E4101-7
Benutzerinformation
Backofen
2
Inhalt
Danke, dass Sie sich für eines unserer hochqualitativen Produkte entschieden haben.
Lesen Sie für eine optimale und gleichmäßige Leistung Ihres Gerätes diese
Benutzerinformation bitte sorgfältig durch. Sie wird Ihnen helfen, alle Vorgänge
perfekt und äußerst effizient zu steuern. Damit Sie diese Benutzerinformation bei
Bedarf stets zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen, sie an einem sicheren Ort
aufzubewahren. Und geben Sie diese Benutzerinformation bitte an einen
eventuellen neuen Besitzer dieses Gerätes weiter.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät.
INHALT
SICHERHEITSHINWEISE
Sicherheit von Kindern und
hilfsbedürftigen Personen
Allgemeine Sicherheitshinweise
Montage
Elektrischer Anschluss
Reinigung und Pflege
Brandgefahr
Backofenlampe
Kundendienst
Entsorgung des Geräts
GERÄTEBESCHREIBUNG
Gesamtansicht
Backofenzubehör
Dampfauslass
TÄGLICHER GEBRAUCH
Erste Reinigung
Einstellung der Uhrzeit
Ein- und Ausschalten des Backofens
Kühlgebläse
Kochzonen
2
3
3
3
4
4
4
5
5
5
6
6
6
7
7
7
7
7
8
8
Kochstufen
Einsetzen des Backofenzubehörs
Display
Einstellen der Uhrfunktionen
Ausschalten der Uhrfunktionen
PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
Innenseite der Tür
Backen
Braten
Grillen
Einkochen
Dörren
Auftauen
REINIGUNG UND PFLEGE
Backofendecke
Einschubgitter
Backofenlampe
Backofentür und Türgläser
WAS TUN, WENN …
8
8
9
9
10
10
10
11
16
18
19
20
20
21
22
22
23
23
25
UMWELTTIPPS
25
Änderungen vorbehalten
SICHERHEITSHINWEISE
Lesen Sie vor der Installation und Anwendung sorgfältig dieses Handbuch:
• Für Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit Ihres Eigentums.
• Im Interesse der Umwelt.
• Zur korrekten Bedienung des Geräts.
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung in der Nähe des Geräts auf, auch wenn Sie dieses anderswo aufstellen oder verkaufen.
Der Hersteller ist nicht dafür verantwortlich, wenn eine inkorrekte Installation und Verwendung Schäden verursacht.
Sicherheitshinweise
3
Sicherheit von Kindern und hilfsbedürftigen Personen
• Das Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und Personen mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mit mangelnder Erfahrung und Unkenntnis verwendet werden, wenn sie in die sichere Verwendung des Geräts eingewiesen wurden und sie die mit ihm verbundenen Gefahren verstanden haben. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
• Halten Sie das Verpackungsmaterial von Kindern fern. Andernfalls besteht Erstickungsoder Verletzungsgefahr.
• Halten Sie Kinder und Tiere vom Gerät fern, wenn die Tür geöffnet ist oder wenn das
Gerät in Betrieb ist. Andernfalls besteht Verletzungsgefahr oder Gefahr einer dauerhaften Behinderung.
• Verfügt das Gerät über eine Kindersicherung oder Tastensperre, machen Sie davon Gebrauch. Damit wird verhindert, dass Kinder oder Tiere das Gerät unbeabsichtigt in Betrieb nehmen.
Allgemeine Sicherheitshinweise
• Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Gerät vor. Hierdurch besteht Verletzungsgefahr und das Gerät kann beschädigt werden.
• Lassen Sie das Gerät bei Betrieb nicht unbeaufsichtigt.
• Schalten Sie nach jedem Gebrauch das Gerät aus.
Montage
• Das Gerät darf nur von einem zugelassenen Elektriker aufgestellt und angeschlossen
werden. Wenden Sie sich hierzu an einen zugelassenen Kundendienst, damit Geräteschäden oder Verletzungen vermieden werden.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät beim Transport nicht beschädigt wurde. Schließen Sie
ein beschädigtes Gerät nicht an. Wenden Sie sich bei Bedarf an den Lieferanten.
• Entfernen Sie vor dem ersten Gebrauch alle Verpackungsmaterialien, Aufkleber und
Auflagen. Entfernen Sie das Typenschild nicht. Dies könnte zum Ausschluss der Gewährleistung führen.
• Überzeugen Sie sich, dass das Gerät während der Aufstellung vom Stromnetz getrennt
ist.
• Vorsicht beim Transport. Das Gerät ist schwer. Verwenden Sie stets Sicherheitshandschuhe. Heben Sie das Gerät nicht am Handgriff an.
• Die elektrische Installation muss eine Trennvorrichtung aufweisen, mit der Sie das Gerät allpolig von der Stromversorgung trennen können. Die Trennvorrichtung muss mit
einer Kontaktöffnungsbreite von mindestens 3 mm ausgeführt sein.
• Geeignete Trenneinrichtungen sind erforderlich: Überlastschalter, Sicherungen
(Schraubsicherungen müssen aus dem Halter entfernt werden können), Fehlerstromschutzschalter und Schütze.
• Die Einbaumöbel bzw. die Einbaunische, in die das Gerät eingebaut werden soll, müssen geeignete Abmessungen aufweisen.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät unter und an angrenzenden sicheren Konstruktionen
montiert ist.
• Die Mindestabstände zu anderen Geräten sind einzuhalten.
• Das Gerät kann nicht auf einem Sockel aufgestellt werden.
4
Sicherheitshinweise
• Einbaubacköfen und Einbaukochfelder sind mit einem speziellen Anschlusssystem ausgestattet. Um eine Beschädigung des Geräts zu vermeiden, verwenden Sie das Gerät
nur zusammen mit Geräten desselben Herstellers.
Elektrischer Anschluss
• Das Gerät muss geerdet sein.
• Stellen Sie sicher, dass die elektrischen Daten auf dem Typenschild den Daten Ihrer
Haushaltsstromversorgung entsprechen.
• Informationen zur Spannungsversorgung finden Sie auf dem Typenschild.
• Schließen Sie das Gerät nur an eine sachgemäß installierte Schutzkontaktsteckdose an.
• Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen, Steckverbinder oder Verlängerungskabel. Es
besteht Brandgefahr.
• Ersetzen oder wechseln Sie nicht selbst das Netzkabel. Wenden Sie sich hierzu an den
Kundendienst.
• Achten Sie darauf, den Netzstecker (sofern zutreffend) und das Netzkabel hinter dem
Gerät nicht zu quetschen oder zu beschädigen.
• Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn Sie das Gerät vom Stromnetz trennen möchten.
Ziehen Sie immer direkt am Netzstecker (sofern zutreffend).
Reinigung und Pflege
• Schalten Sie vor Wartungsarbeiten immer das Gerät aus und trennen Sie es von der
Stromversorgung.
• Vergewissern Sie sich vor Wartungsarbeiten, dass das Gerät abgekühlt ist. Es besteht
Verbrennungsgefahr. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass die Glasscheiben brechen.
• Halten Sie das Gerät jederzeit sauber. Ablagerungen von Fett oder Lebensmittelresten
können einen Brand auslösen.
• Eine regelmäßige Reinigung verhindert den vorzeitigen Verschleiß des Oberflächenmaterials.
• Verwenden Sie für sehr feuchte Kuchen ein tiefes Backblech, um bleibende Fruchtsaftflecken zu vermeiden.
• Reinigen Sie das Gerät nur mit Wasser und einer Seifenlösung. Dies dient Ihrer persönlichen Sicherheit und der Sicherheit Ihres Eigentums. Verwenden Sie keine entflammbaren Produkte oder Produkte, die Korrosion verursachen.
• Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger, scharfen Gegenständen, Scheuermitteln, Scheuerschwämmen aus Stahlwolle und Fleckenentfernern.
• Falls Sie ein Backofenspray verwenden, beachten Sie bitte unbedingt die Angaben des
Herstellers.
• Reinigen Sie die Glastür nicht mit Scheuermitteln oder Metallschabern. Die hitzebeständige Oberfläche der inneren Glasscheibe kann beschädigt werden und zerspringen.
• Wenn die Türglasscheiben beschädigt sind, werden sie brüchig und können zerspringen. Sie müssen ausgetauscht werden. Wenden Sie sich hierzu an den Kundendienst.
• Gehen Sie beim Aushängen der Tür vorsichtig vor. Die Tür ist schwer!
• Reinigen Sie nicht die katalytische Emailbeschichtung (falls vorhanden).
Brandgefahr
• Öffnen Sie die Tür vorsichtig. Bei der Verwendung von Zutaten, die Alkohol enthalten,
kann ein Alkohol-Luftgemisch entstehen. Es besteht Brandgefahr.
Sicherheitshinweise
5
• Achten Sie beim Öffnen der Tür darauf, dass keine Funken oder offenen Flammen in
die Nähe des Geräts gelangen.
• Keine entflammbaren Produkte oder Gegenstände, die mit entflammbaren Produkten
benetzt sind, und/oder schmelzbare Gegenstände (aus Kunststoff oder Aluminium) in
das Gerät, in die Nähe des Gerätes oder auf das Gerät stellen.
Backofenlampe
• Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung, bevor Sie die Backofenlampe austauschen. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags!
Kundendienst
• Nur qualifizierte Fachkräfte dürfen an dem Gerät Reparaturarbeiten durchführen. Wenden Sie sich hierzu an einen zugelassenen Kundendienst.
• Dabei dürfen ausschließlich Originalersatzteile verwendet werden.
Entsorgung des Geräts
• Um das Risiko von Verletzungen oder Sachschäden zu vermeiden:
– Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
– Schneiden Sie das Netzkabel ab und entsorgen Sie es.
– Entsorgen Sie die Türverriegelung. Damit wird verhindert, dass Kinder oder kleine
Tiere im Gerät eingeschlossen werden können. Es besteht Erstickungsgefahr.
6
Gerätebeschreibung
GERÄTEBESCHREIBUNG
Gesamtansicht
2
3
4
5
6
7
2
1
8
9
14
5
10
4
3
11
2
1
12
13
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Bedienleiste
Kochzonenkontrolllampen
Betriebskontrolllampe
Schalter für die Backofenfunktionen
Display
Temperaturschalter
Temperaturkontrolllampe
Kochzonenschalter
Heizelement
Backofenlampe
Gebläse
Unterhitze
Einschubgitter, herausnehmbar
Einsatzebenen
Backofenzubehör
• Rost
Täglicher Gebrauch
7
Für Geschirr, Kuchenformen, Braten
• Backblech
Für Kuchen und Plätzchen
• Fettpfanne
Zum Backen und Braten oder zum Auffangen von austretendem Fett.
Dampfauslass
Der Dampf aus dem Backofen entweicht durch den Auslass in der hinteren linken Ecke
des Kochfelds (siehe die Beschreibung des Geräts in der Gebrauchsanweisung des Kochfeldes).
TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Erste Reinigung
• Entfernen Sie alle Teile aus dem Gerät.
• Reinigen Sie das Gerät vor dem ersten Gebrauch.
Siehe Kapitel „Reinigung und Pflege“.
Einstellung der Uhrzeit
Der Backofen funktioniert erst, nachdem die Uhrzeit eingestellt wurde.
Nach dem elektrischen Anschluss des Geräts
oder bei einem Stromausfall blinkt die Zeitanzeige automatisch.
Die aktuelle Uhrzeit kann mit den Tasten " + "
oder " - " eingestellt werden.
Nach ca. 5 Sekunden hört die Anzeige auf zu blinken und die eingestellte Tageszeit wird angezeigt.
Wenn Sie eine andere Zeit einstellen möchten,
darf nicht gleichzeitig eine der Uhrfunktionen
) gewählt werden.
(Dauer oder Ende
Drücken Sie den versenkbaren Schalter, um den Backofen zu benutzen. Der Schalter
kommt dann heraus.
Ein- und Ausschalten des Backofens
1. Drehen Sie den Schalter für die Backofenfunktionen auf die gewünschte Backofenfunktion.
2. Drehen Sie den Schalter für die Temperaturwahl auf die gewünschte Temperatur.
Die Betriebs-Kontrolllampe leuchtet, solange der Backofen in Betrieb ist.
