dLAN 200 AVpro Wireless N.book

dLAN®
200 AVpro Wireless N
The Network Innovation
®
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
© 2011 devolo AG Aachen (Deutschland)
Alle Angaben in dieser Dokumentation sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von Produkteigenschaften.
devolo haftet ausschließlich in dem Umfang, der in den Verkaufs- und Lieferbedingungen festgelegt ist.
Weitergabe und Vervielfältigung der zu diesem Produkt gehörenden Dokumentation und Software sowie die Verwendung ihres Inhalts sind nur mit schriftlicher Erlaubnis von devolo gestattet. Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten.
Marken
HomePlug® ist eine eingetragene Marke der HomePlug Powerline Alliance.
Linux® ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds.
Ubuntu® ist eine eingetragene Marke von Canonical Ltd.
Mac® und Mac OS X® sind eingetragene Marken von Apple Computer, Inc.
Windows® und Microsoft® sind eingetragene Marken von Microsoft, Corp.
Wi-Fi®, Wi-Fi Protected AccessTM, WPATM, WPA2TM und Wi-Fi Protected SetupTM sind eingetragene Marken der Wi-Fi Alliance®.
devolo, dLAN®, Vianect® sowie das devolo-Logo sind eingetragene Marken der devolo AG.
Das Firmware-Paket von devolo enthält Dateien, die unter verschiedenen Lizenzen verbreitet werden, insbesondere unter devolo-proprietärer Lizenz bzw. unter
einer Open Source Lizenz (GNU General Public License, GNU Lesser General Public License oder FreeBSD License). Der Source-Code, der als Open Source verbreiteten Dateien, kann schriftlich über gpl@devolo.de angefordert werden.
Alle übrigen verwendeten Namen und Bezeichnungen können Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein. devolo behält sich vor, die genannten Daten ohne Ankündigung zu ändern und übernimmt keine Gewähr für technische Ungenauigkeiten und/oder Auslassungen.
devolo AG
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
Deutschland
www.devolo.de
Aachen, Dezember 2011
Inhalt
Inhalt
1 Wort vorab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
1.1 Vielen Dank für Ihr Vertrauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
1.1.1
Zu diesem Handbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
1.2 CE-Konformität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.1 Was steckt hinter dLAN? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.2 Was ist ein WLAN? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.3 Was ist ein VLAN? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
2.4 dLAN 200 AVpro Wireless N . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
2.5 Anwendungsbeispiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
2.5.1
dLAN 200 AVpro Wireless N als WLAN-Access-Point . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
2.5.2
dLAN 200 AVpro Wireless N als WLAN-Client . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
2.5.3
dLAN 200 AVpro Wireless N und VLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3 Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.1 Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
3.2 Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
3.3 Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
3.3.1
Kontrollleuchten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
3.3.2
Taster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
3.3.3
Netzwerkanschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
3.3.4
WLAN-Antennen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
3.4 dLAN 200 AVpro Wireless N anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
3.4.1
Software für Windows . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
4 Netzwerkkonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.1 Eingebaute Konfigurationsoberfläche aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.2 Menübeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
4.3 Statusübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
4.3.1
dLAN-Status . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Inhalt
4.4
4.5
4.6
4.7
4.8
4.9
4.3.2
WLAN-Status . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Gerätekonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
4.4.1
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
4.4.2
Netzwerkeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
4.4.3
dLAN-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
4.4.4
Zeitserver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
WLAN-Konfiguration deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
WLAN-Konfiguration als Access-Point . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
4.6.1
WLAN-Grundeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.6.2
Sicherheitseinstellungen zum Access-Point . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.6.3
WiFi Protected Setup (WPS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
WLAN-Konfiguration als Client . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
4.7.1
Sicherheitseinstellungen zum WLAN-Client . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
VLAN-Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
4.8.1
VLAN erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
4.8.2
Übersicht der vereinbarten VLANs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
4.8.3
VLAN-Port-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Verwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
4.9.1
Konfiguration zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
4.9.2
Konfigurationsdatei speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
4.9.3
Konfiguration wiederherstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
4.9.4
Firmware aktualisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
5 dLAN-Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
5.1 Sicherheit im dLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
5.2 dLAN AVpro-Netzwerk per Knopfdruck verschlüsseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
5.3 dLAN AVpro manager für Windows . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
6 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
6.1 Wichtige Sicherheitsanweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
6.2 Entsorgung von Altgeräten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
6.3 Allgemeine Garantiebedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Wort vorab 5
1 Wort vorab
1.1 Vielen Dank für Ihr Vertrauen
devolo dLAN-Business-Lösungen stellen eine kostengünstige Möglichkeit dar, das Stromnetz in einem Gebäude für den Aufbau eines breitbandigen
IP-Netzwerkes zu nutzen. Der Vorteil hierbei liegt
klar auf der Hand: es muss kein neues Kabel verlegt
werden – Aufwand und Kosten bleiben niedrig.
Der dLAN 200 AVpro Wireless N ist devolos innovativer Access-Point für mobile wie stationäre Netzwerkgeräte im professionellen Umfeld. Durch die
Flexibilität der dLAN-Vernetzung über die bestehende Stromleitung ist eine Positionierung überall im
Gebäude möglich: Auch Bereiche ohne Netzwerkanbindung werden so perfekt integriert.
1.1.1 Zu diesem Handbuch
Neben einer Einführung in die Grundlagen der Themen
„dLAN“, „WLAN“ und „VLAN“ in Kapitel 2 erfahren
Sie
in
Kapitel
3,
wie
Sie
das
dLAN 200 AVpro Wireless N erfolgreich in Betrieb
nehmen können. Kapitel 4 beschreibt im Detail die
Einstellmöglichkeiten der eingebauten Konfigurationsoberfläche und damit auch den Zugang zum dLAN,
VLAN und WLAN. Informationen zur Konfiguration des
dLAN-Netzes finden Sie in Kapitel 5. Hinweise zur
Produktsicherheit und Umweltverträglichkeit des Gerätes sowie unsere Garantiebedingungen in Kapitel 6,
bilden den Abschluss des Handbuches.
Die
technischen
Daten
zum
dLAN 200 AVpro Wireless N finden Sie im Produktblatt auf der beiliegenden Produkt-CD.
Beschreibung der Symbole
In diesem Abschnitt beschreiben wir kurz die Bedeutung der verwendeten Symbole.
Sehr wichtiger Hinweis, dessen
Nichtbeachtung zu Schäden führen
kann.
Wichtiger Hinweis, dessen Beachtung empfehlenswert ist.
Zusätzliche Informationen und Tipps zu
Hintergründen und zur Konfiguration Ihres Gerätes.
Wenn Sie weitere Ideen oder Anregungen zu unseren
Produkten haben, nehmen Sie bitte unter der E-MailAdresse support@devolo.com Kontakt mit uns auf!
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
6 Wort vorab
devolo im Internet
Weitergehende Informationen zu unseren Produkten
finden Sie immer auch im Internet unter
www.devolo.de.
Nicht
nur
Produktbeschreibungen
und
Dokumentationen, sondern auch aktualisierte
Versionen der devolo-Software und der Firmware des
Gerätes können Sie herunterladen. Besonders
empfehlenswert sind die Beschreibungen zum Thema
„dLAN-Netzwerk“, in denen Sie viele interessante
Hintergrundinformationen finden können.
1.2 CE-Konformität
Das Produkt entspricht den grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 1999/5/EC (R&TTE) sowie den übrigen einschlägigen Bestimmungen des FTEG und ist
zum Betrieb in der EU und Schweiz vorgesehen. Das
Produkt ist eine Einrichtung der Klasse A. Diese Klasse
kann im Wohnbereich Funkstörungen verursachen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
"99/05/CE" (R&TTE Directive) ist eine Richtlinie wie die EMV-Richtlinie. Sie gilt für Funksendeeinrichtungen (Radio equipment) und
Telekommunikations-Endgeräte (telecommunication terminal equipment). Die Einhaltung dieser Richtlinien wird über die
Anwendung harmonisierter EN Normen
nachgewiesen.
Die CE-Erklärung zu diesem Produkt finden Sie auf der
beiliegenden Produkt-CD unter CE.
Einleitung 7
2 Einleitung
2.2 Was ist ein WLAN?
dLAN ist eine intelligente und sichere Technologie, mit
der Sie einfach, schnell und preiswert ein Netzwerk
über das Stromnetz aufbauen, ohne erst eine teure und
lästige Verkabelung durchführen zu müssen. Dabei
müssen sich Leistungsdaten und Installationsaufwand
nicht hinter den traditionellen Methoden verstecken.
Der Begriff WLAN (Wireless Local Area Network) steht
für die Vernetzung von Computern und anderen Geräten per Funk. Zwar lassen sich auch Computer paarweise („peer-to-peer”, p2p) drahtlos miteinander
verbinden, in der Regel sorgt jedoch eine zentrale Sendestation (Access-Point) für die Vernetzung der verschiedenen Geräte. Häufig werden solche AccessPoints mittlerweile mit Modems für den Internetzugang und Routern als Vermittler in einem Netzwerk zu
einer Einheit kombiniert.
2.1 Was steckt hinter dLAN?
Beim dLAN (direct Local Area Network) wird das vorhandene Stromnetz zur Übertragung von Daten zwischen verschiedenen, über entsprechende Adapter
miteinander verbundenen, Computern und anderen
Netzwerkkomponenten genutzt. Sprichwörtlich jede
Steckdose wird dadurch auch zur „Netzwerksteckdose“. Zur Übermittlung werden die Daten umgewandelt
(„moduliert“) und als Signal über die Stromleitungen
geschickt. Modernste Technik gewährleistet dabei,
dass sich Strom- und Datennetz nicht gegenseitig stören. Dabei ist die Vernetzung über dLAN schnell und sicher. Die übertragenen Informationen werden mit
einem Kennwort verschlüsselt, um das einfache Abhören durch Dritte zu verhindern.
Das durch einen bestimmten Sendekanal (von 1 bis 13)
und Namen (SSID) von einer Sendestation etablierte
Funknetzwerk hat nur eine beschränkte Reichweite.
Der auch als „Funkzelle” bezeichnete Empfangsbereich
eines Access-Points wird insbesondere durch Gebäudemauern stark eingeschränkt. Häufig ist nur im gleichen Raum eine stabile Funkverbindung zwischen
verschiedenen WLAN-Geräten möglich.
