Electrolux EKK6450AO User manual

EKK6450AO
................................................ .............................................
EN COOKER
USER MANUAL
2
DE HERD
BENUTZERINFORMATION
32
2
www.electrolux.com
CONTENTS
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
SAFETY INSTRUCTIONS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
PRODUCT DESCRIPTION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
BEFORE FIRST USE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
HOB - DAILY USE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
HOB - HELPFUL HINTS AND TIPS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
HOB - CARE AND CLEANING . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
OVEN - DAILY USE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
OVEN - CLOCK FUNCTIONS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
OVEN - USING THE ACCESSORIES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
OVEN - HELPFUL HINTS AND TIPS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
OVEN - CARE AND CLEANING . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
WHAT TO DO IF… . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
ENVIRONMENT CONCERNS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
WE’RE THINKING OF YOU
Thank you for purchasing an Electrolux appliance. You’ve chosen a product that brings with it
decades of professional experience and innovation. Ingenious and stylish, it has been designed
with you in mind. So whenever you use it, you can be safe in the knowledge that you’ll get great
results every time.
Welcome to Electrolux.
Visit our website for:
Get usage advice, brochures, trouble shooter, service information:
www.electrolux.com
Register your product for better service:
www.electrolux.com/productregistration
Buy Accessories, Consumables and Original spare parts for your appliance:
www.electrolux.com/shop
CUSTOMER CARE AND SERVICE
We recommend the use of original spare parts.
When contacting Service, ensure that you have the following data available.
The information can be found on the rating plate. Model, PNC, Serial Number.
Warning / Caution-Safety information
General information and tips
Environmental information
Subject to change without notice.
ENGLISH
1.
3
SAFETY INSTRUCTIONS
This appliance is suitable for the following
markets: BE LU
Before the installation and use, read this
manual carefully:
• For your own safety and the safety of
your property
• For the protection of the environment
• For the correct operation of the appliance.
Always keep these instructions with the
appliance also if you move or sell it.
The manufacturer is not responsible if incorrect installation or use results in damage.
1.1 Children and vulnerable
people safety
• Do not let persons, children included,
with reduced physical sensory, reduced
mental functions or lack of experience
and knowledge to use the appliance.
They must have supervision or instruction for the operation of the appliance
by a person who is responsible for their
safety.
• Keep all packaging away from children.
There is the risk of suffocation or physical injury.
• Keep children and animals away from
the appliance when the door is open or
the appliance is in operation. There is
the risk of injury or other permanent disability.
• If the appliance has Child lock or Key
lock function, use it. It prevents children
and animals from accidental operation
of the appliance.
1.2 General safety
• Do not change the specifications or
modify this product. There is risk of injury and damage to the appliance.
• Remove all packaging, stickers and layers from the appliance before first use.
• Set the cooking zones to "off" after
each use.
1.3 Installation
• The adjustment conditions for this appliance are described on the label (or
data plate).
• Only an approved technician can install
and connect the appliance. Contact an
approved service centre. This is to prevent the risks of structural damage or
physical injury.
• Make sure that the appliance is not
damaged because of transport. Do not
connect a damaged appliance. If necessary, contact the supplier.
• Remove all packaging, stickers and layers from the appliance before first use.
Do not remove the rating plate. It can
invalidate the guarantee.
• Fully obey the laws, ordinances, directives and standards in force in the
country where you use the appliance
(safety regulations, recycling regulations, electrical or gas safety rules etc.).
• Be careful when you move the appliance. The appliance is heavy. Always
use safety gloves. Do not pull the appliance by the handle.
• Make sure that the appliance is disconnected from the power supply during
the installation (if applicable).
• Keep the minimum distances to the
other appliances and units.
• Do not put the appliance on a base.
1.4 Electrical connection
• Only an approved electrician can install
and connect the appliance. Contact an
approved service centre. This is to prevent the risks of structural damage or
physical injury.
• The appliance must be earthed.
• Make sure that the electrical data on
the rating plate agree with your domestic power supply.
• Information on the voltage is on the rating plate.
• You must have the correct isolation devices: line protecting cut-outs, fuses
(screw type fuses removed from the
holder), earth leakage trips and contactors.
4
www.electrolux.com
• The electrical installation must have an
isolation device which lets you disconnect the appliance from the mains at all
poles. The isolation device must have a
contact opening width of minimum 3
mm.
• The shock protection parts must be
fixed in such a way that they cannot be
undone without tools.
• Always use a correctly installed shockproof socket.
• When you connect electrical appliances
to mains sockets, do not let cables
touch or come near the hot appliance
door.
• Do not use multi-way plugs, connectors
and extension cables. There is a risk of
fire.
• Make sure not to squash or cause
damage to the mains plug (if applicable)
and cable behind the appliance.
• Make sure that the mains connection is
accessible after the installation.
• Do not pull the mains cable to disconnect the appliance. Always pull the
mains plug (if applicable).
• Do not replace or change the mains cable. Contact the service centre.
1.5 Gas connection
• Only an approved gas installer can install and connect the appliance. Contact an approved service centre. This is
to prevent the risks of structural damage or physical injury.
• Make sure that airflow around the appliance is good. A defective air supply can
cause lack of oxygen.
• Before installation, make sure that the
local distribution conditions (gas type
and pressure) and the adjustment of
the appliance are compatible.
• Information about the gas supply is on
the rating plate.
• This appliance is not connected to a
combustion products evacuation device. It must be installed and connected
in accordance with current installation
regulations. Particular attention must be
given to the relevant requirements regarding ventilation.
• The use of a gas cooking appliance
cause heat and moisture in the room in
which it is installed. Make sure that ventilation in the kitchen is good: keep natural ventilation holes open or install a
mechanical ventilation device (mechanical extractor hood).
• More ventilation (for example opening of
a window or increasing the level of mechanical ventilation where present) is
necessary when you operate the appliance intensively for a long time .
1.6 Use
• Only use the appliance for domestic
cooking tasks. Do not use the appliance for commercial and industrial use.
This is to prevent physical injury to persons or prevent damage to property.
• Always monitor the appliance during
operation.
• Always stay away from the appliance
when you open the door while the appliance is in operation. Hot steam can
release. There is a risk of burns.
• Do not use this appliance if it is in contact with water. Do not operate the appliance with wet hands.
• Do not use the appliance as a work
surface or storage surface.
• The cooking surface of the appliance
becomes hot during use. There is a risk
of burns. Do not put metallic objects,
for example cutlery or saucepans lids,
on the surface, as they can become
hot.
• The interior of the appliance becomes
hot during use. There is a risk of burns.
Use gloves when you insert or remove
the accessories or pots.
• The appliance and its accessible parts
become hot during use. Take care to
avoid touching the heating elements.
Young children must be kept away unless continuously supervised.
• Open the door carefully. The use of ingredients with alcohol can cause a mixture of alcohol and air. There is the risk
of fire.
• Do not let sparks or open flames come
near the appliance when you open the
door.
• Do not put flammable products or items
that are wet with flammable products,
and/or fusible objects (made of plastic
ENGLISH
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
or aluminium) in, near or on the appliance. There is a risk of explosion or fire.
Set the cooking zones to "off" after
each use.
Do not use the cooking zones with
empty cookware or without cookware
Do not let cookware boil dry. This can
cause damage to the cookware and
hob surface.
If an object or cookware falls on the
hob surface, the surface can be damaged.
Do not put hot cookware near to the
control panel because the heat can
cause a damage to the appliance.
Be careful when you remove or install
the accessories to prevent damage to
the appliance enamel.
Cookware made of cast iron, cast aluminium or with damaged bottoms can
scratch the hob surface if you move
them on the surface.
Discoloration of the enamel has no effect on the performance of the appliance.
To prevent damage or discoloration to
the enamel:
– do not put any objects directly on the
appliance floor and do not cover it
with aluminium foil;
– do not put hot water directly into the
appliance;
– do not keep moist dishes and food in
the appliance after you finish the
cooking.
Do not apply pressure on the open
door.
Do not put flammable materials in the
compartment below the oven. Keep
there only heat-resistant accessories (if
applicable).
Do not cover oven steam outlets. They
are at the rear side of the top surface (if
applicable).
Do not put anything on the hob that is
liable to melt.
Use only stable cookware with the correct shape and diameter to prevent accidental tilting or spilling. There is a risk
of burns.
This appliance is for cooking purposes
only. It must not be used for other purposes, for example room heating.
5
1.7 Lid
• Do not change the specification of the
lid.
• Clean the lid regularly.
• Do not open the lid, when there are
spills on the surface.
• Do not close the lid until the hob and
oven are completely cold.
• Glass lids can shatter, when heated (if
applicable).
1.8 Care and cleaning
• Before maintenance, make sure that
the appliance is cold. There is a risk of
burns. There is a risk that the glass
panels can break.
• Keep the appliance clean at all times. A
build-up of fats or other foodstuff can
result in a fire.
• Regular cleaning prevents the surface
material from deteriorating.
• For your personal safety and the safety
of your property, only clean the appliance with water and soap. Do not use
flammable products or products that
can cause corrosion.
• Do not clean the appliance with steam
cleaners, high-pressure cleaners, sharp
objects, abrasive cleaning agents, abrasive sponges and stain removers.
• If you use an oven spray, follow the instructions from the manufacturer. Do
not spray anything on the heating elements and the thermostat sensor (if applicable).
• Do not clean the glass door with abrasive cleaning agents or metal scraper.
Heat resistant surface of the inner glass
can break and shatter.
• When the door glass panels are damaged they become weak and can
break. You must replace them. Contact
the service centre.
• Be careful when you remove the door
from the appliance. The door is heavy.
6
www.electrolux.com
• Bulb lamps used in this appliance are
special lamps selected for household
appliances use only. They cannot be
used for the full or partial illumination of
a household room.
• If it becomes necessary to replace the
lamp use one of the same power and
specifically designed for household appliances only.
• Disconnect the appliance from the
power supply before the replacement of
the oven lamp. There is the risk of electrical shock. Cool down the appliance.
There is a risk of burns.
• Use only original spare parts.
1.10 Disposal of the appliance
• To prevent the risk of physical injury or
damage:
– Disconnect the appliance from the
power supply.
– Cut off the mains cable and discard
it.
– Discard the door catch. This prevents
children or small animals from being
closed inside of the appliance. There
is a risk of suffocation.
1.9 Service centre
• Only an approved engineer can repair
or work on the appliance. Contact an
approved service centre.
2. PRODUCT DESCRIPTION
2.1 General overview
1
2
3
4
1 Knobs for the hob
5
2 Electronic programmer
3 Knob for the oven functions
6
5
9
4
3
2
1
7
8
4 Knob for the temperature
5 Temperature indicator
6 Heating element
7 Oven lamp
8 Fan and heating element
9 Shelf positions
ENGLISH
7
2.2 Cooking surface layout
1
1 Steam outlet
2
5
2 Semi-rapid burner
3 Auxiliary burner
4 Rapid burner
4
3
2.3 Accessories
• Oven shelf
For cookware, cake tins, roasts.
• Flat baking tray
For cakes and biscuits.
• Deep roasting pan
5 Semi-rapid burner
To bake and roast or as a pan to collect
fat.
• Storage drawer
Below the oven cavity is the storage
drawer.
3. BEFORE FIRST USE
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
3.1 Initial Cleaning
• Remove all accessories and removable
shelf supports (if applicable).
• Clean the appliance before first use.
Refer to the chapter "Care and
cleaning".
3.2 Setting the time
You must set the time before you
operate the oven.
When you connect the appliance to the
electrical supply or after a power cut, the
indicator for the Time of Day function
flashes.
Press the + or - button to set the correct
time.
After approximately five seconds, the
flashing stops and the display shows the
time of day you set.
To change the time, press
again and again until the indicator
for the Time of Day function flashes. You must not set the Duration
or End
function at the same
time.
3.3 Preheating
Preheat the empty appliance to burn off
the remaining grease.
8
www.electrolux.com
1.
2.
3.
4.
Set the function
and the maximum
temperature.
Let the appliance operate for one
hour.
Set the function
and the maximum
temperature.
Let the appliance operate for ten minutes.
5.
Set the function
and the maximum
temperature.
6. Let the appliance operate for ten minutes.
Accessories can become hotter than usually. The appliance can emit an odour and
smoke. This is normal. Make sure that the
airflow is sufficient.
4. HOB - DAILY USE
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
A
4.1 Lighting the burners
B
WARNING!
Be very careful when you use
open fire in a kitchen environment.
The manufacturer declines all responsibility in case of misuse of
the flame.
Always light the burner before you
put cookware on it.
1.
2.
3.
Push the knob fully down and turn it
to the maximum position
. When
you push the knob, the spark generator activates automatically.
Keep the control knob pushed for approximately 10 seconds. This lets the
thermocouple warm up. If not, the
gas supply is interrupted.
Adjust the flame after it is regular.
If after some tries the burner does
not light, check if the crown and
its cap are in the correct positions.
C
D
A)
B)
C)
D)
Burner cap
Burner crown
Ignition candle
Thermocouple
WARNING!
If the burner does not light after
10 seconds, release the knob and
turn it to the off position. Wait for
1 minute before you try to light the
burner again.
You can light the burner without
electrical devices (e.g. when there
is no electricity in the kitchen). To
do so, put the flame near the
burner, push the knob down for
10 seconds and turn it to the
maximum gas release position.
If the burner accidentally goes out,
turn the knob to the off position.
Wait for 1 minute before you try to
light the burner again.
The spark generator can start automatically when you switch on
the mains, after the installation or
a power cut. It is normal.
ENGLISH
9
WARNING!
Always turn the flame down or
turn the burner off before you remove the pans from the burner.
4.2 Turning the burner off
To put the flame out, turn the knob to the
symbol
.
5. HOB - HELPFUL HINTS AND TIPS
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
5.1 Energy savings
• If possible, always put the lids on the
cookware.
• When the liquid starts to boil, turn down
the flame to barely simmer the liquid.
Burner
Diameters of cookware
Rapid
160 - 240 mm
Semi-rapid
120 - 220 mm
Auxiliary
80 - 160 mm
Use cookware with the bottom as thick
and flat as possible.
WARNING!
Use pots and pans with bottom
dimensions applicable to the dimension of burner.
6. HOB - CARE AND CLEANING
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
Clean the appliance after each use.
Always use cookware with clean bottom.
WARNING!
Deactivate the appliance and let it
cool down before you clean it.
Disconnect the appliance from the
electrical supply before you do
cleaning or maintenance work.
