen] auf [Ein] gesetzt wurde.
Anzahl der speicherbaren Bilder
Die folgende Übersichtstabelle gibt die ungefähre Anzahl Bilder, die
auf einer SD-Speicherkarte entsprechend den jeweiligen
Einstellwerten für Bildgröße und Bildqualität gespeichert werden
können, an.
Modus
Bildqualität/
Größe
2 GB
4 GB
8 GB
16 GB
32 GB
24
43
28
33
53
73
109
181
705
23
40
26
31
48
64
91
136
312
43
109
539
931
608
723
1159
1576
2363
3840
15359
516
865
579
683
1059
1397
1981
2926
6827
931
2363
1058
1828
1195
1419
2277
3094
4640
7541
30159
1014
1699
1138
1341
2080
2743
3892
5746
13407
1828
4640
2163
3737
2442
2902
4654
6325
9486
15415
61643
2073
3474
2327
2741
4253
5606
7956
11745
27404
3737
9486
4335
7487
4893
5814
9324
12671
19005
30882
123489
4152
6960
4662
5491
8520
11231
15940
23530
54898
7487
19005
8695
15020
9815
11662
18704
25418
38125
61951
247716
8330
13962
9352
11014
17091
22529
31976
47202
110125
15020
38125
1 min
18 min 37 min
42 Sek. 20 Sek. 17 Sek.
51 Sek. 9 min 18 min
15 Sek. 49 Sek.
4 min
46 min 94 min
19 Sek. 19 Sek. 11 Sek.
2 min
23 min 48 min
12 Sek. 42 Sek. 13 Sek.
76 min
41 Sek.
38 min
41 Sek.
193 min
41 Sek.
99 min
8 Sek.
149 min
40 Sek.
75 min
31 Sek.
378 min
2 Sek.
193 min
30 Sek.
299 min
50 Sek.
151 min
18 Sek.
757 min
18 Sek.
387 min
39 Sek.
601 min
28 Sek.
303 min
31 Sek.
1519 min
7 Sek.
777 min
37 Sek.
143
1548
3072
6033
12332 24706 49561
705
7553
15359 30159 61643 123489 247716
266
461
300
355
575
785
1184
1948
7553
255
428
285
335
521
694
990
1473
3357
461
1184
Anhang
F3456(9M)
N3456(9M)
SCENE
(außer
F3:2 (8M)
Textmodus) F1:1 (6M)
EASY
N3072 (7M)
R
N2592(5M)
(SerienModus)
N2048(3M)
Q
N1280(1M)
N640(VGA)
F3456(9M)
5
N3456(9M)
(Wenn
[Fokus] auf F3:2 (8M)
[MtF1:1 (6M)
Messfeld
AF] gesetzt N3072 (7M)
N2592(5M)
ist.)
N2048(3M)
N1280(1M)
N640(VGA)
SCENE
3456 × 2592
(Textmodus) 2048 × 1536
640 × 480
3
(15 Bilder/Sek.)
640 × 480
(30 Bilder/Sek.)
320 × 240
(15 Bilder/Sek.)
320 × 240
(30 Bilder/Sek.)
N1728 (2M)
R
(M-Serie
Plus)
N640(VGA)
R
(Geschw.Serie)
5
SDSpeicher- 1 GB
karte
10
223
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Die maximale Aufnahmezeit ist die ungefähre Gesamtaufnahmezeit. Die maximale
Aufnahmezeit pro Aufnahme beträgt 90 Minuten bzw. entspricht einer Kapazität von
4 GB.
• Die maximale Anzahl von im Serien-Modus aufgenommenen aufeinander folgenden
Bildern beträgt 999. Stehen mehr als 1000 verbleibende Bilder zur Verfügung wird
„999“ in der Bildanzeige eingeblendet.
• Die maximale Anzahl von Aufnahmen für M-Serie Plus und schnelle Serie entspricht
der Gesamtanzahl speicherbarer Bilder. Die maximale Anzahl von aufeinander
folgenden Bildern beträgt 30 für M-Serie Plus und 120 für schnelle Serie.
• Die maximale Anzahl von Aufnahmen für Multi-Messfeld AF entspricht der
Gesamtanzahl speicherbarer Bilder. Die maximale Anzahl von Bildern, die zur selben
Zeit gespeichert werden können, beträgt 7. Stehen mehr als 9999 verbleibende Bilder
zur Verfügung wird „9999“ in der Bildanzeige eingeblendet.