Da der Netzwerkzugang im WLAN natürlich nicht, wie
beispielsweise im LAN (per Netzwerkkabel) oder dLAN
(per Stromnetz) kontrolliert werden kann, stellt die freie
Übertragung von Daten durch den Raum natürlich besondere Anforderungen an die Absicherung des Netzwerks. Daher wurden eine ganze Reihe von
Sicherheitsmaßnahmen vorgesehen, wie beispielsweidevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
8 Einleitung
se ein versteckter Funknetzname (SSID), die Verschlüsselung der übertragenen Daten und eine
Zugangskontrolle über die Kennungen (MAC-Adressen) der Funknetzkarten.
2.3 Was ist ein VLAN?
Ein VLAN (Virtual Local Area Network) ist ein logisches, in sich geschlossenes, lokales Netzwerk – im
Gegensatz zu einem physischen („geswitchten“) Netzwerk. VLANs unterteilen physische Netzwerke in
mehrere logische, voneinander unabhängige Netze und können gegen das Ausspionieren und Abhören
besser abgesichert werden als geswitchte Netze. Sie
optimieren die Datenverteilung und erleichtern überfüllte Netze.
Durch den Einsatz von VLANs kann eine aufwendige,
physische Verkabelung eingespart werden. Dadurch
erhöht sich die räumliche Flexibilität und die Anschaffung mehrerer teurer Einzelgeräte (z. B. Router,
Switchs) bleibt erspart.
Die Zuordnung zu einem VLAN kann statisch über Portzuordnung erfolgen, über spezielle Markierungen an
den Datenpaketen („tagged“) realisiert sein oder dynamisch erfolgen, z. B. durch MAC- und IP-Adressen,
TCP- und UDP-Ports oder höheren Protokollen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
2.4 dLAN 200 AVpro Wireless N
쎲 Innovativer Access-Point für netzwerkfähige Endgeräte; egal ob dLAN, WLAN oder klassisches
Netzwerkkabel: Alle Geräte lassen sich verbinden!
쎲 Die dLAN-Powerline-Technologie nutzt die interne
Stromleitung und ermöglicht so eine flexible Positionierung des dLAN 200 AVpro Wireless N überall im Gebäude.
쎲 Bereiche ohne Netzwerkverkabelung werden perfekt integriert; alternativ lässt sich ein bestehendes Netzwerk ideal ergänzen.
쎲 Entwickelt für den Business-Einsatz; bereits vielfach in Branchen wie Hospitality, Office und Produktion bewährt.
쎲 Ideal für alle öffentlichen Bereiche: Integriertes
Kensington Lock schützt die Adapter zuverlässig
vor Diebstahl.
쎲 Einfache Einrichtung von WLAN-Zonen (WLANAccess-Points und Wireless-Hotspots) mit Unterstützung des WLAN-Highspeed-Standards "IEEE
802.11n".
쎲 Trennung von Benutzergruppen und differenzierte
Zugriffskontrolle durch Multi-SSID und VLAN.
쎲 Ideal als umfassende, schnelle und stabile Netzwerklösung oder zur Unterstützung bestehender
Netzwerkinfrastrukturen.
Einleitung 9
쎲 200 Mbit/s (brutto) Verbindung für schnelle
Datenübertragung via dLAN, 300 Mbit/s (brutto)
im WLAN-Betrieb (IEEE 802.11n-Standard).
쎲 Professionelles
WLAN-Sicherheitsmanagement
mit Unterstützung von WPA, WPA2 und WPA2
Enterprise.
쎲 Optimale dLAN-Sicherung mit 128-Bit-AESSchlüssel.
쎲 Remote-Management über Management-Software devolo dLAN AVpro manager.
쎲 Einfache Konfiguration über Weboberfläche.
쎲 Optimale Anpassung des Adapters für jegliche
Nutzungsszenarien durch abschaltbare Netzwerkports und Deaktivierung der Funktionsknöpfe.
쎲 WLAN-Zeitsteuerung mit konfigurierbaren Nutzungszeiten.
쎲 Zwei innenliegende WLAN-Antennen; MiMoTechnik für beste Sende- und Empfangsleistung.
2.5 Anwendungsbeispiele
2.5.1 dLAN 200 AVpro Wireless N als
WLAN-Access-Point
Standardmäßig ist der dLAN 200 AVpro Wireless N als
WLAN-Access-Point eingestellt, so dass er ein über die
Steckdose angeschlossenes dLAN-Netzwerk als WLANAccess-Point per Funk anderen Client-Geräten, wie
Laptops, Desktop PCs oder Druckern zur Verfügung
stellt. Dies ist besonders praktisch, wenn sich nicht alle
Client-Stationen im Sendebereich einer WLAN-Sendestation befinden, beispielsweise weil dicke Betonwände die Übertragung stören. Mit dLAN lassen sich
verschiedene Räume über das Stromnetz problemlos
erschließen.
Und
dank
des
dLAN 200 AVpro Wireless N wird jede Steckdose
schnell und einach zum WLAN-Anschluss mit exzellenter Empfangsqualität.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
10 Einleitung
Die folgende Abbildung zeigt, wie mit Hilfe des
dLAN 200 AVpro Wireless N und einem Router die
Verbindung zum Internet, und mit weiteren dLAN AV-
pro-Geräten die Verbindung innerhalb des Netzwerks
hergestellt wird.
Abb. 1
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Einleitung 11
2.5.2 dLAN 200 AVpro Wireless N als
WLAN-Client
Alternativ kann der dLAN 200 AVpro Wireless N auch
als WLAN-Client konfiguriert werden. In diesem Fall
verbindet der Adapter ein bereits vorhandenes WLANNetz mit den Geräten im dLAN-Netzwerk. Dies ist besonders praktisch, wenn der Netzwerkzugang weder
per dLAN, noch per Ethernet-Verkabelung möglich ist.
Die folgende Abbildung beschreibt, wie der
dLAN 200 AVpro Wireless N mehrere Computer im
dLAN-Netz per Funk mit einem bereits vorhandenen
Router in einem anderen Gebäude verbindet, der wiederum per Ethernet den Zugang zum Internet bereitstellt.
Abb. 2
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
12 Einleitung
2.5.3 dLAN 200 AVpro Wireless N und
VLAN
Mit
Hilfe
der
VLAN-Funktion
ist
der
dLAN 200 AVpro Wireless N nun auch in der Lage
komplexere Netzwerke sicherer und strukturierter auf-
zubauen. Die folgende Abbildung zeigt drei getrennte
VLAN-Netzwerke, innerhalb derer mit Hilfe des jeweiligen dLAN 200 AVpro Wireless N Daten über dLAN
bzw. WLAN übertragen werden.
Abb. 3
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Einleitung 13
In diesem Beispiel handelt es sich um drei portbasierte
VLANs (farblich markiert):
쎲 VLAN-Gruppe eins (PCs 1, 4, 5, 6) z. B. an Ethernet-Port eins
쎲 VLAN-Gruppe zwei (PCs 2, 7, 8, 9) z. B an Ethernet-Port zwei
쎲 VLAN-Gruppe drei (PCs 3, 10, 11, 12) z. B. an
Ethernet-Port vier
쎲 Jeder VLAN-Gruppe ist jeweils ein WLAN zugeordnet.
Die Konfiguration des Vernetzungsbeispiels kann wie
folgt aussehen:
햲
Unter VLAN-Konfiguration die VLAN-Funktion
einschalten und die gewünschten VLANs mit
einer zugehörigen VLAN-ID erstellen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
14 Einleitung
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Einleitung 15
햳
Anschließend unter VLAN-Port-Einstellungen
die Zuordnung der Ports sowie deren Verhalten
festlegen.
Eine detaillierte Funktionsbeschreibung zur
VLAN-Konfiguration finden Sie unter 4.8
VLAN-Konfiguration.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
16 Einleitung
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Inbetriebnahme 17
3 Inbetriebnahme
In diesem Kapitel erfahren Sie alles Wissenswerte zur
Inbetriebnahme Ihres dLAN 200 AVpro Wireless N.
Wir beschreiben Funktionen sowie den Anschluss des
Gerätes. Des Weiteren stellen wir Ihnen die mitgelieferte devolo-Software kurz vor und führen Sie anschließend durch deren Installation.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
18 Inbetriebnahme
3.1 Lieferumfang
Bevor Sie mit der Inbetriebnahme Ihres
dLAN 200 AVpro Wireless N beginnen, vergewissern
Sie sich bitte, dass Ihre Lieferung vollständig ist:
쎲 Single Kit:
쑗 dLAN 200 AVpro Wireless N
쑗 gedruckte Installationsanleitung
쑗 CD mit Software und Online-Dokumentation
oder
쎲 Starter Kit:
쑗 dLAN 200 AVpro Wireless N
쑗 dLAN 200 AVpro WP II
쑗 Netzwerkkabel
쑗 gedruckte Installationsanleitung
쑗 CD mit Software und Online-Dokumentation
devolo behält sich das Recht vor, Änderungen im Lieferumfang ohne Vorankündigung vorzunehmen.
3.2 Systemvoraussetzungen
쎲 Betriebssysteme: Windows XP (32 bit), Windows Vista Home Premium (32 bit/64 bit), Windows 7 Home Premium (32 bit/64 bit), Linux
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
(Ubuntu), Mac OS X und alle netzwerkfähigen
Betriebssysteme
쎲 Netzwerkanschluss
Beachten Sie, dass Ihr Computer bzw. das jeweilige Gerät über eine Netzwerkkarte bzw.
einen Netzwerkadapter mit Netzwerkschnittstelle verfügen muss.
Zum Aufbau eines dLAN AVproNetzwerkes
benötigen
Sie
mindestens zwei dLAN AVproGeräte
(200 Mbit/s
bzw.
500 Mbit s).
Inbetriebnahme 19
3.3 Funktionen
Der dLAN 200 AVpro Wireless N verfügt über die folgenden Elemente:
3.3.1 Kontrollleuchten
Power
grün: leuchtet, wenn der dLAN 200 AVpro Wireless N
betriebsbereit ist.
dLAN
grün: Die Netzwerkverbindung eignet sich für HD-Video-Streaming; blinkt bei Datenübertragung.
orange: Die Netzwerkverbindung eignet sich für SDVideo-Streaming und Online-Gaming; blinkt bei Datenübertragung.
rot: Die Netzwerkverbindung eignet sich für einfachen
Datentransfer sowie Internetzugang; blinkt bei Datenübertragung.
WLAN
grün: leuchtet, bei Verbindung zum WLAN-Netzwerk;
blinkt bei Datenübertragung.