WARNING!
For safety reasons, do not clean
the appliance with steam cleaners
or high-pressure cleaners.
WARNING!
Do not use abrasive cleaners,
steel wool pads or acids. They
can cause damage to the appliance.
Scratches or dark stains on the
surface have no effect on how the
appliance operates.
• You can remove the pan supports to
easily clean the hob.
• To clean the enamelled parts, cap and
crown, wash them with warm soapy
water and dry them carefully before you
put them back.
• Wash stainless steel parts with water,
and then dry them with a soft cloth.
• The pan supports are not dishwasher
proof. They must be washed by hand.
• When you wash the pan supports by
hand, take care when you dry them as
the enamelling process occasionally
leaves rough edges. If necessary, remove stubborn stains using a paste
cleaner.
• Make sure you position the pan supports correctly after cleaning.
• To make the burners work correctly,
make sure that the arms of the pan
supports are in the centre of the burner.
• Be very careful when you replace
the pan supports to prevent the hob
top from damage.
After cleaning, dry the appliance with a
soft cloth.
10 www.electrolux.com
7. OVEN - DAILY USE
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
2.
7.1 Cooling fan
When the appliance operates, the cooling
fan activates automatically to keep the
surfaces of the appliance cool. If you deactivate the appliance, the cooling fan
continues to operate until the temperature
in the appliance cools down.
3.
Turn the knob for the temperature to
a temperature.
The temperature indicator comes on
while the temperature in the appliance
increases.
To deactivate the appliance, turn the
knob for the oven functions and the
knob for the temperature to the Off
position.
7.2 Activating and deactivating
the appliance
1.
Turn the knob for the oven functions
to an oven function.
7.3 Oven Functions
Oven function
Off position
Application
The appliance is off.
True Fan
Cooking
To roast or roast and bake food with the same cooking
temperature, on more than one shelf, without flavour
transference. Set the oven temperature 20-40 °C lower
than for Conventional.
Conventional
Cooking
To bake and roast on one oven level. The top and bottom heating elements operate at the same time.
Pizza Setting
To make pizza, quiche or pie. Set the oven temperature
20-40 °C lower than for Conventional.
Turbo Grilling
To cook large pieces of meat. The grill element and the
oven fan operate one after the other and circulate hot air
around the food.
Fast Grilling
To grill flat food items in large quantities. To make toast.
The full grill element operates.
Drying
To dry sliced fruit (e.g. apples, plums, peaches) and vegetables (e.g. tomatoes, zucchini, mushrooms).
Defrost
To thaw frozen food.
Oven Lamp
To activate the oven lamp without a cooking function.
ENGLISH
11
8. OVEN - CLOCK FUNCTIONS
8.1 Electronic programmer
1
2
1
1 Function indicators
2 Time display
3 Button +
4 Selection button
hr min
5
4
5 Button -
3
Clock function
Time of day
Minute Minder
Duration
End
Application
To set, change or check the time of day.
To set a countdown time. This function has no effect on
the operation of the oven.
To set how long the appliance must operate.
To set when the appliance must be deactivated.
You can use Duration and End at
the same time to set the time
when the appliance must be activated and then deactivated. First
set Duration, then End.
3.
8.2 Setting the clock functions
1.
2.
For Duration
and End
, set an
oven function and temperature. This
is not necessary for the Minute Minder
.
Press the Selection button again and
again until the indicator for the necessary clock function flashes.
4.
5.
Press + or - to set the necessary
clock function.
The display shows the indicator for
the clock function you set. When the
set time ends, the indicator flashes
and an acoustic signal sounds for two
minutes.
With the Duration
and End
functions, the appliance deactivates automatically.
Press a button to stop the signal.
Turn the knob for the oven functions
and the knob for the temperature to
the off position.
8.3 Cancelling the clock
functions
hr min
1.
2.
Press the Selection button again and
again until the necessary function indicator flashes.
Press and hold the button -.
The clock function goes out after
some seconds.
12 www.electrolux.com
9. OVEN - USING THE ACCESSORIES
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
9.1 Installing the oven accessories
The deep pan and the oven shelf
have side edges. These edges
and the shape of the guide-bars
are a special device to prevent the
cookware from slipping.
Installing the oven shelf and the deep
pan together
Put the oven shelf on the deep pan. Push
the deep pan between the guide-bars of
one of the oven levels.
10. OVEN - HELPFUL HINTS AND TIPS
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
The temperature and baking times
in the tables are guidelines only.
They depend on the recipes, quality and quantity of the ingredients
used.
CAUTION!
Use a deep baking tray for very
moist cakes. Fruit juices can
cause permanent stains on the
enamel.
10.1 Baking
General instructions
• Your new oven may bake or roast differently to the appliance you had be-
fore. Adapt your usual settings (temperature, cooking times) and shelf levels to
the values in the tables.
• With longer baking times, the oven can
be switched off about 10 minutes before the end of baking time, to use the
residual heat.
When you use frozen food, the trays
in the oven can twist during baking.
When the trays get cold again, the
distortion will be gone.
How to use the Baking Tables
• We recommend to use the lower temperature the first time.
• If you cannot find the settings for a special recipe, look for the one that is almost the same.
ENGLISH
• Baking time can be extended by 10-15
minutes, if you bake cakes on more
than one level.
• Cakes and pastries at different heights
do not always brown equally at first. If
13
this occurs, do not change the temperature setting. The differences equalize
during the baking procedure.
10.2 Tips on baking
Baking results
Possible cause
Remedy
The cake is not browned
enough underneath.
Wrong shelf position.
Place the cake lower.
The cake sinks (becomes
soggy, lumpy, streaky).
The oven temperature is
too high.
The next time you bake
set a slightly lower oven
temperature.
The cake sinks (becomes
soggy, lumpy, streaky).
The baking time is too
short.
Set a longer baking time.
Baking times cannot
be reduced by setting
higher temperatures.
The cake sinks (becomes
soggy, lumpy, streaky).
There is too much liquid
in the mixture.
Use less liquid. Pay attention to mixing times, especially if you use a mixing machine.
The cake is too dry.
The oven temperature is
too low.
The next time you bake
set a higher oven temperature.
The cake is too dry.
The baking time is too
long.
The next time you bake
set a shorter baking time.
The cake browns unevenly.
The oven temperature is
too high and the baking
time is too short.
Set a lower oven temperature and a longer baking
time.
The cake browns unevenly.
The mixture is unevenly
distributed.
Spread the mixture evenly
on the baking tray.
The cake is not ready in
the baking time given.
The oven temperature is
too low.
The next time you bake
set a slightly higher oven
temperature.
10.3 True Fan Cooking
Baking on one oven level
Baking in tins
Type of baking
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Ring cake or brioche
2
150 - 160
50 - 70
Madeira cake/fruit
cakes
1-2
140 - 160
50 - 90
3
150 - 160 1)
25 - 40
Fatless sponge
cake
14 www.electrolux.com
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Flan base - short
pastry
Type of baking
2
170-180 1)
10 - 25
Flan base sponge mixture
2
150 - 170
20 - 25
2-3
160
60 - 90
Apple pie (2tins
Ø20cm, diagonally
off set)
1) Pre-heat the oven
Cakes/pastries/breads on baking trays
Type of baking
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Cake with crumble
topping (dry)
3
150 - 160
20 - 40
Fruit flans (made
with yeast dough/
sponge mixture) 1)
3
150
35 - 55
Fruit flans made
with short pastry
3
160 - 170
40 - 80
1) Use deep pan
Biscuits
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Short pastry biscuits
Type of baking
3
150 - 160
10 - 20
Short bread / Pastry Stripes
3
140
20 - 35
Biscuits made with
sponge mixture
3
150 - 160
15 - 20
Pastries made with
egg white, meringues
3
80 - 100
120 - 150
Macaroons
3
100 - 120
30 - 50
Biscuits made with
yeast dough
3
150 - 160
20 - 40
Puff pastries
3
170 - 180 1)
20 - 30
Rolls
3
160 1)
10 - 35
Small cakes
(20per tray)
3
150 1)
20 - 35
1) Pre-heat the oven
ENGLISH
Bakes and gratins table
Dish
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Baguettes topped
with melted
cheese
1
160 - 170 1)
15 - 30
Stuffed vegetables
1
160 - 170
30- 60
Temperature °C
Time in min.
1) Pre-heat the oven
Multileveled Baking
Cakes/pastries/breads on baking trays
Type of baking
Shelf position
2 levels
Cream puffs/
Eclairs
2/4
160 - 180 1)
25 - 45
Dry streusel cake
2/4
150 - 160
30 - 45
Temperature °C
Time in min.
1) Pre-heat the oven
Biscuits/small cakes/pastries/rolls
Type of baking
Shelf position
2 levels
Short pastry biscuits
2/4
150 - 160
20 - 40
Short bread/ Pastry Stripes
2/4
140
25 - 45
Biscuits made with
sponge mixture
2/4
160 - 170
25 - 40
Biscuits made with
egg white, meringues
2/4
80 - 100
130 - 170
Macaroons
2/4
100 - 120
40 - 80
Biscuits made with
yeast dough
2/4
160 - 170
30 - 60
Puff pastries
2/4
170 - 180 1)
30 - 50
Rolls
2/4
180 1)
25- 40
Small cakes
(20per tray)
2/4
150 1)
20 - 40
1) Pre-heat the oven
15
16 www.electrolux.com
10.4 Conventional Baking on one level
Baking in tins
Type of baking
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Ring cake or brioche
2
160 - 180
50 - 70
Madeira cake/fruit
cakes
1-2
150 - 170
50 - 90
Fatless sponge
cake
3
170 1)
25 - 40
Flan base - short
pastry
2
190 - 210 1)
10 - 25
Flan base sponge mixture
2
170 - 190
20 - 25
Apple pie (2tins
Ø20cm, diagonally
off set)
1-2
180
60 - 90
Savoury flan (e. g,
quiche lorraine)
1
180 - 220
35- 60
1-2
160 - 180
60 - 90
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Plaited bread/
bread crown
2
170 - 190
40 - 50
Christmas stollen
2
160 - 180 1)
50 - 70
Bread (rye
bread):
1. First part of
baking process.
2. Second part
of baking
process.
1-2
Cheesecake
1) Pre-heat the oven
Cakes/pastries/breads on baking trays
Type of baking
1.
230 1)
1.
2.
160 - 180 1)
2.
20
30 - 60
Cream puffs/
eclairs
3
190 - 210 1)
20 - 35
Swiss roll
3
180 - 200 1)
10 - 20
Cake with crumble
topping (dry)
3
160 - 180
20 - 40
Buttered almond
cake/sugar cakes
3
190 - 210 1)
20 - 30
ENGLISH
Type of baking
Shelf position
Temperature °C
Time in min.
Fruit flans (made
with yeast dough/
sponge mixture) 2)
3
170
35 - 55
Fruit flans made
with short pastry
3
170 - 190
40 - 60
Yeast cakes with
delicate toppings
(e.g.
quark,cream,custard)
3
160 - 180 1)
40 - 80
Pizza (with a lot of
topping) 2)
1-2
190 - 210 1)
30 - 50
Pizza (thin crust)
1-2
220 - 250 1)
15 - 25
Unleavened bread
1
230 - 250
10 - 15
Tarts (CH)
1
210 - 230
35 - 50
1) Pre-heat the oven
2) Use deep pan
Biscuits
Shelf positions
Temperature °C
Time in min.
Short pastry biscuits
Type of baking
3
170 - 190
10 - 20
Short bread/ Pastry Stripes
3
160 1)
20 - 35
Biscuits made with
sponge dough
3
170 - 190
20 - 30
Pastries made with
egg white, meringues
3
80 - 100
120- 150
Macaroons
3
120 - 130
30 - 60
Biscuits made with
yeast dough
3
170 - 190
20 - 40
Puff pastries
3
190 - 210 1)
20 - 30
Rolls
3
190 - 2101)
10 - 55
3-4
170 1)
20 - 30
Shelf positions
Temperature °C
Time in min.
1
180 - 200
45 - 60
Small cakes
(20per tray)
1) Pre-heat the oven
Bakes and gratins table
Dish
Pasta bake
17
18 www.electrolux.com
Shelf positions
Temperature °C
Time in min.
Lasagne
Dish
1
180 - 200
35 - 50
Vegetables au gratin
1
180 - 200 1)
15 - 30
Baguettes topped
with melted
cheese
1
200 - 220 1)
15 - 30
Sweet bakes
1
180 - 200
40 - 60
Fish bakes
1
180 - 200
40 - 60
Stuffed vegetables
1
180 - 200
40 - 60
Type of baking
Shelf position
Temperature °C
Time Min.
Pizza (thin crust) 1)
1-2
200 - 230 2)
10 - 20
Pizza (with a lot of
topping) 1)
1-2
180 - 200
20 - 35
Tarts
1-2
170 - 200
35 - 55
Spinach flan
1-2
160 - 180
45 - 60
Quiche Lorraine
(Savoury flan)
1-2
170 - 190
45 - 55
Swiss Flan
1-2
170 - 200
35 - 55
Cheesecake
1-2
140 - 160
60 - 90
Apple cake, covered
1-2
150 - 170
50 - 60
Vegetable pie
1-2
160 - 180
50 - 60
Unleavened bread
2-3
230 - 250 2)
10 - 20
Puff pastry flan
2-3
160 - 180 2)
45 - 55
Flammekuchen
2-3
230 - 250 2)
12 - 20
Piroggen (Russian
version of calzone)
2-3
180 - 200 2)
15 - 25
1) Pre-heat the oven
10.5 Pizza Setting
1) Use deep pan
2) Pre-heat the oven
10.6 Roasting
Roasting dishes
• Use heat-resistant ovenware to roast
(please read the instructions of the
manufacturer).
• Large roasting joints can be roasted directly in the deep pan (if present) or on
the wire shelf above the deep pan.
• Roast lean meats in a roasting tin with a
lid. This will keep the meat more succulent.
ENGLISH
19
• All types of meat, that can be browned
or have crackling, can be roasted in the
roasting tin without the lid.