8
Täglicher Gebrauch
Die Temperaturkontrolllampe leuchtet, solange die Backofentemperatur ansteigt.
3. Drehen Sie zum Abschalten des Backofens den Schalter für die Backofenfunktionen
und den Temperaturschalter auf die Position Aus.
Kühlgebläse
Das Kühlgebläse schaltet sich automatisch ein, wenn das Gerät in Betrieb ist. Nachdem
Sie das Gerät abgeschaltet haben, läuft das Kühlgebläse weiter, bis das Gerät abgekühlt ist.
Kochzonen
Mit den Schaltern für die Kochzonen bedienen Sie das Kochfeld, das Sie zusammen mit
dem Backofen installiert haben. Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanweisung des Kochfelds.
Kochstufen
Die Kochzonenkontrolllampen (siehe „Gesamtansicht“) geben an, welche Kochzone in Betrieb ist.
Schalter
Funktion
Warmhaltestufe
0
1-9
Position Aus
Kochstufen
(1 = niedrigste Kochstufe, 9 = höchste Kochstufe)
1. Drehen Sie den Schalter auf die gewünschte Kochstufe.
2. Zum Beenden des Kochvorgangs muss der Schalter auf die Position „0“ gedreht werden.
Die Ankochautomatik
Diese Angaben gelten nur, wenn Sie das Kochfeld mit einer Ankochautomatik ausgestattet ist!
Mit der Ankochautomatik wird die Kochzone eine Zeit lang mit voller Leistung aufgeheizt.
1. Zum Einschalten der Funktion müssen Sie den Schalter für die Kochstelle so weit wie
möglich im Uhrzeigersinn (über die höchste Kochstufe hinweg) drehen.
2. Um den Kochvorgang fortzusetzen, drehen Sie den Schalter dann auf die gewünschte Kochstufe.
3. Zum Beenden des Kochvorgangs muss der Schalter auf die Position „0“ gedreht werden.
Einsetzen des Backofenzubehörs
Setzen Sie die Einschubteile so ein, dass sich die Auswölbungen im hinteren Teil des Backofens befinden und nach unten zeigen. Schieben Sie die Einschubteile zwischen die Führungsstäbe einer der Einsatzebenen.
Täglicher Gebrauch
9
Die Fettpfanne und der Rost haben Auswölbungen nach unten. Durch diese Auswölbungen und
die Form der Führungsstäbe wird das Kippen der
Einschubteile verhindert.
Gleichzeitiges Einsetzen des Rostes und der
Fettpfanne
Legen Sie den Rost auf die Fettpfanne. Schieben
Sie die Fettpfanne zwischen die Führungsstäbe
einer der Einsatzebenen.
Display
1
2
6
5
3
1
2
3
4
5
6
Funktionsleuchten
Zeit-Anzeige
Funktionsleuchten
Taste „ + "
Auswahltaste
Taste „ - "
4
Einstellen der Uhrfunktionen
1. Stellen Sie eine Backofenfunktion und -temperatur ein (nur bei Dauer und Ende nötig).
10
Praktische Tipps und Hinweise
2. Drücken Sie die Auswahltaste so oft, bis
die gewünschte Funktionsanzeige blinkt.
3. Zum Einstellen des Kurzzeitweckers ,
der Dauer oder des Endes verwenden Sie die Taste „ + “ oder „ - “.
Die entsprechende Funktionsanzeige
leuchtet auf.
Nach Ablauf der eingestellten Zeit blinkt
die Funktionsanzeige und es ertönt für 2
Minuten ein akustisches Signal.
Bei den Funktionen Dauer
und Ende
schaltet sich der Backofen automatisch aus.
4. Drücken Sie eine beliebige Taste, um das Signal auszuschalten.
5. Drehen Sie die Schalter Temperaturwahl und Backofenfunktion auf die Position Aus.
Uhrfunktion
Bedienungshinweise
Tageszeit
Zeigt die Tageszeit an. Zum Einstellen, Ändern oder Überprüfen
der Tageszeit.
Kurzzeitwecker
Zum Einstellen einer Kurzzeit.
Nach Ablauf der eingestellten Zeit ertönt ein Signalton.
Diese Funktion hat keine Auswirkung auf den Backofenbetrieb.
Dauer
Zum Einstellen der Betriebszeit des Backofens.
Ende
Zum Einstellen der Abschaltzeit einer Backofenfunktion.
Die Funktionen Dauer und Ende können gleichzeitig verwendet werden, wenn der
Backofen zu einem späteren Zeitpunkt automatisch ein- und ausgeschaltet werden soll.
Legen Sie in diesem Fall zuerst die Dauer und dann das Ende fest.
Ausschalten der Uhrfunktionen
1. Drücken Sie die Auswahltaste solange, bis die gewünschte Uhrfunktions-Leuchte
leuchtet.
2. Halten Sie die Taste " - " gedrückt.
Die Uhrfunktions-Leuchte erlischt nach einigen Sekunden.
PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
Innenseite der Tür
An der Innenseite der Tür finden Sie Folgendes:
• die Nummerierung der Einsatzebenen
• Informationen über die Backofenfunktionen, Empfehlungen für Einsatzebenen und Temperaturen für die Zubereitung üblicher Gerichte.
Die Temperaturen und Backzeiten in den Tabellen sind nur Richtwerte. Sie richten sich
nach den Rezepten, der Qualität und der Menge der verwendeten Zutaten.
Praktische Tipps und Hinweise
11
Anwendungsbeispiele zum Kochen
Die Angaben in der Tabelle sind Richtwerte.
Kochstufe
Verwendung:
Zeit
Tipps
Warmhalten von gegarten Speisen
nach
Bedarf
Abdecken
1-2
Sauce Hollandaise; Zerlassen: Butter,
Schokolade, Gelatine
5 - 25
Min.
Gelegentlich umrühren
1-2
Stocken: Luftiges Omelett, gebackene
Eier
10 - 40
Min.
Mit Deckel garen
2-3
Köcheln von Reis und Milchgerichten,
Erhitzen von Fertiggerichten
25 - 50
Min.
