Zanussi ZEUT 6173 S Owner`s manual

BDS 275/BDS 575/
BDS 277/BDS 577
Blu-ray Disc™ Receiver
Bedienungsanleitung
BDS
BD/DVD Regionalcodes und Inhaltsverzeichnis
EINFÜHRUNG3
Ihr BDS Receiver ist mit den Regionsinformationen kompatibel, die auf den meisten Blu-rayDiscs und DVDs gespeichert sind. Ihr Player gibt nur Disks wieder, die den Regionalcode für
die Region enthalten, in der der Receiver vertrieben wird:
Vertriebsregion
Blu-ray Disc
Regionalcode
DVD-Regionalcode
Überprüfen der Netzspannung vor dem Einsatz 3
Auspacken 3
Aufstellungsort 3
Reinigen 3
UMSTELLEN DES RECEIVERS 3
LIEFERUMFANG 3
Bedienelemente auf der Frontplatte des Receivers 4
Anschlüsse auf der Rückseite des Receivers 6
Funktionen der Fernbedienung 8
USA, Kanada
Europa, Naher Osten
Korea, Südost-Asien
Mexiko, Lateinamerika
Australien, Neuseeland
Russland, Indien
China
Ist der BDS-Receiver zum Beispiel für den Vertrieb in den USA vorgesehen und wird dort verkauft,
gibt er nur Blu-ray Discs mit dem Regionalcode A und DVDs mit dem Regionalcode 1 wieder.
2
Anschlüsse 10
Fernbedienung in Betrieb nehmen 13
Konfiguration des Receivers 15
Normalbetrieb des Receivers 20
Verwenden des Disc-Players 22
Wiedergabe von Medienstreams über Ihr Heimnetzwerk 23
Wiedergabe von Ihrem iPod/iPhone/iPad 24
Wiedergabe von UKW-Radio 24
Wiedergabe von Audioquellen 25
Wiedergabe von Inhalten über AirPlay 25
Wiedergabe von USB-Medien und Daten-CDs 25
Wiedergabelisten verwenden 27
Fehlerbehebung 28
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten 29
Spezifikationen 37
Einführung, Überprüfen der Netzspannung vor dem Einsatz, Auspacken, Aufstellungsort,
Reinigen und Umstellen des Receivers und Lieferumfang
Einführung
Bitte registrieren Sie Ihr Produkt im Internet unter www.harmankardon.com.
Hinweis: Dazu benötigen Sie die Seriennummer. Während der Registrierung können
Sie angeben, ob Sie über neue Produkte und/oder spezielle Angebote informiert
werden möchten.
Vielen Dank, dass Sie sich für Produkte von Harman Kardon entschieden haben!
In den Jahren, seit Ingenieure von Harman Kardon den High-Fidelity-Receiver erfunden haben, haben
wir diese Philosophie verinnerlicht: Wir möchten so vielen Menschen wie möglich den Spaß an
Home Entertainment nahebringen, den Leistungsumfang erweitern und den Hörgenuss mit einfach
handzuhabenden Funktionen steigern. Die Home Entertainment-Serie BDS bietet eine vollständige
Systemlösung mit vielfältigen Audio- und Video-Optionen in einem schlanken Receiver.
Lesen Sie bitte dieses Handbuch sorgfältig durch, um den Leistungsumfang Ihres neuen BDS Receivers
bestmöglich nutzen zu können, und schlagen Sie darin nach, um mit den Betriebsfunktionen Ihres
neuenReceivers vertraut zu werden.
Falls Sie weitere Fragen zu diesem Produkt, seiner Inbetriebnahme oder seiner Bedienung haben
sollten, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder besuchen Sie unsere Website unter der
Internet-Adresse www.harmankardon.com.
Überprüfen der Netzspannung vor dem Einsatz
Ihr BDS Receiver wurde für die Verwendung mit einer Netzspannung von 100 – 240 V, 50 Hz/60 Hz
AC gebaut und verfügt über ein abziehbares, für die Region, in der Sie den Receiver erworben haben,
vorgesehenes IEC-Netzkabel.
Der Anschluss des Receivers an eine andere, nicht vorgesehene Netzspannung kann eine Sicherheitsund Brandgefahr darstellen und das Gerät beschädigen. Wenden Sie sich, falls Sie Fragen bezüglich
den Netzspannungsanforderungen Ihres speziellen Modells oder über die Netzspannung in Ihrer
Region haben, an Ihren Händler, bevor Sie das Gerät in eine Netzsteckdose stecken.
•• Der Receiver erzeugt im laufenden Betrieb Wärme. Aus diesem Grund können unter Umständen
die Gummistandfüße auf der Gehäuseunterseite auf bestimmten Holz- und Furnierarten
Abdrücke hinterlassen. Daher sollten Sie das Gerät nicht auf Oberflächen aus weichem Holz oder
anderen Materialien abstellen, die durch die erzeugte Wärme oder das Eigengewicht des Gerätes
beschädigt werden könnten. Werkstoffe wie Holzfurniere oder Kunststoffoberflächen reagieren
sehr unterschiedlich auf Wärme, Gewicht und Vibrationen – Harman Kardon hat auf dieses
Verhalten keinen Einfluss. Deswegen sollten Sie den Aufstellungsort mit Vorsicht auswählen, da
Schäden an Ihren Möbeln nicht durch die Gerätegarantie abgedeckt werden.
•• Ihr neuer Harman Kardon Blu-ray Disc™ Receiver benötigt für Streaming-Aktivitäten und den
interaktiven BD-Live™ eine Breitband-Internetverbindung.
Reinigung
Reinigen Sie den Receiver stets nur mit einem sauberen, weichen und trockenen Tuch. Falls nötig und
nur nachdem Sie den Netzstecker gezogen haben, können Sie es zunächst mit mildem Seifenwasser
abwischen, gefolgt von einem mit reinem Wasser angefeuchteten Tuch. Trocknen Sie danach die
feuchte Oberfläche sofort wieder ab. Verwenden Sie NIEMALS Benzol, Sprühreiniger, Alkohol,
Verdünner oder irgendein anderes flüchtiges Reinigungsmittel. Reinigungsmittel mit kratzenden
bzw. schleifenden Partikeln beschädigen die Oberfläche der Metallteile. Versprühen Sie kein
Insektenvernichtungsmittel in unmittelbarer Nähe des Gerätes.
Umstellen des Receivers
Trennen Sie alle Verbindungskabel zu anderen Komponenten und zur Netzsteckdose, bevor Sie den
Receiver umstellen.
Lieferumfang
Sollte etwas fehlen, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst von Harman Kardon: Besuchen Sie
uns im Internet unter www.harmankardon.com.
Auspacken
Netzkabel
(variiert nach Region)
Der Karton und das Verpackungsmaterial dienen dem Schutz Ihres Receivers vor Stößen und
Erschütterungen beim Transport. Wir empfehlen deshalb, dass Sie das Material aufbewahren, damit
Sie es z. B. bei einem Umzug oder bei einer Reparatur wiederverwenden können.
Selbstverständlich können Sie den Karton zusammenfalten und so Stauraum sparen. Entfernen Sie
dazu bitte vorsichtig eventuelle Heftklammern, und ritzen Sie das Klebeband an der Unterseite ein.
Das Füllmaterial lässt sich ähnlich aufbewahren. Verpackungsmaterial, das sich nicht zusammenlegen
lässt, sollten Sie in einem Plastikbeutel aufbewahren.
Sie wollen Karton und Verpackungsmaterial nicht aufbewahren? Kein Problem: Es ist recycelbar. Bitte
schützen Sie die Umwelt und entsorgen Sie es ordnungsgemäß in einem Entsorgungszentrum in
Ihrer Umgebung.
FM-Antenne
Entfernen Sie die durchsichtige Schutzfolie vom Infrarotsensor an der Gerätevorderseite. Mit
Schutzfolie kann das Senden von Infrarotsignalen Ihrer Fernbedienung beeinträchtigt sein.
Aufstellung
EZ Set/EQ™
Mikrofon
•• Um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen und das Auftreten von Gefahren zu vermeiden,
stellen Sie das Gerät bitte nur auf eine feste und ebene Fläche. Falls Sie das Gerät in ein Regal
stellen, sollten Sie sich vorher vergewissern, ob das Regal für die Gewichtsbelastung geeignet ist.
•• Bitte achten Sie beim Aufstellen darauf, dass zur Belüftung des Gerätes oben und unten
genügend Freiraum bleibt. Wird das System in einen Schrank oder ähnliches eingebaut, achten
Sie bitte auf ausreichende Luftzirkulation. Gegebenenfalls ist ein Ventilator erforderlich.
Fernbedienung
•• Bitte platzieren Sie das Gerät nicht direkt auf einem Teppich.
•• Stellen Sie das Gerät nicht in extrem heißen oder kalten Räumen auf. Schützen Sie das Gerät
auch vor direktem Sonnenlicht und stellen Sie es nicht in der Nähe von Heizkörpern auf.
HDMI-Kabel
•• Vermeiden Sie Feuchtigkeit.
•• Die Lüfteröffnungen auf der Geräterückseite oder die Lüftungsschlitze auf der Oberseite und an
den Seiten dürfen nicht verdeckt sein. Legen Sie bitte auch keine Gegenstände direkt auf oder
neben das Gerät.
•• Stellen Sie den Receiver nicht direkt auf ein Gerät, das viel Abwärme produziert.
3 Batterien Typ AAA
3
DEUTSCh
BDS
BDS
Bedienelemente auf der Vorderseite des Receivers
Bedienelemente auf der Vorderseite des Receivers
Auswurftaste
Diskeinschub
Kopfhöreranschluss
4
USB-Anschluss
Informationsdisplay
Ein/StandbyAnzeige
Lautstärkeregler/
Ein/Aus-Taste
BDS
Bedienelemente auf der Vorderseite des Receivers
Auswurftaste (wird nur dann angezeigt, wenn sich eine Disk im Laufwerk befindet): Durch
Berühren dieser Taste wird eine Disk aus dem eingebauten Disc-Player des BDS Receivers
ausgeworfen. Bitte sorgen Sie dafür, dass keine Gegenstände den Einschub blockieren, bevor
Sie die Taste betätigen. HINWEIS: Wenn die ausgeworfene Disk nicht innerhalb von 30 Sekunden
herausgezogen wird, wird sie vom Disc-Player automatisch wieder zum Schutz eingezogen.
Diskeinschub: Hier können Sie eine kompatible Disk einschieben. Der BDS Receiver nimmt Disks mit
einem Durchmesser von 12 cm (5 Zoll) und 8 cm (3 Zoll) auf.
Infoanzeige: In dieser Anzeige können Sie verschiedene Meldungen ablesen, die aufgrund von
Befehlen und zur Anzeige der Audio-/Videowiedergabe angezeigt werden, die Einstellungen des BDS
Receivers oder andere Statusinformationen des BDS Receivers, wie bereits in diesem Handbuch
beschrieben wurde.
On/Standby (Ein/Standby)-Anzeige: Diese LED umgibt den Lautstärkeregler. Ist der BDS Receiver
an das Stromnetz angeschlossen und befindet sich der Netzschalter an der Rückseite in der EinPosition, leuchtet die LED bernsteinfarben, um anzuzeigen, dass sich der Receiver im Standby-Modus
(bereit zum Einschalten) befindet. Nach Einschalten des BDS Receivers wirddie LED weiß.
Kopfhörerbuchse: Stecken Sie den 3,5-mm-Mini-Stereo-Stecker eines Kopfhörers in diese Buchse.
HINWEIS: Bei einem in die Kopfhörerbuchse eingesteckten Stecker werden die Lautsprecherausgänge
des BDS Receivers automatisch abgeschaltet, der HDMI-Audioausgang bleibt eingeschaltet.
USB-Anschluss: Über den USB-Anschluss können Audiodateien von einem an den Port
angeschlossenen Apple iOS® sowie MP3- und WMA-Audiodateien von einem in den Port eingesteckten
USB-Gerät wiedergegeben werden. Führen Sie den Stecker oder das Gerät richtig herum in den
USB-Anschluss ein. Sie können den USB-Stecker jederzeit aus der Buchse ziehen – es muss kein
Installations- oder Auswurfverfahren eingehalten werden.
Sie können den USB-Anschluss auch für Firmwareupgrades verwenden. Wenn ein Upgrade für das
Betriebssystem des BDS verfügbar ist, können Sie dieses über den USB-Anschluss auf den BDS
herunterladen. Sie werden dann ausführliche Informationen zum Herunterladen erhalten.
DEUTSCh
WICHTIG: Schließen Sie hier keinen PC oder einen anderen USB-Host/-Controller an - Sie
könnten unter Umständen beide Geräte beschädigen.
Lautstärkeregler, Ein/Aus-Taste, Ein/Standby-Anzeige: Der BDS verfügt über vier verschiedene
Energiemodi:
•• Off (Aus) (Ein/Standby-Anzeige leuchtet nicht): Wenn der Netzschalter auf der Rückseite auf Off
(Aus) gestellt ist oder das Netzkabel nicht angeschlossen ist, ist der BDS Receiver ausgeschaltet
und reagiert nicht auf Befehle. Wenn Sie das Netzkabel in eine Steckdose stecken und den
Netzschalter auf On (Ein) stellen, geht der Receiver in den Standby-Modus über.
•• Standby (Betriebsanzeige leuchtet orange): Wenn Sie den BDS Receiver nicht verwenden, wird
der Energieverbrauch im Standby-Modus minimiert. Wenn sich der Receiver im Standby-Modus
befindet, schaltet er sich durch ein AirPlay-Signal von einem Gerät in Ihrem Netzwerk (nur BDS
277/BDS 577) oder ein Bluetooth-Gerät nicht automatisch ein oder gibt Musik wieder. Wenn sich
der Receiver im Standby-Modus befindet und die Ein/Aus-Taste gedrückt wird, schaltet sich das
Gerät ein. Um den eingeschalteten Receiver in den Standby-Modus zu versetzen, drücken Sie
die Ein/Aus-Taste länger als zwei Sekunden. HINWEIS: Um Energie zu sparen, geht der Receiver
automatisch in den Standby-Modus über, wenn seit 15 Minuten keine Steuerungstasten
gedrückt wurden und kein Audiosignal vorhanden war. Weitere Informationen finden Sie auf
Seite 16 unter General Settings, Auto Standby/Standby-Modus.
•• Sleep (Ruhezustand) (Betriebsanzeige leuchtet orange): Durch die Sleep-Funktion wird der BDS
Receiver stumm geschaltet und sein vorderes Display ausgeschaltet. Über ein AirPlay-Signal von
einem Gerät in Ihrem Netzwerk (nur BD277/BDS 577) oder ein Bluetooth-Gerät schaltet er sich
jedoch automatisch wieder ein und gibt Musik wieder. Weitere Informationen finden Sie auf Seite
25 unter Wiedergabe von Inhalten über AirPlay. Wenn sich der Receiver im Ruhezustand befindet
und die Ein/Aus-Taste gedrückt wird, schaltet sich das Gerät ein. Um den eingeschalteten
Receiver in den Ruhezustand zu versetzen, drücken Sie kurz die Ein/Aus-Taste.
•• On (Ein) (Betriebsanzeige leuchtet weiß): Wenn der BDS Receiver eingeschaltet ist, ist er voll
funktionsfähig.
WICHTIG: Die Lautstärke des Receivers sollte nie so hoch eingestellt werden, dass die Audioausgabe
der Lautsprecher verzerrt wird. Dadurch werden die Lautsprecher eventuell beschädigt.
5
BDS
Anschlüsse auf der Rückseite des Receivers
Anschlüsse auf der Rückseite des Receivers
SubwooferTriggerAnschluss
Netzschalter
Netzkabelbuchse
Lüfteröffnungen
Lautsprecheranschlüsse
KomponentenVideo-eingang
Eingang
IR-Fernbedienung
HDMIEingänge
KoaxialEingangsanschluss
Analoger
Audioeingang
SubwooferAusgangsanschluss
Netzwerkanschluss
HDMIBildschirmausgang
6
FM-Antennenanschluss
Optischer
DigitalEingang
HINWEIS: Weitere Informationen zum Verbinden mit anderen Geräten finden Sie unter Anschlüsse
auf Seite 10.
Netzschalter: Damit schalten Sie das Netzteil des BDS Receivers aus und wieder ein. Nach
Herstellung und Prüfung aller Anschlüsse (siehe Abschnitt Anschlüsse auf Seite 10) setzen Sie
diesen Schalter auf die Position „Ein“. Bei normaler Verwendung des Receivers kann der Schalter
auf der Position „On“ bleiben. Er kann mit der Fernbedienung nicht ein- oder ausgeschaltet
werden. Stellen Sie den Schalter auf die Position „Off“.
Lüfteröffnungen: Diese Öffnungen dienen zum Kühlen des Receivers. Halten Sie einen Mindestabstand
von 75 mm von der nächsten Oberfläche ein, um eine Überhitzung des Gerätes zu vermeiden.
WICHTIGER HINWEIS: Halten Sie die Lüfteröffnungen stets frei. Andernfalls könnte sich der BDS
Receiver gefährlich überhitzen.
Lautsprecheranschlüsse: Verwenden Sie die mit den Lautsprechern mitgelieferten Lautsprecherkabel,
um die Satelliten- und den Center-Lautsprecher mit den richtigen Anschlüssen zu verbinden.
•• Die Receiver BDS 575 und BDS 577 (abgebildet) verfügen über Anschlüsse für fünf Lautsprecher:
vorne links, vorne rechts, Surround links, Surround rechts und Mitte.
•• Die Receiver BDS 275 und BDS 277 (nicht abgebildet) verfügen über Anschlüsse für zwei
Lautsprecher: vorne links und vorne rechts.
Weitere Informationen finden Sie unter Anschlüsse auf Seite 10.
Subwoofer-Trigger-Anschluss: Sobald der Receiver eingeschaltet ist, stellt dieser Anschluss 12 V
Gleichstrom zur Verfügung. Er kann zum Ein- und Ausschalten anderer Geräte verwendet werden, wie
z. B. eines aktiven Subwoofers.
Fernbedienungs-IR-Eingangsanschluss: Ist der IR-Sensor auf der Gerätevorderseite nicht
zugänglich (wie z. B., wenn der Receiver in einem Schrank aufgestellt wird), können Sie einen
optionalen IR-Empfänger am Fernbedienungs-IR-Eingang anschließen.
Koaxialer Digital-Audioeingang: Schließen Sie hier den koaxialen Digitalausgang einer reinen
Audio-Signalquelle an. Das Signal kann ein Dolby®-Digital-Bitstream, ein DTS®-Bitstream oder ein
Standard-PCM-Digital-Audio-Bitstream sein.
HINWEIS: Stellen Sie für jedes Quellgerät nur eine digitale Verbindung her.
Subwoofer-Ausgang: Verwenden Sie ein einzelnes Cinch-Audiokabel, um diesen Anschluss
mit einem Line-Level-Eingang oder einer LFE-Buchse eines aktiven Subwoofers zu verbinden.
Weitere Informationen über die Herstellung von Verbindungen finden Sie unter Anschluss eines
aktiven Subwoofers auf Seite 10.
Anschlüsse auf der Rückseite des Receivers
Netzwerkanschluss: Verwenden Sie ein Cat. 5- oder Cat. 5E-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten),
um den Netzwerkanschluss des BDS Receivers an Ihr Heimnetzwerk anzuschließen. Danach können
Sie Internetradio und Inhalte von DLNA®-kompatiblen Geräten abspielen, die mit dem Netzwerk
verbunden sind. Weitere Informationen finden Sie unter Anschluss an Ihr Heimnetzwerk auf Seite 12.
HDMI® -Monitor-Ausgangsanschluss: Stellen Sie eine Verbindung zwischen dem HDMI-Ausgang
Ihres BDS Receivers und dem HDMI-Ausgang Ihres Fernsehgeräts her. Da das HDMI-Kabel sowohl
Video- als auch Audiosignale an das TV-Gerät überträgt, empfehlen wir, dass Sie den HDMIAudioausgang des BDS Receivers im Audiomenü des Receivers auf „Off" setzen, um mit Ihrem BDS
Receiver eine Audioausgabe in höchster Qualität genießen können. Wenn Ihr TV-Gerät 3-D-fähig
ist, können Sie 3-D-Inhalte in 3-D entweder über den integrierten Disc Player des BDS Receivers
oder andere 3-D-fähige Quellgeräte ansehen, die an den HDMI-Eingängen des BDS Receivers
angeschlossen sind (siehe unten).
Der HDMI-Monitor-Ausgang des Receivers verfügt über einen Audio-Rückkanal, der ein digitales
Audiosignal von Ihrem TV-Gerät oder Videobildschirm zurück zum Receiver leitet. Hierüber können
Sie den Ton von HDMI-Geräten hören, die direkt an Ihr TV-Gerät angeschlossen sind (wie zum Beispiel
über eine Internet-Verbindung), ohne das eine zusätzliche Verbindung vom Gerät zum BDS Receiver
erforderlich ist. Hinweis: Sie müssen den Audio-Rückkanal Ihres TV-Geräts aktivieren. Lesen Sie bitte
die Bedienungsanleitung Ihres TV-Geräts für weitere Informationen.
HDMI-Eingänge: Bis zu drei zusätzliche Quellgeräte mit HDMI-Anschlüssen können mit dem
BDS Receiver verbunden werden. Der HDMI-Anschluss überträgt digitale Audio- und Videosignale
zwischen den Geräten. Deshalb sind keine zusätzlichen Audioverbindungen für mit HDMI verbundene
Geräte erforderlich. Der BDS Receiver leitet 3-D-Videosignale von 3-D-fähigen HDMI-Quellgeräten
über den HDMI-Monitor-Ausgang an das TV-Gerät. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 11 unter
Anschließen Ihrer HDMI-Quellgeräte.
Hinweis: Wenn Sie über ein Apple-TV-Gerät verfügen, schließen Sie das Gerät über den HDMIAusgang am HDMI 3-Eingang des Receivers an. Wenn HDMI 3 die ausgewählte Quelle ist, können
Sie die verschiedenen Funktionen Ihres Apple-TVs mit der BDS Fernbedienung steuern. Weitere
Informationen finden Sie unter Steuerung eines Apple-Fernsehgeräts auf Seite 15.
Komponenten-Videoeingangsanschluss: Verwenden Sie, falls Sie eine Video-Quellgerät mit einem
Komponenten-Videoanschluss besitzen (und das über keinen HDMI-Anschluss verfügt), den KomponentenVideoanschluss. Zusätzlich müssen Sie eine Audioverbindung von dem Gerät zum Audioeingang des BDS
Receivers herstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Anschlüsse auf Seite 10.
Netzkabelbuchse: Haben Sie alle Kabelverbindungen hergestellt und überprüft, können Sie hier das
Netzkabel anschließen. Stecken Sie das andere Ende in eine nicht geschaltete Steckdose.
Analoge Audioeingangsanschlüsse: Mit diesen Anschlüssen können Sie reine AudioQuellgeräte (wie z. B. ein Tapedeck) verbinden. Ein Plattenspieler sollte nur mit einem
Phonovorverstärker an diese Anschlüsse angeschlossen werden.
FM-Antennenanschluss: Schließen Sie die mitgelieferte FM-Antenne an diesen Anschluss an.
Optischer digitaler Eingangsanschluss: Schließen Sie hier den optischen Ausgang eines NurAudio-Quellengeräts an. Das Signal kann ein Dolby-Digital-Bitstream, ein DTS-Bitstream oder
ein Standard-PCM-Digital-Audio-Bitstream sein.
HINWEIS: Stellen Sie für jedes Quellgerät nur eine digitale Verbindung her.
7
DEUTSCh
BDS
BDS
Funktionen der Fernbedienung
Funktionen der Fernbedienung
Ein-/Aus-Taste
TV-Ein/Aus-Taste
Auswurftaste
Quellenauswahltasten
Pop-up-Taste
Display-Taste
Programmwahltasten
(Channel +/–)
Volume +/–
Stummschaltung
Top Menu-Taste
Surround-Taste
Steuerungstasten
Replay-Taste
Wiederholtaste
Home-Taste
Back/Exit-Taste
OK-Taste
Navigationstasten
Tastenfeld-Taste
ProgramTaste (rot)
LesezeichenTaste (grün)
8
Optionen-Taste
ZoomTaste (blau)
Miniaturansicht-Taste
(Thumbnail) (gelb)
Ein/Aus-Taste: Der BDS verfügt über vier verschiedene Energiemodi:
•• Off (Aus) (Ein/Standby-Anzeige leuchtet nicht): Wenn der Netzschalter auf der Rückseite auf Off
(Aus) gestellt ist oder das Netzkabel nicht angeschlossen ist, ist der BDS Receiver ausgeschaltet
und reagiert nicht auf Befehle. Wenn Sie das Netzkabel in eine Steckdose stecken und den
Netzschalter auf On (Ein) stellen, geht der Receiver in den Standby-Modus über.
•• Standby (Betriebsanzeige leuchtet orange): Wenn Sie den BDS Receiver nicht verwenden, wird
der Energieverbrauch im Standby-Modus minimiert. Wenn sich der Receiver im Standby-Modus
befindet, schaltet er sich durch ein AirPlay-Signal von einem Gerät in Ihrem Netzwerk (nur BDS
277/BDS 577) oder ein Bluetooth-Gerät nicht automatisch ein oder gibt Musik wieder. Wenn sich
der Receiver im Standby-Modus befindet und die Ein/Aus-Taste gedrückt wird, schaltet sich das
Gerät ein. Um den eingeschalteten Receiver in den Standby-Modus zu versetzen, drücken Sie
die Ein/Aus-Taste länger als zwei Sekunden. HINWEIS: Um Energie zu sparen, geht der Receiver
automatisch in den Standby-Modus über, wenn seit 15 Minuten keine Steuerungstasten
gedrückt wurden und kein Audiosignal vorhanden war. Weitere Informationen finden Sie auf
Seite 16 unter General Settings, Auto Standby/Standby-Modus.
•• Sleep (Ruhezustand) (Betriebsanzeige leuchtet orange): Durch die Sleep-Funktion wird der BDS
Receiver stumm geschaltet und sein vorderes Display ausgeschaltet. Über ein AirPlay-Signal von
einem Gerät in Ihrem Netzwerk (nur BD277/BDS 577) oder ein Bluetooth-Gerät schaltet er sich
jedoch automatisch wieder ein und gibt Musik wieder. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 25
unter Wiedergabe von Inhalten über AirPlay. Wenn sich der Receiver im Ruhezustand befindet
und die Ein/Aus-Taste gedrückt wird, schaltet sich das Gerät ein. Um den eingeschalteten
Receiver in den Ruhezustand zu versetzen, drücken Sie kurz die Ein/Aus-Taste.
•• On (Ein) (Betriebsanzeige leuchtet weiß): Wenn der BDS Receiver eingeschaltet ist, ist er voll
funktionsfähig.
TV Power-Taste: Nach der Programmierung der Fernbedienung wird das TV-Gerät durch
Drücken dieser Taste ein- bzw. ausgeschaltet. Weitere Informationen zum Thema Fernbedienung
programmieren finden Sie auf Seite 13.
Eject-Taste (Auswurftaste): Durch Berühren dieser Taste wird eine Disk aus dem eingebauten Disc
Player des BDS Receiver ausgeworfen. Bitte sorgen Sie dafür, dass keine Gegenstände den Einschub
blockieren, bevor Sie die Taste betätigen.
Quellenauswahltasten: Drücken Sie auf diese Tasten, um ein Quellgerät auszuwählen. So können
Sie den BDS Receiver auch aus dem Standby-Modus einschalten.
•• Durch den ersten Tastendruck der Aux-Taste wechselt der BDS Receiver zu jener der folgenden
Quellen, die als letzte verwendet wurde: Koaxial Digital, Optisch Digital 1, Optisch Digital 2,
Analog Audio I, Analog Audio 2, HDMI ARC. Durch jedes weitere Drücken wechselt der BDS
Receiver zur nächsten Quelle.
Durch Drücken der Aux-Taste wird die Fernbedienung in den Bedienmodus für Zusatzgeräte
geschaltet. In diesem Modus können mit der Fernbedienung programmierte bzw. gelernte Funktionen
ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 25 unter Wiedergabe von Audioquellen.
HINWEIS: Die Auswahl von Bluetooth- und netzwerkbasierten Quellen (DLNA, YouTube™, Pandora®
und Picasa™) erfolgt über das Home-Menü. Weitere Informationen über den Normalbetrieb des
Receivers finden Sie auf Seite 20.
