fc 10 web user de

SAP BusinessObjects Financial Consolidation
Dokumentversion: 10.0 Support Package 18 – 2016-02-19
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects
Financial Consolidation Web
Inhalt
1
Allgemeine Benutzerfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
1.1
Anmelden bei SAP BusinessObjects Financial Consolidation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
1.2
Navigieren in einer Objektliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
1.3
Sortieren von Objekten in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
1.4
Suchen nach Objekten in einer Liste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
1.5
Suchen nach Objekten mit Reporting-ID oder Berichtseinheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
1.6
Definieren von Benutzereinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Auswählen der anzuzeigenden Sprachen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Ändern von Kennwörtern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Definieren der Anzahl der in einer über die Startseite verfügbaren Liste angezeigten Elemente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Definieren der Anzahl von Elementen in Wertelisten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Auswählen der Bannergröße der Anwendung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Maximieren des Dokumentfensters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Ändern der Anzeige der Zelleneigenschaften. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Ändern der Option zum Öffnen von Dokumenten in Excel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Das Adressbuch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
2
Das Financial Consolidation-Dashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
2.1
Navigieren in Dashboards. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22
2.2
Zugreifen auf das Financial Consolidation-Dashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
2.3
Konsolidierungen im Financial Consolidation-Dashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Drill-Reihenfolge im Konsolidierungsdashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
2.4
Manuelle Journalbuchungen im Financial Consolidation-Dashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29
2.5
Berichtspakete im Financial Consolidation-Dashboard. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
2.6
Drucken von Dashboards. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3
Berichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3.1
Navigieren in Ordnern und Dokumentenmappen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31
3.2
Einrichten des Fokus auf eine Dokumentenmappe oder einen Ordner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3.3
Öffnen von Berichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3.4
Aktivieren einer Berichtsansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
2
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
3.5
Excel Web Schedule-Berichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Deaktivieren der Option für die EWS-Berichtsanalyse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
3.6
Auswählen von Dimensionselementen für Berichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35
3.7
Auswählen von Blättern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
3.8
Anzeigen von Zelleigenschaften. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
3.9
Reinitialisieren von Berichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
3.10
Ändern der Anzeige des Berichts oder Datenerfassungsdokuments. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
3.11
Kopieren von Daten nach Excel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
3.12
Festlegen der Druckeinstellungen und eine Ausgabe im PDF-Format. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
3.13
Festlegen der Druckeinstellungen für mehrere Berichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
3.14
Drucken von mehreren Berichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
3.15
Senden von Berichten oder Erfassungsdokumenten im PDF-Format per E-Mail. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
3.16
Anzeigen von Favoriten-Berichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
3.17
Hinzufügen eines Berichts zur Favoritenliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
3.18
Entfernen von Berichten aus der Favoritenliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43
4
FAQ – Datenabfrage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.1
Was ist der Unterschied zwischen dem Auflisten der einzelnen Berichte und dem Auflisten von
Berichten nach Ordner?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.2
Was ist der Unterschied zwischen Dokumentenmappe und Ordner?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.3
Hierarchien in Berichtsdokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Auswählen von Hierarchien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
4.4
Welche Option sollte beim Öffnen eines Berichts ausgewählt werden?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
4.5
Was bedeuten die Symbole in den Zellen des Berichts?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48
4.6
Warum wird der Link "Per E-Mail senden" im Fenster des Berichts nicht angezeigt?. . . . . . . . . . . . . . . .48
4.7
Was ist eine Ansicht? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
4.8
Wie erkenne ich, ob ein Bericht zu meinen Favoriten gehört?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
5
Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
5.1
Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Öffnen von Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Erstellen von Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Duplizieren von Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Löschen von Ansichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
6
Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
6.1
Zugriff auf Berichtspaket. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Öffnen von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Auswählen von Reporting-IDs für die Aktionsanzeige mit mehreren Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . 55
Aufrufen von Eigenschaften eines Berichtspakets. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Hinzufügen oder Ändern von Kommentaren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
6.2
Importieren und Exportieren von Daten in Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Importieren von Daten aus einer Datei in ein oder mehrere Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
3
Importieren von Daten von einem Berichtspaket in ein anderes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Importieren von Daten aus einer Tabelle in ein oder mehrere Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Exportieren von Daten in eine Datei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
6.3
SAP BusinessObjects Financial Information Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Starten von SAP BusinessObjects Financial Information Management in SAP BusinessObjects
Financial Consolidation für Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
6.4
SAP BusinessObjects Intercompany. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Starten von SAP BusinessObjects Intercompany. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .63
6.5
Zurücksetzen des Berichtspakets. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Zurücksetzen von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Zurücksetzen mehrerer Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
6.6
Ausführen von Vorinitialisierungsberechnungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65
Ausführen von Vorinitialisierungsberechnungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
6.7
Datenerfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Öffnen von Erfassungsdokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Auswählen von Dimensionswerten für Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Auswählen von Blättern für Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Einfügen von Blättern für Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Anzeigen von zuletzt geöffneten Dokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69
Anzeigen von Zelleigenschaften. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Regenerieren von Dokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Kopieren von Daten von Microsoft Excel in ein Erfassungsdokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Konfigurieren des anzuzeigenden Erfassungsdokuments. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Erfassung von Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Drucken des Erfassungsdokuments. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Excel Web-Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Drilldown zum Ursprung bei einem SAP BusinessObjects Financial Information ManagementBerichtspaket. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
6.8
Verwalten des Zugriffs auf das Berichtspaket. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Überprüfen von Benutzerlisten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Entsperren von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Schützen von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Aufheben des Schutzes von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Senden von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Zurückweisen von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101
6.9
Ausführen von Kontrollen für die erfassten Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Ausführen von Kontrollen für das Berichtspaket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Ausführen von Berichtspaketregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Validieren des Berichtspakets. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
6.10
Veröffentlichen des Berichtspakets in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Veröffentlichen von Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
4
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
Gleichzeitiges Veröffentlichen mehrerer Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .106
6.11
Verwenden von angefügten Dateien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .107
Einfügen von Dateianhängen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Öffnen von angefügten Dateien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Herunterladen von Dateianhängen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
6.12
Arbeiten mit Journalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
Öffnen von Berichtspaketjournalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .109
Öffnen von Berichtspaketjournalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .109
Aufrufen von automatischen Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Erstellen von Berichtspaketjournalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Eingeben von Kopfzeilen für eine Berichtspaketbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Speichern von Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Hinzufügen von Beschreibungen zur Berichtspaketbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Hinzufügen von Kommentaren zur Berichtspaketbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Einfügen von Referenzzeilen in Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Einfügen von Detailzeilen in Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Löschen von Zeilen in Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Stornieren von zentralen oder Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Löschen von Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
Festlegen der Druckeinstellungen und eine Ausgabe im PDF-Format. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
Drucken mehrerer Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
Kontrollieren von Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
6.13
Integrieren des Berichtspakets in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Integrieren von Berichtspaketen in die Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
6.14
Drucken des Berichtspakets. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119
Drucken von Objekten aus einem oder mehreren Berichtspaketen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119
7
Häufig gestellte Fragen - Erfassung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
7.1
Berichtspakete. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
Welche Arten von Berichtspaketstatus gibt es? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .120
Warum werden in der Liste der Berichtspakete keine Pakete angezeigt?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
Warum werden einige Registerkarten nicht in der Anwendung angezeigt?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .121
Warum behalten Kontrollen immer den Status "Auszuführen" bei?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .121
Was ist der Unterschied zwischen dem Sperren und dem Schützen des Inhalts eines
Berichtspakets? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
Was ist der Unterschied zwischen dem Ausführen einer Kontrolle für ein Berichtspaket und einer
Validierung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
Was ist der Unterschied zwischen einem Kommentar und einer Konzernnachricht?. . . . . . . . . . . . 122
Was ist der Unterschied zwischen dem Einzelbenutzer- und dem Mehrbenutzer-Modus?. . . . . . . . 123
Was ist der Unterschied zwischen einer vorzeitigen Veröffentlichung und einer Veröffentlichung
mit Sondergenehmigung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Wie muss die Importdatei aufgebaut sein? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
5
Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung importierter Daten? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Zentrale manuelle Buchung und manuelle Berichtspaketbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
Was ist die Kopfzeile einer Buchung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
Was sind Buchungszeilenstatus?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
Was ist eine detaillierte Analyse?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Was ist eine ausgeglichene Bewegung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Referenzzeile und Detailzeile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129
Manuelle Buchungen und automatische Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129
7.2
Financial Consolidation-Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129
Anzeigen von Erfassungsanweisungen für Dokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129
Welche Option sollte beim Öffnen eines Dokuments ausgewählt werden?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129
Was bedeuten die Symbole in den Zellen der Erfassungsdokumente?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Warum wird die Verknüpfung Per E-Mail senden im Fenster des Dokuments nicht angezeigt?
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Hierarchien in Berichtsdokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
7.3
Excel Web-Erfassungsdokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
Öffnen von Excel Web Schedules. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
Gleichzeitiges Verwenden von Financial Consolidation Excel Link und Excel Web Schedules. . . . . . .137
Arbeiten mit Excel Web Schedules-Arbeitsmappen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
Arbeiten mit Zellen in Excel Web Schedules. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 144
8
Manuelle Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
8.1
Öffnen eines Journals für zentrale Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
8.2
Öffnen von zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .160
8.3
Erstellen von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
Erstellen von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
Eingeben von zentralen Buchungskopfzeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Speichern von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Hinzufügen einer Beschreibung zur zentralen Buchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Hinzufügen von Kommentaren zu zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Einfügen von Referenzzeilen in zentrale Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Einfügen von Detailzeilen in zentrale Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Löschen von Zeilen einer zentralen Buchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
8.4
Importieren von Buchungen aus einer Datei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165
Struktur der Importdatei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165
Importieren von Dateien mit manuellen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166
8.5
Exportieren von Journalbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
8.6
Prüfen von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Kontrollieren von zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168
Aufrufen von Kontrollen einer zentralen Buchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168
8.7
Erfassen einer Buchung in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Erfassen von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
6
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
Aufheben der Erfassung von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170
8.8
Ändern von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .170
Aktualisieren von zentralen Buchungskopfzeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170
Schützen von Journalbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Aufheben des Schutzs einer Buchung in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Schützen zentraler manueller Buchungsjournale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172
8.9
Verwalten von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .173
Stornieren von zentralen oder Berichtspaketbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173
Löschen von Buchungen in der Zentrale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Drucken von zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176
8.10
Verwenden von angefügten Dateien in Verbindung mit zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Hinzufügen von Dateianlagen zu zentralen Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Öffnen einer angefügten Datei in einer zentralen Buchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .177
Herunterladen von Dateianhängen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
8.11
Abonnieren von Benachrichtigungen zu manuellen Journalbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
Abonnieren von Benachrichtigungen zu manuellen Journalbuchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .178
Kündigen von Abonnements für Benachrichtigungen zu manuellen Journalbuchungen. . . . . . . . . . 179
9
Portfolios. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
9.1
Anzeigen der Merkmale eines Portfolios. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .180
9.2
Anzeigen der Eigenschaften von Kapital- und Beteiligungszeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
10
Konsolidierungskreise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
10.1
Gesetzliche Konsolidierungskreise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .182
Aufrufen von Berichtseinheiten in einem gesetzlichen Konsolidierungskreis. . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
Anzeigen von Beteiligungen in einem Portfolio. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
10.2
Reporting-Konsolidierungskreise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .183
Erstellen eines Reporting-Konsolidierungskreises. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 183
Erstellen eines Konsolidierungskreis-Codes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .184
Öffnen von Reporting-Konsolidierungskreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184
Hinzufügen von Berichtseinheiten zum Reporting-Konsolidierungskreis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .185
Hinzufügen einer Liste von Berichtseinheiten zu einem Reporting-Konsolidierungskreis. . . . . . . . . 186
Löschen von Berichtseinheiten aus einem Reporting-Konsolidierungskreis. . . . . . . . . . . . . . . . . . .187
Hinzufügen von Kommentaren zu Konsolidierungskreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
Duplizieren von Reporting-Konsolidierungskreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .188
Löschen von Reporting-Konsolidierungskreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .189
11
Wechselkurse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190
11.1
Erstellen von Wechselkurstabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190
11.2
Bearbeiten von Wechselkursen in einer Wechselkurstabelle. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .190
11.3
Sperren und Aufheben von Sperrungen für Fensterbereiche in einer Wechselkurstabelle. . . . . . . . . . . 191
11.4
Einfügen von Zeilen in ein Wechselkurstabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 191
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
7
11.5
Einfügen von Spalten in ein Wechselkurstabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
11.6
Löschen von Zeilen in einem Wechselkurstabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
11.7
Löschen von Spalten in einem Wechselkurstabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
11.8
Definieren der Druckeinstellungen für ein Wechselkurstabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
11.9
Drucken von Wechselkurstabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
11.10
Regenerieren von Dokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
11.11
Hinzufügen von Kommentaren zu Wechselkurstabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .194
11.12
Löschen von Wechselkurstabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
11.13
Kopieren von Wechselkursen in eine Excel-Datei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
12
Steuersätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
12.1
Erstellen von Steuersatztabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
12.2
Bearbeiten von Sätzen in Steuersatztabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
12.3
Fixieren und Aufheben der Fixierung von Fensterbereichen für Steuersatztabellen. . . . . . . . . . . . . . . .196
12.4
Einfügen von Zeilen in Steuersatztabellen-Dokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196
12.5
Einfügen von Spalten in Steuersatztabellen-Dokumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197
12.6
Löschen von Zeile in einem Steuersatztabellen-Dokument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197
12.7
Löschen von Spalten in einem Steuersatztabellen-Dokument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
12.8
Definieren der Druckeinstellungen für ein Steuersatztabellen-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
12.9
Drucken von Steuersatztabellendokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
12.10
Regenerieren von Steuersatztabellendokumenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
12.11
Hinzufügen von Kommentaren zur Steuersatztabelle. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
12.12
Löschen von Steuersatztabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
12.13
Kopieren von Sätzen in eine Excel-Datei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200
13
Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
13.1
Öffnen von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
13.2
Erstellen von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
13.3
Ändern von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202
13.4
Auswählen von Eröffnungsbilanzdaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203
13.5
Löschen von Eröffnungsbilanzdaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203
13.6
Ändern von Kommentaren in Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .204
13.7
Duplizieren von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
13.8
Löschen von einer oder mehreren Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205
13.9
Ausführen einer Konsolidierungsdefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205
Ausführen von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206
13.10
Schützen einer Konsolidierungsdefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206
Schützen von Konsolidierungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207
Aufheben des Schutzes einer Konsolidierungsdefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207
14
Abstimmungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208
14.1
Öffnen von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208
8
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
14.2
Erstellen von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .208
14.3
Ändern von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .209
14.4
Aufrufen von verknüpften Konsolidierungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
14.5
Ändern von Kommentaren in Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
14.6
Duplizieren von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
14.7
Ausführen von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211
14.8
Schützen von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211
Aufheben des Schutzes von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212
14.9
Löschen von Abstimmungsdefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212
15
Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 213
15.1
Verwalten von Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 213
Erstellen von Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .213
Öffnen von Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214
Duplizieren von Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214
Löschen von Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214
15.2
Verwalten von Informationen in der Schnittstellendefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
Übersetzen der Bezeichnungen der Schnittstellendefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
Eingeben von Kommentaren für eine Schnittstellendefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
Aufrufen von Informationen zur Sicherheit der Schnittstellendefinition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216
15.3
Quellvorlagedateien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216
Definieren der Quellvorlagendatei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216
Definieren von Quellvorlagentabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
15.4
Quelldimensionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
Hinzufügen von Quelldimensionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
Ändern von Quelldimensionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218
Löschen von Quelldimensionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218
15.5
Querverweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218
Erstellen von Querverweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Öffnen von Querverweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Kopieren von Querverweisen in Excel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Einfügen eines Querverweises aus Excel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220
Konfigurieren des automatischen Hinzufügens von Anführungszeichen zu Daten, die aus Excel
eingefügt werden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220
Löschen von Querverweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .221
15.6
Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221
Erstellen von Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .221
Einfügen von Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
Löschen von Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .222
Hierarchien für Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
15.7
Produktionszeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 223
Einfügen von Produktionszeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 223
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
9
Löschen von Produktionszeilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 223
15.8
Schnittstellenverarbeitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224
Ausführen von Schnittstellenverarbeitungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .224
Aufrufen von Ausführungsprotokollen für Schnittstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .225
Aufrufen von Produktionsprotokollen für Schnittstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
16
Protokolle. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
16.1
Anzeigen von Protokolllisten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
16.2
Anzeigen von Protokollen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
16.3
Exportieren von Protokollen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 228
16.4
Löschen von Protokollen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 228
17
ComplianceLink. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 230
17.1
So konsultieren Sie ComplianceLink-Dokumente in Standard-Datenerfassungsdokumenten:. . . . . . . .230
Anzeigen von Indikatoren für kontextuelle Verknüpfungen für ComplianceLink-Dokumente. . . . . . 230
Aufrufen eines ComplianceLink-Dokuments aus einer bestimmten Zelle. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231
Aufrufen eines ComplianceLink-Dokuments mit der ComplianceLink-Schaltfläche. . . . . . . . . . . . . 231
17.2
Konsultieren von ComplianceLink-Dokumenten in einem EWS-Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232
18
Glossar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 233
19
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 236
19.1
Manuelle Buchungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 236
Zentrale manuelle Buchung und manuelle Berichtspaketbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .236
Was sind Status der manuellen Buchungen?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 236
Was ist die Kopfzeile einer Buchung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 237
Was geschieht, wenn die Kopfzeile einer Buchung geändert wird?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 237
Was sind Buchungszeilenstatus?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238
Was ist eine detaillierte Analyse?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 239
Was ist eine ausgeglichene Bewegung?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 239
Referenzzeile und Detailzeile. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 240
19.2
Konsolidierungskreise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 240
Was ist der Unterschied zwischen einem Reporting-Konsolidierungskreis und einem gesetzlichen
Konsolidierungskreis? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 240
Effektive Anteilsquote, Kontrollquote und Konsolidierungsrate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 240
Was ist der Unterschied zwischen den Ausgangswerten und geänderten Werten?. . . . . . . . . . . . . .241
Was ist erzwungene Kontrolle?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .241
Was ist der Unterschied zwischen einem periodenbezogenen Konsolidierungskreis, einem
Konsolidierungskreis-Code und einem Konsolidierungskreis?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241
Was ist eine Konsolidierungskreisstatus?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 242
19.3
Portfolios. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 242
Was ist der Unterschied zwischen einer Kapitalzeile und einer Beteiligungszeile? . . . . . . . . . . . . . .242
Was ist der Unterschied zwischen den Ausgangswerten und geänderten Werten?. . . . . . . . . . . . . 243
10
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
Was ist erzwungene Kontrolle?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
19.4
Wechselkurse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
Berechnen von Umrechnungskursen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
Erfassungshilfe-Indikatoren in Wechselkurstabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 244
19.5
Steuersätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 245
Erfassungshilfe-Indikatoren in Steuersatztabellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 245
19.6
Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .246
Datenübertragungsprozess. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 246
Querverweise und Querverweisregeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .247
Dateien mit Trennzeichen und Dateien mit fester Länge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247
Filter und Produktion in Schnittstellendefinitionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247
In Filtern für Schnittstellendefinitionen verwendete Syntax. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .248
19.7
Protokoll. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .249
Protokollstatus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .249
Was bedeutet <altes Objekt> in einer Protokollliste?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249
20
Überwachung der Lizenzvereinbarung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Inhalt
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
11
1
Allgemeine Benutzerfunktionen
1.1
Anmelden bei SAP BusinessObjects Financial
Consolidation
Vorgehensweise
1. Geben Sie zur Anmeldung bei SAP BusinessObjects Financial Consolidation die URL der Website in einen
Webbrowser ein.
Die Seite Anmelden wird angezeigt.
2. Wählen Sie die Sprache für die Anwendung aus.
3. Geben Sie Ihren Benutzernamen ein.
4. Geben Sie Ihr Kennwort ein.
5. Klicken Sie auf Anmelden.
Ergebnisse
Die Startseite wird angezeigt.
Klicken Sie zum Beenden von SAP BusinessObjects Financial Consolidation auf Financial Consolidation beenden.
1.2
Navigieren in einer Objektliste
Kontext
Wenn eine Liste die Beschränkung für die Anzeige (normalerweise 25 Objekte) überschreitet, wird sie auf
mehreren Seiten angezeigt.
Vorgehensweise
● Um zur nächsten Seite zu gelangen, klicken Sie auf
.
● Um zur vorhergehenden Seite zu gelangen, klicken Sie auf
12
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
● Um zur letzten Seite zu gelangen, klicken Sie auf
.
● Um zur ersten Seite zu gelangen, klicken Sie auf
.
1.3
Sortieren von Objekten in aufsteigender oder
absteigender Reihenfolge
Gehen Sie zum Sortieren von Objekten in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge wie folgt vor:
● Klicken Sie auf das Symbol
, um die Inhalte einer Spalte in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren.
● Klicken Sie auf das Symbol
, um die Inhalte einer Spalte in absteigender Reihenfolge zu sortieren.
1.4
Suchen nach Objekten in einer Liste
Vorgehensweise
1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste des Felds Suche das gewünschte Suchkriterium.
2. Je nach ausgewähltem Suchkriterium wählen Sie im zweiten Dropdown-Menü ein weiteres Kriterium oder
geben Sie den gesuchten Text in das Eingabefeld ein.
Hinweis
Sie können den Text in Groß- oder Kleinbuchstaben eingeben.
○ Wenn Ihr erstes Suchkriterium ein Code oder eine Beschreibung ist und Sie Text eingeben, werden alle
Elemente gesucht, deren Code oder Beschreibung den eingegebenen Text enthalten.
○ Wenn Sie andere Suchkriterien verwenden und Text eingeben, werden alle Elemente gesucht, die mit dem
eingegebenen Text beginnen.
Beispiel: Wenn Sie nach einem Portfolio suchen möchten, dessen Beschreibung den Buchstaben B enthält,
wählen Sie in der Dropdown-Liste die Option Beschreibung. Geben Sie in das Textfeld auf der rechten Seite B
ein. Wenn Sie nach einem Portfolio suchen möchten, dessen Code mit dem Buchstaben B beginnt, wählen Sie
in der Dropdown-Liste die Option Code. Geben Sie in das Textfeld auf der rechten Seite B ein.
3. Klicken Sie auf Suchen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
13
1.5
Suchen nach Objekten mit Reporting-ID oder
Berichtseinheit
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Feld Filter nach Reporting-IDs oder Nach Berichtseinheit filtern einer Liste auf die Schaltfläche
.
Das Dialogfeld Liste der Werte wird angezeigt.
2. Aktivieren Sie die den auszuwählenden Reporting-IDs oder Berichtseinheiten entsprechenden
Kontrollkästchen.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Nur die zu diesen Reporting-IDs oder Berichtseinheiten gehörenden Objekte werden in der Liste angezeigt.
Tipp
Auf der Seite mit den Objektlisten können Sie die ausgewählten Reporting-IDs oder Berichtseinheiten löschen,
indem Sie auf Leeren klicken.
1.6
Definieren von Benutzereinstellungen
Die Einstellungen ermöglichen Ihnen Folgendes:
● Auswählen der Sprachen, die Sie anzeigen möchten
● Ändern des Kennworts
● Definieren der Anzahl von Elementen pro Seite in den Listen, die auf der Startseite zugänglich sind
● Definieren der Anzahl von Elementen pro Seite in den anderen Listen
● Maximieren der Größe der Dokumentfenster beim Öffnen
● Auswählen der Größe des oben am Bildschirm angezeigten Banners der Anwendung
● Aktivieren und Deaktivieren der Zelleneigenschaften in einem Dokument
● Aktivieren und deaktivieren der Option zum Öffnen von Dokumenten in Excel
● Verwalten des Adressbuchs zum Senden von Berichten und Erfassungsdokumenten per E-Mail
14
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
1.6.1 Auswählen der anzuzeigenden Sprachen
Folgende Anzeigesprachen stehen zur Verfügung:
● Anwendungssprache: Sprache, in welcher die Benutzeroberfläche (z.B. Menüs, Befehle und Schaltflächen)
angezeigt wird.
● Arbeitssprache: Sprache, in der der gesamte übersetzbare Text und die Beschreibungen angezeigt werden.
● Ersatzsprache: Sprache, in der Beschreibungen, die noch nicht in die ausgewählte Arbeitssprache übersetzt
wurden, angezeigt werden. Dies ist optional.
1.6.1.1
Auswählen der Anwendungssprache
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Allgemein aus der Liste Anwendungssprache eine Sprache aus.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.1.2
Auswählen der Arbeitssprache
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Allgemein aus der Liste Arbeitssprache eine Sprache aus.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.1.3
Auswählen der Ersatzsprache
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Allgemein aus der Liste Ersatzsprache eine Sprache aus.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
15
1.6.2 Ändern von Kennwörtern
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Geben Sie auf der Seite Allgemein Ihr bisheriges Kennwort ein.
3. Geben Sie das neue Kennwort ein.
4. Bestätigen Sie das neue Kennwort.
5. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.3 Definieren der Anzahl der in einer über die Startseite
verfügbaren Liste angezeigten Elemente
Kontext
Diese Einstellung wirkt sich auf Berichtspaketlisten und Berichtslisten aus.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Listen im Feld Listen, die auf der Startseite zugänglich sind die gewünschte Option
aus oder geben Sie die gewünschte Anzahl ein, wenn sie nicht in den Optionen angezeigt wird.
Hinweis
Je größer die Zahl, desto länger dauert es, bis die Seite angezeigt wird.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.4 Definieren der Anzahl von Elementen in Wertelisten
Kontext
Diese Einstellung wirkt sich auf Listen von Reporting-IDs, Berichtseinheiten und Datenkategorien aus.
16
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Listen im Feld Wertelisten die gewünschte Option aus oder geben Sie die gewünschte
Anzahl ein, wenn sie nicht in den Optionen angezeigt wird.
Hinweis
Je größer die Zahl, desto länger dauert es, bis die Seite angezeigt wird.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.5 Auswählen der Bannergröße der Anwendung
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Anzeigen einen Bannertyp aus.
Hinweis
Wenn Sie Kleines Banner auswählen (Banner mit 65 Pixeln), werden die Bannersymbole ausgeblendet.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.6 Maximieren des Dokumentfensters
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Aktivieren Sie auf der Seite Anzeigen im Abschnitt Geöffnete Dokumente die Option Fenster der Dokumente
beim Öffnen maximieren.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.7 Ändern der Anzeige der Zelleneigenschaften
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
17
2. Aktivieren oder deaktivieren Sie auf der Seite Anzeigen im Abschnitt Informationen zu Daten die Option
Informationen zu den Daten in den Dokumenten anzeigen.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.8 Ändern der Option zum Öffnen von Dokumenten in Excel
Kontext
Wenn der Administrator die Planning-Funktionen nicht aktiviert hat, werden die Dokumente standardmäßig in
Excel geöffnet und Sie können die Planning-Funktionen nicht verwenden.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Aktivieren oder deaktivieren Sie auf der Seite Anzeigen unter Geöffnete Dokumente die verfügbaren Optionen:
○ Excel Web Schedule für Erfassung deaktivieren
○ Excel Web Schedule zur Erfassung deaktivieren
3. Klicken Sie auf Anwenden.
Weitere Informationen
Excel Web Schedule-Berichte [Seite 34]
Deaktivieren der Option für die EWS-Berichtsanalyse [Seite 34]
1.6.9 Das Adressbuch
Um Berichte und Erfassungsdokumente per E-Mail senden zu können, speichern Sie die Namen und E-MailAdressen des Absenders und der Empfänger.
Hinweis
Wenn der Administrator in der Windows-Version von Financial Consolidation unter
Übertragen
den Übertragungsvektor E-Mail (POP3, SMTP) nicht konfiguriert hat, wird die Verknüpfung
Adressbuch in der Web-Version von Financial Consolidation nicht unter
angezeigt.
18
Allgemeine Optionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Einstellungen
Adressbuch
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
Weitere Informationen
Warum wird die Verknüpfung Per E-Mail senden im Fenster des Dokuments nicht angezeigt? [Seite 130]
Senden von Berichten oder Erfassungsdokumenten im PDF-Format per E-Mail [Seite 41]
Warum wird der Link "Per E-Mail senden" im Fenster des Berichts nicht angezeigt? [Seite 48]
1.6.9.1
Hinzufügen von Sendern zum Adressbuch
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Geben Sie auf der Seite Adressbuch im Abschnitt Senderadresse den vollständigen Namen und die E-MailAdresse des Senders ein.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
Ergebnisse
Die Bereiche Empfänger hinzufügen und Liste der Empfänger werden unter Adresse des Senders angezeigt.
1.6.9.2
Ändern des Senders im Adressbuch
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Klicken Sie auf der Seite Adressbuch im Abschnitt Adresse des Senders auf die Verknüpfung Ändern.
3. Geben Sie die Änderungen in die Felder Vollständiger Name und E-Mail-Adresse ein.
4. Klicken Sie auf Anwenden.
1.6.9.3
Hinzufügen von Empfängern zum Adressbuch
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Geben Sie auf der Seite Adressbuch im Abschnitt Empfänger hinzufügen den vollständigen Namen und die EMail-Adresse des Empfängers ein.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
19
Tipp
Wenn Ihnen bei der Eingabe der Daten ein Fehler unterläuft, klicken Sie auf Abbrechen. Der in den Feldern
Vollständiger Name und E-Mail-Adresse eingegebene Text wird gelöscht.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
Ergebnisse
Der erstellte Empfänger wird in der Liste der Empfänger angezeigt.
1.6.9.4
Löschen von Empfängern aus dem Adressbuch
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Aktivieren Sie auf der Seite Adressbuch im Abschnitt Liste der Empfänger die Kontrollkästchen für die zu
löschenden Empfänger.
3. Klicken Sie auf Löschen.
1.6.9.5
Ändern von Empfängern im Adressbuch
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Financial Consolidation-Leiste auf Einstellungen.
2. Klicken Sie auf der Seite Adressbuch im Abschnitt Liste der Empfänger für die zu ändernden Empfänger auf
die Verknüpfung Ändern.
3. Geben Sie im Bereich Empfänger ändern in den Feldern Vollständiger Name und E-Mail-Adresse die
gewünschten Änderungen ein.
4. Klicken Sie auf Anwenden.
20
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Allgemeine Benutzerfunktionen
2
Das Financial Consolidation-Dashboard
Das Financial Consolidation-Dashboard bietet eine Übersicht über laufende Konsolidierungen und einen
Zugriffspunkt zum Drilldown und Untersuchen von Konsolidierungsstatus und -fehlern.
Der Status der Konsolidierungskontrollen deckt alle Einheiten ab und bietet die folgenden Informationen:
● Globale Diskrepanzen
● Prozentsatz der Fehler, basierend auf der Anzahl fehlerhafter Berichtseinheiten
● Anzahl der Fehler mit wesentlichen Unterschieden
● Größter Unterschied für numerische Kontrolle
Die Drilldown-Analyse ermöglicht:
● Analyse von Ort (Berichtseinheit) und Zeitpunkt (Berichtspaket, manuelle Buchung, Periode)
● Details der Kontrollformel
● Verständnis des Werts der Kontrollelemente in Berichtspaketkontrollen
Die Dashboard-Zugriffspunkte sind:
● Startseite
● Konsolidierungen
Führen Sie ein Drilldown für eine Konsolidierung durch, um auf die Berichtseinheit oder verknüpfte Kontrollen
zuzugreifen.
● Manuelle Buchungen
Greifen Sie auf das manuelle Buchungsjournal zu.
● Berichtspakete
Greifen Sie auf Berichtslistendetails mit dem gleichen Status oder die Berichtspaketkontrollen zu.
Hinweis
Ein Dashboard wird beim Öffnen automatisch aktualisiert. Um ein Dashboard manuell zu aktualisieren, klicken
Sie auf Aktualisieren.
Ausführen von Kontrollen
Wenn ein Benutzer Kontrollen ausführt, wird sowohl die Tabelle ct_pack als auch die Tabelle
ct_pack_ctrl_result_header aktualisiert.
Auf der Dashboard-Seite kann der Benutzer mit der Schaltfläche Regenerieren die Seite neu laden: Die letzte
Version des Dashboards wird angezeigt.
Wenn die Tabelle ct_pack und die Tabelle ct_pack_ctrl_result_header nicht übereinstimmen (z.B. wenn
nach Ausführung der Kontrollen Daten im Berichtspaket erfasst wurden), wird oben auf der Dashboard-Seite
folgende Meldung angezeigt:
Kontrollen müssen ausgeführt werden
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
21
Der Benutzer muss die Kontrollen erneut ausführen und die Dashboard-Seite erneut laden.
2.1
Navigieren in Dashboards
Mit der Kontextnavigation, die im oberen Bereich des rechten Fensters angezeigt wird, können Sie bequem im
Dashboard navigieren.
Die Stelle, an der der Cursor im Financial Consolidation-Dashboard zuletzt platziert war, wird für die Dauer der
Arbeitssitzung in der Anwendung gespeichert.
Hinweis
Wenn Sie auf eine Verknüpfung im Kontextmenü des Dashboards klicken, wird der Inhalt dieses Bildschirms
regeneriert. Um den aktuellen Bildschirm im Dashboard manuell zu regenerieren, klicken Sie auf Regenerieren.
2.2
Zugreifen auf das Financial Consolidation-Dashboard
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite von Financial Consolidation auf Dashboard unter Konsolidierungen und
Abstimmungen definieren und ausführen.
Hinweis
Wenn der Administrator Ihren Zugriff auf Dashboards deaktiviert hat, ist die Verknüpfung Dashboard nicht
verfügbar.
2. Wählen Sie eine Reporting-ID.
Hinweis
Wenn Sie keine oder mehrere Reporting-IDs auswählen, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Wenn Sie
bereits ein Dashboard anzeigen und zu einer anderen Reporting-ID wechseln, wird das Dashboard
automatisch mit den Daten für die neu ausgewählte Reporting-ID zurückgesetzt.
Tipp
Sie können auf das Konsolidierungsdashboard auch zugreifen, indem Sie auf Dashboard für die
Konsolidierung auf der Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen klicken.
22
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
Weitere Informationen
Navigieren in Dashboards [Seite 22]
2.3
Konsolidierungen im Financial Consolidation-Dashboard
Das gestapelte Balkendiagramm "Konsolidierungen" im Financial Consolidation-Dashboard zeigt
Konsolidierungen in folgenden Statuskategorien an:
Tabelle 1:
Status
Beschreibung
Leer
Die Anzahl der Konsolidierungen, für die keine Daten vorliegen und die nicht ver­
arbeitet wurden.
Fehlgeschlagen
Die Anzahl der unvollständigen Konsolidierungen mit mindestens einem Fehler.
Erfolgreich – nicht auf neuestem Stand
Die Anzahl der abgeschlossenen Konsolidierungen, für die ein Berichtspaket oder
eine Buchung neue Daten enthalten. Diese Konsolidierungen müssen erneut ver­
arbeitet werden.
Erfolgreich – auf neuestem Stand
Die Anzahl der Konsolidierungen, die vollständig abgeschlossen wurden und für
die keine neuen Daten vorliegen.
Geschützt
Die Anzahl der abgeschlossenen, geschützten Konsolidierungen
2.3.1 Drill-Reihenfolge im Konsolidierungsdashboard
Klicken Sie im gestapelten Balkendiagramm der Konsolidierungen auf einen Balken, um ein Drilldown zu den
Statuskategorien durchzuführen, wenn Daten vorhanden sind.
In Konsolidierungen wird folgende Drill-Reihenfolge angewendet:
Tabelle 2:
Drill-Element
Beschreibung
Startseite
Die Startseite zeigt die Konsolidierungen und ihre Status auf der höchsten Ebene
an. Wenn Sie auf einen Status klicken, wird die Konsolidierungsliste angezeigt.
Konsolidierungsliste
Die Konsolidierungsliste zeigt alle Konsolidierungen, die am Konsolidierungssta­
tus beteiligt sind, nach dem Berichtspaketstatus an. Wenn Sie auf den Balken ei­
ner Konsolidierung klicken, wird die Konsolidierungsübersicht angezeigt.
Konsolidierungsübersicht
Die Konsolidierungsübersicht zeigt den Status, die Verarbeitungsinformationen
und die Berichtspaketstatus für eine Konsolidierung an. Wenn Sie auf einen Be­
richtspaketbalken klicken, wird der Fehlertyp angezeigt.
Fehlertyp
Der Fehlertyp zeigt die Konsolidierungskontrollen und enthält Verknüpfungen zu
Fehlern und Warnungen. Wenn Sie auf eine Warnungs- oder Fehlerverknüpfung
klicken, wird die Fehleranalyse angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
23
Drill-Element
Beschreibung
Fehleranalyse
In der Fehleranalyse werden die Probleme nach Berichtseinheit und Kontrolle für
die obersten fünfzehn Berichtseinheiten und Kontrollen mit Fehlern aufgeführt.
Wenn Sie auf einen Fehler- oder Warnungsbalken klicken, werden die Kontrollfeh­
ler angezeigt.
Kontrollfehler
Unter Kontrollfehler werden alle Fehler für eine Kontrolle aufgeführt.
Weitere Informationen
Navigieren in Dashboards [Seite 22]
Ausführen von Konsolidierungen über ein Financial Consolidation-Dashboard [Seite 26]
Anzeigen von zusätzlichen Informationen zu einer Konsolidierung in einem Financial Consolidation-Dashboard
[Seite 26]
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard [Seite 24]
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard [Seite 25]
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
2.3.2 Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard
Die Konsolidierungsliste zeigt alle Konsolidierungen, die am Konsolidierungsstatus beteiligt sind, nach dem
Berichtspaketstatus an.
Zu den Kategorien des Berichtspaketstatus gehören:
● Leer: noch nicht verwendete Berichtspakete.
● In Bearbeitung: Berichtspakete mit auszuführenden Kontrollen.
● In Bearbeitung – Fehler: Berichtspakete, für die beim Ausführen von Kontrollen Fehler festgestellt wurden.
● In Bearbeitung - erfolgreich: Berichtspakete, für die beim Ausführen von Kontrollen keine Fehler festgestellt
wurden.
● Gültig
● Veröffentlicht
● Integriert
Wenn Sie auf den Balken einer Konsolidierung klicken, wird die Konsolidierungsübersicht angezeigt.
Weitere Informationen
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard [Seite 25]
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
24
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
2.3.3 Die Konsolidierungsübersicht im
Konsolidierungsdashboard
Wenn Sie auf den Balken einer Konsolidierung klicken, wird die Konsolidierungsübersicht angezeigt.
Standardmäßig wird die Konsolidierung, auf die Sie in der Konsolidierungsliste geklickt haben, angezeigt. Sie
können jedoch auch eine andere Konsolidierung aus der Liste oben in der Übersichtsseite auswählen und dann auf
Wechseln zu klicken, um deren Daten anzuzeigen.
Der angegebene Status wird über die Startseite generiert.
Die folgenden Verarbeitungsinformationen werden angezeigt:
● Das letzte Verarbeitungsdatum mit einer Verknüpfung zu den zugehörigen Protokollen im Modul Protokolle.
● Die Anzahl der integrierten Berichtspakete und der seit der letzten Verarbeitung eingestellten
Journalbuchungen sowie Verknüpfungen zu den zugehörigen Berichtspaketen im Modul Berichtspakete und
den zugehörigen Journalbuchungen im Modul Manuelle Journalbuchungen.
● Die nächste zeitgesteuerte Verarbeitung, falls zutreffend.
Es stehen Schaltflächen zum Verarbeiten oder Ausführen von Voll- oder Anpassungskonsolidierungen zur
Verfügung.
Das gestapelte Balkendiagramm enthält folgende Kategorien für den Berichtsstatus:
● Leer: noch nicht verwendete Berichtspakete.
● In Bearbeitung: Berichtspakete mit auszuführenden Kontrollen.
● In Bearbeitung – Fehler: Berichtspakete, für die beim Ausführen von Kontrollen Fehler festgestellt wurden.
● In Bearbeitung - erfolgreich: Berichtspakete, für die beim Ausführen von Kontrollen keine Fehler festgestellt
wurden.
● Gültig
● Veröffentlicht
● Integriert
● Neu integriert: Berichtspakete, die seit der letzten Konsolidierungsverarbeitung integriert wurden.
Durch Klicken auf die Verknüpfung Fehler für alle Berichtspakete anzeigen wird eine Liste aller Berichtspaketfehler
unabhängig vom Status angezeigt.
Wenn Sie auf einen Berichtspaketbalken klicken, wird der Fehlertyp angezeigt.
Weitere Informationen
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard [Seite 24]
Ausführen von Konsolidierungen über ein Financial Consolidation-Dashboard [Seite 26]
Anzeigen von zusätzlichen Informationen zu einer Konsolidierung in einem Financial Consolidation-Dashboard
[Seite 26]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
25
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
Navigieren in Dashboards [Seite 22]
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
2.3.3.1
Ausführen von Konsolidierungen über ein Financial
Consolidation-Dashboard
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dashboard auf der Startseite auf Konsolidierungen.
2. Klicken Sie in der Konsolidierungsliste auf die Konsolidierung, die Sie ausführen möchten.
3. Klicken Sie in der Konsolidierungsübersicht auf eine der folgenden Optionen:
○ Um eine Anpassungskonsolidierung auszuführen, klicken Sie auf Anpassungskonsolidierung ausführen.
○ Um eine Vollkonsolidierung auszuführen, klicken Sie auf Vollkonsolidierung ausführen.
4. Klicken Sie auf Ja, um die Konsolidierung zu verarbeiten.
2.3.3.2
Anzeigen von zusätzlichen Informationen zu einer
Konsolidierung in einem Financial ConsolidationDashboard
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dashboard auf der Startseite auf Konsolidierungen.
2. Klicken Sie in der Konsolidierungsliste auf die Konsolidierung, die Sie ausführen möchten.
3. Klicken Sie in der Konsolidierungsübersicht auf eine der folgenden Optionen:
○ Um den zugehörigen Protokollordner anzuzeigen, klicken Sie auf Protokoll anzeigen. Das Modul Protokolle
wird angezeigt.
○ Um die zugehörigen Berichtspakete anzuzeigen, klicken Sie auf Berichtspakete anzeigen. Das Modul
Berichtspakete wird angezeigt.
○ Um die zugehörigen manuellen Buchungen anzuzeigen, klicken Sie auf Manuelle Buchungen anzeigen.
Das Modul Manuelle Journalbuchungen wird angezeigt.
4. So kehren Sie zur Konsolidierungsübersicht zurück
○ Klicken Sie in der Windows-Version von Financial Consolidation auf Startseite.
○ Klicken Sie in der Web-Version von Financial Consolidation auf
26
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Zu Startseite wechseln
Dashboard .
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
2.3.4 Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und
Berichtspaketdashboards
Der Fehlertyp zeigt die Kontrollen an, die Dimensions- und Berichtspaketstatus angeben.
Mit einem Schieberegler für Kontrollstufen können Sie die Stufe der Kontrollen einstellen, die in der Analyse
berücksichtigt werden. Wenn verschiedene Kontrollstufen vorhanden sind, ist der Schieberegler standardmäßig
auf die höchste Stufe eingestellt. Wenn Sie den Schieberegler nach rechts oder links verschieben, ändert sich die
Anzahl der Fehler und Warnungen entsprechend der neu eingestellten Stufe.
Sie können auf verschiedene Verknüpfungen klicken, um eine Analyse nach folgenden Aspekten durchzuführen:
● Blockierende Fehler
● Nicht blockierende Fehler
● Fehler insgesamt enthält blockierende und nicht blockierende Fehler
● Warnungen
● Fehler und Warnungen insgesamt enthält alle Fehler und Warnungen
Die Anzahl der erfolgreich ausgeführten Kontrollen wird unten in der Analyse angezeigt.
Wenn Sie auf eine Warnungs- oder eine Fehlerverknüpfung klicken, wird die Fehleranalyse angezeigt.
Weitere Informationen
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard [Seite 24]
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard [Seite 25]
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
2.3.5 Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und
Berichtspaketdashboards
Die Fehleranalyse zeigt die Anzahl der Fehler und Warnungen pro Kontrolle und Berichtseinheit an. Die Y-Achse
zeigt die Berichtseinheit und die Kontrollcodes. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Balken bewegen, werden in
einer QuickInfo die extralange Bezeichnung der Kontrolle bzw. der Berichtseinheit und die Anzahl der Fehler bzw.
Warnungen angezeigt.
In den gestapelten Balkendiagrammen werden die obersten fünfzehn unter Fehlertyp ausgewählten Fehlerobjekte
angezeigt, und zwar nach:
● Berichtseinheit
● Kontrollen
Wenn Sie auf einen Fehler- oder Warnungsbalken klicken, werden die Kontrollfehler angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
27
Weitere Informationen
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard [Seite 24]
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard [Seite 25]
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
2.3.6 Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und
Berichtspaketdashboards
Unter Kontrollfehler werden alle Fehler für eine Kontrolle aufgeführt.
Die Liste der Kontrollfehler enthält die folgenden Spalten:
● Status
● Kontrollenname
● Kontrollenbeschreibung
● Ebene
● Delta
● Daten-ID
● Toleranz
● Ausdruck (Kontrollformel)
Tipp
Die Ergebnisse der für eine Reporting-ID ausgeführten Kontrollen können aus dem Dashboard gelöscht
werden. Klicken Sie im Modul Reporting-Manager mit der rechten Maustaste auf die Reporting-ID, deren
Kontrollergebnisse gelöscht werden sollen, und wählen Sie im Kontextmenü Kontrollergebnisse löschen.
Alternativ können Sie im Desktop-Menü
Aktionen
Kontrollergebnisse löschen
wählen.
Weitere Informationen
Die Konsolidierungsliste im Konsolidierungsdashboard [Seite 24]
Die Konsolidierungsübersicht im Konsolidierungsdashboard [Seite 25]
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
Die Fehleranalyse in den Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
28
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
2.3.6.1
Exportieren von Kontrollfehlern in Konsolidierungsund Berichtspaketdashboards
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie einen Kontrollfehler-Bericht.
2. Klicken Sie auf Exportieren.
Hinweis
Kontrollfehler können nur im CSV-Format exportiert werden.
