Benutzerhandbuch
Creative Modem Blaster
V.92 PCI DI5791
Die Informationen in diesem Dokument können sich ohne vorherige Ankündigung ändern und stellen keinerlei Verpflichtung seitens Creative Technology Ltd. dar.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Creative Technology Ltd. darf kein Teil dieses Handbuchs vervielfältigt oder auf irgendeine Weise elektronisch,
mechanisch, durch Fotokopien oder durch Aufzeichnungen übertragen werden. Die in diesem Dokument beschriebene Software unterliegt den Bestimmungen des
Software-Lizenzvertrages und darf nur im Rahmen dieser Lizenzvereinbarung verwendet und kopiert werden. Das Kopieren der Software auf ein anderes Medium
ist nur unter den im Lizenzvertrag festgelegten Bedingungen gestattet. Der Lizenznehmer darf lediglich eine Sicherungskopie der Software erstellen.
Copyright © 2002 Creative Technology Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
Version 1.1
Oktober 2002
Modem Blaster ist eine eingetragene Marke von Creative Technology Ltd. Sound Blaster ist eine eingetragene Marke von Creative Technology Ltd. IBM ist eine
eingetragene Marke von International Business Machines Corporation. Microsoft, MS-DOS, Windows und das Windows-Logo sind eingetragene Marken von
Microsoft Corporation. Touch-Tone ist eine eingetragene Marke von AT&T. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Besitzer.
Alle Rechte vorbehalten.
C rea t ive So f t wa re -L iz enz ver tr a g f ü r E nd be nu tz er
Ve rsion 2.5.2, Juli 2002
BITTE LESEN SIE DIESES DOKUMENT SORGFÄLTIG DURCH, BEVOR SIE DIE SOFTWARE INSTALLIEREN. DURCH DIE INSTALLATION
UND VERWENDUNG DER SOFTWARE ERKLÄREN SIE SICH AN DIE BESTIMMUNGEN DIESES VERTRAGES GEBUNDEN. WENN SIE MIT
DEN BEDINGUNGEN DES VERTRAGES NICHT EINVERSTANDEN SIND, DÜRFEN SIE DIE SOFTWARE WEDER INSTALLIEREN NOCH
VERWENDEN. GEBEN SIE DIE SOFTWARE MIT DER ZUGEHÖRIGEN DOKUMENTATION UND SÄMTLICHEN BEGLEITMATERIALIEN
UMGEHEND INNERHALB VON 15 TAGEN DER STELLE ZURÜCK, AN DER DAS PRODUKT ERWORBEN WURDE, UM DEN KAUFPREIS
RÜCKERSTATTET ZU BEKOMMEN.
Dies ist ein gesetzlicher Vertrag zwischen Ihnen und
Creative Technology Ltd. und dessen
Tochtergesellschaften (im Folgenden „Creative“
genannt). Dieser Vertrag legt die Bedingungen fest,
aufgrund deren Creative für die in dieser
Datenträgerpackung enthaltene Software sowie die
beiliegende Dokumentation mit den
Begleitgegenständen (im Folgenden unter
Einschluss, aber nicht beschränkt auf alle
dazugehörigen Programme, Treiber, Bibliotheken
und Datendateien insgesamt als „Software“
bezeichnet) ein Lizenzangebot unterbreitet.
LIZENZ
1. Gewährung einer Lizenz
Die Software wird zu Ihrer Verwendung und nur
zu den in diesem Vertrag enthaltenen
Bestimmungen lizenziert und nicht verkauft. Sie
sind Eigentümer der Disketten bzw. anderer
Datenträger, auf denen sich die Software
ursprünglich befindet bzw. auf die sie
nachträglich aufgezeichnet oder gespeichert wird;
Creative (und, falls zutreffend, seine Lizenzgeber)
behält sich jedoch alle Eigentumsrechte bezüglich
der Software sowie alle Rechte vor, die Ihnen
nicht ausdrücklich gewährt wurden.
Die Lizenz unter diesem Abschnitt 1 setzt die
Einhaltung aller Ihrer Verpflichtungen unter
dieser Vereinbarung voraus. Creative gewährt
Ihnen das Recht, diese Software ganz oder in
Teilen zu verwenden, vorausgesetzt, dass
(a) die Software nicht zu Zwecken der
Gewinnerzielung bereitgestellt wird;
(b) die Software nur in Verbindung mit Creative
-Produkten eingesetzt wird;
(c) die Software NICHT verändert wird;
(d) sämtliche urheberrechtlichen Hinweise in der
Software beibehalten bleiben und
(e) der Lizenznehmer/Endbenutzer sich zur
Einhaltung der Bestimmungen dieser
Vereinbarung verpflichtet
2. Verwendung auf einem einzigen Computer
Zu jeder Zeit darf die Software nur von einem
einzigen Benutzer auf einem einzigen Computer
verwendet wendet werden. Sie dürfen den
maschinenlesbaren Teil der Software von einem
Computer auf einen anderen übertragen, vorausgesetzt, dass (a) die Software (einschließlich aller
Teile und Kopien davon) von dem ersten Computer
gelöscht wird, und dass (b) keine Möglichkeit
besteht, dass die Software gleichzeitig auf mehr als
einem Computer benutzt wird.
3. Einzelrechner (Stand-Alone)
Sie dürfen die Software ausschließlich auf
Einzelrechnern verwenden, so dass auf die
Software und ihre Funktionen lediglich durch
Personen zugegriffen werden kann, die am
Standort des Computers anwesend sind, auf dem
die Software geladen ist. Auf die Software und ihre
Funktionen darf weder von einem entfernten
Standort aus zugegriffen werden, noch darf die
gesamte Software oder Teile davon durch ein
Netzwerk oder andere Datenübertragungsleitungen übertragen werden.
4. Urheberrecht
Die Software ist Eigentum von Creative und ist
durch Urheberrechtsgesetze der Vereinigten
Staaten und internationale Vertragsbestimmungen
geschützt. Der Urheberrechtshinweis darf von
Kopien der Software oder des schriftlichen
Begleitmaterials, falls vorhanden, nicht entfernt
werden.
5. Eine Sicherungskopie zu Archivzwecken
Sie sind berechtigt, eine (1) Sicherungskopie der
maschinenlesbaren Teile der Software anzufertigen. Diese Kopie ist für Sicherungszwecke nur im
Zusammenhang mit der Verwendung der Software
auf einem einzigen Computer bestimmt. Alle
urheberrechtlichen Angaben und anderen
Eigentumshinweise müssen von Ihnen
reproduziert werden und in der Sicherungskopie
der Software enthalten sein.
6. Die Software darf nicht gemischt oder integriert
werden
Kein Teil der Software darf mit anderen
Programmen gemischt bzw. in diese integriert
werden, außer in dem Umfang, der durch die
Gesetzgebung, der Sie unterstehen, ausdrücklich
genehmigt ist. Alle Teile der Software, die mit
anderen Programmen gemischt oder in diese
integriert werden, unterliegen weiterhin den
Bestimmungen dieses Vertrages. Die in der
ursprünglichen Software enthaltenen
urheberrechtlichen Angaben und andere
Eigentumshinweise müssen von Ihnen
reproduziert werden und in allen Teilen enthalten
sein, die gemischt oder in andere Anwendungen
integriert werden.
7. Netzwerkversion
Falls Sie eine „Netzwerkversion“ der Software
erworben haben, bezieht sich dieser Lizenzvertrag
auf die Installation der Software auf einem einzigen
„Dateiserver“. Die Software darf nicht auf mehrere
Systeme kopiert werden. Jeder mit dem
„Dateiserver“ verbundene „Netzknoten“ muss über
eine eigene „Netzknotenkopie“ der Software
verfügen, die dann die Lizenz für diesen speziellen
„Netzknoten“ darstellt.
8. Übertragung der Lizenz
Sie dürfen Ihre Softwarelizenz übertragen,
vorausgesetzt, dass Sie (a) alle Teile der Software
bzw. Kopien davon übertragen, (b) keinen Teil der
Software bzw. Kopien davon behalten, und (c) der
Empfänger diesen Vertrag liest und sich an seine
Bestimmungen gebunden erklärt.
9. Beschränkungen der Verwendung, des
Kopierens und Änderns der Software
Außer in dem Umfang, der durch diesen Vertrag
bzw. die für Sie geltende Gesetzgebung
ausdrücklich gestattet ist, sind Sie nicht
berechtigt, die Software zu verwenden, zu kopieren
oder zu ändern. Sie dürfen für Ihre Rechte innerhalb
dieses Vertrages keine Unterlizenzen vergeben. Die
Software darf nur zu persönlichen Zwecken und
nicht für den öffentlichen Gebrauch oder zur
Erstellung von in der Öffentlichkeit vorgeführten
Videokassetten verwenden werden.
10.Dekompilierung, Disassemblierung oder
Zurückentwicklung
Sie erkennen an, dass die Software Betriebsgeheimnisse und andere eigentumsrechtliche Informationen von Creative und seinen Lizenzgebern
enthält. Außer in dem Umfang, der durch diesen
Vertrag bzw. durch die für Sie geltende Gesetzgebung ausdrücklich gestattet ist, sind Sie nicht
berechtigt, die Software zu dekompilieren, zu
disassemblieren oder auf andere Art zurückzuentwickeln bzw. auf andere Weise auf Informationen zuzugreifen, die für den Benutzer bei
normaler Verwendung der Software nicht sichtbar
sind.
Sie willigen ein, die Software nicht zu übertragen,
den Objektcode der Software auf keinem
Computer-Bildschirm anzuzeigen und keinen
Ausdruck des Speicherausdrucks des SoftwareObjektcodes anzufertigen, wobei der Zweck nicht
von Bedeutung ist. Falls Sie Informationen über die
Kompatibilität der Software mit anderen
Programmen benötigen, sind Sie nicht befugt, die
Software zu dekompilieren oder zu
disassemblieren, sondern willigen ein, Creative
unter der unten aufgeführten Adresse um
diesbezügliche Informationen zu bitten. Bei Erhalt
solch einer Anfrage entscheidet Creative, ob die
Informationen für einen angemessenen Zweck
benötigt werden. Falls dies der Fall ist, stellt
Creative Ihnen diese Informationen in
angemessener Zeit und unter vernünftigen
Bedingungen zur Verfügung.
Sie müssen in jedem Fall Creative von allen
Informationen in Kenntnis setzen, die Sie durch
Zurückentwicklung oder ähnliche Vorgänge
erhalten haben. Die Ergebnisse solcher Vorgänge
sind Teil der vertraulichen Informationen von
Creative, die ausschließlich in Verbindung mit der
Software verwendet werden dürfen.
11. Für Software mit CDDB-Funktionen.
Dieses Paket beinhaltet Anwendungen, die
möglicherweise Software von CDDB, Inc.,
Berkeley, Kalifornien („CDDB“) enthalten. Die
Software von CDDB (der „CDDB-Client“)
erweitert die Anwendung um die Funktionen
Online-Datenträger-Identifizierung und Abrufen
von musikbezogenen Daten, einschließlich
Informationen zu Name, Interpret, Spur und Titel
(„CDDB-Daten“) von Online-Servern („CDDB
-Server“), sowie um die Möglichkeit zur
Ausführung anderer Funktionen.
Sie dürfen CDDB-Daten, den CDDB-Client und
CDDB-Server ausschließlich für private, nicht
kommerzielle Zwecke einsetzen. Sie sind nicht
berechtigt, den CDDB-Client oder CDDB-Daten
abzutreten, zu kopieren, zu übertragen oder
weiterzugeben. SIE ERKLÄREN SICH
EINVERSTANDEN, CDDB-DATEN, DEN
CDDB-CLIENT ODER CDDB-SERVER
AUSSCHLIESSLICH IN
ÜBEREINSTIMMUNG MIT DIESER LIZENZ
ZU VERWENDEN. CDDB, INC. D/B/A/
GRACENOTE GILT ALS
ANSPRUCHSBERECHTIGTER DRITTER IM
RAHMEN DER VORLIEGENDEN
VEREINBARUNG UND SETZT
GEGEBENENFALLS SEINE RECHTE GEGEN
SIE IM GLEICHEN MAßE DURCH WIE EINE
DER VERTRAGSPARTEIEN.
Ihre nicht exklusive Lizenz für die Verwendung der
CDDB-Daten, des CDDB-Client und der CDDBServer endet, wenn Sie gegen diese Bestimmungen
verstoßen. Bei Beendigung der Lizenz stellen Sie
die Verwendung der CDDB-Daten, des CDDBClient und der CDDB-Server vollständig ein.
CDDB behält sich alle Rechte an CDDB-Daten,
dem CDDB-Client und den CDDB-Servern vor,
einschließlich aller Eigentumsrechte. Die CDDB,
Inc. kann ihre Rechte aus dieser Lizenz in eigenem
Namen direkt gegen Sie geltend machen.