Pop-Up-Taste: Wird gerade eine Blu-ray- oder DVD abgespielt und Sie drücken auf diese Taste,
wird das Disc-Menü durch Drücken dieser Taste auf dem Bildschirm angezeigt. HINWEIS: Die
Einstellmöglichkeiten können von Disk zu Disk variieren. Nicht alle DVDs haben ein Pop-up-Menü.
Wenn eine DVD über kein Pop-up-Menü verfügt und Sie die Pop-up-Taste drücken, wird das DiscMenü auf dem Bildschirm angezeigt.
Display-Taste: Wenn Sie eine Blu-ray Disc oder DVD wiedergeben, wird durch Drücken dieser Taste
eine Leiste mit Informationen zur aktuell wiedergegebenen Disk bzw. zum Programm eingeblendet.
Wenn Sie ein Video oder eine Fotodiashow von einem angeschlossenen USB-Gerät wiedergeben, wird
durch Drücken dieser Taste die Statusleiste eingeblendet. Diese Taste funktioniert nicht, wenn der
BDS Receiver Inhalte von einem iOS-Gerät oder Aux-Quellgerät oder Radioprogramme wiedergibt.
Programmwahltasten (Channel +/–): Diese Tasten haben beim BDS Receiver keine Funktionen,
können aber programmiert werden, um Funktionen eines Aux-Geräts zu steuern.
Volume +/–: Das Drücken dieser Tasten erhöht bzw. senkt die Lautstärke der Lautsprecherausgänge
des BDS Receivers. HINWEIS: Die Volume +/– -Tasten ändern nicht die Lautstärke des HDMIAudioausgangs.
WICHTIG: Die Lautstärke des Receivers sollte nie so hoch eingestellt werden, dass die
Audioausgabe der Lautsprecher verzerrt wird. Dadurch werden die Lautsprecher eventuell
beschädigt.
Funktionen der Fernbedienung
Mute-Taste: Durch Drücken dieser Taste wird der Ton der Lautsprecherausgänge des BDS Receivers
ausgeschaltet Das erneute Drücken dieser Taste schaltet den Ton wieder ein. HINWEIS: Die MuteTaste kann nicht zum Stummschalten des HDMI-Audioausgangs verwendet werden.
Top Menu-Taste: Mit dieser Taste wird das Hauptmenü der eingelegten Blu-ray Disc bzw. DVD
aufgerufen. HINWEIS: Die Einstellmöglichkeiten können von Disk zu Disk variieren. Nicht alle DVDs
haben ein Hauptmenü. Hat eine DVD kein Hauptmenü und Sie betätigen die Top Menu-Taste, wird das
Disc-Menü auf dem Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen zum Thema Disc-Player verwenden
finden Sie auf Seite 22.
Surround-Taste: Durch Drücken dieser Taste werden alle Surround-Sound-Modi nacheinander
durchgeschaltet, die für das aktive Programm zur Verfügung stehen. Bei jedem Drücken der
Surround-Taste wird in den nächsten Modus gewechselt. Eine Pop-Up-Anzeige zeigt die Modi an,
während diese durchlaufen werden. HINWEIS: Nicht alle Surround-Modi stehen für alle Programme
zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 21 unter Surround - Sound-Modi.
Steuerungstasten: Mit diesen Tasten steuern Sie den integrierten Blu-ray Disc-Player des BDS
Receivers, iOS- und USB-Geräte sowie Streaming-Quellen. Wenn sich die Fernbedienung im AuxKomponenten-Kontrollmodus befindet, kann ein externes Gerät damit gesteuert werden.
Replay-Taste: Durch Drücken dieser Taste werden die letzten 10 Sekunden einer Blu-ray, DVD, CD,
eines USB-Inhalts oder einer Daten-CD wiederholt.
Repeat-Taste: Spielt der BDS Receiver eine Blu-rayDisc ab, können Sie mit dieser Taste eine der
folgenden Wiederholfunktionen aktivieren: „Chapter“ zur Wiederholung eines Kapitels, „Title“ zur
Wiederholung einzelner Titel, „All“ zur Wiederholung des gesamten Inhalts oder „Off“, um die Funktion
auszuschalten. (Hinweis: Nicht alle Blu-ray Discs unterstützen eine Wiederholfunktion.) Spielt der
BDS Receiver eine DVD ab, können Sie mit dieser Taste eine der folgenden Wiederholfunktionen
aktivieren: „Chapter“ zur Wiederholung eines Kapitels, „Title“ zur Wiederholung einzelner Titel,
„All“ zur Wiederholung des gesamten Inhalts oder „Off“, um die Funktion auszuschalten. Wenn
der BDS Receiver eine CD oder auf einem iPod oder USB-Gerät gespeicherte Medien wiedergibt,
stehen durch Drücken dieser Taste folgende Wiederholungsfunktionen zur Verfügung: „Track“
zur Wiederholung einzelner Titel, „All“ zur Wiederholung des gesamten Inhalts oder „Off“, um die
Funktion auszuschalten.
Home-Taste: Mit dieser Taste kehren Sie aus jedem Untermenü ins Hauptmenü zurück.
Back-Taste: Durch Drücken dieser Taste wird das gegenwärtige Bildschirmmenü verlassen und
der vorhergehende Bildschirm angezeigt.
OK-Taste: Mit dieser Taste wird der gerade markierte Eintrag im Bildschirmmenü bestätigt.
Navigationstasten: Mit den Pfeiltasten werden die einzelnen Punkte in Bildschirmmenüs angesteuert.
Tastenfeld-Taste: Durch Drücken dieser Taste wird ein 10-teiliges Tastenfeld zur Eingabe von
Buchstaben und Zahlen angezeigt, z. B. für die Netzwerkeinrichtung, die Suche nach Titeln/
Kapiteln usw.
Options-Taste: Drücken Sie auf diese Taste, um alle für die gerade aktive Wahl verfügbaren
Optionen anzuzeigen. Bei der Wiedergabe über ein Aux-Gerät können Sie mit der Options-Taste
zum Anpassen der Lippensynchronisierung die Audioverzögerung anpassen und so für eine
synchrone Übertragung von Bild und Ton bei Videos sorgen, bei denen die Audiospur über einen
der Audioeingänge auf der Rückseite des Receivers ausgegeben wird. Weitere Informationen
über die Wiedergabe von Audioquellen finden Sie auf Seite 25.
Program-Taste(rot): Drücken Sie diese Taste, um eine programmierte Abspielliste für die
aktuell wiedergegebene Disk zu erstellen. Weitere Informationen zum Thema Abspielfolge finden
Sie auf Seite 23.
Zoom-Taste (Bild vergrößern) (blau): Drücken Sie auf die Zoom-Taste, um das gerade
spielende Video- bzw. Standbild zu vergrößern oder zu verkleinern. Mit den Pfeiltasten lässt sich
sogar der Ausschnitt verändern. HINWEIS: Diese Funktion hängt von der Blu-ray Disc oder der
DVD ab. Nicht alle Disks unterstützen die Reinzoom- und Rauszoom- Funktion.
Bookmark-Taste (Lesezeichen) (grün): Drücken Sie diese Taste, um die Lesezeichen-Funktion zu
aktivieren. Weitere Informationen über die Lesezeichen-Funktion finden Sie auf Seite 23.
Miniaturansicht-Taste (Thumbnail) (gelb): Durch Drücken dieser Taste bei laufender Diashow
werden alle Bilder des aktuellen Ordners in Miniaturansicht auf dem Bildschirm angezeigt.
Farbige Funktionstasten (Rot, Grün, Gelb und Blau): Wenn der BDS Receiver eine
Blu-ray Disc abspielt, können über diese Tasten je nach Disk unterschiedliche Menüs und Funktionen
aufgerufen werden. Informationen hierzu finden Sie in den Menüanweisungen zu jeder Disk. HINWEIS:
Diese Blu-ray Disc-Funktionen übersteuern alle vom Benutzer programmierten Lesezeichen-,
Miniaturansicht-, Programm- und Zoom-Funktionen.
9
DEUTSCh
BDS
BDS
Anschlüsse
Anschlüsse
Verkabelung der Anschlüsse des Receivers
VORSICHT: Bevor Sie mit der Verkabelung Ihres BDS-Receivers beginnen, ziehen Sie das
Netzkabel aus der Steckdose. Bleibt der Receiver während der Verkabelung eingeschaltet,
könnte dies zur Beschädigung Ihrer Lautsprecher führen.
Ihr BDS Receiver verfügt über farbcodierte Anschlüsse:
BDS 275/BDS 277
A. Schraubklemmen
lösen
B. Abisoliertes
Kabelende einführen
C. Schraubklemmen
festziehen
weiß:
linker Kanal (+)
rot:
rechter Kanal (+)
Anschluss eines aktiven Subwoofers
schwarz:
(–) auf beiden Kanälen
Verwenden Sie ein Mono-Cinch-Audiokabel, um den Subwoofer-Ausgangsanschluss des BDS
Receivers mit Ihrem aktiven Subwoofer zu verbinden. Weitere Anweisungen hierzu finden Sie im
Handbuch Ihres Subwoofers.
BDS 575/BDS 577
weiß:
vorne links (+)
rot:
vorne rechts (+)
blau:
Surround links (+)
grau:
Surround rechts (+)
grün:
Center (+)
schwarz:
(–) auf allen Kanälen
Aktiver
Subwoofer
Achten Sie darauf, jeden Lautsprecher gleich anzuschließen: (+) am Lautsprecher an (+) am Receiver
oder Verstärker und (–) am Lautsprecher an (–) am Receiver oder Verstärker. Eine falsche Verkabelung
eines oder mehrerer Lautsprecher führt zu einem flachen Klang, einem schwachen Bass und einem
schlechten Stereo-Effekt.
Mono-CinchAudiokabel
(nicht im
Lieferumfang
enthalten)
VORSICHT: Achten Sie darauf, dass die blanken Drähte weder einander noch einen Metallteil
auf der Rückseite des Receivers berühren. Sich berührende Drähte können einen Kurzschluss
verursachen, der den Receiver oder Verstärker beschädigen kann.
Anschließen der Lautsprecher
Vorderer rechter
Lautsprecher
Vorderer linker
Lautsprecher
CenterLautsprecher*
WICHTIG: Verbinden Sie das Netzkabel des Subwoofers noch nicht mit einer Steckdose.
Anschluss der FM-Antenne
BDS Receiver
(BDS 575 abgebildet)
SurroundLautsprecher
rechts*
Verbinden Sie die mitgelieferte Antenne mit dem FM-Antennenanschluss, so wie in der folgenden
Abbildung dargestellt. Wickeln Sie den Antennendraht vollständig ab und platzieren ihn an
unterschiedliche Positionen, bis Sie Ihre bevorzugten Stationen am besten empfangen.
SurroundLautsprecher
links*
UKW-Antenne
(im Lieferumfang
enthalten)
* Nur bei Receivern BDS 575/BDS 577
10
BDS
Anschlüsse
Anschließen eines TV-Geräts oder Videobildschirms
Anschließen Ihres Komponenten-Video-Quellgeräts
Verbinden Sie mit dem im Lieferumfang enthaltenen HDMI-Kabel den HDMI-Ausgang des BDS
Receivers mit dem HDMI-Eingang Ihres TV-Geräts/Videobildschirms. Der BDS Receiver ist ein HDMIGerät mit 3-D und 30/36-Bit Deep Color.
Falls Sie ein Video-Quellgerät mit einem Komponenten-Videoanschluss besitzen (das jedoch über
keinen HDMI-Anschluss verfügt), bietet der Komponenten-Videoanschluss eine hervorragende
Videoleistung. Zusätzlich müssen Sie eine Audioverbindung von dem Gerät zum analogen oder
digitalen Audioeingang des Receivers herstellen.
HINWEIS: Wenn Sie Geräte (wie z. B. ein Internet-Modem) bereits direkt an Ihr TV-Gerät angeschlossen
haben, können Sie deren Ton ohne zusätzliche Verbindung über den Audio-Rückkanal des HDMIMonitor-Ausgangsanschlusses an den BDS Receiver leiten.
Quellgerät mit
Komponenten-Videoanschluss
An KomponentenVideoausgänge
Komponenten-Video
kabel (nicht im
Lieferumfang enthalten)
Stellen Sie
auch eine
Verbindung
zu einem der
Audioeingänge
des BDS
Receiver her
TV
DEUTSCh
HDMI-Kabel
(im Lieferumfang
enthalten)
Anschließen Ihrer optischen Digital-Audioquellgeräte
HINWEIS: Der HDMI-Anschluss überträgt sowohl Video- als auch Audiosignale an Ihr TV-Gerät oder
Ihren Videobildschirm. Um die hervorragende Tonwiedergabe Ihres BDS Receivers zu nutzen, sollte
das Audiosystem Ihres TV-Geräts oder Videobildschirms deaktiviert werden.
Anschluss Ihrer HDMI-Quellgeräte
Quellgeräte mit HDMI-Anschlüssen gewährleisten die bestmögliche Video- und Audioqualität. Da
HDMI-Kabel sowohl digitale Video- als auch digitale Audiosignale übertragen, müssen Sie keine
zusätzlichen Audioverbindungen für über HDMI-Kabel angeschlossene Geräte vornehmen.
HDMIQuellgerät
Wenn Ihre Quellgeräte (bis zu zwei Geräte möglich) ohne HDMI-Anschluss über optisch-digitale
Ausgänge verfügt, schließen Sie diese an die optisch-digitalen Audioanschlüsse des Receivers an.
HINWEIS: Stellen Sie von jedem Gerät nur eine digitale Verbindung (HDMI, optisch oder koaxial) her.
Quellgerät
mit optischem Ausgang
Zum optischdigitalen
Audioausgang
Schutzkappen
entfernen
An HDMIAusgang
HDMI-Kabel
(nicht im
Lieferumfang
enthalten)
Optisches Digital-Audio
kabel (nicht im
Lieferumfang enthalten)
11
BDS
Anschlüsse
Anschließen Ihrer Digital-Audioquellgeräte mit koaxialer Verbindung
Anschluss an Ihr Heimnetzwerk
Wenn Ihre Quellgeräte ohne HDMI-Anschluss über einen koaxialen Digitalausgang verfügt, schließen
Sie dieses an den koaxial-digitalen Audioeingang des Receivers an. HINWEIS: Stellen Sie von jedem
Gerät nur eine digitale Verbindung (HDMI, optisch oder koaxial) her.
Verwenden Sie ein Cat. 5/5E-Ethernetkabel (nicht im Lieferumfang enthalten), um den BDS Receiver
über den Netzwerkanschluss direkt mit Ihrem Netzwerk-Router, einem Netzwerk-Switch, einem
Netzwerk-Modem oder einer Ethernet Netzwerk Wandbuchse mit Internet-Zugang zu verbinden.
Weitere Informationen über das Anschließen Ihres BDS Receivers an Ihr Heimnetzwerk finden Sie auf
Seite 17 unter General Settings: Netzwerk.
Quellgerät
mit Koaxialausgang
Zum
Internet
An koaxialen
DigitalAudioausgang
Koaxiales Digital-Audiokabel (nicht im Lieferumfang
enthalten)
Kat. 5/5E (nicht im
Lieferumfang enthalten)
Netzwerkmodem
Anschließen Ihrer analogen Audio-Quellgeräte
Verwenden Sie die Aux-In-Anschlüsse des Receivers für bis zu zwei Quellgeräte, die nicht über HDMIoder Digital-Audioanschlüsse verfügen.
Analoges
Quellgerät
Anschluss des Subwoofer-Trigger-Ausgangs
Wenn in Ihrem System Geräte angeschlossen sind, die über ein DC-Trigger-Signal gesteuert werden
können, schließen Sie diese mit einem Kabel mit Mono-3,5-mm-Mini-Stecker (nicht im Lieferumfang
enthalten) an den Trigger-Ausgangsanschluss des BDS Receivers an. Der Receiver stellt nach dem
Einschalten ein 12-V-DC(100mA)-Trigger-Signal am Anschluss zur Verfügung.
Zum analogen
StereoAudioausgang
Stereo-Audiokabel
(nicht im Lieferumfang
enthalten)
12
Gerät mit
Trigger-Eingang
Mono 3,5 mm
(1/8 Zoll) MiniSteckverbindung
(nicht im
Lieferumfang
enthalten)
BDS
Anschlüsse und
Fernbedienung in Betrieb nehmen
Anschließen an den IR-Eingang der Fernbedienung
Fernbedienung in Betrieb nehmen
Der BDS Receiver ist mit einem IR-Eingangsanschluss an der Fernbedienung ausgerüstet, über den
Sie den Receiver fernbedienen können, wenn dieser sich in einem Schrank oder an einem Platz
außerhalb der Reichweite der Fernbedienung befindet. Verbinden Sie einen externen IR-Empfänger,
wie den optionalen Harman Kardon HE 1000, mit dem IR-Eingangsanschluss an der Fernbedienung
des Receivers.
Batterien einlegen
BDS Receiver
Eingangsanschluss
IR-Fernbedienung
Die Fernbedienung Ihres Receivers wird mit drei AAA-Batterien (im Lieferumfang enthalten) betrieben.
Legen Sie die Batterien wie in der Abbildung gezeigt ein. Achten Sie dabei auf korrekte Polarität.
Externer IREmpfänger
Anschluss des Netzkabels
Der BDS Receiver wird mit einem abnehmbaren Netzkabel geliefert. Der Anschluss erfolgt auf der
Rückseite des Receivers. Das Ein- und Ausstecken ist während der Verkabelung umfangreicher
Heimkino-Systeme besonders praktisch.
HINWEISE:
•• Die Leistungsaufnahme des BDS Receivers beträgt 110 – 240 V AC, 50/60 Hz, 120 W (BDS 575/
BDS 577) oder 90 W (BDS 275/BDS 277). Der Anschluss an eine andere als die aufgeführte
Spannungsquelle kann den Receiver beschädigen oder Fehler im Betrieb verursachen.
•• Prüfen Sie vor dem Verbinden des Netzkabels mit einer Stromquelle, ob alle Lautsprecher, Videound Audiogeräte ordnungsgemäß verbunden wurden.
Stecken Sie das Kupplungsende des Netzkabels des Receivers in die Netzteilbuchse. Stecken Sie das
andere Ende in eine funktionstüchtige, ungeschaltete Steckdose.
Netzkabel
(im Lieferumfang
enthalten)
DEUTSCh
In einem Schrank
installierter
BDS Receiver
Fernbedienung verwenden
Richten Sie die Fernbedienung bitte immer auf die Vorderseite des Receivers aus. Stellen Sie sicher,
dass keine Objekte wie z. B. Möbelstücke die Gerätefront verdecken. Helles Licht, Leuchtstoffröhren
und Plasma-Fernseher können Interferenzen hervorrufen, die den Infrarot-Empfang stören.
•• Die Fernbedienung hat eine Reichweite von bis zu 6 Metern, je nach den Lichtverhältnissen im Raum.
•• Die Fernbedienung funktioniert mit einer Abweichung von bis zu 30° zur Mittelachse des
Receivers einwandfrei.
Funktioniert die Fernbedienung nicht ordnungsgemäß oder leuchtet beim Drücken einer Taste auf
der Fernbedienung keine der Eingabetasten auf, prüfen Sie, ob die Batterien richtig eingesetzt sind.
Funktioniert die Fernbedienung noch immer nicht ordnungsgemäß, wechseln Sie die Batterien.
Fernbedienung programmieren
Zusätzlich zur Bedienung des BDS Receivers kann die Fernbedienung auch zur Bedienung eines
weiteren externen Geräts (Aux-Komponente) verwendet werden. Des Weiteren können auch Codes
direkt von anderen Fernbedienungen eingespeist werden. Durch Kombination von eingerichteten
Befehlen und programmierten Codes können Sie dann mit der Fernbedienung auch mehr als ein
externes Gerät bedienen. Zu den gängigen externen Geräten gehören TV-Geräte, Satelliten-Receiver
oder Kabelreceiver. Externe Geräte können nur nach dem Betätigen der Quellenauswahltaste „Aux“
über die Fernbedienung gesteuert werden. Durch Drücken einer anderen Quellenauswahltaste wird
der BDS Receiver wieder über die Fernbedienung gesteuert.
Programmieren der Fernbedienung zur Bedienung eines externen Geräts:
1. Weitere Informationen über die Einstellungscodes für den Komponententyp (z. B. TV oder Kabelbox)
und ihre Marke finden Sie ab Seite 29 in der Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten.
2. Schalten Sie das externe Gerät ein.
Stellen Sie den Netzschalter auf der Rückseite des Receivers auf „On“. Die Ein/Standby-Anzeige des
Receivers leuchtet nun orange, um anzuzeigen, dass sich der Receiver im Standby-Modus befindet.
3. Drücken und halten Sie die Aux-Taste drei Sekunden lang gedrückt.
HINWEIS: Die Fernbedienung bleibt 20 Sekunden lang im Programmiermodus. Innerhalb dieser
Zeitdauer müssen Sie Schritt 4 ausführen.
13
BDS
4. Richten Sie die Fernbedienung auf das soeben eingeschaltete externe Gerät und geben Sie
den in Schritt 1 ermittelten Einstellungscode ein. Betätigen Sie die (rote) Taste Program für die
erste Stelle, die (grüne) Taste Bookmark (Lesezeichen) für die zweite Stelle, die (gelbe) Taste
Thumbnail (Miniaturansicht) für die dritte Stelle und die (blaue) Taste Zoomfür die letzte Stelle.
Wenn der Eingabecode „0“ ist, müssen Sie keine Taste drücken, für die Eingabe von Ziffern ab
„1“ drücken Sie die Taste entsprechend oft. Nach Eingabe aller vier Stellen drücken Sie die OKTaste. Die Komponente sollte sich nun abschalten.
Fernbedienung in Betrieb nehmen
Programmierung einzelner Tastencodes auf der Fernbedienung
Sie können Codes von anderen Gerätefernbedienungen auf die Fernbedienung des BDS Receivers
übertragen (siehe dazu nachfolgende Abbildung):
5. Wenn sich das Gerät über die Fernbedienung in Schritt 4 ausschaltet, drücken Sie erneut die
Aux-Taste, um den Einstellungscode zu speichern. Zur Bestätigung, dass der Code gespeichert
wurde, blinkt die LED drei Mal auf.
Automatische Suche
Wenn Sie alle vierstelligen Einstellungscodes ausprobiert haben, die für Ihr Gerät angeführt sind, und
sich dieses trotzdem nicht ausschaltet, sollten Sie die folgende automatische Suchmethode verwenden.
1. Schalten Sie das Gerät ein, das Sie mit der BDS Fernbedienung steuern möchten, entweder
manuell oder mit der geräteeigenen Fernbedienung.
2. Drücken Sie die Aux-Taste drei Sekunden lang, damit die BDS Fernbedienung den
Einrichtungsmodus aufruft. HINWEIS: Die Fernbedienung bleibt 20 Sekunden lang im
Programmiermodus. Innerhalb dieser Zeitdauer müssen Sie Schritt 3 ausführen.
3. Wählen Sie Ihre Region und den Gerätetyp aus, den Sie programmieren möchten: Falls Sie sich
in den USA befinden, drücken Sie nicht die Tasten Program (rot), Bookmark (grün), Thumbnail
(gelb) oder Zoom (blau).
•• Für ein TV-Gerät in Europa drücken Sie ein (1) Mal die Program-Taste (rot).
•• Bei einem HDTV drücken Sie zwei (2) Mal die Program-Taste (rot).
•• Bei einem Kabel-Tuner in den USA drücken Sie drei (3) Mal die Program-Taste (rot).
•• Bei einem Kabel-Tuner in Europa drücken Sie vier (4) Mal die Program-Taste (rot).
•• Bei einem Satelliten-Tuner in den USA drücken Sie fünf (5) Mal die Program-Taste (rot).
•• Bei einem Satelliten-Tuner in Europa drücken Sie sechs (6) Mal die Program-Taste (rot).
4. Richten Sie die BDS Fernbedienung auf das Gerät und drücken Sie die nach oben-Pfeiltaste.
Mit jedem Tastendruck senden Sie ein „Power“-Signal für eine Zahl des Einstellungscodes.
Durch wiederholtes Drücken der nach oben-Pfeiltaste werden die Einstellungscodes schnell
durchsucht. Wenn sich das externe Gerät ausschaltet, lassen Sie die nach oben-Pfeiltaste los.
Haben Sie den richtigen Einstellungscode in der Liste übergangen, können Sie über die nach
unten-Pfeiltaste jeweils einen Code zurückgehen, bis Sie den richtigen Code gefunden haben
und das Gerät sich wieder einschaltet.
5. Wenn sich das Gerät über die BDS Fernbedienung in Schritt 4 ausschaltet, drücken Sie erneut die
Aux-Taste, um den Einstellungscode zu speichern. Zur Bestätigung, dass der Code gespeichert
wurde, blinkt die LED drei Mal auf.
1. Drücken Sie gleichzeitig auf der BDS Fernbedienung die Tasten Aux und Program (rot) und halten Sie
diese mindestens drei Sekunden lang gedrückt. Die Aux-Taste der Fernbedienung leuchtet einmal auf.
2. Die Seiten der Fernbedienung des BDS Receivers und der Fernbedienung mit den zu
übertragenden Codes, die normalerweise auf das entsprechende Gerät gerichtet sind, müssen
gegeneinander gerichtet sein. Halten Sie dabei einen Abstand von ca. 2,5 cm ein.
3. Drücken Sie auf der Fernbedienung des BDS Receivers die Taste, auf die die Funktion übertragen
werden soll. (Nach dem Drücken der Taste bleibt der Lernmodus der Fernbedienung 20 Sekunden
lang aktiv.)
4. Drücken Sie auf der anderen Fernbedienung die Taste, deren Funktion Sie auf die der BDS
Fernbedienung übertragen möchten. Nach Empfang und Speicherung des IR-Codes blinkt die
LED der Aux-Taste dreimal. Der Lernmodus der Fernbedienung des BDS Receivers bleibt zum
Übertragen weiterer Codes aktiviert. Wird innerhalb von 20 Sekunden kein Code übertragen,
blinkt die Aux-LED mehrmals kurz auf und der Lernmodus wird beendet.
5. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für jede auf die Fernbedienung des BDS Receivers zu
übertragende Funktion. HINWEIS: Erlischt die LED der Aux-Taste, müssen Sie den Vorgang ab
Schritt 2 erneut durchführen, bis die LED drei Mal blinkt.
6. Um den Lernmodus zu beenden, drücken Sie einmal die Aux-Taste oder warten Sie 20 Sekunden.
Hinweis: Jeder bereits gespeicherte Einstellungscode wird bei Aktivierung des Programmiermodus
gelöscht.
Kanalsteuerung als Universalfunktion der Fernbedienung
Nach dem Programmieren der Fernbedienung zur Bedienung eines externen Geräts (Aux-Komponente)
können Sie sie so einrichten, dass Sie damit auch die Programmwahl und Funktionen wie Wiedergabe,
Pause usw. am externen Gerät bedienen können, auch wenn die Fernbedienung sich nicht im AuxBedienmodus befindet. Beispiel: Wenn die Fernbedienung für die Bedienung des TV-Geräts im AuxModus programmiert ist, können Sie die Programmwahlfunktionen (Channel +/–) des Fernsehgeräts
als Universalfunktion einrichten und somit auch verwenden, wenn die Fernbedienung sich im Disc-,
Radio- oder USB-Modus befindet. (HINWEIS: Wenn diese Funktion aktiviert wurde, werden alle
bestehenden Kanalsteuerungen für diesen Modus durch die TV- oder Satellitenkanalfunktionen +/überschreiben.)
14
BDS
Fernbedienung in Betrieb nehmen
und Receiver konfigurieren
1. Drücken und halten Sie die Quellenauswahltaste für das Hauptgerät, für das die Fernbedienung
verwendet werden soll. Die Taste leuchtet auf, erlischt und leuchtet dann erneut auf. Lassen
Sie die Taste los.
2. Wählen Sie die gewünschte Universalfunktion aus.
a) Zur Auswahl der Programmwahlfunktionen als Universalfunktion drücken Sie die Taste „Channel +“.
b) Zur Auswahl der Wiedergabefunktionen als Universalfunktion drücken Sie die Wiedergabe-Taste.
3. Drücken Sie die Aux-Taste. Die ursprünglich gedrückte Quellenauswahltaste blinkt zur Bestätigung.
Fernbedienung nach dem Programmieren verwenden
Durch Drücken der Aux-Taste auf der Fernbedienung wird der Aux-Modus aktiviert. In diesem Modus
werden die entsprechenden externen Geräte über die von Ihnen programmierten Codes bedient.
Um vom Aux-Modus zurück in den Bedienmodus für den BDS Receiver zu gelangen, drücken Sie eine
beliebige Quellenauswahltaste oder die Home-Taste.
