PagePro 1250E
®
Anwendungshandbuch
1800690-004B
Warenzeichen
Die folgenden Warenzeichen sind eingetragene Warenzeichen von MINOLTA-QMS,
Inc.: QMS und das MINOLTA-QMS Logo. Minolta, Fine-ART und PagePro sind
Warenzeichen von Minolta Co., Ltd. Andere in diesem Handbuch angeführte
Produktnamen können Warenzeichen oder eingezeichnete Warenzeichen der
jeweiligen Besitzer sein.
Eigentumsnachweis
Die Ihrem Drucker beiliegende digital verschlüsselte Software unterliegt dem
Copyright © 2003 von MINOLTA-QMS, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Diese
Software darf in keiner Form reproduziert, modifiziert, dargestellt, übertragen oder
kopiert werden oder in irgend einer Weise auf irgend einem Medium, teilweise oder
vollständig, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von MINOLTA-QMS Inc.
übertragen werden.
Copyrighthinweis
Dieses Handbuch unterliegt dem Copyright © 2003 von MINOLTA-QMS, Inc., One
Magnum Pass, AL 36618. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument darf ohne
schriftliche Erlaubnis von MINOLTA-QMS Inc. weder teilweise noch vollständig
kopiert oder auf irgend ein anderes Medium oder in eine andere Sprache
übertragen werden.
Handbuchhinweis
MINOLTA-QMS, Inc. behält sich das Recht vor, Änderungen in diesem Handbuch
oder an den darin beschriebenen Geräten ohne vorherige Information
durchzuführen. Es wurden große Anstrengungen unternommen, um
sicherzustellen, daß dieses Handbuch frei von Ungenauigkeiten und Fehlern ist.
Jedoch gibt MINOLTA-QMS, Inc., bezogen auf dieses Handbuch, keine Garantie,
einschließlich, jedoch nicht beschränkt hierauf, auf jede eingeschlossene Garantie
der Nutzung oder den Einsatz für einen bestimmten Zweck. MINOLTA-QMS, Inc.
übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für Fehler, die in diesem Handbuch
enthalten sind. Das gilt auch für auftretende, besondere oder nachfolgende
Schäden, die aus diesem Handbuch, der Benutzung des Gerätes, auch in
Verbindung mit der Leistung des Gerätes im Betrieb..
ii
Inhaltsverzeichnis
1
2
3
Einführung
1.1
Willkommen ...................................................................................1-1
1.2
Führer durch dieses Handbuch ...................................................1-2
Kurze Beschreibung der besonderen Schriftstile und der
Methode der Präsentation...............................................................1-3
Drucker einstellen
2.1
Druckerübersicht ..........................................................................2-1
Von außen.......................................................................................2-1
Von innen ........................................................................................2-2
Optionales Zubehör.........................................................................2-3
Drucker-Bedienungsfeld..................................................................2-4
2.2
Installation Ihres Laserdruckers..................................................2-5
Installationsort .................................................................................2-5
Verbrauchsartikel und Zubehör lagern............................................2-5
Umgebungsbedingungen ................................................................2-5
Platzbedarf ......................................................................................2-6
2.3
Einstellung Ihres Laserdruckers .................................................2-7
Papier in Schacht 1 einlegen ..........................................................2-7
Papier in den manuellen Einzug einlegen.......................................2-8
Netzkabel anschließen....................................................................2-9
Drucker ein- und ausschalten .......................................................2-10
Konfigurationsseite drucken..........................................................2-11
Druckeranschluß an den Computer ..............................................2-12
Parallele Schnittstelle (Windows XP/2000/Me/98/95/NT 4.0) .......2-12
USB-Schnittstelle (Windows XP/2000/Me/98) ..............................2-13
Druckertreiber installieren
3.1
Minimale Systemanforderungen..................................................3-1
Windows..........................................................................................3-1
Macintosh........................................................................................3-1
3.2
Hinweise zur Installation eines Druckertreibers ........................3-2
Keine Angst vor der Installation! .....................................................3-2
Allgemeine Informationen über den Druckertreiber ........................3-2
Informationen über die Installation unter ”Neuer Drucker”
(Windows) .......................................................................................3-2
iii
4
iv
3.3
USB-Gerätetreiber installieren (Windows) ................................. 3-3
USB-Gerätetreiber unter Windows 98 installieren.......................... 3-3
USB-Gerätetreiber unter Windows Me installieren......................... 3-4
USB-Gerätetreiber unter Windows 2000 installieren...................... 3-5
USB-Gerätetreiber unter Windows XP installieren ......................... 3-6
3.4
Druckertreiber mit dem Installer (Auto Run) unter Windows
installieren..................................................................................... 3-8
3.5
Druckertreiber unter Windows 95 installieren ........................... 3-9
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren ................................. 3-9
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren .... 3-10
3.6
Druckertreiber unter Windows 98/ME installieren................... 3-11
Druckertreiber mit Plug-und-Play unter Windows 98
installieren .................................................................................... 3-11
Druckertreiber mit Plug-und-Play unter Windows Me
installieren .................................................................................... 3-12
Druckertreiber mit dem Assistent 'Neuer Drucker' unter Windows Me/
98 installieren ............................................................................... 3-13
3.7
Druckertreiber unter Windows NT 4.0 installieren .................. 3-14
Druckertreiber mit dem Assistent 'Neuer Drucker' installieren ..... 3-14
3.8
Druckertreiber unter Windows 2000 installieren ..................... 3-15
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren ............................... 3-15
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren .... 3-16
3.9
Druckertreiber unter Windows XP installieren ........................ 3-18
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren ............................... 3-18
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren .... 3-19
3.10
PostScript-Druckertreiber unter Mac OS installieren ............. 3-21
PostScript-Druckertreiber unter Mac OS installieren.................... 3-21
USB-Druckereinstellungen festlegen............................................ 3-21
3.11
PCL Druckertreiber und USB-Gerätetreiber deinstallieren .... 3-23
PCL Druckertreiber unter Windows Me/98/95/2000/NT 4.0 ......... 3-23
Druckertreiber unter Windows XP deinstallieren .......................... 3-24
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
4.1
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows Me/98/
95/2000/NT 4.0).............................................................................. 4-1
4.2
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows XP) .............. 4-2
4.3
Register Papier ............................................................................. 4-2
4.4
Register Seitenlayout................................................................... 4-3
4.5
Register Qualität........................................................................... 4-4
4.6
Register Geräteoptionen.............................................................. 4-5
5
6
7
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
5.1
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows Me/98/95,
2000, NT 4.0) ..................................................................................5-1
5.2
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows XP)...............5-1
5.3
Register Papier (Windows Me/98/95)...........................................5-1
5.4
Register Geräteoptionen (Windows Me/98/95) ...........................5-2
Verfügbarer Druckerspeicher ..........................................................5-2
Druckerausstattung .........................................................................5-2
Installierbare Optionen ....................................................................5-3
5.5
Register Seite einrichten (Windows NT 4.0) ...............................5-3
5.6
Erweitertes Register (Windows NT 4.0) ......................................5-4
5.7
Register Geräteeinstellungen (Windows NT 4.0) .......................5-4
5.8
Register Layout (Windows 2000).................................................5-5
5.9
Register Papier/Qualität (Windows 2000) ...................................5-5
Erweiterte Optionen (Windows 2000) .............................................5-5
5.10
Register Geräteeinstellungen (Windows NT 2000) ....................5-5
Mit den Windows Druckerwerkzeugen arbeiten
6.1
Umgebung .....................................................................................6-1
6.2
Status-Monitor öffnen...................................................................6-1
Größe des Status-Monitorfensters ändern......................................6-2
6.3
Druckjobs mit dem Status-Monitor überwachen .......................6-2
6.4
Drucker-Bedienungsfeld öffnen ..................................................6-2
6.5
Register Papier..............................................................................6-3
6.6
Register Druckereinstellungen ....................................................6-3
6.7
Register Testausdruck .................................................................6-4
6.8
Register Zähler ..............................................................................6-4
6.9
Register Konfiguration .................................................................6-4
Mit dem Macintosh-Druckertreiber arbeiten
7.1
Seitenattribute einstellen .............................................................. 71
Papier............................................................................................... 71
Ausrichtung ...................................................................................... 71
Skalierung ........................................................................................ 71
Benutzerdefinierte Seite................................................................... 71
7.2
Allgemeine Einstellungen ............................................................. 71
Kopien .............................................................................................. 71
v
Zusammenstellung .......................................................................... 72
Papierquelle..................................................................................... 72
8
9
vi
7.3
Layouteinstellungen...................................................................... 72
Seiten pro Blatt ................................................................................ 72
Layoutausrichtung ........................................................................... 72
Rahmen ........................................................................................... 72
7.4
Druckerspezifische Optionen 1 Einstellungen ........................... 72
Auf Seite anpassen ......................................................................... 72
Wasserzeichen ................................................................................ 73
7.5
Druckerspezifische Optionen 2 Einstellungen .......................... 73
Toner sparen ................................................................................... 73
Medientypen .................................................................................... 73
Fine-Art............................................................................................ 73
Auflösung......................................................................................... 73
Kassette 2........................................................................................ 73
Mit dem Drucker arbeiten
8.1
Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise ............................... 8-1
Was ist beim Papiereinlegen zu beachten? ................................... 8-1
Was ist beim Umschlageinlegen zu beachten?.............................. 8-1
Welches Medienformat kann ich benutzen?................................... 8-2
Welche Medientypen kann ich benutzen?...................................... 8-3
Druckbarer Bereich......................................................................... 8-3
8.2
Bedientaste benutzen .................................................................. 8-4
Druck von Sonderseiten ................................................................. 8-4
Druckjob nach einer Fehlermeldung fortsetzen.............................. 8-5
Druckjob abbrechen ....................................................................... 8-5
8.3
Druckmedien einlegen ................................................................. 8-6
Druckmedien in Schacht 1 einlegen ............................................... 8-6
Druckmedien in den manuellen Zufuhrschacht einlegen................ 8-7
Druckmedium in die untere Zufuhreinheit (Schacht 2) einlegen..... 8-7
8.4
Richtung der gedruckten Blätter festlegen................................ 8-9
Druckeroptionen installieren
9.1
Unterer Zufuhreinheit (Schacht 2) installieren .......................... 9-1
9.2
Face-up Schacht installieren....................................................... 9-3
9.3
DIMM (Dual In-Line Memory Module) installieren..................... 9-4
10 Drucker warten
10.1
Tonerkartusche austauschen ....................................................10-2
Zähler der Tonerkartusche zurücksetzen......................................10-5
10.2
Fotoleitertrommel auswechseln ................................................10-7
Zähler der Fotoleitertrommel zurücksetzen................................10-10
10.3
Drucker reinigen........................................................................10-11
Druckeraußenseite reinigen ........................................................10-11
Transportwalze reinigen..............................................................10-11
11 Fehlersuche
11.1
Papierstau beheben ....................................................................11-2
Papierstau innerhalb des Druckers beheben ................................11-2
Papierstau im Ausgabeschacht beheben......................................11-4
Papierstau im Schacht 1 beheben ................................................11-5
Papierstau im manuellen Einzugsschacht beheben .....................11-6
Papierstau im unteren Zufuhrschacht (Schacht 2) beheben.........11-7
11.2
Allgemeine Druckprobleme........................................................11-8
11.3
Druckqualitätsprobleme .............................................................11-8
11.4
Druckermeldungen ...................................................................11-11
Funktionen der Kontrollanzeigen ................................................11-11
Statusmeldungen ........................................................................11-12
Fehlermeldungen ........................................................................11-12
Servicemeldungen ......................................................................11-13
12 Technische Daten
12.1
Sicherheitsdaten .........................................................................12-1
12.2
Technische Daten .......................................................................12-1
Drucker..........................................................................................12-1
Untere Zufuhreinheit (Option) ......................................................12-2
Erweiterungsspeicher (SDRAM-DIMM) (Option) ..........................12-3
Paralleler Schnittstellenanschluß und Kabel.................................12-3
USB-Schnittstellenanschluß und Kabel ........................................12-3
12.3
Unsere Überlegungen zum Umweltschutz ...............................12-4
Was ist ein ENERGY STAR® Produkt?........................................12-4
12.4
FCC Abschnitt 15 - Radio Frequenzgeräte ...............................12-5
Für US Anwender..........................................................................12-5
12.5
Störstrahlungsursache-Gerätestandard (ICES-003
AUSGABE 3) ................................................................................12-6
Für kanadische Anwender ............................................................12-6
vii
12.6
CE-Marke (Übereinstimmungserklärung)................................. 12-6
Für europäische Anwender .......................................................... 12-6
12.7
CISPR 22 und örtliche Vorschriften.......................................... 12-6
12.8
Schalleistungspegel................................................................... 12-6
12.9
Sicherheitsinformationen .......................................................... 12-7
Warn- und Vorsichtssymbole........................................................ 12-7
Bedeutung der Symbole ............................................................... 12-7
WARNUNG................................................................................... 12-8
VORSICHT .................................................................................. 12-9
12.10 Sicher arbeiten mit Ihrem Laserdrucker................................. 12-10
Hinweise zu Ihrer Sicherheit und einem sicheren Betrieb .......... 12-10
Lasersicherheit ........................................................................... 12-12
Interne Laserstrahlung................................................................ 12-12
Laservorsichtsaufkleber.............................................................. 12-12
Lasersicherheitsaufkleber........................................................... 12-13
Für US Anwender ....................................................................... 12-13
Für Anwender in allen anderen Ländern .................................... 12-14
Für dänische Anwender.............................................................. 12-14
Für norwegische Anwender........................................................ 12-14
Für finnische und schwedische Anwender ................................. 12-14
Ozonemission............................................................................. 12-15
Dégagement d’ozone ................................................................. 12-15
Stichwortverzeichnis
viii
1
Einführung
1
Einführung
1.1
Willkommen
Wir bedanken uns für Ihre Entscheidung zum Kauf des Minoltadruckers
PagePro 1250E.
Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihren neuen Laserdrucker effektiv
einzusetzen und beste Druckerzeugnisse zu erhalten, bietet Ihnen dieses
Handbuch Informationen zu den folgenden Themen:
G
Druckertreiber installieren
G
Mit den Druckertreibern und Werkzeugen arbeiten
G
Mit dem Drucker arbeiten
G
Drucker pflegen und warten
G
Fehlersuche
Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig vor dem ersten Einsatz des
Druckers durch und legen Sie es immer in Ihre Reichweite.
1-1
1
1.2
Einführung
Führer durch dieses Handbuch
Die folgende Tabelle wurde entwickelt, um Ihnen zu helfen, die benötigten
Informationen zu finden. Alternativ finden Sie Informationen über
spezielle Probleme schnell und genau im Stichwortverzeichnis am Ende
dieses Handbuchs.
Nr.
1-2
Kapitelüberschrift
Kapitelinhalt
1
Einführung
Übersicht über dieses Handbuch
2
Drucker einstellen
Informationen über das Einstellen des Druckers und
eine Einführung in seine Leistungsmerkmale.
3
Einen Druckertreiber
installieren
Eine Schritt für Schritt Beschreibung über das
Verfahren, einen Druckertreiber zu installieren.
4
Mit den Windows PCLDruckertreibern arbeiten
Übersicht über die Windows PCL-Druckertreiber.
5
Mit den Windows PostScriptDruckertreibern arbeiten
Übersicht über die Windows PostScriptDruckertreiber.
6
Mit den Windows
Druckerwerkzeugen
arbeiten
Detailinformationen über die Benutzung des StatusMonitors und das Drucker-Bedienungsfeld.
7
Mit dem Macintosh
Druckertreiber arbeiten
Detailinformationen über die Benutzung des
Macintosh Druckertreibers und seine
Druckersteuerung.
8
Mit dem Drucker arbeiten
Allgemeine Informationen über die Benutzung Ihres
Druckers, einschließlich der unterstützten
Druckmediengrößen und Arten, Druckmedien
einlegen und der Anzeige und das Abbrechen von
Druckjobs.
9
Druckeroptionen installieren
Detailinformationen zur Installation von
Druckeroptionen: untere Zufuhrkassette, Face-up
Schacht und SDRAM-DIMM-Speichererweiterung
(Dual In-Line Memory Modules).
10
Drucker warten
Informationen, wie Sie Verbrauchsmaterialien
auswechseln und den Drucker reinigen.
11
Fehlersuche
Informationen zur Erkennung und Beseitigung von
Druckerproblemen
12
Technische Daten
Technische Daten, Sicherheitsinformationen und
weitere wichtige Informationen.
Stichwortverzeichnis
Stichwortverzeichnis des Inhalts dieses Handbuchs.
1
Einführung
Kurze Beschreibung der besonderen Schriftstile und der Methode
der Präsentation
Um die verschiedenen Detailschilderungen in diesem Handbuch
hervorzuheben, wurden besondere Schriftstile und Methoden der
Präsentation benutzt. Die folgenden Beispiele sollen Ihnen helfen, wie Sie
die wichtigsten Punkte erkennen und behandeln können.
VORSICHT ODER WARNUNG
Dies ist ein Zeichen für Vorsicht oder Warnung
Ein Vorsichtzeichen warnt Sie vor einer Beschädigung, die auftreten
kann, wenn der Drucker falsch behandelt wird. Ein Warnzeichen warnt Sie
vor einer potentiellen körperlichen Verletzungsmöglichkeit.
➜
Der Pfeil weist Sie auf eine Sicherheitsmaßnahme hin, die erfolgen
muß, um einer möglichen Gefahr vorzubeugen.
[MENÜ]
Schaltfeld im Druckertreiber mit der Beschreibung "Menü"
➜
Eine Einzelaktion, die durchgeführt werden soll (es gibt keine
anderen Möglichkeiten)
1 Schritt 1 einer Serie von Aktionen
2 Schritt 2 einer Serie von Aktionen
steht Ihnen Hilfe zur
? Hier
Verfügung.
➜
Hier sehen Sie, was durchgeführt
werden muß.
Der Ansatz, der hier vorgestellt
wird, zeigt Ihnen einen sicheren
Weg zum gewünschten
Resultat.
✎
Das ist ein hilfreicher Tip
Textpassagen, die in dieser Weise markiert sind, bieten Ihnen Tips
und Tricks, die Ihnen die Arbeit mit Ihrem Drucker erleichtern sollen.
1-3
2
Drucker einstellen
2
Drucker einstellen
2.1
Druckerübersicht
Von außen
3
4
5
1
6
7
8
2
9
12
13
10
11
Nr.
Beschreibung
Nr.
8
Beschreibung
1
Entriegelungsknopf der oberen
Druckerabdeckung
2
Netzschalter (EIN/AUS)
3
Face-down Schacht (Druckseite
nach unten)
10
USB-Schnittstellenanschluß
4
Bedienungsfeld
11
Parallel Schnittstellenanschluß
5
Obere Druckerabdeckung
12
Face-up/Face-down Wahlschalter
(Druckseite nach oben/unten)
6
Papierführungen des manuellen
Einzugs
13
Netzkabelanschluß
7
Manueller Einzug
9
Kassettenabdeckung
Schacht 1 (Universalkassette)
2-1
2
Drucker einstellen
Von innen
1
2
2-2
3
Nr.
Beschreibung
Nr.
1
Fixiereinheit
3
2
Tonerkartusche
Beschreibung
Fotoleitertrommel
2
Drucker einstellen
Optionales Zubehör
1
2
Nr.
1
Beschreibung
Face-up Schacht
(Druckseite nach oben)
Nr.
2
Beschreibung
Unterer Zufuhrschacht (Kassette 2)
(Kapazität 500Blatt)
2-3
2
Drucker einstellen
Drucker-Bedienungsfeld
1
2
3
Das Bedienungsfeld enthält zwei Kontrollanzeigen und eine Bedientaste.
Nr.
Beschreibung
1
Fehleranzeige (orange)
2
Bereitanzeige (grün)
3
Bedientaste
Weitere Informationen über das Bedienungsfeld, siehe Seite 8-4
2-4
Drucker einstellen
2.2
2
Installation Ihres Laserdruckers
Installationsort
Stellen Sie Ihren Laserdrucker an einem Ort auf, der
G
trocken und staubfrei ist
G
eine stabile Oberfläche bietet
G
gut belüftet ist
G
nahe einer leicht erreichbaren Netzsteckdose ist
G
entfernt von Objekten ist, die die Lüftungsschlitze des Druckers verstopfen können
G
entfernt von leicht entflammbaren Gegenständen (wie Gardinen) ist
G
entfernt von austretenden Flüssigkeiten ist
G
entfernt von organischen Gasen (wie Ammoniak) ist
G
entfernt von direkter Sonneneinstrahlung ist
G
entfernt von bedrohlichen Temperaturschwankungen ist
G
entfernt von Luftaustritten von Heizungen, Ventilatoren und Klimaanlagen ist
Verbrauchsartikel und Zubehör lagern
Verbrauchsartikel und Zubehör sollten folgendermaßen gelagert werden
G
in ihrer Originalverpackung verschweißt
G
vor direkter Sonneneinstrahlung oder Hitze geschützt
G
vor fluoreszierendem Licht geschützt
G
an einem kühlen, trockenen und staubfreien Ort
G
außerhalb der Reichweite von Kindern
WARNUNG
Toner kann gesundheitliche Gefahren hervorrufen!
Toner ist schädlich, wenn er verschluckt wird.
➜
Sollten Sie Toner verschluckt haben, wenden Sie sich sofort an einen
Arzt.
➜
Sollte Toner auf Ihre Hände gelangt sein, waschen Sie sie sofort mit
kaltem Wasser und Seife.
Umgebungsbedingungen
Die optimalen Umgebungsbedingungen für Ihren Drucker sind folgende:
G
Temperaturbereich: 50°F–95°F/10°C–35°C mit einem maximalen
Temperaturunterschied von 18°F/10°C in der Stunde
G
Luftfeuchtigkeitsbereich 15%–85% mit einer maximalen Schwankung
von 20% in der Stunde
2-5
2
Drucker einstellen
Platzbedarf
Stellen Sie sicher, daß sich um den Drucker herum ausreichend Platz befindet, um eine einfache Druckerbedienung, Papier- und Toneraustausch
und Wartung zu gewährleisten.
