Benutzerhandbuch Dell™ P170S/P190S

Benutzerhandbuch Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Farbmonitor Über Ihren Monitor
Einrichten Ihres Monitors
Bedienung des Monitors
Probleme lösen
Anhang
Hinweise, Anmerkungen und Warnungen
Im gesamten Handbuch können Textabschnitte mit Symbolen versehen und kursiv oder fett gedruckt sein. Diese Blöcke stellen, Hinweise, Anmerkungen und Warnungen dar. Sie werden auf folgende Weise verwendet:
HINWEISE: Ein HINWEISE enthält wichtige Informationen, die Ihnen helfen, Ihr Computersystem effizienter zu nutzen.
ANMERKUNG: Ein ANMERKUNG zeigt eine potentielle Beschädigung der Hardware oder den Verlust von Daten an und teilt Ihnen mit, wie Sie das Problem beheben können.
WARNUNG: Eine WARNUNG weist darauf hin, das die Gefahr der Beschädigung von Eigentum, der persönlichen Verletzung oder des Todesfalls besteht.
Einige Warnungen können in unterschiedlicher Form erscheinen und werden u.U. zusammen mit einem Symbol angezeigt. In diesen Fällen wird das Zeigen dieser Warnungen von den entsprechenden Behörden geregelt.
Die Informationen in diesem Dokument können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
© 2010 Dell Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Reproduktion dieser Materialien auf jegliche Art ohne die schriftliche Erlaubnis von Dell™ Inc. ist streng verboten.
In diesem Text verwendete Warenzeichen: Dell und das DELL-Logo sind Warenzeichen von Dell Inc; Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft
Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. ENERGY STAR ist ein eingetragenes Warenzeichen der U.S. Environmental Protection Agency. Als ein Partner von ENERGY STAR
hat Dell Inc. sichergestellt, dass dieses Produkt die ENERGY STAR-Richtlinien zum Energiesparen erfüllt. Andere Marken und Handelsnamen werden möglicherweise in diesem Dokument verwendet, um entweder auf die Rechtspersonen, die diese Marken und Namen beanspruchen, oder auf deren Produkte zu verweisen. Dell Inc. beansprucht keine Eigentumsrechte auf Marken und Handelsnamen mit der Ausnahme ihrer eigenen.
Model P170Sb/P190Sb/P170St/P190St/P170Sf/P190Sf/P190Sc
Januar 2010 Rev. A02
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Über Ihren Monitor Benutzerhandbuch für Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Monitor
Paketinhalt
Produkt-Features
Teile und Bedienelemente
Technische Daten des Monitors
Plug-and-Play-Fähigkeit
LCD Bildschirmqualität & Pixelrichtlinien
Wartungshinweise
Paketinhalt
Der Monitor wird mit den folgenden Komponenten geliefert. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Komponenten erhalten haben, und kontaktieren Sie Dell, falls etwas fehlen sollte.
HINWEIS: Einige Teile können optional sein und werden u. U. nicht zusammen mit dem Monitor geliefert. Einige Funktionen oder Medien stehen in bestimmten Ländern nicht zur Verfügung.
HINWEIS: Ständer und Kabel sind nicht enthalten, wenn Produkt mit OptiPlex™ USFF 780/OptiPlex™ SFF 980 AIO-Ständer gekauft wird.
HINWEIS: Für die Einrichtung mit einem entsprechenden AIO-Ständer lesen Sie bitte die entsprechende Anleitung für das Ständer-Setup.
l
Monitor mit Ständer l
Netzkabel
l
VGA-Kabel
l
DVI-Kabel
l
USB-Upstream-Kabel
l
Treiber und Begleitmaterial
Kurzanleitung
Sicherheitshinweise
l
l
Produkt-Features
Der P170S/P190S Flachbildschirm besitzt ein Aktiv-Matrix-TFT (Thin-Film Transistor)-LCD (Liquid Crystal Display)-Display. Der Monitor besitzt folgende Eigenschaften:
■ P170S: 17-Zoll (432 mm) Ansichtbereich (diagonal gemessen). 1280 x 1024 Auflösung, sowie Vollbildunterstützung für niedrigere Auflösungen.
■ P190S: 19-Zoll (481,9 mm) Ansichtbereich (diagonal gemessen). 1280 x 1024 Auflösung, sowie Vollbildunterstützung für niedrigere Auflösungen.
■ Weitwinkelansicht ermöglicht Erkennen des Bildschirms sitzend oder stehend und bei seitlicher Bewegung.
■ Neigbar, schwenkbar und höhenverstellbar. ■ Entfernbarer Ständer und mit VESA (Video Electronics Standards Association) konforme 100 mm-Montagelöcher für flexible Installationslösungen.
■ Plug-and-Play-Fähigkeit, wenn dies vom System unterstützt wird.
■ OSD (On-Screen Display)-Einstellung für einfache Einrichtung und Bildschirmoptimierung.
■ Software- und Dokumentations-CD mit Informationsdatei (INF), Bildfarbenübereinstimmungsdatei (ICM) und Produktdokumentation.
■ Energiesparfunktion konform mit Energy Star.
■ Anschluss für Sicherheitsschloss.
■ EPEAT-Gold-Auszeichnung.
■ Halogen-reduziert.
■ Asset-Kontrolle.
Teile und Bedienelemente
Vorderansicht
Vorderansicht
Bedienelemente auf Vorderseite
Aufkleber
Beschreibung
1
Video Eingangsauswahl
2
OSD-Menü- / Auswahltaste
3
Helligkeit & Kontrast-/Ab(-)-Taste
4
Auto-Einstellen- / Auf (+)-Taste
5
Ein-/Aus-Taste (mit Netzanzeige)
Rückansicht
Rückansicht Aufkleber
Beschreibung/Verwendung
1
2
3
VESA-Befestigungslöcher (100 mm) (hinter der angebrachten Basisplatte)
Werden für die Befestigung des Monitors verwendet.
Seriennummernetikett mit Strichcode
Nehmen Sie auf dieses Etikett Bezug, wenn Sie Dell bezüglich technischer Unterstützung kontaktieren.
Schlitz für Sicherheitssperre
Befestigen Sie ein Sicherheitsschloss in diesem Schlitz, um Ihren Monitor
gegen Diebstahl zu schützen.
4
Dell Soundbar-Befestigungshalterungen Zum Anbringen der optionalen Dell Soundbar.
5
Etikett mit behördlichen Bestimmungen Liste der behördlichen Zulassungen. 6
Fußentfernungstaste Drücken Sie diese Taste, um den Fuß zu lösen.
7
Kabelführungsöffnung
Führen Sie die Kabel durch diese Öffnung, um sie geordnet zu verlegen. Seitenansicht
USB-Anschlüsse (Downstream)
Rechte Seite
Linke Seite
Ansicht der Unterseite
Ansicht der Unterseite
Aufkleber
Beschreibung
1
Netzanschluss
Anschluss für das Netzkabel.
2
Dell Soundbar-Netzanschluss
Anschluss des Netzkabels für die Soundbar (optional).
3
DVI-Anschluss
Anschluss für das DVI-Kabel Ihres Computers.
4
VGA-Anschluss
Anschluss für das VGA-Kabel Ihres Computers.
Upstream-USB-Anschluss
Schließen Sie das mit dem Monitor mitgelieferte USB-Kabel an den
Monitor und an den Computer an. Sobald dieses Kabel angeschlossen
ist, können Sie die USB-Anschlüsse seitlich und unten am Monitor verwenden.
USB-Anschluss
Anschluss für Ihre USB-Geräte.
