03 - 15002553 Sup033R V3 - Xsmall 00- DE.indd

SUP 033R
auf welches sich diese Erklärung bezieht, folgenden Normen entspricht:
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Allgemeine Anforderungen.
EN 60335-1 (2002) + A1(2004) + A2(2006) + A11(2004) + A12 (2006) +A13 (2008)
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil
2-15 - Besondere Anforderungen für Geräte zur Flüssigkeitserhitzung
EN 60 335-2-15 (2002) + A1(2005) + A2 (2008) .
• Sicherheit Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke Elektromagnetische Felder Verfahren für die Bewertung und die Messungen
EN 62233 (2008).
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
Teil 2-14 - Besondere Anforderungen für Mahlwerke und Kaffeemühlen
EN 60335-2-14 (2006) + A1 (2008).
• Grenzwerte und Messverfahren für Funkstörungen von Geräten mit elektromotorischem Antrieb und Elektrowärmegeräten für den Hausgebrauch und
ähnliche Zwecke, Elektrowerkzeugen und ähnlichen Elektrogeräten.
EN 55014-1 (2006).
• Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3 Grenzwerte - Hauptabschnitt 2:
Grenzwerte für Oberschwingungsströme (Geräte-Eingangsstrom ≤ 16 A je Leiter).
EN 61000-3-2 (2006)
• Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3 Grenzwerte - Hauptabschnitt
3: Grenzwerte für Spannungsschwankungen und Flicker in Niederspannungsnetzen für Geräte mit einem Eingangsstrom ≤ 16 A.
EN 61000-3-3 (1995) + Korr.(1997) + A1(2001) + A2 (2005).
• Störfestigkeit von Haushaltsgeräten, Elektrowerkzeugen und ähnlichen
Geräten. Produktfamiliennorm - EN 55014-2 (1997) + A1 (2001).
del 15-03-10
SAECO INTERNATIONAL GROUP S.P.A
Via Torretta, 240 - 40041 Gaggio Montano (Bo) - Italy
Wir erklären unter eigener Verantwortung, dass das Produkt:
KAFFEEAUTOMAT
Type HD8743 / HD8745 / HD8747 - Cod.15002553 Rev.00
EG KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
JAHR 09
2006/95/EG, 2004/108/EG,
Gaggio Montano
li, 28/04/2009
R & D Manager
H. Andrea Castellani
Der Hersteller behält sich das Recht vor, Änderungen ohne Ankündigung vorzunehmen.
www.philips.com/saeco
DE
gemäß den Bestimmungen der Richtlinien: EC 2006/95 , EC 2004/108.
können Sie Ihr Produkt registrieren und haben Zugriff auf den entsprechenden Support.
Type HD8743 / HD8745 / HD8747
SUP 033R
DE
BEDIENUNGSANLEITUNG
DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG IST VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH DER MASCHINE AUFMERKSAM ZU LESEN.
Deutsch
Unter www.philips.com/welcome
•2•
ALLGEMEINES
Die Kaffeemaschine eignet sich für die Zubereitung von Espresso unter Verwendung von Bohnenkaffee. Sie ist mit einer Vorrichtung für die Dampf- und die Heißwasserausgabe ausgestattet. Das Gehäuse der Maschine hat ein elegantes Design und ist für den Hausgebrauch konzipiert worden, nicht aber für den Dauergebrauch bei gewerblichen Anwendungen.
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung an einem sicheren Ort auf und legen Sie sie
der Maschine immer bei, wenn diese von anderen Personen benutzt wird.
Für weitere Fragen oder bei Problemen, die nicht oder nur unzureichend in der vorliegenden
Bedienungsanleitung beschrieben sind, wenden Sie sich bitte an die autorisierten Kundendienststellen.
•
•
•
•
•
•
Achtung. In folgenden Fällen wird für eventuelle Schäden keine Haftung
übernommen:
Falsche und nicht den vorgesehenen Verwendungszwecken entsprechende Verwendung;
Reparaturen, die nicht in autorisierten Kundendienststellen durchgeführt wurden;
Veränderungen am Netzkabel;
Veränderungen an beliebigen Bestandteilen der Maschine;
Lagerung oder Betrieb der Maschine bei Temperaturen, die von den Betriebsbedingungen abweichen (zwischen 15°C und 45 °C)
Verwendung von anderen als originalen Ersatz- und Zubehörteilen.
In diesen Fällen erlischt die Garantie.
SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Die unter Strom stehenden Teile dürfen keinesfalls mit Wasser in Berührung
kommen: Kurzschlussgefahr! Der Dampf und das heiße Wasser können
Verbrennungen verursachen! Den Dampf- oder Heißwasserstrahl keinesfalls auf
Körperteile richten. Die Düse für die Dampf-/Heißwasserausgabe vorsichtig und nur
am entsprechenden Griff anfassen: Verbrennungsgefahr!
Sachgemäßer Gebrauch
Die Kaffeemaschine ist ausschließlich für den Betrieb in Haushalten vorgesehen. Technische Änderungen und unsachgemäßer Gebrauch sind wegen der damit verbundenen Risiken verboten!
Die Maschine ist nicht dazu bestimmt, von Personen (einschließlich Kindern) mit eingeschränkten körperlichen oder geistigen Fähigkeiten oder einer Beeinträchtigung der Sinnesorgane bzw.
von Personen ohne ausreichende Erfahrung oder Kompetenz verwendet zu werden, es sei denn,
sie werden von einer Person überwacht, die für ihre Sicherheit verantwortlich ist oder sie werden im Gebrauch der Maschine geschult.
Stromversorgung - Netzkabel
Die Kaffeemaschine darf nur an eine geeignete Steckdose angeschlossen werden.
Die Spannung muss mit derjenigen übereinstimmen, die auf dem Typenschild des Geräts auf
der Innenseite der Klappe angegeben ist.
Die Kaffeemaschine darf keinesfalls mit defektem Netzkabel betrieben werden.
Bei Schäden am Netzkabel muss dieses vom Hersteller oder von dessen Kundendienst ausgetauscht werden. Das Netzkabel darf nicht in Ecken, über scharfe Kanten oder auf sehr heißen
Gegenständen verlegt werden. Es sollte vor Öl geschützt werden. Die Kaffeemaschine darf nicht
am Kabel getragen oder gezogen werden.