• Die Anzahl Bilder, die Sie noch aufnehmen können, kann je nach dem
aufzunehmenden Motiv von der eigentlich noch verbleibenden Restanzahl Bilder
verschieden sein.
• Die maximale zur Verfügung stehende Aufnahmezeit für Videos variiert je nach
Kapazität des Speichermediums (interner Speicher oder Speicherkarte),
Aufnahmebedingungen sowie Typ und Hersteller der SD-Speicherkarte.
• Eine Hochgeschwindigkeitskarte (SDHC) wird für längere Aufnahmeserien
empfohlen.
Anhang
10
224
Standardeinstellungen/Funktionen,
deren Standardeinstellungen beim
Ausschalten der Kamera
wiederhergestellt werden
Beim Abschalten können einige Funktionseinstellungen auf ihre
Standardeinstellungen zurückgesetzt werden.
Die folgende Tabelle zeigt, ob die Funktion beim Abschalten auf
ihre Standardwerte zurückgesetzt wird oder nicht.
Anhang
O : Einstellung ist gespeichert × : Einstellung wird zurückgesetzt
Funktion
Standardeinstellungen
Aufnahme
Bildqualität/Größe
O
N3456(9M)
Zeichendichte
O
Normal
Größe (Textmodus)
O
3456(9M)
Filmgröße
O
640
Bildfrequenz
O
30 Bilder/Sek.
Fokus
O
Multi AF
Lichtmessung
O
Multi
Bildeinstellungen
O
Normal
Blitzbelichtungs-Korrektur
O
0.0
Dynamisch. Bereich erweitern
O
Schwach
Plus Normalaufnahme
O
Aus
Auto-Belichtungs-Reihe
O
Aus
Langzeitmodus
O
Aus
Individueller Selbstauslöser
O
Bildzahl: 2 Bilder,
Interv.: 5 Sek.
Kleinste Blende festlegen
×
Aus
Intervallaufnahme
×
0 s.
Verwacklungskorrektur
O
Ein
Langzeitbelichtungsgrenze
O
Aus
Datumsaufdruck
O
Aus
Belichtungs-Korrektur
O
0.0
Weißabgleich
O
Mlt-WA AUTO
Einst. ISO-Empfindlichkeit
O
Auto
Makro
O
Makro aus
Blitzlicht
O
Auto
Selbstauslöser
×
Selbstausl. aus
Wiedergabe
Lautstärkeregelung
O
-
10
225
Setup
(*1)
Anhang
10
226
O : Einstellung ist gespeichert × : Einstellung wird zurückgesetzt
Funktion
Standardeinstellungen
LCD-Helligkeit
O
Meine Einst. Reg.
O
Stufenzoom
O
Aus
Fn-Taste einst.
O
Makroziel
ADJ-Taste Einstellung 1
O
Bel.Korr.
ADJ-Taste Einstellung 2
O
Weißabgleich
ADJ-Taste Einstellung 3
O
ISO
ADJ-Taste Einstellung 4
O
Qualität
ISO-Einstellung Auto. hoch
O
AUTO 400
AF Hilfslicht
O
Ein
Betriebstöne
O
Alle
Lautstärke-Einstellung
O
(Mittel)
LCD-Bestätigung
O
0,5 Sekunden
Abschaltautomatik
O
1 Minute
LCD automatisch dimmen
O
Ein
Digitalzoombild
O
Normal
Ausrichthilfe
O
Anzeige
Aufnahmeinfo-Anzeigerahmen
O
Aus
Mindestentfernung
O
Anzeigen
Automatisch drehen
O
Ein
Dateinummer der Karte
O
Aus
Datums-Einstellungen
O
(*1)
Language/N
O
(*1)
Video-Ausgang
O
Die Standardeinstellung variiert je nachdem, in welchem Land die Kamera gekauft wurde.
Informationen zum Netzadapter
(wird separat angeboten)
Die Verwendung des optionalen Netzadapters wird empfohlen,
wenn Sie die Kamera über einen längeren Zeitraum benutzen, wie
z. B. wenn Sie einen Film aufnehmen, Bilder in Intervallaufnahmen
fotografieren, Bilder überprüfen und wenn die Kamera an einen
Computer angeschlossen ist.
1
2
3
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet ist.
Öffnen Sie die Akku-/Kartenfachabdeckung.
Setzen Sie den
Netzadapter in das
Akkufach ein.
• Nachdem der
Netzadapter eingesetzt
worden ist, wird er mit
der in der Abbildung
gezeigten Arretierung
verriegelt.
Arretierung
4
Anhang
Öffnen Sie die
Stromkabelabdeck ung und führen Sie
das Kabel nach
außen.
