PUB.DIM-847
Français
HD-Camcorder
Bedienungsanleitung Deutsch
Mini
Digital
Video
Cassette
Digital Video Software
Manuel d’instruction
F
Version 23
Lesen Sie bitte auch die folgende Bedienungsanleitung
(elektronische Version als PDF-Datei).
• Digital Video Software
PAL
2
Wichtige Hinweise zum Gebrauch
Einführung
WARNUNG:
UM DAS RISIKO VON ELEKTRISCHEN SCHLÄGEN AUSZUSCHLIESSEN,
ÖFFNEN SIE DAS CAMCORDER-GEHÄUSE NICHT. INNERHALB DES
GERÄTS GIBT ES KEINE VOM BENUTZER ZU REPARIERENDE TEILE.
DAFÜR IST AUSSCHLIESSLICH DER QUALIFIZIERTE KUNDENDIENST
ZUSTÄNDIG.
WARNUNG:
DAS GERÄT DARF AUS SICHERHEITSGRÜNDEN WEDER REGEN NOCH
FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT WERDEN.
VORSICHT:
AUS SICHERHEITSGRÜNDEN ZUR VERMEIDUNG VON FEUER ODER
EXPLOSION UND ZUR VERMEIDUNG VON FUNKTIONSSTÖRUNGEN
VERWENDEN SIE BITTE AUSSCHLIESSLICH DAS EMPFOHLENE
ZUBEHÖR.
VORSICHT:
ZIEHEN SIE NACH GEBRAUCH STETS DEN NETZSTECKER.
Der Netzstecker trennt das Gerät von der Stromversorgung. Der Netzstecker sollte immer
erreichbar sein, damit er im Notfall herausgezogen werden kann.
Decken Sie das Netzgerät während der Benutzung nicht mit Textilien ab, und platzieren
Sie es stets mit genügend Raum darum herum. Anderenfalls kann sich Hitze stauen, die
das Plastikgehäuse verformt, und es kann zu elektrischen Schlägen oder Bränden
kommen.
Das Geräteschild mit den Anschlusswerten befindet sich an der Unterseite des CA-570.
Bei Verwendung eines anderen Gerätes außer dem Kompakt-Netzgerät CA-570
kann der Camcorder beschädigt werden.
Hinweise für Deutschland
Batterien und Akkumulatoren gehören nicht in den Hausmüll!
Im Interesse des Umweltschutzes sind Sie als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet
(Batterieverordnung), alte und gebrauchte Batterien und Akkumulatoren zurückzugeben.
Sie können die gebrauchten Batterien an den Sammelstellen der öffentlich-rechtlichen
Entsorgungsträger in Ihrer Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien der
betreffenden Art verkauft werden. Die Batterien werden unentgeltlich für den Verbraucher
zurückgenommen.
3
Einführung
Nur Europäische Union (und EWR).
Dieses Symbol weist darauf hin, dass dieses Produkt gemäß Richtlinie über
Elektro- und Elektronik-Altgeräte (2002/96/EG) und nationalen Gesetzen nicht
über den Hausmüll entsorgt werden darf. Dieses Produkt muss bei einer dafür
vorgesehenen Sammelstelle abgegeben werden. Dies kann z. B. durch Rückgabe
beim Kauf eines ähnlichen Produkts oder durch Abgabe bei einer autorisierten
Sammelstelle für die Wiederaufbereitung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten
geschehen. Der unsachgemäße Umgang mit Altgeräten kann aufgrund potentiell
gefährlicher Stoffe, die häufig in Elektro- und Elektronik-Altgeräte enthalten sind, negative
Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit haben. Durch die
sachgemäße Entsorgung dieses Produkts tragen außerdem Sie zu einer effektiven
Nutzung natürlicher Ressourcen bei. Informationen zu Sammelstellen für Altgeräte
erhalten Sie bei Ihrer Stadtverwaltung, dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, einer
autorisierten Stelle für die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten oder Ihrer
Müllabfuhr. Weitere Informationen zur Rückgabe und Entsorgung von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten finden Sie unter
www.canon-europe.com/environment.
(EWR: Norwegen, Island und Liechtenstein)
4
Die Vorteile von High Definition Video
Halten Sie Ihre kostbarsten Erinnerungen als hochauflösende
Videoaufnahmen fest – eindrucksvolle Landschaften ebenso wie Feste im
Kreise von Familie und Freunden, und das in einer hervorragenden Qualität,
die nur von dem ursprünglichen Erlebnis selbst übertroffen wird.
Was ist High Definition Video?
Mit High Definition Video (HDV) können Sie
Videos in beispiellos hoher Qualität auf normale
MiniDV-Kassetten aufnehmen. HDV besteht aus
1.080 horizontalen Zeilen – das ist mehr als die
doppelte Anzahl der Zeilen und etwa die
vierfache Anzahl der Pixel im Vergleich zu
Standard-Definition-Fernsehsendungen – und
ermöglicht so wunderschöne Farben und
detailscharfe Videoaufnahmen.
1.080 Zeilen
Wie können Sie Ihre HDV-Aufnahmen abspielen?
Auf einem HDTV-Fernsehgerät (
72)
HDV-Aufnahmen werden in der ursprünglichen hohen Qualität
wiedergegeben.
Auf einem analogen Standard-Definition-Fernsehgerät (SDTV) (
73)
HDV-Aufnahmen werden entsprechend der Auflösung des Fernsehgeräts
herunterkonvertiert.
Was ist der Kino-Modus?
Sie können Ihren Aufnahmen einen attraktiven Kino-Look verleihen, indem Sie
das Aufnahmeprogramm [
KINO-MODUS] (
46) verwenden.
Kombinieren Sie diesen Aufnahmemodus mit der hochauflösenden
progressiven Bildgeschwindigkeit von 25 Bildern pro Sekunde
[
HDV(PF25)] (
38), um einen verstärkten Effekt des 25p KinoModus zu erhalten.
5
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Die Vorteile von High Definition Video .............................................................4
Informationen zu dieser Anleitung ...................................................................8
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Mitgeliefertes Zubehör...................................................................................10
Teilebezeichnung...........................................................................................11
Bildschirmanzeigen .......................................................................................14
Vorbereitungen
Grundlegende Funktionen
Aufnahme
Aufnahme - Filme ..........................................................................................25
Aufzeichnen - Standbilder..............................................................................26
Zoomen .........................................................................................................27
Wiedergabe
Wiedergeben von Filmen...............................................................................28
Einstellen der Lautstärke: Lautsprecher und Kopfhörer ................................29
Ermitteln des letzten Szenenendes ...............................................................31
Szenensuche nach Aufnahmedatum.............................................................32
Wiedergeben von Standbildern .....................................................................32
Vergrößerung des Wiedergabebilds ..............................................................34
Fortgeschrittene Funktionen
Liste der Menüoptionen
FUNC. Menüoptionen....................................................................................35
Setup-Menüs .................................................................................................37
Kamera-Setup (Digitalzoom, Bildstabilisierung usw.) ..........................37
Aufnahme-/Videoeingang-Setup
(HD-Standard, DV-Aufnahmemodus etc.).........................................38
Kartenbetrieb (Initialisierung, Alle Bilder löschen usw.).......................40
Wiedergabe-/Videoausgang-Setup
(Wiedergabestandard, Component-Videoausgang, DV-Ausgang
usw.) .................................................................................................40
Einführung
Erste Schritte
Laden des Akkus ...........................................................................................17
Einlegen und Herausnehmen eines Bands ...................................................19
Einlegen und Herausnehmen einer Speicherkarte ........................................19
Vorbereiten des Camcorders.........................................................................20
Fernbedienung ..............................................................................................20
Einstellen des LCD-Monitors .........................................................................21
Verwendung der Menüs
Wählen einer Option aus dem FUNC. Menü .................................................22
Wählen einer Option aus den Setup-Menüs..................................................22
Ersteinstellungen
Ändern der Sprache.......................................................................................23
Ändern der Zeitzone ......................................................................................24
Einstellen von Datum und Uhrzeit .................................................................24
6
Display-Setup (LCD-Helligkeit, Sprache usw.).................................... 43
System-Setup (Signalton usw.)........................................................... 45
Datum/Uhrzeit-Setup .......................................................................... 45
Verwendung der Aufnahmeprogramme
Aufnahmeprogramme ................................................................................... 46
Erzeugen eines Kino-Looks für Ihre Aufnahmen .......................................... 47
Flexible Aufnahmen: Ändern des Blendenwerts
und der Verschlusszeit ............................................................................... 47
Spezialszenen: Aufnahmeprogramme für spezielle
Aufnahmebedingungen .............................................................................. 49
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
Manuelle Belichtungseinstellung und automatische Gegenlicht-Korrektur ... 50
Manuelle Fokussiereinstellung...................................................................... 51
Fokus-Hilfsfunktionen ................................................................................... 52
Weißabgleich ................................................................................................ 52
Bildeffekte ..................................................................................................... 54
Aufnahmeoptionen für Standbilder
Wahl der Größe und Qualität von Standbildern ............................................ 55
Aufnehmen eines Standbilds während der Aufnahme von Filmen ............... 56
Belichtungsmessung..................................................................................... 57
Automatische Fokus-Priorität........................................................................ 58
Serienbildaufnahme und Belichtungsreihe ................................................... 59
Weitere Funktionen
Bildschirmanzeigen....................................................................................... 60
Blitz ............................................................................................................... 61
Mini-Videoleuchte ......................................................................................... 62
Selbstauslöser .............................................................................................. 63
Tonaufnahmepegel ....................................................................................... 63
Digitaleffekte ................................................................................................. 66
Bearbeitungsfunktionen
Standbild-Optionen
Löschen von Standbildern............................................................................. 68
Schützen von Standbildern ........................................................................... 69
Initialisieren der Speicherkarte...................................................................... 69
Externe Anschlüsse
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Anschlussdiagramme.................................................................................... 71
Wiedergabe auf einem Fernsehschirm ......................................................... 74
Überspielen auf einen analogen oder digitalen Videorecorder ..................... 75
Aufnahme über den Analogeingang ............................................................. 76
Kopieren von digitalem Video ....................................................................... 77
Analog-Digital-Umwandlung ......................................................................... 79
Anschließen an einen PC
Computer-Anschlussdiagramme................................................................... 80
Übertragen von Videoaufnahmen ................................................................. 81
Übertragen von Standbildern – Direktübertragung ....................................... 82
Übertragungsaufträge ................................................................................... 84
7
Anschließen an einen Drucker
Drucken von Standbildern – Direktdruck .......................................................85
Wählen der Druckeinstellungen.....................................................................86
Ausschnitteinstellungen.................................................................................88
Druckaufträge ................................................................................................89
Zusätzliche Informationen
Warenzeichenangaben
• miniSD™ ist ein Warenzeichen der SD Card Association.
• Microsoft, Windows und Windows Vista sind in den USA und/oder anderen Ländern
Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.
• Macintosh und Mac OS sind eingetragene Warenzeichen von Apple Inc. in den USA und in
anderen Ländern.
•
ist ein Warenzeichen.
• HDV und das HDV-Logo sind Warenzeichen von Sony Corporation und Victor Company of
Japan, Ltd. (JVC).
• HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
• Die übrigen Namen und Produkte, die oben nicht erwähnt werden, können Warenzeichen
oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Firmen sein.
• JEGLICHE VERWENDUNG DIESES PRODUKTS, AUSSER ZUM PERSÖNLICHEN
GEBRAUCH IN EINER WEISE, DIE DEM MPEG-2 STANDARD FÜR DIE KODIERUNG VON
VIDEO-INFORMATIONEN FÜR PACKAGED MEDIA ENTSPRICHT, IST IM
ANWENDUNGSBEREICH DER PATENTE DES MPEG-2 PATENT PORTFOLIO OHNE MPEG
LA-LIZENZ AUSDRÜCKLICH UNTERSAGT; EINE DERARTIGE LIZENZ IST ERHÄLTLICH BEI
MPEG LA, L.L.C., 250 STEELE STREET, SUITE 300, DENVER, COLORADO 80206, USA.
Einführung
Probleme?
Fehlersuche...................................................................................................91
Liste der Meldungen ......................................................................................95
Weitere Hinweise
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung ..................................................99
Wartung/Sonstiges ......................................................................................102
Reinigen der Videoköpfe .............................................................................102
Benutzung des Camcorders im Ausland .....................................................104
Allgemeine Informationen
Systemübersicht ..........................................................................................105
Optional erhältliches Sonderzubehör ..........................................................106
Technische Daten ........................................................................................109
Stichwortverzeichnis ....................................................................................112
8
Informationen zu dieser Anleitung
Wir danken Ihnen für den Kauf des Canon HV30. Bitte lesen Sie diese Anleitung
aufmerksam durch, bevor Sie den Camcorder benutzen, und bewahren Sie sie für
spätere Bezugnahme auf. Falls Ihr Camcorder nicht einwandfrei funktioniert, nehmen
Sie die Tabelle Fehlersuche (
91) zu Hilfe.
In der Anleitung verwendete Hinweise
WICHTIG: Auf den Camcorderbetrieb bezogene Vorsichtsmaßnahmen.
HINWEISE: Zusätzliche Informationen, welche die grundlegenden
Bedienungsverfahren ergänzen.
ÜBERPRÜFEN SIE: Einschränkungen, die auftreten, wenn die beschriebene
Funktion nicht in allen Betriebsarten zur Verfügung steht (z.B. die Betriebsart, auf die
der Camcorder eingestellt sein sollte usw.).
: Seitennummer.
"Bildschirm" bezieht sich auf den LCD-Monitor und den Suchermonitor.
Die in dieser Anleitung enthaltenen Fotos wurden mit einer Standbildkamera
aufgenommen und zur besseren Darstellbarkeit nachträglich bearbeitet.
Einstellen von Datum und Uhrzeit
DATUM/ZEIT-SETUP
Menüpunkt und seine Standardeinstellung
Zu bedienende Tasten und Schalter
Klammern [ ] und Großbuchstaben beziehen sich auf die
Menüoptionen, wie sie auf dem Bildschirm angezeigt
werden. Die Standardeinstellungen bei Menüoptionen
werden fett gedruckt angezeigt (z. B. [AN], [AUS]).
DATUM/ZEIT 1.JAN.2008 12:00 AM
FUNC.
(
3
4
5
6
Die Namen von Tasten und Schaltern außer dem Joystick
werden in einem “Tastenrahmen” angegeben (z.B. FUNC. ).
22)
1 Drücken Sie
2 Wählen Sie (
7
FUNC. .
) das Symbol
,
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
Wählen Sie (
) [DATUM/ZEITSETUP], und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [DATUM/ZEIT], und
drücken Sie (
).
Das erste Feld des Datums wird durch
blinkende Pfeile auf- oder abwärts
markiert.
Ändern Sie (
) die Datums- und
Zeitfelder, und gehen Sie ( ) auf
das nächste Feld.
Drücken Sie (
), um die Uhr zu
starten.
Drücken Sie FUNC. , um das Menü
zu schließen.
WICHTIG
Wenn Sie den Camcorder etwa 3 Monate
lang nicht benutzen, kann sich der eingebaute
wiederaufladbare Lithiumakku vollständig
entladen, so dass die Datums- und
Uhrzeiteinstellung verloren gehen kann. Laden
Sie in einem solchen Fall den eingebauten
Lithiumakku auf (
101), und stellen Sie dann
Zeitzone, Datum und Uhrzeit neu ein.
9
Über den Joystick und die Joystick-Übersicht
Mit dem Mini-Joystick können Sie viele Camcorder-Funktionen steuern und
Einstellungsoptionen in den Menüs des Camcorders auswählen und ändern.
Drücken Sie den Joystick (
) selbst, um
die Einstellungen zu speichern oder einen
Vorgang zu bestätigen. Auf den
Menübildschirmen wird dies mit dem
Symbol
angezeigt.
Drücken Sie den Joystick nach oben,
unten, links oder rechts (
,
),
um einen Menübefehl auszuwählen
oder Einstellungen zu ändern.
Wenn die Übersicht aus mehreren "Seiten" besteht, erscheinen [WTR]
und das Symbol für die Seitenzahl ( ) auf der untersten Position.
Drücken Sie den Joystick ( ) in Richtung [WTR], um auf die nächste
Seite der Übersicht zu gelangen.
Hinweis zu den Betriebsarten
Die Betriebsart des Camcorders wird durch die Position des
-Schalters und des
/
-Schalters bestimmt. In der Anleitung zeigt
an, dass eine Funktion in der
angegebenen Betriebsart zur Verfügung steht, und
zeigt an, dass die Funktion nicht
genutzt werden kann. Wenn keine Symbole von Betriebsarten angegeben sind, steht die
Funktion in allen Betriebsarten zur Verfügung.
Betriebsart
Schalter
/
-Schalter
Symbolanzeige
Betrieb
Filme auf Band
aufzeichnen
25
(Band)
CAMERA
(Speicherkarte)
Standbilder auf
Speicherkarte
aufnehmen
Filme vom Band
abspielen
26
28
(Band)
PLAY
(Speicherkarte)
Standbilder von der
Speicherkarte
wiedergeben
32
Einführung
Die dem Joystick zugewiesenen Funktionen ändern sich je nach dem Betriebsmodus und
), um die Joystick-Übersicht ein- bzw.
den Camcorder-Einstellungen. Drücken Sie (
auszublenden, wenn Sie sich über die Funktionen des Joysticks vergewissern wollen.
10
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Mitgeliefertes Zubehör
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Kompakt-Netzgerät
Akku BP-2L13
CA-570 (inkl. Netzkabel)
Fernbedienung WL-D87
Lithium-Knopfbatterie
CR2025 für
Fernbedienung
Component-Kabel
CTC-100/S
USB-Kabel
IFC-300PCU
Software-CD-ROM1
DIGITAL VIDEO
SOLUTION DISK
Stereo-Videokabel
STV-250N
Stecker Rot • Grün • Blau
Schulterriemen SS-900
1
2
Stecker Gelb • Rot • Weiß
2
Enthält die elektronische Version der Digital-Video-Software Bedienungsanleitung als PDF-Datei.
Nur Europa.
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
11
Teilebezeichnung
Linke Seite
Die Namen von Tasten und Schaltern außer dem
Joystick werden in einem “Tastenrahmen”
angegeben (z.B. FUNC. ).
Vorderseite
Einführung
Rechte Seite
FOCUS-Regler (
51)
BLC (Gegenlicht-Korrektur)-Taste (
50)
FOCUS-Taste (
51, 52)
Lautsprecher
DISP. (Anzeige)-Taste (
60)/
LCD-Hintergrundbeleuchtung (Taste länger
drücken) (
21)
LIGHT-Taste (
62)/
Taste
(Print/Share) (
82, 86)
USB-Anschluss (
80)
Kartenzugriffslampe (CARD) (
26)/
Ladeanzeige CHARGE (
17)
Speicherkartenschlitz (
19)
Schalter
/
(Band/Karte) (
9)
Moduswahlschalter (
46)
Kontaktabdeckung
MIC-Anschluss (Mikrofon) (
65)
AV-Buchse (
71)/
(Kopfhörer)-Buchse (
30)
COMPONENT OUT-Anschluss (
71)
Griffriemen (
20)
Echtzeit-AF-Sensor (
37)
Blitz (
61)
Mini-Videoleuchte (
62)
Fernbedienungssensor (
20)
12
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Rückseite
Oberseite
Unterseite
LCD-Monitor (
21)
Sucher-Scharfeinstellhebel (
20)
Sucher (
20)
Kontaktabdeckung
START/STOP-Taste (
25)
-Schalter (
9)
Betriebsanzeige (
9)
Joystick (
9)
FUNC.-Taste (
22, 35)
RESET-Taste (
91)
Seriennummer/Akkufach (
17)
DC IN-Buchse (
17)
HDV/DV-Anschluss (
71, 80)
(Rückspulen)-Taste (
28)/
Auszoomen W (Weitwinkel)-Taste (
27)
(Vorspulen)-Taste (
28)/
Einzoomen T (Teleaufnahme)-Taste (
27)
/ (Wiedergabe/Pause)-Taste (
28)/
START/STOP-Taste (
25)
(Stopp)-Taste (
28)/
FOCUS ASSIST-Taste (
52)
HDMI OUT-Anschluss (
71, 74)
OPEN/EJECT
-Schalter (
19)
Stereomikrofon
Kassettenfach (
19)
Kassettenfachabdeckung (
19)
Zoomregler (
27)
PHOTO-Taste (
26)
Entriegelungstaste
-Schalter (
9)
Erweiterungs-Zubehörschuh (
62, 65)
Stativbuchse (
26)
BATTERY RELEASE-Schalter (
17)
Gurtöse
Die Namen von Tasten und Schaltern außer dem
Joystick werden in einem “Tastenrahmen”
angegeben (z.B. FUNC. ).
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
13
Fernbedienung WL-D87
START/
STOP
PHOTO
ZOOM
CARD
DATE SEARCH
PLAY
PAUSE
SLOW
FF
STOP
ZERO SET
MEMORY
DISP.
TV SCREEN
WIRELESS CONTROLLER WL-D87
Einführung
REW
START/STOP-Taste (
25)
CARD –/+ -Tasten (
32)
DATE SEARCH
/
-Tasten (
32)
REW
-Taste (
28)
–/
-Taste (
28)
PAUSE -Taste (
28)
SLOW
-Taste (
28)
ZERO SET MEMORY-Taste (
31)
DISP. (Bildschirmanzeige)-Taste (
60)
PHOTO-Taste (
26)
Zoom-Tasten (
27)
PLAY -Taste (
28)
FF
-Taste (
28)
STOP -Taste (
28)
+/
-Taste (
28)
-Taste (
28)
TV SCREEN-Taste (
44)
14
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Bildschirmanzeigen
Aufnahme - Filme
Aufzeichnen - Standbilder
Aufnahmeprogramm (
46)
Weißabgleich (
52)
Bildeffekt (
54)
Digitaleffekte (
66)
Standbildqualität/-größe
(gleichzeitige Aufzeichnung) (
56)
Mikrofondämpfung (
63)
Selbstauslöser (
63)
Aufnahmezähler
Echtzeit-AF (
37)/ Manuelle
Scharfeinstellung (
51)
Aufnahmestandard (HDV oder DV) (
38)
Aufnahmemodus (DV-Standard) (
39)
Bandbetrieb
Timecode (Stunden : Minuten : Sekunden)
Bandrestzeit
Akkurestladung
Bildstabilisierung (
38)
Pegelmarkierung (
43)
Gegenlicht-Korrektur (
50)
Kopfhörer-Ausgang (
30)
Audiopegelanzeige (Mikrofon) (
63)
Windschutzfunktion aus (
39)
Fokus-Hilfsfunktionen (
52)
Audiomodus (DV-Standard) (
39)
Kondensationswarnung (
103)
Mini-Videoleuchte (
62)
Fernbedienungsmodus aus (
45)
Zoom (
27), Belichtung
(
50)
Belichtungsmessung (
57)
Auslösemodus (
59)
Standbildqualität/-größe (
55)
Anzahl der auf der Speicherkarte
verfügbaren Standbilder
AF-Rahmen (
58)
Camcorder-Verwacklungswarnung (
37)
Erweiterungs-Zubehörschuh
(
105)
Blitz (
61)
Autofokus (AF) und Belichtung (AE)
gespeichert (
26)
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Aufnahmezähler
Der Camcorder zählt von 1 bis 10
Sekunden, wenn Sie die Aufnahme starten.
Dies ist nützlich, um zu vermeiden, dass
die Szenen zu kurz werden.
Bandrestzeit
Zeigt die noch verbleibende Zeit auf dem
Band in Minuten an. “
” bewegt sich
während der Aufnahme. Wenn das
Bandende erreicht ist, wechselt die
Anzeige zu “
END”.
• Wenn die Restzeit weniger als 15
Sekunden beträgt, wird die Bandrestzeit
möglicherweise nicht angezeigt.
• Je nach dem Bandtyp wird die restliche
Zeit möglicherweise nicht korrekt
angezeigt. Auf jeden Fall sind jedoch
Aufnahmen für die auf der Videokassette
angegebene Minutenanzahl möglich (z.B.
85 Minuten).
Akkurestladung
• Wenn “
” rot zu blinken beginnt,
ersetzen Sie den Akku durch einen voll
aufgeladenen.
• Wenn Sie einen leeren Akku anschließen,
kann sich der Camcorder ausschalten,
ohne “
” anzuzeigen.
• Je nach den Einsatzbedingungen des
Camcorders und des Akkus wird die
tatsächliche Akkuladung eventuell nicht
genau angezeigt.
Anzahl der auf der Speicherkarte
verfügbaren Standbilder
Je nach den Aufnahmebedingungen kann
es vorkommen, dass die angezeigte Zahl
der verfügbaren Standbilder nicht abnimmt,
obwohl eine Aufnahme gemacht worden
ist, oder dass sie um 2 Standbilder auf
einmal abnimmt.
Kartenzugriffsanzeige
“
” wird neben der Anzahl der
verfügbaren Bilder angezeigt, während der
Camcorder auf die Speicherkarte schreibt.
Einführung
Bandbetrieb
Aufnahme,
Aufnahmepause,
Stopp,
Ausgabe,
Vorspulen,
Rückspulen, Wiedergabe,
Wiedergabepause,
Rückwärtswiedergabe-Pause,
x1 Wiedergabe
(Normalgeschwindigkeit),
x1 Rückwärtswiedergabe
(Normalgeschwindigkeit),
x2 Wiedergabe (doppelte
Geschwindigkeit),
x2 Rückwärtswiedergabe (doppelte
Geschwindigkeit),
Zeitrafferwiedergabe vorwärts,
Zeitrafferwiedergabe rückwärts,
Zeitlupenwiedergabe,
Zeitlupenwiedergabe rückwärts,
Einzelbildwiedergabe vorwärts,
Einzelbildwiedergabe rückwärts,
/
Datum-Suchlauf (
32),
/
Nullstellungs-Speicherfunktion
(
31)
15
16
Lernen Sie Ihren Camcorder kennen
Abspielen von Filmen
Bandbetrieb
Timecode
(Stunden : Minuten : Sekunden : Bilder)
Bandrestzeit
Datencode (
60)
Suchlauffunktion-Anzeige
END-SUCHL. (
31)/
DATUM-SUCHL. (
32)
Qualität/Größe für Aufnahme von
Standbildern (
57)
Audiopegelanzeige (
63)
Wiedergeben von Standbildern
Bildnummer (
40)
Aktuelles Bild/Gesamtzahl der Bilder
Histogramm (
60)
Zeichen für geschütztes Bild (
69)
Standbildqualität/-größe
Datum und Uhrzeit der Aufnahme
Aufnahmeprogramm (
46)
Manuelle Scharfeinstellung (
51)
Belichtungsmessung (
57)
Manuelle Belichtungseinstellung (
50)
Bildeffekt (
54)
Bildgröße (
55)
Dateigröße
Blendenwert (
47)
Verschlusszeit (
47)
Weißabgleich (
52)
Blitz (
61)
Erste Schritte
17
Vorbereitungen
Erste Schritte
3
Erste Schritte
4
Laden des Akkus
Der Camcorder kann entweder mit einem
Akku oder direkt mit dem KompaktNetzgerät betrieben werden. Laden Sie
den Akku vor Gebrauch.
5
Entfernen Sie die AkkuKontaktabdeckung vor
dem Anbringen des Akkus.
SOBALD DER AKKU VOLL AUFGELADEN IST
1
2
BATTERY
RELEASESchalter
1
2
Schalten Sie den Camcorder aus.
Bringen Sie den Akku am
Camcorder an.
Drücken Sie den Akku leicht in das
Akkufach und schieben Sie ihn nach
oben, bis er einrastet.
CHARGELampe
Trennen Sie das Kompakt-Netzgerät
vom Camcorder ab.
Ziehen Sie das Netzkabel von
Netzsteckdose und KompaktNetzgerät ab.
ZUM ENTFERNEN DES AKKUS
Schieben Sie BATTERY RELEASE in
Richtung des Pfeils und halten Sie die
Taste gedrückt. Schieben Sie den
Akku herunter und ziehen Sie ihn dann
heraus.
WICHTIG
Das Netzgerät kann während des Betriebs
ein Geräusch abgeben. Dies ist keine
Funktionsstörung.
Wir empfehlen, den Akku bei Temperaturen
zwischen 10 °C und 30 °C zu laden. Außerhalb
des Temperaturbereichs von 0 °C bis 40 °C
wird der Ladevorgang nicht gestartet.
Schließen Sie keine Elektrogeräte an die
Buchse DC IN des Camcorders oder das
Kompakt-Netzgerät an, die nicht ausdrücklich
für die Verwendung mit diesem Camcorder
empfohlen worden sind.
Vorbereitungen
Schließen Sie das Netzkabel an das
Kompakt-Netzgerät an.
Stecken Sie das Netzkabel in eine
Netzsteckdose.
Schließen Sie das KompaktNetzgerät an die DC IN-Buchse des
Camcorders an.
• Die Ladeanzeige CHARGE beginnt
zu blinken. Nach Abschluss des
Ladevorgangs leuchtet die Anzeige
konstant.
• Sie können das Kompakt-Netzgerät
auch benutzen, ohne einen Akku
einzulegen.
• Wenn das Kompakt-Netzgerät
angeschlossen ist, wird kein
Akkustrom verbraucht, selbst wenn ein
Akku eingelegt ist.
18
Erste Schritte
Um einen Geräteausfall und übermäßige
Erwärmung zu vermeiden, schließen Sie das
mitgelieferte Kompakt-Netzgerät nicht an
Reisetrafos oder spezielle Stromquellen (wie z. B.
solche in Flugzeugen oder Schiffen), DC-ACUmwandler usw. an.
HINWEISE
Die Ladeanzeige CHARGE dient auch als
grober Anhaltspunkt des Akkuladezustands.
Ständiges Leuchten: Akku ist voll aufgeladen.
Blinken etwa zweimal pro Sekunde: Akku ist zu
über 50 % geladen.
Blinken etwa einmal pro Sekunde: Akku ist zu
weniger als 50 % geladen.
Die Ladezeit hängt von der
Umgebungstemperatur sowie dem
ursprünglichen Ladezustand des Akkus ab. In
einer kalten Umgebung verringert sich die
effektive Akku-Nutzungsdauer.
Wir empfehlen, stets genügend Akkus für das
2- bis 3-fache der geplanten Aufnahmezeit
mitzunehmen.
Lade-, Aufnahme- und Wiedergabezeiten
Die in der unten stehenden Tabelle angegebenen Zeiten sind Näherungswerte und
hängen vom Ladezustand sowie den Aufnahme- und Wiedergabebedingungen ab.
Akku
Ladezeit
HDV
Maximale Aufnahmezeit
Sucher
LCD [NORMAL]
LCD [HELL]
Typische Aufnahmezeit*
Sucher
LCD [NORMAL]
LCD [HELL]
Wiedergabezeit
DV
Maximale Aufnahmezeit
Sucher
LCD [NORMAL]
LCD [HELL]
Typische Aufnahmezeit*
Sucher
LCD [NORMAL]
LCD [HELL]
Wiedergabezeit
NB-2LH
130 Min.
BP-2L13
200 Min.
BP-2L14
225 Min.
BP-2L24H
370 Min.
70 Min.
65 Min.
65 Min.
120 Min.
115 Min.
110 Min.
150 Min.
140 Min.
135 Min.
240 Min.
230 Min.
220 Min.
40 Min.
35 Min.
35 Min.
85 Min.
75 Min.
70 Min.
65 Min.
145 Min.
85 Min.
80 Min.
80 Min.
175 Min.
145 Min.
140 Min.
135 Min.
290 Min.
80 Min.
75 Min.
75 Min.
140 Min.
135 Min.
125 Min.
165 Min.
155 Min.
150 Min.
290 Min.
280 Min.
265 Min.
45 Min.
45 Min.
40 Min.
95 Min.
80 Min.
75 Min.
75 Min.
165 Min.
95 Min.
90 Min.
85 Min.
195 Min.
160 Min.
155 Min.
150 Min.
340 Min.
* Ungefähre Aufnahmezeiten bei wiederholten Bedienungsvorgängen, wie Start/Stopp, Zoomen, Ein-/
Ausschalten.
Erste Schritte
Kassettenfachabdeckung
schließen.
Einlegen und Herausnehmen eines
Bands
Verwenden Sie nur Videokassetten mit
dem Zeichen
. Zur Aufnahme im
HDV-Standard empfehlen wir die
Verwendung spezieller Bänder für
hochauflösendes Video.
19
WICHTIG
Vermeiden Sie jede Behinderung des
automatischen Öffnungs- und
Schließungsvorgangs des Kassettenfachs, und
versuchen Sie nicht, die Abdeckung vor dem
vollständigen Einfahren des Kassettenfachs zu
schließen.
Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht die
Finger in der Kassettenfachabdeckung
klemmen.
HINWEISE
Schieben Sie OPEN/EJECT
bis zum
Anschlag in Pfeilrichtung, und
öffnen Sie die
Kassettenfachabdeckung.
Das Kassettenfach öffnet sich
automatisch.
2
Legen Sie die Kassette ein.
• Legen Sie die Kassette so ein, dass das
Fenster zum Griffriemen weist.
• Zum Herausnehmen ziehen Sie die
Kassette gerade aus dem Fach.
3
4
Drücken Sie auf die Markierung
am Kassettenfach, bis es
einrastet.
Warten Sie, bis das Kassettenfach
automatisch einfährt, bevor Sie die
Einlegen und Herausnehmen einer
Speicherkarte
Verwenden Sie ausschließlich im Handel
erhältliche miniSD-Karten.
1
2
3
4
Schalten Sie den Camcorder aus.
Öffnen Sie den LCD-Monitor.
Öffnen Sie die
Speicherkartenschlitzabdeckung.
Führen Sie die Speicherkarte mit dem
“miniSD”- Etikett nach oben weisend
gerade und bis zum Anschlag in den
Vorbereitungen
1
Wenn der Camcorder an eine Stromquelle
angeschlossen ist, können Kassetten auch
dann eingelegt oder herausgenommen werden,
wenn sich der
-Schalter in der Position
befindet.
20
5
Erste Schritte
Speicherkartenschlitz ein, bis es
klickt.
Schließen Sie die Abdeckung.
Versuchen Sie nicht, die Abdeckung
gewaltsam zu schließen, wenn die
Speicherkarte nicht richtig eingelegt ist.
HERAUSNEHMEN DER SPEICHERKARTE
Drücken Sie die Speicherkarte kurz
hinein, um sie auszurasten, und
ziehen Sie sie dann heraus.
1
2
3
WICHTIG
Achten Sie darauf, alle Speicherkarten vor
der ersten Verwendung mit diesem Camcorder
zu initialisieren (
69).
Bei Speicherkarten sind die Vorderseite und
die Rückseite voneinander verschieden. Wenn
eine Speicherkarte falsch herum eingesetzt
wird, kann dies eine Funktionsstörung des
Camcorders verursachen.
HINWEISE
Den Camcorder einschalten.
Die Objektivabdeckung öffnet sich
selbsttätig.
Stellen Sie den Sucher ein.
Halten Sie den LCD-Monitor
geschlossen, um den Sucher zu
verwenden, und nehmen Sie bei
Bedarf eine Einstellung mit dem
Sucher-Scharfeinstellhebel vor.
Stellen Sie den Griffriemen ein.
Stellen Sie den Griffriemen so ein,
dass Sie den Zoomregler mit dem
Zeigefinger, und die START/STOPTaste mit dem Daumen erreichen
können.
Fernbedienung
Einsetzen der Batterie
(Lithium-Knopfbatterie CR2025)
Es kann nicht für alle miniSD-Karten ein
einwandfreier Betrieb garantiert werden.
Schieber
Vorbereiten des Camcorders
1
2
3
Drücken Sie den Schieber in
Pfeilrichtung und ziehen Sie den
Batteriehalter heraus.
Legen Sie die Lithium-Knopfbatterie
mit nach oben weisendem Pluspol +
ein.
Schieben Sie den Batteriehalter ein.
Erste Schritte
Verwendung der Fernbedienung
HINWEISE
Die Fernbedienung funktioniert eventuell
nicht richtig, wenn der Fernbedienungssensor
einer starken Lichtquelle oder direktem
Sonnenlicht ausgesetzt ist.
Wenn die Fernbedienung nicht funktioniert,
überprüfen Sie, dass [FERNBE.MODUS] nicht
auf [AUS
] steht (
45). Anderenfalls
wechseln Sie die Batterie aus.
Einstellen des LCD-Monitors
Drehen des LCD-Monitors
Öffnen Sie den LCD-Monitor um 90°.
Der Monitor kann um 90° nach unten
gedreht werden.
180°
90°
Sie können den Monitor um 180° in
Richtung Objektiv drehen (so dass die
aufgenommenen Personen den LCDMonitor einsehen können, während Sie
den Sucher benutzen). Die Drehung des
Monitors um 180° ist ebenfalls praktisch,
wenn Sie bei Selbstauslöseraufnahmen
mit ins Bild kommen wollen.
Gefilmte Personen können
den LCD-Monitor einsehen
LCD-Hintergrundhelligkeit
Die Helligkeit des LCD-Monitors kann auf
normal oder hell eingestellt werden.
Halten Sie DISP. länger als 2
Sekunden gedrückt.
Um zwischen der normalen und der
hellen Einstellung zu wechseln,
wiederholen Sie diesen Vorgang.
HINWEISE
Diese Einstellung hat keinen Einfluss auf die
Helligkeit der Aufnahme oder des
Suchermonitors.
Bei Verwendung der Einstellung hell verkürzt
sich die effektive Nutzungsdauer des Akkus.
Sie können die Helligkeit des LCD-Monitors
auch über das Menü (
43) einstellen.
Vorbereitungen
Richten Sie die Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor des
Camcorders, wenn Sie die Tasten
betätigen.
21
22
Verwendung der Menüs
• Sie können das Menü jederzeit
schließen, indem Sie FUNC. drücken.
• Bei einigen Einstellungen müssen
Sie (
) drücken und eine weitere
Auswahl treffen. Befolgen Sie die
zusätzlichen auf dem Bildschirm
angezeigten Bedienungshinweise (wie
z. B. Symbol
, kleine Pfeile etc.).
Verwendung der Menüs
Verwendung der Menüs
Viele der Camcorder-Funktionen können
über die Menüs eingestellt werden, die
beim Drücken der FUNC.-Taste ( FUNC. )
erscheinen.
Einzelheiten zu den verfügbaren
Menüoptionen und -einstellungen finden
Sie unter Liste der Menüoptionen
(
35).
Wählen einer Option aus dem FUNC.
Menü
Wählen einer Option aus den SetupMenüs
1
2
1
2
3
4
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) das Symbol der zu
ändernden Funktion in der linken
Spalte aus.
Wählen Sie (
) die gewünschte
Einstellung aus den verfügbaren
Optionen in der unteren Leiste aus.
Die ausgewählte Option wird hellblau
hervorgehoben. Nicht verfügbare
Menüpunkte erscheinen ausgegraut.
Drücken Sie FUNC. , um die
Einstellungen zu speichern und das
Menü zu schließen.
3
4
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) das Symbol
,
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
Sie können auch FUNC. für mehr als
1 Sekunde gedrückt halten, um den
Bildschirm mit den Einstellmenüs
direkt zu öffnen.
Wählen Sie (
) in der linken Spalte
das gewünschte Menü aus, und
drücken Sie (
).
Oben auf dem Bildschirm erscheint
der Titel des gewählten Menüs und
darunter die Liste der Einstellungen.
Wählen Sie (
) die zu ändernde
Einstellung aus, und drücken Sie
(
).
Ersteinstellungen
5
6
• Ein orangefarbener Rahmen markiert
den aktuell gewählten Menüpunkt.
Nicht verfügbare Menüpunkte
erscheinen ausgegraut.
• Um zum Menüauswahlbildschirm
zurückzukehren, wählen Sie ( )
[
ZURÜCK], und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) die gewünschte
Option aus, und drücken Sie (
),
um die Einstellung zu speichern.
Drücken Sie FUNC. .
Sie können das Menü jederzeit
schließen, indem Sie FUNC. drücken.
23
Ersteinstellungen
Ersteinstellungen
Ändern der Sprache
Optionen
Standardeinstellung
DISPLAY-SETUP/
SPRACHE ENGLISH
FUNC.
(
1
2
3
4
5
6
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) das Symbol
,
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
Wählen Sie (
) [DISPLAYSETUP/ ], und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [SPRACHE], und
drücken Sie (
).
Wählen Sie (
,
) die
gewünschte Option aus, und
drücken Sie (
).
Drücken Sie FUNC. , um das Menü
zu schließen.
HINWEISE
Falls Sie die Sprache versehentlich geändert
haben, folgen Sie dem Symbol
neben dem
Menüpunkt, um die Einstellung zu ändern.
Vorbereitungen