Mindestens doppelte Menge Flüssigkeit zum Reis geben, Milchgerichte zwischendurch umrühren
3-4
Dünsten von Gemüse, Fisch, Fleisch
20 - 45
Min.
Einige Esslöffel Flüssigkeit hinzugeben
4-5
Dampfgaren von Kartoffeln
20 - 60
Min.
Max. ¼ l Wasser für 750 g Kartoffeln verwenden
4-5
Kochen größerer Speisemengen, Eintopfgerichte und Suppen
60 Bis zu 3 l Flüssigkeit plus Zutaten
150 Min.
6-7
Bei geringer Hitze anbraten: Schnitzel,
Cordon bleu, Koteletts, Frikadellen,
Bratwürste, Leber, Mehlschwitze, Eier,
Pfannkuchen, Doughnuts
nach
Bedarf
Nach der Hälfte der Garzeit einmal
wenden
7-8
Bei starker Hitze anbraten: Rösti, Lendenstücke, Steaks
5 - 15
Min.
Nach der Hälfte der Garzeit einmal
wenden
9
Kochen großer Mengen Wasser, Kochen von Nudeln, Anbraten von Fleisch (Gulasch,
Schmorbraten), Frittieren von Pommes frites
1
Backen
Allgemeine Hinweise
• Ihr neuer Backofen backt oder brät unter Umständen anders als Ihr früheres Gerät. Passen Sie die normalen Einstellungen (Temperatur, Kochzeiten) und die Einsatzebenen an
die Werte in den Tabellen an.
• Bei längeren Backzeiten kann der Backofen ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit ausgeschaltet werden, um die Restwärme auszunutzen.
Wenn Sie gefrorene Lebensmittel in den Backofen geben, können sich die Backbleche beim Backen verformen. Nachdem die Backbleche abgekühlt sind, hebt
sich die Verformung wieder auf.
Hinweise zu den Backtabellen
• Wir empfehlen, beim ersten Mal den kleineren Temperaturwert einzustellen.
• Wenn Sie für ein spezielles Rezept keine konkreten Angaben finden können, orientieren Sie sich an einem ähnlichen.
• Werden Kuchen auf mehreren Ebenen gebacken, verlängert sich die Backzeit um 10 15 Minuten.
12
Praktische Tipps und Hinweise
• Höhenunterschiede des Backgutes können zu Anfang zu unterschiedlicher Bräunung
führen. Verändern Sie die Temperatureinstellung in diesem Fall nicht. Die Bräunungsunterschiede gleichen sich während des Backvorgangs aus.
Tipps zum Backen
Backergebnis
Mögliche Ursache
Abhilfe
Die Unterseite des Ku- Falsche Einsatzebene.
chens ist zu hell.
Stellen Sie den Kuchen auf eine niedrigere Einsatzebene.
Kuchen fällt zusammen (wird feucht,
klumpig, streifig).
Die Backofentemperatur ist
zu hoch.
Verwenden Sie eine niedrigere Backtemperatur.
Kuchen fällt zusammen (wird feucht,
klumpig, streifig).
Die Backzeit ist zu kurz.
Stellen Sie eine längere Backzeit ein.
Zum Verkürzen der Backzeit keine höhere Temperatur einstellen.
Kuchen fällt zusammen (wird feucht,
klumpig, streifig).
Zuviel Flüssigkeit im Teig.
Weniger Flüssigkeit verwenden. Beachten
Sie die Rührzeiten, insbesondere dann,
wenn Sie ein Rührgerät benutzen.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Backofentemperatur ist
zu niedrig.
Stellen Sie eine höhere Backofentemperatur ein.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Backzeit ist zu lang.
Stellen Sie eine kürzere Backzeit ein.
Der Kuchen bräunt
nicht gleichmäßig.
Die Backtemperatur ist zu
hoch und die Backzeit zu
kurz.
Stellen Sie eine niedrigere Backofentemperatur und eine längere Backzeit ein.
Der Kuchen bräunt
nicht gleichmäßig.
Der Teig wurde nicht gleich- Verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf
mäßig verteilt.
dem Backblech.
Der Kuchen ist nach
Die Temperatur ist zu niedder eingestellten Zeit rig.
noch nicht fertig gebacken.
Stellen Sie die Backofentemperatur etwas
höher ein.
Backen auf einer Ebene - Backen in Formen
Ebene
Temperatur (°C)
Zeit (Std:Min)
Napf- oder Rodonkuchen
Gebäckart
Backofenfunktion
Heißluft Mit
Ringheizkörper
1
150 - 160
0:50 - 1:10
Sandkuchen/Königskuchen
Heißluft Mit
Ringheizkörper
1
140 - 160
1:10 - 1:30
Biskuitkuchen
Heißluft Mit
Ringheizkörper
1
140
0:25 - 0:40
Biskuitkuchen
Ober-/Unterhitze
1
160
0:25 - 0:40
Tortenboden - Mürbeteig 1)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
170-180
0:10 - 0:25
Tortenboden - Rührteig
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150 - 170
0:20 - 0:25
Praktische Tipps und Hinweise
Gebäckart
Backofenfunktion
13
Ebene
Temperatur (°C)
Zeit (Std:Min)
Gedeckte Apfeltorte
Ober-/Unterhitze
1
170 - 190
0:50 - 1:00
Gedeckte Apfeltorte
(2 Formen, Ø 20 cm,
diagonal versetzt)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
1
160
1:10 - 1:30
Gedeckte Apfeltorte
(2 Formen, Ø 20 cm,
diagonal versetzt)
Ober-/Unterhitze
1
180
1:10 - 1:30
1) Backofen vorheizen
Backen auf einer Ebene - Kuchen/Gebäck/Brot auf Backblechen
Gebäckart
Backofenfunktion
Ebene
Temperatur (°C)
Zeit (Std:Min)
Hefezopf/-kranz
Ober-/Unterhitze
3
170 - 190
0:30 - 0:40
Christstollen 1)
Ober-/Unterhitze
3
160 - 180
0:40 - 1:00
