DVD-HR773
DVD-HR775
DVD-HR777
DVD
Benutzerhandbuch
Erleben Sie die Möglichkeiten
Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Produkt von Samsung
entschieden haben.
Registrieren Sie Ihr Produkt auf der folgenden Website, um unsere
Serviceleistungen vollständig in Anspruch nehmen zu können:
www.samsung.com/register
erste Schritte
WARNUNG
ABDECKUNG ODER RÜCKWAND NICHT ÖFFNEN! STROMSCHLAGGEFAHR! TEILE IM GERÄTEINNEREN KÖNNEN VOM BENUTZER
NICHT GEWARTET WERDEN. LASSEN SIE REPARATUREN NUR VON QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL DURCHFÜHREN.
VORSICHT
STROMSCHLAGGEFAHR
NICHT ÖFFNEN
Dieses Symbol weist auf eine “gefährliche
Netzspannung” im Inneren des Geräts
hin. Es besteht somit die Gefahr von
Stromschlägen und Verletzungen.
ACHTUNG : NEHMEN SIE DIE ABDECKUNG ODER
RÜCKWAND AUF KEINEN FALL AB, UM DAS RISIKO EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGS ZU VERRINGERN. IM INNEREN
BEFINDEN SICH KEINE TEILE, DIE VOM BENUTZER
GEWARTET WERDEN MÜSSEN. LASSEN SIE REPARATUREN
NUR VON QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL DURCHFÜHREN.
Dieses Symbol weist auf wichtige
Anweisungen im Begleitmaterial zum
Produkt hin.
Achten Sie beim Aufstellen des Geräts darauf, dass genügend Platz zur Verfügung steht. Stellen Sie das Gerät
daher beispielsweise nicht in einem engen Bücherregal auf.
WARNUNG: Um Schäden zu vermeiden, die eine Brand- oder Stromschlaggefahr nach sich ziehen können, setzen
Sie dieses Gerät nicht Regen oder Feuchtigkeit aus.
ACHTUNG: IN DIESEM HDD/DVD-RECORDER KOMMT EIN UNSICHTBARER LASERSTRAHL ZUM EINSATZ,
DER ZU STRAHLENSCHÄDEN FÜHREN KANN, WENN ER DIREKT AUF PERSONEN ODER
GEGENSTÄNDE GERICHTET WIRD. BETREIBEN SIE DEN RECORDER AUSSCHLIESSLICH
GEMÄSS DEN ANWEISUNGEN IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG.
VORSICHT
IN DIESEM PRODUKT WIRD EIN LASER EINGESETZT.
GEHEN SIE BEI DER VERWENDUNG DES GERÄTS NUR WIE IN DER ANLEITUNG BESCHRIEBEN VOR. DAVON
ABWEICHENDE VORGEHENSWEISEN KÖNNEN ZU VERLETZUNGEN DURCH DEN LASER BZW. ZU SCHÄDEN
AM GERÄT FÜHREN.
ÖFFNEN SIE KEINE ABDECKUNGEN UND FÜHREN SIE KEINE REPARATURARBEITEN SELBST AUS. LASSEN
SIE REPARATUREN NUR VON QUALIFIZIERTEM KUNDENDIENSTPERSONAL DURCHFÜHREN.
Dieses Produkt erfüllt die CE-Richtlinien für abgeschirmte Kabel und Anschlüsse zur Verbindung mit anderen
Geräten. Um eine elektromagnetische Beeinflussung anderer Geräte (z. B. Radios und Fernsehgeräte) zu
vermeiden, verwenden Sie nur abgeschirmte Kabel und Anschlüsse für die Verbindungen.
HINWEISE ZU NETZKABEL UND NETZSTECKER
Nehmen Sie keinesfalls Veränderungen am Netzstecker oder am Netzkabel vor. Falls eines dieser Teile Beschädigungen
aufweist, lassen Sie Reparatur- und Austauscharbeiten ausschließlich von entsprechend qualifizierten Technikern
ausführen.
Um das Gerät vollständig abzuschalten, muss der Stecker aus der Steckdose entfernt werden. Stellen Sie daher
sicher, dass sich der Netzstecker in Reichweite befindet.
HINWEISE ZUR NUTZUNG
Die zu diesem Benutzerhandbuch gehörige Produkteinheit ist unter geistigen Eigentumsrechten Dritter lizenziert.
Diese Lizenz beschränkt sich auf die private, nicht gewerbliche Verwendung durch Endbenutzer und auf die in
dieser Lizenz vorliegenden Inhalte. Die gewerbliche Verwendung ist nicht gestattet. Die Lizenz gilt ausschließlich für
diese Produkteinheit und umfasst keine nicht lizenzierten oder den Normen ISO/IEC 11172-3 oder ISO/IEC 13818-3
entsprechenden Produkteinheiten oder Verfahren, die zusammen mit dieser Produkteinheit verwendet oder verkauft
werden. Die Lizenz gilt lediglich für die Verwendung dieser Produkteinheit zum Kodieren und/oder Dekodieren von
Audiodateien, die den Normen ISO/IEC 11172-3 oder ISO/IEC 13818-3 entsprechen. Unter dieser Lizenz werden
keine Rechte an Leistungsmerkmalen und Funktionen von Produkten vergeben, die diesen Normen nicht
entsprechen.
2_ erste Schritte
VORSICHTSMASSNAHMEN
Wichtige Sicherheitshinweise
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Beachten Sie
alle nachstehend aufgeführten Sicherheitshinweise.
Halten Sie diese Bedienungsanleitung für den künftigen Gebrauch bereit.
Lesen Sie diese Anweisungen.
2)
Bewahren Sie diese Anweisungen auf.
3)
Beachten Sie alle Warnhinweise.
4)
Befolgen Sie alle Anweisungen.
5)
Verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
6)
Reinigen Sie das Gerät nur mit einem trockenen Tuch
7)
Blockieren Sie nicht die Lüftungsöffnungen. Stellen Sie das Gerät gemäß den Anweisungen des
Herstellers auf.
8)
Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Heizkörpern, Wärmespeichern, Öfen oder
anderen Geräten (z. B. Verstärkern) auf, die Wärme produzieren.
9)
Die Erdung des Steckers dient Ihrer Sicherheit. Setzen Sie diese Sicherheitsfunktion unter keinen
Umständen außer Kraft. Falls der vorhandene Stecker nicht in Ihre Steckdose passt, lassen Sie die
Steckdose durch einen qualifizierten Elektriker austauschen.
10) Netzkabel müssen so verlegt werden, dass niemand auf die Kabel treten kann und sie nicht durch
Gegenstände gequetscht werden. Dies gilt insbesondere für die Kabelenden am Gerät bzw. am Stecker.
11) Verwenden Sie nur vom Hersteller spezifiziertes Zubehör.
12) Verwenden Sie für das Gerät nur Gestelle, Ständer, Stative, Konsolen und Tische, die vom Hersteller
empfohlen oder in Verbindung mit dem Gerät verkauft werden. Bewegen Sie das Gestell mit dem Gerät
nur mit äußerster Vorsicht, um Verletzungen durch Umkippen zu vermeiden.
13) Trennen Sie das Gerät bei Gewitter oder längerer Abwesenheit vom Netz.
14) Überlassen Sie Reparatur und Wartung stets Fachpersonal.
Eine Wartung ist immer dann erforderlich, wenn das Gerät auf irgendeine Weise beschädigt wurde,
beispielsweise bei beschädigtem Netzkabel oder Stecker, bei in das Gerät gelangter Flüssigkeit oder
Objekten, wenn das Gerät Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt war, nicht ordnungsgemäß arbeitet oder
fallengelassen wurde.
Vorsichtsmaßnahmen für den Betrieb
• Wenn Sie andere Geräte an diesen HDD/DVD-Recorder anschließen, müssen diese vorher abgeschaltet
werden.
• Bewegen Sie den HDD/DVD-Recorder nicht, während eine Disk wiedergegeben wird. Ansonsten kann die
Disk zerkratzt oder anderweitig beschädigt werden, und es können Schäden an den Bauteilen des
Recorders auftreten.
• Stellen Sie keine Behälter mit Flüssigkeiten (z. B. Blumenvasen) auf den HDD/DVD-Recorder, und legen Sie
keine kleinen Metallgegenstände darauf.
• Greifen Sie nicht mit der Hand in das Diskfach.
• Führen Sie keine Fremdgegenstände in das Diskfach ein (ausschließlich Disks dürfen eingelegt werden).
• Äußere Einflüsse wie Blitzschlag oder elektrostatische Aufladung können den normalen Betrieb des
Recorders beeinträchtigen. Schalten Sie in diesem Fall den Recorder mit der Taste STANDBY/ON aus und
wieder ein, oder ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und stecken Sie ihn anschließend wieder
ein. Anschließend funktioniert der HDD/DVD-Recorder wieder normal.
• Entnehmen Sie nach Gebrauch die Disk, und schalten Sie den HDD/DVD-Recorder aus.
• Wenn der HDD/DVD-Recorder längere Zeit nicht benutzt wird, ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
• Wischen Sie die Disk zum Reinigen mit geraden Bewegungen von der Mitte zur Außenkante.
• Setzen Sie das Gerät nicht Spritz- oder Sprühwasser aus und stellen Sie keine mit Flüssigkeiten gefüllten
Behälter darauf ab.
• Um das Gerät vollständig von der Stromversorgung zu trennen, müssen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose ziehen, deshalb sollte die Steckdose stets leicht zugänglich sein.
Deutsch _3
ERSTE SCHRITTE
1)
erste Schritte
Pflege des Gehäuses
Ziehen Sie aus Sicherheitsgründen den Netzstecker aus der Steckdose.
• Verwenden Sie kein Benzin, keinen Verdünner oder andere Lösungsmittel für die Reinigung.
• Wischen Sie das Gehäuse mit einem weichen Tuch ab.
Die Festplatte (HDD)
Die Festplatte hat eine hohe Speicherkapazität, die lange Aufnahmen und schnellen Datenzugriff ermöglicht.
Sie kann dennoch leicht durch Stöße, Schwingungen oder Staub beschädigt werden und sollte von
Magneten ferngehalten werden. Um Datenverlust zu vermeiden, beachten Sie bitte folgende
Sicherheitsanweisungen.
• Setzen Sie den HDD/DVD-Recorder nicht an Orten mit extremen Temperaturschwankungen ein.
• Setzen Sie den HDD/DVD-Recorder nicht starken Stößen aus.
• Halten Sie den HDD/DVD-Recorder fern von mechanischen Schwingungen und stellen Sie ihn nicht auf
instabilen Flächen ab.
• Stellen Sie den HDD/DVD-Recorder nicht auf Wärmequellen.
• Ziehen Sie den Netzstecker nicht aus der Steckdose, wenn das Gerät noch eingeschaltet ist.
• Nehmen Sie auf keinen Fall Änderungen an der Festplatte vor. Dies kann zu Fehlfunktionen führen.
Bei einer Beschädigung der Festplatte können verloren gegangene Daten nicht mehr wiederhergestellt
werden. Die Festplatte dient ausschließlich als temporärer Speicherort.
Hinweise zu Disks
• Verwenden Sie nur Disks mit Standardform. Bei der Verwendung von Spezial-Disks (mit
einer ungewöhnlichen Form) könnte der HDD/DVD-Recorder beschädigt werden.
Halten der Disks
• Berühren Sie nicht die Oberfläche der Disk, auf der die Audio-/Videodaten aufgenommen werden.
DVD-RAM, DVD±RW und DVD±R
• Verwenden Sie gegebenenfalls einen DVD-RAM-/PD-Disk-Reiniger (falls verfügbar LFK200DCA1). Verwenden Sie für DVD-RAM/DVD±RW/DVD±R keine Reiniger oder Tücher,
die für CDs vorgesehen sind.
Video-DVD, Audio-CD
• Wischen Sie den Schmutz und Staub auf der Disk mit einem weichen Tuch ab.
Vorsichtsmaßnahmen zum Umgang mit Disks
• Beschreiben Sie die bedruckte Seite nicht mit Kugelschreiber oder Bleistift.
• Verwenden Sie keine Reinigungssprays und keine Antistatikmittel.
Verzichten Sie auch auf flüchtige Chemikalien wie Benzin oder Verdünner.
• Bringen Sie keine Aufkleber oder Etiketten auf den Disks an. (Verwenden Sie keine Disks mit Resten von
Klebeband oder von unvollständig entfernten Aufklebern.)
• Verwenden Sie keine kratzfesten Schutzabdeckungen.
• Verwenden Sie keine Disks, die mit einem Etikettendrucker beschriftet wurden.
• Legen Sie keine gewölbten oder gesprungenen Disks ein.
Lagerung der Disks
Achten Sie darauf, dass die Disk nicht beschädigt wird. Die Daten auf der Disk sind äußerst anfällig
gegenüber Umwelteinflüssen.
• Setzen Sie Disks nicht direkter Sonneneinstrahlung aus.
• Bewahren Sie Disks an einem kühlen, gut belüfteten Ort auf.
• Stellen Sie Disks vertikal auf.
• Bewahren SieDisks in sauberen Schutzhüllen auf.
• Wenn Sie den HDD/DVD-Recorder aus dem Kalten ins Warme bringen, kann Feuchtigkeit an den
4_ erste Schritte
Betriebsteilen und der Linse kondensieren und zu Fehlern bei der Wiedergabe führen. Warten Sie in diesem
Fall zwei Stunden, bevor Sie das Netzteil des Geräts an eine Steckdose anschließen. Legen Sie
anschließend die Disk ein, und versuchen Sie erneut, sie wiederzugeben.
Disk-Spezifikationen
Mit diesem Gerät können Sie qualitativ hochwertige digitale Videos auf DVD-RAM, DVD±RW und DVD±R
sowie auf die Festplatte aufzeichnen und diese abspielen.
Des Weiteren können Sie digitale Bilddaten auf DVD-RAM, DVD±RW oder Festplatte bearbeiten.
Disktypen
• Eine DVD (Digital Versatile Disc) kann bis zu 135 Minuten an Bildmaterial, 8 Audiosprachen und 32
Untertitelsprachen fassen. Die DVD bietet mit MPEG-2-Bildkomprimierung und Dolby-Digital-Surround
eine neue Dimension in der Bild- und Tonqualität.
• Beim Wechsel von der ersten zur zweiten Schicht einer doppelschichtigen Video-DVD können Ton und
Bild kurzzeitig verzerrt sein. Dies ist keine Fehlfunktion des Geräts.
• Nach dem Fixieren einer DVD±R oder DVD-RW im Videomodus entsprechen solche Disks einer DVDVideo.
❖ Audio-CD
• Hierbei handelt es sich um eine Audio-Disk, die mit PCM-Audiodaten mit 44,1 kHz beschrieben ist.
• Es können Audio-CD-R und -CD-RW im CD-DA-Format verwendet werden.
• Je nach den Bedingungen beim Beschreiben der Disk können bestimmte CD-R/CD-RW unter
Umständen mit diesem Gerät nicht wiedergegeben werden
❖ CD-R/-RW
• Verwenden Sie CD-R/-RW mit 700 MB (80 Minuten). Nach Möglichkeit sollten Sie auf Disks mit 800 MB
(90 Minuten) Kapazität verzichten, weil diese unter Umständen nicht wiedergegeben werden können.
• Wenn die CD-R/-RW beim Beschreiben nicht fixiert wurde, entsteht gegebenenfalls eine Verzögerung zu
Anfang der Wiedergabe und es werden unter Umständen nicht alle aufgenommenen Dateien abgespielt.
• Je nach Gerät, mit dem sie beschrieben wurden, können bestimmte CD-R/-RW mit diesem Gerät nicht
wiedergegeben werden. Inhalte von CDs, die zum persönlichen Gebrauch auf CD-R/-RW
aufgenommen wurden, können in Abhängigkeit von der verwendeten Disk und den Inhalten ein
unterschiedliches Abspielverhalten aufweisen.
❖ DVD±R wiedergeben und beschreiben
• Nach dem Fixieren einer DVD±R im Videomodus entspricht diese einer DVD-Video.
• Vor dem Fixieren können Sie Daten in den verfügbaren Speicherplatz auf der Disk schreiben und
Bearbeitungsfunktionen ausführen wie z. B. Titel für Disks und Aufnahmen festlegen oder Aufnahmen
wieder löschen.
• Wenn Sie eine Aufnahme auf einer DVD±R löschen, wird der dafür zuvor verwendete Speicherplatz
nicht wieder freigegeben. Sobald ein Bereich auf einer DVD±R beschrieben wurde, steht dieser nicht
mehr für Folgeaufnahmen zur Verfügung. Durch Löschen von beschriebenen Bereichen wird kein
Speicherplatz freigegeben.
• Nach Abschluss der Aufnahme benötigt das Gerät etwa 30 Sekunden zum Erstellen von Informationen
zur Aufnahmenverwaltung.
• Die DVD±R wird für jede Aufnahme optimiert.
Die Optimierung wird gestartet, sobald Sie nach dem Einschalten bzw. Einlegen der Disk mit der
Aufnahme beginnen. Bei zu häufiger Optimierung kann unter Umständen die Disk nicht mehr
beschrieben werden.
• In manchen Fällen kann es aufgrund der Aufnahmebedingungen unmöglich sein, die Disk
wiederzugeben.
• Dieses Gerät kann mit einem Samsung-DVD-/Videorecorder beschriebene und fixierte DVD±R
wiedergeben. Je nach Disk und den Bedingungen beim Schreiben ist die Wiedergabe einiger DVD±R
unter Umständen nicht möglich.
Deutsch _5
ERSTE SCHRITTE
❖ Video-DVD
erste Schritte
❖ DVD-RW wiedergeben und beschreiben
• Bei DVD-RW kann die Aufnahme und Wiedergabe sowohl im Videomodus (V) als auch im VR-Modus
erfolgen.
• Nach Fixierung einer im VR- oder Videomodus beschriebenen DVD-RW ist ein weiteres Beschreiben
nicht mehr möglich.
• Nach dem Fixieren einer DVD-RW im Videomodus entspricht diese einer DVD-Video.
• In beiden Modi (V und VR) ist die Wiedergabe vor und nach der Fixierung möglich, Schreib-, Lösch- und
Bearbeitungsvorgänge nach der Fixierung jedoch nicht.
• Wenn Sie auf eine DVD-RW zunächst im VR-Modus aufnehmen und anschließend im Videomodus (V)
aufnehmen möchten, müssen Sie die Disk neu formatieren. Bitte beachten Sie, dass dabei alle
vorhandenen Daten gelöscht werden.
• Die erste Initialisierung einer leeren DVD-RW erfolgt im VR-Modus.
❖ DVD+RW wiedergeben und beschreiben
• Bei DVD+RW besteht kein Unterschied zwischen dem DVD-Videoformat (V-Modus) und dem DVDVideoaufnahmeformat (VR-Modus).
• Eine Fixierung ist bei der Verwendung einer DVD+RW normalerweise nicht notwendig.
❖ DVD-RAM wiedergeben und beschreiben
• Stellen Sie sicher, dass der VR-Modus als Aufnahmemodus eingestellt ist.
Anderenfalls kann das Gerät die Aufnahme nicht wiedergeben.
• DVD-RAM können aus Kompatibilitätsgründen nicht mit allen DVD-Playern wiedergegeben werden.
• Dieses Gerät kann nur DVD-RAM nach Standard-Version 2.0 abspielen.
• Möglicherweise kann eine mit diesem Gerät beschriebene DVD-RAM von anderen DVD-Playern nicht
gelesen werden. Angaben zur Kompatibilität mit diesen DVD-RAM finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Players.
• Wenn Sie DVD-RAM mit Cartridge verwenden, entfernen Sie die Cartridge und verwenden Sie nur die Disk.
Disks kopieren
Unterstützte Kopierformate
HDD € DVD
DVD € HDD
wird unterstützt
wird unterstützt
Kopiergeschützter Titel
wird nicht unterstützt
wird nicht unterstützt
Einmal kopierbarer Titel
Verschieben
(Titel auf der Festplatte wird nach dem Kopieren
gelöscht)
wird nicht unterstützt
Inhalt
Aufgenommener Videotitel
Wenn Sie eine “einmal kopierbare Sendung” auf DVD aufgenommen haben, kann dieser Titel nicht mehr auf
die Festplatte kopiert werden.
Wenn Sie aber eine “einmal kopierbare Sendung” auf Festplatte aufgenommen haben, können Sie diese auf
DVD-RW(VR-Modus) oder DVD-RAM kopieren.
Unterstützte Kopierformate
Inhalt
HDD ➔ DVD oder USB
DVD ➔ HDD oder USB
USB ➔ HDD oder DVD
MP3
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
JPEG(Foto)
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
DivX
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
CD-DA
wird nicht unterstützt
Unterstützt
wird nicht unterstützt
6_ erste Schritte
•
•
•
•
•
Disk (CD-R/CD-DA/CD-RW/DVD-RAM/DVD±R(fixiert)/DVD+RW/DVD-RW(fixiert)) ➔ HDD oder USB
HDD➔ DVD-R, DVD-RW(V) oder USB
USB ➔ HDD oder DVD-R, DVD-RW(V)
PTP USB steht nicht zur Verfügung, wenn Sie auf ein USB-Gerät kopieren.
Wenn die Disk mit dem Disk-Manager fixiert wird, liegt sie im Format UDF vor und ist PC-kompatibel.
KOPIERSCHUTZ
Schutz
Mit diesem HDD/DVD-Recorder können Sie die Inhalte Ihrer Disks wie untenstehend schützen.
• Aufnahmen schützen: Siehe Seite 82, “Einen Titel sperren (schützen)”.
• Disk schützen: Siehe Seite 96, “Disk-Schutz”
❋ DVD-RAM/±RW/±R, die nicht mit dem DVD-VIDEO-Format kompatibel sind, können mit diesem Produkt
nicht abgespielt werden
❋ Weitere Informationen zur Kompatibilität der DVD-Aufnahmen erhalten Sie beim Hersteller der DVDRAM/±RW/±R.
❋ Die Verwendung minderwertiger DVD-RAM/±RW/±R kann zu den im Folgenden beschriebenen
Problemen führen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Schreibfehler, den Verlust aufgenommener
oder bearbeiteter Daten oder Schäden am HDD/DVD-Recorder.
Disk-Formate
❖ MP3-Disks verwenden
• Die Wiedergabe von CD-R/CD-RW, DVD-RAM/±RW/±R und Festplatten, USB mit MP3-Dateien
(aufgenommen in den Formaten UDF, ISO9660 oder JOLIET) wird unterstützt.
• Verwendbar sind nur MP3-Dateien mit den Erweiterungen “.mp3” oder “.MP3”.
• Bei MP3-Dateien, die mit VBR (variable Bitraten) von 32 kbit/s bis 320 kbit/s beschrieben wurden, kann
der Ton “stottern”.
• Für die Wiedergabe sind 56 kbit/s bis 320 kbit/s zulässig.
• Jeder Ordner kann bis zu 500 Dateien und Unterordner enthalten.
❖ JPEG-Disks verwenden
• Es wird die Wiedergabe von CD-R, CD-RW, DVD-RAM/±RW/±R, HDD, USB (aufgenommen in den
Formaten UDF, ISO9660 oder JOLIET) unterstützt.
• Verwendbar sind nur Dateien mit den Erweiterungen “.jpg” oder “.JPG”.
• Jeder Ordner kann bis zu 500 Dateien und Unterordner enthalten.
• Motion-JPEGs und progressive JPEGs werden nicht unterstützt.
❖ DivX-Disks verwenden
•
•
•
•
•
•
•
Disk: CD-R/-RW, DVD-RAM/±RW/±R, HDD, USB
Es können Videodateien mit den folgenden Erweiterungen wiedergegeben werden: .avi, .divx, .AVI, .DIVX
DivX-Video-Codec-Format: DivX 3.11, DivX 4.x, DivX 5.x (ohne QPEL und GMC)
DivX-Audio-Codec-Format: “MP3”, “MPEG1 Audio Layer 2”, “LPCM”, “AC3”,“DTS”
Unterstützte Untertitel-Dateiformate: .smi, .srt, .sub, .psb, .txt, .ass
Jeder Ordner kann bis zu 500 Dateien und Unterordner enthalten.
Es können keine Disks mit höheren Auflösungen als 720 x 576 Pixel wiedergegeben werden.
Deutsch _7
ERSTE SCHRITTE
• Viele DVDs sind durch Kodierung gegen Kopieren geschützt. Schließen Sie daher Ihren HDD/DVD-Recorder direkt an das
Fernsehgerät an, nicht an einen Videorecorder. Bei DVDs mit Kopierschutz erzeugt die Wiedergabe über Videorecorder
ein verzerrtes Bild.
• Bei diesem Produkt kommen Verfahren zum Urheberrechtsschutz zum Einsatz, die durch Verfahrensansprüche
bestimmter US-Patente und sonstiger Rechte zum Schutz geistigen Eigentums der Macrovision Corporation und anderer
Rechteinhaber geschützt sind. Der Gebrauch dieser Verfahren im Rahmen des Urheberrechtsschutzes muss von der
Macrovision Corporation genehmigt werden und gilt nur für den privaten oder anderen eingeschränkten Gebrauch, es sei
denn, es liegt eine spezielle Genehmigung der Macrovision Corporation vor. Nachentwicklung und Disassemblierung sind
verboten.
erste Schritte
Nicht geeignete Disktypen
• Verwenden Sie keine LDs, CD-G, CD-I, CD-ROM, DVD-ROM mit diesem Gerät.
[Hinweis]
Abspielbare Disktypen: CD/CD-R/CD-RW/MP3/JPEG/DVD-Video/DVD-RAM/±RW/±R.
Zur Wiedergabe einer DVD-RW/±R, die im Videomodus auf einem anderen Gerät aufgenommen wurde,
muss diese fixiert sein.
• Einige Kauf-DVDs sowie DVDs aus Ländern außerhalb Ihrer Region können unter Umständen mit diesem
Produkt nicht abgespielt werden. Wenn Sie diese Disks einlegen, wird die Meldung “Keine Disk” oder “Bitte
überprüfen Sie den Ländercode der Disk” angezeigt.
• Auch bei Raubkopien und bei DVD-RAM/±RW/±R, die nicht das DVD-Video-Format aufweisen, ist die
Wiedergabe nicht immer möglich.
❖ Disk-Kompatibilität
• Möglicherweise werden nicht alle Disks aller Marken von diesem Gerät unterstützt.
❖ Mit dem Hostport kompatible USB-Geräte
• Der USB-Hostport fungiert als Hostport des Desktop- oder Laptop-Computers.
❋ Dieses Produkt ist sowohl mit Massenspeichergeräten (externe Speichergeräte) als auch mit PTPGeräten (wie etwa Digitalkameras) kompatibel.
• Der USB-Hostport verfügt über eine USB2.0-Verbindung und ist abwärtskompatibel mit USB1.1
(USB1.0)-Geräten.
• Unterstützte Geräte am Hostport
❋ Massenspeichergeräte
- Digitalkameras
- MP3-Player
- Memory Sticks
- Kartenlesegeräte (Kartenlesegeräte mit Einfach- oder Mehrfachsteckplätzen)
- Externe Festplattenlaufwerke: Unterstützt nur FAT-32 formatierte HDDs.
- Andere externe Speichergeräte.
❋ PTP-Geräte (PTP, Picture Transfer Protocol; Bildübertragungsprotokoll)
- Digitalkameras (im PTP-Modus unter den USB-Verbindungsmodi)
• Dieses Produkt unterstützt nur die FAT 16/32 Systemdatei.
• Dieses Produkt unterstützt bis zu maximal vier Partitionen.
• Hinweis (Vorsicht)
❋ Wenn Sie ein USB-Kabel mangelhafter Qualität verwenden, wird unter Umständen das USB-Gerät
nicht erkannt.
❋ Die Kompatibilität mit MP3-Playern ist eingeschränkt.
- Dieses Produkt kann lediglich Inhalte im MP3-Format wiedergeben.
- Dieses Produkt unterstützt keine Audioinhalte, die mittels DRM (Digital Rights Management, Digitale
Rechteverwaltung) verschlüsselt wurden.
❋ Es wird entweder nur das USB-Hub-Gerät oder nur die Hub-Erweiterungsverbindung unterstützt.
❋ Es gibt viele unterschiedliche USB-Geräte.
Es kann daher sein, dass einige der oben genannten USB-Geräte nicht mit diesem Produkt
kompatibel sind.
Eine Kompatibilität der USB-Hostfunktion dieses Produkts mit allen USB-Geräten kann daher nicht
garantiert werden.
8_ erste Schritte
• TPL (Target Peripheral List, Zielperipherie-Liste)
Da dieses Produkt kein Windows XP-Produkt ist, sondern ein integriertes USB-Hostsystem, ist die Anzahl
der unterstützten USB-Geräte naturgemäß beschränkt. Die USB-Host-Funktion und -Kompatibilität dieses
Produkts ist mit den folgenden Geräten nachgewiesen:
(Neben diesen Geräten werden viele andere USB-Geräte mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls mit diesem
Produkt funktionieren.)
❋ Digitalkameras
Modelle
Samsung
VP-MS11, S800, Pro815, V20, V10, D60, UCA5
Sony
DSC-W50, DSC-R1, DSC-P200, DSC-P150
Olympus
C-70 zoom, SP-700, FE5500, C-470Z
Nikon
Coolpix 7900, Coolpix-p3, Coolpix S2
Panasonic
DMC-FX01, DMC-LX1S, DMC-FZ5
Canon
IXUS 60, IXUS 600, PowerShot A700, IXUS 700, A620, S80
Fuji
Finepix-F700
Anbieter
Modelle
i-river
N11, T30, T10, Mplayer
Samsung
YP-T8, YP-U2, YP-T9, YP-P2
ERSTE SCHRITTE
Anbieter
❋ MP3
❋ Andere
M
Produkte
Anbieter
Modelle
PMP
(Portable Media Player, tragbares
Abspielgerät)
COWON
A2
Externe Festplatte
DATAgram
DHC-350
Kartenlesegerät
Unicon
UC-601R
 Die in der oben aufgeführten Liste enthaltenen MP3-Player unterstützen den Massenspeicher-Modus.
Deutsch _9
inhalt
ERSTE SCHRITTE
2
2
3
12
13
14
16
18
21
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
22
22
23
24
33
HDD/DVD-Recorder anschließen
Zusätzliche Anschlüsse
Antenne + HDD/DVD-Recorder +Externe
Decoderbox + TV
Weitere Möglichkeiten zum Anschließen des
Videokabels
Weitere Möglichkeiten zum Anschließen des
Audiokabels
Über HDMI-/DVI-Kabel an ein Fernsehgerät
anschließen
An den Eingang ‚AV3 IN‘ oder ‚DV IN‘
anschließen
USB-Geräte anschließen
34
34
36
36
38
38
41
43
46
47
Navigation in den Bildschirmmenüs
PLUG & PLAY-Konfiguration
Datum und Uhrzeit einstellen
Sender einstellen
Sprachoptionen einstellen
Systemoptionen einstellen
Tonoptionen einstellen
Videooptionen einstellen
Kindersicherung einstellen
Aufnahmeoptionen einstellen
49
49
49
51
52
52
54
54
55
Ländercode (nur bei DVD-Videos)
Logos von abspielbaren Disks
Abspielbare Disktypen
Disk wiedergeben
Disk- und Titelmenü verwenden
Tasten für erweiterte Wiedergabeoptionen
Taste INFO verwenden
Untertitelsprache wählen
Wiedergabesprache bzw. Audiomodus
auswählen
Anderen Kamerawinkel wählen
Wiederholfunktion verwenden
Zoomfunktion verwenden
Indexmarken verwenden
Lesezeichen verwenden
Audio-CDs und MP3-Dateien wiedergeben
JPEG-CDs und Bilddateien wiedergeben
DivX wiedergeben
25
27
30
32
SYSTEM-SETUP
34
WIEDERGABE
49
55
55
56
57
58
59
64
66
10_ inhalt
Warnung
Vorsichtsmaßnahmen
Übersicht über die Gerätefunktionen
Wichtige Informationen zur
Bedienungsanleitung
HDD/DVD-Recorder verwenden
Auspacken
Geräteabbildungen
Fernbedienung
AUFNEHMEN
68
75
76
77
79
BEARBEITUNG
81
81
85
86
87
87
92
93
95
96
WEITERE INFORMATIONEN
100
102
ANHANG
Beschreibbare Disks
Aufnahmeformate
Aufnahmemodus
Kopiergeschütztes Material
Sofortaufnahme
Von einem Camcorder aufnehmen
Aufnahme auf Tastendruck (OTR - One
Touch Recording)
Gleichzeitig aufnehmen und wiedergeben
Funktion „Time Shift“ verwenden
(zeitversetzte Wiedergabe einer
Fernsehsendung)
Timeraufnahme programmieren
Zur Liste der erstellten Aufnahmen wechseln
Einfache Bearbeitungsfunktionen (Titelliste)
Funktion „Sortieren“ verwenden (Titelliste)
Navigationsmenü verwenden
Inhalt auswählen
Erweiterte Bearbeitungsfunktionen
(Wiedergabeliste)
Von Festplatte auf DVD kopieren (und
umgekehrt)
MP3, JPEG oder DivX kopieren
Namen einer Musik-/Foto-/DivX-Datei
ändern
Disk-Manager
100 Fehlerbehebung
102 Technische Daten
Deutsch _11
INHALT
68
69
70
71
72
73
74
erste Schritte
ÜBERBLICK ÜBER DIE GERÄTEFUNKTIONEN
Mit diesem Gerät können Sie qualitativ hochwertige digitale Videos auf DVD-RAM, DVD±RW und DVD±R sowie
auf die Festplatte aufzeichnen und diese abspielen.
Des Weiteren können Sie digitale Bilddaten auf DVD-RAM, DVD±RW oder Festplatte bearbeiten.
Auf Festplatte aufnehmen
• DVD-HR773: Die eingebaute Festplatte (HDD) hat eine Kapazität von 160 GB; dies entspricht etwa 264
Stunden an Videoaufnahmen (im EP-Modus).
• DVD-HR775: Die eingebaute Festplatte (HDD) hat eine Kapazität von 250 GB; dies entspricht etwa 421
Stunden an Videoaufnahmen (im EP-Modus).
• DVD-HR777: Die eingebaute Festplatte (HDD) hat eine Kapazität von 320 GB; dies entspricht etwa 534
Stunden an Videoaufnahmen (im EP-Modus).
Mit beschreibbaren DVDs und einer großen Festplatte im selben HDD/DVD-Recorder sind Sie äußerst flexibel.
Sie können schnell auf Aufnahmen auf der Festplatte zugreifen oder aber diese auf DVD kopieren, um sie zu
archivieren oder auf anderen DVD-Playern abzuspielen.
Von Festplatte auf DVD kopieren
Sie können sowohl Aufnahmen von der Festplatte auf beschreibbare DVDs kopieren, als auch von DVD auf
Festplatte. Kopieren kann ausschließlich in dem Aufnahmemodus erfolgen, in dem der Quelltitel aufgezeichnet wurde.
Gleichzeitig aufnehmen und wiedergeben
Die Wiedergabe und die Aufnahme auf DVDs und auf der eingebauten Festplatte (HDD) sind komplett
unabhängig voneinander. Sie können beispielsweise eine Fernsehsendung auf der Festplatte aufnehmen,
während Sie einen DVD-Titel abspielen; oder Sie können die Sendung auf eine DVD aufnehmen, während Sie
sich eine auf der Festplatte gespeicherte Datei ansehen.
Automatische Qualitätsanpassung für Timeraufnahmen
Wenn sich das Gerät im FR-Modus befindet, wird die Videoqualität automatisch angepasst, sodass alle
programmierten Aufnahmen auf dem verfügbaren Speicherplatz auf der Disk aufgezeichnet werden können.
(Siehe Seite 77)
Dateien von einem digitalen Camcorder über den DV-Eingang kopieren
Speichern Sie Videodaten von einem DV-Gerät über den DV-Eingang (IEEE 1394, 4/4-polig) auf der Festplatte
oder einer DVD-RAM/±RW/±R. (Siehe Seite 73)
Progressive Scan für hohe Bildqualität
Der Progressive Scan-Modus sorgt für hohe Auflösung und flimmerfreie Bildwiedergabe. Die 2D-Luminanz/
Chrominanz-Trennschaltung mit D/A-Wandler (10 Bit, 54 MHz) gewährleistet die höchstmögliche Bildqualität
bei Wiedergabe und Aufnahme. (Siehe Seite 44)
DivX-Zertifizierung
DivX® ist ein digitales Videoformat, das von DivX, Inc konzipiert wurde. Dieses Gerät ist offiziell
DivX Certified oder DivX Ultra Certified und gibt DivX-Videos wieder.
HDMI (High Definition Multimedia Interface)
Über die volldigitale und daher rauscharme HDMI-Schnittstelle werden Audio- und
Videodaten vom HDD/DVD-Recorder zum Fernsehgerät übertragen. Dieser HDD/DVDRecorder unterstützt 576p, 720p,1080i und 1080p.
Anynet+ (HDMI-CEC)
Mit Anynet+ können Sie den Recorder über die Fernbedienung eines Samsung-Fernsehgeräts
bedienen. Dazu müssen Sie lediglich den HDD/DVD-Recorder über ein HDMI-Kabel an einen
SAMSUNG-Fernseher anschließen. (SAMSUNG-Fernseher mit Anynet+-Unterstützung
erforderlich)
EZ-Aufnahme-Modus
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie eine DVD automatisch initialisieren und fixieren. (Siehe Seite 48)
USB-Schnittstelle zur Datenübertragung
Über die USB-Schnittstelle können Sie JPEG-Dateien, MP3-Dateien und DivX-Dateien von einem MP3-Player,
einem USB-Speicher oder einer Digitalkamera auf den HDD/DVD-Recorder übertragen.
Mit Hilfe der USB-Schnittstelle können Sie JPEG-Dateien, MP3-Dateien und DivX-Dateien auch vom HDD/DVDRecorder auf einen MP3-Player, einen USB-Speicher oder eine Digitalkamera übertragen.
n
12_ erste Schritte
WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNGSANLEITUNG
Informieren Sie sich vor dem Lesen der Bedienungsanleitung über die Bedeutung der Symbole.
Symbole in dieser Bedienungsanleitung
Symbol
Definition
HDD
Hier handelt es sich um eine Funktion für die Festplatte.
DVD
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei fixierten DVDs und DVD-RW(V)/DVD±R-Disks zur
Verfügung steht.
RAM
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei DVD-RAM zur Verfügung steht.
-RW
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei DVD-RW zur Verfügung steht.
-R
+RW
+R
CD-DA
JPEG
MP3
DivX
Vorsicht
HINWEIS
One-Touchtaste
USB
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei DVD-R zur Verfügung steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei DVD+RW zur Verfügung steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei DVD+R zur Verfügung steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei Daten-CDs (CD-R oder CD-RW) zur Verfügung steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei CD-R/-RW, DVD±R/±RW/-RAM oder bei der Festplatte zur Verfügung
steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei CD-R/-RW, DVD±R/±RW/-RAM oder bei der Festplatte zur Verfügung
steht.
