Benutzerhandbuch
TViX PVR R-2230
◈ TViX PVR R-2200 – Analoger TV Tuner + A/V IN
◈ TViX PVR R-2210 – NTSC analoges TV & ATSC d igitales TV + A/V IN
◈ TViX PVR R-2230 – DVB-T digitales TV + A/V IN
** Einige Merkmale und Eigenschaften können je nach verwendeter Firmware Version abweichen. Für
weitere Informationen besuchen Sie bitte die FAQ auf unserer Webseite http://www.tvix.co.kr/eng/faq/
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Sicherheitshinweise
Magnetisches Material kann die im TViX
gespeicherten Daten löschen. Halten Sie jedes
magnetische Material vom TViX fern.
Bauen Sie das Gerät nicht
auseinander. Dies kann Funktionsstörungen oder einen Brand
verursachen.
Schützen Sie den TViX vor Wärme, wie
Heizungen oder direkte Sonneneinstrahlung
und sorgen Sie für einen gut belüfteten
Standort.
Schutzen Sie den TViX vor Kontakt mit
Öl, Rauch, Wasser, Feuchtigkeit und
Staub.
Lassen Sie den TViX nicht herunterfallen.
Dadurch kann unter anderem das interne
Festplattenlaufwerk beschädigt. werden.
Berühren Sie den Stromstecker nicht mit
feuchten Händen. Verwenden Sie keine
fehlerhaften
Stromkabel
oder
lockere
Steckdosen. Dies kann einen elektrischen
Schlag oder einen Brand verursachen.
Trennen Sie die Stromversorgung bei längerer Nichtbenutzung!
Die Lüftungsöffnungen dürfen nicht blockiert werden. Ein freier Luftstrom rings um das Gerät ist
sicherzustellen.
2
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Allgemeine Bedienungshinweise
Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Ihren TViX HD das erste Mal in Betrieb nehmen.
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet ist, wenn Sie ein A/V-Kabel anschließen.
Ziehen Sie vor dem Reinigen des Gerätes den Netzstecker und verwenden Sie ein sauberes,
trockenes Tuch.
Wir empfehlen einen Stecker mit Gewinde zum Anschluss der Antenne.
Überprüfen des digitalen Empfangssignals
• Drücken Sie INFO auf der Fernbedienung. Die Anzeige der Signalstärke erscheint im
Informationsfenster.
• Wenn das Signal schlecht sein sollte, richten Sie bitte Ihre Antenne weiter aus.
Richten Sie die Antenne so lange aus, bis Sie das beste Empfangssignal haben!
Hinweise zur Aufnahme
• Die erste Partition der HD muss NTFS formatiert sein. FAT32 könnte eine Fehlermeldung ausgeben.
• Bei extrem schlechtem Empfangssignal kann die Aufnahme fehlerhaft sein.
• Sollten sich auf der Festplatte Fehler befinden, kann das die Aufnahmen negativ beinträchtigen.
Benutzen Sie “Checkdisk” von Zeit zu Zeit!
• DTV Time-Shifting funktioniert nicht mit FAT32 Partitionen. Wir empfehlen Ihre SATA Festplatte mit
NTFS zu formatieren.
Beim Anschluss des TviX HD an Ihren Computer über ein USB-Kabel verhält sich Ihr TViX HD wie ein
USB Wechsellaufwerk (kein Video/Audio Ausgang, in der Anzeige steht ‘USB ON’).
Lassen Sie die Festplatte abkühlen, bevor Sie diese wechseln.
Die mitgelieferten Kabel und Zubehörteile sind für Ihren TViX HD empfohlen. Die Verwendung anderer
Kabel und Zubehörteile kann zu Problemen fuhren.
Vor dem Abziehen des USB-Kabels klicken Sie in der Taskleiste auf das USB Symbol und wählen Sie
‘Hardware Entfernen’.
Windows98SE und WindowsME unterstutzen das NTFS Dateiformat nicht. NTFS Dateiformat ist nur auf
Windows2000/XP/Vista verfügbar. Das Einrichten einer primären Partition wird empfohlen, wenn Sie mehr
als 2 Partitionen auf der Festplatte erstellen. Falls Sie die Festplatte mit FAT32 formatieren, ist die
Speicherkapazität auf 32GB beschränkt.
Für eine Liste kompatibler WLAN Adapter besuchen Sie bitte die TVIX Homepage (www.tvix.co.kr/eng).
Der Zertifizierungsaufkleber befindet sich unter dem Gerät.
DViCO übernimmt keine Garantie für defekte Festplatten. Bitte sichern Sie Ihre Daten in regelmäßigen
Abständen!
** Für einige Funktionen zunächst Firmware Update vornehmen.
3
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise .................................................................................................................................... 2
Allgemeine Bedienungshinweise................................................................................................................ 3
1 Einführung ...................................................................................................... 5
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
2
Bezeichnung der Teile ................................................................................ 9
2.1
2.2
2.3
2.4
3
Sendersuchlauf ......................................................................................................................... 30
Verwenden des TViX als PVR .................................................................................................. 31
Verwenden der Fernbedienung ............................................................... 36
7.1
7.2
7.3
8
9
Verzeichnis erstellen ................................................................................................................. 26
Wiedergabe von Videodateien ................................................................................................. 27
Wiedergabe von Audio Dateien ................................................................................................ 28
Wiedergabe von Bilddateien..................................................................................................... 29
Die Video Rekorder Funktion .................................................................. 30
6.1
6.2
7
SYSTEM Einstellungen ............................................................................................................ 18
Audio/Video Einstellung ............................................................................................................ 20
HDTV Einstellungen ................................................................................................................. 22
Netzwerk Einstellungen ............................................................................................................ 23
Sonstige Einstellungen ............................................................................................................. 25
Allgemeine Bedienungshinweise TViX ................................................... 26
5.1
5.2
5.3
5.4
6
Monitor-/Fernseh-Anschluss ..................................................................................................... 13
Audio Anschluss ....................................................................................................................... 14
Anschluss der externen Eingänge ............................................................................................ 14
Verwendung als USB HOST..................................................................................................... 15
Anschluss der Antenne ............................................................................................................. 15
Beschreibung der Fernbedienung ............................................................................................ 16
Grundeinstellungen nach dem Start ......................................................................................... 17
TViX Einstellungen ................................................................................... 18
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
5
Bedienelemente .......................................................................................................................... 9
Anschlüsse ................................................................................................................................. 9
Lieferumfang ............................................................................................................................. 10
Installation/Wechsel der Festplatte ............................................................................................ 11
Installation und Anschluss ...................................................................... 13
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
4
HDTV PVR Funktion ................................................................................................................... 5
Multimedia Player Funktion ........................................................................................................ 6
Audio Player Funktion ................................................................................................................ 7
Externe Datenspeicherung ......................................................................................................... 7
Spezifikationen............................................................................................................................ 8
Funktionsbeschreibung der Tasten........................................................................................... 36
Zusätzliche Funktionen ............................................................................................................. 42
LAN Anschluss.......................................................................................................................... 45
Firmware aktualisieren ............................................................................. 58
USB-Anschluss am PC ............................................................................ 60
9.1
9.2
Partitionieren und Formatieren unter Windows 2000/XP/Vista ................................................ 60
Festplatte am PC abmelden ..................................................................................................... 63
10 Fehlersuche .............................................................................................. 64
11 Anhang – Technische Bezeichnungen ................................................... 65
12 GNU General Public License ................................................................... 67
4
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
1 Einführung
1.1
HDTV PVR Funktion
Der TVIX PVR gibt HD Inhalte ohne eine digitale Set Top Box in exzellenter
Art und Weise auf HD Anzeigen wieder.
Der TViX PVR unterstützt Eigenschaften des digitalen Fernsehen wie EPG
und Time-Shifting.
Time-Shifting (zeitversetztes Fernsehen) ermöglicht das Einlegen von Pausen während des
Ansehens einer Fernsehsendung. Einfach die Taste „OK“ auf der Fernbedienung drücken,
wodurch der Film „stoppt“, jedoch im Hintergrund weiter aufgezeichnet wird. Später kann
man die Sendung am selben Punkt weitersehen, an dem sie gestoppt wurde. Time-shifting
ermöglicht Kanalwechsel ohne etwas von der ursprünglichen Sendung zu verpassen. Zur
Nutzung der Time-Shifting Funktion kann keine FAT32 Partition verwendet werden. Es wird
die Formatierung mit NTFS empfohlen.
Der TViX PVR bietet umfangreiche Aufnahmefunktionen wie direkte Aufnahme, geplante
Aufnahme und wiederholte manuelle Aufnahme und stellt so sicher, dass keine Sendung
verpasst wird. Die Erhöhung der Kapazität des PVR kann einfach selbst vorgenommen
werden, indem eine größere Festplatte eingebaut wird. Die aufgenommenen Videodaten
können auf einen PC gesichert werden oder von diesem wiederhergestellt werden. Externe
analoge Videosignale und analoges Fernsehen kann ebenso aufgenommen werden.
Der TViX PVR verfügt über alle Leistungsmerkmale des digitalen TV wie EPG/geplante
Aufnahme/ PC-Anschlussmöglichkeit und lässt den Anwender alle Vorteile der digitalen
Sender auskosten und bietet perfekte Audio- und Videoqualität. Zeitgeplante Aufnahme
kann mittels EPG eingerichtet werden. EPG des analogen TV wird nicht unterstützt.
Bei Betrieb im DTV Modus kann der Zeitpunkt zur Aktivierung des Ruhezustandes einfach
mittels der Taste “FUNCTION” eingestellt werden. Wird dieser Zeitpunkt während einer
laufenden Aufnahme erreicht, geht der TViX nach dem Ende der Aufnahme in den
Ruhezustand. Die Taste “FUNCTION” wird außerdem zum kopieren und löschen von
Dateien im Dateianzeigemodus verwendet und dient zur Nutzung der Passwortfunktion.
DVICO Inc. übernimmt keine Verantwortung für Programme, Filme und Audiodaten, die illegal
aufgenommen, vervielfältigt oder verteilt werden und gegen Urheberrechte verstoßen. Diese Verantwortung
und Haftung liegt einzig und alleine beim Anwender.
5
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
1.2
Multimedia Player Funktion
Der TViX PVR ist ein eigenständiger Multimedia Festplatten-Player zur
Wiedergabe digitaler Videos, digitaler Musik, digitaler Bilder und DVD
Dateien auf einem TV Bildschirm und Home Entertainment System. Digitale
Inhalte können so bequem im Wohnzimmer abgespielt werden, ohne zuvor
DVDs zu brennen oder CDs zu wechseln.
Mit TViX werden DVD Filme mit vollem Funktionsumfang der DVD Navigation
wiedergegeben. Eine eigene virtuelle DVD Bibliothek kann durch Speichern der DVD
Sammlung als .ISO oder .IFO Format erstellt werden und diese kann abgespielt werden
wie die Original DVD. (inklusiv aller Funktionen: Menu, Kapitel, Audio Kanäle, Untertitel,
Schnelles Vorspulen, Zurückspulen, Zeitlupe, Pause, Schritt Weiter, Wiederholen, Suche
u.v.m.).
TViX gibt High Definition Videos (bis zu 1920x1080i) und Bilder wieder. Aufgenommene
HDTV Programme oder eigene digitale Videos eines Camcorders können auf einer hoch
auflösenden Anzeige wiedergegeben werden. Der TViX verfügt über einen HDMI
Anschluss, passend zu hoch auflösenden Videoinhalten.
HDMI bietet unübertroffene Qualität bei gleichzeitiger Übertragung von Audio- und
Videosignalen, während DVI nur digitale Videosignale überträgt. Es müssen nicht mehrere
Kabel angeschlossen werden. Einfach ein HDMI Kabel an das Display anschließen und es
werden unkomprimierte Videosignal bis zu 1080i übertragen, genauso wie digitale
Audiosignale.
TViX unterstützt DTS (Digital Theater Systems) Hardware Dekodierer um DTS Sound auch
in 2 Kanäle zu wandeln und sorgt so für dynamischere Soundwiedergabe.
Der TViX kann mit einem optionalen WLAN Adapter in ein WLAN Netzwerk eingebunden
werden. So können Dateien auf einer PC Netzwerkfreigabe durchsucht und direkt
abgespielt werden, ohne sie zuvor auf den TViX zu kopieren. Zum Kopieren von Dateien
im Netzwerk wird FTP unterstützt.
An zwei USB 2.0 Host-Schnittstellen können zusätzliche externe USB Wechsel-Laufwerke
zur Vergrößerung der Speicherkapazität oder zum Kopieren von Dateien benutzt werden.
Es können ebenfalls Dateien von der Digitalkamera, USB Flash Disk, USB Flash
Kartenleser oder MP3-Player wiedergeben werden.
Hergestellt unter der Lizenz von Dolby Laboratories.
"Dolby" und das doppel-D Symbol sind Warenzeichen von Dolby Laboratories.
6
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
1.3
Audio Player Funktion
Der TViX kann eine Vielzahl von Audiodateien wie FLAC, MP3, Ogg Vorbis oder WMA (Windows Media
Audio) über die TV-Lautsprecher oder jedes andere Audiosystem wiedergeben. Hören Sie Ihre
Lieblingsmusik nonstop durch Erstellen Ihrer eigenen Abspielliste. Erfreuen Sie sich an Ihren CDs ohne
ständiges Wechseln.