Der Stecker darf nicht durch Ziehen am Kabel herausgezogen werden. Er sollte nicht mit nassen
•3•
Schutz anderer Personen
Kinder beaufsichtigen, damit sie nicht mit dem Gerät spielen. Kinder können die Gefahrensituationen, die durch Haushaltsgeräte entstehen können, nicht einschätzen. Die für die Verpakkung der Maschine benutzten Materialien sollten nicht in Reichweite von Kindern aufbewahrt
werden.
Verbrennungsgefahr
Den Heißwasser- oder Dampfstrahl keinesfalls auf sich selbst oder auf andere Personen richten:
Verbrennungsgefahr! Stets die entsprechenden Griffe benutzen.
Standort - Raumbedarf für den Betrieb und die Wartung
Für einen korrekten Betrieb wird folgendes empfohlen:
• Einen Standort mit sicherer und ebener Auflagefläche auswählen, an dem nicht die Gefahr
des Umkippens oder der Verletzung von Personen besteht.
• Der Raum sollte ausreichend beleuchtet und hygienisch unbedenklich sein und die Steckdose
muss leicht zugänglich sein.
• Gemäß den Angaben in der Abbildung einen Mindestabstand von den Maschinenwänden
berücksichtigen.;
• Es wird empfohlen, während der Ein- und Ausschaltphasen der Maschine ein leeres Glas
unter den Kaffeeauslauf zu stellen.
Die Maschine keinen Temperaturen unter 0°C aussetzen. Es besteht die Gefahr, dass sie durch
gefrierendes Wasser beschädigt wird. Die Kaffeemaschine darf nicht im Freien betrieben werden. Die Maschine nicht auf heißen Flächen oder in der Nähe von offenem Feuer aufstellen, da
das Gehäuse schmelzen oder auf andere Art beschädigt werden könnte.
Aufbewahrung der Maschine - Reinigung
Bevor die Maschine gereinigt wird, muss sie mit der Taste EIN/AUS ausgeschaltet und der Netzstecker gezogen sein.
Darüber hinaus abwarten, bis die Maschine abgekühlt ist.
Die Maschine keinesfalls in Wasser tauchen!
Der Versuch von Eingriffen im Inneren der Maschine ist strengstens verboten.
Wasser, das einige Tage lang im Wassertank verblieben ist, darf nicht für Lebensmittelzwecke
genutzt oder getrunken werden. Den Tank reinigen und mit frischem Trinkwasser füllen.
Wird die Maschine für einen längeren Zeitraum nicht benutzt, Wasser aus der Dampfdüse ausgeben und den Pannarello (soweit vorhanden) sorgfältig reinigen. Nachfolgend die Maschine
ausschalten und den Netzstecker ziehen. Die Maschine an einem trockenen und für Kinder unzugänglichen Ort aufbewahren. Vor Staub und Schmutz schützen.
Reparaturen/Wartungsarbeiten
Die Maschine bei Störungen, Defekten oder dem Verdacht auf Defekte nach einem Sturz nicht
verwenden und unverzüglich den Netzstecker ziehen. Eine defekte Maschine keinesfalls in Betrieb setzen.
Eingriffe und Reparaturen dürfen ausschließlich von autorisierten Kundendienststellen vorgenommen werden. Im Falle von nicht fachgerecht ausgeführten Eingriffen wird jede Haftung für
eventuelle Schäden abgelehnt.
Brandschutz
Im Fall eines Brandes einen Kohlensäurelöscher (CO2) verwenden. Keinesfalls sind Wasser- oder
Pulverlöscher einzusetzen.
Deutsch
Händen berührt werden. Der freie Fall des Netzkabels von Tischen oder Regalen sollte vermieden werden.
•4•
Pannarello (optional - nur auf einige
Modellen vorhanden)
Bohnenbehälterdeckel
Kaffeebohnenbehälter
Kaffeeauslauf
Anzeige
Abtropfschale voll
Servicetür
Kaffeesatzbehälter
Bedienfeld
Schutz für Ausgabedüse
Heißwasser-/Dampfdüse
Tassenabstellrost
Abtropfschale
Brühgruppe
Wassertank
Ausgabetaste kleiner Kaffee
LED Doppelter Kaffee und
LED Temperatur
Programmierung Kaffeemenge in der Tasse
Fett für die Brühgruppe
Taste EIN/AUS
Netzkabel
LED Alarm
Ausgabetaste großer Kaffee
Schlüssel für Einstellung
Mahlgrad
LED Füllstand
Wasser im Tank
Wahlschalter
Kaffee/Heißwasser/Dampf.
•5•
Für Ihre eigene Sicherheit und die
Dritter sollten die Hinweise im Kapitel
“Sicherheitsvorschriften” strikt eingehalten werden.
• Den Tank ausspülen und mit frischem
Wasser füllen. Der Füllstand (MAX),
der im Tank markiert ist, sollte nicht
überschritten werden. Den Tank wieder bis zum Anschlag in seine Aufnahme einsetzen.
Verpackung
Die Original-Verpackung wurde zum Schutz
der Maschine während des Versands entwickelt und hergestellt. Es wird empfohlen,
diese Verpackung für eventuelle zukünftige
Transporte aufzubewahren.
MAX
Vorbereitende Arbeiten
• Den Deckel des Kaffeebehälters und
die Abtropfschale mit dem Rost aus der
Verpackung nehmen.
• Die Kaffeemaschine aus der Verpackung
nehmen und an einem geeigneten Ort
aufstellen, der den entsprechenden
Anforderungen entspricht, die in den
Sicherheitsvorschriften beschrieben
werden.
• Die Abtropfschale mit dem Rost in die
entsprechende Aufnahme auf der Maschine einsetzen, und sicherstellen, dass
die Schale bis zum Anschlag eingesetzt
ist.
• Den Deckel auf den Kaffeebehälter
setzen.
Hinweis: den Stecker erst dann
in die Steckdose einstecken,
wenn dazu aufgefordert wird, und
überprüfen, dass die Taste EIN/AUS
nicht gedrückt wurde.