Hier handelt es sich um eine Funktion, die bei CD-R/-RW, DVD±R/±RW/-RAM oder bei der Festplatte zur Verfügung
steht.
Hierbei liegt ein Fall vor, in dem eine Funktion nicht ordnungsgemäß arbeitet oder in dem ein Einstellungsvorgang
abgebrochen wurde.
Hier handelt es sich um Tipps oder Anweisungen zu den jeweiligen Funktionen.
Eine Funktion, die mit einer einzigen Taste bedient werden kann.
Hierbei handelt es sich um eine Funktion, die bei USB-Betrieb zur Verfügung steht.
Informationen zum Gebrauch dieser Bedienungsanleitung
1) Machen Sie sich mit den Sicherheitsanweisungen vertraut, bevor Sie dieses Produkt nutzen.
(Siehe Seite 2-9)
2) Falls ein Problem auftritt, schlagen Sie im Kapitel zur Fehlerbehebung nach. (Siehe Seite 100-101)
Copyright
©2009 Samsung Electronics Co.
Alle Rechte vorbehalten. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Samsung Electronics Co. ist das
vollständige oder teilweise Reproduzieren oder Kopieren dieser Bedienungsanleitung nicht gestattet.
Deutsch _13
ERSTE SCHRITTE
S
Z
X
C
V
K
L
o
G
A
D
J
M
N
F
Begriff
erste Schritte
HDD/DVD-RECORDER VERWENDEN
Schritt 1: Disktyp oder Festplatte auswählen
Überprüfen Sie vor der Aufnahme den verfügbaren Disktyp.
Dieses Gerät kann die folgenden Disktypen beschreiben. Wenn Sie eine Disk mehrfach wieder beschreiben
oder nach der Aufnahme noch bearbeiten möchten, wählen Sie eine wiederbeschreibbare DVD±RW oder
DVD-RAM. Verwenden Sie für endgültige Aufnahmen ohne weitere Änderungsmöglichkeit eine einmal
beschreibbare DVD±R. Sie können Dateien direkt auf der eingebauten Festplatte aufnehmen oder eine
aufgenommene Datei bearbeiten.
Schritt 2: Disk vor Aufnahmen formatieren
Im Gegensatz zu einem Videorecorder beginnt das Gerät automatisch mit der Formatierung, sobald eine leere
Disk eingelegt wird. Dieser Schritt ist als Vorbereitung für das Beschreiben der Disk notwendig.
Festplatte verwenden
Formatieren ist nicht notwendig.
DVD-RAM verwenden
Dieser Disktyp kann im Format für DVD-Videoaufnahmen (VR-Modus) formatiert werden. Sie können die
aufgenommenen Bilddaten bearbeiten, eine Wiedergabeliste anlegen und Bilder je nach Bedarf in einer
bestimmten Reihenfolge bearbeiten.
DVD-RW verwenden
Dieser Disktyp kann wahlweise im Videomodus (V-Modus) oder im VR-Modus formatiert werden. Bei leeren
Disks erscheint eine Abfragemeldung, ob im VR-Modus formatiert werden soll. Wenn Sie „DVD-VR“ oder
„DVD-V“ wählen, wird die Initialisierung gestartet.
Eine Disk im VR-Modus bietet vielfältigere Bearbeitungsmöglichkeiten.
DVD-R verwenden
Das Formatieren solcher Disks ist nicht notwendig, da lediglich die Aufzeichnung im V-Modus unterstützt
wird. Disks mit diesem Typ können auf bestimmten DVD-Geräten nur nach erfolgter Fixierung abgespielt
werden.
DVD+RW verwenden
• Beim Einlegen einer leeren DVD+RW wird eine Meldung mit der Frage angezeigt, ob die Disk formatiert
werden soll. Wenn Sie „DVD+RW“ wählen, wird die Formatierung gestartet.
DVD+R verwenden
Dieser Disktyp wird automatisch formatiert.
14_ erste Schritte
Schritt 3: Aufnehmen
Für die Aufnahme stehen zwei verschiedene Methoden zur Auswahl: Die direkte Aufnahme und die
Timeraufnahme. Für die Timeraufnahme stehen verschiedene Aufnahmemodi zur Auswahl:
XP (Modus mit hoher Qualität), SP (Modus mit Standardqualität), LP (Longplay-Aufnahmemodus) und EP (für
sehr lange Aufnahmen). Aufnahmen im FR-Modus erfolgen in bestmöglicher Bildqualität entsprechend dem
verfügbaren Speicherplatz auf der Disk.
Schritt 4: Wiedergeben
Eine DVD besteht aus mehreren Abschnitten (“Titel”) und Unterabschnitten (“Kapitel”).
Schritt 5: Aufnahmen auf Disk bearbeiten
Die Bearbeitung von Disks ist deutlich einfacher als bei herkömmlichen Videobändern. Der HDD/DVDRecorder unterstützt zahlreiche Bearbeitungsfunktionen, die in dieser Form nur für DVDs und Festplatten
verfügbar sind.
Über ein einfaches, übersichtliches Bearbeitungsmenü gelangen Sie zu verschiedenen
Bearbeitungsfunktionen (z. B. Löschen, Kopieren, Umbenennen, Sperren) für aufgenommene Titel.
Wiedergabeliste erstellen (DVD-RAM/-RW im VR-Modus, Festplatte)
Mit diesem HDD/DVD-Recorder können Sie ohne Änderung der ursprünglichen Aufnahme eine neue
Wiedergabeliste auf derselben Disk anlegen und dann bearbeiten.
Schritt 6: Disk fixieren und auf anderen DVD-Geräten wiedergeben
Um die DVD auf anderen DVD-Geräten wiedergeben zu können, muss sie eventuell erst fixiert werden.
Schließen Sie zunächst alle Bearbeitungsschritte und Aufnahmen ab, und fixieren Sie anschließend die Disk.
Bei Verwendung einer DVD-RW im VR-Modus
Zur Wiedergabe der Disk auf einem VR-Modus-kompatiblen Gerät sollte die Disk fixiert werden, auch wenn
dies nicht immer notwendig ist.
Bei Verwendung einer DVD-RW im Videomodus
Fixieren Sie die Disk, um die Wiedergabe auf anderen Geräten zu ermöglichen. Nach dem Fixieren können
weder Daten auf der Disk bearbeitet noch weitere Aufnahmen vorgenommen werden.
Um eine erneute Aufnahme auf der Disk zu ermöglichen, muss die Fixierung der Disk aufgehoben werden.
Bei Verwendung einer DVD±R
Fixieren Sie die Disk, um die Wiedergabe auf einem anderen Gerät zu ermöglichen. Nach dem Fixieren
können weder Daten bearbeitet noch weitere Aufnahmen vorgenommen werden.
M
 Mit der EZ-Aufnahme-Funktion können Sie eine Disk automatisch fixieren. (Siehe Seite 48)
Deutsch _15
ERSTE SCHRITTE
Sie können einen Titel über ein Bildschirmmenü auswählen und dann die Wiedergabe direkt starten.
erste Schritte
AUSPACKEN
Zubehör
Überprüfen Sie, ob folgendes Zubehör beiliegt.
USB
PAUSE
REPEAT
Video-/Audiokabel
HF-Kabel für Fernsehgerät
Fernbedienung
Batterien für die Fernbedienung
(Typ AAA)
Bedienungsanleitung
Kurzanleitung
Fernbedienung vorbereiten
Batterien in die Fernbedienung einsetzen
• Entfernen Sie die Abdeckung des Batteriefachs auf der Rückseite der Fernbedienung.
• Legen Sie zwei AAA-Batterien ein.
Die Batteriepole (+/–) müssen korrekt ausgerichtet sein.
• Verschließen Sie das Batteriefach wieder mit der Abdeckung.
Falls die Fernbedienung nicht ordnungsgemäß funktioniert:
• Überprüfen Sie die Ausrichtung (+/–) der Batteriepole (Trockenzelle).
• Überprüfen Sie, ob die Batterien leer sind.
• Überprüfen Sie, ob der Sensor der Fernbedienung verdeckt ist.
• Überprüfen Sie, ob sich Leuchtstofflampen in der Nähe befinden.
Entsorgen Sie Batterien gemäß den örtlichen Umweltschutzvorschriften. Werfen Sie sie nicht in den Hausmüll!
Sie können mit dieser Fernbedienung bestimmte Funktionen an Fernsehgeräten von Samsung und
von anderen Herstellern steuern.
Mit den nachstehenden Schritten stellen Sie fest, ob Ihr Fernsehgerät mit der Fernbedienung des
HDD/DVD-Recorders kompatibel ist.
1. Schalten Sie das Fernsehgerät ein.
2. Richten Sie die Fernbedienung auf das Fernsehgerät.
3. Halten Sie die Taste TV STANDBY/ON gedrückt, und geben Sie zugleich über die Zifferntasten den
zweistelligen Code für die Marke des Fernsehgeräts (siehe Tabelle auf der nächsten Seite) ein.
16_ erste Schritte
Fernbedienungscodes für Fernsehgeräte
Marke
Code
SAMSUNG
01, 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09
Marke
NOBLEX
NOKIA
Code
66
AIWA
82
ANAM
10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18
NORDMENDE
72, 73, 75
BANG & OLUFSEN
57
PANASONIC
53, 54, 74, 75
BLAUPUNKT
71
PHILIPS
BRANDT
73
PHONOLA
BRIONVEGA
57
PIONEER
58, 59, 73, 74
CGE
52
RADIOLA
06, 56
CONTINENTAL EDISON
75
RADIOMARELLI
19, 20, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34
RCA
EMERSON
64
REX
FERGUSON
73
SABA
06, 55, 56, 57
06, 56, 57
57
45, 46
74
57, 72, 73, 74, 75
06, 49, 57
SALORA
74
57
SANYO
41, 42, 43, 44, 48
FUJITSU
84
SCHNEIDER
GRADIENTE
70
SELECO
74
49, 52, 71
SHARP
36, 37, 38, 39, 48
FINLUX
FORMENTI
GRUNDIG
06
HITACHI
60, 72, 73, 75
SIEMENS
71
IMPERIAL
52
SINGER
57
SINUDYNE
57
JVC
61, 79
LG
06, 19, 20, 21, 22, 78
SONY
LOEWE
06, 69
TELEAVA
LOEWE OPTA
06, 57
TELEFUNKEN
MAGNAVOX
40
THOMSON
METZ
57
THOMSON ASIA
MITSUBISHI
06, 48, 62, 65
MIVAR
TOSHIBA
ERSTE SCHRITTE
DAEWOO
74
35, 48
73
67, 73, 75, 76
72, 73, 75
80, 81
47, 48, 49, 50, 51, 52
52, 77
WEGA
57
NEC
83
YOKO
06
NEWSAN
68
ZENITH
63
Ergebnis: Wenn das Fernsehgerät mit der Fernbedienung kompatibel ist, schaltet sich das Fernsehgerät ab.
Das Fernsehgerät ist nun für den Betrieb mit der Fernbedienung eingerichtet.
M
 Falls mehrere Codes für die Marke Ihres Fernsehgeräts aufgeführt sind, probieren Sie sie der Reihe nach aus, bis Sie
einen funktionsfähigen Code finden.
 Wenn Sie die Batterien in der Fernbedienung austauschen, muss der Markencode erneut eingegeben werden.
Dann können Sie das Fernsehgerät mit den folgenden Tasten bedienen:
Taste
TV STANDBY/ON
Zum Ein- und Ausschalten des Fernsehgeräts.
INPUT SEL.
Zum Auswählen einer externen Quelle.
TV VOL (+ / –)
Zum Regeln der Lautstärke am Fernsehgerät.
PROG (, / .)
Zum Auswählen des gewünschten Programmplatzes.
TV MUTE
Zum Ein- und Ausschalten des Tons.
Ziffern
Zum direkten Aufrufen eines Programmplatzes
M
Funktion
 Die verschiedenen Funktionen lassen sich nicht unbedingt bei allen Fernsehgeräten anwenden.
Sollten Probleme auftreten, bedienen Sie das Fernsehgerät direkt.
Deutsch _17
erste Schritte
GERÄTEABBILDUNGEN
Vorderseite
1
2
8
12
11
10
3
7 6
5 4
9
Taste zum Öffnen und
Schließen des Diskfachs
Zum Öffnen und Schließen des Diskfachs.
Display
Zeigt den Diskstatus, Zeitinfo usw. an.
Wiedergabe-/
Pausentaste
Wiedergabe einer Disk starten, Wiedergabe bzw. Aufnahme anhalten.
Suchlauf-/Sprungtasten
Im Wiedergabemodus: zum folgenden oder vorherigen Titel/Kapitel/Track springen.
Im Stoppmodus: (gespeicherte) Fernsehsender auswählen.
Stopptaste
Wiedergabe stoppen.
Aufnahmetaste REC
Aufnahme starten.
Taste HDD/DVD
Zwischen HDD- und DVD-Modus umschalten.
Diskfach
Disks hier einlegen.
Anschluss USB HOST
Zum Anschließen einer Digitalkamera, eines MP3-Players oder eines anderen
externen Speichergeräts.
10
Eingang DV IN
Zum Anschließen externer digitaler Geräte mit DV-Ausgang (z. B. Camcorder).
11
Eingang AV 3 IN
Zum Anschließen externer Geräte.
12
Taste STANDBY/ON
HDD/DVD-Recorder ein- oder ausschalten.
18_ erste Schritte
Rückseite
ERSTE SCHRITTE
4
10
9
8
7
6
5
Lüfter
Der Lüfter ist ständig in Betrieb, wenn
das Gerät eingeschaltet ist.
Beim Aufstellen des Geräts ist ein
Abstand von mindestens 10 cm auf
allen Seiten des Lüfters einzuhalten.
1
Antenneneingang ANT
IN vom Antennenanschluss
Anschluss für das HF-Kabel der Antenne
2
Video-Ausgang (VIDEO)
Zum Anschließen an den Video-Eingang externer Geräte über ein Videokabel.
3
Scart-Eingang AV2 (EXT)
Anschluss für Geräte mit Scart-Ausgang
4
Digitaler Audio-Ausgang
(COAXIAL)
Zum Anschließen eines Verstärkers mit digitalem koaxialen Eingang.
5
HDMI-Ausgang
(HDMI OUT)
Anschluss für Geräte mit HDMI-Eingang
6
Digitaler Audio-Ausgang
(OPTICAL)
Zum Anschließen eines Verstärkers mit digitalem optischen Eingang.
7
Scart-Ausgang AV1 (TV)
Anschluss für Geräte mit Scart-Eingang (TV)
8
Audio-Ausgang (AUDIO)
Zum Anschließen an den Audio-Eingang externer Geräte über ein Audiokabel.
9
Komponenten-Ausgang
(COMPONENT OUT)
Zum Anschließen von Geräten mit Komponenten-Video-Eingang.
10
Antennenausgang ANT
OUT zum Fernsehgerät
Anschluss für das HF-Kabel zum Antenneneingang des Fernsehgeräts
Deutsch _19
erste Schritte
Display auf der Gerätevorderseite
10
Anzeige für Wiedergabefunktionen, Öffnen/
Schließen des Diskfachs
Aktiv, wenn eine Wiedergabefunktion gewählt oder die Taste zum Öffnen und
Schließen des Diskfachs gedrückt wird.
Diskanzeige
Zeigt an, ob eine Disk eingelegt ist.
Anzeige für DVD-Modus
Leuchtet, wenn der DVD-Modus ausgewählt wurde.
Anzeige für HDD-Modus
Leuchtet, wenn der HDD-Modus ausgewählt wurde.
Anzeige für USB-Modus
Leuchtet, wenn der USB-Modus ausgewählt wurde.
Anzeige des Disktyps
Leuchtet, wenn eine Disk vom Typ DVD±RW/±R eingelegt ist.
Timeranzeige
Leuchtet, wenn eine Timeraufnahme programmiert ist.
HDMI-Anzeige
Leuchtet, wenn HDMI angeschlossen ist.
Aufnahmeanzeige REC
Leuchtet im Aufnahmemodus.
Statusanzeige
Zeigt Wiedergabezeit, Uhrzeit und aktuellen Status an.
20_ erste Schritte
FERNBEDIENUNG
Die Fernbedienung Ihres HDD/DVD-Recorders kann auch für Fernsehgeräte von Samsung und anderen kompatiblen
Marken verwendet werden.
Batterien in die Fernbedienung einsetzen
2. Legen Sie zwei AAA-Batterien ein.
Achten Sie darauf, dass die Pole der
Batterien wie im Batteriefach angezeigt
ausgerichtet sind.
Taste TV
USB
Zum Bedienen des Fernsehgeräts
SELECT
Zum Auswählen des Modus (DVD, HDD, USB)
Taste OPEN/CLOSE
Taste STANDBY/ON
Zum Ein-/Ausschalten des HDD/DVD-Recorders
Zum Öffnen und Schließen des Diskfachs
Taste TV STANDBY/ON
Zum Ein-/Ausschalten des Fernsehgeräts
Zifferntasten
Zum direkten Aufrufen eines Programmplatzes
Taste INPUT SEL.
Taste TV/DVD
Zur Auswahl des Eingangssignals bei Anschluss
externer Geräte (Tuner, AV1, AV2, AV3 oder DV)
Zum Umschalten zwischen TV-und DVD-Anzeige
Taste SUBTITLE
3. Verschließen Sie das Batteriefach wieder
mit der Abdeckung.
Bei normaler Nutzung des Fernsehers halten
die Batterien ungefähr ein Jahr.
PAUSE
Zum Umschalten der DVD-Untertitelsprache
Wiedergabetasten
Taste AUDIO/TV MUTE
Vorlauf/Rücklauf, Suche, Überspringen, Stopp,
Wiedergabe/Pause
DVD-Modus: Zur Auswahl der verschiedenen AudioFunktionen, die von der eingelegten Disk unterstützt
werden.TV-Modus: Zum Stummschalten des Tons.
Tasten TV VOL
Taste PROG
Zum Einstellen der Lautstärke am Fernsehgerät
Zum Auswählen eines Programmplatzes
Taste MENU
Zum Aufrufen des Menüs für den HDD/DVDRecorder
Taste RETURN
Zum vorherigen Menü zurückkehren
Tasten OK/Richtungstasten (Tasten ▲▼◄►)
Zur Auswahl der Menüfunktionen und Navigation (nach
oben/unten, links/rechts)
Taste INFO
Zum Anzeigen der aktuellen Einstellung oder des Diskstatus
Taste EXIT
Zum Verlassen des Setup-Bildschirms
Taste TITLE LIST/DISC MENU
Zum Anzeigen der Aufnahmeliste bzw. des
Diskmenüs
Taste PLAY LIST/TITLE MENU
Zur Anzeige einer Wiedergabeliste bzw. zur
Anzeige des Titelmenüs
Taste A, B, C, D
Für den Zugriff auf die Hauptfunktionen des
HDD/DVD-Recorders
Taste REC MODE
REPEAT
Taste COPY
Zum Kopieren von DVD auf Festplatte oder von
Festplatte auf DVD. Dateien können auch von
der Festplatte oder einer DVD auf ein USBSpeichergerät und umgekehrt kopiert werden.
Taste REC
Zum Aufnehmen auf Festplatte/DVD-RAM/
±RW/±R
Taste MARKER
Zum Kennzeichnen einer Position bei der
Wiedergabe einer Disk
Zum Auswählen des Aufnahmemodus (XP/SP/
LP/EP)
Taste REC PAUSE/TIME SHIFT
Zum Unterbrechen einer Aufnahme;
im HDD-Modus zum Bedienen der Funktion Time Shift
(zeitversetzte Wiedergabe einer Sendung).
Taste TIMER/REPEAT
Zum Aufrufen des Timermenüs bzw. zur
Wiederholung von Titeln, Kapiteln, Tracks oder Disks.
Deutsch _21
ERSTE SCHRITTE
1. Nehmen Sie die Abdeckung von der
Rückseite der Fernbedienung nach oben
ab wie in der Abbildung gezeigt.
anschließen und einrichten
HDD/DVD-RECORDER ANSCHLIESSEN
In diesem Teil der Anleitung werden verschiedene Möglichkeiten erläutert, den HDD/DVD-Recorder mit externen
Komponenten zu verbinden, sowie die dazu erforderlichen Einstellungen.
Wenn das Fernsehgerät über einen Scart-Eingang verfügt, können Sie den HDD/DVD-Recorder über das
Scart-Kabel an das Fernsehgerät anschließen.
1. Verbinden Sie die HF-Kabel wie abgebildet.
2. Verbinden Sie ein Ende des Scart-Kabels mit dem Anschluss AV1 an der Rückseite des HDD/DVDRecorders.
3. Verbinden Sie das andere Ende mit dem Scart-Eingang des Fernsehgeräts.
4. Schließen Sie den HDD/DVD-Recorder und das Fernsehgerät an das Stromnetz an.
5. Schalten Sie den HDD/DVD-Recorder und das Fernsehgerät ein.
6. Wählen Sie am Fernsehgerät den verwendeten Scart-Eingang aus, z. B. durch Drücken der Taste INPUT
auf der Fernbedienung des Fernsehgeräts. Das Videosignal des HDD/DVD-Recorders wird auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt.
Zum ANT IN-Anschluss
ZUM ANT OUT-Anschluss
HF-Kabel
Antenneneingang des TV-Geräts
M
 Über das HF-Kabel dieses Produkts werden ausschließlich TV-Signale übertragen. Schließen Sie ein Scart-Kabel
oder Audio-/Videokabel an, um DVDs über den HDD/DVD-Recorder wiederzugeben.
 Zum Wechsel in den TV-Modus drücken Sie die Taste TV/DVD auf der Fernbedienung (oder schalten Sie den HDD/
DVD-Recorder aus). Auf dem Display des Recorders wird „TV“ angezeigt.
Nun können Sie über das Fernsehgerät empfangene Programme ansehen.
 Wenn Sie den „Energiesparmodus“ einschalten und den Recorder ausschalten, kann das über den Anschluss ANT
OUT des DVD-Recorders empfangene TV-Signal etwas rauschen.
Stellen Sie in diesem Fall den „Energiesparmodus“ auf aus, damit Sie am Fernsehgerät wieder ein störungsfreies
Bild sehen.
22_ anschließen und einrichten
ZUSÄTZLICHE ANSCHLÜSSE
Sie können den HDD/DVD-Recorder an einen digitalen Empfänger oder Satelliten-Receiver anschließen.
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
1
externes Gerät (Videorecorder/Satelliten-Receiver)
- DVD-Modus
1. Verbinden Sie den Anschluss AV2 des HDD/DVD-Recorders über ein Scart-Kabel mit einem
Videorecorder/Satelliten-Receiver oder einem digitalen Empfänger.
2. Verbinden Sie den Anschluss AV1 mit dem Scart-Eingang des Fernsehgeräts.
3. Schalten Sie alle Geräte ein (HDD/DVD-Recorder, Videorecorder/Satelliten-Receiver oder digitalen
Empfänger sowie das Fernsehgerät).
4. Stellen Sie am HDD/DVD-Recorder den Eingang auf AV2.
- TV-Modus
1. Drücken Sie die Taste TV/DVD auf der Fernbedienung (oder schalten Sie den HDD/DVD-Recorder aus).
Auf dem Display des Recorders wird „TV“ angezeigt.
2. Sie können nun Programme vom angeschlossenen Satelliten-Receiver oder digitalen Empfänger ansehen,
auch wenn der HDD/DVD-Recorder ausgeschaltet ist. Sie können diese Verbindung nicht verwenden,
wenn der „Energiesparmodus“ eingeschaltet ist.
Deutsch _23
anschließen und einrichten
ANTENNE + HDD/DVD-RECORDER + EXTERNE
DECODERBOX + TV
Bei Anschluss einer externen Decoderbox an den HDD/DVD-Recorder können Sie verschlüsselte Sender (z. B.
Premiere oder CANAL+) über den im HDD/DVD-Recorder eingebauten TV-Empfänger aufnehmen.
Wand
3
DECODER
1. Verbinden Sie die HF-Antennenkabel wie abgebildet.
2. Verbinden Sie den Anschluss AV1 des Recorders über ein Scart-Kabel mit dem Scart-Eingang des
Fernsehgeräts.
3. Verbinden Sie den Anschluss AV2 mit dem Scart-Ausgang der Decoderbox.
4. Zum Wiedergeben oder Aufnehmen von kostenpflichtigen Pay-TV-Programmen müssen Sie den HDD/
DVD-Recorder über das Bildschirmmenü entsprechend einstellen (siehe Seite 36~37).
24_ anschließen und einrichten
WEITERE MÖGLICHKEITEN ZUM ANSCHLIESSEN DES VIDEOKABELS
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Videosignal auch ohne Scart-Kabel an andere Geräte zu senden. Wählen
Sie eine für Sie geeignete Videoverbindung aus der folgenden Liste:
• 1. Option : Anschluss an den (Composite-)Video-Ausgang
• 2. Option : Anschluss an den Komponenten-Video-Ausgang
1. Option: Anschluss an den (Composite-)Video-Ausgang
1. Verbinden Sie mithilfe eines Videokabels (gelb) den VIDEO OUT-Anschluss (gelb) am HDD/DVD-Recorder
mit der Video-Eingangsbuchse (gelb) am Fernsehgerät (oder AV-Verstärker).
• Eine solche Video-Verbindung liefert Standard-Bildqualität.
2. Verbinden Sie mithilfe eines Stereo-Audiokabels (weiß und rot) die AUDIO OUT-Buchsen am HDD/DVDRecorder mit den Audio-Eingangsbuchsen am Fernsehgerät (oder AV-Verstärker).
(Siehe Seite 27–29.)
Video-/Audiokabel
gelb
rot
weiß
Deutsch _25
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
Komponenten-Video-Modus und Progressive Scan-Modus
• ‚Component Video‘ kann nur genutzt werden, wenn auch das Fernsehgerät über einen entsprechenden
Eingang verfügt.
Falls die Übertragung über ‚Component Video‘ nicht funktioniert, überprüfen Sie, ob alle Kabel richtig
angeschlossen sind und ob am Fernsehgerät das richtige Eingangssignal ausgewählt ist.
• Verglichen mit dem standardmäßigen Zeilensprungverfahren (Interlaced) wird beim Progressive ScanModus die Zeilenanzahl verdoppelt. Dies führt zu einem stabileren und klareren Bild mit weniger Flimmern.
Diese Funktion ist nur bei Fernsehgeräten verfügbar, die den Progressive Scan-Modus unterstützen.
• Hinweis zum Progressive Scan-Modus (576p):
Nicht alle hochauflösenden Fernsehgeräte sind vollständig mit diesem Produkt kompatibel. Daher kann es
bei der Wiedergabe zum Auftreten von Bildartefakten kommen. Falls Probleme bei der Wiedergabe mit
aktiviertem Progressive Scan-Modus auftreten, wird empfohlen, die Ausgabe auf Standardauflösung
umzuschalten. Bei Fragen zur Kompatibilität Ihres Fernsehgeräts mit diesem HDD/DVD-Recorder wenden
Sie sich bitte über Ihren Händler an den Kundendienst von Samsung.
anschließen und einrichten
2. Option: Anschluss an den Komponenten-Video-Ausgang
1. Verbinden Sie mithilfe eines Komponenten-Videokabels (nicht im Lieferumfang enthalten) den Ausgang
COMPONENT OUT (Y, PB, PR) am HDD/DVD-Recorder mit den Komponenten-Eingangsbuchsen (Y, PB,
PR) am Fernsehgerät.
• Eine Komponenten-Videoverbindung sorgt für hohe Bildqualität und präzise Farbwiedergabe.
2. Verbinden Sie mithilfe eines Stereo-Audiokabels (weiß und rot) die AUDIO OUT-Buchsen am HDD/DVDRecorder mit den Audio-Eingangsbuchsen am Fernsehgerät (oder AV-Verstärker).
(Siehe Seite 27–29.)
3. Informationen über die erforderlichen Schritte nach dem Anschließen finden Sie auf den Seiten 44.
Grün
M
Blau
rot
 Achten Sie auf die Farbkodierung. Die Ausgangsbuchsen COMPONENT OUT Y, PB und PR am HDD/DVD-Recorder
müssen jeweils mit der zugehörigen Komponenten-Eingangsbuchse am Fernsehgerät verbunden werden.
 Der Progressive Scan-Modus kann nur eingestellt werden, wenn der Komponenten-Videoausgang gewählt wurde.
(Siehe Seite 44)
26_ anschließen und einrichten
WEITERE MÖGLICHKEITEN ZUM ANSCHLIESSEN DES AUDIOKABELS
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Audiosignal auch ohne Scart-Kabel an andere Geräte zu senden. Wählen
Sie eine für Sie geeignete Audioverbindung aus der folgenden Liste:
• 1. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät
• 2. Option: Anschluss eines Stereoverstärkers mit analogem Audio-Eingang
Hergestellt unter Lizenz von US-Patent #5,451,942 und anderer US-amerikanischer und weltweiter Patente (erteilt
und/oder angemeldet). ‚DTS‘ und ‚DTS Digital Out‘ sind eingetragene Marken, die DTS-Logos und Zeichen sind
Marken von DTS, Inc. © 1996-2009 DTS, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. “Dolby” sowie das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen der
Dolby Laboratories.
1. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät
Wenn das Fernsehgerät über Audio-Eingangsbuchsen verfügt, verwenden Sie diese Anschlüsse.
gelb
rot
weiß
Deutsch _27
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
• 3. Option: Anschluss eines AV-Verstärkers mit digitalem Audio-Eingang
anschließen und einrichten
2. Option : Anschluss eines Stereoverstärkers mit analogem Audio-Eingang
Wenn der Stereoverstärker nur über analoge Audio-Eingangsbuchsen (L und R) verfügt, verwenden Sie die
AUDIO OUT-Buchsen des HDD/DVD-Recorders.
rot
weiß
28_ anschließen und einrichten
Lautsprecher (L)
Lautsprecher (R)
3. Option: Anschluss eines AV-Verstärkers mit digitalem Audio-Eingang
oder
Hinten (L)
Hinten (R)
Vorne (L)
Vorne (R)
Subwoofer
Center
Deutsch _29
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
Wenn der AV-Verstärker über einen Eingang für Dolby Digital, MPEG2 oder über einen DTS-Decoder mit
digitalem Eingang verfügt, verwenden Sie den digitalen Audio-Ausgang des HDD/DVD-Recorders. Um Dolby
Digital-, MPEG2 oder DTS-Ton genießen zu können, müssen Sie die entsprechenden Audioeinstellungen
vornehmen. Stellen Sie den Anschluss je nach Verstärker entweder mit einem optischen oder mit einem
koaxialen Kabel her. (Siehe Seite 41–42)
anschließen und einrichten
ÜBER HDMI-/DVI-KABEL AN EIN FERNSEHGERÄT ANSCHLIESSEN
Wenn Ihr Fernsehgerät über einen HDMI- oder DVI-Eingang verfügt, können Sie das HDMI-/DVI-Kabel direkt
anschließen. Dadurch werden Bild und Ton in optimaler Qualität wiedergegeben.
• 1. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät mit HDMI-Eingang
• 2. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät mit DVI-Eingang
1. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät mit HDMI-Eingang
• Verbinden Sie mithilfe des HDMI-Kabels (nicht im Lieferumfang enthalten) den Anschluss HDMI OUT (HDMIAusgang) auf der Rückseite des HDD/DVD-Recorders mit dem Anschluss HDMI IN (HDMI-Eingang) des
Fernsehgeräts.
• Wählen Sie am Fernsehgerät den HDMI-Eingang aus, z. B. indem Sie die Taste zur Auswahl des Eingangs
auf der Fernbedienung des Fernsehgeräts so oft drücken, bis das HDMI-Signal des DVD-Recorders auf
dem Fernsehbildschirm angezeigt wird.
M
 Bei Anschluss des HDD/DVD-Recorders im Videoausgangsmodus HDMI 1080p muss ein HochgeschwindigkeitsHDMI-Kabel (Kategorie 2) verwendet werden.
2. Option: Anschluss an ein Fernsehgerät mit DVI-Eingang
• Verbinden Sie mithilfe des DVI-Adapterkabels (nicht im Lieferumfang enthalten) den Anschluss HDMI OUT
(HDMI-Ausgang) an der Rückseite des DVD-Recorders mit dem Anschluss DVI IN (DVI-Eingang) am
Fernsehgerät.
• Verbinden Sie mithilfe der Audiokabel die Anschlüsse AUDIO OUT (rot und weiß) auf der Rückseite des
DVD-Recorders mit dem Audioeingang AUDIO IN (rot und weiß) am Fernsehgerät. Schalten Sie DVDRecorder und Fernsehgerät ein.
• Wählen Sie am Fernsehgerät den DVI-Eingang aus, z. B. indem Sie die Taste zur Auswahl des Eingangs auf
der Fernbedienung des Fernsehgeräts so oft drücken, bis das DVI-Signal des DVD-Recorders auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt wird.
30_ anschließen und einrichten
J
weiß
 Wenn Sie das HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) verwenden möchten, schließen Sie es an, bevor Sie das
Netzkabel anschließen oder nach dem automatischen Setup. Schließen Sie das HDMI-Kabel nicht während des
automatischen Setups an.




Bei Verwendung des HDMI-Anschlusses wird automatisch der Progressive Scan-Modus aktiviert.
Wenn Ihr TV/HDMI-Gerät DTS nicht unterstützt und Sie eine Disk im DTS-Format abspielen, ist keine Audioausgabe möglich.
Sie können nur im Stoppmodus vom HDMI-Ausgang auf einen anderen Ausgang wechseln.
Wenn Sie ein Samsung-Fernsehgerät über ein HDMI-Kabel an den HDD/DVD-Recorder anschließen, können Sie den
Recorder mit der Fernbedienung des Fernsehgeräts bedienen.
(SAMSUNG-Fernseher mit Anynet+ (HDMI-CEC)-Unterstützung erforderlich; siehe Seite 39)
 Überprüfen Sie, ob Ihr Fernsehgerät das Logo n aufweist. (Wenn das Logo vorhanden ist, wird die Anynet+Funktion unterstützt.)
M
 HDMI (High Definition Multimedia Interface)
HDMI ist eine Schnittstelle für die digitale Übertragung von Video- und Audiodaten über einen einzigen Anschluss. Da
HDMI auf DVI basiert, sind beide vollständig kompatibel. Der einzige Unterschied zwischen HDMI und DVI ist, dass
HDMI Mehrkanalton unterstützt. Der DVD-Recorder liefert mithilfe von HDMI ein digitales Bild- und Tonsignal, das
von einem Fernsehgerät mit HDMI-Eingang verlustfrei wiedergegeben werden kann.
 Beschreibung der HDMI-Verbindung
HDMI-Anschluss: Sowohl unkomprimierte Videodaten als auch digitale Audiodaten (LPCM oder Bitstream) werden
übertragen.
- Wenn ein HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) an den DVD-Recorder angeschlossen ist, gibt das Gerät
ausschließlich ein vollständig digitales Signal an das Fernsehgerät aus.
- Wenn das Fernsehgerät HDCP (Highbandwidth Digital Content Protection) nicht unterstützt, wird auf dem
Bildschirm nur weißes Rauschen angezeigt.
 Warum setzt Samsung auf HDMI?
Analoge Fernsehgeräte benötigen ein analoges Video-/Audiosignal. Bei Wiedergabe einer DVD werden jedoch digitale
Daten an das Fernsehgerät übertragen. Deshalb ist entweder ein Digital-Analog-Wandler (im DVD-Recorder) oder ein
Analog-Digital-Wandler (im Fernsehgerät) erforderlich. Bei der Konvertierung nimmt die Bildqualität durch Rauschen und
Signalverlust ab. Die HDMI-Technologie hingegen macht die D/A-Konvertierung überflüssig und erlaubt eine direkte
Übermittlung des rein digitalen Signals zwischen dem DVD-Recorder und dem Fernsehgerät.
 Was ist HDCP?
HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) ist ein Kopierschutzverfahren für DVD-Inhalte, die über HDMI
wiedergegeben werden. Es ermöglicht eine sichere digitale Verbindung zwischen einer Videoquelle (PC, DVD usw.)
und einem Anzeigegerät (Fernsehgerät, Projektor usw.). Der Inhalt wird im Quellgerät verschlüsselt, um
unberechtigtes Kopieren zu verhindern.
Deutsch _31
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
rot
anschließen und einrichten
AN DEN EINGANG ‚AV3 IN‘ ODER ‚DV IN‘ ANSCHLIESSEN
Über diese Anschlüsse können Sie den HDD/DVD-Recorder an externe Geräte anschließen und deren Signale
wiedergeben oder aufnehmen.
• 1. Option: Videorecorder, Set-Top-Box (STB), DVD-Player oder Camcorder an den Eingang AV3 IN anschließen.
• 2. Option: DV-Gerät an den Eingang DV IN anschließen
1. Option: Videorecorder, Set-Top-Box (STB), DVD-Player oder Camcorder an den Eingang AV3 IN anschließen
Sie können einen Videorecorder oder ein anderes externes Gerät an den Eingang AV3 IN des HDD/DVDRecorders anschließen. Sie können von den angeschlossenen Geräten (Videorecorder, Set-Top-Box, DVDPlayer oder Camcorder) aufnehmen.
Camcorder
VCR
STB
DVD
gelb
M
rot
blau
 AV 3 wird automatisch als Eingangsquelle ausgewählt. Falls der Eingang nicht automatisch ausgewählt wird,
drücken Sie die Taste INPUT SEL., und wählen Sie den Eingang AV3 manuell aus.
 Kopiergeschützte Inhalte können nicht aufgenommen werden.
32_ anschließen und einrichten
2. Option: DV-Gerät an den Eingang DV IN anschließen
Falls das DV-Gerät (z. B. ein Camcorder) über einen DV-Ausgang verfügt, können Sie das Gerät an den
Eingang DV IN des HDD/DVD-Recorders anschließen.
M
 Falls der Eingang nicht automatisch ausgewählt wird, drücken Sie die Taste INPUT SEL., und wählen Sie den
Eingang DV IN manuell aus.
USB-GERÄTE ANSCHLIESSEN
Sie können ein USB-Gerät an Ihren HDD/DVD-Recorder anschließen.
USB-Sticks, MP3-Player oder Digitalkameras an den Anschluss USB HOST anschließen:
MP3 Player
Digital Camera
M
 Wenn die Verbindung mit dem USB-Kabel während der Datenübertragung unterbrochen wird, führt dies u. U. zur
Beschädigung gespeicherter Daten.
 Falls die Datenkommunikation aufgrund von statischer Elektrizität, aufgrund eines magnetischen Feldes oder aus
anderen Gründen unterbrochen wird, starten Sie das Programm neu oder trennen Sie zunächst die Verbindung mit
dem USB-Kabel. Verbinden Sie dann das Kabel erneut.