3. Wählen Sie im Dialogfeld Exportergebnisse ein Spaltentrennzeichen.
4. Geben Sie den Dateinamen ein.
5. Klicken Sie auf Exportieren.
Weitere Informationen
Die Kontrollfehler in Konsolidierungen und Berichtspaketdashboards [Seite 28]
2.4
Manuelle Journalbuchungen im Financial ConsolidationDashboard
Das gestapelte Balkendiagramm "Manuelle Buchungen" im Financial Consolidation-Dashboard zeigt manuelle
Buchungen in den folgenden Statuskategorien an:
Tabelle 3:
Status
Beschreibung
Entwurf
Die Anzahl der noch nicht eingestellten manuellen Buchungen
Eingestellt
Die Anzahl der eingestellten manuellen Buchungen
Geschützt
Die Anzahl der geschützten manuellen Buchungen
Wenn Sie auf ein gestapeltes Balkendiagramm des Typs Manuelle Buchungen klicken, wird eine der folgenden
Aktionen ausgeführt:
● In der Windows-Version von Financial Consolidation wird das Modul Manuelle Journalbuchungen für die
jeweiligen manuellen Journalbuchungen angezeigt.
In der Web-Version von Financial Consolidation wird die Seite Manuelle Buchungsjournale angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
29
2.5
Berichtspakete im Financial Consolidation-Dashboard
Das gestapelte Balkendiagramm "Berichtspakete" im Financial Consolidation-Dashboard zeigt Berichtspakete in
folgenden Statuskategorien an:
Tabelle 4:
Status
Beschreibung
Leer
Die Anzahl der Berichtspakete, für die keine Daten vorliegen und die nicht verarbeitet wur­
den.
In Bearbeitung
Die Anzahl der Berichtspakete, für die Daten vorliegen, die noch nicht erfolgreich validiert
wurden.
Gültig
Die Anzahl der Berichtspakete, die validiert wurden.
Veröffentlicht
Die Anzahl der Berichtspakete, die veröffentlicht wurden.
Integriert
Die Anzahl der Berichtspakete, die integriert wurden.
Klicken Sie im gestapelten Balkendiagramm "Berichtspakete" auf einen Balken, um ein Drilldown in den
Statuskategorien durchzuführen, sofern Daten vorhanden sind.
Weitere Informationen
Navigieren in Dashboards [Seite 22]
Der Fehlertyp in Konsolidierungs- und Berichtspaketdashboards [Seite 27]
2.6
Drucken von Dashboards
Vorgehensweise
1. Führen Sie im Dashboard eine der folgenden Aktionen aus:
○ Klicken Sie auf Drucken.
○ Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Dashboard, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl
Drucken.
Das Dialogfeld "Drucken" wird angezeigt.
2. Konfigurieren Sie die Druckoptionen, und klicken Sie auf Drucken.
30
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Das Financial Consolidation-Dashboard
3
Berichte
3.1
Navigieren in Ordnern und Dokumentenmappen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Berichte nach Ordner.
Die Registerkarte Berichte und die Seite Berichte nach Ordner werden angezeigt.
2. Klicken Sie in der Ordnerliste auf , um die Dokumentenmappen oder Berichte, die dem ausgewählten
Ordner zugewiesen wurden, anzuzeigen.
Ergebnisse
Tipp
Sie können auch Berichte Ihren Favoriten hinzufügen oder daraus entfernen.
3.2
Einrichten des Fokus auf eine Dokumentenmappe oder
einen Ordner
Kontext
Mit einem Fokus können Sie einen Ordner oder eine Dokumentenmappe auswählen, um den Inhalt anzuzeigen.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Berichte nach Ordner.
Die Registerkarte Berichte und die Seite Berichte nach Ordner werden angezeigt.
2. Klicken Sie in der Spalte Fokus auf das Symbol
bzw. einen Ordner zu richten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
, um den Fokus auf die gewünschte Dokumentenmappe
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
31
Ergebnisse
Die ausgewählte Dokumentenmappe bzw. der Ordner wird oben in der Liste angezeigt.
Diese Liste entspricht den Dokumentenmappen bzw. Berichten, die in der ausgewählten Dokumentenmappe bzw.
Ordner enthalten sind.
Hinweis
Klicken Sie zum Abbrechen der Fokusfunktion auf das Symbol
Ordner oben in der Liste.
3.3
neben der Dokumentenmappe bzw. dem
Öffnen von Berichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
Tipp
Sie können einen Bericht auch von der Seite Berichte nach Ordnern aus öffnen.
2. Klicken Sie im Feld Nach Datenkategorie filtern auf
, um eine oder mehrere Kategorien auszuwählen.
3. Klicken Sie in der Liste auf den Code oder die Bezeichnung des zu öffnenden Berichts.
Hinweis
Sie können auch die Suchfunktion verwenden, um die Liste der angezeigten Berichte zu filtern.
○ Wurde die zu verwendende Datenquelle nicht eingegeben, wird das Dialogfeld Datentyp auswählen
geöffnet.
Wählen Sie eine Datenquelle aus, und klicken Sie auf Weiter.
○ Wenn zum Zeitpunkt der Dokumententwicklung nicht alle Dimensionswerte festgelegt wurden, wird das
Dialogfeld Dimensionswerte auswählen angezeigt.
Wählen Sie die Variablen zum Ausführen des Berichts und ggf. die Ansicht. Klicken Sie auf Continue
(Weiter).
Tipp
Sie können in diesem Dialogfeld auch eine Ansicht erstellen, indem Sie die ausgewählten Werte
speichern.
○ Wenn der Bericht mehrere Blätter enthält, wählen Sie das Blatt, das Sie öffnen möchten.
32
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
Ergebnisse
Der Bericht wird in einem neuen Fenster geöffnet.
Weitere Informationen
Auswählen von Dimensionselementen für Berichte [Seite 35]
Auswählen von Blättern [Seite 36]
Welche Option sollte beim Öffnen eines Berichts ausgewählt werden? [Seite 48]
Was ist eine Ansicht? [Seite 49]
3.4
Aktivieren einer Berichtsansicht
Kontext
Ansichten ermöglichen Ihnen, zuvor ausgewählte Daten in einen Bericht zu laden.
Hinweis
Die Ansicht kann vor dem Öffnen des Berichts aktiviert werden, wenn Sie Dimensionswerte auswählen. Sie
kann auch aktiviert werden, nachdem der Bericht geöffnet wurde.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Berichte nach Ordnern ausführen.
2. Klicken Sie im Feld Auf alle Berichte angewendete Ansicht auf
.
Das Dialogfeld Liste der Werte wird angezeigt.
3. Wählen Sie die auf den Bericht anzuwendende Ansicht aus.
4. Klicken Sie auf Validieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
33
Weitere Informationen
Erstellen von Ansichten [Seite 52]
Was ist eine Ansicht? [Seite 49]
Auswählen von Dimensionselementen für Berichte [Seite 35]
3.5
Excel Web Schedule-Berichte
Standardmäßig können Sie Excel Web Schedule-Berichte (EWS) mithilfe der Excel-Menüs bearbeiten.
Sie können diese Berichte auch wie Financial Consolidation-Standardberichte bearbeiten. Aktivieren Sie dazu die
Option "Excel Web Schedules für Analyse deaktivieren", die standardmäßig deaktiviert ist.
Weitere Informationen
Excel Web-Erfassungsdokumente [Seite 79]
3.5.1 Deaktivieren der Option für die EWS-Berichtsanalyse
Kontext
Hinweis
Standardmäßig ist die Option "Excel Web Schedules für Analyse deaktivieren" deaktiviert, sodass Sie in EWSBerichten arbeiten können.
Vorgehensweise
1. Aktivieren Sie unter
Einstellungen
Anzeigen
die Option Excel Web Schedules für Analyse deaktivieren.
2. Klicken Sie auf Anwenden.
Die folgenden Funktionen stehen in EWS-Berichten nicht zur Verfügung:
Formeln, einschließlich Aufteilungsberechnungen
Zeilen-, Tabellen- oder Spaltenaddition
Das EWS-spezifische Menü
EWS-Zelleninformationen einschließlich den Einfügesymbolen für Zeilen oder Spalten
34
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
3.6
Auswählen von Dimensionselementen für Berichte
Kontext
Wenn zum Zeitpunkt der Berichtsentwicklung nicht alle Dimensionselemente festgelegt wurden, wird beim Öffnen
des Berichts das Dialogfeld Dimensionselemente auswählen angezeigt.
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Dimensionselemente auswählen die entsprechende auf die Dimensionen
anzuwendende Auswahlmethode.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche
, um die zu berücksichtigenden Dimensionselemente auszuwählen.
Hinweis
Die Anzahl der zu berücksichtigenden Elemente hängt von der für die einzelnen Dimensionen jeweils
definierten Auswahlmethode ab.
3. Klicken Sie auf Weiter.
Ergebnisse
Der Bericht wird angezeigt.
Tipp
Nachdem der Bericht geöffnet wurde, können Sie die ausgewählten Elemente ändern, indem Sie auf
Reinitialisieren klicken.
Weitere Informationen
Reinitialisieren von Berichten [Seite 37]
Öffnen von Berichten [Seite 32]
Auswählen von Blättern [Seite 36]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
35
3.7
Auswählen von Blättern
Kontext
Enthält der Bericht mehrere Blätter, wird das Dialogfeld Blatt auswählen angezeigt, wenn Sie den Bericht öffnen.
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Blatt auswählen das anzuzeigende Blatt aus.
2. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Der Bericht wird mit dem ausgewählten Blatt im Vordergrund geöffnet.
Tipp
Über die Registerkarten und die Tasten
und
können Sie zwischen den einzelnen Blättern umschalten.
Weitere Informationen
Reinitialisieren von Berichten [Seite 37]
Öffnen von Berichten [Seite 32]
3.8
Anzeigen von Zelleigenschaften
Vorgehensweise
Klicken Sie in einem Bericht auf den Pfeil links von der Zelle, deren Eigenschaften Sie anzeigen möchten.
36
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
Ergebnisse
Das Dialogfeld Informationen zu Daten wird angezeigt. Die in der Zelle verwendeten Dimensionen und
Auswahlmethoden werden angezeigt.
Hinweis
Sie haben auf diese Funktion nur Zugriff, wenn Sie Informationen zu den Daten in den Dokumenten anzeigen
unter
3.9
Einstellungen
Anzeigen
aktiviert haben.
Reinitialisieren von Berichten
Kontext
Sie können einen Bericht nochmals ausführen, indem Sie neue Dimensionswerte auswählen oder, falls möglich,
ein neues Blatt.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Bericht auf Reinitialisieren.
Das Dialogfeld Dimensionswerte auswählen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die auf die Dimensionen anzuwendende Auswahlmethode aus.
3. Verwenden Sie die Schaltfläche
, um die zu berücksichtigenden Dimensionswerte auszuwählen.
Hinweis
Die Anzahl der zu berücksichtigenden Werte hängt von der für die einzelnen Dimensionen jeweils
definierten Auswahlmethode ab.
4. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Der Bericht wird angezeigt, wobei die neuen Methoden und Werte ausgewählt sind.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
37
Weitere Informationen
Öffnen von Berichten [Seite 32]
Auswählen von Dimensionselementen für Berichte [Seite 35]
Auswählen von Blättern [Seite 36]
3.10 Ändern der Anzeige des Berichts oder
Datenerfassungsdokuments
Hinweis
Sie können die Größe der Zellen in einem Bericht oder einem Datenerfassungsdokument nicht ändern. Wurde
jedoch beim Erstellen des Berichts die Option Variable Größe aktiviert, wird die Größe der Zellen automatisch
angepasst, um sicherzustellen, dass der Text in den Zellen ordnungsgemäß angezeigt wird, wenn der Bericht
gedruckt wird.
Oben im Bericht stehen die folgenden Anzeigeoptionen zur Verfügung:
Tabelle 5:
Anzeigeoption
Fensterbereiche sperren
Beschreibung
Aktivieren Sie Fensterbereiche sperren, um die Titelzeilen und Spalten des aktuel­
len Berichts oder Erfassungsdokuments zu fixieren.
Deaktivieren Sie Fensterbereiche sperren, um die Fixierung der Titelzeilen und
Spalten des aktuellen Berichts oder Erfassungsdokuments aufzuheben.
Kopfzeile einblenden
Aktivieren SieKopfzeile einblenden, um die Kopfzeile des aktuellen Berichts oder
Datenerfassungsdokuments anzuzeigen.
Fußzeile einblenden
Aktivieren SieFußzeile einblenden, um die Fußzeile des aktuellen Berichts oder Er­
fassungsdokuments anzuzeigen.
Zoom
Wählen Sie den auf den aktuellen Bericht oder das aktuelle Erfassungsdokument
anzuwendenden Zoomfaktor aus der Liste Zoom.
Multiplizieren mit
Dividieren durch
Wählen Sie einen Operator, geben Sie den Koeffizienten ein, und klicken Sie auf
Anwenden .
Die Option "Multiplizieren mit" ist nützlich, wenn Sie beispielsweise Beträge in Ein­
heiten von je tausend Euro anzeigen möchten.
38
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
3.11
Kopieren von Daten nach Excel
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Bericht auf Daten kopieren.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2. Öffnen Sie die Excel-Datei, und fügen Sie die Daten in die Zellen ein.
3.12 Festlegen der Druckeinstellungen und eine Ausgabe im
PDF-Format
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oben in dem Bericht, der Buchung oder dem Datenerfassungsdokument auf Drucker einrichten.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
Hinweis
Wird das Dialogfeld Druckereinstellungen nicht angezeigt, hat der Administrator ActivePDF nicht installiert.
Sie können die Seite trotzdem über den Browser ausdrucken, allerdings sind Elemente, die über den
Seitenrand hinausgehen, im Ausdruck nicht enthalten.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
3. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die Indikatoren, die beim Drucken des Berichts, der
manuellen Buchungen und Kontrollen, des Datenerfassungsdokuments oder der einzelnen Blätter eines
mehrblättrigen Dokuments eingeschlossen werden sollen.
4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
5. Klicken Sie auf Drucken.
Ergebnisse
Hinweis
Die festgelegten Druckeinstellungen werden beim nächsten Drucken eines Berichts, eines
Datenerfassungsdokuments oder von Buchungen verwendet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
39
3.13 Festlegen der Druckeinstellungen für mehrere Berichte
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Berichte nach Ordnern ausführen.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu druckenden Berichten.
3. Klicken Sie auf Druckereinstellungen.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
4. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
5. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die Indikatoren, die beim Drucken des ganzen
Berichts oder einzelner Blätter in diesen enthalten sein sollen.
6. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
7. Klicken Sie auf Drucken.
Ergebnisse
Hinweis
Die festgelegten Druckeinstellungen werden beim nächsten Drucken eines Berichts verwendet.
3.14 Drucken von mehreren Berichten
Kontext
Wenn Sie nur einen Bericht drucken möchten, klicken Sie auf Drucken.
Vorgehensweise
1. Um mehrere Berichte gleichzeitig zu drucken, klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
40
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Berichte nach Ordnern ausführen.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu druckenden Berichten.
3. Klicken Sie auf Drucken.
Hinweis
Je nach Berichtsdesign müssen Sie eine Datenquelle, Dimensionswerte oder ein Blatt wählen.
3.15 Senden von Berichten oder Erfassungsdokumenten im
PDF-Format per E-Mail
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Bericht oder Erfassungsdokument auf Per E-Mail senden.
Das Dialogfeld Dokument per E-Mail senden wird angezeigt.
Hinweis
Wenn diese Verknüpfung nicht angezeigt wird, prüfen Sie, ob Folgendes zutrifft:
○ Der Administrator hat ActivePDF installiert und aktiviert.
○ In der Windows-Version von Financial Consolidation hat der Administrator den Übertragungsvektor EMail (POP3, SMTP) unter
Allgemeine Optionen
○ Die Adresse des Absenders wurde unter
Übertragen
Einstellungen
aktiviert.
Adressbuch
konfiguriert.
2. Geben Sie im Feld Liste der Empfänger die Adressen der Empfänger ein, oder klicken Sie auf
Adresse aus dem Adressbuch auszuwählen.
, um eine
Hinweis
Die Adressen des Adressbuchs werden in den Einstellungen festgelegt.
3. Geben Sie im Feld Nachricht die Nachricht ein, die Sie mit der E-Mail verschicken möchten.
4. Klicken Sie auf Dokument senden.
Es wird eine Meldung angezeigt, dass der Bericht oder das Erfassungsdokument gesendet wurde.
5. Klicken Sie auf Schließen, um zu dem Bericht oder dem Erfassungsdokument zurückzukehren.
Weitere Informationen
Das Adressbuch [Seite 18]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
41
3.16 Anzeigen von Favoriten-Berichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte wird angezeigt. Die zu den Favoriten gehörenden
Berichte sind an dem Status Ja in der Spalte Favoriten zu erkennen.
2. Aktivieren Sie Nur Favoriten-Dokumente anzeigen.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
Ergebnisse
Im Abschnitt Ergebnis wird eine Liste Ihrer Favoriten-Berichte angezeigt.
Tipp
Sie können auch alle Ihre Favoriten-Dokumente auf der Registerkarte Eigene Favoriten anzeigen.
3.17 Hinzufügen eines Berichts zur Favoritenliste
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Berichte nach Ordnern ausführen, indem Sie ein Element in der
Liste erweitern.
2. Aktivieren Sie in der Liste die Felder neben den Berichten, die Sie in die Favoritenliste einfügen möchten.
3. Klicken Sie auf Zu Favoriten hinzufügen.
Ergebnisse
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt und die Spalte Favoriten enthält den Text Ja.
42
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
Weitere Informationen
Anzeigen von Favoriten-Berichten [Seite 42]
3.18 Entfernen von Berichten aus der Favoritenliste
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Liste der Berichte.
Die Registerkarte Berichte sowie die Liste der Berichte werden angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Berichte nach Ordnern ausführen, indem Sie ein Element in der
Liste erweitern.
2. Aktivieren Sie in der Liste die Felder neben den Berichten, die Sie aus der Favoritenliste entfernen möchten.
3. Klicken Sie auf Favoriten löschen.
Ergebnisse
Die Spalte Favoriten enthält nicht mehr den Text Ja.
Weitere Informationen
Anzeigen von Favoriten-Berichten [Seite 42]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
43
4
FAQ – Datenabfrage
4.1
Was ist der Unterschied zwischen dem Auflisten der
einzelnen Berichte und dem Auflisten von Berichten nach
Ordner?
Auf der Seite Liste der Berichte werden die in der Datenbank verfügbaren Berichte angezeigt.
Auf der Seite Berichte nach Ordner werden die Berichte in einer Baumstruktur angezeigt. Diese Berichte werden in
Ordnern und Dokumentenmappen gespeichert. Die Baumstruktur kann erweitert oder reduziert werden, um das
Navigieren in einem bestimmten Ordner zu erleichtern. Von dieser Seite aus können Sie ebenfalls einen Fokus auf
einen Ordner oder auf eine Dokumentenmappe legen.
Weitere Informationen
Einrichten des Fokus auf eine Dokumentenmappe oder einen Ordner [Seite 31]
Navigieren in Ordnern und Dokumentenmappen [Seite 31]
Öffnen von Berichten [Seite 32]
4.2
Was ist der Unterschied zwischen Dokumentenmappe
und Ordner?
Ein Ordner enthält Dokumentenmappen, welche ihrerseits Berichte enthalten.
Die Dokumentenmappen und Ordner, zu denen ein Bericht gehört, sind über die Seite Berichte nach Ordner
zugänglich.
Weitere Informationen
Navigieren in Ordnern und Dokumentenmappen [Seite 31]
44
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
4.3
Hierarchien in Berichtsdokumenten
Eine Hierarchie ist eine Gruppe von Dimensionselementen, die in einer Weise organisiert sind, die die Beziehung
zwischen den Elementen festlegt.
Basierend auf den Zugriffsbeschränkungen können Sie für die Dimensionen "Berichtseinheit" und "Ursprüngliche
Berichtseinheit" folgende Hierarchien initialisieren:
● Hierarchien des Dimensionserstellungsassistenten
Hierarchien des Dimensionserstellungsassistenten können Eliminierungen nur entsprechend des globalen
Beitrags zur Gruppe abfragen.
● Konsolidierungskreishierarchien
Für Hierarchien, die auf der Dimension "Konto" basieren, wird bei der Ausführung des Dokuments die Hierarchie
abgerufen, die in der Konsolidierung verwendet wird und deren Dokument die Daten anzeigt.
Die für alle anderen Dimensionen definierten Hierarchien werden in der Struktur auf der Basis von Merkmalen
definiert.
Hinweis
Bei einem mit einer Multi-Periode initialisierten Block funktioniert der Bericht möglicherweise nicht mit
Multihierarchie-Konsolidierungen.
Auswirkungen des Auswählens einer Konsolidierungskreishierarchie
Bei der Nutzung von Konsolidierungskreishierarchien können Berichte Rollup-Berechnungen abrufen.
Tabelle 6:
Konsolidierungs­
kreishierarchie
Initialisierung
Rollup basierend auf Ursprüngliche
Berichtseinheit-Dimension
Rollup basierend auf Berichtsein­
heit-Dimension
Ursprüngliche Be­
richtseinheit-Di­
mension
Globaler Beitrag zur
Gruppe
Eliminierungen werden in das direkte
übergeordnete Element gebucht.
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Beitrag nach Stufe
Eliminierungen werden in das erste ge­
meinsame übergeordnete Element ge­
bucht.
Eliminierungen werden in das erste
gemeinsame übergeordnete Ele­
ment gebucht.
Dimension Be­
richtseinheit
Globaler Beitrag zur
Gruppe
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Beitrag nach Stufe
Eliminierungen werden in das erste ge­
meinsame übergeordnete Element ge­
bucht.
Eliminierungen werden in das erste
gemeinsame übergeordnete Ele­
ment gebucht.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
45
4.3.1 Auswählen von Hierarchien
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Festlegen der Hierarchie für Dimension eine Hierarchie aus der Liste Bei Ausführen
des Dokuments anzuwendende Hierarchie.
2. Wählen Sie einen Ausgangspunkt, von dem Daten geladen werden.
Der Ausgangspunkt ist der Schnittpunkt der höchsten Hierarchieebene.
Wenn Sie vorher eine Strukturhierarchie ausgewählt haben, können Sie nur einen Ausgangspunkt
innerhalb dieser Hierarchie auswählen.
Wenn Sie vorher eine Konten- oder Konsolidierungskreishierarchie ausgewählt haben, wird der
ausgewählte Ausgangspunkt nur zu Referenzzwecken verwendet, da die Anwendung zu diesem Zeitpunkt
nicht erkennen kann, welche Konsolidierungskreishierarchie letztlich angewendet wird.
Hinweis
Wenn der Bericht unter Verwendung eines gemeinsamen Ausgangspunkts ausgeführt wird, können Sie in
diesem Dialogfeld keinen Ausgangspunkt auswählen.
3. Wählen Sie eine Methode zum Abfragen von Eliminierungen.
Verwenden Sie die Option Abfrage der Eliminierungen, um Eliminierungen an ein direktes oder gemeinsames
übergeordnetes Element zu senden. Wählen Sie in der Liste aus, wie Eliminierungen nach dem Ausführen des
Dokuments angezeigt werden.
Treffen Sie Ihre Auswahl wie folgt:
○ Globaler Beitrag zur Gruppe ruft eine ungeordnete Liste von Beträgen aus einer Konsolidierung in einer
Hierarchie ab. Eliminierungszeilen werden nicht angezeigt und Eliminierungsberechnungen werden in die
Beträge für die Berichtseinheit integriert.
○ Beitrag nach Stufe ruft eliminierte interne Transaktionen zwischen Berichtseinheiten derselben
Hierarchiestufe für jede Berichtseinheit im Konsolidierungskreis ab. Eine Eliminierungszeile wird für jeden
Schnittpunkt der Hierarchie angezeigt.
Hinweis
Eliminierungszeilen können nur abgerufen werden, wenn die Konsolidierung eine Rollup-Regel für
Berichtseinheiten enthält.
Hinweis
Dieser Modus ist nicht mit Strukturhierarchien kompatibel.
Hinweis
Die Modi Beitrag nach Stufe und Referenzhierarchie sind nicht kompatibel.
46
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
Hinweis
Wenn eine Strukturhierarchie festgelegt wurde oder wenn Sie eine Kontenhierarchie ausgewählt haben, ist
die Option Eliminierungen abfragen nicht verfügbar.
4. Wählen Sie einen Multihierarchie-Abfragemodus.
Verwenden Sie die Option Abfrage in Multihierarchie, um unterschiedliche hierarchische
Konsolidierungskreise für die einzelnen Perioden zu verwenden. Nur eine Hierarchie kann bei der Ausführung
des Dokuments abgefragt werden. Wenn mehrere Hierarchien aus mehreren Konsolidierungen verwendet
wurden, sollten Sie die abzufragende Hierarchie auswählen.
Treffen Sie Ihre Auswahl wie folgt:
○ Mit Zusammengeführte Hierarchie werden die Hierarchien zu einer Hierarchie zusammengeführt.
○ Mit Referenzhierarchie wird die erste von der Anwendung gefundene Hierarchie des Berichts angezeigt.
Wenn Sie eine Strukturhierarchie festgelegt haben, ist die Option Abfrage in Multihierarchie nicht verfügbar.
5. Wählen Sie einen Hierarchieauswahlmodus.
Die folgenden Auswahlmodi stehen zur Verfügung:
○ Nach Hierarchiestufen wird verwendet, um die erste und die letzte Hierarchiestufe, für die Daten
abgerufen werden, festzulegen.
○ Nach Hierarchieverknüpfungen wird verwendet, um Elemente automatisch anhand ihrer Verknüpfung mit
dem gewählten Ausgangspunkt auszuwählen. Sie können beispielsweise alle untergeordneten Elemente
als Ausgangspunkte auswählen. Sie können auch einen Ausgangspunkt und alle nachfolgenden Elemente
auswählen.
Hinweis
Beitrag zu den Eliminierungen der übergeordneten Elemente ist verfügbar, wenn Sie die Option Beitrag
nach Stufe für Eliminierungen ausgewählt haben. Wenn Sie Beitrag zu den Eliminierungen der
übergeordneten Elemente auswählen, werden das Element und die Eliminierungen des übergeordneten
Elements ausgewählt und Daten unter Verwendung einer Berichtseinheit gefiltert.
6. Verwenden Sie die Option Anzeige der Hierarchie, um anzugeben, ob der übergeordnete Schnittpunkt vor
oder nach den Details der einzelnen Stufen angezeigt wird.
Ergebnisse
Die im Dialogfeld Festlegen der Hierarchie für Dimension ausgewählten Optionen werden beim nächsten
Ausführen des Dokuments standardmäßig im Assistenten für das Festlegen von Variablen angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
47
4.4
Welche Option sollte beim Öffnen eines Berichts
ausgewählt werden?
Beim ersten Öffnen eines Berichts wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie den Bericht im
Vollbildmodus anzeigen möchten.
● Wenn Sie diesen Bericht nicht im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Nein.
Dieses Dialogfeld wird jedes Mal angezeigt, wenn ein Bericht zum ersten Mal geöffnet wird.
● Wenn Sie nur diesen Bericht im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Ja, nur dieses Dokument.
Dieses Dialogfeld wird beim Öffnen eines Berichts nicht mehr angezeigt.
● Wenn Sie alle Berichte im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Ja, alle Dokumente.
Dieses Dialogfeld wird beim Öffnen eines Berichts nicht mehr angezeigt.
Tipp
Sie können den Vollbildmodus auch als Standardeinstellung für alle Berichte definieren, indem Sie in den
Einstellungen die Option Fenster der Dokumente beim Öffnen maximieren aktivieren.
4.5
Was bedeuten die Symbole in den Zellen des Berichts?
Die Zellen eines Berichts können die Symbole
Das Symbol
und
enthalten.
bedeutet, dass ein Kommentar mit der Zelle verknüpft ist.
Das Symbol ist ein Verknüpfungsindikator, der angezeigt wird, wenn mit dem geöffneten Dokument ein anderes
Dokument verknüpft ist.
Beim Konfigurieren der Druckereinstellungen des Berichts können Sie entscheiden, ob diese Symbole gedruckt
werden sollen.
4.6
Warum wird der Link "Per E-Mail senden" im Fenster des
Berichts nicht angezeigt?
Sie können einen Bericht per E-Mail senden, wenn er in einem Fenster geöffnet ist.
Wenn der Link Per E-Mail senden in dem Fenster nicht angezeigt wird, prüfen Sie Folgendes:
● Die SMTP-Servereinstellungen müssen in der Windows-Version von Financial Consolidation in
Extras
Allgemeine Optionen Übertragen definiert sein. Sie müssen in das Feld Übertragungsvektoren eine IPAdresse oder den Namen eines E-Mail-Servers eingeben.
● Die Absenderadresse muss in den Einstellungen von Financial Consolidation gespeichert sein.
48
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
Weitere Informationen
Senden von Berichten oder Erfassungsdokumenten im PDF-Format per E-Mail [Seite 41]
Das Adressbuch [Seite 18]
4.7
Was ist eine Ansicht?
Mit einer Ansicht können Sie ein Dokument oder einen Bericht durch Vorauswählen von Daten wie
Dimensionswerten oder Auswahlmethoden öffnen. Je nach Art der Ansicht müssen Sie beim Öffnen eines
Berichts möglicherweise einige Werte festlegen.
Beispiel
Sie möchten folgende Daten analysieren: Kategorie CONSO , Erfassungszeitraum 99.12, Konsolidierungskreis
Gruppe01. Die Analyse bezieht sich auf zwei Varianten: Definitiv und Geschätzt. Folglich müssen Sie eine
Ansicht erstellen, um die Kategorie, den Erfassungszeitraum und den Konsolidierungskreis festzulegen. Wenn
Sie in dieser Ansicht ein Analysedokument öffnen, brauchen Sie nur die Variante zu öffnen.
Weitere Informationen
Aktivieren einer Berichtsansicht [Seite 33]
Erstellen von Ansichten [Seite 52]
4.8
Wie erkenne ich, ob ein Bericht zu meinen Favoriten
gehört?
Wenn Sie einen Bericht Ihrer Favoritenliste hinzufügen, enthält die Liste der verfügbaren Berichte in der Spalte
Favoriten den Status Ja.
Beim Öffnen eines Berichts zeigt das Kontrollkästchen Gehört zu den Favoriten auch an, ob der Bericht zu den
Favoriten gehört.
Alle als Favoriten definierten Berichte werden außerdem in der Registerkarte Meine Favoriten angezeigt.
Weitere Informationen
Entfernen von Berichten aus der Favoritenliste [Seite 43]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
49
Hinzufügen eines Berichts zur Favoritenliste [Seite 42]
50
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Datenabfrage
5
Ansichten
5.1
Ansichten
Mit einer Ansicht können Sie ein Dokument oder einen Bericht öffnen, das bzw. der vorausgewählte Daten
(beispielsweise Dimensionswerte oder Auswahlmethoden) enthält.
Beispiel
Sie möchten folgende Daten analysieren: Kategorie CONSO , Erfassungszeitraum 99.12, Konsolidierungskreis
Gruppe01. Die Analyse bezieht sich auf zwei Varianten: Definitiv und Geschätzt. Folglich müssen Sie eine
Ansicht erstellen, um die Kategorie, den Erfassungszeitraum und den Konsolidierungskreis festzulegen. Wenn
Sie in dieser Ansicht ein Analysedokument öffnen, brauchen Sie nur die Variante zu öffnen.
Weitere Informationen
Aktivieren einer Berichtsansicht [Seite 33]
5.1.1 Öffnen von Ansichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Ansichten.
Die Registerkarte Meine Ansichten sowie die Seite Liste der Ansichten werden angezeigt.
Tipp
Sie können auf die Liste der Ansichten auch zugreifen, indem Sie auf die Registerkarte Meine Ansichten
klicken.
2. Klicken Sie auf den Code oder die Bezeichnung einer Ansicht.
Ergebnisse
Die Ansicht wird geöffnet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Ansichten
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
51
5.1.2 Erstellen von Ansichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Ansichten.
Die Registerkarte Meine Ansichten sowie die Seite Liste der Ansichten werden angezeigt.
Tipp
Sie können auf die Liste der Ansichten auch zugreifen, indem Sie auf die Registerkarte Meine Ansichten
klicken.
2. Klicken Sie auf Neue Ansicht.
Die Seite Ansicht bearbeiten wird angezeigt. Standardmäßig wird die Seite Allgemeines angezeigt.
3. Geben Sie einen Code sowie eine Langbezeichnung ein.
4. Klicken Sie auf Speichern.
Die Seite Ansicht bearbeiten wird regeneriert und zeigt den Code für Ihre neue Ansicht an.
5. Klicken Sie unter Liste der Ansichtsdimensionen auf Dimension hinzufügen.
Das Dialogfeld Dimension hinzufügen wird mit den Datenquellen angezeigt, die verwendet werden können.
6. Klicken Sie auf Anzeigen, um die Dimensionen der ausgewählten Datenquelle anzuzeigen.
7. Wählen Sie die gewünschte Dimension aus.
8. Klicken Sie auf Validieren.
Das Dialogfeld Dimension wird angezeigt.
9. Klicken Sie auf
, um Dimensionswerte auszuwählen.
10. Wählen Sie die Auswahlmethode und den Gruppierungsmodus in den Dropdown-Listenfeldern.
Hinweis
Wenn Sie keine Parameter für die Felder definieren, müssen Sie deren Werte bei der Ausführung des
Dokuments festlegen.
11. Klicken Sie auf Validieren.
Die ausgewählte Dimension wird im Bereich Liste der Ansichtsdimensionen angezeigt.
12. Klicken Sie auf Speichern.
13. Falls erforderlich, geben Sie die Einstellungen auf den Seiten Übersetzung und Sicherheit an.
52
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Ansichten
5.1.3 Duplizieren von Ansichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Ansichten.
Die Registerkarte Meine Ansichten sowie die Seite Liste der Ansichten werden angezeigt.
Tipp
Sie können auf die Liste der Ansichten auch zugreifen, indem Sie auf die Registerkarte Meine Ansichten
klicken.
2. Öffnen Sie den zu duplizierenden Ansichtspunkt.
3. Klicken Sie auf Speichern unter.
Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.
4. Geben Sie den Code und die Langbezeichnung der neuen Ansicht ein.
5. Klicken Sie auf Validieren.
5.1.4 Löschen von Ansichten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Ansichten.
Die Registerkarte Meine Ansichten sowie die Seite Liste der Ansichten werden angezeigt.
Tipp
Sie können auf die Liste der Ansichten auch zugreifen, indem Sie auf die Registerkarte Meine Ansichten
klicken.
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den zu löschenden Ansichtspunkten.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Ansichten
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
53
6
Berichtspakete
6.1
Zugriff auf Berichtspaket
6.1.1 Öffnen von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Berichtspaket öffnen.
Die Registerkarte Berichtspaket sowie die Liste der Berichtspakete wird angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig ausführen.
Tipp
Mit dem Feld Filter nach Reporting-IDs können Sie die Berichtspakete nach Reporting-IDs filtern.
2. Klicken Sie in der Liste der Berichtspakete auf die Datenkategorie, den Erfassungszeitpunkt oder die
Berichtseinheit des Berichtspakets, das Sie öffnen möchten.
Ergebnisse
Das Berichtspaket wird geöffnet. Die Liste der in diesem Berichtspaket enthaltenen Dokumente wird auf der Seite
Alle Dokumente der Registerkarte Dokumente angezeigt.
Hinweis
Wenn für das Berichtspaket ein Startdokument angegeben wurde, wird dieses beim Öffnen des Pakets
angezeigt.
Hinweis
Wenn beim Öffnen des Berichtspakets eine Änderung des Datenkategorie-Szenarios erkannt wird, wird eine
Meldung angezeigt, die bestätigt, dass die Daten aktualisiert wurden.
54
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Hinweis
Das Dialogfeld Weitere Informationen wird automatisch angezeigt, wenn ein Berichtspaket zum ersten Mal
geöffnet wird. Wenn es nicht mehr angezeigt werden soll, aktivieren Sie die Option Dieses Fenster beim Öffnen
des Berichtspakts nicht mehr anzeigen.
Weitere Informationen
Warum werden in der Liste der Berichtspakete keine Pakete angezeigt? [Seite 120]
Welche Arten von Berichtspaketstatus gibt es? [Seite 120]
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
6.1.2 Auswählen von Reporting-IDs für die Aktionsanzeige mit
mehreren Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Die Registerkarte Berichtspakete sowie die Seite Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig wird
angezeigt.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf Aktionen für mehrere
Berichtspakete gleichzeitig klicken.
2. Klicken Sie neben dem Feld Filter nach Reporting-IDs auf
.
3. Wählen Sie die gewünschten Reporting-IDs und klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die Seiten Liste der Berichtspakete und Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig ändern sich beide und
spiegeln die Auswahl wider.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
55
6.1.3 Aufrufen von Eigenschaften eines Berichtspakets
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Berichtspaket öffnen.
Die Registerkarte Berichtspaket sowie die Liste der Berichtspakete wird angezeigt.
Tipp
Sie können diese Aktion auch auf der Seite Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig ausführen.
2. Klicken Sie in der Spalte Informationen eines Berichtspakets auf Weitere Informationen.
Ergebnisse
Daraufhin wird das Dialogfeld Weitere Informationen angezeigt.
Dieses Dialogfeld enthält folgende Informationen:
● Eine ausführliche Beschreibung der Berichtseinheit
● Name des Benutzers, der das Berichtspaket gesperrt bzw. entsperrt hat, und das Datum dieses Vorgangs
● Konzernnachricht für das Berichtspaket
● Kommentare zum Berichtspaket
● Angefügte Dateien
● Zeitpunkt des letzten Speichervorgangs des Berichtspakets
● Informationen zur Veröffentlichung des Berichtspakets
● Benutzer und deren Arbeitsablauf-Hierarchiestufen sowie der Name des Benutzers, der das Berichtspaket
vorgelegt hat
Tipp
Dieses Dialogfeld wird automatisch beim Öffnen eines Berichtspakets angezeigt. Wenn es nicht mehr angezeigt
werden soll, aktivieren Sie die Option Dieses Fenster beim Öffnen des Berichtspakts nicht mehr anzeigen.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketen [Seite 54]
56
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.1.4 Hinzufügen oder Ändern von Kommentaren
Kontext
Wenn Sie einen Kommentar mit einem Berichtspaket verknüpfen können, wird in der Liste der Berichtspakete in
der Spalte Information das Symbol
angezeigt.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, in dem Sie Kommentare bearbeiten möchten.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen.
3. Klicken Sie auf der Seite Kommentar auf Ändern.
Das Dialogfeld Kommentar bearbeiten wird angezeigt.
4. Geben Sie Ihre Kommentare in das Textfeld ein.
5. Klicken Sie auf Validieren.
Das Symbol
zeigt an, dass dem Berichtspaket bereits ein Kommentar hinzugefügt wurde.
Weitere Informationen
Was ist der Unterschied zwischen einem Kommentar und einer Konzernnachricht? [Seite 122]
6.2
Importieren und Exportieren von Daten in
Berichtspaketen
Sie können Daten aus folgenden Dateien in ein oder mehrere Berichtspakete importieren:
Datei
Berichtspaket
Tabellen
Hinweis
Nur nicht berechnete Daten, die hinsichtlich des Datenkategorie-Szenarios und der
Erfassungsbeschränkungen gültig sind, können importiert werden.
Sie können Daten aus einem Berichtspaket in eine TXT- oder CSV-Datei exportieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
57
6.2.1 Importieren von Daten aus einer Datei in ein oder
mehrere Berichtspakete
Kontext
Sie können folgende Dateien in ein oder mehrere Berichtspakete importieren:
● Dateien mit Trennzeichen, die beispielsweise in Business Objects-Anwendungen oder von Microsoft Excel
angelegt wurden. Die Felder sind untereinander durch ein bestimmtes Zeichen, beispielsweise ein Komma
oder einen Tabulator, getrennt.
● Dateien, in denen Daten in Spalten mit fester Länge angeordnet sind.
Vorgehensweise
1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
○ Um Daten aus einer Datei in ein Berichtspaket zu importieren, öffnen Sie das Berichtspaket und klicken
auf der Registerkarte Dokumente auf Berichtspaketimport.
○ Um Daten aus einer Datei in mehrere Berichtspakete zu importieren, klicken Sie auf der Startseite auf
Berichtspaket öffnen und danach auf der Registerkarte Berichtspakete auf Import von mehreren
Berichtspaketen.
2. Wählen Sie in der Liste Quelltyp die Option Datei aus.
3. Klicken Sie auf Wechseln zu.
4. Wählen Sie im Feld Zu importierende Datei die Datei mit den Daten, die importiert werden sollen, indem Sie
auf Durchsuchen klicken.
5. Definieren Sie im Abschnitt Typ der Quelldaten Folgendes:
○ Den Zeichentyp zum Abgrenzen von Spalten und/oder Text in der ausgewählten Importdatei.
○ Die Dateizeile, in der der Datenimport beginnen soll.
6. Definieren Sie unter Beträge importieren Folgendes:
○ Ob die importierten Daten den vorhandenen Daten hinzugefügt werden oder diese ersetzen sollen.
○ Ob die Beträge im Berichtspaket vor dem Import gelöscht werden sollen.
○ Ob Nullsalden importiert werden sollen.
7. Definieren Sie unter Kommentare importieren, ob Kommentare vor dem Import gelöscht werden sollen.
8. Definieren Sie im Abschnitt Nach dem Importieren Folgendes:
○ Ob nach dem Import eine Datei mit den zurückgewiesenen Daten eingerichtet werden soll.
○ Ob am Schluss des Imports Regeln abgearbeitet werden sollen.
9. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
○ Wenn Sie Daten aus einer Datei in ein Berichtspaket importieren, klicken Sie auf Importieren.
○ Wenn Sie Daten aus einer Datei in mehrere Berichtspakete importieren, klicken Sie auf Weiter. Aktivieren
Sie auf der Seite Berichtspaketauswahl die Kontrollkästchen für die Berichtspakete, in die Sie Daten
importieren möchten. Klicken Sie auf Importieren.
58
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Ergebnisse
Die Seite Ergebnis importieren wird angezeigt. Hier werden die Menge der importierten Daten und alle generierten
Fehler aufgeführt.
Tipp
Klicken Sie auf Details zu den zurückgewiesenen Daten anzeigen, um in einem neuen Fenster die Gründe zu
sehen, die den Import dieser Daten verhindert haben. Sie können die Ergebnisse des Imports auch speichern,
indem Sie auf Zurückweisungsdatei speichern klicken.
Weitere Informationen
Wie muss die Importdatei aufgebaut sein? [Seite 123]
Exportieren von Daten in eine Datei [Seite 62]
Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung importierter Daten? [Seite 126]
6.2.2 Importieren von Daten von einem Berichtspaket in ein
anderes
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, in das Sie Daten importieren möchten.
2. Klicken Sie auf der Registerkarte Dokumente auf Berichtspaketimport.
3. Wählen Sie in der Liste Quelltyp die Option Berichtspaket aus.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
5. Im Abschnitt Quellpaket suchen wählen Sie Kategorie, Datenerfassungszeitpunkt und Einheit entsprechend
dem zu importierenden Berichtspaket. Verwenden Sie dazu die Schaltflächen
.
Der Name des Berichtspakets wird im Feld Berichtspaket angezeigt.
Hinweis
Wenn der Name des Berichtspakets nicht angezeigt wird, überprüfen Sie, dass die Kategorie, der
Erfassungszeitpunkt und die Einheit einem bestehenden Berichtspaket entsprechen.
6. Wenn das Zielkategorie-Szenario oder die Quelle mehrere Perioden umfasst, müssen Sie die QuellperiodenCodes in der Tabelle Zuordnung der Perioden den Zielperioden zuordnen.
7. Definieren Sie unter Beträge importieren Folgendes:
○ Ob die importierten Daten den vorhandenen Daten hinzugefügt werden oder diese ersetzen sollen.
○ Ob die Beträge im Berichtspaket vor dem Import gelöscht werden sollen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
59
○ Ob Nullsalden importiert werden sollen.
8. Definieren Sie unter Kommentare importieren, ob Kommentare vor dem Import gelöscht werden sollen.
9. Im Abschnitt Nach dem Importieren geben Sie die Prozesse an, die nach dem Importvorgang auszuführen
sind.
10. Klicken Sie auf Importieren.
Ergebnisse
Die Seite Ergebnis importieren wird angezeigt.
Hier werden die Menge der importierten Daten und alle generierten Fehler aufgeführt.
Tipp
Klicken Sie auf Details zu den zurückgewiesenen Daten anzeigen, um in einem neuen Fenster die Gründe zu
sehen, die den Import dieser Daten verhindert haben.
Weitere Informationen
Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung importierter Daten? [Seite 126]
6.2.3 Importieren von Daten aus einer Tabelle in ein oder
mehrere Berichtspakete
Kontext
Wenn Sie die in einer Tabelle enthaltenen Daten in ein Berichtspaket importieren, werden nur die auf dem
Anwendungsserver definierten Datenquellen aufgerufen.
Vorgehensweise
1. Hierfür haben Sie folgende Möglichkeiten:
○ Um Daten aus einer Datei in ein Berichtspaket zu importieren, öffnen Sie das Berichtspaket und klicken
auf der Registerkarte Dokumente auf Berichtspaketimport.
○ Um Daten aus einer Datei in mehrere Berichtspakete zu importieren, klicken Sie auf der Startseite auf
Berichtspaket öffnen und danach auf der Registerkarte Berichtspakete auf Import von mehreren
Berichtspaketen.
60
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
2. Wählen Sie in der Liste Quelltyp die Option Tabelle aus.
3. Klicken Sie auf Wechseln zu.
4. Wählen Sie in der Liste Datenquelle auswählen die Datenquelle aus.
Hinweis
Die hier aufgeführten Datenquellen entsprechen den auf dem Anwendungsserver definierten Quellen.
5. Klicken Sie auf Wechseln zu.
6. Geben Sie im Dialogfeld Verbindung mit der Datenbank den Benutzernamen und das zugehörige Kennwort
ein, und falls Sie eine Verbindung zu einem anderen SAP-HANA-Schema herstellen möchten als die in der
SAP-HANA-Anmeldung verwendete Datenquelle, geben Sie den Schemanamen ein.
Hinweis
Falls der Schemaname identisch mit dem Benutzernamen ist, füllen Sie dieses Feld nicht aus.
7. Wählen Sie in der Liste Tabelle auswählen die Datentabelle aus.
Tipp
Klicken Sie auf Regenerieren, um eine Vorschau des Inhalts der zu importierenden Tabelle anzuzeigen.
8. Definieren Sie unter Beträge importieren Folgendes:
○ Ob die importierten Daten den vorhandenen Daten hinzugefügt werden oder diese ersetzen sollen.
○ Ob die Beträge im Berichtspaket vor dem Import gelöscht werden sollen.