Wichtiger Hinweis: Der Inhalt
des Kapitels “Kontrolllampen
Bedienfeld” sollte gelesen werden.
Dort wird ausführlich die Bedeutung
aller Anzeigen der Maschine über die
LED auf dem Bedienfeld erläutert.
Die Abtropfschale KEINESFALLS
bei eingeschalteter Maschine
abnehmen. Nach der Ein- und/oder
Ausschaltung der Maschine einige
Minuten abwarten, da die Maschine
einen Spülzyklus/eine Selbstreinigung
ausführt (siehe Abschnitt “Spülzyklus/
Selbstreinigung”).
MIN
In den Tank darf ausschließlich
frisches Trinkwasser ohne
Kohlensäure eingefüllt werden. Heißes Wasser oder andere Flüssigkeiten
können den Tank oder die Maschine
beschädigen. Die Maschine darf ohne
Wasser keinesfalls in Betrieb gesetzt
werden: sicherstellen, dass im Tank
eine ausreichende Menge Wasser
vorhanden ist.
• Den Deckel des Kaffeebehälters abnehmen.
Hinweis: der Behälter kann
je nach den Vorschriften im
Benutzerland der Maschine mit
einem anderen Sicherheitssystem
ausgestattet sein.
• Den Bohnenkaffee langsam in den
Behälter einfüllen.
In den Behälter darf ausschließlich Bohnenkaffee
eingefüllt werden. Gemahlener
Kaffee, Instantkaffee oder andere
Gegenstände verursachen Schäden
an der Maschine.
• Den Deckel wieder auf den Kaffeebehälter setzen.
• Den Stecker in die Buchse auf der
Rückseite der Maschine einstecken.
• Den Stecker am anderen Ende des
Kabels in eine Wandsteckdose mit
geeigneter Spannung einstecken.
Deutsch
• Den Wassertank aus seiner Aufnahme
herausnehmen.
INSTALLATION
•6•
• Sicherstellen, dass der Wahlschalter sich
in der Position “ ” befindet. Soweit
erforderlich, muss der Schalter in die
angegebene Position gedreht werden.
• Um die Maschine einzuschalten, muss
lediglich die Taste EIN/AUS gedrückt
werden. Die LED “ “ beginnt mit kurzen
Intervallen zu blinken, und zeigt damit
an, dass eine Entlüftung des Systems
vorgenommen werden muss.
Erste Inbetriebnahme oder
Benutzung nach längerer
Nichtbenutzung.
Hinweis: Vor der ersten Inbetriebnahme muss das Wassersystem entlüftet werden.
Das ausgegebene Wasser
muss über einen entsprechenden Abfluss entsorgt werden,
und darf nicht für Lebensmittelzwekke verwendet werden.
Entlüftung des Systems
• Um das System zu entlüften, einen
Behälter unter die Dampfdüse (Pannarello, soweit vorhanden) stellen.
• Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis
zum Punkt “ ” drehen und warten.
Wenn das Wasser regelmäßig austritt
und die LED “ “ mit langen Intervallen
blinkt und zur Schließung des Wahlschalters auffordert, den Wahlschalter
im Gegenuhrzeigersinn bis in die
Position “ ” drehen.
• Nun beginnt die LED “ “ mit langen
Intervallen zu blinken, und zeigt damit
die Aufheizphase an.
Nach Abschluss der Aufheizphase führt die Maschine
einen Spülzyklus der internen Systeme durch.
• Nach Abschluss der oben erläuterten
Vorgänge sollte überprüft werden,
ob die LED “ “ dauerhaft aufleuchtet.
In diesem Falle ist die Maschine nun
betriebsbereit.
• Für die Ausgabe von Kaffee, Heißwasser
oder Dampf und für den korrekten Betrieb
der Maschine sollten die folgenden Hinweise aufmerksam beachtet werden.
Mit diesen einfachen Vorgängen wird die
Ausgabe eines stets optimalen Kaffees
gewährleistet.
Sie müssen ausgeführt werden:
A) bei der ersten Inbetriebnahme.
B) nach einem längeren Zeitraum der
Nichtbenutzung der Maschine (länger
als 2 Wochen).
1 Einen Behälter unter den Auslauf
stellen.
2 Vor dem Beginn des Vorgangs sollte
überprüft werden, ob die LED “ “
dauerhaft aufleuchtet.
3 Ausgabe eines Kaffees; die Taste “
“ drücken und loslassen. Die
Maschine beginnt die Kaffeeausgabe.
4 Das Ende der Ausgabe abwarten und
den Behälter entfernen.
5 Einen Behälter unter die Dampfdüse
(Pannarello, soweit vorhanden) stellen.
6 Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis
zur Position “ ” drehen.
7 Wasser ausgeben, bis der Hinweis erfolgt, dass kein Wasser mehr vorhanden ist. Die LED “ ” leuchtet dauerhaft auf.
Nun den Wahlschalter im Gegenuhrzeigersinn bis in die Position “ ”
drehen.
8 Anschließend den Wassertank erneut
füllen. Nachfolgend können die Produkte ausgegeben werden, wie in den
folgenden Abschnitten beschrieben.
•7•
dauerhaft aufleuchtend
Mit diesem Zyklus werden die internen
Kaffeesysteme mit frischem Wasser gespült.
Dieser Zyklus erfolgt:
• beim Start der Maschine (mit kaltem
Durchlauferhitzer)
• nach der Entlüftung des Systems (mit
kaltem Durchlauferhitzer)
• während der Phase der Vorbereitung
auf den Standby-Modus (wenn ein Kaffeeprodukt ausgegeben wurde)
• während der Phase der Ausschaltung
nach Druck der Taste EIN/AUS (wenn ein
Kaffeeprodukt ausgegeben wurde).
Hinweis: bevor die Ausgabe
beginnt, wird empfohlen, einen
Behälter unter den Auslauf zu stellen.
Dabei wird eine geringe Menge Wasser
ausgegeben, mit der alle Teile gespült und
erwärmt werden. In dieser Phase blinken
die LED zyklisch im Gegenuhrzeigersinn.