Deutsch _33
ANSCHLIESSEN UND EINRICHTEN
Camcorder
system-setup
NAVIGATION IN DEN BILDSCHIRMMENÜS
Über die Bildschirmmenüs lassen sich verschiedene Funktionen Ihres HDD/DVD-Recorders einstellen und verwenden.
Drücken Sie die Taste MENU, um das Bildschirmmenü aufzurufen. Mit den folgenden Tasten können Sie durch das
Bildschirmmenü navigieren.
1. Tasten ▲▼, ◄►
Mit den Tasten ▲▼, ◄► auf der Fernbedienung bewegen Sie das Auswahlfeld durch die Menüoptionen.
2. Taste OK
Mit dieser Taste auf der Fernbedienung bestätigen Sie neue Einstellungen.
3. Taste RETURN
Mit dieser Taste auf der Fernbedienung können Sie zum zuletzt
angezeigten Menübildschirm zurückkehren bzw. das Bildschirmmenü
schließen.
4. Taste EXIT
Drücken Sie diese Taste, um das Menü zu schließen.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Bibliothek
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Titel
|
DivX
|
Musik
|
Foto
|
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
PLUG & PLAY-KONFIGURATION
Wenn Sie Ihren HDD/DVD-Recorder das erste Mal an eine Steckdose anschließen, richtet sich das Gerät selbsttätig
ein. Die Fernsehsender und die Uhrzeit werden im Speicher abgelegt. Dieser Vorgang nimmt einige Minuten in
Anspruch. Anschließend ist Ihr HDD/DVD-Recorder einsatzbereit.
1. Schließen Sie die HF-Kabel gemäß den Anweisungen auf Seite 22 an.
(HDD/DVD-Recorder über HF-Kabel und Scart-Kabel an das
Fernsehgerät anschließen.)
Wenn Sie ein HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) verwenden
möchten, schließen Sie es an, bevor Sie den Netzstecker in die
Steckdose stecken oder nachdem die „Plug & Play-Konfiguration“
abgeschlossen ist. Schließen Sie das HDMI-Kabel nicht an, während
die „Plug & Play-Konfiguration“ ausgeführt wird.
Press
1
Touche 2
Drücken Sie 3
Pulse 4
Premere 5
Druk op 6
Tryck 7
Tryk 8
Paina 9
Trykk 0
MACROVISION
2. Stecken Sie den Netzstecker des HDD/DVD-Recorders in die
Steckdose.
Die Anzeige „AUTO“ blinkt im Display des DVD-Recorders.
3. Wählen Sie mit den Zifferntasten die gewünschte Sprache aus.
English
Français
Deutsch
Español
Italiano
Nederlands
Svensk
Dansk
Suomi
Norsk
MP52H
4. Mit der Taste OK starten Sie das automatische Setup.
5. Wählen Sie mit den Tasten▲▼ und ◄► die gewünschte Option in
der Länderauswahl.
• Die Länder werden wie folgt abgekürzt :
A (Österreich)
NL (Niederlande)
S (Schweden)
PL (Polen)
B (Belgien)
I (Italien)
CH (Schweiz)
CZ (Tschechische
Republik)
DK (Dänemark)
N (Norwegen)
TR (Türkei)
Andere
FIN (Finnland)
P (Portugal)
GR (Griechenland)
D (Deutschland)
E (Spanien)
HU (Ungarn)
Die autom. Sendereinst. wird gestartet.
Ja
• Der HDD/DVD-Recorder sucht nach Fernsehsendern; hierbei wird
eine vordefinierte Einstellungsliste für das ausgewählte Land
herangezogen.
34_ system-setup
Nein
Länderauswahl
A
NL
S
PL
B
I
CH
CZ
Andere
DK
N
TR
FIN
P
GR
D
E
HU
6. Die automatische Sendersuche wird gestartet.
• Die Anzahl der Sender, die automatisch im HDD/DVD-Recorder
gespeichert werden, ergibt sich aus der Anzahl der gefundenen
Sender.
Autom. Sendersuche erfolgreich abgeschl.
Drücken Sie [OK] zur autom. Zeiteinstellung
7. 10 Sekunden nach Abschluss der automatischen Sendersuche wird
selbsttätig die automatische Uhrzeiteinstellung gestartet.
Drücken Sie die Taste OK, wenn die automatische
Uhrzeiteinstellung sofort gestartet werden soll.
M
 Ihr HDD/DVD-Recorder ist jetzt einsatzbereit. Die „Plug & Play-
Bitte warten. Zeit wird eingestellt
Wenn Sie die Zeiteinstellung verlassen wollen,
drücken Sie die Taste [MENU]
Konfiguration“ ist abgeschlossen. Sie können die
Konfigurationseinstellungen ändern, indem Sie Sender manuell über das
Menü „Kanal einstellen - Man. Sendereinst.“ vornehmen.
(Siehe Seite 37)
 Um das automatische Setup nochmals auszuführen, halten Sie bei
abgeschaltetem Gerät die Stopptaste ( ) auf der Gerätevorderseite
mindestens 10 Sekunden lang gedrückt. Dabei darf keine Disk eingelegt
sein.
Uhr einstellen
Monat Tag
Jan
01
Jahr
h
min
Auto
2009
12
00
Ein
Montag
9. Prüfen Sie das Datum und die Uhrzeit.
• Wenn die Einstellungen korrekt sind, drücken Sie die Taste OK.
Das Datum und die Uhrzeit werden gespeichert. Datum und
Uhrzeit werden automatisch nach 5 Sekunden gespeichert, auch
wenn Sie nicht die Taste OK drücken.
• Wenn die Einstellungen falsch sind, geben Sie mit den Tasten ▲▼, ◄► den Monat, den Tag, das
Jahr, die Stunden oder die Minuten korrekt ein. Drücken Sie die Taste OK.
Das Datum und die Uhrzeit werden gespeichert. Änderungen der Zeiteinstellung können Sie manuell
vornehmen.
Deutsch _35
SYSTEM- SETUP
8. Warten Sie ab, bis das aktuelle Datum und die Uhrzeit eingeblendet
werden. Wenn Sie die automatische Uhrzeiteinstellung verlassen
möchten, drücken Sie die Taste MENU.
OK
system-setup
DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN (UHR EINSTELLEN)
Mit Hilfe dieses Menüs werden Datum und Uhrzeit eingestellt.
Datum- und Uhrzeiteinstellung sind erforderlich, bevor Sie Timeraufnahmen durchführen.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option System, und drücken
Sie die Taste OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Uhr einstellen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Verwenden Sie die Tasten ▲▼◄►, um den Monat, den Tag, das
Jahr, die Stunden oder die Minuten einzustellen. Mit den
Zifferntasten können Sie die Uhrzeit direkt einstellen Der Wochentag
wird automatisch angezeigt.
5. Drücken Sie die Taste OK. Das Datum und die Uhrzeit werden
gespeichert. Falls Sie nicht die Taste OK drücken, werden die
neuen Einstellungen nicht gespeichert.
M
 Um die Funktion für die automatische Zeiteinstellung verwenden zu
können, muss das HF-Kabel angeschlossen sein. (Siehe Seite 22)
 Der HDD/DVD-Recorder stellt die Uhr automatisch entsprechend dem
Sendesignal für die Uhrzeit ein, das von den Sendern auf PR1 bis PR5
gesendet wird. Wenn Datum und Uhrzeit nicht automatisch eingestellt
werden sollen, wählen Sie die Option Aus.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Einstellung
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
System
|
Kanal einstellen
|
Sprachauswahl
|
Tonoptionen
|
|
Video
|
1
Kindersicherung
|
Aufnahme
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD/DVD-Recorder
HDD
System
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
|
Uhr einstellen
Auto. Abschaltung
: Aus
|
Stromsparmodus
: Aus
|
Anynet+ (HDMI CEC)
: Ein
|
|
DivX (R) Registrierung
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD/DVD-Recorder
HDD
Uhr einstellen
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
Monat Tag
Jan
01
Jahr
h
min
Auto
2009
12
00
Ein
Dienstag
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
SENDER EINSTELLEN (KANAL EINSTELLEN)
Sender automatisch einstellen (Autom. Suche)
Mit dieser Funktion können Sie eine automatische Sendersuche durchführen; die gefundenen Sender werden
den Frequenzbereich des HDD- und
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Kanal einstellen, und
drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Kanal einstellen
Bibliothek
Timer-Aufn.
Autom. Suche
|
Man. Sendereinst.
|
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
36_ system-setup
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Funktion Autom. Suche, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Die Meldung „Ihre Daten werden gelöscht. Mit [OK] fortfahren, mit [RETURN] beenden.“ wird angezeigt.
5. Drücken Sie die Taste OK und dann die Tasten ▲▼◄►, um das gewünschte Land auszuwählen.
• Der HDD/DVD-Recorder sucht nach Fernsehsendern; hierbei wird eine vordefinierte Einstellungsliste für
das ausgewählte Land herangezogen. (Siehe Seite 34)
6. Drücken Sie die Taste OK. Die Sendersuche wird gestartet.
• Das erste Frequenzband wird durchsucht, und der erste aufgefundene Sender wird angezeigt und
gespeichert. Anschließend sucht der HDD/DVD-Recorder nach dem zweiten Sender usw.
• Die Anzahl der Sender, die automatisch im HDD/DVD-Recorder gespeichert werden, ergibt sich aus der
Anzahl der gefundenen Sender.
SYSTEM- SETUP
M
 Mit der Taste OK halten Sie die automatische Sendersuche an.
Sender manuall einstellen (Man. Sendereinst.)
Sie können Sender manuell einstellen, die über die automatische Sendersuche nicht gefunden wurden.
Nicht benötigte Sender können Sie löschen. Außerdem können Sie die Reihenfolge der Sender
programmieren.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 unter „Autom. Suche“ auf Seite 36.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Man. Sendereinst.,
und drücken Sie anschließend OK oder ►.
PR
01
02
03
04
05
06
07
CH
002
004
-----------
Man. Sendereinst.
Name
----------------------
Decoder
Aus
Aus
------
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Programmplatz (PR), den Sie
bearbeiten, löschen oder einem anderen Sender zuordnen
möchten. Drücken Sie dann die entsprechende Farbtaste, um die
Bearb.
Löschen
Tausch.
Optionen Bearb., Löschen oder Tausch. auszuwählen.
• Bei Auswahl von Bearb. (ROTE Taste (A)): Sie können
Senderinformationen hinzufügen und bearbeiten. Wählen Sie
Man. Sendereinst.
nach dem Ändern von Senderinformationen (CH, Name,
PR
01
Decoder, MFT) die Option Speich., und drücken Sie die Taste
CH
002
OK.
Name
---- CH: Stellen Sie mit den Tasten ◄► den Kanal ein.
Decoder
Aus
MFT
- Name: Der Sendername wird automatisch erkannt und
Speich.
angezeigt. Ist dies nicht der Fall, können Sie den
mBEWEGEN sWÄHLEN
Namen mit den Tasten ▲▼◄► bearbeiten. Dazu
wählen Sie die Option Name aus und drücken die Taste
►. Stellen Sie den Namen mit den Tasten ▲▼ ein und bestätigen Sie mit der Taste OK.
- Decoder: Bei Auswahl der Option Ein können Sie mit der externen Decoderbox verschlüsselte
Programme aufnehmen.
Beachten Sie dazu die Hinweise zum Anschluss einer externen Decoderbox auf Seite 24.
- MFT (Manual Frequency Tuning, Manuelle Feinabstimmung): Für die Senderfeinabstimmung
verwenden Sie die Tasten ◄►.
• Bei Auswahl von Löschen (GRÜNE Taste (B)): Die unter dem ausgewählten Programmplatz
gespeicherten Daten werden gelöscht.
• Bei Auswahl von Tausch. (GELBE Taste (C)): Sie können die unter zwei Programmplätzen
gespeicherten Sender tauschen. Um z. B. PR2 und PR5 zu tauschen, wählen Sie PR2 aus und drücken
die gelbe Taste (Tausch.), dann wählen Sie PR5 aus und drücken die Taste OK.
Deutsch _37
system-setup
SPRACHOPTIONEN EINSTELLEN (SPRACHAUSWAHL)
Wenn Sie die Sprachoptionen im Vorfeld festlegen, werden diese bei jedem Filmstart automatisch verwendet.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Sprachauswahl, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Das Menü Sprachauswahl wird geöffnet.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Sprachauswahl
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
|
Tonoptionen
: Original
Untertitel
: Automatisch |
Diskmenü
: Deutsch
|
Menü
: Deutsch
|
Einstellung
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Sprachoption aus,
mBEWEGEN
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
• Tonoptionen: Zur Auswahl einer Wiedergabesprache.
• Untertitel: Zur Auswahl einer Untertitelsprache.
• Diskmenü: Zur Auswahl einer Diskmenüsprache.
• Menü: Zur Auswahl der Sprache für die Bildschirmmenüs des Geräts.
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Sprache aus, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
M
 Ist die gewählte Sprache nicht verfügbar, wird automatisch die Originalsprache der DVD ausgewählt.
 Die ausgewählte Sprache wird nur dann verwendet, wenn sie auf der Disk unterstützt wird.
SYSTEMOPTIONEN EINSTELLEN (SYSTEM)
Mit dieser Funktion legen Sie die Systemeinstellungen fest.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option System, und drücken
Sie die Taste OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Systemoption aus,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
System
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
|
Uhr einstellen
Auto. Abschaltung
: Aus
|
Stromsparmodus
: Aus
|
Anynet+ (HDMI CEC)
: Ein
|
|
DivX (R) Registrierung
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
Automatische Abschaltung einstellen (Auto. Abschaltung)
Mit Hilfe dieser Funktion wird Ihr HDD/DVD-Recorder automatisch abgeschaltet, wenn im ausgewählten
Zeitraum keine Taste gedrückt wird.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Funktion Auto. Abschaltung,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Bibliothek
System
Uhr einstellen
|
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
Auto. Abschaltung Aus
: Aus
Timer-Aufn.
|
Stromsparmodus 2 Stunden : Aus
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Disk-Manager
|
Anynet+ (HDMI CEC)6 Stunden: On
Einstellung DivX (R) Registrierung
• Aus: Die automatische Abschaltung wird deaktiviert.
|
• 2 Stunden: Der HDD/DVD-Recorder wird 2 Stunden nach dem
letzten Drücken einer Taste automatisch abgeschaltet.
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
• 6 Stunden: Der HDD/DVD-Recorder wird 6 Stunden nach dem
letzten Drücken einer Taste automatisch abgeschaltet.
• Wenn die Ausschaltzeit bei laufendem Wiedergabe- oder Aufnahmevorgang erreicht wird, wird das
Gerät erst nach Beendigung des Vorgangs ausgeschaltet.
38_ system-setup
Energiesparmodus einstellen (Stromsparmodus)
• Ein: Wenn der Stromsparmodus eingeschaltet ist, wird beim
Ausschalten des HDD/DVD-Recorders das Display an der
Gerätevorderseite ausgeschaltet.
• Aus: Standardeinstellung; das Gerät schaltet nicht in den
Stromsparmodus.
M
HDD/DVD-Recorder
HDD
System
|
Uhr einstellen
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
Auto. Abschaltung
: Aus
|
Stromsparmodus Aus
Anynet+ (HDMI CEC)Ein
: Off
|
: On
|
|
DivX (R) Registrierung
 Einige Funktionen stehen im Standby-Modus bei aktiviertem
Anynet+ (HDMI CEC) verwenden (Anynet+)
Mit Anynet+ können Sie den Recorder über die Fernbedienung eines
Samsung-Fernsehgeräts bedienen. Dazu müssen Sie lediglich den
HDD/DVD-Recorder über ein HDMI-Kabel an einen SamsungFernseher anschließen (siehe Seiten 30-31; Samsung-Fernseher mit
Anynet+-Unterstützung erforderlich).
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Anynet+ (HDMI-CEC)
aus, und drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►. Die
Einstelloptionen für Anynet+ (HDMI-CEC) werden angezeigt.
HDD/DVD-Recorder
HDD
System
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
|
Uhr einstellen
Bibliothek
Auto. Abschaltung
: Aus
|
Stromsparmodus
: Aus
|
Anynet+ (HDMI CEC)Aus
: On
|
DivX (R) Registrierung
Ein
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Ein, und drücken Sie
dann die Taste OK oder ►.
Einstellung der Funktion Anynet+ (HDMI-CEC)
1. Schließen Sie den HDD/DVD-Recorder mit einem HDMI-Kabel an ein Samsung-Fernsehgerät an. (Siehe
Seiten 30-31)
2. Stellen Sie die Funktion Anynet+ (HDMI-CEC) Ihres HDD/DVD-RecorderS auf Ein. (siehe oben)
3. Konfigurieren Sie die Anynet+-Funktion Ihres Fernsehers.
(Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung
Ihres Fernsehers.)
• Sie können den HDD/DVD-Recorder über die Fernbedienung
Ihres Fernsehgeräts steuern.
(Tasten der TV-Fernbedienung, über die der HDD/DVD-Recorder
,
und , ,
bedient werden kann: , , , ,
~ )
n
DVDR
Fernsehen
Gerät auswählen
Aufnehmen
Menü im Gerät
Gerätebetrieb
Empfänger
: Aus
Einstellungen
>Beweg.
eBeenden
sEnter
• Durch Drücken der Taste Anynet+ auf der Fernbedienung des
Fernsehers erscheint eine Bildschirmanzeige ähnlich der
Abbildung rechts.
- Gerät auswählen: Wählen Sie hier ein Gerät aus.
- Aufnehmen: Mit dieser Option können Sie die Aufnahme starten oder beenden.
M
<TV-Menü>
- Menü im Gerät: Entspricht der Taste MENU (
) auf der Fernbedienung des HDD/DVD-Recorders.
- Gerätebetrieb: Entspricht der Taste INFO (
) auf der Fernbedienung des HDD/DVD-Recorders.
 Wenn das Fernsehgerät eingeschaltet ist und Sie den Recorder mit der Taste STANDBY/ON einschalten, wird zum
Wiedergabebildschirm gewechselt.
 Wenn das Fernsehgerät ausgeschaltet ist und eine DVD eingelegt wird, schaltet sich das Fernsehgerät automatisch ein.
 Wenn Sie das Fernsehgerät ausschalten, schaltet sich auch der HDD/DVD-Recorder automatisch aus. (Bei laufender
Aufnahme wird der HDD/DVD-Recorder nicht ausgeschaltet.)
 Wenn Sie während der Wiedergabe einer DVD den Fernseheingang von HDMI auf eine andere Quelle (Composite,
Component, ANT usw.) umstellen, wird die Wiedergabe angehalten. Eine eventuelle Aufnahme wird jedoch nicht
unterbrochen.
Deutsch _39
SYSTEM- SETUP
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
„Stromsparmodus“ nicht zur Verfügung. Signale, die vom Anschluss
ANT OUT des Recorders zum Anschluss ANT IN des Fernsehgeräts
übertragen werden, sind nicht rauschfrei. Signale von AV2 (EXT) können nicht zu AV1 (TV) übertragen werden. Wenn
Sie diese verwenden möchten, schalten Sie den „Stromsparmodus“ aus. Lesen Sie bitte auf den Seiten 22 und 23
nach.
system-setup
DivX(R)-Registrierung
Registrieren Sie diesen HDD/DVD-Recorder mithilfe des Registriercodes
für das DivX(R) Video-On-Demand-Format.Weiterführende
Informationen finden Sie unter der Adresse www.divx.com/vod
HDD/DVD-Recorder
HDD
System
Bibliothek
|
Uhr einstellen
DivX(R) Video OnAuto.
Demand
Abschaltung
: Off
|
(HDMI CEC)
Ihr Anynet+
Registriercode:
XXXXXXXX : On
Disk-Manager
Registration
Weitere DivX(R)
Infos unter:
www.divx.com/vod
Setup
OK
|
Timer-Aufn.
sWÄHLEN
40_ system-setup
rZURÜCK
|
eBEENDEN
TONOPTIONEN EINSTELLEN (TONOPTIONEN)
Der HDD/DVD-Recorder kann an einen externen Verstärker oder ein Home-Theater-System angeschlossen werden.
Hiermit können Sie die Audioeinstellungen ändern und an Ihr Audiosystem anpassen.
Sie können auch den Modus NICAM einstellen.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Funktion Tonoptionen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Einstellung
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
|
Kanal einstellen
|
Sprachauswahl
|
Tonoptionen
|
|
Video
|
1
Kindersicherung
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Audiooption aus,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
System
|
Aufnahme
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Digital-Ausgang
• PCM: Wählen Sie diese Option, wenn Ihre Geräte keine Dolby Digital(oder MPEG-2)-Signale dekodieren können. Beim Wiedergeben von
Soundtracks mit Dolby Digital (oder MPEG-2) wird das Digitalsignal in
PCM Stereo umgewandelt.
• Bitstream: Dolby Digital (oder MPEG-2) wird als Bitstream ausgeben.
Wählen Sie diese Option, wenn Ihr AV-Receiver bzw. AV-Verstärker
mit einem Dolby Digital- oder MPEG-2-Decoder ausgestattet ist.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Digital-Ausgang
DTS
: PCM
PCM
Bitstream : Off
|
|
DRC
: Ein
|
NICAM
: Ein
|
Einstellung
mBEWEGEN
M
Tonoptionen
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
 Die Einstellung des Digital-Ausgangs wird gleichermaßen auf Dolby
Digital und MPEG-2 angewandt. LPCM-Soundtracks werden immer als PCM wiedergegeben. Hier ist die Einstellung
des Digital-Ausgangs unerheblich.
 Achten Sie darauf, den richtigen Digital-Ausgang auszuwählen, da anderenfalls kein Ton oder nur ein lautes
Geräusch zu hören ist.
DTS
• Aus: Das DTS-Signal wird nicht ausgegeben. Wählen Sie diese
Option, wenn Ihr AV-Receiver bzw. AV-Verstärker nicht mit einem
DTS-Decoder ausgestattet ist.
• Ein: Beim Wiedergeben von DTS-Titeln wird der DTS-Bitstream über
den Digital-Ausgang ausgegeben. Wählen Sie diese Option, wenn Ihr
AV-Receiver bzw. AV-Verstärker mit einem DTS-Decoder
ausgestattet ist.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Bibliothek
Timer-Aufn.
Digital-Ausgang
DTS
DRC
Disk-Manager
Aus
Ein
NICAM
: PCM
|
: Aus
|
: On
|
: Ein
|
Einstellung
mBEWEGEN
M
Tonoptionen
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
 Beim Wiedergeben von DTS-Soundtracks werden keine Tonsignale über
den AV-Audio-Ausgang ausgegeben.
Deutsch _41
SYSTEM- SETUP
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
system-setup
DRC
Diese Option ist nur dann verfügbar, wenn ein Dolby Digital-Signal
erkannt wird.
• Ein: Wenn Sie Film-Soundtracks mit niedriger Lautstärke oder über
kleinere Lautsprecher wiedergeben, wird die Kompression so
angepasst, dass leise Passagen besser hörbar und dramatische
Höhepunkte nicht zu laut werden.
• Aus: Zur Wiedergabe von Filmen mit dem Standard-Dynamikbereich.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Tonoptionen
Bibliothek
Timer-Aufn.
Digital-Ausgang
: PCM
|
DTS
: Aus
|
: On
|
: On
|
DRC
Disk-Manager
NICAM
Aus
Ein
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
NICAM
NICAM-Programme sind in drei Kategorien unterteilt: NICAM Stereo,
HDD/DVD-Recorder
NICAM Mono und Zwei-Kanal-Ton (zweisprachige Übertragung). Die
HDD
Bibliothek Digital-Ausgang
NICAM-Programme werden stets von einer StandardDTS
Timer-Aufn.
Monosignalübertragung begleitet, und Sie können das gewünschte
DRC
Disk-Manager
NICAM
Aus
Tonsignal auswählen, indem Sie den NICAM-Modus ein- oder
Einstellung
Ein
ausschalten.
• Ein: NICAM-Modus
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
• Aus: Verwenden Sie diese Option nur dann, wenn das Stereosignal
aufgrund schlechter Empfangsbedingungen verzerrt ist und deshalb
das Standard-Monosignal der NICAM-Sendung aufgenommen werden soll.
42_ system-setup
Tonoptionen
: PCM
|
: Aus
|
: Ein
|
: On
|
eBEENDEN
VIDEOOPTIONEN EINSTELLEN
Mit dieser Funktion legen Sie die Videoeinstellungen fest. Diese Funktion ist abhängig vom Disktyp. Bei manchen
Disktypen steht sie unter Umständen nicht zur Verfügung.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Einstellung
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Video, und drücken Sie
die Taste OK oder ►.
Das Einstellmenü Video wird geöffnet.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Anzeigeoption
aus, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Einstellung
System
|
Kanal einstellen
|
Sprachauswahl
|
Tonoptionen
|
|
Video
Kindersicherung
|
1
|
Aufnahme
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Einstellung, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Bildformat
Sie können das Bildformat entsprechend Ihrem Fernsehgerät wählen.
• 4:3 Normal: Mit dieser Einstellung können Sie auf einem Fernsehgerät
mit Bildformat 4:3 eine DVD im Breitbildformat 16:9 wiedergeben. Am
oberen und unteren Rand sind schwarze Balken zu sehen.
• 4:3 Passend: Mit dieser Einstellung können Sie eine DVD im
normalen Fernsehformat wiedergeben, bei dem der zentrale
Bildbereich des Breitbildformats 16:9 zu sehen ist. (Der äußere rechte
und linke Bildbereich werden abgeschnitten.)
• 16:9 Breit: Mit dieser Einstellung kann das volle Breitbildformat 16:9
auf einem Breitbildfernsehgerät angezeigt werden.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
|
: 16:9 Breit
4:3 Normal
|
4:3 Passend
3D-Rauschunterdrückung
: Aus
16:9 Breit: Komponenten |
Videoausgang
Bildformat
Komponenten-Ausgang
: Interlace
|
BD Wise
: Aus
|
HDMI-Auflösung
: 576P
|
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
3D-Rauschunterdrückung (bewegungsangepasste Rauschunterdrückung)
• Aus: Normal
• Ein: Liefert ein besseres Bild durch Rauschunterdrückung (für die Aufnahme).
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
: 16:9 Breit
Bildformat
|
|
3D-Rauschunterdrückung
: Aus
Aus
Ein
Videoausgang
: Komponenten |
Komponenten-Ausgang
: Interlace
|
BD Wise
: Aus
|
HDMI-Auflösung
: 576P
|
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Deutsch _43
SYSTEM- SETUP
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
system-setup
Videoausgang wählen
Eine RGB- oder Komponenten-Video-Verbindung sorgt für hohe
Bildqualität. RGB-Videoausgang: Verfügbar bei Verbindung über die
Scart-Buchse (AV1). Video-Komponenten-Ausgang: Verfügbar bei
Verbindung über den Komponenten-Ausgang (Y, PB, PR). Es können
nicht beide Signale gleichzeitig gewählt werden.
• Komponenten
• RGB
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
: 16:9 Breit
Bildformat
3D-Rauschunterdrückung : Aus
|
|
: Komponenten |
Komponenten
|
Komponenten-Ausgang
: Interlace
RGB
Videoausgang
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
BD Wise
: Aus
|
HDMI-Auflösung
: 576P
|
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Im Komponenten-Modus können Sie den Videoausgang auf Progressive Scan-Modus oder Interlaced ScanModus (Zeilensprungverfahren) einstellen.
Wenn das HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) nicht angeschlossen ist, sind die folgenden
Videoausgänge verfügbar:
Verfügbare Videoausgänge
Eingestellter
Modus
Komponenten-Modus
RGB-Modus
Komponenten-Ausgang
(Y, PB, PR)
3
°
R, G, B
°
3
Composite
3
°
3
3
Ausgang
AV1 Scart
Composite-Videoausgang
M
 Wenn das HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) angeschlossen ist, funktioniert der RGB-Ausgang nicht. Der
Videoausgang ist auf den Komponenten-Ausgang festgelegt.
KOMPONENTEN-AUSGANG EINSTELLEN (PROGRESSIVE SCAN)
Diese Funktion ist bei Verwendung des Komponenten-Ausgangs
verfügbar. In dieser Einstellung können Sie den Progressive Scan-Modus
wählen.
Wenn Sie den Modus „Progressive Scan“ (Progressive Abtastung) nutzen
möchten, müssen Sie hierfür zuerst das Komponentenkabel anschließen
(siehe Seite 26). Vergewissern Sie sich, dass das Komponentenkabel
korrekt angeschlossen ist.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
: 16:9 Breit
Bildformat
3D-Rauschunterdrückung : Aus
Einstellung
mBEWEGEN
|
: Komponenten |
Videoausgang
Disk-Manager
|
Komponenten-Ausgang
Interlace: Interlace
BD Wise
: Aus
Progressive
|
HDMI-Auflösung
|
sWÄHLEN
rZURÜCK
: 576P
|
eBEENDEN
• Progressive
Die folgende Meldung wird angezeigt: „Möchten Sie den Progressive
Scan-Modus beibehalten? Zurück in 10 Sekunden“. Wählen Sie „Ja“,
um im Progressive-Modus fortzufahren.
• Interlace
Die folgende Meldung wird angezeigt: „Möchten Sie den Interlaced Scan-Modus beibehalten? Zurück in 10
Sekunden“. Wählen Sie „Ja“, um im Interlace-Modus fortzufahren.
M
 Wenn das HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) angeschlossen ist, wird dieser Bildschirm nicht angezeigt.
44_ system-setup
BD Wise verwenden (nur bei Samsung-Produkten)
BD Wise ist eine neue Funktion von Samsung. Wenn Sie SamsungProdukte mit BD-Wise über HDMI miteinander verbinden, wird
automatisch die beste Auflösung festgelegt.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
Bildformat
• Ein: Die Originalauflösung der DVD wird direkt auf dem Fernsehgerät
ausgegeben.
• Aus: Die Ausgabeauflösung wird entsprechend der vorher
eingestellten Auflösung, unabhängig von der Auflösung der Disk,
beibehalten.
Komponenten-Ausgang
: Interlace
|
BD Wise
: Aus
|
: 576P
|
HDMI-Auflösung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
Aus
Ein
rZURÜCK
eBEENDEN0
 Wenn Sie die Auflösung im Modus BD Wise ändern möchten, müssen Sie vorher BD Wise auf Aus setzen.
 Wenn Sie BD Wise ausschalten, wird die Auflösung des angeschlossenen Fernsehgeräts automatisch auf seine maximale Auflösung
eingestellt.
 Wenn der Recorder an ein Gerät angeschlossen ist, das BD Wise nicht unterstützt, können Sie die BD Wise-Funktion nicht verwenden.
 Für einen ordnungsgemäßen Betrieb von BD Wise setzen Sie das Menü BD Wise sowohl beim Recorder als auch beim Fernsehgerät auf
Ein.
HDMI-Auflösung auswählen
Diese Einstellung wird verwendet, wenn das Gerät über den HDMI-Eingang an Anzeigegeräte angeschlossen ist
(Fernseher, Projektor usw.).
• BD Wise: Wählt automatisch die optimale Auflösung entsprechend
dem angeschlossenen Fernsehgerät, das BD Wise
unterstützt. (Der Menüpunkt BD Wise erscheint nur, wenn
BD Wise auf Ein gesetzt wurde.)
• 576P: 720 x 576
• 720P: 1280 x 720
• 1080i: 1920 x 1080
• 1080P: 1920 x 1080
HDD/DVD-Recorder
HDD
Video
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
: 16:9 Breit
Bildformat
|
3D-Rauschunterdrückung : Aus
|
Videoausgang
|
: Komponenten
576P
Komponenten-Ausgang 720P
: Interlace
1080i
BD Wise
: Aus
1080P
HDMI-Auflösung
: 576P
sWÄHLEN
rZURÜCK
|
|
|
eBEENDEN
Einstellung der Wiedergabe
• Schließen Sie den HDD/DVD-Recorder an den HDMI-Eingang des Fernsehgeräts an.
Legen Sie am Fernseher den Eingang auf HDMI fest.
M
 Der Menüpunkt BD Wise erscheint nur, wenn BD Wise auf Ein gesetzt wurde
Die Funktion BD Wise ist nur bei Samsung-Produkten verfügbar, die über BD Wise verfügen und mit einem HDMI-Kabel miteinander
verbunden sind.
 Bei Verwendung des HDMI-Anschlusses wird der Progressive Scan-Modus automatisch aktiviert. (Überprüfen Sie, ob
auf dem Display des HDD/DVD-Recorders „HDMI“ angezeigt wird.)
 Sehen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehers nach, ob das Gerät den Progressive Scan-Modus
unterstützt.
Falls dies der Fall ist, befolgen Sie die Anweisungen in der Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts, um die
Einstellungen für Progressive Scan im Menü des Fernsehers vorzunehmen.
 Das Menü für die HDMI-Auflösung unterstützt nur TV-Auflösungen, die tatsächlich angezeigt werden können.
 Die für eine HDMI-Wiedergabe verfügbaren Auflösungseinstellungen hängen von dem angeschlossenen
Fernsehgerät bzw. Projektor ab. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts
bzw. Projektors.
 Nach einer Änderung der Auflösung kann es einige Sekunden dauern, bis das Bild ordnungsgemäß angezeigt wird.
Deutsch _45
SYSTEM- SETUP
M
Einstellung
|
: Komponenten |
Videoausgang
Disk-Manager
|
: 16:9 Breit
3D-Rauschunterdrückung : Aus
system-setup
KINDERSICHERUNG EINSTELLEN
Z
Bei DVDs mit einer festgelegten Alterseinstufung (Sicherungsstufe) können Sie die Kindersicherung aktivieren. Sie dient als
Kontrollfunktion, mit der festgelegt werden kann, welche DVDs von Kindern bestimmten Alters angesehen werden dürfen.
Eine DVD kann bis zu 8 Sicherungsstufen enthalten.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Kindersicherung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Wenn Sie Ihren HDD/DVD-Recorder zum ersten Mal verwenden,
wird die Meldung „Passwort einstellen“ angezeigt.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Einstellung
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
System
|
Kanal einstellen
|
Sprachauswahl
|
Tonoptionen
|
|
Video
|
1
Kindersicherung
|
Aufnahme
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
4. Geben Sie ein vierstelliges Passwort mit den Zifferntasten 0 bis 9
auf der Fernbedienung ein.
Die Meldung „Passwort bestätigen“ wird angezeigt. Geben Sie das Passwort erneut ein.
Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben
1. Nehmen Sie die Disk aus dem HDD/DVD-Recorder.
2. Halten Sie die Taste PLAY/PAUSE (&) auf dem Gerätebedienfeld für mindestens 10 Sekunden gedrückt,
um die Kindersicherungsfunktion zurückzusetzen.
Informationen zur Sicherungsstufe
HDD/DVD-Recorder
HDD
Kindersicherung
◄
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Sicherungsstufe, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Bibliothek
Timer-Aufn.
Sicherungsstufe
Passwort ändern
Disk-Manager
Einstellung
: Off
Aus
Stufe8 (Erw)
Stufe7
Stufe6
Stufe5
Stufe4
Stufe3
Stufe2
|
|
►
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Einstellung für die
Sicherungsstufe, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Wenn Sie beispielsweise Stufe 6 auswählen, werden DVDs mit
Stufe 7 und 8 nicht wiedergegeben. Eine höhere Zahl gibt an, dass
der Inhalt nur für Erwachsene geeignet ist.
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Passwort für die Kindersicherung ändern
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Passwort ändern, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
2. Geben Sie ein vierstelliges Passwort mit den Zifferntasten auf der
Fernbedienung ein. Die Meldung „Passwort bestätigen“ wird
angezeigt.
3. Geben Sie das vierstellige Passwort mit den Zifferntasten auf der
Fernbedienung erneut ein.
M
HDD/DVD-Recorder
HDD
Kindersicherung
Bibliothek
Timer-Aufn.
Sicherungsstufe
Passwort ändern
: Stufe7
|
|
Disk-Manager
Einstellung
 Nachdem Sie eine Sicherungsstufe eingestellt haben, kann das Passwort
geändert werden.
46_ system-setup
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
AUFNAHMEOPTIONEN EINSTELLEN
Kapitel automatisch generieren (Kapitel-Generator)
CVKL
(V-Modus)
Eine DVD-Video besteht aus Titeln und Kapiteln.
Beim Aufzeichnen einer Sendung wird ein Titel angelegt. Wenn Sie die Funktion „Kapitel-Generator“ nutzen,
wird der Titel in Kapitel unterteilt.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Aufnahme, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Kapitel-Generator, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
DVD-RW(V)
Aufnahme
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Kapitel-Generator Aus
Ein
EP-Modus-Zeit
: Aus
|
: 6 Hours
|
EZ-Aufnahme
: Aus
|
Kompatib. zu V-Modus
: Aus
|
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Aus oder Ein, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
• Aus: Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Kapitel-Generator nicht verwenden möchten.
• Ein: Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Kapitel-Generator verwenden möchten.
Drücken Sie die Taste EXIT (
), um das Menü zu verlassen.
5. Drücken Sie die Taste REC, um eine Aufnahme zu starten.
(Siehe Seite 72 zum Thema Aufnahmegeschwindigkeit einstellen.) Die Meldung “Wollen Sie nach der
Aufnahme das Kapitelmenü erstellen?” wird angezeigt.
6. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option OK, und drücken Sie die Taste OK.
• Die Kapitellänge hängt vom ausgewählten Aufnahmemodus ab. Im XP- und SP-Modus hat ein Kapitel
eine Länge von 5 Minuten; im LP- und EP-Modus beträgt die Länge 15 Minuten.
7. Drücken Sie die Taste STOP (
), um die Aufnahme zu beenden.
8. Um die erstellten Titel abzurufen, fixieren Sie die Disk (siehe Seite 98), und drücken Sie die Taste TITLE MENU.
Das Titelmenü wird geöffnet.
• Eine Fixierung ist bei der Verwendung einer DVD+RW normalerweise nicht notwendig.
9. Um die erstellten Kapitel anzuzeigen, wählen Sie den gewünschten Titel aus, und drücken Sie danach die
Taste DISC MENU. Das Kapitelmenü für den gewählten Titel wird angezeigt.
J
 Der automatische Kapitel-Generator funktioniert nicht bei Timeraufnahmen und auch nicht bei vorzeitigem Ausschalten
des Geräts.
EP-Aufnahmezeit einstellen (EP-Modus-Zeit)
Durch wiederholtes Drücken der Taste REC MODE können Sie
zwischen vier Aufnahmemodi wählen.
Zu diesen vier Modi (XP, SP, LP, EP) gehört der EP-Modus. Die
Aufnahmezeit für den EP-Modus (Extended Play - verlängerte
Wiedergabe) können Sie auf 6 oder 8 Stunden einstellen.
• 6 Stunden
• 8 Stunden
HDD/DVD-Recorder
HDD
Aufnahme
Bibliothek
Timer-Aufn.
