Deutsche Anleitung Magnum DeltaForce

Deutsche Bedienungsanleitung
für
Magnum Delta Force 10m Band Transceiver
Diese Bedienungsanleitung darf frei kopiert und weiter gegeben werden.
Das Verändern oder entfernen von Copyright Hinweisen ist verboten!
Hinweis: Das Magnum Delta-Force Funkgerät ist ein Amateurfunkgerät
und darf deshalb auch NUR von liz. Funkamateuren in Rahmen der für
sie geltenen Bestimmungen, Gesetze und Verordnungen betrieben
werden. Zuwiderhandlungen sind bei Strafe verboten. Informieren Sie
sich über die Rechtslage!
Der Ersteller dieser Bedienungsanleitung übernimmt keinerlei Gewähr
und Haftung für die Richtigkeiten der hier gemachten Angaben. Fehler,
Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Wir empfehlen: Bei
Unsicherheiten den qualifizierten Fachhandel anzusprechen!
Weitere wichtige Informationen finden Sie auch in der englischen
Original-Bedienungsanleitung!
Lieferumfang:
•
•
•
•
•
Engl. Bedienungsanleitung
Montage-Bügel
Stromkabel
Funkgerät
Mikrofon
Wichtig!
Benutzen Sie nur geeignete Stromquellen. Das Magnum Delta-Force benötigt 13,8 Volt DC und ca. 10
Ampere max. Vermeiden Sie Spannungen von über 15 Volt, da sonst das Gerät extrem beschädigt
werden kann. Benutzen Sie nur das original mitgelieferte Stromkabel. ( rot = plus / schwarz = minus )
Benutzen Sie nur geignete und richtig abgestimmte Funkantennen. Falsche und/oder nicht
richtig abgestimmte Antennen können u.a. zur Zerstörung der Sendeendstufen führen. Dieses
sind keine Garantiefälle.
Schließen sie keine anderen Mikrofone als das original mitgelieferte an. Es sei denn, Sie
verfügen über genügend Kenntnisse! Die Mikrofonbelegung ist wie folgt:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
= Audio
= RX
= TX
Up/Down / 22KOhm Widerstand wird benötigt!
Masse
13,8 Volt DC ( VORSICHT! Falscher Anschluss kann die CPU zerstören!!! )
Die Bedienelemente ( Forderfront )
•
On/Off und SQ
•
MIC-G und RF-G
•
RB/S/RF/CAL/SWR/CW
Ein/Aus Schalter mit Lautstärkeregler. Der
Innenregler ist für die Rauschsperre Squelch
Mikrofon-Verstärkung und EmpfängerRegelung. Im Standardfall sollten beide Regler
auf Maximum gestellt werden.
RB = Roger-Piep
S/RF = Das S-Meter zeigt jetzt bei Empfang die
Feldstärken und beim Senden die relative
Sendeleistungen an.
CAL = Calibrierung für Stehwellenmessungen.
( an vielen SWR-Metern wird diese Funktion
•
PWR/CAL
•
E-VOL/E-DEL
•
CLAR/AMT
•
FREQ
•
LC-Display
Hinweis! Die nachfolgenden Funktionen sind
verfügbar, wenn Sie „ FUNC“ aktivieren. (
Zweitfunktionen) Drücken Sie die Taste „FUNC“,
bis „FUNC“ im LC-Display angezeigt wird.
14. SCAN/SHIFT
SCAN-FUNKTION
15. FUNC
16. LCR/RPT
16. LCR/RPT
Relais-Funktion mit Ablage, etc.
auch FWD genannt )
SWR = Stehwellenmessung ( Rücklauf )
CW = Gerät für Morsefunktion einstellen. (
Morsetaste kann an der Rückseite des Gerätes
angeschlossen werden )
PWR = regelbare Sendeleistungen
CAL = Calibrierung ( FWD ) für
Stehwellenmessungen
Regelungen für Echo Verzögerungen ( DEL)
und Echo-Laustärken. Und Echo-Funktion AUS
CLAR = Frequenz-Feinabstimmung.
Besonders für SSB-Empfang wichtig.
AMT = Talk Back. Sie hören Ihre eigene
Aussendungen und können somit die
Sprachqualitäten Ihrer Modulation kontrollieren.
Kanal bzw. Frequenzwähler
Zeigt u.a. folgendes an:
Frequenz
FUNC für Zweitfunktionen
SCAN für SCANN-Funktion
RPT für Relaisfunktion
NB für Störunterdrückung
TONE für Tonregelung ( hoch/tief)
ANL für Störbegrenzer
Gewählte Modulationsart ( AM,FM,USB, etc.)
Balken-S-Meter für Feldstärke und relative!
Sendeleistungen
Suchlauffunktion aktivieren ( Scannen) Sie
können mit geöffneter und geschlossener
Rauschsperre scannen. Wenn die
Rauschsperre geöffnet ist, wird alle 5
Sekunden weitergescannt. Bei geschlossener
Rauschsperre wird so lange gescannt, bis ein
belegter Kanal ( Frequenz) gefunden wurde.