Brot (Roggenbrot)
Ober-/Unterhitze
1
230
0:25
160 - 180
0:30 - 1:00
- zuerst 1)
- anschließend
Windbeutel/Eclairs 1)
Ober-/Unterhitze
3
160 - 170
0:15 - 0:30
Biskuitrolle 1)
Ober-/Unterhitze
3
180 - 200
0:10 - 0:20
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
0:20 - 0:40
Ober-/Unterhitze
3
190 - 210
0:15 - 0:30
Obstkuchen (auf Hefeteig/Rührteig) 2)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150
0:35 - 0:50
Obstkuchen (auf Hefeteig/Rührteig) 2)
Ober-/Unterhitze
3
170
0:35 - 0:50
Obstkuchen auf Mürbeteig
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
160 - 170
0:40 - 1:20
Blechkuchen mit
empfindlichen Belägen (z.B. Quark, Sahne, Pudding) 1)
Ober-/Unterhitze
3
160 - 180
0:40 - 1:20
Heißluft Mit
Ringheizkörper
1
200 - 220
0:08 - 0:15
Streuselkuchen, trocken
Butter-/Zuckerkuchen 1)
Fladenbrot
1) Backofen vorheizen
2) Fettpfanne benutzen
14
Praktische Tipps und Hinweise
Backen auf einer Ebene - Plätzchen
Gebäckart
Backofenfunktion
Ebene
Temperatur (°C)
Zeit (Std:Min)
Mürbeteigplätzchen
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
0:06 - 0:20
Spritzgebäck
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
140
0:20 - 0:30
Ober-/Unterhitze
3
160
0:20 - 0:30
Rührteigplätzchen
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
0:15 - 0:20
Eiweißgebäck, Baiser
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
80 - 100
2:00 - 2:30
Makronen
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
100 - 120
0:30 - 0:60
Hefekleingebäck
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
0:20 - 0:40
Blätterteig-Kleingebäck 1)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
170 - 180
0:20 - 0:30
Brötchen 1)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
160
0:20 - 0:35
Brötchen 1)
Ober-/Unterhitze
3
180
0:20 - 0:35
Kleine Kuchen (20 pro
Blech) 1)
Heißluft Mit
Ringheizkörper
3
140
0:20 - 0:30
Kleine Kuchen (20 pro
Blech) 1)
Ober-/Unterhitze
3
170
0:20 - 0:30
Spritzgebäck 1)
1) Backofen vorheizen
Backen auf mehreren Ebenen - Kuchen/Gebäck/Brot auf Backblechen
Heißluft
2 Ebenen
Heißluft
3 Ebenen
Temperatur (°C)
Windbeutel/Eclairs 1)
1/4
---
160 - 180
0:35 - 0:60
Streuselkuchen trocken
1/3
---
140 - 160
0:30 - 0:60
Gebäckart
Zeit (Std:Min)
1) Backofen vorheizen
Backen auf mehreren Ebenen - Plätzchen/kleine Kuchen/Gebäck/Brötchen
Heißluft
2 Ebenen
Heißluft
3 Ebenen
Temperatur (°C)
Mürbeteigplätzchen
1/3
1 / 3 /5
150 - 160
0:15 - 0:35
Spritzgebäck
1/3
1 / 3 /5
140
0:20 - 0:60
Rührteigplätzchen
1/3
---
160 - 170
0:25 - 0:40
Eiweißgebäck, Baiser
1/3
---
80 - 100
2:10 - 2:50
Gebäckart
Zeit (Std:Min)
Praktische Tipps und Hinweise
15
Heißluft
2 Ebenen
Heißluft
3 Ebenen
Temperatur (°C)
Makronen
1/3
---
100 - 120
0:40 - 1:20
Hefekleingebäck
1/3
---
160 - 170
0:30 - 0:60
Blätterteig-Kleingebäck 1)
1/3
---
170 - 180
0:30 - 0:50
Brötchen
1 /4
---
160
0:30 - 0:45
Kleine Kuchen (20 pro
Blech) 1)
1 /4
---
140
0:25 - 0:40
Gebäckart
Zeit (Std:Min)
1) Backofen vorheizen
Tabelle für Pizzastufe
Das Kapitel "Täglicher Gebrauch" enthält Informationen zu den Backofenfunktionen, die
Sie verwenden müssen.
Gebäckart
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit (Min)
(dünn) 1)
1
180 - 200
20 - 30
Pizza (mit viel Belag)
1
180 - 200
20 - 30
Wähe
1
180 - 200
45 - 60
Spinattorte
1
160 - 180
45 - 60
Quiche Lorraine
1
170 - 190
40 - 50
Quarkkuchen, rund
1
140 - 160
60 - 90
Quarkkuchen auf dem
Blech
1
140 - 160
50 - 60
Apfelkuchen, gedeckt
1
150 - 170
50 - 70
Gemüse Pie
1
160 - 180
50 - 60
Fladenbrot 1)
1
250 - 270
10 - 20
Blätterteigtorte 1)
1
160 - 180
40 - 50
Flammkuchen (Pizzaähnliches Gericht aus
dem Elsass) 1)
1
250 - 270
12 - 20
Piroggen (Russische
Version der Calzone) 1)
1
180 - 200
15 - 25
Pizza
1) Backofen vorheizen
16
Praktische Tipps und Hinweise
Tabelle Aufläufe und Überbackenes
Gericht
Backofen-Funktion
Ein- Temperatur °C
schubebene
Zeit (Std: Min)
Nudelauflauf
OBER-/UNTERHITZE
1
180-200
0:45-1:00
Lasagne
OBER-/UNTERHITZE
1
180-200
0:25-0:40
Gemüsegratin 1)
INFRABRATEN
1
160-170
0:15-0:30
Überbackene Baguettes 1)
INFRABRATEN
1
160-170
0:15-0:30
Süße Aufläufe
OBER-/UNTERHITZE
1
180-200
0:40-0:60
Fischaufläufe
OBER-/UNTERHITZE
1
180-200
0:30-1:00
INFRABRATEN
1
160-170
0:30-1:00
Gefülltes Gemüse
1) Backofen vorheizen
Fertiggerichte
Gargut
Pommes frites 1)
Backofenfunktion
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
3
200-220
Beachten Sie
die Angaben
des Herstellers
Infrabraten
1) Anmerkung: Wenden Sie die Pommes frites zwischendurch 2 bis 3 Mal
Braten
Bratgeschirr
• Verwenden Sie zum Braten hitzebeständiges Geschirr. (Beachten Sie bitte die Angaben
des Herstellers).