Der CDDB-Client und alle CDDB-Daten werden
für Sie ohne Mängelgewähr lizenziert. CDDB trifft
keine Zusicherungen oder Gewährleistungen,
weder ausdrücklich noch implizit, hinsichtlich der
Richtigkeit der CDDB-Daten auf den CDDBServern. CDDB behält sich das Recht vor, aus
einem beliebigen Grund, der CDDB ausreichend
erscheint, Daten von den CDDB-Servern zu
löschen oder Datenkategorien zu ändern. Es wird
keine Garantie für die Fehlerfreiheit des CDDBClient oder der CDDB-Server beziehungsweise
für die unterbrechungsfreie Funktion von CDDBClient oder CDDB-Servern übernommen. CDDB
ist nicht verpflichtet, Ihnen neue und verbesserte
oder zusätzliche Datentypen oder Kategorien
zukommen zu lassen, die CDDB zu einem späteren
Zeitpunkt zur Verfügung stellen könnte.
CDDB ÜBERNIMMT KEINE GARANTIE,
WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH IMPLIZIT,
EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT
AUSSCHLIESSLICH, IMPLIZIERTER
GARANTIE FÜR HANDELSÜBLICHKEIT,
EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN
ZWECK, TITEL UND FÜR EINE NICHT
BESTEHENDE PATENTVERLETZUNG.
CDDB übernimmt keine Garantie für die
Ergebnisse, die mit der Verwendung des CDDBClient oder eines CDDB-Servers erzielt wird.
CDDB HAFTET UNTER KEINEN
UMSTÄNDEN FÜR FOLGESCHÄDEN ODER
NEBENSCHÄDEN BEZIEHUNGSWEISE FÜR
ENTGANGENE GEWINNE ODER
ENTGANGENE EINNAHMEN. CDDB, INC. D/
B/A/ GRACENOTE GILT ALS
ANSPRUCHSBERECHTIGTER DRITTER IM
RAHMEN DER VORLIEGENDEN
VEREINBARUNG UND SETZT
GEGEBENENFALLS SEINE RECHTE GEGEN
SIE IM GLEICHEN MAßE DURCH WIE EINE
DER VERTRAGSPARTEIEN.
BEENDIGUNG
Die Ihnen gewährte Lizenz ist so lange gültig, bis sie
beendet wird. Sie können die Lizenz jederzeit
beenden, indem Sie die Software zusammen mit
allen modifizierten Kopien und gemischten Teilen
jeder Art an Creative zurückgeben. Die Lizenz wird
außerdem entsprechend den an anderen Stellen in
diesem Vertrag aufgeführten Bestimmungen oder
im Falle einer Nichteinhaltung der Bestimmungen
dieses Vertrages Ihrerseits ohne Hinweis von
Creative beendet. Sie erklären sich bei einer solchen
Beendigung bereit, die Software zusammen mit
allen Kopien, Modifikationen und gemischten
Teilen aller Art an Creative zurückzugeben. Im Falle
einer Beendigung ist Creative berechtigt, alle
gesetzlich vorgesehenen Rechte durchzusetzen. Die
die Eigentumsrechte von Creative schützende
Klausel in diesem Vertrag bleibt auch nach
Beendigung des Lizenzvertrages in Kraft.
EINGESCHRÄNKTE GARANTIE
Die ausschließliche Gewährleistung von Creative
besteht in der Garantie, dass die Datenträger, auf
denen Sie die Software erwerben, frei von Mängeln
ist, gemäß den Gewährleistungsbestimmungen bzw.
dem Benutzerhandbuch, die/das den
Installationsdatenträgern oder dem
Installationspaket beiliegt. Keine Vertriebsstelle,
kein Händler und keine andere Firma oder Person ist
autorisiert, diese Garantie oder Klauseln dieses
Vertrages zu erweitern oder zu ändern. Keine
Angabe, die von den in diesem Vertrag gegebenen
Garantien abweicht, stellt eine Verpflichtung seitens
Creative dar.
Creative garantiert nicht, dass die in der Software
enthaltenen Funktionen Ihren Anforderungen
genügen oder die Verwendung der Software
ununterbrochen und nicht fehlerhaft vonstatten geht.
„Fehlerhaft“ bedeutet hier alle Programm-Codes,
die dazu bestimmt sind, andere
Computerprogramme oder Computerdaten zu
infizieren, Computerressourcen zu verbrauchen,
Daten zu modifizieren, zu zerstören, aufzuzeichnen
oder zu übertragen oder sich auf andere Art und
Weise den normalen Betrieb des Computers, des
Computersystems oder des Computernetzwerks
einschließlich Viren, Trojanischer Pferde, Droppers,
Worms, Logic Bomps u. ä. widerrechtlich
anzueignen.
ENTSCHÄDIGUNGSPFLICHT IHRERSEITS
Falls Sie die Software unter Verletzung dieser
Vereinbarung bereitstellen, stellen Sie hiermit
Creative frei und entschädigen und schützen
Creative von und vor allen Ansprüchen oder
Rechtstreitigkeiten, inklusive Anwaltsgebühren und
Kosten, zu denen es aufgrund oder in Verbindung
mit der Verwendung oder der Bereitstellung der
Software unter Verletzung dieser Vereinbarung
kommt.
DIE SOFTWARE WIRD MIT OBEN IN DIESER
VEREINBARUNG GENANNTEN AUSNAHMEN
WIE BESEHEN UND OHNE JEGLICHE
GEWÄHRLEISTUNG, WEDER
AUSDRÜCKLICH NOCH KONKLUDENT,
EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT
BESCHRÄNKT AUF KONKLUDENTE
GEWÄHRLEISTUNG DER
HANDELSÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR
EINEN BESTIMMTEN ZWECK
BEREITGESTELLT, EIGENTUM ODER DIE
NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER.
CREATIVE IST NICHT VERPFLICHTET,
AKTUALISIERUNGEN, AUFRÜSTUNGEN
ODER TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR
DIE SOFTWARE BEREITZUSTELLEN.
Weiter haftet Creative nicht für die Richtigkeit der
Informationen, die von Creative oder einem
Mitarbeiter der technischen Unterstützung eines
Dritt-Unternehmens geliefert werden, oder für
Schäden, die direkt oder indirekt, durch Aktionen
oder Unterlassungen von Ihnen oder als Ergebnis
einer solchen technischen Unterstützung entstanden
sind.
Die gesamte Verantwortung für die Auswahl der
Software zum Erreichen der von Ihnen angestrebten
Ergebnisse sowie für die Installation, Verwendung
und durch die Software erzielten Ergebnisse liegt
bei Ihnen. Sie tragen auch das gesamte Risiko
bezüglich der Qualität und Leistung der Software.
Sollte sich die Software als fehlerhaft erweisen,
werden die Gesamtkosten für alle notwendigen
Serviceleistungen, Reparaturen und
Verbesserungsmaßnahmen von Ihnen übernommen
(und nicht von Creative bzw. von Creative
autorisierten Vertriebsstellen oder Händlern).
Durch diese Garantie haben Sie bestimmte
gesetzliche Rechte, und unter Umständen stehen
Ihnen weitere Rechte zu, die von Land zu Land
unterschiedlich sind. Einige Länder gestatten den
Ausschluss impliziter Garantien nicht, so dass die
oben genannte Ausschlussklausel möglicherweise
für Sie nicht gilt. Creative lehnt alle
Gewährleistungen jedweder Art ab, falls die
Software angepasst, neu verpackt oder auf
irgendeine Art von Dritten geändert wurde.
BESCHRÄNKUNG DER
WIEDERGUTMACHUNG UND DES
SCHADENSERSATZES
IM FALLE EINER
GEWÄHRLEISTUNGSVERLETZUNG IST
NUR DAS IN DEN
GEWÄHRLEISTUNGSBESTIMMUNGEN
BZW. DEM BENUTZERHANDBUCH
GENANNTE RECHTSMITTEL ZULÄSSIG,
DIE/DAS DEN
INSTALLATIONSDATENTRÄGERN ODER
DEM INSTALLATIONSPAKET BEILIEGT.
AUF KEINEN FALL KÖNNEN CREATIVE
ODER SEINE LIZENZGEBER FÜR
INDIREKTE, ZUFÄLLIGE, BESONDERE
ODER FOLGESCHÄDEN ODER FÜR
ENTGANGENE GEWINNE, ODER BEI
PERSONENSCHÄDEN BZW.
KÖRPERVERLETZUNGEN
(EINSCHLIEßLICH TODESFÄLLEN), DIE
DURCH FAHRLÄSSIGKEIT SEITENS
CREATIVE VERURSACHT WURDEN,
VERLORENE ERSPARNISSE,
ENTGANGENE NUTZUNG, ENTGANGENE
EINNAHMEN ODER VERLORENE DATEN
HAFTBAR GEMACHT WERDEN, DIE
AUFGRUND ODER IN VERBINDUNG MIT
DER SOFTWARE ODER DIESER
VEREINBARUNG ENTSTEHEN KÖNNTEN,
SELBST WENN CREATIVE ODER SEINE
LIZENZGEBER VORAB VON DER
MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN IN
KENNTNIS GESETZT WURDEN.
UNABHÄNGIG VON DER FORM DES
ANSPRUCHS BETRÄGT DIE
VERPFLICHTUNG VON CREATIVE ZUM
SCHADENSERSATZ IHNEN ODER DRITTEN
GEGENÜBER AUF KEINEN FALL JEMALS
MEHR ALS DIE LIZENZGEBÜHR, DIE SIE
FÜR DIE NUTZUNG DER SOFTWARE
GEZAHLT HABEN.
Einige Länder gestatten weder die Einschränkung
noch den Ausschluss der Haftung für Neben- oder
Folgeschäden; daher findet die vorige Klausel
möglicherweise für Sie keine Anwendung.
PRODUKTRÜCKGABE
Falls Sie die Software an Creative bzw. eine von
Creative autorisierte Vertriebsstelle oder einen
Händler zurücksenden müssen, müssen Sie die
Versandkosten im voraus begleichen und die
Software entweder versichern oder das volle Risiko
für Verlust oder Beschädigung der Software
während des Transports tragen.
DURCH DIE US-REGIERUNG
BESCHRÄNKTE RECHTE
Alle Software und die dazugehörige Dokumentation
sind mit beschränkten Rechten versehen.
Verwendung, Vervielfältigung oder Offenlegung
durch die US-Regierung unterliegt den im
Unterabschnitt (b)(3)(ii) der Klausel über die Rechte
an technischen Daten und Computer-Software unter
252.227-7013 aufgeführten Beschränkungen. Falls
Sie Unterlizenzen für die Software vergeben oder
die Software außerhalb der Vereinigten Staaten von
Amerika verwenden, unterliegen Sie den Gesetzen
des jeweiligen Landes, in dem Sie sich befinden,
dem US-Gesetz über Exportkontrolle und der
englischen Version dieses Vertrages.
VERTRAGSPARTNER/HERSTELLER
Vertragspartner/Hersteller der Software:
Creative Technology Ltd
31, International Business Park
Creative Resource
Singapore 609921
ALLGEMEINES
Dieser Vertrag ist sowohl für Sie als auch für Ihre
Angestellten, Arbeitgeber, Vertragspartner und
Bevollmächtigten sowie Nachfolger und
Abtretungsempfänger bindend. Weder die Software
noch aus der Software abgeleitete Informationen
dürfen, außer in Übereinstimmung mit den Gesetzen
der USA oder anderen anwendbaren Gesetzen,
exportiert werden. Dieser Vertrag unterliegt den
Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien (es sei
denn, Urheberrechte und eingetragene
Warenzeichen unterliegen der
US-Bundesgesetzgebung). Diese Vereinbarung
stellt die gesamte Vereinbarung zwischen uns und
Ihnen dar, und Sie erklären sich damit
einverstanden, dass Creative keinerlei Haftung für
unrichtige Aussagen oder Darstellungen
übernimmt, die von Creative, seinen Agenten oder
einer Drittperson (ob unverschuldet oder durch
Nachlässigkeit), auf die Sie sich bei Annahme dieser
Vereinbarung verlassen haben, gemacht wurden, es
sei denn, derartige unrichtige Aussagen oder
Darstellungen wurden in betrügerischer Absicht
gegeben. Diese Vereinbarung er7setzt jeglichen
anderen Übereinkünfte oder Vereinbarungen
hinsichtlich der Software, einschließlich, aber nicht
beschränkt auf Werbung. Falls ein Land oder eine
Regierungsbehörde eine Bestimmung dieses
Vertrages für ungültig oder nicht durchsetzbar
erklärt, wird diese Bestimmung als geändert
angesehen, und zwar in dem Umfang, der notwendig
ist, um die Bestimmung rechtsgültig und
durchsetzbar zu machen, und alle anderen
Bestimmungen bleiben in vollem Umfang
rechtsgültig und wirksam. Wenden Sie sich unter
der angegebenen Adresse an Creative, falls Sie
Fragen zu diesem Vertrag haben. Wenden Sie sich
an ein Creative-Center für technische Unterstützung
in Ihrer Nähe, falls Sie Fragen zum Produkt oder
technische Fragen haben.
