VERTU ASCENT X
Benutzerhandbuch
Inhalt
Einleitung 4
Das Telefon 4
In diesem Handbuch verwendete Begriffe und Symbole 4
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit 5
Allgemein 5
Betriebsumgebung 5
Elektronische Geräte 6
Akkusicherheit 6
Sicherheit des Ladegeräts 6
SAR-Hinweis – RM-589V 7
Hinweise zu FCC und Industry Canada 7
Konformitätserklärung 7
Pflege und Wartung 8
Allgemein 8
Akku 8
Keramik und Saphir 8
Leder 9
Metall 9
Gummi 9
Erste Schritte 10
Lieferumfang des Vertu Telefons 10
Vertu Telefon – Vorderansicht 10
Vertu Telefon – Rückansicht 11
Vertu Telefon – Ansicht von links, rechts und unten 11
SIM-Karte und Akku einsetzen 12
Das Vertu Telefon verwenden 13
Startseite 14
Symbole und Zeichen 16
Menüs 18
CD-ROM 21
Sicherheit 24
PIN-Code 24
PIN2-Code 24
Anrufsperre 25
Rufnummernbeschränkung 26
Geschlossene Benutzergruppe 27
Sicherheitscode 27
Browsersicherheit 28
Anruffunktionen 30
Anrufe tätigen 30
Kurzwahl 31
Eingehende Anrufe 32
Anrufe beenden 33
Optionen während eines Anrufs 33
Anrufe mit mehreren Teilnehmern 34
Anrufeinstellungen 35
Protokoll 37
Texteingabe 39
Eingabemodi 39
Herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch 39
Texteingabe mit Wörterbuch 39
Zahlenmodus 40
Modusanzeige 40
Eingabemodi ändern 40
Eingabesprache ändern 41
Tastenbelegung 41
1
Inhalt
Adressbuch 43
Neue Kontakte speichern 43
Visitenkarten 46
Adressspeicher 47
Weitere Adressbucheinstellungen 48
Kontaktgruppen 48
Eigene Nummern 50
Dienstnummern 50
Kontakte kopieren und verschieben 50
Mitteilungen 53
Kurzmitteilungen 53
Multimedia-Mitteilungen 58
Audiomitteilungen 61
E-Mail-Mitteilungen 63
Sendeberichte 67
Flash-Mitteilungen 67
Smart-Messaging-Mitteilungen 68
Sprachmitteilungen 68
Nachrichten 68
Chat-Mitteilungen (IM) 68
Dienstbefehle 68
Mitteilungen über das Mitteilungen-Menü löschen 69
Allgemeine Mitteilungseinstellungen 69
Dienstmitteilungen 70
Einstellungen 71
Datum und Uhrzeit 71
Profile 72
Themen 73
Ruftöne und Signale 74
Display 75
Leuchtanzeige 76
Persönliche Schnellzugriffe 76
Verbindungen 77
2
Telefon 80
Zubehör 83
Konfiguration 84
Werkeinstellungen 86
Synchronisation und Sicherung 87
Medien 89
Sammlung 89
Spiele 89
Taschenlampe 90
Rechner 90
Media-Player 91
Klangregler 93
Stoppuhr 94
Countdown 95
Sprachaufzeichnung 96
Notizen 97
Kalender 99
Kalendereinträge 99
Kalenderansicht 101
Kalendereinstellungen 101
Aufgabenliste 102
Wecker 104
Internet 105
Auf Webseiten zugreifen 105
Interneteinstellungen 106
Cache leeren 108
Inhalt
Vertu Services 109
Vertu Feeds 109
Travel 112
Vertu Concierge 113
Vertu Fortress 114
Während des Roaming-Vorgangs auf Vertu Services zugreifen 114
Navigieren 115
GPS und A-GPS 115
Karten 115
Navigationseinstellungen 117
Garantie und rechtliche Hinweise 134
Eingeschränkte Herstellergarantie 134
Ausfuhrkontrollen 136
Lizenzen 136
General Public Licence für die Software MSNTP 137
Hinweis zum Recycling in der EU 138
AGB für Vertu Concierge 138
Passives NFC-Gerät 141
Index 142
Kamera 119
Fotos aufnehmen 119
Videoclips aufnehmen 121
Allgemeine Kameraeinstellungen 122
Galerie 123
Ordner in der Galerie 123
Galeriedateien 125
Optionen für Ordner und Dateien 126
Optionen für die Speicherkarte 126
Zubehör 127
Akku 127
Ladegerät 128
Datenkabel 128
Fehlerbehebung 129
Spezifikationen 131
Menübaum 132
3
Einleitung
Das Telefon
Einleitung
Dieses Mobiltelefon ist für die Verwendung in Netzen des Typs EGSM 900 MHz,
GSM 850/1800/1900 MHz und WCDMA Band I, II, V und VI zugelassen.
Informationen zu den Netzen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Für die Benutzung des Geräts ist der Dienst eines Funknetzanbieters erforderlich.
Einige Funktionen sind nicht in allen Netzen verfügbar. Für die Nutzung spezieller
Funktionen müssen Sie eventuell bei Ihrem Dienstanbieter weitere Leistungen
beantragen. Die Nutzung von Netzdiensten geht mit der Datenübertragung einher.
Informieren Sie sich bei Ihrem Dienstanbieter über die Tarife in Ihrem Mobilfunknetz
sowie die Roaming-Gebühren in anderen Netzen. Ihr Dienstanbieter gibt Ihnen gern
Auskunft über die Tarife.
Ihr Dienstanbieter hat eventuell bestimmte Funktionen auf Ihrem Gerät deaktiviert,
die dann nicht in Ihrem Telefonmenü erscheinen. Auf Ihrem Gerät sind gewisse
Elemente eventuell benutzerdefiniert angelegt wie die Menünamen und -symbole
sowie die Menüanordnung.
Ist das Telefon ausgeschaltet, können Sie nur auf den Wecker zugreifen.
Beachten Sie bei der Verwendung der Funktionen dieses Geräts alle geltenden
Gesetze und respektieren Sie alle kulturellen Gepflogenheiten sowie die Privatsphäre
und Rechtsansprüche von Dritten, einschließlich des Urheberrechts.
Möglicherweise sind einige Bilder, Musikinhalte und sonstige Inhalte
urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert, geändert oder übertragen
werden.
Geistiges Eigentum und Urheberrechte können von den jeweiligen Inhabern durch
unterschiedliche DRM-Technologien (Digital Rights Management, Verwaltung von
digitalen Rechten) geschützt werden. Das Gerät ermöglicht mithilfe verschiedener
DRM-Softwaretypen Zugriff auf DRM-geschützte Inhalte. Mit diesem Gerät können
Sie auf WMDRM-10- und OMA-DRM-2.0-geschützte Inhalte zugreifen. Wenn Inhalte
nicht durch bestimmte DRM-Software geschützt werden können, so können die
Inhaber darum bitten, dass der Zugriff über die Software auf neue DRM-geschützte
Inhalte aufgehoben wird. Das Aufheben kann auch die Erneuerung dieser DRMgeschützten Inhalte auf Ihrem Gerät verhindern. Das Aufheben dieser DRM-Software
wirkt sich weder auf die Nutzung von Inhalten aus, die durch andere DRM-Software
geschützt werden, noch auf die Nutzung von Inhalten, die nicht mit DRM-Software
geschützt werden.
Erstellen Sie regelmäßig Sicherungskopien oder halten Sie wichtige, im Gerät
gespeicherte Informationen schriftlich fest, damit sie nicht verloren gehen.
4
In diesem Handbuch verwendete Begriffe und Symbole
WARNUNG: weist auf wichtige Informationen zur Sicherheit hin.
WICHTIG: weist auf wichtige, nicht sicherheitsrelevante Informationen zur
Sicherheit hin.
HINWEIS: weist auf Punkte hin, die Sie bei der Verwendung des Vertu
Telefons beachten sollten.
TIPP: stellt nützliche Informationen zur Verfügung, z. B. Erläuterungen zum
Schnellzugriff auf eine Funktion.
Menü
Das ist Text, der auf dem Display des Vertu Telefons erscheint.
Beispiel: „Wählen Sie auf der Startseite Menü aus“.
Copyright © Vertu 2010. Alle Rechte vorbehalten.
Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von
Vertu weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form reproduziert, übertragen,
verteilt oder gespeichert werden. Vertu entwickelt seine Produkte kontinuierlich
weiter. Vertu behält sich das Recht vor, die in diesem Dokument beschriebenen
Produkte ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu verbessern.
Vertu ist unter keinen Umständen für Datenverluste, Einkommensausfall oder
indirekte, Sonder-, Neben- oder Folgeschäden verantwortlich, gleichgültig, wie diese
Schäden oder Verluste verursacht wurden.
Der Inhalt dieses Dokuments wird wie gesehen zur Verfügung gestellt. Für die
Genauigkeit, Zuverlässigkeit und den Inhalt werden abgesehen von gültigen
Rechtsvorschriften keinerlei Garantien übernommen, weder ausdrücklich noch
stillschweigend, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) der implizierten Garantien
für die Handelsüblichkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck. Vertu behält
sich das Recht vor, dieses Dokument jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu
überarbeiten oder zurückzuziehen. Die Verfügbarkeit bestimmter Produkte kann je
nach Region unterschiedlich sein. Wenden Sie sich bitte dazu an Vertu Concierge.
Vertu und das V Logo sind Marken von Vertu. Andere Produkt- oder Firmennamen,
die in der vorliegenden Präsentation erwähnt werden, sind unter Umständen Marken
oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber.
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit
WARNUNG: Lesen Sie diese einfachen Richtlinien bitte aufmerksam
durch. Die Nichtbeachtung dieser Vorschriften kann gefährlich oder
rechtswidrig sein.
Allgemein
• Versuchen Sie nicht, das Telefon oder dessen Zubehör zu demontieren.
Reparaturarbeiten am Vertu Telefon und dessen Zubehör sollten nur durch
qualifizierte Kundendienstmitarbeiter durchgeführt werden.
• Fassen Sie das Telefon, den Akku oder das Ladegerät nicht mit nassen Händen an.
• Bewahren Sie das Vertu Telefon, dessen Teile und Zubehör außerhalb der
Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Die SIM-Karte und andere Kleinteile
könnten verschluckt werden und eine Erstickungsgefahr darstellen.
• Verwenden Sie nur Akkus und Zubehörteile, die von Vertu für die Verwendung mit
diesem Modell genehmigt wurden. Die Verwendung anderer Ladegeräte kann
gefährlich sein und die Zulassung oder die Garantie außer Kraft setzen. Die
Verwendung nicht genehmigter Ladegeräte und Akkus kann Brandgefahr,
Explosionen, Auslaufen oder andere Gefährdungen zur Folge haben. Wenden Sie
sich bitte an Ihren Händler, um sich über die Verfügbarkeit von Zubehör zu
informieren.
• Der mitgelieferte Akku und das Ladegerät sind nur zur Verwendung mit Ihrem
Vertu Telefon vorgesehen. Verwenden Sie diesen Akku und das Ladegerät nicht
mit einem anderen Gerät.
• Bevor Sie das Vertu Telefon an ein anderes Gerät anschließen, lesen Sie die
entsprechende Dokumentation, um festzustellen, ob das andere Gerät kompatibel ist.
Betriebsumgebung
• Beachten Sie alle gültigen Sicherheitsbestimmungen zur Verwendung des
Handys im Straßenverkehr.
• Verlassen Sie die Straße und parken Sie Ihr Auto, bevor Sie einen Anruf tätigen
oder annehmen.
• Halten Sie nicht auf dem Nothaltestreifen der Autobahn an, um einen Anruf
anzunehmen, außer es handelt sich um einen Notfall.
• Bei Verwendung einer integrierten Freisprechanlage müssen Sie sich
vergewissern, dass das Telefon sicher in der Halterung sitzt.
• Legen Sie das Telefon nicht auf den Beifahrersitz, wo es bei einer Kollision oder
plötzlichen Bremsung herunterfallen oder beschädigt werden könnte.
• Lassen Sie das Gerät durch qualifiziertes Fachpersonal in Ihrem Fahrzeug
installieren. Eine falsche Installation oder ein falscher Service kann zu Gefahren
führen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Fahrzeughersteller oder
Fachhändler.
• Airbags werden mit großer Kraft geöffnet. Objekte wie fest installierte oder tragbare
Drahtloseinrichtungen dürfen nicht über dem Airbag oder im Aufblasbereich des
Airbags platziert werden.
• Schalten Sie Ihr Vertu Telefon beim Tanken aus.
• Verwenden Sie Ihr Vertu Telefon nicht beim Bedienen von Maschinen.
• Schalten Sie das Vertu Telefon aus, wenn Sie ein Krankenhaus oder eine andere
Gesundheitseinrichtung betreten. Medizinische Geräte können durch die
Benutzung des Telefons gestört werden.
• Schalten Sie das Vertu Telefon an Bord von Flugzeugen aus. Das Telefonsignal
könnte die Bordsysteme stören. Sie sind gesetzlich verpflichtet, diese Vorschrift
einzuhalten.
• Schalten Sie das Vertu Telefon in Einrichtungen aus, in denen Hinweisschilder den
Telefongebrauch untersagen. Beachten Sie stets die im betreffenden Gebäude
geltenden Regeln zum Umgang mit Telefonen.
• Schalten Sie das Vertu Telefon in Sprenggebieten aus. Beachten Sie alle
angegebenen Richtlinien und Vorschriften.
• Schalten Sie das Vertu Telefon an explosionsgefährdeten Orten, wie z. B.
Kraftstoffdepots oder Lackieranlagen, aus.
• Halten Sie Ihr Vertu Telefon von Kraftstoffen und Chemikalien fern.
5
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit
Elektronische Geräte
• Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen oder in Begleitung einer Person mit
Herzschrittmacher sind, sollten Sie sich der – wenn auch geringen – Gefahr
bewusst sein, dass das Handy den Betrieb des Herzschrittmachers
beeinträchtigen kann. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Arzt oder dem
Hersteller des Herzschrittmachers. Falls Grund zur Annahme besteht, dass eine
Störung vorliegt, schalten Sie Ihr Telefon sofort aus.
• Träger eines Herzschrittmachers sollten das eingeschaltete Telefon mindestens
15 cm von ihrem Herzschrittmacher entfernt halten.
• Bewahren Sie das Telefon nicht in der Brusttasche auf.
• Halten Sie das Telefon an das dem Herzschrittmacher gegenüberliegende Ohr,
um die Wahrscheinlichkeit möglicher Störungen zu minimieren.
• Der Gebrauch des Handys kann möglicherweise bei einigen Hörgeräten
Störungen verursachen. In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Netzbetreiber oder
Arzt wenden, um weitere Informationen zu erhalten.
• Der Gebrauch des Handys kann unter Umständen die Funktion von nicht
ausreichend abgeschirmten medizinischen Geräten beeinträchtigen. Fragen Sie
einen Arzt oder den Gerätehersteller nach einer sicheren Vorgehensweise.
• Der Gebrauch des Handys kann unter Umständen die Funktion von nicht
ausreichend abgeschirmten elektronischen Systemen in einem Fahrzeug
beeinträchtigen. Beispiele hierfür sind Airbags und Kraftstoffeinspritzsysteme.
Fragen Sie beim Hersteller des Fahrzeugs oder Systems nach, ob das
Elektroniksystem ausreichend abgeschirmt ist.
Akkusicherheit
• Verwenden Sie den Akku nicht, wenn Sie während der Nutzung, dem
Ladevorgang oder der Lagerung Anzeichen einer Fehlfunktion bemerken, wie
Geruchsentwicklung, Verfärbung oder Hitzeentwicklung.
• Verwenden Sie Ihr Vertu Telefon nicht mit einem beschädigten Akku.
• Schließen Sie den Akku nicht kurz. Es kann zu einem versehentlichen Kurzschluss
kommen, wenn durch einen metallischen Gegenstand Plus- und Minuspol des
Akkus direkt miteinander verbunden werden.
• Berühren Sie die Kontakte des Akkus nicht.
• Setzen Sie den Akku nicht extremer Kälte oder Hitze aus.
• Bewahren Sie Ihr Vertu Telefon nicht auf oder in der Nähe von direkten
Wärmequellen wie Heizkörpern auf. Der Akku könnte sich dadurch überhitzen und
explodieren.
6
• Tauchen Sie den Akku niemals in Wasser oder andere Flüssigkeiten ein.
• Versuchen Sie niemals, den Akku zu öffnen. Der Akku enthält Stoffe, die bei
Verschlucken oder ungeschütztem Hautkontakt Gesundheitsschädigungen
hervorrufen können.
• In dem unwahrscheinlichen Fall, dass der Akku auslaufen sollte, achten Sie darauf,
dass die ausgelaufene Substanz nicht in Kontakt mit Haut oder Augen kommt.
Sollte die Akkuflüssigkeit doch mit Haut oder Augen in Kontakt gekommen sein,
spülen Sie diese gründlich mit fließendem Wasser und suchen Sie einen Arzt auf.
• Werfen Sie den Akku nicht ins Feuer.
• Entsorgen Sie den Akku nicht im Hausmüll. Der Akku enthält giftige Chemikalien,
die ordnungsgemäß zu entsorgen sind. Weitere Informationen erhalten Sie von
Ihren Behörden vor Ort.
Sicherheit des Ladegeräts
• Verwenden Sie das Ladegerät nicht, wenn es beschädigt oder abgenutzt ist. Die
Verwendung eines beschädigten oder abgenutzten Ladegeräts könnte einen
Stromschlag oder Verbrennungen verursachen oder eine Brandgefahr darstellen.
• Achten Sie darauf, das Kabel des Ladegeräts nicht zu biegen oder zu knicken.
• Ziehen Sie den Stecker nicht am Datenkabel aus der Steckdose. Halten Sie das
Kabel beim Herausziehen direkt am Stecker fest, damit es nicht beschädigt wird.
• Berühren Sie die Stifte des Steckers nicht, wenn Sie ihn mit dem Netzstrom
verbinden oder von ihm trennen.
• Laden Sie das Vertu Telefon niemals auf, wenn der Anschluss feucht oder nass ist.
• Ladegeräte dürfen nur in trockenem Zustand verwendet werden. Sie dürfen auf
keinen Fall verwendet werden, wenn sie feucht oder nass sind.
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf dem Ladegerät ab.
• Wenn Sie das Ladegerät nicht mehr verwenden, ziehen Sie den Netzstecker aus
der Steckdose.
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit
SAR-Hinweis – RM-589V
DAS VERTU TELEFON (MODELL: ASCENT X, TYP: RM-589V, FCC-ID: P7QRM589V) ENTSPRICHT DEN RICHTLINIEN ZUR FUNKWELLENEXPOSITION.
Ihr Vertu Telefon ist eine Funksende- und Empfangseinheit. Es wurde so konzipiert,
dass es die in internationalen Richtlinien genannten Grenzwerte für
Funkwellenexposition nicht überschreitet. Die Richtlinien wurden von der
unabhängigen, wissenschaftlichen Vereinigung ICNIRP entwickelt und beinhalten
Sicherheitsspannen, um den Schutz aller Personen unabhängig von Alter und
Gesundheit zu gewährleisten.
Die Expositionsrichtlinien für Mobiltelefone basieren auf der Maßeinheit SAR
(spezifische Absorptionsrate). Der in den ICNIRP-Richtlinien genannte SARGrenzwert beträgt durchschnittlich 2,0 Watt/Kilogramm (W/kg) pro zehn Gramm
Gewebe. SAR-Werte werden in Tests an Standardbetriebsstandorten mit einem
Telefon bei höchstem Leistungspegel in allen geprüften Frequenzbereichen ermittelt.
Der tatsächliche SAR-Wert des Geräts kann jedoch beim Betrieb unter diesem Wert
liegen, da das Gerät so konzipiert ist, dass nur die zum Erreichen des Netzwerks
erforderliche Energie verwendet wird. Der Energiewert ändert sich in Abhängigkeit
von diversen Faktoren, wie beispielsweise der Nähe des Benutzers zur
Netzbasisstation. Der höchste SAR-Wert, der im Rahmen der ICNIRP-Richtlinien bei
der Verwendung des Geräts am Ohr zulässig ist, beträgt 0,47 W/kg.
Dieses Telefon erfüllt die Anforderungen zur Funkwellenexposition, wenn es
entweder in normaler Position am Ohr oder mindestens 22 mm vom Körper entfernt
getragen wird. Falls Sie ein Trageetui, einen Gürtelclip, eine Hülle oder ähnliches für
das Tragen am Körper verwenden, sollte diese Vorrichtung kein Metall enthalten und
das Telefon im oben genannten Mindestabstand von Ihrem Körper gehalten werden.
Um Dateien oder Nachrichten zu senden, muss für das Gerät eine qualitativ
hochwertige Verbindung zu einem Netzwerk verfügbar sein. In einigen Fällen kann
es bei der Übertragung von Dateien oder Nachrichten zu Verzögerungen kommen,
bis eine geeignete Netzwerkverbindung verfügbar ist. Stellen Sie sicher, dass die
obigen Hinweise zum Mindestabstand eingehalten werden, bis die Übertragung
abgeschlossen ist.
Die Verwendung von Gerätezubehör und Erweiterungen kann ebenfalls in
abweichenden SAR-Werten resultieren. SAR-Werte können je nach den geltenden
gesetzlichen Melde- und Prüfungserfordernissen und den verfügbaren
Netzfrequenzbereichen variieren. Weitere SAR-Informationen finden Sie im
Abschnitt mit Produktinformationen unter www.vertu.com.
USA und Kanada: Das Mobiltelefon erfüllt ebenfalls die Richtlinien zur
Funkwellenexposition, die von der Federal Communications Commission (USA) und
Industry Canada festgelegt wurden. Der nach diesen Richtlinien zulässige SAR-
Grenzwert beträgt 1,6 W/kg pro Gramm Gewebe. Der höchste SAR-Wert, der bei der
Zertifizierung des Geräts nach dieser Norm ermittelt wurde, beträgt für die
Verwendung am Ohr 0,52 W/kg und bei ordnungsgemäßem Tragen des Telefons am
Körper 0,64 W/kg.
Hinweise zu FCC und Industry Canada
Ihr Vertu Telefon kann zu Funk- und Fernsehstörungen führen (wenn Sie das Telefon
beispielsweise in der Nähe von Empfangsgeräten betreiben). Die FCC und Industry
Canada können Ihnen die Verwendung des Telefons untersagen, wenn auftretende
Störungen nicht beseitigt werden können. Wenden Sie sich bitte an Vertu Concierge,
falls Sie Unterstützung benötigen.
Dieses Gerät entspricht Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Für den Betrieb gelten
folgende Bedingungen: (1) Das Gerät darf keine schädlichen Störungen
verursachen; und (2) das Gerät muss den Empfang von Interferenzen zulassen,
einschließlich Interferenzen, die einen ungewünschten Betrieb verursachen können.
HINWEIS: Vertu ist nicht für Funk- oder Fernsehstörungen verantwortlich,
die durch unerlaubte Modifikationen des Geräts verursacht werden.
Derartige Modifikationen machen unter Umständen Ihr Recht auf den
Betrieb des Geräts zunichte.
Konformitätserklärung
Vertu erklärt, dass das Produkt, Modell Ascent X, Typ RM-589V, mit den
Bestimmungen der folgenden EU-Richtlinie übereinstimmt: 1999/5/EC.
Die Konformitätserklärung finden Sie unter http://www.vertu.com.
7
Pflege und Wartung
Alle Vertu Produkte werden aus hochwertigen Materialien hergestellt und sollten gut
gepflegt werden, um den optimalen Zustand zu erhalten. Schäden, die durch
Nichtbeachtung der nachfolgenden Anweisungen an Ihrem Vertu Telefon entstehen,
fallen nicht unter die Garantie.
Pflege und Wartung
Allgemein
• Verwenden Sie das Vertu Telefon nur für seinen eigentlichen Zweck. Die Leistung
des Telefons kann durch falsche Verwendung beeinträchtigt werden.
• Um eine dauerhafte Beschädigung des Vertu Telefons zu vermeiden, verwenden
Sie nur von Vertu zugelassene Akkus und Zubehörteile.
• Der mitgelieferte Akku und das Ladegerät sind nur zur Verwendung mit Ihrem
Vertu Telefon vorgesehen. Verwenden Sie diesen Akku und das Ladegerät nicht
mit einem anderen Gerät. Dies könnte das Gerät, den Akku oder das Ladegerät
dauerhaft beschädigen.
• Verwenden Sie nur Akkus und Zubehörteile, die von Vertu für die Verwendung mit
diesem Modell genehmigt wurden.
• Bevor Sie das Vertu Telefon an ein anderes Gerät anschließen, lesen Sie die
entsprechende Dokumentation, um festzustellen, ob das andere Gerät kompatibel
ist.
• Bewahren Sie das Vertu Telefon, dessen Teile und Zubehör außerhalb der
Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
• Halten Sie Ihr Vertu Telefon, den Akku und das Zubehör von Flüssigkeiten und
Feuchtigkeit fern. Wird das Vertu Telefon versehentlich nass, sollten Sie es zuerst
vollständig mit einem weichen, saugfähigen Tuch abtrocknen, bevor Sie die
Rückabdeckung entfernen. Nehmen Sie den Akku heraus und lassen Sie alle Teile
trocknen. Wenden Sie keine Wärme an.
• Verwenden oder lagern Sie das Vertu Telefon nicht an staubigen oder
schmutzigen Orten.
• Setzen Sie das Vertu Telefon nicht extremer Hitze oder Kälte aus.
• Öffnen Sie das Vertu Telefon nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Vergewissern
Sie sich, dass der Innenraum des Vertu Telefons sowie die Dichtungen der
Rückabdeckung trocken, sauber und frei von Fremdkörpern sind, bevor Sie die
Rückabdeckung anbringen.
• Gehen Sie vorsichtig mit dem Vertu Telefon um.
• Das Vertu Telefon sollte nicht mit Farben oder ähnlichen Substanzen in Berührung
kommen.
8
• Die Leistung des Vertu Telefons kann durch Interferenzen beeinträchtigt werden.
Dies ist vollkommen normal. Wenn Sie sich von der Interferenzquelle entfernen,
sollte das Telefon wieder ordnungsgemäß funktionieren.
• Falls das Vertu Telefon oder dessen Zubehör nicht ordnungsgemäß funktionieren
sollten, müssen Sie einen Fachhändler aufsuchen. Dort wird Ihnen fachgerecht
weitergeholfen.
• Versuchen Sie nicht, das Vertu Telefon zu demontieren. Servicearbeiten sollten
nur durch qualifizierte, von Vertu autorisierte Fachleute durchgeführt werden.
• Reinigen Sie das Vertu Telefon nur mit einem weichen, sauberen Tuch.
Verwenden Sie keine Chemikalien, Reinigungsmittel, Scheuermittel oder
Flüssigkeiten. Reinigen Sie die Kameralinse mit einem Wattestäbchen.
Akku
• Lassen Sie den Akku nicht länger als nötig am Ladegerät und an der Steckdose
angeschlossen. Dies führt zu wiederholten kurzen Ladevorgängen, was eine
reduzierte Akkuleistung und eine verkürzte Akkulebensdauer zur Folge hat.
Trennen Sie das Ladegerät vom Netz, wenn der Akku vollständig geladen ist.
• Setzen Sie den Akku nicht extremer Kälte oder Hitze aus. Dies könnte Leistung
und Lebensdauer des Akkus beeinträchtigen. Wird der der Akku zu heiß oder zu
kalt funktioniert das Gerät möglicherweise vorübergehend nicht einwandfrei. Der
Akku erreicht seine optimale Leistung bei einer Umgebungstemperatur zwischen
+15 °C und +25 °C.
• Der Akku darf nur entfernt werden, wenn das Telefon ausgeschaltet ist.
Keramik und Saphir
Keramik und Saphir sind äußerst harte, aber auch zerbrechliche Materialien, die von
härteren Materialien und Objekten zerkratzt werden können. Auch können sie bei
einem Fall beschädigt werden.
• Sorgen Sie dafür, dass das Vertu Telefon nicht mit anderen harten Objekten wie
Diamantschmuck, Nagelfeilen, Schleifmitteln und Mineralkristallen in Kontakt kommt.
• Stoßen Sie das Vertu Telefon nicht auf harte Oberflächen.
• Achten Sie darauf, dass das Vertu Telefon nicht an harten Oberflächen gerieben
wird.
Pflege und Wartung
Leder
Alle Vertu Lederprodukte werden von erfahrenen Handwerkern hergestellt. Jede
Lederhaut ist einzigartig und weist eine natürliche Zeichnung auf, die für feines Leder
charakteristisch ist. Lederwaren sind empfindlich und sollten daher vorsichtig
behandelt werden.
• Achten Sie darauf, dass das Vertu Telefon nicht längere Zeit Wasser oder hoher
Luftfeuchtigkeit ausgesetzt wird.
• Lassen Sie das Vertu Telefon nicht fallen, und reiben oder stoßen Sie es nicht an
harten Oberflächen.
• Setzen Sie das Vertu Telefon nicht extremen Temperaturen aus.
• Achten Sie darauf, dass das Vertu Telefon nicht mit öligen Substanzen, Make-up
oder Lösungsmitteln in Berührung kommt.
Metall
Die Metallteile in Vertu Produkten zeichnen sich durch eine hochwertige
Verarbeitung aus und bedürfen entsprechender Pflege.
• Vermeiden Sie Kontakt mit Chemikalien wie Lösungsmitteln, alkalischen
Lösungen und Säuren sowie mit Cola-Getränken und Salzwasser. Sollte das
Telefon mit einer der genannten Substanzen in Berührung kommen, müssen Sie es
umgehend mit einem weichen, sauberen Tuch reinigen.
• Achten Sie darauf, dass das Vertu Telefon nicht mit scharfen Objekten in
Berührung kommt.
• Lassen Sie das Vertu Telefon nicht fallen und stoßen Sie es nicht an harten
Oberflächen.
• Verwenden Sie keine Metallpolitur zur Reinigung des Telefons.
Gummi
• Setzen Sie das Produkt nicht direkter Lichteinstrahlung, starker Hitze und hoher
Luftfeuchtigkeit aus.
• Vermeiden Sie Kontakt mit stark gefärbten Materialien (wie PVC, Polyester und
Denim), da diese auf den Gummi abfärben können.
• Bei Bedarf können Sie den Gummi mit einem weichen, feuchten Tuch aus hellem
Material reinigen.
9
Erste Schritte
Lieferumfang des Vertu Telefons
Erste Schritte
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Vertu ASCENT X Telefon RM-589V
Akku
Ladegerät (einschließlich Stecker und Kabel) mit internationalen Adaptern
zusätzliches Datenkabel
Schlüssel zum Öffnen der Rückabdeckung
Mikrofaser-Poliertuch
holografisches Echtheitszertifikat
Handbuch für Ascent
Garantieheft
CD-ROM
Anleitung für die Telefonregistrierung für Vertu Services
Die im Lieferumfang enthaltenen Komponenten können je nach den regionalen
Bestimmungen geringfügig abweichen.
Vertu Telefon – Vorderansicht
Helligkeitssensor
Chronograf-Taste
Ein/Aus-Taste
Hörkapsel
Concierge-Taste
Display
Linke
Auswahltaste
Rechte
Auswahltaste
Joystick
Senden-Taste
Auflegen-Taste
Tasten
Pulsierende
Anzeige
10
Erste Schritte
Vertu Telefon – Rückansicht
Vertu Telefon – Ansicht von links, rechts und unten
Antennenbereich
Lautsprecher
Chronograf-Taste
Concierge-Taste
Blitzlicht und
Taschenlampe
Kameralinse
Rückabdeckung
Verschlussschraube
der Rückabdeckung
Micro-USB-Anschluss
(für Ladevorgang und
Datenübertragung)
Mikrofon
11
Erste Schritte
SIM-Karte und Akku einsetzen
Schieben Sie die Verriegelung (04) über
die SIM-Karte, um sie in dieser Position zu
fixieren.
WARNUNG: Schalten Sie das Telefon immer aus und trennen Sie
die Verbindung zum Ladegerät, bevor Sie den Akku entnehmen.
WARNUNG: Bewahren Sie die SIM-Karten und den Schlüssel zum Öffnen
der Rückabdeckung außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf.
WICHTIG: Die SIM-Karte und ihre Kontakte können leicht beschädigt
werden. Gehen Sie daher vorsichtig vor, wenn Sie die SIM-Karte berühren,
einsetzen oder entnehmen.
04
Die Rückabdeckung entfernen
Halten Sie Ihr Vertu Telefon so, dass die
Rückabdeckung in Ihre Richtung zeigt.
Stecken Sie den Schlüssel zum Öffnen
der Rückabdeckung (01) vorsichtig in den
Schlitz der Verschlussschraube (02).
Drehen Sie die Verschlussschraube
(02) eine Vierteldrehung gegen den
Uhrzeigersinn und heben Sie die
Rückabdeckung vorsichtig wie
abgebildet an.
01
02
Den Akku einsetzen
Setzen Sie den Akku so ein, dass
die Kontakte nach den Kontakten
im Akkufach ausgerichtet sind (05).
Überprüfen Sie, ob der Akku und die
SIM-Karte korrekt eingesetzt wurden,
bevor Sie die Rückabdeckung wieder
anbringen.
05
Die SIM-Karte einsetzen
WICHTIG: Schalten Sie das Telefon immer aus, bevor Sie die USIM-/SIMKarte einlegen oder entfernen.
Setzen Sie die SIM-Karte mit der
schrägen Ecke (03) rechts unten in
das SIM-Fach ein. Der goldfarbene
Kontaktbereich sollte dabei nach unten
zeigen.
03
12
Die Rückabdeckung erneut anbringen
06
Setzen Sie die Rückabdeckung zuerst
an der Ansatzklammer innen (06) an.
Senken Sie die Rückabdeckung, bis sie
an der korrekten Position einrastet. Die
Abdeckung sollte bereits auf leichten
Druck hin einrasten.
Erste Schritte
Das Vertu Telefon verwenden
Das Vertu Telefon ein- und ausschalten
Mit der Ein/Aus-Taste schalten Sie das Vertu Telefon ein oder
aus.
Den Einrichtungsassistenten jederzeit ausführen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Einricht.assist.
aus.
Joystick
Der Joystick ermöglicht das Bewegen des Cursors in jede
beliebige Richtung.
Auswahltasten
Die Auswahltasten ermöglichen die Auswahl der
Optionen, die unten auf dem Display direkt über
den Tasten angezeigt werden.
Der Akku des Vertu Telefons ist im Lieferzustand eventuell nicht vollständig geladen.
Informationen zum Laden des Vertu Telefons finden Sie unter Laden des Akkus im
Abschnitt Zubehör.
Einrichtungsassistent
Pulsierende Anzeige
Nach dem erstmaligen Einschalten des Vertu Telefons stellt Ihnen der
Einrichtungsassistent die verschiedenen Optionen vor. So können Sie schnell
und einfach die folgenden Funktionen einrichten:
• Genaue Datums-und Zeiteingabe
• Eigene Zeitzone
• Joystick-Schnellzugriffe
• Schriftgröße
• Bluetooth-Name
• Telefonregistrierung
HINWEIS: Der Einrichtungsassistent wird Sie fragen, ob automatisch
Netzwerkverbindungen hergestellt werden sollen und Sie die
entsprechenden Gebühren übernehmen. Wenn Sie zustimmen, wird auf
dem Vertu Telefon automatisch die Ortszeit eingestellt und der Empfang
verfügbarer, lokaler Vertu Feeds zugelassen.
Am Blinkverhalten der pulsierenden Anzeige lässt sich der Status des Vertu Telefons
erkennen.
• Das LED-Licht blinkt langsam, wenn das Telefon eingeschaltet und die
Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet ist.
• Das LED-Licht blinkt mit einem Doppelimpuls, wenn ein Anruf verpasst wurde
oder eine Nachricht eingegangen ist. Diese Anzeige hat Vorrang vor anderen
Indikatoren.
• Das LED-Licht bleibt dauerhaft eingeschaltet, wenn das Telefon geladen wird.
Sollte der Akku zu Beginn des Ladevorgangs vollständig entladen sein, blinkt das
LED-Licht auf.
Tasten sperren
Sie können die Tasten auf dem Vertu Telefon sperren, um das versehentliche
Anwählen von Telefonnummern zu verhindern.
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü aus, bevor Sie innerhalb von zwei
Sekunden die
-Taste drücken.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Bei aktivierter Tastensperre wird unterhalb des Signalstärkesymbols ein Schlüssel
( ) angezeigt.
13
Erste Schritte
HINWEIS: Einige Notrufnummern können auch bei gesperrter Tastatur
gewählt werden.
Sobald ein Anruf eingeht, wird die Tastensperre automatisch unterbrochen.
Nach Beendigung des Gesprächs werden die Tasten wieder gesperrt.
Tastensperre deaktivieren
Wählen Sie Freigabe aus und drücken Sie innerhalb von zwei Sekunden die
-Taste.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Startseite
Auf der Startseite sind neben einer anpassbaren Uhr diverse Symbole und
Indikatoren abgebildet, die Sie über den Status des Vertu Telefons informieren.
Uhr
Die Uhr zeigt die Zeit und das Datum auf der Startseite an.
Sie haben die Möglichkeit, die Uhr in den Modi Analog, Digital oder Miniatur
anzuzeigen oder auszublenden.
Die Startseite mit der Analoguhr:
Automatische Tastensperre
Die Tastensperre kann so eingerichtet werden, dass sie automatisch aktiviert wird,
sobald die Tasten für einen bestimmten Zeitraum nicht genutzt werden.
Die automatische Tastensperre einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon >
Autom. Tastensperre aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
3. Geben Sie den Zeitraum ein, nachdem die inaktive Tastatur gesperrt werden
soll, und wählen Sie danach OK aus.
Informationen zur Sicherheitstastensperre finden Sie unter
Sicherheitstastensperre im Abschnitt Sicherheit.
Die Analoguhr verfügt außerdem über eine Chronograf-Stoppuhr.
Weitere Informationen zur Stoppuhr finden Sie unter Stoppuhr im Abschnitt Medien.
Die Startseite mit der Digitaluhr:
14
Erste Schritte
Die Startseite mit der Miniaturuhr:
Die Startseite mit Analoguhr und auf Reisen aktivierter genauer Zeiteingabe.
Die Startseite mit der verborgenen Uhr:
Die Startseite mit Digitaluhr und auf Reisen aktivierter genauer Zeiteingabe.
Informationen zu Änderungen der Uhrenanzeige finden Sie unter Datums- und
Uhrzeitformat im Abschnitt Einstellungen.
Die Uhr verfügt über eine Funktion zur genauen Zeiteingabe, die sowohl die Anzeige
der Ortszeit an Ihrem aktuellen Standort als auch der Zeit in Ihrem Heimatort
ermöglicht, wenn Sie in eine andere Zeitzone oder ein anderes Land reisen. Die
Weckzeit wird dabei automatisch an die Ortszeit angepasst.
15
Erste Schritte
Die Startseite mit Miniaturuhr und auf Reisen aktivierter genauer Zeiteingabe.
Symbole und Zeichen
Signalstärke
Starkes Signal.
Schwaches Signal. Vergewissern Sie sich, dass die
Signalübertragung nicht durch Hindernisse gestört
wird. Wechseln Sie bei Bedarf den Standort.
Kein Signal.
Akkuladestand
Informationen zur Aktivierung der genauen Zeiteingabe finden Sie unter
Zeiteinstellungen im Abschnitt Einstellungen.
Der Akku ist vollständig geladen.
Niedriger Akkuladestand. Der Akku des Vertu Telefons
muss in Kürze aufgeladen werden.
Der Akku ist leer.
Der Akku wird aufgeladen. Sobald der Akku geladen
ist, werden die Balken weiß angezeigt.
Der Akku ist vollständig geladen.
Profile
Lautlos.
Besprechung.
Draußen.
Mein Profil 1.
16
Erste Schritte
Mein Profil 2.
Benachrichtigungen
Ein Anruf wurde verpasst.
Flug.
Informationen zu den Profilen finden Sie unter Profile im Abschnitt Einstellungen.
Verbindungen
Der Bluetooth-Modus ist aktiviert.
Es besteht eine Verbindung zu einem Bluetooth-Gerät.
Neue Mitteilungen sind eingegangen (einschließlich
Sprachmitteilungen).
Andere Symbole
Die Datensynchronisation ist aktiv. Informationen zur
Datensynchronisation finden Sie unter Synchronisation und
Sicherung im Abschnitt Einstellungen.
Der Wecker ist gestellt. Informationen zur Weckfunktion finden Sie
unter Wecker.
Es besteht eine Verbindung zu einem Bluetooth-Headset.
Die Funktion zur genauen Zeiteingabe ist eventuell nicht verfügbar.
Es ist ein USB-Datenkabel angeschlossen.
Eine City Brief-Aktualisierung ist eingegangen. Informationen zur City
Brief-Funktion finden Sie unter City Brief im Abschnitt Vertu
Services.
Anrufe
Eine Nummer wird gewählt. Ein Anruf geht ein. Ein Anruf wird getätigt.
Ein Anruf wird getätigt (Displayabbildung).
Ein Datenanruf wird getätigt.
Ein Anruf wird gehalten (Displayabbildung).
Der Lautsprecher ist aktiviert.
Die Anrufe werden weitergeleitet.
Akustische Signale
Das Vertu Telefon informiert Sie mithilfe von akustischen Signalen über die
Signalstärke und den Akkuladestand. Auf diese Funktionen kann mit Sprachbefehlen
zugegriffen werden.
Das ist besonders bei Verwendung eines Headsets hilfreich, wenn Sie die
Statusanzeigen des Vertu Telefons nicht im Blick haben.
Die aktuelle Signalstärke überprüfen:
1. Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die rechte Auswahltaste gedrückt,
bis Sie einen Ton hören.
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, müssen Sie die HeadsetTaste gedrückt halten, bis Sie einen Ton hören.
2. Erteilen Sie den Sprachbefehl für das akustische Signal. Daraufhin ertönt je nach
Signalstärke ein Ton oder eine Reihe von Tönen. Die Töne stehen für
die folgenden Signalstärken:
• 1 Ton:
Das Signal ist schwach.
• 2 Töne:
Das Signal ist relativ schwach.
17
Erste Schritte
• 3 Töne:
Das Signal ist relativ stark.
• 4 Töne:
Das Signal ist stark.
• Langer Ton: Es wird kein Signal empfangen.
Den aktuellen Akkuladestand überprüfen:
1. Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die rechte Auswahltaste gedrückt, bis
Sie einen Ton hören.
2. Erteilen Sie den Sprachbefehl für das akustische Signal. Daraufhin wird je nach
Akkuladestand ein Ton oder eine Reihe von Tönen wiedergeben. Die Töne
stehen für die folgenden Signalstärken:
• 1 Ton: Der Akku ist schwach geladen.
• 2 Töne: Der Akku ist zur Hälfte geladen.
• 3 Töne: Der Akku ist fast vollständig geladen.
• 4 Töne: Der Akku ist vollständig geladen.
Informationen zum Einrichten der Spracherkennung finden Sie unter
Spracherkennung im Abschnitt Einstellungen.
Menüs
Hauptmenü
Das Hauptmenü zeigt alle Menükategorien der obersten Ebene an, über die alle
Funktionen des Vertu Telefons aufgerufen werden können.
Mitteilungen
Das Mitteilungen-Menü enthält Funktionen zum
Schreiben, Senden, Empfangen und Lesen von
Mitteilungen.
Weitere Informationen finden Sie unter Mitteilungen.
Adressbuch
Das Adressbuch-Menü ermöglicht das Hinzufügen
und Löschen von Kontaktnummern. Zudem können
Sie auswählen, ob diese im Telefonspeicher oder
Speicher der SIM-Karte aufbewahrt werden sollen
und Kurzwahlnummern einrichten.
Weitere Informationen finden Sie unter Adressbuch.
Protokoll
Das Protokoll-Menü enthält Funktionen zum Anzeigen
von Informationen zu Sprach- und Datenanrufen, die Sie
getätigt, empfangen oder versäumt haben.
Sie können auch Informationen über empfangene und
gesendete Mitteilungen sowie die Menge der über das
Internet empfangenen und gesendeten Daten abrufen.
Weitere Informationen finden Sie unter Protokoll im
Abschnitt Anruffunktionen.
Das Einstellungen-Menü ermöglicht das Ändern der
Konfiguration des Vertu Telefons.
Dies betrifft eine breite Palette von Funktionen, vom
Ändern des Anzeigehintergrunds bis zum Einrichten von
Netzwerk-Zugangspunkten.
Es wird empfohlen, das Vertu Telefon und die SIM-Karte
mithilfe der Sicherheit-Option durch Passwörter vor
unbefugtem Zugriff zu schützen.
Weitere Informationen finden Sie unter Einstellungen.
Einstellungen
18
Erste Schritte
Medien
Das Medien-Menü enthält zusätzliche Anwendungen
wie Spiele, eine Taschenlampe, einen Taschenrechner
und einen Media-Player.
Weitere Informationen finden Sie unter Medien.
Navigieren
Die Navigieren-Funktion ermöglicht den Zugriff auf
Karten verschiedener Städte und Länder. Außerdem
kann das Vertu Telefon für Satellitennavigation genutzt
werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Navigieren.
Kalender
Das Kalender-Menü ermöglicht das Einsehen des
Kalenders, das Einrichten von Erinnerungen für künftige
Ereignisse oder Termine, das Hinzufügen von Notizen
und das Erstellen von Aufgabenlisten.
Weitere Informationen finden Sie unter Kalender.
Kamera
Weitere Informationen finden Sie unter Kamera.
Wecker
Weitere Informationen finden Sie unter Wecker.
Galerie
Die Galerie enthält alle vorinstallierten und
heruntergeladenen Bilder sowie Video- und
Audiodateien. Außerdem werden die mit dem
Vertu Telefon aufgenommenen Fotos in der
Galerie gespeichert.
Weitere Informationen finden Sie unter Galerie.
Internet
Über das Internet-Menü können Sie mit dem Vertu
Telefon auf verschiedene Internetservices zugreifen.
Weitere Informationen finden Sie unter Internet.
SIM-Dienste
Vertu-Dienste
Das Vertu-Dienste-Menü enthält Software und
Services, die nur Vertu Kunden zugänglich sind.
Weitere Informationen finden Sie unter Vertu Services.
Das SIM-Dienste-Menü ermöglicht die Anzeige von
Bestätigungsmeldungen, die zwischen Ihrem Vertu
Telefon und dem Telefonnetzwerk ausgetauscht worden
sind. Es kann nur aufgerufen werden, wenn die Funktion
von Ihrer SIM-Karte unterstützt wird.
Informationen über die Verfügbarkeit von SIMKartendiensten erhalten Sie bei Ihrem Dienstanbieter.
Der Zugriff auf diese Dienste erfordert eventuell
Mitteilungen oder Anrufe, die Ihnen in Rechnung gestellt
werden.
Informationen zur Menüstruktur des Vertu Telefons finden Sie unter Menübaum.
Menüs öffnen
Gehen Sie zur Startseite und drücken Sie den Joystick, um das Hauptmenü zu
öffnen.
Scrollen Sie mit dem Joystick durch die Menüs.
Drücken Sie zum Öffnen eines Menüs den Joystick.
19
Erste Schritte
Durch Menüs navigieren
6. Wählen Sie zum Speichern der Änderungen Ja aus.
Während der Navigation durch ein Menü kehren Sie mit Zurück zum vorherigen
Menüpunkt zurück. Wählen Sie Ende aus, um aus dem Hauptmenü zur Startseite
zurückzukehren.
Drücken Sie die Auflegen-Taste, um aus jedem Menü zur Startseite zurückzukehren.
Sie können die Menüfunktionen auf dem Vertu Telefon auch über Sprachbefehle
aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Anrufe über die
sprachgesteuerte Wählfunktion tätigen im Abschnitt Anruffunktionen.
Sie haben die Möglichkeit, das Favoritenmenü durch Verschieben der
Listenelemente manuell zu ordnen.
Das Favoritenmenü manuell ordnen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Favoriten aus.
2. Wählen Sie bei aktivierter Funktion zur automatischen Sortierung Optionen >
Autom. Sort. aus aus.
3. Wählen Sie Optionen > Ordnen aus.
4. Scrollen Sie zum gewünschten Element und wählen Sie Versch. aus.
5. Bewegen Sie den Joystick nach oben und unten, um das Element an
die gewünschte Stelle zu verschieben, und wählen Sie dann OK aus.
6. Wiederholen Sie bei Bedarf den vierten und fünften Schritt.
7. Wählen Sie abschließend Fertig aus.
8. Wählen Sie zum Speichern der Änderungen Ja aus.
Hauptmenü-Ansicht
Die Hauptmenü-Ansicht ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Optionen > HauptmenüAnsicht aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Liste zeigt die Hauptmenüsymbole einzeln an.
• Gitter zeigt alle Symbole des Hauptmenüs auf einer Seite an. Sie können die
Symbole der häufig verwendeten Optionen an die günstigsten Positionen im
Gitter verschieben.
Favoritenmenü
Mit Hilfe der Favoriten-Schnellzugriffe können Sie das Hauptmenü umgehen und
schnell auf die von Ihnen am häufigsten verwendeten Funktionen zugreifen.
Das Favoritenmenü kann automatisch oder manuell eingerichtet werden.
Bei automatischer Einrichtung wird das Favoritenmenü dynamisch mit den vier
meistgenutzten Funktionen, einem Link zum Töne-Ordner und den zwei
meistgenutzten Funktionen in diesem Ordner aktualisiert.
