DVD-Brenner SATA „Samsung SH-S223L“

 BEDIENUNGSANLEITUNG
www.conrad.com
DVD-Brenner SATA „Samsung SH-S223L“
Best.-Nr. 41 37 06
Best.-Nr. 41 37 07

Die Audiowiedergabe beim Abspielen von DVDs ist damit nicht zu beeinflussen; da
die Wiedergabe dieser Daten immer digital über die SATA-Datenleitung an die DVDPlayersoftware erfolgt.
Version 08/10
• Achten Sie darauf, dass die Verbindungskabel nicht in einen Lüfter gelangen, fixieren Sie die
Kabel z.B. mit Kabelbindern.

• Schließen Sie Sie das Gehäuse Ihres Computers und verbinden Sie ihn wieder mit Ihren anderen
Geräten und Zubehör.
• Verbinden Sie Sie Ihren Computer mit der Netzspannung und schalten Sie ihn ein.
Startet Ihr Computer nicht korrekt, so schalten Sie ihn sofort aus und kontrollieren Sie
sämtliche Einstellungen und Kabelverbindungen, ziehen Sie vor dem erneuten
Öffnen des Computers den Netzstecker!
Bestimmungsgemäße Verwendung
Der DVD-Brenner ist zum Einbau in ein Computergehäuse (oder ein externes Laufwerksgehäuse)
vorgesehen und darf nur dort betrieben werden. Das Produkt dient zum Lesen und Beschreiben von
dazu geeigneten Datenträgern.
Das Gehäuse des Produkts darf nicht geöffnet werden; die vorhandenen Aufkleber bzw Schrauben
dürfen nicht beschädigt oder entfernt werden! Verlust von Gewährleistung/Garantie! Bringen Sie
keine Aufkleber auf dem Produkt an, beschriften Sie es nicht.
Dieses Produkt erfüllt die gesetzlichen, nationalen und europäischen Anforderungen. Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Alle
Rechte vorbehalten.
Lieferumfang
• Laufwerk
• Kurzanleitung
Merkmale
• SATA-Schnittstelle, 2MB Pufferspeicher, Zugriffszeit CD 110ms, DVD 130ms
• Buffer-Underrun-Schutz, Lightscribe-Funktion
Sicherheitshinweise
Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt die Gewährleistung/Garantie! Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung!
Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder
Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine
Haftung. In solchen Fällen erlischt die Gewährleistung/Garantie.
Das Produkt ist kein Spielzeug, es gehört nicht in Kinderhände. Das Produkt hat scharfe Kanten und
hervorstehende Teile, es besteht Verletzungsgefahr bei Berührung.
Das Produkt darf nicht feucht oder nass werden.
Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen. Dieses könnte für Kinder zu einem
gefährlichen Spielzeug werden!
Bei Berührung und beim Einbau/Ausbau sind geeignete Schutzmaßnahmen gegen statische
Aufladung zu treffen (z.B. Erdungsband, nichtleitende Unterlage usw.).
Gehen Sie vorsichtig mit dem Produkt um, durch Stöße, Schläge oder dem Fall aus bereits geringer
Höhe wird es beschädigt.
Einbau
Falls Sie keine Fachkenntnisse für den Einbau besitzen, so lassen Sie den
Einbau von einer FACHKRAFT oder einer entsprechenden Fachwerkstatt
durchführen!
Durch unsachgemäßen Einbau wird sowohl der DVD-Brenner als auch Ihr
Computer und alle angeschlossenen Geräte beschädigt.
Vorsicht, Lebensgefahr!
Schalten Sie den Computer (bzw. das externe Laufwerksgehäuse), in den der
DVD-Brenner eingebaut werden soll und alle angeschlossenen Geräte aus und
trennen Sie alle Geräte von der Netzspannung, ziehen Sie den Netzstecker! Das
Ausschalten über den Ein-/Ausschalter genügt nicht!
Tipps und Hinweise
• Es ist keine CD-/DVD-Brennsoftware im Lieferumfang. Um entsprechende Datenträger beschreiben zu können, ist die Installation einer solchen Software unbedingt erforderlich (die in aktuellen
Windows XP-Versionen enthaltene Brennfunktion bietet nur einen sehr geringen Funktionsumfang). Verwenden Sie eine möglichst aktuelle Version der Brennsoftware, damit der DVD-Brenner
vollständig unterstützt wird.
• Kopiergeschützte Audio-CDs können möglicherweise in diesem Laufwerk nicht abgespielt
werden; es kann z.B. zu Unterbrechungen bei der Wiedergabe o.ä. kommen.
• Je höher die Schreibgeschwindigkeit, umso häufiger kann es zu Schreibfehlern kommen.
Manche CD- oder DVD-Rohlingsmarken arbeiten besonders gut oder schlecht mit dem DVDBrenner zusammen. Verwenden Sie vorzugsweise hochwertige Rohlinge von Markenherstellern.
Wenn Sie eine geeignete Rohlingsmarke gefunden haben, sollten Sie diese nicht mehr wechseln.
Allerdings kommt es oft vor, dass der Hersteller während der Laufzeit Änderungen beim
Herstellungsprozess vornimmt, was die Brennqualität negativ beeinflussen kann.
• Hohe Schreibgeschwindigkeiten erfordern eine ensprechend schnelle Festplatte; bei vielen
kleinen Dateien oder einer fragmentierten Festplatte kann es zu Problemen kommen. Trotz einer
speziellen Technik, die das Fortsetzen beim Brennen von CDs/DVDs erlaubt (z.B. als „Buffer
Underun“-Schutz bezeichnet), kann der erstellte Datenträger unbrauchbar werden.
• Bekleben Sie CDs und DVDs nach Möglichkeit nicht. Dies kann dazu führen, dass die CD bzw.
DVD nicht mehr lesbar ist (stärkere Vibrationen durch nicht zentriert aufgeklebte Labels;
Verziehen der CD/DVD bei Temperaturschwankungen).
• Falls das CD-/DVD-Brennprogramm oder der Computer „abstürzt“, kann es dazu kommen, dass
sich die Schublade des DVD-Brenners nicht mehr über die Taste auf der Frontseite öffnen lässt.
Fahren Sie in diesem Fall das Betriebssystem herunter und schalten Sie den Computer aus (über
den Netzschalter). Warten Sie ein paar Sekunden und nehmen Sie den Computer wieder in
Betrieb; dies sollte das Problem beheben.
• Bei einem Defekt des DVD-Brenners ist der Notauswurf der Schublade über eine gerade
gebogene Büroklammer möglich. Diese wird vorsichtig und gerade in die kleine runde Öffnung
auf der Frontseite des DVD-Brenners geschoben, bis Sie einen Widerstand spüren. Drücken Sie
nun vorsichtig weiter, bis sich die Schublade öffnet (ggf. Büroklammer ein Stück zurückziehen und
nochmals eindrücken). Wenden Sie dabei keine Gewalt an.

