4302Bedien D_RZ

4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 1
!
SICHERHEITSHINWEISE
•
Drahtlose Herzfrequenzuhr
Die Herzfrequenz-Messuhr ist kein medizinisches Gerät. Sie
ist ein Trainingsinstrument das zum Messen und Anzeigen
Ihrer Herzfrequenz, Ihres Kalorienverbrauchs und Fettabbaus
konzipiert ist.
- Bevor Sie Ihr Trainingsprogramm beginnen, suchen Sie Ihren
Arzt oder Trainer auf, um Ihren individuellen oberen und
unteren Herzfrequenzgrenzwert (Trainingsbereich),
Übungshäufigkeit und Übungsdauer festzulegen.
Mit den Parametern, Ihres aktuellen Fitness-Niveau erreichen
Sie dann die optimalsten Ergebnisse.
- Benutzen Sie Ihre Herzfrequenz-Messuhr nicht bei verletzungsträchtigen Sportarten.
- Um die Batterien zu wechseln, oder zu der vom Gesetzgeber
vorgeschriebenen Entnahme der Batterien vor der Entsorgung
Ihrer Herzfrequenz-Messuhr, wenden Sie sich bitte an die
Servicehotline oder an eine autorisierte Fachwerkstatt.
Lesen Sie aufmerksam die Bedienungsanleitung durch und
bewahren Sie die Bedienungsanleitung solange auf, wie Sie
Ihre Herzfrequenz-Messuhr besitzen.
Personen mit Herz-Kreislaufkrankheiten oder Träger von
Herzschrittmachern sollten diese Herzfrequenz-Messuhr
nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verwenden.
•
•
•
•
•
MD 4302
®
BEDIENUNGSANLEITUNG
PFLEGE
Wischen Sie die Herzfrequenz-Messuhr und auch den Sender
nach dem Training mit einem feuchten Tuch ab.
Achten Sie darauf das die Sendeeinheit trocken gelagert wird,
um ein vorzeitiges Entladen der Batterien zu verhindern.
Bitte aufklappen!
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 2
TASTENFUNKTIONEN
Betätigen Sie die Funktionstasten niemals unter Wasser, dadurch
kann Feuchtigkeit in das Gehäuse eindringen.
Die A Mode-Taste dient zum Umschalten der verschiednen
Betriebsmodi. Betätigen Sie kurz die Mode-Taste um von den
Uhrzeit-Modus, in den Trainingszonen-Modus, in den HerzfrequenzModus, in den Kilokalorien-Modus, in den Trainingsstopuhr-Modus
und wieder in den Uhrzeit-Modus zu gelangen.
Die B Set-Taste dient zum Einstellen der oberen und unteren
Herzfrequenz, der Normalzeit, des Datums, der Alarmzeit, des
Countdown-Timers und der Kalorienverbrauchparameter.
Des weiteren starten Sie mit der Set-Taste die Countdown-,
Trainingsstopuhr- und Rundenstopuhrfunktionen.
Die C Option-Taste dient zum Umschalten zwischen den einzelnen
Optionen in den jeweiligenBetriebsmodi wie folgt.
Von dem Normalzeit-Modus gelangen Sie in den Alarm-Modus,
in den Datums-Modus und wieder in den Normalzeit-Modus.
Von dem Herzfrequenz-Modus gelangen Sie von der durchschnittlichen Herzfrequenz zu der max. Herzfrequenz und zurück
zu der durchschnittlichen Herzfrequenz.
Von dem Trainingsstopuhr-Modus gelangen Sie in den CountdownModus, in den Rundenstopuhr-Modus und wieder in den
Trainingsstopuhr-Modus.
Die D Alarm-Taste dient zum Einschalten eines Pieptons bei
Tastenbetätigung oder beim verlassen des Trainingsbereichs.
Betätigen Sie die Alarm-Taste um den Piepton zu aktivieren
/deaktivieren. Ein Schallsymbol erscheint in der Anzeige, wenn der
Piepton aktiviert ist.
-1-
Name:
Normalpuls:
Untere Pulsgrenze:
Obere Pulsgrenze:
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 3
EINSTELLEN DER UHRZEIT
EINSTELLEN DER ALARMZEIT
Um die Uhrzeit einzustellen, muss sich
die Uhr im Uhrzeit-Modus befinden, d.
h.auf dem Display wird oben rechts die
Uhrzeit und unten rechts die aktuelle
Herzfrequenz angezeigt.Ist dies nicht
der Fall, drücken Sie die Option-Taste
bis Sie in ein Betriebsmodi gelangen.Dort
betätigen Sie die Mode-Taste um in den
Uhrzeit-Modus zu gelangen.
