Gebrauchsanleitung Navigationssystem Binatone Carrera X350

X350 II
Gebrauchsanleitung
Anleitung, Nr.:
10874
Artikel-Nr.:
641126, 640961,
641329, 641523
HC 20071116
10874 20071116.indd 1
Navigationssystem
Binatone Carrera X350
16.11.2007 12:50:48 Uhr
Inhalt
Ihr Navigationssytem stellt sich vor . . 3
Ausstattungsmerkmale . . . . . . . . 3
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . 3
Zusätzliches Kartenmaterial . . . . . . 3
Kontrolle ist besser . . . . . . . . . . . 3
Bestimmungsgemäßer Gebrauch . . . 3
Bedienelemente Carrera X350 . . . . . 4
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . 5
Kfz-Halterung montieren . . . . . . . . 7
Aufladen des Akkus . . . . . . . . . . . 9
SD-Speicherkarte . . . . . . . . . . . 10
Kopfhörer . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Einschalten . . . . . . . . . . . . . . . 12
Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . 12
Das Menü . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Settings . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Volume (Lautstärke) . . . . . . . . 13
Power (Batteriekapazität) . . . . . 14
Backlight (Beleuchtung) . . . . . . 14
Time & Date (Uhrzeit & Datum) . . 14
Language (Menüsprache) . . . . . 15
About . . . . . . . . . . . . . . . . 15
GPS Receiver . . . . . . . . . . . . . 16
Multi Media . . . . . . . . . . . . . . . 16
Pic. Viewer (Bild-Betrachter) . . . 16
Doc. Viewer (Text-Betrachter) . . . 17
Navigation . . . . . . . . . . . . . . . 17
Texteingabe . . . . . . . . . . . . . . 21
10874 20071116.indd 2
Ziele eingeben . . . . . . . . . . . . . 22
Adresssuche . . . . . . . . . . . . . 22
POI Suche . . . . . . . . . . . . . . 24
Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Zuletzt... . . . . . . . . . . . . . . . 26
Favoriten . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Wahlziele . . . . . . . . . . . . . . . 27
Zuletzt... . . . . . . . . . . . . . . . 27
Routen . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Heim & Arbeit . . . . . . . . . . . . 28
Routen . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Neuen Trip erstellen . . . . . . . . . 29
Trip aufrufen . . . . . . . . . . . . . 31
Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Grundeinstellungen . . . . . . . . . 31
Karteneinstellungen . . . . . . . . . 32
Routenoptionen . . . . . . . . . . . 32
Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . 33
Ruhezustand . . . . . . . . . . . . . . 33
Länderübergreifend Routen . . . . . 34
TMC (Trafic Message Channel) . . . . 34
TMC-Modul anschließen . . . . . . 34
Umweltschutz . . . . . . . . . . . . . 37
Altgeräteentsorgung . . . . . . . . 37
Batterieentsorgung . . . . . . . . 37
Problemlösungen . . . . . . . . . . . 38
Service und Gewährleistung . . . . . 39
Technische Daten . . . . . . . . . . . 40
16.11.2007 12:50:48 Uhr
Ihr Navigationssy tem stellt sich vor
Ausstat tungsmer kmale
Kont rolle ist besser
Sensor-Farbbildschirm mit Bedienstift.
1. Prüfen Sie, ob die Lieferung vollständig
ist.
Navigation mit Sprachausgabe.
Karten für Deutschland, Österreich und
Schweiz integriert (je nach Modell auf SDSpeicherkarte oder im internen Speicher).
Weiteres Kartenmaterial von SD-Speicherkarten ladbar.
Liefer umfang
• Navigationsgerät mit Bedienstift
• KFZ-Halterung
• KFZ-Ladegerät
• USB-Kabel
• TMC-Modul mit Antenne (optional)
• Bei einigen Geräten liegt das Kartenmaterial auf einer SD-Speicherkarte bei.
Zusät zliches Kar tenmaterial
Karten für weitere Länder können Sie im
Internet unter www.binatonecarrera.com
bestellen.
2. Kontrollieren Sie, ob das Gerät Transportschäden aufweist.
3. Sollte die Lieferung unvollständig sein
oder Transportschäden aufweisen,
nehmen Sie das Gerät nicht in Betrieb.
Benachrichtigen Sie bitte unsere Bestell­
annahme.
Bestimmungsgemäßer
Gebrauch
Das Gerät ist zum Einsatz im privaten
Bereich bestimmt und dient der Navigation
(Wegfindung) per GPS.
Bevor Sie das Gerät benutzen, lesen Sie
bitte die Sicherheitshinweise und die Gebrauchsanleitung aufmerksam durch. Nur
so können Sie alle Funktionen sicher und
zuverlässig benutzen.
10874 20071116.indd 3
16.11.2007 12:50:48 Uhr
Bedienelemente Carrera X350
1
1 Taster für Ruhezustand Ein-/Ausschalten
2 USB-Anschluss
3 Schacht für SD-Speicherkarte
2
4 Anschluss für optionales TMC-Modul
3
4
5
6
5 Ladekontrolllampe
7
7 Lautsprecher
8
8 Anschluss für optionale, externe GPSAntenne
6 Anschluss für Kopfhörer
9 Hauptschalter
9
10
10Reset-Taster
11Bedienstift
11
10874 20071116.indd 4
16.11.2007 12:50:49 Uhr
Sicherheitshinweise
Gefahr!
Bedienen Sie das Navigationsgerät nicht während der Fahrt! Nehmen Sie Einstellungen grundsätzlich
nur bei stehendem Fahrzeug vor.
Beachten Sie die Straßenverkehrsordnung! Falls das Navigationsgerät Sie z.B. zum Befahren
einer gesperrten Straße auffordert,
ignorieren Sie die Anweisung und
fahren Sie einfach weiter – das Gerät bemerkt nach kurzer Strecke,
dass Sie die vorgeschlagene Route
verlassen haben und berechnet einen neuen Weg.
Verbotene Bereiche:
Betreiben Sie das Navigationsgerät
nicht in Krankenhäusern oder in der
Nähe medizinischer Geräte.
Auch der Betrieb in Verkehrsflugzeugen ist nicht gestattet.
Gefahr!
Falls der Farbbildschirm zerbricht,
kann eine leicht ätzende, giftige
Flüssigkeit austreten, die nicht in
die Augen oder den Mund gelangen
darf! Falls Sie in Kontakt mit der
Flüssigkeit geraten, waschen Sie die
Stelle sofort gründlich ab. Wenden
Sie sich ggf. an einen Arzt.
Achten Sie bei der Montage auf
eine sichere Befestigung! Das Navigationsgerät muss mit der mitgelieferten Halterung an der Windschutzscheibe befestigt werden (siehe
Seite 8). Wenn Sie das Kfz-Ladegerät verwenden, darf das Kabel den
Fahrer nicht behindern!
10874 20071116.indd 5
16.11.2007 12:50:49 Uhr
Gefahr!
Das Navigationsgerät arbeitet mit
einen Lithium-Ionen-Akku. Bei zu
hohen Temperaturen (über 60°C)
kann der Akku explodieren! Sorgen
Sie bei starkem Sonnenschein während der Fahrt für gute Belüftung
und nehmen Sie das Gerät bei
einem Halt aus der Halterung, damit
es nicht dem direkten Sonnenschein
ausgesetzt ist.