○ Ob Nullsalden importiert werden sollen.
9. Definieren Sie unter Kommentare importieren, ob Kommentare vor dem Import gelöscht werden sollen.
10. Definieren Sie im Abschnitt Nach dem Importieren Folgendes:
○ Ob nach dem Import eine Datei mit den zurückgewiesenen Daten eingerichtet werden soll.
○ Ob am Schluss des Imports Regeln abgearbeitet werden sollen.
11. Hierfür haben Sie folgende Möglichkeiten:
○ Wenn Sie Daten aus einer Datei in ein Berichtspaket importieren, klicken Sie auf Importieren.
○ Wenn Sie Daten aus einer Datei in mehrere Berichtspakete importieren, klicken Sie auf Weiter. Aktivieren
Sie auf der Seite Berichtspacketauswahl die Kontrollkästchen für die Berichtspakete, in die Sie Daten
importieren möchten. Klicken Sie auf Importieren.
Ergebnisse
Die Seite Ergebnis importieren wird angezeigt.
Hier werden die Menge der importierten Daten und alle generierten Fehler aufgeführt.
Tipp
Klicken Sie auf Details zu den zurückgewiesenen Daten anzeigen, um in einem neuen Fenster die Gründe zu
sehen, die den Import dieser Daten verhindert haben. Sie können die Ergebnisse des Imports auch speichern,
indem Sie auf Zurückweisungsdatei speichern klicken.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
61
Weitere Informationen
Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung importierter Daten? [Seite 126]
6.2.4 Exportieren von Daten in eine Datei
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, das die Daten enthält, die Sie exportieren möchten.
2. Klicken Sie auf der Registerkarte Dokumente auf die Seite Berichtspaketexport.
3. Wählen Sie in der Liste Dateityp das Format der Exportdatei.
4. Wählen Sie im Bereich Zu exportierende Kopfdimensionen auswählen die Kopfdimensionen aus, die Sie
exportieren möchten.
5. Wählen Sie im Bereich Einschränkung der Daten den Typ der zu exportierenden Berichtspaketdaten.
6. Wählen Sie im Bereich Beschreibung des Exports die Exportoptionen.
7. Klicken Sie auf Exportieren.
Die Exportergebnisse werden angezeigt.
8. Um die Datei zu speichern, klicken Sie auf Exportdatei herunterladen.
6.3
SAP BusinessObjects Financial Information Management
Sie können von SAP BusinessObjects Financial Consolidation aus auf SAP BusinessObjects Financial Information
Management zugreifen, um folgende Schritte durchzuführen:
● Starten von SAP BusinessObjects Financial Information Management über die Ansichten "Berichtspakete"
und "Protokolle" der Windows-Version von Financial Consolidation bzw. über die Startseite der Web-Version
von SAP BusinessObjects Financial Consolidation
● Importieren von Berichtspaketdaten von SAP BusinessObjects Financial Information Management in SAP
BusinessObjects Financial Consolidation
● Drilldown von einer Zelle in einem Financial Consolidation-Berichtspaket zu Quelldaten in SAP
BusinessObjects Financial Information Management
Für den Zugriff benötigen Sie Folgendes:
● SAP BusinessObjects Financial Information Management muss vom Administrator unter "Allgemeine
Optionen" aktiviert worden sein.
● Ein gültiges CMS-Sitzungstoken
● Anzeigen des Dokuments im Erfassungsmodus bei Berichtspaketen
62
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Weitere Informationen
Starten von SAP BusinessObjects Financial Information Management in SAP BusinessObjects Financial
Consolidation für Berichtspakete [Seite 63]
6.3.1 Starten von SAP BusinessObjects Financial Information
Management in SAP BusinessObjects Financial
Consolidation für Berichtspakete
Vorgehensweise
Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
○ Öffnen Sie in der Windows-Version von SAP BusinessObjects Financial Consolidation das Modul
Berichtspakete, und klicken Sie auf
Aktionen
Financial Information Management .
Hinweis
Sie können SAP BusinessObjects Financial Information Management auch über den DatenimportAssistenten des Moduls Berichtspakete starten.
○ Klicken Sie auf der Startseite der Web-Version von SAP BusinessObjects Financial Consolidation auf Financial
Information Management starten.
SAP BusinessObjects Financial Information Management wird auf einer neuen Seite geöffnet.
6.4
SAP BusinessObjects Intercompany
Sie können von SAP BusinessObjects Financial Consolidation auf SAP BusinessObjects Intercompany zugreifen.
6.4.1 Starten von SAP BusinessObjects Intercompany
Voraussetzungen
Der Administrator muss den Zugriff auf Intercompany in den Allgemeinen Optionen der Windows-Version von
Financial Consolidation aktivieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
63
Vorgehensweise
Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Intercompany starten im Abschnitt Berichtspaketdaten
erfassen.
SAP BusinessObjects Intercompany wird in einem neuen Fenster geöffnet.
6.5
Zurücksetzen des Berichtspakets
Wenn Sie ein Berichtspaket zurücksetzen, werden alle seine Daten, d.h. Beträge, Kommentare und Buchungen,
gelöscht. Wenn Daten einer Eröffnungsbilanz vorliegen, werden diese erneut geladen und die
Vorinitialisierungsberechnung wird erneut ausgeführt.
6.5.1 Zurücksetzen von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, das Sie zurücksetzen möchten.
Hinweis
Sie können veröffentlichte Berichtspakete nicht zurücksetzen.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen und anschließend auf die Seite Verarbeitung der Daten.
3. Klicken Sie im Bereich Berichtspaket zurücksetzen auf Berichtspaket zurücksetzen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf Ja.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketen [Seite 54]
6.5.2 Zurücksetzen mehrerer Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
64
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der RegisterkarteBerichtspakete befinden, klicken Sie auf Aktionen für mehrere
Berichtspakete gleichzeitig .
2. Aktivieren Sie in der Liste der Berichtspakete die Kontrollkästchen, die den zurückzusetzenden Paketen
entsprechen.
3. Wählen Sie in der Aktionsliste Zurücksetzen.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
6.6
Ausführen von Vorinitialisierungsberechnungen
Die Vorinitialisierungsberechnungen werden in der Konfigurierungsberichtstelle definiert. Sie werden beim Öffnen
des Pakets dazu verwendet, einen Teil der Daten zu initialisieren.
6.6.1 Ausführen von Vorinitialisierungsberechnungen
Kontext
Vorinitialisierungsberechnungen werden beim Öffnen des Pakets dazu verwendet, einen Teil der Daten zu
initialisieren. Die Berechnungen werden in der Konfigurierungsberichtstelle definiert.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, für das Sie eine Vorinitialisierungsberechnung ausführen möchten.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen.
3. Klicken Sie auf der Seite Verarbeitung der Daten im Bereich Vorinitialisierungsberechnungen ausführen auf
Vorinitialisierungsberechnungen ausführen.
Ergebnisse
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketen [Seite 54]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
65
6.7
Datenerfassungsdokumente
6.7.1 Öffnen von Erfassungsdokumenten
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, in dem Sie Daten erfassen möchten.
2. Klicken Sie auf der Registerkarte Dokumente der Seite Alle Dokumente auf den Code oder die Beschreibung
des Erfassungsdokuments, das Sie öffnen möchten.
Hinweis
Sie können die Suchfunktion verwenden, um die Liste der Erfassungsdokumente zu filtern.
○ Wenn zum Zeitpunkt der Dokumententwicklung nicht alle Dimensionswerte festgelegt wurden, wird das
Dialogfeld Dimensionswerte auswählen angezeigt.
Wählen Sie die für die Ausführung des Erfassungsdokuments zu verwendenden Variablen, und klicken Sie
dann auf Weiter.
○ Wenn das Dokument mehrere Blätter enthält, wählen Sie das Blatt, das Sie öffnen möchten.
Weitere Informationen
Auswählen von Dimensionswerten für Erfassungsdokumente [Seite 66]
Auswählen von Blättern für Erfassungsdokumente [Seite 67]
Welche Option sollte beim Öffnen eines Dokuments ausgewählt werden? [Seite 129]
Was bedeuten die Symbole in den Zellen der Erfassungsdokumente? [Seite 130]
6.7.2 Auswählen von Dimensionswerten für
Erfassungsdokumente
Kontext
Wenn zum Zeitpunkt der Dokumententwicklung nicht alle Dimensionswerte festgelegt wurden, wird beim Öffnen
des Dokuments das Dialogfeld Dimensionswerte auswählen angezeigt.
66
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Dimensionswerte auswählen die auf die Dimensionen anzuwendende
Auswahlmethode.
2. Klicken Sie zur Auswahl auf die zu berücksichtigenden Dimensionswerte auf
.
Hinweis
Die Anzahl der zu berücksichtigenden Werte hängt von der für die einzelnen Dimensionen jeweils
definierten Auswahlmethode ab.
3. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Das Erfassungsdokument wird angezeigt.
Tipp
Sie können die ausgewählten Werte im Erfassungsdokument ändern, indem Sie auf Reinitialisieren oder im
EWS auf Reinitialisieren klicken.
Weitere Informationen
Hierarchien in Berichtsdokumenten [Seite 45]
Auswählen von Hierarchien [Seite 46]
Erneutes Initialisieren von Erfassungsdokumenten [Seite 76]
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
6.7.3 Auswählen von Blättern für Erfassungsdokumente
Kontext
Wenn das Dokument so entworfen wurde, dass mehrere Blätter angezeigt werden, wird beim Öffnen des
Erfassungsdokuments das Dialogfeld Blatt auswählen angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
67
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Blatt auswählen die anzuzeigenden Blätter aus.
Hinweis
Mithilfe dieses Dialogfelds können Sie auch ein Blatt einfügen.
2. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Im ausgewählten Blatt wird das Erfassungsdokument geöffnet.
Tipp
Sie können zwischen den verschiedenen Blättern des Dokuments wechseln, indem Sie auf die Registerkarten
mit den Namen der einzelnen Blätter klicken. Mit den Schaltflächen
vor bzw. nach der aktuellen Registerkarte anzeigen.
und
können Sie die Registerkarten
Weitere Informationen
Einfügen von Blättern für Erfassungsdokumente [Seite 68]
Erneutes Initialisieren von Erfassungsdokumenten [Seite 76]
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
6.7.4 Einfügen von Blättern für Erfassungsdokumente
Kontext
Wenn das Dokument so entworfen wurde, dass mehrere Blätter angezeigt werden, wird beim Öffnen des
Erfassungsdokuments das Dialogfeld Blatt auswählen angezeigt.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dialogfeld Blatt auswählen auf Neues Blatt.
Das Dialogfeld Blätter in Dokument einfügen wird angezeigt.
68
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
2. Klicken Sie auf
, um die Dimensionswerte für die Erfassung im neuen Arbeitsblatt auszuwählen.
Das Dialogfeld Liste der Werte wird angezeigt.
3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die auszuwählenden Werte, und klicken Sie dann auf Validieren.
Ergebnisse
Das neue Blatt wird zum Dialogfeld Blatt auswählen hinzugefügt.
Tipp
Sie können auch ein Blatt einfügen, wenn das Erfassungsdokument geöffnet ist, indem Sie auf <
[Anzahl Blätter]> sind verfügbar klicken.
Tipp
Sie können zwischen den verschiedenen Blättern des Dokuments wechseln, indem Sie auf die Registerkarten
mit den Namen der einzelnen Blätter klicken. Mit den Schaltflächen
vor bzw. nach der aktuellen Registerkarte anzeigen.
und
können Sie die Registerkarten
Weitere Informationen
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
6.7.5 Anzeigen von zuletzt geöffneten Dokumenten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Erfassungsdokument auf Zuletzt geöffnete Dokumente.
Das Dialogfeld Zuletzt geöffnete Dokumente wird angezeigt.
2. Wählen Sie das Dokument, das Sie öffnen möchten.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Das Dokument wird angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
69
Hinweis
Bei Dokumenten mit mehreren Blättern wird das Dokument bei dem Blatt geöffnet, das bei der letzten
Ausführung des Dokuments geöffnet war.
Tipp
Sie können auf die zuletzt geöffneten Dokumente auch zugreifen, indem Sie auf die Verknüpfung Zuletzt
geöffnete Dokumente auf der Seite Alle Dokumente klicken.
Weitere Informationen
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
6.7.6 Anzeigen von Zelleigenschaften
Kontext
Hinweis
Der Zugriff auf diese Funktion ist nur möglich, wenn Sie sie in Ihren Einstellungen ausgewählt haben.
Vorgehensweise
Klicken Sie im Erfassungsdokument auf den blauen Pfeil links von der Zelle, deren Eigenschaften Sie anzeigen
möchten.
Ergebnisse
Das Dialogfeld Informationen zu Daten wird angezeigt. Die in der Zelle verwendeten Dimensionen und
Auswahlmethoden werden angezeigt.
70
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.7 Regenerieren von Dokumenten
Kontext
Beim Aktualisieren eines Dokuments können Sie Berechnungen anhand der eingegebenen Beträge ausführen,
ohne die Änderungen im Berichtspaket speichern zu müssen.
Vorgehensweise
1. Nehmen Sie in einem Dokument Änderungen an den Beträgen vor.
2. Klicken Sie auf Regenerieren.
Ergebnisse
Die im Dokument erfassten Beträge werden berechnet.
6.7.8 Kopieren von Daten von Microsoft Excel in ein
Erfassungsdokument
Sie können Daten von einem Microsoft-Excel-Arbeitsblatt kopieren und in ein Erfassungsdokument einfügen.
Achtung
Sie müssen Folgendes sicherstellen, damit die Daten richtig kopiert werden:
● Die in den regionalen Einstellungen des Client-Rechners ausgewählte Sprache muss mit der
Anwendungssprache des Financial-Consolidation-Webclients übereinstimmen.
● Die Zahlen- und Währungsformate in den regionalen Einstellungen des Client-Rechners müssen den
Standardeinstellungen für die ausgewählte Sprache entsprechen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
71
6.7.9 Konfigurieren des anzuzeigenden Erfassungsdokuments
6.7.9.1
Ändern der auf das aktuelle Berichtspaket
angewandten Audit-ID
Kontext
Sie nehmen Änderungen an Berichtspaketen vor, in welchen Korrekturbuchungen für Dokumente zulässig sind.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in einem Berichtspaket neben der Erfassungs-Audit-ID oben auf der Seite auf Ändern.
Das Dialogfeld Erfassungs-Audit-IDs wird angezeigt.
2. Wählen Sie eine Auswahlmethode und eine Liste von Werten.
3. Klicken Sie auf Validieren.
6.7.9.2
Ändern der Anzeige des Berichts oder
Datenerfassungsdokuments
Hinweis
Sie können die Größe der Zellen in einem Bericht oder einem Datenerfassungsdokument nicht ändern. Wurde
jedoch beim Erstellen des Berichts die Option Variable Größe aktiviert, wird die Größe der Zellen automatisch
angepasst, um sicherzustellen, dass der Text in den Zellen ordnungsgemäß angezeigt wird, wenn der Bericht
gedruckt wird.
Oben im Bericht stehen die folgenden Anzeigeoptionen zur Verfügung:
Tabelle 7:
Anzeigeoption
Fensterbereiche sperren
Beschreibung
Aktivieren Sie Fensterbereiche sperren, um die Titelzeilen und Spalten des aktuel­
len Berichts oder Erfassungsdokuments zu fixieren.
Deaktivieren Sie Fensterbereiche sperren, um die Fixierung der Titelzeilen und
Spalten des aktuellen Berichts oder Erfassungsdokuments aufzuheben.
Kopfzeile einblenden
Aktivieren SieKopfzeile einblenden, um die Kopfzeile des aktuellen Berichts oder
Datenerfassungsdokuments anzuzeigen.
72
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Anzeigeoption
Beschreibung
Fußzeile einblenden
Aktivieren SieFußzeile einblenden, um die Fußzeile des aktuellen Berichts oder Er­
fassungsdokuments anzuzeigen.
Zoom
Wählen Sie den auf den aktuellen Bericht oder das aktuelle Erfassungsdokument
anzuwendenden Zoomfaktor aus der Liste Zoom.
Multiplizieren mit
Wählen Sie einen Operator, geben Sie den Koeffizienten ein, und klicken Sie auf
Anwenden .
Dividieren durch
Die Option "Multiplizieren mit" ist nützlich, wenn Sie beispielsweise Beträge in Ein­
heiten von je tausend Euro anzeigen möchten.
6.7.9.3
Einfügen von Spalten in Erfassungsdokumente
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in einem Erfassungsdokument auf das Symbol
, das sich oben in der Spalte befindet.
2. Klicken Sie im Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen auf
Element auszuwählen.
neben einem Dimensionsnamen, um ein
3. Wählen Sie im Dialogfeld Liste der Elemente Dimensionselemente aus, und klicken Sie auf Validieren.
Die ausgewählten Dimensionselemente werden im Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, bis für alle Dimensionen ein Element angegeben ist.
Ergebnisse
Wenn dies der Fall ist, wird das Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen geschlossen und die Spalte wird dem
Dokument hinzugefügt.
6.7.9.4
Löschen von Spalten in Erfassungsdokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie im Erfassungsdokument auf das links von der Spalte befindliche Symbol
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
73
6.7.9.5
Einfügen von Zeilen in Dokumente
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in einem Dokument auf das Symbol
, das links neben der Zeile angezeigt wird.
2. Klicken Sie im Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen auf
Element auszuwählen.
neben einem Dimensionsnamen, um ein
3. Wählen Sie im Dialogfeld Liste der Elemente Dimensionselemente aus, und klicken Sie auf Validieren.
Die ausgewählten Dimensionselemente werden im Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, bis für alle Dimensionen ein Element angegeben ist.
Ergebnisse
Wenn dies der Fall ist, wird das Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen geschlossen und die Zeile wird dem
Dokument hinzugefügt.
Hinweis
Diese Aktionen sind nur möglich, wenn sie vom Dokumentdesign autorisiert wurden.
Hinweis
In einem EWS-Dokument sind diese Aktionen nicht verfügbar, wenn Ihre Arbeitsmappe von BusinessObjects
Financial Consolidation getrennt wurde.
6.7.9.6
Löschen von Zeilen in Erfassungsdokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie im Erfassungsdokument auf das links von der Zeile befindliche Symbol
74
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.10 Erfassung von Daten
6.7.10.1 Anzeigen von Erfassungsanweisungen
Kontext
Die Erfassungsanweisungen beziehen sich immer auf ein bestimmtes Dokument. Sie werden in der Zentrale beim
Entwerfen des Dokuments erstellt.
Vorgehensweise
Klicken Sie im Erfassungsdokument auf Erfassungsanweisungen.
Ergebnisse
Das Dialogfeld Erfassungsanweisungen wird angezeigt.
Tipp
Über dieses Dialogfeld können Sie die Erfassungsanweisungen auch ausdrucken.
6.7.10.2 Eingeben von Kommentaren in einer Zelle
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Erfassungsdokument in der Zelle, in der Sie einen Kommentar eingeben möchten, auf das rote
Dreiecksymbol
.
Das Dialogfeld Kommentar wird angezeigt.
2. Geben Sie den gewünschten Kommentar ein.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Weitere Informationen
Was bedeuten die Symbole in den Zellen der Erfassungsdokumente? [Seite 130]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
75
6.7.10.3 Kopieren von Daten nach Excel
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in einem Erfassungsdokument auf Daten kopieren.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2. Öffnen Sie eine Excel-Datei und fügen Sie die Daten ein.
6.7.10.4 Erneutes Initialisieren von Erfassungsdokumenten
Kontext
Sie können ein Erfassungsdokument erneut ausführen, indem Sie neue Dimensionswerte oder ein neues Blatt
wählen, wenn das Dokument mehrere Blätter enthält.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Erfassungsdokument auf Reinitialisieren.
Das Dialogfeld Dimensionswerte auswählen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die auf die Dimensionen anzuwendende Auswahlmethode aus.
3. Klicken Sie zur Auswahl auf die zu berücksichtigenden Dimensionswerte auf
.
Hinweis
Die Anzahl der zu berücksichtigenden Werte hängt von der für die einzelnen Dimensionen jeweils
definierten Auswahlmethode ab.
4. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Das Erfassungsdokument wird mit den ausgewählten neuen Methoden und Werten angezeigt.
Weitere Informationen
Öffnen von Erfassungsdokumenten [Seite 66]
76
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Auswählen von Dimensionswerten für Erfassungsdokumente [Seite 66]
Auswählen von Blättern für Erfassungsdokumente [Seite 67]
6.7.11 Drucken des Erfassungsdokuments
6.7.11.1 Festlegen der Druckeinstellungen und eine Ausgabe im
PDF-Format
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oben in dem Bericht, der Buchung oder dem Datenerfassungsdokument auf Drucker einrichten.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
Hinweis
Wird das Dialogfeld Druckereinstellungen nicht angezeigt, hat der Administrator ActivePDF nicht installiert.
Sie können die Seite trotzdem über den Browser ausdrucken, allerdings sind Elemente, die über den
Seitenrand hinausgehen, im Ausdruck nicht enthalten.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
3. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die Indikatoren, die beim Drucken des Berichts, der
manuellen Buchungen und Kontrollen, des Datenerfassungsdokuments oder der einzelnen Blätter eines
mehrblättrigen Dokuments eingeschlossen werden sollen.
4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
5. Klicken Sie auf Drucken.
Ergebnisse
Hinweis
Die festgelegten Druckeinstellungen werden beim nächsten Drucken eines Berichts, eines
Datenerfassungsdokuments oder von Buchungen verwendet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
77
6.7.11.2 Definieren der Druckereinstellungen für mehrere
Erfassungsdokumente
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket und klicken Sie anschließend auf die RegisterkarteDrucken .
2. Aktivieren Sie die Felder neben den zu druckenden Erfassungsdokumenten.
Tipp
Um alle Dokumente des Berichtspakets zu drucken, klicken Sie auf Alle auswählen.
3. Klicken Sie auf Druckereinstellungen.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
4. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
5. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die Indikatoren, die beim Drucken des ganzen
Dokuments oder einzelner Blätter in diesen enthalten sein sollen.
Tipp
Wenn Sie Dokumente, die keine Daten enthalten, nicht drucken möchten, wählen Sie Nur drucken, wenn
Daten vorhanden sind.
Tipp
Wenn Sie Dokumente mit den Variablen des letzten Druckvorgangs drucken möchten, wählen Sie Die
letzten ausgewählten Werte verwenden.
6. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
7. Klicken Sie auf Drucken.
6.7.11.3 Drucken mehrerer Erfassungsdokumente in einem
Berichtspaket
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie ein Berichtspaket und klicken Sie anschließend auf die RegisterkarteDrucken .
2. Aktivieren Sie die Felder neben den zu druckenden Erfassungsdokumenten.
3. Klicken Sie auf Drucken.
Hinweis
Je nach Berichtsdesign müssen Sie eine Datenquelle, Dimensionswerte oder ein Blatt wählen.
78
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Das Dialogfeld "Drucken" wird angezeigt. Dort wird der Vorgang zum Drucken des Dokuments im PDF-Format
angezeigt.
Sie können dieses Dokument jetzt drucken.
6.7.11.4 Senden von Berichten oder Erfassungsdokumenten im
PDF-Format per E-Mail
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Bericht oder Erfassungsdokument auf Per E-Mail senden.
Das Dialogfeld Dokument per E-Mail senden wird angezeigt.
Hinweis
Wenn diese Verknüpfung nicht angezeigt wird, prüfen Sie, ob Folgendes zutrifft:
○ Der Administrator hat ActivePDF installiert und aktiviert.
○ In der Windows-Version von Financial Consolidation hat der Administrator den Übertragungsvektor EMail (POP3, SMTP) unter
Allgemeine Optionen
○ Die Adresse des Absenders wurde unter
Übertragen
Einstellungen
aktiviert.
Adressbuch
konfiguriert.
2. Geben Sie im Feld Liste der Empfänger die Adressen der Empfänger ein, oder klicken Sie auf
Adresse aus dem Adressbuch auszuwählen.
, um eine
Hinweis
Die Adressen des Adressbuchs werden in den Einstellungen festgelegt.
3. Geben Sie im Feld Nachricht die Nachricht ein, die Sie mit der E-Mail verschicken möchten.
4. Klicken Sie auf Dokument senden.
Es wird eine Meldung angezeigt, dass der Bericht oder das Erfassungsdokument gesendet wurde.
5. Klicken Sie auf Schließen, um zu dem Bericht oder dem Erfassungsdokument zurückzukehren.
Weitere Informationen
Das Adressbuch [Seite 18]
6.7.12 Excel Web-Erfassungsdokumente
Excel Web-Dokumente (EWS) sind Erfassungsdokumente, die eine Excel-Oberfläche verwenden. Das Auswählen
von Dimensionswerten, die Eingabe von Kommentaren, das Versenden von E-Mail und das Drucken von EWS-
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
79
Dokumenten wird immer noch in denselben Schritten ausgeführt wie bei Financial ConsolidationErfassungsdokumenten.
Standardmäßig können Sie Beträge in EWS-Dokumenten anhand einer Verteilungsformel summieren. Beispiel:
Wenn Sie Summen benötigen, die nicht durch einfache Zwischensummen erzeugt werden, können Sie dem EWSDokument Zeilen hinzufügen und Excel-Formeln des Typs Aufteilungsformel verwenden. Diese Zeilen werden im
Gegensatz zu den Zeilen des Financial Consolidation-Dokuments nicht in die Aufteilungsberechnungen
aufgenommen.
Wenn Sie die entsprechende Berechtigung vom Administrator erhalten haben, können Sie Daten in EWSDokumenten erfassen.
● Wenn der Administrator die Planning-Funktionen aktiviert, werden die Dokumente in Excel geöffnet und Sie
können die Planning-Funktionen verwenden.
● Wenn der Administrator die Planning-Funktionen nicht aktiviert hat, werden die Dokumente standardmäßig in
Excel geöffnet und Sie können die Planning-Funktionen nicht verwenden. Benutzer können jedoch selbst
bestimmen, ob sie die Dokumente in Excel öffnen möchten.
Hinweis
Gewisse Excel-Standardfunktionen sind nicht verfügbar oder wurden so modifiziert, dass EWS-Dokumente
verwendet werden können.
Hinweis
Der Administrator autorisiert die Verwendung von EWS und der Planning-Funktionen im Struktur-Modul von
BusinessObjects Financial Consolidation. Weitere Informationen finden Sie in der BusinessObjects Financial
Consolidation-Dokumentation.
Hinweis
In Erfassungsdokumenten mit Hierarchien können Sie für die Hierarchien keine Daten eingeben oder ihnen
Zeilen hinzufügen.
Weitere Informationen
Ändern der Option zum Öffnen von Dokumenten in Excel [Seite 18]
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Excel Web Schedule-Berichte [Seite 34]
6.7.12.1 Erstmaliges Öffnen eines Excel Web-Dokuments
Beim erstmaligen Öffnen eines EWS-Dokuments werden, je nach der auf Ihrem Computer installierten ExcelVersion, ein oder mehrere Dialogfelder angezeigt.
In diesen Dialogfeldern können Sie die für die Arbeit in EWS erforderlichen Makros aktivieren.
80
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Weitere Informationen
Wie gehe ich vor, wenn beim Öffnen eines Excel Web Schedules-Dokuments eine Meldung angezeigt wird? [Seite
135]
6.7.12.1.1 Aktivieren von Makros in Excel XP und Excel 2003
Vorgehensweise
1. Aktivieren Sie im Dialogfeld Sicherheitswarnung die Option Makros aus dieser Quelle immer vertrauen.
2. Klicken Sie auf Makros aktivieren.
Ergebnisse
Beim nächsten Öffnen des Dokuments in EWS wird dieses Dialogfeld nicht mehr angezeigt.
Hinweis
Wenn das Dialogfeld Sicherheitswarnung beim ersten Öffnen eines EWS-Dokuments nicht angezeigt wird,
öffnen Sie Extras und wählen Sie Extras Makro Sicherheit . Prüfen Sie auf der Registerkarte
Vertrauenswürdige Herausgeber, ob die Option Zugriff auf Visual Basic-Projekt vertrauen aktiviert wurde.
6.7.12.1.2 So aktivieren Sie Makros in Excel 2007
Kontext
Beim Öffnen des Dokuments wird das Dialogfeld Microsoft Excel angezeigt, in dem Sie darüber informiert werden,
dass das Dokument Makros enthält, und gefragt werden, ob Sie diese Makros aktivieren möchten.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dialogfeld Microsoft Excel auf Ja.
Das Dialogfeld Sicherheitswarnung wird angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Option Diese Meldung nicht mehr anzeigen.
3. Um die Makros zu aktivieren, klicken Sie auf Ja.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
81
Das Dialogfeld Planning (Das Zertifikat wurde den sicheren Quellen hinzugefügt) wird
geöffnet.
4. Klicken Sie auf OK.
Es wird ein weiteres Dialogfeld Planning (Die Arbeitsmappe... wurde als Add-In hinzugefügt und
installiert) angezeigt.
5. Klicken Sie auf OK.
Ergebnisse
Beim nächsten Öffnen des Dokuments in EWS werden diese Dialogfelder nicht mehr angezeigt.
6.7.12.2 Verwalten von Excel Web-Dokumenten und Erfassen
von Daten
6.7.12.2.1 Einblenden oder Ausblenden von Zelleigenschaften
Vorgehensweise
Wählen Sie im EWS-Dokument
Financial Consolidation EWS
Zellen-Informationen .
Ergebnisse
Das Dialogfeld Zellen-Informationen wird dann angezeigt bzw. ausgeblendet. Bei Auswahl einer anderen Zelle
werden die Informationen im Dialogfeld sofort aktualisiert.
Hinweis
Das Dialogfeld wird automatisch beim Öffnen des Dokuments angezeigt.
6.7.12.2.2 Kopieren und Einfügen von Daten in ein Excel WebDokument
Wenn Ihnen bereits Daten zur Verfügung stehen, können Sie diese in das EWS-Dokument kopieren.
Das Kopieren der Daten erfolgt genauso wie in Excel. Beim Kopieren der Daten werden jedoch gesperrte Zellen
des Erfassungsdokuments berücksichtigt.
82
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Weitere Informationen
Eingabebereite Zellen und geschützte Zellen [Seite 148]
6.7.12.2.3 Verwenden einer vorhandenen Excel-Arbeitsmappe
im EWS-Dokument
Sie können zwischen BusinessObjects Financial Consolidation-Dokumenten und einer Excel-Arbeitsmappe mit
Daten Verknüpfungen erstellen.
Tipp
Wenn Sie für die Erfassung nur eine kleine Datenmenge benötigen, können Sie auch ein Blatt in Ihrer EWSArbeitsmappe für diese Daten erstellen und das erstellte Blatt dann mit dem in einem anderen Blatt
enthaltenen BusinessObjects Financial Consolidation-Dokument verknüpfen.
Hinweis
Zuerst müssen Sie die Arbeitsmappe öffnen, die Sie mit dem Dokument verknüpfen möchten.
Hinweis
In die Zellen eines EWS-Dokuments können Sie Verknüpfungen nicht einfügen, indem Sie = eingeben und auf
eine Excel-Standardzelle klicken, und auch nicht über Excel Bearbeiten Inhalte einfügen . Wir empfehlen,
dass Sie entweder die Verknüpfung direkt unter Verwendung der oben genannten Syntax eingeben oder eine
vorhandene Verknüpfungsformel aus einer anderen Zelle kopieren.
Hinweis
Wenn Sie eine Formel in mehrere Zellen kopieren, dürfen die Verknüpfungen keine „$“-Zeichen enthalten,
sofern sie von Excel automatisch hinzugefügt werden sollen.
Hinweis
Wenn Sie die in der Standard-Excel-Arbeitsmappe enthaltenen Daten ändern, werden diese Änderungen erst in
BusinessObjects Financial Consolidation integriert, nachdem Sie das EWS-Dokument geöffnet und das
Berichtspaket erneut gespeichert haben.
Verknüpfungssyntax
Verwenden Sie folgende Syntax für Verknüpfungen:
='<[workbook location]>[<[file name]>]<[sheet name]>'!<[cell reference]>
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
83
Beispiel
='C:\Data\Budget\<[Workbook1.xls]>Budget'!C3
Weitere Informationen
Warum wird #REF in einer Zelle angezeigt, die auf eine andere Arbeitsmappe Bezug nimmt? [Seite 154]
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
6.7.12.2.4 Verknüpfen von Kommentaren mit Zellen
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Kontextmenü der Zelle Kommentar einfügen.
In der rechten oberen Ecke der Zelle wird das Symbol
Kommentars angezeigt.
angezeigt. Außerdem wird ein Feld zur Eingabe des
2. Geben Sie den gewünschten Kommentar ein.
3. Klicken Sie auf eine andere Zelle.
Ergebnisse
Hinweis
Um den eingegebenen Kommentar zu ändern, wählen Sie im Kontextmenü der Zelle Kommentar einfügen.
Hinweis
Die mit den Zellen der Standard-Excel-Arbeitsmappen verknüpften Kommentare werden in BusinessObjects
Financial Consolidation nicht angezeigt.
Hinweis
Wenn Sie einen Kommentar nicht mit einer Zelle verknüpfen können, wird im Informationsfeld unter der
betreffenden Zelle Kommentare nicht möglich angezeigt.
84
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Hinweis
Kommentare, die einer Zelle hinzugefügt wurden, können kopiert und in andere Zellen eingefügt werden. Wenn
der eingefügte Bereich sich jedoch mit dem kopierten Bereich überschneidet, wird der Kommentar nicht
kopiert.
6.7.12.2.5 Löschen von Kommentaren aus Zellen
Vorgehensweise
Wählen Sie im Kontextmenü der Zelle Kommentar löschen.
Ergebnisse
Das Symbol
wird aus der Zelle entfernt.
6.7.12.2.6 Reinitialisieren von Excel Web-Dokumenten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im EWS-Dokument auf Reinitialisieren.
Das Dialogfeld Dimensionswerte auswählen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die auf die Dimensionen anzuwendende Auswahlmethode aus.
3. Klicken Sie zur Auswahl auf die zu berücksichtigenden Dimensionswerte auf
.
Hinweis
Die Anzahl der zu berücksichtigenden Werte hängt von der für die einzelnen Dimensionen jeweils
definierten Auswahlmethode ab.
4. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Das Dokument wird angezeigt, dabei sind die neuen Methoden und/oder Werte ausgewählt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
85
6.7.12.2.7 Regenerieren von Excel Web-Dokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie im EWS-Dokument auf Regenerieren.
Ergebnisse
Die im Dokument erfassten Beträge werden berechnet.
6.7.12.3 Speichern der Daten
6.7.12.3.1 Speichern von Dokumenten in der Datenbank
Vorgehensweise
Klicken Sie im EWS-Dokument auf Berichtspaket speichern.
Ergebnisse
Wenn Sie das aktuelle Berichtspaket speichern, werden die Daten in die Datenbank aufgenommen.
Hinweis
Wenn ein Dokument einmal in BusinessObjects Financial Consolidation gespeichert ist, finden Sie es auch dann
wieder, wenn Sie das Berichtspaket auf einer anderen Arbeitsstation öffnen, auf der Excel installiert ist.
Hinweis
Ihre lokalen Anreicherungen werden in der Datenbank gespeichert, ohne dass jedoch andere Benutzer Zugriff
darauf haben.
Hinweis
Beim Speichern des Berichtspakets mit dem EWS-Dokument werden beide Dokumente (BusinessObjects
Financial Consolidation und EWS) zusammengeführt.
86
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.12.3.2 Speichern eines Excel Web-Dokuments auf einer
Arbeitsstation
Sie können ein Dokument auch speichern, ohne es in der Datenbank abzulegen. Es wird dann im ausgewählten
Ordner auf Ihrer Arbeitsstation gespeichert.
6.7.12.3.3 Speichern von Excel Web-Dokumenten auf einer
Arbeitsstation
Kontext
Sie können ein Dokument auch speichern, ohne es in der Datenbank abzulegen. Es wird im ausgewählten Ordner
auf der Arbeitsstation gespeichert.
Vorgehensweise
Wählen Sie im EWS-Dokument
Financial Consolidation EWS
Offline arbeiten .
Ergebnisse
Hinweis
Sie können auch die Speicherfunktion in Excel verwenden (
Datei
Speichern unter ).
6.7.12.4 Definieren der Druckeinstellungen und Drucken des
EWS-Dokuments
6.7.12.4.1 Fixieren und Aufheben der Fixierung der
Fensterbereiche eines Excel Web-Dokuments
Sie können die Fensterbereiche des aktuellen Dokuments fixieren und die Fixierung wieder aufheben.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
87
Fixieren von Fensterbereichen
Klicken Sie auf Fensterbereiche sperren, um die Titelzeilen und Spalten des aktuellen Dokuments zu fixieren.
Aufheben der Fixierung von Fensterbereichen
Klicken Sie auf Sperrung der Fensterbereiche aufheben, um die Sperrung der Titelzeilen und Spalten des aktuellen
Dokuments aufzuheben.
6.7.12.4.2 Definieren der Druckereinstellungen für ein Excel
Web-Dokument
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im EWS-Dokument auf Drucker einrichten.
Darauf wird das Standarddialogfeld Seite einrichten von Excel angezeigt.
2. Legen Sie die gewünschten Einstellungen fest.
3. Klicken Sie auf OK.
6.7.12.4.3 Drucken von Excel Web-Dokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie im EWS-Dokument auf Drucken.
6.7.12.5 Lokale Anreicherung
Lokale Anreicherungszeilen, wie etwa Detailzeilen, zusätzliche Excel-Arbeitsblätter und Excel-Formeln, sind
Eigentum des Benutzers, der sie erstellt hat.
Weitere Informationen
Offline-Arbeiten mit BusinessObjects Financial Consolidation [Seite 92]
88
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.12.5.1 Analysieren eines Betrags anhand von lokalen Daten:
Anreicherung
Wenn der im BusinessObjects Financial Consolidation™-Dokument angefragte Betrag zu allgemein ist, können Sie
Ihrem lokalen Dokument Detailzeilen hinzufügen. Dadurch können Sie die Zahlen genauer analysieren.
Hinweis
Ihre Anreicherungen sind für andere Benutzer nicht sichtbar.
Weitere Informationen
Verwenden einer vorhandenen Excel-Arbeitsmappe im EWS-Dokument [Seite 83]
6.7.12.5.1.1 Hinzufügen von Detailzeilen
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im EWS-Dokument die Summenzeile.
2. Wählen Sie
Financial Consolidation EWS
Anreicherung
Detailzeile einfügen .
Das Dialogfeld Detailzeile einfügen wird angezeigt.
3. Wählen Sie entweder Davoroder Danach.
Eine neue Zeile wird angezeigt.
Hinweis
Vor dieser steht niemals ein .
4. Geben Sie den gewünschten Text ein.
Ergebnisse
Tipp
Zum Einfügen einer weiteren Detailzeile klicken Sie auf die Detailzeilenbeschreibung und drücken dann die
Eingabetaste . Es wird automatisch eine weitere Zeile eingefügt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
89
6.7.12.5.1.2 Berechnen von Verhältniswerten
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im EWS-Dokument
Zeilen
einfügen .
Eine Excel-Zeile wird eingefügt.
2. Wiederholen Sie Schritt 1 für jede einzufügende Zeile.
Hinweis
Diese Zeilen werden nicht in Aufteilungsberechnungen einbezogen (im Gegensatz zu BusinessObjects
Financial Consolidation-Dokumentzeilen).
3. Erstellen Sie Ihre Formeln in der Zeile BusinessObjects Financial Consolidation.
6.7.12.5.2 Aus- und Einblenden lokaler Anreicherungen in EWSDokumenten
Wenn Sie sehen möchten, wie das BusinessObjects Financial Consolidation-Dokument sich anderen Benutzern
präsentiert, können Sie Teile der Anreicherung (Detailzeilen in Zeilen, Spalten usw.) ausblenden. Dabei werden
alle Elemente, die dem BusinessObjects Financial Consolidation-Dokument hinzugefügt werden, ausgeblendet.
Auf Wunsch können Sie sie jederzeit wieder einblenden.
6.7.12.5.2.1 Ausblenden von Anreicherung in EWS-Dokumenten
Vorgehensweise
Wählen Sie im EWS-Dokument
Financial Consolidation EWS
Alle Anreicherungen löschen .
6.7.12.5.2.2 Einblenden von Anreicherung in EWS-Dokumenten
Vorgehensweise
Wählen Sie im EWS-Dokument
90
Financial Consolidation EWS
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Anreicherungen einblenden .
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.12.5.3 Löschen von Anreicherungen
Sie können die lokalen Objekte löschen, einschließlich Detailzeilen, Registerkarten usw.
6.7.12.5.3.1 Löschen von Anreicherungen
Kontext
Achtung
Ein einmal gelöschtes Objekt kann nicht wiederhergestellt werden.
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im EWS-Dokument
Financial Consolidation EWS
Lokal anreichern
Alle Anreicherungen
entfernen .
Eine Aufforderung zur Bestätigung wird angezeigt.
2. Klicken Sie auf Ja.
6.7.12.6 Definieren anderer Berechnungen
6.7.12.6.1 Hinzufügen von Varianzformeln
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im EWS-Dokument
Spalten
einfügen .
Eine Excel-Spalte wird hinzugefügt.
Hinweis
Diese Spalte wird im Gegensatz zu BusinessObjects Financial Consolidation-Dokumentspalten nicht in
Aufteilungsberechnungen einbezogen.
2. Erstellen Sie Ihre Formeln in den Zellen der neuen Spalte.
Hinweis
Überprüfen Sie, ob die Zellen numerisches Format haben.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
91
6.7.12.7 Speichern von Dokumenten auf Ihrer Arbeitsstation
Vorgehensweise
Wählen Sie
Financial Consolidation EWS
Offline arbeiten .
Ergebnisse
Hinweis
Sie können auch die Speicherfunktion in Excel verwenden (
Datei
Speichern unter ).
6.7.12.8 Offline-Arbeiten mit BusinessObjects Financial
Consolidation
Um mit Ihrem Dokument arbeiten zu können, müssen Sie nicht mit BusinessObjects Financial Consolidation
verbunden sein.
Auch im Offline-Betrieb haben Sie Zugriff auf die spezifische Funktionalität der EWS-Dokumente.
Hinweis
Dabei gibt es nur zwei Einschränkungen:
● Im Offline-Betrieb können keine Zeilen oder Spalten eingefügt werden, die für BusinessObjects Financial
Consolidation spezifisch sind.
● Analog können auch keine Berechnungen aktualisiert werden, die von BusinessObjects Financial
Consolidation durchgeführt wurden. Die Schaltfläche Aktualisieren ist nicht zugänglich.
Tipp
Diese Funktion erlaubt Mitarbeitern in einem Team den Austausch von Arbeitsmappen.
Tipp
Diese Funktion ermöglicht es außerdem, Anreicherungen von einer Kategorie in eine andere zu kopieren.
92
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.7.12.8.1 Speichern von Arbeitsmappen auf Ihrer
Arbeitsstation
Vorgehensweise
Wählen Sie
Financial Consolidation EWS
Offline arbeiten
Offline-Arbeitsmappe erstellen .
Ergebnisse
Hinweis
Sie können Ihre Arbeitsmappe auch mithilfe der normalen Excel-Speicherfunktion speichern.
6.7.12.8.2 Erneutes Verbinden von Arbeitsmappen mit
BusinessObjects Financial Consolidation
Vorgehensweise
1. Sobald Sie wieder mit BusinessObjects Financial Consolidation verbunden sind, öffnen Sie Ihr Berichtspaket
und anschließend Ihre Arbeitsmappe.
2. Wenn die Arbeitsmappe geöffnet ist, wählen Sie
Financial Consolidation EWS
Offline arbeiten
Offline-
Arbeitsmappe neu verbinden .
3. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
6.7.12.9 Beheben von Datenkonflikten
Wenn an Ihrem Berichtspaket außerhalb Ihrer lokal angereicherten Arbeitsmappe Änderungen vorgenommen
wurde, können Unterschiede auftreten zwischen
● einem in BusinessObjects Financial Consolidation gespeicherten Betrag und
● der lokal angereicherten Summe im EWS-Dokument.
Dies führt zur Erzeugung von Daten, die einen Konflikt aufweisen. Dieser Konflikt lässt sich in den EWSDokumenten auflösen.
Der Unterschied wird auf dem Bildschirm wie folgt angezeigt:
● In den Dokumentzellen werden Beträge, bei denen eine Abweichung erkannt wurde, mit einem roten
Hintergrund gekennzeichnet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
93
● Im Eigenschaftenfeld der Zelle wird der Unterschied durch ein Warnzeichen gekennzeichnet. Die Anwendung
schlägt dann eine Reihe von Lösungen vor.
Beispiele von erkannten Unterschieden:
● Ein Betrag in BusinessObjects Financial Consolidation wird mit einer Excel-Formel berechnet, beispielsweise
einer Formel, die sich auf andere Excel-Zellen bezieht. Die Excel-Formel wird als eine lokale Anreicherung
betrachtet.
Hinweis
Hingegen gelten Formeln wie =5+2 nicht als Anreicherungen. Folglich ergibt sich daraus kein Unterschied.
Beispiel
Datenkonflikte
Ein Supervisor ist für die Kontrolle der Dateneingabe von drei Benutzern verantwortlich. Er/sie kann die von
den drei Mitarbeitern eingegebenen Beträge nach eigenem Ermessen ändern. Einer der Benutzer, Jim, hat lokal
eine Detailzeile eingegeben (die der Supervisor nicht sehen kann). Die Gesamtsumme, die für den Supervisor
sichtbar ist, beträgt 10000. Der Supervisor denkt, dass die eingegebene Gesamtsumme falsch ist, und ändert
sie in 12000. Außerdem fordert er Jim dazu auf, entsprechende Änderungen an seinem Dokument
vorzunehmen. Jim öffnet sein Dokument. Er sieht die lokal eingegebenen Beträge sowie die neue vom
Supervisor eingegebene Summe. Die Summe der Detailzeilen (3000 + 7000) stimmt nicht mit der neuen
Gesamtsumme überein. Es liegt ein Unterschied zwischen dem in BusinessObjects Financial Consolidation
gespeicherten und dem lokal gespeicherten Betrag vor.
Beispiel
Lösen des Problems
Das Eigenschaftenfeld der Zelle signalisiert: Der Betrag unterscheidet sich von der Gesamtsumme
des Detailwerts. Es wird der folgende Vorschlag gemacht:
● Treiber derzeit nicht angewendet. Treiber anwenden. Damit können Sie den vorherigen Betrag beibehalten
und die Daten erneut analysieren.
