EKB500
UNIVERSAL - BEDIENTEIL
SICHERHEITSHINWEISE
ƒ
Platzieren Sie da Gerät nicht in direkter Nähe von Heizungen, Öfen, anderen Wärmequellen oder
unter direkter Sonneneinstrahlung.
ƒ
Betreiben Sie das Gerät nur an Standorten mit Temperaturen im zulässigen
Umgebungstemperaturbereich 0°~40°C .
ƒ
Reinigen Sie das Gerät nur mit einem feuchten Tuch ohne scharfe Reinigungsmittel. Das Gerät ist
dabei vom Netz zu trennen.
ƒ
Stellen Sie das Gerät nur in trockenen und staubgeschützten Räumen auf. Schützen Sie das Gerät
vor dem Eindringen von Flüssigkeiten aller Art.
ƒ
Verhindern Sie das Eindringen von Gegenständen in das Gerät, z.B. über die Lüftungsöffnungen.
ƒ
Öffnen Sie das Gerät nicht selbst. Bei Fehlfunktionen wenden Sie sich an Ihren Installateur oder
Fachhändler. Durch unautorisiertes Öffnen des Gerätes entfällt der Garantieanspruch!
ƒ
Verwenden Sie das Gerät nur für die in diesem Handbuch beschriebenen Verwendungszwecke.
ƒ
Betreiben Sie das Gerät nur mit der in den technischen Daten angegebenen Betriebsspannung.
Bewahren Sie das Handbuch zum späteren Nachschlagen auf.
Your EverFocus product is designed and
manufactured with high quality materials and
components which can be recycled and reused.
This symbol means that electrical and electronic
equipment, at their end-of-life, should be
disposed of separately from your household
waste.
Please, dispose of this equipment at your local
community waste collection/recycling centre.
In the European Union there are separate
collection systems for used electrical and
electronic product.
Please, help us to conserve the environment we
live in!
Ihr EverFocus Produkt wurde entwickelt und
hergestellt mit qualitativ hochwertigen Materialien
und Komponenten, die recycelt und wieder
verwendet werden können.
Dieses Symbol bedeutet, dass elektrische und
elektronische Geräte am Ende ihrer
Nutzungsdauer vom Hausmüll getrennt entsorgt
werden sollen.
Bitte entsorgen Sie dieses Gerät bei Ihrer örtlichen
kommunalen Sammelstelle oder im Recycling
Centre.
Helfen Sie uns bitte, die Umwelt zu erhalten, in
der wir leben!
ACHTUNG! Dies ist ein Gerät der Klasse A, welches im Wohnbereich
Funkstörungen verursachen kann; in diesem Fall kann vom Betreiber
verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen.
Diese Anleitung entspricht dem aktuellen technischen Stand.
Technische Änderungen durch den Hersteller ohne Ankündigung sowie Druckfehler vorbehalten.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb setzen.
2
INHALT
1. Einführung
2. Merkmale
3. Kompatible Geräte
4. Lieferumfang
5. Bedienelemente
6. Anschlüsse Bedienteil
7. Installation
7.1. Generelle Installation RS-485 - Bus
7.2. Anschluss EPTZ 500 / 1000 / 3000 / 3500
7.3. Anschluss EverFocus ED 2200/2250, Samsung El. SCC-641/643/6405
7.4. Anschluss Pelco-D / -P Protokoll - kompatible Geräte
7.5. Anschluss von Digitalrecordern EDSR / EDR Serie
7.6. Anschluss mehrerer Bedienteile
7.7 Inbetriebnahme
8. Menüeinstellungen
8.1. Menüstruktur
8.2. COM - PORT SETTING - Einstellung RS-485 - Schnittstelle
8.3. DEVICE SETTING - Geräteeinstellungen
8.3.1. Camera Setting - Kameraeinstellung
8.3.2. Monitor Setting - Einstellung Call- / Matrixmonitore
8.3.3. DVR Setting - Einstellung angeschlossene Digitalrecorder
8.3.4. Camera List & Delete - Auflistung aller Kameras / Löschen von Kameras
8.3.5. Monitor List & Delete - Auflistung aller Monitore / Löschen von Monitoren
8.3.6. DVR List & Delete - Auflistung aller DVR / Löschen von Digitalrecordern
8.3.7. Non-listed Device - Nicht gelistete Geräte
8.4. KEYBOARD SETTING - Bedienteileinstellungen
8.4.1. Sub Keyboard Setting
8.4.2. MENU Password - Menü - Passwort
8.4.3. Lock Password - Bedienteilsperre
8.4.4. Alarm Password
8.4.5. Buzzer ON/OFF - Summer EIN / AUS
8.4.6. Joystick Calibration - Joystick Kalibrierung
8.4.7. Keypad Test - Tastaturtest
8.4.8. Jog & Shuttle Test
8.4.9. Load default setting - Werkseinstellung laden
8.4.10. Firmware update - Firmware laden
9. BEDIENUNG
9.1. Bedienung Digitalrecorder
9.1.1. Anwahl Digitalrecorder
9.1.2. Hauptfunktionen Digitalrecorder
9.1.3. Bedienung Hauptmonitor (MAIN) im DVR - Modus
9.1.4. Bedienung Call- und Matrixmonitore im CAM - MON - Modus
9.2. BEDIENUNG / EINRICHTUNG SPEEDDOME - TELEMETRIEEMPFÄNGER
9.2.1. EverFocus EPTZ - Serie
9.2.1.1. EPTZ - OSD - Menü
9.2.1.2. Festpositionen ( Presets)
9.2.1.3. Homeposition
3
5
5
5
5
6
7
8
8
10
10
11
12
14
14
15
15
16
16
16
17
18
18
19
19
20
20
20
20
21
21
21
21
22
22
22
22
23
23
23
24
25
25
26
27
28
29
29
9.2.1.4. Autopan
9.2.1.5. Preset - Touren
9.2.1.6. Einstellungen für Alarmkontakte
9.2.2. Bedienung EverFocus ED 2200/2250, Samsung El. SCC-641/643/6405
9.2.3. Bedienung Pelco-D / -P Protokoll - kompatible Geräte
10. TECHNISCHE DATEN
4
29
30
31
32
33
34
1. EINFÜHRUNG
Das Universal - Bedienteil EKB-500 wurde zur Fernsteuerung von Digitalrecordern sowie für
Telemetriesteuerung von Speed Dome und Telemetrieempfängern entwickelt.
Die ergonomische Tastenanordnung sowie ein integriertes Jog-Shuttle Rad ermöglichen eine komfortable
Bedienung der EverFocus - Digitalrecorder.
2 unabhängige RS-485 - Schnittstellen erlauben Installationen mit unterschiedlichen
Telemetrieprotokollen.