Ethernet
grün: leuchtet, bei Verbindung zum Ethernet-Netz;
blinkt bei Datenübertragung.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
20 Inbetriebnahme
3.3.2 Taster
WPS
Mit dem WPS (Wi-Fi Protected Setup)-Verschlüsselungstaster sichern Sie Ihr WLAN-Netzwerk per Knopfdruck.
Alle Taster können auf der Konfigurationsoberfläche ein- bzw. ausgeschaltet werden.
ON/OFF
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
WPS ist ein von der Wi-Fi Alliance entwickelter Verschlüsselungsstandard zur Erhöhung
der Sicherheit in einem WLAN-Heimnetzwerk. Das Ziel von WPS ist es, das Hinzufügen von Geräten in ein bestehendes
Netzwerk zu vereinfachen. Ausführlichere Informationen dazu finden Sie im Kapitel 4.6.3
WiFi Protected Setup (WPS).
dLAN
Mit dem ON/OFF-Taster schalten Sie die WLAN-Funktion ein bzw. aus.
Über den dLAN-Verschlüsselungstaster sichern Sie Ihr
dLAN-Netzwerk per Knopfdruck:
Beachten Sie, dass die WLAN-Funktion im Auslieferungszustand eingeschaltet
und
die
WLANVerschlüsselung auf WPA2 gesetzt
ist. Der Standard-WLAN-Schlüssel
ist
die
Security-ID
des
dLAN 200 AVpro Wireless N.
Sie
finden den 16-stelligen Sicherheitscode auf dem Etikett auf der Rückseite des Gehäuses.
쎲 Um Ihr dLAN AVpro-Netzwerk individuell zu verschlüsseln, drücken Sie an den angeschlossenen
Geräten – innerhalb von 2 Minuten – jeden Verschlüsselungsknopf ca. 1 Sekunde.
쎲 Um ein dLAN AVpro-Gerät aus Ihrem Netzwerk zu
entfernen, drücken Sie mindestens 10 Sekunden den Verschlüsselungsknopf des entsprechenden Gerätes.
Inbetriebnahme 21
Reset
Der Reset-Taster (seitlich am Gehäuse) hat zwei verschiedene Funktionen:
Kensington Lock
Der dLAN 200 AVpro Wireless N verfügt auf der Vorderseite des Gehäuses über einen Slot zur Anbringung
eines Kensington Lock (Schloss). Ein Kensington Lock
ist eine Diebstahlsicherung für ortsveränderliche Hardware.
3.3.3 Netzwerkanschlüsse
Über die drei LAN-Anschlüsse können PCs oder andere
Netzwerkgeräte über handelsübliche Netzwerkkabel
mit dem dLAN 200 AVpro Wireless N verbunden werden.
쎲 Das Gerät startet neu, wenn Sie den ResetTaster kürzer als 10 Sekunden drücken.
쎲 Um
die
Konfiguration
des
dLAN 200 AVpro Wireless N in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, drücken Sie
den Reset-Taster länger als 10 Sekunden.
Beachten Sie, dass alle bereits vorgenommenen
Einstellungen hierbei verloren gehen!
Der Reset-Taster kann mit Hilfe der Spitze eines Kugelschreibers gedrückt werden.
3.3.4 WLAN-Antennen
Die innenliegenden WLAN-Antennen dienen der Verbindung mit anderen Netzwerkgeräten per Funk.
3.4 dLAN 200 AVpro Wireless N
anschließen
In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie den
dLAN 200 AVpro Wireless N an einen Computer oder
an ein anderes Netzwerkgerät anschließen.
햴
Schließen Sie den dLAN 200 AVpro Wireless N
über ein Netzwerkkabel an einen Netzwerkan-
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
22 Inbetriebnahme
schluss Ihres eingeschalteten Computers oder an
ein anderes Netzwerkgerät an.
햵
Stecken Sie den dLAN 200 AVpro Wireless N in
eine Wandsteckdose.
Die Steckdose sollte sich in Reichweite des angeschlossenen Netzwerkgerätes befinden.
Der
dLAN 200 AVpro Wireless N
und das Netzwerkgerät sollten
leicht zugänglich sein.
Um
den
dLAN 200 AVpro Wireless N auszuschalten bzw. vom Stromnetz zu
trennen, ziehen Sie den Netzstecker
aus der Steckdose heraus.
햶
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Sobald mindestens ein weiterer dLAN AV-Adapter
angeschlossen und mit dem Stromnetz verbunden
ist, ist ein dLAN-Netz eingerichtet. Sie können Ihr
dLAN-Netz
nun
mit
Hilfe
des
devolo dLAN AVpro manager, mit Hilfe des Verschlüsselungsknopfes oder durch Eingabe des
dLAN-Kennwortes auf der Konfigurationsoberfläche vor unbefugtem Zugriff sichern. Zu den Vorgehensweisen lesen Sie bitte in Kapitel 4.4
Gerätekonfiguration und/oder in Kapitel 5
dLAN-Netzwerk weiter.
Ausführliche Informationen zur Einbindung
anderer devolo dLAN-Adapter finden Sie auf
unserer Internetseite www.devolo.de.
햷
Um das WLAN-Netzwerk konfigurieren zu können,
installieren
Sie
vorab
die
dLAN 200 AVpro Wireless N-Software, wie im folgenden Kapitel beschrieben.
3.4.1 Software für Windows
Mit Hilfe des Installationsassistenten wird sowohl die
Konfigurationssoftware des Adapters als auch der
devolo dLAN AVpro manager und das dazugehörige
Produkthandbuch unter dem Windows-Betriebssystem
installiert.
쎲 Neben der individuellen Verschlüsselung Ihres
dLAN-Netzwerkes,
bietet
der
devolo dLAN AVpro manager noch erweiterte
dLAN-Funktionen.
쎲 Über die dLAN 200 AVpro Wireless N-Konfigurationsoberfläche können Sie u. a. Ihr
WLAN-Netzwerk konfigurieren.
Um die Software zu installieren, legen Sie die
mitgelieferte CD-ROM in das CD-Laufwerk Ihres
Computers.
Sie
können
während
des
Installationsvorgangs entscheiden, ob Sie alle
Software-Komponenten ('Standardinstallation'), oder
Inbetriebnahme 23
nur einige davon ('Benutzerdefinierte Installation'),
installieren möchten. Anschließend finden Sie die
Verknüpfung zur Konfigurationsoberfläche sowie den
installierten devolo dLAN AVpro manager und das
dazugehörige
Produkthandbuch
in
der
Programmgruppe Start Alle Programme devolo.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
24 Inbetriebnahme
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 25
4 Netzwerkkonfiguration
Der dLAN 200 AVpro Wireless N verfügt über eine eingebaute Konfigurationsoberfläche, die mit einem Standard-Webbrowser aufgerufen werden kann. Hier
lassen sich alle Einstellungen für den Betrieb des Gerätes anpassen.
Adapter) auf und wählen mit einem Klick den Eintrag
Open Configuration Website aus.
4.1 Eingebaute Konfigurationsoberfläche aufrufen
Sie gelangen auf die eingebaute Online-Konfigurationsoberfläche des dLAN 200 AVpro Wireless N mit
Hilfe des Programmes dLAN AVpro manager unter
Start Alle Programme devolo dLAN AVpro manager. Rufen Sie unter Free Adapters
das
Kontextmenü
des
dLAN 200 AVpro Wireless N (rechte Maustaste auf
Das Programm ermittelt dann die aktuelle IP-Adresse
und startet die Konfiguration im Webbrowser.
Standardmäßig gelangen Sie direkt auf die
Konfigurationsoberfläche. Wurde jedoch
über die Option Gerätekonfiguration Sicherheit ein Login-Kennwort vereinbart,
müssen Sie dieses vorher eingeben. Mehr
dazu lesen Sie unter Sicherheit (Verschlüsselung).
4.2 Menübeschreibung
Alle Menüfunktionen werden auf der entsprechenden
Oberfläche als auch im dazugehörigen Kapitels des
Handbuches beschrieben. Die Reihenfolge der Bedevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
26 Netzwerkkonfiguration
schreibung im Handbuch richtet sich nach der Menüstruktur.
Klicken Sie Speichern, um die Einstellungen des jeweiligen Bereiches der Konfigurationsoberfläche zu
speichern.
Klicken Sie Zurück, um den jeweiligen Bereich der
Konfigurationsoberfläche zu verlassen.
Wählen Sie die gewünschte Sprache in der Sprachauswahlliste aus.
Die fünf zentralen Bereiche der Konfigurationsoberfläche werden am linken Rand angezeigt. Klicken Sie auf
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
die Schaltfläche eines Bereiches, um direkt in diesen zu
wechseln.
Netzwerkkonfiguration 27
쎲 Im Bereich Statusübersicht erhalten Sie allgemeine Informationen über alle verbundenen
dLAN-, WLAN- und LAN-Geräte.
쎲 Die verschiedenen Geräteeinstellungen bzgl.
Sicherheit, Netzwerk, dLAN und Zeit können Sie
unter Gerätekonfiguration ändern bzw. anpassen.
쎲 Im Bereich WLAN-Konfiguration können Sie
WLAN-Einstellungen ändern bzw. anpassen.
쎲 Im Bereich VLAN-Konfiguration können Sie
VLAN-Einstellungen ändern bzw. anpassen.
쎲 Der Abschnitt Verwaltung dient dem Zurücksetzen, Sichern und Wiederherstellen Ihrer individuellen Konfigurationen. Außerdem können Sie hier
die Firmware Ihres dLAN 200 AVpro Wireless N
aktualisieren.
4.3 Statusübersicht
Im Bereich Statusübersicht können Sie den Status Ihrer verbundenen dLAN-, WLAN- und LAN-Geräte verfolgen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
28 Netzwerkkonfiguration
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 29
4.3.1 dLAN-Status
Um alle verbundenen dLAN-Geräte anzeigen zu lassen,
klicken Sie entweder auf das BetriebsbereitschaftsSymbol oder auf den Pfeil dLAN-Geräte. Jedes verbundene dLAN-Gerät, egal ob lokal angeschlossen
oder „remote“ im Netzwerk, wird mit seiner MAC-
4.3.2 WLAN-Status
Um alle verbundenen WLAN-Geräte anzeigen zu lassen, klicken Sie entweder auf das Betriebsbereitschafts-Symbol oder auf den Pfeil WLAN-Stationen.