5
6
Technische Daten des Monitors
Stromsparmodi
Wenn Ihr Computer mit einer Videokarte oder Software nach VESA DPMST ausgestattet ist, kann die Leistungsaufnahme automatisch reduziert werden, wenn der Bildschirm nicht benutzt
wird. Dies wird als Stromparmodus bezeichnet*. Sobald eine Eingabe von der Tastatur, der Maus oder einem anderen Eingabegerät wahrgenommen wird, "erwacht" der Monitor automatisch. Die folgende Tabelle zeigt den Stromverbrauch und den Signalstatus dieser automatischen Stromsparfunktion:
P170S
VESA-Modus
H-Sync
V-Sync
Video
Betriebsanzeige
Leistungsaufnahme
Normalbetrieb
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Grün
50 W (maximal)
Active Off-Modus
Inaktiv
Inaktiv
Leer
Gelb
Weniger als 1 W
Aus
Weniger als 1 W
22 W (typisch)
Ausschalten
-
-
-
P190S
VESA-Modus
H-Sync
V-Sync
Video
Betriebsanzeige
Leistungsaufnahme
Normalbetrieb
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Grün
53 W (maximal)
Active Off-Modus
Inaktiv
Inaktiv
Leer
Gelb
Weniger als 1 W
Aus
Weniger als 1 W
25 W (typisch)
Ausschalten
-
-
-
HINWEISE: Dieser Monitor ist mit ENERGY STAR® konform.
HINWEISE: Null Stromverbrauch im AUS-Modus kann nur erreicht werden, wenn das Hauptkabel vom Monitor getrennt wird.
Pin-Belegung
VGA-Stecker
Stift-Nr.
15-poliges Ende des
Signalkabels
1
Video-Rot 2
Video-Grün
3
Video-Blau
4
MASSE
5
Selbsttest
6
MASSE-R
7
MASSE-G
8
MASSE-B
9
PC 5V/3,3V
10
MASSE-Sync.
11
MASSE
12
DDC-Daten
13
H-Sync.
14
V-Sync.
15
DDC-Takt
DVI-Anschluss
StiftMonitorende des 24 poligen Signalkabels
Nummer
1
T.M.D.S. RX22
T.M.D.S. RX2+
3
T.M.D.S. MASSE
4
Kein Anschluss
5
Kein Anschluss
6
DDC Takt
7
DDC Daten
8
Kein Anschluss
9
T.M.D.S. RX1-
10
T.M.D.S. RX1+
11
T.M.D.S. MASSE
12
Kein Anschluss
13
Kein Anschluss
14
+5V/3,3V Spannungsversorgung
15
Selbsttest
16
Hot-Plug-Erkennung
17
T.M.D.S. RX0-
18
T.M.D.S. RX0+
19
T.M.D.S. MASSE
20
Kein Anschluss
21
Kein Anschluss
22
T.M.D.S. MASSE
23
T.M.D.S. Takt +
24
T.M.D.S. Takt -
Universal Serial Bus (USB) Schnittstelle
Dieser Monitor unterstützt die Highspeed-zertifizierte USB 2.0 Schnittstelle.
Datenübertragungsrate Leistungsaufnahme
Highspeed
480 Mbps
2,5W (max., je Anschluss)
Fullspeed
12 Mbps
2,5W (max., je Anschluss)
Lowspeed
1,5 Mbps
2,5W (max., je Anschluss)
USB-Anschlüsse: l
l
1 Upstream - hinten
4 Downstream - 2 hinten; 2 links
HINWEIS: Die USB 2.0-Funktion erfordert einen 2.0-kompatiblen Computer. HINWEIS: Die USB-Schnittstelle des Monitors funktioniert NUR, wenn der Monitor eingeschaltet ist (oder im Energiesparmodus ist). Durch das Aus- und wieder
Einschalten Ihres Monitors wird die USB- Schnittstelle neu initialisiert; es kann daher einige Sekunden dauern, bis angeschlossene Peripheriegeräte ihre normale Funktion wieder aufnehmen.
Technische Daten des Flachbildschirms
Modell
P170S
P190S
Bildschirmtyp
Aktivmatrix - TFT LCD
Aktivmatrix - TFT LCD
Bedienfeldtyp
TN
TN
Bildschirmabmessungen
17 Zoll (17-Zoll sichtbare Bildgröße)
19 Zoll (19-Zoll sichtbare Bildgröße)
Voreingestellte Bildgröße:
Horizontale
337,9 mm (13,3 Zoll)
376,3 mm (14,8 Zoll)
Vertikale
270,3 mm (10,6 Zoll)
301,1 mm (11,8 Zoll)
Pixelabstand
0,264 mm
0,294 mm
Ansichtwinkel
160° (vertikal) Typ, 170° (horizontal) Typ 160° (vertikal) Typ, 170° (horizontal) Typ Leuchtdichte
250 cd/m ²(Typ)
250 cd/m ²(Typ)
Kontrastverhältnis
800:1 (Typ)
800:1 (Typ)
Bildschirmbeschichtung
Entspiegelt mit Hartbeschichtung 3H
Entspiegelt mit Hartbeschichtung 3H
Hintergrundbeleuchtung
2 CCFLs Beleuchtung
2 CCFLs Beleuchtung
Reaktionszeit
5ms-Fläche typisch
5ms-Fläche typisch
Farbtiefe
16,7 Millionen Farben
16,7 Millionen Farben
Farbskala
72 %*
72 %*
* P170S/P190S-Farbskala (typisch) basiert auf CIE1976 (85%) und CIE1931 (72%).
Auflösung
Modell
P170S/P190S
Horizontaler Scanbereich
30 kHz bis 81 kHz (automatisch)
Vertikaler Scanbereich
56 Hz bis 76 Hz (automatisch)
Höchste voreingestellte Auflösung
1280x1024 bei 60 Hz
Voreingestellte Anzeigemodi
P170S/P190S
Anzeigemodus:
Horizontalfrequenz
(kHz)
Vertikalfrequenz
(Hz)
Pixeltakt
(MHz)
Sync.-Polarität (horizontal/vertikal)
VGA, 720 x 400
31,5
70,1
28,3
-/+
VGA, 640 x 480
31,5
60,0
25,2
-/-
VESA, 640 x 480
37,5
75,0
31,5
-/-
VESA, 800 x 600
37,9
60,3
40,0
+/+
VESA, 800 x 600
46,9
75,0
49,5
+/+
VESA, 1024 x 768
48,4
60,0
65,0
-/-
VESA, 1024 x 768
60,0
75,0
78,8
+/+
VESA, 1152 x 864
67,5
75,0
108,0
+/+
VESA, 1280 x 1024
64,0
60,0
108,0
+/+
VESA, 1280 x 1024
80,0
75,0
135,0
+/+
Elektrische Anschlusswerte
Modell
P170S/P190S
Videoeingangssignale
Analog RGB: 0,7 Volt +/-5%, 75 Ohm Eingangsimpedanz
Digital DVI-D TMDS, 600mV für jede differentiale Zeile, positive Polarität mit 50 Ohm Eingangimpedanz
Synchronisationseingangssignale
Separat horizontal und vertikal,
3,3V Cmos oder 5V TTL-Pegel, positive oder negative Sync.
Eingangswechselspannung/Frequenz/Stromstärke
100 bis 240 VAC / 50-60 Hz + 3 Hz / 1,5 A Max.
Einschaltstrom
120V: 30A (Max.)
240V: 60A (Max.)
