DE
EN
SOLAMAGIC LICHTBORD LED
®
LED-Lichtbord / mit Funk / Duolicht mit Funk
Montage- und Gebrauchsanleitung
› Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung, bevor Sie mit der Montage und Inbetriebnahme beginnen.
› Enthält wichtige Warnhinweise.
www.etherma.com
DE
Inhaltsverzeichnis
Sicherheits- und Bedienungshinweise..............................3
Lieferumfang......... ............................................................3
Montagehinweise ..............................................................4
Inbetriebnahme .................................................................5
Funkfernbedienung ...........................................................5
Reinigungshinweise ........................................................ 11
Garantiebedingungen .....................................................12
Ergänzende Hinweise .....................................................14
Anlage
• Technische Daten
28
2
DE
Sicherheits- und Bedienungshinweise
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
• Lesen Sie die Gebrauchsanleitung vor der Montage sorgfältig durch und bewahren Sie diese auf.
• Die Montage muss fachgerecht nach den Installationsvorschriften DIN VDE
0100 von einer fachkundigen Person durchgeführt werden.
• Bei allen Arbeiten die Beleuchtungsanlage unbedingt spannungsfrei schalten
(Netzstecker ziehen, Sicherung ausschalten). Die Beleuchtung erst einschalten, wenn alle Leitungsverbindungen vollständig hergestellt sind.
• Bei Schäden an der Beleuchtung (z.B. Zuleitung, Netzteil etc.) Leuchte spannungsfrei schalten. Reparatur- und Wartungsarbeiten wie z. B. der Austausch
einer beschädigten äußeren flexiblen Leitung dürfen ausschließlich vom Hersteller oder von einer vergleichbaren Fachkraft durchgeführt werden.
• Die Geräte der Schutzart IP24 sind für den Innen- und Außenbereich zugelassen.
• Die Strahlungsintensität dieser LED-Leuchte ist für den Menschen unbedenklich und unterschreitet den RG 2 Bereich nach EN 62471. Dennoch ist es ratsam, nicht dauerhaft in das Zentrum der Lichtquelle hineinzublicken.
• Die Leuchtdioden (LED) erreichen eine mittlere Lebensdauer von mehreren
10.000 Stunden. Eine Auswechselbarkeit der LED´s ist nicht vorgesehen.
Lieferumfang
LED-Lichtboard
2 Stück T-Wand-/Deckenhalterungen incl. Befestigungsmaterial
Handsender zur Funkfernbedienung (Gerät LB 01031, LB 01041)
Montage- und Gebrauchsanleitung
3
DE
Montagehinweise
• Montage des Strahlers nur mit geeignetem Montagematerial (z.B. bei Steinoder Betonuntergrund Schraube M6x60 mit Metalldübel) auf festen, tragfähigen, Untergrund.
• Das Lichtboard nicht gemeinsam mit induktiven Lasten (Leuchtstofflampen,
Ventilatoren usw.) im gleichen Stromkreis betreiben, weil Spannungsspitzen
den integrierten elektronischen Trafo zerstören können.
• Bei der Montage ist ein Sicherheitsabstand von min. 25mm zu alle Seiten einzuhalten.
• Bei einer Wandmontage darf das Lichtbord ausschließlich zur Seite oder seitlich nach unten gekippt ausgerichtet werden.
• T-Halter (1) auf der Befestigungsfläche im Abstand gemäß Anlage 1 mit je 2
