MyPal A730
Handbuch
G1640
Erste Ausgabe V1
September 2004
Copyright © 2004 ASUSTeK COMPUTER INC. Alle Rechte vorbehalten.
Kein Teil dieses Handbuchs, einschließlich der hier beschriebenen Produkte und Software,
darf ohne ausdrückliche und schriftliche Zustimmung von ASUSTeK COMPUTER INC.
(“ASUS”) in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mittel reproduziert, übertragen,
verändert, in ein abrufbares System gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt
werden. Hiervon ausgenommen ist die Erstellung einer Sicherungskopie für den persönlichen
Gebrauch.
Garantie- oder Serviceansprüche für das Produkt sind ausgeschlossen, wenn (1) das
Produkt ohne schriftliche Genehmigung von ASUS repariert, modifiziert oder geändert wurde,
oder (2) die Seriennummer des Produkts zerstört, bzw. nicht vorhanden ist.
DIESES HANDBUCH WIRD, “WIE ES IST”, OHNE JEGLICHE GARANTIE, WEDER
AUSDRÜCKLICH NOCH IMPLIZIT, VON ASUS GELIEFERT. DIES SCHLIESST DIE
IMPLIZITEN GARANTIEN ODER BEDINGUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT ODER DER
EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK EIN, BESCHRÄNKT SICH JEDOCH NICHT
DARAUF. AUF KEINEN FALL ÜBERNIMMT ASUS, SEINE DIREKTOREN,
PROJEKTFÜHRER, ANGESTELLTEN ODER VERTRETER DIE VERANTWORTUNG FÜR
INDIREKTE, SPEZIELLE, BEILÄUFIGE SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN
(EINSCHLIESSLICH VERLORENER GEWINNE ODER GESCHÄFTE,
NICHTGEBRAUCHBARKEITSVERLUST, DATENVERLUST,
GESCHÄFTSUNTERBRECHUNG UND DERGLEICHEN), AUCH IN DEM FALL, DASS
ASUS ÜBER DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN DURCH DEFEKTE ODER FEHLER
DIESES HANDBUCHS ODER PRODUKTS INFORMIERT WORDEN IST.
DIE IN DIESEM HANDBUCH BEINHALTETEN SPEZIFIKATIONEN UND INFORMATIONEN
WURDEN NUR ZU INFORMATIONSZWECKEN ERSTELLT, KÖNNEN OHNE
ANKÜNDIGUNG GEÄNDERT WERDEN UND DÜRFEN NICHT ALS VERBINDLICHKEIT
VON ASUS INTERPRETIERT WERDEN. ASUS ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG
ODER VERBINDLICHKEIT FÜR FEHLER ODER UNGENAUIGKEITEN DIESES
HANDBUCHS, EINSCHLIESSLICH DER DARIN BESCHRIEBENEN PRODUKTE UND
SOFTWARE.
ii
Überblick über den Inhalt
Dieses Handbuch beinhaltet die Informationen, mit denen Sie den ASUS®
MyPal A730 Pocket PC effizient verwenden können.
• Kapitel 1 - Inbetriebnahme ........................................1-1
Dieses Kapitel stellt den ASUS MyPal A730 Pocket PC vor
und erklärt Ihnen, wie Sie ihn einrichten und einschalten. Die
beigefügten Bildschirmfotos sollen Sie mit den Funktionen des
Gerätes vertraut machen.
• Kapitel 2 - Grundfunktionen ......................................2-1
Dieses Kapitel erklärt Ihnen die Grundfunktionen des MyPal
A730. Hier lernen Sie, wie Sie Informationen aufrufen, finden,
einrichten, sowie das Gerät nach Ihren Wünschen gestalten
und die beigefügten einfachen Applikationen benutzen
können.
• Kapitel 3 - Synchronisieren und Erweitern ........... 3-1
Dieses Kapitel erklärt Ihnen, wie Sie mit Hilfe des Microsoft®
ActiveSync® den Pocket PC mit Ihrem Desktopcomputer
synchronisieren können. Um die Leistung Ihres Pocket PCs zu
erweitern, folgen Sie bitte den Anweisungen zur Installation
anderer Applikationen von der beigefügten CD.
• Kapitel 4 - ASUS® Programme ..................................4-1
Dieses Kapitel stellt Ihnen die mit Ihrem Gerät mitgelieferten
proprietären Programme von ASUS vor.
• Kapitel 5 - Microsoft® Pocket Outlook ......................5-1
Dieses Kapitel erklärt Ihnen, wie Sie Microsoft® Pocket
Outlook Kalender, Kontakte, Aufgaben, Notizen und
Messaging verwenden.
• Kapitel 6 - Beigefügte Programme............................6-1
Dieses Kapitel informiert Sie über Pocket Word, Pocket Excel,
MSN Messenger und Windows Media Player für den Pocket
PC.
iii
• Kapitel 7 - Pocket Internet Explorer ..........................7-1
Dieses Kapitel erklärt Ihnen, wie Sie Pocket Internet Explorer,
den Mobile Favoriten-Ordner und den AvantGo interaktiven
Dienst verwenden können.
• Kapitel 8 - Verbindungen ...........................................8-1
Dieses Kapitel erklärt Ihnen, wie Sie über das Infrarotterminal
eine Verbindung mit dem Internet aufbauen und Daten
übertragen können.
• Kapitel 9 - Bluetooth® .................................................................................. 9-1
Dieses Kapitel enthält Informationen über die Bedienung der
internen Bluetooth Funktion.
• Anhang - Hinweise ................................................... A-1
Hier gibt es Sicherheitshinweise und Erklärungen über die
Richtlinien.
iv
MyPal A730 Spezifikationen
Prozessor
Intel® PXA270 520 MHz
Betriebssystem
Microsoft® Windows Mobile™ 2003 Second
Edition
Arbeitsspeicher
64 MB Flash ROM
64 MB SDRAM (45 MB benutzerzugänglich)
Display
3,7-Zoll, brillantes transflektives LCD
65,536 Farben, 16-Bit Display
VGA 640 x 480 Auflösung
Akku
1100 mAh Lithium Ion (bis zu 9 Stunden
Laufzeit)*
Integrierter Backup-Akku 20mAh
Kartensteckplatz
CompactFlash Typ II Kartensteckplatz (3,3V)
SD-Kartensteckplatz (3,3V)
(für SD-Speicherkarten und SDIO-Karten)
Verbindung
Bluetooth® v1.1
Infrarot 115,2 KBps
Audio
3,5 mm Stereokopfhörerbuchse
Integriertes Mikrofon und Lautsprecher
Kamera
Integrierte 1,3 Megapixel Auflösung
ASUS Kameraschnittstelle/ Programm
Größe
117,5 mm x 72,8 mm x 16,9 mm (L x B x H)
4,63 Zoll x 2,87 Zoll x 0,66 Zoll (L x B x H)
Gewicht
170 g
* Nach dem Microsoft Logo Test Kit - Batterielaufzeittest
v
Paketinhalt
Ihr Pocket PC-Paket enthält mehrere Zubehörteile. Prüfen Sie nach dem
Auspacken alle Teile mit der Teileliste unten und vergewissern sich, dass
alle Teile in einem einwandfreien Zustand sind. Sollte ein Teil fehlen oder
beschädigt sein, nehmen Sie bitte sofort mit Ihrem Händler Kontakt auf.
Standardlieferumfang
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
ASUS MyPal A730
Docking-Station
USB Sync-Kabel
Wechselstromadapter/Stromkabel
Eingang:
100V~240V
Ausgang: 5V 2.4A 10W
1100 mAh Lithium Ion
Stylus
Schutztasche
Microsoft® Companion CD
Bonus CD
Handbuch
Schnellstartanleitung
Garantiekarte
Optionales Zubehör
•
•
•
•
•
•
•
•
Stylus
Kfz-Ladegerät
Faltbare Tastatur
Lederetui
USB Sync-Kabel für Reisen
USB Host-Kabel für Reisen
Serielles Kabel für Reisen
Wechselstromadapter/ Stromkabel (UL/CEE/UK/
SAA/CCEE)
• GPS-Lösungspaket
• Bluetooth® GPS-Lösungspaket
• Erweiterungsakku (1800 mAh)
vi
Kapitel 1
Inbetriebnahme!
♦
Einführung in den MyPal ..................................... 1-2
Frontansicht ............................................................................. 1-2
Rückansicht ............................................................................. 1-4
Seitenansicht ........................................................................... 1-5
Oberansicht .............................................................................. 1-6
Ansicht von unten .................................................................... 1-6
Der Stylus ................................................................................ 1-7
Die Docking-Station ................................................................. 1-7
♦
Einrichten des MyPal ........................................... 1-8
Entfernen und Anbringen des hinteren Deckels ....................... 1-8
Installieren und Entfernen des Akkus ..................................... 1-10
Einsetzen in die Docking-Station ............................................1-11
Anschließen des AC-Adapters ............................................... 1-12
♦
Zusätzliche Speicherung ................................... 1-13
Einstecken und entfernen einer SD/SDIO-Karte .................... 1-13
Einstecken und Entfernen einer CF-Karte ............................. 1-14
♦
Aktivieren des MyPal .......................................... 1-15
♦
Hauptbildschirme auf dem MyPal ..................... 1-16
Heute-Bildschirm .................................................................... 1-16
Start-Menü ............................................................................. 1-17
Befehlsleiste ........................................................................... 1-17
Popup-Menüs ......................................................................... 1-18
Inbetriebnahme!
1-1
Einführung in den MyPal
Der ASUS® MyPal A730 ist ein echt guter Partner auf Reisen. Er ist mit
einem 520 MHz Intel® PXA270-Prozessor, 64MB SDRAM und 64MB Flash
ROM ausgestattet und wird mit dem Microsoft® Windows Mobile® 2003
Second Edition, zuzüglich verschiedener nützlicher Anwendungssoftware,
geliefert. Sie haben alles was Sie brauchen in Ihrer Tasche!
Frontansicht
Strom-LED
Bluetooth-LED
LCD Touchscreen
ASUS Launcher-Taste
Kalender-Taste
Aufgaben-Taste
Kontakt-Taste
Mikrofon
4-way Navigation button
Starttaste
•
•
•
•
1-2
Strom-LED - blinkt grün, wenn der Akku aufgeladen wird. Sie leuchtet
ständig grün, wenn das Gerät mit einer Netzstromquelle verbunden ist
und der Akku voll aufgeladen wurde.
Bluetooth-LED - leuchtet blau, wenn die Bluetooth®-Funktion aktiviert
ist.
LCD Touchscreen - gestattet Ihnen Daten einzugeben, zu lesen, zu
senden, zu empfangen oder zu bearbeiten, indem Sie darauf tippen. Sie
können die Helligkeit des Screens nach Bedarf erhöhen oder verringern,
indem Sie die Hintergrundbeleuchtungseinstellungen ändern.
Mikrofon - verstärkt Ihre Stimmenaufnahme.
Kapitel 1
•
•
•
•
•
ASUS Launcher-Taste
- Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Drücken Sie
diese Taste einmal, um das ASUS Launcher-Programm zu starten.
- Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Halten Sie
diese Taste für ein paar Sekunden gedrückt, um das ASUS
Kameraprogramm zu starten.
- Wenn ein Video aufgenommen wird (im ASUS
Kameraaufnahmemodus): Drücken Sie diese Taste einmal, um die
Aufnahme zu stoppen. Weitere Informationen zur Videoaufnahme
entnehmen Sie bitte dem Abschnitt “Aufnahmefunktionen” auf Seite 4-13.
Kalender-Taste
- Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Drücken
Sie diese Taste einmal, um das Kalender-Programm zu öffnen.
- Im Kameravorschaumodus (ASUS Kamera-Fotomodus): Drücken Sie
diese Taste einmal, um die Bildrahmenauswahlfunktion zu aktivieren
und den ersten verfügbaren Rahmen anzuzeigen. Ein anderer Rahmen
erscheint, wann immer Sie diese Taste drücken. Diese Funktion wird
nach dem Anzeigen des letzten verfügbaren Rahmens deaktiviert.
Einzelheiten zur Änderung der Fotoeinstellungen finden Sie im Abschnitt
“Fotomenüs” auf Seite 4-15.
Kontakte-Taste
- Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Drücken
Sie diese Taste einmal, um Ihre Kontaktliste zu öffnen.
- Drücken Sie im Kameravorschaumodus (ASUS Kamera-Foto/
Aufnahmemodus) diese Taste einmal, um den Aufnahmemodus
(Belichtungseffekte) zu ändern. Der Aufnahmemodus ändert sich, wann
immer Sie diese Taste drücken. Einzelheiten zur Änderung der
Fotoeinstellungen finden Sie im Abschnitt “Fotomenüs” auf Seite 4-15.
Aufgaben-Taste
- Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Drücken
Sie diese Taste einmal, um Ihre Aufgabenliste zu öffnen.
- Im Kameravorschaumodus (ASUS Kamera-Foto/Aufnahmemodus)
drücken Sie diese Taste einmal, um die Bildaufnahmeauflösung zu
ändern (die Standardeinstellung ist 352*288 Pixel). Die Auflösung
ändert sich, wann immer Sie diese Taste drücken. Einzelheiten zur
Änderung der Fotoeinstellungen finden Sie im Abschnitt “Fotomenüs”
auf Seite 4-15.
4-Richtungsnavigationstaste - funktioniert wie die vier Pfeiltasten auf einer
Tastatur. Diese Taste gestattet Ihnen Programmsymbole, Ordner oder
Dateien in einem Menü nach oben, unten, links oder rechts zu rollen.
Inbetriebnahme!
1-3
•
Starttaste - funktioniert wie die Eingabetaste auf einer Tastatur.
-
Drücken Sie diese Taste einmal, um ein ausgewähltes Programm,
Listen- oder Ordnerinhalt oder eine Datei zu öffnen.
Im Kameravorschaumodus (ASUS Kamera-Foto/Aufnahmemodus):
Drücken Sie diese Taste einmal, um den Kamerablitz einzuschalten.
Drücken Sie diese Taste noch einmal, um den Blitz auszuschalten.
Rückansicht
Kameraobjektiv
Kamerablitz
Lautsprecher
Hinterer Deckel
•
Kameraobjektiv - gestattet Ihnen Bilder oder Videos aufzunehmen.
ACHTUNG! Berühren Sie das Kameraobjektiv nicht!
•
•
•
Kamerablitz - bietet zusätzliches Licht für Video- oder Bildaufnahmen.
Sie können den Blitz in der ASUS Camcorder-Benutzerschnittstelle einoder ausschalten. Siehe Kapitel 4 für weitere Informationen.
Lautsprecher - gibt einen Alarm oder andere Audioausgaben vom Gerät
ab.