Physikalische Eigenschaften
Modell
Anschlusstyp
Signalkabeltyp
P170S
P190S
l
D-Sub: Blauer Anschluss l
D-Sub: Blauer Anschluss l
DVI-D: Weißer Anschluss
l
DVI-D: Weißer Anschluss l
D-Sub: Abnehmbar, analog, 15-polig,
bei der Lieferung an den Monitor
angeschlossen
l
D-Sub: Abnehmbar, analog, 15-polig,
bei der Lieferung an den Monitor
angeschlossen
l
Digital: Abnehmbar, DVI-D, solide
Pole, bei der Lieferung an den Monitor
l
Digital: Abnehmbar, DVI-D, solide
Pole, bei der Lieferung an den Monitor
angeschlossen
Abmessungen (mit Fuß)
angeschlossen
Höhe (Eingefahren)
332,16 mm (13,08 Zoll)
362,6 mm (14,26 Zoll)
Höhe (Herausgefahren)
462,16 mm (18,20 Zoll)
492,6 mm (19,39 Zoll)
372,10 mm (14,65 Zoll)
410,1 mm(16,15 Zoll)
182,25 mm (7,18 Zoll)
182,0 mm (7,17 Zoll)
Abmessungen (ohne Ständer)
Höhe
309,25 mm (12,18 Zoll)
338,1 mm (13,31 Zoll)
Breite
372,10 mm (14,65 Zoll)
410,1 mm (16,15 Zoll)
59,20 mm (2,33 Zoll)
65,9 mm (2,59 Zoll)
Höhe (Eingefahren)
331,70 mm (13,06 Zoll)
347,7 mm (13,69 Zoll)
Höhe (Herausgefahren)
381,57 mm (15,02 Zoll)
396,7 mm (15,62 Zoll)
Breite
337,20 mm (13,28 Zoll)
337,6 mm (13,29 Zoll)
Tiefe
182,30 mm (7,18 Zoll)
182,0 mm (7,17 Zoll)
Gewicht inkl. Verpackung
6,50 kg (14,30 lb)
7,6 kg (16,70 lb)
Gewicht von Monitor und Ständer
5,10 kg (11,22 lb)
6,4 kg ( 14,08 lb)
Gewicht ohne Ständer
(für Wand- oder VESA-Montage - keine Kabel)
3,65 kg (8,03 lb)
4,3 kg ( 9,46 lb)
Gewicht des Ständers
1,55 kg (3,42 lb)
1,6 kg (3,52 lb)
Modell
P170S
P190S
Temperatur:
Bei Betrieb
0° bis 40°C (32° bis 104°F)
0° bis 40°C (30° bis 104°F)
Außer Betrieb
Lagerung: -20° bis 60°C (-4° bis 140°F)
Versand: -20° bis 60°C(-4° bis 140°F)
Lagerung: -20° bis 60°C (-4° bis 140°F)
Versand: -20° bis 60°C(-4° bis 140°F)
Bei Betrieb
10% bis 80% (nicht kondensierend)
10% bis 80% (nicht kondensierend)
Außer Betrieb
Lagerung: 5% bis 90% (nicht
Lagerung: 5% bis 90% (nicht
kondensierend)
kondensierend)
Versand: 5% bis 90% (nicht kondensierend) Versand: 5% bis 90% (nicht kondensierend)
Breite
Tiefe
Tiefe
Abmessungen des Ständers
Gewicht
Umgebungsbedingungen
Luftfeuchtigkeit:
Höhe über NN:
Bei Betrieb
3,048 m (12,000 ft) Max.
3,048 m (12,000 ft) Max.
Außer Betrieb
9,144 m (40,000 ft) Max.
9,144 m (40,000 ft) Max.
Wärmeabgabe
171,00 BTU/Stunde (maximal)
75,24 BTU/Stunde (typisch)
181,26 BTU/Stunde (maximal)
85,50 BTU/Stunde (typisch)
Plug-and-Play-Fähigkeit
Der Monitor kann an jedes Plug-and-Play-kompatible System angeschlossen werden. Der Monitor stellt dem Computersystem automatisch die eigenen EDID-Daten
(Extended Display Identification Data) über DDC- Protokolle (Display Data Channel) zur Verfügung, so dass sich das System selbst konfigurieren und die Monitoreinstellungen optimieren kann. Bei Bedarf kann der Benutzer die Einstellungen ändern. In der Regel erfolgt die Installation des Monitors jedoch automatisch.
LCD Bildschirmqualität & Pixelrichtlinien
Bei der Herstellung von LCD-Monitoren kommt es häufig vor, dass ein oder mehrere Pixel in einem unveränderbaren Zustand verbleiben. Dies ist sehr schwer zu erkennen und hat keinerlei Auswirkung auf die Qualität der Anzeige oder die Anwendbarkeit. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite
www.support.dell.com.
Wartungshinweise
Pflege Ihres Monitors
WARNUNG: Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise bevor Sie den Monitor reinigen. WARNUNG: Bevor Sie den Monitor reinigen, trennen Sie ihn vom Stromkreis. Für beste Handhabung folgen Sie den Anweisungen in der folgenden Liste, wenn Sie den Monitor auspacken, reinigen und bedienen:
l
l
l
l
l
Befeuchten Sie zur Reinigung Ihres antistatischen Monitors ein weiches sauberes Tuch ein wenig mit Wasser. Verwenden Sie, falls möglich, ein spezielles Tuch oder Pflegemittel für die antistatische Beschichtung. Verwenden Sie nicht Benzol, Verdünner, Ammoniak, Schleifmittelreiniger oder Druckluft. Verwenden Sie ein leicht befeuchtetes warmes Tuch für die Reinigung der Kunststoffe. Vermeiden Sie den Einsatz von Waschmitteln jeder Art, da einige Waschmittel einen milchigen Film auf den Kunststoffen hinterlassen. Wenn Sie beim Auspacken des Monitors ein weißes Puder bemerken, wischen Sie dieses mit einem Tuch ab. Behandeln Sie den Monitor vorsichtig; dunkelfarbige Monitore verkratzen eher als hellerfarbige Monitore und können Abnutzungsspuren aufweisen.
Um die bestmögliche Bildqualität für den Monitor beizubehalten, verwenden Sie einen sich dynamisch wechselnden Bildschirmschoner und schalten Sie den Monitor aus, wenn Sie ihn nicht benötigen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Anhang: Benutzerhandbuch für Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Monitor
ACHTUNG: Sicherheitshinweise
FCC-Hinweis (nur für USA) und andere Informationen zu behördlichen Bestimmungen
Kontakte zu Dell
ACHTUNG: Sicherheitshinweise
WARNUNG: Bei Verwendung von Bedienelementen, Einstellungen und Verfahren, die von denen in diesem Dokument beschriebenen abweichen,
besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages, anderer Schäden durch elektrische Spannung und/oder mechanischer Schäden. Informationen zur Sicherheit finden Sie in der Sicherheitshinweise.
FCC-Hinweis (nur für USA) und andere Informationen zu behördlichen Bestimmungen
FCC-Hinweise und andere behördliche Bestimmungen finden Sie auf der Internetseite über die Konformität mit behördlichen Bestimmungen unter www.dell.com\regulatory_compliance.
Kontakte zu Dell
Kunden in den USA können 800-WWW-DELL (800-999-3355) anrufen. HINWEISE: Wenn Sie nicht über eine aktive Internetverbindung verfügen, können Sie Kontaktinformationen auf dem Kaufbeleg, dem Auslieferungsschein, auf der Rechnung oder im Dell-Produktkatalog finden.
Dell bietet mehrere Online- und Telefon-basierte Support- und Hilfsoptionen. Die Verfügbarkeit dieser Dienste unterscheidet sich je nach Land und Produkt. Einige Dienste stehen u.U. an Ihrem Ort nicht zur Verfügung. Kontaktaufnahme mit Dell für Kauf, technischen Support oder Kundendienste:
1.
2.
Besuchen Sie "support.dell.com".
Wählen Sie Ihr Land oder Ihre Region im Dropdown-Menü "Land/Region auswählen" unten auf der Seite aus.
3.
Klicken Sie auf "Kontaktaufnahme" links auf der Seite.
4.
Wählen Sie einen Link für die Dienstleistung oder den Support, die/den Sie benötigen. 5.
Wählen Sie die Methode für die Kontaktaufnahme mit Dell, die für Sie am bequemsten ist.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zurück zum Inhaltsverzeichnis Einrichten Ihres Monitors
Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm Falls Sie einen Dell™-Desktop-PC oder einen tragbaren Dell™-Computer mit
Internetzugang besitzen
1. Gehen Sie zur Internetseite http://support.dell.com, geben Sie Ihren Service-Code ein und laden Sie den neuesten Treiber für Ihre Grafikkarte herunter.
2. Nachdem Sie die Treiber für Ihren Grafikadapter installiert haben, versuchen Sie erneut, die Auflösung auf 1280x1024 einzustellen.