Dieses Produktpaket enthält möglicherweise
Software mit DVD-Audiofunktionalität, sodass Sie
inhaltsgeschützte DVD-Audiodatenträger abspielen
können. Die Softwarefunktionalität ist
möglicherweise nicht länger gegeben, wenn das
Inhaltsschutzsystem der DVD-Audiodiscs
beeinträchtigt wird. In diesem Fall besteht Ihr
alleiniger Anspruch auf die Wiederherstellung
dieser Funktionalität in dem Herunterladen eines
Produkt-Updates von der Creative-Website. Falls
Sie nicht über einen Internetzugriff verfügen, stellt
Creative Ihnen einen Softwareersatz im für Creative
geschäftlich angemessenen Rahmen zur Verfügung.
ZUSATZ ZUM MICROSOFT-SOFTWARELIZENZVERTRAG
WICHTIG: Durch die Verwendung der MicrosoftSoftwaredateien („Microsoft-Software“), mit denen
Sie diesen Zusatz erhalten haben, erklären Sie sich
an die nachfolgend genannten Bestimmungen
gebunden. Zur Nutzung der Microsoft-Software
sind Sie nur berechtigt, wenn Sie sich mit diesen
Bestimmungen einverstanden erklären.
Die Microsoft-Software wird für den einzigen
Zweck bereitgestellt, entsprechende Dateien einer
älteren, lizenzierten Kopie des MicrosoftSoftwareprodukts („ORIGINALPRODUKT“) zu
ersetzen. Mit der Installation werden die Dateien der
Microsoft-Software Bestandteil des
ORIGINALPRODUKTS und unterliegen somit den
für das ORIGINALPRODUKT geltenden
Gewährleistungs- und Lizenzbedingungen. Wenn
Sie nicht über eine gültige Lizenz zur Nutzung des
ORIGINALPRODUKTS verfügen, sind Sie auch
nicht zur Verwendung der Microsoft-Software
berechtigt. Jede andere Verwendung der MicrosoftSoftware ist verboten.
Kein Teil dieser Vereinbarung soll so ausgelegt
werden, dass Creative die Verletzung lokaler und/
oder internationaler Gesetze gutheißt oder
autorisiert, die in der Gerichtsbarkeit Ihres Landes
gelten
SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE
EUROPÄISCHE UNION.
FALLS SIE DIE SOFTWARE IN DER
EUROPÄISCHEN UNION (EU) ERWORBEN
HABEN, GELTEN AUCH DIE FOLGENDEN
BESTIMMUNGEN FÜR SIE. FALLS DIE
BESTIMMUNGEN DES OBEN
AUFGEFÜHRTEN SOFTWARELIZENZVERTRAGS DEN FOLGENDEN
BESTIMMUNGEN WIDERSPRECHEN,
GELTEN DIE FOLGENDEN BESTIMMUNGEN.
DEKOMPILIERUNG
Sie willigen ein, die Software nicht zu übertragen,
den Objektcode der Software auf keinem Computer-
Bildschirm anzuzeigen und keinen Ausdruck des
Speicherausdrucks des Software-Objektcodes
anzufertigen, wobei der Zweck nicht von Bedeutung
ist. Falls Sie Informationen über die Kompatibilität
der Software mit anderen Programmen benötigen,
sind Sie nicht befugt, die Software zu dekompilieren
oder zu disassemblieren, sondern willigen ein,
Creative unter der unten aufgeführten Adresse um
diesbezügliche Informationen zu bitten. Bei Erhalt
solch einer Anfrage entscheidet Creative, ob die
Informationen für einen angemessenen Zweck
benötigt werden. Falls dies der Fall ist, stellt
Creative Ihnen diese Informationen in
angemessener Zeit und unter vernünftigen
Bedingungen zur Verfügung.
HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG MIT DEN
WEITER OBEN IN DIESER VEREINBARUNG
GENANNTEN AUSNAHMEN UND WIE UNTER
DER ÜBERSCHRIFT „GESETZLICH
ZUERKANNTE RECHTE“ DARGELEGT, WIRD
DIESE SOFTWARE WIE BESEHEN UND OHNE
JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNG, WEDER
AUSDRÜCKLICH NOCH KONKLUDENT,
EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT
BESCHRÄNKT AUF KONKLUDENTE
GEWÄHRLEISTUNGEN DER
HANDELSÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR
EINEN BESTIMMTEN ZWECK
BEREITGESTELLT, EIGENTUM ODER DIE
NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER.
WIEDERGUTMACHUNG UND
SCHADENSERSATZ
DIE IM SOFTWARE-LIZENZVERTRAG
VORGESEHENEN BESCHRÄNKUNGEN FÜR
WIEDERGUTMACHUNG UND
SCHADENSERSATZ BEZIEHEN SICH NICHT
AUF PERSONENSCHADEN
(EINSCHLIESSLICH TODESFALL), DER
INFOLGE EINER NACHLÄSSIGKEIT VON
CREATIVE ERFOLGT.
GESETZLICH ZUERKANNTE RECHTE
Die irische Rechtsprechung sieht vor, dass
bestimmte Bedingungen und Gewährleistungen in
Verträgen zum Verkauf von Waren und zur Leistung
von Diensten konkludent vorhanden sein können.
Derartige Bedingungen und Gewährleistungen
werden hiermit in dem Maße ausgeschlossen, in
dem ein solcher Ausschluss im Kontext dieser
Transaktion nach irischem Recht möglich ist.
Umgekehrt finden derartige Bedingungen und
Gewährleistungen, sofern sie rechtlich nicht
ausgeschlossen werden können, Anwendung.
Dementsprechend beeinträchtigt kein Teil dieser
Vereinbarung irgendwelche Rechte, die Ihnen
aufgrund der Abschnitte 12, 13, 14 oder 15 des Irish
Sale of Goods Act von 1893 (wie geändert)
zustehen.
ALLGEMEINES
Die Version in der jeweiligen Sprache dieser
Vereinbarung findet Anwendung bei Software, die
innerhalb der EU erworben wurde. Diese
Vereinbarung ist die vollständige Vereinbarung
zwischen Creative und Ihnen, und Sie schließen
hiermit jegliche Haftung von Creative wegen
falscher Aussagen oder Darstellung von Creative,
Angestellten oder sonstigen Personen aus (die ohne
Verschulden oder fahrlässig erfolgte), auch wenn
Sie auf die Richtigkeit dieser Angaben bei
Einwilligung dieser Vereinbarung vertraut haben.
Die Haftung wird nicht ausgeschlossen, wenn die
falsche Aussage oder Darstellung in betrügerischer
Weise erfolgte.
Sicherheitsinformationen und
Richtlinien
In den folgenden Abschnitten finden Sie
Hinweise für verschiedene Länder:
ACHTUNG: Dieses Gerät ist für den Einbau in
einen CSA/TÜV/UL-geprüften IBM AT oder dazu
kompatiblen Personalcomputer durch den Benutzer
in dem vom Hersteller für diesen Zweck
vorgesehenen Bereich bestimmt. Um zu überprüfen,
ob Ihr System für durch den Benutzer eingebaute
Anwendungskarten geeignet ist, lesen Sie im
Installations- bzw. Benutzerhandbuch nach, oder
wenden Sie sich an den Hersteller.
Hinweis für die USA
FCC Teil 15: Dieses Gerät wurde getestet und
entspricht den für ein digitales Gerät der Klasse B
geltenden Beschränkungen gemäß Teil 15 der FCCRegelung. Diese Beschränkungen dienen dem Schutz
gegen gefährliche Störungen bei einer Installation in
Privathaushalten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet
elektromagnetische Wellen und kann diese abgeben.
Wird es nicht unter Einhaltung der Anweisungen
installiert und verwendet, kann dies zu ernsthaften
Störungen bei Radio-, Fernseh- und
Funkübertragungen führen. Das Auftreten von
Störungen bei bestimmten Installationen kann jedoch
nicht ausgeschlossen werden. Falls dieses Gerät eine
ernsthafte Störung verursacht, sollte der Benutzer eine
oder mehrere der nachfolgend aufgeführten
Maßnahmen ergreifen, um diese Störung zu beheben:
❑ Empfangsantenne neu ausrichten oder an einer
anderen Stelle montieren.
❑ Abstand zwischen Computer und Empfänger
vergrößern.
❑ Computer und Empfänger an unterschiedliche
Stromkreise anschließen.
❑ Den Händler oder einen erfahrenen Radio-/
Fernsehtechniker konsultieren.
ACHTUNG: Um den Beschränkungen für ein
digitales Gerät der Klasse B gemäß Teil 15 der FCCRegelung zu entsprechen, muss dieses Gerät in
Computern installiert werden, die die
Beschränkungen der Klasse B erwiesenermaßen
erfüllen.
Alle für den Anschluß des Computers und der
Peripheriegeräte verwendeten Kabel müssen
abgeschirmt und geerdet sein. Der Betrieb mit nicht
diesen Richtlinien entsprechenden Computern oder
nicht abgeschirmten Kabeln kann zu Störungen
beim Rundfunk- oder Fernsehempfang führen.
Änderungen
Jegliche Änderungen oder Modifikationen, die
nicht ausdrücklich vom Hersteller dieses Gerätes
genehmigt wurden, können zum Erlöschen der
Betriebserlaubnis des Benutzers für das Gerät
führen.
Hinweis für Kanada
Dieses Gerät erfüllt die Beschränkungen der Klasse
„B“ für Funkstörungen, wie in den Radio
Interference Regulations des Canadian Department
of Communications angegeben.
Cet appareil est conforme aux normes de CLASSE
„B“ d’interférence radio tel que spécifié par le
Ministère Canadien des Communications dans les
règlements d’interférence radio.
Konformität
Dieses Produkt entspricht der folgenden Direktive
der Europäischen Kommission:
❑ Richtlinie 89/336/EEC, 92/31/EEC (EMC),
(73/23/EEC), geändert nach der Richtlinie
93/68/EEC.
Hinweis für Europa
Kommunikationsprodukte für den europäischen
Markt entsprechen der Richtlinie R&TTE
1999/5/EC
Urheberrechtliche Angaben für Benutzer von
Creative-Produkten
Einige Creative-Produkte wurden dafür konzipiert,
Ihnen bei der Reproduktion von Materialien zu
helfen, für die Sie das Urheberrecht besitzen oder
für deren Reproduktion Sie vom
Urheberrechtsinhaber autorisiert wurden oder deren
Reproduktion aufgrund von Ausnahmen in
anwendbarem Recht zulässig ist. Sofern Sie nicht
Urheberrechtsinhaber sind oder nicht über eine
entsprechende Genehmigung verfügen, könnten Sie
gegen das Urheberrecht verstoßen und zur Zahlung
von Schadensersatz und anderen
Wiedergutmachungen verpflichtet werden. Sollten
Sie sich über Ihre Rechte nicht sicher sein, wenden
Sie sich an Ihren Rechtsberater.