24
Ersteinstellungen
Die Anzeigen
und
, die in
einigen Menüanzeigen erscheinen, beziehen
sich auf die Namen von Tasten am Camcorder
und ändern sich nicht, egal welche Sprache
gewählt wurde.
Einstellen von Datum und Uhrzeit
DATUM/ZEIT-SETUP
DATUM/ZEIT 1.JAN.2008 12:00 AM
Ändern der Zeitzone

Standardeinstellung
DATUM/ZEIT-SETUP
ZEITZONE/SOM PARIS
FUNC.
(
1
2
3
4
5
6
22)
FUNC.
(
1
2
3
4
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) das Symbol
,
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
Wählen Sie (
) [DATUM/ZEITSETUP], und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [ZEITZONE/SOM],
und drücken Sie (
).
Die Zeitzoneneinstellung erscheint.
Die Standardeinstellung ist Paris.
Wählen Sie (
) Ihre Zeitzone aus,
und drücken Sie (
).
Wenn gegenwärtig Sommerzeit gilt,
wählen Sie die Zeitzonen-Einstellung
mit dem nachgestellten Symbol .
Drücken Sie FUNC. , um das Menü
zu schließen.
Zeitzonen
Nachdem Sie Ihre Zeitzone, das Datum und
die Uhrzeit eingestellt haben, müssen Sie
die Uhr nicht jedes Mal neu stellen, wenn Sie
in eine andere Zeitzone reisen. Wählen Sie
die Zeitzone, die dem auf dem Bildschirm
gezeigten Datum und der Zeit entspricht.
5
6
7
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) das Symbol
,
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
Wählen Sie (
) [DATUM/ZEITSETUP], und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [DATUM/ZEIT], und
drücken Sie (
).
Das erste Feld des Datums wird durch
blinkende Pfeile auf- oder abwärts
markiert.
Ändern Sie (
) die Datums- und
Zeitfelder, und gehen Sie ( ) auf
das nächste Feld.
Drücken Sie (
), um die Uhr zu
starten.
Drücken Sie FUNC. , um das Menü
zu schließen.
WICHTIG
Wenn Sie den Camcorder etwa 3 Monate
lang nicht benutzen, kann sich der eingebaute
wiederaufladbare Lithiumakku vollständig
entladen, so dass die Datums- und
Uhrzeiteinstellung verloren gehen kann. Laden
Sie in einem solchen Fall den eingebauten
Lithiumakku auf (
102), und stellen Sie dann
Zeitzone, Datum und Uhrzeit neu ein.
Sie können auch das Datumsformat ändern
(
45).
Aufnahme
25
KONTROLLIEREN DER LETZTEN AUFGENOMMENEN
SZENE
Grundlegende Funktionen
Aufnahme
Aufnahme
Aufnahme - Filme
Vor Aufnahmebeginn
Machen Sie zuerst eine Probeaufnahme,
um zu prüfen, ob der Camcorder
einwandfrei funktioniert. Wenn notwendig,
reinigen Sie die Videoköpfe (
102).
(
9)
1
2
1
2
3
Während Sie die Entriegelungstaste
gedrückt halten, stellen Sie den
-Schalter auf CAMERA.
Stellen Sie den Schalter
/
auf
(Band).
Bei Bedarf können Sie den
Aufnahmestandard (HDV oder DV)
(
38) ändern.
Drücken Sie START/STOP , um die
Aufnahme zu starten.
Drücken Sie START/STOP erneut, um
die Aufnahme zu unterbrechen.
WENN SIE MIT DEM AUFNEHMEN FERTIG SIND
1
2
3
4
Schließen Sie den LCD-Monitor.
Schalten Sie den Camcorder aus.
Nehmen Sie das Band heraus.
Trennen Sie die Stromquelle ab, und
nehmen Sie den Akku heraus.
HINWEISE
Frühere Aufnahmen, die durch eine neue
Aufnahme überschrieben wurden, können nicht
wiederhergestellt werden. Suchen Sie vor
Grundlegende Funktionen
3
Stellen Sie den Moduswahlschalter
auf .
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung
.
• Wenn auf der Joystick-Übersicht
nicht erscheint, drücken Sie den
Joystick ( ) wiederholt in Richtung
[WTR], bis die oben in der Abbildung
gezeigte Joystick-Übersicht erscheint.
• Der Camcorder gibt einige Sekunden
der letzten erstellten Aufnahme wieder
und kehrt in den Aufnahmepausemodus zurück. Wenn der aktuell
gewählte Aufnahmestandard nicht mit
dem der letzten Aufnahme
übereinstimmt, wird das Bild eventuell
nicht richtig wiedergegeben.
26
Aufnahme
Beginn des Aufnahmevorgangs das Ende der
letzten Aufnahme (
31).
Wenn der Camcorder im
Aufnahmepausemodus (
) belassen wird,
schaltet er nach 4 Minuten 30 Sekunden
automatisch in den Stoppmodus ( ), um Band
und Videoköpfe zu schützen. Um die Aufnahme
fortzusetzen, drücken Sie START/STOP .
Bei der Aufnahme sehr lauter Schallquellen
(z.B. Feuerwerk oder Konzerte) besteht die
Gefahr, dass der Ton verzerrt oder nicht mit
dem tatsächlichen Schallpegel aufgezeichnet
wird. Dies ist keine Funktionsstörung.
Hinweis zum Stromsparmodus: Um den Akku bei
Akkubetrieb zu schonen, schaltet sich der
Camcorder automatisch aus, wenn er 5
Minuten lang nicht bedient wird (
45). Sie
können den Camcorder wieder einschalten,
indem Sie ihn erst aus- und dann einschalten.
Hinweis zu LCD-Bildschirm und Sucher: Die
Monitore werden mit äußerst präzisen
Fertigungstechniken hergestellt, und 99,99 %
der Pixel funktionieren einwandfrei. Weniger als
0,01 % der Pixel können gelegentlich ausfallen
oder als schwarze, rote, blaue oder grüne
Punkte erscheinen. Dies hat keinen Einfluss auf
die Aufnahmen und stellt keine
Funktionsstörung dar.
Bei Verwendung eines Stativs:
Setzen Sie den Sucher nicht
direktem Sonnenlicht aus, weil
sonst die Innenteile schmelzen
können (aufgrund der
Lichtbündelung durch die
Linse). Verwenden Sie keine
Stative, deren
Befestigungsschrauben länger als 5,5 mm sind,
weil sonst der Camcorder beschädigt werden
kann.
Bemühen Sie sich bei der Aufnahme von Filmen
um ruhige, ausgeglichene Bilder.
Allzu häufiges Bewegen des Camcorders und
übermäßiger Einsatz von schnellem Zoom und
schnellen Kameraschwenks während der
Aufnahme führen zu unruhigen, verwackelten
Szenen. Im Extremfall kann das Betrachten
solcher Szenen Übelkeit verursachen. Sollten
Sie eine solche Reaktion bemerken, stoppen
Sie die Wiedergabe sofort und machen Sie
gegebenenfalls eine Pause.
Aufzeichnen - Standbilder
Bevor Sie eine Speicherkarte zum ersten
Mal verwenden, müssen Sie sie mit
diesem Camcorder initialisieren (
69).
(
1
2
3
4
9)
Während Sie die Entriegelungstaste
gedrückt halten, stellen Sie den
-Schalter auf CAMERA.
Stellen Sie den Schalter
/
auf
(Speicherkarte).
Drücken Sie PHOTO halb durch.
• Sobald der Fokus automatisch
eingestellt worden ist, wird
grün,
und Sie sehen einen oder mehrere AFRahmen.
• Wenn Sie PHOTO an der
Fernbedienung drücken, wird das
Standbild unverzüglich aufgenommen.
Drücken Sie PHOTO ganz durch.
Die Kartenzugriffslampe CARD blinkt,
während das Bild aufgenommen wird.
WICHTIG
Beachten Sie Folgendes, während das
Kartenzugriffssymbol (
) auf dem
Bildschirm angezeigt wird und wenn die
Kartenzugriffslampe CARD leuchtet oder blinkt.
Anderenfalls können Daten dauerhaft verloren
gehen.
Aufnahme
27
10x optisches Zoom
- Öffnen Sie die
Speicherkartenschlitzabdeckung nicht, und
nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus.
- Trennen Sie den Camcorder nicht von der
Stromquelle, und schalten Sie ihn nicht aus.
- Verändern Sie die Stellung des
/ Schalters nicht, und wechseln Sie nicht die
Betriebsart.
HINWEISE
Falls das Motiv nicht für Autofokus geeignet
ist, wird
gelb. Stellen Sie den Fokus manuell
ein (
51).
Wenn das Motiv zu hell ist, beginnt
“ÜBERBEL.” zu blinken. Verwenden Sie in
einem solchen Fall das optionale ND-Filter
FS-43U II.
Drücken Sie den Zoomregler in
Richtung W, um auszuzoomen
(Weitwinkel). Drücken Sie den
Zoomregler in Richtung T, um
einzuzoomen (Tele).
Sie können auch die
Zoomgeschwindigkeit ändern (
37).
Sie können eine von drei festen
Zoomgeschwindigkeiten oder eine
variable Zoomgeschwindigkeit wählen,
die von der Bedienung des Zoomreglers
abhängt: Für langsames Zoomen
drücken Sie leicht auf den Regler; oder
drücken Sie stärker, um schneller zu
zoomen.
HINWEISE
ÜBERPRÜFEN SIE
(
: Zusätzlich zu dem 10x
optischen Zoom steht auch das 200x
Digitalzoom zur Verfügung (
37).
Auszoomen
Einzoomen
9)
Sie können auch die Tasten T und W an der
Fernbedienung oder am LCD-Bildschirm
verwenden. Mit diesen Tasten ist die
Zoomgeschwindigkeit dieselbe wie mit dem
Camcorder (wenn eine der festen
Zoomgeschwindigkeiten eingestellt ist), oder
sie ist festgelegt auf [
SPEED 3] (wenn
[
VARIABEL] eingestellt ist).
Bei der Einstellung [
VARIABEL] ist die
Zoomgeschwindigkeit im
Aufnahmepausemodus höher.
Halten Sie mindestens 1 m Abstand zum
Motiv. In der Weitwinkelstellung kann aber auch
auf Motive in nur 1 cm Abstand scharfgestellt
werden.
Grundlegende Funktionen
Zoomen
28
Wiedergabe
Wiedergabe
Wiedergabe
HINWEISE
Wiedergeben von Filmen
Spielen Sie das Band auf dem LCDMonitor ab, oder schließen Sie den LCDMonitor, um den Sucher für die
Wiedergabe zu verwenden.
(
1
2
3
4
9)
Während Sie die Entriegelungstaste
gedrückt halten, stellen Sie den
-Schalter auf PLAY.
Stellen Sie den Schalter
/
auf
(Band).
Suchen Sie den Punkt, an dem Sie
die Wiedergabe starten möchten.
Drücken Sie
, um das Band
zurückzuspulen oder
, um das
Band vorzuspulen.
Drücken Sie / , um die
Wiedergabe zu starten.
WÄHREND DER WIEDERGABE
5
6
Drücken Sie /
erneut, um die
Wiedergabe anzuhalten.
Drücken Sie
, um die Wiedergabe
zu stoppen.
Sie können Datum und Uhrzeit der Aufnahme
sowie weitere Camcorder-Daten, die während
der Aufnahme gespeichert werden, anzeigen
lassen (
60).
In einigen der speziellen
Wiedergabefunktionen kann es zu Störungen
(Blockartefakte, Streifen etc.) im
wiedergegebenen Bild kommen.
Bei der Wiedergabe kann es an
Übergangsstellen des Aufnahmestandards
(HDV/DV) zu Bildstörungen kommen.
Während der Wiedergabe von HDV-Aufnahmen:
Die folgenden speziellen
Wiedergabefunktionen sind nicht verfügbar,
selbst wenn die entsprechenden Symbole auf
dem Bildschirm angezeigt werden.
- Zeitlupenwiedergabe rückwärts
- Einzelbildwiedergabe rückwärts
- Wiedergabe mit doppelter Geschwindigkeit
(vorwärts oder rückwärts)
Wenn der Camcorder im
Wiedergabepausemodus (
) belassen wird,
schaltet er nach 4 Minuten 30 Sekunden
automatisch in den Stoppmodus ( ), um Band
und Videoköpfe zu schützen. Um die
Wiedergabe fortzusetzen, drücken Sie / .
Wiedergabe
29
Spezielle Wiedergabefunktionen
Die meisten der speziellen Wiedergabefunktionen werden über die Tasten der
Fernbedienung aufgerufen (
13). Der Ton wird während der speziellen
Wiedergabefunktionen stummgeschaltet.
Spezielle
Wiedergabefunktionen
Schnelle Wiedergabe
Wiedergabe rückwärts
Einzelbild-Wiedergabe
rückwärts/vorwärts
Wiedergabe in einzelnen
Bildern
Zeitlupenwiedergabe
Zurück zu normaler
Wiedergabe
Normale
Wiedergabe
Normale
Wiedergabe
Wiedergabepause
—
—
Wiedergabepause
—
Wiedergabe
normal oder
rückwärts
Wiedergabe
normal oder
rückwärts
Eine der speziellen
Wiedergabefunktionen
Einstellen der Lautstärke: Lautsprecher
und Kopfhörer
Der Ton wird auf dem eingebauten
Lautsprecher des Camcorders
wiedergegeben. Wenn Sie für die
Wiedergabe den Sucher verwenden,
können Sie den Ton über
angeschlossene Kopfhörer abhören. Sie
können die Kopfhörer auch benutzen, um
den Tonpegel während der Aufnahme zu
kontrollieren.
oder
Drücken und halten
oder
Sie
—
SLOW
Grundlegende Funktionen
Wiedergabe mit
doppelter
Geschwindigkeit
Auf der
Fernbedienung
drücken Sie…
Drücken und halten
Drücken und halten
Sie
oder
Sie REW
oder FF
Auf dem Camcorder
drücken Sie…
Ausgangsfunktion
—
/
PLAY
Einstellen der Lautstärke des
Lautsprechers
(
1
2
9)
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick (
) in
Richtung + oder - , um die
Lautstärke einzustellen.
30
Wiedergabe
• Um die Lautstärke völlig
abzuschalten, drücken Sie so lange
auf ( ), bis das Lautstärkesymbol auf
wechselt.
• Sie können erneut (
) drücken, um
die Joystick-Übersicht während der
Wiedergabe auszublenden.
3
Wählen Sie (
)[
WIEDERG/
AUS-SETUP 2]* und drücken Sie
(
).
4 Wählen Sie ( ) [AV/KOPFH.] und
drücken Sie (
).
5 Wählen Sie ( ) [ KOPFHÖRER]
und drücken Sie (
).
6 Drücken Sie FUNC. .
erscheint. Beachten Sie, dass die
Joystick-Übersicht bei Einblendung
das Symbol überdeckt. Drücken Sie
(
), um die Joystick-Übersicht
auszublenden.
* Im Modus
wählen Sie
stattdessen [
WIEDERG/AUSSETUP].
EINSTELLEN DER LAUTSTÄRKE DER KOPFHÖRER
Benutzen von Kopfhörern
Die Kopfhörer werden an die AV/ Buchse angeschlossen, die sowohl für
Kopfhörer als auch als Audio/VideoAusgang dient. Bevor Sie die Kopfhörer
anschließen, führen Sie die folgenden
Schritte aus, um die Funktion des
Ausgangs von AV auf
(Kopfhörer)
umzuschalten, und vergewissern Sie
sich, dass das Symbol
auf dem
Bildschirm angezeigt wird.
Im Modus
können Sie die
Lautstärke der Kopfhörer mit der
Einstellung [KOPFH.LAUTST] (
42)
regulieren. Im Modus
benutzen Sie den Joystick und die
Joystick-Übersicht und gehen Sie wie
beim Einstellen der Lautstärke des
Lautsprechers vor.
WICHTIG
(