10
227
5
6
Schließen Sie die Akku-/Kartenfachabdeckung.
Stecken Sie den Netzstecker in eine Steckdose.
Wichtig -----------------------------------------------------------------------------------------• Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel angebracht ist und stecken Sie den
Netzstecker fest in die Steckdose ein.
• Wird die Kamera längere Zeit nicht benutzt, trennen Sie bitte die Kamera vom
Netzadapter und den Netzstecker vom Stromnetz.
• Wenn Sie den Netzadapter von der Kamera trennen oder den Stecker aus der
Steckdose ziehen während die Kamera noch betrieben wird, können Daten verloren
gehen.
• Wenn Sie das Netzteil verwenden, wird eventuell
angezeigt. Dies ist keine
Fehlfunktion, und Sie können die Kamera weiterverwenden.
• Tragen Sie die Kamera nicht am Netzadapterkabel, wenn Sie den Netzadapter
benutzen.
Trennen des Netzadapters
Stellen Sie sicher, dass die Kamera ausgeschaltet ist, bevor Sie
den Netzadapter trennen.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, und schieben Sie
die Akku-/Kartenfachabdeckung auf. Lösen Sie die Arretierung, die
das Netzteil verriegelt. Das Netzteil wird ausgeworfen. Ziehen Sie
das Netzteil aus der Kamera. Seien Sie vorsichtig, das Netzteil
dabei nicht fallen zu lassen.
Anhang
10
228
Verwendung Ihrer Kamera im
Ausland
Über den Netzadapter (Modellnummer: AC-4g), Akku-Ladegerät (Modell BJ-7)
Dieser Netzadapter und das Akku-Ladegerät kann in Regionen mit einer Netzspannung von
100-240 V, 50 Hz/60 Hz verwendet werden.
Wenn Sie in ein Land reisen, das anders geformte Steckdosen/Stecker verwendet,
kontaktieren Sie bitte Ihr Reisebüro, um einen Steckeradapter für Ihr Reiseziel zu
bekommen.
Verwenden Sie keine Stromwandler. Die Kamera kann dadurch beschädigt werden.
Die Garantie
Dieses Produkt ist für den Gebrauch in dem Land gedacht, in dem es erworben wurde. Die
beiliegende Garantie gilt nur in dem Land, in dem das Produkt erworben wurde.
Sollte beim Aufenthalt im Ausland ein Fehler oder ein Versagen auftreten, steht Ihnen weder
Kundendienst noch eine Vergütung der Reparaturkosten zur Verfügung.
Wiedergabe über ein örtliches Fernsehgerät
Die Wiedergabe funktioniert bei Fernsehgeräten (oder Monitoren) mit einem Videoeingang.
Bitte verwenden Sie beiliegendes Videokabel.
Die Kamera ist sowohl mit dem NTSC- als auch mit dem PAL-Fernsehformat kompatibel.
Stellen Sie das Videoformat an der Kamera so ein, dass es zu dem von Ihnen verwendeten
Fernsehgerät passt.
Wenn Sie ins Ausland reisen, stellen Sie Ihre Kamera auf das örtliche Videoformat ein.
Anhang
10
229
Vorsichtsmaßregeln
Vorsichtsmaßregeln
Anhang
10
230
• Dieses Produkt wurde für den Gebrauch in dem Land konzipiert, in dem es
erworben wurde. Die Garantie ist auf dieses Land beschränkt.
• Sollte beim Aufenthalt im Ausland ein Fehler oder ein Versagen auftreten,
steht Ihnen leider weder Kundendienst noch eine Vergütung der
Reparaturkosten zur Verfügung.
• Achten Sie darauf, die Kamera nicht fallen zu lassen oder Druck auf sie
auszuüben.
• Achten Sie beim Tragen der Kamera darauf, nicht gegen andere
Gegenstände zu stoßen. Vermeiden Sie insbesondere Stöße gegen das
Objektiv und die Bildanzeige.
• Wenn Sie den Blitz mehrmals hintereinander auslösen, kann sich die
Blitzelektronik erwärmen. Lösen Sie den Blitz nicht unnötig mehrmals
hintereinander aus.
• Berühren Sie den Blitz nicht, und halten Sie sonstige Gegenstände von der
Blitzelektronik fern. Sonst kann es zu Bränden und Verbrennungen kommen.
• Zünden Sie das Blitzlicht nicht in Augennähe. Das könnte Sehschäden
verursachen (besonders bei Kindern).