5,9 "
(150 mm)
11,8 "
(300 mm)
3,9 " (100 mm)
17,4 " (441 mm)
19,9 " (505 mm)
2-6
21,7" (550 mm)
15,6" (395 mm)
11,2" (285 mm)
35,1 " (891 mm)
23,6 " (600 mm)
3,9 " (100 mm)
Drucker einstellen
2.3
2
Einstellung Ihres Laserdruckers
Papier in Schacht 1 einlegen
1 Entfernen der Kassettenabdeckung.
2 Auf die rechte Papierführung drücken und die Papierführungen öffnen.
3 Legen Sie einen Stapel Papier in
den Schacht.
viele Blätter kann ich in den
? Wie
Schacht einlegen?
➜
Der Schacht 1 hat eine Kapazität von 250 Blatt Normalpapier Der Papierstapel darf nicht
höher als die Markierung der
Papierführung sein.
passiert, wenn ich Papier
? Was
des Formats Legal einlege?
➜
Öffnen Sie die Abdeckung vorne am Schacht.
4 Drücken Sie auf die rechte Papierführung und stellen Sie die Papierführungen so ein, daß die rechte und linke Papierführung am Papierstapel anliegen.
5 Setzen Sie die Kassettenabdeckung wieder auf.
6 Öffnen Sie den Face-down
Schacht.
2-7
2
Drucker einstellen
❍
Haben Sie den optionalen Faceup Schacht installiert, und
möchten Sie, daß die Druckseiten nach oben abgelegt werden, öffnen Sie den Face-up
Schacht an Stelle des Facedown Schachts. Stellen Sie den
Face-up/Face-down Schalter
wie dargestellt ein.
Papier in den manuellen Einzug einlegen
1 Stellen Sie sicher, daß die Kassettenabdeckung richtig auf den Kassette 1 aufgesetzt ist.
2 Öffnen Sie die Papierführungen.
3 Legen Sie ein Blatt Papier so weit
wie möglich in den manuellen Einzug . Die zu bedruckende Seite
zeigt nach oben. Stellen Sie die Papierführungen so ein, daß beide
Seiten am Blatt anliegen
viele Blätter kann ich in den
? Wie
Schacht einlegen?
➜
2-8
Legen Sie nur ein Blatt Papier
auf einmal ein.
2
Drucker einstellen
Netzkabel anschließen
WARNUNG
Benutzen Sie nur das mit dem Drucker mitgelieferte Netzkabel. Die
Benutzung eines falschen Netzkabels kann zum Kurzschluß führen!
Die Benutzung eines Netzkabels mit falschem Kabelquerschnitt kann zum
Kurzschluß führen.
➜
Benutzen Sie nur Verlängerungskabel, die für eine höhere Stromleistung des Druckers als das aktuelle Kabel ausgelegt sind.
➜
Benutzen Sie nur geerdete Kabel.
➜
Beachten Sie immer die entsprechenden örtlichen Bestimmungen
über den Anschluß elektrischer Geräte an ein Hauptnetzwerk.
Der Laserdrucker benötigt eine stabile, nicht schwankende Spannungsversorgung. Wenn nötig, fragen Sie einen Elektriker um Rat.
✔
Spannung:
110V - 10%, 127V + 6% oder 220-240V ± 10%
✔
Frequenz:
50-60Hz ± 3Hz
1 Prüfen Sie, ob der Netzschalter des
Druckers auf "O" (AUS) geschaltet
ist.
2 Stecken Sie das Ende, daß mit dem
Gerätestecker ausgestattet ist, in
die Buchse an der Rückseite des
Druckers und das andere Ende in
die Wandsteckdose.
2-9
2
Drucker einstellen
Drucker ein- und ausschalten
✎
Hinweis
Eine falsche Handhabung kann den Drucker beschädigen!
- Schalten Sie den Drucker nie aus, wenn ein Druckvorgang abläuft,
der Drucker Daten vom Computer empfängt (die grüne "Bereit" am
Bedienungsfeld blinkt) oder wenn der Drucker zurückgesetzt wird.
➜
Stellen Sie den Netzschalter in die
Position "I" (EIN), um den Drucker
einzuschalten.
Der Drucker ist nach etwa 7
Sekunden betriebsbereit. Die grüne
Anzeige "Bereit" sollte leuchten (aber nicht blinken) und die orangefarbene Anzeige "Fehler" ist aus.
➜
Stellen Sie den Netzschalter in die
Position "O" (AUS), um den Drucker auszuschalten.
✎
Energiesparen ist vernünftig!
War der Drucker für eine gewisse Zeit nicht aktiv, schaltet er
automatisch in den ENERGIESPAR-Modus. Die Zeitdauer kann über
die Windows-Druckerwerkzeuge eingestellt werden (siehe Kapitel 6).
Empfängt der Drucker im ENERGIESPARmodus einen neuen
Druckjob, schaltet er automatisch in die Aufwärmphase und ist
innerhalb von 7 Sekunden betriebsbereit.
2-10
2
Drucker einstellen
Konfigurationsseite drucken
Nach dem Einstellen und Einschalten des Druckers sollten Sie eine Konfigurationsseite drucken, um sicherzustellen, daß der Drucker korrekt arbeitet.
1 Prüfen Sie ob
❍
❍
die orangefarbene Anzeige "Fehler"ausgeschaltet ist
die grüne Anzeige "Bereit" leuchtet (aber nicht blinkt).
2 Drücken Sie die Bedientaste im Bedienungsfeld.
❍
Alle Anzeigen blinken schnell.
Bedien
taste
3 Drücken Sie die Bedientaste noch zweimal.
❍
Eine Konfigurationsseite wird gedruckt.
2-11
2
Drucker einstellen
Druckeranschluß an den Computer
Parallele Schnittstelle (Windows XP/2000/Me/98/95/NT 4.0)
1 Schalten Sie Drucker und Computer aus.
2 Stecken Sie das eine Ende des Schnittstellenkabels in den parallelen
Anschluß des Computers.
3 Stecken Sie das andere Ende des
Schnittstellenkabels in den parallelen Schnittstellenanschluß an der
Rückseite des Druckers. Sichern
Sie das Schnittstellenkabel mit den
beiden Drahtbügeln.
4 Schalten Sie den Drucker ein und
dann, wenn er betriebsbereit ist,
den PC ein
? Erkennt das Windows Betriebssystem das neue Gerät?
➜
Arbeiten Sie unter Windows XP/Me/2000/98, sollte die Plug-undPlay Druckertreiberinstallation automatisch starten. Folgen Sie
den Bildschirmanweisungen. Weitere Informationen finden Sie im
Kapitel 3.
➜
Arbeiten Sie unter Windows XP/Me/2000/98 und die Plug-undPlay Treiberinstallation startet nicht automatisch. lassen Sie den
Drucker eingeschaltet. Entfernen Sie beide Anschlußstecker des
Schnittstellenkabels und stecken Sie sie wieder ein. Führt das
nicht zum Erfolg, wenden Sie die Anweisungen im Kapitel 3 an, um
den Druckertreiber manuell zu installieren.
➜
Arbeiten Sie unter Windows 95/NT 4.0, benutzen Sie die Anweisungen im Kapitel 3, um einen Druckertreiber manuell zu installieren.
Die technischen Daten des parallelen Schnittstellenkabels finden Sie im
Kapitel 12.
✎
Hinweis
Benutzen Sie eine falsche Kabeltype, kann der Anschluß des
Druckers beschädigt werden.
- Benutzen Sie nur ein IEEE 1284 Typ B abgeschirmtes Schnittstellenkabel.
2-12
Drucker einstellen
2
USB-Schnittstelle (Windows XP/2000/Me/98)
✎
Hinweis
Windows 95/NT4.0 unterstützen den USB-Anschluß nicht.
1 Schalten Sie Drucker und Computer aus.
2 Schalten Sie den PC ein.
3 Schalten Sie den Drucker ein.
4 Sind Windows und der Drucker beide betriebsbereit, stecken Sie das
eine Ende des Schnittstellenkabels in den USB-Anschluß des Computers.
5 Stecken Sie das andere Ende des
Schnittstellenkabels in den USBSchnittstellenanschluß an der
Rückseite des Druckers.
das Windows Betriebs? Erkennt
system das neue Gerät?
➜
Die Plug-und-Play Treiberinstallation sollte automatisch starten.
Folgen Sie den Bildschirmanweisungen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel 3.
➜
Startet die Plug-und-Play Treiberinstallation nicht automatisch,
lassen Sie den Drucker eingeschaltet. Entfernen Sie beide Anschlußstecker des Schnittstellenkabels und stecken Sie sie wieder
ein. Führt das nicht zum Erfolg, wenden Sie die Anweisungen im
Kapitel 3 an, um den Druckertreiber manuell zu installieren.
Die technischen Daten des USB-Schnittstellenkabels finden Sie im Kapitel 12.
✎
Hinweis
Benutzen Sie eine falsche Kabeltype, kann der Anschluß des
Druckers beschädigt werden.
- Benutzen Sie nur ein USB Revision 1.1 kompatibles Kabel, um den
Drucker an Ihren Computer anzuschließen.
2-13
Druckertreiber installieren
3
Druckertreiber installieren
3.1
Minimale Systemanforderungen
3
Windows
G
IBM-kompatibler PC mit einem Pentium 133 MHz Prozessor
G
Microsoft Windows XP/Me/2000/98/95/NT 4.0 Betriebssystem
G
64 MB RAM-Speicher
G
15 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
G
IEEE 1284 Type B parallele Schnittstelle oder USB-Schnittstelle
G
CD-ROM Laufwerk
Macintosh
G
Apple Macintosh Computer mit einem PowerPC 604 Prozessor
G
Mac OS 9/OS X Betriebssystem
G
128 MB RAM-Speicher
G
15 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
G
USB-Schnittstelle
G
CD-ROM Laufwerk
3-1
3
3.2
Druckertreiber installieren
Hinweise zur Installation eines Druckertreibers
Keine Angst vor der Installation!
Das Installationsprogramm wurde so entwickelt, daß auch Leute, die bei
der Arbeit am Computer keine Profis sind, den Druckertreiber ganz
einfach installieren können. Sie werden Schritt für Schritt durch den
Installationsvorgang geführt. Alles was Sie tun müssen ist, dem
Installationsprogramm zu folgen.
Bevor Sie mit der Installation beginnen, sollten Sie die folgenden
Informationen beachten:
G
Mit welchem Betriebsprogramm arbeitet Ihr Computer (z.B. Windows
XP)?
G
Welchen Buchstaben hat Ihr CD-ROM Laufwerk (z.B. D)?
G
Welches optionale Zubehör ist in Ihrem Drucker installiert (z.B. eine
untere Papierkassette)?
G
Ist Ihr Drucker direkt an Ihren Computer über ein paralleles oder ein
USB-Schnittstellenkabel angeschlossen?
Allgemeine Informationen über den Druckertreiber
Der Druckertreiber befindet sich auf einer CD-ROM, die mit dem Drucker
mitgeliefert wurde.
✎
Kein CD-ROM Laufwerk?
Sie können den Druckertreiber aus dem Internet downloaden. Die
neueste Version des Druckertreibers können Sie unter der Adresse
http://www.minolta-qms.com (klicken Sie auf "Online Hilfe & Treiber")
finden.
Informationen über die Installation unter ”Neuer Drucker”
(Windows)
Wenn Sie den Druckertreiber über den Weg
”Start>Einstellungen>Drucker>Neuer Drucker” installieren möchten,
beachten Sie die folgenden Punkte:
G
Das Dialogfenster für die Installation der Optionen wird nicht
angezeigt. Stellen Sie daher die zusätzlichen Optionen ein, wenn Sie
die Installation des Druckertreibers abgeschlossen haben.
G
Der Status-Monitor wird nicht installiert.
G
Das Deinstallationsprogramm wird nicht installiert.
✎
PostScript-Druckertreiber installieren
- Der PostScript-Druckertreiber kann unter Windows nur mit Hilfe des
Assistenten für die Druckerinstallation installiert werden.
3-2
3
Druckertreiber installieren
3.3
USB-Gerätetreiber installieren (Windows)
Schließen Sie den Drucker an Ihren Computer mit einem USB-Kabel an,
installieren Sie zuerst den USB-Gerätetreiber entsprechend den
folgenden Anweisungen, bevor Sie den Druckertreiber installieren.
✎
Windows 95/NT 4.0 unterstützen den USB-Anschluß nicht.
USB-Gerätetreiber unter Windows 98 installieren
1 Schalten Sie Ihren PC ein.
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, legen Sie die CD-ROM,
die mit Ihrem Drucker mitgeliefert wurde in das CD-ROM Laufwerk
Ihres Computers.
? Was ist, wenn das Installationsprogramm automatisch startet?
➜
Schließen Sie das Dialogfenster, indem Sie auf das X in der
oberen rechten Ecke klicken.
4 Verbinden Sie Ihren Drucker mit dem PC über das USB-Kabel (siehe
Kapitel 2), um sich das Dialogfenster des Hardware-Assistenten für
die Druckerinstallation anzeigen zu lassen.
5 Klicken Sie auf [Weiter], um sich das nächste Dialogfenster anzeigen
zu lassen.
6 Klicken Sie auf das "Suche nach dem besten Treiber für Ihr Gerät
(Empfohlen)" Optionsschaltfeld. und klicken Sie dann auf [Weiter].
7 Markieren Sie im nächsten Dialogfenster das Kästchen ”Standort
festlegen” und klicken Sie dann auf [Durchsuchen].
8 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\winMe,9x\usb". Klicken Sie dann auf [OK].
9 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
10 Wird das nächste Dialogfenster angezeigt, wählen Sie [Beenden], um
die Installation zu beenden.
Damit ist die Installation des USB-Gerätetreibers für den PagePro
1250E Drucker abgeschlossen.
3-3
3
Druckertreiber installieren
11 Wenn das Neue Hardware-Assistent Dialogfenster angezeigt wird,
fahren Sie mit Schritt 2 von “Druckertreiber mit Plug-und-Play unter
Windows 98 installieren” auf Seite 3-11fort.
USB-Gerätetreiber unter Windows Me installieren
1 Schalten Sie Ihren PC ein.
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, legen Sie die CD-ROM,
die mit Ihrem Drucker mitgeliefert wurde in das CD-ROM Laufwerk
Ihres Computers.
? Was ist, wenn das Installationsprogramm automatisch startet?
➜
Schließen Sie das Dialogfenster, indem Sie auf das X in der
oberen rechten Ecke klicken.
4 Verbinden Sie Ihren Drucker mit dem PC über das USB-Kabel (siehe
Kapitel 2), um sich das Dialogfenster des Hardware-Assistenten für
die Druckerinstallation anzeigen zu lassen
5 Klicken Sie auf das ”Standort für Treiber (Erweitert) festlegen”
Optionsschaltfeld und klicken Sie dann auf [Weiter].
6 Klicken Sie auf das "Suche nach dem besten Treiber für Ihr Gerät
(Empfohlen)" Optionsschaltfeld. Markieren Sie das Kästchen
”Standort festlegen” und klicken Sie dann auf [Durchsuchen].
7 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\WinMe,9x\usb". Klicken Sie dann auf [OK].
8 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
9 Wird das nächste Dialogfenster angezeigt, wählen Sie [Beenden], um
die Installation zu beenden.
Damit ist die Installation des USB-Gerätetreibers für den PagePro
1250E Drucker abgeschlossen.
10 Wenn das Neue Hardware-Assistent Dialogfenster angezeigt wird,
fahren Sie mit Schritt 2 von “Druckertreiber mit Plug-und-Play unter
Windows Me installieren” auf Seite 3-12fort.
3-4
3
Druckertreiber installieren
USB-Gerätetreiber unter Windows 2000 installieren
Ist der Drucker mit dem PC über ein USB-Kabel verbunden, kann die USBDruckerunterstützung, abhängig vom Betriebssystem, automatisch
aufgenommen werden. Um alle Funktionen des PagePro 1250E zu
aktivieren, muß der USB-Gerätetreiber für den PagePro1250E installiert sein.
Installieren Sie den USB-Gerätetreiber für den PagePro 1250E
entsprechend dem folgenden Verfahren.
1 Schalten Sie Ihren PC ein.
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, legen Sie die CD-ROM,
die mit Ihrem Drucker mitgeliefert wurde in das CD-ROM Laufwerk
Ihres Computers.
? Was ist, wenn das Installationsprogramm automatisch startet?
➜
Schließen Sie das Dialogfenster, indem Sie auf das X in der
oberen rechten Ecke klicken.
4 Verbinden Sie Ihren Drucker über das USB-Kabel (siehe Kapitel 2) mit
dem PC, um sich das Dialogfenster des Assistenten für neue
Hardware anzeigen zu lassen.
5 Klicken Sie auf [Abbrechen], um das Dialogfenster des Assistenten
”Neu Hardware gefunden” zu schließen.
6 Klicken Sie mit der rechten Taste auf "Arbeitsplatz" im Desktop und
wählen Sie im angezeigten Kontextmenü "Eigenschaften". Es wird
das Dialogfenster 'Systemeigenschaften' angezeigt.
7 Wählen Sie im Dialogfenster 'Systemeigenschaften' das Register
”Hardware” und wählen Sie dann das Schaltfeld [Gerätemanager].
8 Doppelklick auf "USB-Druckerunterstützung" unterhalb von "Universal
serieller Bus-Controller". Es erscheint das Dialogfenster der USBDruckerunterstützung-Eigenschaften.
9 Wählen Sie das Register ”Treiber” im Dialogfenster der USBDruckerunterstützung-Eigenschaften und wählen Sie dann [Treiber
aktualisieren].
10 Klicken Sie auf [Weiter], um sich das nächste Dialogfenster anzeigen
zu lassen.
11 Klicken Sie auf das ”Suche nach einem entsprechenden Treiber für mein
Gerät (Empfohlen)” Optionsschaltfeld und klicken Sie dann auf [Weiter].
3-5
3
Druckertreiber installieren
12 Markieren Sie im nächsten Dialogfenster das Kästchen ”Standort
festlegen” und klicken Sie dann auf [Weiter].
13 Klicken Sie auf [Durchsuchen].
14 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\WinMe,9x\usb". Klicken Sie dann auf [Öffnen].
15 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
16 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
17 Wird das nächste Dialogfenster angezeigt, wählen Sie [Beenden], um
die Installation des USB-Gerätetreibers zu beenden.
18 Klicken Sie auf [Ja], um den PC neu zu starten.
19 Wird nach dem Neustart Ihres PCs das folgende Dialogfenster
angezeigt, fahren Sie mit Schritt 4 von “Druckertreiber mit Plug-undPlay installieren” auf Seite 3-15fort.
USB-Gerätetreiber unter Windows XP installieren
Ist der Drucker mit dem PC über ein USB-Kabel verbunden, kann die
USB-Druckerunterstützung, abhängig vom Betriebssystem, automatisch
aufgenommen werden. Um alle Funktionen des PagePro 1250E zu
aktivieren, muß der USB-Gerätetreiber für den PagePro1250E installiert
sein.
Installieren Sie den USB-Gerätetreiber für den PagePro 1250E
entsprechend dem folgenden Verfahren.
1 Schalten Sie Ihren PC ein.
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, legen Sie die CD-ROM,
die mit Ihrem Drucker mitgeliefert wurde in das CD-ROM Laufwerk
Ihres Computers.
? Was ist, wenn das Installationsprogramm automatisch startet?
➜
Schließen Sie das Dialogfenster, indem Sie auf das X in der
oberen rechten Ecke klicken.
4 Verbinden Sie Ihren Drucker über das USB-Kabel (siehe Kapitel 2) mit
dem PC, um sich das Dialogfenster des Assistenten für neue
Hardware anzeigen zu lassen.
3-6
3
Druckertreiber installieren
5 Klicken Sie auf [Abbrechen], um das Dialogfenster des Assistenten
”Neu Hardware gefunden” zu schließen.
6 Klicken Sie auf [Start], und wählen Sie dann ”Arbeitsplatz”.
7 Klicken Sie in der System-Auftragsliste auf ”Ansicht
Systeminformation”.
8 Wählen Sie im Dialogfenster 'Systemeigenschaften' das Register
”Hardware” und wählen Sie dann das Schaltfeld [Gerätemanager].
9 Doppelklick auf "USB-Druckerunterstützung" unterhalb von "Universal
serieller Bus-Controller". Es erscheint das Dialogfenster der USBDruckerunterstützung-Eigenschaften.
10 Wählen Sie das Register ”Treiber” im Dialogfenster der USBDruckerunterstützung-Eigenschaften und wählen Sie dann [Treiber
aktualisieren...].
11 Klicken Sie auf das Optionsschaltfeld ”Installation von einer Liste oder
festgelegtem Standort (Erweitert)” und dann auf [Weiter].
12 Erscheint das nächste Dialogfenster, markieren Sie das
Kontrollkästchen ”Nicht suchen. Ich will den zu installierenden Treiber
wählen" und klicken Sie dann auf [Weiter].
13 Klicken Sie auf [Diskette...].
14 Klicken Sie auf [Durchsuchen...].
15 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu “Win9xUSB.”
Klicken Sie dann auf [Öffnen].
16 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
17 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
18 Wird das nächste Dialogfenster angezeigt, wählen Sie [Beenden], um
die Installation zu beenden.
Damit ist die Installation des USB-Gerätetreibers für den PagePro
1250E Drucker abgeschlossen.
19 Erscheint das Dialogfenster des Assistenten Neue Hardware, fahren
Sie fort mit “Druckertreiber unter Windows XP installieren” auf
Seite 3-18.
3-7
3
3.4
Druckertreiber installieren
Druckertreiber mit dem Installer (Auto Run) unter
Windows installieren
Die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM startet automatisch, sobald
sie in das CD-ROM Laufwerk Ihres PCs eingelegt wird. Sie werden Schritt
für Schritt durch den Installationsvorgang geführt.
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Legen Sie nach dem Start von Windows die CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres PCs.
Die Installation startet automatisch.
ist, wenn das Installationsprogramm nicht automatisch
? Was
startet?
➜
Durchsuchen Sie im Windows Explorer das Verzeichnis der CDROM. Klicken Sie doppelt auf ”setup.exe”, um das
Installationsprogramm zu starten.
3 Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms.