9)
Standardeinstellung
WIEDRG/AUS-SETUP 2
AV/KOPFH.
1
2
AV
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie ( ) das Symbol
und drücken Sie (
), um die
Einstellmenüs zu öffnen.
,
Schließen Sie die Kopfhörer nicht an die
AV/ -Buchse an, solange das Symbol
nicht auf dem Bildschirm erscheint. Wenn Sie
die Kopfhörer anschließen, während der
Ausgang auf AV gestellt ist, können Sie
lediglich Rauschen hören.
Achten Sie beim Benutzen der Kopfhörer
darauf, dass die Lautstärke nicht zu hoch
eingestellt ist.
Der Ton des eingebauten Lautsprechers wird
stummgeschaltet, wenn Sie den LCD-Monitor
schließen, wenn Sie das Stereo-Videokabel an
die AV/ -Buchse anschließen oder wenn der
Wiedergabe
AV/
ist.
-Ausgang auf [
• Wenn das Bandzählwerk eine
negative Zahl anzeigt, drücken Sie
stattdessen
.
•
wird angezeigt, und der
Camcorder spult das Band zurück/vor.
• Das Band hält bei oder nahe der
Nullstellungsmarkierung an,
wird
ausgeblendet, und der richtige
Timecode wird wieder angezeigt.
KOPFHÖRER] gestellt
HINWEISE
Verwenden Sie handelsübliche Kopfhörer mit
einem ∅ 3,5 mm Ministecker und einem Kabel,
das nicht länger als 3 m ist.
Beim Ausschalten des Camcorders geht die
[AV/KOPFH.]-Einstellung im
-Modus
zurück auf [
AV].
Während der Aufnahme kann die Lautstärke
der Kopfhörer nicht geregelt werden.
Zurückkehren zu einer vorher markierten
Position
(
1
2
3
9)
Drücken Sie während der Aufnahme
oder während der Wiedergabe an
dem Punkt, zu dem Sie später
zurückkehren möchten, die Taste
ZERO SET MEMORY auf der
Fernbedienung.
• Der Timecode ändert sich auf
“0:00:00 ”.
• Drücken Sie ZERO SET MEMORY erneut,
um die Speicherung aufzuheben.
Wenn Sie die NullstellungsSpeicherfunktion während der
Aufnahme verwendet haben, stellen
Sie den Camcorder in den
-Modus. Wenn Sie die
Nullstellungs-Speicherfunktion
während der Wiedergabe verwendet
haben, drücken Sie
.
Drücken Sie
, um die
Nullstellungsmarkierung zu suchen.
HINWEISE
Wenn es zwischen den Aufnahmen unbespielte
Abschnitte gibt oder wenn einzelne Abschnitte
auf einem Band in unterschiedlichen Standards
(HDV/DV) aufgenommen wurden, funktioniert
die Nullstellungs-Suche eventuell nicht
einwandfrei.
Ermitteln des letzten Szenenendes
Wenn Sie ein Band abgespielt haben,
können Sie diese Funktion verwenden,
um das Ende der letzten
aufgenommenen Szene zu ermitteln, so
dass Sie die Aufnahme an diesem Punkt
fortsetzen können.
ÜBERPRÜFEN SIE
Stoppen Sie die Wiedergabe, bevor Sie
diese Funktion verwenden.
FUNC.
(
1
2
3
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
)[
END-SUCHL.]
und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [AUSFÜHR.] und
drücken Sie (
).
• “END-SUCHL.” erscheint.
Grundlegende Funktionen
Wenn Sie später zu einer bestimmten
Szene zurückkehren möchten, markieren
Sie den Punkt mit der NullstellungsSpeicherfunktion, so dass das Band beim
Zurück- oder Vorspulen an diesem Punkt
anhält.
31
32
Wiedergabe
• Der Camcorder spult das Band
zurück/vor, gibt die letzten Sekunden
der Aufnahme wieder und stoppt dann
das Band.
• Um die Suche abzubrechen, drücken
Sie
.
Wiedergeben von Standbildern
(
9)
HINWEISE
Die Szenenende-Suche ist nicht mehr
verfügbar, nachdem die Kassette
herausgenommen worden ist.
Wenn es zwischen den Aufnahmen
unbespielte Abschnitte gibt oder wenn einzelne
Abschnitte auf einem Band in unterschiedlichen
Standards (HDV/DV) aufgenommen wurden,
funktioniert die Szenenende-Suche eventuell
nicht einwandfrei.
1
Szenensuche nach Aufnahmedatum
Eine Datums-/Zeitzonen-Änderung kann
mit der Datum-Suchlauf-Funktion ermittelt
werden.
Drücken Sie
oder
Fernbedienung.
2
Während Sie die Entriegelungstaste
gedrückt halten, stellen Sie den
-Schalter auf PLAY.
Stellen Sie den Schalter
/
auf
(Speicherkarte).
auf der
• Durch wiederholtes Drücken können
Sie weitere Datumsänderungen
aufsuchen (bis zu 10-mal).
• Um die Suche abzubrechen, drücken
Sie STOP .
HINWEISE
Aufnahmen, die kürzer als 1 Minute pro
Datum/Zeitzone sind, können mit dieser
Funktion nicht ermittelt werden.
Der Datum-Suchlauf funktioniert eventuell
nicht, wenn Datum, Uhrzeit oder Datencode
nicht korrekt angezeigt werden.
Wenn einzelne Abschnitte auf einem Band in
unterschiedlichen Standards (HDV/DV)
aufgenommen wurden, funktioniert der DatumSuchlauf eventuell nicht einwandfrei.
3
Wählen Sie (
) das Bild aus.
Auch wenn die Joystick-Übersicht
nicht auf dem Bildschirm angezeigt
wird, können Sie den Joystick
benutzen, um zwischen den
Standbildern zu navigieren.
WICHTIG
Beachten Sie Folgendes, während das
Kartenzugriffssymbol (
) auf dem
Bildschirm angezeigt wird und wenn die
Kartenzugriffslampe CARD leuchtet oder blinkt.
Anderenfalls können Daten dauerhaft verloren
gehen.
Wiedergabe
- Öffnen Sie die
Speicherkartenschlitzabdeckung nicht, und
nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus.
- Trennen Sie den Camcorder nicht von der
Stromquelle, und schalten Sie ihn nicht aus.
- Verändern Sie die Stellung des
/ Schalters nicht, und wechseln Sie nicht die
Betriebsart.
Die folgenden Bilder werden eventuell nicht
korrekt angezeigt.
- Bilder, die nicht mit diesem Camcorder
aufgenommen wurden.
- Bilder, die auf einem Computer bearbeitet
oder von einem Computer hochgeladen
wurden.
- Bilder, deren Dateinamen geändert wurden.
Bildsprung
Sie können vorwärts zu einem
bestimmten Bild springen, ohne durch
alle Bilder einzeln zu blättern.
33
2
Drücken Sie den Joystick (
Richtung
.
3
Wählen Sie (
)[
SPRINGE 10
AUFN] oder [
SPRING 100 AUFN].
Überspringen Sie (
) die
gewählte Anzahl von Bildern.
Drücken Sie (
), um die Anzeige
zum Überspringen von Bildern zu
schließen und das Bild anzuzeigen.
Sie können erneut (
) drücken, um
die Joystick-Übersicht auszublenden.
4
) in
Diaschau
DIASCHAU
FUNC.
(
1
2
Drücken Sie den Joystick ( ) oder
( ) und halten Sie ihn gedrückt.
Lassen Sie den Joystick los, wenn die
Bildnummer die Nummer des
anzuzeigenden Bilds erreicht.
3
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
) [ DIASCHAU],
und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [START], und
drücken Sie (
).
Drücken Sie FUNC. , um die Diaschau
zu stoppen.
Indexansicht
1
2
10 ODER 100 BILDER ÜBERSPRINGEN
1
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Schieben Sie den Zoomregler nach
W.
Die Indexansicht wird angezeigt.
Wählen Sie (
,
) ein Bild aus.
• Bewegen Sie den grünen Auswahlrahmen zu dem anzuzeigenden Bild.
• Wenn Sie viele Bilder haben, ist es
eventuell einfacher, stattdessen ganze
Indexseiten durchzugehen. Bewegen
Sie den Zoomregler in Richtung W, um
den grünen Auswahlrahmen auf die
gesamte Seite auszuweiten, und
Grundlegende Funktionen
DURCH DIE BILDER BLÄTTERN
34
3
Wiedergabe
gehen Sie (
) die Indexseiten
durch. Bewegen Sie den Zoomregler
in Richtung T, um zum Blättern
zwischen den einzelnen Aufnahmen
zurückzukehren.
Schieben Sie den Zoomregler nach
T.
Die Indexansicht wird geschlossen,
und das ausgewählte Bild wird
angezeigt.
Vergrößerung des Wiedergabebilds
Filme und Standbilder können bei der
Wiedergabe bis zu 5-fach vergrößert
werden. Sie können auch den
Vergrößerungsausschnitt wählen.
(
1
9)
Schieben Sie den Zoomregler nach
T.
• Das Bild wird auf das 2-fache
vergrößert, und es erscheint ein
Rahmen, der die Lage des
vergrößerten Ausschnitts
kennzeichnet.
• Zur weiteren Bildvergrößerung
drücken Sie den Zoomregler nach T.
Um die Vergrößerung zu verringern,
drücken Sie den Zoomregler in
Richtung W.
2
•
erscheint für Bilder, die nicht
vergrößert werden können.
Wählen Sie (
,
) den zu
vergrößernden Ausschnitt des
Bildes mit dem Joystick.
Um die Vergrößerung aufzuheben,
schieben Sie den Zoomregler nach W,
bis der Rahmen verschwindet.
Liste der Menüoptionen
35
Fortgeschrittene Funktionen
Liste der Menüoptionen
Liste der Menüoptionen
Bildeffekt
Nicht verfügbare Menüpunkte erscheinen
ausgegraut. Einzelheiten dazu, wie Sie
einen Menüpunkt auswählen können,
finden Sie unter Verwendung der Menüs
(
22).
FUNC. Menüoptionen
Aufnahmeprogramme
(
46)
Belichtungsmessung
Moduswahlschalter:
[ MEHRFELD],
[ MITTENBETONT], [
Weißabgleich
(
57)
(
Moduswahlschalter:
[
BILD EFFEKT AUS],
[
KRÄFTIG], [
NEUTRAL],
[
GERING SCHÄRFEN],
[
HAUTTON SOFTEN],
[
CUSTOM]
Auslösemodus
52)
Moduswahlschalter:
[ AUTOMATIK], [ TAGESLICHT],
[ SCHATTEN], [ WOLKIG],
[ KUNSTLICHT],
[ LEUCHTSTOFF],
[ LEUCHTSTOFF H], [ SET]
(
59)
Moduswahlschalter:
[ EINZELBILD],
[
REIHENAUFNAHME],
[
HISPEED REIHENAUFN.],
[
AEB BELICHTUNGREIHE]
Digitaleffekte
(
66)
Moduswahlschalter:
[
D.EFFEKT AUS],
[ FADE-AUSL], [ WISCH-BL.],
[ S/W], [ SEPIA], [ KUNST]
Moduswahlschalter:
[
D.EFFEKT AUS], [
[ SEPIA]
SPOT]
54)
Gleichzeitige Standbildaufnahme
S/W],
(
56)
Größe:
Wenn der [HD STANDARD] auf einen der
Breitbild (16:9)-Modi, [
HDV],
Fortgeschrittene Funktionen
Moduswahlschalter:
[ PROGRAMMAUTOMATIK],
[ BLENDENAUTOMATIK],
[ ZEITAUTOMATIK],
[
KINO-MODUS]*
Spezialszenen-Aufnahmeprogramme:
[ PORTRÄT], [ SPORT],
[ NACHT], [ SCHNEE],
[ STRAND], [ SUNSET],
[ SPOTLIGHT], [ FEUERWERK]
* Nur
.
(
36
Liste der Menüoptionen
[
[
HDV(PF25)] oder
DV BREITBLD] gestellt ist:
[
STEHBILD AUFN.AUS],
[LW 1920x1080], [SW 848x480]
Wenn der [HD STANDARD] auf [
NORMAL] gestellt ist:
[
STEHBILD AUFN.AUS],
[M 1440x1080], [S 640x480]
Qualität:
[ SUPERFEIN], [ FEIN],
[ NORMAL]
Standbildformat/ -qualität
(
DV
DIASCHAU
55)
(
76, 77)
(
33)
(
69)
[ABBRECH.], [START]
SCHÜTZEN
Größe:
[LW 1920x1080], [L 2048x1536],
[M 1440x1080], [S 640x480]
Qualität:
[ SUPERFEIN], [ FEIN],
[ NORMAL]
AUFN. PAUSE
Aufnahmen in [
DV BREITBLD]:
[ SW SUPERFEIN/848x480],
[ SW FEIN/848x480],
[ SW NORMAL/848x480]
Aufnahmen in [
DV NORMAL]:
[ S SUPERFEIN/640x480],
[ S FEIN/640x480],
[ S NORMAL/640x480]
Drücken Sie (
), um auf die
Bildauswahl-Anzeige zu gelangen. Von
dieser Anzeige aus können Sie fortfahren
und die Aufnahmen auswählen, die Sie
schützen möchten.
DRUCKAUFTRAG
(
89)
[ABBRECHEN], [AUSFÜHR.]
END-SUCHL.
(
31)
(
57)
[ABBRECHEN], [AUSFÜHR.]
Standbildaufnahme
Aufnahmen in HDV ([
HDV] oder
[
HDV(PF25)]):
[ LW SUPERFEIN/1920x1080],
[ LW FEIN/1920x1080],
[ LW NORMAL/1920x1080]
Drücken Sie (
), um auf die
Bildauswahl-Anzeige zu gelangen. Von
dieser Anzeige aus können Sie fortfahren
und die Aufnahmen auswählen, für die
Sie Druckaufträge einstellen möchten.
ÜBERTR.AUFTRAG
(
84)
Drücken Sie (
), um auf die
Bildauswahl-Anzeige zu gelangen. Von
dieser Anzeige aus können Sie fortfahren
und die Aufnahmen auswählen, die Sie
mit einem Übertragungsauftrag markieren
möchten.
Liste der Menüoptionen
Setup-Menüs
Kamera-Setup (Digitalzoom, Bildstabilisierung usw.)
KAMERA-SETUP
LANGZEITAUTO
DIGITALZOOM
[
AUS], [
40X], [
200X]
Bestimmt die Arbeitsweise des
Digitalzooms.
Wenn das Digitalzoom aktiviert ist,
schaltet der Camcorder automatisch auf
das Digitalzoom um, wenn Sie über den
optischen Zoombereich hinaus
einzoomen.
Beim Digitalzoom wird das Bild digital
verarbeitet, weshalb sich die
Bildauflösung verschlechtert, je weiter Sie
einzoomen.
Die Digitalzoomanzeige erscheint von
10x bis 40x in Hellblau und von 40x bis
200x in Dunkelblau.
Das Digitalzoom kann bei Verwendung
des Aufnahmeprogramms [
NACHT]
nicht eingesetzt werden.
Während der Aufnahme von Filmen mit
dem Digitalzoom kann nicht gleichzeitig
ein Standbild auf die Speicherkarte
aufgezeichnet werden.
ZOOM SPEED
[
[
VARIABEL], [
SPEED 3],
SPEED 2], [
SPEED 1]
In der Einstellung [
VARIABEL]
hängt die Zoomgeschwindigkeit von der
Bedienung des Zoomreglers ab. Für
langsames Zoomen drücken Sie leicht
auf den Regler, oder drücken Sie stärker,
um schneller zu zoomen.
Die schnellste Zoomgeschwindigkeit
lässt sich mit der Einstellung
[
VARIABEL] erreichen. Unter den
festen Zoomgeschwindigkeiten ist
[
SPEED 3] die schnellste und
[
SPEED 1] die langsamste.
AF-MODUS
[
INSTANT AF], [
NORMAL-AF]
Wählen Sie, wie schnell der Autofokus
arbeitet.
Bei [
INSTANT AF] stellt sich der
Autofokus schnell auf ein neues Motiv
ein. Das ist beispielsweise nützlich, wenn
der Fokus von einem nahen Motiv zu
einem entfernten Motiv im Hintergrund
geändert wird oder wenn schnell bewegte
Motive aufgenommen werden.
Fortgeschrittene Funktionen
Moduswahlschalter:
oder P (nur im
Aufnahmeprogramm
[ PROGRAMMAUTOMATIK] )
[
AN], [
AUS]
Der Camcorder wählt automatisch eine
lange Verschlusszeit, um an Orten mit
unzureichender Beleuchtung hellere
Aufnahmen zu erhalten.
Der Camcorder verwendet
Verschlusszeiten bis zu 1/25 (1/12 im
-Modus oder 1/12 im Modus
mit Kinoeffekt
[
HDV(PF25)]).
: Setzen Sie den Blitzmodus
auf
(Blitz aus).
Falls ein Nachzieheffekt auftritt, setzen
Sie die Langzeit-Funktion auf [
AUS].
Falls
(CamcorderVerwacklungswarnung) erscheint,
empfehlen wir, den Camcorder zu
stabilisieren, indem Sie ihn
beispielsweise auf ein Stativ montieren.
37
38
Liste der Menüoptionen
Wenn der optionale
Weitwinkelkonverter oder Telekonverter
an den Camcorder angebracht ist, kann
dieser teilweise den Instant AF-Sensor
behindern. Stellen Sie den AF-Modus auf
[
NORMAL-AF].
S-AUSLÖSER
[
AN], [
(
63)
AUS]
Aufnahme-/Videoeingang-Setup (HD-Standard, DV-Aufnahmemodus etc.)
AF-HILFSL.
(
62)
AUFN/EING-SETUP
HD STANDARD
[
AUTOMATIK], [
FOKUS PRIOR.
Moduswahlschalter:
[
AN:AiAF], [
[
AUS]
AUS]
(
58)
AN:ZENTRAL],
BILDSTAB.
Moduswahlschalter:
[
AN], [
AUS]
Die Bildstabilisierung gleicht Verwackeln
des Camcorders selbst bei voller TeleEinstellung aus.
Die Bildstabilisierung ist so ausgelegt,
dass sie normales Verwackeln des
Camcorders ausgleicht.
Die Bildstabilisierung ist
möglicherweise unwirksam, wenn Sie an
dunklen Orten mit dem Aufnahmeprogramm [
NACHT] aufnehmen.
Die Bildstabilisierung kann nicht
ausgeschaltet werden, wenn der
Moduswahlschalter auf
eingestellt
ist.
Wir empfehlen, die Bildstabilisierung
auf [
AUS] zu stellen, wenn Sie ein
Stativ benutzen.
[
HDV], [
HDV(PF25)],
[
DV BREITBILD],
[
DV NORMAL]
Wählt den Videostandard für die
Aufnahme sowie (im DV-Standard)
darüber hinaus das Seitenverhältnis aus.
[
HDV]: High Definition Video gemäß
der 1080i-Spezifikation mit
Seitenverhältnis16:9.
[
HDV(PF25)]: High Definition
Video gemäß der 1080i-Spezifikation für
Aufnahmen mit einer Bildgeschwindigkeit
von 25 Bildern pro Sekunde. In
Kombination mit dem
Aufnahmeprogramm [
KINO-MODUS]
(
46) für den 25p Kino-Modus wird der
Kinoeffekt noch verstärkt.
[
DV BREITBLD]: Standard Definition
Video mit Seitenverhältnis 16:9.
[
DV NORMAL]: Standard Definition
Video mit Seitenverhältnis 4:3.
Wir empfehlen, keine Aufnahmen mit
verschiedenen Videostandards auf
demselben Band aufzuzeichnen.
Während der Wiedergabe einer
Aufnahme, die in [
HDV(PF25)]
gemacht wurde, erscheint
auf dem
Bildschirm (nicht
).
Wiedergeben von Aufnahmen im
Breitbildformat: Fernsehgeräte, die mit
WSS kompatibel sind, schalten
automatisch auf den Breitbildmodus
(16:9) um. Andernfalls muss das
Liste der Menüoptionen
Seitenverhältnis des Fernsehgeräts von
Hand eingestellt werden. Zur Wiedergabe
auf einem Fernsehgerät mit normalem
Seitenverhältnis (4:3) stellen Sie die
Einstellung [TV FORMAT] entsprechend
ein (
41).
DV REC MODUS
DV
DV AUDIO
[
16bit], [
DV
12bit]
Wenn [HD STANDARD] auf einen der
beiden DV-Standards eingestellt ist,
können Sie die Audioqualität verändern.
[
16bit]: Für Tonaufnahmen mit der
besten Qualität.
[
12bit]: Wenn Sie beabsichtigen, die
Aufnahme später nachzuvertonen oder
mit einem externen Gerät eine Musikspur
hinzuzufügen.
WINDSCHUTZ
Moduswahlschalter:
[
AUTOMATIK], [
AUS
]
Der Camcorder reduziert bei
Außenaufnahmen automatisch die
Windgeräusche im Hintergrund.
Die Windschutzfunktion kann nicht
ausgeschaltet werden, wenn der
Moduswahlschalter auf
eingestellt
ist.
MIK-DÄMPF.
[
AN], [
(
63)
AUS]
ANZEIGE
[
AUS], [
2SEK], [
4SEK],
[
6SEK], [
8SEK], [
10SEK]
Bestimmt, wie lange ein Standbild nach
der Aufnahme angezeigt wird.
Sie können das Standbild löschen
(
68), wenn Sie es kontrollieren (oder
bei Einstellung auf [
AUS] auch direkt
nach dem Aufnehmen).
Dieser Menüpunkt ist nicht verfügbar,
wenn der Auslösemodus (
59) auf
(Serienbildaufnahme),
(Hochgeschwindigkeits-
Fortgeschrittene Funktionen
[
SP MODUS], [
LP MODUS]
Wenn [HD STANDARD] auf einen der
beiden DV-Standards eingestellt ist,
können Sie die Videoqualität und damit
auch die auf dem Band verfügbare
Aufnahmezeit verändern.
Bei der Aufnahme im LP-Modus wird
die verfügbare Aufnahmezeit auf dem
Band um den Faktor 1,5 verlängert.
Je nach Bandzustand (lange
Benutzung, Fehlerstellen usw.) kann es
bei der Wiedergabe von Aufnahmen, die
im LP-Modus erstellt wurden, zu
Bildstörungen (Blockartefakte, Streifen
usw.) kommen. Wir empfehlen die
Verwendung des SP-Modus für wichtige
Aufnahmen.
Wenn Sie Aufnahmen im SP- und LPModus auf demselben Band aufzeichnen,
kann es bei der Wiedergabe an den
Übergangsstellen zwischen den Aufnahmemodi zu Bildstörungen kommen.
Wenn Sie mit diesem Camcorder
Bänder abspielen, die mit einem anderen
Gerät im LP-Modus aufgenommen
wurden, oder aber mit diesem Camcorder
im LP-Modus aufgenommene Bänder auf
anderen Geräten abspielen, kann es zu
Störungen beim Wiedergabebild oder zu
kurzen Tonunterbrechungen kommen.
39
40
Liste der Menüoptionen
Serienbildaufnahme) oder
(Belichtungsreihenautomatik) gestellt
ist.
Wenn Sie während der Kontrolle eines
Standbilds DISP. drücken, wird es ohne
Zeitbeschränkung angezeigt. Drücken
Sie PHOTO halb durch, um zur normalen
Anzeige zurückzukehren.
AV
DV
(
79)
Wir empfehlen die Verwendung der
Einstellung [
FORTSETZEN].
Kartenbetrieb (Initialisierung, Alle Bilder löschen usw.)
KARTENBETRIEB
ALLE
AN], [
(
90)
(
85)
(
68)
(
69)
[NEIN], [JA]
ALLE
[
AUFTR.LÖSCH.
AUFTR.LÖSCH.
AUS]
DATEINUMMER
[NEIN], [JA]
ALLE BILDER LÖSCHEN
[
ZURÜCKSETZ.],
[
FORTSETZEN]
Wählen Sie die
Bildnummerierungsmethode aus, die
nach dem Einsetzen einer neuen
Speicherkarte verwendet werden soll.
Bilder erhalten automatisch fortlaufende
Bildnummern von 0101 bis 9900 und
werden in Ordnern gespeichert, die bis zu
100 Bilder enthalten. Die Ordner werden
von 101 bis 998 durchnummeriert.
[
ZURÜCKSETZ.]: Jedes Mal, wenn
Sie eine neue Speicherkarte einsetzen,
starten die Bildnummern erneut von 1010101.
[
FORTSETZEN]: Die
Bildnummerierung wird mit der Nummer
fortgesetzt, die auf die Nummer des
letzten mit dem Camcorder
aufgenommenen Bilds folgt.
Wenn Sie eine Speicherkarte
einsetzen, auf der bereits Bilder mit
größeren Nummern gespeichert sind,
erhält das neue Bild die Nummer, die auf
das letzte der auf der Speicherkarte
befindlichen Bilder folgt.
[NEIN], [JA]
INITIALISIE.
[ABBRECHEN], [INITIALISIE.],
[VOLLST.INIT]
Wiedergabe-/Videoausgang-Setup (Wiedergabestandard, Component-Videoausgang, DV-Ausgang usw.)
WIEDRG/AUS-SETUP*
* Im Modus
sind die folgenden
Menüoptionen in die zwei Menüs
[
WIEDERG/AUS-SETUP 1] und
[
WIEDERG/AUS-SETUP 2] unterteilt
und mit den entsprechenden
Menüsymbolen angezeigt.
SP-WIEDERG
[
AUTOMATIK], [
HDV], [
DV]
Wählen Sie den Videostandard für die
Wiedergabe aus.
[
AUTOMATIK]: Schaltet während der
Wiedergabe automatisch zwischen den
Liste der Menüoptionen
Standards (HDV/DV) um.
[
HDV], [
DV]: Gibt nur die
Aufnahmen wieder, die im gewählten
Aufnahmestandard erstellt wurden.
TV FORMAT
BREITBILD]
[
NORMAL TV], [
Um das Bild vollständig und im richtigen
Seitenverhältnis anzuzeigen, wählen Sie
die Einstellung entsprechend dem
Fernsehgerät, an das Sie den Camcorder
anschließen.
[
NORMAL TV]: Fernsehgeräte mit
einem Seitenverhältnis von 4:3.
[
BREITBILD]: Fernsehgeräte mit
einem Seitenverhältnis von 16:9.
Diese Einstellung kann nicht genutzt
werden, wenn der Camcorder mit einem
HDMI-Kabel an ein externes Gerät
angeschlossen ist.
[
L/R], [
L/L], [
R/R]
Sie können wählen, welcher Audiokanal
für die Wiedergabe eines Bands
verwendet wird, auf dem der Ton in zwei
Kanälen aufgezeichnet ist.
[
L/R]: Linker und rechter Kanal
(Stereo) / Haupt- und Nebentonspur
(zweisprachig).
[
L/L]: Nur linker Kanal (Stereo) / Nur
Haupttonspur (zweisprachig).
[ R/R]: Nur rechter Kanal (Stereo) / Nur
Nebentonspur (zweisprachig).
AUDIO-AUSG.
[
STEREO1], [
STEREO2],
[
MISCH/FIX], [
MISCH/VARI]
Sie können wählen, welche Audiospur für
die Wiedergabe eines nachvertonten
Bands verwendet wird.
[
STEREO1]: Nur Originalton.
[
STEREO2]: Nur Nachvertonung.
[
MISCH/FIX]: Gemischter Ton mit
Originalton und Nachvertonung mit
gleichem Pegel.
[
MISCH/VARI]: Gemischter Ton, bei
dem der Mischpegel zwischen Originalton
(
) und Nachvertonung (
) geregelt
werden kann.
MISCH.BAL.
Wenn [AUDIO-AUSG.] auf [
MISCH/
VARI] eingestellt ist, regeln Sie (
)
den Tonpegel mit dem Joystick.
Der Camcorder behält die Tonpegeleinstellung bei; beim Ausschalten des
Camcorders wird [AUDIO-AUSG.] aber
wieder auf [
STEREO1]
zurückgesetzt.
AV/KOPFH.
[
AV], [
(
KOPFHÖRER]
30)
Fortgeschrittene Funktionen
AUSGANGSKAN.
41
42
Liste der Menüoptionen
HDMI-Kabel an ein externes Gerät
angeschlossen ist.
KOPFH.LAUTST
*
Wenn [AV/KOPFH.] auf
[ KOPFHÖRER] gestellt ist, regeln Sie
(
) die Lautstärke der Kopfhörer mit
dem Joystick.
* Verwenden Sie im Modus
für
das Regeln der Lautstärke die JoystickÜbersicht (
30).
COMPONNT OUT
[
576i], [
1080i/576i]
Sie können die Video-Spezifikation
wählen, die bei der Verbindung des
Camcorders mit einem HDTVFernsehgerät über einen ComponentVideoanschluss verwendet wird.
[
576i]: Zur Verwendung der 576iSpezifikation (Standard-DefinitionFernsehgerät).
[
1080i/576i]: Zur Verwendung der
vollen 1080i High-Definition-Spezifikation,
sofern möglich, bzw. mit automatischer
Umschaltung auf die 576i-Spezifikation,
wenn 1080i nicht vom Fernsehgerät
unterstützt wird.
Wählen Sie die Einstellungen für [SPWIEDERG] und [COMPONNT OUT]
entsprechend den Spezifikationen, die
Sie für die Wiedergabe auf einem HDTVFernsehgerät verwenden möchten.
Einzelheiten können Sie der Tabelle auf
Seite 44 entnehmen.
Wenn der gewählte
Wiedergabestandard nicht mit dem der
Originalaufnahme übereinstimmt, wird
kein Bild wiedergegeben.
Diese Einstellung kann nicht genutzt
werden, wenn der Camcorder mit einem
DV-AUSGABE
[
NUR DV], [
HDV/DV]
Sie können den Videostandard wählen,
der beim Anschließen eines externen
Geräts über den HDV/DV-Anschluss
verwendet wird.
[
HDV/DV]: Automatisches
Umschalten zwischen den Standards
entsprechend dem Originalstandard der
Aufnahmen.
[
NUR DV]: Die Videoausgabe erfolgt
ausschließlich im DV-Standard (HDVAufnahmen werden herunterkonvertiert).
Wählen Sie die Einstellungen für
[SP-WIEDERG] und [DV-AUSGABE]
entsprechend den Spezifikationen, die
Sie für die Wiedergabe auf einem HDTVFernsehgerät verwenden möchten.
Einzelheiten können Sie der Tabelle auf
Seite 44 entnehmen.
Die DV-Ausgabe kann nicht geändert
werden, während ein DV-Kabel am HDV/
DV-Anschluss angeschlossen ist.
HINWEISE
Über die [HDMI OUT]-Anzeige
[HDMI OUT] erscheint am unteren Rand der
Menüanzeige [
WIEDRG/AUS-SETUP 2] im
-Modus ([
WIEDRG/AUS-SETUP]Menü in anderen Modi). Dies ist keine
Menüoption, die ausgewählt werden kann,
sondern eine Information zur Spezifikation des
Videoausgangs, wenn der Camcorder über das
HDMI-Kabel an ein externes Gerät
angeschlossen ist. Einzelheiten zur HDMIVerbindung finden Sie unter
74.
Liste der Menüoptionen
43
Einstellungen für die Videoausgabe über den COMPONENT OUT-Anschluss
VideoAusgangssignal
Standard der
Aufnahme auf dem
Band
High
Definition
(1080i)
[SP-WIEDERG]-Einstellung
[COMPONNT OUT]-Einstellung
[
[
AUTOMATIK] oder
HDV]
[
1080i/576i]
[
[
AUTOMATIK] oder
HDV]
[
576i]
[
[
AUTOMATIK] oder
DV]
[
[
1080i/576i] oder
576i]
HDV
Standard
Definition
(576i)
DV
Einstellungen für die Videoausgabe über den HDV/DV-Anschluss
VideoAusgangssignal
Standard der
Aufnahme auf dem
Band
High
Definition
(1080i)
[DV-AUSGABE]-Einstellung
[
[
AUTOMATIK] oder
HDV]
[
HDV/DV]
[
[
AUTOMATIK] oder
HDV]
[
NUR DV]
[
[
AUTOMATIK] oder
DV]
[
[
HDV/DV] oder
NUR DV]
HDV
DV
Display-Setup (LCD-Helligkeit, Sprache usw.)
DISPLAY-SETUP
MARKIERUNGEN
HELLIGKEIT
Stellen Sie (
) die Helligkeit des LCDMonitors mit dem Joystick ein.
Eine Änderung der Helligkeit des LCDMonitors hat keinen Einfluss auf die
Helligkeit des Suchers oder der
Aufnahmen.
[
AUS], [
LEVEL WEISS],
[
LEVEL GRAU)], [
GRID
WEISS], [
GRID GRAU]
Sie können ein Gitter oder eine
horizontale Linie in der Mitte des
Bildschirms anzeigen lassen. Die
Markierungen können weiß oder grau
dargestellt werden. Mit Hilfe der
Markierungen können Sie sicherstellen,
dass Ihr Motiv richtig ausgerichtet ist
(vertikal und/oder horizontal).
Die Aufnahmen auf dem Band oder auf
der Speicherkarte werden durch die
Verwendung der Markierungen nicht
beeinflusst.
Fortgeschrittene Funktionen
Standard
Definition
(576i)
[SP-WIEDERG]-Einstellung
44
Liste der Menüoptionen
ASSIST FUNK.
[
AUS], [
ZEBRA(70%)],
[
ZEBRA(100%)], [
SPITZE]
Die Hilfsfunktionen unterstützen Sie
dabei, Schärfe und Belichtung richtig
einzustellen.
[ZEBRA]: Ein Streifenmuster
(Zebrastreifenmuster) wird über
überbelichteten (zu hellen) Bildbereichen
eingeblendet. [
ZEBRA(70%)] ist
empfindlicher als [
ZEBRA(100%)].
[
SPITZE]: Die Umrisse der Objekte
im Bild werden betont, so dass Sie
leichter eine manuelle Scharfeinstellung
vornehmen können.
Die Aufnahmen auf dem Band oder auf
der Speicherkarte werden durch die
Verwendung der Hilfsfunktionen nicht
beeinflusst.
AUDIOPEGEL
[
AN], [
(
64)
AUS]
TV-SCHIRM
[
AN]*, [
AUS]
Wenn auf [
AN] gestellt wird,
erscheinen die Bildschirmanzeigen des
Camcorders auch auf einem
angeschlossenen Fernsehgerät oder
Monitor.
Sie können auch DISP. auf der
Fernbedienung verwenden.
Wenn der Datencode auf dem
Camcorder-Bildschirm angezeigt wird,
erscheinen dieselben Informationen
unabhängig von der [TV-SCHIRM]Einstellung auch auf dem
angeschlossenen Fernsehgerät. Schalten
Sie die Datencode-Anzeige aus, indem
Sie wiederholt auf DISP. drücken.
*Die Standardeinstellung im
Wiedergabemodus ist [
AUS].
6-SEK.-DATUM
[
AN], [
AUS]
Wenn Sie die Wiedergabe eines Bands
starten oder wenn sich das
Aufnahmedatum ändert, werden Datum
und Uhrzeit 6 Sekunden lang angezeigt.
DATENCODE
(
60)
(
23)
[ DATUM], [ UHRZEIT],
[
DATUM+ZEIT],
[ KAMERADATEN]
SPRACHE
[DEUTSCH], [ENGLISH], [ESPAÑOL],
[FRANÇAIS], [ITALIANO], [POLSKI],
[
], [TÜRKÇE], [
],
[
], [
], [
],
[
], [
], [
], [
],
[
]
DEMO MODUS
[
AN], [
AUS]
Der Demonstrationsmodus präsentiert die
Hauptmerkmale des Camcorders. Der
Vorgang beginnt automatisch, wenn Sie
den Camcorder bei angeschlossenem
Netzgerät länger als 5 Minuten
eingeschaltet lassen, ohne ein
Aufnahmemedium einzulegen.
Liste der Menüoptionen
Sie können den laufenden
Demonstrationsmodus abbrechen, indem
Sie eine beliebige Taste drücken, den
Camcorder ausschalten oder ein
Aufnahmemedium einlegen.
System-Setup (Signalton usw.)
SYSTEM-SETUP
45
FIRMWARE
Sie können die aktuelle Version der
Camcorder-Firmware überprüfen. Diese
Menüoption ist normalerweise
ausgegraut.
FERNBE.MODUS
Datum/Uhrzeit-Setup
DATUM/ZEIT-SETUP
[
AN], [
AUS ]
Ermöglicht den Betrieb des Camcorders
mit der Fernbedienung.
SIGNALTON
ZEITZONE/SOM
(
24)
DATUM/ZEIT
(
24)
DATUMSFORMAT
STROMSPARBE.
[
AN], [
AUS]
Um den Akku bei Akkubetrieb zu
schonen, schaltet sich der Camcorder
automatisch aus, wenn er 5 Minuten lang
nicht bedient wird. Etwa 30 Sekunden,
bevor der Camcorder abschaltet, wird
“ ABSCHALTAUTOMATIK” angezeigt.
Fortgeschrittene Funktionen
[
HOHE LAUTST],
[ GER. LAUTST], [
AUS]
Einige Vorgänge des Camcorders, z.B.
das Einschalten, das Zählen des
Selbstauslösers usw., werden von einem
Signalton begleitet. Er dient auch als
Warnton bei außergewöhnlichen
Bedingungen.
[Y.M.D (2008.1.1 AM 12:00)],
[M.D,Y (JAN. 1, 2008 12:00 AM)],
[D.M.Y (1.JAN.2008 12:00 AM)]
Ändert das Datumsformat für
Bildschirmanzeigen und auf Ausdrucken.
46
Verwendung der Aufnahmeprogramme
Aufnahmeprogramme
Verwendung der Aufnahmeprogramme
Automatik
Der Camcorder stellt Schärfe,
Belichtung und andere Einstellungen
automatisch ein, so dass Sie sorglos
filmen können.
: Flexible Aufnahmeprogramme (
[ PROGRAMMAUTOMATIK]
Der Camcorder stellt den Blendenwert
und die Verschlusszeit ein.
Spezialszenen-Aufnahmeprogramme (
[
PORTRÄT]
Der Camcorder wählt eine große
Blende, um das Motiv vor einem
unscharfen Hintergrund scharf
abzubilden.
47)
[
BLENDEN AUTOMATIK]
Sie wählen die
Verschlusszeit.
[
ZEITAUTOMATIK]
Sie wählen den
Blendenwert.
49)
[
SCHNEE]
Verwenden Sie diesen Modus,
um auf hellem Skigelände
aufzunehmen. Er verhindert eine
Unterbelichtung des Motivs.
[
KINO-MODUS]*
Verleiht Ihren
Aufnahmen ein
attraktives Kino-Flair.
* Nur
.
[
SPORT]
Verwenden Sie diesen
Modus, um Sportszenen,
wie z.B. Tennis oder Golf,
aufzunehmen.
[
STRAND]
Verwenden Sie diesen Modus,
um an einem sonnigen Strand
aufzunehmen. Er verhindert eine
Unterbelichtung des Motivs.
[
SPOTLIGHT]
Verwenden Sie diesen
Modus, um Szenen mit
Scheinwerferlicht
aufzunehmen.
[ NACHT]
Verwenden Sie diesen Modus für
Aufnahmen bei schwachen
Lichtbedingungen.
[
SUNSET]
Verwenden Sie diesen Modus, um
die satten Farben von
Sonnenuntergängen einzufangen.
[
FEUERWERK]
Verwenden Sie diesen
Modus, um Feuerwerk
aufzunehmen.
Verwendung der Aufnahmeprogramme
ÜBERPRÜFEN SIE
Erzeugen eines Kino-Looks für Ihre
Aufnahmen
(
Sie können Ihren Aufnahmen einen
attraktiven Kino-Look verleihen, indem
Sie das Aufnahmeprogramm
[
KINO-MODUS] verwenden.
Kombinieren Sie dieses
Aufnahmeprogramm mit dem
Vollbildverfahren mit einer Bildfrequenz
von 25 Bildern pro Sekunde
[
HDV(PF25)], um den
optimierten Effekt des 25p-Kino-Modus
zu erzielen.
MENÜ
FUNC.
AUFN/EING-SETUP
HD STANDARD
HDV(PF25)
Mit dem Aufnahmeprogramm
[
KINO-MODUS] passt der Camcorder
verschiedene Einstellungen so an, dass
Ihre Aufnahmen typisches Kino-Flair
erhalten.
HINWEISE
9)
FUNC.
22)
Symbol des gegenwärtig
gewählten
Aufnahmeprogramms
KINO-MODUS
Einstellung des 25-Kino-Modus
Sie können das [
KINO-MODUS]
Aufnahmeprogramm und die Bildfrequenz
[
HDV(PF25)] verwenden, um
den 25p-Kino-Modus zu erzielen, mit dem
Ihre Aufnahmen einen Kino-Look erhalten.
Flexible Aufnahmen: Ändern des
Blendenwerts und der Verschlusszeit
Verwenden Sie die Programmautomatik
für automatische Belichtung, oder stellen
Sie die Priorität auf Blendenwert oder
Verschlusszeit ein.
ÜBERPRÜFEN SIE
*
(
*
: Alle Einstellungen außer
[
KINO-MODUS].
Moduswahlschalter:
9)
Fortgeschrittene Funktionen
(
Moduswahlschalter:
FUNC.
JA
Stellen Sie den Modus-Schalter nicht während
des Aufnehmens auf
, weil sich dann die
Helligkeit des Bildes abrupt ändern kann.
ÜBERPRÜFEN SIE
FUNC.
9)
Moduswahlschalter:
Stellen Sie das Aufnahmeprogramm auf
[
KINO-MODUS], wie im
vorhergehenden Abschnitt beschrieben.
Verwendung des [
KINO-MODUS]
Aufnahmeprogramms
(
47
48
Verwendung der Aufnahmeprogramme
Optionen
[