• Um Unfälle zu vermeiden, lösen Sie den Blitz nicht in der Nähe von
Fahrzeugen aus.
• Nach intensivem Gebrauch kann sich der Akku erwärmen. Wenn Sie den
Akku gleich nach dem Gebrauch berühren, können Sie sich die Finger
verbrennen.
• Falls die Bildanzeige Sonnenlicht ausgesetzt wird, kann dies zum
Ausbleichen und zu schlechter erkennbarer Bilddarstellung führen.
• Die Bildanzeige kann einige Bildpunkte aufweisen, die teilweise oder gänzlich
ständig leuchten. Wegen LCD-typischer Charakteristika kann es zu einer
ungleichmäßigen Helligkeitsverteilung kommen. Dies sind keine Fehler.
• Üben Sie keinen übermäßigen Druck auf die Oberfläche der Bildanzeige aus.
• In Umgebungen mit schnell wechselnden Temperaturen kann es zu Kondensation
in der Kamera kommen, was zum Beschlagen von Glasoberflächen oder
Funktionsstörungen der Kamera führen kann. Falls es dazu kommen sollte, geben
Sie die Kamera in einen Beutel, um die Temperaturveränderung so gut wie
möglich zu verlangsamen. Nehmen Sie die Kamera wieder aus dem Beutel, wenn
die Temperaturdifferenz zur Umgebungsluft so gut wie ausgeglichen ist. Wenn es
in der Kamera zur Kondensation kommt, nehmen Sie Akku und Speicherkarte
heraus, und warten Sie erst, bis die Feuchtigkeit verflogen ist, bevor Sie die
Kamera wieder verwenden.
• Um Schäden an den Steckern zu vermeiden, stecken Sie keinerlei Objekte
in die Mikrofon- oder Lautsprecheröffnungen der Kamera.
• Achten Sie darauf, dass die Kamera nicht nass wird. Bedienen Sie die
Kamera nicht mit nassen Händen. Es kann sonst zu einer Funktionsstörung
oder einem elektrischen Schlag kommen.
• Wenn Sie ein Bild oder einen Film aufnehmen, um wichtige Ereignisse (wie
eine Hochzeit oder eine Urlaubsreise) festzuhalten, ist es zu empfehlen,
den Zustand der Kamera vorher durch Testaufnahmen zu prüfen und das
Benutzerhandbuch und Ersatzakkus mitzunehmen.
Situationen, in denen es leicht zu Kondensation kommen kann: ---------• Wenn die Kamera in eine Umgebung mit großer Temperaturdifferenz gebracht wird.
• An feuchten Orten.
• In einem gerade beheizten Raum oder wenn die Kamera direkt gekühlter Luft aus
einer Klimaanlage oder einem ähnlichen Gerät ausgesetzt wird.
Anhang
10
231
Wartung und Lagerung
Wartung
• Wenn Fingerabdrücke, Schmutz etc. auf das Objektiv geraten, leidet
darunter die Bildqualität.
• Wenn Staub oder Schmutz auf das Objektiv geraten, sollten Sie es nicht
direkt mit den Fingern berühren, sondern mit einem im Fachhandel
erhältlichen Objektivpinsel abblasen oder mit einem weichen Tuch
vorsichtig reinigen.
• Nach dem Einsatz am Strand oder in der Nähe von Chemikalien ist die
Kamera besonders sorgfältig zu reinigen.
• Falls es dazu kommen sollte, dass diese Kamera defekt ist, setzen Sie sich
bitte mit Ihrem Ricoh-Reparaturzentrum in Verbindung.
• Die Kamera enthält Hochspannungsteile. Ein Auseinanderbau der Kamera
ist gefährlich und darf unter keinen Umständen durchgeführt werden.
• Flüchtige Substanzen, wie Verdünner, Benzol oder Pestizide sind von der
Kamera fernzuhalten. Dies könnte die Qualität beeinträchtigen, Farbe
ablösen, etc.
• Da die Oberfläche der Bildanzeige leicht zerkratzbar ist, sollten Sie keine
harten Gegenstände dagegen reiben.
• Reinigen Sie die Oberfläche der Bildanzeige, indem Sie sie vorsichtig mit
einem weichen Tuch abreiben, welches mit etwas im Handel erhältlichem
Bildschirmreinigungsmittel (ohne organische Lösungsmittel) befeuchtet
wurde.
Benutzung und Lagerung
Anhang
10
• Lagern Sie bitte Ihre Kamera nicht an folgenden Orten, da dies zu einem
Defekt der Kamera führen könnte.