Ein Austausch des Akkus oder andere Reparaturen dürfen nur von
einer autorisierten Fachwerkstatt
vorgenommen werden. Versuchen
Sie nie, das Gerät zu öffnen.
Wenn das Gerät irreparabel defekt
ist, muss es fachgerecht entsorgt
werden – keinesfalls über den normalen Hausmüll.
Achtung!
Benutzen Sie nur den mitgelieferten
Bedienstift. Andere Stifte (oder auch
Fingernägel) können den Bildschirm
zerkratzen.
Das Navigationsgerät darf – auch
beim Reinigen – nicht nass werden.
Wichtig!
Das Global Positioning System
(GPS) besteht aus mehreren Satelliten und liefert genaue Positionsund Zeitdaten. Das GPS wird von
der Regierung der USA kontrolliert,
die unter Umständen (z.B. im Kriegsfall) das System teilweise oder ganz
abschalten kann. In einem solchen
Fall funktioniert das Navigationsgerät nicht mehr korrekt, was aber keinen Mangel des Gerätes darstellt.
10874 20071116.indd 6
16.11.2007 12:50:49 Uhr
Kf z- Halterung montieren
Die mitgelieferte Kfz-Halterung wird mit
einer Saugnapf-Mechanik an der Windschutzscheibe angebracht. Durch zwei
Gelenke kann die Halterung an fast jede
Windschutzscheibe angepasst werden.
Das Navigationsgerät kann ganz leicht in
den Halter eingeführt und wieder entnommen werden.
Die Montage an der Windschutzscheibe
ist für den ungestörten Empfang der GPSSatelliten nötig, da die Signale nur Glas
durchdringen können.
Stark getönte und beheizbare Scheiben
können den Empfang ebenfalls beeinträchtigen; in diesen Fall können Sie eine externe GPS-Antenne erwerben, die mit einem
Magnetfuß an geeigneter Stelle inner- oder
außerhalb des Fahrgastraums angebracht
wird.
Gefahr!
Die Halterung muss so an der Windschutzscheibe angebracht werden,
dass die Sicht des Fahrers nicht behindert wird.
Keinesfalls darf das Navigationsgerät auf oder neben den Austrittsöffnungen von Airbags montiert
werden! Beachten Sie auch die
Reichweite von Seiten-Airbags!
Schlagen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges nach.
Eine Montage am Armaturenbrett
ist meist nicht möglich, da die Oberflächen für den Saugnapf nicht glatt
genug sind. Das Navigationsgerät
könnte sich nach einiger Zeit lösen
und abfallen.
Wählen Sie eine geeignete Stelle an der
Windschutzscheibe zur Montage der KfzHalterung aus.
Reinigen Sie die gewünschte Stelle gründlich und reinigen Sie auch den Saugnapf
der Halterung.
10874 20071116.indd 7
16.11.2007 12:50:49 Uhr
Verriegelung
1 . Drücken Sie die Halterung mit dem
Saugnapf an der gewünschten Stelle
gegen die Windschutzscheibe .
. Klappen Sie den Befestigungshebel in
Richtung des Saugnapfes .
Damit ist die Halterung befestigt .
Grundplatte
4 . Überprüfen Sie den festen Sitz der KfzHalterung . Setzen Sie dann zuerst die
Unterkante des X 350 in den Gerätehalter ein, drücken Sie danach die Oberkante bis zum Einrasten in den Halter .
Gerätehalter
3 . Setzen Sie den Gerätehalter auf die
Grundplatte auf . Dabei müssen die Zapfen der Grundplatte durch die entsprechenden Öffnungen des Gerätehalters
greifen . Drücken Sie den Gerätehalter
nach unten, bis er einrastet .
8
10874 20071116.indd 8
5 . Zum Entnehmen ziehen Sie ggf . den
Antennenstecker ab .
Drücken Sie mit dem Daumen leicht
gegen die Entriegelung und ziehen Sie
die Geräteoberseite dabei etwas nach
16.11.2007 12:50:51 Uhr
vorne . Nehmen Sie das Gerät dann aus
dem Halter heraus .
6 . Zum Lösen der Halterung, klappen Sie
den Befestigungshebel wieder nach
vorne . Ziehen Sie dann vorsichtig an
der Lasche (siehe Pfeil), um den Saugfuß zu lösen .
Auf laden des Akkus
Wichtig!
Bei der ersten Inbetriebnahme muss
der eingebaute Akku einmal voll aufgeladen werden .
Zum Aufladen des Akkus benutzen
Sie bitte das mitgelieferte Kfz-Ladegerät oder das an einen Computer oder aktiven USB-Hub angeschlosse USB-Kabel .
Verbinden Sie den kleinen Stecker des Kabels mit dem USB-Anschluss 2 .
Verbinden Sie den großen Stecker des
Kabels mit dem USB-Anschluss des PCs .
Der PC muss während des Ladevorgangs
eingeschaltet sein . Die Ladezeit beträgt
ca . fünf Stunden .
9
10874 20071116.indd 9
16.11.2007 12:50:52 Uhr
Das Kfz-Ladegerät wird ebenfalls mit dem
USB-Anschluss 2 verbunden und die Ladezeit beträgt etwa zwei Stunden.
Stecken Sie das Kfz-Ladegerät in die
Buchse des Zigarettenanzünders Ihres
Kfz. Bei vielen Fahrzeugen liefert der Zigarettenanzünder nur bei eingeschalteter
Zündung Strom – schlagen Sie im Zweifelsfall in der Bedienungsanleitung Ihres
Kfz nach.
Die Betriebsdauer mit vollem Akku hängt
sehr von Faktoren wie Bildschirmhelligkeit,
Lautstärke und abgeforderter Rechenleistung ab. Etwa drei bis vier Stunden sind
normalerweise erreichbar. Achten Sie
auf die Ladeanzeige, die fast immer oben
rechts im Bildschirm sichtbar ist. Sobald
der Akku schwach wird, erscheinen kurze
Warnmeldungen auf dem Bildschirm. Ist
der Akku leer, schaltet das Gerät in den
Ruhezustand (siehe Seite 33).
SD - Speicherkar te
5
Während des Aufladens leuchtet die Ladekontrolllampe 5 rot, sobald der Akku voll
geladen ist, leuchtet die Lampe grün.
Ein Überladen des Akkus ist nicht möglich.
Daher sollten Sie beim Betrieb im Kfz das
Kfz-Ladegerät immer angeschlossen lassen.
Das Navigationsgerät verfügt über einen
Steckplatz für eine SD/MMC Speicherkarte. Mit diesen Speicherkarten können
Sie weitere Landkarten in Ihrem Navigationsgerät benutzen. Falls Ihrem Gerät eine
Speicherkarte beilag, muss diese vor der
Benutzung eingesetzt werden.
Achtung!
Das Einsetzen und Entfernen der
Speicherkarte sollte nur bei ausgeschaltetem Gerät erfolgen.
Der Steckplatz befindet sich auf der rechten Seite des Gerätes.
10
10874 20071116.indd 10
16.11.2007 12:50:52 Uhr
Kopf hörer
Das Navigationsgerät verfügt über einen
Anschluss für Kopfhörer 6.
Zum Einsetzen halten Sie die Speicherkarte so, dass Sie die Kontakte der Karte sehen und führen die Karte mit den Kontakten
voran in den Steckplatz ein. Schieben Sie
die Karte bis zum Einrasten in das Gerät.