Hinterer Deckel - Schützt die internen Teile des Gerätes.
Hinweis
1-4
Der hintere Deckel ist abnehmbar, damit Sie den Hauptakku
entfernen bzw. ersetzen können. Anweisungen hierzu finden
Sie im Abschnitt “Einrichten des MyPal” auf Seite 1-8.
Kapitel 1
Seitenansicht
Linke Seite
Rechte Seite
Stromschalter/
Rückleuchten-Knopf
Kamera/Notizen/
Aufnahme-Knopf
Riegel des
hinteren Deckels
•
Stromschalter/Rückleuchten-Knopf - schaltet das Gerät ein oder aus, wenn
Sie diesen Knopf kurz drücken. Die Rückleuchte wird ein- oder ausgeschaltet,
wenn Sie diesen Knopf für ein paar Sekunden gedrückt halten. Die
Akkubetriebsdauer wird verlängert, wenn die Rückleuchte ausgeschaltet wird.
HINWEIS
•
-
-
•
Drücken Sie gleichzeitig diesen Knopf und die AufgabenTaste, wenn Sie den Touchscreen ausrichten möchten.
Kamera / Notizen /Aufnahme-Knopf
Wenn der Hauptbildschirm (Heute-Bildschirm) geöffnet ist: Drücken Sie
diesen Knopf einmal, um das Notizen-Programm zu öffnen.
Wenn das Notizen-Programm geöffnet ist, halten Sie bitte diesen Knopf
gedrückt, um die Aufnahme zu aktivieren. Die Aufnahme wird beendet,
wenn der Knopf losgelassen wird.
Wenn das ASUS Camcorder-Programm geöffnet ist, drücken Sie diesen
Knopf bitte einmal, um einen Schnappschuss zu machen
(Fotoaufnahmemodus) oder die Aufnahme eines Videos zu starten.
Drücken Sie den Knopf noch einmal, um die Aufnahme zu beenden
(Videoaufnahmemodus).
Riegel des hinteren Deckels - befestigt den hinteren Deckel an dem Gerät.
HINWEIS
Als Vorsichtsmaßnahme wird der Stromschalter automatisch
deaktiviert, wenn Sie den hinteren Deckel entfernen. Der
Stromschalter kann nur die Stromversorgung einschalten, wenn
der hintere Deckel wieder an das Gerät angebracht wurde.
Inbetriebnahme!
1-5
Oberansicht
•
•
•
•
Kopfhörerbuchse
CF-Kartensteckplatz
Infrarot (IR)-Anschluss
SD-Kartensteckplatz
Kopfhörerbuchse - nimmt einen Kopfhörer auf.
CF-Kartensteckplatz - nimmt eine CompactFlash (CF)-Karte auf.
SD-Kartensteckplatz - nimmt eine SD-Speicherkarte oder eine SDIO-Karte
(z.B. 802.11b, Bluetooth®, GPS, Kamera, Barcode-Scanner usw.) auf.
Infrarot (IR)-Anschluss - gestattet Ihnen Daten zu einem anderen
Gerät, das einen IR-Anschluss besitzt, zu kopieren oder senden.
Ansicht von unten
Docking-Stationsanschluss /
Sync-Kabelanschluss
Stylus
Reset-Schalter
•
•
Docking-Stationsanschluss / Sync-Kabelanschluss - nimmt die 26pol. Buchse der Docking-Station auf. Sie können auch ein 26-pol. USB
Sync-Kabel mit diesem Anschluss verbinden, um das Gerät mit Ihrem
Computer zu synchronisieren.
Reset-Schalter - gestattet Ihnen ein Soft-Reset auszuführen, wenn das
Gerät eine Funktionsstörung hat oder eine Anwendung hängt. Drücken
Sie mit der Spitze des Stylus diesen Schalter, um das System neu zu
starten.
HINWEIS
•
1-6
Um ein Hart-Reset auszuführen, halten Sie bitten den
Stromschalter gedrückt, während Sie mit der Spitze des
Stylus den Reset-Schalter. Ein Hart-Reset stellt die
ursprüngliche Konfiguration des Gerätes wiederher und
löscht alle Daten. Sichern Sie Ihre Daten, bevor Sie ein
Hart-Reset ausführen!
Stylus - wird zum Tippen oder Schreiben auf den LCD-Touchsreen
verwendet.
Kapitel 1
Der Stylus
Der Stylus auf einem Pocket PC funktioniert wie eine
Maus auf einem Standard-PC. Sie können mit dem Stylus
auf dem LCD-Touchscreen tippen oder ziehen, um
Programme zu öffnen oder Befehle auszuführen.
•
•
•
Tippen. Berühren Sie den Touchscreen einmal mit dem
Stylus, um Programme zu öffnen oder Optionen
auszuwählen.
Ziehen. Berühren Sie den Touchscreen kontinuierlich
mit dem Stylus und verschieben Sie diesen, um Text
und Bilder auszuwählen. Sie können auf diese Weise
mehrere Elemente in einer Liste auswählen.
Den Stylus aus
seinem Fach
Tippen und halten. Tippen Sie mit dem Stylus auf ein
heraus schieben
Element und halten ihn in dieser Position, um eine Liste
der für das jeweilige Element verfügbaren Aktionen aufzurufen. Tippen
Sie dann auf die gewünschte Aktion in dem angezeigten Popup-Menü.
Die Docking-Station
Die Docking-Station hat vier Hauptkomponenten.
•
•
•
•
Geräteanschluss - hält das Gerät an der richtigen Stelle und funktioniert
als Synchronisationsschnittstelle. Dies ist ein 26-pol. Anschluss, der zum
Geräteboden passt.
Stylushalter - bietet einen bequemen Sitzplatz für den Stylus an, wenn
das Gerät in der Docking-Station sitzt.
USB-Anschluss - ermöglicht die Synchronisation des Gerätes mit Ihrem
PC.
Stromanschluss - nimmt den beigelegten Wechselstromadapter auf.
Geräteanschluss
USB-Anschluss
Stylushalter
Inbetriebnahme!
Stromanschluss
1-7
Einrichten des MyPal
Entfernen und Anbringen des hinteren Deckels
Entfernen des hinteren Deckels:
1. Suchen Sie den Riegel an der rechten
Seite des Gerätes und drücken Sie ihn
mit dem Stylus in die Richtung
des “Entriegelt”-Zeichens.
2. Schieben Sie den Deckel vorsichtig
nach unten, bis er aus dem Gerät
rückt.
HINWEIS
1-8
Als Vorsichtsmaßnahme wird der Stromschalter automatisch
deaktiviert, wenn Sie den hinteren Deckel entfernen. Der
Stromschalter kann nur die Stromversorgung einschalten,
wenn der hintere Deckel wieder an das Gerät angebracht
wurde.
Kapitel 1
Anbringen des hinteren Deckels:
1. Schieben Sie den Deckel
vorsichtig von der
Unterseite des Gerätes
hinein. Stellen Sie dabei
sicher, dass die Feder an
den Seiten in die Nut an
den Seiten des Gerätes
einpasst.
Nut
Feder
(an der Innenseite)
2. Verwenden Sie den Stylus, um
den Riegel in die Richtung des
“Verriegelt”-Zeichens zu
drücken.
Inbetriebnahme!
1-9
Installieren und Entfernen des Akkus
HINWEIS
Sie müssen den hinteren Deckel entfernen, um Zugang zu
dem Akkufach zu erhalten. Anweisungen hierzu finden Sie im
Abschnitt “Entfernen und Anbringen des hinteren Deckels”
auf Seite 1-8.
Installieren des Akkus:
1. Stecken Sie den Akku in das
Akkufach ein, wobei die rechte
Seite des Akkus mit seinen
Kerben auf die Riegel an der
rechten Seite des Akkufachs
ausgerichtet werden müssen.
2. Drücken Sie die linke Seite des
Akkus nach unten, damit der
Akku komplett in dem Fach sitzt.
RESET
Riegel an dem Akkufach
HINWEIS
Die untere Kante des Akkus und die untere Kante des Fachs
müssen zusammenpassen.
3. Drücken Sie den Akku nach oben,
bis Sie einen Klick-Ton von dem
Akku-Riegel hören. Sie hören den
Klick-Ton nur, wenn der Akku richtig
fest sitzt und die Akkukontakte in
den 4-pol. Anschluss im Fach
sitzen.
HINWEIS
1-10
Akkukontakte
Akku verriegelt
Zusätzlich zu dem externen Akku besitzt das Gerät einen
integrierten 20 mAh Backup-Akku. Der Backup-Akku enthält
die ursprüngliche Konfiguration Ihres Gerätes.
Kapitel 1
Entfernen des Akkus:
1. Verwenden Sie den Stylus, um
den Riegel zu drücken und das
Akkufach zu entriegeln.
2. Drücken Sie den Akku nach
unten, um ihn von den
Akkukontakten im Fach zu
trennen.
Akkuriegel geöffnet
3. Lassen Sie das obere Ende des Akkus
herausrutschen, um ihn aus dem Fach
nehmen zu können.
Einsetzen in die Docking-Station
Stellen Sie das Gerät auf die Dockingstation wie in der rechten Abbildung
angezeigt. Richten Sie die Anschlüsse aus und stecken das Gerät
vorsichtig in die Station, bis es richtig sitzt.
Inbetriebnahme!
1-11
Anschließen des AC-Adapters
WICHTIG
Sie müssen den Akku vor dem erstmaligen Verwenden des
Gerätes aufladen.
Anschließen des AC-Adapters ohne die Docking-Station:
1. Verbinden Sie das Stromkabel mit der Buchse am Sync-Kabeladapter.
2. Verbinden Sie den 26-pol. Gerätestecker des Sync-Kabels mit dem 26pl. Anschluss an der Unterseite des Gerätes.
3. Verbinden Sie den Netzstecker mit einer geerdeten Steckdose.
Pocket PC
RESE
2
T
USB Sync-Kabel
26-pol. Gerätestecker
Sync-Kabeladapter
1
3
AC-Adapter/ Stromkabel
HINWEIS
Die Strom-LED (grün) blinkt und beginnt den Akku
aufzuladen, sobald Sie das Netzkabel mit einer Stromquelle
verbinden. Einzelheiten zu der Anzeige des Akkustromstatus
finden Sie auf Seite 2-25.
Verbinden des AC-Adapters mit der Docking-Station:
1. Verbinden Sie das
Stromkabel mit dem
Anschluss an der
Rückseite der
Docking-Station.
2. Verbinden Sie den
Netzstecker mit einer
geerdeten
Steckdose.
1-12
1
2
Kapitel 1
Zusätzliche Speicherung
Ihr Gerät ist mit zwei verschiedenen Speicherkartensteckplätzen für ein
zusätzliches Speichern ausgestattet. Der CF-Kartensteckplatz unterstützt
Multimedia-Karten. Der SD-Kartensteckplatz unterstützt die SD
(SecureDigital)-Speicherkarten und SDIO-Karten mit verschiedenen
Funktionen inkl. 802.11b, Bluetooth®, GPS, Kamera usw.
HINWEIS
Sie müssen eine SD-Speicherkarte oder CF-Karte
einstecken, wenn Sie die ASUS Sicherungsfunktionen
verwenden möchten.
Einstecken und entfernen einer SD/SDIO-Karte
Einstecken einer SD/SDIO-Karte:
1. Stecken Sie die Karte mit der Etikettenseite
(normalerweise die Seite mit dem
Herstellernamen darauf) nach
oben zeigend und der Barcode
bzw. die Seriennummer nach
unten zeigend in den SDEtikettenseite
Kartensteckplatz ein.
HINWEIS
Eine SD/SDIO-Karte ist nur in einer Richtung in den
Steckplatz einsteckbar Wenn die Richtung richtig ist, lässt
sich die Karte leicht in den Steckplatz einschieben. Stecken
Sie die Karte NICHT mit Gewalt in den Steckplatz ein!
2. Drücken Sie die Karte fest in den Steckplatz ein, bis sie komplett
eingesteckt ist. Bei einer richtigen Installation ist die SD-Kartenkante
mit der oberen Kante des Gerätes bündig. Bei SDIO-Karten steht
normalerweise ein Teil der Karte über die Steckplatzkante heraus.
Entfernen einer SD/SDIO-Karte:
Drücken Sie die Karte vorsichtig, um sie
auswerfen zu lassen.
Inbetriebnahme!
1-13
Einstecken und Entfernen einer CF-Karte
Einstecken einer CF-Karte:
1. Stecken Sie den 50-pol. Anschluss der Karte mit der Etikettenseite
(normalerweise mit dem Kartenherstellernamen darauf) nach oben
zeigend und dem Barcode bzw. die Seriennummer nach unten zeigend
in den CF-Kartensteckplatz ein.
Etikettenseite
HINWEIS
Eine CF-Karte ist nur in einer Richtung in den Steckplatz
einsteckbar. Wenn die Richtung richtig ist, lässt sich die Karte
leicht in den Steckplatz einschieben. Stecken Sie die Karte
NICHT mit Gewalt in den Steckplatz ein!
2. Drücken Sie die Karte fest in den Steckplatz ein, bis sie komplett
eingesteckt ist. Bei einer richtigen Installation ist die CF-Kartenkante
mit der oberen Kante des Gerätes bündig.
Entfernen einer CF-Karte:
Ziehen Sie die Karten einfach aus dem
Steckplatz heraus.
1-14
Kapitel 1
Aktivieren des MyPal
Es ist wichtig, dass Sie vor dem Gebrauch das Gerät richtig kalibrieren
und aktivieren. Dieser Prozess sichert eine richtige Positionierung beim
Eingeben von Texten und Wählen von Menüs.
Kalibrieren und aktivieren Ihres Gerätes:
1. Drücken Sie den Stromschalter.
Der Ausrichtungsbildschirm erscheint, wenn Sie
das Gerät zum ersten Mal einschalten oder ein
Hart-Reset ausgeführt haben.
HINWEIS
Stromschalter
Um ein Hart-Reset auszuführen, halten
Sie bitten den Stromschalter gedrückt,
während Sie mit der Spitze des Stylus
den Reset-Schalter drücken.
2. Tippen Sie mit dem Stylus auf das
Zentrum des LCD-Touchscreens, um die
Kalibrierung vorzunehmen. Sie müssen
eventuell diesen Schritt mehrmals
wiederholen, um ein erfolgreiches
Kalibrierungsergebnis zu erhalten
3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm, um das Setup zu
vervollständigen.
4. Wählen Sie Ihre Zeitzone aus, wenn Sie
aufgefordert werden.