Schrauben montieren.
• Die Klemmschlitten (3) auf der Rückseite des Lichtbords entsprechend dem
Abstand der montierten T-Wandhalter ausrichten. Dazu die Madenschrauben
(4) in den Klemmschlitten mit einem Innensechkantschlüssel SW3 lockern, die
Schlitten auf Position bringen und anschließend die Madenschrauben wieder
festziehen.
• Das Lichtbord mit den Klemmschlitten auf die T-Halter setzen und von außen
Zylinderschrauben M6 (5) mit untergelegter Fächerscheibe in T-Halter einschrauben.
• Gerät in gewünschte Strahlrichtung bringen und Zylinderschrauben mit Innensechskantschüssel SW5 fest anziehen
4
DE
Inbetriebnahme
• Anschluss an Stromnetz herstellen (Netzstecker in die Steckdose stecken)
• Die Leuchten sind sofort mit dem Einstecken des Netzsteckers in Betrieb.
Funkfernbedienung
Die Gerätetypen LB 01031 und LB 01041 sind mit einer Funkfernbedienung ausgestattet, zur Inbetriebnahme der Funkfernbedienung ist eine Erstprogrammierung erforderlich
Tastenzuordnung:
Tasten 1-4:
Funkkanaltasten
Bedienung Monolicht (LB 01030):
Ein- /
Ausschalten:
Durch kurzes Drücken einer Taste des Handsenders schaltet
der Funkempfänger ein bzw. aus.
Anfahren
Durch langes Drücken der Handsendertaste erhöht der Funkempfänger die Lichthelligkeit vom ausgeschalteten Zustand
bis zur gewünschten Helligkeit.
Dimmen
Durch langes Drücken der Taste auf dem Handsender fährt
der Dimmer bis in die Maximum- bzw. Minimum-Helligkeit.
Auto-Stop:
Der Dimmer stoppt beim Erreichen der Maximum- bzw. MinimumStellung automatisch, auch wenn die Taste weiter gedrückt wird.
5
DE
Memory-Funktion: Nach dem Ausschalten wird beim erneuten Einschalten durch
kurzen Tastendruck der zuletzt eingestellte Helligkeitswert
wieder aufgerufen.
Last Memory:
Zusätzlich zu der Lichtsteuerung über den Handsender kann
das Licht (Funkdimmer) mit dem vorgeschalteten Transformator über einen ggf. vorhandenen Installationsschalter aus- und
wieder eingeschaltet werden. Beim Einschalten mit dem Installationsschalter wird immer der Helligkeitswert aufgerufen,
der über die Memory-Funktion beim letzten Ausschalten über
den Handsender gespeichert wurde.
Synchronisation: Werden mehrere Empfänger über die gleiche Handsendertaste gesteuert, können durch Störungen in der Funkstrecke
unterschiedliche Helligkeitsstufen auftreten. Zum Synchronisieren sind mit der Funktion „Anfahren“ zunächst alle Empfänger in den eingeschalteten Zustand zu setzten. Danach
alle Empfänger durch kurzen Tastendruck ausschalten. Nun
können mit der Funktion „Anfahren“ alle angesteuerten Empfänger wieder gleichzeitig eingestellt werden.
6
DE
Bedienung Duolicht:
Taste rechts
Ein-/ Ausschalten: Durch kurzes Drücken der rechten Taste auf dem Handsender
schaltet der Funkempfänger ein bzw. aus.
Dimmen:
Durch langes Drücken der rechten Taste auf dem Handsender
verändert der Dimmer die Lichthelligkeit unter Beibehaltung
des eingestellten Farb-Mischverhältnisses bis in die Maximum- bzw. Minimum-Stellung.
Anfahren:
Durch langes Drücken der rechten Taste auf dem Handsender
