Gebrauchs- und Montageanweisung
Dunstabzugshaube
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung - Instal‐
lation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden
Schäden an Ihrem Gerät.
de-DE
M.-Nr. 09 703 350
Inhalt
Sicherheitshinweise und Warnungen................................................................... 4
Ihr Beitrag zum Umweltschutz........................................................................... 11
Funktionsbeschreibung....................................................................................... 12
Con@ctivity 2.0-Funktion....................................................................................... 13
Übersicht Dunstabzugshaube............................................................................ 14
Bedienung (Automatischer Betrieb)................................................................... 16
Kochen mit Con@ctivity 2.0-Funktion (Automatischer Betrieb)............................. 16
Den Automatikbetrieb vorübergehend verlassen................................................... 18
Rückkehr in den Automatikbetrieb........................................................................ 18
Bedienung (Manueller Betrieb)........................................................................... 19
Kochen ohne Con@ctivity 2.0-Funktion (Manueller Betrieb).................................. 19
Gebläse einschalten............................................................................................... 19
Leistungsstufe wählen........................................................................................... 19
Nachlaufzeit wählen............................................................................................... 19
Gebläse ausschalten.............................................................................................. 19
Kochstellenbeleuchtung ein/ausschalten.............................................................. 20
Powermanagement................................................................................................ 20
Bedienung (Automatischer und manueller Betrieb).......................................... 21
Betriebsstundenzähler........................................................................................... 21
Betriebsstundenzähler Fettfilter ändern............................................................ 21
Betriebsstundenzähler Geruchsfilter aktivieren/ändern.................................... 22
Betriebsstundenzähler abfragen....................................................................... 22
Signalton Sensortasten.......................................................................................... 23
Reinigung und Pflege..........................................................................................
Gehäuse.................................................................................................................
Besondere Hinweise für Glasflächen................................................................
Fettfilter..................................................................................................................
Betriebsstundenzähler Fettfilter zurücksetzen..................................................
Geruchsfilter...........................................................................................................
Betriebsstundenzähler Geruchsfilter zurücksetzen..........................................
Geruchsfilter entsorgen....................................................................................
24
24
24
25
26
27
28
28
Montage................................................................................................................ 29
Vor der Montage.................................................................................................... 29
Montagematerial.................................................................................................... 29
Montageplan.......................................................................................................... 29
Gerätemaße........................................................................................................... 30
Abstand zwischen Kochstelle und Dunstabzugshaube (S).................................... 31
2
Inhalt
Montageempfehlungen.......................................................................................... 32
Elektroanschluss.................................................................................................. 33
Con@ctivity 2.0-Funktion aktivieren...................................................................
Installation des Con@ctivity 2.0-Sticks..................................................................
Con@ctivity 2.0-Funktion aktivieren.......................................................................
Aktivieren an der Dunstabzugshaube...............................................................
Aktivieren am Kochfeld.....................................................................................
Aktivierung kontrollieren...................................................................................
34
34
34
34
34
35
Kundendienst und Garantie................................................................................ 36
Position des Typenschildes.................................................................................... 36
Technische Daten ................................................................................................ 37
Konformitätserklärung............................................................................................ 37
3
Sicherheitshinweise und Warnungen
Diese Dunstabzugshaube entspricht den vorgeschriebenen Si‐
cherheitsbestimmungen. Ein unsachgemäßer Gebrauch kann je‐
doch zu Schäden an Personen und Sachen führen.
Lesen Sie die Gebrauchs- und Montageanweisung aufmerksam
durch, bevor Sie die Dunstabzugshaube in Betrieb nehmen. Sie
enthält wichtige Hinweise für die Montage, die Sicherheit, den Ge‐
brauch und die Wartung. Dadurch schützen Sie sich und vermei‐
den Schäden an der Dunstabzugshaube. Miele kann nicht für
Schäden verantwortlich gemacht werden, die infolge von Nichtbe‐
achtung dieser Hinweise verursacht werden.
Bewahren Sie die Gebrauchs- und Montageanweisung auf, und
geben Sie sie an einen eventuellen Nachbesitzer weiter!
Bestimmungsgemäße Verwendung
 Diese Dunstabzugshaube ist für die Verwendung im Haushalt und
in haushaltsähnlichen Aufstellumgebungen bestimmt.
 Diese Dunstabzugshaube ist nicht für die Verwendung im Außen‐
bereich bestimmt.
 Verwenden Sie die Dunstabzugshaube ausschließlich im haus‐
haltsüblichen Rahmen zur Absaugung und Reinigung von Kochwra‐
sen, die bei der Zubereitung von Speisen entstehen.
Alle anderen Anwendungsarten sind unzulässig.
 Personen, die aufgrund ihrer physischen, sensorischen oder geis‐
tigen Fähigkeiten oder ihrer Unerfahrenheit oder Unkenntnis nicht in
der Lage sind, die Dunstabzugshaube sicher zu bedienen, müssen
bei der Bedienung beaufsichtigt werden.
Diese Personen dürfen die Dunstabzugshaube nur ohne Aufsicht be‐
dienen, wenn ihnen diese so erklärt wurde, dass sie sie sicher bedie‐
nen können. Sie müssen mögliche Gefahren einer falschen Bedie‐
nung erkennen und verstehen können.
4
Sicherheitshinweise und Warnungen
Kinder im Haushalt
 Kinder unter acht Jahren müssen von der Dunstabzugshaube
ferngehalten werden – es sei denn, sie werden ständig beaufsichtigt.
 Kinder ab acht Jahren dürfen die Dunstabzugshaube nur ohne
Aufsicht bedienen, wenn ihnen die Dunstabzugshaube so erklärt
wurde, dass sie sie sicher bedienen können. Kinder müssen mögli‐
che Gefahren einer falschen Bedienung erkennen und verstehen
können.
 Kinder dürfen die Dunstabzugshaube nicht ohne Aufsicht reinigen
oder warten.
 Beaufsichtigen Sie Kinder, die sich in der Nähe der Dunstabzugs‐
haube aufhalten. Lassen Sie Kinder niemals mit der Dunstabzugs‐
haube spielen.
 Erstickungsgefahr! Kinder können sich beim Spielen in Verpa‐
ckungsmaterial (z. B. Folien) einwickeln oder es sich über den Kopf
ziehen und ersticken. Halten Sie Verpackungsmaterial von Kindern
fern.
5
Sicherheitshinweise und Warnungen
Technische Sicherheit
 Durch unsachgemäße Installations- und Wartungsarbeiten oder
Reparaturen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entste‐
hen. Installations- und Wartungsarbeiten oder Reparaturen dürfen
nur von Miele autorisierten Fachkräften durchgeführt werden.
 Beschädigungen an der Dunstabzugshaube können Ihre Sicher‐
heit gefährden. Kontrollieren Sie sie auf sichtbare Schäden. Nehmen
Sie niemals eine beschädigte Dunstabzugshaube in Betrieb.