Zum Entfernen der Karte drücken Sie
leicht auf den Rand der Karte, um diese zu
entriegeln. Die Karte wird durch eine Feder
etwas aus dem Gerät gedrückt, und Sie
können die Karte herausziehen.
6
Daran können Sie einen „Ohrstöpsel“
anschließen und die Sprachansagen
während der Navigation hören, ohne Ihre
Beifahrer (z.B. schlafende Kinder) damit zu
stören.
Gefahr!
Das Kabel des Ohrhörers muss so
verlegt sein, dass es den Fahrer
nicht behindert!
Kontrollieren Sie vor der Fahrt die
Einstellung der Lautstärke, um Gehörschäden zu vermeiden.
11
10874 20071116.indd 11
16.11.2007 12:50:52 Uhr
Einschalten
Bitte denken Sie daran, dass vor der
ersten Benutzung der Akku des Navigationsgeräts einmal voll aufgeladen werden
muss.
9
Am oberen Rand sehen Sie die Einstellung
der Lautstärke, die Uhrzeit und den Ladezustand des Akkus.
Bedienung
Schieben Sie den Hauptschalter 9 auf die
Stellung „ON“. Zum Ausschalten schieben
Sie den Schalter auf die Stellung „OFF“.
Nach dem Einschalten leuchtet der Bildschirm auf und Sie sehen eine Warnung.
Tippen Sie auf OK, um fortzufahren. Nach
kurzer Zeit wird der Hauptbildschirm eingeblendet. Hier können Sie direkt zur Navigation schalten oder das Menü öffnen.
Benutzen Sie zur Bedienung bitte nur den
Bedienstift, der unten rechts im Gehäuse
steckt, oder den Zeigefinger. Benutzen
Sie niemals Kugelschreiber, Bleistifte oder
metallische Gegenstände, da diese den
Sensor-Bildschirm zerstören können.
Beim Antippen eines Menü- oder Bedien­
punktes hören Sie zur Kontrolle einen
kurzen Knackton aus dem Lautsprecher.
12
10874 20071116.indd 12
16.11.2007 12:50:53 Uhr
Das Menü
Set tings
Tippen Sie im Menü mit dem Bedienstift
auf den gewünschten Menüpunkt, um die
Funktion zu starten:
Volume (Laut stär ke)
GPS Receiver
Anzeige der empfangbaren GPS-Satelliten
(siehe Seite 16)
Settings
Grundeinstellungen
vornehmen (siehe folgendes Kapitel)
Multi Media
gespeichert Bilder
oder E-Books ansehen
(siehe Seite 16)
Hiermit stellen Sie die Lautstärke des Gerätes ein.
Tippen Sie auf + zum Erhöhen bzw. – zum
Verringern der Lautstärke. Tippen Sie auf
das Kreuz ✖, um zum Menü „Settings“ zurückzukehren.
13
10874 20071116.indd 13
16.11.2007 12:50:53 Uhr
Power (Bat teriekapa zität)
Hier können Sie sich den Ladezustand der
Batterie ansehen.
Verringern der Helligkeit. Tippen Sie auf
das Kreuz ✖, um zum Menü „Settings“ zurückzukehren.
Time & Date (Uhr zeit & Datum)
Normalerweise empfängt das Gerät die
Uhrzeit mit dem GPS-Signal und rechnet
sie auf die eingestellte Zeitzone um.
Hier können Sie Uhrzeit und Datum nach
Ihren Wünschen einstellen:
Tippen Sie auf das Kreuz ✖, um zum Menü
„Settings“ zurückzukehren.
Backlight (Beleuchtung)
Hiermit stellen Sie die Helligkeit des Bildschirms ein.
Tippen Sie auf die entsprechende Schaltfläche und ändern Sie dann die Einstellungen mit den Tasten < oder >. Tippen Sie
auf das Kreuz ✖, um zum Menü „Settings“
zurückzukehren.
Tippen Sie auf + zum Erhöhen bzw. – zum
14
10874 20071116.indd 14
16.11.2007 12:50:53 Uhr
Language (Menüsprache)
In diesem Menüpunkt können Sie mit den
Tasten < oder > die gewünschte Menüsprache einstellen. Diese Einstellung gilt
nur für das Menü. Sie hat keinen Einfluss
auf die Sprache im Navigationsteil.
Tippen Sie auf das Kreuz ✖, um zum Menü
„Settings“ zurückzukehren.
About
nötig sein, wenn Menüpunkte zwar richtig
angetippt, aber vom Gerät nicht erkannt
werden.
Nacheinander wird an fünf Positionen ein
Kreuz angezeigt. Tippen Sie jedesmal
genau in die Mitte des Kreuzes. Damit
ist die Justierung abgeschlossen. Tippen
Sie irgendwo auf den Bildschirm und Sie
kommen zum Menü „Grundeinstellungen“
zurück.
In diesem Untermenü können Sie das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen
oder eine Kalibrierung vornehmen.
Default
Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
Calibration (Kalibrieren)
Mit dieser Funktion wird die Eingabe mit
dem Bedienstift neu justiert. Dies kann
15
10874 20071116.indd 15
16.11.2007 12:50:53 Uhr
GPS Receiver
Multi Media
Mit dieser Funktion können Sie aktuelle
Informationen zu den GPS-Satelliten anzeigen lassen. So können Sie prüfen, ob
die zur Navigation nötigen vier Satelliten
in ausreichender Qualität empfangen werden.
Sie können mithilfe ihres Navigaionsgeräts
auch Digitalfotos und eBooks (digitalisierte
Bücher) darstellen.
Pic. Viewer (Bild- Bet rachter)
Links sehen Sie für jeden empfangenen
Satelliten die Signalstärke als Balken und
darunter seine Nummer.
Rechts sehen Sie die Positionen der Satelliten von Ihrem Standort aus.
Darunter sehen Sie die ungefähre Geschwindigkeit, mit der Sie selbst sich gerade bewegen, Ihre Position und die aktuelle
Uhrzeit.
Tippen Sie auf das Kreuz ✖, um zum Menü
zurückzukehren.
Mit dieser Funktion können Sie Bilddateien
in den Formaten BMP und JPG von der
SD-Card anzeigen lassen. Es sollten nur
Speicherkarten bis zu 2 Gigabyte und Bilder bis zu 500 KByte verwendet werden.
Sofern sich Bilddateien mit den Endungen
„bmp“ oder „jpg“ auf der SD-Card befinden, werden diese in einer Liste angezeigt.
Tippen Sie auf SDMMC, um alle gespeicherten Bilder im Miniaturformat zu zeigen,
Tippen Sie auf das Bild, wenn Sie es vergrößern möchten. Die Schaltflächen am
16
10874 20071116.indd 16
16.11.2007 12:50:54 Uhr
Bildschirmrand haben folgende Funktion:
/ zum nächsten bzw. vorherigen Bild
wechseln
Ausschnitt vergrößern
Ausschnitt verkleinern
Vollbildansicht
Bild drehen
Navigation
Tippen Sie im Hauptmenü auf den Punkt
„Navigation“ und das Programm wird geladen. Nach einem Augenblick erscheint das
Navigations-Hauptmenü:
zurück zur vorherigen Ebene
✖
Multi Media verlassen
Doc. Viewer ( Tex t- Bet rachter)
Mit dem Doc. Viewer können Sie Textdateien von der SD-Card anzeigen lassen.