vom ausgeschalteten Zustand erhöht der Dimmer die Helligkeit bis zum Maximalwert.
Auto-Stop:
Der Dimmer stoppt beim Erreichen der Maximum- bzw. Minimum-Stellung automatisch, auch wenn die Taste weiter gedrückt wird.
Memory-Funktion: Beim Wiedereinschalten durch kurzen Tastendruck wird der
zuletzt eingestellte Tandemwert wieder aufgerufen.
Comfort Switch:
Zusätzlich zu der Lichtsteuerung über den Handsender kann
das Licht über einen ggf. vorhandenen Installationsschalter
aus- und wieder eingeschaltet werden. Beim Einschalten mit
dem Installationsschalter wird immer der Tandemwert aufgerufen, bei dem der Empfänger zuletzt mit dem Handsender
ausgeschaltet wurde.
Taste Links
Mischwert:
Durch langes Drücken der linken Taste auf dem Handsender
wird das Leistungsverhältnis der beiden Ausgänge von 1:1
(Neutralwert) stufenlos bis zu 0:1 (Extremwert) verändert. Die
Gesamtleistung bleibt weitestgehend konstant.
7
DE
Neutralwert:
Durch kurzes Drücken der linken Taste auf dem Handsender
wird der Empfänger auf Neutralwert (Mischverhältnis 1:1, volle
Helligkeit) eingestellt.
Synchronisation:
Werden mehrere Empfänger über den gleichen Handsender
gesteuert, können durch Störungen in der Funkstrecke unterschiedliche Helligkeitsstufen auftreten. Mit der Funktion „Anfahren“ werden zunächst alle Empfänger eingeschaltet und
anschließend mit der Spezialfunktion „Neutralwert“ wieder
synchronisiert.
Programmierung:
Wichtig:
• Zur Programmierung dürfen nur die Funkempfänger am Netz
angeschlossen sein, die angelernt werden sollen. So können
mehrere Empfänger auf einen Handsender angelernt werden.
Bereits programmierte Funkempfänger können weiterhin am
Netz angeschlossen bleiben.
• Bei der Verwendung von weiteren Funkkomponenten (z. B.
Funkmaus und –tastatur vom PC) kann es im Betrieb mit dem
Funkempfänger zu Schwierigkeiten kommen. Besonders beim
Programmieren des Funkempfängers sind alle weiteren Funkkomponenten auszuschalten.
• Bei Duolicht (LB 01041) ist die Programmierung mit ausschließlich einer Taste jedes Tastenpaars möglich, die beliebig
wählbar ist.
Erstprogrammierung:
Die zu programmierenden Lichtbords werden an das Netz
angeschlossen. Die Bereitschaft zur automatischen Programmierung wird durch die volle Lichthelligkeit signalisiert. Nun
wird durch kurzes Drücken der gleichen Taste auf dem Handsender die Funkempfängerprogrammierung ausgelöst (gerin-
8
DE
ge Lichthelligkeit). Durch nochmaliges Drücken der gleichen
Taste wird die Programmierung bestätigt (volle Lichthelligkeit).
Beendet wird dieser Vorgang durch abschließendes langes
Drücken der gleichen Taste auf dem Handsender (kurzeitig
geringe Lichthelligkeit, dann volle Lichthelligkeit). Nun sind die
Funkempfänger programmiert.
Mehrfachprogrammierung:
Es ist möglich, Funkempfänger auf bis zu acht Handsender zu
programmieren. Die entsprechenden Funkempfänger werden
mit den Verbrauchern an das Netz angeschlossen (Licht der
angeschlossenen Lichtkomponenten ist eingeschaltet).
Wie oben unter „Erstprogrammierung“ beschrieben, wird eine