5. Sie können beginnen MyPal zu
verwenden, wenn der Heute-Bildschirm
erscheint. Lesen Sie bitte den nächsten
Abschnitt für Informationen über die
Hauptbildschirme auf Ihrem Gerät.
Inbetriebnahme!
1-15
Hauptbildschirme auf dem MyPal
Heute-Bildschirm
Normalerweise wird die Tagesansicht (Heute) angezeigt, wenn Sie das
Gerät zum ersten Mal an einem Tag eingeschaltet wird.
HINWEIS
Sie können, wenn ein anderes Programm auf dem Screen
angezeigt wird, auf das -Symbol tippen und dann auf
Heute in der Navigationsleiste, um den Heute-Bildschirm
anzeigen zu lassen.
Der Heute-Bildschirm gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten
Informationen für den jeweiligen Tag, wie in dem Beispiel unten angezeigt.
Antippen, um zu
einem Programm zu
wechseln
Antippen, um Netzwerk- oder Modem verbindungen
einzurichten oder zu ändern
Antippen, um die Lautstärke zu ändern
oder den Lautsprecher stummzuschalten
Antippen, um das Datum, die Uhrzeit und den
nächsten Termin anzuzeigen
Antippen, um das Datum und die
Uhrzeit zu ändern
Ihr Tag im Überblick
Antippen, um ein neues
Element zu erstellen
Antippen, um den PCVerbindungsstatus anzuzeigen
Antippen, um das Bluetooth-Menü anzuzeigen
Antippen, um das Anzeigeformat (Querformat oder
Hochformat) zu ändern
Tippen Sie mit dem Stylus auf ein aufgelistetes Element auf dem HeuteBildschirm, um die Details anzeigen zu lassen. Zum Modifizieren der
aktuellen Aufgaben bzw. Aktivitäten und Hinzufügen neuer Elemente bzw.
Informationen sehen Sie bitte im Kapitel 2: “Grundfunktionen” nach.
1-16
Kapitel 1
Start-Menü
Auf dem Start-Menü können Sie Programme, Einstellungen und
Hilfethemen auswählen. Tippen Sie bitte auf das Symbol
oben am
Bildschirm, um das Start-Menü zu öffnen.
Antippen, um ein Programm zu öffnen
Antippen, um ein kürzlich verwendetes Programm
zu öffnen
Antippen, um das Programme-Menü zu öffnen
Antippen, um das Einstellungsmenü zu öffnen
Antippen, um Hilfethemen anzuzeigen
Befehlsleiste
Unten auf dem Bildschirm befindet sich die Befehlsleiste. Über die Menüs
und Schaltflächen in der Befehlsleiste können Sie Aufgaben in
Programmen ausführen.
HINWEIS
Die Menüs und Schaltflächen variieren je nach den
Programmen, die Sie gerade verwenden.
Antippen, um
Menübefehle
auszuwählen
Inbetriebnahme!
Antippen, um
Schaltflächenbefehle
auszuwählen
Antippen, um das
Eingabefeld
anzuzeigen
1-17
Popup-Menüs
Mit Hilfe der Popup-Menüs können Sie eine Aktion für das gewählte
Element auswählen. Sie können z.B. das Popup-Menü im Datei Explorer
verwenden, um ein Element zu löschen, zu kopieren oder zu senden.
Tippen Sie mit dem Stylus auf das Element, für das eine Aktion ausgeführt
werden soll, und halten Sie ihn in dieser Position, um ein Popup-Menü
aufzurufen. Sobald das Menü angezeigt wird, heben Sie bitte den Stylus
und tippen auf die auszuführende Aktion. Tippen Sie auf eine Stelle
außerhalb des Menüs, um das Menü zu schließen, ohne eine Aktion
auszuführen.
Außerhalb des Menüs antippen, um das Menü zu
schließen, ohne eine Aktion auszuführen
Tippen und halten, bis das Popup-Menü erscheint
Die gewünschte Aktion antippen
HINWEIS
1-18
Die Popup-Menüs sind in den meisten Programmen auf
Ihrem Gerät verfügbar. Dennoch variieren die PopupMenüelemente je nach dem Programm bzw. der Applikation.
Kapitel 1
Kapitel 2
Grundfunktionen
♦
Anzeigen der Systeminformationen ................... 2-2
♦
Eingeben von Daten ............................................. 2-3
Eingabemethoden-Menü .......................................................... 2-3
Schreiben auf dem Screen ...................................................... 2-6
Zeichnen auf dem Screen ........................................................ 2-9
Aufzeichnen einer Nachricht .................................................. 2-10
♦
Suchen und Verwalten der Daten ...................... 2-12
Verwenden der Suchfunktion ................................................. 2-12
Verwenden des Datei Explorers ............................................. 2-13
♦
Anpassen des Gerätes ....................................... 2-14
Ändern des Datums und der Zeit ........................................... 2-15
Ändern des Start-Menüs ........................................................ 2-16
Ändern der Besitzerdaten ...................................................... 2-17
Einstellen eines Kennwortes .................................................. 2-18
Ändern des Screenanzeigeformats ........................................ 2-19
Ändern des Screenhintergrunds ............................................ 2-22
Ändern der Tastenzuweisungen ............................................. 2-23
Einstellen der Rückleuchte .................................................... 2-24
Ändern der Akkustromeinstellungen ...................................... 2-25
Einstellen der Sounds und Benachrichtigungen .................... 2-26
Ändern der Audioeinstellungen .............................................. 2-27
Ändern der Systembetriebseinstellungen .............................. 2-28
Ändern der Speichereinstellungen ......................................... 2-30
♦
Verwenden der einfachen Applikationen.......... 2-32
Rechner ................................................................................. 2-32
Spiele ..................................................................................... 2-33
Pictures .................................................................................. 2-36
Grundfunktionen
2-1
Anzeigen der Systeminformationen
Sie können mühelos die integrierten Spezifikationen anzeigen lassen.
HINWEIS
Sie können nicht die auf den SysteminformationenBildschirmen angezeigten Informationen ändern.
Anzeigen der Systeminformationen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf den SystemRegisterreiter unten auf dem
Einstellungen-Bildschirm.
3. Tippen Sie auf das
Systeminformationen-Symbol, um
die Gerätespezifikationen anzuzeigen.
Dieser Bildschirm wird geöffnet, wann
immer Sie auf den Geräte-InfoRegisterreiter tippen.
4. Tippen Sie auf den Arbeitsspeicher-Registerreiter, um die
Informationen zum Arbeitsspeicher des Gerätes anzuzeigen.
5. Tippen Sie auf den Sonstige-Registerreiter, um weitere
Geräteinformationen anzeigen zu lassen.
2-2
Kapitel 2
Eingeben von Daten
Es stehen mehrere Methoden zur Dateneingabe auf diesem Gerät zur
Verfügung.
• Verwenden des Eingabefeldes zum Eingeben von Texten mit Hilfe der
virtuellen Tastatur.
• Direktes Schreiben mit dem Stylus auf dem Screen mit Hilfe des
Buchstabenerkenners.
• Zeichnen auf dem Screen.
• In das Mikrofon sprechen, um eine gesprochene Notiz aufzunehmen.
• Verwenden des Microsoft® ActiveSync® zum Synchronisieren oder
Kopieren der Daten von Ihrem Desktop-Computer zu diesem Gerät.
Eingabemethoden-Menü
Das Eingabemethoden-Menü bietet Ihnen die Möglichkeit mit Hilfe der
virtuellen Tastatur, des Buchstabenerkenners, des
Strichzugerkenners oder des Transcribers, Daten in ein Programm
einzugeben. In jedem Fall erscheinen die eingegebenen Zeichen wie
getippter Text auf dem Screen.
Tippen Sie auf die Eingabefeld-Schaltfläche, um das Eingabefeld einoder auszublenden. Tippen Sie auf den Pfeil neben der EingabefeldSchaltfläche, um sich die Optionen anzeigen zu lassen.
Eine Eingabemethode auswählen
Antippen, um die Optionen anzuzeigen
Antippen, um das Eingabefeld ein- oder
auszublenden
Tippen mit der virtuellen Tastatur:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der Eingabefeld-Schaltfläche und dann
auf Tastatur.
HINWEIS
Öffnen Sie Notizen, um diese Funktion auszuprobieren.
2. Tippen Sie mit dem Stylus auf die Tasten, um Daten einzugeben.
Grundfunktionen
2-3
Wortvervollständigung
Wenn Sie die virtuelle Tastatur
verwenden, erahnt das Gerät nach den
ersten Eingaben voraus, welches Wort
Sie eintippen möchten. Das Wort wird
sodann im Eingabefeld angezeigt.
Wenn Sie auf das angezeigte Wort
tippen, wird es am Einfügepunkt zu
Ihrem Text hinzugefügt. Je mehr Sie
das Gerät verwenden, desto mehr
Wörter werden von dem Gerät
vorausgeahnt.
Gehen Sie bitte
Hier antippen, wenn es sich um das
gewünschte Wort handelt
folgendermaßen vor, um die
Option der Wortvervollständigungsfunktion zu ändern:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Tippen Sie auf
.
Tippen Sie auf Einstellungen.
Tippen Sie auf den Privat-Registerreiter.
Tippen Sie auf Eingabe.
Tippen Sie auf den Wortvervollständigungs-Registerreiter.
Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
Verwenden des Buchstabenerkenners:
Mit dem Buchstabenerkenner können Sie mit dem Stylus Buchstaben auf
dem Screen wie auf einem Blatt Papier schreiben.
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Eingabefeld-Schaltfläche und
anschließend auf
Buchstabenerkenner.
2. Schreiben Sie einen Buchstaben auf
dem Schreibbereich.
Der geschriebene Buchstabe wird in
einen getippten Text konvertiert. Für
Anweisungen und Demos zur
Anwendung des Buchstabenerkenners
tippen Sie bitte auf das Fragezeichen
neben dem Schreibbereich.
2-4
Kapitel 2
Verwenden des Strichzugerkenners:
Mit dem Strichzugerkenner können Sie
Strichzüge, die den in anderen Geräten
verwendeten Strichzügen ähnlich sind,
eingeben.
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Eingabefeld-Schaltfläche und
anschließend auf Strichzugerkenner.
2. Schreiben Sie einen Buchstaben auf
den Schreibbereich.
Der geschriebene Buchstabe wird in
einen getippten Text konvertiert. Für
Anweisungen und Demos zur
Anwendung des Strichzugerkenners
tippen Sie bitte auf das Fragezeichen
neben dem Schreibbereich.
Verwenden des Transcribers:
Mit Hilfe des Transcribers können Sie mit
dem Stylus auf einer beliebigen Stelle des
Screens wie auf einem Blatt Papier
schreiben. Im Gegensatz zum
Buchstabenerkenner und
Strichzugerkenner gestattet Ihnen der
Transcriber einen Satz oder zusätzliche
Informationen zu schreiben. Machen Sie
nach dem Schreiben eine Pause und
lassen den Transcriber die geschriebenen
Zeichen in getippte Zeichen umwandeln.
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Eingabefeld-Schaltfläche und
anschließend auf Transcriber.
2. Schreiben Sie auf einer beliebigen Stelle des Screens.
Für Anweisungen und Demos zur Verwendung des Transcribers tippen
Sie bitte auf das Fragezeichen an der unteren rechten Ecke des
Screens, wenn der Transcriber aktiviert ist.
Bearbeiten des eingetippten Texts:
1. Wählen Sie auf eine der folgenden Weisen den zu bearbeitenden Text:
• Ziehen Sie mit dem Stylus den Text.
• Tippen Sie zweimal, um ein Wort zu wählen.
• Tippen Sie dreimal, um einen Absatz zu wählen.
2. Tippen Sie auf Bearb. in der Befehlsleiste und wählen dann eine
Aktion, oder verwenden Sie eine der Eingabemethoden, um einen
neuen Text einzugeben.
Grundfunktionen
2-5
Schreiben auf dem Screen
Einige Programme wie Notizen und die Registerkarte “Notizen” für
Kalender, Kontakte und Aufgaben akzeptieren das Eingeben von Daten
durch direktes Schreiben mit dem Stylus auf dem Screen. Schreiben Sie
einfach wie sonst auf ein Blatt Papier. Sie können nachher das
Geschriebene bearbeiten und formatieren, sowie die Daten in Text
umwandeln.
So schreiben Sie auf dem Screen:
1. Öffnen Sie das Notizen-Programm.
2. Tippen Sie auf die Stift-Schaltfläche, um den Schreibmodus zu
wechseln. Eine leere Stelle mit Linien zum Schreiben wird auf dem
Screen angezeigt.
3. Schreiben Sie los.
Ihren Text hier
schreiben
Die Stift-Schaltfläche
antippen und Ihren Stylus
als Schreibstift verwenden
HINWEIS
2-6
Manche Programme, die Dateneingabe durch direktes
Schreiben akzeptieren, haben nicht die Stift-Schaltfläche.
Sehen Sie bitte in diesem Fall in der Dokumentation des
jeweiligen Programms nach, um herauszufinden, wie der
Schreibmodus umgeschaltet wird.
Kapitel 2
Bearbeiten des Geschriebenen:
1. Tippen Sie mit dem Stylus neben den gewünschten Text und halten
den Stylus in dieser Position, bis der Einfügepunkt angezeigt wird.
2. Wählen Sie den Text durch Ziehen mit dem Stylus (diesen dabei nicht
anheben).
Haben Sie dabei versehentlich auf dem Screen geschrieben, tippen
Sie einfach auf Extras und dann auf Rückgängig. Versuchen Sie es
erneut. Sie können ebenfalls den Text wählen, indem Sie auf die StiftSchaltfläche tippen, um sie abzuwählen, und dann den Text mit dem
Stylus ziehen.
3. Tippen Sie auf Bearb. auf der Befehlsleiste und wählen dann eine
Aktion, oder verwenden Sie eine der Eingabemethoden, um einen
neuen Text einzugeben.
Umwandeln des Geschriebenen in Text:
•
Tippen Sie auf Extras und dann auf Erkennen.
Auswählen eines Zoomfaktors:
•
Tippen Sie auf Extras und wählen einen gewünschten Prozentsatz aus
den Zoomfaktoroptionen.
Das Geschriebene wird in
getippten Text konvertiert.
Grundfunktionen
2-7
Wurden die Wörter falsch umgewandelt, können Sie andere Wörter von
der Alternativen-Liste auswählen oder die ursprünglich geschriebenen
Wörter zurückholen.
1. Tippen Sie auf das falsche Wort und halten den Stylus in dieser
Position.
2. Wenn das Popup-Menü erscheint, tippen Sie auf Alternativen, um
eine Liste der alternativen Wörter zur Auswahl aufzurufen.
