DCX 10
D
39730
BEDIENUNGSANLEITUNG
DIGITAL SATELLITE RECEIVER
DCX 10
A
4
3
3
1
4
B
3
2
7
5
1
6
8
2
D
C
AC3/SURROUND
1
4
3
2
5
9
DISH
11
11
12
9
6
VCR
8
10
15
TV
Sofern mit dem Gerät Anlagen gesteuert werden sollen, die zum
Empfang von mehr als einem
Satelliten in der Lage sind, ist die
Verwendung eines DiSEqC®-LNB
anstelle eines Universal-LNB
erforderlich.
230 V
7
13
16
17
1. Inhalt
Sie haben einen Qualitäts-Receiver aus dem SKYMASTER®-Programm erworben. Unsere Produkte sind ständigen strengen Qualitätskontrollen
unterworfen. So stellen wir sicher, dass Sie Freude an unseren Produkten haben. Der SKYMASTER® DCX 10 empfängt unverschlüsselte digitale
TV-Programme und kann zusätzlich bei Verwendung einer entsprechenden SMART-Card Cryptoworks verschlüsselte Programme empfangen.
Beachten Sie bitte, dass Sie für den Betrieb des SKYMASTER® DCX 10 eine digitaltaugliche Satelliten-Anlage benötigen.
1.
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
2.
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
3.
Bedienelemente Receiver (siehe Umschlag)
4.
Fernbedienung
5.
Konfiguration und Bedienung . . . . . . . . . . . . . . 4
...3
........................3
5.1 Vor der Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
5.2 Installationsmenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
5.2.1 System Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
5.2.2 Antennen Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Motor-Steuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
5.2.3 Kanal Suche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
5.2.4 Einrichtung Sperre/PI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
5.2.5 Zeit Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
5.2.6 Werks Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
5.3 Einstellungen über das Hauptmenü . . . . . . . . . . 9
5.3.1
5.3.2
5.3.3
5.3.4
5.3.5
5.3.6
Programmzeitschrift (EPG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Programmsortierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Sender editieren (Programme bearbeiten) . . . . . . . . . 10
Scramble System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Software Version / Softwareupdate . . . . . . . . . . . . . . 12
5.4 Direkt abrufbare Informationen . . . . . . . . . . . . 13
5.4.1 Programmspezifische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
6.
Fehlersuche und -behebung . . . . . . . . . . . . . . 15
7.
Leistungsmerkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
8.
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
9.
Service . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
D2
2. Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie die Sicherheitshinweise vor der Inbetriebnahme des Gerätes sorgfältig durch! Bei längerer Abwesenheit oder
Gewitter ziehen Sie den Netzstecker des Gerätes aus der Wandsteckdose. Trennen Sie auch die Verbindungen zur Antenne, um
Beschädigungen durch Gewitter zu vermeiden.
Reinigung: Vor dem Reinigen des Gerätes ziehen Sie den Stecker des
Ausreichende Belüftung: Die Lüftungsschlitze des Gerätes dürfen
niemals verdeckt sein. Achten Sie darauf, dass das Gerät zur Seite und
Netzgerätes. Benutzen Sie ein trockenes oder leicht angefeuchtetes
Tuch und achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit in das Gerät einoberhalb einen Freiraum von mindestens 10 cm hat und dass die
dringt!
Wärme ungehindert nach oben abgeleitet werden kann.
Äußere Einwirkungen: Setzen Sie das Gerät niemals Feuchtigkeit
Gegenstände im Gerät: Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände
in die Lüftungsschlitze gelangen können. Es besteht Lebensgefahr
(z. B. Kondens- oder Spritzwasser) oder direkter Sonneneinstrahlung
aus. Stellen Sie das Gerät nicht in die Nähe von Wärmequellen, wie
durch einen elektrischen Stromschlag!
z. B. Heizungen oder sich aufheizende Geräte.
Reparatur: Reparaturen dürfen nur von qualifiziertem Fachpersonal
durchgeführt werden. Durch einen unsachgemäßen Fremdeingriff
Netzspannung: Betreiben Sie das Gerät nur mit der auf dem
Gehäuse angegebenen Spannung! Schließen Sie das Gerät erst nach
erlischt der Garantieanspruch, und die Sicherheit des Gerätes kann
Abschluss aller Anschluss- und Installationsarbeiten an das Stromnetz
nicht mehr gewährleistet werden! Öffnen Sie niemals selbst das
Gehäuse des Gerätes: Auch bei Netztrennung besteht akute
an.
Erdung: Antennenanlagen sind grundsätzlich zu erden, wobei die
Lebensgefahr durch einen elektrischen Stromschlag. Innere Bauteile
können durch Berührung beschädigt werden.
einschlägigen örtlichen und VDE-Vorschriften zu beachten sind.
Aufstellungsort: Stellen Sie das Gerät auf eine gerade und ebene
Oberfläche. Um diese durch die natürliche Wärmeentwicklung des
Gerätes vor Verfärbungen zu schützen, stellen Sie das Gerät auf eine
ASTRA, EUTELSAT, TÜRKSAT, DiSEqC und Skymaster sind eingetragene Warenzeichen
geeignete Unterlage.
Hiermit erklärt SM Electronic GmbH, dass sich Artikel-Nr. 39730 in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen relevanten Vorschriften der Richtlinien 89/336/EWG und 73/23/EWG befindet.
3. Bedienelemente Receiver (siehe Umschlag)
A
1
2
3
4
LED-Display (vierstellig)
zeigt im Standby-Modus die Uhrzeit und
im Betriebsmodus die gewählte
Programmnummer an;
Infrarotempfänger
erkennt die als Infrarotsignale übertragenen Befehle der Fernbedienung;
Programmwahl auf- oder abwärts (왖/왔)
im Menümodus zum Scrollen nach oben
oder unten und im Programmodus zur
Auswahl eines Programms in auf- oder
absteigender Reihenfolge;
Ein/Aus-Knopf
zum Umschalten vom Standby- in den
Betriebsmodus und umgekehrt;
B
1
2
3
4
5
6
7
8
LNB INPUT
ZF Eingang von LNB zum digitalen Tuner
LOOP OUT
(Durchschleifausgang) zum Anschluß eines analogen SAT-Receivers
TV SCART
SCART-Buchse zum Anschluss eines TV-Gerätes
VCR SCART
SCART-Buchse zum Anschluss eines Videorecorders, eines
analogen Receivers oder einer Stereoanlage
AUDIO-L
Audio-Ausgang links
AUDIO-R
Audio-Ausgang rechts
S/PDIF
Digitaler Audioausgang (koaxial)
RS-232C
für Service Zwecke
4. Fernbedienung
Bitte achten Sie beim Einlegen der Batterien auf die richtige
Polarität! Die Polung ist im Batteriefach gekennzeichnet.