Sie sind bei Verwendung eines Creative-Produkts
dafür verantwortlich, dass Verletzungen
anwendbaren Rechts zum Copyright, nach dem das
Kopieren bestimmter Materialien der vorherigen
Genehmigung des Urheberrechtsinhabers bedarf,
ausgeschlossen sind. Creative lehnt jegliche
Haftbarmachung hinsichtlich illegaler Nutzungen
von Creative-Produkten ab, und Creative kann in
keinem Fall im Zusammenhang mit dem Ursprung
von Daten, die in komprimierten Audiodateien
gespeichert werden, haftbar gemacht werden.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass das
Exportieren bzw. der Gebrauch von MP3 Codecs
nicht zulässig und/oder lizenziert ist für
Echtzeitübertragung (per Satellit-, Überlandbzw.Kabelübertragung oder durch andere Medien)
oder für die Übertragung über das Internet oder
andere Netzwerke (wie zum Beispiel, aber nicht
beschränkt auf, Intranets) sowie für
kostenpflichtiges Audio und kostenpflichtige
Anwendungen. (Weitere Informationen finden Sie
unter: http://www.iis.fhg.de/amm/)
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Plug&Play..........................................................................................................i
Faxe....................................................................................................................i
Internet-Zugang .................................................................................................i
Anrufbeantworter .............................................................................................ii
Videokonferenzen.............................................................................................ii
QuickConnect...................................................................................................ii
Modem-on-Hold...............................................................................................ii
PCM Upstream.................................................................................................ii
V.44 Datenkomprimierung............................................................................. iii
Bevor Sie beginnen ................................................................................................................. iii
Notieren der Modell- und Seriennummer ................................................................. iii
Überprüfen der Systemanforderungen ...................................................................... iii
Typografische Konventionen.......................................................................................iv
1
Über Ihr Modem
Plug&Play ............................................................................................................................. 1-1
Buchsen ................................................................................................................................. 1-2
Buchse für Telefonkabel .............................................................................. 1-2
Über Modem-on-Hold.......................................................................................................... 1-3
Verwendung von Modem-on-Hold.......................................................................... 1-3
Fax Talk Comminucator ....................................................................................................... 1-4
2
Installieren der Hardware
Installationsschritte................................................................................................................ 2-1
Schritt 1: Vorbereiten des Rechners......................................................................... 2-1
Schritt 2: Einsetzen der Modemkarte ...................................................................... 2-2
Schritt 3: Anschließen der Stromversorgung .......................................................... 2-2
Schritt 4: Anschließen an das Telefonnetz .............................................................. 2-3
Hinweise zum Telefonnetz ................................................................................................... 2-4
3
Installieren und Testen der Modemtreiber
Installieren der Modemtreiber unter Windows 95 OSR 2.X .............................................. 3-2
Testen der Installation unter Windows 95 OSR 2.X ........................................................... 3-5
Installieren der Modemtreiber unter Windows 98/98SE .................................................... 3-6
Testen der Installation unter Windows 98/98SE.................................................................. 3-8
Installieren der Modemtreiber unter Windows 2000 .......................................................... 3-9
Testen der Installation unter Windows 2000...................................................................... 3-11
Installieren der Modemtreiber unter Windows NT ........................................................... 3-12
Testen der Installation unter Windows NT ........................................................................ 3-14
Installieren der Modemtreiber unter Windows ME .......................................................... 3-15
Testen der Installation unter Windows ME........................................................................ 3-17
Installieren der Modemtreiber unter Windows XP ........................................................... 3-18
Testen der Installation unter Windows XP......................................................................... 3-20
4
Deinstallieren der Modemtreiber
Deinstallieren des Modems unter Windows 95 OSR 2.X................................................... 4-2
Deinstallieren des Modems unter Windows 98/98SE......................................................... 4-3
Deinstallieren des Modems unter Windows 2000............................................................... 4-4
Deinstallieren des Modems unter Windows NT ................................................................. 4-5
Deinstallieren des Modems unter Windows ME................................................................. 4-6
Deinstallieren des Modems unter Windows XP.................................................................. 4-7
A
Allgemeine technische Daten
Plug&Play.................................................................................................... A-1
Daten ............................................................................................................ A-2
Fax................................................................................................................ A-3
Sprache......................................................................................................... A-3
Unterstützung von Videokonferenzen........................................................ A-3
B
Fehlerbehebung
Probleme mit dem Modem...................................................................................................B-1
Lösen von Hardware-Konflikten..........................................................................................B-4
Lösen von Konflikten unter Windows 95 OSR 2.X/98/98SE/ME ........................B-4
Lösen von Konflikten unter Windows 2000/XP .....................................................B-5
C
Technische Unterstützung von Creative
eService-Optionen.................................................................................................................C-2
Knowledgebase*Rund um die Uhr online verfügbar..........................................................C-2
E-Mail ...............................................................................................................................C-2
Treiber/Firmware .................................................................................................................C-2
Produkt-dokumentation ........................................................................................................C-2
Telefon ..................................................................................................................................C-3
Produkt-registrierung ............................................................................................................C-3
Produktrückgabe ...................................................................................................................C-3
Produktrückgabe für Reparaturen/Ersatz ................................................................C-4
Zollgebühren.............................................................................................................C-5
Amerika - Unterstützung in der jeweiligen Landessprache .......................C-6
Europa - Unterstützung in der jeweiligen Landessprache..........................C-7
Raum Asien/Pazifik - Wenn nicht anderweitig angegeben, Technische
Unterstützung nur in englischer Sprache............................................... C-10
Einführung
Willkommen in der Welt von Modem Blaster! Mit Ihrem neuen Modem können Sie von Ihrem
Computer aus Dokumente faxen, Daten übertragen und auf Online-Informationen zugreifen.
Einige Funktionen von Modem Blaster sind:
Plug&Play
Dadurch ist Modem Blaster leicht zu installieren, da das Gerät automatisch konfiguriert wird.
Faxe
Sie können Modem Blaster verwenden, um Faxdokumente zu senden und zu empfangen. Sie
können das Modem auch als Fax-On-Demand-System konfigurieren, indem Sie die
beiliegende Software verwenden.
Internet-Zugang
Mit Modem Blaster können Sie auf Computer Bulletin Boards zugreifen und das Internet mit
Datenraten von bis zu 56 Kbps durchsuchen.
Einführung i
Anrufbeantworter
Modem Blaster kann als Anrufbeantworter mit mehreren Mailboxen verwendet werden.
Anrufer können in Ihrer Mailbox Nachrichten hinterlassen, die Sie jederzeit wiedergeben
können. Modem Blaster kann Sie sogar über Ihren Pager über neue Nachrichten informieren!
Videokonferenzen
Modem Blaster unterstützt den Standard V.92 und kann daher mit H.32x
Videokonferenzsystemen verwendet werden.
QuickConnect
Durch diese Funktion wird die Zeitspanne, die Modem Blaster für das Aufbauen einer
Verbindung zum Internet Service Provider benötigt, drastisch reduziert. Die Merkmale des
letzten Anrufs werden auf dem Computer gespeichert und für folgende Anrufe abgerufen, was
zu einer verkürzten Dauer beim Aufbau der Verbindung führt.
Modem-on-Hold
Mit dieser Funktion können Sie einen Anruf auch dann entgegennehmen, wenn Sie gerade im
Internet sind. Vergewissern Sie sich bei Ihrem lokalen Internet Service Provider, dass diese
Funktion in Ihrer Region unterstützt wird. Weitere Details erhalten Sie unter „Über Ihr
Modem“ auf Seite 1-1.
PCM Upstream
Diese Funktion erhöht die Upload-Rate von Modem Blaster von 33.6 Kbps auf maximal 48
Kbps.
Einführung ii
V.44
Datenkomprimierung
Modem Blaster verfügt über den neuen Standard V.92. Dieser neue Standard verwendet für die
Datenkomprimierung die V.44-Technologie, wodurch Sie das Internet mit höheren
Übertragungsraten als bei vorhandenen Standards durchsuchen können.
Bevor Sie beginnen
In diesem Abschnitt finden Sie Informationen, mit denen Sie vertraut sein sollten, bevor Sie
dieses Handbuch verwenden.
❑ Notieren der Modell- und Seriennummer
❑ Überprüfen der Systemanforderungen
❑ Typografische Konventionen
Notieren der Modellund Seriennummer
Die Modemkarte hat eine Modellnummer und eine Seriennummer. Nach dem Auspacken der
Modemkarte sollten Sie ihre Modell- und Seriennummer aufschreiben, um sie später zur
Verfügung zu haben. Sie müssen diese Nummern angeben, wenn Sie sich an den technischen
Support wenden.
Überprüfen der
Systemanforderungen
Bei den folgenden Angaben handelt es sich um die minimalen Systemanforderungen:
❑ Freier PCI-Steckplatz
❑ Pentium 133 MHz oder höher® IBM® kompatibler PC
❑ 25 MB freier Festplattenspeicher
❑ 16 MB RAM (32 MB empfohlen)
❑ Microsoft® Windows® 95 OSR 2.X, Windows 98, Windows 98 Second Edition (SE),
Windows NT, Windows 2000, Windows Millennium Edition (ME) oder Windows XP
❑ Ein CD-ROM-Laufwerk zum Installieren des Modems und der Kommunikations-Software
❑ Eine Soundkarte für Videokonferenzen
Einige Software-Produkte laufen
nicht unter Windows NT. Weitere
Informationen hierzu finden Sie
in der Readme-Datei auf der
Installations-CD.
Einführung iii
Typografische
Konventionen
In diesem Handbuch werden folgende Konventionen verwendet, die das Auffinden der
benötigten Informationen erleichtern sollen.
Tabelle i: Typografische Konventionen
Symbol
Verwendung
Dieses Notizbuch-Symbol zeigt Informationen an, die
besonders wichtig sind und vor dem Fortsetzen berücksichtigt
werden sollten.
Dieses Wecker-Symbol zeigt an, dass ein Nichteinhalten der
Vorgaben zu Datenverlusten oder Systemschäden führen kann.
Dieses Verbotsschild-Symbol zeigt an, dass ein Nichteinhalten
der Vorgaben zu körperlichen Schäden oder
lebensbedrohlichen Situationen führen kann.
Einführung iv
Über Ihr Modem
1
Dieses Kapitel erläutert die Plug&Play-Technologie und beschreibt die Komponenten Ihres
Modems.
Legen Sie das Modem vor sich
auf den Tisch, während Sie
dieses Kapitel lesen. So können
Sie die verschiedenen
Komponenten auf der Karte
leichter erkennen.
Plug&Play
Ihre Modem-Karte unterstützt die Plug&Play-Technologie von Windows 95 OSR 2.X/98/98SE,
Windows NT, Windows 2000, Windows Me und Windows XP. Dadurch ist Modem Blaster
leicht zu installieren, da das Gerät automatisch konfiguriert wird.
Falls bei der Installation eines
Plug&Play-Geräts ein HardwareKonflikt auftreten sollte, finden
Sie in Tabelle A-1 auf Seite A-1
eine Liste der verfügbaren
Plug&Play-Ressourcen.
Über Ihr Modem 1-1
Buchsen
Buchsen sind die Anschlüsse der Modemkarte. Über diese Buchsen können Sie andere Geräte
mit der Modemkarte verbinden.
Die Buchse Ihrer Modemkarte sehen Sie in Abbildung 1-1.
Buchse für Telefonkabel
Rückseite
Abbildung1-1 Die Buchse Ihrer Modemkarte
Buchse für Telefonkabel
Über die Buchse für das Telefonkabel können Sie eine Verbindung zum Telefonnetz herstellen,
um Daten zu übertragen und Dokumente zu faxen.
Über Ihr Modem 1-2
Über Modem-onHold
Mit dieser Funktion können Sie einen Anruf auch dann entgegennehmen, wenn Sie gerade im
Internet sind.
Die Datenverbindung zwischen Modem und ISP wird unterbrochen, damit Sie den Hörer
abnehmen und den Anruf wie gewöhnlich entgegennehmen können, während Sie im Internet
surfen. Wenn der Anruf beendet ist, stellt das Modem die Verbindung mit dem Internet wieder
her.
Fragen Sie Ihren lokalen
Internet Service Provider, ob
diese Funktion in Ihrer Region
unterstützt wird.
Verwendung von
Modem-on-Hold
1. Wenn Sie einen Anruf erhalten, während Sie im Internet
sind, wird ein Dialogfeld ähnlich Abbildung 1-2
angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie den Anruf
entgegennehmen möchten. Klicken Sie auf Ja (Yes).
Abbildung1-2
2. Ein Dialogfeld ähnlich Abbildung 1-3 wird angezeigt,
in dem Ihnen mitgeteilt wird, dass der Anruf binnen
zwei Minuten beendet werden muss. Nach zwei
Minuten wird der Anruf automatisch unterbrochen.
Nachdem Sie den Anruf beendet haben, klicken Sie auf
OK. Das Modem stellt die Verbindung zum Internet
wieder her.
Weitere Informationen finden Sie unter http://
www.v92.com.
Abbildung1-3
Über Ihr Modem 1-3
Fax Talk
Comminucator
Mit FaxTalk Communicator werden Ihr PC und Ihr Modem in ein ausgeklügeltes
Kommunikationszentrum umgewandelt. Ob Zuhause, im Büro oder Unterwegs, FaxTalk
Communicator wurde mit dem Zweck entworfen, leistungsfähig und benutzerfreundlich zu sein
und einen weitgefächerten Bereich von Merkmalen zu besitzen, die Ihnen Zeit sparen und Ihre
Produktivität erhöhen.
Abbildung 1-4
Über Ihr Modem 1-4
2
Installieren der Hardware
Installationsschritte
Schritt 1: Vorbereiten
des Rechners
Schalten Sie die
Stromversorgung ab und trennen
Sie den Computer vom
Stromnetz. Bei Systemen mit
ATX-Stromversorgung und
„Soft-Power-Off“ wird der PCISteckplatz eventuell immer noch
mit Strom versorgt Dadurch kann
die Modemkarte beim Einsetzen
beschädigt werden.
1. Schalten Sie den Computer und alle Peripheriegeräte aus.
2. Berühren Sie eine Metallplatte an Ihrem Computer, um sich selbst zu erden und statische
Elektrizität zu entladen, und ziehen Sie dann das Netzkabel aus der Steckdose.
3. Öffnen Sie das Computergehäuse.
4. Entfernen Sie das Abdeckblech eines unbenutzten PCI-Steckplatzes wie in Abbildung 2-1
gezeigt. Legen Sie die Schraube für später zur Seite.
PCI-Steckplatz
ISA-Steckplatz
Abbildung 2-1: Entfernen eines
Installieren der Hardware 2-1
Schritt 2: Einsetzen
der Modemkarte
1. Richten Sie die Modemkarte exakt zum PCI-Steckplatz aus und drücken Sie die Karte
vorsichtig in den Steckplatz wie in Abbildung 2-2 gezeigt.
2
Nicht verwendete Halterungen
Setzen Sie die Modemkarte
vorsichtig in den Steckplatz ein.
Vergewissern Sie sich, dass die
goldenen Kontakte der
Modemkarte mit dem PCIBusanschluss auf dem
Motherboard auf einer Linie
liegen, bevor Sie die Karte in den
PCI-Steckplatz einsetzen.
Wenn sie nicht richtig sitzt,
entfernen Sie sie vorsichtig und
versuchen Sie es erneut.
1
PCISteckplatz
ISA-Steckplatz
Abbildung 2-2: Ausrichten der Karte zum Steckplatz
2. Sichern Sie die Modemkarte mit der Schraube, die Sie zuvor entfernt haben.
Schritt 3: Anschließen
der Stromversorgung
1. Schließen Sie das Computergehäuse.
2. Stecken Sie das Netzkabel in die Steckdose und schalten Sie den Computer ein.
Informationen über das Installieren der Treiber finden Sie unter „Installieren und Testen der
Modemtreiber“ auf Seite 3-1.