Das Favoritenmenü automatisch einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Favoriten aus.
2. Wählen Sie Optionen > Autom. Sort. an aus.
Das Favoritenmenü manuell einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Favoriten aus.
2. Wählen Sie bei aktivierter Funktion zur automatischen Sortierung Optionen >
Autom. Sort. aus aus.
3. Wählen Sie Optionen > Optionen wählen aus.
4. Wählen Sie das gewünschte Element aus.
5. Wählen Sie abschließend Fertig aus.
20
Joystick-Schnellzugriffe
Die Joystick-Funktion ist bereits mit einigen häufig genutzten Funktionen belegt.
Werkseitig sind auf dem Vertu Telefon die folgenden Schnellzugriffe eingestellt:
Oben – Vertu Feeds
Unten – Kamera
Links – Mitteil. verfassen
Rechts – Kalender
Sie können drei dieser Schnellzugriffe durch von Ihnen häufig genutzte Funktionen
ersetzen:
• Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Pers.
Schnellzug. > Navigationstaste aus, bevor Sie die gewünschten Schnellzugriffe
ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Schnellzugriffe für den
Joystick einrichten im Abschnitt Einstellungen.
• Gehen Sie zur Startseite, halten Sie den Joystick zu der Seite gedrückt, die mit
dem zu ändernden Schnellzugriff belegt ist, und wählen Sie die gewünschte
Funktion für den Schnellzugriff aus.
HINWEIS: Der Schnellzugriff auf Vertu Feeds kann nicht geändert werden.
Erste Schritte
Mit Sprachbefehlen auf Telefonfunktionen zugreifen
CD-ROM
Mithilfe der Spracherkennung können Sie auf dem Vertu Telefon per Sprachbefehl
Kontakte anwählen und auf Telefonfunktionen zugreifen. Informationen zur
Sicherheitstastensperre finden Sie unter Anrufe über die sprachgesteuerte
Wählfunktion tätigen im Abschnitt Anruffunktionen.
Sie können auf die folgenden Funktionen des Vertu Telefons über Sprachbefehle
zugreifen:
• Allgemein, Lautlos, Besprechung, Draußen, Mein Profil 1, Mein Profil 2,
Flug aktivieren das jeweilige Profil. Informationen zu Profilen finden Sie unter
Profile.
• Aufnehmen greift auf die Sprachaufzeichnung zu. Informationen zur
Sprachaufzeichnung finden Sie unter Sprachaufzeichnung im Abschnitt
Medien.
• Anrufe in Abwesenheit, Empfangene Anrufe greifen auf die entsprechende
Liste im Protokoll zu. Informationen zum Protokoll finden Sie unter Protokoll im
Abschnitt Anruffunktionen.
• Akustisches Signal für Akkuladung, Akustisches Signal für Netzstärke
geben die akustischen Signale wieder. Informationen zu den akustischen
Signalen finden Sie unter Akustische Signale.
• Startseite greift auf die Webseite zu.
• Nachrichten abrufen, Videomailbox anrufen rufen entweder die Nummer für
Sprachnachrichten oder die Nummer für Videonachrichten an. Diese Nummern
müssen von Ihrem Dienstanbieter unterstützt werden.
Mit einem Sprachbefehl auf Telefonfunktionen zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die rechte Auswahltaste gedrückt,
bis Sie einen Ton hören.
Die Vertu CD-ROM funktioniert nur auf einem kompatiblen Computer mit CD-ROMLaufwerk, auf dem Microsoft® Windows® 2000, Microsoft® Windows® XP oder
Microsoft® Vista® installiert ist. Es werden mindestens 250 MB freier
Festplattenspeicher und Administratorberechtigungen für den PC benötigt.
Außerdem läuft die Vertu CD-ROM auf einem Mac-Computer mit Mac OS X 10.4.6
(oder höher) und iSync 2.2 (oder höher).
Die Vertu CD-ROM enthält Folgendes:
• Option zum Registrieren des Vertu Telefons
• Handbuch in elektronischer Form
• Link zum Anfordern von Einstellungen für Multimedia-Mitteilungen (MMS),
E-Mail und Webbrowser.
• Vertu PC Suite (nur für PC)
• iSync Plug-in (nur für Mac)
• Link zum Herunterladen der Map Loader-Anwendung
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, müssen Sie die HeadsetTaste gedrückt halten, bis Sie einen Ton hören.
2. Erteilen Sie den Sprachbefehl für die gewünschte Funktion.
Weitere Informationen zur Einrichtung der Spracherkennung und zum Zugriff
auf Menüoptionen finden Sie unter Spracherkennung im Abschnitt Einstellungen.
Das Vertu Telefon registrieren
Vertu ist stets bestrebt, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Daher möchten
wir Sie bitten, Ihr Vertu Telefon zu registrieren.
Sie können das Vertu Telefon folgendermaßen registrieren:
• Wenden Sie sich mithilfe der entsprechenden Taste telefonisch an Vertu
Concierge.
• Nutzen Sie die entsprechende Option auf der Vertu CD-ROM.
• Wählen Sie im Vertu-Dienste-Menü Registrieren aus.
• Gehen Sie zu www.verturegistration.com.
HINWEIS: Während der Vertu Telefonregistrierung mithilfe eines
Computers ist eine Internetverbindung erforderlich.
HINWEIS: Für die Vertu Telefonregistrierung mithilfe eines Computers sind
die Seriennummer und die IMEI (International Mobile Equipment Identity)
des Telefons erforderlich.
Sie finden die Seriennummer auf der Rückseite des Vertu Telefons.
Geben Sie auf der Startseite *#06# ein, um die IMEI abzurufen.
21
Erste Schritte
Das Vertu Telefon mithilfe der Vertu CD-ROM registrieren:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
2. Wählen Sie Ihre Sprache aus.
3. Klicken Sie auf die Taste Telefon Registrieren. Daraufhin öffnet sich
automatisch die Vertu Webseite für die Registrierung.
4. Geben Sie die erforderlichen Informationen ein.
Das Vertu Telefon über das Telefonmenü registrieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Vertu-Dienste > Registrieren
aus.
2. Daraufhin öffnet sich automatisch die Vertu Webseite für die Registrierung.
3. Geben Sie die erforderlichen Informationen ein.
Das Handbuch anzeigen
Die elektronische Version des Handbuchs anzeigen:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
2. Wählen Sie Ihre Sprache aus.
3. Klicken Sie auf die Taste PDF öffnen.
Funktionen für MMS, E-Mail und Webbrowser einrichten
1.
2.
3.
4.
5.
Vergewissern Sie sich, dass der Computer mit dem Internet verbunden ist.
Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
Wählen Sie Ihre Sprache aus.
Klicken Sie auf die Taste Einstellungen Anfordern.
Der Link zur Vertu Webseite wird geöffnet.
Vertu PC Suite
Vertu PC Suite umfasst die folgenden Funktionen zur Erweiterung der Funktionalität
Ihres Vertu Telefons:
• Sichern und wiederherstellen ermöglicht, Daten auf dem Telefon in Form von
Sicherheitskopien auf einem Computer zu speichern. Außerdem können Sie
Daten zwischen zwei Telefonen übertragen.
• Synchronisieren ermöglicht die Synchronisation von Adressbuch-, Kalender- und
Notizdaten sowie E-Mails zwischen dem Vertu Telefon und PC-Anwendungen.
• Internetverbindung herstellen ermöglicht, einen Computer mithilfe des Vertu
Telefons mit dem Internet zu verbinden. Weitere Informationen finden Sie unter
Das Vertu Telefon als Modem nutzen im Abschnitt Einstellungen.
22
• Datei-Manager ermöglicht das Durchsuchen von Dateien auf dem Vertu Telefon
und die Dateiübertragung zwischen dem Vertu Telefon und einem Computer.
• Kontakte ermöglicht, Kontakteinträge auf dem Computer zu erstellen und
anschließend auf dem Vertu Telefon zu speichern.
• Mitteilungen ermöglicht das Erstellen und Senden von Kurzmitteilungen mithilfe
des Computers.
• Musik übertragen ermöglicht das Kopieren von CDs sowie das Erstellen von
Musikdateien und deren Übertragung auf das Vertu Telefon.
• Bilder speichern ermöglicht das Übertragen von Bildern und Videos vom Vertu
Telefon auf einen Computer, um sie dort zu speichern.
• Multimedia anzeigen ermöglicht die Wiedergabe und Konvertierung von
Multimedia-Dateien.
• Anwendungen installieren ermöglicht die Installation von Java-Anwendungen
auf dem Vertu Telefon.
Vertu PC Suite installieren
Vertu PC Suite installieren:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
2. Wählen Sie Ihre Sprache aus.
3. Klicken Sie im Vertu PC Suite-Bereich auf die Schaltfläche Jetzt installieren.
4. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen für die Installation von Vertu PC Suite
auf dem Computer.
iSync Plug-in installieren
iSync Plug-in installieren:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
2. Wählen Sie Ihre Sprache aus.
3. Klicken Sie im iSync plug-in-Bereich auf die Schaltfläche Jetzt installieren.
4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
Map Loader
Die Map Loader-Anwendung installieren:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
2. Wählen Sie Ihre Sprache aus.
3. Klicken Sie im Map Loader-Bereich auf die Schaltfläche Jetzt installieren.
4. Der Link zur Map Loader-Webseite wird geöffnet.
Erste Schritte
5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
Verbindung zu einem Computer herstellen
Sie haben die Möglichkeit, das Vertu Telefon über ein Vertu Datenkabel (CA-101V)
oder via Bluetooth mit einem Computer zu verbinden.
Informationen zum Anschluss des Vertu Telefons an einen Computer mithilfe eines
Datenkabels finden Sie unter Datenkabel im Abschnitt Zubehör.
Informationen zur Verwendung von Bluetooth finden Sie unter Bluetooth im
Abschnitt Einstellungen.
23
Sicherheit
3. Aktiveren Sie die PIN-Code-Abfrage mit Ein oder deaktivieren Sie sie mit Aus.
4. Geben Sie den PIN-Code ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sicherheit
Das Vertu Telefon verfügt über eine Reihe von Sicherheitsfunktionen, die Folgendes
verhindern:
• Verwendung des Vertu Telefons durch unbefugte Benutzer, wenn Ihre SIM-Karte
eingelegt ist.
• Verwendung des Vertu Telefons durch unbefugte Benutzer, wenn eine andere
SIM-Karte eingelegt ist.
• Verwendung Ihrer SIM-Karte in einem anderen Telefon durch unbefugte
Benutzer.
PIN-Code
Der vier- bis achtstellige PIN-Code (PIN: Personal Identification Number) hilft, die
SIM-Karte vor unbefugter Benutzung zu schützen. Ist die PIN-Code-Funktion
aktiviert, muss beim Einschalten des Vertu Telefons immer der PIN-Code angegeben
werden. Der Code ist kartenabhängig und funktioniert auch in einem anderen
Telefon.
WICHTIG: Wird dreimal hintereinander ein falscher PIN-Code eingegeben,
wird die SIM-Karte gesperrt.
Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihren Dienstanbieter und erfragen
Sie den PUK-Code (PIN Unblocking Key).
Der PUK-Code kann nicht geändert werden. Wird zehnmal hintereinander
ein falscher PUK-Code eingegeben, wird die SIM-Karte permanent
gesperrt.
HINWEIS: Die Standardeinstellungen für die Sicherheitsfunktion des PINCodes werden vom jeweiligen Dienstanbieter festgelegt. Die Option zum
Deaktivieren der PIN-Code-Abfrage ist nicht bei allen Dienstanbietern
verfügbar.
Die PIN-Code-Sicherheitsfunktion aktivieren oder deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie PIN-Code-Abfrage aus.
24
Den PIN-Code ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Zugriffscodes > PIN-Code ändern aus.
3. Geben Sie auf Aufforderung den aktuellen PIN-Code ein und wählen Sie OK
aus.
4. Geben Sie auf Aufforderung den neuen PIN-Code ein und wählen Sie OK aus.
5. Geben Sie den neuen PIN-Code zur Überprüfung erneut ein und wählen Sie
dann OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
PIN2-Code
Der PIN2-Code schützt die erweiterten Benutzerfunktionen der SIM-Karte, wie die
Rufnummernbeschränkung. Der PIN2-Code muss sich vom PIN-Code
unterscheiden.
HINWEIS: Der PIN2-Code ist bei einigen SIM-Karten im Lieferumfang
enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Den PIN2-Code ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Zugriffscodes > PIN 2 ändern aus.
3. Geben Sie auf Aufforderung den aktuellen PIN2-Code ein und wählen Sie OK
aus.
4. Geben Sie auf Aufforderung den neuen PIN2-Code ein und wählen Sie OK aus.
5. Geben Sie den neuen PIN2-Code zur Überprüfung erneut ein und wählen Sie
dann OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
WICHTIG: Die durch den PIN2-Code geschützten Funktionen der SIMKarte werden gesperrt, wenn wiederholt ein falscher PIN2-Code
eingegeben wird; normalerweise nach drei aufeinanderfolgenden
Versuchen.
Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihren Dienstanbieter und erfragen
Sie den PUK2-Code (PIN2 Unblocking Key). Nach Eingabe des PUK2Codes werden der PIN2-Code sowie alle Funktionen der SIM-Karte
freigegeben.
Sicherheit
Anrufsperre
HINWEIS: Die Anrufsperre muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
Bei der Anrufsperre handelt es sich um einen Netzdienst, mit dem die ankommenden
und abgehenden Anrufe beschränkt werden können. Wenden Sie sich für weitere
Informationen zu dieser Funktion bitte an Ihren Dienstanbieter.
Die in Ihrem Vertu Telefon gespeicherten Notrufnummern können eventuell auch bei
einer Sperre der abgehenden Anrufe gewählt werden.
Für das Einrichten der Anrufsperre ist ein Passwort erforderlich, das Sie auf Anfrage
von Ihrem Dienstanbieter erhalten.
Die Anrufsperre aktivieren oder deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Anrufsperre aus.
3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Abgehende Anrufe sperrt alle abgehenden Anrufe.
• Anrufe ins Ausland sperrt alle Anrufe ins Ausland.
• Int. Anr. außer Heim. sperrt alle Anrufe ins Ausland mit Ausnahme von
Anrufen in Ihr eigenes Land (vom Dienstanbieter vorgegeben) vom Ausland
aus.
• Ankommende Anrufe sperrt alle ankommenden Anrufe.
• Ank. Anr. im Ausland sperrt alle ankommenden Anrufe, wenn Sie sich im
Ausland aufhalten.
4. Wählen Sie für die Aktivierung der Anrufsperre Aktivieren oder für die
Deaktivierung Deaktivieren aus.
Das Passwort für die Anrufsperre ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Zugriffscodes > Passw. f. Sperre änd. aus.
3. Geben Sie auf Aufforderung das aktuelle Passwort für die Anrufsperre ein und
wählen Sie OK aus.
4. Geben Sie auf Aufforderung das neue Passwort für die Anrufsperre ein und
wählen Sie OK aus.
5. Geben Sie das neue Passwort für die Anrufsperre zur Überprüfung erneut ein
und wählen Sie dann OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
TIPP: Status prüfen zeigt den aktuellen Status der Anrufsperre an.
5. Geben Sie das Passwort für die Anrufsperre ein und wählen Sie OK aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Alle Sperren gleichzeitig aufheben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Anrufsperre aus.
3. Wählen Sie Alle Sperren aufheb. aus.
4. Geben Sie das Passwort für die Anrufsperre ein und wählen Sie OK aus.
25
Sicherheit
Rufnummernbeschränkung
HINWEIS: Die Rufnummernbeschränkung muss von Ihrem Dienstanbieter
unterstützt werden.
Bei der Rufnummernbeschränkung handelt es sich um einen Netzdienst, mit dem
abgehende Anrufe auf bestimmte, von Ihnen angegebene Nummern beschränkt
werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen zu dieser Funktion bitte an Ihren
Dienstanbieter.
Die auf Ihrem Vertu Telefon gespeicherten Notrufnummern wie 112 und 911 können
eventuell auch mit aktivierter Rufnummernbeschränkung gewählt werden.
HINWEIS: Die Nummern in der Liste für die Rufnummernbeschränkung
können erst nach Eingabe des PIN2-Codes geändert oder gespeichert
werden. Außerdem ist der PIN2-Code erforderlich, um nicht in der Liste
aufgeführte Nummern anzurufen.
HINWEIS: Bei aktivierter Rufnummernbeschränkung können keine
GPRS-Verbindungen hergestellt werden. Die einzige Ausnahme bildet das
Senden von Kurzmitteilungen über eine GPRS-Verbindung. In diesem Fall
müssen jedoch die Rufnummer des Empfängers und der
Mitteilungszentrale in die Liste für die Rufnummernbeschränkung
aufgenommen werden.
HINWEIS: Solange die Rufnummernbeschränkung aktiviert ist, ist kein
manueller Zugriff auf den SIM-Speicher möglich. Es können also keine auf
der SIM-Karte gespeicherten Nummern angezeigt oder kopiert werden.
Die Rufnummernbeschränkung aktivieren oder deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Rufnummernbeschr. aus.
3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Ein beschränkt Anrufe auf die in der Liste befindlichen Nummern.
• Aus deaktiviert die Rufnummernbeschränkung.
4. Geben Sie den PIN2-Code ein und wählen Sie OK aus.
Eine Rufnummer zur Liste für die Rufnummernbeschränkung hinzufügen:
TIPP: Erst nach Aktivierung der Rufnummernbeschränkung können
Änderungen an der Liste vorgenommen werden.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Rufnummernbeschr. aus.
3. Wählen Sie Nummernliste aus.
4. Geben Sie den PIN2-Code ein und wählen Sie OK aus.
5. Fügen Sie mithilfe einer der folgenden Methoden eine Nummer hinzu:
• Geben Sie eine Telefonnummer ein und wählen Sie OK aus. Geben Sie einen
dazugehörigen Namen ein und wählen Sie OK aus.
• Wählen Sie zuerst Suchen und dann den gewünschten Namen aus dem
Adressbuch aus.
6. Wählen Sie für das Hinzufügen weiterer Nummern zuerst Optionen >
Hinzufügen aus und geben Sie dann den PIN2-Code gefolgt von der Rufnummer
ein.
7. Wählen Sie Zurück aus, wenn die Liste vollständig ist.
Die Liste für die Rufnummernbeschränkung ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit
aus.
2. Wählen Sie Rufnummernbeschr. aus.
3. Wählen Sie Nummernliste aus.
4. Wählen Sie zuerst Optionen und dann eine der folgenden Optionen aus:
• Hinzufügen fügt eine Nummer zur Liste hinzu.
• Ändern bearbeitet den markierten Eintrag.
• Löschen löscht den markierten Eintrag.
• Alle löschen löscht alle Listeneinträge.
5. Geben Sie den PIN2-Code ein.
6. Bestätigen Sie nach Aufforderung die Löschbefehle.
7. Wählen Sie Zurück aus, wenn die Änderung der Liste abgeschlossen ist.
TIPP: Über Optionen > Nummer kopieren können Rufnummern aus der
Liste für die Rufnummernbeschränkung ins Adressbuch kopiert werden.
TIPP: Über Optionen > Sprachanruf können Rufnummern aus der Liste
für die Rufnummernbeschränkung angerufen werden.
26
Sicherheit
Geschlossene Benutzergruppe
HINWEIS: Die Funktion für geschlossene Benutzergruppen muss von
Ihrem Dienstanbieter unterstützt werden.
Bei einer geschlossenen Benutzergruppe handelt es sich um einen Netzdienst. Mit
dieser Funktion legen Sie eine Gruppe von Personen fest, die Sie anrufen können
und von denen Sie angerufen werden können. Wenden Sie sich für weitere
Informationen zu dieser Funktion bitte an Ihren Dienstanbieter.
HINWEIS: Die auf dem Vertu Telefon gespeicherten Notrufnummern, wie
000, 08, 110, 112, 118, 119, 911 und 999 oder andere offizielle
Notrufnummern, können möglicherweise auch dann gewählt werden,
wenn abgehende Anrufe auf geschlossene Benutzergruppen beschränkt
sind.
Eine geschlossene Benutzergruppe aktiveren oder deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Geschl. Benutzergr. aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Ein aktiviert die geschlossene Benutzergruppe.
• Aus deaktiviert die geschlossene Benutzergruppe.
• Standard legt fest, dass die Mitglieder dieser Gruppe, die Sie mit dem
Dienstanbieter vereinbart haben, Sie anrufen und von Ihnen angerufen werden
können.
3. Geben Sie zum Aktivieren einer geschlossenen Benutzergruppe auf
Aufforderung die Nummer der Gruppe ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sicherheitscode
Der Sicherheitscode verhindert die Verwendung des Vertu Telefons durch unbefugte
Benutzer. Dieser Sicherheitscode ist für die folgenden Aktionen erforderlich:
• Einschalten des Telefons nach dem Einlegen einer neuen SIM-Karte (je nach
Sicherheitsstufe)
• Löschen aller Kontakte
• Zurücksetzen aller Zähler
• Wiederherstellen der Werkeinstellungen
• Ändern der Sicherheitsstufe
• Ändern des Sicherheitscodes
Sie werden zur Erstellung eines Sicherheitscodes aufgefordert, wenn Sie erstmalig
auf eine Funktion zugreifen, für die ein Sicherheitscode erforderlich ist.
Den Sicherheitscode erstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Zugriffscodes > Sicherh.code erstell. aus.
2. Geben Sie auf Aufforderung den Sicherheitscode ein (fünf- bis zehnstellig) und
wählen Sie OK aus.
3. Geben Sie den Sicherheitscode zur Überprüfung erneut ein und wählen Sie
dann OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Notieren Sie sich den Sicherheitscode und bewahren Sie ihn
sicher auf.
HINWEIS: Wird fünfmal hintereinander ein falscher Sicherheitscode
eingegeben, nimmt das Vertu Telefon den richtigen Sicherheitscode erst
nach fünf Minuten wieder an. Innerhalb dieser fünf Minuten zeigt das Vertu
Telefon nach jeder Eingabe des Sicherheitscodes eine Fehlermeldung an
(auch bei Eingabe des richtigen Codes).
Sicherheitsstufe
Mithilfe der Sicherheitsstufenfunktion legen Sie fest, wann der Sicherheitscode
eingegeben werden muss.
Ändern der Sicherheitsstufe:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Sicherheitsstufe aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Keine deaktiviert den Sicherheitscode und ermöglicht die Verwendung einer
beliebigen SIM-Karte mit dem Telefon.
27
Sicherheit
• Speicher ermöglicht die Verwendung einer beliebigen SIM-Karte im Telefon.
Der Sicherheitscode muss jedoch eingegeben werden, um auf das
Telefonverzeichnis des Vertu Telefons zuzugreifen, nachdem eine andere
SIM-Karte eingelegt wurde.
• Telefon legt fest, dass nach Einschalten des Telefons ein Sicherheitscode
eingegeben werden muss, wenn eine andere SIM-Karte eingelegt wurde.
3. Geben Sie auf Aufforderung den neuen Sicherheitscode ein und wählen Sie OK
aus.
HINWEIS: Beim Ändern der Sicherheitsstufe werden die Rufnummern im
Protokoll gelöscht.
Sicherheitstastensperre
Festlegen, dass für die Freigabe der Tastensperre der Sicherheitscode vom Vertu
Telefon abgefragt wird:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon >
Sicherh.-Tastensperre aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
3. Geben Sie den Sicherheitscode ein und wählen Sie OK aus.
28
Browsersicherheit
Bestimmte Dienste, wie Onlinebanking oder -shopping, erfordern
Sicherheitsfunktionen. Für diese Verbindungen werden Sicherheitszertifikate und
möglicherweise Sicherheitsmodule benötigt, die eventuell auf der SIM-Karte
verfügbar sind. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Dieses Symbol wird während einer gesicherten Internetverbindung
angezeigt.
Dieses Symbol wird während einer nicht gesicherten Internetverbindung
angezeigt.
Zertifikate
Zertifikate ermöglichen sichere Browserverbindungen oder Authentifizierungen von
heruntergeladenen Anwendungen.
Es gibt drei Arten von Zertifikaten:
• Zertifikate der Zertifizierungsstelle: Mit diesen Zertifikaten werden
heruntergeladene Anwendungen und Zertifikate von anderen
Zertifizierungsstellen sowie Server authentifiziert. Sollten die Zertifikate der
Zertifizierungsstelle nicht bereits installiert sein, können sie online
heruntergeladen werden.
• Benutzerzertifikate: Mit diesen Zertifikaten werden Kunden authentifiziert und/
oder digitale Signaturen ausgestellt. Dabei wird die Identität eines Benutzers über
eine drahtlose Verbindung bestätigt. Benutzerzertifikate ermöglichen außerdem
das Verschlüsseln und digitale Signieren von Informationen, um Vertraulichkeit
und Sicherheit mobiler Transaktionen zu gewährleisten. Wenn sie nicht bereits im
Sicherheitsmodul enthalten sind (siehe Sicherheitsmodul), können sie während
des Internetzugangs heruntergeladen werden.
• Serverzertifikate: Diese Zertifikate werden möglicherweise vom Server an das
Telefon geschickt, damit eine sichere, Server-authentifizierte Verbindung
hergestellt werden kann (im Gegensatz zu einer anonymen Verbindung). Dabei
wird die Gültigkeit der Zertifikate unter Verwendung der Ortszeit und lokal
gespeicherter Zertifikate der Zertifizierungsstelle überprüft.
Die auf dem Vertu Telefon gespeicherten Zertifikate der Zertifizierungsstelle und
Benutzerzertifikate anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Zertif. d. Zertifizier.st./Benutzerzertifikate aus.
2. Wählen Sie Zeigen aus.
Sicherheit
Den Zertifikaten der Zertifizierungsstelle auf dem Vertu Telefon einen Zweck
zuschreiben:
WICHTIG: Überprüfen Sie vor dem Ändern von Zertifikatseinstellungen
stets, ob der Inhaber des Zertifikats wirklich vertrauenswürdig ist und ob
das Zertifikat tatsächlich dem aufgeführten Inhaber gehört.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Zertif. d. Zertifizier.st. aus.
2. Wählen Sie je nach Bedarf Optionen > Zweck auswählen >
Programmautoris./Gegenzertifizier./Server-Authentif.: aus.
3.
4.
5.
6.
diesem Fall keine vertraulichen Daten, wie den Signatur-PIN-Code, ein.
Lesen Sie sich den gesamten Text durch und beachten Sie, dass die Textlänge
das Scrollen durch mehrere Bildschirmseiten erfordern kann.
Wählen Sie Signieren aus.
Wählen Sie das Benutzerzertifikat aus, mit dem Sie signieren möchten.
Geben Sie den Signatur-PIN-Code ein und bestätigen Sie ihn. Daraufhin wird
das Symbol für die digitale Signatur ausgeblendet, und der Dienst sendet
eventuell eine Bestätigung.
Sicherheitsmodul
Ein Sicherheitsmodul dient zur Verbesserung der Sicherheitsdienste für Programme,
die eine Browserverbindung benötigen, und erlaubt die Verwendung einer digitalen
Signatur. Die Verfügbarkeit ist von der SIM-Karte abhängig. Das Sicherheitsmodul
kann Zertifikate sowie private und öffentliche Schlüssel umfassen.
HINWEIS: Die Zertifikate werden vom Dienstanbieter im Sicherheitsmodul
gespeichert. Das Sicherheitsmodul wird nicht von Vertu bereitgestellt.
Die Einstellungen des Sicherheitsmoduls anzeigen oder ändern:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Sicherheit >
Einst. f. Sicherh.mod. aus.
Digitale Signaturen
Wenn die SIM-Karte über ein Sicherheitsmodul verfügt, lassen sich mit dem Vertu
Telefon digitale Signaturen vornehmen. Der Einsatz einer digitalen Signatur
entspricht einer Unterschrift auf einer Rechnung, einem Vertrag oder einem anderen
Dokument.
HINWEIS: Für digitale Unterschriften ist der PIN-Code erforderlich.
Wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter, wenn der PIN-Code nicht
mit Ihrer SIM-Karte zur Verfügung gestellt wurde.
Eine digitale Signatur vornehmen:
1. Wählen Sie einen Link auf einer Website aus, wie den Titel eines Buchs inklusive
Preis. Der zu unterzeichnende Text, der den Betrag und das Datum beinhalten
kann, wird angezeigt.
2. Überprüfen Sie, ob in der Kopfzeile Lesen zu lesen ist und das Symbol für die
digitale Signatur (
) angezeigt wird. Wenn das Symbol für die digitale
Signatur nicht angezeigt wird, liegt eine Sicherheitsverletzung vor. Geben Sie in
29
Anruffunktionen
Anruffunktionen
Anrufe tätigen
Vergewissern Sie sich vor jedem Anruf, dass Sie ein gutes Signal empfangen und der
Akku geladen ist.
Einen Anruf von der Startseite tätigen
Anrufe von der Startseite tätigen:
1. Geben Sie über die Tasten die gewünschte
Rufnummer ein.
TIPP: Drücken Sie bei der Eingabe von
Auslandsnummern zweimal die
-Taste, damit
ein Pluszeichen (+) angezeigt wird.
2. Drücken Sie die Senden-Taste.
Einen Notruf tätigen:
1. Halten Sie die Auflegen-Taste gedrückt, um zur Startseite zurückzukehren.
2. Geben Sie eine gültige Notrufnummer ein, z. B. 000, 08, 110, 112, 118, 119, 911
oder 999.
WARNUNG: Die Notrufnummern sind standortabhängig und werden
eventuell werden nicht von jedem Dienstanbieter unterstützt.
3. Drücken Sie die Senden-Taste.
HINWEIS: Geben Sie bei einem Notruf alle erforderlichen Informationen so
genau wie möglich an.
HINWEIS: Denken Sie bitte auch daran, dass Ihr Telefon am Unfallort
möglicherweise das einzige Kommunikationsmittel ist. Beenden Sie den
Anruf daher erst, wenn Sie absolut sicher sind.
Anrufe über das Adressbuch tätigen
Einen Anruf über das Adressbuch tätigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Telefonnummer und wählen Sie Anrufen aus.
Anrufe über das Protokoll tätigen
Einen Notruf tätigen
WARNUNG: Wie jedes Mobiltelefon verwendet auch dieses Vertu Telefon
Funksignale, Mobilfunk- und Festnetze sowie vom Benutzer programmierte
Funktionen. Aus diesem Grund kann nicht garantiert werden, dass unter
allen Umgebungsbedingungen eine Verbindung hergestellt werden kann.
Für unverzichtbare Gespräche, wie medizinische Notrufe, sollten Sie sich
daher nie ausschließlich auf ein Mobiltelefon verlassen.
WARNUNG: Möglicherweise müssen Sie zuerst bestimmte Funktionen
deaktivieren, bevor Sie einen Notruf tätigen können. Weitere Informationen
erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
WARNUNG: In manchen Netzwerken können Notrufe nur getätigt werden,
wenn das Telefon eine gültige SIM-Karte enthält.
30
Einen Anruf über das Protokoll tätigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll aus.
2. Wählen Sie Alle Anrufe aus.
TIPP: Es werden nur Anrufe in Abwesenheit, angenommene Anrufe und
gewählte Nummern angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter
Protokoll.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Namen oder der gewünschten Telefonnummer
und wählen Sie Anrufen aus.
Die letzte gewählte Nummer anrufen
Drücken Sie die Senden-Taste zweimal, um die letzte gewählte Rufnummer anzurufen.
TIPP: Sollte ein Headset angeschlossen sein, kann die letzte gewählte
Nummer durch zweimaliges Drücken der Headset-Taste angerufen
werden.
Anruffunktionen
Automatische Wahlwiederholung
Gelegentlich kann es vorkommen, dass keine Anrufverbindung hergestellt wird, da
das Netzwerk ausgelastet oder die andere Nummer besetzt ist. Bei aktivierter
automatischer Wahlwiederholung wählt das Vertu Telefon in diesem Fall die Nummer
bis zu zehnmal neu an und gibt eine Meldung aus, sobald das Netz verfügbar ist.
Automatische Wahlwiederholung aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Automat. Wahlwdh. aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
Anrufe über die sprachgesteuerte Wählfunktion tätigen
Dank der Spracherkennung ermöglicht das Vertu Telefon das Anwählen von
Kontakten und den Zugriff auf Menüoptionen per Sprachbefehl. Da diese
Sprachbefehle nicht allein auf die eigene Stimme ausgerichtet sind, müssen im
Voraus keine Anrufnamen aufgezeichnet werden.
TIPP: Die sprachgesteuerte Wählfunktion funktioniert am besten mit
langen, einzigartigen Namen.
Einen Kontakteintrag über die sprachgesteuerte Wählfunktion anrufen:
1. Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die rechte Auswahltaste gedrückt, bis
Sie einen Ton hören.
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, müssen Sie die HeadsetTaste gedrückt halten, bis Sie einen Ton hören.
2. Sprechen Sie dann den Namen des gewünschten Kontakteintrags.
3. Wählen Sie den Kontakteintrag aus der angezeigten Liste aus. Das Vertu
Telefon wählt automatisch die Rufnummer.
TIPP: Wird nicht innerhalb von fünf Sekunden ein Kontakt aus der Liste
ausgewählt, wird automatisch der erste Eintrag angerufen.
TIPP: Wird der gewünschte Kontakteintrag nicht aufgeführt, können Sie
mit Abbrech. die sprachgesteuerte Wählfunktion verlassen.
Informationen zum Einrichten der Spracherkennung finden Sie unter
Spracherkennung im Abschnitt Einstellungen.
Kurzwahl
Über die Kurzwahlfunktion lassen sich schnell Rufnummern von der Startseite aus
wählen. In der Kurzwahlliste können bis zu acht Nummern gespeichert werden.
Kurzwahl aktivieren
Die Kurzwahl aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Kurzwahl aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
Nummern zur Kurzwahlliste hinzufügen
Eine Nummer aus dem Adressbuch zur Kurzwahlliste hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Wählen Sie den gewünschten Kontakt aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Telefonnummer und wählen Sie Optionen >
Kurzwahl aus.
4. Wählen Sie die Kurzwahlnummer aus, die der Rufnummer zugewiesen werden
soll. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Die Kurzwahlnummer 1 ist der Sprachmailbox vorbehalten.
Der Kurzwahlliste eine neue Nummer hinzufügen:
TIPP: Mit dieser Methode können Sie eine neue Nummer zugleich in Ihrem
Adressbuch und in der Kurzwahlliste speichern.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch > Kurzwahl aus.
2. Wählen Sie die gewünschte Kurzwahlnummer aus.
3. Geben Sie die Telefonnummer ein und wählen Sie OK aus.
TIPP: Sie können die Telefonnummer auch über Suchen aus dem
Adressbuch auswählen.
4. Geben Sie die Details des Kontakteintrags ein und wählen Sie Speichern aus.
Auf dem Display erscheint dann eine Bestätigungsmeldung.
31
Anruffunktionen
Anrufe über die Kurzwahlfunktion tätigen
Einen Anruf über die Kurzwahl tätigen:
Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die Zifferntaste gedrückt, die der
gewünschten Telefonnummer zugewiesen wurde.
Kurzwahlnummern löschen
Eine Kurzwahlnummer löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch > Kurzwahl aus.
2. Scrollen Sie zu der Kurzwahlnummer, die gelöscht werden soll, und wählen Sie
Optionen > Löschen aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Eingehende Anrufe
Anrufe annehmen
Einen Anruf annehmen:
Drücken Sie die Senden-Taste oder wählen Sie Annahme
aus.
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, können Sie mithilfe der
Headset-Taste Anrufe annehmen.
Rufannahme mit jeder Taste
Ist die Rufannahme mit jeder Taste aktiviert, können Anrufe mit allen Tasten außer
der Ein/Aus-Taste, den Auswahltasten und der Auflegen-Taste angenommen werden.
Die Rufannahme mit jeder Taste aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Rufann. mit jd. Taste aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
Automatische Rufannahme
Ist die automatische Rufannahme aktiviert, werden eingehende Anrufe automatisch
angenommen, wenn eine Freisprecheinrichtung angeschlossen ist.
Die automatische Rufannahme aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Zubehör aus.
2. Wählen Sie das Zubehör der Freisprecheinrichtung aus.
3. Wählen Sie Autom. Rufannahme aus.
4. Wählen Sie Ein aus. Auf dem Display ist das Symbol der automatischen
Rufannahme zu sehen.
32
Anruffunktionen
Anrufe abweisen
Optionen während eines Anrufs
Einen Anruf abweisen:
Lautstärke einstellen
Drücken Sie die Auflegen-Taste.
Die Lautstärke während eines Anrufs einstellen:
Bewegen Sie den Joystick nach oben, um die Lautstärke
zu erhöhen, und nach unten, um sie zu reduzieren.
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, können Sie einen Anruf
abweisen, indem Sie die Headset-Taste zweimal drücken.
Während der Einstellung ist der Lautstärke-Bildschirm zu
sehen.
Anrufe beenden
Drücken Sie die Auflegen-Taste, um das Telefonat zu beenden.
TIPP: Wenn ein Headset angeschlossen ist, können Sie mithilfe der
Headset-Taste Anrufe beenden.
Anrufe über Lautsprecher anhören
Wählen Sie Lautspr. aus, um einen Anruf über den Lautsprecher anzuhören.
Wählen Sie Normal aus, um den Lautsprecher auszuschalten.
Anrufe halten
Drücken Sie die Senden-Taste oder wählen Sie Optionen > Halten aus, um einen
Anruf zu halten. Daraufhin wird eine Mitteilung angezeigt.
Drücken Sie die Senden-Taste oder wählen Sie Annehm. aus, um den gehaltenen
Anruf freizugeben.
Anrufe stumm schalten
Wählen Sie Optionen > Mikrofon aus aus, um einen Anruf stumm zu schalten.
Daraufhin wird das entsprechende Symbol angezeigt.
Sie heben die Stummschaltung auf, indem Sie Mikr. ein auswählen.
Anrufe über Freisprecheinrichtung anhören
Wählen Sie bei Anschluss einer Freisprecheinrichtung Optionen > Headset/
Freisprechen auf dem Vertu Telefon aus.
Nach Auswahl von Optionen > Telefon wird das Gespräch wieder über das Telefon
übertragen.
33
Anruffunktionen
Sprachdeutlichkeit
Diese Funktion, mit der die Tonqualität während eines Telefonats verbessert werden
kann, ist besonders in geräuschvollen Umgebungen hilfreich.
Wählen Sie für die Aktivierung der Sprachdeutlichkeit während eines Anrufs einfach
Optionen > Sprachdeutlichkeit > Aktiv aus.
TIPP: Oder Sie wählen Menü > Einstellungen > Anrufe >
Sprachdeutlichkeit > Aktiv aus, um die Sprachdeutlichkeit über das
Hauptmenü zu aktivieren.
TIPP: Sie können während eines Anrufs auf das Hauptmenü zugreifen,
indem Sie Menü auswählen.
TIPP: Während eines Anrufs sind außerdem die folgenden Optionen
verfügbar:
• Lautstärke (weitere Informationen finden Sie unter Lautstärke
einstellen).
• Adressbuch.
• Tastatur sperren.
• Aufnehmen startet die Anrufaufnahme. Dabei werden die Stimmen aller
beteiligten Anrufer aufgezeichnet.
• DTMF senden sendet Doppeltonmehrfrequenzsignale (DTMF, Dual
Tone Multi Frequency). Diese Töne sind beim Zugriff auf diverse
Services wie Sprachmailbox und automatisches Abrechnungssystem
erforderlich.
Anrufe mit mehreren Teilnehmern
Einen zweiten Anruf tätigen
Einen Anruf tätigen, während bereits ein Telefongespräch geführt wird:
1. Wählen Sie Optionen > Neuer Anruf aus.
2. Geben Sie die zweite Nummer ein oder wählen Sie Suchen aus, um eine
Nummer aus dem Adressbuch zu nutzen.
3. Wählen Sie Anrufen aus. Der erste Anruf wird gehalten.
Einen zweiten Anruf annehmen oder abweisen
Drücken Sie die Senden-Taste oder wählen Sie Annahme aus, um einen
eingehenden Anruf anzunehmen, während Sie bereits telefonieren. Der erste Anruf
wird gehalten.
Wählen Sie während eines Telefonats für das Abweisen eines eingehenden Anrufs
Abweisen aus.
HINWEIS: Für die Interaktion mit dem zweiten Anruf muss die
Anklopffunktion aktiviert sein. Informationen zur Aktivierung der
Anklopffunktion finden Sie unter Anklopfen.
Zwischen Anrufen wechseln
Drücken Sie die Senden-Taste oder wählen Sie Makeln aus, um zwischen Anrufen
zu wechseln.
Eine Konferenzschaltung einrichten
Für eine Konferenzschaltung müssen zwei Anrufe auf dem Vertu Telefon ausgeführt
werden, wobei einer
aktiv ist und der andere gehalten wird. Bei einer Konferenzschaltung werden die
getrennten Anrufe zusammengelegt. Somit können alle Teilnehmer miteinander
sprechen.
Wählen Sie für eine Konferenzschaltung Optionen > Konferenz aus.
Gesprächspartner zur Konferenzschaltung hinzufügen
Einen neuen Gesprächspartner zu einer bestehenden Konferenz hinzufügen:
1. Tätigen Sie einen zweiten Anruf. Weitere Informationen finden Sie unter Einen
zweiten Anruf tätigen. Die Konferenz wird gehalten.
2. Wählen Sie Optionen > In Konfer. aufnehm. aus, nachdem der zweite Anruf
verbunden wurde.
34
Anruffunktionen
Ein privates Gespräch mit einem Konferenzteilnehmer führen
Anrufeinstellungen
Sie müssen den betreffenden Gesprächspartner aus der Konferenzschaltung
ausschließen, um ein privates Gespräch mit ihm zu führen. Gehen Sie dafür wie folgt
vor:
1. Wählen Sie Optionen > Privatruf aus.
2. Wählen Sie den Gesprächspartner für den Privatruf aus.
Rufumleitung
Weiterleiten
Bei einem aktiven und einem gehaltenen Anruf auf dem Vertu Telefon können Sie die
Funktion zum Weiterleiten nutzen. Vorausgesetzt, diese Funktion wird von Ihrem
Dienstanbieter unterstützt. Mithilfe dieser Funktion werden die Gesprächspartner
des aktiven und gehaltenen Anrufs miteinander verbunden, während Ihre
Verbindung zu den beiden getrennt wird.
Wählen Sie für das Weiterleiten Optionen > Weiterleiten aus.
Dank der Rufumleitung können Sie eingehende Anrufe zu einer anderen
Telefonnummer oder zur Sprachmailbox umleiten, wenn Sie diese nicht annehmen
können. So verpassen Sie keine Anrufe.
HINWEIS: Die Rufumleitung muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
Eine Rufumleitung einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Rufumleitung aus.
2. Wählen Sie die Bedingungen aus, die für die Rufumleitung erfüllt werden sollen:
• Alle Sprachanrufe – leitet alle Anrufe um.
• Falls besetzt – leitet Anrufe um, wenn Sie bereits ein Telefonat führen.
• Falls keine Antwort – leitet Anrufe um, wenn Sie nicht ans Telefon gehen
können.
• Falls kein Empfang – leitet Anrufe um, wenn das Vertu Telefon ausgeschaltet
ist oder keine Netzwerkabdeckung vorliegt.
• Falls nicht erreichbar – leitet Anrufe um, wenn Sie nicht ans Telefon gehen
können, Sie bereits ein Telefonat führen, das Vertu Telefon ausgeschaltet ist
oder keine Netzwerkabdeckung vorliegt.
TIPP: Wählen Sie zum Beenden der Rufumleitung Keine Umleitungen
aus.
3. Wählen Sie Aktivieren aus.
TIPP: Mit Status prüfen können Sie den aktuellen Umleitungsstatus
abfragen. Wählen Sie Nummer aus, um die Nummer anzuzeigen, zu der
die Anrufe umgeleitet werden.
TIPP: Mit Deaktivieren beenden Sie die Rufumleitung.
35
Anruffunktionen
4. Geben Sie für die Umleitungsoptionen Falls keine Antwort und Falls nicht
erreichbar die Zeitspanne an, nach der die Umleitung vorgenommen werden
soll.
HINWEIS: Das Deaktivieren aller Rufumleitungen kann sich unter
Umständen auf den Empfang von Sprachnachrichten auswirken.
HINWEIS: Ihr Dienstanbieter erlaubt eventuell nicht das Deaktivieren aller
Rufumleitungen. Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an Ihren
Dienstanbieter.
Anklopfen
Die Anklopffunktion informiert Sie über einen eingehenden Anruf, während Sie ein
Gespräch führen. Sie können den zweiten Anruf annehmen oder abweisen. Weitere
Informationen zum Annehmen oder Abweisen eines zweiten Anrufs finden Sie unter
Einen zweiten Anruf annehmen oder abweisen.
HINWEIS: Die Anklopffunktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
Die Anklopffunktion einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Anklopfen aus.
2. Wählen Sie Aktivieren aus.
TIPP: Über Status prüfen können Sie den aktuellen Anklopfstatus
einsehen.
TIPP: Mit Deaktivieren beenden Sie die Anklopffunktion.
Anzeige der Gesprächsdauer
Diese Funktion zeigt während eines Telefonats die Gesprächsdauer an.
Gesprächsdauer-Anzeige aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Gespr.dauer-Anzeige aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
36
Kosten/Dauer anzeigen
Diese Funktion zeigt nach einem Telefonat die Gesprächsdauer an.
Kosten-/Daueranzeige aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Kosten/Dauer anzeig. aus.
2. Wählen Sie Ein aus.
Eigene Nummer senden
Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird Ihre Telefonnummer bei einem Anruf auf dem
Telefon Ihres Gesprächspartners angezeigt.
Einstellung zum Senden der eigenen Nummer ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Anrufe >
Eigene Nr. senden aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Netzabhängig – zur Nutzung der Standardeinstellungen Ihres
Dienstanbieters.
• Ja – zum Anzeigen Ihrer Telefonnummer bei allen Anrufen.
• Nein – zum Verbergen Ihrer Telefonnummer bei allen Anrufen.
Anruffunktionen
Protokoll
Protokolllisten löschen
Im Protokoll werden Informationen zu Anrufen in Abwesenheit sowie zu
empfangenen und getätigten Anrufen angezeigt. Außerdem können Sie
Informationen zu den Mitteilungsempfängern, Paketdaten sowie der Anzahl der
gesendeten und empfangenen Mitteilungen einsehen.
Die Protokolleinträge sind chronologisch geordnet, wobei neue Einträge an die
Spitze der Liste gesetzt werden. Wird ein neuer Eintrag zu einer vollen Liste
hinzugefügt, wird der letzte Listeneintrag gelöscht.
Protokolllisten löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Protok.list. lösch.
aus.
2. Wählen Sie die gewünschte Option aus: Alle Anruflisten/Anrufe in
Abwesenh./Angenomm. Anrufe/Gewählte Nummern/Mitteil.empfänger.
Informationen zu Anrufen anzeigen
HINWEIS: Die Listen werden ohne Bestätigungsanfrage gelöscht. Nach
dem Löschen einer Liste können die Informationen nicht wiederhergestellt
werden.
Gesprächsdauer anzeigen
Informationen zu den neuesten Anrufen anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Alle Anrufe/Anrufe in
Abwes./Angenomm. Anr./Gewählte Rufnr. aus.
Mitteilungsempfänger anzeigen
Informationen zu Mitteilungsempfängern anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Mitt.empfänger aus.
Informationen zur Dauer der mit dem Vertu Telefon getätigten oder
entgegengenommenen Anrufe anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Gesprächsdauer
aus.
2. Wählen Sie die gewünschte Option aus Dauer letztes Gespr./Dauer angenom.
Anr./Dauer abgegang. Anr./Dauer aller Gespr.
TIPP: Wählen Sie Alle Zähl. zurücksetz. aus, um alle
Gesprächsdauerlisten zu löschen. Dafür muss der Sicherheitscode
eingegeben werden. Informationen zum Sicherheitscode finden Sie unter
Sicherheitscode im Abschnitt Sicherheit.
37
Anruffunktionen
Paketdatenzähler anzeigen
Mitteilungsprotokoll anzeigen
Informationen zum Paketdatenvolumen in Byte (gesendet und empfangen):
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Paketdatenzähl.
aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Element aus.
Informationen zur Anzahl aller Arten von gesendeten und empfangenen Mitteilungen
anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Mitteilungsprot.
aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Element aus.
HINWEIS: Über GPRS (General Packet Radio Service) gesendete SMSMitteilungen werden nicht gezählt.
TIPP: Wählen Sie Datenzähl. zurückset. aus, um alle Paketdatenzähler
zu löschen. Dafür muss der Sicherheitscode eingegeben werden.
Informationen zum Sicherheitscode finden Sie unter Sicherheitscode im
Abschnitt Sicherheit.
TIPP: Wählen Sie Alle Zähl. zurücksetz. aus, um alle Mitteilungszähler zu
löschen. Dafür muss der Sicherheitscode eingegeben werden.
Informationen zum Sicherheitscode finden Sie unter Sicherheitscode im
Abschnitt Sicherheit.
Standortprotokoll anzeigen
Paketdatenzeitmesser anzeigen
Informationen zur Dauer der GPRS-Verbindungen anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Paketdat.zeitm.
aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Element aus.
TIPP: Wählen Sie Zeitmess. zurücksetz. aus, um alle
Gesprächsdauerlisten zu löschen. Dafür muss der Sicherheitscode
eingegeben werden. Informationen zum Sicherheitscode finden Sie unter
Sicherheitscode im Abschnitt Sicherheit.