TViX unterstützt *.pls oder *.m3u als Formate für Wiedergabelisten.
Sehen Sie Diashows mit Hintergrundmusik (unterstützt Musik-Diashows).
1.4
Externe Datenspeicherung
Bei Anschluss an eine USB1.1-Schnittstelle arbeitet der TViX HD nur mit der Geschwindigkeit von
USB1.1. Wir empfehlen die Verwendung von USB2.0.
Die Verwendung als externer Speicher für Video-, Audio- oder Bilddateien oder Daten, auch in
Verbindung mit einem Backup-Programm usw. ist möglich.
USB2.0 ermöglicht es TViX HD mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 480Mbps zu
arbeiten.
Unterstützt Plug & Play, Windows erkennt TViX HD also automatisch.
Falls Sie die USB-Schnittstelle während der TViX HD Wiedergabe belegen, dann erscheint in der Anzeige
‘USB ON’. Beim Trennen ist kein Neustart erforderlich.
Falls Sie Windows98SE benutzen, dann laden Sie bitte einen USB Treiber von unserer Website
www.tvix.co.kr herunter, bevor Sie Ihren TViX HD an Ihr System anschließen. Bei Verwendung von
WindowsME/2000/XP benötigen Sie keinen Treiber.
Sie können die neueste NetShare Software von unserer Website www.tvix.co.kr herunterladen, um einen
NFS Server auf Ihrem PC zu installieren. Sollten Sie sich für NFS als Modus entscheiden, können Sie auch
Transport Streams und DVD Images ruckelfrei über das Netzwerk wiedergeben!
7
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
1.5
Spezifikationen
MODEL
TViX PVR R-2230
Chipsatz
RT1262 200Mhz Prozessor
Format: .mpg, .mpeg, .avi, .divx, .vob, .tp, .ts, .trp, .dat, .iso, .ifo, .m2t
Video
Codec: AVI, MPEG1/2/4 (Xvid), IFO, ISO, .VOB, DAT, TP
Auflösung bis zu 1920*1080i
MP3, WMA, AAC, Ogg, AC3, WAV, rpcm
Audio
DTS Pass Through and Down Mixing
Foto
JPG, JPEG (Progressive JPEG nicht unterstützt)
USB 2.0 Host 1 Port, USB 2.0 Target 1 Port
Konnektivität
optional wireless LAN
TV Antennenanschluss : 2200 - Analoger TV, 2210 - ATSC, 2230 - DVB-T
Video out
HDMI 1.1, Composite
Audio out
Digital: optisch ,
A/V in
Composite und S-Video Eingang
Festplatte
NTFS, FAT32 (2.5” S-ATA HDD, unterstützt S- ATA 1,2)
PVR Aufnahme & Time-Shifting: NTFS
Untertitel
smi, smil, sub, sub/idx, lrc, txt, srt, aqt, utf
Lüfter
50mm Lüfter
RAM
64 MByte
Analog: Stereo
Eingangsspannung DC 5 V adaptor
Sprachen
Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Tschechisch,
Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch
Abmessungen
132mm x82mm x 24mm (W x H x D)
* VIDEO : nicht unterstützt
VC-1, MKV, H.264 AVI, MOV oder WMV
* AUDIO : nicht unterstützt
FLAC, APE oder WMA-Lossless
8
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
2
2.1
Bezeichnung der Teile
Bedienelemente
Die Grundfunktionen können auch ohne Fernbedienung ausgeführt werden.
2.2
Anschlüsse
Der TViX kann mittels A/V Kabel an den TV oder Audioverstärker angeschlossen werden.
Mittels eines USB Hostadapters kann eine externe Festplatte oder ein Speicherstick angeschlossen werden.
Bitte verwenden Sie das mitgelieferte 5V Netzteil. Andere Netzteile können den TViX beschädigen.
◈ TViX PVR R-2200 – Analoger TV Tuner + A/V IN
◈ TViX PVR R-2210 – NTSC analoges TV & ATSC d igitales TV + A/V IN
◈ TViX PVR R-2230 – DVB-T digitales TV + A/V IN
9
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
2.3
Lieferumfang
Im Lieferumfang des TViX PVR sind folgenden Teile enthalten:
(Die Abbildungen können vom tatsächlichen Inhalt abweichen)
TViX Player
Fernbedienung
USB Y-Kabel
RCA
Kabel
Optischer Adapter
USB HOST Kabel
CD mit Anleitung
Stereo Audio Kabel
Steckernetzteil
Kurzbedienungsanleitung
A/V Kabel
* TViX formatiert eine neu eingebaute unformatierte Festplatte automatisch! Schalten Sie das Gerät während
der Formatierung nicht ab!
** Schließen Sie den TViX Player mit dem Stromkabel an die Stromversorgung an. Weiterhin verbinden Sie
das Gerät mit Ihrem Display/Fernseher und schalten diesen auf AV!
<< Bevor sie das Kabel anschließen >>
Sehen Sie in das Handbuch Ihres TV-Gerätes für den Anschluss des AV Kabels.
Verbinden Sie die beiden Geräte nur im ausgeschalteten Zustand.
Verwenden Sie den roten und den weissen Stecker des RCA Kabels für ein normales Stereo
Audiosignal.
10
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
2.4
Installation/Wechsel der Festplatte
** Die Installation oder das Wechseln der Festplatte ist sehr einfach. Folgen Sie zum Einbau der folgenden
Anleitung. Sollten Sie schon eine Festplatte eingebaut haben, kann dieses Kapitel übersprungen werden.
Drücken Sie den Knopf ① zur Entriegelung und schieben Sie dabei den Gehäusedeckel in Pfeilrichtung
②. Es wird kein Schraubendreher benötigt.
Der Gehäusedeckel lässt sich nun nach oben ① abnehmen.
Nachdem die Arretierung der Festplatte entnommen wurde wird die Festplatte von oben ① eingesetzt
und in Pfeilrichtung ② auf den Anschluss geschoben.
11
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Die Arretierung der Festplatte wird von oben in Pfeilrichtung ① hinter die Festplatte gesteckt.
Der Gehäusedeckel wird wieder von oben ① aufgesetzt und in Richtung ② geschoben bis der
Verriegelungsknopf hörbar einrastet.
Nun wird das Gehäuse in der belüfteten Halterung von oben ① eingesetzt und in Pfeilrichtung ②
geschoben. Die LED Anzeige des Lüfters leuchtet während dem Betrieb.
12
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
3
Installation und Anschluss
3.1
Monitor-/Fernseh-Anschluss
Es wird HDMI und Composite-Video zum Anschluss des Fernsehers unterstützt. Der entsprechende
Ausgang muss in den Einstellungen gewählt werden.
Anschluss Komponetenausgang (Composite)
Anschluss über HDMI-Ausgang
Zum Anschluss des Videosignals wird das
mitgelieferte gelbe Videokabel verwendet. Am TV
muss der entsprechende Eingang gewählt werden,
so dass die Startseite des TViX angezeigt wird. Das
Audiosignal wird mittels des rot/weißen StereoKabels übertragen.
Verbinden Sie einfach den TViX HDMI Ausgang und
den HDMI Anschluss des Anzeigegerätes mit einem
HDMI Kabel.
Über das HDMI Kabel wird High Definition Video (bis
zu 1920x1080i) und Audio übertragen. Es ist kein
weiteres Audiokabel notwendig.
ACHTUNG:
Nach Anschluss des Videokabels am Fernseher muss die „TV OUT“ Taste auf der Fernbedienung
so oft gedrückt werden, bis der Startbildschirm des TViX angezeigt wird.
13
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
3.2
Audio Anschluss
Anschluss an normalen 2-Kanal Audio
Anschluss an 5.1-Verstärker (digital)
Verbinden Sie den linken (weißen) und rechten
(roten) Soundausgang mit den entsprechenden
Eingängen Ihres Fernsehers oder HiFi-Systems.
Falls Sie einen Multikanal Decoder/Verstärker mit
optischem Eingang benutzen, dann steht 5.1-Kanal
High Quality Sound über das optische Kabel zur
Verfügung.
Die Abbildung zeigt wie das Kabel mit dem
mitgelieferten Adapter angeschlossen wird. (Das
Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten.)
ACHTUNG
Haben Sie keinen Ton, nachdem sie den Anschluss mit dem optischen Kabel
vorgenommen haben, dann ändern Sie bitte die Audio-Einstellung des TViX auf ‘Digital’.
3.3
Anschluss der externen Eingänge
Der TViX verfügt über einen Komposit-Eingang oder S-VHS A/V Eingang.
Die TViX Geräte der R2200 Baureihe können als
Videorekorder betrieben oder zur digitalen Archivierung von
aufgenommenen
Analog-Videos
verwendet
werden.
Aufnahme und Time-Shift funktioniert sowohl bei analogen
Eingangsquellen als auch bei analogem TV.
Die Ausgangskabel des externen Gerätes werden zuerst mit
dem mitgelieferten Adapterkabel verbunden, dann wird das
Adapterkabel in die A/V IN Buchse an dem TViX gesteckt.
Dabei nicht mit Gewalt vorgehen, um eine Beschädigung des
TViX zu vermeiden.
Der
Ausgang
des
externen
Gerätes
sollte
auf
NTSC(480p)/PAL(576p) und analogen Tonsignal eingestellt
werden.
14
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
3.4
Verwendung als USB HOST
Der TViX kann als USB 2.0 Host verwendet werden.
USB-Host erlaubt die Kommunikation zwischen zwei USBGeräten.
Sie können ein beliebiges externes Speichermedium (wie z.B
Speichersticks oder externe Festplatten) daran anschließen
und Dateien abspielen, die sich darauf befinden. Sie können
sogar Ihre Digitalkamera direkt daran anschließen und die
darauf enthaltenen digitalen Bilder abspielen, ohne weitere
Hilfmittel
Nachdem Sie ein Host-Gerät angeschlossen haben, drücken
Sie die linke Taste auf Ihrer Fernbedienung, um von der
internen Festplatte zu dem externen USB-Gerät zu wechseln.
3.5
Anschluss der Antenne
Bevor die Antenne angeschlossen wird, sollte das Gerät ausgeschaltet sein.
Um die Bildqualität in Gebieten mit schwacher Signalstärke zu verbessern, verwenden Sie bitte einen
Signalverstärker und installieren Sie diesen ordnungsgemäß.
Es wird empfohlen, eine Antenne mit Gewindeanschluss zu verwenden.
Sollte der Signalmesser eine Stärke von weniger als der Hälfte anzeigen, versuchen Sie diese durch
justieren der Antenne zu erhöhen. Fahren Sie damit solange fort, bis Sie die bestmögliche Signalstärke
erreicht haben
◈ TViX PVR R-2200 – nur analoges TV + A/V IN
◈ TViX PVR R-2210 – NTSC analoges TV & ATSC digitales TV+ A/V IN
◈ TViX PVR R-2230 – DVB-T nur digitales TV + A/V IN
Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an der Rückseite des Geräts an. Dann stecken Sie das andere
Ende in eine freie Steckdose.
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Fernsehgerät auf die richtigen Audio-/Video-Eingänge eingestellt ist.
15
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
3.6
Beschreibung der Fernbedienung
POWER
Ein/Aus
MUTE
Stummschaltung
TV/HDTV
Umschalten zwischen TV oder DTV Modus
MOVIE
Wechsel in den Movie Ordner
MUSIC
Wechsel in den Music Ordner
PHOTO
Wechsel in den Foto Ordner
Numeric Key
Zifferntasten / Buchstaben
16:9/4:3
Formatwahl (16:9/4:3 letter box/4:3 Pan&Scan)
ZOOM
Zoom Video / Bilddatei
PREV
Vorheriges Kapitel / File / Seite hoch (Liste)
NEXT
Nächstes Kapitel / File / Seite runter (Liste)
JUMP/REW
Wechsel zum USB Gerät oder Netzwerk
SORT/FF
Dateisortierung oder Vorspulen
OK/TIMESHIFTING
Auswahl/Wiedergabe/Pause/Time-shift Ein/Aus
ARROW
Navigationstasten / schneller Rücklauf / schnelle
Wiedergabe
RETURN
Wiedergabe stoppen/ Bildschirm/Ordner zurück
VOL + / -
Lautstärke
CH + / -
TV Senderwahl
Synchronisation Untertitel
INFO
Zeigt Dateiinformationen an
SUBTITLE
Untertitel Ein/Aus
MENU
Zeigt Hauptmenü / DVD Menü
GOTO
Zeitbasierte Suche / TV Senderliste
SETUP
Einstellungsmenü / Bestätigen der Einstellungen
AUDIO
Sprachauswahl bei Wiedergabe
REPEAT
Wiederholen / Springen
SHUFFLE
Umschalten zw. normaler/zufälliger Wiedergabe
TV OUT
Wahl des Ausgangsvideomodus
TITLE
Auswahl für Untertiteldatei
A/V IN
Auswahl AV-IN (Composite oder S-VHS)
FUNCTION
Datei kopieren/ Ordner Passwort/ Sleep Timer
GUIDE
Anzeigen der elektronischen Programmzeitschrift
(EPG)
BOOKMARK/
SCHEDULE
Bookmark / Manuelle Aufnahme im TV Modus
ADD/DELETE
Bearbeiten der Aufnahmeliste / Datei löschen
REC
Sofortaufnahme aus TV oder von AV-In
Einige Tasten haben verschiedene Funktionen abhängig von TV oder Wiedergabemodus.