Standardeinstellung
PROGRAMMAUTOMATIK]
Der Camcorder stellt den Blendenwert und
die Verschlusszeit automatisch ein, um
eine optimale Belichtung des Motivs zu
erzielen.
[
BLENDENAUTOMATIK]
Stellen Sie die Verschlusszeit ein. Der
Camcorder stellt automatisch den
optimalen Blendenwert ein. Verwenden
Sie eine kürzere Verschlusszeit zum
Aufnehmen schnell bewegter Motive und
eine längere Verschlusszeit, um bewegten
Motiven eine Bewegungsunschärfe zu
verleihen und so den Eindruck der
Bewegung zu betonen.
[
ZEITAUTOMATIK]
Wählen Sie den Blendenwert. Der
Camcorder stellt automatisch die optimale
Verschlusszeit ein. Verwenden Sie einen
niedrigen Blendenwert (große
Blendenöffnung), um einen leicht
unscharfen Hintergrund für Porträts zu
erhalten, oder einen hohen Blendenwert
(kleine Blendenöffnung), um eine große
Schärfentiefe für Landschaftsaufnahmen
zu erhalten.
Richtlinien zur Einstellung der
Verschlusszeit
[
1/6, 1/12, 1/25
mit Kinoeffekt
HDV(PF25)]
1/6, 1/12, 1/25
1/2, 1/3, 1/6, 1/12, 1/25
Zum Aufnehmen von Motiven an dunklen
Orten.
1/50
1/50
Für allgemeine Aufnahmen.
1/120
1/120
Zum Aufnehmen von Hallensportszenen.
1/250, 1/500, 1/1000
1/250, 1/500
Zum Aufnehmen aus einem fahrenden
Auto oder Zug heraus oder von bewegten
Objekten, wie z. B. einer Achterbahn.
FUNC.
(
neben dem Symbol des Aufnahmeprogramms ein Zahlenwert angezeigt.
1 Wenn die Joystick-Übersicht auf
dem Bildschirm erscheint, drücken
Sie (
), um sie auszublenden.
2 Stellen Sie ( ) die Verschlusszeit
oder die Blendenöffnung auf den
gewünschten Wert ein.
1/2000
22)
FUNC.
Symbol des gegenwärtig
gewählten
Aufnahmeprogramms
FUNC.
Gewünschte Option
EINSTELLEN DES BLENDENWERTS ODER DER
VERSCHLUSSZEIT
Wenn Sie [
BLENDENAUTOMATIK]
oder [
ZEITAUTOMATIK] wählen, wird
Zum Aufnehmen von Sportszenen unter
freiem Himmel, wie z.B. Golf oder Tennis,
an sonnigen Tagen.
Beachten Sie bitte, dass nur der NennerWert auf dem Bildschirm angezeigt wird,
–[
250] beispielsweise zeigt eine
Verschlusszeit von 1/250 Sekunden an.
Verfügbare Blendenwerte
[1.8], [2.0], [2.4], [2.8], [3.4],
[4.0], [4.8], [5.6], [6.7], [8.0]
[2.8], [3.4], [4.0], [4.8], [5.6],
[6.7], [8.0]
Verwendung der Aufnahmeprogramme
HINWEISE
FUNC.
(
22)
FUNC.
Symbol des gegenwärtig
gewählten
Aufnahmeprogramms
Letztes Symbol rechts
(Symbol der gegenwärtig
gewählten Spezialszene)
FUNC.
Gewünschte Option
HINWEISE
Wechseln Sie die Stellung des
Moduswahlschalters nicht während der
Aufnahme, weil sich sonst die Bildhelligkeit
abrupt ändern kann.
[
PORTRÄT]/[
SPORT]/[
STRAND]/
[
SCHNEE]
- Die Bildwiedergabe kann abgehackt wirken.
[ PORTRÄT]
- Die Unschärfe des Hintergrunds nimmt zu, je
weiter Sie in den Telebereich (T) einzoomen.
Spezialszenen: Aufnahmeprogramme für
spezielle Aufnahmebedingungen
Durch das Wählen eines SpezialszenenAufnahmeprogramms können Sie ganz
einfach Aufnahmen auf einem hellen
Skigelände erstellen, die Farben eines
Sonnenuntergangs festhalten oder ein
Feuerwerk filmen.
ÜBERPRÜFEN SIE
(
Moduswahlschalter:
9)
[
NACHT]
- Bewegte Objekte können einen
Nachzieheffekt verursachen.
- Die Bildqualität ist möglicherweise nicht so
gut wie in anderen Modi.
- Weiße Punkte können auf dem Bildschirm
erscheinen.
- Der Autofokus funktioniert möglicherweise
nicht so gut wie in anderen Modi. Nehmen Sie
in einem solchen Fall eine manuelle
Scharfeinstellung vor.
[ SCHNEE]/[ STRAND]
- Bei bedecktem Himmel oder an schattigen
Orten kann das Motiv überbelichtet werden.
Überprüfen Sie das Bild auf dem Bildschirm.
[ FEUERWERK]
- Um ein Verwackeln des Camcorders zu
vermeiden, empfehlen wir die Verwendung
eines Stativs. Verwenden Sie unbedingt im
Modus
ein Stativ, weil die
Verschlusszeit länger wird.
Fortgeschrittene Funktionen
Wenn der Moduswahlschalter auf
gestellt ist, wird die Joystick-Übersicht nicht
angezeigt.
Wechseln Sie die Stellung des
Moduswahlschalters nicht während der
Aufnahme, weil sich sonst die Bildhelligkeit
abrupt ändern kann.
Beim Einstellen eines Zahlenwerts
(Blendenwert oder Verschlusszeit) blinkt die
Zahlenanzeige, wenn der Blendenwert oder die
Verschlusszeit für die Aufnahmebedingungen
ungeeignet ist. Wählen Sie in diesem Fall einen
anderen Wert.
[
BLENDENAUTOMATIK]
- Wenn Sie eine lange Verschlusszeit an einem
dunklen Ort verwenden, können Sie zwar
hellere Bilder erhalten, aber die Bildqualität
kann sich verschlechtern, und der Autofokus
funktioniert eventuell nicht gut.
- Das Bild kann flimmern, wenn mit kurzen
Verschlusszeiten aufgenommen wird.
[
ZEITAUTOMATIK]
- Der tatsächlich verfügbare Bereich von
Blendenwerten hängt von der ursprünglichen
Zoomposition ab.
49
50
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
Einstellen des Bildes:
Belichtung, Schärfe und
Farbe
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
Manuelle Belichtungseinstellung
ÜBERPRÜFEN SIE
(
Manuelle Belichtungseinstellung und
automatische Gegenlicht-Korrektur
Gelegentlich können Motive vor hellem
Hintergrund zu dunkel erscheinen
(unterbelichtet), oder Motive unter sehr
starker Beleuchtung können zu hell oder
blendend erscheinen (überbelichtet). Um
dies zu korrigieren, können Sie die
automatische Gegenlicht-Korrektur
benutzen oder die Belichtung manuell
einstellen.
Automatische Gegenlicht-Korrektur
Moduswahlschalter: (außer für das
Aufnahmeprogramm [ FEUERWERK]).
1
2
Wenn Sie ein Motiv im Gegenlicht
aufnehmen, können Sie das Gegenlicht
mit einem einfachen Knopfdruck vom
Camcorder korrigieren lassen.
Drücken Sie BLC .
•
erscheint.
• Drücken Sie BLC erneut, um den
Gegenlicht-Korrekturmodus zu beenden.
9)
3
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung [BEL.].
• Wenn auf der Joystick-Übersicht
[BEL.] nicht erscheint, drücken Sie den
Joystick ( ) wiederholt in Richtung
[WTR], bis die oben in der Abbildung
gezeigte Joystick-Übersicht erscheint.
• Die Belichtungseinstellungsanzeige
und der Neutralwert “±0”
erscheinen auf dem Bildschirm.
• Wenn Sie das Zoom während der
Belichtungsspeicherung betätigen,
kann sich die Bildhelligkeit ändern.
Stellen Sie (
) die Helligkeit des
Bilds je nach Bedarf ein.
• Der Einstellbereich und die Länge
der Belichtungseinstellungsanzeige
sind je nach der ursprünglichen
Helligkeit des Bildes unterschiedlich.
• Erneutes Drücken des Joysticks ( )
in Richtung [BEL.] bringt den
Camcorder zurück in den
automatischen Belichtungsmodus.
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
51
HINWEISE
Manuelle Fokussiereinstellung
Der Camcorder schaltet automatisch auf
Autofokus zurück, wenn der Moduswahlschalter
auf
gestellt wird.
Bei folgenden Motiven funktioniert der
Autofokus möglicherweise nicht
einwandfrei. Nehmen Sie in einem
solchen Fall eine manuelle
Scharfeinstellung vor.
Unendlich-Einstellung
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie
weit entfernte Motive (z.B. Berge oder
Feuerwerk) scharfstellen wollen.
Reflektierende Oberflächen
Motive mit geringem Kontrast
oder ohne vertikale Linien
Sich schnell bewegende Motive
1
2
Durch nasse Fenster
Nachtszenen
(
Bevor Sie beginnen, stellen Sie das
Zoom ein.
Moduswahlschalter:
1
2
Drücken Sie FOCUS .
“MF” erscheint.
Stellen Sie den Fokus mit dem
FOCUS-Regler je nach Bedarf ein,
bis das Bild scharf erscheint.
Durch erneutes Drücken von FOCUS
wird der Camcorder auf Autofokus
zurückgestellt.
9)
Fortgeschrittene Funktionen
ÜBERPRÜFEN SIE
Stellen Sie das Zoom ein.
Halten Sie im Autofokus-Modus
FOCUS länger als 2 Sekunden
gedrückt.
•
erscheint.
• Durch erneutes Drücken von FOCUS
wird der Camcorder auf Autofokus
zurückgestellt.
• Wenn Sie das Zoom oder den
FOCUS-Regler betätigen, wird der
Camcorder auf manuellen Fokus (MF)
zurückgestellt.
52
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
Fokus-Hilfsfunktionen
Die Fokus-Hilfsfunktion vergrößert den
Mittelbereich des Bildes und betont die
Umrisse des Motivs auf dem Bildschirm
(Spitze), so dass Sie die manuelle
Scharfeinstellung leichter vornehmen
können.
Der Camcorder schaltet automatisch auf
Autofokus zurück, wenn der Moduswahlschalter
auf
gestellt wird.
Weißabgleich
Die Weißabgleich-Funktion ermöglicht
Ihnen eine genaue Farbreproduktion
unter verschiedenen Lichtverhältnissen,
so dass weiße Motive in Ihren
Aufnahmen immer weiß aussehen.
ÜBERPRÜFEN SIE
(
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Moduswahlschalter:
1
2
3
Drücken Sie FOCUS .
“MF” erscheint.
Drücken Sie FOCUS ASSIST .
Der Mittelbereich des Bildes wird
vergrößert, und die Umrisse werden
betont.
Stellen Sie den Fokus mit dem
FOCUS-Regler je nach Bedarf ein,
bis das Bild scharf erscheint.
HINWEISE
Die Aufnahmen auf dem Band oder auf der
Speicherkarte werden durch die Verwendung
der Fokus-Hilfsfunktionen nicht beeinflusst.
Beim Start der Aufnahme werden die
Hilfsfunktionen abgebrochen.
Sie können auch die Umrissfunktion (ohne
Vergrößerung) anwenden, indem Sie [ASSIST
FUNK.] auf [
SPITZE] einstellen (
44).
In diesem Fall wird die Umrissfunktion auch
beim Start der Aufnahme nicht abgebrochen.
Im
-Modus können Sie die FokusHilfsfunktionen auch verwenden, nachdem Sie
PHOTO halb durchdrücken.
9)
Moduswahlschalter: (außer für die
Spezialszenen-Aufnahmeprogramme)
Optionen
[
AUTOMATIK]

Standardeinstellung

Die Einstellungen werden vom Camcorder
automatisch vorgenommen. Verwenden
Sie diese Einstellung für
Außenaufnahmen.
[
TAGESLICHT]
Für Außenaufnahmen an einem sonnigen
Tag.
[
SCHATTEN]
Für Aufnahmen an schattigen Orten.
[
WOLKIG]
Für Aufnahmen unter bedecktem Himmel.
[
KUNSTLICHT]
Für Aufnahmen unter Glühlampen und
glühlampenähnlichen Leuchtstofflampen
(3 Wellenlängen).
[
LEUCHTSTOFF]
Für Aufnahmen unter warmweißen,
kühlweißen oder warmweißähnlichen
Leuchtstofflampen (3 Wellenlängen).
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
[
LEUCHTSTOFF H]
Für Aufnahmen unter Tageslicht oder
tageslichtähnlichen Leuchtstofflampen
(3 Wellenlängen).
[
SET]
Verwenden Sie den individuellen
Weißabgleich für spezielle
Aufnahmesituationen, die nicht durch
andere Optionen abgedeckt sind. Mit dem
individuellen Weißabgleich wird
sichergestellt, dass weiße Motive unter
verschiedenen Lichtverhältnissen weiß
erscheinen.
FUNC.
(
22)
Symbol des gegenwärtig
gewählten Weißabgleichs
FUNC.
Gewünschte Option*
* Wenn Sie [ SET] wählen, drücken Sie nicht
FUNC. , sondern fahren Sie stattdessen mit
den folgenden Schritten fort.
EINSTELLEN DES INDIVIDUELLEN WEIßABGLEICHS
1
2
Richten Sie den Camcorder auf
einen weißen Gegenstand, zoomen
Sie ein, bis der Gegenstand den
ganzen Bildschirm ausfüllt, und
drücken Sie (
).
Wenn die Einstellung abgeschlossen
ist, hört
auf zu blinken und leuchtet
konstant. Der Camcorder behält die
benutzerdefinierte Einstellung auch
nach dem Ausschalten bei.
Drücken Sie FUNC. , um die
Einstellung zu speichern und das
Menü zu schließen.
HINWEISE
Wenn Sie den individuellen Weißabgleich
[
SET] gewählt haben:
- Führen Sie die Weißabgleich-Einstellung an
einem Ort mit ausreichender Beleuchtung
durch.
- Stellen Sie [DIGITALZOOM] auf [
AUS]
(
37).
- Stellen Sie den Weißabgleich neu ein, wenn
sich die Lichtverhältnisse ändern.
- In sehr seltenen Fällen und abhängig von der
Lichtquelle blinkt
eventuell weiter, anstatt
konstant zu leuchten. Selbst in diesem Fall ist
der Weißabgleich korrekt eingestellt und sollte
bessere Ergebnisse zeigen als bei der
Einstellung [
AUTOMATIK].
In den folgenden Fällen kann ein
benutzerdefinierter Weißabgleich bessere
Ergebnisse liefern:
- Wechselhafte Lichtverhältnisse
- Nahaufnahmen
- Einfarbige Motive (Himmel, Meer oder Wald)
- Unter Quecksilberdampflampen und
bestimmten Leuchtstofflampen
Je nach der Art der Leuchtstofflampe lässt
sich mit [ LEUCHTSTOFF] oder
[ LEUCHTSTOFF H] möglicherweise keine
optimale Farbbalance erzielen. Falls die Farbe
unnatürlich wirkt, nehmen Sie eine Einstellung
mit [ AUTOMATIK] oder [ SET] vor.
Fortgeschrittene Funktionen
FUNC.
53
54
Einstellen des Bildes: Belichtung, Schärfe und Farbe
Bildeffekte
FUNC.
Sie können die Bildeffekte verwenden,
um die Farbsättigung und den Kontrast
Ihrer Aufnahmen zu verändern.
(
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Moduswahlschalter: (außer für die
Spezialszenen-Aufnahmeprogramme)
Optionen
[

Standardeinstellung
BILD EFFEKT AUS]
Aufnahme ohne Bildverbesserungseffekte.
[
KRÄFTIG]
22)
FUNC.
Symbol des gegenwärtig
gewählten Bildeffekts
FUNC.
Gewünschte Option*
* Wenn Sie [
CUSTOM] wählen, drücken
Sie nicht FUNC. , sondern fahren Sie
stattdessen mit den folgenden Schritten fort.
EINSTELLEN DES BENUTZERDEFINIERTEN
BILDEFFEKTS
1
2
Betont Kontrast und Farbsättigung.
[
NEUTRAL]
Dämpft Kontrast und Farbsättigung.
[
Verleiht Motiven weiche Konturen.
[
HAUTTON SOFTEN]
Bewirkt eine Weichzeichnung der Details
im Hauttonbereich, um ein
schmeichelhafteres Aussehen zu erzielen.
[
3
GERING SCHÄRFEN]
CUSTOM]
Gestattet die Einstellung von Helligkeit,
Kontrast, Konturenschärfe und Farbtiefe
des Bilds.
[FARBTIEFE]: (–) Blassere Farben,
(+) Kräftigere Farbtöne
[HELLIGK.]:
(–) Dunkleres Bild,
(+) Helleres Bild
[KONTRAST]: (–) Flacheres Bild,
(+) Licht und Schatten
deutlicher
[SCHÄRFE]:
(–) Weichere Konturen,
(+) Schärfere Konturen
4
Drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) die
benutzerdefinierten
Einstelloptionen, und stellen Sie
(
) nach Bedarf ein.
Drücken Sie (
), um den
benutzerdefinierten Bildeffekt zu
speichern.
Drücken Sie FUNC. , um das Menü
zu schließen.
Aufnahmeoptionen für Standbilder
55
512 MB Speicherkarte
Aufnahmeoptionen für
Standbilder
Aufnahmeoptionen für Standbilder
Bildgröße
LW 1920x1080
L 2048x1536
M 1440x1080
SW 848x480*
S 640x480
Wahl der Größe und Qualität von
Standbildern
Standbilder werden unter Verwendung
der JPEG (Joint Photographic Experts
Group)-Komprimierung auf die
Speicherkarte aufgezeichnet. Wählen Sie
als Grundregel eine größere Bildgröße,
um eine höhere Qualität zu erhalten.
(
350
235
470
1.775
2.320
525
350
700
2.515
3.355
1.040
700
1.370
5.030
6.040
* Diese Größe steht nur für die gleichzeitige
Aufnahme auf Band und auf Speicherkarte
(
56) oder für die Aufnahme von
Standbildern von einem wiedergegebenen
Film (
57) zur Verfügung.

9)
L
Standardeinstellung
2048x1536/FEIN
Optionen
Ungefähre Anzahl der Standbilder, die auf
verschiedene Speicherkartengrößen mit
den folgenden Qualitätseinstellungen
aufgenommen werden können:
: [SUPERFEIN],
: [FEIN],
: [NORMAL].
FUNC.
(
22)
FUNC.
Gewünschte Bildgröße*
Bildgröße
LW 1920x1080
L 2048x1536
M 1440x1080
SW 848x480*
S 640x480
20
30
60
10
20
40
25
40
80
105
155
310
140
205
375
135
85
180
650
865
265
180
350
1.300
1.560
128 MB Speicherkarte
Bildgröße
LW 1920x1080
L 2048x1536
M 1440x1080
SW 848x480*
S 640x480
90
60
120
455
600
Drücken Sie (
FUNC.
)
Gewünschte Bildqualität*
* Die Zahl in der rechten Ecke zeigt die
ungefähre Anzahl der Bilder an, die mit der
aktuellen Qualitäts-/Größeneinstellung
aufgenommen werden kann.
HINWEISE
Je nach der Zahl der Bilder auf der
Speicherkarte (Windows: mehr als 1.800 Bilder;
Macintosh: mehr als 1.000 Bilder) ist es
eventuell nicht möglich, die Bilder auf einen
Computer herunterzuladen. Benutzen Sie in
diesem Fall einen Kartenleser.
Die Verbindung zu einem PictBridgekompatiblen Drucker funktioniert nicht, wenn
die Speicherkarte mehr als 1.800 Bilder enthält.
Fortgeschrittene Funktionen
32 MB Speicherkarte
Symbol der gegenwärtig
gewählten Bildqualität /-größe
56
Aufnahmeoptionen für Standbilder
Für beste Ergebnisse empfehlen wir, die Anzahl
der Bilder auf der Speicherkarte unter 100 zu
halten.
Beim Drucken von Standbildern können
Ihnen die folgenden Richtwerte als
Anhaltspunkte für die Wahl der Druckgröße
dienen.
Bildgröße
L 2048x1536
M 1440x1080
S 640x480
Zur Verwendung
empfohlen
Zum Drucken von Fotos
bis Größe A4.
Zum Drucken von Fotos
bis Größe L (9 x 13 cm)
oder in Postkartengröße
(10 x 14,8 cm).
Zum Verschicken von
Bildern als Anhang einer
E-Mail oder zur
Verwendung im Internet.
Wählen Sie diese Größe
auch, wenn Sie mehr
Standbilder auf eine
Speicherkarte mit
begrenztem
Speicherplatz
aufnehmen möchten.
Aufnehmen eines Standbilds während
der Aufnahme von Filmen
Selbst wenn der Camcorder auf den
-Modus gestellt ist, können Sie
Standbilder auf die Speicherkarte
aufnehmen. Sie können auch gleichzeitig
dasselbe Bild, das Sie als Video auf Band
aufnehmen, als Standbild auf die
Speicherkarte aufzeichnen. Größe und
Qualität des Standbilds können
ausgewählt werden.
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Wählen Sie die Größe und die Qualität
des Standbilds im
Aufnahmepausemodus, bevor Sie die
Aufnahme starten.

Standardeinstellung
STEHBILD AUFN.AUS
FUNC.
(
22)
FUNC.
Symbol der gegenwärtig
gewählten Option für die
Gleichzeitige Standbildaufnahme
Gewünschte Bildgröße*
Drücken Sie (
FUNC.
)
Gewünschte Bildqualität*
* Die Zahl in der rechten Ecke zeigt die
ungefähre Anzahl der Bilder an, die mit der
aktuellen Qualitäts-/Größeneinstellung
aufgenommen werden kann.
Drücken Sie PHOTO , um das
Standbild auf die Speicherkarte
aufzunehmen.
Das Standbild wird auf die Speicherkarte
aufgezeichnet, während auf dem Monitor
weiterhin die laufende Videoaufnahme
angezeigt wird.
HINWEISE
Das Standbild kann nicht auf die
Speicherkarte aufgezeichnet werden, während
das Digitalzoom verwendet wird oder ein
Digitaleffekt aktiviert ist.
Zur Aufnahme von Standbildern empfehlen
wir die Verwendung des
-Modus, da
dieser die beste Qualität für Standbilder bietet.
Aufnahmeoptionen für Standbilder
Ein Standbild, das von einer Szene mit vielen
schnellen Bewegungen aufgenommen wird,
kann unscharf werden.
Aufnehmen eines Standbilds vom
Wiedergabebild
Während Sie ein Band abspielen, können
Sie das Bild als Standbild auf die
Speicherkarte aufzeichnen. Die Qualität
des aufgenommenen Standbildes kann
gewählt, die Größe jedoch nicht geändert
werden (da sie vom Aufnahmestandard
des wiedergegebenen Bands abhängt).
ÜBERPRÜFEN SIE
(
Belichtungsmessung
Der Camcorder misst das vom Motiv
reflektierte Licht, um die optimalen
Belichtungseinstellungen zu berechnen.
Je nach Motiv möchten Sie eventuell die
Art, in der die Lichtverhältnisse gemessen
und beurteilt werden, ändern.
9)
ÜBERPRÜFEN SIE
Stellen Sie [TV FORMAT] auf
[
BREITBILD], bevor Sie diese
Funktion benutzen (
41).
22)
Optionen
FUNC.
Gewünschte Bildqualität
AUFNAHME EINES STANDBILDES
2
9)
Halten Sie die Wiedergabe an, wenn
die Szene erscheint, die Sie als
Standbild aufnehmen möchten.
Um genau das Bild aufzufinden, das
Sie aufnehmen möchten, können Sie
auch die Wiedergabe Bild für Bild
weiterschalten.
Drücken Sie PHOTO .
HINWEISE
Der Datencode des Standbilds enthält das
Datum und die Uhrzeit der
Originalaufzeichnung auf dem Band.
[

Standardeinstellung

MEHRFELD]
Eignet sich für StandardAufnahmebedingungen, einschließlich
Gegenlichtaufnahmen. Der Camcorder teilt
das Bild in mehrere Bereiche auf und misst
das Licht in jedem Bereich, um die
optimale Belichtung für das Motiv zu
erhalten.
[
MITTENBETONT]
Der Camcorder ermittelt den Durchschnitt
des auf dem ganzen Bild gemessenen
Lichts, wobei er den Schwerpunkt auf das
Motiv in der Bildmitte legt.
[
SPOT]
Der Camcorder misst nur den Bereich
innerhalb des Spot-AE-Messfeldes.
Verwenden Sie diese Einstellung, um die
Belichtung auf das Motiv in der Bildmitte
abzustimmen.
Fortgeschrittene Funktionen
FUNC.
Symbol der gegenwärtig
gewählten Option für die
Standbilder-Aufnahme
1
(
Moduswahlschalter: (außer für die
Spezialszenen-Aufnahmeprogramme)
FUNC.
(
57
58
Aufnahmeoptionen für Standbilder
[
AN:ZENTRAL]
(Moduswahlschalter:
FUNC.
(
22)
FUNC.
Symbol der gegenwärtig
gewählten Belichtungsmessung
FUNC.
Gewünschte Option
*)
In diesem Modus erscheint ein einzelner
Rahmen in der Mitte des Bildschirms, und
der Fokus wird automatisch darauf
ausgerichtet. Dadurch wird sichergestellt,
dass der Fokus genau dort ist, wo Sie ihn
haben möchten.
[
AUS]
Wählen Sie diese Option, wenn das
Standbild beim Drücken von PHOTO
sofort aufgenommen werden soll.
* Außer für das Aufnahmeprogramm
[ FEUERWERK].
Automatische Fokus-Priorität
Wenn die Fokus-Priorität aktiviert ist,
nimmt der Camcorder ein Standbild erst
auf, nachdem der Fokus automatisch
eingestellt worden ist.
(
MENÜ

*,
KAMERA-SETUP
9)
Moduswahlschalter auf
: Die FokusPriorität kann nicht ausgeschaltet
werden.
Moduswahlschalter auf : Sie können die
Fokus-Priorität ausschalten und
außerdem den zu verwendenden AF
(Autofokus)-Modus wählen.
[
AN:AiAF]
(Moduswahlschalter:
22)
FUNC.
ÜBERPRÜFEN SIE
Optionen
FUNC.
(
Standardeinstellung
)
Je nach den Aufnahmebedingungen
werden ein oder mehrere AF-Rahmen aus
den neun verfügbaren automatisch
ausgewählt und für die Fokussierung
verwendet.
FOKUS PRIOR.
FUNC.
Gewünschte Option
HINWEISE
Im Aufnahmeprogramm [ FEUERWERK] wird
die Fokus-Priorität automatisch auf [
AUS]
gesetzt.
Aufnahmeoptionen für Standbilder
Serienbildaufnahme und
Belichtungsreihe
Aufnehmen einer Serie von Bildern von
einem bewegten Objekt oder Aufnahme
desselben Bildes mit 3 verschiedenen
Belichtungswerten, so dass Sie später die
beste Version auswählen können.
ÜBERPRÜFEN SIE
9)
Moduswahlschalter: (außer für das
Aufnahmeprogramm [ FEUERWERK]).
[

Standardeinstellung
EINZELBILD]
Nimmt ein einzelnes Standbild auf.
Nimmt eine Serie von Standbildern auf,
solange Sie PHOTO gedrückt halten. Die
Anzahl der Bilder pro Sekunde ist unten
angegeben.
[ AEB BELICHTUNGREIHE]
(Belichtungsreihenautomatik)
Der Camcorder nimmt ein Standbild mit
drei verschiedenen Belichtungen (dunkel,
normal, hell in 1/2-LW-Schritten) auf, so
dass Sie die optimal belichtete Aufnahme
auswählen können.
FUNC.
22)
FUNC.
Gewünschte Option
SERIENBILDAUFNAHME/ HOCHGESCHWINDIGKEITSSERIENBILDAUFNAHME
1
Drücken Sie PHOTO halb durch, um
den Autofokus zu aktivieren.
Drücken Sie PHOTO ganz durch
und halten Sie die Taste fest.
Eine Folge von Standbildern wird
aufgenommen, solange Sie die Taste
gedrückt halten.
BELICHTUNGSREIHENAUTOMATIK
Drücken Sie PHOTO zunächst halb,
um den Autofokus zu aktivieren, und
dann ganz, um das Standbild
aufzunehmen.
Drei Standbilder mit unterschiedlicher
Belichtung werden auf die Speicherkarte
aufgezeichnet.
HINWEISE
Die Geschwindigkeit und maximale Zahl von
Serienaufnahmen ist wie folgt:
- [
REIHENAUFNAHME]: ca. 2,5 Bilder/
Sekunde
- [
HISPEED REIHENAUFN.]: ca. 4,1
Bilder/Sekunde
- Serienbildaufnahme mit Blitz: ca. 1,7 Bilder/
Sekunde
- Maximale Zahl von Aufnahmen:
60 Standbilder
Diese Zahlen sind Näherungswerte und
richten sich nach Aufnahmebedingungen und
Motiven.
Die tatsächliche Anzahl der Bilder pro
Sekunde verringert sich, wenn “
”
(Camcorder-Verwacklungswarnung) auf dem
Bildschirm angezeigt wird.
Fortgeschrittene Funktionen
[ REIHENAUFNAHME]
(Serienbildaufnahme)
[ HISPEED REIHENAUFN.]
(HochgeschwindigkeitsSerienbildaufnahme)
(
Symbol des gegenwärtig
gewählten Auslösemodus
2
(
Optionen
FUNC.
59
60
Weitere Funktionen
Histogrammanzeige finden Sie im folgenden
Abschnitt.
Weitere Funktionen
Weitere Funktionen
Bildschirmanzeigen
Der Camcorder speichert einen
Datencode, der Datum, Uhrzeit und
weitere Kameradaten (Verschlusszeit,
Blende usw.) enthält, die während der
Aufnahme eingestellt wurden. Sie können
die anzuzeigenden Daten auswählen.
Auswählen des Datencodes
Sie können den Datencode wählen, der
bei der Wiedergabe von Filmen angezeigt
werden soll.
Optionen
[
Ein- und Ausschalten der
Bildschirmanzeigen

DATUM], [
Standardeinstellung
UHRZEIT]
Zeigt Datum oder Uhrzeit der Aufnahme
(Szene/Standbild) an.
[
DATUM+ZEIT]
Zeigt Datum und Uhrzeit der Aufnahme an.
[
Drücken Sie wiederholt DISP. , um die
Anzeigen auf dem Bildschirm in der
folgenden Reihenfolge ein- bzw.
auszuschalten:
,
Alle Anzeigen ein Æ Nur Bandanzeigen1
Bildschirmanzeigen + Datencode2 ein Æ
Nur Bildschirmanzeigen ein Æ Nur
Bandanzeigen (im Stopp- oder im
Wiedergabemodus) oder Alle Anzeigen
aus (während der Wiedergabe)
Bildschirmanzeigen + Histogramm3/
Datencode ein Æ Nur Bildschirmanzeigen
ein Æ Alle Anzeigen aus
1
2
3
Bandanzeigen: Bandbetriebssymbol,
Timecode und Bandrestzeit-Anzeige.
Datencode: Uhrzeit, Datum und Kameradaten
zum Zeitpunkt der Aufnahme. Die
anzuzeigenden Inhalte können gewählt
werden, wie im folgenden Abschnitt erläutert.
Histogrammanzeige: Für Standbilder können
Sie die gesamten Kameradaten, die während
der Aufnahme gespeichert wurden, anzeigen
lassen. Erläuterungen zur
KAMERADATEN]
Zeigt die bei der Aufnahme des Bilds
verwendete Belichtung (Blendenwert) und
die Verschlusszeit an.
FUNC.
(
22)
FUNC.
MENÜ
DISPLAY-SETUP/
DATENCODE
FUNC.
Gewünschte Option
Erläuterung der Histogrammanzeige
Bei der Wiedergabe von Standbildern
können Sie das Histogramm und die
Symbole aller Funktionen, die während
der Aufnahme verwendet wurden,
anzeigen lassen. Anhand des
Histogramms können Sie überprüfen, ob
das Standbild richtig belichtet wurde.
Weitere Funktionen
Pixelzahl
Der rechte Bereich des Histogramms
repräsentiert Lichter, und der linke
Bereich repräsentiert Schatten. Ein
Standbild, dessen Histogramm die
Spitzenwerte auf der rechten Seite hat, ist
relativ hell, während ein Standbild,
dessen Histogramm die Spitzenwerte auf
der linken Seite hat, relativ dunkel ist.
Schatten
Optionen