Ihr Netzwerk fragt eventuell Ihren Standort ab. Wenden Sie sich für weitere
Informationen zu Standortabfragen bitte an Ihren Dienstanbieter.
Das aktuelle Standortprotokoll anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Standortbestim. >
Standortprotokoll aus.
Synchronisationsprotokoll anzeigen
Das Synchronisationsprotokoll enthält Statistiken zu den Daten, die während der
Synchronisation des Vertu Telefons mit einem Computer oder Server übertragen
wurden.
Das Synchronisationsprotokoll anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Protokoll > Synchr.protokoll aus.
38
Texteingabe
Eingabemodi
Texteingabe mit Wörterbuch
Das Vertu Telefon verfügt über drei Texteingabemodi:
• Herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch
• Texteingabe mit Wörterbuch (T9)
• Zahlenmodus
Die Modi mit und ohne Wörterbuch werden für die Eingabe von Text genutzt,
während über den Zahlenmodus Ziffern eingegeben werden können.
Wenn Sie den Cursor in ein Feld setzen, das die Text- oder Zahleneingabe erfordert,
wird die entsprechende Eingabemethode automatisch ausgewählt.
Bei der Texteingabe mit Wörterbuch können Wörter schneller eingegeben werden
als mit der Methode ohne Wörterbuch: Sie müssen die Tasten nur noch einmal
drücken, um die einzelnen Buchstaben einzugeben.
Daraufhin erkennt eine große, intelligente Datenbank das gewünschte Wort und zeigt
es an. Wenn mehrere Wörter für eine Tastenkombination erkannt werden, haben Sie
die Möglichkeit, das gewünschte Wort aus einer Liste auszuwählen.
Texteingabe
Herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch
Den einzelnen Tasten der Telefontastatur sind mehrere Buchstaben zugewiesen.
Weitere Informationen zur Tastenbelegung finden Sie unter Tastenbelegung.
Bei der herkömmlichen Texteingabe ohne Wörterbuch müssen Sie die Taste, der der
gewünschte Buchstabe zugeschrieben ist, so oft drücken, bis dieser erscheint.
Wenn Sie hintereinander mehrere Buchstaben eingeben möchten, die sich auf
derselben Taste befinden, müssen Sie kurz warten, bis der Cursor wieder angezeigt
wird.
Texteingabe
Text mit dem Wörterbuch eingeben:
1. Drücken Sie die Taste, der der erste Buchstabe des gewünschten Wortes
zugeschrieben ist. Die Telefonsoftware schlägt dann den wahrscheinlichsten
Buchstaben vor. Das Wort, das Sie gerade schreiben, wird unterstrichen
angezeigt, um zu verdeutlichen, dass es aktiv ist und es sich durch die Eingabe
weiterer Buchstaben ändern kann.
2. Drücken Sie die Taste, die dem nächsten Buchstaben des Wortes
zugeschrieben ist. Die Telefonsoftware schlägt dann das erkannte Wort vor. Je
mehr Buchstaben eingegeben werden, desto präziser wird die Worterkennung.
Alternative Treffer können Sie mit der
-Taste anzeigen.
Sobald das gewünschte Wort erscheint, können Sie es mit der
-Taste
bestätigen und eine Leerstelle einfügen. Danach erscheint das Wort nicht mehr
unterstrichen, und Sie können mit der Eingabe eines neuen Wortes beginnen.
TIPP: Sie können Zahlen auch eingeben, ohne in den Zahlenmodus zu
wechseln. Halten Sie dafür einfach die Taste mit der gewünschten Zahl
gedrückt.
TIPP: Geben Sie zusammengesetzte Wörter schrittweise ein: Schreiben
Sie zunächst den ersten Teil und scrollen Sie zur Bestätigung nach rechts,
bevor Sie den zweiten Teil schreiben und diesen bestätigen.
TIPP: Ein ? am Wortende deutet darauf hin, dass das Wort nicht in der
Wörterbuchdatenbank vorliegt. Sie können das Wort zur Datenbank
hinzufügen, indem Sie Buchstab. auswählen, das Wort über die
herkömmliche Methode ohne Wörterbuch eingeben und dann Speichern
auswählen.
39
Texteingabe
Wörter zur Wörterbuchdatenbank hinzufügen
Wörter, die während der Eingabe nicht erkannt werden, können zur
Wörterbuchdatenbank hinzugefügt werden (siehe vorheriger Abschnitt). Außerdem
lassen sich über das Menü neue Wörter während der Eingabe hinzufügen.
Neue Wörter zur Wörterbuchdatenbank hinzufügen:
1. Gehen Sie in ein Texteingabefeld und wählen Sie Optionen >
Eingabehilfeoption. > Wort einfügen aus.
2. Geben Sie das neue Wort mit der herkömmlichen Methode ohne Wörterbuch ein
und wählen Sie Speichern aus.
TIPP: Die Wörterbuchdatenbank kann außerdem um Großbuchstaben,
Internetadressen und Smileys (Emoticons) erweitert werden.
Zahlenmodus
Für die Zahleneingabe im Zahlenmodus müssen Sie nur die Taste mit der jeweiligen
Zahl drücken. Für die Eingabe in Felder mit Telefonnummern wechselt das System
normalerweise in den Zahlenmodus.
Modusanzeige
Wenn sich der Cursor in einem Texteingabefeld befindet, wird oben links auf dem
Display eine der folgenden Modusangaben eingeblendet:
•
steht für die herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch. Dabei
erscheint der erste Buchstabe in Großschreibung, und alle folgenden Buchstaben
erscheinen in Kleinschreibung.
•
steht für die herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch
ausschließlich mit Großbuchstaben.
•
steht für die herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch
ausschließlich mit Kleinbuchstaben.
•
steht für die Texteingabe mit Wörterbuch. Dabei erscheint der erste
Buchstabe in Großschreibung, und alle folgenden Buchstaben erscheinen in
Kleinschreibung.
•
steht für die Texteingabe mit Wörterbuch ausschließlich mit
Großbuchstaben.
•
steht für die Texteingabe mit Wörterbuch ausschließlich mit
Kleinbuchstaben.
•
steht für den Zahlenmodus.
40
Eingabemodi ändern
In den Modus der herkömmlichen Texteingabe ohne Wörterbuch wechseln:
Halten Sie die
-Taste gedrückt und wählen Sie Wörterbuch aus aus
oder
wählen Sie Optionen > Eingabehilfeoption. > Eingabehilfe > Aus aus.
In den Modus der Texteingabe mit Wörterbuch wechseln:
Halten Sie die
-Taste gedrückt und wählen Sie Wörterbuch ein
ausoder
wählen Sie Optionen > Eingabehilfeoption. > Eingabehilfe > Ein aus.
TIPP: Halten Sie die linke Auswahltaste (Optionen) gedrückt, um
zwischen der Texteingabe mit und ohne Wörterbuch zu wechseln.
TIPP: Drücken Sie die linke
-Taste zweimal in 0,3 Sekunden, um
zwischen der Texteingabe mit und ohne Wörterbuch zu wechseln.
In den Zahlenmodus wechseln:
Halten Sie die
-Taste gedrückt und wählen Sie Zahlenmodus aus.
Mit der
-Taste können Sie zwischen großen Anfangsbuchstaben, allgemeiner
Großschreibung und allgemeiner Kleinschreibung wechseln.
TIPP: In Feldern, in die normalerweise Buchstaben und Zahlen
eingegeben werden, können Sie mit der
-Taste auch auf den
Zahlenmodus zugreifen.
Weitere Hinweise zur Texteingabe
Wählen Sie zum Löschen einzelner Buchstaben Löschen aus.
Wählen Sie zum Löschen aller Buchstaben in einem Feld Optionen > Feld löschen
aus.
Drücken Sie für die Eingabe eines Sonderzeichens die
-Taste, während Sie sich
im Eingabemodus ohne Wörterbuch oder im Zahlenmodus befinden, und wählen Sie
das gewünschte Zeichen aus.
Drücken Sie für die Eingabe eines Sonderzeichens die
-Taste, während Sie sich
im Eingabemodus mit Wörterbuch befinden, und wählen Sie das gewünschte
Zeichen aus.
Im Eingabemodus ohne Wörterbuch oder im Zahlenmodus einen Smiley eingeben:
1. Drücken Sie die
-Taste.
2. Wählen Sie Weiter aus.
3. Wählen Sie den gewünschten Smiley aus.
Texteingabe
Im Eingabemodus mit Wörterbuch einen Smiley eingeben:
1. Halten Sie die
-Taste gedrückt.
2. Wählen Sie Weiter aus.
3. Wählen Sie den gewünschten Smiley aus.
Tastenbelegung
Englisch
Taste
Eingabesprache ändern
Die Eingabesprache ändern, ohne die Displaysprache des Telefons zu ändern:
1. Halten Sie die
-Taste gedrückt.
2. Wählen Sie Eingabesprache aus.
3. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
Informationen zum Ändern der Displaysprache finden Sie unter
Spracheinstellungen im Abschnitt Einstellungen.
Großschreibung
Kleinschreibung
.,'?!"1-()@/:_
.,'?!"1-()@/:_
ABC2ÄÆÅÀÁÂÃÇ
abc2äæåàáâãç
DEF3ÈÉÊËÐ
def3èéêëð
GHI4ÌÍÎÏ
ghi4ìíîï
JKL5£
jkl5£
MNO6ÖØÒÓÔÕÑ
mno6öøòóôõñ
PQRS7$
pqrs7ß$
TUV8ÙÚÛÜ
tuv8ùúûü
WXYZ9ÝÞ
wxyz9ýþ
.,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€ .,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
0↵
0↵
Deutsch
Taste
Großschreibung
Kleinschreibung
.,?!'"1-()@/:_
.,?!'"1-()@/:_
ABC2ÄÀÁÃÂÅÆÇ
abc2äàáãâåæç
DEF3ÈÉËÊÐ
def3èéëêð
GHI4ÌÍÎÏ
ghi4ìíîï
JKL5£
jkl5£
MNO6ÖÒÓÔÕØÑ
mno6öòóôõøñ
PQRS7$
pqrs7ß$
TUV8ÜÙÚÛ
tuv8üùúû
WXYZ9ÝÞ
wxyz9ýþ
41
Texteingabe
Taste
Großschreibung
Kleinschreibung
Taste
.,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€ .,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
0↵
0↵
pqrs7ß$
TUV8ÙÚÜÛ
tuv8ùúüû
WXYZ9ÝÞ
wxyz9ýþ
Kleinschreibung
.,?!'"1-()@/:_
.,?!'"1-()@/:_
ABC2ÀÂÆÇÄÁÃ
abc2àâæçäáã
Spanisch
DEF3ÉÈÊË
def3éèêë
Taste
GHI4ÏÎÌÍĞİ
0↵
0↵
Großschreibung
Kleinschreibung
ghi4ïîìíğı
.,¿?¡!'"1-()@/:_
.,¿?¡!'"1-()@/:_
JKL5
jkl5
ABC2ÁªÀÂÃÄÅÆÇ
abc2áªàâãäåæç
MNO6ÔŒÖÑÒÓØ
mno6ôœöñòóø
DEF3ÈÉËÊÐ
def3èéëêð
PQRS7$
pqrs7ß$
GHI4ÍÎÏÌ
ghi4íîïì
TUV8ÛÙÜÚ
tuv8ûùüú
JKL5£
jkl5£
WXYZ9
wxyz9
MNO6ÑÓºÖÔÒÕØ
mno6ñóºöôòõø
PQRS7$
pqrs7ß$
TUV8ÚÜÙÛ
tuv8úüùû
WXYZ9ÝÞ
wxyz9ýþ
0↵
0↵
Italienisch
42
PQRS7$
Großschreibung
.,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€ .,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
Taste
Kleinschreibung
.,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€ .,'?!"-()@/:_;+&%*=<>£€
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
$¥¤[]{}\~^`¡¿§#| ↵
Französisch
Taste
Großschreibung
Großschreibung
Kleinschreibung
.,?!'"1-()@/:_
.,?!'"1-()@/:_
ABC2ÀÁÄÂÃÅÆÇ
abc2àáäâãåæç
DEF3ÈÉËÊÐ
def3èéëêð
GHI4ÌÍÏÎ
ghi4ìíïî
JKL5£
jkl5£
MNO6ÒºÓÖÔÕØÑ
mno6òºóöôõøñ
.,¿?¡!ªº'"-()@/:_;+&%*=< .,¿?¡!ªº'"-()@/:_;+&%*=<
>£€$¥¤[]{}\~^`§#| ↵
>£€$¥¤[]{}\~^`§#| ↵
0↵
0↵
Adressbuch
Neue Kontakte speichern
Adressbuch
Im Adressbuch lassen sich Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Postanschriften und
andere Informationen zu den Kontakteinträgen speichern. Außerdem besteht die
Möglichkeit, einem Kontakt ein Bild oder einen Rufton hinzuzufügen.
HINWEIS: Auf einige der Funktionen können Sie nur zugreifen, wenn der
Kontakt auf dem Vertu Telefon gespeichert ist. Weitere Informationen zu
den Unterschieden zwischen der Kontaktspeicherung auf dem Vertu
Telefon und der SIM-Karte finden Sie unter Adressspeicher.
Einen neuen Kontakt auf dem Vertu Telefon speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Neuen hinzufüg. aus.
3. Geben Sie die Details des neuen Kontakts ein.
4. Wählen Sie Speichern aus. Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint,
werden die Kontaktdetails angezeigt.
5. Wählen Sie Fertig aus.
TIPP: Sie können einen neuen Kontakt auch über die Startseite speichern.
Gehen Sie dafür wie folgt vor:
1. Geben Sie eine Telefonnummer ein und wählen Sie Speichern aus.
2. Wählen Sie den Nummerntyp aus.
3. Geben Sie einen Namen für den Kontakt ein und wählen Sie Speichern
aus.
TIPP: Sie können auch einen Kontakteintrag für einen Anrufer einrichten,
dessen Nummer Sie noch nicht im Adressbuch gespeichert haben. Gehen
Sie dafür wie folgt vor:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Nummer im Protokoll und wählen Sie
Optionen > Speichern aus. Informationen zum Protokoll finden Sie
unter Protokoll im Abschnitt Anruffunktionen.
2. Geben Sie einen Namen für den Kontakt ein und wählen Sie Speichern
aus.
43
Adressbuch
wählen Sie Ton-Downloads > Ruftöne aus, um einen heruntergeladenen
Rufton hinzuzufügen.
Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, werden die aktualisierten
Kontaktdetails angezeigt.
Bilder zu Kontakten hinzufügen
Das Bild, das Sie zu einem Kontakteintrag hinzufügen, wird angezeigt, wenn Sie die
Kontaktperson anrufen oder von ihr angerufen werden.
Ein Bild zu einem Kontakteintrag hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Bild hinzufügen oder Optionen > Detail hinzufügen
> Multimedia > Bild aus.
4. Gehen Sie zu Galerie öffnen, um ein auf dem Vertu Telefon gespeichertes Bild
hinzuzufügen, und wählen Sie das gewünschte Bild aus.
Oder
wählen Sie Neues Bild aus, um ein Foto aufzunehmen.
Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, werden die aktualisierten
Kontaktdetails angezeigt.
TIPP: Weitere Informationen zu Bildern in der Galerie finden Sie unter
Galeriedateien im Abschnitt Galerie.
TIPP: Weitere Informationen zum Aufnehmen von Fotos finden Sie unter
Fotos aufnehmen im Abschnitt Kamera.
Ruftöne personalisieren
Sie können einem Kontakteintrag einen Rufton zuweisen, der dann abgespielt wird,
wenn Sie einen Anruf von dieser Kontaktperson erhalten.
Einen Rufton für einen Kontakt personalisieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Detail hinzufügen > Multimedia > Ton aus.
4. Wählen Sie Galerie öffnen aus, um einen in der Galerie des Vertu Telefons
gespeicherten Rufton hinzuzufügen.
Oder
44
TIPP: Weitere Informationen zu Ruftönen in der Galerie finden Sie unter
Galeriedateien im Abschnitt Galerie.
TIPP: Weitere Informationen zum Internetzugriff finden Sie unter Internet.
Mehrere Telefonnummern für einen Kontakt speichern
Sie können einem Kontakteintrag maximal fünf Telefonnummern in den folgenden
Kategorien hinzufügen: Allgemein, Mobil, Privat, Arbeitsplatz, Fax. Dabei lassen
sich die Kategorien beliebig kombinieren. Sie können beispielsweise zwei
Arbeitsplatznummern und drei Mobilfunknummern für einen Kontakt speichern.
Eine Telefonnummer zu einem Kontakteintrag hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie erst Optionen > Detail hinzufügen > Nummer und dann den
gewünschten Nummerntyp aus.
4. Geben Sie eine Telefonnummer ein und wählen Sie Speichern aus. Nachdem
eine Bestätigungsmeldung erscheint, werden die Kontaktdetails angezeigt.
TIPP: Sie können dem Kontakteintrag auch über die Startseite eine
Telefonnummer hinzufügen. Gehen Sie dafür wie folgt vor:
1. Geben Sie eine Telefonnummer ein und wählen Sie Optionen > Zu
Eintrag hinzufüg. aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie
Hinzufüg. aus.
3. Wählen Sie den Nummerntyp aus.
Adressbuch
TIPP: Den Nummerntyp ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü >
Adressbuch > Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details
aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Nummer.
4. Wählen Sie zuerst Optionen > Typ ändern und dann den neuen
Nummerntyp aus.
Standardnummer
Die erste Telefonnummer, die für einen Kontakt gespeichert wird, wird automatisch
als Standardnummer eingerichtet. Diese Nummer wird für alle Anrufe und
Mitteilungen genutzt, wenn Sie keine andere Nummer angeben.
Die Standardnummer ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Scrollen Sie zu der Telefonnummer, die Sie als Standardnummer einrichten
möchten, und wählen Sie Optionen > Als Standard aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, werden die Kontaktdetails angezeigt.
Informationen zu Kontakten hinzufügen
Sie können auf dem Vertu Telefon Informationen zu Kontakten wie die Postanschrift,
Geburtstage und E-Mail-Adressen speichern.
Informationen zu einem Kontakteintrag hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie zuerst Optionen > Detail hinzufügen und dann die Art der
Information aus, die hinzugefügt werden soll.
4. Geben Sie die Information ein und wählen Sie Speichern aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, werden die Kontaktdetails angezeigt.
Kontakte finden
Einen auf dem Vertu Telefon gespeicherten Kontakt finden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Geben Sie den ersten Buchstaben des Namens ein. Daraufhin werden die
Kontakteinträge gefiltert und entsprechend angezeigt.
3. Geben Sie bei Bedarf weitere Buchstaben ein. Wählen Sie einen Kontakteintrag
aus, um dessen Details anzuzeigen.
Kontakte löschen
Einen Kontakteintrag löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Löschen > Teilnehmer löschen aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
Alle Kontakteinträge im Adressbuch löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Alle Adr. löschen aus.
3. Geben Sie an, ob Sie alle Kontakte aus dem Telefonspeicher oder von der SIMKarte löschen möchten. Weitere Informationen zum Speichern von Kontakten
auf der SIM-Karte finden Sie unter Speicher auswählen.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus.
5. Geben Sie den Sicherheitscode ein und wählen Sie OK aus. Informationen zum
Sicherheitscode finden Sie unter Sicherheitscode im Abschnitt Sicherheit. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
45
Adressbuch
Visitenkarten
Visitenkarten via Bluetooth versenden
Die Visitenkartenfunktion ermöglicht den Versand und Empfang von
Kontaktinformationen als Multimedia-Mitteilung, Kurzmitteilung oder via Bluetooth.
Eine Visitenkarte via Bluetooth versenden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Visitenkarte senden > Via Bluetooth aus. Das Vertu
Telefon listet daraufhin alle Bluetooth-Geräte in der Umgebung auf.
4. Wählen Sie das Gerät aus, an das Sie die Visitenkarte versenden möchten. Das
Vertu Telefon stellt dann zum Versand der Visitenkarte eine Verbindung zu dem
Gerät her. Eine Meldung bestätigt, dass die Visitenkarte gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Bluetooth finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt
Einstellungen.
Visitenkarten in einer Multimedia-Mitteilung versenden
Eine Visitenkarte in einer Multimedia-Mitteilung versenden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Visitenkarte senden > Via Multimedia aus.
4. Enthält der Kontakteintrag mehrere Telefonnummern und einen Rufton, sollten
Sie Standardnummer auswählen, um nur die Standardnummer zu versenden.
Oder
wählen Sie für den Versand aller Kontaktinformationen Details senden aus.
5. Geben Sie den Empfänger der Mitteilung an und wählen Sie Senden aus. Eine
Meldung bestätigt, dass die Visitenkarte gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter MultimediaMitteilungen im Abschnitt Mitteilungen.
Visitenkarten in einer Kurzmitteilung versenden
Eine Visitenkarte in einer Kurzmitteilung versenden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Visitenkarte senden > Via SMS aus.
4. Enthält der Kontakteintrag mehrere Telefonnummern, sollten Sie
Standardnummer auswählen, um nur die Standardnummer zu versenden.
Oder
wählen Sie für den Versand aller Kontaktinformationen Details senden aus.
HINWEIS: Sollen Bilder und/oder Ruftöne eines Kontakteintrags
eingeschlossen werden, muss die Visitenkarte als Multimedia-Mitteilung
oder via Bluetooth versendet werden.
5. Geben Sie die Telefonnummer des Empfängers ein und wählen Sie OK aus.
Eine Meldung bestätigt, dass die Visitenkarte gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Kurzmitteilungen finden Sie unter Kurzmitteilungen im
Abschnitt Mitteilungen.
46
Visitenkarten empfangen
Eine Meldung bestätigt den Empfang einer Visitenkarte.
Eine empfangene Visitenkarte speichern:
1. Wählen Sie zum Anzeigen der Visitenkarte Zeigen aus.
2. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Visitenkarten löschen, ohne sie zu speichern:
1. Wählen Sie Zeigen aus, um die Visitenkarte vor dem Löschen anzuzeigen.
2. Wählen Sie Ende aus oder drücken Sie die Auflegen-Taste.
3. Wählen Sie zum Löschen der Visitenkarte Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Adressbuch
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Wenn Sie eine andere SIM-Karte in das Vertu Telefon einlegen,
wird die Speicherverwendung wieder auf Telefon u. SIM zurückgesetzt.
Adressspeicher
Die Kontakte im Adressbuch können auf dem Vertu Telefon und auf der SIM-Karte
gespeichert werden.
Telefonspeicher
Der Speicher des Vertu Telefons verfügt über eine Kapazität von 2.000 Kontakten.
Einträge von Namen und Telefonnummern dürfen die maximale Länge von
50 Zeichen nicht überschreiten.
Textfelder dürfen maximal 60 Zeichen enthalten.
SIM-Karten-Speicher
Kontakteinträge, die auf der SIM-Karte gespeichert werden, können nur einen
Namen und eine Telefonnummer enthalten. Auf einer USIM-Karte gespeicherte
Kontakte können einen Namen, drei Telefonnummern und eine
E-Mail-Adresse enthalten.
Der jeweilige Dienstanbieter legt fest, wie viele Kontakteinträge auf einer SIM-/USIMKarte gespeichert werden können.
Wird die SIM-Karte in ein anderes Telefon eingelegt, werden somit auch die SIMKontakte übertragen.
Speicherstatus überprüfen
Den Speicherstatus überprüfen
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Speicherstatus aus.
4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Telefon zeigt den Speicherstatus des Telefons an. Dabei werden sowohl der
freie als auch der belegte Speicherplatz in Prozent angegeben.
• SIM-Karte zeigt den Speicherstatus der SIM-Karte an. Dabei wird angegeben,
wie viele Kontakte auf der SIM-Karte gespeichert sind und wie viele noch
hingefügt werden können.
HINWEIS: Die Speicherkapazität der SIM-Karte wird vom Dienstanbieter
bestimmt.
Speicher auswählen
Den Speicherplatz für das Adressbuch auswählen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Verwendet. Speicher aus.
4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Telefon u. SIM speichert Kontakteinträge auf dem Vertu Telefon und der SIMKarte. Neue Kontakte werden auf dem Telefon gespeichert.
• Telefon speichert Kontakteinträge nur auf dem Vertu Telefon. Neue Kontakte
werden auf dem Telefon gespeichert.
• SIM-Karte speichert Kontakteinträge nur auf der SIM-Karte. Neue Kontakte
werden auf der SIM-Karte gespeichert.
47
Adressbuch
Weitere Adressbucheinstellungen
Kontaktgruppen
Adressbuchansicht einstellen
Die Kontakteinträge können unterschiedlich im Adressbuch aufgeführt werden.
Die Adressbuchansicht einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Adressbuchansicht aus.
4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Namensliste listet die Kontakte mit dem Namen auf.
• Name u. Nummer listet die Kontakte mit dem Namen und der
Standardnummer auf.
• Name und Bild listet die Kontakte mit dem Namen und dem dazugehörigen
Bild auf.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Namenanzeige einstellen
Die Reihenfolge von Vor- und Nachnamen im Adressbuch festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Namenanzeige aus.
4. Wählen Sie je nach Bedarf Vorname zuerst oder Nachname zuerst aus. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Schriftgröße einstellen
Die Schriftgröße für das Adressbuch einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Schriftgröße aus.
4. Wählen Sie je nach Bedarf Normale Schrift oder Große Schrift aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
48
Diese Funktion ermöglicht das einfache Verwalten und Verwenden der
Kontakteinträge, indem sie einer Gruppe zugewiesen werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Gruppe mit einem Bild oder einem Rufton zu
versehen. Sie können beispielsweise eine Gruppe für Ihre Arbeitskollegen einrichten
und dieser einen bestimmten Rufton zuweisen. So erkennen Sie schnell und einfach,
wenn Sie von einem Kollegen angerufen werden.
Gleichzeitig können Sie Mitteilungen an eine Gruppe senden und müssen die
Empfänger nicht einzeln angeben.
Neue Gruppen speichern
Eine neue Gruppe speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Wählen Sie Hinzufüg. oder Optionen > Neue Gruppe hinzuf. aus.
4. Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein.
5. Wählen Sie bei Bedarf ein Bild und/oder einen Rufton für die Gruppe aus und
gehen Sie zu Speichern. Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, wird
die Gruppenliste angezeigt.
Kontakte zu Gruppen hinzufügen
HINWEIS: Neue Kontakte können nur zu bereits gespeicherten Gruppen
hinzugefügt werden.
Einen Kontakteintrag zur einer der Gruppen hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Zeigen aus.
4. Wählen Sie Hinzufüg. aus.
5. Wählen Sie den Kontakteintrag aus, der zur Gruppe hinzugefügt werden soll.
Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, werden die Gruppenmitglieder
angezeigt. Fügen Sie der Gruppe bei Bedarf weitere Kontakte hinzu.
Adressbuch
Einen Adressbucheintrag zu einer Gruppe hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Wählen Sie Optionen > Zur Gruppe hinzuf. aus.
4. Wählen Sie die gewünschte Gruppe aus. Nachdem eine Bestätigungsmeldung
erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
Standardgruppen für Kontakte ändern
Ein Kontakt kann zu mehreren Gruppen hinzugefügt werden. Dabei wird die erste
Gruppe, zu der der Kontakt hinzugefügt wurde, als Standardgruppe für diesen
Kontakt festgelegt. Bei einem Anruf dieser Kontaktperson wird dann das Bild der
Gruppe angezeigt und/oder der zugewiesene Rufton abgespielt.
Die Standardgruppe für einen Kontakt ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Scrollen Sie zu der Gruppe, die Sie als Standardnummer einrichten möchten,
und wählen Sie Optionen > Als Standard aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
Gruppendetails anzeigen und bearbeiten
Die Details einer Gruppe anzeigen und bearbeiten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Optionen >
Gruppendetails aus.
4. Bearbeiten Sie bei Bedarf die Details der Gruppe, bevor Sie Speichern
auswählen. Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, wird die
Gruppenliste angezeigt.
4. Scrollen Sie zum gewünschten Mitglied und wählen Sie Optionen >
Eintragsdetails aus, um die Details anzuzeigen.
Gruppen löschen
Eine Gruppe löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Optionen > Gruppe
löschen aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Gruppenliste angezeigt.
Kontakte aus Gruppen entfernen
Einen Kontakt aus einer Gruppe entfernen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Zeigen aus.
4. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Optionen >
Mitglied entfernen aus.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, werden die Gruppenmitglieder angezeigt.
Einen Adressbucheintrag aus einer Gruppe entfernen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Details aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Optionen > Aus Gruppe
entfern. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
Details der Gruppenmitglieder anzeigen
Die Details von Gruppenmitgliedern anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Gruppen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Gruppe und wählen Sie Zeigen aus.
49
Adressbuch
Eigene Nummern
Kontakte kopieren und verschieben
Die Funktion für die eigenen Nummern listet Ihre zuvor festgelegten Telefonnummern
auf, die auf der SIM-Karte gespeichert sind.
Beim Kopieren von Kontakten bleibt der Originaleintrag erhalten, während er beim
Verschieben von Kontakten entfernt wird.
HINWEIS: Diese Funktion muss vom Dienstanbieter unterstützt werden.
HINWEIS: Sie können Ihre eigenen Nummern weder bearbeiten noch
löschen.
Die eigenen Nummern anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Eigen. Nummern aus.
Dienstnummern
Die Funktion für die Dienstnummern listet verschiedene nützliche Telefonnummern
auf, wie Hotlines, Telefonauskunft und andere Servicenummern, die von Ihrem
Dienstanbieter auf der SIM-Karte gespeichert wurden.
HINWEIS: Auf diese Servicenummern kann nur zugegriffen werden, wenn
der Dienstanbieter diese Funktion unterstützt.
HINWEIS: Sie können die Dienstnummern weder bearbeiten noch
löschen.
Eine Dienstnummer anzeigen und anrufen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Dienst-nummern aus. Daraufhin werden die Dienstnummern
aufgelistet.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Nummer und drücken Sie die Senden-Taste oder
wählen Sie Anrufen aus, um einen Anruf zu tätigen.
50
Einzelne Kontakte kopieren
Einen Kontakt vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt) kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Optionen >
Bearbeiten > Kontakt kopieren aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Kopierbefehls Ja aus.
4. Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, wird das Adressbuch angezeigt.
Mehrere Kontakte kopieren
Mehrere Kontakte vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt) kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum ersten Kontakt, der kopiert werden soll, und wählen Sie
Optionen > Bearbeiten > Markieren > Markieren aus. Daraufhin wird das
Adressbuch angezeigt.
3. Wählen Sie weitere Kontakte aus, die kopiert werden sollen.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte kopieren > Von Tel. zu SIM-Karte/Von SIMKarte zu Tel. aus.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Kopierbefehls Ja aus.
6. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Alle Kontakte kopieren
Alle Kontakte vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt) kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Kontakte kopier. aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Von Tel. zu SIM-Karte/Von SIM-Karte zu Tel. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Kopierbefehls Ja aus.
Adressbuch
5. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Oder:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Wählen Sie Optionen > Bearbeiten > Markieren > Alles markieren aus.
3. Wählen Sie Optionen > Markierte kopieren > Von Tel. zu SIM-Karte/Von SIMKarte zu Tel. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Kopierbefehls Ja aus.
5. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Kontaktinformationen kopieren
Kontaktinformationen vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt)
kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Wählen Sie den gewünschten Kontakt aus.
3. Scrollen Sie zu dem Detail, das mit dem Kontaktnamen kopiert werden soll.
Dabei kann es sich um eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse handeln
(falls E-Mail-Adressen auf der SIM-Karte unterstützt werden).
4. Wählen Sie entweder Optionen > Nummer kopieren > Original behalten oder
Optionen > E Mail-Adr. kopieren > Original behalten aus. Nachdem eine
Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
Einzelne Kontakte verschieben
Einen Kontakt vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt) verschieben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Kontakteintrag und wählen Sie Optionen >
Bearbeiten > Kontakt verschieben aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Befehls Ja aus.
4. Nachdem eine Bestätigungsmeldung erscheint, wird das Adressbuch angezeigt.
Mehrere Kontakte verschieben
Mehrere Kontakte vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt)
verschieben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Scrollen Sie zum ersten Kontakt, der verschoben werden soll, und wählen Sie
Optionen > Bearbeiten > Markieren > Markieren aus. Daraufhin wird das
Adressbuch angezeigt.
3. Wählen Sie weitere Kontakte aus, die verschoben werden sollen.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte verschieb. > Von Tel. zu SIM-Karte/Von
SIM-Karte zu Tel. aus.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Befehls Ja aus.
6. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Alle Kontakte verschieben
Alle Kontakte vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt) verschieben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Adressbuch aus.
2. Wählen Sie Kont. verschieb. aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Von Tel. zu SIM-Karte/Von SIM-Karte zu Tel. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Befehls Ja aus.
5. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Oder:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Wählen Sie Optionen > Bearbeiten > Markieren > Alles markieren aus.
3. Wählen Sie Optionen > Markierte verschieb. > Von Tel. zu SIM-Karte/Von
SIM-Karte zu Tel. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Befehls Ja aus.
5. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
51
Adressbuch
Kontaktinformationen verschieben
Kontaktinformationen vom Vertu Telefon auf die SIM-Karte (und umgekehrt)
verschieben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Namen oder Menü > Adressbuch >
Namen aus.
2. Wählen Sie den gewünschten Kontakt aus.
3. Scrollen Sie zu dem Detail, das mit dem Kontaktnamen verschoben werden soll.
Dabei kann es sich um eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse handeln
(falls E-Mail-Adressen auf der SIM-Karte unterstützt werden).
4. Wählen Sie entweder Optionen > Nummer kopieren > Original verschieben
oder Optionen > E Mail-Adr. kopieren > Original verschieben aus. Nachdem
eine Bestätigungsmeldung erscheint, wird die Namensliste angezeigt.
52
Mitteilungen
Kurzmitteilungen
Mitteilungen
Sie können mit dem Vertu Telefon die folgenden Mitteilungsarten verwenden:
• Kurzmitteilungen – auch SMS (Short Message Service) genannt
• Multimedia-Mitteilungen – auch MMS (Multimedia Messaging Service) genannt
• Audiomitteilungen
• E-Mail
• Flash-Mitteilungen
• Smart-Messaging-Mitteilungen
• Sprachmitteilungen
• Nachrichten
• Chat-Mitteilungen (IM)
• Dienstmitteilungen
Über Kurzmitteilungen oder SMS (Short Message Service) lassen sich
Textmitteilungen zwischen Mobiltelefonen austauschen.
Sie können mit dem Vertu Telefon auch Mitteilungen versenden, die mehr als die
üblichen 160 Zeichen enthalten. Werden über 160 Zeichen eingegeben, wird die
Mitteilung in verknüpfte Mitteilungen unterteilt, die gleichzeitig gesendet werden.
Das Vertu Telefon verwendet für den Versand von Kurzmitteilungen ein Profil, das die
Interaktion mit dem Dienstanbieter festlegt. In den meisten Fällen gibt das Profil die
Nutzung von Informationen auf der SIM-Karte vor. Informationen zum manuellen
Festlegen der Kurzmitteilungseinstellungen finden Sie unter Einstellungen für
Kurzmitteilungen.
Die Einstellungen der meisten Dienstanbieter müssen nicht geändert werden, da die
erforderlichen Informationen automatisch von Ihrer SIM-Karte abgerufen werden. Je
nach SIM-Karte können Sie möglicherweise mehr als ein Mitteilungsprofil speichern.
Informationen zum Einrichten der Mitteilungszentrale für Kurzmitteilungen finden Sie
unter Einstellungen für Kurzmitteilungen.
Kurzmitteilungen verfassen und senden
HINWEIS: Die verschiedenen Mitteilungsarten müssen von Ihrem
Dienstanbieter unterstützt werden.
Eine Kurzmitteilung von der Startseite aus verfassen und senden:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Mitteil. verfassen aus oder bewegen Sie
den Joystick nach links.
2. Fügen Sie über eine der folgenden Methoden die Empfänger zu:
• Setzen Sie den Cursor in das Feld An: und wählen Sie Hinzufüg. aus. Wählen
Sie erst den gewünschten Empfänger und dann die entsprechende
Telefonnummer aus.
• Setzen Sie den Cursor in das Feld An: und geben Sie den ersten Buchstaben
des Kontaktnamens ein, bevor Sie Treffer auswählen. Wählen Sie den
gewünschten Treffer aus. Wählen Sie die gewünschte Telefonnummer des
Kontakteintrags aus.
• Geben Sie die Telefonnummer(n) in das Feld An: ein. Trennen Sie mehrere
Kontakteinträge mit einem Semikolon.
53
Mitteilungen
TIPP: Informationen zum Wechsel in den Zahlenmodus finden Sie unter
Eingabemodi ändern im Abschnitt Texteingabe.
• Wählen Sie Optionen > Empfänger hinzuf. > An aus. Wählen Sie erst den
gewünschten Empfänger und dann die entsprechende Telefonnummer aus.
3. Scrollen Sie zum Mitteilungsbereich und geben Sie Ihre Mitteilung ein.
Informationen zur Texteingabe finden Sie unter Texteingabe.
TIPP: Während der Texteingabe werden oben rechts auf dem Display die
Anzahl der verfügbaren Zeichen und die Anzahl der verknüpften
Mitteilungen angezeigt (z. B. 904/1).
TIPP: Schnelle Texteingabe dank Vorlagen:
1. Wählen Sie Optionen > Objekt hinzufügen > Textvorlage aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Text und wählen Sie Verwend. aus.
TIPP: Eine Kurzmitteilung als Vorlage speichern:
1. Wählen Sie Optionen > Mitteilung speichern > Als Vorlage aus.
2. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und wählen Sie OK aus.
Es wird nur der Mitteilungstext als Vorlage gespeichert. Informationen wie
Empfängerdaten und Sendeoptionen werden nicht gespeichert.
4. Wählen Sie Senden aus.
TIPP: Sie können die Mitteilung als Entwurf speichern, indem Sie
Optionen > Mitteilung speichern > Als Entwurf auswählen.
TIPP: Sie können die Mitteilung löschen, ohne sie zu senden, indem Sie
Optionen > Editor schließen > Nein auswählen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
TIPP: Über Optionen > Mitteilung senden können Sie eine
Kurzmitteilung senden, während der Kontakt angezeigt wird.
Sendeoptionen für Kurzmitteilungen
Die Sendeoptionen ermöglichen das Festlegen verschiedener Optionen vor dem
Senden der Mitteilung.
Die Priorität der Mitteilung festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie im Feld Mitteilungspriorität je nach Bedarf Hoch/Normal/Niedrig
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
54
Einen Sendebericht für eine Mitteilung anfordern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie Sendebericht im Feld Bericht anfordern aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
Informationen zum Anfordern von Sendeberichten für alle gesendeten Mitteilungen
finden Sie unter Einstellungen für Kurzmitteilungen.
Informationen zum Anzeigen von Sendeberichten finden Sie unter Sendeberichte.
Eine Mitteilung nach dem Senden im Ordner Gesend. Objekte speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie Ja im Feld Gesend. Mitt. speich. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
Die Mitteilungsgültigkeitsdauer gibt an, wie viel Zeit die Mitteilungszentrale für
Sendeversuche von Kurzmitteilungen verwendet. Kann die Mitteilung während
dieser Zeit nicht erfolgreich gesendet werden, wird sie gelöscht.
Die maximale Mitteilungsgültigkeitsdauer wird von Ihrem Dienstanbieter festgelegt.
Die Gültigkeitsdauer für eine Mitteilung festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie im Feld Mitt.gültigkeitsdauer die gewünschte Zeit aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
Informationen zur Gültigkeitsdauer aller gesendeten Kurzmitteilungen finden Sie
unter Einstellungen für Kurzmitteilungen.
Das Mitteilungsformat festlegen:
HINWEIS: Diese Funktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie im Feld Mitteil. gesendet als je nach Bedarf Text/Pager-Ruf/Fax
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
Informationen zum Festlegen des Mitteilungsformats für alle gesendeten
Kurzmitteilungen finden Sie unter Einstellungen für Kurzmitteilungen.
Mitteilungen
Kurzmitteilungen empfangen und lesen
Absender von Mitteilungen anrufen
Ist das Vertu Telefon eingeschaltet, werden automatisch Kurzmitteilungen
empfangen. Ist das Telefon hingegen ausgeschaltet, werden die Mitteilungen von
Ihrem Dienstanbieter aufbewahrt, bis das Telefon wieder mit dem Netzwerk
verbunden ist.
Auf dem Vertu Telefon erscheint eine Benachrichtigung zum Eingang einer neuen
Kurzmitteilung.
Wählen Sie zum Lesen der Mitteilung Zeigen aus.
Wählen Sie Ende aus, wenn Sie die Mitteilung später lesen möchten.
Empfangene Mitteilungen werden im Eingang gespeichert. Sie können von der
Startseite aus auf den Eingang zugreifen, indem Sie Menü > Mitteilungen >
Eingang auswählen. Scrollen Sie im Eingang zur Kurzmitteilung, die gelesen
werden soll, und wählen Sie Öffnen aus.
Den Absender einer Mitteilung anrufen:
Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > Anrufen aus.
Mitteilungsdetails anzeigen
Die Details einer empfangenen Mitteilung anzeigen:
Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > Mitteilungsdetails aus.
Auf Kurzmitteilungen antworten
Auf eine Kurzmitteilung antworten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Kurzmitteilung Antwort. aus.
TIPP: Die Antwort wird standardmäßig als Kurzmitteilung verfasst. Wenn
Sie mit einer anderen Mitteilungsart antworten möchten, müssen Sie
Optionen > Antwort als und dann die gewünschte Mitteilungsart
auswählen.
2. Geben Sie Ihre Mitteilung ein.
3. Wählen Sie Senden aus.
Kurzmitteilungen weiterleiten
Eine Kurzmitteilung weiterleiten
1. Wählen Sie in einer geöffneten Kurzmitteilung Optionen > Weiterleiten aus.
2. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Kurzmitteilungen verfassen und senden.
3. Bearbeiten Sie bei Bedarf den Mitteilungstext.
4. Wählen Sie Senden aus.
Mitteilungsdetails verwenden
Sie haben die Möglichkeit, Informationen aus einer Mitteilung auf dem Vertu Telefon
zu extrahieren und sie für andere Aufgaben zu verwenden . Beispielsweise können
Sie in einer Mitteilung enthaltene Telefonnummern oder E-Mail-Adressen speichern.
Die Details einer Mitteilung verwenden:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung erst Optionen > Detail verwenden
und dann die Information aus, die Sie nutzen möchten.
2. Sie können die angezeigten Informationen dann wie gewünscht verwenden.
Mitteilungen bearbeiten
Empfangene Mitteilungen können vor dem Weiterleiten oder Speichern bearbeitet
werden.
Eine Mitteilung bearbeiten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > Bearbeiten aus. Das Feld
An: für die empfangene Mitteilung ist leer.
2. Bearbeiten Sie die Mitteilung wie gewünscht.
Mitteilungen verschieben
Eine Mitteilung aus dem Eingang in den Ordner Gespeich. Mitteil. verschieben:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > Verschieben aus.
2. Wählen Sie den Ordner Gespeich. Mitteil. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
TIPP: Verschobene Mitteilungen können standardmäßig nur im Ordner
Gespeich. Mitteil. abgelegt werden. Sie haben allerdings die Möglichkeit,
neue Ordner hinzuzufügen, um Ihre Mitteilungen besser zu verwalten.
Einen weiteren Ordner hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen >
Gespeich. Obj. aus.
2. Wählen Sie Optionen > Neuer Ordner aus.
3. Geben Sie einen Namen für den Ordner ein und wählen Sie OK aus.
Der neue Ordner erscheint dann unter dem Ordner Gespeich. Obj.
55
Mitteilungen
Mitteilungen im Kalender speichern
Die Informationen einer Mitteilung als Kalendereintrag speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > In Kalender kopier. und
dann die Art des gewünschten Kalendereintrags aus. Weitere Informationen zu
Kalendereinträgen finden Sie unter Kalendereinträge im Abschnitt Kalender.
2. Fügen Sie bei Bedarf weitere Informationen zum Kalendereintrag hinzu und
wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Wiederholen Sie den zweiten Schritt für alle Mitteilungen, die gelöscht werden
sollen.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte Obj. lösch. aus.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Einstellungen für Kurzmitteilungen
Eine Kurzmitteilung als Vorlage speichern
Sie können eine Kurzmitteilung als Vorlage kopieren und diese später erneut
verwenden.
HINWEIS: Dabei wird nur der Mitteilungstext als Vorlage gespeichert.
Informationen wie Empfängerdaten und Sendeoptionen werden nicht
gespeichert.
Eine Kurzmitteilung als Vorlage speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Kurzmitteilung Optionen > Als Vorlage kopier.
aus.
2. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mitteilungen löschen
Eine einzelne Mitteilung von der Startseite aus löschen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Eingang aus.
2. Scrollen Sie zur gewünschten Mitteilung und wählen Sie Optionen > Löschen
aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Eine geöffnete Mitteilung löschen:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung Optionen > Löschen aus.
2. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mehrere Mitteilungen löschen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Eingang aus.
2. Scrollen Sie zu der Mitteilung, die gelöscht werden soll, und wählen Sie
Optionen > Markieren aus.
56
In den Einstellungen für Kurzmitteilungen können Sie Optionen für alle
Kurzmitteilungen auswählen.
Sendeberichte für alle gesendeten Kurzmitteilungen anfordern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Sendeberichte aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
Informationen zum Anzeigen von Sendeberichten finden Sie unter Sendeberichte.
Die Details zur Mitteilungszentrale anzeigen, die auf dem Vertu Telefon und der
SIM-Karte gespeichert ist:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Mitteilungszentralen aus.
4. Wählen Sie die Mitteilungszentrale aus, deren Angaben Sie anzeigen möchten.
Eine neue Mitteilungszentrale festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Mitteilungszentralen aus.
4. Wählen Sie Zentrale hinzufügen aus.
5. Geben Sie einen Namen und eine Telefonnummer für die neue
Mitteilungszentrale ein. Die Telefonnummer erhalten Sie von Ihrem
Dienstanbieter.
6. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
7. Wählen Sie Ja aus, um diese Zentrale als Standardzentrale festzulegen. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mitteilungen
Die verwendete Mitteilungszentrale festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Verwend. Mitt.zentr. aus.
4. Wählen Sie die Zentrale aus, die als neue Mitteilungszentrale verwendet werden
soll. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Sendeversuche für alle gesendeten Kurzmitteilungen festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie im Feld Sendeversuche die gewünschte Zeit aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Das Mitteilungsformat für alle gesendeten Mitteilungen festlegen:
HINWEIS: Diese Funktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie im Feld Mitteilung senden als je nach Bedarf Text/Pager-Ruf/Fax
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Zeichenunterstützung für eine Kurzmitteilung einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie im Feld Zeichenunterstütz. entweder Vollständig oder Reduziert
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie können festlegen, dass die Antwort auf eine von Ihnen gesendete Kurzmitteilung
über die Mitteilungszentrale gesendet wird, über die Sie die Originalmitteilung
gesendet haben.
HINWEIS: Diese Funktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
HINWEIS: Sollte der Empfänger, der Ihnen antwortet, über einen anderen
Dienstanbieter verfügen, ist dies eventuell nicht möglich.
Die Sendezentrale als Antwortzentrale einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Antw. üb. selbe Zentr. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Einstellungen für Kurzmitteilungen zu GPRS ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Kurzmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Paketdaten verwend. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie haben die Möglichkeit, die Zeichenunterstützung festzulegen, die für das
Verfassen einer Kurzmitteilung erforderlich ist. Dabei können Sie entweder
Vollständig oder Reduziert auswählen.
Bei der vollständigen Zeichenunterstützung stehen alle ISA-Zeichen für eine
Mitteilung zur Verfügung, und alle Zeichen werden wie abgebildet gesendet. Dies ist
die Standardeinstellung.
Bei der reduzierten Zeichenunterstützung steht nur der 7-Bit-GSM-Zeichensatz für
eine Mitteilung zur Verfügung, wobei der Zeichensatz von der Editorunterstützung
abhängig ist. Hierbei werden Sonderzeichen beim Senden umgewandelt.
57
Mitteilungen
Multimedia-Mitteilungen
Mithilfe von MMS (Multimedia Messaging Service) können Sie MultimediaMitteilungen austauschen, die Daten wie Texte, Bilder, Musik, Animationen und
Videos enthalten.
Multimedia-Mitteilungen verfassen und senden
Eine Multimedia-Mitteilung kann aus mehreren Seiten, auch Folien genannt,
bestehen. Jede Folie kann ein Bild, Musik und Text enthalten.
Die maximale Inhaltskapazität pro Mitteilung wird vom Dienstanbieter festgelegt.
Wird dieser Wert überschritten, erreicht die Mitteilung den Empfänger eventuell
nicht. Während Sie eine Mitteilung verfassen, wird oben rechts auf dem Display die
verbleibende Kapazität angezeigt.
Bilder werden an die Größe des Telefon-Displays angepasst.
Einige Bilder, Ruftöne und sonstiger Inhalt sind möglicherweise urheberrechtlich
geschützt und dürfen nicht kopiert, geändert, übertragen oder weitergeleitet werden.
Eine Multimedia-Mitteilung von der Startseite aus verfassen und senden:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Mitteil. verfassen aus oder bewegen Sie
den Joystick nach links.
2. Fügen Sie über eine der folgenden Methoden die Empfänger zu:
• Setzen Sie den Cursor in das Feld An: und wählen Sie Hinzufüg. aus. Wählen
Sie erst den gewünschten Empfänger und dann die entsprechende
Telefonnummer aus.