16
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
3.7
Grundeinstellungen nach dem Start
Verbinden Sie den TViX mit dem Fernseher und schalten Sie den TViX ein. Die folgenden Einstellungen
können bei dem erstmaligen Start oder nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellung vorgenommen
werden.
Wenn auf dem Fernseher das unten abgebildete Bild erscheint, drücken Sie die OK Taste auf der
Fernbedienung.
-
Im Falle einer HDMI Verbindung stellt sich der TViX automatisch auf die beste Auflösung und zeigt
den nächsten Schritt zur Wahl der Sprache an.
-
Im Falle einer anderen Verbindung wechselt der TViX die Auflösung alle 3 Sekunden in folgender
Reihenfolge: NTSC - PAL - 480P - 576P. Sehen Sie ein klares Bild, so drücken Sie die OK Taste
auf der Fernbedienung.
Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und bestätigen Sie mit der OK Taste.
Nun wird der Startbildschirm des TViX angezeigt.
17
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
4 TViX Einstellungen
4.1
SYSTEM Einstellungen
Dieses Kapitel behandelt die SYSTEM (Sprache oder Zeit) Einstellungen. Drücken Sie die Setup Taste auf
der Fernbedienung und wählen Sie SYSTEM.
In diesem Menü können Sie den TViX Player, nach Ihren perönlichen vorlieben, konfigurieren. Wählen Sie
um das Menü zu verlassen. Drücken Sie die ‘NEXT’ Taste um die nächste Einstellung zu verändern.
Menu Language : Auswahl Ihrer bevorzugten Sprache.
File List Type: Wählen Sie zwischen Dateiliste und Vorschau
Date & Time: Einstellung der Uhr in der Anzeige mit den
Navigations- und Zifferntasten
Bei eingebautem DTV Tuner Modul ist die Auswahl zur
automatischen Einstellung (via TV) möglich.
Screen Saver: Die Zeit nach der der Bildschirmschoner aktiviert wird kann hier eingestellt werden.
Auto Run: Dateien können nach dem Laden des TViX automatisch abgespielt werden. Dabei
besteht die Möglichkeit der zufälligen Wiedergabe.
18
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Set Screen Position : Hier können Sie die Einstellungen des Bildschirms an Ihr Display anpassen
Die Pfeiltasten, sowie die OK Taste stehen zur Verfügung.
1. Anpassung links - obere blaue Linie.
2. Anpassung rechts - untere blaue Linie.
Check Disk : TViX bietet die Möglichkeit die interne Festplatte zu überprüfen.
Sollten Sie Probleme mit der Aufnahme bzw. Wiedergabe von Dateien haben, benutzen Sie diese
Funktion um die Festplatte auf Fehler zu überprüfen.
TViX formatiert eine unformatierte Festplatte automatisch nach dem Einbau. Bitte trennen Sie das
Gerät während der Formatierung nicht vom Strom.
Load Default Settings : Hiermit können Sie die Einstellungen auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
Hierbei gehen alle Audio und Video Einstellungen, die vorgenommen wurden verloren und werden
auf Standard zurückgesetzt.
19
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
4.2
Audio/Video Einstellung
Dieses Kapitel behandelt die A/V (Audio oder Video) Einstellungen. Drücken Sie die Setup Taste auf der
Fernbedienung und wählen Sie A/V.
In diesem Menü können Sie den TViX Player, nach Ihren perönlichen vorlieben, konfigurieren. Wählen Sie
um das Menü zu verlassen. Drücken Sie die ‘NEXT’ Taste um die nächste Einstellung zu verändern.
Analog Audio output (Analog PCM) : Auswahl, wenn Sie Audio mit einem Stereo (Cinch) Kabe
l (rot/weißes Kabel) anschließen.
Digital Audio output (Digital RAW ) : Auswahl, wenn Sie Audio mit einem optischen oder koaxi
alen Kabel für digitalen Audioanschluss am Decoder/Verstärker anschließen.
HDMI Audio : Wählen Sie “On” wenn Sie den Ton über HDMI ausgeben möchten.
Dynamic Range Control (Lautstärke Option): Es wird empfohlen, die Einstellung auf "aus" zu
stellen, da sonst aufgrund der Dynamik verschiedener Audioquellen eine unzureichende
Tonwiedergabe vorkommen kann.
Video Output : Hier stellen Sie die Auflösung für die Video Ausgabe über Component oder HDMI
ein. Folgende Modi werden unterstützt:
NTSC,PAL, 720p 50hz/60hz, 1080i 50hz/60hz
Aspect Ratio : 4:3 Letter Box / 4:3 Pan & Scan für gewöhnliche Fernseher / 16:9 für
Breitbildfernseher wie HDTV oder Plasma-TV. Wählen Sie entsprechend Ihrer Anzeige aus.
* 4:3 Letter Box kann das original Bildseitenverhältnis der Multimedia-Datei in 16:9 anzeigen.
20
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
* 4:3 Pan & Scan gleicht das Bild der 16:9 Multimedia-Datei auf das 4:3 Bildseitenverhältnis des
Fernsehbildschirms an.
* 16:9 kann jegliches Bildseitenverhältnis der Multimedia-Datei auf das TV Bildseitenverhältnis
angleichen.
Video Adjust : Stellen Sie hier Kontrast, Helligkeit und Farbsättigung ein.
Drücken Sie OK oder STOP um die aktuelle Einstellung zu speichern und das A/V Menü zu
verlassen.
Video Auto Switch : wird für die automatische Pal/NTSC Umschaltung am Video Out verwendet.
Apply Video Output : Drücken Sie ‘Apply Video output’ um den Video Ausgangsmodus zu
speichern.
21
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
4.3
HDTV Einstellungen
Dieses Kapitel behandelt die HDTV (und Time-Shift) Einstellungen. Drücken Sie die Setup Taste auf der
Fernbedienung und wählen Sie HDTV.
In diesem Menü können Sie den TViX Player, nach Ihren perönlichen vorlieben, konfigurieren. Wählen Sie
um das Menü zu verlassen. Drücken Sie die ‘NEXT’ Taste um die nächste Einstellung zu verändern.
TV Input : Ihre Eingangssignalquelle. Der TViX PVR R-2230 unterstützt nur unverschlüsselte DVB-T
Programme.
TViX PVR R-2200 – nur analoges TV + A/V IN
TViX PVR R-2210 – NTSC analoges TV & ATSC digitales TV+ A/V IN
TViX PVR R-2230 – DVB-T nur digitales TV + A/V IN
Country/Location : Wählen Sie Ihre Landeseinstellungen
Time Zone : Um die EPG Funktion nutzen zu können müssen Sie die Zeitzone an die Ihres Landes
anpassen.
Sommerzeit : Aktivieren Sie diese Einstellung im Sommerhalbjahr.
Audio Language : Wählen Sie die Standardsprache für die Audio Ausgabe. Um diese zu ändern
drücken Sie während der Wiedergabe die “Audio” Taste Ihrer Fernbedienung.
TimeShift Duration : Stellen Sie hier die maximale Zeit für die Time-Shift Funktion ein.
Analog REC Quality : Stellen Sie hier die Qualität für analoge Aufnahmen ein. (Analog TV oder
externes A/V-in) Die folgenden Möglichkeiten stehen zu Ihrer Verfügung:
HQ : 69.2MB/min
720*480, 9364Kbps,
SP : 42.2MB/min
720*480, 5801Kbps
EP : 28.3MB/min
352*480, 3985Kbps
Start Channel Scan : Wählen Sie ‘Start Channel Scanning’ um die verfügbaren TV-Sender mit
einem automatischen Suchlauf zu suchen.
22
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
4.4
Netzwerk Einstellungen
Dieses Kapitel behandelt die Netzwerk (und FTP) Einstellungen. Drücken Sie die Setup Taste auf der
Fernbedienung und wählen Sie Netzwerk.
In diesem Menü können Sie den TViX Player, nach Ihren perönlichen vorlieben, konfigurieren. Wählen Sie
um das Menü zu verlassen. Drücken Sie die ‘NEXT’ Taste um die nächste Einstellung zu verändern.
** Für detailliertere Netzwerk Beschreibungen schauen Sie weiter unten im Handbuch oder laden Sie
das aktuellste PDF von der TViX Homepage (www.tvix.co.kr).
Der TViX unterstützt zwei Netzwerkmethoden. Eine ist der SAMBA-Modus und die andere der NFS-Modus.
- SAMBA-Modus: Sie können die Datei ohne ein spezielles Programm über das Netzwerk abspielen, die
Geschwindigkeit ist jedoch geringer als im NFS-Modus.
- NFS-Modus: Sie müssen das Dienstprogramm TViX NetShare auf Ihrem Computer installieren.
Sie können die neueste NetShare Software von userer Website www.tvix.co.kr herunterladen um einen NFS
Server auf Ihrem PC zu installieren. Sollten Sie sich für NFS als Modus entscheiden, können Sie auch
Transport Streams und DVD Images ruckelfrei über das Netzwerk wiedergeben!
Default Network Type
Wi-Fi IP Setting : DHCP ist anfangs aktiviert. Sollten Sie per DHCP nicht auf das LAN zugreifen
können vergeben Sie bitte eine feste IP Adresse (static IP). Siehe Konfiguration für static IP.
Search Wi-Fi Network : Gehen Sie sicher, dass Ihr Router bzw. Wireless LAN konfiguriert ist und
funktioniert. Verbinden Sie den USB WLAN Stick mit dem TViX Gerät. Gehen Sie nun auf “Search
Wi-Fi Network” um nach Ihrem drahtlosen Netzwerk zu suchen. Nach einer Weile werden Ihnen alle
verfügbaren WLANs angezeigt und Sie können Ihres auswählen.
23
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Setup Network Disk : Schreiben Sie die IP-Adresse des PCs in das Feld Server IP. (z.B.
192.168.001.128) . Unterstützt werden bis zu 4 Network Disk Server.
Der Name des freigegebenen Ordners sollte wie folgt sein: tvixhd1 / tvixhd2 / tvixhd3 / tvixhd4
TVIX Network Info : Hier sehen Sie die aktuellen TViX Netzwerk Einstellungen.
FTP ID/PW : Um die FTP Funktion zu verwenden, müssen Sie die ID und das Passwort aus dem
Netzwerk Setup Menü verwenden. Der Benutzername ist “tvixftp”. Für das Passwort können Sie nur
Großbuchstaben verwenden.
24
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
4.5
Sonstige Einstellungen
Dieses Kapitel behandelt die sonstigen Einstellungen. Drücken Sie die Setup Taste auf der Fernbedienung
und wählen SIe MISC.
In diesem Menü können Sie den TViX Player, nach Ihren perönlichen vorlieben, konfigurieren. Wählen Sie
um das Menü zu verlassen. Drücken Sie die ‘NEXT’ Taste um die nächste Einstellung zu verändern
Slide Show Effect : Einblenden von Hintergrundmusik beim Ansehen einer Diashow.
Slide Show Delay: Sie können das Zeitintervall für die Diaschau einstellen.
OSD Display : Sie können die Art der OSD-Anzeige wählen.
Wir empfehlen den Modus Normal.
Subtitle Color : Sie können die Farbe des Untertitels und seine Kontur ändern.
Set Folder Password : Um bestimmte Ordner mit einem
Passwort zu schützen, müssen Sie zuerst ein Admin Passwort
konfigurieren. Das standard Admin Passwort ist: 0000. Sollten
Sie das Paswort vergessen haben, setzen Sie den TViX auf
Werkseinstellungen zurück. Dabei gehen alle Einstellungen
verloren!
25
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
5
5.1
Allgemeine Bedienungshinweise TViX
Verzeichnis erstellen
Wie unten gezeigt, wird ein Ende des USB-Kabels an den TViX, das andere Ende an den
Rechner angeschlossen.
Nach Anschluss am PC den TViX einschalten. Er meldet sich nach kurzer Zeit als L
aufwerk.
Machen Sie einen Doppelklick auf
‘Arbeitsplatz’ und das neue
Laufwerk TViX wird, wie oben dargestellt, als
Laufwerk (hier z.B. E:) angezeigt. Die
Laufwerksbezeichnung
kann geändert werden bzw. anders lauten.
Erstellen Sie nun auf diesem Laufwerk
separate Verzeichnisse mit den Bezeichnungen
Video, Audio und Photo. Achten Sie auf die
englische Schreibweise - nur so können Sie dann
die Verzeichnisse durch die entsprechende Taste
der Fernbedienung direkt öffnen.
Kopieren Sie nun die gewünschten Inhalte in die
entsprechenden Verzeichnisse.
Danach melden Sie das USB Laufwerk (über das
Symbol in der Taskleiste) ab, entfernen das USB
Kabel und schalten den TViX HD aus.
26
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
5.2
Wiedergabe von Videodateien
Nach dem Anschluss und Einschalten sehen Sie folgenden Startbildschirm mit den Verzeichnissen für Filme,
Musik und Fotos.
