JVC KD-NX1R User's Manual

Install_Cover_(LVT0838-003A)_f.fm Page 1 Thursday, September 6, 2001 4:41 PM
LVT0838-003A
NAVIGATIONSSYSTEM/CD-RECEIVER
NAVIGATION/CD RECEIVER
AUTORADIO CD/SYSTEME DE NAVIGATION
SINTOAMPLIFICATORE CON RIPRODUTTORE DI NAVIGATION/CD
SISTEMA DE NAVEGACION/RECEPTOR DE CD
NAVIGATIESYSTEEM/CD-RECEIVER
NAVIGATIONSSYSTEMET/CD-MODTAGER
NAVIGATIONSSYSTEMET/CD-SPELARE MED MOTTAGARE
KD-NX1R
Einbau/Anschlußanleitung
Installation/Connection Manual
Manuel d’installation/raccordement
Manuale d’installazione/collegamento
Manual de instalación/conexión
Handleiding voor installatie/aansluiting
Installations-/tilslutningsmanual
Installations/anslutningshandbok
IntroPage_(LVT0838-003A)_f.fm Page 1 Thursday, September 6, 2001 4:42 PM
Wir möchten Ihnen danken, daß Sie sich für eines unserer JVC-Produkte entschieden haben.
Ehe Sie diese Anlage an die Stromversorgung anschließen, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorfältig und gründlich durch,
um so eine optimale Anlagenleistung zu erzielen, und heben Sie diese Bedienungsanleitung auf, damit Sie in Zukunft darin
nachlesen können.
We would like to thank you for purchasing one of our JVC products.
Before operating this unit, read this manual carefully and thoroughly to obtain the best possible performance from your unit, and
retain this manual for future reference.
Nous vous remercions d’avoir acheté un de nos produits JVC.
Avant d’utiliser cet appareil, lisez attentivement ce mode d’emploi afin d’obtenir les meilleures performances de l’appareil, et
conservez-le à titre d’information.
Nel ringraziarLa per aver scelto un prodotto JVC, ci auguriamo che possa essere pienamente soddisfatto della Sua scelta.
Ai fini dell’ottenimento delle migliori prestazioni, La invitiamo a leggere con attenzione il presente manuale d’istruzioni prima di
collegare ed accendere l’impianto.
Le agradecemos la adquisición de este producto JVC.
Como primer paso, por favor lea detenidamente este manual para comprender a fondo todas las instrucciones y obtener un máximo
disfrute de esta unidad. Guarde este manual para futuras consultas.
We danken u voor de aanschaf van een van onze JVC-producten.
Lees deze gebruiksaanwijzing aandachtig en in zijn geheel door alvorens u deze eenheid gaat gebruiken. Alleen zo kunt u het beste
uit uw apparatuur halen. Bewaar deze gebruiksaanwijzing zodat u deze in de toekomst kunt raadplegen.
Tak fordi du har købt et af JVC’s produkter.
Inden du tager anlægget i brug, bør du omhyggeligt gennemlæse denne vejledning for at få det bedste ud af anlægget. Gem
vejledningen til eventuel senere brug.
Tack för ditt köp av en av våra JVC-produkter.
Läs denna handbok noga innan du använder enheten, för att kunna utnyttja den på bästa möjliga sätt, och spar handboken för
framtida bruk.
Install_Langcode_(LVT0838-003A)_f.fm Page 1 Thursday, September 6, 2001 5:09 PM
Einbau/Anschlußanleitung
DEUTSCH
Installation/Connection Manual
ENGLISH
Manuel d’installation/raccordement
FRANÇAIS
Manuale d’installazione/collegamento
ITALIANO
Manual de instalación/conexión
ESPAÑOL
Handleiding voor installatie/aansluiting
NEDERLANDS
Installations-/tilslutningsmanual
DANSK
Installations/anslutningshandbok
SVENSKA
Subject to correction and technical modifications
1
GE002-024_Install_f.fm Page 2 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
“Verwendete Symbole in der Einbau/Anschlußanleitung” auf Seite 2
“Sicherheits- und Installationshinweise” auf Seite 2
“Anschlussschema des Navigations-Systems” auf Seite 3
“Einbau der GPS Antenne” auf Seite 4
“Anschluss des Rückfahrsignals” auf Seite 6
“Anschluss des Geschwindigkeitssignals (GAL) vom Tachometer/Tachowelle” auf Seite 6
7. “Einbau und Erstinbetriebnahme des KD-NX1R” auf Seite 11
8. “GPS-Inbetriebnahme und Sensorik” auf Seite 11
9. “Installation der Navigations-Software” auf Seite 13
10. “Kalibrierung” auf Seite 14
11. “Service Mode” auf Seite 16
12. “Anschlüsse” auf Seite 24
1. Verwendete Symbole in der Einbau/Anschlußanleitung
G
kennzeichnet Hinweise, welche für Ihre Sicherheit und die Sicherheit anderer wichtig sind.