❍
❍
❍
3-8
Wird in einem Dialogfenster gefragt, ob Sie Druckerwerkzeuge
installieren möchten, markieren Sie das Kontrollkästchen
"Druckerwerkzeuge", wenn Sie den Status-Monitor und das
Drucker-SystemsteuerungSystemsteuerung installieren möchten.
Klicken Sie dann auf [OK], um den nächsten Schritt
durchzuführen.
Wurde der Druckertreiber erfolgreich installiert, sehen Sie das
Symbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E” im DruckerDialogfenster.
Wurden Druckerwerkzeuge installiert, starten Sie den PC neu.
3
Druckertreiber installieren
3.5
Druckertreiber unter Windows 95 installieren
Um den Druckertreiber auf einfachste Weise zu installieren, empfehlen
wir den Auto Run Installer. (Siehe “Druckertreiber mit dem Installer (Auto
Run) unter Windows installieren” auf Seite 3-8.)
Es stehen Ihnen aber auch andere Installationsmöglichkeiten für den
Druckertreiber als der Installer zur Verfügung. Dieser Abschnitt zeigt
Ihnen Informationen, wie Sie den PagePro 1250E Druckertreiber unter
Windows 95 installieren können.
✎
PostScript-Druckertreiber installieren
Der PostScript-Druckertreiber kann unter Windows nur mit Hilfe des
Assistenten 'Neuer Drucker' installiert werden.
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren
1 Verbinden Sie den Drucker mit einem parallelen Kabel mit Ihrem PC
und schalten Sie den Drucker ein.
2 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
Nach dem Start von Windows sehen Sie das Dialogfenster des
Assistenten zum Aktualisieren der Gerätetreiber.
3 Legen Sie die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres Computers und klicken Sie auf [Weiter].
4 Wählen Sie [Anderen Standort] und dann [Durchsuchen].
5 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\WinMe,9x\pcl6\german". Klicken Sie dann auf [OK].
6 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
7 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird. Um sich das DruckerDialogfenster anzeigen zu lassen, wählen Sie [Start], dann
[Einstellungen] und dann [Drucker].
8 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-9
3
Druckertreiber installieren
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Ist Windows gestartet, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem Drucker
mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
3 Klicken Sie auf [Start], dann auf [Einstellungen] und dann auf
[Drucker].
4 Klicken Sie doppelt auf das Symbol "Neuer Drucker".
5 Klicken Sie auf [Weiter].
6 Wählen Sie "Lokaler Drucker".
7 Klicken Sie auf [Weiter].
8 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
9 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
”drivers\WinMe,9x\pcl6\german” (für einen PCL-Druckertreiber) oder
”drivers\WinMe,9x\ps\english” (für einen PostScript-Druckertreiber).
Klicken Sie dann auf [OK].
10 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
11 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
12 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird.
13 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-10
3
Druckertreiber installieren
3.6
Druckertreiber unter Windows 98/ME installieren
Um den Druckertreiber auf einfachste Weise zu installieren, empfehlen
wir den Auto Run Installer. (Siehe “Druckertreiber mit dem Installer (Auto
Run) unter Windows installieren” auf Seite 3-8.)
Es stehen Ihnen aber auch andere Installationsmöglichkeiten für den
Druckertreiber als der Installer zur Verfügung. Dieser Abschnitt zeigt
Ihnen Informationen, wie Sie den PagePro 1250E Druckertreiber unter
Windows 98 oder Windows Me installieren können.
✎
PostScript-Druckertreiber installieren
Der PostScript-Druckertreiber kann unter Windows nur mit Hilfe des
Assistenten 'Neuer Drucker installiert werden.
Druckertreiber mit Plug-und-Play unter Windows 98 installieren
Die Plug-und-Play Installation mit einem parallelen Anschluß wird unten
beschrieben. Weitere Einzelheiten über die Installation für einen USBAnschluß, siehe “USB-Gerätetreiber unter Windows 98 installieren” auf
Seite 3-3.
1 Verbinden Sie den Drucker mit einem parallelen Kabel mit Ihrem PC
und schalten Sie den Drucker ein.
2 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
Nach dem Start von Windows sehen Sie das Dialogfenster des
Assistenten zum Hinzufügen neuer Hardware.
3 Legen Sie die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres Computers und klicken Sie auf [Weiter].
4 Klicken Sie auf das Schaltfeld "Liste alle Treiber anzeigen" und dann
auf [Weiter].
5 Markieren Sie "Drucker" und klicken Sie dann auf [Weiter].
6 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
7 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\WinMe,9x\pcl6\german". Klicken Sie dann auf [OK].
8 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
9 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
3-11
3
Druckertreiber installieren
10 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird. Um sich das DruckerDialogfenster anzeigen zu lassen, wählen Sie [Start], dann
[Einstellungen] und dann [Drucker].
11 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
Druckertreiber mit Plug-und-Play unter Windows Me installieren
Die Plug-und-Play Installation mit einem parallelen Anschluß wird unten
beschrieben. Weitere Einzelheiten über die Installation für einen USBAnschluß, siehe “USB-Gerätetreiber unter Windows Me installieren” auf
Seite 3-4.
1 Verbinden Sie den Drucker mit einem parallelen Kabel mit Ihrem PC
und schalten Sie den Drucker ein.
2 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
Nach dem Start von Windows sehen Sie das Dialogfenster des
Assistenten zum Hinzufügen neuer Hardware.
3 Legen Sie die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres Computers und klicken Sie auf "Standort des Treibers
festlegen (Erweitert)". Klicken Sie dann auf [Weiter].
4 Markieren Sie das ”Liste aller Treiber eines festgelegten Standort
anzeigen, so können Sie den gewünschten Treiber wählen"
Optionsschaltfeld und klicken Sie dann auf [Weiter].
5 Markieren Sie "Drucker" und klicken Sie dann auf [Weiter].
6 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
7 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\WinMe,9x\pcl6\german". Klicken Sie dann auf [OK].
8 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
9 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
10 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird. Um sich das DruckerDialogfenster anzeigen zu lassen, wählen Sie [Start], dann
[Einstellungen] und dann [Drucker].
3-12
3
Druckertreiber installieren
11 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
Druckertreiber mit dem Assistent 'Neuer Drucker' unter Windows
Me/98 installieren
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Ist Windows gestartet, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem Drucker
mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
3 Klicken Sie auf [Start], dann auf [Einstellungen] und dann auf
[Drucker].
4 Klicken Sie doppelt auf das Symbol "Neuer Drucker".
5 Klicken Sie auf [Weiter].
6 Wählen Sie "Lokaler Drucker".
7 Klicken Sie auf [Weiter].
8 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
9 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
”drivers\WinMe,9x\pcl6\german” (für einen PCL-Druckertreiber) oder
”drivers\WinMe,9x\ps\english” (für einen PostScript-Druckertreiber).
Klicken Sie dann auf [OK].
10 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
11 Legen Sie die entsprechende Schnittstelle fest.
Benutzen Sie eine parallele Schnittstelle, wählen Sie ”LPTx:” ((x=1, 2,
usw.).
Benutzen Sie eine USB-Schnittstelle, wählen Sie ”USB001".
Klicken Sie dann auf [OK].
12 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
13 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird.
14 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-13
3
3.7
Druckertreiber installieren
Druckertreiber unter Windows NT 4.0 installieren
Um den Druckertreiber auf einfachste Weise zu installieren, empfehlen
wir den Auto Run Installer. (Siehe “Druckertreiber mit dem Installer (Auto
Run) unter Windows installieren” auf Seite 3-8.)
Es stehen Ihnen aber auch andere Installationsmöglichkeiten für den
Druckertreiber als der Installer zur Verfügung. Es stehen Ihnen aber auch
andere Installationsmöglichkeiten für den Druckertreiber als der Installer
zur Verfügung. Dieser Abschnitt zeigt Ihnen Informationen, wie Sie den
PagePro 1250E Druckertreiber unter Windows NT 4.0 installieren können.
Druckertreiber mit dem Assistent 'Neuer Drucker' installieren
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Ist Windows gestartet, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem Drucker
mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
3 Klicken Sie auf [Start], dann auf [Einstellungen] und dann auf
[Drucker].
4 Klicken Sie doppelt auf das Symbol "Neuer Drucker".
5 Wählen Sie "Arbeitsplatz".
6 Klicken Sie auf [Weiter].
7 Legen Sie die gewünschte Schnittstelle fest, und klicken Sie dann auf
[Weiter].
8 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
9 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
”drivers\winnt\pcl6\german” (für einen PCL-Druckertreiber) oder
”drivers\winnt\ps\english” (für einen PostScript-Druckertreiber).
Klicken Sie dann auf [Öffnen].
10 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
11 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation abzuschließen.
12 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird.
13 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-14
3
Druckertreiber installieren
3.8
Druckertreiber unter Windows 2000 installieren
Um den Druckertreiber auf einfachste Weise zu installieren, empfehlen
wir den Auto Run Installer. (Siehe “Druckertreiber mit dem Installer (Auto
Run) unter Windows installieren” auf Seite 3-8.)
Es stehen Ihnen aber auch andere Installationsmöglichkeiten für den
Druckertreiber als der Installer zur Verfügung. Dieser Abschnitt zeigt
Ihnen Informationen, wie Sie den PagePro 1250E Druckertreiber unter
Windows 2000 installieren können.
✎
PostScript-Druckertreiber installieren
Der PostScript-Druckertreiber kann unter Windows nur mit Hilfe des
Assistenten 'Neuer Drucker' installiert werden.
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren
Für eine parallele Schnittstelle:
1 Schließen Sie den Drucker an Ihren Computer an und schalten Sie
den Drucker ein.
2 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
Nach dem Start von Windows sehen Sie das Dialogfenster des Neue
Hardware Assistenten.
❍
Fahren Sie mit Schritt 5 auf der nächsten Seite fort.
Für eine USB-Schnittstelle:
1 Schalten Sie Ihren PC ein.
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, verbinden Sie den
Drucker mit dem PC über ein USB-Kabel (weitere Einzelheiten , siehe
Kapitel 2), um sich das Dialogfenster des Assistenten für Neue
Hardware anzeigen zu lassen.
4 Legen Sie die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres Computers und klicken Sie auf [Weiter].
5 Markieren Sie das ”Liste der bekannten Treiber für dieses Gerät
anzeigen, so daß ich einen bestimmten Treiber wählen kann”
Optionsschaltfeld und klicken Sie dann auf [Weiter].
6 Markieren Sie "Drucker" und klicken Sie dann auf [Weiter].
3-15
3
Druckertreiber installieren
7 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
8 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
"drivers\win2k\pcl6\german". Klicken Sie dann auf [Öffnen].
9 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
10 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
11 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird. Um sich das DruckerDialogfenster anzeigen zu lassen, wählen Sie [Start], dann
[Einstellungen] und dann [Drucker].
12 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
✎
Hinweis
Bei einem USB-Anschluß muß der USB-Gerätetreiber für den
PagePro 1250E installiert werden. Lassen Sie die CD-ROM im CDROM Laufwerk und installieren Sie den USB-Gerätetreiber. Siehe
“USB-Gerätetreiber unter Windows 2000 installieren” auf Seite 3-5.
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Ist Windows gestartet, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem Drucker
mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
3 Klicken Sie auf [Start], dann auf [Einstellungen] und dann auf
[Drucker].
4 Klicken Sie doppelt auf das Symbol "Neuer Drucker".
5 Klicken Sie auf [Weiter].
6 Wählen Sie "Lokaler Drucker".
❍
Markieren Sie das Kontrollkästchen "Automatische Erkennung
und Installation meines Plug und Play Druckers" nicht.
7 Klicken Sie auf [Weiter].
3-16
3
Druckertreiber installieren
8 Wählen Sie das Schaltfeld "Folgende Schnittstelle benutzen:" und
legen Sie die gewünschte Schnittstelle fest. Klicken Sie dann auf
[Weiter].
Benutzen Sie eine parallele Schnittstelle, wählen Sie ”LPTx:” ((x=1, 2,
usw.).
Benutzen Sie eine USB-Schnittstelle, wählen Sie ”USB001".
9 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
10 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
”drivers\win2k\pcl6\german” (für einen PCL-Druckertreiber) oder
”drivers\win2k\ps\english” (für einen PostScript-Druckertreiber).
Klicken Sie dann auf [Öffnen].
11 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
12 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
13 Prüfen Sie, ob das Druckersymbol ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E”
im Drucker-Dialogfenster angezeigt wird.
14 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-17
3
3.9
Druckertreiber installieren
Druckertreiber unter Windows XP installieren
Um den Druckertreiber auf einfachste Weise zu installieren, empfehlen
wir den Auto Run Installer. Siehe “Druckertreiber mit dem Installer (Auto
Run) unter Windows installieren” auf Seite 3-8.
Es stehen Ihnen aber auch andere Installationsmöglichkeiten für den
Druckertreiber als der Installer zur Verfügung. Dieser Abschnitt zeigt
Ihnen Informationen, wie Sie den PagePro 1250E Druckertreiber unter
Windows XP installieren können.
✎
PostScript-Druckertreiber installieren
Der PostScript-Druckertreiber kann unter Windows nur mit Hilfe des
Assistenten 'Neuer Drucker' installiert werden.
Druckertreiber mit Plug-und-Play installieren
Für eine parallele Schnittstelle:
1 Schließen Sie den Drucker an Ihren Computer an und schalten Sie
den Drucker ein.
2 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
Nach dem Start von Windows sehen Sie das Dialogfenster des Neue
Hardware Assistenten.
❍
Fahren Sie mit Schritt 5 auf der nächsten Seite fort.
Für eine USB-Schnittstelle:
1 Schalten Sie Ihren PC ein
2 Schalten Sie den Drucker ein.
3 Sind Windows und der Drucker betriebsbereit, verbinden Sie den
Drucker mit dem PC über ein USB-Kabel (weitere Einzelheiten , siehe
Kapitel 2), um sich das Dialogfenster des Assistenten für Neue
Hardware anzeigen zu lassen.
4 Legen Sie die mit dem Drucker mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM
Laufwerk Ihres Computers und klicken Sie auf [Weiter].
5 Klicken Sie auf das Optionsschaltfeld ”Installation von einer Liste oder
festgelegtem Standort (Erweitert)” und dann auf [Weiter].
3-18
3
Druckertreiber installieren
6 Klicken Sie auf das Optionsschaltfeld ”Nicht suchen. Ich will den zu
installierenden Treiber wählen" und dann auf [Weiter].
7 Wählen Sie in der gemeinsamen Hardwareliste "Drucker" und klicken
Sie dann auf [Weiter].
8 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
9 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
“drivers\win2k\pcl6\german.” Klicken Sie dann auf [Öffnen].
10 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
11 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
✎
Hinweis
Bei einem USB-Anschluß muß der USB-Gerätetreiber für den
PagePro 1250E installiert werden. Lassen Sie die CD-ROM im CDROM Laufwerk und installieren Sie den USB-Gerätetreiber. Siehe
“USB-Gerätetreiber unter Windows XP installieren” auf Seite 3-6.
Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
1 Druckertreiber mit dem Assistent ' Neuer Drucker' installieren
2 Ist Windows gestartet, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem Drucker
mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
3 Klicken Sie auf [Start], und wählen Sie dann ”Systemsteuerung”.
4 Wählen Sie in "Kategorie wählen" dann "Drucker und andere
Hardware".
5 Wählen Sie in ”Auftrag wählen” dann [Drucker hinzufügen].
6 Klicken Sie auf [Weiter].
7 Wählen Sie "Lokaler Drucker an diesem Computer angeschlossen".
❍
Markieren Sie das Kontrollkästchen "Automatische Erkennung
und Installation meines Plug und Play Druckers" nicht.
8 Klicken Sie auf [Weiter].
3-19
3
Druckertreiber installieren
9 Wählen Sie das Schaltfeld "Folgende Schnittstelle benutzen:" und
legen Sie die gewünschte Schnittstelle fest. Klicken Sie dann auf
[Weiter].
Benutzen Sie eine parallele Schnittstelle, wählen Sie ”LPTx:” ((x=1, 2,
usw.).
Benutzen Sie eine USB-Schnittstelle, wählen Sie ”USB001".
10 Wählen Sie [Diskette...] und dann [Durchsuchen].
11 Durchsuchen Sie die CD-ROM und gehen Sie zu
“drivers\win2k\pcl6\german” (für einen PCL Druckertreiber) oder
“drivers\win2k\ps\english,” und klicken Sie dann auf [Öffnen].
12 Klicken Sie auf [OK] und dann auf [Weiter].
13 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
14 Nehmen Sie die CD-ROM aus dem CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers. Damit ist die Installation des Druckertreibers
abgeschlossen.
3-20
3
Druckertreiber installieren
3.10
PostScript-Druckertreiber unter Mac OS installieren
✎
Hinweis
Wird Mac OS X oder ein neueres Betriebssystem benutzt, schalten
Sie auf die klassische Umgebung, bevor Sie die folgende Prozedur
ausführen.
PostScript-Druckertreiber unter Mac OS installieren
Benutzen Sie das folgende Verfahren, um einen PostScript-Treiber unter
Mac OS zu installieren.
1 Verbinden Sie den Drucker mit einem USB-Kabel mit Ihrem Macintosh
und schalten Sie den Drucker ein.
2 Schalten Sie den Macintosh ein.
3 Ist der Macintosh betriebsbereit, legen Sie die CD-ROM, die mit Ihrem
Drucker mitgeliefert wurde, in das CD-ROM Laufwerk Ihres
Computers.
4 Klicken Sie doppelt auf das Symbol ”MINOLTA-QMS”, um das
Installationsprogramm zu starten.
5 Klicken Sie doppelt auf das Symbol "Installieren".
6 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation
abzuschließen.
7 Fahren Sie nach der Installation des Druckertreibers mit dem
folgenden Abschnitt fort, um die USB-Druckereinstellungen
festzulegen.
USB-Druckereinstellungen festlegen
Benutzen Sie das folgende Verfahren, zum Festlegen der USBDruckereinstellungen, um über die USB-Schnittstelle zu drucken.
Hinweis
✔
Um diese USB-Software zum Drucken mit dem PagePro 1250E zu
benutzen, muß Apple LaserWriter 8.3 oder neuer installiert sein.
Prüfen Sie zuerst die Version des auf dem Macintosh installierten
LaserWriter.
1 Öffnen Sie das Symbol der Macintosh Festplatte auf dem Desktop.
3-21
3
Druckertreiber installieren
2 Öffnen Sie den Ordner ”Apple Extras”.
Arbeitet Ihr Macintosh mit dem Betriebssystem OS 9.1 oder neuer,
öffnen Sie den Ordner Anwendungen.
3 Öffnen Sie den Ordner ”Apple LaserWriter Software”.
Arbeitet Ihr Macintosh mit dem Betriebssystem OS 9.1 oder neuer,
öffnen Sie den Ordner Dienstprogrammme.
4 Klicken Sie doppelt auf den Ordner "Desktop DruckerDienstprogramme".
5 Wählen Sie aus der Liste "Desktop-Entwurf" "Drucker (USB)" und
dann [OK].
6 Wählen Sie [Ändern] aus dem "PostScript-Drucker
Beschreibungsdatei (PPD)" Abschnitt, in dem Sie einen bestimmten
Drucker wählen können .
7 Wählen Sie ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E” und dann [Auswählen].
8 Wählen Sie [Ändern] im Abschnitt ”USB Druckerauswahl” und dann
den USB-Drucker.
9 Wählen Sie den ”PagePro 1250E” und klicken Sie dann auf [OK].
10 Klicken Sie auf [Festlegen].
11 Wählen Sie den Standort und einen Namen für Ihren Drucker und
klicken Sie dann auf [Speichern].
Damit sind die Installation Ihres Druckertreibers und die Festlegung
der USB-Druckereinstellungen abgeschlossen.
3-22
3
Druckertreiber installieren
3.11
PCL Druckertreiber und USB-Gerätetreiber
deinstallieren
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie, wenn notwendig, den PagePro
1250E Druckertreiber deinstallieren können.
✎
Hinweis
Wird das Deinstallationsprogramm benutzt, um den Druckertreiber zu
entfernen, wird der USB-Gerätetreiber auch entfernt.
✎
Hinweis
Benutzen Sie die Funktion 'Drucker hinzufügen', um den
Druckertreiber zu installieren, wird kein Deinstallationsprogramm
geladen. Wollen Sie den Drucker entfernen, wählen und löschen Sie
ihn im Druckerordner.
✎
Hinweis
Die Bildschirmdarstellungen, die hier gezeigt werden, zeigen die
Deinstallation unter Windows 98. Ihr Bildschirm kann anders
aussehen.
PCL Druckertreiber unter Windows Me/98/95/2000/NT 4.0
1 Klicken Sie auf [Start], dann auf [Einstellungen] und dann auf
[Systemsteuerung].
2 Klicken Sie im Dialogfenster des Systemsteuerungs doppelt auf das
Symbol "Programme Hinzufügen/Entfernen", um das Dialogfenster
zum Hinzufügen/Entfernen von Programmeigenschaften zu öffnen.
3 Bei Windows Me/98/95/NT 4.0 wählen Sie ”MINOLTA-QMS PagePro
1250E Drucker” und klicken Sie dann auf [Hinzufügen/Entfernen], um
den Druckertreiber zu deinstallieren.
Bei Windows 2000 wählen Sie ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E
Drucker” und klicken Sie dann auf [Ändern/Entfernen], um den
Druckertreiber zu deinstallieren.
4 Wählen Sie [Deinstallieren], um mit der Deinstallation fortzufahren
oder [Abbrechen], um das Programm zu verlassen.
5 Ist der PagePro 1250E Druckertreiber entfernt worden, klicken Sie auf
[OK].
3-23
3
Druckertreiber installieren
6 Klicken Sie auf [Ja], um das Fenster zu schließen.
✎
Hinweis
Es wird empfohlen, nach einer Deinstallation den Computer neu zu
starten.
Druckertreiber unter Windows XP deinstallieren
1 Klicken Sie auf das Schaltfeld [Start] und wählen Sie dann
”Systemsteuerung”.
2 Wählen Sie in ”Kategorie wählen” dann ”Programme hinzufügen/
entfernen”, um das Dialogfenster zu öffnen, in dem Sie Programme
hinzufügen oder entfernen können.