• Setzen Sie den Cursor in das Feld An: und geben Sie den ersten Buchstaben
des Kontaktnamens ein, bevor Sie Treffer auswählen. Wählen Sie den
gewünschten Treffer aus. Wählen Sie die gewünschte Telefonnummer des
Kontakteintrags aus.
• Geben Sie die Telefonnummer(n) in das Feld An: ein. Trennen Sie mehrere
Kontakteinträge mit einem Semikolon.
• Wählen Sie je nach Bedarf Optionen > Empfänger hinzuf. > An/Cc/Bcc aus.
Wählen Sie erst den gewünschten Empfänger und dann die entsprechende
Telefonnummer aus.
3. Fügen Sie einen Betreff zur Mitteilung hinzu, indem Sie Optionen > Betreff
hinzufügen auswählen und den Text in das Feld Betreff: eingeben.
58
4. Fügen Sie ein Bild, ein Video oder einen Musikinhalt hinzu, indem Sie Optionen
> Objekt hinzufügen auswählen. Wählen Sie erst den Objekttyp und dann das
betreffende Objekt aus.
5. Geben Sie bei Bedarf Text in das Feld Text: ein.
TIPP: Schnelle Texteingabe dank Vorlagen:
1. Wählen Sie Optionen > Objekt hinzufügen > Textvorlage aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Text und wählen Sie Verwend. aus.
TIPP: Eine Mitteilung als Vorlage speichern:
1. Wählen Sie Optionen > Mitteilung speichern > Als Vorlage aus.
2. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und wählen Sie OK aus.
In der Vorlage werden nur der Mitteilungstext und die Objekte der
Mitteilung gespeichert. Informationen wie Empfängerdaten und
Sendeoptionen werden nicht gespeichert.
6. Legen Sie die Zeit für die Wiedergabe einer Folie fest, indem Sie Optionen >
Folienoptionen > Seitenlaufzeit auswählen. Geben Sie die gewünschte Zeit
ein und wählen Sie OK aus. Informationen zum Einrichten der Seitenlaufzeit für
alle Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter Einstellungen für MultimediaMitteilungen.
7. Sie können den Mitteilungsaufbau so festlegen, dass der Text über den
Objekten erscheint. Wählen Sie dafür Optionen > Folienoptionen > Text oben
aus.
8. Wählen Sie nach Fertigstellen der Mitteilung Senden aus.
TIPP: Wählen Sie Optionen > Vorschau aus, um die Mitteilung vor dem
Senden anzusehen.
TIPP: Sie können die Mitteilung als Entwurf speichern, indem Sie
Optionen > Mitteilung speichern > Als Entwurf auswählen.
TIPP: Sie können die Mitteilung löschen, ohne sie zu senden, indem Sie
Optionen > Editor schließen > Nein auswählen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sendeoptionen für Multimedia-Mitteilungen
Die Sendeoptionen ermöglichen das Festlegen verschiedener Optionen vor dem
Senden der Mitteilung.
Informationen zum Festlegen der Priorität einer Mitteilung finden Sie unter
Sendeoptionen für Kurzmitteilungen.
Mitteilungen
Sendeberichte oder Sende- und Leseberichte für eine Mitteilung anfordern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Optionen > Sendeoptionen aus.
2. Wählen Sie im Feld Bericht anfordern Sendebericht oder Sende u. Leseber.
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Gehen Sie mit Zurück zum Texteingabefeld zurück.
Informationen zum Anfordern von Sende- und Leseberichten für alle gesendeten
Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter Einstellungen für MultimediaMitteilungen.
Informationen zum Anzeigen von Sende- und Leseberichten finden Sie unter
Sendeberichte.
Auf Multimedia-Mitteilungen antworten
Informationen zum Speichern einer gesendeten Mitteilung im Ordner Gesend.
Objekte finden Sie unter Sendeoptionen für Kurzmitteilungen.
2. Geben Sie Ihre Mitteilung ein.
3. Wählen Sie Senden aus.
Empfangen und Wiedergeben von Multimedia-Mitteilungen
Multimedia-Mitteilungen weiterleiten
Sie werden über den Eingang einer neuen Multimedia-Mitteilung auf dem Vertu
Telefon informiert.
Ist das Telefon hingegen ausgeschaltet, werden die Mitteilungen von Ihrem
Dienstanbieter aufbewahrt, bis das Telefon wieder mit dem Netzwerk verbunden ist.
Wählen Sie für die Wiedergabe der Mitteilung Zeigen > Wiederg. aus.
Wählen Sie Ende aus, wenn Sie die Mitteilung erst später wiedergeben möchten.
Empfangene Mitteilungen werden im Eingang gespeichert. Sie können von der
Startseite aus auf den Eingang zugreifen, indem Sie Menü > Mitteilungen >
Eingang auswählen. Scrollen Sie im Eingang zur Multimedia-Mitteilung, die
wiedergegeben werden soll, und wählen Sie Öffnen > Wiederg. aus.
Eventuell erhalten Sie vom Dienstanbieter einen Link zu einer Internetseite, auf der
Sie die Multimedia-Mitteilung ansehen können.
Falls eine empfangene Mitteilung nicht unterstützte Anhänge enthält, werden diese
unter Umständen durch eine Meldung ersetzt.
Informationen zum Anzeigen der Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails anzeigen.
Auf eine Multimedia-Mitteilung antworten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Multimedia-Mitteilung Antwort. aus, um dem
Absender zu antworten,
oder wählen Sie Optionen > Allen antworten aus, wenn Sie allen
Mitteilungsempfängern antworten möchten.
TIPP: Die Antwort wird standardmäßig als Kurzmitteilung verfasst. Wenn
Sie mit einer anderen Mitteilungsart antworten möchten, müssen Sie
Optionen > Antwort als und dann die gewünschte Mitteilungsart
auswählen.
Eine Multimedia-Mitteilung weiterleiten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Multimedia-Mitteilung Optionen > Weiterleiten
aus.
2. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Multimedia-Mitteilungen verfassen und senden.
3. Bearbeiten Sie die Mitteilung bei Bedarf.
4. Wählen Sie Senden aus.
Informationen zum Anrufen eines Absenders finden Sie unter Absender von
Mitteilungen anrufen.
Informationen zur Nutzung von Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails verwenden.
Informationen zum Bearbeiten von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
bearbeiten.
Informationen zum Verschieben von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
verschieben.
59
Mitteilungen
Multimedia-Mitteilungen als Vorlage speichern
Einstellungen für Multimedia-Mitteilungen
Sie können eine Multimedia-Mitteilung als Vorlage kopieren und diese später erneut
verwenden.
HINWEIS: In der Vorlage werden nur der Mitteilungstext und die Objekte
der Mitteilung gespeichert. Informationen wie Empfängerdaten und
Sendeoptionen werden nicht gespeichert.
Eine Multimedia-Mitteilung als Vorlage speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Multimedia-Mitteilung Optionen > Als Vorlage
kopier. aus.
2. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Inhalt von Multimedia-Mitteilungen speichern
Den Inhalt einer Multimedia-Mitteilung in der Galerie speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Multimedia-Mitteilung Optionen > Inhalte
speichern aus.
2. Scrollen Sie zu dem Element, das gespeichert werden soll, und wählen Sie
Speichern aus
oder
wählen Sie Optionen > Alle speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
Inhalt von Multimedia-Mitteilungen anzeigen
Den Inhalt einer Multimedia-Mitteilung anzeigen:
Wählen Sie in einer geöffneten Multimedia-Mitteilung Optionen > Inhalte anzeigen
aus. Sie können die Elemente bei Bedarf öffnen oder speichern.
Informationen zum Löschen von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
löschen.
In den Einstellungen für Multimedia-Mitteilungen können Sie Optionen für alle
Multimedia-Mitteilungen auswählen.
Sendeberichte oder Sende- und Leseberichte für alle gesendeten MultimediaMitteilungen anfordern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie im Feld Berichte anfordern Sende u. Leseber. oder
Sendebericht aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Anzeigen von Sende- oder Leseberichten finden Sie unter
Sendeberichte.
Das Versenden von Leseberichten zulassen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Lesebericht zulassen aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie haben die Möglichkeit, den Erstellungsmodus für Multimedia-Mitteilungen
festzulegen. Der Modus Beschränkt verhindert das Hinzufügen bestimmter
Inhaltsarten, die eventuell nicht vom Empfängertelefon unterstützt werden. Wenn Sie
den Modus Geführt auswählen, erhalten Sie eine Nachricht, sobald Sie Inhalt zu
einer Multimedia-Mitteilung hinzufügen möchten, die im Modus Beschränkt nicht
zulässig wäre. Im Modus Unbeschränkt können alle Inhaltsarten zu einer MultimediaMitteilung hinzugefügt werden.
Den Erstellungsmodus für eine Multimedia-Mitteilung festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie im Feld MMS-Erstellungsmod. je nach Bedarf Beschränkt/
Geführt/Unbeschränkt aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie können die Maximalgröße eines Bildes angeben, das zu einer MultimediaMitteilung hinzugefügt werden kann. Die Bildgröße wird dann ggf. vom Vertu Telefon
geändert.
60
Mitteilungen
Die maximale Bildgröße für Multimedia-Mitteilungen festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie im Feld Bildgröße in MMS die gewünschte Bildgröße aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Standard-Seitenlaufzeit für alle gesendeten Multimedia-Mitteilungen festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie Standard-Seitenlaufz. aus.
4. Geben Sie die gewünschte Zeit ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie können entscheiden, ob Multimedia-Mitteilungen automatisch empfangen
werden.
Bei Auswahl der Option Automatisch werden Multimedia-Mitteilungen immer
automatisch empfangen.
Bei Auswahl der Option Im Heimatnetz automatisch werden Multimedia-Mitteilungen
automatisch empfangen, wenn Sie sich in Ihrem Heimatnetz befinden. Wenn Sie sich
außerhalb Ihres Mobilfunknetzes befinden, erhalten Sie Benachrichtigungen zu den
Multimedia-Mitteilungen, die Sie dann manuell abrufen können.
Bei Auswahl der Option Manuell erhalten Sie Benachrichtigungen zu den
Multimedia-Mitteilungen, die Sie dann manuell abrufen können.
Bei Auswahl der Option Aus erhalten Sie weder Multimedia-Mitteilungen noch
Benachrichtigungen dazu.
Den Empfang von Multimedia-Mitteilungen festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie im Feld MMS-Empfang je nach Bedarf Automatisch/Im H.netz
autom./Manuell/Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Werbung in Multimedia-Mitteilungen zulassen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Multimedia-Mitteil. aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Werbung zulassen aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Audiomitteilungen
Audiomitteilungen sind Multimedia-Mitteilungen, die nur einen Audioclip enthalten.
Audiomitteilungen verfassen und senden
Eine Multimedia-Mitteilung von der Startseite aus verfassen und senden:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Mitteil. verfassen aus oder bewegen Sie
den Joystick nach links.
2. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Multimedia-Mitteilungen verfassen und senden.
3. Wählen Sie erst Optionen > Mitteilungstyp änd. und dann Audiomitteilung
aus.
4. Drücken Sie den Joystick, um die Aufnahme zu starten.
5. Drücken Sie den Joystick, um die Aufnahme zu beenden.
6. Wählen Sie Senden aus.
TIPP: Wählen Sie Optionen > Vorschau aus, um die Mitteilung vor dem
Senden anzusehen.
TIPP: Sie können die Mitteilung als Entwurf speichern, indem Sie
Optionen > Mitteilung speichern > Als Entwurf auswählen.
TIPP: Sie können die Mitteilung löschen, ohne sie zu senden, indem Sie
Optionen > Editor schließen > Nein auswählen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zu Sendeoptionen von Audiomitteilungen finden Sie unter
Sendeoptionen für Multimedia-Mitteilungen.
Unter Konfigurationseinst. können Sie das gewünschte Konto für MultimediaMitteilungen auswählen, wenn Sie über mehrere Konten verfügen.
61
Mitteilungen
Empfangen und Wiedergeben von Audiomitteilungen
Die Lautstärke einstellen
Wählen Sie für die Wiedergabe der Mitteilung Wiederg. aus.
Wählen Sie Ende aus, wenn Sie die Mitteilung erst später wiedergeben möchten.
Empfangene Mitteilungen werden im Eingang gespeichert. Sie können von der
Startseite aus auf den Eingang zugreifen, indem Sie Menü > Mitteilungen >
Eingang auswählen. Scrollen Sie im Eingang zur Audiomitteilung, die
wiedergegeben werden soll, und wählen Sie Wiederg. aus.
Weitere Informationen zum Empfangen von Audiomitteilungen finden Sie unter
Empfangen und Wiedergeben von Multimedia-Mitteilungen.
Vor der Wiedergabe einer Audiomitteilung die Lautstärke einstellen:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Audiomitteilung Optionen > Lautstärke aus.
2. Stellen Sie die Lautstärke mit dem Joystick ein und wählen Sie dann OK aus.
Informationen zum Anzeigen der Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails anzeigen.
Den Ton ausschalten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Audiomitteilung Optionen > Ton aus aus. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2. Sie heben die Stummschaltung auf, indem Sie Optionen > Ton ein auswählen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Antworten auf Mitteilungen finden Sie unter Auf MultimediaMitteilungen antworten.
Lautsprechernutzung
Informationen zum Weiterleiten von Mitteilungen finden Sie unter MultimediaMitteilungen weiterleiten.
Informationen zum Anrufen eines Absenders finden Sie unter Absender von
Mitteilungen anrufen.
Informationen zur Nutzung von Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails verwenden.
Informationen zum Bearbeiten von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
bearbeiten.
Informationen zum Verschieben von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
verschieben.
Soundclips einer Audiomitteilung speichern
Den Soundclip einer Audiomitteilung speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Audiomitteilung Optionen > Soundclip
speichern aus.
2. Wählen Sie den Ordner aus, in dem der Soundclip gespeichert werden soll.
3. Geben Sie einen Dateinamen für den Clip ein und wählen Sie OK aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Speichern von Mitteilungen als Vorlage finden Sie unter
Multimedia-Mitteilungen als Vorlage speichern.
62
Stummschaltung
Den Lautsprecher einschalten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Audiomitteilung Optionen > Lautsprecher aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2. Wählen Sie zum Ausschalten des Lautsprechers Optionen > Telefon aus. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Details von Audioclips anzeigen
Die Inhaltsdetails eines Audioclips anzeigen:
Wählen Sie in einer geöffneten Audiomitteilung Optionen > Details aus.
Informationen zum Löschen von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
löschen.
Mitteilungen
E-Mail-Mitteilungen
E-Mail-Konten manuell einrichten
HINWEIS: Vor dem manuellen Einrichten eines E-Mail-Kontos müssen Sie
bei Ihrem E-Mail-Dienstanbieter die erforderlichen Einstellungen erfragen.
Sie haben die Möglichkeit, mit dem Vertu Telefon E-Mails zu verfassen, zu senden,
zu empfangen und zu lesen.
Das Telefon unterstützt E-Mail-Konten vom Typ POP3 und IMAP4.
E-Mail-Konten automatisch einrichten
Ein E-Mail-Konto automatisch einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie E-Mail aus, falls Sie noch kein E-Mail-Konto auf Ihrem Vertu Telefon
eingerichtet haben,
oder
wählen Sie Optionen > Postfach hinzufügen aus, falls Sie ein weiteres E-MailKonto einrichten möchten.
3. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und wählen Sie dann OK aus.
TIPP: Drücken Sie die
-Taste zweimal, um @ einzugeben.
4. Nach Auswahl von Ja wird eine Internetverbindung aufgebaut, um nach den
Einstellungen zu suchen.
5. Sobald die Einstellungen gefunden wurden, bestätigt eine Benachrichtigung,
dass das Postfach eingerichtet wurde. Wählen Sie OK aus.
HINWEIS: Können die Einstellungen nicht im Internet abgerufen werden,
müssen Sie das E-Mail-Konto manuell einrichten. Informationen zur
manuellen Einrichtung eines E-Mail-Kontos finden Sie unter E-MailKonten manuell einrichten.
6. Wählen Sie für die Verbindung zum Postfach Ja aus.
7. Geben Sie das Postfach für das E-Mail-Konto ein und wählen Sie OK aus.
8. Geben Sie das Passwort zur Verifizierung erneut ein und wählen Sie dann OK
aus.
9. Das Vertu Telefon stellt daraufhin eine Verbindung zum Postfach her und
synchronisiert die Daten. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Ihre E-Mails
werden angezeigt.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie E-Mail aus, falls Sie noch kein E-Mail-Konto auf Ihrem Vertu Telefon
eingerichtet haben,
oder
wählen Sie Optionen > Postfach hinzufügen aus, falls Sie ein weiteres E-MailKonto einrichten möchten.
3. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und wählen Sie dann OK aus.
4. Wählen Sie Nein aus, damit das Vertu Telefon die Einstellungen nicht
automatisch abruft.
5. Bestätigen Sie mit Ja, dass Sie die E-Mail-Einstellungen manuell eingeben
werden.
6. Geben Sie in das Feld Mailbox-Name den gewünschten Namen für das
Postfach ein und wählen Sie OK aus.
7. Legen Sie den Namen fest, der beim Senden von E-Mails angezeigt werden soll,
indem Sie das Feld Mein Mail-Name auswählen, den gewünschten Namen
eingeben und dann OK auswählen.
8. Wählen Sie im Feld Posteing.server-Typ den Server für Ihr E-Mail-Postfach
aus: entweder POP3 oder IMAP4.
9. Unter Login-Informationen können Sie auf die folgenden LoginEinstellungsoptionen zugreifen:
• POP3-Authentifizier./IMAP4-Authentifizier. – legt fest, ob für den
Posteingangsserver eine Authentifizierung erfolgen soll.
• POP3-Benutzername/IMAP4-Benutzername – verlangt die Eingabe des
Benutzernamens, den Sie von Ihrem E-Mail-Dienstanbieter erhalten haben.
• POP3-Passwort/IMAP4-Passwort – verlangt die Eingabe und Verifizierung
eines Anmeldepassworts.
HINWEIS: Diese Einstellungen sind vom Posteingangsserver abhängig.
Wählen Sie Zurück aus, nachdem Sie diese Einstellungen bearbeitet haben.
63
Mitteilungen
10.Unter Downl.-Einstellungen können Sie auf die folgenden DownloadEinstellungsoptionen zugreifen:
• Abrufmodus legt fest, ob nur Überschriften oder komplette E-Mails abgerufen
werden sollen, wenn das Vertu Telefon mit dem E-Mail-Server verbunden wird.
Der Posteingangsservertyp IMAP4 erlaubt nur den Abruf von
Textinformationen.
• Anz. abrufb. E-Mails legt die maximale Anzahl von E-Mails fest, die auf
einmal abgerufen werden können.
• Interv. f. Postfachakt. legt fest, wie oft das Vertu Telefon eine Verbindung
zum E-Mail-Server herstellt, um E-Mails abzurufen.
• Automatischer Abruf legt fest, ob mit dem Vertu Telefon automatisch PushE-Mails empfangen werden.
Wählen Sie Zurück aus, nachdem Sie diese Einstellungen bearbeitet haben.
11.Unter Einstell. für Posteing. können Sie auf die folgenden Einstellungen für
den Posteingang zugreifen:
HINWEIS: Diese Einstellungen sind vom Posteingangsserver abhängig.
• Posteing.serv. (POP3)/Postein.serv. (IMAP4) erfordert die Eingabe des
Namens für den Posteingangsserver.
• Sicherheitseinstell. erfordert ggf. die Auswahl des gewünschten
Sicherheitstyps
• Port erfordert die Eingabe der Portnummer für die Verbindung mit dem
Posteingangsserver.
• Bevorz. Zug.pt. verw. gibt an, ob der bevorzugte Zugangspunkt verwendet
werden soll.
• POP3-Zugangspunkt/IMAP4-Zugangspunkt stellt einen anderen
Zugangspunkt als den bevorzugten ein.
Wählen Sie Zurück aus, nachdem Sie diese Einstellungen bearbeitet haben.
12.Unter Postausgangseinstell. können Sie auf die folgenden Einstellungen für
den Postausgang zugreifen:
• Postausg.serv. (SMTP) erfordert die Eingabe des Namens für den
Postausgangsserver.
• Antwortadresse erfordert die Eingabe der E-Mail-Adresse für Antworten.
• SMTP-Authentifizier. legt fest, ob für den Postausgangsserver eine
Authentifizierung erfolgen soll.
• SMTP-Benutzername verlangt die Eingabe des Benutzernamens, den Sie
von Ihrem E-Mail-Dienstanbieter erhalten haben.
64
• SMTP-Passwort verlangt die Eingabe und Verifizierung eines Passworts.
• Sicherheitseinstell. erfordert ggf. die Auswahl des gewünschten
Sicherheitstyps
• Port erfordert die Eingabe der Portnummer für die Verbindung mit dem
Postausgangsserver.
• Bevorz. Zug.pt. verw. gibt an, ob der bevorzugte Zugangspunkt verwendet
werden soll.
• SMTP-Zugangspunkt stellt einen anderen Zugangspunkt als den
bevorzugten ein.
Wählen Sie Zurück aus, nachdem Sie diese Einstellungen bearbeitet haben.
13.Wählen Sie Fertig aus, nachdem Sie die E-Mail-Einstellungen eingegeben
haben. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
14.Wählen Sie für die Verbindung zum Postfach Ja aus.
Neue Postfächer hinzufügen
Ein neues Postfach hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Optionen > Postfach hinzufügen aus.
3. Richten Sie ein E-Mail-Konto ein, indem Sie den Anweisungen im vorigen
Abschnitt folgen.
E-Mail-Mitteilungen verfassen und senden
Eine Multimedia-Mitteilung von der Startseite aus verfassen und senden:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie das E-Mail-Konto aus, das Sie verwenden möchten.
3. Wählen Sie Ja aus, um bei Bedarf eine Verbindung zum Postfach herzustellen.
4. Wählen Sie Optionen > Neue E-Mail aus.
5. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Multimedia-Mitteilungen verfassen und senden.
6. Fügen Sie einen Betreff zur Mitteilung hinzu, indem Sie Optionen > Betreff
hinzufügen auswählen und den Text in das Feld Betreff: eingeben.
7. Wählen Sie für das Hinzufügen eines Anhangs Optionen > Objekt hinzufügen
aus. Wählen Sie erst den Objekttyp und dann das betreffende Objekt aus.
8. Geben Sie bei Bedarf Text in das Feld Text: ein.
Mitteilungen
TIPP: Schnelle Texteingabe dank Vorlagen:
1. Wählen Sie Optionen > Objekt hinzufügen > Textvorlage aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Text und wählen Sie Verwend. aus.
TIPP: Eine Mitteilung als Vorlage speichern:
1. Wählen Sie Optionen > Mitteilung speichern > Als Vorlage aus.
2. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und wählen Sie OK aus.
In der Vorlage werden nur der Mitteilungstext und die Objekte der
Mitteilung gespeichert. Informationen wie Empfängerdaten und
Sendeoptionen werden nicht gespeichert.
9. Wählen Sie nach Fertigstellen der Mitteilung Senden aus.
TIPP: Sie können die Mitteilung als Entwurf speichern, indem Sie
Optionen > Mitteilung speichern > Als Entwurf auswählen.
TIPP: Sie können die Mitteilung löschen, ohne sie zu senden, indem Sie
Optionen > Editor schließen > Nein auswählen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zu den Sendeoptionen für E-Mail-Mitteilungen finden Sie unter
Sendeoptionen für Kurzmitteilungen.
E-Mail-Mitteilungen empfangen und lesen
Auf E-Mail-Mitteilungen antworten
Auf eine E-Mail-Mitteilung antworten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten E-Mail-Mitteilung Antwort. aus, um dem
Absender zu antworten,
oder wählen Sie Optionen > Allen antworten aus, wenn Sie allen
Mitteilungsempfängern antworten möchten.
TIPP: Die Antwort wird standardmäßig als E-Mail-Mitteilung verfasst.
Wenn Sie mit einer anderen Mitteilungsart antworten möchten, müssen Sie
Optionen > Antwort als und dann die gewünschte Mitteilungsart
auswählen.
2. Geben Sie Ihre Mitteilung ein.
3. Wählen Sie Senden aus.
E-Mail-Mitteilungen weiterleiten
Eine E-Mail-Mitteilung weiterleiten:
1. Wählen Sie in einer geöffneten E-Mail-Mitteilung Optionen > Weiterleiten aus.
2. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Multimedia-Mitteilungen verfassen und senden.
3. Bearbeiten Sie die Mitteilung bei Bedarf.
4. Wählen Sie Senden aus.
Der Empfang von E-Mail-Mitteilungen erfordert eine Verbindung zum E-Mail-Konto.
Eine E-Mail-Mitteilung empfangen und lesen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Konto aus.
3. Wählen Sie Ja aus, um bei Bedarf eine Verbindung zum Postfach herzustellen.
Das Vertu Telefon stellt daraufhin eine Verbindung zum E-Mail-Konto her und
synchronisiert die Mitteilungsdaten.
4. Scrollen Sie zur gewünschten Mitteilung und wählen Sie zum Lesen Öffnen aus.
Informationen zur Nutzung von Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails verwenden.
Informationen zum Anzeigen der Mitteilungsdetails finden Sie unter
Mitteilungsdetails anzeigen.
Informationen zum Speichern von Mitteilungen als Vorlage finden Sie unter
Multimedia-Mitteilungen als Vorlage speichern.
Informationen zum Bearbeiten von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
bearbeiten.
Informationen zum Verschieben von Mitteilungen finden Sie unter Mitteilungen
verschieben.
Informationen zum Speichern einer Mitteilung im Kalender finden Sie unter
Mitteilungen im Kalender speichern.
65
Mitteilungen
Inhalt einer E-Mail-Mitteilung speichern
Den Inhalt einer E-Mail-Mitteilung in der Galerie speichern:
1. Wählen Sie in einer geöffneten E-Mail-Mitteilung Optionen > Objekt speichern
aus.
2. Wählen Sie Optionen > Speichern aus.
3. Wählen Sie den Ordner aus, in dem das Objekt gespeichert werden soll.
4. Geben Sie einen Dateinamen für das Objekt ein und wählen Sie OK aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
E-Mail-Mitteilungen löschen
Eine einzelne E-Mail-Mitteilung von der Startseite aus löschen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Konto aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Mitteilung und wählen Sie Optionen > Löschen
aus.
4. Wählen Sie aus, ob die Mitteilung nur auf dem Telefon oder auf dem Telefon und
dem E-Mail-Server gelöscht werden soll.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Eine geöffnete E-Mail-Mitteilung löschen:
1. Wählen Sie in einer geöffneten Mitteilung je nach Bedarf Optionen > Löschen
> Vom Telefon/Auch vom Server aus.
2. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mehrere E-Mail-Mitteilungen löschen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Konto aus.
3. Scrollen Sie zu der Mitteilung, die gelöscht werden soll, und wählen Sie
Optionen > Markieren aus.
4. Wiederholen Sie den dritten Schritt für alle Mitteilungen, die gelöscht werden
sollen.
5. Wählen Sie Optionen > Markierte Obj. lösch. aus.
6. Wählen Sie je nach Bedarf Vom Telefon/Auch vom Server aus.
7. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
66
Alle E-Mail-Mitteilungen aus dem Konto löschen:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Konto aus.
3. Scrollen Sie zu der Mitteilung, die gelöscht werden soll, und wählen Sie
Optionen > Alles markieren aus.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte Obj. lösch. aus.
5. Wählen Sie je nach Bedarf Vom Telefon/Auch vom Server aus.
6. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Einstellungen für E-Mail-Mitteilungen
In den Einstellungen für E-Mail-Mitteilungen können Sie Optionen für alle E-MailMitteilungen auswählen.
Den Erhalt von Benachrichtigungen beim Eingang neuer E-Mails einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > E-Mail-Mitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ein im Feld Neue E-Mail-Benachr. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den E-Mail-Empfang festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > E-Mail-Mitteilungen aus.
3. Wählen Sie im Feld E-Mail-Empf. zulassen entweder Immer oder Im
Heimatnetz aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Originalmitteilung zur Antwort-E-Mail hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > E-Mail-Mitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Antwort mit Zitat aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mitteilungen
Die Bildgröße für E-Mail-Mitteilungen festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > E-Mail-Mitteilungen aus.
3. Wählen Sie im Feld Bildgröße in E-Mails die gewünschte Bildgröße aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Postfächer bearbeiten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > E-Mail-Mitteilungen aus.
3. Wählen Sie Postfächer bearbeit. aus.
4. Wählen Sie das gewünschte Postfach aus und bearbeiten Sie die Einstellungen.
Sendeberichte
Einen Sende- und Lesebericht anzeigen und lesen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Sendeberichte aus.
Flash-Mitteilungen
Flash-Mitteilungen sind Mitteilungen, die sofort nach dem Empfang angezeigt
werden. Sie werden nicht automatisch gespeichert.
Flash-Mitteilungen verfassen und senden
Eine Flash-Mitteilung von der Startseite aus verfassen und senden:
1. Wählen Sie Menü > Mitteilungen > Mitteil. verfassen aus oder bewegen Sie
den Joystick nach links.
2. Fügen Sie die Empfänger hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Empfängern
finden Sie unter Kurzmitteilungen verfassen und senden.
3. Wählen Sie erst Optionen > Mitteilungstyp änd. und dann Flash-Mitteilung
aus.
4. Scrollen Sie zum Mitteilungsbereich und geben Sie Ihre Mitteilung ein.
Informationen zur Texteingabe finden Sie unter Texteingabe.
5. Wählen Sie Senden aus.
Informationen zu Sendeoptionen von Flash-Mitteilungen finden Sie unter
Sendeoptionen für Kurzmitteilungen.
Flash-Mitteilungen empfangen und lesen
Auf dem Vertu Telefon erscheint eine Benachrichtigung zum Eingang einer neuen
Flash-Mitteilung.
Wählen Sie zum Lesen der Mitteilung Lesen aus.
Wählen Sie zum Speichern einer Mitteilung nach dem Lesen erst Speichern und
dann den Ordner Gespeich. Mitteil. aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
Wenn Sie Ende auswählen, wird die Mitteilung automatisch gelöscht.
67
Mitteilungen
Smart-Messaging-Mitteilungen
Smart-Messaging-Mitteilungen dienen ähnlich wie Kurzmitteilungen zum
Datenaustausch zwischen kompatiblen Geräten. In Smart-Messaging-Mitteilungen
können Elemente wie Kalendereinträge und Lesezeichen an andere Telefone
verschickt werden.
Sie können die Smart-Messaging-Mitteilungen nicht lesen, und sie werden auch
nicht in einem Ordner des Mitteilungen-Menüs gespeichert.
Sprachmitteilungen
Nachrichten
Die Nachrichten, die von Ihrem Dienstanbieter gesendet werden, informieren Sie
über diverse Themen.
Weitere Informationen zu Nachrichten erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Chat-Mitteilungen (IM)
Sprachmitteilungen werden auch Sprachnachrichten genannt. Dieser Service muss
von Ihrem Dienstanbieter unterstützt werden.
Informationen zur Rufumleitung an die Sprachnachrichten finden Sie unter
Rufumleitung im Abschnitt Anruffunktionen.
Nummer für Sprachnachrichten
Sie erhalten die Telefonnummer für Ihre Sprachnachrichten von Ihrem
Dienstanbieter.
Die Nummer für Ihre Sprachnachrichten eingeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Sprachmitteil. aus.
3. Wählen Sie Nr. für Sprachnachr. aus.
4. Geben Sie die Telefonnummer ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sprachmitteilungen abhören
Eine Sprachmitteilung abhören:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Sprachmitteil. aus.
3. Nach Auswahl von Sprachmitt. abhören werden Sie mit Ihren
Sprachnachrichten verbunden.
68
Die Chat-Funktion des Vertu Telefons ermöglicht „Gespräche“ mit anderen OnlineBenutzern.
Zur Verwendung dieser Funktion müssen Sie sich bei einem Chat-Service
registrieren und mit Ihrem Telefon anmelden.
Informationen zu verfügbaren Services und entsprechenden Preisen erhalten Sie
von Ihrem Dienstanbieter.
Dienstbefehle
Dienstbefehle sind Teil des Übertragungsservices USSD.
Sie ermöglichen den Empfang von Netzwerkdaten und das Einrichten von
Netzwerkfunktionen wie beispielsweise das Einrichten einer Rufumleitung. Das
Netzwerk erhält die Dienstbefehle in Form bestimmter Zeichensätze. Weitere
Informationen zu verfügbaren Dienstbefehlen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Einen Dienstbefehl senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Dienstbefehle aus.
3. Geben Sie den Zeichensatz des Dienstbefehls ein und wählen Sie Senden aus.
Mitteilungen
Mitteilungen über das Mitteilungen-Menü löschen
Allgemeine Mitteilungseinstellungen
Sie können Mitteilungen schnell über das Mitteilungen-Menü löschen, indem Sie
Mitteil. löschen auswählen.
Eine Mitteilung löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteil. löschen aus.
3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Nach Mitteilung löscht einzelne Mitteilungen in einem ausgewählten Ordner.
• Nach Ordner löscht alle Mitteilungen in einem ausgewählten Ordner.
• Alle Mitteilungen löscht alle Mitteilungen.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Gesendete Mitteilungen speichern
Eine Mitteilung nach dem Senden im Ordner Gesend. Objekte speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Allgem. Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Gesend. Mitt. speich. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Gesendete Objekte überschreiben
Sie können keine weiteren Mitteilungen senden oder empfangen, wenn die Kapazität
des Telefonspeichers ausgeschöpft ist.
Dies lässt sich vermeiden, indem Sie das Überschreiben der ältesten Objekte im
Ordner Gesend. Objekte erlauben, sobald neue Mitteilungen gesendet oder
empfangen werden.
Das Überschreiben gesendeter Objekte erlauben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Allgem. Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Erlaubt im Feld Gesend. Obj. üb.schr. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Bevorzugte Empfänger
Sie haben die Möglichkeit, einen einzelnen Kontakt, eine Kontaktgruppe, eine
Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse als bevorzugte Empfänger einzurichten.
Daraufhin werden die bevorzugten Empfänger in der Liste der Mitteilungsempfänger
immer an erster Stelle aufgeführt.
Einen bevorzugten Empfänger speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Allgem. Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Bevorzugter Empf. aus.
4. Wählen Sie den gewünschten Empfängertyp aus.
5. Wählen Sie den Empfänger als bevorzugten Empfänger aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
69
Mitteilungen
Schriftgröße
Dienstmitteilungen
Das Vertu Telefon unterstützt verschiedene Schriftgrößen, die beim Senden und
Empfangen von Mitteilungen genutzt werden.
Die ausgewählte Schriftgröße beeinflusst nicht das Erscheinungsbild der Mitteilung
auf dem Display der Empfänger.
Die Schriftgröße einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Allgem. Einstellungen aus.
3. Wählen Sie im Feld Schriftgröße je nach Bedarf Kleine Schrift/Normale
Schrift/Große Schrift aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Über die Dienstmitteilungen kann der Dienstanbieter sogenannte Push-Mitteilungen
an das Vertu Telefon senden. Diese enthalten verschiedene Informationen wie
beispielsweise Änderungen von Aktienkursen, geänderte Flugzeiten oder aktuelle
Nachrichten.
Dienstmitteilungen können auf herunterladbaren Inhalt hinweisen, auf den Sie über
den Eingang und die Internet-Anwendung zugreifen können.
Wählen Sie zum Öffnen einer Dienstmitteilung Zeigen aus. Mit Ende können Sie sie
im Eingang speichern.
Einstellungen für Dienstmitteilungen
Grafische Smileys
Die Anzeige grafischer Smileys in Mitteilungen zulassen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Allgem. Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Ja im Feld Grafische Smileys aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den Empfang von Dienstmitteilungen einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Dienstmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ein im Feld Mitteilungsempfang aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sie haben die Möglichkeit, Dienstmitteilungen zu filtern, sodass nur die vom
Dienstanbieter genehmigten Mitteilungen empfangen werden.
Dienstmitteilungen filtern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Dienstmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ein im Feld Mitteilungsfilter aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den Webbrowser automatisch aktivieren, sobald eine Dienstmitteilung eingeht:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Mitteilungen aus.
2. Wählen Sie Mitteilungseinst. > Dienstmitteilungen aus.
3. Wählen Sie Ein im Feld Automat. Verbindung aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
70
Einstellungen
Einstellungen
Datum und Uhrzeit
Wenn die Funktion der genauen Zeiteingabe deaktiviert ist, können Sie die Uhr auf
der Startseite auf Reisen auch manuell stellen.
Informationen zur Uhr auf der Startseite finden Sie unter Uhr im Abschnitt Erste
Schritte.
Die eigene Zeitzone einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Zeiteinstellungen > Eigene Zeitzone aus.
3. Wählen Sie erst den Kontinent und Ihr Heimatland und dann Speichern aus.
Datums- und Uhrzeiteinstellungen
Das Vertu Telefon verfügt über eine Funktion zur genauen Zeiteingabe, mit der die
Zeit an jedem Standort aktualisiert und genau angegeben wird. So zeigt Ihr Telefon
auch auf Reisen immer die richtige Zeit an.
HINWEIS: Die Nutzung der Funktion der genauen Zeiteingabe erfordert
Ihre Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den
Service, während Sie den Einrichtungsassistenten ausführen. Weitere
Informationen zum Einrichtungsassistenten finden Sie unter
Einrichtungsassistent.
Zeiteinstellungen
Die genaue Zeiteingabe aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Zeiteinstellungen > Uhrmodus aus.
3. Wählen Sie Genaue Zeiteingabe aus.
Die genaue Zeiteingabe deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Zeiteinstellungen > Uhrmodus aus.
3. Wählen Sie Monouhr aus.
Nachdem Sie Ihre eigene Zeitzone festgelegt haben, wird über die Funktion der
genauen Zeiteingabe die Uhr auf der Startseite aktualisiert. Sie zeigt dann sowohl die
Ortszeit an Ihrem aktuellen Standort als auch die Zeit in Ihrem Heimatort an.
HINWEIS: Diese Einstellungen können nur vorgenommen werden, wenn
die Funktion der genauen Zeiteingabe deaktiviert ist.
Das Datum und die Uhrzeit manuell einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Einstellungen aus.
3. Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein und wählen Sie dann Speichern aus.
TIPP: Sie können bei der Datumseingabe den Tag aus der Monatsansicht
des Kalenders auswählen, indem Sie Optionen > Tag auswählen
auswählen.
Datums- und Uhrzeitformat
Das Datumsformat festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Format > Datum aus.
3. Wählen Sie das Datum und die gewünschten Trennzeichen aus.
Die Anzeigeart für die Uhr auf der Startseite festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Format > Uhrzeit aus.
3. Wählen Sie Uhr aus.
71
Einstellungen
4. Wählen Sie die gewünschte Option aus Digital/Analog/Miniatur/Uhr
ausblenden. Informationen zur Vorschau der verschiedenen Uhrenanzeigen
finden Sie unter Uhr im Abschnitt Erste Schritte. Wenn Sie Uhr ausblenden
auswählen, wird keine Uhr angezeigt.
Das Uhrzeitformat festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Datum u.
Uhrzeit aus.
2. Wählen Sie Format > Uhrzeit aus.
3. Wählen Sie Uhrzeitformat aus.
4. Wählen Sie je nach Bedarf 24 Stunden oder 12 Stunden aus.
Profile
Mithilfe der Profilfunktion können Sie die Art und Lautstärke der Ruftöne und Signale
für verschiedene Situationen festlegen. In einer Situation, in der Sie nicht gestört
werden möchten, können Sie beispielsweise das Lautlos-Profil einstellen.
Das Vertu Telefon verfügt über sieben Profile, und jedes einzelne kann individuell
angepasst werden.
Das jeweilige Profil legt die Einstellungen für das Anrufsignal, den Rufton, die
Ruftonlautstärke, die Lichteffekte, das Vibrationssignal, das Mitteilungssignal und die
Tastentöne fest.
TIPP: Töne und Signale können auch über die Einstellungen der Ruftöne
und Signale geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter
Ruftöne und Signale.
Aktive Profile ändern
Das aktive Profil ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Profile aus.
2. Wählen Sie eins der folgenden Profile aus:
• Allgemein ist das Standardprofil. Dabei werden die Töne für eingehende
Anrufe und Signale wiedergeben, und die Lichteffekte und das
Vibrationssignal sind aktiviert.
• Lautlos ist das Profil, das Sie verwenden sollten, wenn Sie nicht gestört
werden möchten. Denn es werden keine Töne wiedergegeben, und die
Lichteffekte und das Vibrationssignal sind deaktiviert.
TIPP: Schnell zwischen den Profilen Lautlos und Allgemein wechseln:
Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die
-Taste gedrückt.
• Besprechung ist das Profil, das Sie mit einem kurzen Ton über eingehende
Anrufe und Signale informiert, ohne dass andere Personen gestört werden ,
und die Lichteffekte und das Vibrationssignal sind deaktiviert.
• Draußen ist das Profil, bei dem die Töne mit maximaler Lautstärke
wiedergegeben werden, und die Lichteffekte und das Vibrationssignal sind
aktiviert.
72
Einstellungen
• Mein Profil 1 ermöglicht das Festlegen eines individuellen Profils, ohne die
voreingestellten Profile zu ändern. Die Standardeinstellungen entsprechen
denen des Allgemein-Profils.
• Mein Profil 2 kann wie Mein Profil 1 genutzt werden. Die
Standardeinstellungen entsprechen denen des Allgemein-Profils.
• Flug deaktiviert alle Funktionen, die auf Hochfrequenz basieren, während Sie
weiterhin auf andere Funktionen wie die Spiele, den Kalender oder das
Adressbuch zugreifen können. Das Flug-Profil sollte in Umgebungen genutzt
werden, in denen Hochfrequenzemissionen störend wirken wie beispielsweise
an Bord eines Flugzeugs.
3. Wählen Sie Aktivieren aus.
TIPP: Sie können das aktive Profil auch ändern, indem Sie die Ein/AusTaste drücken und dann das entsprechende Profil auswählen.
Themen
Mit einem Thema wird das Hintergrundbild für alle Menüs auf dem Vertu Telefon
festgelegt. Auf dem Vertu Telefon sind verschiedene Themen mit unterschiedlichen
Bildern gespeichert.
Themen wechseln
Das Thema wechseln:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Themen aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Thema und wählen Sie Überneh. aus.
Profile mit Zeitbegrenzung einrichten
Sie können einstellen, dass ein Profil zu einer bestimmten Zeit geändert wird .
HINWEIS: Das Flug-Profil kann nicht mit Zeitbegrenzung eingerichtet
werden.
Wenn Sie beispielsweise bei aktiviertem Allgemein-Profil festlegen, dass das
Lautlos-Profil nur während einer Besprechung aktiviert sein soll, wird nach Ende der
Besprechung wieder das Allgemein-Profil auf dem Vertu Telefon aktiviert.
Ein Profil mit Zeitbegrenzung einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Profile aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Profil aus.
3. Wählen Sie Zeiteinstellung aus.
4. Geben Sie die Zeit ein, nach der das Profil geändert werden soll, und wählen Sie
OK aus.
Individuelle Profile erstellen
Ein individuelles Profil erstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Profile aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Profil aus.
3. Wählen Sie Ändern aus.
4. Ändern Sie die Profileinstellungen wie gewünscht und wählen Sie Speichern aus.
73
Einstellungen
Ruftöne und Signale
Die Einstellungen für Ruftöne u. Sign. umfassen das Anrufsignal, den Rufton, die
Ruftonlautstärke, die Lichteffekte, das Vibrationssignal, das Mitteilungssignal und die
Tastentöne.
TIPP: Töne und Signale können auch über die Profileinstellungen
geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Profile.
Die Einstellungen für Ruftöne u. Sign. ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Ruftöne u.
Sign. aus.
2. Ändern Sie die gewünschten Einstellungen und wählen Sie Speichern aus. Die
Einstellungen werden im aktiven Profil gespeichert.
Ruftöne
Das Vertu Telefon ist bereits mit einer Vielzahl exklusiver Ruftöne ausgestattet. Sie
können aber auch Dateien von einem Computer oder aus dem Internet
herunterladen und diese als Ruftöne verwenden.
HINWEIS: Informationen zu den unterstützten Dateiformaten finden Sie im
Abschnitt Spezifikationen.
Einen Rufton aus den Ordnern Ruftöne, Musikdat. oder Empf. Dateien verwenden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Ruftöne u.
Sign. aus.
2. Scrollen Sie zu Rufton: und wählen Sie Ändern aus. Daraufhin werden alle
Ruftöne angezeigt, die im Ordner Ruftöne (im Ordner Galerie > Töne)
gespeichert sind.
3. Scrollen Sie durch die Ruftonliste, um eine Vorschau für jeden Ton zu erhalten.
4. Wählen Sie entweder einen Rufton aus der Liste aus
oder
scrollen Sie zum Ordner Musikdat. und wählen Sie erst Öffnen und dann die
gewünschte Musikdatei aus.
Oder
scrollen Sie zum Ordner Empf. Dateien und wählen Sie erst Öffnen und dann
die gewünschte Datei aus.
74
TIPP: Dateien, die über Bluetooth an das Vertu Telefon gesendet wurden,
sind im Ordner Empf. Dateien zu finden.
Einen in der Galerie gespeicherten Rufton verwenden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Ruftöne u.
Sign. aus.
2. Scrollen Sie zu Rufton:.
3. Bewegen Sie den Joystick nach links, bevor Sie ihn drücken. In der geöffneten
Galerie ist der Ordner Töne markiert. Informationen zur Galerie finden Sie im
Abschnitt Galerie.
4. Wählen Sie die Datei aus, die Sie als Rufton verwenden möchten.
Einstellungen
Display
Hintergrund einrichten
Das Hintergrundbild ist auf der Startseite zu sehen.
Der Hintergrund wird auf dem Vertu Telefon standardmäßig vom Thema bestimmt.
Informationen zu Themen finden Sie unter Themen. Sie können aber auch ein
Hintergrundbild einrichten, das nicht an ein Thema gebunden ist.
TIPP: Wenn Sie ein Hintergrundbild einrichten, das nicht an ein Thema
gebunden ist, und die Uhr auf der Startseite auf Digital oder Analog
eingestellt ist, wird die Anzeige zu Miniatur geändert. Informationen zur
Anzeigeart der Uhr auf der Startseite finden Sie unter Uhr im Abschnitt
Erste Schritte und Datums- und Uhrzeitformat.
Ein auf dem Vertu Telefon gespeichertes Bild als Hintergrundbild einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Display aus.
2. Wählen Sie Hintergrund aus.
3. Wählen Sie Bild oder Folien-Set aus. In der geöffneten Galerie ist der Ordner
Grafiken markiert.
4. Wählen Sie das Bild aus, das Sie als Hintergrundbild einrichten möchten.
Ein Foto aufnehmen und als Hintergrundbild einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Display aus.
2. Wählen Sie Hintergrund aus.
3. Wählen Sie Kamera öffnen aus. Die Kamera ist jetzt aufnahmebereit.
4. Nehmen Sie das Foto auf, das Sie als Hintergrundbild einrichten möchten.
Informationen zur Kameranutzung finden Sie im Abschnitt Kamera.
5. Wählen Sie Wählen aus.
Benachrichtigungsdetails
Diese Einstellung ermöglicht das Anzeigen zusätzlicher Details in einer
Benachrichtigung. So werden beispielsweise bei einem Anruf in Abwesenheit der
Name und die Telefonnummer eines Kontakts angezeigt .
Die Benachrichtigungsdetails anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Display aus.
2. Wählen Sie Benachrichtig.details aus.
3. Wählen Sie Zeigen aus.
HINWEIS: Benachrichtigungsdetails werden nur für einzelne
Benachrichtigungen angezeigt. Für mehrere oder kombinierte
Benachrichtigungen werden keine Details angezeigt.
Schriftgröße
Die Schriftgröße für Mitteilungen, Kontakteinträge und Internetfunktionen kann
entweder über die jeweilige Funktion oder über das Einstellungen-Menü ausgewählt
werden.
Die Schriftgröße über das Einstellungen-Menü auswählen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Display aus.
2. Wählen Sie Schriftgröße aus.
3. Wählen Sie Mitteilungen/Adressbuch/Internet und dann die gewünschte
Schriftgröße aus.
Netzinformation
Das Vertu Telefon kann anzeigen, wenn Sie mit einem MCN (Micro Cellular Network)
verbunden sind, das GSM-Services in dicht besiedelten Gebieten mit kleinen Zellen
zur Verfügung stellt. Da die Telefonnutzung in einer MCN-Zelle anders abgerechnet
wird als in einer GSM-Zelle, ist es sehr praktisch, den genutzten Zelltyp anzeigen zu
lassen.
Die Netzinformationen auf der Startseite anzeigen, wenn eine Verbindung mit einem
MCN besteht:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Display aus.
2. Wählen Sie Netzinformation aus.
3. Wählen Sie Ein aus.
HINWEIS: Netzinformationen werden nicht angezeigt, wenn GPRS
aktiviert ist.
75
Einstellungen
Leuchtanzeige
Persönliche Schnellzugriffe
Die pulsierende Anzeige des Vertu Telefons weist auf unterschiedliche Vorgänge hin.
Weitere Informationen finden Sie unter Pulsierende Anzeige im Abschnitt Erste
Schritte.
Die pulsierende Anzeige ist standardmäßig aktiviert.