Um die Alarmzeit einzustellen, muss
sich die Uhr im Alarmzeit-Modus
befinden, d. h. auf dem Display wird die
Alarmzeit, die aktuelle Herzfrequenz und
die Buchstaben „AL“ angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die
Option-Taste um in
den Alarmzeit-Modus zu gelangen.
In dem Uhrzeit-Modus halten Sie die
Set-Taste ca. 2 Sekunden lang gedrückt,
bis die Anzeige „Hold“ erlischt. Betätigen
Sie nun die Set-Taste um zwischen der
12-Stunden- und 24-Stundenanzeige
auszuwählen.
In dem Alarmzeit-Modus halten Sie die
Set-Taste ca. 2 Sekunden lang gedrückt,
bis die Anzeige „Hold“ erlischt. Betätigen
Sie nun die Set-Taste um den Alarm an
(in der Anzeige erscheint „on“ und
ein Glockensymbol) oder aus zu
schalten (in der Anzeige erscheint „off“).
Bei Wahl der 12 Stunden Anzeige wird automatisch das amerikanische Kalenderformat
Monat/Tag angezeigt. Bei Wahl der 24 Stunden Anzeige das europäische Format Tag/Monat.
Bei der 12 Stunden Einstellung beachten Sie bitte die Anzeige AM für Vormittags und PM
für Nachmittags.
Das Glockensymbol bleibt bei eingeschalteten Alarm in jedem Betriebsmodi sichtbar.
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und die Uhr mit blinkender
Stundenanzeige erscheint. Stellen Sie
die aktuelle Stunde mit der Set-Taste
ein.
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und die Alarmuhr mit blinkender
Stundenanzeige erscheint. Stellen Sie
die gewünschte Stunde, durch Drücken
der Set-Taste, ein.
Oder bei 12 Stundeneinstellung:
Drücken Sie die Mode-Taste. Die
Minuten Anzeige blinkt. Nun stellen Sie
mit der Set-Taste die Minuten ein.
Drücken Sie die Mode-Taste. Die
Minuten Anzeige blinkt. Stellen Sie mit
der Set-Taste die Minuten ein.
Mit Drücken der Mode-Taste gelangen
Sie wieder in den Alarmzeit-Modus.
Mit drücken der Mode-Taste gelangen
Sie wieder in den Uhrzeit-Modus.
-2- 3-
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 4
EINSTELLEN DER DATUMSANZEIGE
ANLEGEN DES SENDERS UND DER HERZFREQUENZ-MESSUHR
Ihre Pulsuhr ist mit einem 50 jährigen Kalender ausgestattet, der Ihnen bis zum Jahre
2050 den Wochentag zu dem entsprechenden Datum errechnet.
Der Sender wird auf nackter Haut getragen. Stellen Sie das elastische Band so ein,
daß der Sender eng an Ihrer Brust anliegt..
®
In dem Datums-Modus halten Sie die
Set-Taste ca. 2 Sekunden lang gedrückt,
bis die Anzeige „Hold“ erlischt. Betätigen
Sie nun die Set-Taste um die Jahreszahl
zwischen dem Jahr 2000 und dem Jahr
2050 einzustellen.
:
Um das Datum einzustellen, muss sich
die Uhr im Datums-Modus befinden,
d. h.auf dem Display wird das Datum und
die aktuelle Herzfrequenz angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die
Option-Taste um in den Datums-Modus
zu gelangen.
Um einen besseren Kontakt mit der Haut zu erreichen, befeuchten Sie das leitende
Senderkissen zum Beispiel leicht mit EKG-Gel (in Apotheken erhältlich).Legen Sie den Gurt
einige Minuten vor dem Start an, um ihn auf Körpertemperatur zu erwärmen. Finden Sie
für sich die optimale Position des Gurtes. Der Kontakt zwischen Haut und Sender darf auch
bei tiefen Atemzügen nicht unterbrochen werden.