3 Wählen Sie ”MINOLTA-QMS PagePro 1250E” und klicken Sie dann
auf [Ändern/Entfernen], um den Druckertreiber zu deinstallieren.
4 Wählen Sie im Deinstallations-Dialogfenster ”MINOLTA-QMS
PagePro 1250E”.
5 Wählen Sie [Deinstallieren] , um mit der Deinstallation fortzufahren
oder [Abbrechen], um das Programm zu verlassen.
6 Wird das nächste Dialogfenster angezeigt, wählen Sie [Ja], um den
PC neu zu starten.
✎
Hinweis
Es wird empfohlen, nach einer Deinstallation den Computer neu zu
starten.
3-24
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
4
4
Mit den Windows PCL-Druckertreibern
arbeiten
4.1
Druckertreibereinstellungen anzeigen
(Windows Me/98/95/2000/NT 4.0)
1 Wählen Sie im Startmenü 'Einstellungen' und dann 'Drucker', um sich
das Druckerverzeichnis anzeigen zu lassen.
2 Wählen Sie das MINOLTA-QMS PagePro 1250E Druckersymbol.
3 Druckertreibereinstellungen anzeigen:
G
Windows Me/98/95—Wählen Sie im Dateimenü 'Eigenschaften'.
Es wird das folgende Fenster angezeigt.
✎
Auch das Betriebssystem benutzt Registern!
Die Registern "Allgemein" und "Detail" sind vom Betriebssystem
automatisch festgelegt und daher in diesem Handbuch nicht
beschrieben.
G
Windows 2000—Wählen Sie im Dateimenü 'Druckpräferenz'. Es
wird das folgende Fenster angezeigt.
4-1
4
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
G
4.2
Windows NT4.0—Wählen Sie im Dateimenü 'Dokumentstandard'.
Es wird ein Fenster ähnlich dem Windows 2000 Fenster, wie oben
dargestellt, angezeigt.Druckertreibereinstellungen anzeigen
(Windows XP)
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows
XP)
1 Klicken Sie im Startmenü auf Bedienungsfeld.
2 Zum Wählen einer Kategorie, klicken Sie auf Drucker und Andere
Hardware.
3 Zum Wählen eines Auftrags, klicken Sie auf Installierte Drucker oder
Fax-Drucker.
4 Wählen Sie das MINOLTA-QMS PagePro 1250E Druckersymbol.
5 Um sich die Einstellungen des Druckertreibers anzeigen zu lassen,
wählen Sie im Dateimenü das Schaltfeld 'Druckpräferenz...'
4.3
Register Papier
Das Register Papier gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Wahl des Medienformats
G
Definition einer benutzerdefinierten Mediengröße
G
Gedruckte Dokumente in ein festgelegtes Medienformat einzufügen
G
Festlegen der Ausrichtung der Druckmedien
G
Festlegen des Papiereinzugs aus verschiedenen Schachtn
G
Festlegen der Papier/Medienarten
G
Skalieren (vergrößern/verkleinern) von Dokumenten
G
Festlegen der Anzahl der Kopien
G
Ein/Ausschalten der Sortierfunktion des Druckers
G
Ein/Ausschalten der ProofPrint Funktion
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Druckertreibers.
4-2
4
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
4.4
Register Seitenlayout
Die Register Seitenlayout gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Festlegen des manuelle Duplexdrucks (Duplexdruck ist vom
manuellen Einzug nicht möglich)
G
Druck von mehreren Seiten eines Dokuments auf derselben Seite (NUp-Druck)
G
Festlegen von Wasserzeichen für zu druckende Dokumente
G
Entwickeln von benutzerdefinierten Wasserzeichen
G
Einstellung des druckbaren Bereichs
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Druckertreibers.
4-3
4
4.5
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
Register Qualität
Die Register Qualität gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Ein/Ausschalten des Tonersparmodus
G
Optimierung der Druckqualität von Text und Grafiken (Fine-Art)
G
Festlegen der Tonerdichte
G
Optimierung des Austauschs von Text- und Grafikdaten mit dem
Drucker
(Alle Raster)
G
Festlegen der Auflösung
G
Aktivieren/Deaktivieren von TrueType-Fonts
G
Ein/Ausschalten der Photo-Erweiterungsfunktion
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Druckertreibers.
4-4
4
Mit den Windows PCL-Druckertreibern arbeiten
4.6
Register Geräteoptionen
Die Register Geräteoptionen gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Aktivieren des optionalen unteren Einzugschachts (Schacht 2)
G
Definition der Gesamtgröße des im Drucker installierten Speichers
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Druckertreibers.
Nur Windows 2000/NT 4.0!
Die Register Geräteoptionen für Windows 2000/NT 4.0 ist in einem
anderen Systemabschnitt integriert und muß daher separat aufgerufen
werden.
1 Wählen Sie im Startmenü 'Einstellungen' und dann 'Drucker', um sich
das Drucker-Dialogfenster anzeigen zu lassen.
2 Wählen Sie im Drucker-Dialogfenster das MINOLTA-QMS PagePro
1250E Druckersymbol.
3 Wählen Sie im Dateimenü 'Eigenschaften', um sich das Dialogfenster
'Eigenschaften' anzeigen zu lassen.
4 Wählen Sie die Register Geräteoptionen
4-5
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
5
Mit den Windows PostScriptDruckertreibern arbeiten
5.1
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows
Me/98/95, 2000, NT 4.0)
5
1 Wählen Sie im Startmenü 'Einstellungen' und dann 'Drucker', um sich
das Druckerfenster anzeigen zu lassen.
2 Wählen Sie im Druckerfenster das MINOLTA-QMS PagePro 1250PS
Druckersymbol.
3 Druckertreibereinstellungen anzeigen:
5.2
G
Windows Me/98/95—Wählen Sie im Dateimenü 'Eigenschaften'.
Es wird das Fenster 'Eigenschaften' angezeigt.
G
Windows 2000—Wählen Sie im Dateimenü 'Druckpräferenz...'.
Es wird das Fenster 'Druckpräferenz' angezeigt.
G
Windows NT 4.0—Wählen Sie im Dateimenü
'Dokumentstandard...'. Es wird das Fenster
'Dokumenteigenschaften' angezeigt.
Druckertreibereinstellungen anzeigen (Windows
XP)
1 Klicken Sie im Startmenü auf Bedienungsfeld.
2 Zum Wählen einer Kategorie, klicken Sie auf Drucker und Andere
Hardware.
3 Zum Wählen eines Auftrags, klicken Sie auf Installierte Drucker oder
Fax-Drucker.
4 Wählen Sie das MINOLTA-QMS PagePro 1250E Druckersymbol.
5 Um sich die Einstellungen des Druckertreibers anzeigen zu lassen,
wählen Sie im Dateimenü das Schaltfeld 'Druckpräferenz...'
5.3
Register Papier (Windows Me/98/95)
Das Register Papier gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Festlegung der Mediengröße (eine Liste der unterstützten
Mediengrößen finden Sie im Anhang)
5-1
5
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
G
Definition einer benutzerdefinierten Mediengröße
❍
❍
Minimumgröße:
Maximumgröße:
3.0" × 5.0"
8,5" × 14,0"
76 × 127 mm
216× 356 mm
G
Druck von mehreren Seiten eines Dokuments auf derselben Seite (NUp-Druck)
G
Festlegen der Ausrichtung der Druckmedien
G
Festlegung des Medienursprungs
➜
G
Um ein Blatt manuell einzuziehen, legen Sie es in die manuelle
Einzugskassette und drücken Sie die Bedientaste.
Festlegen der Anzahl der Kopien
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Druckertreibers.
5.4
Register Geräteoptionen (Windows Me/98/95)
Verfügbarer Druckerspeicher
Hier können Sie die Größe des installierten Druckerspeichers (in KB)
festlegen.
Druckerausstattung
In diesem Listenfeld können Sie die Feineinstellung der allgemeinen
Ausstattung des Druckers für ein bestimmtes Dokument festlegen
5-2
G
Zusammenstellung — Steuert das Zusammenstellen mehrerer
gedruckte Kopien durch den Drucker (Ein) oder durch die Anwendung
(Aus)
G
Fine-Art — Verbessert das Aussehen von Text und Grafik durch das
Ausgleichen gezackter Ecken durch weniger (heller) oder mehr
(dunkler) Punkte
G
Dokument einer Seite anpassen — Skaliert das zu druckende
Dokument auf die gewünschte Blattgröße
G
ImageShift — Anpassen des horizontalen (X) und vertikalen (Y)
Druckbereichs an die Papierseite (benutzen Sie diese Funktion mit XImage Shift und Y-Image Shift)
G
Medienarten — Erkennen der zu druckenden Medienart
G
MultiBit — Steuert das Multibit-Drucken
G
Wasserzeichen drucken — Festlegen, ob ein Wasserzeichen auf alle
zu druckenden Seiten oder nur auf die erste Seite gedruckt werden
soll
G
Proof Print — Stoppt den Ausdruck eines Dokuments mit mehreren
Kopien nach dem ersten Ausdruck, damit Sie die Druckqualität
überprüfen können
5
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
G
Tonerdichte — Einstellung der während des Druckens benutzten
Tonerschwärzung
G
Toner sparen — Gibt Ihnen die Möglichkeit bei Entwürfen oder
Musterdokumenten Toner zu sparen
G
Wasserzeichen — Festlegen des Textes für das zu druckende
Wasserzeichen
G
Wasserzeichen Winkel — Festlegen des Winkels eines
Wasserzeichens auf der Seite
G
Wasserzeichen Font — Festlegen des Fonts für das zu druckende
Wasserzeichen
G
Wasserzeichen Größe — Festlegen der Größe (in Punkten) eines
Wasserzeichens
G
X-Image Shift — Festlegen des Bereiches (in Punkten), um den der
druckbare Bereich horizontal auf der Papierseite verschoben werden
soll
G
Y-Image Shift — Festlegen des Bereiches (in Punkten), um den der
druckbare Bereich vertikal auf der Papierseite verschoben werden soll
Um eine der Funktionen zu ändern, wählen Sie zuerst die Funktion und
dann eine der entsprechenden Einstellungen im Listenfeld zum Ändern
der Einstellungen.
Installierbare Optionen
Dieses Listenfeld zeigt Ihnen die Optionen, die Ihnen für eine Installation
in Ihrem Drucker zur Verfügung stehen.
Um die Einstellung einer Option zu ändern, wählen Sie zuerst die Option
und dann eine der entsprechenden Einstellungen im Listenfeld zum
Ändern der Einstellungen.
G
5.5
VMOption — Festlegen der Größe des in Ihrem Drucker installierten
Druckerspeichers.
Register Seite einrichten (Windows NT 4.0)
Das Register Seite einrichten gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Festlegen der Mediengröße
G
Festlegung des Medienursprungs
➜
Um ein Blatt manuell einzuziehen, legen Sie es in die manuelle
Einzugskassette und drücken Sie die Bedientaste.
G
Festlegen der Anzahl der Kopien
G
Festlegen der Ausrichtung der Druckmedien
Weitere Informationen über das Register 'Seite einrichten' finden Sie in
der Online-Hilfe des Druckertreibers.
5-3
5
5.6
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
Erweitertes Register (Windows NT 4.0)
Das erweiterte Register gibt Ihnen die Möglichkeit der Steuerung und des
Feinabgleichs der erweiterten Funktionen Ihres Druckertreibers. Diese
Funktionen sind in einem Baumformat mit drei Hauptbereichen
organisiert:
G
Papier/Ausgabe
G
Grafik
G
Dokumentoptionen
Um die Einstellung eine der Funktionen zu ändern, wählen Sie zuerst die
Funktion im oberen Fenster und wählen dann eine der entsprechenden
Einstellungen im unteren Fenster.
Weitere Informationen über das erweiterte Register finden Sie in der
Online-Hilfe des Druckertreibers.
5.7
Register Geräteeinstellungen (Windows NT 4.0)
Das Register Geräteeinstellungen für Windows NT 4.0 ist in einem
anderen Systemabschnitt integriert und muß daher separat aufgerufen
werden.
1 Wählen Sie im Startmenü 'Einstellungen' und dann 'Drucker', um sich
das Druckerfenster anzeigen zu lassen.
2 Wählen Sie im Druckerfenster das MINOLTA-QMS PagePro 1250PS
Druckersymbol.
3 Wählen Sie im Dateimenü 'Eigenschaften'. Es wird das Fenster
'Eigenschaften' angezeigt.
4 Wählen Sie das Register Geräteeinstellungen.
Das Register Geräteeinstellungen besteht aus zwei Fenstern, die es
Ihnen erlauben, die in Ihrem Drucker installierten Optionen festzulegen
und zu steuern. Das obere Fenster zeigt die Funktionen und die aktuellen
Einstellungen. Im unteren Fenster können Sie die Einstellungen ändern.
Der Inhalt des unteren Fensters ist abhängig von der im oberen Fenster
gewählten Funktion.
Um die Einstellung eine der Funktionen zu ändern, wählen Sie zuerst die
Funktion im oberen Fenster und wählen dann eine der entsprechenden
Einstellungen im unteren Fenster.
Weitere Informationen über die Geräteeinstellungen finden Sie in der
Online-Hilfe des Druckertreibers.
5-4
5
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
5.8
Register Layout (Windows 2000)
Das Register Layout gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
5.9
G
Festlegen der Ausrichtung der Druckmedien
G
Festlegen der Reihenfolge der Seiten eines zu druckenden
Dokuments
G
Druck mehrerer Seiten eines Dokuments auf derselben Seite eines
Druckmediums
Register Papier/Qualität (Windows 2000)
Das Register Papier/Qualität gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Festlegung des Medienursprungs
➜
Um ein Blatt manuell einzuziehen, legen Sie es in die manuelle
Einzugskassette und drücken Sie die Bedientaste.
Erweiterte Optionen (Windows 2000)
Wählen Sie entweder im Register Layout oder im Register Papier/Qualität
das Schaltfeld 'Erweitert...', um das Fenster 'Erweiterte Optionen' zu
öffnen.
Die Einstellungen in diesem Fenster geben Ihnen die Möglichkeit der
Steuerung und des Feinabgleichs der erweiterten Funktionen Ihres
Druckertreibers. Diese Funktionen sind in einem Baumformat mit drei
Hauptbereichen organisiert: Papier/Ausgabe, Grafik und
Dokumentoptionen
Weitere Informationen über die erweiterten Dokumenteinstellungen
finden Sie in der Online-Hilfe des Druckertreibers.
5.10
Register Geräteeinstellungen (Windows NT 2000)
Das Register Geräteeinstellungen für Windows 2000 ist in einem anderen
Systemabschnitt integriert und muß daher separat aufgerufen werden.
1 Wählen Sie im Startmenü 'Einstellungen' und dann 'Drucker', um sich
das Druckerfenster anzeigen zu lassen.
2 Wählen Sie im Druckerfenster das MINOLTA-QMS PagePro 1250PS
Druckersymbol.
3 Wählen Sie im Dateimenü 'Eigenschaften'. Es wird das Fenster
'Eigenschaften' angezeigt.
4 Wählen Sie das Register Geräteeinstellungen.
Es erscheint die Dialogbox Geräteeinstellungen.
5-5
5
Mit den Windows PostScript-Druckertreibern arbeiten
Das Register Geräteeinstellungen erlaubt Ihnen die Ansicht und
Änderung der Druckereinrichtung und seiner Optionen. Um die
Einstellungen zu ändern, wählen Sie entweder in der Box oder in der
Drop-down Liste zuerst die zu ändernde Funktion und dann die
gewünschte Einstellung.
Weitere Informationen über die Geräteeinstellungen finden Sie in der
Online-Hilfe des Druckertreibers.
5-6
6
Mit den Windows Druckerwerkzeugen arbeiten
6
Mit den Windows Druckerwerkzeugen
arbeiten
Die Windows Druckerwerkzeuge enthalten:
G
Status-Monitor
G
Drucker-Bedienungsfeld
✎
Automatischer Start des Status-Monitors!
Wenn Sie, nach der Installation des Druckertreibers, die Option des
automatischen Starts des Druckertreibers aktiviert haben, wird auch
der Status-Monitor automatisch gestartet, wenn Sie den Computer
starten.
6.1
Umgebung
Der Status-Monitor und das Drucker Bedienungsfeld können unter den
folgenden Betriebssystemen und Schnittstellen benutzt werden.
6.2
IEEE 1284 Parallel
USB
Windows XP
2
2
Windows Me
2
2
Windows 2000
2
2
Windows 98
2
2
Windows 98 SE
2
2
Windows 95
2
—
Windows NT 4.0
2
—
Status-Monitor öffnen
Der Status-Monitor gibt Ihnen die Möglichkeit, den Drucker und den
Ablauf der aktuellen Druckjobs zu überwachen. Führen Sie die folgenden
Schritte zum Öffnen des Status-Monitors durch.
➜
Windows Me/98/95/2000/NT 4.0—Wählen Sie im Startmenü
'Programme', dann MINOLTA-QMS PagePro 1250E, und dann
MINOLTA-QMS PagePro 1250E Druckerwerkzeuge. Es wird der
Status-Monitor angezeigt.
➜
Windows XP—Wählen Sie im Startmenü 'Alle Programme', dann
MINOLTA-QMS PagePro 1250E und dann MINOLTA-QMS PagePro
1250E Druckerwerkzeuge. Es wird der Status-Monitor angezeigt.
6-1
6
Mit den Windows Druckerwerkzeugen arbeiten
Größe des Status-Monitorfensters ändern
6.3
6.4
➜
Wählen Sie im Menü "Ansicht" das Schaltfeld ”Vergrößern”, um das
Fenster zu vergrößern.
➜
Wählen Sie im Menü "Ansicht" das Schaltfeld ”Verkleinern”, um das
Fenster zu verkleinern.
Druckjobs mit dem Status-Monitor überwachen
G
Wird der Hintergrund einer Druckgrafik grün dargestellt, ist der
Drucker im Standby-Betrieb oder es wird ein Druckjob normal
gedruckt.
G
Wird der Hintergrund der Grafik rot dargestellt, ist ein Fehler
aufgetreten und der Druckjob wurde unterbrochen. Der Status des
Druckers und die Fehlermeldungen werden in einem Dialogfenster auf
der linken Seite dargestellt.
Drucker-Bedienungsfeld öffnen
Mit dem Drucker Bedienungsfeld können Sie Basiseinstellungen des
Druckers prüfen und/oder ändern. Führen Sie die folgenden Schritte zum
Öffnen des Bedienungsfeldes durch:
1 Wählen Sie im Startmenü 'Programme', dann MINOLTA-QMS
PagePro 1250E und dann MINOLTA-QMS PagePro 1250E
Druckerwerkzeuge. Es wird der Status-Monitor angezeigt.
2 Klicken Sie auf das Schaltfeld 'Druckereinstellungen...'
oder
wählen Sie im Menü 'Einrichten' die 'Druckereinstellungen', um sich
das Bedienungsfeld anzeigen zu lassen.
6-2
6
Mit den Windows Druckerwerkzeugen arbeiten
6.5
Register Papier
Das Register Papier gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Festlegen, wie der Drucker auf einen Fehler der Mediengröße
reagieren soll ( die geforderte Mediengröße ist nicht verfügbar).
G
Festlegen, ob die Kassette 1 als Mehrzweck-(Universal-) Kassette
oder nur für eine bestimmte Mediengröße benutzt werden soll.
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Drucker-Bedienungsfeldes.
✎
”Automatische Fortsetzung” einschalten!
Mit der Option Automatische Fortsetzung im Register
Druckereinstellungen können Sie festlegen, ob ein Druckjob nach
Ablauf einer gewissen Zeit fortgesetzt werden soll, obwohl ein
Papierformatfehler aufgetreten ist.
✎
Einstellungen
Die Einstellungen für die Kassette 1 im Register Papier können von
den Einstellungen in anderen Anwendungen überschrieben werden!
6.6
Register Druckereinstellungen
Das Register Druckereinstellungen gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Ein/Ausschalten des Tonersparmodus
G
Ein/Ausschalten der Funktion Automatische Fortsetzung im Falle
eines Format- oder Speicherüberlauffehlers
G
Umschalten zwischen Schnell- und Normaldruck
G
Ein/Ausschalten des PostScript Fehlerberichts
G
Zeitdauer definieren, die der Drucker auf das Ende eines Druckjobs
warten soll, bevor die Zeitbegrenzung einsetzt
G
Ein/Ausschalten der Erkennung eines Mediengrößenfehlers
G
Aktivieren der Seitenschutzfunktion (Der Drucker wartet mit dem
Druck so lange, bis alle Daten für eine Seite vollständig in den
Druckerspeicher geladen wurden)
G
Definition der Druckersprache (PostScript, PCL oder automatische
Umschaltung)
Informationen über alle diese Funktionen finden Sie in der Online-Hilfe
des Drucker-Bedienungsfeldes.
6-3
6
6.7
Mit den Windows Druckerwerkzeugen arbeiten
Register Testausdruck
Das Register Testausdruck gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
6.8
G
Druck einer Demonstrationsseite mit einem Überblick aller
Druckerfunktionen
G
Druck einer Konfigurationsseite mit einer Aufstellung der aktuellen
Druckereinstellungen
G
Druck einer Liste der residenten PCL-Fonts mit Bemerkungen und
Muster
G
Druck einer Liste der residenten PostScript-Fonts mit Bemerkungen
und Muster
G
Druck einer Übersicht der wichtigsten LED-Anzeigemuster
Register Zähler
Das Register Zähler gibt Ihnen folgende Möglichkeiten
G
Prüfung des Status eines Zählers
G
Zähler zurücksetzen (wenn beim Start die Druckmedien in einer der
Kassetten gezählt werden sollen oder nach dem Austausch von
Verbrauchsmaterial)
➜
Klicken Sie bei dem gewünschten Zähler auf [Zurücksetzen], um ihn
zurückzusetzen.
Der entsprechende Drucker wird auf Null zurückgesetzt.
6.9
Register Konfiguration
Das Register Konfiguration faßt die wichtigsten Druckereinstellungen als
Schnellübersicht zusammen.