• Große Bratenstücke können direkt in der Fettpfanne oder auf dem Rost über der Fettpfanne gebraten werden. (sofern vorhanden)
• Braten Sie magere Fleischsorten in einem Bräter mit Deckel. So bleibt das Fleisch saftig.
• Alle Fleischsorten, die sich zum Bräunen eignen oder eine Kruste haben sollen, können
im Bräter ohne Deckel gebraten werden.
Die Angaben in der Tabelle sind Richtwerte.
Hinweise zur Brattabelle
• Braten Sie Fleischstücke und Fische erst ab einem Gewicht von 1 kg im Backofen.
• Geben Sie etwas Wasser in die Fettpfanne, um das Einbrennen von austretendem Fleischsaft oder Fett zu vermeiden.
• Wenden Sie den Braten bei Bedarf (nach der Hälfte oder 2/3 der Bratzeit).
• Um bessere Bratergebnisse zu erzielen, begießen Sie große Braten und Geflügel während der Bratzeit mehrmals mit Bratenfond.
Praktische Tipps und Hinweise
17
• Schalten Sie den Backofen ca. 10 Minuten vor dem Ende der Bratzeit aus, um die Restwärme auszunutzen.
Rindfleisch
Fleischart
Schmorbraten
Menge
Backofenfunktion
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
2:00 - 2:30
1 - 1,5 kg
Ober-/Unterhitze
1
200 - 250
roh 1)
je cm Höhe
Infrabraten
1
190 - 200
0:05 - 0:06
- innen rosa (medium)
je cm Höhe
Infrabraten
1
180 - 190
0:06 - 0:08
- durch gebraten
je cm Höhe
Infrabraten
1
170 - 180
0:08 - 0:10
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
Roastbeef oder Filet
- innen
je cm Höhe
1) Backofen vorheizen
Schweinefleisch
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Schulter, Nacken, Schinkenstück
1 - 1,5 kg
Infrabraten
1
160 - 180
1:30 - 2:00
Kotelett, Kassler
1 - 1,5 kg
Infrabraten
1
170 - 180
1:00 - 1:30
Hackbraten
750 g - 1 kg
Infrabraten
1
160 - 170
0:45 - 1:00
Schweinshaxe (vorgegart)
750 g - 1 kg
Infrabraten
1
150 - 170
1:30 - 2:00
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
Kalbfleisch
Fleischart
Kalbsbraten
Kalbshaxe
Menge
Backofenfunktion
1 kg
Infrabraten
1
160 - 180
1:30 - 2:00
1,5 - 2 kg
Infrabraten
1
160 - 180
2:00 - 2:30
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
Lammfleisch
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Lammkeule, Lammbraten
1 - 1,5 kg
Infrabraten
1
150 - 170
1:15 - 2:00
Lammrücken
1 - 1,5 kg
Infrabraten
1
160 - 180
1:00 - 1:30
18
Praktische Tipps und Hinweise
Wild
Fleischart
Menge
Hasenrücken, Hasenkeulen 1)
bis 1 kg
Rehrücken, Hirschrücken
Rehkeule, Hirschkeule
Backofenfunktion
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
Ober-/Unterhitze
3
220 - 250
0:25 - 0:40
1,5 - 2 kg
Ober-/Unterhitze
1
210 - 220
1:15 - 1:45
1,5 - 2 kg
Ober-/Unterhitze
1
200 - 210
1:30 - 2:15
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
1) Backofen vorheizen
Geflügel
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Geflügelteile
je 200 - 250
g
Infrabraten
1
200 - 220
0:35 - 0:50
Hähnchenhälfte
je 400 - 500
g
Infrabraten
1
190 - 210
0:35 - 0:50
Hähnchen, Poularde
1 - 1,5 kg
Infrabraten
1
190 - 210
0:45 - 1:15
Ente
1,5 - 2 kg
Infrabraten
1
180 - 200
1:15 - 1:45
Gans
3,5 - 5 kg
Infrabraten
1
160 - 180
2:30 - 3:30
Truthahn/Pute
2,5 - 3,5 kg
Infrabraten
1
160 - 180
1:45 - 2:30
Truthahn/Pute
4 - 6 kg
Infrabraten
1
140 - 160
2:30 - 4:00
Menge
Backofenfunktion
Einsatzebene
Temperatur (°C)
Zeit
(Std:Min)
1
210 - 220
0:45 - 1:15
Fisch (dünsten)
Fleischart
Fisch, ganz
1 - 1,5 kg
Ober-/Unterhitze
Grillen
Benutzen Sie die Grill-Funktion immer mit der höchsten Temperatureinstellung.
Grillen Sie immer bei geschlossener Backofentür.
Praktische Tipps und Hinweise
19
Heizen Sie den leeren Backofen immer 5 Minuten lang mit der Grill-Funktion vor.
• Schieben Sie den Rost die empfohlene Einsatzebene.
• Schieben Sie die Fettpfanne immer in die erste Einsatzebene von unten, um austretendes Fett aufzufangen.
• Grillen Sie nur flache Fleisch- oder Fischstücke.
Das Kapitel "Täglicher Gebrauch" enthält Informationen zu den Backofenfunktionen, die
Sie verwenden müssen.
Grillgut
Einschubebene
Zeit
1. Seite
2. Seite
Frikadellen
4
8 - 10 Min.
6 - 8 Min.
Schweinefilet
4
10 - 12 Min.
6 - 10 Min.
Würstchen
4
8 - 10 Min.
6 - 8 Min.
Rinderfilet-Steaks,
Kalbssteaks
4
6 - 7 Min.
5 - 6 Min.
Rinderfilet, Roastbeef
(ca. 1 kg)
3
10 - 12 Min.
10 - 12 Min.
Toast 1)
3
4 - 6 Min.
3 - 5 Min.
Belegte Toastbrote
3
6 - 8 Min.
-------
1) Nicht vorheizen
Einkochen
•
•
•
•
•
•
•
Verwenden Sie nur gleich große Einkochgläser.