Batterien: 2 Stück, Größe AAA, UM-4, Micro oder R03.
Verbrauchte Batterien sind Sondermüll – bitte sachgerecht
entsorgen! Reichweite ca. 6 m.
C
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Ein/Aus Taste: Schaltung von Standby in den
Betriebsmodus und zurück
Mute-Taste: zur Ein- oder Abschaltung des Tons
MENU: zur Anzeige des Hauptmenüs
SETUP: zur Anzeige des Setup-Menüs des Receivers
EXIT: zurück zum vorherigen Status oder Menüs
Zifferntasten (0~9): zur direkten Auswahl der Programme
oder Eingabe numerischer oder alphanumerischer Zeichen
TV/RADIO: zum Umschalten zwischen den TV- und Radiosenderlisten
FAV: zur Anzeige der Liste mit den persönlichen
Lieblingsprogrammen
CH (왖/왔): im Programmmodus zur Programmwahl in
auf- oder absteigender Reihenfolge und im Menümodus
zur Auf- und Abwärtsbewegung des Cursors
EPG (Electronic Program Guide): zur Anzeige von Detailinformationen zu einzelnen Programmen. Durch erneutes Drücken
der Taste gelangen Sie zurück in den Programmmodus
11 VOL (왗/왘):
im Programmmodus zur Änderung Lautstärke und im Menümodus
zur Änderung oder Auswahl des gewünschten Menüpunktes
12 OK: zur Auswahl von Menüoptionen oder Bestätigung einer
Auswahl
13 TXT: zur Anzeige der Teletext-Daten, sofern der
Programmanbieter Teletext unterstützt
14 PAUSE (II)
1. Im Teletext-Modus zum Anhalten von Textseiten
2. Standbild-Anzeige bei laufendem Programm
15 INFO: zur Anzeige der verfügbaren Informationen zu einem
gewählten Programm
16 RECALL: für den Wechsel zum vorherigen Programm
17 LANG: zur Auswahl des gewünschten Tonmodus oder der
Menüsprache
D3
5. Konfiguration und Bedienung
5.1 Vor der Konfiguration
Zur Information:
Ein Menü ist ein Textfeld, das auf dem TV-Bildschirm eingeblendet wird. Wählbare Menüoptionen
werden im Allgemeinen farblich hervorgehoben. Farblich nicht hervorgehobene Optionen können
folglich nicht verändert oder eingestellt werden. Die Optionen und Einstellungsmöglichkeiten der
meisten Menüs werden am unteren Bildschirmrand ihres TV-Gerätes erläutert.
5.2 Installationsmenü
Die ordnungsgemäße Installation des Receivers umfasst dessen Konfiguration. Nach Beendigung der
Konfiguration ist das Gerät einsatzbereit. Sie können anschließend die gewünschten TV- und
Radioprogramme sehen und hören. Während der Einstellung der Standardwerte erscheinen im unteren
Bereich des Bildschirmmenüs kurze Erläuterungen.
• Schalten Sie nun Fernsehgerät und Receiver ein.
• Drücken Sie die SETUP-Taste, um in das Installationsmenü zu gelangen.
• Geben Sie nun den PIN-Code ein (Werkseinstellung: „1234“)
Mit Hilfe der Tasten CH 왖/왔 können Sie sich durch das Menü bewegen.
Sobald Sie die gewünschte Option/Einstellung markiert haben, können Sie Ihre Auswahl mit der
OK-Taste bestätigen.
Durch Drücken der EXIT-Taste verlassen Sie das Menü und gelangen zurück in den vorherigen Modus.
5.2.1 System Einstellungen
Gehen Sie im „Setup-Menu“ auf die Option „System Einstellungen“ und drücken Sie die OK-Taste.
Auf dem Bildschirm wird ein Fenster mit folgenden Menüpunkten eingeblendet, für die Sie einen Wert
wählen können: „Video Format“, „RF Channel (UHF Kanal)“, „TV Typ“, „Scart RGB“, „Positioner“,
„Teletext“, „Zeitzone“ und „Summer Time“.
Video Format:
NTSC / PAL I, B, G oder K / SECAM/MULTI
RF Channel:
Keine Funktion
TV Typ:
Standard (4:3) / Breitband (16:9)
Scart RGB:
Ein / Aus
Teletext:
Receiver / TV (Grundeinstellung TV)
Zeitzone:
GMT Offset +12:00 ~ -12:00 (automatisch)
Summer Time:
Ein / Aus
PAL ist eine vor allem in Europa gebräuchliche Fernsehnorm zur FarbVideo Format:
PAL I
übertragung. Ferner wird PAL in Australien und einigen asiatischen und
PAL B
afrikanischen Ländern verwendet. Die Abkürzung PAL bedeutet Phase
PAL G
Alternating Line, was sich darauf bezieht, dass die Phase der FarbinPAL K
formation im Videosignal in jeder Bildzeile umgekehrt wird. Dadurch
werden, im Gegensatz zu NTSC Farbfehler automatisch korrigiert.
SECAM
SECAM ist eine vor allem in Frankreich und Osteuropa gebräuchliche
analoge Fernsehnorm für die Farbübertragung. Die Abkürzung SECAM
steht für Sequentiel Couleur avec Mémoire, zu deutsch „Sequenzielle
Farbe mit Speicher“.
NTSC
NTSC ist eine vor allem in den Nordamerika und Japan gebräuchliche
Fernsehnorm zur Farbübertragung und wurde 1954 eingeführt. Die
Abkürzung NTSC steht für National Television Standards Committee.
Sofern Sie ein Fernsehgerät besitzen, dass alle oben aufgeführte
Fernsehnormen verarbeiten kann, wird empfohlen, diese Einstellung
beizubehalten, da der Receiver automatisch auf die übertragene
Fernsehnorm umschaltet.
Multi
D4
TV Typ
Standard (4:3)
Breitband(16:9)
Scart RGB
Ein / Aus
Teletext
STB
VBI
Zeitzone
Summer Time
GMT
Ein / Aus
Wird ein Film im Breitband-Format (16:9) ausgestrahlt, und Ihr TV-Gerät
unterstützt dieses Format, stellen Sie bitte in diesem Menü auf 16:9,
ansonsten ist der Standard 4:3 das empfohlene Format.