Im Folgenden gehen wir davon aus,
dass sich die Filme im Verzeichnis Movie
befinden.
Wählen Sie das MOVIE Menü mit
den
Hoch/Runter
Pfeilttasten
der
Fernbedienung.
Drücken Sie nun die OK(
Taste.
Wählen Sie das gewünschte Video
mit den Navigationstasten. Wollen Sie
die Partition der Festplatte wechseln
oder auf ein freigegebenes
Netzwerkverzeichnis wechseln, dann
drücken Sie Jump/Repeat.
Nach Auswahl des Verzeichnisses
drücken Sie OK.
Mit den Navigationstasten wählen Sie
die gewünschte Videodatei. Mit OK
spielen Sie die Videodatei ab.
TIPP
Wollen Sie das nächste Video abspielen, dann drücken Sie NEXT(▶▶|).
27
)
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
5.3
Wiedergabe von Audio Dateien
Sie können eine Audiodatei ins AUDIO Verzeichnis ko
pieren und von dort wiedergeben.
Um in das Hauptmenü zu gelangen drücken Sie bitte
die MENU(
)
Taste auf Ihrer Fernbedienung.
Wählen
Menü(
OK(
Sie
das
MUSIC
) und drücken die Taste
).
Die im Verzeichnis vorhandenen
Audiodateien erscheinen..
Wählen Sie die Audiodatei mit den
Navigationstasten und spielen Sie sie
mit OK ab.
TIPP
Um einen Titel zu überspringen drücken Sie die NEXT(
) Taste.
Um einen Titel zurückzugehen drücken Sie die previous(|◄◄) Taste.
28
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
5.4
Wiedergabe von Bilddateien
Sie können Bilddateien in das PHOTO Verzeichnis kopieren und
von dort wiedergeben.
Drücken Sie PHOTO auf der
Fernbedienung oder navigieren Sie mit
der Fernbedienung zu den Bildern.
Die in diesem Verzeichnis
vorhandenen Unterverzeichnisse und
Bilder werden angezeigt.
Wählen Sie das gewünschte Bild mit
den Navigationstasten aus, mit OK
erfolgt Wiedergabe.
Wollen Sie die nächste Bilddatei
anzeigen, dann drücken Sie die
Taste NEXT(>>|).
Sollten Sie ein Netzwerkkabel oder ein externes USB Gerät angeschlossen haben, erscheinen im Menü die
entsprechenden Symbole Network und USB.
Es werden bis zu 4 verschiedene Paritionen/Laufwerke unterstützt:
Partitionen.
29
4 Netzwerk PC, 4 USB1 und 4 USB2
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
6
Die Video Rekorder Funktion
• Der TVIX PVR (Persönlicher Video Rekorder) spielt HDTV ohne eine digitale TV set-top Box mit
exzellenter und klarer Darstellung auf HDTV Bildschirmen ab. TViX PVR unterstützt alle Eigenschaften
des DTV (Digitales TV) wie z.B. EPG (Elektronische Programmzeitschrift) und zeitversetztes
Fernsehen.
• Der TVIX PVR verfügt über verschiedene Möglichkeiten eine Aufnahme zu erstellen. Diese beinhalten
z.B. die direkte Aufnahme, zeitgesteuerte & geplante Aufnahmen und wiederholte manuelle
Aufnahmen. So verpassen Sie nie wieder Ihre Lieblingssendung.
• Time Shifting ist die Möglichkeit für Sie, eine Aufnahme des aktuellen Programms zu erstellen und
diese zu einem anderen Zeitpunkt weiter anzusehen. Sollten Sie beim TV sehen gestört werden (z.B.
durch das Telefon oder die Türklingel) müssen Sie lediglich den OK Button drücken um das laufende
Programm bzw. die Sendung für gewisse Zeit zu stoppen. Ein weiterer Druck auf OK setzt die
Wiedergabe der Sendung an der Stelle fort, an der Sie das erste Mal OK gedrückt haben.
• TVIX PVR unterstützt keinen Satelliten-Empfang.
6.1
Sendersuchlauf
Nach erfolgreicher Inbetriebnahme drücken Sie die SETUP(
) Taste auf der Fernbedienung.
Um den Sendersuchlauf zu starten gehen Sie auf “Start Channel Scan” im Setup.
Sollte die Bildqualität bzw. Empfangsstärke schlecht sein, kaufen Sie sich einen zusätzlichen Verstärker
im Elektrofachhandel.
Der Sendersuchlauf dauert ca. 5-6 Minuten.
Um den Suchlauf zu stoppen drücken Sie die STOP(
Stop im Menü auf dem Bildschirm.
) Taste auf der Fernbedienung oder wählen
Nach dem Suchlauf müssen Sie Ihre Zeitzone im SETUP-HDTV einstellen. Dies ist für die korrekte
Funktion des EPG nötig.
※ Überprüfen der Signalstärke/Empfangsqualität
① Drücken Sie die INFO Taste auf der Fernbedienung.
② Eine Anzeige der Signalstärke erscheint im Info Fenster.
③ Sollte die Signalstärke für den Empfang in der Anzeige im On-Screen Display unter der
Hälfte liegen, probieren Sie die Antenne dementsprechend anders auszurichten.
Die Darstellung von
weißt auf eine falsche Tasteneingabe hin.
* Um gefundene Sender zu löschen, drücken Sie die Taste GOTO – wählen Sie den Sender – drücken
Sie die Taste ADD/DELETE
30
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
6.2
Verwenden des TViX als PVR
: Wählen Sie das TV Symbol im Hauptmenü, um in den TV Modus zu gelangen. (Bei Geräten ohne
TV Tuner ist dieses Menü nicht sichtbar!)
Alternativ:
: Drücken Sie die TV/HDTV Taste auf Ihrer Fernbedienung, um in den TV Modus zu gelangen.
: Drücken Sie die A/V Taste Ihrer Fernbedienung, um auf ein externes AV-Signal (AV-In) umzuschalten.
6.2.1 Wechseln des TV-Senders
Drücken Sie die CH +/- Taste, um den TV-Sender zu wechseln.
Alternativ können Sie auch die Zifferntasten der Fernbedienung
verwenden, um manuell zu einem bestimmten Sender zu springen.
Um in die Übersicht der beim Suchlauf gefundenen Sender zu gelangen,
) Taste im TV Modus. Wechseln Sie den Kanal mit
drücken Sie die (
den Hoch/Runter Tasten und bestätigen Sie mit OK.
6.2.2 Sofortaufnahme
• Diese Funktion zeichnet das aktuell laufende Programm auf.
• Ein Senderwechsel während der Aufnahme ist nicht möglich.
• Wählen Sie den bevorzugten Sender für die direkte Aufnahme und drücken die (
Fernbedienung.
) Taste auf der
• Drücken Sie die Stop (
) Taste, um die Aufnahme zu beenden. Die Aufnahme stoppt automatisch bei
erreichen der Aufnahmedauer.
• Die Aufnahme finden Sie auf der Festplatte des TViX Players im Verzeichnis PVR.
• Der Dateiname wird folgendermassen benannt “YY-MM-DD_sendername.tp”, wobei YY für das Jahr,
MM für den Monat und DD für den Tag stehen.
Die Festplatte muss dazu im NTFS Dateisystem formatiert sein. Andernfalls erscheint eine Fehlermeldung.
• Der “livepause” Ordner ist ein tempöräres Verzeichnis für das Time-Shifting und kann ignoriert werden.
31
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
• Durch Drücken der REC Taste(
) ändern Sie die Aufnahmedauer. Wählen Sie zwischen:
Free Space->30->60->90->120->180->oder 240 Minuten. Während der Aufnahme erscheint ( ) im rechten,
oberen Teil des Bildschirms.
• Sollten die Festplatte während der Aufnahme voll laufen, bricht diese automatisch ab.
• Während das Programm läuft oder der Aufnahme drücken Sie die INFO Taste(
Fernbedienung, um Informationen über den aktuellen Sender zu erhalten.
) auf der
• Liegt der verfügbare Platz auf der Festplatte unter 50MB, wird die Aufnahme nicht gestartet. Erreicht der
freie Platz auf der HD 10MB oder weniger während einer Aufnahme, bricht diese ab und “No space” wird
auf dem Bildschirm angezeigt.
Hinweise zur Aufnahme
• Die erste Partition der internen Festplatte muss NTFS formatiert sein, sonst erscheint eine
Fehlermeldung.
• Ein schlechtes Empfangssignal kann sich negativ auf die Qualität der Aufnahme auswirken.
• Sollte die Festplatte Fehler aufweisen, kann auch das die Aufnahme negativ beeinflussen.
Überprüfen Sie die Festplatte von Zeit zu Zeit mit “Checkdisk”!
32
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
6.2.3 Verwenden von EPG (Elektronische Programmzeitschrift)
EPG (Elektronic Program Guide) zeigt Ihnen das Fernsehprogramm bzw. eine Vorschau ähnlich einer
Fernsehzeitung. DTV EPG funktioniert nicht bei analogen TV-Sendern oder bei externen AV-Quelle (A/Vin). Sie können Aufnahmen über das EPG einfach “programmieren”.
Drücken Sie die Guide Taste(
der unteren Abbildung).
) im DTV Modus, um in die Programmanzeige zu gelangen (ähnlich
Wählen Sie den Kanal den sie ansehen oder aufnehmen möchten und drücken Sie dann die “Record”
oder “View” Taste. Hier können Sie auch zeitgesteuerte Aufnahmen einrichten.
Öffnet/schliesst die elektronische Programmvorschau.
Springt im EPG und Datum zurück.
Springt im EPG und Datum vor.
Ändert den Sender für die Programmvorschau.
Springt in der Liste der Sendungen hoch oder runter.
Wählen Sie die Sendung für die Wiedergabe oder
Aufnahme aus und bestätigen diese dann mit OK. (TimerFunktion)
Der TViX schaltet sich 3 Minuten vor einer geplanten Aufnahme automatisch ein. Beispiel: Sie haben eine
Aufnahme für 16.00 geplant -> der TViX schaltet sich um 15.57 Uhr ein!
33
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
6.2.4 Manuelle Aufnahme
Im TV Modus können Aufnahmen auch manuell “programmiert” werden.
Bei den Zeiten für die Aufnahme verwendet der TViX seine interne Systemzeit. Achten Sie auf darauf, dass
diese korrekt ist. Drücken Sie die BOOKMARK/SCHEDULE Taste (
).
Um eine neue Aufnahme zu programmieren drücken Sie die ADD/DELETE (
) Taste.
Nun können Sie Datum/Zeit/Dauer und Sender festlegen. Drücken Sie die CH Taste, um den Kanal zu
wechseln. Für weitere Einstellungen nutzen die die hoch/runter Tasten.
Wechseln Sie für die verschiedenen Einstellungen die Zeilen mit der Next oder Prev Taste (
am Ende bestätigen Sie die gewünschte Aufnahme mit “Save”.
) und
Um die Liste Ihrer programmierten Aufnahmen zu ändern (Editieren oder Löschen), drücken Sie die
).
BOOKMARK/SCHEDULE Taste (
Navigieren Sie mit den hoch/runter Tasten zur programmierten Sendung und ändern bzw. löschen Sie diese.
Drücken Sie “Stop” oder BOOKMARK/SCHEDULE, um die Liste zu verlassen.
Der TViX schaltet sich 3 Minuten vor einer geplanten Aufnahme automatisch ein.
34
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
6.2.5 Verwenden von Time-Shifting
Time Shifting (zeitversetztes Fernsehen) ermöglicht das Einlegen von Pausen während des Ansehens einer
Fernsehsendung. Drücken Sie Einfach die Taste „OK“ auf der Fernbedienung, wodurch der Film „stoppt“,
jedoch im Hintergrund weiter aufgezeichnet wird. Später kann man die Sendung am selben Punkt
weitersehen, an dem sie gestoppt wurde. Time-shifting ermöglicht Kanalwechsel ohne etwas von der
ursprünglichen Sendung zu verpassen. Zur Nutzung der Time-Shifting Funktion kann keine FAT32 Partition
verwendet werden. Formatieren Sie die Festplatte bitte im NTFS format!
Time shifting für digitales TV benötigt pro Stunde 9GB Platz auf der Festplatte!
Start/Pause der Time-Shift Funktion. Drücken der Taste startet bzw. beendet die zeitversetzte
Wiedergabe.
Stoppt das Time Shifting und zeigt das laufende Fernsehprogramm.
Springt zur Startposition des Time-Shift-Puffers.
Springt zur live Position (Ende des Time-Shift-Puffers).
Schnellvorlauf/Rücklauf während der Time-Shift Funktion
oder Hoch/Runter Tasten um 15 Sekunden zu springen.
6.2.6 Verwenden von A/V-in (externe analoge Quelle)
Der TViX bietet einen Composite oder S-VHS A/V Eingang.
Verwenden Sie Ihr Gerät als persönlichen Videorekorder oder um Filme zu archivieren. Dabei können Sie ihr
analoges Material einfach wandeln und in höchster digitaler Qualität speichern. Dieses gilt für TV oder
andere analoge externe Quellen.
Verbinden Sie den Ausgang des analogen externen Geräts (der Quelle) über das mitgelieferte Kabel mit dem
TViX AV-in Anschluss. Achten Sie darauf beim Verbinden keinerlei Gewalt anzuwenden, um
Beschädigungen zu vermeiden.