2. MERKMALE
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
2 unabhängige, durchschleifbare RS-485 - Ports, programmierbar mit unterschiedlichen
Protokollen
Protokolltypen: EverFocus, ED2200/2250 (Samsung Electr.), Pelco-D, Pelco-P
3 - Achsen - Joystick für komfortable Schwenk- / Neige- und Zoomsteuerung
Jog-Shuttle Rad und abgesetzter Tastenblock für Recordersteuerung
Pult - einbaufähig
integriertes zweizeiliges LCD - Display
3. KOMPATIBLE GERÄTE
Digitalrecorder:
EverFocus EDR410 / 810 / 920 /1640
EverFocus EDSR100H / 100M / 400H / 400M / 900 /1600
Speed Dome:
EverFocus EPTZ500 / 1000 / 3000 / 3500
EverFocus ED2200 / 2250
Samsung Electronics SCC641 / 643 / 6405
VProtect VPTZ Serie
Pelco-D kompatible Geräte
Pelco-P kompatible Geräte
4. LIEFERUMFANG
1
1
1
1
1
1
x
x
x
x
x
x
Bedienteil EKB-500
Steckernetzteil 12 VDC
RJ-45 Stecker mit 120 Ohm Terminierungswiderstand
Anschlusskit RS-485 mit Anschlussdose und Verbindungskabel 1 m
Handbuch
Verpackung
5
5. BEDIENELEMENTE
1. DVR, MON, CAM
Umschalttasten der Betriebsarten:
DVR: Ansteuerung Digitalrecorder und des Hauptmonitors Digitalrecorder
MON: Ansteuerung Call- und Matrixmonitore von Digitalrecordern
CAM: Ansteuerung von Kameras auf Call- und Matrixmonitore, Umschaltung Telemetriesteuerung
2. 3-Achsen Joystick
Joystick zur Steuerung von Speed Dome und Telemetrieempfängern
3. LCD Anzeige
Zweizeilige LCD Anzeige zur Anzeige von Statusmeldungen.
4. Jog / Shuttle - Rad
Bedienelement zur Wiedergabesteuerung sowie Menüsteuerung von Digitalrecordern.
5. Tasten Digitalrecorder - Steuerung
Tasten zur Steuerung von Digitalrecordern.
6. Tasten Telemetriesteuerung
Steuertasten zur Steuerung von Speed Dome und Telemetrieempfängern.
7. Nummerblock, CLR, ENTER
0 ~ 9: Nummerblock für numerische Eingaben
Clr: : Umschalttaste, zur Beendigung von Speed Dome Menü
Enter : Entertaste zum Bestätigen von Eingaben.
6
6. ANSCHLÜSSE BEDIENTEIL
RS-485 Ports
Das EKB-500 verfügt über zwei unabhängige RS-485 Ports mit je 2 RJ-45 Buchsen (durchgeschliffen).
Pinbelegung:
Pin 1: 12 VDC
Pin 3: RS-485 +
Pin 6: RS-485 Pin 7: Masse
Pinbelegung RJ-45 - Buchse
Anschlussbox
Das Bedienteil wird mit einer Anschlussbox geliefert. Diese ermöglicht den RS-485 Anschluss sowie den
Anschluss des 12 VDC Netzteiles. Der Anschluss des Netzteiles kann damit wahlweise direkt am EKB-500
oder an der Anschlussbox erfolgen.
RS-232 - Buchse
Die 9 - polige Sub-D Buchse dient zu Servicezwecken, z.B. Update des Bedienteiles mit neuer Firmware.
SPANNUNGSBUCHSE
Die 5,5 mm Hohlbuchse dient zum Anschluss des 12 VDC Steckernetzteiles. Das Netzteil kann wahlweise
an dieser Buchse oder über die mitgelieferte Anschlussdose installiert werden.
7
7. INSTALLATION
7.1. Generelle Installation RS-485 - Bus
Das EKB-500 nutzt eine RS-485 Simplex - Verdrahtung, das Signal wird über ein Adern paarverdrillte
Zweidrahtleitung übertragen.
Empfohlener Kabeltyp ist Netzwerkkabel CAT5, UTP Ausführung (ungeschirmt) ist für normale
Anwendungen ausreichend. Bei zu erwartender starker Störeinstrahlung auf die installierten Kabel sollte
geschirmtes Kabel installiert werden.
Die maximale Anzahl der an einem Bus installierten Geräte ist auf 32 begrenzt (erweiterbar mit
Signalverteiler) , die maximale Anzahl von Bedienteilen EKB-500 beträgt 8 im Gesamtsystem.
Generell ist der Bus in serieller Verdrahtung auszuführen.
Die maximale Kabellänge des RS-485 Busses beträgt 1200 m.
Bei Verwendung von Anschlussboxen (z.B. EDA-998) ist die maximale Länge der Anschlusskabel von Box
zum Gerät 2m.
Sternverdrahtung ohne Signalverteiler ist nicht zulässig.
FALSCH !
Für Sternverdrahtung können RS-485 Signalverteiler EDA-997A verwendet werden. Mit diesen Verteilern
kann auch die maximal verfügbare Kabellänge des Systems erweitert werden, an jedem Ausgang des
Verteilers steht ein physikalisch neuer RS-485 Bus zur Verfügung (mit jeweils 1200 m Kabellänge).
8
Für Sternverdrahtung können RS-485 Signalverteiler EDA-997A verwendet werden. Mit diesen Verteilern
kann auch die maximal verfügbare Kabellänge des Systems erweitert werden, an jedem Ausgang des
Verteilers steht ein physikalisch neuer RS-485 Bus zur Verfügung (mit jeweils 1200 m Kabellänge).
Bei Überschreitung der Anzahl der maximalen Busteilnehmer von 32 kann die Anzahl der
angeschlossenen Geräte mit RS-485 - Verteilern erhöht werden. Jeder Ausgang des stellt einen
physikalischen RS-485 Bus zur Verfügung. Somit können an jeden Ausgang des RS-485 Verteilers 31
weitere Geräte (der Ausgang des Verteilers stellt ebenfalls einen Busteilnehmer dar) angeschlossen
werden.
Die maximale Ausbaufähigkeit des Systems ist dann durch den RS-485 - Adressbereich der installierten
Geräte begrenzt.
Achtung: Der RS-485 Signalverteiler EDA997A ist unidirektional! Das bedeutet, der Signalfluss erfolgt
nur vom Eingang in Richtung der Ausgänge. Somit ist zum Beispiel das Zusammenschalten mehrerer
EKB-500 Bedienteile mit diesem Verteiler nicht möglich!
9
7.2. Anschluss EPTZ 500 / 1000 / 3000 / 3500 Speeddome
Verwendeter Protokolltyp: EVF2 (als Standard)
7.3 Anschluss ED-2200, ED-2250, Samsung SCC-641, SCC-643 , SCC-6405
Verwendeter Protokolltyp: A-Type
10
7.4. Anschluss Pelco - D / -P Protokoll - kompatible Geräte
Pelco-D / -P protokollkompatible Speed Dome und Telemetrieempfänger können in den Grundfunktionen
mit dem EKB-500 Bedienteil gesteuert werden.