Die pulsierende Anzeige deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Beleucht.einstell. aus.
2. Wählen Sie Pulsierende Anzeige aus.
3. Wählen Sie Ein aus.
Sie haben die Möglichkeit, auf Ihrem Vertu Telefon Schnellzugriffe auf die Funktionen
einzurichten, die Sie besonders häufig nutzen. Die Schnellzugriffe können der linken
und der rechten Auswahltaste sowie dem Joystick zugewiesen werden.
Schnellzugriffe für Auswahltasten einrichten
Die Schnellzugriffe für eine Auswahltaste einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Pers.
Schnellzug. aus.
2. Wählen Sie erst Linke Auswahltaste/Rechte Auswahltaste und dann die
gewünschte Funktion aus.
Schnellzugriffe für den Joystick einrichten
Die Schnellzugriffe für den Joystick einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Pers.
Schnellzug. aus.
2. Wählen Sie Navigationstaste aus.
3. Scrollen Sie zum Schnellzugriff, der geändert werden soll, und wählen Sie
Ändern aus.
HINWEIS: Der Schnellzugriff auf Vertu Feeds kann nicht geändert werden.
4. Wählen Sie die neue Funktion für den Schnellzugriff aus.
76
Einstellungen
Verbindungen
Bluetooth
Bluetooth ist eine drahtlose Kommunikationstechnologie für geringe Reichweiten,
bei der zwischen kompatiblen Geräten über eine Strecke von ca. 10 Metern Daten
kabellos ausgetauscht werden können.
Verwenden Sie stets von Vertu empfohlenes Zubehör, um sicherzustellen, dass das
Telefon mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten kommunizieren kann. Wenden Sie
sich ggf. an den Hersteller der anderen Geräte, um deren Kompatibilität mit dem
Telefon zu prüfen.
Das Vertu Telefon verfügt über drei Bluetooth-Modi: Aus, Ein und Verborgen und Ein
und Sichtbar.
Ist der Modus Aus aktiviert, können keine Daten über Bluetooth gesendet oder
empfangen werden.
Ist der Modus Ein und Verborgen aktiviert, sucht das Vertu Telefon nach anderen
Geräten und stellt eine Verbindung zu ihnen her. Ihr Telefon ist allerdings nicht für
andere suchende Geräte sichtbar.
Ist der Modus Ein und Sichtbar aktiviert, sucht das Vertu Telefon nach anderen
Geräten und stellt eine Verbindung zu ihnen her. Ihr Telefon ist auch für andere
suchende Geräte sichtbar.
Bluetooth-Modus ändern
Die Bluetooth-Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Der Bluetooth-Modus ändert
sich nicht beim Ein- und Ausschalten des Vertu Telefons.
Den Bluetooth-Modus von Aus zu Ein und Verborgen ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Bluetooth aus.
3. Wählen Sie Ein aus.
4. Wenn Sie nicht bereits Änderungen an den Sichtbarkeitseinstellungen
vorgenommen haben, werden Sie gefragt, ob das Telefon für andere Geräte
sichtbar sein soll. Wählen Sie Nein aus.
Oder überprüfen Sie, ob im Feld Sichtbark. meines Tel. die Option Verborgen
ausgewählt wurde.
Den Bluetooth-Modus von Aus zu Ein und Sichtbar ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Bluetooth aus.
3. Wählen Sie Ein aus.
4. Wenn Sie nicht bereits Änderungen an den Sichtbarkeitseinstellungen
vorgenommen haben, werden Sie gefragt, ob das Telefon für andere Geräte
sichtbar sein soll. Wählen Sie Ja aus.
Oder überprüfen Sie, ob im Feld Sichtbark. meines Tel. die Optionen Ständig
sichtbar oder Vorüberg. sichtbar ausgewählt wurden.
Den Bluetooth-Modus zu Aus ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Bluetooth aus.
3. Wählen Sie Aus aus.
HINWEIS: Deaktivieren Sie den Bluetooth-Modus, wenn Sie die Funktion
nicht benutzen möchten, um den Akku weniger zu beanspruchen.
TIPP: Die Bluetooth-Funktion kann schnell über die Favoriten aktiviert oder
deaktiviert werden. Dabei bleiben die Sichtbarkeitseinstellungen erhalten.
Informationen zu den Favoriten finden Sie unter Favoritenmenü im
Abschnitt Erste Schritte.
Gekoppelte Geräte
Bei der Kopplung von Geräten wird eine Verbindung zum Datenaustausch aufgebaut.
Für die Kopplung kann aus Sicherheitsgründen ein Passwort eingerichtet werden.
Die Kopplung von Geräten muss nur einmal ausgeführt werden. Danach können die
Geräte untereinander Verbindungen herstellen, ohne dass das Passwort erneut
eingegeben werden muss.
Vergewissern Sie sich vor der Kopplung des Vertu Telefons mit einem anderen Gerät,
dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
• Das Vertu Telefon sollte sich in einem Abstand von maximal 10 Metern zu dem
anderen Gerät befinden.
• Der Bluetooth-Modus des Vertu Telefons muss aktiviert sein: Ein und Verborgen
oder Ein und Sichtbar.
• Der Bluetooth-Modus des anderen Geräts muss aktiviert sein: Ein und Sichtbar.
77
Einstellungen
Das Vertu Telefon mit einem anderen Gerät koppeln:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Gekoppelte Geräte aus.
3. Wählen Sie Neu. Gerät hinzuf. aus. Das Vertu Telefon sucht nach anderen
Bluetooth-kompatiblen Geräten und listet diese auf.
4. Scrollen Sie zu dem Gerät, mit dem Sie die Kopplung vornehmen möchten, und
wählen Sie Hinzufüg. aus.
5. Warten Sie, bis das andere Gerät die Kopplungsanfrage akzeptiert. Danach wird
es der Liste der gekoppelten Geräte hinzugefügt.
6. Vergewissern Sie sich, dass die Passwörter der Geräte übereinstimmen, und
wählen Sie Ja aus.
Dateien via Bluetooth senden
Eine Datei via Bluetooth senden:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei und wählen Sie Optionen > Senden > Via
Bluetooth aus.
2. Wählen Sie Gekopp. Geräte aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Verbind. aus.
4. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Verbindungseinstellungen für Bluetooth
Bluetooth-Geräte trennen
Sie haben die Möglichkeit, automatisch eine Verbindung des Vertu Telefons zu einem
gekoppelten Gerät ohne vorherige Bestätigung zuzulassen.
Eine automatische Verbindung zu einem gekoppelten Gerät zulassen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Gekoppelte Geräte aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Optionen >
Einstellungen aus.
4. Wählen Sie Ja im Feld Aut. Verb. ohne Best. aus.
Ein Bluetooth-Gerät trennen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Aktive Geräte aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Trennen aus.
Bluetooth-Headset anschließen
Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss eines Bluetooth-Headsets an das Vertu
Telefon, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
• Der Bluetooth-Modus des Vertu Telefons muss aktiviert sein: Ein und Sichtbar.
• Das Bluetooth-Headset befindet sich im Kopplungsmodus.
Ein Bluetooth-Headset anschließen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Audio-Zubeh. anschl. aus.
3. Wählen Sie Neue Suche aus. Das Vertu Telefon sucht nach Bluetoothkompatiblem Audiozubehör und listet alle Geräte auf.
4. Scrollen Sie in der Geräteliste zum Bluetooth-Headset und wählen Sie Verbind.
aus.
78
5. Geben Sie bei Bedarf das Passwort für das Headset ein, das dem BluetoothHeadset bei Lieferung beilag.
6. Das Vertu Telefon wird mit dem Bluetooth-Headset gekoppelt und stellt eine
Verbindung her.
Gerätekopplungen löschen
Eine Gerätekopplung zwischen dem Vertu Telefon und einem anderen Gerät löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Gekoppelte Geräte aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Optionen > Kopplung
löschen aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus.
Bluetooth-Namen ändern
Sie haben die Möglichkeit, den Namen des Vertu Telefons zu ändern, der anderen
Bluetooth-Geräten angezeigt wird.
Den Namen des Vertu Telefons ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Bluetooth > Name meines Telef. aus.
3. Ändern Sie den Namen und wählen Sie OK aus.
Einstellungen
Paketdaten
Dank paketbasierter Funkkommunikation können Mobiltelefone Daten senden und
empfangen. Über diese Paketdatenverbindungen werden der Internetzugriff sowie
das Senden und Empfangen von MMS-Mitteilungen gewährleistet.
Bei der Nutzung von GPRS werden der Rechnungsstellung in der Regel die
Datenmengen zugrunde gelegt. Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an
Ihren Dienstanbieter.
Verfügbarkeitseinstellungen für Paketdatenservices
Sie können festlegen, ob Paketdatenverbindungen stets online sein sollen oder nur
bei Bedarf hergestellt werden sollen. Wenn die Verbindungen immer online sind,
können Sie schneller auf die Services zugreifen.
Die Verfügbarkeit der Paketdatenservices festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Paketdaten > Paketdatenverbind. aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Bei Bedarf oder Immer online aus.
Das Vertu Telefon als Modem nutzen
Eine Internetverbindung mit dem Vertu Telefon als Modem herstellen:
1. Vergewissern Sie sich, dass Vertu PC Suite auf dem Computer installiert ist.
Informationen zur Installation von Vertu PC Suite finden Sie unter Vertu PC
Suite installieren im Abschnitt Erste Schritte.
2. Schließen Sie das Vertu Telefon mithilfe des Datenkabels oder via Bluetooth an
den Computer an. Informationen zum Anschluss des Vertu Telefons an einen
Computer mithilfe eines Datenkabels finden Sie unter Datenkabel im Abschnitt
Zubehör. Informationen zum Einrichten einer Bluetooth-Verbindung finden Sie
unter Bluetooth.
3. Wählen Sie bei Nutzung des Datenkabels PC-Suite im Feld USB-Modus
wählen: aus.
4. Starten Sie Vertu PC Suite auf dem Computer.
5. Klicken Sie auf das Symbol Internetverbindung herstellen.
6. Klicken Sie auf die Taste Konfigurieren.
7. Klicken Sie auf die Taste Weiter.
8. Wählen Sie Ihren Netzbetreiber aus der Liste aus und klicken Sie auf die Taste
Fertig stellen.
9. Klicken Sie auf die Taste Verbinden.
10.Klicken Sie nach Ende der Internetsitzung auf die Trennen-Taste.
Einstellungen für Paketdaten ändern
Die Paketdateneinstellungen ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Paketdaten > Einstell. f. Paketdaten aus.
3. Ändern Sie die Einstellungen für den Zugangspunkt wie gewünscht.
Hochgeschwindigkeits-Paketzugriff aktiveren
Den Hochgeschwindigkeits-Paketzugriff aktivieren
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie Paketdaten > HS Packet Access aus.
3. Wählen Sie Aktiviert aus.
GPS
Informationen zu den GPS-Einstellungen finden Sie unter Externen GPSEmpfänger einrichten und Navigation starten im Abschnitt Navigieren.
USB-Datenkabel
Das USB-Datenkabel bietet die folgenden Anschlussmöglichkeiten:
• Das Vertu Telefon kann an einen Computer mit Vertu PC Suite angeschlossen
werden. Weitere Informationen finden Sie unter Vertu PC Suite im Abschnitt
Erste Schritte und Das Vertu Telefon als Modem nutzen.
• Das Vertu Telefon kann an einen Drucker angeschlossen werden, der PictBridge
unterstützt.
• Das Vertu Telefon kann an einen Computer angeschlossen und als USBSpeichergerät genutzt werden.
Sie können in den Einstellungen des Vertu Telefons festlegen, ob Sie das USBDatenkabel immer für denselben Zweck verwenden möchten oder ob Sie den USBModus immer angeben möchten, wenn das Telefon über das Kabel mit einem Gerät
verbunden wird.
Den USB-Modus festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen aus.
2. Wählen Sie USB-Datenkabel aus.
79
Einstellungen
3. Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen aus:
• Bei Verb. fragen fragt bei Verbindung nach dem USB-Modus, der verwendet
werden soll.
• PC Suite stellt immer eine Verbindung über PC Suite her.
• Druck und Medien stellt immer eine Verbindung zum Drucken her.
• Datenspeicher stellt immer eine Verbindung im Datenspeichermodus her.
Anrufe
Informationen zu den Einstellungen für Anrufe finden Sie unter Anrufeinstellungen
im Abschnitt Anruffunktionen.
Telefon
Spracheinstellungen
Sie haben die Möglichkeit, eine der Sprachen für das Vertu Telefon einzustellen, die
über die Software verfügbar sind.
Die Spracheinstellungen umfassen neben der Display-Sprache auch andere
Softwareoptionen des Telefons wie das Datums- und Zeitformat oder die
Trennzeichen.
Die Spracheinstellungen des Vertu Telefons ändern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Spracheinstellungen > Display-Sprache aus.
3. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus. Bei Auswahl der Option Automatisch
wird die Sprache aus einer Favoritenliste auf der SIM-Karte ausgesucht.
HINWEIS: Die Sprache für die Texteingabe kann separat eingestellt
werden. Weitere Informationen finden Sie unter Eingabesprache ändern
im Abschnitt Texteingabe.
Die SIM-Spracheinstellungen sind nur verfügbar, wenn die SIM-Karte die SIMSprachfunktion unterstützt und diese vom Dienstanbieter unterstützt wird. Mit der
Funktion können Sie die Sprache der SIM-Karte ändern.
Speicherstatus anzeigen
Den Speicherstatus anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Speicherstatus aus. Daraufhin werden der Status des
Telefonspeichers und der Status der integrierten Speicherkarte angezeigt.
3. Wählen Sie das Element aus, für das weitere Speicherdetails angezeigt werden
sollen.
Automatische Tastensperre
Informationen zur automatischen Tastensperre finden Sie unter Automatische
Tastensperre im Abschnitt Erste Schritte.
80
Einstellungen
Sicherheitstastensperre
Spracherkennungstraining
Informationen zur Sicherheitstastensperre finden Sie unter
Sicherheitstastensperre im Abschnitt Sicherheit.
Mit dieser Einstellung werden die Audioausgabe und der Stereoeffekt des Vertu
Telefons verbessert.
Den 3D-Klang aktiveren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie 3D-Klang aus.
3. Wählen Sie Ein aus. Diese Einstellung umfasst alle Stereoaudioinhalte und alle
Stereoausgabekanäle.
Sie können die Funktion der Spracherkennung darauf trainieren, Ihre Stimme zu
erkennen.
Die Spracherkennung trainieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Spracherkennung > Spracherk.training aus.
3. Lesen Sie sich die Anweisungen durch und wählen Sie dann Fortfahr. aus.
4. Wählen Sie Bereit aus und sprechen Sie den angezeigten Namen oder das
Kommando nach dem Ton.
5. Wiederholen Sie den vierten Schritt, um die Spracherkennung an Ihre Stimme zu
gewöhnen.
6. Mit der Auflegen-Taste beenden Sie das Training.
Spracherkennung
Flug-Anfrage
3D-Klang
Dank der Spracherkennung ermöglicht das Vertu Telefon das Anwählen von
Kontakten und den Zugriff auf Telefonfunktionen per Sprachbefehl.
Informationen zum Zugriff auf Telefonfunktionen per Sprachbefehl finden Sie unter
Mit Sprachbefehlen auf Telefonfunktionen zugreifen im Abschnitt Erste
Schritte.
Informationen zur Sicherheitstastensperre finden Sie unter Anrufe über die
sprachgesteuerte Wählfunktion tätigen im Abschnitt Anruffunktionen.
Einen Sprachbefehl wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Spracherkennung > Sprachbefehle aus.
3. Wählen Sie die Sprachbefehlart aus.
4. Scrollen Sie zum gewünschten Sprachbefehl und wählen Sie Wiederg. aus.
Alle Sprachbefehle löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Spracherkennung > Sprachbefehle aus.
3. Wählen Sie Optionen > Alle löschen aus.
Alle Sprachbefehle wiederherstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Spracherkennung > Sprachbefehle aus.
3. Wählen Sie Optionen > Alle hinzufügen aus.
Die Flug-Anfrage ist die Frage nach der Aktivierung des Flug-Profils. Auf Wunsch
kann diese Anfrage immer angezeigt werden, sobald Sie das Telefon einschalten,
was sich besonders für Vielflieger als nützlich erweist. Informationen zum Flug-Profil
finden Sie unter Profile.
Die Flug-Anfrage aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Flug-Anfrage aus.
3. Wählen Sie Ein aus.
Softwareaktualisierungen
Diese Einstellung ermöglicht die Aktualisierung der Software auf dem Vertu Telefon.
Details der aktuellen Software anzeigen
Die Details der aktuellen Software auf dem Vertu Telefon anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Softwareaktualisier. aus.
3. Wählen Sie Details zu akt. Softw. aus. Daraufhin werden die Details der
aktuellen Softwareversion angezeigt.
81
Einstellungen
Software herunterladen
Netzmodus
Die neueste Softwareversion der Vertu Telefonsoftware herunterladen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Softwareaktualisier. aus.
3. Wählen Sie Telefonsoftw. laden aus.
4. Wählen Sie die Verbindungsart aus, die für das Herunterladen der Software
genutzt werden soll.
5. Warten Sie, bis das Telefon eine Verbindung zum Vertu Server hergestellt hat.
Suchen Sie dann nach Aktualisierungen und laden Sie die neueste
Softwareversion herunter.
Über den Netzmodus können Sie das vom Vertu Telefon genutzte Funksystem
festlegen. Standardmäßig ist der sogenannte Dualmodus, 3G + GSM, eingestellt.
Die alleinige Verwendung von GSM schont zwar die Akkuleistung, reduziert jedoch
gleichzeitig die Geschwindigkeit der Datenübertragung.
Softwareaktualisierungen installieren
Eine Softwareaktualisierung installieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Softwareaktualisier. aus.
3. Wählen Sie Softwareakt. install. aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem
Display.
Anbieter von Softwareaktualisierungen anzeigen
Den Anbieter von Softwareaktualisierungen anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Softwareaktualisier. aus.
3. Wählen Sie Anbieter v. Softw.akt. aus. Daraufhin wird der Anbieter von
Softwareaktualisierungen angezeigt.
Automatisch nach Aktualisierungen suchen
Die automatische Suche nach Softwareaktualisierungen für das Vertu Telefon
einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Softwareaktualisier. aus.
3. Wählen Sie Autom. Softw.aktual. aus.
4. Geben Sie an, wie oft das Vertu Telefon nach Softwareaktualisierungen suchen
soll.
82
WICHTIG: Das Ändern der Netzmoduseinstellungen kann sich negativ auf
die Verbindungsfähigkeit zum drahtlosen Netzwerk auswirken und zu
Signalausfällen führen.
Den Netzmodus festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Netzmodus aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf 3G + GSM/3G/GSM aus.
Betreiberauswahl
Sie können festlegen, ob das Vertu Telefon automatisch nach einem Netzwerk
suchen und zu diesem eine Verbindung herstellen soll, oder ob Sie die
Netzwerkauswahl manuell vornehmen sollen.
Die manuelle Netzwerkauswahl wird eventuell auf Reisen erforderlich.
Betreiberauswahl festlegen
Die Art der Betreiberauswahl festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Betreiberauswahl aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Automatisch oder Manuell aus.
Wenn Sie Automatisch auswählen, nutzt das Vertu Telefon das Standardnetzwerk,
das über Ihre SIM-Karte festgelegt wird.
Wenn Sie Manuell auswählen, können Sie das Netzwerk aussuchen, zu dem eine
Verbindung hergestellt werden soll.
Einstellungen
Manuelle Netzwerkverbindung festlegen
Die manuelle Netzwerkverbindung festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Betreiberauswahl aus.
3. Wählen Sie Manuell aus.
4. Warten Sie, bis das Vertu Telefon alle verfügbaren Netzwerke gefunden hat.
5. Wählen Sie dann das gewünschte Netzwerk aus der Netzwerkliste aus. Das
Telefon stellt daraufhin eine Verbindung zum ausgewählten Netzwerk her.
Zubehör
HINWEIS: Diese Einstellungen sind nur verfügbar, wenn das Vertu Telefon
an ein Zubehörteil wie ein Headset oder ein Ladegerät angeschlossen ist
oder war.
Startmelodie
Standardprofile für Zubehörteile einrichten
Die Melodie abstellen, die beim Einschalten des Vertu Telefons wiedergegeben wird:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Startmelodie aus.
3. Wählen Sie Aus aus.
Sie haben die Möglichkeit, für ein Zubehörteil ein Standardprofil einzurichten. So
können Sie beispielsweise automatisch das Besprechung-Profil aktivieren, wenn ein
Headset angeschlossen ist, oder das Draußen-Profil aktivieren, wenn ein Car Kit
angeschlossen ist. Informationen zu Profilen finden Sie unter Profile.
Ein Standardprofil für ein Zubehörteil einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Zubehör aus.
2. Wählen Sie das gewünschte Zubehörteil aus.
3. Wählen Sie Standardprofil aus.
4. Wählen Sie das gewünschte Profil aus der Liste aus.
Bestätigungsmitteilungen bei SIM-Aktivitäten
HINWEIS: Diese Funktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
Das Anzeigen von Bestätigungsmeldungen festlegen, die bei Nutzung eines SIMServices zwischen dem Telefon und dem Netzwerk ausgetauscht werden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Telefon aus.
2. Wählen Sie Bestät. bei SIM-Aktiv. aus.
3. Wählen Sie Ja aus.
Automatische Rufannahme
Informationen zur automatischen Rufannahme finden Sie unter Automatische
Rufannahme im Abschnitt Anruffunktionen.
Hintergrundbeleuchtung während des Ladevorgangs einrichten
Die Hintergrundbeleuchtung einrichten, wenn das Vertu Telefon über das Ladegerät
an eine Stromquelle angeschlossen ist:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Zubehör aus.
2. Wählen Sie Ladegerät aus.
3. Wählen Sie Beleuchtung aus.
4. Wählen Sie Ein aus, um die Hintergrundbeleuchtung dauerhaft zu aktivieren.
Oder
Wählen Sie Automatisch aus, damit die Hintergrundbeleuchtung nach einer
gewissen Zeit deaktiviert wird.
83
Einstellungen
Konfiguration
Diese Funktion ermöglicht die Konfiguration des Vertu Telefons, wenn für die
Nutzung bestimmter Netzwerkfunktionen weitere Einstellungen erforderlich sind.
WICHTIG: In den meisten Fällen werden die Konfigurationseinstellungen
über Informationen auf der SIM-Karte im Vertu Telefon aktualisiert. Sie
sollten die Einstellungen nur bei dringendem Bedarf manuell ändern.
Informationen zum Empfang von Einstellungen von der Vertu Website finden Sie
unter Funktionen für MMS, E-Mail und Webbrowser einrichten im Abschnitt
Erste Schritte.
Konfigurationen und unterstützte Programme anzeigen
Die Konfigurationen, die auf dem Vertu Telefon gespeichert sind, und deren
Programme anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Standardkonfig.einst. aus, um die Konfigurationen aufzulisten.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Konfiguration und wählen Sie Details aus.
Daraufhin wird angezeigt, welche Programme von den Konfigurationen
unterstützt werden. Sie sehen beispielsweise, welche Konfiguration für den
Multimedia-Mitteilungen-Service genutzt wird.
TIPP: Sie können Konfigurationen, die nie genutzt werden, auch einfach
löschen. Scrollen Sie dafür zur gewünschten Konfiguration und wählen Sie
Optionen > Löschen aus. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls
Ja aus.
Standardkonfigurationen einrichten
Eine Standardkonfiguration einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Standardkonfig.einst. aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Konfiguration und wählen Sie Optionen > Als
Standard aus.
84
Standardkonfigurationen für alle Programme aktivieren
Die Standardkonfiguration für alle Programme aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Stand. i. all. Prog. akt. aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung der Aktivierung Ja aus.
WICHTIG: Vergewissern Sie sich vor dem Aktivieren einer Konfiguration
für alle Programme, dass die Konfiguration auch alle erforderlichen
Programme unterstützt. Programme, die nicht von der
Standardkonfiguration unterstützt werden, funktionieren eventuell nicht.
Details derZugangspunkte anzeigen
Die Details der Zugangspunkte auf dem Vertu Telefon anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Bevorz. Zugangspkt. aus, um die Zugangspunkte aufzulisten.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Zugangspunkt und wählen Sie Optionen >
Details aus.
TIPP: Sie können Zugangspunkte, die nie genutzt werden, auch einfach
löschen. Scrollen Sie dafür zum gewünschten derZugangspunkt und
wählen Sie Optionen > Löschen aus. Wählen Sie zur Bestätigung des
Löschbefehls Ja aus.
Zugangspunkt standardmäßig einrichten
Einen Zugangspunkt standardmäßig einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Bevorz. Zugangspkt. aus.
3. Wählen Sie den gewünschten Zugangspunkt aus.
Einstellungen
Konfigurationseinstellungen vom Dienstanbieter herunterladen
HINWEIS: Diese Funktion muss von Ihrem Dienstanbieter unterstützt
werden.
Die Konfigurationseinstellungen vom Dienstanbieter herunterladen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Support-Seite öffnen aus.
Konfigurationen hinzufügen
HINWEIS: Sie müssen erst die erforderlichen Einstellungen beim
Dienstanbieter erfragen, bevor Sie eine Konfiguration hinzufügen können.
Eigene Konfigurationen löschen
Eine eigene Konfiguration löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Eig. Konfigurat.einst. aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Konfiguration und wählen Sie Optionen >
Löschen aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus.
Sicherheit
Informationen zu den Sicherheitseinstellungen finden Sie unter Sicherheit.
Eine Konfiguration hinzufügen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Eig. Konfigurat.einst. aus.
3. Wählen Sie Hinzufüg. aus.
4. Wählen Sie die Art der Einstellung aus, die hinzugefügt werden soll.
5. Geben Sie die erforderlichen Einstellungen ein.
TIPP: Wählen Sie Optionen > Neu hinzufügen aus, um weitere
Konfigurationen hinzuzufügen.
Eigene Konfigurationen aktivieren
Eine eigene Konfiguration aktivieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Konfiguration aus.
2. Wählen Sie Eig. Konfigurat.einst. aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Konfiguration und wählen Sie Optionen >
Aktivieren aus.
85
Einstellungen
Werkeinstellungen
Die Originaleinstellungen auf dem Vertu Telefon wiederherstellen:
HINWEIS: Bei diesem Vorgang werden keine persönlichen Daten auf dem
Telefon gelöscht.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Werkeinstell.
aus.
2. Wählen Sie Nur Einst. zurücksetz. aus.
3. Wählen Sie Weiter aus.
4. Geben Sie den Sicherheitscode ein. Informationen zum Sicherheitscode finden
Sie unter Sicherheitscode im Abschnitt Sicherheit.
5. Warten Sie, bis die Einstellungen wiederhergestellt wurden. Das Telefon führt
nach dem Vorgang einen Neustart aus.
6. Nach dem Neustart wird der Einrichtungsassistent ausgeführt. Informationen
zum Einrichtungsassistenten finden Sie unter Einrichtungsassistent im
Abschnitt Erste Schritte.
7. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Die Originaleinstellungen auf dem Vertu Telefon wiederherstellen und alle
persönlichen Daten löschen:
WICHTIG: Bei diesem Vorgang werden alle Programme, die Sie installiert
haben, und andere Daten wie Kontakteinträge und Mitteilungen gelöscht.
WICHTIG: Wir empfehlen, vor der Ausführung eine Sicherheitskopie Ihrer
Daten anzulegen.
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Werkeinstell.
aus.
2. Wählen Sie Alles zurücksetzen aus.
3. Wählen Sie Weiter aus.
4. Geben Sie den Sicherheitscode ein. Informationen zum Sicherheitscode finden
Sie unter Sicherheitscode im Abschnitt Sicherheit.
5. Warten Sie, bis die Einstellungen wiederhergestellt wurden. Das Telefon führt
nach dem Vorgang einen Neustart aus.
86
6. Nach dem Neustart wird der Einrichtungsassistent ausgeführt. Informationen
zum Einrichtungsassistenten finden Sie unter Einrichtungsassistent im
Abschnitt Erste Schritte.
7. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Einstellungen
Synchronisation und Sicherung
Telefonwechsel
Mit dieser Einstellung lassen sich Daten zwischen zwei Vertu Telefonen übertragen
und synchronisieren. Dies erweist sich als sehr nützlich, wenn Informationen wie
Kontakteinträge von einem alten auf ein neues Telefon übertragen werden sollen.
Die Daten werden via Bluetooth übertragen. Informationen zu vorbereitenden
Einstellungen zum Datentransfer finden Sie unter Bluetooth.
Daten zwischen Telefonen synchronisieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Telefonwechsel aus.
3. Wählen Sie Synchronisieren aus. Daraufhin werden die Elemente angezeigt,
die synchronisiert werden können: Adressbuch, Kalendernotizen,
Kurzmitteilungen, Multimedia-Mitteilungen und Notizen.
4. Schließen Sie die Elemente, die nicht synchronisiert werden sollen, einfach aus,
indem Sie zu dem gewünschten Element scrollen und Aufheben auswählen.
Wählen Sie abschließend Fertig aus.
5. Das Vertu Telefon sucht nach Bluetooth-kompatiblen Geräten und listet diese
auf.
6. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Verbind. aus.
7. Warten Sie, bis das andere Gerät die Synchronisationsanfrage akzeptiert. Jetzt
erfolgt die Datensynchronisation.
Daten von einem Telefon auf ein anderes kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Telefonwechsel aus.
3. Wählen Sie abhängig vom Kopierweg entweder Hierher kopieren oder Von
hier kopier. aus. Daraufhin werden die Elemente angezeigt, die synchronisiert
werden können: Adressbuch, Kalendernotizen, Kurzmitteilungen, MultimediaMitteilungen und Notizen.
4. Schließen Sie die Elemente, die nicht synchronisiert werden sollen, einfach aus,
indem Sie zu dem gewünschten Element scrollen und Aufheben auswählen.
Wählen Sie abschließend Fertig aus.
5. Das Vertu Telefon sucht nach Bluetooth-kompatiblen Geräten und listet diese
auf.
6. Scrollen Sie zum gewünschten Gerät und wählen Sie Verbind. aus.
7. Warten Sie, bis das andere Gerät die Datenübertragungsanfrage akzeptiert.
Jetzt werden die Daten kopiert.
Sicherheitskopien erstellen
Sie haben die Möglichkeit, Sicherheitskopien von ausgewähltem Inhalt auf der
integrierten Speicherkarte zu speichern.
TIPP: Sie können auch mithilfe von Vertu PC Suite oder Vertu Fortress
Sicherheitskopien der Daten auf dem Vertu Telefon erstellen.
Informationen zu Vertu PC Suite finden Sie unter Vertu PC Suite im
Abschnitt Erste Schritte. Informationen zu Vertu Fortress finden Sie unter
Vertu Fortress im Abschnitt Vertu Services.
Eine Sicherheitskopie erstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Sicher. erstellen aus.
3. Wählen Sie Weiter aus.
4. Wählen Sie Synchronisieren aus. Daraufhin werden die Elemente angezeigt,
die synchronisiert werden können: Einstellungen, Adressbuch, Mitteilungen,
Lesezeichen, Kalendernotizen, Galeriedateien sowie Programme und Spiele.
5. Schließen Sie die Elemente, für die keine Sicherheitskopie erstellt werden soll,
einfach aus, indem Sie zu dem gewünschten Element scrollen und Aufheben
auswählen. Wählen Sie abschließend Fertig aus.
6. Warten Sie, bis die Sicherheitskopie erstellt wurde.
Sicherheitskopien wiederherstellen
Sie haben die Möglichkeit, Dateien wiederherzustellen, für die eine Sicherheitskopie
auf der integrierten Speicherkarte erstellt wurde.
Daten aus einer Sicherheitskopie wiederherstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Sicher. wdherst. aus.
3. Wählen Sie die gewünschte Sicherheitskopie aus.
87
Einstellungen
4. Wählen Sie Weiter aus. Daraufhin werden die Elemente angezeigt, die
wiederhergestellt werden können.
5. Schließen Sie die Elemente, für die keine Sicherheitskopie erstellt werden soll,
einfach aus, indem Sie zu dem gewünschten Element scrollen und Aufheben
auswählen. Wählen Sie abschließend Fertig aus.
6. Warten Sie, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist. Das Telefon führt dann
einen Neustart aus.
7. Schließen Sie den Vorgang mit OK ab.
Diese Funktion ermöglicht die Synchronisation von Adressbuch-, Kalender- und
Notizdaten zwischen dem Vertu Telefon und einem Remote-Server oder PC.
3. Markieren Sie Server-Synchron. und wählen Sie Optionen > Bearbeiten aus.
4. Wählen Sie Daten synchronisier. aus, um die Daten zu bearbeiten, die
synchronisiert werden sollen (aus dem Adressbuch, dem Kalender und den
Notizen).
5. Wählen Sie Synchronisat.einstell. aus, um die Einstellungen für den
Synchronisationsservice zu bearbeiten (Konfigurationskonto, Benutzername
und Passwort).
6. Unter Automat. Synchronis. legen Sie fest, ob die automatische
Synchronisation zugelassen werden soll. Falls dies der Fall ist, müssen Sie auch
die Häufigkeit angeben (täglich, wöchentlich oder monatlich).
7. Unter Regeln für Eing.-Sync. legen Sie fest, ob eine eingehende
Synchronisationsanfrage zugelassen, abgelehnt oder bestätigt werden soll.
Server-Synchronisation
Einrichtungsassistent
Die Synchronisation des Vertu Telefons mit einem Remote-Server erfordert die
Anmeldung bei einem Synchronisationsservice wie Vertu Fortress. Informationen zu
Vertu Fortress finden Sie unter Vertu Fortress im Abschnitt Vertu Services.
Wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter, damit dieser Ihnen die Einstellungen
für den Synchronisationsservice in einer Konfigurationsmitteilung sendet.
Das Vertu Telefon mit einem Remote-Server synchronisieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Datenübertrag. > Server-Synchron. aus.
3. Legen Sie die für die Synchronisation vorgesehenen Daten fest, indem Sie zu
den gewünschten Elementen scrollen und Markier. auswählen. Wählen Sie
abschließend Fertig aus.
4. Wählen Sie zum Speichern der Änderungen Ja aus.
5. Wählen Sie zum Starten der Synchronisation Ja aus.
6. Warten Sie, bis das Vertu Telefon eine Verbindung zum Server hergestellt und
die Daten synchronisiert hat.
Informationen zum Einrichtungsassistenten finden Sie unter
Einrichtungsassistent im Abschnitt Erste Schritte.
Datenübertragung
Einstellungen für Serversynchronisationen
Die Einstellungen für Serversynchronisation anzeigen und bearbeiten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen > Synchr. u.
Sicher. aus.
2. Wählen Sie Datenübertrag. aus.
88
Medien
Medien
Sammlung
Die folgenden Programme sind bereits auf dem Vertu Telefon installiert.
• Facebook
• Opera Mini
• Travel
• Vertu Feeds
Zur Sammlung zählen neben Vertu exklusiven Programmen auch beliebte SocialNetworking-Tools. Informationen zu Travel und Vertu Feeds finden Sie unter Vertu
Services.
WICHTIG: Vertu übernimmt keine Garantie für Websites, auf die mithilfe
vorinstallierter Programme zugegriffen wird und die nicht mit Vertu in
Verbindung stehen, und unterstützt sie auch nicht. Wenn Sie auf diese
Websites zugreifen, sollten Sie dieselben Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich
Sicherheit und Inhalt treffen, wie bei jedem anderen Zugriff auf Websites.
TIPP: Für einige Programme im Sammlung-Ordner können
Aktualisierungen heruntergeladen werden. Scrollen Sie für die Suche nach
Aktualisierungen zum gewünschten Programm und wählen Sie Optionen
> Version aktualisier. aus. Das Vertu Telefon sucht dann nach
verfügbaren Aktualisierungen. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen,
um bei Bedarf die neueste Version zu installieren.
Neue Java-Programme (einschließlich Spielen) können mit Vertu PC Suite
heruntergeladen werden. Informationen zu Vertu PC Suite finden Sie unter Vertu PC
Suite im Abschnitt Erste Schritte. Außerdem können Programme drahtlos
heruntergeladen und installiert werden.
WICHTIG: Installieren und verwenden Sie ausschließlich Programme und
andere Software von Quellen, die einen ausreichenden Schutz vor Viren
und schädlicher Software bieten.
Spiele
Auf dem Vertu Telefon sind bereits folgende Spiele installiert:
• Sudoku
• Golf
Ein Spiel auf dem Vertu Telefon öffnen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Spiele aus.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Spiel und wählen Sie Öffnen aus.
HINWEIS: Informationen zur Verfügbarkeit der Services sowie zu Preisen
und Tarifen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Auf den Sammlung-Ordner zugreifen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Sammlung aus.
Alle Programme, die Sie herunterladen, werden im Sammlung-Ordner gespeichert.
Das Vertu Telefon unterstützt J2ME-Java-Programme. Vergewissern Sie sich, dass
das gewünschte Programm mit Ihrem Telefon kompatibel ist, bevor Sie es
herunterladen.
89
Medien
Taschenlampe
Rechner
Das Vertu Telefon nutzt das LED-Blitzlicht der Kamera als Taschenlampe.
Die Taschenlampe einschalten:
Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die
-Taste gedrückt
oder
wählen Sie Menü > Medien > Taschenlampe > Ein aus.
Die Taschenlampe leuchtet 60 Sekunden lang, wenn sie nicht vorher ausgeschaltet
wird.
Die Taschenrechnerfunktion des Vertu Telefons umfasst einen Standardrechner,
einen wissenschaftlichen Rechner und einen Kreditrechner.
Die Taschenlampe ausschalten:
Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die
-Taste gedrückt
oder
wählen Sie Menü > Medien > Taschenlampe > Aus aus.
Standardrechner
Den Standardrechner nutzen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Rechner aus.
Den folgenden Tasten sind verschiedene Rechenfunktionen zugewiesen:
• Zifferntasten: Zahleneingabe
• Joystick – nach oben: Pluszeichen (+)
• Joystick – nach unten: Minuszeichen (-)
• Joystick – nach links: Malzeichen (x)
• Joystick – nach rechts: Geteiltzeichen (÷)
• Joystick: Gleichheitszeichen (=)
•
-Taste für folgende Zusatzfunktionen:
• 1/x: Kehrwert einer Zahl
• %: Prozentsatz in Dezimalzahl konvertieren
• x2: Quadratzahl
• √: Wurzel
• ±: Wechsel zwischen positiven und negativen Zahlen, z. B. 1 und -1
• MS: Zahl speichern
• MR: Zahl aus Speicher abrufen
• C: Anzeige löschen (Der Speicher wird dabei nicht gelöscht.)
•
-Taste: Dezimalzeichen
Wählen Sie zum Löschen der letzten eingegebenen Ziffer Löschen aus.
Wählen Sie Optionen aus, um zum wissenschaftlichen Rechner oder Kreditrechner
zu wechseln bzw. Hinweise zum Rechner anzuzeigen.
90
Medien
Media-Player
Unter Optionen werden Optionen für die jeweiligen Anzeigen aufgeführt.
Auf dem Vertu Telefon gespeicherte Musiktitel wiedergeben
Das Vertu Telefon verfügt über einen Media-Player, mit dem digitale Audio- und
Videodateien vom Telefon oder aus dem Internet wiedergegeben werden können.
Sie haben außerdem die Möglichkeit, Musik in einer Multimedia-Mitteilung auf das
Vertu Telefon zu übertragen. Nutzen Sie dafür entweder Bluetooth oder Vertu PC
Suite. Weitere Informationen finden Sie unter Inhalt von Multimedia-Mitteilungen
speichern im Abschnitt Mitteilungen sowie unter Bluetooth im Abschnitt
Einstellungen und unter Vertu PC Suite im Abschnitt Erste Schritte.
Anzeigenübersicht
Der Media-Player verfügt über drei Hauptanzeigen:
• Medienmenü (Bibliothek) für den schnellen Zugriff auf Dateien und Titellisten. Auf
Musik- und Videodateien, die bereits auf dem Vertu Telefon installiert sind oder auf
dieses übertragen wurden, kann über das Medienmenü zugegriffen werden.
TIPP: Wählen Sie für das manuelle Aktualisieren des Medienmenüs
Optionen > Bibliothek akt. aus.
TIPP: Wählen Sie Optionen > Medienbibl.-Details aus, um weitere
Informationen zum Medienmenü anzuzeigen.
Sie können vom Medienmenü zur Media-Player-Ansicht wechseln, indem Sie
Media-Player öffn. auswählen.
Bei erstmaliger Wiedergabe einer Mediendatei ist das Medienmenü die
Standardansicht.
• Media-Player-Anzeige für den Zugriff auf die Wiedergabeoptionen und das
Videofenster.
TIPP: Wechseln Sie mit Optionen > Medienmenü öffnen ins
Medienmenü.
Sie haben die Möglichkeit, einen einzelnen Titel oder mehrere Titel aus einer
Titelliste wiederzugeben.
Sie können einen einzelnen Titel für die Wiedergabe auswählen, indem Sie alle
Musikdateien anzeigen, die auf dem Vertu Telefon gespeichert sind, oder die Liste
aller verfügbaren Musikdateien filtern.
Einen Musiktitel aus der Liste aller verfügbaren Musikdateien auswählen und
wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Media-Player aus.
2. Scrollen Sie zu Alle Titel und wählen Sie Öffnen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Musiktitel und wählen Sie Wiederg. aus.
Einen Musiktitel über Filterung der Liste aller verfügbaren Musikdateien auswählen
und wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Media-Player aus.
2. Scrollen sie zur Kategorie, nach der die Musikdateien gefiltert werden sollen
(Interpreten, Alben oder Genres).
3. Scrollen Sie zum gewünschten Element und wählen Sie Öffnen aus.
4. Scrollen Sie zum gewünschten Musiktitel und wählen Sie Wiederg. aus.
Eine Titelliste erstellen und wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Media-Player aus.
2. Wählen Sie Titellisten aus.
3. Erstellen Sie eine Titelliste oder wählen Sie eine zur Wiedergabe aus. Sie haben
außerdem die Möglichkeit, kürzlich hinzugefügte oder wiedergegebene
Musiktitel sowie Titel, die Sie besonders oft wiedergegeben haben,
auszuwählen.
TIPP: Wählen Sie für die Musikwiedergabe über ein Bluetooth-Headset
während der Wiedergabe Optionen > Absp. üb. Bluetooth aus.
Schließen Sie ein Bluetooth-Headset wie unter Bluetooth-Headset
anschließen im Abschnitt Einstellungen beschrieben an.
TIPP: Wechseln Sie mit Optionen > Aktuelle Titel zur Anzeige der
aktuellen Titel.
• Anzeige der aktuellen Titel für den Zugriff auf die aktuell wiedergegebene
Titelliste. Sie sehen, welche Datei momentan wiedergegeben wird und welche
Dateien wiedergabebereit sind.
91
Medien
Auf dem Vertu Telefon gespeicherte Videoclips wiedergeben
Auf dem Vertu Telefon gespeicherte Videoclips auswählen und wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Media-Player aus.
2. Scrollen Sie zu Videos und wählen Sie Öffnen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Videoclip und wählen Sie Wiederg. aus.
TIPP: Drücken Sie für die Vollbildanzeige die
-Taste.
Drücken Sie die
-Taste erneut, um die Vollbildanzeige zu beenden.
In einem Netzwerk gespeicherte Objekte wiedergeben
Ein in einem Netzwerk gespeichertes Objekt wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Media-Player aus.
2. Über Optionen > Downloads > Lesezeichen stellen Sie eine Verbindung zu
einer Website her, die als Lesezeichen auf dem Vertu Telefon gespeichert ist.
Wählen Sie das gewünschte Lesezeichen aus der Liste aus
oder
wählen Sie Optionen > Downloads > Zur Adresse aus, um eine Website
aufzurufen, die noch nicht gespeichert wurde. Geben Sie die gewünschte
Webadresse ein und wählen Sie Öffnen aus.
Informationen zum Zugriff auf Websites finden Sie im Abschnitt Internet.
HINWEIS: Für die Wiedergabe in einem Netzwerk muss das Vertu Telefon
mit einem Netzwerk verbunden sein.
Weitere Informationen zu Verbindungen mit einem Netzwerk finden Sie im
Abschnitt Internet. Wenden Sie sich bitte auch an Ihren Dienstanbieter.
Bedienung des Media-Players
Sie können Musik und Videos im Hintergrund wiedergeben, während Sie auf
verschiedene Funktionen des Vertu Telefons zugreifen. Halten Sie die AuflegenTaste gedrückt, um die Hintergrundwiedergabe zu beenden.
• Die Wiedergabe kann durch Drücken des Joysticks angehalten bzw. fortgesetzt
werden.
• Bewegen Sie den Joystick nach oben, um die Lautstärke zu erhöhen.
• Bewegen Sie den Joystick nach unten, um die Lautstärke zu verringern.
• Bewegen Sie den Joystick nach links, um zum vorherigen Musiktitel zu springen.
• Bewegen Sie den Joystick nach rechts, um zum nächsten Musiktitel zu springen.
• Drücken Sie die
-Taste, um den Ton auszuschalten, oder wählen Sie Optionen
> Ton aus aus.
92
• Drücken Sie die
> Ton ein aus.
-Taste, um den Ton einzuschalten, oder wählen Sie Optionen
Einstellungen des Media-Players
Titel einer Titelliste nach dem Zufallsprinzip wiedergeben:
1. Gehen Sie zur Media-Player-Anzeige und wählen Sie Optionen >
Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Zufallswiedergabe aus.
3. Wählen Sie Ein aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Wiederholung von Musiktiteln einrichten:
1. Gehen Sie zur Media-Player-Anzeige und wählen Sie Optionen >
Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Wiederholen aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Aktuellen Titel oder Alle Titel aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Klangregler finden Sie unter Klangregler.
Informationen zum 3D-Klang finden Sie unter 3D-Klang im Abschnitt
Einstellungen.
Medien
Klangregler
Klangreglergruppen umbenennen
Eine Klangreglergruppe umbenennen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Klangregler aus.
2. Scrollen Sie zu Gruppe 1 oder Gruppe 2 und wählen Sie dann Optionen >
Umbenennen aus.
Mithilfe der Klangreglerfunktion des Vertu Telefons können Sie die Qualität der
Musikwiedergabe verbessern und Frequenzbänder abschwächen. Dabei haben Sie
die Möglichkeit, die aktuellen Klangreglereinstellungen zu aktiveren oder eigene
Einstellungen festzulegen.
HINWEIS: Nur Gruppe 1 und Gruppe 2 können umbenannt werden.
3. Geben Sie einen neuen Namen ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Klangreglergruppen einrichten
Eine Klangreglergruppe einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Klangregler aus.
2. Scrollen Sie zu einer der gewünschten Gruppen, die nach Musikrichtungen
benannt sind. Die einzelnen Einstellungen sind in der oberen Bildschirmhälfte zu
sehen.
3. Wählen Sie Aktivieren aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Individuelle Klangreglergruppen erstellen
Eine individuelle Klangreglergruppe erstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Klangregler aus.
2. Scrollen Sie zu Gruppe 1 oder Gruppe 2 und wählen Sie dann Optionen >
Ändern aus.
HINWEIS: Nur Gruppe 1 und Gruppe 2 können individuell eingerichtet
werden.
3. Bewegen Sie den Joystick nach links und rechts, um zwischen Bass- und
Höhenregler zu wechseln. Bewegen Sie den Joystick nach oben und unten,
um die Kanalstufe einzustellen.
4. Wählen Sie Speichern aus, wenn die Einstellung der Kanalstufen
abgeschlossen ist. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
93
Medien
Stoppuhr
Digitalmodus
Die Stoppuhr des Vertu Telefons ermöglicht das Messen von Zeiten, Zwischenzeiten
und Rundenzeiten.
Stoppuhrmodi
Die Stoppuhr kann als analoger Chronograf oder als Digitaluhr angezeigt werden,
wobei der Modus von der aktuellen Uhrenanzeige auf der Startseite abhängig ist.
Informationen zur Uhr auf der Startseite und den Einstellungen der Uhrenanzeigeart
finden Sie unter Uhr im Abschnitt Erste Schritte und unter Datums- und
Uhrzeitformat im Abschnitt Einstellungen.
Wurde als Anzeigeart für die Uhr auf der Startseite Analog oder Verborgen
ausgewählt, ist der analoge Chronograf verfügbar. Wurde als Anzeigeart für die Uhr
auf der Startseite Digital oder Miniatur ausgewählt, ist der Digitalmodus verfügbar.
Analoger Chronograf
Die digitale Stoppuhr zeigt drei Informationsreihen an:
In der mittleren Reihe wird die Stoppuhrzeit angezeigt.
In der oberen Reihe wird die aktuelle Zeit angezeigt, und in der unteren Reihe wird
das Datum angezeigt.
Zeitmessung
Zeitmessungen mit dem analogen Chronografen vornehmen:
1. Gehen Sie zur Startseite und drücken Sie die Chronograf-Taste oder wählen Sie
Menü > Medien > Stoppuhr aus.
2. Mit der Chronograf-Taste starten und beenden Sie die Zeitmessung.
TIPP: Wenn Sie die Concierge-Taste drücken, wird unten rechts auf dem
Display die Zwischenzeit angezeigt.
Die analoge Stoppuhr verfügt über drei Ziffernblätter:
Das große Ziffernblatt gibt mit zwei weißen Zeigern die aktuelle Zeit an. Der kleine
rote Zeiger gibt die Sekunden an.
