MZ GmbH CHARLY Operating instructions

BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATING INSTRUCTIONS
Solarlink GmbH
www.solarlink.de
ELEKTROROLLER / ELECTRIC SCOOTER
CHARLY
08/2002
MOTORRAD- UND ZWEIRADWERK GMBH
9014128000
BEDIENUNGSANLEITUNG
ELEKTROROLLER
CHARLY
08/2002
MOTORRAD- UND ZWEIRADWERK GMBH
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Der Elektroroller CHARLY ist ein Erzeugnis der MZ GmbH.
Die Bedienungsanleitung wurde im Technischen Kundendienst der MZ GmbH verfasst.
Änderungen in Konstruktion und Ausstattung des Fahrzeuges sind im Interesse der technischen
Weiterentwicklung vorbehalten.
Der Inhalt der vorliegenden Bedienungsanleitung entspricht dem Kenntnisstand bei
Redaktionsschluss.
Alle Rechte vorbehalten
 MZ Motorrad- und Zweiradwerk GmbH
Postfach 1170
D- 09401 Zschopau- Hohndorf
Redaktionsschluss: 15.08.2002, deutsch /englisch
1
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des CHARLY
Der Elektroroller CHARLY gehört in die Fahrzeugkategorie Kleinkraftrad. Er bringt Sie auf
kurzen Strecken schneller ans Ziel!
Ob auf der Strasse, in Freizeitanlagen, auf Messen oder Flughäfen, auf dem Betriebsgelände
oder im Büro - mit CHARLY ist eine Person und Gepäck auf den vorgesehenen Vorrichtungen
mobil.
Durch seinen Elektroantrieb ist CHARLY leise, sauber und geruchlos. So haben Sie und auch
die Umwelt ihren Spaß. Handlich und klein passt CHARLY in jede Ecke und lässt sich
zusammengeklappt bequem transportieren.
Kurz: CHARLY ist das zeitgemäße und umweltgerechte Transportmittel für die kurzen Wege.
Damit das immer so bleibt, bitten wir Sie, nachstehende Hinweise zur Behandlung und Pflege
zu beachten.
Das Ingangsetzen und Betreiben des Fahrzeuges setzt voraus, dass Sie die vorliegende
Bedienungsanleitung gewissenhaft lesen, die hier gegebenen Hinweise für den sachgemäßen
Gebrauch beachten, die für das Einsatzland evtl. erforderliche gültige gesetzliche Berechtigung
zum Führen dieses Fahrzeuges besitzen und die Bedingungen kennen und beachten, unter
welchen das Fahrzeug benutzt werden darf.
In Deutschland:
Personen, die nach dem 1. April 1965 geboren sind, brauchen den Kleinkraftrad- Führerschein
(Mindestalter 15 Jahre) oder einen anderen gültigen Führerschein. Vor dem 1. April 1965
geborene Personen benötigen keinen Führerschein, sie müssen jedoch die Fahrregeln im
öffentlichen Straßenverkehr beherrschen. Für den Betrieb auf öffentlichen Strassen ist
außerdem eine Kleinkraftrad-Versicherung (Versicherungskennzeichen!) abzuschließen.
Es besteht in Deutschland gemäß 6. Ausnahmeverordnung zur StVO vom 24.03.1994
(Höchstgeschwindigkeit 20 km/h) keine gesetzliche Pflicht zum Tragen eines Schutzhelmes
oder der Zwang zu besonderer Schutzbekleidung. Im Interesse der eigenen Sicherheit sollte
man jedoch genau überlegen, welche Vorsorge man trifft.
Das Fahrzeug hat in dem vom Hersteller übergebenen technischen Zustand zu verbleiben. Bei
Schäden, die durch Nichtbeachtung der Hinweise und Vorschriften, durch Einbau artfremder
Ersatzteile und Zubehör oder durch unsachgemäße Reparaturarbeiten entstehen, übernimmt
der Hersteller keine Haftung.
Eingriffe in die Elektronikbox (Lade- und Steuerungseinrichtung) dürfen nur vom Hersteller
dieses Aggregates vorgenommen werden.
Wir wünschen „Gute Fahrt“!
MZ
Motorrad- und Zweiradwerk GmbH
Postfach 1170
D - 09401 Zschopau- Hohndorf
Tel.: 03725/49-0, Fax: 03725/49 150
2
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
3
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Allgemeine Sicherheitshinweise
In dieser Bedienungsanleitung sind die Sicherheits- und Warnhinweise wie folgt
gekennzeichnet.
GEFAHR
Es besteht eine unmittelbare Gefahr, die
zu einer ernsthaften Verletzung von
Personen oder zum Tode führen wird.
WARNUNG
Es besteht eine mögliche Gefahr, die zu
einer ernsten Verletzung von Personen
oder zum Tode führen kann.
VORSICHT
Es besteht eine mögliche Gefahr oder
eine riskante Handhabung des Fahrzeuges, die zu Personen- oder
Sachschaden führen kann.
Jeder Sicherheitshinweis sagt Ihnen:
• um welche Gefahr es sich handelt,
• was passieren kann,
• was Sie tun können, um Verletzungen und Schäden zu vermeiden oder diese zu
reduzieren.
•
Widmen Sie diesen Hinweisen und Anweisungen Ihre besondere Aufmerksamkeit.
Die verwendeten Symbole und ihre Bedeutung:
16.1.
GEFAHR,
WARNUNG, VORSICHT,
allgemein
16.2.
Warnung vor
gefährlicher Spannung
16.3.
Warnung vor
Quetschung durch
Antriebsriemen
16.4.
Warnung vor
ätzender Flüssigkeit
4
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Grundlegende Sicherheitshinweise
Regeln für sicheres Fahren
•
•
•
•
•
•
•
Das Fahren mit dem CHARLY ist nur Personen gestattet, die die notwendigen
Voraussetzungen erfüllen. Diese sind durch länderspezifische Vorschriften geregelt.
Befolgen Sie alle regionalen Gesetze und Bestimmungen. Das betrifft vor allem die
Versicherungspflicht.
Die grundlegenden Anforderungen an Verkehrsteilnehmer sind Vorsicht und
gegenseitige Rücksichtnahme.
Prüfen Sie das Fahrzeug vor jeder Fahrt: Die notwendigen Prüfungen finden Sie auf
Seite 8.
Machen Sie sich beim Fahren gut bemerkbar, um unverschuldete Unfälle zu vermeiden:
Tragen Sie auffällig helle oder reflektierende Kleidung.
Fahren Sie nicht im toten Winkel anderer Verkehrsteilnehmer.
Zeigen Sie Abbiegen oder Spurwechsel rechtzeitig an.
Benutzen Sie nur die für den CHARLY als Kleinkraftrad vorgeschriebene Fahrspur.
Halten Sie während der Fahrt immer den Lenker mit beiden Händen fest.
Schutzkleidung
•
Das Tragen von Schutzkleidung ist durch länderspezifische Vorschriften geregelt.
•
Es wird empfohlen, während der Fahrt ständig Schutzhelm, Schutzbrille und
Handschuhe zu tragen.
• Tragen Sie keine weite Kleidung. Diese kann sich an Lenker und Bedienelementen
verfangen.
Veränderungen
Führen Sie am CHARLY keine Veränderungen aus, die über den Einbau von MZ- Original
Zubehör (Kapitel 10) hinausgehen.
Das Entfernen von Originalteilen und der Einbau von Ersatzteilen, die nicht vom Hersteller
autorisiert sind, können das Fahrzeug unsicher machen und Gefahr für Leib und Leben
bedeuten.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
CHARLY ist vorgesehen für die Benutzung durch eine auf dem Sattel sitzende Person plus
Gepäck im Rahmen des zulässigen Nutzgewichts von 102 kg. Das Gepäck darf ausschließlich
auf dem Gepäckträger/Gepäckkorb transportiert werden.
Jeder andere Einsatz ist nicht bestimmungsgemäß und wird untersagt.
5
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Inhaltsverzeichnis
1.
Identifikation des Fahrzeuges
7
2.
Bedienung 8
3.
Fahren
9
4.
Tachometer 10
5.
Mögliche Reichweite
11
6.
Batteriekontrollanzeige
12
7.
Tiefentladeschutz 13
8.
Selbstabschaltung 13
9.
Überlastschutz
13
10.
CHARLY schieben 14
11.
Fahrzeug parken 14
12.
Gepäcktransport 15
13.
Transport des CHARLY 15
14.
Befestigung von Lenkstange, Sattel und Sitzhalter 17
15.
Wartung und Pflege19
15.1.
Reifenluftdruck
20
15.2.
Reifen- und Schlauchwechsel 20
15.3.
Zahnriemenspannung
21
16.
Batterie
23
16.1.
Batterien und Sicherungen
23
16.2.
Batterien laden
24
16.3.
Batteriepack 25
17.
Fehleranzeigen der Batteriekontrollanzeige
27
18.
Außerbetriebsetzung
28
19.
Technische Daten 29
20.
Zubehör
30
21.
Genehmigungen 30
Schaltplan am Ende der Bedienungsanleitung
-6-
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
1. Identifikation des Fahrzeuges
Diese Nummer dient gemeinsam mit dem Typschild zur
eindeutigen Erkennung des Fahrzeuges. Auf sie bezieht
sich
auch
die
dem
Fahrzeug
beigegebene
Betriebserlaubnis.
FIN / VIN
1
Bild 1 FAHRZEUGIDENTNUMMER (FIN bzw.
VIN) und Typschild (1)
CH2002B1
Beispiel:
SNZ1ER00X7005001
Das Beispiel ist die FIN / VIN des ersten Fahrzeuges der gegenwärtigen Serie des CHARLY.
Schlüssel
Zum CHARLY gehören zwei Schlüssel. Der größere dient zur Betätigung des Hauptschalters
am Lenker. Den kleineren Schlüssel brauchen Sie zum Öffnen und Schließen des Deckels für
das Kabel- und Batteriefach.