Voraussetzung ist eine Anschlussmöglichkeit für Simplex - RS-485. Der prinzipielle Anschluss ist oben
dargestellt.
Verwendeter Protokolltyp: Pelco-D / Pelco-P (in Übereinstimmung mit Dome / Empfänger)
ACHTUNG: Bei der Adressierung einiger Dome oder Telemetrieempfänger mit Pelco-D / -P Protokoll ist
mit einem Adressversatz von -1 am Bedienteil zu arbeiten. Das heißt, die im EKB-500 Menü dem Dome /
Empfänger zugeordnete Adresse muss um 1 niedriger sein als die im Dome / Empfänger eingestellte
Adresse!
11
7.5 Anschluss von Digitalrecordern EDSR / EDR Serie
Folgende Digitalrecorder können von dem EKB-500 Keyboard gesteuert werden:
EDSR - Serie (außer EDSR100 19" Ausführung)
EDR-410/810/920/1640 (MPEG-4 Serie)
Installation mit Standard Netzwerkkabel:
Für kürzere Distanzen kann das EKB-500 mit einem Standard - Netzwerkkabel (Patchkabel, nicht
gekreuzt!) direkt angeschlossen werden.
Anschluss mit EDA998 Anschlusskit:
Das Anschlusskit EDA998 wird für die einfache Installation der Recorder an den RS-485 Bus eingesetzt.
12
Notwendige Systemeinstellungen zur Inbetriebnahme:
Recorder:
MENÜ > RS232/RS485:
RS485
BAUDRATE
9600 BPS
>
Baudrate muss mit Baudrate des verwendeten EKB-500
- Ports übereinstimmen (9600 ist Werkseinstellung in
Keyboard und Recorder)
STOPBIT
PARITÄT
DATENBIT
RS232/RS485 ID
>
RS-485 Adresse, muss mit DVR Einstellung im EKB-500
übereinstimmen)
1
KEINE
8
1
EKB-500: (Details siehe "8. Menüeinstellungen")
Einstellung für DVR:
MENÜ ("SHIFT" + "MENU" Taste) > DEVICE SETTING > DVR SETTING:
DVR NAME:
Nummer der Recorders, frei wählbar (unabhängig von RS-485Adresse)
RS485 CONNECTED TO PORT: _ : RS-485 Port, an dem der Recorder angeschlossen ist ( 1 oder 2)
RS485 Adress:
RS-485 Adresse des Recorders (entspricht "RS232/RS485 ID" im
Recordermenü), muss mit Recordereinstellung übereinstimmen
DVR xxxx changed
Übernahme der Eingaben mit ENTER - Taste
[ENT] to save
MENÜ > COM PORT SETTING:
Port:_ (1 or 2)
Input the Port
BAUD: 9600<
Protocol: EFV1
Port: 1 Changed
[ENT] to save
Eingabe des RS-485 Port, an dem der Recorder angeschlossen
ist ( 1 oder 2 )
Einstellung der Baudrate (in Übereinstimmung mit DVR)
Protokollart, Einstellung nicht relevant für Recordersteuerung
> ENTER
Übernahme der Eingaben mit ENTER - Taste
Details und weitere Einstellungen (z.B. Einrichtung Matrixmonitore) siehe Menübeschreibung.
13
7.6. Anschluss mehrerer Bedienteile
Werden mehrere Bedienteile im System verwendet (maximal 8 EKB-500 möglich), ist der RS-485 Bus von
Bedienteil zu Bedienteil durchzuschleifen.
Werden beide RS-485 Schnittstellen (Port 1 und 2) verwendet, ist oben aufgeführte Anschaltung separat
für der zweiten Bus auszuführen. Verwenden Sie hierzu die Anschlusskits EDA-998.
Die Spannungsversorgung kann wahlweise am Bedienteil oder an der mitgelieferten Anschlussdose
installiert werden.
7.7. Inbetriebnahme
Schalten Sie nach Abschluss der Installationsarbeiten die Betriebsspannung zu.
Während der Initialisierung (ca. 3 s) wird die Firmwareversion angezeigt.
Keyboard
Version 1.13
Danach zeigt das Display folgende Anzeige:
CAM:0001 MON:0001
____ [ CAM / MON / DVR ]
14
8. MENÜEINSTELLUNGEN
Nach elektrischer Installation und Inbetriebnahme sind die Einstellungen für die angeschlossenen Geräte
sowie Bedienteileinstellungen vorzunehmen.
Mit Shift (halten) + Menu - Taste wird das Bedienteilmenü aufgerufen.
COM Port Setting
Device Setting
Die Navigation innerhalb des Menüs erfolgt mit dem Joystick und der Enter
- Taste. Die Esc - Taste dient zum Verlassen des Menüs und zum Rücksprung aus Untermenüs.
Das Zeichen "<" am Ende der zweiten Zeile zeigt an, das weitere Einstellungen in diesem Menü
vorzunehmen sind. Mit JOYSTICK
kann zwischen den Zeilen umgeschaltet werden.
Einstellungen, die angewählt wurden, blinken. Mit Enter bestätigt die Eingabe, Esc springt eine
Menüebene zurück.
8.1. Menüstruktur
Das im LCD - Display angezeigte Menü hat folgende Struktur:
COM Port Setting
Device Setting
Monitor Setting
Camera Setting
Monitor Setting
DVR Setting
Camera List & Delete
Monitor List & Delete
DVR List & Delete
Non-listed Device
Keyboard setting
Sub Keyboard Setting
MENU Password
Lock Password
Alarm Password
Buzzer ON/OFF
Joystick Calibration
Keypad Test
Jog & Shuttle Test
Load default setting
Firmware update
15
8.2. COM - PORT SETTING - Einstellung RS-485 - Schnittstelle
In diesem Menü werden Übertragungsgeschwindigkeit und Typ des Telemetrieprotokolls festgelegt.
Port : _ ( 1 or 2 )
Input the port.
MENÜ > COM PORT SETTING > Enter
Wählen Sie Port 1 oder 2 zur Einstellung,
bestätigen Sie mit Enter.
JOYSTICK
ändert den Wert.
Auswahl: 1200, 2400, 4800, 9600 Baud.
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
BAUD : 9600 <
[ ↑ ↓ ] to change
Im folgenden Menüpunkt wird das Telemetrieprotokoll
eingestellt.
JOYSTICK
ändert den Wert.