Das kleine Ziffernblatt links zählt die Minuten für bis zu 30 Minuten.
Das kleine Ziffernblatt rechts zeigt die Sekunden an.
Außerdem ist links oben auf dem Display eine kleine Digitaluhr zu sehen, die die Zeit
bis zu einer Zehntelsekunde angibt.
94
TIPP: Es werden maximal drei Zwischenzeiten angezeigt. Sollten Sie mehr
als drei Zwischenzeiten messen, werden die drei aktuellen Messwerte
angezeigt. Sie können mit dem Joystick nach oben und unten scrollen, um
alle Zwischenzeiten anzuzeigen.
3. Wählen Sie zum Speichern der Zeiten Speichern und Ändern aus. Geben
Sie eine Bezeichnung für die Zeiten ein und wählen Sie Speichern aus.
4. Mit der Chronograf-Taste setzen Sie die Zeitmessung fort und mit der
Concierge-Taste setzen Sie die Stoppuhr zurück.
TIPP: Wenn Sie die Stoppuhr vor dem Verlassen der Funktion nicht
zurücksetzen, werden bei der nächsten Benutzung die letzten Zeiten
angezeigt.
Medien
Gespeicherte Zeiten anzeigen
Die gespeicherten Zeiten anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und drücken Sie die Chronograf-Taste oder wählen Sie
Menü > Medien > Stoppuhr aus.
2. Wählen Sie Optionen aus.
3. Wählen Sie die Zeiten aus, die Sie anzeigen möchten: die letzte Zeitmessung,
Zwischenzeiten, Rundenzeiten oder gespeicherte Zeiten.
TIPP: Wählen Sie zum Löschen der gespeicherten Zeiten Optionen >
Zeiten löschen aus und legen Sie fest, ob die Zeiten einzeln oder
gleichzeitig gelöscht werden sollen. Wählen Sie zur Bestätigung des
Löschbefehls OK aus.
Countdown
Die Countdown-Funktion des Vertu Telefons gibt an, wann eine vorgegebene
Zeitspanne abgelaufen ist.
Die Countdown-Funktion bietet zwei separate Timer: einen normalen CountdownTimer und einen Intervall-Timer. Dabei kann mit dem normalen Countdown eine
einzelne Zeitspanne heruntergezählt werden, während mit dem Intervall-Timer
mehrere Zeitspannen zum Herunterzählen eingerichtet werden können.
Normaler Countdown
Den normalen Countdown einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Countdown aus.
2. Wählen Sie Normaler Countdown aus.
3. Geben Sie die gewünschte Countdown-Zeitspanne ein und wählen Sie OK aus.
4. Geben Sie einen Namen für den Countdown ein und wählen Sie Start aus. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
5. Sobald die Zeitspanne abgelaufen ist, ertönt ein Alarm und die
Hintergrundbeleuchtung des Telefons leuchtet auf. Sie können den Alarm mit
einem Tastendruck oder einer Joystickbewegung beenden.
Intervall-Timer
Den Intervall-Timer einrichten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Countdown aus.
2. Wählen Sie Intervall-Timer aus.
3. Wählen Sie Timer hinzufügen aus.
4. Geben Sie einen Namen für den Timer ein und wählen Sie Speichern aus.
5. Geben Sie einen Namen für die erste Zeitspanne (Intervall) ein und wählen Sie
Speichern aus.
6. Geben Sie die erste Countdown-Zeitspanne ein und wählen Sie OK aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
7. Wählen Sie den Timer aus.
8. Wählen Sie zum Hinzufügen weiterer Zeitabschnitte Abschnitt hinzufügen aus
und wiederholen Sie den fünften bis siebten Schritt.
95
Medien
9. Wählen Sie erst Timer starten aus, um die Funktion zu starten, bevor Sie zum
gewünschten Timer scrollen und Start auswählen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
10.Sobald die Zeitspanne abgelaufen ist, ertönt ein Alarm und die
Hintergrundbeleuchtung des Telefons leuchtet auf. Sie können den Alarm mit
einem Tastendruck oder einer Joystickbewegung beenden.
Countdown anhalten
Den Countdown anhalten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Countdown aus.
2. Wählen Sie Anhalten aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Videoaufzeichnung
Informationen zur Videoaufzeichnung finden Sie im Abschnitt Kamera.
Sprachaufzeichnung
Die Sprachaufzeichnungsfunktion des Vertu Telefons ermöglicht die Aufzeichnung
von Sprach- und Soundclips, um diese in der Galerie zu speichern und später
wiederzugeben.
Sie können beispielsweise eine Telefonnummer oder Einkaufsliste in Form
einer Sprachnotiz aufnehmen, wenn Sie gerade keinen Stift zur Hand haben.
Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen aktiven Anruf aufzunehmen.
Dabei werden beide Gesprächsteilnehmer aufgezeichnet.
Sprachaufzeichnungen vornehmen
Eine Sprachaufzeichnung vornehmen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Sprachaufzeich.
aus.
2. Drücken Sie den Joystick, während die Aufnahme-Schaltfläche markiert ist,
um mit der Aufzeichnung zu beginnen.
TIPP: Sie halten eine Aufzeichnung an, indem Sie den Joystick nach links
bewegen, um die Pause-Schaltfläche zu markieren, und dann den Joystick
drücken. Wenn Sie den Joystick drücken, während die AufnahmeSchaltfläche markiert ist, wird die Aufzeichnung fortgesetzt.
3. Drücken Sie den Joystick, während die Stopp-Schaltfläche markiert ist, um
die Aufzeichnung zu beenden. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Sprachaufnahmen werden auf der integrierten Speicherkarte
im Recordings-Ordner gespeichert. Informationen zum Verwalten von
Ordnern und Dateien auf dem Vertu Telefon finden Sie unter Galerie.
Anrufe aufnehmen
Einen Anruf aufnehmen:
1. Wählen Sie während eines Anrufs Optionen > Aufnehmen aus.
2. Drücken Sie den Joystick, während die Stopp-Schaltfläche markiert ist, um
die Aufzeichnung zu beenden. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
96
Medien
Sprachaufzeichnungsoptionen
Auf die Sprachaufzeichnungsoptionen zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Sprachaufzeich.
aus.
2. Wählen Sie Optionen > Alle Aufnahmen aus.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Aufzeichnung und wählen Sie Öffnen aus.
TIPP: Sie können auch über die Galerie auf die Aufzeichnungen zugreifen.
4. Wählen Sie für die Wiedergabe der Aufzeichnung Öffnen aus.
Oder
wählen Sie Optionen und eine der folgenden Optionen aus:
• Rufton verwenden richtet die Aufzeichnung als Rufton ein. Wählen Sie dafür
die Ruftonart aus.
• Löschen löscht die Aufnahme. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls
Ja aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
• Senden sendet die Aufzeichnung in einer Multimedia-Mitteilung, E-Mail,
Audiomitteilung oder via Bluetooth. Informationen zum Dateiversand in
Mitteilungen finden Sie im Abschnitt Mitteilungen. Informationen zum
Dateiversand finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt Einstellungen.
• Umbenennen ermöglicht die Umbenennung der Aufzeichnung. Ändern Sie
den Namen und wählen Sie OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
• Details zeigt die Details der Aufnahme an.
Informationen zu anderen Optionen finden Sie unter Galerie.
Notizen
Mithilfe der Notizenfunktion des Vertu Telefons können Sie einfache Notizen
speichern, bearbeiten und senden.
HINWEIS: Diese Notizen unterscheiden sich von den Kalendereinträgen.
Notizen erstellen
Eine Notiz erstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Notizen aus.
2. Wählen Sie Notieren oder Optionen > Neue Notiz aus.
3. Geben Sie den Notiztext ein. Informationen zur Texteingabe finden Sie unter
Texteingabe.
TIPP: Sie können einen Zeitstempel zur Notiz hinzufügen, indem Sie
Optionen > Uhrz./Dat. einfüg. auswählen.
4. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Notizen anzeigen
Eine Notiz anzeigen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Notizen aus.
2. Scrollen Sie zur entsprechenden Notiz und wählen Sie Zeigen > aus.
Notizen senden
Eine Notiz senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Notizen aus.
2. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Notiz senden aus.
3. Legen Sie fest, ob die Notiz in einer Mitteilung oder via Bluetooth gesendet
werden soll. Informationen zum Dateiversand in Mitteilungen finden Sie im
Abschnitt Mitteilungen. Informationen zum Dateiversand finden Sie unter
Bluetooth im Abschnitt Einstellungen.
97
Medien
Notizen löschen
Eine einzelne Notiz löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Notizen aus.
2. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Löschen aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Alle Notizen löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Notizen aus.
2. Wählen Sie Optionen > Alle Notizen löschen aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
98
Kalender
Kalender
Mit der Kalenderfunktion verfügt das Telefon über einen elektronischen Kalender, in
den Sie verschiedene Termine wie Konferenzen, Geburtstage und vieles mehr
eintragen können.
Gleichzeitig können Sie Erinnerungen anzeigen und Aufgabenlisten erstellen.
Kalendereinträge
Termine und Erinnerungen werden im Kalender als Kalendereinträge gespeichert.
Neue Kalendereinträge speichern
Einen neuen Kalendereintrag speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum gewünschten Datum.
3. Wählen Sie zuerst Optionen > Neuer Eintrag und dann die Terminart aus.
4. Geben Sie die Details für den Kalendereintrag ein. Dabei sind einzelne Elemente
nur für bestimmte Terminarten verfügbar.
5. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Kalendereinträge bearbeiten
Sie können alle Details eines Kalendereintrags bearbeiten.
Einen Kalendereintrag bearbeiten:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Zeigen >
Ändern aus.
4. Aktualisieren Sie alle gewünschten Details und wählen Sie dann Speichern aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Kalendereinträge verschieben
Sie können einen Kalendereintrag einem anderen Datum und/oder einer anderen
Zeit zuweisen.
Einen Kalendereintrag verschieben:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Verschieben aus.
4. Aktualisieren Sie das Datum und/oder die Zeit und wählen Sie Speichern aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Kalendereinträge kopieren
Einen Kalendereintrag zu einem anderen Datum und/oder einer anderen Zeit
kopieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Kopieren aus.
4. Geben Sie die Details für den neuen Kalendereintrag ein und wählen Sie
Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
TIPP: Sie können einen Kalendereintrag für eine Terminserie speichern,
indem Sie während der Erstellung oder Bearbeitung des Eintrags
Wiederholen: auswählen.
Kalendereinträge löschen
Einen einzelnen Kalendereintrag löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Löschen aus.
4. Bei einer Terminserie können Sie entweder mit Einmalig nur den nächsten
Termin oder mit Alle Wiederholungen alle Termine löschen.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
99
Kalender
Mehrere Kalendereinträge gleichzeitig löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einträge löschen aus.
3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Alle bis heute löscht alle Kalendereinträge für Termine vor dem aktuellen
Datum.
• Alle im gew. Zeitr. löscht alle Kalendereinträge zwischen zwei
Datumsangaben. Nach Auswahl dieser Option müssen die Daten angegeben
werden.
• Alle Kalendereinträge löscht alle Kalendereinträge.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Terminserien und Termine, die sich nach dem angegebenen
Datum fortsetzen, werden nicht gelöscht.
Informationen zum automatischen Löschen von Kalendereinträgen in der
Vergangenheit finden Sie unter Kalendereinträge automatisch löschen.
Kalendereinträge senden
Kalendereinträge können folgendermaßen gesendet werden:
• innerhalb einer Kurz- oder Multimedia-Mitteilung, wobei die Mitteilungsart von den
im Eintrag enthaltenen Details abhängig ist
• als Anhang einer Multimedia-Mitteilung
• als Kalendereintrag
• via Bluetooth
Einen Kalendereintrag in einer Kurz- oder Multimedia-Mitteilung senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Eintrag.
4. Wählen Sie Optionen > Eintrag senden > Als Mitteilung senden > Text aus.
5. Geben Sie den Empfänger der Mitteilung an und wählen Sie Senden aus. Eine
Meldung bestätigt, dass der Kalendereintrag gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Kurz- und Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter
Kurzmitteilungen und Multimedia-Mitteilungen im Abschnitt Mitteilungen.
100
Einen Kalendereintrag als Anhang einer Multimedia-Mitteilung senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Eintrag.
4. Wählen Sie Optionen > Eintrag senden > Als Mitteilung senden > Anhang
aus.
5. Geben Sie den Empfänger der Mitteilung an und wählen Sie Senden aus. Eine
Meldung bestätigt, dass der Kalendereintrag gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter MultimediaMitteilungen im Abschnitt Mitteilungen.
Einen Kalendereintrag als Smart-Messaging-Mitteilung senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Eintrag.
4. Wählen Sie Optionen > Eintrag senden > Als Notiz aus.
5. Geben Sie die Telefonnummer des Empfängers ein und wählen Sie OK aus.
Eine Meldung bestätigt, dass der Kalendereintrag gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Multimedia-Mitteilungen finden Sie unter SmartMessaging-Mitteilungen im Abschnitt Mitteilungen.
Einen Kalendereintrag via Bluetooth senden:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Scrollen Sie zum Datum des Termins und wählen Sie Zeigen aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Eintrag.
4. Wählen Sie Optionen > Eintrag senden > Via Bluetooth aus. Das Vertu
Telefon listet daraufhin alle Bluetooth-Geräte in der Umgebung auf.
5. Wählen Sie das Gerät aus, an das der Eintrag gesendet werden soll. Das Vertu
Telefon stellt dann zum Versand des Eintrags eine Verbindung zu dem Gerät
her. Eine Meldung bestätigt, dass der Eintrag gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Bluetooth finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt
Einstellungen.
Kalender
Kalendereinträge empfangen
Eine Meldung bestätigt den Empfang eines Kalendereintrags.
Einen empfangenen Kalendereintrag speichern:
1. Wählen Sie Zeigen aus, um den Kalendereintrag anzuzeigen.
2. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Einen empfangenen Kalendereintrag ohne Speichern löschen:
1. Wählen Sie Zeigen aus, wenn Sie den Kalendereintrag vor dem Löschen
anzeigen möchten.
2. Wählen Sie Ende aus oder drücken Sie die Auflegen-Taste.
3. Wählen Sie Ja aus, um den Kalendereintrag zu löschen. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Kalenderansicht
Tage mit Kalendereinträgen werden fett angezeigt. Das aktuelle Datum ist markiert.
Mit dem Joystick bewegen Sie den Cursor innerhalb des Kalenders. Wählen Sie
Zeigen aus, um die Kalendereinträge für den vom Cursor markierten Tag
anzuzeigen.
TIPP: Gehen Sie zum aktuellen Datum zurück und wählen Sie Optionen >
Heutigen Tag öffnen aus oder drücken Sie die
-Taste.
TIPP: Mit dem Cursor zu einem bestimmten Datum springen:
1. Wählen Sie Optionen > Zu Datum aus.
2. Geben Sie das gewünschte Datum ein und wählen Sie OK aus.
Zwischen Kalenderansichten wechseln
Sobald ein Tag mit dem Cursor markiert wurde, können Sie zwischen der Monats-,
Wochen- und Tagesansicht wechseln. Die Monatsansicht ist die
Standardeinstellung.
Wählen Sie für die Monatsansicht Optionen > Monatsansicht aus.
Wählen Sie für die Wochenansicht Optionen > Wochenansicht aus.
Wählen Sie für die Tagesansicht den gewünschten Tag und dann Zeigen aus.
TIPP: Mit der
-Taste können Sie zwischen der Monats-, Wochen- und
Tagesansicht wechseln.
Kalendereinstellungen
Datum und Uhrzeit
Datum und Uhrzeit einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Einstellungen aus.
4. Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein und wählen Sie dann Speichern aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Datum und Uhrzeit können nur über die Kalendereinstellungen
bearbeitet werden, wenn die automatische Aktualisierung von Datum und
Uhrzeit nicht aktiviert ist. Weitere Informationen zu Datums- und
Uhrzeiteinstellungen finden Sie unter Datum und Uhrzeit im Abschnitt
Einstellungen.
Standardisierte Kalenderansicht
Informationen zu den Kalenderansichten finden Sie unter Kalenderansicht.
Die Standardansicht für den Kalender einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Standardansicht aus.
4. Wählen Sie die Standardansicht aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
Wochenbeginn
Den ersten Tag der Woche festlegen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Wochenbeginn aus.
4. Wählen Sie je nach Bedarf Samstag/Sonntag/Montag aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
101
Kalender
Kalendersignalton
Aufgabenliste
Der Kalendersignalton ist das Erinnerungssignal für Kalendereinträge oder
Aufgaben.
Einen Kalendersignalton einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Kalendersignalton aus.
4. Wählen Sie entweder einen Ton aus der Liste aus
oder
fügen Sie einen Ton aus der Galerie des Vertu Telefons hinzu. Suchen Sie dafür
über Galerie öffnen den gewünschten Ton.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Aufgabenliste ermöglicht das Erstellen von Notizen für die zu erledigenden
Aufgaben, wobei Sie die Priorität sowie die Zeit und das Datum der Fälligkeit
einstellen können. Gleichzeitig lässt sich angeben, ob die Aufgabe erledigt wurde
oder nicht.
Aufgaben können als Kalendereinträge gespeichert und wie Kalendereinträge
versendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Kalendereinträge
senden.
TIPP: Weitere Informationen zu Ruftönen in der Galerie finden Sie unter
Galeriedateien im Abschnitt Galerie.
Kalendereinträge automatisch löschen
Kalendereinträge nach einem festgelegten Zeitraum automatisch löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
3. Wählen Sie Eintr. autom. löschen aus.
4. Wählen Sie den Zeitraum aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Neue Aufgaben speichern
Eine neue Aufgabe speichern:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Zur Aufgabenliste aus.
3. Wählen Sie Neue aus.
4. Geben Sie die Details für die Aufgabe ein.
TIPP: Aufgaben mit hoher Priorität werden an den Anfang der
Aufgabenliste gesetzt.
5. Wählen Sie Speichern aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Status einer Aufgabe ändern
Eine neu erstellte Aufgabe wird als unerledigt eingestuft, und dieser Status kann nach
der Erledigung geändert werden.
Eine Aufgabe als erledigt markieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Zur Aufgabenliste aus.
3. Scrollen Sie zum gewünschten Eintrag.
4. Wählen Sie Optionen > Als erledigt mark. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt, und die Aufgabe wird mit einem Statussymbol
versehen.
TIPP: Sie können eine Aufgabe erneut aktivieren, indem Sie zur
gewünschten Aufgabe scrollen und Optionen > Als unerled. mark.
auswählen.
102
Kalender
Aufgaben löschen
Eine einzelne Aufgabe löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Zur Aufgabenliste aus.
3. Scrollen Sie zum entsprechenden Kalendereintrag und wählen Sie Optionen >
Löschen aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mehrere Aufgaben gleichzeitig löschen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Kalender aus oder bewegen
Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie Optionen > Zur Aufgabenliste aus.
3. Wählen Sie Optionen > Aufgaben löschen aus.
4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Alle bis Fälligk.datum löscht alle Aufgaben vor einem bestimmten Datum.
Sie geben nach Auswahl dieser Option das Datum ein.
• Erledigte Aufgaben löscht alle erledigten Aufgaben.
• Alle Aufgaben löscht alle Aufgaben.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
103
Wecker
Wecker
Wecksignal ausstellen
Wählen Sie Stopp aus, um das Wecksignal auszustellen.
Schlummerfunktion aktivieren
Das Vertu Telefon ist mit einem benutzerfreundlichen Wecker ausgestattet.
Ist die Funktion für die genaue Zeiteingabe aktiviert, müssen Sie den Wecker nach
Ankunft an Ihrem Zielort nicht neu stellen. Das Vertu Telefon wird automatisch auf die
Ortszeit eingestellt, und die aktuellen Weckzeiten bleiben erhalten.
Informationen zur Funktion der genauen Zeiteingabe finden Sie unter Uhr im
Abschnitt Erste Schritte und unter Zeiteinstellungen im Abschnitt Einstellungen.
Das Wecksignal ertönt auch dann, wenn das Vertu Telefon ausgeschaltet ist.
Wecksignal einstellen
Den Wecker stellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Wecker aus.
2. Geben Sie die gewünschte Weckzeit ein und wählen Sie OK aus.
Weitere Weckangaben einstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Wecker aus.
2. Wählen Sie Optionen aus.
3. Bearbeiten Sie die folgenden Felder nach Bedarf:
• Wecker: stellt den Wecker ein oder aus.
• Weckzeit: legt die Weckzeit fest.
• Wiederholen: stellt die Weckwiederholung ein oder aus. Nachdem Sie Ein
ausgewählt haben, können Sie über Wiederholungstage: festlegen, an
welchen Tagen der Alarm wiederholt werden soll.
• Weckton: stellt den Weckton ein.
• Zeit f. Schlummerfunk.: legt die Zeit für die Schlummerfunktion fest.
4. Wählen Sie Speichern aus. Eine Bestätigungsmeldung informiert Sie über die
Zeitspanne zwischen den Wiederholungen des Wecksignals.
Wecksignal ausstellen
Den Wecker ausstellen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Wecker aus.
2. Wählen Sie Wecker aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
104
Bei aktivierter Schlummerfunktion wird das Wecksignal nach einer festgelegten
Zeitspanne wiederholt.
Die Schlummerfunktion aktivieren:
Wählen Sie entweder Später aus
oder
legen Sie das Telefon auf die Vorderseite. Wenn das Telefon bereits auf der
Vorderseite lag, müssen Sie es um 360 Grad drehen und dann wieder auf die
Vorderseite legen.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Internet
Auf Lesezeichen zugreifen
Internet
Der Webbrowser des Vertu Telefons ermöglicht den Zugriff auf mobile
Internetdienste.
Eventuell sind die Interneteinstellungen des Dienstanbieters auf dem Vertu Telefon
bereits vorinstalliert. Wenden Sie sich bei Schwierigkeiten, auf das Internet
zuzugreifen, bitte an Vertu Concierge oder laden Sie die Einstellungen über den Link
auf der CD-ROM herunter.
Informationen zur Verfügbarkeit mobiler Internetservices sowie zu Preisen
und Tarifen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
HINWEIS: Eventuell sind Ihre Netzwerkeinstellungen so eingerichtet, dass
die Internetverbindung vorübergehend unterbrochen wird, wenn einAnruf
oder eine Mitteilung eingeht. Wenden Sie sich für weitere Informationen
bitte an Ihren Dienstanbieter.
Auf Webseiten zugreifen
TIPP: Passen Sie die Haltung des Vertu Telefons der Ansicht von
Webseiten im Quer- oder Hochformat an. Der Bildschirm wird automatisch
ausgerichtet.
Auf die Startseite zugreifen
Über die Telefon-Startseite auf die Startseite zugreifen:
Gehen Sie zur Startseite und halten Sie die
-Taste gedrückt.
Auf ein Lesezeichen zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet aus.
2. Wählen Sie Lesezeichen aus.
3. Wählen Sie das gewünschte Lesezeichen aus.
WICHTIG: Es befinden sich eventuell Lesezeichen für Webseiten auf dem
Vertu Telefon, die nicht mit Vertu in Verbindung stehen. Vertu übernimmt
keine Garantien für diese Websites und unterstützt sie auch nicht. Wenn
Sie sich dennoch entschließen, auf diese Websites zuzugreifen, sollten Sie
dieselben Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich Sicherheit und Inhalt treffen,
wie bei jedem anderen Zugriff auf Websites.
Auf Vertu Mobile zugreifen
Vertu Mobile ist das mobile Internetangebot von Vertu, das optimal auf die Benutzung
mit Mobiltelefonen zugeschnitten ist.
Auf Vertu Mobile zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet aus.
2. Wählen Sie Lesezeichen aus.
3. Wählen Sie Vertu Mobile aus.
Auf neue Webseiten zugreifen
Wählen Sie Optionen > Startseite aus, wenn Sie von einer anderen Webseite
auf die Startseite zugreifen möchten.
Auf eine neue Webseite zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet aus.
2. Wählen Sie Webseite öffnen aus.
3. Geben Sie die Internetadresse ein und wählen Sie OK aus.
TIPP: Wählen Sie Optionen > Lesezeichen hinzuf. aus, um die Webseite
als Lesezeichen zu speichern.
105
Internet
Auf die letzte Webseite zugreifen
Wählen Sie zum Senden einer Web-Adresse Optionen > Diese Seite > WebAdresse senden aus und legen Sie fest, ob Sie die Web-Adresse als Lesezeichen
oder Mitteilung senden möchten.
Wählen Sie zum Löschen von Cookies Optionen > Tools > Cookies löschen aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Auf die zuletzt besuchte Webseite zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet aus.
2. Wählen Sie Letzte Webseite aus.
Webseiten anzeigen
Sie können auf einer Webseite Folgendes ausführen:
• Den Joystick bewegen, um durch die Webseite zu scrollen.
• Den Joystick drücken, um einen markierten Link auszuwählen.
Optionen für Webseiten
Sie haben die Möglichkeit, die Zoomstufen anzupassen, indem Sie Optionen >
Zoomen auswählen und dann die gewünschte Zoomstufe festlegen.
Die Navigation durch eine Webseite, die nicht für das Telefondisplay konzipiert
wurde, lässt sich durch das gleichzeitige Anzeigen der Miniaturansicht neben der
Normalversion vereinfachen.
Wählen Sie für die Miniaturansicht Optionen > Navigation > Miniaturansicht aus.
Wählen Sie für die Anzeige des Verlaufs Optionen > Navigation > Verlauf aus.
TIPP: Sie können eine Webseite aus dem Verlauf aufrufen, indem Sie zur
gewünschten Web-Adresse scrollen und dann den Joystick drücken.
Wählen Sie zum Aktualisieren der derzeitig aufgerufenen Webseite Optionen >
Navigation > Neu laden aus.
106
Wählen Sie zum Löschen der gespeicherten Formulareinträge Optionen > Tools >
Form.verlauf löschen aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Wählen Sie zum Löschen der gespeicherten Passwörter Optionen > Tools >
Passw.verlauf lösch. aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Interneteinstellungen
Auf die Interneteinstellungen zugreifen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet aus.
2. Wählen Sie Interneteinstell. aus.
TIPP: Bis auf die Konfigurationseinstellungen sind alle
Interneteinstellungen auch über die Optionen der Webseite abrufbar.
Displayeinstellungen
Die Schriftgröße für die Webseitenanzeige auswählen:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Display > Schriftgröße
aus.
2. Wählen Sie die gewünschte Schriftgröße aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Wählen Sie zum Anzeigen der Bilder auf einer Webseite Optionen > Diese Seite >
Bilder anzeigen aus. Wenn diese Bilder nicht kopiergeschützt sind, können Sie sie
in der Galerie speichern oder in einer Mitteilung oder E-Mail bzw. via Bluetooth
senden. Informationen zum Dateiversand in Mitteilungen finden Sie im Abschnitt
Mitteilungen. Informationen zum Dateiversand finden Sie unter Bluetooth im
Abschnitt Einstellungen.
Webseiten werden eventuell schneller geladen, wenn keine Bilder angezeigt werden.
Die Bildanzeige deaktivieren:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Display > Bilder zeigen
aus.
2. Wählen Sie Nein aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Wählen Sie zum Verwenden eines Webseitendetails erst Optionen > Diese Seite >
Detail verwenden und dann das gewünschte Detail aus.
Standardmäßig werden die Überschriften von Webseiten ausgeblendet,
um Displayplatz zu sparen.
Internet
Die Überschriften von Webseiten anzeigen:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Display >
Seitenüberschr. zeig. aus.
2. Wählen Sie Ja aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Web-Adressen in Unicode senden, damit sie in jeder Sprache gelesen werden können:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Allgemein > Unicode
(UTF-8) Adr. aus.
2. Wählen Sie Ein aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Auf der Mini-Karte wird eine Webseite verkleinert dargestellt, um beim Scrollen
die Navigation zu erleichtern.
Die Mini-Karte deaktiveren:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Display > Mini-Karte
aus.
2. Wählen Sie Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
JavaScript aktivieren:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Allgemein >
JavaScript aus.
2. Wählen Sie Aktivieren aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Funktion zur Anpassung von WML-Text deaktivieren:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Display > WML-Text
anpassen aus.
2. Wählen Sie Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Allgemeine Einstellungen
Die Aktion festlegen, die nach Auswahl von Zurück ausgeführt werden soll:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Allgemein > Zurück
öffnet Verlauf aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Aus lädt bei Auswahl von Zurück die vorherige Seite erneut.
• Ein zeigt bei Auswahl von Zurück den Verlauf an. Sie können dann die Seite
auswählen, die Sie erneut laden möchten.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Der Webbrowser speichert Daten, die zuvor in Eingabefelder eingegeben wurden,
und nutzt diese zum automatischen Ausfüllen beim Laden von Formularen.
Die Funktion zum automatischen Ausfüllen nutzen:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Allgemein > Automat.
Ausfüllen aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Form. & Passwort füllt automatisch die Formular- und Passwortfelder aus.
• Nur Formulardat. füllt lediglich automatisch die Formularfelder aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Sicherheitseinstellungen
Cookies sind kleine Dateien, die Informationen zu Ihrer Identität und Ihren
Präferenzen enthalten, damit die Informationen einer Webseite auf Ihre Ansprüche
zugeschnitten werden können. Die Seite sendet die Datei, die dann auf Ihrem Vertu
Telefon gespeichert wird.
Das Speichern von Cookies auf dem Telefon zulassen:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Sicherheit > Cookies
aus.
2. Wählen Sie Zulassen aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Alarmmeldungen erhalten, wenn auf eine unsichere Webseite zugegriffen wird:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Sicherheit > Alarm f.
unsich. Mod. aus.
2. Wählen Sie Ja aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
WMLScripts von einer sicheren Seite zulassen:
1. Gehen Sie zu den Interneteinstellungen und wählen Sie Sicherheit >
WMLScripts aus.
2. Wählen Sie Zulassen aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zur Browsersicherheit finden Sie unter Browsersicherheit im
Abschnitt Sicherheit.
107
Internet
Cache leeren
Der Cache ist ein Zwischenspeicher für Dateien. Sie sollten den Cache jedes Mal
leeren, wenn Sie versucht haben, vertrauliche Informationen abzurufen, für die ein
Passwort erforderlich ist, unabhängig davon, ob der Versuch erfolgreich war oder
nicht. Im Cache werden Informationen zu Diensten gespeichert, die Sie in Anspruch
genommen haben.
Den Cache leeren:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Internet > Cache leeren aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
108
Vertu Services
Vertu Services
Die Vertu Services sind exklusive Dienste, die nur den Besitzern von Vertu Telefonen
zur Verfügung stehen.
Sie erhalten mit dem Vertu Telefon kostenlosen Zugriff auf die Inhalte von Vertu
Select and City Brief, die über das Programm Vertu Feeds zur Verfügung gestellt
werden. Außerdem können Sie für 12 Monate kostenlos auf den Vertu ConciergeService und für 5 Jahre auf den Travel-Service zugreifen. Voraussetzung für die
Nutzung dieser kostenlosen Services ist die Registrierung bei Vertu.
Für die Vertu Services registrieren:
1. Gehen Sie zu www.verturegistration.com.
2. Registrieren Sie Ihr Vertu Telefon oder melden Sie sich an, wenn Sie Ihr Telefon
bereits registriert haben. Informationen zur Registrierung des Vertu Telefons
finden Sie unter Das Vertu Telefon registrieren im Abschnitt Erste Schritte.
3. Wählen Sie aus dem Menü auf der Webseite die gewünschten Services aus.
Für die Nutzung der Vertu Services sind außerdem die Interneteinstellungen auf dem
Vertu Telefon und eine GPRS-Netzabdeckung an Ihrem Standort erforderlich.
Eventuell sind die Interneteinstellungen des Dienstanbieters auf dem Vertu Telefon
bereits vorinstalliert. Wenden Sie sich bei Schwierigkeiten, auf das Internet
zuzugreifen, bitte an Vertu Concierge oder laden Sie die Einstellungen über den Link
auf der CD-ROM herunter.
Informationen zur Verfügbarkeit mobiler Internetservices sowie zu Preisen und
Tarifen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.
Vertu Feeds
Vertu Feeds ist ein benutzerdefiniertes RSS-Feed-Programm zur Lieferung von Vertu
spezifischen Inhalten wie Vertu Select und City Brief sowie RSS-Feeds
von Drittanbietern.
Vertu Select ist ein globaler Dienst für die Lieferung der besten Informationen,
Neuigkeiten, Bewertungen, Empfehlungen und exklusiven Downloads aus dem
Internet direkt auf das Telefon. Vertu Select soll informieren und inspirieren:
Sie erhalten erstklassige Inhalte von international anerkannten Marken, die
automatisch auf Ihren Standort zugeschnitten werden, sodass Sie sicher sein
können, immer über die aktuellen Welt- und Lokalnachrichten informiert zu sein –
egal, wo Sie sich gerade aufhalten.
City Brief versorgt Sie mit grundlegenden Reiseinformationen, die automatisch an
Ihren Standort angepasst werden. Somit sind Sie über alles Wichtige informiert,
sobald Sie an Ihrem Reiseziel ankommen.
Auf Vertu Feeds zugreifen
Sie können folgendermaßen auf Vertu Feeds zugreifen:
• Gehen Sie zur Startseite und bewegen Sie den Joystick nach oben.
• Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Medien > Sammlung > Vertu
Feeds aus.
• Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Vertu-Dienste > Vertu Feeds
aus.
109
Vertu Services
Die Seite, auf der Sie landen, ist in drei Hauptbereiche unterteilt:
• Vertu Select
• City Brief
• My Feeds
Vertu Select
Der Vertu Select-Bereich besteht aus drei Elementen:
• Zuletzt empfangener Vertu Select-Feed. Wählen Sie Öffnen aus, um die
Zusammenfassung anzuzeigen, wenn vorhanden. Sollte keine Zusammenfassung
verfügbar sein, wird die aktuelle Geschichte über den Webbrowser angezeigt.
• Vorheriger Vertu Select-Feed. Auf diesen Feed kann so zugegriffen werden
wie auf den zuletzt empfangenen Feed.
• WEITER-Link. Klicken Sie auf den Link, um die Auflistung der empfangenen Vertu
Select-Feeds anzuzeigen.
Scrollen Sie zum gewünschten Feed und wählen Sie dann Öffnen aus,
um die Zusammenfassung anzuzeigen, wenn vorhanden. Sollte keine
Zusammenfassung verfügbar sein, wird die aktuelle Geschichte über den
Webbrowser angezeigt.
Wählen Sie Optionen aus, um gelesene Feeds auszublenden oder Feeds
als gelesen zu markieren.
Wählen Sie Zurück aus, um zur Startseite der Webseite zurückzukehren.
Ungelesene Feeds werden mit blauer Markierung und weißem Text angezeigt.
Gelesene Feeds werden mit grauer Markierung und grauem Text angezeigt.
110
City Brief
Der City Brief-Bereich besteht aus drei Elementen:
• Aktueller Standort. Scrollen Sie zum gewünschten Element und wählen Sie
Öffnen aus, um diese Stadtseite auf der Vertu Select-Webseite anzuzeigen.
• Zuletzt besuchte Stadt. Scrollen Sie zum gewünschten Element und wählen Sie
Öffnen aus, um diese Stadtseite auf der Vertu Select-Webseite anzuzeigen.
HINWEIS: Als zuletzt besuchte Stadt wird die zuletzt besuchte Stadt
bezeichnet, für die ein City Brief vorliegt. Dies ist nicht unbedingt die Stadt,
die Sie zuletzt besucht haben.
• WEITERE STÄDTE-Link. Wählen Sie Öffnen aus, um die City Brief-Hauptseite
auf der Vertu Select-Webseite anzuzeigen.
Ungelesene City Briefs werden mit blauer Markierung und weißem Text angezeigt.
Gelesene City Briefs werden mit grauer Markierung und grauem Text angezeigt.
Sobald Sie einen Standort mit einem City Brief verlassen, wird dies die zuletzt
besuchte Stadt. Die Sternanzeige wird auch grau angezeigt, wenn Sie die City BriefInformation nicht gelesen haben, doch der Text wird weiterhin weiß angezeigt.
Auf der Startseite wird ein Benachrichtigungssymbol angezeigt, wenn eine City BriefAktualisierung eingeht.
Sobald Sie auf das Vertu Feeds-Programm zugreifen, wird das Symbol gelöscht.
Vertu Services
My Feeds
Der My Feeds-Bereich auf der Startseite ist ein einfacher Link. Scrollen Sie zu
diesem Link und wählen Sie für den Zugriff auf den My Feeds-Bildschirm Öffnen
aus. Auf diesem Bildschirm sehen Sie die Kanäle, die Sie momentan abonniert
haben.
Kanalnamen, die ungelesene Feeds enthalten, werden mit weißem Text angezeigt.
Kanalnamen, die keine ungelesenen Feeds enthalten, werden mit grauem Text
angezeigt.
Neben dem Kanalnamen sehen Sie die Anzahl der ungelesenen Feeds.
Wählen Sie Optionen aus, um neue Feeds zu abonnieren, bestehende Abonnements
zu entfernen, Kanäle umzubenennen oder Feed-Informationen anzuzeigen. Sie können
außerdem alle Inhalte von Vertu Feeds aktualisieren, auf Einstellungen zugreifen und
Informationen zum Programm anzeigen. Informationen zu weiteren Vertu FeedsEinstellungen finden Sie unter Einstellungen für Vertu Feeds.
Wählen Sie Zurück aus, um zur Startseite der Webseite zurückzukehren.
Scrollen Sie zum gewünschten Kanal und wählen Sie Öffnen aus, um die
empfangenen Feeds für diesen Kanal anzuzeigen.
Scrollen Sie zum gewünschten Feed und wählen Sie dann Öffnen aus, um die
Zusammenfassung anzuzeigen, wenn vorhanden. Sollte keine Zusammenfassung
verfügbar sein, wird die aktuelle Geschichte über den Webbrowser angezeigt.
Wählen Sie Optionen aus, um gelesene Feeds auszublenden oder Feeds als
gelesen zu markieren.
Gehen Sie mit Zurück zum My Feeds-Bildschirm zurück.
Ungelesene Feeds werden mit blauer Markierung und weißem Text angezeigt.
Gelesene Feeds werden mit grauer Markierung und grauem Text angezeigt.
Neue Feeds von Drittanbietern hinzufügen
1. Methode – die Webadresse für einen Feed eingeben:
1. Greifen Sie auf Vertu Feeds zu. Informationen zum Zugriff auf Vertu Feeds finden
Sie unter Auf Vertu Feeds zugreifen.
2. Scrollen Sie zu My Feeds und wählen Sie Öffnen aus. Daraufhin wird der
My Feeds-Bildschirm angezeigt.
3. Wählen Sie Hinzufügen oder Optionen > Feed-Abonnements > Hinzufügen
aus.
4. Geben Sie die Adresse für den gewünschten Feed ein und wählen Sie OK aus.
Der Kanal wird nun zur Liste auf dem My Feeds-Bildschirm hinzugefügt.
2. Methode – über ein RSS-Symbol auf eine Webseite zugreifen:
1. Greifen Sie mit RSS-Links auf eine Webseite zu. Weitere Informationen zum
Internetzugriff finden Sie unter Auf Webseiten zugreifen im Abschnitt Internet.
2. Klicken Sie auf das RSS-Symbol für den gewünschten Feed. Daraufhin wird das
Vertu Feeds-Programm geöffnet.
111
Vertu Services
Travel
3. Wählen Sie OK aus. Der Kanal wird nun zur Liste auf dem My Feeds-Bildschirm
hinzugefügt.
3. Methode – Feeds über eine Suchmaschine hinzufügen:
1. Greifen Sie auf die gewünschte Suchmaschine zu. Weitere Informationen zum
Internetzugriff finden Sie unter Auf Webseiten zugreifen im Abschnitt Internet.
2. Geben Sie den gesuchten Feed-Kanal und RSS ein, z. B.: Sportschau RSS.
3. Wählen Sie aus den Treffern einen Link mit der Endung rss.xml aus. Daraufhin
wird Vertu Feeds geöffnet.
4. Wählen Sie OK aus. Der Kanal wird nun zur Liste auf dem My Feeds-Bildschirm
hinzugefügt.
Einstellungen für Vertu Feeds
Sie haben die Möglichkeit, über Optionen > Einstell. auf die Einstellungen für Vertu
Feeds zuzugreifen.
In den Einstellungen können Sie Bilder und Links in Feeds sowie die automatische
Aktualisierung aktiveren oder deaktivieren bzw. einen Aktualisierungszeitraum
festlegen.
Mit dem Travel-Programm erhalten Sie Zugriff auf die folgenden Informationen:
• Wetterbedingungen auf der ganzen Welt, Prognosen und Aktualisierungen für
250 Städte weltweit
• Währungsumrechnung mit Online-Zugriff auf Wechselkurse für über
160 internationale Währungen
• Echtzeit-Fluginformationen, darunter Verspätungen, Flugsteig- und
Terminalinformationen für über 75 große Fluggesellschaften der Welt
Das Travel-Programm verfügt über drei Hauptbildschirme:
• Wetter zeigt für die ausgewählte Stadt die Wettervorhersage für die nächsten fünf
Tage an.
• Flüge zeigt aktuelle Fluginformationen für mehr als 75 große Fluggesellschaften
an, darunter Informationen zu Flugplänen, Flugsteigen, Terminals, Verspätungen
und Flugzeugtypen.
• Währung ermöglicht die Umrechnung in drei verschiedene Währungen.
Bewegen Sie den Joystick nach rechts und links, um zwischen den Bildschirmen
zu wechseln.
Sie müssen beim ersten Zugriff auf das Travel-Programm Ihren aktuellen Standort
angeben. Wählen Sie erst OK aus. Scrollen Sie dann zur gewünschten Stadt und
wählen Sie OK aus.
TIPP: Wenn Sie den ersten Buchstaben des Städtenamens eingeben,
werden alle Städte mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt.
Auf das Travel-Programm zugreifen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Vertu-Dienste > Unterwegs
oder Menü > Medien > Sammlung > Unterwegs aus.
Wetterbericht anzeigen
Den aktuellen Wetterbericht anzeigen:
1. Greifen Sie auf den Wetter-Bildschirm des Travel-Programms zu.
2. Wählen Sie für die Aktualisierung des Wetterberichts Optionen > WetterUpdate aus.
112
Vertu Services
TIPP: Wählen Sie Optionen > Stadt ändern aus, um den Wetterbericht für
eine andere Stadt anzuzeigen. Scrollen Sie zur entsprechenden Stadt und
wählen Sie OK aus.
TIPP: Wählen Sie für das Thermometer erst Optionen > Einstellungen >
Temperatur und dann das gewünschte Thermometer aus.
Fluginformationen anzeigen
Die Informationen zum Flugverlauf anzeigen:
1. Greifen Sie auf den Flüge-Bildschirm des Travel-Programms zu.
2. Wählen Sie die gewünschte Fluggesellschaft aus.
3. Geben Sie die Flugnummer ein.
4. Wählen Sie das Flugdatum aus.
5. Wählen Sie Flugverlauf abfragen aus.
TIPP: Über Optionen > Letzte Anfragen anzeigen können Sie die letzten
Fluganfragen anzeigen.
Währungsrechner
Beträge in drei verschiedene Währungen umrechnen:
1. Greifen Sie auf den Währung-Bildschirm des Travel-Programms zu.
2. Geben Sie den Betrag ein, der umgerechnet werden soll. Daraufhin wird der
entsprechende Betrag in der Umrechnungswährung angezeigt.
TIPP: Wählen Sie für die Aktualisierung der Wechselkurse Optionen >
Wechselkurs-Update aus.
TIPP: Wählen Sie unter Optionen > Einstellungen > Dezimalkomma
das gewünschte Dezimalzeichen aus.
Verschiedene Währungen auswählen:
1. Greifen Sie auf den Währung-Bildschirm des Travel-Programms zu.
2. Wählen Sie Optionen aus und legen Sie dann fest, welche Währung auf dem
Währung-Bildschirm ersetzt werden soll.
3. Scrollen Sie zur gewünschten Währung in der Liste und wählen Sie OK aus.
Vertu Concierge
Vertu Concierge ermöglicht direkten Zugriff auf einen Service, der Ihnen erstklassige
Ortskenntnisse und Unterstützung weltweit und rund um die Uhr zur Verfügung stellt.
Vertu Concierge bietet zahlreiche individuelle Leistungen, darunter:
• Lifestyle-Services wie Restaurantempfehlungen und -reservierungen, Hilfe bei
Reiseanliegen und Eintrittskartenangebote für Theatervorstellungen, Konzerte
oder Sportereignisse
• Hilfestellung bei der Lösung alltäglicher Probleme wie beispielsweise der Suche
nach einem verlässlichen Installateur oder einem geeigneten Geschenk
• Unterstützung bei der Verwendung des Vertu Telefons
Wenn Sie mit Vertu Concierge Kontakt aufnehmen, können Sie direkt mit einem
Mitglied des Lifestyle-Beraterteams sprechen, das rund um die Uhr für Sie da ist.
Vertu Concierge ist ein exklusiver Abonnementservice für Vertu Telefone, der im
ersten Jahr kostenlos angeboten wird.
Vertu Concierge kontaktieren
Den Vertu Concierge-Service kontaktieren:
HINWEIS: Für den Zugriff auf Vertu Concierge ist Netzempfang
erforderlich.
Gehen Sie zur Startseite und drücken Sie die Concierge-Taste und wählen Sie dann
Anrufen aus oder drücken Sie die Senden-Taste.
Oder
gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Vertu-Dienste > Vertu Concierge
aus.
TIPP: Sie erreichen Vertu Concierge auch über die Telefonnummer
+44 8707375535.
113
Vertu Services
Vertu Fortress
Vertu Fortress ermöglicht die drahtlose Synchronisation der Adressbuchund Kalenderinformationen auf dem Vertu Telefon mit den Daten auf Vertus
Hochsicherheitsservern. Ob Sie nun Adressbücher zwischen Telefonen
austauschen oder Sicherheitskopien Ihrer Daten anlegen, Vertu Fortress
gewährleistet die höchste Sicherheitsstufe für Ihre persönlichen Daten. Außerdem
wird gewährleistet, dass Ihre Daten sicher gespeichert sind und Sie darauf zugreifen
können, wenn Ihr Telefon einmal verloren geht bzw. beschädigt oder gestohlen wird.
Nach der Synchronisierung der Daten mit dem gesicherten Server können diese
über unsere Webseite aktualisiert und gegebenenfalls auf ein weiteres
angemeldetes Telefon übertragen werden.
Vertu Fortress nutzen
Vertu Fortress synchronisiert nur Kontaktinformationen, die auf dem Vertu Telefon
gespeichert sind. Informationen zum Kopieren von Kontaktinformationen von einer
SIM-Karte auf das Telefon finden Sie unter Kontakte kopieren und verschieben im
Abschnitt Adressbuch.
Daten auf dem Vertu Telefon mit Vertu Fortress synchronisieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Vertu-Dienste >
Vertu Fortress aus.
2. Wählen Sie Server-Synchron. aus.
TIPP: Die Synchronisation kann automatisch in regelmäßigen Abständen
durchgeführt werden. Informationen zu den Einstellungen für die
Serversynchronisationen finden Sie unter Einstellungen für
Serversynchronisationen im Abschnitt Einstellungen.
Registrieren
Informationen zur Registrierung des Vertu Telefons finden Sie unter Das Vertu
Telefon registrieren im Abschnitt Erste Schritte.
114
Während des Roaming-Vorgangs auf Vertu Services zugreifen
Um auf Reisen auch außerhalb Ihres Heimatnetzes auf einige Vertu Services
zugreifen zu können, müssen Sie sich bei einem Netzwerk registrieren, das über
ein GPRS-Roaming-Abkommen mit Ihrem Heimatnetz verfügt.
Informationen zur Registrierung bei einem neuen Netzwerk finden Sie unter
Manuelle Netzwerkverbindung festlegen im Abschnitt Einstellungen.
Informationen zur Konfiguration der Programme Vertu Select, Vertu Fortress
und Travel erhalten Sie von Vertu Concierge.
Wenden Sie sich für Informationen zur GPRS-Abdeckung und zum RoamingAbkommen bitte an Ihren Dienstanbieter.
Navigieren
Navigieren
Die Navigationsfunktion ermöglicht Ihnen Folgendes:
• Anzeigen des aktuellen Standorts auf einer Karte
• Aufrufen von Städten und Ländern
• Suche nach Adressen
• Suche nach Sehenswürdigkeiten
• Routenplanung
• Standortspeicherung
• Standortdatenversand an kompatible Geräte
GPS und A-GPS
Das Vertu Telefon ruft über das GPS (Global Positioning System) und einen
integrierten GPS-Empfänger Daten zu Ihrem Standort ab. Das GPS wird von der
Regierung der USA betrieben, welche die alleinige Verantwortung für die Genauigkeit
der Informationen und die Wartung trägt. Die Genauigkeit der Standortdaten kann
von Änderungen durch die Regierung der USA im Rahmen der GPS-Richtlinie des
United States Department of Defense und dem Federal Radionavigation Plan
beeinflusst werden. Sie kann zudem von einer ungünstigen Satellitenpositionierung
beeinträchtigt werden, das heißt, GPS-Signale werden eventuell von Ihrem Standort,
Gebäuden, natürlichen Hindernissen oder Wetterbedingungen beeinflusst. Für einen
optimalen Signalempfang sollten Sie den GPS-Empfänger außerhalb von Gebäuden
nutzen.