Nun sollten Sie den AV Ausgang des externen Gerätes auf NTSC(480i) oder PAL(576i) und analoges
Tonsignal konfigurieren.
Nach Anschluss des A/V Kabels schalten Sie den TVix
ein.
Drücken Sie AV-in (
) auf Ihrer Fernbedienung und
wählen Sie Video oder S-video.
Im AV-in Modus können Sie genau wie im TV-Modus
aufnehmen oder Time Shift verwenden.
35
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7
Verwenden der Fernbedienung
7.1
Funktionsbeschreibung der Tasten
Grundsätzlich können Sie jede gewünschte Datei mit den Navigationstasten (links,rechts,hoch,
runter) auswählen und mit OK wiedergeben.
7.1.1 Video Wiedergabe
Mit drücken der Taste MOVIE (
nisses Ihres TViX.
) auf der Fernbedienung erscheint der Inhalt des VIDEO Ver-zeich
Dies trifft nur für die aktive Partition zu, falls die Festplatte über mehrere Partitionen verfügt.
) auf der Fernbedienung wählen Sie eine andere Partition bzw. Eingangsquelle (z.B. über
Mit JUMP(
USB angeschlossene Datenspeicher oder Netzwerkverzeichnisse).
Drücken Sie eine falsche Taste wird
im OSD (On Screen Display) angezeigt.
<Hinweis>
Wiedergabe oder Pause.
Stoppt die Wiedergabe.
Springt zur nächsten Datei.
Springt zur vorherigen Datei.
Erster Tastendruck : Zeigt zusätzliche Informationen über diese Datei.
Zweiter Tastendruck: Anzeige der vergangenen Spielzeit. (Zeitverlaufs-Balken wird oben links
angezeigt!)
Dritter Tastendruck: Verbleibende Restzeit anzeigen.
Vierter Tastendruck: Info aus.
Drücken von INFO während keine Wiedergabe erfolgt zeigt den verbleibenden Platz auf der
36
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Festplatte.
4:3 Letter Box / 4:3 Pan & Scan für gewöhnliche Fernseher / 16:9 für Breitbildfernseher wie HDTV
oder Plasma-TV. Bitte wählen Sie entsprechend Ihres Fernsehers aus.
4:3 Letter Box kann das originale Bildseiten-verhältnis
der Multimedia-Datei in 16:9 anzeigen.
4:3 Pan & Scan gleicht das Bild der 16:9
Multimedia-Datei auf das 4:3 Bildseitenverhältnis des
Fernsehbildschirms an.
(Zur Zeit nicht unterstützt!)
16:9 kann jegliches Bildseitenverhältnis der Multi-me
dia-Datei auf das Bildseitenverhältnis der Anzeige angleichen.
Durch Drücken der ZOOM Taste während der Wiedergabe können Sie das Bild vergrößern.
(2XÆ4XÆ8XÆ1X) – bei vergrößertem Bild können Sie den Bildausschnitt mit den
Navigationstasten verschieben.
• Unterstützt SMI Multi-Untertitelsteuerung.
• Erster Tastendruck: Anzeige Untertitel-OSD. Wählen Sie die Untertitel-Sparche mit CH+/-.
• Die Schriftgröße der Untertitel ist im SETUP Menü einstellbar.
• Unterstützt .SUB (bitmap) + .idx Untertiteldateien.
• Durch Klicken auf die Schaltfläche TITLE (TITEL) (neben MENU (MENÜ)) an einer
Fernbedienung können Sie in den Modus „Subtitle file selection“ (Untertitel-Dateiauswahl)
wechseln. Sie können Ordner und Dateien durchblättern und die OK-Taste auf jeder
beliebigen Untertitel-Datei anklicken.
Die Synchronisierung der Untertitel kann mit CH +/- auf der Fernbedienung angepasst werden.
Anzeige der derzeitigen Spielzeit und
Springen zu einer bestimmten Position.
37
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
FF/REW Tasten:
Schneller Vorlauf/Rücklauf
Wiedergabe.
2XÆ4XÆ 8X Æ16X Æ 32X.
während
der
Drücken der Hoch/Runter Taste springt 15
Sekunden vor oder zurück.
Wird verwendet, um die Datei oder den Ordner von der lokalen TViXFestplatte
zu löschen. Tip: Lassen Sie hin und wieder Checkdisk laufen.
Mit dieser Taste setzen Sie den Sleep Timer während der Wiedergabe.
SLEEP ON blinkt 3 Minuten, bevor sich das Gerät abschaltet.
Einstellungen für Kontrast, Helligkeit und Farbsättigung können hier mit Hilfe der links/rechts
Tasten eingestellt werden.
Drücken Sie während der Wiedergabe die Stop Taste,
wird die Absielposition automatisch gesichert und Sie
können dort durch Drücken auf die BOOKMARK
Taste jederzeit wieder fortsetzen.
- Sie können Bookmarks für bis zu 8 verschiedene
Dateien speichern.
- Diese Funktion unterstützt nur AVI, MPG, VOB,
CAT, und M2P Video Dateien.
- Ein Video aus einem passwortgeschützten Ordner
kann nicht markiert werden.
- Es wird immer die letzte, wiedergegebene Stelle als
Bookmark gesetzt.
- Wird eine Datei von der Festplatte gelöscht,
verschwindet auch automatisch das Bookmark aus
der Liste.
Wechseln der Sprache der Tonausgabe sofern Multi Audio Dateien/DVDs abgespielt werden.
Manuelles auswählen einer Untertiteldatei. (erfordert neueste Firmware)
Wählen Sie den Wiedergabemodus zwischen Wiederholung/Titel, Wiederholung/Alles oder
Wiederholung/Aus.
38
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.1.2 DVD Wiedergabe
Für die Wiedergabe von auf der Festplatten gespeicherten DVDs navigieren Sie zur entsprechenden
VIDEO_TS.IFO Datei und drücken OK.
Die komplette DVD Navigation funktioniert wie bei einem normalen DVD Player.
< Tasten
zur DVD Steuerung >
Wiedergabe/Pause (während einer Filmwiedergabe). Im Menü bestätigt die Taste Ihre Auswahl.
Stoppt die Wiedergabe.
Springt zum nächsten Kapitel.
Springt zum vorherigen Kapitel.
Zeigt DVD Informationen an.
Springt zum DVD Hauptmenü.
FF/REW Tasten:
Schneller Vorlauf/Rücklauf während der Wiedergabe.
2XÆ4XÆ 8X Æ16X Æ 32X.
Drücken der hoch/runter Taste springt 15 Sekunden vor oder zurück.
Wählt zwischen den verschiedenen Audiospuren (International dubbing, DOLBY, 2CH, 5.1CH,
DTS usw.)
39
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.1.3 Musik Wiedergabe
Durch Drücken von MUSIC (
zeichnisses im TViX angezeigt.
) auf der Fernbedienung wird nur der Inhalt des AUDIO Ver-
Dies trifft nur für die aktive Partition zu, falls die Festplatte über mehrere Partitionen verfügt.
Bei Drücken auf falsche Tasten wird Ihnen
im Menü angezeigt.
Wenn Sie die Info-Taste drücken während der Song gespielt wird, so gelangen Sie in den Verzeichnisbaum
und können einen anderen Song zum Abspielen wählen. Erneutes Drücken zeigt wieder die
Songinformationen.
** Einige Funktionen benötigen die aktuellste Firmware
< Hinweis >
Wiedergabe/Pause der Datei
Stoppt die Wiedergabe
Springt zum nächsten Titel.
Springt zum vorherigen Titel.
Zeigt Informationen zur Audio Datei. Wenn kein ID-Tag vorhanden ist, werden generelle Infos
angezeigt.
FF/REW Tasten:
Schneller Vorlauf/Rücklauf während der Wiedergabe.
2XÆ4XÆ 8X Æ16X Æ 32X.
Drücken der hoch/runter Taste springt 15 Sekunden vor oder zurück.
Zufallswiedergabe:
- Mit Shuffle Wiedergabe der Dateien im gewählten Verzeichnis in zufälliger Reihenfolge.
- Erneuter Tastendruck deaktiviert die Funktion.
Wählen Sie den Wiedergabemodus zwischen Wiederholung/Titel, Wiederholung/Alles oder
Wiederholung/Aus.
40
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.1.4 Bildwiedergabe
Wenn Sie die PHOTO-Taste (
FOTO Verzeichnisses.
) auf der Fernbedienung drücken, so sehen Sie nur den Inhalt des
Dies trifft nur für die aktive Partition zu, falls die Festplatte über mehrere Partitionen verfügt.
Bei Drücken auf die falschen Tasten wird Ihnen
im Menü angezeigt.
< Hinweis >
Start / Pause
Stoppt die Wiedergabe.
Springt zur nächsten Datei.
Springt zur vorherigen Datei.
Zeigt Informationen über diese Datei.
Rotiert die Anzeige auf dem Bildschirm.
Die Bildgröße kann mit ZOOM und SCROLLEN (Pfeiltasten) verändert werden.
Das Zeitintervall und die Überblendeffekte der Diaschau können im SETUP-MISC Menü eingestelt
werden.
Eine nicht standarisierte JPEG Bilder können eventuell nicht angezeigt werden [Progressive jpeg werden
nicht unterstützt].
Als Hintergundmusik der Diaschau kann Musik, die sich im gleichen Ordner befindet abgespielt werden.
41
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.2
Zusätzliche Funktionen
7.2.1 AutoRun Funktion
Anmerkung: falls diese Optionen nicht sichtbar sind, bitte zunächst die Firmware aktualisieren.
Wollen Sie mit Ihrem TViX HD automatisch Musik wiedergeben ohne einen Monitor oder Fernseher
angeschlossen zu haben, so kann dies über eine automatische Wiedergabefunktion erfolgen:
Erstellen Sie ein Verzeichnis mit dem Namen „autorun“ im Stammverzeichnis der ersten
Partition.
Kopieren Sie Bilder/Audio/Media Dateien in den “autorun” Ordner.
Sie können diese Autorun Funktion aktivieren oder deaktivieren: drücken Sie SETUP auf der
Fernbedienung und gehen zu SETUP/MISC. Dort stellen Sie die AutoRun Option ein bzw. aus. Bei
Auswahl von ‘Shuffle’ werden die Dateien in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben.
Nach Aktivierung der AutoRun-Funktion schalten Sie Ihren TViX HD aus und danach wieder ein.
Der Player beginnt mit der Wiedergabe von ‘/HDD1/autorun’.
<< Die Verwendung der WinAMP-Wiedergabeliste ( .m3u oder .pls) >>
Verbinden Sie TViX und den PC miteinander.
Erstellen Sie mit Winamp eine Playliste der auf dem TViX gespeicherten Audio Dateien
Abbildung unten)
Wählen Sie nach Klicken auf SaveList den gewünschten Ordner auf dem TViX über Winamp aus.
Sie sollten die Dateien auf der selben Partition und im selben Ordner speichern, in der die
wiederzugebenden Dateien gespeichert wurden.
Trennen Sie PC und TViX wieder voneinander.
42
(Siehe
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.2.2 Datei kopieren/verschieben
TViX unterstützt das Kopieren von Dateien – ohne PC. Damit können Sie zwischen Laufwerken,
Verzeichnissen und Partitionen Dateien kopieren.
TViX interne Platte <-–> interne Platte
TViX interne Platte <-–> Netzwerk-Laufwerk (mit Netshare)
TViX interne Platte <-–> USB Festplatte (kein CD/DVD)
Gehen Sie in den Ordner mit den Quell Dateien. (Ordnerkopie momentan noch nicht möglich!)
Drücken Sie die “Function” Taste und wählen das FILE SELECT Symbol.
Im SELECT mode Fenster(
), wählen Sie die Quell Datei mit den hoch/runter Tasten und
OK. Wechseln Sie in diesem Modus nicht das Verzeichnis. Wenn Dateien ausgewählt sind, sind diese
aktiviert.
Nachdem Sie die Datei ausgewählt haben, drücken Sie die “Function” Taste erneut und wählen dann das
). Falls SIe den Kopierprozess abbrechen möchten, so drücken Sie erneut “Function”
Copy Symbol (
auf der Fernbedienung und wählen danach “Cancel”.
Wählen Sie nun den Zielordner, drücken die “Function” Taste und wählen das PASTE (
Danach können Sie den Kopiervorgang in einem Fortschrittsbalken beobachten.
43
) Symbol.
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.2.6 Verwenden des Ordner Passworts
Der TViX unterstützt eine Passwortfunktion für Ordner.
Wählen Sie den Ordner aus, für welchen Sie ein
Passwort vergeben wollen.
Drücken Sie die „Function“-Taste auf der Fernbedienung.
Wählen Sie das Passwort Symbol um ein Passwort
einzurichten.
Geben Sie nun eine 1-8 stellige Nummer ein (z.B. 12345678). Bestätigen Sie diese danach noch einmal.
Drücken Sie “OK” auf der Fernbedienung um den Vorgang abzuschließen.
Sollten Sie ein Passwort vergessen, setzen Sie den TViX auf
Werkseinstellungen zurück! Achtung: Alle Einstellungen gehen
verloren!