Taste einer zu programmierenden Taste (Tastenpaar) kurz
gedrückt (LED-Leuchte dimmt runter) und durch nochmaliges
kurzes Drücken bestätigt (LED-Leuchte dimmt hoch). Dann
wird eine weitere Taste durch Drücken (LED-Leuchte dimmt
runter) und anschließendes Bestätigen (LED-Leuchte dimmt
hoch) programmiert. Dieser Vorgang wird solange wiederholt,
bis alle gewünschten Tasten (Tastenpaare) der Handsender
programmiert sind. Die Mehr-fachprogrammierung wird durch
langes Drücken (länger 1 Sek.) einer zuvor angelernten Taste
auf dem Handsender beendet (LED-Leuchte blinkt kurz).
Umprogrammierung:
Selektives
Löschen:
Bereits programmierte Funkempfänger können mit Hilfe des
entsprechenden Handsenders gelöscht und wieder programmiert werden. Hierfür beide Tasten 1 und 2 des Handsenders
gleichzeitig lange (länger 3 Sek.) gedrückt halten. Dabei
leuchtet die rote Kontrollleuchte auf dem Handsender erst
auf, wenn die Bereitschaft zum Löschen erreicht ist. Nun die
Tasten loslassen und direkt anschließend die rechte Taste des
Handsenders kurz drücken, mit der die Funkempfänger bis-
9
DE
her bedient wurden. Die Kontrollleuchte auf dem Handsender
flackert kurz auf, wenn das Löschsignal gesendet wird. Die
Funkempfänger gehen auf den Einschaltzustand und schalten
das Licht wieder ein. Sie können nun wieder - wie oben unter
„Programmierung“ beschrieben - programmiert werden.
Komplettes
Löschen:
Programmierte Funkempfänger können auch nach dem Verlust oder Defekt des Handsenders wieder gelöscht werden
(Reset). Der Löschvorgang ist nur 180 Sekunden nach Spannungsanschluss des entsprechenden Gerätes möglich (ggf.
Gerät vom Netz trennen). Hierfür einen Handsender benutzen und beide Tasten 1 und 2 des Handsenders gleichzeitig
lange (länger 3 Sek.) gedrückt halten. Dabei leuchtet die rote
Kontrollleuchte auf dem Handsender erst auf, wenn die Bereitschaft zum Löschen erreicht ist. Nun die Tasten loslassen und
direkt anschließend wieder beide Tasten gleichzeitig kurz drücken. Die Kontrollleuchte auf dem Handsender flackert kurz
auf, wenn das Löschsignal gesendet wird. Die Funkempfänger
gehen auf den Einschaltzustand und schalten das Licht aus
und wieder ein. Sie können nun wieder - wie oben unter „Programmierung“ beschrieben - programmiert werden.
Hinweis:
Hierbei werden sämtliche Funkempfänger gelöscht, die sich in der Reichweite des Handsenders befinden.
10
DE
Batteriewechsel Handsender:
Den Gehäusedeckel öffnen. Die Batterie seitlich aus der Halteposition herausschieben und entnehmen. Einsetzen der neuen Batterie (Plus nach oben) und Zusammenbau der Einheit in umgekehrter Reihenfolge.
Reinigungshinweise
• Gerät vom Netz trennen.
• Gehäuse abkühlen lassen.
• Gehäuse mit einem feuchten, weichen Lappen abwischen, dabei keine Reinigungsmittel verwenden.
• Das Gerät niemals in Flüssigkeiten tauchen oder abspritzen.
11
DE
Garantiebedingungen
für Solamagic-Geräte
Für die in diesem Handbuch dargestellten Geräte leisten wir Garantie gemäß
nachstehenden Bedingungen:
1. Wir beheben unentgeltlich nach Maßgabe der folgenden Regelungen Schäden