Kapitel-Generator
EP-Modus-Zeit
EZ-Aufnahme
Disk-Manager
: Aus
6 Stunden: 6 Hours
8 Stunden: Aus
Kompatib. zu V-Modus
: Aus
|
|
|
|
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Deutsch _47
SYSTEM- SETUP
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Einstellung, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
system-setup
EZ-Aufnahme verwenden
CVKL
(V-Modus)
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie eine DVD automatisch initialisieren
und fixieren.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option EZ-Aufnahme, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Ein, und drücken Sie
dann die Taste OK oder ►.
Drücken Sie die Taste EXIT ( ), um das Menü zu verlassen.
3. Legen Sie eine Disk ein.
Bei einer neuen DVD erfolgt die Initialisierung automatisch.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Aufnahme
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Kapitel-Generator
: Aus
|
EP-Modus-Zeit
: 6 Stunden
|
EZ-Aufnahme
: Aus
|
: Aus
|
Aus
Ein
Kompatib. zu V-Modus
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
4. Drücken Sie die Taste REC.
5. Bei der Funktion EZ-Aufnahme wird die DVD automatisch fixiert, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind.
• Wenn Sie am HDD/DVD-Recorder die Taste OPEN/CLOSE drücken und bereits über 70% der Disk
beschrieben wurden. Das Diskfach öffnet sich nach Abschluss des Finalisierungsvorgangs automatisch.
• Die oben genannte Funktion ist nur bei den Formaten DVD-RW(V), DVD+R und DVD-R verfügbar.
M
 Wenn Sie eine neue DVD-RW einlegen, wird diese nach der automatischen Initialisierung im V-Modus formatiert.
 Wenn Sie eine neue DVD+RW einlegen, wird diese automatisch formatiert.
 Wenn Sie die automatische Initialisierung ausschalten, müssen Sie die Disk manuell initialisieren (siehe Seite 69)
und über das Menü des Disk-Managers manuell fixieren (siehe Seite 98).
 Die Aufnahmedauer hängt vom Aufnahmemodus ab. (Siehe Seite 49~50)
Funktion „Kompatib. zu V-Modus“ einstellen
Mit dieser Funktion werden die Einstellungen zur Audioauswahl bei der
Aufnahme von NICAM STEREO (Multi-Audio-)Programmen auf
Festplatte vorgenommen. Bei Aufnahmen von Programmen auf DVD
steht die Funktion nicht zur Verfügung.
• Aus: „Dual L“ und „Dual R“ werden auf die Festplatte geschrieben.
Die mit diesen Einstellungen auf die Festplatte geschriebenen Titel
können nicht auf DVD-R oder DVD-RW (V-Modus) kopiert werden.
• Ein: Entweder „Dual L“ oder „Dual R“ wird auf die Festplatte
geschrieben. Die mit diesen Einstellungen auf die Festplatte
geschriebenen Titel können auf DVD-RW/-R (V-Modus) kopiert
werden. Wählen Sie „Dual L“ bzw. „Dual R“ unter der Menüoption
Audioauswahl aus.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Aufnahme
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
: Aus
|
EP-Modus-Zeit
: 6 Stunden
|
EZ-Aufnahme
: Aus
|
Kompatib. zu V-Modus
Aus
: Aus
|
Einstellung
mBEWEGEN
Ein
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD/DVD-Recorder
HDD
Aufnahme
Bibliothek
Timer-Aufn.
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
48_ system-setup
Kapitel-Generator
Kapitel-Generator
: Aus
|
EP-Modus-Zeit
: 6 Stunden
|
EZ-Aufnahme
: Aus
|
Kompatib. zu V-Modus
: Ein
|
Audioauswahl
: Dual L
|
sWÄHLEN
Dual L
Dual R
rZURÜCK
eBEENDEN
wiedergabe
In diesem Kapitel werden die Grundfunktionen der Wiedergabe sowie der Wiedergabe nach Disktyp erläutert.
Lesen Sie vor der Wiedergabe einer Disk die nachfolgenden Informationen durch.
LÄNDERCODE (NUR BEI DVD-VIDEOS)
2
ALL
LOGOS VON ABSPIELBAREN DISKS
STEREO CREATOR
Dolby Digital
Stereo
DTS
PAL-Fernsehsystem in
Großbritannien, Frankreich,
Deutschland etc..
Digital Audio
DivX
MP3
ABSPIELBARE DISKTYPEN
Disktyp
DVD-VIDEO
Disk-Logo
Inhalt
Disk-Form
Max. Spielzeit (Minuten)
Einseitig (12 cm)
240 Min.
VIDEO
Doppelseitig (12 cm)
480 Min.
AUDIO
Einseitig (8 cm)
80 Min.
Doppelseitig (8 cm)
160 Min.
Einseitig (12 cm)
74 Min.
Einseitig (8 cm)
20 Min.
Einseitig (12 cm)
–
Einseitig (8 cm)
–
Einseitig (12 cm)
–
Einseitig (8 cm)
–
Einseitig (12 cm)
–
Einseitig (8 cm)
–
AUDIO-CD
AUDIO
JPEG
JPEG-Bilddateien
MP3
MP3Audiodateien
DivX
DivX-Videodateien
Deutsch _49
WIEDERGABE
Der HDD/DVD-Recorder und die Disks sind jeweils mit einem Ländercode versehen. Für die Wiedergabe
müssen diese Codes zusammenpassen. Wenn dies nicht der Fall ist, kann die Disk nicht wiedergegeben
werden. Der für diesen HDD/DVD-Recorder erforderliche Ländercode ist auf der Rückseite des Geräts
angegeben.
wiedergabe
Disktyp
Disk-Logo
Inhalt
Disk-Form
Max. Spielzeit (Minuten)
1 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
DVD-RAM
Einseitig (12 cm)
2 Std. (SP: Standardqualität)
(4,7 GB)
4 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
AUDIO
6 oder 8 Std. (EP: Verlängert)
VIDEO
2 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
Doppelseitig (12 cm)
4 Std. (SP: Standardqualität)
(9,4 GB)
8 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
12 oder 16 Std. (EP: Verlängert)
1 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
DVD-RW
AUDIO
VIDEO
12 cm (4,7 GB)
2 Std. (SP: Standardqualität)
4 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
6 oder 8 Std. (EP: Verlängert)
1 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
Einseitig (12 cm)
(4,7 GB)
2 Std. (SP: Standardqualität)
4 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
6 oder 8 Std. (EP: Verlängert)
DVD-R
1 Std. 50 Min. (XP: Hervorragende
Qualität)
AUDIO
VIDEO
Doppelseitig (12 cm)
(8,5 GB)
3 Std. 40 Min. (SP: Standardqualität)
7 Std. 20 Min. (LP: LongplayWiedergabe)
11 oder 14 Std. 40 Min. (EP:
Verlängert)
1 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
DVD+RW
AUDIO
VIDEO
12 cm (4,7 GB)
2 Std. (SP: Standardqualität)
4 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
6 oder 8 Std. (EP: Verlängert)
1 Std. (XP: Hervorragende Qualität)
Einseitig (12 cm)
(4,7 GB)
2 Std. (SP: Standardqualität)
4 Std. (LP: Longplay-Wiedergabe)
6 oder 8 Std. (EP: Verlängert)
DVD+R
1 Std. 50 Min. (XP: Hervorragende
Qualität)
AUDIO
VIDEO
Doppelseitig (12 cm)
(8,5 GB)
3 Std. 40 Min. (SP: Standardqualität)
7 Std. 20 Min. (LP: LongplayWiedergabe)
11 oder 14 Std. 40 Min. (EP:
Verlängert)
CD-R/-RW
DVD-RAM/-RW/-R
50_ wiedergabe
JPEG
MP3
DivX
–
–
Nicht geeignete Disks
• DVD-Videos, die nicht mit dem Ländercode „2“ oder „ALLE“ versehen sind.
• 3,9 GB DVD-R-Medien for Authoring.
• DVD-RAM/-RW-Medien (VR-Modus), für deren Aufzeichnung kein Video-Aufzeichnungsstandard benutzt
wurde.
• DVD±R/DVD-RW(V), die auf einem Gerät eines anderen Herstellers aufgenommen und nicht fixiert wurden.
• DVD-ROM/PD/MV-Disks usw.
• CVD/CD-ROM/CDV/CD-G/CD-I
 Dieser HDD/DVD-Recorder kann nur Disks verarbeiten, die mit dem DVD-RAM-Standard Version 2.0 kompatibel
sind.
 Bei bestimmten Disktypen funktionieren Wiedergabe und/oder Aufnahme gegebenenfalls nicht. Dasselbe gilt auch
bei bestimmten Funktionen wie etwa Änderungen des Bildformats und Auswahl eines anderen Bildwinkels.
Ausführlichere Informationen über die Disks finden Sie auf der jeweiligen Verpackung. Verwenden Sie diese als
Referenz.
 Achten Sie darauf, dass die Disk nicht verschmutzt oder verkratzt. Fingerabdrücke, Schmutz, Staub, Kratzer oder
Ablagerungen von Zigarettenrauch auf der beschreibbaren Oberfläche können dazu führen, dass keine Aufnahme
möglich ist.
 Je nach DVD-Gerät, Disk und den Bedingungen beim Schreiben ist die Wiedergabe einiger DVD-RAM/±RW/±R
unter Umständen nicht möglich.
 Disks, auf denen Sendungen in NTSC-Norm aufgenommen wurden, können in diesem Gerät nicht zum Aufnehmen
verwendet werden.
DISK WIEDERGEBEN
1. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE.
2. Legen Sie die Disk vorsichtig mit der bedruckten Seite nach oben in das Diskfach ein.
3. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu schließen.
• Der HDD/DVD-Recorder schließt das Diskfach und startet automatisch die Wiedergabe.
• Wenn sich beim Einschalten des HDD/DVD-Recorders eine Disk im Diskfach befindet, wird diese nicht
automatisch wiedergegeben.
• Wenn der Recorder eingeschaltet wird und eine Disk eingelegt ist, wartet das Gerät im Stoppmodus auf
weitere Bedienschritte.
• Drücken Sie die Taste PLAY ( ), um die Wiedergabe zu starten.
• Verwenden Sie zum Einschalten die Taste PLAY ( ), wenn Sie eine eingelegte Disk beim Einschalten
des Geräts automatisch abspielen möchten.
4. Drücken Sie die Taste STOP (
), um die Wiedergabe anzuhalten.
M
 Beim Anhalten der Wiedergabe speichert der HDD/DVD-Recorder die Disk-Position. Durch erneutes Drücken der
J





Taste PLAY ( ) wird die Wiedergabe an dieser Stelle fortgesetzt. (Es sei denn, Sie entnehmen die Disk, ziehen den
Netzstecker des HDD/DVD-Recorders oder drücken zwei Mal die Taste STOP ( )
Bewegen Sie während der Wiedergabe den HDD/DVD-Recorder nicht, da dies zu Schäden an der Disk führen kann.
Öffnen und schließen Sie das Diskfach ausschließlich mit der Taste OPEN/CLOSE.
Öffnen oder Schließen Sie das Diskfach nicht von Hand, da dies Fehlfunktionen am Gerät verursachen kann.
Legen Sie keine Fremdkörper auf oder in das Diskfach.
Je nach Disktyp werden bestimmte Funktionen anders als beschrieben ausgeführt oder sind deaktiviert. Lesen Sie in
solchen Fällen die Anweisungen auf der Disk-Verpackung.
 Achten Sie besonders darauf, dass Kinder sich beim Schließen des Diskfachs nicht die Finger zwischen Fach und
Gehäuse einklemmen.
 Sie können jeweils nur eine DVD einlegen. Wenn mehrere Datenträger eingelegt werden, erfolgt keine Wiedergabe,
und es kann zu Schäden am HDD/DVD-Recorder kommen.
Deutsch _51
WIEDERGABE
M
wiedergabe
DISK- UND TITELMENÜ VERWENDEN
Manche Disktypen verfügen über ein spezielles Menüsystem, aus dem Sie Spezialfunktionen für Titel, Kapitel,
Audiotrack, Untertitel, Filmvorschau, Informationen zu den Darstellern usw. auswählen können.
Bei DVD-VIDEOs
• Diskmenü: Drücken Sie die Taste DISC MENU, um das Menü der Disk aufzurufen.
• Rufen Sie das Einstellmenü für die Wiedergabeoptionen auf.
• Sie können eine auf der Disk verfügbare Wiedergabe- und Untertitelsprache usw. auswählen.
Z
• Titelmenü: Drücken Sie die Taste TITLE MENU, um das Titelmenü auf der Disk zu öffnen.
• Verwenden Sie diese Taste, wenn die Disk mehr als nur einen Titel enthält. Nicht alle Disks unterstützen
die Titelmenüfunktion.
Bei DVD-RAM/±RW/±R und bei der Festplatte
SXCVKL
• Titelliste
Drücken Sie die Taste TITLE LIST. Die Titelliste erleichtert Ihnen die Auswahl eines bestimmten Titels. Da
sich in der Titelliste Informationen über die aufgezeichneten Videodateien befinden, kann ein Titel, der hier
gelöscht wird, anschließend nicht mehr abgespielt werden.
• Wiedergabeliste (HDD/DVD-RAM/-RW(VR))
Drücken Sie die Taste PLAY LIST. Damit wird eine Wiedergabeeinheit bezeichnet, die durch Auswahl einer
Szene aus der vollständigen Titelliste erstellt wird. Beim Abspielen einer Wiedergabeliste wird nur die vom
Benutzer ausgewählte Szene wiedergegeben. Eine Wiedergabeliste enthält nur Informationen über die
Szenenauswahl. Beim Löschen einer Wiedergabeliste geht demnach die ursprüngliche Aufnahme nicht
verloren (nur im VR-Modus).
TASTEN FÜR ERWEITERTE WIEDERGABEOPTIONEN
Kapitel oder Tracks durchsuchen
SZXCVBKL
Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste SEARCH (
HDD/DVD-VIDEO/DVD-RAM/±RW/±R
) auf der Fernbedienung.
X2X4X8
 X 16  X 32  X 128
DivX
X2X4X8
AUDIO CD (CD-DA)
X2X4X8
• Sie können die Aufnahmen auch rückwärts durchsuchen.
• Halten Sie die Taste SEARCH (
) gedrückt, um die schnelle Wiedergabe auf die
Standardgeschwindigkeit X4 einzustellen.
) los, um zur normalen Wiedergabegeschwindigkeit zurückzukehren.
Lassen Sie die Taste SEARCH (
• Um zur normalen Wiedergabegeschwindigkeit zurückzukehren, drücken Sie die Taste PLAY ( ).
M
 Beim Ausführen der Funktion „Forward Search x 2“ (Schnellvorlauf mit zweifacher Geschwindigkeit) erfolgt bei den
folgenden Diskformaten eine Tonwiedergabe: HDD/DVD-VIDEO/DVD-RAM/±RW/±R.
(Bei DivX-Disks wird im Modus „Scan (Search)“ (Suchmodus) kein Ton wiedergegeben.)
 Die Geschwindigkeit entspricht unter Umständen nicht der tatsächlichen Wiedergabegeschwindigkeit.
52_ wiedergabe
Kapitel, Titel oder Indexmarken
überspringen
SZXCVBKL
Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste SKIP (
) auf der Fernbedienung.
Wiedergabe in Zeitlupe
SZXCVKLD
Drücken Sie im Pausenmodus die Taste SEARCH (
) auf der Fernbedienung.
• Wenn Sie die Taste SEARCH ( ) ein- bzw. mehrmals drücken:
 1/2 Œ  1/4 Œ  1/8
• Wenn Sie die Taste SEARCH ( ) ein- bzw. mehrmals drücken:
 1/2 Œ  1/4 Œ  1/8
• Um zur normalen Wiedergabegeschwindigkeit zurückzukehren, drücken Sie die Taste PLAY (
).
Wenn Sie im Pausenmodus die Taste SEARCH (
) gedrückt halten, wird die die Disk mit 1/4 der
Normalgeschwindigkeit wiedergegeben. Durch Loslassen der Taste wird wieder der Pausenmodus aktiviert.
M
 Die mit dieser Funktion eingestellte Geschwindigkeit entspricht unter Umständen nicht der tatsächlichen
Wiedergabegeschwindigkeit.
 Bei DivX-Disks kann die Zeitlupe nur vorwärts verwendet werden.
Einzelbild-Wiedergabe
SZXCVKLD
Drücken Sie im Pausenmodus die Taste SKIP ( , ) auf der Fernbedienung.
• Bei jedem Tastendruck wird ein neues Einzelbild angezeigt.
Bei jedem Drücken der Taste SKIP ( ) wird das vorhergehende Einzelbild angezeigt.
Bei jedem Drücken der Taste SKIP ( ) wird das nächste Einzelbild angezeigt.
• Um zur normalen Wiedergabegeschwindigkeit zurückzukehren, drücken Sie die Taste PLAY (
M
).
 Bei DivX-Disks können Einzelbilder nur vorwärts wiedergegeben werden.
Deutsch _53
WIEDERGABE
• Wenn Sie die Taste SKIP ( ) drücken,
springt die Wiedergabe zum Anfang des aktuellen Kapitels, des aktuellen Titels bzw. der aktuellen
Indexmarke. (HDD/DVD-RAM/-RW im VR-Modus).
Durch erneutes Drücken der Taste innerhalb von 3 Sekunden springt die Wiedergabe zum Anfang des
vorherigen Kapitels, des vorherigen Titels bzw. der vorhergehenden Indexmarke. (HDD/ DVD-RAM/-RW im
VR-Modus).
• Wenn Sie die Taste SKIP ( ) drücken,
wird die Wiedergabe am nächsten Kapitel bzw. Track oder an der nächsten Indexmarke fortgesetzt (HDD/
DVD-RAM/-RW im VR-Modus).
wiedergabe
TASTE INFO VERWENDEN
Mit der INFO-Funktion können Sie über Titel, Kapitel, Track bzw. Zeitangaben bequem nach einer bestimmten
Szene suchen. Ebenso sind Änderungen der Untertitel- und Wiedergabesprache möglich sowie die Anwendung
bestimmter Funktionen wie Kamerawinkel, Wiederholung, Zoom.
Eine Szene mit INFO direkt auswählen
SZXCVKLD
Mit dieser Funktion können Sie einen Titel, ein Kapitel oder einen
Zeitpunkt direkt ansteuern.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Suchen aus, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Drücken Sie die Tasten ▲▼, um die Option Titel, Kapitel oder Zeit
auszuwählen.
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄► oder mit den Zifferntasten (0–9) die
gewünschte Szene aus, und drücken Sie die Taste OK.
Wenn Sie einen bestimmten Zeitpunkt ansteuern möchten, geben
Sie mithilfe der Zifferntasten den gewünschten Zeitpunkt in der
Reihenfolge Stunden, Minuten und Sekunden ein.
Drücken Sie anschließend die Taste OK.
M
DVD-VIDEO
t Suchen
O Untertitel
Q Tonoptionen
z Winkel
P Wiederhol.
v Zoom
>BEWEGEN
Suchen
w Titel
‘ Kapitel
x Zeit
<ÄNDERN
Info
|
Aus
ENG 2 D 5.1 CH
1/1
Aus
Aus
sWÄHLEN
|
Info
1/3
1/40
00:00:37
sWÄHLEN
 Bei manchen Disks ist dies unter Umständen nicht möglich. Bei AudioCDs (CD-DA) oder MP3/JPEG-Disks erscheint abhängig vom Disktyp
eventuell keine Informationsanzeige.
 Die zeitbezogene Suchfunktion steht nicht bei allen Disks zur Verfügung.
 Drücken Sie die Taste RETURN, um die Anzeige auszublenden.
UNTERTITELSPRACHE WÄHLEN
ZD
Sie können eine auf der Disk vorhandene Untertitelsprache auswählen.
Sie können diese Funktion auch durch Drücken der Taste SUBTITLE auf der Fernbedienung auswählen.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Untertitel.
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die gewünschte Untertitelsprache aus.
M
 Die Untertitelanzeige fällt unterschiedlich aus und hängt vom Disktyp ab.
 Bei manchen Disks können Sie nur die Sprache für das Diskmenü auswählen.
54_ wiedergabe
WIEDERGABESPRACHE BZW. AUDIOMODUS AUSWÄHLEN
SZXCKLD
Sie können eine auf der Disk verfügbare Wiedergabesprache bwz. einen Audiomodus auswählen.
Sie können diese Funktion auch durch Drücken der Taste AUDIO auf der Fernbedienung auswählen.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Funktion Tonoptionen.
M
WIEDERGABE
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die gewünschte Wiedergabesprache bzw. den Audiomodus aus.
 Jede Disk verfügt über eine eigene Auswahl an verfügbaren Wiedergabesprachen und Audiomodi.
 Bei manchen Disks können Sie nur die Ausgabesprache für das Diskmenü auswählen.
ANDEREN KAMERAWINKEL WÄHLEN
Z
Wenn eine Szene einer DVD aus mehreren Kamerawinkeln aufgenommen wurde, können Sie diese mit der Funktion
Kamerawinkel auswählen.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Winkel.
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► den gewünschten Winkel aus.
M
 Diese Funktion steht nicht auf allen DVDs zur Verfügung.
 Wenn eine DVD keine aus mehreren Kameraperspektiven aufgenommen Szenen enthält, ist diese Funktion
deaktiviert.
 Der aktuelle Winkel und die Gesamtzahl der Winkel wird angezeigt.
WIEDERHOLFUNKTION VERWENDEN
Wiedergabe wiederholen
SZXCVKLD
Sie können diese Funktion auch durch Drücken der Taste REPEAT auf der Fernbedienung auswählen.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Wiederhol.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Aus, A-B, Titel oder Kapitel, und drücken Sie die Taste OK
oder ►.
M
 Bei HDD/DVD-RAM/-RW (VR-Modus), nicht fixierten DVD±R und nicht fixierten DVD-RW (V-Modus) können Kapitel
nicht wiederholt werden.
 Durch Drücken der Taste EXIT (
) können Sie die normale Wiedergabe aktivieren.
Deutsch _55
wiedergabe
A-B wiederholen
SZXCVKL
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
Wiederhol.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Wiederhol.
A-B >
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option A-B aus, und drücken
Sie die Taste OK.
4. Legen Sie den Bereich A-B fest, der wiederholt werden soll. Dazu
drücken Sie die Taste OK, wenn der Anfangspunkt (A) des Bereichs
erreicht ist. Drücken Sie erneut die Taste OK, wenn der Endpunkt
(B) des Bereichs erreicht ist. Der Bereich A-B wird kontinuierlich
wiederholt.
M
>ÄNDERN
sWÄHLEN
 Wenn Sie den Punkt (B) vor Ablauf von fünf Sekunden festlegen, erscheint das Verbotsymbol ( ).
 Durch Drücken der Taste EXIT (
) können Sie die normale Wiedergabe aktivieren.
 Audio-CDs (CD-DA), MP3-Disks und DivX-Disks unterstützen die A-B-Wiederholfunktion nicht.
ZOOMFUNKTION VERWENDEN
SZXCVKL
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste INFO.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Zoom, und drücken Sie
die Taste OK. ( ) wird angezeigt.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ ◄► den Bereich aus, den Sie
vergrößern möchten.
4. Drücken Sie die Taste OK.
Die Bildschirmanzeige wird auf das Doppelte des normalen Formats
vergrößert. Durch erneutes Drücken der Taste OK kann das Bild bis
auf das Vierfache der Normalgröße vergrößert werden.
HDD/DVD-VIDEO/DVD-RAM/±RW/±R
M
Normalformat X2 X4 X2 Normalformat
 Bei Aufnahmen im EP-Modus wird die Zoomfunktion nicht unterstützt (außer bei Aufnahmen im V-Modus).
56_ wiedergabe
INDEXMARKEN VERWENDEN
SXC
(VR-Modus)
Sie können Szenen mit einer Markierung versehen, um sie noch einmal beginnend ab der Markierung anzusehen.
Indexmarken setzen
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER.
Marke
01 02 -- -- -- -- -- -- -- --
N:2
3. Drücken Sie die Taste ►, um zum nächsten IndexmarkenSpeicherplatz zu springen.
<BEWEGEN
sWIEDRG
rZURÜCK
Abbrech
4. Drücken Sie erneut die Taste OK, wenn eine Szene erreicht ist, die
Sie markieren möchten.
• Die Zahl 02 wird angezeigt, und die Szene ist damit gespeichert.
• Bei der Festplatte (HDD), DVD-RAM und DVD-RW (VR-Modus) werden Indexmarken anstelle von
Lesezeichen verwendet.
Eine Nummerierung der markierten Szenen ist erforderlich, um diese leicht wieder aufrufen zu können.
Falls die eingelegte Disk mit Disk-Schutz versehen ist, können keine Indexmarken gesetzt oder gelöscht
werden. Nur die Wiedergabe ist möglich.
Indexmarken wiedergeben
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER.
2. Drücken Sie die Tasten ◄►, um eine Indexmarke auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY ( ), um die Wiedergabe ab der gewählten Indexmarke
zu starten.
• Wenn Sie die Taste SKIP ( ) drücken, wird die Wiedergabe am Anfang der Indexmarke fortgesetzt.
Durch erneutes Drücken der Taste innerhalb von 3 Sekunden wird die Wiedergabe am Anfang der
vorhergehenden Indexmarke fortgesetzt.
• Wenn Sie die Taste SKIP ( ) drücken, wird die Wiedergabe an der nächsten Indexmarke fortgesetzt.
Indexmarken löschen
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER.
2. Drücken Sie die Tasten ◄►, um eine Indexmarke auszuwählen.
3. Drücken Sie die ROTE Taste (A), um die gewählte Indexmarke zu löschen.
• Wenn bei der Wiedergabe der Festplatte (HDD)/einer DVD-RAM/-RW (VR-Modus) eine Indexmarke
gelöscht wird, ändert sich die Nummerierung. Wenn Sie beispielsweise zehn Indexmarken festgelegt
haben und die siebte Marke anschließend löschen, wird aus der achten Indexmarke die siebte, und alle
Indexmarkennummern nach der Acht rücken automatisch um eine Stelle nach.
Deutsch _57
WIEDERGABE
2. Drücken Sie die Taste OK, wenn die Szene erreicht ist, die Sie
markieren möchten.
• Die Zahl 01 wird angezeigt, und die Szene ist damit gespeichert.
wiedergabe
LESEZEICHEN VERWENDEN
ZCVKL
(V-Modus)
Lesezeichen setzen
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER.
Lesezeichen 1 2 - - - - - - -
2. Drücken Sie die Taste OK, wenn die Szene erreicht ist, die Sie
markieren möchten.
• Die Zahl 1 wird angezeigt, und die Szene ist damit gespeichert.
--
3. Drücken Sie die Tasten ►, um die Wiedergabe fortzusetzen.
4. Drücken Sie erneut die Taste OK, wenn eine Szene erreicht ist, die
Sie markieren möchten.
• Wiederholen Sie die obigen Schritte, um weitere Szenen zu
markieren.
• Bis zu 10 Szenen können mit Lesezeichen versehen werden.
M
<BEWEGEN
sWIEDRG
Abbrech
rZURÜCK
 Wenn das Diskfach geöffnet und wieder geschlossen wird, gehen die Lesezeichen verloren.
Lesezeichen wiedergeben
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER .
2. Drücken Sie die Tasten ◄►, um ein Lesezeichen auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY (
starten.
), um die Wiedergabe ab dem gewählten Lesezeichen zu
Lesezeichen löschen
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste MARKER.
2. Drücken Sie die Tasten ◄►, um ein Lesezeichen auszuwählen.
3. Drücken Sie die ROTE Taste (A), um das gewählte Lesezeichen zu löschen.
58_ wiedergabe
AUDIO-CDS UND MP3-DATEIEN WIEDERGEBEN
Tasten auf der Fernbedienung für die Wiedergabe von Audio-CDs (CD-DA) und MP3
2
3
2
5
1 Tasten SKIP (
): Zum Wechseln zur vorherigen/
nächsten Seite
2 SEARCH (
3 STOP (
): Schnellvorlauf (X2, X4, X8; nur Audio-CDs)
): Zum Stoppen der Wiedergabe eines Tracks
4 Taste PAUSE (
5 Taste PLAY (
): Zum Unterbrechen der Wiedergabe
), Taste OK: Zum Starten der Wiedergabe
eines Tracks
5 9
6
10
11
7
8
REPEAT
6 : Track (Musikstück) auswählen
ROTE Taste (A):
• Zum Erstellen einer Wiedergabeliste oder zum Wechseln
zur Wiedergabeliste
7 • Alle auswählen: MP3, CD-DA
• Kopieren: MP3
• CD-Import: Audio-CD
8
GRÜNE Taste (B): Zum Auswählen der Sortierreihenfolge
(nur MP3-Disks)
9 Taste OK: Zum Wiedergeben des ausgewählten Tracks
10
GELBE Taste (C): Zum Auswählen des Wiedergabemodus
(Wiederholung)
11
BLAUE Taste (D): Zum Auswählen eines Inhalts (nur MP3Disks)
Audio-CD (CD-DA) wiedergeben
1. Legen Sie eine Audio-CD (CD-DA) in das Diskfach ein.
• Das Audio-CD-Menü erscheint, und die Tracks werden automatisch wiedergegeben.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den gewünschten Track (Musikstück) für die Wiedergabe aus, und
drücken Sie die Taste OK.
Bildschirmoptionen für Audio-CDs (CD-DA)
➀
CD
Q TRACK01
Musikliste
1/10
Nr.
➁
➂
➃
Q TRACK01
Länge
4:19
002 TRACK02
3:57
003 TRACK03
3:57
  ►   00:02:22
004 TRACK04
4:03
I TRACK01
005 TRACK05
4:09
006 TRACK06
5:08
007 TRACK07
3:31
Bearb.
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Titel
Wiederg.modus
a Marke
eBEENDEN
➄
➅
Aktueller Track: Zeigt an, welcher Track gerade
wiedergegeben wird.
Zeigt verfügbare Tasten und die Wiedergabezeit des
aktuell abgespielten Inhalts an.
Zeigt den aktuellen Dateityp und Dateinamen an.
Zeigt die aktuell verfügbaren Tasten an
Zeigt den gegenwärtigen Betriebsmodus der Disk sowie
die Wiedergabezeit des aktuellen Tracks an.
Zeigt die Liste der Tracks an.
Deutsch _59
WIEDERGABE
1
4
1
PAUSE
wiedergabe
MP3-Dateien wiedergeben
1. Legen Sie eine MP3-Disk in das Diskfach ein.
• Das Menü wird eingeblendet
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Bibliothek, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Musik, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den gewünschten Track für die Wiedergabe aus, und drücken Sie die
Taste OK.
MP3-Bildschirmoptionen
➀
CD
Q Song 1.mp3
Musikliste
1/9
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
➁
➂
➃
►
00:02:22
9 Song 1.mp3
E ROOT
Bearb.
Q Song 1.mp3
3.8 MB
002 Song 2.mp3
3.8 MB
003 Song 3.mp3
5.1 MB
004 Song 4.mp3
5.2 MB
006 Song 6.mp3
10.3 MB
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
9.2 MB
005 Song 5.mp3
Wiederg.modus
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
➄
➅
Aktueller Track: Zeigt an, welcher Track gerade
wiedergegeben wird.
Zeigt verfügbare Tasten und die Wiedergabezeit des
aktuell abgespielten Inhalts an.
Zeigt den aktuellen Dateityp, Dateinamen und Ordnernamen
an.
Zeigt den gegenwärtigen Betriebsmodus der Disk sowie
die Wiedergabezeit des aktuellen Tracks an.
Zeigt die aktuelle Wiedergabenummer und die gesamte
Titelanzahl an.
Zeigt die Liste der Musiktitel an.
CD (CD-DA) und MP3-Dateien wiederholen
Sie können diese Funktion auch durch Drücken der Taste REPEAT auf der Fernbedienung auswählen.
CD
Musikliste
Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste REPEAT mehrfach,
Q TRACK01
1/10
um den gewünschten Wiederholmodus auszuwählen.
Nr.
Titel
Länge
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
GELBE Taste (C).
  ►   00:02:22
I TRACK01
Q TRACK01
4:19
002 TRACK02
3:57
003 TRACK03
3:57
004 TRACK04
Normal
4:03
005 TRACK05
Track wiederholen 4:09
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den gewünschten
006 TRACK06
Alle wiederholen 5:08
007
TRACK07
3:31
Zufall
Wiedergabemodus, und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Bearb.
Wiederg.modus
• Normal (CD (CD-DA)/MP3): Die Tracks auf der Disk werden in
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
a Marke eBEENDEN
der Reihenfolge abgespielt, in der sie auf der Disk gespeichert
sind.
Track wiederholen (CD (CD-DA)/MP3)
•
Ordner wiederholen (MP3)
•
Alle wiederholen (CD (CD-DA)/MP3)
•
Zufall (CD (CD-DA)/MP3): Mit der Option Zufall werden die Tracks auf der Disk in zufälliger
•
Reihenfolge wiedergegeben.
60_ wiedergabe
CD importieren
o
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
ROTE Taste (A).
CD
Q TRACK01
Musikliste
1/10
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option CD-Import, und
drücken Sie OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ►▲▼ das Zielmedium aus, und
drücken Sie OK.
• Sie können einen neuen Ordner erstellen, indem Sie die GRÜNE
Taste (B) drücken.
5. Drücken Sie die ROTE Taste (A), um die Option „Kopie starten“
(Kopiervorgang starten) auszuwählen.
Die folgende Meldung wird angezeigt: „Anzahl der Dateien : x“.
6. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Start, und drücken Sie
anschließend OK.
Der Kopiervorgang beginnt.
• Wählen Sie EXIT ( ), um den laufenden Kopiervorgang
abzubrechen.
Länge
4:19
002 TRACK02
3:57
003 TRACK03
3:57
004 TRACK04
4:03
005 TRACK05
4:09
006 TRACK06
5:08
007 TRACK07
3:31
Bearb.
Wiederg.modus
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
a Marke
CD
Ausgewählte Positionen :
eBEENDEN
CD-Import
Verfügbar:
Quelle : DVD
Nach: HDD
E HDD
001 TRACK01
002 TRACK02
003 TRACK03
9 CDDA
004 TRACK04
8 3.84MB
005 TRACK05
006 TRACK06
Kopie starten
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Alle auswählen
a Marke
CD
Ausgewählte Positionen : 9.68MB (2)
QuelleKopieren...
: DVD
Alle abwählen
eBEENDEN
CD-Import
Verfügbar: 236724MB
To : HDD
Verfügbarer001
Platz
: 236623 MB
TRACK01
Anzahl der Dateien
: 1/2
002 TRACK02
Dateiname 003
: Song
1.CDA
TRACK03
9 CDDA
E HDD
004 TRACK04
8 3.84MB
33%
005 TRACK05
006 TRACK06
Kopie starten
Neuer Ordner
eBEENDEN
M
 Eine MP3-Datei besitzt nach dem Import die folgenden Eigenschaften :
Bitrate 128 kbit/s
2-Kanal (Stereo)
Samplingrate 44 KHz
 DTS CDDA-Dateien und Disks mit Kopierschutz können nicht importiert werden.
Neue Wiedergabeliste
oA
CD
In eine Wiedergabeliste können Sie maximal 30 Tracks aufnehmen.
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
ROTE Taste (A).
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Neue W.-Liste, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Wiedergabeliste erstellen
Titel
Nr.
Wiedergabeliste
001 TRACK01
001 TRACK10
002 TRACK02
002 TRACK08
003 TRACK03
003 TRACK04
004 TRACK04
004 TRACK07
005 TRACK05
006 TRACK06
007 TRACK07
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Tracks in der gewünschten
Wiedergabereihenfolge aus, und drücken Sie die Taste OK.
• Wenn Sie einen Track irrtümlich in die Wiedergabeliste
übernommen haben, wählen Sie diesen mit den Tasten ►▲▼
aus, und drücken Sie die Taste OK.
4. Drücken Sie zum Speichern der Wiedergabeliste die ROTE Taste (A)
Es wird eine neue Wiedergabeliste erstellt.
Speich.
mBEWEGEN
Musikliste
sHINZU
rZURÜCK
CD
eBEENDEN
Wiedergabeliste
U
q
Nr.
Titel
Länge
Y WIDERGABELISTE
E PLAYLIST01
  ►   00:00:00
Y WIDERGABELISTE
mBEWEGEN
sWÄHLEN
a Marke
eBEENDEN
Deutsch _61
WIEDERGABE
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Datei aus, die Sie kopieren
möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um die Datei mit
einem Häkchen zu markieren.
• Wenn Sie einen der markierten Einträge nicht kopieren möchten,
wählen Sie einfach den betreffenden Eintrag aus, und drücken
Sie die Taste MARKER noch einmal, um die Markierung wieder
aufzuheben.
Titel
  ►   00:02:22
CD-Import
I
TRACK01
Neue
W.-Liste
Wiedergabeliste
Alle auswählen
Q TRACK01
wiedergabe
Wiedergabeliste aufrufen
oA
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
ROTE Taste (A).
CD
Nr.
Titel
Länge
Y WIDERGABELISTE
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Wiedergabeliste,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Wiedergabeliste
aus, und drücken Sie die Taste OK.
Die ausgewählten Titel werden automatisch wiedergegeben.
Wiedergabeliste
U
q
E PLAYLIST01
  ►   00:02:22
Y WIDERGABELISTE
mBEWEGEN
sWÄHLEN
a Marke
eBEENDEN
Wiedergabeliste löschen
oA
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
ROTE Taste (A).
CD
Wiedergabeliste
U
1/2
q
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Wiedergabeliste, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste aus, die Sie
löschen wollen.
4. Drücken Sie die ROTE Taste (A).
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK. Die ausgewählte Wiedergabeliste wird gelöscht.
M
Nr.
Titel
Y
Länge
PLAYLIST
E löschen?
PLAYLIST01
Wollen Sie
E PLAYLIST02
  ►   00:00:00
l PLAYLIST01
Löschen
<BEWEGEN
Ja
W.-Liste bearb.
sWÄHLEN
Nein
Neue W.-Liste
rZURÜCK
Musikliste
eBEENDEN
 Wenn der DVD-Recorder ausgeschaltet wird, eine Datei geöffnet oder die Verbindung getrennt wird, werden alle
Wiedergabelisten bezüglich der Disk oder des USB-Speichers gelöscht.
Editor für die Wiedergabeliste aufrufen
oA
1. Drücken Sie während der Wiedergabe der Musikliste die
ROTE Taste (A).
CD
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Wiedergabeliste, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste aus, die Sie
bearbeiten wollen.
4. Drücken Sie im Wiedergabelistenmodus die GRÜNE Taste (B).
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Titel in der gewünschten
Wiedergabereihenfolge aus, und drücken Sie die Taste OK.
• Wenn Sie einen Titel irrtümlich in die Wiedergabeliste
übernommen haben, wählen Sie diesen mit den Tasten ►▲▼
aus, und drücken Sie die Taste OK.
6. Drücken Sie zum Speichern der Wiedergabeliste die ROTE Taste (A).
Die Wiedergabeliste wird gespeichert wie bearbeitet.
62_ wiedergabe
Nr.
Wiedergabeliste bearbeiten
Titel
Nr.
