Gebrauchsanweisung &
Sicherheitshandbuch
RM400
& Ladestation
www.robomow.de / www.robomow.eu
DOC5007A
Die Produkte wurden hergestellt von F. Robotics Acquisitions (Friendly Robotics).
Friendly Robotics Produkte sind CE geprüft.
Friendly Robotics Produkte entsprechen den Richtlinien der RoHS
(Restrictions on Hazardous Substances) Abschnitte 2002/95/EC und den
WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment) Direktiven 2002/96/EC.
© Friendly Robotics, 2008-A. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Dokuments darf ohne
schriftliche Einverständniserklärung von Friendly Robotics kopiert, nachgebildet oder übersetzt werden.
Produkte, Produktspezifikationen und dieses Dokument dürfen nicht verändert werden. Alle anderen
Marken bleiben im Eigentum ihrer Herausgeber.
Willkommen in der Welt der Dienstleistungsroboter mit Friendly Robotics Robomow!
Danke für den Kauf unseres Produktes. Sicher werden Sie die extra Freizeit genießen die Sie gewinnen,
da Robomow Ihren Rasen mäht. Richtig installiert und verwendet, wird Robomow Ihren Rasen mit dem
höchsten Maß an Sicherheit und bester Schnittqualität mähen. Sie werden vom Ergebnis begeistert sein.
Und das Beste: Sie müssen kaum etwas dafür tun. Robomow arbeitet für Sie!
WICHTIG!
Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Gebrauchs- und Sicherheitsanweisungen.
Bitte lesen und befolgen Sie alle Anweisungen des Handbuchs. Haben Sie besonderes
Augenmerk auf die Sicherheitsanweisungen, Warnungen und Hinweise in diesem Handbuch.
Nicht Beachtung der Sicherheitsanweisungen, Warnungen und Hinweise kann zu schweren
Verletzungen, dem Tod von Personen oder Haustieren sowie der Beschädigung
Ihres Eigentums führen!
2
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitswarnungen Vorsichtsmaßnahmen…………………..…………………….…………..
4
Warnzeichen Definition………………………………………………………………………………...
6
®
Robomow Sicherheitsmerkmale……………….……………………………………………..…….
7
So geht’s los….………………………………………………………………………………………….
9
Packungsinhalt………………………………………………………………………………………….
10
Kapitel 1 – Ladestation & Begrenzungsdrahtinstallation………………………………………..
11
1.1 Vorbereitungen…..……………………………………………………………………..……
11
1.2 Installation planen.……………………………………………………………………..……
11
1.3 Position der Ladestation……..………………………………………………………….….
16
1.4 Begrenzungsdrahtinstallation……….………………………………………………….….
17
1.5 Robomow Vorbereitung & Einstellung……………………………………………………
21
1.6 Ladestations- & Begrenzungsdrahtposition testen………………………………………
24
1.7 Installation einer Zone ohne Ladestation.………………………………………….…….
25
Kapitel 2 – Menü…………………………………………………………………………………….…..
28
2.1 Zonen Setup………..……………………………………………………………………….
29
2.1.1 Zone: Dockzone………………………………………………………….………….….
29
2.1.2 Zone: A oder (B)…………………………………………………………….…….….…
34
2.2 Einstellungen…………………………………………………………………………….….
34
2.3 Information……………………………………………………………………………..……
37
Kapitel 3 – Einsatz & Aufladen…………………….…………………………………………..…….
39
3.1 Kante mähen ………………………………………………………………………………..
39
3.2 Scan (Mähen Ihrer Fläche)………………………………………………………………...
39
3.3 Kante mähen übergehen…………………………………………………………………..
39
3.4 Einsatz in Dockzone – Automatischer Start ………………………………….…………
39
3.5 Einsatz in Dockzone – Manueller Start ………………………………………………….
40
3.6 Zurück zur Ladestation…….. ……………………………………………………………..
40
3.7 Einsatz in Zone ohne Ladestation………………………………………………………..
40
3.8 Einsatz abschließen…… ……………………………………………………………….….
40
3.9 Aufladen ……………………………………………………………………………………..
41
Kapitel 4 – Text Nachrichten & Problemlösungen…………………………………………..…...
43
4.1 Display Meldungen…………………………………………………………………………
43
4.2 Fehler & Probleme…………………….……………………………………………….…...
48
Kapitel 5 – Wartung und Lagerung…….……………………………………………………………
50
5.1 Empfohlenes Wartungsvorgehen….. ……………………………………………...……..
50
5.2 Reinigung……………………………………………………………………………………
50
5.3 Akku ………………………………………………………………………………………....
50
5.4 Ladestation………………………………………………………………………………….
51
5.5 Messer ersetzen… ….……………………………………………………………………...
51
5.6 Begrenzungsdraht verbinden…… ………………………………………………………..
52
5.7 Winterlagerung………………………………………………………………………….…..
52
Kapitel 6 – Spezifikationen…………………………………………………………………………...
54
Kapitel 7 – Zubehör……...………………………………………………………………………….…
55
Tipps zur Rasenpflege………….………………………………………………………………….….
56
Friendly Robotics RM Serie Garantiebestimmungen…….……………………………………...
57
3
Sicherheitswarnungen &
Vorsichtsmaßnahmen
Warnungen
1. Lesen Sie dieses Handbuch gründlich bevor Sie Robomow einsetzen. Machen Sie sich genau
mit der Bedienung des Robomow vertraut und befolgen Sie alle Sicherheitshinweise.
2. Verwenden Sie Robomow nicht für Zwecke für die er nicht konstruiert ist.
3. Erlauben Sie weder Kindern noch Personen ohne Funktionskenntnisse Robomow einzusetzen.
4. Mähen Sie niemals wenn Personen, speziell Kinder oder Haustiere, zugegen sind.
5. Der Benutzer ist verantwortlich für Unfälle oder Ereignisse, die Anderen oder deren Besitz
Schaden zufügen.
6. Wir empfehlen dringend, die ”Kindersicherung” oder “Anti Diebstahl” Option zu aktivieren, um
zu verhindern, dass Kinder oder Personen ohne Sicherheits- und Funktionskenntnisse den
Robomow einsetzen.
Vorbereitung
7. Befolgen Sie genau die Anweisungen zur Installation des Begrenzungsdrahtes.
8. Wenn Sie die Fernsteuerung benutzen, tragen Sie immer feste Schuhe und lange Hosen.
9. Inspizieren Sie regelmäßig die Einsatzfläche des Robomow , entfernen Sie Steine, Äste, Kabel,
Knochen und andere Objekte und Gegenstände, die von den Messern ergriffen und davon
geschleudert werden könnten und so Personen verletzen könnten.
10. Verwenden Sie ausschließlich Zubehör und Teile, die für dieses Produkt entworfen wurden.
Einsatz
11. Lassen Sie Robomow nie ohne Aufsicht arbeiten.
12. Arbeiten Sie nur bei Tageslicht oder guter Beleuchtung mit der Fernbedienung des Robomow.
13. Arbeiten Sie nicht ohne Schuhe oder mit offenen Schuhen mit der Fernbedienung des
Robomow . Tragen Sie immer feste Schuhe und lange Hosen.
14. Vermeiden Sie den Einsatz von Robomow auf nassem Gras oder bei Regen.
15. Wenn Sie von Hand an einer Steigung mähen, achten Sie besonders darauf, dass Sie sicher
stehen.
16. Verwenden Sie den Mäher nicht an Hanglagen die steiler sind als 18°.
17. Verändern Sie nichts an Abdeckungen, Aufklebern, Sicherheitseinrichtungen und Sensoren.
Ersetzen Sie beschädigte Teile, einschließlich der Aufkleber. Verwenden Sie Robomow nicht
solange irgendein Teil beschädigt ist.
18. Verwenden Sie Robomow nicht wenn Sicherheitsmerkmale defekt sind oder nicht richtig arbeiten.
19. Versuchen Sie nicht Sicherheitsvorrichtungen abzuschalten oder zu übergehen.
20. Bei Verwendung der Fernbedienung starten Sie bitte die Mähmotoren nach Anweisung und
stellen Sie sicher, dass Ihre Füße stets Abstand zu den Messern haben.
21. Diese Maschine hat scharfe, rotierende Messer! Niemals ohne Vorkenntnisse verwenden; halten
Sie Zuschauer, Kinder und Tiere vom arbeitenden Mäher fern.
22. Erlauben Sie niemals Personen auf dem Mäher mit zu fahren oder zu sitzen.
23. Halten Sie stets Abstand zu den Messern und anderen beweglichen Teilen.
24. Heben Sie den Mäher niemals hoch, solange die Motoren arbeiten.
25. Versuchen Sie niemals Einstellungen vorzunehmen, solange der Mäher arbeitet.
26. Versuchen Sie nicht, die Messer zu inspizieren während der Mäher in Betrieb ist.
27. Entnehmen Sie immer die Sicherung, bevor Sie den Mäher anheben oder Einstellungen vornehmen.
4
Ladestation
28. Lassen Sie Robomow nie ohne Aufsicht arbeiten.
29. Wenn Sie die Startzeiten im Wochenprogramm einprogrammieren, achten Sie darauf, Tage und
Zeiten so zu wählen, dass sich beim Mähen keine Kinder, Zuschauer oder Tiere auf der zu
mähenden Fläche befinden.
30. Stellen Sie keine metallischen Gegenstände in die Nähe der Ladestationskontakte.
31. Geben Sie immer den aktuellen Tag und die aktuelle Zeit ein, wenn Sie das Akku-Pack zeitweilig
entnommen haben. Fehleinstellungen können zu unbeabsichtigten Abfahrten des Robomow
führen, zu denen sich Personen auf dem Rasen befinden, die verletzt werden können.
32. Spritzen Sie kein Wasser in den direkten Eingangsbereich der Ladestation.
Transport
Um sich sicher zum Arbeitsfeld hin oder weg zu bewegen:
Deckel der Haube
33. Verwenden Sie die Fernbedienung (Zubehör) um den
Mäher von Ort zu Ort zu fahren (siehe Abschnitt 2.4).
34. An Stufen oder Höhenunterschieden deaktivieren Sie
den Hauptschalter des Mähers, öffnen Sie die
Stoßfängertür (auf der Oberseite), tragen Sie den Mäher
am Tragegriff und stützen Sie das Heck auf Ihrem
Oberschenkel ab (wie im Bild rechts).
35. Transportieren Sie den Mäher längere Zeit, beispielsweise im Auto, entnehmen Sie die Sicherung.
Wartung und Lagerung
36. Wartung, Service und Lagerung des Robomow erfolgen nach den Anweisungen in Kapitel 9.
37. Entnehmen Sie bitte die Sicherung, bevor Sie den Robomow anheben oder Wartungsarbeiten
am Gerät vornehmen.
38. Sorgen Sie für festen Sitz aller Schrauben, Bolzen und Stifte um sicher arbeiten zu können.
39. Zu Ihrer Sicherheit tauschen Sie beschädigte Teile sofort aus.
40. Tragen Sie dicke Arbeitshandschuhe wenn Sie die Messer kontrollieren oder tauschen.
41. Verwenden Sie mit diesem Mäher nur original Zubehör, Batterien und Netzteile. Falsches Laden
kann zu Überhitzen, Auslaufen oder Verschleißen der Batterien führen.
42. Versuchen Sie niemals, die Batterien zu öffnen. Auslaufendes Elektrolyt ist ätzend und kann Ihre
Haut oder Augen verletzen.
43. Tragen Sie Handschuhe und Schutzbrille wenn Sie den Signaldraht verlegen und die
Rasennägel einschlagen. Schlagen Sie alle Rasennägel komplett ein um zu vermeiden dass
sich in der Installation Stolperfallen bilden.
44. Verwenden Sie das Ladenetzteil nicht, wenn das Kabel beschädigt ist.
Ende der Produktlebenszeit
45. Robomow® und Zubehör müssen nach Ende Ihrer Lebensdauer separat gesammelt werden,
um die Verschwendung von elektrischem oder elektronischem Material zu vermeiden und deren
Recycling sicher zu stellen zu Gunsten des Umweltschutzes und Verbesserung der
Lebensraumqualität, zum Schutz menschlicher Gesundheit und der Vorräte an natürlichen
Bodenschätzen, die nicht verschwendet werden dürfen.
46. Lagern Sie keine defekten Teile des Robomow® (einschließlich Netzteil, Ladestation und
Signalgeber) als unsortierten Abfall – diese müssen separat gesammelt werden.
47. Fragen Sie beim Händler nach, welche Sammelsysteme vorhanden sind.
48. Werfen Sie das Akku-Pack keinesfalls ins Feuer und werfen Sie keinesfalls alte Batterien in den
Hausabfall. Batterien müssen gesammelt und wiederverwertet oder in umweltfreundlicher
Weise vernichtet werden.
5
Warnzeichen Definition
Folgende Symbole befinden sich am Robomow ; Lesen Sie deren Bedeutung gründlich bevor Sie
Robomow einsetzen.
Symbol für Sicherheitswarnung –
WARNUNG – Gefährliches Werkzeug. Verwenden Sie es mit Bedacht
und beachten Sie alle Sicherheitsinstruktionen und -warnungen.
Lesen Sie das Benutzerhandbuch –
Lesen Sie das Benutzerhandbuch bevor Sie Robomow einsetzen.
Gefahr durch von den Messern hochgeschleuderte Objekte Ganzkörpergefahr.
Sicherheitsabstand bei der Arbeit mit Robomow Halten Sie Personen, speziell Kinder, Zuschauer und Tiere fern
von der Zone, in der Robomow gerade eingesetzt wird.
Gefahr für Zehen und Finger – rotierendes Mähmesser
Verletzungsgefahr durch rotierende Messer. Sicherheitsabstand mit
Händen und Füßen einhalten, Robomow in diesem Bereich nicht anheben.
und
Robomow abschalten bevor Sie das Gerät anheben
oder daran arbeiten.
Entnehmen Sie die Sicherung bevor Sie an Robomow arbeiten
oder das Gerät anheben.
CE Konformität
Dieses Gerät entspricht den EU Vorschriften
Entsorgung von elektrischem & elektronischem Zubehör
Entsorgen Sie Robomow oder Teile des Geräts niemals als unsortierten
Restmüll – geben Sie Robomow zu einer Sammelstelle für Elektrogeräte
oder Zubehör, wo Teile und Zubehör fachgerecht recycelt werden können.
6
Robomow® Sicherheitsmerkmale
1. Kindersicherung / Sicherheitssperre (Level I)
Diese Menüoption ist eine Sicherheitsfunktion, die Ihnen hilft, Kinder oder Personen, die keine
Kenntnisse bezüglich der sicheren Bedienung des Rasenmähers besitzen, daran zu hindern,
diesen zu betreiben.
2. Diebstahlsicherung / Sicherheitssperre (Level II)
Die Diebstahlsicherung ermöglicht es dem Besitzer sicher zu stellen, dass niemand den
Robomow einsetzt oder fährt, der nicht den entsprechenden Code besitzt. Sie werden
aufgefordert einen vierstelligen Code Ihrer Wahl einzugeben, der als Sicherheitscode
verwendet wird.
3. Hebesensor
Im vorderen Teil des Robomow befindet sich ein magnetischer Hebesensor. Wird die Front
des Robomow rund 2,5 cm vom Boden angehoben, während die Messer arbeiten, werden
diese automatisch gestoppt (stop in <1 Sekunde).
4. Tilt Sensor
Es befindet sich ein optischer Sensor im vorderen Teil des Robomow. Wird der Robomow zu
weit in eine vertikale Position gebracht, stoppen die Messer des Robomow sofort, und der
Benutzer erhält eine Warnung, die Sicherung zu entnehmen, bevor er den Mäher anhebt.
5. Stoßsensoren
Die Haube des Robomow ist mit einem Stoßsensor verbunden, der ausgelöst wird, wenn
Robomow auf ein feststehendes Hindernis trifft oder die Haube geöffnet wird. Wird der
Stoßsensor ausgelöst, stoppt der Mäher die Messer sofort (<1 Sek.); außerdem wird der
Robomow sofort anhalten, wenden und in eine andere Richtung weiterfahren.
6. Not Stop Taste
Dieser rote Schalter befindet sich auf der Oberseite des Tastenfelds. Drücken Sie diese Taste
während des Betriebs, wird der Betrieb des Rasenmähers sofort gestoppt (in < 1 Sekunde).
7. Sicherung
Die Sicherung befindet sich links unter der Haube. Diese zu entfernen wird jeglichen Start des
Mähers verhindern. Es ist nötig, die Sicherung zu entfernen, bevor Sie Robomow anheben
und Wartungsarbeiten durchführen.
8. Totmannschalter
Wenn Sie die Fernbedienung einsetzen, ist es nötig zwei Tasten zu betätigen bevor Sie die
Messer starten können. Einmal aktiviert muss eine der beiden Tasten gedrückt gehalten
werden um weiter zu mähen. Wird die Taste losgelassen, muss die Tastenkombination erneut
gedrückt werden.
9. Elektronisch gesteuertes Ladesystem
Robomow ist mit einem Ladesystem ausgestattet. Dieses erlaubt Ihnen, den Mäher stets am
Ladestrom zu belassen, auch wenn die Batterie voll geladen ist. Das System wird ein
Überladen der Batterie verhindern und dafür sorgen, dass Sie für den nächsten Einsatz immer
voll geladen ist.
10. Versiegelte Batterien
Die Batterie des Robomow® ist vollständig versiegelt und es können unabhängig von der
Position keine Flüssigkeiten austreten. Zusätzlich besitzt Robomow eine Einmalsicherung
gegen Kurzschlüsse und technische Störungen.
7
11. Ladestation/Signalgeber und Begrenzungsdraht
Robomow® kann nicht ohne einen installierten Begrenzungsdraht, aktiviert durch den
Signalgeber, betrieben werden. Sollte der Signalgeber ausgeschaltet oder der Begrenzungsdraht unterbrochen sein, stellt der Rasenmäher seinen Betrieb ein. Eine Unterbrechung des
Begrenzungsdrahtes verhindert den Betrieb des Robomow®. Dieser kann nur innerhalb der
Induktionsschleife betrieben werden.
12. Automatischer Alarm vor dem Einsatz
Wenn der Mäher so programmiert ist, dass die Ladestation automatisch zu einer vorher
einprogrammierten Uhrzeit verlassen wird, ertönt 5 Minuten vor Abfahrt ein Warnton und die
Betriebslampe wird aktiviert. Dies ist ein Warnzeichen für alle, das Gebiet, in dem der Rasen
gemäht wird, zu kontrollieren und zu verlassen.
13. Überlastungsschutz
Der Messermotor und jeder Antriebsmotor wird kontinuierlich während des gesamten Betriebs
überwacht, um ein Überhitzen in jeder Situation zu verhindern. Sollte dieser Fall trotzdem
eintreten, hält Robomow® mindestens diesen Motor oder den gesamten Mäher an und weist
darauf hin, dass der Motor abkühlen muss. Obwohl dieser Fall äußerst selten ist, kann er
eintreten, wenn der Rasenmäher auf zu hohem Gras eingesetzt wird, die Unterseite des
Rasenmähers durch schlechte Reinigung verstopft ist, der Rasenmäher auf ein Hindernis trifft
bei dem die Sensoren im Stoßfänger nicht aktiviert werden oder der Rasenmäher auf einem
problematischen Geländestück stecken bleibt und sich nicht mehr bewegen kann.
WARNUNG!
Dieses Warnsymbol befindet sich an
verschiedenen Stellen in diesem Handbuch. Es
dient zum Hervorheben von wichtigen Sicherheits-,
Warn- und Vorsichtshinweisen. Bitte schenken Sie
diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit und
stellen Sie sicher, dass Sie diesen Hinweis
verstehen, bevor Sie fortfahren.
8
So geht’s los!
 Zum Einsatz des Robomow ist eine einmalige Installation notwendig; ein schmaler Draht, genannt
Begrenzungsdraht, wird rund um die Rasenkante und alle Bereiche, in denen der Mäher nicht
arbeiten soll, gelegt.
 Rasennägel, die mit dem Robomow geliefert werden, verwendet man um den Begrenzungsdraht
direkt auf dem Boden zu fixieren, unterhalb der Rasennabe; der Draht wird bereits nach kurzer
Einsatzzeit des Robomow vom Gras überwachsen und damit nicht mehr sichtbar sein.
 Die Ladestation wird entlang dem Begrenzungsdraht installiert und hat zwei Hauptfunktionen:
-
das Drahtsignal zu generieren (sehr niedrige Stromstärke);
-
den Robomow aufzuladen.