● Betrag = XXX. Diesen Betrag aufteilen. Dadurch werden die vorhandenen Beträge auf pro rata-Basis
verteilt.
● Gesamtsumme Detailzeilen = YYY. Diese Gesamtsumme verwenden. So kann der Benutzer die von ihm
berechnete Gesamtsumme beibehalten.
● Varianz = ZZZ. Detailzeile manuell ändern. Benutzer wird aufgefordert, die Detailzeile erneut einzugeben.
6.7.12.10 Spezifische Informationen bezüglich ExcelFunktionalität.
Gewisse Standard-Excel-Funktionen sind nicht verfügbar oder wurden so modifiziert, dass EWS-Dokumente
verwendet werden können. Weitere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie unter FAQ – Datenabfrage in
der Web-Version der Financial Consolidation-Dokumentation.
Eingeschränkte Funktionen
94
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Ziehen und Ablegen
Rückgängig machen oder Wiederherstellen
Ausschneiden oder Einfügen von Zellen
Einfügen eines Kommentars in eine Zelle
Einfügen von Inhalten
Einfügen und Löschen von Zellbereichen
Sortieren von Elementen
Sperren von Zellen und Summen für die Aufteilung
Aufteilungsberechnungen
Dokumentfarben
Bearbeiten eines Diagramms
Eingeben einer Formel mit Bezug auf eine andere Arbeitsmappe
Statusleisten
Zellen, die Aufteilungsformeln enthalten
Kopieren oder Einfügen zwischen Arbeitsblättern
Kopf- und Fußzeilen
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte
Arbeiten mit mehreren Arbeitsblättern gleichzeitig
Hyperlinks
Gliederungen
Teilen
Nicht verfügbare Funktionen
Hinzufügen eines Benutzer-Makros
Erstellen von Arbeitsmappen
Wiederholen des Befehls "Löschen"
Kopieren von Zellformaten
PivotTable-Berichte
Technische Einschränkungen
Löschen eines Blatts aus einer Arbeitsmappe
Arbeiten mit Zeilen oder Spalten in einem Dokument
Öffnen eines EWS-Dokuments mit Anreicherungen
Zwischenablagen
Verfügbare Funktionen nicht verwaltet
Hinzufügen eines Arbeitsblatts vom Typ Makro MS Excel4
Definieren einer Aufteilungssumme, die aus Detailzeilen aus einem anderen Arbeitsblatt berechnet ist
Anpassen von Symbolleisten
Duplizieren eines Excel-Arbeitsblatts
Weitere Informationen
Verwenden einer vorhandenen Excel-Arbeitsmappe im EWS-Dokument [Seite 83]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
95
6.7.13 Drilldown zum Ursprung bei einem SAP BusinessObjects
Financial Information Management-Berichtspaket
Wenn Sie die Daten eines SAP BusinessObjects Financial Information Management-Berichtspakets in SAP
BusinessObjects Financial Consolidation anzeigen, können Sie ein Drilldown zu den ursprünglichen Daten in SAP
BusinessObjects Financial Information Management durchführen, indem Sie die Option Drilldown zum Ursprung
wählen.
Für den Zugriff auf diese Option muss Ihr Administrator die entsprechenden Rechte in Ihrem Benutzerprofil
aktivieren.
Hinweis
Diese Option ist auch für Excel Web Schedules verfügbar.
Weitere Informationen
SAP BusinessObjects Financial Information Management [Seite 62]
6.7.13.1 Drilldown zum Ursprung in SAP BusinessObjects
Financial Information Management-Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie in SAP BusinessObjects Financial Consolidation ein Berichtspaket-Dokument.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zelle, und wählen Sie Drilldown zum Ursprung.
Ein schreibgeschütztes Dialogfeld mit den Parametern, die an SAP BusinessObjects Financial Information
Management übermittelt werden, wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf Weiter, um die Informationen an SAP BusinessObjects Financial Information Management zu
senden.
SAP BusinessObjects Financial Information Management wird in einem neuen Fenster geöffnet.
Hinweis
Wenn Sie auf Abbrechen klicken, wird das Dialogfeld geschlossen, und SAP BusinessObjects Financial
Information Management wird nicht geöffnet.
96
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.8
Verwalten des Zugriffs auf das Berichtspaket
6.8.1 Überprüfen von Benutzerlisten
Kontext
Im Mehrbenutzer-Modus können Sie eine Liste der Benutzer, die das Berichtspaket geöffnet haben, anzeigen.
Tipp
Mit dieser Funktion können Sie Benutzer informieren, wenn Sie das Berichtspaket im exklusiven Modus öffnen
müssen.
Vorgehensweise
Klicken Sie auf
.
Ergebnisse
Das Dialogfeld Aktivität in Berichtspaket wird angezeigt. Es enthält eine der Benutzer, die das Berichtspaket
geöffnet haben.
Weitere Informationen
Was ist der Unterschied zwischen dem Einzelbenutzer- und dem Mehrbenutzer-Modus? [Seite 123]
6.8.2 Entsperren von Berichtspaketen
Kontext
Das Berichtspaket wird während seiner Veröffentlichung automatisch gesperrt.
Wenn Sie an den Daten im Berichtspaket Änderungen vornehmen wollen, müssen Sie es zunächst entsperren.
Gesperrte Berichtspakete sind an dem Symbol
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
in der Spalte Status zu erkennen.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
97
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, das Sie entsperren wollen, und klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen.
2. Klicken Sie auf der Seite Verarbeitung der Daten auf Entsperren.
Das Dialogfeld Entsperrung läuft [Berichtspaket] wird angezeigt.
Tipp
Um dieselbe Sperrung beim nächsten Öffnen des Dialogfelds beizubehalten, aktivieren Sie die Option
Dieses Schloss bis zum nächsten Entsperren behalten.
3. Wählen Sie das generierte Schloss aus und kopieren Sie es.
4. Senden Sie dieses Schloss an Ihre Veröffentlichungsstelle.
Sie empfangen den Schlüssel zum Entsperren des betreffenden Schlosses.
5. Fügen Sie diesen Schlüssel in das entsprechende Feld im Dialogfeld Entsperrung läuft [Berichtspaket] ein.
6. Klicken Sie auf Berichtspaket entsperren.
Hinweis
Sie können sehen, wer das Berichtspaket wann ge- oder entsperrt hat, indem Sie auf den Link Weitere
Informationen in der Spalte Informationen klicken.
6.8.2.1
Entsperren mehrerer Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete gleichzeitig klicken.
2. Wählen Sie in der Liste die Option Entsperren.
3. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Das Dialogfeld Entsperrung läuft [Berichtspaket] wird angezeigt.
Tipp
Um dieselbe Sperrung beim nächsten Öffnen des Dialogfelds beizubehalten, aktivieren Sie die Option
Dieses Schloss bis zum nächsten Entsperren behalten.
4. Wählen Sie das generierte Schloss aus und kopieren Sie es.
5. Senden Sie dieses Schloss an Ihre Veröffentlichungsstelle.
Sie empfangen den Schlüssel zum Entsperren des betreffenden Schlosses.
98
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6. Fügen Sie diesen Schlüssel in das entsprechende Feld im Dialogfeld Entsperrung läuft [Berichtspaket] ein.
7. Klicken Sie auf Berichtspaket entsperren.
6.8.3 Schützen von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das gewünschte Paket und klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen.
2. Klicken Sie auf der Seite Verarbeitung der Daten im Abschnitt Berichtspaketschutz auf Berichtspaket
schützen.
Hinweis
An geschützten Berichtspaketen können unabhängig von ihrem Status keine Änderungen vorgenommen
werden.
Ergebnisse
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt. Geschützte Berichtspakete sind an dem Symbol
Status zu erkennen.
6.8.3.1
in der Spalte
Schützen mehrerer Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete gleichzeitig klicken.
2. Aktivieren Sie auf dieser Seite die Felder für die Pakete, die geschützt werden sollen.
3. Wählen Sie in der Liste die Option Schützen.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
99
Ergebnisse
Das Symbol
wird in der Spalte Status der ausgewählten Pakete angezeigt.
6.8.4 Aufheben des Schutzes von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das gewünschte Paket und klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen.
2. Klicken Sie auf der Seite Verarbeitung der Daten im Abschnitt Schutz eines Berichtspakets aufheben auf
Schutz eines Berichtspakets aufheben.
Ergebnisse
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt. Geschützte Berichtspakete sind an dem Symbol
Status zu erkennen.
6.8.4.1
in der Spalte
Gleichzeitiges Aufheben des Schutzes mehrerer
Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete gleichzeitig klicken.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die Berichtspakete, deren Schutz aufgehoben werden soll.
3. Wählen Sie in der Liste die Option Schutz aufheben.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Ergebnisse
Das Symbol
100
wird aus der Spalte Status der ausgewählten Pakete entfernt.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.8.5 Senden von Berichtspaketen
Kontext
Wenn Sie ein Berichtspaket senden, wird es den Benutzern einer höheren Hierarchiestufe, welche Änderungen
daran vornehmen dürfen, verfügbar gemacht.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, das Sie senden wollen, und klicken Sie auf die Registerkarte Veröffentlichung.
2. Klicken Sie im Bereich Paket senden auf Paket senden.
Ergebnisse
Es werden diesbezügliche Informationen angezeigt.
6.8.6 Zurückweisen von Berichtspaketen
Kontext
Wird ein Berichtspaket im Arbeitsablauf zurückgewiesen, wird es Benutzern einer niedrigeren Hierarchiestufe zur
Verfügung gestellt, die Änderungen daran vornehmen müssen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, das zurückgewiesen werden soll, und klicken Sie auf die Registerkarte Veröffentlichung.
2. Klicken Sie im Bereich Paket zurückweisen auf Paket zurückweisen.
Wenn das Paket noch nicht gespeichert wurde, wird eine entsprechende Meldung ausgegeben.
3. Klicken Sie auf Ja.
Das Dialogfeld Zurückweisen wird angezeigt.
4. Wählen Sie die Stufe, die Änderungen an dem Paket vornehmen soll.
5. Klicken Sie auf Validieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
101
Ergebnisse
Es werden Informationen zur Zurückweisung des Berichtspakets angezeigt.
6.9
Ausführen von Kontrollen für die erfassten Daten
6.9.1 Ausführen von Kontrollen für das Berichtspaket
Durch Ausführen von Kontrollen überprüfen Sie, ob die erfassten Daten gültig sind und den festgelegten
Anforderungen entsprechen.
Die Kontrollen können im Berichtspaket oder einem Erfassungsdokument ausgeführt werden.
Hinweis
Die Kontrollen werden bei jedem Öffnen oder Speichern des Berichtspakets automatisch ausgeführt.
Hinweis
Wenn Sie keine Zugriffsrechte zum Aufschlüsseln von Beträgen für bestimmte Dimensionen haben, können Sie
die Kontrollen nicht auf das Berichtspaket anwenden. Der Status der Kontrollen bleibt Auszuführen.
Weitere Informationen
Was ist der Unterschied zwischen dem Ausführen einer Kontrolle für ein Berichtspaket und einer Validierung?
[Seite 122]
6.9.1.1
Kontrollieren von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, das kontrolliert werden soll, und klicken Sie auf die Registerkarte Kontrollen ausführen.
2. Wenn mehrere Kontrollstufen definiert wurden, wählen Sie aus der Liste die Zu überprüfende Stufe.
Tipp
Um spezifische Kontrollergebnisse anzuzeigen, aktivieren die den anzuzeigenden Kontrollergebnissen
entsprechenden Kontrollkästchen und klicken auf Anwenden.
102
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
3. Klicken Sie auf Kontrollen ausführen.
Ergebnisse
Die Kontrollergebnisse werden angezeigt.
Hinweis
Wenn Fehler ermittelt werden, können Sie sich die Details über Details anzeigen anzeigen lassen.
Hinweis
Auf Wunsch können Sie sich die Ergebnisse auch über Kontrollen drucken ausdrucken lassen. BerichtspaketKontrollen können auch gleichzeitig mit anderen Objekten des Pakets gedruckt werden.
Tipp
Sie können die Kontrolle eines Pakets auch veranlassen, wenn ein Dokument geöffnet ist. Klicken Sie zu diesem
Zweck auf Kontrollen ausführen. Bei Auswahl dieser Option erhalten Sie detaillierte Informationen über die
Kontrollen und die Ergebnisse werden im Hintergrund angezeigt. Sie können jedoch trotzdem Beträge in das
Dokument eingeben.
Weitere Informationen
Drucken des Berichtspakets [Seite 119]
6.9.2 Ausführen von Berichtspaketregeln
Über Berichtspaketregeln können an den Daten Anpassungen vorgenommen werden, die automatische
Journalbuchungen bewirken. Diese können Sie dann im automatischen Buchungsjournal einsehen.
Weitere Informationen
Validieren des Berichtspakets [Seite 104]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
103
6.9.2.1
Ausführen von Berichtspaketregeln
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, in dem die Regeln ausgeführt werden sollen, und klicken Sie auf die Registerkarte
Weitere Aktionen.
2. Klicken Sie auf der Seite Verarbeitung der Daten im Abschnitt Berichtspaketregeln ausführen auf
Berichtspaketregeln ausführen.
Sie erhalten eine Meldung, dass das Paket nach Abschluss des Vorgangs automatisch gespeichert wird.
3. Klicken Sie auf Ja.
Ergebnisse
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
6.9.3 Validieren des Berichtspakets
Wenn Sie ein Berichtspaket validieren, werden Kontrollen und Berichtspaketregeln ausgeführt.
Weitere Informationen
Was ist der Unterschied zwischen dem Ausführen einer Kontrolle für ein Berichtspaket und einer Validierung?
[Seite 122]
Veröffentlichen des Berichtspakets in der Zentrale [Seite 105]
6.9.3.1
Validieren von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, das validiert werden soll, und klicken Sie auf die Registerkarte Veröffentlichung.
2. Klicken Sie im Bereich Berichtspaket validieren auf Berichtspaket validieren.
104
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Ergebnisse
Der Status des Berichtspakets wird angezeigt.
6.10 Veröffentlichen des Berichtspakets in der Zentrale
Bei Veröffentlichung eines Pakets werden seine Daten validiert und es wird an der Veröffentlichungsberichtstelle
zur Verfügung gestellt.
Hinweis
Es können nur validierte Berichtspakete veröffentlicht werden. Beim Veröffentlichen eines Pakets werden
Kontrollen und Berichtspaketregeln ausgeführt.
Hinweis
Bei gleichzeitiger Veröffentlichung mehrerer Berichtspakete erfolgt die Veröffentlichung im Standardmodus.
Eine vorzeitige Veröffentlichung von Paketen bedarf einer entsprechenden Autorisierung.
Hinweis
Auf Wunsch können Sie einem Paket bei der Veröffentlichung einen Kommentar hinzufügen. Diesen
Kommentar können Sie im Editor Verfolgung der Berichtspaketbeträge einsehen, wenn die entsprechende
Funktion aktiviert wurde.
Weitere Informationen
Was ist der Unterschied zwischen einer vorzeitigen Veröffentlichung und einer Veröffentlichung mit
Sondergenehmigung? [Seite 123]
Integrieren des Berichtspakets in der Zentrale [Seite 118]
6.10.1 Veröffentlichen von Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, das veröffentlicht werden soll, und klicken Sie auf die Registerkarte
Veröffentlichung.
2. Klicken Sie im Bereich Veröffentlichung der Berichtspakete auf Berichtspaket veröffentlichen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
105
Hinweis
Der Veröffentlichungsprozess kann je nach den Eigenschaften des Berichtspakets, etwa der Gültigkeit,
Veröffentlichungsfrist usw., variieren.
Ergebnisse
Informationen zur Veröffentlichung des Berichtspakets werden im Bereich Veröffentlichung des Berichtspakets
angezeigt.
6.10.2 Gleichzeitiges Veröffentlichen mehrerer Berichtspakete
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete klicken.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die zu integrierenden Berichtspakete.
3. Wählen Sie in der Liste die Option Veröffentlichen.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Ergebnisse
Das Veröffentlichungsergebnis wird auf der Seite Veröffentlichungsbericht angezeigt. Es enthält die
veröffentlichten Berichtspakete und, falls zutreffend, die aufgetretenen Fehler.
106
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.11 Verwenden von angefügten Dateien
6.11.1 Einfügen von Dateianhängen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Paket, dem Sie eine Anlage hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen und danach auf die Seite Angefügte Dateien.
3. Klicken Sie auf Durchsuchen.
Das Dialogfeld Datei auswählen wird angezeigt.
4. Wählen Sie die gewünschte Datei.
Sie können PDF-, XLS- und DOC-Dateien an Berichtspakete anhängen. Je nach Dateigröße kann dieser
Vorgang mehrere Minuten dauern.
5. Klicken Sie auf Öffnen.
Der Dateiname wird im Feld Datei angezeigt.
6. Klicken Sie auf Angehängte Datei einfügen.
Ergebnisse
Name, Größe und Typ der angefügten Datei werden in der Liste angezeigt. Berichtspakete mit angefügten Dateien
sind in der Liste der Berichtspakete durch das Symbol
gekennzeichnet.
6.11.2 Öffnen von angefügten Dateien
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, das die gewünschte Datei enthält.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen und danach auf die Seite Angefügte Dateien.
3. Klicken Sie auf die angefügte Datei, die Sie öffnen möchten.
Das Dialogfeld Dateidownload wird angezeigt.
4. Wählen Sie die Option Öffnen.
5. Klicken Sie auf OK.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
107
Ergebnisse
Die Datei wird in einem neuen Fenster geöffnet. Berichtspakete mit angefügten Dateien sind in der Liste durch das
Symbol
in der Spalte Informationen zu erkennen.
Tipp
Sie können eine angehängte Datei auch anhand der Liste mit den Berichtspaketen öffnen. Klicken Sie in der
Spalte Informationen auf Weitere Informationen und danach auf Angefügte Dateien aufrufen.
6.11.3 Herunterladen von Dateianhängen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket, das die Datei enthält, die Sie herunterladen möchten.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weitere Aktionen und anschließend auf die Seite Angefügte Dateien.
3. Klicken Sie auf die angefügte Datei, die Sie herunterladen möchten.
Das Dialogfeld Dateidownload wird angezeigt.
4. Wählen Sie die Option Speichern aus.
5. Klicken Sie auf OK.
Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.
6. Geben Sie einen Dateinamen ein und klicken Sie auf Speichern.
Berichtspakete mit angefügten Dateien sind in der Liste der Berichtspakete durch das Symbol
gekennzeichnet.
Ergebnisse
Tipp
Sie können auch im Kontextmenü der herunterzuladenden DateiZiel speichern unter wählen.
108
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.12 Arbeiten mit Journalen
6.12.1 Öffnen von Berichtspaketjournalen
Kontext
Im Journal werden manuelle Buchungen nach Funktion bzw. Berichtseinheit zusammengefasst. Das Journal wird
durch eine Umgebung, eine Gruppe von Audit-IDs und eine oder mehrere Kategorien definiert.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket mit dem zu öffnenden Journal für manuelle Buchungen und klicken Sie auf die
Registerkarte Journale.
2. Klicken Sie in der Liste der Journale für manuelle Buchungen auf die Kategorie, den Erfassungszeitpunkt oder
den Code des zu öffnenden Journals.
Tipp
Verwenden Sie die Suchfunktion , um die Liste der angezeigten Journale zu filtern.
Ergebnisse
Die Liste der Buchungen im Journal wird angezeigt.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketjournalen [Seite 109]
6.12.2 Öffnen von Berichtspaketjournalen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal für manuelle Buchungen, in dem sich die Buchung befindet, die Sie öffnen möchten.
2. Klicken Sie in der Buchungsliste des Journals auf die Nummer, Audit-ID oder Periode der zu öffnenden
Buchung.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
109
Tipp
Verwenden Sie die Suchfunktion, um die Liste der angezeigten Buchungen zu filtern.
Ergebnisse
Die manuelle Buchung wird angezeigt.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketjournalen [Seite 109]
Erstellen von Berichtspaketjournalen [Seite 111]
6.12.3 Aufrufen von automatischen Berichtspaketbuchungen
Kontext
Automatische Buchungen stellen Buchungen dar, die durch die Berichtspaketregel und durch die Korrektur
Eröffnungsbilanz erstellt werden.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Berichtspaket mit dem zu öffnenden automatischen Buchungsjournal und klicken Sie auf die
Registerkarte Journale.
2. Klicken Sie in der Liste der automatischen Buchungsjournals auf das Journal, das Sie öffnen möchten.
Es wird eine Liste der automatischen Buchungen des Berichtspakets angezeigt.
3. Klicken Sie auf die Nummer, die Berichtseinheit, die Audit-ID bzw. die Periode der Buchung, die Sie öffnen
möchten.
Ergebnisse
Die automatische Buchung wird angezeigt.
110
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.12.4 Erstellen von Berichtspaketjournalen
Kontext
Mithilfe der manuellen Buchungen können Sie die Berichtspaketdaten vervollständigen. Die Buchungen werden in
Form von Buchungssätzen (doppelte Buchführung) mit den Spalten Soll und Haben erfasst. Anhand der Audit-ID
kann zurückverfolgt werden, aus welchen Gründen die Buchung eingestellt wurde.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal, in dem Sie eine Buchung erstellen möchten, und klicken Sie dann auf Neue Buchung.
Das Fenster Manuelle Buchung wird angezeigt.
2. Geben Sie bei Bedarf Kopfdimensionen ein.
3. Geben Sie ein Konto, eine Bewegung und einen Betrag ein, und klicken Sie anschließend auf Aktualisieren.
Wenn die Buchung validiert ist, können Sie sie speichern und schließen.
Weitere Informationen
Speichern von Berichtspaketbuchungen [Seite 112]
6.12.5 Eingeben von Kopfzeilen für eine Berichtspaketbuchung
Kontext
Es muss eine Kopfzeile für eine Berichtspaketbuchung eingegeben werden, damit die Buchung als gültig
angesehen werden kann. Mithilfe der Buchungskopfzeile können Sie die allgemeinen Eigenschaften der Buchung
definieren, z.B. die Audit-ID.
Vorgehensweise
Geben Sie im Feld Kopfdimensionender zu erfassenden Buchung die Optionen ein oder ändern Sie diese.
Hinweis
Abhängig von der Konfiguration sind einige Kopfdimensionen ausgegraut und damit nicht verfügbar.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
111
Ergebnisse
Nach Eingabe der Kopfzeilenoptionen können Sie die Buchung erfassen.
Weitere Informationen
Was ist die Kopfzeile einer Buchung? [Seite 127]
6.12.6 Speichern von Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Geben Sie in der Berichtspaketbuchung Folgendes ein:
a. Die obligatorischen Kopfzeilenfelder
b. Die Konten, Bewegungen und Beträge
Hinweis
Buchungen können nur gespeichert werden, wenn die Summen von Soll und Haben addiert und die
Bewegungen ausgeglichen sind.
Eine lokale manuelle Buchung wird als gültig angesehen, wenn:
○ die Pflichtfelder der Buchungskopfzeile ausgefüllt wurden
○ die Kontrollen gültig sind (Kontrollen der Ausgeglichenheit von Soll und Haben sowie der
Bewegungen, Datenkategorie-Szenario-Kontrollen)
2. Klicken Sie auf Speichern.
6.12.7 Hinzufügen von Beschreibungen zur
Berichtspaketbuchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie die Beschreibung hinzufügen möchten.
2. Geben Sie die Beschreibung in die Spalte Beschreibung ein.
3. Klicken Sie auf Speichern.
112
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.12.8 Hinzufügen von Kommentaren zur
Berichtspaketbuchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie einen Kommentar hinzufügen möchten.
2. Geben Sie Ihren Kommentar im Feld Kommentare ein.
3. Klicken Sie auf Speichern.
6.12.9 Einfügen von Referenzzeilen in
Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie zusätzliche Referenzzeilen hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen.
3. Stellen Sie die Beträge in die Zeile ein und speichern oder regenerieren Sie die Buchung.
6.12.10 Einfügen von Detailzeilen in Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie zusätzliche Detailzeilen hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie auf das Symbol in der Spalte Details der Referenzzeile.
3. Klicken Sie auf der Seite Details der Buchungszeile auf Zeile hinzufügen.
4. Stellen Sie die Beträge in die Zeile ein und speichern oder regenerieren Sie die Buchung.
6.12.11 Löschen von Zeilen in Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung mit der Zeile, die gelöscht werden soll.
2. Wählen Sie die zu löschende Zeile und klicken Sie auf Löschen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
113
Hinweis
Berechnete Zeilen können nicht gelöscht werden. Zunächst müssen die Zeilen gelöscht werden, die der
Berechnung zugrunde liegen.
Hinweis
Bei Zeilen mit Detail:
○ Wenn ein Übertrag der Details auf die Referenzzeile vorhanden ist, kann diese erst nach dem Löschen
aller Detailzeilen gelöscht werden.
○ Ist kein Übertrag vorhanden, kann die Referenzzeile direkt gelöscht werden.
6.12.12 Stornieren von zentralen oder
Berichtspaketbuchungen
Bei der Stornierung wird eine Buchung aufgehoben und eine Gegenbuchung mit demselben Betrag erfasst.
Im Datenkategorie-Szenario können Sie festlegen, dass manuelle Buchungen storniert werden müssen anstatt
geändert oder gelöscht zu werden.
Hinweis
Beim Stornieren von Buchungen werden mit der jeweiligen Buchung verknüpfte Dateianhänge nicht mit der
Stornierungsbuchung verknüpft.
Eine Stornierung ist in den folgenden Fällen zulässig:
● Wenn die Buchung nicht schreibgeschützt ist.
● Wenn der Benutzer alle Verarbeitungsrechte für die zu stornierende Buchung hat
● Wenn die zu stornierende Buchung nicht bereits storniert ist
● Wenn die Buchung nicht geschützt ist.
Wenn Sie eine Buchung stornieren, wird eine umgekehrte Buchung erstellt.
Die folgenden Regeln gelten für stornierte Buchungen:
● Eine Buchung kann nur einmal storniert werden.
● Die Buchung wird nicht kontrolliert.
Hinweis
In der Buchungsliste des Journals können Sie auf dem Desktop mehrere Buchungen auf einmal stornieren.
Wenn Sie eine manuelle Buchung stornieren, schlägt die Anwendung die Erstellung einer Kopie vor. Folgende
Möglichkeiten stehen zur Auswahl:
● Aufheben der Buchung durch Erstellen einer umgekehrten Buchung.
● Erstellen einer manuellen Buchung, die ein Duplikat des Originals darstellt, und die wie erforderlich geändert
werden kann. Mithilfe des Duplikats können Sie zum Beispiel den zu ändernden Betrag abrufen, ohne den
Buchungskopf und -text nochmals eingeben zu müssen.
114
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
Im Fall einer Berichtspaketbuchung:
Im Fall einer Berichtspaketbuchung können Sie eine stornierte oder eine stornierende Buchung nur dann ändern,
wenn ein neues Datenkategorie-Szenario angewendet wird.
Stornierte und stornierende Buchungen können nicht gelöscht werden, wenn die Stornierung erforderlich ist. Ist
dies nicht der Fall, können Sie beide Buchungen gleichzeitig löschen. Unabhängig davon, ob die Stornierung
erforderlich ist, werden Sie nach der Verteilung des neuen Datenkategorie-Szenarios und wenn die beiden
Buchungstypen ungültig sind, von der Anwendung gefragt, ob Sie sie löschen möchten.
Hinweis
Im Fall einer Berichtspaketbuchung kann eine manuelle Buchung nur dann storniert werden, wenn sie
mindestens einmal gespeichert wurde.
Im Fall einer zentralen Buchung
Duplizierungen sind nur möglich, wenn Sie eine zentrale manuelle Buchung mithilfe des Editors für manuelle
Buchungen stornieren.
6.12.12.1 Stornieren von Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der zu stornierenden Buchung.
Die Liste der Buchungen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die zu stornierende Buchung und klicken Sie auf Stornieren.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
6.12.13 Löschen von Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der zu löschenden Buchung.
Die Liste der Buchungen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die zu löschende Buchung und klicken Sie auf Löschen.
In folgenden Fällen kann eine Buchung gelöscht werden:
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
115
○ Sie haben die erforderlichen Zugriffsrechte.
○ Das Datenkategorie-Szenario erlaubt die Löschung ohne Einstellen einer stornierenden Buchung.
○ Wenn die Buchung nicht schreibgeschützt ist.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Klicken Sie auf OK.
4. Speichern Sie das Berichtspaket.
6.12.14 Festlegen der Druckeinstellungen und eine Ausgabe im
PDF-Format
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oben in dem Bericht, der Buchung oder dem Datenerfassungsdokument auf Drucker einrichten.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
Hinweis
Wird das Dialogfeld Druckereinstellungen nicht angezeigt, hat der Administrator ActivePDF nicht installiert.
Sie können die Seite trotzdem über den Browser ausdrucken, allerdings sind Elemente, die über den
Seitenrand hinausgehen, im Ausdruck nicht enthalten.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
3. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die Indikatoren, die beim Drucken des Berichts, der
manuellen Buchungen und Kontrollen, des Datenerfassungsdokuments oder der einzelnen Blätter eines
mehrblättrigen Dokuments eingeschlossen werden sollen.
4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
5. Klicken Sie auf Drucken.
Ergebnisse
Hinweis
Die festgelegten Druckeinstellungen werden beim nächsten Drucken eines Berichts, eines
Datenerfassungsdokuments oder von Buchungen verwendet.
116
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.12.15 Drucken mehrerer Berichtspaketbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der zu löschenden Buchung.
Die Liste der Buchungen wird angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen der Buchungen, die Sie drucken möchten.
3. Klicken Sie auf Drucken.
6.12.16 Kontrollieren von Berichtspaketbuchungen
Kontext
Mit Kontrollen können Sie sicherstellen, dass die Daten gültig sind und die Anforderungen erfüllen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, die Sie kontrollieren möchten.
2. Klicken Sie auf Kontrollen ausführen.
Das Fenster Kontrollen der Buchungen wird geöffnet.
3. Wählen Sie das gewünschte Kontrollergebnis und klicken Sie auf Anwenden.
Ergebnisse
Die Kontrollergebnisse werden angezeigt.
6.12.16.1 Aufrufen von Berichtspaketbuchungs-Kontrollen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, für die Sie Kontrollen aufrufen möchten.
2. Klicken Sie auf Kontrollen anzeigen.
Das Fenster Kontrollen der Buchungen wird geöffnet.
3. Wählen Sie das gewünschte Kontrollergebnis und klicken Sie auf Anwenden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
117
Ergebnisse
Die Kontrollergebnisse werden angezeigt.
6.13 Integrieren des Berichtspakets in der Zentrale
Mit diesem Vorgang können Sie Berichtspaketdaten in vorkonsolidierte Daten aufnehmen. Dies kann nur von der
Zentrale aus durchgeführt werden.
Hinweis
Es können nur veröffentliche Berichtspakete integriert werden.
Weitere Informationen
Veröffentlichen des Berichtspakets in der Zentrale [Seite 105]
6.13.1 Integrieren von Berichtspaketen in die Zentrale
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspakete befinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete klicken.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die zu integrierenden Berichtspakete.
3. Wählen Sie in der Liste die Option Integrieren.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Ergebnisse
Der Status Integriert wird in der Spalte Status des ausgewählten Berichtspakets angezeigt.
118
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
6.14 Drucken des Berichtspakets
Sie können die folgenden Objekte aus einem oder mehreren Berichtspaketen einer Seite drucken:
● Erfassungsdokumente in Berichtspaketen
● Kontrollen in einem Berichtspaket
● Berichtspaketjournale, manuelle Buchungen und manuelle Buchungskontrollen
6.14.1 Drucken von Objekten aus einem oder mehreren
Berichtspaketen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf die Verknüpfung Aktionen für mehrere Berichtspakete gleichzeitig.
Tipp
Wenn Sie sich bereits auf der Registerkarte Berichtspaketebefinden, können Sie auf die Seite Aktionen für
mehrere Berichtspakete gleichzeitig klicken.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Berichtspaketen, deren Objekte Sie drucken möchten.
3. Wählen Sie in der Liste die Option Drucken.
4. Klicken Sie auf Wechseln zu.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
Auf der Registerkarte Auswahl wird die ausgewählte Liste der Berichtspakete angezeigt.
5. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
6. Wählen Sie auf der RegisterkarteZu druckende Elemente die gewünschten Objekte aus.
Tipp
Wenn Sie Dokumente, die keine Daten enthalten, nicht drucken möchten, wählen Sie Nur drucken, wenn
Daten vorhanden sind.
Tipp
Wenn Sie Dokumente mit den Variablen des letzten Druckvorgangs drucken möchten, wählen Sie Die
letzten ausgewählten Werte verwenden.
7. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
8. Klicken Sie auf Drucken.
Sie können die Dokumente nun drucken.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Berichtspakete
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
119
7
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.1
Berichtspakete
7.1.1 Welche Arten von Berichtspaketstatus gibt es?
Der Status gibt an, in welcher Phase des Erfassungsprozesse sich ein bestimmtes Berichtspaket befindet.
Es gibt folgende Statusarten:
Status
Beschreibung
Leer
Das Berichtspaket wurde erstellt, es wurden aber noch keine Daten eingegeben.
Gültig
Das Berichtspaket hat die Kriterien der Gültigkeitsprüfung erfüllt: die lokalen Buchungen sind gültig,
die Berichtspaketregeln wurden ausgeführt und die erforderliche Kontrollstufe wurde erreicht.
Die Erfassung von Daten im Berichtspaket hat begonnen.
Das Berichtspaket wurde nach der Veröffentlichung gesperrt. Das Berichtspaket muss entsperrt
werden, damit Änderungen an den Daten vorgenommen werden können.
Das Berichtspaket ist geschützt. Der Schutz des Berichtspakets muss aufgehoben werden, damit
Änderungen an den Daten vorgenommen werden können.
Veröffentlicht Das Berichtspaket wird veröffentlicht. Die Daten wurden der zentralen Berichtstelle zur Verfügung
gestellt.
Integriert
Das Berichtspaket wurde integriert. Die Daten des Berichtspakets wurden in die zu konsolidierenden
Daten integriert.
7.1.2 Warum werden in der Liste der Berichtspakete keine
Pakete angezeigt?
Standardmäßig werden in der Liste der Berichtspakete keine Pakete angezeigt. Um Berichtspakete anzuzeigen,
muss mindestens eine Reporting-ID ausgewählt werden.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketen [Seite 54]
120
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.1.3 Warum werden einige Registerkarten nicht in der
Anwendung angezeigt?
Abhängig von Ihren Zugriffsrechten können Sie einige Aktionen nicht ausführen.
Wenn bestimmte Aktionen darüber hinaus nicht konfiguriert wurden, werden die entsprechenden Registerkarten
nicht angezeigt.
Beispiel
Wenn Sie nicht zur Veröffentlichung von Berichtspaketen berechtigt sind, wird die Registerkarte
Veröffentlichung nicht angezeigt.
Beispiel
Wenn dem Berichtspaket kein Kontrollsatz zugewiesen wurde, wird die RegisterkarteKontrollen in der
Anwendung nicht angezeigt.
7.1.4 Warum behalten Kontrollen immer den Status
"Auszuführen" bei?
Wenn Sie keine Zugriffsrechte zum Aufschlüsseln von Beträgen für bestimmte Dimensionen haben, können Sie
die Kontrollen nicht auf das Berichtspaket anwenden.
Hinweis
Die Zugriffsrechte werden durch die Zugriffsdefinitionen und die Datenzugriffsgruppen festgelegt, die im Modul
Sicherheit der Windows-Version von Financial Consolidation definiert werden.
Der Status der Kontrollen bleibt Auszuführen.
Weitere Informationen
Ausführen von Kontrollen für das Berichtspaket [Seite 102]
7.1.5 Was ist der Unterschied zwischen dem Sperren und dem
Schützen des Inhalts eines Berichtspakets?
Die zentrale Berichtstelle legt fest, ob ein Berichtspaket gesperrt ist. Das Berichtspaket wird ggf. von der
zentralen Berichtstelle bei der Veröffentlichung gesperrt und kann nur mit Autorisierung der zentralen
Berichtstelle freigegeben werden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
121
Jeder Financial Consolidation-Benutzer mit entsprechenden Zugriffsrechten kann ein Berichtspaket schützen.
In beiden Fällen können keine Änderungen an dem Berichtpaket vorgenommen werden.
Weitere Informationen
Schützen von Berichtspaketen [Seite 99]
Aufheben des Schutzes von Berichtspaketen [Seite 100]
Entsperren von Berichtspaketen [Seite 97]
7.1.6 Was ist der Unterschied zwischen dem Ausführen einer
Kontrolle für ein Berichtspaket und einer Validierung?
Durch Kontrollen wird geprüft, ob die eingegebenen Daten gültig sind. Sie sind in Stufen unterteilt und werden in
einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt.
Wenn Sie ein Berichtspaket validieren, werden Kontrollen und Berichtspaketregeln ausgeführt.
Weitere Informationen
Ausführen von Kontrollen für das Berichtspaket [Seite 102]
Validieren des Berichtspakets [Seite 104]
7.1.7 Was ist der Unterschied zwischen einem Kommentar und
einer Konzernnachricht?
Jeder Benutzer kann Kommentare zu einem Berichtspaket eingeben.
Eine Konzernnachricht ist ein für eine bestimmte Reporting-ID definierter Text. Diese Nachricht wird automatisch
anhand der Reporting-ID mit allen Reporting-Sets und allen von den Reporting-Sets generierten Berichtspaketen
verknüpft.
Hinweis
Sie können den Kommentar oder die Konzernnachricht über die Liste der Berichtspakete anzeigen. Klicken Sie
in der Spalte Informationen auf Weitere Informationen.
122
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Weitere Informationen
Hinzufügen oder Ändern von Kommentaren [Seite 57]
7.1.8 Was ist der Unterschied zwischen dem Einzelbenutzerund dem Mehrbenutzer-Modus?
Im Mehrbenutzer-Modus kann ein Berichtspaket von mehreren Benutzern gleichzeitig geöffnet werden.
Bei der Arbeit im Mehrbenutzer-Modus gelten die folgenden Bedingungen:
● Ein Berichtspaket kann nicht vom selben Benutzer gleichzeitig sowohl in Financial Consolidation Web als auch
in Microsoft Excel (über Excel Link) geöffnet werden.
● Für bestimmte Aktionen darf nur ein einziger Benutzer mit dem Berichtspaket verbunden sein. Zu diesen
Aktionen gehören: Zurücksetzen, Schützen, Senden, Zurückweisen, Veröffentlichen, Integrieren eines
Berichtspakets oder Importieren von Daten.
Im Mono-Benutzer-Modus kann ein Berichtspaket nur von einem Benutzer geöffnet werden. Wenn ein anderer
Benutzer dasselbe Berichtspaket öffnen möchte, wird ihm nur schreibgeschützter Zugriff gewährt.
7.1.9 Was ist der Unterschied zwischen einer vorzeitigen
Veröffentlichung und einer Veröffentlichung mit
Sondergenehmigung?
Durch die vorzeitige Veröffentlichung kann ein Berichtspaket veröffentlicht werden, dessen Frist noch nicht
abgelaufen ist.
Durch die Veröffentlichung mit Sondergenehmigung kann ein Berichtspaket veröffentlicht werden, das nicht
gültig ist und dessen Frist abgelaufen ist, oder ein Berichtspaket, das nicht gültig ist und wofür die vorzeitige
Veröffentlichung nicht zugelassen ist.
Weitere Informationen
Veröffentlichen des Berichtspakets in der Zentrale [Seite 105]
7.1.10 Wie muss die Importdatei aufgebaut sein?
Als Importdateien kommen in Frage:
● Dateien mit Trennzeichen
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
123
Dies sind Dateien, die beispielsweise von Business Objects™-Anwendungen oder von Microsoft Excel™ angelegt
wurden.
Die Felder sind untereinander durch ein bestimmtes Zeichen, z.B. ein Komma oder einen Tabulator, getrennt.
● Datei mit fester Länge
In diesen Dateien werden die Daten in Spalten mit fester Länge angeordnet.
Die Importdatei kann Folgendes beinhalten:
● Null oder eine Anzahl von Zeilenköpfen, die beim Datenimport ignoriert werden.
● Eine erste Zeile, die die Bezeichnung der Spalten und die Liste der Dimensionen anzeigt, die importiert
werden sollen.
● Zeilen, die die zu importierenden Daten enthalten.
Beispiel
Importdatei
Pflichtdimensionen und optionale Dimensionen
In diesem Abschnitt werden die Pflichtdimensionen und optionalen Dimensionen für die verschiedenen
Datenimportarten beschrieben.
Hinweis
Wenn in den Kopfzeilen der Importdatei eine der Pflichtdimensionen fehlt, schlägt der Datenimport fehl.
● Beim Import einzelner Berichtspakete müssen die folgenden Dimensionen eingegeben werden:
Konto (Code: AC)
Bewegung (Code: FL)
● Beim Import mehrerer Berichtspakete müssen die folgenden Dimensionen eingegeben werden:
Konto (Code: AC)
Bewegung (Code: FL)
Datenkategorie (Code: CA)
Erfassungszeitpunkt (Code: DP)
Berichtseinheit (Code: RU)
● Die folgenden Dimensionen müssen in der Struktur der Importdatei vorhanden sein, müssen aber nicht
unbedingt Daten beinhalten.
Audit-ID (Code: AU)
Periode (Code: PE)
124
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Währung (Code: CU)
● Optionale Dimensionen
Ursprüngliche Berichtseinheit (Code: ORU)
Partner 1 (Code: PA)
Partner 2 (Code: SH)
Technischer Ursprung (Code: TO)
Geografischer Ursprung (Code: GO)
Journal (Code: LE)
Buchungsnummer (Code: NU)
Benutzerdefinierte Dimensionen
Zuweisen eines Standardelements
Unabhängig davon, ob Sie Daten in mehrere Berichtspakete gleichzeitig oder nur in ein Berichtspaket importieren,
wird ein Standardelement zugewiesen, wenn eine der Zeilen der Pflichtdimension keine Elemente enthält:
Dimensionszeile
Zugewiesenes Standardelement
Audit-ID
Audit-ID Basisberichtspaket (S-Stufe)
Währung
Im Modul Berichtseinheiten-Manager definierte
Erfassungswährung.
Periode (Datenkategorie-Szenario mit nur einer Periode)
Für dieses Datenkategorie-Szenario definierte Periode
Periode (Datenkategorie-Szenario mit mehreren Perioden)
Erste für dieses Datenkategorie-Szenario definierte Periode
Spaltenkopfzeilen
Der Spaltenkopf enthält den Code der Dimension, der den Datenzeilen der Importdatei entspricht:
● Wenn die Datenzeilen alphanumerische Codes beinhalten, muss die Dimension im Spaltenkopf durch D_<Dimensionscode> gekennzeichnet sein.
● Wenn die Datenzeilen numerische Codes enthalten, muss die Dimension im Spaltenkopf durch ZD_<Dimensionscode> gekennzeichnet sein.
Der Name der Spalte Betrag lautet P_AMOUNT und der Name der Spalte Kommentar ist P_COMMENT.
Hinweis
Das Präfix D steht für Dimension und P für Eigenschaft.
Hinweis
D und P müssen großgeschrieben werden. Die Dimensionswerte müssen ebenfalls großgeschrieben werden,
sonst werden die Zeilen zurückgewiesen. Die Dimensionscodes können kleingeschrieben werden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
125
Weitere Informationen
Importieren und Exportieren von Daten in Berichtspaketen [Seite 57]
Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung importierter Daten? [Seite 126]
7.1.11 Was sind die Hauptgründe für die Zurückweisung
importierter Daten?
Werden beim Import Datenelemente zurückgewiesen, können Sie diese aufrufen, indem Sie auf Die Details der
zurückgewiesenen Daten anzeigen klicken.
Die wichtigsten Gründe für das Zurückweisen von Datenelementen sind:
Meldung
Bedeutung
Ungültige Daten
-
Kommentar durch das DatenkategorieSzenario verboten
Das Datenkategorie-Szenario erlaubt das Importieren von
Kommentaren nicht
Daten nicht im Datenkategorie-Szenario
definiert
Das Datenkategorie-Szenario erlaubt das Importieren dieser
Daten nicht
Schreibgeschützte Daten
Das Importieren in geschlossene Bewegungen und Perioden
ist nicht möglich.
Berechnete Daten
Die Daten können nicht importiert werden, da sie mit Hilfe
einer Formel erstellt werden.
Der Code <[CODE]> ist für die Dimension
<[DIM]> nicht vorhanden.
Der Code ist in der Struktur nicht vorhanden
Die ID <[ID]> ist für die Dimension
<[DIM]> nicht vorhanden.
Die numerische ID ist in der Datenbank nicht vorhanden
Der Code <[CODE]> ist für die Dimension
<[DIM]> nicht eindeutig.
Es gibt mehrere Codes für dieselbe Dimension
Die Buchungsdaten wurden nicht in das
Berichtspaket importiert.
Das Importieren von Daten aus Buchungen ist nicht möglich
Die Audit-ID ist nicht zulässig.
Wenn Berichtspakete gesperrt sind, ist die Audit-ID nicht
zulässig, es sei denn, das Paket ist wegen
Korrekturbuchungen gesperrt.
Sie können Details zu den zurückgewiesenen Daten in einer speziellen Datei aufrufen, wenn bei der Anpassung
des Imports die Option Datei mit zurückgewiesenen Daten erstellen aktiviert wurde.
Weitere Informationen
Wie muss die Importdatei aufgebaut sein? [Seite 123]
Importieren und Exportieren von Daten in Berichtspaketen [Seite 57]
126
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.1.12 Zentrale manuelle Buchung und manuelle
Berichtspaketbuchung
Es gibt zwei Arten von manuellen Buchungen:
● Zentrale manuelle Buchungen
Diese Journalbuchungen werden im Modul Manuelle Journalbuchungen erfasst. Es sind alle Audit-IDs außer
der des Basisberichtspakets zugelassen.
● Manuelle Berichtspaketbuchungen
Diese Journalbuchungen werden im Modul Berichtspakete erfasst. Es sind die Audit-IDs der lokalen
Korrekturbuchungen zugelassen.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketjournalen [Seite 109]
7.1.13 Was ist die Kopfzeile einer Buchung?
In der Buchungskopfzeile können die allgemeinen Eigenschaften einer Buchung definiert werden, beispielsweise
die Berichtseinheit, der die Buchung zugewiesen wird, die Audit-ID, die Periode oder die Währung.
Folgende Informationen können in der Buchungskopfzeile eingegeben oder aufgerufen werden:
● Berichtseinheit: Kann nur aufgerufen werden.