Wiedergabeliste
001 TRACK01
001 TRACK10
002 TRACK02
002 TRACK04
003 TRACK03
003 TRACK06
004 TRACK04
004 TRACK07
005 TRACK05
006 TRACK06
007 TRACK07
Speich.
mBEWEGEN
Musikliste
sHINZU
rZURÜCK
eBEENDEN
Zur Musikliste wechseln
oA
1. Drücken Sie während des Abspielens der Wiedergabeliste die
BLAUE Taste (D).
Die Musikliste wird angezeigt.
CD
Q TRACK04
Wiedergabeliste
U
1/4
Nr.
Titel
Y
Länge
PLAYLIST01
R
TRACK04
4:03
002
TRACK02
3:57
  ►   00:02:22
003
TRACK06
5:08
I TRACK04
k PLAYLIST01
004
TRACK01
4:19
Neue W.-Liste
Musikliste
eBEENDEN
Funktion „Sortieren“ verwenden
A
Die Sortierreihenfolge der MP3-Musikliste kann auf einfache Weise
geändert werden.
CD
Q Song 10.mp3
Musikliste
1/10
Nr.
1. Wählen Sie im Listenmenü mit der GRÜNEN Taste (B) die
Menüoption Sortieren aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
• Name: In alphabetischer Reihenfolge
• Größe: Nach Größe der Audiodatei
M
Titel
Größe
Y ROOT
Q Song 10.mp3
►
00:02:22
3.8MB
002 Song 1.mp3
5.8MB
003 Song 2.mp3
5.1MB
9 Song 10.mp3
E ROOT
Name
004 Song 3.mp3
9.2MB
005 Song 4.mp3
5.2MB
Größe
006 Song 5.mp3
10.3MB
Bearb.
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Wiederg.modus
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
 Bei Audio-CD (CD-DA) nicht verfügbar.
 Sie können nach Name und nach Größe sortieren. Beim erneuten Aufrufen wird die Liste wieder in der
ursprünglichen Reihenfolge angezeigt.
Inhalt auswählen
A
1. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Inhalt aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Inhalt aus, den Sie anzeigen
möchten, und drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►.
CD
Q Song 10.mp3
Musikliste
1/10
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
Q Song 10.mp3
M
 Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Disk den ausgewählten Inhalt
enthält.
►
00:02:22
9 Song 10.mp3
E ROOT
5.8MB
003 Song 2.mp3
Titel 5.1MB
DivX 9.2MB
Musik 5.2MB
Foto (mit10.3MB
Musik)
004 Song 3.mp3
005 Song 4.mp3
006 Song 5.mp3
 Bei Audio-CD (CD-DA) nicht verfügbar.
Bearb.
3.8MB
002 Song 1.mp3
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Wiederg.modus
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
MUSIK UND FOTOS SIMULTAN WIEDERGEBEN
A
Sie können Musik hören, während Sie eine Diashow sehen.
1. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Inhalt aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Foto (mit Musik), und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Die Fotoliste wird angezeigt (siehe Seite 62).
M
 Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie ein Medium
wählen, das sowohl Musikdateien als auch Fotodateien
enthält.
CD
Q Song 10.mp3
Musikliste
1/10
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
Q Song 10.mp3
►
00:02:22
9 Song 10.mp3
E ROOT
5.8MB
003 Song 2.mp3
Titel 5.1MB
DivX 9.2MB
Musik 5.2MB
Foto (mit10.3MB
Musik)
004 Song 3.mp3
005 Song 4.mp3
006 Song 5.mp3
Bearb.
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
3.8MB
002 Song 1.mp3
Wiederg.modus
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
Deutsch _63
WIEDERGABE
W.-Liste bearb.
wiedergabe
JPEG-CDS UND BILDDATEIEN WIEDERGEBEN
G
1. Legen Sie eine JPEG-Disk in das Diskfach ein.
• Das Menü wird eingeblendet.
CD
Image 1.jpg
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Bibliothek, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Foto, und drücken Sie
die Taste OK oder ►.
• Mit der Taste SKIP ( ) können Sie die folgenden 8 Bilder anzeigen.
• Mit der Taste SKIP( ) können Sie die vorhergehenden 8 Bilder
anzeigen.
Fotoliste
1/17
ROOT
Image 1.jpg
Image 10.jpg
Image 11.jpg
Image 13.jpg
Image 14.jpg
Image 15.jpg
Image 16.jpg
Bearb.
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Diashow
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► ein Bild aus, und drücken Sie die Taste OK.
Diashow anzeigen
Befolgen Sie zum Einstellen die oben genannten Schritte 1 bis 4.
5. Drücken Sie die Taste PLAY ( ).
• Bei geöffneter Fotoliste können Sie durch Drücken der GELBEN
Taste (C) zur Diashow wechseln.
Image 1.jpg
1/17
6. Drücken Sie zum Auswählen der Option Geschwindigk. die ROTE
Taste (A).
7. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Diashow-Geschwindigkeit aus,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Die Diashow wird gestartet und mit der ausgewählten
Geschwindigkeit wiedergegeben.
• Zur Fotoliste gelangen Sie durch Drücken der GELBEN Taste (C).
Rotieren
>BILD
► DIASHOW
Zoom
rZURÜCK
Image 1.jpg
eBEENDEN
1/17
❖ Diashow anhalten
Drücken Sie die GRÜNE Taste (B), STOP (
) oder RETURN.
Schnell
Normal
Langsam
Geschwindigk.
>BILD
Diashow aus
► DIASHOW
Fotoliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Bilder rotieren
Befolgen Sie zum Einstellen die oben genannten Schritte 1 bis 4.
5-1. Drücken Sie die GRÜNE Taste (B), um Rotieren auszuwählen.
Image 1.jpg
6. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den gewünschten Rotationswinkel,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
• Die Auswahl des Rotationswinkels kann durch Wählen der
ROTEN Taste (A) geändert werden.
• Zur Fotoliste gelangen Sie durch Drücken der GELBEN Taste (C).
Drücken Sie die GRÜNE Taste (B), STOP (
Aus
Rotieren 90
Rotieren 180
Rotieren 270
Rotieren
>BILD
❖ Rotationsfunktion aufheben
1/17
► DIASHOW
Zoom
rZURÜCK
) oder RETURN.
Rotieren
Rotieren aus
Fotoliste
rZURÜCK
64_ wiedergabe
eBEENDEN
eBEENDEN
Zoom
Schritte 1 - 4 siehe Seite 64.
5-1. Drücken Sie die GELBE Taste (C), um Zoom auszuwählen.
6. Bei jedem Drücken der Taste OK wird das Bild (bis auf das 4fache
der Normalgröße) vergrößert.
➞ X2 ➞ X4 ➞ X2 ➞ Normal
WIEDERGABE
• Zur Fotoliste gelangen Sie durch Drücken der GELBEN Taste (C).
❖ Zoomfunktion aufheben
Drücken Sie die GRÜNE Taste (B), STOP (
) oder RETURN.
Zur Fotoliste wechseln
Schritte 1 - 4 siehe Seite 64.
5-1. Drücken Sie die Taste RETURN, um zur Fotoliste zu wechseln.
Funktion „Sortieren“ verwenden
Die Sortierreihenfolge der Fotoliste kann auf einfache Weise geändert
werden.
1. Wählen Sie im Listenmenü mit der GRÜNEN Taste (B) die
Menüoption Sortieren aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
• Name: In alphabetischer Reihenfolge
• Größe: Nach Größe der Fotodatei
M
CD
Image 1.jpg
Fotoliste
1/17
ROOT
Image 1.jpg
Image 10.jpg
Image 11.jpg
Image 13.jpg
Name
Image 14.jpg
Größe
Image 15.jpg
Image 16.jpg
Bearb.
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Diashow
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
 Sie können nach Name und nach Größe sortieren. Beim erneuten Aufrufen wird die Liste wieder in der
ursprünglichen Reihenfolge angezeigt.
Inhalt auswählen
Schritte 1 - 3 siehe Seite 64.
1. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Inhalt aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Inhalt aus, den Sie anzeigen
möchten, und drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►.
CD
Image 1.jpg
ROOT
Image 13.jpg
M
 Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Disk den ausgewählten Inhalt
enthält.
Bearb.
Fotoliste
1/17
Image 1.jpg
Image 14.jpg
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Image 10.jpg
Image 11.jpg
Image 15.jpg
Titel
DivX
Musik
Image 16.jpg
Foto
Diashow
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
Deutsch _65
wiedergabe
DIVX WIEDERGEBEN
N Mit Taste MENU
1. Legen Sie eine DivX-Disk in das Diskfach ein.
• Das Menü wird eingeblendet.
CD
Movie_01.avi
DivX-Liste
1/1
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Bibliothek, und drücken
Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option DivX, und drücken Sie
anschließend die Taste OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ eine AVI-Datei (DivX) aus, und
drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY ( ).
Titel
Größe
Y ROOT
001 Movie_01.avi
162.8MB
3 DivX
E ROOT
Bearb.
Sortieren
Untertitel-Kod
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
5. Bei der Wiedergabe von DivX-Dateien stehen Ihnen die folgenden Funktionen zur Verfügung. Wenn Sie die
Taste STOP ( ) während der Wiedergabe drücken, wird die Dateiliste angezeigt. Durch erneutes
Drücken der Taste schließen Sie den Menübildschirm.
DivX-Funktionsbeschreibung
Funktion
Skip Scene
(Szene überspringen)
Drücken Sie während der Wiedergabe die Tasten SKIP (
Minuten vor oder zurück.
). Die Wiedergabe springt 5
Suchlauf
Drücken Sie während der Wiedergabe die Tasten SEARCH (
wird die Geschwindigkeit des Suchlaufs erhöht (X2, X4, X8).
Zeitlupe
IDrücken Sie im Pausenmodus ( ) die Taste SEARCH ( ) auf der Fernbedienung (1/2, 1/4,
1/8).
Eine rückwärts laufende Wiedergabe in Zeitlupe ist nicht möglich.
Einzelschritt-Wiedergabe
M
Beschreibung
). Durch erneutes Drücken
Drücken Sie im Pausenmodus ( ) die Taste SKIP ( ) auf der Fernbedienung
(Standbildmodus).
Die schrittweise rückwärts laufende Wiedergabe ist nicht verfügbar.
 Bestimmte auf einem PC erstellte DivX-Dateien können möglicherweise nicht wiedergegeben werden.
Deshalb werden Codecs, Versionen und Auflösungen oberhalb der Spezifikation nicht unterstützt.
DivX-Untertitel
1. Drücken Sie die GELBE Taste (C), während die Dateiliste angezeigt
wird.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ anhand der Regionen eine der
unterstützten Sprachen für die DivX-Untertitel aus, und drücken Sie
anschließend die Taste OK.
CD
Movie_01.avi
DivX-Liste
1/1
Nr.
Titel
001 Movie_01.avi
3 DivX
E ROOT
Bearb.
Sortieren
162.8MB
WestEurop.(Windows)
MittelEurop.(Windows)
Griechisch(Windows)
Kyrillisch(Windows)
Untertitel-Kod
a Marke
66_ wiedergabe
Größe
Y ROOT
Inhalt
eBEENDEN
WestEurop.
Afrikaans, Baskisch, Katalanisch, Dänisch, Holländisch, Englisch, Färöisch, Finnisch,
Französisch, Deutsch, Isländisch, Indonesisch, Italienisch, Malaiisch, Norwegisch, Portugiesisch,
Spanisch, Swahili, Schwedisch
MittelEurop.
Englisch, Albanisch, Kroatisch, Tschechisch, Ungarisch, Polnisch, Rumänisch, Serbisch (lat.),
Slowakisch, Slowenisch
Griechisch
Englisch, Griechisch
Kyrillisch
Englisch, Aseri, Belarussisch, Bulgarisch, Kasachisch, Mazedonisch, Russisch, Serbisch,
Tatarisch, Ukrainisch, Usbekisch
 Falls die Untertitel-Sprache nicht in durchgängiger Schrift dargestellt wird, ändern Sie die DivX-Untertitel auf die
entsprechende Region. Falls das Problem weiterhin besteht, wird das Format nicht unterstützt.
Funktion „Sortieren“ verwenden
Die Sortierreihenfolge der DivX-Liste kann auf einfache Weise geändert
werden.
CD
Movie_01.avi
DivX-Liste
1/3
Nr.
1. Wählen Sie im Listenmenü mit der GRÜNEN Taste (B) die
Menüoption Sortieren aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
• Name: In alphabetischer Reihenfolge
• Größe: Nach Größe der DivX-Datei
M
Titel
Größe
Y ROOT
3 DivX
001 Movie_01.avi
162.8MB
002 Movie_02.avi
238.2MB
003 Movie_03.avi
118.4MB
E ROOT
Name
Größe
Bearb.
Sortieren
Untertitel-Kod
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
 Sie können nach Name und nach Größe sortieren. Beim erneuten Aufrufen wird die Liste wieder in der
ursprünglichen Reihenfolge angezeigt.
Inhalt auswählen
1. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Inhalt aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Inhalt aus, den Sie anzeigen
möchten, und drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►.
CD
Movie_01.avi
DivX-Liste
1/1
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
001 Movie_01.avi
3 DivX
Titel
DivX
Musik
Foto
E ROOT
Bearb.
162.8MB
Sortieren
Untertitel-Kod
a Marke
M
Inhalt
eBEENDEN
 Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Disk den ausgewählten Inhalt
enthält.
Deutsch _67
WIEDERGABE
M
aufnehmen
In diesem Teil der Anleitung werden die verschiedenen Verfahren für Aufnahmen auf
Festplatte (HDD) und auf Disks erläutert.
Dieses Gerät kann verschiedene Arten von Disks beschreiben. Lesen Sie die folgenden
Anweisungen vor dem Aufnehmen, und wählen Sie den gewünschten Disktyp aus.
BESCHREIBBARE DISKS
Dieses Gerät kann die nachstehenden Disks beschreiben.
HDD
DVD-RAM
DVD-RW
DVD-R
DVD+RW
DVD+R
• DVD±RW und DVD-RAM sind wieder beschreibbar.
• DVD±R können nur einmal beschrieben werden.
Kompatibilität zwischen Samsung und den Recordern anderer Hersteller
Disktyp
Aufnahmeformat
DVD-RAM
VR-Modus
Aufnahmegerät
Fixierung
Weitere Aufnahmen im
Samsung-Recorder
Samsung
X
Beschreibbar
Anderer Hersteller
X
Beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Nicht beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Nicht beschreibbar
Samsung
X
Unter bestimmten Umständen
nicht beschreibbar
Anderer Hersteller
X
Unter bestimmten Umständen
nicht beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Unter bestimmten Umständen
nicht beschreibbar
fixiert
Nicht beschreibbar
nicht fixiert
Unter bestimmten Umständen
nicht beschreibbar
Samsung
VR-Modus
Anderer Hersteller
DVD-RW
Samsung
V-Modus
Anderer Hersteller
Samsung
DVD-R
V-Modus
Anderer Hersteller
DVD+RW
–
Samsung
DVD+R
–
Anderer Hersteller
68_ aufnehmen
M
 Fixierung
- Damit wird das DVD-RW/±R-Medium geschlossen, und weitere Aufnahmen sind nicht mehr möglich.
 Fixierung aufheben
- Hiermit werden weitere Aufnahmen auf einer DVD-RW ermöglicht, die ursprünglich auf dem HDD/DVD-Recorder
erstellt wurde.
- Die Fixierung einer DVD-RW, die per DAO (Disc At Once) auf einem PC gebrannt wurde, kann nicht aufgehoben
werden.
- Die Fixierung einer DVD±R kann nicht aufgehoben werden.
AUFNAHMEFORMATE
Beim Einlegen einer neuen Disk wird eine Meldung je nach Disktyp angezeigt. Da die verfügbaren Funktionen vom
jeweiligen Disktyp abhängen, sollten Sie sich für den Disktyp entscheiden, der für Ihren Bedarf am besten geeignet
ist.
DVD-RAM/+R: Die Formatierung wird automatisch gestartet.
DVD+RW: Verwendung der Disk nach Formatieren.
DVD-RW: Verwendung der Disk nach Initialisieren.
Wenn Sie zum VR- oder V-Modus wechseln möchten, lesen Sie die Anweisungen unter „Eine Disk
formatieren“ auf Seite 98.
DVD-R: Das Formatieren der Disk ist nicht notwendig, da lediglich die Aufzeichnung im V-Modus unterstützt wird.
DVD-RAM/-RW (VR-Modus)
• Dieser Modus bietet verschiedene Bearbeitungsfunktionen (unter anderem das Löschen des kompletten
Titels, das teilweise Löschen eines Titels usw.)
• Sie können Wiedergabelisten erstellen und diese mit verschiedenen Bearbeitungsoptionen editieren.
DVD-RW (V-Modus)/DVD-R
• Die Kapitel werden automatisch erstellt, sobald Sie die DVD-R/DVD-RW im V-Modus fixieren. Die Länge der
Kapitel (der Abstand zwischen den Kapiteln) ist abhängig vom Aufnahmemodus.
• Einfache Bearbeitung (Titel löschen, Titelnamen ändern) solcher Disks ist möglich.
DVD+RW
• Bei DVD+RW besteht kein Unterschied zwischen dem DVD-Videoformat (V-Modus) und dem DVDVideoaufnahmeformat (VR-Modus).
Deutsch _69
AUFNEHMEN
- Die Fixierung einer DVD-RW, die im V-Modus mit dem Recorder eines anderen Herstellers aufgenommen wurde,
kann nicht aufgehoben werden.
aufnehmen
AUFNAHMEMODUS
Wählen Sie einen von vier Aufnahmemodi, indem Sie im Stoppmodus wiederholt die Taste REC MODE drücken.
Sie können dann den Aufnahmemodus je nach gewünschter Aufnahmezeit und Bildqualität auswählen.
Je kürzer die Aufnahmezeit, desto besser die Bildqualität. Im FR-Modus wird der geeignetste Aufnahmemodus
automatisch eingestellt, je nach verfügbarem Speicherplatz auf der Disk und der Dauer der Timeraufnahme. Diese
Funktion wählt einen der Modi XP, SP, LP und EP. Der ausgewählte Modus wird für die Timeraufnahme verwendet.
• DVD-HR773
Aufnahmemodus
Aufnahmezeit
HDD (160 GB)
DVD-RAM/±RW/±R
Ca. 33 Stunden
Ca. 1 Stunde ca. 8,5 Mbit/s
Ca. 67 Stunden
Ca. 2 Stunden ca. 4,5 Mbit/s
Ca. 133 Stunden
Ca. 4 Stunden ca. 2 Mbit/s
EP
Ca. 199 Stunden
(verlängerter Modus)
Ca. 264 Stunden
Ca. 6 Stunden/ ca. 1,6 Mbit/s
Ca. 8 Stunden/ ca. 1,2 Mbit/s
FR
(flexible Aufnahme)
Ca. 33–264 Stunden
Ca. 1–8 Stunden
XP
(Modus mit hoher Qualität)
SP
(Modus mit normaler Qualität)
LP
(Longplay-Modus)
• DVD-HR775
Aufnahmemodus
Aufnahmezeit
HDD (250 GB)
DVD-RAM/±RW/±R
Ca. 53 Stunden
Ca. 1 Stunde ca. 8,5 Mbit/s
Ca. 106 Stunden
Ca. 2 Stunden ca. 4,5 Mbit/s
Ca. 211 Stunden
Ca. 4 Stunden ca. 2 Mbit/s
EP
Ca. 316 Stunden
(verlängerter Modus)
Ca. 421 Stunden
Ca. 6 Stunden/ ca. 1,6 Mbit/s
Ca. 8 Stunden/ ca. 1,2 Mbit/s
FR
(flexible Aufnahme)
Ca. 53–421 Stunden
Ca. 1–8 Stunden
XP
(Modus mit hoher Qualität)
SP
(Modus mit normaler Qualität)
LP
(Longplay-Modus)
70_ aufnehmen
• DVD-HR777
Aufnahmezeit
Aufnahmemodus
DVD-RAM/±RW/±R
Ca. 68 Stunden
Ca. 1 Stunde ca. 8,5 Mbit/s
Ca. 135 Stunden
Ca. 2 Stunden ca. 4,5 Mbit/s
Ca. 270 Stunden
Ca. 4 Stunden ca. 2 Mbit/s
EP
Ca. 405 Stunden
(verlängerter Modus)
Ca. 534 Stunden
Ca. 6 Stunden/ ca. 1,6 Mbit/s
Ca. 8 Stunden/ ca. 1,2 Mbit/s
FR
(flexible Aufnahme)
Ca. 68–534 Stunden
Ca. 1–8 Stunden
XP
(Modus mit hoher Qualität)
SP
(Modus mit normaler Qualität)
LP
(Longplay-Modus)
M
 Die Aufnahmedauer kann aufgrund bestimmter Bedingungen abweichen.
 1 GB = 1.000.000.000 Byte; nach der Formatierung ist die Kapazität etwas geringer, da die interne Firmware einen
Teil des Speicherplatzes beansprucht.
 Dual-Layer-DVD±R besitzen ungefähr die doppelte Speicherkapazität von Single-Layer-DVD±R (siehe Seite 50).
KOPIERGESCHÜTZTES MATERIAL
Videomaterial mit Kopierschutz kann auf diesem HDD/DVD-Recorder nicht aufgenommen werden.
Sobald der HDD/DVD-Recorder während der Aufnahme ein Kopierschutzsignal empfängt, wird die Aufnahme
abgebrochen und auf dem Bildschirm wird eine entsprechende Meldung ausgegeben.
Über Kopierschutzsignale
Fernsehsendungen, die Kopierschutzsignale enthalten, senden eines der folgenden drei Signale aus: frei
kopierbar, einmal kopierbar und nicht kopierbar. Wenn Sie eine einmal kopierbare Sendung aufnehmen
möchten, benutzen Sie eine DVD-RW mit CPRM im VR-Modus, eine DVD-RAM oder die Festplatte (HDD).
Signaltyp
Frei kopierbar
Einmal kopierbar
Nicht kopierbar
Möglich
–
–
VR-Modus
Möglich
Möglich*
–
V-Modus
DVD-R
DVD-RAM (Ver.2.0)
DVD+RW
DVD+R
HDD
Möglich
Möglich
Möglich
Möglich
Möglich
Möglich
Möglich*
–
–
Möglich*
–
–
–
–
–
–
Medium
DVD-RW (Ver.1.1)
DVD-RW (Ver.1.1)
mit CPRM
Die mit * markierten Einträge sind mit CPRM kompatibel.
❖ Content Protection for Recordable Media (CPRM)
CPRM ist ein Verfahren, das eine Aufnahme an das Medium bindet, auf dem die Aufnahme erfolgte. Dieses
Verfahren wird von einigen DVD-Recordern unterstützt, jedoch nur von wenigen DVD-Playern. Jede leere
beschreibbare DVD ist mit einer eindeutigen 64-Bit-Medien-ID versehen, die in einen speziellen DVD-Bereich, den
BCA (Burst Cutting Area), eingebrannt ist. Wenn geschützter Inhalt auf die Disk aufgenommen wird, kann dieser
Inhalt mit einem 56-Bit-C2-Schlüssel (Cryptomeria) verschlüsselt werden, der aus der Medien-ID abgeleitet wird.
Während der Wiedergabe wird die ID aus dem BCA gelesen; anhand dieser ID wird dann ein Schlüssel
erzeugt, mit dem der Inhalt der Disk entschlüsselt wird. Wenn der Inhalt der Disk auf ein anderes Medium
kopiert wird, ist die ID falsch oder nicht vorhanden, und die Daten können nicht entschlüsselt werden.
Deutsch _71
AUFNEHMEN
HDD (320 GB)
aufnehmen
SOFORTAUFNAHME
SXCVKL
Vor dem Start
1. Überprüfen Sie, ob auf der Disk eine ausreichende Aufnahmekapazität vorhanden ist.
2. Drücken Sie die Taste HDD oder DVD.
Wenn Sie DVD ausgewählt haben, drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, und legen Sie einen
beschreibbaren Disk-Rohling in das Diskfach ein. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach
zu schließen. Warten Sie, bis die Anzeige LOAD erloschen ist.
Laufendes Fernsehprogramm aufnehmen
) oder mit den Zifferntasten
1. Wählen Sie mit der Taste PROG (
0–9 den Programmplatz für die Aufnahme aus.
Aufnahmemodus
SP(35:12)
2. Drücken Sie wiederholt die Taste REC MODE (oder REC MODE
und anschließend die Tasten ▲▼), um die
Aufnahmegeschwindigkeit (Qualität) auszuwählen.
➞ SP ➞ LP ➞ EP ➞ XP
3. Drücken Sie die Taste REC.
Auf dem Bildschirm werden Informationen zum Programmplatz
angezeigt, und die Aufnahme beginnt.
HDD
 Aufnahme :
PR 1 [SP]
Das Aufnahmesymbol (REC) wird auf der Gerätevorderseite
angezeigt.
Von einem aktuell eingeschaltetem externen Gerät aufnehmen
1. Wählen Sie mit der Taste INPUT SEL. den Eingang der angeschlossenen Signalquelle aus.
Dabei wird folgende Reihenfolge durchlaufen und auf dem Display an der Gerätevorderseite angezeigt:
➞ Programmplatz ➞ AV1 ➞ AV2 ➞ AV3 ➞ DV
Wenn Sie einen Digital-Camcorder angeschlossen haben, stellen Sie mit der Taste INPUT SEL. die
Option DV ein. (Siehe Seite 73)
2. Drücken Sie wiederholt die Taste REC MODE (oder REC MODE und anschließend ▲▼), um die
Aufnahmegeschwindigkeit (Qualität) auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste REC.
Auf dem Bildschirm werden Informationen zum Signaleingang angezeigt, und die Aufnahme beginnt. Das
Symbol (REC) wird auf dem Display des Recorders angezeigt.
72_ aufnehmen
Aufnahme unterbrechen
•
•
•
•
Drücken Sie die Taste REC PAUSE, um eine laufende Aufnahme vorübergehend anzuhalten.
Drücken Sie im Pausenmodus erneut die Taste REC PAUSE, um die Aufnahme fortzusetzen.
) können Sie während der Aufnahmepausen den Sender wechseln.
Mit den Tasten PROG (
Wenn Sie während der Aufnahmepause den DV-Modus wählen, wird die Aufnahme gestoppt.
Wenn Sie während der Aufnahmepause im DV-Modus die Eingangsquelle ändern, wird die Aufnahme
ebenfalls gestoppt.
Aufnahme anhalten
M
 Während einer Aufnahme kann der Aufnahmemodus nicht geändert werden.
 Wenn nicht mehr genügend Platz für die Aufnahme vorhanden ist, wird die Aufnahme automatisch gestoppt.
 Auf eine Disk vom Typ DVD-RAM/-RW/-R können bis zu 99 Titel und auf eine DVD+RW/+R bis zu 48 Titel
aufgenommen werden.
 Auf die Festplatte (HDD) können bis zu 999 Titel aufgezeichnet werden.
 Auf die Festplatte kann bis zu 24 Stunden aufgenommen werden, wobei die Aufnahme in 3 Titel mit einer jeweiligen
Länge von 8 Stunden unterteilt wird.
 Die Aufnahme stoppt automatisch, wenn kopiergeschützte Bilddaten ausgewählt wurden.
 DVD-RAM/±RW müssen formatiert werden, bevor eine Aufnahme erfolgen kann. Die meisten neuen Disk-Rohlinge
werden unformatiert angeboten.
 DVD-R-Authoring-Disks sollten nicht in diesem Gerät benutzt werden.
VON EINEM CAMCORDER AUFNEHMEN
SXCVKL
Sie können den Camcorder über die IEEE1394-Schnittstelle (DV) steuern.
Aufnahmemodus
SP(35:12)
1. Verbinden Sie den DV-Ausgang Ihres Camcorders über ein DV-Kabel
mit der DV-Eingangsbuchse DV IN an der Vorderseite des HDD/DVDRecorders.
2. Drücken Sie die Taste HDD oder DVD.
Wenn Sie DVD ausgewählt haben, drücken Sie die Taste OPEN/
CLOSE, und legen Sie einen beschreibbaren Disk-Rohling in das
Diskfach ein.
Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu schließen.
Warten Sie, bis die Anzeige LOAD erloschen ist.
DV
3. Drücken Sie mehrmals die Taste REC MODE, um die
Aufnahmegeschwindigkeit (Qualität) festzulegen.
4. Wählen Sie mit der Taste INPUT SEL. die Option DV.
Wenn das Eingangssignal auf DV gestellt ist, wird oben im Bildschirm
ein Wiedergabe-/Aufnahmemenü zur Steuerung des Camcorders
eingeblendet.
Das DV-Gerät ist angeschlossen
<BEWEGEN
rZURÜCK
5. Wählen Sie das Symbol für Wiedergabe (►) im oberen Bildschirmbereich, um die Wiedergabe am
Camcorder zu starten und die Anfangsposition für den Kopiervorgang aufzufinden.
6. Wählen Sie mit den Tasten ◄► das Aufnahmesymbol ( ● ) im oberen Bildschirmbereich, um die
Aufnahme zu starten. Drücken Sie danach die Taste OK.
Sie können die Aufnahme auch mit der Taste REC auf der Fernbedienung starten.
Deutsch _73
AUFNEHMEN
Drücken Sie die Taste STOP ( ), um die laufende Aufnahme anzuhalten oder zu beenden.
• Bei Verwendung einer DVD-RAM/±RW/±R wird folgende Meldung angezeigt: “Die Disk-Informationen
werden aktualisiert. Bitte warten Sie einen Moment”.
aufnehmen
Aufnahme anhalten
Drücken Sie die Taste STOP ( ), um die laufende Aufnahme anzuhalten oder zu beenden.
• Bei Verwendung einer DVD-RAM/±RW/±R wird folgende Meldung angezeigt: “Die Disk-Informationen
werden aktualisiert. Bitte warten Sie einen Moment.”
M
 Um Symbole für die Wiedergabe auf dem Bildschirm einzublenden,drücken Sie eine beliebige Richtungstaste auf der
Fernbedienung.
AUFNAHME AUF TASTENDRUCK (OTR - ONE TOUCH RECORDING)
SXCVKL
Mit der Taste REC können Sie den HDD/DVD-Recorder in 30-Minuten-Schritten auf eine Aufnahmezeit von bis zu 8
Stunden einstellen.
1. Drücken Sie die Taste HDD oder DVD.
Wenn Sie DVD ausgewählt haben, drücken Sie die Taste OPEN/
CLOSE, und legen Sie einen beschreibbaren Disk-Rohling in das
Diskfach ein.
Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu schließen.
Warten Sie, bis die Anzeige LOAD erloschen ist.
HDD
 Aufnahme :
PR 1 [SP]
) oder mit den Zifferntasten können Sie
2. Mit der Taste PROG (
den gewünschten Sender für die Aufnahme auswählen.
3. Drücken Sie die Taste REC, um die Aufnahme zu starten.
4. Drücken Sie die Taste REC mehrfach, um die gewünschte
Aufnahmezeit einzustellen.
One-Touch-Aufnahmemodus
0:30
➞ 0:30 ➞ 1:00 ➞ ... 8:00 ➞ Aus
M
 Das Zählwerk des Timers zählt minutenweise von 08:00 auf 0:00 zurück.
Danach beendet der HDD/DVD-Recorder die Aufnahme.
Aufnahme anhalten
Drücken Sie die Taste STOP ( ). Die Meldung “Wollen Sie die Aufnahme stoppen?” wird angezeigt.
• Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
• Drücken Sie die Taste STOP ( ) erneut.
74_ aufnehmen
GLEICHZEITIG AUFNEHMEN UND WIEDERGEBEN
S
Sie können eine Sendung während der Aufnahme von Anfang an wiedergeben.
Sie können zuvor erstellte Aufnahmen ansehen, während eine Sendung aufgenommen wird.
Mit Taste PLAY (
)
1. Drücken Sie im Aufnahmemodus die Taste PLAY ( ).
Der Titel wird während die Aufnahme läuft von Anfang an
wiedergegeben.
Die Wiedergabe ist jedoch erst 10 Sekunden nach dem Start der
Aufnahme möglich.
) und anderen bei der Wiedergabe
Mit den Tasten SKIP (
verwendeten Tasten können Sie zuvor erstellte Aufnahmen
ansehen.
HDD
► Wiedergabe
AUFNEHMEN
Wiedergabe / Aufnahme anhalten
1. Drücken Sie die Taste STOP ( ). Vom Wiedergabebildschirm wird
zum Bildschirm der laufenden Aufnahme umgeschaltet.
2. Durch erneutes Drücken der Taste STOP (
angehalten.
HDD
RECORDING...
) wird die Aufnahme
Titelliste
4/4
Nr.
3 MPEG2
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/01/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/01/2009 23:15 PR
00:30:00
004 RECORDING...
00:00:00
4 JAN/02/2009 00:00
1 XP
N Mit Taste TITLE LIST
eBEENDEN
1. Drücken Sie im Aufnahmemodus die Taste TITLE LIST.
Der oben beschriebene Vorgang ist etwa 10 Sekunden nach Beginn der Aufnahme möglich.
) den Titel aus, dessen Aufnahme gerade
Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ und den Tasten SKIP (
läuft.
2. Drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY ( ).
Der Titel wird während die Aufnahme läuft von Anfang an wiedergegeben.
N Mit Taste MENU
1. Drücken Sie im Aufnahmemodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Titel, und drücken Sie anschließend die Taste OK.
Der Bildschirm Titelliste wird eingeblendet.
) die Aufnahmetitelliste aus, und drücken Sie
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ und SKIP (
anschließend die Taste OK oder ►.
Der Titel wird, während die Aufnahme läuft, von Anfang an wiedergegeben.
Wiedergabe / Aufnahme anhalten
1. Drücken Sie ein Mal die Taste STOP (
Titelliste angezeigt.
2. Drücken Sie die Taste MENU (
), daraufhin wird der Wiedergabebildschirm ausgeblendet und die
) erneut, um den Bildschirm für die laufende Aufnahme anzuzeigen.
3. Durch erneutes Drücken der Taste STOP (
M
) wird die Aufnahme angehalten.
 Im Suchmodus erfolgt keine Tonwiedergabe.
 Die DVD-Wiedergabe oder die Wiedergabe von der Festplatte (HDD) aus ist während der Aufnahme auf Festplatte
(HDD) möglich. Es können jedoch keine JPEG-, MP3- oder DivX-Dateien wiedergegeben werden.
 Die Wiedergabe von der Festplatte (HDD) aus ist während der Aufnahme auf DVD möglich. Es können jedoch keine
JPEG- oder MP3-Dateien von der Festplatte wiedergegeben werden.
Deutsch _75
aufnehmen
FUNKTION „TIME SHIFT“ VERWENDEN (ZEITVERSETZTE WIEDERGABE)
S
Wenn die Funktion „Time Shift“ aktiviert ist, können Sie beim Ansehen einer
Fernsehsendung die Live-Wiedergabe jederzeit unterbrechen und die
Wiedergabe später an der Stelle fortsetzen, an der Sie sie unterbrochen
haben.
Time Shift
>ÄNDERN
Ein
sWÄHLEN
Funktion „Time Shift“ verwenden
1. Drücken Sie die Taste TIME SHIFT auf der Fernbedienung.
Das Menü „Time Shift“ (zeitversetzte Wiedergabe) wird angezeigt.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Ein, und drücken Sie die Taste OK.
3. Drücken Sie während des laufenden Fernsehprogramms die Taste PAUSE ( ).
Die Wiedergabe der Fernsehsendung auf dem Fernsehgerät wird unterbrochen (Pausenmodus), und die
Zeitleiste von Time Shift (zeitversetzte Wiedergabe) wird angezeigt.
4. Um die Wiedergabe der Fernsehsendung fortzusetzen, drücken Sie erneut die Taste PLAY (
).
Bildschirmanzeigen für Time Shift (zeitversetzte Wiedergabe)
Sie werden darüber informiert, dass die Funktion Time
Shift zurzeit aktiv ist.
1
2
►
3 4
5
Anzeige des aktuellen Status
6
Aktueller Wiedergabepunkt auf der Zeitleiste
13:25:04
14:02:28
Wiedergabe
Aktuelle Wiedergabezeit
7
5
Live-Zeit der Fernsehsendung auf der Zeitleiste
6
Aktuelle Zeit des Live-Programms
7
Zeitleiste von Time Shift (zeitversetzte Wiedergabe)
Tasten auf der Fernbedienung für die Funktion Time Shift
1. Taste PLAY (
2. Taste PAUSE (
): Wiedergabe
): Unterbrechung der TV-Wiedergabe
3. Tasten SUCHEN (
4. Taste SKIP (
5. Taste STOP (
6. Taste SKIP (
7. Taste EXIT (
): Schnellvorlauf ( X 2, X 4, X 8, X 16, X 32, X 128)
), Taste STOP (
): Sie gelangen zum Live-Modus.
): Wenn Sie diese Taste im Live-Modus drücken, erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie die
Option Time Shift (zeitversetzte Wiedergabe) anhalten können.
): Zurückkehren zum Anfangspunkt der zeitversetzten Wiedergabe.
) oder RETURN: Ausblenden des Symbols für Time Shift oder der Zeitleiste.
8. ◄ ► : Anzeige der Zeitleiste für die Funktion Time Shift.
M
 Die zeitversetzte Wiedergabe ist nur im HDD-Modus verfügbar.
 Diese Funktion kann für eine Sendung mit einer maximalen Länge von zwei Stunden verwendet werden.
 Die Wiedergabe des aufgezeichneten Inhalts kann nur über das Menü gestartet werden, solange die Funktion Time
Shift auf Ein gestellt ist.
 Drücken Sie die Taste TIME SHIFT, um den zeitversetzten Modus zu deaktivieren.
76_ aufnehmen
TIMERAUFNAHME PROGRAMMIEREN
SXCVKL
1. Das Antennenkabel muss angeschlossen sein.
2. Überprüfen Sie die verbleibende Aufnahmezeit auf der Disk.
3. Vergewissern Sie sich, dass Datum und Uhrzeit korrekt eingestellt sind.
Damit eine Timeraufnahme möglich ist, muss die Uhrzeit (Menü: Einstellung – Uhr einstellen) eingestellt sein. (Siehe Seite 36)
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste TIMER.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Aufnahmeliste, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
HDD/DVD-Recorder
HDD
Bibliothek
Timer-Aufn.
3. Drücken Sie die Taste OK, um die Option Eintrag hinzufügen auszuwählen.
4. Timeraufnahme einstellen
• Tragen Sie mit den Tasten ▲▼◄► und den Zifferntasten die
gewünschten Daten ein.
◄ ►: Zum vorherigen/nächsten Feld springen.
, 0~9: Einen Wert festlegen.
• Nach: Das Aufnahmemedium wählen, d. h. Festplatte (HDD) oder DVD.
• Quelle: Den Videoeingang (AV 1, AV 2 oder AV3) oder den
Programmplatz wählen, den Sie für die Timeraufnahme einstellen
möchten.