Installieren der Hardware 2-2
Schritt 4: Anschließen
an das Telefonnetz
1. Wählen Sie die geeignetste Telefonanschlussdose aus.
2. Falls bereits ein Telefon daran angeschlossen sein sollte, ziehen Sie das Telefonkabel aus der
Dose.
3. Schließen Sie ein Ende des beigelegten Telefonkabels an die Dose und das andere Ende an
die Buchse der Modemkarte an.
Telefonanschlussdose
Zur
Telefonanschluss
dose
Buchse für Telefonkabel
Modemkarte
Beigelegtes
Telefonkabel
Abbildung 2-3: Anschließen der Modemkarte an das Telefonnetz
Installieren der Hardware 2-3
Hinweise zum
Telefonnetz
Bevor Sie das Modem verwenden, müssen Sie die Modemkarte an das Telefonnetz anschließen.
Um sicherzustellen, dass das Modem fehlerfrei funktioniert, sollten Sie folgende Punkte
berücksichtigen:
❑ Das Modem kann weder über einen Gemeinschaftsanschluss noch über
Fernleitungen oder Münztelefone betrieben werden.
Setzen Sie sich mit der lokalen Telefongesellschaft in Verbindung, wenn Sie sich
nicht sicher sind, ob Ihr Telefonanschluss geeignet ist.
❑ Dieses Modem ist zur Verwendung mit analogen Telefonleitungen bestimmt, die
auch als POTS-Leitungen (Plain Old Telephone Service) bezeichnet werden. Dieses
Modem kann nicht direkt an digitale Telefonleitungen angeschlossen werden, wie Sie
üblicherweise in Unternehmen anzutreffen sind.
Verwenden Sie entweder eine analoge Leitung oder einen Analogwandler, der zu
Ihrer Telefonleitung kompatibel ist.
Installieren der Hardware 2-4
Installieren und Testen der Modemtreiber
Falls Windows 95 OSR 2.X,
Windows 98/98SE, Windows
2000, Windows NT, Windows ME
oder Windows XP auf Ihrem
Computer nicht installiert ist,
führen Sie die Installation durch,
bevor Sie fortfahren.
3
Dieses Kapitel ist folgendermaßen aufgebaut:
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows 95 OSR 2.X
❑ Testen der Installation unter Windows 95 OSR 2.X
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows 98/98SE
❑ Testen der Installation unter Windows 98/98SE
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows 2000
❑ Testen der Installation unter Windows 2000
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows NT
❑ Testen der Installation unter Windows NT
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows ME
❑ Testen der Installation unter Windows ME
❑ Installieren der Modemtreiber unter Windows XP
❑ Testen der Installation unter Windows XP
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-1
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows 95
OSR 2.X
1. Schalten Sie den Computer ein, damit das
Betriebssystem das Modem erkennen kann.
2. Wenn das in Abbildung 3-1 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, legen Sie die Installations-CD in
Ihr CD-ROM-Laufwerk ein und klicken auf
Weiter (Next).
Abbildung 3-1:
3. Wenn das in Abbildung 3-2 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Weitere Pfade
(Other Locations).
Abbildung 3-2:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-2
4. Wenn das in Abbildung 3-3 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Durchsuchen
(Browse), um die Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\Win95 zu suchen („E:“ steht für Ihr
CD-ROM-Laufwerk).
5. Klicken Sie auf OK.
Abbildung 3-3:
6. Wenn das in Abbildung 3-4 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Fertig stellen
(Finish).
Abbildung 3-4:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-3
7. Wenn das in Abbildung 3-5 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
Abbildung 3-5:
Führen Sie nach dem Einrichten
des Modems einen Test durch,
um sicherzustellen, dass die
Modemkarte korrekt installiert
wurde (siehe „Testen der
Installation unter Windows 95
OSR 2.X“ auf Seite 3-5).
8. Wenn das in Abbildung 3-6 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Durchsuchen
(Browse), um die Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\Win95 zu suchen („E:“ steht für Ihr
CD-ROM-Laufwerk). Klicken Sie anschließend
auf OK.
9. Starten Sie den Computer neu, um die neuen
Einstellungen zu übernehmen.
Abbildung 3-6:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-4
Testen der
Installation unter
Windows 95 OSR
2.X
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung..
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Modems.
3. Wenn das in Abbildung 3-7 gezeigte Dialogfeld
Eigenschaften von Modems (Modems
Properties) angezeigt wird, klicken Sie auf die
Registerkarte Diagnose (Diagnostics).
4. Wählen Sie den COM-Anschluss, der Ihrem
Modem zugewiesen wurde.
5. Klicken Sie auf Weitere Informationen (More
Info), um den Status des Modems anzuzeigen.
Wenn das Modem nicht antwortet, kann das an
einem Konflikt zwischen dem Modem und
einem anderen Peripheriegerät liegen. Um
diesen Konflikt zu lösen, müssen Sie die
Einstellungen Ihres Modems ändern
(siehe „Lösen von Hardware-Konflikten“ auf
Seite B-4).
Abbildung 3-7:: Dialogfeld „Eigenschaften von
Modems“ (Modem Properties)
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-5
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows
98/98SE
1. Schalten Sie den Computer ein, damit das
Betriebssystem das Modem erkennen kann.
2. Wenn das in Abbildung 3-8 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, legen Sie die Installations-CD in
Ihr CD-ROM-Laufwerk ein und klicken auf
Weiter (Next).
Abbildung 3-8:
3. Wenn das in Abbildung 3-9 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, wählen Sie die Option Nach dem
besten Treiber für das Gerät suchen
(empfohlen) (Search for the best driver for
your device (Recommended)) und klicken Sie
auf Weiter (Next).
Abbildung 3-9:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-6
Führen Sie nach dem Einrichten
des Modems einen Test durch,
um sicherzustellen, dass die
Modemkarte korrekt installiert
wurde (siehe „Testen der
Installation unter Windows 98/
98SE“ auf Seite 3-8).
4. Wenn das in Abbildung 3-10 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Geben Sie eine Position an
(Specify a location) und klicken Sie auf
Durchsuchen (Browse), um die Treiberdateien
im Verzeichnis E:\Drivers\Win98 zu suchen
(„E:“ steht für Ihr CD-ROM-Laufwerk).
5. Klicken Sie auf Weiter (Next).
6. Wenn Windows die Meldung Es wurde ein
aktualisierter Treiber und einige andere
Treiber für das Gerät gefunden (Windows has
Abbildung 3-10:
found an updated driver for this device, and
also some other drivers that should work with
this device) anzeigt, wählen Sie die Option Aktualisierten Treiber (empfohlen) (The
updated driver (Recommended)) und klicken anschließend auf Weiter (Next).
7. Wenn das in Abbildung 3-11 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter (Next).
8. Befolgen Sie die restlichen auf dem Bildschirm
angezeigten Schritte, um die übrigen Treiber zu
installieren und die Installation des Modems
abzuschließen.
9. Starten Sie den Computer neu, um die neuen
Einstellungen zu übernehmen.
Abbildung 3-11:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-7
Testen der
Installation unter
Windows 98/98SE
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung..
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Modems.
3. Wenn das in Abbildung 3-12 gezeigte
Dialogfeld Eigenschaften von Modems
(Modems Properties) angezeigt wird, klicken
Sie auf die Registerkarte Diagnose
(Diagnostics).
4. Wählen Sie den COM-Anschluss, der Ihrem
Modem zugewiesen wurde.
5. Klicken Sie auf Weitere Informationen
(More Info), um den Status des Modems
anzuzeigen.
Wenn das Modem nicht antwortet, kann das an
einem Konflikt zwischen dem Modem und
einem anderen Peripheriegerät liegen. Um
diesen Konflikt zu lösen, müssen Sie die
Einstellungen Ihres Modems ändern
(siehe „Lösen von Hardware-Konflikten“ auf
Seite B-4).
Abbildung 3-12: Dialogfeld „Eigenschaften
von Modems“ (Modem Properties)
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-8
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows
2000
1. Schalten Sie den Computer ein, damit das
Betriebssystem das Modem erkennen kann..
2. Wenn das in Abbildung 3-13 gezeigte
Dialogfeld Assistent für das Suchen neuer
Hardware (Found New Hardware Wizard)
angezeigt wird, legen Sie die Installations-CD
in das CD-ROM-Laufwerk ein.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Andere
Quelle angeben (Specify a location) und
klicken Sie anschließend auf Weiter (Next).
Abbildung 3-13:
4. Wenn das in Abbildung 3-14 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Durchsuchen (Browse), um die
Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\Win2K zu suchen („E:“ steht für
Ihr CD-ROM-Laufwerk). Klicken Sie
anschließend auf OK.
Abbildung 3-14:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-9
5. Wenn das in Abbildung 3-15 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Weiter (Next).
6. Klicken Sie auf Ja.
Abbildung 3-15:
7. Wenn das in Abbildung 3-16 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Fertig stellen (Finish).
8. Starten Sie den Computer neu, um die
neuen Einstellungen zu übernehmen.
Abbildung 3-16:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-10
Testen der
Installation unter
Windows 2000
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Telefonund Modemoptionen (Phone and Modem
Options).
3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von
Creative Modem Blaster V.92 PCI DI5791
WIN2K (Creative Modem Blaster V.92 PCI
DI5791 WIN2K Properties) auf die
Registerkarte Diagnose (Diagnostics).
4. Klicken Sie auf Modem abfragen (Query
Modem), um den Status des Modems
anzuzeigen.
Wenn das Modem nicht antwortet, kann das an
einem Konflikt zwischen dem Modem und
einem anderen Peripheriegerät liegen. Um
diesen Konflikt zu lösen, müssen Sie die
Einstellungen Ihres Modems ändern
(siehe „Lösen von Hardware-Konflikten“ auf
Seite B-4).
Abbildung 3-17: Dialogfeld „Eigenschaften von
Creative Modem Blaster V.92 PCI DI5791“
(Creative Modem Blaster V.92 PCI DI5791
Properties).
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-11
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows
NT
1. Schalten Sie den Computer ein und legen Sie die Installations-CD in das CD-ROMLaufwerk ein.
2. Klicken Sie auf Start -> Ausführen.
3. Wenn das in Abbildung 3-18 gezeigte Dialogfeld
Ausführen (Run) angezeigt wird, klicken Sie in
diesem Dialogfeld auf Durchsuchen (Browse), um
die Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\WinNT\setupdsi.exe zu suchen („E:“
steht für Ihr CD-ROM-Laufwerk). Klicken Sie
anschließend auf OK.
Abbildung 3-18:
4. Wenn das in Abbildung 3-19 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
Abbildung 3-19:
5. Wenn das in Abbildung 3-20 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
6. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
7. Doppelklicken Sie auf das Symbol Modems.
8. Klicken Sie im Dialogfeld Neues Modem
installieren (Install New Modem) auf Weiter
(Next).
Abbildung 3-20:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-12
9. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um mit der Installation des Modems
fortzufahren.
Vergewissern Sie sich, dass Windows die Modemkarte automatisch auswählen kann.
10. Wenn das in Abbildung 3-21 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie
auf Weiter (Next).
Abbildung 3-21:
Führen Sie nach dem Einrichten
des Modems einen Test durch,
um sicherzustellen, dass die
Modemkarte korrekt installiert
wurde (siehe „Testen der
Installation unter Windows NT“
auf Seite 3-14).
11. Wenn das in Abbildung 3-22 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie
auf Fertig stellen (Finish), um die
Installation abzuschließen.
12. Starten Sie den Computer neu, um die
neuen Einstellungen zu übernehmen.
Abbildung 3-22:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-13
Testen der
Installation unter
Windows NT
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Modems.
3. Das in Abbildung 3-23 gezeigte Dialogfeld
Eigenschaften von Modems (Modems
Properties) wird angezeigt.
Falls die Modemkarte Creative Modem Blaster
V.92 PCI DI5791 in der Liste angezeigt wird, war
die Installation erfolgreich.
Wenn das Modem nicht antwortet, kann das an
einem Konflikt zwischen dem Modem und einem
anderen Peripheriegerät liegen. Um diesen
Konflikt zu lösen, müssen Sie die Einstellungen
Ihres Modems ändern (siehe „Lösen von
Hardware-Konflikten“ auf Seite B-4).
Abbildung 3-23:: Dialogfeld „Eigenschaften
von Modems“ (Modem Properties)
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-14
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows
ME
1. Schalten Sie den Computer ein, damit das Betriebssystem das Modem erkennen kann.
2. Legen Sie die Installations-CD in das CD-ROM-Laufwerk ein.
3. Wenn das in Abbildung 3-24 gezeigte Dialogfeld
Hardware-Assistent (Add New Hardware
Wizard) angezeigt wird, wählen Sie die Option
Pfad des Treibers (erweitert) (Specify the
location of the driver (Advanced)) und klicken
Sie auf Weiter (Next).