)
kennzeichnet Hinweise, welche für den Einbau und die Funktion des Gerätes wichtig sind.
2. Sicherheits- und Installationshinweise
)
•
Der Einbau des KD-NX1R sollte nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden.
Für die Dauer der Gerätemontage die Fahrzeugbatterie abklemmen.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
2
GE002-024_Install_f.fm Page 3 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
G
Sicherheitshinweise des KFZ - Herstellers (Airbags, Wegfahrsperren usw.) beachten.
•
Verlegen Sie die Leitungen so, dass sie nicht eingeklemmt, abgeknickt oder abgerissen werden können.
•
Parken Sie das Fahrzeug zur Installation an einem sicheren und ebenen Ort, und ziehen Sie den Zündschlüssel ab.
•
Achten Sie bei Verwendung von Abzweigverbindern unbedingt auf entsprechenden Kabelquerschnitt.
3. Anschlussschema des Navigations-Systems
Antenne Rundfunk
Signal vom Tachometer/Tachowelle
Soundsystem/
Lautsprecher
GPS Antenne
KD-NX1R
Rückfahrsignal
Spannungsversorgung
Hinweis: Anschlussmöglichkeiten sind detailliert auf der Seite 24 beschrieben.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
3
GE002-024_Install_f.fm Page 4 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
4. Einbau der GPS Antenne
G
Personen mit Herzschrittmachern dürfen die Magnetantenne nicht in Körpernähe bringen bzw. am Körper tragen, da
dies zu Funktionsstörungen des Herzschrittmachers führen kann.
Halten Sie die Magnetantenne von Datenträgern (Disketten, Scheckkarten, Magnetkarten etc.), elektronischen und
feinmechanischen Geräten fern, da dies zur Löschung von Daten führen kann.
Verwenden Sie die Antenne nicht in explosionsgefährdeten Räumen.
Die Antenne ist so zu befestigen, dass sie sich bei einer Kollision oder einem plötzlichen Bremsmanöver nicht lösen
kann.
Mögliche Einbauorte
•
Außerhalb des Fahrzeugs
a. Antenne auf einer nicht gewölbten und vorher gereinigten Blechfläche aufsetzen.
b. Antennen Kabel anschließend in das Innere des Fahrzeugs führen.
G
•
Maximale Fahrgeschwindigkeit bei magnetischer Befestigung der Antenne 180 km/h. Bei höherer Geschwindigkeit
ist die Antenne abzunehmen oder besonders zu befestigen.
Die Antenne ist nicht waschanlagentauglich.
Im Fahrzeuginneren
)
)
Die Antenne kann nur unter einer nicht metallisierten Windschutzscheibe eingebaut werden.
Den Einbauplatz so wählen, dass die Antenne möglichst freie Sicht in alle Richtungen hat und nicht durch die
Scheibenwischer abgedeckt ist. Abschattungen durch Motorhaube, Fensterholme und Dach sollten so weit als
möglich vermieden werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
4
GE002-024_Install_f.fm Page 5 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
a. Antenne mit Magneten auf der Grundplatte (1) befestigen.
b. Schutzfolie vom Klettband (2) an der Oberseite abziehen und mittig auf die Unterseite der Grundplatte kleben.
c. Schutzfolie vom Klettband (2) an der Unterseite abziehen und die Antenne mit Grundplatte auf die Fahrzeugkonsole unter der Windschutzscheibe an den Einbauplatz kleben.
)
Der GPS-Empfang wird durch eine Scheibe mit Scheibenantenne, Frontscheibenheizung oder durch eine wärmegedämmte Scheibe beeinflusst werden. Wärmegedämmte Scheiben sind u.U. mit einer Titan oder Silberoxydschicht bedampft. Der Einbau der GPS-Antenne im Fahrzeuginnenraum kann die Funktion des
Navigationssystems deutlich verschlechtern.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
5
GE002-024_Install_f.fm Page 6 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
5. Anschluss des Rückfahrsignals
Bei zugänglichem Schalter am Getriebe oder Schaltgestänge
•
Am geschalteten Kontakt eine separate Leitung anklemmen.
Leitung mit Kammer A Pin 2 verbinden.