 Nach der einmaligen Installation wird ein Test der Drahtverlegung und der Ladestation vorgenommen. Nun geben Sie lediglich noch ein Wochenprogramm ein und vergessen Rasenmähen für die
ganze Saison!
 Robomow verlässt die Ladestation an dem Tag und zu der Zeit, die im Wochenprogramm festgesetzt wurde, mäht die eingegrenzte Fläche und fährt zurück zur Station, um sich für den nächsten
Einsatz aufzuladen.
 Wenn Robomow die Ladestation verlässt wird automatisch das Signal von der Ladestation aktiviert;
das Signal stellt eine virtuelle Wand dar, die nur für den Robomow sichtbar ist und dafür sorgt, dass
er nicht aus der Mähzone heraus oder in Bereiche, die Sie ausgegrenzt haben, hinein fährt.
Ladestation,
erzeugt ein Signal
entlang des
Drahtes und lädt
die Batterie des
Robomow
Bäume, die groß
genug sind, dass
Robomow dagegen
fahren kann; müssen
nicht mit
Begrenzungsdraht
abgegrenzt werden
Begrenzungsdraht,
der wie eine
virtuelle Wand
wirkt, sichtbar nur
für den Robomow
Baum mit einer Vertiefung oder Blumen um den Stamm;
muss mit Begrenzungsdraht abgegrenzt werden
9
Robomow
erkennt das
Signal und
ändert die
Richtung, wenn
er das Kabel
erreicht.
Packungsinhalt
Öffnen Sie die Packung und heben Sie Robomow an seinem Tragegriff heraus; der Robomow und seine
Ladestation sind mit Plastikstreifen verbunden; zerschneiden Sie diese und ziehen Sie das Gerät von den
Ladestationskontakten und der Station herunter.
Robomow
®
Ladestation
Außennetzteil
Heringe für
Ladestation
Draht
Rasennägel
Drahtverbinder
Anschlußstecker
RoboRuler
10
Kapitel 1 – Ladestation- & Begrenzungsdrahtinstallation
1.1 Vorbereitung
 Lesen Sie das Handbuch gründlich, bevor Sie mit der Installation beginnen.
 Wir empfehlen, dass Sie Ihren Rasen noch einmal mit einem konventionellen Rasenmäher mähen
und den Boden wässern, bevor Sie installieren, um die Rasennägel leichter einschlagen zu können.
 Stellen Sie sicher, dass Sie alle Teile für die Installation besitzen (siehe Seite 10).
 Während der Installation benötigen Sie folgendes Werkzeug:
Kombizange
Hammer
Schlitzschraubendreher
Bild 1.1 – Werkzeug für die Installation
1.2 Installation planen
WICHTIGE INFORMATION! Bevor Sie mit der Installation beginnen, lesen Sie
dieses Kapitel genau durch, um alle nötigen Schritte der Installation zu kennen und die
beste Position für die Ladestation und den Aufbau des Begrenzungsdrahtes zu
bestimmen.
1.2.1 Position der Ladestation
 Setzen Sie die Ladestation in die größte Zone oder Fläche;
 Sie sollte entlang des Drahtes (bei Installation in der Fläche) oder außerhalb der Fläche
positioniert werden (siehe Abschnitt 1.3.2 für Installation außerhalb der Fläche);
 Beispielsweise im hinteren Garten, wo sie nicht von der Straße aus sichtbar ist;
 An einem schattigen Platz (besser für die Batterielebenszeit);
 und auf relativ ebenem Grund;
Platz der
Ladestation
Ladezone
Abstand zwischen
den Drähten größer
als 1m
Ladezone
Die Drähte, die zur nächsten Zone
führen, verlaufen parallel und
berühren sich. Die Spalte zwischen
ihnen ist nur zu Illustrationszwecken
eingezeichnet.
Bild 1.2 Position der Ladestation
11
 In der Nähe einer Steckdose (230V) – da die Länge des Netzkabels 15m beträgt (Merke: es
handelt sich um ein Widerstandskabel, die Länge darf nicht verändert werden).
 Merke: Das Netzteil ist für den Außenbetrieb geeignet, dennoch sollten Sie es an einem
sicheren, trocknen Platz installieren, der gut belüftet und vor direkter Sonneinstrahlung geschützt
ist.
WARNUNG!
Ernsthafte Verletzungsgefahr! Wenn Sie das
Stromkabel zur Ladestation verlegen, stellen
Sie sicher, dass es gut auf dem Boden
befestigt ist und keine Stolperfalle darstellt.
Verlegen Sie das Kabel nicht über Wegen,
Pfaden oder Einfahrten, an denen es nicht
sicher am Boden befestigt werden kann.
 Stellen Sie die Ladestation mindestens in einem Meter Entfernung zu Ecken auf;
 Installieren Sie die Station mit dem Rammschutz zur Innenseite der Fläche;
 Robomow ist wasserfest, dennoch sollten Sie die Ladestation nicht direkt an einer
Sprinkleranlage installieren, um maximalen Schutz zu gewährleisten.
Der Zaun der
Ladestation sollte
auf der Innenseite
des Rasens sein
The Fence should
be inside lawn
Max.
15m
Max
15m
(50ft)
Mind.Min
1m1m
von(3ft)
der
Eckeaentfernt
from
corner
Low voltage
Niedrigspancable
nungskabel
Bild 1.3 Entfernung der Ladestation von einer Mauersteckdose
1.2.2 Mehrere Zonen/Flächen und Engpässe
Es kann sein, dass auf Ihrem Grundstück mehrere Zonen nötig sind, um das ganze Grundstück
effektiv von Robomow bearbeiten zu lassen. Wo Grasflächen nicht miteinander verbunden oder
durch Zäune, Gehsteige oder Objekte voneinander getrennt sind, ist es nötig, zwei oder mehr
Zonen zu installieren.
Bei Installation mehrerer Zonen gibt es zwei Möglichkeiten, den Draht zu verlegen:
Möglichkeit A: Alle Zonen sind miteinander und mit der Ladestation verbunden. Der Signaldraht
darf in einer Schleife bis 500 Meter lang sein, wenn er mit Ladestation betrieben wird (Bild 1.4).
Möglichkeit B: Es werden mehrere Zonen gebildet, die mit Ladestation und Signalgeber betrieben
werden (erhältlich als Zubehör - siehe Kapitel 7). Der Signalgeber kann von Zone zu Zone
mitgenommen werden (Bild 1.5).
Um Robomow in eine andere Zone zu bewegen, fahren oder tragen Sie ihn einfach an den
gewünschten Einsatzort. Falls hierbei eine Zone eine geringere Arbeitszeit benötigt, können Sie
dies ganz einfach einstellen (Kapitel 2.1.2). Ist die separate Zone gemäht, fahren Sie den Mäher
einfach zum Aufladen zurück in seine Station.
12
Ladestation
Ladezone
Bild 1.4 (Möglichkeit A)
Drei Zonen sind miteinander und
mit der Ladestation verbunden.
Diese beiden Drähte
sollten in der Inst.
aneinander liegen.
Die maximal mögliche
Länge des Drahtes
verbunden mit der
Ladestation ist 500m in
einer Schleife
Ladestation
Ladezone
Signalgeber
Der Abstand
zwischen den
Drähten ist größer
als 1m
Der Abstand ist
größer als 1m
Bild 1.5 (Möglichkeit B)
Separate Zonen, da die Rasenflächen nicht
miteinander verbunden sind.
13
Sind alle Zonen miteinander verbunden, kann Robomow diese komplett automatisch mähen und nach
dem Ende des Einsatzes zurück zur Ladestation fahren, um sich aufzuladen. Der Bereich, der zwei
größere Zonen miteinander verbindet, wird Engpass genannt.
Es gibt zwei Arten von Engpässen (Bild 1.6):
Engpass Typ A
Mind. 1m Abstand
zwischen den Drähten, so
dass Robomow effektiv
hindurch navigieren kann,
wenn er sich beim Mähen
zwischen den zwei
Bereichen hin und her
bewegt.
Ladestation
Ladezone
Ladezone
Engpass Typ B
Abstand 26cm (das kürzere
Maß des Roboruler).
Robomow wird zwischen den
Bereichen wechseln, wenn er
dem Draht folgt - die Ecken
jedoch reduzieren die
Wahrscheinlichkeit, dass er
im Mähmodus wechselt.
Ladezone
Bild 1.6 Mehrere Zonen mit Enpässen
Typ A: Mindestens 1m Abstand zwischen beiden Drähten: so kann Robomow effektiv durch den Pass
navigieren, um während des Mähens zwischen beiden Zonen zu wechseln.
Typ B: ca. 26cm Abstand zwischen beiden Drähten (enges Maß des RoboRuler): so kann Robomow
dem Draht folgen, um den Einsatz in der geplanten Zone zu beginnen. Die Wahrscheinlichkeit,
dass Robomow während dem Scan (in der Zone mähen) die Zone wechselt, ist gering. Wenn
Sie Engpässe vom Typ B verwenden, müssen Sie mit Einstiegspunkten arbeiten, um den Start
in verschiedenen Zonen zu steuern. (Einstiegspunkte siehe Abschnitt 2.1.1.2).
Beim Installieren von Engpässen des Typ B sollten die 26cm Breite durch den Pass durch Ecken
ergänzt werden, um die Wahrscheinlichkeit, dass Robomow während des Mähens in den Engpass
gerät, noch weiter zu senken.
Begrenzungsdraht
Perimeter
Wire
Ladezone
Base
Zone
Rasennägel
Wire pegs
Narrowdes
pass
width is 26cm,
Die Breite
Engpasses
ist 26cm,
doch
istsetup
aufgebaut
als unterbrobuter
it is
as a broken
line
chene
Linie, um
Robomow
während
to prevent
Robomow
crossing
seiner
Arbeitthe
amareas
Durchfahren
between
during zu
hindern.
Wenn
diethe
Länge
des pass
Engoperation.
When
narrow
passes
größer
2m2m,
ist, wird
length is
longerals
than
it is
empfohlen,
die Linie
anthe
2 Stellen
recommended
break
line in 2zu
unterbrechen,
wie rechts
points, as shown
at thegezeigt.
right.
RoboRuler
26cm
Abstand
dasshorter
kürzere
26cm
/10in
width -– the
Maßof
des
distance
theRoboRuler
RoboRuler
Bild 1.7 Installation: Engpass Typ B
26cm /10in
Abstand
26cm
width
Ladezone
Base
Zone
14
Ladezone
Base
Zone
1.2.3 Hindernisse durch Drahtinseln definieren
 Stabile Hindernisse, die höher sind als 15 cm, wie z.B. Bäume, Telefon- und Strommasten
können ohne Drahtinsel in der Fläche verbleiben. Der Robomow wird an dieser Art von
Hindernissen anstoßen und kehrt machen.
 Hindernisse wie Blumenbeete, Sprinklerköpfe und kleine Bäume müssen durch Begrenzungsdraht vor dem Robomow geschützt werden. Dies wird während der ersten Installation
vorgenommen. Das Ergebnis ist eine Begrenzungsinsel. Für eine besonders „leise“
Installation empfiehlt es sich, alle Hindernisse durch Begrenzungsinseln auszusparen.
Um eine Begrenzungsinsel zu schaffen (Bild 1.8):
 Ziehen Sie den Draht von der nähesten Stelle der Umgrenzung zum Hindernis;
 Verlegen Sie ihn mit den Maßen des RoboRuler um das Hindernis;
 und kehren Sie danach wieder zum Ausgangspunkt in der Umgrenzung zurück;
 Die Kabel zum Hindernis und wieder zurück sollten eng zusammen liegen und dürfen sich
auch berühren, ABER dürfen nicht gekreuzt werden. Sie können mit den gleichen
Rasennägeln am Boden fixiert werden. Der Robomow wird diese beiden Kabel behandeln als
würden sie nicht existieren. Das einzelne Kabel um das Hindernis wird erkannt und sorgt
dafür, dass der Mäher den Bereich innerhalb der Insel nicht befährt.
 Bereiche mit mehreren eng stehenden Hindernissen sollten mit einer größeren
Begrenzungsinsel oder, falls Sie ohnehin nahe an der Begrenzung sind, komplett ausgespart
werden.
Signalgeber
Begrenzungsdraht
Obwohl das Bild getrennt
verlaufende Drähte zeigt,
sollten sie in der
Installation aneinander
liegen und mit dem
selben Rasennagel
befestigt sein.
Mind. 1m Länge der zusammenliegenden
Kabel zwischen 2 Drahtinseln - oder
fassen Sie die beiden Inseln zu einer
zusammen
Richtung der
Verlegung um ein
Hindernis herum
Bild 1.8 Installation Begrenzungsinsel
1.2.4 Steigungen
Das maximale Steigungslimit für Robomow liegt
bei 18° (33 cm auf 1 Meter). Immer wenn eine
Steigung die Front des Robomow vom Boden
abheben lässt, ist sie zu steil, um in eine
Installation eingeschlossen zu werden.
Meter/ 3ft
1 1meter
33
33 cm
cm / 1ft
Max 18
Max.
18 degrees
Grad
(33%
slope)
(33%
Steigung)
Bild 1.9 – Maximale Steigung
15
1.3 Position der Ladestation
Es gibt zwei Möglichkeiten die Ladestation zu platzieren:
1.3.1 Innerhalb der Fläche (entlang des Begrenzungsdrahtes)
 Wählen Sie einen Platz, an dem Sie die Ladestation installieren möchten, und denken Sie
dabei an die Hinweise aus Abschnitt 1.2.
 Platzieren Sie die Ladestation an dem gewünschten Platz genau mittig auf dem
Begrenzungsdraht. Der Rammzaun muss in die Fläche weisen (Bild 1.13).
1.3.2 Extern (außerhalb der Fläche)
 Wählen Sie einen Platz an dem Robomow in der Station stehen und aufladen soll.
 Stellen Sie sicher, dass der Weg zum gewünschten Platz befahrbar ist und Robomow sich
weder an Höhenunterschieden noch ungeeignetem Boden festfahren kann.
 Der Boden zwischen Ladestation und Fläche sollte hart (ein Gehweg oder fester Grund)
und weder erdig noch sandig sein, damit Robomow nicht wegrutscht oder stecken bleibt.
 Der Weg zwischen Fläche und Station sollte frei von Hindernissen und Gegenständen
sein.
Ebener Druchgang zwischen dem
Rasen und dem angrenzenden
Bereich, ohne Höhenunterschiede
Harter Boden ohne Hindernisse,
so dass Robomow darauf fahren
kann, ohne zu rutschen.
Bild 1.10 –
Extern installierte Ladestation
 Der Engpass zwischen Station und Fläche sollte mit einem Dreieck beginnen, um die
Chance zu erhöhen, dass Robomow den Weg zur Station nicht befährt, während er die
Fläche mäht (Scan); ein Beispiel für das Dreieck sehen Sie in Bild 1.7.
 Das Abstandsmaß für den Engpass zur Ladestation beträgt 26cm (RoboRuler Innenmaß).
 Die Station sollte auf der rechten Seite des Enpasses installiert werden (vom Rasen aus).
WICHTIG: da die Kabel sehr eng zusammen liegen, können Sie die Drahtsensoren im
Robomow beeinflussen. Deshalb sollte die Ladestation nicht unbedingt mittig auf dem
Draht installiert sein. Verwenden Sie ggf. eine der äußeren Markierungen an der Station.
Verschieben Sie die Station also um 10-20 cm nach rechts.
 Die Station sollte mindestens 25cm vor dem Ende des externen Engpasses aufgestellt
werden, damit Robomow leicht in die Station hinein und aus ihr heraus fahren kann.
16
Die Ladestation wird platziert mit
Base
is placed
with aum
right
einemStation
Versatz
nach rechts
shift
of
10-20cm
(4-8“)
10-20cm (nicht in Überein(not aligned
wire)
stimmung
mitwith
demthe
Kabel)
R
(u ecEmpfohlen
p om
to bismzu 3m
3m en
d
/1 ed
0f
t)
Es wird
empfohlen,toden
Draht
Recommended
continue
nach
theder
wireLadestation
for at least mind.
25cm
25cm
(10”) gerade
after thefortzusetzen
Base Station
26cm/10“
26cm
Ecken wie
im in
Triangle
as done
Engpass
Typtype
B B
narrow pass
(siehe
Bild
1.7) 1.7)
(refer to
Figure
Bild 1.11 –
Setup bei externer Ladestation
1.4 Begrenzungsdrahtinstallation
Nachdem Sie den Platz für die Station ausgewählt und die Installation geplant haben, können Sie
damit anfangen, den Begrenzungsdraht in der Dockzone zu verlegen.
1.4.1 Startpunkt
 Platzieren Sie die Station entsprechend Ihrem
Plan mit dem Rammschutz Richtung Fläche,
wie in Bild 1.11 oder 1.13 dargestellt.
 Machen Sie ein Loch in die Mitte der
Verpackung des Drahtes und ziehen Sie das
Ende mit dem Anschlussstecker heraus; Der
Stecker ist bereits in richtiger Polarität
angeschlossen (siehe Bild 1.12).
 Die Plastikverpackung des Drahtes ist als
Kabelspender konstruiert; nehmen Sie diese
also nicht komplett ab.
 Befestigen Sie den Draht mit dem ersten Nagel
dort, wo die Ladestation stehen soll; lassen Sie
30cm Draht vor dem ersten Nagel stehen, um
die Installation am Ende damit abzuschließen
(siehe Bild 1.13).
Bild 1.1 – Ziehen Sie den Draht aus
der Plastikhülle. Entfernen Sie die Hülle
nicht - sie ist als Kabelspender gedacht.
 Beginnen Sie nun mit der Drahtverlegung
gegen den Uhrzeigersinn (siehe Bild 1.13).
 Ziehen Sie nach und nach mehr Draht aus der Packung und legen Sie ihn lose entlang der
Rasenkante. Bleiben Sie in der richtigen Richtung, wie in Bild 1.13 dargestellt.
17
Lassen
Sie(12
30cm
Kabel
Leave
30cm
inches)
at am
the
Startpunkt
übrig,
wo
die
starting point, where the Base
Ladestation
platziert
werden soll
Station
is located
Begrenzungsdraht –
Perimeter Wire –
Entfernen Sie nicht
do not remove the
die Plastikabdeckung
plastic covering
Direction
wire layout
Richtung
derofKabelverlegung
from
the
Base
Station
von der Ladestation
aus
Der
auf der
The Zaun
Fencesollte
should
Innenseite
deslawn
Rasens sein
be inside
Bild 1.1 –
Richtung der Drahtverlegung
nach der Ladestation.
1.4.2 Auslegen des Begrenzungsdrahtes
 Starten Sie die Installation, indem Sie alle paar Meter einen Rasennagel einschlagen.
Richtungsänderungen nehmen Sie nach Plan mit einem Nagel vor. Vergessen Sie nicht,
Hindernisse nach Bedarf mit Draht auszugrenzen.
 Nachdem Sie genug Draht entlang der Zone verlegt haben, benutzen Sie den mitgelieferten
RoboRuler, um genau entlang der Kante und und um Hindernisse zu verlegen. Er ist praktisch, um
den Draht genau entlang von Mauern, Zäunen, Gehwegen, Blumenbeeten und anderen Bereichen
verlegen zu können.
Sie finden zwei Basismaße am RoboRuler vor (Bild 1.14):
- die kurze Distanz wird verwendet, wenn die Bereiche neben der Fläche eben und frei von
Hindernissen sind und der Mäher überhängend mähen kann (z.B. Gehwege, Blumenbeete).
- die lange Distanz wird an den Teilen der Kante verwendet, an denen sich Hindernisse befinden
oder die einen Höhenunterschied zur Fläche aufweisen (z.B. Mauern und Zäune).
Engpass Typ A
Mind. 1m Abstand zwischen
den Drähten, so dass Robomow
effektiv hindurch navigieren
kann, wenn er sich beim Mähen
zwischen den zwei Bereichen
hin und her bewegt.
Ladestation
Ladezone
Engpass Typ B
Ladezone
Ladezone
Bild 1.14 –
Verwenden des RoboRuler
18
Abstand 26cm (das
kürzere Maß des
Roboruler). Robomow wird
zwischen den Bereichen
wechseln, wenn er dem
Draht folgt - die Ecken
jedoch reduzieren die
Wahrscheinlichkeit, dass er
im Mähmodus wechselt.
1.4.3 Draht am Boden befestigen
 Es ist nicht nötig den Draht zu vergraben. Wenn Sie es jedoch möchten, dann können Sie dies bis
zu 10 cm Tiefe problemlos tun.