● Audit-ID: Kann nur eingegeben werden, wenn im Journal mehrere Audit-IDs zugelassen sind. Ist dies nicht der
Fall, wird die Audit-ID automatisch eingegeben.
● Periode: Kann eingegeben werden, wenn es sich um ein Datenkategorie-Szenario mit mehreren Perioden
handelt. Ist dies nicht der Fall, wird die Periode automatisch eingegeben.
● Buchungswährung: Kann nur aufgerufen werden.
7.1.14 Was sind Buchungszeilenstatus?
Der Status der Zeilen kann unterschiedlich sein:
Zeilenstatus
Gültige Zeile
Statusindikator
Kein Symbol
Eine Zeile wird als gültig bezeichnet, wenn sie hinsichtlich des
Datenkategorie-Szenarios vollständig und kohärent ist.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
127
Zeilenstatus
Statusindikator
Einfache Buchungszeile
Einfache Buchungszeilen werden in blauer Kursivschrift
angezeigt. Diese Einstellung kann im Datenkategorieszenario
individuell angepasst werden.
Berechnete Zeile
Diese Zeilen werden automatisch generiert. Sie können
weder geändert noch gelöscht werden.
Die Zeile ist bereits vorhanden.
Nicht zulässige oder ungültige Zeile
Unvollständige Zeile
7.1.15 Was ist eine detaillierte Analyse?
Wenn in Datenkategorieszenarien Beträge aufgeschlüsselt werden müssen, weisen Sie den relevanten
Indikatoren, beispielsweise zugelassenen {Konto, Bewegung}-Paaren die entsprechenden Detaildimensionen zu.
In der folgenden Tabelle werden die in den Spalten angezeigten Symbole sowie die von ihnen dargestellten
Informationen aufgelistet:
Detailanalyse vorhanden
Symbol
Es kann ein Detail eingegeben werden.
Es wurden Detailzeilen eingegeben.
7.1.16 Was ist eine ausgeglichene Bewegung?
Beim Erfassen von manuellen Buchungen erfordern bestimmte Bewegungen ein Gleichgewicht zwischen Soll und
Haben, d.h., dass die auf der Sollseite und auf der Habenseite erfassten Beträge für diese Bewegungen gleich sein
müssen.
Spalte "Gleichgewichtskontrolle Bewegungen"
Symbol
Die erfasste Bewegung muss ausgeglichen sein.
Die Bewegung ist ausgeglichen.
Die Bewegung sollte ausgeglichen sein, ist es aber nicht.
128
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.1.17 Referenzzeile und Detailzeile
Eine Referenzzeile dient zum Auswählen von Indikatoren (beispielsweise {Konto/Bewegung}-Paare), auf die sich
die Referenzzeile bezieht, und zum Erfassen der entsprechenden Beträge.
Eine Detailzeile dient zum Erfassen von detaillierten Informationen für bestimmte Indikatoren der Referenzzeilen,
wenn Analyseschemata angepasst wurden.
Beispiel
Umsatzerlöse nach Partner:
Bei der Erfassung einer Buchung für Umsatzerlöse müssen Sie ebenfalls die Detailzeilen für die
Aufschlüsselung nach Partner erfassen.
7.1.18 Manuelle Buchungen und automatische Buchungen
In den Journalen der automatischen Buchungen sind die von Berichtspaketregeln generierten Buchungen und die
Korrekturbuchungs-Eröffnungsbilanzen zusammengefasst. Die automatischen Berichtspaketbuchungen können
nicht geändert, aber aufgerufen und gedruckt werden.
7.2
Financial Consolidation-Erfassungsdokumente
7.2.1 Anzeigen von Erfassungsanweisungen für Dokumente
Bei der Erstellung von Erfassungsdokumenten ist es möglich, jedem Dokument eine Seite zuzuordnen, in der die
für das jeweilige Dokument geltenden Erfassungsanweisungen enthalten sind. Sie sollten diese Anweisungen in
Financial Consolidation abhängig von der Konfiguration Ihrer Gruppe in verschiedenen Sprachen anzeigen
können.
Hinweis
Möglicherweise wird diese Funktion in Ihrer Gruppe nicht verwendet. In diesem Fall wird die Registerkarte
Handbuch nicht angezeigt.
7.2.2 Welche Option sollte beim Öffnen eines Dokuments
ausgewählt werden?
Beim ersten Öffnen eines Erfassungsdokuments wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie
das Dokument im Vollbildmodus anzeigen möchten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
129
● Wenn Sie das Dokument nicht im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Nein.
Das Dialogfeld wird jedes Mal angezeigt, wenn ein Dokument zum ersten Mal geöffnet wird.
● Wenn Sie nur dieses Dokument im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Ja, nur dieses Dokument.
Das Dialogfeld wird beim Öffnen eines Dokuments nicht mehr angezeigt.
● Wenn Sie alle Dokumente im Vollbildmodus öffnen möchten, klicken Sie auf Ja, alle Dokumente.
Das Dialogfeld wird beim Öffnen eines Dokuments nicht mehr angezeigt.
Tipp
Sie können den Vollbildmodus auch als Standardeinstellung definieren, indem Sie in den Einstellungen die
Option Fenster der Dokumente beim Öffnen maximieren aktivieren.
7.2.3 Was bedeuten die Symbole in den Zellen der
Erfassungsdokumente?
Symbole in Zellen von Datenerfassungsdokumenten:
● Das Symbol bedeutet, dass Daten in die Zelle des Dokuments eingegeben werden können.
● Das Symbol bedeutet, dass ein Kommentar mit der Zelle verknüpft ist oder verknüpft werden kann.
Klicken Sie auf dieses Symbol, um einen Kommentar anzuzeigen oder einzugeben.
● Das Symbol bedeutet, dass ein anderes Dokument mit dem geöffneten Dokument verknüpft ist. Es handelt
sich um einen Verknüpfungsindikator.
Klicken Sie auf dieses Symbol, um das verknüpfte Dokument zu öffnen.
Tipp
Sie können mit den Schaltflächen
und
zwischen den Dokumenten wechseln.
7.2.4 Warum wird die Verknüpfung Per E-Mail senden im
Fenster des Dokuments nicht angezeigt?
Sie können ein Erfassungsdokument per E-Mail senden, wenn das Dokument in einem Fenster geöffnet ist.
Wenn die Verknüpfung Per E-Mail senden in dem Fenster nicht angezeigt wird, prüfen Sie Folgendes:
● Die SMTP-Servereinstellungen müssen in der Windows-Version von BusinessObjects Financial Consolidation
( Extras Allgemeine Optionen Übertragen ) definiert sein. Geben Sie in das Feld Übertragungsvektoren
eine IP-Adresse oder den Namen eines E-Mail-Servers ein.
● Die Absenderadresse muss in den Einstellungen von BusinessObjects Financial Consolidation gespeichert
sein.
130
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Weitere Informationen
Das Adressbuch [Seite 18]
7.2.5 Hierarchien in Berichtsdokumenten
Eine Hierarchie ist eine Gruppe von Dimensionselementen, die in einer Weise organisiert sind, die die Beziehung
zwischen den Elementen festlegt.
Basierend auf den Zugriffsbeschränkungen können Sie für die Dimensionen "Berichtseinheit" und "Ursprüngliche
Berichtseinheit" folgende Hierarchien initialisieren:
● Hierarchien des Dimensionserstellungsassistenten
Hierarchien des Dimensionserstellungsassistenten können Eliminierungen nur entsprechend des globalen
Beitrags zur Gruppe abfragen.
● Konsolidierungskreishierarchien
Für Hierarchien, die auf der Dimension "Konto" basieren, wird bei der Ausführung des Dokuments die Hierarchie
abgerufen, die in der Konsolidierung verwendet wird und deren Dokument die Daten anzeigt.
Die für alle anderen Dimensionen definierten Hierarchien werden in der Struktur auf der Basis von Merkmalen
definiert.
Hinweis
Bei einem mit einer Multi-Periode initialisierten Block funktioniert der Bericht möglicherweise nicht mit
Multihierarchie-Konsolidierungen.
Auswirkungen des Auswählens einer Konsolidierungskreishierarchie
Bei der Nutzung von Konsolidierungskreishierarchien können Berichte Rollup-Berechnungen abrufen.
Tabelle 8:
Konsolidierungs­
kreishierarchie
Initialisierung
Rollup basierend auf Ursprüngliche
Berichtseinheit-Dimension
Rollup basierend auf Berichtsein­
heit-Dimension
Ursprüngliche Be­
richtseinheit-Di­
mension
Globaler Beitrag zur
Gruppe
Eliminierungen werden in das direkte
übergeordnete Element gebucht.
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Beitrag nach Stufe
Eliminierungen werden in das erste ge­
meinsame übergeordnete Element ge­
bucht.
Eliminierungen werden in das erste
gemeinsame übergeordnete Ele­
ment gebucht.
Dimension Be­
richtseinheit
Globaler Beitrag zur
Gruppe
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Eliminierungen werden in das direkt
übergeordnete Element gebucht.
Beitrag nach Stufe
Eliminierungen werden in das erste ge­
meinsame übergeordnete Element ge­
bucht.
Eliminierungen werden in das erste
gemeinsame übergeordnete Ele­
ment gebucht.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
131
7.2.5.1
Auswählen von Hierarchien
Vorgehensweise
1. Wählen Sie im Dialogfeld Festlegen der Hierarchie für Dimension eine Hierarchie aus der Liste Bei Ausführen
des Dokuments anzuwendende Hierarchie.
2. Wählen Sie einen Ausgangspunkt, von dem Daten geladen werden.
Der Ausgangspunkt ist der Schnittpunkt der höchsten Hierarchieebene.
Wenn Sie vorher eine Strukturhierarchie ausgewählt haben, können Sie nur einen Ausgangspunkt
innerhalb dieser Hierarchie auswählen.
Wenn Sie vorher eine Konten- oder Konsolidierungskreishierarchie ausgewählt haben, wird der
ausgewählte Ausgangspunkt nur zu Referenzzwecken verwendet, da die Anwendung zu diesem Zeitpunkt
nicht erkennen kann, welche Konsolidierungskreishierarchie letztlich angewendet wird.
Hinweis
Wenn der Bericht unter Verwendung eines gemeinsamen Ausgangspunkts ausgeführt wird, können Sie in
diesem Dialogfeld keinen Ausgangspunkt auswählen.
3. Wählen Sie eine Methode zum Abfragen von Eliminierungen.
Verwenden Sie die Option Abfrage der Eliminierungen, um Eliminierungen an ein direktes oder gemeinsames
übergeordnetes Element zu senden. Wählen Sie in der Liste aus, wie Eliminierungen nach dem Ausführen des
Dokuments angezeigt werden.
Treffen Sie Ihre Auswahl wie folgt:
○ Globaler Beitrag zur Gruppe ruft eine ungeordnete Liste von Beträgen aus einer Konsolidierung in einer
Hierarchie ab. Eliminierungszeilen werden nicht angezeigt und Eliminierungsberechnungen werden in die
Beträge für die Berichtseinheit integriert.
○ Beitrag nach Stufe ruft eliminierte interne Transaktionen zwischen Berichtseinheiten derselben
Hierarchiestufe für jede Berichtseinheit im Konsolidierungskreis ab. Eine Eliminierungszeile wird für jeden
Schnittpunkt der Hierarchie angezeigt.
Hinweis
Eliminierungszeilen können nur abgerufen werden, wenn die Konsolidierung eine Rollup-Regel für
Berichtseinheiten enthält.
Hinweis
Dieser Modus ist nicht mit Strukturhierarchien kompatibel.
Hinweis
Die Modi Beitrag nach Stufe und Referenzhierarchie sind nicht kompatibel.
132
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Hinweis
Wenn eine Strukturhierarchie festgelegt wurde oder wenn Sie eine Kontenhierarchie ausgewählt haben, ist
die Option Eliminierungen abfragen nicht verfügbar.
4. Wählen Sie einen Multihierarchie-Abfragemodus.
Verwenden Sie die Option Abfrage in Multihierarchie, um unterschiedliche hierarchische
Konsolidierungskreise für die einzelnen Perioden zu verwenden. Nur eine Hierarchie kann bei der Ausführung
des Dokuments abgefragt werden. Wenn mehrere Hierarchien aus mehreren Konsolidierungen verwendet
wurden, sollten Sie die abzufragende Hierarchie auswählen.
Treffen Sie Ihre Auswahl wie folgt:
○ Mit Zusammengeführte Hierarchie werden die Hierarchien zu einer Hierarchie zusammengeführt.
○ Mit Referenzhierarchie wird die erste von der Anwendung gefundene Hierarchie des Berichts angezeigt.
Wenn Sie eine Strukturhierarchie festgelegt haben, ist die Option Abfrage in Multihierarchie nicht verfügbar.
5. Wählen Sie einen Hierarchieauswahlmodus.
Die folgenden Auswahlmodi stehen zur Verfügung:
○ Nach Hierarchiestufen wird verwendet, um die erste und die letzte Hierarchiestufe, für die Daten
abgerufen werden, festzulegen.
○ Nach Hierarchieverknüpfungen wird verwendet, um Elemente automatisch anhand ihrer Verknüpfung mit
dem gewählten Ausgangspunkt auszuwählen. Sie können beispielsweise alle untergeordneten Elemente
als Ausgangspunkte auswählen. Sie können auch einen Ausgangspunkt und alle nachfolgenden Elemente
auswählen.
Hinweis
Beitrag zu den Eliminierungen der übergeordneten Elemente ist verfügbar, wenn Sie die Option Beitrag
nach Stufe für Eliminierungen ausgewählt haben. Wenn Sie Beitrag zu den Eliminierungen der
übergeordneten Elemente auswählen, werden das Element und die Eliminierungen des übergeordneten
Elements ausgewählt und Daten unter Verwendung einer Berichtseinheit gefiltert.
6. Verwenden Sie die Option Anzeige der Hierarchie, um anzugeben, ob der übergeordnete Schnittpunkt vor
oder nach den Details der einzelnen Stufen angezeigt wird.
Ergebnisse
Die im Dialogfeld Festlegen der Hierarchie für Dimension ausgewählten Optionen werden beim nächsten
Ausführen des Dokuments standardmäßig im Assistenten für das Festlegen von Variablen angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
133
7.3
Excel Web-Erfassungsdokumente
7.3.1 Öffnen von Excel Web Schedules
7.3.1.1
Woher weiß ich, ob ich ein Dokument in Excel Web
Schedules öffnen kann?
● Klicken Sie in der Spalte Informationen des Berichtspakets, dessen Einstellungen Sie anzeigen möchten, auf
Weitere Informationen.
Daraufhin wird das Dialogfeld Weitere Informationen angezeigt.
Unter Allgemeine Informationen wird angezeigt, ob das Berichtspaket in BusinessObjects Financial
Consolidation Excel Web Schedules geöffnet werden kann.
Tipp
Dieses Dialogfeld wird automatisch beim Öffnen eines Berichtspakets angezeigt. Wenn es nicht mehr angezeigt
werden soll, aktivieren Sie die Option Dieses Fenster beim Öffnen des Berichtspakts nicht mehr anzeigen.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketen [Seite 54]
Wie muss ich vorgehen, damit ein Dokument im Modul Excel Web Schedules geöffnet wird? [Seite 135]
7.3.1.2
Wo befindet sich der Ordner des Moduls Excel Web
Schedules?
Wenn Sie das erste Mal ein EWS-Dokument öffnen, wird auf Ihrer Arbeitsstation in dem von der
Umgebungsvariablen TEMP angegebenen Ordner der Unterordner EWS angelegt.
Dieser Ordner enthält die Datei CtPlConfig.ini.
7.3.1.2.1
Navigieren zum EWS-Ordner
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in Windows unter "Desktop" auf "Arbeitsplatz", und wählen Sie Eigenschaften.
Das Dialogfeld Systemeigenschaften wird angezeigt.
134
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
2. Wählen Sie die Registerkarte Erweitert.
3. Klicken Sie auf Umgebungsvariablen.
Das Dialogfeld Umgebungsvariablen wird angezeigt.
4. Überprüfen Sie unter Benutzervariablen den für die Variable TEMP ausgewählten Ordner.
In diesem Ordner wird der EWS-Ordner gespeichert.
7.3.1.3
Wie muss ich vorgehen, damit ein Dokument im
Modul Excel Web Schedules geöffnet wird?
Der Administrator der Datenbank gibt Folgendes an:
● Die vom Modul BusinessObjects Financial Consolidation Excel Web Schedules verwalteten Datenkategorien.
Dies bedeutet, dass die Berichtspakete und die entsprechenden Dokumente für die angegebenen
Datenkategorien geöffnet werden können.
● Die Benutzer, die die EWS-Dokumente benutzen können
7.3.1.4
Wie gehe ich vor, wenn beim Öffnen eines Excel Web
Schedules-Dokuments eine Meldung angezeigt wird?
Beim Öffnen eines Dokuments wird möglicherweise eine der folgenden Meldungen angezeigt:
● Einige Dateien können Schäden an Ihrem Computer verursachen. Wenn die Informationen
zur nachstehenden Datei verdächtig aussehen oder Sie der Quelle nicht völlig
vertrauen, sollten Sie die Datei weder öffnen noch speichern.
○ Diese Meldung kann angezeigt werden, weil Excel nicht verfügbar ist.
● Makros können Viren enthalten. Es ist sicherer, Makros zu deaktivieren. Wenn die
Makros jedoch aus einer zuverlässigen Quelle stammen, werden durch ihre
Deaktivierung die Funktionalitäten beeinträchtigt.
Die Meldung wird angezeigt, wenn die Signatur der Arbeitsmappe verloren ging.
Weitere Informationen
Erstmaliges Öffnen eines Excel Web-Dokuments [Seite 80]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
135
7.3.1.4.1
Verhindern der Meldung "Dateidownload", wenn
Excel geöffnet ist
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Abbrechen.
2. Klicken Sie auf der Seite Financial Consolidation auf Schließen.
3. Führen Sie die nötigen Aktionen in Excel aus.
Beispiel: Schließen Sie ein Dialogfeld; verlassen Sie eine ausgewählte Zelle.
4. Öffnen Sie Ihr EWS-Dokument erneut.
7.3.1.4.2
Verhindern der Meldung "Dateidownload", wenn
Excel nicht geöffnet ist
Vorgehensweise
1. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Abbrechen.
2. Klicken Sie auf der Seite Financial Consolidation auf Schließen.
3. Öffnen Sie Windows Explorer.
4. Wählen Sie
Extras
Ordneroptionen .
Das Dialogfeld Ordneroptionen wird angezeigt.
5. Klicken Sie auf die Registerkarte Dateitypen.
6. Wählen Sie unter Registrierte Dateitypen die Option Microsoft Excel-Arbeitsblatt.
7. Klicken Sie auf Erweitert.
Das Dialogfeld Dateityp bearbeiten wird angezeigt.
8. Deaktivieren Sie die Option Öffnen nach dem Download bestätigen.
Hinweis
Die Option Jeden Ordner im selben Fenster öffnen muss aktiviert sein.
9. Klicken Sie auf OK.
10. Klicken Sie im Dialogfeld Ordneroptionen auf OK.
136
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.1.4.3
Verhindern der Meldung über das Aktivieren von
Makros
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf Makros aktivieren.
Wenn Sie dieser Arbeitsmappe hinzugefügte Anreicherungen behalten möchten, gehen Sie wie folgt vor:
2. Speichern Sie die Arbeitsmappe.
Auf diese Weise haben Sie eine lokale Kopie mit den hinzugefügten Anreicherungen angelegt.
3. Löschen Sie die Anreicherungen in der EWS-Arbeitsmappe.
4. Schließen Sie die EWS-Arbeitsmappe.
5. Öffnen Sie die EWS-Arbeitsmappe.
6. Öffnen Sie die lokale Kopie.
7. Kopieren Sie die Daten in die EWS-Arbeitsmappe.
Hinweis
Kopieren Sie nicht die Arbeitsblätter.
7.3.2 Gleichzeitiges Verwenden von Financial Consolidation
Excel Link und Excel Web Schedules
Hinweis
Excel Link-Makros können in EWS nicht verwendet werden.
Um ein Dokument in Excel Link zu öffnen, während ein EWS-Dokument geöffnet ist, muss eine weitere ExcelInstanz ausgeführt werden.
7.3.2.1
Ausführen von weiteren Excel-Instanzen
Vorgehensweise
1. Vergewissern Sie sich, dass das Excel Web Schedules-Dokument bereits geöffnet ist.
2. Wählen Sie
Start
Programme
Microsoft Excel .
Excel wird geöffnet.
3. Wählen Sie
Datei
Öffnen , und öffnen Sie das gewünschte Dokument wie gewohnt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
137
Hinweis
Starten Sie zuerst Excel, und öffnen Sie dann das Dokument. Verwenden Sie keine andere
Vorgehensweise, um das Dokument zu öffnen.
7.3.3 Arbeiten mit Excel Web Schedules-Arbeitsmappen
7.3.3.1
Erstellen von Arbeitsmappen in Excel Web Schedules
In einem Excel Web Schedules-Dokument kann eine neue Arbeitsmappe nicht über den Befehl
erstellt werden.
Datei
Neu
Lösung
Öffnen Sie Excel, um eine Arbeitsmappe zu erstellen.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.3.2
Kopf- und Fußzeilen in Excel Web Schedules
Wenn Kopf- und Fußzeilen im Financial Consolidation-Dokument definiert wurden, werden sie im EWS-Dokument
angezeigt.
Hinweis
In Excel ist die Länge einer Kopf- oder Fußzeile auf 255 Zeichen begrenzt. Wenn die Länge einer Kopf- oder
Fußzeile in Financial Consolidation 255 Zeichen übersteigt, wird sie im EWS-Dokument abgeschnitten.
Hinweis
Der Inhalt der Kopf- und Fußzeilen wird von Financial Consolidation generiert und basiert nicht auf den ExcelFeldcodes.
Sie können jedoch mit den Standardfunktionen von Excel im EWS-Dokument Kopf- und Fußzeilen erstellen, die
Ihren Anforderungen entsprechen. In diesem Fall werden die im Dokument vorhanden Kopf- und Fußzeilen durch
die von Ihnen definierten Zeilen ersetzt.
138
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.3.3
Anpassen der Symbolleiste in einer Excel Web
Schedules-Arbeitsmappe
Sie können die Symbolleiste in einer EWS-Arbeitsmappe nicht anpassen.
Lösung
Passen Sie die Symbolleisten in Excel an, bevor Sie ein Dokument in EWS öffnen. Danach können Sie im
Webdokument darauf zugreifen.
Hinweis
Sie können in EWS-Dokumenten keine Symbolleisten anpassen, deren Namen mit Finance beginnen.
7.3.3.4
Anzahl der Spalten und Zeilen übersteigt die
Kapazität von Excel
Die Anzahl der Spalten ist auf 255 begrenzt. Wenn das Dokument mehr Spalten besitzt, gibt es folgende
Möglichkeiten:
● Dokument ohne Anreicherungen
Alle Spalten stammen aus dem Financial Consolidation-Dokument. Beim Öffnen des Dokuments zeigt eine
Meldung an, dass die Anzahl der Spalten die Kapazität von Excel übersteigt. Das Dokument wird daher im
HTML-Format angezeigt.
● Dokument mit Anreicherungen
Die Gesamtzahl der Financial Consolidation-Spalten und der angereicherten Spalten übersteigt den ExcelHöchstwert von 255 Spalten. In diesem Fall zeigt eine Meldung an, dass die Anzahl der Spalten die Kapazität
von Excel übersteigt und das Dokument deshalb in Excel Web Schedules ohne Anreicherungen angezeigt
wird.
Hinweis
Die Zeilensymbole werden in der ersten Spalte eingefügt.
Die Anzahl der Zeilen ist auf 65.536 begrenzt. Wenn das Dokument diese Anzahl übersteigt, gibt es folgende
Möglichkeiten:
● Dokument ohne Anreicherungen
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
139
Alle Zeilen stammen aus dem Financial Consolidation-Dokument. Beim Öffnen des Dokuments zeigt eine
Meldung an, dass die Anzahl der Zeilen die Kapazität von Excel übersteigt. Das Dokument wird daher im
HTML-Format angezeigt.
● Dokument mit Anreicherungen
Die Gesamtzahl der Financial Consolidation-Zeilen und der angereicherten Zeilen übersteigt den ExcelHöchstwert von 65.536 Zeilen. In diesem Fall zeigt eine Meldung an, dass die Anzahl der Zeilen die Kapazität
von Excel übersteigt und das Dokument deshalb in Excel Web Schedules ohne Anreicherungen angezeigt
wird.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.3.5
Hinzufügen eines Arbeitsblatts vom Typ Makro MS
Excel4
Hinweis
Fügen Sie kein Arbeitsblatt vom Typ „Makro MS Excel4“ hinzu.
Dadurch wird die Signatur der Arbeitsmappe ungültig.
Wenn Sie irrtümlich ein solches Arbeitsblatt erstellt haben, werden Sie bei jedem Öffnen eines Dokuments in einer
Warnmeldung darauf hingewiesen, dass die Integrität der Arbeitsmappe nicht mehr gewährleistet ist. Diese
Meldung wird auch angezeigt, wenn Sie das Arbeitsblatt löschen.
Lösung
1. Wählen Sie
Financial Consolidation EWS
Lokal anreichern
Alle Anreicherungen löschen .
2. Speichern und schließen Sie das Dokument.
7.3.3.6
Hinzufügen eines Benutzer-Makros zu einer Excel
Web Schedule-Arbeitsmappe
Sie können keine Benutzer-Makros in einer EWS-Arbeitsmappe erstellen.
140
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Lösung
Erstellen Sie Benutzer-Makros in der ArbeitsmappeCtPlanning.xla, die sich im Verzeichnis EWS befindet, oder
in einer anderen Arbeitsmappe für zusätzliche Makros.
Hinweis
Das Modul Excel Web Schedules muss geschlossen werden.
Hinweis
Die Makros können in den folgenden Fällen gelöscht werden:
● Wenn der Ordner CtPlanning.xla gelöscht wird.
● Wenn Sie eine neue Version von Excel Web Schedules öffnen. Die Arbeitsmappe wird automatisch durch
eine andere ersetzt.
Weitere Informationen
Wo befindet sich der Ordner des Moduls Excel Web Schedules? [Seite 134]
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.3.7
Löschen eines Arbeitsblatts aus einer Excel Web
Schedule-Arbeitsmappe
Wenn Sie ein Arbeitsblatt löschen, wird der entsprechende Inhalt ebenfalls gelöscht und das Arbeitsblatt wird
nicht mehr auf dem Bildschirm angezeigt. Es wird empfohlen, die erstellten Arbeitsblätter wieder zu verwenden
und sie nicht zu löschen. Dadurch wird die Größe der Arbeitsmappe optimiert.
Achtung
Es können nur vom Benutzer hinzugefügte Arbeitsblätter mit Anreicherungen gelöscht werden. Die
Arbeitsblätter, die ein Financial Consolidation-Dokument enthalten, dürfen nicht gelöscht werden, weder
manuell noch mithilfe eines VB-Makros.
7.3.3.8
Bearbeiten eines vorhandenen Diagramms in Excel
Web Schedules
Ein Diagramm, das in dem EWS-Arbeitsblatt erstellt wurde, welches das Financial Consolidation-Dokument
enthält, kann nicht mithilfe der Schaltfläche Diagramm-Assistent bearbeitet werden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
141
Lösung
Bearbeiten Sie das Diagramm mithilfe der Kontextmenüs.
Erstellen Sie ein neues Diagramm in dem Arbeitsblatt.
Erstellen Sie das Diagramm in einem anderen Blatt der Arbeitsmappe (angereichertes Blatt).
7.3.3.9
Statusleiste in einer Excel Web ScheduleArbeitsmappe
Die Statusleiste kann in einer EWS-Arbeitsmappe nur angezeigt werden, wenn die Arbeitsmappe, die das
Dokument enthält, nicht mit Financial Consolidation verbunden ist.
Der Befehl
Ansicht
Statusleiste
ist nicht aktiviert.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Offline-Arbeiten mit BusinessObjects Financial Consolidation [Seite 92]
7.3.3.10 Duplizieren von Excel Web Schedule-Arbeitsblättern
Ein Arbeitsblatt darf nicht durch Ziehen und Ablegen bei gedrückter STRG -Taste dupliziert werden.
Hinweis
Diese Aktion wird nicht von der Anwendung unterstützt.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Warum kann ich ein Excel Web Schedules-Dokument mit Anreicherungen nicht öffnen? [Seite 145]
142
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.3.11 Gleichzeitiges Arbeiten an verschiedenen Excel Web
Schedule-Arbeitsblättern
Sie sollten eine Aktion nicht auf mehrere Arbeitsblätter anwenden, wenn eines davon ein Financial ConsolidationDokument enthält.
Hinweis
Wenn Blättern Anreicherungen hinzugefügt wurden und der zu ändernde Zellbereich eine Formel vom Typ
AUFTEILUNG enthält, besteht die Gefahr, dass die Formel gelöscht wird.
Weitere Informationen
Excel Web Schedule-Zellen mit Aufteilungsformeln [Seite 159]
7.3.3.12 Hyperlinks in Excel Web Schedules
Hyperlinks können nicht mit dem Befehl
Einfügen
Hyperlink
eingefügt werden.
Hyperlinks können jedoch manuell eingegeben werden.
7.3.3.13 Gliederungen in Excel Web Schedules
Sie können eine Gliederung mithilfe des Standardbefehls
Daten
Gruppierung und Gliederung
erstellen.
Die Gliederungsinformationen werden jedoch nicht gespeichert.
7.3.3.14 Teilung von Fenstern in Excel Web Schedules
Ein Fenster kann mit dem Standardbefehl
Fenster
Teilen
geteilt werden.
Die Teilung wird jedoch nicht gespeichert.
7.3.3.15 Zielwertsuche und Solver in Excel Web Schedules
Die Excel-Funktionen Zielwertsuche und Solver im Menü Extrasfunktionieren nur, wenn die zu ändernden Zellen
weder Excel- noch EWS-Formeln enthalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
143
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4 Arbeiten mit Zellen in Excel Web Schedules
7.3.4.1
Was ist eine Anreicherung?
Anreicherung bezieht sich auf die Verbesserungen, die am Financial Consolidation-Dokument vorgenommen
wurden. Dabei handelt es sich um Folgendes:
● Detailzeilen
● Excel-Formeln
● Excel-Grafiken
● Registerkarten in Arbeitsmappen
● Excel-Zeilen und -Spalten
Wenn Sie über Zahlen verfügen, die nicht im Dokument erforderlich sind, die Sie jedoch als nützlich erachten,
können Sie Detailzeilen hinzufügen. Durch diese Anreicherung können Sie die Zahlen genauer analysieren.
Hinweis
Die an einer lokalen Berichtstelle zur Erstellung eines lokalen Planungsmodells hinzugefügten Anreicherungen
werden niemals an die zentrale Berichtstelle weitergeleitet.
Anreicherungen können nur von dem Benutzer angezeigt werden, der sie erstellt hat. Sie sind nur für das aktuelle
Dokument gültig.
Wenn jedoch Anreicherungen für den Erfassungszeitpunkt Oktober 2003 erstellt wurden, werden diese
automatisch für November 2003 übernommen. Dies ist nur in Dokumenten mit der gleichen Konfiguration und
der gleichen Kategorie möglich.
Weitere Informationen
Wer hat Zugriff auf meine Anreicherungen? [Seite 146]
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte [Seite 146]
Warum werden die Anreicherungen nicht mehr im Financial Consolidation-Dokument angezeigt? [Seite 148]
144
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.4.1.1
Warum kann ich ein Excel Web SchedulesDokument mit Anreicherungen nicht öffnen?
Wenn Sie ein Dokument mit Anreicherungen nicht öffnen können, ist Ihre Arbeitsmappe möglicherweise
fehlerhaft.
7.3.4.1.1.1 Öffnen von fehlerhaften Dokumenten
Kontext
Achtung
Die Anreicherungen werden gelöscht.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie im Ordner des Moduls die Datei CtPlConfig.ini.
2. Geben Sie im Bereich [UserOption] der Datei LoadBlankWorkbookEnabled=TRUE ein.
3. Speichern und schließen Sie die Datei.
4. Öffnen Sie ein Berichtspaket, welches das fehlerhafte Dokument enthält.
5. Öffnen Sie ein nicht fehlerhaftes Dokument.
6. Öffnen Sie das fehlerhafte Dokument.
Das Dokument wird geöffnet, aber die lokalen Anreicherung werden nicht angezeigt.
7. Um sicher zu gehen, dass das Dokument sich erneut öffnen lässt, wählen Sie
Lokal anreichern
Financial Consolidation EWS
Alle Anreicherungen löschen .
8. Speichern Sie das Berichtspaket.
9. Schließen Sie das Berichtspaket.
10. Öffnen Sie die Datei CtPlConfig.ini erneut.
11. Ersetzen Sie TRUE durch FALSE.
12. Speichern und schließen Sie die Datei.
Weitere Informationen
Wo befindet sich der Ordner des Moduls Excel Web Schedules? [Seite 134]
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
Wo befindet sich der Ordner des Moduls Excel Web Schedules? [Seite 134]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
145
7.3.4.1.2
Wer hat Zugriff auf meine Anreicherungen?
Aus Gründen der Sicherheit und des Datenschutzes kann nur der Benutzer, der die Anreicherungen erstellt hat,
diese auch anzeigen.
Andere Benutzer können die Anreicherungen nur anzeigen, wenn sie sich mit dem Namen und dem Kennwort des
Erstellers anmelden.
Weitere Informationen
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte [Seite 146]
Warum werden die Anreicherungen nicht mehr im Financial Consolidation-Dokument angezeigt? [Seite 148]
7.3.4.1.3
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte
Wenn ein EWS-Dokument geöffnet ist, werden das Financial Consolidation-Dokument und die lokalen
Anreicherungen „zusammengeführt“.
Beispielsweise haben Sie Anreicherungen vorgenommen, indem Sie Detailzeilen zur Aufschlüsselung der
Umsatzerlöse nach Verkäufer hinzugefügt haben. Später wurden einige Produkte vom Administrator aus dem
Financial Consolidation-Dokument gelöscht.
Folgen Sie dem oben aufgeführten Beispiel, und speichern Sie das Berichtspaket.
Ergebnis:
● Der Arbeitsmappe wird ein zweites Blatt mit dem Namen Previous Version hinzugefügt. Es zeigt das
Dokument vor dem Löschen der angereicherten Zeilen an und hebt die gelöschten Anreicherungen durch rote
Pfeile hervor.
● Im Ordner EWS wird automatisch eine lokale Excel-Datei erstellt. Es handelt sich um einen
Zusammenführungsbericht, der das Dokument wie vor dem Löschen der Zeilen anzeigt. Der Name dieser
Datei ist <[numerische ID]>_R.xls.
Die Kopie des Dokuments, mit der ein neuer Zusammenführungsbericht generiert werden kann (falls notwendig),
wird ebenfalls in einer lokalen Excel-Datei mit der Bezeichnung [numerische ID]<_C.xls> gespeichert. Wenn
diese Datei gelöscht wird, kann die Anwendung beim nächsten Öffnen des Dokuments keinen
Zusammenführungsbericht generieren. Eine Meldung informiert jedoch darüber, dass Anreicherungen verloren
gegangen sind.
Hinweis
Der Zusammenführungsbericht und die Kopiedatei vom Typ <[numerische ID]>_C.xls enthalten keine
Excel-spezifischen Formeln. Das bedeutet, dass die im Originaldokument definierten Excel-Formeln nicht
eingefügt werden, wenn Sie Ihre Anreicherungen durch Kopieren und Einfügen übertragen.
146
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Weitere Informationen
Wo befindet sich der Ordner des Moduls Excel Web Schedules? [Seite 134]
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
Wer hat Zugriff auf meine Anreicherungen? [Seite 146]
Warum werden die Anreicherungen nicht mehr im Financial Consolidation-Dokument angezeigt? [Seite 148]
7.3.4.1.3.1 Zeilen und Spalten, die auf dasselbe Element Bezug
nehmen
Zwei Zeilen oder Spalten, die auf dasselbe Element Bezug nehmen, können nicht unterschieden werden. Folglich
werden die Anreicherungen mit dem ersten Element verknüpft, das bei der Zusammenführung der Dokumente
gefunden wird.
Beispiel
Der Umsatz wird nach Land aufgeschlüsselt. An einer anderen Stelle des Dokuments gibt der Benutzer erneut
den Umsatz ein und schlüsselt ihn nach Produkt auf. Beim Zusammenführen der Dokumente werden die
Detailzeilen nur für den letzten eingegebenen Umsatz berücksichtigt und nicht für den ersten.
7.3.4.1.4
Warum kann ich meine Anreicherungen nicht
wiederfinden?
Überprüfen Sie folgende Punkte:
● Ist die richtige Excel-Version auf Ihrem Rechner installiert?
● Haben Sie sich mit dem richtigen Namen und dem richtigen Kennwort angemeldet?
● Haben Sie das richtige Berichtspaket und Dokument geöffnet?
● Ist das Arbeitsblatt, für das Sie die Anreicherungen definiert haben, geöffnet?
Weitere Informationen
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
Wer hat Zugriff auf meine Anreicherungen? [Seite 146]
Anzahl der Spalten und Zeilen übersteigt die Kapazität von Excel [Seite 139]
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte [Seite 146]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
147
7.3.4.1.5
Warum werden die Anreicherungen nicht mehr im
Financial Consolidation-Dokument angezeigt?
Wenn ein Financial Consolidation-Dokument sich von einem Monat zum nächsten stark verändert hat, werden alle
im vorigen Monat vorgenommenen Anreicherungen in einer zusätzlichen schreibgeschützten Registerkarte
gespeichert.
Weitere Informationen
Was ist eine Anreicherung? [Seite 144]
Wer hat Zugriff auf meine Anreicherungen? [Seite 146]
Anreicherungen und Zusammenführungsberichte [Seite 146]
7.3.4.2
Was bedeuten die Symbole in den Zellen des Excel
Web-Dokuments?
Die Zellen eines EWS-Erfassungsdokuments können die Symbole ,
und
enthalten.
● Das Symbol bedeutet, dass Daten in die Zelle des Dokuments eingegeben werden können.
● Das Symbol bedeutet, dass ein Kommentar mit der Zelle verknüpft ist oder verknüpft werden kann.
Klicken Sie auf dieses Symbol, um einen Kommentar anzuzeigen oder einzugeben.
● Das Symbol bedeutet, dass ein anderes Dokument mit dem geöffneten Dokument verknüpft ist. Es handelt
sich um einen Verknüpfungsindikator.
Klicken Sie auf dieses Symbol, um das verknüpfte Dokument zu öffnen.
Tipp
Sie können mit den Schaltflächen
und
zwischen den Dokumenten wechseln.
Weitere Informationen
Verknüpfen von Kommentaren mit Zellen [Seite 84]
7.3.4.3
Eingabebereite Zellen und geschützte Zellen
Die Zellen, in denen Sie Daten eingeben können, sind mit dem Symbol gekennzeichnet. In diese Zellen können
Sie Daten eingeben. Wenn diese Zellen noch keine Excel-Formeln enthalten, können Sie diese ebenfalls einfügen.
148
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Hinweis
Neben Zellen mit vom Benutzer hinzugefügten Detailzeilen wird kein Symbol angezeigt, auch wenn Daten
eingegeben werden können.
Die geschützten Zellen sind im Infofeld der Zelle aufgeführt. Diese Zellen können nicht geändert werden. Sie
können keine Daten eingeben und auch keine Kommentare hinzufügen. Die Zellen sind schreibgeschützt.
Der Schreibschutz dieser Zellen kann nicht aufgehoben werden.
Tipp
Verwenden Sie einen anderen Stil für die Zellen der Detailzeilen, um sie von den Zellen des Financial
Consolidation-Dokuments unterscheiden zu können.
Weitere Informationen
Geschützte Zellen und gesperrte Zellen [Seite 149]
7.3.4.4
Geschützte Zellen und gesperrte Zellen
Die geschützten Zellen sind im Infofeld der Zelle aufgeführt. Diese Zellen können nicht geändert werden. Sie
können keine Daten eingeben und auch keine Kommentare hinzufügen. Die Zellen sind schreibgeschützt.
Der Schreibschutz dieser Zellen kann nicht aufgehoben werden.
Die gesperrten Zellen sind im Infofeld der Zelle aufgeführt. Das Sperren einer Zelle verhindert, dass der darin
enthaltene Betrag geändert wird, wenn er in eine Aufteilungsberechnung eingeschlossen wird.
Sie können den Betrag in einer gesperrten Zelle jedoch durch direkte Eingabe eines anderen Betrags in die Zelle
ändern.
Hinweis
Wenn Sie einer Arbeitsmappe ein Blatt hinzugefügt haben, können Sie die Sperrfunktion dieses Blatts
zusätzlich zur Sperrfunktion der Zellen verwenden. Auf diese Weise können Sie ungewollte Änderungen
verhindern.
Beispiel
Angenommen, die Zelle C3 zeigt eine Summe von 200 an. Die Detailwerte befinden sich in den Zellen C1 (100)
und C2 (100). Sie sperren die Zelle C1. Dann ändern Sie die Summe in 250. C2 ändert sich in 150, der Betrag in
der Zelle C1 bleibt jedoch 100.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
149
Weitere Informationen
Eingabebereite Zellen und geschützte Zellen [Seite 148]
Warum kann eine Zelle nicht verändert werden? [Seite 150]
7.3.4.5
Warum kann eine Zelle nicht verändert werden?
Die Inhalte bestimmter Zellen können nicht verändert werden.
Zellentyp
Mögliche Aktion
Dokumentenkopf (Zeile oder Spalte)
Keine
Alle eingabebereiten Zellen
Erfassung von Daten
Eingabebereite Zellen ohne Formeln, die von Financial
Consolidation generiert wurden
Erfassung von Daten
Erfassung von Formeln
Mit einem Dokument verknüpfte Zelle
Klicken auf die Zelle zum Öffnen des verknüpften Dokuments
Schreibgeschützte Zellen, die keine von Financial
Consolidation generierten Formeln und keine verknüpften
Dokumente enthalten
Klicken auf Dokument aktualisieren
Weitere Informationen
Warum kann eine Summe nicht eingegeben werden? [Seite 156]
7.3.4.6
Wie können Daten in eine Zelle eingegeben werden,
ohne die Aufteilungsformel zu überschreiben?
Sie können in Zellen mit Aufteilungsformeln Beträge eingeben. Die Formeln werden nicht überschrieben.
Hinweis
In der Formelleiste können Sie eine von Ihnen erstellte Formel des Typs AUFTEILUNG ändern.
Um die Aufteilung der Zelle aufzuheben, führen Sie folgende Schritte aus:
1. Löschen Sie die Formel.
2. Klicken Sie auf eine andere Zelle.
3. Klicken Sie erneut auf die erste Zelle.
4. Geben Sie gewünschten Daten ein.
150
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.4.7
Ziehen und Ablegen in Excel Web Schedules
Sie können mit der Funktion zum Ziehen und Ablegen keine Zellen erstellen.
Um das Financial Consolidation-Dokument zu schützen, ist die Funktion zum Ziehen und Ablegen im Arbeitsblatt
mit dem Financial Consolidation-Dokument deaktiviert.
Beispiel
Sie können die Funktion zum Ziehen und Ablegen nicht verwenden, um Zellen zu erstellen, die die Werte 1 bis 5
enthalten.
Lösung
Gehen Sie in dem Arbeitsblatt mit dem Dokument wie folgt vor:
1. Markieren Sie den Bereich, in dem Formeln erstellt werden sollen.
2. Geben Sie die gewünschte Formel in die ausgewählte Zelle ein.
3. Drücken Sie die Tastenkombination STRG + Eingabe .
Die Formeln werden für den gesamten markierten Bereich erstellt.
Hinweis
Um Beträge in einem Arbeitsblatt mit Anreicherungen einzugeben, führen Sie die Funktion zum Ziehen und
Ablegen aus und fügen die Werte durch Kopieren und Einfügen oder durch Auswahl von
Übertragen
Serie
Bearbeiten
in das Financial Consolidation-Dokument ein.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.8
Rückgängigmachen und Wiederherstellen in Excel
Web Schedules-Zellen
Sie können die letzte ausgeführte Aktion rückgängig machen oder wiederherstellen, aber nicht die davor
ausgeführten Aktionen. Zwei nacheinander durchgeführte Aktionen können also nicht rückgängig gemacht
werden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
151
Sonderfälle
● Zeilen mit Zellen, die Excel-Formeln referenzieren, werden nur teilweise gelöscht. Beispiel: Löschen Sie eine
Zeile, die Zellen enthält, die in einer Excel-Formel enthalten sind. Die Funktion zum Wiederherstellen fügt die
Zeile wieder ein, aber die Zellen werden beim nächsten Ausführen der Excel-Formel nicht mehr
berücksichtigt.
● Die Aktionen Rückgängig machen und Wiederherstellen können weder zum Einfügen von Financial
Consolidation-Zeilen und -Spalten noch zum Aktualisieren eines Berichtspakets verwendet werden.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.9
Ausschneiden von Zellen in Excel Web Schedules
Die Funktion Ausschneiden ist in Financial Consolidation-Zellen nicht verfügbar.
7.3.4.10 Einfügen von Zellen in Excel Web Schedules
Wenn Sie die Funktion Einfügen auf einen Zellbereich in einem Financial Consolidation-Dokument anwenden,
werden nur die Formel, das Element und der Kommentar eingefügt. Das Layout wird nicht berücksichtigt.
7.3.4.11 Einfügen eines Kommentars in eine Excel WebDokumentzelle
Kommentare, die Sie einer bestimmten Zelle hinzugefügt haben, können durch Kopieren und Einfügen in andere
Zellen übertragen werden.
Wenn sich jedoch der eingefügte und der kopierte Bereich überschneiden, wird der Kommentar nicht kopiert.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
152
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.4.12 Spezielles Einfügen von Zellen in Excel Web Schedules
Diese Funktion kann an folgenden Stellen verwendet werden:
● Im Arbeitsblatt mit dem Financial Consolidation-Dokument, jedoch nur in Zellen, die nicht zum Financial
Consolidation-Dokument gehören.