10.7 Roasting with Conventional Cooking
Beef
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Pot roast
1-1.5 kg
1
200 - 230
105 - 150
Roast beef or
fillet: rare
per cm. of
thickness
1
230 - 2501)
6-8
Roast beef or
fillet: medium
per cm. of
thickness
1
220 - 230
8 - 10
Roast beef or
fillet: well done
per cm. of
thickness
1
200 - 220
10 - 12
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Shoulder,
neck, ham
joint
1-1.5 kg
1
210 - 220
90 - 120
Chop, spare
rib
1-1.5 kg
1
180 - 190
60 - 90
Meat loaf
750 g -1 kg
1
170 - 190
50 - 60
Porkknuckle
(precooked)
750 g -1 kg
1
200 - 220
90 - 120
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
1 kg
1
210 - 220
90 - 120
1.5-2 kg
1
200 - 220
150 - 180
1) Pre-heat the oven
Pork
Veal
Type of meat
Roast veal1)
Knuckle of
veal
1) use a closed roasting dish
Lamb
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Leg of lamb,
roast lamb
1- 1.5 kg
1
210 - 220
90 - 120
Saddle of
lamb
1- 1.5 kg
1
210 - 220
40 - 60
20 www.electrolux.com
Game
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Saddle of
hare, leg of
hare
up to 1 kg
1
220 - 240 1)
30 - 40
Saddle of venison
1.5-2 kg
1
210 - 220
35 - 40
Haunch of
venison
1.5-2 kg
1
200 - 210
90 - 120
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Poultry portions
200-250g
each
1
220 - 250
20 - 40
Half chicken
400-500g
each
1
220 - 250
35 - 50
Chicken, poulard
1-1.5 kg
1
220 - 250
50 - 70
Duck
1.5-2 kg
1
210 - 220
80 - 100
Goose
3.5-5 kg
1
200 - 210
150 - 180
Turkey
2.5-3.5 kg
1
200 - 210
120 - 180
Turkey
4-6 kg
1
180 - 200
180 - 240
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time in min.
Whole fish
1-1.5 kg
1
210 - 220
40 - 70
1) Pre-heat the oven
Poultry
Fish
10.8 Roasting with Turbo Grilling
Beef
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time min.
Roast beef or
fillet: rare
per cm. of
thickness
1
190 - 200 1)
5-6
Roast beef or
fillet: medium
per cm. of
thickness
1
180 - 190
6-8
Roast beef or
fillet: well done
per cm. of
thickness
1
170 - 180
8 - 10
1) Pre-heat the oven
ENGLISH
Pork
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time min.
Shoulder,
neck, ham
joint
1-1.5 kg
1
160 - 180
90 - 120
Chop, spare
rib
1-1.5 kg
1
170 - 180
60 - 90
Meat loaf
750 g -1 kg
1
160 - 170
50 - 60
Porkknuckle
(precooked)
750 g -1 kg
1
150 - 170
90 - 120
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time min.
Roast veal
1 kg
1
160 - 180
90 - 120
Knuckle of
veal
1.5-2 kg
1
160 - 180
120 - 150
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time min.
Leg of lamb,
roast lamb
1-1.5 kg
1
150 - 170
100 - 120
Saddle of
lamb
1-1.5 kg
1
160 - 180
40 - 60
Type of meat
Quantity
Shelf position
Temperature
°C
Time min.
Poultry portions
200-250 g
each
1
200 - 220
30 - 50
Half chicken
400-500 g
each
1
190 - 210
35 - 50
Chicken, poulard
1-1.5 kg
1
190 - 210
50 - 70
Duck
1.5-2 kg
1
180 - 200
80 - 100
Goose
3.5-5 kg
1
160 - 180
120 - 180
Turkey
2.5-3.5 kg
1
160 - 180
120 - 150
Turkey
4-6 kg
1
140 - 160
150 - 240
Veal
Type of meat
Lamb
Poultry
10.9 Grilling
Always use the grilling function with
maximum temperature setting
Always grill with the oven door
closed
21
22 www.electrolux.com
Always pre-heat the empty oven
with the grill functions for 5 minutes.
The grilling area is set in centre of the
shelf
• Set the shelf in the shelf level as recommended in the grilling table.
• Always set the pan to collect the fat into
the first shelf level.
• Grill only flat pieces of meat or fish.
Grilling
Food types
for grilling
Shelf position
Temperature °C
Burgers
4
Pork fillet
Grilling time in min.
1st side
2nd side
max 1)
9 - 15
8 - 13
4
max
10 - 12
6 - 10
Sausages
4
max
10 - 12
6-8
Fillet steaks,
veal steaks
4
max
7 - 10
6-8
4-5
max 1)
1-4
1-4
4
max
6-8
-
Toast
Toast with
topping
1) Pre-heat the oven
For best results: deactivate the appliance
after half the time required. Open the appliance door and let the appliance cool
down. After that finish the drying process.
10.10 Drying
Cover the oven shelves with baking
parchment.
Vegetables
Food to be
dried
Shelf position
Time in
hours
(Guideline)
1 level
2 levels
Temperature
°C
Beans
3
2/4
60 - 70
6-8
Peppers
3
2/4
60 - 70
5-6
Vegetables for
sour
3
2/4
60 - 70
5-6
Mushrooms
3
2/4
50 - 60
6-8
Herbs
3
2/4
40 - 50
2-3
Time in
hours
(Guideline)
Fruit
Food to be
dried
Shelf position
1 level
2 levels
Temperature
°C
Plums
3
2/4
60 - 70
8 - 10
Apricots
3
2/4
60 - 70
8 - 10
ENGLISH
Food to be
dried
Shelf position
Time in
hours
(Guideline)
1 level
2 levels
Temperature
°C
Apple slices
3
2/4
60 - 70
6-8
Pears
3
2/4
60 - 70
6-9
10.11 Defrosting
Remove the food packaging. Put the food
on a plate.
23
Do not cover it with a bowl or a plate. This
can extend the defrost time.
Use the first oven shelf position. The one
on the bottom.
Defrosting
time in min.
Further defrosting time in min.
Comment
Chicken, 1000 g
100 - 140
20 - 30
Place the chicken on an
upturned saucer placed
on a large plate Turn
halfway through
Meat, 1000 g
100 - 140
20 - 30
Turn halfway through
Meat, 500 g
90 - 120
20 - 30
Turn halfway through
Trout, 150 g
25 - 35
10 - 15
-
Strawberries, 300
g
30 - 40
10 - 20
-
Butter, 250 g
30 - 40
10 - 15
-
Cream, 2 x 200 g
80 - 100
10 - 15
Cream can also be
whipped when still
slightly frozen in places
Dish
Gateau, 1400 g
60
Information on acrylamides
Important! According to the newest
scientific knowledge, if you brown food
(specially the one which contains starch),
60
-
acrylamides can pose a health risk. Thus,
we recommend that you cook at the
lowest temperatures and do not brown
food too much.
11. OVEN - CARE AND CLEANING
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
• Clean the front of the appliance with a
soft cloth with warm water and cleaning
agent.
• To clean metal surfaces, use a usual
cleaning agent
• Clean the oven interior after each use.
Then you can remove dirt more easily
and it does not burn on.
• Clean stubborn dirt with a special oven
cleaner.
• Clean all oven accessories after each
use and let them dry. Use a soft cloth
with warm water and a cleaning agent.
• If you have nonstick accessories, do
not clean them using aggressive
agents, sharp-edged objects or a dishwasher. It can destroy the nonstick
coating.
24 www.electrolux.com
Stainless steel or aluminium
appliances
Clean the oven door with a wet
sponge only. Dry it with a soft
cloth.
Do not use steel wool, acids or
abrasive materials as they can
damage the oven surface. Clean
the oven control panel with the
same precautions.
11.1 Shelf supports
You can remove the shelf supports to
clean the side walls.
Removing the shelf supports
1
1.
Pull the front of the shelf support
away from the side wall.
2.
Pull the rear end of the shelf support
away from the side wall and remove
it.
2
Installing the shelf supports
Install the shelf supports in the opposite
sequence.
Valid with telescopic runners:
The retaining pins on the telescopic shelf runners must point to
the front!
CAUTION!
Make sure that the longer fixing
wire is in the front. The ends of
the two wires must point to the
rear. Incorrect installation can
cause damage to the enamel.
11.2 Cleaning the oven door
To make the cleaning easier, remove the
door.
WARNING!
Make sure that the glass panels
are cool before you clean the
glass door. There is a risk that the
glass could break.
WARNING!
When the door glass panels are
damaged or have scratches, the
glass becomes weak and can
break. To prevent this, you must
replace them. For more instructions, contact your local Service
Centre.
ENGLISH
25
Removing the door:
1.
2.
3.
4.
1
To remove the door, pull the door
outwards first from one side, and
then the other.
2
When the cleaning procedure is completed, insert the oven door in the opposite
sequence. Make sure that you hear a click
when you insert the door. Use force if
necessary.
Open the door fully.
Move the slider until you hear a click.
Close the door until the slider locks.
Remove the door.
11.3 Oven glass panels
The door glass on your product
can be different in type and shape
from the examples you see in the
diagrams. The number of glasses
can also be different.
Removing and cleaning the door glasses
1.
Hold the door trim (B) on the top
edge of the door at the two sides and
push inwards to release the clip seal.
2.
Pull the door trim to the front to remove it.
Hold the door glass panels on their
top edge one by one and pull them
upwards from the guide.
Clean the door glass panels.
B
3.
4.
To install panels, do the above steps in
the opposite sequence.
CAUTION!
The removable glass panels have
a marking on one side. Make sure
that the marking is in the top left
corner.
11.4 Oven lamp
WARNING!
Be careful when you change the
oven lamp. There is a risk of electrical shock.
26 www.electrolux.com
Before you change the oven lamp:
• Deactivate the oven.
• Remove the fuses in the fuse box or
deactivate the circuit breaker.
Put a cloth on the bottom of the
oven to prevent damage to the
oven light and glass cover.
Replacing the oven lamp
You can find the lamp glass cover at
the back of the cavity.
Turn the lamp glass cover counterclockwise to remove it.
2. Clean the glass cover.
3. Replace the oven lamp with an applicable 300 °C heat-resistant oven
lamp.
2.
Lift the drawer at a small angle and
remove it from the drawer support
rails.
Inserting the drawer
Set the drawer on the support rails.
Make sure that the catches engage
correctly into the rails.
2. Lower the drawer until it is horizontal
and push it in.
1.
1.
WARNING!
When the oven is in use, heat can
build up in the drawer. Do not
keep flammable things in there
(e.g. cleaning materials, plastic
bags, oven gloves, paper, cleaning sprays, etc.).
Use the same oven lamp type.
4.
Install the glass cover.
11.5 Removing the drawer
The drawer below the oven can be removed for cleaning.
1. Pull the drawer out until it stops.
2
1
12. WHAT TO DO IF…
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
Problem
There is no spark when
lighting the gas
Possible cause
Remedy
There is no electrical sup- Make sure that the unit is
ply
connected and the electrical supply is switched
on.
ENGLISH
Problem
Possible cause
27
Remedy
There is no spark when
lighting the gas
There is no electrical sup- Examine the house elecply
trical installation fuse.
There is no spark when
lighting the gas
Burner cap and crown
are placed uneven
Make sure that the burner
cap and crown are in correct positions.
The flame is blow out immediately after ignition
Thermocouple is not
heated sufficient
After lightning the flame,
keep the knob pushed for
approximately 5 seconds.
The gas ring burns unevenly
Burner crown is blocked
with food residues
Make sure that the injector is not blocked and the
burner crown is clear of
food particles.
The oven does not heat
up
The oven is not switched
on
Switch on the oven
The oven does not heat
up
The clock is not set
Set the clock
The oven does not heat
up
The necessary settings
are not set
Control the settings
The oven does not heat
up
The fuse in the fuse box
is released
Control the fuse. If the
fuse is released more
than one time, refer to a
qualified electrician.
The oven lamp does not
operate
The oven lamp is defective
Replace the oven lamp
Steam and condensation
settle on the food and in
the oven cavity
You left the dish in the
oven for too long
Do not leave the dishes in
the oven for longer than
15-20 minutes after the
cooking process ends
The display shows
“12.00”
A power cut
Reset the clock
If you cannot find a solution to the problem yourself, contact your dealer or the
service centre.
The necessary data for the service centre
is on the rating plate. The rating plate is
on the front frame of the oven cavity.
We recommend that you write the data here:
Model (MOD.)
.........................................
Product number (PNC)
.........................................
Serial number (S.N.)
.........................................
13. INSTALLATION
WARNING!
Refer to "Safety information"
chapter.
28 www.electrolux.com
Dimensions
Height
847 - 867 mm
Width
596 mm
Depth
600 mm
Oven capacity
Burner
Ø By-pass in
1/100 mm
Semi-rapid
32
Rapid
42
Gas Category
74 l
II2E+3+
Gas Supply
By-pass diameters
Burner
Ø By-pass in
1/100 mm
Auxiliary
28
G20/G25 (2E+)
20/25 mbar
G30/G31 (3+)
28-30/37 mbar
Gas burners
NORMAL POWER
NORMAL
POWER
NATURAL GAS
G20 (2E+) 20 mbar
BURNER
kW
inj. 1/100
mm
G20
20 mbar
LPG
(Butane/Propane) G30
(3+) 28-30 mbar
G30
28–30
mbar
inj. 1/100
mm
m³/h
Auxiliary
g/h
1.0
70
0.095
50
73
Semi-rapid
1.9 (natural
gas)
2.0 (LPG)
96
0.181
71
145
Rapid
3.0 (natural
gas)
2.9 (LPG)
121
0.286
88
211
13.1 Location of the appliance
You can install your freestanding appliance with cabinets on one or two sides
and in the corner.
Dimension
mm
A
2
B
685
13.2 Gas Connection
B
A
A
Minimum distances
Choose fixed connections or use a flexible
pipe in stainless steel in compliance with
the regulation in force. If you use flexible
metallic pipes, be careful they do not
come in touch with mobile parts or they
are not squeezed.
ENGLISH
13.3 Flexible nonmetal pipes
connection
If it is possible to easily control the connection in its full area, you can use a flexible pipe. The flexible pipe must be tightly
attached by clamps.
Installation: use the pipe holder. Always
engage the gasket. Then continue with
the gas connection. The flexible pipe is
prepared for apply when:
– it can not get hot more than room temperature, higher than 30°C;
– it is no longer than 1500 mm;
– it shows no throttles;
– it is not subject to traction or torsion;
– it does not get in touch with cutting
edges or corners;
– it can be easily examined in order to
check its condition.
The control of preservation of the flexible
pipe consists in checking that:
– it does not show cracks, cuts, marks of
burnings on the two ends and on its full
length;
– the material is not hardened, but shows
its correct elasticity;
– the fastening clamps are not rusted;
– expired term is not due.