+
blinkend
Abwarten, bis dieser Zyklus automatisch
beendet wird. Die Ausgabe kann durch
Druck einer der beiden Tasten für die Kaffeeausgabe unterbrochen werden.
EINSTELLUNGEN
Auf der Maschine, die Sie erworben haben,
können Sie einige Einstellungen vornehmen, mit denen Sie den Betrieb optimieren können.
Saeco Adapting System
Kaffee ist ein Naturprodukt und seine Eigenschaften können je nach Herkunft, Mischung und Röstung unterschiedlich sein.
Die Kaffeemaschine Saeco ist mit einem
System zur Selbsteinstellung ausgestattet,
mit dem alle handelsüblichen Bohnenkaffeesorten verwendet werden können (mit
Ausnahme von karamellisierten Sorten).
• Die Einstellung der Maschine erfolgt
automatisch, um die Extraktion des
Kaffees zu optimieren und die optimale
Komprimierung der Tablette sicherzustellen. Das Ergebnis ist ein cremiger
Espresso, bei dem das volle Aroma
unabhängig von der verwendeten
Kaffeesorte zur Entfaltung kommt.
• Bei diesem Optimierungsverfahren
handelt es sich um einen Lernvorgang,
der die Ausgabe einer bestimmten
Anzahl von Kaffees erfordert, damit
die Maschine die Komprimierung des
Kaffeepulvers einstellen kann.
• Achtung: bestimmte spezielle Mischungen können eine Einstellung
der Maschine für die Optimierung der
Kaffeeextraktion erfordern - (siehe
Abschn. „Mahlwerkeinstellung“).
Deutsch
Spülzyklus/Selbstreinigung
•8•
Mahlwerkeinstellungen
Einstellung Kaffee in der Tasse
Achtung! Der Drehknopf für
die Mahlgradeinstellung, der
sich im Kaffeebehälter befindet, darf
nur dann gedreht werden, wenn sich
das Mahlwerk in Betrieb befindet.
Keinen gemahlenen Kaffee und/oder
Instantkaffee in den Bohnenkaffeebehälter einfüllen.
Bei dieser Maschine kann die ausgegebene Kaffeemenge je nach Ihrem
Geschmack und/oder der Tassengröße
eingestellt werden.
Bei jedem Druck der Taste “
“ oder
“
“ gibt die Maschine eine programmierte Kaffeemenge aus. Diese
Menge kann nach Belieben frei programmiert werden. Jeder Taste ist eine
Kaffeeausgabe zugeordnet. Diese erfolgt
unabhängig.
Es dürfen ausschließlich Kaffeebohnen in diesen Behälter
eingefüllt werden. Das Mahlwerk
enthält Teile, die sich bewegen und
daher eine Gefahr darstellen können.
Die Einführung der Finger und/oder
anderer Gegenstände ist verboten.
Der Mahlgrad darf ausschließlich
über den entsprechenden Schlüssel
eingestellt werden. Vor Eingriffen
im Inneren des Kaffeebehälters sollte
die Maschinestets durch drücken
der Taste ON/OFF ausgeschaltet und
der Netzstecker gezogen werden.
Während sich das Mahlwerk in Betrieb befindet, sollten keine Bohnen
eingefüllt werden.
Auf der Maschine ist eine Einstellung
des Mahlgrades in gewissem Umfange
möglich, um diesen an den verwendeten
Kaffee anzupassen.
1
2
Die Einstellung erfolgt über den Bolzen
im Bohnenkaffeebehälter. Dieser darf
ausschließlich mit dem mitgelieferten
Schlüssel gedrückt und gedreht werden.
Den Bolzen drücken und jeweils nur um
eine Position drehen, und 2-3 Kaffees zubereiten. Lediglich auf diese Weise ist die
Änderung des Mahlgrades zu bemerken.
1
2
Die Bezugsangaben im Inneren des Kaffeebehälters geben den eingestellten
Mahlgrad an. Mit den folgenden Bezugsangaben können 5 unterschiedliche
Mahlgrade eingestellt werden:
1 - grobe Mahlung
2 - feine Mahlung
Im Beispiel wird die Programmierung der
Taste “
“ beschrieben, der in der Regel der Espresso zugeordnet wird.
• Eine Tasse unter den Kaffeeauslauf
stellen.
• Die Taste “
“ gedrückt halten.
Während dieser Phase blinkt die LED
“
“.
• Sobald die gewünschte Kaffeemenge
in die Tasse ausgegeben wurde, die
Taste “
“ loslassen.
blinkend
Nun ist die Taste “
“ programmiert.
Bei jedem Druck gibt die Maschine die
soeben programmierte Menge aus.
Standby
Die Maschine verfügt über einen Energiesparmodus.
Nach einem Zeitraum von 60 Minuten
nach der letzten Benutzung schaltet die
Maschine automatisch ab.
Hinweis: während der Phase
der Ausschaltung führt die
Maschine einen Spülzyklus aus,
wenn ein Kaffeeprodukt ausgegeben
wurde.
Um die Maschine erneut einzuschalten,
muss lediglich die Taste EIN/AUS gedrückt
werden. In diesem Falle führt die Maschine die Spülung nur dann aus, wenn der
Durchlauferhitzer abgekühlt ist.
dauerhaft aufleuchtend
KAFFEEAUSGABE
HEISSWASSERAUSGABE
Vor der Ausgabe des Kaffees
prüfen, ob die grüne LED Temperatur bereit “ “ dauerhaft aufleuchtet und ob der Wassertank und der
Kaffeebehälter gefüllt sind.
Achtung: Zu Beginn der Ausgabe kann heißes Wasser
herausspritzen: Verbrennungsgefahr!
Die Heißwasserdüse kann hohe Temperaturen erreichen: direkte Berührung mit den Händen vermeiden.
Den Wahlschalter während
der Ausgabephase auf der
Position Kaffee “ ” belassen.
• 1 oder 2 Tassen auf die Öffnungen auf
dem Rost unter dem Kaffeeauslauf
stellen.