 Die elektrische Sicherheit der Dunstabzugshaube ist nur dann ge‐
währleistet, wenn sie an ein vorschriftsmäßig installiertes Schutzlei‐
tersystem angeschlossen wird. Diese grundlegende Sicherheitsvo‐
raussetzung muss vorhanden sein. Lassen Sie im Zweifelsfall die
Elektroinstallation durch eine Elektro-Fachkraft prüfen.
 Die Anschlussdaten (Frequenz und Spannung) auf dem Typen‐
schild der Dunstabzugshaube müssen unbedingt mit denen des
Elektronetzes übereinstimmen, damit keine Schäden an der Dunst‐
abzugshaube auftreten.
Vergleichen Sie diese vor dem Anschließen. Fragen Sie im Zweifels‐
fall eine Elektro-Fachkraft.
 Mehrfachsteckdosen oder Verlängerungskabel gewähren nicht die
nötige Sicherheit (Brandgefahr). Schließen Sie die Dunstabzugshau‐
be damit nicht an das Elektronetz an.
6
Sicherheitshinweise und Warnungen
 Verwenden Sie die Dunstabzugshaube nur im montierten Zu‐
stand, damit die sichere Funktion gewährleistet ist.
 Diese Dunstabzugshaube darf nicht an nicht stationären Aufstel‐
lungsorten (z. B. Schiffen) betrieben werden.
 Das Berühren spannungsführender Anschlüsse sowie das Verän‐
dern des elektrischen und mechanischen Aufbaus gefährden Sie
und führen möglicherweise zu Funktionsstörungen der Dunstab‐
zugshaube.
Öffnen Sie das Gehäuse nur so weit es im Rahmen der Montage und
Reinigung beschrieben ist. Öffnen Sie niemals weitere Teile des
Gehäuses.
 Garantieansprüche gehen verloren, wenn die Dunstabzugshaube
nicht von einem von Miele autorisierten Kundendienst repariert wird.
 Nur bei Original-Ersatzteilen gewährleistet Miele, dass sie die Si‐
cherheitsanforderungen erfüllen. Defekte Bauteile dürfen nur gegen
solche ausgetauscht werden.
 An der Netzanschlussleitung darf nicht gezogen werden. Sie darf
nicht zur Befestigung zusätzlicher Bauteile genutzt werden (z.B. ei‐
nes Zwischenbodens).
 Eine beschädigte Anschlussleitung darf nur von qualifizierten
Fachleuten ausgetauscht werden.
 Bei Installations- und Wartungsarbeiten sowie Reparaturen muss
die Dunstabzugshaube vom Elektronetz getrennt sein. Sie ist nur
dann vom Elektronetz getrennt, wenn
– die Sicherungen der Elektroinstallation ausgeschaltet sind oder
– die Schraubsicherungen der Elektroinstallation ganz herausge‐
schraubt sind oder
– den Netzstecker (falls vorhanden) aus der Steckdose ziehen. Zie‐
hen Sie dabei nicht an der Netzanschlussleitung, sondern am
Netzstecker.
7
Sicherheitshinweise und Warnungen
Sachgemäßer Gebrauch
 Durch offene Flammen besteht Brandgefahr!
Arbeiten Sie nie mit offener Flamme unter der Dunstabzugshaube.
So ist z. B. das Flambieren und das Grillen mit offener Flamme ver‐
boten. Die eingeschaltete Dunstabzugshaube zieht die Flammen in
den Filter. Abgelagertes Küchenfett kann sich entzünden
 Starke Hitzeeinwirkung beim Kochen auf einer Gaskochstelle
kann die Dunstabzugshaube beschädigen.
– Lassen Sie eine Gaskochstelle nie ohne aufgesetztes Kochge‐
schirr brennen. Schalten Sie auch bei kurzzeitigem Herunterneh‐
men des Kochgeschirrs die Gaskochstelle aus.
– Wählen sie Kochgeschirr, dass der Größe der Kochstelle ent‐
spricht.
– Regeln Sie die Flamme so, dass sie keinesfalls über das Kochge‐
schirr hinausragt.
– Vermeiden Sie das übermäßige Erhitzen des Kochgeschirrs (z. B.
beim Kochen mit einem Wok).
 Kondenswasser kann zu Korrosionsschäden an der Dunstabzugs‐
haube führen.
Schalten Sie die Dunstabzugshaube immer ein, wenn eine Kochstel‐
le benutzt wird, damit sich kein Kondenswasser ansammeln kann.
 Überhitzte Öle und Fette können sich selbst entzünden und da‐
durch die Dunstabzugshaube in Brand setzen.
Beaufsichtigen Sie Töpfe, Pfannen und Frittiergeräte, wenn Sie mit
Ölen und Fetten arbeiten. Auch das Grillen über Elektro-Grillgeräten
muss unter ständiger Aufsicht erfolgen.
 Fett- und Schmutzablagerungen beeinträchtigen die Funktion der
Dunstabzugshaube.
Benutzen Sie die Dunstabzugshaube nie ohne Fettfilter, um die Rei‐
nigung der Kochwrasen zu gewährleisten.
8
Sicherheitshinweise und Warnungen
 Ein überfetteter Filter bedeutet Brandgefahr!
Reinigen oder wechseln Sie die Filter in regelmäßigen Abständen.
 Beachten Sie, dass sich die Dunstabzugshaube beim Kochen
durch die aufsteigende Hitze stark erwärmen kann.
Berühren Sie das Gehäuse und die Fettfilter erst, wenn sich die
Dunstabzugshaube abgekühlt hat.
Sachgemäße Montage
 Beachten Sie zu Ihrem Kochgerät die Angaben des Herstellers, ob
der Betrieb einer Dunstabzugshaube darüber erlaubt ist.
 Über Feuerungsstätten mit festen Brennstoffen darf die Dunstab‐
zugshaube nicht montiert werden.
 Ein zu geringer Abstand zwischen Kochgerät und Dunstabzugs‐
haube kann zu Beschädigungen der Dunstabzugshaube führen.
Sofern vom Hersteller des Kochgerätes keine größeren Sicherheits‐
abstände vorgegeben werden, sind zwischen Kochgerät und Unter‐
kante der Dunstabzugshaube die im Kapitel "Montage" angegebe‐
nen Abstände zu beachten.
Sollten verschiedene Kochgeräte unter der Dunstabzugshaube be‐
trieben werden, für die unterschiedliche Sicherheitsabstände gelten,
ist der größte angegebene Sicherheitsabstand zu beachten.
 Zur Befestigung der Dunstabzugshaube sind die Angaben im Ka‐
pitel "Montage" zu beachten.
9
Sicherheitshinweise und Warnungen
Reinigung und Pflege
 Der Dampf eines Dampf-Reinigers kann an spannungsführende
Teile gelangen und einen Kurzschluss verursachen.
Benutzen Sie zum Reinigen der Dunstabzugshaube niemals einen
Dampf-Reiniger.