Low - Pegel = Masse, High - Pegel 12 V - 16 V
Bei nicht zugänglichem Schalter
•
A
Prüfen, welche Leitung zum Rückfahrscheinwerfer verlegt ist.
dazu ggf. Innenabdeckung der Rückfahrleuchte abnehmen.
Eine separate Leitung an die geschaltete Leitung des Rückfahrscheinwerfersanklemmen und mit Kammer A Pin 2 verbinden.
Rückfahrsignal
6. Anschluss des Geschwindigkeitssignals (GAL) vom Tachometer/Tachowelle
Elektronischer Tachometer
•
Signal vom Tachometer abnehmen, verlängern und mit Kammer A
Pin 1 verbinden.
)
•
Je nach Ausstattung des KFZ’s liegt die Leitung des GAL
Signals im DIN - ISO Stecker des Autoradios. Die Belegung des DIN - ISO Steckers kann je nach Fahrzeugtyp variieren.
Mindestanforderung an das Signal:
0 Hz - 4 kHz/Rechtecksignal (kein induktiver Geber)
Low - Pegel < 1,5 V, High - Pegel 5 V - 16 V
)
Sollten Sie den genauen Einbauort/Lage des Geschwindigkeitsgebers nicht kennen, informieren Sie sich bitte bei Ihrem KFZ-Hersteller.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
6
GAL Signal
A
GE002-024_Install_f.fm Page 7 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Mechanischer Tachometer mit eingebautem Geschwindigkeitsgeber in der Tachowelle
•
Signal vom Geschwindigkeitsgeber abnehmen, verlängern und mit
Kammer A Pin 1 verbinden
•
Mindestanforderung an das Signal:
0 Hz - 4 kHz/Rechtecksignal (kein induktiver Geber)
Low - Pegel < 1,5 V, High - Pegel 5 V - 16 V
)
Sollten Sie den genauen Einbauort/Lage des Geschwindigkeitsgebers nicht kennen, informieren Sie sich bitte bei Ihrem KFZ - Hersteller.
Mechanischer Tachometer ohne Geschwindigkeitsgeber in der Tachowelle
Es muss ein Geschwindigkeitsgeber in die Tachowelle eingebaut werden, der ein geschwindigkeitsabhängiges digitales Signal erzeugt.
Es kann der VDO-Adapter 2152.30300000 oder ein Fahrzeugspezifischer Adapter, der die Mindestanforderungen erfüllt, verwendet werden. Der VDO Geschwindigkeitsgeber ist geeignet zum direkten
Einbau am Getriebe (weitere Einbauteile nicht notwendig) oder in die
Tachowelle (in Verbindung mit weiteren Universaleinbauteilen).
)
Durch das Lösen der verplombten Tachowelle erlischt der
Anspruch auf eine korrekte Anzeige. Unsachgemäßer Einbau führt zu Fehlfunktionen des Navigation-Systems oder
des Tachometers.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
7
GAL Signal
A
GE002-024_Install_f.fm Page 8 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
Einbau des Geschwindigkeitsgebers direkt am Getriebe
•
Tachowelle am Getriebe lösen und Geschwindigkeitsgeber auf
Getriebe aufschrauben. Gelöste Tachowelle auf den Geschwindigkeitsgeber aufschrauben und die Kabel anschließen.
Kabelanschlüsse des Geschwindigkeitsgebers
Braun
- Masse (Klemme 31)
Schwarz - Stromversorgung (Klemme 15), 9 - 16V, 30 mA
Blau/Rot - Signal für Kammer A Pin 1
Einbau des Geschwindigkeitsgebers in die Tachowelle
Um den Geschwindigkeitsgeber zu montieren, muss die Tachometerantriebswelle an einem geraden Stück getrennt werden, in das dann der
Geschwindigkeitsgeber eingesetzt wird. Beim Ausbau der Tachometerwelle aus dem Fahrzeug muss das gerade verlaufende Stück ermittelt
und markiert werden.
Die Installation ist Fahrzeugunabhängig dargestellt. Zusätzlich zum
Geber werden folgende VDO-Universalteile benötigt:
1 x Zwischenstück
1040 1300 025
(VDO Teilenummer)
2 x Rändelmutter
1040 1000 003
(VDO Teilenummer)
2 x Schlauchhülse
1040 1000 031
(VDO Teilenummer)
2 x Mitnehmer
1040 1000 049
(VDO Teilenummer)
2 x Anlaufscheibe
1040 0900 003 300 (VDO Teilenummer)
2 x Benzingscheibe 4,0 KN07.0570.18
(VDO Teilenummer)
2 x Unterlegscheibe
KN11.1904.122
(VDO Teilenummer)
Es kann auch ein entsprechender Komplettsatz von VDO (Teilenummer
X 39397106191) bezogen werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
8
GAL Signal
A
Bild 1
GE002-024_Install_f.fm Page 9 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Empfohlenes Werkzeug: Welleneinpresszange für Tachowellen von
VDO, Bestellnummer: 1999.10.13.000.110
Sollten Sie fahrzeugspezifische Teile benötigen, wenden Sie sich bitte
an Ihren KFZ-Hersteller oder die nächste VDO-Niederlassung.