In diesem Register kann keine der Einstellungen geändert werden
6-4
7
Mit dem Macintosh-Druckertreiber arbeiten
7
Mit dem Macintosh-Druckertreiber
arbeiten
7.1
Seitenattribute einstellen
Das Dialogfenster 'Seiten-Setup' enthält die Einstellungen, die das Format und die Ausgabe Ihres zu druckenden Dokuments beeinflussen.
Papier
Mit der Papiereinstellung legen Sie das Medienformat fest. Eine Liste der
unterstützten Medienformate finden Sie im Kapitel 12 "Technische Daten".
Ausrichtung
Mit der Einstellung 'Ausrichtung' können Sie festlegen, wie Ihr Dokument
auf der zu druckenden Seite positioniert wird.
Skalierung
Mit der Einstellung 'Skalierung' können Sie die Größe eines Dokuments
einstellen. Die maximale Vergrößerung beträgt 400 Prozent. Die maximale Verkleinerung beträgt 25 Prozent.
Benutzerdefinierte Seite
1 Geben Sie in die entsprechenden Felder die Abmessungen der Breite
und Höhe ein.
G
Minimumgröße:
3.0" × 5.0"
76 × 127 mm
G
Maximumgröße:
8,5" × 14,0"
216× 356 mm
2 Führen Sie die Angaben in Zoll oder Zentimeter durch und klicken Sie
auf OK.
7.2
Allgemeine Einstellungen
Dieser Abschnitt beschreibt die besonderen Einstellungen, die Sie mit
diesem Druckertreiber durchführen können.
Kopien
Angabe der zu druckenden Kopien. Sie können einen Wert zwischen 1
und 99 wählen.
7-1
7
Mit dem Macintosh-Druckertreiber arbeiten
Zusammenstellung
Drucken Sie mehr als eine Kopie eines Dokuments, können Sie die Funktion Zusammenstellung aktivieren, um die Dokumente so zu sortieren, wie
sie zum Ausgabeschacht gesendet werden (Seite 1, 2, 3..., 1, 2, 3..., 1,
2, 3).
Papierquelle
Wählen Sie "Alle Seiten von:", um alle Seiten eines Dokuments auf Papier
aus demselben Schacht zu drucken.
Wählen Sie "Erste Seite von:", wird nur die erste Seite eines Dokuments
aus dem angegebenen Schacht eingezogen.
Alle weiteren Seiten des Dokuments werden aus einem anderen Schacht
als dem "Erste Seite von:" Schacht eingezogen. Legen Sie den entsprechenden Schacht in der Option "Verbleibende Seiten von:" fest.
Ist die Papierquelle auf "Automatische Wahl" eingestellt, zieht der Drucker
das Papier automatisch aus dem Schacht ein, der mit dem entsprechenden Papierformat gefüllt ist.
7.3
Layouteinstellungen
Seiten pro Blatt
Mit Hilfe dieser Einstellung können Sie mehr als eine Seite Ihres Dokuments auf einem Blatt Papier drucken. In der Dropdown Liste können Sie
die Einstellungen 1, 2, 4, 6, 9 oder 16 wählen.
Layoutausrichtung
Hier können Sie festlegen, wie mehrere Seiten auf einem Blatt Papier
ausgerichtet werden sollen: rechts an links oder links an rechts.
Rahmen
Legen Sie hier den Rahmen fest, der zwischen den Mehrfachseiten auf
einem Blatt eingehalten werden soll.
7.4
Druckerspezifische Optionen 1 Einstellungen
Auf Seite anpassen
Die Einstellung ”Auf Seite anpassen” gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr zu
druckendes Dokument einem speziellen Papierformat anzupassen. Ihr
Dokument wird automatisch vergrößert oder verkleinert, so daß es auf
dem von Ihnen gewählten Papierformat gedruckt werden kann.
7-2
Mit dem Macintosh-Druckertreiber arbeiten
7
Wasserzeichen
Ein Wasserzeichen kann einen Leser schnell auf den Inhalt eines Dokuments hinweisen oder warnen. Wählen Sie ein Wasserzeichen (z.B. Vertraulich oder Entwurf) und dann die verschiedenen Effekte, wie Stil, Inhalt
oder Anordnung.
7.5
Druckerspezifische Optionen 2 Einstellungen
Toner sparen
Schalten Sie diese Option ein, wird weniger Toner verbraucht. Der Ausdruck wird aber etwas heller gedruckt.
Medientypen
Benutzen Sie diese Dropdown Liste, um den Medientyp festzulegen, auf
dem Sie drucken möchten: Normalpapier, Folien, dickes Papier, Umschläge oder Postkarten.
Fine-Art
Die Einstellung "Fine-Art" optimiert die Druckqualität von Text und Grafiken Ihres Dokuments.
Auflösung
Die Einstellung "Auflösung" legt die Anzahl der Punkte pro Zoll fest, mit
der Ihr Dokument gedruckt werden soll. Dokumente, die mit einer höheren
Auflösung gedruckt werden, sehen besser aus, doch verlängert sich die
Druckzeit.
Kassette 2
Stellen Sie die Einstellung "Schacht 2" auf "Installiert" ein, wenn die optionale, untere Zufuhreinheit (Schacht 2) installiert ist.
7-3
8
Mit dem Drucker arbeiten
8
Mit dem Drucker arbeiten
8.1
Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise
Was ist beim Papiereinlegen zu beachten?
Um einen Papierstau zu vermeiden, beachten Sie bitte die folgenden
Punkte:
G
Benutzen Sie kein Papier, das folgende Merkmale aufweist:
❍
❍
❍
❍
❍
❍
❍
❍
G
Papier, das bereits in einem Thermo- oder Tintenstrahldrucker
benutzt worden ist.
Verknicktes oder welliges Papier.
Papier mit einer zu weichen, rauhen oder unregelmäßigen
Oberfläche.
Papier mit einer besonderen Beschichtung, wie Kohlepapier oder
Papier mit einer klebrigen Oberfläche.
Papier, das nicht rechtwinklig geschnitten ist,
Papier, das mit Klebstoff, anderen Klebemitteln oder Klammern
zusammengehalten wird.
Papier mit Aufklebern, die sich leicht lösen lassen.
Verbogene oder aufgerollte Postkarten.
Legen Sie nur soviel Papier in den Schacht, daß die
Begrenzungsmarke nicht überschritten wird.
Was ist beim Umschlageinlegen zu beachten?
Um einen Papierstau von Umschlägen im Laserdrucker zu vermeiden,
beachten Sie bitte folgende Punkte:
G
Benutzen Sie keine selbstklebenden Umschläge oder solche, die mit
einem Abziehstreifen versehen sind, Umschläge mit Klebeverschluß
oder Fenstern.
G
Legen Sie die Umschläge mit dem Verschluß nach unten auf die linke
Seite des Schachtes.
G
Prüfen Sie, ob die Verschlüsse vollständig zurückgefaltet sind.
✎
Testen Sie die Umschläge, bevor Sie eine größere Menge kaufen!
Einige Umschlagarten verbiegen sich leicht, wenn sie durch den
Drucker transportiert werden. Testen Sie die Umschläge einer
Lieferfirma, bevor Sie größere Mengen kaufen.
8-1
8
Mit dem Drucker arbeiten
Welches Medienformat kann ich benutzen?
Dieser Drucker wurde nur für den Einsatz der folgenden Medienformate
entwickelt.
Medienquelle
Medienformat
Schacht 1
Schacht 2*
(Option)
Manuelle
Zufuhreinheit
Letter
8,5" x 11,0"
Ja
Ja
Ja
Legal
8,5" x 14,0"
Ja
Ja
Ja
Executive
7,25" x 10,5"
Ja
Ja
Ja
Letter Halbbrief
5,5" x 8,5"
Ja
Nr.
Ja
A4
210 x 297 mm
Ja
Ja
Ja
A5
148 x 210 mm
Ja
Nr.
Ja
B5 JIS
182 x 257 mm
Ja
Ja
Ja
Chinesisch 16K
185 x 260 mm
Ja
Nr.
Ja
Chinesisch 32K
130 x 185 mm
Ja
Nr.
Ja
Standardformate
Umschläge, Postkarten und benutzerdefinierte Formate
Monarch Umschläge
3,875" x 7,5"
Ja
Nr.
Ja
COM10 Umschläge
4,125 " x 9,5"
Ja
Nr.
Ja
DL Umschläge
110 x 220 mm
Ja
Nr.
Ja
C5 Umschläge
162 x 229 mm
Ja
Nr.
Ja
C6 Umschläge
114 x 162 mm
Ja
Nr.
Ja
B5 Umschläge
176 x 250 mm
Ja
Nr.
Ja
Choukei-3Gou
120 x 235 mm
Ja
Nr.
Ja
Choukei-4Gou
90 x 205 mm
Ja
Nr.
Ja
Postkarten
100 x 148 mm
Ja
Nr.
Ja
Benutzerdefiniert
3,0"– 8,5" x 5,0"–14,0"
(76–216 mm x 127–
356 mm)
Ja
Nr.
Ja
* Die optionale untere Zufuhreinheit (Schacht 2) wird mit einer Letter oder A4 Kassette
geliefert. Legal und Executive/B5 JIS Schächte sind als optionales Zubehör lieferbar.
8-2
8
Mit dem Drucker arbeiten
Welche Medientypen kann ich benutzen?
Dieser Drucker wurde für den Einsatz der folgenden Medientypen
entwickelt.
Medienquelle
Medientyp
Schacht 1
Schacht 2
(Option)
Manuelle
Zufuhreinheit
Normalpapier
16–24 lbs (60–90 g/m2)
Ja
Ja
Ja
Dickes Papier
24-43,25 lbs (90-163 g/m2)
Ja
Nr.
Ja
Umschläge
Ja
Nr.
Ja
Briefkopfpapier
Ja
Nr.
Ja
Postkarten
Ja
Nr.
Ja
Folien
Ja
Nr.
Ja
Druckbarer Bereich
0,2" (4 mm)
0,2" (4 mm)
0,2" (4 mm)
Druckbarer Bereich
0,2" (4 mm)
8-3
8
8.2
Mit dem Drucker arbeiten
Bedientaste benutzen
1
2
3
Das Bedienungsfeld enthält zwei Kontrollanzeigen und eine Bedientaste.
Nr.
Beschreibung
1
Fehleranzeige (orange)
2
Bereitanzeige (grün)
Nr.
3
Beschreibung
Bedientaste
Die Bedientaste erlaubt Ihnen:
G
Druck von Sonderseiten (Konfigurationsseite, PCL Fontliste,
PostScript Fontliste)
G
Druckjob nach einer Fehlermeldung fortsetzen
G
Druckjob abbrechen
G
Zähler zurücksetzen
Druck von Sonderseiten
1 Prüfen Sie ob,
❍
❍
die grüne Anzeige "Bereit" leuchtet (aber nicht blinkt)
die orangefarbene Anzeige ”Fehler” ausgeschaltet ist
2 Drücken Sie die Bedientaste.
Alle Anzeigen blinken schnell.
3 Drücken Sie die Bedientaste nochmals.
8-4
Drücken Sie die Bedientaste
mehrfach...
zum Drucken dieser Sonderseite
2
Konfigurationsseite
3
PCL Fontliste
4
PostScript Fontliste
8
Mit dem Drucker arbeiten
Druckjob nach einer Fehlermeldung fortsetzen
Nach der Korrektur der folgenden Fehlerarten können Sie den Druckjob
fortsetzen:
✔
Wenn der Druckjob zu komplex ist und die Speicherkapazität des
Druckers nicht ausreicht.
✔
Wenn in den Schächten kein Papier eingelegt ist.
✔
Wenn Papier mit einem anderen Format in den Drucker eingelegt ist,
als im Druckertreiber eingestellt.
1 Prüfen Sie, ob einer der oben angeführten Fehler aufgetreten ist.
2 Drücken Sie die Bedientaste, um manuell Papier einzuziehen.
Der Druckjob wird fortgesetzt.
✎
Prüfen Sie Ihr gedrucktes Dokument!
Wurde der Druckjob nach einer Fehlermeldung fortgesetzt, prüfen Sie
das gedruckte Dokument genau. Prüfen Sie, ob alle Seiten gedruckt
wurden.
Druckjob abbrechen
Sie können einen Druckjob abbrechen, der gerade gedruckt wird.
1 Halten Sie die Bedientaste für mehr als 5 Sekunden gedrückt,
während die Daten zum Drucker übertragen werden oder gedruckt
werden (die grüne Anzeige "Bereit" blinkt).
2 Wenn beide Anzeigen leuchten, lassen Sie die Bedientaste los.
Der aktuelle Druckjob ist jetzt abgebrochen worden.
8-5
8
8.3
Mit dem Drucker arbeiten
Druckmedien einlegen
Druckmedien in Schacht 1 einlegen
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte:
✔
Füllen Sie einen Schacht erst nach, wenn er vollständig leer ist.
✔
Beachten Sie den Hinweis zum Einlegen der Druckmedien auf
Seite 8-1.
1 Entfernen der Schachtabdeckung
2 Auf die rechte Papierführung
drücken und die Papierführungen
öffnen.
3 Legen Sie die Druckmedien in den
Schacht.
viele Blätter kann ich in den
? Wie
Schacht einlegen?
➜
Der Schacht 1 hat eine
Kapazität von 250 Blatt
Normalpapier. Der Papierstapel
darf nicht höher als die
Markierung der Papierführung
sein.
? Wie kann Briefkopfpapier eingezogen werden?
➜
Legen Sie Briefkopfpapier mit der Druckseite nach oben und den
vorgedruckten Briefkopf nach vorne (zum Drucker) ein.
? Was passiert, wenn ich Papier des Formats Legal einlege?
➜
Öffnen Sie die Abdeckung vorne an dem Schacht.
4 Drücken Sie auf die rechte Papierführung und stellen Sie die
Papierführungen so ein, daß die rechte und linke Papierführung am
Medienstapel anliegen.
5 Setzen Sie die Schachtabdeckung wieder auf.
8-6
8
Mit dem Drucker arbeiten
Druckmedien in den manuellen Zufuhrschacht einlegen
1 Stellen Sie sicher, daß die Schachtabdeckung richtig auf den Schacht
1 aufgesetzt ist.
2 Öffnen Sie die Papierführungen.
3 Legen Sie das Druckmedium so
weit wie möglich in den manuellen
Schacht (mit der Druckseite nach
oben).
viele Druckmedien kann ich
? Wie
zur Zeit einlegen?
➜
Legen Sie nur ein Blatt oder ein
Druckmedium zur Zeit ein.
können Umschläge
? Wie
eingezogen werden?
➜
Legen Sie den Umschlag mit der Druckseite nach oben in den
Schacht. Die Verschlußklappe des Umschlags muß nach unten
und nach links zeigen.
? Wie kann Briefkopfpapier eingezogen werden?
➜
Legen Sie Briefkopfpapier mit der Druckseite nach oben und den
vorgedruckten Briefkopf nach vorne (zum Drucker) ein.
4 Stellen Sie die Papierführung so ein, daß beide Seiten am Medium
anliegen.
Druckmedium in die untere Zufuhreinheit (Schacht 2) einlegen
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte:
✔
Die optionale untere Zufuhreinheit (Schacht 2) wird mit einer Letter
oder A4 Kassette geliefert. Legal und Executive/B5 JIS Schächte sind
als optionales Zubehör lieferbar.
✔
Füllen Sie einen Schacht erst nach, wenn er vollständig leer ist.
✔
Papier muß mit der schmalen Seite zuerst eingelegt werden.
✔
Beachten Sie den Hinweis zum Einlegen der Druckmedien auf
Seite 8-1.
8-7
8
Mit dem Drucker arbeiten
1 Entfernen Sie die Kassette 2 aus
dem unteren Einzug, indem Sie sie
so weit wie möglich herausziehen.
Heben Sie sie dann vorne vorsichtig
an und ziehen Sie sie vollständig
heraus.
2 Entfernen der Abdeckung von dem
Schacht.
3 Drücken Sie die
Papierandruckplatte nach unten,
bis sie einrastet.
4 Legen Sie einen Stapel Papier in
den Schacht.
viele Blätter kann ich in den
? Wie
Schacht einlegen?
➜
Der Schacht 2 hat eine
Kapazität von 500 Blatt
Normalpapier. Der Papierstapel
darf nicht höher als die
Markierung der Papierführung sein.
? Wie kann Briefkopfpapier eingezogen werden?
➜
Legen Sie Briefkopfpapier mit der Druckseite nach oben und den
vorgedruckten Briefkopf nach vorne (zum Drucker) ein.
5 Setzen Sie die Abdeckung wieder
auf den unteren Einzugsschacht
auf.
8-8
8
Mit dem Drucker arbeiten
8.4
Richtung der gedruckten Blätter festlegen
Gedruckte Seiten können auf zwei Arten ausgeworfen werden:
G Face-down (Ausdruck nach unten)
G Face-up (Ausdruck nach oben)
Der Drucker ist mit einem Face-down Schacht ausgestattet. Ein Face-up
Schacht ist als Option lieferbar. Dieser Schacht ist besonders für dickes
Papier und Umschläge geeignet, da der Weg durch den Drucker gerader
ist.
Der Face-down Ausgabeschacht hat ein Fassungsvermögen von 100
Blättern. Der optionale Face-up Ausgabeschacht faßt 20 Blätter.
1
2
2
1
3
4
5
Nr. Beschreibung
Nr. Beschreibung
1
Face-down Ausgabeschacht
4
Lage des Ausgabeschalters für Face-up
Ausgabe
2
Face-up Ausgabeschacht
5
Lage des Ausgabeschalters für Face-down
Ausgabe
3
Ausgabeschalter
8-9
8
Mit dem Drucker arbeiten
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte:
8-10
✔
Ändern Sie die Ausgaberichtung nicht, während ein Druckjob
ausgeführt wird.
✔
Prüfen Sie, ob der Ausgabeschalter in der korrekten Position steht,
wenn Sie den optionalen Face-up Ausgabeschacht nicht installiert
haben.
Druckeroptionen installieren
9
9
Druckeroptionen installieren
Folgende Optionen stehen Ihnen für Ihren Drucker zur Verfügung:
9.1
G
Untere Zufuhreinheit (Schacht 2 - Kapazität 500 Blatt)
G
Face-up Schacht
G
SDRAM DIMM (Dual In-Line Memory Module)
Unterer Zufuhreinheit (Schacht 2) installieren
Die untere Zufuhreinheit hat eine Kapazität von 500 Blatt Normalpapier.
Sie wird entweder mit einer Letter (US) oder A4 (Europa) Kassette
(Schacht 2) geliefert.
1 Entfernen Sie den Karton, den Plastikbeutel und alle Versandmaterialien von der unteren Zufuhreinheit.
2 Schalten Sie den Drucker aus. Entfernen Sie das Netzkabel und das
Schnittstellenkabel vom Drucker.
3 Setzen Sie den Drucker auf die untere Zufuhreinheit.
❍
Prüfen Sie, ob die Löcher im
Boden des Druckers auf den
Kupplungsstiften der unteren
Zufuhreinheit sitzen.
4 Füllen Sie Papier in den Schacht. (Einzelheiten siehe Kapitel 8)
? Wie viele Blätter kann ich in den Schacht einlegen?
➜
Der Schacht 2 hat eine Kapazität von 500 Blatt Normalpapier. Der
Papierstapel darf nicht höher als die Markierung der Papierführung
sein.
9-1
9
Druckeroptionen installieren
5 Setzen Sie die Schachtabdeckung
wieder auf.
6 Setzen Sie die Kassette in die unteren Zufuhreinheit ein.
❍
Benutzen Sie zum Einsetzen
oder Herausziehen der Kassette
aus der Zufuhreinheit bitte immer beide Hände.
7 Stecken Sie das Netzkabel und das Schnittstellenkabel wieder ein und
schalten Sie den Drucker ein.
9-2
9
Druckeroptionen installieren
9.2
Face-up Schacht installieren
Der Drucker ist mit einem Schacht für den Auswurf mit der Druckseite
nach unten ausgestattet. Ein Face-up Schacht ist als Option lieferbar.
Dieser Schacht ist besonders für dickes Papier und Umschläge geeignet,
da der Weg durch den Drucker ebener ist. Der Face-up Ausgabeschacht
hat eine Kapazität von 20 Blatt.
1 Entfernen Sie den Karton von dem Face-up Schacht.
2 Setzen Sie die Stifte des Face-up
Ausgabeschachtes in die Löcher
des Druckers. Eine Seite nach der
anderen. Drücken Sie nicht beide
Seiten gleichzeitig,
❍
Die Face-Up Kassette muß zum
Einsetzen leicht geneigt werden.
✎
Face-up oder Face-down Ausgabe?
Sie können die Ausgaberichtung mit
dem Ausgabeschalter umschalten.
(Einzelheiten siehe Kapitel 8)
1
Nr. Beschreibung
1
Lage des Ausgabeschalters für Faceup Ausgabe
2
Lage des Ausgabeschalters für eine
Face-down Ausgabe
2
9-3
9
9.3
Druckeroptionen installieren
DIMM (Dual In-Line Memory Module) installieren
Dieser Drucker wird mit einem Speicher von 16 MB geliefert. Sie können
aber den Speicher auf maximal 144 MB erweitern. Installieren Sie kommerziell lieferbare PC/100-kompatible SDRAM DIMMs (64 MB oder 128
MB).
VORSICHT
Ihr DIMM-Modul kann beschädigt werden!
➜
DIMMs sind sehr empfindlich. Eine unsachgemäße Behandlung kann
sie beschädigen und unbrauchbar machen.
➜
Fassen Sie, bevor Sie das DIMM auspacken, ein Metallteil des Druckers an, um eine mögliche elektrostatische Aufladung von Ihnen zu entladen.
➜
Halten Sie das DIMM nur an den Kanten fest.
➜
Fassen Sie die DIMM-Anschlüsse nicht an.
➜
Legen Sie das DIMM immer auf eine antistatische Matte, wenn Sie mit
ihm arbeiten.
➜
Berühren Sie niemals die gedruckten Schaltungen (Platinen) im
Drucker.
WARNUNG
Gefahr eines elektrischen Stromschlags!
Der Drucker enthält elektrische Teile.
➜
Schalten Sie daher immer den Drucker aus und ziehen Sie den
Netzstecker, bevor Sie ein DIMM installieren.
➜
Wenn Sie ein DIMM installieren, folgen Sie genau den folgenden Anweisungen.