Abbildung 3-24:
4. Wenn das in Abbildung 3-25 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Andere Quelle angeben (Other Locations).
Vergewissern Sie sich, dass das
Kontrollkästchen Wechselmedien (Floppy,
CD-ROM...) (Removable Media (Floppy,
CD-ROM...) nicht aktiviert ist.
5. Klicken Sie auf Durchsuchen (Browse), um die
Treiberdateien im Verzeichnis
E:Drivers\WinMe zu suchen („E:“ steht für Ihr
CD-ROM-Laufwerk).
6. Klicken Sie auf Weiter (Next).
Abbildung 3-25:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-15
Führen Sie nach dem Einrichten
des Modems einen Test durch,
um sicherzustellen, dass die
Modemkarte korrekt installiert
wurde (siehe „Testen der
Installation unter Windows ME“
auf Seite 3-17).
7. Wenn Windows die Meldung Suche nach
Windows-Treiberdatei für Gerät (Windows
driver file search for the device): DSI WDM
MODEM ENUMERATOR anzeigt, klicken Sie
auf Weiter (Next).
8. Wenn das in Abbildung 3-26 gezeigte Dialogfeld
angezeigt wird, klicken Sie auf Fertig stellen
(Finish).
9. Befolgen Sie die restlichen auf dem Bildschirm
angezeigten Schritte, um die übrigen Treiber zu
Abbildung 3-26:
installieren und die Installation des Modems
abzuschließen.
10. Starten Sie den Computer neu, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-16
Testen der
Installation unter
Windows ME
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung..
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Modems.
3. Wenn das in Abbildung 3-27 gezeigte Dialogfeld
Eigenschaften von Modems (Modems
Properties) angezeigt wird, klicken Sie auf die
Registerkarte Diagnose (Diagnostics).
4. Wählen Sie den COM-Anschluss, der Ihrem
Modem zugewiesen wurde.
5. Klicken Sie auf Weitere Informationen (More
Info), um den Status des Modems anzuzeigen.
Wenn das Modem nicht antwortet, kann das an
einem Konflikt zwischen dem Modem und einem
anderen Peripheriegerät liegen. Um diesen
Konflikt zu lösen, müssen Sie die Einstellungen
Ihres Modems ändern (siehe „Lösen von
Hardware-Konflikten“ auf Seite B-4).
Abbildung 3-27:Dialogfeld „Eigenschaften
von Modems“ (Modem Properties)
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-17
Installieren der
Modemtreiber
unter Windows XP
Führen Sie nach dem Einrichten
des Modems einen Test durch,
um sicherzustellen, dass die
Modemkarte korrekt installiert
wurde (siehe „Testen der
Installation unter Windows XP“
auf Seite 3-20).
1. Schalten Sie den Computer ein, damit das
Betriebssystem das Modem erkennen kann..
2. Wenn das in Abbildung 3-28 gezeigte
Dialogfeld Assistent für das Suchen neuer
Hardware (Found New Hardware Wizard)
angezeigt wird, legen Sie die Installations-CD
in das CD-ROM-Laufwerk ein.
3. Wählen Sie die Option Installation aus einer
Liste oder einem bestimmten Verzeichnis
(erweitert) (Install from a list or specific
location (Advanced)) und klicken Sie
anschließend auf Weiter (Next).
4. Wenn das in Abbildung 3-29 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Durchsuchen (Browse), um die
Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\WinXP zu suchen („E:“ steht für
Ihr CD-ROM-Laufwerk). Klicken Sie
anschließend auf Weiter (Next).
Abbildung 3-28:
Abbildung 3-29:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-18
Zum Zeitpunkt der
Veröffentlichung dieses Produkts
wurden Unternehmen von
Microsoft ausdrücklich
aufgefordert, ihre HardwareLösungen an Microsoft zu senden,
um diese zu zertifizieren. Falls ein
Hardware-Treiber nicht
eingeschickt oder von Microsoft
nicht zertifiziert wurde, wird eine
Warnung ähnlich Abbildung 3-31
angezeigt.
Diese Warnung wird angezeigt,
wenn Sie einen solchen Treiber
oder ein solches Update
installieren. In diesem Fall können
Sie mit der Installation durch
Klicken von Dennoch fortsetzen
(Continue Anyway) trotzdem
fortfahren. Dieser Treiber oder
dieses Update wurde von Creative
unter Windows XP getestet und Ihr
Computer wird dadurch nicht
beeinträchtigt oder instabil.Falls
Sie weitere Informationen
bezüglich Windows XP benötigen,
rufen Sie die Hilfe auf der Website
des Produkts auf oder wenden Sie
sich an den technischen Support
von Creative.
5. Wenn das in Abbildung 3-30 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Durchsuchen (Browse), um die
Treiberdateien im Verzeichnis
E:\Drivers\WinXP zu suchen („E:“ steht
für Ihr CD-ROM-Laufwerk). Klicken Sie
anschließend auf OK.
Abbildung 3-30:
6. Wenn das in Abbildung 3-31 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf
Dennoch fortsetzen (Continue Anyway).
7. Klicken Sie auf Fertig stellen (Finish).
8. Starten Sie den Computer neu, um die
neuen Einstellungen zu übernehmen.
Abbildung 3-31:
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-19
Testen der
Installation unter
Windows XP
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Klicken Sie auf das Symbol Telefon- und
Modemoptionen (Phone and Modem
Options).
3. Klicken Sie auf die Registerkarte
Modems.
4. Klicken Sie auf dieser Registerkarte auf
Creative Modem Blaster V.92 PCI
DI5791 und anschließend auf
Eigenschaften (Properties).
5. Wenn das in Abbildung 3-32 gezeigte
Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie
auf die Registerkarte Diagnose
(Diagnostics).
6. Klicken Sie auf Modem abfragen
(Query Modem), um den Status des
Modems anzuzeigen.
Abbildung 3-32: Dialogfeld „Eigenschaften von
Wenn das Modem nicht antwortet, kann
Creative Modem Blaster V.92 PCI DI5791“ (Creative
Modem Blaster V.92 PCI DI5791 Properties).
das an einem Konflikt zwischen dem
Modem und einem anderen
Peripheriegerät liegen. Um diesen
Konflikt zu lösen, müssen Sie die Einstellungen Ihres Modems ändern (siehe „Lösen von
Hardware-Konflikten“ auf Seite B-4).
Installieren und Testen der Modemtreiber 3-20
Deinstallieren der Modemtreiber
4
Dieses Kapitel ist folgendermaßen aufgebaut:
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows 95 OSR 2.X
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows 98/98SE
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows 2000
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows NT
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows ME
❑ Deinstallieren des Modems unter Windows XP
Deinstallieren der Modemtreiber 4-1
Deinstallieren des
Modems unter
Windows 95 OSR
2.X
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Software
(Add/Remove Programs).
3. Wenn das in Abbildung 4-1 gezeigte
Dialogfeld Eigenschaften von Software
(Add/Remove Programs Properties)
angezeigt wird, klicken Sie auf Creative
Modem Blaster V.92 deinstallieren
(Uninstall Creative Modem Blaster V.92).
4. Klicken Sie auf Hinzufügen/Entfernen (Add/
Remove).
5. Klicken Sie auf OK.
6. Schalten Sie den Computer aus und entfernen
Sie die Modemkarte aus dem System.
Abbildung 4-1: Dialogfeld „Eigenschaften von
Software“ (Add/Remove
Programs Properties)
Deinstallieren der Modemtreiber 4-2
Deinstallieren des
Modems unter
Windows 98/98SE
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Software
(Add/Remove Programs).
3. Wenn das in Abbildung 4-2 gezeigte
Dialogfeld Eigenschaften von Software
(Add/Remove Programs Properties)
angezeigt wird, klicken Sie auf Creative
Modem Blaster V.92 deinstallieren
(Uninstall Creative Modem Blaster V.92).
4. Klicken Sie auf Hinzufügen/Entfernen (Add/
Remove).
5. Klicken Sie auf OK.
6. Schalten Sie den Computer aus und entfernen
Sie die Modemkarte aus dem System.
Abbildung 4-2: Dialogfeld „Eigenschaften von
Software“ (Add/Remove Programs
Properties)
Deinstallieren der Modemtreiber 4-3
Deinstallieren des
Modems unter
Windows 2000
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Software (Add/Remove Programs).
3. Klicken Sie in dem in Abbildung 4-3 gezeigten Dialogfeld Software (Add/Remove
Programs) auf Creative Modem Blaster deinstallieren (Uninstall Creative Modem
Blaster) und anschließend auf Ändern/Entfernen (Change/Remove).
Abbildung 4-3: Dialogfeld „Software“ (Add/Remove Programs).
4. Wenn Sie von Windows 2000 aufgefordert werden, das ausgewählte Modem zu entfernen,
klicken Sie auf Ja (Yes).
5. Schalten Sie den Computer aus und entfernen Sie die Modemkarte aus dem System.
Deinstallieren der Modemtreiber 4-4
Deinstallieren des
Modems unter
Windows NT
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Software
(Add/Remove Programs).
3. Wenn das in Abbildung 4-4 gezeigte Dialogfeld
Eigenschaften von Software (Add/Remove
Programs Properties) angezeigt wird, klicken Sie
auf die RegisterkarteInstallieren/Deinstallieren
(Install/Uninstall).
4. Klicken Sie in der Liste auf Creative PCI-Modem
deinstallieren (Uninstall Creative PCI Modem)
und anschließend auf Hinzufügen/Entfernen
(Add/Remove).
5. Klicken Sie auf OK.
6. Schalten Sie den Computer aus und entfernen Sie
die Modemkarte aus dem System.
Abbildung 4-4: Dialogfeld „Eigenschaften von
Software“ (Add/Remove
Programs Properties).
Deinstallieren der Modemtreiber 4-5
Deinstallieren des
Modems unter
Windows ME
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Software
(Add/Remove Programs).
3. Wenn das in Abbildung 4-5 gezeigte Dialogfeld
Eigenschaften von Software (Add/Remove
Programs Properties) angezeigt wird, klicken
Sie auf die Registerkarte Installieren/
Deinstallieren (Install/Uninstall).
4. Klicken Sie in der Liste auf Creative Modem
Blaster deinstallieren (Uninstall Creative
Modem Blaster) und anschließend auf
Hinzufügen/Entfernen (Add/Remove).
5. Klicken Sie auf OK.
6. Schalten Sie den Computer aus und entfernen Sie
die Modemkarte aus dem System.
Abbildung 4-5: Dialogfeld „Eigenschaften von
Software“ (Add/Remove Programs Properties).
Deinstallieren der Modemtreiber 4-6
Deinstallieren des
Modems unter
Windows XP
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung.
2. Klicken Sie auf das Symbol Software (Add or Remove Programs).
3. Klicken Sie in dem in Abbildung 4-6 gezeigten Dialogfeld Software (Add or Remove
Programs) auf Ändern/Entfernen (Change/Remove) und anschließend auf Schließen
(Close).
Abbildung 4-6:Dialogfeld „Software“ (Add or Remove Programs).
4. Schalten Sie den Computer aus und entfernen Sie die Modemkarte aus dem System.
Deinstallieren der Modemtreiber 4-7
A
Allgemeine technische Daten
Dieser Anhang enthält die allgemeinen technischen Daten des Modems.
Plug&Play
❑ Kompatibel mit der PCI-Spezifikation
❑ Plug&Play-Ressourcen.
Tabelle A-1: Informationen zu den Plug&Play-Ressourcen
Abhängige Funktionen
Ressourcen-Informationen
Auswahl 1
COM 3
I/O-Port: 3E8 bis 3EF
IRQ: 3, 4, 5, 7, 9, 10 oder 11
Auswahl 2
COM 4
I/O-Port: 2E8 bis 2EF
IRQ: 3, 4, 5, 7, 9, 10 oder 11
Auswahl 3
COM 2
I/O-Port: 2F8 bis 2FF
IRQ: 3
Auswahl 4
COM 1
I/O-Port: 3F8 bis 3FF
IRQ: 4
Allgemeine technische Daten A-1
Tabelle A-1: Informationen zu den Plug&Play-Ressourcen
Abhängige Funktionen
Auswahl 5
Für alle freigegeben
Daten
Ressourcen-Informationen
I/O-Port: 2A0 bis 2A7, 2A8 bis
2AF,
...
2D8 bis 2DF
IRQ: 3, 4, 5, 7, 9, 10, 11 oder 15
❑ Integriertes Daten-, Fax- und Sprachmodem
❑ 56,000/54,000/52,000/50,000/48,000/46,000/ 44,000/42,000/40,000/38,000/36,000/34,000
❑ 33,600/28,800/26,400/24,000/21,600/19,200/16,800/14,400/ 12,000/9,600/7,200/4,800/
Aufgrund der vorhandenen
Leitung und der FCCBestimmungen kann die
Datenübertragungsrate niedriger
sein. Aktuelle FCCBestimmungen begrenzen die
Download-Geschwindigkeit auf
maximal 53 Kbps.