•
Mit einer Metallsäge ca. 1mm rechtwinklig zum Profil einsägen
und abbrechen (Bild 3).
•
Dann Welle in der Mitte mit einem Seitenschneider trennen
(Bild 4).
)
Bild 4
Bei Drahtgeflechtsschutzschläuchen können Schlauch und
Flexwelle direkt mit dem Seitenschneider durchgeschnitten
werden.
•
Schutzschlauch nochmals an beiden Enden bis zur Kunststoffummantelung kürzen. Prüfen ob die Enden der Flexwelle noch im Tachometer und am Getriebe greifen.
•
Innenwelle auf 13 mm Überstandsmaß kürzen (Bild 5).
•
Überwurfmutter und Schlauchhülse zusammenstecken (Bild 6)
und auf die Schlauchenden aufschieben (Bild 7).
•
Bild 3
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Anlaufscheibe auf Mitnehmer aufstecken (Bild 8).
Bild 8
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
9
GE002-024_Install_f.fm Page 10 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
•
Flexwelle entfetten und den Mitnehmer in die Flexwelle einstekken. Mit geeigneter Einpresszange den Mitnehmer auf die Flexwelle aufpressen (Bild 9).
)
•
Bild 9
Die Pressung so ausführen, dass ein dauerhafter Sitz und
der runde Lauf des Mitnehmers gewährleistet ist.
Schlauchhülse und Mutter soweit in Richtung Mitnehmer ziehen,
bis ca. 1-2 mm Spiel ist (Bild 10).
Schlauchhülse mit Zange leicht verquetschen. Als Sicherung mit
Isolierband umwickeln (Bild 11).
•
Das Zwischenstück und den Geschwindigkeitsgeber in die Welle
einschrauben (Bild 12).
•
Geschwindigkeitsgeber mit Hilfe des Verlängerungskabels von
VDO (Teilenummer: 2152.90 30 0100) elektrisch anschliessen.
Kabelanschlüsse des Geschwindigkeitsgebers
Braun
- Masse (Klemme 31)
Schwarz - Stromversorgung (Klemme 15), 9 - 16V, 30 mA
Blau/Rot - Signal für Kammer A Pin1
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
10
Bild 10
Bild 11
Bild 12
GE002-024_Install_f.fm Page 11 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
7. Einbau und Erstinbetriebnahme des KD-NX1R
•
Dieses Navigationssystem hat eine integrierte Universalhalterung für DIN-Einbauschächte. Ein Einbaurahmen ist
nicht notwendig. Das Gerät wird in den Einbauschacht eingeschoben und mit den mitgelieferten Schiebern fixiert.
Weitere Informationen hierzu in der Bedienungsanleitung unter Kapitel “Ein-/Ausbauanleitung”.
)
•
Der Einbauwinkel des Gerätes darf maximal -10° bis 35° (vertikal) betragen.
Batterie anklemmen.
8. GPS-Inbetriebnahme und Sensorik
•
Zur GPS-Inbetriebnahme und zum Sensorik Test die Zündung des
Fahrzeugs einschalten. Den KD-NX1R einschalten.
Code eingeben (detaillierte Beschreibung siehe Bedienungsanleitung).
$!
P Y
•
Multifunktionstaste
zeitig drücken.
•
Das Menü für GPS-Inbetriebnahme und dem Sensorik Test wird
aufgerufen.
•
und Multifunktionstaste
gleich-
5; +; ,. 79
7,,+
P P
>9 SM
09,*;065
P
$!
P P
VVV
P
Zur Funktionskontrolle des Geschwindigkeitssignals das Fahrzeug
mehrere Meter vorwärts oder rückwärts bewegen.
)
Der Zahlenwert unter 7,,+ muss sich (auch bei geringer
Geschwindigkeit) verändern.
Der Zahlenwert unter 7,,+ darf sich im Leerlauf bzw.
beim Gasgeben im Stand nicht verändern.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
11
7,,+
VMN
09,*;065
$!
P P
P
GE002-024_Install_f.fm Page 12 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
•
Zur Funktionskontrolle des Rückwärtssignals den Rückwärtsgang
einlegen.
)
•
Die Pfeile unter 09,*;065 müssen beim Einlegen des
Rückwärtsgangs ihre Richtung ändern.