Auf der linken Seite sehen Sie die vier
Hauptfunktionen:
Sofern sich Textdateien mit der Endung
„txt“ auf der SD-Card befinden, werden
diese in einer Liste angezeigt.
Ziel – Hier bestimmen Sie, wohin Sie
möchten (siehe Seite 22).
Tippen Sie auf die gewünschte Datei, wird
deren Text auf den Bildschirm angezeigt.
Mit und können Sie den Text hochbzw. herunterrollen.
Tippen Sie auf das Kreuz ✖, um zum Menü
zurückzukehren.
Favoriten – Hier speichern Sie oft gebrauchte Ziele und ganze Fahrtrouten (siehe Seite 26).
Optionen – Hier legen Sie Einstellungen
für Navigation und Routenplanung fest
(siehe Seite 31).
Beenden – Hier kommen Sie, nach einer
Sicherheitsabfrage, zum Hauptmenü zurück.
17
10874 20071116.indd 17
16.11.2007 12:50:54 Uhr
Tippen Sie auf „Karte“. Nun sehen Sie die
Kartenansicht im GPS-Modus:
A
B C
N
M
L
K
J
H
A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
G
In dieser Ansicht folgt die Kartendarstellung Ihrer Bewegung und zeigt Ihnen ständig den aktuellen Standort.
D
Sonderziele, wie z.B. Tankstellen oder
Parkhäuser, werden als Symbole dargestellt.
E
Das Kartenmenü rufen Sie mit dem Symbol F auf. Es bietet Ihnen folgende Optionen:
F
Standort und Fahrtrichtung
GPS-Signalstärke
Akku-Ladezustand
Ansicht verkleinern
Ansicht vergrößern
Kartenmenü öffnen
Ortsbezeichnung (sofern bekannt)
Zurück zum vorherigen Menü
Anzahl empfangener GPS-Satelliten
Aktuelle Position
Aktuelle Höhe über Meeresspiegel
Uhrzeit
Ungefähre Geschwindigkeit
Über – Die bisherigen Stationen der Route
auflisten und Zwischenziele hinzufügen
bzw. löschen (siehe Seite 28).
Speichern – Den aktuellen Standort als
Favoriten speichern (siehe Seite 26).
Suche – Hier können Sie Sonderziele, wie
z.B. Tankstellen in Ihrer nähe suchen (siehe Seite 24).
Karteneinstellungen – Darstellung der
Karte festlegen (siehe Seite 32).
Zurück - Zurück zur Kartenansicht.
Wenn Sie in die Karte tippen, wird vom
GPS-Modus auf den Auswahlmodus umgeschaltet. Die Anzeigen J bis N werden
ausgeblendet und ein Fadenkreuz O er-
18
10874 20071116.indd 18
16.11.2007 12:50:54 Uhr
scheint am angetippten Ort. Wenn Sie den
Bedienstift über den Bildschirm ziehen,
folgt die Karte dieser Bewegung.
In der Ortsbezeichnung G wird nun immer
der durch das Fadenkreuz O markierte Ort
angezeigt.
Sobald Sie eine Navigation gestartet haben, wechselt die Kartenansicht in den
Navigationsmodus.
T
S
R
Q
P
O
G
H
G
F
Im Kartenmenü (Symbol F antippen) gibt
es nun zusätzlich den Punkt „Navigieren“.
Wenn Sie diesen antippen, berechnet das
Gerät sofort eine Route und führt Sie zu
dem Ziel – so einfach geht das. Was dabei
genau passiert, lesen Sie auf der nächsten
Seite.
Durch Antippen des Symbols H kommen
Sie wieder zur Kartenansicht im GPS-Modus.
F
Statt der GPS-Anzeigen J bis N werden
nun angezeigt:
P
Q
R
S
Ungefähre Entfernung bis zum Ziel
Ungefähre Ankunftszeit
Ungefähre Geschwindigkeit
Nächste Anweisung
In der Titelleiste T wird der Name der
Straße angezeigt, in die Sie als nächstes
Abbiegen sollten.
Die Entfernung zum Ziel und die Ankunftszeit werden ständig aktualisiert. Die nächste Anweisung wird rechtzeitig per Sprachausgabe, meist auch mehrfach, gegeben.
19
10874 20071116.indd 19
16.11.2007 12:50:55 Uhr
Auf der Karte ist die berechnete Route
durch eine blaue Linie gekennzeichnet,
Abbiegungen durch rote Pfeile.
Im Kartenmenü (Symbol F
es nun folgende Punkte:
antippen) gibt
Alternative – Hier können Sie bestimmen,
dass Sie ab dem aktuellen Standort für
eine kurze Strecke einen anderen Weg
nehmen möchten, beispielsweise wegen
einer Sperrung oder eines Staus. Zur
Auswahl stehen 500 m, 2 km oder 5 km.
Tippen Sie auf den gewünschten Wert
und das Gerät berechnet sofort eine neue
Route.
Wegliste – Hier können Sie die Wegpunkte der Route ansehen und einzelne
Wegpunkte löschen. Die Route wird dann
neu berechnet.
Speichern – Hiermit speichern Sie den
aktuellen Standort als Wahlziel (siehe Seite 26). Anschließend wird die Navigation
fortgesetzt.
Lautstärke – Zum Regeln der Lautstärke.
Suche – Hier können Sie Sonderziele,
wie z.B. Tankstellen in Ihrer Nähe suchen
(siehe Seite 24). Wenn Sie ein Sonderziel
auswählen, haben Sie zwei Möglichkeiten:
„Navigieren“ – die bisherige Route abbrechen und direkt zu diesem Sonderziel
fahren.
„Als Zwischenziel“ – das Sonderziel wird
an passender Stelle in die aktuelle Route
eingefügt.
Einstellungen – Während die Navigation
weiterläuft, können Sie hier folgende Einstellungen ändern:
Darstellung der Karte (siehe Seite 32),
Routenplanung (Seite 32) und
Grundeinstellungen (Seite 31).
Zurück - Zurück zur Kartenansicht.
Wenn Sie im Navigationsmodus in die Karte tippen, wird wieder in den Auswahlmodus umgeschaltet. Als Hinweis, dass die
Navigation weiterläuft, färbt sich der Bildschirmrand rot. Sie können die Karte verschieben und mit dem Fadenkreuz einen
neuen Wegpunkt markieren.
Im Kartenmenü (Symbol F antippen) gibt
es nun zusätzlich den Punkt „Einfügen“.
Wenn Sie diesen antippen, fügt das Gerät
den Wegpunkt in die Route ein.
Durch Antippen des Symbols H
kommen
20
10874 20071116.indd 20
16.11.2007 12:50:55 Uhr
Sie wieder zur Kartenansicht im Navigationsmodus .
Zur Eingabe von Umlauten tippen Sie auf
„äü“ .
Tex teingabe
Zur Eingabe von Zahlen tippen Sie auf
„13“,
Bei vielen Eingaben können Sie Texte
eintippen . Auf dem Bildschirm erscheint
dann eine Eingabezeile und darunter eine
Tastatur .
Zur Buchstabeneingabe kommen Sie mit
„ABC“ zurück .
Mit dem Pfeil links unten brechen Sie die
Eingabe ohne Veränderung ab .