< Hinweis >
- Ändern und Entfernen des Passworts ist nur aktiviert, wenn ein Passwort existiert.
Datei auswählen
Datei kopieren
Datei einfügen
Passwort setzen
Passwort entfernen
Abbruch/Ende
Datei löschen
- Falls Sie ein falsches Passwort eingegeben haben, wechselt der TVIX automatisch zum
Dateiauswahlfenster.
- Das Passwort darf nur aus Nummern bestehen.
- Sie können einen Ordner nicht löschen, solange er mit einem Passwort geschützt ist. Entfernen Sie also
das Passwort zuerst.
44
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3
LAN Anschluss
7.3.1 PC über Netzwerk anschliessen
< WLAN Verbindung >
Optional unterstützt die 2200 Serie Wireless LAN, wenn Sie einen kompatiblen Adapter (USB Stick)
verwenden.
Verbinden Sie den WLAN USB Adapter mit dem TViX.
** Für detaillierte Infos dazu lesen Sie bitte den Abschnitt Wireless Network.
Netzwerk-Konfiguration unter Windows XP(SAMBA Mode)
Wählen Sie mit der rechten Maustaste das Verzeichnis, das Sie freigeben wollen und wählen Sie im
Menü "Freigabe und Sicherheit":
Haken Sie ‘Diesen Ordner im Netzwerk freigeben’ ab und benennen Sie den Freigabename ‘tvixhd1’.
Wichtig ist hier die richtige Bezeichnung, da nur auf einen Ordner mit dieser Bezeichnung zugegriffen
werden kann.
Alternativ verwenden Sie bitte den schnelleren NFS Modus:
Sie können die neueste NetShare Software von unserer Website www.tvix.co.kr herunterladen, um einen
NFS Server auf Ihrem PC zu installieren. Sollten Sie sich für NFS als Modus entscheiden, können Sie auch
Transport Streams und DVD Images ruckelfrei über das Netzwerk wiedergeben!
45
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.2 TViX NetShare Installation
Vermutlich wird es eine aktuellere NetShare Version auf unserer Webseite (www.tvix.co.kr/eng) geben.
Laden Sie entweder diese herunter oder benutzen den Installer auf der mitgelieferten CD.
Starten Sie den NetShare Installer und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm zur Installation.
Die Auswahl des Zielordners erscheint. Klicken Sie auf “Weiter” um Netshare in den Standardordner zu
installieren oder wählen Sie ein anderes Verzeichnis zur Installation.
Wählen Sie nun den Ordner aus, den Sie freigeben bzw. dem TViX zur Verfügung stellen wollen!
46
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Wir empfehlen nur Ordner auf einer NTFS formatierten Festplatte für das Sharing zu verwenden.
Das “Setup status” Fenster geht auf.
Klicken Sie auf Ja/Yes wenn Netshare nun automatisch gestartet werden soll.
Klicken Sie auf beenden um die Netshare Installation abzuschliessen!
47
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Sollte jetzt Ihre Windows Firewall anschlagen klicken Sie bitte auf Erlauben/Zulassen!
48
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.3 Verwenden von TViX NetShare
Klicken Sie auf Start, wählen Sie in Proramme->DVICO->TViX NetShare.
Wenn Netshare schon läuft müssen Sie es natürlich nicht noch einmal starten! ;)
Nach dem Starten erscheint das Netshare Symbol unten in der Windows Leiste.
Starten Sie die Konfiguration mit einem Rechtsklick auf das Netshare Symbol!
Start Sharing : Startet das Sharing
Stop Sharing : Stoppt das Sharing
Settings : Hier wählen Sie den Shared Folder (Ordner)
und weitere Einstellungen.
Exit
Wählen Sie nun die Settings aus!
NetShare AutoRun : Startet Netshare automatisch mit
Windows
Auto Sharing at Program Run : Startet Sharing mit Start
der Applikation
Folder to Share : Wählen Sie hier den freizugebenden
Ordner auf einer NTFS formatierten Festplatte. FAT32 ist
auch möglich, wird aber in keinster Weise (aufgrund der
Limitierungen) empfohlen.
49
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.4 Freigeben mehrerer Ordner
Nach dem Start der NetShare Software klicken sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol!
Wählen Sie “Durchsuchen”, und
freizugebenden Ordner.
Nach der Auswahl klicken Sie auf OK.
Wiederholen Sie
freizugebende Ordner.
diesen
Vorgang
Ihren
für
bis
ersten
zu
HINWEIS
Sollten Sie das Sharing gestoppt haben, müssen Sie es manuell in den Einstellungen wieder mit
“Start Sharing” einschalten.
50
4
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.5 Konfiguration der Netzwerkeinstellungen unter Windows XP (SAMBA)
Wählen Sie den Ordner den Sie freigeben möchten aus und
öffnen Sie mit einem Rechtsklick den Dialog „Sharing and
Security“ aus.
Markieren Sie ‘Share this folder’ im Reiter „Sharing“ und geben Sie als Namen ‘tvixhd1’ ein.
Geben Sie der Gruppe ‘Everyone’ Leseberechtigung.
Der
freigegebene
Ordner
wird
dann
wie
folgt
dargestellt:
51
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Öffnen Sie 'Settings' > 'Control Panel' > 'Administrative Tools' > 'Computer Management' > 'Local Users
and Groups' > 'Users', und doppelklicken Se auf den Eintrag ‘Guest’.
ACHTUNG
Dies gilt nur für Windows XP Professional. Benutzer von Windows XP Home können dieses Fenster
nicht sehen.
Entfernen sie das Häkchen unter ‘Account is disabled’
52
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Der Eintrag ‘GUEST’ sollte nun wie unten dargestellt angezeigt werden. (das rote X wird nicht angezeigt).
Gehen Sie zu 'Control Panel' > 'Network connections', und öffnen Sie mit einem Rechtsklick das
Eigenschaftsfenster.
Entfernen Sie den Eintrag “Guest” unter ‘User Rights Assignment’ > ‘Deny access to this computer from
the network’.
53
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
10) Klicken Sie auf ‘Access this computer from the network’, und öffnen Sie mit einem Rechtsklick das
Eigenschaftsfenster.
11) Klicken Sie auf ‘Add User or Group’
12) Geben Sie “Guest” ein bestätigen Sie mit OK.
13) Der Eintrag „Guest“ ist nun registriert.
54
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
< Anschluss über einen Router oder Hub >
Sollten Sie einen Router verwenden beziehen Sie vermutlich eine IP Adresse über DHCP und müssen keine
feste IP Adresse angeben. Notieren Sie diese zugeteilte IP-Adresse.
Wählen Sie Systemsteuerung > Netzwerkverbindungen und wählen mit der rechten Maustaste den Status
für Ihre Netzwerkverbindung. Hier finden Sie die IP-Adresse, die vom Router zugewiesen wurde. (z.B.
192.168.1.119)
< Windows Firewall ausschalten >
Deaktiviern Sie auch die Windows Firewall für diese LAN Verbindung!
55
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.6 Konfiguration des TViX mit statischer/fester IP
Drücken Sie die SETUP Taste Ihrer Fernbedienung, um zu den Einstellungen zu gelangen und wählen Si
e den Eintrag Netzwerk. Hier können die Netzwerkeigenschaften für den TViX konfiguriert werden. Der Stan
dard ist DHCP. Wenn Sie eine statische IP-Nummer zuweisen wollen, dann könnenSie in der IP-Einst
ellung zu „static IP“ (statische IP) wechseln.
Wenn Sie die DHCP verwenden brauchen Sie die IP-Adresse nicht manuell konfigurieren, da sie
automatisch zugewiesen wird..
Wenn Sie mit der DHCP-Einstellung nicht über LAN zugreifen können, empfehlen wir die Verwendung
der Einstellung „statische IP“.
Wählen Sie Systemsteuerung > Netzwerkverbindungen bei Windows 2000/XP und wählen mit der
rechten Maustaste den Status der Netzwerkverbindung, um sich Ihre per DHCP zugewiesene Adresse für
den PC anzeigen zu lassen! Hier finden Sie die IP-Adresse, die Sie vom Router zugewiesen bekommen
haben. (z.B. 172.28.1.55) und weitere relevante Netzwerk Informationen.
Alle Geräte eines Netzwerks müssen im gleichen IP-Adressbereich liegen. Dabei unterscheidet sich jedes
Gerät anhand der IP Adresse im Netzwerk. Es darf keine IP-Adresse doppelt vorkommen, da es sonst zu
Kollisionen kommt! Die letzte der 4 Zahlen ist die spezifische Adresse für das jeweilige Gerät im Netzwerk.
Beispiel:
Sie haben einen Router, den TViX Player, sowie einen Rechner, die alle in einem Netzwerk sein sollen.
Damit diese sich untereinander sehen können muss z.B. der Router die 172.28.1.1, der Rechner die
172.28.1.70 und der TViX die 172.28.1.75 haben.. (die Bilder unten sind leider unglücklich gewählt, da hier
Rechner und TViX die gleiche IP Adresse haben)
Die Subnetz Maske sollte 255.255.255.0 sein!
Nach erfolgter Konfiguration wird das Netzwerklaufwerk wie unten dargestellt angezeigt.
56
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7.3.7 Wireless Netzwerk (optional)
[Anschluss des WLAN Sticks an das TViX Mediacenter]
Verbinden Sie den USB WLAN Stick über ein USB Kabel mit dem USB Anschluss des TViX.
Durch das direkte Einstecken ohne Verlängerung könnte die Buchse des TViX leicht beschädigt werden.
Eine Liste kompatibler USB WLAN Adapter finden Sie auf der TViX Webseite (www.TViX.co.kr)
[WLAN konfigurieren]
Nach dem Einschalten drücken Sie SETUP auf der Fernbedienung gehen Sie zu den WLAN NetzwerkEinstellungen.
Wählen Sie DHCP (= automatische IP Vergabe) oder feste IP Adresse. Drücken Sie dann “Search
Wi-Fi Network”, um sich die drahtlosen Netzwerke in Reichweite anzeigen zu lassen.
Nach dem Suchprozess sehen Sie die Liste der verfügbaren Netzwerke. Wählen Sie dann das
bevorzugte WLAN aus.
Die rot markierten WLANs sind WEP verschlüsselt (Wired
Equivalent Privacy), die blauen WLANs sind nicht verschlüsselt. Um
sich mit einem verschlüsselten WLAN zu verbinden, benötigen sie
den WEP Schlüssel.
Der WEP Schlüssel kann als 64Bit oder 128Bit hexadezimal oder
ASCii eingegeben werden. Hex wird in älteren Firmwares nicht
unterstützt.
Der WPA Schlüssel wird als Text (ASCii) eingegeben.
Radius Authentifizierung wird nicht unterstützt!
Wichtig: Die Art der Verschlüsselung und der Schlüssel müssen mit
dem übereinstimmen, was Sie in Ihrem Router bzw. Access Point
konfiguriert haben!
Wählen Sie das gewünschte WLAN aus und bestätigen
Sie mit OK. Falls Sie ein verschlüsseltes WLAN wählen, so ersc
heint das nebenstehende Fenster.
Mit der Fernbedienung können Sie nun den Schlüssel eingeben.
Dazu wechseln Sie mit der MENU Taste zwischen den
Tastenbelegungen abc/ABC/123.
Um ein Zeichen zu löschen drücken Sie die “Capture/Delete” Taste.
Nach erfolgreichem Verbinden mit dem drahtlosen Netzwerk
sehen Sie folgende Verbindung. Der erste Verbindungsaufbau
dauert einige Sekunden.
Falls die WLAN Verbindung nicht korrekt verbunden ist, so
fehlen einige Daten im obigen Fenster wie z.B. SSID, IP Adresse etc.
Sollten Sie weiterhin Probleme haben überprüfen Sie nochmal die WLAN Einstellungen.
Zugriff auf freigegebene Netzwerk-Verzeichnisse u ber WLAN: dies verhält sich genauso wie über ein
LAN mit Netzwerk-Kabel. Bitte konsultieren Sie das Handbuch (Netshare Konfiguration).
※ Anmerkungen ※
Mit eingeschalteter Verschlüsselung ist die Übertragungsgeschwindigkeit ca. 10% langsamer
als ohne Verschlüsselung.
Nach dem Anschliessen des USB WLAN Adapters muss der TViX einmal aus-, und wieder
eingeschaltet werden!
Die Position des USB WLAN Sticks beeinflusst die Übertragungsgeschwindigkeit. Versuchen
Sie den Stick in Sichtnähe des WLAN Routers zu positionieren!
Bei Wiedergabe von HD Videomaterial über WLAN kann es zu Aussetzern kommen!
57
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
8
Firmware aktualisieren
Firmware Version anzeigen
Schließen Sie Ihren TViX am Fernseher an und schalten ihn ein.
Drücken Sie SETUP im Bedienfeld zur Anzeige des Setupbildschirms.
Überprüfen Sie die neueste Firmware Version für TViX unter www.tvix.co.kr
***Neue Firmware Updates oder News erhalten Sie automatisch, wenn Sie unsere Kundenregistrierung
auf http://www.tvix.co.kr ausfüllen.
Laden der Firmware.
Laden Sie die neueste Firmware von http://www.tvix.co.kr auf Ihren PC.
Schließen Sie Ihren TViX am PC mit USB-Kabel an und schalten ihn ein.