 Es werden kleine Rasennägel mit dem Robomow mitgeliefert, mit denen der Draht auf dem Boden
unter der Rasennabe befestigt werden kann.
 Benutzen Sie anfangs nur wenige Nägel zum Befestigen. Denken Sie daran, dass Sie die
Verlegung erst testen müssen, bevor Sie den Draht endgültig fixieren, da vielleicht noch kleine
Änderungen oder Feinjustierungen vorgenommen werden müssen.
 Wenn Sie die Nägel dann komplett einschlagen, ziehen Sie dabei den Draht straff. Übrigens ist es
viel einfacher, die Nägel in nassen Boden zu schlagen, wässern Sie also das Grundstück vorher.
WARNUNG!
Beim Einschlagen der Rasennägel können Sie Ihre Augen verletzen.
Verwenden Sie daher geeigneten Augenschutz und Arbeitskleidung. Bei
hartem oder trockenem Boden können die Nägel abbrechen. Im Extremfall
kann es vorteilhaft sein, den Rasen vor der Verlegung zu wässern.
 Die Nägel sollten in einem Abstand verwendet
werden, der sicherstellt, dass der Draht fest am
Boden liegt und nicht zu einer Stolperfalle wird (Bild
1.15).
 Wenn der Draht und die Rasennägel richtig verlegt
sind, wird der Draht bald von Gras überwachsen
und nicht mehr sichtbar sein.
 Falls Sie zusätzlichen Draht benötigen um die
Installation zu komplettieren, verwenden Sie die
wasserdichten Kabelverbinder aus dem Lieferumfang, um zwei Drahtenden wie in Kapitel 5.6
miteinander zu verbinden.
Schlagen
Sieinzusätzliche
Add pegs
to pull
Rasennägel ein, um den
the perimeter wire down
Begrenzungsdraht zum
to
the ground
surface,
Boden
zu ziehen,
unterbelow
the
grass
tips.
halb die Rasennabe.
Bild 1.15 Verwendung der Rasennägel
WICHTIGE INFORMATION!
Lüsterklemmen oder verdrehte Kabel sind keine gute Verbindungsmöglichkeit. Am Boden
werden die offenen Kabelteile korrodieren, was zu einer Unterbrechung des Signalkreises führt.
1.4.4 Fertigstellen der Drahtinstallation
 Ist der Draht komplett am Boden verlegt, ist der letzte Schritt zum Fertigstellen der Verlegung das
Verbinden der Drahtenden mit der Ladestation.
 Sie haben nun zwei Drahtenden am Startpunkt der Installation (Bild 1.16).
 Verwenden Sie den ersten Rasennagel auch für das Drahtende und verdrehen Sie die Kabel ab
diesem Rasennagel.
 Schneiden Sie die Drahtenden auf gleiche Länge – um einen überstehenden Drahtrest zu
vermeiden.
 Entfernen Sie am zweiten Drahtende etwa 6 mm Isolierung (Bild 1.17).
 Befestigen Sie das freiliegende Ende mit einem Schraubendreher im Anschlussstecker; ziehen
Sie die Schraube fest, um das Kabel sicher im Stecker anzuschließen (Bild 1.18).
Bild 1.16 Die beiden losen Enden von
Start- und Endpunkt.
Bild 1.17 6 mm vom Drahtende
abisolieren
19
Figure 1.18 Beide Enden mit einem Schraubendreher fest im Stecker anschließen.
1.4.5






Aufstellen und Anschließen der Ladestation
Stecken Sie das Begrenzungskabel mit dem Stecker an
das Board der Ladestation (Bild 1.19).
Bevor Sie nun das Stromkabel ebenfalls anschließen,
legen Sie es auf volle Länge aus, beginnend von der
Ladestation bis hin zur Steckdose. Stellen Sie sicher,
dass es gut am Boden befestigt ist und keine
Stolperfalle darstellt.
Verlegen Sie das Kabel nicht über Boden, an dem es
sich nicht befestigen lässt, wie Gehsteige oder
Auffahrten. Für eine besonders sichere Verlegung
können Sie einen Kabelkanal am Boden verwenden.
Stecken Sie das Stromkabel an das Board der
Ladestation (Bild 1.20).
Führen Sie das Stromkabel in die Haube der
Ladestation, wie in Bild 1.21 gezeigt.
Schließen Sie die Haube der Ladestation; stellen Sie
sicher, dass sie fest geschlossen ist (Bild 1.22).
Bild 1.19 Begrenzungskabel am
Stationsboard anschließen
Bild 1.20 Stromkabel anschließen
Bild 1.21 Verlegung des Stromkabels
von außen in die Haube

Bild 1.22 Haube der Ladestation schließen
Positionieren Sie die Station auf dem Draht. Das Drahtkabel sollte ebenso verlaufen, wie die
beiden mittigen Markierungen vorne und hinten an der Ladestation, gezeigt in Bild 1.23.
Befestigen Sie die Station noch nicht endgültig, da Sie zuerst noch die Richtigkeit der Position der
Ladestation prüfen müssen.
Bild 1.23 Ladestation ausrichten


Schließen Sie das Stromkabel an eine normale Haushaltssteckdose mit 230 Volt AC an.
Ein kleines, grünes Licht auf der Haube der Station zeigt an, dass das System aktiv ist und
funktioniert. Durchgehendes Piepen weist auf einen abgetrennten oder durchbrochenen
Begrenzungsdraht hin. Regelmäßiges Piepen weist auf schlechte Signalstärke hin. Dies kann bei
schlechten Verbindungen oder zu langem Draht der Fall sein (max. 500 m in einer Schleife).
20
Licht als
Systemindikator
Bild 1.24 Anzeige der
Ladestation
Durchgehendes Piepen bei
durchtrenntem Draht.
Regelmäßiges Piepen bei zu
langem Kabel bzw. schlechter
Signalstärke.
1.5 Robomow Vorbereitung & Einstellung
1.5.1 Schnitthöhe einstellen
 Heben Sie die Haube vorne am Robomow an (Bild 1.25).
 Um die Schnitthöhe zu regeln, drehen Sie am Knopf für die Höhenverstellung (siehe Bild 1.26).
Kontrollfeld
Tragegriff
Sicherung
Stecker zum
Winterladen
Schnitthöhenregulierung
(Knopf)
Mähmotor
Bild 1.25 Stoßfänger-Haube anheben
Bild 1.26 RM400 Überblick
21
1.5.2 Sicherung einsetzen
 Ihr Robomow wird Ihnen mit entnommener Sicherung
zugestellt, ohne die er nicht arbeitet. Die Sicherung
befindet sich aber bereits in Ihrem Gummihalter unter der
Stoßfänger-Haube (siehe Bild 1.27).
 Heben Sie die Haube an, entfernen Sie die Verpackung
und setzen Sie die Sicherung ein. Die Sicherung hat
keine Polarität (siehe Bild 1.27).
 Robomow wird nun aktiviert (aufwachen). Die Batterien
wurden vom Werk geladen und haben genug Strom für
das erste Setup und den Testlauf. Dennoch sollten Sie
die Batterien nach diesem Setup und Testlauf, vor dem
ersten Einsatz, mindestens 16 Stunden in der
Ladestation aufladen.
Bild 1.27 Sicherung einsetzen
1.5.3 Einstellung des Robomow
 Kontrollfeld
 Oben auf der Rückseite des Robomow befindet sich das Kontrollfeld. Es besteht aus einem
Display, den Steuertasten und der Betriebsleuchte (Bild 1.28).
STOP Taste
Betriebsleuchte
AUF
Pfeil
STOP
GO
EIN-/AUSTaste
schalter
GO / START
Taste
LCD Display
AB
Pfeil
Regensensor
Bild 1.28 - Kontrollfeld
 Die grüne ‘Start‘-Taste wird verwendet, um verschiedene Einstellungen zu bestätigen.
 Die ‘AUF / AB ’ Pfeile verwenden Sie zum navigieren durch die Menüstruktur.
 Die ‘STOP’ Taste hat zwei Funktionen: während dem Automatik-Modus wird Robomow und das
Mähwerk sofort gestoppt. Drücken Sie die Stop-Taste bei der Auswahl im Menü, gelangen Sie
stets einen Schritt zurück.
 Der ‘Hauptschalter’ wird verwendet um Robomow auszuschalten. Sie müssen Robomow ausschalten, wenn Sie ihn zwischen zwei Zonen hin und her tragen.
WICHTIGE INFORMATION!
Folgen Sie den Anweisungen auf dem LCD – und Robomow
wird Ihnen helfen die Installation Schritt für Schritt
abzuschließen
22


Sprache, Zeit und Datum einstellen
 Die Sprache ist die erste Einstellung die Sie treffen müssen, nachdem Robomow erwacht.
Folgen Sie den Anweisungen wie in Bild 1.29 gezeigt.
Sprache
Language
Drücke
Press GO
GO
Drücken Sie „GO‟
Deutsch
English (DE)
(US)
Bestätigen
Confirm
Blättern Sie ‚AUF‟ oder ‚AB‟ um Ihre Sprache
zu wählen und drücken Sie ‚GO‟ um zu
bestätigen
Zeit
undand
Datum
Time
Date
Drücke
PressGO
GO
Drücken Sie „GO‟
00:00
dd/mm/yy
0
0:00 dd
/mm/yy
Nächste
Zahl
next digit
Blättern Sie, um Zeit und Datum zu setzen und
drücken Sie ‚ GO‟ für die nächste Zahl (‚STOP‟
führt Sie einen Schritt zurück)
15:23 16/04/07
Bestätigen
Confirm
Drücken Sie „GO‟ um zu bestätigen und fahren
Sie fort mit den Anweisungen im nächsten
Untermenü (Einstellungen Wochenprogramm)
Bild 1.29
Sprache, Zeit und
Datum einstellen.
Wochenprogramm
 Das Wochenprogramm erlaubt es Ihnen, ein automatisches Programm entsprechend Ihrer
Zonengröße direkt an der Ladestation einzustellen (folgen Sie den Schritten in Bild 1.30).
 Wenn Sie die Größe der Dockzone eingeben, wird Robomow ein passendes
Wochenprogramm für Ihren Rasen einrichten.
 Robomow startet an aktiven Tagen um 13:00 Uhr und kehrt nach dem Mähen automatisch
wieder zum Aufladen zur Station zurück.
WARNUNG! Lassen Sie Robomow niemals ohne Aufsicht arbeiten. Es könnten
Personen verletzt werden. Sind Zeit und Datum nicht richtig oder gar
nicht eingestellt, stimmen auch die Zeiten der automatischen Abfahrt
nicht. Eine Abfahrt zur falschen Zeit kann gefährlich sein, wenn sich
Kinder, Haustiere oder Zuschauer noch auf der Rasenfläche befinden.
Wochenprogramm
Weekly program
Drücke
GO
Press GO
Drücken Sie „GO‟
Drücken Sie „GO‟, um ein automatisches
Wochenprogramm für diese Zone zu setzen
oder blättern Sie auf AUS.
Programm
Program
Ein
On
Bestätigen
Confirm
Drücken Sie „GO‟
Dockingzone
Base
zone area
Drücke
GO
Press GO
Blättern Sie ‚AUF‟ um die Flächengröße zu
wählen, die mit der Ladestation verbunden ist.
150––200
200 m²
150
m²
Bestätigen
Confirm
Drücken Sie „GO‟ zum Bestätigen
200
200 –– 250
250 m²
m²
Bestätigen
Confirm
Folgen Sie den Anweisungen im nächsten
Unterprogramm (Docking Position Testen).
Choose
„Off‟ ifwenn
you Sie
dokeine
not
Wählen
Sie „AUS‟,
automatische,
want to use
geplante
automatic
Einsätze
benutzen möchten.
scheduled
operations.
Docking
Position
Base position
GO zum
Press
GOTesten
to test
Bild 1.30 - Wochenprogramm einstellen
23
Programm
Aus
Program
Off
Bestätigen
Confirm
1.6
Testen der Ladestation und des Begrenzungsdrahtes
 Es ist notwendig, die Position der Ladestation und des Begrenzungsdrahtes zu testen, um festzustellen, ob noch kleine Feineinstellungen vorgenommen werden müssen.
 Positionieren Sie Robomow IN der Fläche, in Fahrtrichtung zum Draht und mindestens 2 Meter
entfernt von der Ladestation (Bild 1.31). Drücken Sie die „GO‟ Taste.
 Sollten Sie vergessen haben, den Stecker an eine 230 V Steckdose anzuschließen, erscheint
„Kein Drahtsignal‟ als Nachricht im LCD Bildschirm, nachdem Sie GO gedrückt haben.
Schließen Sie dann bitte den Strom an (Bild 1.32).
 Haben Sie die Enden der Signaldrähte falsch herum angeschlossen, wird „Kabel im St.
tauschen‟ als Nachricht angezeigt, nachdem Sie GO gedrückt haben. Tauschen Sie dann die
Drahtenden im Anschlussstecker (Bild 1.33).
Kein
No wire
Drahtsignal
signal
Bild 1.32
„Kein Drahtsignal‟
Drücke
Press GO
GO
Drähte tauschen
im Stecker
Plot
connector
wird diese Nachricht
angezeigt, tauschen
Sie die Drahtenden
im Anschlussstecker
Bild 1.31
Positionstest der Ladestation

Bild 1.33
Folgen Sie den Anweisungen in Bild 1.35, um den Test der Ladestation zu fertig zu stellen:
Drücken Sie „GO‟ um die Position
der Ladestation zu testen.
Folgen Sie dem Robomow und
bestätigen Sie, dass er richtig an
der Ladestation andockt.
Docking
Position
Base position
GO zumGO
Testen
Press
to test
Wenn es Robomow misslingt,
auf die Ladestation aufzuDock suchen
Searching
base
fahren, wird er stoppen.
Robomow fährt
die Station, fährt
und
Dock.neu
stellen
Reposition
Base
Drücke
Press GO
GO
erfolgreich auf
wieder zurück
stoppt.
Befestigen Sie die Station mit den
2 Heringen an ihrem Platz (Bild
1.34) und drücken Sie „GO‟.
Montiere
Peg Docking
base
Drücken Sie „GO‟ um die Position
des Drahtes zu testen.
Drahtposition
Wire position
Laufen Sie an der Seite des
Robomow entlang, während er der
Kante folgt, bis er eine Schleife des
Kabels vollendet hat, ohne einen
Gegenstand zu berühren (er wird in
der Ladestation stehen bleiben).
Bewegen Sie die Ladestation ein wenig, so dass
Robomow die Ladestation so zentriert wie möglich
anfährt; Positionieren Sie Robomow neu und drücken
Sie „GO‟, um den Test zu wiederholen.
dann
drück.
thenGO
press
GO
GO
zumGO
Testen
Press
to test
Drahtposition
Wire position
Bild 1.341.34
Figure
Plazierung
der Heringe
Placement
of stakes
Robomow stößt an
Gegenstände, fährt
zurück und stoppt.
Draht justieren
dann GO drück.
Justieren Sie das Kabel und drücken Sie „GO‟,
um den Test der Drahtposition fortzusetzen.
Abbildung 1.35
Testen von Ladestation und Drahtposition
24
Draht endgültig auf dem Boden befestigen
 Nach erfolgreichem Test der Ladestation und der Drahtposition gehen Sie entlang des Drahtes
zurück und schlagen Sie dort Rasennägel ein, wo der Draht nicht fest auf dem Boden liegt.
Überall dort, wo der Draht locker anliegt oder sich sogar wölbt, sollte er straff gezogen und mit
Rasennägeln am Boden befestigt werden (Entfernung zwischen zwei Rasennägel auf Geraden
rund 0,5 bis 1 Meter, in Kurven benutzen Sie mehr Rasennägel).
1.7 Installation einer Zone ohne Ladestation
Hinweis: Das Einrichten einer Zone, die nicht mit der Ladestation verbunden ist, erfordert einen
Signalgeber (erhältlich als Zubehör – siehe Kapitel 7: Zubehör).
1.7.1 Position des Signalgebers
 Wählen Sie einen geeigneten Platz außerhalb der Fläche der Zone, am besten einen der für Sie
leicht zugänglich ist.
 Der Signalgeber muss vertikal montiert werden um sicher zu stellen das er wasserdicht bleibt.
Am besten geeignet ist ein trockener, schattiger Ort.
 Nahe an einer Steckdose (230V) – der Signalgeber hat ein 5 Meter Kabel auf niedriger
Spannungsbasis, das an ein Netzteil angeschlossen wird (Bild 1.36).
The Perimeter Switch MUST be
Der Signalgeber
MUSS senkrecht
mounted vertically
in order
montiert werden, um seine Beständigto maintain its‟ water resistance
keit gegen Wasser zu erhalten.
Wires
leading
from the
Die
Kabel
vom Draht
zumperimeter
to the Perimeter
Switch are
Signalgeber
liegen aneinander
adjacent
and
touching.
und
berühren
sich.
Zone A
5 Meter
5 meters
Netzteil
für
Indoor
Power
Niedrigspanlow voltage
Innenbereich
Supply
nungskabel
cable
Bild 1.36
Position des
Signalgebers
1.7.2 Installieren des Signalgebers
 Der Anschluss des Signalgebers ist für schnelles An- und Abstecken entworfen, was Ihnen erlaubt,
den Signalgeber für mehrere verschiedene Zonen zu verwenden.
 Er wird mit einem langen Pfahl geliefert, der an der Rückseite befestigt werden kann. Damit ist es
noch leichter, den Signalgeber in einer Zone abzustecken, bei der nächsten Zone einfach erneut in
den Boden zu stecken und dann an den Draht anzustecken (Bild 1.37).
 Zusätzlich kann der Signalgeber auch an einer Wand angeschraubt werden, (z.B. Hauswand oder
Gartenmauer). Zum Anschrauben werden einfach Schrauben durch die Löcher in der hinteren
Haube des Schalters gedrückt und an einer Wand festgeschraubt (Bild 1.38).
Bild 1.37
Signalgeber
mit Pfahl
Bild 1.38
Zum Öffnen
drücken Sie die
Seiten zusammen
Montieren Sie den Schalter durch die
drei Schraubenlöcher in der Haube
25
1.7.3 Signaldraht verlegen
 Sobald Sie einen geeigneten Platz für Ihren Signalgeber festgelegt haben, können Sie mit der
Verlegung des Drahtes beginnen, wie bereits in 1.2 und 1.3 beschrieben. Der Draht wird in einer
Zone ohne Ladestation mit den gleichen Maßen und Befestigungsregeln verlegt wie in einer Zone
mit Ladestation.
 Isolieren Sie an der Position des Signalgebers 5 mm des Drahtes ab.
 Schrauben Sie dieses Ende links im Anschlussstecker fest, wie in Bild 1.39 zu sehen.
 Fixieren Sie das Kabel am Ort des Signalgebers mit einem ersten Rasennagel.
 Verlegen Sie den Draht von der Position des Signalgebers bis zur Fläche; stellen Sie dabei sicher,
dass Sie vor dem ersten Rasennagel genügend Draht überstehen lassen, um am Ende die
Installation abschließen zu können.
 Verlegen Sie nun den Draht gegen den Uhrzeigersinn (von der Flächeninnenseite aus), wie in Bild
1.39 zu sehen.
Verbinden Sie den
). Draht mit
der linken Seite des
Connect the wire end to the
Anschlusssteckers (von Blick
left sideaus
of the
plot
auf die Schraube
gesehen).
connector (when facing
towards the screws)
Bild 1.39
Befestigung im Anschlussstecker;
Verlegerichtung des Drahtes
gegen den Uhrzeigersinn.
Perimeter
wire layout
Verlegung
des Kabels
gegen den
in
clockwise direction
(as
viewed
Uhrzeigersinn
(aus der
Sicht
von
from innerhalb
the inner des
sideRasens)
of the lawn)
1.7.4 Fertig stellen und Testen der Installation
 Ist das Drahtkabel fertig verlegt und befestigt, ist auch in einer Zone ohne Ladestation der letzte
Schritt, es an den Signalgeber anzuschließen und die Verlegung zu testen.
 Befestigen Sie beide Drähte am Start- bzw. Endpunkt mit dem gleichen Rasennagel (Bild 1.36),
führen Sie beide Drähte nun dicht beisammen von der Fläche weg bis zur Position des
Signalgebers (verwenden Sie immer denselben Nagel, um beide Drähte am Boden zu fixieren).