3. Tippen Sie auf das zu verwendende Wort oder auf den
geschriebenen Text am oberen Rand des Menüs, um zum
ursprünglich geschriebenen Text zurückzukehren.
Antippen, um zu Ihrer
ursprünglichen Schrift
zurückzukehren
Oder das gewünschte
Wort antippen
Tipps für ein gutes Zeichenerkennungsergebnis
•
•
•
•
•
•
2-8
Schreiben Sie deutlich.
Schreiben Sie auf den Linien, und zeichnen Sie Trennlinien unter den
Zeilen. Schreiben Sie den Querstrich der Buchstaben “t” und
Apostrophe unterhalb der oberen Linie, damit sie nicht
fälschlicherweise dem darüberliegenden Wort hinzugefügt werden.
Schreiben Sie die Punkte und Kommas über die Linie.
Versuchen Sie zur besseren Erkennung den Zoom-Faktor in dem
Extras-Menü auf 300% einzustellen.
Schreiben Sie die Buchstaben eines Wortes eng aneinander, und
lassen Sie große Zwischenräume zwischen den Wörtern, so dass
Wortanfänge und -enden deutlich werden.
Wörter mit Bindestrichen, Wörter einer andern Sprache mit
Sonderzeichen wie Akzente und einige Satzzeichen können nicht
umgewandelt werden.
Wenn Sie ein geschriebenes Wort nach versuchter Erkennung
ändern, werden die Änderungen bei einem erneuten
Erkennungsversuch nicht berücksichtigt.
Kapitel 2
Zeichnen auf dem Screen
Sie können auf dem Screen nicht nur Schreiben, sondern auch zeichnen.
Das Schreiben und Zeichnen auf dem Screen unterscheidet sich im
Auswählen der Elemente und wie diese bearbeitet werden können. Eine
Größenänderung ist z.B. bei einer gewählten Zeichnung, nicht aber bei
einem geschriebenen Text, möglich.
Erstellen einer Zeichnung:
1. Machen Sie mit dem Stylus einen Strich durch drei Lineallinien. Ein
Zeichenfeld erscheint daraufhin.
HINWEIS
Wenn die Zeichnung nicht drei Lineallinien kreuzt, wird das
Zeichenfeld angezeigt.
2. Zeichnen Sie weiter. Wenn Striche
über das Zeichenfeld hinausgehen,
wird das Zeichenfeld erweitert, um
alle Striche einzuschließen.
.
Das Zeichenfeld legt die äußeren
Abmessungen der Zeichnung fest
Stift-Schaltfläche
HINWEIS
Tippen Sie auf Extras und wählen den passenden Zoomfaktor aus,
um Ihre Zeichnung besser bearbeiten oder anzeigen zu können.
Bearbeiten der Zeichnung:
1. Tippen Sie auf die Zeichnung und halten den Stylus in dieser
Position, bis die Markierungspunkte erscheinen. Um mehrere
Zeichnungen zu selektieren, deaktivieren Sie bitte die StiftSchaltfläche und wählen dann die gewünschten Zeichnungen durch
Ziehen mit dem Stylus.
2. Tippen Sie auf die gewünschte Zeichnung und halten den Stylus in
dieser Position. Tippen Sie dann auf einen Bearbeitungsbefehl im
Popup-Menü, oder tippen Sie auf einen Befehl im Bearb.-Menü.
3. Wählen Sie die Stift-Schaltfläche ab (falls sie gewählt wurde), und ziehen
Sie einen Markierungspunkt, um die Größe der Zeichnung zu ändern.
Grundfunktionen
2-9
Aufzeichnen einer Nachricht
In allen Programmen, bei denen Sie auf dem Touchscreen schreiben oder
zeichnen können, besteht auch die Möglichkeit, schnell Ideen, Erinnerungen
und Rufnummern aufzusprechen. In den Programmen Kalender, Aufgaben
und Kontakte können Sie Notizen auf der Notizen-Registerkarte aufnehmen.
Im Notizen-Programm lassen sich entweder eigenständige Notizen aufnehmen
oder gesprochene Notizen in geschriebene Notizen einfügen. Soll eine
aufgenommene Notiz in eine Notiz eingefügt werden, müssen Sie zunächst
die jeweilige Notiz öffnen. Im Posteingang-Programm können Sie gesprochene
Notizen in eine E-Mail-Nachricht einfügen.
Erstellen einer Aufnahme:
1. Tippen Sie auf
, Programme und dann Notizen.
oder
Tippen Sie auf Neu und dann auf Notize.
2. Tippen Sie auf das Aufnahmesymbol in der Befehlsleiste, um die
Aufnahme-Symbolleiste anzuzeigen.
3. Halten Sie das Gerät mit dem Mikrofon nah an Ihren Mund oder
andere Stimmenquellen.
4. Tippen Sie auf die Aufnahmeschaltfläche (rote Schaltfläche), um die
Aufnahme zu starten. Tippen Sie auf die Beenden-Schaltfläche, um
die Aufnahme zu beenden. Sie hören zweimal einen Piepton, wenn
die Aufnahme beendet wird.
HINWEIS
Sie können auch durch Gedrückt halten des roten
Aufnahmeknopfs an der linken Seite des Gerätes die
Aufnahme starten. Lassen Sie den Aufnahmeknopf los, um
die Aufnahme zu beenden.
Zeigt eine eingebettete Aufnahme an
Antippen, um die Aufnahme zu starten
Antippen, um die Aufnahme zu beenden
Antippen, um die Aufnahme-Symbolleiste
ein- oder auszublenden
2-10
Kapitel 2
6. Die neue Aufnahme erscheint in der
Notizenliste oder als ein eingebettetes
Symbol. Tippen Sie auf den Namen
der Aufnahme in der Liste, oder tippen
Sie auf das Lautsprechersymbol,
wenn die Aufnahme in einer Notiz
eingebettet ist, um die Aufnahme
abzuspielen.
Ändern des Aufnahmeformats:
1. Tippen Sie auf Extras und dann auf
Optionen auf der Notizenliste.
2. Tippen Sie auf den
Globaleingabeoptionen-Link.
3. Tippen Sie auf den OptionenRegisterreiter.
4. Tippen Sie auf den Pfeil neben dem
Sprachaufnahmeformatfeld, um die
verfügbaren Optionen anzuzeigen.
5. Wählen Sie das gewünschte Format
aus und tippen anschließend auf OK.
HINWEIS
Im Vergleich mit anderen Einstellungen bietet die Pulse
Code Modulation (PCM) eine etwas bessere Klangqualität
an, beansprucht dafür aber bis zu 50 mal mehr Speicherplatz
als bei Mobil Voice-Aufnahmen.
Grundfunktionen
2-11
Suchen und Verwalten der Daten
Die Suchen- und Hilfe-Funktion dieses Gerätes hilft Ihnen, schnell Ihre
Daten zu finden.
Verwenden der Suchfunktion
So suchen Sie Daten:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Suchen.
2. Geben Sie den Suchtext ein, wählen
einen Dateityp und tippen dann auf
Starten, um die Suche zu starten.
Wählen Sie bitte zur schnellen Suche
von Daten, die auf Ihrem Gerät mehr
als 64 KB Speicherplatz belegen, die
entsprechende Option in der TypListe aus.
Ein Wort zum Suchen eingeben
Antippen, um nach dem Wort zu suchen
Gefundene Themen, die das
gesuchte Wort enthalten
Verwenden der Hilfe-Funktion:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Hilfe.
2. Tippen Sie auf einen Link zu dem
gewünschten Thema.
2-12
Kapitel 2
Verwenden des Datei Explorers
Suchen und Verwalten der Dateien über den Datei
Explorer:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Programme.
2. Tippen Sie auf das Datei Explorer-Symbol auf dem ProgrammeBildschirm, um die Dateien auf Ihrem Gerät anzuzeigen zu lassen.
Antippen, um die Anordnungsoptionen
anzeigen zu lassen
Antippen, um eine
Anordnungsreihenfolge auszuwählen
Antippen, um einen Pfad zu einem Netzwerk zu öffnen
Antippen, um den Inhalt der Flash-Disk oder Speicherkarte anzuzeigen
Antippen, um den Inhalt des Arbeitsplatz-Ordners anzuzeigen
Grundfunktionen
2-13
Anpassen des Gerätes
Sie können das Gerät nach Ihren Wünschen konfigurieren, indem Sie die
Einstellungen ändern und zusätzliche Software installieren.
Aufrufen der verfügbaren Optionen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Einstellungen, um den
Einstellungen-Bildschirm anzeigen zu lassen..
2. Tippen Sie auf den Privat-oder System-Registerreiter am unteren
Rand des Bildschirms.
HINWEIS
2-14
Tippen und halten Sie die Bildlaufleiste an der rechten Seite
des Screens, um weitere Einstellungssymbole anzuzeigen.
Kapitel 2
Ändern des Datums und der Zeit
So ändern Sie die Datum- und Zeiteinstellungen:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und dann auf den SystemRegisterreiter.
2. Tippen Sie auf das Uhr & Alarm-Symbol.
3. Nehmen Sie die Einstellungen nach Bedarf vor.
Antippen, um eine Zeitzone auszuwählen
Ein Zeitelement markieren und dann den Obenoder Unten-Pfeil antippen
Den Unten-Pfeil antippen, um den Kalender
anzuzeigen
Ändern der Alarmeinstellungen:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und dann auf den SystemRegisterreiter.
2. Tippen Sie auf das Uhr & Alarm-Symbol und dann auf den AlarmRegisterreiter.
3. Nehmen Sie die Einstellungen nach Bedarf vor.
Einen Tag der Woche für den Alarm antippen
Antippen und eine Beschreibung für den Alarm eingeben
Antippen, um die Uhr anzuzeigen und die
Zeit für den Alarm anzugeben
Grundfunktionen
2-15
Ändern des Start-Menüs
Ändern der Menüelemente:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann auf das Menüs-Symbol.
2. Haken Sie die Elemente an, die Sie
auf dem Start-Menü sehen möchten.
3. Tippen Sie auf den Neu-MenüRegisterreiter.
4. Wählen Sie die Elemente aus, die Sie
auf dem Neu-Menü (in der unteren
linken Ecke des Hauptbildschirms)
sehen möchten.
2-16
Kapitel 2
Ändern der Besitzerdaten
So ändern Sie die Besitzerdaten:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und dann auf das BesitzerdatenSymbol.
2. Geben Sie die Daten, die Sie auf dem Heute-Bildschirm anzeigen
lassen möchten, ein.
3. Tippen Sie auf den Notizen-Registerreiter, um Anmerkungen zu Ihren
Besitzerdaten hinzuzufügen.
4. Geben Sie den gewünschten Text ein.
5. Tippen Sie auf den Optionen-Registerreiter und wählen dann die
Elemente aus, die Sie auf dem Bildschirm sehen möchten, wann
immer Sie das Gerät einschalten. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Grundfunktionen
2-17
Einstellen eines Kennwortes
So stellen Sie ein Kennwort für Ihr Gerät ein:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und dann auf das KennwortSymbol.
2 Haken Sie die Option Auffordern, wenn Gerät nicht verwendet an
und tippen Sie dann auf den Unten-Pfeil, um eine Zeitangabe aus den
verfügbaren Optionen auszuwählen.
3. Wählen Sie den Kennworttyp aus - Einfach 4 Ziffern oder Stark
Alphanummerisch.
4. Geben Sie ein Kennwort ein. Wenn Sie den alphanummerischen Typ
gewählt haben, müssen Sie das Kennwort zweimal eingeben.
5. Tippen Sie auf den HinweisRegisterreiter, um eine etwaige
Gedächtnisstütze für den Fall, dass
Sie Ihr Kennwort vergessen haben, zu
erstellen.
6. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-18
Kapitel 2
Ändern des Screenanzeigeformats
So ändern Sie das Screenanzeigeformat:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und den System-Registerreiter.
2. Tippen Sie auf das Screen-Symbol, um die Screenoptionen
aufzurufen.
3. Wählen Sie das gewünschte Format aus und tippen dann auf OK.
Hochformat
Bei dieser Einstellung
Ergibt sich dieser Screen
Die Screenanzeige in das Hochformat
oder Querformat überführen
HINWEIS
Tippen Sie einfach auf das Symbol
in der unteren
rechten Ecke auf dem Bildschirm, um das
Screenanzeigeformat schnell zu ändern.
Grundfunktionen
2-19
Querformat (rechtshändig)
Bei dieser Einstellung
Ergibt sich dieser Screen
Querformat (linkshändig)
Bei dieser Einstellung
2-20
Ergibt sich dieser Screen
Kapitel 2
Akitivieren der ClearType-Funktion:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann den System-Registerreiter.
2. Tippen Sie auf das Screen-Symbol,
um die Screenoptionen aufzurufen.
3. Tippen Sie auf den Clear TypeRegisterreiter.
4. Haken Sie die Option Clear Type
aktivieren an und tippen dann auf
OK.
Ändern der Screentextgröße:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann den System-Registerreiter.
2. Tippen Sie auf das Screen-Symbol,
um die Screenoptionen aufzurufen.
3. Tippen Sie auf den TextgrößeRegisterreiter.
4. Bewegen Sie den Schieberegler in
die Richtung Kleinste oder Größte,
bis Sie die gewünschte Textgröße
erhalten. Tippen Sie auf OK.
HINWEIS In der Standard-Einstellung
befindet sich der
Schieberegler in der Mitte.
Kleinerer Text
Grundfunktionen
Größerer Text
2-21
Ändern des Screenhintergrunds
So ändern Sie den Screenhintergrund:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und dann auf das Heute-Symbol.
2. Wählen Sie das gewünschte Schema aus den verfügbaren Optionen aus.
oder
Haken Sie die Option Das Bild als Hintergrund verwenden an und
tippen dann auf Durchsuchen, um ein Bild aus Ihren Bilddateien
auszusuchen.
3. Tippen Sie auf OK, wenn Sie fertig sind.
Bestimmen der auf dem Heute-Bildschirm anzuzeigenden
Elemente:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann auf das Heute-Symbol.
2. Tippen Sie auf den ElementeRegisterreiter.
3. Haken Sie die gewünschten Elemente
an. Tippen Sie auf OK, wenn Sie
fertig sind.
2-22
Kapitel 2
Ändern der Tastenzuweisungen
So ändern Sie die Tastenzuweisungen:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann auf das Tasten-Symbol.
2. Markieren Sie eine Taste, indem Sie
darauf tippen.
3. Tippen Sie auf den Unten-Pfeil, um
die Programme, die Sie der Taste
zuweisen möchten, anzuzeigen.
4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3,
um andere Tastenzuweisungen zu
ändern.
5. Tippen Sie auf OK, wenn Sie fertig
sind.