Ein GPS sollte nie für genaue Standortbestimmungen genutzt werden, und Sie
sollten sich bei der Positionsbestimmung oder Navigation nicht ausschließlich auf
die Standortdaten des GPS-Empfängers und Mobilfunknetzes verlassen.
Der Tageskilometerzähler ist nur eingeschränkt genau und kann Rundungsfehler
aufweisen. Außerdem ist die Genauigkeit eventuell von der Verfügbarkeit und
Qualität der GPS-Signale abhängig.
Mithilfe von A-GPS (Assisted Global Positioning System) werden Daten über eine
Paketdatenverbindung abgerufen, die eine Standortbestimmung durch
Satellitensignalen ermöglichen.
Karten
Auf dem Vertu Telefon sind bereits verschiedene Weltkarten installiert.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Karten aus dem Internet oder über die auf
CD-ROM bereitgestellte Map Loader-Anwendung herunterzuladen. Informationen
zum Herunterladen der Map Loader-Anwendung finden Sie unter Map Loader im
Abschnitt Erste Schritte.
HINWEIS: Das Herunterladen von Karten erfordert eventuell die
Übertragung großer Datenmengen. Preisinformationen für die
Datenübertragung erhalten Sie bei Ihrem Dienstanbieter.
Externen GPS-Empfänger einrichten
Einen externen GPS-Empfänger einrichten:
1. Schalten Sie den externen GPS-Empfänger ein. Positionieren Sie den
Empfänger so, dass eine störungsfreie Verbindung zum Satelliten hergestellt
werden kann.
2. Stellen Sie eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Vertu Telefon und dem
GPS-Empfänger her. Informationen zum Einrichten von BluetoothVerbindungen finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt Einstellungen.
3. Wählen Sie Menü > Einstellungen > Verbindungen > GPS aus.
4. Wählen Sie Bluetooth-GPS im Feld Standortbest.method. aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Navigation starten
Die Navigationsfunktion nutzen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Navigieren aus.
2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Ja erlaubt bei Bedarf die Nutzung von A-GPS und das Herunterladen von
Karten aus dem Internet.
• Im Heimatnetz erlaubt im Heimatnetz die Nutzung von A-GPS und das
Herunterladen von Karten aus dem Internet.
• Nein blockiert die Nutzung von A-GPS und das Herunterladen von Karten aus
dem Internet.
TIPP: Informationen zum Deaktivieren dieses Schritts beim Start der
Funktion Navigieren finden Sie unter Navigationseinstellungen.
115
Navigieren
TIPP: A-GPS kann auch über das Einstellungen-Menü aktiviert werden.
Gehen Sie dafür wie folgt vor:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Einstellungen >
Verbindungen > GPS aus.
2. Wählen Sie im Feld Internet-A-GPS je nach Bedarf Ja/Im Heimatnetz/
Nein aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
3. Wählen Sie zum Anzeigen des aktuellen Standorts Aktuell. Standort aus.
4. Warten Sie, bis das Vertu Telefon ein Satellitensignal geortet hat und Ihren
aktuellen Standort anzeigt.
HINWEIS: Die Standortbestimmung kann mehrere Minuten in Anspruch
nehmen. Folgeverbindungen werden in der Regel schneller aufgebaut.
Allerdings kann die Standortermittlung und -anzeige erneut einige Minuten
dauern, bis Ihr Standort erkannt und angezeigt wird, wenn Sie das GPS
mehrere Tage lang nicht genutzt haben oder Sie sehr weit von Ihrem
letzten Standort entfernt sind.
Suche nach Adressen
Eine Adresse suchen:
1. Öffnen Sie die Navigationsfunktion.
2. Wählen Sie Adresse suchen aus.
3. Geben Sie die Details den gewünschten Standort ein.
HINWEIS: Sie müssen mindestens den Ländernamen und zwei
Buchstaben des Städtenamens eingeben.
TIPP: Eine Adresse aus dem Adressbuch importieren:
1. Wählen Sie Optionen > Adresse einfügen aus.
2. Wählen Sie den Kontakteintrag aus, dessen Adresse Sie suchen
möchten. Daraufhin werden die Adressdetails importiert.
4. Wählen Sie Suchen aus. Das Vertu Telefon sucht nach der Adresse und zeigt sie
an.
116
5. Wählen Sie Karte aus, um die Adresse auf einer Karte anzuzeigen.
TIPP: Mit der
-Taste vergrößern Sie die Kartenansicht.
TIPP: Mit der
-Taste verkleinern Sie die Kartenansicht.
Navigieren
Adressnutzung
Navigationseinstellungen
Nachdem die Adresse mithilfe der Navigationsfunktion gefunden wurde, kann sie auf
verschiedene Weise genutzt werden.
Wählen Sie zur Ansicht der Standortdetails Optionen > Details aus.
Einen Standort speichern:
1. Wählen Sie Optionen > Ort speichern aus.
2. Geben Sie einen Namen für den Standort ein und wählen Sie ein Symbol dafür
aus.
3. Wählen Sie Speichern aus. Der Standort wird zu Gespeich. Orte hinzugefügt.
Die Standortinformationen in einer Mitteilung senden:
1. Wählen Sie Optionen > Ort senden aus.
2. Geben Sie den Empfänger der Mitteilung an und wählen Sie Senden aus.
Die Adresse im Adressbuch speichern:
1. Wählen Sie Optionen > Adresse speichern aus.
2. Fügen Sie die Adresse zu einem bestehenden Kontakt hinzu oder speichern Sie
sie als neuen Eintrag. Informationen zum Adressbuch finden Sie unter
Adressbuch.
Eine Routenplanung zum Standort ausführen:
1. Wählen Sie Optionen > Route planen nach aus. Der Standort wird als Ziel für
die Routenplanung übernommen.
2. Wählen Sie den gewünschten Ausgangspunkt aus.
3. Wählen Sie Optionen > Route anzeigen aus, um die Route auf der Karte
anzuzeigen.
Eine Routenplanung vom Standort ausführen:
1. Wählen Sie Optionen > Route planen von aus. Der Standort wird als
Ausgangspunkt für die Routenplanung übernommen.
2. Wählen Sie das gewünschte Ziel aus.
3. Wählen Sie Optionen > Route anzeigen aus, um die Route auf der Karte
anzuzeigen.
Wählen Sie Optionen > Dorthin navigieren aus, um von der aktuellen GPSPosition zum Standort zu navigieren.
Auf die Navigationseinstellungen zugreifen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Navigieren > Einstellungen aus.
Die gewünschte Maßeinheit auswählen:
1. Wählen Sie Allg. Einstellungen aus.
2. Wählen Sie im Feld Maßeinheit entweder Metrisch oder Britisch aus. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Interessante Orte auf der Karte anzeigen:
1. Wählen Sie Allg. Einstellungen > Interessante Orte aus.
2. Scrollen Sie zu dem Element, das Sie anzeigen möchten, und wählen Sie
Markier. aus.
3. Wählen Sie abschließend Fertig aus.
4. Wählen Sie zum Speichern der Änderungen Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Hintergrundbeleuchtung für die Funktion Navigieren auswählen:
1. Wählen Sie Allg. Einstellungen aus.
2. Wählen Sie im Feld Beleuchtung eine der folgenden Einstellungen aus:
• Automatisch passt die Hintergrundbeleuchtung an die allgemeine
Telefoneinstellung an.
• An bei Navigation schaltet die Hintergrundbeleuchtung während der
Navigation ein. Außerhalb des Navigationsmodus wird die Beleuchtung wie
gewohnt nach einer gewissen Zeit abgeschaltet.
• In 'Karten' imm. an schaltet die Hintergrundbeleuchtung immer an, wenn die
Funktion Navigieren genutzt wird.
Die Sprachführung aktivieren:
1. Wählen Sie Allg. Einstellungen aus.
2. Wählen Sie im Feld Sprachführung die gewünschte Sprache aus. Schließen
Sie den Vorgang mit OK ab.
HINWEIS: Die erstmalige Sprachauswahl nimmt einige Minuten in
Anspruch, da die Sprachdaten erst auf das Vertu Telefon heruntergeladen
werden müssen.
117
Navigieren
Die Einstellungen für die Netzwerknutzung einrichten:
1. Wählen Sie Netzwerkeinstellung. aus.
2. Wählen Sie im Feld Netzverw. zulassen die gewünschte Einstellung aus. Die
Auswahl von Beim Öffn. fragen erfordert die Bestätigung der Einstellung bei
jedem Start der Navigationsfunktion. Weitere Informationen zu den anderen
Einstellungen finden Sie unter Navigation starten. Nach Auswahl der
gewünschten Einstellung wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Routeneinstellungen auswählen:
1. Wählen Sie Routeneinstellungen aus.
2. Wählen Sie im Feld Routenauswahl eine der folgenden Optionen aus:
• Kürz. Weg m. Auto zeigt die Route an, bei der mit dem Auto die kürzeste
Distanz zurückgelegt wird.
• Schn. Weg m. Auto zeigt die Route an, die mit dem Auto am schnellsten
zurückgelegt wird.
3. Wählen Sie Ja im Feld Fähre aus, um Fährrouten einzuschließen.
4. Wählen Sie Ja im Feld Autobahn aus, um Autobahnrouten einzuschließen.
5. Wählen Sie Ja im Feld Mautstraße aus, um mautpflichtige Routen
einzuschließen.
6. Wählen Sie Ja im Feld Tunnel aus, um Tunnel einzuschließen.
118
Kamera
Kamera
Das Vertu Telefon ist mit einer Digitalkamera ausgestattet, mit der Fotos und
Videoclips aufgenommen werden können.
Dabei werden Fotos im JPEG-Format (.jpg) und Videoclips im 3GP-Format (.3gp)
gespeichert.
Fotos aufnehmen
Ein Foto aufnehmen:
1. Gehen Sie zur Startseite und aktivieren Sie die Kamera mithilfe einer der
folgenden Methoden:
• Wählen Sie Menü > Kamera aus.
• Bewegen Sie den Joystick nach unten.
2. Passen Sie die Haltung des Vertu Telefons Aufnahmen im Quer- oder
Hochformat an. Die Kamera wird automatisch ausgerichtet.
3. Richten Sie die Kamera auf das Motiv und wählen Sie Auslöser aus.
TIPP: Bewegen Sie den Joystick nach oben oder unten, um den ZoomFaktor zu vergrößern bzw. zu verkleinern.
TIPP: Die aktuellen Blitzlichteinstellungen werden mittig am oberen
Displayrand angezeigt. Wählen Sie zum Ändern der Blitzlichteinstellungen
entweder Option. > Blitz > Blitz aus/Blitz ein ( ) oder Automatisch
(
) aus.
TIPP: Oben rechts auf dem Display sehen Sie, wie viele Fotos bei den
aktuellen Einstellungen auf dem Vertu Telefon gespeichert werden können.
Informationen zu den Einstellungen finden Sie unter Einstellungen für
Fotos.
4. Es wird eine Vorschau des Fotos angezeigt. Informationen zu Einstellungen der
Fotovorschau finden Sie unter Einstellungen für Fotos.
5. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Löschen löscht das Foto. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
• Option. > Neues Foto führt Sie für eine neue Aufnahme zum Hauptbildschirm
der Kamerafunktion zurück.
• Option. > Senden sendet das Foto in einer Multimedia-Mitteilung, in einer
E-Mail oder via Bluetooth. Informationen zum Dateiversand in Mitteilungen
finden Sie im Abschnitt Mitteilungen. Informationen zum Dateiversand finden
Sie unter Bluetooth im Abschnitt Einstellungen.
• Option. > Bilder anzeigen zeigt die Fotos an, die im Bilder-Ordner der
internen Speicherkarte gespeichert wurden. Das aktuell aufgenommene Foto
wird markiert angezeigt.
• Option. > Umbenennen ermöglicht die Umbenennung des Fotos. Ändern
Sie den Namen und wählen Sie OK aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
• Option. > Bild verwenden richtet das Foto als Hintergrundbild oder Bild
für einen Kontakteintrag bzw. eine Kontaktgruppe ein. Informationen zu
Hintergrundbildern finden Sie unter Hintergrund einrichten im Abschnitt
Einstellungen. Informationen zum Hinzufügen von Bildern zu
Kontakteinträgen finden Sie unter Bilder zu Kontakten hinzufügen im
Abschnitt Adressbuch.
• Option. > Zoomen vergrößert die Fotoansicht. Wählen Sie für weitere
Vergrößerungen Zoomen aus und scrollen Sie mithilfe des Joysticks zum
gewünschten Bildbereich.
• Option. > Kontrast einstellen stellt die Fotokontraste ein. Bewegen Sie den
Joystick nach rechts und links, um die Kontraste anzupassen, bevor Sie OK
auswählen.
• Option. > Bild ändern ermöglicht die Bildbearbeitung. Sie können Text,
gespeicherte Rahmen, Vorlagen und Bilder zum Foto hinzufügen und das
Foto zuschneiden.
• Option. > Drucken sendet das Foto an einen kompatiblen Drucker.
Informationen zum Anschluss des Vertu Telefons an einen Drucker finden
Sie unter USB-Datenkabel im Abschnitt Einstellungen.
• Option. > Details zeigt die Details des Fotos an.
Sie können auch warten, bis die Vorschaufunktion nach einer gewissen Zeit
abgeschaltet wird, um ein neues Foto aufzunehmen.
119
Kamera
Optionen für Fotos
Einstellungen für Fotos
Vor der Aufnahme können Sie verschiedene Optionen für ein Foto festlegen.
Ein Foto mit dem Selbstauslöser aufnehmen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie erst Option. > Selbstauslöser und dann
die zeitliche Verzögerung für die Aufnahme aus.
2. Wählen Sie Start aus. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, wird das Foto
aufgenommen.
Die Bildqualität für Fotos festlegen:
Sie können außerdem vier Fotos in Folge aufnehmen.
Eine Bildfolge aufnehmen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Bildfolge ein aus.
2. Wählen Sie Bildfolg. aus, um eine Bildfolge aufzunehmen.
TIPP: Bildfolgen können nicht mit Blitzlicht aufgenommen werden.
Die Helligkeit eines Fotos einstellen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Helligkeit aus.
2. Bewegen Sie den Joystick nach oben, um die Helligkeit zu erhöhen, und nach
unten, um sie zu reduzieren.
3. Drücken Sie den Joystick, wenn Sie mit der Einstellung zufrieden sind.
Effekte für ein Foto auswählen:
Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Effekte und dann einen der
folgenden Effekte aus:
• Normal ist die Standardeinstellung für Farbfotos.
• Graustufen ermöglicht Schwarz-Weiß-Aufnahmen.
• Sepia ermöglicht Sepia-Aufnahmen mit Alterungseffekt.
• Negativ invertiert die Farben des Fotos.
Den Weißabgleich für ein Foto einstellen:
Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Weißabgleich und dann eine der
folgenden Optionen aus:
• Automatisch passt den Weißabgleich automatisch an, um natürliche Farben zu
erzeugen.
• Tageslicht eignet sich für Außenaufnahmen bei Tageslicht.
• Kunstlicht eignet sich für Aufnahmen bei Kunstlicht.
• Neonlicht eignet sich für Aufnahmen bei Neonlicht.
120
HINWEIS: Bilder mit höherer Bildqualität nehmen mehr Speicherplatz in
Anspruch.
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Bildqualität aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Gut/Normal/Einfach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Bildgröße für Fotos festlegen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie erst Größe des Bildes und dann die gewünschte Bildgröße aus.
Eswird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Bildvorschau-Dauer für Fotos festlegen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Bildvorschau-Dauer aus.
3. Wählen Sie bei Bedarf die Dauer der Vorschau aus. Wenn Sie Keine Vorschau
auswählen, kehren Sie unmittelbar nach der Aufnahme zum Hauptbildschirm der
Kamerafunktion zurück. Bei Auswahl von Manuell beenden wird die Vorschau
nicht automatisch nach einer gewissen Zeit beendet. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Kamera
Videoclips aufnehmen
Einen Videoclip aufnehmen:
1. Gehen Sie zur Startseite und aktiveren Sie den Videorekorder mit einer der
folgenden Methoden:
• Aktivieren Sie die Kamera und bewegen Sie den Joystick nach rechts, um das
Symbol für den Videorekorder ( ) im oberen Displaybereich zu markieren,
oder wählen SieOption. > Videorekorder aus.
• Wählen Sie Menü > Medien > Videorekorder aus.
2. Passen Sie die Haltung des Vertu Telefons Aufnahmen im Quer- oder
Hochformat an. Die Kamera wird automatisch ausgerichtet.
3. Richten Sie die Kamera auf das Motiv und starten Sie die Aufnahme mit
Aufnehm.
• Optionen > Videos anzeigen zeigt die Videoclips in dem Ordner an, in dem
sie gespeichert wurden. Der aktuell aufgenommene Videoclip wird markiert
angezeigt. Informationen zum Einrichten eines Speicherordners für Videoclips
finden Sie unter Allgemeine Kameraeinstellungen.
• Optionen > Umbenennen ermöglicht die Umbenennung des Videoclips.
Ändern Sie den Namen und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
• Optionen > Ton aus schaltet den Ton für die Videowiedergabe aus.
• Optionen > Kontrast einstellen stellt die Videokontraste ein. Bewegen Sie
den Joystick nach rechts und links, um die Kontraste anzupassen, bevor Sie
OK auswählen.
• Optionen > Details zeigt die Details des Videoclips an.
oder wählen Sie Zurück aus, um einen neuen Videoclip aufzunehmen.
TIPP: Bewegen Sie den Joystick nach oben oder unten, um den ZoomFaktor zu vergrößern bzw. zu verkleinern.
Optionen für Videoclips
TIPP: Oben rechts auf dem Display sehen Sie die verbleibende Zeit für
Videoclips, die mit den aktuellen Einstellungen auf dem Vertu Telefon
gespeichert werden kann. Informationen zu den Einstellungen finden Sie
unter Einstellungen für Videoclips.
Einen Videoclip ohne Ton aufnehmen:
1. Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Mikrofon aus aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2. Nehmen Sie den Videoclip auf.
TIPP: Mit Pause halten Sie die Aufnahme an und mit Fortfahr. setzen Sie
sie fort.
Die Helligkeit eines Videoclips einstellen:
1. Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Helligkeit aus.
2. Bewegen Sie den Joystick nach oben, um die Helligkeit zu erhöhen, und nach
unten, um sie zu reduzieren.
3. Drücken Sie den Joystick, wenn Sie mit der Einstellung zufrieden sind.
4. Wählen Sie Stopp aus, um die Aufnahme zu beenden. Es wird eine Vorschau
des Videoclips angezeigt. Informationen zu Einstellungen der Videovorschau
finden Sie unter Einstellungen für Videoclips.
5. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Löschen löscht den Videoclip. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls
Ja aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
• Optionen > Wiederg. gibt das Video wieder.
• Optionen > Lautstärke stellt die Lautstärke während der Videowiedergabe ein.
• Optionen > Neuer Videoclip führt Sie für eine neue Videoaufnahme zum
Hauptbildschirm der Kamerafunktion zurück.
• Optionen > Senden sendet den Videoclip in einer Multimedia-Mitteilung,
in einer E-Mail oder via Bluetooth. Informationen zum Dateiversand in
Mitteilungen finden Sie im Abschnitt Mitteilungen. Informationen zum
Dateiversand finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt Einstellungen.
Effekte für einen Videoclip auswählen:
Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Effekte und dann einen
der folgenden Effekte aus:
• Normal ist die Standardeinstellung für Videoclips in Farbe.
• Graustufen ermöglicht Schwarz-Weiß-Aufnahmen.
• Sepia ermöglicht Sepia-Aufnahmen mit Alterungseffekt.
• Negativ invertiert die Farben des Videoclips.
Den Weißabgleich für einen Videoclip einstellen:
Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Weißabgleich und dann
eine der folgenden Optionen aus:
• Automatisch passt den Weißabgleich automatisch an, um natürliche Farben zu
erzeugen.
121
Kamera
• Tageslicht eignet sich für Außenaufnahmen bei Tageslicht.
• Kunstlicht eignet sich für Aufnahmen bei Kunstlicht.
• Neonlicht eignet sich für Aufnahmen bei Neonlicht.
Einstellungen für Videoclips
Die Länge eines Videoclips festlegen:
1. Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Länge der Videoclips aus.
3. Die Länge von Videoclips kann beschränkt werden, damit sie in MultimediaMitteilungen gesendet werden können. Ansonsten wird die Länge von
Videoclips nur von der Speicherkapazität des Vertu Telefons begrenzt. Es wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Qualität eines Videoclips festlegen:
HINWEIS: Videoclips mit höherer Bildqualität nehmen mehr Speicherplatz
in Anspruch.
1. Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Videoclip-Qualität aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Gut/Normal/Einfach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Bildauflösung eines Videoclips festlegen:
1. Gehen Sie zum Videorekorder und wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie erst Videobildauflösung und dann die gewünschte Auflösung aus.
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Vorschaufunktion für einen Videoclip ein- oder ausstellen:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Optionen > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Videovorschau aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Ein oder Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt.
Die Autofokuseinstellungen ändern:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Stufenlos. Autofokus aus.
3. Wählen Sie je nach Bedarf Ein oder Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung
angezeigt. Wenn Sie Ein auswählen, befindet sich der Fokus immer in der
Suchermitte.
122
Allgemeine Kameraeinstellungen
Fotos und Videoclips werden standardmäßig beim Speichern automatisch benannt.
Fotos werden mit dem Wort Bild und einer vierstelligen Zahl benannt. Das erste Foto
wird beispielsweise als Bild0000.jpg gespeichert. Videoclips werden mit dem Wort
Video und einer vierstelligen Zahl benannt. Der erste Videoclip wird beispielsweise
als Video0000.3gp gespeichert.
Den Namen eines gespeicherten Fotos oder Videoclips ändern:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Standardtitel aus.
3. Wählen Sie Mein Titel aus.
4. Geben Sie das gewünschte Wort ein und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt. Jetzt werden Fotos und Videoclips mit dem
neuen Wort und einer vierstelligen Zahl benannt.
Die Kamera- und Videotöne deaktivieren:
1. Gehen Sie zur Kamera und wählen Sie Option. > Einstellungen aus.
2. Wählen Sie Kamera u. Videotöne aus.
3. Wählen Sie Aus aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Galerie
Ordner in der Galerie
Galerie
Ordner im Telefonspeicher anzeigen
Die Ordner im Telefonspeicher anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Galerie aus. Daraufhin wird die
oberste Ordnerebene angezeigt.
Diese Funktion ermöglicht das Speichern und Verwalten von Multimedia-Inhalten wie
Bildern, Videoclips, Themen und Tönen auf dem Vertu Telefon.
Das Vertu Telefon verfügt mit dem Telefonspeicher und der integrierten
Speicherkarte über zwei integrierte Speicher, auf denen Sie Dateien speichern
können. Dabei sollten Sie beachten, dass die Speicherkarte über eine größere
Kapazität verfügt.
HINWEIS: Die integrierte Speicherkarte kann nicht aus dem Telefon
entfernt werden.
Auf Galerie zugreifen
Ordner auf der integrierten Speicherkarte anzeigen
Die Ordner auf der integrierten Speicherkarte anzeigen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Galerie > Media aus. Daraufhin
wird die oberste Ordnerebene angezeigt.
TIPP: Media ist der Standardname der integrierten Speicherkarte.
Informationen zum Umbenennen der Karte finden Sie unter
Speicherkarte umbenennen.
Ordnerdetails anzeigen
Auf die Galerie zugreifen:
Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Galerie aus.
Name, Größe, Erstellungsdatum und Erstellungszeit eines Ordners anzeigen:
Scrollen Sie zum gewünschten Ordner und wählen Sie Optionen > Details aus.
Ansicht der Galerie ändern
Inhalt eines Ordners anzeigen
Die Ansicht für Ordner und Dateien in der Galerie ändern:
1. Wählen Sie in der Galerie Optionen > Art der Ansicht aus.
2. Wählen Sie je nach Bedarf Liste mit Details/Liste/Gitter aus.
Ein Ordner kann Unterordner und/oder Dateien enthalten.
Den Inhalt eines Ordners anzeigen:
Scrollen Sie zum gewünschten Ordner und wählen Sie Öffnen aus.
Speicherstatus anzeigen
Inhalt eines Ordners ordnen
Den Speicherstatus anzeigen:
1. Wählen Sie in der Galerie Optionen > Speicherstatus aus. Daraufhin wird der
Speicherstatus des Telefonspeichers und der integrierten Speicherkarte
angezeigt.
2. Wählen Sie ein Element aus, um die Details zum Speicherstatus anzuzeigen.
Der Ordnerinhalt kann nach Namen, Datum, Format und Größe geordnet werden.
HINWEIS: Die Unterordner werden innerhalb eines Ordners über den
Dateien angezeigt.
Den Inhalt eines Ordners ordnen:
1. Scrollen Sie zum gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie erst Optionen > Ordnen und dann die Kategorie aus, nach der der
Inhalt geordnet werden soll. Geben Sie außerdem an, ob der Inhalt in auf- oder
absteigender Reihenfolge angezeigt werden soll.
123
Galerie
Inhalt eines Ordners filtern
Ordner verschieben
Der Ordnerinhalt kann nach Anfangsbuchstaben gefiltert werden.
Den Inhalt eines Ordners filtern:
1. Öffnen Sie den gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Suchen aus.
3. Nachdem Sie einen Buchstaben eingegeben haben, werden alle Ordner und
Dateien mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt.
4. Geben Sie weitere Buchstaben der Benennung ein, um die Suchmöglichkeiten
einzuschränken.
Einen Ordner verschieben:
1. Scrollen Sie zum gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Ordner verschieben aus.
3. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Versch. in aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Ordner hinzufügen
Einen neuen Ordner zum aktuellen Ordner hinzufügen:
1. Wählen Sie Optionen > Ordner hinzufügen aus.
2. Geben Sie einen Namen für den neuen Ordner ein und wählen Sie OK aus. Es
wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Ordner umbenennen
Einen Ordner umbenennen:
1. Scrollen Sie zum gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Umbenennen aus.
3. Bearbeiten Sie den Ordnernamen und wählen Sie dann OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Sie können nur die Ordner umbenennen, die Sie selbst erstellt
haben. Ab Werk vorhandene Ordner können nicht umbenannt werden.
Ordner kopieren
Einen einzelnen Ordner kopieren:
1. Scrollen Sie zum gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Ordner kopieren aus.
3. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Kop. nach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Sie können nur die Ordner kopieren, die Sie selbst erstellt
haben. Ab Werk vorhandene Ordner können nicht kopiert werden.
Informationen zum Kopieren mehrerer Ordner finden Sie unter Mehrere Objekte in
der Galerie kopieren.
124
HINWEIS: Sie können nur die Ordner verschieben, die Sie selbst erstellt
haben. Ab Werk vorhandene Ordner können nicht verschoben werden.
Informationen zum Verschieben mehrerer Ordner finden Sie unter Mehrere Objekte
in der Galerie verschieben.
Ordner löschen
Einen Ordner löschen:
1. Scrollen Sie zum gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Ordner löschen aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
HINWEIS: Sie können nur die Ordner löschen, die Sie selbst erstellt
haben. Ab Werk vorhandene Ordner können nicht gelöscht werden.
Informationen zum Löschen mehrerer Ordner finden Sie unter Mehrere Objekte in
der Galerie löschen.
Galerie
Galeriedateien
HINWEIS: Urheberrechtlich geschützte Dateien können eventuell nicht
kopiert, bearbeitet, übertragen oder weitergeleitet werden.
Details einer Datei anzeigen
Name, Größe, Erstellungsdatum und Erstellungszeit sowie Format einer Datei
anzeigen:
Scrollen Sie zur gewünschten Datei und wählen Sie Optionen > Details aus.
Dateien umbenennen
Eine Datei umbenennen:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei.
2. Wählen Sie Optionen > Umbenennen aus.
3. Bearbeiten Sie den Dateinamen und wählen Sie OK aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Dateien kopieren
Eine einzelne Datei kopieren:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei.
2. Wählen Sie Optionen > Kopieren aus.
3. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Kop. nach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Kopieren mehrerer Dateien finden Sie unter Mehrere Objekte in
der Galerie kopieren.
Dateien senden
Eine einzelne Datei senden:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei.
2. Wählen Sie erst Optionen > Senden und dann die gewünschte Versandart aus.
Mehrere Dateien senden:
1. Scrollen Sie zur ersten gewünschten Datei.
2. Wählen Sie Optionen > Markieren aus.
3. Wählen Sie die anderen gewünschten Dateien aus, indem Sie sie markieren.
4. Wählen Sie erst Optionen > Markierte senden und dann die gewünschte
Versandart aus.
Informationen zum Dateiversand in Mitteilungen finden Sie im Abschnitt
Mitteilungen.
Informationen zum Dateiversand finden Sie unter Bluetooth im Abschnitt
Einstellungen.
Dateien löschen
Eine Datei löschen:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei.
2. Wählen Sie Optionen > Löschen aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Löschen mehrerer Dateien finden Sie unter Mehrere Objekte in
der Galerie löschen.
Dateien verschieben
Eine Datei verschieben:
1. Scrollen Sie zur gewünschten Datei.
2. Wählen Sie Optionen > Verschieben aus.
3. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Versch. in aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Informationen zum Verschieben mehrerer Dateien finden Sie unter Mehrere
Objekte in der Galerie verschieben.
125
Galerie
Optionen für Ordner und Dateien
Mehrere Objekte in der Galerie kopieren
Mehrere Ordner und/oder Dateien kopieren:
1. Scrollen Sie zum ersten gewünschten Objekt.
2. Wählen Sie Optionen > Markieren aus.
3. Wählen Sie die anderen gewünschten Objekte aus, indem Sie sie markieren.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte kopieren aus.
5. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Kop. nach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den gesamten Inhalt eines Ordners kopieren:
1. Öffnen Sie den gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Alles markieren aus.
3. Wählen Sie Optionen > Markierte kopieren aus.
4. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Kop. nach aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Mehrere Ordner und/oder Dateien löschen:
1. Scrollen Sie zum ersten gewünschten Objekt.
2. Wählen Sie Optionen > Markieren aus.
3. Wählen Sie die anderen gewünschten Objekte aus, indem Sie sie markieren.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte Obj. lösch. aus.
5. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den gesamten Inhalt eines Ordners löschen:
1. Öffnen Sie den gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Alles markieren aus.
3. Wählen Sie Optionen > Markierte Obj. lösch. aus.
4. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Optionen für die Speicherkarte
Mehrere Objekte in der Galerie verschieben
Speicherkarte umbenennen
Mehrere Ordner und/oder Dateien verschieben:
1. Scrollen Sie zum ersten gewünschten Objekt.
2. Wählen Sie Optionen > Markieren aus.
3. Wählen Sie die anderen gewünschten Objekte aus, indem Sie sie markieren.
4. Wählen Sie Optionen > Markierte verschieb. aus.
5. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Versch. in aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die integrierte Speicherkarte umbenennen:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Galerie > Media aus.
2. Wählen Sie Optionen > Opt. f. Speicherkarte > Karte umbenennen aus.
3. Bearbeiten Sie den Namen der integrierten Speicherkarte und wählen Sie OK
aus. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Den gesamten Inhalt eines Ordners verschieben:
1. Öffnen Sie den gewünschten Ordner.
2. Wählen Sie Optionen > Alles markieren aus.
3. Wählen Sie Optionen > Markierte verschieb. aus.
4. Scrollen Sie zum Zielordner und wählen Sie Versch. in aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
126
Mehrere Objekte in der Galerie löschen
Speicherkarte formatieren
WICHTIG: Beim Formatieren der integrierten Speicherkarte werden alle
bisher gespeicherten Daten gelöscht.
Die integrierte Speicherkarte formatieren:
1. Gehen Sie zur Startseite und wählen Sie Menü > Galerie > Media aus.
2. Wählen Sie Optionen > Opt. f. Speicherkarte > Karte formatieren aus.
3. Wählen Sie zur Bestätigung des Löschbefehls Ja aus. Es wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
4. Wählen Sie zur Bestätigung der Formatierung Ja aus.
5. Mit Ja bestätigen Sie den Löschvorgang für alle Dateien auf der integrierten
Speicherkarte. Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Zubehör
Im Lieferumfang des Vertu Telefons ist das folgende Zubehör enthalten:
• Akku
• Ladegerät (einschließlich Stecker und Kabel)
• Datenkabel
Weitere Informationen zum Zubehör, das für das Vertu Telefon zugelassen ist,
erhalten Sie über den Vertu Concierge Service oder unter www.vertu.com.
Hinweise zur Pflege und Wartung des Vertu Telefons und Zubehörs finden Sie unter
Informationen zu Gesundheit und Sicherheit.
Sicherheitshinweise zum Vertu Telefon und Zubehör finden Sie unter Pflege und
Wartung.
Zubehör
Laden des Akkus
Der Akku des Vertu Telefons ist wiederaufladbar und muss in regelmäßigen
Abständen aufgeladen werden. Der Akku kann auch aufgeladen werden, wenn er
noch nicht vollständig entladen ist.
Laden des Akkus:
1. Schließen Sie den Stecker des MicroUSB-Ladegeräts wie abgebildet an
das Vertu Telefon an. Stellen Sie beim
Anschließen sicher, dass der Stecker
korrekt ausgerichtet ist und das
Steckersymbol nach oben weist.
Akku
Das Gerät wird über einen wiederaufladbaren Akku mit Strom versorgt. Der für dieses
Gerät vorgesehene Akku ist vom Typ BL-5C. Vertu wird eventuell weitere
Akkumodelle für dieses Telefon auf den Markt bringen. Dieses Gerät sollte mit einem
AC-31-Ladegerät geladen werden.
Erst nach zwei oder drei vollständigen Auflade- und Entladezyklen erreicht der Akku
seine optimale Leistung.
Wenn ein Akku zum ersten Mal verwendet wird oder längere Zeit nicht verwendet
wurde, kann es einige Minuten dauern, bis das Ladezeichen auf der Anzeige
erscheint.
Bei den Angaben zur Akkuleistung handelt es sich um Schätzwerte. Die eigentliche
Leistung ist von der Signalstärke, den Netzwerkbedingungen, den genutzten
Funktionen, dem Alter und Zustand des Akkus, der Umgebungstemperatur, der
Nutzung des Digitalmodus und anderen Bedingungen abhängig. Die Stand-ByZeiten richten sich nach der Anzahl der Anrufe, die mit dem Telefon getätigt werden.
Ebenso werden die Sprechzeiten von den Zeiten beeinflusst, die das Telefon
eingeschaltet ist und sich im Standbymodus befindet.
Die Akkuleistung lässt sich erhöhen, indem Sie bestimmte Funktionen wie Bluetooth
deaktivieren, wenn sie nicht in Gebrauch sind.
2. Schließen Sie das Ladegerät an eine
Netzsteckdose an. Nach einigen
Sekunden leuchtet die
Akkustandanzeige auf, und wenn das
Vertu Telefon eingeschaltet ist, wird
eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Die Ladedauer ist von der Stromquelle abhängig. Wir empfehlen, stets das Vertu
Ladegerät zu verwenden.
Laden Sie den Akku stets vollständig auf. Nachdem der Akku vollständig aufgeladen
wurde, kommt die Ladeanzeige zum Stillstand. Auf dem eingeschalteten Vertu
Telefon wird kurz die Nachricht Akku geladen. Zum Energiesparen Ladegerät aus
der Steckdose entfernen. angezeigt.
HINWEIS: Nachdem der Akku länger als eine Stunde aus dem Vertu
Telefon entfernt wurde, müssen die Datums- und Zeiteinstellungen
eventuell erneut vorgenommen werden.
Der Akku kann Hunderte Male aufgeladen und wieder entladen werden, aber seine
Lebensdauer ist begrenzt. Tauschen Sie den Akku aus, wenn die Sprech- und StandBy-Zeiten merklich kürzer werden.
127
Zubehör
Richtlinien für autorisierte Vertu Akkus
Datenkabel
Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen nur Vertu Originalakkus. Erwerben Sie den
Originalakku von einem autorisierten Servicezentrum oder einem autorisierten
Händler und überprüfen Sie den Holospot-Aufkleber wie folgt:
1. Auf dem Holospot-Aufkleber erkennen Sie das Vertu Symbol sowie drei
Zeichen, die den unten abgebildeten ähneln.
Mit dem Micro-USB-Datenkabel lassen sich Daten vom Vertu Telefon auf einen
Computer und umgekehrt übertragen, beispielsweise bei der Nutzung von Vertu PC
Suite. Außerdem lassen sich Daten vom Vertu Telefon auf einen kompatiblen Drucker
mit PictBridge-Unterstützung übertragen.
Anschluss des Datenkabels an das Vertu Telefon:
2. Im Hintergrund sehen Sie die einmalige Holospot-Seriennummer.
Allerdings kann auch mit diesen Merkmalen die Echtheit des Akkus nicht garantiert
werden. Verwenden Sie den Akku nicht, wenn Sie die Echtheit nicht eindeutig
belegen können oder der Meinung sind, das Produkt sei nicht authentisch. Wenden
Sie sich in diesem Fall an ein autorisiertes Vertu Servicezentrum oder einen Händler.
Ladegerät
Das im Lieferumfang des Vertu Telefons enthaltene Ladegerät sollte für die
Verwendung in Ihrem Land geeignet sein. Überprüfen Sie jedoch stets, ob die
elektrische Spannung vor Ort für das Ladegerät geeignet ist, bevor Sie es
einstecken.
128
Schließen Sie den Micro-USB-Stecker
des Ladegeräts wie abgebildet an das
Vertu Telefon an. Stellen Sie beim
Anschließen sicher, dass der Stecker
korrekt ausgerichtet ist und das
Steckersymbol nach oben weist.
Anschluss des Datenkabels an einen Computer:
Schließen Sie den USB-Stecker des Datenkabels
an einen USB-Anschluss des Computers an.
Fehlerbehebung
Fehlerbehebung
Problem
Mögliche Ursache
Mögliche Lösung
Telefon kann nicht eingeschaltet werden.
Akku ist leer.
Laden Sie den Akku auf (siehe Seite 127).
Akku ist nicht ordnungsgemäß eingelegt.
Vergewissern Sie sich, dass der Akku ordnungsgemäß
eingelegt ist (siehe Seite 12).
Telefon wird automatisch ausgeschaltet.
Akku ist leer.
Laden Sie den Akku auf (siehe Seite 127).
Akku kann nicht geladen werden.
Akku ist nicht ordnungsgemäß eingelegt.
Vergewissern Sie sich, dass der Akku ordnungsgemäß
eingelegt ist (siehe Seite 12).
Ladegerät ist nicht angeschlossen.
Vergewissern Sie sich, dass das Ladegerät ordnungsgemäß
an das Telefon angeschlossen und in eine Steckdose
eingesteckt ist.
Anschlüsse sind verschmutzt.
Reinigen Sie die Anschlüsse des Ladegeräts und des Akkus.
Akku ist verschlissen.
Ersetzen Sie den Akku.
Akku oder Ladegerät sind beschädigt.
Ersetzen Sie den Akku oder das Ladegerät. Wenden Sie sich
für Hilfe bitte an Ihren Händler.
Akkuleistung lässt schnell nach.
Bluetooth ist aktiviert.
Schalten Sie die Bluetooth-Funktion aus (siehe Seite 77).
Netzwerk wird nicht angezeigt.
SIM-Karte ist nicht ordnungsgemäß eingelegt.
Vergewissern Sie sich, dass die SIM-Karte ordnungsgemäß
eingelegt ist (siehe Seite 12).
Kontakte von SIM-Karte und Telefon sind verschmutzt.
Reinigen Sie die Kontakte der SIM-Karte und des Telefons
vorsichtig.
Netzwerksignal ist schwach.
Vergewissern Sie sich, dass die Signalübertragung nicht durch
Hindernisse gestört wird. Wechseln Sie bei Bedarf den
Standort.
SIM-Karte ist beschädigt.
Wenden Sie sich für eine Ersatzkarte an Ihren Dienstanbieter.
Sie befinden sich außerhalb Ihres Netzwerkbereichs.
Stellen Sie eine Verbindung zu einem anderen Netzwerk her,
wenn die Funktion vom Dienstanbieter unterstützt wird (siehe
Seite 83).
Anrufsperre ist aktiviert.
Deaktivieren Sie die Anrufsperre (siehe Seite 25).
Anrufe können nicht getätigt werden.
129
Fehlerbehebung
Problem
Mögliche Ursache
Mögliche Lösung
Anrufe können nicht angenommen werden.
Rufumleitung ist aktiviert.
Deaktivieren Sie die Rufumleitung (siehe Seite Seite 35).
Anrufsperre ist aktiviert.
Deaktivieren Sie die Anrufsperre (siehe Seite 25).
Bei eingehenden Anrufen ist kein Rufton zu
hören.
Telefoneinstellungen verhindern Rufton bei eingehenden
Anrufen.
Ändern oder bearbeiten Sie das Profil (siehe Seite 72)
Schlechte Anrufqualität.
Netzwerksignal ist schwach.
Vergewissern Sie sich, dass die Signalübertragung nicht durch
Hindernisse gestört wird. Wechseln Sie bei Bedarf den
Standort.
Netzwerksignale sind Schwankungen ausgesetzt,
beispielsweise bei Zugfahrten.
Warten Sie auf eine konstante Signalstärke, bevor Sie einen
Anruf tätigen oder annehmen.
Gesprächspartner kann Sie nicht hören.
Stummschaltung ist aktiviert.
Heben Sie die Stummschaltung auf (siehe Seite 33).
Kann keine Kurzmitteilungen senden oder
empfangen.
Dieser Service wurde nicht vom Dienstanbieter freigeschaltet. Wenden Sie sich an Ihren Dienstanbieter und überprüfen Sie
Ihren Vertragsstatus.
Nummer der Mitteilungszentrale ist nicht korrekt.
Senden und Empfangen von MMSMitteilungen ist nicht möglich.
Niedrige Speicherkapazität.
130
Vergewissern Sie sich, dass die Nummer der
Mitteilungszentrale korrekt ist (siehe Seite 56). Wenden Sie
sich für die Telefonnummer an Ihren Dienstanbieter.
Dieser Service wurde nicht vom Dienstanbieter freigeschaltet. Wenden Sie sich an Ihren Dienstanbieter und überprüfen Sie
Ihren Vertragsstatus.
MMS-Einstellungen fehlen oder sind fehlerhaft.
Kann nicht auf das Internet zugreifen.
Bearbeiten Sie die Ruftoneinstellungen (siehe Seite 74).
Vergewissern Sie sich, dass die MMS-Einstellungen korrekt
sind (siehe Seite 60). Wenden Sie sich für die
Einstellungsdaten an Ihren Dienstanbieter.
Dieser Service wurde nicht vom Dienstanbieter freigeschaltet. Wenden Sie sich an Ihren Dienstanbieter und überprüfen Sie
Ihren Vertragsstatus.
Netzwerkeinstellungen fehlen oder sind fehlerhaft.
Vergewissern Sie sich, dass die Netzwerkeinstellungen korrekt
sind. Wenden Sie sich für die Einstellungsdaten an Ihren
Dienstanbieter.
Zu viele Elemente auf dem Telefon gespeichert.
Löschen Sie alle Mitteilungen, die Sie nicht mehr benötigen.
Löschen Sie außerdem den Internetverlauf und alle Dateien,
die Sie nicht mehr benötigen.
Spezifikationen
Spezifikationen
Speicher
Verfügbarer Speicherplatz
(integrierte Speicherkarte)
Maximale Anzahl der
Kontakteinträge
Maximale Anzahl der
Mitteilungen
Maximale Anzahl der
Kalendereinträge
32 GB (Titan)
8 GB (Aluminium)
2000
1000 (einschließlich Multimedia-Mitteilungen)
Audio-/Videocodecs
Audio
Video
Ruftöne: AAC, AMR, AMRWB, AWB, MID, MP3, M4A,
WAV, WMA
Media-Player: AAC, AAC+, eAAC+, MP3, WMA
3GP, H.263, H.264, MP4
Bluetooth
117 mm x 46 mm x 19 mm
82,7 cm3
Titan: 170 g
Aluminium (mit Gummi): 148 g
Aluminium (mit Leder): 150 g
Bluetooth Ver. 2.0 + EDR
A2DP (Advanced Audio Distribution Profile)
AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile)
DUN-Profil (Dial-Up Networking Profile)
FTP (File Transfer Profile)
GAVDP (General Audio/Video Distribution Profile)
GAP (Generic Access Profile)
GOEP (Generic Object Exchange Profile)
HFP (Hands-Free Profile)
HSP (Headset Profile)
OPP (Object Push Profile)
PAN (Personal Area Networking Profile)
PBAP (Phone Book Access Profile)
SPP (Serial Port Profile)
SDAP (Service Discovery Application Profile)
SAP (SIM Access Profile)
Kamera
5 Megapixel
Anschluss
Kabel, Headset und Ladegerät
Micro-USB
Browser
Java
OSS-Browser. X-HTML mit TCP/IP, WAP 2.0
MIDP Java 2.0
Akkukapazität
1050 mAh
Display
LCD
Auflösung
40,8 mm x 30,6 mm TFT (2 Zoll aktiver Bereich)
QVGA, 240 x 320 (16 Millionen Farben)
Mobilfunknetz-Protokolle
Leistungsklasse
Sprachcodecs
Maße
Abmessungen (H × B × T)
Volumen
Gewicht (einschließlich Akku)
2000
GSM 850/900/1800/1900
EDGE
WCDMA I (2100) II (1900) V (850) VI (800)
HSDPA
HSUPA
WCDMA, Klasse 3, 24 dBm
WB-AMR, AMR, EFR, FR, HR
131
Menübaum
Menübaum
Mitteilungen
Mitteil.
verfassen
Eingang
E Mail
Entwürfe
Ausgang
Sendeberichte
Sprachmitteil.
Nachrichten
Gesend.
Objekte
Gespeich. Obj.
Chat
Mitteilungsein
st.
Dienstbefehle
Mitteil. löschen
Allgem. Einstellungen
Kurzmitteilungen
Multimedia-Mitteil.
E-Mail-Mitteilungen
Dienstmitteilungen
Adressbuch
Namen
Neuen hinzufüg.
Einstellungen
Gruppen
Kurzwahl
Eigen. Nummern
Dienst-nummern
Alle Adr. löschen
Kont. verschieb.
Kontakte kopier.
Gewählte Rufnr.
Mitt.empfänger
Protok.list. lösch.
Gesprächsdauer
Paketdatenzähl.
Paketdat.zeitm.
Mitteilungsprot.
Speicherstatus
Protokoll
Alle Anrufe
Anrufe in Abwes.
Angenomm. Anr.
Standortbestim.
Synchr.protokoll
Standortprotokoll
Einstellungen
Datum u.
Uhrzeit
Profile
Themen
Ruftöne u.
Sign.
Display
Beleucht.ein
stell.
Pers.
Schnellzug.
Zeiteinstellungen
Einstellungen
Format
Verbindungen
Anrufe
Telefon
Zubehör
Bluetooth
Paketdaten
GPS
Rufumleitun
g
Spracheinste
llungen
Speicherstat
us
Ladegerät
Konfiguration
Sicherheit
Werkeinstell.
Anrufsperre
Zugriffscodes
Synchr. u.
Sicher.
Telefonwech
sel
Datenübertra
g.
Spracherkennung
Softwareaktualisier.
Medien
Sammlung
Spiele
Taschenlampe
Rechner
Media-Player
Klangregler
w
Internet
Lesezeichen
Webseite öffnen
Letzte Webseite
Interneteinstell.
Display
Allgemein
Sicherheit
Download-Einstell.
Konfigurationseinst.
132
Cache leeren
Stoppuhr
Countdown
Videorekorder
Sprachaufzeich.
Notizen
Menübaum
Vertu-Dienste
Vertu Feeds
Unterwegs
Vertu Concierge
Vertu Fortress
Registrieren
Navigieren
Letzte Karte
Adresse suchen
Gespeich. Orte
Zul. angez. Orte
Aktuell. Standort
Route planen
Zusatzdienste
Einstellungen
Ausgangspunkt
Zielpunkt
Kamera
Galerie
SIM-Dienste
(falls vom SIM-Kartendienst unterstützt)
133
Garantie und rechtliche Hinweise
Eingeschränkte Herstellergarantie
Garantie und rechtliche Hinweise
HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass diese Eingeschränkte
Herstellergarantie nicht die Ihnen nach der jeweils einschlägigen
Rechtsordnung zustehenden gesetzlichen Rechte bezogen auf den
Verkauf von Verbrauchsgütern beeinflusst.
Vertu gewährt Käufern von Vertu Produkten, die sich in der Verkaufsverpackung
befinden („Produkt“), die folgende Eingeschränkte Garantie.
Innerhalb der Garantiefrist werden nach dieser Eingeschränkten Herstellergarantie
Material-, Konstruktions- oder Verarbeitungsmängel durch Vertu oder durch eine von
Vertu autorisierte Kundendienststelle innerhalb einer wirtschaftlich angemessenen
Frist kostenfrei behoben. Das Produkt wird repariert oder, sollte es Vertu nach
eigenem Ermessen für nötig erachten, ausgetauscht. Die Durchführung der Garantie
erfolgt entsprechend den Bedingungen dieser Eingeschränkten Herstellergarantie,
es sei denn, zwingende gesetzliche Vorschriften sehen etwas anderes vor.
Garantiefrist
Die Garantiefrist beginnt mit dem Datum, an dem das Produkt erstmals von einem
Endkunden erworben wird. Das Produkt kann aus mehreren Einzelteilen bestehen,
für die unterschiedliche Garantiefristen gelten können (im Folgenden „Garantiefrist“).