61
Standardeinstellung
(Automatik)
Der Blitz wird je nach der Helligkeit des
Motivs automatisch ausgelöst.
(Rote-Augen-Reduzierung, Automatik)
Die Hilfsleuchte leuchtet auf, um den RoteAugen-Effekt zu reduzieren. Der Blitz wird
je nach der Helligkeit des Motivs
automatisch ausgelöst.
(Blitz ein)
Der Blitz wird immer ausgelöst.
Lichter
(Blitz aus)
Der Blitz wird nicht ausgelöst.
HINWEISE
Die Histogrammanzeige erscheint auch
während der Bildkontrolle nach dem
Aufnehmen eines Standbildes innerhalb des für
die [ANZEIGE]-Option festgelegten Zeitraums
(oder direkt nach der Aufnahme, falls
[ANZEIGE] auf [
AUS]) steht.
Sie können den eingebauten Blitz für die
Aufnahme von Standbildern an dunklen
Orten verwenden. Der Blitz verfügt über
die Rote-Augen-Reduzierungsfunktion.
2
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Wählen Sie ein Aufnahmeprogramm außer
[ FEUERWERK].
3
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung .
Wenn auf der Joystick-Übersicht
nicht erscheint, drücken Sie den
Joystick ( ) wiederholt in Richtung
[WTR], bis die oben in der Abbildung
gezeigte Joystick-Übersicht erscheint.
• Drücken Sie den Joystick wiederholt
( ) in Richtung , um zwischen den
Blitzmodi zu wechseln.
• Die Anzeige
wird nach 4
Sekunden ausgeblendet.
Drücken Sie PHOTO zunächst halb,
um den Autofokus zu aktivieren,
und dann ganz, um das Standbild
aufzunehmen.
Fortgeschrittene Funktionen
Blitz
1
62
Weitere Funktionen
VERWENDUNG DER OPTIONALEN
VIDEOBLITZLEUCHTE VFL-1
Wenn Sie einen stärkeren Blitz als den
eingebauten wünschen, schließen Sie die
optionale Videoblitzleuchte VFL-1 an den
erweiterten Zubehörschuh an. Zum
Einstellen des Blitzmodus gehen Sie wie
oben beschrieben vor. Einzelheiten zum
Anbringen und Benutzen des Blitzes
finden Sie in der Bedienungsanleitung der
VFL-1. Die VFL-1 kann auch als
Videoleuchte benutzt werden.
Wenn Videozubehör an den erweiterten
Zubehörschuh angeschlossen ist,
erscheint
auf dem Bildschirm.
HINWEISE
Die praktische Reichweite des eingebauten
Blitzes beträgt ca. 1 bis 2 m. Die praktische
Reichweite mit angeschlossener
Videoblitzleuchte VFL-1 beträgt etwa 1 bis 4 m.
In jedem Fall hängt die tatsächliche Reichweite
von den konkreten Aufnahmebedingungen ab.
Im Serienbildaufnahme-Modus verringert sich
die Blitzreichweite.
Damit die Rote-Augen-Reduzierung wirksam
ist, muss die Person in die Hilfsleuchte blicken.
Der Grad der Reduzierung ist von der
Entfernung abhängig und ist individuell
unterschiedlich.
Der Blitz wird in den folgenden Fällen nicht
ausgelöst:
- Wenn Sie die Belichtung im Modus
(Automatik) oder
(Rote-AugenReduzierung) manuell einstellen.
- Während einer automatischen
Belichtungsreihe.
Der Blitzmodus kann nicht gewählt werden,
wenn die Belichtung gespeichert ist.
Wir empfehlen, den Blitz nicht zu verwenden,
wenn der optionale Weitwinkelkonverter oder
Telekonverter am Camcorder angebracht ist,
weil dann eine Abschattung auf der Aufnahme
entstehen kann.
Hinweis zur AF-Hilfsleuchte: Wenn das Motiv bei
halb gedrückter PHOTO -Taste zu dunkel ist,
leuchtet u.U. die Hilfsleuchte kurz auf, damit der
Camcorder genauer fokussieren kann (AFHilfsleuchte). Sie können [AF-HILFSL.] auch
auf [
AUS] stellen, damit die Hilfsleuchte
nicht aufleuchtet.
- Eventuell kann der Camcorder selbst bei
eingeschalteter AF-Hilfsleuchte nicht
fokussieren.
- Die Helligkeit der AF-Hilfsleuchte könnte
störend wirken. Daher empfiehlt es sich, sie an
öffentlichen Orten wie in Restaurants oder im
Theater auszuschalten.
Mini-Videoleuchte
Sie können die Mini-Videoleuchte
(Hilfsleuchte) unabhängig vom
Aufnahmeprogramm jederzeit
einschalten.
(
9)
Drücken Sie LIGHT .
•
erscheint auf dem Bildschirm.
• Drücken Sie LIGHT erneut, um die MiniVideoleuchte auszuschalten.
BENUTZUNG DER OPTIONALEN VIDEOLEUCHTE
VL-3
Wenn Sie eine stärkere Videoleuchte als
die eingebaute Mini-Videoleuchte
wünschen, können Sie die optionale
Videoleuchte VL-3 an den erweiterten
Zubehörschuh anschließen. Genauere
Informationen zum Anbringen und
Verwenden der Videoleuchte entnehmen
Sie bitte der Bedienungsanleitung der
VL-3.
Wenn Videozubehör an den erweiterten
Zubehörschuh angeschlossen ist,
erscheint
auf dem Bildschirm.
Weitere Funktionen
63
:
HINWEISE
Wir empfehlen, die Mini-Videoleuchte nicht zu
verwenden, wenn der optionale
Weitwinkelkonverter am Camcorder angebracht
ist, weil dann eine Abschattung auf der
Aufnahme entstehen kann.
Die eingebaute Mini-Videoleuchte wird
automatisch deaktiviert, wenn Sie die optionale
Videoleuchte VL-3 anschließen. Um die
eingebaute Mini-Videoleuchte zu benutzen,
stellen Sie den Schalter der VL-3 auf OFF und
drücken Sie dann LIGHT .
Drücken Sie PHOTO zunächst halb,
um den Autofokus zu aktivieren, und
dann ganz, um das Standbild
aufzunehmen.
Der Camcorder nimmt das Standbild nach
einem 10-Sekunden-Countdown auf*.
Der Countdown wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
* 2 Sekunden bei Verwendung der
Fernbedienung.
HINWEISE
Nachdem der Countdown begonnen hat,
können Sie den Selbstauslöser anhalten, indem
Sie den Camcorder ausschalten.
Selbstauslöser
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
: Schalten Sie den Camcorder
in den Aufnahmepause-modus.
(
22)
MENÜ
FUNC.
Der Tonaufnahmepegel des eingebauten
Mikrofons oder eines externen Mikrofons
kann eingestellt werden. Sie können die
Audiopegel-Anzeige während der
Aufnahme oder der Wiedergabe des
Bandes einblenden.
Manuelle Einstellung des
Tonaufnahmepegels
KAMERA-SETUP
ÜBERPRÜFEN SIE
S-AUSLÖSER
AN
FUNC.
(
9)
Moduswahlschalter:
erscheint.
:
Drücken Sie START/STOP .
Der Camcorder beginnt nach einem
Countdown von 10 Sekunden mit der
Aufnahme*. Der Countdown wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
1
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
Fortgeschrittene Funktionen
FUNC.
Tonaufnahmepegel
64
2
Weitere Funktionen
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung [ MIC].
• Wenn auf der Joystick-Übersicht
[ MIC] nicht erscheint, drücken Sie
den Joystick ( ) wiederholt in
Richtung [WTR], bis die in der
Abbildung gezeigte Joystick-Übersicht
erscheint.
• Das Symbol für die manuelle
Einstellung
erscheint links von der
Audiopegel-Anzeige, und die
Balkenanzeige für die manuelle
Regelung (grün) erscheint darunter.
Manuelle Audiopegeleinstellung
Audiopegelanzeige
Anzeigebalken für die Audiopegeleinstellung
3
4
Den Audiopegel nach Bedarf
einstellen (
).
• Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung , um den Aufnahmepegel
zu erhöhen, oder drücken Sie ihn ( )
in Richtung , um ihn zu verringern.
• Als Richtlinie sollte der
Tonaufnahmepegel so eingestellt sein,
dass die Audiopegelanzeige nur
gelegentlich rechts über die -12 dBMarke hinausgeht.
• Wenn die 0 dB-Markierung rot wird,
kann der Ton verzerrt werden.
Drücken Sie (
), um die
Einstellung zu speichern und die
Joystick-Übersicht auszublenden.
VERWENDUNG DIE MIKROFONDÄMPFUNG
HINWEISE
Der Tonaufnahmepegel kann nur eingestellt
werden, solange der grüne Einstellbalken unter
der Audiopegelanzeige zu sehen ist. Um
versehentliches Ändern des Tonpegels zu
verhindern, nachdem Sie ihn manuell
eingestellt haben, vergewissern Sie sich, dass
Sie (
) gedrückt und die Joystick-Übersicht
ausgeblendet haben.
Wenn der Moduswahlschalter auf
steht,
regelt der Camcorder den Audiopegel
automatisch.
Wir empfehlen, während des Einstellens des
Tonaufnahmepegels oder wenn die
Mikrofondämpfung aktiviert ist, für die Kontrolle
des Audiopegels Kopfhörer (
30) zu
verwenden.
Anzeigen des Audiopegels
Normalerweise wird die
Audiopegelanzeige nur nach der
manuellen Einstellung des
Tonaufnahmepegels angezeigt. Mit den
folgenden Schritten können Sie die
Audiopegelanzeige auch anzeigen, wenn
wiedergegeben wird oder wenn der
Audiopegel automatisch geregelt wird.
ÜBERPRÜFEN SIE
(
FUNC.
(
22)
MENÜ
FUNC.
Wenn der Audiopegel zu hoch liegt und
der Ton verzerrt wird, aktivieren Sie die
Mikrofondämpfung indem Sie [MIKDÄMPF.] auf [
AN] (
39) stellen.
DISPLAY-SETUP/
AUDIOPEGEL
FUNC.
AN
9)
Weitere Funktionen
65
Benutzung eines externen Mikrofons
WEITERE MIKROFONE
Bei Tonaufnahmen in sehr stiller
Umgebung kann das eingebaute
Mikrofon eventuell das interne
Betriebsgeräusch des Camcorders
aufnehmen. In einem solchen Fall
empfehlen wir die Verwendung eines
externen Mikrofons.
Sie können auch handelsübliche
Mikrofone verwenden, die nicht mit dem
erweiterten Zubehörschuh kompatibel
sind, indem Sie das externe Mikrofon an
die MIC-Buchse anschließen. Verwenden
Sie ein handelsübliches
Kondensatormikrofon mit eigener
Energieversorgung und einem höchstens
3 m langen Kabel. Sie können fast alle
Stereomikrofone mit einem ∅ 3,5 mmStecker anschießen, wobei jedoch die
Tonaufnahmepegel unterschiedlich sein
können.
MIT DEM ERWEITERTEN ZUBEHöRSCHUH
KOMPATIBLE MIKROFONE
Sie können an den erweiterten
Zubehörschuh des Camcorders das
optionale Stereo-Richtmikrofon DM-50
oder ein anderes handelsübliches
Mikrofon anschließen, das mit dem
erweiterten Zubehörschuh kompatibel ist.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Mikrofons.
Wenn Videozubehör an den erweiterten
Zubehörschuh angeschlossen ist,
erscheint
auf dem Bildschirm.
Fortgeschrittene Funktionen
HINWEISE
Wenn Sie ein sehr langes Mikrofon
anschließen, achten Sie darauf, dass es nicht
auf dem Bild erscheint.
66
Weitere Funktionen
Einstellen
Digitaleffekte
ÜBERPRÜFEN SIE
FUNC.
(
(
*
: nur [ S/W], [
Moduswahlschalter:
*
Optionen
[