Anpassen der Geschwindigkeit Ihrer Oben/UntenTastensteuerung:
1. Tippen Sie auf den Oben/UntenSteuerung-Registerreiter.
2. Tippen Sie auf den Schieberegler und
ziehen ihn zu der gewünschten
Einstellung.
3. Tippen Sie auf OK, wenn Sie fertig
sind.
Grundfunktionen
2-23
Einstellen der Rückleuchte
So stellen Sie die Rückleuchte ein:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen
und dann auf den SystemRegisterreiter.
2. Ändern Sie die Display-Helligkeit,
indem Sie den Schieberegler in die
Richtung Dunkel oder Hell bewegen,
bis Sie die gewünschte
Screenhelligkeit erhalten haben.
3. Tippen Sie auf den Akkustrom-Registerreiter und legen die
Rückleuchteneinstellungen für die Verwendung des Akkustroms fest.
4. Tippen Sie auf den Externer Strom-Registerreiter und legen die
Rückleuchteneinstellungen für die Verwendung vom Netzstrom fest.
5. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-24
Kapitel 2
Ändern der Akkustromeinstellungen
So ändern Sie die Akkustromeinstellungen:
1. Tippen Sie auf
, Einstellungen und
dann auf den System-Registerreiter.
2. Tippen Sie auf das Strom-Symbol, um
den Akkustromstatus anzuzeigen.
Dieser Bildschirm zeigt den erkannten
Prozentsatz des verbleibenden
Akkustroms. Die Informationen auf
diesem Bildschirm können nicht
geändert werden.
3. Tippen Sie auf das Erweitert-Symbol,
um die Akkueinstellungen für
Energieersparnis nach Bedarf
anzupassen.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Grundfunktionen
2-25
Einstellen der Sounds und Benachrichtigungen
Ihr Gerät kann Sie auf verschiedene Weise an Ihre Aufgaben, die Sie
machen müssen, erinnern. Wenn Sie z.B. einen Termin im Kalender, eine
fällige Aufgabe oder einen Alarm für eine bestimmte Uhrzeit haben,
werden Sie auf eine der folgenden Weisen daran erinnert.
•
•
•
Ein Nachricht-Fenster erscheint auf dem Bildschirm
Ein Ton wird wiedergegeben (Sie können den Typ des Tons auswählen)
Ein Licht blinkt auf dem Gerät
So stellen Sie die Sounds und Benachrichtigungen ein:
1. Tippen Sie auf
und dann
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das Sounds &
Benachrichtigungen-Symbol auf
dem Einstellungen-Bildschirm, um den
Sounds-Bildschirm zu öffnen.
3. Wählen Sie die Elemente, die Sie
aktivieren möchten.
4. Tippen Sie auf den
Benachrichtigungen-Registerreiter
und stellen die
Ereignisbenachrichtigungsdetails ein.
5. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-26
Kapitel 2
Ändern der Audioeinstellungen
So ändern Sie die Audioeinstellungen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das
Audioeinstellungen-Symbol, um den
Audioeinstellungen-Bildschirm zu
öffnen.
3. Ändern Sie die Lautstärke, Balance,
Hochton, Bass und
Stereoeinstellungen nach Ihrem
Wunsch, indem Sie den Schieberegler
nach links oder rechts ziehen.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
HINWEIS
Tippen Sie auf die Standard-Schaltfläche, um die
Standard-Audioeinstellungen wiederherzustellen.
Ändern der Mikrofoneinstellungen:
1. Tippen Sie auf den MikrofonRegisterreiter auf dem
Audioeinstellungen-Bildschirm.
2. Erhöhen oder verringern Sie die
Aufnahmelautstärke, indem Sie den
Schieberegler nach links oder rechts
bewegen.
3. Haken Sie die Option Automatic
Gain Control (AGC) an, um die
Einstellungen für die
Mikrofonempfindlichkeit
vorzunehmen. Die AGC-Funktion
gestattet Ihnen den Aufnahme- und
Umgebungsrauschpegel einzustellen.
4. Wählen Sie Mikrofon oder Kopfhörer als Eingabequelle, indem Sie
die entsprechende Option anhaken.
Grundfunktionen
2-27
Ändern der Systembetriebseinstellungen
So ändern Sie die Systembetriebseinstellungen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das
Systemeinstellungen-Symbol, um die
Systembetriebsoptionen anzuzeigen.
3. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihren Wünschen.
Der Turbomodus ermöglicht eine
bessere CPU-Leistung. Wählen Sie
diesen Modus, wenn Sie Games
spielen oder Videos wiedergeben. Der
Turbomodus verkürzt jedoch die
Akkulaufzeit.
Der Standardmodus erlaubt eine normale CPU-Geschwindigkeit und
stabilere Leistung. Verwenden Sie diesen Modus, wenn Sie MP3Audiodateien wiedergeben oder Applikationen, die keine sehr hohe
CPU-Geschwindigkeit benötigen, ausführen.
Der Energiesparmodus lässt die CPU mit einer niedrigeren
Geschwindigkeit arbeiten. Dieser Modus hat eine niedrigere CPULeistung, verlängert aber die Akkulaufzeit. Verwenden Sie diesen
Modus, wenn Sie mit Textverarbeitungsprogrammen wie z.B. Word,
Excel usw. arbeiten.
Um die Energiesparfunktion automatisch steuern zu lassen, haken Sie
bitte die Option Automatischen Modus aktivieren an. Dieser Modus
regelt die CPU-Geschwindigkeit nach dem Programm, das Sie gerade
ausführen.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-28
Kapitel 2
Ändern der Weckeinstellungen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das
Systemeinstellungen-Symbol und
dann auf den Wecken-Registerreiter,
um die Weckoptionen anzuzeigen.
3. Haken Sie die Option PDA
einschalten, wenn eine
Programmtaste gedrückt wird, um
diese Funktion zu aktivieren. Das Gerät
wird geweckt, wenn eine der
Funktionstasten an der Frontseite
gedrückt wird.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Ändern der Autostart-Einstellungen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das
Systemeinstellungen-Symbol und
dann auf den Autostart-Registerreiter,
um die Optionen anzuzeigen.
3. Tippen Sie auf CF-Karte oder SDKarte, von der die Applikation
automatisch ausgeführt wird.
Grundfunktionen
2-29
Ändern der USB-Hosteinstellungen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das
Systemeinstellungen-Symbol und
dann den USB Host-Registerreiter,
um die Optionen anzuzeigen.
3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die
USB Host-Funktion, indem Sie die
entsprechende Option anhaken.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Ändern der Speichereinstellungen
So ändern Sie die Speicherzuordnung:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das Speicher-Symbol,
um den Speicherzuordungs-Bildschirm
zu öffnen.
3. Ziehen Sie den Schieberegler, um die
Speicherzuordnung für die
Datenspeicherung und Programme
nach Ihrem Bedarf einzustellen.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-30
Kapitel 2
Überprüfen des Kartenspeichers:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das Speicher-Symbol und dann auf den
Speicherkarte-Registerreiter, um die Speicherinformationen der
ausgewählten Speicherkarte anzuzeigen.
3. Wollen Sie Speicheplatz auf der Karte frei machen, dann löschen Sie
bitte einige Dateien auf der Speicherkarte. Verwenden Sie den Datei
Explorer, um Dateien zu löschen. Einzelheiten hierzu siehe Seite 2-13.
Anzeigen der ausgeführten Programme:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das Speicher-Symbol
und dann auf den Ausgeführte
Programme-Registerreiter, um eine
Liste momentan ausgeführter
Programme zu öffnen.
3. Wollen Sie Systemspeicher, der
momentan von ausgeführten
Programmen benutzt wird, frei
machen, dann wählen Sie ein
Programm aus und tippen auf
beenden.
Um alle ausgeführten Programme zu beenden, tippen Sie bitte auf Alle
beenden.
Grundfunktionen
2-31
Verwenden der einfachen Applikationen
Ihr Gerät enthält einige einfache Applikationen, die bei Ihrer täglichen
Verwendung des Gerätes sehr praktisch sind.
HINWEIS
Die Hauptapplikationen, die dem Microsoft® Windows Mobile®
2003 Second Edition beigefügt sind, werden in anderen
Kapiteln beschrieben.
Zugreifen auf die Applikationen:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Programme.
2. Um ein bestimmtes
Anwendungsprogramm zu starten,
tippen Sie bitte auf das entsprechende
Symbol.
Rechner
Tippen Sie auf das Rechner-Symbol,
um die grundlegenden
Rechnerfunktionen zu verwenden.
2-32
Kapitel 2
Spiele
Tippen Sie auf das Spiele-Symbol,
um die verfügbaren Spiele
anzuzeigen.
Jawbreaker
Das Hauptziel dieses Spiels ist, alle Jawbreakers platzen zu lassen.
Tippen Sie hierzu auf zwei oder mehrere gleichfarbige Jawbreakers, die
miteinander verbunden sind. Um so mehr Jawbreakers Sie auf einmal
platzen lassen, desto mehr Punkte bekommen Sie.
HINWEIS
Die ausführlichen Spielregeln entnehmen Sie bitte den HilfeInformationen auf Ihrem Gerät.
Spielen des Jawbreakers:
1. Tippen Sie auf das JawbreakerSymbol, um ein neues Spiel zu öffnen.
Wollen Sie das Spiel zurücksetzen,
dann tippen Sie auf Spiel und dann
auf Neues Spiel.
Grundfunktionen
2-33
2. Tippen Sie auf Spiel und dann auf
Optionen, um den OptionenBildschirm anzeigen zu lassen.
Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihren Wünschen und tippen
anschließend auf OK, um zum Spiel
zurückzukehren.
3. Tippen Sie auf Info und dann auf
Statistik, um:
- Ihre Punkte anzuschauen
- das Screenanzeigeformat
auszuwählen
- Ihre Punkte zurückzusetzen
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
2-34
Kapitel 2
Solitär
Das Ziel dieses Spiel besteht darin, aus sämtlichen Karten im
Ausgangsstoß vier Zielstöße zu bilden, die in aufsteigender Reihenfolge
von Ass bis König geordnet sind.
HINWEIS
Die ausführlichen Spielregeln entnehmen Sie bitte den HilfeInformationen auf Ihrem Gerät.
Spielen von Solitär:
Tippen Sie auf das Solitär-Symbol, um
ein neues Spiel zu starten. Wollen Sie das
Spiel zurücksetzen, dann tippen Sie bitte
auf Neu.
Ändern der Solitaire-Optionen:
1. Tippen Sie auf Extras, um die Spieloptionen anzeigen zu lassen.
Ändern Sie die Einstellungen nach Ihren Wünschen.
2. Tippen Sie auf den Deckblatt-Registerreiter, um ein Design des
Kartendeckblattes auszuwählen.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Grundfunktionen
2-35
Pictures
Verwenden Sie Pictures, um die in dem Gerät oder auf einer
Speicherkarte gespeicherten jpg-Bilder anzuschauen, an Ihre Freunde zu
senden, eine Diashow der Bilder durchzuführen oder ein Bild als
Hintergrund des Heute-Bildschirms einzustellen.
Entnehmen Sie bitte der Online-Hilfe weitere Informationen zur
Verwendung dieser Funktion.
Verwenden von Pictures:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Programme.
2. Tippen Sie auf das Pictures-Symbol,
um die Applikation zu starten.
3. Tippen Sie auf die Miniatur des
gewünschten Bildes, um es näher zu
betrachten.
4. Wenn das Bild auf dem Screen
erscheint, können Sie die Menüs und
Werkzeuge in der Befehlsleiste
verwenden, um das Bild zu
bearbeiten.
2-36
Kapitel 2
5. Tippen Sie auf Extras und dann auf
Bild übertragen, wenn Sie das Bild
zu einem anderen Gerät über den IRAnschluss übertragen möchten.
oder
Tippen Sie auf Per E-Mail senden...,
um das Bild als Anhang einer E-Mail
zu verschicken.
oder
Tippen Sie auf Als HeuteHintergrund einstellen..., um das
Bild als Hintergrund des HeuteBildschirms zu verwenden.
6. Tippen Sie auf Bearb. und dann auf
Helligkeit und Kontrast, um die
Belichtung Ihres Bildes nach Ihrem
Wunsch zu ändern. Tippen Sie
Fertig st., um Ihre Änderung zu
übernehmen.
7. Verwenden Sie die Funktion Drehen,
um die Ausrichtung des Bildes zu
ändern.
Grundfunktionen
2-37
8. Verwenden Sie die Funktion Zuschneiden, um einen Teil des Bildes
auszuwählen und auszuschneiden.
9. Verwenden Sie die Zoom-Funktion,
um das Bild zu vergrößern.
10. Tippen Sie auf Extras und dann auf
Speichern unter..., um das
bearbeitete Bild zu speichern.
2-38
Kapitel 2
Kapitel 3
Synchronisieren und
Erweitern
♦
Microsoft® ActiveSync® ...................................................................... 3-2
Was ist ActiveSync®? ............................................................... 3-2
Installieren des ActiveSync® ............................................................................................ 3-3
♦
Synchronisieren des Gerätes .............................. 3-6
Verbinden des Gerätes mit einem Desktop-PC ....................... 3-6
Einrichten einer Partnerschaft .................................................. 3-7
Prüfen der synchronisierten Daten .......................................... 3-9
Synchronisation manuell starten ............................................ 3-10
Synchronisationsoptionen .......................................................3-11
♦
Installieren anderer Applikationen .................... 3-13
Synchronisieren und Erweitern
3-1
Microsoft® ActiveSync®
Was ist ActiveSync®?
Microsoft® ActiveSync® ist eines der wichtigen mit MyPal gelieferten
Programme. Mit ActiveSync können Sie die Daten auf Ihrem Desktop-PC
mit den Daten auf Ihrem Gerät synchronisieren. Bei der Synchronisation
handelt es sich um das Vergleichen der Daten auf Ihrem Gerät mit Ihrem
Desktop-PC und das Aktualisieren der beiden Computer mit den
aktuellsten Daten.
Zum Beispiel:
•
•
Sie können die Pocket Outlook-Daten aktuell halten, indem Sie das Gerät
mit den Microsoft Outlook-Daten auf Ihrem Desktop-PC synchronisieren.
Sie können die Microsoft Word- und Microsoft Excel-Dateien zwischen dem
Gerät und Ihrem Desktop-PC synchronisieren. Ihre Dateien werden
automatisch in das richtige Format konvertiert.
HINWEIS
In der Standardeinstellung synchronisiert ActiveSync nicht
automatisch alle Datentypen. Stellen Sie die ActiveSyncOptionen ein, um die Synchronisation für bestimmte Datentypen
zu aktivieren oder deaktivieren.