HINWEISE: Falls Sie die Auflösung nicht auf 1280x1024 einstellen können, wenden Sie sich bitte an Dell™ und erkundigen Sie sich nach einem Grafikadapter, der diese Auflösungen unterstützt. Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zum Inhaltsverzeichnis Einrichten Ihres Monitors
Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm
Falls Sie keinen Dell™-Desktop-PC, keinen tragbaren Computer oder keine
Grafikkarte besitzen
1. Rechtsklicken Sie auf das Desktop und klicken Sie auf Eigenschaften.
2. Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen.
3. Wählen Sie Erweitert.
4. Sehen Sie nach dem Hersteller Ihrer Grafiksteuerung in der Beschreibung oben im Fenster (z.B. NVIDIA, ATI, Intel etc.).
5. Gehen Sie zur Internetseite des Herstellers Ihrer Grafikkarte und sehen Sie dort nach aktualisiertem Treiber (z.B. http://www.ATI.com ODER
http://www.NVIDIA.com).
6. Nachdem Sie die Treiber für Ihren Grafikadapter installiert haben, versuchen Sie erneut, die Auflösung auf 1280x1024 einzustellen.
HINWEISE: Falls Sie nicht in der Lage sind, die Auflösung auf 1280x1024 einzustellen, wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers oder überlegen Sie sich, einen Grafikadapter zuzulegen, der eine Bildschirmauflösung von 1280x1024 unterstützt. Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zur Inhaltsseite
Bedienen des Monitor
Bedienungsanleitung für Flachbildschirm Dell™ P170S/P190S
Verwenden der Regler des Bedienfelds
Verwenden des On-Screen-Displays (OSD)
Einstellen der optimalen Auflösung
Verwendung der Dell Soundbar (optional)
Kippen, Schenken und Höhenverstellbarkeit
Ändern der Ausrichtung Ihres Monitors
Verwenden der Regler des Bedienfelds
Zum Anpassen der Bilddarstellung verwenden Sie die Tasten an der Vorderseite des Monitors. Wenn Sie die Einstellungen mit diesen Tasten verändern, werden die numerischen Einstellungswerte im OSD angezeigt.
aste im Bedienfeld
Beschreibung
Verwenden Sie die Eingangsauswahltaste, um zwischen zwei verschiedenen Videosignalen auszuwählen, die an Ihren Monitor angeschlossen sein können.
Wenn sowohl ein VGA- als auch ein DVI-Kabel mit einem PC verbunden ist, dann zeigt der Monitor automatisch Bilder
an, solange es Videosignale im VGA- oder DVI-Ausgang gibt. Wenn der Monitor mit zwei PCs verbunden ist, dann ist es
ratsam, dass die Zeiteinstellung des Bildschirmschoners auf den beiden PCs gleich eingestellt ist. Je nachdem welche
Eingangsquellenauwahl Maus zuerst bewegt wird, wird der jeweilige Videoeingang zuerst aktiviert.
HINWEIS: Wenn der Monitor kein Videosignal erkennt, dann wird das umhertreibende Dialogfeld "Dell - Self-Test
Feature Check [Dell Selbsttest-Funktion]" (vor einem schwarzen Hintergrund) angezeigt. Wählen Sie mit Hilfe der Eingangsauswahltaste den zu testenden Eingang (entweder den analogen oder digitalen Eingang) aus. Trennen
Sie das Videokabel von der Grafikkarte. Das "Dell - Self-Test Feature Check [Dell Selbsttest-Funktion]"-Dialogfeld
erscheint, wenn der Monitor richtig funktioniert.
oder
oder
Die Menütaste wird verwendet, um das Bildschirmmenü (OSD-Menü) aufzurufen und zu beenden sowie die Menüs und Untermenüs zu beenden. Siehe Verwendung des Bildschirmmenüs.
OSD-Menü / Auswahl Verwenden Sie diese Tasten, um Menüpunkte des OSD-Menüs anzupassen (Werte zu erhöhen/verringern).
Abwärts (-) und
Aufwärts (+) Mit dieser Taste öffnen Sie das Menü zur Helligkeit- und Kontrasteinstellung.
Helligkeit"- und
"Kontrast
erwenden Sie diese Taste, um die Einstellungen automatisch anpassen zu lassen. Während der Monitor sich auf die aktuelle Eingangsquelle einstellt, wird die folgende Meldung auf einem schwarzen Bildschirm angezeigt: Auto Adjust [AutoEinstellung]
Die Taste Auto-Einstellung ermöglicht es dem Monitor, sich eigenständig an das eingehende Videosignal anzupassen. Nach der automatischen Einstellung können Sie die Anzeige mithilfe der OSD-Funktionen Pixel Clock [Pixeltakt]
(Grobeinstellung) und Phase (Feineinstellung) weiter optimieren.
HINWEIS: Die Funktion Auto-Einstellung wird nicht durchgeführt, wenn Sie zwar die Taste drücken, aber keine aktiven Videoeingangssignale oder angeschlossenen Kabel vorhanden sind.
Verwenden Sie die Ein-/Aus-Taste, um den Monitor ein- und auszuschalten.
Das p>Das grüne Licht zeigt an, dass der Monitor eingeschaltet und funktionsbereit ist. Ein gelbes Licht zeigt den Energiesparmodus an.
Ein-/Aus-Taste und
Netzanzeige
Verwenden des On-Screen-Displays (OSD)
Accessing the Menu System
HINWEIS: Wenn Sie Einstellungen ändern und danach ein weiteres Menü aufrufen oder das OSD-Menü beenden, speichert der Monitor die Änderungen automatisch. Auch wenn Sie Einstellungen ändern und anschließend warten, bis das OSD-Menü verschwindet, werden die Änderungen gespeichert.
1. Drücken Sie die Menü-Taste, um das OSD-Menü zu aufzurufen und das Hauptmenü anzuzeigen.
Hauptmenü für ein automatisches Erkennen des Hauptmenü für ein automatisches Erkennen des analogen (VGA) Eingangs
digitalen (DVI) Eingangs
oder
Hauptmenü für Analogeingang (VGA) Hauptmenü für Digitaleingang (DVI) oder
2.
HINWEIS: ie automatische Einstellung, Positionseinstellungen und Bildeinstellungen sind nur dann verfügbar, wenn der analoge (VGA) Anschluss verwendet wird.
Drücken Sie die Tasten asten - und +, um zwischen den Einstellungsoptionen zu navigieren. Wenn Sie von einem Symbol zum anderen wechseln, wird der Optionsname markiert. Ein
vollständige Liste aller verfügbaren Optionen des Monitors finden Sie in der nachstehenden Tabelle. 3.
4.
Drücken Sie die MENÜ-Taste einmal, um die markierte Option zu aktivieren.
Drücken Sie die Tasten - und +, um den gewünschten Parameter auszuwählen. 5.
Drücken Sie die MENÜ-Taste, um zum Schieberegler zu gelangen, und verwenden Sie die Tasten - und +, um je nach Menüanzeige Ihre Änderungen vorzunehmen. 6.
Drücken Sie die MENÜ-Taste einmal, um zum Hauptmenü zurückzukehren und eine andere Option auszuwählen oder drücken Sie die MENÜ-Taste zwei oder drei Mal, um das OSD
beenden.
Symbol
Menü und Untermenüs
Beschreibung
Beenden
Wählen Sie diese Option, um das Hauptmenü zu beenden.
Helligkeit/Kontrast
Die Helligkeit regelt die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung.
Passen Sie zunächst Helligkeit an und anschließend, falls erforderlich, den Kontrast.
Drücken Sie die Taste +, um die Helligkeit zu erhöhen bzw. die Taste -, um die Helligkeit zu verringern (min. 0 ~ max.
100).
Der Kontrast regelt den Unterschied zwischen dunklen und hellen Stellen des Monitorbildschirms.
Drücken Sie die Taste +, um den Kontrast zu erhöhen bzw. die Taste -, um den Kontrast zu verringern (min. 0 ~ max.