9)
SEPIA].
Standardeinstellung
D.EFFEKT AUS]
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie
die Digitaleffekte nicht benutzen möchten.
[
[
FADE-AUSL.] (Fade-Auslöser),
WISCH-BL.] (Wischblende)
Wählen Sie einen der Fader aus, um eine
Szene mit einem Übergang von bzw. nach
Schwarz zu beginnen bzw. zu beenden.
[
22)
S/W]
Symbol des gegenwärtig
gewählten Digitaleffekts
FUNC.
FUNC.
**
Gewünschter Digitaleffekt.*
* Sie können den Effekt auf dem Bildschirm im
Voraus begutachten, bevor Sie FUNC.
drücken.
**Das Symbol des ausgewählten Effekts
erscheint.
Anwenden
Je nach dem Betriebsmodus werden diese
Positionen eventuell nicht oder mit einem anderen
Symbol angezeigt.
Für Aufnahmen in Schwarzweiß.
[
[SEPIA]
Sepia-Farbtöne verleihen den Aufnahmen
ein "nostalgisches" Aussehen.
[
KUNST]
Wählen Sie diesen Effekt, um Ihren
Aufnahmen eine persönliche Note zu
verleihen.
HINWEISE
Während des Auswählens können Sie sich
die Digitaleffekte in der Vorschau auf dem
Bildschirm ansehen.
Wenn Sie einen Fader verwenden, wird nicht
nur das Bild, sondern auch der Ton ein- bzw.
ausgeblendet. Wenn Sie einen Effekt
verwenden, wird der Ton dabei normal
aufgenommen.
Der Camcorder behält die zuletzt benutzte
Einstellung bei, selbst wenn Sie die
Digitaleffekte ausschalten oder das
Aufnahmeprogramm wechseln.
1
2
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung D.EFFECTS .
Wenn auf der Joystick-Übersicht
D.EFFECTS nicht erscheint, drücken
Sie den Joystick ( ) wiederholt in
Richtung [WTR], bis die oben in der
Abbildung gezeigte Joystick-Übersicht
erscheint.
• Das Symbol des ausgewählten
Effekts wird grün.
• Drücken Sie den Joystick ( ) erneut
in Richtung D.EFFECTS , um den Fader/
Effekt zu deaktivieren.
Weitere Funktionen
67
EINBLENDEN
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung D.EFFECTS ...
: ...im Aufnahmepausemodus,
und drücken Sie dann START/STOP , um
die Aufnahme mit einer Einblendung zu
starten.
: ...im
Wiedergabepausemodus, und drücken
Sie dann / , um eine Einblendung
durchzuführen und die Wiedergabe zu
starten.
AUSBLENDEN
AKTIVIERUNG EINES EFFEKTS
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung D.EFFECTS ...
: ...während der Aufnahme
oder im Aufnahmepausemodus.
: ...während der Wiedergabe
: ...und drücken Sie dann
PHOTO zunächst halb, um den Autofokus
zu aktivieren, und dann ganz, um das
Standbild aufzunehmen.
Fortgeschrittene Funktionen
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung D.EFFECTS ...
: ... während der Aufnahme,
und drücken Sie dann START/STOP , um
auszublenden und die Aufnahme zu
unterbrechen.
: ...während der Wiedergabe,
und drücken Sie dann / , um
auszublenden und die Wiedergabe zu
unterbrechen.
Standbild-Optionen
68
Bearbeitungsfunktionen
Standbild-Optionen
Standbild-Optionen
(
9)
Löschen von Standbildern
WICHTIG
Lassen Sie beim Löschen von Bildern Vorsicht
walten. Gelöschte Bilder können nicht
wiederhergestellt werden.
Geschützte Bilder können nicht gelöscht
werden.
Während der Bildkontrolle unmittelbar
nach der Aufnahme:
1 Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung
.
2 Wählen Sie (
) [LÖSCHEN] und
drücken Sie (
).
Löschen von einzelnen Bildern
Löschen aller Bilder
HINWEISE
(
9)
Geschützte Bilder werden nicht gelöscht,
selbst wenn Sie alle Bilder löschen.
(
FUNC.
(
1
2
3
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung
.
Wählen Sie (
) [LÖSCHEN] und
drücken Sie (
).
Löschen eines einzelnen Bilds unmittelbar
nach der Aufnahme
Sie können das zuletzt aufgenommene
Standbild während der Bildkontrolle
innerhalb des für die [ANZEIGE]-Option
festgelegten Zeitraums löschen (oder
direkt nach der Aufnahme, falls
[ANZEIGE] auf [
AUS]) steht.
22)
MENÜ
FUNC.
KARTENBETRIEB
ALLE BILDER LÖSCHEN
FUNC.
JA
9)
Standbild-Optionen
69
Schützen von Standbildern
Initialisieren der Speicherkarte
Sie können Standbilder vor
versehentlichem Löschen schützen.
Initialisieren Sie neue Speicherkarten,
wenn Sie sie zum ersten Mal verwenden.
Sie können eine Speicherkarte auch
initialisieren, um alle darauf enthaltenen
Dateien zu löschen. Mit der einfachen
Initialisierungs-Option [INITIALISIE.] wird
zwar die Zuweisungstabelle der Datei
gelöscht, die gespeicherten Daten
werden jedoch nicht physisch gelöscht.
Wenn Sie alle Daten löschen wollen,
wählen Sie stattdessen die Option
[VOLLST.INIT] für das vollständige
Initialisieren.
(
9)
WICHTIG
Durch Initialisieren der Speicherkarte (
69)
werden alle aufgezeichneten Standbilder,
einschließlich der geschützten,
unwiederbringlich gelöscht.
FUNC.
(
22)
WICHTIG
FUNC.
SCHÜTZEN
Drücken Sie (
)
[
SCHÜTZEN]: Die BildauswahlAnzeige erscheint.
IN DER BILDAUSWAHL-ANZEIGE
1
3
(
9)
Bearbeitungsfunktionen
2
Wählen Sie (
) das zu
schützende Bild aus.
Drücken Sie (
), um das Bild zu
schützen.
erscheint auf der unteren Leiste,
und das Bild kann nicht mehr gelöscht
werden. Drücken Sie (
) erneut, um
den Bildschutz aufzuheben.
Wiederholen Sie die Schritte 1 und
2, um weitere Bilder zu schützen,
oder drücken Sie FUNC. zweimal,
um das Menü zu schließen.
Durch das Initialisieren der Speicherkarte
werden alle aufgezeichneten Standbilder
gelöscht, einschließlich der geschützten. Die
ursprünglichen Standbilder können nicht
wiederhergestellt werden.
Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Zeit
für das Aufnehmen oder Ablesen von der
Speicherkarte zu lange geworden ist,
empfehlen wir ein vollständiges Initialisieren.
Je nach der Kapazität der Speicherkarte kann
das vollständige Initialisieren einige Minuten
dauern.
Initialisieren Sie neue Speicherkarten, bevor
Sie sie mit diesem Camcorder verwenden.
70
Standbild-Optionen
FUNC.
(
22)
MENÜ
FUNC.
KARTENBETRIEB
INITIALISIE.
INITIALISIE.
oder
VOLLST.INIT.
FUNC.
*
JA*
Drücken Sie (
), um den laufenden
Vorgang einer vollständigen Initialisierung
abzubrechen. Alle Bilddateien werden
gelöscht, und die Speicherkarte kann ohne
Probleme erneut benutzt werden.
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
71
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Externe Anschlüsse
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Anschlussdiagramme
Schalten Sie alle Geräte aus, bevor Sie die Verbindung herstellen, und schlagen Sie
auch in der Bedienungsanleitung des angeschlossenen Geräts nach.
AV/
-Buchse
COMPONENT OUT-Anschluss
Der Component-Videoanschluss dient nur zur
Videoverbindung. Wenn Sie den Verbindungstyp
1 verwenden, vergessen Sie dabei nicht die
Tonverbindungen über den AV/ -Anschluss.
Öffnen Sie zur
Benutzung die
Buchsenabdeckung.
HDV/DV-Anschluss
• Überprüfen Sie Typ und Ausrichtung der Buchse
und vergewissern Sie sich, dass Sie das DVKabel richtig angeschlossen haben.
• Verwenden Sie das optionale DV-Kabel
CV-150F (4-pol./4-pol.) oder CV-250F (4-pol./
6-pol.).
HDMI OUT-Anschluss
Der HDMI OUT-Anschluss bietet die Möglichkeit
einer digitalen Verbindung von hoher Qualität, bei
der nur ein einziges gemeinsames Kabel für
Audio und Video notwendig ist.
Verwenden Sie nur HDMI-Kabel mit dem Zeichen
.
Externe Anschlüsse
72
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
HDTV-Fernsehgeräte
Buchse am Camcorder
Verbindungskabel
1 Ausgangsverbindung (Signalfluss
Buchse am angeschlossenen
Gerät
) zu einem HDTV-Fernsehgerät mit Component-
Videoeingangsanschlüssen.
Rot
Blau
Component-Kabel CTC-100/S
(mitgeliefert)
Grün
Weiß
Stereo-Videokabel STV-250N
(mitgeliefert)
Pr/Cr
Pb/Cb
Y
AUDIO
Rot
L
R
2 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem HDTV-Fernsehgerät mit DV
(IEEE1394)-Anschluss.
Eingangsverbindung (Signalfluss ) von einem Fernsehgerät oder einer anderen
digitalen Videoquelle mit DV (IEEE1394)-Anschluss.
CV-150F/CV-250F
DV-Kabel (optional)
4-polig
6-polig*
* Achten Sie darauf, den 6-poligen Stecker korrekt in die DV-Buchse einzustecken. Einsetzen in der
falschen Richtung kann zur Beschädigung des Camcorders führen.
3 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem HDTV-Fernsehgerät mit HDMI-
Anschluss.
HDMI-Kabel
(im Handel erhältlich)
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
73
Analoge Fernsehgeräte (SDTV)
Buchse am Camcorder
Buchse am angeschlossenen
Gerät
Verbindungskabel
2 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem Fernsehgerät mit DV (IEEE1394)Anschluss.
Eingangsverbindung (Signalfluss ) von einem Fernsehgerät oder einer anderen
digitalen Videoquelle mit DV (IEEE1394)-Anschluss.
4-polig
CV-150F/CV-250F
DV-Kabel (optional)
6-polig*
* Achten Sie darauf, den 6-poligen Stecker korrekt in die DV-Buchse einzustecken. Einsetzen in der
falschen Richtung kann zur Beschädigung des Camcorders führen.
4 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem Fernsehgerät oder Videorecorder mit
AV-Buchsen.
Eingangsverbindung (Signalfluss ) von einem Fernsehgerät, Videorecorder oder
einer anderen analogen Videoquelle mit AV-Buchsen.
Gelb
Weiß
Stereo-Videokabel STV-250N
(mitgeliefert)
Rot
VIDEO
AUDIO
L
R
5 Ausgangsverbindung (Signalfluss
Rot
Stereo-Videokabel STV-250N
(mitgeliefert)
Weiß
Gelb
SCART-Adapter
(im Handel erhältlich)
Externe Anschlüsse
) zu einem Fernsehgerät oder Videorecorder mit
SCART-Anschluss.
Verbinden Sie zuerst einen SCART-Adapter mit dem SCART-Anschluss des
Fernsehgeräts oder Videorecorders, und verbinden Sie anschließend das StereoVideokabel STV-250N mit dem Adapter. Um diese Verbindung als Eingang
(Signalfluss ) von einer analogen Videoquelle zu nutzen, brauchen Sie einen
SCART-Adapter mit Eingangsfunktion.
74
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Wiedergabe auf einem Fernsehschirm
Die Qualität des Wiedergabebilds hängt
von dem angeschlossenen Fernsehgerät
und dem verwendeten Verbindungstyp
ab.
HINWEISE
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Ändern Sie vor dem Herstellen der
Verbindung die folgenden Einstellungen
nach Bedarf. Eine Erläuterung der
Einstellungen finden Sie in der
Optionsliste für das
WIEDERG/AUSSETUP-Menü ( 40).
- [SP-WIEDERG] zum Auswählen des VideoAusgabestandards.
- [TV FORMAT] zum Anpassen des VideoAusgabesignals an das Seitenverhältnis des
angeschlossenen Fernsehgeräts.
- [COMPONNT OUT] zum Auswählen der
Videospezifikation bei Verwendung von
Verbindungstyp 1 .
- [DV-AUSGABE] zum Auswählen des VideoAusgabestandards bei Verwendung von
Verbindungstyp 2 .
Anschließen
Verbinden Sie den Camcorder mit dem
Fernsehgerät entsprechend einem der im
Abschnitt Anschlussdiagramme (
71)
gezeigten Diagramme.
Wiedergabe
1
2
Videoeingang (üblicherweise als LINE
IN gekennzeichnet).
Starten Sie die Wiedergabe der
Filme ( 28) oder der Standbilder
( 32).
Schalten Sie den Camcorder und
das angeschlossene Fernsehgerät
oder den angeschlossenen
Videorecorder ein.
An einem Fernsehgerät: Wählen Sie
als Videoeingang denselben
Anschluss, an den Sie auch den
Camcorder angeschlossen haben. An
einem Videorecorder: Stellen Sie die
Eingangswahl auf den externen
Schalten Sie alle Geräte aus, bevor Sie die
Anschlüsse vornehmen.
Solange das Stereo-Videokabel STV-250N an
den Camcorder angeschlossen ist, bleibt der
eingebaute Lautsprecher ausgeschaltet.
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Wenn Sie den Anschluss an ein Fernsehgerät
über den HDMI-Anschluss –Verbindungstyp
3 – oder den Videokomponenten-Anschluss –
Verbindungstyp 1 – ausführen, können Sie die
volle Auflösung von High-Definition-TV
genießen.
Zum HDMI-Anschluss
Die HDMI (High-Definition Multimedia
Interface)-Verbindung –Verbindungstyp 3 – ist
eine praktische volldigitale Verbindung, bei der
ein einziges Kabel gemeinsam für Video und
Audio benutzt wird. Durch Anschließen des
Camcorders an ein HD-Fernsehgerät mit HDMIAnschluss können Sie eine Bild- und
Tonwiedergabe von höchster Qualität
genießen.
- Der HDMI-Anschluss des Camcorders dient
nur als Ausgang. Verbinden Sie ihn nicht mit
dem HDMI-Ausgang eines externen Gerätes,
weil dadurch der Camcorder beschädigt werden
kann.
- Die HDMI-Verbindung erkennt automatisch
die höchste vom angeschlossenen HDFernsehgerät unterstützte Auflösung und gibt
das optimale Videosignal aus, so dass die
beste Wiedergabe gewährleistet ist. Sie können
die aktuelle Spezifikation des Videoausgangs in
der Informationsanzeige [HDMI OUT] am
unteren Rand des Menübildschirms
WIEDERG/AUS-SETUP2 im
-Modus
kontrollieren (
WIEDERG/AUS-SETUPMenü in anderen Modi).
- Beim Anschließen des Camcorders an einen
DIV-Bildschirm kann ein korrekter Betrieb nicht
garantiert werden.
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
- Bei einigen HD-Fernsehgeräten ist der
digitale HDCP-Inhaltsschutz so konfiguriert,
dass private Aufnahmen (für den
Privatgebrauch aufgenommene Videos) nicht
wiedergegeben werden können. Wenn Sie das
mit diesem Camcorder aufgenommene Video
nicht über den HDMI-Anschluss auf Ihrem HDFernsehgerät wiedergeben können, versuchen
Sie es mit Anschließen des Camcorders über
den Videokomponenten-Anschluss –
Verbindungstyp 1 – stattdessen.
- Solange der Camcorder über das HDMIKabel an ein externes Gerät angeschlossen ist,
erfolgt keine Videoausgabe über den AV/ Anschluss oder den COMPONENT OUTAnschluss. In diesem Fall wird vom AV/ Anschluss nur Audio ausgegeben.
- Solange eine Video-Eingangsverbindung
über den HDV/DV-Anschluss oder den AV/ Anschluss besteht, erfolgt keine Video- oder
Audioausgabe über den HDMI OUT-Anschluss.
- Um später auf ein Band hinzugefügte
Tonaufnahmen über den HDMI OUT-Anschluss
auszugeben, stellen Sie [AUDIO-AUSG.] auf
[
MISCH/VARI.] (
41).
- Unabhängig von der [AUSGANGSKAN.]Einstellung umfasst die Tonausgabe über den
HDMI-Ausgang beide Kanäle (links/rechts bei
Stereoaufnahmen, Haupt-/Nebenkanal bei
zweisprachigen Aufnahmen).
75
Überspielen auf einen analogen oder
digitalen Videorecorder
Sie können Ihre Aufnahmen kopieren,
indem Sie den Camcorder an einen
analogen oder digitalen Videorecorder
anschließen. Wenn Sie über den HDV/
DV-Anschluss auf einen digitalen
Videorecorder überspielen, können Sie
Aufnahmen praktisch ohne Bild- und
Tonqualitätsverluste kopieren.
Verbinden Sie den Camcorder mit dem
externen Gerät entsprechend einem der
im Abschnitt Anschlussdiagramme
gezeigten Diagramme (
71).
ÜBERPRÜFEN SIE
(
9)
Ändern Sie vor dem Herstellen der
Verbindung die folgenden Einstellungen
nach Bedarf. Eine Erläuterung der
Einstellungen finden Sie in der
Optionsliste für das
WIEDERG/AUSSETUP-Menü ( 40).
- [SP-WIEDERG] zum Auswählen des VideoAusgabestandards.
- [DV-AUSGABE] zum Auswählen des VideoAusgabestandards bei Verwendung von
Einstellungen für die Aufnahme von Video-Ausgangssignalen über den HDV/DV-Anschluss
High
Definition
Standard
Definition
Vom externen
digitalen Gerät
unterstützter
Standard*
[SP-WIEDERG]Einstellung
[DV-AUSGABE]-Einstellung
HDV
HDV
[
AUTOMATIK]
[
oder [
HDV]
HDV
DV
[
AUTOMATIK]
[
oder [
HDV]
DV
DV
[
AUTOMATIK] [
oder [
DV]
oder [
HDV/DV]
NUR DV]
HDV/DV]
NUR DV]
* Um Video in HD auszugeben, vergewissern Sie sich, dass der DV-Anschluss am externen Gerät
mit dem Protokoll MPEG2-TS kompatibel ist; um Video in der Standard-Definition auszugeben,
vergewissern Sie sich, dass der Anschluss mit dem DV-Standard kompatibel ist.
Externe Anschlüsse
Standard der
VideoAufnahme auf
Ausgangssignal
dem Band
76
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Verbindungstyp 2 . Beachten Sie bitte, dass der
Videostandard der überspielten Kopie auch von
den Standards abhängt, die vom externen
digitalen Gerät unterstützt werden. Einzelheiten
können Sie der Tabelle auf der vorigen Seite
entnehmen.
- Stellen Sie [AV/KOPFH.] auf [
AV] für
die Verbindungstypen 4 oder 5 .
Anschließen
Verwenden Sie zum Anschließen des
Camcorders an einen Videorecorder oder
ein anderes analoges Gerät die
Verbindungstypen 4 oder 5 , oder zum
Anschließen an einen DVD-Recorder
oder ein anderes digitales
Aufnahmegerät Verbindungstyp 2 , wie im
vorhergehenden Abschnitt
Anschlussdiagramme ( 71) gezeigt.
Aufnahme
1
2
3
4
Dieser Camcorder: Legen Sie die
bespielte Kassette ein.
Angeschlossenes Gerät: Legen Sie
eine leere Kassette oder DVD ein,
und schalten Sie das Gerät in den
Aufnahmepausemodus.
Dieser Camcorder: Suchen Sie die
zu kopierende Szene auf, und halten
Sie die Wiedergabe kurz vor der
Szene an.
Wenn die Verbindung erkannt wird,
wird "
HDV/DV" angezeigt. Wenn
die Videoausgabe startet, wechselt die
Anzeige je nach den VideoAusgangssignalen auf "
HDVOUT" oder "
DV-OUT".
Dieser Camcorder: Setzen Sie die
Filmwiedergabe fort.
Bei Verwendung eines analogen
Anschlusses können Sie Datum,
Uhrzeit und Datencode der
Originalaufnahme ebenfalls kopieren.
Drücken Sie wiederholt DISP. , um die
Bildschirmanzeige zu ändern ( 60).
5
6
Angeschlossenes Gerät: Starten Sie
die Aufnahme, wenn die zu
kopierende Szene erscheint.
Stoppen Sie die Aufnahme, wenn
der Kopiervorgang beendet ist.
Dieser Camcorder: Stoppen Sie die
Wiedergabe.
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Beim Überspielen auf einen Videorecorder
mit einer analogen Verbindung –
Verbindungstypen 4 oder 5 (
71)– wird die
Qualität der Kopie schlechter als die des
Originals.
Beim Überspielen auf einen digitalen
Videorecorder über den HDV/DV-Anschluss –
Verbindungstyp 2 (
71)–:
- Wenn kein Bild angezeigt wird, ziehen Sie
das DV-Kabel ab und stellen Sie die
Verbindung nach einer kurzen Zeit wieder her,
oder schalten Sie den Camcorder aus und dann
wieder ein.
- Es kann nicht für alle digitalen Geräte mit DVAnschluss ein einwandfreier Betrieb garantiert
werden. Falls der Betrieb nicht einwandfrei ist,
verwenden Sie die AV/ -Buchse.
Sie können über die HDMI-Verbindung –
Verbindungstyp 3 – nicht auf ein externes Gerät
aufnehmen.
Aufnahme über den Analogeingang
Sie können Videosignale von einer
analogen Videoquelle (Videorecorder,
Fernsehgerät usw.) im DV-Standard auf
das Band im Camcorder aufzeichnen.
Analoge Videosignale können nicht in
den HDV-Standard umgewandelt werden.
(
9)
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Anschließen
Verwenden Sie zum Anschließen des
Camcorders an die Video-Eingangsquelle
eine der analogen Verbindungen –
Verbindungstyp 4 oder 5 ( 71)–, wie
im vorhergehenden Abschnitt
Anschlussdiagramme gezeigt.
Aufnahme
Legen Sie ein leeres Band in den
Camcorder und das bespielte (Quell-)
Band oder die DVD in das
angeschlossene Gerät ein.
FUNC.
(
1
2
3
4
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
)[
AUFN.
PAUSE] und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [AUSFÜHR.] und
drücken Sie (
).
Angeschlossenes Gerät: Starten Sie
die Wiedergabe.
Im Aufnahmepausemodus und
während der Aufnahme können Sie
das Bild auf dem Bildschirm des
Camcorders kontrollieren.
7
8
77
Drücken Sie
, um die Aufnahme
zu stoppen.
Angeschlossenes Gerät: Stoppen
Sie die Wiedergabe.
WICHTIG
Je nach dem Signal, das von dem
angeschlossenen Gerät übertragen wird, kann
das eingegebene Bild verzerrt oder gar nicht
angezeigt werden (z. B. wenn anomale Signale
wie Phantomsignale o.ä. enthalten sind).
Analoge Eingangssignale, die
Urheberschutz-Signale enthalten, können mit
diesem Camcorder nicht aufgenommen
werden.
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Kopieren von digitalem Video
Sie können Videosignale von anderen
digitalen Videogeräten auf das Band im
Camcorder aufzeichnen. Die VideoEingangssignale werden auf dem Band
im Standard des Originals (HDV oder DV)
aufgezeichnet.
(
5
6
Wenn die Szene erscheint, die Sie
aufnehmen wollen, drücken Sie / .
Die Aufnahme beginnt.
Drücken Sie während der Aufnahme
/ , um die Aufnahme zu
unterbrechen.
Drücken Sie im
Aufnahmepausemodus erneut / ,
um die Aufnahme fortzusetzen.
9)
Stellen Sie [SP-WIEDERG] auf
[
AUTOMATIK] ( 40), bevor Sie die
Verbindung herstellen.
Anschließen
Verwenden Sie zum Anschließen des
Camcorders an die Video-Eingangsquelle
die digitale Verbindung –Verbindungstyp
2 (
71)–, wie im vorhergehenden
Abschnitt Anschlussdiagramme gezeigt.
Externe Anschlüsse
ÜBERPRÜFEN SIE
78
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Überspielen
1
Legen Sie ein leeres Band in den
Camcorder und das bespielte
(Quell-)Band in das angeschlossene
Gerät ein.
• Wenn "AV DV" auf dem Bildschirm
angezeigt wird, stellen Sie [AV DV]
auf [
AUS] ( 40).
• Wenn die Verbindung erkannt wird,
wird "
HDV/DV" angezeigt. Wenn
die Videoeingabe startet, wechselt die
Anzeige je nach den VideoEingangssignalen auf "
HDV-IN"
oder "
DV-IN".
FUNC.
(
2
3
4
5
22)
Drücken Sie FUNC. .
Wählen Sie (
)[
AUFN.
PAUSE] und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) [AUSFÜHR.] und
drücken Sie (
).
Angeschlossenes Gerät: Starten Sie
die Wiedergabe.
Im Aufnahmepausemodus und
während der Aufnahme können Sie
das Bild auf dem Bildschirm des
Camcorders kontrollieren.
8
9
Drücken Sie im
Aufnahmepausemodus erneut / ,
um die Aufnahme fortzusetzen.
Drücken Sie
, um die Aufnahme
zu stoppen.
Angeschlossenes Gerät: Stoppen
Sie die Wiedergabe.
WICHTIG
Unbespielte Abschnitte werden
möglicherweise als anomales Bild
aufgezeichnet.
Wenn kein Bild angezeigt wird, ziehen Sie
das DV-Kabel ab und stellen Sie die
Verbindung nach einer kurzen Zeit wieder her,
oder schalten Sie den Camcorder aus und dann
wieder ein.
Verbinden Sie keine Geräte mit dem USBAnschluss des Camcorders, während ein
externes Gerät mit dem HDV/DV-Anschluss
verbunden ist.
Sie können Videosignale ausschließlich im
HDV-Standard (1080i-Spezifikation) oder im
DV-Standard aufzeichnen. Beachten Sie, dass
Signale von identisch aussehenden DV
(IEEE1394)-Buchsen einen unterschiedlichen
Standard aufweisen können.
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Anmerkungen zum Copyright
6
7
Wenn die Szene erscheint, die Sie
aufnehmen wollen, drücken Sie
/ .
Die Aufnahme beginnt.
Drücken Sie während der Aufnahme
/ , um die Aufnahme zu
unterbrechen.
Copyright-Schutzmaßnahme
Bestimmte Videokassetten, Filme und
andere Materialien sowie manche
Fernsehprogramme sind urheberrechtlich
geschützt. Unbefugte Aufnahme solcher
Materialien kann gegen die UrheberrechtsSchutzgesetze verstoßen.
Copyright-Signale
Während der Wiedergabe: Wenn Sie
versuchen, ein Band abzuspielen, das
Copyright-Kontrollsignale für den
Softwareschutz enthält, erscheint
Anschluss an ein Fernsehgerät oder einen Videorecorder
Umwandeln der Videosignale
“URHEBERRECHTSSCHUTZ
WIEDERGABE IST GESCHÜTZT” für ein
paar Sekunden, und der Camcorder zeigt
einen leeren blauen Bildschirm an. Der
Inhalt eines solchen Bands kann nicht
wiedergegeben werden.
FUNC.
(
Während der Aufnahme: Wenn Sie
versuchen, Software aufzunehmen, die
Copyright-Kontrollsignale für den
Softwareschutz enthält, erscheint
“URHEBERRECHTSSCHUTZ-VOR
ÜBERSPIELUNG GESCHÜTZT”. Der Inhalt
solcher Software kann nicht aufgenommen
werden.
Copyright-Schutzsignale können mit diesem
Camcorder nicht auf ein Band aufgezeichnet
werden.
Analog-Digital-Umwandlung
Sie können mit dem Camcorder analoge
Videosignale (zum Beispiel von einem
Videorecorder) in digitale Videosignale (nur
DV-Standard) umwandeln und an ein
digitales Aufnahmegerät ausgeben.
(
79
9)
Anschließen
Verwenden Sie zum Anschließen des
Camcorders an die Video-Eingangsquelle
die digitale Verbindung –Verbindungstyp 2
(
71)–, wie im selben Abschnitt gezeigt.
Vergewissern Sie sich, dass der DVAnschluss des angeschlossenen externen
Geräts mit dem DV-Standard kompatibel ist.
2
Stellen Sie [AV DV] auf [
AN]
(
40).
Starten Sie die Wiedergabe auf der
Videoquelle und die Aufnahme auf
dem Aufnahmegerät.
Schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung der
angeschlossenen Geräte nach.
WICHTIG
Je nach dem vom angeschlossenen Gerät
ausgegebenen Signal funktioniert die AnalogDigital-Umwandlung eventuell nicht richtig (z.B.
bei urheberrechtlich geschützten oder
fehlerhaften Signalen).
Lassen Sie normalerweise [AV DV] auf der
Standardeinstellung [
AUS]. Solange es auf
[
AN] steht, können Sie keine VideoEingangssignale über den HDV/DV-Anschluss
aufnehmen.
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Sie können die Analog-Digital-Umwandlung
auch einsetzen, um analoge Videoaufnahmen
als digitales Video auf einen Computer zu
übertragen. Die erforderliche Ausrüstung und
die Bedienung entsprechen den Ausführungen
im Abschnitt Übertragen von Videoaufnahmen
(
81); in diesem Fall müssen Sie allerdings
[AV DV] auf [
AN] stellen, bevor Sie den
Camcorder mit dem Computer verbinden.
Beachten Sie bitte, dass die Analog-DigitalUmwandlung eventuell nicht einwandfrei
funktioniert, je nach der verwendeten Software
und der Ausstattung bzw. den Einstellungen
des Computers.
Externe Anschlüsse
Verwenden Sie zum Anschließen des
Camcorders an die Video-Eingangsquelle
die analoge Verbindung –Verbindungstyp 4
oder 5 (
71)–, wie im vorhergehenden
Abschnitt Anschlussdiagramme gezeigt.
1
22)
Anschließen an einen PC
80
Anschließen an einen PC
Anschließen an einen PC
Computer-Anschlussdiagramme
USB-Anschluss
Zur Benutzung die LCD-Monitorabdeckung
öffnen.
HDV/DV-Anschluss
• Überprüfen Sie Typ und Ausrichtung der Buchse
und vergewissern Sie sich, dass Sie das DVKabel richtig angeschlossen haben.
• Verwenden Sie das optionale DV-Kabel
CV-150F (4-pol./4-pol.) oder CV-250F (4-pol./
6-pol.).
Buchse am Camcorder
Verbindungskabel
Buchse am angeschlossenen
Gerät
1 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem Computer oder einem PictBridgekompatiblen Drucker mit USB-Anschluss.
USB-Kabel
(mitgeliefert)
2 Ausgangsverbindung (Signalfluss
) zu einem Computer mit DV-Anschluss
(IEEE1394) oder DV-Aufzeichnungskarte.
CV-150F/CV-250F
DV-Kabel (optional)
4-polig
6-polig*
* Achten Sie darauf, den 6-poligen Stecker korrekt in die DV-Buchse einzustecken. Einsetzen in der
falschen Richtung kann zur Beschädigung des Camcorders führen.
Anschließen an einen PC
Übertragen von Videoaufnahmen
Sie können Aufnahmen an einen
Computer übertragen, indem Sie den
HDV/DV-Anschluss benutzen.
(
9)
abhängt, welche Standards vom Computer
unterstützt werden.
- [AV DV] zum Auswählen, ob Aufnahmen
vom Band im Camcorder (auf [
AUS]
einstellen) oder Videosignale, die aus einer
externen analogen Videoquelle konvertiert
wurden (auf [
AN] einstellen), übertragen
werden sollen.
Ausrüstung und Systemanforderungen
Anschließen
Ein mit einem IEEE1394 (DV)Anschluss oder einer IEEE1394 (DV)Aufzeichnungskarte ausgestatteter
Computer
Ein DV-Kabel (Verwenden Sie das
optionale DV-Kabel CV-150F (4-pol./
4-pol.) oder CV-250F (4-pol./6-pol.))
Software für das Bearbeiten von Videos
Ein geeigneter Treiber
1
2
ÜBERPRÜFEN SIE
Ändern Sie vor dem Herstellen der Verbindung
die folgenden Einstellungen nach Bedarf.
Erläuterungen zu den Einstellungen finden Sie
in der Optionsliste für das
WIEDERG/AUSSETUP -Menü (
40).
- [SP-WIEDERG] und [DV-AUSGABE] zum
Auswählen des Video-Ausgabestandards.
Beachten Sie bitte, dass der Videostandard des
übertragenen Videosignals ebenfalls davon
3
4
Schalten Sie den Computer ein.
Stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus ein.
Verwenden Sie zum Anschließen
des Camcorders an den Computer
die digitale Verbindung –
Verbindungstyp 2 (
80)–, wie im
vorhergehenden Abschnitt
Computer-Anschlussdiagramme
gezeigt.
Wenn die Verbindung erkannt wird,
wird “
HDV/DV” angezeigt.
Starten Sie die VideoBearbeitungssoftware.
Schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung der
Bearbeitungssoftware nach.
WICHTIG
Je nach der verwendeten Software und der
Ausstattung bzw. den Einstellungen Ihres
Computers funktioniert die Videoübertragung
eventuell nicht einwandfrei.
Wenn der Computer abstürzt, während der
Camcorder angeschlossen ist, ziehen Sie das
DV-Kabel ab, und schalten Sie den Camcorder
und den Computer aus. Schalten Sie beide
Geräte nach einer kurzen Zeit wieder ein,
stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus, und stellen Sie die
Verbindung wieder her.
Bevor Sie den Camcorder mit einem DVKabel an den Computer anschließen,
vergewissern Sie sich, dass der Camcorder und
der Computer nicht mit einem USB-Kabel
verbunden sind und dass kein anderes Gerät
über IEEE1394 an den Computer
angeschlossen ist.
Externe Anschlüsse
Der Standard der übertragenen
Videosignale hängt vom Standard der
Originalaufnahme und von der
Kompatibilität der VideoBearbeitungssoftware ab.
Wenn bei der Übertragung von
Videoaufnahmen, die ursprünglich im
HDV-Standard erstellt wurden, die
Bearbeitungssoftware High Definition
Video unterstützt, ist der Videoausgang
im HD-Standard. Wenn die
Bearbeitungssoftware High Definition
Video nicht unterstützt, werden die
Videosignale im SD-Standard
ausgegeben, selbst wenn die
Originalaufnahme im HDV-Standard
erstellt wurde.
81
82
Anschließen an einen PC
Je nach der verwendeten VideoBearbeitungssoftware ist es eventuell
notwendig, den
-Schalter des
Camcorders auf einen anderen Modus als
PLAY zu stellen. Schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung der Bearbeitungssoftware
nach.
2
3
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung des Computers nach.
Die Programme ZoomBrowser EX und Image
Browser, die auf der mitgelieferten CD-ROM
enthalten sind, können nur zur Übertragung von
Standbildern von der Speicherkarte verwendet
werden. Videoaufnahmen auf dem Band
können nicht mit der auf der mitgelieferten CDROM enthaltenen Software auf einen Computer
übertragen werden.
Übertragen von Standbildern –
Direktübertragung
Mit dem mitgelieferten USB-Kabel und
der mitgelieferten Digital Video Software
können Sie Standbilder einfach auf einen
Computer übertragen, indem Sie
(Print/Share) drücken.
(
9)
Vorbereitungen
Wenn Sie den Camcorder zum ersten Mal
an den Computer anschließen, müssen
Sie die Software installieren und die AutoStart-Einstellung festlegen. Ab dem
zweiten Mal brauchen Sie nur den
Camcorder an den Computer
anzuschließen, um Bilder zu übertragen.
1 Installieren Sie die mitgelieferte
Digital-Video-Software.
Siehe Installieren der Digital-VideoSoftware in der Bedienungsanleitung
4
der Digital-Video-Software
(elektronische Version als PDF-Datei).
Stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus ein.
Verwenden Sie zum Anschließen
des Camcorders an den Computer
die USB-Verbindung –
Verbindungstyp 1 (
80)–, wie im
vorhergehenden Abschnitt
Computer-Anschlussdiagramme
gezeigt.
Siehe Anschließen des Camcorders
an einen Computer in der Digital Video
Software-Bedienungsanleitung (in
elektronischer Version als PDF-Datei).
Legen Sie die Auto-StartEinstellung fest.
• Siehe Beim Anschließen des
Camcorders an einen Computer
(Windows) oder Automatisches
Herunterladen (Macintosh) in der
Digital-Video-SoftwareBedienungsanleitung (in elektronischer
Version als PDF-Datei).
• Das Direktübertragungsmenü
erscheint auf dem Monitor des
Camcorders, und die Taste
leuchtet auf.
WICHTIG
Solange die Kartenzugriffslampe (CARD)
leuchtet oder blinkt, führen Sie keinen der
folgenden Vorgänge aus. Anderenfalls können
Daten dauerhaft verloren gehen.
- Öffnen Sie die
Speicherkartenschlitzabdeckung nicht, und
nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus.
- Trennen Sie das USB-Kabel nicht ab.
- Schalten Sie den Camcorder und den
Computer nicht aus.
- Verändern Sie die Stellung des
/ Schalters nicht, und wechseln Sie nicht die
Betriebsart.
Je nach der verwendeten Software und der
Ausstattung bzw. den Einstellungen Ihres
Computers funktioniert die Übertragung
eventuell nicht einwandfrei.
Anschließen an einen PC
83
Die Bilddateien auf Ihrer Speicherkarte sind
wertvolle Originaldateien. Wenn Sie die
Bilddateien auf Ihrem Computer
weiterverarbeiten wollen, sollten Sie zunächst
Sicherungskopien von den Originalen
anfertigen und die Kopien anstelle der Originale
verwenden.
HINWEISE
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung des Computers nach.
Benutzer von Windows XP, Windows Vista
und Mac OS X:
Ihr Camcorder ist mit dem Standard Picture
Transfer Protocol (PTP) ausgestattet, der das
Herunterladen von Standbildern (nur JPEG)
durch einfaches Anschließen des Camcorders
über das USB-Kabel an einen Computer
ermöglicht, ohne die Software von der
mitgelieferten CD-ROM zu installieren.
Übertragen von Bildern
[
ALLE BILDER]
Alle Bilder werden zum Computer
übertragen.
[
NEUE BILDER]
Nur Bilder, die noch nicht übertragen
worden sind, werden zum Computer
übertragen.
ÜBERTRAG. AUFTRÄGE]
Bilder mit Übertragungsauftrag (
84)
werden zum Computer übertragen.
[
AUSWAHL&ÜBERTRAGEN]
Sie können die Standbilder, die Sie zum
Computer übertragen wollen, auswählen.
[
PC-HINTERGRUNDBILD]
Sie können das Standbild, das Sie zum
Computer übertragen wollen, auswählen
und es als Computer-Hintergrundbild
festlegen.
Wenn Sie [ ALLE BILDER], [ NEUE