 Am Signalgeber angekommen schneiden Sie beide Drahtenden auf gleiche Länge zu, indem Sie
überstehenden Draht entfernen. Entfernen Sie auch am zweiten Drahtende 5 mm der Isolierung.
Stecken Sie dieses Ende rechts in den Anschlussstecker und drehen Sie es mit der Schraube im
Stecker fest (wie in Bild 1.40).
 Stecken Sie den Anschlussstecker in den Signalgeber (siehe Bild 1.41)
Using a small flat
Ziehen Sie mit einem schmalen
blade
screwdriver,
Schlitzschraubendreher
die
tighten
the screw
Schraube
fest, um den
to secure
the perimeter
Begrenzungsdraht
im Anzu sichern
wire schlussstecker
into the connector
Bild 1.40
Festschrauben der Drahtenden im Anschlussstecker
Bild 1.41
Anschlussstecker am
Signalgeber
26
 Schließen Sie das Stromkabel des Signalgebers an das Standard-Netzteil an, wie in
Bild 1.42. Dann stecken Sie das Netzteil an
eine Standardsteckdose mit 230 Volts AC.
Signalgeberkabel
Netzteil
Kabel
 Das Standardnetzteil ist für den Innenbereich
gebaut, suchen Sie daher einen trockenen,
belüfteten Platz (nicht mit Plastik verpacken).
Stellen Sie sicher, das weder das Netzteil
noch der Anschluss des Schalters am Netzteil
Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
Bild 1.42 - Spannungskabel des Signalgebers am Netzteil anschließen
 Drücken Sie die „ON‟ Taste. Ein kleines, grünes Licht neben der „ON‟ Taste zeigt an, dass
das System aktiviert ist und gut funktioniert. Der Signalgeber hat zwei weitere Anzeigen für
unterbrochenen Draht und niedrige Signalstärke (z.B. wegen zu langem Draht - Bild 1.43).
Betriebsleuchte des
Signalgebers
ON Taste
Anzeige für unterbrochene
Begrenzungsschlaufe
Bild 1.43
Anzeigefeld des
Signalgebers
Anzeige für zu niedrige
Signalstärke (auch bei
schlechter Kabelverbindung!).
 Der Signalgeber schaltet sich automatischer ab, dadurch müssen Sie sich nicht um die
Abschaltung kümmern. Er wird nach 12 Stunden selbstständig abschalten. Sie können den
Schalter auf Wunsch aber ausschalten, indem Sie 3 Sekunden die “ON” Taste gedrückt halten.
Ein Ton nach 3 Sekunden signalisiert, dass der Signalgeber abschaltet ist.
 Testen Sie die Drahtposition durch Wählen der Menüopion „Draht testen„ wie im Bild 1.44.
Robomow folgt dem Draht; das Mähwerk ist jedoch noch deaktiviert, um Schäden an der
Drahtinstallation zu vermeiden. Gehen Sie mit dem Robomow Ihre Drahtinstallation ab, bis dieser
eine Umrundung der Kante ohne Hinderniskontakt vollenden konnte. Trifft Robomow auf ein
Hindernis, hält er an, fährt ein Stück zurück und wartet, bis Sie den Draht justiert haben.
Hauptanzeige Drücken Sie „GO‟
Mäh Zone:
Mow
zone:Dock
Base
Drücke
Press GO
GO
Blättern Sie, bis ‚Einstellungen‟ angezeigt wird.
Zonen
Zones Setup
setup
Drücken Sie „GO‟.
Blättern Sie, bis ‚Drahtposition‟ angezeigt wird.
Drücken Sie „GO‟.
Drücken Sie „GO‟ und folgen
Sie Robomow entlang des
Begrenzungsdrahtes.
Drücke
GO
Press GO
Einstellungen
Settings
Drücke
GO
Press GO
Kindersich.
Child
guard
Drücke
GO
Press GO
Drahtposition
Wire position
Drücke
Press GO
GO
Drahtposition
Wire
position
GO zum
Press
GOTesten
to test
27
Bild 1.44
Testen der
Drahtposition
Kapitel 2 - Menü
Kapitel 2 stellt die Menüstruktur des Robomow vor. Um die Kontrollelemente zu bedienen, lesen Sie die
Instruktionen in Abschnitt 1.2.4.
Das Hauptmenü besteht aus vier Unterpunkten:
2.1 Zonen Setup
2.2 Einstellungen
2.3 Informationen
2.4 Service (Passwort benötigt)
Hinweis: die Unterpunkte 2.1-2.4 werden auf den nachfolgenden Seiten beschrieben.
Um zum Hauptmenü und den Unterpunkten zu gelangen nutzen Sie bitte die ‘GO’ Taste, mit der Sie
verschiedene Menüpunkte bzw. Einstellungen auswählen oder bestätigen können. Drücken Sie die ‘GO‟
Taste, um sich durch das Menü zu bewegen oder Textmitteilungen, die in der zweiten Reihe des Displays
stehen, zu bestätigen. An einigen Stellen können Sie Änderungen und Funktionen aktivieren oder
deaktivieren. Wenn Sie die „STOP‟ Taste während der Menüauswahl drücken, werden Sie automatisch
einen Schritt zurückgeführt. Um in den Unterprogrammen blättern zu können, benutzen Sie bitte die
„AUF‟/‟AB‟ Pfeile.
Damit Sie die Hauptmenüpunkte einsehen können (Unterpunkte 2.1 bis 2.4 - Bild 2.1), folgen Sie bitte
einer der folgenden Möglichkeiten:
1. Befindet sich der Mäher außerhalb der Ladestation, blättern Sie bis „manuelle Einstellungen‟ angezeigt wird und drücken Sie „GO‟;
2. Befindet sich der Mäher in der Ladestation, blättern Sie bitte direkt in den gewünschten
Menüpunkt.
Bild 2.1 zeigt das Hauptmenü und die verfügbaren Untermenüpunkte jeder Option. Die Untermenüpunkte
werden auf den folgenden Seiten dieses Kapitels näher erläutert.
Blättern Sie mit den
Pfeiltasten AUF/AB, um zu
dem gewünschten
Menüpunkt zu gelangen.
Drücken Sie GO, um den
Untermenüpunkt
auszuwählen
2.1
Einstellung
Drücken Sie GO für die
Optionen 2.1 bis 2.3
Zonen
Zones setup
Setup
2.2 Einstellungen
Settings
2.3
Information
2.4
Service
Service
Passwortrequired
notw.
Password
Bild 2.1
Robomow Menüstruktur
28
2.1.1
2.1.2
Zone
einst. Base
Dock
Set
Zone:
ZoneZone:
einst. A
Set
A
Zone
einst. BB
Set Zone:
2.2.1
2.2.2
Kindersich.
Child
guard
2.2.3
2.2.4
Zeit und
Datum
Time
and
date
2.2.5
Sprache
Language
2.2.6
2.2.7
2.2.8
Messer
ersetzt
Blade
replaced
Anti Dieb
Anti
theft
Regensensor
Rain
sensor
Drahtposition
Wire
position
Einsatz
verzög.
Delay
operation
2.3.1
Einsatz
Operation
2.3.2
Akku
Battery
2.3.3
Temperaturen
Temperatures
2.3.4
2.3.5
Konfiguration
Configuration
Stopp
Ursache
Last
stop
cause
2.1 Zonen Setup
Das Menü „Zonen Setup‟ ermöglicht es Ihnen, die Größe der einzelnen Zonen festzulegen. Es ist
möglich drei verschiedene Zonen einzurichten: Dockzone, Zone A und Zone B. Die Dockzone ist
das Gebiet, in dem die Ladestation aufgestellt ist. Gehen Sie für ein Setup mehrerer Zonen zu
Abschnitt 1.2.2.
2.1.1 Dockzone
Ermöglicht es die Größe der Dockzone festzulegen (Abschnitt 2.1.1.1 bis 2.1.1.6).
2.1.1.1 Wochenprogramm
Der Menüpunkt ‘Wochenprogramm‟ besteht aus vier Unterpunkten (Bild 2.2):
a. Programm überarbeiten – hier können Sie ein Programm festlegen und Einstellungen ändern.
b. Programm Typ – ermöglicht Ihnen den Programmtyp festzulegen, auch wenn jede Fläche eine
andere Größe hat. Die Größe kann von Ihnen eingestellt werden (siehe Details unten).
c. Programm an/aus – hier können Sie das wöchentliche Programm deaktivieren - „Programm‟
auf „aus‟.
d. Display Programm – zeigt Ihnen das wöchentliche Programm mit den aktiven Tagen und
zusätzliche Informationen über die Arbeitsabläufe der letzten Woche (siehe Details unten).
2.1.1
2.1.2
Zone einst. Dock
Zone einst. A
Zone einst. B
2.1.1.1 Wochenprogram
Prog. updaten
2.1.1.2
m
Einstiegspunkte
2.1.1.3
Nächste Abf.ausl.
Programm Ein/Aus
2.1.1.4
Inseln Ein/Aus
Programm anzeig.
2.1.1.5
Arbeitszeit
2.1.1.6
Docking ext.
Programmtyp
Bild 2.2
Menüpunkt Wochenprogramm
-
Programm Typ
Sie können zwischen drei Arten der Wochenprogramm-Einstellungen wählen:
- Einstellen nach Gebiet:
Geben Sie die Flächengröße der Zone mit Ladestation und die gewünschte Startzeit des
Robomow ein. Der Robomow legt das effizienteste Wochenprogramm für Ihre
Rasenfläche fest. Folgen Sie der Maske und den Instruktionen weiter unten (Bild 2.3), um
das wöchentliche Programm festzulegen:
Nach Fläche
Nach Tagen
Fortgeschritten
Dockingzone
Base
zone area
Drücke
PressGO
GO
Drücken Sie „GO‟.
100 –– 150
150 m²m
100
²
Bestätigen
Confirm
Blättern Sie, um die Fläche des Rasens
verbunden mit der Ladestation
auszuwählen.
200 –– 250
250 m²m
200
²
Bestätigen
Confirm
Drücken Sie „GO‟ um zu bestätigen.
Start:
13:00
:00
Start: 13
Nächste
Zahl
Next digit
Start:
400
:00
Start: 114:
Bestätigen
Confirm
Bild 2.3
Wochenprogramm nach
Flächengröße
29
Blättern Sie zur Startzeit und drücken
Sie „GO‟ um zu bestätigen (die Startzeit
ist für alle Tage gleich).
- Einstellen nach Tagen:
Wählen Sie die Tage aus, an denen Sie den Robomow mähen lassen wollen. Geben Sie
die Start- und Arbeitszeit ein, die Sie für alle aktiven Tage wünschen. Befolgen Sie die
Maske und Instruktionen weiter unten (Bild 2.4), um das wöchentliche Programm nach
Tagen festzulegen:
Nach Fläche
T- W
T- F- S- SM+ D
M- D
Nach Tagen
Nächster
Tag
Next day
Der Cursor zeigt den Tag an, der
eingestellt wird; benutzen Sie die
AUF/AB-Pfeile, um den Status des
Tages zu ändern – ‚+‟ steht für einen
aktiven Tag. Drücken Sie „GO‟ um
zum nächsten Tag weiter zu gehen.
M+ T
D-- W+
M+ T
D-- F+
F+ SS--SSM+
Drücken Sie „GO‟ um zu bestätigen.
Nächster
Tag
Next day
Fortgeschritten
M+ D
M+ D
T- W+
T- F+ S- S-
Bestätigen
Confirm
Bild 2.4
Wöchentliches Programm Einstellung nach Tagen
Start:
:00
Start: 1313
:00
Nächste
Zahl
Next digit
Start:
14:
Start: 14:
0000
Bestätigen
Confirm
Arbeitszeit
Work time
Drücke
PressGO
GO
Zone:Dock
Max
Zone: BaseMax
Bestätigen
Confirm
-
Zone:Dock
1:30
Zone: Base1:30
Bestätigen
Confirm
Blättern Sie, um die Startzeit
einzustellen, und drücken Sie „GO‟
um zu bestätigen (die Startzeit ist für
alle Tage gleich).
Drücken Sie „GO‟ um die Arbeitszeit
einzustellen.
Blättern Sie AUF/AB, um die
Arbeitszeit einzustellen, und drücken
Sie „GO‟ um zu bestätigen.
Fortgeschritten:
Das fortgeschrittene Programm sollte bei Mehrfachzonen genutzt werden, da es Ihnen
ermöglicht, alle Parameter einzeln für unterschiedliche Tage festzulegen
(Einstiegspunkte, Startzeit, Arbeitszeit und Arbeitsmodus).
Folgen Sie den Masken und Instruktionen weiter unten (Bild 2.5) für das fortgeschrittene
Wochenprogramm:
Nach
Set byFläche
area
Nach
Set byTagen
days
Fortgeschritten
Advanced
M-- D
T-- WM
M- TD- FF- SS- SS
Select day
Nächster
Tag
D- W+
M+ TD- F+
F+ SS-SS
M+ T-
Tag
wählen
Select
day
Start: 13:00
Nächste
Zahl
Next digit
Start: 14:00
Bestätigen
Confirm
Arbeitszeit:
Work time: Max
Bestätigen
Confirm
Einstieg:
Entry: 1
Bestätigen
Confirm
Mäh.:
Mode:Kante+Mäh.
Edge+Mow
Bestätigen
Confirm
Bild 2.5
Fortgeschrittenes
Wochenprogramm
M+ D
M- D
F- SS- SS
T-- WT-- F-
Tag
wählen
Select
day
30
Dercursor
Cursorindicates
zeigt den
Tag
eingestellt
The
the
dayan,
to der
be set;
Use
wird;
benutzen arrows
Sie dieto
AUF/AB-Pfeile,
the
UP/DOWN
move betweenum
thesich
zwischen
den
Tagen
drücken
days and
press
„GO‟zutobewegen
program und
the day
Sie „GO‟, um den Tag zu programmieren.
Blättern
umthe
diestart
Startzeit
einzustellen
Scroll Sie,
to set
time and
press und
drücken
Sie „GO‟
zu bestätigen
„GO‟
to confirm
(theum
„Start
time‟ is the(die
Startzeit kann
für jeden
verschieden sein).
same
for all Tag
days)
Drücken Sie AUF/AB, um die Arbeitszeit
Scroll UP/DOWN to set the work
einzustellen und „GO‟ um zu bestätigen.
time and press „GO‟ to confirm
Dieser
Bildschirm
wird nurif angezeigt,
This screen
is displayed
entry pointswenn
Einstiegspunkte
definiert
wurden
(siehe
were defined (refer to 2.1.1.2);
allows
Abschnitt
können
Sie day
jedem Tag
setting 2.1.1.2);
a specifichier
entry
point per
einen Einstiegspunkt zuordnen.
Scroll
to Sie
the required
operation mode
and
Blättern
zum gewünschten
Arbeitsmodus
press
„GO‟ to confirm
or
und dücken
Sie „GO‟(„Edge+Mow‟
um zu bestätigen
„Mow‟
only – „None‟
use‚nur
to cancel
day)
(‚Kante+Mäh.‟
oder
Mäh.‟ –active
wählen
Sie
‚Kein‟ um einen aktiven Tag zu löschen).
Scroll toSie
thezum
nextnächsten
day you want
Blättern
Tag, to
den Sie
programwollen
and press
„GO‟
programmieren
und drücken
Sie „GO‟.
Einstellungsbeispiele für das fortgeschrittene Programm (Bild 2.6)
-
-
Als Beispiel sehen Sie einen Rasen mit zwei Flächen und einem schmalen Durchgang (Bild 2.6).
Die größere Fläche beträgt 250 m², die kleinere 50 m², es werden also verschiedene Arbeitszeiten
benötigt.
Während der Mäher auf dem Rasen arbeitet, kann er nicht zwischen den Zonen wechseln. Folgt
der Robomow dem Begrenzungsdraht, bis er an den zusätzlichen Einstiegspunkt gelangt, beginnt
er das Mähen in der kleineren Zone von 50m² (Einstiegspunkte setzten siehe Abschnitt 2.1.1.2);
Robomow mäht etwa 130 m² pro Akkuladung; es sind also zwei Einsätze notwendig um die
größere Fläche zu mähen. Ein weiterer Einsatz mit 1:30 Arbeitszeit genügt für die kleine Fläche.
Die Tabelle in Abbildung 2.6 zeigt beispielsweise das fortgeschrittene Wochenprogramm für diese
Fläche an:
Am Montag und Dienstag, mäht der Robomow das größere Gebiet von 250 m² (Einstiegspunkt
ist die Ladestation); er startet um 13:00 Uhr mit „MAX‟ Arbeitszeit, am Montag mäht er die Kante
bevor er mit der inneren Fläche des Rasens beginnt (Kante: K+M, bedeutet Kante + Mähen der
Rasenfläche).
Am Mittwoch mäht Robomow die kleinere Fläche von 50 m² (Einstiegspunkt ist Einstieg 1). Er
startet um 15:30 Uhr für 1:30 Stunden. Robomow folgt dem Kabel bis zum Einstiegspunkt 1,
ohne die Kante zu mähen, da die Kante bereits am Montag gemäht wurde. (Es ist nicht nötig,
die Kante mehr als zweimal in der Woche zu mähen.)
Donnerstag bis Samstag umfassen den selben Mähzyklus wie Montag bis Mittwoch. Während
der Wachstumssaison ist es notwendig, alle Flächen mindestens zweimal die Woche zu mähen.
Base Station
Einstiegspunkt
Entry
Ladestation
Day
Mon
Start
13:00
Time
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun
13:00 15:30
13:00
13:00
12:00
MAX
MAX
1:30
MAX
MAX
1:30
250m²
Entry
Base
Base
1
Base
Base
1
2,700ft²
Mode
E+M
M
M
E+M
M
M
50m²
540ft²
EinstiegsEntry
1 1
punkt
Bild 2.6
Fortgeschrittenes Wochenprogramm
-
Programm anzeigen
Das Wochenprogramm (Bild 2.7)
zeigt zusätzliche Informationen über
die Einsätze der letzten Woche an
sowie ein „+‟ für aktive Tage.
M M+
D T+
M W+
D T- FF+ S
S- SS-
R R+
+
+
mm -
-
Bild 2.7
Anzeige des Wochenprogramms
31
Um das Programm anzuzeigen, drücken Sie den „AUF‟ Pfeil, während sich Robomow in der
Ladestation befindet. Das Programm wird für 10 Sekunden angezeigt, bevor es zur
Hauptmenüanzeige zurückspringt. Drücken Sie innerhalb dieser 10 Sekunden, in der das
Programm angezeigt wird, die „GO‟ Taste, wenn Sie das Programm aktualisieren möchten.
Die folgenden Anzeigen können unter aktiven Tagen erscheinen:
Merkmal
Bedeutung
+
Aktiver Tag
Übergangen, wegen zu niedriger Akkuspannung.
Robomow ist nicht zum programmierten Zeitpunkt von der Ladestation
abgefahren, da die Akkuspannung zur festgelegten Abfahrt zu niedrig war.
Zu früh zur Ladestation zurückgekehrt aufgrund zu niedriger Akkuspannung.
Robomow hat seine Arbeit nicht komplett ausgeführt und ist zur Ladestation
zurückgefahren, da die Akkuspannung zu niedrig war – dies ist nur von
Bedeutung, wenn „Arbeitszeit“ eingegeben wurde.
Robomow ist nicht zur Ladestation zurückgekehrt, da der Antrieb überlastet
war. 'Start anderswo‟ oder 'Antriebsproblem‟. Der Robomow fährt vor Ablauf
der Zeit zurück in die Ladestation aufgrund Überhitzung des Antriebs.
Übersprungen aufgrund von Überstrom in der Ladestation, bevor Robomow
den Einsatz gestartet hat.
Robomow fährt vor abgelaufener Arbeitszeit zurück in die Ladestation, da er
Probleme beim Mähen hatte (Überspannung oder Überhitzung).
Übersprungen, da sich der Mäher zur geplanten Zeit außerhalb der
Ladestation befand.
Fährt zurück aufgrund von Spannungsproblemen (keine Ladespannung zum
eingegebenen Zeitpunkt).
Übergangen wegen Regen.
Robomow ist zum programmierten Zeitpunkt nicht von der Ladestation
abgefahren, da es regnete.
Zurückgefahren in Ladestation, da es regnete.
Robomow hat seine Arbeit nicht beendet und ist zur Ladestation
zurückgefahren, da er beim Mähen Regen erkannt hat.