Wenn Ihr Receiver per Scart-Kabel an Ihr TV-Gerät angeschlossen wurde,
wird empfohlen, diese Einstellung auf „Ein“ zu lassen, da Sie dadurch ein
besseres Bild bekommen.
Wenn Sie den Teletext direkt über den Receiver aufrufen wollen, wählen
Sie den Punkt „STB“, soll das Teletext Signal zum Fernsehgerät durchgeschleift werden wählen sie bitte „VBI“.
Wird automatisch erkannt.
Bei der Umstellung von Normal- auf Sommerzeit, bitte hier auf „Ein“
umschalten, bei der Zurückumstellung auf Normalzeit, bitte wieder auf
„Aus“ umstellen.
5. Konfiguration und Bedienung
5.2.2 Antennen Einstellung
Gehen Sie im „Installationsmenü“ auf die Option „Antennen Einstellung“ und drücken Sie die
OK-Taste. Auf dem Bildschirm wird ein Fenster mit folgenden Menüpunkten eingeblendet, für die Sie
einen Wert einstellen können: „SAT“, „LNB Frequenz“, „22kHz Impuls“, „DiSEqC“, „LNB Betrieb“ und
„Positioner“.
Durch markieren der Satelliten mit der OK-Taste werden diese dann hinterlegt. Bei entfernen des
Häkchens kommt die Meldung „Kanäle löschen ?“ durch bestätigen mit ja, werden die Kanäle dieses
Satelliten gelöscht.
Satellit:
LNB Frequenz:
High L.O.:
Low L.O.:
22kHz Impuls:
DiSEqC:
LNB Betrieb:
Positioner:
Aus der gespeicherten Liste auswählen.
Universal / Breitband / OSC C-Band / C-Band
Frequenz eingeben
Frequenz eingeben
Ein / Aus
Aus / DiSEqC A, B, C oder D / Ton A oder B
H / V / 14V / 18V / Aus
Zum Aktivieren der Rotorsteuerung
Satellit
z.B.:
[019.2° E] Astra1
[013.0° E] Hotbird 1~5
usw.
Eine Liste der meisten in Europa empfangbaren Satelliten
ist in dem Receiver bereits abgespeichert.
Sollten Sie dennoch weitere Satelliten der Liste hinzufügen wollen, so können Sie das unter dem Menüpunkt
„Motor-Steuerung“(siehe weiter unten) einrichten.
LNB Frequenz
Universal
Breitband
OSC C Band
C Band
High L.O.
Low. L.O.
In diesen Menüpunkten wird empfohlen, keine Änderungen
vorzunehmen, da diese Einstellungen schon vom Werk ab
an den jeweiligen Satelliten angepasst sind.
22 kHz Impuls
DiSEqC
LNB-Betrieb
Positioner
•
•
•
•
DiSEqC A
DiSEqC B
DiSEqC C
DiSEqC D
Tone A
Tone B
H/V (Horizontal/Vertical)
14V (Vertical)
18V (Horizontal)
Off
None
DiSEqC 1.2
USALS
In diesem Menüpunkt wird empfohlen, keine Änderungen
vorzunehmen, da diese Einstellungen schon vom Werk ab
an den jeweiligen Satelliten angepasst sind.
Hier können Sie die einzelnen Satelliten direkt einer
DiSEqC-Position zuordnen. DiSEqC wurde von der
Firma Eutelsat entwickelt. Weiterführende zu diesem
(sehr umfangreichen) Thema finden Sie im Internet
unter http://www.eutelsat.com/deutsch/2_2.html.
Empfohlen wird hier die H/V-Einstellung. Die anderen
Einstellungsmöglichkeiten sind nur relevant, falls Sie an
Einkabelsystemen oder speziellen Verteilungen in Ihrem
Hause angeschlossen sind.
None ist die Vorzugseinstellung wenn kein Rotorbetrieb
benötigt wird.
DiSEqC 1.2 ist die Einstellung für Rotoren, die diese
Funktion unterstützen. USALS entsprechend dieser
Funktion. Genaue Angaben darüber entnehmen Sie der
Bedienungsanleitung Ihres Rotors.
Mit CH 왖/왔 können Sie die Liste hoch und runter scrollen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie den gewünschten Wert wählen.
Markieren Sie den Wert und drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
D5
5. Konfiguration und Bedienung
쐽 Motor-Steuerung
Auf dem Wählfeld „Satellit“ können Sie verschiedene, ab Werk voreingestellte Satelliten auswählen.
Auf dem Feld „Transponder“ werden Ihnen nun die voreingestellten Transponder in folgender
Reihenfolge angezeigt:
Transpondernummer; Frequenz; Polarität (V oder H); Symbolrate
Mit der Funktion „Verschieben“ können Sie die Position Ihres Motors verändern. Benutzen Sie hierzu
die Pfeiltasten links und rechts. Hierbei beachten Sie einfach den Balken „Signal Qualität“: Sobald
dann ein Bild im Hintergrund erscheint, sind Sie auf dem richtigen Satelliten. Im Feld „Antenne“ ist zu
sehen, ob sich die Antenne bewegt oder stillsteht. Wenn Sie die richtige Position für einen Satelliten
gefunden haben, dann gehen Sie auf die Funktion „Save Position“ und bestätigen mit OK.
Im Feld „Antenne“ ist zu sehen, ob sich die Antenne bewegt oder stillsteht. Wenn Sie die richtige
Position für einen Satelliten gefunden haben, dann gehen Sie auf die Funktion „Save Position“ und
bestätigen mit OK.
Wenn Sie möchten, dass der soeben ausgewählte Satellit Ihr hauptsächlich genutzter Satellit ist,
gehen Sie bitte auf „Referenz Position“. Dadurch stellt sich bei einem Ausfall oder einem Defekt der
Motor automatisch auf den gewünschten Satellit ein.
Im Feld Funktion können Sie folgende Eigenschaften einstellen:
Recalculate:
Berechnet die Satellitenpositionen neu.
Nudge West:
Motor geht einen „Schritt“ nach Westen.
Nudge East:
Motor geht einen „Schritt“ nach Osten.
Nudge tilt up:
Motor geht einen “Schritt” nach oben.
Nudge tilt down:
Motor geht einen “Schritt” nach unten.
Set West Limit:
Motor lässt sich nur bis zu der eingestellten Position westlich bewegen.
Set East Limit:
Motor lässt sich nur bis zu der eingestellten Position östlich bewegen.
Disable Limit:
Die Begrenzung des westlichen bzw. östlichen Motorspielraumes aufheben.