Zubehör
 Verwenden Sie ausschließlich Miele Original-Zubehör. Wenn an‐
dere Teile an- oder eingebaut werden, gehen Ansprüche aus Garan‐
tie, Gewährleistung und/oder Produkthaftung verloren.
10
Ihr Beitrag zum Umweltschutz
Entsorgung der Transportver‐
packung
Die Verpackung schützt das Gerät vor
Transportschäden. Die Verpackungs‐
materialien sind nach umweltverträgli‐
chen und entsorgungstechnischen Ge‐
sichtspunkten ausgewählt und deshalb
recycelbar.
Das Rückführen der Verpackung in den
Materialkreislauf spart Rohstoffe und
verringert das Abfallaufkommen. Ihr
Fachhändler nimmt die Verpackung zu‐
rück.
Entsorgung des Altgerätes
Elektrische und elektronische Altgeräte
enthalten vielfach noch wertvolle Mate‐
rialien. Sie enthalten aber auch schädli‐
che Stoffe, die für ihre Funktion und Si‐
cherheit notwendig waren. Im Restmüll
oder bei falscher Behandlung können
diese der menschlichen Gesundheit
und der Umwelt schaden. Geben Sie
Ihr Altgerät deshalb auf keinen Fall in
den Restmüll.
Nutzen Sie stattdessen die an Ihrem
Wohnort eingerichtete Sammelstelle zur
Rückgabe und Verwertung elektrischer
und elektronischer Altgeräte. Informie‐
ren Sie sich gegebenenfalls bei Ihrem
Händler.
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Altgerät bis
zum Abtransport kindersicher aufbe‐
wahrt wird.
11
Funktionsbeschreibung
Umluftbetrieb
Die Dunstabzugshaube arbeitet aus‐
schließlich im Umluftbetrieb.
Die angesaugte Luft wird durch die
Fettfilter und zusätzlich durch vier Ge‐
ruchsfilter gereinigt. Anschließend wird
die Luft durch Ausblasöffnungen an der
Oberseite der Dunstabzugshaube in die
Küche zurückgeführt.
12
Funktionsbeschreibung
Con@ctivity 2.0-Funktion
Automatische Steuerung
Diese Dunstabzugshaube verfügt über
eine Kommunikationsfunktion. Sie er‐
laubt die automatische Steuerung der
Dunstabzugshaube in Abhängigkeit
vom Betriebszustand eines autarken
Miele Elektro-Kochfeldes.
Das Kochfeld übermittelt die Informati‐
onen zum Betriebszustand per Funk an
die Dunstabzugshaube.
– Beim Einschalten einer Kochstelle
wird selbstständig die Kochstellenbe‐
leuchtung und nach kurzer Zeit das
Gebläse der Dunstabzugshaube ein‐
geschaltet.
– Während des Kochens wählt die
Dunstabzugshaube automatisch die
Gebläsestufe. Die Höhe der Gebläse‐
stufe hängt von der Anzahl der einge‐
schalteten Kochstellen und der ge‐
wählten Kochstufen ab.
– Nach dem Kochen schaltet sich das
Gebläse und die Kochstellenbeleuch‐
tung nach einer vorgegebenen Nach‐
laufzeit automatisch aus.
Voraussetzung für die Kommunikation
ist, dass das Kochfeld mit dem zugehö‐
rigen Con@ctivity 2.0-Stick  ausge‐
stattet ist.
Detaillierte Informationen zur Funktion
entnehmen Sie dem Kapitel "Bedie‐
nung".
Beachten Sie die Montageanweisung
des Con@ctivity 2.0-Sticks, ob der An‐
schluss an Ihrem Kochfeld möglich ist.
Damit Sie die Con@ctivity 2.0-Funktion
nutzen können, muss eine Funkverbin‐
dung zwischen Kochfeld und Dunstab‐
zugshaube hergestellt werden (siehe
"Con@ctivity 2.0-Funktion aktivieren").
13
Übersicht Dunstabzugshaube
14
Übersicht Dunstabzugshaube
a Aufhängung
b Wrasenschirm
c Verriegelung für die Geruchsfilter
d Fettfilter
e Bedienelemente
Die Symbole dienen als Sensortasten. Berühren Sie zum Wählen der Funktio‐
nen die Sensortasten. Zur Bestätigung ertönt ein kurzer Signalton.
f Kochstellenbeleuchtung
g Umluftaustritt
h Geruchsfilter (4 Stück)
i Sensortaste zum Ein- und Ausschalten des Gebläses
j Sensortaste für die Kochstellenbeleuchtung
k Sensortasten zur Einstellung der Gebläseleistung
l Sensortaste für die Nachlauf-Funktion
m Betriebsstunden-Taste für die Fettfilter
n Betriebsstunden-Taste für die Geruchsfilter
15
Bedienung (Automatischer Betrieb)
Wenn Con@ctivity 2.0 aktiviert ist, ar‐
beitet die Dunstabzugshaube immer im
Automatikbetrieb (siehe "Con@ctivity
2.0-Funktion aktivieren").
Um die Dunstabzugshaube manuell zu
bedienen, siehe "Kochen ohne
Con@ctivity 2.0-Funktion".
Kochen mit Con@ctivity 2.0Funktion (Automatischer Be‐
trieb)
 Schalten Sie eine Kochstelle mit be‐
liebiger Stufe ein.
Das Licht der Dunstabzugshaube
schaltet sich ein.
Nach einigen Sekunden schaltet sich
das Gebläse ein, zunächst kurz in Stufe
2, dann sofort in Stufe 1.
Während des Kochens wählt die Dunst‐
abzugshaube automatisch die Gebläse‐
stufe.
Maßgeblich ist die insgesamt einge‐
schaltete Leistung des Kochfeldes, also
die Anzahl der eingeschalteten Koch‐
stellen und die Höhe der gewählten
Kochstufen.
 Wenn Sie am Kochfeld eine höhere
Leistungsstufe wählen oder mehrere
Kochstellen einschalten, schaltet
auch die Dunstabzugshaube in eine
höhere Gebläsestufe.
 Wenn Sie die Leistungsstufe am
Kochfeld verringern oder Kochstellen
ausschalten, wird auch die Gebläse‐
stufe angepasst.
16
Beispiele für die Gebläsestufen 1 bis 4
Reaktionszeit
Die Dunstabzugshaube reagiert mit Ver‐
zögerung. Damit wird berücksichtigt,
dass das Ändern der Leistungsstufe am
Kochfeld nicht unmittelbar zu weniger
oder mehr Kochwrasen führt.
Da das Kochfeld die Informationen in
Intervallen an die Dunstabzugshaube
sendet, kann auch dies zu Verzögerun‐
gen führen.
Die Reaktion erfolgt innerhalb einiger
Sekunden oder weniger Minuten.