➜
Entfernen Sie die Druckerabdeckungen nur so, wie es in den Schritt
für Schritt Anweisungen beschrieben wird.
1 Schalten Sie den Drucker aus. Entfernen Sie dann das Netzkabel und
das Schnittstellenkabel vom Drucker.
2 Schließen Sie den Face-down Schacht.
9-4
Druckeroptionen installieren
9
3 Drücken Sie auf den Freigabeknopf
der oberen Abdeckung und öffnen
Sie die obere Abdeckung.
4 Benutzen Sie einen Kreuzschlitzschraubenzieher, um die beiden
Schrauben an der rechten Druckerseite zu entfernen, die die seitliche Abdeckung halten.
5 Entfernen Sie die seitliche
Abdeckung, indem Sie sie zu sich
hin ziehen.
6 Setzen Sie das DIMM in den
Schacht.
❍
Drücken Sie das DIMM vorsichtig in den Sockel, bis es einrastet.
✎
Möchten Sie ein DIMM entfernen?
Um ein DIMM zu entfernen, drücken
Sie die Halter an beiden Seiten des
Installationsschachts nach außen.
Damit wird das DIMM gelöst und
kann herausgenommen werden.
9-5
9
Druckeroptionen installieren
7 Setzen Sie die seitliche Abdeckung
wieder auf und setzen Sie die
beiden Schrauben wieder ein.
8 Schließen Sie die obere
Abdeckung.
9 Öffnen Sie den Face-down
Schacht.
9-6
9
Druckeroptionen installieren
10 Geben Sie die neue gesamte Speicherkapazität des Druckers im
Druckertreiber ein (siehe Online-Hilfe des Druckertreibers).
11 Lassen Sie sich eine Konfigurationsseite drucken (siehe Kapitel 8).
Die neue gesamte Speicherkapazität sollte korrekt angegeben sein.
die gesamte Speicherkapazität korrekt angegeben? Wenn
? Wird
nicht,
➜
Prüfen Sie, ob die DIMMs korrekt installiert sind.
➜
Prüfen Sie, ob die korrekte gesamte Speicherkapazität im Druckertreiber angegeben wurde.
9-7
Drucker warten
10
10
Drucker warten
VORSICHT
Sie können das Gerät beschädigen, wenn Sie falsches Zubehör oder
falsche Teile benutzen!
Benutzen Sie Zubehör oder Teile anderer Hersteller als von MINOLTAQMS, können wir einen einwandfreien Betrieb des Laserdruckers nicht
garantieren.
➜
Benutzen Sie nur MINOLTA-QMS Zubehör und Teile, außer wenn es
anderweitig angegeben ist.
WARNUNG
Toner kann gesundheitliche Gefahren hervorrufen!
Toner ist schädlich, wenn er verschluckt wird.
➜
Sollten Sie Toner verschluckt haben, wenden Sie sich sofort an einen
Arzt.
➜
Sollte Toner auf Ihre Hände gelangt sein, waschen Sie sie sofort mit
kaltem Wasser und Seife.
10-1
10
10.1
Drucker warten
Tonerkartusche austauschen
Ersetzen Sie die Tonerkartusche, wenn sie leer ist oder das gedruckte
Dokument zu hell gedruckt wird.
Es stehen Ihnen zwei Tonerkartuschen zur Verfügung:
G
Die normale Tonerkartusche hat eine Kapazität von ungefähr 3000
Blatt des Letter/A4 Formats bei einer Schwärzung von 5%.
G
Die Tonerkartusche mit hoher Kapazität hat eine Kapazität von ungefähr 6000 Blatt des Letter/A4 Formats bei einer Schwärzung von
5%.
✎
Hinweis:
Die im Drucker gelieferte Tonerkartusche hat eine Kapazität von ungefähr 1500 Blatt des Letter/A4 Formats bei einer Schwärzung von
5%.
WARNUNG
Die Fixiereinheit kann sehr heiß werden!
Die Fixiereinheit neben der oberen Abdeckung kann im Druckerbetrieb
sehr heiß werden.
➜
Um Verletzungen vorzubeugen, vermeiden Sie den Kontakt mit
diesem Bereich.
Fixiereinheit
10-2
Drucker warten
10
✎
Welche Vorsichtsmaßnahmen
sollte ich beachten, wenn ich mit
der Tonerkartusche arbeite?
Berühren Sie niemals die Entwicklungsrolle unter der Klappe.
Andernfalls wird die Druckqualität
verschlechtert.
1 Schalten Sie den Drucker aus und entfernen Sie das Netzkabel vom
Drucker.
2 Schließen Sie den Face-down Schacht.
3 Drücken Sie auf den Freigabeknopf
der oberen Abdeckung und öffnen
Sie die obere Abdeckung.
4 Entfernen Sie die alte Tonerkartusche.
10-3
10
Drucker warten
5 Drücken Sie auf die markierte Position auf dem Griff, und drücken Sie
den Griff nach hinten.
❍
Entsorgen Sie die gebrauchte
Tonerkartusche sorgfältig.
6 Entfernen Sie die neue Tonerkartusche aus ihrer Verpackung.
7 Halten Sie die Kartusche mit beiden
Händen fest und schütteln Sie sie
nach links und rechts sowie auch
vor- und rückwärts, um den Toner
gleichmäßig zu verteilen.
8 Entfernen Sie das Schutzsiegel
vollständig von der Tonerkartusche
und richten Sie den Griff auf.
9 Halten Sie die Kartusche am Griff
fest und führen Sie sie in den Drucker ein. Richten Sie die vier Stifte
(zwei auf jeder Seite) an den Nuten
im Drucker aus.
❍
10-4
Farbige ”2” Aufkleber sind auf
der Tonerkartusche und im
Drucker aufgeklebt. Installieren
Sie die Tonerkartusche, indem
Sie sie an diesen Aufklebern
ausrichten.
10
Drucker warten
❍
Die Tonerkartusche rastet mit
einem Klick ein, wenn sie vollständig eingesetzt ist.
10 Schließen Sie die obere Abdeckung. Drücken Sie sie dafür vorsichtig, aber bestimmt nach unten, bis
sie einrastet.
Zähler der Tonerkartusche zurücksetzen
Haben Sie die Tonerkartusche ausgewechselt, muß der entsprechende
Zähler zurückgesetzt werden.
✎
Der Zähler kann auch über das Register Zähler im Drucker-Bedienungsfeld zurückgesetzt werden!
Siehe Kapitel 6 oder die Online Hilfe des Drucker-Bedienungsfelds.
1 Schalten Sie den Drucker aus.
10-5
10
Drucker warten
2 Halten Sie die Bedientaste gedrückt, während Sie den Drucker wieder
einschalten.
Die grüne Anzeige "Bereit" beginnt zu blinken.
3 Halten Sie die Bedientaste weiter gedrückt, während die grüne Anzeige "Bereit" blinkt.
4 Hat die grüne Anzeige "Bereit" ungefähr 5 Sekunden geblinkt, lassen
Sie die Bedientaste los.
Es beginnen beide Anzeigen zu blinken.
5 Haben Sie geprüft, ob beide Anzeigen blinken, drücken und halten Sie
die Bedientaste nochmals für mindestens 5 Sekunden.
Beide Anzeigen leuchten für etwa 5 Sekunden und beginnen danach
wieder zu blinken.
Damit ist der Zähler der Tonerkartusche zurückgesetzt.
6 Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein.
Leuchtet jetzt die grüne Anzeige "Bereit", befindet sich der Drucker im
Standby-Betrieb.
10-6
10
Drucker warten
10.2
Fotoleitertrommel auswechseln
Tauschen Sie die Fotoleitertrommel aus, wenn der Druck des Dokuments
schwach oder unscharf ist.
Die Fotoleitertrommel hat eine Lebensdauer von etwa 16.000 (Einzelblattjobs) bis 20.000 (fortgesetzter Druck) Letter/A4 Seiten (bei einer Schwärzung von 5% oder weniger).
WARNUNG
Die Fixiereinheit kann sehr heiß werden!
Die Fixiereinheit neben der oberen Abdeckung kann im Druckerbetrieb
sehr heiß werden.
➜
Um Verletzungen vorzubeugen, vermeiden Sie den Kontakt mit
diesem Bereich.
Fixiereinheit
✎
Welche Vorsichtsmaßnahmen
sollte ich beachten, wenn ich mit
der Fotoleitertrommel arbeite?
Berühren Sie niemals die Trommel
unter der Klappe. Andernfalls wird
die Druckqualität verschlechtert.
1 Schalten Sie den Drucker aus und entfernen Sie das Netzkabel vom
Drucker.
2 Schließen Sie den Face-down Schacht.
10-7
10
Drucker warten
3 Drücken Sie auf den Freigabeknopf
der oberen Abdeckung und öffnen
Sie die obere Abdeckung.
4 Entfernen Sie die Tonerkartusche
und die alte Fotoleitertrommel.
5 Entfernen Sie die neue Fotoleitertrommel aus ihrer Verpackung.
10-8
10
Drucker warten
6 Installieren Sie die Fotoleitertrommel in den Drucker. Richten Sie die
Führungen der Trommel an den
Nuten im Drucker aus.
❍
Farbige ”1” Aufkleber sind auf
der Fotoleitertrommel und im
Drucker aufgeklebt. Installieren
Sie die Fotoleitertrommel, indem Sie sie an diesen Aufklebern ausrichten.
7 Setzen Sie die Tonerkartusche
wieder in den Drucker ein. Richten
Sie die vier Stifte (zwei auf jeder
Seite) an den Nuten im Drucker
aus.
❍
Farbige ”2” Aufkleber sind auf
der Tonerkartusche und im
Drucker aufgeklebt. Installieren
Sie die Tonerkartusche, indem
Sie sie an diesen Aufklebern
ausrichten.
❍
Die Tonerkartusche rastet mit
einem Klick ein, wenn sie vollständig eingesetzt ist.
10-9
10
Drucker warten
8 Schließen Sie die obere Abdeckung. Drücken Sie sie dafür vorsichtig, aber bestimmt nach unten, bis
sie einrastet.
Zähler der Fotoleitertrommel zurücksetzen
Haben Sie die Fotoleitertrommel ausgewechselt, muß der entsprechende
Zähler zurückgesetzt werden.
✎
Der Zähler kann auch über das Register Zähler im Drucker-Bedienungsfeld zurückgesetzt werden!
Siehe Kapitel 6 oder die Online Hilfe des Drucker-Bedienungsfelds.
1 Schalten Sie den Drucker aus.
2 Halten Sie die Bedientaste gedrückt, während Sie den Drucker wieder
einschalten.
Die grüne Anzeige "Bereit" beginnt zu blinken.
3 Halten Sie die Bedientaste weiter gedrückt, während die grüne Anzeige "Bereit" blinkt.
4 Hat die grüne Anzeige "Bereit" ungefähr 5 Sekunden geblinkt, lassen
Sie die Bedientaste los.
Es beginnen beide Anzeigen zu blinken.
5 Haben Sie geprüft, ob beide Anzeigen blinken, drücken Sie die Bedientaste.
Beide Anzeigen leuchten für etwa 5 Sekunden und beginnen danach
wieder zu blinken.
Damit ist der Zähler der Fotoleitertrommel zurückgesetzt.
6 Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein.
Leuchtet jetzt die grüne Anzeige "Bereit", befindet sich der Drucker im
Standby-Betrieb.
10-10
10
Drucker warten
10.3
Drucker reinigen
Reinigen Sie den Drucker in regelmäßigen Abständen, um Staub,
Schmutz und Papierrückstände vom Druckerinneren und Äußeren zu entfernen.
Druckeraußenseite reinigen
1 Schalten Sie den Drucker aus und entfernen Sie das Netzkabel vom
Drucker.
2 Wischen Sie die Druckeraußenseite mit einem weichen Tuch ab. Sie
können das Tuch mit etwas neutralem Haushaltsreiniger anfeuchten.
Transportwalze reinigen
Reinigen Sie die Transportwalze, wenn zeitweise Probleme beim Papiereinzug auftreten.
WARNUNG
Die Fixiereinheit kann sehr heiß werden!
Die Fixiereinheit neben der oberen Abdeckung kann im Druckerbetrieb
sehr heiß werden.
➜
Um Verletzungen vorzubeugen, vermeiden Sie den Kontakt mit
diesem Bereich.
➜
Warten Sie nach dem Ausschalten des Druckers mindestens 10 Minuten, bevor Sie das Druckerinnere reinigen.
Fixiereinheit
1 Schalten Sie den Drucker aus und entfernen Sie das Netzkabel vom
Drucker.
2 Schließen Sie den Face-down Schacht.
10-11
10
Drucker warten
3 Drücken Sie auf den Freigabeknopf
der oberen Abdeckung und öffnen
Sie die obere Abdeckung.
4 Entfernen Sie die Tonerkartusche
und die Fotoleitertrommel.
Wickeln Sie die Fotoleitertrommel in
ein weiches Tuch, um sie vor Lichteinfluß zu schützen.
5 Wischen Sie die Transportwalze mit
einem weichen, trockenen Tuch ab.
10-12
Drucker warten
10
6 Setzen Sie die Tonerkartusche und
die Fotoleitertrommel wieder ein.
7 Schließen Sie die obere Abdeckung. Drücken Sie sie dafür vorsichtig, aber bestimmt nach unten, bis
sie einrastet.
10-13
11
Fehlersuche
11
Fehlersuche
WARNUNG
Die Fixiereinheit kann sehr heiß werden!
Die Fixiereinheit neben der oberen Abdeckung kann im Druckerbetrieb
sehr heiß werden.
➜
Um Verletzungen vorzubeugen, vermeiden Sie den Kontakt mit
diesem Bereich.
Fixiereinheit
11-1
11
11.1
Fehlersuche
Papierstau beheben
Papierstau innerhalb des Druckers beheben
1 Schalten Sie den Drucker aus.
2 Schließen Sie den Face-down Schacht.
3 Drücken Sie auf den Freigabeknopf
der oberen Abdeckung und öffnen
Sie dann die obere Abdeckung.
4 Entfernen Sie die Tonerkartusche
und die Fotoleitertrommel.
11-2
11
Fehlersuche
5 Ziehen Sie das gestaute Papier
vorsichtig aus dem Drucker.
❍
Ist das Papier in der
Fixiereinheit gestaut, fassen Sie
den unteren Rand an und
ziehen Sie es heraus.
6 Setzen Sie die Fotoleitertrommel wieder ein.
7 Setzen Sie die Tonerkartusche wieder ein.
8 Schließen Sie die obere Abdeckung und öffnen Sie dann den Facedown Schacht.
❍
Der Ausdruck wird automatisch mit der Seite fortgesetzt, die
gestaut war.
11-3
11
Fehlersuche
Papierstau im Ausgabeschacht beheben
1 Ziehen Sie das gestaute Papier
vorsichtig aus dem Schacht.
2 Öffnen Sie die obere Abdeckung und schließen Sie sie wieder, um den
Drucker zurückzusetzen.
11-4
11
Fehlersuche
Papierstau im Schacht 1 beheben
1 Entfernen Sie die
Schachtabdeckung und alles
Papier aus dem Schacht 1.
2 Ziehen Sie das gestaute Papier
vorsichtig aus dem Schacht 1.
3 Legen Sie wieder Papier in den Schacht und setzen Sie die
Abdeckung wieder auf.
❍
Legen Sie kein gewelltes oder verknicktes Papier ein.
4 Installieren Sie den Schacht 1 wieder in den Drucker.
5 Schließen Sie den Face-down Schacht und öffnen Sie dann die obere
Abdeckung.
6 Entfernen Sie alle Papierstücke aus dem Drucker, die eingezogen
oder im Drucker verblieben sind.
7 Schließen Sie die obere Abdeckung und öffnen Sie dann den Facedown Schacht.
8 Öffnen Sie die obere Abdeckung und schließen Sie sie wieder, um den
Drucker zurückzusetzen.
❍
Der Ausdruck wird automatisch mit der Seite fortgesetzt, die
gestaut war.
11-5
11
Fehlersuche
Papierstau im manuellen Einzugsschacht beheben
1 Entfernen Sie die Abdeckung des
Schachts 1 und die Platte am Einlaß
des manuellen Schachts.
2 Entfernen Sie das gestaute Papier.
3 Installieren Sie die Platte am Einlaß
des manuellen Einzugsschachts
und die Abdeckung des Schachts 1
wieder.
11-6
11
Fehlersuche
Papierstau im unteren Zufuhrschacht (Schacht 2) beheben
1 Ziehen Sie die Kassette aus der
unteren Einzugseinheit.
2 Entfernen Sie gefaltetes oder
gestautes Papier vollständig aus
dem Inneren der unteren
Einzugseinheit.
3 Entfernen Sie die obere Abdeckung und alles Papier aus dem
Schacht.
4 Ziehen Sie das gestaute Papier vorsichtig aus dem Schacht.
5 Legen Sie wieder Papier in den
Schacht.
❍
❍
Prüfen Sie, ob das Papier
gleichmäßig ausgerichtet ist und
der obere Rand nicht die
Maximummarkierung
überschreitet.
Legen Sie kein gewelltes oder
verknicktes Papier ein.
6 Setzen Sie die Abdeckung wieder auf und legen Sie die Kassette in
die untere Einzugseinheit.
7 Öffnen Sie die obere Druckerabdeckung und schließen Sie sie wieder,
um den Drucker zurückzusetzen.
❍
Der Ausdruck wird automatisch mit der Seite fortgesetzt, die
gestaut war.
11-7
11
11.2
Fehlersuche
Allgemeine Druckprobleme
Problem
Mšgliche Ursache
Aktion
Keine Ausgabe
Der Drucker ist nicht an die
Stromversorgung
angeschlossen oder das Kabel
ist nicht eingesteckt.
Prüfen Sie den Stromanschluß
und den Schnittstellenanschluß
des Druckers.
Der Drucker ist nicht
eingeschaltet.
Schalten Sie den Drucker ein.
Sie benutzen ein falsches
Schnittstellenkabel.
Prüfen Sie, ob das
Schnittstellenkabel den
technischen Daten entspricht
(siehe Kapitel 12).
Die Einstellungen der
Computerschnittstelle sind für
Ihren Drucker falsch eingestellt.
Prüfen Sie die Einstellungen der
Computerschnittstelle. Lesen
Sie die Dokumentation, die mit
Ihrem Computer mitgeliefert
wurde und prüfen Sie, ob die
aktuellen Einstellungen korrekt
sind.
Die parallele Schnittstelle Ihres
Computers wird auch von einem
anderen Gerät benutzt (z.B. ein
Scanner oder ZIP-Laufwerk).
Entfernen Sie das andere Gerät
von dieser Schnittstelle und
betreiben Sie den Drucker
darüber.
✎
Weiter Informationen und Unterstützung...
können Sie im Internet unter der Adresse http://www.minoltaqms.com/support finden.
11.3
Druckqualitätsprobleme
Haben Sie Probleme mit der Druckqualität, folgen Sie diesen Schritten:
11-8
G
Entfernen Sie die Tonerkartusche und schütteln Sie vorsichtig vor und
zurück, um den verbleibenden Toner gleichmäßig zu verteilen.
G
Entfernen Sie die Tonerkartusche und prüfen Sie sie auf
Beschädigungen. Ersetzen Sie, wenn notwendig, die
Fotoleitertrommel. (Siehe Kapitel 10.)
G
Entfernen Sie die Fotoleitertrommel und prüfen Sie sie auf
Beschädigungen. Ersetzen Sie, wenn notwendig, die
Fotoleitertrommel. (Siehe Kapitel 10.)
G
Reinigen Sie das Druckerinnere. (Siehe Kapitel 10.)
G
Deaktivieren Sie die Tonersparfunktion im Druckertreiber. (Siehe
Kapitel 4.)
11
Fehlersuche
Problem
Blankoseiten
Mšgliche Ursache
Die Tonerkartusche ist leer oder
beschädigt.
Aktion
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Schwarze Seiten
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Der Ausdruck ist zu
hell
Die Funktion Toner sparen ist
eingeschaltet.
Prüfen Sie die entsprechenden
Einstellungen im Druckertreiber.
Ändern Sie die Einstellungen
und prüfen Sie einen erneuten
Ausdruck. (Siehe Kapitel 4.)
Stellen Sie die Tonerdichte auf
den gewünschten Wert ein und
prüfen Sie einen erneuten
Ausdruck. (Siehe Kapitel 4.)
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und schütteln
Sie sie vor und zurück, um den
verbleibenden Toner
gleichmäßig zu verteilen. Bleibt
das Problem weiterhin
bestehen, ersetzen Sie die
Tonerkartusche. (Siehe Kapitel
10.)
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Die Tonerdichte ist im
Druckertreiber nicht korrekt
eingestellt.
Die Tonerkartusche kann leer
sein.
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
11-9
11
Fehlersuche
Problem
Der Ausdruck ist zu
dunkel
Mšgliche Ursache
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
Die Tonerdichte ist im
Druckertreiber nicht korrekt
eingestellt.
Verschwommener
Hintergrund
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Ungleichmäßige
Tonerdichte
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Fotoleitertrommel. (Siehe
Kapitel 10.)
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und schütteln
Sie sie vor und zurück, um den
verbleibenden Toner
gleichmäßig zu verteilen. Bleibt
das Problem weiterhin bestehen,
ersetzen Sie die Tonerkartusche.
(Siehe Kapitel 10.)
Ersetzen Sie das eingelegte
Papier durch trockenes Papier
und versuchen Sie einen
erneuten Ausdruck.
Die Fotoleitertrommel ist
beschädigt.
Der Toner ist innerhalb der
Tonerkartusche ungleichmäßig
verteilt.
Unregelmäßiger
Druck, fehlender
Text
11-10
Aktion
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Stellen Sie die Tonerdichte auf
den gewünschten Wert ein.
(Siehe Kapitel 4.)
Das Papier ist durch zu hohe
Luftfeuchtigkeit oder durch
Wasserspritzer feucht
geworden.
11
Fehlersuche
Problem
Weiße oder
schwarze Linien
Mšgliche Ursache
Die Tonerkartusche ist
beschädigt (weiße Linien).
Die Fotoleitertrommel ist
beschädigt (schwarze Linien).