Enable Limit:
Die Begrenzung des westlichen bzw. östlichen Motorspielraumes aktivieren.
Unter „Signal Qualität“ sehen Sie, wie gut der ausgewählte Satellit empfangbar ist.
Bei einer „normalen Installation“ wählen Sie einfach nur den Satelliten, welchen sie empfangen
möchten. Dann wechseln Sie ins Menü Kanalsuche und führen die unten beschriebenen Schritte durch.
D6
5. Konfiguration und Bedienung
5.2.3 Kanal Suche
Gehen Sie im „Installationsmenü“ auf die Option „Kanal Suche“ (Sendersuche) und drücken Sie die
OK-Taste. Auf dem Bildschirm wird ein Fenster mit folgenden Menüpunkten eingeblendet, für die Sie
einen Wert einstellen können: „Satellit“, „Suchmodus“, „Transponder“, „Frequenz“, „Symbolrate“,
„Polarität“, „FEC“, „Funktion“ und „AGC Signal“ (Signalstärke).
Satellit:
Suchmodus:
Transponder:
Frequenz:
Symbolrate:
Polarität:
FEC:
Funktion:
AGC Signal:
Aus der gespeicherten Liste auswählen.
Sat (Free) / Sat (Free+Scr) / TP (Free) / TP (Free+Scr) / NIT (Free) / NIT (Free+Scr)
1~999
Automatisch / manuell
Automatisch / manuell
Horizontal / vertikal / right / left
Auto, 1/2, 2/3, 3/4, 5/6, 7/8
Anhängen, Löschen, Ändern
Zeigt die Stärke des empfangenen Signals an.
Suchmodus:
SAT (Free+Scr): Sucht alle auf dem Satelliten frei empfangbaren, sowie verschlüsselten Sender.
SAT (Free):
Sucht alle auf dem Satelliten frei empfangbaren Programme.
TP (Free+Scr): Sucht alle auf einem angegebenen Transponder freien, sowie verschlüsselten
Sender.
TP (Free):
Sucht alle auf einem angegebenen Transponder freien Sender
NIT (Free+Scr): Sucht alle zu einer Sendergruppe zusammengehörigen Transponder ab.
NIT (Free):
Sucht alle zu einer frei empfangbaren Sendergruppe zusammengehörigen
Transponder ab.
Transponder:
Geben Sie hier den Transponder an, den Sie durchsuchen möchten (Nur im TP und NIT-Suchmodus
möglich)
Frequenz, Symbolrate, Polarität, FEC:
Geben Sie hier die genauen Daten zum manuellen Auffinden eines Senders oder Kanals ein.
(Nur im TP und NIT-Suchmodus möglich).
AGC Signal:
Hier wird die genaue Verbindungsstärke des Empfangs zwischen Receiver und eingestellten Satelliten
erkennbar. Ist der Wert zu niedrig oder das wiedergegeben Fernsehbild fehlerhaft, müssen Sie gegebenenfalls Ihre Antenne neu ausrichten.
•
•
•
•
Mit CH 왖/왔 können Sie die Liste hoch und runter scrollen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie den gewünschten Wert wählen.
Markieren Sie den Wert und drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
D7
5. Konfiguration und Bedienung
5.2.4 Einrichtung Sperre/PI
Gehen Sie im „Installationsmenü“ auf die Option „Einrichtung Kindersic“ und drücken Sie die
OK-Taste. Auf dem Bildschirm wird ein Fenster mit Menüpunkten eingeblendet. Nehmen Sie nun die
Einstellung des Menüpunktes „Menüsperre“ vor. Unter „Passwort ändern“ können Sie festlegen, ob Sie
den PIN ändern möchten. Ist dies der Fall, geben Sie unter „Neues Passwort“ das neue Passwort ein
und bestätigen Sie die Eingabe unter „Passwort wiederholen“.
Menüsperre:
Passwort ändern:
Neues Passwort:
Passwort wiederholen:
Ein / Aus
Bei gewünschter Änderung OK-Taste drücken.
Neuen vierstelligen PIN-Code eingeben;
Neuen vierstelligen PIN-Code bestätigen
Wichtig: Im Lieferzustand ist der PIN-Code »1234« voreingestellt.
•
•
•
•
Mit CH 왖/왔 können Sie die Liste hoch und runter scrollen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie den gewünschten Wert wählen.
Markieren Sie den Wert und drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
5.2.5 Zeit Einstellungen
Gehen Sie im „Installationsmenü“ auf die Option „Zeit Einstellungen“ und drücken Sie die OK-Taste.
Auf dem Bildschirm erscheint ein Fenster mit folgenden Menüpunkten, für die Sie einen Wert einstellen
können: „Ortszeit“ (Datum und Uhrzeit einstellen), „Sleeptimer“ (Zeitschaltuhr mit Abschaltautomatik),
„Timer“ (Timer) samt Programmierung.
Ortszeit:
kann hier manuell eingegeben werden, im Format: TT;MM;JJJJ – Tag – SS:mm
Sleeptimer: 0~180 min. Hier kann eingegeben werden, in wie viel Minuten sich der Receiver
automatisch abschalten soll. Ist die Anzeige auf „0“ ist diese Funktion nicht aktiviert.
Timer:
Mit dieser Funktion können Sie den Receiver darauf programmieren, zu einer bestimmten
Uhrzeit auf einen gewünschten Kanal umschalten. Sie können bis zu 7 Timerfunktionen
im Voraus anlegen.
Schalten Sie in der Zeile „Status“ auf „An“, geben Sie bei CH-Typ entweder TV oder Radio an.
Unter Kanal No. geben Sie den von Ihnen gewünschten Kanal ein. Bei Kanal Name erscheint zu Ihrer
Kontrolle der ausgewählte Name des Senders.
Bei „Start“ geben Sie an, zu welchem Zeitpunkt der Receiver um- bzw. einschalten soll und unter
„Dauer“ die Länge. Diese Funktion ist nützlich um z.B. per Videorecorder eine gewünschte Sendung
aufzunehmen.
•
•
•
•
Mit CH 왖/왔 können Sie die Liste hoch und runter scrollen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie den gewünschten Wert wählen.
Markieren Sie den Wert und drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
5.2.6 Werks Einstellungen
Gehen Sie im „Installationsmenü“ auf die Option „Werks Einstellungen“ (Einstellungen ab Werk) und
drücken Sie die OK-Taste. Durch Drücken von „Ja“ oder „Nein“ können Sie festlegen, ob Sie die
Änderungen bestätigen oder die Grundeinstellungen ab Werk übernehmen möchten.