Bedienung (Automatischer Betrieb)
Bratvorgang
Ausschalten
 Wenn Sie z. B. zum Erhitzen des
Kochgeschirrs vor dem Anbraten eine
Kochstelle auf höchster Stufe ein‐
schalten und nach ca. 60 bis 90 Se‐
kunden* auf eine niedrigere Stufe zu‐
rückschalten, wird ein Bratvorgang
erkannt. (*60 Sekunden bis 5 Minuten
bei einem Highlight-Kochfeld.)
 Schalten Sie alle Kochstellen aus.
Die Dunstabzugshaube schaltet sich
ein und schaltet nach dem Zurück‐
schalten des Kochfeldes auf Stufe 3
und verbleibt in dieser Gebläsestufe ca.
5 Minuten.
Anschließend wird die Gebläsestufe
wieder durch die Con@ctivity-Funktion
bestimmt.
 Sie können auch vorzeitig manuell ei‐
ne andere Gebläsestufe wählen.
Das Gebläse der Dunstabzugshaube
wird innerhalb der nächsten Minuten
stufenweise heruntergeschaltet und
schließlich ausgeschaltet.
Damit wird die Küchenluft von verblie‐
benen Wrasen und Gerüchen gereinigt.
– Von der Intensivstufe IS schaltet das
Gebläse sofort zurück in Stufe 3.
– Läuft das Gebläse in Stufe 3, schaltet
es nach ca. 1 Minute auf Stufe 2 zu‐
rück.
– Von Stufe 2 schaltet es nach 2 Minu‐
ten zurück in Stufe 1.
– Nach 2 Minuten in Stufe 1 schaltet
sich das Gebläse aus.
– Nach weiteren 30 Sekunden wird das
Licht ausgeschaltet.
Der Kochvorgang ist beendet.
17
Bedienung (Automatischer Betrieb)
Den Automatikbetrieb vorüber‐
gehend verlassen
Rückkehr in den Automatikbe‐
trieb
So verlassen Sie während des Kochens
vorübergehend den Automatikbetrieb:
So kehrt die Dunstabzugshaube wieder
in den Automatikbetrieb zurück:
 Sie wählen manuell eine andere Ge‐
bläsestufe, oder
 Die Dunstabzugshaube wird nach
manueller Wahl einer Gebläsestufe
ca. 5 Minuten nicht bedient, oder
 Sie schalten die Dunstabzugshaube
manuell aus, oder
 Sie aktivieren die Nachlauffunktion
 der Dunstabzugshaube. Das Ge‐
bläse schaltet sich nach der gewähl‐
ten Nachlaufzeit aus, das Licht bleibt
eingeschaltet.
Die Funktionen der Dunstabzugshaube
sind nun manuell zu bedienen (siehe
"Kochen ohne Con@ctivity 2.0-Funkti‐
on").
18
 Die manuell gewählte Gebläsestufe
entspricht wieder der automatischen,
oder
 Das Gebläse der Dunstabzugshaube
und das Kochfeld waren mindestens
30 Sekunden ausgeschaltet.
Beim nächsten Einschalten des
Kochfeldes startet wieder der Auto‐
matikbetrieb.
 Wenn Sie die Dunstabzugshaube für
einen kompletten Kochvorgang ma‐
nuell bedienen wollen, schalten Sie
das Gebläse der Dunstabzugshaube
vor dem Kochfeld ein.
Wenn nach dem Kochen die Dunst‐
abzugshaube und das Kochfeld min‐
destens 30 Sekunden ausgeschaltet
waren, startet beim nächsten Ein‐
schalten des Kochfeldes wieder der
Automatikbetrieb.
Bedienung (Manueller Betrieb)
Kochen ohne Con@ctivity 2.0Funktion (Manueller Betrieb)
Unter folgenden Voraussetzungen ist
die Dunstabzugshaube manuell zu be‐
dienen:
– Die Con@ctivity 2.0-Funktion ist nicht
aktiviert.
– Sie haben vorübergehend die
Con@ctivity 2.0-Funktion deaktiviert
(siehe "Den Automatikbetrieb vorü‐
bergehend verlassen").
Gebläse einschalten
und Gerüchen gereinigt.
Die Nachlauf-Funktion bietet die Mög‐
lichkeit, dass sich das Gebläse nach ei‐
ner vorgewählten Zeit automatisch ab‐
schaltet.
 Berühren Sie nach dem Kochen bei
eingeschaltetem Gebläse die Nach‐
lauf-Taste 
– 1-mal: Das Gebläse schaltet sich
nach 5 Minuten aus (5  leuchtet).
– 2-mal: Das Gebläse schaltet sich
nach 15 Minuten aus ( 15 leuchtet).
Das Gebläse schaltet auf Stufe 2.
– Wenn Sie die Nachlauf-Taste  er‐
neut drücken, bleibt das Gebläse ein‐
geschaltet (5 15 erlischt).
Leistungsstufe wählen
Gebläse ausschalten
 Berühren Sie die Ein/Aus Taste .
Für leichte bis starke Kochwrasen und
Gerüche stehen Ihnen die Leistungsstu‐
fen 1 bis 3 zur Verfügung.
 Schalten Sie das Gebläse mit der Ein/
Aus-Taste  aus.
Für vorübergehende sehr starke Wra‐
sen- und Geruchsentwicklung, z. B.
beim Anbraten, wählen Sie die Stufe IS
als Intensivstufe.
 Wählen Sie durch Berühren der Tas‐
ten 1 bis IS die gewünschte Leis‐
tungsstufe.
Zurückschalten der Intensivstufe
Ist das Powermanagement aktiviert
(voreingestellt), schaltet das Gebläse
nach 5 Minuten automatisch auf Stufe 3
zurück
Nachlaufzeit wählen
Es ist empfehlenswert, das Gebläse
nach dem Kochen noch einige Minuten
weiterlaufen zu lassen. Damit wird die
Küchenluft von verbliebenen Wrasen
19
Bedienung (Manueller Betrieb)
Kochstellenbeleuchtung ein/
ausschalten
Die Kochstellenbeleuchtung können Sie
unabhängig vom Gebläse ein- oder
ausschalten.
 Berühren Sie dazu die BeleuchtungsTaste .
Powermanagement
Die Dunstabzugshaube verfügt über ein
Powermanagement. Es sorgt dafür,
dass das Gebläse automatisch zurück‐
geschaltet wird und die Beleuchtung
ausgeschaltet wird.
– Ist die Intensivstufe des Gebläses ge‐
wählt, wird nach 5 Minuten automa‐
tisch auf die Stufe 3 zurückgeschal‐
tet,
– Von den Gebläsestufen 3, 2 oder 1
wird nach 2 Stunden eine Stufe zu‐
rückgeschaltet und dann in 30 Minu‐
ten-Schritten ausgeschaltet.
– Die eingeschaltete Kochstellenbe‐
leuchtung wird nach 12 Stunden au‐
tomatisch ausgeschaltet.
Powermanagement aus-/einschalten
 Schlaten Sie das Gebläse und die
Beleuchtung aus.