• Für die Ausgabe des Kaffees muss die
folgende Taste gedrückt und losgelassen
werden:
Taste “ “ für einen Espresso;
Taste “
“ für einen großen Kaffee.
• Anschließend wird der Ausgabezyklus
gestartet: für die Ausgabe von 1 Kaffee
wird die Taste nur ein Mal gedrückt. Für
die Ausgabe von 2 Kaffees wird die Taste
zwei mal nacheinander gedrückt.
In dieser Betriebsart übernimmt die Maschine automatisch die Mahlung und Dosierung der
richtigen Kaffeemenge. Die Zubereitung zweier Kaffees erfordert zwei
Mahlzyklen und zwei Ausgabezyklen,
die automatisch von der Maschine
gesteuert werden. Diese Option wird
durch die dauerhaft aufleuchtende
LED “
“ angezeigt.
dauerhaft aufleuchtend
• Nach dem Vorbrühzyklus beginnt der
Kaffee aus dem Auslauf zu fließen.
• Die Kaffeeausgabe wird automatisch
beendet, wenn die eingestellte Menge
erreicht ist. Die Kaffeeausgabe kann
jedoch auch durch Druck der vorher gedrückten Taste abgebrochen werden.
Die Maschine ist für die Ausgabe eines echten italienischen
Espresso eingestellt. Durch diese
Eigenschaft können die Ausgabezeiten leicht verlängert werden, um
ein intensives Aroma des Kaffees zu
gewährleisten.
dauerhaft aufleuchtend
• Vor der Ausgabe von heißem Wasser
sollte überprüft werden, ob die grüne
LED Temperatur bereit “ “ dauerhaft
aufleuchtet.
Wenn die Maschine für die Kaffeeausgabe
bereit ist, ist wie folgt vorzugehen:
• Ein Gefäß unter die Dampfdüse (Pannarello, soweit vorhanden) stellen.
• Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis
zum Punkt “ ” drehen.
• Die gewünschte Heißwassermenge
ausgeben. Um die Ausgabe des Heißwassers abzubrechen, wird der Wahlschalter im Gegenuhrzeigersinn bis in
die Position “ ” gedreht. Die Maschine
schaltet auf Kaffee bereit.
In manchen Fällen besteht
die Möglichkeit, dass nach der
Drehung des Wahlschalters kein heißes
Wasser ausgegeben wird und die LED
“ “ mit langen Intervallen blinkt. Nun
muss lediglich abgewartet werden, bis
die LED “ “ dauerhaft aufleuchtet, um
heißes Wasser ausgeben zu können.
Deutsch
•9•
• 10 •
Gegenuhrzeigersinn bis zum Punkt
“ ” drehen. Das Gefäß mit langsamen
Drehbewegungen von unten nach oben
bewegen, damit die Schaumbildung
gleichmäßig erfolgt.
• Nach der Benutzung des Dampfes für den
gewünschten Zeitraum den Wahlschalter
im Uhrzeigersinn in die Position “
” drehen, um die Dampfausgabe zu
beenden.
• Auf dieselbe Weise können auch andere
Flüssigkeiten erhitzt werden.
Nach der Benutzung wird die Dampfdüse
(Pannarello, soweit vorhanden) gemäß
der Beschreibung im Kapitel „Reinigung
und Wartung“ gereinigt.
AUSGABE DAMPF / CAP
PUCCINO
Der Dampf kann zum Aufschäumen von
Milch für den Cappuccino, aber auch zum
Erhitzen von Getränken benutzt werden.
Verbrennungsgefahr! Zu Beginn der Ausgabe können
Spritzer mit heißem Wasser auftreten.
Die Ausgabedüse kann hohe Temperaturen erreichen: direkte Berührung
mit den Händen vermeiden.
Wichtiger Hinweis: direkt
nach der Benutzung des
Dampfs zum Aufschäumen der Milch
sollte die Dampfdüse (oder der Pannarello, soweit vorhanden) gereinigt
werden. Bei bereiter Maschine eine
geringe Menge heißes Wasser in ein
Glas ausgeben und die Dampfdüse
(oder den Pannarello, soweit vorhanden), von außen reinigen. Dadurch
können eventuelle Milchrückstände
von allen Teilen entfernt werden.
blinkt
dauerhaft aufleuchtend
• Ein Gefäß unter die Dampfdüse (Pannarello, soweit vorhanden) stellen.
• Ist die Maschine für die Kaffeeausgabe
bereit, den Wahlschalter im Gegenuhrzeigersinn bis zum Punkt “ ” drehen.
Das Restwasser kann aus der Dampfdüse
(Pannarello, soweit vorhanden) ausfließen.
• Die Maschine muss aufgeheizt werden.
In dieser Phase blinkt die LED “ “ .
• Wenn die grüne LED “ “ dauerhaft
aufleuchtet, beginnt die Ausgabe. Nach
kurzer Zeit strömt nur mehr Dampf
aus.
• Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn
in die Position “ ” drehen, um die
Dampfausgabe zu beenden.
• Den Behälter, der für die Cappuccinozubereitung benutzt werden soll, zu 1/3
mit kalter Milch füllen.
Für die Zubereitung eines
optimalen Cappuccinos sollte
die verwendete Milch kalt sein.
• Die Dampfdüse (Pannarello, soweit
vorhanden) in die zu erhitzende Milch
tauchen und den Wahlschalter im
Nach der Benutzung des
Dampfs für die Getränkezubereitung;
Für die Ausgabe eines Kaffees: Um die
Maschine wieder auf die Ausgabetemperatur des Kaffees zu bringen, werden die
im Abschnitt “Umschaltung von Dampf
auf Kaffee” beschriebenen Vorgänge ausgeführt.
Für die Ausgabe von heißem Wasser:
die im Abschnitt “Ausgabe Heißwasser”
beschriebenen Vorgänge ausführen.
Wird der Wahlschalter in der
mittleren Position belassen,
schaltet die Maschine automatisch
auf die Temperatur für die Ausgabe von Kaffee um, um Energieverschwendung zu vermeiden.