Scannschritte: 10 kHz. Der SCAN-Vorgang
kann unterbrochen werden durch kurzzeitiges
Drücken der Sendetaste, oder wieder die Taste
SCAN drücken,
Diese Taste wird benötigt, um die
Zweitfunktionen der Deltaforce aufzurufen.
Last Channel Recall. Das Gerät springt wieder
auf die zuletzt gesendete Frequenz zurück. (
für mehr als 3 Sekunden )
RPT = Relaisfunktion. Funktion auf rufen mit:
FUNC + RPT. Das Gerät sendet automatisch
einen 88,5 Hz CTCSS Tonruf mit aus. ( Wichtig
für viele US-Relais...) Achtung! Die
Relaisablage ist jetzt noch nicht mit
programmiert!
Um SHIFT sprich die Ablage zu
Programmieren, drücken Sie bitte folgende
Tasten: FUNC + SCAN/SHIFT Mit
Wiederholen diese Vorgangs, können Sie
zwischen + oder - Ablagen bzw. Abschalten
der SHIFT-Funktion wählen.
Um die Relais-Ablage zu Programmieren,
drücken Sie bitte folgende Tasten: FUNC
drücken und dann SCAN/SHIFT so lange
drücken bis eine dreistellige Zahl ( Frequenz )
angezeigt wird. Mit dem Kanalwähler können
Sie nun zwischen 000 bis 990 kHz wählen.
Typisch für 10m Amateurfunkband-Repeater ist
–100 kHz!
Die Relaisablage bzw Repeaterfunktion steht
nicht zur Verfügung, wenn das Gerät auf CBBetrieb modifiziert wurde.
17. STEP/NB
STEP und Störbegrenzer
18. CALL
19. MODE/TONE
Modulationswahl/Tonregelung
20. DIM
21. M-LOAD/M-SAVE
Speicher-Funktionen
Mit dieser Funktion können Sie den
Frequenzbereich „ hinter dem Punk“
verändern. Entweder 1/10/100 kHz. ( Aufrufen
durch wiederholtes Drücken der Taste
STEP/NB )
In der Zweitfunktion ( FUNC+STEP/NB ) wird
der Störbegrenzer aktiviert. NB erscheint im
LC-Display.
Sie können eine beliebige Frequenz als CALLFrequenz wählen. Einfach die Taste CALL
drücken. Solange die Frequenz blinkt können
Sie über den Kanalwähler oder den Up/DownTasten die gewünschte Frequenz einstellen
und mit wiederholten Drücken der Taste CALL
abspeichern.
MODE = Taste zur Wahl der Modulationsarten
AM/FM/USB/LSB
In der Zweitfunktion ( FUNC+ MODE/TONE )
wird das Klangbild verändert. ( hell/dunkel)
Abschalten wieder mit FUNC+MODE/TONE...
MODE wird im Display angezeigt
„hell/dunkel“-Funktion für das LC-Display.
Sie können bis zu 5 Frequenzen auf die “
Direktwahl-Tasten” abspeichern. ( z.B. alle
Relais-Frequenzen...).
Zum Speichern drücken Sie bitte folgende
Tasten:
FUNC+M-LOAD/M-SAVE und dann eine der 5
Speichertasten. ( STEP-MODE...) Wichtig! Im
Display wird ein kleines „S“ neben der
Frequenz angezeigt. ( sieht aus wie eine 5...)
Speichern ist nur solange wie, wie as „S“
angezeigt wird.
Um die Speicher-Kanäle wieder abzurufen,
drücken Sie bitte folgende Tasten:
M-LOAD/M-SAVE und eine der 5
Speichertasten.
LC-Display
Sendetaste
Up/Town Tasten am Mikrofon
22.
23.
24.
Weitere Funktionen:
•
•
Programmiertöne Ein- bzw. Abschalten: Gerät einschalten und dabei die PTT-Taste
gleichzeitig mit Drücken.
Gerät auf CB-Funktionen erweitern: ( Gesetzeslage Ihres Landes beachten !! )
1. FUNC drücken bis „FUNC“ im Display erscheint
2. Taste CALL für mindestens 3 Sekunden Drücken ( bis Doppelton hörbar war )
3. Umschalten auf Frequenzanzeige mit: FUNC+CALL
4. Das Gerät schaltet in Blocks mit je 40 Kanälen, wie im CB-Funk üblich. Inkl. den sog.
Alfa-Kanälen. Durch Drücken der Taste CALL können Sie die einzelnen Bänder
umschalten. ( A bis J )
5. Der max. zur Verfügung stehende Frequenzbereich ist: 25.165 – 29.695 MHz
Copyright, Fehler,Änderungen, etc.
Diese Bedienungsanleitung wurde privat von Herbert Thieking, DL9BDX aus Bremen, QRV
auf 145,550 MHz erstellt. Diese Anleitung darf beliebig frei kopiert und weitergeben werden.
Allerdings NUR im PDF-Format! Jegliche Änderungen sind nicht erlaubt.
Für Fehler, Irrtümer, etc. wird generell keine Haftung und/oder Gewähr übernommen. Sie
machen alles auf Ihr alleiniges Risiko!
Weitere Bedienungsanleitungen auch auf www.thiecom.de und www.hamgate.de zu finden.