● In Arbeitsblättern mit Anreicherungen
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.13 Speichern kopierter Daten im Zwischenspeicher
Sie können Daten nicht im Microsoft Office-Zwischenspeicher speichern, wenn Sie von einem Financial
Consolidation-Dokument kopieren und in ein EWS-Dokument einfügen und umgekehrt.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.14 Wiederholen in Excel Web Schedules
Die Funktion Bearbeiten Wiederholen
Dokuments nicht verfügbar.
und Strg + Y sind für die Zellen des Financial Consolidation-
7.3.4.15 Kopieren des Formats einer Excel Web SchedulesZelle
In dem Arbeitsblatt mit dem Financial Consolidation-Dokument ist die Schaltfläche zum Übertragen des Layouts
in eine andere Zelle nicht aktiviert.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
153
7.3.4.16 Einfügen und Löschen von Zellbereichen
Sie können in Financial Consolidation-Dokumenten keine Zellen einfügen oder löschen.
Um das Layout des EWS-Dokuments zu bewahren und die Zuverlässigkeit und Kohärenz von Financial
Consolidation-Daten zu gewährleisten, können folgende Aktionen nicht ausgeführt werden:
● Hinzufügen von Zellbereichen
● Löschen von Zellbereichen
7.3.4.17 Sortieren von Detailzeilen in Excel Web Schedules
Um das Layout des EWS-Dokuments zu bewahren und die Zuverlässigkeit und Kohärenz der Financial
Consolidation-Daten zu gewährleisten, ist die Sortierfunktion für die Detailzeilen nicht verfügbar.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.18 Warum wird #REF in einer Zelle angezeigt, die auf eine
andere Arbeitsmappe Bezug nimmt?
Mögliche Ursachen
Sie haben die Zellen einer anderen Arbeitsmappe referenziert:
● Ohne diese Arbeitsmappe vorher zu öffnen
● Indem Sie = in die betroffene Zelle eingegeben und dann die Zellen der anderen Arbeitsmappe ausgewählt
haben
Lösung
Öffnen Sie die entsprechende Arbeitsmappe.
Geben Sie die Formel in die entsprechende Zelle ein. Beispiel: 'C:\Daten\Budget
\<[Arbeitsmappe1.xls]>Budget'!C3
154
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Verwenden einer vorhandenen Excel-Arbeitsmappe im EWS-Dokument [Seite 83]
7.3.4.19 Warum sind die Dokumentfarben in Financial
Consolidation und Exel Web Schedules verschieden?
Wenn ein Financial Consolidation-Dokument Farben enthält, die nicht zu den Standard-Diagrammfarben in Excel
gehören, wird die ähnlichste Excel-Farbe verwendet.
Hinweis
In Excel stehen über 40 Standardfarben für Diagramme zur Verfügung.
7.3.4.20 Kopieren von Zellen von einem Arbeitsblatt in ein
anderes in einer Excel Web Schedule-Arbeitsmappe
Es können nur Zellen von einem Excel-Arbeitsblatt in ein anderes kopiert werden, und zwar unabhängig davon, ob
die Blätter zur selben Arbeitsmappe gehören.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
7.3.4.21 Formeln in Excel Web Schedules-Zellen
7.3.4.21.1 Warum wird ein berechneter Betrag nicht
aktualisiert?
Summen werden in der Regel berechnet, sobald Detailzeilen in ein Dokument eingefügt werden.
● Wenn die Detailwerte in einem anderen Dokument erfasst werden (beispielsweise einem verknüpften
Dokument), wird die Summe trotzdem entsprechend der Detailwerte in dem verknüpften Dokument
aktualisiert. Wenn eine Zelle mit einem anderen Dokument verknüpft ist, wird das Symbol neben der Zelle
angezeigt.
● Bestimmte andere Beträge werden nicht automatisch aktualisiert. Um sicherzustellen, dass alle Beträge
berechnet wurden, klicken Sie auf Aktualisieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
155
Weitere Informationen
Wie kann ich überprüfen, ob alle Berechnungen korrekt durchgeführt wurden? [Seite 156]
7.3.4.21.2 Wie kann ich überprüfen, ob alle Berechnungen
korrekt durchgeführt wurden?
Da einige Beträge nicht unbedingt berechnet werden, wird empfohlen, die Berechnung zu erzwingen. Auf diese
Weise sind Sie sicher, dass alle angezeigten Beträge korrekt sind. Um sicherzustellen, dass alle Beträge berechnet
wurden, klicken Sie auf Aktualisieren.
Weitere Informationen
Warum wird ein berechneter Betrag nicht aktualisiert? [Seite 155]
7.3.4.21.3 Warum kann eine Summe nicht eingegeben werden?
Bestimmte Summen können eingegeben werden. Dazu müssen alle Beträge, die die Summe bilden, folgende
Voraussetzungen erfüllen:
● Sie müssen sich im selben Dokument befinden.
● Sie müssen die Beträge eingeben können.
Hinweis
Wenn die Formel länger als 1024 Zeichen ist, wird die Summe nicht berechnet und es können keine Daten
in die Zelle eingegeben werden.
Weitere Informationen
Warum kann eine Zelle nicht verändert werden? [Seite 150]
Warum wird in der Summenzelle einer Aufteilungsberechnung #NV angezeigt? [Seite 157]
Warum wird in der Summenzelle einer Aufteilungsberechnung #WERT angezeigt? [Seite 158]
Warum wird #REF in einer Zelle angezeigt, die auf eine andere Arbeitsmappe Bezug nimmt? [Seite 154]
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
156
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.4.21.4 Sperren von Zellen und Summen für Aufteilungen in
Excel Web Schedules
Auch wenn eine Summe gesperrt ist, wird sie durch die Eingabe eines entsprechenden Detailwerts geändert. Bei
einer Aufteilung über zwei Stufen wird sie jedoch als gesperrt angesehen, wenn eine Gesamtsumme eingegeben
wird.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Geschützte Zellen und gesperrte Zellen [Seite 149]
7.3.4.21.5 Welche Aufteilungsberechnungen können
durchgeführt werden?
Aufteilungsberechnungen werden mithilfe eines auf eine oder mehrere Zellen angewendeten
Aufteilungsschlüssels durchgeführt.
Einige Aufteilungsschlüssel sind bereits in der Anwendung definiert.
Sie können weitere Aufteilungsschlüssel erstellen, um Ihre Berechnungen durchzuführen.
Summen, die aufgeschlüsselt werden können, sind durch das Symbol gekennzeichnet.
Die Excel-Formelleiste enthält eine Formel, die mit AUFTEILUNG beginnt.
7.3.4.21.6 Warum wird in der Summenzelle einer
Aufteilungsberechnung #NV angezeigt?
Mögliche Ursachen
Beim Erstellen einer Aufteilungsformel mit AUFTEILUNG befinden sich die Zielzellen der Formel in einem anderen
Arbeitsblatt als die zur Definition der Aufteilung verwendeten Zellen.
Lösung
Definieren Sie für die Aufteilungsformel den Aufteilungsbereich und den Bereich, der die Gewichtung definiert, in
demselben Arbeitsblatt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
157
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Warum wird in der Summenzelle einer Aufteilungsberechnung #WERT angezeigt? [Seite 158]
7.3.4.21.7 Warum wird in der Summenzelle einer
Aufteilungsberechnung #WERT angezeigt?
Mögliche Ursachen
Die Zellen, die zu der Formel gehören, haben nicht das passende Excel-Format.
Lösung
Wählen Sie für alle Zellen, die zu der Summenformel gehören, das Zahl-Format von Excel.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Warum wird in der Summenzelle einer Aufteilungsberechnung #NV angezeigt? [Seite 157]
7.3.4.21.8 Wie kommt es, dass sich Beträge in Financial
Consolidation und Excel Web Schedules
unterscheiden können?
Wenn ein Konto in der Financial Consolidation-Struktur mit x Dezimalstellen konfiguriert ist, dann ist der
gespeicherte Wert weniger genau als der Excel-Wert. Die Werte vor und nach der Aktualisierung können sich
unterscheiden.
Mit den Aufteilungsformeln des EWS-Dokuments kann eine Berechnung entsprechend dem Excel-Format
durchgeführt werden. Bei der Aktualisierung des Dokuments wird der Wert dann gerundet.
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
158
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
7.3.4.21.9 Excel Web Schedule-Zellen mit Aufteilungsformeln
Die Zellen, die Aufteilungsformeln enthalten, beginnen mit AUFTEILUNG.
Es gibt drei verschiedene Zelltypen:
● Zellen vom Typ AUFTEILUNGM: Financial Consolidation-Zellen, die beim Öffnen des Dokuments generiert
werden.
● Zellen vom Typ AUFTEILUNGD: Financial Consolidation-Zellen, die beim Erstellen von Anreicherungen
generiert werden.
● Zellen vom Typ AUFTEILUNG: Excel-Zellen, die Excel-Standardformeln enthalten.
Das Kopieren, Einfügen und Löschen unterscheidet sich bei Formeln des Typs AUFTEILUNG.
Wenn Sie eine Zelle mit einer Formel des Typs AUFTEILUNGM oder AUFTEILUNGD kopieren oder einfügen, wird die
Formel nicht kopiert. Nur die Daten in der Zelle werden kopiert.
Wenn eine Zelle mit einer Formel vom Typ AUFTEILUNG kopiert oder eingefügt wird, wird nur die Formel eingefügt
(Standardverhalten von Excel).
Weitere Informationen
Spezifische Informationen bezüglich Excel-Funktionalität. [Seite 94]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Häufig gestellte Fragen - Erfassung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
159
8
Manuelle Buchungen in der Zentrale
8.1
Öffnen eines Journals für zentrale Buchungen
Kontext
Im Journal werden manuelle Buchungen nach Funktion, Berichtseinheit oder Konsolidierungskreis
zusammengefasst. Das Journal wird durch eine Umgebung, eine Gruppe von Feldern "Audit-ID" und eine oder
mehrere Kategorien definiert.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Zentrale manuelle Buchungen.
Die Registerkarte Manuelle Buchungen und die Seite Journale werden angezeigt.
2. Klicken Sie in der Liste der Journale auf zu öffnende Kategorie, Erfassungszeitpunkt oder Code des Journals.
Tipp
Sie können auch die Suchfunktion verwenden, um die Liste der angezeigten Journale zu filtern.
Ergebnisse
Die Liste der Buchungen im Journal wird angezeigt.
8.2
Öffnen von zentralen Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der Buchung, die Sie öffnen möchten.
2. Klicken Sie in der Liste der Buchungen des Journals auf eine Nummer, Berichtseinheit, Audit-ID oder Periode
der Buchung, die Sie öffnen möchten.
Tipp
Sie können die Suchfunktion verwenden, um die Liste der angezeigten Buchungen zu filtern.
160
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
Ergebnisse
Die manuelle Buchung wird angezeigt.
Weitere Informationen
Öffnen eines Journals für zentrale Buchungen [Seite 160]
Erstellen von Buchungen in der Zentrale [Seite 161]
8.3
Erstellen von Buchungen in der Zentrale
8.3.1 Erstellen von Buchungen in der Zentrale
Kontext
Mithilfe der manuellen Buchungen können Sie die Berichtspaketdaten vervollständigen. Die Buchungen werden in
Form von Buchungssätzen (doppelte Buchführung) mit den Spalten Soll und Haben erfasst. Die Audit-ID enthält
Schlüsselinformationen über die Buchung, mit denen zurückverfolgt werden kann, aus welchen Gründen die
Buchung eingestellt wurde.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal, in dem Sie eine Buchung erstellen möchten.
2. Klicken Sie auf Neue Buchung.
Tipp
Sie können die Suchfunktion verwenden, um die Liste der angezeigten Buchungen zu filtern.
Das Fenster für manuelle Buchungen wird angezeigt.
3. Geben Sie die Kopfzeilenbezeichnung und ggf. einen Kommentar ein.
4. Geben Sie ein Konto, eine Bewegung und einen Betrag ein, und klicken Sie anschließend auf Aktualisieren.
Wenn die Buchung validiert ist, können Sie sie speichern und schließen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
161
Weitere Informationen
Speichern von Buchungen in der Zentrale [Seite 163]
8.3.2 Eingeben von zentralen Buchungskopfzeilen
Kontext
Es muss eine Buchungskopfzeile eingegeben werden, damit die Buchung gültig ist. In der Kopfzeile können die
allgemeinen Eigenschaften einer Buchung definiert werden, d. h. etwa die Berichtseinheit, der die Buchung
zugewiesen wird, die Audit-ID, die Periode, die Währung und ggf. die Einschränkungen hinsichtlich der zu
berücksichtigenden Konsolidierungskreise, Varianten, Konsolidierungswährungen oder Mutterberichtseinheiten.
Vorgehensweise
Geben Sie im Feld Kopfdimensionender zu erfassenden Buchung die Optionen ein oder ändern Sie diese.
Hinweis
Abhängig von der Konfiguration sind einige Kopfdimensionen ausgegraut und damit nicht verfügbar.
Hinweis
In Fettschrift dargestellte Elemente erfordern mindestens ein Element. Die Journalbuchung kann sonst nicht
gespeichert werden.
Hinweis
In einigen Fällen kann es erforderlich sein, dass die Buchungswährung der Konsolidierungswährung entspricht.
Wenn Sie eine Journalbuchungswährung auswählen, die den Zugriffseinschränkungen nicht entspricht, wird für
die Konsolidierungswährung kein Element angezeigt. Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie eine
Buchungswährung wählen, die Ihren Zugriffseinschränkungen entspricht. Die richtige Buchungswährung wird
dann für die Konsolidierungswährung geladen.
Hinweis
Sie können auch optional die Werte einschränken, indem Sie Konsolidierungskreise, Varianten und eine
Konsolidierungswährung auswählen, sofern die Elemente nicht in Fettdruck sind.
Konsolidierungsmechanismen sind spezifisch für manuelle Buchungen mit Einschränkungen in Bezug auf
einen Konsolidierungskreis, eine Variante oder eine Konsolidierungswährung: KonsolidierungskreisErfassungs-/Austrittsmechanismen gelten nicht für manuelle Buchungen mit Einschränkungen in Bezug auf
einen Konsolidierungskreis, eine Variante oder eine Konsolidierungswährung: Diese manuellen Buchungen
müssen mit den gesamten Auswirkungen so früh wie möglich erfasst werden. Dies sollte vor der Ausführung
der Konsolidierung erfolgen.
162
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
Ergebnisse
Sobald die Kopfzeilenoptionen eingegeben wurden, können Sie die Buchung erfassen.
8.3.3 Speichern von Buchungen in der Zentrale
Vorgehensweise
1. Geben Sie in der zu erfassenden zentralen manuellen Buchung Folgendes ein:
a. Die obligatorischen Kopfzeilenfelder
b. Die Konten, Bewegungen und Beträge
2. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis
Sie können nur gültige Buchungen speichern.
Eine zentrale manuelle Buchung wird als gültig angesehen, wenn:
○ die Pflichtfelder der Buchungskopfzeile ausgefüllt wurden
○ Die Kontrollen gültig sind (Gleichgewichtskontrollen Soll/Haben, Bewegungsgleichgewichtskontrollen,
Datenkategorie-Szenario-Kontrollen)
Hinweis
Eine gespeicherte Buchung wird bei der Konsolidierung nicht berücksichtigt, wenn Sie nicht erfasst wurde.
8.3.4 Hinzufügen einer Beschreibung zur zentralen Buchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie die Beschreibung hinzufügen möchten.
2. Geben Sie die Beschreibung in die Spalte Beschreibung ein.
3. Klicken Sie auf Speichern.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
163
8.3.5 Hinzufügen von Kommentaren zu zentralen Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie einen Kommentar hinzufügen möchten.
2. Geben Sie Ihre Kommentare in das Feld Kommentar ein.
3. Klicken Sie auf Speichern.
8.3.6 Einfügen von Referenzzeilen in zentrale Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie zusätzliche Referenzzeilen hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen.
Eine weitere Zeile wird hinzugefügt.
3. Stellen Sie die Beträge in die Zeile ein, und speichern oder regenerieren Sie die Buchung.
8.3.7 Einfügen von Detailzeilen in zentrale Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, der Sie zusätzliche Detailzeilen hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie auf das Symbol in der Spalte Details der Referenzzeile.
3. Klicken Sie auf der Seite Details der Buchungszeile auf Zeile hinzufügen.
Eine weitere Zeile wird hinzugefügt.
4. Stellen Sie die Beträge in die Zeile ein, und speichern oder regenerieren Sie die Buchung.
8.3.8 Löschen von Zeilen einer zentralen Buchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung mit der Zeile, die gelöscht werden soll.
2. Wählen Sie die zu löschende Zeile und klicken Sie auf Löschen.
Beim Löschen von Zeilen muss Folgendes berücksichtigt werden:
○ Berechnete Zeilen können nicht gelöscht werden. Zunächst müssen die Zeilen gelöscht werden, die der
Berechnung zugrunde liegen.
164
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
○ Bei Zeilen mit Detail:
○ Wenn ein Übertrag der Details auf die Referenzzeile vorhanden ist, kann diese erst nach dem Löschen
aller Detailzeilen gelöscht werden.
○ Ist kein Übertrag vorhanden, kann die Referenzzeile direkt gelöscht werden.
8.4
Importieren von Buchungen aus einer Datei
Unter Verwendung des alphanumerischen Codes oder der ID des Elements können Sie eine große Anzahl von
Journalbuchungen aus einer .txt- oder .csv-Datei importieren. Journalbuchungen können in Microsoft
Excelaufbereitet und in SAP BusinessObjects Financial Consolidation importiert werden.
Hinweis
Die Importoption dient zum Importieren neuer Buchungen, nicht zum Aktualisieren vorhandener Buchungen.
Der Importvorgang prüft zuerst, ob die Struktur der Importdatei gültig ist. Falls die erforderlichen
Dimensionsspalten mit den erwarteten Beschreibungen in der Kopfzeile der Datei nicht vorhanden sind, schlägt
der Vorgang fehl. Falls die Datei gültig ist, werden die Zeilen gelesen, und die manuellen Buchungen werden
extrahiert.
Daten werden anhand folgender technischer Ursprünge importiert:
ORIG10-03, zentrale manuelle Buchung, ohne Einschränkung
ORIG11-03, zentrale manuelle Buchung, mit Einschränkung
In Buchungen manuell eingebene Daten werden folgenderweise erstellt:
ORIG10-01, zentrale manuelle Buchung, ohne Einschränkung
ORIG11-01, zentrale manuelle Buchung, mit Einschränkung
Falls eine importierte manuelle Journalbuchungszeile manuell verändert wurde, ändert sich der technische
Ursprung in ORIG10/11-01.
8.4.1 Struktur der Importdatei
Die erste Zeile des Buchungssatzes muss folgende Spalten enthalten:
Datenkategorie (Code: D_CA)
Erfassungszeitpunkt (Code: D_DP)
Journal (Code: D_LE)
Die zweite Zeile des Buchungssatzes spezifiziert die manuellen Buchungskopfzeilen. Die dritte Zeile enthält die
restlichen Dimensionen.
Die Spaltenkopfzeilen enthalten den Code der Dimension für die Datenzeilen der Importdatei. Das Präfix D steht
für Dimension und P für Eigenschaft. Die Datei muss folgende Spalten enthalten:
● Wenn die Datenzeilen alphanumerische Codes beinhalten, wird die Spalte mit dem Code für die
D_Dimension identifiziert.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
165
● Um Daten-IDs anstelle von Codes zu verwenden, identifizieren Sie die Spalte anhand des Codes für die
ZD_Dimension.
● Die Betragsspaltennamen der Datei sind P_DEBIT und P_DEBIT.
● Für die Langbezeichnung verwenden Sie P_LABEL.
● Für die extralange Bezeichnung verwenden Sie P_XLABEL.
Achtung
Sowohl D, P als auch die Dimensionselemente müssen großgeschrieben werden. Die Zeilen werden
zurückgewiesen, wenn die Dimensionselemente nicht großgeschrieben sind. Dimensionscodes können jedoch
kleingeschrieben werden.
Für den Datenimport aus einer Datei sind folgende Spalten obligatorisch:
● Konto (Code: D_AC)
● Bewegung (Code: D_FL)
● Datenkategorie (Code: D_CA)
● Erfassungszeitpunkt (Code: D_DP)
● Berichtseinheit (Code: D_RU)
● Sollbetrag (Code: P_DEBIT)
● Habenbetrag (Code: P_CREDIT)
● Audit-ID (Code: D_AU)
● Journal (Code: D_LE)
Für den Datenimport aus einer Datei sind folgende Spalten optional:
● Periode (Code: D_PE)
● Partner (Code: D_PA)
● Anteil (Code: D_SH)
● Buchungswährung (Code: D_CU)
● Einschränkung für Konsolidierungskreise (Code: D_SC)
● Einschränkung für Varianten (Code: D_VA)
● Einschränkung für Konsolidierungswährung (Code: D_CC)
● Übergeordnete Berichtseinheit (Code: D_RU)
● Langbezeichnung der Buchung (Code: P_LABEL)
● Extralange Bezeichnung der Buchung (Code: P_XLABEL)
● Benutzerdefinierte Dimensionen (Code: D_xx)
8.4.2 Importieren von Dateien mit manuellen Buchungen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Zentrale manuelle Buchungen.
Die Seite Manuelle Journalbuchungen mit den Journalen wird geöffnet.
2. Klicken Sie auf Journalbuchungsimport.
166
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
Die Seite Import vorbereiten wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die zu importierende Datei auszuwählen.
4. Wählen Sie den Trennzeichentyp:
○ Spaltentrennzeichen
○ Text-ID
○ Import beginnen bei Zeile
5. Wählen Sie aus, ob Sie die neuen Journalbuchungen hinzufügen oder sie durch neue Journalbuchungen aus
der Importdatei ersetzen möchten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
○ Neue Journalbuchungen hinzufügen
○ Vorhandene Journalbuchungen durch neue ersetzen
○ Schutz der vorhandenen Journalbuchungen aufheben, dann durch neue ersetzen
6. Optional können Sie eine oder mehrere der folgenden Datenverarbeitungsaktionen wählen:
○ Datei mit zurückgewiesenen Daten erstellen
○ Journalbuchungen validieren
Hinweis
Wenn Sie diese Option nicht auswählen, überprüft der Importvorgang den Status der manuellen
Journalbuchungen nicht. Sie müssen überprüfen, ob alle exportierten Buchungen abgespeichert sind.
○ Erfassung von Journalbuchungen
○ Journalbuchungen schützen
7. Klicken Sie auf Vorschau, wenn Sie die Inhalte der Importdatei anzeigen möchten.
8. Klicken Sie auf Importieren.
Das Ergebnis des Imports wird angezeigt, wobei die Journalbuchungen entsprechend dem Erfolg des Imports
aufgeführt sind. Doppelklicken Sie ein Element, um ein Ergebnis zu erhalten oder verweisen Sie auf die
Protokolldatei, wenn Sie die Liste der Fehlermeldungen konsultieren.
8.5
Exportieren von Journalbuchungen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Zentrale manuelle Buchungen.
2. Wählen Sie Journale oder die manuellen Journalbuchungen, die Sie exportieren möchten, aus.
3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Exportieren.
Das Dialogfeld „Dateityp“ wird geöffnet.
4. Wählen Sie den Dateityp zwischen:
○ TXT – Text mit Trennzeichen
○ CSV – Trennzeichen Semikolon
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
167
5. Klicken Sie auf Exportieren.
Auf dem nächsten Dialogfeld wird eine Meldung angezeigt, in der mitgeteilt wird, wie viele manuelle Einträge
exportiert wurden.
6. Klicken Sie auf Herunterladen, um das Ergebnis des Exports herunterzuladen.
8.6
Prüfen von Buchungen in der Zentrale
8.6.1 Kontrollieren von zentralen Buchungen
Kontext
Führen Sie die Kontrollen aus, um sicherzustellen, dass die eingegebenen Daten gültig sind und die eingestellten
Anforderungen erfüllen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, die Sie kontrollieren möchten.
2. Klicken Sie auf Kontrollen ausführen.
Das Fenster Kontrollen der Buchungen wird geöffnet.
3. Wählen Sie das gewünschte Kontrollergebnis und klicken Sie auf Anwenden.
Ergebnisse
Die Kontrollergebnisse werden angezeigt.
8.6.2 Aufrufen von Kontrollen einer zentralen Buchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, für die Sie Kontrollen aufrufen möchten.
2. Klicken Sie auf Kontrollen anzeigen.
Das Fenster Kontrollen der Buchungen wird geöffnet.
3. Wählen Sie das gewünschte Kontrollergebnis und klicken Sie auf Anwenden.
168
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
Ergebnisse
Die Kontrollergebnisse werden angezeigt.
8.7
Erfassen einer Buchung in der Zentrale
Um eine Buchung in die Konsolidierung einzuschließen, muss sie in der Zentrale eingestellt werden.
Eine Buchung kann nur erfasst werden, wenn Sie gespeichert wurde und gültig ist.
Gehen Sie zum Erfassen von Buchungen wie folgt vor:
● Wenn die Buchung noch nicht gespeichert wurde, erfolgt dies automatisch bei der Einstellung.
● Wenn die Buchung noch nicht geprüft wurde, werden bei der Einstellung Kontrollen ausgeführt, um ihre
Gültigkeit zu prüfen. Ist die Buchung gültig, wird sie eingestellt. Ist die Buchung ungültig, kann sie nicht
eingestellt werden.
Hinweis
Stornierte Buchungen sind geschützt und können nicht eingestellt werden.
8.7.1 Erfassen von Buchungen in der Zentrale
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit den Buchungen, die Sie erfassen möchten.
2. Aktivieren Sie in der Liste der Buchungen des Journals die Kontrollkästchen der zu erfassenden Buchungen.
Hinweis
Sie können mehrere Buchungen in einem Vorgang erfassen.
3. Wählen Sie in der Liste Einstellen und klicken Sie dann auf OK.
Ergebnisse
Der Status Eingestellt wird in der Spalte Status angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
169
8.7.2 Aufheben der Erfassung von Buchungen in der Zentrale
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit den Buchungen, die Sie aufheben möchten.
2. Aktivieren Sie in der Liste der Buchungen des Journals die Kontrollkästchen der aufzuhebenden Buchungen.
Hinweis
Sie können mehrere Buchungen in einem Vorgang aufheben.
3. Wählen Sie in der Liste Einstellen aufheben und klicken Sie dann auf OK.
Ergebnisse
Der Symbol
wird in der Spalte Status angezeigt.
Wenn Sie eine Buchung aufheben, wird sie aus der Konsolidierungsverarbeitung entfernt, ohne dass sie gelöscht
wird. Wenn die Konsolidierungsverarbeitung das nächste Mal ausgeführt wird, wird diese Buchung nicht
berücksichtigt.
Hinweis
Wenn Sie Änderungen an einer Buchung vornehmen, wird die Erfassung automatisch aufgehoben.
8.8
Ändern von Buchungen in der Zentrale
8.8.1 Aktualisieren von zentralen Buchungskopfzeilen
Kontext
Wenn die Umgebung der Buchung, wie etwa Datenkategorie-Szenario, Erfassungsbeschränkungen oder
Datenbankstruktur, geändert wird, müssen Sie eine Aktualisierung durchführen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, deren Umgebung sich geändert hat.
Wenn sie nicht mehr mit dem letzten Datenkategorie-Szenario übereinstimmt, wird eine Meldung angezeigt.
170
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
2. Klicken Sie auf OK.
3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
4. Regenerieren und speichern Sie die Buchung.
8.8.2 Schützen von Journalbuchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit den Buchungen, die Sie schützen möchten.
2. Aktivieren Sie in der Liste der Buchungen des Journals die Kontrollkästchen der zu schützenden Buchungen.
Hinweis
Sie können mehrere Buchungen in einem Vorgang schützen.
3. Wählen Sie in der Liste Schützen und klicken Sie dann auf OK.
Ergebnisse
Der Status Geschützt wird in der Spalte Status angezeigt.
Sie können die Buchung nicht mehr ändern oder löschen, sie können sie jedoch aufrufen und den Schutz
aufheben.
Hinweis
Das Schützen von Buchungen steht nicht in Zusammenhang mit dem Sperren von Konsolidierungen.
8.8.3 Aufheben des Schutzs einer Buchung in der Zentrale
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit den Buchungen, deren Schutz Sie aufheben möchten.
2. Aktivieren Sie in der Liste der Buchungen des Journals die Kontrollkästchen der Buchungen, deren Schutz
aufgehoben werden soll.
3. Wählen Sie in der Liste Schutz aufheben und klicken Sie dann auf OK.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
171
Ergebnisse
Der Status Eingestellt wird in der Spalte Status angezeigt.
8.8.4 Schützen zentraler manueller Buchungsjournale
Wenn Sie ein manuelles Buchungsjournal schützen, ist jede Buchung im Journal geschützt. Das heißt, Sie können
weder vorhandene Buchungen ändern noch Buchungen zu dem Journal hinzufügen.
Es ist auch möglich, leere Journale zu schützen, wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Buchungen
hinzufügen.
Hinweis
Ja oder Nein in der Spalte Geschützt auf der Seite Journale geben den Schutzstatus an.
Weitere Informationen
Aufheben des Schutzs einer Buchung in der Zentrale [Seite 171]
8.8.4.1
Schützen von zentralen manuellen
Buchungsjournalen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Zentrale manuelle Buchungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Journale das zu schützende Journal aus.
3. Klicken Sie auf Schützen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
Ergebnisse
In der Spalte Geschützt wird Ja angezeigt.
172
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
8.8.4.2
Aufheben des Schutzes eines zentralen manuellen
Buchungsjournals
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf die Verknüpfung Zentrale manuelle Buchungen.
2. Wählen Sie auf der Seite Journale das Journal aus, dessen Schutz Sie aufheben möchten.
3. Klicken Sie auf Schutz aufheben.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
Ergebnisse
In der Spalte Geschützt wird Nein angezeigt.
8.9
Verwalten von Buchungen in der Zentrale
8.9.1 Stornieren von zentralen oder Berichtspaketbuchungen
Bei der Stornierung wird eine Buchung aufgehoben und eine Gegenbuchung mit demselben Betrag erfasst.
Im Datenkategorie-Szenario können Sie festlegen, dass manuelle Buchungen storniert werden müssen anstatt
geändert oder gelöscht zu werden.
Hinweis
Beim Stornieren von Buchungen werden mit der jeweiligen Buchung verknüpfte Dateianhänge nicht mit der
Stornierungsbuchung verknüpft.
Eine Stornierung ist in den folgenden Fällen zulässig:
● Wenn die Buchung nicht schreibgeschützt ist.
● Wenn der Benutzer alle Verarbeitungsrechte für die zu stornierende Buchung hat
● Wenn die zu stornierende Buchung nicht bereits storniert ist
● Wenn die Buchung nicht geschützt ist.
Wenn Sie eine Buchung stornieren, wird eine umgekehrte Buchung erstellt.
Die folgenden Regeln gelten für stornierte Buchungen:
● Eine Buchung kann nur einmal storniert werden.
● Die Buchung wird nicht kontrolliert.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
173
Hinweis
In der Buchungsliste des Journals können Sie auf dem Desktop mehrere Buchungen auf einmal stornieren.
Wenn Sie eine manuelle Buchung stornieren, schlägt die Anwendung die Erstellung einer Kopie vor. Folgende
Möglichkeiten stehen zur Auswahl:
● Aufheben der Buchung durch Erstellen einer umgekehrten Buchung.
● Erstellen einer manuellen Buchung, die ein Duplikat des Originals darstellt, und die wie erforderlich geändert
werden kann. Mithilfe des Duplikats können Sie zum Beispiel den zu ändernden Betrag abrufen, ohne den
Buchungskopf und -text nochmals eingeben zu müssen.
Im Fall einer Berichtspaketbuchung:
Im Fall einer Berichtspaketbuchung können Sie eine stornierte oder eine stornierende Buchung nur dann ändern,
wenn ein neues Datenkategorie-Szenario angewendet wird.
Stornierte und stornierende Buchungen können nicht gelöscht werden, wenn die Stornierung erforderlich ist. Ist
dies nicht der Fall, können Sie beide Buchungen gleichzeitig löschen. Unabhängig davon, ob die Stornierung
erforderlich ist, werden Sie nach der Verteilung des neuen Datenkategorie-Szenarios und wenn die beiden
Buchungstypen ungültig sind, von der Anwendung gefragt, ob Sie sie löschen möchten.
Hinweis
Im Fall einer Berichtspaketbuchung kann eine manuelle Buchung nur dann storniert werden, wenn sie
mindestens einmal gespeichert wurde.
Im Fall einer zentralen Buchung
Duplizierungen sind nur möglich, wenn Sie eine zentrale manuelle Buchung mithilfe des Editors für manuelle
Buchungen stornieren.
8.9.1.1
Stornieren von zentralen Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der Buchung, die Sie stornieren möchten.
Die Liste der Buchungen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die zu stornierende Buchung aus.
3. Wählen Sie in der Liste Stornieren und klicken Sie dann auf OK.
In einer Meldung werden Sie gefragt, ob Sie eine Kopie der Buchung erstellen möchten.
174
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
4. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
Ergebnisse
In der Spalte Stornobuchung:
● wird eine 1 für die stornierte Buchung angezeigt.
● wird eine 2 für die stornierte Buchung angezeigt.
Hinweis
Wenn die Buchung nicht storniert wird, wird ein Gedankenstrich angezeigt.
8.9.2 Löschen von Buchungen in der Zentrale
In folgenden Fällen kann eine Buchung gelöscht werden:
● Sie haben als Benutzer die Rechte, die Buchungen zu ändern bzw. zu löschen.
● Das Datenkategorie-Szenario erlaubt die Löschung ohne Einstellen einer stornierenden Buchung.
● Die Buchung ist nicht schreibgeschützt.
Weitere Informationen
Löschen von Zeilen einer zentralen Buchung [Seite 164]
8.9.2.1
Löschen von Buchungen in der Zentrale
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit der Buchung, die Sie löschen möchten.
Die Liste der Buchungen wird angezeigt.
2. Wählen Sie die zu löschende Buchung aus.
3. Wählen Sie in der Liste Löschen und klicken Sie dann auf OK.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf OK.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
175
8.9.3 Drucken von zentralen Buchungen
Sie können eine oder mehrere Buchungen im PDF-Format drucken.
Hierzu stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
● Direkt vom Journal aus, indem Sie die zu druckende Buchung auswählen und auf Drucken klicken.
● Indem Sie die zu druckenden Objekte mithilfe der Schaltfläche Druckereinstellungen konfigurieren.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen enthält zwei Registerkarten:
● Seite einrichten: Hier legen Sie die Druckoptionen fest.
● Zu druckende Elemente: Hier wählen Sie die zu druckenden Elemente in der Buchung aus.
8.9.3.1
Drucken von zentralen Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung, die Sie drucken möchten.
2. Klicken Sie auf Druckereinstellungen.
3. Definieren Sie die Druckereinstellungen auf den Registerkarten Seite einrichten und Zu druckende Elemente .
4. Klicken Sie auf Drucken.
In einem Dialogfeld wird die Buchung in druckbarem PDF-Format angezeigt.
8.9.3.2
Drucken mehrerer zentraler Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das Journal mit den Buchungen, die Sie drucken möchten.
2. Aktivieren Sie in der Liste der Buchungen des Journals die Kontrollkästchen der zu druckenden Buchungen.
3. Wählen Sie in der Liste Drucken und klicken Sie dann auf OK.
176
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
8.10 Verwenden von angefügten Dateien in Verbindung mit
zentralen Buchungen
8.10.1 Hinzufügen von Dateianlagen zu zentralen Buchungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung und klicken Sie auf Angefügte Dateien.
Das Fenster Angefügte Dateien wird angezeigt.
2. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die anzufügende Datei auszuwählen.
Sie können PDF-, XLS- und DOC-Dateien an Buchungen anhängen.
3. Klicken Sie auf Öffnen.
Der Dateiname wird in dem Feld angezeigt.
4. Klicken Sie auf Angefügte Datei einfügen.
Hinweis
Je nach Dateigröße kann dieser Vorgang mehrere Minuten dauern.
Ergebnisse
Name, Größe und Typ der angefügten Datei werden in der Liste angezeigt.
8.10.2 Öffnen einer angefügten Datei in einer zentralen
Buchung
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung und klicken Sie auf Angefügte Dateien.
2. Wählen Sie im Fenster Angefügte Dateien die zu öffnende Datei aus.
Ergebnisse
Die angehängte Datei wird in der entsprechenden Anwendung geöffnet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
177
8.10.3 Herunterladen von Dateianhängen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Buchung und klicken Sie auf Angefügte Dateien.
2. Klicken Sie im Fenster Angefügte Dateien auf die Datei, die Sie herunterladen möchten.
Das Dialogfeld Dateidownload wird angezeigt.
3. Wählen Sie die Option Speichern aus.
4. Klicken Sie auf OK.
Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.
5. Geben Sie einen Dateinamen ein und klicken Sie auf Speichern.
8.11 Abonnieren von Benachrichtigungen zu manuellen
Journalbuchungen
Benutzer können per E-Mail automatische Benachrichtigungen erhalten, wenn sich der Status einer manuellen
Journalbuchung geändert hat. Benutzer, deren Funktionsprofil die entsprechenden Rechte umfasst, können eine
E-Mail-Warnung erhalten, wenn die manuelle Journalbuchung einen der folgenden Zustände aufweist:
● erstellt
● gelöscht
● erfasst
● Erfassung aufgehoben
● geschützt
● Schutz aufgehoben
Hinweis
Die Option für automatische Warnungen und Benachrichtigungen muss im Fenster Allgemeine Optionen in SAP
BusinessObjects Financial Consolidation aktiviert werden.
8.11.1 Abonnieren von Benachrichtigungen zu manuellen
Journalbuchungen
Vorgehensweise
Wählen Sie in der Journal-Zeile, die die manuellen Journalbuchungen enthält, die erforderliche Aktion in der
Spalte Workflow-Benachrichtigungen aus.
Die ausgewählte Aktion wird fett hervorgehoben. Sie werden nun Benachrichtigungen zu den manuellen
Journalbuchungen im Journal für die ausgewählte Aktion erhalten.
178
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
Ergebnisse
Um Benachrichtigungen für alle Aktionen eines bestimmten Journals zu abonnieren, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen in der Journal-Zeile, und klicken Sie auf Alle Benachrichtigungen abonnieren. Sie können
mehrere Journale auswählen.
8.11.2 Kündigen von Abonnements für Benachrichtigungen zu
manuellen Journalbuchungen
Vorgehensweise
Wählen Sie in der Journal-Zeile, die die manuellen Journalbuchungen enthält, die erforderliche, fett
hervorgehobene Aktion in der Spalte Workflow-Benachrichtigungen aus.
Die ausgewählte Aktion wird nicht mehr fett hervorgehoben. Sie werden für diese Aktion in den manuellen
Journalbuchungen im Journal keine Benachrichtigungen mehr erhalten.
Ergebnisse
Um das Abonnement von Benachrichtigungen für alle Aktionen eines bestimmten Journals zu kündigen,
aktivieren Sie das Kontrollkästchen in der Journal-Zeile, und klicken Sie auf Abonnement aller Benachrichtigungen
kündigen. Sie können mehrere Journale auswählen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Manuelle Buchungen in der Zentrale
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
179
9
Portfolios
Ein Portfolio fasst alle Informationen zu dem Kapital und den Aktienanteilen einer Gruppe zusammen. Es wird
verwendet, um die direkten Raten für Aktienanteile, effektive Anteilsquote und Kontrollquote in allen Firmen, die
im Portfolio enthalten sind, zu berechnen.
Hinweis
Sie können Portfolios nur im Modus Aufrufen anzeigen. Sie können keine Änderungen an den Portfolios
vornehmen.
9.1
Anzeigen der Merkmale eines Portfolios
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Portfolios.
Die Registerkarte Portfolios und die Liste der Portfolios werden angezeigt.
2. Klicken Sie für das aufzurufende Portfolio in der Spalte Aktion auf Aufrufen.
Ergebnisse
Die Portfoliomerkmale werden in den folgenden Abschnitten angezeigt:
Definition
Initialisierung
Beteiligungen
Kommentar
Sicherheit
9.2
Anzeigen der Eigenschaften von Kapital- und
Beteiligungszeilen
Kontext
Eine Beteiligung besteht aus Kapital- und Beteiligungszeilen
180
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Portfolios
Hinweis
Sie können die Kapital- und Beteiligungszeilen nur im Modus Aufrufen anzeigen. Sie können keine Änderungen
an den Kapital- und Beteiligungszeilen vornehmen.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Navigationsleiste eines Portfolios auf Beteiligungen.
2. Klicken Sie in der Spalte Aktion auf Aufrufen.
Ergebnisse
Das Dialogfeld Kapital-/Beteiligungszeile bearbeiten wird geöffnet.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Portfolios
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
181
10 Konsolidierungskreise
10.1 Gesetzliche Konsolidierungskreise
Ein gesetzlicher Konsolidierungskreis enthält Informationen über die Rechtsträger der Gruppe, die
Konsolidierungsquoten, die anzuwendenden Methoden und die Beteiligungen.
Weitere Informationen
Anzeigen von Beteiligungen in einem Portfolio [Seite 182]
10.1.1 Aufrufen von Berichtseinheiten in einem gesetzlichen
Konsolidierungskreis
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den aufzurufenden Konsolidierungskreis in der Spalte Aktion auf Aufrufen der
Berichtseinheiten.
10.1.2 Anzeigen von Beteiligungen in einem Portfolio
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den aufzurufenden Konsolidierungskreis in der Spalte Aktion auf Aufrufen des
Konsolidierungskreises.
Die Merkmale des Konsolidierungskreises werden angezeigt.
3. Klicken Sie in Berichtseinheiten auf Beteiligungen in Portfolio anzeigen.
182
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
Ergebnisse
Die Merkmale des Portfolios werden angezeigt.
Tipp
Klicken Sie auf Beteiligungen in Portfolio anzeigen, um zur Liste der Berichtseinheiten zurückzukehren.
10.2 Reporting-Konsolidierungskreise
Ein Reporting-Konsolidierungskreis besteht aus Informationen über die zu beachtenden Berichtseinheiten, inkl.
den Konsolidierungsquoten und anzuwendenden Methoden.
10.2.1 Erstellen eines Reporting-Konsolidierungskreises
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise sowie die Liste der Konsolidierungskreise wird angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neuer Konsolidierungskreis.
Die Seite Konsolidierungskreis bearbeiten wird geöffnet.
3. Geben Sie einen Code, eine Periode und eine Version ein.
Hinweis
Sie können auch einen Konsolidierungskreis-Code in dem Dialogfeld erstellen, das angezeigt wird, wenn Sie
auf Neuer Konsolidierungskreis-Code klicken.
4. Wählen Sie ggf. die übergeordnete Hauptberichtseinheit und den Berichtseinheitenfilter aus.
Hinweis
Sie müssen den Konsolidierungskreis speichern, bevor Sie die übergeordnete Haupt-Berichtseinheit
definieren können.
5. Wählen Sie, falls erforderlich, einen Eröffnungskonsolidierungskreis.
Der Eröffnungskonsolidierungskreis wird verwendet, um Änderungen zwischen dem Eröffnungs- und
Schlusskonsolidierungskreis zu überwachen.
6. Speichern Sie den Konsolidierungskreis, um die Änderung zu bestätigen.
Hinweis
Sie müssen den Konsolidierungskreis speichern, bevor Sie Berichtseinheiten hinzufügen können.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
183
Weitere Informationen
Reporting-Konsolidierungskreise [Seite 183]
10.2.2 Erstellen eines Konsolidierungskreis-Codes
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neuer Konsolidierungskreis.
Die Seite Konsolidierungskreis bearbeiten wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf
neben dem Feld Code.
Das Dialogfeld Liste der Werte wird angezeigt.
4. Klicken Sie auf Neuer Konsolidierungskreis-Code.
Das Dialogfeld Neuen Konsolidierungskreis-Code erstellen wird geöffnet.
5. Geben Sie einen Code sowie eine Kurz- und eine Langbezeichnung ein.
6. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Der neue Konsolidierungskreis-Code wird in der Liste der verfügbaren Konsolidierungskreis- Codes angezeigt.
10.2.3 Öffnen von Reporting-Konsolidierungskreisen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den zu öffnenden Konsolidierungskreis in der Spalte Aktion auf Konsolidierungskreis öffnen.
Ergebnisse
Die Seite Konsolidierungskreis bearbeiten wird angezeigt.
184
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
Tipp
Über die Links in der Navigationsleiste können Sie die Eigenschaften des Konsolidierungskreises aufrufen.
10.2.4 Hinzufügen von Berichtseinheiten zum ReportingKonsolidierungskreis
Kontext
Nachdem Sie den Konsolidierungskreis erstellt haben, müssen Sie die enthaltenen Berichtseinheiten auswählen.
Hinweis
Sie müssen den Konsolidierungskreis speichern, bevor Sie Berichtseinheiten hinzufügen können.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den Konsolidierungskreis, dem Sie eine Berichtseinheit hinzufügen möchten, in der Spalte
Aktion auf Ändern der Berichtseinheiten.
3. Klicken Sie auf Berichtseinheit einfügen.
Das Dialogfeld Berichtseinheitenzeile bearbeiten wird geöffnet.
4. Klicken Sie auf
auszuwählen.
, um die Berichtseinheit, die dem Konsolidierungskreis hinzugefügt werden soll,
Das Dialogfeld Liste der Werte wird angezeigt.
5. Wählen Sie die einzufügende Berichtseinheit, und klicken Sie auf Validieren.
6. Nehmen Sie ggf. Änderungen in den Feldern Geänderter Wert vor.
Tipp
Wenn Sie die Option Geänderten Wert beim Einfügen oder Initialisieren beibehalten aktivieren, wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt, wenn Sie Werte einfügen oder initialisieren.
7. Wählen Sie im Abschnitt Methode im Feld Geänderter Wert die anzuwendende Konsolidierungsmethode.
8. Wählen Sie auf der Registerkarte Status den auf die Berichtseinheit anzuwendenden Status für die
Schrittkonsolidierung aus.
9. Falls erforderlich, geben Sie auf der Registerkarte Eintritt/Austritt die Zwischenquoten ein, falls die
Berichtseinheit während des Zeitraums in den Konsolidierungskreis eintritt oder ihn verlässt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
185
Hinweis
Wird die Berichtseinheit erfasst und verlässt sie die Gruppe während des Zeitraums, müssen Sie außerdem
die Felder Erwerbende Berichtseinheit und Erfassungszeitpunkt Teilberichtspaket ausfüllen.
10. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die eingefügte Berichtseinheit wird in der Liste der Berichtseinheiten, die zum Konsolidierungskreis gehören,
angezeigt.
10.2.5 Hinzufügen einer Liste von Berichtseinheiten zu einem
Reporting-Konsolidierungskreis
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den Konsolidierungskreis, dem Sie eine Liste von Berichtseinheiten hinzufügen möchten, in der
Spalte Aktion auf Ändern der Berichtseinheiten.