Umschaltung von Dampf
auf Kaffee
schnell blinkend
• Wird nach der Dampfausgabe die Taste
für die Kaffeeausgabe “
“ oder
“
“ gedrückt, so blinkt die LED
“ “ mit kurzen Intervallen und zeigt
damit an, dass die Maschine sich in
Übertemperatur befindet und keinen
Kaffee ausgeben kann.
• Für die Ausgabe von Kaffee muss eine
bestimmte Menge Wasser abgelassen werden. Einen Behälter unter die
Dampfdüse (Pannarello, soweit vorhanden) stellen und den Wahlschalter
im Uhrzeigersinn bis zum Punkt “ ”
drehen. Abwarten, bis die LED Temperatur bereit “ “ dauerhaft aufleuchtet.
Nachfolgend den Wahlschalter im
REINIGUNG UND WAR
TUNG
Allgemeine Reinigung
• Den Satzbehälter täglich bei eingeschalteter Maschine entleeren und reinigen.
• Die anderen Vorgänge zur Pflege und
Reinigung dürfen nur dann durchgeführt werden, wenn der Netzstecker
gezogen wurde und abgekühlt ist die
Maschine.
• Die Maschine keinesfalls in Wasser
tauchen.
• Die abnehmbaren Teile nicht in der
Spülmaschine reinigen.
• Für die Reinigung dürfen keine spitzen
Gegenstände oder chemisch aggressive
Produkte (Lösungsmittel) verwendet
werden.
• Für die Reinigung des Geräts sollte ein
weiches, leicht mit Wasser getränktes
Tuch verwendet werden.
• Die Vorrichtung und deren Bestandteile
nicht unter Verwendung einer Mikrowelle oder eines herkömmlichen Backofens
trocknen.
Nach der Zubereitung von
Getränken mit Milch heißes
Wasser aus der Dampfdüse (Pannarello, soweit vorhanden), ausgeben,
um diese zu reinigen.
• Den äußeren Bereich des Pannarellos
(soweit vorhanden) nach dem Erhitzen
von Milch täglich abnehmen und mit
frischem Trinkwasser reinigen.
• Die Dampfdüse muss wöchentlich gereinigt werden. Dazu wie folgt vorgehen:
- den äußeren Teil des Pannarellos (für
die regelmäßige Reinigung) entfernen;
- den oberen Bereich des Pannarellos
von der Dampfdüse abziehen;
- den oberen Bereich des Pannarellos
mit frischem Trinkwasser waschen;
- die Dampfdüse mit einem feuchten
Tuch reinigen und eventuelle Milchreste entfernen;
- den oberen Bereich der Dampfdüse
wieder anbringen (sicherstellen, dass
diese vollständig eingesetzt ist).
Den äußeren Bereich des Pannarellos
wieder montieren.
• Es wird empfohlen, den Wassertank
täglich zu reinigen:
- Den weißen Filter im Inneren des
Tanks herausnehmen und mit fließendem Trinkwasser reinigen.
- Den weißen Filter wieder in seine
Aufnahme einsetzen, indem er leicht
angedrückt und gedreht wird.
- Den Wassertank mit frischem Trinkwasser füllen.
• Die Abtropfschale täglich entleeren und
reinigen. Dieser Vorgang ist auch dann
auszuführen, wenn der Schwimmer
angehoben wird.
Brühgruppe
• Die Brühgruppe muss immer dann
gereinigt werden, wenn der Bohnenbehälter nachgefüllt wird, mindestens
aber einmal pro Woche.
• Die Kaffeemaschine ausschalten, indem
der Schalter gedrückt wird, und den
Netzstecker ziehen.
• Den Satzbehälter abnehmen. Die
Servicetür öffnen.
• Die Brühgruppe herausnehmen, indem
sie am entsprechenden Griff gehalten
und die Taste «PUSH» gedrückt wird.
Die Brühgruppe darf ausschließlich mit
lauwarmem Wasser ohne Reinigungsmittel gereinigt werden.
• Die Brühgruppe mit lauwarmem
Wasser reinigen. Den oberen Filter
sorgfältig reinigen.
• Alle Teile der Brühgruppe sorgfältig
waschen und trocknen.
• Den Innenbereich der Maschine sorgfältig reinigen.
• Überprüfen, ob die beiden Bezugsmarken übereinstimmen.
Deutsch
• 11 •
Gegenuhrzeigersinn in die Position
“ ” drehen, um die Dampfausgabe zu
beenden.
• Nun kann die Kaffeeausgabe erfolgen,
wie im Abschnitt “Kaffeeausgabe” beschrieben.
• 12 •
• Überprüfen, ob der Hebel die Basis der
Brühgruppe berührt. Die Taste “PUSH”
drücken, um sicherzustellen, dass
sich die Brühgruppe in der korrekten
Position befindet.
Achtung! Die Entkalkerlösung
und die bis zum Abschluss des
Zyklus ausgegebenen Produkte dürfen keinesfalls getrunken werden.
Keinesfalls darf Essig als Entkalker
verwendet werden.
Die Schmierung der Brühgruppe sollte nach ca. 500
Ausgaben vorgenommen werden.
Das Fett für die Schmierung der
Brühgruppe ist bei autorisierten
Kundendienststellen erhältlich.
Vor der Entkalkung muss der Pannarello
(soweit vorhanden) von der Dampfdüse
entfernt werden, wie im Kapitel “Reinigung und Wartung” beschrieben.
• Die Führungen der Gruppe sollten
ausschließlich mit dem Fett aus dem
Lieferumfang geschmiert werden.
• Das Fett gleichmäßig auf die zwei
seitlichen Führungen verteilen.
• Die Brühgruppe wieder in den entsprechenden Bereich einsetzen, bis sie
einrastet. Dabei nicht die Taste “PUSH”
drücken.
• Den Kaffeesatzbehälter einsetzen. Die
Servicetür schließen.
• Die Taste EIN/AUS drücken, um die
Maschine einzuschalten. Warten,
bis die Maschine die Spül- und
Aufheizphase beendet.
Achtung! Bevor der Entkalker
eingefüllt wird, muss der Wasserfilter “Intenza” herausgenommen
werden.