Ihr System erkennt den TViX als Wechsellaufwerk.
Kopieren Sie die neueste Firmwaredatei in das Stammverzeichnis der TVIX Festplatte.
Schalten Sie Ihren TViX aus und nehmen ihn zum Fernseher zum Firmware Upgrade.
Aktualisieren der Firmware
Schließen Sie Ihren TViX HD am Fernseher an.
Wählen Sie die kopierte Firmwaredatei (beispielsweise TViX1.0.1.fwp) und drücken OK auf der
Fernbedienung.
Folgender Bildschirm wird angezeigt, bitte folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Der Aktualisierungsvorgang dauert ca. 3 Minuten. Nach erfolgreichem Abschluss startet der TViX
automatisch neu.
58
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
< ACHTUNG: Aktualisierung im Sicherheitsmodus >
Selbst wenn Ihr TViX versehentlich während der Firmware Aktualisierung abgeschaltet wird, erm
öglicht der Sicherheitsmodus eine erneute Aktualisierung:
Schließen Sie Ihren TViX am PC mit einem USB-Kabel an und schalten Sie ihn ein.
Kopieren Sie die neueste Firmwaredatei in das Stammverzeichnis der TVIX Festplatte oder
eines USB Speichermediums.
Der TViX wird zuerst auf der internen Platte, dann auf externen USB Geräten nach der Fir
mware suchen.
Halten Sie die MENU-Taste (
) des TViX während des Einschaltens gedrückt.
Halten Sie die MENU-Taste gedrückt bis die blaue LED-Anzeige schnell blinkt. (250ms)
Mit drücken der OK-Taste am Gerät wird die Aktualisierung gestartet. (500ms)
Die LED-Anzeige blinkt während die Aktualisierung durchgeführt wird.
Nach erfolgreichem Abschluss startet der TViX automatisch neu.
59
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
9
USB-Anschluss am PC
TViX HD verwendet eine 3.5” SATA Festplatte zur Speicherung und arbeitet bei Anschluss am PC wie ein
gewöhnliches USB2.0 Wechsellaufwerk.
Das USB-Kabel hat zwei unterschiedliche Stecker. Achten Sie auf den richtigen Anschluss.
Der flache USB A Stecker wird in die USB Buchse des PCs gesteckt. Der USB B Stecker (mit zwei
abgerundeten Ecken) wird in die USB B Buchse des TViX gesteckt.
Nach erfolgtem Anschluss am PC schalten Sie den TViX HD ein.
Verwenden Sie Windows98SE, dann müssen Sie zunächst einen USB-Treiber von unserer Website
www.tvix.co.kr herunterladen, bevor Sie Ihren TViX an Ihrem System anschließen. Für Windows
ME/2000/XP werden keine Treiber benötigt.
9.1
Partitionieren und Formatieren unter Windows 2000/XP/Vista
Unter Windows2000, XP und Vista können Sie mit der Datenträgerverwaltung eine Partition der
Festplatte erstellen und formatieren.
Rechtsklick auf ‘Arbeitsplatz’ > ‘Verwaltung’ wählen. Wenn das ‘Computerverwaltung’ Fenster erscheint
> ‘Datenträgerverwaltung’ Verzeichnis wählen.
Das Laufwerk erscheint auf der rechten Seite. Mit einem Rechtsklick ‘Partition erstellen’
Beim Erscheinen des Assistenten ‘Weiter’ klicken.
60
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Wählen Sie Partitionstyp und formatieren die Festplatte. Wollen Sie mehrere Partitionen einrichten, dann
wählen Sie erweiterte Partition erstellen, ansonsten erstellen Sie eine primäre Partition.
Wählen Sie die Partitionsgröße, dann klicken Sie ‘Weiter’. Falls Sie FAT32 wählen möchten, so beachten
Sie hier die maximale Partitionsgröße von 32 GB. (NTFS wird empfohlen!)
61
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
Wählen Sie einen Laufwerksbuchstaben und klicken Sie ‘Weiter’.
Wählen Sie die Partitionsgröße, dann klicken Sie ‘Weiter’. Falls Sie FAT32 wählen möchten, so beachten
Sie hier die maximale Partitionsgröße von 32 GB. Für DTV Aufnahmen und eigentlich auch generell sollten
Sie aber eher NTFS als Dateisystem auswählen!
Nach Beendigung erscheinen detaillierte Informationen, wie unten dargestellt. Klicken Sie OK.
62
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
9.2
Festplatte am PC abmelden
Klicken Sie
in der Taskleiste unten rechts und wählen Sie "USB Massenspeichergerät
Laufwerk LW: entfernen".
Klicken Sie auf OK im “Stop a Hardware device” Fenster.
Klicken Sie OK und entfernen das Gerät.
Schließen und verlassen Sie auf dem Rechner den TViX Ordner!
Sollte der TViX Ordner noch geöffnet sein, könnte es beim Abmelden Probleme geben!
63
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
10 Fehlersuche
** Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die TViX Webseite (www.tvix.co.kr) und besuchen Sie
den Supportbereich oder lesen Sie die FAQ!
Versuchen Sie bei einem vermeintlichen Hardwarefehler NIEMALS den TViX selbst zu reparieren, da Sie
sonst die Garantie verlieren! Öffnen Sie das Gerät nicht, Sie könnten einen Schlag bekommen. Sollten
Fehler auftreten, gehen Sie zuerst diese Liste durch bevor Sie das Gerät zur Reparatur bringen!
Keine Anzeige / Video
Ausgabe erfolgt nicht
1. Drücken Sie TVOUT auf der TViX Fernbedienung um den TV Out
Mode zu wechseln.
2. Überprüfen Sie die TV-OUT Einstellungen und den Kabel Typ und
stellen Sie sicher, dass diese kompatibel mit dem Video-Eingang Ihres
Fernsehers sind.
3. Überprüfen Sie, dass die Video Kabel richtig verbunden sind.
Der TViX reagiert nicht auf die
Fernbedienung
/
Menüs
können
nicht
angewählt
werden
1. Verringern Sie die Distanz zwischen TViX und Fernbedienung.
2. Ersetzen Sie die Batterien der Fernbedienung.
3. Führen Sie einen Hardware Reset durch.
4. Überprüfen Sie eine Störung durch andere Infrarot Geräte in näherer
Umgebung.
TViX
erkennt
Festplatte nicht
1. Überprüfen Sie die USB Verbindung zur Festplatte.
2. Stellen Sie sicher, dass die Festplatte richtig partitioniert und
formatiert ist.
die
USB
TViX zeigt keine Untertitel
Benennen Sie die Untertiteldatei exakt wie die AVi Datei. (bis auf die
Dateiendung)
TViX zeigt kein Video von
externem AV
Konfigurieren Sie den Ausgang Ihrer externen
NTSC(480i)/PAL(576i) und analoges Tonsignal.
TViX erkennt keine auf dem
PC freigegebenen Ordner
1. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung zwischen PC und TViX.
2. Starten Sie den TViX und erneuern die Sie Verbindung.
3. Abhängig von Ihrer Netzwerk Topologie und Konfiguration kann es
einige Minuten dauern bis die Verbindung hergestellt ist.
4. Überprüfen Sie Verschlüsselung und SSID bei einer WLAN
Verbindung.
Keine Wiedergabe von Xvid,
MPEG, oder AVI Video Dateien
usw.
1. Stellen Sie sicher, dass das Video in einem von TViX unterstützen
Format vorliegt.
2. Testen Sie die Festplatte mit CheckDisk.
3. Bei einer Netzwerkwiedergabe könnte das Netzwerk überlastet sein.
(Virus/Trojaner, Filesharing auf anderem Rechner oder andere
Übertragungen großer Datenmengen) Probieren Sie den Rechner neu
zu starten oder führen Sie einen Virusscan durch!
Time-shifting funktiniert nicht
auf digitalem Fernsehkanal
Die erste Partition der internen Festplatte muss NTFS formatiert sein!
64
Quelle
auf
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
11 Anhang – Technische Bezeichnungen
HDMI
-------------------------------------------------------------------------------High Definition Multimedia Interface (kurz HDMI) ist eine Mitte 2003 neu entwickelte Schnittstelle für die
volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten (Musik, Filme; Verbindung des PC zum Monitor) und
liegt seit 10. November 2006 in der Version 1.3a vor. HDMI wurde von der Industrie zielgerichtet für den
Bereich der privat genutzten Unterhaltungselektronik eingeführt. Da hier immer mehr digitale Komponenten
eingesetzt werden und auch der Nutzinhalt mittlerweile vorwiegend in digitalisierter Form vorliegt (z. B. DVD,
DVB usw.), wurden die Schwächen der bisher unvermeidlichen Digital-Analog- und Analog-DigitalWandlungen immer offensichtlicher.
DivX
-------------------------------------------------------------------------------DivX ist die Bezeichnung einer neuen, revolutionären Videocodierung, die auf dem neuen Standard MPEG-4
basiert. Bei Installation eines Video Codecs auf Ihrem System arbeitet er im Grunde wir ein add-on mit
Kompressions-/Dekompressionsanweisungen in diesem Videoformat. Sobald Sie den DivX Codec auf Ihrem
System installiert haben, können Sie DivX Filme mit dem Windows Media Player oder anderen DivXPlayern
wiedergeben.
Neben der Tatsache, dass DivX Filme eine bessere Kompression und höhere Qualität als gewöhnliche
MPEG Filme bieten, benötigen sie wegen der extremen Kompressionstechnologie mehr Zeit zum Kodieren.
Der DivX Codec ermöglicht die Kompression/Kodierung eines Films in nahezu DVD-Qualität auf die Größe
einer einzigen CD (700MB). Ein DivX Video ist normalerweise mit MP3 Audio kombiniert, um sowohl
hochkarätiges Video wie auch Audio zu ermöglichen.
Xvid
-------------------------------------------------------------------------------XviD ist die Bezeichnung eines neuen open-source Video Codec, der wie DivX auf dem neuen MPEG-4
Kompressionsstandard für Video basiert. Er wird derzeitig weltweit entwickelt. Bei Installation eines Video
Codecs auf Ihrem System arbeitet er wie ein add-on mit Anweisungen zum Komprimieren/Dekomprimieren
von Video. Sobald Sie den XviD Codec auf Ihrem System installiert haben, können Sie XviD Filme mit dem
Windows Media Player oder anderen XviD-Playern wiedergeben.
MPEG
-------------------------------------------------------------------------------MPEG steht für "Motion Picture Experts Group". Das ist dieselbe Gruppe, die MPEG-1 (in VideoCD’s),
MPEG-2 (in DVDs und SuperVCDs und anderen Breitbandsystemen) und MPEG-4 (ASF, DivX, WMV,
lowmid Breitbandsysteme) Standards entwickelt hat. Sie ist ebenfalls verantwortlich für MP3 (MPEG Audio
Layer 3) und AAC Audio-Kompressionsstandards..
VOB
-------------------------------------------------------------------------------VOB steht für Video Objects. DVD Filme sind in VOB Dateien gespeichert. Jede VOB Datei hat eine Reihe
von Video/Audio/Subpicture Streams.
AVI
-------------------------------------------------------------------------------AVI steht für Audio Video Interleave. AVI ist eine Dateiendung ähnlich MP3 oder JPG. Aber ungleich dieser
Formate ist AVI ein Containerformat, was bedeutet, dass es komprimierte Video-/Audiodateien enthalten und
unterschiedliche Kombinationen von Codecs verwenden kann. Während MP3 und JPG nur bestimmte
Kompressionen enthalten können (MPEG Audio Layer 3 und JPEG), kann AVI unterschiedliche
Kompressionen enthalten (beispielsweise DivX Video + WMA Audio oder Indeo Video + PCM Audio). Alle
AVI Dateien sehen ‘von außen’ gleich aus, können ‘innen’ jedoch völlig unterschiedlich sein. Fast alle Tools
hier sind nicht nur DivX Tools, sondern ebenfalls AVI Tools, arbeiten also mit allen möglichen anderen
Codecs.
AC3
-------------------------------------------------------------------------------Ursprünglich Audio Coding 3, ist AC3 heutzutage ein Synonym für Dolby Digital. Dolby Digital ist eine
erweiterte Audio-Kompressionstechnologie, die die Kodierung von bis zu 6 separaten Kanälen (Dolby 5.1)
mit Bitraten bis zu 448kbit/s erlaubt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Dolby Website..
65
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
DTS
-------------------------------------------------------------------------------Durch Ausstattung der Filmstudios mit hervorragender Soundtrack-Technologie ist DTS Digital Sound heute
Bestandteil aller wichtigen Hollywood Neuerscheinungen. Die Technologie für die Filmindustrie weicht zwar
von jener in Verbraucher-, professionellen Musik- und Heimkinos verwandten Systemen ab, die DTS
Tradition bedeutet jedoch für Verbraucher, dass sie ein Soundsystem haben, das dem Original kaum
nachsteht.
WMA
-------------------------------------------------------------------------------WMA steht für Windows Media Audio. Es ist ein von Microsoft geschütztes Format für Audio Streaming und
Kompression. WMA Dateien haben theoretisch die doppelte Kompressionsrate von MP3, was jedoch
umstritten ist.