Zur GPS-Inbetriebnahme das Fahrzeug mit möglichst freier Sicht
in alle Richtungen (Nicht in unmittelbarer Nähe von Gebäuden)
unter freiem Himmel abstellen.
Im rechten Teil des Displays werden Informationen zum GPSEmpfang angezeigt.
Es sind vier verschiedene Meldungen möglich:
- : Der GPS Empfang ist bereits vorhanden.
7,,+
7,,+
=
- ! : Die GPS Antenne ist nicht korrekt angeschlossen.
=
- " : Sollte diese Meldung angezeigt werden,
setzen Sie sich bitte mit der Hotline in Verbindung.
)
Es muss gewartet werden bis , P (oder P )
und P (oder ein höherer Wert) angezeigt wird.
Dieser Vorgang (erstmaliger Empfang der notwendigen
GPS-Daten) kann einige Minuten dauern. Das Gerät muss
für diesen Vorgang die gesamte Zeit eingeschaltet sein. Das
Fahrzeug sollte nicht bewegt werden. Ist nach 5 Minuten
noch keine Veränderung der Werte erfolgt, muss die Parkposition (möglichst freier Sicht in alle Richtungen) oder der
Einbauort der GPS-Antenne geprüft werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
12
P
09,*;065
P
09,*;065
P
09,*;065
!
VMN
VMN
$!
P P
VMN
7,,+
P P
VMN
7,,+
$!
P P
VVV
7,,+
- $ ! : Es wird auf GPS Empfang gewartet. Es muss gewartet werden bis angezeigt wird.
09,*;065
09,*;065
"
GE002-024_Install_f.fm Page 13 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
•
Das Menü für GPS-Inbetriebnahme und dem Sensorik Test wird
durch gleichzeitiges Drücken der Multifunktionstaste und
Multifunktionstaste verlassen.
7,,+
09,*;065
P P
VMN
P
9. Installation der Navigations-Software
•
Taste
•
Navigations CD einlegen - Die Software des Navigationssystems
wird installiert.
•
Nach erfolgter Installation der Navigations-Software wird das nebenstehende Display angezeigt. Anschließend erfolgt die Aufforderung zur Sprachauswahl.
•
drücken.
Mit rechtem Drehregler
Sprache auswählen. Durch Drücken
wird die Sprachauswahl übernommen.
Bei einigen Sprachen kann zwischen männlichen und weiblichen
Stimmen gewählt werden.
Mit rechtem Drehregler
Stimme auswählen. Durch Drücken
wird die Stimme übernommen und installiert.
Nach der Installation wird das nebenstehende Display angezeigt.
Zur Bestätigung den rechten Drehregler
drücken.
#!$!#!B
!! !#!
M
"
!
!!
)
Die Sprachauswahl kann nachträglich wie in der Bedienungsanleitung beschrieben geändert werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
13
GE002-024_Install_f.fm Page 14 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
10. Kalibrierung
Nach der Erstinbetriebnahme ist eine Kalibrierungsfahrt notwendig.
Dabei werden automatisch das Geschwindigkeitssignal (GAL) an fahrzeugspezifische Daten und der Gyro - Sensor an die Geräteeinbaulage
angepasst.
Die zu fahrende Strecke ist vom Fahrzeugtyp und von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.
)
•
Das Navigationssystem ist erst nach Abschluss dieser Kalibrierungsfahrt betriebsbereit! Das Navigations-Grund-Menü
wird angezeigt. Die endgültige Genauigkeit wird erst nach
weiterer Fahrt erreicht.
Nach der Sprachinstallation erscheint nebenstehendes Display.
" !
PN&PN !!!P
PYPY
Durch Ändern der Fahrzeugposition und Abschattungen bedingt,
ist es möglich, dass sich der GPS-Empfang verschlechtert hat. In
diesem Fall wird das nebenstehende Display dargestellt.
)
Für die Kalibrierungsfahrt muss ausreichender GPS-Empfang gewährleiste sein. Das bedeutet mindestens 2-D FIX.
Mit GPS FIX 3-D geht die Kalibrierung schneller von statten.
Aber es gilt: Eine geringere Genauigkeit des GPS-Signals (2D FIX) führt nicht zu einer schlechteren Kalibrierung, sondern es verlängert sich lediglich die für die Kalibrierung benötigte Strecke und Zeit.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
14
!!" S$!B
" !!
YYP\%
GE002-024_Install_f.fm Page 15 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Wird auch nach längerer Zeit nicht das Display mit der Aufforderung " ! angezeigt, dann
sollten Sie nochmals die GPS-Empfangsbedingungen (wie unter
Service Mode im Abschnitt “Funktionskontrolle der GPS Antenne
( )” auf Seite 17) überprüfen.