 Berühren Sie die Nachlauf-Taste 
ca. 10 Sekunden, bis die Anzeige 1
der Gebläsestufenanzeige leuchtet.
 Berühren Sie anschließend nachei‐
nander
– die Beleuchtungs-Taste ,
– die Taste 1 und wieder
– die Beleuchtungs-Taste .
Ist das Powermanagement eingeschal‐
tet, leuchten die Anzeigen 1 und IS
dauernd.
Ist es ausgeschaltet, blinken die Anzei‐
gen 1 und IS.
 Zum Ausschalten des Powermanage‐
ments die Taste 1 berühren.
Die Anzeigen 1 und IS blinken.
 Zum Einschalten die Taste IS berüh‐
ren.
Die Anzeigen 1 und IS leuchten dau‐
ernd.
 Bestätigen Sie den Vorgang mit der
Nachlauf-Taste .
Alle Lampen erlöschen.
Erfolgt Ihre Bestätigung nicht innerhalb
von 4 Minuten, wird die alte Einstellung
beibehalten.
20
Bedienung (Automatischer und manueller Betrieb)
Betriebsstundenzähler
Die Zeit, die die Dunstabzugshaube in
Betrieb ist, wird vom Gerät gespeichert.
Die Betriebsstundenzähler signalisieren
durch Aufleuchten des Fettfilter-Sym‐
bols  oder des Geruchsfilter-Symbols
, wenn die Filter gereinigt oder ge‐
wechselt werden müssen. Informatio‐
nen zur Reinigung und Wechsel der Fil‐
ter und zum Zurücksetzen der Betriebs‐
stundenzähler entnehmen Sie dem Ka‐
pitel "Reinigung und Pflege".
Betriebsstundenzähler Fettfilter än‐
dern
Das Fettfilter-Symbol  und eine An‐
zeige der Gebläsestufenanzeige blin‐
ken.
Die Anzeigen 1 bis IS zeigen die einge‐
stellte Zeit an:
Anzeige 1............................. 20 Stunden
Anzeige 2............................. 30 Stunden
Anzeige 3............................. 40 Stunden
Anzeige IS........................... 50 Stunden
 Wählen Sie durch Berühren der Zif‐
fern die gewünschte Zeit.
 Bestätigen Sie den Vorgang mit der
Fettfilter-Taste .
Sie können den Betriebsstundenzähler
Ihren Kochgewohnheiten anpassen.
Alle Lampen erlöschen.
Werkseitig eingestellt ist ein Reini‐
gungs-Intervall von 30 Stunden.
Erfolgt Ihre Bestätigung nicht innerhalb
von 4 Minuten, wird die alte Einstellung
beibehalten.
– Eine kürzere Zeit von 20 Stunden ist
sinnvoll, wenn Sie viel braten und fri‐
tieren.
– Auch wenn Sie nur gelegentlich ko‐
chen, ist ein kurzer Reinigungsinter‐
vall sinnvoll. Dadurch wird verhindert,
dass sich angesammeltes Fett ver‐
härtet und die Reinigung erschwert.
– Ein längerer Reinigungs-Intervall von
40 oder 50 Stunden ist wählbar,
wenn Sie regelmäßig sehr fettarm ko‐
chen.
 Schalten Sie das Gebläse mit der Ein/
Aus-Taste  aus.
 Berühren Sie gleichzeitig die Nach‐
lauf-Taste  und die Fettfilter-Tas‐
te .
21
Bedienung (Automatischer und manueller Betrieb)
Betriebsstundenzähler Geruchsfilter
aktivieren/ändern
Der Geruchsfilter wird für den Umluft‐
betrieb benötigt.
Der Betriebsstundenzähler für den Ge‐
ruchsfilter muss einmalig aktiviert wer‐
den und die Betriebszeit entsprechend
Ihren Kochgewohnheiten eingestellt
werden.
 Schalten Sie das Gebläse mit der Ein/
Aus-Taste  aus.
 Berühren Sie gleichzeitig die Nach‐
lauf-Taste  und die GeruchsfilterTaste .
Das Geruchsfilter-Symbol  und eine
Anzeige der Gebläsestufenanzeige blin‐
ken.
Die Anzeigen 1 bis IS zeigen die einge‐
stellte Zeit an:
Anzeige 1........................... 120 Stunden
Anzeige 2........................... 180 Stunden
Anzeige 3........................... 240 Stunden
Anzeige IS............................. deaktiviert
 Wählen Sie durch Berühren der Zif‐
fern die gewünschte Zeit.
 Bestätigen Sie den Vorgang mit der
Geruchsfilter-Taste .
Alle Kontrolllampen erlöschen.
Erfolgt Ihre Bestätigung nicht innerhalb
von 4 Minuten, wird die alte Einstellung
beibehalten.
22
Betriebsstundenzähler abfragen
Vor Ablauf der Betriebszeit können Sie
sich anzeigen lassen, wie viel Prozent
der Zeit bereits abgelaufen ist.
 Schalten Sie das Gebläse mit der Ein/
Aus-Taste  ein.
 Drücken und halten Sie die FettfilterTaste  oder die Geruchsfilter-Tas‐
te .
Es blinken eine oder mehrere Anzeigen
der Gebläsestufenanzeige.
Die Anzahl der blinkenden Anzeigen
gibt die abgelaufene Betriebszeit in
Prozent an.
Anzeige 1 ..................................... 25 %
Anzeigen 1 und 2 ......................... 50 %
Anzeigen 1 bis 3 ........................... 75 %
Anzeigen 1 bis IS ....................... 100 %
Beim Ausschalten der Dunstabzugs‐
haube oder bei Stromausfall bleiben
die abgelaufenen Betriebsstunden ge‐
speichert.
Bedienung (Automatischer und manueller Betrieb)
Signalton Sensortasten
Beim Wählen einer Funktion mit den
Sensortasten ertönt zur Bestätigung ein
kurzer Signalton.
Der Signalton kann deaktiviert werden.
 Schalten Sie das Gebläse mit der Ein/
Aus-Taste  aus.
 Berühren Sie gleichzeitig die Sensor‐
taste IS und die Fettfilter-Taste  ca.
5 Sekunden lang, bis ein kurzer Sig‐
nalton ertönt.
Anschließend ist der Signalton für alle
Funktionen ausgeschaltet.
 Um den Signalton wieder zu aktivie‐
ren, verfahren Sie in gleicher Weise.
Nachdem die Dunstabzugshaube vom
Elektronetz getrennt war oder nach ei‐
nem Stromausfall, ist der Signalton
unabhängig von der letzten Einstel‐
lung wieder aktiviert.
23
Reinigung und Pflege
Gehäuse
Allgemein
Die Oberflächen und Bedienelemen‐
te sind empfindlich gegen Kratzer
und Schnitte.
Beachten Sie daher die folgenden
Reinigungshinweise.