Tonerklekse
Die Tonerkartusche ist
beschädigt.
Der Toner ist innerhalb der
Tonerkartusche ungleichmäßig
verteilt.
Die Transportwalze ist
verschmutzt.
11.4
Aktion
Entfernen Sie die
Tonerkartusche/
Fotoleitertrommel und prüfen
Sie sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche/
Fotoleitertrommel.
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und prüfen Sie
sie auf Beschädigungen.
Ersetzen Sie, wenn notwendig,
die Tonerkartusche. (Siehe
Kapitel 10.)
Entfernen Sie die
Tonerkartusche und schütteln
Sie sie vor und zurück, um den
verbleibenden Toner
gleichmäßig zu verteilen. Bleibt
das Problem weiterhin bestehen,
ersetzen Sie die Tonerkartusche.
(Siehe Kapitel 10.)
Reinigen Sie die Transportwalze.
(Siehe Kapitel 10.)
Druckermeldungen
Funktionen der Kontrollanzeigen
Das Bedienungsfeld enthält zwei
Kontrollanzeigen und eine
Bedientaste. Die Anzeigen des
Bedienungsfeldes informieren Sie
über den Druckerstatus.
Nr.
Beschreibung
1
Fehleranzeige (orange)
2
Bereitanzeige (grün)
3
Bedientaste
1
2
3
Die Anzeigen informieren Sie über
fünf Signale:
G
G
Aus
Ein
Langsam blinken—1 x Aufleuchten pro 2 Sekunden
Normal blinken — 1 x Aufleuchten pro Sekunde
G
Schnell blinken—2 x Aufleuchten pro Sekunde
G
G
11-11
11
Fehlersuche
Statusmeldungen
Statusmeldungen zeigen Ihnen die aktuelle Druckerkondition.
Bereitanzeige
(grün)
Fehleranzeige
(orange)
Druckerkondition
Aktion
Aus
Aus
Aus
Keine
Ein
Aus
Druckbereit
Keine
Schnell blinken
Aus
Aufwärmen
Keine
Normal blinken
Aus
Datenempfang
Keine
Daten in Arbeit
Drucken
Ein
Ein
Initialisierung
Keine
Druckjob abbrechen
Einen Zähler zurücksetzen
Langsam
blinken
Aus
Schnell blinken
Schnell blinken
Energiesparmodus
Keine
Drucker zurücksetzen
Keine
Demoseite/Konfigurationsseite
Auswahlmodus
Fehlermeldungen
Diese Meldungen zeigen Fehler an, die korrigiert werden müssen, bevor
der Druckjob fortgesetzt werden kann oder der Drucker in den Status
'Bereit' zurückkehrt.
Bereitanzeige
(grün)
Fehleranzeige
(orange)
Druckerkondition
Aktion
Normal blinken
Normal blinken
Speicherüberlauf oder
Druckjob zu komplex.
Vergrößern Sie die
Kapazität des
Druckerspeichers (DIMM)
oder verkleinern Sie die
Größe des Druckjobs.
Ist die Funktion
"Automatische
Fortsetzung" in den
Druckerwerkzeugen
eingeschaltet worden,
wird das bereits
eingezogene Papier
automatisch nach einer
vordefinierten Zeit
ausgeworfen. (Siehe
Kapitel 6.)
11-12
11
Fehlersuche
Bereitanzeige
(grün)
Fehleranzeige
(orange)
Abwechselndes schnelles Blinken
Druckerkondition
Aktion
Kein im Druckertreiber
festgelegtes Papier.
Legen Sie Papier in den
entsprechenden Schacht.
Papierformatfehler
Legen Sie das
entsprechende
Papierformat in den
Einzugschacht.
Während des manuellen
Duplexdrucks auf Papier
warten, das in den
Schacht 1 eingelegt
werden muß.
Legen Sie das auf einer
Seite bedruckte Blatt ein.
Unbedruckte Seite Faceup in Schacht 1. (Hinweis:
Sie können den
Duplexdruck nicht im
manuellen Zufuhrschacht
ausführen.)
Aus
Langsam
blinken
Schacht leer
Legen Sie Papier in den
entsprechenden Schacht.
Aus
Normal blinken
Papierstau
Papierstau klären und
Druckjob fortsetzen.
Aus
Ein
Die obere
Druckerabdeckung ist
offen
Schließen Sie die obere
Druckerabdeckung
Servicemeldungen
Diese Meldungen zeigen ein ernstes Problem an, das nur durch einen
autorisierten Servicetechniker beseitigt werden kann. Wird diese Meldung
angezeigt, schalten Sie den Drucker aus und wieder ein. Bleibt das
Problem bestehen, wenden Sie sich an Ihren Verkäufer oder autorisierten
Servicefachmann.
Bereitanzeige
(grün)
Fehleranzeige
(orange)
Kondition
Aktion
Aus
Schnell blinken
Schwerer Fehler
Schalten Sie den Drucker
aus und dann wieder ein.
Bleibt das Problem weiter
bestehen, wenden Sie
sich an den technischen
Kundendienst.
11-13
12
Technische Daten
12
Technische Daten
12.1
Sicherheitsdaten
Drucker
Sicherheitsstandards
U.S. Modell:
Europa Modell:
China Modell:
EMC-Standards
(Elektromagnetische
Kompatibilitätsstandards)
12.2
UL 60950, CSA C22.2 No.
EU Direktive 73/23/EEC
EN 60950 (IEC 60950)
GB 4943
U.S. Modell:
FCC Teil 15 Unterabschnitt B Klasse B
ICES-003
Europa Modell:
EU Direktive 89/336/EEC
EN 55022 (CISPR Pub. 22) Klasse B
EN 61000-3-2
EN 61000-3-3
China Modell:
GB 9254 Klasse B
Australien Modell: AS/NZS 3548 Klasse B
Technische Daten
✎
Um die Verfügbarkeit von Optionen dritter Lieferanten zu prüfen,
wie z.B. Ethernet Netzwerkadapter...
gehen Sie im Internet zur Adresse www.minolta-qms.com/products.
Drucker
Typ
Tischgerät Laserdrucker
Druckverfahren
Elektrostatisch mit trockenem Puderdrucksystem
Belichtungssystem
Laserdiode + Belichtungspolygonspiegel
Entwicklungssystem
Elektrofotografisches Drucksystem
Auflösung
1200 dpi (Punkte/Zoll)× 1200 dpi (Punkte/Zoll) (bei halber
Geschwindigkeit),
600 dpi (Punkte/Zoll)× 600 dpi (Punkte/Zoll)
Rastermethode
PCL 6 und PostScript Version 2 Emulation
Druckgeschwindigkeit
600 dpi (Punkte/Zoll):16 Seiten pro Minute (Letter/A4)
1200 dpi (Punkte/Zoll):8 Seiten pro Minute (Letter/A4)
Ausdruck erste Seite
600 dpi (Punkte/Zoll):innerhalb von 15 Sekunden (Letter/A4)
1200 dpi (Punkte/Zoll):innerhalb von 24 Sekunden (Letter/A4)
Aufwärmzeit
7 Sekunden oder weniger
Medienformate
• Papier—Letter, Legal, Executive, Halbbrief Letter, A4, A5,
JIS B5, Chinesisch 16K, Chinesisch 32K, benutzerdefinierte
Papierformate
• Umschläge — Commercial 10, Monarch, DL, C5, C6, B5,
Choukei-3Gou und Choukei-4Gou
• Postkarten
12-1
12
Technische Daten
Normalpapier (16 bis 24 lbs; 60 bis 90 g/m2)
Folien
Umschläge
Dickes Papier (24 bis 43 lbs; 90 bis 163 g/m2)
Postkarten
Papier/Medien
•
•
•
•
•
Papierzufuhr
• Schacht 1 (Universalschacht)
• Manuelle Zufuhreinheit
• Untere Zufuhreinheit (Schacht 2) (Option)
Einzugskapazität
• Schacht 1 (Universalschacht): 250 Blatt
• Manueller Zufuhrschacht: 1 Blatt
• Untere Einzugseinheit (Option): 500 Blatt
Ablagekapazität
• Face-down Schacht: 100 Blatt
• Face-up Schacht (Option): 20 Blatt
Umgebungstemperatur
50° bis 95°F (10° bis 35°C)
(mit einer Schwankung von 18°F (10°C) pro Stunde)
Umgebungsluftfeuchtigkeit
15 bis 85 % (mit eine Schwankung von 20% pro Stunde)
Lebensdauer
Fotoleitertrommel
20.000 Letter/A4-Format Ausdrucke bei einem Schwarz/Weiß
Verhältnis von 5% oder mehr.
Lebensdauer
Tonerkartusche
6.000 (Typ 1) oder 3.000 (Typ 2) Letter/A4-Format Ausdrucke
bei einem Schwarz/Weiß Verhältnis von 5% oder mehr.
Die mitgelieferte Tonerkartusche hat eine Kapazität von 1.500
Drucken.
Stromversorgung
110-127V, 50-60Hz
220-240V, 50-60Hz
Leistungsaufnahme
120V: 840W oder weniger
220-240V: 850W oder weniger
Stromaufnahme
120V: 7,2A oder weniger
220-240V: 3,8A oder weniger
Geräteabmessungen (mit
geschlossenem Facedown Schacht)
Höhe: 10,2" (259 mm)
Breite: 15,3" (389 mm)
Tiefe: 17,4" (441 mm)
Gewicht
Drucker: ungefähr 3,2 lbs (7 kg)
Fotoleitertrommel: ungefähr 0,1 lbs (0,3 kg)
Tonerkartusche: ungefähr 0,2 lbs (0,5 kg)
Schnittstellen
IEEE 1284 Parallel (Kompatibel/Nibble/ECP)
USB (Revision 1.1 kompliant)
CPU
Destiny ASIC D8401 75MHz
Standard Druckerspeicher
16 MB (erweiterbar auf 144 MB)
Optionen
• Untere Zufuhreinheit (Schacht 2)
• Legal und Executive/B5 JIS Schächte für die untere
Zufuhreinheit
• Face-up Schacht
• Erweiterungsspeicher (SDRAM-DIMM)
Untere Zufuhreinheit (Option)
12-2
Papierschacht
Standardschacht: Letter oder A4
Optionale Schächte: Legal und Executive/B5 JIS
Papier/Medien
Normalpapier (16-24 lbs; 60-90g/m2)
Kapazität
Bis zu 500 Blatt
12
Technische Daten
Geräteabmessung
(ohne Papierschacht)
Höhe: 5,2" (132 mm)
Breite: 15,0" (382 mm)
Tiefe: 12,0" (305 mm)
Gewicht
Ungefähr 1,8 lbs (4 kg)
Erweiterungsspeicher (SDRAM-DIMM) (Option)
Kapazität
64, 128 MB
Funktionstyp
Burstmodus
CAS Latenz
2 oder 3
ECC
Keine (auch mit ECC benutzbar)
Zugriffsgeschwindigkeit
10 nSek.
Anzahl der Anschlußstifte
168
Modultyp
SDRAM DIMM (Dual In-Line Memory Module)
Betriebsspannung
3,3 V
Paralleler Schnittstellenanschluß und Kabel
Anschlüsse
Drucker:
Computer:
Paralleler 36-Stifte-Anschluß
EIA 25-Stifte-Anschluß
Kabeltyp
Abgeschirmt
Jedes Signal- und Erdkabel sollte paarweise verseilt sein
Stiftanordnung
IEEE 1284, Typ-B Anschluß
USB-Schnittstellenanschluß und Kabel
Anschlüsse
Drucker:
Computer:
Serie B Stecker
Serie A Stecker
Kabeltyp
Paarweise verseilte oder abgeschirmte Datenleitungen
Stiftanordnung
1: VBUS
2: D+
3: D4: ERDUNG
Gehäuse: Abgeschirmt
VORSICHT
Vorsicht vor einem Kabelbrand!
➜ MINOLTA-QMS übernimmt für kein Kabel eine Garantie. Der Benutzer ist für die Qualität und Leistung des Kabels verantwortlich.
12-3
12
12.3
Technische Daten
Unsere Überlegungen zum Umweltschutz
Als Partner von ENERGY STAR® haben wir sichergestellt, daß dieses
Gerät den Richtlinien von ENERGY STAR® für effiziente Energienutzung
entspricht.
Was ist ein ENERGY STAR® Produkt?
Ein ENERGY STAR® Produkt enthält eine Sonderfunktion, die nach einer
gewissen Zeit der Nichtbenutzung in einen "Modus der niedrigen Stromaufnahme" schaltet. Ein ENERGY STAR® Produkt nutzt daher die Energie effizienter, spart Geld bei der Stromrechnung und hilft die Umwelt zu
schützen.
12-4
12
Technische Daten
12.4
FCC Abschnitt 15 - Radio Frequenzgeräte
Für US Anwender
FCC: Konformitätserklärung
Produkttyp
Laserdrucker
Produktname
PagePro 1250E
Optionen
• Untere Zufuhreinheit (4198)
• Face-up Schacht
• Speichererweiterung
Dieses Gerät entspricht dem Abschnitt 15 der FCC Bestimmungen
Der Betrieb ist Bestandteil der folgenden zwei Konditionen:
• Dieses Gerät strahlt keine schädlichen Störstrahlungen ab. Dieses Gerät muß jede
empfangene Störstrahlung verarbeiten, inkl. Störstrahlungen, die einen unkontrollierten
Betrieb verursachen.
HINWEIS: Dieses Gerät wurde typgeprüft und entspricht laut Abschnitt
15 der Bestimmungen der US-Funk- und Fernmeldebehörde FCC den
Grenzwerten für Digitalgeräte der Klasse B. Diese Begrenzung dient dazu, in Wohnräumen einen angemessenen Schutz gegen Störstrahlungen
zu gewährleisten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet HF-Energie und
kann diese u.U. auch abstrahlen. Bei unsachgemäßer Installation und unsachgemäßem Betrieb, die von den Anweisungen des Herstellers abweichen, kann eine Funkstörung auftreten. In bestimmten Installationen ist
das Auftreten von Störstrahlungen jedoch nicht auszuschließen. Sollte
dieses Gerät den Empfang von Radio- und Fernsehsendungen stören,
feststellbar durch das Ein- und Ausschalten des Gerätes, können die folgenden Behebungsmaßnahmen durch den Benutzer einzeln oder im Verbund eingesetzt werden.
G
Verlegung und erneute Ausrichtung der Empfangsantenne.
G
Aufstellen des Gerätes in größerer Entfernung vom Empfänger.
G
Anschluß des Gerätes an eine andere Steckdose, so daß Drucker und
Empfänger an verschiedene Stromkreise angeschlossen sind.
G
Wenden Sie sich an den Verkäufer oder einen erfahrenen Radio- und
Fernsehtechniker um Hilfe.
WARNUNG: Die Entwicklung und Produktion dieses Geräts entspricht
den FCC-Bestimmungen. Jede Änderung oder Modifikation muß dem
FCC mitgeteilt und von ihm überwacht werden. Jede Änderung, die vom
Käufer oder Benutzer ohne vorherigen Kontakt mit dem Hersteller durchgeführt wird, führt zu einer Strafe entsprechend den FCC-Bestimmungen.
Dieses Gerät muß mit einem abgeschirmten, parallelen Schnittstellenkabel oder abgeschirmten USB-Kabel betrieben werden.
Die Benutzung nicht abgeschirmter Kabel kann zu Störstrahlungen führen
und ist nach den FCC-Bestimmungen verboten.
12-5
12
12.5
Technische Daten
Störstrahlungsursache-Gerätestandard (ICES-003
AUSGABE 3)
Für kanadische Anwender
Dieses Klasse B Digitalgerät entspricht den kanadischen ICES-003 Vorschriften.
Cet appareil numérique de la classe B est conforme à la norme NMB-003
du Canada.
12.6
CE-Marke (Übereinstimmungserklärung)
Für europäische Anwender
Dieses Gerät entspricht den Schutzanforderungen der folgenden EUDirektiven: 89/336/EEC,
73/23/EEC und 93/68/EEC.
Diese Deklaration ist nur im Bereich der Europäischen Union (EU) gültig.
Dieses Gerät muß mit einem abgeschirmten, parallelen Schnittstellenkabel oder abgeschirmten USB-Kabel betrieben werden. Die Benutzung
nicht abgeschirmter Kabel kann zu Störstrahlungen führen und ist nach
den Bestimmungen der Direktive 89/336/EEC verboten.
12.7
CISPR 22 und örtliche Vorschriften
Dieses Gerät muß mit einem abgeschirmten, parallelen Schnittstellenkabel oder abgeschirmten USB-Kabel betrieben werden.
Die Benutzung nicht abgeschirmter Kabel kann zu Störstrahlungen
führen und ist nach den Bestimmungen der CISPR 22 und örtlichen Vorschriften verboten.
12.8
Schalleistungspegel
Maschinen-Geräuschregulierung 3 GSGV, 18.01.1991: Der Schalleistungspegel im Druckbetrieb beträgt entsprechend EN27779 - 70dB(A)
oder weniger.
12-6
12
Technische Daten
12.9
Sicherheitsinformationen
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen für den Betrieb und Wartung
dieses Geräts. Um eine optimale Leistung dieses Geräts zu erreichen,
sollten alle Anwender die Anweisungen in diesem Handbuch sorgfältig lesen und beachten. Legen Sie dieses Handbuch an einen leicht erreichbaren Platz in der Nähe des Geräts.
Bitte lesen Sie den folgenden Abschnitt, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Es enthält
wichtige Informationen über die Sicherheit des Anwenders und zur Vorbeugung von
Geräteproblemen.
Stellen Sie sicher, daß alle Vorsichtsmaßnahmen, die in diesem Handbuch aufgeführt sind,
beachtet wurden.
* Bitte beachten Sie, daß einige Teile des Inhalts dieses Abschnitts mit dem gelieferten Gerät
nicht übereinstimmen können.
Warn- und Vorsichtssymbole
WARNUNG
Das Nichtbeachten dieser Warnsymbole kann zu schweren
Verletzungen oder sogar zum Tode führen.
VORSICHT
Das Nichtbeachten dieser Vorsichtsymbole kann zu
Verletzungen oder Beschädigung des Eigentums führen.
Bedeutung der Symbole
Das Dreieck weist auf eine Gefahr hin, vor der Vorsichtsmaßnahmen getroffen
werden sollen.
Dieses Symbol warnt vor Ursachen von Verbrennungen.
Die diagonale Linie weist auf eine verbotene Aktion hin.
Dieses Symbol warnt vor der Zerstörung des Gerätes.
Ein schwarzer Kreis weist auf eine dringend erforderliche Aktion hin.
Dieses Symbol weist darauf hin, die Stecker des Gerätes
herauszuziehen.
12-7
12
Technische Daten
WARNUNG
• Modifizieren Sie dieses Produkt nicht, da sonst die Gefahr von Feuer,
Stromschlag oder Ausfall besteht. Dieses Gerät enthält einen Laser. Der
Laserstrahl kann zum Erblinden führen.
• Versuchen Sie nicht die Abdeckungen und Bauteile, die an diesem Gerät
befestigt sind, zu entfernen. Einige Bauteile führen hohe Spannungen oder
einen Laserstrahl, die einen Stromschlag oder eine Erblindung
verursachen können.
• Benutzen Sie nur das mitgelieferte Netzkabel. Ein falsches Netzkabel kann
ein Feuer oder einen Stromschlag verursachen.
• Benutzen Sie das Gerät nur an der angegebenen Versorgungsspannung.
Eine falsche Versorgungsspannung kann ein Feuer oder einen
Stromschlag verursachen.
• Benutzen Sie keine Mehrfachsteckdose, an die weitere Geräte
angeschlossen werden können. Die Benutzung einer Mehrfachsteckdose
für mehr als die angegebene Stromleistung aufnehmende Geräte, kann ein
Feuer oder einen Stromschlag verursachen.
• Stecken oder ziehen Sie das Netzkabel nicht mit nassen Händen aus der
Steckdose, da ein Stromschlag erfolgen kann.
• Lassen Sie das Netzkabel immer in der Steckdose eingesteckt. Bei
Nichtbeachtung kann ein Feuer oder ein Stromschlag verursacht werden.
• Zerkratzen, schleifen, erwärmen, verbiegen, ziehen, beschädigen, oder
legen Sie nie schwere Gegenstände auf das Netzkabel. Die Benutzung
eines beschädigten Netzkabel (sichtbare oder unterbrochene Adern usw.)
kann zu einem Feuer oder einem Ausfall führen.
Sollte eine dieser Konditionen auftreten, schalten Sie den Netzschalter
sofort AUS, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und wenden
Sie sich an einen autorisierten Kundendienst.
• Benutzen Sie kein Verlängerungskabel. Die Benutzung eines
Verlängerungskabels kann Feuer oder Stromschlag verursachen. Wenden
Sie sich an Ihren autorisierten Kundendienst, wenn ein
Verlängerungskabel benötigt wird.
• Stellen Sie keine Blumenvase oder andere Behälter mit Wasser,
Metallklammern oder kleinen Metallteilen auf dieses Gerät. Wasser oder
Metallteile, die in das Gerät gelangen, können Feuer, Stromschlag oder
Ausfall verursachen.
• Sollte Wasser, ein Metallteil oder andere ähnliche Gegenstände in das
Gerät gelangen, schalten Sie den Netzschalter sofort AUS, ziehen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose und wenden Sie sich an Ihren autorisierten
Kundendienst.
• Wird dieses Gerät ungewöhnlich heiß, entwickelt es Rauch oder einen
unüblichen Geruch oder Geräusch, schalten Sie sofort den Netzschalter
AUS, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und wenden Sie sich
an einen autorisierten Kundendienst. Erfolgt das nicht, können Feuer oder
Stromschlag die Folge sein.
• Ist das Gerät heruntergefallen oder das Gehäuse beschädigt, schalten Sie
den Netzschalter sofort AUS, ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose und wenden Sie sich an einen autorisierten Kundendienst.
Erfolgt das nicht, können Feuer oder Stromschlag die Folge sein.
• Werfen Sie nie die Tonerkartusche oder Toner in offenes Feuer. Heißer
Toner kann sich zerstreuen und Verbrennungen oder andere
Beschädigungen verursachen.
• Stecken Sie das Netzkabel nur in eine geerdete Steckdose.