Sobald das Display mit der Aufforderung " !
erscheint, kann die Kalibrierungsfahrt begonnen werden.
)
•
Eine Kalibrierungsfahrt kann auch im nicht digitalisierten
Gebiet durchgeführt werden. Das Einlegen der Navigations-CD ist nach erfolgter Installation der Navigationssoftware nicht zwingend erforderlich. Es wird ohne eingelegte
Navigations-CD kein Standort angezeigt.
Der Grundsatz für eine Kalibrierungsfahrt ist: 200 - 300 Meter geradeaus fahren, dann um mindestens 60 Grad abbiegen und
wieder 200 - 300 Meter geradeaus fahren, um erneut abzubiegen.
)
Es ist dabei unerheblich, in welche Richtung abgebogen
wird. Können diese Bedingungen durch den Straßenverlauf
nicht eingehalten werden oder Sie haben nicht immer optimalen GPS-Empfang, führt dies nicht zu einer schlechteren
Kalibrierung, sondern es verlängert sich lediglich die für
die Kalibrierungsfahrt benötigte Strecke und Zeit.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
15
GE002-024_Install_f.fm Page 16 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
)
•
Wird während der Kalibrierungsfahrt das Gerät ausgeschaltet, erfolgt nach erneutem Einschalten die Aufforderung zur
Sprachinstallation. Eine erneute Installation kann durch
Drücken der Taste
übergangen werden.
Die Kalibrierung ist erfolgreich abgeschlossen, wenn das Navigations-Grund-Menü angezeigt wird.
' '
•
Zur korrekten Navigation bei Strecken mit zeitabhängiger Verkehrsführung sollte, wie in der Bedienungsanleitung unter “Systemeinstellungen” beschrieben, die Uhrzeit richtig eingestellt
werden.
11. Service Mode
Im Service Mode können verschiedene Funktionen detailliert geprüft
und die Kalibrierung verändert werden.
•
•
•
•
Gerät einschalten (siehe Bedienungsanleitung)
Code eingeben (siehe Bedienungsanleitung)
Bei einem bereits kalibrierten Gerät durch Drücken der
Taste
das Navigationsgrundmenü anwählen.
Bei einem nicht kalibrierten Gerät wie im übernächsten Punkt beschrieben fortfahren.
Durch erneutes Drücken der Taste
erreichen Sie die Systemeinstellungen.
Multifunktionstaste drücken und halten. Jetzt noch Multifunktionstaste drücken. Der Service Mode wird aufgerufen.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
16
' '
"
"F$
GE002-024_Install_f.fm Page 17 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Im Service Mode lassen sich folgende Funktionen anwählen:
•
- Test der GPS Funktion
•
" - Funktion zum Löschen der Kalibrierung bzw.
Vorgabe einer Kalibrierung
•
" ! - Anzeige zur Kalibrierungsfahrt
•
"! ! - Test der internen Komponenten
•
- Test der Sensoren Funktionen
•
! ! - Test der Sprachausgabe
•
- Einstellen des Demo Mode
•
# - es wird der Stand der Navigations CD angezeigt
Durch Drehen des rechten Drehreglers gewünschten Eintrag anwählen (groß dargestellte Schrift) und durch Drücken bestätigen.
Funktionskontrolle der GPS Antenne ( )
Im Service Mode S mit dem rechten Drehregler anwählen
und durch Drücken bestätigen.
Bei korrekter Funktionalität und GPS Empfang, werden die Anzahl der
empfangenen Satelliten (z.B. ), Datum und Uhrzeit (z.B. YY
PP ) und die im Moment mögliche Art der Positionsbestimmung
%P (z.B. ) angezeigt.
)
Für eine erfolgreiche und schnelle Kalibrierung ist mindestens % erforderlich. Bis dieser Wert erreicht ist, kann
einige Zeit vergehen (Fahrzeug währenddessen nicht bewegen).
Um den GPS Test zu verlassen, Taste
Rücksprung in den Service Mode.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
drücken. Es erfolgt ein
17
# "
# "
YYPP
% %P
Y &P
GE002-024_Install_f.fm Page 18 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
Ändern der Kalibrierung (" )
Löschen der Kalibrierung:
Wird das Navigationssystem aus einem Fahrzeug ausgebaut und in ein
anderes Fahrzeug eingebaut, muss die Kalibrierung durchgeführt werden. Hierzu müssen jedoch unbedingt die aktuellen Kalibrierungsdaten
gelöscht werden.