Receiver konfigurieren
Die Schritte 1 bis 3 können für alle Quellenauswahltasten der Fernbedienung (Disc, Radio usw.)
wiederholt werden.
HINWEIS: Die in dieser Bedienungsanleitung abgebildeten Bildschirmmenüs dienen lediglich zur
Veranschaulichung und können von denen Ihres Geräts abweichen.
HINWEIS: Bei Einrichtung der Universalfunktion für die Programmwahl und die Wiedergabefunktionen
werden vorhandene Tastenbelegungen in den Quellmodi überschrieben.
Zur Konfiguration Ihres BDS Receivers benötigen Sie die Fernbedienung, um durch die
Bildschirmmenüs zu navigieren und Einstellungen vorzunehmen.
•• Mit den nach oben/unten-Pfeiltasten navigieren Sie durch die Menüeinträge. Der gerade
ausgewählte Eintrag wird durch einen Rahmen kenntlich gemacht.
Zum Zurücksetzen der Universalfunktion befolgen Sie dieselben Schritte, wie oben angegebenen,
wobei Sie allerdings in Schritt 1 und 3 dieselbe Quellenauswahltaste drücken.
Löschen eines gespeicherten Codes und Wiederherstellung des Originaltastencodes
1. Drücken Sie gleichzeitig auf der BDS Fernbedienung die Tasten Aux und Bookmark (grün) und
halten Sie diese mindestens drei Sekunden lang gedrückt. Nach Aufleuchten der Aux-Taste
befindet sich die BDS Fernbedienung wieder im Lernmodus.
2. Drücken Sie die Taste der Fernbedienung, die Sie zurücksetzen möchten. Die LED der Aux-Taste
blinkt drei Mal auf.
3. Um andere Tasten zurückzusetzen, drücken Sie die entsprechenden Tasten.
•• Mit der OK-Taste wird der gerade markierte Eintrag bestätigt. Daraufhin wird auf dem Bildschirm
das ausgewählte Untermenü angezeigt.
•• Zum Anzeigen des vorherigen Bildschirms drücken Sie die Zurück-Taste.
Erstinbetriebnahme
Beim erstmaligen Einschalten Ihres BDS Receivers werden Sie im Bildschirmmenü durch die
anfängliche Einrichtung geführt. Im ersten Schritt können Sie die Sprache einstellen, in der Sie den
BDS Receiver bedienen möchten.
4. Um den Löschmodus zu verlassen, drücken Sie die Aux-Taste.
Initial Setup
Werkseinstellungen der Fernbedienung wiederherstellen
2. Die Aux-LED leuchtet drei Mal auf. Dadurch wird angezeigt, dass Sie nun den Lern-/Löschmodus
verlassen. Hinweis: Durch Löschen aller gespeicherten Codes werden alle Tasten der BDS
Fernbedienung wieder auf ihre Originalfunktionen zurückgesetzt.
Steuerung eines Apple-Fernsehgeräts
Step 1/6
DEUTSCh
1. Drücken Sie gleichzeitig auf der BDS Fernbedienung die Tasten Aux und Thumbnail (gelb) und
halten Sie diese mindestens drei Sekunden lang gedrückt.
Please select which language you would like the
BDS menus to appear in.
Wenn Sie ein Apple-Fernsehgerät an den HDMI 3-Anschluss des BDS Receivers angeschlossen
haben, können Sie die BDS Fernbedienung auch zur Steuerung des Apple-TV verwenden, um damit
die in Ihrem Heimnetzwerk gespeicherten Audio- und Videodateien zu streamen oder über einen
Internetdienst wie Netflix auf Inhalte zuzugreifen (siehe Abbildung unten).
OK
Next
Wenn Sie nach Einstellung der Sprache auf die „OK“-Taste drücken, wird der Begrüßungsbildschirm
der Erstinbetriebnahme angezeigt.
Menü-taste
Nach linksPfeiltaste
Wiedergabe-/
Pausetaste
Nach links Taste
Initial Setup
Nach rechts-Pfeiltaste
Wiedergabe-/Pausetaste
OK-Taste
Nach oben Taste
Nach rechts Taste
Step 2/6
Welcome to the Harman Kardon BDS setup wizard.
Some simple information is needed to ensure you
get the best experience from your product.
You can adjust these settings later in addition to making
changes to more advanced settings by selecting 'Settings;'
from the Home menu.
Nach unten Taste
Previous
OK
Next
Für die Rückkehr zum Normalbetrieb der Fernbedienung wählen Sie eine andere Eingangsquelle.
15
BDS
Receiver konfigurieren
Wenn Sie dann auf die „OK“-Taste drücken, wird der Bildschirm zur Einstellung der
Fernsehbildauflösung angezeigt.
Initial Setup
Step 3/6
Menü „Settings“
Zur Auswahl des Home-Menüs drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste „Home". Von hier aus
können Sie die gewünschten Audio- und Videoquellen auwählen und auf das Einstellungsmenü
zugreifen, in dem Sie verschiedene Einstellungen für den Receiver festlegen können. Um auf das
Menü Settings zuzugreifen, scrollen Sie im Home-Menü mit der nach unten-Pfeiltaste durch die
verschiedenen Optionen bis zum Menü Settings.
Auto
Please select the highest resolution that your TV
supports. If you are unsure select ‘Auto’.
General Settings
1080p
1080i
720p
480p/576p
System
Language
Playback
OK
Previous
Next
Parental Control
Bluetooth
Network
Wählen Sie die höchste Auflösung für Ihr Fernsehgerät aus und bestätigen Sie mit „OK“. Daraufhin
wird das Menü zur Wahl des Bildseitenverhältnisses angezeigt. Hinweis: Sind Sie sich nicht sicher,
welche Auflösung Sie wählen sollen, wählen Sie bitte „Auto“ – damit überlassen Sie dem BDS
Receiver automatisch die Wahl der optimalen Auflösung.
Initial Setup
Step 4/6
Set your preferences for BDS and other general settings
Mit den nach links/rechts-Pfeiltasten wechseln Sie zwischen den Einträgen des Hauptmenüs. Mit den
nach oben/unten-Pfeiltasten navigieren Sie durch die verschiedenen Listen und Untermenüs. Ihre
Wahl bestätigen Sie immer mit der OK-Taste. Drücken Sie auf die Zurück-Taste, um zum vorherigen
Menü zurückzukehren.
General Settings
16:9 Full
Please select the aspect ratio that fits your TV.
16:9 Normal
4:3 Letterbox
OK
Previous
General Settings
4:3 Pan & Scan
Next
Nach Auswahl des für Ihren Fernseher optimalen Bildformats bestätigen Sie mit „OK“. Daraufhin wird
das Menü zur Wahl des Lautsprecherpakets angezeigt.
System
Front Panel Brightness
100%
Language
Screen Saver
On
Playback
Auto Standby
On
Parental Control
Standby Mode
Standby
Wireless Audio
One Touch Play
On
Network
System Standby
On
Set your preferences for how BDS operates
Initial Setup
Select the speaker package
you are using with BDS.
This will enable processing
in the BDS that maximizes the
sound performance of your system.
Step 5/6
HKTS 9
HKTS 16
HKTS 30
HKTS 60
Other
Previous
OK
Next
Durch diese Einstellung ist der BDS-Receiver in der Lage, Audiosignale optimal zu verarbeiten und
so die Musikleistung Ihres Systems zu maximieren. Wählen Sie die entsprechende Modellnummer
aus der Liste aus, wenn Sie ein Lautsprecherpaket von Harman Kardon an Ihren BDS Receiver
anschließen möchten. Wählen Sie „Other“ (Sonstige), wenn Sie kein Lautsprecherpaket von Harman
Kardon verwenden.
Bestätigen Sie mit der „OK“-Taste, um Ihre Einstellungen zu speichern und drücken Sie sie erneut, um
das Menü der anfänglichen Einrichtung zu verlassen.
16
System: Im Untermenü „System“ können Sie folgende Parameter konfigurieren:
Front Panel Brightness: Mit dieser Option können Sie die Helligkeit der Informationsanzeige des BDS
Receivers festlegen. Zur Auswahl stehen Off/Auto Dim bis hin zu 100 %.
Screen Saver: Wenn diese Option auf „On“ (Ein) gesetzt wurde, wird der OSD-Bildschirmschoner
automatisch nach fünf Minuten Inaktivität aktiviert.
Auto Standby: Je nach Einstellung des Standby-Modus (siehe unten) wird der BDS Receiver nach
15 Minuten Inaktivität (kein Audiosignal oder keine Benutzereingabe) automatisch in den Standby-Modus
(sofern diese Option auf „On“ gesetzt wurde) oder in den Ruhezustand versetzt. Wenn diese Option auf
„Off“ (Aus) gesetzt wurde, bleibt der BDS Receiver solange eingeschaltet, bis Sie ihn manuell in den
Standby-Modus oder den Ruhezustand versetzen. Weitere Informationen über den Ruhezustand und
den Standby-Modus finden Sie auf Seite 5 unter Lautstärkeregler, Ein/Aus-Taste, Ein/Standby-Anzeige.
Standby-Modus: Mit dieser Option bestimmen Sie, ob der BDS Receiver nach 15 Minuten Inaktivität
automatisch in den Ruhezustand oder den Standby-Modus versetzt wird.
•• Wenn Auto Standby auf „On“ und der Standby-Modus auf „Sleep“ gesetzt wurde, werden die
Receiver BDS 275 und BDS 575 nach 15 Minuten Inaktivität in den Ruhezustand versetzt, nach
weiteren 15 Minuten Ruhezustand letztendlich in den Standby-Modus.
•• Wenn Auto Standby auf „On“ und der Standby-Modus auf „Sleep“ gesetzt wurde, werden die
Receiver BDS 277 und BDS 577 nach 15 Minuten Inaktivität in den Ruhezustand versetzt, nach
weiteren 30 Minuten Ruhezustand letztendlich in den Standby-Modus.
•• Wenn Auto Standby auf „On“ und der Standby-Modus auf „Standby“ gesetzt wurde, wird der
Receiver nach 15 Minuten Inaktivität in den Standby-Modus versetzt.
BDS
One Touch Play: Wenn diese Option auf „On“ gesetzt ist, wird durch Drücken der Wiedergabetaste am
BDS Receiver beim Einlegen einer Blu-ray Disc oder DVD automatisch das angeschlossene TV-Gerät
eingeschaltet und es wird zum Eingang des BDS Receivers gewechselt. HINWEIS: Das TV-Gerät muss
dazu allerdings HDMI CEC (Consumer Electronics Control) unterstützen.
System Standby: Wenn diese Option auf „On“ gesetzt ist, wird der BDS Receiver automatisch in den
Standby-Modus geschaltet, wenn ein verbundenes TV-Gerät in den Standby-Modus geschaltet wird.
HINWEIS: Das TV-Gerät muss dazu allerdings HDMI CEC (Consumer Electronics Control) unterstützen.
System Upgrade: In diesem Untermenü für die Systemaktualisierung können Sie die Software des BDS
Receivers auf den neuesten Stand bringen. Diese steht auf den Webseiten oder auf anderen Quellen von
Harman Kardon zum Herunterladen zur Verfügung. Eine solche Aktualisierung kann über ein USB-Gerät,
das Internet (über den Netzwerkanschluss des BDS Receivers) oder eine CD-ROM erfolgen.
Receiver konfigurieren
BD-Live Connection: Hier können Sie die BD Live-Verbindungsvoreinstellungen des Receivers
vornehmen. Mit der Einstellung „Always Allow“ werden BD Live-Inhalte grundsätzlich und ohne
Rückfrage heruntergeladen, wenn eine Disk mit BD Live-Inhalten abgespielt wird. Bei der Einstellung
„Limit“ ist ein Download nur möglich, wenn die eingelegte Disk auch offiziell BD Live-zertifiziert ist.
Mit „Prohibited“ wird der BD Live-Zugriff blockiert.
Proxy Settings: Ist kein Proxy vorhanden, stellen Sie diesen Parameter bitte auf „Disabled“. Läuft der
Internetzugriff über einen Proxy-Server, müssen Sie diesen Parameter für die Proxy-Einstellungen
auf „Enabled“ setzen und danach die Adresse samt Portnummer Ihres Proxy-Hosts eingeben. Diese
Einstellung sollten nur fortgeschrittene Benutzer ändern – in den meisten Heimnetzwerken ist die
Einstellung „Disabled“ zutreffend.
Display Settings
HINWEIS: Wir empfehlen die Verwendung eines USB-Geräts oder einer Internetverbindung, da die
Aktualisierung mittels CD-ROM um ein Vielfaches länger dauert.
Display Settings
Erstinbetriebnahme: Diese Option startet den Erstinbetriebnahmeprozess des Receivers (weitere
Informationen über die Erstinbetriebnahme finden Sie auf Seite 15).
Restore Defaults: Mit diesem Befehl stellen Sie den Werkszustand des Receivers wieder her.
Hinweis: Dadurch werden auch alle gespeicherten Radiosender entfernt und das Kennwort für die
Kindersicherung wird zurückgesetzt (Voreinstellung: 0000).
Language: Im Sprachmenü lässt sich die Sprache für den Blu-ray Disc- oder DVD-Player, die
Menüführung der eingelegten Disks sowie die bevorzugte Tonspursprache und Untertitelsprache
festlegen. HINWEIS: Sollte die hier angewählte Sprache auf der eingelegten Disk nicht verfügbar sein,
können Sie die gewünschte Sprache über das Menüsystem der Disk festlegen.
Playback: In diesem Untermenü für die Wiedergabe können Sie folgende Parameter konfigurieren:
Show Angle Icon: Legen Sie fest, ob das Kamerawinkel-Symbol auf dem Bildschirm angezeigt werden
soll, wenn die eingelegte Disk Szenen aus mehreren Perspektiven anbietet.
Auto Play: Über die automatische Wiedergabe können Sie bestimmen, ob eine Disk automatisch
wiedergegeben werden soll, sobald sie in den BDS Receiver eingelegt wird.
Show PIP Icon: Mit dieser Option legen Sie fest, ob das Bild-in-Bild-Symbol (PIP) beim Abspielen
einer Blu-ray Disc mit entsprechendem Inhalt automatisch auf dem Bildschirm angezeigt werden soll.
Secondary Audio Icon: Legen Sie fest, ob das Symbol für die alternative Tonspur auf dem Bildschirm
angezeigt werden soll, wenn die eingelegte Blu-ray Disc zusätzliche Tonspuren anbietet.
Disc Resume: Mit der Wiederaufnahmefunktion können Sie bestimmen, dass eine Disk, die bei
laufender Wiedergabe mit der Auswurftaste (Eject) entnommen wurde, beim erneuten Einlegen an der
gleichen Stelle mit der Wiedergabe fortfährt.
DivX® VOD DRM: Über diese Option können Sie sich Informationen über das DivX Video-On-Demand
Digital Rights Management Ihres Receivers anzeigen lassen.
Parental Control: Hier können Sie das Passwort für die integrierte Kindersicherung des Receivers
sowie die entsprechende Schutzstufe festlegen. Zur Eingabe eines neuen oder bestehenden
Passwortes verwenden Sie bitte die alphanumerische Tastatur, die auf dem Bildschirm eingeblendet
wird. HINWEIS: Das voreingestellte Passwort lautet 0000.
Force Pairing: Mit dieser Option können Sie den Bluetooth-Kopplungsmodus aktivieren, damit Sie
den Receiver mit einem neuen Gerät verbinden können.
Network: In diesem Untermenü können Sie folgende Parameter konfigurieren:
Information: Hier können die aktuelle IP-Adresse, die Subnetzmaske, das Gateway und die DNSAdressen Ihres Netzwerks eingesehen werden. Die Geräte BDS 277 and BDS 577 können auch die
AirPlay IP-Adresse anzeigen.
Verbindungstest: Mit diesem Befehl können Sie die Netzwerkverbindung Ihres BDS Receivers testen.
IP Settings: Hier können Sie die Netzwerkeinstellungen (automatisch oder manuell) vornehmen.
Verwenden Sie die Auto-Option, es sei denn, Sie haben von Ihrem Administrator Einstellungen erhalten.
TV
Aspect Ratio
16:9 Full
Video Processing
Resolution
Auto
Color Space
RGB
Film Mode
Off
HDMI Deep Color
On
TV Standard
Auto
Configure and optimize the settings for your display
TV: In diesem Untermenü für die Display-Einstellungen können Sie folgende Parameter konfigurieren:
Aspect Ratio: Mit der Option für das Bildformat können Sie festlegen, wie Programmmaterial mit
einem Seitenverhältnis von 4:3 (herkömmliches TV-Format) auf einem Fernseher mit 16:9-Format bzw.
16:9-Programmmaterial auf einem konventionellen 4:3-Fernseher dargestellt werden soll. Die Einstellung
„16:9 Full“ dehnt 4:3-Material so weit aus, bis es den 16:9-Bildschirm ausfüllt. Im Modus „16:9 Normal“
wird 4:3-Material im richtigen Seitenverhältnis auf dem 16:9-Bildschirm dargestellt, wobei links und
rechts schwarze Balken angezeigt werden. Im Modus „4:3 Pan & Scan“ wird Widescreen-Material
formatfüllend auf einem 4:3-TV dargestellt. Im Modus „4:3 Letterbox“ wird 16:9-Material im richtigen
Seitenverhältnis und ohne Verzerrungen mit schwarzen Balken oben und unten dargestellt.
Resolution: Mit dieser Option können Sie die höchste Auflösung Ihres TV-Geräts auswählen.
Mit der Einstellung „Auto“ wird automatisch die beste Auflösung für Ihr TV-Gerät oder Ihren
Flachbildfernser festgelegt.
Color Space: Mit der Farbraum-Option können Sie den Videoausgang Ihres Receivers an den
Farbraum des angeschlossenen TV-Geräts bzw. Videobildschirms anpassen. Den vom TV-Gerät oder
Videobildschirm verwendeten Farbraum entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Geräts.
Film Mode: Wenn Ihr TV-Gerät Signale im Format 1080p mit 24 Hz und mit einer Bildwiederholfrequenz
von einem ganzzahligen Verhältnis von 24 wiedergeben kann, sollten Sie diesen Parameter auf „On“
setzen, um die eingelegte Blu-ray Disc in der höchsten Auflösung zu genießen, die in 24 Bildern pro
Sekunde aufgezeichnet ist. Kann Ihr TV-Gerät keine 1080p/24 Hz-Signale verarbeiten, stellen Sie
diesen Parameter bitte auf „Off“ – der BDS Receiver wird dann das vorliegende Programmmaterial auf
die standardmäßige Bildwiederholrate von 30 Hz umwandeln.
HDMI Deep Color: Hier können Sie die Farbtiefe am HDMI-Ausgang zum TV-Gerät hin justieren.
Beherrscht Ihr TV-Gerät den Deep Color-Modus, sollten Sie diese Betriebsart aktivieren und die Vorteile
der erweiterten Farbpalette nutzen.
•• On (Ein): Der BDS Receiver kann das Videosignal mit 36-Bit Deep Color ausgeben, wenn Ihr
TV-Gerät dies unterstützt. Wenn Ihr TV-Gerät 36-Bit Deep Color nicht unterstützt, wird das
Videosignal mit 30-Bit Deep Color ausgegeben.
•• Off (Aus): Der BDS Receiver gibt kein Deep Color Videosignal aus (bei gleichbleibender
Farbauflösung von 24 Bit).
TV Standard: Mit dieser Option können Sie den BDS Receiver an Ihren lokalen Fernsehstandard
anpassen. Für die USA gilt die Einstellung NTSC, für Europa die Einstellung PAL. Mit der Option „Auto“
wird die Einstellung des angeschlossenen TV-Geräts automatisch übernommen.
HINWEIS: Bei Verwendung der Einstellung „Auto“ überspringt der Receiver eventuell beim Wechsel in
den PAL-Modus die ersten zwei Sekunden von PAL DivX-Inhalten. Um dies zu vermeiden, verwenden
Sie die PAL-Einstellung.
HDMI 3D: Mit dieser Option können Sie festlegen, wie der BDS Receiver HDMI 3-D-Inhalte verarbeitet.
Ist der Receiver an ein 3-D-fähiges TV-Gerät angeschlossen, wählen Sie die Einstellung „Auto“. Dadurch
wird 3-D-Inhalt automatisch in 3-D wiedergegeben. Ist der Receiver nicht an ein 3-D-fähiges TV-Gerät
angeschlossen, wählen Sie die Einstellung „Off“. Dadurch wird 3-D-Inhalt in 2-D wiedergegeben.
17
DEUTSCh
BD-Live Storage: Wenn Sie die BD-Live-Funktionen im Menü der eingelegten Disk wählen, können Sie
ggf. zusätzliche Inhalte aus dem Internet auf ein mit dem USB-Anschluss des Receivers verbundenes
Speichergerät herunterladen und wiedergeben. Hierzu müssen Sie den Netzwerkanschluss auf der
Geräterückseite mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden. Mit dieser Option können Sie sehen, wie viel
Speicherkapazität auf dem Speichergerät zur Verfügung steht. Ferner können Sie auch bereits auf
dem Gerät gespeicherte BD-Live-Inhalte löschen. (Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt
BD-Live-Feature für interaktive Inhalte auf Seite 15.)
BDS
Receiver konfigurieren
Video Processing: Legen Sie hier fest, wie das Videosignal vom BDS Receiver vor der Weitergabe an
das TV-Gerät verarbeitet wird.
Video Mode: Hier können Sie eines der voreingestellten Videoverarbeitungsprofile auswählen, mit
denen Sie die Helligkeit, den Kontrast, die Farbsättigung und die Bildschärfe regulieren.
•• Standard: Neutrale Einstellungen.
•• Vivid: Für Videospiele.
•• Cinema: Optimal für die Wiedergabe von Videofilmen und für viele TV-Sendungen.
•• Custom: Mit dieser Option für benutzerdefinierte Einstellungen können die Videoeinstellungen
manuell angepasst werden. Hierzu stehen Ihnen Schieberegler für Helligkeit, Farbsättigung,
Farbton, Kontrast und CTI zur Verfügung. Die Standardeinstellung ist jeweils 0. Verwenden Sie
die nach links/rechts-Pfeiltasten, um den Wert einer Einstellung zu ändern.
Audio Settings
EzSet/EQ: Hiermit erkennt das im Lieferumfang enthaltene EzSet/EQ-Mikrofon automatisch
die Funktionen der angeschlossenen Lautsprecher und passt die Leistung des BDS Receivers
dementsprechend an. Bei den meisten Anlagen erzielt diese Funktion optimale Ergebnisse.
Manual Configuration: Hier können Sie den BDS Receiver manuell für Ihre Lautsprecher konfigurieren.
Verwenden Sie diese Einstellung zur manuellen Konfiguration des Receivers oder wenn eine EzSet/
EQ-Kalibrierung nicht durchgeführt werden kann.
Bei beiden Optionen muss zunächst die Konfiguration Ihres Lautsprechersystems ausgewählt werden:
•• 2.0: Diese Konfiguration wird für Lautsprechersysteme mit zwei Hauptlautsprechern und ohne
Subwoofer verwendet. Alle Basstöne werden auf beide Lautsprecher übertragen. Hierfür müssen
Breitbandlautsprecher verwendet werden, die auch Tiefbassfrequenzen abdecken.
•• 2.1: Diese Konfiguration wird für Lautsprechersysteme mit zwei Hauptlautsprechern und einem
Subwoofer verwendet.
•• 3.1: Diese Konfiguration wird für Lautsprechersysteme mit einem vorderen linken, einem
vorderen rechten und einem Center-Lautsprecher sowie einem Subwoofer verwendet. (Diese
Option steht nur bei den Receivern BDS 575 und BDS 577 zur Verfügung.)
Audio Settings
Tone Controls
Bass
0dB
Audio Output
Treble
0dB
Speaker Settings
•• 5.1: Diese Konfiguration wird für Lautsprechersysteme mit einem vorderen linken, einem
vorderen rechten und einem Center-Lautsprecher, einem linken und rechten SurroundLautsprecher und einem Subwoofer verwendet. (Diese Option steht nur bei den Receivern BDS
575 und BDS 577 zur Verfügung.)
Lautsprecherpakete: Durch diese Einstellung ist der BDS Receiver in der Lage, Audiosignale optimal
zu verarbeiten und so die Musikleistung Ihres Systems zu maximieren. Wählen Sie die entsprechende
Modellnummer aus der Liste aus, wenn Sie eines der angeführten Lautsprecherpakete von Harman
Kardon an Ihren BDS Receiver anschließen. Wählen Sie „Other“ (Sonstige), wenn Sie keines der
angeführten Lautsprecherpakete von Harman Kardon verwenden.
EZ Set/EQ:
Adjust bass and treble controls
Tone Controls (Tonregler): Hier können Sie Bässe (niedrige Frequenzen) und Höhen (hohe Frequenzen)
einstellen. Der Einstellungsbereich umfasst –10 dB bis +10 dB und ist in Schritten von 1 dB einstellbar.
Audio Output (Audioausgang): In diesem Untermenü stehen Ihnen folgende Einträge zur Verfügung:
Das EZSet/EQ™-System des BDS Receivers führt diesen wichtigen Schritt automatisch mithilfe des
mitgelieferten EzSet/EQ-Mikrofons durch. Bevor Sie damit beginnen, müssen Sie darauf achten, dass
die Lautsprecher korrekt an den BDS-Receiver angeschlossen sind.
1. Stecken Sie das mitgelieferte EzSet/EQ-Mikrofon in den Kopfhöreranschluss des BDS-Receivers.
Headphone
Connector
HDMI Audio Out: Der HDMI-Ausgang am BDS Receiver kann neben digitalen Videosignalen auch
digitale Audiosignale übertragen.
•• PCM: Bei dieser Einstellung wird ein aus dem ursprünglichen Audioformat erzeugter StereoDownmix über den HDMI-Ausgang ausgegeben.
•• Off (Aus): Damit schalten Sie die Audioausgabe des Receivers über HDMI aus. Diese Einstellung
sollte auf „Off“ gesetzt werden, um die Audiofunktionen Ihres PDS Receivers voll nutzen zu können.
Dynamic Range Control: Mit dieser Einstellung werden laute und leisere Film- oder Musiksequenzen
aneinander angeglichen (auch als Dynamikkompression bezeichnet). Bei der Dynamikkompression
kann die Lautstärke so eingestellt werden, dass auch leisere Sequenzen hörbar sind, während lautere
Sequenzen abgeschwächt werden. HINWEIS: Diese Funktion steht nur bei Dolby Digital-Programmen
mit entsprechender Kodierung zur Verfügung. Es stehen drei Einstellungen zur Auswahl:
•• Off (Aus): Die Dynamikkompression wird nie angewendet. Verwenden Sie diese Option zur
unbegrenzten Lautstärkeeinstellung.
•• On (Ein): Die Dynamikkompression wird immer angewendet. Verwenden Sie diese Einstellung,
wenn Sie die Lautstärke so gering wie möglich einstellen möchten, wobei Dialoge noch gut
hörbar sein sollen.
•• Auto: Die Dynamikkompression wird gemäß den im Dolby Digital-Bitstream kodierten Daten
eingestellt. Hierbei wird die Dynamikkompression selektiv während der lautesten Sequenzen
im Film eingesetzt.
Komponenten-Audioeingang: Mit dieser Einstellung können Sie einen der Audio-Eingänge des
BDS Receivers (Koaxial In, Optisch In 1, Optisch In 2, Aux In 1, Aux In 2) dem KomponentenVideo-Eingang zuordnen. Die hier festgelegte Audioverbindung wird immer bei Auswahl des
Komponenteneingangs aktiviert.
Speaker Settings: Im Menü für die Lautsprechereinstellungen können Sie Ihren Receiver auf Ihre
Lautsprecher abstimmen. Drei Einstellungen sind möglich:
18
EzSet/EQ Microphone
(supplied)
2. Positionieren Sie das Mikrofon auf Ihrer normalen Hörposition.
3. Wählen Sie im angezeigten EzSet/EQ-Feld (Automatic Setup) Weiter.
Audio Settings
EzSet/EQ (Automatic Setup)
Off
Please plug the EzSet/EQ microphone into the2.0front
panel of the BDS. Place the mic at ear level at your
desired listening position. If a Subwoofer is 2.1
connected, set the volume level (on the subwoofer)
to half.
3.1
Continue
Cancel
5.1
The EzSet/EQ automatic setup can calibrate the BDS system and configure the
loudspeaker parameters automatically to get the best sound performance.