-7-
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
2. Bedienung
1
2
8
7
6
5
4
3
Ch20023a
CH2002B2
Bild 2 CHARLY
1) Scheinwerfer
2) Sicherungsbügel
3) Lenkstangenbefestigung
4) Batteriefachdeckel
5) Sitzträgerbefestigung
6) Gepäckträger
7) Haken für
Sicherungsbügel
8) Verstellung Sattelstütze
5
1
2
Bild 2 Gepäckträger, im Bild
mit dem als Zubehör
lieferbaren, faltbaren
Gepäckkorb
3
Bild 4 Bedienungsorgane
1) Drehgriff für Fahrtregler
2) Bremshebel Vorderradbremse
3) Scheinwerfer
4
CH2002B4
4) Bremshebel Hinterradbremse
5) Tachometer
-8-
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
3. Fahren
GEFAHR
Mangelhafte Betriebssicherheit des CHARLY kann Unfälle
verursachen.
Prüfen Sie vor Fahrtantritt:
Festsitz von Sattel, Sitzhalter und Lenkstange.
Luftdruck der Reifen.
Bremsen.
Ladezustand der Batterie.
Einrasten des Fahrzeugständers in der oberen
Position.
Einhalten des zulässigen Nutzgewichts von 102
kg.
4
LANGSAMER
Bild 5 Bedienungselemente am Lenker
5
1
SCHNELLER
1
2
3
Drehgriff für Fahrtregler
Signalhorndruckknopf
Hauptschalter
Hauptschalter ausgeschaltet
Hauptschalter eingeschaltet
2
4
5
„ON
“OFF“
3
Batteriekontrollanzeige
Lichtschalter
Licht eingeschaltet
Licht ausgeschaltet
Ch2002B6
•
•
•
•
Entriegeln und sicheres Verwahren des Seilschlosses (ein Seilschloss ist als Zubehör
erhältlich).
CHARLY vom Hauptständer schieben. Dieser muss voll hochklappen.
Nach dem Aufsitzen den Hauptschalter (3) durch Drehen des Schlüssels in Pfeilrichtung
einschalten.
Zum Fahren den Drehgriff (1) in Pfeilrichtung (SCHNELLER) drehen - CHARLY fährt,
und zwar umso schneller, je weiter der Drehgriff geöffnet wird.
-9-
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
• Fahrt verzögern
GEFAHR
Die Bremsen bewirken hohe Verzögerung des Fahrzeugs.
Kräftiges und einseitiges Bremsen kann die Fahrstabilität des
CHARLY beeinflussen.
Betätigen Sie bei Bremsvorgängen immer gleichzeitig und dosiert
Vorderrad- und Hinterradbremse.
Testen Sie nach der Übernahme des Fahrzeugs die Bremswirkung
außerhalb öffentlicher Straßen.
Den Drehgriff in Richtung des gestrichelten Pfeils (LANGSAMER) drehen und zur
Geschwindigkeitsverringerung bremsen.
Es müssen zum Bremsen stets beide Bremsen betätigt werden: Rechter Bremshebel für die
Vorderradbremse, linker Bremshebel für die Hinterradbremse.
Achtung!
Die Bremsen verzögern das Fahrzeug sehr stark. Also stets gefühlvoll bremsen
und nie nur die Vorderradbremse betätigen - ein Sturz kann die Folge sein.
• Fahrt mit Licht (siehe Bild 5)
Beide Scheinwerfer und das Schlusslicht werden bei eingeschaltetem Hauptschalter mit dem
Kippschalter (5) betätigt.
• Warnsignal (siehe Bild 5)
Der Signalhorn- Druckknopf (2) befindet sich am linken Lenkerende unter dem Tachometer.
Das Signalhorn funktioniert nur bei eingeschaltetem Hauptschalter.
4. Tachometer
Das Tachometer bietet Ihnen die Möglichkeit, Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke zu
kontrollieren. Vor der Inbetriebnahme des CHARLY das Tachometer mit der den
Fahrzeugunterlagen beiliegenden Batterie versehen und einstellen. Die dazu erforderlichen
Einstellschritte entnehmen Sie bitte der beiliegenden Bedienungsanleitung für dieses Gerät.
Für den CHARLY ist der Radumfang 0790 (0,79 m) einzustellen.
10
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
5. Mögliche Reichweite
Der Elektroroller hat bei etwa 20 km/h eine Reichweite von etwa 20 km auf ebener Strasse. Im
Streckenmix aus Ebene, Steigungen sowie Anfahr- und Beschleunigungsvorgängen reduziert
sich die Reichweite.
Bei Fahren mit Licht kann die Reichweite um etwa 10% geringer sein.
Voraussetzungen für die vorgenannten Fahrleistungen sind:
1. Neuwertiges, voll geladenes Batteriepack
2. Reifenluftdruck vorn und hinten 3 bar
3. Korrekte Zahnriemenspannung (4mm Durchbiegung bei etwa 14...15 N Handkraft)
4. Temperatur nicht unter 5° C
5. Guter, trockener Fahrbahnbelag
6. Belastung mit einer Person von 75 kg
11
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
6. Batteriekontrollanzeige
Die Batteriekontrollanzeige auf der LenkerVerkleidung zeigt die aktuell zur Verfügung
stehende Energiemenge der Batterie, das
Laderegime und Fehler im Bordnetz an.
Die Anzeige besteht aus 8 Leuchtdioden (LED) Bei
vollen Batterien leuchten die LED 1 bis 8. Mit
zunehmender Entladung der Batterien verlöschen,
beginnend mit der LED 8, die LED nacheinander.
Bild 6 Batteriekontrollanzeige
Diode leuchtet nicht
Legende
Diode blinkt
Diode leuchtet
12
100%
0
LED 1 bis 8 leuchten (100%)
Batterien voll geladen oder Batterie- Pack neu
eingesetzt *
100%
0
LED 1 leuchtet, LED 2 blinkt
Batterieladezustand etwa 30%
* Die Anzeige des realen Batterieladezustandes stellt sich nach dem Einsetzen teilweise entladener Batterie- Packs erst nach mehreren
Minuten Fahrzeit ein.
12
0
12
100%
LED 1 und LED 2 blinken abwechselnd
Batterieladezustand etwa 15%,
Fahrleistung deutlich reduziert!
Stopp! Batterien laden, bei Weiterfahrt
schaltet der Antrieb ab!
0
100%
LED 1 und LED 2 blinken abwechselnd
auch bis 5 min. nach Ausschalten des
Hauptschalters
Antrieb abgeschaltet! Batterien entladen!
Batteriepack sofort laden!
- 12 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
7. Tiefentladeschutz
Die Fahrzeugbatterie kann bei vollständiger Entladung beschädigt werden. Der
Tiefentladeschutz der elektronischen Schaltung schaltet bei geringer Ladung den Motor ab.
VORSICHT
Das plötzliche Aussetzen des Fahrmotors kann Störungen im
Straßenverkehr bewirken.
Sorgen Sie ständig für einen ausreichenden Ladezustand der
Batterie.
Der CHARLY hat einen Tiefentladeschutz für die Batterien. Eine elektronische Schaltung
schaltet die Stromversorgung für den Motor ab, wenn die Batteriespannung unter eine definierte
Größe sinkt. Der CHARLY bleibt stehen.
Die Batterien sofort laden!
Eine Weiterfahrt ist nicht möglich. Die LED 1 und 2 der Batterieanzeige blinken auch bis 5 min.
nach dem Ausschalten des Hauptschalters!
Achtung! Der Tiefentladeschutz kann auch abschalten, wenn eine kurzzeitige
Spannungsunterbrechung zwischen Batterie und Fahrzeug auftritt. In diesem Fall eine neue
Sicherung 35 A einbauen. Wenn das nicht hilft, vom Händler den Fehler beseitigen lassen
8. Selbstabschaltung
Die Motorsteuerung schaltet die Stromversorgung für den Motor nach etwa 5 min ab, wenn der
CHARLY abgestellt wurde, ohne den Hauptschalter auszuschalten.
Signalhorn und Licht sind weiter funktionsfähig.
Vor dem Weiterfahren den Hauptschalter Aus- und wieder Einschalten.
9. Überlastschutz
Bei Überlastung (z.B. lang anhaltende Steigung) des CHARLY während der Fahrt wird die
Motorleistung zum Schutz der elektrischen Anlage auf die Hälfte reduziert. Nach einer
ausreichenden Wartezeit zur Abkühlung der Elektronikbox steht die volle Leistung wieder zur
Verfügung.
13
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
10. CHARLY schieben
VORSICHT
Mit eingeschaltetem Hauptschalter führt das Betätigen des
Drehgriffs das Anfahren. Wird CHARLY geschoben, können dann
die schiebende Person und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet
werden.
Schieben Sie CHARLY nur bei Stellung „AUS“ des Hauptschalters.
Zum Schieben des CHARLY sollte der Hauptschalter in der Stellung "AUS" (Schlüssel voll
nach links drehen) stehen.
11. Fahrzeug parken
VORSICHT
Das Aufsitzen einer Person auf CHARLY in Parkstellung kann den
Hauptständer beschädigen.
Setzen oder stellen Sie sich nicht auf das Fahrzeug, wenn der
Hauptständer in Parkstellung ist.
Den CHARLY auf den Hauptständer abstellen. CHARLY mit einem Seilschloss (nicht im
Lieferumfang enthalten, aber als Zubehör erhältlich ), durch den Gepäckträger gezogen oder
um die Lenkstange gelegt, an einem Zaun, einem Laternenpfahl o. ä. zusätzlich sichern. Das
Tachometer nach hinten aus der Halterung ziehen und mitnehmen.
Achtung!
Nicht auf den CHARLY setzen, wenn er auf dem Hauptständer steht. Dieser ist für
Belastungen dieser Art nicht geeignet.
- 14 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
12. Gepäcktransport
GEFAHR
Gepäckstücke, die an der Lenkstange oder am Sicherungsbügel
(Bild 2, Pos. 2) befestigt werden, gefährden die Verkehrssicherheit.
Transportieren Sie kein Gepäck an der Lenkstange, sondern
ausschließlich auf dem Gepäckträger oder im Gepäckkorb.
Halten Sie das zulässige Nutzgewicht für Fahrer und Gepäck von
102 kg ein.
Dazu ist der Gepäckträger an der Sitzhalterung vorgesehen. Der Gepäckträger ist für max. 10
kg ausgelegt. Zur Gepäckbefestigung kann ein Spannband genutzt werden. Außerdem gibt es
als Zubehör einen nachrüstbaren Gepäckkorb.