Andere Funktionen von ActiveSync:
•
•
•
•
Sichern und Wiederherstellen Ihrer Daten auf dem Gerät
Kopieren (statt Synchronisieren) der Dateien zwischen dem Gerät und dem
Desktop-PC.
Einstellen der Synchronisationszeit durch Wählen des
Synchronisationsmodus. Sie können z.B. den Synchronisationsvorgang
ständig laufen lassen, während das Gerät mit Ihrem Desktop-PC
verbunden ist, oder die Synchronisation nur ausführen lassen, wenn Sie
diese Funktion aktivieren.
Einstellen der zu synchronisierenden Datentypen und Menge der
synchronisierten Daten. Sie können z.B. bestimmen, dass nur die Termine
von den letzten zwei Wochen synchronisiert werden und die Älteren nicht.
Für weitere Informationen über ActiveSync:
1. Starten Sie ActiveSync auf Ihrem Desktop-PC.
2. Klicken Sie auf Hilfe in der Menüleiste von ActiveSync und klicken
dann auf Microsoft ActiveSync Hilfe.
3-2
Kapitel 3
Installieren des ActiveSync®
Das ActiveSync-Programm wurde bereits auf Ihrem Gerät installiert. Um
Daten auf dem Gerät mit Ihrem Desktop-Computer zu synchronisieren,
müssen Sie das Programm auch auf dem Desktop-Computer installieren.
Installieren Sie ActiveSync von der in Ihrem Produktpaket beigelegten
Companion CD.
HINWEIS
Stellen Sie bitte vor dem Starten der ActiveSync-Installation
sicher, dass Microsoft® Outlook® bereits auf Ihrem Computer
installiert wurde. Wenn nicht, dann installieren Sie bitte
Microsoft® Outlook® 2002 von der Companion CD. Wir
empfehlen Ihnen Outlook 2002 zu installieren auch wenn Sie
bereits Outlook 98 oder Outlook 2000 installiert haben.
Installieren des ActiveSync® auf Ihrem Desktop-PC
Installationsvorgang:
1. Schalten Sie Ihren Computer und Monitor ein.
WICHTIG
Verbinden Sie das Gerät nicht vor dem Vervollständigen der
ActiveSync-Installation mit dem Desktop-PC.
2. Legen Sie die Companion CD in das
CD-ROM-Laufwerk Ihres DesktopPCs. Die CD wird automatisch
ausgeführt. Das Startbild und dann
das Hauptmenü werden angezeigt.
Hier können Sie die Installation
starten.
3. Klicken Sie auf Hier starten im
Hauptmenü.
Synchronisieren und Erweitern
3-3
4. Lesen Sie bitte vor der
ActiveSync 3.7.1-Installation die
Übersicht, um eine richtige
Installationsreihenfolge
sicherzustellen.
5. Wurde Outlook nicht auf Ihrem
Desktop-PC installiert, installieren
Sie es jetzt. Klicken Sie auf
Outlook 2002 installieren und
folgen den Anweisungen auf dem
Bildschirm, um die Installation zu
vervollständigen.
6. Klicken Sie auf
Verbindungsmanager und lesen
in der Übersicht, ob Sie den
Wizard (Assistent) brauchen.
Folgen Sie den Anweisungen auf
dem Bildschirm, um den Wizard auf
Ihrem Desktop-PC zu installieren.
Gehen Sie, wenn fertig, zum
Hauptmenü zurück.
7. Klicken Sie ActiveSync 3.7.1
installieren, dann installieren.
8. Wenn dazu aufgefordert, wählen
Sie Das Programm von diesem
Ort ausführen und klicken Sie OK.
oder
Klicken Sie auf Öffnen, um den
Assistenten, der Sie durch die
Installation führen wird, zu starten.
9. Folgen Sie den Anweisungen auf
den folgenden Bildschirmen.
3-4
Kapitel 3
Wenn Sie zuvor Microsoft®
ActiveSync® auf Ihrem Computer
installiert haben, erkennt dies der
Installationsassistent und zeigt eine
Meldung an.
Klicken Sie auf Weiter, um die
Installation fortzusetzen und die
vorliegende Version zu ersetzen.
Klicken Sie auf Abbrechen, um den Prozess zu beenden und die
vorliegende Version zu behalten.
10. Warten Sie, bis der Assistent das Kopieren
aller notwendigen Dateien fertig gestellt und
Ihr System aktualisiert hat.
HINWEIS
Sie können den Pocket PC gleich nach dem Installieren des
ActiveSync mit Ihrem Computer verbinden. Anweisungen
hierzu finden Sie im Abschnitt “Synchronisieren des Gerätes”
auf Seite 3-6.
Synchronisieren und Erweitern
3-5
Synchronisieren des Gerätes
Verbinden des Gerätes mit einem Desktop-PC
Verbinden Ihres Gerätes über die Docking-Station:
1. Setzen Sie das Gerät in die Docking-Station ein.
2. Verbinden Sie den 26-pol. Gerätestecker des Sync-Kabels mit dem 26pol. Anschluss an der Rückseite der Docking-Station.
3. Verbinden Sie das andere Ende des Sync-Kabels mit einem USBAnschluss an Ihrem Computer.
1
3
2
Verbinden Ihres Gerätes ohne die Docking-Station:
1. Verbinden Sie den 26-pol. Gerätestecker des Sync-Kabels mit dem 26pol. Anschluss an der Unterseite des Gerätes.
2. Verbinden Sie das andere Ende des Sync-Kabels mit einem USBAnschluss an Ihrem Computer.
Pocket PC
RESET
3-6
Kapitel 3
Einrichten einer Partnerschaft
Gleich nach dem Vervollständigen der Installation erscheint der Assistent
für neue Partnerschaft automatisch, um Ihnen beim Einrichten einer
Partnerschaft und Konfigurieren Ihrer Synchronisationseinstellungen zu
helfen. In diesem Moment können Sie bestimmen, welche Datentypen mit
Ihrem Desktop-PC synchronisiert werden.
Eine Partnerschaft ist eine Datei, mit der Sie das Gerät mit Ihrem Desktop-PC
synchronisieren können. Diese Datei wird auf Ihren Desktop-PC gespeichert.
Eine zusätzliche Datei, durch die Ihr Desktop-PC das Gerät erkennen kann,
wird in das Gerät gespeichert.
Partnerschaft einstellen:
1. Im Neue Partnerschaft
Bildschirm, wählen Sie Standard
Partnerschaft als die Art der
Partnerschaft, die zwischen Ihrem
Gerät und Computer hergestellt
werden soll. Klicken Sie Weiter.
2. Im nächsten Bildschirm, wählen
Sie Mit diesem Desktop
synchronisieren und klicken Sie
Weiter.
3. Wählen Sie die Art der
Informationen, die synchronisiert
werden sollen und klicken Sie
Weiter.
ODER
Wenn Sie individuelle Einstellungen
vornehmen wollen, markieren Sie
das gewünschte Element und
klicken Sie Einstellungen.
Synchronisieren und Erweitern
3-7
Im Einstellungen zur
Synchronisierung von
“Aufgaben” Bildschirm z.B.,
wählen Sie aus den Optionen wie
Sie Termine auf Ihrem Gerät mit
dem Computer synchronisieren
möchten. Klicken Sie OK.
4. Klicken Sie Fertig stellen um das
Einstellen einer Partnerschaft zu
beenden.
Nachdem Sie die Partnerschaft
eingestellt haben, startet
ActiveSync® automatisch und
führt die erste Synchronisation
zwischen Ihrem Gerät und
Computer aus.
Siehe auch die folgenden
Abschnitte für weiter
Informationen über
Synchronisation.
3-8
Kapitel 3
Prüfen der synchronisierten Daten
Werfen Sie nach Ihrer ersten Synchronisation einen Blick in Kalender,
Kontakte und Aufgaben auf Ihrem Gerät. Sie werden bemerken, dass die
Kalenderdaten von Microsoft Outlook, auf Ihrem Desktop-PC, in Ihr Gerät
und die Daten auf Ihrem Gerät, in Ihren Desktop-PC kopiert wurden.
HINWEIS
Öffnen Sie Microsoft Outlook auf Ihrem Desktop-PC, um sich
Details der kopierten Daten von Ihrem Gerät anzuschauen.
Synchronisieren und Erweitern
3-9
Synchronisation manuell starten
Sie können jederzeit die Synchronisation von Ihrem Gerät aus starten,
nachdem ActiveSync eingerichtet wurde und der erste
Synchronisationsprozess abgeschlossen ist.
Manuelles Starten der Synchronisation:
1. Tippen Sie auf
, Programme und dann auf das ActiveSyncSymbol, um den ActiveSync-Bildschirm anzuzeigen.
Anzeigen des Verbindungsstatus
Tippen zum Verbinden und Synchronisieren
Tippen zum Beenden der Synchronisation
Anzeigen des Synchronisationsstatus
Tippen zum Synchronisieren über IR oder zum Ändern der
Synchronisationseinstellungen
2. Stellen Sie eine Verbindung zwischen dem Gerät und Ihrem DesktopPC her, um die Synchronisation zu starten. Tippen Sie anschließend
auf Synchronisieren.
Tippen Sie auf Anhalten, um die Synchronisation zu beenden.
HINWEIS
Um die Synchronisation über den IR (Infrarot)-Anschluss
auszuführen oder die Synchronisationseinstellungen zu
ändern, stoppen Sie bitte die Synchronisation mit Ihrem
Computer.
Weitergehende Informationen zur Synchronisation:
Tippen Sie auf
3-10
auf dem ActiveSync-Bildschirm und dann auf Hilfe.
Kapitel 3
Synchronisationsoptionen
Das Microsoft ActiveSync-Programm gestattet Ihnen jederzeit Ihre
Synchronisationseinstellungen nach Bedarf anzupassen. Sie können die
zu synchronisierenden Elemente wählen, den Synchronisationszeitplan
einstellen und die Synchronisationsregeln festlegen.
Aufrufen der Synchronisationsoptionen:
•
•
Klicken Sie auf die Optionen-Schaltfläche in dem ActiveSync-Fenster
auf Ihrem Desktop-PC.
Oder klicken Sie auf Extras und dann auf Optionen in der Menüleiste.
Wählen der zu synchronisierenden Elemente:
1. Erstellen Sie eine Checkmarke in
dem Kontrollkästchen neben dem
zu synchronisierenden Element.
2. Markieren Sie ein gewähltes
Element und klicken dann auf
Einstellungen, um die
Synchronisationsoptionen für das
Element festzulegen.
Markieren Sie z.B. Kalender und
klicken dann auf Einstellungen,
um das Einstellungen zur
Synchronisierung von
“Kalender”-Fenster aufzurufen.
Passen Sie die verfügbaren
Einstellungen nach Bedarf an und
klicken dann auf OK.
3. Gehen Sie genauso bei den
anderen gewählten Elemente vor.
HINWEIS: Sie können keine
Optionen für die nicht
gewählten Elemente
einstellen.
4. Klicken Sie, wenn fertig, auf OK.
Synchronisieren und Erweitern
3-11
Einrichten des Synchronisationzeitplans
1. Klicken Sie auf den ZeitplanRegisterreiter.
2. Wählen Sie den gewünschten
Synchronisationszeitplan.
3. Klicken sie zur Bestätigung auf
OK.
Festlegen der Synchronisationsregeln:
1. Klicken Sie auf den RegelnRegisterreiter.
2. Wählen Sie aus den verfügbaren
Optionen die gewünschten
Einstellungen aus.
3. Klicken Sie, wenn fertig, auf OK.
3-12
Kapitel 3
Installieren anderer Applikationen
Die Companion CD enthält viele nützliche Applikationen. Sie können
manche Applikationen direkt von der CD installieren und andere
verfügbare Applikationen vom Internet herunterladen.
Installieren der Applikationen von der Companion CD:
1. Legen Sie die Companion CD in das
optische Laufwerk Ihres Computers
ein.
2. Klicken Sie auf Ihr Erlebnis erweitern
in dem Hauptmenü.
3. Lesen Sie den Überblick für die
wichtigen Hinweise.
4. Klicken Sie auf Mobilität, um die
verfügbaren Elemente anzuzeigen.
5. Klicken Sie auf Pocket PC
Applikationen, um die
Mobilitätsprogramme, die Sie auf
Ihrem Gerät installieren können,
anzuzeigen. Klicken Sie auf Details
für Installationsanweisungen.
6. Klicken Sie auf Unterhaltung, um die
verfügbaren Elemente anzuzeigen.
Synchronisieren und Erweitern
3-13
7. Klicken Sie auf Pocket PC
Applikationen, um die
Unterhaltungsprogramme, die Sie auf
Ihrem Gerät installieren können,
anzuzeigen. Klicken Sie auf Details
für Installationsanweisungen.
8. Klicken Sie auf Desktop
Applikationen, um die
Unterhaltungsprogramme, die Sie auf
Ihrem Computer installieren können,
anzuzeigen. Klicken Sie auf Details
für Installationsanweisungen.
3-14
Kapitel 3
Kapitel 4
ASUS Programme
♦
ASUS Camera ....................................................... 4-2
Spezifikationen ......................................................................... 4-2
ASUS Camcorder .................................................................... 4-3
Wiedergabemodus ........................................................... 4-3
Wiedergabemenüs ........................................................... 4-4
Wiedergabefunktionen ..................................................... 4-6
Recorder-Modus .............................................................. 4-9
Recorder-Menüs ............................................................ 4-10
Recorder-Funktionen ..................................................... 4-13
Fotomodus ..................................................................... 4-14
Fotomenüs ..................................................................... 4-15
Fotofunktionen ............................................................... 4-18
Photo Viewer .......................................................................... 4-19
Photo Viewer-Funktionen ............................................... 4-20
Photo Editor ........................................................................... 4-23
Photo Editor-Funktionen ................................................ 4-24
Photo Album .......................................................................... 4-27
♦
ASUS Launcher .................................................. 4-28
Starten des ASUS Launchers ................................................ 4-28
Ändern des Names einer Standardkategorie ......................... 4-30
Anpassen einer existierenden Kategorie ............................... 4-31
Entfernen der Programme von einer Kategorie ..................... 4-32
Hinzufügen einer Kategorie ................................................... 4-32
♦
ASUS Sicherung ................................................. 4-33
Starten des ASUS Sicherung ................................................. 4-33
Sichern aller Daten ................................................................ 4-34
Sichern der PIM-Daten .......................................................... 4-35
Wiederherstellen aller Daten .................................................. 4-37
Wiederherstellen der PIM-Daten ............................................ 4-38
♦
ASUS SmartKeeper ............................................ 4-39
Automatische Sicherung ........................................................ 4-39
Manuelle Sicherung ............................................................... 4-44
Manuelle Wiederherstellung .................................................. 4-46
ASUS Programme
4-1
ASUS Camera
Die ASUS Camera ist ein praktisches Programm, mit dem Sie Videos und
synchronisiertes Audio aufzeichnen können und Digitalbilder aufnahmen
können. Mit der integrierten Wiedergabefunktion und
Bildbearbeitungsfunktion des Programms haben Sie die Erstellung von
einfachen Videos und die Verbesserung von Bildern parat!