Wenn Sie bei der Uhrzeiteinstellung die 12 Stundenanzeige gewählt haben beachten Sie
bitte das automatisch das amerikanische Kalenderformat Monat/Datum angezeigt wird.
Bei Wahl der 24 Stunden Anzeige das europäische Format Datum/Monat.
Binden Sie die Herzfrequenz-Messuhr um Ihr Handgelenk.
Drücken Sie eine beliebige Taste, um die Uhr zu aktivieren. Bei ungestörten Empfang
blinkt das Herzsymbol mit den ankommenden Sendesignalen.
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und das Datum mit blinkender
Monatszahl erscheint. Stellen Sie den
gewünschten Monat durch Drücken der
Set-Taste ein.
Es kann einige Sekunden dauern, bis Sie eine Herzfrequenzanzeige sehen.
Variieren Sie gegebenenfalls die Position des Senders um einen optimalen Kontakt zu
erhalten.
HERZFREQUENZANZEIGE
Drücken Sie die Mode-Taste. Die
Tagesanzeige blinkt. Stellen Sie mit der
Set-Taste den Tag ein.
In der Display Anzeige blinkt das
Herzsymbol, wenn Ihre
Herzfrequenz-Messuhr Signale
vom Sender empfängt
Mit Drücken der Mode-Taste gelangen
Sie wieder in den Datums-Modus. Der
Wochentag wird automatisch als
Englisches Kürzel vor dem Datum
angezeigt.
FREQUENZSTÖRUNGEN
Erklärung der Wochentagskürzel:
Montag = MO Dienstag = TU Mittwoch = WE
Donnerstag =TH Freitag = FR Samstag = SA
Sonntag = SU
-4-
Drahtlose Herzfrequenz-Messuhren können durch Störungen von externen
Funkfrequenzen beeinflusst werden. Elektronische Übungsgeräte von Fitness-Clubs,
Mobiltelefone, drahtlose Fahrradcomputer, Hochspannungsleitungen o.ä. können
ungleichmäßige Sendeimpulse verursachen und dazu führen, daß die Anzeige beim
Training "0" anzeigt. Beim Training in Gruppen können sich andere Herzfrequenzsender
mit Ihrem Signal überlagern, was eine falsche Herzfrequenzanzeige verursacht. Um
korrekte Signale zu erreichen, halten Sie einen Abstand von ca. 2 Metern zu anderen
Benutzern von Herzfrequenz-Messuhren.
-5-
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 5
TRAININGSBEREICH EINSTELLEN
TRAININGSFORM-GESUNDHEITSBEWAHRUNG
Die Herzfrequenz-Messuhr ermöglicht es Ihnen, einen spezifischen Trainingsbereich
mit oberem und unterem Herzfrequenzgrenzwert einzustellen.
Formel: unterer Grenzwert: MHF x 0,50
oberer Grenzwert: MHF x 0,65
Während des Trainings zeigt das Display
Ihre aktuelle Herzfrequenz an. Ein
blinkender Wert und ein aufwärts oder
abwärts gerichteter Pfeil teilt Ihnen mit,
dass Sie sich außerhalb Ihres eingestellten
Trainingsbereiches befinden.
Außerdem kann ein akustischer Alarm
eingestellt werden. Die Pfeile verschwinden, sobald sich Ihr aktueller Wert
im voreingestellten Trainingsbereich
befindet.
TRAININGSFORM-AUSDAUERTRAINING
Um die Trainingsgrenzwerte einzustellen,
muss sich die Uhr im TrainingszonenModus befinden, d. h. auf dem Display
wird wechselweise angezeigt wie lange
Sie sich im oberen (HI), im unteren (Lo)
und im gewünschten (In) Trainingsbereich
befanden. Ist dies nicht der Fall gehen
Sie in den Uhrzeit-Modus und drücken
Sie die Mode-Taste um in den Trainingszonen-Modus zu gelangen.
Zur Berechnung der Trainingsgrenzwerte legen Sie Ihre maximale Herzfrequenz
(MHF) zugrunde. Um Ihre maximale Herzfrequenz zu bestimmen, wenden Sie sich
an Ihren Arzt oder an Ihren Trainer. Wenn Sie Ihre maximale Herzfrequenz nicht
kennen, können Sie sie mit der folgenden Formel schätzen:
MÄNNER : 220 minus Alter = Maximale Herzfrequenz (MHF)
FRAUEN : 230 minus Alter = Maximale Herzfrequenz (MHF)
Berechnen Sie den oberen und unteren Trainingsgrenzwert Ihrer Trainingsform,
indem Sie Ihre maximale Herzfrequenz mit den Faktoren multiplizieren, die im
folgenden aufgelistet sind.