12-8
12
Technische Daten
VORSICHT
• Benutzen Sie keine entflammbaren Sprays, Flüssigkeiten oder Gase in der
Nähe dieses Gerätes.
• Lagern Sie nie die Tonerkartusche oder die Fotoleitertrommel in der
Reichweite von Kindern. Die Nichtbefolgung kann die Gesundheit
schädigen.
• Lassen Sie kein Objekt die Lüftungsschlitze des Gerätes beeinträchtigen.
Dadurch entwickelt sich Wärme im Gerät und kann ein Feuer oder eine
Störung verursacht werden.
• Installieren Sie das Gerät nicht an einem Ort, der direkter
Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist oder in der Nähe von Klimaanlagen
oder Heizungen. Die daraus resultierende Temperaturänderung im Gerät
kann eine Störung, Feuer oder Stromschlag verursachen.
• Stellen Sie das Gerät nicht an schmutzigen Orten auf. Auch Orte, an denen
Ruß oder Dampf auftreten, in der Nähe von Küchen, Bädern oder
Luftbefeuchtern, sind zu vermeiden. Feuer, Stromschlag oder Ausfall
können die Folge sein.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf eine unebene oder abfallende Oberfläche.
Vermeiden Sie auch Standorte, die stark vibrieren oder wackeln. Das Gerät
kann herunterfallen und eine Verletzung oder mechanische Beschädigung
verursachen.
• Stellen Sie das Gerät auf eine sichere Oberfläche. Bewegt sich das Gerät
oder fällt es, kann eine Verletzung die Folge sein.
• Lagern Sie die Tonerkartuschen oder Fotoleitertrommeln nicht in der Nähe
von Disketten oder Uhren, die gegen Magnete empfindlich sind. Dadurch
können Störungen auftreten.
• Stellen Sie keine Gegenstände in die Nähe der Steckdose. Im Notfall kann
es sonst schwierig werden, den Netzstecker zu ziehen
• Berühren Sie keine elektrischen Kontakte unter der oberen Abdeckung
oder in der Nähe der Kartusche, da eine elektrostatische Entladung den
Drucker beschädigen kann.
• Im Gerät sind Bereiche mit hoher Temperatur, die Verbrennungen
verursachen können. Prüfen Sie das Druckerinnere nach einer Störung,
wie einem Papierstau, berühren Sie keine Orte (in der Nähe der
Fixiereinheit usw.), die mit einem Aufkleber "Vorsicht! Hohe Temperatur"
versehen sind.
• Die Wandsteckdose soll sich in der Nähe des Gerätes befinden und im
Notfall leicht erreichbar sein.
• Benutzen Sie dieses Gerät immer an gut belüfteten Orten. Ein längerer
Betrieb an schlecht belüfteten Orten kann Ihre Gesundheit negativ
beeinflussen. Lüften Sie den Raum in festgelegten Abständen.
• Wollen Sie das Gerät bewegen, stellen Sie sicher, daß Netzkabel und
andere Kabel entfernt wurden. Wird das nicht beachtet, können Schäden
an den Kabeln die Folge sein, die Feuer, Stromschlag oder Ausfall
verursachen können.
• Bewegen Sie das Gerät, halten Sie es nur an den Griffen fest, die im
Benutzerhandbuch oder anderen Dokumenten angegeben sind. Fällt das
Gerät, kann eine schwere Verletzung die Folge sein. Das Gerät kann
beschädigt werden oder es kann eine Störung auftreten.
• Entfernen Sie den Netzstecker einmal im Jahr aus der Steckdose und
reinigen Sie Stecker, Stifte und Erdung. Eine Staubansammlung zwischen
den Stiften kann ein Feuer verursachen.
• Wenn Sie den Netzstecker entfernen, ziehen Sie nur am Stecker und nicht
am Kabel. Das Ziehen am Kabel kann das Netzkabel beschädigen und
Feuer oder Stromschlag verursachen.
12-9
12
Technische Daten
12.10 Sicher arbeiten mit Ihrem Laserdrucker
Hinweise zu Ihrer Sicherheit und einem sicheren Betrieb
Falsches Arbeiten mit dem Drucker kann gesundheitliche Schäden,
Stromschlag und auch Feuer verursachen. Machen Sie sich vor dem Auspacken des Laserdruckers mit den Informationen zu Ihrer Sicherheit und
zum sicheren Betrieb vertraut.
VORSICHT
Bitte beachten Sie die folgenden Informationen:
➜ Stellen Sie sicher, daß das Netzkabel korrekt in die Steckdose
eingesteckt ist und daß die Steckdose immer sichtbar und leicht zu erreichen ist.
12-10
➜
Ziehen Sie nie das Netzkabel am Kabel aus der Steckdose. Dadurch
kann das Kabel beschädigt werden. Die Folge kann Stromschlag oder
Feuer sein.
➜
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, wenn das Gerät für
längere Zeit nicht benutzt wird.
➜
Ziehen Sie den Netzstecker nie mit nassen Händen aus der Steckdose. Die Folge kann ein Stromschlag sein.
➜
Bewegen Sie das Gerät nicht, bevor der Netzstecker aus der Steckdose gezogen ist. Das Kabel kann sonst beschädigt werden. Die
Folge kann Stromschlag oder Feuer sein.
➜
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Netzkabel. Ziehen
Sie nie am Netzkabel oder knicken Sie es nicht. Es kann dadurch beschädigt werden. Die Folge kann Stromschlag oder Feuer sein.
➜
Stellen Sie sicher, daß der Drucker oder andere Geräte nicht auf dem
Netzkabel stehen. Die Folge kann eine Beschädigung des Kabels
sein. Dadurch können Feuer oder eine Störung am Gerät verursacht
werden.
➜
Stellen Sie sicher, daß die Spannungsversorgung die korrekte Spannung führt. Andernfalls kann Stromschlag oder Feuer die Folge sein.
➜
Schalten Sie das Gerät sofort aus und ziehen Sie den Netzstecker,
wenn das Netzkabel beschädigt ist. Bei Nichtbeachtung kann ein Feuer oder ein Stromschlag verursacht werden. Informieren Sie Ihren
Technischen Kundendienst.
➜
Benutzen Sie nur Verlängerungskabel, die eine höhere maximale
Stromleistung als das Gerät haben. Verlängerungskabel mit geringerer Leistung können sich erhitzen und ein Feuer verursachen.
➜
Führen Sie nur die Verfahren aus, die in diesem Handbuch beschrieben sind. Eine falsche Benutzung des Gerätes kann Feuer oder
Stromschlag verursachen.
Technische Daten
12
➜
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Gerät.
➜
Öffnen Sie keine Abdeckung, wenn ein Druckvorgang abläuft.
➜
Schalten Sie das Gerät nicht aus, während ein Druckvorgang abläuft.
➜
Stellen Sie keine magnetischen Objekte in die Nähe des Gerätes.
➜
Benutzen Sie keine flammbaren Sprays, Flüssigkeiten oder Gase in
der Nähe des Gerätes.
➜
Entfernen Sie keine Sicherheitshinweise. Ändern Sie die Konstruktion
des Gerätes nicht. Das Gerät ist mit Hochspannungskomponenten
ausgestattet. Eine falsche Benutzung des Gerätes kann Feuer oder
Stromschlag verursachen.
➜
Lassen Sie keine Papierklammern, Heftklammern oder andere kleine
Metallteile in die Öffnungen des Gerätes fallen. Die Folge kann Stromschlag oder Feuer sein. Sollten Metallteile in das Gerät gelangt sein,
schalten Sie es sofort ab, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und informieren Sie Ihren Technischen Kundendienst.
➜
Stellen Sie keine Kaffeetassen, Trinkflaschen oder andere Behälter
mit Flüssigkeiten auf das Gerät. Sollte Flüssigkeit in das Gerät gelangen, kann Feuer oder Stromschlag die Folge sein. Sollte Flüssigkeit in
das Gerät gelangt sein, schalten Sie es sofort ab, ziehen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose und informieren Sie Ihren Technischen Kundendienst.
➜
Wird das Gerät unnatürlich heiß oder bemerken Sie Rauch oder einen
unnormalen Geruch aus dem Gerät, schalten Sie es sofort aus und
ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Informieren Sie Ihren
Technischen Kundendienst.
12-11
12
Technische Daten
Lasersicherheit
Dieser Drucker ist ein Seitendrucker, der mit Hilfe eines Lasers druckt.
Von dem Laser geht keine Gefahr aus, wenn der Drucker entsprechend
dieser Bedienungsanleitung bedient wird.
Der Laserstrahl kann zu keiner Zeit des Druckvorgangs entweichen. Die
Strahlenemission des Lasers ist durch ein schützendes Gehäuse nicht
möglich.
Interne Laserstrahlung
Maximale Strahlungsleistung: 35 35 µ W an der Laseröffnung der Druckkopfeinheit.
Wellenlänge: 770-795 nm
Dieses Gerät enthält eine Klasse 3 Laserdiode, die einen unsichtbaren
Strahl erzeugt. Die Laserdiode und der Belichtungspolygonspiegel sind in
der Druckkopfeinheit enthalten..
Diese Druckkopfeinheit ist KEIN TEIL, DAS BEIM KUNDEN REPARIERT
WERDEN KANN. Daher darf die Druckkopfeinheit unter keinen Umständen geöffnet werden.
Laservorsichtsaufkleber
Der Laservorsichtsaufkleber ist im Laserdrucker, wie unten abgebildet,
angebracht.
Entsorgen Sie den Drucker oder die Verbrauchsmaterialien nicht anders,
als in diesem Handbuch angegeben. Dieses Gerät enthält eine Laserstrahlquelle, die ein Erblinden zur Folge haben kann, wenn die Schutzabdeckung beschädigt worden ist.
Laseršffnung der
Druckkopfeinheit
Die oben zu sehende Abbildung zeit die Innenansicht des Druckers nach
dem Öffnen der oberen Abdeckung.
12-12
12
Technische Daten
Lasersicherheitsaufkleber
Der Lesersicherheitsaufkleber befindet sich, wie unten dargestellt, an der
Außenseite des Gerätes.
110-127 Volt Länder:
PRODUKT MIT 21 CFR
KAPITEL I, UNTERKAPITEL J
220 Volt Länder:
KLASSE 1 LASERPRODUKT
Für US Anwender
CDRH-Bestimmungen
Dieses Gerät ist als Klasse 1 Laser unter der Anwendung der Strahlenschutzbestimmung entsprechend der Bestimmung der US Food, Drug and
Cosmetic Administration von 1990 zertifiziert worden. Alle Laserprodukte,
die auf den US-Markt gebracht werden, müssen diesen Bestimmungen
entsprechen und dem Center of Devices and Radiological Health (CDRH)
der US Food and Drug Administration of the US Department of Health and
Human Services (DHHS) gemeldet werden. Das bedeutet, daß dieses
Gerät keine schädlichen Laserstrahlen produziert. Der oben gezeigte
Aufkleber zeigt die Einhaltung der CDRH-Bestimmungen und muß auf jedem Laserprodukt angebracht werden, das auf den US-Markt gebracht
wird.
VORSICHT
Die Verwendung von Steuerelementen oder Einstellungen, bzw. die
Durchführung von Verfahren, die von den in diesem Handbuch beschriebenen abweichen, kann gefährliche Strahlungen freisetzen.
Dies ist ein Halbleiterlaser. Die maximale Leistung der Laserdiode beträgt
5 mW und die Wellenlänge beträgt 770-795 nm.
12-13
12
Technische Daten
Für Anwender in allen anderen Ländern
VORSICHT
Die Verwendung von Steuerelementen oder Einstellungen, bzw. die
Durchführung von Verfahren, die von den in diesem Handbuch beschriebenen abweichen, kann gefährliche Strahlungen freisetzen.
Dieses Gerät ist als Klasse 1 zertifiziert worden. Das bedeutet, daß dieses
Gerät keine schädlichen Laserstrahlen produziert.
Dies ist ein Halbleiterlaser. Die maximale Leistung der Laserdiode beträgt
5 mW und die Wellenlänge beträgt 770-795 nm.
Für dänische Anwender
ADVARSEL
Usynlig laserstråling ved åbning, når sikkerhedsafbrydere er ude af funktion. Undgå udsættelse for stråling.
Klasse 1 laser produkt der opfylder IEC60825 sikkerheds kravene.
Dansk: Dette er en halvlederlaser. Laserdiodens højeste styrke er 5 mW
og bølgelængden er 770-795 nm.
Für norwegische Anwender
ADVERSEL
Dersom apparatet brukes på annen måte enn spesifisert i denne bruksanvisning, kan brukeren utsettes for unsynlig laserstråling som overskrider
grensen for laser klass 1.
Dette en halvleder laser. Laserdiodens højeste styrke er 5 mW og
bølgelængden er 770-795 nm.
Für finnische und schwedische Anwender
LOUKAN 1 LASERLAITE
KLASS 1 LASER APPARAT
VAROITUS!
Laitteen käyttäminen muulla kuin tässä käyttöohjeessa mainitulla tavalla
saattaa altistaa käyttäjän turvallisuusluokan 1 ylittävälle näkymättömälle
lasersäteilylle.
Tämä on puolijohdelaser. Laserdiodin suurin teho on 5 mW ja aallonpituus
on 770 – 795 nm.
12-14
Technische Daten
12
VARNING!
Om apparaten används på annat sätt än i denna bruksanvisning specificerats, kan användaren utsättas för osynlig laserstrålning, som överskrider gränsen för laserklass 1.
Det här är en halvledarlaser. Den maximala effekten för laserdioden är 5
mW och våglängden är 770 – 795 nm.
VARO!
Avattaessa ja suojalukitus ohitettaessa olet alttiina näkymättömälle lasersäteilylle. Älä katso säteeseen.
VARNING!
Osynlig laserstrålning när denna del är öppnad och spärren är urkopplad.
Betrakta ej strålen.
Ozonemission
Während des Druckvorgangs können geringe Mengen von Ozon entweichen. Diese Menge ist zu klein, um gesundheitsschädlich zu sein. Trotzdem sollten Sie darauf achten, daß der Raum, in dem das Gerät steht,
ausreichend belüftet ist. Dies gilt besonders beim Druck hoher Auflagen
oder wenn das Gerät über einen längeren Zeitraum ständig genutzt wird.
Dégagement d’ozone
L’imprimante dégage une faible quantité d’ozone durant son utilisation.
Cette quantité n’est pas suffisamment importante pour être dangereuse.
Cependant, veillez à ce que la pièce dans laquelle la machine soit
adéquatement ventilée, surtout en cas d’impression de gros volumes ou
en cas d’utilisation continue pendant un laps de temps très long.
12-15
Stichwortverzeichnis
Stichwortverzeichnis
A
Anschluß ............................................................................................12-3
Auf Seite anpassen (Macintosh-Druckertreiber) ................................... 72
Auflösung (Macintosh-Druckertreiber) .................................................. 73
Ausrichtung (Macintosh-Druckertreiber) ............................................... 71
Äußere Besonderheiten .......................................................................2-1
Auto Run unter Windows .....................................................................3-8
B
Bedientaste ..........................................................................................2-4
Bedienungsfeld
aufrufen ..........................................................................................6-2
Druckereinstellungen .....................................................................6-3
Konfiguration ..................................................................................6-4
Papier .............................................................................................6-3
Testausdruck .................................................................................6-4
Zähler .............................................................................................6-4
Benutzerdefinierte Seite (Macintosh-Druckertreiber) ........................... 71
D
Druckbarer Bereich ..............................................................................8-3
Drucker reinigen ..............................................................................10-11
Druckerausstattung (PostScript-Druckertreiber) ..................................5-2
Drucker-Bedienungsfeld ......................................................................2-4
Druckerfehler (Druckerwerkzeug) ........................................................6-3
Druckermeldungen ..........................................................................11-11
Benutzermeldungen ...................................................................11-12
Servicemeldungen .....................................................................11-13
Statusmeldungen .......................................................................11-12
Druckertreiber unter Windows XP .....................................................3-18
Druckertreibereinstellungen .................................................................5-1
Druckerübersicht .................................................................................2-1
Druckerwerkzeuge (Windows) .............................................................6-1
Druckprobleme (allgemein) .............................................................11-11
Druckqualitätsprobleme .....................................................................11-8
I-1
Stichwortverzeichnis
E
Energie sparen (Druckerwerkzeug) .................................................... 6-4
Erweitert (PostScript-Druckertreiber)
Windows NT 4.0 ............................................................................ 5-4
Erweiterte Optionen (PostScript-Druckertreiber)
Windows 2000 ............................................................................... 5-5
F
Face-up Schacht ................................................................................. 9-3
Fehlersuche ...................................................................................... 11-1
Fine-Art (Macintosh-Druckertreiber) ..................................................... 73
Fotoleitertrommel ................................................................................ 2-2
Fotoleitertrommel auswechseln ........................................................ 10-7
Funktionen der Bedientaste ................................................................ 8-4
Einen Druckjob abbrechen ............................................................ 8-5
Fehlermeldung .............................................................................. 8-5
Testseite ........................................................................................ 8-4
G
Geräteeinstellungen (PostScript-Druckertreiber)
Windows 2000 ............................................................................... 5-5
Windows NT 4.0 ............................................................................ 5-4
Geräteoptionen (PostScript-Druckertreiber)
Windows 95/98/Me ........................................................................ 5-2
H
Hinweise zur Installation ..................................................................... 3-2
I
Installationsort ..................................................................................... 2-5
Installer unter Windows ....................................................................... 3-8
Installierbare Optionen (PostScript-Druckertreiber) ............................ 5-3
K
Kabeldaten ........................................................................................ 12-3
Konfigurationsseite ........................................................................... 2-11
I-2
Stichwortverzeichnis
Kopien (Macintosh-Druckertreiber) ....................................................... 71
L
Layout (PostScript-Druckertreiber)
Windows 2000 ...............................................................................5-5
Layoutausrichtung (Macintosh-Druckertreiber) .................................... 72
Liste der Papierarten ...........................................................................8-3
M
Macintosh Druckertreibereinstellungen
Allgemeine Einstellungen ................................................................ 71
Benutzerdefinierte Seite .................................................................. 71
Druckerspezifische Optionen 1 ....................................................... 72
Druckerspezifische Optionen 2 ....................................................... 73
Layouteinstellungen ........................................................................ 72
Seitenattribute ................................................................................. 71
Medientypen (Macintosh-Druckertreiber) ............................................. 73
Merkmale ...........................................................................................12-1
N
Netzkabel .............................................................................................2-9
Netzschalter .......................................................................................2-10
O
Optionales Zubehör .............................................................................2-3
DIMM Speichermodul ....................................................................9-4
Face-up Schacht ............................................................................9-3
Schacht 2 .......................................................................................9-1
P
Papier (Macintosh-Druckertreiber) ....................................................... 71
Papier (PostScript-Druckertreiber)
Windows 95/98/Me ........................................................................5-1
Papier einlegen ....................................................................................8-1
Manuelle Einzug ............................................................................2-8
Manueller Zufuhrschacht ...............................................................8-7
Schacht 1 ............................................................................... 2-7, 8-6
Schacht 2 .......................................................................................8-7
I-3
Stichwortverzeichnis
Papier/Qualität (PostScript-Druckertreiber)
Windows 2000 ............................................................................... 5-5
Papierformat ....................................................................................... 8-2
Papierformat (PCL-Druckertreiber) ..................................................... 4-3
Papierquelle (Macintosh-Druckertreiber) ............................................. 72
Papierstau beheben
Ausgabeschacht .......................................................................... 11-4
Drucker ........................................................................................ 11-2
Manueller Zufuhrschacht ............................................................. 11-6
Schacht 1 .................................................................................... 11-5
Schacht 2 (Option) ...................................................................... 11-7
Papierursprung (PostScript-Druckertreiber) ........................................ 5-5
PCL-Druckertreiber
Druckertreiber deinstallieren ....................................................... 3-23
Geräteoptionen .............................................................................. 4-5
Papier ............................................................................................ 4-2
Qualität .......................................................................................... 4-4
Seitenlayout ................................................................................... 4-3
unter Windows 2000 installieren ................................................. 3-15
unter Windows 95 installieren ....................................................... 3-9
unter Windows 98/Me installieren ............................................... 3-11
unter Windows NT 4,0 installieren ............................................... 3-14
Platzbedarf .......................................................................................... 2-6
PostScript Druckertreibereinstellungen ............................................... 5-1
Windows NT 4.0 ............................................................................ 5-1
R
Rahmen (Macintosh-Druckertreiber) .................................................... 72
S
Schacht 2 (optionales Zubehör) .......................................................... 9-1
Seite einrichten (PostScript-Druckertreiber)
Windows NT 4.0 ............................................................................ 5-3
Seiten pro Blatt (Macintosh-Druckertreiber) ......................................... 72
Skalierung (Macintosh-Druckertreiber) ................................................ 71
Speichermodul .................................................................................... 9-4
Status-Monitor ..................................................................................... 6-2
Systemanforderungen ......................................................................... 3-1
I-4
Stichwortverzeichnis
T
Technische Daten ..............................................................................12-1
Erweiterungsspeicher (SDRAM-DIMM) (Option) .........................12-3
Schnittstellenanschluß und Kabel ................................................12-3
Untere Zufuhreinheit ....................................................................12-2
Toner sparen (Macintosh-Druckertreiber) ............................................ 73
Tonerkartusche ....................................................................................2-2
Tonerkartusche austauschen ............................................................10-2
Transportwalze reinigen ..................................................................10-11
U
Umgebungsbedingungen ....................................................................2-5
Umschläge ...........................................................................................8-1
Unterer Zufuhreinheit ...........................................................................9-1
USB-Gerätetreiber
unter Windows 2000 installieren ....................................................3-5
unter Windows 98 installieren ........................................................3-3
unter Windows Me installieren .......................................................3-4
unter Windows XP installieren .......................................................3-6
V
Verbrauchsartikel lagern ......................................................................2-5
W
Wartung .............................................................................................10-1
Wasserzeichen (Macintosh-Druckertreiber) ......................................... 73
Z
Zähler der Fotoleitertrommel zurücksetzen ....................8-6, 10-5, 10-10
Zubehör lagern ....................................................................................2-5
Zusammenstellung (Macintosh-Druckertreiber) ................................... 72
I-5