 Reinigen Sie alle Oberflächen und
Bedienelemente nur mit einem
Schwammtuch, Spülmittel und war‐
mem Wasser.
 Trocknen Sie die Oberflächen an‐
schließend mit einem weichen Tuch.
Nicht zu verwenden sind
– soda-, säure-, chlorid- oder lösungs‐
mittelhaltige Reinigungsmittel,
– scheuernde Reinigungsmittel, wie z.
B. Scheuerpulver, Scheuermilch,
scheuernde Schwämme, wie z. B.
Topfschwämme oder gebrauchte
Schwämme, die noch Reste von
Scheuermitteln enthalten.
Besondere Hinweise für Edelstahlflä‐
chen
 Über die allgemeinen Hinweise hi‐
naus eignet sich zur Reinigung der
Edelstahlflächen ein nicht scheuer‐
ndes Edelstahl-Reinigungsmittel.
 Um ein schnelles Wiederverschmut‐
zen zu verhindern, ist die Behandlung
mit einem Edelstahl-Pflegemittel
empfehlenswert (bei Miele erhältlich).
Tragen Sie das Mittel mit einem wei‐
chen Tuch flächig und sparsam auf.
24
Besondere Hinweise für farbig be‐
schichtete Gehäuse
 Beachten Sie zur Reinigung die allge‐
meinen Hinweise in diesem Kapitel.
Es ist bei der Reinigung nicht ver‐
meidbar, kleinste Kratzer auf der
Oberfläche zu verursachen. Diese
können in Kombination mit HalogenBeleuchtung der Küche zu optischen
Beeinträchtigungen führen.
Besondere Hinweise für Glasflächen
 Über die allgemeinen Hinweise hi‐
naus eignet sich zur Reinigung der
Glasflächen ein haushaltsüblicher
Glasreiniger.
Reinigung und Pflege
Fettfilter
Die wiederverwendbaren Metall-Fettfil‐
ter im Gerät nehmen die festen Be‐
standteile des Küchendunstes auf (Fett,
Staub usw.) und verhindern so ein Ver‐
schmutzen der Dunstabzugshaube.
 Überfettete Filter bedeuten
Brandgefahr!
Reinigungsintervall
Angesammeltes Fett verhärtet sich über
einen längeren Zeitraum und erschwert
die Reinigung. Es ist daher empfehlens‐
wert, die Fettfilter alle 3–4 Wochen zu
reinigen.
Der Betriebsstundenzähler erinnert Sie
durch Aufleuchten des Fettfilter-Sym‐
bols  daran, die Fettfilter regelmäßig
zu reinigen.
 Der Intervall des Betriebsstundenzäh‐
lers kann Ihren Kochgewohnheiten
angepasst werden (siehe Kapitel "Be‐
dienung").
Fettfilter herausnehmen
Beim Hantieren kann der Fettfilter
herunterfallen.
Dies kann zu Beschädigungen des
Filters und der Kochstelle führen.
Halten Sie den Fettfilter beim Hantie‐
ren sicher in der Hand.
 Die Verriegelung des Fettfilters öff‐
nen, den Fettfilter ca. 45° nach unten
schwenken, aushaken und heraus‐
nehmen.
Reinigung der Fettfilter von Hand
 Reinigen Sie die Fettfilter mit einer
Spülbürste in warmem Wasser, dem
ein mildes Handspülmittel zugegeben
wird. Verwenden Sie Handspülmittel
nicht konzentriert.
Ungeeignete Reinigungsmittel
Ungeeignete Reinigungsmittel können
bei regelmäßiger Anwendung zu Be‐
schädigungen der Filterflächen führen.
Folgende Reinigungsmittel sind nicht zu
verwenden:
– Kalklösende Reinigungsmittel
– Scheuerpulver oder Scheuermilch
– Aggressive Allzweckreiniger und Fett‐
lösesprays
– Backofenspray
25
Reinigung und Pflege
Reinigung der Fettfilter im Geschirr‐
spüler
 Die Fettfilter möglichst senkrecht
oder geneigt in den Unterkorb stellen.
Achten Sie darauf, dass sich der
Sprüharm frei bewegen kann.
 Verwenden Sie einen haushaltsüb‐
lichen Geschirrspülmaschinen-Reini‐
ger.
 Wählen Sie ein Programm mit einer
Reinigungstemperatur von mindes‐
tens 50°C und maximal 65°C.
Bei der Reinigung der Fettfilter in der
Geschirrspülmaschine kann es je nach
verwendetem Reiniger zu bleibenden
Verfärbungen der innenliegenden Fil‐
terflächen kommen. Dies hat keinen
Einfluss auf die Funktion der Fettfilter.
Nach dem Reinigen
 Legen Sie die Fettfilter nach dem Rei‐
nigen zum Trocknen auf eine saugfä‐
hige Unterlage.
 Reinigen Sie bei herausgenommenen
Fettfiltern auch die zugänglichen
Gehäuseteile von abgelagertem Fett.
Dadurch beugen Sie der Brandgefahr
vor.
 Setzen Sie die Fettfilter wieder ein.
Achten Sie darauf, dass beim Einset‐
zen der Fettfilter die Verriegelung
nach unten weist.
26
 Sollten die Fettfilter einmal verkehrt
eingesetzt worden sein, können Sie
die Verriegelung durch die Ausspa‐
rungen mit einem kleinen Schrauben‐
dreher entriegeln.
Betriebsstundenzähler Fettfilter zu‐
rücksetzen
Nach der Reinigung muss der Betriebs‐
stundenzähler zurückgesetzt werden.
 Berühren Sie bei eingeschaltetem
Gebläse die Fettfilter-Taste  für ca.
3 Sekunden, bis nur noch die Anzei‐
ge 1 blinkt.
Das Fettfilter-Symbol  erlischt.
Wenn Sie die Fettfilter vor Ablauf der
Betriebsstunden reinigen:
 Berühren Sie die Fettfilter-Taste  für
ca. 6 Sekunden, bis nur noch die An‐
zeige 1 blinkt.
Reinigung und Pflege
Geruchsfilter
Geruchsfilter einsetzen/wechseln
Bei Umluftbetrieb müssen zu den Fett‐
filtern vier Geruchsfilter eingesetzt wer‐
den. Diese binden die beim Kochen an‐
fallenden Geruchsstoffe.
Sie werden von oben in den Wrasen‐
schirm eingesetzt.
 Zur Montage oder zum Wechsel der
Geruchsfilters müssen die Fettfilter
wie zuvor beschrieben herausgenom‐
men werden.
 Die Geruchsfilter aus der Verpackung
nehmen.
Sie erhalten die Geruchsfilter im Fach‐
handel oder beim Kundendienst. Typ
und Bezeichnung entnehmen Sie dem
Kapitel "Technische Daten".
 Die Aufnahmen für die Geruchsfilter
öffnen.
 Die Geruchfilter einsetzen, und die
Aufnahmen wieder schließen.
 Die Fettfilter wieder einsetzen.