Jede verbundene WLAN-Station wird mit ihrer MACAdresse angezeigt. Per Klick auf das Schloss-Symbol
Adresse angezeigt. Per Klick auf das Schloss-Symbol
gelangen Sie direkt zu den dLAN-Einstellungen (siehe 4.4.3 dLAN-Einstellungen).
eines Access-Points gelangen Sie direkt zum Bereich
WLAN-Konfiguration (siehe 4.5 WLAN-Konfiguration deaktivieren), in dem Sie Einstellungen zur
WLAN-Netzwerksicherheit vornehmen können.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
30 Netzwerkkonfiguration
4.4 Gerätekonfiguration
Im Konfigurationsbereich zum Gerät können Sie Einstellungen zu den Themen Sicherheit, Netzwerk, dLAN
sowie Datum und Uhrzeit anpassen.
4.4.1 Sicherheit
In diesem Bereich können Sie sowohl den Zugriff auf
die Konfigurationsoberfläche regeln als auch die Funktionen der Schnittstellen und Taster am
dLAN 200 AVpro Wireless N ein- bzw. ausschalten.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 31
Kennwort
Sie können ein Login-Kennwort für den Zugriff auf die
Konfigurationsoberfläche setzen.
Standardmäßig ist die eingebaute
Konfigurationsoberfläche
des
dLAN 200 AVpro Wireless N nicht
mit einem Kennwort geschützt. Sie
sollten jedoch nach der Installation
des
dLAN 200 AVpro Wireless N
diesen Schutz durch Vergabe eines
Kennwortes aktivieren, um den Zugriff durch
Dritte auszuschließen.
햲
Geben Sie dazu zunächst (sofern vorhanden) das
aktuelle und anschließend zweimal das
gewünschte neue Kennwort ein. Die Konfigurationsoberfläche ist nun durch Ihr individuelles
Kennwort vor unbefugtem Zugriff geschützt!
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
32 Netzwerkkonfiguration
햳
Rufen Sie später die Konfigurationsoberfläche
erneut auf, erscheint zuerst das folgende Fenster:
햴
Geben Sie admin in das Feld Benutzername
und Ihr individuelles Kennwort in das Feld Kennwort ein.
Der Benutzername admin ist unveränderbar.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 33
Schnittstellen
Sie
können
die
Schnittstellen
am
dLAN 200 AVpro Wireless N ein- bzw. ausschalten, indem Sie die entsprechenden Optionen aktivieren bzw.
deaktivieren.
Taster
Sie können die Funktion der Taster WLAN, WPS und
dLAN-Verschlüsselung
am
Beachten
Sie,
dass
der
dLAN 200 AVpro Wireless N nicht
mehr ereichbar ist, sobald alle
Schnittstellen abgeschaltet sind.
dLAN 200 AVpro Wireless N ein- bzw. ausschalten, indem Sie die entsprechenden Optionen aktivieren bzw.
deaktivieren.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
34 Netzwerkkonfiguration
Konfiguration über Web
Die Option Das Gerät ist über Web konfigurierbar
muss aktiviert sein, damit die Konfigurationsoberfläche
überhaupt zugänglich ist.
4.4.2 Netzwerkeinstellungen
Als Komponente Ihres Heimnetzwerks kommuniziert
auch der dLAN 200 AVpro Wireless N über das TCP/IPProtokoll. Die dazu benötigte IP-Adresse kann entweder statisch manuell eingetragen oder automatisch
von einem DHCP-Server bezogen werden.
Im Auslieferungszustand ist die Option Netzwerkeinstellungen automatisch von einem DHCP-Server
beziehen aktiviert.
Ist bereits ein DHCP-Server zur Vergabe von IP-Adressen im Netzwerk vorhanden, sollten Sie die Option
Netzwerkeinstellungen automatisch von einem
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Eine Deaktivierung dieser Option
schließt eine Konfiguration und damit den Zugriff auf die Oberfläche
aus. Dieser Zustand kann nur durch
Zurücksetzen des Adapters in den
Auslieferungszustand rückgängig
gemacht werden (siehe Abschnitt
Reset).
DHCP-Server beziehen aktiviert lassen, damit der
dLAN 200 AVpro Wireless N automatisch eine Adresse
von diesem erhält.
Sie können auch eine statische IP-Adresse vergeben,
indem Sie unter IP-Adresse (z. B. '192.168.0.249')
und Netzmaske (z. B. 255.255.255.0) Einträge vornehmen.
Netzwerkkonfiguration 35
Sollten
Sie
die
IP-Adresse
Ihres
dLAN 200 AVpro Wireless N einmal vergessen haben, öffnen Sie den dLAN AVpro manager, um das Gerät im Netzwerk zu finden.
Verfahren Sie wie unter 4.1 Eingebaute
Konfigurationsoberfläche aufrufen beschrieben.
Management-VLAN
Wenn Sie VLAN nutzen und unter VLAN-Konfiguration aktiviert haben, legen Sie hier ein Management-
VLAN fest, indem Sie über die Auswahlbox die entsprechende VLAN-ID zuweisen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
36 Netzwerkkonfiguration
Die Konfigurationsoberfläche ist nur über das Management-VLAN erreichbar. Im Auslieferungszustand
des dLAN 200 AVpro Wireless N ist das Management-VLAN mit der VLAN-ID 1 eingestellt. Außerdem muss der DHCP-Server im Management-VLAN
erreichbar und damit die Option Netzwerkeinstellungen automatisch von einem DHCP-Server beziehen aktiviert sein.
Sollten Sie sich einmal selbst von
der Oberfläche „ausschließen“, z. B.
durch Löschen aller VLANs, muss
der Adapter durch einen Reset wieder in den Auslieferungszustand
versetzt werden (siehe Abschnitt
Reset).
Bei einer Konfigurationsänderung des ManagementVLANs beachten Sie bitte die Reihenfolge der Konfigurationsschritte, um die Erreichbarkeit der Konfigurationsoberfläche zu gewährleisten:
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
햲
VLAN ausschalten
햳
VLAN-Port- inkl. PVID-Einstellung vornehmen und
speichern
햴
Unter Gerätekonfiguration Netzwerkeinstellung Management-VLAN die VLAN-ID
ändern und speichern
햵
VLAN wieder einschalten
Die Einstellungen zum Management-VLAN
sind nur von Bedeutung, wenn die VLANKonfiguration aktiviert ist.
4.4.3 dLAN-Einstellungen
In einem dLAN-Netzwerk müssen alle verbundenen
Komponenten das gleiche Kennwort verwenden. Das
dLAN-Kennwort
kann
mit
Hilfe
vom
dLAN AVpro manager, per dLAN-Verschlüsselungsknopf (siehe Kapitel 5 dLAN-Netzwerk) oder
im Abschnitt 4.4.3 dLAN-Einstellungen auf der Konfigurationsoberfläche definiert werden.
Bei Wahl der Vorgehensweise ist Folgendes zu beachten:
쎲 Wird das dLAN-Kennwort mit Hilfe des
dLAN AVpro manager oder per dLAN-Verschlüsselungsknopf gesetzt, können Sie die
dLAN-Einstellungen auf der Konfigurationsoberfläche ungeachtet lassen, da die Weiterleitung des
Kennwortes automatisch geschieht.
쎲 Wird das dLAN-Kennwort auf der Konfigurationsoberfläche gesetzt bzw. geändert, muss das
Kennwort im dLAN AVpro manager entsprechend angepasst werden. Es findet keine automatische Kennwort-Weiterleitung statt.
Netzwerkkonfiguration 37
4.4.4 Zeitserver
Ein Zeitserver ist ein Server im Internet, dessen Aufgabe darin besteht die genaue Uhrzeit zu liefern. Die meisten Zeitserver sind an eine Funkuhr gekoppelt.
ne und den Zeitserver. Wenn Sie die Option
Automatisch auf Sommerzeit umstellen, aktiviert
haben, stellt der dLAN 200 AVpro Wireless N automatisch auf Sommerzeit um.
Um zu sehen, mit welchem Internet-Zeitserver Ihr Computer kommuniziert, klicken Sie
einfach auf die Uhr in der rechten unteren
Ecke des Bildschirms und wählen die Registerkarte Internetzeit.
Aktivieren Sie die Option Datum und Uhrzeit automatisch
beziehen,
damit
der
dLAN 200 AVpro Wireless N Datum und Uhrzeit automatisch synchronisieren kann. Wählen Sie Ihre Zeitzodevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
38 Netzwerkkonfiguration
4.5 WLAN-Konfiguration deaktivieren
Wenn Sie möchten, können Sie den WLAN-Teil Ihres
dLAN 200 AVpro Wireless N vollständig ausschalten,
z. B. wenn Sie ihn ausschließlich als einfaches dLANGerät über die eingebauten Ethernet-Anschlüsse betreiben wollen. Wählen Sie dazu unter WLAN-Konfidevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
guration den Modus Aus und bestätigen Ihre
Eingabe mit WLAN-Modus speichern oder drücken
einfach den WLAN-ON/OFF-Taster auf dem Gehäuse.
Netzwerkkonfiguration 39
Denken Sie daran, dass Sie nach
dem Speichern dieser Einstellung
auch selbst von einer bestehenden
Funkverbindung
zum
dLAN 200 AVpro Wireless N
getrennt werden. Konfigurieren Sie
das Gerät in diesem Fall über Ethernet oder dLAN.
4.6 WLAN-Konfiguration als
Access-Point
Wenn
Sie
möchten,
dass
der
dLAN 200 AVpro Wireless N als Access-Point fungiert,
wählen Sie unter WLAN-Konfiguration den Modus
Access-Point und bestätigen Ihre Eingabe mit
WLAN-Modus speichern oder drücken einfach den
Der Betriebszustand des Gerätes wird unter
4.3 Statusübersicht angezeigt.
WLAN-ON/OFF-Taster auf dem Gehäuse. Der
dLAN 200 AVpro Wireless N wechselt automatisch in
den Access-Point-Modus.
Der Betriebszustand des Gerätes wird unter
4.3 Statusübersicht angezeigt.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
40 Netzwerkkonfiguration
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 41
4.6.1 WLAN-Grundeinstellungen
In den WLAN-Grundeinstellungen können Sie die Zeitsteuerung und den Radius-Server einstellen, egal ob
der dLAN 200 AVpro Wireless N als Access-Point oder
als Client fungiert. Diese Einstellungen gelten für beide
Modus.