oder Mängel am Gerät, die nachweislich auf einem Werksfehler beruhen, wenn
sie uns unverzüglich nach Feststellung am Gerät gemeldet werden. Die Garantiedauer für das Gerät beträgt 2 Jahre.
Eine Garantiepflicht wird nicht ausgelöst durch geringfügige Abweichungen von
der Soll-Beschaffenheit, die für Wert und Gebrauchstauglichkeit des Gerätes
unerheblich sind. Ebenfalls entfällt eine Garantiepflicht bei Schäden aus besonderen Klimabedingungen, bei anormalen Umweltbedingungen oder bei sachfremden Betriebsbedingungen. Ihr Fachhändler berät Sie gerne über Geräteausführungen in derartigen Einsatzfällen. Es kann keine Garantie übernommen
werden, wenn die Schäden oder Mängel am Gerät auf fehlerhaften Einbau oder
Nichtbeachtung von Bedienungshinweisen zurückzuführen sind.
2. Die Garantieleistung erfolgt in der Weise, dass mangelhafte Geräte nach unserer
Wahl unentgeltlich instandgesetzt oder durch einwandfreie Geräte ersetzt werden. Geräte, für die unter Bezugnahme auf diese Garantie eine Garantieleistung
beansprucht wird, sind dem Hersteller oder einer autorisierten Servicestelle zu
übergeben oder zuzusenden. Arbeits- und Sachkosten des Endabnehmers werden nicht erstattet. Es ist jeweils der Kaufbeleg mit Kauf- und/oder Lieferdatum
sowie eine detaillierte Fehlerbeschreibung vorzulegen.
3. Der Garantieanspruch erlischt, wenn Reparaturen oder Eingriffe von Personen
vorgenommen werden, die hierzu von uns nicht ermächtigt sind oder wenn unsere Geräte mit Ersatzteilen, Ergänzungs- oder Zubehörteilen versehen werden,
die keine Originalteile sind und einen Defekt verursacht haben. Das Gleiche gilt,
wenn das Typenschild bzw. die Gerätenummer entfernt oder unleserlich gemacht wurden.
4. Ausgeschlossen von dieser Garantie sind Schäden oder Mängel aus nicht vorschriftsmäßigem Anschluss, unsachgemäßer Handhabung, mechanische Beschädigungen insbesondere an der Heizröhre sowie Nichtbeachtung der Ein-
12
DE
bauvorschriften und Bedienungsanweisungen. Für Folgeschäden übernehmen
wir keine Haftung.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist noch
setzen sie eine neue Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für eingebaute Ersatzteile endet mit der Garantiefrist für das ganze Gerät. Sofern ein Schaden
oder Mangel nicht beseitigt werden kann oder die Nachbesserung von uns abgelehnt oder unzumutbar verzögert wird, wird auf Wunsch des Endabnehmers
kostenfrei gleichwertiger Ersatz geliefert. Im Falle einer Ersatzlieferung behalten
wir uns die Geltendmachung einer angemessenen Nutzungsanrechnung für die
bisherige Nutzungszeit vor. Ersetzte Geräte gehen in unser Eigentum über.
6. Die Garantie tritt nur in Kraft, wenn der Kunde sein Gerät mittels der Garantiekarte beim Hersteller hat registrieren lassen.
Diese Garantiebedingungen gelten ab 1.1.2015 für in einem Land der Europäischen Union gekaufte Geräte, selbst wenn Sie diese im Ausland nutzen.
Die Garantiebedingungen haben keine Auswirkungen auf den gesetzlichen
Gewährleistungsanspruch.
.
Bitte beachten Sie folgenden Wortschatz im Anhang:
Anlage 1: Technische Daten