Bei hoher Hitze und Luftfeuchtigkeit, oder an Orten, an denen
Temperatur und Luftfeuchtigkeit stark schwanken,
an Orten mit viel Staub, Schmutz oder Sand,
an Orten mit starker Vibration,
an Orten mit längerem direkten Kontakt mit Vinyl- und Gummiprodukten
sowie Chemikalien, einschließlich Mottenkugeln und
Insektenschutzmitteln,
an Orten mit starken Magnetfeldern (in der Nähe eines Monitors,
Transformators, Magneten usw.).
• Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie zum Lagern
der Kamera den Akku entfernen.
Warnungen bezüglich der Wartung
1. Denken Sie daran, die Kamera auszuschalten.
2. Entfernen Sie vor der Wartung der Kamera die Batterien/Akkus oder den
Netzadapter.
232
Garantie und Kundendienst
Hinweis ----------------------------------------------------------------------------------------• Bevor Sie die Kamera zur Reparatur einschicken, überprüfen Sie zunächst die Akkus und
lesen noch einmal im Handbuch nach, um Bedienungsfehler auszuschließen.
• Einige Reparaturtätigkeiten brauchen einige Zeit zur Fertigstellung.
• Wenn Sie die Kamera zu einer Servicestelle schicken, legen Sie bitte auch eine so
detailliert wie mögliche Beschreibung des defekten Teils und des Problems bei.
• Entfernen Sie sämtliches Zubehör, das nicht von dem Problem betroffen ist, bevor Sie
die Kamera an eine Servicestelle schicken.
• Diese Garantie erstreckt sich nicht auf im internen Speicher oder auf der SDSpeicherkarte abgelegte Daten.
Anhang
1. Dieses Produkt unterliegt einer begrenzten Garantie. Während der Garantiezeit, die
auf der Ihrer Kamera beigelegten Garantiekarte angegeben ist, werden defekte Teile
kostenlos repariert. Allerdings ist der Kunde für die Kosten des Transports zum RicohReparaturzentrum verantwortlich. In folgenden Umständen wird das Produkt nicht
kostenlos repariert, selbst innerhalb der oben erwähnten Garantiezeit.
2. Diese Garantie deckt keine Schäden ab, die aus Folgendem resultieren:
1 Wenn der Defekt auf eine nicht im Benutzerhandbuch beschriebene Verwendung
zurückzuführen ist.
2 Reparatur Veränderung oder Instandsetzung durch andere als in der
Bedienungsanleitung aufgelistete Servicestellen;
3 Feuer, Naturkatastrophen, höhere Gewalt, Blitzeinschlag,
Spannungsschwankungen usw.;
4 unsachgemäße Lagerung (Informationen hierzu finden Sie im
„Kamerabenutzerhandbuch“), Auslaufen des Akkus oder von anderen
Flüssigkeiten, Schimmel oder andere unzureichende Pflege der Kamera.
5 Eintauchen in Wasser (Überschwemmen), Kontakt mit Alkohol oder anderen
Getränken, Eindringen von Sand oder Schmutz, Erschütterung oder Fallenlassen der
Kamera, Ausüben von Druck auf die Kamera und andere unnatürliche Ursachen.
3. Nach Ablauf der Garantiezeit übernehmen Sie die Kosten für Reparaturen,
einschließlich solcher, die von einer autorisierten Servicestelle durchgeführt wurden.
4. Falls die Garantieunterlagen fehlen, oder falls der Name des Geschäfts und das
Kaufdatum nicht eingetragen wurden, oder falls einer der Einträge geändert wurde, ist
die Reparatur kostenpflichtig, selbst wenn sie innerhalb der Garantieperiode erfolgt.
5. Wenn Sie während der Garantieperiode eine Teileinspektion oder gründliche Inspektion
dieses Produkts durchführen lassen, wird dies separat in Rechnung gestellt.
6. Die Garantie gilt nur für die Kamera selbst; Zubehör wie die Kameratasche, der
Tragegurt, etc. und Verbrauchsteile (Akkus) für das Hauptprodukt unterliegen nicht
der Garantie.
7. Für Nebenwirkungen aufgrund des Produktausfalls (Fotografierkosten, Verlust
potentieller Einkünfte etc.) können wir, auch während des Garantiezeitraums, nicht
haftbar gemacht werden.
8. Die Garantie ist auf das Land beschränkt, in dem die Kamera erworben wurde.
* Obenstehende Garantiebedingungen versprechen eine kostenlose Reparatur und
schränken dadurch die Rechte des Kunden nicht ein.