Haben Sie „Ja“ gewählt, wird das Gerät in den Lieferzustand zurückgesetzt.
Vorsicht: Sollten Sie sich eine eigene Programmliste angelegt haben, so wird diese nach der
Rücksetzung auf die Werkseinstellung ebenfalls gelöscht.
D8
5. Konfiguration und Bedienung
5.3 Einstellungen über das Hauptmenü
Über das Hauptmenü können Sie folgende Menüoptionen aufrufen: „Programm Zeitschrift“,
„Programm Liste“, „Sprache“, „Sender Editieren“, „Scramble System“, „Software Version“.
•
•
•
•
•
Drücken Sie die MENU-Taste.
Mit CH 왖/왔 können Sie die Liste hoch und runter scrollen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie die gewünschten Einstellungen wählen.
Markieren Sie die Einstellung und drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
5.3.1 Programm Zeitschrift (EPG)
Gehen Sie im „Hauptmenü“ auf die Option „Programm Zeitschrift“ und drücken Sie die OK-Taste. Auf
dem Bildschirm wird folgendes Fenster eingeblendet.
In diesem Modus, erhalten Sie Informationen (soweit vom jeweiligen Programmanbieter unterstützt) der
zur Zeit ausgestrahlten, sowie der darauffolgenden Sendungen. Dieses Verfahren wird allgemein mit
EPG (Electronic Program Guide) abgekürzt.
Hier können Sie zwischen Radio oder TV-Modus wählen.
Now & Next:
Zeigt das momentane, sowie das anschließende Programm des ausgewählten Senders
Vorschau:
Zeigt das Programm des ausgewählten Senders für die nächsten 24 Stunden an.
Mit den Vol 왗/왘 -Tasten suchen Sie bitte die gewünschte Funktion aus und bestätigen mit der
OK-Taste.
Now & Next:
Mit den CH 왖/왔 -Tasten können Sie den gewünschten Sender auswählen. Erscheint
unterhalb der Überschrift „Now“ (Jetzt) oder „Next“ (Anschließend) eine Einblendung,
können Sie mit den Vol 왗/왘 -Tasten die gewünschte Einblendung markieren und
durch drücken der OK-Taste erhalten Sie weiterreichende Informationen zu dem
gewählten Programm. Durch drücken der „EXIT“-Taste gelangen Sie anschließend
wieder in den Übersichts-Modus.
Vorschau:
Haben Sie die Funktion „Vorschau“ gewählt erscheint nach dem Drücken der
OK-Taste für den ausgewählten Sender eine Liste der folgenden Sendungen. Mit den
CH 왖/왔 -Tasten können Sie auf einen Programmpunkt schalten, und durch drücken
der OK-Taste erhalten Sie zusätzliche Informationen zu diesem Programm. Durch
drücken der RECALL-Taste können Sie das ausgewählte Programm in Ihren „Timer“
programmieren, d.h. der Receiver schaltet bei Programmbeginn automatisch auf
diesen Sender um.
Drücken Sie EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
D9
5. Konfiguration und Bedienung
5.3.2 Programmsortierung
Gehen Sie im „Hauptmenü“ auf die Option „Programm Liste“ und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem
Bildschirm wird folgendes Fenster eingeblendet:
Hier haben Sie nun die Möglichkeiten die Sender nach Buchstaben sortiert aufzurufen.
•
•
•
•
•
•
Wählen Sie mit Vol 왗/왘 einen Buchstaben aus.
Drücken Sie die OK-Taste, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
Mit CH 왖/왔 können Sie sich innerhalb der Liste aufwärts oder abwärts bewegen.
Mit Vol 왗/왘 können Sie die Seiten nach oben und unten scrollen.
Drücken Sie die OK-Taste, um den markierten Sender aufzurufen und das Menü zu schließen.
Drücken Sie die EXIT-Taste, um in den vorherigen Modus (Buchstabenauswahl) zu gelangen.
5.3.3 Sprache
Gehen Sie im „Hauptmenü“ auf die Option „Sprache“ und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem
Bildschirm wird ein Fenster mit folgenden Menüpunkten eingeblendet:
Menüsprache:
Englisch / Arabisch / Deutsch / Türkisch / Russisch / Französisch / Italienisch /
Spanisch/ Niederländisch / Ungarisch / Griechisch / Farsi
Spiele:
Tetris, Puzzle
Radio CH Logo: Einstellungsmöglchkeit um während des Radio-Empfangs ein Logo auf dem
Bildschirm zu sehen
Menüsprache einstellen
• Mit Vol 왗/왘 können Sie eine der verfügbaren Sprachen auswählen.
• Drücken Sie die OK-Taste zur Bestätigung Ihrer Einstellung.
• Drücken Sie die EXIT-Taste, um das Menü zu verlassen und in den vorherigen Modus zu gelangen.
Spiele
Tetris :
Tetris ist ein Spiel, bei dem man herunterfallende, immer aus vier Teilen bestehende
Bausteine so drehen muss, dass sie möglichst ohne Lücken eine Mauer bilden.
Sobald eine Reihe von Steinen komplett ist, wird sie entfernt. Das Spiel endet, wenn
der zur Verfügung stehende Platz vollständig durch nicht komplette Reihen aufgefüllt
ist. Je länger man diesen Zustand hinauszögern kann, desto mehr Punkte erhält man
Mit der OK-Taste können Sie die Bausteine drehen, mit der 왔-Taste können Sie den
Baustein schnell an die gewünschte Position bringen.
Puzzle:
Ziel des Spiels ist es, die Zahlen in die richtige Reihenfolge (1 bis 15) zu verschieben.
Mit den Richtungstasten (왗; 왘; 왖 und 왔) können Sie die Zahl die Sie verschieben
möchten auswählen, die dann an die entsprechende Position springt.
5.3.4 Sender Editieren (Programme bearbeiten)
Gehen Sie im „Hauptmenü“ auf die Option „Sender Editieren“ und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem
Bildschirm wird folgendes Fenster eingeblendet (Bei aktivierter Menüsperre den erforderlichen Code
(werkseitig 1234) eingeben).
TV oder Radiosender
Kanäle verschieben
Favoriten wählen
Sperrfunktion ein/aus
Kanal löschen
Kanal hinzufügen
Kanaldaten ändern
- Kanäle verschieben
Wählen Sie die Sender, welche sie verschieben möchten, mittels der OK-Taste. Sie können auch
mehrere Sender gleichzeitig markieren. Wenn Sie nun die zu verschiebenden Sender markiert haben,
gehen Sie zu der Stelle, an welcher Sie diese Sender ablegen möchten. Nun können Sie diese Sender
mittels der Taste Recall verschieben.