• Datum: Mit der Timer-Aufnahmefunktion kann die Aufnahmezeit
bis zu einen Monat im Voraus eingestellt werden. Legen Sie den
Tag für die Aufnahme fest. (Monat/Tag)
Timer-Aufn.
Aufnahmeliste
|
Liste d. Aufnahmen
|
Disk-Manager
Einstellung
mBEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
HDD
Aufnahmeliste
Aktuelle Uhrzeit 10:54
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
Eintrag hinzufügen
Jeden SO
Jan 30
Jan 29
Jeden SA
Mo – FR
Jan 02
Mo – SA
Jan 01
Jeden Tag
Modus VPS/PDC
Verfügbare Aufn.Zeit HDD 108:14 SP
Liste d. Aufnahmen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
HDD
Jan 31
eBEENDEN
eBEENDEN
Aufnahmeliste
Aktuelle Uhrzeit 10:54
Nr. Nach Quelle
Nr. 01 Kein Titel
Datum
Start
Ende
Eintrag hinzufügen
Modus VPS/PDC
Nach
Quelle
Datum
Start
Ende
HDD
PR 01
JAN 01
10 : 54
12 : 54
Modus VPS/PDC
Titel
Verfügbare Aufn.Zeit HDD 108:14 SP
SP
Ein
s Speich.
Verfügbare Aufn.Zeit HDD 108:14 SP
Liste d. Aufnahmen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
• Start/Ende: Uhrzeit für den Beginn und das Ende der Timeraufnahme eingeben.
• Modus (Aufnahmemodus):
- FR (flexible Aufnahme) Wählen Sie diese Option, wenn die Videoqualität automatisch festgelegt
werden soll.
Im FR-Modus wird der geeignetste Aufnahmemodus automatisch eingestellt, je nach dem verfügbaren
Speicherplatz auf der Disk und der Dauer der Timeraufnahme.
Diese Funktion wählt einen der Modi XP, SP, LP oder EP.
- XP (hohe Qualität): Für Aufnahmen, bei denen die Videoqualität eine Rolle spielt.
- SP (normale Qualität): Für Aufnahmen in normaler Qualität.
- LP (niedrige Qualität): Für lange Aufnahmezeiten.
- EP (verlängerter Modus): Für sehr lange Aufnahmezeiten.
• VPS/PDC: Die Funktionen VPS (Video Programme System) und PDC (Programme Delivery Control).
- Wenn Sie diese Funktion aktivieren, können Sie die Start- und Endzeit der Aufnahme durch ein im
Sendesignal enthaltenes Zeitsignal steuern lassen. Auch bei Änderung der geplanten Sendezeit kann
mit dieser Funktion die Aufnahme zur richtigen Zeit gestartet und beendet werden.
- Stellen Sie die Startzeit EXAKT auf die angegebene Sendezeit ein. Andernfalls funktioniert die
Timeraufnahme nicht.
Deutsch _77
AUFNEHMEN
N Mit Taste TIMER
aufnehmen
- Sie sollten PDC oder VPS nur dann wählen, wenn für die aufzunehmende Sendung auch wirklich das
VPS/PDC-Signal übertragen wird.
• TITEL: Drücken Sie zum Festlegen eines Titelnamens die ROTE Taste (A). Der Bildschirm zur
Titelumbenennung wird angezeigt. Führen Sie die unter „Einen Titel umbenennen (beschriften)“
auf Seite 81~82 beschriebenen Schritte 4 und 5 aus.
5. Drücken Sie nach dem Festlegen der Einstellwerte für die einzelnen Modi die Taste OK, um die Option
Speich. auszuwählen.
• Das Symbol ’ wird auf der Gerätevorderseite angezeigt. Es signalisiert, dass eine Timeraufnahme
eingetragen wurde.
Wenn sich Timeraufnahmen überschneiden:
Die Sendungen werden nach Priorität aufgenommen.
Nach dem Aufnehmen der ersten Sendung wird die Aufnahme der zweiten Sendung gestartet.
So brechen Sie ab, ohne die aktuellen Einstellungen zu speichern:
Drücken Sie die Taste EXIT ( ).
So kehren Sie zum vorherigen Menü zurück:
Drücken Sie die Taste RETURN, wenn Sie keine Timeraufnahme einstellen möchten.
6. Schalten Sie das Gerät aus, um das Einstellen der Timeraufnahme abzuschließen.
Die Timeraufnahme funktioniert nicht bei eingeschaltetem Gerät.
M
 Je nach Disk-Status und dem Status der Timer-Aufnahmefunktion insgesamt (z. B. Überschneidungen bei den
Aufnahmezeiten oder wenn die vorherige Aufnahme innerhalb von 2 Minuten vor Beginn der nächsten Aufnahme
endet) weicht die Zeit für die Timeraufnahme von der eingestellten Zeit ab.
 Sie können bis zu 12 Timeraufnahmen vorprogrammieren.
 Bei ausgeschöpfter Aufnahmekapazität der Festplatte blinkt ’. Auf der Festplatte ist dann kein Speicherplatz zum
Aufnehmen mehr verfügbar.
 Wenn Sie die Timeraufnahme mit der Option VPS/PDC nutzen, arbeitet der Lüfter möglicherweise weiter und gibt
beim Abschalten des Geräts ein Signal von sich.
Programmierte Timeraufnahme ändern
Folgen Sie diesen Anweisungen, um die Daten von programmierten
Timeraufnahmen zu ändern.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Timeraufnahme
programmieren“ auf Seite 77.
HDD
Nr. Nach Quelle
---- ---01 HDD PR 01
02 HDD PR 01
03 HDD PR 01
Aufnahmeliste
Aktuelle Uhrzeit 10:54
Datum
-- -JAN 01
JAN 01
JAN 01
Start
--:-17:30
21:00
23:15
Ende
--:-18:30
22:00
23:45
Modus VPS/PDC
--SP
Ein
SP
Ein
SP
Ein
Verfügbare Aufn.Zeit HDD 108:14 SP
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag in der Aufnahmeliste,
Hinzu
Löschen
Liste d. Aufnahmen
den Sie bearbeiten möchten, und drücken Sie die Taste OK.
>BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
• Bearbeiten Sie die zu ändernden Felder. Weitere Informationen zu
den Eingaben für die Timeraufnahme finden Sie im Abschnitt „Timeraufnahme programmieren“ (siehe
Seite 77-78).
4. Drücken Sie die Taste OK, um die geänderten Daten zu bestätigen.
5. Drücken Sie abschließend die Taste EXIT (
78_ aufnehmen
). Die Aufnahmeliste wird geschlossen.
Timeraufnahme hinzufügen
Folgen Sie diesen Anweisungen, um eine weitere Timeraufnahme zu programmieren.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Timeraufnahme programmieren“ auf Seite 77.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ einen Eintrag der Aufnahmeliste aus, und drücken Sie anschließend die
ROTE Taste (A).
• Geben Sie die Timeraufnahme ein, die hinzugefügt werden soll. Weitere Informationen zu den Eingaben
für Timeraufnahmen finden Sie im Abschnitt „Timeraufnahme programmieren“ (siehe Seiten 77-78).
5. Drücken Sie nach Abschluss des Vorgangs die Taste EXIT (
). Die Aufnahmeliste wird geschlossen.
Programmierte Timeraufnahme löschen
SXCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Eintrag aus der Aufnahmeliste zu löschen.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Timeraufnahme programmieren“ auf Seite 77.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag in der Aufnahmeliste, den Sie löschen möchten, und drücken
Sie die GRÜNE Taste (B).
• Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung für den Löschvorgang, z. B. “Wollen Sie löschen?”.
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
• Der ausgewählte Eintrag wird aus der Liste gelöscht.
5. Drücken Sie zum Abschluss die Taste EXIT (
). Die Aufnahmeliste wird geschlossen.
ZUR LISTE DER ERSTELLTEN AUFNAHMEN WECHSELN
SXCVKL
Sie können eine Liste aller bereits aufgenommenen Sendungen anzeigen.
HDD
Liste d. Aufnahmen
N Mit Taste TIMER
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
01
HDD PR 01
Jan 01
17:30
18:30
SP
Ein
OK
02
HDD PR 01
Jan 01
21:00
22:00
SP
Ein
OK
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste TIMER.
03
HDD PR 01
Jan 01
23:15
23:45
SP
Ein
OK
Modus V/P
Status
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Liste d. Aufnahmen,
und drücken Sie die Taste OK oder ►.
Löschen
3. Drücken Sie zum Abschluss die Taste EXIT (
Die Liste d Aufnahmen wird ausgeblendet.
).
>BEWEGEN
Alle löschen
sWÄHLEN
Aufnahmeliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Informationen zur Liste der Aufnahmen
Im Verlauf ist erkennbar, ob eine programmierte Timeraufnahme
erfolgreich ausgeführt wurde.
-1
3 . Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ einen Eintrag in der Liste d.
Aufnahmen, und drücken Sie anschließend die Taste OK.
HDD
Liste d. Aufnahmen
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
01
HDD PR 01
JAN 01
17:30
18:30
Modus V/P
SP
On
Status
OK
02
HDD PR 01
JAN 01
21:00
22:00
SP
On
OK
03
HDD PRProgrammierte
01
JAN 01 Aufnahme
23:15
23:45
SP beendet
On
erfolgreich
OK
OK
Löschen
Alle löschen
sWÄHLEN
Aufnahmeliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Deutsch _79
AUFNEHMEN
4. Drücken Sie die Taste OK, um den hinzugefügten Eintrag zu bestätigen.
aufnehmen
Einen Eintrag in der Liste der Aufnahmen löschen
Sie können Einträge in der Liste d. Aufnahmen einzeln löschen.
3-1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag in der Liste d.
Aufnahmen, den Sie löschen möchten, und drücken Sie
anschließend die ROTE Taste (A).
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK.
HDD
Liste d. Aufnahmen
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
01 No.
HDD 01
PR 01
JAN 01
17:30
18:30
SP
On
OK
02
HDD PR 01
JAN 01
21:00
22:00
SP
On
OK
03
HDD PR 01
JAN 01Wollen23:15
23:45
SP
Sie löschen?
On
OK
Ja
Löschen
mBEWEGEN
Modus V/P
Status
Nein
Alle löschen
sWÄHLEN
Aufnahmeliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Gesamte Liste der Aufnahmen löschen
Die gesamte Liste der Aufnahmen wird gelöscht.
3-1. Drücken Sie die GRÜNE Taste (B).
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK.
HDD
Liste d. Aufnahmen
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
01
HDD PR 01
JAN 01
17:30
18:30
SP
On
OK
02
HDD PR 01
JAN 01
21:00
22:00
SP
On
OK
03
HDD PR 01
JAN Aufnahmeliste
01
23:15 löschen?
23:45
SP
On
OK
Ja
Löschen
mBEWEGEN
Alle löschen
sWÄHLEN
Modus V/P
Status
Nein
Aufnahmeliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Zur Aufnahmeliste wechseln
Sie können direkt von der Liste der Aufnahmen zur Aufnahmeliste
umschalten.
HDD
Aufnahmeliste
Aktuelle Uhrzeit 10:54
Nr. Nach Quelle
Datum
Start
Ende
Eintrag hinzufügen
Modus VPS/PDC
3-1. Drücken Sie die GELBE Taste (C).
Verfügbare Aufn.Zeit HDD 105:44 SP
Liste d. Aufnahmen
<BEWEGEN
80_ aufnehmen
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
bearbeitung
EINFACHE BEARBEITUNGSFUNKTIONEN (TITELLISTE)
Titel abspielen
SXCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um eine Szene aus der Titelliste wiederzugeben.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ aus der Titelliste einen Titel für die
Wiedergabe, und drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY
( ).
Der ausgewählte Titel wird wiedergegeben.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
4 Jan/01/2009 17:30
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
3. Drücken Sie zum Beenden der Titelwiedergabe die Taste STOP
( ). Danach kehren Sie wieder zum Bildschirm Titelliste zurück.
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
Einen Titel umbenennen
SXCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Titellisteneintrag umzubenennen, d. h. um den Titel einer
Aufnahme zu ändern.
N Mit Taste TITLE LIST
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Nr.
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus der Titelliste, den
Sie umbenennen möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Titelliste
1/3
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
4 Jan/01/2009 17:30
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Umbenennen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Der Bildschirm Umbenennen wird angezeigt.
4. Wählen Sie die gewünschten Zeichen mit den Tasten ▲▼◄► aus,
und drücken Sie die Taste OK.
• Rücksetzen (ROTE Taste (A)): Löscht das Zeichen und bewegt
den Cursor um eine Stelle zurück.
• Leerz. (GRÜNE Taste (B)): Fügt einen Leerschritt ein und
verschiebt den Cursor eine Position vorwärts (nach rechts).
• Entfermen (GELBE Taste (C)): Löscht die gesamte
Zeicheneingabe.
• Speich. (BLAUE Taste (D)): Speichert die Zeicheneingabe.
Bearb.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Löschen
Kopieren
Umbenennen
Schutz
Teilweise
löschen
3 MPEG2
Teilen
4 Jan/01/2009 17:30
Neue 1
W.-Liste
SP
Alle Kompatib.
auswählen
zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
Deutsch _81
BEARBEITUNG
In diesem Abschnitt werden die Grundfunktionen der Bearbeitung vorgestellt und
Bearbeitungsfunktionen sowohl für die Aufnahme auf einer Disk als auch für die
gesamte Disk erläutert.
Aufnahme oder Bearbeitung werden nicht ordnungsgemäß ausgeführt, wenn dabei
eine Störung auftritt (z. B. Stromausfall). Beachten Sie, dass beschädigtes Bild- und
Tonmaterial nicht wieder in den Ursprungszustand versetzt werden kann.
bearbeitung
5. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Speich. aus.
Der geänderte Titelname wird im Titelfeld des ausgewählten
Eintrags angezeigt.
HDD
Umbenennen
Sports(A1)
Rücksetzen
mBEWEGEN
Leerz.
Entfernen
sWÄHLEN
rZURÜCK
Speich.
eBEENDEN
Einen Titel sperren (schützen)
SXCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Eintrag zu sperren und ihn vor versehentlichen Änderungen zu
schützen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus der Titelliste, den
Sie schützen möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um
den Titel mit einem Häkchen zu markieren. Wiederholen Sie diesen
Schritt für alle Titel, die geschützt werden sollen.
• Wenn Sie einen so markierten Titel doch nicht schützen möchten,
wählen Sie diesen Eintrag aus, und drücken Sie erneut die Taste
MARKER, um das Häkchen wieder zu entfernen.
3. Drücken Sie zum Auswählen der Option Bearb. die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird angezeigt.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Schutz, und drücken
Sie die Taste OK oder ►.
HDD
JAN/02/2009 21:00 PR1
Titelliste
2/3
Nr.
Löschen
Kopieren
3 MPEG2
Schutz
Neue 4
W.-Liste
JAN/02/2009 21:00
Alle 1
auswählen
SP
Alle Kompatib.
abwählenzu V-Modus
Bearb.
Titel
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
HDD
JAN/02/2009 21:00 PR1
Schutz
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
Titelliste
2/3
Nr.
Titel
001 JAN/01/2009 17:30 PR
Länge
01:00:00
2 Positionen002
sindJAN/02/2009
ausgewählt
21:00 PR 01:00:00
Titelschutzmodus
festlegen:23:15 PR 00:30:00
003 JAN/03/2009
3 MPEG2
4 JAN/02/2009 21:00
Ein
Aus
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ein, und drücken Sie
die Taste OK. Das Schlosssymbol im Informationsfenster für den
ausgewählten Titel wechselt in den geschlossenen Zustand.
(1
0)
Bearb.
<BEWEGEN
Sortieren
sWÄHLEN
Gehe zu
Inhalt
rZURÜCK
eBEENDEN
6. Wenn der Schutz aufgehoben werden soll, wählen Sie in Schritt 5 die Option Aus, und drücken Sie die
Taste OK. Das Schlosssymbol wechselt in den entriegelten Zustand. (0 1)
M
 Wenn Sie im Menü Bearb. die Option „Alle auswählen“ auswählen, werden alle Titel markiert.
82_ bearbeitung
Einen Titel löschen
SXCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Eintrag aus der Titelliste zu löschen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
Titelliste
2/3
Nr.
Löschen
Kopieren
3 MPEG2
Schutz
JAN/02/2009 21:00
Neue 4
W.-Liste
SP
Alle 1
auswählen
Alle Kompatib.
abwählenzu V-Modus
Bearb.
Titel
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
HDD
JAN/02/2009 21:00 PR1
Titelliste
2/3
Nr.
3. Drücken Sie zum Auswählen der Option Bearb. die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird angezeigt.
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
Titel
001 JAN/01/2009 17:30 PR
Länge
01:00:00
2 Positionen sind ausgewählt
JAN/02/2009 21:00 PR 01:00:00
Wollen002
Sie löschen?
003 können
JAN/03/2009
23:15werden.)
PR 00:30:00
(Wiederholte Wiederg.-liste
gelöscht
3 MPEG2
Ja
Nein
4 JAN/02/2009 21:00
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Löschen, und drücken
1 SP
Sie die Taste OK oder ►.
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
• Je nach verwendetem Speichermedium erscheinen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
unterschiedliche Bestätigungsmeldungen. Bei HDD, DVD-RAM
(VR-Modus), DVD-RW (VR-Modus): Wenn eine Wiedergabeliste
vorhanden ist, wird folgende Meldung angezeigt: „Wollen Sie löschen? (Zugehörige Wiedergabelisten
können gelöscht werden.)“
Bei DVD-RW (V-Modus)/+RW/±R: Wenn keine Wiedergabeliste vorhanden ist, wird folgende Meldung
angezeigt: „Wollen Sie löschen?“
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
M
 Das Löschen eines geschützten Titels ist nicht möglich.
Falls Sie einen geschützten Titel löschen möchten, wählen Sie im Menü für den Titelschutz die Option Aus.
(Siehe Seite 82)
 Wenn der Disk-Schutz aktiviert ist, können Sie keine Titel löschen. (Siehe Seite 96)
 Nachdem ein Eintrag aus der Titelliste gelöscht wurde, kann er nicht wiederhergestellt werden.
 Nachdem eine DVD-RW/±R fixiert wurde, können keine Titel mehr gelöscht werden.
 Bei DVD±R werden Titel nur aus dem Menü gelöscht, jedoch verbleibt die Titeldatei auf der DVD.
 Wenn Sie im Menü Bearb. die Option Alle auswählen auswählen, werden alle Titel markiert.
Deutsch _83
BEARBEITUNG
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus der Titelliste, den
Sie löschen möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um
den Titel mit einem Häkchen zu markieren. Wiederholen Sie diesen
Schritt für alle Titel, die gelöscht werden sollen.
• Wenn Sie einen der markierten Titel doch nicht löschen möchten,
wählen Sie einfach den betreffenden Eintrag aus, und drücken
Sie erneut die Taste MARKER, um das Häkchen wieder zu
entfernen.
HDD
JAN/02/2009 21:00 PR1
bearbeitung
Einen Titelabschnitt trennen (teilen)
SK
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Titel aus der Titelliste zu teilen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus der Titelliste, den
Sie teilen möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird eingeblendet.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Teilen, und drücken Sie
die Taste OK oder ►.
4. Navigieren Sie mithilfe der Wiedergabetaste PLAY ( ) und der
) zu der Position, an der Sie den
Suchlauftasten SEARCH (
Titel teilen möchten, und drücken Sie die Taste OK. Drücken Sie die
Taste RETURN, wenn Sie die Auswahl verwerfen und eine andere
Position für das Teilen auswählen möchten. Navigieren Sie mithilfe
der Wiedergabetaste und den Suchlauftasten zu der Position, an
der Sie den Titel teilen möchten, und drücken Sie die Taste OK.
5. Wählen Sie die Option Teilen, und drücken Sie die Taste OK.
6. Wählen Sie mit den Tasten
◄► die Option Ja, und
drücken Sie die Taste OK.
Der Titel wird in zwei Teile
aufgeteilt, und die folgenden
Titel werden entsprechend
nach hinten verschoben.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Teilen
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Löschen
Kopieren
Umbenennen
Schutz
Teilweise
löschen
3 MPEG2
Teilen
4 Jan/01/2009 17:30
Neue 1
W.-Liste
SP
Alle Kompatib.
auswählen
zu V-Modus
Bearb.
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
Auswählen
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
00:00:00
00:00:20
Teilen
Titelliste Nr. 001
Teilen 1
Teilen 2
00:00:00
00:00:00
►
Auswählen
00:00:01
Teilen
Zurück
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
  SCAN
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Teilen
Teilen
1
Dieser Titel kann nach der
Trennung
nicht Teilen 2
wiederhergestellt werden.
Wollen Sie trennen?
Zurück
  SCAN
eBEENDEN
00:00:00
Ja
00:30:55
Nein

00:00:20
rZURÜCK
Inhalt
eBEENDEN
Titelliste Nr. 001
Teilen 2
Teilen
Gehe zu
a Marke
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste Nr. 001
Teilen 1

Länge
Auswählen
00:30:55
Teilen
Zurück
► Wiedrg
 Pause
  SCAN
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Einen Titelabschnitt löschen (teilweise löschen)
SXCK
(VR-Modus)
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einen Abschnitt eines Titels aus der Titelliste zu löschen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus der Titelliste, den
Sie bearbeiten möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird eingeblendet.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Teilweise löschen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
84_ bearbeitung
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Löschen
Kopieren
Umbenennen
Schutz
Teilweise
löschen
3 MPEG2
Teilen
4 Jan/01/2009 17:30
Neue 1
W.-Liste
SP
Alle Kompatib.
auswählen
zu V-Modus
Bearb.
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
4. Definieren Sie den zu löschenden Abschnitt:
Sobald Sie die gewünschte Startposition erreicht haben, drücken
Sie die Taste OK.
Das Bild und die Startzeit werden im Fenster für die
Löschstartposition des Abschnitts angezeigt.
• Wählen Sie die Start- und Endposition des zu löschenden
Abschnitts mit den Tasten PLAY ( ), PAUSE ( ) und
SEARCH (
)) aus.
Titelliste Nr. 001
Start
End
00:19:10
00:41:20
►
Start
00:41:20
Ende
Löschen
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Zurück
  SCAN
rZURÜCK
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
eBEENDEN
Teilweise löschen
Titelliste Nr. 001
Start
End
00:19:10
00:41:20
Wollen Sie löschen?
(Der gelöschte Teil wird nicht wiederhergestellt.)
6. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Löschen, und drücken
Sie die Taste OK.
7. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK.
Der ausgewählte Abschnitt wird gelöscht.
Teilweise löschen
Ja
Nein

Start
00:41:20
Ende
Löschen
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Zurück
  SCAN
rZURÜCK
eBEENDEN
8. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Zurück, und drücken Sie die Taste OK, um den Vorgang
abzuschließen.
M
 Der zu löschende Abschnitt muss eine Mindestlänge von fünf Sekunden haben.
 Die Endposition darf nicht vor der Anfangsposition liegen.
 Der Abschnitt kann nicht gelöscht werden, wenn er ein Standbild enthält.
 Drücken Sie abschließend die Taste EXIT (
).
Der Bildschirm Titelliste wird ausgeblendet.
FUNKTION „SORTIEREN“ VERWENDEN (TITELLISTE)
SXCVKL
Wenn Sie die Sortierreihenfolge der Titelliste ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor:
1. Wählen Sie im Listenmenü mit der GRÜNEN Taste (B) die
Menüoption Sortieren aus.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
• Datum: Nach dem Aufnahmedatum der Titel.
• Name: In alphabetischer Reihenfolge
• Länge: Nach Länge des aufgezeichneten Titels.
• Senderinfo: Nach den Senderinformationen.
M
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
Datum
4 Jan/01/2009
Name
17:30
1 SP
Länge
Kompatib. zu V-Modus
Senderinfo
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
 Sie können nach Datum, Name, Länge oder Senderinfo sortieren. Beim erneuten Aufrufen wird die Liste wieder in
der ursprünglichen Reihenfolge angezeigt.
Deutsch _85
BEARBEITUNG
5. Sobald Sie die gewünschte Endposition erreicht haben, drücken Sie
die Taste OK.
Das Bild und die Endzeit werden im Fenster für die Löschendposition
des Abschnitts angezeigt.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
bearbeitung
NAVIGATIONSMENÜ VERWENDEN
Szene suchen über Zeitnavigation
SXC
(VR-Modus)
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie die Wiedergabe minutenweise überspringen, um nach Szenen im
ausgewählten Titel zu suchen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ aus der Titelliste einen Titel für die
Wiedergabe aus, und drücken Sie anschließend die GELBE Taste (C).
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Zeitnavigation, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
4. Überspringen Sie mit den Tasten ◄► minutenweise die
Wiedergabe, um nach der gewünschte Szene zu suchen. Drücken
Sie anschließend die Taste OK oder die Taste PLAY ( ).
M
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
4 JAN/01/2009 17:30
Wiedergabeliste
Zeitnavigation
Szenennavigation
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
HDD
3JAN/01/2009 17:30 PR1
Zeitnavigation
1/3
 Der Cursor wird nicht bewegt, wenn der ausgewählte Titel kürzer als
eine Minute ist.
 Bei nicht mit diesem Gerät beschriebenen Disks ist die Funktion
Navigation möglicherweise nicht verfügbar.
00:00
17:30
<BEWEGEN
18:30
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
 Bei bearbeiteten Titeln wird evtl. nicht die genaue Suchdauer angezeigt.
Szene suchen über Szenennavigation
SXC
(VR-Modus)
Wenn ein Titel mit Indexmarken versehen ist (siehe Seite 57), können Sie mithilfe der Funktion
Szenennavigation nach der gewünschten Szene suchen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ aus der Titelliste einen Titel für die
Wiedergabe aus, und drücken Sie anschließend die GELBE Taste (C).
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Szenennavigation, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄►die gewünschte Szene aus,
und drücken Sie die Taste OK oder die Taste PLAY ( )
M
 Die Option Szenennavigation ist nur verfügbar, wenn der ausgewählte
Titel Indexmarken enthält.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
4 Jan/01/2009 17:30
Wiedergabeliste
Zeitnavigation
Szenennavigation
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
01 00:00:05
02 00:00:35
Szenennavigation
Szene Nr. 1/3
03 00:01:05
sWIEDRG
86_ bearbeitung
Länge
eBEENDEN
INHALT AUSWÄHLEN
SXCVKL
1. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Inhalt aus.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Inhalt aus, den Sie anzeigen
möchten, und drücken Sie anschließend die Taste OK oder ►.
Titel
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
 Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Disk den ausgewählten Inhalt
enthält.
Titel
DivX
Musik
Foto
4 Jan/01/2009 17:30
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
ERWEITERTE BEARBEITUNGSFUNKTIONEN (WIEDERGABELISTE)
Eine Wiedergabeliste erstellen
SXC
(VR-Modus)
Folgen Sie diesen Anweisungen, um aus einem aufgenommenen Titel eine neue Wiedergabeliste zu erstellen.
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
2. Drücken Sie die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird eingeblendet.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Neue W.-Liste, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Der Bildschirm ‚Wiedergabeliste erstellen‘ wird angezeigt.
4. Definieren Sie die Szene für die Wiedergabeliste:
Sobald Sie die gewünschte Startposition erreicht haben, drücken Sie
die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit an der Startposition werden im Fenster Start
angezeigt.
• Die gelbe Markierung springt zum Feld Ende.
) und
• Wählen Sie mithilfe der Tasten PLAY ( ), SEARCH (
) die Endposition des Abschnitts, aus dem Sie eine
SKIP (
neue Szene erstellen möchten.
5. Sobald Sie die gewünschte Endposition erreicht haben, drücken Sie
die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit der Endposition werden im Fenster Ende angezeigt.
• Die gelbe Markierung springt zum Feld Erstel.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Löschen
Kopieren
Umbenennen
Schutz
Teilweise
löschen
3 MPEG2
Teilen
4 Jan/01/2009 17:30
Neue 1
W.-Liste
SP
Alle Kompatib.
auswählen
zu V-Modus
Bearb.
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
Sortieren
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
HDD
Neue W.-Liste
Wiedergabeliste erstellen
Szene Nr. 001
Titelliste 1/3
Start
Ende
00:08:38
00:00:00
►
Start
00:08:38
Ende
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Erstel.
Zurück
  SCAN
# $ SKIP
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD
Neue W.-Liste
Wiedergabeliste erstellen
Szene Nr. 001
Start
00:08:38
Titelliste 1/3
6. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Erstel., und drücken Sie

die Taste OK.
Start
Ende
Erstel.
► Wiedrg
 Pause
  SCAN
• Eine weitere Szene für die Wiedergabeliste erstellen:
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
Eine neuer Bildschirm zum Erstellen einer Szene wird geöffnet.
Wiederholen Sie Schritt 4 bis 6, um eine weitere Szene für die
Wiedergabeliste zu erstellen.
Die neue Szene wird der aktuellen Wiedergabeliste hinzugefügt.
Sie können alle Szenen im Bildschirm „Wiedergabeliste bearbeiten“ überprüfen und anzeigen
(siehe Seite 89).
• So erstellen Sie eine neue Wiedergabeliste:
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6, um eine neue Wiedergabeliste anzulegen.
Ende
00:11:03
00:11:03
Zurück
# $ SKIP
eBEENDEN
Deutsch _87
BEARBEITUNG
M
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
bearbeitung
7. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Zurück, und drücken Sie die Taste OK, um den Vorgang
abzuschließen.
M
 Sie können bis zu 99 Wiedergabelisten erstellen.
 Je nach verwendeter Disk kann der angezeigte Bildschirm leicht unterschiedlich sein.
Eine Wiedergabeliste abspielen
SXC
(VR-Modus)
Folgen Sie diesen Anweisungen, um eine Wiedergabeliste abzuspielen.
N Mit Taste PLAY LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
PLAY LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste, die Sie
wiedergeben möchten, und drücken Sie die Taste OK oder die
Taste PLAY ( ).
3. Drücken Sie die Taste STOP ( ), um die Wiedergabe zu beenden.
Danach kehren Sie wieder zum Bildschirm Wiedergabeliste zurück.
HDD
JAN/02/2009 13:47
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
i WIEDERGABELISTE
4 Jan/02/2009 13:47
7 6 Szenen
Bearb.
Sortieren
Titelliste
a Marke
eBEENDEN
Eine Wiedergabeliste umbenennen
SXC
(VR-Modus)
Folgen Sie diesen Anweisungen, um eine Wiedergabeliste
umzubenennen, d. h. den Namen zu ändern.
N Mit Taste PLAY LIST
HDD
JAN/02/2009 13:47
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
i WIEDERGABELISTE
4 Jan/02/2009 13:47
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
PLAY LIST.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste, die Sie
umbenennen möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird eingeblendet.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Umbenennen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Der Bildschirm Umbenennen wird angezeigt.
4. Wählen Sie die gewünschten Zeichen mit den Tasten ▲▼◄► aus,
und drücken Sie die Taste OK.
• Rücksetzen (ROTE Taste (A)): Löscht das letzte Zeichen und
bewegt den Cursor um eine Stelle zurück.
• Leerz. (GRÜNE Taste (B)): Fügt einen Leerschritt ein und
verschiebt den Cursor eine Position vorwärts (nach rechts).
• Entfermen (GELBE Taste (C)): Löscht die gesamte
Zeicheneingabe.
• Speich. (BLAUE Taste (D)): Speichert die Zeicheneingabe.
5. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Speich. aus.
Der geänderte Name wird im Titelfeld der ausgewählten
Wiedergabeliste angezeigt.
88_ bearbeitung
7 6 Szenen
Bearb.
Sortieren
Titelliste
a Marke
HDD
JAN/02/2009 13:47
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
Löschen
Kopieren
i Wiedergabeliste
Umbenennen
4 JAN/02/2009
W.-Liste
bearb. 13:47
Neue 7
W.-Liste
6 Scenes
Alle auswählen
Bearb.
eBEENDEN
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
Sortieren
Titelliste
a Marke
HDD
eBEENDEN
Umbenennen
Dol phi n
Rücksetzen
mBEWEGEN
Leerz.
sWÄHLEN
Entfernen
rZURÜCK
Speich.
eBEENDEN
Eine Szene einer Wiedergabeliste bearbeiten
SXC
(VR-Modus)
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Szenen einer Wiedergabeliste zu bearbeiten.
N Mit Taste PLAY LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
PLAY LIST.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option W.-Liste bearb., und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Der Bildschirm ‚Wiedergabeliste bearbeiten‘ wird angezeigt.
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
Löschen
Kopieren
Umbenennen
i Wiedergabeliste
W.-Liste
bearb.
4 JAN/02/2009
13:47
Neue7
W.-Liste
6 Scenes
Alle auswählen
Bearb.
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
Sortieren
Titelliste
a Marke
HDD
JAN/02/2009 13:47
eBEENDEN
Wiedergabeliste bearbeiten
Szene Nr. 1/6
01
00:02:24
02
05
0:00:09
06
Ändern
0:00:34
03
00:00:31
00:01:06
07
00:00:00
Beweg.
04
0:01:22
Hinzu
Löschen
sWIEDRG
eBEENDEN
Eine ausgewählte Szene wiedergeben
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die gewünschte Szene für die Wiedergabe aus, und drücken Sie die
Taste OK oder PLAY ( ).
Die ausgewählte Szene wird wiedergegeben.
• Drücken Sie zum Beenden der Szenenwiedergabe die Taste STOP ( ).
Szene ändern (Szene ersetzen)
Führen Sie zunächst Schritt 1 bis 3 wie oben angegeben durch.
4-1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die Szene aus, die Sie ändern
möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Der Bildschirm ‚Szene modifizieren‘ wird geöffnet.
5. Definieren Sie die Szene neu:
Sobald Sie die gewünschte Startposition der Szene erreicht haben,
drücken Sie die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit der Startposition werden im Fenster Start
angezeigt.
• Wählen Sie Start- und Endposition der Szene mit den Tasten
) und SKIP (
)) aus.
PLAY ( ), SEARCH (
6. Sobald Sie die gewünschte Endposition der Szene erreicht haben,
drücken Sie die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit der Endposition werden im Fenster Ende
angezeigt.
7. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ändern, und drücken
Sie die Taste OK.
• Die zu ändernde Szene wird durch die neu definierte Szene ersetzt.
HDD
JAN/02/2009 13:47
Szene modifizieren
Szene Nr. 001
Titelliste 1/3
Start
Ende
00:04:54
00:00:00
►
00:05:27
Start
Ende
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Ändern
Zurück
  SCAN
# $ SKIP
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD
JAN/02/2009 13:47
Szene modifizieren
Szene Nr. 001
Title List: 1/3
Start
Ende
00:04:54
00:06:25

Start
00:06:25
Ende
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Ändern
Zurück
  SCAN
# $ SKIP
rZURÜCK
eBEENDEN
Deutsch _89
BEARBEITUNG
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste aus, die Sie
bearbeiten möchten, und drücken Sie die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird eingeblendet.
HDD
JAN/02/2009 13:47
bearbeitung
Eine Szene verschieben (die Position einer Szene ändern)
Schritte 1 bis 3 siehe Seite 89.
4-1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die Szene aus, die Sie an eine
andere Stelle verschieben möchten, und drücken Sie die GRÜNE
Taste (B).
• Eine gelbe Markierung wird um die zu verschiebende Szene
angezeigt.
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die Position aus, an die Sie die
ausgewählte Szene verschieben möchten, und drücken Sie die
Taste OK.
M
HDD
JAN/02/2009 13:47
Wiedergabeliste bearbeiten
Szene Nr. 1/6
01
00:02:24
02
0:00:34
03
00:00:31
05
0:00:09
06
00:01:06
07
00:00:00
04
0:01:22
sSPEICH.
eBEENDEN
 Sie können die ausgewählte Szene nicht an die Position der nächsten Szene verschieben, da die ausgewählte Szene
automatisch vor dieser Position eingefügt würde und dies keine Änderung bewirkt.
 Je nach verwendeter Disk kann der angezeigte Bildschirm leicht unterschiedlich sein.
Eine Szene hinzufügen
Schritte 1 bis 3 siehe Seite 89.
4-1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die Szene aus, vor der eine
neue Szene eingefügt werden soll, und drücken Sie die GELBE
Taste (C). Der Bildschirm ‚Szene hinzufügen‘ wird geöffnet.
5. Definieren Sie die Szene, die hinzugefügt werden soll:
Sobald Sie die gewünschte Startposition der Szene erreicht haben,
drücken Sie die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit der Startposition werden im Fenster Start
angezeigt.
• Wählen Sie Start- und Endposition der hinzuzufügenden Szene
) und SKIP (
))
mit den Tasten PLAY ( ), SEARCH (
aus.
6. Sobald Sie die gewünschte Endposition der Szene erreicht haben,
drücken Sie die Taste OK.
• Das Bild und die Zeit der Endposition werden im Fenster Ende
angezeigt.
• Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten, wählen Sie mit den
Tasten ◄► die Option Zurück, und drücken Sie die Taste OK.
HDD
JAN/02/2009 13:47
Szene hinzufügen
Szene Nr. 001
Title List: 1/3
Start
Ende
00:01:51
00:00:00
►
00:01:51
Start
Ende
Hinzu
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Zurück
  SCAN
# $ SKIP
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD
JAN/02/2009 13:47
Szene hinzufügen
Szene Nr. 001
Title List: 1/3
Start
Ende
00:01:51
00:07:28

00:07:28
Start
Ende
Hinzu
► Wiedrg
 Pause
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Zurück
  SCAN
# $ SKIP
rZURÜCK
eBEENDEN
7. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Hinzu, und drücken Sie die Taste OK.
• Der gewünschte Abschnitt wird vor der Szene eingefügt, die Sie in Schritt 4-1 unter „Eine Szene
hinzufügen“ ausgewählt haben.
Eine Szene löschen
Schritte 1 bis 3 siehe Seite 89.
4-1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄► die zu löschende Szene aus,
und drücken Sie die BLAUE Taste (D).
• Die Meldung “Wollen Sie die Szene löschen?” wird angezeigt .
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK, um die ausgewählte Szene zu löschen.
90_ bearbeitung
HDD
JAN/02/2009 13:47
01
00:02:24
05
0:00:09
Wiedergabeliste bearbeiten
Szene Nr. 1/6
02Wollen0:00:34
03
00:00:31
Sie die Szene
löschen? 04
Ja
Ändern
<BEWEGEN
06
00:01:06
Beweg.
sWÄHLEN
0:01:22
Nein
07
00:00:00
Hinzu
rZURÜCK
Löschen
eBEENDEN
Eine Wiedergabeliste löschen
N Mit Taste PLAY LIST
1. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
PLAY LIST.
HDD
JAN/02/2009 13:47
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Wiedergabeliste aus, die Sie
löschen möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um den
Eintrag mit einem Häkchen zu markieren.
• Wenn Sie einen der markierten Einträge doch nicht löschen
möchten, wählen Sie einfach den betreffenden Eintrag aus, und
drücken Sie erneut die Taste MARKER, um das Häkchen wieder
zu entfernen.