-
Leistung (W)

-
Gewicht (kg)

-
Stromanschluss

-
Abstand (mm)

-
Schutzart

-
Anzahl (St)

-
Schutzklasse

-
Abstand (mm)

-
Abmessung (mm)
-
Funkfernsteuerung:
Handsender: Sendefrequenz: 433,92 MHz
Batterie: CR 2032, 3 Volt
Reichweite: ca. 20 m in freier Luftstrecke
13
DE
Ergänzende Hinweise
Technische Änderungen vorbehalten.
Diese Produkte sind „Made in Germany“.
14
LED ligh
GB
Duo Light LED ligh
SOLAMAGIC LIGHT PANEL LED
®
LED light panel /
Montage- und Gebrauchsanleitung
› Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung, bevor Sie mit der Montage und Inbetriebnahme beginnen.
› Enthält wichtige Warnhinweise.
Contents
Safety and operating instructions ...................................17
Scope of supply......... ......................................................17
Installation instructions ....................................................18
Initial operation ................................................................19
Remote control ................................................................19
Cleaning instructions.......................................................24
Guarantee conditions ......................................................25
Additional instructions .....................................................27
Appendix
• Technical data
28
GB
16
Safety and operating instructions
Please observe the following instructions:
• Carefully read through the instruction manual prior to installation and store the
manual safely.
• Installation tasks must be properly carried out by a qualified person in accordance with VDE 0100 installation instructions.
• When carrying out any work on the lighting system, always switch to a zerovolts state (pull out the plug, circuit-breaker off). Switch on the lighting only after
all cables have been fully connected.
• If damage to the lighting system occurs (e.g. supply cable, power pack, etc.)
switch the luminaire to a zero-volts state. Repair or maintenance work such as
the replacement of a damaged external flexible cord must only be performed by
the manufacturer or a comparable trained person.
• Devices rated IP24 are approved for indoor and outdoor use.
• The radiation intensity of this LED luminaire is harmless for humans and falls
below the RG 2 range according to EN 62471. Nevertheless it is advisable not
10,000 hours. Replacement of the LEDs is not possible.
Scope of supply
LED light panel
2 pcs. T-wall/ceiling brackets including fasteners
Hand-transmitter for remote control (devices LB 01031, LB 01041)
Installation and Instruction Manual
17
GB
to look continuously into the light source.
• The light emitting diodes (LEDs) achieve a mean service life of more than
Installation instructions
• The light panel must only be installed using suitable fastenings (e.g. use M6x60
bolts with steel anchors in a stone or concrete substrate) on a firm, load-bearing substrate.
• The spotlight must only be installed using suitable fastenings (e.g. use M6x60
bolts with steel anchors in a stone or concrete substrate) on a firm, load-bearing substrate.
• Do not operate the light panel in the same circuit as inductive loads (fluorescent
lamps, discharge lamps, fans, etc.) because voltage spikes may destroy the
integral electronic transformer.
• A safety distance of at least 25mm must be maintained on all sides upon installation.
• If installing the light panel on the wall, the cable outlet must be installed at the
top right. The light panel may only be aligned so that is slanted downwards.
• If the light panel is installed on the ceiling, it must be installed so that the
housing holes are aligned downwards when rotated.
• Fit the T-brackets (1) on the fastening surface with a separation according to
appendix 1, each with 2 screws.
GB
• Position the clamp slides (3) on the back of the light panel to match the separation of the fitted T-wall brackets. To this end, loosen the grub screws (4) in
the clamp slides with a 3 mm Allen key, move the slides into position and then
retighten the grub screws.
• Place the light panel with the clamping slides on the T-brackets and screw
the M6 Allen screws (5) complete with underlying serrated washers into the
T-brackets from the outside.
• Move the device into the required radiating direction and firmly tighten the Allen
screws with a 5 mm Allen key.
18
Initial operation
• Connect to the mains (plug the mains plug into the socket)
• The luminaires illuminate as soon as the mains plug is plugged in.
Remote control
Device types LB 01031 and LB 01041 are equipped with a remote control; initial
programming of the wireless remote control is necessary prior to its first use
Key allocations:
Radio channel keys
Operation Mono Light (LB 01030):
Switching on/off: Brief pressing of a key on the hand-held transmitter switches the
radio receiver on or off.
Start-up
Pressing and holding the hand-held transmitter key causes the
radio receiver to increase the brightness from switched-off to
the desired level.
Dimming
Pressing and holding of the key on the hand-held transmitter
adjusts the dimmer to maximum or minimum brightness.
Auto-stop:
The dimmer stops automatically upon reaching the maximum or
minimum position, even if the key remains pressed.
Memory function: When switching on again after prior switching off, a short key