D 10
5. Konfiguration und Bedienung
- Favoritenliste wählen
Markieren Sie mit Hilfe der CH 왖/왔, Vol 왗/왘 und der OK-Taste den jeweiligen Sender in der Spalte
Favorit, und ordnen Sie den Sender in der nun eingeblendeten Kategorienübersicht mit den
CH 왖/왔-Tasten einer Kategorie zu, indem Sie die OK-Taste drücken. Folgende Kategorien stehen zur
Auswahl: [1] Movies, [2] Music, [3] Cartoons, [4] News und [5] Sports.
Um einen Sender aus einer Favoritenkategorie zu löschen wählen Sie den Punkt [0] Unselect.
Zum Sortieren der Favoritenliste beachten Sie bitte den Punkt „Favoritenliste editieren“.
- Kanäle sperren
Markieren Sie mit Hilfe der CH 왖/왔, Vol 왗/왘 und der OK-Taste den zu sperrenden Sender in der Spalte
in welcher das Schloss für die Sperrfunktion angezeigt wird. Durch drücken der OK-Taste wird dieser
gesperrt. Sie erkennen die Sperrung durch ein „√“ in dieser Spalte. Nun kann dieser Sender nur nach
vorheriger Eingabe des PIN-Codes (werkseitig „1234“) angeschaut werden. Durch erneutes markieren
des Senders und erneutes drücken der OK-Taste kann die Sperrung wieder aufgehoben werden.
- Kanäle löschen
Markieren Sie mit Hilfe der CH 왖/왔, Vol 왗/왘 und der OK-Taste den zu löschenden Sender in der
Spalte in welcher das Kreuz („X“)angezeigt wird, und drücken Sie die OK-Taste. Sobald Sie das Menü
„Sender editieren“ verlassen, ist der Kanal gelöscht. Sollten Sie sich entscheiden vor Verlassen des
Menüs den Sender doch nicht löschen zu wollen, markieren Sie den Sender erneut und drücken
wiederum die OK-Taste. Nun wird der Sender bei Verlassen des Menüs nicht gelöscht.
- Kanäle hinzufügen
Dieses Menü sollten Sie erst aufrufen, wenn Sie schon etwas mit der digitalen Satellitentechnik
vertraut sind.
Um wie weiter unten beschrieben einen Sender hinzuzufügen, benötigen Sie die exakten Daten, damit
Sie nach der Eingabe auch den gewünschten Kanal empfangen können. Sollten Sie nicht alle Daten zur
Hand haben, empfehlen wir Ihnen, den zu suchenden Sender über den Menüpunkt „Installationsmenü“
앸 „Kanal Suche“ in Ihre Programmliste einzufügen.
Wählen Sie in der oberen Leiste des Menüs das Symbol aus.
Mit Hilfe der CH 왖/왔, Vol 왗/왘 und der OK-Taste können Sie die entsprechenden Parameter eingeben.
Folgende Parameter können sie einstellen:
Satellit:
Hier können Sie den entsprechenden Satelliten auswählen,
auf dem sich der einzufügende Sender befindet.
Transponder, Frequenz, Symbolrate, Polarität, FEC:
Tragen Sie hier die genauen Daten des einzufügenden
Senders ein.
Channel Name:
Geben Sie hier den Namen des Senders mit Hilfe der eingeblendeten Tastatur ein. (Erklärung der Tastatur weiter unten)
Audio PID; Video PID; PCR PID:
Geben Sie hier die genauen PIDs (Identifizierungsraten) für
Audio, Video und Datenpakete eines Senders ein.
Sobald Sie alle Einstellungen korrekt eingegeben haben, wird der neu eingestellte Kanal mit der
EXIT-Taste automatisch am Ende der Programmliste hinzugefügt.
- Kanaldaten ändern
Wählen Sie in der oberen Leiste des Menüs das Symbol aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
Folgende Einstellungen können Sie unter diesem Menüpunkt verändern:
Sendernamen ändern, Audio PID ändern, Video PID ändern, PCR PID ändern
Sendernamen ändern: Wählen Sie mit den CH 왖/왔 -Tasten den Sender aus, dessen Namen Sie
ändern möchten und bestätigen mit der OK-Taste.
Nun erscheint eine Tastatur auf der Sie den Cursor mit den CH 왖/왔, Vol 왗/왘-Tasten bewegen
können und mit der OK-Taste den ausgewählten Buchstaben einfügen können.
Folgende Sondertasten befinden sich auf der Tastatur:
왗
Geht eine Position innerhalb der Zeile zurück.
왘
Geht eine Position innerhalb der Zeile vor.
Ins
An der markierten Stelle einen Buchstaben einfügen
Del
Markierte Position löschen
Caps
Schaltet Tastatur zwischen Groß- und Kleinschreibung um
Special
Schaltet Tastatur auf Nummern und Sondersymbole um
Space
Fügt Leerzeichen ein und überschreibt automatisch das bisher vorhandene Symbol
Save
Speichert die getätigten Änderungen ab
Cancel
Bricht den Vorgang ab und speichert die getätigten Änderungen nicht ab.
D 11
5. Konfiguration und Bedienung
5.3.5 Scramble System
Sie können mit Ihrem Receiver nicht nur Free-To-Air- Programme, sondern auch in Cryptoworks
verschlüsselte Programme genießen, sofern Sie im Besitz einer Smart Card eines Programmanbieters
sind.
Gehen Sie im „Hauptmenü“ auf die Option „Scramble System“ und drücken Sie die OK-Taste. Auf
dem Bildschirm wird folgendes Fenster eingeblendet (funktioniert nur wenn eine Smart Card in den
Kartenschacht eingefügt wurde):
General Card Information
Unter „General Card Information“ können Sie folgende Informationen zu der von Ihnen benutzten Karte
einsehen:
„Card label and Additional Info“
Unter diesem Menüpunkt können Sie die Bezeichnung (Card Label), die Seriennummer (Smart Card
Address), das Gültigkeitsdatum (Card Valid until), sowie ob der Jugendschutz (Current Maturity Rate)
auf der Karte aktiviert (Enable MR) oder nicht aktiviert ist (Disable MR) erkennen.
Unter „Set Maturity Rating“ können Sie den Jugendschutz aktivieren (Enable MR) oder deaktivieren
(Disable MR).