2,400/1,200/300 bps Datendurchsatz
❑ Kompatibel mit folgenden Datenmodemstandards:
• V.92, V.90, V.34, V.32bis, V.32, V.23, V.22bis, V.22A/B und V.21; Bell 212A und 103J
• Fehlerkorrektur V.42 LAPM und MNP2-4
• Datenkomprimierung V.44, V.42bis und MNP5
❑ Komprimierung, Leitungsüberwachung und Fehlerkontrolle sind in der Hardware
implementiert. Daher werden keine speziellen Treiber oder Libraries benötigt, um die
Vorteile des höheren Datendurchsatzes und der Zuverlässigkeit der Daten zu nutzen.
❑ Automatisches Wählen und Antworten
Allgemeine technische Daten A-2
Fax
❑ Verarbeitung von Klasse-1-Faxbefehlen
❑ Faxübertragung und -empfang mit bis zu 14400 bps
❑ Kompatibel mit folgenden Faxmodem-Übertragungsstandards:
•
•
•
•
Sprache
V.17 (14400 bps)
V.21 Channel 2 (300 bps)
V.27ter (7200 bps)
V.29 (9600 bps)
❑ Aufzeichnung und Wiedergabe von Sprache über das Telefonnetz
❑ Mehrere Mailboxen, die die beiliegende Kommunikations-Software verwenden
Unterstützung von
Videokonferenzen
❑ Unterstützung des Standards ITU V.92 für optimierte Videokonferenzen über das normale
Telefonnetz und das Internet. Videokonferenz-Standards sind beispielsweise H.324 und
H.323.
Allgemeine technische Daten A-3
B
Fehlerbehebung
Solten bei der Verwendung dieses Produkts technische Probleme auftreten, finden Sie
nützliche Tips zur Fehlerbehebung und Lösungsvorschläge in unserem Selbshilfe-Tool, der
Online-Wissendatenbank („Knowledgebase“) (www.europe.creative.com/support)
Dieser Anhang gibt Tipps und Lösungsvorschläge für die Behebung einiger Probleme, die
während der Installation oder der Verwendung von Modem Blaster PCI CI5791 auftreten
können.
Probleme mit dem
Modem
Das Modem reagiert nicht auf Befehle und wählt nicht oder beantwortet Anrufe nicht.
Ursache
Ein Telefonkabel ist eventuell nicht richtig angeschlossen.
Lösung
Vergewissern Sie sich, dass das Telefonkabel korrekt mit der entsprechenden
Buchse verbunden ist.
Prüfen Sie außerdem, ob alle Geräte eingeschaltet sind.
In der mit dem Modem verbundenen Telefonleitung liegt eine Interferenz vor.
Lösung
Platzieren Sie das Telefonkabel nicht in der Nähe von Spannungsquellen, dem
Monitor, dem Drucker oder anderen Computerkabeln.
Fehlerbehebung B-1
Das Modem kann mit dem Internet keine Verbindung mit 56000 bps herstellen.
Ursache
Die Leitungsbedingungen in Ihrer Region sind unter Umständen nicht
ausreichend. Aufgrund der CTR21-Bestimmungen und/oder der
Leitungsbedingungen ist es nicht immer möglich, die maximale Datenrate zu
erzielen.
Lösung
Platzieren Sie das Telefonkabel nicht in der Nähe von Spannungsquellen, dem
Monitor, dem Drucker oder anderen Computerkabeln und trennen Sie andere
Telefoneinrichtungen von der Leitung.
Das Modem oder die Kommunikations-Software kann nicht feststellen, dass der
Gesprächsteilnehmer die Verbindung getrennt hat.
Ursache
Das Modem oder die Kommunikations-Software verlässt sich auf den Wählton,
das Besetztzeichen oder eine Ruheperiode, um festzustellen, dass der
Gesprächsteilnehmer aufgelegt hat. Fehler hierbei können auf einen der beiden
folgenden Gründe zurückzuführen sein:
❑ In Ihrem lokalen Telefonnetz wird kein Wähl- oder Besetztzeichen
übertragen, wenn der Gesprächsteilnehmer auflegt.
❑ Die Ruheperiode, in der das Modem oder die Kommunikations-Software
feststellen soll, dass die Verbindung getrennt wurde, ist zu kurz.
❑ Das Modem oder die Kommunikations-Software kann die Wähl- oder
Besetztzeichen anderer Systeme nicht wahrnehmen. Wenn Sie z. B. mit einem
PABX-System verbunden sind, ist das übertragene Wähl- oder Besetztzeichen
nicht identisch mit dem normalerweise verwendeten Wähl- oder
Besetztzeichen.
Lösung
Fordern Sie den Teilnehmer auf zu antworten.
Dies kann jedoch zu einer langen Verzögerung führen, bevor die
Kommunikations-Software auf das Trennen der Verbindung reagiert. Um diese
Verzögerung zu minimieren, können Sie folgende Einstellungen ändern:
Fehlerbehebung B-2
❑ Die Aufnahmedauer für Sprachnachrichten
❑ Die Anzahl der Aufforderungen
❑ Die Wartezeit auf eine Antwort nach einer Aufforderung
Schlechte Klangqualität bei Verwendung der Kommunikations-Software.
Ursache
Manche 32-bit Audio- und Kommunikationsprogramme benötigen eine
Unimodem V-Datei. Windows 95 OSR 2.X installiert diese Datei normalerweise.
Bei manchen Installationen kann diese Datei dennoch fehlen.
Lösung
Befolgen Sie die folgenden Schritte, um die Unimodem V-Datei zu installieren:
1. Besuchen Sie die Webseite www.modemblaster.com.
2. Wechseln Sie in den Bereich Download Drivers.
3. Wählen Sie Land und Betriebssystem aus.
4. Laden Sie die Unimodem V-Datei herunter.
5. Starten Sie den Windows-Explorer.
6. Kopieren Sie die Datei UNIMODV.EXE in das Verzeichnis
Windows\System.
7. Suchen Sie die Datei UNIMODV.EXE und doppelklicken Sie darauf, um sie
auszuführen.
8. Starten Sie Ihren Computer neu.
Kein Wählton bei Verwendung des Modems.
Ursache
Entweder liegt ein IRQ-Konflikt vor oder die IRQ wird unter Windows falsch
weitergeleitet.
Lösung
Viele Chipsätze verfügen über IRQ Routing-Treiber für Windows. Wenn diese
Treiber bei Verwendung eines internen Modems nicht funktionieren oder nicht im
System vorhanden sind, kann es unter Umständen helfen, die Modemkarte in
einen anderen Steckplatz einzusetzen.
Fehlerbehebung B-3
Lösen von
HardwareKonflikten
Hardware-Konflikte können dann auftreten, wenn zwei oder mehr Peripheriegeräte dieselbe I/
O-Adresse, IRQ-Leitung oder denselben DMA-Kanal verwenden.
Lösen von Konflikten
unter Windows 95
OSR 2.X/98/98SE/ME
So führen Sie den Geräte-Manager aus:
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung.
2. Klicken Sie auf das Symbol System. Das Dialogfeld Systemeigenschaften (System
Properties) wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf die Registerkarte Geräte-Manager (Device Manager).
4. Doppelklicken Sie auf Modem.
5. Wählen Sie Ihr Modem und klicken Sie auf Eigenschaften (Properties). Das Dialogfeld
Eigenschaften (Properties) für das Modem wird angezeigt.
6. Klicken Sie auf die Registerkarte Ressourcen (Resources).
7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatische Einstellungen verwenden (Use
Automatic Settings). Falls dieses Kontrollkästchen bereits aktiviert ist, müssen Sie im
Dialogfeld Eigenschaften (Properties) des konfliktverursachenden Peripheriegeräts
dasselbe Kontrollkästchen aktivieren.
8. Starten Sie Ihr System neu, damit Windows 95 OSR 2.X/98/98SE dem Modem und/oder
dem konfliktverursachenden Peripheriegerät neue Ressourcen zuweisen kann.
Falls Sie sich nicht sicher sind,
welches Peripheriegerät den
Konflikt verursacht, können Sie
die Ursache des Problems
eingrenzen, indem Sie zeitweilig
alle Geräte entfernen (außer das
Modem und unbedingt
erforderliche Geräte wie den
Festplatten-Controller).
Schließen Sie danach sämtliche
Geräte der Reihe nach wieder an,
bis Sie das
konfliktverursachende Gerät
gefunden haben.
Um Konflikte unter Windows 95 OSR 2.X, Windows 98/98SE, Windows 2000, Windows NT,
Windows Me oder Windows XP zu lösen, ändern Sie mit Hilfe des Geräte-Managers die
Ressourcen-Einstellungen Ihres Modems oder des Peripheriegeräts, durch das der Konflikt
verursacht wird.
Fehlerbehebung B-4
Lösen von Konflikten
unter Windows 2000/
XP
So führen Sie den Geräte-Manager aus:
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung.
2. Klicken Sie auf das Symbol System. Das Dialogfeld Systemeigenschaften (System
Properties) wird angezeigt.
3. Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware.
4. Klicken Sie auf Geräte-Manager (Device Manager).
5. Doppelklicken Sie auf Modem.
6. Klicken Sie auf den Namen des Modems.
7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Modems.
Ein Menü wird angezeigt.
8. Wählen Sie die Option Eigenschaften (Properties).
9. Klicken Sie auf die Registerkarte Ressourcen (Resources).
10. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatische Einstellungen verwenden (Use
Automatic Settings). Falls dieses Kontrollkästchen bereits aktiviert ist, müssen Sie im
Dialogfeld Eigenschaften (Properties) des konfliktverursachenden Peripheriegeräts
dasselbe Kontrollkästchen aktivieren.
11. Starten Sie Ihr System neu, damit Windows 2000/XP dem Modem und/oder dem
konfliktverursachenden Peripheriegerät neue Ressourcen zuweisen kann.
Fehlerbehebung B-5
Technische Unterstützung von Creative
C
Creative bietet Ihnen nicht nur die besten Produkte, sondern auch umfassende eServiceOptionen und telefonische Unterstützung.
Wenn Sie bei der Installation oder Verwendung Ihres Produkts von Creative Fragen oder
Probleme haben, stehen Ihnen die nachstehend aufgeführten eService-Optionen von Creative
zur Verfügung. Für den Zugriff auf diese eService-Optionen benötigen Sie die folgenden
Informationen:
❑ Serien- und Modellnummer Ihres Produkts von Creative (siehe Produktrückseite).
Informationen zur Ermittlung der Modellnummer finden Sie unter Unterstützung auf der
regionalen Website von Creative.
❑ Computertyp und Taktfrequenz (z. B. Pentium II 233 MHz).
❑ Detaillierte Informationen zum Problem wie beispielsweise Fehlermeldungen,
Hardwarekonflikte usw.
❑ Motherboard-Informationen: BIOS-Hersteller/-Version und Chipsatz-Hersteller
❑ Betriebssystemtyp und -version (z. B. Windows 98SE).
❑ Kaufort und -datum
Wenn Sie auf diese eServic-Optionen zugreifen möchten, rufen Sie www.creative.com auf,
wählen Sie Ihre Region und klicken Sie auf Unterstützung.
Technische Unterstützung von Creative C-1
eService-Optionen
Knowledgebase*
Rund um die Uhr online verfügbar
Die Knowledgebase von Creative ermöglicht eine rasche Lösung Ihrer Probleme. Sie können
Ihre Fragen frei formulieren und werden anhand gezielter Fragen bei der Lösung Ihres
speziellen Problems unterstützt. Über die Knowledgebase können Sie auch häufig gestellten
Fragen (FAQs) sowie die technischen Daten der Creative-Produkte aufrufen.
E-Mail
Wenn es Ihnen nicht gelingt, das Problem mithilfe der Knowledgebase zu lösen, können Sie
sich per E-Mail an unseren technischen Kundendienst wenden. Füllen Sie zu diesem Zweck
das entsprechende E-Mail-Formular auf unserer Website aus (weitere Informationen zu
regionalen E-Mail-Adressen finden Sie auch unter Technische Unterstützung von Creative).
Sie können diesen Dienst nur dann in Anspruch nehmen, wenn Sie Ihr Produkt registriert
haben.
„Produkt-registrierung“ auf Seite 3 weitere Informationen.
Treiber/Firmware
Auf der Website von Creative werden für verschiedene Betriebssysteme eine Reihe von
Aktualisierungen und Treibern für unsere Produkte angeboten.
Produktdokumentation
In der umfangreichen Bibliothek für Installations- und Benutzerhandbücher finden Sie die
jeweilige Dokumentation für Ihr Creative-Produkt.
*
Die europäische Knowledgebase ist auf Deutsch, English, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.
Technische Unterstützung von Creative C-2
Telefon
Wenn Sie keine Lösung für Ihr Problem finden oder nicht auf die Website zugreifen können,
können Sie unseren technischen Kundendienst anrufen. Die Telefonnummern finden Sie unter
Technische Unterstützung von Creative. Sie können diesen Dienst nur dann in Anspruch
nehmen, wenn Sie Ihr Produkt registriert haben.
„Produkt-registrierung“ auf Seite 3 für weitere Informationen.
Produktregistrierung
Sie können die Technische Unterstützung nur dann telefonisch oder per E-Mail in Anspruch
nehmen, wenn Sie Ihr Produkt registriert haben. Sie können Ihr Produkt bei der Installation
registrieren oder www.creative.com/register aufrufen und das Produkt online registrieren.