3. Klicken Sie auf Berichtseinheitenliste einfügen.
Das Dialogfeld Berichtseinheitenliste einfügen wird geöffnet.
4. Klicken Sie auf
, um die einzufügenden Berichtseinheiten auszuwählen.
Tipp
Sie können eine Liste von Berichtseinheiten einfügen, indem Sie eine Quell-Reporting-ID für die
Berichtseinheiten, einen Berichtseinheitenfilter oder mehrere Werte auswählen.
5. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die ausgewählten Berichtseinheiten werden in der Liste der Berichtseinheiten, die zum Konsolidierungskreis
gehören, angezeigt.
186
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
10.2.6 Löschen von Berichtseinheiten aus einem ReportingKonsolidierungskreis
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die zu löschende Berichtseinheit in der Spalte Aktion auf Ändern der Berichtseinheiten.
3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu löschenden Berichtseinheiten.
4. Klicken Sie auf Löschen.
Ergebnisse
Die ausgewählten Berichtseinheiten werden gelöscht.
Weitere Informationen
Hinzufügen von Berichtseinheiten zum Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 185]
Hinzufügen einer Liste von Berichtseinheiten zu einem Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 186]
10.2.7 Hinzufügen von Kommentaren zu
Konsolidierungskreisen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den Konsolidierungskreis, dessen Kommentare Sie bearbeiten möchten, in der Spalte Aktion
auf Konsolidierungskreis öffnen.
3. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf Kommentar.
Die Seite Kommentar wird geöffnet.
4. Klicken Sie auf Ändern.
Das Dialogfeld Kommentar bearbeiten wird angezeigt.
5. Geben Sie Kommentare ein.
6. Klicken Sie auf Validieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
187
10.2.8 Duplizieren von Reporting-Konsolidierungskreisen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Klicken Sie für den zu duplizierenden Konsolidierungskreis in der Spalte Aktion auf Konsolidierungskreis
öffnen.
3. Klicken Sie auf Speichern unter.
Das Dialogfeld Speichern unter wird angezeigt.
4. Geben Sie einen Code, eine Periode und eine Version ein.
5. Wählen Sie ggf. die übergeordnete Hauptberichtseinheit und den Berichtseinheitenfilter aus.
Hinweis
Sie müssen den Konsolidierungskreis speichern, bevor Sie die übergeordnete Haupt-Berichtseinheit
definieren können.
6. Wählen Sie, falls erforderlich, einen Eröffnungskonsolidierungskreis.
Tipp
Der Eröffnungskonsolidierungskreis wird verwendet, um Änderungen zwischen dem Eröffnungs- und
Schlussstatus zu überwachen.
7. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Hinweis
Sie können jetzt die Berichtseinheiten im Konsolidierungskreis ändern, indem Sie in der Navigationsleiste auf
Berichtseinheiten klicken.
Weitere Informationen
Hinzufügen von Berichtseinheiten zum Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 185]
Hinzufügen einer Liste von Berichtseinheiten zu einem Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 186]
188
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
10.2.9 Löschen von Reporting-Konsolidierungskreisen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf den Link Konsolidierungskreise.
Die Registerkarte Konsolidierungskreise und die Liste der Konsolidierungskreise werden angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu löschenden Konsolidierungskreisen.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungskreise
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
189
11
Wechselkurse
11.1
Erstellen von Wechselkurstabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Wechselkurs.
Die Registerkarte Wechselkurs und die Seite Liste der Wechselkurstabellen werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neue Wechselkurstabelle.
Die Seite Wechselkurstabelle bearbeiten wird angezeigt.
3. Wählen Sie im Abschnitt Definition eine Periode und eine Version aus.
Hinweis
Sobald Sie die Tabelle gespeichert haben, können Sie die Version oder Periode nicht mehr ändern. Wenn
Sie andere Werte verwenden möchten, erstellen Sie eine Tabelle.
4. Wählen Sie den Berechnungsmodus aus.
5. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis
Wenn Sie die Tabelle nicht speichern, können Sie keine Sätze eingeben.
11.2
Bearbeiten von Wechselkursen in einer
Wechselkurstabelle
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Wechselkurs.
Die Registerkarte Wechselkurs und die Seite Liste der Wechselkurstabellen werden angezeigt.
Tipp
Wenn Sie bereits eine Wechselkurstabelle geöffnet haben, können Sie zu der Liste zurückkehren, indem Sie
in der Tabulatorleiste auf Liste der Wechselkurstabellen klicken.
2. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf Sätze ändern.
190
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Wechselkurse
Von der Seite Wechselkurstabelle bearbeiten wird der Abschnitt Wechselkurs geöffnet.
3. Geben Sie die Wechselkurse in die bearbeitbaren Zellen ein.
In Zellen, bei denen eine Dateneingabe möglich ist, befindet sich das Symbol .
4. Klicken Sie auf Speichern.
11.3
Sperren und Aufheben von Sperrungen für
Fensterbereiche in einer Wechselkurstabelle
Kontext
Führen Sie in der Wechselkurstabelle folgende Schritte durch:
Vorgehensweise
● Klicken Sie auf Fensterbereiche sperren, um die Titelzeilen und Spalten des aktuellen Dokuments zu fixieren.
● Klicken Sie auf Sperrung der Fensterbereiche aufheben, um die Sperrung der Titelzeilen und Spalten des
aktuellen Dokuments aufzuheben.
11.4 Einfügen von Zeilen in ein WechselkurstabellenDokument
Vorgehensweise
1. Klicken Sie links der Zeile in der Wechselkurstabelle auf
.
Das Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen wird angezeigt.
2. Wählen Sie Dimensionswerte aus.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Die gewählten Dimensionswerte werden im Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die Zeile wird dem Dokument hinzugefügt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Wechselkurse
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
191
11.5
Einfügen von Spalten in ein WechselkurstabellenDokument
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oberhalb der Spalte in der Wechselkurstabelle auf
.
Das Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen wird angezeigt.
2. Wählen Sie Dimensionswerte aus.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Die gewählten Dimensionswerte werden im Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die Spalte wird dem Dokument hinzugefügt.
11.6 Löschen von Zeilen in einem WechselkurstabellenDokument
Vorgehensweise
Klicken Sie links der Zeile in der Wechselkurstabelle auf
11.7
.
Löschen von Spalten in einem WechselkurstabellenDokument
Vorgehensweise
Klicken Sie links der Spalte in der Wechselkurstabelle auf
192
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Wechselkurse
11.8 Definieren der Druckeinstellungen für ein
Wechselkurstabellen-Dokument
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Wechselkurstabelle auf Druckeinstellungen.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
3. Wählen Sie auf der Registerkarte Zu druckende Elemente die Indikatoren aus, die Sie beim Drucken des
Dokuments einschließen möchten, oder wählen Sie die Blätter aus, die Sie beim Drucken eines mehrblättrigen
Dokuments einschließen möchten.
4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
5. Klicken Sie auf Drucken.
11.9 Drucken von Wechselkurstabellen
Vorgehensweise
Klicken Sie in der Wechselkurstabelle auf Drucken.
Im Dialogfeld Drucken wird der Druckvorgang für das PDF-Dokument angezeigt.
Sie können dieses Dokument jetzt drucken.
11.10 Regenerieren von Dokumenten
Kontext
Das Aktualisieren eines Datenerfassungsdokuments ermöglicht Ihnen die Berechnung der eingegebenen
Wechselkurse.
Vorgehensweise
Klicken Sie in der Wechselkurstabelle auf Aktualisieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Wechselkurse
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
193
11.11 Hinzufügen von Kommentaren zu Wechselkurstabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Wechselkurstabelle auf Kommentar.
2. Geben Sie Ihre Kommentare ein.
3. Klicken Sie auf Speichern und anschließend auf Schließen.
11.12 Löschen von Wechselkurstabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Wechselkurs.
Die Registerkarte Wechselkurs und die Seite Liste der Wechselkurstabellen werden angezeigt.
Tipp
Wenn Sie bereits eine Wechselkurstabelle geöffnet haben, können Sie zu der Liste zurückkehren, indem Sie
auf Liste der Wechselkurstabellen klicken.
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der zu löschenden Tabelle.
3. Klicken Sie auf Löschen.
11.13 Kopieren von Wechselkursen in eine Excel-Datei
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Wechselkurstabelle auf Daten kopieren.
In einer Meldung wird angezeigt, dass die Sätze in die Zwischenablage kopiert wurden.
2. Klicken Sie auf OK.
3. Öffnen Sie die Excel-Datei, in die Sie die Wechselkurse einfügen möchten.
4. Wählen Sie
194
Bearbeiten
Einfügen .
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Wechselkurse
12
Steuersätze
12.1
Erstellen von Steuersatztabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Steuersätze.
Die Registerkarte Steuersätze und die Liste der Steuersätze werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neue Steuersatztabelle.
Die Seite Steuersatz bearbeiten wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf
im Abschnitt Definition, um eine Periode auszuwählen.
Hinweis
Wenn Sie die Tabelle gespeichert haben, können Sie den Zeitraum nicht mehr ändern. Wenn Sie andere
Werte verwenden möchten, erstellen Sie eine Tabelle.
4. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis
Wenn Sie die Tabelle nicht speichern, können Sie keine Sätze eingeben.
Nächste Schritte
Um Steuersätze in die neue Tabelle einzugeben, klicken Sie auf der linken Seite auf Steuersätze.
12.2 Bearbeiten von Sätzen in Steuersatztabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Steuersätze.
Die Registerkarte Steuersätze und die Liste der Steuersätze werden angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
195
Tipp
Wenn bereits eine Steuersatztabelle geöffnet ist, können Sie zur Liste zurückkehren, indem Sie auf Liste
der Steuersätze klicken.
2. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf Sätze ändern.
Die Seite Steuersatz bearbeiten wird im Abschnitt Steuersätze angezeigt.
3. Geben Sie die Wechselkurse in die bearbeitbaren Zellen ein.
In Zellen, bei denen eine Dateneingabe möglich ist, befindet sich das Symbol .
4. Klicken Sie auf Speichern.
12.3 Fixieren und Aufheben der Fixierung von
Fensterbereichen für Steuersatztabellen
Kontext
In der Steuersatztabelle:
Vorgehensweise
● Klicken Sie auf Fensterbereiche sperren, um die Titelzeilen und Spalten des aktuellen Dokuments zu fixieren.
● Deaktivieren Sie Sperrung der Fensterbereiche aufheben, um die Fixierung der Titelzeilen und Spalten des
aktuellen Dokuments aufzuheben.
12.4 Einfügen von Zeilen in Steuersatztabellen-Dokumenten
Vorgehensweise
1. Klicken Sie links neben der Zeile in der Steuersatztabelle auf
.
Das Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen wird angezeigt.
2. Wählen Sie Dimensionswerte aus.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Die gewählten Dimensionswerte werden im Dialogfeld Zeilen in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Klicken Sie auf Validieren.
196
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
Ergebnisse
Die Zeile wird dem Dokument hinzugefügt.
12.5 Einfügen von Spalten in Steuersatztabellen-Dokumente
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oberhalb der Spalte in der Steuersatztabelle auf
.
Das Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen wird angezeigt.
2. Wählen Sie Dimensionswerte aus.
3. Klicken Sie auf Validieren.
Die gewählten Dimensionswerte werden im Dialogfeld Spalten in das Dokument einfügen angezeigt.
4. Klicken Sie auf Validieren.
Ergebnisse
Die Spalte wird dem Dokument hinzugefügt.
12.6 Löschen von Zeile in einem SteuersatztabellenDokument
Vorgehensweise
Klicken Sie links neben der Zeile in der Steuersatztabelle auf
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
197
12.7 Löschen von Spalten in einem SteuersatztabellenDokument
Vorgehensweise
Klicken Sie links neben der Spalte in der Steuersatztabelle auf
.
12.8 Definieren der Druckeinstellungen für ein
Steuersatztabellen-Dokument
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Steuersatztabelle auf Druckereinstellungen.
Das Dialogfeld Druckereinstellungen wird angezeigt.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Seite einrichten die Seiteneinstellungen ein.
3. Wählen Sie auf der Registerkarte Zu druckende Elemente die Indikatoren aus, die Sie beim Drucken des
Dokuments einschließen möchten, oder wählen Sie die Blätter aus, die Sie beim Drucken eines mehrblättrigen
Dokuments einschließen möchten.
4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ausgabeformat die Anzahl der zu generierenden PDF-Dateien.
5. Klicken Sie auf Drucken.
12.9 Drucken von Steuersatztabellendokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie in der Steuersatztabelle auf Drucken.
Im Dialogfeld Drucken wird der Druckvorgang für das PDF-Dokument angezeigt.
Sie können dieses Dokument jetzt drucken.
198
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
12.10 Regenerieren von Steuersatztabellendokumenten
Vorgehensweise
Klicken Sie in der Steuersatztabelle auf Regenerieren.
12.11 Hinzufügen von Kommentaren zur Steuersatztabelle
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Steuersatztabelle auf Kommentar.
Der Abschnitt Kommentar wird angezeigt.
2. Geben Sie Ihre Kommentare ein.
3. Klicken Sie auf Speichern und anschließend auf Schließen.
12.12 Löschen von Steuersatztabellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Steuersätze.
Die Registerkarte Steuersätze und die Liste der Steuersätze werden angezeigt.
Tipp
Wenn Sie bereits eine Steuersatztabelle geöffnet haben, können Sie zu der Liste zurückkehren, indem Sie
in der Tabulatorleiste auf Liste der Steuersätze klicken.
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der zu löschenden Tabelle.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
199
12.13 Kopieren von Sätzen in eine Excel-Datei
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Steuersatztabelle auf Daten kopieren.
In einer Meldung wird angezeigt, dass die Sätze in die Zwischenablage kopiert wurden.
2. Klicken Sie auf OK.
3. Öffnen Sie die Excel-Datei, in die Sie die Wechselkurse einfügen möchten.
4. Wählen Sie
200
Bearbeiten
Einfügen .
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Steuersätze
13
Konsolidierungsdefinitionen
Konsolidierungsdefinitionen ermöglichen Ihnen, mithilfe der in Berichtspaketen und zentralen manuellen
Buchungen eingegebenen Daten Konsolidierungsdaten zu erzeugen.
13.1
Öffnen von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die zu öffnende Konsolidierungsdefinition in der Spalte Aktion auf Definition öffnen.
13.2 Erstellen von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neue Konsolidierungsdefinition.
Das Dialogfeld Schritt 1 von 2: Definieren einer neuen Konsolidierung wird geöffnet.
3. Wählen Sie:
○ Berichts-ID, um den Typ der im Bericht aufgeführten Daten festzulegen, gemeinsam mit dem Datum, an
dem diese eingegeben wurden.
Tipp
Sie können die Berichts-ID auch auswählen, indem Sie die Kategorie und den
Datenerfassungszeitpunkt einzeln angeben.
○ Konsolidierungskreis-Code, um die zu konsolidierenden Berichtseinheiten auszuwählen.
○ Variante, um eine Unterscheidung zwischen mehreren Konsolidierungen zu erstellen, die auf derselben
Berichts-ID, Konsolidierungswährung und demselben Konsolidierungskreis beruhen.
○ Währung, um die Währung anzugeben, die für die konsolidierten Daten verwendet werden soll.
4. Geben Sie die Langbezeichnung ein, die Sie der Konsolidierungsdefinition geben möchten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
201
5. Klicken Sie auf Weiter.
6. Wählen Sie:
○ Konsolidierungskreis, um die Berichtseinheiten zu definieren, die in der Konsolidierung enthalten sein
sollen.
Tipp
Sie können den Konsolidierungskreis auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
○ Wechselkurs, um anzugeben, wie die Daten in die Konsolidierungswährung konvertiert werden.
Tipp
Sie können den Kurs auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
○ Erforderlichenfalls Regelsatz, um anzugeben, welche Gruppe von Regeln während der Konsolidierung
verwendet werden muss.
7. Klicken Sie auf Konsolidierung erstellen.
Ergebnisse
Die Konsolidierungsdefinition wird geöffnet.
13.3 Ändern von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die zu ändernde Konsolidierungsdefinition.
2. Klicken Sie im Abschnitt Definition auf Ändern.
Das Dialogfeld Konsolidierung ändern wird angezeigt.
3. Ändern Sie eine oder mehrere der folgenden Einstellungen:
○ Konsolidierungskreis, um die Berichtseinheiten zu definieren, die in der Konsolidierung enthalten sein
sollen.
Tipp
Sie können den Konsolidierungskreis auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
○ Wechselkurs, um anzugeben, wie die Daten in die Konsolidierungswährung konvertiert werden.
Tipp
Sie können den Kurs auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
202
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
○ Regelsatz, um anzugeben, welche Gruppe von Regeln während der Konsolidierung verwendet werden
muss.
4. Klicken Sie auf Validieren, um Ihre Änderungen zu übernehmen.
13.4 Auswählen von Eröffnungsbilanzdaten
Kontext
Mittels einer Eröffnungsbilanz kann die Eröffnungsbewegung einer Konsolidierung unter Verwendung der Daten
einer früheren Konsolidierung initialisiert werden. Beispiel: Die Abschlussdaten für das Jahr N-1 werden zum
Bereitstellen von Eröffnungsbilanzen verwendet, da sie mit den Eröffnungsdaten für Jahr N übereinstimmen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Konsolidierungsdefinition, für die Sie die Eröffnungsbilanzdaten auswählen möchten.
2. Klicken Sie auf Eröffnungsbilanz ändern.
3. Wählen oder ändern Sie die Quell-Konsolidierung, aus der die Daten entnommen wurden.
Tipp
Sie können die Konsolidierung auch wählen, indem Sie Kategorie, Erfassungszeitpunkt,
Konsolidierungskreis-Code, Variante und Konsolidierungs-Währung einzeln eingeben.
4. Klicken Sie auf Weiter.
Das Dialogfeld zeigt die neuen Eigenschaften der Konsolidierungsdefinition an.
5. Klicken Sie auf Validieren, um Ihre Änderungen zu übernehmen.
13.5 Löschen von Eröffnungsbilanzdaten
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Konsolidierungsdefinition, für die Sie die Eröffnungsbilanzdaten löschen möchten.
2. Klicken Sie auf Eröffnungsbilanzen löschen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Klicken Sie auf OK, um das Löschen der Eröffnungsbilanzdaten zu bestätigen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
203
13.6 Ändern von Kommentaren in Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Konsolidierungsdefinition, für die Sie Kommentare bearbeiten möchten.
2. Geben Sie im Abschnitt Kommentare Ihre Kommentare in das Textfeld ein.
3. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen zu übernehmen; klicken Sie anschließend auf Schließen.
13.7 Duplizieren von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die zu duplizierende Konsolidierungsdefinition.
2. Klicken Sie auf Speichern unter.
3. Wählen Sie:
○ Berichts-ID, um den Typ der im Bericht aufgeführten Daten festzulegen, gemeinsam mit dem Datum, an
dem diese eingegeben wurden.
Tipp
Sie können die Berichts-ID auch auswählen, indem Sie die Kategorie und den
Datenerfassungszeitpunkt einzeln angeben.
○ Konsolidierungskreis-Code, um die zu konsolidierenden Berichtseinheiten auszuwählen.
○ Variante, um eine Unterscheidung zwischen mehreren Konsolidierungen zu erstellen, die auf derselben
Berichts-ID, Konsolidierungswährung und demselben Konsolidierungskreis beruhen.
○ Währung der Konsolidierung, um die Währung anzugeben, die für die konsolidierten Daten verwendet
werden soll.
4. Geben Sie die Langbezeichnung ein, die Sie der Konsolidierungsdefinition geben möchten.
5. Klicken Sie auf Weiter.
6. Wählen Sie:
○ Konsolidierungskreis, um die Berichtseinheiten zu definieren, die in der Konsolidierung enthalten sein
sollen.
Tipp
Sie können den Konsolidierungskreis auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
○ Wechselkurs, um anzugeben, wie die Daten in die Konsolidierungswährung konvertiert werden.
Tipp
Sie können den Kurs auch auswählen, indem Sie Periode und Version einzeln angeben.
204
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
○ Erforderlichenfalls Regelsatz, um anzugeben, welche Gruppe von Regeln während der Konsolidierung
verwendet werden muss.
7. Klicken Sie auf Konsolidierung erstellen.
Ergebnisse
Die Konsolidierungsdefinition wird in einem neuen Fenster geöffnet.
13.8 Löschen von einer oder mehreren
Konsolidierungsdefinitionen
Kontext
Hinweis
Wenn Sie eine Konsolidierungsdefinition löschen, auf der eine Abstimmungsdefinition basiert, können Sie keine
Abstimmungen durchführen. Die abgestimmten Daten werden jedoch beibehalten.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu löschenden Definitionen.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf OK.
13.9 Ausführen einer Konsolidierungsdefinition
Es gibt zwei Arten der Verarbeitung einer Konsolidierungsdefinition:
● Vollkonsolidierung: Alle Daten in der Datenbank werden verarbeitet.
● Anpassungskonsolidierung: Die vorhergehende Konsolidierung wird aktualisiert. Für die Berichts-ID wird
Folgendes berücksichtigt:
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
205
Neue zentrale manuelle Buchungen
Neue integrierte Berichtspakete
Änderungen bei seit der letzten Veröffentlichung integrierten Berichtspaketbeträgen.
Um an zentralen manuellen Buchungen vorgenommene Änderungen einzuschließen, sollten Sie diese
Buchungen umkehren und duplizieren.
13.9.1 Ausführen von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Wählen Sie aus der Liste der Konsolidierungsdefinitionen eine oder mehrere Definitionen aus.
3. Wählen Sie in der Liste eine der folgenden Optionen aus, und klicken Sie auf Wechseln zu:
○ Vollkonsolidierung jetzt ausführen
○ Anpassungskonsolidierung jetzt ausführen
13.10 Schützen einer Konsolidierungsdefinition
Das Schützen der Daten in einer Konsolidierungsdefinition ermöglicht Ihnen, den Zugriff auf bestimmte
Funktionen zu blockieren. Wenn die Definition geschützt ist, ist Folgendes nicht möglich:
● Sie können keine Änderungen vornehmen.
● Sie können nichts löschen.
● Sie können nichts verarbeiten.
Weitere Informationen
Aufheben des Schutzes einer Konsolidierungsdefinition [Seite 207]
Erstellen von Konsolidierungsdefinitionen [Seite 201]
Ändern von Konsolidierungsdefinitionen [Seite 202]
Duplizieren von Konsolidierungsdefinitionen [Seite 204]
Löschen von einer oder mehreren Konsolidierungsdefinitionen [Seite 205]
206
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
13.10.1 Schützen von Konsolidierungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die Konsolidierungsdefinition, die Sie schützen möchten, in der Spalte Aktion auf Sperren.
Tipp
Geschützte Konsolidierungsdefinitionen sind durch Symbole (
) in der Spalte Gesperrt gekennzeichnet.
13.10.2 Aufheben des Schutzes einer
Konsolidierungsdefinition
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Konsolidierung.
Die Registerkarte Konsolidierung und die Seite Liste der Konsolidierungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die Konsolidierungsdefinition, die Sie entsperren möchten, in der Spalte Aktion auf Entsperren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Konsolidierungsdefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
207
14 Abstimmungen
Mit Hilfe der Intercompany-Abstimmungen können auf der Grundlage der Beträge, die aus den konsolidierten
Daten umgerechnet wurden, abgestimmte Daten generiert werden.
14.1 Öffnen von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie in der Spalte Aktion auf Definition öffnen.
Ergebnisse
Die Seite Abstimmungsdefinition bearbeiten wird geöffnet.
Hinweis
Von hier aus können Sie zur Liste der Definitionen zurückkehren, indem Sie die aktuelle Definition schließen
oder indem Sie in der Tabulatorleiste auf Liste der Konsolidierungsdefinitionen klicken.
14.2 Erstellen von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neue Abstimmungsdefinition.
Das Dialogfeld Definieren einer neuen Abstimmungsdefinition wird geöffnet.
3. Klicken Sie auf
, um Folgendes auszuwählen:
○ Eine Quellkonsolidierung
208
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Abstimmungen
Tipp
Sie können die Konsolidierung auch auswählen, indem Sie Datenkategorie, Erfassungszeitpunkt,
Konsolidierungskreis-Code, Variante und Konsolidierungswährung separat angeben.
○ Mit der Abstimmungsvariante können Sie zwischen mehreren Abstimmungen, die auf derselben
Quellkonsolidierung beruhen, unterscheiden.
4. Geben Sie eine Langbezeichnung für die Abstimmungsdefinition ein.
5. Klicken Sie auf Weiter.
6. Klicken Sie auf
, um Folgendes auszuwählen:
○ Den anzuwendenden Regelsatz
Standardmäßig ist der anzuwendende Regelsatz der, der der Quellkonsolidierung zugewiesen ist. Sie
können jedoch einen anderen Regelsatz oder eine spezifische Abstimmungsregel auswählen.
○ Die zu verarbeitenden Berichtseinheiten
Standardmäßig sind alle Berichtseinheiten ausgewählt. Sie können jedoch nur die Berichtseinheiten
auswählen, die Berichtspaketdaten enthalten.
7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen der Abstimmung.
Ergebnisse
Die Abstimmungsdefinition wird angezeigt.
14.3 Ändern von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die zu ändernde Abstimmungsdefinition.
2. Klicken Sie auf Ändern.
Das Dialogfeld Ändern der aktuellen Abstimmungsdefinition wird angezeigt.
3. Ändern Sie eine oder mehrere der folgenden Einstellungen:
○ Den anzuwendenden Regelsatz
Standardmäßig ist der anzuwendende Regelsatz der, der der Quellkonsolidierung zugewiesen ist. Sie
können jedoch einen anderen Regelsatz oder eine spezifische Abstimmungsregel auswählen.
○ Die zu verarbeitenden Berichtseinheiten
Standardmäßig sind alle Berichtseinheiten ausgewählt. Sie können jedoch nur die Berichtseinheiten
auswählen, die Berichtspaketdaten enthalten.
4. Klicken Sie auf Validieren, um Ihre Änderungen zu übernehmen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Abstimmungen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
209
14.4 Aufrufen von verknüpften Konsolidierungen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Abstimmungsdefinition.
2. Klicken Sie auf Aufrufen der zugeordneten Konsolidierung.
Das Dialogfeld Zusammenfassung der Eigenschaften der zugeordneten Konsolidierung wird geöffnet.
3. Klicken Sie auf Schließen, sobald Sie fertig sind.
14.5 Ändern von Kommentaren in Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Abstimmungsdefinition, in der Sie Kommentare bearbeiten möchten.
2. Klicken Sie im Abschnitt Kommentar auf Ändern.
3. Geben Sie Ihre Kommentare in das Textfeld ein.
4. Klicken Sie auf Schließen, um die Änderungen zu übernehmen.
14.6 Duplizieren von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die zu duplizierende Abstimmungsdefinition.
2. Klicken Sie auf Speichern unter.
Das Dialogfeld Definieren einer neuen Abstimmungsdefinition wird geöffnet.
3. Klicken Sie auf
, um Folgendes auszuwählen:
○ Eine Quellkonsolidierung
Tipp
Sie können die Konsolidierung auch auswählen, indem Sie Datenkategorie, Erfassungszeitpunkt,
Konsolidierungskreis-Code, Variante und Konsolidierungswährung separat angeben.
○ Mit der Abstimmungsvariante können Sie zwischen mehreren Abstimmungen, die auf derselben
Quellkonsolidierung beruhen, unterscheiden.
4. Geben Sie eine Langbezeichnung für die Abstimmungsdefinition ein.
210
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Abstimmungen
5. Klicken Sie auf Weiter.
6. Klicken Sie auf
, um Folgendes auszuwählen:
○ Den anzuwendenden Regelsatz
Standardmäßig ist der anzuwendende Regelsatz der, der der Quellkonsolidierung zugewiesen ist. Sie
können jedoch einen anderen Regelsatz oder eine spezifische Abstimmungsregel auswählen.
○ Die zu verarbeitenden Berichtseinheiten
Standardmäßig sind alle Berichtseinheiten ausgewählt. Sie können jedoch nur die Berichtseinheiten
auswählen, die Berichtspaketdaten enthalten.
7. Klicken Sie auf Erstellen der Abstimmung.
Ergebnisse
Die Abstimmungsdefinition wird angezeigt.
14.7 Ausführen von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Wählen Sie die Definitionen aus.
3. Klicken Sie auf Jetzt ausführen, um den Vorgang zu starten.
14.8 Schützen von Abstimmungsdefinitionen
Kontext
Das Schützen einer Abstimmungsdefinition dient zum Blockieren des Zugriffs auf bestimmte Funktionen. Wenn
die Definition geschützt ist, ist Folgendes nicht möglich:
Sie können keine Änderungen vornehmen.
Sie können keine Daten löschen oder verarbeiten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Abstimmungen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
211
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die zu schützende Abstimmungsdefinition in der Spalte Aktion auf Schützen.
Tipp
Geschützte Abstimmungsdefinitionen sind durch Symbole (
) in der Spalte Geschützt gekennzeichnet.
14.8.1 Aufheben des Schutzes von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die Abstimmungsdefinition, deren Schutz Sie aufheben möchten, in der Spalte Aktion auf
Schutz aufheben.
14.9 Löschen von Abstimmungsdefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Homepage auf Abstimmungen.
Die Registerkarte Abstimmung und die Liste der Abstimmungsdefinitionen werden angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu löschenden Definitionen.
Achtung
Wenn Sie eine Abstimmungsdefinition löschen, werden alle zugehörigen Daten ebenfalls gelöscht.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf OK.
212
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Abstimmungen
15
Schnittstellendefinitionen
Eine Schnittstellendefinition definiert die Quelldaten und die Querverweisregeln, die angewendet werden.
Mit einer Schnittstellendefinition können Sie Daten zwischen Transaktionssystemen, wie Buchhaltungs-,
Verwaltungs-, Konsolidierungs- oder Berichtssysteme, und dem Berichts- und Konsolidierungssystem von
BusinessObjects übertragen.
15.1
Verwalten von Schnittstellendefinitionen
15.1.1 Erstellen von Schnittstellendefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Schnittstelle.
Die Registerkarte Schnittstelle und die Seite Liste der Schnittstellendefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie auf Neue Definition.
Die Seite Schnittstellendefinition bearbeiten wird im Abschnitt Allgemein angezeigt.
3. Geben Sie Code, Kurzbezeichnung und Langbezeichnung ein.
4. Klicken Sie auf Speichern und anschließend auf Schließen.
Ergebnisse
Die neue Schnittstellendefinition wird in der Liste angezeigt.
Tipp
Sie können eine Schnittstellendefinition einfach erstellen, indem Sie eine vorhandene duplizieren.
Weitere Informationen
Duplizieren von Schnittstellendefinitionen [Seite 214]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
213
15.1.2 Öffnen von Schnittstellendefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Schnittstelle.
Die Registerkarte Schnittstelle und die Seite Liste der Schnittstellendefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die zu öffnende Schnittstelle in der Spalte Aktion auf Öffnen.
Ergebnisse
Die Seite Schnittstellendefinition bearbeiten wird angezeigt.
Hinweis
Von hier aus können Sie zur Liste der Definitionen zurückkehren, indem Sie die aktuelle Definition schließen
oder indem Sie in der Tabulatorleiste auf Liste der Schnittstellendefinitionen klicken.
15.1.3 Duplizieren von Schnittstellendefinitionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die zu duplizierende Schnittstellendefinition.
2. Klicken Sie auf Speichern unter.
3. Geben Sie Code, Kurzbezeichnung und Langbezeichnung ein.
4. Klicken Sie auf Speichern und anschließend auf Schließen.
Ergebnisse
Die neue Schnittstellendefinition wird in der Liste angezeigt.
15.1.4 Löschen von Schnittstellendefinitionen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Schnittstelle.
214
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
Die Registerkarte Schnittstelle und die Seite Liste der Schnittstellendefinitionen werden angezeigt.
2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die zu löschenden Schnittstellendefinitionen.
3. Klicken Sie auf Löschen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf OK.
Ergebnisse
Die Schnittstellendefinitionen werden gelöscht.
15.2 Verwalten von Informationen in der
Schnittstellendefinition
15.2.1 Übersetzen der Bezeichnungen der
Schnittstellendefinition
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, die Sie übersetzen möchten.
2. Übersetzen Sie im Abschnitt Übersetzen die Beschreibungen in die erforderlichen Sprachen.
3. Klicken Sie auf Speichern.
15.2.2 Eingeben von Kommentaren für eine
Schnittstellendefinition
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, in der Sie einen Kommentar eingeben möchten.
2. Geben Sie im Abschnitt Kommentar einen Kommentar ein.
3. Klicken Sie auf Schließen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
215
15.2.3 Aufrufen von Informationen zur Sicherheit der
Schnittstellendefinition
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, die Sie aufrufen möchten.
2. Zeigen Sie im Abschnitt Sicherheit die Informationen zur Sicherheit an.
3. Wählen Sie bei Bedarf die Eigentümergruppe aus.
4. Klicken Sie auf Speichern.
15.3 Quellvorlagedateien
Wenn Sie eine Vorlagendatei definieren, legen Sie das physische Format der zu konvertierenden Daten fest. Dies
ist eine Vorlagentabelle oder -datei, die beim Ausführen der Schnittstellendefinition verwendet wird.
Hinweis
Sobald ein Querverweis eingegeben wurde, können Sie die Vorlage nicht mehr ändern.
15.3.1 Definieren der Quellvorlagendatei
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie eine Quellvorlagendatei definieren möchten.
2. Wählen Sie im Abschnitt Quelle im Feld Quelltyp die Option Datei aus.
3. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Quellvorlagendatei auszuwählen.
4. Klicken Sie auf Anwenden.
Die Vorschau der Datei wird unten im Fenster angezeigt.
5. Geben Sie den Dateityp an.
6. Klicken Sie auf Eigenschaften.
7. Gehen Sie im Dialogfeld Eigenschaften wie folgt vor:
a. Legen Sie die Dateieinstellungen fest.
b. Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Vorschau ansehen zu können.
c. Klicken Sie auf OK.
8. Geben Sie im Abschnitt Kopf die Anzahl der Kopfzeilen an.
9. Klicken Sie zum Aktualisieren der Vorschau auf Aktualisieren.
10. Klicken Sie auf Speichern.
216
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
15.3.2 Definieren von Quellvorlagentabellen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie eine Quellvorlagendatei definieren möchten.
2. Wählen Sie im Abschnitt Quelle im Feld Quelltyp die Option Tabelle aus.
3. Wählen Sie eine Datenquelle aus.
4. Geben Sie im Dialogfeld Verbindung mit der Datenbank den Benutzernamen und das zugehörige Kennwort
ein, und falls Sie eine Verbindung zu einem anderen SAP-HANA-Schema herstellen möchten als die in der
SAP-HANA-Anmeldung verwendete Datenquelle, geben Sie den Schemanamen ein.
Hinweis
Falls der Schemaname identisch mit dem Benutzernamen ist, füllen Sie dieses Feld nicht aus.
5. Wählen Sie im Feld Tabelle auswählen die entsprechende Tabelle aus.
Ergebnisse
Tipp
Klicken Sie für eine Vorschau der Schnittstellendefinition auf Aktualisieren.
15.4 Quelldimensionen
Hier identifizieren Sie die Dimensionen in der Quellanwendung, welche beim Festlegen von Querverweisen als
Quelldimensionen verwendet werden können.
Standardmäßig wird für jede Spalte der Quelle eine Quelldimension erstellt.
15.4.1 Hinzufügen von Quelldimensionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie eine Quelldimension hinzufügen möchten.
2. Klicken Sie im Abschnitt Dimension in der zur Erstellung der Quelldimension zu verwendenden Quellspalte auf
.
Das Dialogfeld Spalte hinzufügen wird angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
217
3. Wählen Sie die Merkmale der Spalte aus, die Sie erstellen möchten, und geben Sie sie ein.
4. Klicken Sie auf OK.
Ergebnisse
Die neue Dimension wird am Ende der Liste mit den existierenden Dimensionen angezeigt.
15.4.2 Ändern von Quelldimensionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie eine Quelldimension ändern möchten.
2. Wählen Sie im unteren Bereich der Seite im Abschnitt Dimension die Spalte aus, deren Eigenschaften Sie
ändern möchten, und klicken Sie auf .
Das Dialogfeld Dimensionseigenschaften wird angezeigt.
3. Ändern Sie die Spalteneigenschaften.
4. Klicken Sie auf OK.
15.4.3 Löschen von Quelldimensionen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie eine Quelldimension löschen möchten.
2. Wählen Sie im unteren Bereich der Seite im Abschnitt Dimension die zu löschende Spalte aus, und klicken Sie
auf
.
15.5 Querverweise
Verwenden Sie Querverweise, um sicherzustellen, dass die Quelldaten mit der Zielanwendung kompatibel sind.
Ein Querverweis kann über seine Quell- und Zieldimensionen identifiziert werden.
Hinweis
Da das Ergebnis eines Querverweises von darauf folgenden Querverweisen verwendet werden kann, müssen
Sie sicherstellen, dass die Reihenfolge der Querverweise korrekt ist.
218
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
15.5.1 Erstellen von Querverweisen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstelle, für die Sie einen Querverweis erstellen möchten.
2. Klicken Sie im Abschnitt Querverweise auf Neuer Querverweis.
Ein neuer Querverweis wird in der Liste angezeigt.
3. Klicken Sie in der Zeile Neuer Querverweis auf Öffnen.
4. Doppelklicken Sie im Feld Quelldimension auf jede Quelldimension, die Sie im Querverweis aufnehmen
möchten.
5. Doppelklicken Sie im Feld Zieldimension auf jede Zieldimension, die Sie im Querverweis aufnehmen möchten.
6. Klicken Sie auf Regeln aktualisieren.
15.5.2 Öffnen von Querverweisen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, die den zu öffnenden Querverweis enthält.
Die Seite Schnittstellendefinition bearbeiten wird angezeigt.
2. Wählen Sie im Abschnitt Querverweise den zu öffnenden Querverweis aus.
3. Klicken Sie auf Öffnen.
Ergebnisse
Die Definition des Querverweises wird angezeigt.
15.5.3 Kopieren von Querverweisen in Excel
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, die den zu kopierenden Querverweis enthält.
2. Klicken Sie im Abschnitt Querverweise auf Öffnen, um den zu kopierenden Querverweis zu öffnen.
3. Klicken Sie auf Nach Excel kopieren.
4. Wählen Sie in Excel
Bearbeiten
Einfügen .
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
219
15.5.4 Einfügen eines Querverweises aus Excel
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, in die Sie den Querverweis kopieren möchten.
2. Klicken Sie im Abschnitt Querverweise auf Öffnen, um den zu ändernden Querverweis zu öffnen.
3. Kopieren Sie in Excel die erforderlichen Zellen.
4. Klicken Sie im Dialogfeld Querverweis bearbeiten auf Aus Excel einfügen.
5. Klicken Sie auf Regeln aktualisieren.
Ergebnisse
Der Querverweis aus Excel wird angezeigt.
15.5.5 Konfigurieren des automatischen Hinzufügens von
Anführungszeichen zu Daten, die aus Excel eingefügt
werden
Kontext
Beim Einfügen von Excel-Daten in einen Querverweis müssen den Werten der Zieldimensionen des Typs "Text"
Anführungszeichen hinzugefügt werden.
Dies können Sie beim Einfügen der Daten automatisch ausführen lassen.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf Einstellungen.
2. Aktivieren Sie im Abschnitt Schnittstelle die Option Anführungszeichen einer Produktion vom Typ Text
hinzufügen.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
220
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
15.5.6 Löschen von Querverweisen
Kontext
Achtung
Stellen Sie vor dem Löschen eines Querverweises sicher, dass er nicht mit anderen Querverweisen verknüpft
ist. Ist dies der Fall, löschen Sie die entsprechenden Verknüpfungen, bevor Sie den Verweis selbst löschen.
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie die Schnittstellendefinition, die den zu löschenden Querverweis enthält.
2. Klicken Sie im Abschnitt Querverweise in der Spalte Aktion auf Löschen.
15.6 Querverweisregeln
Ein Querverweis besteht aus mindestens einer Regel. Eine Regel setzt sich aus untergeordneten Regeln und
Produktionszeilen zusammen.
15.6.1 Erstellen von Querverweisregeln
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, in dem Sie eine Regel erstellen möchten.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie auf Regel hinzufügen.
Dem Querverweis wird eine Zeile hinzugefügt.
3. Geben Sie im Feld Quelldimensionen den Filter für die entsprechende Spalte ein.
4. Geben Sie im Feld Zieldimensionen die Produktion für die entsprechende Spalte ein.
Ergebnisse
Hinweis
Im Feld Kommentare können Sie einer Regel Kommentare zuweisen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
221
Weitere Informationen
Öffnen von Querverweisen [Seite 219]
15.6.2 Einfügen von Querverweisregeln
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, in dem Sie eine Regel erstellen möchten.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie in der Liste der Regeln in der Zeile, oberhalb derer Sie eine Regel einfügen möchten, auf
:
Ergebnisse
Eine neue Regel wird oberhalb der ausgewählten Regel eingefügt.
15.6.3 Löschen von Querverweisregeln
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, in dem Sie eine Regel löschen möchten.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie in der Zeile der zu löschenden Regel auf
.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
15.6.4 Hierarchien für Querverweisregeln
Sie können die Regeln, aus der sich der Querverweis zusammensetzt, in einer Hierarchie anordnen. Eine
untergeordnete Regel gehört zu einer übergeordneten Regel und wird nur dann ausgelöst, wenn die
übergeordnete Regel erfolgreich getestet wurde.
Untergeordnete Regeln verarbeiten eine Gruppe von Daten, die eingeschränkter ist, als die von der
übergeordneten Regel verarbeitete Gruppe von Daten. Wenn ein Element von einer über- und einer
untergeordneten Regel verarbeitet wird, werden nur die von der untergeordneten Regel generierten Daten
beibehalten.
222
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
15.6.4.1 Anordnen von Querverweisregeln in Hierarchien
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, in dem Sie eine Hierarchie erstellen möchten.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie für die Regel, die Sie einer Hierarchieebene zuweisen möchten, auf die Schaltflächen
die Regel der korrekten Ebene zugeordnet ist.
oder , bis
15.7 Produktionszeilen
Eine Produktionszeile ermöglicht es, einer Zieldimension ausgehend von denselben Quelldimensionswerten
mehrere Werte zuzuweisen.
15.7.1 Einfügen von Produktionszeilen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, in den Sie eine Produktionszeile einfügen möchten.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie für die Regel, in die Sie eine Produktionszeile einfügen möchten, auf
.
Ergebnisse
Es wird eine neue Produktionszeile eingefügt, welche denselben Filter verwendet wie die Zeile darüber.
15.7.2 Löschen von Produktionszeilen
Vorgehensweise
1. Öffnen Sie den Querverweis, der die zu löschende Produktionszeile enthält.
Das Dialogfeld Querverweis bearbeiten wird angezeigt.
2. Klicken Sie für die zu löschende Produktionszeile auf
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
223
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
15.8 Schnittstellenverarbeitung
Beim Ausführen einer Schnittstellendefinition kombinieren Sie eine Schnittstellendefinition mit den Quelldaten.
Nach dem Ausführen der Schnittstellendefinition können Sie das Protokoll und den Produktionsbericht (sofern
angegeben) aufrufen.
15.8.1 Ausführen von Schnittstellenverarbeitungen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Schnittstelle.
Die Registerkarte Schnittstelle und die Seite Liste der Schnittstellendefinitionen werden angezeigt.
2. Klicken Sie für die auszuführende Schnittstelle in der Spalte Aktion auf Ausführen.
Das Dialogfeld Aufgabe beginnen wird eingeblendet.
3. Je nachdem, welcher Datenträger die Quelldaten enthält, verfahren Sie nach einer der folgenden Methoden:
○ Wählen Sie im Feld Datendatei auswählen die Datei mit den Quelldaten aus.
○ Wählen Sie im Feld Datenquelle auswählen die ODBC-Datenquelle.
Hinweis
Die angezeigten ODBC-Datenquellen befinden sich auf dem Anwendungsserver. Bei einer Konfiguration
mit mehreren Servern müssen die ODBC-Datenquellen dieselbe Bezeichnung tragen und auf allen Servern
vorhanden sein.
4. Geben Sie im Dialogfeld Verbindung mit der Datenbank den Benutzernamen und das zugehörige Kennwort
ein, und falls Sie eine Verbindung zu einem anderen SAP-HANA-Schema herstellen möchten als die in der
SAP-HANA-Anmeldung verwendete Datenquelle, geben Sie den Schemanamen ein.
Hinweis
Falls der Schemaname identisch mit dem Benutzernamen ist, füllen Sie dieses Feld nicht aus.
5. Wählen Sie das Zielformat für die verarbeiteten Daten aus:
○ Tabelle: Die Daten werden in einer Tabelle gespeichert.
○ Datei: Die Daten werden in einer vom Benutzer ausgewählten Datei gespeichert.
Durch Aktivieren der Option Eine Datei pro Berichtspaket können die Daten in so vielen Dateien
gespeichert werden, wie nötig, beispielsweise eine Datei für jedes Reporting-Set).
6. Wenn Sie einen Produktionsbericht erstellen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
224
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
○ Wählen Sie Bericht erstellen.
○ Geben Sie an, ob der Bericht die zurückgewiesenen Zeilen enthalten soll.
○ Geben Sie an, ob der Bericht in der Protokoll- oder in einer externen Datei, auf die nur Sie Zugriff haben,
erstellt werden soll.
Hinweis
Abhängig von den Festlegungen Ihres Administrators kann die Option Im Protokoll ausgegraut (und damit
deaktiviert) sein.
7. Klicken Sie zum Ausführen der Aufgabe und Starten der Verarbeitung der Daten auf OK.
Wenn Sie als Zielformat Datei ausgewählt haben, wird das Dialogfeld Verfügbare Dateien angezeigt.
8. Klicken Sie zum Herunterladen der ZIP-Datei auf die Client-Arbeitsstation auf die Verknüpfung.
15.8.2 Aufrufen von Ausführungsprotokollen für Schnittstellen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Protokolle.
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
2. Klicken Sie für den aufzurufenden Schnittstellenbericht in der Spalte Details auf Details anzeigen.
Ergebnisse
Die Details der Schnittstellenverarbeitung werden angezeigt.
15.8.3 Aufrufen von Produktionsprotokollen für Schnittstellen
Kontext
Der Produktionsbericht zeigt die für jede Quellzeile erstellte Ausgabezeile an.
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Protokolle.