Wählen Sie sich dabei die von Ihnen gewünschte Trainingsform aus.
ACHTUNG!
Die angegebenen Trainingsformen mit den unterschiedlichen Herzfrequenzbereichen
sind nur Beispiele. Ihre persönliche Trainingsform mit Ihren persönlichen
Herzfrequenzbereichen besprechen Sie bitte unbedingt mit einem Arzt oder einem
qualifizierten Übungsleiter.
-6-
Formel: unterer Grenzwert: MHF x 0,65
oberer Grenzwert: MHF x 0,80
TRAININGSFORM-MAXIMALBELASTUNG
Formel: unterer Grenzwert: MHF x 0,80
oberer Grenzwert: MHF x 0,95
In dem Trainingszonen-Modus halten Sie
die Set-Taste ca. 2 Sekunden lang gedrückt,
bis die Anzeige „Hold“ erlischt. Betätigen
Sie nun die Set-Taste um den oberen
Grenzwert zwischen 100 und 240
einzustellen.
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und der untere blinkende
Grenzwert erscheint.
Stellen Sie den gewünschten unteren
Grenzwert durch drücken der Set-Taste
zwischen 30 und 179 ein.
Sie können keinen unteren Grenzwert einstellen der über dem oberen Grenzwert liegt.
In diesem Fall erscheint auf dem Display wieder der obere Grenzwert, so dass Sie diesen
erneut einstellen können.
Mit drücken der Mode-Taste gelangen Sie wieder in den Trainingszonen-Modus.
WARNTON FÜR DIE TRAININGSZONE
Das über- oder unterschreiten der Grenzwerte kann Ihnen neben der optischen
Anzeige auch durch einen Signalton
angezeigt werden. Betätigen Sie die AlarmTaste um den Signalton zu aktivieren bzw.
deaktivieren. Ein Schallsymbol erscheint
in der Anzeige, wenn der Signalton
aktiviert ist. Wenn die Signaltonfunktion aktiviert ist, dann ertönt alle sechs Sekunden
ein entsprechender Signalton, wenn Ihre Pulsfrequenz über oder unter den
Grenzwerten liegt.
-7-
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 6
HERZFREQUENZANZEIGE-MODUS
Ihre Herzfrequenz-Messuhr gibt Ihnen die Möglichkeit die durchschnittliche und
maximale Herzfrequenz abzulesen und so Ihr Training optimal anzupassen und eine
Überlastung zu vermeiden.
Um die durchschnittliche oder maximale
Herzfrequenz zu sehen, muss sich die Uhr
im Herzfrequenzanzeige-Modus befinden,
d. h. auf dem Display wird oben rechts die
durchschnittliche Herzfrequenz, unten rechts
der aktuelle Herzfrequenzwert und die
Buchstaben „AVG“ angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die ModeTaste um in den HerzfrequenzanzeigeModus zu gelangen.
In dem Herzfrequenzanzeige-Modus
drücken Sie die Option-Taste, es erscheint
der maximale Herzfrequenzwert in der
Anzeige oben rechts und die Buchstaben
„MAX“ auf dem Display.
Durch erneutes drücken der Option-Taste, gelangen Sie wieder in den Herzfrequenzanzeige-Modus.
KALORIENVERBRAUCHSMODUS
Aus der gemessenen Herzfrequenz wird bei eingeschalteter Trainingsstopuhr der
erzielte Kalorienverbrauch und der Fettabbau hochgerechnet. Damit diese Werte
genau ermittelt werden können müssen Sie Ihr Geschlecht, Gewicht und die aktuelle
Tätigkeit eingeben. Gehen Sie wie folgt vor:
Um die Daten einzustellen, muss sich
die Uhr im Kilokalorien-Modus befinden,
d. h.auf dem Display werden oben rechts
die verbrauchten Kilokalorien, darunter
die aktuelle Herzfrequenz und die
Buchstaben „KCAL“ angezeigt. Ist dies
nicht der Fall, gehen Sie in den UhrzeitModus und drücken Sie die Mode-Taste
um in den Kilokalorien-Modus zu
gelangen.