100).
Positionierung:
Horizontal
Vertikal
Mit dieser Funktion wird der Anzeigebereich auf dem Monitorbildschirm verschoben.
Wenn Sie Änderungen an den horizontalen und vertikalen Einstellungen vornehmen, ändert sich die Größe des Anzeigebereichs nicht. Das Bild wird lediglich je nach Auswahl verschoben.
Der Minimalwert ist 0 (-), der Höchstwert 100 (+).
HINWEIS: Wenn Sie DVI als Quelle verwenden, steht die
Positionierung nicht zur Verfügung.
Auto-Anpassung
Obwohl Ihr Computer den Monitor beim Systemstart erkennt, kann die Funktion Automatische Anpassung die
Anzeigeeinstellungen für Ihr spezielles System optimieren.
Wählen Sie diesen Punkt, um die Einstellungen automatisch anpassen zu lassen. Während der Monitor sich auf die aktuelle Eingangsquelle einstellt, wird die folgende Meldung auf einem schwarzen Bildschirm angezeigt:
Mit der automatischen Anpassung kann der sich der Monitor eigenständig an das eingehende Videosignal anpassen. Nach der automatischen Anpassung können Sie unter Bildeinstellungen die Anzeige mithilfe der Regler Pixeluhr (Grobeinstellung) und Phase (Feineinstellung) weiter optimieren.
HINWEIS: In den meisten Fällen erhalten Sie mit der automatischen Anpassung das beste Bild für Ihre Systemkonfiguration.
Bildeinstellungen:
Die Einstellungen Phase und Pixeluhr ermöglichen Ihnen eine Feinabstimmung der Einstellungen Ihres Monitors je nach Ihren persönlichen Wünschen. Auf diese Einstellungen können Sie über das OSD-Hauptmenü durch Wahl des Menüpunkts Bildeinstellungen zugreifen.
Pixeltakt
(Grobeinstellung)
Verwenden Sie die Tasten - und +, um Einstellungen vorzunehmen. (Minimum: 0 ~ Maximum: 100)
Falls Sie durch Einstellung der Phase keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen, verwenden Sie zunächst die Pixeluhr (Grobeinstellung) und anschließend erneut die Phase (Feineinstellung). Phase
(Feineinstellung)
HINWEIS: Bei dieser Funktion kann sich die Breite des Anzeigebilds ändern. Verwenden Sie die Option Horizontal des Positionierungsmenüs, um das Anzeigebild auf dem Bildschirm zu zentrieren.
HINWEIS: Wenn Sie DVI als Quelle verwenden, steht die Option Bildeinstellungen nicht zur Verfügung.
Farbeinstellungen
Mit Farbeinstellungen passen Sie Farbtemperatur, Farbton und Sättigung an. Der Farbton ist ein Weißbereichen am deutlichsten erkennbar.
NormalVoreinstellung
l
Normal-Voreinstellung wird verwendet, um die Standard-Farbeinstellungen (Werkseinstellungen) aufzurufen. Diese
Einstellung entspricht gleichzeitig dem Standardfarbraum für "sRGB".
Blau-Voreinstellung
l
Blau-Voreinstellung wird verwendet, um einen Blauton zu bewirken. Diese Farbeinstellung wird üblicherweise für textbasierte Anwendungen verwendet (Tabellen, Programmieroberflächen, Texteditoren, etc.). Rot-Voreinstellung
l
Rot-Voreinstellung wird verwendet, um einen Rotton zu bewirken. Diese Farbeinstellung wird üblicherweise bei farbintensiven Anwendungen verwendet (Bildbearbeitung, Multimedia, Filme, etc.)
Benutzer
l
Benutzer: Verwenden Sie die Plus- und Minus-Tasten, um die drei Farben (R, G, B) unabhängig von einander in Einzelschritten von 0 bis 100 anzupassen.
OSDEinstellungen:
Mithilfe dieses Menüs passen Sie die OSD-Einstellungen an, darunter die Anzeigeposition, die Dauer, wie lange das OSDMenü angezeigt wird und die Drehung des OSD-Menüs.
Horizontale Pos.
Position des OSD-Menüs: l
Verwenden Sie die Tasten - und +, um die horizontale Position des OSD-Menüs anzupassen und es nach links und rechts zu verschieben.
Vertikale Pos.
l
OSD-Haltezeit
OSD Rotation
[OSD-Drehung]
OSD-Sperre
Verwenden Sie die Tasten - und +, um die vertikale Position des OSD-Menüs anzupassen und es nach oben und unten zu verschieben.
OSD-Haltezeit:
Das OSD-Menü bleibt aktiv, solange es verwendet wird. Durch Anpassen der Haltezeit können Sie einstellen, wie lange das OSD-Menü aktiv bleiben soll, nachdem Sie zuletzt eine Taste gedrückt haben. Verwenden Sie die Tasten - und +, um
den Schieberegler in 5-Sekunden-Schritten von 5 bis 60 Sekunden anzupassen.
OSD Rotation [OSD-Drehung]: Dreht das OSD-Menü um 90 ° gegen den Uhrzeigersinn. Nehmen Sie die Anpassung wie im Abschnitt Drehen Ihres Monitors beschrieben vor.
OSD-Sperre:
Regelt den Benutzerzugriff auf die Einstellungen. Wird Ja (+) gewählt, sind keine Anpassungen durch den Benutzer möglich. Alle Tasten, außer der Menütaste, werden gesperrt.
HINWEIS: Wenn das OSD-Menü gesperrt ist und die Menütaste gedrückt wird, gelangen Sie direkt zum Menüpunkt OSD-Sperre im OSD-Einstellungsmenü. Wählen Sie Nein (-), um die Sperre aufzuheben und den
Benutzerzugriff auf alle verfügbaren Einstellungen zu ermöglichen.
HINWEIS: Sie können das OSD-Menü auch sperren oder freigeben, indem Sie die Menütaste 15 Sekunden lang gedrückt halten.
Sprache
Wählen Sie für das OSD eine von acht Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Japanisch, Brasilianisches Portugiesisch, Russisch und vereinfachtes Chinesisch) aus.
HINWEIS: Diese Änderung betrifft nur das OSD-Menü. Sie wirkt sich nicht auf Software aus, die auf dem Computer ausgeführt wird.
Audio (optional)
Sie können auswählen, ob die Tonausgabe aktiv oder inaktiv sein soll, wenn der Monitor sich im Energiesparmodus befindet.
Ja — aktiviert die Tonausgabe
Nein — deaktiviert die Tonausgabe (Standard)
HINWEIS: Ist die Dell Soundbar nicht ordnungsgemäß an den Monitor angeschlossen, steht das Audiomenü nicht zur Verfügung.
Zurücksetzen:
Setzt alle OSD-Menüoptionen auf die Werkseinstellungen zurück. Beenden — Wählen Sie diese Option, um das Werkseinstellungsmenü zu beenden, ohne die OSD-Optionen
zurückzusetzen.
Nur Positionseinstellungen — Setzt die Einstellungen der Bildposition auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurück.
Nur Farbeinstellungen — Setzt die Einstellungen für Rot, Grün und Blau auf ihre ursprünglichen Werkseinstellungen zurück und stellt die Standardeinstellungen für Normal-Voreinstellung wieder her.
Alle Einstellungen — Setzt alle vom Benutzer anpassbaren Einstellungen wie Farbe, Position, Helligkeit, Kontrast und
OSD-Haltezeit auf die Werkseinstellungen zurück. Die OSD-Sprache wird dadurch nicht zurückgesetzt.
IR — Diese Funktion hilft kleinere Probleme durch verbliebene Bilder zu beheben.
LCD-Konditionierung aktivieren: Falls ein Bild wie festgeklebt auf dem Bildschirm erscheint, aktivieren Sie bitte die LCDKonditionierung, um das Verbleiben des Bildes zu beseitigen. Die LCD-Konditionierung kann einige Stunden dauern. Bei
schweren Fällen von verbliebenen Bildern handelt es sich um Bildeinbrennungen. Die LCD-Konditionierung kann keine
Bildeinbrennung entfernen.