If one or more defects are visible, do not
repair the pipe, but replace it.
A
B
29
C
E
D
A) Gas connection point (only one point
B)
C)
D)
E)
is applicable for appliance)
Gasket
Adjustable connection
Natural Gas pipe holder
LPG pipe holder
The appliance is set to default
gas, to change the setting choose
pipe holder from the list. Always
use the gasket sealing
13.4 Adjustment to different
types of gas
WARNING!
Let only an authorized person do
the adjustment to different types
of gas.
When installation is complete,
make sure that the seal of each
pipe fitting is correct. Use a soapy
solution, not a flame!
This appliance is for operation
with natural gas.
With the correct injectors, you can
also operate it with liquid gas.
The gas supply ramp is on the rear side of
the control panel.
WARNING!
Before replacing the injectors,
make sure that the gas knobs are
in the Off position and disconnect
the appliance from the electrical
supply. Let the appliance cool off
fully. There is a risk of injury.
WARNING!
Before gas connection disconnect the mains plug from the
mains socket or switch off the
fuse in the fuse box. Close the
primary valve of the gas supply.
13.5 Injectors replacement
1.
2.
3.
Remove the pan supports.
Remove the caps and crowns of the
burner.
With a socket spanner 7 remove the
injectors and replace them with the
ones which are necessary for the type
of gas you use.
30 www.electrolux.com
4.
Assemble the parts, follow the same
procedure backwards.
5. Replace the rating plate (it is near the
gas supply pipe) with the one for the
new type of gas supply. You can find
this plate in the package supplied
with the appliance.
If the supply gas pressure is changeable
or different from the necessary pressure,
you must fit an applicable pressure adjuster on the gas supply pipe.
13.8 Anti-tilt protection
13.6 Adjustment of minimum
level
To adjust the minimum level of the burners:
1. Light the burner.
2. Turn the knob on the minimum position.
3. Remove the knob.
4. With a thin screwdriver, adjust the bypass screw position (A).
A
• If you change from natural gas to liquid
gas, fully tighten the adjustment screw
in.
• If you change from liquid gas to natural
gas, undo the by-pass screw approximately 1/4 of a turn.
WARNING!
Make sure the flame does not go
out when you quickly turn the
knob from the maximum position
to the minimum position.
13.7 Levelling
Use small feet on the bottom of appliance
to set the appliance top surface level with
other surfaces.
CAUTION!
You must install the anti-tilt protection. If you do not install it, the
appliance can tilt.
Make sure you install the anti-tilt
protection at the correct height.
1.
2.
3.
Set the correct height and area for
the appliance before you attach the
anti-tilt protection.
Install the anti-tilt protection 77 mm
down from the top surface of the appliance and 49 mm from the side of
the appliance into the circular hole on
a bracket (see fig.). Screw it into the
solid material or use applicable reinforcement (wall).
You can find the hole on the left and
right side on the back of the appliance.
The appliance is delivered with a
left-hand bracket. You can buy a
right-hand bracket at your local
dealer.
Lift the front of the appliance (1) and
put it in the middle of the space between the cupboards (2). If the space
between the bench cupboards is
larger than the width of the appliance,
you must adjust the side measurement to centre the appliance.
Make sure that the surface behind the
appliance is smooth.
ENGLISH
49 mm
77 mm
31
13.9 Electrical installation
The manufacturer is not responsible if you do not follow the safety
precautions from the chapter
"Safety information".
This appliance is supplied with a main
plug and a main cable.
1
2
14. ENVIRONMENT CONCERNS
Recycle the materials with the symbol
. Put the packaging in applicable
containers to recycle it.
Help protect the environment and human
health and to recycle waste of electrical
and electronic appliances. Do not dispose
appliances marked with the symbol
with the household waste. Return the
product to your local recycling facility or
contact your municipal office.
32 www.electrolux.com
INHALT
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
SICHERHEITSHINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
GERÄTEBESCHREIBUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KOCHFELD - TÄGLICHER GEBRAUCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KOCHFELD - PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KOCHFELD - REINIGUNG UND PFLEGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BACKOFEN - TÄGLICHER GEBRAUCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BACKOFEN - UHRFUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BACKOFEN - VERWENDUNG DES ZUBEHÖRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BACKOFEN - PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BACKOFEN - REINIGUNG UND PFLEGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
WAS TUN, WENN … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
MONTAGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
UMWELTTIPPS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
33
37
37
38
39
40
40
42
43
43
55
58
59
63
WIR DENKEN AN SIE
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Electrolux Gerät entschieden haben. Sie haben ein Produkt
gewählt, hinter dem eine jahrzehntelange professionelle Erfahrung und Innovation steht. Bei der
Entwicklung dieses großartigen und eleganten Geräts haben wir an Sie gedacht. So haben Sie
bei jedem Gebrauch die Gewissheit, dass Sie stets großartige Ergebnisse erzielen werden.
Willkommen bei Electrolux.
Besuchen Sie uns auf unserer Website, um:
Anwendungshinweise, Prospekte, Fehlerbehebungs- und Service-Informationen zu
erhalten:
www.electrolux.com
Ihr erworbenes Produkt zu registrieren, um den besten Service dafür zu gewährleisten:
www.electrolux.com/productregistration
Zubehör, Verbrauchsmaterial und Original-Ersatzteile für Ihr Gerät zu erwerben:
www.electrolux.com/shop
KUNDENDIENST UND -BETREUUNG
Bitte verwenden Sie ausschließlich Original-Ersatzteile für Ihre Produkte.
Halten Sie folgende Angaben bereit, wenn Sie sich an den Kundendienst wenden
(diese Informationen finden Sie auf dem Typenschild): Modell, Produktnummer (PNC),
Seriennummer.
Warnungs-/ Sicherheitshinweise.
Allgemeine Hinweise und Ratschläge
Hinweise zum Umweltschutz
Änderungen vorbehalten.
DEUTSCH
1.
33
SICHERHEITSHINWEISE
Dieses Gerät ist für folgende Märkte
geeignet: BE LU
Lesen Sie vor der Montage und Anwendung sorgfältig dieses Handbuch:
• im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit
und der Ihres Eigentums
• im Interesse der Umwelt
• Im Interesse einer korrekten Bedienung
des Geräts
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung
zusammen mit dem Gerät auf, auch wenn
Sie umziehen oder das Gerät verkaufen.
Der Hersteller ist nicht dafür verantwortlich, wenn eine inkorrekte Montage und
Verwendung Schäden verursacht.
1.1 Sicherheit von Kindern und
schutzbedürftigen Personen
• Lassen Sie keine Personen (einschließlich Kinder) mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder fehlenden Erfahrungen
und Kenntnissen dieses Gerät benutzen. Solche Personen müssen von einer Person beaufsichtigt oder bei der
Bedienung des Geräts angeleitet werden, die für ihre Sicherheit verantwortlich ist.
• Halten Sie das Verpackungsmaterial
von Kindern fern. Andernfalls besteht
Erstickungs- oder Verletzungsgefahr.
• Halten Sie Kinder und Tiere vom Gerät
fern, wenn die Tür geöffnet ist oder
wenn das Gerät in Betrieb ist. Andernfalls besteht Verletzungsgefahr oder
Gefahr einer dauerhaften Behinderung.
• Verfügt das Gerät über eine Kindersicherung oder Tastenverriegelung, machen Sie davon Gebrauch. Damit wird
verhindert, dass Kinder oder Tiere das
Gerät unbeabsichtigt in Betrieb nehmen.
• Entfernen Sie vor dem ersten Gebrauch
alle Verpackungsmaterialien, Aufkleber
und Auflagen.
• Schalten Sie die Kochzonen nach jedem Gebrauch aus.
1.3 Montage
• Die Anschlusswerte für dieses Gerät
sind auf dem Typenschild (oder Kennzeichnungsschild) angegeben.
• Das Gerät darf nur von einem zugelassenen Techniker aufgestellt und angeschlossen werden. Wenden Sie sich
hierzu an einen zugelassenen Kundendienst, um Geräteschäden und Verletzungen zu vermeiden.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät beim
Transport nicht beschädigt wurde.
Schließen Sie ein beschädigtes Gerät
nicht an. Wenden Sie sich bei Bedarf
an den Lieferanten.
• Entfernen Sie vor der ersten Inbetriebnahme alle Verpackungsmaterialien,
Aufkleber und Auflagen. Entfernen Sie
das Typenschild nicht. Dies könnte zum
Ausschluss der Gewährleistung führen.
• Die im Einsatzland des Geräts geltenden Gesetze, Verordnungen, Richtlinien
und Normen sind einzuhalten (Sicherheits- und Recyclingbestimmungen, Sicherheitsregeln für Elektro- oder Gasgeräte usw.).
• Vorsicht beim Transport. Das Gerät ist
schwer. Verwenden Sie stets Sicherheitshandschuhe. Ziehen Sie das Gerät
nicht am Türgriff.
• Überzeugen Sie sich, dass das Gerät
während der Aufstellung vom Stromnetz getrennt ist (sofern zutreffend).
• Die Mindestabstände zu anderen Geräten sind einzuhalten.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf einen
Sockel.
1.2 Allgemeine Sicherheit
• Nehmen Sie weder technische noch
anderweitige Änderungen am Gerät
vor. Andernfalls besteht Unfallgefahr
und das Gerät könnte beschädigt werden.
1.4 Elektrischer Anschluss
• Das Gerät darf nur von einem zugelassenen Techniker aufgestellt und angeschlossen werden. Wenden Sie sich
hierzu an einen zugelassenen Kunden-
34 www.electrolux.com
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
dienst, um Geräteschäden und Verletzungen zu vermeiden.
Das Gerät muss geerdet sein.
Stellen Sie sicher, dass die elektrischen
Daten auf dem Typenschild den Daten
Ihrer Haushaltsstromversorgung entsprechen.
Informationen zur Spannungsversorgung finden Sie auf dem Typenschild.
Geeignete Trenneinrichtungen sind:
Überlastschalter, Sicherungen
(Schraubsicherungen müssen aus dem
Halter entfernt werden können), Fehlerstromschutzschalter und Schütze.
Die elektrische Installation muss eine
Trennvorrichtung aufweisen, mit der Sie
das Gerät allpolig von der Stromversorgung trennen können. Die Trennvorrichtung muss mit einer Kontaktöffnungsbreite von mindestens 3 mm ausgeführt
sein.
Gemäß den bestehenden Vorschriften
müssen alle Teile, die den Berührungsschutz gewährleisten, so befestigt sein,
dass sie nicht ohne Werkzeug abgenommen werden können.
Schließen Sie das Gerät nur an eine
sachgemäß installierte Schutzkontaktsteckdose an.
Achten Sie beim Anschließen von Elektrogeräten an Steckdosen darauf, dass
die Anschlussleitungen die heiße Gerätetür nicht berühren und nicht in deren
Nähe kommen.
Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen, Steckverbinder oder Verlängerungskabel. Es besteht Brandgefahr.
Achten Sie darauf, den Netzstecker (sofern zutreffend) und das Netzkabel hinter dem Gerät nicht zu quetschen oder
zu beschädigen.
Wählen Sie einen Netzanschluss, der
auch nach der Installation des Geräts
noch zugänglich ist.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn
Sie das Gerät vom Stromnetz trennen
möchten. Ziehen Sie immer am Netzstecker (sofern vorhanden).
Ersetzen oder wechseln Sie nicht selbst
das Netzkabel. Wenden Sie sich hierzu
an den Kundendienst.
1.5 Gas-Anschluss
• Das Gerät darf nur von einem zugelassenen Gasinstallateur montiert und angeschlossen werden. Wenden Sie sich
hierzu an einen zugelassenen Kundendienst, um Geräteschäden und Verletzungen zu vermeiden.
• Stellen Sie sicher, dass um das Gerät
eine gute Belüftung vorhanden ist. Unzureichende Belüftung kann zu Sauerstoffmangel führen.
• Prüfen Sie vor Anschluss des Gerätes,
ob die örtlichen Versorgungsbedingungen (Gasart und Gasdruck) und die Geräteeinstellung übereinstimmen.
• Informationen über die Gasversorgung
finden Sie auf dem Typenschild.
• Das Gerät wird nicht an einen Abzug für
Verbrennungsprodukte angeschlossen.
Es muss gemäß den geltenden einschlägigen Bestimmungen montiert und
angeschlossen werden. Besondere
Aufmerksamkeit muss den Bestimmungen hinsichtlich der Belüftung geschenkt werden.
• Beim Gebrauch eines Gaskochfelds
entsteht in dem Raum, in dem das Gerät installiert wurde, Wärme und Feuchtigkeit. Sorgen Sie für eine gute Belüftung in der Küche. Halten Sie natürliche
Belüftungsöffnungen offen oder installieren Sie eine mechanische Absauganlage (aktive Abzugshaube).
• Wenn das Gerät über einen längeren
Zeitraum intensiv genutzt wird, muss für
zusätzliche Belüftung gesorgt werden
(z.B. durch Öffnen eines Fensters oder
Höherstellen der mechanischen Belüftungseinrichtung, falls vorhanden).
1.6 Gebrauch
• Das Gerät ist ausschließlich für die
haushaltsübliche Zubereitung von Speisen bestimmt. Benutzen Sie es nicht für
gewerbliche oder industrielle Zwecke.
So werden Verletzungen von Personen
oder Schäden am Eigentum vermieden.
• Beobachten Sie das Gerät während
des Betriebs.
• Stehen Sie in sicherer Entfernung zum
Gerät, wenn Sie die Backofentür während des Betriebs öffnen. Es kann heißer Dampf austreten. Es besteht Verbrennungsgefahr!
DEUTSCH
• Benutzen Sie das Gerät nicht, wenn es
mit Wasser in Kontakt steht. Bedienen
Sie das Gerät nicht mit nassen Händen.
• Benutzen Sie das Gerät nicht als Arbeits- oder Abstellfläche.
• Bei Betrieb wird die Kochfläche heiß. Es
besteht Verbrennungsgefahr! Legen Sie
keine Gegenstände aus Metall, zum
Beispiel Besteck und Deckel, auf die
Oberfläche, da diese heiß werden kann.
• Bei Betrieb wird der Geräteinnenraum
heiß. Es besteht Verbrennungsgefahr!
Verwenden Sie zum Anfassen des Zubehörs und der Töpfe wärmeisolierende
Handschuhe.