In dem Kilokalorien-Modus halten Sie
die Set-Taste ca. 2 Sekunden lang
gedrückt, bis die Anzeige „Hold“ erlischt.
Betätigen Sie nun die Set-Taste um Ihr
Geschlecht zwischen „M“ für Männer und
„F“ für Frauen auszuwählen.
-8 -
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und die blinkende Gewichtsangabe
erscheint. Stellen Sie Ihr tatsächliches
Gewicht zwischen 20kg und 225kg durch
drücken der Set-Taste ein.
Durch drücken der Options-Taste können
zwischen Kilogramm und engl. pound (454g)
wählen.
Drücken Sie die Mode-Taste. Die
Kalorienparameter erscheinen blinkend.
Stellen Sie mit der Set-Taste den
Kalorienparameter zwischen dem Wert
00010 und dem Wert 00131 ein.
Einige Beispiele für die verschiedenen Kalorienparameter:
Aerobic
Badminton
Basketball
Fußball
Gartenarbeit
Handball
Jogging
Kanufahren
0.00047 –
0.00044
0.00063
0.00060
0.00025 –
0.00063
0.00036 –
0.00020 –
0.00061 Klettern
Laufen
Radfahren
Schwimmen
0.00057 Skifahren
Squash
0.00069 Tennis
0.00047 Zirkeltraining
0.00055
0.00074 – 0,00131
0.00029 – 0.00079
0.00028 – 0.00078
0.00052 – 0.00074
0.00096
0.00050
0.00039 – 0.00060
Diese Kalorienparameter sind ca. Angaben, die Ihnen als grobe Richtschnur gelten sollten.
Sie sollten individuell entscheiden, da Sie jede dieser Sportarten unterschiedlich intensiv
betreiben können.
Der Kalorienverbrauch wird erst ab einer Herzfrequenz von mehr als 100 Schläge/Minute
und nur nach gestarteter Trainingsstopuhr gemessen.
Mit drücken der Mode-Taste gelangen Sie
wieder in den Kilokalorien-Modus. Hier
können Sie,
während die Trainingsstopuhr im
Trainingsuhr-Modus läuft, die verbrauchten
Kilokalorien ablesen.
Drücken Sie die Option-Taste, um den
während Ihrer Trainingssequenz erfolgenden
Fettabbau auf 10 Gramm genau abzulesen.
Die maximale Anzeige beträgt 1.30 kg.
Wenn Sie Ihr Gewicht in lb (engl. pound) angegeben haben, wird Ihnen der Fettabbau in
pound angezeigt.
-9 -
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 7
TRAININGSSTOPPUHR-MODUS
COUNTDOWN-TIMER-MODUS EINSTELLEN UND STARTEN
Ihre Herzfrequenz-Messuhr ist mit einer Trainingsstoppuhr ausgestattet mit der sie
Zeiten bis zu 9 Stunden, 59 Minuten und 59 Sekunden ablesen können.
Ihre Herzfrequenz-Messuhr ermöglicht Ihnen die Programmierung eines CountdownTimers von 1Minute bis zu 9 Stunden und 59 Minuten.
Um die Trainingsstoppuhr zu starten, muss
sich die Uhr im Trainingsstoppuhr-Modus
befinden, d. h. auf dem Display wird die
Trainingszeit oben rechts, darunter die
aktuelle Herzfrequenz und die Buchstaben
„STW“ angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen, Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die ModeTaste um in den Trainingsstoppuhr-Modus
zu gelangen.
Um den Countdown-Timer einzustellen,
muss sich die Uhr im Countdown-Modus
befinden, d. h. auf dem Display wird oben
rechts der Countdowntimer, darunter die
aktuelle Herzfrequenz und die Buchstaben
„CDT“ angezeigt. Ist dies nicht der Fall gehen
Sie in den Uhrzeit-Modus und drücken Sie
die Mode-Taste um in den TrainingsstoppuhrModus und dann die Option-Taste um in den
Countdown-Modus zu gelangen.
In dem Trainingsstoppuhr-Modus drücken
Sie die Set-Taste um die Trainingszeit und
damit Ihre Trainingssequenz zu starten.
In dem Countdown-Modus halten Sie die
Mode-Taste ca. 2 Sekunden lang gedrückt,
bis die Anzeige „Hold“ erlischt. Betätigen
Sie nun die Set-Taste um die Stundenzahl
zwischen 0 und 9 Stunden einzustellen.