Unten rechts finden Sie entweder das
Symbol , mit dem Sie eine Suche starten, oder das Symbol , mit dem Sie die
Eingabe speichern .
Diese Texteingabe funktioniert wie vom
PC gewohnt:
In der Eingabezeile können Sie die Schreibmarke („Cursor“) an jede Position im Text
setzen . Durch Ziehen markieren Sie einzelne Buchstaben oder ganze Wörter, um
diese zu ersetzen oder zu löschen .
Fehleingaben können Sie mit „<-“ löschen .
Zwischen Groß- und Kleinschreibung
wechseln Sie mit „^“ .
10874 20071116.indd 21
1
16.11.2007 12:50:55 Uhr
Ziele eingeben
Im Abschnitt „Navigation“ wurde beschrieben, wie Ziele direkt auf der Karte angetippt und dann zur Navigation verwendet
werden. Doch das ist nur in wenigen Fällen
sinnvoll. Ihr Navigationsgerät hilft Ihnen
natürlich auch beim Auffinden von Adressen und Sonderzielen.
Rufen Sie das Navigations-Hauptmenü auf
und tippen Sie auf „Ziel“:
Auf der rechten Seite sehen Sie die Optionen zur Eingabe von Zielen:
Adresssuche – Hier geben Sie die Ziel­
adresse direkt ein (siehe nächsten Abschnitt).
POI Suche – Hier finden Sie Sonderziele,
wie Tankstellen, Hotels und Aussichtspunkte (siehe Seite 24).
Karte zeigt Ihren aktuellen Standort an,
22
10874 20071116.indd 22
und Sie können Ihr Ziel einfach auf der
Karte festlegen (siehe vorherigen Abschnitt).
Letzte zeigt eine Liste der zuletzt gewählten Ziele an. Tippen Sie einfach auf das
gewünschte Ziel.
Adresssuche
Tippen Sie auf „Adresssuche“:
Hier können Sie eine komplette Adresse
eingeben. Gegebenenfalls wird die zuletzt
eingegebene Adresse angezeigt. Sie
müssen zumindest das Land und die Stadt
oder Postleitzahl angeben.
Tippen Sie auf das Feld, welches Sie ändern möchten.
Land – Aus einer Liste können Sie das
gewünschte Land wählen. Beachten Sie
bitte, dass die nötigen Karten im Gerät
16.11.2007 12:50:55 Uhr
vorhanden sein müssen . Deutschland,
Schweiz und Österreich gehören zum Lieferumfang .
Postleitzahl – Geben Sie die Postleitzahl
ein (siehe „Texteingabe“, Seite 1), und
Tippen Sie anschließend unten rechts auf
das Symbol .
Sobald das Gerät einige passende Namen
erkannt hat, ertönt ein Signal, und Sie können mit dem Symbol eine Liste aufrufen .
Allerdings kann diese Liste sehr viele
Städte enthalten, daher sollten Sie den Namen möglichst ausschreiben .
Es erscheint eine Liste von Orten mit
dieser Postleitzahl . Tippen Sie auf den gewünschten Ort .
Stadt – Geben Sie den Namen der Stadt
ein (siehe „Texteingabe“, Seite 1) .
Die Tastatur schaltet während der Eingabe
automatisch von Groß- auf Kleinschreibung um und zeigt jeweils nur die Buchstaben an, die als nächstes vorkommen
könnten . In der oberen Zeile wird jeweils
ein Städtename als Vorschlag gezeigt .
Mit den Pfeilen an der rechten Seite können Sie die Liste auf- und abwärts rollen .
Wählen Sie den gewünschten Ort durch
Antippen .
Straße – Geben Sie den Straßennamen
ein (siehe „Texteingabe“, Seite 1) . Anschließend können Sie mit dem Symbol
eine Liste aufrufen:
3
10874 20071116.indd 23
16.11.2007 12:50:56 Uhr
Navigieren – Eine Route berechnen und
die Navigation starten .
Über – Die bisherigen Stationen der Route
auflisten und Zwischenziele hinzufügen
bzw . löschen (siehe Seite 6) .
Speichern – Den aktuellen Standort als
Favoriten speichern (siehe Seite 6) .
Tippen Sie die gewünschte Straße an .
Nr – Speziell bei langen Straßen kann es
hilfreich sein, auch die Hausnummer anzugeben . Das Gerät führt Sie dann bei der
Navigation bis vor die Tür .
Auf der – Die Adresse auf der Karte
anzeigen . In dieser Ansicht können Sie
über das Menü-Symbol ebenfalls die drei
vorherigen Funktionen aufrufen .
Zurück – Zurück zur Adresssuche .
POI Suche
POI („Point of Interest“) sind Sonderziele,
wie Hotels, Tankstellen und Krankenhäuser . In Ihrem Navigationsgerät sind Tausende solcher Sonderziele gespeichert,
teilweise sogar mit Telefonnummer und
weiteren Informationen .
Nach der Eingabe der Adresse können Sie
mit dem Menü-Symbol folgende Funktionen aufrufen:
Sie können Sonderziele direkt anfahren,
oder in eine laufende Navigation einfügen,
beispielweise einen Zwischenstopp an einer Tankstelle .
Nach Aufruf der POI Suche erscheint
dieses Menü:
4
10874 20071116.indd 24
16.11.2007 12:50:57 Uhr
erscheint ein Menü mit folgenden Punkten:
Navigieren – Eine Route vom aktuellen
Standort zu diesem Ziel berechnen und
die Navigation starten.
Über – Die bisherigen Stationen der Route
auflisten und Zwischenziele hinzufügen
bzw. löschen (siehe Seite 29).
Bei „Wo?“ ist Ihr aktueller Standort eingetragen. Möchten Sie an einem anderen
Ort suchen, tippen Sie auf das „Wo?“. Nun
können Sie eine Adresse eingeben (siehe
Seite 25), ein Ziel aus den Favoriten wählen (siehe Seite 26) oder wieder die aktuelle Position aufrufen.
In der Mitte sehen Sie die acht Hauptkategorien. Durch Antippen eines dieser
Symbole rufen Sie eine Liste mit Unterkategorien auf. Bei „Gastronomie“ sind das
z.B. die Spezialitäten.
Durch Antippen einer Unterkategorie werden Ihnen die gefundenen Sonderziele in
einer Liste nach Entfernung sortiert angezeigt. Falls es im Umkreis von 75 km keine
Sonderziele gibt, werden auf Nachfrage
auch weiter entfernte Ziele angezeigt.
Tippen Sie das gewünschte Sonderziel an,
Speichern – Den aktuellen Standort als
Favoriten speichern (siehe Seite 26).
Auf der ... – Die Adresse auf der Karte
anzeigen. In dieser Ansicht können Sie
über das Menü-Symbol ebenfalls die drei
vorherigen Funktionen aufrufen.
Beschr... – Weitere Informationen zu diesem Sonderziel, sofern vorhanden.
Durch Antippen des Pfeils
jeweils ein Menü zurück.
kommen Sie
Mit dem Symbol können Sie bei den
Haupt- und Unterkategorien nach einem
bestimmten Sonderziel suchen, wobei gewählte die Hauptkategorie beachtet wird.