• Das Gerät und die zugänglichen Geräteteile werden während des Betriebs
heiß. Berühren Sie nicht die Heizelemente. Kleine Kinder müssen vom Gerät ferngehalten werden, wenn sie nicht
ständig beaufsichtigt werden.
• Öffnen Sie die Tür vorsichtig. Bei der
Verwendung von Zutaten, die Alkohol
enthalten, kann ein Alkohol-Luftgemisch
entstehen. Es besteht Brandgefahr.
• Achten Sie beim Öffnen der Tür darauf,
dass keine Funken oder offenen Flammen in die Nähe des Geräts gelangen.
• Keine entflammbaren Produkte oder
Gegenstände, die mit entflammbaren
Produkten benetzt sind, und/oder
schmelzbare Gegenstände (aus Kunststoff oder Aluminium) in das Gerät, in
die Nähe des Gerätes oder auf das Gerät stellen. Es besteht Explosions- und
Brandgefahr!
• Schalten Sie die Kochzonen nach jedem Gebrauch aus.
• Benutzen Sie die Kochzonen nicht mit
leerem oder ohne Kochgeschirr.
• Lassen Sie das Kochgeschirr nicht leerkochen. Hierdurch kann das Kochgeschirr und die Oberfläche der Kochfläche beschädigt werden.
• Wenn Kochgeschirr oder andere Gegenstände auf die Kochfläche fallen,
kann die Oberfläche beschädigt werden.
• Stellen Sie heißes Kochgeschirr nicht zu
dicht an das Bedienfeld, da die Hitze
das Gerät beschädigen kann.
• Das Zubehör vorsichtig entfernen oder
einsetzen, um die Emailbeschichtung
des Geräts nicht zu beschädigen.
35
• Kochgeschirr aus Gusseisen, Aluguss
oder mit beschädigtem Boden kann die
Kochfläche beim Verschieben verkratzen.
• Verfärbungen der Emailbeschichtung
haben keine Auswirkung auf die Leistung des Geräts.
• Um eine Beschädigung oder die Verfärbung der Emailbeschichtung zu vermeiden:
– Stellen Sie keine Gegenstände direkt
auf den Geräteboden und bedecken
Sie diesen nicht mit Alufolie.
– Stellen Sie kein heißes Wasser direkt
in das Gerät.
– Lassen Sie nach dem Abschalten
des Geräts kein feuchtes Geschirr
oder feuchte Speisen im Gerät stehen.
• Üben Sie keinen Druck auf die geöffnete Gerätetür aus.
• Legen Sie keine brennbaren Materialien
in das Fach unterhalb des Backofens.
Bewahren Sie dort nur hitzebeständige
Zubehörteile auf (sofern zutreffend).
• Bedecken Sie keine Dampfaustrittsöffnungen. Diese befinden sich hinten am
Oberteil des Geräts (sofern zutreffend).
• Stellen Sie keine Gegenstände auf das
Kochfeld, die schmelzen könnten.
• Verwenden Sie nur stabiles Kochgeschirr mit passender Form und korrektem Durchmesser, um unbeabsichtigtes
Kippen oder Verschütten zu vermeiden.
Es besteht Verbrennungsgefahr!
• Dieses Gerät ist nur zum Kochen bestimmt. Jeder andere Gebrauch ist als
bestimmungsfremd anzusehen, zum
Beispiel das Beheizen eines Raums.
1.7 Deckel
• Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Deckel vor.
• Reinigen Sie den Deckel regelmäßig.
• Öffnen Sie den Deckel nicht, wenn
Spritzer an der Oberfläche festzustellen
sind.
• Schließen Sie den Deckel nicht, bevor
das Kochfeld und der Backofen vollständig abgekühlt sind.
• Glasdeckel können zerbrechen, wenn
sie erhitzt werden.
36 www.electrolux.com
•
•
1.8 Reinigung und Pflege
• Vergewissern Sie sich vor Wartungsarbeiten, dass das Gerät abgekühlt ist. Es
besteht Verbrennungsgefahr! Zusätzlich
besteht die Gefahr, dass die Glasscheiben brechen.
• Halten Sie das Gerät stets sauber. Ablagerungen von Fett oder Lebensmittelresten können einen Brand auslösen.
• Eine regelmäßige Reinigung verhindert
den vorzeitigen Verschleiß des Oberflächenmaterials.
• Reinigen Sie das Gerät nur mit Wasser
und einer Seifenlösung. Dies dient Ihrer
persönlichen Sicherheit und der Sicherheit Ihres Eigentums. Verwenden Sie
keine entflammbaren Produkte oder
Produkte, die Korrosion verursachen.
• Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem
Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger,
scharfen Gegenständen, Scheuermitteln, Scheuerschwämmen aus Stahlwolle oder Fleckenentfernern.
• Falls Sie ein Backofenspray verwenden,
beachten Sie unbedingt die Angaben
des Herstellers. Achten Sie darauf,
dass das Spray nicht auf die Heizelemente und den Thermostatsensor (falls
vorhanden) gelangt.
• Reinigen Sie die Glastür nicht mit
Scheuermitteln oder Metallschabern.
Die hitzebeständige Oberfläche der inneren Glasscheibe kann beschädigt
werden und zerspringen.
• Wenn die Türglasscheiben beschädigt
sind, werden sie brüchig und können
•
•
zerspringen. Sie müssen ausgetauscht
werden. Wenden Sie sich hierzu an den
Kundendienst.
Gehen Sie beim Aushängen der Tür
vorsichtig vor. Die Tür ist schwer.
Die Leuchtmittel in diesem Gerät sind
Speziallampen, die nur für Haushaltsgeräte geeignet sind! Sie können nicht zur
vollständigen oder teilweisen Beleuchtung von Zimmern in Privatgebäuden
verwendet werden.
Falls das Leuchtmittel ausgewechselt
werden muss, setzen Sie eine Lampe
mit derselben Leistung ein, die speziell
für Haushaltsgeräte vorgesehen ist.
Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung, bevor Sie die Backofenlampe austauschen. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags! Lassen
Sie das Gerät abkühlen. Es besteht
Verbrennungsgefahr!
1.9 Kundendienstzentrum
• Nur qualifizierte Fachkräfte dürfen an
dem Gerät Reparaturarbeiten durchführen. Wenden Sie sich hierzu an einen
zugelassenen Kundendienst.
• Verwenden Sie nur Originalersatzteile.
1.10 Entsorgung des Geräts
• Um das Risiko von Verletzungen oder
Sachschäden zu vermeiden:
– Trennen Sie das Gerät von der
Stromversorgung.
– Schneiden Sie das Netzkabel ab und
entsorgen Sie es.
– Entsorgen Sie die Türverriegelung.
Damit wird verhindert, dass Kinder
oder kleine Tiere im Gerät eingeschlossen werden können. Andernfalls besteht Erstickungsgefahr.
DEUTSCH
37
2. GERÄTEBESCHREIBUNG
2.1 Allgemeine Übersicht
1
2
3
4
1 Kochfeld-Einstellknöpfe
5
2 Elektronischer Programmspeicher
3 Backofen-Einstellknopf
6
7
5
9
4
3
8
2
4 Temperaturwahlknopf
5 Temperaturanzeige
6 Heizelement
7 Backofenlampe
8 Ventilator und Heizelement
1
9 Einschubebenen
2.2 Kochfeldanordnung
1
1 Dampfauslass
2
5
2 Normalbrenner
3 Hilfsbrenner
4 Starkbrenner
4
3
2.3 Zubehör
• Rost
Für Kochgeschirr, Kuchenformen, Braten.
• Backblech
Für Kuchen und Plätzchen.
5 Normalbrenner
• Fettpfanne
Zum Backen und Braten oder zum Auffangen von austretendem Fett.
• Schublade
Die Schublade befindet sich unterhalb
des Garraums.
3. VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
3.1 Erste Reinigung
• Entfernen Sie alle Zubehörteile und die
herausnehmbaren Auszüge (falls vorhanden).
38 www.electrolux.com
• Reinigen Sie das Gerät vor der ersten
Inbetriebnahme.
Drücken Sie zum Ändern der Uhrzeit mehrmals die Taste
, bis
die Uhranzeige zu blinken beginnt.
Die Funktionen „Dauer“
und
dürfen nicht gleichzeitig
„Ende“
eingestellt werden.
Siehe Kapitel „Reinigung und Pflege“.
3.2 Einstellen der Uhrzeit
Sie müssen die Uhrzeit einstellen,
bevor Sie den Backofen benutzen
können.
Nach dem elektrischen Anschluss des
Geräts oder bei einem Stromausfall blinkt
die Uhranzeige.
Stellen Sie die Uhrzeit mit den Tasten +
oder - ein.
3.3 Vorheizen
Heizen Sie das leere Gerät vor, um Fettreste zu verbrennen.
1.
2.
3.
4.
Stellen Sie die Funktion
und die
Höchsttemperatur ein.
Lassen Sie das Gerät eine Stunde
lang eingeschaltet.
Stellen Sie die Funktion
und die
Höchsttemperatur ein.
Lassen Sie das Gerät zehn Minuten
lang eingeschaltet.
5.
Nach etwa 5 Sekunden hört die Anzeige
auf zu blinken und zeigt die eingestellte
Uhrzeit an.
Stellen Sie die Funktion
und die
Höchsttemperatur ein.
6. Lassen Sie das Gerät zehn Minuten
lang eingeschaltet.
Das Zubehör kann heißer als sonst werden. Das Gerät kann Geruch und Rauch
verströmen. Das ist normal. Sorgen Sie
für eine ausreichende Belüftung.
4. KOCHFELD - TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
1.
4.1 Zünden der Brenner
WARNUNG!
Beim Umgang mit offenem Feuer
in der Küche ist äußerste Vorsicht
geboten. Der Hersteller übernimmt bei Missachtung der Sicherheitsbestimmungen beim
Umgang mit offenem Feuer keinerlei Haftung.
Zünden Sie den Brenner immer
vor dem Aufsetzen des Kochgeschirrs.
2.
3.
Drücken Sie den Knopf und drehen
Sie ihn auf die höchste Stufe
.
Wenn Sie den Knopf drücken, schaltet sich der Funkengenerator automatisch ein.
Halten Sie den Einstellknopf etwa 10
Sekunden gedrückt. Dadurch wird
das Thermoelement erwärmt. Andernfalls wird die Gaszufuhr unterbrochen.
Stellen Sie die Flamme ein, sobald sie
ruhig brennt.
Falls sich der Brenner nach einigen Versuchen nicht zünden lässt,
überprüfen Sie, ob die Brennerkrone und der zugehörige Brennerdeckel richtig sitzen.
DEUTSCH
A
B
C
D
A)
B)
C)
D)
Brennerdeckel
Brennerkrone
Zündkerze
Thermoelement
WARNUNG!
Zündet der Brenner nicht innerhalb von 10 Sekunden, lassen Sie
den Knopf los und drehen Sie ihn
in die Position „Aus“. Warten Sie 1
Minute, bevor Sie den Brenner erneut zünden.
39
Erlischt die Gasflamme versehentlich, drehen Sie den Knopf in die
Position „Aus“. Warten Sie 1 Minute, bevor Sie den Brenner erneut zünden.
Nach dem Einschalten der Stromversorgung, nach der Installation
oder nach einem Stromausfall
wird der Funkengenerator möglicherweise automatisch eingeschaltet. Das ist normal.
4.2 Abschalten des Brenners
Drehen Sie zum Abschalten des Brenners
den Knopf auf das Symbol
.
WARNUNG!
Bevor Sie das Kochgeschirr vom
Brenner herunternehmen, drehen
Sie die Flamme herunter, oder
schalten Sie den Brenner ganz
aus.
Sie können den Brenner auch ohne elektrische Zündvorrichtungen
anzünden (z. B. wenn der Herd
nicht an die Stromversorgung angeschlossen ist). Führen Sie dazu
die Flamme in die Nähe des Brenners, drücken Sie den Knopf 10
Sekunden lang und drehen Sie ihn
auf die höchste Stufe.
5. KOCHFELD - PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
5.1 Energeinsparungen
• Verschließen Sie das Kochgeschirr,
wenn möglich, immer mit einem Deckel.
• Drehen Sie, sobald die Flüssigkeit zu
kochen beginnt, die Flamme so weit zurück, dass die Flüssigkeit nur leicht köchelt.
WARNUNG!
Verwenden Sie Töpfe und Pfannen mit einem Boden, der der
Größe der Brenner entspricht.
Brenner
Durchmesser des
Kochgeschirrs
Starkbrenner
160 - 240 mm
Normalbrenner
120 - 220 mm
Hilfsbrenner
80 - 160 mm
40 www.electrolux.com
Der Boden des Kochgeschirrs sollte so
dick und flach wie möglich sein.
6. KOCHFELD - REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Reinigen Sie das Gerät nach jedem Gebrauch.
Achten Sie immer darauf, dass der Boden
des Kochgeschirrs sauber ist.
WARNUNG!
Schalten Sie das Gerät vor dem
Reinigen aus und lassen Sie es
abkühlen. Trennen Sie das Gerät
von der Stromversorgung, bevor
Sie Reinigungs- und Wartungsarbeiten durchführen.
WARNUNG!
Aus Sicherheitsgründen darf das
Gerät nicht mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger gereinigt werden.
WARNUNG!
Für die Reinigung keine Scheuermittel, Stahlwolle oder Säuren verwenden. Andernfalls kann das
Gerät beschädigt werden.
Kratzer oder dunkle Flecken auf
der Oberfläche beeinträchtigen die
Funktionsfähigkeit des Geräts
nicht.
• Reinigen Sie die emaillierten Teile, die
Brennerdeckel und -kronen mit warmen
Seifenwasser und trocknen Sie diese
sorgfältig ab, bevor Sie sie wieder einsetzen.
• Reinigen Sie Edelstahlteile mit Wasser
und wischen Sie sie mit einem weichen
Tuch trocken.
• Die Topfträger sind nicht spülmaschinenfest. Sie müssen von Hand gereinigt werden.
• Falls Sie die Topfträger von Hand spülen, seien Sie beim Abtrocknen vorsichtig, da durch das Emaillieren gelegentlich raue Kanten entstehen können.
Entfernen Sie ggf. hartnäckige Flecken
mit einer Reinigungspaste.
• Achten Sie darauf, die Topfträger nach
der Reinigung wieder ordnungsgemäß
aufzusetzen.
• Damit die Brenner korrekt arbeiten,
stellen Sie sicher, dass sich die Arme
der Topfträger in der Mitte des Brenners befinden.