Für den Betrieb als Access-Point muss ein (Sende-)Kanal festgelegt sein. Es stehen 13 Kanäle zur Verfü-
gung. Wir empfehlen, die Standardeinstellung Auto
beizubehalten, da der dLAN 200 AVpro Wireless N in
dieser Einstellung regelmäßig und selbstständig die
Kanalwahl durchführt. D. h., meldet sich die letzte verbundene Station ab, wird sofort ein geeigneter Kanal
gesucht. Sind keine Stationen verbunden, führt das Gerät die automatische Kanalwahl alle 15 Minuten durch.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
42 Netzwerkkonfiguration
WLAN-Zeitsteuerung
Um die WLAN-Zeitsteuerung nutzen
zu können, muss unter Gerätekonfiguration Datum und Uhrzeit die Option Datum und Uhrzeit automatisch
beziehen aktiviert sein. Eine aktive
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Internetverbindung ist außerdem erforderlich. (siehe 4.4.4 Zeitserver)
Um die WLAN-Zeitsteuerung nutzen zu können, aktivieren Sie die Option Zeitsteuerung aktivieren. Die
Netzwerkkonfiguration 43
Zeitsteuerung schaltet Ihr Funknetzwerk zu bestimmten Tageszeiten automatisch ein bzw. aus.
Pro Wochentag können Sie zwei Zeiträume definieren,
in denen Ihr Funknetzwerk eingeschaltet ist. Die Zeitsteuerung schaltet das Funknetzwerk daraufhin automatisch ein bzw. aus.
Beachten Sie, dass solange der
dLAN 200 AVpro Wireless N
verbundene Stationen registriert,
bleibt das Funknetzwerk eingeschaltet. Das Funknetzwerk wird
erst ausgeschaltet, wenn die letzte
Station sich abgemeldet hat.
Radius-Server
Der dLAN 200 AVpro Wireless N unterstützt zusätzlich
zum Sicherheitsschlüssel WPA/WPA2 den Enterprise
Mode (siehe 4.6.2 Sicherheitseinstellungen zum
Access-Point bzw. 4.7.1 Sicherheitseinstellungen
zum WLAN-Client). Neben dem Client und dem
Access-Point gibt es im Enterprise Mode noch den
Radius-Server. Als zentraler AuthentifizierungsServer übernimmt er für mehrere Access-Points die
Benutzerverwaltung.
Wenn Sie einen Radius-Server einsetzen möchten,
benennen Sie diesen mit Namen, Radius-Port und
Radius-Schlüssel.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
44 Netzwerkkonfiguration
4.6.2 Sicherheitseinstellungen zum
Access-Point
Wählen Sie Diesen Access-Point aktivieren, wenn
Sie dieses WLAN-Netz aktivieren möchten.
Der dLAN 200 AVpro Wireless N unterstützt bis zu 4
SSIDs bzw. Access-Points (Multi-SSID), d. h. über
den dLAN 200 AVpro Wireless N können bis zu 4
WLAN-Netze betrieben werden. Die SSID legt den
Namen Ihres Funknetzwerks fest. Sie können diesen
Namen beim Einwählen ins WLAN sehen und so das
korrekte Teilnetzwerk identifizieren. Wenn Sie die Option SSID verstecken aktivieren, bleibt Ihr Funknetzwerk unsichtbar. In diesem Fall müssen potentielle
Netzwerkteilnehmer die exakte SSID kennen und manuell eingeben, um eine Verbindung aufbauen zu können.
Einige WLAN-Clients haben Schwierigkeiten,
sich mit solchen unsichtbaren Funknetzwerken zu verbinden. Sollte das Verbinden mit
einer versteckten SSID Probleme bereiten,
sollten Sie zunächst versuchen, die Verbindung bei sichtbarer SSID aufzubauen und
diese erst anschließend zu verstecken.
Je nach Anwendungsszenario soll aus Sicherheitsgründen unterbunden werden, dass alle Geräte untereinander frei Daten austauschen können. Zu diesem Zweck
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
kann die Option Keine Datenweiterleitung zwischen WLAN-Stationen eingeschaltet werden, die
eine echte „Peer-to-Peer-Isolation” realisiert; alle als
Client konfigurierten WLAN-Geräte können untereinander keine Daten austauschen, sondern nur mit dem
dLAN 200 AVpro Wireless N.
Im Auslieferungszustand ist die Option deaktiviert, d. h. alle im Netzwerk vorhandenen WLAN-Geräte
können untereinander frei Daten
austauschen („Peer-to-Peer”-Modus).
Nur der Access-Point 1 unterstützt
die WPS-Funktion (siehe 4.6.3 WiFi
Protected Setup (WPS)).
Netzwerkkonfiguration 45
WLAN-Filter
Zusätzlich zur Verschlüsselung können Sie Ihr Funknetzwerk noch weiter absichern, indem Sie mit Hilfe eines WLAN-Filters den Zugriff via WLAN auf den
dLAN 200 AVpro Wireless N für ausgewählte Geräte
einschränken. Selbst wenn die Verschlüsselung abgeschaltet wäre, würde das Gerät dann keine Verbindung
herstellen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
46 Netzwerkkonfiguration
Der WLAN-Filter sollte nur als zusätzliche Option genutzt werden.
Mit seiner Hilfe könnten Sie zwar
den Zugriff auf Ihr Funknetzwerk
beschränken, aber ohne Verschlüsselung könnten jedoch alle Datenübertragungen relativ einfach
durch Dritte mitgelesen werden.
Um den WLAN-Filter zu verwenden, aktivieren Sie die
Option Filter einschalten. Sie können nun verschiedevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
dene Netzwerkgeräte anhand ihrer sogenannten MACAdresse
für
den
Zugriff
auf
Ihr
dLAN 200 AVpro Wireless N eintragen. Jeden Eintrag
bestätigen Sie mit Hinzufügen. Mit Ihrem
dLAN 200 AVpro Wireless N verbundene Netzwerkgeräte bzw. Stationen werden automatisch gelistet, d. h.,
um eine bereits verbundene Station für das
dLAN 200 AVpro Wireless N freizugeben, wählen Sie
einfach die MAC-Adresse des jeweiligen Gerätes aus
und bestätigen mit Hinzufügen. Diese erscheint dann
Netzwerkkonfiguration 47
unter Freigegebene WLAN-Stationen. Um eine
freigegebene Station zu entfernen, wählen Sie deren
MAC-Adresse aus und bestätigen mit Löschen.
Die MAC-Adresse bezeichnet die HardwareSchnittstelle jedes einzelnen Netzwerkgerätes
eindeutig (z.B. die WLAN-Karte eines Computers oder die Ethernet-Schnittstelle eines
Druckers). Sie besteht aus sechs zweistelligen
Hexadezimalzahlen, die jeweils mit Doppelpunkten voneinander getrennt sind (z.B.
00:0B:3B:37:9D:C4). Sie finden die MACAdresse in der Regel auf dem Gehäuse des
Geräts.
Die MAC-Adresse eines Windows-PCs können Sie
leicht ermitteln, indem Sie das Fenster mit der Eingabeaufforderung unter Start Alle Programme Zubehör Eingabeaufforderung öffnen. Geben Sie
hier den Befehl IPCONFIG /ALL ein. Die MAC-Adresse
wird unter der Bezeichnung Physikalische Adresse
angezeigt.
Vergessen Sie nicht, nach der Eingabe der MAC-Adressen die Schaltfläche Speichern anzuklicken. Sollte die
eingetragenen Werte fehlerhaft sein (z.B. weil die Doppelpunkte fehlen), wird eine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.
Denken Sie daran, dass Sie auch die
MAC-Adresse Ihres eigenen Computers eingeben, falls Sie nicht über
die Ethernet-Schnittstelle, sondern
über
WLAN
mit
dem
dLAN 200 AVpro Wireless N
verbunden sind. Ansonsten sperren Sie
sich durch die Aktivierung des
WLAN-Filters selbst vom Zugriff auf
das Gerät über WLAN aus!
Sicherheit (Verschlüsselung)
Ohne Verschlüsselung werden nicht nur alle Daten von
den
Client-Computern
zum
dLAN 200 AVpro Wireless N in Ihrem Funknetzwerk
ungeschützt übertragen, es wird auch kein Kennwort
zur Verbindung verlangt. Wurden keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen, wie beispielsweise ein WLANFilter (siehe Kapitel WLAN-Filter), eingerichtet, können Dritte jederzeit Zugriff auf Ihr Netzwerk erhalten
und beispielsweise Ihre Internetverbindung mitbenutzen. In der Regel geschieht dies, ohne dass Sie dies bemerken.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
48 Netzwerkkonfiguration
Zur Sicherung der Datenübertragung in Ihrem Funknetzwerk stehen zwei Sicherheitsstandards zur Verfügung.
쎲 Der ältere und schwächere Standard WEP kann
die Kommunikation entweder mit Hilfe eines
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Schlüssels aus 10 oder 26 hexadezimalen Zeichen schützen.
쎲 Die moderneren Verfahren WPA und WPA2 (WiFi Protected Access) erlauben individuelle
Schlüssel aus Buchstaben und Zahlen mit
Netzwerkkonfiguration 49
einer Länge von bis zu 63 Zeichen. Dieser
kann von Ihnen einfach über die Tastatur eingegeben werden. Unter Modus können Sie den Zugriff
von Clients auf das dLAN 200 AVpro Wireless N
auf das von Ihnen gewählte Verfahren einschränken. Der dLAN 200 AVpro Wireless N unterstützt
zusätzlich zum Sicherheitsschlüssel WPA/WPA2
den Enterprise Mode. Als zentraler Authentifizierungs-Server übernimmt der Radius-Server (für
mehrere Access-Points) die Benutzerverwaltung
(siehe Radius-Server).
Der Enterprise Mode unterstützt
kein WPS.
Speichern Sie alle geänderten Einstellungen, bevor Sie
diesen Konfigurationsbereich wieder verlassen.
Im Auslieferungszustand ist der
dLAN 200 AVpro Wireless N
als
Access-Point eingestellt und die
WLAN-Verschlüsselung WPA2 mit
der Security-ID als Standard-WLANSchlüssel eingestellt. Sie finden den
16-stelligen Sicherheitscode auf
dem Etikett auf der Rückseite des
Gehäuses.
Beachten Sie bei der Aktivierung der Verschlüsselung,
dass die WLAN-Einstellungen (SSID, Verschlüsselungsmodus und Verschlüsselungskennwort) des AccessPoints und die der Clients immer übereinstimmen, da
Sie sonst Geräte aus Ihrem Netzwerk (ungewollt) ausschließen.
Sie sollten die Verbindungen in Ihrem WLAN immer
verschlüsseln. Ansonsten könnte jeder in Funkreichweite in Ihr Heimnetzwerk eindringen und beispielsweise Ihre Internetverbindung mitbenutzen. Wählen
Sie nach Möglichkeit immer die bessere WPA2-Verschlüsselungsmethode. Benutzen Sie WEP nur dann,
wenn eins Ihrer drahtlosen Endgeräte keinen besseren
Standard beherrscht.