Auswahl:
EVF-1:
V-Protect Speed Dome
EVF-2:
EverFocus EPTZ-Serie
A-Type:
EverFocus ED2200/2250,
Samsung SCC-641/643/6405
Pelco-D
Pelco-P
Protocol : EVF-1
[ ↑ ↓ ] to change
ACHTUNG: Für die Steuerung von EverFocus Digitalrecordern ist die Protokolltyp - Einstellung nicht
relevant, nur die Baudraten - Einstellung!
Port : 1 Changed
[ ENT ] to save
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
8.3. DEVICE SETTING - Geräteeinstellungen
In diesem Menü werden Anschlusseinstellungen der angesteuerten Geräte vorgenommen.
8.3.1. Camera Setting - Kameraeinstellung
In diesem Menü werden Telemetrie - Kamera und Kameras zur Aufschaltung auf Call- und Matrixmonitore
der Digitalrecorder definiert. Für die Verwaltung von Kameras auf dem Hauptmonitor von Digitalrecordern
sind diese Einstellungen nicht erforderlich.
MENÜ > DEVICE SETTING > CAMERA SETTING > Enter
Kameranummer 1 ~ 9999 (unabhängig von RS-485 -Adresse!)
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
Einstellung der RS-485 Adresse bei Telemetriekameras.
Bei Festkameras geben Sie eine beliebige nicht im System
verwendete Adresse ein (Zifferneingabe ist zwingend).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
16
Camera Name :
RS485 Address:
____
____
Einstellung der genutzten RS-485 Schnittstelle bei
RS485 Connected to
Telemetriekameras, Port 1 oder 2.
Port : _ [ 1 or 2 ]
Bei Festkameras beliebige Eingabe (Zifferneingabe ist zwingend).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
Einstellung des Digitalrecorder und Videoeingangs, an den
die Kamera angeschlossen ist (erfordert Anlegen eines DVR
in "DVR SETTING").
Wird kein Digitalrecorder verwendet, beliebige Eingabe
(Zifferneingabe ist zwingend).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
Video Connected to
DVR : _ _ _ _ CH : _ _
8.3.2. Monitor Setting - Einstellung Call- / Matrixmononitore
In diesem Menü werden die Call- und Matrixmonitore der Digitalrecorder definiert, die von diesem
Bedienteil angesteuert werden sollen. Für die Verwaltung von Kameras auf dem Hauptmonitor von
Digitalrecordern sind diese Einstellungen nicht erforderlich.
Es können von dem EKB-500 nur Call- und Matrixmonitore verwaltet werden, die in diesem Menü
definiert wurden. Auf diese Weise kann eine Rechteverwaltung im System eingerichtet werden.
MENÜ > DEVICE SETTING > MONITOR SETTING > Enter
Monitornummer, Eingabe 1 ~ 9999 (unabhängig
von Nummer des Monitors am Recorder).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
Monitor Name : _ _ _ _
Im folgendem Menüpunkt erfolgt die Eingabe,
an welchem Digitalrecorder (DVR) und an welchem
CALL- / Matrixmonitorausgang der Monitor (Matrix)
angeschlossen ist.
Video Connected to
DVR : _ _ _ _ Matrix : _ _
ACHTUNG: Numerierung der Monitore der EDR / EDSR Serie:
DVR
> EKB-500 Eingabe
CALL
> Matrix: 1
Matrix 1
> Matrix: 2
Matrix 2
> Matrix: 3
Matrix 3
> Matrix: 4
Matrix 4
> Matrix: 6
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
17
Monitor : 0001 changed
[ ENT ] to save
8.3.3. DVR Setting - Einstellung angeschlossene Digitalrecorder
In diesem Menü werden die Digitalrecorder definiert, die von diesem Bedienteil angesteuert werden
sollen.
Es können von dem EKB-500 nur die Digitalrecorder verwaltet werden, die in diesem Menü definiert
wurden. Auf diese Weise kann eine Rechteverwaltung im System eingerichtet werden.
Digitalrecorder - Nummer, Eingabe 1 ~ 9999 (unabhängig
von RS-485 - Adresse des Digitalrecorder).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
DVR Name : _ _ _ _
Einstellung der RS-485, an die der Digitalrecorder
angeschlossen ist, Port 1 oder 2.
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
RS485 Connected to
Port : _ [ 1 or 2 ]
RS-485 Adresse des Digitalrecorders (entspricht
RS-485 - ID im Recordermenü).
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
RS485 Address:
____
Auswahl des Recordertypes, alle von dem Bedienteil
unterstützen Digitalrecorder sind gelistet.
JOYSTICK
ändert die Auswahl.
DVR Type :
EDSR1600
<
DVR : 0000 set
[ ENT ] to save
Enter bestätigt die Auswahl, Esc bricht ab.
8.3.4. Camera List & Delete - Auflistung aller Kameras / Löschen von Kameras
In diesem Menü werden alle eingerichteten Kameras mit ihren Einstellungen gelistet. Des weiteren
können Kameras gelöscht werden.
MENÜ > DEVICE SETTING >
CAMERA LIST & DELETE > Enter
Total 005 Cameras
[ ENT ] to view list
Nach Eingabe von Enter wird die erste Kamera
angezeigt.
Anzeigen: RS-485: Portnummer-Adresse
DVR:
Digitalrecorder, an den Kamera angeschlossen ist
CH:
Videoeingang des Digitalrecorders
Del Camera0000
[ ENT ] to confirm.
Betätigen Sie Enter , um die Kamera zu löschen.
Betätigen Sie Enter zum Bestätigen.
Esc schaltet zurück zum Kameralisting.
ACHTUNG:
Name RS485 DVR CH
0012 2- 0014 0002 03 <
Es erfolgt kein automatischer Rücksprung zum Listing nach dem Löschen, eine weitere
Eingabe von Enter löscht die nächste Kamera.
Esc schaltet zurück zum Kameralisting.
JOYSTICK
schaltet die Kameras um.
Esc bricht ab.
18
8.3.5. Monitor List & Delete - Auflistung aller Monitore / Löschen von Monitoren
In diesem Menü werden alle eingerichteten Monitore mit ihren Einstellungen gelistet. Des weiteren
können Monitore gelöscht werden.
MENÜ > DEVICE SETTING >
MONITOR LIST & DELETE > Enter
Total 005 Monitors
[ ENT ] to view list
Nach Eingabe von Enter wird der erste Monitor
angezeigt.
Anzeigen:Name:
Monitornummer
DVR:
Digitalrecorder, an dem der Monitor angeschlossen ist
CH:
Monitorausgang des Digitalrecorders
<
Del Monitor0000
[ ENT ] to confirm.
Betätigen Sie Enter , um den Monitor zu löschen.
Betätigen Sie Enter zum Bestätigen.
Esc schaltet zurück zum Monitorlisting.
ACHTUNG:
Name DVR CH
0012 0014 0002
Es erfolgt kein automatischer Rücksprung zum Listing nach dem Löschen, eine weitere
Eingabe von Enter löscht den nächsten Monitor.