480P
-------------------------------------------------------------------------------480 progressive: Standard Definition digital Television (SDTV), vergleichbar mit VGA Computer-Displays,
jedoch nicht high-definition Television (HDTV), obwohl 480p wahrnehmbar sauberer und etwas schärfer als
analoge Fernseher ist. Die ursprüngliche Auflösung von DVD ist 480p, aber diese Auflösung kann nur
gesehen werden, wenn der DVD-Player einen progressive-scan Signalausgang und das DTV
progressivescan oder Komponenten-Video Eingang hat. Ebenfalls unter der Bezeichnung EDTV bekannt.
720P
-------------------------------------------------------------------------------720 progressive: Eines der beiden Formate, das derzeit als high-definition Television (HDTV) bezeichnet
wird. Das Bild besteht aus 720 senkrechten und 1280 waagerechten Pixel. Das p bedeutet progressive im
Gegensatz zu interlaced scanning, welches in dem anderen anerkannten HDTV Standard, auch als 1080i
bekannt, benutzt wird. Entgegen allen Gerüchten ist 720p nicht minderwertiger als 1080i. 720p hat weniger
Linien, dafür jedoch den Vorteil des progressive scanning und eine konstante vertikale Auflösung von 720
Linien, was es für bewegte Bilder geeigneter erscheinen lässt.
1080i
-------------------------------------------------------------------------------1080 interlaced: Eines der beiden Formate, das derzeit als high-definition Television (HDTV) bezeichnet wird.
Das Bild besteht aus 1080 vertikalen mal 1920 horizontalen Pixel. Das i steht für interlaced im Gegensatz zu
progressive scanning, wie im anderen HDTV Standard benutzt (720p). Entgegen allen Gerüchten ist 1080i
nicht 720p überlegen. 1080i hat mehr Linien, dafür jedoch den Nachteil des interlaced scanning.
NTSC
-------------------------------------------------------------------------------NTSC (National Television Standards Committee) war in 1953 für die Entwicklung von Normen für Television
(TV) Abstrahlung und Empfang in den Vereinigten Staaten verantwortlich. Zwei weitere Standards – Phase
Alternation Line (PAL) und Sequential Couleur avec Memoire (SECAM) – werden in anderen Teilen der Welt
benutzt. Die NTSC Standards haben sich seither kaum geändert, außer der Hinzufügung neuer Parameter
für Farbsignale. NTSC Signale sind nicht direkt mit Computersystemen kompatibel. Ein NTSC TV Bild hat
525 horizontale Linien pro Frame (vollständiges Bild). Diese Linien werden von links nach rechts und von
oben nach unten abgetastet. Alle anderen Linien werden übersprungen. Daher werden zwei
Bildschirmabtastungen benötigt, um einen Frame zu komplettieren: eine für die ungeraden horizontalen
Linien und eine weitere für die geraden Linien. Für jeden Halb-Frame wird etwa 1/60 Sekunde benötigt, ein
vollständiger Frame kann also alle 1/30 Sekunden komplettiert werden. Dieses Abtastsystem wird als
interlacing bezeichnet.
PAL
-------------------------------------------------------------------------------Phase Alternation Line (PAL) ist der Analog-Fernsehen Displaystandard, der in Europa und anderen Teilen
der Welt benutzt wird. PAL ist einer der drei hauptsächlichen TV-Standards zusammen mit dem
amerikanischen National Television Systems Committee (NTSC) Farbsystem und dem französischen
Sequential Couleur avec Memoire (SECAM). NTSC wird ebenfalls in Japan benutzt. SECAM wird in den
Ländern der ehemaligen Sovietunion benutzt. Wie SECAM, tastet PAL die cathode ray tube (CRT) horizontal
625 Mal zur Darstellung des Videobildes ab. NTSC tastet 525 Linien ab. Die Farbdefinition zwischen beiden
Systemen weicht leicht voneinander ab.
66
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
12 GNU General Public License
DVICO Co., Ltd is using a part of Free Software code under the GNU General Public License in operating
TViX player. This General Public License applies to most of the Free Software Foundation’s code and to any
other program whose authors commit by using it. The Free Software is copyrighted by Free Software
Foundation, Inc. and the program is licensed “As is” without warranty of any kind. Users are free to download
the base source code of the dvico TViX players at the following Address: www.tvix.co.kr/gpl The source code
can be sent to your address via airmail for a charge of actual expense executed. Please contact us at
sales@dvico.com
GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
Version 2, June 1991
Copyright (C) 1989, 1991 Free Software Foundation, Inc.
51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA 02110-1301, USA
Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copies
of this license document, but changing it is not allowed.
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change it. By contrast,
the GNU General Public License is intended to guarantee your freedom to share and change free software-to make sure the software is free for all its users. This General Public License applies to most of the Free
Software Foundation's software and to any other program whose authors commit to using it. (Some other
Free Software Foundation software is covered by the GNU Lesser General Public License instead.) You can
apply it to your programs, too.
When we speak of free software, we are referring to freedom, not price. Our General Public Licenses are
designed to make sure that you have the freedom to distribute copies of free software (and charge for this
service if you wish), that you receive source code or can get it if you want it, that you can change the
software or use pieces of it in new free programs; and that you know you can do these things.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid anyone to deny you these rights or to ask you
to surrender the rights. These restrictions translate to certain responsibilities for you if you distribute copies of
the software, or if you modify it.
For example, if you distribute copies of such a program, whether gratis or for a fee, you must give the
recipients all the rights that you have. You must make sure that they, too, receive or can get the source code.
And you must show them these terms so they know their rights.
We protect your rights with two steps: (1) copyright the software, and (2) offer you this license which gives
you legal permission to copy, distribute and/or modify the software.
Also, for each author's protection and ours, we want to make certain that everyone understands that there is
no warranty for this free software. If the software is modified by someone else and passed on, we want its
recipients to know that what they have is not the original, so that any problems introduced by others will not
reflect on the original authors' reputations.
Finally, any free program is threatened constantly by software patents. We wish to avoid the danger that
redistributors of a free program will individually obtain patent licenses, in effect making the program
proprietary. To prevent this, we have made it clear that any patent must be licensed for everyone's free use
or not licensed at all.
The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow.
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND MODIFICATION
0. This License applies to any program or other work which contains a notice placed by the copyright holder
saying it may be distributed under the terms of this General Public License. The "Program", below, refers to
any such program or work, and a "work based on the Program" means either the Program or any derivative
work under copyright law: that is to say, a work containing the Program or a portion of it, either verbatim or
with modifications and/or translated into another language. (Hereinafter, translation is included without
limitation in the term "modification".) Each licensee is addressed as "you".
Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License; they are outside
its scope. The act of running the Program is not restricted, and the output from the Program is covered only if
its contents constitute a work based on the Program (independent of having been made by running the
Program). Whether that is true depends on what the Program does.
1. You may copy and distribute verbatim copies of the Program's source code as you receive it, in any
medium, provided that you conspicuously and appropriately publish on each copy an appropriate copyright
notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that refer to this License and to the absence of
any warranty; and give any other recipients of the Program a copy of this License along with the Program.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option offer warranty
67
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
protection in exchange for a fee.
2. You may modify your copy or copies of the Program or any portion of it, thus forming a work based on the
Program, and copy and distribute such modifications or work under the terms of Section 1 above, provided
that you also meet all of these conditions:
a) You must cause the modified files to carry prominent notices stating that you changed the files and the
date of any change.
b) You must cause any work that you distribute or publish, that in whole or in part contains or is derived from
the Program or any part thereof, to be licensed as a whole at no charge to all third parties under the terms of
this License.
c) If the modified program normally reads commands interactively when run, you must cause it, when started
running for such interactive use in the most ordinary way, to print or display an announcement including an
appropriate copyright notice and a notice that there is no warranty (or else, saying that you provide a
warranty) and that users may redistribute the program under these conditions, and telling the user how to
view a copy of this License. (Exception: if the Program itself is interactive but does not normally print such an
announcement, your work based on the Program is not required to print an announcement.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that work are not
derived from the Program, and can be reasonably considered independent and separate works in
themselves, then this License, and its terms, do not apply to those sections when you distribute them as
separate works. But when you distribute the same sections as part of a whole which is a work based on the
Program, the distribution of the whole must be on the terms of this License, whose permissions for other
licensees extend to the entire whole, and thus to each and every part regardless of who wrote it.
Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written entirely by you;
rather, the intent is to exercise the right to control the distribution of derivative or collective works based on
the Program.
In addition, mere aggregation of another work not based on the Program with the Program (or with a work
based on the Program) on a volume of a storage or distribution medium does not bring the other work under
the scope of this License.
3. You may copy and distribute the Program (or a work based on it, under Section 2) in object code or
executable form under the terms of Sections 1 and 2 above provided that you also do one of the following:
a) Accompany it with the complete corresponding machine-readable source code, which must be distributed
under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software interchange; or,
b) Accompany it with a written offer, valid for at least three years, to give any third party, for a charge no more
than your cost of physically performing source distribution, a complete machine-readable copy of the
corresponding source code, to be distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium
customarily used for software interchange; or,
c) Accompany it with the information you received as to the offer to distribute corresponding source code.
(This alternative is allowed only for noncommercial distribution and only if you received the program in object
code or executable form with such an offer, in accord with Subsection b above.)
The source code for a work means the preferred form of the work for making modifications to it. For an
executable work, complete source code means all the source code for all modules it contains, plus any
associated interface definition files, plus the scripts used to control compilation and installation of the
executable. However, as a special exception, the source code distributed need not include anything that is
normally distributed (in either source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and so on)
of the operating system on which the executable runs, unless that component itself accompanies the
executable.
If distribution of executable or object code is made by offering access to copy from a designated place, then
offering equivalent access to copy the source code from the same place counts as distribution of the source
code, even though third parties are not compelled to copy the source along with the object code.
4. You may not copy, modify, sublicense, or distribute the Program except as expressly provided under this
License. Any attempt otherwise to copy, modify, sublicense or distribute the Program is void, and will
automatically terminate your rights under this License. However, parties who have received copies, or rights,
from you under this License will not have their licenses terminated so long as such parties remain in full
compliance.
5. You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing else grants
you permission to modify or distribute the Program or its derivative works. These actions are prohibited by
law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or distributing the Program (or any work based
on the Program), you indicate your acceptance of this License to do so, and all its terms and conditions for
copying, distributing or modifying the Program or works based on it.
6. Each time you redistribute the Program (or any work based on the Program), the recipient automatically
receives a license from the original licensor to copy, distribute or modify the Program subject to these terms
and conditions. You may not impose any further restrictions on the recipients' exercise of the rights granted
herein. You are not responsible for enforcing compliance by third parties to this License.
68
Ultimativer PVR mit digitaler HD Jukebox
7. If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any other reason (not
limited to patent issues), conditions are imposed on you (whether by court order, agreement or otherwise)
that contradict the conditions of this License, they do not excuse you from the conditions of this License. If
you cannot distribute so as to satisfy simultaneously your obligations under this License and any other
pertinent obligations, then as a consequence you may not distribute the Program at all. For example, if a
patent license would not permit royalty-free redistribution of the Program by all those who receive copies
directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this License would be to
refrain entirely from distribution of the Program.
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular circumstance, the balance
of the section is intended to apply and the section as a whole is intended to apply in other circumstances.
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property right claims or to
contest validity of any such claims; this section has the sole purpose of protecting the integrity of the free
software distribution system, which is implemented by public license practices. Many people have made
generous contributions to the wide range of software distributed through that system in reliance on consistent
application of that system; it is up to the author/donor to decide if he or she is willing to distribute software
through any other system and a licensee cannot impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of the rest of this
License.
8. If the distribution and/or use of the Program is restricted in certain countries either by patents or by
copyrighted interfaces, the original copyright holder who places the Program under this License may add an
explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so that distribution is permitted only in
or among countries not thus excluded. In such case, this License incorporates the limitation as if written in
the body of this License.
9. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the General Public License
from time to time. Such new versions will be similar in spirit to the present version, but may differ in detail to
address new problems or concerns.
Each version is given a distinguishing version number. If the Program specifies a version number of this
License which applies to it and "any later version", you have the option of following the terms and conditions
either of that version or of any later version published by the Free Software Foundation. If the Program does
not specify a version number of this License, you may choose any version ever published by the Free
Software Foundation.
10. If you wish to incorporate parts of the Program into other free programs whose distribution conditions are
different, write to the author to ask for permission. For software which is copyrighted by the Free Software
Foundation, write to the Free Software Foundation; we sometimes make exceptions for this. Our decision will
be guided by the two goals of preserving the free status of all derivatives of our free software and of
promoting the sharing and reuse of software generally.
NO WARRANTY
11. BECAUSE THE PROGRAM IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY FOR THE
PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED
IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE THE PROGRAM "AS IS"
WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT
LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR
PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH
YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY
SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.
12. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRITING WILL ANY
COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER PARTY WHO MAY MODIFY AND/OR REDISTRIBUTE THE
PROGRAM AS PERMITTED ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR DAMAGES, INCLUDING ANY GENERAL,
SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO
USE THE PROGRAM (INCLUDING BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED
INACCURATE OR LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD PARTIES OR A FAILURE OF THE
PROGRAM TO OPERATE WITH ANY OTHER PROGRAMS), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY
HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES.
69