MAX
MIN
ENTKALKUNG
Die Kalkablagerung ist eine natürliche
Folge des Betriebs des Geräts. Die Entkalkung ist nach jeweils 1-2 Monaten
und/oder dann erforderlich, wenn eine
Reduzierung der Wasserdurchlaufmenge
beobachtet wird.
1 Einen Behälter unter die Dampfdüse
stellen.
Die Angaben im Bedienungsund Wartungshandbuch haben gegenüber den Angaben auf separat verkauftem Zubehör und/oder
Verbrauchsmaterial Vorrang, soweit
sich daraus Konflikte ergeben.
Den Saeco-Entkalker benutzen. Dieser wurde eigens dafür
entwickelt, die Leistungen und den
Betrieb der Maschine für deren gesamtes Betriebsleben optimal zu erhalten,
und, soweit er korrekt verwendet wird,
Beeinträchtigungen des ausgegebenen Produktes zu vermeiden.
Während der Entkalkung
darf die Maschine nicht ausgeschaltet oder auf die Betriebsart
Standby umgeschaltet werden.
• Den gesamten Inhalt der Flasche mit
konzentriertem Entkalker Saeco in den
Wassertank des Geräts einfüllen und
den Tank mit frischem Trinkwasser bis
zum Füllstand MAX auffüllen. Den Tank
wieder in die Maschine einsetzen.
MAX
MIN
2 Erst nachdem die Entkalkerlösung in
den Tank gefüllt wurde, den Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis zur Position
“ ” drehen und 2-3 Tassen Wasser
ausgeben (ca. 150 ml).
3 Die Ausgabe beenden, indem der
Wahlschalter wieder in die mittlere
Position “ ” gestellt wird.
4 Den Entkalker für einen Zeitraum von
10 Minuten einwirken lassen.
5 Die Schritte 2 und 3 alle 3 Minuten
wiederholen, bis die im Wassertank
enthaltene Lösung vollständig abgelassen ist.
6 Wenn die LED “ ” dauerhaft aufleuchtet, den Tank sorgfältig ausspülen und
mit frischem Trinkwasser füllen.
• 13 •
Der Entkalkungszyklus ist abgeschlossen.
Nachfolgend können die Produkte ausgegeben werden.
Die Entsorgung der Entkalkerlösung muss gemäß den
Vorgaben des Herstellers und/oder
den im Benutzerland geltenden
Vorschriften erfolgen.
8 Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis
zur Position “ ” drehen. Der Spülzyklus
der Maschine beginnt.
9 Ist kein Wasser mehr im Tank vorhanden,
leuchtet die LED “ ” dauerhaft auf. Dies
zeigt an, dass der Wahlschalter wieder in
die Position “ ” gestellt werden muss.
Wird die Maschine während
der Ausführung des Entkalkungszyklus ausgeschaltet, muss
der Zyklus bei der nachfolgenden
Einschaltung vollständig wiederholt
werden.
ENTSORGUNG
MAX
10 Den Tank sorgfältig ausspülen und mit
frischem Trinkwasser füllen.
11 Den für die Auffangung der Flüssigkeit,
die aus der Maschine austritt, benutzten
Behälter leeren.
MIN
12 Einen Behälter unter den Auslauf stellen.
13 Ausgabe eines Kaffees; die Taste“
“
drücken und loslassen. Die Maschine
beginnt die Kaffeeausgabe.
14 Das Ende der Ausgabe abwarten und den
Behälter entfernen.
15 Nachfolgend die Schritte ab Punkt 7 bis
Punkt 10 wiederholen, bis kein Wasser
mehr im zweiten Tank vorhanden ist.
16 Anschließend den Wassertank erneut
füllen.
Nach Abschluss der Entkalkung muss der
Pannarello (soweit vorhanden) wieder
auf der Dampfdüse eingesetzt werden,
wie im Kapitel “Reinigung und Wartung”
beschrieben.
Dieses Produkt entspricht der EU-Richtlinie 2002/96/EG
Das Symbol uf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass das
Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem
Sammelpunkt für das Recycling von
elektrischen und elektronischen Geräten
abgegeben werden muss.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die
Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Umwelt und Gesundheit werden durch
falsches Entsorgen gefährdet.
Weitere Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrer Gemeinde, der Müllabfuhr oder dem
Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft
haben.
Deutsch
7 Den für die Auffangung der Flüssigkeit,
die aus der Maschine austritt, benutzten
Behälter leeren und wieder unter die
Dampfdüse stellen.
• 14 •
KONTROLLLAMPEN BEDIENFELD
Anzeigen
Ursachen
Abhilfen
Maschine in Temperatur bereit:
dauerhaft
- für die Ausgabe von Kaffee;
aufleuchtend - für die Ausgabe von Heißwasser;
- für die Ausgabe von Dampf.
Maschine in Aufheizphase für die Ausgabe von Kaffee,
langsam
heißem Wasser und Dampf.
blinkend
Maschine in Übertemperatur. In diesem Zustand kann Das Wasser muss in einen Behälter abgelassen werden, indem der
schnell blinkend die Maschine keinen Kaffee ausgeben.
Wahlschalter im Uhrzeigersinn bis zum Punkt “ ” gedreht wird,
bis die grüne LED Temperatur bereit “ “ dauerhaft aufleuchtet.
Nachfolgend die Ausgabe von Heißwasser beenden.
Zeigt an, dass sich die Maschine in der Phase der
Programmierung der ausgegebenen Kaffeemenge
langsam
befindet (siehe Abschn. “Einstellung Kaffeemenge
blinkend
in der Tasse”).
Maschine in Ausgabephase doppelter Kaffee.
dauerhaft
aufleuchtend
dauerhaft
Wasserfüllstand gering
Den Wassertank mit frischem Trinkwasser füllen. Nach der Auffüllung
aufleuchtend
des Wassertanks schaltet sich die Kontrolllampe aus.
Kaffeebehälter leer.
Den Behälter mit Bohnenkaffee füllen und die Vorgehensweise
erneut beginnen.
Bei eingeschalteter Maschine den Kaffeesatzbehälter leeren.
dauerhaft aufleuchtend Kaffeesatzbehälter voll.
Zur Ausführung dieses Vorgangs wird in jedem Falle nach der Ausgabe
von 8 Kaffees aufgefordert.