Achtung!
Das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeuges nicht überschreiten!
Der Haken für den Sicherungsbügel (2, Bild 3) an der Lenkstange darf nicht zum
Lastentransport benutzt werden.
13. Transport des CHARLY
WARNUNG
Um Schäden am CHARLY oder am Transportfahrzeug
auszuschalten, muss der Transport in sicherer Betriebsstellung
erfolgen.
Schalten Sie vor dem Zusammenklappen des CHARLY den
Hauptschalter aus und ziehen Sie den Schlüssel ab.
Hängen Sie den Sicherheitsbügel am Haken der Sattelstütze ein
(Bild 10).
4
1
2
3
Bild 8 Sattelstrebe umklappen
CH2002B8A
CHARLY kann zum Transport zusammengeklappt werden, nachdem der Hauptschlüssel
abgezogen ist. Falls als Zubehör montiert, vorher den Gepäckkorb abnehmen. Die Klemmung
der Sattelstütze lösen (1) , Sattel mit Sattelstütze nach oben ziehen (2), bis das Sattelstützrohr
gerade mit dem Rohr der Sitzbefestigung übereinstimmt (3) und den Sattel um 90 ° nach links
oder rechts drehen (4). Sitzbefestigung lösen, den Sitz auf die Karosserie klappen.
Lenkstangenbefestigung lösen, Lenker nach hinten klappen und den Sicherungsbügel
einhängen. Sitzbefestigung und Lenkstangen- Befestigung spannen.
- 15 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
2
3
1
4
5
6
Ch2002B8B
Achtung!
Transport nur mit ausgeschaltetem
Hauptschalter
und
abgezogenem
Schlüssel.
Spiegel
einklappen.
CHARLY kann in jeder Lage
transportiert werden.
Der vorherige Ausbau der Batterie
(siehe Abschnitt 16.3 Batteriepack)
erleichtert den Transport. CHARLY
wiegt ohne Batteriepack nur noch etwa
60% (25 kg).
Beim
Transport
muss
der
Sicherungsbügel (1) auf jeden Fall im
Haken
für
Sicherungsbügel
eingerastet sein.
Bild 9 CHARLY zusammengeklappt
1) Sicherungsbügel
2) Scheinwerfer
3) Lenkstangen- Befestigung
4) Kabelfach für Zubehör und Ladeleitungen
5) Sitzbefestigung
6) Sattelbefestigung
B
CH2002B8C
Bild 10 Sicherungsbügel ( B ) einhängen
16
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
14. Befestigung von Lenkstange, Sattel und Sitzhalter
GEFAHR
Unsichere
Befestigung
der
Scharniere
gefährden
die
Verkehrssicherheit des CHARLY.
Prüfen Sie den festen Sitz der Spannhebel von
- Lenkstangenbefestigung, Bild 9, Position 3
- Sitzhalter, Bild 12
- Sattelstütze, Bild 11.
Die Spannhebel müssen jeweils mit kräftigem Handdruck in die
o
Endstellung (Schwenken um 90 ) gebracht werden.
Lenkstange in die Arretierstellung schwenken. Das Befestigungs-Element (3) in die
Befestigungsstellung bringen und in Pfeilrichtung den Hebel spannen. Der Hebel sollte
entgegen der Fahrtrichtung, also nach hinten stehen. Zum Lösen den Hebel entgegen der
Pfeilrichtung drehen.
Den Sattel in die Fahrstellung drehen, die Sattelstütze auf die richtige Höhe bringen und den
Spannhebel in die Endlage bringen.
Den Spiegel wieder einstellen.
Die Stellmutter (4) der Sattelstützenbefestigung so einstellen, dass Klemmschraube und
Spannhebel (1) eine Linie bilden.
Zum Arretieren der Sattelstrebe den Spannhebel (1) in Richtung (5) drehen.
Bild 11 Spannhebel einstellen
17
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
1
6
2
Bild 12 Exzenterbefestigung hinten
Chaug5a
Den Sitzträger vollständig aufrichten.
Exzenterbefestigung in Pfeilrichtung (1) nach oben über die Befestigungslasche am
Rahmenheck klappen.
Den Exzenterhebel nach links unten spannen (Pfeil 2).
Batterie einsetzen und anschließen, wenn sie vor dem Transport herausgenommen worden
war.
Ganz wichtig!
Bevor der CHARLY wieder gefahren wird, müssen die Spannhebel der LenkstangenSattelstützen und der Sitzbefestigung wirklich fest gezogen sein.
Wenn ein Spannhebel nicht mehr hält, die Mutter unterhalb des Spannexzenters etwa eine
Umdrehung in Uhrzeigerrichtung drehen, bis die Spannwirkung ausreichend ist.
18
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
15. Wartung und Pflege
VORSICHT
Bei Wartungs- oder Reparaturarbeiten können durch die Batterie
Schäden am Fahrzeug entstehen.
Klemmen Sie zum Schutz vor Kurzschluss die Batterie ab in der
Reihenfolge:
- Lösen Sie die Steckverbindung an der Batterie (Bild 18).
- Schalten Sie Hauptschalter und Licht ein bis alle LED verlöschen.
- Schalten Sie den Hauptschalter aus.
Verhindern Sie, dass beim Reinigen Batterie, Ladegerät und
Elektronikbox mit Wasser in Berührung kommen.
GEFAHR
Zur Einhaltung der Verkehrssicherheit muss der technische
Zustand des CHARLY mindestens einmal im Jahr geprüft werden.
Diese Durchsicht gemäß der Reparaturanleitung wird von Ihrem MZVertragshändler ausgeführt.
Achtung!
Vor Wartungs- oder Reparaturarbeiten die Batterie durch Trennen des Batteriesteckers
abklemmen! Danach den Hauptschalter und Licht einschalten bis alle LED verlöschen.
Hauptschalter wieder ausschalten.
Außer gelegentlichem Reinigen mit handelsüblichen Lack- oder, bei den Verkleidungsteilen mit
Kunststoffpflegemitteln ist nicht viel zu tun.
Vorsicht bei Verwendung von Wasser. Keinen Dampf- oder Wasserstrahl verwenden. Unter der
Verkleidung muss es trocken bleiben.
Mindestens einmal im Jahr muss das Fahrzeug auf seinen Zustand geprüft werden. Es sind alle
zugänglichen Schraubverbindungen auf Festsitz, die Lenkungslager, die Räder, die Bremsen,
der Antrieb, die elektrische Anlage und der Batteriepack auf Funktionsfähigkeit und Verschleiß
zu prüfen. Erforderlichenfalls müssen verschlissene bzw. defekte Teile gewechselt werden.
In der Regel sollten Sie diese Arbeiten Ihrem Händler überlassen, der über eine
Reparaturanleitung verfügt, in der die erforderlichen Arbeitsgänge ausführlicher als das hier
möglich ist beschrieben sind.
Bild 13 Vorderradbremse
1. Seilbefestigung
2. Stellschraube Bremsseilzug
3. Achsmutter links
Bild 14 Hinterrad
1. Stellschraube Bremsseilzug
2. Hauptständer, Fahrzeug aufgestellt
- 19 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
15.1.
DEUTSCH
Reifenluftdruck
GEFAHR
Der Innendruck der Reifen bestimmt die Verkehrssicherheit des
CHARLY.
Prüfen Sie den Reifendruck regelmäßig, bei häufiger Nutzung etwa
nach jeweils 14 Tagen.
Für beide Reifen ist ein Innendruck von 300 kPa (3 bar) vorgeschrieben. Dieser Luftdruck ist
von Zeit zu Zeit, bei täglicher Benutzung etwa aller zwei Wochen, zu prüfen. Wird das Fahrzeug
längere Zeit abgestellt, sollte das nur mit richtig eingestelltem Luftdruck geschehen.
Luft aufpumpen
Die Ventile befinden sich auf der rechten Seite der Räder. Am Vorderrad ist es direkt möglich
eine Luftpumpe zu benutzen.
Am Hinterrad muss auf das Ventil vorher die Ventilverlängerung (auf der Batterie befestigt)
aufgeschraubt werden. Das Antriebsrad hat dafür eine ausreichend große Bohrung. Luft
aufpumpen, danach die Ventilverlängerung abschrauben und wieder im Kabelfach
unterbringen!
15.2.
Reifen- und Schlauchwechsel
Zum Wechsel von Schlauch und / oder Reifen muss das jeweilige Rad ausgebaut werden.
Dazu werden die Achsmuttern auf beiden Seiten abgeschraubt, das Rad und die
Bremseinrichtung herausgenommen. Reifen und Schlauch können gewechselt werden,
nachdem beide Felgenhälften getrennt sind. Zum Schluss müssen die Räder wieder
ordnungsgemäß montiert werden.
Anzugsmoment der Achsmuttern 25+5 Nm.
20
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
15.3.
DEUTSCH
Zahnriemenspannung
WARNUNG
Die Lebensdauer des Zahnriemens wird wesentlich durch seine
richtige Spannung bestimmt.
Prüfen Sie die Zahnriemenspannung nach jeweils 500 km
Fahrstrecke.
Beim Probelauf des CHARLY ohne Verkleidung entsteht durch den
Zahnriemen eine Personengefährdung.
Der Probelauf ohne Verkleidung ist untersagt.
1
2
F
A
CH2002B12
Bild 15 Zahnriemen spannen
1) Motorbefestigungsschrauben
2) Stellmuttern
Am Antrieb ist nach jeweils etwa 500 km, bei größerer Belastung auch öfter, die Spannung des
Zahnriemens zu kontrollieren und erforderlichenfalls korrigieren zu lassen. Wird das
unterlassen, funktioniert der Antrieb nicht verlustfrei und verschleißt schneller.
Zum Riemenspannen müssen der Sitzträger und die Karosserie abgebaut sein. Der Riemen
muss sich an der mit einem Punkt dargestellten Stelle mit einer Kraft (F) von 14...15N in der
Mitte (Pfeil) etwa A= 4mm durchdrücken lassen. Ist das nicht der Fall, kann nach dem Lockern
der Motorbefestigungsschrauben (1) durch Verdrehen der beiden Muttern (2) der Riemen seine
richtige Spannung bekommen. Danach alles wieder montieren und alle beteiligten Schrauben
anziehen.