Esc schaltet zurück zum Monitorlisting.
JOYSTICK
schaltet die Monitore um.
Esc bricht ab.
8.3.6. DVR List & Delete - Auflistung aller DVR / Löschen von Digitalrecordern
In diesem Menü werden alle eingerichteten Digitalrecorder mit ihren Einstellungen gelistet. Des weiteren
können Digitalrecorder gelöscht werden.
MENÜ > DEVICE SETTING >
DVR LIST & DELETE > Enter
Total 005 DVRs
[ ENT ] to view list
Nach Eingabe von Enter wird der erste Digitalrecorder
angezeigt.
Anzeigen: Name: Digitalrecorder - Nummer
RS-485: Portnummer - RS-485 Adresse
Betätigen Sie Enter , um den Digitalrecorder zu löschen.
Betätigen Sie Enter zum Bestätigen.
Esc schaltet zurück zum Monitorlisting.
ACHTUNG:
Name RS485
0012 1- 0010
Del DVR : 0000
[ ENT ] to confirm.
Es erfolgt kein automatischer Rücksprung
zum Listing nach dem Löschen, eine weitere
Eingabe von Enter löscht den nächsten Digitalrecorder.
Esc schaltet zurück zum Digitalrecorder - Listing.
JOYSTICK
schaltet die Digitalrecorder um.
Esc bricht ab.
19
<
8.3.7. Non-listed Device - Nicht gelistete Geräte
Diese Funktion wird momentan nicht Im RS-485 - EEPBus unterstützt.
In diesem Menü wird festgelegt, ob Geräte, die nicht im Menü definiert wurden, angesteuert werden
können.
MENÜ > DEVICE SETTING > NON-LISTED-DEVICE > Enter
Allow Operation w/o
list [ ↑ ↓ ] to toggle
JOYSTICK
schaltet zwischen den Einstellungen.
Stellen Sie "No Operation w/o list" ein.
Bestätigen Sie mit Eingabe von Enter .
No Operation w/o
list [↑ ↓] to toggle
8.4. KEYBOARD SETTING - Bedienteileinstellungen
In diesem Menü werden generelle Bedienteil- und Sicherheitseinstellungen vorgenommen.
8.4.1. Sub Keyboard Setting
Dieses Menü ist reserviert für zukünftige Anwendungen.
Behalten Sie die Werkseinstellung "0" für Keyboard ID
und Anzahl Sub-keyboards bei.bei, auch
bei Installationen mit mehreren Keyboards.
This keyboard ID : 0
( 0 – 7 , 0 for master )
MAX Subkeyboards :
0 – 7 supported
8.4.2. MENU Password - Menü - Passwort
Der Zugriff auf das Einrichtungsmenü kann durch ein Passwort geschützt werden.
MENÜ > KEYBOARD SETTING > MENU PASSWORD > Enter
Geben sie ein Passwort ein (8 Zeichen).
Bestätigen sie mit Enter .
Input new Password :
________
Repeat Password :
________
Wiederholen Sie das Passwort.
Bestätigen sie mit Enter .
Aktivieren Sie den Passwortschutz mit
JOYSTICK
und Eingabe bei Anzeige "YES"
mit Enter .
Protect setup menu
NO < [ ↑ ↓ ] to change
Bei aktiviertem Passwortschutz wird bei Aufruf
des Einrichtungsmenü zur Eingabe des Passworts
aufgefordert.
Setup menu password
set and enabled.
20
8.4.3. Lock Password - Bedienteilsperre
Dieser Menüpunkt ist für zukünftige Anwendungen reserviert. Das LOCK - Passwort wird derzeit nicht
verwendet.
8.4.4. Alarm Password
Dieser Menüpunkt ist für zukünftige Anwendungen reserviert. Das ALARM - Passwort wird derzeit nicht
verwendet.
8.4.5. Buzzer ON/OFF - Summer EIN / AUS
MENÜ > KEYBOARD SETTING > BUZZER ON/OFF > Enter
Buzzer Enabled
[↑↓] to toggle
Aktivieren / Deaktivieren des Summers.
Auswahl mit JOYSTICK
und Bestätigung mit Enter .
Buzzer Disabled
[↑↓] to toggle
8.4.6. Joystick Calibration - Joystick Kalibrierung
MENÜ > KEYBOARD SETTING > JOYSTICK CALIBRATION > Enter
Dieses Menü dient zum Test der Kalibrierung des Joystick.
Behalten Sie den Joystick in Ruhestellung und betätigen
Sie Enter.
Release Joystick
and press [ ENT ]
Bewegen Sie den Joystick in alle Endanschläge, auch
die dritte Achse (Drehung links/rechts).
Move joystick
to corners.
Für alle Anzeigen X, Y, Z muss bei Endanschlag "OK"
erscheinen.
Esc schaltet zurück zum Menü.
21
X+000 Y+000 Z+000
X-000 Y- OK Z-000
8.4.7. Keypad Test - Tastaturtest
Dieses Menü dient zum Test der Tasten.
MENÜ > KEYBOARD SETTING > KEYPAD TEST > Enter
Betätigen Sie die Tasten, die überprüft werden sollen.
Bei korrekter Tastenfunktion zeigt das LCD Display die
Tastenfunktion in Klartext an.
Esc schaltet zurück zum Menü.
[ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ] Pressed
[ Esc ] to exit
8.4.8. Jog & Shuttle Test
Dieses Menü dient zum Test des Jog-Shuttle - Rades.
MENÜ > KEYBOARD SETTING > JOG&SHUTTLE TEST > Enter
Betätigen Sie das Shuttle - Rad (außen) jeweils bis
Endanschlag links / rechts. Das Display zeigt die 7
Schaltstufen, bei Endanschlag erscheint >>>>7 (rechts
bzw. <<<<7 (links).
Drehen Sie das Jog - Rad links / rechts. Bei korrekter Funktion
zählt das Display von 0 ~ 9999.
Esc schaltet zurück zum Menü.
Shuttle : >>>> 5
Jog : 9934
8.4.9. Load default setting - Werkseinstellung laden
In diesem Menü kann das Bedienteil auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden.
MENÜ > KEYBOARD SETTING > LOAD DEFAULT SETTING> Enter
Bestätigen Sie das Laden der Werkseinstellung
mit Enter.
Load default setting
Press [ ENT ] to load.
Es erscheint eine zweite Sicherheitsabfrage.
Geben Sie zur Bestätigung die Ziffern 1, 2, 3 und
Enter ein.
Esc bricht ab schaltet zurück zum Menü.
Input 123 to start
_ _ _ [ ENT ]
Nach dieser Bestätigung werden alle Einstellungen gelöscht und das Bedienteil auf Werkseinstellung
zurückgesetzt. Ein kurzer Summerton bestätigt das Zurücksetzen.