Es öffnet sich ein Texteingabefeld, in dem
Sie z.B. den Namen eines Restaurants
oder einer Sehenswürdigkeit eingeben
(siehe „Texteingabe“, Seite 21). Durch
25
10874 20071116.indd 25
16.11.2007 12:50:57 Uhr
Antippen des Hakens unten rechts starten
Sie die Suche. Die Fundstellen werden wie
zuvor beschrieben in einer Liste angezeigt.
über das Menü-Symbol ebenfalls die drei
vorherigen Funktionen aufrufen.
Zurück - Zurück zum Navigations-Hauptmenü.
Kar te
Hiermit rufen Sie die Kartenansicht im
Auswahlmodus auf, wie im Abschnitt „Navigation“ auf Seite 17 beschrieben.
Zulet z t ...
Favoriten
In den Favoriten speichern Sie oft benötig­
te Ziele und ganze Reisen. Tippen Sie im
Navigations-Hauptmenü auf „Favoriten“:
Hiermit rufen Sie eine Liste der zuletzt verwendeten Ziele auf. Mit den Pfeilen an der
rechten Seite können Sie die Liste auf- und
abwärts rollen. Wählen Sie das gewünschte Ziel durch Antippen.
Ein Menü mit folgenden Punkten erscheint:
Navigieren – Eine Route vom aktuellen
Standort zu diesem Ziel berechnen und
die Navigation starten.
Über – Die bisherigen Stationen der Route
auflisten und Zwischenziele hinzufügen
bzw. löschen (siehe Seite 29).
Speichern – Den aktuellen Standort als
Favoriten speichern (siehe Seite 26).
Auf der ... – Die Adresse auf der Karte
anzeigen. In dieser Ansicht können Sie
26
10874 20071116.indd 26
Auf der rechten Seite sehen Sie die Optionen zur Verwaltung der Favoriten:
Wahlziele – Gespeicherte Ziele/Wegpunkte bearbeiten (siehe nächsten Abschnitt).
Zuletzt... – Zuletzt benutzte Ziele bearbeiten (siehe Seite 28).
Routen – Reisen bearbeiten (siehe Seite
29).
16.11.2007 12:50:57 Uhr
Heim & Arbeit – Diese Adressen bearbeiten.
Wahlziele
In dieser Liste werden die Wegpunkte gespeichert, bei denen Sie im Kartenmenü
auf „Speichern“ tippten. Mit den Pfeilen
an der rechten Seite können Sie die Liste
auf- und abwärts rollen. Wählen Sie das
gewünschte Ziel durch Antippen.
Ein Menü mit folgenden Punkten erscheint:
Navigieren – Eine Route vom aktuellen
Standort zu diesem Ziel berechnen und
die Navigation starten.
Über – Die bisherigen Stationen der Route
auflisten und Zwischenziele hinzufügen
bzw. löschen (siehe Seite 29).
Sortieren – Die Liste alphabetisch oder
nach dem Zeitpunkt des Speicherns sortieren.
öffnet sich ein Texteingabefeld mit dem
Namen des Zieles. Geben Sie den gewünschten Namen ein (siehe „Texteingabe“, Seite 21).
Löschen – Das gewählte Ziel nach einer
Sicherheitsabfrage löschen.
Alle Lös... – Alle Ziele nach einer Sicherheitsabfrage aus der Liste löschen.
Zulet z t ...
Hiermit verwalten Sie die Liste der zuletzt
verwendeten Ziele. Die Funktionen entsprechen denen beim vorherigen Abschnitt
„Wahlziele“.
Routen
Trips sind kurze Reisen mit mehreren Zielen. Diese sehr umfangreiche Funktion ist
im Kapitel „Trips“ auf Seite 29 beschrieben.
Auf der ... – Die Adresse auf der Karte anzeigen. In dieser Ansicht können Sie über
das Menü-Symbol ebenfalls eine Navigation starten.
Zurück – Zurück zur Liste.
Bearbeiten – Das Ziel umbenennen. Es
27
10874 20071116.indd 27
16.11.2007 12:50:57 Uhr
Heim & Ar beit
Diese Adressen werden oft benötigt und
daher als spezielle Wahlziele gespeichert .
Standort zu diesem Ziel berechnen und
die Navigation starten .
Über – Zwischenziel eingeben .
Bearbei – Die Adresse neu setzen, wie
zuvor beschrieben .
Auf der – Die Adresse auf der Karte
anzeigen .
Löschen – Die gewählte Adresse nach
einer Sicherheitsabfrage löschen .
Wenn eine Adresse noch nicht gesetzt ist,
tippen Sie auf den gewünschten Eintrag
(Heim oder Arbeit) . Im folgenden Menü
können Sie die Adresse festlegen:
Alle Lös – Beide Adressen nach einer
Sicherheitsabfrage aus der Liste löschen .
Zurück – Zurück zur Liste .
Adresse – Eine Adresse eingeben (siehe
„Adresssuche“, Seite ) .
Position – Ihr aktueller Standort wird eingetragen .
Zuletzt – Eines der zuletzt benutzten
Ziele aus der Liste wählen .
Wenn Sie eine bereits gesetzte Adresse
bearbeiten möchten, tippen Sie auf den
gewünschten Eintrag . Ein Menü erscheint:
Navigie
– Eine Route vom aktuellen
8
10874 20071116.indd 28
16.11.2007 12:50:57 Uhr
Routen
Neuen Trip erstellen
Unter Trips sind kurze Reisen zu verstehen, die aus einem Startpunkt und
maximal fünf Zielen (Zwischenstopps)
bestehen. Reisen mit mehr als fünf Zielen
verteilen Sie bitte auf mehrere Trips.
Mit „+“ fügen Sie Ziele in den Trip ein, die
Sie im folgenden Menü wählen:
Heim – Die unter „Heim & Arbeit“ gespeicherte Heim-Adresse.
Nach dem Aufruf dieser Funktion sehen
Sie eine Liste der gespeicherten Trips. Der
oberste Eintrag erstellt immer einen neuen
Trip.
Adresse – Eine Adresse eingeben (siehe
„Adresssuche“, Seite 22).
Wahlziele – Ein Wahlziel aus der Liste
wählen (siehe „Wahlziele“, Seite 24)
Arbeit – Die unter „Heim & Arbeit“ gespeicherte Arbeitsadresse.
Zuletzt... – Eines der zuletzt benutzten
Ziele aus der Liste wählen.
Karte – Ein Ziel im Auswahlmodus auf der
Karte suchen (siehe Abschnitt „Navigation“
auf Seite 21).
POI – Ein Sonderziel auswählen (siehe
„POI Suche“, Seite 24).
10874 20071116.indd 29
29
16.11.2007 12:50:58 Uhr
Tippen Sie auf „Über“, um zur Liste der
Ziele zurückzukehren .
Sie können nun mit + weitere Zwischenziele hinzufügen oder auf das Menü-Symbol tippen .
Hier haben Sie folgende Möglichkeiten:
Navigieren – Eine Route vom aktuellen
Standort zum Startpunkt des Trips berechnen und die Navigation starten .
Simulie – Die Route für den ganzen
Trip berechnen und eine Fahrt simulieren .
Mit dieser Simulation können Sie sich auf
die Reise vorbereiten, allerdings läuft die
Simulation in Echtzeit und ist daher nur für
kurze Reisen sinnvoll .
Routen – Die Route für den ganzen Trip
berechnen und die Zwischenziele mit
Fahrtzeit und Entfernung anzeigen .