• Seien Sie beim Wiederaufsetzen der
Topfträger vorsichtig, um Beschädigungen der Oberseite der Kochstelle zu vermeiden.
Wischen Sie das Gerät nach der Reinigung mit einem weichen Tuch trocken.
• Sie können die Topfträger entfernen,
um das Kochfeld leichter zu reinigen.
7. BACKOFEN - TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
7.1 Kühlgebläse
Wenn das Gerät in Betrieb ist, wird automatisch das Kühlgebläse eingeschaltet,
um die Geräteflächen zu kühlen. Nach
dem Abschalten des Geräts läuft das
Kühlgebläse weiter, bis das Gerät abgekühlt ist.
DEUTSCH
7.2 Ein- und Ausschalten des
Geräts
1.
2.
Drehen Sie den Backofen-Einstellknopf auf die gewünschte Backofenfunktion.
Drehen Sie den Temperaturwahlknopf
auf eine Temperatur.
3.
41
Die Temperatur-Kontrolllampe leuchtet, solange die Temperatur im Gerät
ansteigt.
Drehen Sie zum Ausschalten des Geräts den Backofen-Einstellknopf und
den Temperaturwahlknopf in die Position Aus.
7.3 Backofenfunktionen
Backofenfunktion
Anwendung
Stellung „Aus“ Das Gerät ist ausgeschaltet.
Zum Braten und/oder Backen von Speisen bei gleicher
Gartemperatur auf mehreren Ebenen gleichzeitig, ohne
Heißluft mit
dass es zu einer Aromaübertragung kommt. Stellen Sie
Ringheizkörper
eine 20-40 °C niedrigere Backofentemperatur als bei
Ober-/Unterhitze ein.
Ober-/Unterhitze
Zum Backen und Braten auf einer Ebene. Die Heizelemente für Ober- und Unterhitze sind gleichzeitig eingeschaltet.
Pizzastufe
Für Pizza, Quiche oder Pasteten. Stellen Sie eine 20-40
°C niedrigere Backofentemperatur als bei Ober-/Unterhitze ein.
Heißluftgrillen
Zum Garen größerer Fleischstücke. Das Grillelement und
der Ventilator schalten sich abwechselnd ein und aus,
sodass die Heißluft um die Speisen zirkulieren kann.
Grillstufe 2
Zum Grillen flacher Lebensmittel in größeren Mengen.
Zum Toasten. Das gesamte Grillelement ist eingeschaltet.
Dörren
Auftauen
Backofenbeleuchtung
Zum Dörren von in Scheiben geschnittenem Obst und
Gemüse, wie Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche, Tomaten, Zucchini, Pilze.
Zum Auftauen gefrorener Lebensmittel.
Zum Einschalten der Backofenlampe, wenn keine Garfunktion eingeschaltet ist.
42 www.electrolux.com
8. BACKOFEN - UHRFUNKTIONEN
8.1 Elektronischer Programmspeicher
1
2
1
1 Funktionsanzeigen
2 Zeitanzeige
3 Taste +
4 Auswahltaste
hr min
5
4
5 Taste -
3
Uhrfunktion
Tageszeit
Kurzzeitwecker
Anwendung
Zum Einstellen, Ändern oder Abfragen der Tageszeit.
Zum Einstellen einer Kurzzeit. Diese Funktion hat keine
Auswirkung auf den Backofenbetrieb.
Dauer
Einstellen der Einschaltdauer für das Gerät.
Ende
Einstellen der Abschaltzeit für das Gerät.
Mit den Funktionen Dauer und Ende können Sie festlegen, wann
sich das Gerät ein- und ausschalten soll. Legen Sie zuerst die Dauer und dann das Ende fest.
hr min
8.2 Einstellen der Uhrfunktionen
1.
2.
Stellen Sie eine Backofenfunktion und
die gewünschte Temperatur für die
eingestellte „Dauer“
und das eingestellte „Ende“
ein. Für den Kurzzeitwecker
ist diese Einstellung
nicht erforderlich.
Drücken Sie mehrmals die Auswahltaste, bis die Anzeige für die erforderliche Uhrfunktion im Display blinkt.
3.
4.
Drücken Sie + oder -, um die gewünschte Uhrfunktion einzustellen.
Die von Ihnen eingestellte Uhrfunktion
wird im Display angezeigt. Nach Ablauf der eingestellten Zeit blinkt die
Anzeige, und es ertönt zwei Minuten
lang ein Signalton.
Bei den Funktionen „Dauer“
und „Ende“
wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
Drücken Sie eine beliebige Taste, um
den Signalton abzustellen.
DEUTSCH
5.
Drehen Sie den Backofen-Einstellknopf und den Temperaturwahlknopf
in die Position „Aus“.
2.
43
Halten Sie die Taste - gedrückt.
Die Uhrfunktion schaltet sich nach einigen Sekunden aus.
8.3 Ausschalten der
Uhrfunktionen
1.
Drücken Sie die Auswahltaste so oft,
bis die gewünschte Funktionsleuchte
blinkt.
9. BACKOFEN - VERWENDUNG DES ZUBEHÖRS
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
9.1 Einsetzen des Backofenzubehörs
Die Brat- und Fettpfanne und der
Rost haben Seitenränder. Durch
die Seitenränder und die Form der
Führungsstäbe wird das Kippen
der Einschubteile verhindert.
Brat- und Fettpfanne und Rost zusammen einsetzen
Legen Sie den Rost auf die Brat- und
Fettpfanne. Schieben Sie die Brat- und
Fettpfanne zwischen die Führungsstäbe
einer der Einschubebenen.
10. BACKOFEN - PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Die Temperaturen und Backzeiten
in den Tabellen sind nur Richtwerte. Sie richten sich nach den Rezepten, der Qualität und der Menge der verwendeten Zutaten.
44 www.electrolux.com
VORSICHT!
Verwenden Sie für sehr feuchte
Kuchen ein tiefes Backblech.
Obstsäfte können bleibende Flecken auf der Emailoberfläche verursachen.
10.1 Backen
Allgemeine Hinweise
• Ihr neuer Backofen backt oder brät unter Umständen anders als Ihr früheres
Gerät. Passen Sie Ihre normalen Einstellungen (Temperatur, Garzeiten) und
die Einsatzebenen an die Werte in den
Tabellen an.
• Bei längeren Backzeiten kann der
Backofen ca. 10 Minuten vor Ende der
Backzeit ausgeschaltet werden, um die
Restwärme auszunutzen.
Wenn Sie gefrorene Lebensmittel in
den Backofen geben, können sich die
Backbleche beim Backen verformen.
Nachdem die Backbleche abgekühlt
sind, hebt sich die Verformung wieder
auf.
Hinweise zu den Backtabellen
• Es empfiehlt sich, beim ersten Mal die
niedrigere Temperatur einzustellen.
• Finden Sie für ein spezielles Rezept keine konkreten Angaben, orientieren Sie
sich an einem ähnlichen Rezept.
• Die Backzeit kann sich um 10-15 Minuten verlängern, wenn Kuchen auf mehreren Ebenen gebacken werden.
• Höhenunterschiede bei Kuchen und
Gebäck können zu Beginn zu unterschiedlicher Bräunung führen. Verändern Sie in diesem Fall nicht die Temperatureinstellung. Die Bräunungsunterschiede gleichen sich während des
Backvorgangs aus.
10.2 Tipps zum Backen
Backergebnis
Mögliche Ursache
Abhilfe
Der Kuchen ist unten
nicht ausreichend gebräunt.
Falsche Einschubebene.
Setzen Sie den Kuchen
tiefer ein.
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
Die Backofentemperatur
ist zu hoch.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine etwas niedrigere Backofentemperatur ein.
Die Backzeit ist zu kurz.
Stellen Sie eine längere
Backzeit ein. Die Backzeit lässt sich nicht
durch eine höhere
Temperatur verringern.
Der Teig enthält zu viel
Flüssigkeit.
Weniger Flüssigkeit verwenden Beachten Sie die
Rührzeiten, vor allem
beim Einsatz von Küchenmaschinen.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Backofentemperatur
ist zu niedrig.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine höhere
Backofentemperatur ein.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Backzeit ist zu lang.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine kürzere
Backzeit ein.
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
DEUTSCH
Backergebnis
Mögliche Ursache
45
Abhilfe
Der Kuchen ist unregelmäßig gebräunt.
Die Backofentemperatur Stellen Sie eine niedrigere
ist zu hoch und die Back- Backofentemperatur und
zeit zu kurz.
eine längere Backzeit ein.
Der Kuchen ist unregelmäßig gebräunt.
Die Mischung ist ungleich
verteilt.
Verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf
dem Backblech.
Der Kuchen ist nach der
eingestellten Zeit nicht
fertig gebacken.
Die Backofentemperatur
ist zu niedrig.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine etwas höhere Backofentemperatur
ein.
10.3 Heißluft mit Ringheizkörper
Backen auf einer Einschubebene
Backen in Formen
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
Gugelhupf oder
Rodonkuchen
Backware
2
150 - 160
50 - 70
Sandkuchen/
Früchtekuchen
1-2
140 - 160
50 - 90
Fatless sponge
cake
3
150 - 160 1)
25 - 40
Tortenboden Mürbeteig
2
170-180 1)
10 - 25
Tortenboden Rührteig
2
150 - 170
20 - 25
2-3
160
60 - 90
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
3
150 - 160
20 - 40
3
150
35 - 55
3
160 - 170
40 - 80
Apple pie (2 Formen, Ø 20 cm, diagonal versetzt)
1) Backofen vorheizen
Kuchen/Gebäck/Brot auf Backblechen
Backware
Streuselkuchen
(trocken)
Obstkuchen (mit
Hefeteig/Rührteig)
1)
Obstkuchen mit
Mürbeteig
1) Tiefes Blech benutzen
46 www.electrolux.com
Plätzchen
Backware
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
Mürbeteigplätzchen
3
150 - 160
10 - 20
Short bread /
Pastry Stripes
3
140
20 - 35
Rührteigplätzchen
3
150 - 160
15 - 20
Eiweißgebäck,
Baiser
3
80 - 100
120 - 150
Makronen
3
100 - 120
30 - 50
Hefekleingebäck
3
150 - 160
20 - 40
Blätterteiggebäck
3
170 - 180 1)
20 - 30
Brötchen
3
160 1)
10 - 35
Small cakes (20
pro Blech)
3
150 1)
20 - 35
1) Backofen vorheizen
Tabelle für Aufläufe und Überbackenes
Speise
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
Überbackene Baguettes
1
160 - 170 1)
15 - 30
Gefülltes Gemüse
1
160 - 170
30 - 60
Temperatur in °C
Zeit in Min.
1) Backofen vorheizen
Backen auf mehreren Ebenen
Kuchen/Gebäck/Brot auf Backblechen
Backware
Einschubebene
2 Ebenen
Windbeutel/Eclairs
2/4
160 - 180 1)
25 - 45
Streuselkuchen,
trocken
2/4
150 - 160
30 - 45
Temperatur in °C
Zeit in Min.
150 - 160
20 - 40
1) Backofen vorheizen
Plätzchen/small cakes/Gebäck/Brötchen
Backware
Mürbeteigplätzchen
Einschubebene
2 Ebenen
2/4
DEUTSCH
Backware
Einschubebene
2 Ebenen
Temperatur in °C
Zeit in Min.
Mürbeteiggebäck/
Teigstreifen
2/4
140
25 - 45
Rührteigplätzchen
2/4
160 - 170
25 - 40
Eiweißgebäck,
Baiser
2/4
80 - 100
130 - 170
Makronen
2/4
100 - 120
40 - 80
Hefekleingebäck
2/4
160 - 170
30 - 60
Blätterteiggebäck
2/4
170 - 180 1)
30 - 50
Brötchen
2/4
180 1)
25 - 40
Small cakes (20
pro Blech)
2/4
150 1)
20 - 40
1) Backofen vorheizen
10.4 Backen mit Ober-/Unterhitze auf einer Ebene
Backen in Formen
Backware
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
Gugelhupf oder
Rodonkuchen
2
160 - 180
50 - 70
Sandkuchen/
Früchtekuchen
1-2
150 - 170
50 - 90
Fatless sponge
cake
3
170 1)
25 - 40
Tortenboden Mürbeteig
2
190 - 210 1)
10 - 25
Tortenboden Rührteig
2
170 - 190
20 - 25
Apple pie (2 Formen, Ø 20 cm, diagonal versetzt)
1-2
180
60 - 90
Pikante Torte (z.B.
Quiche Lorraine)
1
180 - 220
35 - 60
1-2
160 - 180
60 - 90
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
2
170 - 190
40 - 50
Käsekuchen
1) Backofen vorheizen
Kuchen/Gebäck/Brot auf Backblechen
Backware
Hefezopf/Hefekranz
47
48 www.electrolux.com
Backware
Christstollen
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit in Min.
2
160 - 180 1)
50 - 70
Brot (Roggenbrot):
1. Erster Teil des
Backvorgangs.
2. Zweiter Teil
des Backvorgangs.
1-2
Windbeutel/Eclairs
3
190 - 210 1)
20 - 35
Biskuitrolle
3
180 - 200 1)
10 - 20
Streuselkuchen
(trocken)
3
160 - 180
20 - 40
Mandel-/Zuckerkuchen
3
190 - 210 1)
20 - 30
3
170
35 - 55
Obstkuchen mit
Mürbeteig
3
170 - 190
40 - 60
Hefekuchen mit
empfindlichen Belägen (z.B. Quark,
Sahne, Pudding)
3
160 - 180 1)
40 - 80
Pizza (mit viel Belag) 2)
1-2
190 - 210 1)
30 - 50
Pizza (dünner Boden)
1-2
220 - 250 1)
15 - 25
Ungesäuertes Brot
1
230 - 250
10 - 15
Wähen (CH)
1
210 - 230
35 - 50
Obstkuchen (mit
Hefeteig/Rührteig)
2)
1.
230 1)
1.
2.
160 - 180 1)
2.
20
30 - 60
1) Backofen vorheizen
2) Tiefes Blech benutzen
Plätzchen
Backware
Einschubebenen Temperatur in °C
Zeit in Min.
Mürbeteigplätzchen
3
170 - 190
10 - 20
Short bread/ Pastry Stripes
3
160 1)
20 - 35
Rührteigplätzchen
3
170 - 190
20 - 30
Eiweißgebäck,
Baiser
3
80 - 100
120 - 150
DEUTSCH
Backware
Einschubebenen Temperatur in °C
Zeit in Min.