Unter „Smart Card Pin Code Change“ können Sie den PIN Code der Karte verändern oder
gegebenenfalls abschalten („Enable/Disable PIN“)
Unter „Available Program Providers“ können Sie sehen, für welchen Programmanbieter Ihre Karte
freigeschaltet ist.
Available Entitlements
In diesem Menüpunkt können Sie sehen, welche Kanäle von Ihrem Programmanbieter freigeschaltet
sind.
Anmerkung: Wenn keine Smart Card benutzt wird, dann können nur Free to Air Programme empfangen
werden.
Die Smart Card wird folgendermaßen eingesetzt:
Stecken Sie die Smartcard vorsichtig in den Steckplatz an der Frontseite des Receivers ein (goldene
Kontaktfläche der Smart Card nach oben und dem Gerät zugewandt).
5.3.6 Software Version / Softwareupdate
Bewegen Sie den Cursor im „Hauptmenü“ auf die Option „Software Version“ und drücken Sie die
OK-Taste. Auf dem Bildschirm wird ein Fenster mit Angaben über den Namen, Fertigstellung und
Version der Anwendersoftware eingeblendet.
Zum Softwareupdate über Satellit (nur bei Astra-Empfang) in das Menü „System Software Update
Service“ gehen, und mit der OK-Taste bestätigen.
Geben Sie dann Ihren PIN Code ein (Werkseinstellung 1234). Nun beginnt das Gerät nach neuer
Software zu suchen – siehe unten.
Wenn bis nach 10 Minuten der obere Balken nicht begonnen hat sich zu bewegen, dann ist keine neue
Software vorhanden. Sie können nun mit OK abbrechen.
Befindet sich auf dem Satelliten eine aktuellere Version der Software, lädt der Receiver die Software
bis zur Anzeige von 100% herunter. Wenn die Software dann komplett auf den Receiver heruntergeladen wurde, springt die Anzeige auf 99,5 % zurück. Nun verarbeitet der Receiver die soeben heruntergeladene Software (d.h. er prüft ob die Software auch die passende für den Receiver ist und speist sie
in das System ein). Dieser Vorgang kann zwischen 15 und 20 Minuten dauern. Wenn der Receiver mit
der Verarbeitung fertig ist, erscheint die Frage, ob die Software gespeichert werden soll. Bestätigen
Sie mit „Ja“ und Ihr Receiver hat den aktuellsten Softwarestatus.
D 12
5. Konfiguration und Bedienung
5.4 Direkt abrufbare Informationen
5.4.1 Programmspezifische Daten
Sie können Informationen über das aktuelle Programm aufrufen, indem Sie die INFO-Taste drücken.
Die Informationen zur laufenden Sendung werden eingeblendet. Durch erneutes Drücken der
INFO-Taste erhalten Sie detailliertere Informationen (funktioniert nur, wenn die entsprechenden
Informationen vom ausstrahlenden Sender zur Verfügung gestellt werden.)
- Senderliste für TV-/Radio
Sie können die Senderliste während einer laufenden Sendung aufrufen, indem Sie die TV/RadioTaste drücken. Auf dem eingeblendeten Bildschirm wird ein Sender farblich hervorgehoben dargestellt. Mit Hilfe der Tasten CH 왖/왔 können Sie einen anderen Sender wählen und markieren. Mit Hilfe
der Tasten Vol 왗/왘 können Sie die Listenseiten hoch und runter scrollen. Durch Drücken der
OK-Taste rufen Sie den markierten Sender auf und verlassen die Senderliste. Durch einmaliges
Drücken der EXIT-Taste gelangen Sie in die Auswahlmöglichkeit SAT (der Receiver zeigt dann nur die
Sender auf dem ausgewählten Satelliten an), oder auf die Möglichkeit die Programmliste nach folgenden Kriterien zu sortieren:
Free (1, 2, 3)
Free (A, B, C)
All (1, 2, 3)
All (A, B, C)
Zeigt alle frei empfangbaren Sender, sortiert nach Kanalnummer an.
Zeigt alle frei empfangbaren Sender, sortiert nach Sendernamen an.
Zeigt alle freien sowie verschlüsselten Sender, sortiert nach Kanalnummer.
Zeigt alle freien sowie verschlüsselten Sender, sortiert nach Sendernamen.
D 13
5. Konfiguration und Bedienung
- Liste mit Lieblingssendern
Während Sie eine Fernsehsendung anschauen oder eine Radiosendung hören, können Sie durch
Drücken der FAV-Taste eine Liste mit Ihren Lieblingssendern (TV oder Radio) aufrufen.
Wurden keine Lieblingssender in eine entsprechende Liste eingegeben (siehe weiter oben), können Sie
auf dem Bildschirm keine Reaktion erkennen.
Zum Verlassen die CH 왖/왔-Taste drücken und anschließend den Sender, den Sie anschauen
möchten, mit der OK-Taste bestätigen.
Wenn Sie nun im herkömmlichen TV-Bild mit den CH 왖/왔-Tasten umschalten wollen, schaltet das
Gerät nur innerhalb der ausgewählten Favoritenliste um. Um wieder in den allgemeinen Modus zu
gelangen drücken Sie bitte die TV/Radio-Taste.
- Programmführer (EPG)
Unterstützt der Programmanbieter einen Programmführer, können Sie ihn durch Drücken der
EPG-Taste aufrufen.
- Teletext
Sie können Teletextseiten – falls vom Programmanbieter bereitgestellt – durch Drücken der TXT-Taste
aufrufen.
- Sprache
Drücken Sie die LANG-Taste, um das Sprachwahlmenü für den Audiokanal aufzurufen.
Tonspur:
Mode:
Pegel:
Sprache:
Subtitle:
1 von 1, 2. (je nach Anbieter)
Stereo / Mono links / Mono rechts
normal / hoch / niedrig
sofern vom Anbieter ausgestrahlt, wird die ausgestrahlte Sprache angezeigt
Wird eine Sendung mit Untertitel ausgestrahlt, können die Untertitel hier
aktiviert werden.
Wird eine Sendung oder ein Programm gleichzeitig in mehreren Sprachen ausgestrahlt, können Sie
unter dem Menüpunkt „Tonspur“ Ihre bevorzugte Sprache aussuchen.
Unter dem Menüpunkt „Mode“ können Sie die Art der Tonabstrahlung zwischen Stereo und Mono
auswählen.
Unter dem Menüpunkt „Pegel“ können Sie auswählen, in welcher Intensität der Ton ausgestrahlt
werden soll.
Unter dem Menüpunkt „Subtitle“ (Untertitel) können Sie, falls vom Programmanbieter angeboten, die
Untertitel zum laufenden Pogramm einblenden lassen.