BDS
Receiver konfigurieren
4. Sprechen Sie bitte nicht, während das Testsignal über die Lautsprecher abgespielt wird. Während
der Wiedergabe des Testsignals über die einzelnen Lautsprecher wird auf dem Bildschirm
angezeigt, welcher Lautsprecher gerade getestet wird.
2. Markieren Sie mit der nach unten-Pfeiltaste den Abstand und drücken Sie die OK-Taste.
Der Abstandsregler wird angezeigt.
Audio Settings
Audio Settings
Tone Controls
Testing...
S
S
Please keep room
silent during EzSet/EQ.
Speaker Settings
C
L
Audio Output
LS
RS
SUB
Left
Right
S
EzSet/EQ automatic setup can calibrate the BDS system and configure
loudspeaker parameters automatically to get the best sound performance.
R
0
0
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
5. Nach Abschluss des Tests wird auf dem Bildschirm die Meldung „Test complete.“ angezeigt. Der
Test ist damit abgeschlossen.
3. Messen Sie den Abstand der einzelnen Lautsprecher zur Hörposition einschließlich des
Subwoofers. Notieren Sie die Abstände.
6. Drücken Sie die „Back“ (Zurück)-Taste, um das EzSet/EQ-Testverfahren zu verlassen.
4. Passen Sie die L-Leiste mit den nach links/rechts-Pfeiltasten an, bis der Abstand des vorderen
linken Lautsprechers angezeigt wird (der aktuell angepasste Lautsprecher wird anhand der
Pfeile gekennzeichnet).
HINWEIS: Kann der Test nicht abgeschlossen werden, wird auf dem Bildschirm die Meldung „Test failed,
please make sure the speaker is connected correctly and room is silent, then retest.“ angezeigt. Drücken Sie
die Back-Taste und prüfen Sie, ob die Lautsprecher richtig angeschlossen sind. Führen Sie dann den Test
ab Schritt 4 erneut aus. Achten Sie darauf, dass es während des Testvorganges im Raum absolut still ist.
Manual Configuration: Nach Auswahl der Lautsprecherkonfiguration wird der Bildschirm zur
manuellen Einrichtung der Lautsprecher angezeigt.
5. Verwenden Sie die nach unten-Pfeiltaste zum Markieren der R-Leiste. Passen Sie die Leiste mit den
nach links/rechts-Pfeiltasten an, bis der Abstand des vorderen rechten Lautsprechers angezeigt wird.
6. Drücken Sie zweimal die Back-Taste, um den Bildschirm zum Einrichten der Lautsprecher wieder
aufzurufen (der vordere linke und der vordere rechte Lautsprecher sind noch immer markiert).
7. Drücken Sie die nach unten-Pfeiltaste. Der Subwoofer wird markiert. Drücken Sie die OK-Taste.
Anschließend wird der Bildschirm zur Auswahl von Lautstärkestufe und Abstand angezeigt.
8. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 7 für den Center-Lautsprecher sowie die Surround-Lautsprecher
und den Subwoofer.
Audio Settings
9. Nach Eingabe aller Abstände des gesamten Lautsprechersystems drücken Sie die Back-Taste so
lange, bis das Home-Menü angezeigt wird.
Tone Controls
Speaker Settings
C
L
Audio Output
R
LS
RS
SUB
Menü „Information“
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Information
Lautsprecherabstände einrichten:
1. Der vordere linke und der vordere rechte Lautsprecher werden markiert. Drücken Sie die OKTaste. Anschließend wird der Bildschirm zur Auswahl von Lautstärkestufe und Abstand angezeigt.
Audio Settings
Tone Controls
C
L
Audio Output
Speaker Settings
HINWEIS: Behalten Sie für die Lautstärkestufen den Wert „0“ zunächst bei. Die einzelnen
Lautstärkestufen können später nach dem Einrichten des Systems während der Wiedergabe
von Filmen oder Musik angepasst werden. Weitere Informationen darüber finden Sie unter
Lautsprecherlautstärke individuell anpassen auf Seite 20.
LS
Level
Distance
000 -1C -50 00 -D9 -50
Softare Verison:
BDS_275 EU V2.3.0
MCUVer : 41.0
DspVer : 17
MCU2Ver : 15
MFIVer : 6
R
RS
SUB
MAC Address:
In diesem Menü werden die aktuelle Software-/Firmware-Version und die vom Hersteller zugewiesene
MAC-Netzwerk-Adresse des Receivers angezeigt. Es dient lediglich Informationszwecken.
Änderungen sind nicht möglich.
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
19
DEUTSCh
EzSet/EQ(Automatic Setup)
BDS
Receiver verwenden
Normalbetrieb des Receivers
Lautsprecherlautstärke individuell anpassen
HINWEIS: Vor dem Verwenden des BDS Receivers müssen Sie den Abstand der Lautsprecher, wie
im Abschnitt Audioeinstellungen: Lautsprechereinstellungen auf Seite 18 nachzulesen ist, festlegen.
Sie können die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher während der Musikwiedergabe anpassen.
1. Drücken Sie die Home-Taste und wählen Sie die Option „Settings“ über die Pfeiltasten und die
OK-Taste aus. Das Menü „Settings“ zur Auswahl der Einstellungen wird angezeigt.
Home Menu
Drücken Sie an der Fernbedienung auf die Home-Taste, um den Bildschirm mit dem Home-Menü
anzuzeigen:
Home Menu
2. Wählen Sie die Option „Audio Settings“. Das Menü „Audio Settings“ wird angezeigt.
3. Wählen Sie „Speaker Settings“ für die Lautsprechereinstellungen und anschließend „Manual
Configuration“ für die manuelle Konfiguration. Wählen Sie dann die Lautsprecherkonfiguration
Ihres Systems aus. Nach Auswahl der Lautsprecherkonfiguration Ihres Systems wird der
Bildschirm zum Einrichten der Lautsprecher angezeigt.
Audio Settings
DLNA
Bluetooth
YouTube
Tone Controls
Pandora
Audio Output
Picasa
Type: DLNA
Speaker Settings
C
L
R
LS
RS
SUB
FM Radio
01 / 10
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Die zur Verfügung stehenden Quellen werden auf der linken Seite aufgelistet.
Wenn eine Disk in den Diskeinschub des Receivers eingelegt wurde, wird sie auf der Liste als „CDDA“
(CD), „DVD Video“ (DVD) oder „Blu-ray Disc“ angezeigt. Wenn Sie am USB-Anschluss des Receivers
ein iOS-Gerät angeschlossen haben, wird dieses in der Liste als „iPod“ angezeigt. Wenn Sie am
USB-Anschluss des Receivers ein USB-Gerät angeschlossen haben, wird dieses als „USB" angezeigt.
HINWEIS: Digitale und analoge Audioquellen, die an den digitalen und analogen Eingängen auf der
Rückseite des Receivers angeschlossen sind, werden nicht auf der Liste angezeigt, können aber
mithilfe der Quellenauswahltaste „Aux“ ausgewählt werden (siehe hierzu den Abschnitt Wiedergabe
von Audioquellen auf Seite 25).
Zur Auswahl einer Quelle aus der Liste verwenden Sie die nach oben/unten-Pfeiltasten. Drücken
Sie dann die OK-Taste zur Bestätigung der Auswahl. Durch Drücken der entsprechenden
Quellenauswahltaste auf der Fernbedienung können Sie eine Quelle auch direkt auswählen.
4. Der vordere linke und der vordere rechte Lautsprecher werden markiert. Zum Anpassen einer
der beiden Lautsprecher drücken Sie die OK-Taste. Zum Anpassen eines anderen Lautsprechers
markieren Sie ihn mit den Pfeiltasten und drücken die OK-Taste. Anschließend wird der
Bildschirm zur Auswahl von Lautstärkestufe und Abstand angezeigt.
Audio Settings
Tone Controls
Speaker Settings
C
L
Audio Output
R
LS
RS
SUB
Level
Distance
Eingabetasten
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
5. Die Option „Level“ muss zunächst markiert sein. Drücken Sie dann die OK-Taste. Der
Lautstärkeregler wird angezeigt.
Audio Settings
Tone Controls
Speaker Settings
C
L
Audio Output
LS
R
RS
SUB
Left
Right
0
0
Left (0.0 dB, 0.0m/0ft)
Right (0.0 dB, 0.0m/0ft)
6. Wählen Sie den anzupassenden Lautsprecher aus. Passen Sie anschließend die Lautstärke mit
den Pfeiltasten an. Der Einstellungsbereich umfasst –10 dB bis +10 dB und ist in Schritten von
1 dB einstellbar.
Weitere Informationen über die Wiedergabelistenfunktion finden Sie auf Seite 27 unter
Wiedergabelisten verwenden.
20
BDS
Programmspezifische Audioformate richten sich nach dem jeweiligen Programm und nach der
Konfiguration des BDS Receivers im Menü Audio Settings:
Verfügbare Audioformate
8. Nach dem Anpassen der Lautstärke des gesamten Lautsprechersystems drücken Sie die BackTaste so lange, bis das Home-Menü angezeigt wird.
Einrichten der
2.0- und 2.1-KanalSystemkonfiguration
Einrichten
der 3.1-KanalSystemkonfiguration
Einrichten
der 5.1-KanalSystemkonfiguration
2.1-KanalProgramme
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit
(Standard)/Dolby
Virtueller Lautsprecher
Referenz/Stereo
Original (Standard)/
Dolby PLII-Movie/
Dolby PLII-Musik/Dolby
Virtueller Lautsprecher
breit/Dolby Virtueller
Lautsprecher Referenz/
Stereo
Original (Standard)/
Dolby PLII-Movie/
Dolby PLII-Musik/Dolby
Virtueller Lautsprecher
breit/Dolby Virtueller
Lautsprecher Referenz/
Stereo
3.1-KanalProgramme
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit
(Standard)/Dolby
Virtueller Lautsprecher
Referenz/Stereo
Original (Standard)/
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit/
Dolby Virtueller
Lautsprecher Referenz/
Stereo
Original (Standard)/
Dolby PLII-Movie/
Dolby PLII-Musik/Dolby
Virtueller Lautsprecher
breit/Dolby Virtueller
Lautsprecher Referenz/
Stereo
4.1-/5.1-/6.1KanalProgramme
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit
(Standard)/Dolby
Virtueller Lautsprecher
Referenz/Stereo
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit
(Standard)/Dolby
Virtueller Lautsprecher
Referenz/Stereo
Original (Standard)/
Dolby Virtueller
Lautsprecher breit/
Dolby Virtueller
Lautsprecher Referenz/
Stereo
Hinweise zum Anpassen der Lautstärke bei 5.1-Kanalsystemen:
Im Folgenden finden Sie einige nützliche Hinweise für die Einrichtung der Lautstärke:
•• Bei Filmen und Video-Musikprogrammen sollten Sie darauf achten, ein umfassendes und
realistisches Klangerlebnis zu schaffen, so dass Sie den Klang des Films oder Musikprogramms
wahrnehmen, ohne dabei von der Handlung abgelenkt zu werden.
•• Bei Musikaufnahmen in Mehrkanaltechnik schaffen einige Musikproduzenten ein Klangerlebnis,
bei dem die Musiker Sie klangtechnisch umgeben. Andere wiederum setzen auf ein
Klangerlebnis, bei dem sich die Musiker vor Ihnen befinden, wobei die Surround-Lautsprecher
dann eine untergeordnete Rolle spielen (vergleichbar mit einem Konzertsaal).
•• Bei den meisten 5.1-Kanal-Filmen dürfen die Surround-Kanäle nicht so laut sein wie die
vorderen Lautsprecher. Wenn Sie die Lautstärke der Surround-Lautsprecher so einstellen wie
die der vorderen Lautsprecher, werden Dialoge schwerer verständlich und einige Soundeffekte
sind dann viel zu laut.
Hinweise zum Einrichten der Subwoofer-Lautstärke:
•• Mitunter ist die ideale Subwoofer-Lautstärke für Musik bei Filmen zu laut und umgekehrt. Zum
Einrichten der Subwoofer-Lautstärker sollten sowohl Musik als auch Filme mit starken Bässen
dienen, um so eine mittlere Lautstärke für beides zu ermitteln.
•• Scheint der Subwoofer immer zu laut oder zu leise zu sein, probieren Sie, ihn an einer anderen
Stelle aufzustellen. Bei einer Eckposition sind die Bässe des Subwoofers stärker. Bei einer
Aufstellung im freien Raum, weiter entfernt von Ecken und Wänden, sind die Bässe schwächer.
WICHTIG: Die Lautstärke des Receivers sollte nie so hoch eingestellt werden, dass die Audioausgabe
der Lautsprecher verzerrt wird. Dadurch werden die Lautsprecher eventuell beschädigt.
Surround-Sound-Modi
Der BDS Receiver kann folgende Original-Audioformate dekodieren und wiedergeben:
•• Dolby Digital
•• Dolby Digital Plus
•• Dolby TrueHD
•• DTS Digital
•• PCM
•• MP3: 32 KBit/s – 320 KBit/s Bitrate, sowie variable Abtastrate
Durch Drücken der Surround-Taste können Sie zwischen den einzelnen verfügbaren SurroundSound-Modi wechseln. Bei jedem Drücken der Surround-Taste wird in den nächsten verfügbaren
Modus gewechselt. Auf dem TV-Gerät erscheint beim Durchschalten eine Anzeige mit Informationen
zu den einzelnen Modi.
Verwenden von Kopfhörern
Der BDS Receiver verfügt über einen 3,5-mm-Standard-Stereokopfhörerausgang. Beim Anschließen eines
Kopfhörers werden die Receiver-Lautsprecher stumm geschaltet. Dies gilt nicht für den HDMI-Ausgang.
Bei angeschlossenen Kopfhörern können Sie über die Surround-Taste die zwei folgenden Modi aufrufen:
•• „HARMAN headphone“: Hierbei erfolgt eine Virtualisierung eines Mehrkanal-Surround-Sounds auf
zwei Kanäle. Bei diesem Modus werden die ursprünglichen Richtungsinformationen beibehalten, so
dass Sie auch mit normalen Stereo-Kopfhören ein Surround-Sound-Klangerlebnis genießen können.
•• „Headphone Bypass“: Hierbei erfolgt ein Downmix des Surround-Sounds in normales Stereo.
Bei diesem Modus werden etwaige Richtungsinformationen des originalen Surround-Sounds
nicht beibehalten.
21
DEUTSCh
7. Drücken Sie zweimal die Back-Taste, um den Bildschirm zum Einrichten der Lautsprecher wieder
aufzurufen (der vordere linke und der vordere rechte Lautsprecher sind noch immer markiert). Zum
Anpassen der Lautstärke eines anderen Lautsprechers markieren Sie ihn mit den Pfeiltasten und
drücken die OK-Taste. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6 für diesen Lautsprecher.
Receiver verwenden
BDS
Disc-Player verwenden
Disc-Player verwenden
Unterstützte Media-Codecs
Hinweise zur Handhabung von Disks
Der BDS Receiver kann folgende Audio-/Videoformate abspielen:
•• MPEG 2
•• Halten Sie die Disk immer an den Rändern, um Fingerabdrücke und andere Verschmutzung von
der Datenschicht fernzuhalten. Die Datenschicht (Unterseite der Disc) darf nicht berührt werden.
•• H.264
•• VC-1
•• MP3 (auf CD-R/RW, DVD+R/+RW, BD-R/RE und USB)
•• JPEG (auf CD-R/RW, DVD+R/+RW, BD-R/RE und USB)
•• DivX 3.x/4.x/5.x (auf CD-R/RW, DVD+R/+RW und USB)
•• Bringen Sie keine Etiketten oder Klebestreifen an. Finden Sie auf der Datenseite Kleberreste
oder ähnliche Substanzen, müssen Sie diese vollständig entfernen, bevor Sie die Disk abspielen.
•• Setzen Sie die Disk nicht direktem Sonnenlicht oder einer anderen Hitzequelle aus. Lassen Sie
keine Datenträger im Auto liegen, da bei Sonneneinstrahlung im Inneren eines Fahrzeugs hohe
Temperaturen entstehen können.
•• Bewahren Sie Disks grundsätzlich in ihrer Hülle auf.
•• Verwenden Sie zum Beschriften der Disc keine Kugelschreiber oder andere spitze Schreibgeräte.
•• Lassen Sie die Disk nicht fallen bzw. verbiegen Sie sie nicht.
Hinweise zur Reinigung von Disks
•• Sie sollten die Disk vor dem Abspielen mit einem trockenen, fusselfreien Tuch reinigen. Wischen Sie
immer von der Mitte nach außen.
•• Verwenden Sie keine chemischen Lösungsmittel wie Benzin, Verdünnungsmittel, handelsübliche
Reinigungsmittel oder antistatische Sprühmittel für Vinyl-LPs.
HINWEIS: Es sind viele Kombinationen von Formaten auf einer Disk möglich – der BDS Receiver
kann jedoch eventuell nicht alle abspielen. Gekaufte Blu-ray-Discs und DVDs sind mit vielen
Sonderfunktionen ausgestattet, müssen aber nicht alle Möglichkeiten des BDS Receivers ausschöpfen.
Ein Beispiel: Der BDS Receiver kann Disks mit mehreren Kamerawinkeln abspielen. Die Funktion steht
aber nur dann zur Verfügung, wenn die eingelegte Disc auch entsprechende Videospuren anbietet.
Welche Tonspuren bzw. Sprachen die Disk bereithält, können Sie der Verpackung entnehmen.
Die Wiedergabemöglichkeit selbstgebrannter Medien hängt von deren Qualität und dem verwendeten
Brennlaufwerk ab.
Disks einlegen und abspielen
Halten Sie die Disk waagerecht und führen Sie sie langsam in den Diskeinschub ein. Der
Einzugsmechanismus erfasst die Disk und zieht sie vollständig in das Gerät ein.
•• Legen Sie nie mehr als eine Disk in den Diskeinschub.
•• Legen Sie die Disk mit der beschrifteten Seite nach oben ein.
Drücken Sie auf die Wiedergabetaste, um mit der Wiedergabe zu beginnen.
Verwenden Sie zur Steuerung der Wiedergabe von Disks die Tasten für Wiedergabe, Pause, Stopp,
Titelsprung vorwärts/rückwärts und für Suchlauf vorwärts/rückwärts. Weitere Informationen zu den
Funktionen dieser Tasten finden Sie auf Seite 8 unter Funktionen der Fernbedienung.
Regionalcodes
Wiedergabefunktionen
Ihr BDS Receiver ist mit den Regionsinformationen kompatibel, die auf den meisten Blu-ray-Discs und
DVDs gespeichert sind. Ist die eingelegte Disk mit einem nicht kompatiblen Regionalcode versehen,
wird sie vom BDS Receiver nicht wiedergegeben.
Repeat: Wird eine Blu-ray Disc oder DVD abgespielt, können Sie mit der Repeat-Taste einen der
folgenden Wiederholungsmodi aktivieren: „Chapter“ zur Wiederholung eines Kapitels, „Title“ zur
Wiederholung einzelner Titel, „All“ zur Wiederholung des gesamten Inhalts oder „Off“, um die Funktion
auszuschalten. Wird eine Audio-CD abgespielt, stehen Ihnen folgende Wiederholungsmodi zur
Verfügung: „Track“ zur Wiederholung einzelner Titel, „All“ zur Wiederholung des gesamten Inhalts oder
„Off“, um die Funktion auszuschalten.
Eine vollständige Liste der unterstützten Regionalcodes finden Sie im entsprechenden Infofeld auf Seite 2.
Copyright
Ton- und Videomaterial kann dem Schutz geistigen Eigentums unterliegen und darf in diesem Fall
nicht ohne entsprechende Genehmigung kopiert werden. Bitte informieren Sie sich über die in Ihrem
Land geltenden Richtlinien und Gesetze.
Kopierschutz
Der BDS Receiver entspricht dem HDCP-Standard (High Definition Copy Protection). Ein am HDMIAusgang angeschlossener Flachbildfernseher muss ebenfalls HDCP-konform sein.
Der BDS Receiver unterstützt den Rovi-Kopierschutz. Haben Sie eine geschützte Blu-ray Disc oder
DVD eingelegt und versuchen, das Programmmaterial mit einem Videorecorder zu kopieren, kann die
erstellte Videokassette nicht richtig abgespielt werden.
Unterstützte Diskformate
Der BDS Receiver kann die folgenden Disktypen (der Größen 12 cm und 8 cm) wiedergeben:
•• BD-Video (Single-Layer oder Double-Layer)
•• DVD-Video
•• DVD+R/+RW
•• DVD-R/-RW
•• CDDA (CD Digital Audio)
•• CD-R/-RW
HINWEIS: Die Kompatibilität und Leistungsfähigkeit von Double-Layer-Discs wird nicht garantiert.
22
A-B Repeat: Drücken Sie beim Abspielen einer Blu-ray Disc oder einer DVD die Repeat-Taste länger
als drei Sekunden zum Aktivieren der Wiederholungsfunktion (A-B). Beim ersten Tastendruck legen
Sie den Beginn des Abschnitts „A“ fest. Betätigen Sie die Taste erneut, um das Abschnittsende „B“ zu
markieren - gleich darauf beginnt der Player mit der Wiedergabe des definierten Abschnitts. Wenn sich
der Player im A-B-Wiederholungsmodus befindet, können Sie den Modus durch Drücken der BackTaste ausschalten. Hinweis: Die Einstellmöglichkeiten können von Disk zu Disk variieren. Nicht alle
Blu-ray Discs unterstützen diese A-B-Wiederholungsfunktion.
Options: Drücken Sie auf diese Taste, um alle für die eingelegte Disk verfügbaren Optionen anzuzeigen.
Bei einer Blu-ray Disc werden die Optionen zu Titel, Kapitel, Spielzeit, Tonspuren, Kamerawinkel und
Untertitel, die Suchfunktion, die Anpassung der Lippensynchronisierung sowie Optionen für schnellen
Vorlauf und wiederholte Szenenwiedergabe angezeigt. Bei DVDs erscheinen die Optionen zu Titel,
Kapitel, Spielzeit, Wiedergabemodi, Tonspuren und Kamerawinkel, die Suchfunktion, die Anpassung
der Lippensynchronisierung sowie Optionen für schnellen Vorlauf und wiederholte Szenenwiedergabe.
Bei Audio-CDs erscheinen die Optionen zu Titelauswahl, Spielzeit, Wiedergabemodi, Abtastrate sowie
die Such- und Wiederholfunktionen.
Find: Durch Aufrufen der Suchfunktion während der Wiedergabe wird diese aktiviert, um zu einer
bestimmten Stelle auf der Disk zu wechseln. Sie können nach Titel, Kapitel oder Spielzeit suchen
und die angegebene Stelle wird auf der Disc abgespielt. Weitere Informationen hierzu finden Sie
im Abschnitt Top Menu-Taste (auf Seite 23). HINWEIS: Die Titelsuche steht nicht für alle Disks zur
Verfügung. Bei diesen Disks müssen Sie das Disc-Menü zum Aufrufen einzelner Titel verwenden.
Lip Sync: Mit der Funktion zur Lippensynchronisierung können Sie die Audio- und Videosignale der
Quelle erneut synchronisieren und so für eine synchrone Übertragung von Bild und Ton sorgen.
Probleme mit der Lippensynchronisierung können auftreten, wenn der Videoteil eines Signals
entweder im Quellgerät oder der Videoanzeige erneut verarbeitet wird. Mit den nach links/rechtsPfeiltasten können Sie die Audiospur um bis zu 250 ms verzögern, bis diese mit dem Video synchron
läuft. Drücken Sie die Back-Taste, wenn Sie fertig sind. HINWEIS: Diese Einstellung steht nur zur
Verfügung, wenn sich eine Blu-ray Disc oder eine DVD im Laufwerk des BDS Receivers befindet.
BDS
Disc-Player verwenden und
Medien-Streaming über Ihr Heimnetzwerk
Wiedergabe- Disk-Typ- &
modus
Kodierung
1/1
DVD-VIDEO
English
Aktueller
Titel
MPEG
Dolby Digital 5.1
Audiomodus
T
1 / 1
C
1 / 8
Uhrzeitanzeige
00 : 32 : 37
T
Aktuelles
Kapitel
„Suchen“Anzeigen
Top Menu-Taste: Mit dieser Taste können Sie das Hauptmenü der eingelegten Blu-ray Disc bzw. DVD
aufrufen. HINWEIS: Die Einstellmöglichkeiten können von Disk zu Disk variieren. Nicht alle DVDs haben
ein Hauptmenü. Hat eine DVD kein Hauptmenü und Sie betätigen die Top Menu-Taste, wird das DiscMenü auf dem Bildschirm angezeigt.
Können Sie während der Wiedergabe einer BD-Live-Disc keine Verbindung zum Internet herstellen,
gehen Sie bitte wie folgt vor: Drücken Sie zuerst auf die Settings-Taste und navigieren Sie dann zum
Eintrag „Network Setup“ zur Netzwerkeinrichtung. Wählen Sie „Test Connection“, um die Verbindung
zu testen. Kann der BDS Receiver eine Internetverbindung herstellen, liegt eventuell ein Fehler bei
dem Server vor, auf den die BD-Live-Disc zuzugreifen versucht. Suchen Sie auf der Diskhülle nach
weiteren Informationen oder nehmen Sie Verbindung mit dem entsprechenden Anbieter auf. War der
Verbindungstest nicht erfolgreich, erfragen Sie bitte die korrekten Netzwerkeinstellungen für den BDS
Receiver bei Ihrem Internetdienstanbieter (ISP). Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie
sich bitte an Ihren Internetdienstanbieter.
Musik-CDs abspielen
Spielt der BDS Receiver eine Musik-CD ab, werden in der Statusleiste oben der Wiedergabemodus,
der Disktyp, die aktuelle Titelnummer, die Gesamtanzahl der Titel und die aktuelle Spielzeit angezeigt.
Wiedergabemodus
Disktyp
Pop-Up-Taste: Durch Drücken dieser Taste während der Wiedergabe einer Blu-ray Disc wird das
Popup-Menü angezeigt. (Bei DVDs wird das Disc-Menü angezeigt.) Hinweis: Bei Blu-ray Discs, die
keine Pop-Up-Menü-Unterstützung bieten, wird das Disc-Menü angezeigt.
Bookmark-Taste: Mit der Lesezeichenfunktion können Sie bis zu 12 Stellen auf der eingelegten
Disk markieren. Drücken Sie auf diese Taste, um die aktuelle Stelle auf der Disk zu markieren. Zum
Löschen eines Lesezeichens drücken Sie die Back-Taste. Um ab einer der mit der Lesezeichenfunktion
markierten Stellen abzuspielen, halten Sie die Bookmark-Taste zum Anzeigen der Lesezeichenliste
gedrückt. Wählen Sie nun mit den Pfeiltasten das gewünschte Lesezeichen und bestätigen Sie mit „OK“.
Der Receiver beginnt sofort mit der Wiedergabe ab der gewünschten Stelle. HINWEIS: Diese Funktion
steht nicht bei allen Disks zur Verfügung. Nicht alle Disks unterstützen die Lesezeichenfunktion.
1
Track: 10
6
11
-- -- -- --
2
Track: 05
7
-- -- -- --
12
-- -- -- --
3
-- -- -- --
8
-- -- -- --
13
-- -- -- --
4
5
-- -- -- --
9
-- -- -- --
14
-- -- -- --
-- -- -- --
10
-- -- -- --
15
-- -- -- --
Play
Clear
3. Drücken Sie auf die nach rechts-Pfeiltaste, um das gewünschte Kapitel für den ersten Eintrag
auszuwählen (nur bei Blu-ray Discs oder DVD).
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, um die Wiedergabeliste zu vervollständigen.
5. Ist Ihre Wiedergabeliste fertig, drücken Sie auf die Wiedergabetaste zum Abspielen der Liste.
Mit den Tasten für Titelsprung vorwärts/rückwärts können Sie zum nächsten oder vorherigen
Listeneintrag springen. HINWEIS: Durch Drücken einer Zifferntaste auf der eingeblendeten
Tastatur während des Abspielens einer Wiedergabeliste verlassen Sie den Wiedergabemodus
und wechseln zum ausgewählten Kapitel oder Titel.
TRACK
00 : 32 : 37
Home Menu
DLNA
Bluetooth
YouTube
Pandora
Type: DLNA
Picasa
FM Radio
01 / 10
HINWEIS: Die Dienste von Pandora, Picasa und YouTube sind nicht in allen Regionen verfügbar. Siehe Tabelle
unten. Wenn der Dienst in Ihrer Region nicht verfügbar ist, wird er auf der OSD-Eingabeliste (siehe oben)
nicht angezeigt. (Weitere Informationen über Ihre Blu-ray/DVD-Region finden Sie auf der Liste auf Seite 2):
Stop
2. Drücken Sie auf „OK“, und wählen Sie danach mit den nach oben/unten-Pfeiltasten den
gewünschten Titel für den ersten Eintrag.