press recalls the last set brightness value.
19
GB
Keys 1-4:
Last memory:
In addition to light control via the hand-held transmitter, the light
(wireless dimmer) can be switched off and on again using the
upstream transformer via a domestic wiring switch fitted as necessary. Upon switching on with the domestic wiring switch, the
brightness setting is always recalled that was last saved via the
memory function upon last switching off.
Synchronisation: If multiple receivers are controlled using the same hand-held
transmitter key, faults in the radio transmission path can result in
different brightness levels. For synchronisation, use the function
„Start-up“ to initially set all receivers to the switched-on state.
Then switch off all receivers by a brief key press. Now the „Startup“ function can be used to simultaneously set all the actuated
receivers again.
Operation Duo Light (LB 01041):
GB
Right key
Switching on/off: Brief pressing of the right key on the hand-held transmitter switches the radio receiver on or off.
Dimming:
Durch langes Drücken der rechten Taste auf dem Handsender
verändert der Dimmer die Lichthelligkeit unter Beibehaltung des
eingestellten Farb-Mischverhältnisses bis in die Maximum- bzw.
Minimum-Stellung.
Start-up:
Pressing and holding the right key on the hand-held transmitter in the switched off state causes the dimmer to increase the
brightness up to the maximum value..
Auto-stop:
The dimmer stops automatically upon reaching the maximum
or minimum position, even if the key remains pressed.
20
Memory function: Upon switching back on, a short press of the key recalls the
last set tandem value
Comfort switch:
In addition to light control via the hand-held transmitter, the light
can be switched off and on again via a domestic wiring switch
fitted as necessary. When switching on with the domestic wiring
switch, the tandem value is always called that applied when the
receiver was last switched off with the hand-held transmitter
Left key
Mixing value:
Pressing and holding the left key on the hand-held transmitter
changes the power ratio of the two outputs from 1:1 (neutral value) continuously up to 0:1 (limit value). The total power remains
essentially constant.
Neutral value:
Brief pressing of the left key on the hand-held transmitter sets
the receiver to the neutral value (mixing ratio 1:1, full brightGB
ness).
Synchronisation: If multiple receivers are controlled using the same hand-held
transmitter, faults in the radio transmission path can result in different brightness levels. The function „Start-up“ first switches on
all receivers and then synchronises them with special „Neutral
value“ function
21
Programming:
Important:
• Only those receivers should be connected to the mains that are to undergo programming. In this way several receivers can be programmed to one hand-held
transmitter. Already programmed wireless receivers can remain connected to the
mains.
• Use of other components with a radio-signal interface (e.g. wireless PC mouse
and keyboard) can result in faulty operation of the radio receiver. Switch off all
other wireless components, particularly when programming.
• With Duo Light (LB 01041), programming is possible with just one key of a key
pair, that can be freely selected.
Initial
programming
The light panels to be programmed are connected to the mains.
Readiness for automatic programming is signalled by full light
brightness. Now brief pressing of the same key on the handheld transmitter triggers radio receiver programming (low
GB
brightness). Repeated pressing of the same key confirms the
programming (full brightness). This process is ended by final
long pressing of a key on the hand-held transmitter (briefly low
brightness, then full brightness). The radio receivers are now
programmed.
Multiple
programming:
It is possible to program radio receivers on up to eight hand-held
transmitters. The corresponding hand-held transmitters with the
consumers are connected to the mains (light of the connected
light components is switched on).
As described above under „Initial programming“, one key of a
key pair to be programmed is briefly pressed (LED luminaire
dims down) and then confirmed through repeated brief pressing
(LED luminaire brightens). Then another key is programmed by
pressing (LED luminaire dims down) and subsequent confirmation (LED luminaire brightens). This process is repeated until all
the desired keys (key pairs) on all the hand-held transmitters
are programmed. Multi-programming is ended by long pressing
22
(longer than 1 second) of a previously programmed key on the
hand-held transmitter (LED luminaire flashes briefly).
Reprogramming:
Selective
deletion
Already programmed radio receivers can be deleted and reprogrammed using the corresponding hand-held transmitter. To do
so simultaneously keep keys 1 and 2 of the hand-held transmitter pressed down (longer than 3 seconds). When doing so, the
red control lamp on the hand-held transmitter only illuminates
once deletion is enabled. Now release the keys and directly
thereafter briefly press the right key of the hand-held transmitter, with which the radio receiver was operated up until now.
The control lamp on the hand-held transmitter flickers off briefly