Robomow fuhr zurück aufgrund von Signalproblemen. Tritt auch bei
Problemen mit den Drahtsensoren, durchtrenntem Begrenzungsdraht oder
schlechter Verbindung des Begrenzungsdrahts auf, oder wenn die
Drahtschleife zu groß ist.
Robomow fuhr zurück, da er über eine Stunde kein Signal empfangen hat
Übersprungen aufgrund von Benutzerauswahl/Störung (gewöhnlich „nächsten
Start überspringen‟ oder wenn das „Programm‟ auf „aus‟ gesetzt wurde).
Robomow fuhr aufgrund von Benutzerauswahl nicht zurück in die Ladestation.
B
b
d
M
m
O
P
R
r
S
s
U
u
Einen aktiven Tag stornieren
- Ändern Sie im Menüpunkt ‚Wochenprogramm‟, Unterpunkt ‚Einstellung nach Tagen‟ im
Display der Tagesanzeige das „+‟ einfach in ein „-„.
- Im fortgeschrittenem Wochenprogramm wählen Sie die „Keine‟ Option, zu finden im Menü
‚Wochenprogramm‟ unter „Modus„.
32
2.1.1.2 Einstiegspunkte
‘Einstiegspunkte‟ sind Punkte, an denen der Mäher die Kante verlässt, um den Rasen zu mähen.
Die „Einstiegspunkte‟ werden vom Werk auf „aus‟ gesetzt; das bedeutet, dass alle Einsätze in der
inneren Rasenfläche von der Ladestation aus gestartet werden.
Das Menü „Einstiegspunkte‟ beinhaltet zwei Unterpunkte (Bild 2.8):
Einstiegspunkte einstellen – ermöglicht es Ihnen, außer der Ladestation, die standardmäßig als
Einstiegspunkt festgelegt wurde, weitere Einstiegspunkte zu erstellen. Wir empfehlen, die
„Einstiegspunkte‟ hinter Engpässe zu setzen, damit der Mäher alle Zonen optimal bearbeiten
kann. Um Einstiegspunkte zu erstellen, rufen Sie diesen Menüpunkt auf, wenn sich der Mäher in
der Ladestation befindet. Robomow fährt los und folgt dem Begrenzungsdraht.
Laufen Sie hinter dem Mäher her und drücken Sie immer dann die „GO‟ Taste, wenn Sie einen Einstiegspunkt festlegen möchten. Drücken Sie die „STOP‟ Taste, um den Vorgang zu beenden.
Einstiegspunkte an/aus – hiermit können Sie die Einstiegspunkte aktivieren. Wenn Sie die Option
„Einstiegspunkte‟ auf „aus‟ setzen, startet der Mäher den Mähprozess immer von der
Ladestation aus.
2.1.1
2.1.2
Zone Einst. Dock
2.1.1.1 Wochenprogramm
Zone Einst. A
2.1.1.2 Einstiegspunkte
E.Punkte einst.
Zone Einst. B
2.1.1.3 Nächste Abf.ausl.
Einstiegsp. Ein/Aus
Bild 2.8
Einstiegspunkte
2.1.1.4
Inseln Ein/Aus
2.1.1.5
Arbeitszeit
2.1.1.6
Docking ext.
Nutzen Sie das Wochenprogramm nach Fläche oder nach Tagen, werden die Einstiegspunkte in
einem zyklischen Modus verwendet. Das bedeutet, der Robomow startet zu jedem Einsatz an
einem anderen Einstiegspunkt in periodischem Ablauf.
Wenn Sie das fortgeschrittene Wochenprogramm nutzen, können Sie die Einstiegspunkte für jeden
Tag so wählen wie Sie möchten.
Hinweis:
1. Sie brauchen nicht alle 4 Punkte einzustellen. Wenn Sie davon überzeugt sind, dass 2
oder 3 Einstiegspunkte für Ihren Rasen genügen, können Sie den Mäher jederzeit
während der Programmierung der Einstiegspunkte stoppen.
2. Es ist nicht notwendig, dass Sie warten, bis der Mäher zurück in die Ladestation
gefahren ist. Sie können ihn jederzeit während des Prozesses „Einstiegspunkte
festlegen‟ unterbrechen, indem Sie die „STOP‟ Taste drücken.
3. Manueller Start – nachdem Sie die „GO‟ Taste für manuellen Start gedrückt haben,
werden Sie gefragt, ob Sie Einstiegspunkte festlegen möchten (falls Sie das bis dahin
noch nicht getan haben).
2.1.1.3 Nächsten Start überspringen
Die Option „Nächsten Start überspringen‟ ermöglicht es Ihnen, den nächsten programmierten
Arbeitseinsatz zu überspringen (Bild 2.9).
2.1.1
2.1.2
Zone Einst. Dock
2.1.1.1 Wochenprogramm
Zone Einst. A
2.1.1.2
Zone Einst. B
Einstiegspunkte
2.1.1.3 Nächste Abf.ausl.
Bild 2.9
Zonen einstellen: Dockzone
33
2.1.1.4
Inseln Ein/Aus
2.1.1.5
Arbeitszeit
2.1.1.6
Docking ext.
Es gibt zwei Möglickeiten diese Einstellung zu aktivieren:
1. Tastenkombination – wenn sich der Mäher
in der Ladestation befindet, drücken Sie
zuerst „STOP‟, um das richtige Display
anzuzeigen (Bild 2.10).
Nächst.ausl.
Skip next Ein
on
Bestätigen
Confirm
Bild 2.10
Nächsten Start
überspringen
Drücken Sie anschließend „GO‟ um zu bestätigen.
2. Im „Zone Einstellen: Dockzone‟ Menü blättern sie zu der Option ‘Nächsten Start
überspringen‟ und drücken „GO‟, um die Option zu bestätigen (siehe Bild 2.9).
2.1.1.4 Inseln
Setzen Sie diese Option auf „off‟, kann der Mäher bei der Suche nach der Ladestation sofort auf
die Kante fahren und die Docksuche durch die Fläche wird deaktiviert (Bild 2.9).
2.1.1.5 Arbeitszeit
- Gibt Ihnen die Möglichkeit, die Arbeitszeit von „MAX‟ Grundeinstellung auf Zeiten von 20
Minuten bis zu 2:00 Stunden festzulegen (Bild 2.11).
- Dieser Menüpunkt wird sowohl verwendet, wenn Sie den Mäher manuell von der Ladestation
aus starten, als auch wenn er eigenständig die Ladestation verlässt. Die „Arbeitszeit‟ ist wie
beschrieben im Wochenprogramm festgelegt.
- Die „Arbeitszeit‟ wird je Zone festgelegt und ermöglicht es, verschiedene Arbeitzeiten für
verschiedene Zonen mit variabler Größe zu bestimmen.
- Das „Fortgeschrittene‟ Wochenprogramm ermöglicht es Ihnen, verschiedene Arbeitszeiten je
Einsatz festzulegen (siehe „Fortgeschrittenes Wochenprogramm‟ Abschnitt 2.1.1.1).
Arbeitszeit
Work time
Drücke
PressGO
GO
Bild 2.11
Einstellung der
„Arbeitszeit‟
Zone: Docke Max
Bestätigen
Confirm
Zone: Dock 1:30
Bestätigen
Confirm
Drücken Sie „GO‟ um die ‚Arbeitszeit‟
einzustellen.
Blättern Sie, um verschiedene
Arbeitszeiten zu wählen.
Drücken Sie „GO‟ um zu bestätigen.
2.1.1.6 Externe Ladestation
 Mit Hilfe dieses Menüpunktes können Sie die Ladestation auch außerhalb des Rasens
installieren. Dies wird empfohlen, wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Mäher gesehen wird
solange er nicht mäht.
 Die Werkseinstellung ist auf „aus‟. Installieren Sie den Robomow außerhalb Ihres Rasens,
müssen Sie die Einstellung der „Externen Ladestation‟ auf „an‟ setzen.
 Bei ‚externe Ladestation‟ ‚an‟ folgt der Robomow dem Kabel 5m ab der Ladestation, bevor er
beginnt den Rasen zu mähen. Daher ist es empfehlenswert, die Ladestation maximal 3-4m
vom Rasen weg zu platzieren. Möchten Sie den Mäher in einem größeren Abstand zu Ihrem
Rasen installieren, müssen sie die “Distanz” Einstellung (im Menü ‚Externe Ladestation‟)
entsprechend anpassen.
 Für das Setup mit externer Ladestation siehe Abschnitt 1.3.2.
34
2.1.2 Einstellung Zone A (oder B)
Dieser Menüpunkt ermöglicht es Ihnen, zonenspezifische Parameter für die Zonen ohne Ladestation festzulegen (Bild 2.13):
Bild 2.13
Zone ohne Ladestation
2.1.1 Zone Einst. Dock
2.1.2
Zone Einst. A
Zone Einst. B
2.1.2.1
Arbeitszeit
2.1.2.2
Kante lernen
2.1.2.3 Werkseinst. Kante
2.1.2.1 Arbeitszeit
Hier können Sie die Arbeitszeit von 15 Minuten auf bis zu 2:00 Stunden und „MAX‟ erhöhen. Max
entspricht im allgemeinen ca. 2 bis 3 Stunden, abhängig von Ihrer Grasart und -beschaffenheit.
2.1.2.2 Kante lernen
Dieser Menüpunkt wird nur in einer Zone ohne Ladestation verwendet. Als voreingestellte Strecke
fährt der Mäher beim Mähen der Kante etwa 1,5 bis 2 Runden entlang des Begrenzungsdrahtes.
Mit diesem Menüpunkt können Sie eine spezifische Strecke für jede Zone im Mäher zu speichern,
um ihn zu veranlassen, die Kante eine ganz bestimmte Strecke lang zu mähen. Die gelernte
Kante wird solange im Datenspeicher bleiben, bis die Kante neu gelernt oder das Gerät auf
Werkseinstellung zurückgesetzt wird. Zum Kante lernen folgen Sie bitte den unten stehenden
Anweisungen (Bild 2.14):
Bild 2.14
Kante lernen
Zone
Set Einst.
zone:AA
Drücke
PressGO
GO
Blättern Sie zu der Zone, für die Sie
Kante lernen ausführen möchten und
drücken Sie „GO‟.
Arbeitszeit
Work time
Blättern Sie einmal ‚AB‟ zum
Unterprogramm ‚Kante lernen‟.
Drücke
PressGO
GO
Kante
lernen
Learn
edge
Drücke
PressGO
GO
Lernt Kante
Learning
edge
STOP
zum
setz.
STOP to set
Drücken Sie „GO‟ um den Lernprozess
zu starten.
Folgen Sie dem Mäher, während er um
den Begrenzungsdraht herum fährt, und
drücken Sie die „STOP‟-Taste, wenn die
gewünschte Reichweite erreicht wurde.
2.1.2.3 Grundeinstellung Kante
Stellt die Strecke für das Mähen der Kante in der ausgewählten Zone zurück auf die Werkseinstellung.
2.2 Einstellungen
Das Menü „Einstellungen‟ ermöglicht es Ihnen, zonenübergreifende Einstellungen vorzunehmen,
die den Robomow direkt beeinflussen (Bild 2.1).
2.2.1 Kindersicherung
Diese Option verhindert nach Aktivierung, dass Kinder und Unbefugte den Mäher einsetzen können.
So ist es niemandem möglich den Robomow zu starten, der nicht mit der Bedienung vertraut ist. Um
die Kindersicherung aufzuheben drücken Sie zunächst die Pfeiltaste ‚AUF‘ und anschließend die
‚STOP‘ Taste. Nach zwei Minuten ohne Eingabe werden die Tasten wieder gesperrt.
Wir empfehlen dringend, die Option „Kindersicherung“ zu nutzen, um sicher zu stellen, dass
weder Kinder noch Personen, die nicht mit dem Gerät vertraut sind, den Robomow starten.
35
2.2.2 Anti-Diebstahl
Das Antidiebstahlsystem stellt Ihnen eine Funktion zur Verfügung, die den Robomow ausschaltet,
so dass keiner ihn benutzen oder wegfahren kann, ohne den gültigen Code einzugeben. Sie
werden aufgefordert, einen vierstelligen Code Ihrer Wahl einzugeben, der Ihren persönlichen
Sicherheitscode darstellt. Nutzen Sie die Pfeile zum Blättern, um jede Position auf eine eigene
Ziffer einzustellen. Drücken Sie anschließend „GO‟, um zur nächsten Ziffer zu gelangen. In
Kapitel 8 dieser Anleitung finden Sie Platz, Ihren persönlichen Sicherheitscode zu notieren.
Um das Passwort zu ändern, benutzen Sie bitte die ‚Passwort ändern’ Option im ‚Anti Dieb’
Menü. Sie werden dort aufgefordert, das alte Passwort einzugeben, bevor Sie ein Neues
eintragen können.
2.2.3 Zeit und Tag
Ermöglicht es Uhrzeit und
Datum zu erfassen (Bild 2.15):
Zeit
undand
Datum
Time
date
Drücke
GO
Press GO
Nächste
Next Zahl
digit
Blättern Sie Auf/Ab, um Uhr und
Datum einzustellen und drücken
Sie „GO‟ für die nächste Zahl.
10:37 23/04/07
Bestätigen
Drücken Sie „GO‟ um zu
bestätigen.
00
mm/yy
yy
00:00
:00 dd
dd//mm/
Bild 2.15
Zeit und Datum
Drücken Sie „GO‟.
2.2.4 Regensensor
Der Regensensor ermöglicht es Robomow, den Mähprozess zu unter- oder abzubrechen, sobald
er Regen erkannt hat. Unter dem Menüpunkt „Regensensor‟ befinden sich drei Unterpunkte
(siehe Bild 2.16):
Empfindl.einst.
Set sensitivity
Drücke
PressGO
GO
Regensensor
Rain sensor
Drücke
PressGO
GO
Rain sensor on
Drücke
PressGO
GO
Aufschub
n.Regen
Delay after
rain
Bild 2.1
Menüpunkt Regensensor
Drücke
PressGO
GO
Auslesen (29) 25
Bestätigen
Confirm
Regensensor Aus
Bestätigen
3h
Bestätigen
 Empfindlichkeit festlegen – Ermöglicht es, die Empfindlichkeit des Regensensors für Feuchtigkeit
am Mäher festzulegen, d.h. der Mäher wird unter diesem Grenzwert Feuchtigkeit als Regen
erkennen. Die Werkseinstellung liegt bei 25, das bedeutet, dass bei Werten unter 25 der Mäher
Feuchtigkeit als Regen erkennt und nicht mit dem Mähen beginnt. Die Zahl in der Klammer
kennzeichnet den aktuellen Stand des Regensensors.
 Regensensor an/aus – Hier können Sie den Regensensor deaktivieren, um den Robomow auch
bei Regen und nassem Gras mähen zu lassen.
 Verzögerung nach Regen – Sie können eine Zeitverzögerung festlegen für den Fall wenn der
Mäher Regen erkennt, um so die Startzeit nach hinten zu verschieben, damit das Gras
zwischenzeitlich abtrocknen kann. Ist beispielsweise die Startzeit auf 13:00 Uhr und die
„Verzögerung nach Regen‟ auf 5 Stunden festgelegt, wird der Mäher, wenn er vor der Startzeit
Regen erkannt hat, 5 Stunden warten ab dem Zeitpunkt, zu dem das letzte Mal Regen erkannt
wurde. Bei Regen bis 11 Uhr würde der Robomow also erst um 16 Uhr starten. Die
Werkseinstellung für „Verzögerung nach Regen“ liegt bei 0 Stunden.
2.2.5 Sprache
Ermöglicht es Ihnen, die Display-Anzeigen auf verschiedene Sprachen einzustellen.
36
2.2.6 Messer ersetzen
Wählen Sie diese Option, nachdem Sie die Messer ersetzt haben, um den Erinnerungszähler neu
zu starten. Nach 200 weiteren Arbeitsstunden wird die Erinnerung, das die Messer zu ersetzten
sind, wieder erscheinen. Das Ersetzen der Messer ist einfach(siehe Abschnitt 5.5).
2.2.7 Drahtposition
Ermöglicht es Ihnen, nachdem die Installation abgeschlossen wurde die Drahtposition im „Kante‟
Modus zu überprüfen, während die Mähmotoren ausgeschaltet sind, um jegliche Beschädigung
am Begrenzungsdraht zu verhindern.
2.2.8 Einsatz verzögern
Diese Option ermöglicht es Ihnen, zwar die GO Taste zu drücken aber dennoch den Einsatz des
Robomow zu verzögern. Wir empfehlen, den Start des Mähvorgangs auf den Nachmittag zu
legen, wenn das Gras trocken ist. Außerdem sollten Sie es vermeiden in den frühen
Morgenstunden zu mähen, wenn das Gras noch feucht ist und/oder wenn Sie zur Arbeit gehen
müssen.
Um diese Option zu nutzen, befolgen Sie die unten stehenden Schritte:
- Setzen Sie „Einsatz verzögern‟ auf X Stunden (wählen Sie von 1er bis zu 8 Stunden).
- Schalten Sie den Signalgeber ein (dieser ist für 12 Stunden aktiv) und platzieren Sie Ihren
Mäher in der zu mähenden Fläche direkt vor dem Signalgeber.
- Drücken Sie zuerst „STOP‟, dann „GO‟ (während Sie die „STOP‟ Taste gedrückt halten). Auf
Ihrem Display erscheint „GO drücken um Kante zu überspringen‟. Am Ende des Aufwärmprozesses zeigt Ihr Mäher die Textmitteilung „Einsatz verzögert – warten…‟
- Der Mäher startet den Einsatz nach X Stunden (wie im Menü „Einsatz verzögern‟ eingestellt) ab
dem Zeitpunkt, an dem Sie die „GO‟ Taste gedrückt haben.
2.3 Information
Das Menü „Information‟ (siehe Bild 2.1) wird nur für die Anzeige von Informationen genutzt. Hier
können Sie zwischen den folgenden Menüpunkten zu blättern:
2.3.1 Einsatz
Gesamtzeit – Zeigt die gesamten Arbeitsstunden, die Robomow bereits geleistet hat.
Inbetriebnahme – Zeigt das Datum, an dem Robomow zum ersten Mal eingesetzt wurde.
Gesamtzeit
Total time
Bild 2.17
Menü Einsatz
Einsatz
Operation
Drücke
Press GO
GO
253h47m
253h47m
Erst Einsatz
First
operation
Datum:
Date: 13/03/08
13/03/08
2.3.2 Akku
Akku Volt – Zeigt die momentane Akkuspannung.
Letzte Laufzeit – Zeigt die Laufzeit der letzten 10 Einsätze, sowie die Spannung des Akkus bei
Beginn und das Datum des Einsatzes.
Akku
Battery
Drücke
PressGO
GO
Akku Spannung
Battery
voltage
12.8
12.8 25.5
25.512.7
12.7
Letzte
Laufzeit
Last run
times
Drücke
Press GO
GO
1)
1) 2h34m
2h34m25.8V
25.8V
25/05/08
25/05/08
2)
2) 2h32m
2h32m25.7V
25.7V
24/05/08
24/05/08
Bild 2.18
Menü Akku
10) 2h27m 25.7V
18/05/08
18/05/08
37
2.3.3 Temperatur
Zeigt die Temperatur der Antriebsmotoren, Mähmotoren und des Mainboards.
Temperaturen
Temperatures
Drücke
PressGO
GO
Fahrmot.Temp.
Drive temp.
Fahrmot.links
Left drive
Drücke
GO
Press GO
+26
F
+26CC +78
+78
Mähmot.Temp.
Mow temp.
+24
F
+24CC +75
+75
Bild 2.19
Menü Temperatur
F
F
Fahrmot.rechts
Right drive
+26
F
+26CC +78
+78
F
Platine
Main
board
+35
F F
+35CC +95
+95
2.3.4 Konfiguration
Zeigt die Konfiguration des Robomow: Main Board Teilenummer, Software Version und
Ladestation Teilenummer (Bild 2.20):
Konfiguration
Configuration
Drücke
PressGO
GO
Bild 2.20
Menü Konfiguration
Platine
Main
board
ESB5000E
ESB5000E
Software
Software
5.4v 21/10/07
5.4v
21/10/07
Dock
Base
ESB5002C
v1.27
ESB5002C
v1.27
2.3.5 Letzter Stopp-Grund
Zeigt die letzten zehn Stopp-Gründe und das dazugehörige Datum.