HINWEIS: Verwenden Sie nur dann die LCD-Konditionierung, wenn ein Problem mit dem Verbleiben
des Bildes aufgetreten ist.
Die folgende Warnmeldung wird angezeigt, wenn "LCD-Konditionierung aktivieren" gewählt wird: Zurück zum Inhaltsverzeichnis Einrichten Ihres Monitors
Benutzerhandbuch für Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Monitor
Wichtige Anweisungen zum Einstellen der Auflösung auf 1280x1024 (Maximal)
Für eine optimale Anzeigeleistung während der Verwendung des Betriebssystems Microsoft Windows® sollten Sie die Anzeigeauflösung auf folgende Weise auf 1280x1024 einstellen:
1. Rechtsklicken Sie auf das Desktop und klicken Sie auf Eigenschaften.
2. Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen.
3. Ziehen Sie den Schieber nach rechts, indem Sie mit dem Mauszeiger auf ihn drücken und die linke Maustaste während des Ziehens gedrückt halten, so dass die Auflösung auf 1280x1024 gestellt wird.
4. Klicken Sie auf OK.
Falls Sie die Option 1280x1024 nicht finden können, müssen Sie u.U. Ihren Grafiktreiber aktualisieren. Sehen Sie die folgenden Bedingungen, die am besten Ihr Computersystem beschreiben, und folgen Sie den jeweiligen Anweisungen:
1: Falls Sie einen Dell™-Desktop-PC oder einen tragbaren Dell™-Computer mit Internetzugang besitzen.
2. Falls Sie keinen Dell™-Desktop-PC, keinen tragbaren Computer oder keine Grafikkarte besitzen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm Benutzerhandbuch
Wichtige Anweisungen zum Einstellen der Auflösung auf 1280x1024 (Maximal)
Die Informationen in diesem Dokument können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
© 2010 Dell™ Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Reproduktion dieser Materialien auf jegliche Art ohne die schriftliche Erlaubnis von Dell™ Inc. ist streng verboten.
In diesem Text verwendete Warenzeichen: Dell und das DELL-Logo sind Warenzeichen von Dell Inc; Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft
Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. ENERGY STAR ist ein eingetragenes Warenzeichen der U.S. Environmental Protection Agency. Als ein Partner von ENERGY STAR
hat Dell Inc. sichergestellt, dass dieses Produkt die ENERGY STAR-Richtlinien zum Energiesparen erfüllt. Andere Marken und Handelsnamen werden möglicherweise in diesem Dokument verwendet, um entweder auf die Rechtspersonen, die diese Marken und Namen beanspruchen, oder auf deren Produkte zu verweisen. Dell™ Inc. beansprucht keine Eigentumsrechte auf Marken und Handelsnamen mit der Ausnahme ihrer eigenen.
Model P170Sb/P190Sb/P170St/P190St/P170Sf/P190Sf/P190Sc
Januar 2010 Rev. A02
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Einrichten Ihres Monitors
Benutzerhandbuch für Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Monitor
Anbringen des Fußes
Anschließen Ihres Monitors
Verlegen der Kabel
Befestigen der Soundbar am Monitor (optional)
Abnehmen des Fußes
Anbringen des Fußes
HINWEIS: Bei Auslieferung aus dem Werk ist der Fuß vom Monitor demontiert. HINWEIS: Wenn Sie den OptiPlex™ USFF 780/OptiPlex™ SFF 980 AIO-Ständer gekauft haben, lesen Sie bitte die Anleitung für das Setup des AIOStänders.
Entfernen Sie die Abdeckung des Monitors und stellen Sie den Monitor darauf.
1.
2.
Richten Sie die zwei Stifte oben auf dem Ständer an der Rille auf der Rückseite des Monitors aus. Senken Sie den Ständer, so dass der Monitoranschluss in den Ständer einklickt. Anschließen Ihres Monitors
HINWEISE: Bevor Sie mit den in diesem Abschnitt beschriebenen Schritten beginnen, lesen und befolgen Sie bitte die Sicherheitshinweise.
Um Ihren Monitor an den Computer anzuschließen, befolgen Sie bitte folgende Schritte/Anweisungen.
1.
2.
Schalten Sie den Computer aus und schließen Sie das Netzkabel ab. Schließen Sie entweder das weiße (DVI-D, digital) oder das blaue (VGA, analog) Signalkabel an den entsprechenden Videoausgang an der Rückseite des Computers an. Schließen Sie nicht beide Kabel an denselben Computer an. Benutzen Sie nur dann beide Kabel, wenn Sie das Gerät an zwei unterschiedliche Computer mit entsprechenden Videosystemen anschließen. Blaues VGA-Kabel anschließen
Anschließen des Weißen DVI-Kabels
HINWEISE: Die Grafiken dienen lediglich zur Veranschaulichung. Das Aussehen des Computers kann sich unterscheiden.
Nachdem Sie das VGA/DVI-Kabel angeschlossen haben, gehen Sie folgendermaßen vor, um den Monitor einzurichten:
1.
2.
Stecken Sie die Netzkabel von Computer und Monitor in Netzsteckdosen, die sich in der Nähe befinden. Schalten Sie Monitor und Computer ein.
Wenn Ihr Monitor ein Bild anzeigt, bedeutet dies, dass die Installation erfolgreich durchgeführt wurde. Wenn kein Bild angezeigt wird, siehe den Abschnitt "Probleme lösen". Verlegen der Kabel
Verwenden Sie nach dem Anschließen aller erforderlichen Kabel an Ihren Monitor und den Computer (siehe Anschließen des Monitors) die
Kabelführungsöffnung, um sämtliche Kabel wie oben abgebildet sauber zu verlegen.
Befestigen der Soundbar am Monitor
1. Von der Monitorrückseite aus befestigen Sie die Soundbar, indem Sie zunächst die beiden Schlitze mit den Zapfen an der unteren Monitorrückseite ausrichten.
2. Schieben Sie die Soundbar nach links, bis sie hörbar einrastet.
3. Schließen Sie die Soundbar an den Gleichstrom-Netzstecker an.
4. Stecken Sie den hellgrünen Mini-Stereostecker von der Soundbar-Rückseite in die Audio-Ausgangsbuchse des Computers ein.
ANMERKUNG: Verwenden Sie den Anschluss ausschließlich für die Dell Soundbar.
Abnehmen des Fußes
Legen Sie den Monitor mit dem Bildschirm nach unten zeigend auf ein weiches Tuch oder ein Kissen, halten die Fußentfernungstaste gedrückt und entfernen dann den Monitorfuß. HINWEIS: Der Monitor muss unbedingt auf eine saubere Oberfläche gelegt werden, um Kratzer auf dem Bildschirm beim Entfernen des Monitorfußes zu vermeiden.
HINWEIS: Dies gilt für einen Monitor mit einem Ständer. Wenn Sie den OptiPlex™ USFF 780/OptiPlex™ SFF 980 AIO-Ständer gekauft haben, lesen Sie bitte die Anleitung für das Setup des AIO-Ständers.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Probleme lösen
Benutzerhandbuch für Dell™ P170S/P190S Flachbildschirm-Monitor
Selbsttest
Eingebaute Diagnosefunktion
Übliche Probleme
Spezifische Symptome des Produktes
USB-Probleme
Soundbar (Optional) Fehlerbehebung
WARNUNG: Bevor Sie mit einem der Verfahren in diesem Abschnitt beginnen, befolgen Sie die Sicherheitshinweise.
Selbsttest Ihr Monitor verfügt über eine Selbsttestfunktion, mit der Sie überprüfen können, ob der Monitor ordnungsgemäß funktioniert. Wenn Ihr Monitor und Computer ordnungsgemäß miteinander verbunden sind, der Monitorbildschirm jedoch leer bleibt, führen Sie bitte wie folgend den Monitor-Selbsttest aus:
1.