on-state and then switch the light on again. They can again now
be reprogrammed as described under „Programming“ above.
Complete
deletion:
Programmed radio receivers can also be deleted (reset) upon
loss of a hand-held transmitter or if it becomes defective. Deletion can only be performed within 180 seconds of connecting to
the power of the corresponding device (if necessary disconnect
the device from the mains). To do this use a hand-held transmitter and simultaneously hold keys 1 and 2 of the hand-held transmitter pressed down (longer than 3 seconds). When doing so,
the red control lamp on the hand-held transmitter only illuminates once deletion is enabled. Now release the keys and directly
thereafter briefly press both keys simultaneously. The control
lamp on the hand-held transmitter flickers off briefly when the
deletion signal is sent. The radio receivers enter an on-state and
then switch the light off and on again. They can again now be
reprogrammed as described under „Programming“ above.
23
GB
when the deletion signal is sent. The radio receivers enter an
Note:
This action deletes all radio receivers that are within range of the hand-held
transmitter.
Changing the battery of the hand-held transmitter:
Open the housing cover. Push the battery out sideways from the clamped position
and remove. Insert the new battery (plus to the top) and reassemble the unit in
reverse order.
GB
Cleaning instructions
• Disconnect the device from the mains.
• Allow the casing to cool.
• Wipe the casing clean with a moist, soft cloth. Do not use any detergent.
• Never immerse the device in liquids nor spray-wash it.
24
Guarantee conditions
for Solarmagic devices
We offer a guarantee for the heaters portrayed in this manual
in accordance with the following conditions:
1. We will repair, free of charge, in accordance with the following provisions, damage or defects to the device, which can be proven to be due to a factory defect, if
they are reported to us immediately upon discovery on the device. The device is
guaranteed for a period of 2 years.
The guarantee does not cover minor deviations from the design properties that
are irrelevant for the value and usability of the device. Likewise the guarantee
does not cover damage caused by exceptional climatic conditions, abnormal
environmental conditions or unsuitable operating conditions. Your dealer will be
happy to advise about device versions for use in such cases. No guarantee can
be given if the damage or defects on the device arise from faulty installation or
2. The guarantee is fulfilled in that defective heaters will be repaired, or replaced
by flawless heaters, at our discretion, and free of charge. Heaters for which a
performance of guarantee is claimed with reference to this guarantee, must be to
be handed over or sent to the manufacturer or an authorized service centre. End
consumer labour and material costs are not refunded. Proof of purchase with the
date of purchase and/or delivery date plus a detailed description of the fault must
always be presented.
3. Any guarantee claim becomes void if repairs or adjustments are made by persons who are not authorised by us or if our heaters are provided with spare parts,
supplementary parts or accessories that are not original parts, and have caused
a defect. The same applies if the name plate or the device number has been
removed or rendered illegible.
4. Excluded from this guarantee are damage or defects from incorrect connection,
improper handling, mechanical damage, particularly to the heating tube, and failure to observe the installation and operating instructions. We accept no liability
for consequential damage.
25
GB
failure to observe the operating instructions.
5. Guarantee performances do not extend the guarantee period nor do they
initiate a new guarantee period. The guarantee period for any fitted spare
parts ends with the guarantee period for the device as a whole. If a defect
or deficiency cannot be eliminated or the rectification of defects is declined
by us or unreasonably delayed, an equivalent replacement will be delivered,
free of charge, upon the request of the customer. In case of replacement, we
reserve the right to enforce a reasonable usage charge for time of use up
until the time of replacement. Replaced heaters become our property.
6. The guarantee only comes into force when the customer has registered their
device with the manufacturer by means of the guarantee card.
These guarantee conditions apply from 01/01/2015 for heaters purchased
in a country of the European Union, even if you use it in a foreign
country. The guarantee conditions have no effects on the statutory guarantee claim.
GB
26
Please note the following terminology in the appendix
Appendix 1: Technical data

-
Power (W

-
Weight (kg)

-
Power connection

-
Distance (mm)

-
Protection type

-
Number (pc)

-
Protection rating

-
Distance (mm)

-
Dimensions (mm)
-
Wireless remote control:
GB
Hand-held transmitter: Transmission frequency: 433.92 MHz
Battery: CR 2032, 3 volt
Range: approx. 20 m in the open air
Additional instructions
Subject to technical changes
These products are „Made in Germany“.
27
AX
Anlage - Appendix
Technische Daten - Technical data
Zeichen:
Marking:
TC
28
Download PDF
Similar pages