Mit dem Symbol
liste mit allen Anweisungen aufrufen .
Aus der Wegliste kommen Sie mit dem
Symbol
zur Karte in der Routenansicht .
Oben sehen Sie in einem Kasten die
Anweisungen . Mit den Pfeilen links und
rechts davon können Sie durch die einzelnen Schritte vor- und zurück gehen .
Mit dem Pfeil
Menü zurück .
gehen Sie jeweils ein
Speichern – Den Trip auf der SD-Card
speichern . In einem Textfeld geben Sie einen Namen für diesen Trip ein (siehe auch
„Texteingabe“, Seite 1) .
Speiche – Dieser Menüpunkt erscheint
nur, wenn der Trip bereits unter einem Namen gespeichert wurde . Hiermit speichern
Sie den Trip unter einem anderen Namen
und das Original bleibt unverändert .
können Sie die Weg-
30
10874 20071116.indd 30
16.11.2007 12:50:58 Uhr
Trip aufr ufen
Wählen Sie den gewünschten Trip aus der
Liste durch Antippen . Ein Menü erscheint:
Navigie – Eine Route vom aktuellen
Standort zum Startpunkt des Trips berechnen und die Navigation starten .
Optionen
In diesem Menü legen Sie die Einstellungen für das Navigationsprogramm fest .
Tippen Sie im Navigations-Hauptmenü auf
„Optionen“:
Zwisch – Zwischenstopps bearbeiten /
hinzufügen, wie unter „Neuen Trip erstellen“ beschrieben .
Bearbei
– Den Trip umbenennen .
Löschen – Den Trip nach einer Sicherheitsabfrage löschen .
Alle Lös – Alle Trips nach einer Sicherheitsabfrage aus der Liste löschen .
Gr undeinstellungen
Radarf… – stationäre Blitzer anzeigen lassen oder nicht . Achtung: Diese Funktion
ist in Deutschland verboten und kann u .A .
31
10874 20071116.indd 31
16.11.2007 12:50:58 Uhr
zur Beschlagnahme des Geräts führen .
Sprache – Sprache der Menüs und (sofern vorhanden) der Sprachausgabe einstellen . Bei einigen Sprachen können Sie
zusätzlich eine weibliche oder männliche
Stimme für die Sprachansagen wählen .
Karteni – Darstellung der Sonderziele
als Symbole auf der Karte einstellen .
Tag – Darstellung der Karte zwischen Tag,
Nacht oder automatisch (gemäß Uhrzeit)
umschalten .
Uhrzeit – Die Zeitzone für die Anzeige
der Uhrzeit einstellen .
Karten – Sofern zusätzliches Kartenmaterial auf Ihrem Gerät installiert ist, wählen
Sie hiermit die gewünschte Karte aus .
Kilometer – Entfernungsangaben zwischen Kilometer und Meilen umschalten .
2D – Zwischen zwei- und dreidimensionaler Ansicht umschalten .
Über – Für Servicezwecke die SoftwareVersion abfragen .
In Fahr – Ausrichtung der Karte (in Fahrtrichtung oder nach Norden) bestimmen .
Premium – Karten-Lizenznummern anzeigen lassen oder Testversion des Radarwarners (Read Pilot Europe) aktivieren .
Mit
Mit
speichern Sie die Änderungen .
speichern Sie die Änderungen .
Routenoptionen
Kar teneinstellungen
Mit diesen Einstellungen können Sie die
Routenplanung entscheidend beeinflussen .
3
10874 20071116.indd 32
16.11.2007 12:50:59 Uhr
Schnell – Fortbewegungsart einstellen:
Auto schnell (bevorzugt schnelles Fahren
auf Autobahn), Auto langsam (bevorzugt
Landstraße, fährt auf Autobahn langsamer), Fahrrad (keine Autobahn, aber
Feldwege), Bus (Beschränkungen für
Kleinlaster beachten), Motorrad (fährt
schnell, beachtet Durchfahrtverbote) Fußgänger (keine Autobahn, kann aber Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung
und Fußgängerzonen benutzen), Motorroller (langsam, keine Autobahn).
Schnell... – Streckenwahl: Schnellste
(Hauptstraßen, Autobahnen), Kürzeste (direkter Weg, auch Nebenstrecken).
Maut – Mautpflichtige Strecken befahren
oder umgehen.
Autobahn – Autobahnen befahren oder
umgehen.
Fähre – Fähren benutzen oder Umweg
über Brücken nehmen.
Mit
speichern Sie die Änderungen.
Laut stär ke
Ruhezustand
Im Ruhezustand verbraucht das Navigationsgerät fast keinen Strom und kann mit
einer Akku-Ladung tagelang eingeschaltet
bleiben. Beim Beenden des Ruhezustands
wird das Programm sofort wieder aufgenommen und Sie können ohne Wartezeit
weiter navigieren.
1
Zum Einleiten des Ruhezustands drücken
Sie den Taster 1 solange, bis auf dem Bildschirm die Meldung „Entering Sleepmode“
erscheint.
Anschließend erlischt der Bildschirm und
das Navigationsgerät reagiert nicht mehr
auf Eingaben.
Zum Beenden des Ruhezustands drücken
Sie erneut auf den Taster 1, bis der Bildschirm aufleuchtet.
Hier können Sie die Lautstärke der
Sprachansagen in 10 Stufen einstellen.
33
10874 20071116.indd 33
16.11.2007 12:50:59 Uhr
Länderübergreifende Routen
TMC- Modul anschließen
Wenn Sie mit Ihrem X350 zu ausländischen Ziele navigieren möchten, können
Sie dies in einem Schritt tun . Geben Sie
dazu einfach die Adresse im Ausland ein
und starten Sie die Navigation wie gewohnt .
TMC ( Traf ic M essag e Channel)
Der Traffic Message Channel (TMC) ist ein
digitaler Radio-Datendienst, der in RDS
ausgestrahlt wird und zur Übertragung von
Verkehrsstörungen verwendet wird . Das
Signal wird ständig übertragen . Die Verkehrshinweise sollten dadurch immer recht
aktuell sein .
Ihr X350 empfängt bei angeschlossenem
TMC-Modul diese Signale und berechnet
danach neue Routen, um z .B . Staus zu
umfahren .
1 . Stecken Sie das TMC-Modul in die Anschlussbuchse 4
. Stecken Sie die Wurfantenne in die
Anschlussbuchse des TMC-Moduls .
Befestigen Sie die Antenne mithilfe der
Saugnäpfe unten an der Windschutzscheibe .
34
10874 20071116.indd 34
16.11.2007 12:51:00 Uhr
TMC Einstellungen
Stauliste
TCM Ein- und Ausschalten
Im Menü Grundeinstellungen (vgl. Seite
31) finden Sie einen zusätzlichen Menüpunkt für TCM. Tippen Sie ggf. mehrmals
auf das Symbol, um folgende Einstellungen vorzunehmen:
Im Navigationsmenü finden Sie den Menüpunkt Stauliste. Wenn Sie auf dieses Symbol tippen, wird eine Liste mit aktuellen
Staumeldungen eingeblendet.
Automatik: Ihr Navigationsgerät berechnet automatisch eine neue Route, um
Staus zu umfahren.
Manuell: Sobald eine Staumeldung für
Ihre Route eingeht, wird ein entsprechendes Infofenster eingeblendet. Sie können nun entscheiden, ob Sie auf der alten
Route weiterfahren möchten oder ob Ihr
Navi eine neue Route für Sie berechnen
soll.