Im Service Mode " mit dem rechten Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
Mit dem rechten Drehregler anwählen und durch Drücken
bestätigen. Die Kalibrierung wird gelöscht und es erfolgt ein Rücksprung zum Service Mode.
" !
! Vorgabe einer Kalibrierung:
)
Die Vorgabe einer Kalibrierung sollte nur dann erfolgen, wenn die einzugebenden Werte bekannt sind. Bei
der Eingabe von falschen Werten kann das Gerät keine
korrekten Streckenberechnungen durchführen.
Es besteht die Möglichkeit zur Vorgabe einer Kalibrierung.
Im Service Mode " mit dem rechten Drehregler
wählen und durch Drücken bestätigen.
an-
anwählen und durch Drücken
Mit dem rechten Drehregler
bestätigen.
Es kann die Geräte Drehung in Grad durch Drehen des rechten
Drehreglers
ausgewählt und durch Drücken bestätigt werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
18
" !
! '!!S"
R
GE002-024_Install_f.fm Page 19 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
)
Die Geräte Drehung entspricht der Drehung in der horizontalen. Ein positiver Wert bedeutet eine Drehung der Gerätefront zum Fahrer (Linkslenker).
Jetzt kann die Geräte Neigung in Grad durch Drehen des rechten
Drehreglers
ausgewählt und durch Drücken bestätigt werden.
)
!S"
R
Die Geräte Neigung entspricht der Neigung in der vertikalen. Ein positiver Wert bedeutet eine Neigung der Gerätefront nach oben.
Als nächstes kann die Zahl der Radimpulse pro Radumdrehung (sofern
bekannt) durch Drehen des rechten Drehreglers
ausgewählt und
durch Drücken bestätigt werden.
)
" "!
Ist die Zahl der Radimpulse pro Radumdrehung nicht bekannt muss "! ausgewählt werden. Die Eingabe
von Reifendaten ist dann nicht möglich.
Es werden die zuvor eingegebenen Daten nochmals angezeigt. Wenn
die eingegebenen Daten korrekt sind rechten Drehregler
drücken.
Für eine eventuelle Korrektur durch Drehen des rechten
Drehreglers
auswählen und durch Drücken bestätigen. Die Werte
können dann erneut eingegeben werden.
EV
ENQE
Wurden die zuvor eingegebenen Daten bestätigt können nun noch Reifendaten eingegeben bzw. die Selbstkalibrierung gestartet werden.
Zur Eingabe von Reifendaten $! durch Drehen
des rechten Drehreglers
auswählen und durch Drücken bestätigen.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
19
$!
GE002-024_Install_f.fm Page 20 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
Mit dem rechten Drehregler gewünschte Reifengröße eingeben und
durch Drücken länger als 2 Sekunden die Eingabe bestätigen.
P
)
Buchstabe “R” kann nicht eingegeben werden. Vor und
nach den Schrägstrichen müssen 3 Zahlen eingegeben werden. Fehlende Zahlen mit einer vorgestellten “0” auffüllen.
Beispiel:
Angabe im Kfz.- Schein: 185/55R15 81T
Eingabe am Gerät: 185/055/015
Als nächstes muss zur ungefähren Angabe der Profiltiefe durch Drehen
des rechten Drehreglers
zwischen " und "! ausgewählt werden.
Die Auswahl wird durch Drücken des rechten Drehreglers
bestätigt.
Es werden die zuvor eingegebenen Daten nochmals angezeigt. Wenn
die eingegebenen Daten korrekt sind rechten Drehregler
drücken.
Für eine eventuelle Korrektur durch Drehen des rechten
Drehreglers
auswählen und durch Drücken bestätigen. Die Werte
können dann erneut eingegeben werden.
Nach erfolgter Bestätigung der Reifendaten oder des zuvor bestätigten
Punktes !! !" wird nebenstehendes Display angezeigt.
Nach kurzer Zeit wird zum Navigations - Grund - Menü weitergeschaltet bzw. zur Kalibrierungsfahrt aufgefordert.
)
Das Gerät hat nun den Kalibrierstatus 2. Die höchstmögliche Genauigkeit ist jedoch erst mit Kalibrierstatus 3 erreicht.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
20
PTTTFTTTFTTT
GLQH
"!GLJH
MTQYVQQYVMQN
GE002-024_Install_f.fm Page 21 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Status der Kalibrierungsfahrt (" ! )
Im Service Mode " ! mit dem rechten
Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
Es wird der Kalibrierstatus (z.B. !!" P ) und die Art der Positionsbestimmung (z.B. ) angezeigt. Nach erfolgter Kalibrierung wird anstelle und $ ! die momentan gefahrene Straße angezeigt
(sofern diese digitalisiert ist).