8.4.10. Firmware update - Firmware laden
Mit dieser Funktion kann bei Verfügbarkeit eine neue Firmware geladen werden. Erforderlich ist ein PC
mit serieller Schnittstelle und ein nicht gekreuztes RS232 Verbindungskabel (Pin 2,3 5 durchgeschalten).
MENÜ > KEYBOARD SETTING > FIRMWARE UPDATE> Enter
Es erscheint eine zweite Sicherheitsabfrage.
Geben Sie zur Bestätigung die Ziffern 1, 2, 3 und
Enter ein.
Esc bricht ab schaltet zurück zum Menü.
Input 123 to start
_ _ _ [ ENT ]
22
9. BEDIENUNG
9.1. Bedienung Digitalrecorder
Das EKB-500 verfügt über einen separaten Tastenblock für die Recordersteuerung. Die Tasten
entsprechen in Beschriftung und Funktion der Fronttasten der EverFocus - Digitalrecorder.
Zusätzlich zu diesen Tasten werden für verschiedene Funktionen auch andere Tasten, wie MENU oder
Enter benötigt.
9.1.1. Anwahl Digitalrecorder
Betätigen Sie DVR. Das Display zeigt den zuletzt
verwendeten DVR (Werkseinstellung 1).
Betätigen Sie DVR erneut. Die DVR-Nummer blinkt.
Geben Sie die DVR - Nummer ein und bestätigen Sie mit
Enter .
Das Display wechselt auf die ausgewählte Recordernummer.
Der Digitalrecorder kann jetzt bedient werden.
23
DVR : 0001
[ CAM / MON / DVR ]
9.1.2. Hauptfunktionen Digitalrecorder
Der Funktionsumfang variiert je nach Digitalrecorder - Modell und Firmware - Stand.
Die wesentlichsten Funktionen sind nachfolgend dargestellt, für weiterführende Details schlagen Sie m
Handbuch des Digitalrecorders nach.
Diese Beschreibung stellt keine vollständige Funktionsbeschreibung der EverFocus - Digitalrecorder dar.
Funktion
Tasten / Bedienung
Einrichtungsmenü DVR
MENU
Vollbild
Eingabe Kanalnummer, Taste 1 ist ca. 1 Sekunde verzögert, um
Eingabe 10~16 zu ermöglichen
Elektron. Zoom
Zoom schaltet EIN / AUS (in Vollbild)
Mehrfachdarstellung
Mode schaltet die möglichen Mehrfachdarstellungen durch
Aufnahme
Rec startet manuell den Aufnahmemodus
Wiedergabe
Play startet Wiedergabe ohne Suche
Wiedergabesuche
Search öffnet das Suchmenü
Wiedergabe schnell
vorwärts / rückwärts
Shuttle rechts (schnell vorwärts) bzw. links (schnell rückwärts) in 7
Abstufungen je nach Ausschlag
Standbild Wiedergabe
Pause friert Bildwiedergabe ein
Standbild vorwärts /
rückwärts
JOG links (rückwärts) bzw. rechts (vorwärts)
Stop Wiedergabe /
Aufnahme
Stop , erste Betätigung stoppt Wiedergabe, zweite Betätigung stoppt
Aufnahme
Statusanzeige Hauptmonitor
Display schaltet die möglichen Statusanzeigen durch.
Sequenz
Seq startet den automatischen Umschaltmodus
CallMatrixmonitoreinstellung
Call öffnet das Menü für die Einstellung der Call- und Matrixmonitore
Mehrfachdarstellung
einrichten
SELECT , die einzelnen Kamerafelder einer Mehrfachdarstellung kann
durch Eingabe einer Kameranummer verändert werden.
Videoexport
Copy öffnet das Menü für den Bildexport
24
9.1.3. Bedienung Hauptmonitor (MAIN) im DVR - Modus
Für die Bedienung des Hauptmonitors ( MAIN) ist die Definition von Kameras und Monitoren im Bedienteil
- Menü nicht erforderlich.
Eine Umschaltung mit CAM bzw. MON ist nicht erforderlich, die Bedienung erfolgt im DVR - Modus.
Die Kameraanwahl erfolgt lediglich durch Eingabe der Kameranummer (Videoeingang des Digitalrecorder)
am Nummernblock. Die Taste 1 ist ca. 1 Sekunde verzögert, um die Eingabe von 10 ~ 16 zu ermöglichen.
Alle für den jeweiligen Digitalrecordertyp verfügbaren Anzeigeoptionen sind über das Bedienteil (OSD,
Mehrfachdarstellungen).
ACHTUNG: Für Schwenk- Neige- Zoomsteuerung von Kameras ist zusätzlich eine Umschaltung der
Kamera mit CAM > Kameranummer > Enter notwendig.
9.1.4. Bedienung Call- und Matrixmonitore im CAM - MON - Modus
ACHTUNG: Die Bedienung der Call - und Matrixmonitore erfordert eine Festlegung der von diesem
Bedienteil angesteuerten Monitore und Kameras im Bedienteil - Menü.
Das Bedienteil akzeptiert nur Kamera - Monitorkombinationen, die am selben Digitalrecorder
angeschlossen sind.
Kameraumschaltung bei Umschaltung von DVR - Modus
Betätigen Sie CAM , die Kameranummer blinkt.
geben Sie eine Kameranummer ein, bestätigen
Sie mit Enter .
Zur Monitoranwahl geben Sie die Monitornummer
ein und betätigen Sie MON .
Die Kameraumschaltung erfolgt.
CAM : 0001 MON : 0001
[ CAM / MON / DVR ]
Kameraumschaltung bei aktivem CAM - MON - Modus
Befindet sich das Bedienteil im CAM - MON Modus, ist eine vereinfachte Bedienung möglich:
Syntax:
Kameranummer > CAM
Monitornummer > MON
Soll die aktive (im Display angezeigte) Kamera auch auf anderen Monitoren angezeigt werden, ist nur die
Eingabe des Monitors erforderlich:
Monitornummer > MON
25
9.2. BEDIENUNG / EINRICHTUNG SPEEDDOME - TELEMETRIEEMPFÄNGER
Die Bedienung von Speed Dome oder Telemetrieempfängern setzt die Programmierung dieser im EKB-500
- Menü voraus. Notwendig sind die Einstellungen folgenden Menüs:
MENÜ > COM PORT SETTING für Schnittstelleneinstellung und Protokolltyp
MENÜ > DEVICE SETTING > CAMERA SETTING für die Anschlusseinstellungen des Speed Dome /
Telemetrieempfängers
Das EKB-500 ist optimiert für die Steuerung der EverFocus EPTZ - Speed Dome Serie. Andere
unterstützte Speed Dome Typen lassen sich in den Grundfunktionen bedienen.