Die unterschiedlichen Garantiefristen betragen:
a.vierundzwanzig (24) Monate für Mobilfunkgeräte und zwölf (12) Monate für
Zubehör (unabhängig davon, ob das Zubehör in der Verkaufspackung enthalten
war oder separat verkauft wurde) mit Ausnahme der Verschleißteile und
Zubehörteile, die unter (b) und (c) fallen;
b.sechs (6) Monate für Akkus, Ladegeräte, Kabel und Cover; und
c.neunzig (90) Tage für die Datenträger, auf denen jede beliebige Form von
Software geliefert wird, zum Beispiel CD-ROM.
Die Garantiefrist wird durch spätere Weiterveräußerung, durch von Vertu autorisierte
Reparaturmaßnahmen oder durch Austausch des Produkts weder verlängert noch
beginnt sie von neuem oder wird anderweitig beeinflusst. Unabhängig von dem
Vorstehenden wird für während der Garantiefrist reparierte oder ausgewechselte
Teile eine Garantiefrist von sechzig (60) Tagen ab dem Zeitpunkt der Reparatur bzw.
der Auswechslung oder die für das Originalprodukt bestehende Restgarantiezeit
gewährt, je nachdem welche der beiden Garantiefristen länger ist.
134
Wie nehmen Sie den Garantieservice in Anspruch?
Wenn Sie einen Anspruch nach dieser Eingeschränkten Herstellergarantie geltend
machen wollen, bringen Sie bitte das Produkt oder den defekten Teil des Produkts
(wenn es nicht das gesamte Produkt betrifft) zu einer von Vertu autorisierten
Kundendienststelle. Wenden Sie sich für weitere Informationen zur Geltendmachung
von Ansprüchen bitte telefonisch an den Vertu Kundendienst. (Hierfür fallen eventuell
nationale Telefon- oder Mehrwertdienstgebühren an.) Informationen zu den von
Vertu autorisierten Kundendienststellen und deren Verfügbarkeit befinden sich in der
Verkaufsverpackung oder auf den entsprechenden lokalen Vertu Webseiten.
Für jede Geltendmachung von Ansprüchen nach dieser Eingeschränkten
Herstellergarantie müssen Sie Vertu oder eine von Vertu bevollmächtigte
Kundendienststelle innerhalb einer angemessenen Frist nach der Entdeckung des
angeblichen Mangels, in jedem Fall jedoch vor Ablauf der Garantiezeit, informieren.
Falls Sie einen Anspruch gemäß der Eingeschränkten Garantie geltend machen
wollen, müssen Sie Folgendes vorlegen:
a.das Produkt (oder den betroffenen Teil) und
b.den Originalkaufbeleg, der eindeutig den Namen und die Adresse des
Verkäufers, das Datum und den Ort des Kaufes, den Produkttyp und die IMEINummer oder eine andere Seriennummer ausweist.
Was wird von der Eingeschränkten Herstellergarantie nicht umfasst?
1. Diese Eingeschränkte Herstellergarantie umfasst weder die
Benutzerhandbücher noch irgendwelche von Dritten gelieferte Software,
Einstellungen, Inhalte, Dateien oder Links, unabhängig davon, ob diese in dem
Produkt enthalten sind oder auf das Produkt heruntergeladen wurden, und
unabhängig davon, ob diese während der Installation, der Montage, des
Transports oder zu irgendeinem anderen Zeitpunkt innerhalb der
Auslieferungskette eingefügt wurden oder von Ihnen auf andere Weise erlangt
wurden. Vertu gewährleistet nicht, dass jede Vertu Software Ihren Anforderungen
entspricht, mit jeder von Dritten gelieferten Hardware oder Software kompatibel
ist, dass der Arbeitsablauf jeder Software ununterbrochen oder fehlerfrei
funktioniert oder dass jeder Softwarefehler korrigierbar ist oder korrigiert wird.
2. Diese Eingeschränkte Herstellergarantie umfasst nicht a) normale Abnutzung
(einschließlich jeglicher Abnutzung von Kameralinsen, Akkus oder Displays), b)
Mängel, die auf grobe Behandlung zurückzuführen sind (einschließlich jeglicher
Mängel, die durch scharfe Gegenstände, durch Biegen, Druck oder Fallenlassen
etc. entstehen) oder c) Mängel oder Schäden, die durch nicht sachgerechte
Nutzung des Produkts entstehen, einschließlich der Benutzung, die im
Widerspruch zu den Anleitungen von Vertu (wie die im Benutzerhandbuch
Garantie und rechtliche Hinweise
3.
4.
5.
6.
enthaltenen) steht und/oder d) sonstige Ereignisse, die nicht im zumutbaren
Einflussbereich von Vertu liegen.
Diese Eingeschränkte Herstellergarantie umfasst keine Mängel oder
angeblichen Mängel, die auftreten, weil das Produkt mit einem beliebigen
anderen Produkt, Zubehör, Software und/oder Diensten, die nicht durch Vertu
hergestellt oder zur Verfügung gestellt wurden, benutzt oder verbunden wurde
oder in sonstiger Weise, die nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch
entspricht, benutzt wurde. Mängel können durch Viren von Ihrem oder von
irgendeinem Dritten ausgeführten unerlaubten Zugang zu Dienstleistungen,
anderen Zugangsdiensten, Computer-Systemen oder Netzwerken verursacht
werden. Dieser unerlaubte Zugang kann durch Hacking, durch die unberechtigte
Benutzung von Passwörtern oder durch eine Vielzahl anderer Aktionen erfolgen.
Diese Eingeschränkte Herstellergarantie gilt nicht für Mängel, die auf das
Kurzschließen des Akkus oder den Bruch oder die Manipulation der Dichtung der
Akkuumhüllung oder -zellen oder die Akkunutzung in anderen Geräten als denen,
für die er vorgesehen ist, zurückzuführen sind.
Diese Eingeschränkte Herstellergarantie gilt nicht, wenn das Produkt von einer
anderen als einer autorisierten Kundendienststelle geöffnet, verändert oder
repariert wird, wenn es mit nicht genehmigten Ersatzteilen repariert wird oder
wenn die Produktseriennummer, der mobile Zugangsdatencode oder die IMEINummer entfernt, gelöscht, unkenntlich gemacht oder verändert wurde oder in
irgendeiner Form unlesbar ist. Die Entscheidung darüber wird in das alleinige
Ermessen von Vertu gestellt.
Diese Eingeschränkte Herstellergarantie findet keine Anwendung, wenn das
Produkt Feuchtigkeit, Nässe oder extremen Temperatur- und
Umweltbedingungen oder einem raschen Wechsel derselben, Korrosion oder
Oxidation ausgesetzt wurde, Nahrungsmittel oder Flüssigkeiten darüber
verschüttet wurden oder chemische Substanzen eingewirkt haben.
Weitere wichtige Anmerkungen
Die SIM-Karte sowie das Mobilfunknetz und/oder ein anderes Netz oder System, auf
dem das Produkt betrieben wird, werden von einer dritten Partei, zum Beispiel von
einem unabhängigen Betreiber, bereitgestellt. Aus diesem Grunde übernimmt Vertu
mit dieser Garantie keine Haftung für den Betrieb, die Verfügbarkeit, die
Netzabdeckung, die Dienste oder die Reichweite des Mobilfunknetzes oder eines
anderen Netzes oder Systems. Der Betreiber muss unter Umständen vor der
Reparatur oder vor dem Austausch des Produkts durch Vertu oder eine von Vertu
autorisierte Stelle die SIM-Zugangssperre oder irgendeine andere Sperre entfernen,
die eingefügt worden ist, um das Produkt an ein bestimmtes Netz oder einen
bestimmten Betreiber zu binden. Kontaktieren Sie in solchen Fällen bitte zunächst
Ihren Betreiber, um das Produkt zu entsperren.
Bitte fertigen Sie Sicherheitskopien an oder heben Sie schriftliche Unterlagen über
alle wichtigen Inhalte und Daten auf, die Sie in Ihrem Produkt gespeichert haben, da
Inhalte und Daten unter Umständen während der Reparatur oder des Austauschs
des Produkts verloren gehen können. Entsprechend der nachstehenden
Regelungen des Abschnitts Haftungsbeschränkung ist Vertu unter keinen
Umständen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, haftbar für Schäden oder
Verluste jeglicher Art, die aus dem Verlust, aus der Beschädigung oder aus der
Verfälschung von Inhalten und Daten während der Reparatur oder des Austauschs
des Produkts resultieren.
Vertu erwirbt das Eigentum an allen Teilen des Produkts oder anderen
Ausstattungsgegenständen, die Vertu ersetzt hat. Vertu und die von Vertu autorisierten
Kundendienststellen behalten sich das Recht vor, Bearbeitungsgebühren zu erheben,
falls das Produkt nicht von den Bedingungen der Eingeschränkten Herstellergarantie
umfasst wird. Für die Reparatur oder den Austausch des Produkts darf Vertu neue,
erneuerte oder neuwertige Produkte oder Teile verwenden.
Ihr Produkt kann landesspezifische Elemente enthalten, einschließlich Software. Im
Falle des Reexports des Produkts vom ursprünglichen Bestimmungsland in ein
anderes Land kann das Produkt landesspezifische Elemente enthalten, die nicht als
Mangel im Sinne dieser Eingeschränkten Herstellergarantie gelten.
Haftungsbeschränkung
Diese Eingeschränkte Herstellergarantie beinhaltet Ihre einzigen und
ausschließlichen Rechtsbehelfe gegenüber Vertu und ist Vertus einzige und
ausschließliche Haftung für Mängel an Ihrem Produkt. Diese Eingeschränkte
Herstellergarantie ersetzt jede anderweitige Garantie und Haftung von Vertu,
unabhängig davon, ob diese mündlich, schriftlich, oder aufgrund gesetzlicher (nicht
zwingender) Bestimmungen oder vertraglich eingeräumt worden sind oder aufgrund
unerlaubter Handlung oder auf andere Weise entstehen, einschließlich und ohne
Einschränkung und soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig, jegliche
stillschweigende Bedingungen, Garantien oder andere Bedingungen bezüglich
ausreichender Qualität oder der Nutzungseignung. Diese Eingeschränkte
Herstellergarantie schließt jedoch weder i) Ihre gesetzlichen Rechte nach dem
jeweils anwendbaren Recht noch ii) Ihre Ansprüche gegenüber dem Verkäufer des
Produkts aus oder beschränkt diese.
Soweit es das anwendbare Recht erlaubt, haftet Vertu nicht für den Verlust, für die
Beschädigung oder für die Verfälschung von Daten, für den Verlust von Profiten, der
Gebrauchsfähigkeit oder Funktionsfähigkeit des Produkts, für Geschäftsverluste,
135
Garantie und rechtliche Hinweise
Vertragsverluste, Verluste der Einkommensquelle oder Verluste aus erwarteten
Einsparungen, erhöhte Kosten oder Ausgaben für indirekten Verlust oder Schäden,
Folgeverluste oder -schäden oder für außergewöhnliche Verluste oder Schäden.
Vertus Haftung ist der Höhe nach auf den Anschaffungswert des Produkts begrenzt.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für den Fall, dass Vertu
vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt oder im Falle des Todes oder für
Personenschäden, wenn diese(r) auf Vertus Fahrlässigkeit beruht bzw. beruhen.
HINWEIS: Ihr Produkt ist ein technisch ausgefeiltes elektronisches Gerät.
Vertu fordert Sie mit Nachdruck auf, sich mit dem Benutzerhandbuch und
den Anleitungen, die für das Produkt und zusammen mit dem Produkt
übergeben werden, vertraut zu machen.
Lizenzen
Enthält RSA BSAFE-Kryptografie- oder Sicherheitsprotokollsoftware von RSA
Security.
Java™ und alle auf Java basierenden Marken sind Marken oder eingetragene
Marken von Sun Microsystems, Inc.
HINWEIS: Das Produkt besteht eventuell aus Hochpräzisions-Displays,
Kameralinsen und anderen derartigen Teilen, die bei unsachgemäßer
Handhabung verkratzt oder anderweitig beschädigt werden können.
Vertu
Keilalahdentie 2–4
FIN-02150 Espoo
Finnland
Ausfuhrkontrollen
Ihr Vertu Telefon enthält unter Umständen Komponenten, Technologien oder
Software, die in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Export Administration
aus den USA exportiert wurden. Eine gegen US-amerikanisches Recht verstoßende
Umgehung ist untersagt.
136
WorldMate® wird von WorldMate Inc. bereitgestellt.
Die Drittanbieterprogramme, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden
möglicherweise von Personen oder juristischen Personen erstellt, die nicht mit Vertu
verbunden sind oder sonst zu Vertu in einer Beziehung stehen, oder stehen in deren
Eigentum. Vertu besitzt weder Urheberrechte noch andere geistige Eigentumsrechte
an diesen Drittanbieterprogrammen. Insoweit übernimmt Vertu weder Verantwortung
für den Endbenutzersupport oder die Funktionsfähigkeit dieser Programme noch für
die in diesen Programmen und in diesem Material enthaltenen Informationen. Vertu
übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung für diese Drittanbieterprogramme.
DURCH DIE NUTZUNG DER PROGRAMME AKZEPTIEREN SIE, DASS DIE
PROGRAMME WIE BESEHEN UND IM MAXIMAL ZULÄSSIGEN RAHMEN DES
GELTENDEN GESETZES OHNE GEWÄHRLEISTUNG ODER GARANTIE
JEGLICHER ART, OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, ZUR
VERFÜGUNG GESTELLT WERDEN. WEITERHIN AKZEPTIEREN SIE, DASS
WEDER VERTU NOCH EIN MIT VERTU VERBUNDENES UNTERNEHMEN EINE
GARANTIE ODER GEWÄHRLEISTUNG ÜBERNEHMEN, OB AUSDRÜCKLICH
ODER STILLSCHWEIGEND, EINSCHLIESSLICH (ABER NICHT BESCHRÄNKT
AUF) RECHTSMÄNGEL, TAUGLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN
BESTIMMTEN ZWECK. WEDER VERTU NOCH EIN MIT VERTU VERBUNDENES
UNTERNEHMEN ÜBERNEHMEN EINE GARANTIE ODER GEWÄHRLEISTUNG,
Garantie und rechtliche Hinweise
OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, FÜR DIE VERLETZUNG VON
PATENTEN, URHEBERRECHTEN, MARKEN ODER SONSTIGEN RECHTEN
DRITTER.
General Public Licence für die Software MSNTP
(c) Copyright N.M. Maclaren, 1996, 1997, 2000
(c) Copyright, University of Cambridge, 1996, 1997, 2000
MSNTP kann als Quelltext und binärer Text verwendet werden, vorausgesetzt, dass
die gesamte Lizenz in allen Kopien erscheint. Außerdem muss in allen Dokumenten,
Ankündigungen und anderen Materialien erwähnt sein, dass die Software von N.M.
Maclaren (nachstehend „der Autor“) an der University of Cambridge entwickelt
wurde. Weder der Name des Autors noch der Name der University of Cambridge
dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung für die Anpreisung von Produkten,
die auf dieses Material zurückgehen, genutzt werden.
Der Autor und die University of Cambridge besitzen das Urheberrecht und alle
Rechte an der Software. Die Software wird nur nicht-exklusiv zugänglich gemacht.
Benutzer müssen sicherstellen, dass die Software in allen Ableitungen folgenden
Urheberschutzvermerk enthält:
(c) Copyright N.M. Maclaren,
(c) Copyright University of Cambridge.
Garantieausschluss
Da die MSNTP-Software kostenlos lizenziert ist, übernehmen der Autor und die
University of Cambridge keinerlei Garantie, weder ausdrücklich noch
stillschweigend, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) der implizierten Garantien
für die Handelsüblichkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck. Der
Benutzer trägt das alleinige Risiko in Bezug auf Qualität und Leistung der MSNTPSoftware. Sollte MSNTP nicht einwandfrei funktionieren, müssen Sie für alle
erforderlichen Wartungs- und Reparaturleistungen aufkommen.
Der Autor oder die University of Cambridge oder eine andere Partei, die diese
Software im Einklang mit den Bestimmungen unten ändert oder weitergibt, sind unter
keinen Umständen für Schäden oder Verluste verantwortlich, einschließlich (aber
nicht beschränkt auf) Gewinneinbußen, Geldverlust, Verlust oder Beschädigung von
Daten oder anderer Sonder-, Neben- oder Folgeschäden, die auf die Nutzung oder
Nichtnutzung der MSNTP-Software zurückzuführen sind.
Kopierschutz
Bei Einhaltung der folgenden Genehmigungsvoraussetzungen dürfen die MSNTPQuell- und Binärdateien kopiert und verbreitet werden:
1. Es ist erlaubt, MSNTP oder Komponenten von MSNTP mit oder ohne von Ihnen
oder anderen entwickelten Zusätzen zu verbreiten. Für Kopien, Ableitungen oder
die Verbreitung des Materials ohne vorherige schriftliche Genehmigung der
Urheberrechtsinhaber fallen einzig Selbstkosten an.
2. Es ist außerdem erlaubt, MSNTP mit anderen Produkten zu vertreiben,
vorausgesetzt, der Preis für ein Paket mit MSNTP entspricht dem Preis von
einem Paket ohne MSNTP. Gleichzeitig muss Kunden, die nur an MSNTP
interessiert sind, mitgeteilt werden, dass das Produkt kostenlos von der
University of Cambridge zur Verfügung gestellt wird.
3. Wenn Sie die MSNTP-Software oder Komponenten von MSNTP mit oder ohne
Zusatz, die von Ihnen oder Dritten entwickelt wurden, vertreiben, müssen Sie auf
Aufforderung die Quelle aller MSNTP-Komponenten zugänglich machen (das
trifft nicht auf die von Ihnen oder Dritten entwickelten Zusätze zu) bzw. die
Interessenten darüber informieren, dass die Quelle kostenlos von der University
of Cambridge zur Verfügung gestellt wird.
4. Die Urheberschutzvermerke dürfen weder auf den Quelldateien noch auf den
ausführbaren Dateien oder der Dokumentation fehlen.
5. Der Lizenzvertrag muss mit allen vertriebenen Komponenten von MSNTP
übertragen werden.
6. Alle Benutzer dieser Software müssen darüber informiert werden, dass keine
Garantie, ausdrücklich oder stillschweigend, übernommen, oder die Eignung für
den angegebenen Zweck gewährleistet wird.
Oktober 1996
April 1997
Oktober 2000
137
Garantie und rechtliche Hinweise
Hinweis zum Recycling in der EU
AGB für Vertu Concierge
Vertu erfüllt die Bestimmungen der europäischen Richtlinie für Elektro- und
Elektronikaltgeräte (WEEE).
Die Einhaltung der Bestimmungen wird durch das folgende Symbol angezeigt, das
Sie auf entsprechenden Vertu Produkten finden.
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen betreffen die Nokia Corporation, ein nach
finnischem Recht geführtes und bestehendes Unternehmen mit dem Business
Identity Code 0112038-9 und eingetragenem Firmensitz in Keilalahdentie 4, 02150
Espoo, Finnland, nur bei Firmierung unter dem Namen Vertu („Vertu“).
1. Vertu Concierge
Mit der Anmeldung als Mitglied des von Vertu und seinen verbundenen
Unternehmen („Vertu“) zur Verfügung gestellten Dienstes Vertu Concierge („VC“)
erkennen Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) als
verbindlich an und verpflichten sich, diese bei Bestellungen von Waren und
Leistungen über VC bei Anbietern („Anbieter“) einzuhalten.
2. Hinweise zur Mitgliedschaft
Sie sind verpflichtet, bei der Anmeldung als Mitglied bei VC zutreffende Angaben zu
machen. Die Nichtbeachtung dieser Pflicht kann zur Nichtigkeit der Mitgliedschaft
und künftiger Rechtsgeschäfte führen. Die Pflicht, zutreffende Angaben zu machen,
besteht auch nach der Anmeldung fort. Jegliche Änderungen der bei der Anmeldung
gemachten Angaben ist Vertu mitzuteilen.
3. Mitgliedsbeiträge
Erstmalige Mitgliedsbeiträge und etwaige Folgemitgliedsbeiträge werden zum
Zeitpunkt der erstmaligen Mitgliedschaft und danach in jährlichen Abständen jeweils
zum Verlängerungsdatum fällig, sofern die Mitgliedschaft nicht von Ihnen beendet
wird. Die Zahlungen müssen jährlich im Voraus erfolgen. Es werden alle bekannten
Kredit-, Debit- und Kundenkarten akzeptiert. Bereits bezahlte Mitgliedsbeiträge
werden grundsätzlich nicht zurückerstattet. Vertu kann jedoch nach eigenem
Ermessen je nach den Umständen der Beendigung der Mitgliedschaft eine
vollständige oder teilweise Rückerstattung vornehmen. Sie ermächtigen Vertu,
Gebühren für Folgemitgliedsbeiträge von Ihrer Kreditkarte bis zu 28 Tage vor dem
Verlängerungsdatum abzubuchen. Falls Vertu nicht über Ihre Zahlungsdaten
verfügen sollte, wird sich Vertu zwecks Verlängerung Ihrer Mitgliedschaft unmittelbar
mit Ihnen in Verbindung setzen. Die Höhe der Mitgliedsgebühren wird Ihnen von Zeit
zu Zeit mitgeteilt; maßgeblich für die fälligen Gebühren sind die zum
Verlängerungsdatum gültigen Gebühren.
Sie verpflichten sich, Ihre Mitgliedschaft bei VC nur für die vorgesehenen Zwecke zu
nutzen.
4. Umfang der Leistungen von VC
Als Mitglied bei VC haben Sie Anspruch auf alle Waren und Dienstleistungen, die wir
Ihnen entsprechend ihrer Freigabe durch die jeweiligen Anbieter empfohlen haben.
Das Symbol besagt, dass das damit ausgezeichnete Produkt nach der
Verabschiedung der WEEE-Gesetzgebung auf den Markt kam. Der Benutzer sollte
das Produkt daher nicht im Hausmüll, sondern auf geeignete Weise entsorgen.
Wenn Sie möchten, dass das Produkt am Ende der Produktlebensdauer von Vertu
recycelt wird, geben Sie es bitte bei der Verkaufsstelle zurück, bei der Sie es
erworben haben falls bekannt. Andernfalls senden Sie es bitte an den Hauptsitz von
Vertu.
Falls Sie ein Ersatzprodukt von einem anderen Anbieter erwerben, ist dieser Anbieter
verpflichtet, das Produkt, das ersetzt wurde, anzunehmen und auf geeignete Weise
zu entsorgen.
Hintergrundinformationen zur europäischen WEEE-Richtlinie finden Sie unter
http://ec.europa.eu/environment/waste/weee/index_en.htm (nur in englischer
Sprache).
138
Garantie und rechtliche Hinweise
5. Änderungsvorbehalt
Wir bitten Sie, als Mitglied Folgendes zu beachten:
• Die Leistungen werden vorbehaltlich ihrer Verfügbarkeit angeboten und können
sich ändern;
• Die Anbieter können sich ändern;
• Anbieter können ihre eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen anwenden, zu
deren Einhaltung Sie dann jederzeit verpflichtet sind.
6. Bezahlung von Leistungen
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass einige Anbieter für ihre Leistungen
möglicherweise Anzahlungen, Eintrittsgelder oder andere Beträge verlangen. Für
die Bezahlung derartiger Beträge sind ausschließlich Sie verantwortlich. Auf Ihren
Wunsch wird Vertu die Anbieter ermächtigen, für die Inanspruchnahme von deren
Leistungen durch Sie die von Ihnen angegebene Zahlungskarte zu belasten.
7. Verfügbarkeit der Leistungen
Vertu ist bestrebt, die ständige Verfügbarkeit der Leistungen zu gewährleisten, und
wird sich im Rahmen des Zumutbaren darum bemühen, dass Sie den
größtmöglichen Nutzen aus Ihrer Mitgliedschaft ziehen. Falls eine Leistung nicht
mehr verfügbar sein sollte, werden wir alles dafür tun, dass bestehende
Verpflichtungen weitestmöglich erfüllt werden. Wir haften jedoch nicht für
Handlungen von Anbietern, auf die Vertu keinen Einfluss hat. Für die Vermittlung
oder Bereitstellung von Leistungen wird eventuell eine VC Bearbeitungsgebühr
erhoben, die Ihnen mitgeteilt wird. Für diese Fälle ermächtigen Sie Vertu hiermit, die
von Ihnen angegebene Zahlungskarte mit den anfallenden Bearbeitungsgebühren
zu belasten. Sofern mit dem Anbieter nichts anderes vereinbart wurde, sind Sie nicht
berechtigt, bestellte Leistungen zu kündigen, mit deren Durchführung gemäß Ihren
Anweisungen bereits begonnen wurde.
8. Widerrufsrecht
Vertu behält sich das Recht vor, angebotene Leistungen zu widerrufen und/oder
bestellte Leistungen zu verweigern.
9. Anfragen
Falls Vertu nicht in der Lage sein sollte, eine Anfrage zu bearbeiten, werden Sie
informiert, sobald dies vernünftigerweise möglich ist.
10.Geschäfte mit VC Anbietern
Die Anbieter sind für die Lieferung der von Ihnen gewählten Waren und Leistungen
verantwortlich. Im Rahmen seiner Möglichkeiten wird Vertu Sie bei Ihren Geschäften
mit den Anbietern unterstützen.
11.Persönliche Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft bei VC gilt nur für den angemeldeten Benutzer des Vertu Telefons.
Sie sind verantwortlich dafür, dass mit Ausnahme eines etwaigen persönlichen
Assistenten/einer persönlichen Assistentin kein Dritter Ihre Mitgliedschaft nutzt, um
sich Zugang zu den mit der Mitgliedschaft verbundenen Leistungen und
Vergünstigungen zu verschaffen.
12.Beendigung der Mitgliedschaft
Vertu behält sich das uneingeschränkte Recht vor, Ihre Mitgliedschaft nach eigenem
Ermessen und gleich aus welchem Grund zu beenden oder auszusetzen. Bei
Beendigung der Mitgliedschaft wird die bis zu diesem Zeitpunkt bereits entrichtete
jährliche Mitgliedsgebühr anteilig zurückerstattet.
13.Änderungen der AGB
Die AGB können von Vertu von Zeit zu Zeit geändert werden. Über etwaige
Änderungen werden Sie rechtzeitig informiert. Die Benachrichtigung erfolgt auf
mindestens einem der nachfolgend genannten Wege:
• Newsletter;
• Postweg;
• E-Mail oder sonstige persönliche Zustellung.
14.Zahlungsdaten
Ohne Ihre Zahlungskartendaten sind wir möglicherweise nicht in der Lage,
kostenpflichtige Vergünstigungen, Waren oder Leistungen bereitzustellen oder zu
vermitteln.
Sie dürfen Geschäfte nur während der Dauer Ihrer Mitgliedschaft über VC
vornehmen. Bei der Bestellung einer Ware oder Leistung werden Sie zur Angabe
Ihrer Zahlungskartendaten aufgefordert. Sie gewährleisten, dass die zum Zweck der
Reservierung bzw. Bestellung oder des Erwerbs von Waren oder Leistungen
angegebenen Daten zutreffend sind, dass Sie Inhaber der Zahlungskarte sind und
dass Ihr Konto eine für die Begleichung der Kosten der Waren oder Leistungen
ausreichende Deckung aufweist.
15.Weitergabe von Daten
Sie erklären sich damit einverstanden, dass Vertu Ihre Zahlungskartendaten und
andere wichtige Auftragsdaten zur Bearbeitung Ihrer Aufträge an seine Vertreter,
Mitarbeiter, Subunternehmer und Anbieter weitergibt. Änderungen der von Ihnen zur
Verfügung gestellten Daten sind Vertu unverzüglich mitzuteilen.
16.Fälligkeit der Zahlungen
Der Bezugspreis für alle über VC bezogenen Waren und Leistungen wird bei
Annahme des Auftrags durch Vertu und/oder den jeweiligen Anbieter fällig.
139
Garantie und rechtliche Hinweise
17.Lieferung
Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung einer Ware oder Leistung über VC
gültigen Liefer- und Leistungszeiten. Wir bemühen uns um eine schnellstmögliche
Abwicklung Ihres Auftrages. Falls sich eine Lieferung oder Leistung über den
vorgesehenen Zeitpunkt hinaus verzögern (oder die Ware oder Leistung nicht
verfügbar sein) sollte, werden Sie darüber baldmöglichst durch den Anbieter (oder
durch Vertu als Vertreter des Anbieters) informiert. In diesem Fall sind Sie berechtigt,
Ihren Auftrag gegen Rückerstattung des vollen Betrags zu widerrufen.
18.Beschränkte Gewährleistung
Vertu gewährleistet, sich mit angemessenen Kräften darum zu bemühen, dass die
VC Leistungen von Vertu mit angemessener Sorgfalt und Sachkunde und, soweit
zumutbar, nach Ihren Wünschen und Anweisungen erbracht werden. Soweit Vertu
die von einem Dritten erbrachten Waren und Leistungen bereitstellt, bezieht Vertu
diese als Ihr Vertreter bei dem Dritten. Vertu wird bei der Auswahl der Anbieter und
der Erteilung von Aufträgen gemäß Ihren Wünschen mit angemessener Sorgfalt
vorgehen. Um Zweifel auszuschließen, wird klargestellt, dass Vertu weder jetzt noch
in Zukunft Zusicherungen oder Empfehlungen im Hinblick auf die in den VC
Leistungen enthaltenen Informationen und Vorschläge abgibt. Die Entscheidung
über den Abschluss eines Kauf- oder Dienstleistungsvertrags mit einem Dritten liegt
in Ihrer Verantwortung und ist Ihren Fähigkeiten und Ihrem Urteil über Qualität, Wert
und Eignung derartiger Informationen und Vorschläge überlassen.
19.Vertretung durch Vertu
Ihr Vertrag über den Bezug von Dienstleistungen oder Waren kommt ausschließlich
mit dem jeweiligen Anbieter zustande. Vertu handelt lediglich als Vertreter des
Anbieters. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich Ihre
Ansprüche und Rechtsbehelfe ausschließlich gegen den Anbieter.
20.Haftungsausschluss
Vertu haftet weder für Waren und Leistungen, die Vertu als Vertreter der Anbieter
angeboten hat, noch in irgendeiner anderen Hinsicht im Rahmen von
Vertragsbeziehungen zwischen Ihnen und einem bestimmten Anbieter. Vertu wird
Sie jedoch im Rahmen des Zumutbaren bei Ihren Geschäften mit dem Anbieter
unterstützen.
Jeder von Ihnen mit einem Anbieter abgeschlossene Vertrag stellt einen
eigenständigen Vertrag dar. Vertu schließt jegliche Haftung für Handlungen oder
Unterlassungen des Anbieters und für Ihnen daraus entstehende Schäden aus,
unabhängig davon, ob der Vertrag über VC vermittelt wurde.
140
21.Haftungsbeschränkung
Vertu übernimmt keine Haftung für Schäden oder Ansprüche, die aufgrund der
Unfähigkeit zur Kontaktaufnahme mit VC oder infolge des Scheitern eines
Geschäftsabschlusses entstehen.
Mit Ausnahme der durch Vertu schuldhaft verursachten Todesfälle und
Personenschäden sowie der in diesen AGB ausdrücklich erwähnten Fälle haftet
Vertu Ihnen gegenüber nicht für irgendwelche unmittelbaren oder mittelbaren
Einbußen, Kosten, Auslagen oder Schäden aufgrund der Erbringung von Leistungen
oder aufgrund Ihres Vertrauens auf Informationen und Empfehlungen seitens Vertu
und die dadurch veranlasste Erbringung von Waren und Leistungen durch Dritte.
Vertu haftet Ihnen gegenüber nicht für Einbußen, Schäden, Kosten, Auslagen oder
andere Schadensersatzforderungen, die aufgrund Ihrer unvollständigen,
fehlerhaften, ungenauen, verspätet oder nicht eingegangenen Anfragen oder
Anweisungen oder als Folge eines anderen schuldhaften Verhaltens Ihrerseits
entstehen.
Eine verspätete oder unterlassene Erfüllung von Vertus Verpflichtungen in Bezug auf
Leistungen von VC begründet weder eine Haftung von Vertu Ihnen gegenüber, noch
gilt sie als Verstoß gegen diese AGB, sofern die Verspätung oder die Unterlassung
auf Gründe zurückzuführen ist, die außerhalb der Vertu zumutbaren
Einflussmöglichkeiten liegen.
Mit Ausnahme der durch Vertu schuldhaft verursachten Todesfälle und
Personenschäden haftet Vertu Ihnen gegenüber nach Maßgabe dieser AGB für
einen Verstoß gegen die danach bestehenden Verpflichtungen nur bis zur Höhe
etwaiger jährlicher Mitgliedsgebühren und des jeweiligen Entgelts für die zu
erbringenden Leistungen von VC.
Diese Haftungsbeschränkungen sind nur in dem nach dem Gesetz zulässigen
Rahmen anwendbar.
22.Anwendbares Recht und Schiedsgerichtsbarkeit
Mit Ausnahme von Geldansprüchen seitens Vertu verjähren alle sich aus oder in
Zusammenhang mit der Nutzung von VC ergebenden Ansprüche nach einem (1)
Jahr, gerechnet ab dem Zeitpunkt, an dem Sie oder Vertu von den zugrunde
liegenden Umständen Kenntnis erlangt haben oder hätten erlangen müssen. Bei
Annahme Ihres Mitgliedsantrages oder Anforderung einer Leistung innerhalb
Europas, des Nahen Ostens oder Afrikas findet finnisches Recht Anwendung. Alle
sich aus oder in Zusammenhang mit diesen AGB ergebenden Streitigkeiten werden
nach der Schiedsgerichtsordnung der Internationalen Handelskammer von einem
gemäß dieser Ordnung ernannten Schiedsrichter abschließend entschieden. Das
Schiedsverfahren wird in London, England, in englischer Sprache durchgeführt. Der
Schiedsspruch ist endgültig und bindend. Die Parteien sind berechtigt, ein Urteil
Garantie und rechtliche Hinweise
oder eine Anordnung eines englischen oder walisischen Gerichtes im
Geltungsbereich einer anderen Gerichtsbarkeit gerichtlich durchzusetzen.
Bei Annahme Ihres Mitgliedsantrages oder Anforderung einer Leistung innerhalb
Asiens und des pazifischen Raumes findet singapurisches Recht Anwendung. Alle
aus oder in Zusammenhang mit diesen AGB resultierenden Streitigkeiten werden
ausschließlich und endgültig in Singapur nach den Richtlinien des Singapore
International Arbitration Centre (SIAC-Richtlinien) entschieden. Das
Schiedsverfahren findet in Singapur in englischer Sprache statt. Der Schiedsspruch
ist endgültig und für die Parteien bindend. Die Parteien sind berechtigt, den
Schiedsspruch im Geltungsbereich einer anderen Gerichtsbarkeit gerichtlich
durchzusetzen.
Bei Annahme Ihres Mitgliedsantrages oder Anforderung einer Leistung innerhalb
des amerikanischen Raumes werden alle sich in Zusammenhang mit dem
Schiedsverfahren ergebenden Streitigkeiten und Fragen nach dem Federal
Arbitration Act (9 U.S.C. §§1 ff.) entschieden. Soweit das US-Bundesrecht nichts
anderes vorsieht, finden auf alle Rechtsgeschäfte mit VC und den VC Anbietern die
Gesetze des Staates Texas mit Ausnahme der Kollisionsnormen Anwendung. Mit
Ausnahme von Geldansprüchen seitens Vertu verjähren alle sich aus oder in
Zusammenhang mit Ihrer Mitgliedschaft bei und der Nutzung von VC ergebenden
Ansprüche nach achtzehn (18) Monaten, gerechnet ab dem Zeitpunkt, an dem Sie
oder Vertu von den zugrunde liegenden Umständen Kenntnis erlangt haben oder
hätten erlangen müssen. Alle sich in Zusammenhang mit Ihrer Mitgliedschaft bei und
der Nutzung von VC und der Erteilung von Aufträgen über VC ergebenden
Streitigkeiten werden – zusammen mit etwaigen Gegenansprüchen und Streitigkeiten
aus oder in Zusammenhang mit anderen Rechtsgeschäften zwischen Ihnen und
Vertu – in einem Schiedsverfahren des Büros der American Arbitration Association
(„AAA“) in Dallas (Texas), das in Dallas County (Texas) stattfindet, endgültig und
bindend entschieden, es sei denn, dass Sie ein geistiges Eigentumsrecht von Vertu,
einer seiner Tochtergesellschaften oder eines seiner Lizenzgeber verletzt haben
oder eine solche Rechtsverletzung zu befürchten ist. In diesem Fall ist Vertu
berechtigt, geeignete Rechtsmittel bei einem Staats- oder Bundesgericht seiner
Wahl im Staat Texas oder in einem anderen Staat oder Bezirk als ausschließlich
zuständigem Gericht einzulegen. Alle sich aus oder in Zusammenhang mit diesen
AGB ergebenden Streitigkeiten werden vorbehaltlich anderweitiger Bestimmungen
dieser AGB oder schriftlicher Vereinbarungen zwischen den Parteien nach den
Wireless Industry Arbitration Rules der AAA von einem Einzelschiedsrichter
entschieden. Soweit diese AGB keine Schadenshaftungsbeschränkungen oder ausschlüsse enthalten, entscheidet der Schiedsrichter nach billigem Ermessen,
auch hinsichtlich einer angemessenen Entschädigung, wobei er jedoch nicht auf
verschärften Schadensersatz, Ersatz konkreter Schäden, Ersatz von Folgeschäden
oder Strafschadensersatz erkennen darf. Die obsiegende Partei trägt die
Schiedsgebühren der AAA sowie Honorar und Auslagen des Schiedsrichters. Der
Schiedsspruch ist bindend und bei jedem Gericht einer zuständigen Gerichtsbarkeit
vollstreckbar. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen betreffen
Schiedsverfahren nach diesen AGB nur den konkreten Einzelfall und dürfen nur mit
vorheriger schriftlicher Zustimmung von Ihnen und Vertu mit Schiedsverfahren
verbunden werden, an denen Dritte infolge einer Sammelklage oder aus anderen
Gründen beteiligt sind.
Copyright © Vertu 2010. Alle Rechte vorbehalten.
Januar 2010
Passives NFC-Gerät
Das Vertu Telefon enthält ein passives NFC-Gerät. Mit diesem Gerät kann Vertu bei
Vorlage des Telefons in einer Niederlassung oder bei einem von Vertu autorisierten
Unternehmen dessen Echtheit feststellen.
141
Index
Numerisch
3D-Klang 81
3G 82
Index
A
Adressbuch 30
Adressbuch, Namenanzeige 48
Adressbuch, Schriftgröße 48
Adressbuch, Speicherstatus 47
Adressbuchansicht 48
Adressspeicher 47
A-GPS 115
Akku 6, 8, 12, 127, 129
Akku, authentifizieren 128
Akku, laden 127
Aktuelle Software, anzeigen 81
Akustische Zeichen 17
Alle zurücksetzen 86
Allgemeine Mitteilungseinstellungen 69
Analoguhr 14
Anhänge 64
Anklopfen 36
Anrufe abweisen 33
Anrufe annehmen 32
Anrufe beenden 33
Anrufe halten 33
Anrufe mit mehreren Teilnehmern 34
Anrufe stumm schalten 33
Anrufe tätigen 30
Anrufsperre 25, 129
Anzeige der Gesprächsdauer 36
Anzeige der Texteingabemodi 40
Audiocodecs 131
Audiomitteilungen 61
Audiomitteilungen, empfangen 62
142
Audiomitteilungen, Lautsprecher 62
Audiomitteilungen, Lautstärke 62
Audiomitteilungen, senden 61
Audiomitteilungen, stummschalten 62
Audiomitteilungen, verfassen 61
Audiomitteilungen, Vorschau 61
Audiomitteilungen, wiedergeben 62
Aufgabenliste 102
Auswahltasten 13, 76
Autofokus 122
Automatische Rufannahme 32
Automatische Tastensperre 14
Automatische Wahlwiederholung 31
Automatisches Ausfüllen 107
B
Begriffe und Symbole, Handbuch 4
Benachrichtigungsdetails 75
Betreiberauswahl 82
Betriebsumgebung 5
Bevorzugte Empfänger 69
Bluetooth 77, 87, 129, 131
Bluetooth, Datei senden via 78
Bluetooth, Kopplung 77
Bluetooth, Kopplung löschen 78
Bluetooth, trennen 78
Bluetooth-Headset 78
Bluetooth-Modus 77
Bluetooth-Name 78
Browser 131
Browsersicherheit 28
Index
C
Cache, leeren 108
CD-ROM 21
Chat-Mitteilungen (IM) 68
Chronograf 94
City Brief 110
Countdown 95
D
Das Telefon 4
Das Telefon ein- und ausschalten 13
Datenkabel 128
Datenübertragung 88
Datum 71
Datumsformat 71
Dienstbefehle 68
Dienstmitteilungen 70
Dienstnummern 50
Digitale Signaturen 29
Digitaluhr 14
DRM (Digital Rights Management, Verwaltung von digitalen
Rechten) 4
E
Eigene Nummer 36
Eigene Nummern 50
Eigene Zeitzone 71
Eingabesprache 41
Eingang 55
Einrichtungsassistent 13
Einstellungen für Dienstmitteilungen 70
Einstellungen für E-Mail-Mitteilungen 66
Einstellungen für Fotos 120
Einstellungen für Kurzmitteilungen 56
Einstellungen für Multimedia-Mitteilungen 60
Einstellungen für Videoclips 122
Einstellungen, anfordern 22
Elektronische Geräte 6
E-Mail-Konto, automatisch einrichten 63
E-Mail-Konto, manuell einrichten 63
E-Mail-Mitteilungen 63
E-Mail-Mitteilungen, Bildgröße 67
E-Mail-Mitteilungen, Empfang 66
E-Mail-Mitteilungen, empfangen 65
E-Mail-Mitteilungen, Inhalt 66
E-Mail-Mitteilungen, lesen 65
E-Mail-Mitteilungen, löschen 66
E-Mail-Mitteilungen, senden 64
E-Mail-Mitteilungen, verfassen 64
E-Mail-Mitteilungen, weiterleiten 65
E-Mail-Mitteilungen, wiedergeben 65
Empfang von Multimedia-Mitteilungen 61
Erstellungsmodus für MMS 60
F
Facebook 89
Favoritenmenü 20
Flash-Mitteilungen 67
Flash-Mitteilungen, empfangen 67
Flash-Mitteilungen, lesen 67
Flash-Mitteilungen, senden 67
Flash-Mitteilungen, verfassen 67
Flug-Anfrage 81
Fluginformationen 113
Folienoptionen 58
Fotos aufnehmen 119
Freisprecheinrichtung 33
143
Index
G
Galeriedateien 125
Galerieordner 123
Genaue Zeiteingabe 15, 71
Geschlossene Benutzergruppe 27
Gesendete Mitteilungen 54, 69
Gesendete Objekte überschreiben 69
Gesprächsdauer 37
GPS 115
Grafische Smileys 70
Gruppen, Details anzeigen und bearbeiten 49
Gruppen, Kontakt entfernen 49
Gruppen, Kontakte hinzufügen 48
Gruppen, löschen 49
Gruppen, Mitgliederdetails anzeigen 49
Gruppen, speichern 48
GSM 82
H
Hauptmenü 18
Hauptmenü, Ansicht ändern 20
Herkömmliche Texteingabe ohne Wörterbuch 39
Hintergrundbeleuchtung 83
Hintergrundbild 75, 119
Hinweise zu FCC und Industry Canada 7
I
Internet 130
Interneteinstellungen 106
iSync Plug-in 22
J
Java 89, 131
JavaScript 107
Joystick 13, 76
144
Joystick-Schnellzugriffe 20
K
Kalender 56
Kalenderansichten 101
Kalendereinstellungen 101
Kalendereinträge 99
Kameraeinstellungen 122
Karten 115
Klangregler 93
Konferenzschaltung 34
Konfiguration 84
Konformitätserklärung 7
Kontakt, Bild hinzufügen 44
Kontakt, mehrere Telefonnummern speichern 44
Kontakt, Rufton personalisieren 44
Kontakt, speichern 43
Kontakt, Standardgruppe 49
Kontakt, Standardnummer 45
Kontakt, verschieben 50, 51
Kontakte, Details hinzufügen 45
Kontakte, finden 45
Kontakte, löschen 45
Kontaktgruppen 48
Kosten/Dauer anzeigen 36
Kurzmitteilungen 53, 130
Kurzmitteilungen, antworten 55
Kurzmitteilungen, empfangen 55
Kurzmitteilungen, lesen 55
Kurzmitteilungen, senden 53
Kurzmitteilungen, Sendeoptionen 54
Kurzmitteilungen, verfassen 53
Kurzmitteilungen, weiterleiten 55
Kurzwahl 31
Index
L
Ladegerät 6, 83, 128, 129
Lautsprecher 33
Lautstärke 33
Leseberichte 59, 60, 67
Lesezeichen 105
Lieferumfang 10
M
Map Loader 22
Media-Player 91
Menüs 18
Menüs, navigieren 20
Menüs, öffnen 19
Miniaturuhr 15
Mini-Karte 107
Mitteilungen löschen 69
Mitteilungen, Entwürfe 54, 58, 61, 65
Mitteilungen, löschen 56
Mitteilungsdetails 55
Mitteilungsgültigkeitsdauer 54, 57
Mitteilungspriorität 54
Mitteilungsprotokoll 38
Mitteilungszentrale 56
MMS-Mitteilungen 130
Modem, das Vertu Telefon nutzen als 79
Multimedia-Mitteilungen 58
Multimedia-Mitteilungen, antworten 59
Multimedia-Mitteilungen, Bildgröße 61
Multimedia-Mitteilungen, empfangen 59
Multimedia-Mitteilungen, Inhalt 60
Multimedia-Mitteilungen, senden 58
Multimedia-Mitteilungen, verfassen 58
Multimedia-Mitteilungen, Vorschau 58
Multimedia-Mitteilungen, weiterleiten 59
Multimedia-Mitteilungen, wiedergeben 59
My Feeds 111
N
Nachrichten 68
Navigationseinstellungen 117
Netzinformation 75
Netzmodus 82
Notizen 97
Notruf 30
Nummer für Sprachnachrichten 68
Nur Einstellungen zurücksetzen 86
O
Opera Mini 89
P
Paketdaten 38, 79
Pflege, Gummi 9
Pflege, Keramik 8
Pflege, Leder 9
Pflege, Metall 9
Pflege, Saphir 8
PIN2-Code 24
PIN-Code 24
Profil, aktiviert 72
Profil, allgemein 72
Profil, Flug 73
Profil, lautlos 72
Profil, mit Zeitbegrenzung 73
Profile 72, 130
Profile, individuell 73
Protokoll 30, 37
Pulsierende Anzeige 13, 76
145
Index
R
Rechner 90
Roaming 114
Rufannahme mit jeder Taste 32
Rufnummernbeschränkung 26
Ruftöne 74
Ruftöne und Signale 74
Rufumleitung 35, 130
S
Sammlung 89
SAR-Hinweis 7
Schnellzugriffe 76
Schriftgröße 70, 75
Seitenlaufzeit 58, 61
Sendeberichte 54, 56, 59, 60, 67
Sendeoptionen für Multimedia-Mitteilungen 58
Sendeweg für Mitteilungen 57
Server-Synchronisation 88
Sicherheitscode 27, 86
Sicherheitsstufe 27
Sicherheitstastensperre 28
Sicherung 87
SIM-Karte 12, 129
SIM-Karten-Speicher 47
Smart-Messaging-Mitteilungen 68
Softwareaktualisierungen 81
Speicher 131
Speicherstatus 80, 123
Spiele 89
Sprachaufzeichnung 96
Sprachbefehle 21, 31, 81
Sprachdeutlichkeit 34
Sprache, Telefon 80
Spracherkennung 81
146
Spracherkennung, Training 81
Sprachmitteilungen 68
Standortprotokoll 38
Startmelodie 83
Startseite 14, 30, 105
Stoppuhr 94
Symbole und Zeichen 16
Synchronisation 87
Synchronisationsprotokoll 38
T
Taschenlampe 90
Tasten, Sperre aufheben 14
Tasten, sperren 13
Tastenbelegung 41
Telefonspeicher 47
Telefonwechsel 87
Texteingabe 39
Texteingabe mit Wörterbuch (T9) 39
Texteingabemodi 39
Themen 73
Töne 130
Travel 112
U
Uhr 14, 71
Uhrzeit 71
Uhrzeitformat 72
USB-Datenkabel 79
USB-Modus 79
USB-Speicher 79
Index
V
Verbindungseinstellungen für Bluetooth 78
Verborgene Uhr 15
Vertu Concierge 113
Vertu Feeds 109
Vertu Fortress 88, 114
Vertu Mobile 105
Vertu PC Suite 22, 79
Vertu Select 110
Vertu Telefon, registrieren 21
Videoclips aufnehmen 121
Videocodecs 131
Visitenkarte, empfangen 46
Visitenkarte, senden 46
Vorlagen 54, 56, 58, 60, 65
Z
Zahlenmodus 40
Zeichenunterstützung 57
Zertifikate 28
Zubehör 83
Zubehörprofil 83
Zugangspunkte 84
W
Währungsrechner 113
Webseiten, Zugriff 105
Wecker 104
Wecker, ausstellen 104
Wecker, einstellen 104
Wecker, Schlummerfunktion 104
Wecker, Stopp 104
Werbung zulassen 61
Werkeinstellungen 86
Wetter 112
Wörterbuchdatenbank 40
147