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
225
2. Klicken Sie für den aufzurufenden Schnittstellenbericht in der Spalte Details auf Details anzeigen.
Das Protokoll wird geöffnet.
3. Klicken Sie für die Zeile mit dem Produktionsbericht in der Spalte Details auf Details anzeigen.
Ergebnisse
Die Details der Schnittstellenverarbeitung werden angezeigt.
226
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Schnittstellendefinitionen
16
Protokolle
In der Liste der Protokolle werden die Protokollzeilen angezeigt, die beim Ausführen der Aufgaben in der
Anwendung generiert wurden.
Tipp
Standardmäßig werden die neuesten Protokolle am Anfang der Liste angezeigt.
16.1 Anzeigen von Protokolllisten
Vorgehensweise
Klicken Sie auf der Startseite auf Anmelden.
Ergebnisse
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
Weitere Informationen
Protokollstatus [Seite 249]
16.2 Anzeigen von Protokollen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Anmelden.
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
2. Klicken Sie für das aufzurufende Protokoll in der Spalte Aktion auf Details anzeigen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Protokolle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
227
16.3 Exportieren von Protokollen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Anmelden.
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
2. Klicken Sie für das zu exportierende Protokoll in der Spalte Aktion auf Exportieren.
Das Dialogfeld Protokollexport wird angezeigt.
3. Wählen Sie in der Liste Dateityp das gewünschte Format zum Speichern der exportierten Protokolldatei.
Für den Export eines Protokolls stehen folgende Dateiformate zur Verfügung:
○ CSV: Als Trennzeichen werden Tabulator oder Semikolon verwendet.
○ XML
○ HTML
Hinweis
Wenn Sie CSV wählen, müssen Sie das Spaltentrennzeichen auswählen.
4. Geben Sie im Feld Dateiname den Namen der Exportdatei ein.
5. Klicken Sie auf Exportieren.
Das Dialogfeld Ergebnis exportieren wird angezeigt.
6. Wenn Sie die Exportdatei öffnen und/oder speichern möchten, klicken Sie auf Herunterladen.
Hinweis
Wenn Sie auf Schließen klicken, können Sie die Datei zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr aufrufen.
Das Dialogfeld Dateidownload wird angezeigt.
7. Klicken Sie auf Öffnen oder Speichern.
16.4 Löschen von Protokollen
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf der Startseite auf Anmelden.
Die Seite Liste der Protokolle wird angezeigt.
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem zu löschenden Protokoll.
3. Klicken Sie auf Löschen.
228
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Protokolle
Ergebnisse
Hinweis
Sie können alle von einer Aufgabe generierten Protokolle löschen, indem Sie die Aufgabe selbst löschen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Protokolle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
229
17
ComplianceLink
Sie können nun SAP BusinessObjects ComplianceLink-Dokumente auf alle Beträge prüfen, die die laut SarbanesOxley Act erforderlichen Informationen bereitstellen.
Verknüpfungen werden zwischen SAP BusinessObjects Financial Consolidation- und ComplianceLinkDokumenten definiert.
Diese Verknüpfungen werden in der Windows-Version von Financial Consolidation konfiguriert. Weitere
Informationen finden Sie im BusinessObjects Financial Consolidation-Benutzerhandbuch.
In der Webversion von Financial Consolidation können Sie ComplianceLink-Dokumente von einem Berichtspaket
konsultieren, das Folgendes enthalten kann:
● Ein Standard-Datenerfassungsdokument
● Ein EWS-Datenerfassungsdokument
17.1
So konsultieren Sie ComplianceLink-Dokumente in
Standard-Datenerfassungsdokumenten:
Sie können ComplianceLink-Dokumente konsultieren, indem Sie auf Folgendes klicken:
● In eine Zelle.
In diesem Fall sollten Sie zuerst die
-Indikatoren in den mit ComplianceLink -Dokumenten verknüpften
Zellen anzeigen. Dies ist in Einstellungen möglich.
Das Öffnen von ComplianceLink-Dokumenten ist durch den Indikator einfacher, da die Informationen zu der
ausgewählten Zelle automatisch im Dialogfeld angezeigt werden.
● In ComplianceLink, oben in den Datenerfassungsdokumenten.
Wenn Sie es vorziehen, die
-Indikatoren in den Zellen nicht anzuzeigen, können Sie trotzdem
ComplianceLink-Dokumente konsultieren, indem Sie auf ComplianceLink klicken. Jedoch müssen Sie die
Informationen angeben, die die mit dem ComplianceLink-Dokument verknüpfte Zelle identifizieren.
17.1.1 Anzeigen von Indikatoren für kontextuelle
Verknüpfungen für ComplianceLink-Dokumente
Vorgehensweise
1. Klicken Sie auf Einstellungen.
2. Aktivieren Sie im Abschnitt Anzeigen unter ComplianceLink die Option ComplianceLink-Indikatoren anzeigen.
3. Klicken Sie auf Anwenden.
230
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
ComplianceLink
Ergebnisse
In jeder mit einem ComplianceLink-Dokument verknüpften Zelle wird in Ihrem Dokument das
angezeigt.
-Symbol
17.1.2 Aufrufen eines ComplianceLink-Dokuments aus einer
bestimmten Zelle
Vorgehensweise
1. Klicken Sie in der Zelle, die dem Betrag entspricht, für den Sie das ComplianceLink-Dokument konsultieren
möchten, auf
.
Das Dialogfeld Auswahl von ComplianceLink-Dokumenten wird angezeigt.
Standardmäßig werden die Merkmale der von Ihnen ausgewählten Zelle angezeigt.
Hinweis
Wenn Sie eine andere Zelle auswählen, können Sie diese Einstellungen ändern.
2. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Die Seite, die dem ComplianceLink-Dokument entspricht, wird angezeigt.
Hinweis
Wird ein ComplianceLink-Dokument erstmalig geöffnet, müssen Sie sich anmelden.
17.1.3 Aufrufen eines ComplianceLink-Dokuments mit der
ComplianceLink-Schaltfläche
Vorgehensweise
1. Klicken Sie oben im Fenster auf ComplianceLink.
Das Dialogfeld Auswahl von ComplianceLink-Dokumenten wird angezeigt.
2. Geben Sie die Informationen an, die die mit dem ComplianceLink-Dokument verknüpfte Zelle identifizieren.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
ComplianceLink
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
231
3. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Die Seite, die dem ComplianceLink-Dokument entspricht, wird angezeigt.
Hinweis
Wird ein ComplianceLink-Dokument erstmalig geöffnet, müssen Sie sich anmelden.
17.2 Konsultieren von ComplianceLink-Dokumenten in einem
EWS-Dokument
Vorgehensweise
1. Wählen Sie die Zelle aus, die dem Betrag entspricht, für den Sie das ComplianceLink-Dokument konsultieren
möchten.
2. Wählen Sie
Financial Consolidation EWS
ComplianceLink .
Das Dialogfeld Auswahl von ComplianceLink-Dokumenten wird angezeigt.
Standardmäßig werden die Merkmale der von Ihnen ausgewählten Zelle angezeigt.
Hinweis
Wenn Sie eine andere Zelle auswählen, können Sie diese Einstellungen ändern.
3. Klicken Sie auf Continue (Weiter).
Ergebnisse
Die Seite, die dem ComplianceLink-Dokument entspricht, wird angezeigt.
Hinweis
Wird ein ComplianceLink-Dokument erstmalig geöffnet, müssen Sie sich anmelden.
232
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
ComplianceLink
18
Glossar
Adressbuch
Das Adressbuch gruppiert alle Korrespondenten einer Berichtstelle.
Erweiterte
Veröffentlichung
Durch die vorzeitige Veröffentlichung kann ein Berichtspaket veröffentlicht werden,
dessen Veröffentlichungsfrist nicht abgelaufen ist.
Anwendungssprache
Die Anwendungssprache ist die Sprache, die für Objekte der Anwenderoberfläche
(beispielsweise für Menüs, Befehle oder Schaltflächen) verwendet wird.
Buch
Eine Dokumentenmappe gruppiert Dokumente oder andere Dokumentenmappen.
Datenkategorie-Szenario
Das Datenkategorie-Szenario dient zum Definieren der Umgebung der
Datensammlung. Es beinhaltet automatische Konsolidierungs- und
Datenkontrollfunktionen.
Zentrale manuelle
Buchung
Zentrale manuelle Buchungen sind Buchungen, die zusätzlich zu den Daten des
Berichtspakets vorgenommen werden. Sie können als Soll oder Haben erfasst
werden.
Merkmal
Ein Merkmal bietet zusätzliche Informationen zu den Werten in einer
Referenztabelle. Es wird zum Sortieren und Auswählen von Daten verwendet.
Konsolidierung
Eine Konsolidierung ist das Ergebnis einer Verarbeitung der Daten der Einheiten
eines Konsolidierungskreises nach bestimmten Regeln. Diese Verarbeitung erstellt
konsolidierte Daten auf der Grundlage der in den Berichtspaketen und zentralen
manuellen Buchungen erfassten Daten.
Umgekehrte Buchung
Eine umgekehrte Buchung wird bei der Stornierung einer Buchung erzeugt. Sie ist
die Umkehrbuchung der ursprünglichen Buchung für dieselben Werte.
Steuerungselemente
Eine Kontrolle dient dazu, die Gültigkeit der Berichtspaketdaten oder der manuellen
Buchungen zu prüfen.
Kontrollstufe
Eine Kontrollstufe wird verwendet, um Kontrollen so anzuordnen, dass die Daten
progressiv überprüft werden. Beispielsweise werden grundlegende
Kontierungskontrollen vor Intercompany-Kontrollen ausgeführt.
Erfassungsumgebung
Die Erfassungsumgebung beinhaltet die Objekte, Aktionen und Eigenschaften, die
in den Berichtspaketen verfügbar sind (Erfassungsordner, zu verwendende
Kontrollen, zu erreichende Kontrollstufen, Berichtspaketregeln, Eröffnungsbilanzen
usw.)
Schnittstellendefinition
Mit einer Schnittstellendefinition können Sie Daten von Transaktionssystemen wie
Finanz- oder Verwaltungssoftware, Konsolidierungs- oder Reporting-Anwendungen
in BusinessObjects Financial Consolidation übertragen. Sie wird mit Hilfe einer
Schnittstellenausführungsaufgabe ausgeführt.
Dimensionsobjekte
Eine Dimension ist eine Analyseachse einer Datenquelle. Jede Dimension entspricht
einem bestimmten Datentyp wie einem Betrag oder einem Wechselkurs. Die Werte
von Dimensionen stammen aus Referenztabellen. Bei den Produktdimensionen
handelt es sich um im Produkt enthaltene vordefinierte Dimensionen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Glossar
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
233
Benutzerdefinierte Dimensionen sind dagegen Dimensionen, die der Benutzer
seinen Anforderungen entsprechend erstellen kann.
Filter
Ein Filter ist eine Gruppe von Dimensionswerten. Er besteht aus logischen
Operatoren und aus Kriterien, die diese Werte umfassen.
Ordner
Ein Ordner gruppiert Dokumentenmappen und Dokumente.
Integration
Als Integration bezeichnet man die Übertragung der Daten des Berichtspakets zu
den vorkonsolidierten Daten.
IntercompanyAbstimmungen
Eine Intercompany-Abstimmung ist eine Verarbeitung, die die Differenzen der
Intercompany-Salden oder -Operationen generiert.
Buchungsnummer
Eine Buchungsnummer ist eine Nummer, die jeder Buchung automatisch in der
Reihenfolge Ihrer Erstellung zugeordnet wird.
Schlüssel
Ein Schlüssel dient zum Zulassen der Veröffentlichung mit Sondergenehmigung
oder zum Sperren eines Berichtspakets. Dabei handelt es sich um einen Code, der
von einem Benutzer generiert wurde, der das Funktionsrecht "entsperren" oder
"mit Sondergenehmigung veröffentlichen" hat, für einen Benutzer, der dieses
Funktionsrecht nicht hat.
Journal
In Journalen können manuelle Buchungen organisiert werden, beispielsweise nach
Berichtseinheit, Konsolidierungskreis und Funktion.
Verknüpfung
Eine Verknüpfung ist ein Link zwischen der Zelle eines Dokuments und einem oder
mehreren anderen Dokumenten. Sie dient zum Öffnen dieses neuen Dokuments.
Lokale manuelle Buchung
Lokale manuelle Buchungen sind Buchungen, die in den Berichtspaketen
vorgenommen werden. Sie können als Soll oder Haben erfasst werden.
Sperren
Das Sperren dient zum Schützen eines erfassten, kontrollierten und
veröffentlichten Berichtspakets.
Protokoll
Ein Protokoll speichert die Ausführungsberichte einer Aufgabe.
Eröffnungsbilanzen
Die Eröffnungsbilanzdaten entsprechen den beim Öffnen des folgenden
Erfassungszeitpunkts übertragenen Beträgen des vorhergehenden
Erfassungszeitpunktes bei Schluss. Diese Beträge werden in den vorkonsolidierten
und konsolidierten Datenquellen ausgewählt.
Portfolio
Ein Portfolio enthält Informationen über das Kapital und über die Anteile der
rechtlichen Gesellschaften einer Gruppe. Es dient zur Identifizierung des
Anteilsbesitzes zwischen diesen Gesellschaften zu einem bestimmten Zeitpunkt.
Schutz
Mit Hilfe des Schutzes können alle Veränderungen an einem Berichtspaket
verboten werden.
Veröffentlichung
Die Veröffentlichung dient dazu, den Inhalt eines Berichtspakets zu validieren und
dem Berichtspaket einen Status zuzuweisen. So wird das Berichtspaket der
Veröffentlichungsberichtstelle zur Verfügung gestellt.
Veröffentlichung mit
Sondergenehmigung
Durch die Veröffentlichung mit Sondergenehmigung kann ein Berichtspaket
veröffentlicht werden, das nicht gültig ist und dessen Frist abgelaufen ist, oder ein
Berichtspaket, das nicht gültig ist und wofür die vorzeitige Veröffentlichung nicht
zugelassen ist.
234
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Glossar
Wechselkurs-/
Steuersatztabelle
In eine Wechselkurstabelle können Wechselkurse und Steuersätze eingegeben und
anschließend aufgerufen werden.
Zurückweisung
Im Rahmen des Workflows wird ein Datenpaket durch Zurückweisen für Benutzer
der direkt untergeordneten Hierarchiestufe wieder verfügbar, sodass Änderungen
daran vorgenommen werden können.
Bericht
Ein Bericht ist ein Analysedokument mit Zellen, die Daten enthalten. Die Zellen
enthalten Daten, die entweder aus den Betragstabellen oder aus den spezifischen,
durch eine Reihe von Dimensionen definierten Tabellen (beispielsweise
Umrechnungskurs, Wechselkurs) stammen.
Reporting-ID
Eine Reporting-ID definiert die Datenerfassungsumgebung für ein Reporting und
den Erfassungskalender.
Stornierung
Bei der Stornierung wird eine Buchung aufgehoben und eine Gegenbuchung mit
demselben Betrag erfasst.
Ausführungsfrequenz
Ein Dokument ist eine Tabelle, die aus Zellen besteht, die zum Erfassen und zum
Aufrufen von Daten dienen.
Konsolidierungskreis
Ein Konsolidierungskreis gruppiert die Einheiten, die bei einer Konsolidierung
konsolidiert werden. Jede Berichtseinheit verfügt zusätzlich zu spezifischen
Eigenschaften, wie ein- oder ausgehende Berichtseinheit und Muttergesellschaft
einer Untergruppe, über eine Kontrollquote, einen effektiven Anteil, eine
Konsolidierungsquote und eine Konsolidierungsmethode.
Kontrollsatz
Ein Kontrollsatz beinhaltet alle Grundkontrollen und/oder Kontrollgruppen, die auf
ein Berichtspaket angewendet werden können.
Regelsatz
Ein Regelsatz fasst Regeln und Regelgruppen zusammen, die nach der Reihenfolge
ihrer Ausführung geordnet werden. Sie werden während der Konsolidierung,
Abstimmung, Vorkonsolidierung oder Berichtspaketverarbeitung ausgeführt.
Beantragen der
Validierung
Im Rahmen des Workflows dient die Validierungsbeantragung dazu, einem
Benutzer der unmittelbar höheren Hierarchiestufe darauf hinzuweisen, dass ihm
das Berichtspaket zur Änderung zur Verfügung gestellt wird.
Ersatzsprache
Die Ersatzsprache ist die Sprache, in der die Bezeichnungen angezeigt werden, die
nicht in die gewählte Arbeitssprache übersetzt wurden.
Arbeitsablauf
Mit dem Arbeitsablauf wird der Zugriff von Benutzern auf Berichtspakete und
ausführbare Aktionen eingeschränkt. Sie können außerdem die Hierarchieebenen
für alle Benutzer, die auf das Berichtspaket zugreifen, definieren.
Arbeitssprache
Die Arbeitssprache ist die Sprache, in der alle übersetzbaren Texte und
Bezeichnungen angezeigt werden.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Glossar
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
235
19
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
19.1 Manuelle Buchungen
19.1.1 Zentrale manuelle Buchung und manuelle
Berichtspaketbuchung
Es gibt zwei Arten von manuellen Buchungen:
● Zentrale manuelle Buchungen
Diese Journalbuchungen werden im Modul Manuelle Journalbuchungen erfasst. Es sind alle Audit-IDs außer
der des Basisberichtspakets zugelassen.
● Manuelle Berichtspaketbuchungen
Diese Journalbuchungen werden im Modul Berichtspakete erfasst. Es sind die Audit-IDs der lokalen
Korrekturbuchungen zugelassen.
Weitere Informationen
Öffnen von Berichtspaketjournalen [Seite 109]
19.1.2 Was sind Status der manuellen Buchungen?
Buchungen können folgende Status aufweisen:
● Geändert, dargestellt durch das Symbol
● Daten werden in die Buchung eingegeben.
● Eingestellt
● Die Buchung wurde eingestellt. Diese Beträge können in eine Konsolidierung aufgenommen werden.
● Geschützt
● Die eingestellte Buchung ist jetzt geschützt. Die Buchung kann dann nicht mehr geändert oder gelöscht
werden. Sie können die Buchung aufrufen und den Schutz aufheben.
Weitere Informationen
Aufheben des Schutzs einer Buchung in der Zentrale [Seite 171]
Erfassen einer Buchung in der Zentrale [Seite 169]
236
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
19.1.3 Was ist die Kopfzeile einer Buchung?
In der Buchungskopfzeile können die allgemeinen Eigenschaften einer Buchung definiert werden, beispielsweise
die Berichtseinheit, der die Buchung zugewiesen wird, die Audit-ID, die Periode, die Währung und ggf.
Einschränkungen.
Folgende Informationen können in der Buchungskopfzeile eingegeben oder aufgerufen werden:
● Berichtseinheit; sie kann eingegeben werden, wenn der Benutzer über die entsprechenden Rechte verfügt.
● Audit-ID; sie kann eingegeben werden, wenn der Benutzer über die entsprechenden Rechte verfügt und im
Journal mehrere Audit-IDs zugelassen sind. Ist dies nicht der Fall, wird die Audit-ID automatisch eingegeben.
● Periode; sie kann eingegeben werden, wenn es sich um ein Datenkategorie-Szenario mit mehreren Perioden
handelt. Ist dies nicht der Fall, wird die Periode automatisch eingegeben.
● Buchungswährung; sie kann je nach den Eigenschaften der ausgewählten Audit-ID eingegeben werden.
● Berichts-ID-Währung; sie kann nicht geändert werden und hängt immer von der Währung der Berichtseinheit
ab.
Die folgenden Elemente bestimmen, wie die manuelle Buchung im Konsolidierungsprozess berücksichtigt wird.
Sie können auch in der Buchungskopfzeile eingegeben oder aufgerufen werden:
● Scope
● Variant
Hinweis
Die Eingabemöglichkeit eines Konsolidierungskreises oder einer Variante hängt von den Audit-IDEigenschaften im Modul Struktur ab.
● Konsolidierungswährung
Je nach Audit-ID können Daten in dieses Feld eingeben werden, oder es wird automatisch die
Buchungswährung übernommen.
● Mutterberichtseinheit
Weitere Informationen
Eingeben von zentralen Buchungskopfzeilen [Seite 162]
19.1.4 Was geschieht, wenn die Kopfzeile einer Buchung
geändert wird?
Beim Öffnen einer Buchung wird sie automatisch aktualisiert, wenn die Erfassungsumgebung geändert wurde.
Wurde eine Buchung geändert, müssen Sie sie erneut kontrollieren und validieren, bevor sie gespeichert werden
kann. Ist die Buchung nach der Änderung ungültig, kann sie nicht gespeichert werden.
Hinweis
Nur durch einen vollständigen Konsolidierungsprozess werden die Änderungen berücksichtigt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
237
Änderungen an Berichtseinheiten
Beim Ändern der Berichtseinheit werden folgende Parameter in der Buchungskopfzeile aktualisiert:
● Lässt die Audit-ID die Erfassung der Buchungswährung zu, wird diese nicht geändert.
● Lässt die Audit-ID die Erfassung der Buchungswährung nicht zu, wird diese automatisch aktualisiert.
● Die Berichtswährung wird ebenfalls basierend auf der an der Berichtseinheit vorgenommenen Änderung
aktualisiert.
Hinweis
Wenn die Buchung gespeichert wurde, können Sie die Berichtseinheit nicht mehr ändern.
Änderungen an der Audit-ID
Bei der Erfassung der Buchung stehen die im Journal zugelassenen Audit-IDs zur Verfügung. Das Ändern einer
Audit-ID kann auf folgende Bereiche Auswirkungen haben:
● Buchungswährung
Lässt die neue ausgewählte Audit-ID die Erfassung der Buchung in einer Währung zu, die sich von der
Berichts-ID-Währung unterscheidet, können Sie in das Feld Buchungswährung Daten erfassen. Ist dies nicht
der Fall, können Sie die Buchungswährung nicht eingeben.
● Konsolidierungskreis
Wenn die neue Audit-ID angibt, dass ein Konsolidierungskreis eingegeben werden kann oder muss, wird der
Konsolidierungskreis beim Speichern der Buchung berücksichtigt. Andernfalls wird der Konsolidierungskreis
nicht berücksichtigt.
● Variante
Wenn die neue Audit-ID angibt, dass eine Variante eingegeben werden kann oder muss, wird die Variante
beim Speichern der Buchung berücksichtigt. Andernfalls wird die Variante nicht berücksichtigt.
● Konsolidierungswährung
Ist die neue Audit-ID in der Konsolidierungswährung ausgedrückt, wird diese mit der Währung der
ausgewählten Buchung initialisiert, ist aber schreibgeschützt.
Weitere Informationen
Aktualisieren von zentralen Buchungskopfzeilen [Seite 170]
19.1.5 Was sind Buchungszeilenstatus?
Der Status der Zeilen kann unterschiedlich sein:
238
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
Zeilenstatus
Gültige Zeile
Statusindikator
Kein Symbol
Eine Zeile wird als gültig bezeichnet, wenn sie hinsichtlich des
Datenkategorie-Szenarios vollständig und kohärent ist.
Einfache Buchungszeile
Einfache Buchungszeilen werden in blauer Kursivschrift
angezeigt. Diese Einstellung kann im Datenkategorieszenario
individuell angepasst werden.
Berechnete Zeile
Diese Zeilen werden automatisch generiert. Sie können
weder geändert noch gelöscht werden.
Die Zeile ist bereits vorhanden.
Nicht zulässige oder ungültige Zeile
Unvollständige Zeile
19.1.6 Was ist eine detaillierte Analyse?
Wenn in Datenkategorieszenarien Beträge aufgeschlüsselt werden müssen, weisen Sie den relevanten
Indikatoren, beispielsweise zugelassenen {Konto, Bewegung}-Paaren die entsprechenden Detaildimensionen zu.
In der folgenden Tabelle werden die in den Spalten angezeigten Symbole sowie die von ihnen dargestellten
Informationen aufgelistet:
Detailanalyse vorhanden
Symbol
Es kann ein Detail eingegeben werden.
Es wurden Detailzeilen eingegeben.
19.1.7 Was ist eine ausgeglichene Bewegung?
Beim Erfassen von manuellen Buchungen erfordern bestimmte Bewegungen ein Gleichgewicht zwischen Soll und
Haben, d.h., dass die auf der Sollseite und auf der Habenseite erfassten Beträge für diese Bewegungen gleich sein
müssen.
Spalte "Gleichgewichtskontrolle Bewegungen"
Symbol
Die erfasste Bewegung muss ausgeglichen sein.
Die Bewegung ist ausgeglichen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
239
Spalte "Gleichgewichtskontrolle Bewegungen"
Symbol
Die Bewegung sollte ausgeglichen sein, ist es aber nicht.
19.1.8 Referenzzeile und Detailzeile
Eine Referenzzeile dient zum Auswählen von Indikatoren (beispielsweise {Konto/Bewegung}-Paare), auf die sich
die Referenzzeile bezieht, und zum Erfassen der entsprechenden Beträge.
Eine Detailzeile dient zum Erfassen von detaillierten Informationen für bestimmte Indikatoren der Referenzzeilen,
wenn Analyseschemata angepasst wurden.
Beispiel
Umsatzerlöse nach Partner:
Bei der Erfassung einer Buchung für Umsatzerlöse müssen Sie ebenfalls die Detailzeilen für die
Aufschlüsselung nach Partner erfassen.
19.2 Konsolidierungskreise
19.2.1 Was ist der Unterschied zwischen einem ReportingKonsolidierungskreis und einem gesetzlichen
Konsolidierungskreis?
Ein Reporting-Konsolidierungskreis besteht aus Informationen über die zu beachtenden Berichtseinheiten, inkl.
den Konsolidierungsquoten und anzuwendenden Methoden. Er wird häufig zur Summierung von Konten einer
Gruppe von Berichtseinheiten verwendet, um z.B. einen Gesamtüberblick über die Erträge eines
Teilgeschäftsbereiches zu erhalten.
Ein gesetzlicher Konsolidierungskreis enthält Informationen über die gesetzlichen Personen in der Gruppe, die
Konsolidierungsquoten, die anzuwendenden Methoden und die Beteiligungen. Diese Art von Konsolidierungskreis
wird normalerweise für gesetzliche Konsolidierungen verwendet.
19.2.2 Effektive Anteilsquote, Kontrollquote und
Konsolidierungsrate
Die effektive Anteilsquote gibt den Kapitalanteil an, der direkt oder indirekt von einer Gesellschaft an einer
anderen gehalten wird. Sie wird durch die Gesamtsumme der in Anteile ausgedrückten direkten Raten berechnet.
Die Kontrollquote entspricht der Summe der direkten Beteiligungsquoten in Stimmrechten, die die von der
Muttergesellschaft kontrollierten Gesellschaften an der Tochtergesellschaft halten.
240
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
Die Konsolidierungsrate ist 100 %, wenn die Berichtseinheit vollständig konsolidiert ist, oder entspricht der
Kontrollquote, wenn die Berichtseinheit entsprechend integriert ist.
Weitere Informationen
Hinzufügen von Berichtseinheiten zum Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 185]
19.2.3 Was ist der Unterschied zwischen den Ausgangswerten
und geänderten Werten?
Als Ausgangswerte werden Daten bezeichnet, die aus einem anderen Objekt oder der Datenbank stammen und in
einem Portfolio verwendet werden.
Als geänderte Werte werden alle Daten bezeichnet, die erfasst oder geändert wurden.
19.2.4 Was ist erzwungene Kontrolle?
Durch die Option Erzwungene Kontrolle können Sie definieren, wie Unternehmen A das Unternehmen B
kontrolliert, auch wenn die Kontrollquote von A bei B niedriger ist als die Kontrollschwelle.
19.2.5 Was ist der Unterschied zwischen einem
periodenbezogenen Konsolidierungskreis, einem
Konsolidierungskreis-Code und einem
Konsolidierungskreis?
Die in Windows- und Web-Versionen von Financial Consolidation verwendete Terminologie unterscheidet sich.
Windows
Web
Konsolidierungskreis
Konsolidierungskreis-Code
Periodenbezogener Konsolidierungskreis
Konsolidierungskreis
Ein Konsolidierungskreis-Code definiert die Berechnungseinstellungen, die standardmäßig in periodenbezogenen
Konsolidierungskreisen verwendet werden.
Der Konsolidierungskreis bestimmt die verschiedenen Berichtseinheiten, aus denen die Gruppe zu einer
bestimmten Zeit und für eine bestimmte Version besteht.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
241
Weitere Informationen
Reporting-Konsolidierungskreise [Seite 183]
19.2.6 Was ist eine Konsolidierungskreisstatus?
Wenn Sie eine Berichtseinheit zu einem Konsolidierungskreis hinzufügen, können Sie dessen Status definieren,
beispielsweise die hierarchische Position bezüglich der anderen Berichtseinheiten während der Konsolidierung.
Es gibt folgende Statusarten:
● Hauptmutterberichtseinheit
Eine Hauptmutterberichtseinheit ist die Berichtseinheit, auf der alle anderen Berichtseinheiten basieren.
● Tochtergesellschaft
Eine Tochtergesellschaft ist eine Berichtseinheit, die der Hauptmutterberichtseinheit zugeordnet ist.
● Unter-Mutter
Eine Unter-Mutter ist eine Tochtergesellschaft, die die Muttergesellschaft eines untergeordneten
Konsolidierungskreises ist.
● Enkelgesellschaft
Eine Enkelberichtseinheit ist eine Tochterberichtseinheit in einem Teilkonsolidierungskreis.
● Nicht im Konsolidierungskreis inbegriffen
Eine Berichtseinheit weist einen nicht im Konsolidierungskreis enthaltenen Status auf, wenn er nicht
konsolidiert ist.
Weitere Informationen
Hinzufügen von Berichtseinheiten zum Reporting-Konsolidierungskreis [Seite 185]
19.3 Portfolios
19.3.1 Was ist der Unterschied zwischen einer Kapitalzeile und
einer Beteiligungszeile?
In einer Kapitalzeile sind die Anzahl der Anteile sowie der Stimmrechte angegeben, aus der sich das Kapital einer
Gesellschaft zusammensetzt. Er wird durch das Symbol
dargestellt.
Eine Beteiligungszeile gibt den Kapitalanteil einer Gesellschaft an einer anderen Gesellschaft an. Die Beteiligung
wird als Anzahl von Anteilen und Stimmrechten angegeben. Er wird durch das Symbol
242
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
dargestellt.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
Beispiel
Kapitalzeile
Das Kapital von Gesellschaft B besteht aus 15.000 Anteilen und 15.000 Stimmrechten.
Beispiel
Beteiligungszeile
Unternehmen A besitzt 12.000 Anteile und 12.000 Stimmrechte für Unternehmen B. Unternehmen A ist im
Besitz von 80 % des Kapitals von Unternehmen B, was eine direkte Beteiligungsquote von 80 %, eine
Kapitalbeteiligung von 80 % und eine Kontrollquote von 80 % darstellt.
19.3.2 Was ist der Unterschied zwischen den Ausgangswerten
und geänderten Werten?
Als Ausgangswerte werden Daten bezeichnet, die aus einem anderen Objekt oder der Datenbank stammen und in
einem Portfolio verwendet werden.
Als geänderte Werte werden alle Daten bezeichnet, die erfasst oder geändert wurden.
19.3.3 Was ist erzwungene Kontrolle?
Durch die Option Erzwungene Kontrolle können Sie definieren, wie Unternehmen A das Unternehmen B
kontrolliert, auch wenn die Kontrollquote von A bei B niedriger ist als die Kontrollschwelle.
19.4 Wechselkurse
19.4.1 Berechnen von Umrechnungskursen
Es gibt zwei Modi zum Berechnen von Kursen und Sätzen:
● Multiplizieren
Dieser Modus wird verwendet, wenn für Werte die Methode Notierung durch Gegenüberstellung der
ausländischen Währung und der Landeswährung verwendet wird.
Die Notierung durch Gegenüberstellung der ausländischen Währung und der Landeswährung ist eine
Notierungsmethode, bei der der Wert einer ausländischen Währung gegenüber einer variablen Menge der
Landeswährung ausgedrückt wird.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
243
Hinweis
Beim Erstellen einer Wechselkurstabelle ist die Option "Von der Referenzwährung abhängige Notierung"
standardmäßig aktiviert.
● Dividieren
Dieser Modus wird verwendet, wenn für Werte die Methode Notierung in Abhängigkeit der Referenzwährung
verwendet wird.
Die Notierung in Abhängigkeit der Referenzwährung ist eine Notierungsmethode, bei der der Wert der
Landeswährung im Verhältnis zu einer variablen Menge der Fremdwährung ausgedrückt wird.
Hinweis
In "Notierung durch Gegenüberstellung der ausländischen Währung und der Landeswährung" dürfen die
Währungen nicht mit einem Wechselkurs von 0 eingegeben werden.
Beispiel
Sie möchten britische Pfund und Euros im Vergleich zum US-Dollar ausdrücken. Notierung in Abhängigkeit der
Referenzwährung: 1 $ = 0,6 £1 $ = 0,99 €1 $ = 1 $. Notierung durch Gegenüberstellung der ausländischen
Währung und der Landeswährung: 1,67 $ = 1 £1,01 $ = 1 €1 $ = 1 $
Weitere Informationen
Erstellen von Wechselkurstabellen [Seite 190]
19.4.2 Erfassungshilfe-Indikatoren in Wechselkurstabellen
Die folgende Tabelle enthält verschiedene Erfassungshilfe-Indikatoren, die in den Erfassungsdokumenten für die
Wechselkurstabellen enthalten sein können.
Indikator
Beschreibung
Bedeutung
Blaues Pluszeichen in der Mitte links der Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
Zelle
positiver Wert und stimmt mit dem bei
Dokumenterstellung der Zelle
zugewiesenen Vorzeichen überein.
244
Rotes Pluszeichen in der Mitte links der
Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
negativer Wert, wohingegen bei
Dokumenterstellung der Zelle ein
positives Vorzeichen zugewiesen wurde.
Blaues Minuszeichen in der Mitte links
der Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
negativer Wert und stimmt mit dem bei
Dokumenterstellung der Zelle
zugewiesenen Vorzeichen überein.
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
Indikator
Beschreibung
Bedeutung
Rotes Minuszeichen in der Mitte links
der Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
positiver Wert, wohingegen bei
Dokumenterstellung der Zelle ein
negatives Vorzeichen zugewiesen
wurde.
Blauer Pfeil in der unteren rechten Ecke
der Zelle
Die Zelle wurde mit mindestens einem
anderen Dokument verbunden.
Blaues Dreieck links von der Zelle
Der Zelle wurde kein Vorzeichen
zugewiesen.
Weitere Informationen
Bearbeiten von Wechselkursen in einer Wechselkurstabelle [Seite 190]
19.5 Steuersätze
19.5.1 Erfassungshilfe-Indikatoren in Steuersatztabellen
Die folgende Tabelle zeigt verschiedene Erfassungshilfe-Indikatoren, die in den Erfassungsdokumenten für die
Steuersatztabellen enthalten sein können.
Indikator
Beschreibung
Bedeutung
Blaues Pluszeichen in der Mitte links der Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
Zelle
positiver Wert und stimmt mit dem bei
Dokumenterstellung der Zelle
zugewiesenen Vorzeichen überein.
Rotes Pluszeichen in der Mitte links der
Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
negativer Wert, wohingegen bei
Dokumenterstellung der Zelle ein
positives Vorzeichen zugewiesen wurde.
Blaues Minuszeichen in der Mitte links
der Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
negativer Wert und stimmt mit dem bei
Dokumenterstellung der Zelle
zugewiesenen Vorzeichen überein.
Rotes Minuszeichen in der Mitte links
der Zelle
Der in der Zelle enthaltene Betrag ist ein
positiver Wert, wohingegen bei
Dokumenterstellung der Zelle ein
negatives Vorzeichen zugewiesen
wurde.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
245
Indikator
Beschreibung
Bedeutung
Blauer Pfeil in der unteren rechten Ecke
der Zelle
Die Zelle wurde mit mindestens einem
anderen Dokument verbunden.
Blaues Dreieck links von der Zelle
Der Zelle wurde kein Vorzeichen
zugewiesen.
Weitere Informationen
Bearbeiten von Sätzen in Steuersatztabellen [Seite 195]
19.6 Schnittstellendefinitionen
19.6.1 Datenübertragungsprozess
Mit einer Schnittstellendefinition können Sie Daten zwischen Transaktionssystemen, wie Buchhaltungs-,
Verwaltungs-, Konsolidierungs- oder Berichtssystemen, und dem Berichts- und Konsolidierungssystem Financial
Consolidation übertragen.
Daten werden in fünf Schritten übertragen:
● Definieren des Formats der Quelldaten (Tabelle oder Datei)
● Auswählen der Quelldimensionen
● Definieren der auf die Werte der Quelldimensionen anzuwendenden Querverweisregeln, um die Werte der
Zieldimensionen zu erhalten
● Starten der Verarbeitung der Daten
● Überprüfen der ordnungsgemäßen Verarbeitung der Daten durch Anzeigen des Berichts
Weitere Informationen
Definieren von Quellvorlagentabellen [Seite 217]
Quelldimensionen [Seite 217]
Querverweisregeln [Seite 221]
Schnittstellenverarbeitung [Seite 224]
Aufrufen von Ausführungsprotokollen für Schnittstellen [Seite 225]
246
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
19.6.2 Querverweise und Querverweisregeln
Um mit der Zielanwendung kompatibel zu sein, müssen die Quelldaten mit Hilfe von Querverweisen geändert
werden. Ein Querverweis kann durch die zugehörige Quell- und Zieldimension festgelegt werden.
Ein Querverweis besteht aus mindestens einer Regel. Eine Regel kann sich wiederum aus untergeordneten Regeln
und Produktionszeilen zusammensetzen.
Weitere Informationen
Querverweise [Seite 218]
Querverweisregeln [Seite 221]
19.6.3 Dateien mit Trennzeichen und Dateien mit fester Länge
Es gibt zwei Arten von Quellvorlagendateien: Dateien mit Trennzeichen und Dateien mit fester Länge.
Eine Datei mit Trennzeichen kann von einer anderen Business Objects-Software oder von Anwendungen wie Excel
stammen. Die Felder sind durch bestimmte Zeichen (Kommas, Tabulatoren usw.) getrennt.
Eine Datei mit fester Länge enthält Daten, die in Spalten mit einer bestimmten Länge angeordnet sind.
Weitere Informationen
Quellvorlagedateien [Seite 216]
19.6.4 Filter und Produktion in Schnittstellendefinitionen
Mit Hilfe der Filter können Sie die Daten der Quelldimensionen auswählen, die in der Querverweisregel verarbeitet
werden sollen. Er wird entsprechend einer Syntax definiert.
Die Produktion ermöglicht die Auswahl der Daten der Zieldimensionen. Sie wird durch eine Syntax definiert, die je
nach Dimensionstyp variiert, entweder Text oder numerisch.
Weitere Informationen
Querverweisregeln [Seite 221]
Produktionszeilen [Seite 223]
In Filtern für Schnittstellendefinitionen verwendete Syntax [Seite 248]
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
247
19.6.5 In Filtern für Schnittstellendefinitionen verwendete
Syntax
Je nach Quelldimension wird in den Filtern die folgende Syntax verwendet:
In Spalten vom Typ "Text"
Syntax
Ermöglicht
Kein Kriterium
alle Werte auszuwählen
*
alle Werte auszuwählen
Beispiele
a* ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "a"
beginnen. *a ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die
auf "a" enden.
{empty}
alle leeren Werte auszuwählen
.
ein beliebiges Zeichen auszuwählen
6. ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "6"
beginnen, gefolgt von einem einzigen Zeichen.
$
#
;
+
jede beliebige Buchstabenkette
auszuwählen
6$ ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "6"
jeden beliebigen Buchstaben des
Alphabets auszuwählen (26 Buchstaben
von a bis z)
6# ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "6"
die Werte auszuwählen, die mit den
angegebenen Bedingungen
übereinstimmen (oder logisch)
a*;b* ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit
einen Buchstaben des Alphabets
auszuwählen, der mehrmals wiederholt
wird
a+ ermöglicht die Auswahl von Zeichenfolgen, die sich aus
einem oder mehreren "a" zusammensetzen. ab+1
beginnen, gefolgt von Buchstaben des Alphabets.
beginnen, gefolgt von einem einzigen Buchstaben des
Alphabets.
"a", und aller Zeichenfolgen, die mit "b" beginnen.
ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "a"
beginnen, von einem oder mehreren "b" gefolgt werden und
mit 1 enden. a(bc)+ ermöglicht die Auswahl aller
Zeichenfolgen, die mit "a" beginnen und von einer oder
mehreren bc-Zeichenfolgen gefolgt werden.
[1..4]]1..4[]1..4]
[1..4[
eine Folge von numerischen Werten
auszuwählen
a[1..4] ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die
mit "a" beginnen und von einer Zahl zwischen 1 und 4
(einschließlich) gefolgt werden. a]1..4[ ermöglicht die
Auswahl aller Zeichenfolgen, die mit "a" beginnen und von
einer Zahl zwischen 1 und 4 (ausschließlich) gefolgt werden.
<>
248
alle Werte der angegebenen Zeichenfolge
auszuwählen
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
<>a* ermöglicht die Auswahl aller Zeichenfolgen, die nicht
mit "a" beginnen.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
In numerischen Spalten
Syntax
Ermöglicht
Kein Kriterium
alle Werte auszuwählen
=, <>, <, >, <=, >=
alle Werte auszuwählen, die den Vergleichstest erfüllen
Weitere Informationen
Querverweisregeln [Seite 221]
Filter und Produktion in Schnittstellendefinitionen [Seite 247]
19.7 Protokoll
19.7.1 Protokollstatus
In den Spalten Status können Sie den Status eines Protokolls abfragen.
Es gibt drei Typen von Status:
● Das Symbol
gibt an, dass die Aufgabe erfolgreich beendet wurde.
● Das Symbol
wurde.
gibt an, dass die Aufgabe aufgrund eines Blockierfehlers nicht erfolgreich abgeschlossen
● Das Symbol
wurde.
gibt an, dass die Aufgabe zwar erfolgreich abgeschlossen, jedoch ein Fehler festgestellt
Weitere Informationen
Protokolle [Seite 227]
19.7.2 Was bedeutet <altes Objekt> in einer Protokollliste?
In der Spalte Beschreibung der Protokollliste bedeutet <altes Objekt>, dass die Aufgabe, für die das Protokoll
erstellt wurde, gelöscht wurde.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
249
Weitere Informationen
Protokolle [Seite 227]
250
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
FAQ – Vorgang an zentraler Berichtstelle
20 Überwachung der Lizenzvereinbarung
Die Lizenzvereinbarung Ihres Unternehmens berechtigt eine bestimmte Anzahl von Benutzern zur Verwendung
der Anwendung. Die Benutzerlizenzen werden in der Windows-Version von Financial Consolidation verwaltet.
In der Web-Version von Financial Consolidation können Sie an folgenden Orten feststellen, ob die Lizenz Ihres
Unternehmens derzeit korrekt verwendet wird:
● Anmeldebildschirm der Web-Version von Financial Consolidation
● Dialogfeld Info, das geöffnet wird, wenn Sie auf die Verknüpfung Info klicken
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Überwachung der Lizenzvereinbarung
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
251
Ausschlussklauseln und rechtliche Aspekte
Coding-Beispiele
Bei dem in der vorliegenden Dokumentation enthaltenen Quell- und/oder Objektcode für Software („Code“) handelt es sich ausschließlich um eine beispielhafte
Darstellung. Dieser Code ist in keinem Fall für die Nutzung in einem produktiven System geeignet. Der Code dient ausschließlich dem Zweck, beispielhaft aufzuzeigen, wie
Quelltext erstellt und gestaltet werden kann. SAP übernimmt keine Gewährleistung für die Funktionsfähigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit des hier abgebildeten Codes,
und SAP übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung des Codes entstehen, sofern solche Schäden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges
Verhalten der SAP verursacht wurden.
Barrierefreiheit
Die in der Dokumentation der SAP-Bibliothek enthaltenen Informationen stellen Kriterien der Barrierefreiheit aus Sicht von SAP zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar
und sollen keineswegs obligatorische Richtlinien sein, wie die Barrierefreiheit von Softwareprodukten zu gewährleisten ist. SAP lehnt insbesondere jede Haftung in Bezug
auf dieses Dokument ab, (die nicht aus dem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handeln der SAP resultieren), aus dem weder direkt noch indirekt irgendwelche
vertraglichen Verpflichtungen entstehen.
Geschlechtsneutrale Sprache
Die SAP-Dokumentation ist, sofern sprachlich möglich, geschlechtsneutral formuliert. Je nach Kontext wird die direkte Anrede mit „Sie“ oder ein geschlechtsneutrales
Substantiv (wie z.B. „Fachkraft“ oder „Personentage“) verwendet. Wenn, um auf Personen beiderlei Geschlechts Bezug zu nehmen, die dritte Person Singular nicht
vermieden werden kann oder es kein geschlechtsneutrales Substantiv gibt, wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit durchgängig die männliche Form des Substantivs
und des Pronomens verwendet. Hierdurch wird sichergestellt, dass die Dokumentation verständlich bleibt.
Internet-Hyperlinks
Die SAP-Dokumentation kann Hyperlinks auf das Internet enthalten. Diese Hyperlinks dienen lediglich als Hinweis auf ergänzende und weiterführende Dokumentation. SAP
übernimmt keine Gewährleistung für die Verfügbarkeit oder Richtigkeit dieser ergänzenden Information oder deren Nutzbarkeit für einen bestimmten Zweck. SAP
übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung solcher Informationen verursacht werden, es sei denn, dass diese Schäden von SAP grob fahrlässig oder
vorsätzlich verursacht wurden. Informationen zur Klassifizierung von Links finden Sie unter: http://help.sap.com/disclaimer).
252
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Ausschlussklauseln und rechtliche Aspekte
Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Financial Consolidation Web
Ausschlussklauseln und rechtliche Aspekte
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
253
go.sap.com/registration/
contact.html
© 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte
vorbehalten.
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen
daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer,
ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE
oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. In dieser
Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen
Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer
Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische
Unterschiede aufweisen.
Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem
SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich
zu Informationszwecken. Die SAP SE oder ihre
Konzernunternehmen übernehmen keinerlei Haftung oder
Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser
Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht
lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein,
die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und
Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Keine der hierin
enthaltenen Informationen ist als zusätzliche Garantie zu
interpretieren.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und
Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind
Marken oder eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem
SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen
anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und
Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen.
Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf
der Seite http://www.sap.com/corporate-de/legal/copyright/
index.epx.