BILDER] oder
[ ÜBERTRAG.AUFTRÄGE] wählen,
werden alle relevanten Bilder in einem
Vorgang auf den Computer übertragen
und als Miniaturbilder (Thumbnails)
angezeigt.
Wählen Sie (
) eine
Übertragungsoption und drücken Sie
.
• Die Bilder werden zum Computer
übertragen und dort angezeigt.
• Sobald die Übertragung abgeschlossen
ist, kehrt der Camcorder zum
Übertragungsmenü zurück.
• Um die Übertragung abzubrechen,
wählen Sie (
) [ABBRECHEN] und
drücken Sie (
) oder FUNC. .
MANUELLE ÜBERTRAGUNGSOPTIONEN
Wenn Sie
[ AUSWAHL&ÜBERTRAGEN] oder
[ PC-HINTERGRUNDBILD] wählen,
können Sie die Bilder einzeln auswählen.
1 Wählen Sie ( ) eine
Übertragungsoption und drücken
Sie
.
2 Wählen Sie (
) das zu
übertragende Bild, und drücken Sie
.
Externe Anschlüsse
[
AUTOMATISCHE ÜBERTRAGUNGSOPTIONEN
84
Anschließen an einen PC
• [ AUSWAHL&ÜBERTRAGEN]:
Das ausgewählte Bild wird zum
Computer übertragen und dort
angezeigt. Um die Übertragung
fortzusetzen, wählen Sie (
) ein
anderes Bild.
• [ PC-HINTERGRUNDBILD]: Das
ausgewählte Bild wird zum Computer
übertragen und als Hintergrundbild auf
dem Desktop angezeigt.
• Die
-Taste blinkt, während die
Bilder übertragen werden.
• Drücken Sie FUNC. , um zum
Übertragungsmenü zurückzukehren.
Übertragungsaufträge
Sie können die Standbilder, die zum
Computer übertragen werden sollen,
auswählen und als Übertragungsaufträge
markieren. Sie können
Übertragungsaufträge für bis zu 998
Standbilder einstellen.
Auswählen von Standbildern für die
Übertragung (Übertragungsauftrag)
Stellen Sie die Übertragungsaufträge ein,
bevor Sie den Camcorder über das USBKabel an den Computer anschließen.
HINWEISE
Sie können statt
auch (
) drücken,
um die Bilder zu übertragen. Bei den
automatischen Übertragungsoptionen erscheint
eine Meldung zur Bestätigung. Wählen Sie
[OK], und drücken Sie (
).
Wenn der Camcorder an den Computer
angeschlossen ist und die Bildauswahl-Anzeige
erscheint, drücken Sie FUNC. , um zum
Übertragungsmenü zurückzukehren.
(
9)
FUNC.
(
22)
FUNC.
ÜBERTR.AUFTRAG
Drücken Sie (
)
: Die Bildauswahl-Anzeige
erscheint.
IN DER BILDAUSWAHL-ANZEIGE
1
2
3
Wählen Sie (
) das Standbild
aus, das Sie mit einem
Übertragungsauftrag markieren
möchten.
Drücken Sie (
), um den
Übertragungsauftrag einzustellen.
Ein Haken
erscheint im Kasten
neben dem Symbol für den
Übertragungsauftrag
. Drücken Sie
(
) erneut, um den
Übertragungsauftrag zu löschen.
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2,
um weitere Bilder mit
Übertragungsaufträgen zu
markieren, oder drücken Sie FUNC.
zweimal, um das Menü zu schließen.
Anschließen an einen Drucker
Löschen aller Übertragungsaufträge
9)
Drucken von Standbildern – Direktdruck
FUNC.
22)
MENÜ
FUNC.
KARTENBETRIEB
ALLE
FUNC.
Anschließen an einen
Drucker
Anschließen an einen Drucker
(
(
85
AUFTR.LÖSCH.
Der Camcorder kann an jeden PictBridgekompatiblen Drucker angeschlossen
werden. Sie können die Standbilder, die Sie
ausdrucken möchten, markieren und die
gewünschte Anzahl der Kopien als
Druckauftrag einstellen (
89).
Canon Drucker: SELPHY-Drucker der
CP-, DS- und ES-Serien und TintenstrahlDrucker mit dem PictBridge-Logo.
JA
Anschließen des Camcorders an den
Drucker
(
1
2
3
9)
WICHTIG
Falls
fortwährend blinkt (länger als 1
Minute) oder
nicht erscheint, ist der
Camcorder nicht korrekt mit dem Drucker
verbunden. Trennen Sie in diesem Fall das
USB-Kabel ab, und schalten Sie den
Camcorder und den Drucker aus. Schalten Sie
Externe Anschlüsse
Setzen Sie die Speicherkarte mit
den zu druckenden Bildern in den
Camcorder ein.
Schalten Sie den Drucker ein.
Verwenden Sie zum Anschließen
des Camcorders an den Drucker die
USB-Verbindung –Verbindungstyp
1 (
80)–, wie im vorhergehenden
Abschnitt ComputerAnschlussdiagramme gezeigt.
•
erscheint und wechselt auf .
• Die Taste
(Print/Share) leuchtet
auf, und die aktuellen
Druckeinstellungen werden etwa 6
Sekunden lang angezeigt.
86
Anschließen an einen Drucker
beide Geräte nach einer kurzen Zeit wieder ein,
stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus, und stellen Sie die
Verbindung wieder her.
Ausschnitteinstellungen (
88)
Papiereinstellungen
Aktuelle Papiereinstellungen
(Papiergröße, Papierart und Seitenlayout)
HINWEISE
Für Bilder, die nicht gedruckt werden können,
wird das Symbol
angezeigt.
Wir empfehlen, den Camcorder mit dem
Kompakt-Netzgerät zu betreiben.
Schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung des Druckers nach.
Drucken mit der Taste
(Print/Share)
Sie können ein Standbild ohne Änderung
der Einstellungen drucken, indem Sie
einfach
drücken.
Anzahl der Kopien
Druckeffekt
Datumsdruck
Optionen
[PAPIER]
[ PAPIERGRÖSSE]
Die verfügbaren Papiergrößen hängen
vom jeweiligen Druckermodell ab.
[ PAPIERART]
Wählen Sie [FOTO], [FAST PHOTO] oder
[VOREINST.].
1
2
Wählen Sie (
) das zu druckende
Standbild aus.
Drücken Sie
.
• Der Druckvorgang beginnt. Die Taste
blinkt; wenn der Druckvorgang
beendet ist, leuchtet sie konstant.
• Um den Druckvorgang fortzusetzen,
wählen Sie (
) ein anderes
Standbild aus.
Wählen der Druckeinstellungen
Sie können die Kopienanzahl und andere
Druckeinstellungen festlegen. Die
verfügbaren Einstellungsoptionen sind
vom jeweiligen Druckermodell abhängig.
[ SEITENLAYOUT]
Wählen Sie [VOREINST.] oder eines der
folgenden zur Verfügung stehenden
Seitenlayouts.
[MIT RAND]: Druckt die gesamte
Bildfläche fast exakt so wie das
aufgenommene Standbild.
[RANDLOS]: Vergrößert den Mittelbereich
des Standbildes, um es an das LängenBreiten-Verhältnis der gewählten
Papiergröße anzupassen. Oberkante,
Unterkante und Seitenkanten des
Standbilds können geringfügig beschnitten
werden.
[2-FACH], [4-FACH], [8-FACH], [9-FACH],
[16-FACH]: Druckt mehrere kleine Kopien
desselben Standbildes auf ein Blatt Papier.
[
] (Datumsdruck)
Wählen Sie [AN], [AUS] oder
[VOREINST.].
Anschließen an einen Drucker
[
] (Druckeffekt)
Die Druckeffekte können bei Druckern
verwendet werden, die mit der
Bildoptimierungsfunktion kompatibel sind,
um eine bessere Druckqualität zu erzielen.
Wählen Sie [AN], [AUS] oder
[VOREINST.].
Canon Tintenstrahldrucker und SELPHY DSDrucker: Sie können auch [VIVID], [NR]
und [VIVID+NR] wählen.
[
Drucken nach Änderung der
Druckeinstellungen
1
] (Anzahl der Kopien)
Wählen Sie 1 - 99 Kopien.
2
HINWEISE
Die Druckeinstellungsoptionen und die
[VOREINST.]-Einstellungen sind je nach
Druckermodell unterschiedlich. Einzelheiten
finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Druckers.
87
3
4
Wenn die Joystick-Übersicht nicht
auf dem Bildschirm erscheint,
drücken Sie (
), um sie
anzuzeigen.
Drücken Sie den Joystick ( ) in
Richtung .
• Das Druckmenü erscheint.
• Je nach Drucker kann die Meldung
“DATEN WERDEN BEARBEITET”
erscheinen, bevor der Camcorder das
Druckmenü anzeigt.
Wählen Sie (
,
) im
Druckmenü die zu ändernde
Einstellung, und drücken Sie (
).
Wählen Sie (
) die gewünschte
Einstelloption aus, und drücken Sie
(
).
Drucken mehrerer Bilder auf dasselbe Blatt
[ PAPIERGRÖSSE]
Canon Druckerserien
[5,4×8,6 cm]
[9x13 cm]
[10x14,8 cm]
[A4]
Tintenstrahldrucker
SELPHY DS
–
–
2-, 4-, 9- oder
[16-FACH]1
[4-FACH]
SELPHY CP
2-, 4- oder
[8-FACH]2
2- oder
[4-FACH]
2- oder
[4-FACH]
–
SELPHY ES
2-, 4- oder
[8-FACH]3
2- oder
[4-FACH]
2- oder
[4-FACH]
–
1
2
3
Sie können auch auf Spezialpapier für Fotoaufkleber drucken.
Wenn Sie Fotopapier eines breiten Formats mit der [VOREINST.]-Einstellung verwenden,
können Sie auch [2-FACH] oder [4-FACH] benutzen.
Mit der Einstellung [8-FACH] können Sie auch auf Spezialpapier für Fotoaufkleber drucken.
Externe Anschlüsse
Wenn Sie Canon Drucker verwenden, können Sie dasselbe Bild mehrmals auf ein und
dasselbe Blatt Papier drucken. Die folgende Tabelle dient als Richtlinie für die
[ SEITENLAYOUT]-Einstellungen, je nachdem welche [ PAPIERGRÖSSE] Sie
eingestellt haben.
88
5
Anschließen an einen Drucker
Wählen Sie (
,
) [DRUCKEN]
und drücken Sie (
).
• Der Druckvorgang beginnt. Das
Druckmenü wird nach Abschluss des
Druckvorgangs ausgeblendet.
• Um den Druckvorgang fortzusetzen,
wählen Sie ein anderes Standbild aus.
ABBRECHEN DES DRUCKVORGANGS
Drücken Sie (
) während des
Druckvorgangs. Ein Bestätigungs-Dialogfeld
erscheint. Wählen Sie [OK], und drücken Sie
(
). Bei den PictBridge-kompatiblen
Druckern von Canon wird der Druckvorgang
umgehend angehalten (selbst wenn er noch
nicht abgeschlossen ist), und das Papier wird
durchgeführt.
DRUCKFEHLER
Falls während des Druckvorgangs ein Fehler
auftritt, erscheint eine Fehlermeldung (
97).
- PictBridge-kompatible Drucker von Canon:
Beheben Sie den Fehler. Falls der
Druckvorgang nicht automatisch fortgesetzt
wird, wählen Sie [WEITER], und drücken Sie
(
). Falls [WEITER] nicht gewählt werden
kann, wählen Sie [STOPP], drücken Sie (
),
und versuchen Sie erneut zu drucken. Weitere
Angaben finden Sie auch in der
Bedienungsanleitung des Druckers.
- Falls das Problem weiter bestehen bleibt und
der Druckvorgang nicht neu gestartet wird,
ziehen Sie das USB-Kabel ab, und schalten Sie
den Camcorder und den Drucker aus. Schalten
Sie beide Geräte nach einer kurzen Zeit wieder
ein, stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus, und stellen Sie die
Verbindung wieder her.
WENN DER DRUCKVORGANG BEENDET IST
Ziehen Sie das Kabel vom Camcorder und vom
Drucker ab, und schalten Sie den Camcorder
aus.
WICHTIG
Die folgenden Standbilder werden mit einem
PictBridge-kompatiblen Drucker eventuell nicht
korrekt gedruckt.
- Bilder, die auf einem Computer erstellt oder
verändert und auf die Speicherkarte übertragen
wurden.
- Bilder, die mit dem Camcorder aufgenommen,
aber auf einem Computer bearbeitet wurden.
- Bilder, deren Dateinamen geändert wurden.
- Bilder, die nicht mit diesem Camcorder
aufgenommen wurden.
Beachten Sie die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen beim Drucken:
- Vermeiden Sie das Ausschalten des
Camcorders oder Druckers.
- Verändern Sie nicht die Stellung des
/ Schalters.
- Trennen Sie das USB-Kabel nicht ab.
- Nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus.
Wenn die Meldung “DATEN WERDEN
BEARBEITET” nicht angezeigt wird, ziehen Sie
das USB-Kabel ab, und stellen Sie die
Verbindung nach einer kurzen Zeit wieder her.
Ausschnitteinstellungen
Stellen Sie die Papiergröße und das
Seitenlayout ein, bevor Sie die
Ausschnitteinstellungen ändern.
1 Im Druckmenü ( 86) wählen Sie
(
,
) [ZUSCHNITT], und
drücken Sie (
).
Der Ausschnittrahmen wird angezeigt.
2
Ändern Sie die Größe des
Ausschnittrahmens.
• Drücken Sie den Zoomregler in
Richtung T, um den Rahmen zu
verkleinern, und in Richtung W, um ihn
zu vergrößern. Drücken Sie (
), um
die Ausrichtung des Bilds zu ändern
(Hochformat/Querformat).
• Um die Ausschnitteinstellungen
aufzuheben, drücken Sie den
Anschließen an einen Drucker
Zoomregler in Richtung W, bis der
Ausschnittrahmen verschwindet.
3
4
Verschieben Sie (
,
) den
Ausschnittrahmen.
Nach dem Einstellen des
Ausschnittrahmens drücken Sie
FUNC. , um zum Druckmenü
zurückzukehren.
HINWEISE
Druckaufträge
Sie können die Standbilder, die Sie
ausdrucken möchten, markieren und die
gewünschte Anzahl der Kopien als
Druckauftrag einstellen. Diese
Druckaufträge sind mit den Digital Print
Order Format (DPOF)-Standards
kompatibel und können für den Ausdruck
mit DPOF-kompatiblen Druckern (
85)
verwendet werden. Sie können
Druckaufträge für bis zu 998 Standbilder
einstellen.
Auswählen von Standbildern zum Drucken
(Druckauftrag)
Schließen Sie das USB-Kabel nicht an
den Camcorder an, während Sie die
Druckaufträge einstellen.
(
9)
FUNC.
(
22)
FUNC.
DRUCKAUFTRAG
Drücken Sie (
)
: Die Bildauswahl-Anzeige
erscheint.
IN DER BILDAUSWAHL-ANZEIGE
1
2
Wählen Sie (
) das Standbild
aus, das Sie mit einem Druckauftrag
markieren möchten.
Drücken Sie (
), um den
Druckauftrag einzustellen.
Die Anzahl der Kopien erscheint in
Orange im Kasten neben dem Symbol
des Druckauftrags .
Externe Anschlüsse
Hinweis zur Farbe des Ausschnittrahmens:
- Weiß: Keine Ausschnitteinstellungen.
- Grün: Empfohlene Ausschnittgröße. Die
Größe des Ausschnittrahmens kann sich je
nach der Bild- oder der Papiergröße oder den
Randeinstellungen ändern.
Die Ausschnitteinstellung gilt nur für ein Bild.
Die Ausschnitteinstellung wird in den
folgenden Fällen aufgehoben:
- Wenn Sie den Camcorder ausschalten.
- Wenn Sie das USB-Kabel abziehen.
- Wenn Sie den Ausschnittrahmen über die
maximale Größe hinaus vergrößern.
- Wenn Sie eine der [PAPIER]-Einstellungen
ändern.
Sie können die Ausschnitteinstellungen für
ein Standbild, das nicht mit diesem Camcorder
aufgezeichnet wurde, eventuell nicht einstellen.
89
90
3
4
Anschließen an einen Drucker
Stellen Sie (
) die gewünschte
Kopienzahl ein, und drücken Sie
(
).
Um den Druckauftrag zu löschen,
setzen Sie (
) die Anzahl der
Kopien auf 0.
Wiederholen Sie die Schritte 1-3, um
weitere Bilder mit Druckaufträgen
zu markieren, oder drücken Sie
FUNC. zweimal, um das Menü zu
schließen.
Drucken von Standbildern, die mit
Druckaufträgen markiert wurden
DRUCKEN
FUNC.
(
1
2
3
22)
Verwenden Sie zum Anschließen
des Camcorders an den Drucker die
USB-Verbindung –Verbindungstyp
1 (
80)–, wie im vorhergehenden
Abschnitt ComputerAnschlussdiagramme gezeigt.
Drücken Sie FUNC. , wählen Sie
(
) das Symbol
, und drücken
Sie (
), um die Setup-Menüs zu
öffnen.
Wählen Sie (
)[
DRUCKEN]
und drücken Sie (
).
• Das Druckmenü erscheint.
• Die Fehlermeldung
“ DRUCKAUFTRAG DRÜCKEN”
erscheint, wenn Sie einen Drucker mit
Direktdruckfunktion anschließen und
[
DRUCKEN] wählen, ohne
irgendwelche Druckaufträge eingestellt
zu haben.
4
Vergewissern Sie sich, dass
[DRUCKEN] gewählt ist, und
drücken Sie (
).
Der Druckvorgang beginnt. Das
Druckmenü wird nach Abschluss des
Druckvorgangs ausgeblendet.
HINWEISE
Je nach angeschlossenem Drucker können
Sie einige Druckeinstellungen vor Schritt 4
ändern (
86).
Abbrechen des Druckvorgangs/Druckfehler
(
88)
Fortsetzen des Druckvorgangs: Öffnen Sie das
Druckmenü, wie oben in den Schritten 2-3
beschrieben. Wählen Sie im Druckmenü
[WEITER] und drücken Sie (
). Die noch
verbleibenden Bilder werden dann ausgedruckt.
Der Druckvorgang kann nicht fortgesetzt
werden, wenn die Druckauftragseinstellungen
geändert wurden oder wenn Sie ein Standbild
mit Druckauftrageinstellungen gelöscht haben.
Löschen aller Druckaufträge
(
FUNC.
(
22)
MENÜ
FUNC.
KARTENBETRIEB
ALLE
FUNC.
JA
AUFTR.LÖSCH.
9)
Probleme?
91
Zusätzliche Informationen
Fehlersuche
Probleme?
Falls ein Problem mit Ihrem Camcorder auftreten sollte, gehen Sie die folgende
Checkliste durch. Falls sich das Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an
Ihren Händler oder ein Canon Kundendienstzentrum.
Stromquelle
Problem
Lösung
• Der Camcorder lässt sich
nicht einschalten.
• Der Camcorder schaltet sich
selbsttätig aus.
• Die Kassettenfachabdeckung
lässt sich nicht öffnen.
• Der LCD-Monitor/Sucher
schaltet sich ein und aus.
Der Akku ist erschöpft. Den Akku auswechseln oder laden.
Die Ladeanzeige blinkt schnell
(etwa zweimal pro Sekunde).
Der Ladevorgang wurde unterbrochen, weil das KompaktNetzgerät oder der Akku einen Fehler hat.
–
• Der Akku wird nicht geladen.
• Die Ladeanzeige blinkt sehr
langsam (etwa einmal alle 2
Sekunden).
Laden Sie den Akku bei Temperaturen zwischen 0 °C und
40 °C.
–
Ein durch Benutzung heiß gewordener Akku lässt sich u.U. nicht
laden. Wenn der Akku außerhalb des für den Ladevorgang
möglichen Temperaturbereichs ist, blinkt die Ladeanzeige
CHARGE unregelmäßig. Der Ladevorgang wird gestartet,
sobald der Akku auf unter 40 °C abgekühlt ist.
–
Der Akku ist beschädigt. Verwenden Sie einen anderen Akku.
–
17
Den Akku korrekt anbringen.
Problem
Die Tasten funktionieren nicht.
Lösung
Den Camcorder einschalten.
–
Eine Kassette einlegen.
19
Ungewöhnliche Zeichen
erscheinen auf dem Bildschirm.
Der Camcorder funktioniert
nicht richtig.
Trennen Sie die Stromquelle ab, und schließen Sie sie nach
kurzer Zeit wieder an. Falls das Problem bestehen bleibt,
trennen Sie die Stromquelle ab, und drücken Sie die RESETTaste mit einem spitzen Gegenstand hinein. Durch Drücken der
RESET-Taste werden alle Einstellungen zurückgesetzt.
–
“
” blinkt auf dem Bildschirm.
Eine Kassette einlegen.
19
“
” blinkt auf dem Bildschirm.
Der Akku ist erschöpft. Den Akku auswechseln oder laden.
17
“
” blinkt auf dem Bildschirm.
Kondensation wurde festgestellt. Siehe entsprechende Seite.
103
Die Objektivabdeckung ist nicht
vollständig geöffnet.
Schalten Sie den Camcorder aus und dann wieder ein.
–
“ ” blinkt rot auf dem
Bildschirm.
Der Camcorder hat eine Funktionsstörung. Wenden Sie sich
bitte an ein Canon Kundendienstzentrum.
–
“KASSETTE
HERAUSNEHMEN” erscheint
auf dem Bildschirm.
Die Kassette herausnehmen und wieder einlegen.
19
Zusätzliche Informationen
Aufnahme/Wiedergabe
92
Probleme?
Problem
Lösung
Die Fernbedienung funktioniert
nicht.
Setzen Sie [FERNBE.MODUS] auf [AN].
45
Die Batterie der Fernbedienung ist leer. Die Batterie
auswechseln.
20
Bildrauschen erscheint auf dem
Bildschirm.
Wenn Sie den Camcorder in einem Raum benutzen, in dem sich
ein Plasma-Fernsehgerät befindet, halten Sie ausreichenden
Abstand zwischen Camcorder und Plasma-Fernsehgerät ein.
–
Bildrauschen erscheint auf dem
Fernsehschirm.
Wenn Sie den Camcorder in einem Raum benutzen, in dem sich
ein Fernsehgerät befindet, halten Sie ausreichenden Abstand
zwischen dem Kompakt-Netzgerät und dem Netzkabel oder
dem Antennenkabel des Fernsehgerätes ein.
–
Das Band schaltet während
einer Aufnahmepause oder
einer Wiedergabepause auf
Stopp.
Um Band und Videoköpfe zu schützen, schaltet der Camcorder
in den Stopp-Modus ( ), wenn er mehr als 4 Minuten 30
Sekunden im Wiedergabepause-Modus (
) oder
Aufnahmepausemodus (
) belassen wird. Um die
Wiedergabe fortzusetzen, drücken Sie START/STOP (bei der
Aufnahme) oder / (bei der Wiedergabe).
–
Horizontale Streifen erscheinen
auf dem Bildschirm.
Diese Erscheinung ist typisch für CMOS-Bildsensoren beim
Aufnehmen unter bestimmten Arten von Neon-, Quecksilberoder Natriumlampen. Um die Symptome zu reduzieren, stellen
Sie den Moduswahlschalter auf
.
–
Wenn sich ein Objekt schnell
vor dem Objektiv über die
Bildfläche bewegt, erscheint
das Bild leicht verbogen.
Diese Erscheinung ist typisch für CMOS-Bildsensoren. Wenn
sich ein Objekt sehr schnell vor dem Camcorder bewegt,
erscheint das Bild leicht gekrümmt.
–
Aufnahme
Problem
Lösung
Es erscheint kein Bild auf dem
Bildschirm.
Schalten Sie den Camcorder auf
.
“ZEITZONE, DATUM UND
UHRZEIT EINSTELLEN”
erscheint auf dem Bildschirm.
Zeitzone, Datum und Uhrzeit einstellen.
24
Den eingebauten Lithiumakku aufladen, dann Zeitzone, Datum
und Uhrzeit einstellen.
101
Die Aufnahme lässt sich durch
Drücken der START/STOPTaste nicht starten.
Schalten Sie den Camcorder auf
25
.
25
Eine Kassette einlegen.
19
Das Bandende ist erreicht (“
END” erscheint auf dem
Bildschirm). Das Band zurückspulen oder die Kassette
wechseln.
19
Die Kassette ist geschützt (“
” blinkt auf dem Bildschirm). Die
Position des Schutzschiebers ändern.
101
Probleme?
Problem
Der Camcorder fokussiert
nicht.
Der Ton ist verzerrt.
Das Sucherbild ist unscharf.
93
Lösung
Der Autofokus funktioniert beim vorliegenden Motiv nicht.
Manuell scharfstellen.
51
Wenn Sie den Sucher verwenden, stellen Sie ihn mit dem
Sucher-Scharfeinstellhebel ein.
20
Das Objektiv ist schmutzig. Reinigen Sie das Objektiv mit einem
weichen Objektivreinigungstuch. Verwenden Sie niemals
Papiertücher zum Reinigen des Objektivs.
103
Wenn Sie den optionalen Weitwinkelkonverter oder
Telekonverter verwenden, stellen Sie [AF-MODUS] auf
[NORMAL-AF].
37
Beim Aufnehmen in der Nähe lauter Schallquellen (z.B.
Feuerwerk oder Konzerte) können Tonverzerrungen auftreten.
–
Sie können bessere Tonaufnahmen erreichen, wenn Sie den
Tonaufnahmepegel manuell einstellen oder [MIK.-DÄMPF.] auf
[AN] stellen.
64
Den Sucher mit dem Sucher-Scharfeinstellhebel einstellen.
20
Wiedergabe
Problem
Lösung
Während des Abspielens
entsteht Rauschen.
Die Videoköpfe sind verschmutzt. Reinigen Sie die Videoköpfe.
Die Wiedergabe lässt sich
durch Drücken der
Wiedergabetaste nicht starten.
Eine Kassette einlegen.
19
.
Das Bandende ist erreicht (“
END” erscheint auf dem
Bildschirm). Das Band zurückspulen.
28
19
Kein Ton vom eingebauten
Lautsprecher.
Öffnen Sie den LCD-Monitor.
–
Die Lautstärke ist ausgeschaltet. Stellen Sie die Lautstärke mit
dem Joystick und der Joystick-Übersicht im
-Modus
ein.
29
Bei der Wiedergabe eines im
HDV-Standard
aufgenommenen Bandes ist
die Wiedergabe ruckartig oder
der Ton hat Aussetzer.
Die Videoköpfe sind verschmutzt. Reinigen Sie die Videoköpfe.
102
Es erscheint kein Bild auf dem
Fernsehschirm.
Stellen Sie [AV
DV] auf [AUS].
Stellen Sie [AV/KOPFH.] auf [
40
AV] ein.
29
Überprüfen Sie noch einmal, ob der Camcorder richtig an das
Fernsehgerät angeschlossen ist.
71
Wenn Sie den Camcorder über das Component-Kabel
CTC-100/S mit einem HDTV-Fernsehgerät verbinden, stellen
Sie sicher, dass Sie die richtige Spezifikation für die
[COMPONNT OUT]-Einstellung wählen.
43
Zusätzliche Informationen
Schalten Sie den Camcorder auf
102
94
Probleme?
Problem
Lösung
Am Fernsehgerät ist kein Ton
hörbar.
Wenn Sie den Camcorder über das Component-Kabel
CTC-100/S mit einem HDTV-Fernsehgerät verbinden, stellen
Sie sicher, dass Sie auch die Audioverbindung mit den weißen
und roten Steckern des Stereo-Videokabels STV-250N
herstellen.
71
Es erscheinen keine
Textanzeigen am
Fernsehgerät.
Wenn Sie den Camcorder über einen ComponentVideoanschluss mit dem Fernsehgerät verbunden haben,
stellen Sie [DV-AUSGABE] auf [HDV/DV].
42
Das Band läuft, aber es
erscheint kein Bild auf dem
Fernsehschirm.
Der Videoeingang des Fernsehgeräts ist nicht auf den
Videoanschluss eingestellt, an den Sie den Camcorder
angeschlossen haben. Wählen Sie den richtigen Videoeingang.
74
Die Videoköpfe sind verschmutzt. Reinigen Sie die Videoköpfe.
102
Sie haben versucht, ein urheberrechtlich geschütztes Band
abzuspielen oder zu überspielen. Wiedergabe/Überspielung
stoppen.
78
Video-Eingangssignale vom HDV/DV-Anschluss können nicht
über den HDMI-Ausgang ausgegeben werden.
74
Dies kann vorkommen, wenn ein mit verschiedenen
Aufnahmestandards (HDV/DV) gemischt bespieltes Band
wiedergegeben wird. Ziehen Sie das HDMI-Kabel ab und
stellen Sie dann die Verbindung wieder her, oder schalten Sie
den Camcorder aus und dann wieder an.
–
Der Camcorder ist über das
HDMI-Kabel angeschlossen,
es kommt jedoch weder Bild
noch Ton vom HDFernsehgerät.
Speicherkartenbetrieb
Problem
Lösung
Die Speicherkarte lässt sich
nicht einschieben.
Die Speicherkarte wurde falsch herum eingesetzt. Die
Speicherkarte umdrehen und erneut einschieben.
19
Auf die Speicherkarte kann
nicht aufgezeichnet werden.
Die Speicherkarte ist voll. Löschen Sie Standbilder, um
Speicherplatz zu schaffen, oder wechseln Sie die Speicherkarte
aus.
68
Die Speicherkarte wurde nicht initialisiert. Initialisieren Sie die
Speicherkarte.
69
Die Ordner- und Dateinummern haben den Maximalwert
erreicht. [DATEINUMMER] auf [ZURÜCKSETZ.] einstellen, und
eine neue Speicherkarte einsetzen.
40
Wiedergabe von der
Speicherkarte ist nicht möglich.
Schalten Sie den Camcorder auf
32
Das Bild lässt sich nicht
löschen.
Das Bild ist geschützt. Den Schutz aufheben.
69
“
Ein Kartenfehler ist aufgetreten. Schalten Sie den Camcorder
aus. Die Speicherkarte herausnehmen und wieder einsetzen.
Die Speicherkarte initialisieren, falls das Blinken nicht aufhört.
69
” blinkt rot.
.
Probleme?
95
Drucken
Problem
Lösung
Der Drucker funktioniert nicht,
obwohl der Camcorder und der
Drucker korrekt angeschlossen
sind.
Ziehen Sie das USB-Kabel ab, und schalten Sie den Camcorder
und den Drucker aus. Schalten Sie beide Geräte nach einer
kurzen Zeit wieder ein, stellen Sie den Camcorder auf den
-Modus, und stellen Sie die Verbindung wieder her.
–
Bearbeiten
Problem
Lösung
Es ist nicht möglich, mit diesem
Camcorder VideoEingangssignale von einem
externen Videogerät
aufzuzeichnen, das über ein
DV-Kabel mit dem HDV/DVAnschluss verbunden ist.
Stellen Sie [AV
DV] auf [AUS].
Falscher Signalstandard. Schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung des angeschlossenen Gerätes nach.
Überspielen funktioniert möglicherweise über den AV/ Anschluss.
40
–
Sonstiges
Problem
Im Camcorder ist ein
klapperndes Geräusch hörbar.
Lösung
Interne Teile können sich bewegen, wenn der Camcorder
ausgeschaltet ist. Dies ist keine Funktionsstörung.
–
Einige Fehlermeldungen werden ausgeblendet, nachdem sie etwa 4 Sekunden lang
angezeigt wurden.
Meldung
Erläuterung/Lösung
ZEITZONE, DATUM UND
UHRZEIT EINSTELLEN
Zeitzone, Datum und Uhrzeit sind nicht eingestellt. Diese Meldung
erscheint bei jedem Einschalten des Camcorders, bis Zeitzone,
Datum und Uhrzeit eingestellt werden.
24
WECHSELN SIE DEN
AKKU
Der Akku ist erschöpft. Den Akku auswechseln oder laden.
17
LÖSCHSPERRE
AKTIVIERT
Die Kassette ist geschützt. Die Kassette wechseln oder die Stellung
des Schutzschiebers ändern.
101
KASSETTE
HERAUSNEHMEN
Der Camcorder hat zum Schutz des Bands den Betrieb angehalten.
Die Kassette herausnehmen und wieder einlegen.
19
HDV/DV EINGANG
ÜBERPRÜFEN
Das DV-Kabel ist nicht richtig mit dem HDV/DV-Anschluss
verbunden, oder das angeschlossene digitale Gerät ist
ausgeschaltet.
71
Das Video-Eingangssignal ist in einer anderen Fernsehnorm
(NTSC).
–
(Wird nur angezeigt, wenn ein
DV-Kabel angeschlossen ist)
KONDENSATION WURDE
FESTGESTELLT
Kondensation wurde im Camcorder festgestellt.
103
Zusätzliche Informationen
Liste der Meldungen
96
Probleme?
Meldung
Erläuterung/Lösung
KONDENSATION WURDE
FESTGESTELLT
KASSETTE
HERAUSNEHMEN
Kondensation wurde im Camcorder festgestellt. Nehmen Sie die
Kassette heraus.
103
BANDENDE
Das Bandende ist erreicht. Das Band zurückspulen oder die
Kassette wechseln.
–
FALSCHER BAND TYP
Sie haben versucht, ein Band abzuspielen, das in einer anderen
Fernsehnorm (NTSC) oder in einem von diesem Camcorder nicht
unterstützten Aufnahmestandard aufgenommen wurde.
–
EINGANGSSIGNAL WIRD
NICHT UNTERSTÜTZT
Das digitale Gerät, das über das DV-Kabel angeschlossen ist, ist
nicht mit dem Camcorder kompatibel.
–
SP-WIED.GB.
VERRIEGELT
INKOMPAT.
VIDEOEINGANG
Die aktuellen Camcorder-Einstellungen stimmen nicht mit dem
HDV/DV-Standard des Video-Eingangssignals überein. Ändern Sie
die [SP-WIEDERG]-Einstellung entsprechend dem VideoEingangssignal.
40
SP-WIEDG. VERRIEGELT
WIEDGB.
EINGESCHRÄNKT
Die aktuellen Camcorder-Einstellungen stimmen nicht mit dem
HDV/DV-Standard der Aufnahme überein, die Sie wiedergeben
möchten. Ändern Sie die [SP-WIEDERG]-Einstellung entsprechend
dem Aufnahmestandard des Bands.
40
KÖPFE VERSCHMUTZT,
REINIGUNGSKASSETTE
VERWENDEN
Die Videoköpfe sind verschmutzt. Reinigen Sie die Videoköpfe.
102
KEINE KARTE
Im Camcorder ist keine Speicherkarte.
19
KEIN BILD VORHANDEN
Es befinden sich keine Bilder auf der Speicherkarte.
–
KARTENFEHLER
Ein Speicherkartenfehler ist aufgetreten. Der Camcorder kann das
Bild nicht aufnehmen oder wiedergeben.
Es kann ein vorübergehender Fehler sein. Falls die Meldung nach
4 Sekunden verschwindet und “ ” rot blinkt, den Camcorder
ausschalten, die Karte herausnehmen und wieder einsetzen. Wenn
“ ” grün oder gelb wird, können Sie die Aufnahme/Wiedergabe
fortsetzen.
–
KARTE VOLL
Die Speicherkarte ist voll. Löschen Sie einige Bilder, um
Speicherplatz zu schaffen, oder wechseln Sie die Speicherkarte
aus.
68
IN KARTENPOSITION
Sie haben während der Aufzeichnung von Standbildern
START/STOP gedrückt (
-Modus).
–
NAME FALSCH
Die Ordner- und Dateinummern haben den Maximalwert erreicht.
Stellen Sie die Option [DATEINUMMER] auf [ZURÜCKSETZ.], und
löschen Sie alle Bilder von der Speicherkarte, oder initialisieren Sie
die Karte.
68
69
NICHT IDENTIFIZIERTES
BILD
Die Bilddatei ist defekt, oder sie wurde mit einer
Komprimierungsmethode gespeichert, die nicht mit diesem
Camcorder kompatibel ist (JPEG).
–
ÜBERTR. AUFTRAGSFEHLER
Sie haben versucht, mehr als 998 Übertragungsaufträge
einzustellen.
84
DRUCKAUFTRAGSFEHLER
Sie haben versucht, mehr als 998 Standbilder im Druckauftrag
anzugeben.
89
Probleme?
Meldung
97
Erläuterung/Lösung
ÜBERTRAG. NICHT
MÖGLICH!
Sie haben versucht, ein Standbild zu übertragen, das mit diesem
Camcorder nicht angezeigt werden kann.
–
ZU VIELE STANDBILDER
USB KABEL ABTRENNEN
Ziehen Sie das USB-Kabel ab, und reduzieren Sie die Zahl der
Standbilder auf der Speicherkarte auf weniger als 1.800. Wenn auf
dem Computerbildschirm ein Dialogfeld angezeigt wird, schließen
Sie es, und stellen Sie die Verbindung wieder her.
–
URHEBERRECHTSSCHUTZ
WIEDERGABE IST
GESCHÜTZT
Sie haben versucht, ein urheberrechtlich geschütztes Band
abzuspielen.
78
URHEBERRECHTSSCHUTZ- Sie haben versucht, ein urheberrechtlich geschütztes Band zu
VOR ÜBERSPIELUNG
kopieren. Diese Meldung kann auch erscheinen, wenn während
GESCHÜTZT
der Aufnahme über den analogen Eingang ein anormales Signal
empfangen wird.
78
Auf Direktdruck bezogene Meldungen
HINWEISE
Canon Tintenstrahl-Drucker und SELPHY DS-Drucker: Falls die Fehleranzeige des Druckers blinkt
oder auf dem Bedienfeld des Druckers eine Fehlermeldung erscheint, schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung des Druckers nach.
Erläuterung/Lösung
Es liegt ein Problem mit dem Papier vor. Das Papier ist nicht richtig
eingelegt, oder die Papiergröße ist falsch.
Eventuell ist auch das Papierausgabefach geschlossen; in diesem Fall
öffnen Sie es zum Drucken.
KEIN PAPIER MEHR
Das Papier ist nicht richtig eingelegt, oder es ist kein Papier vorhanden.
PAPIERSTAU
Ein Papierstau ist während des Druckvorgangs aufgetreten. Wählen Sie
[STOPP], um den Druckvorgang zu unterbrechen. Entfernen Sie das
Papier, legen Sie neues Papier ein, und versuchen Sie erneut zu drucken.
TINTENFEHLER
Es liegt ein Problem mit der Tinte vor.
KEINE TINTE MEHR
Die Tintenpatrone ist nicht eingesetzt oder leer.
NIEDRIGER
TINTENSTAND
Die Tintenpatrone muss bald ausgewechselt werden. Wählen Sie
[WEITER], um den Druckvorgang erneut zu starten.
TINTENAUFFANGBEHÄLTER VOLL
Wählen Sie [WEITER], um den Druckvorgang fortzusetzen. Setzen Sie
sich mit einem Canon Kundendienstzentrum in Verbindung (siehe dem
Drucker beiliegende Liste), um den Tintenauffangbehälter auszuwechseln.
• DATEIFEHLER
• BILD NICHT
DRUCKBAR !
Sie haben versucht, ein Bild auszudrucken, das mit einem anderen
Camcorder bzw. mit einer nicht kompatiblen Komprimierung aufgenommen
oder auf einem Computer bearbeitet wurde.
DRUCKAUFTRAG
DRÜCKEN
Auf der Speicherkarte sind keine Standbilder mit einem Druckauftrag
markiert.
ZUSCHNITT ÄNDERN
Sie haben den Druckstil geändert, nachdem Sie die
Ausschnitteinstellungen vorgenommen haben.
Zusätzliche Informationen
Meldung
PAPIERFEHLER
98
Probleme?
Meldung
Erläuterung/Lösung
DRUCKER FEHLER
Brechen Sie den Druckvorgang ab. Schalten Sie den Drucker aus und
dann wieder ein. Überprüfen Sie den Druckerstatus. Falls das Problem
weiter bestehen bleibt, schlagen Sie in der Bedienungsanleitung des
Druckers nach, und wenden Sie sich an das zuständige Support- oder
Kundendienstzentrum.
HARDWARE FEHLER
Brechen Sie den Druckvorgang ab. Schalten Sie den Drucker aus und
dann wieder ein. Überprüfen Sie den Druckerstatus. Falls der Drucker mit
einer Batterie ausgestattet ist, kann es sein, dass diese leer ist. In diesem
Fall schalten Sie den Drucker aus, wechseln Sie die Batterie aus und
schalten Sie den Drucker wieder ein.
VERBINDUNGS-FEHLER
Es liegt ein Datenübertragungsfehler im Drucker vor. Brechen Sie den
Druckvorgang ab. Ziehen Sie das USB-Kabel ab, und schalten Sie den
Camcorder und den Drucker aus. Schalten Sie beide Geräte nach einer
kurzen Zeit wieder ein, stellen Sie den Camcorder auf den
Modus, und stellen Sie die Verbindung wieder her. Wenn Sie mit Hilfe der
Taste
drucken, überprüfen Sie die Druckeinstellungen. Oder Sie
haben versucht, von einer Speicherkarte zu drucken, die eine große
Anzahl von Bildern enthält. Reduzieren Sie die Anzahl der Bilder.
DRUCKEINSTELLUNGEN
PRÜFEN
Die Druckeinstellung kann nicht zum Drucken mit der Taste
verwendet werden.
DRUCKVORGANG LÄUFT
Der Drucker ist aktiv. Überprüfen Sie den Druckerstatus.
PAPIERZUFÜHRUNGSFEHLER
Ein Papierzuführungsfehler ist aufgetreten. Den Papierwählhebel auf die
korrekte Position stellen.
DRUCKERABDECKUNG
OFFEN
Schließen Sie die Druckerabdeckung ordnungsgemäß.
KEIN DRUCKKOPF
VORHAND.
Es ist kein Druckkopf im Drucker installiert, oder der Druckkopf ist defekt.
Weitere Hinweise
Vorsichtsmaßnahmen bei der
Handhabung
99
Weitere Hinweise
Camcorder
GEFAHR!
Behandeln Sie den Akku sorgfältig.