21
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
15.4.
DEUTSCH
Wechsel der Glühlampen im Scheinwerfer
VORSICHT
Bei Glühlampenwechsel muss vor dem Abnehmen der Verkleidung
die Batterie abgeklemmt werden.
Halten Sie dabei folgende Reihenfolge ein:
- Lösen Sie die Steckverbindung an der Batterie (Bild 18).
- Schalten Sie Hauptschalter und Licht ein bis alle LED verlöschen.
- Schalten Sie den Hauptschalter aus.
3
Bild 16 Glühlampenwechsel
1. Glühlampenhalterung
2. Glühlampen
3. Scheinwerfergehäuse unten
CH2002B16
Achtung!
Vor dem Abnehmen der oberen Verkleidung die Batterie durch Trennen des
Batteriesteckers abklemmen! Danach den Hauptschalter und Licht einschalten bis alle
LED verlöschen. Hauptschalter wieder ausschalten.
Obere Verkleidung abschrauben.
Die Glühlampenhalterung (1) ausrasten und die Glühlampen (2) nach hinten herausnehmen.
Einbau der neuen Glühlampe in umgedrehter Reihenfolge.
22
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
16. Batterie
16.1.
Batterien und Sicherungen
GEFAHR
Das elektrische Netz für die Batterieladung kann eine
Personengefährdung bewirken.
Schäden am CHARLY sind möglich.
Benutzen Sie für die Ladung nur eine Steckdose mit Schutzkontakt.
Diese Steckdose muss durch eine Elektrofachkraft installiert sein.
Prüfen Sie die Übereinstimmung der Netzspannung mit der Angabe
auf dem Schild des Kabelfachs (Bild 17).
Trennen Sie bei Benutzen eines externen Ladegeräts die Batterie
vom Bordnetz in der Reihenfolge:
- Lösen Sie die Steckverbindung an der Batterie (Bild 18).
- Schalten Sie nach etwa 10 s Hauptschalter und Licht ein.
- Schalten Sie dann den Hauptschalter aus.
7,5 A
grün
green
braun
brown
Die Batterien sind allseitig geschlossen, wartungsfrei und können in jeder Lage gelagert oder
transportiert werden. Sie erreichen eine Lebensdauer von bis zu 300 vollständigen Ladungen.
Ihre Alterung macht sich durch Verringerung der Reichweite und Leistung bemerkbar.
Die Batterien können über das in der eingebauten Elektronikbox vorhandene Ladegerät
geladen werden.
Für die Ladung von Batteriepacks sind außerdem externe Ladegeräte im Angebot (siehe 20.
Zubehör).
Das Netzkabel des integrierten Ladegerätes (1,6 m gestreckte Länge) ist im Batteriefach der
Karosserie untergebracht und durch ein Schloss im Deckel gesichert.
35 A
230 V
110 V
AC
~
Batteriespannung24V / battery voltage 24V
Achtung, Rahmen führt Pluspotential!
WARNING - POSITIVE LEAD TO FRAME
K
Bild 17 Hinweisschild im Kabelfach
Ein schwarzer Punkt (K) in dem Feld hinter
der Spannung zeigt die Ausrüstung des
CHARLY mit 230 V oder 110 V an
Im Batteriefach ist neben dem Sicherungshalter ein Aufkleber für die Sicherungs- Bestückung
mit dem Hinweis auf die Ausstattung des CHARLY mit 230 V oder 110 V Ladegerät
angebracht. Ein schwarzer Punkt (K) in dem Feld hinter der Netzspannung zeigt die
erforderliche Spannung an.
Die Sicherungen nie vertauschen!
Je eine Ersatzsicherung 7,5 A bzw. 35 A sind an der Batterie angebracht. Zum Austausch der
Sicherungen das Batteriepack herausheben.
- 23 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
16.2.
DEUTSCH
Batterien laden
Folgende Grundsätze müssen beachtet werden:
•
•
•
•
•
•
Die Batterien können jederzeit nachgeladen werden, auch wenn Sie nicht vollständig
entladen sind. Sie haben keinen so genannten „Memory- Effekt“
Zum Laden nur das integrierte Ladegerät oder das externe Zusatzladegerät von MZ
verwenden.
Den Roller niemals mit entladenen Batterien stehen lassen, da das zur Zerstörung der
Batterien führt, wofür keine Garantie geleistet wird.
Die Batterie täglich nach den Fahrten laden.
Vor dem Ladebeginn Licht- und Hauptschalter ausschalten.
Das Schloss des Batteriefaches mit dem kleineren Schlüssel durch Linksdrehen entriegeln.
Den Deckel beim Abnehmen schräg nach vorn abziehen.
•
Ladung mit dem integrierten Ladegerät:
Den Schutzkontaktstecker des Netzkabels in eine fachmännisch angeschlossene
Schutzkontaktsteckdose stecken.
• Ladung mit externem Ladegerät:
Das Batteriekabel vom Bordnetz trennen. Danach den Hauptschalter und Licht einschalten
bis alle LED verlöschen. Hauptschalter wieder ausschalten.
Die Batterie mit der Ladeleitung des Ladegerätes verbinden, ggf. dazu die Batterie ausbauen.
Das Netzkabel des externen Ladegerätes mit einer Steckdose des Wechselstromnetzes (110
bzw. 230V) verbinden. Bedienungsanleitung des Ladegerätes beachten!
Netzspannung:
Wechselstromnetz: 230 V oder 110 V je nach Ausstattung des CHARLY
oder dem vorhandenen externen Ladegerät
Anzeige der Batteriekontrolle bei Ladung mit dem integrierten Ladegerät:
Diode leuchtet nicht
Legende
Diode leuchtet
Diode blinkt
Die Leuchtdioden (LED) 4 und 5 leuchten:
45
Die Batterien werden geladen.
100%
0
1
0
LED 1 und LED 8 leuchten:
8
100%
Der Ladevorgang ist beendet. Das integrierte
Ladegerät hat auf Erhaltungsladung umgestellt.
24
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Weiterfahrt nach dem Ziehen des Netzsteckers und dem Einschalten des Hauptschalters ist
jetzt möglich.
Achtung!
Den Hauptschalter erst etwa 10 s nach dem Ziehen des Netzsteckers einschalten, sonst
bleibt die Batterieanzeige dunkel.
Abhilfe: Hauptschalter Aus- und wieder Einschalten.
Ladedauer bis zu 80% Batteriekapazität (Normalladung):
Etwa 5 Stunden bei entladenen Batterien.
Ladedauer bis zu 100% Batteriekapazität (Pflegeladung):
Pflegeladung über 16 Stunden ist durchzuführen.
• Einmal pro Woche bei täglicher Nutzung des Fahrzeuges.
• Vor und nach einer Stilllegung des Fahrzeuges über mehr als 2 Wochen.
Die Ladeeinrichtung schaltet nach dem Erreichen des optimalen Ladezustandes der Batterie
auf Erhaltungsladung (Normalladung 80% der Batteriekapazität) um, was sich positiv auf die
Batterielebensdauer auswirkt, d.h. die Batterien können auch über 5 Stunden Ladezeit hinaus
am Netz bleiben.
16.3.
Batteriepack
Der CHARLY ist mit einem aus vier Batterien bestehenden Batteriepack ausgerüstet, das im
Fahrzeug nur noch angesteckt und befestigt zu werden braucht.
Es darf nur das originale Batteriepack verwendet werden. Das Batteriepack wird auch als
Zubehör angeboten.
6
5
4
3
8
2 1
9
6
7
CH2002Battpack
Bild 18 Batteriepack
1) Ersatzsicherungen
2) Ventilverlängerung
3) Hinweisschild Batterieladung
4) Gurtschloss
5) Verstellbarer Gurt
CH2002Battpack1
6)
7)
8)
9)
25
Netzleitung internes Ladegerät
Steckverbinder Batteriepack- Kabelbaum
Sicherungsdose
Hinweisschild Sicherungen /
Netzspannung
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
Ausbau des Batteriepacks:
•
•
•
•
•
Hauptschalter ausschalten.
Das Schloss des Batteriefaches mit dem kleineren Schlüssel durch Linksdrehen entriegeln.
Den Deckel beim Abnehmen schräg nach vorn abziehen.
Den Schnappverschluss des Gurtschlosses (3) beidseitig zusammendrücken und
auseinander ziehen. Die Gurtenden über die Karosserie hängen lassen.
Steckverbinder (5) mit zwei Händen durch gleichzeitiges Ziehen am Stecker und seitliches
Kippeln lösen.
Danach den Hauptschalter und Licht einschalten bis alle LED verlöschen.
Hauptschalter wieder ausschalten.
Batteriepack, es wiegt etwa 16,5 kg, mit am Tragegriff aus den Halterungen in der
Batteriewanne ziehen. Die Batterie dazu leicht nach rechts und links bewegen.
Einbau des Batteriepacks:
•
•
•
Spanngurt zur Seite legen und die Auflagegummis am Boden der Batteriewanne auf
richtigen Sitz kontrollieren.
Aufgeladenes Batteriepack in die Batteriewanne setzen. Die Steckverbinder mit zwei
Händen wieder polrichtig (Steckerform beachten!) bis zum Anschlag zusammendrücken.
Den Gurt über die Batterien legen, das Gurtschloss einrasten und den Gurt am freien Ende
(4) durch Ziehen spannen.
Batteriefachdeckel einsetzen und verschließen.
26
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
17. Fehleranzeigen der Batteriekontrollanzeige
Diode leuchtet nicht
Legende
Diode blinkt
Diode leuchtet
Einige Fehler im elektrischen bzw. elektronischen System können bei eingeschaltetem
Hauptschalter an der Batteriekontrolle erkannt werden.
6
5
100%
0
100%
0
Nur die LED 5 leuchtet:
Nur die LED 6 leuchtet:
Box wegen Fehlern im Leitungsnetz oder Interner Fehler in der Elektronikbox oder
einer nicht funktionsfähigen 35 A Batterie defekt
Sicherung abgeschaltet.
Zum Weiterfahren Sicherung wechseln
bzw. Hauptschalter aus- und wieder
einschalten.