Folgende Bedienelemente sind für die Kamerasteuerung vorgesehen:
Kamerafunktionen
Automatikfunktionen
3 Achsen-Joystick
Allgemeine Tastenbeschreibung:
TRACK AUTO / HOLD:
reserviert für zukünftige Anwendungen
IRIS + / -:
manuelle Blendensteuerung + öffnet blende, - schließt Blende
FOCUS F. / N.:
Manuelle Fokussierung, F. Telebereich; N. Weitwinkelbereich
ZOOM IN / OUT:
Zoomtasten, gleiche Funktion wie Drehung Joystick, IN Tele, OUT Weitwinkel
POSITION:
TOUR:
A.PAN:
STOP:
SET:
HOME:
SHIFT:
Aufrufen und Abspeichern von Festpositionen
Aufrufen und Abspeichern von Preset-Touren
Autopan, Aufrufen und Abspeichern des automatischen Schwenkbetriebes
Funktionstaste zum Abschluss von Programmierungen
Umschalttaste für zweite Tastenebene
Aufrufen und Abspeichern der Homeposition
Umschalttaste für zweite Tastenebene
26
9.2.1. EverFocus EPTZ - Serie
Nach Anwahl der Kamera im CAM - MON - Modus
stehen folgende Funktionen zur Verfügung:
CAM : 0001 MON : 0001
[ CAM / MON / DVR ]
Kurzfassung Bedienung EPTZ Dome
Funktion
Tasten / Bedienung
Dome Menü öffnen
Shift (halten) + MENU
Umschalten Menüfunktionen
Shift (halten) + JOYSTICK
Ändern Menüeinstellungen
Shift (halten) + JOYSTICK
Dome Menü verlassen
Clr (halten) + MENU oder Menüpunkt EXIT > Enter
Schwenken - Neigen
Joystick
Zoom Tele / Weit
TELE: Zoom In oder JOYSTICK Rechtsdrehung
WEIT: Zoom Out oder JOYSTICK Linksdrehung
Fokussierung
Tele: Focus F. ; Weit: Focus N.
Blende +/-
Blende öffnen: IRIS + / Blende schließen: IRIS -.
Festposition (Preset) aufrufen
Nummer Preset + Position / Position + Nummer Preset >
Enter
Festposition (Preset) speichern
Shift (halten) + Position > Nummer Preset > Enter
Presetparamenter
Set (halten) + Position
Preset löschen
Clr (halten) + Position
Tour mode 1 (One-way)
Tour > Nummer > Enter
Tour mode 2 (hin-und-zurück)
Shift (halten)+ Tour > Nummer > Enter
Tour einrichten
Set (halten) + Tour
Start Autopan
A.Pan > Geschwindigkeit 1 ~ 239 > Enter
360° Autopan
Shift (halten) + A.Pan > Geschwindigkeit 1 ~ 239 > Enter
Autopan einstellen
Set (halten) + A.Pan , danach Eingabe Start / Ende.
HOME - Position aufrufen
Home
HOME - Position einrichten
Set (halten) + Home , danach Positions- und Zeitfestlegung.
Verknüpfung Alarm - Preset
F1 , dann Festlegung Alarmkontakt / Preset.
Verknüpfung Alarm - Preset
löschen
Clr (halten)+ F1 > Alarm 1~4 > Enter
27
9.2.1.1. EPTZ - Bildschirmmenü
Aufrufen EPTZ - Menü:
Umschalten zwischen den Einstellungen:
Ändern von Einstellungen:
Verlassen des Menüs:
MENU
Shift (halten) + JOYSTICK
Shift (halten) + JOYSTICK
Menüpunkt EXIT > Enter oder
Clr (halten) + MENU
9.2.1.2. Festpositionen ( Presets)
Speichern von Presets
Shift (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Camera:0001 Save to
Position:___[1-192]
Festlegen Presetparameter
Set (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Set Camera:0001
Position:___[1-192]
Eingabe der Verweilzeit dieses Presets in
Preset-Touren, Bereich 1~239 Sekunden
Set Position:001
Dwell:___[1-239]
> Enter
Fahrgeschwindigkeit zu diesem Preset
im Bereich 1 ~ 239.
Set Position:001
Speed:___[1-239]
> Enter
Title for position
____________________
Eingabe Name des Presets mit bis zu 20 Zeichen
JOYSTICK
ändert die Zeichen
Enter schaltet zum nächsten Zeichen
Clr löscht das aktuelle Zeichen
V
___________________
Löschen Preset
Camera:0001
Del Position:___
Clr (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
28
Aufrufen Preset
Camera:0001 go to
Position:___[1-192]
POSITION > Eingabe Presetnummer > Enter
9.2.1.3. Homeposition
Eine Homeposition ist eine Festposition (Preset) die nach einer eingestellten Zeitdauer nach der letzten
Bedienung des Speed Dome angefahren wird.
Set (halten) + HOME
> Eingabe Zeitdauer Inaktivität 1 ~ 999 Minuten
> Enter
Back to home if no
action for ___Minute
Anfahren der gewünschten Position mit Joystick,
> Enter
Move to home position
[ENT] to confirm
Aktivieren der HOME - Funktion mit JOYSTICK
Auto Back Enabled
[↑↓] to toggle
9.2.1.4. Autopan
Festlegung der Endpunkte
Set (halten) + A.Pan
Anfahren der gewünschten Position A mit Joystick,
Eingabe der Verweilzeit an diesem Endpunkt in
Sekunden (1 ~ 239) > Enter
Position A
Dwell:___[1-239]
Move to Position B
[ENT] to confirm
Anfahren der gewünschten Position B mit Joystick,
Eingabe der Verweilzeit an diesem Endpunkt in
Sekunden (1 ~ 239) > Enter
Position B
Dwell:___[1-239]
Einschalten A-B Autopan
A.Pan > Eingabe Schwenkgeschwindigkeit 1~ 239
> Enter
Einschalten 360° Autopan
Alternativ ist ein endloser 360° - Schwenkbetrieb möglich.
Shift (halten) + A.Pan
> Eingabe Schwenkgeschwindigkeit 1~ 239 >ENTER
29
Speed:___[1-239]
[ENT] to start.
Speed:___[1-239]
[ENT] to start.
9.2.1.5. Preset - Touren
Die EPTZ Serie unterstützt bis zu 16 programmierbare Preset - Touren mit je 16 Presets.
Es gibt 2 Betriebsarten für diese Touren:
1) Modus 1 ("One Way"): Alle programmierten Presets werden angefahren, danach beginnt die Tour
beim ersten programmieren Preset
Beispiel: 1-2-3-4-5-6 > 1-2-3-4-5-6 > 1-2-3-4-5-....
2) Modus 2 (hin-und-zurück) > programmierten Presets werden angefahren, danach fährt der Speed
Dome die Presets in Umgekehrter Reihenfolge an
Beispiel: 1-2-3-4-5-6 > 5-4-3-2-1 > 2-3-4-5-6 > 5-.....