Verwenden Sie den Notauswurf nur im Notfall, aber niemals zu Testzwecken.
• Legen Sie die CD/DVD zum Lesen/Beschreiben der Datenseite so auf die Schublade, dass die
beschriftete Seite nach oben zu Ihnen hin zeigt (Datenseite zeigt nach unten).
• Die Lightscribe-Technologie dient zum Beschriften des Rohlings. Dazu sind entsprechende
Rohlinge erforderlich und eine Brennsoftware, die diese Funktion unterstützt. Vor dem Start des
Beschriftungsvorgangs ist der Rohling seitenverkehrt einzulegen, also die Datenseite des
Rohlings zeigt nach oben zu Ihnen hin.
Entsorgung
Elektrische und elektronische Produkte dürfen nicht in den Hausmüll.
Entsorgen Sie das Produkt am Ende seiner Lebensdauer gemäß den geltenden
gesetzlichen Vorschriften.
• Öffnen Sie das Gehäuse Ihres Computers und nehmen Sie den Gehäusedeckel vorsichtig ab.
• Suchen Sie einen freien Einschub in Ihrem Gehäuse und schrauben Sie das Laufwerk dort mit
vier passenden Schrauben fest.
• Verbinden Sie den schmalen 7poligen Anschluss des Laufwerks über ein SATA-Datenkabel mit
einem freien SATA-Anschluss auf Mainboard bzw. Controller-Steckkarte.
• Schließen Sie ein SATA-Stromkabel an den breiten 15poligen Anschluss des Laufwerks an. Für
die Verbindung mit herkömmlichen Stromsteckern „normaler“ Computernetzteile gibt es spezielle
Adapterkabel.
Nur eine Orientierung der Stecker ist korrekt, wenden Sie beim Anstecken keine Gewalt an! Der
Anschluss auf dem Laufwerk könnte beschädigt werden, Verlust von Garantie/Gewährleistung!
Achten Sie auf die Orientierung des Winkels an Steckern und Laufwerk.
• Der Audioausgang auf der Rückseite des DVD-Brenners (4poliger flacher Anschluss) braucht
normalerweise nicht mit einem entsprechenden Eingang des Mainboards verbunden werden, da
z.B. Windows die Audiodaten digital über die SATA-Schnittstelle ausliest.
Bei Windows XP finden Sie die Option unter Systemsteuerung > System > Gerätemanager >
DVD/CD-ROM-Laufwerke.
Diese Bedienungsanleitung ist eine Publikation der Conrad Electronic SE, KlausConrad-Str. 1, D-92240 Hirschau (www.conrad.com).
Dort wählen Sie den DVD-Brenner aus (mit der rechten Maustaste anklicken und „Eigenschaften“
wählen), dann aktivieren Sie unter „Eigenschaften“ die Einstellung „Digitale CD-Wiedergabe für
den CD-Player aktivieren“. In der Regel ist dies bereits aktiviert!
Alle Rechte einschließlich Übersetzung vorbehalten. Reproduktionen jeder Art, z. B. Fotokopie, Mikroverfilmung, oder
die Erfassung in elektronischen Datenverarbeitungsanlagen, bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten.
Diese Bedienungsanleitung entspricht dem technischen Stand bei Drucklegung. Änderung in Technik und Ausstattung
vorbehalten.
© Copyright 2010 by Conrad Electronic SE.
V1_0810_01