1 / 15
Mit Ihrem BDS Receiver können Sie auf Inhalte anderer Geräte in Ihrem Heimnetzwerk und auf Inhalte
von Online-Streaming-Diensten zugreifen.
15
-- -- -- --
Uhrzeitanzeige
Tracks
gesamt
Wiedergabe von Medienstreams über Ihr Heimnetzwerk
Program
Track Total:
T
CDDA
Program-Taste: Hier können Sie eine Wiedergabeliste für die eingelegte Disk erstellen. Die
Programmfunktion steht für CDs, DVDs und einige Blu-ray Discs zur Verfügung (nicht alle Bluray Discs unterstützen diese Funktion).
1. Drücken Sie auf die Program-Taste. Der Program-Bildschirm wird angezeigt.
CD
Aktueller
Track
DEUTSCh
Display-Taste: Wird eine Blu-ray Disc oder DVD abgespielt, können Sie die Statusanzeige mit dieser
Taste ein- und ausschalten.
Blu-ray/DVD-Region
Service
A/1
A/2
A/3
A/4
B/2
B/4
C/5
C/6
Pandora
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Picasa
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
YouTube
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Interaktive BD-Live-Inhalte
Digital Living Network Alliance (DLNA) ist ein Filesharing-Protokoll, das eine Verbindung zwischen
dem BDS Receiver und anderen Geräten in demselben Netzwerk, auf denen sich Audio- und
Videoinhalte befinden, herstellt. DLNA ist bei PCs verfügbar, die Filesharing über Windows Media
Player, Windows Media Center oder Intel Media Server unterstützen. Auch mit Apple-Computern ist
das Teilen von Dateien über DLNA mithilfe der Harman Music Manager Software möglich. Diese
Software kann kostenlos unter www.harmankardon.com heruntergeladen werden. (Filesharing über
DLNA ist auch mit einer Software Dritter möglich.)
BD-Live Feature für interaktive Inhalte gibt es nur bei ausgewählten Blu-ray Discs. Wenn Sie die
BD Live-Funktionen im Menü der eingelegten Disk wählen, können Sie ggf. zusätzliche Inhalte oder
andere Informationen aus dem Internet herunterladen und wiedergeben. Hierzu müssen Sie den
Netzwerkanschluss auf der Geräterückseite mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden.
Mit DLNA können Sie von Ihrem PC aus über Ihr Fernsehgerät und den BDS Receiver einen Film
ansehen oder eine MP3- oder WMA-Audiodatei, die sich auf Ihrem Smartphone befindet, über das
BDS-System wiedergeben. Sie können auch im Internet surfen und Inhalte von verschiedenen Cloudbasierten Diensten abrufen.
Die Wiedergabeliste bleibt aktiviert, bis sie vollständig abgespielt wurde. Durch zweimaliges Drücken
der Stop-Taste oder Auswerfen der Disk wird die Wiedergabeliste gelöscht.
23
BDS
Medien-Streaming über Ihr Heimnetzwerk,
Wiedergabe auf Ihrem iPod/iPhone/iPad und Wiedergabe von UKW-Radio,
Bevor Sie über DLNA auf Dateien zugreifen können, die sich auf anderen Geräten befinden, müssen
die einzelnen Geräte die Genehmigung zum Teilen von Dateien mit dem BDS Receiver erteilen.
Genehmigung zum Filesharing auf einem PC mit Windows Media Player erteilen:
1. Öffnen Sie den Windows Media Player.
2. Öffnen Sie die Bibliothek und wählen Sie „Freigabe von Medien“. Das Fenster „Freigabe von
Medien“ wird angezeigt.
3. Aktivieren Sie das Kästchen „Nach Medien teilen“. Im Fenster wird ein Symbol für den BDS
Receiver angezeigt.
4. Wählen Sie das BDS-Symbol, dann „Zulassen“ und danach „OK“.
Wiedergabe über iPod/iPhone/iPad
Schließen Sie Ihr iOS-kompatibles Mobilgerät mit Ihrem Apple-Kabel (nicht im Lieferumfang
enthalten) am USB-Anschluss an der Vorderseite des BDS Receivers an. Im Home-Menü wird nun
das iPod-Symbol angezeigt. Markieren Sie das „iPod“-Symbol und drücken Sie die OK-Taste. Auf
dem On-Screen-Display (OSD) des BDS Receivers wird der iPod-Bildschirm „Sie hören" angezeigt.
iPod
Please see the screen iOS devices of the operation.
Nun sollten die WMA- und MP3-Inhalte Ihres Computers auf dem BDS Receiver abspielbar sein. Wie
man Medien auf anderen Computertypen, Betriebssystemen oder einer anderen Mediensoftware
freigibt, können Sie in den entsprechenden Anleitungen/Produkthandbüchern nachlesen.
VOL Up
VOL Down
Menu / Back
Um herauszufinden, mit welchen Ihrer Netzwerkgeräte das Teilen von Inhalten via DLNA möglich
ist, scrollen Sie einfach durch das Home-Menü des BDS und wählen Sie DLNA. Nun sehen Sie unter
der Hauptüberschrift die verschiedenen Netzwerkgeräte aufgelistet. Klicken Sie einfach auf ein
Gerät. Falls dieses Filesharing gestattet, wird die Dateistruktur angezeigt und Sie können nach den
verfügbaren Inhalten suchen.
Control playback
Navigate menus
HINWEIS: Ihr BDS Receiver ist mit MP3- und WMA-Inhalten kompatibel. Andere Medientypen können
nicht wiedergegeben werden.
Bluetooth-Funktion können Sie Audiodateien drahtlos von einem Gerät, das mit dem BDS Receiver
gekoppelt wurde, übertragen. Nach der Kopplung des BDS Receivers mit einem Bluetooth-Gerät
können Sie im Home-Menü „Bluetooth“ als aktive Quelle auswählen.
Auf dem OSD erscheint der Bildschirm zur Musikwiedergabe.
Mit den Steuerungstasten der Fernbedienung können Sie die Wiedergabe steuern.
Wiedergabe von Inhalten über YouTube. YouTube ist ein Internetdienst, um Videos mit Freunden, der
Familie und der ganzen Welt zu teilen.
•• Auf dem iPod, iPhone oder iPad gespeicherte Videos können nicht auf dem BDS Receiver
abgespielt werden.
•• Bei Auswahl von iPod als Quelle erfolgt keine Audioausgabe über den Kopfhöreranschluss.
Zusätzlich zur Wiedergabe von Inhalten von einem iOS-kompatiblen Gerät können Sie über die
Fernbedienung des Receivers eine Reihe von iPod/iPhone/iPad-Funktionen steuern, wie auf dem
Bildschirm „Sie hören“ angezeigt.
Anzeige von Picasa-Inhalten. Picasa von Google ist ein Cloud-basierter anmeldepflichtiger Service
zum Verwalten, Bearbeiten und Teilen Ihrer digitalen Bilder über das Internet und zur Anzeige dieser
Inhalte auf Ihrem Fernsehgerät. HINWEIS: Bevor Sie allerdings Inhalte von Picasa ansehen können,
müssen Sie ein Konto bei diesem Dienst einrichten.
Durch Drücken der Home-Taste wechseln Sie vom OSD zum Home-Bildschirm, während die
Wiedergabe der Titel vom iPod/iPhone/iPad über den BDS Receiver fortgesetzt wird. Mit der
Repeat-Taste können Sie beim angeschlossenen Gerät aus den Wiederholmodi „Repeat Song“ zum
Wiederholen eines Titels, „Repeat All“ zum Wiederholen des gesamten Inhalts und „Repeat Off“ zum
Ausschalten der Wiederholfunktion wählen.
Wiedergabe von Musik über Pandora. Diese Option ist nur bei BDS Receivern verfügbar, die in den
Vereinigten Staaten verkauft werden. Pandora ist ein kostenloser personalisierter Internet-Radiodienst,
über den Sie Zugriff auf ein umfangreiches Musikangebot für jeden Geschmack haben. HINWEIS: Bevor
Sie Audioinhalte von Pandora streamen, müssen Sie ein Konto bei diesem Dienst einrichten.
Wiedergabe von UKW-Radio
Drücken Sie die Radio-Taste auf der Fernbedienung. Wenn das Home-Menü auf dem OSD angezeigt
wird, können Sie auch die Radio-Funktion markieren und dann mit der OK-Taste bestätigen. Auf
dem OSD wird nun der Wiedergabebildschirm der Radiofunktion angezeigt. In der Leiste oben in der
Anzeige wird die derzeit ausgewählte Radiofrequenz angegeben. Unten in der Anzeige erscheinen die
RDS-Informationen des entsprechenden Radiosenders (falls vorhanden).
FM Radio
FM 87.50
Scan to a higher frequency
Scan to a lower frequency
Tune to higher frequency
Tune to a lower frequency
Highlight the previous preset
Select the highlighted preset
Highlight the next preset
Save to the preset
Delete the current preset
Neben der Wiedergabe von Radiosendern wird durch Drücken der Radio-Taste der Radio-Bedienmodus
an der Fernbedienung aktiviert, wie im Wiedergabebildschirm zu sehen ist.
Durch Drücken der Home-Taste wird das Home-Menü auf dem OSD angezeigt, während
die Radiofunktion über den BDS Receiver fortgesetzt wird. Zur erneuten Anzeige des
Wiedergabebildschirms der Radiofunktion drücken Sie die Back-Taste.
24
BDS
Wiedergabe von Audioquellen, Wiedergabe von Inhalten über AirPlay
und Wiedergabe von USB-Geräten und Daten-CDs
Audioquellen wiedergeben
Drücken Sie die Aux-Taste auf der Fernbedienung. Der Receiver wechselt zur zuletzt ausgewählten
Audioquelle. Durch wiederholtes Drücken der Aux-Taste werden die folgenden Audioquellen in der
angegebenen Reihenfolge aufgerufen: Koaxial In, Optisch In 1, Optisch In 2, Aux In 1, Aux In 2 und HDMI ARC
(Audio-Rückkanal). Auf dem TV-Bildschirm oder dem Flachbildschirm wird der Wiedergabebildschirm
der Aux-Quellenauswahl angezeigt.
COAX IN
AUX allows you to listen to the audio of an external source
device that you have connected to the audio inputs of the BDS.
To toggle through the avaiable inputs press the AUX button on
the remote repeatedly.
You can program the BDS remote to control external devices
when the AUX button is selected. For additional information on
programming the remote or learning individual button codes of
an external source remote control please refer to the Owners
Manual.
Der AirPlay-Audiostream startet (es wird die Meldung „AirPlay angezeigt“) und unterbricht die Quelle,
die aktuell über den BDS Receiver wiedergegeben wird. Wenn sich der Receiver im Ruhezustand
befindet, schaltet er sich ein und beginnt mit der Wiedergabe des AirPlay-Audiostreams. Auf dem OSD
erscheint der Bildschirm zur Musikwiedergabe.
Mit den Steuerungstasten der Fernbedienung können Sie die Wiedergabe steuern.
Wiedergabe von USB-Medien und Daten-CDs
Im Folgenden finden Sie Angaben zu den vom BDS Receiver unterstützten, auf USB-Medien oder
Daten-CDs/-DVDs gespeicherten Formaten. Audioformate: MP3 (bis zu 320 kbps Bitrate) und
Audiodateien; Bildformate: JPEG; Audio-/Videoformate: MPEG 2 sowie DivX mit Home Theater Profil.
WICHTIG: Nur Medien des FAT32-Dateisystems sind mit dem BDS Receiver kompatibel.
Möchten Sie Inhalte von einem Gerät am USB-Anschluss wiedergeben, drücken Sie zuerst auf die
Home-Taste und wählen Sie danach auf dem Bildschirm die Option „USB“.
Home Menu
Press the ‘Options’ button and follow the front panel display if
you would like to adjust the Lip sync for this source.
USB
DLNA
Neben der Wiedergabe des Inhalts der Aux-Quelle über den Receiver wird durch Drücken der AuxTaste der Aux-Bedienmodus an der Fernbedienung aktiviert. Haben Sie die Fernbedienung zur
Bedienung eines externen Geräts entweder durch Eingabe eines Codes oder durch Übertragen von
Tastenbelegungen eingerichtet, kann das externe Gerät entsprechend bedient werden. (Weitere
Informationen zum Thema Fernbedienung programmieren finden Sie auf Seite 13.)
YouTube
Pandora
Picasa
01 / 10
Daraufhin werden auf dem Bildschirm vier Ordner namens „Photo“, „Music“, „Video“ und „AVCHD“
(HD-Videodateien von AVCHD-Camcordern) angezeigt. Die tatsächliche Ordnerstruktur auf dem
Datenträger spielt keine Rolle. Wählen Sie aus diesen Ordnern den gewünschten Medientyp aus.
Wiedergabe von Inhalten über AirPlay
(nur BDS 277/BDS 577)
USB
Wenn ein BDS 277 oder BDS 577 Receiver an Ihr Heimnetzwerk angeschlossen ist, können Sie mit dem
Receiver Audioinhalte drahtlos über AirPlay streamen, und zwar Audioinhalte von kompatiblen AppleGeräten mit iOS 4.2 oder einer neueren Version, die mit demselben Netzwerk verbunden sind, oder
von Computern, die mit iTunes 10.1 oder einer neueren Version ausgestattet sind und mit demselben
Wi-Fi-Netzwerk verbunden sind. Weitere Informationen über die Herstellung einer Verbindung zu
Ihrem Netzwerk finden Sie auf Seite 12 unter Anschluss an Ihr Heimnetzwerk. Informationen über die
Verbindung zu Ihrem Netzwerk finden Sie auf Seite 17 unter General Settings: Netzwerk.
AirPlay-Streaming an den BDS Receiver:
•• Zum AirPlay-Streaming von einem Computer mit iTunes starten Sie iTunes, klicken Sie auf die AirPlaySchaltfläche, die unten im iTunes-Fenster angezeigt wird, und wählen Sie „HK BDS“ aus der Popup-Liste.
Photo
Music
Video
Type:Folder
AVCHD
1/4
Options
Nun wird die Ordnerstruktur auf dem Datenträger angezeigt. Durch Auswahl eines Ordners werden
alle Dateien des ausgewählten Medientyps im Ordner angezeigt. Befinden sich Dateien des gleichen
Typs im Hauptverzeichnis, werden diese ebenfalls angezeigt.
HK BDS
AirPlayTaste
Type: USB
Size: 123.062MB
FS: FAT32
DEUTSCh
Lip sync delay: Bei der Wiedergabe einer externen Quelle kann die Verarbeitungsschaltung von
Audio- und Videosignal zu einer geringen Verzögerung zwischen Bild und Ton führen. Mit der OptionsTaste zum Anpassen der Lippensynchronisierung können Sie die Audioverzögerung anpassen und so
für eine synchrone Übertragung von Bild und Ton bei Videos sorgen, bei denen die Audiospur über
einen der Audioeingänge auf der Rückseite des Receivers ausgegeben wird. Mit den nach unten/
oben-Pfeiltasten können Sie die Audioverzögerung verringern oder erhöhen, bis eine synchrone
Übertragung von Bild und Ton erreicht ist. Die entsprechende Audioverzögerung in Millisekunden wird
im Display an der Gerätevorderseite angezeigt.
Bluetooth
Wählen Sie
„HK BDS“ aus der Pop-up-Liste
Drücken Sie auf die nach links-Pfeiltaste oder wählen Sie den Pfeil, um in der Ordnerstruktur eine
Ebene nach oben zu gelangen.
•• Zum AirPlay-Streaming von einem iPod, iPhone oder iPad zu beginnen, tippen Sie einfach auf die
AirPlay-Taste auf dem Bildschirm und wählen „HK BDS“ aus der Liste zur Lautsprecherauswahl aus.
25
BDS
Wiedergabe von USB-Medien und Daten-CDs
Fotos anzeigen
Wählen Sie im obersten Verzeichnis „Photo“ aus. Öffnen Sie anschließend den gewünschten Ordner
mit den Fotos und markieren Sie eine der Bilddateien. Eine Miniaturdarstellung des gewählten Fotos
wird auf der rechten Bildschirmseite angezeigt.
Miniaturansicht (gelbe Taste): Durch Betätigen dieser Taste bei laufender Diashow werden alle
Bilder des aktuellen Ordners in Miniaturansicht auf dem Bildschirm angezeigt. Verwenden Sie die
Navigations- und OK-Tasten, um anzuzeigende Bilder zu markieren und auszuwählen.
USB
Sunset
Connie1
Connie2
Stadium
Type:JPG
Size:0.241M
Resolution:720x524
AB Stand 1
11 / 11
01 / 31
Move
Previous
Next
Options
Verwenden Sie zur Steuerung der Bildwiedergabe folgende Tasten der Fernbedienung:
Wiedergabetaste: Drücken Sie auf diese Taste, um die automatische Wiedergabe (Diashow) der Bilder
im aktuellen Ordner zu starten. Das gerade markierte Bild erscheint als erstes. Nach 15 Sekunden wird
das nächste Bild aus der Liste angezeigt.
Pausetaste: Wenn Sie diese Taste drücken, wird das aktuell angezeigte Foto eingefroren. Drücken Sie
auf die Wiedergabetaste, um mit der Wiedergabe fortzufahren.
Stopptaste: Drücken Sie auf diese Taste, um die Diashow zu beenden. Auf dem Bildschirm erscheint
wieder das Stammverzeichnis.
Titelsprung vorwärts/rückwärts: Mit diesen Tasten können Sie zum nächsten bzw. vorherigen Bild
in der Diashow oder im Verzeichnis springen.
Bild vergrößern (blaue Taste): Durch Betätigen dieser Taste bei laufender Diashow wird die
Wiedergabe gestoppt und das gerade angezeigte Bild zweifach vergrößert. Betätigen Sie diese Taste
mehrmals, um den Vergrößerungsfaktor zu ändern. Zur Verfügung stehen folgende Werte: 3x, 4x,
1/2x, 1/3x und 1/4x.
Musikdateien abspielen
Wählen Sie in der obersten Ordnerebene den Dateityp „Music“. Öffnen Sie anschließend einen Ordner
mit Musikdateien und markieren Sie eine Datei. Auf der rechten Bildschirmseite erscheinen daraufhin
Informationen zur ausgewählten Datei.
USB
Nach oben-Pfeiltaste: Drücken Sie bei laufender Diashow auf diese Taste, wird das gerade
angezeigte Bild um 180° gedreht. Betätigen Sie diese Taste, während die Ordnerstruktur auf dem
Bildschirm dargestellt wird, um den vorherigen Verzeichniseintrag zu markieren.
Beanwater Part 1
Laydown Delivery
Nach unten-Pfeiltaste: Drücken Sie bei laufender Diashow auf diese Taste, wird das gerade
angezeigte Bild horizontal gespiegelt. Betätigen Sie diese Taste, während die Ordnerstruktur auf dem
Bildschirm dargestellt wird, um den nächsten Verzeichniseintrag zu markieren.
Nach links-Pfeiltaste: Drücken Sie bei laufender Diashow auf diese Taste, wird das gerade angezeigte
Bild um 90° gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Betätigen Sie diese Taste, während die Ordnerstruktur auf
dem Bildschirm dargestellt wird, um zur nächsthöheren Verzeichnisebene zu wechseln.
Type:MP3
Madagascar Wombat
Total Time:03:29
Night Crazy
Title:Beanwater Junction, Part 1
The Lost Transit Center
Artist:Jugalbandi
Album:Night Crazy
01 / 10
Options
Nach rechts-Pfeiltaste: Drücken Sie bei laufender Diashow auf diese Taste, wird das gerade
angezeigte Bild um 90° im Uhrzeigersinn gedreht.
Options-Taste: Drücken Sie bei laufender Diashow auf diese Taste, wird das Optionen-Menü mit
folgenden Einträgen angezeigt:
•• File: Wählen Sie eine anzuzeigende Datei aus.
Markieren Sie eine Musikdatei, wird diese abgespielt. Befinden sich nach der ausgewählten Datei
noch andere Musikdateien im Ordner, werden diese in der auf dem Display angezeigten Reihenfolge
abgespielt. Der folgende Bildschirm wird beim Abspielen von Musikdateien angezeigt:
•• Play Mode: Über den Wiedergabemodus bestimmen Sie, wie die Dateien abgespielt werden:
in zufälliger Reihenfolge, bis Sie auf die Stopp-Taste drücken, oder in Shuffle-Reihenfolge,
wobei jedes Bild im aktuellen Ordner einmal in zufälliger Reihenfolge und anschließend die
Verzeichnisansicht angezeigt wird.
•• Slide Show: Geben Sie bei der Diashow-Funktion an, wie lange ein Bild angezeigt werden soll:
5 Sekunden, 15 Sekunden oder 30 Sekunden.
•• Transition: Zur Verfügung stehen mehrere Überblendeffekte.
Durch Drücken auf die Options-Taste, während die Verzeichnisstruktur angezeigt wird, wird das
Fenster mit den Wiedergabelistenoptionen (Playlist Options) auf dem Bildschirm angezeigt. Weitere
Informationen zum Thema Wiedergabelisten verwenden finden Sie auf Seite 27.
26
1 / 10
00 : 02 : 37
Type:
MP3
Total Time:
03:29
Title:
Beanwater Junction, Part 1
Artist:
Jugalbandi
Album:
Night Crazy
BDS
Wiedergabe von USB-Medien und
Daten-CDs/Wiedergabelisten
Mit den Steuerungstasten der Fernbedienung können Sie die Wiedergabe der Musikdatei steuern. Weitere
Informationen zu den Funktionen dieser Tasten finden Sie auf Seite 8 unter Funktionen der Fernbedienung.
Spielt der BDS Receiver auf einem USB-Gerät oder auf Daten-CD gespeicherte Musikdateien ab, weicht
die Funktionsweise der Funktionen „Repeat“ zum Wiederholen von Titeln und „Options“ von denen der
Wiedergabe von Blu-ray Discs, DVDs und Musik-CDs etwas ab:
Repeat-Taste: Drücken Sie mehrmals auf diese Taste, um durch folgende Modi zu schalten:
„1“ (aktueller Titel), „All“ (gesamter Ordnerinhalt) und „Off“ zum Ausschalten der Wiederholfunktion.
Der gerade aktive Wiederholmodus wird oben in der Infoleiste angezeigt.
Options-Taste: Drücken Sie auf diese Taste, um alle für den gerade abgespielten Titel verfügbare
Optionen anzuzeigen:
•• File: Auswahl eines abzuspielenden Titels
•• Time: Zeigt die aktuelle Spielzeit oder die Restspielzeit der laufenden Titel an.
•• Play Mode: Bestimmen Sie, wie die Musikdateien abgespielt werden: in der normalen
Reihenfolge, in zufälliger Reihenfolge (bis Sie auf die Stopptaste drücken) oder in ShuffleReihenfolge (der BD-Spieler spielt jede Datei im aktuellen Ordner einmal in zufälliger Reihenfolge
an und wechselt anschließend zur Verzeichnisansicht).
•• Bitrate: Anzeige der Abtastrate des gerade abgespielten Titels.
•• Advance: Wiedergabe des aktuellen Titels mit hoher Geschwindigkeit.
•• Replay: Bei jedem Betätigen der OK-Taste springt der Receiver bei laufender Wiedergabe zehn
Sekunden zurück.
•• Find: Vorlauf zu einer bestimmten Stelle im Titel.
Sie können gleichzeitig Fotos und Musikdateien wiedergeben, solange diese auf dem gleichen
Datenträger gespeichert sind (USB-Gerät oder Daten-CD). Drücken Sie, während die gewünschte
Musikdatei abgespielt wird, auf die Home-Taste. Öffnen Sie danach den Ordner mit den Fotodateien.
Markieren Sie das erste Foto und starten Sie die Diashow.
Wiedergabelisten verwenden
USB-Geräte und Daten-CDs können viele Dateien enthalten. Um auch bei umfangreichen
Medienarchiven den Überblick nicht zu verlieren, können Sie Wiedergabelisten zusammenstellen.
Wiedergabelisten erstellen
HINWEIS: Die Vorgehensweise ist bei Daten-CDs und USB-Geräte identisch.
1. Drücken Sie auf die Home-Taste. Auf dem Bildschirm erscheint das Home-Menü.
2. Wählen Sie „CD data disc“ oder „USB“. Die Ordner „Photo“, „Music“ und „Video“ erscheinen
auf dem Bildschirm.
3. Wählen Sie den gewünschten Dateityp für die Wiedergabeliste aus. Sie können für jeden Dateityp
eine separate Wiedergabeliste erstellen.
4. Wenn Sie beim Durchsuchen der Verzeichnisstruktur eine Datei der Wiedergabeliste hinzufügen
möchten, markieren Sie sie und drücken Sie die Options-Taste. Daraufhin wird das PlaylistOptions-Fenster auf dem Bildschirm angezeigt.
5. Zum Hinzufügen der Datei zur Wiedergabeliste wählen Sie „Add to Playlist“.
6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 zum Hinzufügen weiterer Dateien.
Möchten Sie eine Wiedergabeliste für einen anderen Dateityp zusammenstellen, wiederholen Sie die
Schritte 1 bis 6, wobei Sie in Schritt 3 jedoch einen anderen Dateityp auswählen.
Wiedergabelisten abspielen
1. Drücken Sie auf die Home-Taste. Auf dem Bildschirm erscheint das Home-Menü.
2. Wählen Sie den Eintrag „Playlist“. Die Ordner „Photo“, „Music“ und „Video“ werden auf dem
Bildschirm angezeigt.
3. Wählen Sie den gewünschten Dateityp aus, um die entsprechende Wiedergabeliste zu öffnen.
Die Wiedergabeliste wird geöffnet.
4. Wählen Sie den ersten Eintrag aus der Liste und drücken Sie auf die Wiedergabetaste.
Die Wiedergabe beginnt.
Um eine Wiedergabeliste wiederholt abzuspielen, drücken Sie bitte auf die Wiederholtaste. Sie haben
die Wahl zwischen „1“ (einen Titel wiederholen) oder „All“ (die gesamte Wiedergabeliste wiederholen).
Videos abspielen
Wählen Sie in der obersten Ordnerebene den Ordner „Video“ oder „AVCHD“ aus. Öffnen Sie
anschließend einen Ordner mit Videos und markieren Sie eine Videodatei im aktiven Ordner.
USB
Dodgers Sweep Yanks in ‘63
Koufax’s Perfect Game
Gagne Saves 84th Game
Type:Folder
Krik Gibson’s Homer
Bums Champs in 1955
1/4
Options
Die Videodatei wird automatisch wiedergegeben. Befinden sich noch weitere Videodateien in dem
Ordner, werden diese in der auf dem Bildschirmmenü angezeigten Reihenfolge abgespielt.
Mit den Steuerungstasten der Fernbedienung können Sie die Wiedergabe der Videodatei steuern. Weitere
Informationen zu den Funktionen dieser Tasten finden Sie auf Seite 8 unter Funktionen der Fernbedienung.
Spielt der BDS Receiver auf einem USB-Gerät oder auf Daten-CD gespeicherte Videodateien ab,
weicht die Funktionsweise der Funktionen „Repeat“ und „Options“ von denen der Wiedergabe von
Blu-ray Discs und DVDs etwas ab:
Repeat-Taste: Drücken Sie mehrmals auf diese Taste, um durch folgende Modi zu schalten:
„1“ (aktuelles Video), „All“ (gesamter Ordnerinhalt) und „Off“ zum Ausschalten der Funktion.
Options-Taste: Durch Drücken dieser Taste werden alle für das derzeit abgespielte Video verfügbaren
Optionen angezeigt, wie beispielsweise Optionen zu Datei, Titel, Kapitel, Spielzeit, Wiedergabemodi,
Tonspuren, Untertitel, Codepage und Bitrate sowie Optionen für schnellen Vorlauf, Wiederholmodus,
die Anpassung der Lippensynchronisierung und die Suchfunktion.
27
DEUTSCh
Ist die gerade abgespielte MP3-Datei mit einem Album-Cover-Art ID3-Tag versehen, erscheint das
Albumcover auf dem Bildschirm.
BDS
Fehlerbehebung
Fehlerbehebung
Falls Ihr BDS Receiver Ihrer Meinung nach nicht ordnungsgemäß funktioniert, sehen Sie in diesem
Kapitel nach, ob das Problem aufgeführt ist, bevor Sie sich an Ihre Harman Kardon-Vertretung wenden.