Stopstop
Ursache
Last
causes
Drücke
GO
Press GO
1) 11
11
[ 3]
3]
10:35
10:35 25/05/08
25/05/08
2) 20
20
[ 2]
2]
11:24
11:24 24/05/08
24/05/08
Bild 2.21
Menü Letzte Stopp-Gründe
38
10) 77
[ [ 6]6]
10)
10:58
10:58 19/04/08
19/04/08
Kapitel 3 – Einsatz
3.1 Kante mähen
Die erste Mäharbeit für den Robomow ist das Mähen der Kante. Die Kante ist die äußere Begrenzung
der aktiven Zone, in der der Robomow arbeitet. Es ist wichtig, wo man den Begrenzungsdraht beim
Drahtaufbau verlegt hat.
Das Mähen der Kante liefert einen klaren ebenen Schnitt um die Begrenzung und hilft, die Größe der
Randstreifen an Wänden und anderen Objekten zu minimieren.
Kante in der Dockzone –
- Robomow verlässt die Basisstation (zum eingestellten Zeitpunkt oder wenn Sie die „GO‟ Taste
einmal drücken), um die Kante der Grünfläche zu mähen. Er wird genau eine Runde fahren bis er
die Kontakte der Basis Station erreicht.
- Er wird zurücksetzen und zum Mähen des inneren Abschnittes der Grünfläche übergehen (siehe
Absatz 3.2).
Kante in einer normalen Zone –
- Platzieren Sie den Robomow innerhalb der Grünfläche, schalten Sie den Signalgeber an und
drücken Sie die „GO‟ Taste einmal.
- Der Robomow findet die Kante automatisch (Begrenzungsdraht). Er wird jetzt beginnen die Kante
zu mähen, vollendet ein bis zwei komplette Runden am Begrenzungsdraht entlang und wird dann
in den inneren Abschnitt des Rasens drehen.
- Robomow wird in die Grünfläche fahren und den Scan-Vorgang beginnen (siehe Absatz 3.2).
3.2 Scan (Mähen der inneren Fläche)
Der Scan-Vorgang ist der Prozess, bei dem der Robomow über die Grünfläche fährt und den Rasen
mäht.
Das Bewegungssystem des Robomow ist eine Kombination aus unregelmäßiger Winkelsteuerung und
regelmäßiger Steuerung in Engpässen. Denken Sie daran, dass der Robomow nicht das ganze Gras
beim ersten Arbeitsgang abmäht, Tatsache ist, dass er ungeschnittenes Gras innerhalb der vielen
Spuren, die er macht, stehen lässt. Das ist erwartet und vollkommen normal. Diese ungeschnittenen
Flächen werden bei den nachfolgenden Arbeitsgängen des Robomow über die Grünfläche abgemäht.
Wie bei einem Geschirrspüler: Warten Sie, bis die Arbeit fertig ist und dann können Sie die Resultate
würdigen.
Robomow wird den Mähvorgang fortsetzen, um das bestmögliche Ergebnis in der ausgewählten Zeit
zu erzielen oder der Vorgabe ´MAX´ (maximale) Zeit, welche normalerweise 2,5 Stunden beträgt,
abhängig vom Grastyp und der -beschaffenheit.
3.3 Kante mähen übergehen
Es gibt die Möglichkeit, das Mähen der Kanten auszulassen und sofort mit dem Scannen (Mähen) der
Grasfläche zu beginnen. Drücken Sie dazu einfach zweimal direkt hintereinander auf die Taste „GO‟,
wenn Sie den Mäher starten. Dieses zweimalige Drücken von „GO‟ ist für den Robomow die
Anweisung das Kanten mähen zu übergehen.
Um das Auslassen des Kantenmähens im „fortgeschrittenen Wochenprogramm„ einzustellen,
stellen Sie die Betriebsart auf „M‟ (wobei ‘M’ für alleiniges ‚Mähen‟ der inneren Fläche und „K+M‟ für
„Kante + Mähen‟ der inneren Fläche steht).
3.4 Einsatz in der Dockzone – Automatische Abfahrt



Die automatische Abfahrt wird als vollautomatische Lösung benutzt, um Ihren Rasen zu pflegen.
Dieser Modus lässt Sie ein Wochenprogramm speichern. Danach wird der Robomow automatisch
abfahren, mähen und wieder andocken wenn er fertig ist.
Um das Wochenprogram zu installieren, siehe Kapitel 2.1.1 „Zone einstellen: Dockzone‟.
WARNUNG
!
Lassen Sie nie zu, dass Robomow ohne Aufsicht arbeitet. Es können
schwere Verletzungen auftreten. Sorgen Sie dafür, dass sich zu den
einprogrammierten Arbeitszeiten keine Personen, Kinder oder
Haustiere auf der Mähzone befinden. Programmieren Sie nur Zeiten,
an denen Sie sicher sind, dass die Mähzone frei von Kindern,
Haustieren und Zuschauern sein wird.
39
3.5 Einsatz in der Dockzone – Manuelle Abfahrt
Manuelle Abfahrt kann in folgenden Fällen benutzt werden:
- zu anderen Zeiten mähen als den programmierten.
- wenn der Rasen erst von Gegenständen, Haustieren und Personen geräumt werden muss.

Um das Mähen manuell zu starten drücken Sie einmal „GO‟ um die Sequenz zu starten:
1. Wenn Eintrittspunkte gespeichert wurden (siehe Kapitel 2.1.1.2), werden Sie aufgefordert den
Einstiegspunkt für den aktuellen Mähvorgang zu bestimmen.
2. Der Robomow wird von der Ladestation aus abfahren und automatisch dem Begrenzungsdraht
folgen, bis er in die Ladestation zurückkehrt. Von dort aus fährt er dann in Ihre Rasenfläche und
beginnt mit dem Mähen.
3. Der Robomow bestimmt automatisch den Eingangspunkt, an dem er den Begrenzungsdraht
zum Rasen verlässt. Die Anzeige ‘Eingang suchen’ erscheint auf dem Display während der
Robomow den Eingangspunkt zum Rasen sucht.

Um das Mähen der Kante zu übergehen drücken Sie zweimal „GO‟, wenn sie den manuellen
Abfahrt- und Mähprozess starten.
3.6 Zurück zur Ladestation

Automatisch Laden
Robomow kehrt automatisch am Ende des Mähprozesses in die Ladestation zurück. Er lädt nach
und hält sich für die nächste automatische Abfahrt, die einprogrammiert ist, bereit.

Option ‘Zurück zu Dock’
Sie können von egal welchem Punkt im Rasen den Rasenmäher manuell zur Ladestation schicken.
Drücken Sie einmal die obere Pfeiltaste, damit die ‘zurück zu Dock‘ Anzeige erscheint und
drücken Sie dann auf die „GO‟ Taste. Der Robomow wird den Begrenzungsdraht finden und dem
Draht bis zur Ladestation folgen – während dieser Sequenz wird „Dock suchen‟ angezeigt.
3.7 Einsatz in Zone ohne Ladestation
Eine normale Zone ist eine mit Draht eingegrenzte Zone, die mit einem Signalgeber und ohne
Ladestation betrieben wird. Sie müssen den Robomow selbst in die Fläche fahren und starten.
Wichtig! Wenn in einer normalen Zone gemäht wird, müssen Sie auch den Robomow auf eine
normale Zone einstellen (siehe auch Kapitel 2.1.2 „Zone: A oder B‟).
Zonen aktivieren
Bei Zonen mit Verbindung zur Ladestation – die Zone ist automatisch aktiviert, wenn der Mäher
aus der Ladestation genommen wird. Wenn ein unterbrochenes Piepen zu hören ist, kurz nachdem
der Schalter aktiviert wurde, gibt es ein Problem aufgrund eines gebrochenen Kabels oder einer
mangelhaften Kabelverbindung (siehe auch Kapitel 4 – Textnachrichten und Fehlerdiagnose).
Hören Sie auf die Art der Töne, um das Problem zu identifizieren (siehe Kapitel 1.22). Das
Problem muss behoben werden, bevor der Robomow automatisch Arbeiten kann.
Bei Zonen mit Signalgeber – Der Robomow kann nicht ohne einen eingeschalteten Signalgeber
arbeiten. Drücken Sie die on/off Taste, um den Signalgeber anzuschalten. Neben der Taste ist
eine grüne LED-Leuchte angebracht, die leuchtet, wenn der Signalgeber angeschaltet ist und das
Signal aktiv und ok ist. Wenn Sie ein unterbrochenes Piepen hören, kurz nachdem der Schalter
eingeschalten wurde, gibt es ein Problem aufgrund eines gebrochenen Kabels oder einer
mangelhaften Kabelverbindung (siehe auch Kapitel 4 – Textnachrichten und Fehlerdiagnose).
Sehen Sie nach, welche der roten LEDs leuchtet um das Problem festzustellen (siehe Kapitel
1.41). Das Problem muss behoben sein, bevor Robomow automatisch arbeiten kann.
 Setzen Sie den Mäher in den aktiven Begrenzungsdraht.
 Drücken Sie die „Abwärts‟ Pfeiltaste, bis die zu mähende Zone angezeigt wird (Zone A oder B)
und drücken Sie die „GO‟ Taste. Falls Sie vergessen haben, den Signalgeber einzuschalten, wird
die Nachricht „Kein Drahtsignal‟ angezeigt, um Sie daran zu erinnern, den Signalgeber zu
aktivieren.
.
40
3.8 Fertigstellen des Arbeitsvorgangs
Dockzone –
Wenn der Robomow die eingestellte Zeit gearbeitet hat, schaltet er den Mähmotor ab und beginnt, in
Linien zu einer der Grundstückskanten zu fahren. Jetzt wird er dem Begrenzungsdraht zurück zur
Ladestation folgen, um geladen zu werden und auf seinen nächsten Einsatz zu warten.
Normale Zone –
 Wenn der Robomow die eingestellte Zeit gearbeitet hat, hält er einfach auf dem Rasen an und
wartet darauf, dass Sie ihn in die Ladestation fahren und aufladen. Das Display zeigt „Batterie
aufladen‟ an, wenn die Zeit auf „MAX‟ gestellt war oder „Zeit abgeschlossen‟ wenn die Mähzeit
auf eine andere Zeit als „MAX‟ eingestellt wurde.
 Wenn der Robomow mit dem Mähvorgang fertig ist und es länger als 15 Minuten dauert, bis Sie
kommen um ihn zu bewegen, Schaltet sich das LCD-Display ab. Der Robomow fährt sich selbst
jedes Mal nach 15 Minuten herunter in einen Schlaf-Modus. Das ist ein Energiesparmodus.
Drücken Sie den „GO‟ Knopf um ihn wieder zu aktivieren und die letzte angezeigte Nachricht auf
dem Display vor Einsetzen des Schlaf-Modus zu sehen.
3.9 Ladevorgang
Robomow ist mit zwei Energieversorgungen ausgestattet:
1. Outdoor Netzteil –
- Es wird zwischen die Ladestation und eine 230V Steckdose angeschlossen. Es ist mit der
Steckdose durch ein integriertes Kabel verbunden und mit der Ladestation durch ein 15 Meter
langes Niedrig-Volt Wiederstandskabel (darf nicht gekürzt werden!).
- Dieses Netzteil ist für den Outdoor-Betrieb hergestellt.
- Die Ladezeit des Mähers beträgt ungefähr 20 Stunden, abhängig von den Gegebenheiten.
-
Wenn sich der Mäher in der Ladestation befindet und die Batterie geladen ist, erscheint eine
der folgenden Nachrichten im Display:
Aktueller Tag und Zeit
Mähzone:Dock
Mow
Zone: Base
Drücke
Press GO
GO
Mon 15:34
Next: Tue
Di 13:00
13:0
BatterieSymbol
Nächster geplanter Start
(Tag und Zeit)
Anzeige, wenn es kein wöchentliches
Programm gibt oder wenn das
wöchentliche Programm auf „off‟
gesetzt wurde
Anzeige, wenn ein wöchentliches
Programm eingestellt ist
Kapitel 3.1
Laden in der Ladestation
-
Der Robomow arbeitet mit speziellen cyclenfesten Batterien und einem erhaltungsfähigen
Ladesystem. Das bedeutet, Sie können den Robomow auch dann am Ladegerät angeschlossen lassen, wenn die Batterien bereits voll geladen sind. Sie brauchen sich keine
Sorgen um eine Überladung oder Überhitzung zu machen.
41
2. Winterladegerät - Während langer Perioden, wie im Winter, wenn der Robomow nicht in Gebrauch ist, empfehlen
wir, den Robomow zu säubern und mit dem Winterladegerät zu verbinden. Verwenden Sie das
Winterladegerät in der Zeit, in der der Robomow nicht in Gebrauch ist (siehe Kapitel 5.7 – Winterlagerung).
- Das Winterladegerät ist ein integrierter Teil des Robomow und es ist nur für den Gebrauch in
trockenen Räumen konzipiert. Laden Sie den Robomow damit nicht an Orten, an denen die
Kontakte feucht werden könnten.
- Schließen Sie das Winterladegerät nie an, solange der Robomow in der Ladestation ist.
- Wenn das Winterladegerät verwendet wird, beträgt die Ladezeit annähernd 48 Stunden.
- Wenn die Verbindung zum Ladegerät steht, erscheint die folgende Nachricht auf dem Display
(Bild 3.2) und der Batterieanzeiger läuft kontinuierlich von leer nach voll.
- Die Batterie ist vollständig geladen, sobald die Nachricht wechselt (wie gezeigt in Bild 3.3). Sie
erinnert Sie daran, den Robomow bis zum nächsten Einsatz mit dem Netzteil verbunden zu
lassen.
Charging
Laden
Ready
Fertig
keep charging
weiter
Laden
Bild 3.2
LCD-Display während des
Ladevorganges
Bild 3.3
LCD-Display, wenn der
Akku vollständig geladen ist.
42
Kapitel 4 - Textnachrichten und Problemlösung
4.1 Display-Meldungen
Robomow ist mit einem LCD-Display ausgestattet, dass sie jederzeit über eventuelle Probleme bei
einem Einsatz in Kenntnis setzt, damit Sie entsprechend eingreifen können.
Ist keine Anzeige auf dem Display, drücken Sie die „GO‟ Taste einmal, um den Mäher aufzuwecken und
die letzte Meldung, die den Mäher zum Anhalten brachte, zu sehen. Taucht ein Problem öfter auf,
empfehlen wir den Fehlercode zu notieren, bevor Sie den Service kontaktieren. Drücken Sie Pfeil „AUF‟
einmal, wenn eine Meldung angezeigt wird, so gelangen Sie sofort zu den Daten der letzten Fehlercodes
‘Letzte Stopp- Ursache‟ (siehe Abschnitt 2.3.5).
Display
Meldung
mögliche Ursache
Draht justieren
Drücke GO
- Robomow hat ein Hindernis entlang der
Umrandung im “Drahtposition Test” erkannt.
- Berichtigen Sie die Position des
Drahtes oder entfernen Sie das
Hindernis. Setzen Sie mit „GO“ fort.
Alarm startet
in Kürze
- Das “Anti-Diebstahl“-System ist aktiviert, der
PIN wurde nicht eingegeben; der Alarm wird
bald gestartet.
- Geben Sie den 4-stelligen PIN ein.
- Robomow konnte 3-mal hintereinander nicht
korrekt in die Ladestation fahren.
- Justieren Sie die Position der Station.
- Reinigen Sie die Kontakte der Station
mit Bürste oder Tuch.
- Stellen Sie sicher dass alle Kabel richtig
an der Ladestation angesteckt sind.
- Stellen Sie sicher dass der Boden vor
der Station eben und auf gleichem
Level ist, so dass keine Stufe entsteht.
- Der Stoßfänger ist dauerhaft gedrückt.
- Entfernen Sie Robomow von dem
andrückenden Hindernis.
- Diese Meldung erscheint, wenn Sie bei der
Drahtinstallation die Drahtenden in falscher
Polarität mit dem Anschlussstück verbunden
haben.
- Tauschen Sie einfach die Positionen
der beiden Drahtenden im Stecker.
(grünes Anschlussstück).
- Der Ladeprozess wird nicht gestartet.
- Kontaktieren Sie den nächsten Service
- Eine Mähwerküberhitzung durch Hochgras
oder eine andere Messerstörung
(Gegenstand) wurde zu lange ausgelöst.
- Eines der Messer kann sich nicht frei
drehen, beispielsweise wegen hoher
Verschmutzung der Mähkammer oder einem
Gegenstand in der Mähkammer.
- Ein Objekt ist unter der Mähkammer
verklemmt.
ACHTUNG –Entfernen Sie die Sicherung
bevor Sie den Mäher anheben.
Docking Problem
Bumper gedr.
Drähte tauschen
Ladefehler
Prüfe Mähhöhe
Prüfe Leistung
(Ladestation)
mögliche Lösung
- Entfernen Sie verklemmte
Gegenstände aus der Mähkammer.
- Reinigen Sie die Mähkammer mit
einem Stück Holz oder einer Bürste von
Verschnitt.
- Das Netzteil ist nicht richtig mit der
Ladestation oder Steckdose verbunden.
- Der Ladevorgang wurde wegen einem
Stromausfall unterbrochen.
- Prüfen Sie die Verbindung des
Netzteils mit dem Hauptstrom.
- Das Netzteil wird vom Anschluss nicht mit
Strom versorgt.
- Aktivieren Sie den Hauptstrom wieder.
- Prüfen Sie das Netzteil indem Sie es
mit einer anderen Steckdose testen.
- Die Mäher- oder Stationskontakte sind
verschmutzt.
- Reinigen Sie die Kontakte mit einem
Tuch oder einer Bürste.
- Es konnte kein Ladevorgang initialisiert
werden, obwohl der Mäher Kontakt mit der
Ladestation hat.
- Stellen Sie die richtige Verbindung von
Netzteil und Station sicher.
- Stellen Sie sicher, dass die Kabel des
Netzteils (rot & grün) richtig an der
Ladestation angeschlossen sind
(Schrauben fest).
43
Display
Meldung
mögliche Ursache
mögliche Lösung
- Das Winternetzteil wurde nicht richtig mit
einer Steckdose verbunden.
- Verbinden Sie das Netzteil korrekt mit
einer Steckdose.
- Die Steckdose liefert wegen einem Schaden
oder einem Ausfall keinen Strom.
- Aktivieren Sie den Strom der Dose.
- Prüfen Sie das Netzteil im Test mit
einer anderen Steckdose
- Der Anschluss erkennt ein nicht ausreichend
starkes Drahtsignal. Wenn Sie Draht
verbinden genügt keine Lüsterklemme oder
Kabelverdrehung. Verwenden Sie bitte
wetterfeste Drahtverbinder. Ansonsten wird
die Verbindung korrodieren und das Signal
stark beeinträchtigen.
- Begrenzungsdrahtschlaufe zu lang.
- Reparieren Sie alle evtl. korrodierten
Kabelverbindungen.
- Verwenden Sie nur die wetterfesten
Original-Kabelverbinder.
- Die maximale Drahtlänge einer
Schlaufe ist 500m – benötigen Sie
mehr, teilen Sie die Fläche bitte in zwei
separate Zonen.
Haube schließen
Die Stoßfänger-Haube ist nicht richtig
geschlossen weil:
- sie während dem Mähen von einem
Stoßkontakt geöffnet wurde.
- sie vom Benutzer nicht richtig geschlossen
wurde.
1. Ist ein Hindernis von so
ungünstiger Form, muss es
mit einer Drahtinsel
ausgegrenzt werden.
2. Schließen Sie das Cover
durch Drücken so dass es
hörbar einrastet.
Außerh. Flaeche
- Der Signaldraht liegt zu dicht an der realen
Kante.
- Die Drahtschleife ist zu groß.
- Robomow konnte auf dem Draht nicht richtig
drehen und ist aus der Zone gerutscht.
- Die Schnitthöhe ist zu niedrig für den
momentanen Rasenzustand.
- Ziehen Sie den Signaldraht etwas in die
Fläche, schließen Sie keine zu steilen
Hangstücke mit ein.
- Füllen Sie Löcher oder Erdvertiefungen
im Boden auf.
- Setzten Sie die Schnitthöhe hinauf.
Fahrm. überl.
abkühlen …
- Das Fahrwerk stand zu lange unter zu hoher
Belastung.
- Es ist kein Eingriff notwendig, Robomow
fährt die Aktion selbst fort, wenn das
Fahrwerk abgekühlt ist.
- Das Anti-Diebstahlsystem ist aktiviert
- Geben Sie den 4-stelligen Anti-Diebstahl PIN ein; dieser kann unter Anw.
Ausw. deaktiviert werden. Bei Codeverlust kontaktieren Sie den Service.