• Halten Sie ihn von Feuer fern
(anderenfalls kann er explodieren).
• Setzen Sie den Akku keinen
Temperaturen aus, die höher als 60 °C
sind. Lassen Sie ihn nicht in der Nähe
eines Heizkörpers und an heißen Tagen
nicht im Auto liegen.
• Versuchen Sie nicht, den Akku zu
zerlegen oder zu modifizieren.
• Lassen Sie den Akku nicht fallen, und
setzen Sie ihn keinen Erschütterungen
aus.
• Lassen Sie den Akku nicht nass
werden.
Geladene Akkus unterliegen einer
natürlichen Entladung. Laden Sie den
Akku daher am Tag der Benutzung oder
einen Tag vorher auf, um die maximale
Leistung zur Verfügung zu haben.
Bringen Sie die Kontaktabdeckung an,
wenn der Akku nicht benutzt wird. Der
Kontakt mit Metallgegenständen kann
einen Kurzschluss und eine
Beschädigung des Akkus verursachen.
Verschmutzte Kontakte können den
elektrischen Kontakt zwischen dem Akku
und dem Camcorder beeinträchtigen.
Wischen Sie die Kontakte mit einem
weichen Tuch ab.
Bei längerer Lagerung (etwa 1 Jahr)
eines geladenen Akkus kann seine
Lebensdauer verkürzt oder seine
Leistung beeinträchtigt werden. Daher
empfehlen wir, den Akku völlig zu
entladen und an einem trockenen Ort bei
Temperaturen unter 30 °C zu lagern.
Wenn Sie den Akku längere Zeit nicht
benutzen, sollten Sie ihn mindestens
einmal pro Jahr völlig aufladen und
entladen. Wenn Sie mehrere Akkus
besitzen, sollten Sie diese
Zusätzliche Informationen
Tragen Sie den Camcorder nicht am
LCD-Monitor. Schließen Sie den LCDMonitor vorsichtig.
Lassen Sie den Camcorder nicht an
Orten liegen, die hohen Temperaturen
(z.B. in einem Auto unter direktem
Sonnenlicht) oder hoher Luftfeuchtigkeit
ausgesetzt sind.
Benutzen Sie den Camcorder nicht in
der Nähe starker elektrischer oder
magnetischer Felder, z. B. über
Fernsehgeräten oder in der Nähe von
Plasmafernsehgeräten oder
Mobiltelefonen.
Richten Sie das Objektiv oder den
Sucher nicht auf starke Lichtquellen.
Lassen Sie den Camcorder nicht für
längere Zeit auf ein helles Objekt
ausgerichtet.
Benutzen und lagern Sie den
Camcorder nicht an staubigen oder
sandigen Orten. Der Camcorder ist nicht
wasserdicht – vermeiden Sie den Kontakt
mit Wasser, Schlamm oder Salz. Wenn
die oben genannten Substanzen in den
Camcorder eindringen, kann dies zu
Beschädigungen des Camcorders oder
des Objektivs führen.
Schützen Sie den Camcorder vor
starker Hitze von Leuchtquellen.
Zerlegen Sie den Camcorder nicht.
Falls der Camcorder nicht einwandfrei
funktioniert, wenden Sie sich an
qualifiziertes Wartungspersonal.
Behandeln Sie den Camcorder
sorgfältig. Setzen Sie den Camcorder
keinen Stößen oder Vibrationen aus, weil
dadurch Schäden verursacht werden
können.
Akku
100
Weitere Hinweise
Vorsichtsmaßnahmen für alle Akkus
gleichzeitig durchführen.
Akkus können bei
Umgebungstemperaturen von 0 °C bis
40 °C eingesetzt werden, der optimale
Temperaturbereich liegt jedoch zwischen
10 °C und 30 °C. Niedrige Temperaturen
bewirken eine vorübergehende
Verschlechterung der Leistung.
Erwärmen Sie den Akku daher vor
Gebrauch in Ihrer Manteltasche.
Ersetzen Sie den Akku, wenn sich
seine Nutzungszeit nach voller Ladung
bei normalen Temperaturen erheblich
verringert.
Informationen zur Kontaktabdeckung des
Akkus
In der Kontaktabdeckung des Akkus
befindet sich eine [
]-förmige Öffnung.
Diese ist praktisch, wenn Sie zwischen
geladenen und ungeladenen Akkus
unterscheiden möchten.
Rückseite des Akkus
mit Kontaktabdeckung
Aufgeladen
Ungeladen
Kassette
Spulen Sie Bänder nach dem Gebrauch
zurück. Ein schlaffes oder beschädigtes
Band kann zu Bild- oder Tonstörungen
bei der Wiedergabe führen.
Bewahren Sie Kassetten in der Box
senkrecht stehend auf. Spulen Sie
Bänder bei längerer Lagerung von Zeit zu
Zeit vollständig vor und zurück.
Lassen Sie die Kassette nach dem
Gebrauch nicht im Camcorder.
Verwenden Sie keine Kassetten mit
geklebten Bändern oder nicht genormte
Kassetten, weil diese den Camcorder
beschädigen können.
Verwenden Sie keinesfalls
Bandmaterial, das sich zuvor einmal im
Laufwerk verfangen hat, da sonst eine
Verschmutzung der Videoköpfe droht.
Stecken Sie keine Gegenstände in die
kleinen Öffnungen der Kassette, und
überkleben Sie diese auch nicht mit
Klebeband.
Gehen Sie vorsichtig mit Kassetten um.
Lassen Sie Kassetten nicht fallen und
setzen Sie sie keinen starken
Erschütterungen aus, weil sie dadurch
beschädigt werden können.
Bei Kassetten mit Memory-Funktion
können die galvanisierten Kontakte im
Laufe der Zeit verschmutzen. Reinigen
Sie die Kontakte nach etwa 10 Einlege-/
Entnahmevorgängen mit einem
Wattestäbchen. Die Memory-Funktion der
Kassette wird nicht vom Camcorder
unterstützt.
Weitere Hinweise
Schützen von Bändern vor versehentlichem
Löschen
Um Ihre Aufnahmen vor versehentlichem
Löschen zu schützen, schieben Sie den
Schieber an der Kassette auf SAVE oder
ERASE OFF.
REC
SAVE
REC
SAVE
Speicherkarte
Achten Sie darauf, dass Sie die
Speicherkarte richtig herum einsetzen.
Wenn eine Speicherkarte gewaltsam
verkehrt herum in den Schlitz
eingeschoben wird, kann die
Speicherkarte oder der Camcorder
beschädigt werden.
Kleben Sie keine Etiketten oder
Aufkleber auf die Speicherkarte.
Wenn Sie Daten löschen oder die
Speicherkarte initialisieren, wird nur die
Daten-Zuordnungstabelle geändert, die
Daten selbst werden jedoch nicht
gelöscht. Um unbeabsichtigtes
Weitergeben von Daten zu verhindern,
wenn Sie die Speicherkarte entsorgen,
ergreifen Sie entsprechende
Maßnahmen, z.B. physikalisches
Zerstören der Karte.
Lithium-Knopfbatterie
WARNUNG:
• Die in diesem Gerät verwendete Batterie
kann bei falscher Anwendung einen
Brand oder eine chemische Verätzung
verursachen. Vermeiden Sie Aufladen,
Zerlegen, Erwärmen über 100 °C oder
Verbrennen der Batterie.
• Ersetzen Sie die Batterie durch eine neue
des Typs CR2025 von Panasonic, Hitachi
Maxell, Sony oder Sanyo oder mit einer
Duracell2025. Bei Verwendung anderer
Batterien kann Brand- oder
Explosionsgefahr bestehen.
• Bringen Sie die leere Batterie zur
sicheren Entsorgung zum Händler.
Halten Sie die Batterie nicht mit einer
Pinzette oder anderen Metallwerkzeugen,
weil dies einen Kurzschluss verursacht.
Wischen Sie die Batterie mit einem
sauberen, trockenen Tuch ab, um
einwandfreien Kontakt zu gewährleisten.
Zusätzliche Informationen
Wir empfehlen, Sicherungskopien von
den Bildern auf der Speicherkarte auf
Ihrem Computer zu speichern. Bilddaten
können durch Speicherkartendefekte
oder Einwirkung statischer Elektrizität
verfälscht oder gelöscht werden. Canon
Inc. übernimmt keine Haftung bei
Verfälschung oder Verlust von Daten.
Schalten Sie den Camcorder nicht aus,
trennen Sie die Stromversorgung nicht
ab, und nehmen Sie die Speicherkarte
nicht heraus, während die
Kartenzugriffslampe (CARD) blinkt.
Verwenden Sie Speicherkarten nicht an
Orten, die starken Magnetfeldern
ausgesetzt sind.
Lassen Sie Speicherkarten nicht an
Orten liegen, die hoher Luftfeuchtigkeit
oder hohen Temperaturen ausgesetzt
sind.
Vermeiden Sie das Zerlegen, Biegen,
Fallenlassen oder Erschüttern von
Speicherkarten, und schützen Sie sie vor
Wasser.
Vermeiden Sie eine Berührung der
Kontakte, und schützen Sie sie vor Staub
oder Schmutz.
101
102
Weitere Hinweise
Bewahren Sie die Batterie für Kinder
unzugänglich auf. Falls sie verschluckt
wird, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
Das Batteriegehäuse kann bersten, und
die Batterieflüssigkeit kann innere
Verletzungen verursachen.
Vermeiden Sie das Zerlegen, Erhitzen
oder Eintauchen der Batterie in Wasser,
da sonst Explosionsgefahr besteht.
Eingebauter wiederaufladbarer
Lithiumakku
Der Camcorder besitzt einen eingebauten
wiederaufladbaren Lithiumakku, der den
Speicher für Datum/Uhrzeit und andere
Einstellungen versorgt. Der eingebaute
Lithiumakku wird während der Benutzung
des Camcorders aufgeladen. Er entlädt
sich jedoch vollständig, wenn der
Camcorder etwa 3 Monate lang nicht
benutzt wird.
So laden Sie den eingebauten Lithiumakku
wieder auf: Lassen Sie das KompaktNetzgerät mit dem
-Schalter in
Stellung
24 Stunden lang am
Camcorder angeschlossen.
Wartung/Sonstiges
Reinigen der Videoköpfe
In den folgenden Fällen sind die
Videoköpfe verschmutzt und müssen
gereinigt werden.
- Wenn die Anzeige “KÖPFE
VERSCHMUTZT, REINIGUNGSKASSETTE VERWENDEN” erscheint.
- Bei der Wiedergabe treten häufig
Bildstörungen (Blockartefakte, Streifen
usw.) auf.
- Bei der Wiedergabe eines im HDVStandard aufgenommenen Bandes ist die
Wiedergabe ruckartig oder der Ton hat
Aussetzer.
Zur Erhaltung der optimalen Bildqualität
empfehlen wir, spezielle Bänder für
hochauflösendes Video (z.B. Digitale
Videokassette HDVM-E63PR von Canon)
zu verwenden und die Videoköpfe
regelmäßig mit der Digital-VideokopfReinigungskassette DVM-CL von Canon
oder einer im Handel erhältlichen
Trockenreinigungskassette zu reinigen.
Verwenden Sie keine
Nassreinigungskassetten, weil diese den
Camcorder beschädigen können.
Selbst nach der Reinigung der
Videoköpfe können Bänder, die mit
verschmutzten Videoköpfen bespielt
wurden, eventuell nicht korrekt
wiedergegeben werden.
Weitere Hinweise
103
Reinigung des Camcorders
Kondensation
Camcordergehäuse
Bei schnellem Ortswechsel des
Camcorders zwischen heißen und kalten
Orten kann sich Kondensation
(Wassertröpfchen) auf den Innenteilen
bilden. Stellen Sie den Betrieb des
Camcorders ein, wenn Kondensation
festgestellt wird. Fortgesetzter Betrieb
kann zu einer Beschädigung des
Camcorders führen.
Verwenden Sie ein weiches, trockenes
Tuch für die Reinigung des
Camcordergehäuses. Verwenden Sie auf
keinen Fall chemisch behandelte Tücher
oder leichtflüchtige Lösungsmittel, wie
Lackverdünner.
Objektiv und Sucher
Falls die Oberfläche des Objektivs
schmutzig ist, funktioniert der Autofokus
eventuell nicht korrekt.
Entfernen Sie die Staub- und
Schmutzpartikel mit einem Blasepinsel
ohne Sprühdose.
Wischen Sie das Objektiv bzw. den
Sucher vorsichtig mit einem sauberen,
weichen Linsenreinigungstuch ab.
Verwenden Sie niemals Papiertücher.
Kondensation kann in den folgenden Fällen
entstehen:
LCD-Monitor und Echtzeit-AF-Sensor
Wenn der Camcorder von einem kalten
Ort in einen warmen Raum gebracht wird
Wenn der Camcorder in einem feuchten
Raum liegen gelassen wird
Aufbewahrung
Wenn Sie beabsichtigen, den
Camcorder längere Zeit nicht zu
benutzen, lagern Sie ihn an einem
staubfreien Ort in geringer
Luftfeuchtigkeit und bei Temperaturen
nicht über 30 °C.
Wenn ein kalter Raum schnell aufgeheizt
wird
Zusätzliche Informationen
Reinigen Sie den LCD-Monitor und den
Echtzeit-AF-Sensor mit einem sauberen,
weichen Linsenreinigungstuch.
Bei starken Temperaturschwankungen
kann sich Kondensation auf der
Oberfläche des Bildschirms bilden.
Wischen Sie den Bildschirm mit einem
weichen, trockenen Tuch ab.
Wenn der Camcorder von einem
klimatisierten Raum an einen warmen,
feuchten Ort gebracht wird
104
Weitere Hinweise
ZUR VERMEIDUNG VON KONDENSATION
Setzen Sie den Camcorder keinen
plötzlichen oder extremen Änderungen
der Umgebungstemperatur aus.
Nehmen Sie die Kassette heraus, legen
Sie den Camcorder in einen luftdicht
verschlossenen Plastikbeutel, und
nehmen Sie ihn erst heraus, wenn er sich
an die neue Umgebungstemperatur
angepasst hat.
WENN KONDENSATION FESTGESTELLT WIRD
Der Camcorder schaltet sich
automatisch aus, die Warnmeldung
“KONDENSATION WURDE
FESTGESTELLT” erscheint etwa 4
Sekunden lang, und
beginnt zu
blinken.
Wenn eine Kassette eingelegt ist,
erscheint die Warnmeldung “KASSETTE
HERAUSNEHMEN”, und
beginnt zu
blinken. Nehmen Sie die Kassette sofort
heraus, und lassen Sie das
Kassettenfach offen. Wird die Kassette im
Camcorder belassen, kann das Band
beschädigt werden.
Wenn der Camcorder Kondensation
feststellt, kann keine Kassette eingelegt
werden.
WIEDERAUFNAHME DES BETRIEBS
Die genaue Zeit, die für das Verdunsten
der Wassertröpfchen erforderlich ist,
hängt vom jeweiligen Ort und den
Wetterverhältnissen ab. Nachdem die
Kondensationswarnung zu blinken
aufgehört hat, sollten Sie eine weitere
Stunde warten, bevor Sie den Camcorder
wieder in Betrieb nehmen.
Benutzung des Camcorders im Ausland
Stromquellen
Sie können das Kompakt-Netzgerät
weltweit zum Betreiben des Camcorders
und Laden der Akkus verwenden,
solange die örtliche Netzspannung
zwischen 100 und 240 V Wechselstrom
(50/60 Hz) liegt. Wenden Sie sich
bezüglich Informationen über
Steckeradapter für die Verwendung im
Ausland an ein Canon
Kundendienstzentrum bzw. den
Elektrofachhandel.
Wiedergabe auf einem Fernsehschirm
Sie können Ihre Aufnahmen nur auf
Fernsehgeräten wiedergeben, die mit
dem PAL-System kompatibel sind. Das
PAL-System wird in den folgenden
Ländern/Gebieten verwendet:
Algerien, Australien, Bangladesch,
Belgien, Brunei, China, Dänemark,
Deutschland, Finnland, Großbritannien
und Nordirland, Spezielle
Verwaltungsregion Hongkong, Indien,
Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island,
Israel, Italien, Jemen, Jordanien, Katar,
Kenia, Kroatien, Kuwait, Liberia,
Malaysia, Malta, Montenegro, Mosambik,
Neuseeland, Niederlande, Nordkorea,
Norwegen, Oman, Österreich, Pakistan,
Polen, Portugal, Rumänien, Sambia,
Schweden, Schweiz, Serbien, Sierra
Leone, Singapur, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Sri Lanka, Südafrika,
Swasiland, Tansania, Thailand,
Tschechien, Türkei, Uganda, Ukraine,
Vereinigte Arabische Emirate.
Allgemeine Informationen
105
Systemübersicht (Verfügbarkeit ist je nach Gebiet unterschiedlich)
Allgemeine Informationen
Handschlaufe WS-20
Akku
BP-2L13, BP-2L14,
NB-2LH, BP-2L24H
Ladegerät
CB-2LWE
Schulterriemen
SS-600/SS-650
MiniDVKassette
Akku
BP-2L13, BP-2L14,
NB-2LH, BP-2L24H
Fernbedienung
WL-D87
Kompakt-Netzgerät
CA-570
Weitwinkelkonverter
WD-H43
Telekonverter
TL-H43
SCARTAdapter
Videorecorder
D-Anschlusskabel DTC-100
Fernsehgerät/HDTV
Component-Kabel CTC-100
Tragetasche
SC-2000
HDMI-Kabel
DV-Kabel CV-150F/CV-250F
miniSD-Kartenadapter
Video-Blitzleuchte VFL-1
Videoleuchte VL-3
Stereo-Richtmikrofon
DM-50
Stereo-Mikrofon
(im Handel erhältlich)
DVD-Recorder/digitales
Gerät mit DV-Anschluss
miniSDKarte
Karten-Lese-/
Schreibgerät
Computer
USB-Kabel
IFC-300PCU
PictBridgekompatible Drucker
Zusätzliche Informationen
Filtersatz
FS-43U II
Stereo-Videokabel
STV-250N
106
Allgemeine Informationen
Optional erhältliches Sonderzubehör
Es wird empfohlen, Originalzubehör von Canon zu verwenden.
Dieses Produkt ist so konzipiert, dass es eine ausgezeichnete Leistung erbringt, wenn es
mit Canon Originalzubehör verwendet wird. Canon ist für Schäden am Produkt bzw.
Unfälle (wie beispielsweise Brände o. A.), die durch eine Fehlfunktion von nicht originalen
Canon Zubehörteilen (wie beispielsweise ein Leck oder die Explosion eines Akkus)
entstehen, nicht haftbar. Diese Garantie deckt keine Reparaturen ab, die aufgrund einer
Fehlfunktion von nicht originalen Canon Zubehörteilen erforderlich sind. Sie können
Reparaturen dieser Art jedoch auf kostenpflichtiger Basis in Auftrag geben.
Akkus
Wenn Sie zusätzliche Akkus benötigen,
wählen Sie einen der folgenden: BP-2L13,
BP-2L14, NB-2LH, BP-2L24H.
Ladegerät CB-2LWE
Verwenden Sie das Ladegerät zum Laden
der Akkus.
Akku
Ladezeit*
NB-2LH
90 Min.
BP-2L13
175 Min.
BP-2L14
170 Min.
BP-2L24H
330 Min.
* Ladezeit abhängig von den Bedingungen beim Laden.
Telekonverter TL-H43
Dieser Telekonverter verlängert die Brennweite
des Camcorder-Objektivs um den Faktor 1,7.
• Beim Filmen mit dem Telekonverter verliert die
Bildstabilisierung ein wenig an Wirkung.
• Die kürzeste Einstellentfernung mit dem
TL-H43 beträgt 3 m; 3 cm in maximaler
Weitwinkel-Einstellung.
• Wenn der Telekonverter angebracht ist, kann beim Aufnehmen mit dem Blitz oder mit der
Hilfsleuchte eine Abschattung auf der Aufnahme entstehen.
Allgemeine Informationen
107
Weitwinkelkonverter WD-H43
Dieser Konverter verringert die Brennweite des
Objektivs um den Faktor 0,7 und liefert eine
breitere Perspektive für Innen- oder
Panoramaaufnahmen.
• Wenn der Weitwinkelkonverter angebracht ist,
kann beim Aufnehmen mit dem Blitz oder mit
der Hilfsleuchte eine Abschattung auf der Aufnahme entstehen.
Filtersatz FS-43U II
Neutralgrau- und MC-Schutzfilter helfen Ihnen
dabei, schwierige Beleuchtungsverhältnisse zu
meistern.
Video-Blitzleuchte VFL-1
Mit dieser Video-Blitzleuchte können Sie auch
bei Nacht oder an dunklen Orten Standbilder
aufzeichnen. Für kabellosen Betrieb wird sie auf
den erweiterten Zubehörschuh des Camcorders
gesteckt.
Videoleuchte VL-3
Stereo-Richtmikrofon DM-50
Dieses hochempfindliche Mikrofon mit SuperRichtcharakteristik wird auf den erweiterten
Zubehörschuh des Camcorders gesteckt. Es
kann als Richtmikrofon (mono) oder StereoMikrofon verwendet werden.
• Wenn Sie mit angeschlossenem DM-50 den
Sucher für die Aufnahme von Videos verwenden, wird möglicherweise die Funktionsbreite
des Camcorders beeinträchtigt (z.B. können Sie unbeabsichtigt das Mikrofon berühren und
damit unerwünschte Geräusche auf Ihre Aufnahme bringen). Verwenden Sie deshalb den
LCD-Bildschirm und halten Sie Abstand zum Mikrofon.
Zusätzliche Informationen
Diese Videoleuchte ermöglicht Aufnahmen
selbst an dunklen Orten. Sie wird für kabellosen
Betrieb auf den erweiterten Zubehörschuh des
Camcorders gesteckt.
108
Allgemeine Informationen
Schulterriemen
Für erhöhte Sicherheit und Tragbarkeit
können Sie einen Schulterriemen anbringen.
Führen Sie die Enden durch die Gurtöse, und
stellen Sie die Länge des Riemens ein.
Handschlaufe WS-20
Verwenden Sie diese Handschlaufe für
zusätzlichen Schutz bei aktivem Filmen.
Tragetasche SC-2000
Eine praktische Camcorder-Tragetasche mit
gepolsterten Fächern und viel Platz für
Zubehör.
An diesem Zeichen erkennen Sie Original Canon Videozubehör. Wir
empfehlen Ihnen, für Canon Videogeräte stets Original Canon Zubehör
oder Produkte mit diesem Zeichen zu verwenden.
Allgemeine Informationen
109
Technische Daten
HV30
System
Video-Aufnahmesystem
Zusätzliche Informationen
2 rotierende Videoköpfe, Schrägspuraufzeichnung
HDV HDV 1080i1
DV
DV-System (digitales Videorecorder-SD-System), digitale
Komponentenaufzeichnung
HDV MPEG-1 Audio Layer 2, 16 Bit, 48 kHz;
Audio-Aufnahmesystem
Übertragungsrate 384 Kbps (2 Kanäle)
DV
PCM-Digitalton:16 Bit (48 kHz/2 Kanäle);
12 Bit (32 kHz/4 Kanäle)
HD
Fernsehnorm
High Definition Video (HDV) 1080/50i
SD
CCIR-Standard (625 Zeilen, 50 Halbbilder), PAL-Farbsignal
Kompatible Bänder
Videokassetten mit dem Zeichen
.
HDV 18,83 mm/s
Bandgeschwindigkeit
DV
SP: 18,83 mm/s; LP: 12,57 mm/s
HDV 60 Minuten
Maximale Aufnahmezeit
DV
(60-Min.-Band)
SP: 60 Minuten; LP: 90 Minuten
Bildsensor
1/2,7-Zoll-CMOS, ca. 2.960.000 Pixel
Effektive Pixelzahl:
Filme (16:9):
etwa 2.070.000
Filme (4:3):
etwa 1.550.000
etwa 2.070.000
Standbilder (LW):
Standbilder (L, M, S): etwa 2.760.000
LCD-Bildschirm
2,7-Zoll Breitbild-TFT-Farb-LCD, ca. 211.000 Pixel
Sucher
0,27-Zoll Breitbild-TFT-Farb-LCD, ca. 123.000 Pixel
Mikrofon
Stereo-Elektret-Kondensatormikrofon
Objektiv
f=6,1-61 mm, 1:1,8-3,0, 10x Motorzoom
Kleinbild-entsprechend:
Filme (16:9):
43,6-436 mm
Filme (4:3):
53,0-530 mm
43,6-436 mm
Standbilder (LW):
Standbilder (L, M, S): 40,0-400 mm
Objektivaufbau
11 Linsen in 9 Gruppen
Filterdurchmesser
43 mm
AF-System
Autofokus (TTL + externer Entfernungssensor bei Einstellung auf
[INSTANT AF]), manuelle Scharfeinstellung verfügbar
Kürzeste Einstellentfernung
1 m, 1 cm am Weitwinkel-Endanschlag
Weißabgleich
Automatischer Weißabgleich, vorprogrammierter Weißabgleich
(TAGESLICHT, SCHATTEN, WOLKIG, KUNSTLICHT, LEUCHTSTOFF,
LEUCHTSTOFF H) oder benutzerdefinierter Weißabgleich
Minimale Beleuchtungsstärke
0,2 Lux (Aufnahmeprogramm [NACHT], Verschlusszeit 1/2 s)
2,5 Lux (AUTO-Modus, Langzeitautomatik [AN], Verschlusszeit 1/25 s)
Empfohlene Beleuchtungsstärke Mehr als 100 Lux
Bildstabilisierung
Optisch
1
Mit diesem Camcorder können Sie Bänder wiedergeben, die im HDV-Standard mit den Canon Camcordern
XL H1, XH G1 oder XH A1 (sowohl Modus 50i als auch 25F) aufgenommen wurden.
Im Standard [
HDV(PF25)] aufgenommene Videos werden auf das Band als 50i aufgenommen.
110
Allgemeine Informationen
Speicherkarte
Aufzeichnungs-Medien
miniSD-Karte2
Größe der Standbilder
2048 x 1536, 1920 x 1080, 1440 x 1080, 848 x 480, 640 x 480 Pixel
Dateiformat
Kompatibel mit DCF-Format, Exif 2.23, kompatibel mit DPOF
Bildkomprimierungsmethode
JPEG (Komprimierung: Superfein, Fein, Normal)
2
Dieser Camcorder wurde mit miniSD-Karten bis zu 2 GB getestet. Es kann nicht für alle miniSD-Karten ein
einwandfreier Betrieb garantiert werden.
3 Dieser Camcorder unterstützt Exif 2.2 (auch als “Exif Print” bezeichnet). Exif Print ist ein Standard zur
Verbesserung der Kommunikation zwischen Camcordern und Druckern. Bei Anschluss an einen mit Exif Print
kompatiblen Drucker werden die ursprünglichen Aufnahmebilddaten des Camcorders genutzt und optimiert, so
dass äußerst hochwertige Fotoprints erzielt werden.
Ein-/Ausgangsbuchsen
AV/
-Buchse
USB-Anschluss
HDV/DV-Anschluss
COMPONENT OUT-Anschluss
HDMI-Anschluss
MIC-Buchse
∅ 3,5 mm-Klinkenstecker (dient gleichzeitig als Buchse für den KopfhörerStereoausgang)
Video: 1 Vs-s/75 Ohm unsymmetrisch
Audio: Ausgang: -10 dBV (47 kOhm Last/maximal 3 kOhm)
Eingang: -10 dBV/40 kOhm oder mehr
Mini-B
4-polig (IEEE1394-Standard), Eingang/Ausgang
Luminanz (Y): 1 Vs-s / 75 Ohm
Chrominanz (PB/PR (CB/CR)): ±350 mVs-s
1080i (D3)/576i (D1)-kompatibel
HDMI-Stecker Typ A (19-polig), nur Ausgang
∅ 3,5-mm-Klinkenstecker
-57 dBV (mit 600-Ohm-Mikrofon)/5 kOhm oder mehr
Stromversorgung/Sonstiges
Stromversorgung
(Nennspannung)
Leistungsaufnahme
(HDV, Autofokus eingeschaltet)
Betriebstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht (nur
Camcordergehäuse)
7,4 V Gleichstrom (Akku), 8,4 V Gleichstrom (Kompakt-Netzgerät)
4,3 W (Sucher), 4,5 W (LCD-Monitor, normale Helligkeit)
0 – 40 °C
88 x 82 x 138 mm ohne Griffriemen
535 g
Kompakt-Netzgerät CA-570
Stromversorgung
Leistungsaufnahme
Nennleistung
Betriebstemperatur
Abmessungen
Gewicht
100 – 240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
17 W
8,4 V Gleichstrom, 1,5 A
0 – 40 °C
52 x 90 x 29 mm
135 g
Allgemeine Informationen
111
Akku BP-2L13
Akkutyp
Nennspannung
Betriebstemperatur
Akkuleistung
Abmessungen
Gewicht
Wiederaufladbarer Lithiumionen-Akku
7,4 V Gleichstrom
0 – 40 °C
1.200 mAh
33,3 x 25,8 x 45,2 mm
60 g
Gewichtsangaben und Abmessungen sind ungefähre Werte. Irrtümer und
Auslassungen vorbehalten. Änderungen vorbehalten.
Zusätzliche Informationen
112
Allgemeine Informationen
Stichwortverzeichnis
25p-Kinomodus (progressiv
mit 25 Bildern pro Sekunde) . . . . . 38, 47
6-Sekunden-Datumsautomatik . . . . . . . 44
9-Punkt-AiAF (Autofokus) . . . . . . . . . . . 58
A
AF-Hilfsleuchte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Akku, Laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Akkurestladung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Analog-Digital-Umwandlung . . . . . . . . . 79
Analoger Videoeingang . . . . . . . . . . . . . 76
Anschluss an ein hochauflösendes
Fernsehgerät (HDTV) . . . . . . . . . . . . . 72
Anschluss an einen Computer . . . . . . . 80
Anschluss an Fernsehgerät/
Videorecorder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Audio-Ausgangskanal . . . . . . . . . . . . . . 41
Audiomodus (DV-Standard) . . . . . . . . . 39
Aufnahme - Filme . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Aufnahmedaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Aufnahmemodus (DV-Standard) . . . . . . 39
Aufnahmeprogramme . . . . . . . . . . . . . . 46
Aufnahmezähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Aufzeichnen - Standbilder . . . . . . . . . . . 26
Ausland,
Benutzung des Camcorders im . . . . 104
Auslösemodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Auswählen der Bildschirmanzeigen . . . 60
Autofokus (AF) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Automatik (Aufnahmeprogramm) . . . . . 46
Av (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . . . . 47
AV/ -Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
B
Bandaufnahmenormen - HDV/DV . . . . . 38
Bandrestzeit-Anzeige . . . . . . . . . . . . . . 15
Belichtungsmessung . . . . . . . . . . . . . . . 57
Belichtungsreihenautomatik . . . . . . . . . 59
Bildeffekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Bildschirmanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Bildschirmmarkierungen . . . . . . . . . . . . 43
Bildsprung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Bildstabilisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Blende (Blendenwert) . . . . . . . . . . . . . . 47
Blitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Breitbild-Fernsehgerät (16:9) . . . . . . . .41
C
COMPONENT OUT-Anschluss . . . . . . .71
Component Video . . . . . . . . . . . . . .42, 72
D
Dateinummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
Datencode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60
Datum und Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . .24
Datum-Suchlauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32
Diaschau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Digitaleffekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .66
Digitaler Videoeingang
(Kopieren von digitalem Video) . . . . . .77
Digitalzoom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Direktdruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Direktübertragung . . . . . . . . . . . . . . . . .82
Druckauftrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .89
Drucken von Standbildern . . . . . . . . . . .85
E
Eingebauter Akku . . . . . . . . . . . . . . . .102
Energiesparbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . .45
F
Fehlermeldung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20
Fernbedienungssensor . . . . . . . . . . . . .20
Feuerwerk (Aufnahmeprogramm) . . . . .46
Fokus-Priorität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
G
Gegenlicht-Korrektur . . . . . . . . . . . . . . .50
Gleichzeitige Aufzeichnung
(Band/Speicherkarte) . . . . . . . . . . . . .56
Griffriemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20
H
HDMI OUT-Anschluss . . . . . . . . . . .71, 74
HDV/DV-Anschluss . . . . . . . . . . . . .71, 80
Hilfsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . .44, 52
HochgeschwindigkeitsSerienbildaufnahme . . . . . . . . . . . . . .59
Allgemeine Informationen
I
Indexansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Initialisieren, Speicherkarte . . . . . . . . . 69
J
Joystick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Joystick-Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
K
Kino-Modus (Aufnahmeprogramm) . . . 46
Kompakt-Netzgerät . . . . . . . . . . . . . . . 17
Kondensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Kontrolle - Filme (Aufnahmeprüfung) . . 25
Kontrolle - Standbilder (Anzeige) . . . . . 39
Kopfhörer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
L
M
Manuelle Belichtungseinstellung . . . . . 50
Manuelle Scharfeinstellung . . . . . . . . . 51
Menü (FUNC.) . . . . . . . . . . . . . . . . 22, 35
Mikrofon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Mikrofondämpfung . . . . . . . . . . . . . . . . 63
miniSD-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Mini-Videoleuchte . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Mischpegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Mittelpunkt (Autofokus) . . . . . . . . . . . . 58
Moduswahlschalter . . . . . . . . . . . . . . . 46
N
Nacht (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . 46
Normales Fernsehgerät (4:3) . . . . . . . . 41
Nullstellungs-Speicherfunktion . . . . . . . 31
P
P (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . . . . . 47
Porträt (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . 46
Print/Share-Taste . . . . . . . . . . . . . . 83, 86
R
RESET (Zurücksetzen) . . . . . . . . . . . . . 91
S
Schnee (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . 46
Schulterriemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Schützen von Standbildern . . . . . . . . . . 69
Seitenverhältnis 16:9 . . . . . . . . . . . . . . 38
Selbstauslöser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Serienbildaufnahme . . . . . . . . . . . . . . . 59
Seriennummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Setup-Menüs . . . . . . . . . . . . . . . . . 22, 37
Signalton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Sommerzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Speicherkarte . . . . . . . . . . . . . . . . 19, 101
Spezialszene
(Aufnahmeprogramme) . . . . . . . . . . . 49
SP-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Sport (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . . 46
Spot AE-Messfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Spotlight (Aufnahmeprogramm) . . . . . . 46
Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Standbildgröße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Standbildqualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Stativ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Strand (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . 46
Sucher, Dioptrien-Einstellung . . . . . . . . 20
Sunset (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . 46
Szenenende-Suche . . . . . . . . . . . . . . . 31
T
Teleaufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Tonaufnahmepegel . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Tv (Aufnahmeprogramm) . . . . . . . . . . . 47
U
Übertragen von Standbildern . . . . . . . . 82
Übertragungsauftrag . . . . . . . . . . . . . . . 84
USB-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
V
Vergrößerung des Wiedergabebilds . . . 34
Verschlusszeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Videokassetten . . . . . . . . . . . . . . . 19, 100
Zusätzliche Informationen
Langzeitautomatik . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
LCD-Hintergrundbeleuchtung . . . . . . . 21
LCD-Monitor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Lithium-Knopfbatterie . . . . . . . . . . 20, 101
Löschen von Standbildern . . . . . . . . . . 68
LP-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
113
114
Allgemeine Informationen
Videoköpfe, Reinigung . . . . . . . . . . . . 102
W
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Weißabgleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Weitwinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Wiedergabe - Filme . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Wiedergabe - Standbilder . . . . . . . . . . . 32
Wiedergabestandard . . . . . . . . . . . . . . . 40
Windschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Z
Zeitzone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Zoom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Zoomgeschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . 37
Canon Europa N.V.
P.O. Box 2262,
1180 EG Amstelveen
Netherlands
www.canon-europa.com
France:
Canon France SAS
Canon Communication & Image
17, Quai du Président Paul Doumer
92414 Courbevoie CEDEX
Tél: (01)-41 30 15 15
www.canon.fr
Suisse:
Canon Schweiz AG
Division vente indirecte
Industriestrasse 12
8305 Dietlikon
Tél: (01)-835 68 00
Fax: (01)-835 68 88
www.canon.ch
Belgique:
Canon Belgium N.V./S.A.
Bessenveldstraat 7
1831 Diegem (Machelen)
Tél: (02)-7220411
Fax: (02)-7213274
www.canon.be
Luxembourg:
Canon Luxembourg SA
Rue des joncs, 21
L-1818 Howald
Tel: (352) 48 47 961
www.canon.lu
Deutschland:
Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A10
D-47807 Krefeld
Canon Helpdesk:
Tel: 0180 / 500 6022
(0,14 €/Min. - im deutschen Festnetz)
www.canon.de
Schweiz:
Canon (Schweiz) AG
Industriestrasse 12
CH-8305 Dietlikon
Canon Helpdesk:
Tel: 0848 833 838
www.canon.ch
Österreich:
Canon Ges.m.b.H.
Zetschegasse 11
A-1230 Wien
Canon Helpdesk:
Tel: 0810 / 0810 09 (zum Ortstarif)
www.canon.at
Italia:
Canon Italia S.p.A.
Consumer Imaging Marketing
Via Milano 8
CAP-20097 San Donato Milanese (MI)
Tel: (02)-82481
Fax: (02)-82484600
www.canon.it
Supporto Clienti per Prodotti Consumer:
Tel. 848 800 519
www.canon.it/Support/
Les informations contenues dans ce manuel ont été vérifiées le 1er février 2008.
Die in dieser Anleitung enthaltenen Informationen sind auf dem Stand vom 1. Februar 2008.
Le informazioni contenute nel presente manuale sono state verificate alla data dell’1 febbraio 2008.
Document réalisé avec du papier recyclé à 70%.
Gedruckt zu 70 % auf Recyclingpapier.
Stampato su carta riutilizzata al 70%.
0115W408
PUB.DIM-847
© CANON INC. 2008