7
0
1
100%
0
45
8
100%
Nur die LED 7 leuchtet:
Die LED 1, 4, 5 und 8 leuchten
Kabel zwischen Drehgriff und Elektronik- Batterie defekt.
box unterbrochen oder Fehler im Abhilfe: Batteriepack erneuern.
Potentiometer
0
100%
Keine LED leuchtet:
Nach dem Abziehen des Netzsteckers
bis zum Einschalten des Hauptschalters
nicht ca. 10 s gewartet, Verbindung
Batteriekontrollanzeige zum Kabelbaum
defekt oder Elektronikbox defekt.
0
100%
Alle 8 Dioden blinken gleichzeitig
Vor dem Ladebeginn Hauptschalter nicht
ausgeschaltet, keine Ladung möglich.
Abhilfe:
Hauptschalter
ausschalten.
Ladevorgang beginnt ordnungsgemäß.
- 27 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
18. Außerbetriebsetzung
Ab zwei Wochen Nichtbenutzung sind nachstehende Vorkehrungen zu treffen:
• Die Batterien über 16 Stunden laden.
Die Batterien durch Abziehen des Steckverbinders (Bild 18, Nr. 7) abklemmen. Danach den
Hauptschalter und Licht einschalten bis alle LED verlöschen. Hauptschalter wieder
ausschalten.
• Den Reifendruck auf 300 kPa [ 3 bar (42.3 psi)] einstellen
• Den gereinigten CHARLY in einem trockenen und frostfreien Raum abgedeckt unterbringen.
• Vor der neuen Benutzung den Steckverbinder des Batteriepacks mit dem Steckverbinder
des Fahrzeuges verbinden und das Batteriepack über 16 Stunden laden.
• Bei längeren Lagerungszeiträumen ohne Nutzung ist ein Nachladen der Batterien bei einer
Lagerung nicht über 20° C nach spätestens 3 Monaten erforderlich.
•
Evtl. vorhandene Zubehör- Batteriepacks sind in Bezug auf Lagerung wie das
vollständige Fahrzeug zu behandeln!
28
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
19. Technische Daten
Masse L x B x H
mit Spiegel
Radstand
Sitzhöhe
Gewicht
zul. Gesamtgewicht
Reichweite
Fahrgeschwindigkeit
Motor
Hinterradantrieb
Übersetzung Motor- Hinterrad
Nennspannung
Antrieb
Beleuchtung
Batterieblock als komplette
Wechseleinheit
Batteriekontrolle
Batterieladung
1080 mm x 545 mm x 1030 mm
1080 mm x 600 mm x 1160 mm
775 mm
760 900 mm, verstellbar
ca. 42 kg
144 kg
bis zu 20 km in der Ebene (vergl. S.8)
bis zu 20 km/h in der Ebene (vergl. S. 8)
Gleichstrommotor 24 V / 750 W
Zahnriemen 5 MR 700/20
12:101 Zähne (1:8,4)
24 V
24 V
24 V / 24 Ah Gesamtkapazität, allseitig
geschlossen, wartungsfrei,
Ladezustandsanzeige auf Lenkerverkleidung
• Eingebaute Ladeeinheit für
Wechselspannung 230 V oder optional 110 V
• Als Zubehör externe Ladegeräte für
•
•
110 V Wechselspannung
230 V Wechselspannung
Ladedauer für Fahrbereitschaft 80%
Ladedauer für Volladung (Pflegeladung)
etwa 5 h
16 h
Tachometer (Fahrradcomputer)
Displayfunktionen:
Tages- und Gesamtkilometerzähler
Augenblickliche Geschwindigkeit
3.00-4 MSC Heidenau mit Schlauch 3.00-4 TR
87 Heidenau oder vergleichbare Typen
4 x 2.75
300 kPa (3 bar)
Trommelbremse ∅ 70 mm
Reifen vorn und hinten
Räder
Reifeninnendruck
Bremsen vorn und hinten
Beleuchtung
Zwei Scheinwerfer (dauerndes
Abblendlicht)
Schlussleuchte
Sicherungen ( flacher Typ- FK 2 )
für Fahrstrom
für Beleuchtung, Fahrsteuerung und
Signalhorn
Blinkanlage (Zubehör)
Glühlampe 12V / 15W P 26 s (in Reihe
geschaltet)
Glühlampe 24V / 2W BA 9s
35 A ( grün )
7,5 A ( braun)
3 A (violett)
- 29 -
BEDIENUNGSANLEITUNG CHARLY
DEUTSCH
20. Zubehör
Nachstehendes Zubehör kann zur Vergrößerung des Gebrauchswertes über Ihren CHARLYHändler erworben werden:
•
•
•
•
•
Blinkanlage (Fahrtrichtungsanzeige)
Klappbarer Gepäckkorb
Batteriepack
Externes Ladegerät für
110 V Wechselspannung
230 V Wechselspannung
Kabelschloss zur Diebstahlsicherung
21. Genehmigungen
Elektroroller MZ ER „ CHARLY“:
Das Fahrzeug erfüllt die Richtlinie 97/24/EG Kap.8 Anh. I bis III hinsichtlich der
Elektromagnetischen Verträglichkeit.
30
OPERATING INSTRUCTIONS
ELECTRIC SCOOTER
CHARLY
08/2002
MOTORRAD- UND ZWEIRADWERK GMBH
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
The CHARLY electric scooter is a product of MZ GmbH.
The operating instructions have been written by the Technical Customer Service Department of
MZ GmbH. We reserve any right to modify vehicle design and equipment with a view to further
technical development.
The contents of the present operating instructions correspond to the information available at the
time of going to press.
All rights reserved
 MZ Motorrad- und Zweiradwerk GmbH
Post Box 1170
D- 09401 Zschopau- Hohndorf, Germany
Press date: 15.08.2002
1
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
Congratulations to your new CHARLY.
The CHARLY electro scooter belongs to the vehicle category of small motorcycles (less than 50
cm3 capacity). It will take you quicker to your destination on short distances.
The scooter CHARLY enables you to be mobile and carry baggage on the devices provided for
this on roads, in leisure centres, on exhibitions and airports, on the premises of your company,
and even in offices.
CHARLY’s electric drive ensures that it is quiet, clean and odourless. So, both you and the
environment can have a good time. CHARLY is small and handy. It fits even into small corners,
and it can be folded up and carried easily.
In brief: CHARLY is the modern and environmentally compatible means of transport for short
distances.
To keep going all the time, please observe the following recommendations on handling and
care.
Before starting and running this vehicle, you should read the present operating instructions
thoroughly, observe the instructions given on proper handling, have a valid licence to drive this
vehicle if required by your country’s legislation, and both know and observe the conditions
under which the vehicle may be used.
In Germany:
Persons born after 01 April 1965 need a driving licence for motorcycles of less than 50 cm³
capacity (minimum age: 15 years), or any other valid driving licence. Persons born before 01
April 1965 do not need a driving licence. But they must know the rules of driving on public
roads. In addition, an insurance for motorcycles of less than 50 cm³ capacity must be taken out
prior to using the vehicle on public roads (insurance registration number).
In Germany, there is no legal obligation to wear a helmet or special protective clothing pursuant
to the 6th exceptional ordinance regulating the German Highway Code as of 24 March 1994 (20
km/h) or 12.5 mph maximum speed). But you should consider your own safety and take any
appropriate precautions.
You have to make certain that the vehicle is kept in the same technical condition as delivered by
the manufacturer. The manufacturer is not liable for any damage due to any non-observance of
instructions and regulations, any installation of untypical spare parts or accessories, or any
improper repair work.
Interventions in the electronics box (charging and control equipment) may only be carried out
by the manufacturer of this unit.
Enjoy riding your scooter!
MZ
Motorrad- und Zweiradwerk GmbH
Postfach 1170
D-09401 Zschopau- Hohndorf, Germany
Tel.: +49 3725/49-0, Fax: +49 3725/49 150
2
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
General safety instructions
The notes on safety and warnings included in these operating instructions are marked as shown
below.
DANGER!
Immediate danger causing serious injury
to persons or death.
WARNING
Possible danger which may cause
serious injury to persons or death.
CAUTION
Possible danger or risky handling of the
vehicle which may cause injury to
persons or damage to property.
Each one of these safety precautions informs you of the following:
• which danger exists,
• what may happen,
• what you can do to avoid or reduce the risk of injury or damage to equipment.
Please pay special attention to these statements and instructions.
Symbols used and their meaning:
DANGER!, WARNING,
ATTENTION in general
Warning against hazardous
voltage
Warning against crushing by the
driving belt
Warning against corrosive liquids
3
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
Basic Safety Advice
Rules for safe riding
•
•
•
•
•
•
•
Only persons who meet the required conditions are allowed to drive CHARLY. These
conditions are regulated by the specific laws and regulations of every country.
Observe all local laws and regulations of the country you are riding in. This refers
especially to compulsory insurance.
The basic requirement to be met by every road user is to be cautious and show courtesy
on the road.
Check the vehicle before every ride: The required checks are listed on page 8.
Make yourself easy to see to help avoid accidents caused by other road users:
Wear bright or reflective clothing.
Do not ride in the blind spot of other motorists.
Signal well before you make a turn or change lanes.
Only use the traffic lanes stipulated for motorcycles of less than 50 cm³ capacity like
CHARLY.
Always keep both hands on the handlebar while driving.
Protective clothing
•
•
•
Obligations of wearing protective clothing may be laid down in country-specific
regulations.
We recommend wearing a helmet, protective goggles and gloves whenever you drive.
Do not wear any loose clothing. Such clothing may get caught in the handlebar or in
operating elements.
Amendments
Do not make any modifications to CHARLY apart from the installation of original MZ
accessories (Section 10).
Any removal of original parts or the installation of spare parts not authorized by the
manufacturer can make your vehicle unsafe and cause danger to both health and life.
Intended Usage
CHARLY is designed for use by one person sitting on the saddle, and carrying baggage within
the limits of the admissible overall payload of 102 kg (225 lbs). Baggage may only be carried
when it is put on the baggage carrier.
Any other use is contrary to specification and prohibited.
4
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
Table of Contents
1. Vehicle identification
2. Operation
3. Driving
4. Speedometer
5. Possible range
6. Battery indicator
7. Exhaustive discharge protection
8. Automatic shutdown
9. Overload protection
10.
How to wheel CHARLY
11.