Verwenden Sie keine Gläser mit Twist-Off oder Bajonettverschluss und Metalldosen.
Benutzen Sie die erste Einsatzebene von unten.
Benutzen Sie das Backblech. Sie können maximal sechs 1 Liter-Gläser darauf stellen.
Füllen Sie alle Gläser gleich hoch und verschließen Sie sie richtig.
Stellen Sie die Gläser auf das Blechund achten Sie darauf, dass sie sich nicht berühren.
Füllen Sie ca. 1/2 Liter Wasser in das Backblech, damit im Backofen genügend Feuchtigkeit entsteht.
• Wenn die Flüssigkeit in den ersten Gläsern zu perlen beginnt (nach ca. 35 bis 60 Minuten bei Gläsern mit 1 Liter Flüssigkeit), schalten Sie den Backofen aus oder schalten Sie
die Temperatur auf 100 °C zurück (siehe Tabelle).
Das Kapitel "Täglicher Gebrauch" enthält Informationen zu den Backofenfunktionen, die
Sie verwenden müssen.
Beerenobst
Einkochgut
Temperatur in °C
Zeit bis zum Perlbeginn in Min.
Weiter kochen bei
100 °C in Min.
Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, reife Stachelbeeren
160 - 170
35 - 45
---
Unreife Stachelbeeren
160 - 170
35 - 45
10 - 15
20
Praktische Tipps und Hinweise
Steinobst
Einkochgut
Temperatur in °C
Zeit bis zum Perlbeginn in Min.
Weiter kochen bei
100 °C in Min.
160 - 170
35 - 45
10 - 15
Temperatur in °C
Zeit bis zum Perlbeginn in Min.
Weiter kochen bei
100 °C in Min.
Karotten 1)
160 - 170
50 -60
5 - 10
Gurken
160 - 170
50 - 60
---
Mixed Pickles
160 - 170
50 - 60
15
Kohlrabi, Erbsen, Spargel
160 - 170
50 - 60
15 - 20
Birnen, Quitten, Zwetschgen
Gemüse
Einkochgut
1) Im Backofen nach dem Ausschalten stehen lassen
Dörren
• Decken Sie die Backbleche mit Backpapier ab.
Das Kapitel "Täglicher Gebrauch" enthält Informationen zu den Backofenfunktionen, die
Sie verwenden müssen.
Gemüse
Dörrgut
Temperatur in
ºC
Einsatzebene
Zeit in Stunden
(Richtwert)
1 Ebene
2 Ebenen
Bohnen
60 - 70
3
1/4
6-8
Paprikaschoten (Streifen)
60 - 70
3
1/4
5-6
Suppengemüse
60 - 70
3
1/4
5-6
Pilze
50 - 70
3
1/4
6-8
Kräuter
40 - 50
3
1/4
2-3
Obst
Dörrgut
Temperatur in
ºC
Einsatzebene
1 Ebene
2 Ebenen
Zeit in Stunden
(Richtwert)
Zwetschgen
60 - 70
3
1/4
8 - 10
Aprikosen
60 - 70
3
1/4
8 - 10
Apfelschnitze
60 - 70
3
1/4
6-8
Birnen
60 - 70
3
1/4
6-9
Auftauen
• Nehmen Sie die Lebensmittel aus der Verpackung und stellen Sie sie auf einem Teller
auf den Rost.
Reinigung und Pflege
21
• Benutzen Sie zum Abdecken keine Teller oder Schüsseln. Hierdurch erhöht sich die Auftauzeit möglicherweise erheblich.
• Setzen Sie den Rost in die erste Einsatzebene von unten ein.
Das Kapitel "Täglicher Gebrauch" enthält Informationen zu den Backofenfunktionen, die
Sie verwenden müssen.
Gericht
Auftauzeit Min
Nachtauzeit Min
Hinweise
Hähnchen 1.000 g
100-140
20-30
Legen Sie das Hähnchen auf eine umgedrehte Untertasse auf
eine große Platte und
drehen Sie es zwischendurch um.
Fleisch, 1.000 g
100-140
20-30
Nach der Hälfte der
Garzeit einmal wenden
Fleisch, 500 g
90-120
20-30
Nach der Hälfte der
Garzeit einmal wenden
Forelle, 150 g
25-35
10-15
-------
Erdbeeren, 300 g
30-40
10-20
-------
Butter, 250 g
30-40
10-15
-------
Sahne, 2 x 200 g
80-100
10-15
Sahne läßt sich auch
mit noch leicht gefrorenen Stellen gut aufschlagen.
60
60
-------
Torte, 1.400 g
Informationen zu Acrylamiden
Wichtig! Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann die Bräunung von
Lebensmitteln, speziell bei stärkehaltigen Produkten, eine gesundheitliche Gefährdung
durch Acrylamid verursachen. Daher empfehlen wir, bei möglichst niedrigen
Temperaturen zu garen und die Speisen nicht zu stark zu bräunen.
REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
• Feuchten Sie ein weiches Tuch mit warmem Wasser und etwas Reinigungsmittel an
und reinigen Sie damit die Vorderseite des Geräts.
• Reinigen Sie die Metalloberflächen mit einem handelsüblichen Reinigungsmittel.
• Reinigen Sie den Innenraum des Backofens nach jedem Gebrauch. Auf diese Weise lassen sich Verschmutzungen leicht entfernen und es brennt nichts ein.
• Entfernen Sie hartnäckige Verschmutzungen mit speziellen Backofenreinigern.
22
Reinigung und Pflege
• Reinigen Sie nach jedem Gebrauch alle Zubehörteile mit einem weichen Tuch, das mit
warmem Wasser und Reinigungsmittel angefeuchtet wurde, und lassen Sie sie trocknen.
• Reinigen Sie Zubehörteile mit Antihaftbeschichtung nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln, scharfkantigen Gegenständen oder im Geschirrspüler. Die Antihaftbeschichtung kann zerstört werden!
Backofendecke
Sie können das ober Heizelement herunterklappen, damit Sie die Backofendecke leichter
reinigen können.
WARNUNG!
Schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie das Heizelement herunterklappen. Achten Sie darauf, dass das Gerät abgekühlt ist.
Es besteht Verbrennungsgefahr.