* Obenstehende Garantiebedingungen sind aus ähnlichem Zweck auf dem
Garantieschein für dieses Produkt enthalten.
9. Teile, die für die Wartung der Kamera wichtig sind (das sind Komponenten, die zur
Erhaltung der Kamerafunktionen und -qualität erforderlich sind), werden über einen
Zeitraum von fünf Jahren nach der Produktionseinstellung der Kamera verfügbar sein.
10. Ist dieses Produkt durch Eindringen von Sand (Schmutz), starke Erschütterung des
Produkts, ein Fallenlassen des Produkts etc. so stark beschädigt worden, dass die vor
der Beschädigung vorhandene Leistung voraussichtlich nicht mehr herstellbar ist, wird
eine Reparatur nicht durchgeführt. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
10
233
INFORMATION TO THE USER
USA FCC Part15 Class B
The equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital
device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to provide
reasonable protection against harmful interference in a residential installation. This
equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy and if not installed
and used in accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio
communications. However, there is no guarantee that interference will not occur in a
particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or
television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, then
user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following
measures:
• Reorient or relocate the receiving antenna.
• Increase the separation between the equipment and receiver.
• Connect the equipment to an outlet on a circuit different from that to which the receiver
is connected.
• Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help. (FCC 15.105B)
Changes or modifications not expressly approved by the party responsible for compliance
could void the user’s authority to operate the equipment. (FCC 15.21)
Properly shielded and grounded cables and connectors must be used for connection to a
host computer in order to comply with FCC emission limits. (FCC 15.27)
An AC adapter with a ferrite core must be used for RF interference suppression.
COMPLIANCE INFORMATION STATEMENT
Product Name: DIGITAL CAMERA
Model Number: CX1
This device complies with Part 15 of the FCC Rules.
Operation is subject to the following two conditions:
(1) This device may cause harmful interference, and
(2) This device must accept any interference received, including interference that may
cause undesired operation.
RICOH AMERICAS CORPORATION
5 Dedrick Place, West Caldwell NJ, 07006 Tel.: 1-800-225-1899
Note to Users in Canada
Note: This Class B digital apparatus complies with Canadian ICES-003
Anhang
10
234
Remarque Concernant les Utilisateurs au
Canada
Avertissement : Cet appareil numérique de la classe B est conforme à la norme NMB-003
du Canada
IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS-SAVE THESE INSTRUCTIONS
DANGER-TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK, CAREFULLY
FOLLOW THESE INSTRUCTIONS.
Index
Symbols
„Meine Einstellungen“-Modus (MY) .
81
A
Abschaltautomatik ............... 31, 178
ADJ./OK-Taste .............. 18, 62, 127
ADJ-Taste Einstellung 1/2/3/4... 171
AE/AF-Motivwechselfunktion....... 64
AE-Sperre.................................... 69
AF Hilfslicht ......................... 17, 174
Akku .......................... 14, 24, 27, 28
Akku-/Kartenfachabdeckung
................................... 18, 28, 227
Akku-Ladegerät ..................... 14, 27
Akkustandanzeige ....................... 23
Anzahl der möglichen Aufnahmen
................................................. 24
Anzahl der speicherbaren Bilder
............................................... 223
Anzeige der
Weißsättigungsbereiche........... 57
Anzeige markierter Bilder .......... 138
Anzeigerahmen mit
Aufnahmeinformationen ......... 183
Aufladen ...................................... 27
Aufnahme-Menü.......................... 93
Auslöser ................................ 17, 34
Ausrichtanzeige................... 58, 182
Ausrichthilfe ......................... 58, 182
Auto-Belichtungs-Reihe............. 107
Autofokus (AF) ............................ 99
Automatisch drehen .................. 185
Automatische Farbreihe (CL-BKT)
............................................... 109
Automatische Weißabgleichreihe
(WB-BKT) ............................... 108
Automatischer Aufnahmemodus
................................................. 36
Autoskalieren............................. 180
AVI-Datei ..................................... 90
AV-Kabel ............................. 14, 158
B
Belichtungs-Korrektur ................120
Betriebstöne...............................175
Bildanzeige ............................18, 20
Bildeinstellungen........................104
Bildfrequenz .................................91
Bildqualität/Größe ........................97
Blitzbelichtungs-Korrektur ..........106
Blitzlicht............................17, 18, 43
C
CD-ROM ..............................15, 199
D
Datei wiederherstellen ...............157
Dateinummer der Karte..............187
Datumsaufdruck.........................119
Datums-Einstellungen..........33, 188
DC Software...............................204
Diaschau ....................................152
Digital-Zoom.................................40
Digitalzoombild...........................180
Direct Print .................................191
DISP.-Taste ...........................18, 56
DL ..............................................200
DL-10 .................................197, 199
Doppelaufnahmemodus mit
dynamischem Bereich ..............82
DPOF .........................................154
Drucken......................................191
Dynamisch. Bereich erweitern .....83
E
Ein/Aus-Taste ..............................17
Einfacher Aufnahmemodus (EASY).