- Interner Fehler
- Drücke “GO” zum Bestätigen; wird die
Nachricht weiter angezeigt, entfernen
Sie die Sicherung für 10 Sek. und
versuchen Sie neu zu starten. Wird der
Fehler noch immer angezeigt,
kontaktieren Sie Ihren Service Händler.
Prüfe Leistung
(Winternetzteil)
Draht prüfen
Code eingeben
Fehler: xyz
ACHTUNG – Vor dem Anheben des
Mähers Sicherung entfernen.
- Das Vorderrad wurde durch einen
Hinderniskontakt angehoben.
Schließen Sie das Hindernis aus der
Schlaufe aus oder entfernen Sie es.
Vorderradproblem
- Das Vorderrad wurde länger als 8-10
Sekunden angehoben.
- Der Robomow wurde an zu starker
Steigung eingesetzt, schließen Sie
diesen Bereich von der Installation aus.
- Hochgras verhindert korrekten
Bodenkontakt. Setzten Sie die
Schnitthöhe herauf.
- Es sind größere Löcher in der
Rasenfläche, in die das Vorderrad
fallen kann; füllen Sie diese auf.
44
Display
Meldung
mögliche Ursache
mögliche Lösung
- Robomow wird in der Station geladen und
die Umgebungstemperatur ist zu hoch
(über/ 70ºC);
- Sie müssen nichts tun, Robomow hat
das Laden gestoppt und wartet, bis die
Umgebungstemperatur in Ordnung ist.
Sollte dies länger als 12 Stunden nicht
der Fall sein erscheint „hohe
Temperatur – drücke GO“ im Display.
Sicherung einst.
zum Laden
- Robomow wurde zum Laden angeschlossen,
aber die Sicherung ist gezogen.
- Trennen Sie Robomow vom Laden,
setzen Sie die Sicherung ein, und
schließen Sie erneut zum Laden an.
am Netz lassen
wenn kein Eins.
- Diese Nachricht erscheint immer wenn Sie
den Mäher vom Ladenetzteil trennen.
- Außerdem wird die Nachricht gezeigt wenn
der Mäher ohne Einsatz länger nicht ans
Ladenetzteil gesteckt wird.
- Beliebige Taste drücken um Nachricht
weiter zu schalten.
- Schicken Sie den Mäher zurück in die
Ladestation oder schließen Sie das
Winternetzteil an.
- Eine der Tasten am Hauptbedienfeld ist
dauerhaft gedrückt.
- Drücken Sie “GO” zum weiterarbeiten;
diese Nachricht erscheint um den
Kunden über das Problem zu
informieren, verhindert aber nicht den
Einsatz.
- Die Kindersicherung ist aktiviert
- Drücken Sie Pfeil und dann die
“STOP” Taste.
Die Kindersicherung kann unter Anw.
Ausw. deaktiviert werden.
- Der Mäher sucht nach der Ladestation, die
Batterie ist aber zu schwach um weiter zu
suchen.
- Fahren Sie den Mäher von Hand, oder
tragen Sie ihn zum Laden in die
Station.
- Robomow hat den letzten Start übergangen
da die Batterie zu schwach war
- Stellen Sie sicher dass der Robomow
genug Ladezeit zwischen zwei
Einsätzen hat (mind. 16 Stunden)
Temp. niedrig
warten…
- Robomow wird in der Station geladen aber
die Umgebungstemperatur ist zu niedrig
(unter 0° C);
- Sie müssen nichts tun, Robomow hat
das Laden gestoppt und wartet, bis die
Umgebungstemperatur in Ordnung ist.
Sollte dies länger als 12 Stunden nicht
der Fall sein, erscheint „niedrige
Temperatur – drücke GO“ im Display
Mähm. überl.
abkühlen …
- Der Mähmotor hat zu lange unter zu hoher
Belastung gearbeitet.
- Sie müssen nichts tun, Robomow setzt
die Operation automatisch fort, wenn
das Mähwerk abgekühlt ist.
Kein Drahtsignal
- Ladestation / Signalgeber sind nicht aktiv
oder nicht richtig an die zu mähende Zone
angeschlossen.
- Der Signaldraht ist nicht an Ladestation /
Signalgeber angeschlossen.
- Der Signaldraht ist durchtrennt
- Stellen Sie sicher dass die Station / der
Signalgeber am Strom angeschlossen
sind.
- Entfernen Sie die Ladestation für 10
Sekunden vom Strom und stecken Sie
diese dann erneut an.
- Stellen Sie sicher dass der Signalgeber
an der richtigen Zone steckt und
aktiviert ist.
- Prüfen Sie den Anschluss zwischen
Draht und Station / Signalgeber.
- Prüfen Sie den Draht auf Schäden.
Montiere Docking
dann GO drück.
- Diese Nachricht erscheint wenn der
Positionstest der Station erfolgreich war.
Temp. hoch
warten…
Taste gedrückt
Tasten gesperrt
Akku leer
Regen erkannt
GO für ignor.
- Robomow hat nach drücken von GO Regen
erkannt.
45
- befestigen Sie die Station mit 2
Heringen (Bild 1.30).
- Setzen Sie Robomow nicht im Regen
oder nassem Gras ein; wenn Sie
dennoch durch GO drücken, gilt dieses
Ignorieren nur für den aktuellen
Einsatz.
Display
Meldung
mögliche Ursache
mögliche Lösung
Regen erkannt
GO für ignor.
- Robomow hat die letzte Abfahrt wegen
Regen übergangen
- Wir empfehlen, nicht bei Regen oder in
nassem Gras zu mähen. Möchten Sie
den Regensensor dennoch deaktivieren
tun Sie dies unter „Anw.Ausw.“ ->
„Regensensor“ „↑↓ on/off“.
Regen erkannt
Start verzögert
- Der Robomow hat den Start wegen Regen
verschoben. Nach der eingestellten
Wartezeit sollte er automatisch von der
Station starten.
- Sie müssen nichts tun, diese Nachricht
erscheint in den x Stunden der
Wartezeit (wie eingestellt im „Regen
verzögern“ Menü unter Anw.Ausw.).
Regensensor
getrennt
- Fehler in den Anschlusskabeln des RS.
- Drücke “GO” zum Bestätigen
Fertig!
weiter laden
- Die Batterie ist voll geladen (Wird nur
angezeigt wenn mit dem Standardnetzteil
geladen wird, nicht in der Ladestation)
- Lassen Sie das Standardnetzteil
weiterhin angeschlossen.
Akku laden
- Die maximale Einsatzzeit wurde erreicht.
(Wird in Zonen ohne Station angezeigt.)
- Bringen Sie den Mäher zum Aufladen.
- Robomow wurde angehoben und die
Sicherung war eingesetzt.
- Entfernen Sie die Sicherung bevor Sie
den Robomow anheben.
Sicherung entf.
Messer prüfen
- Das Messer wird von einem Gegenstand
blockiert.
- Das Messer kann sich nicht frei bewegen,
wegen zu viel Verschnitt in der Mähkammer
oder weil ein Gegenstand das Messer
blockiert.
- Ein Gegenstand hat sich unter dem Mäher
verkeilt und blockiert das Messer.
- ACHTUNG – Vor dem Anheben des
Mähers -> Sicherung entfernen.
- Kontrollieren Sie ob zu viel Verschnitt in
der Mähkammer festgesetzt ist, oder
ein Gegenstand das Messer blockiert.
- Entfernen Sie alle Gegenstände oder
reinigen Sie die Mähkammer mit einem
Stecken oder einer Bürste.
Messer ersetzten
alle 200 Std.
- Ein automatischer Zähler der daran erinnert
das Messer alle 200 Stunden zu wechseln
- Ersetzten Sie das Messer und starten
Sie den Counter neu indem Sie „Messer
ersetzt“ wählen– diesen Punkt finden
Sie unter Anw. Ausw.
- Robomow konnte während dem
“Stationstest” nicht in die Ladestation
gelangen.
- Justieren Sie die Position der Station;
normalerweise sollte die Station
entsprechend den Markierungen auf
dem Draht stehen. Befindet Sie sich in
einem Engpass, dessen Breite geringer
ist als 3 m, sollten Sie die Station ein
paar Zentimeter Richtung Rand
versetzten.
- Signaldraht durchtrennt.
- Signaldraht von der Ladestation / dem
Signalgeber getrennt.
- Stellen Sie sicher dass der Draht richtig
an der Ladestation angeschlossen ist.
- Kontrollieren Sie entlang dem Draht
(auch Inseln) auf Trennstellen.
Reparieren Sie diese indem Sie die
originalen Drahtverbinder verwenden.
- Ist ein Schnitt im Draht nicht sichtbar,
kontaktieren Sie Ihren Service um mehr
Informationen über das Auffinden einer
Trennstelle zu erhalten.
- Ein unbekannter Fehler macht den Eingriff
des Kunden notwendig.
- Fahren Sie den Mäher manuell an eine
andere Stelle in der Fläche und starten
Sie erneut.
- Die Fahrmotoren wurden im Auto- oder
manuellen Modus zu lange hoher Belastung
ausgesetzt.
- Stellen Sie sicher das der Mäher sich
nirgends festgefahren hat.
- Suchen und füllen Sie Löchern oder
Vertiefungen im Boden, welche die
Räder des Robomow blockieren.
- Stellen Sie sicher dass die Räder des
Mähers nicht blockiert sind.
- Fahren Sie den Mäher an einen
anderen Platz und starten Sie erneut.
Sicherung entf.
vor dem anheben
Dock. neu stellen
Verbinde Draht
(Die Ladestation
piept dauerhaft)
Starte wo anders
46
Display
Meldung
mögliche Ursache
mögliche Lösung
- Der Automodus wurde gestartet während
sich der Robomow außerhalb der Zone
befand.
- Stellen Sie den Mäher in die Zone und
drücken Sie die “GO” Taste.
- Robomow steckt an einer Stelle fest von der
er sich nicht selbst lösen kann.
- Suchen Sie nach Löchern oder
Vertiefungen im Boden die eventuell
schlecht aufgefüllt sind und die Räder
des Robomow blockieren – speziell
entlang der Kante, wo sich der Mäher
dreht.
- Robomow ist wegen starker Steigung oder
nassem Gras aus der Zone gerutscht.
- Robomow konnte schwer drehen, weil das
Vorderrad in einer Vertiefung steckt oder
weil er in einer Vertiefung gedreht hat ohne
dass ein Stoßfänger oder Drahtkontakt
erkannt wurde.
- Vermeiden Sie Arbeiten an zu starken
Hanglagen und bei zu nassem Gras.
- Stellen Sie sicher dass der Mäher nicht
zu nahe an der Kante dreht – bessern
Sie hier falls nötig nach.
- Prüfen Sie dass die Schnitthöhe nicht
zu niedrig eingestellt ist.
- Es gibt eine Einstellung, mit der
Robomow nach Drahtkontakt ein paar
Meter zurück fährt, bevor er sich dreht
(kontaktieren Sie Ihren Service für mehr
Informationen).
- Der Kunde trägt den Robomow obwohl er
eingeschaltet ist.
- Schalten Sie den Mäher aus, bevor Sie
ihn an eine andere Stelle tragen.
Ausschalten
vor dem anheben
(während
Robomow in der
Ladestation ist)
- Robomow kann den Ladestrom der Docking
Station nicht erkennen.
- Stellen Sie sicher dass die Kabel der
Station richtig angeschlossen sind (rot
und grün); die Schrauben müssen fest
sitzen.
- Stellen Sie sicher dass Robomow guten
Kontakt mit den Stationskontakten hat.
- Stellen Sie sicher dass die
Stationskontakte sauber und nicht
korrodiert sind.
Zeit und Datum
- Wird immer angezeigt wenn die Sicherung
oder die Batterie aus dem Mäher genommen
wurden (Reset durchgeführt)
- Stellen Sie das richtige Datum und die
richtige Zeit ein.
Zeit abgelaufen
- Robomow hat die eingestellte Arbeitszeit
vollendet.
- Laden Sie den Mäher auf, falls alle
Mäharbeit für heute erledigt ist.
Start in Fläche
Stecke fest
Ausschalten
vor dem anheben
- Prüfen Sie den Strom der Ladestation.
Warte auf
Signal…
- Robomow hat im Automodus angehalten
weil kein Drahtsignal mehr aktiv ist.
47
- Es gibt einen Stromausfall, eine
Bedienung am Robomow ist nicht nötig
– Robomow wird automatisch neu
starten, wenn innerhalb einer Stunde
wieder Strom anliegt; dauert es länger
als eine Stunde, wird Robomow zum
Laden in die Station fahren, den
Mäheinsatz aber erst zum nächsten
Termin fortsetzen.
4.2 Fehler und Probleme
Problem
mögl. Ursache
mögl. Lösung
- Stellen Sie sicher dass Zeit und Datum
im Robomow richtig eingestellt sind.
- Zeit einstellen (Abschnitt 2.2.3)
- Der “GO” Button wurde unabsichtlich
gedrückt von einer Person oder einem
Tier. („Letzte Stop Ursache” im Menü
Information sollte “805” anzeigen).
- Um unbeabsichtigtes Starten zu vermeiden
können Sie die Kinder- oder Diebstahlsicherung aktivieren; so müssen mehrere
Tasten zum Start gedrückt werden.
- Batteriespannung zu schwach.
- Regen zum Abfahrtszeitpunkt erkannt.
- Ein Gegenstand blockiert die Messer.
- Ein Problem mit dem Drahtsignal
- Immer wenn Robomow einen geplanten
Einsatz nicht starten kann wird der Grund
unter „Programm zeigen‟ festgehalten
(siehe Seite 30 für mehr Details).
- Der Benutzer wollte den nächsten
Einsatz übergehen.
- kein Eingriff nötig
- Das Programm wurde auf „aus” gesetzt
– das Display zeigt: „Zone:
Andockzone‟ aber es werden weder
Datum noch nächste Abfahrt angezeigt.
- Stellen Sie “Programm” auf “on”.
“Draht getrennt”
Lampe am
Signalgeber
leuchtet
oder
die Ladestation
piept dauerhaft
wegen “Draht
getrennt”
- Draht vom Signalgeber oder der
Ladestation getrennt.
- Stellen Sie sicher dass der Draht richtig mit
Ladestation / Signalgeber verbunden ist.
- Draht durchtrennt
- Kontrollieren Sie entlang des Drahtes (auch
Inseln) auf Trennstellen. Reparieren Sie
diese, indem Sie die originalen
Drahtverbinder verwenden.
- Signal schwach
- Reparieren Sie Kabelverbindungen, die
verschlissen oder korrodiert sind.
„Signal schwach‟
leuchtet am
Signalgeber
oder
die Ladestation
piept unterbrochen
für Draht
durchtrennt oder
Drahtschleife zu
lang
- Wenn Sie Draht verbinden genügt
keine Lüsterklemme oder
Kabelverdrehung. Verwenden Sie bitte
wetterfeste Drahtverbinder. Ansonsten
wird die Verbindung korrodieren und
das Signal stark beeinträchtigen.
- Verwenden Sie die originalen
Kabelverbinder, diese sind wetterfest und
stellen eine gute elektrische Verbindung
sicher.
- Signalschleife zu lang in dieser Zone
- Die maximal empfohlene Drahtlänge
beträgt 500 m. Falls Sie mehr Draht
benötigen installieren Sie bitte zwei Zonen.
- Der Mäher ist im Tiefschlaf.
- Immer wenn Robomow länger nicht an
Station oder Netzteil angeschlossen wird,
spart er Energie indem er in Tiefschlaf
geht. Halten Sie den “on/off” Button für 3
Sekunden gedrückt oder entfernen Sie für
3 Sek. die Sicherung, um den Mäher zu
wecken.
- Die Batterien sind stark entladen weil zu
lange nicht aufgeladen wurde.
- Es ist nötig dass Sie das Netzteil immer
zum Laden angesteckt lassen, wenn kein
Einsatz ist. Wird dies länger nicht getan
können die Batterien geschädigt werden.
Kontaktieren Sie Ihren Service.
- außergewöhnliche Zonenform
- Führen Sie “lerne Kante” aus (siehe
Abschnitt 2.1.2.2).
- Beschädigtes oder unwuchtiges Messer
- Prüfen Sie auf Gegenstände oder Steine im
Rasen welche das Messer des Robomow
beschädigen können.
- Ersetzten Sie das Messer
Robomow arbeitet
zur falschen Zeit
Robomow hat den
eingestellten
Einsatz übergangen
Der Robomow
arbeitet nicht und es
ist keine Anzeige im
Display.
Robomow mäht die
Kante in einer nicht
Dockzone nicht
komplett.
Der Robomow ist
laut und vibriert
48
Problem
Schlechte
Mulchqualität oder
allgemein
schlechtes
Mähergebnis
mögl. Ursache
mögl. Lösung
- Gras ist zu hoch in Relation zur eingestellten
Schnitthöhe
- Es wird empfohlen nie mehr als 1/3
der Grashöhe zu mähen.
- Erhöhen Sie die Schnitthöhe
- Lassen Sie Robomow öfter mähen
um Ihren Rasen zu betreuen
- Gras ist sehr nass
- Für das beste Ergebnis empfehlen
wir nur trockenes Gras zu mähen,
am besten am frühen Abend.
- Verschlissenes Messer
- Messer ersetzten.
- Robomow wird zu selten eingesetzt
- Stellen Sie im Wochenprogramm
mehr Einsätze für Robomow ein.
- Die zu mähende Zone ist zu groß
- Verkleinern Sie die Zone
- Fahren Sie den Mäher ggf. aus der
Ladestation und folgen Sie dem
Schema unten;
- Drücken Sie „”Pfeil” Taste 2 x
- Drücken Sie “GO” Taste 1 x
Das LCD Display ist
in fremder Sprache.
- Die Spracheinstellung wurde geändert oder
falsch gesetzt.
- Drücken Sie “Pfeil” Taste 1 x
- Drücken Sie “GO” Taste 1 x
- Drücken Sie “Pfeil” Taste 4 x
- Drücken Sie “GO” Taste 1 x
- Suchen Sie mit den Pfeiltasten Ihre
Sprache
- Drücken Sie “GO” zum Einstellen
- WICHTIG! Sie können die letzten 10 Batterielaufzeiten und die Spannung der Batterie
vor dem Einsatz im Menü „Information“ abrufen (siehe Abschnitt 2.3.2)
Kurze Laufzeit,
Robomow arbeitet
deutlich kürzer als
normal
- Die Batterie war zum Beginn des Einsatzes
nicht voll geladen
- Prüfen Sie vor dem Einsatz auf ein
volles Batteriestandszeichen, dass
sich nicht ändert (Mäher in der
Station) oder dass „Fertig – laden
lassen“ im Display gezeigt wird
(beim Laden mit dem Standardnetzteil).
- „Arbeitszeit „ für diese Zone wurde festgesetzt
und steht nicht auf „MAX‟
- Die „Arbeitszeit‟ können Sie im
Menü „Zonen“ einstellen.
- Das Gras ist sehr hoch oder zu nass.
- Schnitthöhe herauf setzen.
- Mähen Sie ausreichend oft um zu
hohes Gras zu vermeiden.
- ACHTUNG – Sicherung entfernen
bevor Sie den Mäher anheben
- Stellen Sie sicher dass das Messer
nicht von Verschnitt blockiert ist.
- Reinigen Sie die Mähkammer mit
Holzstecken oder Bürste.
- Die Batterie hat das Ende ihrer Lebenszeit
erreicht.
- Ersetzten Sie die Batterie.
49
Kapitel 5 – Wartung und Lagerung
WARNUNG!
Gefahr ernsthafter Verletzungen!
Entfernen Sie vor jeder Wartungsarbeit und Reinigung des Gerätes
dieSicherung, bevor Sie den Robomow anheben. Das Messer ist sehr
scharf und kann ernste Schnitte
oder Risswunden verursachen.
Tragen
Sie
immer
schwere
Arbeitshandschuhe, wenn Sie mit
oder am Messer arbeiten.
5.1 Empfohlenes Wartungsvorgehen
WartungsService-Intervall
Regelmäßig
Alle 150 – 200
Stunden
Wartungsverfahren
 Entfernen Sie die Batteriesicherung und kontrollieren Sie das Messer auf
Schäden jeder Art.
 Überprüfen Sie das Mähdeck und entfernen Sie Grasreste und Schmutz,
wenn nötig, vor allem wenn Sie nasses oder feuchtes Gras mähen (siehe
auch Absatz 5.2)
 Laden sie die Batterien des Robomow nach jeder Nutzung.