4.6.3 WiFi Protected Setup (WPS)
Wi-Fi Protected Setup (WPS) ist ein von der internationalen Wi-Fi Alliance entwickelter Verschlüsselungsstandard zur einfachen und schnellen Einrichtung
eines sicheren Funknetzwerks. Die Sicherheitsschlüssel
der jeweiligen WLAN-Station werden dabei automatisch und dauerhaft an die andere(n) WLAN-Station(en) des Funknetzwerks übermittelt. Der
dLAN 200 AVpro Wireless N bietet zwei verschiedene
Varianten zur Übermittlung dieser Sicherheitsschlüssel:
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
50 Netzwerkkonfiguration
쑗 auf der Benutzeroberfläche unter WLANKonfiguration WiFi Protected Setup
(WPS) die Schaltfläche Konfiguration starten drücken.
WPS mittels PBC (Push Button Configuration):
햲
Starten Sie den Verschlüsselungsvorgang am
dLAN 200 AVpro Wireless N, indem Sie
쑗 entweder den WPS-Taster auf der Vorderseite des Gerätes oder
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
햳
Anschließend drücken Sie entweder die WPSTaste der hinzuzufügenden WLAN-Station oder
Netzwerkkonfiguration 51
die WPS-Schaltfläche auf der Konfigurationsoberfläche. Die Geräte tauschen nun die Sicherheitsschlüssel gegenseitig aus und bauen eine
gesicherte WLAN-Verbindung auf. Die WLAN-LED
auf der Vorderseite zeigt den Synchronisationsvorgang durch Blinken an.
WPS mittels PIN:
햲
Um WLAN-Stationen in Ihrem Funknetzwerk mittels PIN-Variante sicher miteinander zu verbinden,
geben Sie auf der Konfigurationsoberfläche unter
WLAN-Konfiguration WiFi Protected Setup
(WPS) PIN einen individuellen Schlüssel ein
und starten den Verschlüsselungsvorgang, indem
Sie die Schaltfläche Konfiguration starten
drücken.
햳
Öffnen Sie die Konfigurationsoberfläche der hinzuzufügenden WLAN-Station und übertragen die
am dLAN 200 AVpro Wireless N gewählte PIN.
Bestätigen Sie den Verschlüsselungsvorgang wie
dort beschrieben. Die Geräte tauschen nun die
Sicherheitsschlüssel gegenseitig aus und bauen
eine gesicherte WLAN-Verbindung auf. Die
WLAN-LED auf der Vorderseite zeigt den Synchronisationsvorgang durch Blinken an.
automatischen Einstellungen je nach Verschlüsselungsstandard (siehe auch Sicherheit (Verschlüsselung)), d. h.
쎲 ist vorab unter WLAN-Konfiguration AccessPoint keine Verschlüsselung oder WEP ausgewählt, wird automatisch WPA2 gesetzt. Das neu
generierte Kennwort wird unter WLAN-Konfiguration Access-Point im Feld Schlüssel angezeigt.
쎲 ist vorab unter WLAN-Konfiguration AccessPoint WEP ausgewählt, wird automatisch WPA2
gesetzt. Das neu generierte Kennwort wird unter
WLAN-Konfiguration Access-Point im Feld
Schlüssel angezeigt.
쎲 ist vorab unter WLAN-Konfiguration AccessPoint WPA ausgewählt, bleibt diese Einstellung
mit dem zuvor vergebenen Kennwort erhalten.
쎲 ist vorab unter WLAN-Konfiguration AccessPoint WPA2 ausgewählt, bleibt diese Einstellung
mit dem zuvor vergebenen Kennwort erhalten.
Die WPS-Funktion wird nur vom
Access-Point 1 unterstützt.
Die Nutzung des WPS-Verfahrens impliziert entweder
WPA oder WPA2. Beachten Sie daher die folgenden
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
52 Netzwerkkonfiguration
4.7 WLAN-Konfiguration als Client
Wenn
Sie
möchten,
dass
der
dLAN 200 AVpro Wireless N als Client fungiert, wäh-
Der Betriebszustand des Gerätes wird unter
Statusübersicht angezeigt.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
len Sie unter WLAN-Konfiguration den Modus
WLAN-Client und bestätigen Ihre Eingabe mit
WLAN-Modus speichern.
Netzwerkkonfiguration 53
Eine detaillierte Beschreibung der WLANGrundeinstellungen finden Sie unter 4.6.1
WLAN-Grundeinstellungen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
54 Netzwerkkonfiguration
4.7.1 Sicherheitseinstellungen zum
WLAN-Client
Im Feld SSID tragen Sie die SSID des entsprechenden
Access-Points ein.
Zur Sicherung der Datenübertragung in Ihrem Funknetzwerk stehen zwei Sicherheitsstandards zur Verfügung.
쎲 Der ältere und schwächere Standard WEP kann
die Kommunikation entweder mit Hilfe eines
Schlüssels aus 10 oder 26 hexadezimalen Zeichen schützen.
쎲 Die moderneren Verfahren WPA und WPA2 (WiFi Protected Access) erlauben individuelle
Schlüssel aus Buchstaben und Zahlen mit
einer Länge von bis zu 63 Zeichen. Dieser
kann von Ihnen einfach über die Tastatur eingegeben werden. Unter Modus können Sie den Zugriff
von Clients auf den dLAN 200 AVpro Wireless N
auf das von Ihnen gewählte Verfahren einschrändevolo dLAN 200 AVpro Wireless N
ken. Der dLAN 200 AVpro Wireless N unterstützt
zusätzlich zum Sicherheitsschlüssel WPA/WPA2
den Enterprise Mode. Als zentraler Authentifizierungs-Server übernimmt der Radius-Server (für
mehrere Access-Points) die Benutzerverwaltung
(siehe Kapitel Radius-Server).
Der Enterprise Mode unterstützt
kein WPS.
Netzwerkkonfiguration 55
.
Speichern Sie alle geänderten Einstellungen, bevor Sie
diesen Konfigurationsbereich wieder verlassen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
56 Netzwerkkonfiguration
Im Auslieferungszustand ist der
dLAN 200 AVpro Wireless N
als
Access-Point eingestellt und die
WLAN-Verschlüsselung WPA2 mit
der Security-ID als Standard-WLANSchlüssel eingestellt. Sie finden den
16-stelligen Sicherheitscode auf
dem Etikett auf der Rückseite des
Gehäuses.
Beachten Sie bei der Aktivierung der Verschlüsselung,
dass die WLAN-Einstellungen (SSID, Verschlüsselungsmodus und Verschlüsselungskennwort) des AccessPoints und die der Clients immer übereinstimmen, da
Sie sonst Geräte aus Ihrem Netzwerk (ungewollt) ausschließen.
4.8 VLAN-Konfiguration
Sie können wählen, ob Sie die VLAN-Konfiguration
komplett ausschalten oder nutzen möchten. Dazu betätigen Sie die Schaltfläche VLAN einschalten bzw.
VLAN ausschalten. Bei ausgeschaltetem VLAN sind
alle Ethernet-Ports, der dLAN-Port sowie die WLANAccess-Points zusammengeschaltet, d. h. in dieser Betriebsart haben die VLAN-Einstellungen keinen Einfluss
auf das Verhalten des dLAN 200 AVpro Wireless N.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 57
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
58 Netzwerkkonfiguration
4.8.1 VLAN erstellen
Im Auslieferungszustand ist VLAN 1 mit VLAN-ID 1
konfiguriert. Unter VLAN erstellen, können weitere
VLANs konfiguriert werden. Dabei muss ein VLAN
(VLAN 1 bis VLAN 15) ausgewählt und eine VLAN-ID (1
bis 4094) zugewiesen werden. Beim Erstellen von
VLANs können bereits vergebene VLAN-IDs nicht ein
zweites Mal vergeben werden. Konfigurierte VLANs
werden in der Übersicht dargestellt.
Bei der Konfiguration der VLANs,
der VLAN-Port-Einstellungen sowie
bei der Definition des Management-VLANs, sollte die Konfigurationsoberfläche
des
dLAN 200 AVpro Wireless N weiterhin erreichbar sein, d. h. konfigurierbar bleiben. Sollten Sie sich
dennoch einmal „ausschließen“,
muss der Adapter durch einen Reset
zurück in den Auslieferungszustand
versetzt werden (siehe Abschnitt
Reset).
4.8.2 Übersicht der vereinbarten VLANs
Um ein VLAN zu löschen, aktivieren Sie dieses zuerst
und bestätigen dann mit Löschen. Es ist nicht möglich
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
alle VLANs zu löschen, ein VLAN muss konfiguriert
bleiben.
Eine aktivierte VLAN-Konfiguration
erfordert mindestens ein konfiguriertes VLAN, da die Konfigurationsoberfläche sonst nicht mehr
erreichbar und keine Verschaltung
der Ports aktiviert ist.
Netzwerkkonfiguration 59
4.8.3 VLAN-Port-Einstellungen
Hier werden die VLAN-Port-Einstellungen vorgenommen.
In der ersten linken Spalte sind die vorhandenen Ports
des dLAN 200 AVpro Wireless N aufgelistet.
Die konfigurierten VLANs sind in der Zeilenüberschrift
aufgelistet.
Ist der WLAN-Modus Access-Point aktiviert, werden
nur die Acces-Points den VLANs zugeordnet. Ist der
WLAN-Modus WLAN-Client aktiviert, wird nur der
WLAN-Client dem VLAN zugeordnet.
Über die Matrix können die Ports den VLANs zugeordnet werden. Den Ethernet-Ports und dem dLAN-Port
können mehreren VLANs zugeordnet werden. WLANPorts können nur einem VLAN zugeordnet werden.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
60 Netzwerkkonfiguration
Über die Spalten Enable Tx Force Untag, Acceptable Frame Type (All/Tagged only) und PVID wird
das Verhalten der Ports eingestellt:
쎲 Wenn die Option Enable Tx Force Untag aktiviert ist, werden alle ausgehenden Frames von
diesem Port als untagged gesendet.
쎲 Wenn Enable Tx Force Untag nicht aktiviert ist,
werden alle eingehenden Frames von diesem
Port als „tagged“gesendet.
Im
Auslieferungszustand
des
dLAN 200 AVpro Wireless N ist die Option
Enable Tx Force Untag aktiviert., d. h. alle
Frames werden „untagged“ gesendet.