38
Einst. ISO-Empfindlichkeit .........124
Einstellung Markierungsfunktion 136
F
Fehlermeldungen .......................212
Filmgröße.....................................97
Film-Modus ..................................90
Fn (Funktions)-Taste..............18, 66
Fn-Taste einst. ...........................169
Fokus ...........................................99
Fokus-Reihe (FOKUS-REIHE)...110
235
Formatieren [Interner Speicher]
............................................... 164
Formatieren [Karte] ................... 163
G
Gegenlicht ................................. 120
Gegenlichtkorr ............................. 67
Gesicht ........................................ 74
H
Helligkeits-/Kontrastkorrektur .... 142
Histogrammanzeige .................... 60
Hohe Empf. ................................. 74
N
Nachtmodus.................................74
Nachtporträt. ................................74
Netzadapter .........................16, 227
O
Objektiv ........................................17
Objektivabdeckung ......................17
I
P
Individueller Selbstauslöser....... 113
Intervallaufnahme...................... 115
Irodio Photo & Video Studio
............................... 199, 203, 205
ISO-Einstellung Auto. hoch ....... 173
PictBridge...................................191
Plus Normalaufnahme .................84
Porträt ....................................74, 77
K
Kartenlesegerät ......................... 208
Kleinste Blende festlegen .......... 114
L
Landschaft ................................... 74
Language/N.................... 32, 189
Langzeitbelichtungsgrenze........ 118
Langzeitmodus .......................... 112
Lautsprecher ....................... 18, 127
Lautstärke-Einstellung ............... 176
LCD automatisch dimmen ......... 179
LCD-Bestätigung ....................... 177
LCD-Helligkeit ........................... 165
Lichtmessung ............................ 103
Löschen ....................................... 52
Löschen-Taste....................... 18, 52
M
236
Motivprogramm (SCENE) ............74
MP-Datei ................87, 89, 101, 129
M-Serie Plus ................................86
Mt-Messfeld AF..........................100
Makro .................................... 18, 41
Makroziel ....................... 66, 68, 169
Manueller Fokus (MF) ............... 101
Meine Einst. Reg. ...................... 166
MENU-Taste.......... 18, 96, 135, 161
Mikrofon....................................... 17
Mindestentfernung..................... 184
Miniaturansicht ............................ 48
Moduswahlschalter................ 17, 19
R
Rasterlinien einblenden ...............56
S
Schnelle Serie..............................88
Schräg-Korrektur............75, 78, 147
Schutz ........................................149
SD-Speicherkarte.............25, 28, 47
Selbstauslöseranzeige...........17, 45
Selbstauslöser-Taste .............18, 45
Serien-Modus...............................85
Setup-Menü ...............................160
Skalieren ....................................139
Sport ............................................74
Standardwerte
wiederherstellen......................126
Standbilder exportieren..............130
Stativgewinde...............................18
Stufenzoom................................168
Synchro-Monitormodus................56
T
Textmodus ...................................75
Trageriemen.................................14
U
USB-Anschluss
..................18, 192, 206, 207, 210
USB-Kabel
..................14, 192, 206, 207, 210
USB-Treiber .............................. 199
V
Vergrößerte Ansicht .................... 50
Verwacklung........................ 35, 117
Verwacklungskorrektur .............. 117
Video-Ausgang .......................... 190
Videoausgang ..................... 18, 158
Vom internen Speicher auf Karte
kopieren ................................. 153
W
Weißabgleich............................. 122
Weißabgleichskorrektur............. 145
WIA-Treiber ............................... 199
Wiedergabe-Menü ..................... 134
Wiedergabemodus ................ 30, 46
Wiedergabe-Taste ................. 18, 46
Z
Zeichendichte .............................. 80
Zoom-Funktion ............................ 39
Zoom-Makro .......................... 74, 79
Zoom-Schalter....................... 17, 39
Zuschneiden.............................. 140
237
Nummern des Telefonservices in Europa
UK
(from within the UK)
(from outside of the UK)
02073 656 580
+44 2073 656 580
Deutschland
(innerhalb Deutschlands)
(außerhalb Deutschlands)
06331 268 438
+49 6331 268 438
France
(à partir de la France)
(en dehors de la France)
0800 88 18 70
+33 1 60 60 19 94
Italia
(dall’Italia)
(dall’estero)
02 696 33 451
+39 02 696 33 451
España
(desde España)
(desde fuera de España)
http://www.service.ricohpmmc.com/
91 406 9148
+34 91 406 9148
Von Umweltfreundlichkeit über Umweltschutz bis hin zum
Umweltmanagement
Ricoh setzt sich intensiv für umweltfreundliche
Aktivitäten und auch für Aktivitäten zum Schutze
der Umwelt ein, um die große Verantwortung
dieser gewaltigen Aufgabe zum Schutze unserer
unersetzlichen Erde mitzutragen.