Herunterklappen des Heizelements
1. Entfernen Sie die Einschubgitter.
2. Fassen Sie das Heizelement vorne mit beiden Händen.
3. Ziehen Sie es gegen die Federkraft nach
vorne und auf beiden Seiten aus der Halterung heraus.
4. Das Heizelement klappt nun nach unten.
Die Backofendecke kann jetzt gereinigt
werden.
Befestigen des Heizelements
1. Führen Sie zum Befestigen des Heizelements die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
Das Heizelement muss auf beiden Seiten über der Halterung an der Backofeninnenwand
eingerastet sein.
2. Setzen Sie die Einschubgitter ein.
Einschubgitter
Entfernen der Einschubgitter
1. Ziehen Sie das Einschubgitter vorne von
der Seitenwand weg.
Reinigung und Pflege
2. Ziehen Sie das Einschubgitter hinten von
der Seitenwand weg und entnehmen Sie
es.
23
2
1
Einsetzen der Einschubgitter
Führen Sie zum Einsetzen der Einschubgitter die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
Wichtig! Die abgerundeten Enden der Einschubgitter müssen nach vorne zeigen!
Backofenlampe
WARNUNG!
Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags!
Bevor Sie die Backofenlampe austauschen:
• Schalten Sie den Backofen aus.
• Nehmen Sie die Sicherungen aus dem Sicherungskasten oder legen Sie den Schutzschalter um.
Legen Sie ein Tuch auf den Boden des Backofens, um die Backofenlampe und die Glasabdeckung zu schützen.
Backofenlampe auswechseln
1. Die Glasabdeckung der Backofenlampe befindet sich an der Rückwand des Backofeninnenraums.
Drehen Sie die Glasabdeckung gegen den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie ab.
2. Reinigen Sie die Glasabdeckung.
3. Tauschen Sie die Backofenlampe gegen eine geeignete 300 °C hitzebeständige Backofenlampe aus.
Verwenden Sie denselben Lampentyp.
4. Bringen Sie die Glasabdeckung wieder an.
Backofentür und Türgläser
Hängen Sie die Backofentür aus, um sie zu reinigen.
VORSICHT!
Gehen Sie beim Aushängen der Tür sorgsam vor. Die Tür ist schwer!
Abnehmen der Backofentür
1. Öffnen Sie die Backofentür vollständig.
24
Reinigung und Pflege
2. Klappen Sie die Klemmhebel (A) an beiden Türscharnieren ganz hoch.
A
A
3. Schließen Sie die Backofentür bis zur ersten Raststellung (Winkel ca. 45°).
4. Fassen Sie die Backofentür mit beiden
Händen seitlich an und ziehen Sie sie
schräg nach oben von dem Backofen weg.
Legen Sie die Backofentür mit der Außenseite nach unten auf eine weiche und ebene Unterlage, um Kratzer zu vermeiden.
5. Sie können nun die inneren Türgläser abnehmen und reinigen.
Führen Sie zum Anbringen der Tür die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
45°
Die Backofentür hat je nach Modell 2, 3 oder 4 Türgläser (je nach Modell).
Abnehmen und Reinigen der Türgläser
1. Fassen Sie die Türabdeckung (B) an der
Oberkante der Tür an beiden Seiten an.
Drücken Sie sie nach innen, um den
Schnappverschluss zu lösen.
B
2. Ziehen Sie die Türabdeckung nach vorne,
um sie abzunehmen.
3. Fassen Sie die Türgläser nacheinander am oberen Rand an. Ziehen Sie sie nach oben
aus der Führung.
4. Reinigen Sie die Türgläser.
Was tun, wenn …
25
Führen Sie zum Einsetzen der Türgläser die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch. Setzen Sie zuerst die kleinere Scheibe und dann die größere Scheibe ein.
WAS TUN, WENN …
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Die Kochzone funktioniert
nicht.
Sehen Sie in der Gebrauchsanweisung zum Kochfeld nach.
Der Backofen heizt nicht auf
Der Backofen ist nicht eingeschaltet.
Schalten Sie den Backofen ein.
Der Backofen heizt nicht auf
Die Uhr ist nicht eingestellt.
Stellen Sie die Uhr ein.
Der Backofen heizt nicht auf
Die notwendigen Einstellungen wurden nicht vorgenommen.
Kontrollieren Sie die Einstellungen.
Der Backofen heizt nicht auf
Die Sicherung im Sicherungskasten hat ausgelöst.
Überprüfen Sie die Sicherung.
Wenn die Sicherung mehrmals
ausgelöst hat, wenden Sie sich
an einen qualifizierten Elektriker.
Die Backofenlampe leuchtet
nicht.
Die Backofenlampe ist defekt.
Tauschen Sie die Backofenlampe aus.
Dampf und Kondenswasser
schlagen sich auf Speisen und
im Backofen nieder.
Die Speisen standen zu lange
im Backofen.
Lassen Sie Speisen nach Beendigung des Gar- oder Backvorgangs nicht länger als 15-20
Minuten im Backofen.
Das Display zeigt „12.00“.
Stromausfall
Stellen Sie die Uhrzeit neu ein.
Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen können, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder Kundendienst.
Die vom Kundendienst benötigten Daten finden Sie auf dem Typenschild. Dieses befindet
sich auf dem vorderen Rahmen des Backofeninnenraums.
Wir empfehlen, dass Sie folgende Daten hier notieren:
Modell (MOD.)
.........................................
Produktnummer (PNC)
.........................................
Seriennummer (S.N.)
.........................................
UMWELTTIPPS
Das Symbol
auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses
Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem
26
Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben
werden muss. Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie
die Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden
durch falsches Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen über das Recycling dieses
Produkts erhalten Sie von Ihrem Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder dem Geschäft, in dem
Sie das Produkt gekauft haben.
Verpackungsmaterial
Das Verpackungsmaterial ist umweltfreundlich und wieder verwertbar. Kunststoffteile
sind mit internationalen Abkürzungen wie PE, PS usw. gekennzeichnet. Entsorgen Sie das
Verpackungsmaterial in den dafür vorgesehenen Behältern der kommunalen Entsorgungsstellen.
27
892941567-B-292010
www.aeg-electrolux.com/shop