Aus: TMC-Funktion ist ausgeschaltet.
10874 20071116.indd 35
Wenn Sie auf eine Staumeldung tippen,
wird die Position auf der Karte angezeigt.
Um die Einstellungen zu ändern, tippen
Sie auf das Menüsymbol unten rechts.
35
16.11.2007 12:51:00 Uhr
Reinigen
Sie haben folgende Möglichkeiten:
Schalten Sie das Navigationsgerät vor
dem Reinigen aus. Benutzen Sie nur ein
leicht angefeuchtetes, fusselfreies Tuch.
Es darf keinerlei Feuchtigkeit in das
Gerät eindringen! Speziell der SensorBildschirm ist sehr empfindlich – wenden
Sie keinen starken Druck beim Abwischen
an.
An der R ... : Es werden nur die Verkehrsstörungen angezeigt, die auf der Route
liegen.
Alle ein: Es werden alle empfangenen
Verkehrsstörungen angezeigt.
36
10874 20071116.indd 36
16.11.2007 12:51:00 Uhr
Umweltschut z
Verpackung
Bewahren Sie die Verpackung zumindest
während der Garantiezeit auf, falls das
Gerät eingeschickt werden muss. Es ist
nur in der Originalverpackung ausreichend
geschützt. Zum Entsorgen geben Sie
Kunststoffe in die Wertstoffsammlung und
Pappe zum Altpapier.
Altgeräteent sorgung
Altgeräte dürfen nicht in den
Hausmüll!
Sollte das Gerät einmal nicht mehr
benutzt werden können, so ist jeder Verbraucher gesetzlich verpflichtet, Altgeräte
getrennt vom Hausmüll, z.B. bei einer
Sammelstelle seiner Gemeinde/seines
Stadtteils, abzugeben. Damit wird gewährleistet, dass Altgeräte fachgerecht verwertet und negative Auswirkungen auf die
Umwelt vermieden werden.
Bat terieent sorgung
Batterien und Akkus dürfen
nicht in den Hausmüll!
Jeder Verbraucher ist gesetzlich
verpflichtet, Batterien und Akkus bei einer
Sammelstelle seiner Gemeinde, seines
Stadtteils oder im Handel abzugeben.
Alle Batterien und Akkus können dadurch
einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden.
Batterien und Akkus, die Schadstoffe
enthalten, sind durch dieses Zeichen und
durch chemische Symbole gekennzeichnet.
(Cd für Cadmium, Hg für Quecksilber, Pb
für Blei).
Im Gerät ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut. Dieser darf nicht verbrannt werden,
da Explosionsgefahr besteht.
Deswegen sind Elektrogeräte mit obenstehendem Symbol gekennzeichnet.
37
10874 20071116.indd 37
16.11.2007 12:51:00 Uhr
Problemlösungen
Kartenansicht springt
Falls die Kartenansicht während der Fahrt
hin- und her springt, oder die Sprachausgabe sagt immer wieder „fahren Sie geradeaus“, hat das Gerät vermutlich (noch)
keinen Empfang zu genügend GPS-Satelliten (mindestens vier sind nötig).
Nach dem Einschalten kann es bis zu 10
Minuten dauern, bis die GPS-Signale synchronisiert sind. Bis dahin ist eine Standortbestimmung nicht möglich und somit
auch keine Navigation. Speziell, wenn das
Gerät im Kfz bewegt wird, dauert die Synchronisation länger.
Brechen Sie in dem Fall die Navigation ab
und warten Sie damit, bis das Signal stabil
ist.
Kapazität überschritten
Die Fehlermeldung “Die Kapazität des
Gerätes ist überschritten, bitte wählen Sie
eine kürzere Route” deutet auf eine zu
große Datenmenge hin. Oftmals stimmen
dann die Routeneinstellungen nicht: Kontrollieren Sie, ob bei langen Strecken als
Fortbewegung Fußgänger oder Fahrrad
eingestellt ist – schalten Sie ggf. auf „Auto“
um. Oder sind Autobahn und Mautstrecken
ausgeschaltet?
Falls das nicht hilft, navigieren Sie bitte in
mehreren Teilstrecken.
Kein Aufladen im Kfz
Falls beim Betrieb mit dem Kfz-Ladegerät
die Ladekontrollleuchte aus bleibt, prüfen
Sie, ob die grüne Betriebslampe des Ladegerätes leuchtet. Falls nicht, bewegen Sie
das Ladegerät in der Buchse des Zigarettenanzünders leicht hin und her und beobachten dabei die Lampe. Durch verbrannte
Aschereste kann es zu Kontaktproblemen
kommen. Funktioniert der Zigarettenanzünder? (Falls ja, warten Sie eine Minute,
bevor Sie das Ladegerät wieder einstecken, sonst schmilzt es!)
38
10874 20071116.indd 38
16.11.2007 12:51:00 Uhr
Falls eine Fehlermeldung in einem Fenster
erscheint (siehe unten), tippen Sie auf „OK“
und starten das Programm neu.
Ser vice und
Gewährleistung
Hochwertige technische Geräte sind sehr
komplex. Daher haben Probleme häufig
nur kleine Ursachen, die sich schnell und
unkompliziert telefonisch klären lassen.
Sollte der Fehler erneut auftreten, Drücken
Sie den Taster „Reset“ auf der Rückseite
des Navigationsgerätes. Falls auch das
nicht hilft, notieren Sie bitte den genauen
Wortlaut der Meldung und wenden sich an
unsere Service-Hotline (siehe unten).
Kartenfehler
Sollten Sie Fehler in den Karten bemerken,
melden Sie diese bitte an unsere
Service-Hotline: 0180-521 22 84
(Mo. bis Fr. 7:00 – 20:00 Uhr und Samstag
von 8:00 – 16:00 Uhr, 14 Cent/Min. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreise abweichend)
Unsere Fachleute in der Telefonberatung
kennen Ihren Gerätetyp ganz genau und
können wertvolle Tipps und Hilfestellung
bei Anschluss und Bedienung geben.
Nehmen Sie diesen Service bitte auch in
Anspruch, wenn das Gerät offensichtlich
defekt ist. Hier werden Sie genau über die
Reparaturabwicklung informiert.
So erreichen Sie unsere Fachberater:
Service-Hotline 0180-521 22 84
(Mo. bis Fr. 7:00 – 20:00 Uhr und Samstag
von 8:00 – 16:00 Uhr, 14 Cent/Min. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreise abweichend).
Service-Adresse:
Siegmann + Schröder GmbH
Peutestr. 53 A
D - 20539 Hamburg
39
10874 20071116.indd 39
16.11.2007 12:51:01 Uhr
Technische Daten
CPU
Atlas II 324 MHz
Betriebssystem
Microsoft WinCE.NET 5.0
Core Version
GPS
16 Kanal-Empfänger, integrierte Antenne, externer
Antennenanschluss, 32Bit
RISC CPU
Anzeige
Farb-Sensorbildschirm
3,5“/8,9 cm
Lautsprecher
1,0 Watt
Akku
Lithium-Ionen Polymer
Gewicht
160 g
Abmessungen
99,0 x 84,5 x 20 mm
10874 20071116.indd 40
16.11.2007 12:51:01 Uhr