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Löschen, und drücken
Sie die Taste OK oder ►.
• Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung für den Löschvorgang:
„Wollen Sie löschen?“
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Ja, und drücken Sie die
Taste OK. Nach Abschluss des Löschvorgangs kehren Sie
automatisch zum Bildschirm Wiedergabeliste zurück.
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
i WIDERGABELISTE
4 Jan/02/2009 13:47
7 6 Szene
Bearb.
Sortieren
Titelliste
a Marke
HDD
JAN/02/2009 13:51
Nr.
Löschen
i WIDERGABELISTE
Kopieren
JAN/02/2009 13:51
Neue4W.-Liste
6 Scenes
Alle 7
auswählen
Alle abwählen
Bearb.
Titel
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
Sortieren
Titelliste
HDD
JAN/02/2009 13:51
4 JAN/02/2009 13:51
7 6 Scenes
Bearb.
<BEWEGEN
eBEENDEN
Wiedergabeliste
2/3
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
2 Positionen003
sind
ausgewählt
JAN/02/2009
14:08
Wollen Sie löschen?
i WIDERGABELISTE
werden alle Titel markiert.
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
a Marke
 Wenn Sie im Menü Bearb. die Option Alle auswählen auswählen,
eBEENDEN
Wiedergabeliste
2/3
Nr.
M
Länge
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
Ja
00:01:54
Nein
Sortieren
sWÄHLEN
Titelliste
rZURÜCK
eBEENDEN
Funktion „Sortieren“ verwenden (Wiedergabeliste)
Die Sortierreihenfolge der Wiedergabeliste kann auf einfache Weise
geändert werden.
HDD
JAN/02/2009 13:47
1. Wählen Sie im Listenmenü mit der GRÜNEN Taste (B) die
Menüoption Sortieren aus.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die gewünschte Option aus, und
drücken Sie dann die Taste OK oder ►.
• Datum: Nach dem Erstellzeitpunkt der Wiedergabelisten.
• Name: In alphabetischer Reihenfolge.
M
Wiedergabeliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/02/2009 13:47
00:06:09
002 JAN/02/2009 13:51
00:03:33
003 JAN/02/2009 14:08
00:01:54
i WIDERGABELISTE
4 Jan/02/2009 13:47
7 6 Szene
Bearb.
Datum
Name
Sortieren
Titelliste
a Marke
eBEENDEN
 Sie können nach Datum oder nach Name sortieren. Beim erneuten Aufrufen wird die Liste wieder in der
ursprünglichen Reihenfolge angezeigt.
Deutsch _91
BEARBEITUNG
3. Drücken Sie zum Auswählen der Option Bearb. die ROTE Taste (A).
Das Menü Bearb. wird angezeigt.
Titel
001 JAN/02/2009 13:47
bearbeitung
VON FESTPLATTE AUF DVD KOPIEREN (UND UMGEKEHRT)
Info zum Kopierbildschirm
1
HDD
Ausgewählte Positionen :
Kopieren
Verfügbar : 4099MB
Quelle : HDD
2
Nach: DVD
001 JAN/01/2009 1
003 JAN/01/2009 1
0 SP
8 47MB
Kopie starten
Sortieren
Auswahl
a Marke
5
6
1
Gesamtgröße und Anzahl der zum Kopieren ausgewählten Titel
2
Zu kopierender Titel
3
Verfügbarer Speicherplatz
4
Speicherort der kopierten Dateien
5
Starttaste für den Kopiervorgang
6
Taste zum Sortieren (Datum, Name, Länge, Senderinfo)
7
Auswahltaste
- Alle auswählen: Es werden alle Einträge im aktuellen Ordner markiert.
- Alle abwählen: Die Markierung wird für alle Einträge aufgehoben.
4
DVD
002 JAN/01/2009 1
3 MPEG2
3
eBEENDEN
7
Unterstützte Kopiervorgänge
Inhalt
Aufgenommener Videotitel
Kopiergeschützter Titel
Einmal kopierbarer Titel
HDD ΠDVD
Unterstützt
Nicht unterstützt
Verschieben
(Titel auf der Festplatte wird nach dem Kopieren gelöscht)
DVD ΠHDD
Unterstützt
Nicht unterstützt
Nicht unterstützt
Es kann nur auf CPRM-kompatible Disks kopiert werden.
Wenn Sie eine „einmal kopierbare Sendung“ auf DVD aufgenommen haben, kann dieser Titel nicht mehr auf
die Festplatte kopiert werden.
Wenn Sie aber eine „einmal kopierbare Sendung“ auf Festplatte aufgenommen haben, können Sie diese auf
DVD-RW (VR-Modus) oder DVD-RAM kopieren (verschieben).
N Mit Taste TITLE LIST
1. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, und legen Sie einen
beschreibbaren Disk-Rohling in das Diskfach ein.
2. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu
schließen. Warten Sie, bis die Anzeige LOAD erloschen ist.
Überprüfen Sie, ob auf der Disk eine ausreichende
Aufnahmekapazität vorhanden ist.
3. Wählen Sie mit den Tasten HDD oder DVD auf der Fernbedienung
den gewünschten Modus aus.
Alternativ können Sie den Modus auch über die Tasten HDD/DVD
an der Vorderseite des Geräts auswählen.
HDD
JAN/01/2009 17:30 PR1
Titelliste
1/3
Nr.
Titel
Länge
001 JAN/01/2009 17:30 PR
01:00:00
002 JAN/02/2009 21:00 PR
01:00:00
003 JAN/03/2009 23:15 PR
00:30:00
3 MPEG2
4 Jan/01/2009 17:30
1 SP
Kompatib. zu V-Modus
Bearb.
Sortieren
HDD
Ausgewählte Positionen :
4. Drücken Sie im Stoppmodus oder im Wiedergabemodus die Taste
TITLE LIST.
Quelle : HDD
5. Drücken Sie die Taste COPY. Der Kopierbildschirm wird geöffnet.
• Sie können auch während der Wiedergabe den Titel kopieren,
indem Sie die Taste COPY drücken.
3 MPEG2
Gehe zu
Inhalt
a Marke
eBEENDEN
Kopieren
Verfügbar : 4099MB
Nach: DVD
001 JAN/01/2009 1
DVD
002 JAN/01/2009 1
003 JAN/01/2009 1
0 SP
8 47MB
Kopie starten
Sortieren
Auswahl
a Marke eBEENDEN
6. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Titel aus, den Sie kopieren
möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um den Titel mit
einem Häkchen zu markieren. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Titel, die kopiert werden sollen.
• Wenn Sie einen der markierten Titel nicht kopieren möchten, wählen Sie einfach den betreffenden
Eintrag aus, und drücken Sie erneut die Taste MARKER, um das Häkchen wieder zu entfernen.
92_ bearbeitung
7. Drücken Sie zum Auswählen der Option Kopie starten die ROTE
Taste (A).
• Der zu kopierende Titel wird nicht auf dem Bildschirm angezeigt,
der Kopiervorgang beginnt, während auf dem Bildschirm das
aktuelle Fernsehprogramm angezeigt wird.
• Drücken Sie die Taste INFO, um den Kopierfortschrittsbalken
x
anzuzeigen.
Abbrech
Durch erneutes Drücken der Taste INFO wird der
Kopierfortschrittsbalken ausgeblendet.
• Drücken Sie zum Abbrechen eines laufenden Kopiervorgangs die ROTE Taste (A).
21%
b Lelsten-Anzelge
c Kanal
DVD-Video kopieren
1. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, und legen Sie eine DVDVideo-Disk in das Diskfach ein.
DVD HDD
 Kopieren
2. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu
schließen.
3. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste COPY.
Der Kopiervorgang wird gestartet.
M
 Kopieren ist nicht möglich wenn:
- Sie versuchen, einen Abschnitt eines Menüs zu kopieren.
- Sie versuchen, eine NTSC-Disk oder kopiergeschützte Disk zu kopieren
- wenn die Titel mit unterschiedlichen Farbnormen aufgenommen wurden.
- Wenn Sie einen Audiotitel auf die Festplatte kopieren, wird dieser im 2-Kanal-Format AC3 aufgenommen.
- Die Audioquelle wird nicht kopiert, wenn die Audio-Ausgabe im DTS-Modus erfolgt.
MP3, JPEG ODER DIVX KOPIEREN
Unterstützte Kopiervorgänge
Inhalt
MP3
JPEG (Foto)
DivX
CD-DA
•
•
•
•
•
HDD ΠDVD oder USB
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
Wird nicht unterstützt
DVD ΠHDD oder USB
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
USB ΠHDD oder DVD
Unterstützt
Unterstützt
Unterstützt
Wird nicht unterstützt
Disk (CD-R/CD-DA/CD-RW/DVD-RAM/DVD±R (fixiert)/DVD+RW/DVD-RW (fixiert)) Œ HDD oder USB
HDD ΠDVD-R, DVD-RW(V) oder USB
USB ΠHDD oder DVD-R, DVD-RW(V)
PTP USB steht nicht zur Verfügung, wenn Sie auf ein USB-Gerät kopieren.
Wenn die Disk mit dem Disk-Manager fixiert wird, liegt sie im Format UDF vor und ist PC-kompatibel.
Datei kopieren
1. Legen Sie eine JPEG-Disk, MP3-Disk oder DivX-Disk ein.
2. Drücken Sie die Taste OPEN/CLOSE, um das Diskfach zu
schließen.
Warten Sie, bis die Anzeige LOAD erloschen ist. Überprüfen Sie, ob
auf der Disk eine ausreichende Aufnahmekapazität vorhanden ist.
3. Drücken Sie die Taste MENU, und wählen Sie mit den Tasten ▲▼
die Option Bibliothek. Dann drücken Sie die Taste OK oder ►.
CD
Ausgewählte Positionen : 5.85MB (1)
Quelle : DVD
Kopieren
Verfügbar :
Nach:
Y ROOT
001 Song 10.mp3
9 MP3
8 5.85MB
E HDD
E USB
002 Song 1.mp3
003 Song 2.mp3
004 Song 3.mp3
005 Song 4.mp3
Kopie starten
Sortieren
Alle auswählen
Alle abwählen
a Marke eBEENDEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Musik, Foto oder DivX
und drücken Sie die Taste OK oder die Taste ►.
5. Drücken Sie die Taste COPY. Der Kopierbildschirm wird geöffnet.
Deutsch _93
BEARBEITUNG
8. Nach erfolgreichem Abschluss des Kopiervorgangs wird die Meldung „Der Titel wurde erfolgreich kopiert.“
angezeigt.
bearbeitung
6. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die MP3-, Foto- oder DivX-Datei
aus, die Sie kopieren möchten, und drücken Sie die Taste
MARKER, um die Datei mit einem Häkchen zu markieren.
• Wenn Sie einen der markierten Einträge nicht kopieren möchten,
wählen Sie einfach den betreffenden Eintrag aus, und drücken
Sie erneut die Taste MARKER, um das Häkchen wieder zu
entfernen.
7. Wählen Sie mit den Tasten ►▲▼ das Zielmedium, und drücken
Sie anschließend die Taste OK.
• Durch Drücken der GRÜNEN Taste (B) können Sie einen neuen
Ordner erstellen.
8. Drücken Sie zum Auswählen der Option Kopie starten die ROTE
Taste (A).
Die Meldung „Anzahl der Dateien: x“ wird angezeigt.
9. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Start, und drücken Sie
anschließend die Taste OK.
Das Kopieren der Dateien beginnt.
• Drücken Sie zum Abbrechen eines laufenden Kopiervorgangs die
Taste EXIT ( ).
CD
Ausgewählte Positionen : 9.68MB (2)
Kopieren
Verfügbar : 236724MB
Quelle : DVD
Nach: HDD
t ROOT
Y ROOT
001 Song 10.mp3
002 Song 1.mp3
9 MP3
003 Song 2.mp3
8 3.84MB
004 Song 3.mp3
005 Song 4.mp3
Kopie starten
Neuer Ordner
eBEENDEN
CD
Ausgewählte Positionen : 9.68MB (2)
Kopieren
Verfügbar : 236724MB
Quelle : DVD
Nach: HDD
Y ROOT
t ROOT
001Anzahl
Song 10.mp3
der Dateien : 2
002 Song 1.mp3
9 MP3
003 Song 2.mp3
8 3.84MB
Start
004 Song 3.mp3
BEENDEN
005 Song 4.mp3
Kopie starten
Neuer Ordner
Umbenennen
eBEENDEN
CD
Ausgewählte Positionen : 9.68MB (2)
QuelleKopieren...
: DVD
Kopieren
Verfügbar : 236724MB
Nach: HDD
Y ROOT
Verfügbarer
Platz : 236623 MB
001 Song :10.mp3
Anzahl der Dateien
1/2
Song1.mp3
1.mp3
Dateiname :002Song
9 MP3
t ROOT
003 Song 2.mp3
8 3.84MB
33%
004 Song 3.mp3
005 Song 4.mp3
Kopie starten
Neuer Ordner
Umbenennen
eBEENDEN
Ordner kopieren
1. Legen Sie eine Disk (JPEG, MP3 oder DivX) in das Diskfach ein.
2. Drücken Sie die Taste MENU, und wählen Sie mit den Tasten ▲▼
die Option Bibliothek. Dann drücken Sie die Taste OK oder ►.
CD
Ausgewählte Positionen : 76.8MB (2)
Kopieren
Verfügbar : 236715MB
Quelle : DVD
Nach:
E HDD
E USB
Y ROOT
E MP3 (1)
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Musik, Foto oder DivX,
und drücken Sie die Taste OK oder die Taste ►.
Daraufhin werden die verfügbaren MP3-, JPEG- oder DivX-Ordner
angezeigt.
4. Drücken Sie die Taste COPY.
Der Kopierbildschirm wird geöffnet.
5. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Ordner aus, den Sie kopieren
möchten, und drücken Sie die Taste MARKER, um den gewählten
Ordner mit einem Häkchen zu markieren.
• Wenn Sie einen der markierten Ordner nicht kopieren möchten,
wählen Sie einfach den betreffenden Eintrag aus, und drücken
Sie erneut die Taste MARKER, um das Häkchen zu entfernen.
6. Wählen Sie mit den Tasten ►▲▼ das Zielmedium, und drücken
Sie anschließend die Taste OK.
• Durch Drücken der GRÜNEN Taste (B) können Sie einen neuen
Ordner erstellen.
7. Drücken Sie zum Auswählen der Option Kopie starten die ROTE
Taste (A). Die Meldung „Anzahl der Dateien: x“ wird angezeigt.
E MP3 (2)
9 MP3
E MP3 (3)
8 40.2MB
Kopie starten
Alle auswählen
a Marke
CD
Ausgewählte Positionen : 76.8MB (2)
Alle abwählen
eBEENDEN
Kopieren
Verfügbar : 236715MB
Quelle : DVD
Nach: HDD
Y ROOT
t ROOT
E MP3 (1)
E MP3 (2)
9 MP3
E MP3 (3)
8 36.6MB
Kopie starten
Neuer Ordner
eBEENDEN
CD
Ausgewählte Positionen : 76.8MB (2)
Kopieren
Verfügbar : 236715MB
Quelle : DVD
To :
Y ROOT
t ROOT
der Dateien : 24
E MP3Anzahl
(1)
9 MP3
8 36.6MB
8. Wählen Sie mit den Tasten◄► die Option Start, und drücken Sie
Kopie starten
anschließend die Taste OK. Das Kopieren der Dateien beginnt.
Die Unterordner und Dateien im gewählten Ordner werden kopiert.
• Drücken Sie zum Abbrechen eines laufenden Kopiervorgangs die Taste EXIT (
94_ bearbeitung
Sortieren
E MP3 (2)
E MP3 (3)
Start
BEENDEN
Neuer Ordner
eBEENDEN
).
M
 Wenn Sie während des Kopiervorgangs die Taste EXIT (




CD
Ausgewählte Positionen : 76.8MB (2)
QuelleKopieren...
: DVD
Kopieren
Verfügbar : 236715MB
To :
Y ROOT
Verfügbarer
Platz : 236615 MB
MP3 (1)
Anzahl der E
Dateien
: 1 / 24
(2)## 1.mp3
Dateiname E
: 01.MP3
###
9 MP3
8 36.6MB
Kopie starten
t ROOT
E MP3 (3)
33%
Neuer Ordner
eBEENDEN
BEARBEITUNG

) drücken,
wird die sich im Kopiervorgang befindliche Datei noch vollständig kopiert
und das Kopieren danach abgebrochen.
Sie können bis zu 500 Dateien oder 500 Unterordner in einen Ordner
kopieren. [MP3, JPEG, DivX]
Wenn Sie eine Kopie von einer Datei erstellen möchten, müssen Sie
zunächst einen neuen Ordner anlegen.
Sie können keine Dateien direkt ins Stammverzeichnis (ROOT) kopieren,
sondern nur in Unterordner, die Sie ggf. zunächst anlegen müssen.
Wenn das übergeordnete Verzeichnis (ROOT) bereits 500 Ordner
enthält, müssen Sie ein oder mehrere Objekt(e) löschen, bevor ein neuer
Ordner erstellt werden kann.
Die Dateigrößen auf einer Disk und auf der Festplatte können aufgrund
des verwendeten Dateisystems geringfügig voneinander abweichen.
Wenn Sie einige Einträge im aktuellen Ordner markieren und einen
anderen Ordner öffnen, wird die Markierung der Einträge im ersten
Ordner automatisch aufgehoben und aus der Auswahlliste entfernt.
NAMEN EINER MUSIK-/FOTO-/DIVX-DATEI ÄNDERN
S
Sie können die auf der Festplatte gespeicherten Musik-, Foto- oder DivX-Dateien umbenennen.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ den Eintrag aus, den Sie
umbenennen möchten, und drücken Sie anschließend die ROTE
Taste (A).
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Umbenennen, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Der Bildschirm Umbenennen wird geöffnet.
3. Wählen Sie die gewünschten Zeichen mit den Tasten ▲▼◄► aus,
und drücken Sie die Taste OK.
• Rücksetzen (ROTE Taste (A)): Löscht das letzte Zeichen und
bewegt den Cursor um eine Stelle zurück.
• Leerz. (GRÜNE Taste (B)): Fügt ein Leerzeichen ein und
verschiebt den Cursor eine Position vorwärts (nach rechts).
• Entfernen (GELBE Taste (C)): Löscht alle eingegebenen
Zeichen.
• Speich. (BLAUE Taste (D)): Speichert die Zeicheneingabe.
4. Wählen Sie mit der BLAUEN Taste (D) den Menüpunkt Speich.
aus.
Für den ausgewählten Eintrag wird der geänderte Dateiname
angezeigt.
HDD
Q Song 1.mp3
Musikliste
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
Kopieren
Neue W.-Liste
  ►   00:00:00
Wiedergabeliste
9 Song 1.mp3
Alle auswählen
E ROOT
Löschen
Umbenennen
Bearb.
001 Song 1.mp3
3.8 MB
002 Song 2.mp3
3.8 MB
003 Song 3.mp3
5.1 MB
004 Song 4.mp3
9.2 MB
005 Song 5.mp3
5.2 MB
006 Song 6.mp3
10.3 MB
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Wiederg.modus
a Marke
HDD
Inhalt
eBEENDEN
Umbenennen
Dream
Rücksetzen
mBEWEGEN
Leerz.
Entfernen
sWÄHLEN
rZURÜCK
HDD
Q Dream.mp3
Speich.
eBEENDEN
Musikliste
1/9
Nr.
Titel
Größe
Y ROOT
►
00:00:00
9 Dream.mp3
E ROOT
Bearb.
Q Dream.mp3
3.8 MB
002 Song 2.mp3
3.8 MB
003 Song 3.mp3
5.1 MB
004 Song 4.mp3
9.2 MB
005 Song 5.mp3
5.2 MB
006 Song 6.mp3
10.3 MB
Sortieren
#/$ Vorheriges/Nächste Seite
Wiederg.modus
a Marke
Inhalt
eBEENDEN
Deutsch _95
bearbeitung
DISK-MANAGER
Disk-Name bearbeiten
XCVKL
Folgen Sie diesen Anweisungen, um einer Disk einen Namen zu geben.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Umbenennen, und
drücken Sie die Taste OK.
Der Bildschirm Umbenennen wird angezeigt.
4. Wählen Sie die gewünschten Zeichen mit den Tasten ▲▼◄► aus,
und drücken Sie die Taste OK.
5. Wählen Sie mit den BLAUEN Taste (D) die Option Speich. aus.
Der Disk wird der eingegebene Name zugewiesen.
M
DVD-RAM(VR)
Disk-Manager
Disk-Name
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Schreibschutzinformation
Nicht geschützt
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
Umbenennen
<BEWEGEN
Schutz
Alle löschen
sWÄHLEN
rZURÜCK
DVD-RAM(VR)
Formatieren
eBEENDEN
Umbenennen
DISC–1
 Vor der Bearbeitung muss ggf. der Disk-Schutz aufgehoben werden.
 Je nach verwendeter DVD kann der angezeigte Bildschirm leicht
unterschiedlich sein.
Rücksetzen
mBEWEGEN
Leerz.
Entfernen
sWÄHLEN
rZURÜCK
Speich.
eBEENDEN
Disk-Schutz
XCV
Mithilfe des Disk-Schutzes können Sie Ihre Disks vor versehentlichem Formatieren oder Löschen schützen.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Schutz, und drücken
Sie die Taste OK.
4. Wählen Sie mit den Tasten◄ ► die Option Ein, und drücken Sie
die Taste OK.
DVD-RAM(VR)
Disk-Manager
Disk-Name
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Schreibschutzinformation
Nicht geschützt
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
Umbenennen
<BEWEGEN
Schutz
Alle löschen
sWÄHLEN
rZURÜCK
DVD-RAM(VR)
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Disc Schutz Info
Disk-Schutz:
Not Protected
Current Rec. Mode
VR-Mode
Ein
Umbenennen
96_ bearbeitung
eBEENDEN
Disk-Manager
Disk-Name
<BEWEGEN
Formatieren
Aus
Schutz
Alle löschen
sWÄHLEN
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
Alle Titel löschen
XCVKL
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
DVD-RAM(VR)
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Schreibschutzinformation
Nicht geschützt
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
Umbenennen
<BEWEGEN
Schutz
Alle löschen
sWÄHLEN
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
DVD-RAM(VR)
Disk-Manager
Disk-Name
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Wollen Sie alle Nicht
Titellisten
Schreibschutzinformation
geschütztlöschen?
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
Ja
Umbenennen
<BEWEGEN
Nein
Schutz
Alle löschen
sWÄHLEN
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
Alle Titel werden gelöscht.
Alle Titel, DivX-, Musik- und Fotodateien löschen
S
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Löschen, und drücken
Sie die Taste OK.
• Wenn ein geschützter Eintrag vorhanden ist, funktioniert die
Option Alle löschen nicht. Falls ein Titel mit einem Standbild
vorhanden ist, funktioniert diese Option ebenfalls nicht. Wenn Sie
einen geschützten Eintrag löschen möchten, deaktivieren Sie
seinen Schutz.
4. Wählen Sie mit den Tasten◄ ► die Option Titel, DivX, Musik oder
Foto, und drücken Sie die Taste OK.
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie
die Taste OK.
Alle Titel, DivX-, Musik- oder Fotodateien werden gelöscht.
HDD
Disk-Manager
Gebrauchter Platz
000:39
( 1.68 GB)
Verfügbarer Platz
065:19 XP
( 231.01 GB)
Löschen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Formatieren
rZURÜCK
eBEENDEN
HDD
Disk-Manager
Used Space
000:39
( 1.68 GB)
Available Space
065:19 XP
( 231.01 GB)
Wählen Sie Inhalte für Gesamtlöschung
Titel
DivX
Musik
Foto
Löschen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
Formatieren
rZURÜCK
eBEENDEN
<Titel>
HDD
Disk-Manager
Used Space
000:39
( 1.68 GB)
Available Space
065:19 XP
( 231.01 GB)
Alle Wiedergabelisten werden gelöscht.
Wollen Sie fortfahren?
Ja
Nein
Löschen
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
Deutsch _97
BEARBEITUNG
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄ ► die Option Alle löschen, und
drücken Sie die Taste OK.
• Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung für den Löschvorgang:
„Wollen Sie alle Titellisten löschen?“.
• Wenn ein geschützter Titel vorhanden ist, funktioniert die Option
Alle löschen nicht. Falls ein Titel mit einem Standbild vorhanden
ist, funktioniert diese Option ebenfalls nicht. Wenn Sie einen
geschützten Titel löschen möchten, deaktivieren Sie seinen
Schutz.
• Wird eine geschützte DVD-RAM/-RW verwendet, können keine
Daten von der Disk gelöscht werden.
• Wenn Sie Ja wählen, erhalten Sie folgende
Bestätigungsaufforderung: „Alle Wiedergabelisten werden
gelöscht. Wollen Sie fortfahren?“.
Disk-Manager
Disk-Name
bearbeitung
Eine Disk formatieren
SXCK
Mit den nachstehenden Anweisungen formatieren Sie eine Disk. Der Disk-Schutz muss dazu aufgehoben
werden.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
HDD
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
Disk-Manager
Gebrauchter Platz
000:39
( 1.68 GB)
Verfügbarer Platz
065:19 XP
( 231.01 GB)
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄► die Option Formatieren, und
drücken Sie die Taste OK.
HDD/ DVD-RAM/+RW
Löschen
Formatieren
• Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung für den
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
eBEENDEN
Formatierungsvorgang: „Aktuelle Medien:½½½ Wollen Sie
formatieren?“.
• Wenn Sie Ja wählen, erhalten Sie folgende Bestätigungsaufforderung: „Alle Daten werden gelöscht.
Wollen Sie fortfahren?“.
DVD-RW
• Sie erhalten folgende Bestätigungsmeldung: „Aufnahmeformat für die DVD-RW wählen“.
• Wenn Sie den gewünschten Formattyp auswählen, erhalten Sie die folgende Bestätigungsmeldung:
„Alle Daten werden gelöscht. Wollen Sie fortfahren?“.
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK. Die Disk wird formatiert.
DVD-VR und DVD-V werden nach ihrem Aufnahmeformat definiert.
Disktyp
DVD-VR
DVD-V
DVD-RAM/-RW
DVD-RW/DVD-R
• Bei DVD+RW besteht kein Unterschied zwischen dem
DVD-Videoformat (V-Modus) und dem DVD-Videoaufnahmeformat (VR-Modus).
Eine Disk fixieren
CVL
Nachdem Sie Titel mit dem HDD/DVD-Recorder auf eine DVD-RW/±R
aufgenommen haben, muss diese abgeschlossen werden, damit sie
auf anderen Geräten abspielbar ist.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
DVD-RW(VR)
DVD-VR
Gebrauchter Platz
00:17
( 0.52 GB)
Verfügbarer Platz
01:54 SP
( 3.85 GB)
Schreibschutzinformation
Nicht geschützt
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
Umbenennen
Schutz
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼◄ ► die Funktion Fixieren, und
drücken Sie die Taste OK.
Sie erhalten folgende Bestätigungsaufforderung: „Wollen Sie die
Disk fixieren?“.
Disk-Manager
Disk-Name
mBEWEGEN
Alle löschen
sWÄHLEN
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
Die folgende Meldung wird erneut angezeigt: „Disk wird fixiert. Wollen Sie fortfahren?“.
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
Die Disk wird fixiert.
98_ bearbeitung
Fixieren
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
M
 Sobald eine Disk fixiert ist, können Sie keine Dateien mehr von der Disk löschen.
 Nach der Fixierung funktionieren DVD±R/-RW (V-Modus) wie reguläre DVD-Videos.
 Je nach verwendetem Disktyp kann der angezeigte Bildschirm leicht unterschiedlich sein.
 Die Dauer der Fixierung kann je nach Menge der auf der Disk aufgezeichneten Daten unterschiedlich sein.
 Die Daten auf der Disk werden beschädigt, falls der HDD/DVD-Recorder während des Fixierungsvorgangs
ausgeschaltet wird.
 Mit der EZ-Aufnahme-Funktion können Sie eine Disk automatisch fixieren. (Siehe Seite 48)
C
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste MENU.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲▼ die Option Disk-Manager, und
drücken Sie die Taste OK oder ►.
DVD-RW(VR:F)
Disk-Manager
Disk-Name
DVD-VR
Aktueller Aufnahmemodus
VR-Modus
3. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Fix. aufh., und
drücken Sie die Taste OK.
Sie erhalten folgende Bestätigungsaufforderung: „Wollen Sie die
Fixierung der Disk aufheben?“.
4. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie
die Taste OK.
Die folgende Meldung wird erneut angezeigt: „Fixierung der Disk
wird aufgehoben. Wollen Sie fortfahren?“.
Fix. aufh.
<BEWEGEN
sWÄHLEN
rZURÜCK
Formatieren
eBEENDEN
5. Wählen Sie mit den Tasten ◄ ► die Option Ja, und drücken Sie die Taste OK.
Die Fixierung der Disk wird aufgehoben.
M
 DVD-RW im V-Modus fixieren/Fixierung aufheben
Fixierung
Fixierung aufheben
Kennzeichnung
DVD-Video(RW)
DVD-RW(V)
Funktionsweise
Wie DVD-Video
Zusätzliche Aufnahme, Schutz und
Löschen sind möglich.
 DVD-RW im VR-Modus fixieren/Fixierung aufheben
Fixierung
Fixierung aufheben
Kennzeichnung
DVD-RW(VR:F)
DVD-RW(VR)
Funktionsweise
Zusätzliche Aufnahme, Löschen,
Bearbeiten und Schutz sind nicht möglich.
Zusätzliche Aufnahme, Löschen,
Bearbeiten und Schutz sind möglich.
Deutsch _99
BEARBEITUNG
Fixierung einer Disk aufheben (V-/VR-Modus)
weitere informationen
FEHLERBEHEBUNG
Gehen Sie bei einer Fehlfunktion Ihres Geräts die nachfolgende Checkliste durch, bevor Sie sich über Ihren
Fachhändler an den Samsung-Kundendienst wenden.
PROBLEM
ERKLÄRUNG/LÖSUNG
Nach dem Einschalten wird einige Zeit nur
der Eingang angezeigt.
Der HDD/DVD-Recorder benötigt einige Sekunden zur Initialisierung, sodass für
ungefähr 10 Sekunden nach dem Einschalten der Eingang angezeigt wird.
Keine Aufnahme von Fernsehprogrammen
möglich.
• Überprüfen Sie, ob der Netzstecker fest in der Netzsteckdose sitzt.
• Haben Sie das Geräte-Setup korrekt durchgeführt und die verfügbaren
Fernsehsender eingestellt und im HDD/DVD-Recorder gespeichert?
• Überprüfen Sie den freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte/DVD-RAM/±RW/±R.
Ich habe die Taste REC gedrückt, aber das
Gerät zeigt keine Reaktion.
Überprüfen Sie den eingelegten Disktyp. (Siehe Seite 68)
Falls ein Programm kopiergeschützt ist, kann es nicht aufgenommen werden.
Wiedergabe der Disk nicht möglich.
• Überprüfen Sie, ob die Disk korrekt mit der Beschriftung nach oben eingelegt wurde.
• Überprüfen Sie den Ländercode der DVD.
• Dieser HDD/DVD-Recorder kann einige Arten von Disks nicht wiedergeben.
(Siehe Seiten 8 und 49)
Das Symbol
Sie können den Vorgang oder die Funktion aus einem der folgenden Gründe
nicht ausführen:
(1) Ihre DVD schließt diese Funktion aus.
(2) Ihre DVD unterstützt die Funktion nicht (z. B. Kamerawinkel).
(3) Die Option ist zur Zeit nicht verfügbar.
(4) Sie haben einen Titel, ein Kapitel oder eine Wiedergabezeit außerhalb des
verfügbaren Bereichs ausgewählt.
wird angezeigt.
Die Einstellungen für den
Wiedergabemodus unterscheiden sich
von den Einstellungen im
Konfigurationsmenü.
Die Disk unterstützt nicht alle ausgewählten Funktionen.
In diesem Fall funktionieren einige Einstellungen im Konfigurationsmenü
eventuell nicht korrekt.
Keine Änderung des Bildformats möglich.
Das Bildformat ist für DVDs festgelegt. (Siehe Seite 43)
Beim Wiedergeben einer DVD funktioniert
die Einstellung des Kamerawinkels nicht.
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Disk Bilder enthält, die aus
verschiedenen Kamerawinkeln aufgenommen wurden.
Die gewählte Wiedergabe- und/oder
Untertitelsprache wird nicht
wiedergegeben.
Wiedergabe- und Untertitelsprachen sind diskspezifisch. Nur die auf einer DVD
enthaltenen Wiedergabe- und Untertitelsprachen sind verfügbar und werden im
Diskmenü angezeigt.
Der Titel oder die Datei kann nicht kopiert
werden.
• Geschützte DVDs können nicht auf Festplatte kopiert werden.
• Prüfen Sie anhand der Kopiertabelle auf Seite 6, ob das Kopieren unterstützt wird.
Unter „Funktion „Kompatib. zu V-Modus“ einstellen“ auf Seite 48 können Sie
überprüfen, ob das Kopieren unterstützt wird.
Die Disk dreht sich zwar, aber es werden
keine Bilder oder nur Bilder mit schlechter
Qualität angezeigt.
• Überprüfen Sie, ob die Anzeigeoptionen und der Videoausgang richtig
eingestellt wurden. (Siehe Seite 43-45)
• Überprüfen Sie, ob die Disk beschädigt oder verschmutzt ist.
• Einige Disks von schlechter Qualität lassen sich nicht korrekt wiedergeben.
• Falls eine Szene einen plötzlichen Übergang von dunkel nach hell enthält,
kann es zu einem kurzen vertikalen Bildschirmflimmern kommen, es liegt
jedoch kein Defekt vor.
100_ weitere informationen
PROBLEM
ERKLÄRUNG/LÖSUNG
• Sehen Sie sich ein Programm im Zeitlupenmodus oder im Suchmodus an?
Wenn Sie ein Programm mit einer anderen Geschwindigkeit als der normalen
wiedergeben, wird der Ton nicht wiedergegeben. (Eine Ausnahme hiervon ist
die Funktion Schnellvorlauf (X2).
• Überprüfen Sie Anschlüsse und Einstellungen. (Siehe Seite 27-29 und 41~42)
• Überprüfen Sie, ob die Disk beschädigt ist. Reinigen Sie die Disk bei Bedarf.
• Überprüfen Sie, ob die Disk korrekt mit der Beschriftung nach oben eingelegt wurde.
Keine Audioausgabe
Überprüfen Sie, ob der Digital-Ausgang im Menü Tonoptionen korrekt eingestellt
ist. (Siehe Seite 41~42)
Timeranzeige blinkt.
• Prüfen Sie, ob auf der DVD bzw. der Festplatte genügend Aufnahmekapazität
vorhanden ist.
• Prüfen Sie, ob die eingelegte Disk beschreibbar ist. Prüfen Sie dies vor dem
Aufnahmezeitpunkt.
Die Timeraufnahme funktioniert nicht
korrekt.
• Prüfen Sie die Zeiten für Aufnahmebeginn und -ende nochmals.
• Die Aufnahme wird abgebrochen, wenn die Stromversorgung während der
Aufnahme durch einen Stromausfall o. ä. unterbrochen wird.
Kopieren von oder auf USB nicht möglich.
• Überprüfen Sie den USB-Anschluss. Trennen Sie die Verbindung und
versuchen Sie, erneut eine Verbindung herzustellen.
• Konsultieren Sie „Mit dem Hostport kompatible USB-Geräte“ auf Seite 8.
Keine HDMI-Wiedergabe
• Vergewissern Sie sich, dass der Videoeingang HDMI-fähig ist.
• Prüfen Sie die Verbindung zwischen dem Fernsehgerät und dem HDMIAnschluss des DVD-Recorders.
• Überprüfen Sie, ob Ihr Fernsehgerät HDMI unterstützt.
Schlechte HDMI-Wiedergabe
Wenn auf dem Bildschirm nur Rauschen angezeigt wird, ist es wahrscheinlich, dass
lhr Fernsehgerät HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) nicht unterstützt.
Bildflackern bei HDMI-Wiedergabe
• Vergewissern Sie sich, dass Ihr Fernsehgerät korrekt eingestellt ist.
• Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
• Zeigen Sie mit der Fernbedienung in Richtung Empfangssensor am HDD/
DVD-Recorder. Halten Sie den korrekten Abstand ein. Entfernen Sie etwaige
Hindernisse zwischen Ihrem HDD/DVD-Recorder und der Fernbedienung.
• Überprüfen Sie, ob die Batterien leer sind.
• Prüfen Sie den Status der TV/DVD-Wahltaste.
• Prüfen Sie, ob die Taste zur Fernsehersteuerung (TV) gedrückt ist.
Ich habe mein Passwort für die
Kindersicherung vergessen.
Entnehmen Sie ggf. eingelegte Disks, und halten Sie die Taste PLAY/PAUSE
(&) auf der Vorderseite des Recorders etwas länger als 10 Sekunden gedrückt.
Alle Einstellungen, einschließlich Passwort, werden auf die werksseitigen
Standardeinstellungen zurückgesetzt. Verwenden Sie diese Funktion nur, wenn
es unbedingt erforderlich ist. (Beachten Sie, dass diese Funktion nur möglich ist,
wenn keine Disk eingelegt ist.)
Ist es möglich, Wiedergabe- und
Untertitelsprache auf einer aufgenommenen
Disk nachträglich zu ändern?
Aufnahmen auf Disk können nur mit der Untertitel- und Wiedergabesprache
wiedergegeben werden, die beim Aufnehmen gewählt wurden.
Sonstige Probleme.
• Lesen Sie das Inhaltsverzeichnis, suchen Sie nach dem Abschnitt mit einer
Beschreibung Ihres Problems und folgen Sie den dort gegebenen Anweisungen.
• Ziehen Sie den Netzstecker des HDD/DVD-Recorders, und stecken Sie diesen
nach einigen Sekunden wieder ein.
• Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den SamsungKundendienst in Ihrer Nähe.