Problem
Lösung
Der Receiver schaltet sich nicht ein (die Ein/Standby-Anzeige leuchtet nicht auf):
•• Überprüfen Sie, ob das Netzkabel des Receivers richtig in die Netzteilbuchse eingesteckt ist.
•• Prüfen Sie, ob das Netzkabel des Subwoofers in eine funktionsfähige Steckdose eingesteckt
ist. Stellen Sie sicher, falls die Steckdose durch einen Schalter ein- oder ausgeschaltet wird,
dass der Schalter eingeschaltet ist.
•• Prüfen Sie, ob sich der Netzschalter des Receivers(befindet sich auf der Rückseite) in der
Position „On“ befindet.
Tonwiedergabe über die Lautsprecher, aber kein TV-Bild:
•• Prüfen Sie die HDMI-Verbindung zwischen Receiver und TV-Gerät.
•• Prüfen Sie die HDMI-Verbindung oder Komponenten-Videoverbindung zwischen dem
Quellgerät und dem BDS Receiver.
•• Prüfen Sie, ob der Fernseher eingeschaltet und auf den richtigen Eingang eingestellt ist.
•• Ziehen Sie das HDMI-Kabel aus dem Fernseher und stecken Sie es wieder ein.
Im Ton ist ein ständiges Brummen zu hören:
•• Prüfen Sie, ob alle Eingangskabel vollständig in die Anschlüsse eingesteckt sind.
•• Prüfen Sie, ob sich alle Kabel wenigstens 3,3 m von Leuchtstofflampen entfernt befinden.
•• Prüfen Sie, ob alle Kabelstecker sauber sind. Wischen Sie diese, falls erforderlich, mit einem
mit etwas Alkohol angefeuchteten Tuch ab.
Streaming-Dienste (Pandora, Picasa oder YouTube) werden nicht im Home-Menü angezeigt:
•• Siehe Tabelle auf Seite 23 zu Informationen darüber, ob der Streaming-Dienst in Ihrer Region
verfügbar ist. Wenn der Dienst nicht verfügbar ist, wird er im Home-Menü nicht angezeigt.
Zu einem Streaming-Dienst, der im Home-Menü angezeigt wird, kann keine Verbindung hergestellt werden:
•• Überprüfen Sie, ob der BDS Receiver Teil Ihres Heimnetzwerkes ist. Weitere Informationen
über die Durchführung von Verbindungstests finden Sie unter General Settings: Netzwerk auf
Seite 17.
Das Streamen von Inhalten von anderen Geräten im Netzwerk ist über DLNA nicht möglich:
•• Vergewissern Sie sich, dass den Geräten im Netzwerk die Genehmigung zum Teilen von
Medien erteilt wurde. Weitere Informationen über Digital Living Network Alliance (DLNA)
finden Sie auf Seite 23.
Die eingelegte Disk wird nicht wiedergegeben:
•• Prüfen Sie, ob die Disk richtig eingelegt wurde (bedruckte Seite nach oben).
•• Prüfen Sie den Typ der eingelegten Disk: BD-Video (Single-Layer oder Double-Layer), DVDVideo, DVD+R/+RW, DVD-R/-RW, CDDA (CD DigitalAudio), CD-R/RW. Andere Disktypen
können nicht wiedergegeben werden.
•• Prüfen Sie, ob die Oberfläche der Disk sauber und unzerkratzt ist.
Bei der Wiedergabe von Blu-ray Discs und/oder DVDs ist das Bildsignal verrauscht:
•• Prüfen Sie, ob die Oberfläche der Disk sauber und unzerkratzt ist.
Ton und Bild sind bei der Wiedergabe einer AUX-Quelle unsynchronisiert:
•• Drücken Sie die Options-Taste und stellen Sie die Lippen-Synchronisation ein, um Bild und
Ton in Einklang zu bringen.
Radiostationen lassen sich nicht einstellen:
•• Prüfen Sie, ob die FM-Antenne richtig eingesteckt ist.
•• Korrigieren Sie die Antennenausrichtung. Verwenden Sie, falls erforderlich, eine aktive FMAntenne oder eine FM-Außenantenne.
Der Receiver reagiert nicht auf Befehle der Fernbedienung:
•• Ersetzen Sie alle drei Batterien der Fernbedienung-achten Sie dabei auf korrekte Polarität.
•• Halten Sie die Fernbedienung näher an den Receiver heran.
•• Prüfen Sie, ob die Fernbedienung auf den Fernbedienungssensor des Receivers ausgerichtet
ist und sich keine Objekte dazwischen befinden.
Die Fernbedienung steuert keine programmierten Geräte (TV-Gerät oder Video):
•• Prüfen Sie, ob Sie die Aux-Taste der Fernbedienung gedrückt haben, bevor Sie das Gerät bedienen.
•• Programmieren Sie dieBefehle des Gerätes neu in die Fernbedienung ein.
Das Ø-Symbol wird auf dem Bildschirm angezeigt, sobald Sie eine Taste der Fernbedienung betätigen:
•• Die gewünschte Funktion ist zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar.
Der Receiver reagiert auf die Bedientasten an der Gerätevorderseite und auf der Fernbedienung gar
nicht oder nur fehlerhaft:
•• Trennen Sie den Receiver von der Netzsteckdose. Warten Sie 30 Sekunden und stecken Sie
anschließend den Stecker wieder ein.
Weitere Informationen zur Fehlersuche finden Sie im Internet unter www.harmankardon.com auf der Support-Seite unter dem FAQ-(Fragen und Antworten)-Link.
28
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
TV/DVR
Hersteller
Code-Nummern
A MARK
0132
0122
ACER
0143
1167
ADMIRAL
0192
1105
1088
1088
1105
1023
Hersteller
Code-Nummern
BRUNS
1088
1023
BUSH
1092
1043
BUSH (UK)
1044
CANDLE
0128
CAPEHART
0059
CELLO
1178
1182
CENTURION
0171
0123
CENTURY
1088
1023
CETRONIC
0045
CGE
1105
1040
1020
0123
0045
1010
0123
ADVENT
0151
AIWA
0027
1110
AKAI
0053
1042
1093
1022
AKAL
0160
0123
AKURA
1020
ALBA
1040
AMPRO
0164
CIHAN
1032
ANAM
0122
0112
0109
0106
0045
CITIZEN
0132
ANSONIC
1049
1148
1144
1145
1146
1147
CLASSIC
0045
COBY
0104
AOC
0128
0150
0123
0122
0037
0146
COMTEL
1032
APEX
0154
2014
2016
CONCERTO
0128
ARC EN CIEL
1059
1056
1024
CONTEC
0045
1010
CONTINENTAL EDISON
1059
1056
1024
1019
CORANDO
0172
CORONADO
0132
CRAIG
0159
0158
0157
0045
CROSLEY
1088
1023
CROWN
0132
0045
CURTIS MATHES
0128
0123
0132
0080
0082
CXC
0045
DAEWO
0132
0114
0102
0128
0111
0087
0127
0108
0045
0119
0106
1022
0116
0105
DANSAI
1022
DAYTRON
0132
0128
DECCA
1091
1032
DECCA(UK)
1038
DEGRAAF
1015
DELL
0075
DGM
1190
DIBOSS
0186
DIGI LINK
0200
1056
1011
1053
1020
1019
1017
ARCAM
1017
ARISTONA
1086
1025
1060
1023
1048
1022
1047
1033
ASA
1201
1096
1088
1023
1012
AUDIOVOX
0012
0155
AUTOVOX
1088
1044
BANG & OLUFSEN
1088
BARCO
1202
BASICLINE
1020
BAUR
1102
BEKO
1022
BENQ
1025
1077
1076
0166
0170
1165
BLAUPUNKT
0084
1077
1076
1075
1011
BLU:SENS
0174
1112
0178
1120
0185
1138
1098
1170
1109
1175
BLUE SKY
1075
1144
1152
1157
1148
1153
1158
1149
1154
1150
1155
1151
1156
BRANDT
ELECTRONIQUE
1059
1056
1024
1019
1017
BRION VEGA
1203
1088
1023
BROCKSONIC
0206
0205
0072
0128
DEUTSCh
1089
1020
1017
29
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
TV/DVR
Hersteller
Code-Nummern
Hersteller
Code-Nummern
DIGIFUSION
1184
GATEWAY
0198
DIGITREX
1192
GBC
1043
DISH NETWORK
0188
GE
DIXI
1022
0163
0123
DORIC
1029
GEC (UK)
1061
DUMONT
1201
1199
GOODMANS
DUMONT-FINLUX
1044
1012
GORENJE
DYNASTY
0045
DYNATECH
0063
DYNATRON
1022
1020
DYNEX
0014
0083
0107
ELBE
1211
1105
1095
ELCIT
1032
1023
2012
ELECTROGRAPH
0064
ELECTROHOME
0132
0115
ELEMENT
0048
0113
EMERSON
0205
0139
0126
EMOTION
1189
EPSON
0074
ERRES
1033
FENNER
1022
FERGUSON
1197
1075
FIDELITY
1047
FIDELITY (UK)
1099
FINHER
1204
FINLANDIA
1018
FINLUX
1201
1012
0162
0132
1195
1096
0159
0128
1088
1023
1196
1062
1199
1099
1047
1096
1157
1164
1159
1166
1160
1168
FISHER
1088
1043
1023
FORGESTONE
1099
1047
FORMENTI
1088
FORMENTI-PHOENIX
1088
FUJITSU
1195
0041
0042
FUNAI
0045
0195
1195
FUTURETECH
0045
0159
0121
0145
0087
0133
0029
0128
1043
1022
1010
1036
1041
1124
1034
GRANADA
1104
1010
1033
1029
1022
1018
GRANADA (UK)
1043
GRUNDIG
0193
1076
0203
1075
1200
1011
1096
1077
GVA
0131
HAIER
0135
0213
1028
HALL MARK
0128
HANNSPREE
1185
HANSEATIC
1043
1022
1020
1010
HARMAN KARDON
0201
HIFIVOX
1080
1017
1059
1056
1024
HINARI
1195
1043
1020
1010
HISENSE
0137
0140
0216
HITACHI
0147
1206
1082
1059
1035
1012
0144
1101
1080
1058
1026
1010
0132
1094
1069
1056
1024
0128
1093
1066
1055
1018
0123
1085
1061
1043
1015
HP
0076
0218
HUMAX 0217
1030
HYPER
1206
HYPERION
0073
HYTEK
0016
HYUNDAI
0220
IKASU
1212
1056
1020
1033
1024
0189
0158
0123
1023
0157
0045
1022
FIRST LINE
30
1088
1077
1024
1088
1161
1169
1076
1001
1044
1163
0199
1019
0236
ILO 0009 0056
INFINITY 0148
INKEL 0120
0249
0250
INNO HIT
1068
INSIGNIA
0099
0107
INTERFUNK
1104
1023
1088
1022
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
TV/DVR
Code-Nummern
INTERVISION
1121
1115
ISIS
1186
ITT
Code-Nummern
LUXMAN
0128
LUXOR
1058
LXI
0148
M ELECTRONIC
1201
MAGNADYNE
1088
MAGNASONIC
0015
MAGNAVOX
0148
0030
2008
MANESTH
1022
MARANTZ
0148
MARELLI
1088
1119
1114
1118
1113
1117
1111
1100
1092
1046
1040
ITT-NOKIA
1100
1092
1058
1040
JBL
0148
JCPENNY
0145
JENSEN
0019
JET POINT
1208
JOHN LEWIS
1193
JVC
0134
1053
0087
1047
KARCHER
1068
1012
MARK
1022
KATHREIN
1124
1034
MARKS & SPENCER
1182
KAWASHO
0173
MATSUI
KEC
0045
0148
1020
KENMARK
1183
MAXENT
0199
KENNEDY
1025
MEDION
1031
KENWOOD
0204
MEMOREX
0128
0069
KLEGG
0066
METZ
0084
1023
KLH
0006
MGA
KMC
0132
KNEISSEL
1105
KNOLLSYSTEMS
0224
KOGAN
1180
KONKA
0225
KRIESLER
1060
1023
1048
1022
1047
1033
KTV
0162
0132
0123
0045
LEVEL
1191
LG (GOLDSTAR)
0132
0002
2004
0128
0013
0122
0086
0110
1022
0132
0128
0079
1043
0123
1092
1010
1116
Hersteller
0115
1056
0123
LINSAR
1187
LLOYTRON
0173
LODGENET
0069
LOEWE
0227
1027
LOEWE OPTA
1088
1023
1022
1020
LOGIK
0069
1099
1091
1047
LUMA
1022
1023
0132
0088
2010
0128
0138
2011
0123
0115
1022
1091
1001
1043
1040
1038
1088
1011
1077
1076
1075
0128
0123
0115
MINERVA
0084
1075
1200
1011
1096
1077
1076
MINTEK
0065
MISAKI
0195
MITSUBISHI
0168
0115
1090
1077
1046
1029
1011
0167
0077
1089
1076
1043
1023
1010
0160
1124
1083
1075
1039
1022
1007
0128
1092
1082
1057
1038
1020
0123
1091
1079
1050
1034
1013
MOTOROLA
2005
MTC
0176
MURPHY
1021
NATIONAL
0182
0148
0181
1018
0180
0179
0177
NEC
0125
1043
0123
1010
0121
0115
0010
NECKERMANN
1102
1088
1078
1023
NEON
1182
NIKEI
0045
0172
1038
0077
0145
0040
2009
1025
0101
1073
0145
0123
2007
DEUTSCh
Hersteller
0175
31
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
TV/DVR
Hersteller
Code-Nummern
Hersteller
Code-Nummern
NOBLEX
1204
1205
RADIOLA
1092
1046
1040
1048
1022
1033
1100
1060
1023
1047
NOKIA
1078
1025
NORDMENDE
1094
1056
1009
1093
1053
1080
1024
1069
1019
1059
1017
RADIOMARELLI
1088
1022
1083
1082
1029
1023
RBM (UK)
1044
OKI
1045
1049
1081
1087
1097
RCA
OLEVIA
0007
0163
0123
2012
0161
0115
0145
0089
0133
0188
0128
2001
ONKING
0045
REALISTIC
0196
0167
0045
ONWA
0045
REDIFFUSION
1083
1082
1029
OPTOMA
0229
REX
1198
1025
1022
OPTONICA
0077
RFT
1125
1124
1123
0211
0230
1038
0210
1210
0209
1209
0208
1091
0207
1040
1127
1122
1126
ORION
RTF
1023
1207
1076
1010
1102
1075
1092
1043
1078
1022
1077
1020
RUNCO
0153
0152
0044
0046
SAA
0183
0169
1136
1131
1004
0148
1135
1130
0087
1134
1129
0061
1133
1128
1137
1132
1002
SABA
1094
1059
1017
1093
1056
1009
1088
1024
1080
1023
1069
1019
SALORA
1058
1018
1059
1056
1024
1019
1017
SAMPO
0128
0123
0059
SAMSUNG
0226
0022
1204
0145
0020
1068
0132
1226
1022
0128
1208
2003
0124
1205
SANYO
0054
1043
0026
1038
0091
1023
1092
1012
1091
1010
SBR
1086
1033
1084
1022
1061
1047
1046
SCEPTRE
0232
SCHNEIDER
1196
1047
1086
1033
1078
1025
1060
1023
1048
1022
SCOTT
0132
0128
0045
1195
SEARS
0145
0132
0128
SELECO
0078
1022
1199
1198
1105
1025
SHARP
0132
1207
0128
1043
0077
1010
0062
0092
SHERWOOD
0067
SIEMENS
0084
1011
1077
1010
1076
1075
1015
SIGNATURE
0069
SINGER
1105
1088
1023
SINUDYNE
1209
1210
SOLE
0068
0233
OTTO VERSAND
PANASONIC
PATHE’ MARCONI
PHILCO
0148
0045
0132
1105
0128
1088
0123
1023
0115
PHILIPS
0148
0036
1108
1095
1071
1060
1033
1022
1177
0145
0035
1107
1088
1070
1054
1032
1020
1179
0132
0034
1104
1086
1068
1048
1027
1014
1181
0128
0033
1100
1084
1067
1047
1025
1008
1213
0123
0089
1099
1078
1061
1046
1023
1176
PIONEER
0128
1024
0123
1022
0024
1020
1069
1056
POLAROID
0003
0004
0005
0006
0043
PORTLAND
0132
0128
0231
PROLINE
1209
1020
PROSCAN
0133
PROTECH
1022
PROTON
0165
0008
0132
QUASAR
0087
0032
QUELLE
1200
1044
1011
1096
1038
0197
0045
0196
RADIO SHACK
32
0128
0122
0059
1077
1022
1076
1020
1075
1012
0180
0132
0128
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
TV/DVR
Hersteller
Code-Nummern
SONY
0212
0031
1103
1062
1006
SOUND WAVE
1020
SOUNDESIGN
0128
0194
0028
1102
1043
1172
0136
0060
1091
1038
1173
0130
0093
1065
1016
1174
0117
1106
1064
1010
0045
Hersteller
Code-Nummern
TOTEVISION
0132
TRISTAR
1099
TRIUMPH
1199
TRUTECH
0055
1044
UHER
1044
1088
1023
1102
SPECTRICON
0122
ULTRAVOX
SSS
0045
UNIVERSUM
1201
1012
STERN
1198
VIDEO CONCEPTS
0160
SUNKAI
1210
VIDEOCON
1188
SUPERSCAN
0195
VIDIKRON
0235
SUPRATECH
1139
1140
1141
1142
1143
VIDTECH
0128
SYLVANIA
0148
0057
0145
0094
0128
0098
0123
0142
0025
VIEWSONIC
0011
0038
SYMPHONIC
0184
0195
VIORE
0245
0237
TANDBERG
1080
1056
VISTRON
1194
VISUAL INNOVATIONS
1183
VITO
0070
VIZIO
0001
0002
VOXSON
1088
1023
0077
TATUNG
0063
1022
1023
2018
1076
1075
0047
0254
0255
0049
0050
0246
0069
0253
DEUTSCh
TANDY
1025
1077
TCL
0234
TEAC
0095
TECHNICS
0181
WARDS
0148
0132
0128
TECHWOOD
0128
WATSON
1077
1076
1075
TEKNIKA
0132
0045
0128
1195
0123
0115
WEGA
1088
1043
1010
WEGA COLOR
1023
TELEFUNKEN
1069
1059
1056
1024
WELTBLICK
1022
TELERENT
0069
WESTINGHOUSE
0023
0060
1022
0017
1022
0018
TENSAI
TERA
0156
WINBOOK
0071
THOMSON
0191
1080
1056
1019
0190
1074
1053
1017
WINTERNITZ
1206
YAMAHA
0128
0123
0238
0239
YORK
0128
THORN
1099
1047
YUPITERU
0045
THORN-FERGUSON
1196
1099
1197
1047
1201
1024
1103
1102
ZANUSSI
1198
1025
1022
TIVO
0051
2204
0052
1051
1052
2207
ZENITH
0090
2019
0069
0240
TMK
0128
ZONDA
0122
TOSHIBA
0202
0103
1044
1001
0244
0129
1105
1043
1162
1094
1072
1044
1009
0063
1096
1042
1093
1069
1040
1005
0058
1092
1037
0069
1082
1059
1024
1003
2002
0100
2006
0096
1063
1010
33
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
KABELBOX
Hersteller
Code-Nummern
Hersteller
Code-Nummern
ABC
3011
JERROLD
ALLEGRO
3111
3210
3073
4022
AMERICAST
3212
LINSAY
3118
AMINO
3015
MACOM
3191
ARCHER
3112
MAGNAVOX
BELCOR
3113
BT CABLE
4007
CABLE STAR
3113
3033
CABLETIME
4016
4012
4011
4008
CISCO
3016
3021
4032
4033
CITIZEN
3111
CLYDE CABLE VISION
4017
COLOUR VOICE
3090
3001
4031
3085
3068
3019
3017
MOTOROLA
3022
4035
3023
4036
3021
4038
3031
4034
MOVIE TIME
3039
3035
NSC
3190
3035
OAK
3220
3197
PACE
3179
PANASONIC
3214
3189
3177
3176
3053
PANTHER
3114
PHILIPS
3090
4023
3085
3020
3019
3013
PIONEER
3216
3041
3215
3001
3209
4002
3171
3119
4010
DIGI LINK
3114
POPULAR MECHANIC
3116
EAGLE
3186
PRELUDE
3120
EASTERN
3070
PRIMESTAR
3162
ELECTRICORD
3039
QUEST
3037
4041
EMERSON
3112
RADIOSHACK
3213
3112
FILMNET
4020
RCA
3214
3053
FOXTEL
4019
RECOTON
3116
FRANCE TELECOM
4021
REGAL
3208
GEC
4017
REMBRANT
3032
GENERAL
INSTRUMENT
3054
SAGEM
4028
FOCUS
3116
SAMSUNG
3003
4002
SATBOX
4004
SCIENTIFIC ATLANTA
3222
4026
3097
GC ELETRONICS
3113
GEMINI
3060
GENERAL
3210
GENERAL
INSTRUMENT
3210
GOODMIND
3112
HANLIN
3208
3099
HITACHI
3188
JASCO
3111
34
4015
3096
3001
DECAST CANAL
3043
4014
3097
3002
3007
4040
FOXTEL
3054
3162
3011
COMCAST
G.I
3040
3188
3017
4001
3066
4018
4013
4040
3096
3017
3011
3001
3032
3054
3175
3056
3001
3117
3101
3100
3111
3101
3100
3099
3056
3186
3072
4024
4003
3221
4025
3203
4006
3183
4005
3038
4039
3053
SEAM
3121
SIGNATURE
3188
3001
SPRUCER
3189
3177
3081
STARCOM
3163
3011
3002
STARGATE
3120
TANDY
3024
TELECAPATION
3028
TELESERVICE
4011
TEXSCAN
3036
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
KABELBOX
Hersteller
Code-Nummern
Hersteller
Code-Nummern
TFC
3122
DIRECTV
5009
6005
DISH NETWORK
5064
DRAKE
DX ANTENNA
4030
6002
6003
5181
5113
5018
5017
5013
5183
5079
5052
5031
ECHOSTAR
5185
5153
5008
6025
5184
5152
5038
6028
5178
5097
5040
5177
5095
6047
5163
5064
6021
ELECTRO HOME
5092
FERGUSON
6124
6063
6111
6053
6106
6052
6067
6048
6064
6045
6038
TIVO
3029
3030
TOCOM
3205
3170
TUDI
4027
UNITED CABLE
3011
4001
UNIVERSAL
3113
3042
VIDEOWAY
3211
3124
VIEWSTAR
3190
3019
3089
VISIOPASS
4009
FINLUX
6010
6009
WESTMINSTER CABLE
4007
FOXTEL
5076
6016
ZENITH
3219
ZENTEK
3116
3211
4029
5014
3039
3034
3033
3086
3053
3025
3125
3065
FTE
SATELLITENTUNER
6080
FUBA
6121
6047
6014
FUJITSU
5034
5029
5024
GOLDEN INTERSTAR
6020
GOODMANS
6111
5074
6015
6090
6067
6053
5004
6111
6106
5005
5006
DEUTSCh
TIMELESS 3123
5010
Hersteller
Code-Nummern
GRUNDIG
AIWA
6141
HITACHI
5155
AKAI
6033
HOUSTON TRACKER
5163
ALBA
6111
HUGHES
5189
5137
ALPHASTAR
5172
HUMAX
5072
6007
ALPHASTAR DBS
5150
ITT
6067
ALPHASTAR DSR
5142
ITT-NOKIA
6067
AMSTRAD
6132
JANIEL
5066
ANKARO
6121
JERROLD
5184
5168
5154
ASTRO
6183
6178
KATHREIN
5110
6090
6080
6033
6001
KCPI
5080
6037
KOSMOS
6080
BARCOM
6121
BIRDVIEW
5125
BLAUPUNKT
6090
BUSH
6106
BUSH (UK)
6053
CANAL
5078
6001
6182
6177
6181
6176
6180
6038
6048
6013
CANAL DIGITAL
6013
CANAL PLUS
(CANAL+)
6013
CHANNEL MASTER
5061
5025
5021
CHAPARRAL
5151
5016
5015
CITOH
5060
5020
6179
KYOTO GMI ATLAN
6143
LEGEND
5153
LEMON
6174
LOEWE
6175
LORENZEN
6174
6165
6164
6163
6161
MACOM
5071
5070
5069
5065
5017
MAGNAVOX
5173
5161
MARANTZ
6033
MASPRO
6106
MEMOREX
5153
6053
35
BDS
Code-Liste der Fernbedienung für Aux-Komponenten
SATELLITENTUNER
Hersteller
Code-Nummern
Hersteller
Code-Nummern
METZ
6090
SKYLAB
6121
MINERVA
6090
SONY
5105
MITSUBISHI
5007
6090
STAR CHOICE DBS
5159
MOTOROLA
5012
5019
STARCAST
5047
SUPER GUIDE
5123
TECHNISAT
6047
TEECOM
5109
5030
TELECOM
6041
TELEFUNKEN
6083
THORN-FERGUSON
MULTISTAR
6080
NEC
6073
NETA P562
6140
NEXTWAVE
5123
NOKIA
6067
NORSAT
5073
OPTIMUS
5166
OTTO VERSAND
6090
PACE
5187
6067
6017
PACE MSS SERIES
6067
PANASONIC
5169
6031
PANSAT
5120
PERSONAL CABLE
5118
PHILIPS
5075
6032
6046
6036
6030
6046
5028
6064
6039
5043
6063
5082
6053
6124
6048
5066
5157
5053
6124
6124
6019
6121
6053
6033
PICO
5107
PREMIERE
5057
6008
PRESIDENT
5104
5081
PRIMESTAR
5175
5168
5154
5112
5002
QUADRAL
6173
6168
6172
6167
6171
6166
6170
6169
QUELLE
6090
RADIOLA
6053
RADIX
6047
RCA
5190
5058
5165
5067
5139
6035
5001
5158
REALISTIC
5180
5049
SAMSUNG
5142
6127
5022
6080
5026
6034
5045
6132
6006
6017
6018
SAT
6127
SATELLITE SERVICE
5088
5035
SCIENTIFIC ATLANTA
5039
5056
SCHNEIDER
6053
SIEMENS
6090
6038
SKY
5043
5044
SKY MASTER
6133
36
5062
5041
6029
5093
5091
5090
5033
6067
6052
6064
6045
6048
6023
6063
6053
TOPFIELD
5063
6011
TOSHIBA
5023
5162
5180
5083
5050
5161
5179
5081
5049
5160
5166
5055
5048
5126
5103
5054
5032
VIASAT
5077
6012
VORTEC
6142
6132
WISI
6127
6004
6047
6026
6027
6022
ZEHNDER
6127
6080
ZENITH
5188
5084
5119
5059
5094
6044
5087
5085
5027
BDS
Technische Daten
Technische Daten
Receiver BDS 577, BDS 575, BDS 277 und BDS 275
Audio
Durchschnittliche Dauerausgangsleistung, Stereo:
65 W pro Kanal, 20 Hz – 20 kHz bei <1 % Klirrfaktor, beide Kanäle an 6 Ohm
Mehrkanalleistung (nur BDS 575/BDS 577):
65 W pro Kanal, 20 Hz – 20 kHz bei <1 % Klirrfaktor, an 6 Ohm
Eingangsempfindlichkeit/Impedanz (Line-Eingänge):
250 mV/46 kOhm
Signal/Rauschabstand (IHF-A):
–90 dB
Frequenzgang bei 1 W (±0,5 dB):
20 Hz – 20 kHz
UKW-Tuner
Frequenzbereich:
87,5 MHz – 108,0 MHz (US und EU)
Verwendbare Empfindlichkeit IHF:
>14 dBf
Signal/Rauschabstand (Mono/Stereo):
–60 dB/–55 dB
Verzerrung (Mono/Stereo):
0,3 % / 0,5 %
Stereo-Kanaltrennung:
–45 dB bei 1 kHz
Spiegelfrequenzunterdrückung:
–70 dB
Zwischenfrequenzunterdrückung:
–80 dB
DEUTSCh
Disc-Player-Teil
Unterstützte Diskformate:
12 cm (5 Zoll) oder 8 cm (3 Zoll) BD-Video (Single-Layer oder Double-Layer), DVD-Video, DVD+R/+RW, DVD-R/-RW,
CDDA (CD Digital-Audio), CD-R/RW Disks
Regionalcode (BD/DVD):
Siehe Tabelle auf Seite 2
Audioformate:
Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS Digital, PCM, MP3: 32 KBit/s – 320 KBit/s Bitrate, sowie variable
Abtastrate
Standbild-Formate:
JPEG, GIF und PNG
Video-Standard:
NTSC (USA) oder PAL (EU)
Frequenzgang:
20 Hz – 20 kHz ± 0,5 dB
Signal/Rauschabstand:
–90 dB (A-gewichtet)
Dynamikbereich:
90 dB (16 Bit)
Klirrfaktor bei 1 kHz (DVD/CD):
0,1 %
Tonhöhen & schwankungen:
Unterhalb messbarer Grenzwerte
Bluetooth
Frequenzbereich:
2402 MHz ~ 2480 MHz
Sendeleistung:
<20 dBm (ERIP)
Modulation:
GFSK/ π /4-DQPSK/8-DPSK
Funktionen:
Audio-Streaming, unterstützt Bluetooth 2.1+EDR, A2DP v1.2, AVRCP v1.4, AAC
Video
Fernsehformat:
NTSC oder PAL (wählbar)
HDMI-Version:
mit 3-D und 30/36-Bit Deep Color
Allgemein
Betriebsspannung:
100 – 240 V Wechselspannung bei 50/60 Hz
Leistungsaufnahme:
Max. 120 W (BDS 575/BDS 577), max. 90 W (BDS 275/BDS 277); <0,5 W Standby
Abmessungen (H x B x T):
400 mm x 80 mm x 285 mm
Gewicht:
BDS 275 – 3,5 kg; BDS 277/BDS 575/BDS 577 – 3,6 kg
Tiefenmaß ohne Anschlussklemmen. Höhenmaß mit Füßen und Gehäuse.