Starten der ASUS Camera:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Programme.
2. Tippen Sie auf ASUS Programe und
dann auf ASUS Camera, um den
Hauptbildschirm anzuzeigen.
ASUS Camera besteht aus vier
Applikationen:
• ASUS Camcorder
• Photo Viewer
• Photo Editor
• Photo Album
Spezifikationen
Video
Photo
Audio
4-2
•
•
•
•
•
•
MPEG 4 Simple Profile Levels 0-3
Einzelnes Videoobjekt
Videogrößen: CIF, QVGA, QQVGA, QQQVGA, QCIF
Dateiformate: 3gpp, AVI
128/256/384 KBps Bitrate
15/25/Max. Bildrahmenrate
• Auflösungen: 1280*960, 640*480, 352*288,
320*240, 176*144, 160*120, 80*60
Pixel
• Dateiformate: BMP, JPG
•
•
•
•
AMR Sprachencodierung und -decodierung
4,7 KBps bis zu 12,2 KBps Bitrate
8 KHz Sampling-Rate
16-Bit Mono
Kapitel 4
ASUS Camcorder
Tippen Sie auf das ASUS Camcorder-Symbol,
um die Applikation zu starten und Videos mit
synchronisierten Audioclips aufzuzeichnen oder
Standbilder aufzunehmen. Verwenden Sie die
integrierte Wiedergabefunktion des Programms,
um Ihre Videos anzuschauen, oder starten Sie
den Photo Viewer oder das Photo Album, um
Bilder anzuzeigen.
Der ASUS Camcorder hat drei Modi: Wiedergabe, Recorder und Foto.
Die Standardeinstellung ist Wiedergabemodus.
Wiedergabemodus
Anzeigebereich
Läuft im Recorder-Modus, um den
Aufzeichnungsstatus anzuzeigen
Antippen und nach rechts oder
links verschieben, um die
Bildhelligkeit zu regeln
Antippen und nach rechts oder
links verschieben, um die
Aufnahmelautstärke zu regeln
Wiedergabefunktionstasten
(siehe nachstehende
Beschreibungen)
Zeigt den Kamerastatus an
Antippen, um eine Liste von MediaDateien anzuzeigen
Antippen, um das Einstellungen-Fenster für
Wiedergabe/Videos/Bilder zu öffnen
Photo Viewer-Schaltfläche
Im Wiedergabemodus (Kamera aus):
antippen, um die Photo ViewerApplikation zu starten
Zeigt die verstrichene
Aufnahmezeit an
Antippen, um Informationen zu Funktionen
der ASUS Camera anzuzeigen
Antippen, um Wiedegabe-, Video- oder
Bildstatistik anzuzeigen
Photo Album-Schaltfläche
Im Wiedergabemodus (Kamera aus):
Antippen, um die Photo AlbumApplikation zu starten
Drehen-Schaltfläche
Antippen, um das Bild 90 Grad im
Uhrzeigersinn oder gegen den
Uhrzeigersinn zu drehen
Wiedergabe-Schaltfläche
Antippen, um in den Recorder-Modus
oder Fotomodus zu wechseln
Stopp-Schaltfläche
Antippen, um die Wiedergabe einer
Wiedergabe/Pause-Schaltfläche Media-Datei zu beenden
Antippen, um eine Media-Datei
wiederzugeben. Noch einmal antippen, um die
Wiedergabe kurzfristig anzuhalten
ASUS Programme
4-3
Wiedergabemenüs
Anzeigen der Wiedergabeliste:
1. Tippen Sie auf Wiedergabeliste in der Befehlsleiste. Eine Liste mit
verfügbaren Dateien erscheint daraufhin.
2. Wählen Sie eine Datei, die Sie abspielen möchten, indem Sie darauf
tippen.
Ändern der Wiedergabeeinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste, um die Optionen
anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihrem Wunsch.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
4-4
Kapitel 4
Ändern des Standardordners für die Wiedergabeliste:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Wiedergabelistenordner-Box, um
den Standardordner zu ändern.
Der Inhalt des Ordners wird immer
angezeigt, wenn Sie auf
Wiedergabeliste in der Befehlsleiste
tippen.
2. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Anzeigen der Wiedergabeinformationen:
1. Tippen Sie auf Info in der
Befehlsleiste.
2. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Anzeigen der Informationen zur ASUS Camera:
1. Tippen Sie auf Hilfe in der
Befehlsleiste.
2. Tippen und halten Sie die
Bildlaufleiste an der rechten Seite des
Bildschirms, um die Seite
umzublättern.
3. Tippen Sie auf OK, um den HilfeBildschirm zu schließen.
ASUS Programme
4-5
Wiedergabefunktionen
Anzeigen eines Bildes bzw. einer Bilddatei:
1. Tippen Sie im Wiedergabemodus auf die Schaltfläche
Viewer), um die Photo Viewer-Applikation zu öffnen.
2. Tippen Sie auf dem Photo ViewerHauptbildschirm auf die OrdnerSchaltfläche, um eine Liste mit
verfügbaren jpg- oder bmp-Dateien
anzuzeigen.
(Photo
3. Tippen Sie auf eine Datei in der Liste,
um sie anzuzeigen.
Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Ordner-Box, um Dateien an anderen
Stellen zu suchen.
4. Die ausgewählte Datei erscheint auf
dem Photo Viewer-Bildschirm.
Tippen Sie noch einmal auf die
Ordner-Schaltfläche, wenn Sie
andere Dateien anzeigen möchten.
HINWEIS
4-6
Sehen Sie bitte im
Abschnitt “Photo Viewer”
auf Seite 4-19 für weitere
Informationen zu dieser
Applikation oder im
Abschnitt “Photo Editor” auf
Seite 4-23 für Anweisungen
zur Bildbearbeitung nach.
Kapitel 4
Wiedergeben einer Videodatei:
1. Tippen Sie im Wiedergabemodus auf
(Photo Album),
die Schaltfläche
um die Miniaturbilder der verfügbaren
Dateien in dem ausgewählten Ordner
anzeigen zu lassen.
Miniaturbild
2. Wählen Sie die Datei (*.3gp oder
*.avi), die Sie wiedergeben möchten,
indem Sie doppelt auf ihr Miniaturbild
tippen.
Tippen Sie auf Format in der
Befehlsleiste, um andere Dateiformate
anzuzeigen und auszuwählen.
3. Tippen Sie während der Wiedergabe
des Videos auf die Schaltfläche
(Wiedergabe/Pause), um die
Wiedergabe kurzfristig anzuhalten.
Tippen Sie noch einmal auf diese
Schaltfläche, um die Wiedergabe
fortzusetzen.
4. Nach der Wiedergabe einer Videodatei
zeigt der Bildschirm die Miniaturbilder
der verfügbaren Dateien. Wählen Sie
eine andere Datei zur Wiedergabe aus
, um Photo Album
oder tippen Sie auf
zu schließen und zum Kamerawiedergabemodus zurückzukehren.
ASUS Programme
4-7
Ändern der Anzeigegröße des wiedergegebenen Videos:
1. Tippen Sie auf das Videobild, um das
Bild zu vergrößern, so dass es die
ganze Anzeigefläche ausfüllt.
2. Tippen Sie noch einmal auf die Schaltfläche, um den
Vollbildschirmmodus zu aktivieren.
3. Tippen Sie zum dritten Mal auf diese Schaltfläche, um zur
Standardgröße zurückzukehren.
4-8
Kapitel 4
Recorder-Modus
Anzeigebereich
Läuft im Recorder-Modus, um den
Aufzeichnungsstatus anzuzeigen
Antippen und nach rechts
oder links verschieben, um
die Bildhelligkeit zu regeln
Antippen und nach rechts oder
links zur
Aufnahmelautstärkeregelung
verschieben
Recorder-Funktionstasten
(siehe nachstehende
Beschreibungen)
Zeigt den Kamerastatus an
Zeigt die verstrichene
Aufnahmezeit an
Antippen, um eine Liste von
Media-Dateien anzuzeigen
Antippen, um Informationen zu Funktionen
der ASUS Camera anzuzeigen
Antippen, um das Einstellungen-Fenster
für Wiedergabe/Videos/Bilder zu öffnen
Antippen, um Wiedegabe-, Video- oder
Bildstatistik anzuzeigen
Antippen, um den Kamerablitz einoder auszuschalten
Photo Viewer-Schaltfläche
Keine Funktion in diesem Modus
Photo Album-Schaltfläche
Keine Funktion in diesem Modus
Modus-Schaltfläche - Recorder
Antippen, um in den Fotomodus zu
wechseln
Zoom-Schaltfläche
Antippen, um den Vergrößerungsfaktor zwischen 1X/
2X/4X zu wechseln
ASUS Programme
Aufnahme-Schaltfläche
Antippen, um die Aufzeichnung zu starten
Stopp-Schaltfläche
Antippen, um die Aufzeichnung zu beenden
Wiedergabe/Pause-Schaltfläche
Antippen, um eine Media-Datei wiederzugeben.
Noch einmal antippen, um die Wiedergabe
kurzfristig anzuhalten
4-9
Recorder-Menüs
Anzeigen der Wiedergabeliste:
Tippen Sie auf Wiedergabeliste in der
Befehlsliste. Eine Liste verfügbarer
Dateien in Ihrem Standardordner
erscheint daraufhin.
Haben Sie vorher Video-, Bild- oder
Diashowdateien wiedergegeben, wird
die zuletzt wiedergegebene Datei durch
Antippen der Schaltfläche
(Wiedergabe) wiedergegeben.
Ändern der Videoeinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste, um die Videooptionen
anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihrem Wunsch.
Aufnahmemodus - Auto, Glühlampe,
Fluoreszierend, Dämmerung, Bewölkt,
Sonnig, Nacht
Sondereffekt - Normal, Porträt,
Szenen, Historisch, Schwarzweiß,
Negativbild, Sonderfarbe-Blau,
Sonderfarbe-Rot, Sonderfarbe-Grün
Tippen und ziehen Sie den Schieberegler für Kontrast, Helligkeit und
Verschlusslautstärke, um den Wert zu erhöhen oder verringern.
Sie können zu jeder Zeit auf die Standard-Schaltfläche tippen, um die
Standardeinstellungen wiederherzustellen.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
4-10
Kapitel 4
Ändern der Auto-Aufnahmeeinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste und dann auf den AutoAufnahme-Registerreiter, um die
Optionen anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihrem Wunsch.
Wenn Sie die Option Video
automatisch speichern anhaken,
werden die aufgenommenen Dateien
automatisch in dem von Ihnen
angegebenen Ordner gespeichert.
Tippen Sie auf den DateieinstellungRegisterreiter, um den Speicherordner
festzulegen.
Wenn Sie die Option Video
automatisch aufnehmen anhaken,
können Sie die Elemente Aufnahme
starten nach und Aufnahme
beenden nach konfigurieren. Tippen
Sie auf den Pfeil neben dem
jeweiligen Element, um die Zeit in
Sekunden einzustellen.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
ASUS Programme
4-11
Ändern der Dateieinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste und dann auf den
Dateieinstellungen-Registerreiter, um
die Optionen anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihren Wünschen, indem Sie auf den
Pfeil neben dem jeweiligen Element
tippen.
Speicherordner - In der
Standardeinstellung werden Ihre
Videodateien in diesem Ordner
gespeichert.
HINWEIS
Wollen Sie einen längeren Videoclip aufzeichnen, dann
bestimmen Sie bitte einen Speicherordner auf einer CF- oder
SD-Karte.
Videoqualität (KBPS) - Hoch (384), Mittel (256), Niedrig (128)
Audioqualität (KBPS) - Hoch (12,2), Mittel (7,4), Niedrig (5,15)
Auflösung (Pixel) - 80*64, 160*128, 176*144, 320*240, 352*288
Dateiformat - AVI, 3GPP
Aufnahmerate - Normal, Hoch, Max.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
4-12
Kapitel 4
Recorder-Funktionen
Aufzeichnen von Videos:
1. Tippen Sie auf die ModusSchaltfläche, um in den RecorderModus zu wechseln.
Achten Sie bitte darauf, dass sich die
Schaltfläche
(Wiedergabe) in die
Schaltfläche
(Recorder) ändert,
sich die Drehen-Schaltfläche in die
Schaltfläche
(Record) ändert und
der Kamerastatus “Kamera ein”
anzeigt.
2. Richten Sie das Kameraobjektiv (an
der Rückseite des Gerätes) auf Ihr
Objekt aus.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche
(Aufnahme), um die Aufzeichnung
Ihres Videos zu starten.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche
beenden.
Kamerastatus
Recorder-ModusSchaltfläche
AufnahmeSchaltfläche
(Stopp), um Ihre Aufzeichnung zu
Wenn das Umgebungslicht nicht
ausreicht, dann tippen Sie bitte auf Blitz
in der Befehlsleiste, um den Kamerablitz
einzuschalten. Die Meldung “Blitz ein”
erscheint kurz in der Statusleiste.
Blitzoptionen:
Blitz aus - Kein Blitz
Blitz ein - Blitz immer ein
HINWEIS
Um Ihr aufgezeichnetes Video wiederzugeben, kehren Sie
bitte zum Wiedergabemodus zurück. Anweisungen zur
Videowiedergabe finden Sie im Abschnitt
“Wiedergabemodus” auf Seite 4-3.
ASUS Programme
4-13
Fotomodus
Anzeigebereich
Läuft im Recorder-Modus, um den
Aufzeichnungsstatus anzuzeigen
Antippen und nach rechts
oder links verschieben, um
die Bildhelligkeit zu regeln
Antippen und nach rechts oder
links verschieben, um die
Aufnahmelautstärke zu regeln
Fotofunktionstasten
(siehe nachstehende
Beschreibungen)
Zeigt den Kamerastatus an
Zeigt die verstrichene
Aufnahmezeit an
Antippen, um eine Liste von
Media-Dateien anzuzeigen
Antippen, um das Einstellungen-Fenster für
Wiedergabe/Videos/Bilder zu öffnen
Antippen, um Wiedegabe-, Video- oder
Bildstatistik anzuzeigen
Antippen, um Informationen zu Funktionen
der ASUS Camera anzuzeigen
Antippen, um den Kamerablitz einoder auszuschalten
Photo Viewer-Schaltfläche
Keine Funktion in diesem Modus
Photo Album-Schaltfläche
Keine Funktion in diesem Modus
Foto-Schaltfläche
Antippen, um in den Wiedergabemodus zu wechseln
Zoom-Schaltfläche
Antippen, um den Vergrößerungsfaktor
zwischen 1X/2X/4X zu wechseln
4-14
Aufnahme-Schaltfläche
Antippen, um ein Bild aufzunehmen
Stopp-Schaltfläche
Antippen, um die Aufnahme zu beenden
Wiedergabe/Pause-Schaltfläche
Antippen, um eine Media-Datei wiederzugeben.