쎲 Die Option Acceptable Frame Type (All/
Tagged only) bezieht sich auf den eingehenden
Datenpfad der Ports. Sie legt fest, ob alle Frames
d. h. „tagged und „untagged“ (All) akzeptiert
werden oder nur „tagged“Frames (Tagged
Only). Ist die Einstellung All aktiviert, werden alle
„untagged“ Frames an das VLAN mit der für diesen Port konfigurierten PVID weitergeleitet.
쎲 Unter PVID wird die VLAN-ID festgelegt, die
empfangenen „untagged“ Frames zugewiesen
wird. In der Einstellung Acceptable Frame Type
(Tagged only) ist die eingestellte PVID ohne
Bedeutung.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Netzwerkkonfiguration 61
4.9 Verwaltung
Im Bereich Verwaltung können Sie die aktuelle Konfiguration auf den Auslieferungszustand zurücksetzen,
als Datei auf Ihrem Computer abspeichern oder von
dort wiederherstellen und die Firmware des
dLAN 200 AVpro Wireless N aktualisieren.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
62 Netzwerkkonfiguration
4.9.1 Konfiguration zurücksetzen
Mit dem Befehl Verwaltung Konfiguration zurücksetzen wird das dLAN 200 AVpro Wireless N
wieder in den ursprünglichen Auslieferungszustand
versetzt. Ihre persönlichen Einstellungen gehen dabei
verloren.
Alle aktiven Konfigurationseinstellungen lassen sich zu
Sicherungszwecken auf Ihren Computer übertragen,
dort als Datei ablegen und wieder in das
dLAN 200 AVpro Wireless N laden. Auf diese Weise
können Sie beispielsweise Konfigurationen für unterschiedliche Netzwerkumgebungen erzeugen, mit denen Sie das Gerät schnell und einfach einrichten
können.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Das zuletzt vergebene dLAN-Kennwort für das
dLAN 200 AVpro Wireless N wird ebenfalls zurückgesetzt. Um Ihr dLAN AVpro-Netzwerk erneut individuell
zu sichern, lesen Sie unter 4.4.3 dLAN-Einstellungen nach.
Netzwerkkonfiguration 63
4.9.2 Konfigurationsdatei speichern
Um die aktive Konfiguration als Datei auf Ihrem Computer zu speichern, wählen Sie die entsprechende
Schaltfläche im Bereich Verwaltung Konfigurationsdatei speichern. Geben Sie dann einen Speicherort und einen Namen für die Einstellungsdatei an.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
64 Netzwerkkonfiguration
4.9.3 Konfiguration wiederherstellen
Eine bestehende Konfigurationsdatei kann im Bereich
Verwaltung Konfigurationsdatei wiederherstellen an das dLAN 200 AVpro Wireless N gesendet
und dort aktiviert werden. Wählen Sie eine geeignete
4.9.4 Firmware aktualisieren
Die Firmware des dLAN 200 AVpro Wireless N enthält
die Software zum Betrieb des Geräts. Bei Bedarf bietet
devolo im Internet neue Versionen als Datei zum
Download an, beispielsweise um bestehende Funktionen anzupassen.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Datei über die Schaltfläche Durchsuchen… aus und
starten Sie den Vorgang mit einem Klick auf die Schaltfläche Konfigurationsdatei wiederherstellen.
Netzwerkkonfiguration 65
햲
Um die Firmware auf den neuesten Stand zu bringen, laden Sie zunächst auf der devolo-Internetseite unter www.devolo.com die passende Datei
für das dLAN 200 AVpro Wireless N auf Ihren
Computer herunter.
햳
Gehen Sie dann im Konfigurationsdialog in den
Bereich Verwaltung Firmware aktualisieren. Klicken Sie auf Durchsuchen… und wählen
Sie die heruntergeladene Datei aus.
햴
Starten Sie den Aktualisierungsvorgang dann mit
der Schaltfläche Firmware aktualisieren. Nach
der erfolgreichen Aktualisierung wird das
dLAN 200 AVpro Wireless N automatisch neugestartet.
Stellen Sie sicher, dass der Aktualisierungsvorgang nicht unterbrochen wird. Verbinden Sie Ihren
Computer dazu am besten über
dLAN oder LAN mit dem
dLAN 200 AVpro Wireless N
und
nicht über WLAN.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
66 Netzwerkkonfiguration
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
dLAN-Netzwerk 67
5 dLAN-Netzwerk
5.1 Sicherheit im dLAN
Bevor Sie das dLAN 200 AVpro Wireless N in Ihrem
dLAN AVpro-Netzwerk einsetzen können, müssen Sie
es zunächst mit anderen dLAN AVpro-Geräten zu einem Netzwerk verbinden. Zwei spezifische Informationen sind dazu von besonderer Bedeutung:
쎲 Die gemeinsame Verwendung des dLAN-Kennwortes dient der Zugangskontrolle; es entsteht ein
abgegrenztes dLAN-Netz.
쎲 Die gemeinsame Verwendung des dLAN-Kennwortes dient der Verschlüsselung des Netzwerkes,
und damit der Abhörsicherheit der übermittelten
Daten.
Das dLAN-Kennwort kann automatisch per Verschlüsselungsknopf oder händisch mit Hilfe des Programmes
devolo dLAN AVpro manager festgelegt werden. Beachten Sie den folgenden Grundsatz bei der Wahl der
Verschlüsselungsmethode:
쎲 In dLAN AVpro-Netzwerken, in denen alle
zugehörigen dLAN AVpro-Geräte mit einem
Verschlüsselungsknopf
ausgestattet
sind,
funktioniert die individuelle Datenverschlüsselung
einfach per Knopfdruck.
쎲 In dLAN AVpro-Netzwerken, in denen Geräte mit
und ohne Verschlüsselungsknopf miteinander
kombiniert werden, muss mit der Software
devolo dLAN AVpro manager verschlüsselt werden.
5.2 dLAN AVpro-Netzwerk per
Knopfdruck verschlüsseln
Zur Verschlüsselung eines dLAN AVpro-Netzwerkes, in
dem alle zugehörigen Geräte mit Verschlüsselungsknopf ausgestattet sind, bedienen Sie sich einfach des
am Gerät befindlichen Verschlüsselungsknopfes. Durch
Drücken dieses Knopfes wird Ihr dLAN AVpro-Netzwerk mittels eines Zufallskennwortes gesichert.
Aus Sicherheitsgründen kann die
Funktion des Verschlüsselungsknopfes
im
dLAN 200 AVpro manager oder auf
der Konfigurationsoberfläche unter
4.4 Gerätekonfiguration deaktiviert
werden.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
68 dLAN-Netzwerk
Im Folgenden beschreiben wir anhand möglicher Netzwerkszenarien die genauen Vorgehensweisen der Verschlüsselung:
Im Stand-by-Betrieb ist keine Konfiguration möglich.
Verschlüsseln eines neuen dLAN AVpro-Netzwerkes mit einem dLAN 200 AVpro Wireless N
und einem weiteren dLAN AVpro-Adapter
(Abb. 4)
Nachdem Sie beide dLAN AVpro-Adapter erfolgreich
angeschlossen haben, drücken Sie – innerhalb von 2
Minuten – jeden Verschlüsselungsknopf für 1
Sekunde.
Fertig! Ihr dLAN AV-Netzwerk ist nun vor unbefugtem
Zugriff geschützt.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
dLAN-Netzwerk 69
Abb. 4
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
70 dLAN-Netzwerk
Bestehendes dLAN AVpro-Netzwerk erweitern
um einen weiteren dLAN AVpro-Adapter
(Abb. 5)
Ist Ihr bestehendes dLAN AVpro-Netzwerk bereits mit
Hilfe des Verschlüsselungsknopfes gesichert, können
Sie auch auf die gleiche Weise fortfahren, um weitere
Adapter zu integrieren. Nachdem Sie den neuen
dLAN AVpro-Adapter erfolgreich angeschlossen
haben, drücken Sie – innerhalb von 2 Minuten –
zuerst den Verschlüsselungsknopf (1 Sekunde lang)
eines Adapters aus Ihrem bestehenden Netzwerk und
anschließend den Verschlüsselungsknopf (1 Sekunde
lang) des neuen dLAN AVpro-Adapters.
Fertig! Der neue dLAN AVpro-Adapter ist in Ihr Netzwerk eingebunden. Um weitere dLAN AVpro-Adapter
in Ihr Netzwerk einzubinden, verfahren Sie wie gerade
beschrieben.
Abb. 5
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
dLAN-Netzwerk 71
dLAN AVpro-Adapter aus einem Netzwerk entfernen (Abb. 6)
Um ein dLAN 200 AVpro Wireless N oder einen anderen dLAN AVpro-Adapter aus einem bestehenden
Netzwerk zu entfernen, drücken Sie mindestens 10
Sekunden lang den Verschlüsselungsknopf des entsprechenden Adapters. Dieses Gerät erhält ein neues
Zufallskennwort und ist damit aus Ihrem Netzwerk aus-
geschlossen. Um es anschließend in ein anderes
dLAN AVpro-Netzwerk einzubinden, verfahren Sie wie
oben beschrieben, je nachdem ob Sie ein neues Netzwerk aufsetzen oder ein bestehendes erweitern möchten.
Abb. 6
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
72 dLAN-Netzwerk
5.3 dLAN AVpro manager für Windows
Mit Hilfe des Installationsassistenten wird die Konfigurationssoftware devolo dLAN AVpro manager sowie
das dazugehörige Produkthandbuch unter dem Windows-Betriebssystem installiert (siehe 3.4.1 Software
für Windows).
Neben der individuellen Verschlüsselung Ihres dLANNetzwerkes und der Absicherung vor unbefugtem Zugriff, bietet der devolo dLAN AVpro manager noch
erweiterte dLAN-Funktionen.
Ausführliche Beschreibungen und Informationen zur Konfiguration Ihres dLAN-Netzwerkes entnehmen Sie bitte diesem
devolo dLAN AVpro manager-Produkthandbuch.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
Anhang 73
6 Anhang
Den zulässigen Spannungsbereich
für den Betrieb des Gerätes sowie
die Leistungsaufnahme entnehmen
Sie bitte dem Etikett auf der Rückseite des Gerätes. Weitere technische Angaben stehen unter
www.devolo.de zur Verfügung.
6.1 Wichtige Sicherheitsanweisungen
Alle Sicherheits- und Bedienungsanweisungen sollten
vor Inbetriebnahme des Gerätes gelesen und verstanden worden sein und für zukünftige Einsichtnahmen
aufbewahrt werden.
쎲 Das Gerät darf nicht geöffnet werden. Es befinden
sich keine durch den Anwender zu wartenden
Teile im Inneren des Gerätes.