Deutsch _101
WEITERE INFORMATIONEN
Kein Ton
Anhang
TECHNISCHE DATEN
Allgemein
Eingänge
Netzanschluss
AC 220~240 V, 50 Hz
Leistungsaufnahme
28 Watt / 1 Watt (Stromsparmodus)
Gewicht
3,8 kg
Abmessungen
420 mm (B) x 300 mm (T) x 55 mm (H)
Betriebstemperatur
+5 °C bis +35 °C
Sonstige Betriebsbedingungen
Während des Betriebs in waagrechter Position belassen. Weniger
als 75% Luftfeuchtigkeit
Video
Composite Video: 1,0 Vss bei 75 Ω Impedanz, Synchronisation negativ
Audio
Maximaler Audioeingangspegel: 2 Vrms
DV-Eingang
IEEE 1394(4p) kompatibel
Fernsehnorm
PAL, SECAM-B/G, D/K, I
Scart-Buchse
AV2 (Scart Ext)
Video: Composite, RGB
Audio: analog
Ein analoger Ausgang
Audio
Digitaler Audioausgang optisch/koaxial
Composite Video: ein Videoausgang
Ausgänge
1 Komponentenausgang (Y: 1,0 Vss, Pb: 0,70 Vss, Pr: 0,70 Vss bei 75 Ω
Impedanz)
Video
HDMI/DVI (576p, 720p,1080i, 1080p)
Scart-Buchse
Aufnahme
FestplattenKapazität
USB
AV1 (Scart TV)
Video: Composite, RGB
Audio: analog
Videokomprimierungsformat
MPEG-II
Audiokomprimierungsformat
Dolby Digital Zweikanal/256 Kbps, MPEG-II
Aufnahmequalität
XP (ca. 8,5 Mbps), SP (ca. 4,5 Mbps), LP (ca. 2,5 Mbps),
EP (ca. 1,6 Mbps oder ca 1,2 Mbps)
Frequenzgang
20 Hz~20 kHz
DVD-HR773
160 GB
DVD-HR775
250 GB
DVD-HR777
320 GB
USB 2.0 H/S
Ein Host-Anschluss
Audioausgang
Bei DVDs werden Audiosignale, die mit einer Abtastfrequenz von 96 kHz aufgenommen wurden, in 48 kHz konvertiert
und ausgegeben.
Disktyp
DVD
AUDIO CD (CD-DA)
Analoger Audioausgang
48 / 96 kHz
44,1 kHz
Digitaler Audioausgang
48 kHz
44,1 kHz
102_ anhang
 This product uses parts of the software from the Independent JPEG Group.
 This product uses some software programs which are distributed under the GPL/LGPL license. Accordingly, the following GPL and LGPL software source codes that
have been used in this product can be provided after asking to vdswmanager@samsung.com. GPL software: Linux Kernel, Busybox, Binutilis LGPL software: Glibc
The GNU General Public License (GPL)
Version 2, June 1991
Copyright (C) 1989, 1991
Free Software Foundation, Inc.59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA
Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copiesof this license document, but changing it is not allowed.
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change it. By contrast, the GNU General Public License
is intended to guarantee your freedom to share and change free software--to make sure the software is free for all its users. This General Public
License applies to most of the Free Software Foundation’s software and to any other program whose authors commit to using it. (Some other Free
Software Foundation software is covered by the GNU Library General Public License instead.) You can apply it to your programs, too.
When we speak of free software, we are referring to freedom, not price. Our General Public Licenses are designed to make sure that you have the
freedom to distribute copies of free software (and charge for this service if you wish), that you receive source code or can get it if you want it, that
you can change the software or use pieces of it in new free programs; and th at you know you can do these things.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid anyone to deny you these rights or to ask you to surrender the rights. These
restrictions translate to certain responsibilities for you if you distribute copies of the software, or if you modify it.
For example, if you distribute copies of such a program, whether gratis or for a fee, you must give the recipients all the rights that you have. You
must make sure that they, too, receive or can get the source code. And you must show them these terms so they know their rights.
We protect your rights with two steps: (1) copyright the software, and (2) offer you this license which gives you legal permission to copy, distribute
and/or modify the software.
Also, for each author’s protection and ours, we want to make certain that everyone understands that there is no warranty for this free software. If the
software is modified by someone else and passed on, we want its recipients to know that what they have is not the original, so that any problems
introduced by others will not reflect on the original authors’ reputations.
Finally, any free program is threatened constantly by software patents. We wish to avoid the danger that redistributors of a free program will
individually obtain patent licenses, in effect making the program proprietary. To prevent this, we have made it clear that any patent must be licensed
for everyone’s free use or not licensed at all.
The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow.
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND MODIFICATION
0. This License applies to any program or other work which contains a notice placed by the copyright holder saying it may be distributed under
the terms of this General Public License. The “Program”, below, refers to any such program or work, and a “work based on the Program” means
either the Program or any derivative work under copyright law: that is to say, a work containing the Program or a portion of it, either verbatim or with
modifications and/or translated into another language. (Hereinafter, translation is included without limitation in the term “modification”.) Each licensee
is addressed as “you”.
Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License; they are outside its scope. The act of running the
Program is not restricted, and the output from the Program is covered only if its contents constitute a work based on the Program (independent of
having been made by running the Program). Whether that is true depends on what the Program does.
1. You may copy and distribute verbatim copies of the Program’s source code as you receive it, in any medium, provided that you conspicuously
and appropriately publish on each copy an appropriate copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that refer to this
License and to the absence of any warranty; and give any other recipients of the Program a copy of this License along with the Program.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option offer warranty protection in exchange for a fee.
2. You may modify your copy or copies of the Program or any portion of it, thus forming a work based on the Program, and copy and distribute
such modifications or work under the terms of Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:
a) You must cause the modified files to carry prominent notices stating that you changed the files and the date of any change.
b) You must cause any work that you distribute or publish, that in whole or in part contains or is derived from the Program or any part
thereof, to be licensed as a whole at no charge to all third parties under the terms of this License.
c) If the modified program normally reads commands interactively when run, you must cause it, when started running for such interactive
use in the most ordinary way, to print or display an announcement including an appropriate copyright notice and a notice that there is no
warranty (or else, saying that you provide a warranty) and that users may redistribute the program under these conditions, and telling the
user how to view a copy of this License. (Exception: if the Program itself is interactive but does not normally print such an announcement,
your work based on the Program is not required to print an announcement.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that work are not derived from the Program, and can be
reasonably considered independent and separate works in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those sections when
you distribute them as separate works. But when you distribute the same sections as part of a whole which is a work based on the Program, the
distribution of the whole must be on the terms of this License, whose permissions for other licensees extend to the entire whole, and thus to each
and every part regardless of who wrote it.
Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written entirely by you; rather, the intent is to exercise the right to
control the distribution of derivative or collective works based on the Program.
In addition, mere aggregation of another work not based on the Program with the Program (or with a work based on the Program) on a volume of a
storage or distribution medium does not bring the other work under the scope of this License.
3. You may copy and distribute the Program (or a work based on it, under Section 2) in object code or executable form under the terms of Sections
1 and 2 above provided that you also do one of the following:
a) Accompany it with the complete corresponding machine-readable source code, which must be distributed under the terms of Sections 1
and 2 above on a medium customarily used for software interchange; or,
b) Accompany it with a written offer, valid for at least three years, to give any third party, for a charge no more than your cost of physically
performing source distribution, a complete machine-readable copy of the corresponding source code, to be distributed under the terms of
Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software interchange; or,
c) Accompany it with the information you received as to the offer to distribute corresponding source code. (This alternative is allowed only for
noncommercial distribution and only if you received the program in object code or executable form with such an offer, in accord with Subsection b
above.)
The source code for a work means the preferred form of the work for making modifications to it. For an executable work, complete source code
means all the source code for all modules it contains, plus any associated interface definition files, plus the scripts used to control compilation and
installation of the executable. However, as a special exception, the source code distributed need not include anything that is normally distributed (in
either source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and so on) of the operating system on which the executable runs, unless
that component itself accompanies the executable.
If distribution of executable or object code is made by offering access to copy from a designated place, then offering equivalent access to copy the
source code from the same place counts as distribution of the source code, even though third parties are not compelled to copy the source along
with the object code.
4. You may not copy, modify, sublicense, or distribute the Program except as expressly provided under this License. Any attempt otherwise to
copy, modify, sublicense or distribute the Program is void, and will automatically terminate your rights under this License. However, parties who have
received copies, or rights, from you under this License will not have their licenses terminated so long as such parties remain in full compliance.
5. You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing else grants you permission to modify or distribute the
Program or its derivative works. These actions are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or distributing the
Program (or any work based on the Program), you indicate your acceptance of this License to do so, and all its terms and conditions for copying,
distributing or modifying the Program or works based on it.
6. Each time you redistribute the Program (or any work based on the Program), the recipient automatically receives a license from the original
licensor to copy, distribute or modify the Program subject to these terms and conditions. You may not impose any further restrictions on the
recipients’ exercise of the rights granted herein. You are not responsible for enforcing compliance by third parties to this License.
7. If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any other reason (not limited to patent issues), conditions
are imposed on you (whether by court order, agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License, they do not excuse you from
the conditions of this License. If you cannot distribute so as to satisfy simultaneously your obligations under this License and any other pertinent
obligations, then as a consequence you may not distribute the Program at all. For example, if a patent license would not permit royalty-free
redistribution of the Program by all those who receive copies directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this
License would be to refrain entirely from distribution of the Program.
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular circumstance, the balance of the section is intended to apply and
the section as a whole is intended to apply in other circumstances.
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property right claims or to contest validity of any such claims; this section
has the sole purpose of protecting the integrity of the free software distribution system, which is implemented by public license practices. Many people have
made generous contributions to the wide range of software distributed through that system in reliance on consistent application of that system; it is up to the
author/donor to decide if he or she is willing to distribute software through any other system and a licensee cannot impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of the rest of this License.
8. If the distribution and/or use of the Program is restricted in certain countries either by patents or by copyrighted interfaces, the original copyright holder
who places the Program under this License may add an explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so that distribution is permitted
only in or among countries not thus excluded. In such case, this License incorporates the limitation as if written in the body of this License.
9. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the General Public License from time to time. Such new versions will
be similar in spirit to the present version, but may differ in detail to address new problems or concerns.
Each version is given a distinguishing version number. If the Program specifies a version number of this License which applies to it and “any later
version”, you have the option of following the terms and conditions either of that version or of any later version published by the Free Software
Foundation. If the Program does not specify a version number of this License, you may choose any version ever published by the Free Software
Foundation.
10. If you wish to incorporate parts of the Program into other free programs whose distribution conditions are different, write to the author to ask
for permission. For software which is copyrighted by the Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation; we sometimes make
exceptions for this. Our decision will be guided by the two goals of preserving the free status of all derivatives of our free software and of promoting
the sharing and reuse of software generally.
NO WARRANTY
11. BECAUSE THE PROGRAM IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED
BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE
THE PROGRAM “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE
IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY
AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL
NECESSARY SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.
12. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRITING WILL ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER
PARTY WHO MAY MODIFY AND/OR REDISTRIBUTE THE PROGRAM AS PERMITTED ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR DAMAGES, INCLUDING
ANY GENERAL, SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE PROGRAM
(INCLUDING BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD
PARTIES OR A FAILURE OF THE PROGRAM TO OPERATE WITH ANY OTHER PROGRAMS), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY HAS
BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES. END OF TERMS AND CONDITIONS
How to Apply These Terms to Your New Programs
If you develop a new program, and you want it to be of the greatest possible use to the public, the best way to achieve this is to make it free
software which everyone can redistribute and change under these terms.
To do so, attach the following notices to the program. It is safest to attach them to the start of each source file to most effectively convey the
exclusion of warranty; and each file should have at least the “copyright” line and a pointer to where the full notice is found.
One line to give the program’s name and a brief idea of what it does.
Copyright (C) <year> <name of author>
This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU General Public License as published by
the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or (at your option) any later version.
This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public License for more details.
You should have received a copy of the GNU General Public License along with this program; if not, write to the Free Software Foundation,
Inc., 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA
Also add information on how to contact you by electronic and paper mail.
If the program is interactive, make it output a short notice like this when it starts in an interactive mode:
Gnomovision version 69, Copyright (C) year name of author Gnomovision comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY; for details type
`show w’. This is free software, and you are welcome to redistribute it under certain conditions; type `show c’ for details.
The hypothetical commands `show w’ and `show c’ should show the appropriate parts of the General Public License. Of course, the commands you
use may be called something other than `show w’ and `show c’; they could even be mouse-clicks or menu items--whatever suits your program.
You should also get your employer (if you work as a programmer) or your school, if any, to sign a “copyright disclaimer” for the program, if
necessary. Here is a sample; alter the names:
Yoyodyne, Inc., hereby disclaims all copyright interest in the program `Gnomovision’ (which makes passes at compilers) written by James
Hacker.
signature of Ty Coon, 1 April 1989
Ty Coon, President of Vice
This General Public License does not permit incorporating your program into proprietary programs. If your program is a subroutine library, you may
consider it more useful to permit linking proprietary applications with the library. If this is what you want to do, use the GNU Library General Public
License instead of this License.
.GNU
Lesser General Public License (LGPL)
Version 2.1, February 1999
Copyright (C) 1991, 1999 Free Software Foundation, Inc. 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA Everyone is permitted
to copy and distribute verbatim copies of this license document, but changing it is not allowed.
[This is the first released version of the Lesser GPL. It also counts as the successor of the GNU Library Public License, version 2, hence the
version number 2.1.]
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change it. By contrast, the GNU General Public Licenses are
intended to guarantee your freedom to share and change free software--to make sure the software is free for all its users.
This license, the Lesser General Public License, applies to some specially designated software packages--typically libraries--of the Free Software
Foundation and other authors who decide to use it. You can use it too, but we suggest you first think carefully about whether this license or the
ordinary General Public License is the better strategy to use in any particular case, based on the explanations below.
When we speak of free software, we are referring to freedom of use, not price. Our General Public Licenses are designed to make sure that you
have the freedom to distribute copies of free software (and charge for this service if you wish); that you receive source code or can get it if you want
it; that you can change the software and use pieces of it in new free programs; and that you are informed that you can do these things.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid distributors to deny you these rights or to ask you to surrender these rights. These
restrictions translate to certain responsibilities for you if you distribute copies of the library or if you modify it.
For example, if you distribute copies of the library, whether gratis or for a fee, you must give the recipients all the rights that we gave you. You must
make sure that they, too, receive or can get the source code. If you link other code with the library, you must provide complete object files to the
recipients, so that they can relink them with the library after making changes to the library and recompiling it. And you must show them these terms
so they know their rights.
We protect your rights with a two-step method: (1) we copyright the library, and (2) we offer you this license, which gives you legal permission to
copy, distribute and/or modify the library.
To protect each distributor, we want to make it very clear that there is no warranty for the free library. Also, if the library is modified by someone else
and passed on, the recipients should know that what they have is not the original version, so that the original author’s reputation will not be affected
by problems that might be introduced by others.
Finally, software patents pose a constant threat to the existence of any free program. We wish to make sure that a company cannot effectively
restrict the users of a free program by obtaining a restrictive license from a patent holder. Therefore, we insist that any patent license obtained for a
version of the library must be consistent with the full freedom of use specified in this license.
Most GNU software, including some libraries, is covered by the ordinary GNU General Public License. This license, the GNU Lesser General Public
License, applies to certain designated libraries, and is quite different from the ordinary General Public License. We use this license for certain libraries
in order to permit linking those libraries into non-free programs.
When a program is linked with a library, whether statically or using a shared library, the combination of the two is legally speaking a combined work,
a derivative of the original library. The ordinary General Public License therefore permits such linking only if the entire combination fits its criteria of
freedom.
The Lesser General Public License permits more lax criteria for linking other code with the library.
We call this license the “Lesser” General Public License because it does Less to protect the user’s freedom than the ordinary General Public License.
It also provides other free software developers Less of an advantage over competing non-free programs. These disadvantages are the reason we
use the ordinary General Public License for many libraries. However, the Lesser license provides advantages in certain special circumstances.
For example, on rare occasions, there may be a special need to encourage the widest possible use of a certain library, so that it becomes a de-facto
standard. To achieve this, non-free programs must be allowed to use the library. A more frequent case is that a free library does the same job as
widely used non-free libraries. In this case, there is little to gain by limiting the free library to free software only, so we use the Lesser General Public
License.
In other cases, permission to use a particular library in non-free programs enables a greater number of people to use a large body of free software.
For example, permission to use the GNU C Library in non-free programs enables many more people to use the whole GNU operating system, as
well as its variant, the GNU/Linux operating system.
Although the Lesser General Public License is Less protective of the users’ freedom, it does ensure that the user of a program that is linked with the
Library has the freedom and the wherewithal to run that program using a modified version of the Library.
The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow. Pay close attention to the difference between a “work based
on the library” and a “work that uses the library”. The former contains code derived from the library, whereas the latter must be combined with the
library in order to run.
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND MODIFICATION
0. This License Agreement applies to any software library or other program which contains a notice placed by the copyright holder or other
authorized party saying it may be distributed under the terms of this Lesser General Public License (also called “this License”). Each licensee is
addressed as “you”.
A “library” means a collection of software functions and/or data prepared so as to be conveniently linked with application programs (which use some
of those functions and data) to form executables.
The “Library”, below, refers to any such software library or work which has been distributed under these terms. A “work based on the Library”
means either the Library or any derivative work under copyright law: that is to say, a work containing the Library or a portion of it, either verbatim
or with modifications and/ or translated straightforwardly into another language. (Hereinafter, translation is included without limitation in the term
“modification”.)
“Source code” for a work means the preferred form of the work for making modifications to it. For a library, complete source code means all the
source code for all modules it contains, plus any associated interface definition files, plus the scripts used to control compilation and installation of
the library.
Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License; they are outside its scope. The act of running a
program using the Library is not restricted, and output from such a program is covered only if its contents constitute a work based on the Library
(independent of the use of the Library in a tool for writing it). Whether that is true depends on what the Library does and what the program that uses
the Library does.
1. You may copy and distribute verbatim copies of the Library’s complete source code as you receive it, in any medium, provided that you
conspicuously and appropriately publish on each copy an appropriate copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that
refer to this License and to the absence of any warranty; and distribute a copy of this License along with the Library.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option offer warranty protection in exchange for a fee.
2. You may modify your copy or copies of the Library or any portion of it, thus forming a work based on the Library, and copy and distribute such
modifications or work under the terms of Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:
a) The modified work must itself be a software library.
b) You must cause the files modified to carry prominent notices stating that you changed the files and the date of any change.
c) You must cause the whole of the work to be licensed at no charge to all third parties under the terms of this License.
d) If a facility in the modified Library refers to a function or a table of data to be supplied by an application program that uses the facility,
other than as an argument passed when the facility is invoked, then you must make a good faith effort to ensure that, in the event an
application does not supply such function or table, the facility still operates, and performs whatever part of its purpose remains meaningful.
(For example, a function in a library to compute square roots has a purpose that is entirely well-defined independent of the application.
Therefore, Subsection 2d requires that any application-supplied function or table used by this function must be optional: if the application
does not supply it, the square root function must still compute square roots.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that work are not derived from the Library, and can
be reasonably considered independent and separate works in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those sections
when you distribute them as separate works. But when you distribute the same sections as part of a whole which is a work based on
the Library, the distribution of the whole must be on the terms of this License, whose permissions for other licensees extend to the entire
whole, and thus to each and every part regardless of who wrote it.
Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written entirely by you; rather, the intent is to exercise
the right to control the distribution of derivative or collective works based on the Library.
In addition, mere aggregation of another work not based on the Library with the Library (or with a work based on the Library) on a volume
of a storage or distribution medium does not bring the other work under the scope of this License.
3. You may opt to apply the terms of the ordinary GNU General Public License instead of this License to a given copy of the Library. To do this,
you must alter all the notices that refer to this License, so that they refer to the ordinary GNU General Public License, version 2, instead of to this
License. (If a newer version than version 2 of the ordinary GNU General Public License has appeared, then you can specify that version instead if you
wish.) Do not make any other change in these notices.
Once this change is made in a given copy, it is irreversible for that copy, so the ordinary GNU General Public License applies to all subsequent
copies and derivative works made from that copy.
This option is useful when you wish to copy part of the code of the Library into a program that is not a library.
4. You may copy and distribute the Library (or a portion or derivative of it, under Section 2) in object code or executable form under the terms
of Sections 1 and 2 above provided that you accompany it with the complete corresponding machine-readable source code, which must be
distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software interchange.
If distribution of object code is made by offering access to copy from a designated place, then offering equivalent access to copy the source code
from the same place satisfies the requirement to distribute the source code, even though third parties are not compelled to copy the source along
with the object code.
5. A program that contains no derivative of any portion of the Library, but is designed to work with the Library by being compiled or linked with it, is called a
“work that uses the Library”. Such a work, in isolation, is not a derivative work of the Library, and therefore falls outside the scope of this License.
However, linking a “work that uses the Library” with the Library creates an executable that is a derivative of the Library (because it contains portions
of the Library), rather than a “work that uses the library”. The executable is therefore covered by this License. Section 6 states terms for distribution
of such executables.
When a “work that uses the Library” uses material from a header file that is part of the Library, the object code for the work may be a derivative work
of the Library even though the source code is not. Whether this is true is especially significant if the work can be linked without the Library, or if the
work is itself a library. The threshold for this to be true is not precisely defined by law.
If such an object file uses only numerical parameters, data structure layouts and accessors, and small macros and small inline functions (ten lines or
less in length), then the use of the object file is unrestricted, regardless of whether it is legally a derivative work. (Executables containing this object
code plus portions of the Library will still fall under Section 6.)
Otherwise, if the work is a derivative of the Library, you may distribute the object code for the work under the terms of Section 6. Any executables
containing that work also fall under Section 6, whether or not they are linked directly with the Library itself.
6. As an exception to the Sections above, you may also combine or link a “work that uses the Library” with the Library to produce a work containing
portions of the Library, and distribute that work under terms of your choice, provided that the terms permit modification of the work for the
customer’s own use and reverse engineering for debugging such modifications.
You must give prominent notice with each copy of the work that the Library is used in it and that the Library and its use are covered by this License.
You must supply a copy of this License. If the work during execution displays copyright notices, you must include the copyright notice for the Library
among them, as well as a reference directing the user to the copy of this License. Also, you must do one of these things:
a) Accompany the work with the complete corresponding machine-readable source code for the Library including whatever changes were
used in the work (which must be distributed under Sections 1 and 2 above); and, if the work is an executable linked with the Library, with
the complete machinereadable “work that uses the Library”, as object code and/or source code, so that the user can modify the Library
and then relink to produce a modified executable containing the modified Library. (It is understood that the user who changes the contents
of definitions files in the Library will not necessarily be able to recompile the application to use the modified definitions.)
b) Use a suitable shared library mechanism for linking with the Library. A suitable mechanism is one that (1) uses at run time a copy of the
library already present on the user’s computer system, rather than copying library functions into the executable, and (2) will operate properly
with a modified version of the library, if the user installs one, as long as the modified version is interface-compatible with the version that the
work was made with.
c) Accompany the work with a written offer, valid for at least three years, to give the same user the materials specified in Subsection 6a,
above, for a charge no more than the cost of performing this distribution.
d) If distribution of the work is made by offering access to copy from a designated place, offer equivalent access to copy the above
specified materials from the same place.
e) Verify that the user has already received a copy of these materials or that you have already sent this user a copy.
For an executable, the required form of the “work that uses the Library” must include any data and utility programs needed for reproducing the
executable from it. However, as a special exception, the materials to be distributed need not include anything that is normally distributed (in either
source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and so on) of the operating system on which the executable runs, unless that
component itself accompanies the executable.
It may happen that this requirement contradicts the license restrictions of other proprietary libraries that do not normally accompany the operating system.
Such a contradiction means you cannot use both them and the Library together in an executable that you distribute.
7. You may place library facilities that are a work based on the Library side-by-side in a single library together with other library facilities not covered
by this License, and distribute such a combined library, provided that the separate distribution of the work based on the Library and of the other
library facilities is otherwise permitted, and provided that you do these two things:
a) Accompany the combined library with a copy of the same work based on the Library, uncombined with any other library facilities. This
must be distributed under the terms of the Sections above.
b) Give prominent notice with the combined library of the fact that part of it is a work based on the Library, and explaining where to find the
accompanying uncombined form of the same work.
8. You may not copy, modify, sublicense, link with, or distribute the Library except as expressly provided under this License. Any attempt otherwise
to copy, modify, sublicense, link with, or distribute the Library is void, and will automatically terminate your rights under this License. However,
parties who have received copies, or rights, from you under this License will not have their licenses terminated so long as such parties remain in full
compliance.
9. You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing else grants you permission to modify or distribute
the Library or its derivative works. These actions are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or distributing
the Library (or any work based on the Library), you indicate your acceptance of this License to do so, and all its terms and conditions for copying,
distributing or modifying the Library or works based on it.
10. Each time you redistribute the Library (or any work based on the Library), the recipient automatically receives a license from the original licensor
to copy, distribute, link with or modify the Library subject to these terms and conditions. You may not impose any further restrictions on the
recipients’ exercise of the rights granted herein. You are not responsible for enforcing compliance by third parties with this License.
11. If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any other reason (not limited to patent issues), conditions
are imposed on you (whether by court order, agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License, they do not excuse you
from the conditions of this License. If you cannot distribute so as to satisfy simultaneously your obligations under this License and any other
pertinent obligations, then as a consequence you may not distribute the Library at all. For example, if a patent license would not permit royalty-free
redistribution of the Library by all those who receive copies directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this
License would be to refrain entirely from distribution of the Library.
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular circumstance, the balance of the section is intended to apply, and
the section as a whole is intended to apply in other circumstances.
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property right claims or to contest validity of any such claims; this
section has the sole purpose of protecting the integrity of the free software distribution system which is implemented by public license practices.
Many people have made generous contributions to the wide range of software distributed through that system in reliance on consistent application
of that system; it is up to the author/donor to decide if he or she is willing to distribute software through any other system and a licensee cannot
impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of the rest of this License.
12. If the distribution and/or use of the Library is restricted in certain countries either by patents or by copyrighted interfaces, the original copyright holder who
places the Library under this License may add an explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so that distribution is permitted only in
or among countries not thus excluded. In such case, this License incorporates the limitation as if written in the body of this License.
13. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the Lesser General Public License from time to time. Such new
versions will be similar in spirit to the present version, but may differ in detail to address new problems or concerns.
Each version is given a distinguishing version number. If the Library specifies a version number of this License which applies to it and “any later
version”, you have the option of following the terms and conditions either of that version or of any later version published by the Free Software
Foundation. If the Library does not specify a license version number, you may choose any version ever published by the Free Software Foundation.
14. If you wish to incorporate parts of the Library into other free programs whose distribution conditions are incompatible with these, write to
the author to ask for permission. For software which is copyrighted by the Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation; we
sometimes make exceptions for this. Our decision will be guided by the two goals of preserving the free status of all derivatives of our free software
and of promoting the sharing and reuse of software generally.
NO WARRANTY
15. BECAUSE THE LIBRARY IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY FOR THE LIBRARY, TO THE EXTENT PERMITTED
BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE
THE LIBRARY “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE
IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND
PERFORMANCE OF THE LIBRARY IS WITH YOU. SHOULD THE LIBRARY PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY
SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.
16. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRITING WILL ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER
PARTY WHO MAY MODIFY AND/OR REDISTRIBUTE THE LIBRARY AS PERMITTED ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR DAMAGES, INCLUDING
ANY GENERAL, SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE LIBRARY
(INCLUDING BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD
PARTIES OR A FAILURE OF THE LIBRARY TO OPERATE WITH ANY OTHER SOFTWARE), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY HAS
BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES.
END OF TERMS AND CONDITIONS
How to Apply These Terms to Your New Libraries
If you develop a new library, and you want it to be of the greatest possible use to the public, we recommend making it free software that everyone
can redistribute and change. You can do so by permitting redistribution under these terms (or, alternatively, under the terms of the ordinary General
Public License).
To apply these terms, attach the following notices to the library. It is safest to attach them to the start of each source file to most effectively convey
the exclusion of warranty; and each file should have at least the “copyright” line and a pointer to where the full notice is found.
<one line to give the library’s name and an idea of what it does.> Copyright (C) <year> <name of author>
This library is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU Lesser General Public License as published
by the Free Software Foundation; either version 2.1 of the License, or (at your option) any later version.
This library is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU Lesser General Public License for more details.
You should have received a copy of the GNU Lesser General Public License along with this library; if not, write to the Free Software
Foundation, Inc., 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA
Also add information on how to contact you by electronic and paper mail.
You should also get your employer (if you work as a programmer) or your school, if any, to sign a “copyright disclaimer” for the library, if necessary.
Here is a sample; alter the names:
Yoyodyne, Inc., hereby disclaims all copyright interest in the library `Frob’ (a library for tweaking knobs) written by James Random Hacker.
signature of Ty Coon, 1 April 1990
Ty Coon, President of Vice
That’s all there is to it!
DEUTSCHLAND
Auf dieses Samsung-Produkt wird vom Hersteller eine vierundzwanzigmonatige Garantie gegen
Material- und Verarbeitungsfehler gegeben. Die Garantiezeit beginnt mit dem Kauf des Gerätes beim
Fachhändler.
Sollte es erforderlich werden, Garantieleistungen in Anspruch zu nehmen, wenden Sie sich bitte
an den Fachhändler, bei dem Sie das Gerät erworben haben. Garantieleistungen können jedoch
auch von Samsung-Vertragswerkstätten in anderen Ländern eingefordert werden; dabei gelten die
Garantiebedingungen des jeweiligen Landes. Bei Fragen zu unseren Vertragswerkstätten wenden Sie sich
bitte an folgende Adresse:
Samsung Electronics GmbH
Samsung House Am Kronberger Hang
65824 Schwalbach/Ts.
Deutschland
Samsung-Hotline: 01805 - SAMSUNG(726-7864 € 0,14/Min) Fax: 01805 - 121214
„ GARANTIEBEDINGUNGEN
1. Bei der Anmeldung von Garantieansprüchen muss der Kunde die vollständig und richtig ausgefüllte
Garantiekarte sowie die Originalrechnung oder den vom Händler ausgestellten Kassenbeleg oder eine
entsprechende Bestätigung vorlegen. Die Seriennummer am Gerät muss lesbar sein.
2. Es liegt im Ermessen von Samsung, ob die Garantie durch Reparatur oder durch Austausch des Gerätes
bzw. des defekten Teils erfüllt wird. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.
3. Garantie-Reparaturen müssen von Samsung-Fachhändlern oder Samsung-Vertragswerkstätten
ausgeführt werden. Bei Reparaturen, die von anderen Händlern durchgeführt werden, besteht kein
Anspruch auf Kostenerstattung, da solche Reparaturen sowie Schäden, die dadurch am Gerät
entstehen können, von dieser Garantie nicht abgedeckt werden.
4. Soll das Gerät in einem anderen als dem Land betrieben werden, für das es ursprünglich entwickelt
und produziert wurde, müssen eventuell Veränderungen am Gerät vorgenommen werden, um es an die
technischen und/oder sicherheitstechnischen Normen dieses anderen Landes anzupassen.
Solche Veränderungen sind nicht auf Material oder Verarbeitungsfehler des Gerätes zurückzuführen und
werden von dieser Garantie nicht abgedeckt. Die Kosten für solche Veränderungen sowie für dadurch am
Gerät entstandene Schäden werden nicht erstattet.
5. Ausgenommen von der Garantieleistung sind:
a) Regelmäßige Inspektionen, Wartung und Reparatur oder Austausch von Teilen aufgrund normaler
Verschleißerscheinungen;
b) Transport- und Fahrtkosten sowie durch Auf- und Abbau des Gerätes entstandene Kosten;
c) Missbrauch und zweckentfremdete Verwendung des Gerätes sowie falsche Installation;
d) Schäden, die durch Blitzschlag, Wasser, Feuer, höhere Gewalt, Krieg, falsche Netzspannung,
unzureichende Belüftung oder andere von Samsung nicht zu verantwortende Gründe entstanden sind.
6. Diese Garantie ist produktbezogen und kann innerhalb der Garantiezeit von jeder Person, die das Gerät
legal erworben hat, in Anspruch genommen werden.
7. Die Rechte des Käufers nach der jeweils geltenden nationalen Gesetzgebung, d. h. die aus dem
Kaufvertrag abgeleiteten Rechte des Käufers gegenüber dem Verkäufer wie auch andere Rechte,
werden von dieser Garantie nicht angetastet. Soweit die nationale Gesetzgebung nichts anderes
vorsieht, beschränken sich die Ansprüche des Käufers auf die in dieser Garantie genannten Punkte.
Die Samsung Ltd. sowie deren Tochtergesellschaften und Händler haften nicht für den indirekten bzw.
in Folge auftretenden Verlust von Disks, Daten, Video- und Audiokassetten oder anderem ähnlichen
Material bzw. Zusatzgeräten.
EUROPÄISCHE GARANTIEKARTE
SAMSUNG WELTWEIT
Haben Sie Fragen oder Kommentare zu Samsung-Produkten, so setzen Sie sich bitte mit dem SamsungKundendienst in Ihrem Land in Verbindung.
Region
North America
Latin America
Europe
CIS
Asia Pacific
Land
1-800-SAMSUNG(726-7864)
01-800-SAMSUNG(726-7864)
1-800-SAMSUNG(726-7864)
0800-333-3733
0800-124-421, 4004-0000
800-SAMSUNG(726-7864)
00-1800-5077267
800-7919267
0-800-507-7267
1-800-10-7267
800-6225
1-800-299-0013
1-800-234-7267
800-7267
1-800-682-3180
1-800-751-2676
1-800-SAMSUNG(726-7864)
0-800-100-5303
01-8000112112
BELGIUM
02 201 2418
CZECH REPUBLIC
DENMARK
FINLAND
FRANCE
GERMANY
HUNGARY
ITALIA
LUXEMBURG
NETHERLANDS
NORWAY
POLAND
PORTUGAL
SLOVAKIA
SPAIN
SWEDEN
U.K
EIRE
AUSTRIA
SWITZERLAND
RUSSIA
KAZAKHSTAN
UZBEKISTAN
KYRGYZSTAN
TADJIKISTAN
UKRAINE
LITHUANIA
LATVIA
ESTONIA
AUSTRALIA
NEW ZEALAND
CHINA
HONG KONG
INDIA
INDONESIA
JAPAN
MALAYSIA
800-SAMSUNG(800-726786)
8-SAMSUNG(7267864)
30-6227 515
01 48 63 00 00
01805 - SAMSUNG(726-7864 € 0,14/Min)
06-80-SAMSUNG(726-7864)
800-SAMSUNG(726-7864)
02 261 03 710
0900-SAMSUNG (0900-7267864) (€ 0,10/Min)
3-SAMSUNG(7267864)
0 801 1SAMSUNG(172678), 022-607-93-33
80820-SAMSUNG(726-7864)
0800-SAMSUNG(726-7864)
902-1-SAMSUNG (902 172 678)
075-SAMSUNG(726 78 64)
0845 SAMSUNG (7267864)
0818 717 100
0810-SAMSUNG(7267864, € 0.07/min)
0848-SAMSUNG(7267864, CHF 0.08/min)
8-800-555-55-55
8-10-800-500-55-500
8-10-800-500-55-500
00-800-500-55-500
8-10-800-500-55-500
8-800-502-0000
8-800-77777
8000-7267
800-7267
1300 362 603
0800 SAMSUNG (0800 726 786)
800-810-5858, 400-810-5858, 010-6475 1880
3698-4698
3030 8282, 1800 110011, 1-800-3000-8282
0800-112-8888
0120-327-527
1800-88-9999
1-800-10-SAMSUNG(726-7864)
1-800-3-SAMSUNG(726-7864), 02-5805777
1800-SAMSUNG(726-7864)
1800-29-3232, 02-689-3232
0800-329-999
1 800 588 889
444 77 11
0860-SAMSUNG(726-7864 )
800-SAMSUNG (726-7864), 8000-4726
PHILIPPINES
Middle East &
Africa
Kundendienstzentrum CANADA
MEXICO
U.S.A
ARGENTINE
BRAZIL
CHILE
NICARAGUA
HONDURAS
COSTA RICA
ECUADOR
EL SALVADOR
GUATEMALA
JAMAICA
PANAMA
PUERTO RICO
REP. DOMINICA
TRINIDAD & TOBAGO
VENEZUELA
COLOMBIA
SINGAPORE
THAILAND
TAIWAN
VIETNAM
TURKEY
SOUTH AFRICA
U.A.E
Webseite
www.samsung.com/ca
www.samsung.com/mx
www.samsung.com/us
www.samsung.com/ar
www.samsung.com/br
www.samsung.com/cl
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com/latin
www.samsung.com.co
www.samsung.com/be (Dutch)
www.samsung.com/be_fr (French)
www.samsung.com/cz
www.samsung.com/dk
www.samsung.com/fi
www.samsung.com/fr
www.samsung.de
www.samsung.com/hu
www.samsung.com/it
www.samsung.com/lu
www.samsung.com/nl
www.samsung.com/no
www.samsung.com/pl
www.samsung.com/pt
www.samsung.com/sk
www.samsung.com/es
www.samsung.com/se
www.samsung.com/uk
www.samsung.com/ie
www.samsung.com/at
www.samsung.com/ch
www.samsung.ru
www.samsung.com/kz_ru
www.samsung.com/kz_ru
www.samsung.ua
www.samsung.com/lt
www.samsung.com/lv
www.samsung.com/ee
www.samsung.com/au
www.samsung.com/nz
www.samsung.com/cn
www.samsung.com/hk
www.samsung.com/in
www.samsung.com/id
www.samsung.com/jp
www.samsung.com/my
www.samsung.com/ph
www.samsung.com/sg
www.samsung.com/th
www.samsung.com/tw
www.samsung.com/vn
www.samsung.com/tr
www.samsung.com/za
www.samsung.com/ae
Korrekte Entsorgung der Batterien dieses Produkts
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Altbatterie-Rücknahmesystem)
Die Kennzeichnung auf der Batterie bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation oder Verpackung gibt
an, dass die Batterie zu diesem Produkt nach seiner Lebensdauer nicht zusammen mit dem normalen
Haushaltsmüll entsorgt werden darf. Wenn die Batterie mit den chemischen Symbolen Hg, Cd oder Pb
gekennzeichnet ist, liegt der Quecksilber-, Cadmium- oder Blei-Gehalt der Batterie über den in der EGRichtlinie 2006/66 festgelegten Referenzwerten. Wenn Batterien nicht ordnungsgemäß entsorgt werden,
können sie der menschlichen Gesundheit bzw. der Umwelt schaden.
Bitte helfen Sie, die natürlichen Ressourcen zu schützen und die nachhaltige Wiederverwertung von
stofflichen Ressourcen zu fördern, indem Sie die Batterien von anderen Abfällen getrennt über Ihr örtliches
kostenloses Altbatterie-Rücknahmesystem entsorgen.
Korrekte Entsorgung von Altgeräten (Elektroschrott)
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Sammelsystem)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt, Zubehörteilen bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation gibt an,
dass das Produkt und Zubehörteile (z. B. Ladegerät, Kopfhörer, USB-Kabel) nach ihrer Lebensdauer nicht
zusammen mit dem normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät und
Zubehörteile bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der menschlichen Gesundheit nicht
durch unkontrollierte Müllbeseitigung zu schaden. Helfen Sie mit, das Altgerät und Zubehörteile fachgerecht
zu entsorgen, um die nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder kontaktieren
die zuständigen Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo sie das Altgerät bzw. Zubehörteile für eine
umweltfreundliche Entsorgung abgeben können.
Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten und gehen nach den Bedingungen des
Verkaufsvertrags vor. Dieses Produkt und elektronische Zubehörteile dürfen nicht zusammen mit anderem
Gewerbemüll entsorgt werden.
AK68-01787E