37
HARMAN International Industries, Incorporated
8500 Balboa Boulevard, Northridge, CA 91329 USA
516.255.4545 (nur in den USA)
Hergestellt in China
© 2012 HARMAN International Industries, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.
Harman Kardon ist ein Warenzeichen von HARMAN International Industries, Incorporated, eingetragen in den USA und/oder anderen Ländern. EzSet/EQ
ist ein Warenzeichen von HARMAN International Industries, Incorporated. Blu-ray Disc und BD-Live sind Warenzeichen der Blu-ray Disc Association. Die
Bluetooth Wortmarke und Logos sind eingetragene Warenzeichen von Bluetooth SIG, Inc. und jegliche Nutzung dieser Marken durch HARMAN International
Industries, Incorporated erfolgt in Lizenz. DIVX: ÜBER DIVX VIDEO: DivX® ist ein von der DivX, LLC, einer Tochtergesellschaft der Rovi Corporation,
entwickeltes digitales Videoformat. Das vorliegende DivX Certified®-Gerät ist für die Wiedergabe DivX-codierter Inhalte offiziell zertifiziert. Weitere
Informationen sowie Software zur Konvertierung von Videodateien in das DivX-Format finden Sie im Internet unter www.divx.com. ZU DIVX® VIDEO ON
DEMAND: Sie müssen das vorliegende DivX Certified®-Gerät zuerst registrieren, bevor Sie gekaufte DivX Video-on-Demand (VOD)-Filme abspielen können.
Den Registrierungsschlüssel finden Sie im Einrichtungsmenü, Abschnitt DivX VOD. Auf der Website vod.divx.com erhalten Sie weitere Informationen über
den Abschluss des Registrierungsvorgangs. DivX®, DivX Certified® und die damit verbundenen Logos sind Warenzeichen der Rovi Corporation oder deren
Tochtergesellschaften und werden in Lizenz verwendet. DivX Certified® – zur Wiedergabe von DivX®-Videos bis zu HD 1080p sowie von PremiumInhalten. DLNA®, das DLNA-Logo und DLNA CERTIFIED® sind Warenzeichen, Servicemarken oder Gütezeichen der Digital Living Network Alliance.
DOLBY DIGITAL PLUS TRUE-HD. Hergestellt in Lizenz der Dolby Laboratories. Dolby und das Doppel-D-Symbol sind eingetragene Warenzeichen der Dolby
Laboratories. DTS DIGITAL SURROUND. Hergestellt in Lizenz unter Verwendung folgender US-Patente: 5,956,674; 5,974,380; 6,487,535 & sowie andere
US- und weltweite Patente sind & angemeldet. DTS, das Symbol sowie DTS mit dem Symbol sind eingetragene Warenzeichen, und DTS Digital Surround
und die DTS-Logos sind Warenzeichen von DTS, Inc. Das Produkt schließt Software ein. © DTS, Inc. Alle Rechte vorbehalten. HDMI, das HDMI-Logo und
High-Definition Multimedia Interface sind in den USA bzw. anderen Ländern eingetragene Warenzeichen der HDMI Licensing LLC. iPhone, iPod und iPad
sind Warenzeichen von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. iPod, iPhone und iPad sind nicht im Lieferumfang enthalten. „Made
for iPod“, „Made for iPhone“ und „Made for iPad“ kennzeichnetes Zubehör, das speziell für den Einsatz mit einem iPod, iPhone oder iPad konstruiert
wurde und vom Entwickler zertifiziert ist, den hohen Leistungsstandards von Apple zu entsprechen. Apple übernimmt keine Verantwortung für das
Funktionieren dieses Geräts oder die Konformität mit sicherheitstechnischen oder behördlichen Standards. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung
dieses Zubehörs mit einem iPod, iPhone oder iPad die Leistung der drahtlosen Übertragung beeinträchtigen kann. Java, Java Powered und das Java-Logo
mit der dampfenden Kaffeetasse (Java Steaming Coffee Cup logo) sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Sun Microsystems, Inc., oder
deren Tochtergesellschaften in den USA und in anderen Ländern. Microsoft, Windows und Windows Media sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft
Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern.
Pandora ist ein eingetragenes Warenzeichen von Pandora Media, Inc.
Picasa ist ein Warenzeichen von Google, Inc.
WMA (Windows Media Audio) ist ein proprietäres Dateiformat von Microsoft. In diesem Produkt kommen Kopierschutz-Technologien zum Einsatz, die
durch Patente und andere Rechte auf geistiges Eigentum in den USA geschützt sind. Das Zerlegen dieser Einheit mit dem Ziel, Reverse Engineering zu
betreiben, ist verboten.
YouTube ist ein Warenzeichen von Google, Inc.
Teilenr.: HKP4816, Rev. A
www.harmankardon.com
HKTS 35BQ
Home theater speaker system
Owner’s Manual
HKTS 35BQ
Introduction
Introduction, Description and Features,
and Included Items
Included Items
Thank you for purchasing the Harman Kardon® HKTS 35 speaker system, with which
you’re about to begin many years of listening enjoyment. The HKTS 35 has been custom
designed to provide all the excitement and power of the cinema experience in your own
living room.
While sophisticated electronics and state-of-the-art speaker components are hard at
work within the HKTS 35, hookup and operation are easy, thanks to simple controls and
color-keyed cables and connections.
To obtain maximum enjoyment from your new home theater speaker system, we urge you
to take a few minutes to read through this manual. It will help ensure that the connections
you make to your receiver (or preamp/processor), amplifier and other devices are correct.
In addition, a few minutes spent learning the functions of the various controls will enable
you to take advantage of all the power and refinement the HKTS 35 is able to deliver.
SAT-TS30 Satellite
speakers x 4
Satellite wall-mount
bracket x 4
CEN-TS30 Center
speaker x 1
Center speaker wall-mount
bracket x 1
If you have any questions about this product, its installation or its operation, please
contact your dealer. He or she is your best local source of information.
Description and Features
The HKTS 35 is a complete six-piece home theater speaker system that includes:
• A 200-watt wireless powered subwoofer with an 8-inch (200mm) low-frequency
transducer
• F our identical, two-way, video-shielded, dual midrange satellite speakers for the front
left and right, and surround left and right speaker positions
Bracket stop
plate x 4
• A dedicated, voice-matched, video-shielded, dual midrange center speaker
•R
emovable bases for the satellite speakers and wall-mount brackets for the satellite
and center speakers
• All of the cables you need to connect all of the speakers to your receiver or preamp/
processor and amplifier
The speaker cables all use a color-coding system to conform to the Consumer Electronics
Association (CEA®) standard. This color-coding system minimizes confusion when
connecting the speakers, especially when you are connecting them to a Harman Kardon
receiver.
We have equipped the HKTS 220SUB wireless subwoofer and transmitter with Wireless
Code switches that allow the subwoofer to avoid interference from other wireless devices
while it’s operating wirelessly. Other conveniences include a level control, a phase switch
for fine-tuning bass response to suit your listening environment and taste, and an
efficient switching system that senses the presence of an audio signal and automatically
switches the subwoofer from standby mode to on.
We have included wall-mount brackets for the satellite and center speakers and shelf
stands for the satellite speakers. Optional HKFS 3 floor stands are available separately
from your Harman Kardon dealer.
Harman Kardon engineers invented the high-fidelity receiver over fifty years ago. With
state-of-the-art features and time honored circuit designs, the HKTS 35 is a perfect
complement to a Harman Kardon receiver or any home theater system.
HKTS 220SUB wireless
subwoofer x 1
Wireless transmitter
power supply x 1
Subwoofer wireless
transmitter x 1
32.8-foot (10m)
speaker cables x 2
Transmitter power
supply AC cord x 1
(varies with region)
16.5-foot (5m)
speaker cables x 2
Trigger cable x 1
LFE cable x 1
2
13.1-foot (4m)
speaker cable x 1
HKTS 35BQ
Subwoofer Rear-Panel Controls and Connections
Subwoofer Rear-Panel Controls and Connections
Subwoofer Unit
Phase Switch
Bass Boost Switch
Power On Mode Switch
Subwoofer Level Control
Input Mode Switch
External Trigger Input
Line-Level LFE In Connector
Line-Level L/R In Connectors
Wireless Code Switch
Power Switch
Phase switch: This switch determines whether the subwoofer transducer’s piston-like
action moves in and out in phase with the satellite speakers. If the subwoofer were to
play out of phase with the satellite speakers, the sound waves from the satellites could
cancel out some of the subwoofer’s sound waves, reducing bass performance and sonic
impact. This phenomenon depends in part on the placement of all the speakers in the
room. In most cases, the Phase switch should be left in the “Normal” position. However,
it does no harm to experiment, and you can leave the Phase switch in the position that
maximizes bass response and impact.
Bass Boost switch: Set this switch to “On” to enhance the subwoofer’s low-frequency
performance. Set this switch to “Off” for normal low-frequency performance.
Power On Mode switch: When this switch is set in the “Auto” position and when the
Power switch is set to “On,” the subwoofer will automatically turn itself on when it
receives an audio signal and will enter the standby mode after it has received no audio
signal for about 15 minutes. When this switch is set in the “On” position, the subwoofer
will remain on whether or not it is receiving an audio signal. An LED on the subwoofer’s
top panel indicates whether the subwoofer is in the on or standby state:
• When the LED glows white, the subwoofer is turned on.
• When the LED is not illuminated, the subwoofer is in the standby mode. When the
Power switch is set to “Off,” the LED will not be illuminated, no matter what setting
the Power On Mode switch is in.
Subwoofer Level control: Use this control to adjust the subwoofer’s volume. Turn
clockwise to increase the volume; turn counterclockwise to decrease the volume.
Input Mode switch: When this switch is in the “Normal” setting, the input signal from
the Line-Level L/R In connectors is active. When this switch is in the “LFE” setting, the
input signal from the Line-Level LFE In connector is active.
Power Cord
Line-Level LFE In connector: The signal from this connector bypasses the subwoofer’s
internal low-pass crossover. When you’re connecting the subwoofer to the dedicated
subwoofer output of a receiver/processor that has its own low-pass crossover network,
use the Line-Level LFE In connector. You must also set the subwoofer’s Input Mode
switch in the “LFE” position.
Line-Level L/R In connectors: The signals from these connectors pass through the
subwoofer’s internal low-pass crossover. When you’re connecting the subwoofer to
the preamp or subwoofer outputs of a receiver/processor that does not have its own
low-pass crossover network, use both Line-Level L/R In connectors. You must also set
the Input Mode switch in the “Normal” position. If your receiver/processor has only one
subwoofer output, you can use either the L or R connector.
Wireless Code switch: This switch selects between four different channels for the
wireless subwoofer signal.
IMPORTANT: Be sure to set the subwoofer’s Wireless Code switch to the same channel
that you set the transmitter module’s Wireless Code switch. See Wireless Code Settings,
on page 10, for more information.
Power switch: Set this switch in the “On” position to turn the subwoofer on. The
subwoofer will then be either on or in the standby mode, depending on the setting of the
Power On Mode switch.
Power Cord (non-detachable): After you have made and verified all the connections
described in this manual, plug this cord into an active, unswitched electrical outlet for
proper operation of the subwoofer. DO NOT plug this cord into the accessory outlets
found in some audio components.
External Trigger Input connector: Use the supplied trigger cable to connect the External
Trigger Input connector to the trigger output of another compatible component. Whenever
the subwoofer detects a trigger signal between 3V and 30V (AC or DC), its amplifier will
turn on. The amplifier will turn off after the trigger signal ceases, even when the Power
On Mode switch is in the “Auto” position.
3
Subwoofer Rear-Panel Controls and Connections (cont.),
Color-Coding System, and Speaker Placement
HKTS 35BQ
Speaker Placement
Transmitter Unit
Front speakers
DC 5V
WIRELESS
CODE
1
Power
Connector
2
3
4
Wireless
Code
Switch
R INPUT L
Front Left
Speaker
Front Right
Speaker
Input
Connectors
Power connector: Plug the transmitter power supply into this connector and into a
working AC outlet.
Wireless Code switch: This switch selects between four different channels for the
wireless signal.
IMPORTANT: Be sure to set the transmitter unit’s Wireless Code switch to the same
channel that you set the subwoofer’s Wireless Code switch. See Wireless Code Settings,
on page 10, for more information.
Input connectors: Connect the supplied LFE cable from your receiver’s or processor’s
subwoofer output to either of the transmitter unit’s Input connectors.
Place the front speakers the same distance from each other as they are from the listener’s
position. Place them at about the same height from the floor as the listener’s ears will be.
Angling them towards the listener can improve the stereo imaging.
Color-Coding System
The HKTS 35 system uses the channel color-coding system established by the CEA to
make setting up your home theater speaker system as easy as possible. The system
includes speaker wires and an LFE cable with color bands on each end.
Speaker Position
Wire Color Bands
Front Left
White
Front Right
Red
Center
Green
Surround Left
Blue
Surround Right
Gray
Subwoofer
Purple
Center Speaker
Center Speaker
0 – 2 ft
(0 – 61cm)
Front Left
Speaker
Front Right
Speaker
Place the center speaker directly above or below the center of your TV screen. Its center
should be no more than two feet (61cm) above or below the centers of the front left and
front right speakers. If your TV set is deep enough, it may be convenient to set the center
speaker on top of the television set.
4
HKTS 35BQ
Speaker Placement (cont.)
Surround Speakers
Subwoofer
1.
Front Left
Speaker
Surround Left
Speaker
Center
Speaker
Front Right
Speaker
2.
Surround Right
Speaker
3.
The performance of a subwoofer is directly related to its placement in the listening room
and its physical position relative to the other speakers in the system. While it is true
that in general our ears do not hear directional sounds at the low frequencies where
subwoofers operate, when installing a subwoofer within the limited confines of a room,
the reflections, standing waves and absorptions generated within the room will strongly
influence the performance of any subwoofer system. As a result, the specific location of
the subwoofer in the room does become important to the amount and quality of bass
that is produced.
5 – 6 ft
(1.5m – 1.8m)
For example, placing the subwoofer next to a wall generally will increase the amount of
bass in the room; placing it in a corner (1) generally will maximize amount of bass in the
room. However, corner placement can also increase the destructive effect of standing
waves on bass performance. This effect can vary depending on the listening position –
some listening positions may yield very good results while others may have far too much
(or too little) bass at certain frequencies.
In many rooms, placing the subwoofer along the same plane as the left and right
speakers (2) can produce the best integration between the sound of the subwoofer and
that of the left and right speakers. In some rooms, the best performance could even result
from placing the subwoofer behind the listening position (3).
The two surround speakers should be placed slightly behind the listening position, facing
each other, and, ideally should be 5 – 6 feet (1.5m – 1.8m) from the floor. An alternate
location would be on a wall behind the listening position, facing forward. The surround
speakers should not call attention to themselves while they’re playing. Experiment with
their placement until you hear a diffuse, ambient sound accompanying the program
material heard from the front left, front right and center speakers.
We strongly recommend that you experiment with placement before choosing a final
location for your subwoofer. One way you can determine the best location for the
subwoofer is by temporarily placing it in the listening position and playing music with
strong bass content. Move around to various locations in the room while the system is
playing (putting your ears where the subwoofer would be placed), and listen until you find
the location where the bass performance is best. Place the subwoofer in that location.
5
HKTS 35BQ
Speaker Mounting Options
Speaker Mounting Options
Shelf Placement
You can place the satellite and center speakers on shelves. The satellite speakers have
built-in bases for shelf placement. You can also remove the bases.
4. Attach the wall portion of the wall-mount bracket onto the wall using hardware that is
appropriate for the wall’s construction and materials. We recommend first anchoring
the bracket using its keyhole, then attaching it with another anchor through its top
opening, as shown in the illustration. Note that the satellite speakers weigh 3.3 lb
(1.5kg). Be sure to use hardware that can support this weight.
Top Opening
To remove a satellite speaker’s base, pull it straight off the speaker. Pulling evenly on both
sides of the base will allow it to slide off smoothly.
Pull Evenly on
both Sides of Base
Keyhole Opening
Bottom Opening
NOTE: If you’re running the speaker wire through the wall, you can bring it out directly
behind the bracket location and insert it through the bottom opening in the wall portion of
the bracket. Running the wire in this way will keep the wire completely hidden from view
once the installation is complete.
Insert Wire into
Bottom Opening
Wall-Mounting: Satellite Speakers
IMPORTANT: Read the Connections section, on page 8, before wall-mounting the satellite
speakers. During the process of installing the brackets you will need to insert the speaker
wires through the wall-mount brackets and connect the wires to the speakers.
Bring Wire out
Through Here
NOTE: If you are using your own speaker wire, it must be no thicker than the wire supplied
with the speakers. Thicker wire will prevent the bracket from sliding onto the speaker.
5. If you’re not running the speaker wire through the wall, insert it through bottom of the
wall portion of the bracket as shown below.
1. D
etermine the location for the speaker.
2. R
emove the speaker’s base as explained in Shelf Placement, above.
3. S lide the two sections of the wall-mount bracket apart.
Speaker
Portion
6. Pass the speaker wire through the speaker portion of the wall-mount bracket, as
shown in the illustration.
Wall
Portion
Bring Wire in
Through Here
Bring Wire out
Through Here
7. If you have not already removed the speaker’s base, do so by pulling it straight off the
speaker, as shown in Shelf Placement, above.
CAUTION: Before making speaker connections, be sure that your receiver or
amplifier is turned OFF and its AC cord is unplugged from the AC outlet.
6
Speaker Mounting Options (cont.),
and Wall-Mounting: Center Speaker
HKTS 35BQ
8. C
onnect the speaker wire to the speaker terminals as shown in the illustration:
A) Push Down on Cap
to Open Hole
B) Insert Bare Wire
into Open Hole
+
C) Release Cap
to Secure Wire
–
Insert the conductor with the colored band into the speaker’s red (+) terminal, and insert
the other conductor into the speaker’s black (–) terminal.
IMPORTANT: Make sure the (+) and (–) bare wires do not touch each other or the other
terminal. Touching wires can cause a short circuit that can damage your receiver or
amplifier.
9. Slide the speaker portion of the wall-mount bracket onto the speaker as shown in the
illustration. Fit the grooves on the bracket onto the rails in the speaker, and apply even
pressure on both sides of the bracket so it slides straight onto the speaker.
Fit Bracket Grooves
Onto Speaker Rails
Push Down Evenly On
Both Sides of Bracket
Wall-Mounting: Center Speaker
1. Determine the location for the speaker.
2. Attach the center speaker wall-mount bracket to the wall using hardware that is
appropriate for the wall’s construction and materials. Attach the anchors through the
holes shown in the illustration.
Use These
Holes to Attach
Bracket to Wall
NOTE: The center speaker weighs 3.3 lb (1.5kg). Be sure to use hardware that can
support this weight.
CAUTION: Before making speaker connections, be sure that your receiver or
amplifier is turned OFF and its AC cord is unplugged from the AC power source.
3. Connect the speaker wire to the speaker terminals as shown in the illustration:
A) Push Down on Cap
to Open Hole
B) Insert Bare Wire
into Open Hole
+
C) Release Cap
to Secure Wire
–
• Pull any slack speaker wire back through the bracket as you slide the bracket onto
the speaker.
Insert the conductor with the green colored band into the speaker’s red (+) terminal, and
insert the other conductor into the speaker’s black (–) terminal.
• Push the bracket all the way onto the speaker until it snaps into place.
IMPORTANT: Make sure the (+) and (–) bare wires do not touch each other or the other
terminal. Touching wires can cause a short circuit that can damage your receiver or
amplifier.
10. S lide the speaker onto the bracket’s wall section, as shown in the illustration. Pull any
slack speaker wire back through the bracket’s wall section.
Slide Speaker
Onto Bracket
Wall Section
11. F it the metal stop plate into the recess on the bottom of the bracket with the pad
facing the bracket, and fasten it to the bracket using two of the supplied screws. It
will prevent the speaker from detaching from the bracket and will hold the speaker’s
position as you rotate it.
4. U
sing two of the supplied screws, attach the center speaker to the bracket, as shown
in the illustration.
Wall-Mount
Bracket
Supplied
Screws
7
HKTS 35BQ
Connections
Connections
Connecting Satellite Speakers with the Supplied Bases
1. Remove the speaker’s base (see Shelf Placement, on page 5).
Satellite and Center Speaker Connections
2. Pass the speaker wire through the opening in the speaker’s base.
CAUTION: Before making speaker connections, be sure that your receiver or
amplifier is turned OFF and its AC cord is unplugged from the AC power outlet.
Speakers and receivers/amplifiers have corresponding (+) and (–) connection terminals.
Most electronics makers use red to denote the (+) terminal and black for the (–) terminal.
Newer Harman Kardon receivers conform to the CEA standard and use specific colors to
denote the (+) terminals of the speaker positions. See the table in Color-Coding System,
on page 4.
3. Connect the speaker wires as described above.
4. Reattach the speaker’s base, as shown in the illustration.
Each speaker wire included with your system has colored bands at both ends of the (+)
conductor that correspond with the colors defined by the CEA standard. This system
helps ensure that the speaker in each location is connected to the correct receiver or
amplifier terminals. In addition to the colored bands at each end, each speaker wire’s (+)
terminal has ribs molded into its insulation to help you identify it.
Front Left
Satellite Speaker
Front Right
Satellite Speaker
Center
Speaker
Subwoofer: Wireless Connection
White Colored
Band
Green Colored
Band
Red Colored
Band
DC 5V
WIRELESS
CODE
1
Receiver/Amplifier
Power
Supply
AC Cord
FRONT FRONT SURROUNDSURROUND CENTER
LEFT RIGHT LEFT
RIGHT
Surround Left
Satellite Speaker
2
3
4
R INPUT L
Use either
connector
Power
Supply
LFE Cable
(supplied)
SUBWOOFER/
LFE OUT
Surround Right
Satellite Speaker
1. Connect the supplied LFE cable from your receiver’s or processor’s subwoofer output
to either of the transmitter unit’s Input connectors.
Blue Colored
Band
Gray Colored
Band
It is very important to connect each speaker identically: (+) on the speaker to (+) on the
receiver or amplifier, and (–) on the speaker to (–) on the receiver or amplifier. Miswiring
one or more speakers results in thin sound, weak bass and a poor stereo image. With the
advent of multichannel surround-sound systems, connecting all of the speakers in your
system correctly is very important to achieving the proper ambience and directionality of
surround-sound program material.
Connecting Satellite Speakers without the Supplied Bases
A) Push Down on Cap
to Open Hole
B) Insert Bare Wire
into Open Hole
+
C) Release Cap
to Secure Wire
–
Insert the conductor with the colored band into the speaker’s red (+) terminal, and insert
the other conductor into the speaker’s black (–) terminal.
IMPORTANT: Make sure the (+) and (–) bare wires do not touch each other or the other
terminal. Touching wires can cause a short circuit that can damage your receiver or
amplifier.
8
• If your receiver/processor does not have a dedicated subwoofer output but does have
a set of preamp-level (volume-controlled) line outputs, use a stereo audio cable (not
supplied) to connect them to both of the transmitter unit’s Input connectors
2. Connect the transmitter power supply to the Power connector, and into a working AC
outlet,
3. Set the Wireless Code switches on the transmitter unit and subwoofer to the same
position.
Connections (cont.),
and Operating Your Subwoofer
HKTS 35BQ
Subwoofer: Wired Connection
As an alternative to wireless operation, you can connect the subwoofer conventionally,
using the supplied LFE cable.
NOTE: You can use both the wireless and the wired methods to connect the subwoofer to
two different sources. However, if you play both sources at the same time the subwoofer
will play bass from them both.
Connecting to a Receiver/Processor with a Dedicated Subwoofer Output
Use this installation method for receivers and preamps/processors that have a dedicated
subwoofer output.
Connect one end of a stereo RCA audio cable (not supplied) to the receiver’s or amplifier’s
stereo line outputs and the other end to the subwoofer’s Line-Level L/R In connectors. Set
the subwoofer’s Input Mode switch in the “Normal” position.
After you have made and verified all connections, plug the subwoofer’s AC Power Cord
into a working AC outlet.
Connecting the Subwoofer to a Trigger Voltage Source
The subwoofer will automatically turn on if it receives a trigger voltage at its External
Trigger Input connector and will enter the Standby mode when the voltage ceases.
Trigger Cable
(supplied)
Set Input Mode
Switch to “LFE”
LFE Cable (supplied)
Use the supplied LFE cable to connect the subwoofer’s Line-Level LFE In connector to
the dedicated subwoofer output (or LFE output) of your audio/video receiver or preamp/
processor. Set the subwoofer’s Input Mode switch in the “LFE” position.
Configure your receiver or preamp/processor’s setup menu for “Subwoofer On.” After
you have made and verified all connections, plug the subwoofer’s AC Power Cord into a
working AC outlet.
If your preamp/processor or another audio/video component has a trigger-voltage
connection that supplies between 3V and 30V (AC or DC), connect it to the subwoofer’s
External Trigger Input connector. If the component’s trigger-voltage connection has a
3.5mm mini jack, you can use the supplied Trigger cable to make the connection.
NOTE: Do not connect the subwoofer’s External Trigger input connector to a remote
control output (IR Out) of your home cinema system or surround receiver. Doing so could
lead to malfunction.
Connecting to a Receiver/Amplifier without a Dedicated Subwoofer Output
Operating Your Subwoofer
Use this installation method for receivers and preamp/processors that do not have a
dedicated subwoofer output but do have preamp-level (volume-controlled) line outputs.
Turning the Subwoofer On and Off
Set the subwoofer’s Power switch to the “On” position. If you set the Power On Mode
switch to “Auto,” the subwoofer will automatically turn itself on when it receives an audio
signal, and it will go into the standby mode after it has received no audio signal for 15
minutes. The subwoofer’s LED will glow white when the subwoofer is on and will not be
illuminated when the subwoofer is in the standby mode.
Set Input Mode
Swtich to “Normal”
If you set the Power On Mode switch to “On,” the subwoofer will remain on at all times.
The subwoofer’s LED will glow white.
If you connected the subwoofer’s External Trigger Input connector to a trigger-voltage
source, the subwoofer will turn on whenever a trigger voltage is present and will enter
the standby mode after the trigger voltage ceases, regardless of the position of the Power
On Mode switch.
If you will be away from home for an extended period of time, or if you will not be using
the subwoofer for an extended period, set the Power switch in the “Off” position.
LINE-LEVEL
OUTPUTS
L
R
Stereo RCA Audio Cable
(not supplied)
9
Operating Your Subwoofer (cont.),
and Specifications
HKTS 35BQ
Wireless Operation
When the wireless transmitter receives an audio signal from the source, it will immediately
turn on and its status LED will change to flashing green or solid green:
Green (flashing): Transmitter is on but has not established a link with the wireless
subwoofer
Specifications
HKTS 35 System
Frequency response:
45Hz – 20kHz (–6dB)
Green (solid): Transmitter is on and has already established a link with the wireless
subwoofer.
SAT-TS30 Satellite Speakers
Red: Standby (no signal detected, transmitter off)
Midrange transducers:
Dual 3" (75mm) drivers, video-shielded
The transmitter will automatically enter the Standby mode after no audio signal is
detected from the source for approximately 10 minutes.