2.
3.
Schalten Sie sowohl den Computer als auch den Monitor aus.
Trennen Sie das Videokabel von der Rückseite des Computers. Um einen ordnungsgemäßen Selbsttest zu gewährleisten, entfernen Sie bitte sowohl digitale (weißer Stecker) als auch analoge (blauer Stecker) Kabel von der Rückseite des Computers. Schalten Sie den Monitor ein.
Das umhertreibende Dialogfeld 'Dell™ - Self Test Feature Check [Selbsttest-Funktionsprüfung]' sollte (vor einem schwarzen Hintergrund) angezeigt werden, wenn der Monitor kein Videosignal erkennt und ordnungsgemäß funktioniert. Im Selbsttestmodus bleibt die Betriebs-LED grün. Außerdem rollt je nach gewählter Eingangsquelle eines der nachstehend dargestellten Dialogfelder über den Bildschirm. oder
oder
4.
5.
Diese Anzeige erscheint auch im Normalbetrieb, wenn das Videokabel getrennt oder beschädigt wird. Schalten Sie den Monitor aus und schließen Sie das Videokabel neu an; schalten Sie anschließend sowohl den Computer als auch den Monitor wieder ein.
Falls Ihr Monitorbildschirm nach dem obigen Vorgang immer noch leer bleibt, überprüfen Sie bitte Ihre Videokarte und den Computer; Ihr Monitor funktioniert einwandfrei.
Eingebaute Diagnosefunktion
Der Monitor besitzt eine eingebaute Diagnosefunktion, mit der Sie prüfen können, ob ein Fehlverhalten des Monitors auf ein internes Problem zurückgeführt werden kann oder ob das Problem mit dem Computer und der Grafikkarte zusammenhängt.
HINWEIS: Sie können die eingebaute Diagnosefunktion nur ausführen, wenn das Videokabel abgetrennt ist und der Monitor sich im Selbsttestmodus befindet.
Eingebaute Diagnosefunktion ausführen:
1.
2.
3.
Stellen Sie sicher, dass der Bildschirm sauber ist (kein Staubpartikel auf der Bildschirmoberfläche). Trennen Sie das Videokabel von der Rückseite des Computers oder Monitors. Der Monitor wechselt in den Seblsttestmodus. Halten Sie gleichzeitig Menü (Schaltfläche 2)- und + (Schaltfläche 4)-Tasten am Bedienfeld 2 Sekunden lang gedrückt. Ein grauer Bildschirm erscheint. Ein graues Bild wird angezeigt.
4.
5.
6.
7.
Untersuchen Sie sorgfältig den Bildschirm nach Abnormalitäten. Drücken Sie erneut auf die + (Schaltfläche 4)-Taste auf der Vorderseite des Monitors. Der Bildschirm wird nun in rot angezeigt.
Untersuchen Sie die Anzeige nach Abnormalitäten. Wiederholen Sie Schritt 5 und 6, um die Anzeige des grünen, blauen und weißen Bildes zu untersuchen. Nach der Anzeige des weißen Bildschirms ist der Test abgeschlossen. Drücken Sie erneut auf die + (Schaltfläche 4)-Taste, um den Vorgang zu beenden.
Wenn Sie keine Unregelmäßigkeiten auf dem Bildschirm feststellen, während Sie die eingebaute Diagnosefunktion verwenden, bedeutet dies, dass der Monitor einwandfrei funktioniert. Prüfen Sie die Videokarte und den Computer.
OSD Warnmeldungen
Für mehr über auf OSD bezogene Fragen sehen Sie OSD Warnmeldungen
Übliche Probleme
Die Tabelle unten führt allgemeine Informationen über üblichen Problemen beim Monitor, die auftauchen können. ÜBLICHE SYMPTOME
Kein Video/ Strom LED leucht
nicht auf
IHRE WAHRNEHMUNG
Kein Bild, Monitor ist tot
MÖGLICHE LÖSUNGEN
l
l
l
l
Kein Video/Strom LED leucht auf
Kein Bild oder keine Helligkeit
l
l
l
l
Fokussierung schlecht
Das Bild ist flockig, verwischt oder geisterhaft.
l
l
l
l
Wackeliges/zitterndes Video
Welliges Bild oder feine Bewegung
l
l
l
l
l
Fehlende Pixel
LCD Schirm hat Flecke
l
l
l
Festbleibende Pixel
LCD Schirm hat helle Flecke
l
l
l
Probleme mit Helligkeit
Bild ist zu dunkel oder zu hell
l
l
l
Geometrische Verzerrung
Schirm nicht richtig zentriert
l
l
Stellen Sie sicher, dass das Videokabel ordnungsgemäß am Monitor und am Computer angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass die Netzsteckdose einwandfrei funktioniert, indem Sie sie mit
einem anderen elektronischen Gerät testen.
Stellen Sie sicher, dass die Stromtaste ganz hinunter gedrückt worden ist.
Wählen Sie mit Hilfe der Eingangsquellenauswahl-Schaltfläche die richtige Eingangsquelle aus.
Erhöhen Sie die Helligkeit und den Kontrast über das OSD.
Führen Sie den Monitor Selbsttest durch.
Sehen Sie nach verbogenen oder gebrochenen Stiften am Stecker des Videokabels.
Führen Sie die eingebaute Diagnosefunktion aus. Nehmen Sie die automatische Einstellung über das OSD-Menü vor.
Stellen Sie Phase und Pixeltakt über das OSD-Menü ein.
Verwenden Sie keine Videoverlängerungskabel.
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Nehmen Sie die automatische Einstellung über das OSD-Menü vor.
Stellen Sie Phase und Pixeltakt über das OSD-Menü ein.
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Prüfen Sie die Umgebungsfaktoren.
Stellen Sie den Monitor in einem anderen Raum auf, und testen Sie ihn dort.
Schalten Sie das Gerät ein und aus.
Pixel, die fortwährend unbeleuchtet bleiben, sind fehlerhafte Pixel, die häufig auf LCD
Displays auftreten können.
Führen Sie die eingebaute Diagnosefunktion aus. Schalten Sie das Gerät ein und aus.
Pixel, die fortwährend unbeleuchtet bleiben, sind fehlerhafte Pixel, die häufig auf LCD
Displays auftreten können.
Führen Sie die eingebaute Diagnosefunktion aus. Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Führen Sie eine automatische Einstellung über das OSD-Menü durch.
Erhöhen Sie die Helligkeit und den Kontrast über das OSD-Menü.
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Führen Sie eine automatische Einstellung über das OSD-Menü durch.
Horizontale/Vertikale Linien
Schirm hat eine oder mehrere Linien
l
Erhöhen Sie die Helligkeit und den Kontrast über das OSD-Menü.
l
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Nehmen Sie die automatische Einstellung über das OSD-Menü vor.
Stellen Sie Phase und Pixeltakt über das OSD-Menü ein.
Führen Sie einen Monitor-Selbstest durch, um zu prüfen, ob im Selbstestmodus der Bildschirm auch verschwommen erscheint.
Sehen Sie nach verbogenen oder gebrochenen Stiften am Stecker des Videokabels.
l
l
l
l
Synchronisierungsprobleme
Schirm ist herumklettert oder sieht zerrissen aus
l
l
l
l
l
l
Sicherheitsbezogene Sachen
Sichtbare Anzeichen von Rauch oder Funken
l
l
Aussetzende Probleme
Monitor funktioniert unzufriedend auf und ab
l
l
l
Farbe fehlt
Bild enthält keine Farbe
l
l
l
Falsche Farbe
Die Farbe des Bildes ist nicht gut.
l
l
Bildbeibehaltung eines statischen
Bildes, das über einen langen Zeitraum auf dem Monitor
verbleibt
Schwacher Schatten des gezeigten statischen
Bildes erscheint auf dem Bildschirm l
l
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Nehmen Sie die automatische Einstellung über das OSD-Menü vor.
Stellen Sie Phase und Pixeltakt über das OSD-Menü ein.