 Aktivieren Sie beim ersten Einsetzen
den Betriebsstundenzähler (siehe Ka‐
pitel "Bedienung").
27
Reinigung und Pflege
Wechselintervall
 Tauschen Sie die Geruchsfilter immer
dann aus, wenn die Geruchsstoffe
nicht mehr ausreichend gebunden
werden.
Spätestens sollte der Wechsel alle 2
Jahre erfolgen.
Der Betriebsstundenzähler erinnert Sie
durch Aufleuchten des GeruchsfilterSymbols  daran, die Geruchsfilter re‐
gelmäßig zu wechseln.
 Der Betriebsstundenzähler für die
Geruchsfilter ist dazu einmalig zu ak‐
tivieren (siehe Kapitel "Bedienung").
Betriebsstundenzähler Geruchsfilter
zurücksetzen
Ist der Betriebsstundenzähler aktiviert,
muss er nach dem Wechsel zurückge‐
setzt werden.
 Berühren Sie dazu bei eingeschalte‐
tem Gebläse die Geruchsfilter-Taste
 ca. 3 Sekunden, bis nur noch die
Anzeige 1 blinkt.
Das Geruchsfilter-Symbol  erlischt.
Wenn Sie die Geruchsfilter vor Ablauf
der Betriebsstunden ersetzen:
 Berühren Sie die Geruchsfilter-Taste
 für ca. 6 Sekunden, bis nur noch
die Anzeige 1 blinkt.
Geruchsfilter entsorgen
 Die gebrauchten Geruchsfilter kön‐
nen Sie im Hausmüll entsorgen.
28
Montage
Vor der Montage
 Beachten Sie vor der Montage
alle Informationen in diesem Kapitel
und das Kapitel "Sicherheitshinweise
und Warnungen".
Montagematerial
4 Schrauben 5 x 60 mm und
4 Dübel 8 x 50 mm
zur Befestigung an der Decke.
Die Schrauben und Dübel eignen
sich für die Montage an Betonde‐
cken.
Verwenden Sie für andere Decken‐
konstruktionen entsprechende Be‐
festigungsmittel.
Achten Sie auf eine ausreichende
Tragfähigkeit der Decke.
Bohrschablone
Eine Kartoneinlage dient als Bohr‐
schablone.
4 Befestigungssets
zur Aufhängung der Dunstabzughaube,
bestehend aus 4 Seilen, 4 Gehäusebe‐
festigungen und 4 Deckenbefestigun‐
gen.
Die Aufhängung darf nicht zur Befes‐
tigung zusätzlicher Bauteile genutzt
werden (z.B. eines Zwischenbodens).
3 Seilklemmen
zur Befestigung des Netzkabels an ei‐
nem Seil der Aufhängung.
1 Zugentlastung
für das Netzkabel zur Montage an einer
der Deckenbefestigungen.
Montageplan
Die einzelnen Montageschritte sind auf
beiliegendem Montageplan beschrie‐
ben.
29
Montage
Gerätemaße
30
Montage
a Netzanschlussleitung
Abstand zwischen Kochstelle und Dunstabzugshaube (S)
Beachten Sie bei der Wahl des Abstandes zwischen Kochgerät und Unterkante
der Dunstabzugshaube die Angaben des Kochgeräte-Herstellers.
Sollten dort keine größeren Abstände vorgegeben werden, sind die folgenden
Sicherheitsabstände mindestens einzuhalten.
Beachten Sie dazu auch das Kapitel "Sicherheitshinweise und Warnungen".
Kochgerät
Abstand S mindestens
Elektro-Kochstelle
450 mm
Elektro-Grill
650 mm
Fritteuse (elektrisch)
650 mm
Mehrflammige Gas-Kochstelle mit maximal 12,6 kW
Gesamtleistung, bei der kein Brenner mehr als 4,5 kW
leistet.
650 mm
Mehrflammige Gas-Kochstelle mit einer Gesamtleistung
von mehr als 12,6 kW oder eine mehrflammige GasKochstelle, bei der ein Brenner mehr als 4,5 kW leistet.
760 mm
Einzel-Gas-Kochstelle mit maximal 6 kW Leistung
650 mm
Einzel-Gas-Kochstelle mit mehr als 6 kW Leistung
760 mm
31
Montage
Montageempfehlungen
– Für ein freies und unkompliziertes Ar‐
beiten unter der Dunstabzugshaube
ist auch über Elektro-Kochstellen ein
Abstand von min. 650 mm empfeh‐
lenswert.
– Berücksichtigen Sie bei der Wahl der
Montagehöhe die Körpergröße der
Benutzer. Es sollte ihnen ein freies
Arbeiten an der Kochstelle und eine
optimale Bedienung der Dunstab‐
zugshaube möglich sein.
– Beachten Sie, dass die Kochwrasen
mit zunehmendem Abstand zur
Kochstelle schlechter erfasst werden.
– Damit die Kochwrasen optimal er‐
fasst werden, ist zu beachten, dass
die Dunstabzugshaube die Kochstel‐
le überdeckt. Die Dunstabzughaube
sollte mittig über dem Kochfeld mon‐
tiert sein, nicht seitlich oder nach hin‐
ten versetzt.
– Die Kochstelle sollte möglichst
schmaler als die Dunstabzugshaube
sein. Maximal sollte die Kochstelle
die gleiche Breite haben.
– Der Montageort muss problemlos zu‐
gänglich sein. Auch für einen eventu‐
ell eintretenden Servicefall muss die
Dunstabzugshaube ungehindert er‐
reichbar und demontierbar sein. Be‐
achten Sie dies zum Beispiel bei der
Anordnung von Schränken, Regalen,
Decken- oder Dekorelementen im
Umfeld der Dunstabzugshaube.
32
Elektroanschluss
Durch unsachgemäße Installationsund Wartungsarbeiten oder Repara‐
turen können erhebliche Gefahren für
den Benutzer entstehen, für die der
Hersteller nicht haftet.
Die Installation des Gerätes an das
Elektronetz darf nur von einem quali‐
fizierten Elektro-Fachmann durchge‐
führt werden, der die landesüblichen
Vorschriften und die Zusatz-Vor‐
schriften der örtlichen Elektro-Ver‐
sorgungsunternehmen genau kennt
und sorgfältig einhält.
Die Dunstabzugshaube darf nur an ein
vorschriftsmäßig installiertes Elektro‐
netz angeschlossen werden.
Die Elektroanlage muss nach VDE 0100
ausgeführt sein!
Schließen Sie die Netzanschlussleitung
nach folgendem Schema an:
Grün/Gelb....................... Schutzleiter 
Blau................................Neutralleiter (N)
Braun................................ Netzleiter (L1)
Zusätzlich für Österreich
Der Anschluss darf nur an eine nach
ÖVE-EN1 ausgeführte Elektroanlage er‐
folgen.
Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt
der ÖVE dem Gerät einen FI-Schutz‐
schalter mit einem Auslösestrom von
30 mA (ÖVE-SN 50) vorzuschalten.
Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt
der VDE in seiner Leitlinie DIN
VDE 0100 Teil 739, dem Gerät einen FISchutzschalter mit einem Auslösestrom
von 30 mA (DIN VDE 0664) vorzuschal‐
ten.
Installationsseitig muss eine Trennvor‐
richtung für jeden Pol vorhanden sein.
Als Trennvorrichtung gelten Schalter mit
einer Kontaktöffnung von mindestens 3
mm. Dazu gehören LS-Schalter, Siche‐
rungen und Schütze (EN 60335).
Die erforderlichen Anschlussdaten fin‐
den Sie auf dem Typenschild (siehe Ka‐
pitel "Kundendienst und Garantie").
Prüfen Sie, ob diese Angaben mit der
Spannung und Frequenz des Elektron‐
etzes übereinstimmen.
33
Con@ctivity 2.0-Funktion aktivieren
Installation des Con@ctivity
2.0-Sticks
– die Taste 1,
Damit die Con@ctivity 2.0-Funktion ge‐
nutzt werden kann, muss das Kochfeld
mit dem Con@ctivity 2.0-Stick ausge‐
stattet sein.
– dann die Beleuchtungs-Taste .
 Beachten Sie zur Installation die
Montageanweisung des Con@ctivity
2.0-Sticks.
Con@ctivity 2.0-Funktion akti‐
vieren
Um die Con@ctivity 2.0-Funktion zu
nutzen, muss die Funkverbindung zwi‐
schen Kochfeld und Dunstabzugshaube
aktiviert werden.
Beide Geräte müssen installiert und
funktionsbereit sein.
Die Aktivierung erfolgt einmalig. Werden
die Geräte vom Stromnetz getrennt,
zum Beispiel bei einem Stromausfall,
bleibt die Aktivierung erhalten.
Um die Funkverbindung herzustellen,
erfolgt die Aktivierung der Dunstab‐
zugshaube und des Kochfeldes gleich‐
zeitig.
Starten Sie zunächst die Aktivierung an
der Dunstabzugshaube, dann am Koch‐
feld.
Aktivieren an der Dunstabzugshaube
– dann die Taste IS,
Ist Con@ctivity 2.0 nicht aktiviert, blin‐
ken die Anzeigen 2 und 3 gleichzeitig.
 Zum Aktivieren von Con@ctivity 2.0
die Taste IS berühren.
Die Suche nach einer Funkverbindung
startet, die Anzeige 2 leuchtet dauernd,
die Anzeige 3 blinkt.
 Starten Sie währenddessen die Akti‐
vierung am Kochfeld.
Aktivieren am Kochfeld
 Während die Dunstabzugshaube die
Funkverbindung sucht, starten Sie
die Aktivierung des Kochfeldes.
Informationen dazu entnehmen Sie
der Gebrauchsanweisung des Koch‐
feldes.
Ist die Funkverbindung hergestellt,
leuchten die Anzeigen 2 und 3 der
Dunstabzugshaube dauernd.
 Bestätigen Sie die Aktivierung der
Dunstabzugshaube mit der NachlaufTaste 515. Alle Kontrolllampen er‐
löschen.
 Bestätigen Sie die Aktivierung am
Kochfeld.
 Schalten Sie Gebläse, Kochstellenbe‐
leuchtung und Kochfeld aus.
Die Con@ctivity 2.0-Funktion ist damit
nutzbar.
 Berühren Sie die Nachlauf-Taste 
ca. 10 Sekunden bis die Anzeige 1
der Gebläsestufenanzeige leuchtet.
Erfolgt Ihre Bestätigung nicht innerhalb
von 4 Minuten nach dem Einstellen, er‐
folgt keine Aktivierung.
 Berühren Sie anschließend nachei‐
nander
34
Con@ctivity 2.0-Funktion aktivieren
Aktivierung kontrollieren
Wenn Sie prüfen wollen, ob die
Con@ctivity 2.0-Funktion der Dunstab‐
zugshaube aktiviert ist:
 Schalten Sie Gebläse und Kochstel‐
lenbeleuchtung aus.
 Berühren Sie die Nachlauf-Taste 
ca. 10 Sekunden bis die Anzeige 1
der Gebläsestufenanzeige leuchtet.
 Berühren Sie anschließend nachei‐
nander
– die Taste 1,
– dann die Taste IS,
– dann die Beleuchtungs-Taste .
Ist die Con@ctivity 2.0-Funktion akti‐
viert, leuchten die Anzeigen 2 und 3
dauernd.
Ist die Con@ctivity 2.0-Funktion nicht
aktiviert, blinken die Anzeigen 2 und 3
gleichzeitig.
 Zum Verlassen der Abfrage berühren
Sie die Nachlauf-Taste . Alle Kon‐
trolllampen erlöschen.
 Zur Kontrolle der Aktivierung am
Kochfeld beachten Sie die Ge‐
brauchsanweisung des Kochfeldes.
 Kann die Funkverbindung trotz Akti‐
vierung von Dunstabzugshaube und
Kochfeld nicht hergestellt werden,
müssen beide Geräte zunächst deak‐
tiviert und dann erneut aktiviert wer‐
den.
35
Kundendienst und Garantie
Bei Störungen, die nicht selbst beseitigt
werden können, benachrichtigen Sie Ih‐
ren Miele Fachhändler oder den Miele
Werkkundendienst
Die Telefonnummer des Werkkunden‐
dienstes finden Sie am Ende dieser Ge‐
brauchsanweisung.
Der Kundendienst benötigt Modellbe‐
zeichnung und Fabrikationsnummer Ih‐
rer Dunstabzugshaube.
Beide Angaben finden Sie auf dem Ty‐
penschild.
Position des Typenschildes
Das Typenschild finden Sie, wenn Sie
die Fettfilter herausnehmen.
Garantiezeit und Garantiebe‐
dingungen
Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre.
Weitere Informationen entnehmen Sie
den mitgelieferten Garantiebedingun‐
gen.
36
Technische Daten
Gebläsemotor
Kochstellenbeleuchtung
Gesamtanschlusswert
Netzspannung
Absicherung
2 x 72 W
4x3W
156 W
AC 230 V
10 A
Länge der Netzanschlussleitung
1,8 m
Gewicht
33 kg
Gebläseleistung Umluft*
Stufe 1
250 m³/h
Stufe 2
350 m³/h
Stufe 3
450 m³/h
Intensivstufe
600 m³/h
*Umluftbetrieb mit Geruchsfilter DKF 21
Konformitätserklärung
Miele erklärt, dass sich die auf dem Umschlag aufgeführten Dunstabzugshauben
in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen rele‐
vanten Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EG befinden.
Eine vollständige Konformitätserklärung erhalten Sie unter der Adresse, die auf der
Rückseite angegeben ist.
37
Adresse
38
DA 6700 D

de-DE
M.-Nr. 09 703 350 / 01