- Recall-Funktion
Sie können den zuvor ausgewählten Kanal durch Drücken der RECALL-Taste erneut aufrufen.
D 14
6. Fehlersuche und -behebung
Sollten bei der Bedienung des Gerätes Probleme auftauchen, können diese auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen sein. Beachten Sie bei
der Fehlersuche und –behebung die im Folgenden aufgeführten Hinweise und Maßnahmen.
Problem
LED-Display der Vorderfront leuchtet nicht.
Kein Bild und Ton
Bild nur schwarzweiß
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
Mögliche Ursache
Maßnahmen
Netzstecker nicht eingesteckt.
Netzstecker ordnungsgemäß in die Steckdose
stecken.
Video-/Audio-Ausgang fälschlicherweise mit
Zwei Anschlüsse ordnungsgemäß mit Scart-,
TV-Eingang verbunden;
RCA anschließen
Kein Signal oder schwaches Signal;
Kabelverbindungen, LNB und sonstige Geräte
überprüfen, die zwischen LNB und Receiver
geschaltet sind, oder Antenne neu ausrichten;
Bei der Konfiguration falsche Programmdaten
Erneute und korrekte Eingabe der
eingegeben;
Programmdaten;
Modus Ihres Fernsehgerätes und des Receivers Passen Sie den Receiver-Modus dem TV-Modus
stimmen nicht überein;
an;
Batterien sind leer;
Neue Batterien einlegen;
Fluoreszierendes Licht einer anderen Lichtquelle Andere Lichtquelle ausschalten;
überlagert Signal der Fernbedienung;
Fernbedienung ist nicht korrekt auf
Fernbedienung genau auf den Receiver richten;
IR-Empfänger gerichtet;
D 15
7. Leistungsmerkmale
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
OTA (Sat-Update)
Entspricht MPEG-2- und DVB-Standards
Digital Audio output (S/PDIF) (koaxial)
Integrierter Teletext-Dekoder (STB/VBI)
PIG (Picture In Graphics)
MPEG-2 Video (MP@ML), MPEG-1 Audio Layer1, Layer2
Programmierbare Sender (3000 TV- und 1000 Radiosender)
LNB Ansteuerung (13/18V, 0/22KHz)
SCPC/MCPC Empfang auf C-/Ku-Band
Digital Tuner mit Loop-Through-Ausgang
Eingangsdatenrate 2~45Mbps & Frequenzbereich 950~2150MHz
DiSEqC 1.2
Manuelle PID-Eingabe
Direkte Programmwahl über den Programmführer (EPG)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
8 farbiges OSD mit 17 Transparenzstufen
4-stelliges LED-Display
Variables Bildschirmformat (4:3, 16:9)
Kindersicherung und Sperrfunktion für Einzelprogramme
RS-232C-Port für den Empfang zusätzlicher Informationsdienste
und Aktualisierung der Systemsoftware (Buchse)
Timer (7-fach Zeitraum beliebig)
5 Favoritenlisten
Menüsprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch, Französisch,
Italienisch, Russisch, Türkisch, Farsi, Niederländisch, Griechisch,
Spanisch und Ungarisch
1 integriertes Cryptoworks – Interface Modul, zur Benutzung mit
einer Smartcard • Smartcard nicht im Lieferumfang enthalten
8. Technische Daten
System
entspricht DVB-Standard
LNB/Tuner Eingang
F-Buchse:
IEC 169-24
Frequenzbereich:
950MHz ~ 2150MHz
Eingangspegelbereich:
-65dBm ~ -25dBm
LNB-Versorgungsstrom:
14/18V, max. 400mA
LNB-Steuersignal:
22KHz
DiSEqC-Steuerung:
Ver 1.2 kompatibel
Demodulator
Front-End-Modul:
QPSK
Eingangsdatenrate:
2MSps ~ 45MSps
SCPC- und MCPC-fähig
Spektralinversion
Automatische Konvertierung
Systemresourcen
Prozessor:
32bit Prozessor (60MHz)
SDRAM:
8Mbyte
FLASH:
2Mbyte
Video-Dekoder
MPEG 2:
Main Profile @ Main Level
Übertragungsgeschwindigkeit: bis zu 15Mbit/s
Auflösung:
720x576, 720x480
Videoformat:
NTSC, PAL, MULTI
Bildschirmformat:
4:3, 16:9
Teletext
entspricht DVB-Standard:
MPEG Audio
MPEG 1 Layer 1&2 Type:
Bitrate:
Datenschnittstelle
Buchse:
Fernbedienung
Reichweite:
Netzteil
Stromverbrauch:
Netzspannung:
Anschlüsse Rückseite
Audio L/R:
Digitaler Audio-Ausgang:
Datenschnittstelle:
Digitaler Tuner-Eingang:
Loop-Through digitaler Tuner:
TV SCART:
VCR SCART:
Sonstige Daten
Abmessungen (B x H x T):
STB (Normal TV) / VBI
Mono, Dual mono, Stereo
32, 44.1 und 48KHz
9polig, D-sub, max. 115Kbps
max. 7 Meter
max. 30W
AC 90 - 250V Wechselstrom, 50/60Hz
2 x RCA Cinch
1x koaxial
9polig, D-sub
IEC 169-24
IEC 169-24
RGB, CVBS, Y/C, Audio
CVBS, Y/C, Audio
27 x 5,5 x 19,5 cm
9. Service
Sehr geehrter Kunde!
Bitte beachten Sie, dass ungerechtfertigte Reklamationen für Sie kostenpflichtig sind! Hilfe bieten wir Ihnen mit unserer telefonischen HOTLINE an.
Hier geben Ihnen Experten schnellen Rat und Tipps zur Lokalisierung einer möglichen Fehlerursache. Sollte sich herausstellen, daß es sich tatsächlich um ein defektes Gerät handelt, so senden Sie es mit einer genauen Fehlerbeschreibung zur Reparatur ein.
Unsere HOTLINE:
(D) 0900 1 512 532 (€ 0,25/Min.)
(A) 0900 400 222
(€ 0,64/Min.)
Montag bis Sonntag von 8.00 - 22.00 Uhr
SM ELECTRONIC GmbH
Waldweg 2
D-22145 Stapelfeld/Braak
Internet: www.skymaster.de
E-Mail: info@sm-electronic.de
Technische Änderungen vorbehalten
ASTRA, EUTELSAT, TÜRKSAT, DiSEqC und Skymaster sind eingetragene Warenzeichen.
D 16
D 17
9903973001-BDA-D-10/2005