 Ersetzen Sie das Messer; ersetzen Sie das Messer häufiger, wenn die Kanten
unter rauen oder sandigen Bedingungen abstumpfen (siehe auch Bild 5.1).
Denken Sie daran, dass Sie das Programm zur automatischen Erinnerung
zum Ersetzen des Messers zurücksetzen, wann immer Sie das Messer
ausgetauscht haben (siehe auch Absatz 2.2.6).
5.2 Reinigen
Robomow und Ladestation
Verwenden Sie nur einen feuchten Lappen und eine Bürste um
Robomow von außen zu reinigen. Eine geringe Menge in Wasser
gelösten Reinigungsmittels auf einem nur feuchten Tuch ist ebenfalls
gut geeignet. Verwenden Sie niemals ätzende Reinigungsmittel.
Reinigen Sie Robomow niemals mit einem Gartenschlauch oder einem
direkten Flüssigkeitsstrahl.
Achtung!
Entfernen Sie die
Batterie-Sicherung
vor jeder Reinigung!
Mäh Deck
Vor einem Einsatz sollte stets die Unterseite des Mähdecks inspiziert und falls nötig gereinigt werden.
Der Robomow ist ein hervorragender Mulchmäher, daher kann sich Verschnitt in der Mähkammer
ansammeln, speziell wenn Sie nasses Gras mähen.
Meistens können Sie den gröbsten Verschnitt mit einem Stecken oder ähnlichem entfernen. Kratzen
Sie ihn damit vorsichtig aus der Mähkammer. Wenn nötig entnehmen Sie das Messer um den
umliegenden Bereich leichter reinigen zu können. Legen Sie den Mäher nie auf den Rücken, das
kann die Stoßfänger-Haube beschädigen. Am besten lehnen Sie ihn gegen einen festen Gegenstand
um Zugang zum Mähdeck zu bekommen.
Reinigen Sie die Unterseite des Mähers NIEMALS mit einem Schlauch oder einem direkten
Flüssigkeitsstrahl. Teile des Robomow können beschädigt werden. Verwenden Sie nur einen
feuchten Lappen nachdem Sie gröbste Verschmutzungen ausgekratzt haben.
5.3 Batterie
Die Batterie ist wartungsfrei, aber hat eine begrenzte Lebenszeit von ein bis drei Jahren. Die
Lebenszeit einer Batterie hängt ab von der Anzahl der Operationen pro Woche und der Länge der
Saison. Die Batterie sollte ausschließlich von einer Servicewerkstatt ersetzt werden.
Wichtig! Geben Sie Ihre gebrauchte Batterie nicht in den Hausmüll. Batterien müssen gesammelt,
wiederaufbereitet oder entsorgt werden, in einer für die Umwelt verträglichen Art und Weise. Geben
Sie alte Batterien in einen genehmigten, versiegelten Sammelbehälter.
50
5.4 Ladestation
Halten Sie den Eingang und Bereich der Ladestation frei von Blättern, Stöcken und Zweigen und jeder
anderen Art von Schmutz, der sich möglicherweise in diesem Bereich ansammelt. Sprühen Sie nicht
mit einem Wasserschlauch direkt auf oder in die Ladestation. Benutzen Sie einen feuchten Lappen
und eine Bürste, um die äußere Oberfläche zu reinigen.
Behandeln Sie jedes Auftauchen von Ungeziefer z.B. mit einem lokal empfohlenen Insektizid. Sollte
irgendein Schaden an irgendeinem Teil des Stromkabels auftreten, stoppen Sie die Benutzung der
Ladestation, trennen Sie das Netzteil vom Strom und ersetzen Sie das Stromkabel.
ACHTUNG! Um ernsthaften Verletzungen vorzu-
5.5 Messer ersetzen
beugen, entfernen Sie immer die
Sicherung, wenn Sie das Messer
ersetzen.
Zu Ihrer Sicherheit tragen Sie immer
schwere Arbeitshandschuhe, wenn Sie
mit oder am Messern hantieren.
Das Ersetzen des Messers ist sehr leicht
durchzuführen; folgen Sie den Anweisungen
in Bild 5.1 unten. Das Mähmesser des
Robomow sollte zwischen den Einsätzen auf
Schäden untersucht werden. Benutzen Sie
nur scharfe Messer.
Tauschen Sie das Messer mindestens einmal pro Saison oder nach 200 Stunden Einsatz aus, je
nachdem, was als erstes eintritt. Es wird empfohlen, das Messer rechtzeitig auszutauschen, damit sie
die beste Leistung bekommen. Das Schärfen der Messer mit einer Schärfmaschine wird nicht
empfohlen, da eine gute Auswuchtung nicht durch Maschinenschärfung erreicht werden kann.
Robomow hat ein automatisches Erinnerungssystem, das Sie unterstützt, das Messer alle 200
Arbeitsstunden auszutauschen. Die Meldung ‚Messer ersetzen – nach je 200 Stunden‟ erscheint. Das
Drücken der ‚Weiter‟ Taste entfernt die Nachricht aus dem Display und ermöglicht Ihnen, die Arbeit mit
Robomow fortzusetzen.
Wann immer Sie das Messer ersetzen, wird empfohlen, den Zähler des Erinnerungssystems zum
Ersetzen des Messers neu zu starten, indem Sie die Option ‚Messer ersetzt’ im Menü
‚Einstellungen’ wählen und den ‚GO‟-Knopf erneut drücken, um den Speicher zu leeren.
Anleitung Messer ersetzen
1
2
1. Entfernen Sie die Batterie-Sicherung
mit dicken Arbeitshandschuhen
2. Platzieren Sie Robomow senkrecht mit
der Rückseite an eine Wand gelehnt,
oder drehen sie ihn auf den Rücken
auf einer weichen Unterlage.
3. Um das Messer auszutauschen
benutzen Sie beide Hände und
pressen Sie die Plastikflügel an der
Basis des Messers (Schritt 1);
Pressen Sie die Plastikflügel in
Richtung der Pfeile, wie in Schritt 2
gezeigt.
4. Dann ziehen Sie die Messerhalter zur
Seite, weg vom Mäher (Schritt 3);
3
51
5. Halten Sie das Ersatzmesser an
seiner Basis und drücken Sie, bis es
an seinem Platz einrastet. Sie werden
ein Klicken hören, wenn die Sperre
einrastet. Wenn Sie kein Klicken
hören, entfernen Sie das Messer und
wiederholen Sie die Prozedur.
Bild 5.1
Messer ersetzen
5.6 Begrenzungsdraht verbinden
Wenn der Begrenzungsdraht verbunden werden muss: Benutzen Sie die Verbinder, die im Karton
mitgeliefert wurden, wie in Bild 5.2 gezeigt. Die Verbinder sind wasserdicht und sorgen für eine
zuverlässige elektrische Verbindung
1
1. Entfernen Sie 1cm der
Isolierung an jedem Ende
des Kabels und verdrillen
Sie die abisolierten Enden
mit einer kleinen Zange.
2. Schieben Sie die verdrillten
Kabel in den Verbinder.
3. Schrauben
Sie
den
Kabelverbinder auf die
verdrillten Kabel; versichern
Sie sich, dass er fest sitzt.
2
Bild 5.2
Kabel verbinden
3
Wire
Kabelverbinder
Connector
WICHTIGE INFORMATION!
Verdrillte Kabel oder eine Lüsterklemme, isoliert mit Isolierband, ergeben keine zufrieden
stellenden Verbindungen. Bodenfeuchtigkeit wird die Leiter oxidieren und nach einiger Zeit zu
einem gebrochenen Signalkreis führen.
5.7 Winterlagerung
Robomow
Entfernen Sie die Batterie-Sicherung und säubern Sie den Robomow (siehe auch Abschnitt 5.2).
Bewahren Sie den Robomow auf seinen Rädern stehend in einem sauberen und trockenen Raum auf;
stellen Sie sicher, dass der Bereich um die Stoßfänger frei ist.
Setzen Sie die Batterie-Sicherung wieder ein und verbinden Sie das Winter-Ladegerät mit einer
Steckdose (Bild 5.3) - während der kompletten Zeitspanne, in der Robomow nicht arbeitet; stellen
Sie sicher, dass ‚Laden‟ im Display angezeigt wird und „Fertig – laden lassen‟, wenn die Batterie
vollständig geladen ist.
Bild 5.3
Laden im Winter
Das Ladesystem und die Batterie sind so konstruiert, dass sie angeschlossen bleiben können, wann
immer sie nicht genutzt werden, ohne dass Sie Überladung, Überhitzung oder einen Schaden an der
Batterie befürchten müssen.
52
Ladestation / Signalgeber
Es wird empfohlen, die Ladestation während der Winterzeit abzubauen:
- Trennen Sie das Netzteil von der Haupt-Stromversorgung;
- Öffnen Sie die Ladestation / Abdeckung des Signalgebers;
- Entfernen Sie alle Verbindungen vom Board;
- Entfernen Sie die Ladestation / Signalgeber und bewahren Sie sie in einem trockenen Raum auf;
- Es wird empfohlen, das Netzteil in einem trockenen Lager aufzubewahren; wenn das nicht
möglich ist, schützen Sie das Ende des Drahtes vor Feuchtigkeit, um Rost vorzubeugen solange
das Netzteil nicht an der Ladestation angeschlossen ist.
- Entfernen Sie den grünen Anschlussstecker von den Enden des Begrenzungsdrahtes (lassen
Sie ihn angeschlossen an das Board für die nächste Saison) und schützen Sie ihn vor
Feuchtigkeit, um Rost an den Kabeln vorzubeugen, solange er nicht an die Ladestation
angeschlossen ist; Sie können gerne zum Schutz im Winter die Friendly Robotics Kabelverbinder
an beiden Seiten des Drahtes anbringen
Nach der Winterlagerung
- Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen, Ladekontakte und Drahtenden sauber sind, bevor Sie
den Robomow das erste Mal einsetzen; wenn nötig, säubern Sie die Kontakte mit einem kleinen
Stück Sandpapier, Körnung 200 oder höher oder benutzen Sie Stahlwolle „00‟ oder höher.
- Bringen Sie die Ladestation auf Ihren Platz und verbinden Sie alle Kabel mit dem Board.
- Stellen Sie sicher, dass die im Display des Robomow angezeigte Uhrzeit und Datum korrekt sind.
53
Kapitel 6 - Spezifikationen
Abmessungen
64cm Länge x 52cm Breite x 30cm Höhe
Gewicht
17.6kg
Geräuschpegel
Gemessener Geräuschpegel - 80 db (A)
Garantierter Geräuschpegel - 85 db (A)
Mähsystem
Mäht 1cm über die Räder hinaus
Mähbreite - 20cm
Mähhöhe – 20-80mm
Mähmotor U/Min – 5800
Diebstahl-Code
Tragen Sie hier den aus 4 Ziffern
bestehenden Code ein, den Sie
für das Antidiebstahl-System
ausgewählt haben, als
Sicherheits-Aufzeichnung für den
Fall, dass Sie den ausgewählten
Code vergessen.
____
____
____
____
Robomow Seriennummer
________________________
54
Kapitel 7 - Zubehör
Messer
Legen Sie sich ein Ersatzmesser auf
Lager. Ein scharfes Messer ist wichtig
für die Sicherheit und eine gute
Schnittqualität.
Rasennägel (50)
Für größere Flächen und zusätzliche
Zonen.
Begrenzungsdraht
Für größere Flächen und zusätzliche
Zonen.
Signalgeber
Es ist sehr bequem einen Signalgeber
für jede Zone zu haben, um nicht einen
Signalgeber von Zone zu Zone
mitnehmen zu müssen.
Fernsteuerung
zum bequemen Führen des Robomow
von Zone zu Zone. Auch zum
manuellen Mähen sehr schmaler
Engpässe.
Kabelverbinder
zum Reparieren oder Verbinden von
Drahtenden (wo nötig).
Anschlussstecker
Wird verwendet um die komplettierte
Drahtinstallation an den Signalgeber
anzuschließen.
55
Tipps zur Pflege Ihres Rasens
Robomow – Rasenpflege war noch nie so einfach
Die beste Zeit zu Mähen
Mähen Sie den Rasen wenn das Gras trocken ist. Das verhindert, dass Schnittgut Klumpen auf dem
Rasen bildet. Mähen Sie lieber gegen Abend, statt während der Hitze eines Sommertages.
Mähfrequenz
Häufiges Mähen erzeugt ein sauberes Schnittbild. Während der Mähsaison sollte die Mähfrequenz auf
einmal Mähen alle 3-5 Tage erhöht werden, damit das Gras nicht zu hoch wird. Feines Schnittgut zersetzt
sich schneller und setzt sich nicht auf der Rasenoberfläche ab. Ist das Gras einmal zu hoch, mähen Sie
auf höherer Stufe, mähen Sie häufiger, und verringern Sie die Schnitthöhe langsam während mehrer
Mähzyklen.
Schnitthöhe
Folgen Sie der „1/3 Regel“: mähen Sie nicht mehr als 1/3 der Grashöhe ab. Dieses
„richtige Mähen“ sorgt für feines Schnittgut, das nicht auf der Rasenoberfläche
liegen bleibt. Eventuell müssen Sie den Rasen öfter, oder sogar zweimal hintereinander mähen, wenn der Rasen während der Mähsaison relativ schnell wächst,
beispielsweise im Frühling.
Wasser
Grasrecycling reduziert den Wasserbedarf des Rasens, da der Verschnitt aus ca. 80 – 85 %
Wasser besteht. Weiterhin verhindert Grasrecycling die Ausdünstung des Rasens und konserviert
Feuchtigkeit. Die meisten Rasenarten benötigen somit weniger Wasser wenn Gras recycelt wird.
Bewässern
Die beste Zeit zum Bewässern des Rasens ist zwischen 4 und 8 Uhr Morgens. So hat der Boden
genügend Zeit das Wasser aufzunehmen bevor die Nachmittagssonne es verdunstet. Der
durchschnittliche Rasen benötigt ca. 3 – 4 cm Wasser wöchentlich. Tief wirkendes Bewässern erlaubt
dem Rasen selbst ein System zu bilden, welches das Wasser verteilt, und ist somit vor Krankheitsbefall
oder Vertrocknung geschützt.
Nicht Überbewässern
Zu viel Wasser ist nicht nur schädlich, sondern fördert auch die Torfbildung, was dazu führt dass häufiger
gemäht werden muss. Lassen Sie den Rasen teilweise austrocknen bevor sie erneut bewässern.
Wässern Sie wenn die oberen 4 – 6 cm der Rasenoberfläche leicht ausgetrocknet sind. Nutzen Sie einen
Schraubendreher oder ähnliches um zu prüfen bis zu welcher Tiefe der Rasen trocken ist.
Düngen
Grasrecycling reduziert den Düngebedarf, da der feine Verschnitt ca. ¼ des jährlichen
Düngerbedarfs Ihres Rasens deckt.
Messer
Verwenden Sie nur scharfe Messer. Ein scharfes Messer ermöglicht einen sauberen, sicheren und
effizienten Schnitt. Ein stumpfes Messer kann die Grasspitzen einreißen oder verletzen, was einen
Schwachpunkt für den Befall durch schädliche Organismen bilden kann, die Rasenoberfläche also
anfällig macht. Es wird empfohlen, das Messer einmal pro Saison zu ersetzen.
Moos
Verschnitt und Moosbildung haben nichts miteinander zu tun. Wie bereits angemerkt besteht
Grasverschnitt aus ca. 80 – 85 % Wasser und nur einem kleinen Anteil Lignin. Der Verschnitt zersetzt
sich also sehr schnell. Denkt man einmal genauer darüber nach, wird schließlich auch auf Golfplätzen, in
Sportanlagen oder Parks seit Jahren Rasen gemäht, ohne dass irgendjemand den Verschnitt sammelt.
Außerdem ist wenig und feiner Grasabfall (ca. 2 cm Stückchen) sogar nützlich für den Rasen. Es schützt
das Wasserleitsystem Ihres Rasens vor Hitze und Austrocknung.
56
Friendly Robotics RM Serie Garantiebestimmungen
Friendly Robotics garantiert dem ursprünglichen Käufer eines RM-Serie Produkts, dass dieses frei von Material- und
Funktionsfehlern ist solange es im Rahmen seiner Eignung für private Grundflächen eingesetzt wird. Diese Garantie
gilt über 24 Monate bzw. 12 Monate für die Batterie, ab dem Kaufdatum. Produktzubehör, einschließlich der tausch
baren Batterien unterliegt einer Garantie von 90 Tagen ab Kaufdatum. Diese Garantie beinhaltet die Kosten für Teile
und Arbeitszeit im Falle einer Reparatur durch eine autorisierte Friendly Robotics Service Werkstatt. Ein gültiger
Kaufnachweis ist unerlässlich für die Kostenübernahme im Garantiefall.
Die begrenzte Produktgarantie schließt keinerlei Transportkosten ein. Für alle Transportkosten zu einer
autorisierten Friendly Robotics Service Werkstatt kommt der Besitzer des Produkts auf.
*Normale Verwendung auf einer privaten Grundfläche ist in der Regel als dieselbe Grundfläche zu definieren, auf der
Sie wohnen. Einsatz auf mehr als einer Grundfläche fällt unter kommerziellen Einsatz und führt zu einem Wegfall der
Garantie.
Teile und Leistungen ohne Garantie
Die begrenzte Garantie beinhaltet nicht:
Kosten normaler Wartungsarbeiten (Teile und Arbeit) wie das Schärfen oder Ersetzen von Messern.
Jegliches Produkt und Teil, das verändert, falsch eingesetzt oder bei einem Unfall bzw. einer selbst
durchgeführten Wartungsarbeit beschädigt wurde.
Normaler Verschleiß einschließlich Farbe und Kunststoffteile.
Kosten für Installation oder Nachinstallation. Entfernung einer Installation oder jegliche Kosten, die in direkten
Bezug zu einer fehlerhaften Installation zu setzen sind.
Produkte die von jemand anderem als einer autorisierten Friendly Robotics Service Werkstatt, geöffnet, repariert
oder modifiziert wurden.
Reparaturen aufgrund falscher Batteriewartung bzw. -ladung wie beispielsweise in einer feuchten Umgebung,
fehlerhafter Stromversorgung oder falsches bzw. ungründliches Vorbereiten von Gerät und Batterie auf einen
längeren Zeitraum, in dem es nicht benutzt wird.
Reparaturen wegen Wasserschäden, außer gelegentlicher Regeneinwirkung. Reparaturen aufgrund von
Blitzschaden oder höherer Gewalt.
Inanspruchnahme einer Garantieleistung
Wenn Sie feststellen dass Ihr Produkt einen Schaden im Material oder einen Fehler in der Funktion aufweist,
kontaktieren Sie zunächst Ihren Verkäufer des Produktes.
Pflichten des Besitzers
Sie müssen Ihr Friendly Robotics Produkt entsprechend der in der Gebrauchsanweisung aufgeführten Anleitungen
pflegen und warten. Routinewartungen, die von Ihnen oder einem Kundendienst ausgeführt werden, gehen zu Ihren
Lasten.
Allgemeine Bedingungen
Die Reparatur durch eine Friendly Robotics Kundendienstniederlassung ist gemäß den Garantiebestimmungen Ihr
einziger Rechtsanspruch. Es gibt keine erweiterten Garantieansprüche. Alle ausdrücklichen Garantieleistungen
bezüglich der Verkaufsfähigkeit und Eignung zur Verwendung sind auf die Garantiedauer beschränkt. Friendly
Robotics ist nicht für direkte-, indirekte- oder Folgeschäden in Verbindung mit der Verwendung des von
dieser Garantie abgedeckten Robotikproduktes haftbar, einschließlich jeglicher Kosten für die zur
Verfügungstellung von Ersatzgeräten oder –dienstleistungen, die im Zeitraum einer Störungsbeseitigung
oder Garantiereparatur anfallen. In einigen Staaten ist der Ausschluss von zufälligen oder Folgeschäden
oder die Beschränkung der Gewährleistungsdauer nicht gestattet. In diesem Fall treffen die
entsprechenden Absätze nicht auf Sie zu, alle anderen Bestimmungen bleiben jedoch bestehen. Diese
Garantie gibt Ihnen bestimmte Rechte, die abhängig von lokalen staatlichen Regelungen noch erweitert
sein können.
Beachten Sie stets die Sicherheitsanweisungen dieses Handbuchs!
57
Für eine Online-Registrierung gehen Sie bitte auf:
www.robomow.de/register/
oder
www.robomow.at/register/
oder
www.robomow.ch/register/
www.robomow.eu