How to park the vehicle
12.
How to carry baggage
13.
How to carry CHARLY
14.
Handlebar, saddle and seat support fastenings
15.
Care and maintenance
15.1.
Tyre pressure
15.2.
Tyre and inner tube change
15.3.
Toothed belt tension
15.4.
Light bulb replacement in the headlight
16.
Battery
16.1.
Batteries and Fuses
16.2.
Battery charging
16.3.
Battery pack
17.
Fault display on battery condition indicator
18.
Shutdown
19.
Technical data
20.
Accessories
21.
Approvals
Wiring diagram at the end of the operating instructions
5
6
7
8
9
10
11
12
12
12
13
13
14
14
16
18
19
19
20
21
22
22
23
24
26
27
28
29
29
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
1. Vehicle identification
This number and the nameplate allow the unequivocal
identification of the vehicle. The operating permit
assigned to the vehicle also refers to this number.
FIN / VIN
1
Fig. 1 VEHICLE IDENTIFACATION NUMBER
(FIN or VIN) and nameplate (1)
CH2002B1
Key
CHARLY has two keys. The big key is used to turn the master switch located on the handlebar.
The small key is used to open and close the lid for the cable and battery compartment.
6
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
2. Operation
1
2
8
7
6
5
4
3
Ch20023a
CH2002B2
Fig. 2: CHARLY
1) Headlights
2) Locking bow
3) Steering rod mount
4) Battery compartment lid
5) Seat support mount
6) Baggage carrier
7) Hook for security clamp
8) Seat pillar adjustment
5
1
2
Fig. 3 Baggage carrier shown
with folding baggage basket
(available as an accessory)
3
Fig. 4 Controls
1) Turning handle for speed
regulator
2) Front wheel brake lever
3) Headlights
4
CH2002B4
4) Rear wheel brake lever
5) Speedometer
7
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
3. Driving
DANGER!
Insufficient roadworthiness can lead to accidents with CHARLY.
Before starting any ride, please check:
Seat, seat support and steering rod must be tightly secured.
Tyre air pressure.
Brakes.
Discharge degree of battery.
Vehicle stand locked in top position.
Payload limit of 102 kg (225 lbs) observed.
4
LANGSAMER
Fig. 5 Handlebar controls
5
1
SCHNELLER
1
2
3
2
Turning handle for speed
regulator
Horn push button
Main switch
Master switch OFF
Main switch on
3
4
5
„ON”
“OFF“
Battery indicator
Light switch
Light on
Light off
Ch2002B6
•
•
•
•
Unlock and safely store the cable lock. (A cable lock is available as an accessory).
Push CHARLY off the main stand. The main stand must fold up completely.
Sit down on the seat and turn the key in arrow direction to turn the master switch (3)
ON.
To drive, rotate the turning handle (1) in arrow direction (FASTER). CHARLY will go
faster as the turning handle is turned on further.
8
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
• Reduce speed
DANGER!
Braking will lead to a strong vehicle slowdown.
Braking strongly and on one side only may affect CHARLY's riding
stability.
When braking, always use the front and rear wheel brakes carefully
and both at the same time.
After taking over the vehicle, please try out the effect of braking
outside of public roads.
Rotate the turning handle toward the dashed line (SLOWER), and use the brakes to slow
down.
For braking, both brakes must be actuated always at the same time. Right brake lever
for front wheel brake, left brake lever for rear wheel brake
Attention!
The brakes will lead to a very strong slowdown of the vehicle. So, please
always use the brakes moderately and never actuate the front wheel brake
alone as a crash might be the consequence.
• Driving with the lights ON (see figure 5)
Use the toggle switch (5) to actuate both headlights and the taillight when the master
switch is ON.
• Horn (see figure 5)
The horn button (2) is located under the speedometer at the left handlebar end. The horn
only works when the master switch is ON.
4. Speedometer
On the speedometer, you can check the speed and the distance covered or mileage.
Before putting CHARLY into operation, insert the enclosed battery into the speedometer,
and adjust the speedometer. See the enclosed speedometer operating instructions for an
explanation of the steps needed to set the speedometer.
Enter a wheel circumference of 0790 (0.79 m) for CHARLY.
9
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
5. Possible range
This electric scooter has a range of about 20 km (12.5 miles) at a speed of approximately
20 km/h (12.5 mph) on a flat road. The range will be reduced when riding on a mix of flat
roads and gradients, and performing many starting and acceleration processes.
The range can be reduced by 10 %, approximately, when driving with the lights ON.
The above-mentioned driving performance is conditional upon the following:
1. Fully charged new value battery pack
2. Tyre air pressure, front and rear, 3 bars
3. Correct toothed belt tension (4 mm or 0.16 inch deflection when exerting a manual
force of about 14 … 15 N).
4. Temperatures not lower than 5 °C (41 °F).
5. Good and dry road surface
6. Scooter loaded with one person (75 kg or 165 lbs)
10
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
6. Battery indicator
The battery condition indicator on the handlebar
covering shows the amount of energy currently
available from the battery, and it also indicates the
charging mode and any fault in the vehicle network.
The display consists of 8 light-emitting diodes
(LEDs). LEDs 1 to 8 are ON when the battery is
full. The LEDs go out one after the other starting
with LED 8 as the batteries are discharged.
Fig. 6: Battery condition indicator
Diode leuchtet nicht
Legende
Diode leuchtet
Diode blinkt
12
100%
0
100%
0
LED 1 is ON, LED 2 is flashing.
LEDs 1 to 8 are ON (100 %)
Batteries are fully charged or new battery pack
is installed *
Discharge degree of battery is
approximately 30 %
* The real discharge degree of the batteries will only be shown after several minutes of driving time whenever partially discharged battery
packs have been installed.
12
0
12
100%
LED 1 and LED 2 are flashing
alternately
The driving performance is reduced
considerably when the battery has been
discharged to approximately 15 %.
Stop! Charge batteries. The drive will
switch OFF when you try to drive on.
0
100%
LED 1 and LED 2 are flashing alternately
Up to 5 minutes after turning the master
switch OFF
Drive switched OFF! Discharge batteries!
Charge the battery pack immediately!
11
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
7. Exhaustive discharge protection
The vehicle’s battery can be damaged when it is discharged completely. The exhaustive
discharge protection system integrated into the electronic circuit will switch the motor OFF when
the charge is low.
CAUTION
A sudden failure of the motor may cause disturbances in road
traffic.
Make certain that the battery always has a sufficient charge.
CHARLY has an exhaustive discharge protection for the batteries. The electronic circuit will
switch the motor power supply OFF whenever the battery voltage falls below a defined value.
CHARLY stops.
Charge the batteries immediately!
You cannot drive on. LEDs 1 and 2 will continue flashing for up to 5 minutes after the master
switch is OFF.
Attention! The exhaustive discharge protection can also switch the system OFF in the event of
a short voltage cut-off between battery and vehicle. Insert a new 35 A fuse in this case. If this
does not help, ask the dealer to correct the fault.
8. Automatic shutdown
The motor control switches the motor power supply OFF after about 5 minutes when CHARLY
is parked without turning the master switch OFF.
Horn and lights are still operational.
Before driving on, turn the master switch OFF and ON again.
9. Overload protection
Motor output is reduced by half to protect the electrical installation when CHARLY is
overloaded (e.g., by driving up long gradients). Full output is available again after waiting a
sufficient time to allow the electronics box to cool down.
12
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
10. How to wheel CHARLY
CAUTION
The scooter starts when the turning handle is rotated while the
master switch is ON. This may lead to danger both to the pushing
person and to other road users when CHARLY is wheeled.
Only wheel CHARLY when the master switch is in the OFF position.
To wheel CHARLY, the master switch must be in the OFF position. (Turn the key completely to
the left.)
11. How to park the vehicle
CAUTION
Damage may be caused to the main stand when a person sits down
on CHARLY while it is in the parking position.
Do not sit or stand on the vehicle when the main stand is in the
parking position.
Prop up CHARLY on the main stand. Secure CHARLY using a cable lock (not included in the
scope of supply, but available as an accessory). Slide the cable through the baggage carrier or
around the steering rod and secure it at a lamp post etc. Pull the speedometer backwards from
its holding and take it along.
Attention!
Do not sit down on CHARLY when it is on the main stand. The main stand is not
designed for such loads.
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
12. How to carry baggage
DANGER!
Any piece of baggage attached at the handlebar or at the security
clamp (figure 2, item 2) is a safety hazard and affects
roadworthiness.
Do not carry any baggage on the handlebar. Only carry baggage on
the baggage carrier or in the baggage basket.
Observe the admissible payload of 102 kg (225 lbs), including
both the driver and the baggage.
A baggage carrier fixed to the seat support is provided for this purpose. The baggage
carrier is designed for a maximum load of 10 kg (22 lbs). A tightening belt can be
used to fasten the baggage. In addition, a retrofittable baggage basket is available as
an accessory.
Attention!
Do not exceed the admissible laden weight of the vehicle!
Do not use the hook for the security clamp (item 2 in figure 3) at the steering
column to carry any loads.
13. How to carry CHARLY
WARNING
Only transport CHARLY in a safe position to prevent any damage to
both CHARLY and the carrier vehicle.
Turn the master switch OFF and remove the key before folding
CHARLY up.
Engage the security clamp at the seat pillar hook
(figure 10).
4
1
2
3
Fig. 8: Fold down the seat strut
CH2002B8A
CHARLY can be folded up for transport, after removing the main key. Before this,
remove the baggage basket if it is mounted as an accessory. Loosen the clamp at
the seat pillar (1). Pull seat and seat pillar upwards (2) until the seat pillar tube is just
at the level of the seat fastening tube (3), and turn the seat by 90° either to the left or
to the right (4). Loosen the seat fastening, and fold the seat down to the scooter
body. Loosen the steering rod fastening, fold the handlebar backwards, and engage
the safety clamp. Tighten seat fastening and steering rod fastening.
14
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
2
3
1
4
5
6
Attention!
Only carry the scooter when
the master switch is OFF
and the key is removed.
Fold the mirror back.
CHARLY can be carried in
any position.
It is easier to carry when the
battery
is
removed
beforehand (see Section
16.3, battery pack). Without
the battery pack, CHARLY’s
weight is reduced to only 60
% (25 kg or 55 lbs).