Makronen
3
120 - 130
30 - 60
Hefekleingebäck
3
170 - 190
20 - 40
Blätterteiggebäck
3
190 - 210 1)
20 - 30
Brötchen
3
190 - 2101)
10 - 55
3-4
170 1)
20 - 30
Small cakes (20
pro Blech)
1) Backofen vorheizen
Tabelle für Aufläufe und Überbackenes
Speise
Einschubebenen Temperatur in °C
Zeit in Min.
Nudelauflauf
1
180 - 200
45 - 60
Lasagne
1
180 - 200
35 - 50
Gemüsegratin
1
180 - 200 1)
15 - 30
Überbackene Baguettes
1
200 - 220 1)
15 - 30
Süße Aufläufe
1
180 - 200
40 - 60
Fischaufläufe
1
180 - 200
40 - 60
Gefülltes Gemüse
1
180 - 200
40 - 60
1) Backofen vorheizen
10.5 Pizzastufe
Backware
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Pizza (dünner Boden) 1)
1-2
200 - 230 2)
10 - 20
Pizza (mit viel Belag) 1)
1-2
180 - 200
20 - 35
Obsttörtchen
1-2
170 - 200
35 - 55
Spinatquiche
1-2
160 - 180
45 - 60
Quiche Lorraine
(Herzhafte Torte)
1-2
170 - 190
45 - 55
Schweizer Flan
1-2
170 - 200
35 - 55
Käsekuchen
1-2
140 - 160
60 - 90
Apfelkuchen, gedeckt
1-2
150 - 170
50 - 60
Gemüsekuchen
1-2
160 - 180
50 - 60
Ungesäuertes Brot
2-3
230 - 250 2)
10 - 20
Blätterteigquiche
2-3
160 - 180 2)
45 - 55
49
50 www.electrolux.com
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Flammkuchen
Backware
2-3
230 - 250 2)
12 - 20
Piroggen (Russische Version der
Calzone)
2-3
180 - 200 2)
15 - 25
1) Tiefes Blech benutzen
2) Backofen vorheizen
• Braten Sie magere Fleischsorten in einem Bräter mit Deckel. So bleibt das
Fleisch saftiger.
• Alle Fleischsorten, die sich zum Bräunen eignen oder eine Kruste haben sollen, können im Bräter ohne Deckel gebraten werden.
10.6 Braten
Bratgeschirr
• Benutzen Sie zum Braten hitzebeständiges Geschirr. (Beachten Sie die Angaben des Herstellers.)
• Große Bratenstücke können direkt im
tiefen Blech (falls vorhanden) oder auf
dem Kombirost über dem tiefen Blech
gebraten werden.
10.7 Braten mit Ober-/Unterhitze
Rindfleisch
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Schmorbraten
1-1,5 kg
1
200 - 230
105 - 150
Roastbeef
oder Filet:
Englisch
je cm Höhe
1
230 - 2501)
6-8
Roastbeef
oder Filet: Medium
je cm Höhe
1
220 - 230
8 - 10
Roastbeef
oder Filet:
durchgebraten
je cm Höhe
1
200 - 220
10 - 12
1) Backofen vorheizen
Schweinefleisch
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Schulter, Nacken, Schinkenstück
1-1,5 kg
1
210 - 220
90 - 120
Kotelett,
Schälrippchen
1-1,5 kg
1
180 - 190
60 - 90
Hackbraten
750 g - 1 kg
1
170 - 190
50 - 60
Schweinshaxe
(vorgegart)
750 g - 1 kg
1
200 - 220
90 - 120
DEUTSCH
51
Kalbfleisch
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Kalbsbraten1)
1 kg
1
210 - 220
90 - 120
1,5-2 kg
1
200 - 220
150 - 180
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Lammkeule,
Lammbraten
1 - 1,5 kg
1
210 - 220
90 - 120
Lammrücken
1 - 1,5 kg
1
210 - 220
40 - 60
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Hasenrücken,
Hasenkeule
bis zu 1 kg
1
220 - 240 1)
30 - 40
Rehrücken,
Hirschrücken
1,5-2 kg
1
210 - 220
35 - 40
Reh-/Hirschkeule
1,5-2 kg
1
200 - 210
90 - 120
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Geflügelteile
je 200 - 250 g
1
220 - 250
20 - 40
Hähnchenhälfte
je 400 - 500 g
1
220 - 250
35 - 50
Hähnchen,
Poularde
1-1,5 kg
1
220 - 250
50 - 70
Ente
1,5-2 kg
1
210 - 220
80 - 100
Gans
3,5-5 kg
1
200 - 210
150 - 180
Truthahn/Pute
2,5-3,5 kg
1
200 - 210
120 - 180
Truthahn/Pute
4-6 kg
1
180 - 200
180 - 240
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Ganzer Fisch
1-1,5 kg
1
210 - 220
40 - 70
Kalbshaxe
1) im geschlossenen Bräter
Lammfleisch
Fleischart
Wild
1) Backofen vorheizen
Geflügel
Fleischart
Fisch
52 www.electrolux.com
10.8 Braten mit Heißluft Grillen
Rindfleisch
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Roastbeef
oder Filet:
Englisch
je cm Höhe
1
190 - 200 1)
5-6
Roastbeef
oder Filet: Medium
je cm Höhe
1
180 - 190
6-8
Roastbeef
oder Filet:
durchgebraten
je cm Höhe
1
170 - 180
8 - 10
Fleischart
1) Backofen vorheizen
Schweinefleisch
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Schulter, Nacken, Schinkenstück
1-1,5 kg
1
160 - 180
90 - 120
Kotelett,
Schälrippchen
1-1,5 kg
1
170 - 180
60 - 90
Hackbraten
750 g - 1 kg
1
160 - 170
50 - 60
Schweinshaxe
(vorgegart)
750 g - 1 kg
1
150 - 170
90 - 120
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
1 kg
1
160 - 180
90 - 120
1,5-2 kg
1
160 - 180
120 - 150
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Lammkeule,
Lammbraten
1-1,5 kg
1
150 - 170
100 - 120
Lammrücken
1-1,5 kg
1
160 - 180
40 - 60
Kalbfleisch
Fleischart
Kalbsbraten
Kalbshaxe
Lammfleisch
DEUTSCH
53
Geflügel
Fleischart
Menge
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Geflügelteile
je 200 - 250 g
1
200 - 220
30 - 50
Hähnchenhälfte
je 400 - 500 g
1
190 - 210
35 - 50
Hähnchen,
Poularde
1-1,5 kg
1
190 - 210
50 - 70
Ente
1,5-2 kg
1
180 - 200
80 - 100
Gans
3,5-5 kg
1
160 - 180
120 - 180
Truthahn/Pute
2,5-3,5 kg
1
160 - 180
120 - 150
Truthahn/Pute
4-6 kg
1
140 - 160
150 - 240
10.9 Grillen
Benutzen Sie die Grill-Funktion immer
mit der höchsten Temperatureinstellung.
Grillen Sie immer bei geschlossener Backofentür.
• Schieben Sie zum Auffangen von Fett
die Fettpfanne immer in die erste Einschubebene.
• Nur flache Fleisch- oder Fischstücke
grillen.
Der Grillbereich befindet sich in der Mitte
des Rostes.
Heizen Sie den leeren Backofen
mit den Grill-Funktionen immer 5
Minuten vor.
• Schieben Sie den Rost gemäß den
Empfehlungen in der Grilltabelle in die
entsprechende Einsatzebene.
Grillen
Grillzeit in Minuten
Einschubebene
Temperatur in
°C
Erste Seite
Zweite Seite
Burgers
4
max 1)
9 - 15
8 - 13
Schweinefilet
4
max
10 - 12
6 - 10
Würstchen
4
max
10 - 12
6-8
Filetsteaks,
Kalbssteaks
4
max
7 - 10
6-8
4-5
max 1)
1-4
1-4
4
max
6-8
-
Grillgut
Toast
Überbackener
Toast
1) Backofen vorheizen
10.10 Dörren
Decken Sie die Backbleche mit Backpapier ab.
Für beste Ergebnisse: Schalten Sie das
Gerät nach der Hälfte der Zeit aus. Öffnen
Sie die Gerätetür und lassen Sie das Gerät abkühlen. Danach das Dörrgut fertig
dörren.
54 www.electrolux.com
Gemüse
Einschubebene
Dauer in
Stunden
(Richtwert)
1 Ebene
2 Ebenen
Temperatur
in °C
Bohnen
3
2/4
60 - 70
6-8
Paprika
3
2/4
60 - 70
5-6
Suppengemüse
3
2/4
60 - 70
5-6
Pilze
3
2/4
50 - 60
6-8
Kräuter
3
2/4
40 - 50
2-3
Dauer in
Stunden
(Richtwert)
Dörrgut
Obst
Einschubebene
1 Ebene
2 Ebenen
Temperatur
in °C
Pflaumen
3
2/4
60 - 70
8 - 10
Aprikosen
3
2/4
60 - 70
8 - 10
Apfelscheiben
3
2/4
60 - 70
6-8
Birnen
3
2/4
60 - 70
6-9
Dörrgut
10.11 Auftauen
Entfernen Sie die Verpackung. Das Gericht auf einem Teller anrichten.
Speise
Nicht mit einer Schüssel oder einem Teller
abdecken. Dadurch wird die Auftauzeit
verlängert.
Nutzen Sie die erste Einschubebene. von
unten.
Auftauzeit in Zusätzliche AufMin.
tauzeit in Min.
Bemerkung
Hähnchen, 1000 g
100 - 140
20 - 30
Hähnchen auf eine umgedrehte Untertasse legen, die auf einem großen Teller aufliegt. Zwischendurch wenden.
Fleisch, 1000 g
100 - 140
20 - 30
Nach der Hälfte der Zeit
wenden
Fleisch, 500 g
90 - 120
20 - 30
Nach der Hälfte der Zeit
wenden
Forelle, 150 g
25 - 35
10 - 15
-
Erdbeeren, 300 g
30 - 40
10 - 20
-
Butter, 250 g
30 - 40
10 - 15
Sahne lässt sich auch
mit noch leicht gefrorenen Stellen gut aufschlagen.
Sahne, 2 x 200 g
80 - 100
10 - 15
Kuchen, 1400 g
60
60
-
DEUTSCH
Informationen zu
Acrylamiden
Wichtig! Nach neuesten
wissenschaftlichen Erkenntnissen kann
die Bräunung von Lebensmitteln, speziell
55
bei stärkehaltigen Produkten, eine
gesundheitliche Gefährdung durch
Acrylamid verursachen. Daher empfehlen
wir, bei möglichst niedrigen Temperaturen
zu garen und die Speisen nicht zu stark
zu bräunen.
11. BACKOFEN - REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
• Feuchten Sie ein weiches Tuch mit warmem Wasser und etwas Reinigungsmittel an und reinigen Sie damit die Vorderseite des Geräts.
• Verwenden Sie zum Reinigen der Metalloberflächen ein handelsübliches Reinigungsmittel.
• Reinigen Sie den Innenraum des Backofens nach jedem Gebrauch. So lassen
sich Verschmutzungen leichter entfernen und es kann nichts einbrennen.
• Entfernen Sie hartnäckige Verschmutzungen mit einem speziellen Backofenreiniger.
• Reinigen Sie alle Zubehörteile nach jedem Gebrauch und lassen Sie sie
trocknen. Feuchten Sie ein weiches
Tuch mit warmem Wasser und etwas
Spülmittel an.
• Zubehörteile mit Antihaftbeschichtung
dürfen nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln, scharfkantigen Gegenständen oder im Geschirrspüler gereinigt werden. Die Antihaftbeschichtung
kann dadurch zerstört werden.
Geräte mit Edelstahl- oder Aluminiumfront:
Reinigen Sie die Backofentür nur
mit einem nassen Schwamm und
trocknen Sie sie mit einem weichen Tuch ab.
Verwenden Sie keine Stahlwolle,
Säuren oder Scheuermittel, da
diese die Oberflächen beschädigen können. Reinigen Sie das Bedienfeld auf dieselbe Weise.
11.1 Einhängegitter
Die Einhängegitter können zur Reinigung
der Seitenwände entfernt werden.
Abnehmen der Einhängegitter
1.
Ziehen Sie das Einhängegitter vorne
von der Seitenwand weg.
56 www.electrolux.com
2.
1
Ziehen Sie das Einhängegitter hinten
von der Seitenwand weg und nehmen Sie es heraus.
2
WARNUNG!
Zur Reinigung der Glastür müssen
die Glasscheiben vorher abgekühlt
sein. Es besteht die Gefahr, dass
die Glasscheiben brechen.
Einsetzen der Einhängegitter
Führen Sie zum Einsetzen der Einhängegitter die obigen Schritte in umgekehrter
Reihenfolge durch.
Gilt für Auszüge:
Die Haltestifte der Auszüge müssen nach vorne zeigen!
WARNUNG!
Wenn die Türglasscheiben beschädigt sind oder Kratzer aufweisen, werden sie brüchig und können zerspringen. Um dies zu verhindern, müssen Sie sie ersetzen.
Weitere Informationen erhalten Sie
beim Kundendienst.
VORSICHT!
Achten Sie darauf, dass der längere Befestigungsdraht vorne ist.
Die Enden der beiden Drähte
müssen nach hinten zeigen. Eine
fehlerhafte Installation kann die
Emaille beschädigen.
11.2 Reinigen der Backofentür
Um die Reinigung zu erleichtern, können
Sie die Backofentür abnehmen.
Aushängen der Tür:
1.
2.
1
3.
2
4.
Öffnen Sie die Tür vollständig.
Drücken Sie den Schieber, bis Sie ein
Klicken hören.
Schließen Sie die Tür, bis der Schieber einrastet.
Hängen Sie die Tür aus.
Um die Tür zu entfernen, ziehen
Sie sie erst aus der einen und
dann aus der anderen Seite heraus.
Nach der Reinigung muss die Backofentür in umgekehrter Reihenfolge wieder
eingebaut werden. Achten Sie darauf,
dass die Tür beim Einsetzen hörbar einrastet. Drücken Sie nötigenfalls kräftig gegen die Tür.
11.3 Backofenglasscheiben
Das Türglas Ihres Geräts kann
sich in Art und Form von den Beispielen in diesen Abbildungen unterscheiden. Auch die Anzahl der
Scheiben kann variieren.