"
"! !
!!" PS%
"! !
PYPY
Prüfung der Systemkomponenten ("! ! )
Ein Prüfprogramm testet automatisch die internen Komponenten des
Navigationssystems.
Im Service Mode "! ! mit dem rechten Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
Wird "! ! angezeigt Taste
drücken. Es erfolgt ein
Rücksprung in den Service Mode.
Funktionskontrolle des GAL Signals, Rückwärtssignals, geräteinterne Sensorik ( )
•
Im Service Mode mit dem rechten Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
" !
"! !
! !
•
Zur Funktionskontrolle des GAL Signals das Fahrzeug mehrere
Meter vorwärts oder rückwärts bewegen.
)
Der Zahlenwert hinter P muss sich (auch bei geringer
Geschwindigkeit) aufsteigend ändern.
Der Zahlenwert hinter P darf sich im Leerlauf bzw.
beim Gasgeben im Stand nicht erhöhen.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
21
P$! P
&P
%PS &PS
GE002-024_Install_f.fm Page 22 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
•
Zur Funktionskontrolle des Rückwärtssignals den Rückwärtsgang
einlegen.
)
•
Die Zahl hinter
springen.
$ ! P
muss von
auf
( auf )
Zur Funktionskontrolle der geräteinternen Sensorik eine Kurve
Fahren.
)
Die Werte hinter %P und
&P
müssen sich verändern.
Um den Sensorik Test zu verlassen, Taste
Rücksprung in den Service Mode.
drücken. Es erfolgt ein
Sprache testen ( ! ! )
Ein Prüfprogramm ermöglicht den Test der Sprachausgabe.
•
Im Service Mode ! ! mit dem rechten Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
Die Ansage “Bitte die Navigations CD einlegen” wird ausgegeben.
Durch Drücken des rechten Drehreglers
kann die Ansage wiederholt werden.
Nach Beenden des Tests Taste
drücken. Das Gerät schaltet
in den Service Mode zurück.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
22
GE002-024_Install_f.fm Page 23 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschleßanleitung
Demo Mode (\" )
Der Demo Mode ist zu Vorführungszwecken gedacht. Dem Gerät wird
ein fester Standort vorgegeben (Hamburg Werderstaße).
•
Im Service Mode S" mit dem rechten Drehregler
anwählen und durch Drücken bestätigen.
Durch kurzes Drücken des rechten Drehreglers
zwischen und " auswählen. Durch langes Drücken des rechten Drehreglers
wird die Auswahl bestätigt.
•
Es kann nun wie in der Bedienungsanleitung beschrieben ein Ziel
eingegeben werden.
•
Um den Demo Mode auszuschalten mit dem rechten Drehregler
" wählen und durch Drücken bestätigen.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
23
! !
# S"
F"
GE002-024_Install_f.fm Page 24 Thursday, September 6, 2001 4:36 PM
Einbau/Anschlußanleitung
12. Anschlüsse
Antennenanschluss
GPS
Antenne
Kammer A
1
2
3
4
5
6
7
8
Kammer C1
Geschwindigkeitssignal (GAL)
Signal vom Rückfahrscheinwerfer
Telefon-Stummschaltung/Freischaltung
Dauerplus (Klemme 30)
Steuerausgang für Automatikantenne/Verstärker
Beleuchtung (Klemme 58)
Geschaltetes Plus (Klemme 15)
Masse (Klemme 31)
1
2
3
4
5
6
Kammer C2
7-12
Kammer B
1
2
3
4
5
6
7
8
Spezifischer Anschluss für JVC CD-Wechsler
Kammer C3
Lautsprecher hinten rechts +
Lautsprecher hinten rechts Lautsprecher vorne rechts +
Lautsprecher vorne rechts Lautsprecher vorne links +
Lautsprecher vorne links Lautsprecher hinten links +
Lautsprecher hinten links -
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten
LineOut hinten links
LineOut hinten rechts
NF Masse
LineOut vorne links
LineOut vorne rechts
Subwoofer LineOut
13
14
15-17
18
19
20
24
NF-Telefon Eingang
Masse-Telefon Eingang
Spezifischer Anschluss für JVC CD-Wechsler
CD NF Masse (AUX)
CD NF links (AUX)
CD NF rechts (AUX)
Install_Cover_(LVT0838-003A)_f.fm Page 3 Thursday, September 6, 2001 4:41 PM
VICTOR COMPANY OF JAPAN, LIMITED
GE, EN, FR, IT, SP, NL, DA, SW
V
J
C
0901MNMMDTBEC