Führen Sie einen Monitor-Selbstest durch, um zu prüfen, ob im Selbstestmodus der Bildschirm auch verschwommen erscheint.
Sehen Sie nach verbogenen oder gebrochenen Stiften am Stecker des Videokabels.
Starten Sie den Computer im Sicher-Modus neu.
Führen Sie keine Schritte zur Problembehebung durch.
Kontaktieren Sie Dell umgehend.
Stellen Sie sicher, dass das Videokabel ordnungsgemäß am Monitor und am Computer angeschlossen ist.
Setzen Sie den Monitor auf die Werkseinstellungen zurück.
Führen Sie einen Monitor-Selbstest durch, um zu prüfen, ob im Selbstestmodus das Unterbrechungsproblem auch auftritt.
Führen Sie den Monitor Selbsttest durch.
Stellen Sie sicher, dass das Videokabel ordnungsgemäß am Monitor und am Computer angeschlossen ist.
Sehen Sie nach verbogenen oder gebrochenen Stiften am Stecker des Videokabels.
Ändern Sie die Farbe nach „Benutzer“
Stellen Sie den R/G/B-Wert von „Benutzer“ ein
Verwenden Sie die Funktion zur Energieverwaltung, um den Monitor jederzeit
auszuschalten, wenn er nicht bedient wird (für weitere Informationen siehe die
Stromverwaltungsmodi).
Sie können stattdessen auch einen sich dynamisch ändernden Bildschirmschoner verwenden.
Spezifische Symptome des Produktes
SPEZIFISCHE SYMPTOME
IHRE WAHRNEHMUNG
ABHILFEMASSNAHMEN
Das Bild ist zu groß oder zu klein.
Das Bild ist über dem Rahmen des Bildschirms oder das Bild wird von einem dicken schwarzen
Rand umrahmt.
l
Monitor mit "Standard Zurücksetzen" zurücksetzen Der Monitor kann mit den Tasten
auf der Vorderansicht nicht
abgestimmt werden.
OSD erscheint nicht.
l
Schalten Sie den Monitor aus und nehmen den Stromkabel aus der Steckdose heraus.
Stecken Sie den Stromkabel wieder in die Steckdose ein.
Kein Eingangssignal, wenn
Bedienelemente gedrückt werden.
Kein Bild, Betriebs-LED leuchtet grün. Die Meldung "No input signal" erscheint, wenn die
Taste "+" oder "-" gedrückt wird.
l
Überprüfen Sie die Signalquelle. Vergewissern Sie sich, dass sich der Computer nicht im Energiesparmodus befindet, indem Sie die Maus bewegen oder eine Taste drücken. Überprüfen Sie, ob das Signalkabel richtig eingesteckt ist. Stecken Sie das Signalkabel ggf. erneut ein.
Starten Sie den Computer oder Videoplayer neu.
l
l
Der Monitor füllt nicht den ganzen Bildschirm aus.
Das Bild füllt nicht die Höhe oder Breite des Bildschirms aus.
l
Aufgrund der nicht standardisierten DVD-Formate zeigt der Monitor möglicherweise kein Vollbild an.
USB-Probleme
SPEZIELLE AUSWIRKUNGEN
SYMPTOME
USBUSB-Peripheriegeräte funktionieren nicht.
Schnittstelle
funktioniert
nicht
BEHEBUNGSVORSCHLÄGE
Highspeed Highspeed USB 2.0 Peripheriegeräte sind zu langsam USB 2.0
oder funktionieren gar nicht
Schnittstelle
ist langsam
l
l
l
l
l
l
l
l
Vergewissern Sie sich, dass der Monitor EINGESCHALTET ist.
Schließen Sie das Upstream-Kabel zum Computer ab und wieder an.
Schließen Sie die USB-Peripheriegeräte (Downstream-Anschlüsse) ab und wieder an. Schalten Sie den Monitor aus und wieder ein.
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer USB 2.0-kompatibel ist.
Prüfen Sie die USB 2.0-Quelle an Ihrem Computer.
Schließen Sie das Upstream-Kabel zum Computer ab und wieder an.
Schließen Sie die USB-Peripheriegeräte (Downstream-Anschlüsse) ab und wieder an. Soundbar (Optional) Fehlerbehebung
SYMPTOM
Kein Sound
WAS SIE SEHEN
Soundbar hat Strom - die Betriebsanzeige
leuchtet.
MÖGLICHE LÖSUNG
l
l
l
l
l
l
Verzerrter Sound
Die Soundkarte des Computers wird als
Audiokarte verwendet.
l
l
l
l
l
l
l
l
Verzerrter Sound
Es wird eine andere Audioquelle verwendet.
l
l
l
l
l
Ungleichmäßige Soundausgabe
Sound kommt nur von einer Seite der Soundbar.
l
l
l
l
l
l
Niedrige Lautstärke
Die Lautstärke ist zu niedrig.
l
l
l
l
l
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Verbinden Sie das Audioeingangskabel mit der Audioausgangsbuchse.
Stellen Sie die Windows-Lautstärkeregelung auf den höchsten Wert ein. Geben Sie auf dem Computer Audio-Inhalte wieder (z. B. Audio-CD oder MP3).
Drehen Sie den Power/Lautstärke-Knopf auf der Soundbar im Uhrzeigersinn, um eine
höhere Lautstärke einzustellen. Reinigen Sie den Audioeingangsstecker, und setzen Sie ihn erneut ein.
Testen Sie die Soundbar mit einer anderen Audioquelle (z. B. mit einem tragbaren CD
Player).
Entfernen Sie alle Gegenstände u. ä. zwischen der Soundbar und dem Benutzer. Überprüfen Sie, ob der Audioeingangsstecker vollständig in die Buchse der Soundkarte eingesteckt ist.
Stellen Sie die Windows-Lautstärkeregelung auf den mittleren Wert ein. Verringern Sie die Lautstärke der Audioanwendung. Drehen Sie den Power/Lautstärke-Knopf auf der Soundbar gegen den Uhrzeigersinn, um
eine niedrigere Lautstärke einzustellen. Reinigen Sie den Audioeingangsstecker, und setzen Sie ihn erneut ein.
Überprüfen Sie die Soundkarte des Computers. Testen Sie die Soundbar mit einer anderen Audioquelle (z. B. mit einem tragbaren CD
Player).
Entfernen Sie alle Gegenstände u. ä. zwischen der Soundbar und dem Benutzer. Überprüfen Sie, ob der Audioeingangsstecker vollständig in die Buchse der Audioquelle eingesteckt ist.
Verringern Sie die Lautstärke der Audioquelle. Drehen Sie den Power/Lautstärke-Knopf auf der Soundbar gegen den Uhrzeigersinn, um
eine niedrigere Lautstärke einzustellen. Reinigen Sie den Audioeingangsstecker, und setzen Sie ihn erneut ein.
Entfernen Sie alle Gegenstände u. ä. zwischen der Soundbar und dem Benutzer. Überprüfen Sie, ob der Audioeingangsstecker vollständig in die Buchse der Soundkarte oder Audioquelle eingesteckt ist.
Stellen Sie unter Windows die Audio-Balance-Bedienelemente (L-R) auf den mittleren
Wert ein.
Reinigen Sie den Audioeingangsstecker, und setzen Sie ihn erneut ein.
Überprüfen Sie die Soundkarte des Computers. Testen Sie die Soundbar mit einer anderen Audioquelle (z. B. mit einem tragbaren CD
Player).
Entfernen Sie alle Gegenstände u. ä. zwischen der Soundbar und dem Benutzer. Drehen Sie den Power/Lautstärke-Knopf auf der Soundbar im Uhrzeigersinn, um die
maximale Lautstärke einzustellen. Stellen Sie die Windows-Lautstärkeregelung auf den höchsten Wert ein. Erhöhen Sie die Lautstärke der Audioanwendung. Testen Sie die Soundbar mit einer anderen Audioquelle (z. B. mit einem tragbaren CD
Player).