Versuchen Sie nicht, das Produkt
selbst zu warten, sondern wenden
Sie sich für jegliche Wartung ausschließlich an qualifiziertes Fachpersonal!
Es
besteht
Stromschlaggefahr!
쎲 Verwenden Sie das Gerät ausschließlich an einem
trockenen Standort.
Die Steckdose sollte sich in Reichweite des angeschlossenen Netzwerkgerätes befinden.
Der
dLAN 200 AVpro Wireless N
und das Netzwerkgerät sollten
leicht zugänglich sein.
쎲 Um das Gerät auszuschalten, ziehen Sie den Netzstecker.
쎲 Um das Gerät vom Stromnetz zu trennen, ziehen
Sie den Netzstecker.
쎲 Setzen Sie das Gerät nicht direkter Sonneneinstrahlung aus.
쎲 Stecken Sie keine Gegenstände in die Öffnungen
des Gerätes.
쎲 Schlitze und Öffnungen am Gehäuse dienen der
Belüftung und dürfen weder verstopft noch abgedeckt werden.
쎲 Das Gerät darf nicht in direkter Nähe eines Heizkörpers aufgestellt werden.
쎲 Das Gerät sollte nur an Plätzen aufgestellt werden, welche eine ausreichende Belüftung gewähren.
쎲 Vor der Reinigung trennen Sie das Gerät vom
Stromnetz. Verwenden Sie zur Reinigung des
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
74 Anhang
Gerätes niemals Wasser, Verdünner, Benzol, Alkohol oder andere scharfe Reinigungsmittel, da dies
zu Beschädigungen des Gehäuses führen kann,
sondern nur ein feuchtes Tuch.
쎲 Das Gerät sollte ausschließlich an einem Versorgungsnetz betrieben werden, wie auf dem Typenschild beschrieben.
쎲 Im Schadensfall trennen Sie das Gerät vom Stromnetz und wenden sich an Ihren Kundendienst. Ein
Schadensfall liegt vor,
쑗 wenn das Stromkabel oder der Stecker
beschädigt ist.
쑗 wenn das Gerät mit Flüssigkeit überschüttet
wurde oder Gegenstände in das Gerät hinein
geraten sind.
쑗 wenn das Gerät Regen oder Wasser ausgesetzt war.
쑗 wenn das Gerät nicht funktioniert, obwohl
alle Bedienungsanweisungen ordnungsgemäß befolgt wurden.
쑗 wenn das Gehäuse des Gerätes beschädigt
ist.
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
um ein elektrisches bzw. elektronisches Gerät im Anwendungsbereich des deutschen Elektrogesetzes handelt. Seit dem 24. März 2006 dürfen derartige
Altgeräte nicht mehr im Hausmüll entsorgt werden. Sie
können diese stattdessen kostenlos bei Ihrer kommunalen Sammelstelle abgeben. Wenden Sie sich an Ihre
Stadt- oder Gemeindeverwaltung, um die Adresse und
die Öffnungszeiten der nächstgelegenen Sammelstelle
zu erfahren.
6.3 Allgemeine Garantiebedingungen
Diese Garantie gewährt die devolo AG den Erwerbern von devoloProdukten nach ihrer Wahl zusätzlich zu den ihnen zustehenden
gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen nach Maßgabe der folgenden Bedingungen:
1
Garantieumfang
a)
6.2 Entsorgung von Altgeräten
Die Garantie erstreckt sich auf das gelieferte Gerät mit allen
Teilen. Sie wird in der Form geleistet, dass Teile, die nachweislich trotz sachgemäßer Behandlung und Beachtung der
Gebrauchsanweisung aufgrund von Fabrikations- und/oder
Materialfehlern defekt geworden sind, nach devolos Wahl
kostenlos ausgetauscht oder repariert werden. Alternativ
hierzu behält devolo sich vor, das defekte Gerät gegen ein
Ersatzgerät mit gleichem Funktionsumfang und gleichen Leistungsmerkmalen auszutauschen. Handbücher und evtl. mitgelieferte Software sind von der Garantie ausgeschlossen.
b)
Das Symbol des durchgestrichenen Mülleimers auf
dem Gerät bedeutet, dass es sich bei diesem Adapter
Die Kosten für Material und Arbeitszeit werden von devolo
getragen, nicht aber die Kosten für den Versand vom Erwerber
zur Service-Werkstätte und/oder zu devolo.
c)
Ersetzte Teile gehen in devolos Eigentum über.
Anhang 75
d)
2
devolo ist berechtigt, über die Instandsetzung und den Austausch hinaus technische Änderungen (z. B. FirmwareUpdates) vorzunehmen, um das Gerät dem aktuellen Stand der
Technik anzupassen. Hierfür entstehen dem Erwerber keine
zusätzlichen Kosten. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht.
Garantiezeit
Die Garantiezeit beträgt für dieses devolo-Produkt drei Jahre. Die Garantiezeit beginnt mit dem Tag der Lieferung des Gerätes durch den
devolo-Fachhändler. Von devolo erbrachte Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist, noch setzen sie
eine neue Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für eingebaute Ersatzteile endet mit der Garantiefrist für das ganze Gerät.
3
Abwicklung
a)
Zeigen sich innerhalb der Garantiezeit Fehler des Gerätes, so
sind Garantieansprüche unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von sieben Tagen geltend zu machen.
b)
Transportschäden, die äußerlich erkennbar sind (z.B. Gehäuse
beschädigt), sind unverzüglich gegenüber der mit dem Transport beauftragten Person und dem Absender geltend zu
machen. Äußerlich nicht erkennbare Schäden sind unverzüglich nach Entdeckung, spätestens jedoch innerhalb von drei
Tagen nach Anlieferung, schriftlich gegenüber der Transportperson und dem Absender zu reklamieren.
c)
Der Transport zu und von der Stelle, welche die Garantieansprüche entgegennimmt und/oder das instandgesetzte Gerät
austauscht, geschieht auf eigene Gefahr und Kosten des
Erwerbers.
d)
Garantieansprüche werden nur berücksichtigt, wenn mit dem
Gerät eine Kopie des Rechnungsoriginals vorgelegt wird.
devolo behält sich in Einzelfällen vor, sich das Rechnungsoriginal vorlegen zu lassen.
4
a)
wenn der Aufkleber mit der Seriennummer vom Gerät entfernt
worden ist,
b)
wenn das Gerät durch den Einfluss höherer Gewalt oder durch
Umwelteinflüsse (Feuchtigkeit, Stromschlag, Staub u.ä.)
beschädigt oder zerstört wurde,
c)
wenn das Gerät unter Bedingungen gelagert oder betrieben
wurde, die außerhalb der technischen Spezifikationen liegen,
d)
wenn die Schäden durch unsachgemäße Behandlung – insbesondere durch Nichtbeachtung der Systembeschreibung und
der Betriebsanleitung – aufgetreten sind,
e)
wenn das Gerät durch hierfür nicht von devolo beauftragte
Personen geöffnet, repariert oder modifiziert wurde,
f)
wenn das Gerät mechanische Beschädigungen irgendwelcher
Art aufweist,
g)
wenn der Garantieanspruch nicht gemäß Ziffer 3a) oder 3b)
gemeldet worden ist.
5
Bedienungsfehler
Stellt sich heraus, dass die gemeldete Fehlfunktion des Gerätes
durch fehlerhafte Fremd-Hardware, -Software, Installation oder
Bedienung verursacht wurde, behält devolo sich vor, den entstandenen Prüfaufwand dem Erwerber zu berechnen.
6
Ergänzende Regelungen
Die vorstehenden Bestimmungen regeln das Rechtsverhältnis zu devolo abschließend.
a)
Durch diese Garantie werden weitergehende Ansprüche, insbesondere solche auf Wandlung oder Minderung, nicht
begründet. Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem
Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit z.B.
bei Personenschäden oder Schäden an privat genutzten
Sachen nach dem Produkthaftungsgesetz oder in Fällen des
Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit zwingend gehaftet
wird.
b)
Ausgeschlossen sind insbesondere Ansprüche auf Ersatz von
entgangenem Gewinn, mittelbaren oder Folgeschäden.
Ausschluss der Garantie
Jegliche Garantieansprüche sind insbesondere ausgeschlossen,
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
76 Anhang
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
c)
Für Datenverlust und/oder die Wiederbeschaffung von Daten
haftet devolo in Fällen von leichter und mittlerer Fahrlässigkeit
nicht.
d)
In Fällen, in denen devolo die Vernichtung von Daten vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat, haftet devolo für den
typischen Wiederherstellungsaufwand, der bei regelmäßiger
und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherheitskopien
eingetreten wäre.
e)
Die Garantie bezieht sich lediglich auf den Erstkäufer und ist
nicht übertragbar.
f)
Gerichtsstand ist Aachen, falls der Erwerber Vollkaufmann ist.
Hat der Erwerber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der
Bundesrepublik Deutschland oder verlegt er nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus
dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland, ist
devolos Geschäftssitz Gerichtsstand. Dies gilt auch, falls
Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Käufers im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
g)
Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Das UN-Kaufrecht gilt im Verhältnis zwischen devolo
und dem Erwerber nicht.
Index
C
CE 6
D
devolo dLAN AVpro manager 22, 72
DHCP-Server 34
dLAN 7
dLAN AVpro-Netzwerk 67
dLAN-Kennwort 36, 67
dLAN-Verschlüsselung 36
E
Enterprise Mode 49, 54
Entsorgung von Altgeräten 74
G
Garantie 74
I
IP-Adresse 34
K
Kontrollleuchten 19
L
LAN (Netzwerkanschluss) 21
Lieferumfang 18
M
MAC-Adresse 47
Management-VLAN 35
Multi-SSID 44
R
Radius-Server 43
Reset 21
S
Security-ID 20
Sicherheitsanweisungen 73, 74
Software installieren 22
SSID 44
Standard-WLAN-Schlüssel 20, 49, 56
Systemvoraussetzungen 18
T
tagged 60
U
untagged 60
V
Verschlüsselungsknopf 67
VLAN 56
VLAN-ID 35, 58
VLAN-Port 59
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N
W
WEP 48, 54
Wi-Fi Protected Setup (WPS) 20, 49
WLAN 7
WLAN-Antenne 21
WLAN-Client 52
WLAN-Filter 45
WLAN-ON/OFF-Taster 20
WLAN-Zeitsteuerung 42
WPA 48, 54
WPA2 48, 54
Z
Zeitserver 37
devolo dLAN 200 AVpro Wireless N