Um die Umweltbelastungen in Verbindung mit
Digitalkameras möglichst niedrig zu halten, nimmt sich Ricoh auch den großen Herausforderungen zu
den Themen „Energiesparen durch geringeren Stromverbrauch“ und „verringerter Einsatz
umweltbelastender Chemikalien in Produkten“ an.
Kamera-Benutzerhandbuch
Bei Problemen
Schauen Sie erst einmal die Anleitungen für Fehlersuche in diesem Anleitungsheft nach. „Fehlerbehandlung“
(GS.212) Falls Sie auch dann das Problem nicht beseitigen können, fragen Sie bei der Ricoh-Niederlassung nach.
Ricoh-Niederlassungen
RICOH COMPANY, LTD.
3-2-3, Shin-Yokohama Kouhoku-ku, Yokohama City, Kanagawa 222-8530, Japan
http://www.ricoh.com/r_dc/
5 Dedrick Place, West Caldwell, New Jersey 07006, U.S.A.
1-800-22RICOH
http://www.ricoh-usa.com/
RICOH INTERNATIONAL B.V. (EPMMC) Oberrather Str. 6, 40472 Düsseldorf, GERMANY
(innerhalb Deutschlands)
06331 268 438
(außerhalb Deutschlands) +49 6331 268 438
http://www.ricohpmmc.com/
RICOH UK LTD. (PMMC UK)
(from within the UK)
02073 656 580
(from outside of the UK) +44 2073 656 580
RICOH FRANCE S.A.S. (PMMC FRANCE) (à partir de la France)
0800 88 18 70
(en dehors de la France) +33 1 60 60 19 94
RICOH ESPANA, S.A. (PMMC SPAIN)
(desde España)
91 406 9148
(desde fuera de España) +34 91 406 9148
RICOH ITALIA S.p.A. (PMMC ITALY)
(dall’Italia)
02 696 33 451
(dall’estero)
+39 02 696 33 451
RICOH ASIA PACIFIC OPERATIONS
21/F, One Kowloon, 1 Wang Yuen Street, Kowloon Bay, Hong Kong
LIMITED
Informationen zu Irodio Photo & Video Studio
Nordamerika (USA)
(Gebührenfrei) +1-800-458-4029
Europa
GB, Deutschland, Frankreich und Spanien: (Gebührenfrei) +800-1532-4865
Andere Länder: +44-1489-564-764
Asien
+63-2-438-0090
China
+86-21-5385-3786
Bürozeiten: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
RICOH AMERICAS CORPORATION
Ricoh Company, Ltd.
Ricoh Building, 8-13-1, Ginza, Chuo-ku, Tokyo
104-8222, Japan
2009 March
GR
D
In China gedruckt
*L752 3971*
Die Seriennummer dieses
Produktes finden Sie auf der
Unterseite der Kamera.
Grundlegende Funktionen
Falls Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden, lesen Sie dieses
Kapitel.
Dieses Kapitel gibt einen Überblick darüber wie Sie die Kamera einschalten,
Bilder aufnehmen und wiedergeben können.
Erweiterte Funktionen
Lesen Sie dieses Kapitel, wenn Sie mehr über die verschiedenen
Kamerafunktionen erfahren möchten.
Dieses Kapitel gibt detaillierte Informationen über die verschiedenen
Funktionen zum Aufnehmen, Wiedergeben und Drucken von Bildern, sowie
Informationen darüber, wie Sie diese Kamera mit einem Computer
verwenden und persönliche Kameraeinstellungen vornehmen können.
Der Akku muss vor dem Gebrauch aufgeladen werden. Beim Kauf ist der
Akku nicht aufgeladen.