Die Produktregistrierung bietet auch zahlreiche andere Vorteile wie beispielsweise:
❑ E-Mail-Benachrichtigungen über spezielle Angebote und Veranstaltungen.
❑ Brandaktuelle Informationen zu den neuesten Produkten, die die von Ihnen bereits
erworbenen Produkte perfekt ergänzen.
Wir versichern Ihnen, dass alle Informationen, die Sie uns mitteilen, streng vertraulich
behandelt werden und dass Sie die Möglichkeit haben, sich für die Versandliste an- bzw.
abzumelden. Ihre Informationen unterliegen unseren Datenschutzrichtlinien. Australische
Benutzer können die geltenden Datenschutzrichtlinien unter www.australia.creative.com
aufrufen oder unter der E-Mail-Adresse privacy@clau.creative.com anfordern.
Produktrückgabe
Behalten Sie den gesamten Produktinhalt einschließlich Verpackung, bis Sie mit Ihrem Produkt
vollkommen zufrieden sind. Bewahren Sie den Kaufnachweis während der gesamten
Garantiezeit auf, da Sie ihn benötigen, wenn ein Produkt fehlerhaft ist und Sie Ihr
Produkt zurücksenden müssen.
Wenn Sie nach Inanspruchnahme des technischen Kundendiensts von Creative der Meinung
sind, dass Ihr Creative-Produkt fehlerhaft ist, überprüfen Sie das Kaufdatum und gehen Sie
folgendermaßen vor:
Amerika
Lesen Sie bitte „Produktrückgabe für Reparaturen/Ersatz“ auf Seite 4.
Technische Unterstützung von Creative C-3
Europa
Liegt das Kaufdatum laut Rechnung weniger als 30 Tage zurück, können Sie das ganze Produkt
an den Händler/Einzelhändler zurückgeben, der Ihnen dafür einen Ersatz gibt oder eine
Gutschrift ausstellt. Möglicherweise gilt die 30-Tages-Frist nicht in allen Fällen. Überprüfen Sie
daher die Geschäftsbedingungen des Händlers/Einzelhändlers in Bezug auf Umtausch/
Gutschriften. Wenn das Kaufdatum länger als 30 Tage zurückliegt und die Garantiezeit noch
nicht abgelaufen ist, lesen Sie bitte „Produktrückgabe für Reparaturen/Ersatz“ auf Seite 4.
Asien/Pazifikraum
Wenden Sie sich bitte an den Händler, bei dem Sie das Produkt gekauft haben. Ihr Händler kann
Ihnen unter Umständen helfen. Anderenfalls wenden Sie sich an die lokale von Creative
autorisierte Vertriebsstelle oder an das zuständige Technische Unterstützung von Creative. Die
nächstgelegene autorisierte Vertriebsstelle und das zuständige Technische Unterstützung von
Creative finden Sie auf der Website für Asien unter www.asia.creative.com/support/warranty
Hinweis: Produktrücksendungen werden nur dann angenommen, wenn das Produkt bei einem
autorisierten Händler gekauft wurde.
Wenn Sie ein Produkt zu Wartungszwecken zurücksenden, lesen Sie bitte Produktrückgabe
für Reparaturen/Ersatz weiter unten. Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen, rufen
Sie bitte www.asia.creative.com/support/warranty auf und wählen Sie Ihre Region.
Produktrückgabe für
Reparaturen/Ersatz
Vor der Rückgabe eines Creative-Produkts für Reparaturen/Ersatz muss eine
Autorisierungsnummer angefordert werden. Informationen zur Rücksendung eines Produkts zu
Wartungszwecken erteilt das regionale Technische Unterstützung von Creative. Wenn ein
Mitarbeiter bestätigt hat, dass das Produkt fehlerhaft ist, erhalten Sie eine
Autorisierungsnummer.
Wenn Sie ein Produkt zu Wartungszwecken zurücksenden, gilt Folgendes:
❑ Sie müssen einen datierten Kaufnachweis zur Bestätigung Ihres Garantieanspruchs
vorlegen.
Technische Unterstützung von Creative C-4
❑ Sie übernehmen die Kosten für den Versand an Creative und sämtliche Risiken. Sie müssen
das Paket bei Bedarf durch ein Beförderungsunternehmen senden, das einen Liefernachweis
ausstellt. Sie müssen die Lieferung zum vollen Produktwert versichern.
❑ Sie müssen die Autorisierungsnummer außen auf das Paket schreiben. Creative kann
Rücksendungen nur dann annehmen, wenn das Paket mit einer Autorisierungsnummer
versehen ist.
❑ Senden Sie nur die fehlerhaften Teile an die vom Technische Unterstützung mitgeteilte
Adresse.
❑ Verpacken Sie die Produkte sachgemäß.
Zollgebühren
Außerhalb der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten von Amerika
Wenn Sie ein Produkt von außerhalb der Europäischen Union bzw. der Vereinigten Staaten von
Amerika oder von Gebieten mit speziellem Steuerstatus an Creative senden, füllen Sie vor dem
Versenden des Produkts die entsprechenden Zollpapiere aus, damit keine Zollgebühren anfallen.
Bei Bedarf kann Creative die Kosten für die Rücksendung in Rechnung stellen.
Technische Unterstützung von Creative C-5
Technische Unterstützung von Creative
Amerika - Unterstützung in der jeweiligen Landessprache
Land:
Adresse:
Telefon:
Fax:
Öffnungszeiten:
Website:
E-Mail:
Englisch
Creative Labs Inc.
Technical Support,
1523 Cimarron Plaza,
Stillwater, OK 74075 USA
001 (405) 742
6622
001 (405) 742
6633
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag
(U.S.A Central Time)
(an gesetzlichen
Feiertagen geschlossen)
www.americas.creative.com
Unter www.americas.
creative.com
finden Sie
Kontaktinformationen.
Französisch
Creative Labs Inc.
001 (405) 742
Support Technique,
2385
1523 Cimarron Plaza,
Stillwater, OK 74075 Etats-Unís.
001 (405) 742
5227
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag
www.americas.creative.com
support_technique@
creativelabs.com
Portugiesisch Creative Labs Inc.
(Brasilien)
Assistência Técnica,
1523 Cimarron Plaza,
Stillwater, OK 74075 EUA.
001 (405) 742
2380
001 (405) 7426613
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag
(U.S.A Central Time)
www.americas.creative.com
suporte@creativelabs.com
Spanisch
001 (405) 742
2380
001 (405) 742
6613
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag
www.americas.creative.com
soporte@creativelabs.com
Creative Labs Inc.
Soporte Tecnico,
1523 Cimarron Plaza,
Stillwater, OK 74075 EE.UU
Technische Unterstützung von Creative C-6
Technische Unterstützung von Creative
Europa - Unterstützung in der jeweiligen Landessprache
Land:
Adresse:
Telefon:
Fax:
Öffnungszeiten:
Website:
E-Mail:
Groß
Britannien
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333200 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Deutschland Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4380000 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Irland
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 8207555 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Frankreich
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333220 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Spanien
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4380020 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Italien
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333210 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Technische Unterstützung von Creative C-7
Technische Unterstützung von Creative
Land:
Adresse:
Telefon:
Österreich
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4380060 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Fax:
Öffnungszeiten:
Website:
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
E-Mail:
Belgien
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333291 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Niederlande
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333272 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Schweiz
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4380070 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Portugal
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4380010 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Dänemark
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333230 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Finnland
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
00353 (1) 4333270 00353 (1) 8205052 10.30 Uhr - 19.00 Uhr
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
www.europe.creative.com support@europe.creative.com
Technische Unterstützung von Creative C-8
Technische Unterstützung von Creative
Land:
Adresse:
Norwegen
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4333240 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
Telefon:
Fax:
Öffnungszeiten:
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Website:
E-Mail:
Schweden
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4380030 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Tschechische
Republik
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4333280 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Polen
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4380040 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Ungarn
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4333290 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Russland
Creative Labs (Ireland) Ltd.,
00353 (1) 4380080 00353 (1) 8205052
Technical Support Department,
Ballycoolin Business Park,
Blanchardstown, Dublin 15,
Irland
10.30 Uhr - 19.00 Uhr www.europe.creative.com support@europe.creative.com
MEZ
Montag - Freitag
An gesetzlichen
Feiertagen geschlossen
Technische Unterstützung von Creative C-9
Technische Unterstützung von Creative
Raum Asien/Pazifik - Wenn nicht anderweitig angegeben, Technische Unterstützung nur in englischer Sprache
Land:
Adresse:
Telefon:
Fax:
Öffnungszeiten:
Website:
Australien und
Neuseeland
Creative Labs (Australia) Pty Ltd.
Unit 10, Discovery Cove,
1801 Botany Road,
Banksmeadow, NSW 2019,
Australien
Australien
Australien
(02) 9666-6500
(02) 9666-6900
www.australia.creative.com www.asia.creative.com/
support/contact
Neuseeland
Neuseeland
(61-2) 9666-6500
(61-2) 96666900
9.00 Uhr - 17.30 Uhr
Montag - Freitag
Ostaustralische Zeit (außer
an gesetzlichen
Feiertagen).
Postanschrift:
Locked Bag 5000 Banksmeadow,
NSW 2019 Australien
E-Mail:
Japan
Creative Media KK
3F Kanda Eight Bldg.,
4-6-7 Soto Kanda, Chiyoda Ward,
Tokyo 101-0021 Japan
0081 (3) 3254-0393
0081 (3) 32549820
10.00 Uhr - 24.00 Uhr
und13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Montag - Freitag (außer an
gesetzlichen
Feiertagen)
www.japan.creative.com
(auf Japanisch)
www.asia.creative.com/
support/contact
Taiwan
Creative Labs Taiwan Co., Ltd.,
15F No.163 Keelung Rd. Sec 1,
Hsin Yi District, Taipeh 110-42
Taiwan
00886 (2) 27482988
[Nebenstelle 601
und 602]
00886 (2) 27482989
9.00 Uhr - 24.00 Uhr
und 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag (außer an
gesetzlichen
Feiertagen)
www.taiwan.creative.com
(traditionelles Chinesisch)
www.taiwan.creative.com/
feedback/support.asp
(traditionelles Chinesisch)
Hongkong und
Macao
Creative Labs (Hong Kong) Ltd.,
Unit 27-31, 9/F, Hongkong
International Trade & Exhibition
Centre,
No. 1 Trademart Drive,
Kowloon Bay, Kowloon,
Hongkong
00852 2148-6151
oder
00852 2148-6152
00852 2331-2151
9.15 Uhr - 12.15 Uhr
und 13.45 Uhr - 17.45 Uhr
Montag - Freitag
9.15 Uhr - 12.45 Uhr
Samstag (außer an
gesetzlichen Feiertagen)
www.asia.creative.com/
hongkong
www.asia.creative.com/
support/contact
Volksrepublik
China
Creative Hohan Technology Ltd
(Headquarters)
Creative Park, No. 18, Block 2,
Anhuaxili, Chaoyang District,
Beijing 100011,
Volksrepublik China
0086 (10) 64255500
[Nebenstelle 8301 8304]
0086 (10) 64255500
[Nebenstelle
8300]
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Samstag
(außer an gesetzlichen
Feiertagen)
www.china.creative.com
(vereinfachtes Chinesisch)
www.china.creative.com/
support/feedback
(vereinfachtes Chinesisch)
Postanschrift:
Mail Box 58, Anwai Post Office,
Chaoyang District,
Beijing 100011,
Volksrepublik China
Technische Unterstützung von Creative C-10
Technische Unterstützung von Creative
Land:
Adresse:
Telefon:
Fax:
Öffnungszeiten:
Website:
E-Mail:
Südafrika
Creative Labs Africa (Pty) Ltd.,
1F North East Wing,
Corner K101 & Old Pretoria Road,
Midrand, Johannesburg,
Südafrika
0027 (11) 805-0188
0027 (11) 8050190
8.00 Uhr - 24.00 Uhr
www.asia.creative.com
und 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Montag - Freitag
(außer an gesetzlichen
Feiertagen)
www.asia.creative.com/
support/contact
Postanschrift:
PO Box 76761, Wendywood 2144
Republik Südafrika
Malaysia
Creative Labs Sdn Bhd,
D-2-5
Megan Phileo Promenade,
Jalan Tun Razak 50400
Kuala Lumpur, Malaysia
0060 (3) 2164-7199
0060 (3) 21647198
9.00 Uhr - 18.30 Uhr
Montag - Donnerstag
und 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag
(außer an gesetzlichen
Feiertagen)
www.asia.creative.com
www.asia.creative.com/
support/contact
Singapur und
alle anderen
Länder im
Raum Asien/
Pazifik
Creative Technology Ltd.,
31 International Business Park,
Creative Resource,
Singapur 609921,
Republik Singapur
0065 6895-4100
0065 6895-4029
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag - Freitag
(außer an gesetzlichen
Feiertagen)
www.asia.creative.com
www.asia.creative.com/
support/contact
Copyright © 1998-2002 Creative Technology Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
Version 1.0 August 2002
Technische Unterstützung von Creative C-11