Ch2002B8B
Make certain that the hook
for the security clamp (1) is always safely locked in place during transport.
Fig. 9: CHARLY folded up
1) Security clamp
2) Headlight
3) Steering rod fastening 4) Cable compartment for accessories and battery charge
cables
5) Seat fastening 6) Saddle fastening
B
Fig. 10: safety measures
clamp locking
CH2002B8C
15
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
14. Handlebar, saddle and seat support fastenings
DANGER!
An unsafe hinge fastening affects CHARLY’s roadworthiness.
Check the tight fit of the clamping levers for:
- Steering rod fastening, figure 9, item 3
- Seat support, figure 12
- Seat pillar, figure 11.
Each clamping lever must be pushed to the final position, exerting a
strong manual force (swivel by 90o).
Swivel the steering rod to its locked position. Put the fastening element (3) to the
fastening position, and tighten the lever in arrow direction. The lever should point
backwards, i.e., against the direction of travel. To loosen the fastening, turn the lever
against the arrow direction.
Turn the saddle to the riding position, adjust the seat pillar to the correct height, and
press the clamping lever to its limit position.
Readjust the mirror.
Set the adjusting screw (4) of the seat pillar fastening such that clamping screw and
clamping lever (1) are a on a straight line.
To lock the seat strut, turn the clamping lever (1) in the direction (5).
Fig. 11: Clamping lever setting
16
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
1
6
2
Fig. 12: Rear fastening cam
Chaug5a
Put the seat support to the full upright position.
Swing the fastening cam upwards in arrow direction (1) over the fixing strap at the
rear frame.
Tighten the cam lever downwards to the left (arrow 2).
Reinstall and connect the battery if it was removed before transport.
Very important!
Before driving CHARLY again, make certain that the clamping levers used to fasten
steering rod, seat pillar and seat have really been tightened.
If a clamping lever does not hold any longer, turn the nut located below the clamping
cam clockwise by about one turn until a sufficient clamping effect is achieved.
17
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
15. Care and maintenance
CAUTION
The battery can cause damage in the vehicle during maintenance
and repair work.
To protect the vehicle against short-circuit, proceed in the following
sequence to disconnect the battery:
- Unplug the plug connections on the battery (fig. 18).
- Turn the master switch and the lights ON until all LEDs go out.
- Turn the master switch OFF.
Prevent water from entering in contact with the battery, the charging
set or the electronics box during cleaning.
DANGER!
To ensure roadworthiness, CHARLY’s technical condition must be
checked at least once per year.
This inspection is carried out by your authorized MZ dealer as
specified in the repair instructions.
Attention!
Prior to any maintenance or repair work, pull out the battery plug to disconnect the battery!
Then, turn the master switch and the lights ON until all LEDs go out. Turn the master
switch OFF again.
The scooter does not need much maintenance apart from occasional cleaning using
commercially available paint or plastics care products.
Be careful when using water. Do not use any steam or water jets. The vehicle must remain
dry under the covering.
The vehicle must be inspected for its technical condition at least once per year. Check all
accessible screw connections for tight fit, and inspect steering tube bushes, wheels,
brakes, drive system, electrical installation and battery pack for functional capability and
wear. Replace any worn or faulty parts if necessary.
As a general rule, such work should be left to your dealer who has repair instructions
which include a description of the required operations that is more detailed than what
would be possible here.
Fig. 14 Rear wheel
Brake Bowden cable adjusting screw
Main stand with vehicle in propped up
position
Fig. 13 Front wheel brake
Cable fastening
1. Brake Bowden cable
adjusting screw
2. Left axle nut
18
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
15.1. Tyre pressure
DANGER!
The internal tyre pressure determines CHARLY’s roadworthiness.
Check the tyre pressure on a regular basis, i.e., every 14 days when
the scooter is used frequently.
The specified internal pressure is 300 kPa (3 bars) for both tyres. This air pressure must
be checked from time to time, i.e., approximately every two weeks if the vehicle is used
daily. The air pressure should be adjusted correctly whenever the vehicle is put in the
garage for a longer period of time.
How to inflate the tyres
The valves are located on the right side of the wheels. A tyre pump can be used directly on
the front wheel.
A valve extension (fastened at the battery) must be screwed to the valve on the rear
wheel. The driving wheel has a sufficiently big opening for this purpose. Inflate the tyre,
then unscrew the valve extension and store it in the cable compartment again.
15.2. Tyre and inner tube change
Dismount the corresponding wheel to change the inner tube and/or tyre. To dismount the
wheel, unscrew the axle nuts on both sides, and take out the wheel and the brake
assembly. Tyre and inner tube can be replaced when both wheel half rims are separated.
Reassemble the wheels correctly at the end of the process.
Axle nut tightening torque: 25+5 Nm.
19
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
15.3. Toothed belt tension
WARNING
The useful life of the toothed belt essentially depends on the
appropriate tension.
Check the toothed belt tension every 500 km (300 miles) run.
The toothed belt causes a risk of personal injury if CHARLY is test
run when the covering is not secured in place.
Test runs without covering are prohibited.
1
2
F
A
Fig. 15 Toothed belt tightening
1) Motor fastening screws
2) Adjusting screws
CH2002B12
Check the tension of the toothed belt every 500 km (300 miles) run or earlier in case of
heavier use. Readjust the tension if necessary. If this is not done, the drive cannot work
without loss, and it is exposed to greater wear and tear.
To tighten the belt, first remove seat support and scooter body. The belt must allow a
deflection of approximately A = 4 mm (0.16 in) when applying a force (F) of 14…15 N at
the centre as indicated by the point shown in the photograph. If this value is not reached,
loosen the motor fastening screws (1) and turn both nuts (2) to readjust the belt tension to
the correct value. Then, reinstall all parts and tighten all appropriate screws.
20
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
15.4. Light bulb replacement in the headlight
CAUTION
Disconnect the battery before removing the covering to replace the
light bulbs.
To disconnect the battery, proceed in the following sequence:
- Unplug the plug connections on the battery (fig. 18).
- Turn the master switch and the lights ON until all LEDs go out.
- Turn the master switch OFF.
3
Fig. 16: Light bulb replacement
Light bulb fitting
Bulbs
Headlight housing. bottom
CH2002B16
Attention!
Prior to removing the top covering, pull out the battery plug to disconnect the
battery! Then, turn the master switch and the lights ON until all LEDs go out. Turn
the master switch OFF again.
Unscrew the top covering.
Snap off the light bulb fitting (1), and remove the light bulbs (2) backwards. Install the new
light bulb in reverse order.
21
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
16. Battery
16.1. Batteries and Fuses
DANGER!
The electrical network used to charge the batteries may cause
personal injuries.
Risk of damage to CHARLY.
Only use a socket outlet with earthing/grounding contact to charge
the batteries. The socket outlet must have been installed by a
skilled person.
Check that the mains voltage is the same as indicated on the cable
compartment rating plate (figure 17).
When using an external charging set, proceed according to the
following sequence to disconnect the battery from the vehicle
network:
- Unplug the plug connections on the battery (fig. 18).
- Turn the master switch and the light ON after 10 seconds,
approximately
- Turn the master switch OFF
7,5 A
grün
green
braun
brown
The batteries are enclosed on all sides, maintenance free, and they can be carried and
stored in any position. The batteries have a useful life of up to 300 full charges. Lower
range and performance indicate battery ageing.
Batteries can be charged using the charging set which is part of the installed electronics
box.
External charging sets are also available to charge the battery pack (see Section 20,
Accessories).
The power cable of the built-in charging set (1.6 m or 5.25 ft long when fully extended) is
stored in the battery compartment of the scooter body, and secured by a lock in the cover.
35 A
230 V
110 V
AC
~
Batteriespannung24V / battery voltage 24V
Achtung, Rahmen führt Pluspotential!
WARNING - POSITIVE LEAD TO FRAME
K
Fig. 17: Notice label in the cable compartment
A black point (K) in the circle behind the
corresponding voltage value indicates whether
CHARLY is equipped with a system for 230 V or
for 110 V.
A label showing the fuse installation is located next to the fuse holder in the battery
compartment, indicating whether CHARLY is equipped with a charging set for 230 V or for
110 V. A black point (K) in the circle behind the corresponding voltage value indicates the
mains voltage required.
Do not mix up the fuses!
One spare fuse each for 7.5 A and for 35 A are fastened on the battery. Lift the battery
pack out to replace the fuses.
22
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
16.2. Battery charging
Please observe the following rules:
•
Batteries can be recharged at any time and even when they are not discharged
completely. They do not have the so-called memory effect.
• Only use either the built-in charging set or the additional external charging set supplied
by MZ.
• Never leave the scooter with discharged batteries as this will lead to the destruction of
the batteries, with no warranty being granted for this.
• Charge the batteries every day after driving.
• Before you start charging, turn both the light and the master switch OFF.
• Insert the small key and turn it to the left to unlock the battery compartment. To remove
the cover, pull it forwards at an angle.
• Charging using the built-in charging set:
Insert the earthing/grounding pin plug of the power cable into a socket outlet with
earthing/grounding contact installed by a skilled person.
• Charging using the external charging set:
Disconnect the battery cable from the vehicle network. Then, turn the master switch and
the lights ON until all LEDs go out. Turn the master switch OFF again.
Connect the battery to the charging cable of the charging set. If necessary, remove the
battery for this purpose. Connect the power cable of the external charging set to an A.C.
network socket outlet (100 V or 230 V). Please observe the operating instructions for the
charging set.
Mains voltage:
A.C. network:
230 V or 110 V according to the equipment of CHARLY
or of the external charging set to be connected.
Indication of battery condition when charging through the built-in charging set:
LEGEND
DIODE DOESN´T SHIN
DIODE IS SHINING
DIODE IS FLASHING
Light-emitting diodes (LEDs) 4 and 5 are ON:
45
The batteries are being charged.
100%
0
1
0
LED 1 and LED 8 are ON:
8
100%
The charging process is completed. The built-in
charging set has switched to floating charge
mode.
23
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
You can now unplug the mains plug, turn the master switch ON and drive on.
Attention!
Wait 10 s before turning the master switch ON after unplugging the mains plug.
Otherwise, the battery meter will remain dark.