Wird der Behälter vor der Anzeige geleert, wird dadurch der
entsprechende Zähler auf Null gestellt.
Wassersystem leer.
Den Tank mit frischem Trinkwasser füllen und das Wassersystem
schnell blinkend
der Maschine entlüften, wie im Abschnitt “Erste Einschaltung”
beschrieben.
langsam
Brühgruppe fehlt - Satzbehälter fehlt
Um das blinkende rote Licht auszuschalten, überprüfen Sie, ob alle
blinkend
Servicetür offen - Hahn NICHT in korrekter Position für Bestandteile richtig eingesetzt oder geschlossen wurden.
den Betrieb der Maschine.
Die Maschine führt den Spülzyklus/Selbstreinigung Die Maschine beendet den Zyklus automatisch.
aus.
Der Zyklus kann abgebrochen werden, indem eine der beiden
+
Tasten für die Kaffeeausgabe gedrückt wird.
blinkend im
Gegenuhrzeigersinn (zyklisch)
abwechselnd
blinkend
+
gleichzeitig blinkend
Der Brühgruppe hat einen nicht korrekten Vorgang Erneut versuchen, einen neuen Kaffeeausgabezyklus auszuführen.
ausgeführt.
Die Maschine weist eine Störung auf und gibt keinen Die Maschine ausschalten und nach 30 Sek. wieder einschalten.
Kaffee, Wasser oder Dampf aus.
2 oder 3 Mal versuchen.
Schaltet sich die Maschine NICHT ein, den Kundendienst anrufen.
• 15 •
Verhalten
Ursachen
Abhilfen
Die Maschine schaltet sich nicht ein.
Die Maschine ist nicht an das Stromnetz angeschlossen.
Die Maschine an das Stromnetz anschließen.
Der Kaffee ist nicht heiß genug
Die Tassen sind kalt.
Die Tassen mit heißem Wasser vorwärmen.
Es erfolgt keine Ausgabe von Heißwasser oder
Dampf.
Die Austrittsöffnung der Dampfdüse ist verstopft.
Die Öffnung der Dampfdüse mit einer Nadel reinigen.
Vor der Ausführung dieses Vorgangs sicherstellen, dass die
Maschine ausgeschaltet und abgekühlt ist.
Pannarello verschmutzt (soweit vorhanden).
Den Pannarello reinigen.
Der Kaffee hat wenig Crema.
(Siehe Hinweis)
Die Kaffeemischung ist nicht geeignet, der Kaffee
ist nicht röstfrisch, das Kaffeepulver wurde zu grob
gemahlen.
Die Kaffeemischung wechseln oder den Mahlgrad wie im Abschnitt
“Mahlwerkeinstellungen” beschrieben einstellen.
Die Maschine benötigt zu lange Aufwärmzeiten
oder die Wassermenge, die aus der Düse kommt,
ist begrenzt.
Das Maschinensystem ist verkalkt.
Die Maschine entkalken.
Die Brühgruppe kann nicht herausgenommen
werden.
Die Brühgruppe wurde nicht korrekt eingesetzt.
Die Maschine einschalten. Die Servicetür schließen. Die Brühgruppe
kehrt automatisch in die Ausgangsposition zurück.
Kaffeesatzbehälter eingesetzt.
Den Kaffeesatzbehälter vor der Brühgruppe aus der Maschine herausnehmen.
Die Maschine führt den Mahlvorgang aus, aber
es wird kein Kaffee ausgegeben.
(Siehe Hinweis)
Brühgruppe verschmutzt.
Die Brühgruppe reinigen (Abschnitt “Brühgruppe”).
System nicht entlüftet.
Das System entlüften (Abschnitt “Erste Einschaltung”).
Ereignis, das während der automatischen Einstellung der Portion durch die Maschine auftritt.
Einige Kaffees ausgeben, wie im Abschnitt “Saeco Adapting System”
beschrieben.
Auslauf verschmutzt.
Den Kaffeeauslauf reinigen.
Kaffee zu wässrig.
(Siehe Hinweis)
Ereignis, das während der automatischen Einstellung der Portion durch die Maschine auftritt.
Einige Kaffees ausgeben, wie im Abschnitt “Saeco Adapting System”
beschrieben.
Langsame Kaffeeausgabe.
(Siehe Hinweis)
Der Kaffee ist zu fein gemahlen.
Die Kaffeemischung wechseln oder den Mahlgrad wie im Abschnitt
“Mahlwerkeinstellungen” beschrieben einstellen.
System nicht entlüftet.
Das System entlüften (Abschnitt “Erste Einschaltung”).
Brühgruppe verschmutzt.
Die Brühgruppe reinigen (Abschnitt “Brühgruppe”).
Hinweis: diese Probleme stellen keine Störung dar, wenn die Kaffeemischung geändert wurde oder im Rahmen der ersten Installation.
In diesem Falle muss abgewartet werden, dass die Maschine eine Selbsteinstellung vornimmt, wie im Abschnitt “Saeco Adapting System”
beschrieben.
Bei Störungen, die nicht in der oben aufgeführten Tabelle behandelt werden oder in Fällen, in denen die empfohlenen Vorgehensweisen
das Problem nicht beheben, wenden Sie sich bitte an eine Kundendienststelle.
TECHNISCHE DATEN
Der Hersteller behält sich das Recht vor, technische Änderungen am Produkt vorzunehmen.
Nennspannung - Nennleistung - Stromversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Siehe Typenschild auf der Innenseite der Klappe
Material Gerätekörper . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Thermoplastisches Material
Abmessungen (L x H x T) (mm) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 295 x 325 x 420
Gewicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6,9 kg
Kabellänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1,2 m
Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auf der Vorderseite
Pannarello (nur auf einige Modellen vorhanden) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Spezialzubehör für Cappuccinos
Wassertank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1,0 Liter - herausnehmbar
Füllkapazität Kaffeebehälter (g) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170
Fassungsvermögen Kaffeesatzbehälter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Pumpendruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 bar
Durchlauferhitzer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Rostfreier Edelstahl
Sicherheitsvorrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Thermosicherung
Deutsch
ABHILFE