Nach nochmaligen betätigen der Set-Taste
ertönt ein Piepton und es startet eine
Ruhephase von 3 Minuten. Die von Ihnen
gestoppte Trainingsstoppzeit bleibt noch für
5 Sekunden sichtbar.
Danach erscheint der Ruhezeit Countdown
der bis 0 Sekunden automatisch abläuft.
Mit der Mode-Taste bestätigen Sie Ihre
Auswahl und die Minutenanzeige fängt an
zu blinken.
Betätigen Sie nun die Set-Taste um die
Minutenzahl einzustellen.
Nach Ablauf der Ruhephase ertönen 4
Pieptöne. Die gespeicherte Herzfrequenz
wird in der oberen Zeile zum Vergleich mit
der aktuellen Herzfrequenz in der unteren
Zeile angezeigt.
Durch drücken der Mode-Taste gelangen
Sie wieder in den Countdown-Modus.
Durch drücken der Set-Taste, länger als 2 Sekunden setzen Sie die Trainingsuhr auf
0:00:00 zurück.
Mit drücken der Set-Taste starten oder
stoppen Sie den Countdowntimer. Durch
langes gedrückt halten der Set-Taste setzen
Sie den Countdowntimer wieder auf den
von Ihnen eingestellten Anfangswert.
Durch das Rücksetzen der Trainingsuhr wird der Speicher für die Herzfrequenz gelöscht
und Ihre Herzfrequenz-Messuhr ist bereit für den nächsten Trainingsdurchgang.
Nach Ablauf der Countdownzeit bleibt die Anzeige auf 0:00:00 stehen und es ertönt ein
Alarmsignal. Erst nach langen gedrückt halten der Set-Taste setzen Sie den Countdowntimer
auf den von Ihnen eingestellten Wert zurück.
- 10 -
- 11 -
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 8
RUNDENZEITSTOPPUHR-MODUS
RUNDENZEITENSPEICHER
Ihre Herzfrequenz-Messuhr verfügt über eine Rundenzeitstoppuhr für bis zu 16
Trainingsrunden.
Nach dem Training haben Sie die Möglichkeit die Trainingswerte für die Gesamtzeit
aller Runden und die Gesamtrundenanzahl mit der durchschnittlichen Zeit für alle
Runden jeweils mit der durchschnittliche Herzfrequenz aus dem Rundenzeitenspeicher
abzurufen. Des weiteren können Sie die Zeiten der einzelnen Runden mit der jeweiligen
durchschnittlichen Herzfrequenz abrufen.
Um den Rundentimer einzustellen, muss
sich die Uhr im Rundenzeitstoppuhr-Modus
befinden, d. h.auf dem Display wird oben
rechts die Runde und die Rundenzeit,
darunter die aktuelle Herzfrequenz und die
Buchstaben „LAP“ angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die ModeTaste um in den Trainingsstoppuhr-Modus
und dann die Option-Taste um in den
Rundenzeitstoppuhr-Modus zu gelangen.
In dem Rundenzeitstoppuhr-Modus drücken
Sie die Set-Taste um die
Rundenzeitmessung zu starten.
Um den Rundenspeicher abzurufen, muss
sich die Uhr im Rundenzeitstoppuhr-Modus
befinden, d. h. auf dem Display wird oben
rechts die Runde und die Rundenzeit,
darunter die aktuelle Herzfrequenz und die
Buchstaben „LAP“ angezeigt.
Ist dies nicht der Fall gehen Sie in den
Uhrzeit-Modus und drücken Sie die OptionTaste um in den Trainingsstopuhr-Modus
und dann die Option-Taste um in den
Rundenzeiten-Modus zu gelangen.
In dem Rundenzeiten-Modus halten Sie die
Mode-Taste ca. 2 Sekunden gedrückt um
den Rundenzeitspeicher zu starten.
Mode
Betätigen Sie die Set-Taste um die
Zeitmessung für die aktuelle Runde zu
starten.
Mode
Es wird nun in 2 Sekunden-Intervallen die Gesamtrundenzeit und die Gesamtrundenzahl
mit der durchschnittlichen Zeit für alle Runden, sowie der jeweiligen durchschnittlichen
Herzfrequenz aus dem Rundenzeitenspeicher angezeigt.