Programmierung Preset - Tour
Shift (halten) + Tour
> Eingabe Tour Nummer 1 ~ 16 > Enter
Set Camera:0001
Tour:__[1-16]
Eingabe der Presets in korrekter Reihenfolge (max. 16)
Enter für Speichern und Hinzufügen weiterer Presets
Stop zum Beenden der Tourprogrammierung
Add Position#01:___
[ENT / STOP]
Tour:001 Pos#01:001<
[ENT] to save
Aktivierung Preset - Tour Modus 1 ("One Way")
Tour > Eingabe Tour - Nummer > Enter
Aktivierung Preset - Tour Modus 2 ("Hin-Und-Zurück")
Shift (halten) + Tour > Eingabe Tour - Nummer > Enter
30
Camera:0001
Run Tour:__[1-16]
Camera:0001
Run Tour:__[1-16]
9.2.1.6. Einstellungen für Alarmkontakte
Diese Funktion erlaubt die Zuordnung der Alarmkontakte des EPTZ - Dome zu Presets oder Preset Touren.
Programmierung Verknüpfung Alarm / Preset / Tour
F1 > Eingabe Alarmkontakt - Nummer 1 ~ 4
Link Alarm:_ [1-4] to
Position [↑↓]:___
JOYSTICK
schaltet zwischen Preset (Position)
und Preset - Tour (Tour) um
Link Alarm:_ [1-4] to
Tour [↑↓]:___
Löschen Verknüpfung Alarm / Preset / Tour
Clr + F1 > Eingabe Alarmkontakt - Nummer 1 ~ 4
> Enter
Del AlarmLink:_[1-4]
[ENT] to confirm
31
9.2.2. Bedienung EverFocus ED 2200/2250, Samsung El. SCC-641/643/6405
Erforderlicher Protokolltyp in "COM PORT SETTINGS": A-TYPE
9.2.2.1. EPTZ - Bildschirmmenü
Aufrufen EPTZ - Menü:
Umschalten zwischen den Einstellungen:
Ändern von Einstellungen:
Verlassen des Menüs:
MENU
Shift (halten) + JOYSTICK
Shift (halten) + JOYSTICK
Clr (halten) + MENU
9.2.2.2. Festpositionen ( Presets)
Presetparameter werden im Dome - Menü festgelegt. Schlagen Sie dazu im Handbuch des jeweiligen Typs
nach.
Speichern von Presets
Camera:0001 Save to
Position:___[1-192]
Shift (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Löschen Preset
Camera:0001
Del Position:___
Clr (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Aufrufen Preset
Camera:0001 go to
Position:___[1-192]
POSITION > Eingabe Presetnummer > Enter
9.2.2.3. Homeposition
Eine Homeposition ist eine Festposition (Preset) die nach einer eingestellten Zeitdauer nach der letzten
Bedienung des Speed Dome angefahren wird.
Die Festlegung der Homeposition erfolgt über das Bildschirmmenü des Speed Dome. Schlagen Sie dazu
im Handbuch des jeweiligen Typs nach.
Ein manueller Aufruf der Homeposition erfolgt über den Aufruf des Presets, der für diese Funktion im
Dome - Menü programmiert wurde.
Die Taste HOME ist nicht aktiv.
32
9.2.2.4. Autopan
Festlegung der Endpunkte
Die Festlegung der Endpunkte und der Geschwindigkeit für Autopan erfolgt über das Bildschirmmenü des
Speed Dome. Schlagen Sie dazu im Handbuch des jeweiligen Typs nach.
Einschalten A-B Autopan
A.Pan > Eingabe Schwenkgeschwindigkeit 1~ 239
(beliebige Eingabe, Wert ist nicht relevant,
Geschwindigkeit wird im Dome-Menü festgelegt)
> Enter
Speed:___[1-239]
[ENT] to start.
9.2.2.5. Pattern - Tour
Die Festlegung der Pattern (gespeicherte Bewegungsabläufe mit je 30 Sekunden) erfolgt über das
Bildschirmmenü des Speed Dome. Schlagen Sie dazu im Handbuch des jeweiligen Typs nach.
Aktivierung Pattern
Camera:0001
Run Tour:__[1-16]
Tour > Eingabe Pattern - Nummer > Enter
9.2.3. Bedienung Pelco-D / -P Protokoll - kompatible Geräte
Erforderlicher Protokolltyp in "COM PORT SETTINGS": Pelco-D / Pelco-P (in Übereinstimmung mit
Dome / Empfänger)
ACHTUNG: Bei der Adressierung einiger Dome oder Telemetrieempfänger mit Pelco-D / -P Protokoll ist
mit einem Adressversatz von -1 am Bedienteil zu arbeiten. Das heißt, die im EKB-500 Menü dem Dome /
Empfänger zugeordnete Adresse muss um 1 niedriger sein als die im Dome / Empfänger eingestellte
Adresse!
Festpositionen ( Presets)
Speichern von Presets
Camera:0001 Save to
Position:___[1-192]
Shift (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Löschen Preset
Camera:0001
Del Position:___
Clr (halten) + POSITION
> Eingabe Presetnummer > Enter
Aufrufen Preset
Camera:0001 go to
Position:___[1-192]
POSITION > Eingabe Presetnummer > Enter
33
10. TECHNISCHE DATEN
Tasten
48
Joystick
3 Achsen
Display
2 Zeilen mit je 20 Zeichen
RS-485
2 unabhängige RS-485 - Ports mit je 2 RJ-45 Buchsen
RS-232
1 x RS-232, Sub-D9 Buchse (Service)
Protokolle RS-485
EverFocus, ED2200/2250, Samsung Electr., Pelco-D, Pelco-P
Spannungsversorgung
12 VDC +-10% über Steckernetzteil 230 VAC
Leistungsaufnahme
10 W max.
Zul. Umgebungstemperatur
0°C ~ 40°C, nicht kondensierend
Abmessungen
360 (B) x 110 (H) x 200 (T) mm
Gewicht
1,5 Kg
34
EverFocus Electronics Corp.
China Office:
Room 609, Technology Trade Building,
Shandgdi Information Industry Base,
Haidian District, Beijing,China
www.everfocus.com.cn
Head Office:
12F, No.79 Sec. 1 Shin-Tai Wu Road,
Hsi-Chih, Taipei, Taiwan
www.everfocus.com.tw
USA Office:
1801 Highland Ave. Unit A
Duarte, CA 91010, U.S.A.
www.everfocus.com
Japan Office:
1809 WBG MARIBU East 18F,
2-6 Nakase.Mihama-ku.
Chiba city 261-7118, Japan
www.everfocus.com
European Office:
Albert-Einstein-Strasse 1
D-46446 Emmerich, Germany
www.everfocus.de
EKB500_ma_de_rev1.00
35