Corrective measure: Turn the master switch OFF and ON again.
Charging time up to 80 % of the battery capacity (normal charge):
Approximately 5 hours for discharged batteries
Charging time up to 100 % of the battery capacity (full or care charge):
Perform a full battery charge for 16 hours (care charge):
• Every week when the vehicle is used daily.
• Before and after every vehicle shutdown for a period of more than 2 weeks.
To extend the useful life of the batteries, the charging set switches to floating charge when
reaching an optimum charge degree (normal charge to 80 % of the battery capacity). This
means that the batteries can remain connected to the mains network even after
completing a charging time of 5 hours.
16.3. Battery pack
CHARLY is equipped with a battery pack which contains four batteries, and only needs to
be plugged in and fastened in the vehicle.
Only use the original battery pack. The battery pack is also available as an accessory.
6
5
4
3
8
2 1
9
6
7
CH2002Battpack
Fig. 18: Battery pack
1) Spare fuses
2) Valve extensions
3) Battery charge notice label
4) Belt lock
5) Adjustable belt
CH2002Battpack1
6) Power cable for internal charging set
7) Battery pack cable harness socket connector
8) Fuse box
9) Notice label for fuses and mains voltage
24
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
How to remove the battery pack:
•
•
•
•
•
Turn the master switch OFF
Insert the small key and turn it to the left to unlock the battery compartment. To remove
the cover, pull it forwards at an angle.
Compress the belt snap lock (3) from both sides, and pull it apart. Hang the belt ends
over the scooter body.
Open the socket connector (5) by pulling the plug and tilting it to the side at the same
time, using both hands.
Then, turn the master switch and the lights ON until all LEDs go out. Turn the
master switch OFF again.
Pull the carrying handle to lift the battery pack (weighing approximately 16.5 kg or 36
lbs) out of the supports in the battery tray. Move the battery slightly to the right and to
the left to make lifting easier.
How to install the battery pack:
•
•
•
Put the tensioning belt to the side, and check the correct fit of the support rubber
elements located at the bottom of the battery tray.
Put the charged battery pack into the battery tray. Insert and compress the plug-andsocket connectors up to the stop, ensuring a correct polarity (as indicated by the plug
form). Place the belt on the batteries, snap in the belt lock, and pull on the free end (4)
to tighten the belt.
Insert and close the battery compartment cover.
25
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
17. Fault display on battery condition indicator
Some faults in the electric and electronic system can be detected on the battery condition
indicator when the master switch is ON.
LEGEND
DIODE DOESN´T SHIN
DIODE IS FLASHING
DIODE IS SHINING
6
5
100%
0
100%
0
LED 5 is ON only:
LED 6 is ON only:
Box switched OFF because of faults in Internal failure in the electronics box, or
the line network or inoperative 35 A fuse. battery defect.
To drive on, replace the fuse, or turn the
master switch OFF and ON again.
7
0
1
100%
0
45
8
100%
LED 7 is ON only:
LEDs 1, 4, 5 and 8 are ON:
Cable interrupted between turning Battery defective.
handle and electronics box, or fault in the Remedy: Replace the battery pack.
potentiometer.
0
100%
All LEDs are OFF.
Not waited approximately 10 seconds to
turn the master switch ON after pulling
the mains plug, faulty connection
between battery condition indicator and
cable harness, or fault in the electronics
box.
0
100%
All 8 LEDs are flashing at the same
time.
Master switch not turned OFF before
starting battery charge. Charging not
possible.
Remedy: Turn the master switch OFF.
Charging process starts properly.
26
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
18. Shutdown
Take the following precautions whenever the scooter is not used for two weeks or more:
• Charge the batteries for 16 hours.
Pull the plug-and-socket connector (fig. 18, item 7) to disconnect the batteries. Then, turn
the master switch and the lights ON until all LEDs go out. Turn the master switch
OFF again.
• Adjust the tyre pressure to 300 kPa ([3 bars (42.3 psi)].
• Clean CHARLY, cover it and store it in a dry and frost-protected room.
• Before using the scooter again, connect the battery plug-and-socket connector to the
vehicle’s plug-and-socket connector, and charge the battery pack for 16 hours.
• In the event of longer storage periods without using the scooter, it is necessary to
recharge the batteries stored at no more than 20 °C after a maximum period of 3
months.
•
Any accessory battery pack must be treated the same as the complete vehicle as far
as storage is concerned.
27
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
19. Technical data
Dimensions L x W x H
with mirror
Wheel base
Seat height
Weight
Total weight permitted
Range
Riding speed
Motor
Rear wheel drive
Motor- rear wheel transmission ratio
Nominal voltage
Drive
Lighting
Battery set as a complete removable unit
Battery condition indicator
Battery charge
1080 mm x 545 mm x 1030 mm
1080 mm x 600 mm x 1160 mm
775 mm
760 900 mm, adjustable
approx. 42 kg
144 kg
up to 20 km (12.5 miles) on flat roads (see page
8).
up to 20 km/h (12.5 mph) on flat roads (see page
8).
direct-current motor 24 V / 750 W
toothed belt 5 MR 700/20
12:101 teeth (1:8,4)
24 V
24 V
24 V / 24 Ah total capacity, closed on all sides,
maintenance-free,
battery charge indicator on handlebar covering
• Built-in charging unit for A.C. voltage, 230 V
or 110 V (optional)
• External charging sets available as
accessories for
•
•
110 V alternating current voltage
230 V alternating current voltage
Charging time required for driving (80 %)
Charging time for full charge (care
charge)
about 5 h
16 h
Speedometer (cycle computer)
Display functions
Daily and total kilometre indicator
Current speed
3.00-4 MSC Heidenau with 3.00-4 TR 87
Heidenau hose or comparable types
4 x 2.75
300 kPa (3 bar)
drum brake ∅ 70 mm
Front and rear tyres
Wheels
Internal tyre pressure
Front and rear brakes
Lighting
Two headlights (permanent dipped
beam)
Rear light
fuses (flat-type FK2)
for riding current
for lighting, riding control and
Horn
Flasher system (accessories)
bulb 12V / 15W P 26 s (connected in series)
bulb 24V / 2W BA 9s
35 A (green)
7,5 A (brown)
3 A (violet)
28
CHARLY OPERATING INSTRUCTIONS
ENGLISH
20. Accessories
The following accessories are available from your CHARLY dealer to enhance the vehicle’s
service value.
•
•
•
•
•
Flasher system (turn indicator lights)
Folding baggage basket
Battery pack
External battery charger for
110 V A. C.
230 V A. C.
Cable lock for theft protection
21. Approvals
MZ ER “CHARLY” electric scooter:
The vehicle’s electromagnetic compatibility complies with directive 97/24/EEC, chapter 8,
appendix I to III.
29
K7
+
-
M
9
-
-
br 0,5
ws 0,5
Netz 230 oder 110 Volt
net 230 or 110 volt
24V / 2W
10
K3
br 2,5
br 2,5
rt 2,5
8
K12
+
1
6
7
5
4
2
3
10
11
9
8
rt 0,75
rt 4
K5
rt 4
rt 0,75
rt 0,3
lila 0,3
ge 0,3
sw 0,3
rt/sw 0,5
br 0,5
rosa 0,5
br 0,75
br 2,5
rt 4
rt 4
K13 br 4
rt/sw 0,75
br 0,75
35A
7,5A
17
11
rt 4 rt 4
+
ws 4 mit roter Kennzeichnung/ with red marking
ws 4
K9
+
+
K2
rt 2,5
+
rt 4
1 rt 0,3
2 sw 0,3
3 lila 0,3
4 ge 0,3
5 br 0,3
1 Scheinwerfer
headlight
2 Hauptschalter
main switch
3 Lichtschalter
light switch
4 Drehgriff Potentiometer
twist grip potentiometer
5 Hupe Mofa12V
Horn 12 V
6 Drucktaster Hupe
Horn switch
7 Anzeige Batterie
indicator battery
8 Elektronikbox
electronic box
9 Motor
Motor
10 Rückleuchte
tail light
11 Sicherungsdose
fuse box
12 Batterie- Pack
battery pack
13 Vorwiderstand 10 Ohm / 11W
additional resistor 10 Ohm / 11W
14 Vorwiderstand 270 Ohm / 2W
additional resistor 270 Ohm / 2W
15 Rückstromsperrdiode 200V/1A
reverse current lock diode 200V/1A
16 Stopplichtschalter vorn
stop light front
17 Spannungsversorgung Blinkerset
voltage connector for turn- signal system set
15
rosa 0,5
br 0,5
br 0,3
1
2
3
1
2
3
5
1
K10
1
2
sw
sw
2
4
2x 12V / 15W
ws 0,75
K11
ge
br
bl
rt 0,75
rt/sw 0,75
31
H
SchaltplanCharly2002.cdr
28.02.2002
1
2
3
rt/sw 0,5
14
rt/sw 0,5
16b
6
br 0,5
rt/sw 0.5
br 0,75
ws 0,5
SCHALTPLAN / WIRING DIAGRAMM
CHARLY 2002
K1 Kabelbaum
Wire harness
K2 Kabel am Motor
motor cable, fixed at motor
K3 Batteriekabel
Battery cable
K4 Batterieverbindungskabel, kurz
connecting cable battery, short
K5 Batterieverbindungskabel
connecting cable battery
K6 Batterieverbindungskabel
connecting cable battery
K7 Rücklichtkabel
taillight cable
K8 Hupenkabel mit Widerstand
horn cable with resistor
K9 Netzkabel Ladeeinrichtung
charging cable (net)
K10 Scheinwerferkabel
headlamp cable
K11 Kabel Potentiometer
cable potentiometer
K12 Batterieverbindungskabel
connecting cable battery
K13 Motoranschlusskabel
cable motor
K14 Diodenkabel
diode cable
K1
16a
16
13
K8
rt/sw 0.5
+
K14
ws 0,5
K6
K12
K4
7
rt/sw 0,75
Kabelfarben / cable colours
bl
blau
blue
br
braun
brown
ge gelb
yellow
lila lila
lilac
rosa rosa
pink
rt
rot
red
rt/sw rot / schwarz red / black
sw schwarz
black
ws weiß
white
ws 0,75
br 4
5kOhm
-
-
12
speed
-
-