Betätigen Sie nochmals die Set-Taste um
die Zeitmessung für die aktuelle Runde zu
beenden. Die Uhr beginnt automatisch mit
der Zeitmessung für die nächste Runde.
Mode
Die maximale Rundenzeit beträgt 99 Minuten und 59 Sekunden. Anschließend beginnt die
die Zeitanzeige wieder bei 00:00.
Mit drücken der Mode-Taste stoppen Sie
die Zeitmessung ohne automatisch mit der
nächsten Runde fortzufahren.
Betätigen Sie die Set-Taste um die
durchschnittliche Herzfrequenz und die
gestoppte Zeit für jede Runde anzuzeigen.
Durch drücken der Set-Taste wechseln Sie
die einzelnen Runden.
Betätigen Sie die Mode-Taste um den
Rundezeitenspeicher zu verlassen und
wieder in den Rundenzeiten-Modus zu
gelangen.
Betätigen Sie die Set-Taste um die Zeitmessung für die nächste Runde zu starten
oder betätigen Sie die Option-Taste um den
Rundenzeitmodus wieder zu verlassen.
120
Betätigen Sie für mehr als 2 Sekunden die Set-Taste um den Rundenzeit-Modus
wieder in den Urzustand zu versetzen.
- 12 -
Betätigen Sie die Set-Taste länger als 2
Sekunden, um den Rundenzeitenspeicher
zu löschen.
- 13 -
4302Bedien D_RZ 28.12.2001 12:05 Uhr Seite 9
STROMSPAR-MODUS
Wenn ca. 5 Minuten lang kein Signal
empfangen wird, schaltet Ihre Herzfrequenz-Messuhr autom. in den Stromsparmodus und die aktuelle Zeit wird
angezeigt. Betätigen Sie eine beliebige
Taste um Ihre Uhr wieder „aufzuwecken“,
anschließend befinden Sie sich wieder im
Trainingsstoppuhr-Modus.
TECHNISCHE DATEN
Batterien:
Empfänger
Sender
1 x CR 2032 3V
1 x CR 2032 3V
Sendefrequenz:
5,3 KHz
Technische Änderungen vorbehalten!
MONTAGE DER HERZFREQUENZ-MESSUHR AN EINER
LENKSTAGE
Stecken Sie die mitgelieferte Halterung auf die Lenkstange. Binden Sie die HerzfrequenzMessuhr um und stellen Sie das Uhrenarmband so ein, das es die Halterung auf der
Lenkstange zusammenpresst
FEHLERBEHEBUNG
Die Herzfrequenz wird nicht angezeigt
-Überprüfen Sie die Position des Senders.
-Ist der Sender zu weit von der Uhr entfernt?
-Behindern elektronische Störquellen die einwandfreie Übertragung?
-Ist die Sendebatterie leer?
Das Display ist Schwarz
-Die Umgebungstemperatur liegt außerhalb des Betriebsbereiches (0° bis 55°).
Das Display ist leer
-Die Empfängerbatterie ist leer. Wechseln Sie sie bald aus.
Reset – Zurückstellen des Empfängers
1.Halten Sie alle 4 Tasten für ca. 3 Sekunden gedrückt.
2.Drücken Sie die Set-Taste. Die Uhr zählt dann von 3 bis 0 herunter.
3. Drücken Sie die Mode-Taste und danach die Option-Taste.
Ihre Herzfrequenz-Messuhr befindet nun im Auslieferungszustand.
UMELTSCHUTZHINWEIS:
Leere Batterien gehören nicht in den Hausmüll, sondern in dafür vorgesehenen
Sammelbehälter.
Vor der Entsorgung am Ende der Lebensdauer Ihrer Herzfrequenz-Messuhr müssen
Sie unbedingt die Batterien entfernen!
An dem Brustgurt öffnen Sie das Batteriefach indem Sie den Batteriedeckel mit Hilfe
eines Geldstücks in Pfeilrichtung drehen. Nun können Sie die Sendebatterie entnehmen
und entsorgen.
Bei Ihrer Herzfrequenz-Messuhr entfernen Sie mit Hilfe eines kleinen Kreuzschraubendrehers die sechs Schrauben auf der Gehäuserückseite und nehmen den
Deckel ab. Nun können Sie die Empfängerbatterie entnehmen und entsorgen.
- 14 -