High-frequency transducer:
3/4" (19mm) dome, video-shielded
Suggested amplifier power range:
10 – 120 watts
Nominal impedance:
8 ohms
Sensitivity (2.83V/1m):
86dB
In the unlikely event that there is interference when operating the system, or if you
have more than one HKTS 220SUB operating, you may change the channel at which the
system operates. Set the Wireless Code selectors on one subwoofer’s transmitter module
and subwoofer to one of the other three positions.
Enclosure type:
Sealed
Dimensions (H x W x D):
11-25/32" x 4-11/32" x 3-15/32"
(299mm x 110mm x 88mm), including stands
You can also set up a maximum of two subwoofers to receive audio from a single
transmitter by setting the Wireless Code selectors on the transmitter and both of the
subwoofers to the same position.
Weight:
3.3 lb (1.5kg)
Wireless Code Settings
The Wireless Code selectors on the transmitter unit and subwoofer must be set to the
same position for the system to function correctly.
Subwoofer Adjustments
Volume
Use the Subwoofer Level Control to set the subwoofer’s volume. Turn the knob clockwise
to increase the subwoofer’s volume; turn the knob counterclockwise to decrease the
subwoofer’s volume.
Notes on Setting Subwoofer Volume:
Sometimes the ideal subwoofer volume setting for music is too loud for films, while the
ideal setting for films is too quiet for music. When setting the subwoofer volume, listen to
both music and films with strong bass content and find a “middle ground” volume level
that works for both.
If your subwoofer always seems too loud or too quiet, you may want to place it in a
different location. See Speaker Placement: Subwoofer, on page 5, for more information.
Phase
The Phase switch determines whether the subwoofer’s piston-like action moves in and
out in phase with the satellite speakers. If the subwoofer were to play out of phase with
the satellite speakers, the sound waves from the satellites could cancel out sound waves
from the subwoofer, reducing bass performance and sonic impact. This phenomenon
depends in part on the placement of all the speakers in the room.
Although in most cases the Phase switch should be left in the “Normal” position, there
is no absolutely correct setting for the Phase switch. When the subwoofer is properly in
phase with the satellite speakers, the audio will be clearer, have maximum impact and
make percussive sounds like drums, piano and plucked strings sound more lifelike. The
best way to set the Phase switch is to listen to music that you know well and set the
switch in the position that gives drums and other percussive sounds maximum impact.
Bass Boost
When set to the “On” position, the Bass Boost switch enhances low-frequency
performance, resulting in bass with more impact, which you may prefer while watching
movies or listening to music. There is no harm in experimenting with this control. Setting
the switch to the “Off” position will return normal low-frequency performance to your
system.
10
CEN-TS30 Center Speaker
Midrange transducers:
Dual 3" (75mm) drivers, video-shielded
High-frequency transducer:
3/4" (19mm) dome, video-shielded
Suggested amplifier power range:
10 – 120 watts
Nominal impedance:
8 ohms
Sensitivity (2.83V/1m):
86dB
Enclosure type:
Sealed
Dimensions (H x W x D):
4-11/32" x 10-11/32" x 3-15/32"
(110mm x 272mm x 88mm), including stands
Weight:
3.3 lb (1.5kg)
HKTS220SUB Wireless Subwoofer
Low-frequency transducer:
8" (200mm) down-firing cone
Amplifier power:
200 watts (continuous), 400 watts (peak)
Frequency response:
45Hz – 200Hz (–6dB)
Controls:
Volume, phase, bass boost
Connections:
LFE (RCA-type); left and right line-level (RCAtype)
Enclosure type:
Sealed
External trigger input voltage:
3 – 30 volts, AC or DC
Subwoofer power requirement:
120V, 60Hz (USA); 220V – 240V, 50/60Hz (EU)
Subwoofer power consumption:
<0.5W (standby); 243W (maximum, 120V);
261W (maximum, 230V)
Subwoofer dimensions
(H x W x D):
13-29/32" x 10-1/2" x 10-1/2"
(353mm x 267mm x 267mm)
Subwoofer weight:
19.8 lb (9kg)
Transmitter power requirement:
100 – 240V AC, 50/60Hz
Transmitter power consumption:
<0.5W
Transmitter unit dimensions
(H x W x D):
1-3/8" x 5" x 3-1/2"
(35mm x 127mm x 89mm)
Transmitter unit weight:
0.26 lb (117g)
HKTS 35BQ
Troubleshooting
Troubleshooting
Your HKTS 35 system is designed for trouble-free operation. Most problems that users encounter are due to operating or connection errors.
So if you have a problem, first check this list for a possible solution. If the problem persists, consult your authorized Harman Kardon service center.
Problem
Solution
If there is no sound from any of the speakers:
• Check that the receiver/amplifier is on and a source is playing.
• Make sure that all wires and connections between the receiver/amplifier and the speakers are connected properly.
• Make sure that the speaker wires are not frayed, cut or punctured.
• Review the proper operation of your receiver/amplifier.
If there is no sound coming from one speaker:
• Make sure that all wires and connections between the receiver/amplifier and the speaker are connected properly.
• Make sure that the speaker wires are not frayed, cut or punctured.
• Check that the balance control on your receiver/amplifier is not set all the way to one channel.
• Check your receiver/amplifier’s speaker setup procedure to make sure that the speaker in question has been enabled
and its volume level has not been turned all the way down.
If there is no sound coming from the center speaker:
• Make sure that all wires and connections between the receiver/amplifier and the center speaker are connected properly.
• Make sure that the speaker wires are not frayed, cut or punctured.
• Check your receiver/amplifier’s speaker setup procedure to make sure that the center speaker has been enabled and
its volume level has not been turned all the way down.
• If your receiver is operating in Dolby® Pro Logic® mode, make sure that the center speaker is not set to Phantom.
If there is no sound coming from the surround speakers:
• Check your receiver/amplifier’s speaker setup procedure to make sure that the surround speakers have been enabled
and their volume levels have not been turned all the way down.
• Make sure that all wires and connections between the receiver/amplifier and the surround speakers are connected
properly.
• Make sure the speaker wires are not frayed, cut or punctured.
• Review proper operation of your receiver/processor and its surround sound features.
• Make sure the movie or TV show you’re watching has been recorded in a surround-sound mode. If it is not, check to see
if your receiver/amplifier has a different surround-sound mode that you can use.
• Review the operation of your DVD player and the DVD jacket to make sure the DVD features the desired Dolby Digital
or DTS® surround-sound mode, and that you have properly selected that mode using both the DVD player’s menu and
the disc’s menu.
If there is no sound coming from the subwoofer:
• Check that the subwoofer’s Power cord is plugged into a working AC outlet.
• Check that the subwoofer’s Power switch is in the “On” position.
• Check that the subwoofer has been properly connected to your receiver/amplifier.
• Check that the subwoofer’s Level control is not turned all the way down.
• Check your receiver/amplifier’s speaker setup procedure to make sure that the subwoofer has been enabled and its
volume level has not been turned all the way down.
Wireless operation:
• Check that the transmitter is properly connected to your receiver/amplifier.
• Make sure that the Wireless Code switches on the transmitter and subwoofer are both set at the same setting.
If the system plays at low volumes but shuts off as
volume is increased:
• Make sure that all wires and connections between the receiver/amplifier and the speakers are connected properly.
• Make sure none of the speaker wires is frayed, cut or punctured.
• If you’re using more than one pair of main speakers, check to be sure that you’re not operating the system below the
receiver/amplifier’s minimum impedance requirements.
You can find additional troubleshooting information by clicking on the FAQs link on the Support page at www.harmankardon.com.
11
HARMAN International Industries, Incorporated
8500 Balboa Boulevard, Northridge, CA 91329 USA
516.255.4545 (USA only)
Made in P.R.C.
© 2012 HARMAN International Industries, Incorporated. All rights reserved.
Harman Kardon is a trademark of HARMAN International Industries, Incorporated, registered in the United States and/or other
countries. CEA is a registered trademark of the Consumer Electronics Association. Dolby, Pro Logic and the Double-D symbol are
registered trademarks of Dolby Laboratories. DTS is a registered trademark of DTS, Inc.
Features, specifications and appearance are subject to change without notice.
Part No. HKP4722 Rev: A
www.harmankardon.com
HKTS30SAT-2
Zwei Satelliten-Lautsprecher
Bedienungsanleitung
Deutsch
Designed to Entertain.
™
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 1
09/04/10 8:56:07
Harman Kardon®
HKTS30SAT-2
Lieferumfang
Einleitung
Zwei SAT TS30 Satelliten-Lautsprecher
Wir danken Ihnen für den Kauf dieses Harman Kardon HKTS30SAT-2
Lautsprecherpaars und wünschen Ihnen viel Freude damit. Mit ihren hochwertigen
Lautsprecherkomponenten, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, lassen sich
die HKTS30SAT-2 Satelliten-Lautsprecher äußerst einfach in Betrieb nehmen. Dazu tragen
auch die farblich markierten Lautsprecherkabel bei.
®
Damit Sie möglichst viel Freude an Ihrem neuen Heimkino-Lautsprechersystem haben,
sollten Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um diese Anleitung durchzulesen. So
können Sie sicher sein, dass alle Verbindungen zu Ihrem Receiver (oder Vorverstärker/
Surroundprozessor), Verstärker und anderen Geräten wirklich perfekt sind. Auch lassen
sich so Verkabelungsfehler vermeiden.
Zwei Halterungen für die Wandmontage
Wenn Sie noch weitere Fragen zu diesem Produkt, zur Aufstellung oder zur Bedienung
haben, fragen Sie Ihren Händler. Er hilft Ihnen gern weiter.
Merkmale und Ausstattung
Das HKTS30SAT-2-System besteht aus zwei Satelliten-Lautsprechern mit folgenden
technischen Daten:
•• 2 x 75-mm-Mittelton-Chassis, mit magnetsicher Abschirmung
•• 1 x 19-mm-Hochton-Chassis, mit magnetsicher Abschirmung
Zwei Anschlagbleche mit Schrauben
•• Geschlossenes Gehäuse
•• Einen integrierten, abnehmbaren Standfuß
•• Halterungen für die Wandmontage
•• Farbcodierte Lautsprecherkabel
Alle Lautsprecherkabel sind entsprechend der CEA-Norm farbmarkiert. Dies erleichtert das
korrekte Anschließen der Lautsprecher, insbesondere an Harman Kardon-Receiver.
Die Standsäulen HTFS 3/E sind bei Ihrem Harman Kardon Fachhändler separat erhältlich.
Zwei 10-Meter-Lautsprecherkabel
(braun und tan Streifen)
2
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 2
09/04/10 8:56:09
Lautsprecheraufstellung
Ein 5.1-Lautsprechersystem zu einem 7.1-System ausbauen
Montageoptionen für die
HKTS30SAT-2-Lautsprecher
Die Surround-Back-Lautsprecher müssen Sie an der Rückwand hinter Ihrer Hörposition
aufstellen. Achten Sie bitte darauf, dass die Boxen in einer Höhe zwischen 1,5 und 1,8
Meter und rund 0,9 bis 1,8 Meter voneinander entfernt stehen.
Rechter
Surround-Back
Regalaufstellung
Leichten Druck auf beide
Seiten des Ständers ausüben
Ständer gerade aus
Lautsprecher herausschieben
Linker
Surround-Back
DEUTSCH
Sie können die Lautsprecher in Regalen aufstellen. Die Satellitenlautsprecher sind mit Regalständern ausgestattet. Sie können diese Ständer
bei Bedarf auch abnehmen.
Um den Regalständer eines Satellitenlautsprechers abzunehmen, schieben Sie ihn gerade aus
dem Lautsprecher wie in der Abbildung gezeigt.
Drücken Sie gleichmäßig an beiden Seiten des
Ständers, um ihn herauszuschieben.
0,9 - 1,8 m
Teile auseinanderziehen
Wandmontage
1,5 - 1,8 m
WICHTIG: Lesen Sie den Abschnitt Anschließen
der Lautsprecher auf Seite 5, bevor Sie die
HKTS30SAT-2-Lautsprecher an einer Wand befestigen. Während der Anbringung der Wandhalterungen müssen Sie die Lautsprecherkabel durch
die Wandhalterungen hindurchführen und an die
Lautsprecher anschließen.
Linker Frontlautsprecher
TV
Center
Rechter Frontlautsprecher
HINWEIS: Sie können kein eigenes Lautsprecherkabel verwenden, das
dicker als das mit den Lautsprechern mitgelieferte Kabel ist. Wenn dickeres
Kabel verwendet wird, lässt sich die Wandhalterung nicht mehr auf den
Lautsprecher schieben.
Subwoofer
1. Wählen Sie den Anbringungsort für den Lautsprecher (siehe Lautsprecheraufstellung
in der gegenüberliegenden Spalte).
Linker SurroundLautsprecher
2. Entfernen Sie den Lautsprecherständer wie oben unter Regalaufstellung beschrieben.
Rechter SurroundLautsprecher
3. Zerlegen Sie die Wandhalterung, indem Sie die beiden Teile auseinander schieben,
wie in der Abbildung gezeigt.
4. Befestigen Sie den Wandteil der Wandhalterung an der Wand. Verwenden Sie dazu
Befestigungselemente, die für die Bauweise und das Material der Wand geeignet
sind. Es wird empfohlen, die Halterung zunächst an der mittleren Öffnung und
danach an der oberen Öffnung zu befestigen (siehe Abbildung). Beachten Sie, dass
die Satellitenlautsprecher 1,5 kg wiegen. Achten Sie darauf, dass die verwendeten
Befestigungselemente dieses Gewicht tragen können.
Standen die Surround-Lautsprecher Ihres
ursprünglichen Systems hinter der Hörposition,
müssen Sie diese nun seitlich aufstellen und zur
Hörposition ausrichten.
Linker Surround
Rechter Surround
Back Lautsprecher
Back Lautsprecher
HINWEIS: Standen die Surround-Lautsprecher Ihres ursprünglichen Lautsprechersystems
hinter Ihrer Hörposition, müssen Sie diese nun seitlich im Raum positionieren.
obere Öffnung
Wenn Sie ein vorhandenes HKTS 30 Lautsprechersystem
erweitern:
mittlere Öffnung
Sie können mit den HKTS30SAT-2-Boxen ein vorhandenes 5.1-Kanal-System mit HKTS30Satelliten zu einem 7.1-Kanal-Lautsprechersystem ausbauen. Verbinden Sie hierzu die
neuen HKTS30SAT-2-Lautsprecher mit den Surround-Back-Ausgängen Ihres Receivers.
untere Öffnung
Wenn Sie ein vorhandenes HKTS 20 Lautsprechersystem
erweitern:
Sie können mit den HKTS30SAT-2-Boxen ein vorhandenes 5.1-Kanal-System mit HKTS20Satelliten zu einem 7.1-Kanal-Lautsprechersystem ausbauen. Ersetzen Sie hierzu die
vorhandenen Frontlautsprecher durch die beiden HKTS30SAT-2. Schließen Sie danach die
alten Frontlautsprecher an die Surround-Back-Ausgänge Ihres Receivers.
3
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 3
09/04/10 8:56:11
HINWEIS: Wenn Sie das Lautsprecherkabel unter Putz verlegen, können Sie es direkt
hinter der Halterung aus der Wand austreten lassen und durch die untere Öffnung des
Wandteils der Wandhalterung durchführen (siehe Abbildung). Auf diese Weise ist das
Kabel nach erfolgter Montage vollkommen unsichtbar.
8. Schließen Sie das Lautsprecherkabel an die Anschlüsse am Lautsprecher an wie in der
folgenden Abbildung:
•• Drücken Sie den oberen Teil der Anschlussklemme nach unten, um die Kabelöffnung
zu öffnen.
•• Führen Sie den blanken Draht ganz in die Öffnung ein.
•• Lassen Sie die Klemme los, um den Draht festzuklemmen.
Schließen Sie den Draht mit dem farbigen Streifen an den roten ( + ) Anschluss
des Lautsprechers an und schließen Sie den anderen Draht an den schwarzen ( – )
Anschluss des Lautsprechers an.
Kabel von hinten in
untere Öffnung einführen
Kabel hier
herausführen
5. Wenn Sie das Lautsprecherkabel nicht unter Putz verlegen, führen Sie es wie in der
folgenden Abbildung durch den Wandteil der Wandhalterung.
–
+
Klemme zusammendrücken, um
Kabelöffnung zu öffnen
Blanken Draht in Öffnung
einführen
Klemme loslassen, um Draht
festzuklemmen
WICHTIG: Stellen Sie sicher, dass sich die blanken ( + ) und ( – ) Drähte nicht berühren
oder in Kontakt mit der anderen Anschlussklemme kommen. Wenn sich die Drähte
berühren, kann es zu einem Kurzschluss kommen, der Ihren Receiver oder Verstärker
beschädigen kann.
9. Schieben Sie den Lautsprecherteil der Wandhalterung auf den Lautsprecher wie in
der Abbildung. Setzen Sie die Rillen der Halterung genau auf die Führungsschienen
der Lautsprecher und schieben Sie die Halterung mit gleichmäßigem Druck auf beide
Seiten gerade auf den Lautsprecher.
•• Schieben Sie die Halterung bis zum Einrasten ganz auf den Lautsprecher.
•• Ziehen Sie überstehendes Lautsprecherkabel durch die Halterung zurück, während
Sie die Halterung auf den Lautsprecher schieben.
6. Führen Sie das Lautsprecherkabel durch den Lautsprecherteil der Wandhalterung wie
in der Abbildung.
Beide Seiten der Halterung gleichmäßig nach unten drücken
Kabel hier einführen
Rillen der Halterung auf
Führungsschienen aufsetzen
Kabel hier herausführen
10. Schieben Sie den Lautsprecher auf den Wandteil der Halterung wie in der Abbildung
gezeigt. Ziehen Sie überschüssiges Lautsprecherkabel durch den Wandteil der
Wandhalterung zurück.
7. Wenn Sie den Lautsprecherständer noch nicht abgenommen haben, nehmen Sie
ihn jetzt ab, indem Sie ihn gerade vom Lautsprecher abziehen wie in der Abbildung.
Drücken Sie gleichmäßig an beiden Seiten des Ständers, um ihn herauszuschieben.
Leichten Druck auf beide
Seiten des Ständers ausüben
Ständer gerade aus
Lautsprecher herausschieben
Lautsprecher auf
Wandhalterung schieben
11. Befestigen Sie das Anschlagblech mit der Nase zur Wand hin an die Unterseite des
Satellitenlautsprechers – fixieren Sie es an die Halterung mit zwei der mitgelieferten
Schrauben. Das Anschlagblech sorgt dafür, dass Sie den Lautsprecher nicht aus
Versehen aus der Halterung heben, und fixiert die Box so, dass Sie diese problemlos in
der Wandhalterung drehen und zur Hörposition hin ausrichten können.
VORSICHT: Bevor Sie die Lautsprecherkabel anschließen müssen Sie unbedingt den
Receiver oder Verstärker AUSSCHALTEN und möglichst auch den Netzstecker ziehen.
Anschlagblech
mitgelieferte Schrauben
4
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 4
09/04/10 8:56:14
Anschließen der Lautsprecher
Anschließen von HKTS30SAT-2-sprechern mit
den mitgelieferten Wandhalterungen
VORSICHT: Bevor Sie die Lautsprecherkabel anschließen, müssen Sie unbedingt den
Receiver oder Verstärker AUSSCHALTEN und möglichst auch den Netzstecker ziehen.
Farbmarkierungen
Anschließen von HKTS30SAT-2-sprechern mit
den mitgelieferten Ständern
Die HKTS30SAT-2 verwenden Farbmarkierungen für die einzelnen Kanäle entsprechend
der CEA-Norm, um das Anschließen des Heimkino-Lautsprechersystems so einfach wie
möglich zu machen. Die mit dem HKTS30SAT-2-System mitgelieferten Lautsprecherkabel
sind an den Enden mit farbigen Streifen gekennzeichnet.
Lautsprecherposition
Linker Surround-Back
Rechter Surround-Back
DEUTSCH
Gehen Sie entsprechend der Anleitung unter Wandmontage, auf Seite 3.
1. Entfernen Sie den Ständer vom Lautsprecher
(siehe Regalaufstellung auf Seite 3).
Farbmarkierung
Braun
Hellbraun
2. Führen Sie das Lautsprecherkabel durch die Öffnung im
Lautsprecherständer.
3. Schließen Sie die Kabel wie im Abschnitt
„Farbmarkierungen“ links auf diese Seite beschreiben an.
Sowohl an den Lautsprechern, als auch an Receivern/Verstärkern befinden sich ( + ) und
( – ) Anschlüsse. Die meisten Elektronikhersteller verwenden genau wie Harman Kardon
die Farbe Rot zur Kennzeichnung des ( + ) Anschlusses und die Farbe Schwarz für den ( – )
Anschluss. Neuere Harman Kardon-Receiver entsprechen der CEA-Norm und verwenden
daher außer Rot auch noch andere Farben zur Kennzeichnung des ( + ) Anschlusses
mancher Lautsprecher.
4. Bringen Sie den Lautsprecherständer wieder an wie in der
Abbildung gezeigt.
Alle mit dem System mitgelieferten Lautsprecherkabel sind mit farbigen Streifen an
beiden Enden der ( + ) Leitung gekennzeichnet. Zusätzlich zu den farbigen Streifen
an beiden Enden ist der Kabelmantel der ( + ) Leitung des Lautsprecherkabels durch
Längsrillen gekennzeichnet, während die ( – )-Ader keine solche Markierungen aufweist.
Es ist sehr wichtig, dass alle Lautsprecher auf genau gleiche Weise angeschlossen
werden: ( + ) am Lautsprecher muss mit ( + ) am Receiver oder Verstärker und ( – )
am Lautsprecher muss mit ( – ) am Receiver oder Verstärker verbunden werden.
Falsches Anschließen eines oder mehrerer Lautsprecher führt zu einem dünnen Klangbild,
schwachen Bässen und schlechter Stereowiedergabe. Auch beim Einsatz in einem
Mehrkanal-Heimkinosystem ist korrekte Polarität bei der Verkabelung der Lautsprecher
besonders wichtig, um die erwünschten räumlichen Effekte erzeugen zu können.
So schließen Sie das Lautsprecherkabel an die Anschlussklemmen der Lautsprechers an:
Drücken Sie den oberen Teil der Anschlussklemme nach unten, um die Kabelöffnung zu
öffnen. Führen Sie anschließend den blanken Draht ganz in die Öffnung ein und lassen Sie
die Klemme los, um den Draht festzuklemmen. Schließen Sie den Draht mit dem farbigen
Streifen an den roten ( + ) Anschluss des Lautsprechers an und schließen Sie den anderen
Draht an den schwarzen ( – ) Anschluss des Lautsprechers an wie in der Abbildung.
+
Klemme zusammendrücken,
um Kabelöffnung zu öffnen
–
B lanken Draht in Öffnung
einführen
K lemme loslassen, um Draht
festzuklemmen
WICHTIG: Stellen Sie sicher, dass sich die blanken ( + ) und ( – ) Drähte nicht
berühren oder in Kontakt mit der anderen Anschlussklemme kommen. Wenn sich
die Drähte berühren, kann es zu einem Kurzschluss kommen, der Ihren Receiver
oder Verstärker beschädigen kann.
5
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 5
09/04/10 8:56:14
Receiver
SurroundBack
Kabel zum rechten
Surround-Back-Lautsprecher
(hellbraune Streifen)
Kabel zum linken
Surround-Back-Lautsprecher
(braune Streifen)
Linker Surround
Back Lautsprecher
Rechter Surround
Back Lautsprecher
6
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 6
09/04/10 8:56:15
Fehlerbehebung
DEUTSCH
Alle Lautsprecher bleiben stumm:
•• Überprüfen Sie, ob der Receiver/Verstärker eingeschaltet ist und die Wiedergabe läuft.
•• Stellen Sie sicher, dass alle Kabel und Stecker zwischen Receiver/Verstärker und Lautsprechern korrekt angeschlossen sind.
•• Stellen Sie sicher, dass keines der Lautsprecherkabel durchgescheuert, zerschnitten oder
durchlöchert ist.
•• Überprüfen Sie anhand der Bedienungsanleitung der Komponente, ob der Receiver/
Verstärker korrekt eingestellt ist.
Ein Lautsprecher bleibt stumm:
•• Überprüfen Sie, ob der Balanceregler an Ihrem Receiver/Verstärker richtig eingestellt ist
(und nicht versehentlich ein Kanal völlig leise gestellt ist).
•• Überprüfen Sie die auf Ihrem Receiver/Verstärker eingestellte Lautsprecherkonfiguration, um sicherzustellen, dass der betroffene Lautsprecher aktiviert und seine Lautstärke
nicht versehentlich auf Null gestellt ist.
•• Stellen Sie sicher, dass alle Kabel- und Steckerverbindungen zwischen Receiver/Verstärker und dem Lautsprecher korrekt angeschlossen sind.
•• Stellen Sie sicher, dass das Lautsprecherkabel nicht durchgescheuert, zerschnitten oder
durchlöchert ist.
Die Surroundlautsprecher bleiben stumm:
•• Überprüfen Sie die auf Ihrem Receiver/Verstärker eingestellte Lautsprecherkonfiguration, um sicherzustellen, dass die Surroundlautsprecher aktiviert sind und ihre Lautstärke
nicht versehentlich auf Null gestellt ist.
•• Stellen Sie sicher, dass alle Kabel und Stecker zwischen Receiver/Verstärker und den
Surroundlautsprechern korrekt angeschlossen sind.
•• Stellen Sie sicher, dass das Lautsprecherkabel nicht durchgescheuert, zerschnitten oder
durchlöchert ist.
•• Überprüfen Sie anhand der Bedienungsanleitung der jeweiligen Komponente, ob der
Receiver/Verstärker und seine Surroundsound-Funktionen korrekt eingestellt sind.
•• Vergewissern Sie sich, ob der wiedergegebene Film oder die Fernsehsendung in einem
Surroundsound-Modus aufgenommen wurden. Überprüfen Sie, ob Ihr Receiver/Verstärker über einen anderen Surroundsound-Modus verfügt, in dem die Quelle wiedergegeben werden kann.
•• Überprüfen Sie die korrekte Funktion Ihres DVD-Spielers und lesen Sie die Angaben auf
der DVD-Hülle, um sicherzustellen, dass die DVD im gewünschten Dolby Digital- oder
DTS®-Surroundsound-Modus aufgenommen ist. Vergewissern Sie sich, dass Sie diesen
Modus korrekt sowohl im Menü des DVD-Spielers, als auch im Menü der Disk ausgewählt haben.
Das System gibt niedrige Lautstärken wieder, schaltet sich beim Erhöhen der
Lautstärke jedoch aus:
•• Stellen Sie sicher, dass alle Kabel und Stecker zwischen Receiver/Verstärker und Lautsprechern korrekt angeschlossen sind.
•• Stellen Sie sicher, dass keines der Lautsprecherkabel durchgescheuert, zerschnitten oder
durchlöchert ist.
•• Wenn Sie an Kanäle Ihres Receivers/Verstärkers mehrere Lautsprecher angeschlossen
haben, sollten Sie sicherstellen, dass die erforderliche Mindestimpedanz für die Ausgänge Ihres Receivers/Verstärkers nicht unterschritten wird.
7
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 7
09/04/10 8:56:15
Technische Daten
SAT-TS30-Satelliten
Empfohlene Leistung
10 - 120 Watt
Impedanz
8 Ohm Nennimpedanz
Wirkungsgrad
86 dB (2,83 V / 1 m)
Hochtöner
eine 19-mm-Kalotte, magnetisch
abgeschirmt
Mitteltöner
zwei 75-mm-Lautsprecher, magnetisch
abgeschirmt
Abmessungen – einschließlich Tischstativ
(H x B x T)
299 mm x 110 mm x 88 mm
Gewicht
1,5 kg
© 2010 Harman International Industries, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.
Technische Änderungen und Designänderungen vorbehalten.
Harman Kardon ist eine Marke von Harman International Industries, Incorporated,
eingetragen in den USA und/oder anderen Ländern. Designed to Entertain ist eine Marke
von Harman International Industries, Incorporated.
CEA ist eine eingetragene Marke der Consumer Electronics Association.
Dolby und Pro Logic sind eingetragene Marken der Dolby Laboratories.
DTS ist eine eingetragene Marke von Digital Theater Systems, Inc.
Harman Consumer Group, Inc.
8500 Balboa Boulevard, Northridge, CA 91329 USA
516.255.4545 (nur USA)
www.harmankardon.com
Hergestellt in China
Teilenr. 950-0289-001
0209CSK - HK HKTS30SAT-2 Inlay.indb 8
09/04/10 8:56:15