DEUTSCH
57
Abnehmen und Reinigen der Türgläser
1.
Fassen Sie die Türabdeckung (B) an
der Oberkante der Tür an beiden Seiten an. Drücken Sie sie nach innen,
um den Schnappverschluss zu lösen.
2.
Ziehen Sie die Türabdeckung nach
vorn, um sie abzunehmen.
Fassen Sie die Türgläser nacheinander am oberen Rand an. Ziehen Sie
sie nach oben aus der Führung.
Reinigen Sie die Glasscheiben.
B
3.
4.
Um die Glasscheiben wieder einzusetzen,
führen Sie die Schritte oben in umgekehrter Reihenfolge durch.
VORSICHT!
Die herausnehmbaren Glasscheiben besitzen eine Markierung auf
einer Seite. Achten Sie darauf,
dass sich diese Markierung in der
oberen linken Ecke befindet.
11.4 Backofenlampe
WARNUNG!
Vorsicht beim Austausch der
Backofenlampe. Es besteht die
Gefahr eines elektrischen Schlags.
Bevor Sie die Backofenlampe
austauschen:
• Schalten Sie den Backofen aus.
• Entfernen Sie die Sicherungen aus dem
Sicherungskasten, oder schalten Sie
den Schutzschalter aus.
Legen Sie ein Tuch auf den Backofenboden, um die Lampe und
das Glas zu schützen.
Austauschen der Backofenlampe
1. Die Glasabdeckung der Backofenlampe befindet sich an der Rückwand
des Backofeninnenraums.
Drehen Sie die Glasabdeckung der
Lampe gegen den Uhrzeigersinn und
nehmen Sie sie ab.
2. Reinigen Sie die Glasabdeckung.
3. Tauschen Sie die Backofenlampe gegen eine geeignete 300 °C hitzebeständige Backofenlampe aus.
4.
Verwenden Sie dazu eine Backofenlampe mit der gleichen Leistung.
Bringen Sie die Glasabdeckung wieder an.
11.5 Herausnehmen der
Schublade
Die Schublade unterhalb des Backofens
lässt sich zur leichteren Reinigung herausnehmen.
1. Ziehen Sie die Schublade bis zum Anschlag heraus.
58 www.electrolux.com
2.
2
1
2.
Heben Sie die Schublade leicht an
und ziehen Sie sie aus den Führungen.
die Arretierungen korrekt in den Führungen einrasten.
Senken Sie die Schublade ab in die
Waagerechte und schieben Sie sie
ein.
WARNUNG!
In der Schublade kann bei Benutzung des Backofens ein Wärmestau entstehen. Bewahren Sie keine brennbaren Gegenstände, wie
Reinigungsmittel, Plastiktüten,
Topfhandschuhe, Papier, Reinigungssprays usw. in der Schublade auf.
Einsetzen der Schublade
Setzen Sie die Schublade auf die
Führungen. Achten Sie darauf, dass
1.
12. WAS TUN, WENN …
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Keine Funken beim Betätigen der elektrischen
Zündung.
Es gibt keine elektrische
Stromversorgung.
Vergewissern Sie sich,
dass das Gerät und die
Stromversorgung eingeschaltet sind.
Keine Funken beim Betätigen der elektrischen
Zündung.
Es gibt keine elektrische
Stromversorgung.
Prüfen Sie die Sicherung
der Hausinstallation.
Keine Funken beim Betätigen der elektrischen
Zündung.
Brennerdeckel und Bren- Stellen Sie sicher, dass
nerkrone sitzen nicht rich- Brennerdeckel und Brentig.
nerkrone richtig sitzen.
Die Gasflamme erlischt
sofort nach dem Entzünden.
Das Thermoelement ist
nicht ausreichend erwärmt.
Halten Sie den Knopf
nach dem Entzünden ca.
5 Sekunden lang gedrückt.
Der Gasbrenner brennt
ungleichmäßig.
Speisereste an der Brennerkrone.
Kontrollieren Sie, dass die
Düse nicht blockiert und
die Brennerkrone nicht
durch Speisereste zugesetzt ist.
Der Backofen heizt nicht
auf.
Der Ofen ist nicht eingeschaltet.
Backofen einschalten.
DEUTSCH
Problem
Mögliche Ursache
59
Abhilfe
Der Backofen heizt nicht
auf.
Die Uhrzeit ist nicht eingestellt.
Stellen Sie die Uhrzeit ein.
Der Backofen heizt nicht
auf.
Die erforderlichen Einstel- Kontrollieren Sie die Einlungen wurden nicht vor- stellungen.
genommen.
Der Backofen heizt nicht
auf.
Die Sicherung im Sicherungskasten hat ausgelöst.
Überprüfen Sie die Sicherung. Wenn die Sicherung
mehrmals ausgelöst hat,
wenden Sie sich an einen
qualifizierten Elektriker.
Die Backofenlampe
leuchtet nicht.
Die Backofenlampe ist
defekt.
Tauschen Sie die Backofenlampe aus.
Dampf und Kondenswas- Die Speisen standen zu
ser schlagen sich auf
lange im Backofen.
Speisen und im Backofen
nieder.
Speisen nach Beendigung des Gar- oder
Backvorgangs nicht länger als 15-20 Minuten im
Backofen lassen.
Das Display zeigt „12.00“
an.
Stellen Sie die Uhrzeit neu
ein.
Stromausfall.
Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen
können, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder Kundendienst.
Die vom Kundendienst benötigten Daten
finden Sie auf dem Typenschild. Das Ty-
penschild befindet sich am Frontrahmen
des Garraums.
Wir empfehlen, dass Sie folgende Daten hier notieren:
Modell (MOD.)
.........................................
Produktnummer (PNC)
.........................................
Seriennummer (S.N.)
.........................................
13. MONTAGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Bypass-Durchmesser
Brenner
Ø Bypass 1/100
mm
Hilfsbrenner
28
Normalbrenner
32
Starkbrenner
42
Abmessungen
Höhe
847 - 867 mm
Breite
596 mm
Tiefe
600 mm
Backofenkapazität
74 Liter
Gasklasse
II2E+3+
60 www.electrolux.com
Gasversorgung
G20/G25 (2E+)
20/25 mbar
G30/G31 (3+)
28-30/37 mbar
Gasbrenner
NORMALLEISTUNG
NORMALLEISTUNG
ERDGAS
G20 (2E+) 20 mbar
TYP
G20
20 mbar
LPG-Flüssiggas
(Butan/Propan) G30
(3+) 28-30 mbar
Inj. 1/100
mm
G30
28-30
mbar
kW
Inj. 1/100
mm
1.0
70
0.095
50
73
Normalbrenner
1.9 (Erdgas)
2.0 (LPGFlüssiggas)
96
0.181
71
145
Starkbrenner
3.0 (Erdgas)
2.9 (LPGFlüssiggas)
121
0.286
88
211
m³/Std.
Hilfsbrenner
13.1 Standort des Geräts
Sie können Ihr freistehendes Gerät neben
oder zwischen Küchenmöbel sowie in einer Ecke aufstellen.
g/Std.
muss darauf geachtet werden, dass sie
nicht mit beweglichen Teilen in Kontakt
kommen oder eingeklemmt werden können.
13.3 Anschluss mit flexiblem,
nichtmetallischem Rohr
B
A
A
Mindestabstände
Abmessungen
mm
A
2
B
685
13.2 Gasanschluss
Je nach geltenden Bestimmungen kann
der Anschluss fest oder durch Verwendung eines flexiblen Edelstahlrohrs erfolgen. Bei Verwendung flexibler Metallrohre
Wenn der Anschluss über den gesamten
Bereich hinweg leicht geprüft werden
kann, können Sie ein flexibles Rohr verwenden. Das flexible Rohr muss mit Rohrschellen fest montiert werden.
Montage: Verwenden Sie den Rohrhalter.
Verwenden Sie grundsätzlich die Dichtung. Fahren Sie dann mit dem Gasanschluss fort. Das flexible Rohr kann verwendet werden, wenn:
– die Raumtemperatur 30 °C nicht übersteigen kann,
– es höchstens 1500 mm lang ist,
– es nirgendwo gedrosselt wird,
– es weder unter Zug steht noch verdreht
ist,
– es keine scharfen Kanten oder Ecken
berührt,
– es leicht geprüft und sein Zustand festgestellt werden kann.
Zur Erhaltung muss das flexible Rohr auf
Folgendes geprüft werden:
DEUTSCH
– Risse, Schnitte, Brandspuren - an beiden Enden und über die volle Länge,
– Materialverhärtung und ausreichende
Flexibilität,
– Korrosion der Rohrschellen,
– Ablauf des Verfalldatums.
Wenn Defekte sichtbar sind, das Rohr
nicht reparieren, sondern austauschen.
13.4 Umstellen auf eine andere
Gasart
WARNUNG!
Die Umstellung auf eine andere
Gasart darf nur von einem Fachmann durchgeführt werden.
Dieses Gerät ist für den Betrieb
mit Erdgas vorgesehen.
Mit den geeigneten Düsen kann
das Gerät auch mit Flüssiggas betrieben werden.
Überprüfen Sie nach der Installation, ob alle Anschlussstücke dicht
sind. Verwenden Sie eine Seifenlösung und keine Flamme!
WARNUNG!
Bevor Sie die Düsen austauschen,
stellen Sie sicher, das sich die Einstellknöpfe in der Aus-Position befinden und trennen Sie das Gerät
von der Stromversorgung. Lassen
Sie das Gerät vollständig abkühlen. Es besteht Verletzungsgefahr.
Die Gasanschlussrampe befindet sich auf
der Rückseite des Bedienfelds.
WARNUNG!
Ziehen Sie vor dem Gasanschluss den Netzstecker aus
der Steckdose oder schalten
Sie die Sicherung im Sicherungskasten aus. Schließen
Sie das Hauptventil der Gasversorgung.
A
B
D
A) Gasanschluss (nur ein Anschluss
B)
C)
D)
E)
13.5 Austauschen der Düsen
1.
2.
C
E
61
passt für das Gerät)
Dichtung
Verstellbares Anschlussstück
Erdgasrohrhalter
LPG-Gasrohrhalter
Das Gerät ist für Standardgas eingestellt. Wählen Sie einen Rohrhalter aus der Liste, um die Einstellung zu ändern. Verwenden
Sie stets den Dichtungsring.
Nehmen Sie die Topfträger ab.
Nehmen Sie Brennerdeckel und
Brennerkronen ab.
3. Entfernen Sie die Düsen mit einem
Steckschlüssel 7 und ersetzen Sie sie
durch für die verwendete Gasart geeignete Düsen.
4. Bringen Sie die Teile wieder an (führen Sie dazu die obigen Schritte in
umgekehrter Reihenfolge aus).
5. Ersetzen Sie das Typenschild (in der
Nähe der Gasversorgungsleitung)
durch das Typenschild für die neue
Gasart. Das Typenschild ist im Beipack des Geräts enthalten.
Wenn der Gasdruck der Gasversorgung
schwankt oder nicht dem erforderlichen
Druckwert entspricht, muss ein geeigneter
Druckregler im Gaszufuhrrohr montiert
werden.
13.6 Einstellen der niedrigsten
Stufe
So stellen Sie die niedrigste Stufe der
Brenner ein:
1. Zünden Sie den Brenner.
2. Drehen Sie den Knopf auf die kleinste
Flamme.
3. Ziehen Sie den Einstellknopf ab.
62 www.electrolux.com
4.
Stellen Sie mit einem kleinen Schraubendreher die Bypass-Schraube (A)
ein.
A
• Wenn Sie von Erdgas zu Flüssiggas
wechseln, ziehen Sie die BypassSchraube bis zum Anschlag an.
• Wenn Sie von Flüssiggas zu Erdgas
wechseln, drehen Sie die BypassSchraube ca. 1/4 Umdrehung zurück.
WARNUNG!
Vergewissern Sie sich, dass die
Flamme nicht erlischt, wenn Sie
den Einstellknopf schnell von der
höchsten zur niedrigsten Stufe
drehen.
13.7 Ausrichten
2.
3.
Bringen Sie den Kippschutz in einem
Abstand von 77 mm zur Geräteoberfläche und einem Abstand von 49
mm zur Geräteseite in der runden Öffnung an dem Befestigungsteil an (siehe Abb.). Verschrauben Sie ihn in festes Material oder benutzen Sie eine
geeignete Verstärkung (Wand).
Die Öffnung befindet sich auf der linken und rechten Seite der Rückwand.
Das Gerät wird mit dem linken Befestigungsteil geliefert. Das rechte
Befestigungsteil erhalten Sie bei
Ihrem Händler vor Ort.
Heben Sie die Vorderseite des Geräts
(1) an und schieben Sie es in die Mitte
zwischen den angrenzenden Küchenmöbeln (2). Ist der Abstand zwischen
den angrenzenden Küchenmöbeln
breiter als das Gerät, müssen Sie die
seitlichen Abstände anpassen, damit
der Herd mittig steht.
Stellen Sie sicher, dass die Fläche
hinter dem Gerät glatt ist.
49 mm
Richten Sie das Gerät mit den unten angebrachten Schraubfüßen so aus, dass
sich die Oberfläche des Kochfelds auf einer Ebene mit den angrenzenden Oberflächen befindet.
77 mm
1
13.8 Kippschutz
VORSICHT!
Sie müssen den Kippschutz anbringen. Andernfalls könnte das
Gerät kippen.
Achten Sie darauf, den Kippschutz in der richtigen Höhe anzubringen.
1.
Stellen Sie die korrekte Höhe des Geräts ein, bevor Sie den Kippschutz
anbringen.
2
13.9 Elektrischer Anschluss
Der Hersteller haftet nicht für
Schäden, die aufgrund von Nichtbeachtung der Sicherheitsvorkehrungen des Kapitels „Sicherheitshinweise“ entstehen.
Das Gerät wird mit einem Netzstecker
und Netzkabel geliefert.
DEUTSCH
63
14. UMWELTTIPPS
Recyceln Sie Materialien mit dem Symbol
. Entsorgen Sie die Verpackung in den
elektronische Geräte. Entsorgen Sie
nicht mit
Geräte mit diesem Symbol
entsprechenden Recyclingbehältern.
Recyceln Sie zum Umwelt- und
Gesundheitsschutz elektrische und
dem Hausmüll. Bringen Sie das Gerät zu
Ihrer örtlichen Sammelstelle oder wenden
Sie sich an Ihr Gemeindeamt.
892950231-B-242012
www.electrolux.com/shop