Noch einmal antippen, um die Wiedergabe
kurzfristig anzuhalten
Kapitel 4
Fotomenüs
Anzeigen der Wiedergabeliste:
Tippen Sie auf Wiedergabeliste in der
Befehlsleiste. Eine Liste verfügbarer
Dateien in Ihrem Standardordner
erscheint daraufhin.
Ändern der Fotoeinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste, um die Fotooptionen
anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihren Wünschenh.
Sie können zu jeder Zeit auf die
Standard-Schaltfläche tippen, um die
Standardeinstellungen
wiederherzustellen.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
ASUS Programme
4-15
Ändern der Auto-Aufnahmeeinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste und dann auf den AutoAufnahme-Registerreiter, um die
Optionen anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach
Ihren Wünschen.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Wenn Sie die Option
Sonderaufnahme anhaken, können
Sie die Elemente Kontinuierlich
aufnehmen (aktiviert in der
Standardeinstellung) und Bild autom.
aufnehmen konfigurieren.
Wenn Sie die Option Bild autom.
aufnehmen aktivieren, können Sie die
Zeit (in Sekunden) für eine
automatische Bildaufnahme einstellen.
Tippen Sie auf den Pfeil, um die
Zeitoptionen anzuzeigen.
4-16
Kapitel 4
Ändern der Dateieinstellungen:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste und dann auf den
Dateieinstellungen-Registerreiter, um
die Optionen anzuzeigen.
2. Ändern Sie die Einstellungen nach Ihren
Wünschen, indem Sie auf den Pfeil
neben dem jeweiligen Element tippen.
Speicherordner - In der
Standardeinstellung werden Ihre
Videodateien in diesem Ordner
gespeichert.
Auflösung (Pixel) - 1280*960,
640*480, 352*288, 320*240, 176*144, 160*120, 80*60
Verschluss-Sound - Sound 1, 2, 3, 4
Rahmen - (Kein), Rahmen 1 bis Rahmen 15; siehe nachstehende
Abbildung
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Einstellen eines Standardrahmens für Ihre Fotos:
1. Tippen Sie auf Einstellungen in der
Befehlsleiste und dann auf den
Dateieinstellungen-Registerreiter, um
die Optionen anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Rahmen-Box, um andere Rahmen
anzuzeigen und auszuwählen.
Wollen Sie Ihre Bilder nicht in einen
Rahmen legen, dann wählen Sie Kein.
3. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
HINWEIS
Sie können Ihre Bilder bearbeiten, um Rahmen und andere
Effekte mit Hilfe des Photo Editors hinzuzufügen. Weitere
Informationen zur Bildbearbeitung finden Sie auf Seite 4-23.
ASUS Programme
4-17
Fotofunktionen
Aufnehmen eines Bildes:
1. Tippen Sie auf die ModusSchaltfläche, um in den Foto-Modus
zu wechseln.
Achten Sie bitte darauf, dass sich die
Schaltfläche
(Recorder) in die
Schaltfläche
(Foto) ändert, sich
die Drehen-Schaltfläche in die
Schaltfläche
(Aufnahme) ändert
und der Kamerastatus “Kamera ein”
anzeigt.
2. Richten Sie das Kameraobjektiv (an
der Rückseite des Gerätes) auf Ihr
Objekt aus.
Kamerastatus
Fotomodus-Schaltfläche
AufnahmeSchaltfläche
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche
(Aufnahme), um ein Bild aufzunehmen.
Wenn das Umgebungslicht nicht
ausreicht, dann tippen Sie bitte auf Blitz
in der Befehlsleiste, um den Kamerablitz
einzuschalten. Die Meldung “Blitz ein”
erscheint kurz in der Statusleiste.
Blitzoptionen:
Blitz aus - Kein Blitz
Blitz ein - Blitz immer ein
Blitz 0,5s - Blitz für 0,5 Sekunde ein
HINWEIS
Sie können den Blitz ein- oder ausschalten, indem Sie die
Starttaste an Ihrem Gerät drücken. Siehe Seite 1-2 für die
Tastenposition.
Anzeigen des Bildes:
Kehren Sie bitte in den Wiedergabemodus zurück, um das aufgenommene
Bild anzeigen zu lassen. Anweisungen zur Videowiedergabe finden Sie im
Abschnitt “Wiedergabemodus” auf Seite 4-3.
4-18
Kapitel 4
Photo Viewer
Tippen Sie auf das Photo Viewer-Symbol, um
die Applikation zu starten und Bilder im jpg- oder
bmp-Format anzuschauen. Sie können die Bilder
im Schwenk- oder Vollbildschirmmodus anzeigen
lassen und beliebig drehen. Dieses Programm
gestattet Ihnen auch eine Diashow aus mehreren
jpg-Dateien in einem von Ihnen bestimmten
Intervall (in Sekunden) durchzuführen.
Anzeigebreich
Zeigt ein Miniaturbild der ausgewählten Datei
Antippen, um eine Diashow zu erstellen
Antippen, um Photo Viewer zu schließen
Antippen, um die Dateipositionen anzuzeigen
Antippen, um ein Bild im Querformat anzuzeigen
Antippen, um ein Bild im Hochformat anzuzeigen
ASUS Programme
4-19
Photo Viewer-Funktionen
Öffnen einer Datei:
1. Tippen Sie auf die Ordner-Schaltfläche
, um eine Liste mit
Bilddateien zu öffnen.
2. Tippen Sie auf die Bilddateien (*.jpg oder *.bmp), die Sie öffnen
möchten.
3. Tippen Sie noch einmal auf
, um eine andere Datei zu öffnen. Oder
tippen Sie auf die Beenden-Schaltfläche
Applikation zu schließen.
, um die Photo Viewer-
Suchen der Dateien an einer anderen Position:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Ordner-Box, um eine Liste
existierender Ordner zu öffnen.
2. Tippen Sie auf den Namen des
gewünschten Ordners, um eine neue
Dateiliste zu öffnen.
4-20
Kapitel 4
Anzeigen von Dateien eines bestimmten Typs:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Typ-Box, um eine Dateitypenliste zu
öffnen.
2. Tippen Sie auf den gewünschten
Dateityp, um eine neue Dateiliste zu
öffnen.
Erstellen einer Diashow:
1. Tippen Sie auf die Diashow, um die verfügbaren
Schaltfläche
Dateien anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Dateien (*.jpg und
*.bmp), die Sie in der Diashow
anzeigen möchten. Die ausgewählten
Dateien erscheinen im rechten Feld.
3. Tippen Sie auf die Speichern, um die DiashowSchaltfläche
Datei (*.lst) zu speichern.
4. Tippen Sie auf die Diashowintervall, um das Intervall
Schaltfläche
des Diashowbildübergangs
einzustellen. Die Zahl an der
Schaltfläche steht für das Intervall in
Sekunden. Tippen Sie mehrmals auf
die Schaltfläche, um von 1 Sekunde
bis 10 Sekunde auszuwählen.
ASUS Programme
4-21
5. Tippen Sie auf die Querformat-Schaltfläche
oder die Hochformat-
Schaltfläche
, um das Bildanzeigeformat für Ihre Diashow
festzulegen. Wenn eine der Schaltflächen angetippt wird, erhalten Sie
eine Vorschau Ihrer ausgewählten Bilder im Querformat bzw.
Hochformat.
Querformat
Hochformat
6. Eine Meldung erscheint und zeigt
an, dass Ihre Diashow-Datei
gespeichert wurde. Tippen Sie auf
OK.
4-22
Kapitel 4
Photo Editor
Tippen Sie auf das Photo Editor-Symbol, um die
Applikation zu starten und Bilder nach Ihrem
Wunsch zu bearbeiten. Sie können Sondereffekte
wie z.B. Verschwommen, Sepia, Negativ oder
Neon hinzufügen oder sogar Bilder Einrahmen.
Sie können auch einen Text oder eine Überschrift
hinzufügeben, um das Bild zu kommentieren.
Der erste Bildschirm der Photo Editor-Applikation zeigt keine spezielle
Datei an. Der Bildschirm sieht wie folgend aus.
Anzeigebereich
Bearbeitungsschaltfläche
Antippen, um die Zoomoptionen anzuzeigen
Antippen, um das Extras-Menü anzuzeigen
Antippen, um das Datei-Menü anzuzeigen
HINWEIS
Wenn kein Bild auf dem Bildschirm angezeigt wird, werden
die Bearbeitungsschaltflächen grau dargestellt und sind nicht
verfügbar. Nur die Beenden-Schaltflächen
verfügbar.
ASUS Programme
(Exit) sind
4-23
Photo Editor-Funktionen
Öffnen und Bearbeiten einer Datei:
1. Tippen Sie auf Datei und dann
Öffnen, um Ihren Standardordner mit
dem Standard-Dateityp zu öffnen.
Wollen Sie Dateien in anderen
Ordnern öffnen, dann tippen Sie bitte
auf den Pfeil neben der Ordner-Box,
um Ihren gewünschten Ordner
auszuwählen.
Wolle Sie nur Dateien eines
bestimmten Typs anzeigen lassen,
dann tippen Sie bitte auf den Pfeil
neben der Typ-Box, um einen Dateityp
auszuwählen. Eine neue Dateiliste
erscheint daraufhin.
2. Tippen Sie auf die Datei, die Sie öffnen und bearbeiten möchten.
In der Standardeinstellung zeigt der Bildschirm die von Ihnen
ausgewählte Bilddatei, drei Miniaturbilder von anderen Bilddateien,
aktivierte Bearbeitungsschaltflächen in der Symbolleiste, die
Befehlsleiste und die Zoomoptionen-Box an.
Miniaturbilder
Erweiterte Symbolleiste
Standardsymbolleiste
HINWEIS
4-24
Wollen Sie ein anderes Bild öffnen, dann tippen Sie einfach
auf eines der Miniaturbilder. Tippen und ziehen Sie die
Bildlaufleiste oder tippen Sie auf den Links-/Rechts-Pfeil, um
andere Miniaturbilder anzeigen zu lassen.
Kapitel 4
3. Um die Dateianzeigegröße zu ändern, tippen Sie bitte auf die
Zoomoptionen-Box und wählen dann den gewünschten
Vergrößerungsfaktor aus. Die Datei wird anschließend in der von Ihnen
bestimmten Größe angezeigt.
4. Um die Miniaturbilder anderer Dateien zu entfernen und Ihre
ausgewählte Datei auf dem ganzen Anzeigebereich anzuschauen,
tippen Sie bitte auf Extras in der Befehlsleiste und entfernen das
Häkchen neben der Option Miniaturansicht, um diese Option zu
deaktivieren.
ASUS Programme
4-25
5. Tippen Sie auf die RahmenSchaltfläche, um die verfügbaren
Rahmen anzuzeigen. Verwenden
Sie die Bildlaufleiste oder den Links/
Rechts-Pfeil, um die anderen
Rahmen anzuzeigen.
6. Tippen Sie doppelt auf den
gewünschten Rahmen, um Ihr Bild in
den Rahmen zu legen.
7. Tippen Sie auf die RahmenSchaltfläche, um den
Rahmenbearbeitungsmodus zu
beenden und andere
Bearbeitungsschaltflächen sowie die
Befehlsleiste zu aktivieren.
8. Tippen Sie auf die anderen
Bearbeitungsschaltflächen, um Ihrem
Bild verschiedene Effeke zu geben.
HINWEIS Sie müssen einen
Bearbeitungsmodus
beenden, bevor Sie einen
anderen Modus und die
Befehlstleisten-Menüs zu
verwenden.
9. Tippen Sie auf Datei und dann auf
Speichern.
10. Geben Sie einen Namen ein, um
einen Ordner, Typ und Position für
Ihre Datei anzuzeigen. Tippen Sie
anschließend auf OK.
11. Wenn Sie aufgefordert werden, geben
Sie bitte die Größe Ihrer Datei an.
Tippen Sie anschließend auf OK.
4-26
Kapitel 4
Photo Album
Tippen Sie auf das Photo Album-Symbol, um
die Applikation zu starten und die verfügbaren
Media-Dateien (*.3gpp, *.avi, *.jpg, *.bmp) in
der Form von kleinen Miniaturbildern
anzuzeigen.
Ein Miniaturbild zweimal eintippen, um die
Datei zu öffnen bzw. wiederzugeben
Antippen, um die unterstützen
Dateiformate anzuzeigen
Antippen, um die Sortierungsoptionen
anzuzeigen
Dateien an anderen Positionen suchen:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben der
Ordner-Box, um die Ordner auf Ihrem
Gerät anzuzeigen.
2. Wählen Sie den gewünschten Ordner
aus. Eine neue Gruppe von
Miniaturbildern erscheint daraufhin auf
dem Bildschirm.
ASUS Programme
4-27
ASUS Launcher
Dieses Programm gibt Ihnen die Bequemlichkeit Ihre häufig verwendeten
Programme einzuordnen und sie mit nur ein paar Klicken sofort zu öffnen.
Starten des ASUS Launchers
So starten Sie den ASUS Launcher:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Programme.
2. Tippen Sie auf ASUS Programme und dann auf ASUS Launcher.
HINWEIS
Um den ASUS Launcher schnell zu starten, drücken Sie bitte
die Taste
ganz links an Ihrem Gerät.
3. Tippen Sie auf Namen in der
Befehlsleiste, um die Namen der
existierenden Kategorien
anzuzeigen.
Die Standardkategorien sind
Favoriten, Startmenü und
Programme.
4. Tippen Sie auf eine Kategorie, um
die enthaltenen Programme
anzuzeigen.
In der Standardeinstellung enthält
die Favoriten-Kategorie den ASUS
Launcher und ASUS Sicherung.
4-28
Kapitel 4
5. Tippen Sie auf Startmenü oder Programme, um die
Standardprogramme in dieser Kategorie anzeigen zu lassen.
HINWEIS
Wann immer eine Kategorie gewählt wird, wird diese
Kateogrie beim nächsten Antippen des ASUS LauncherSymbols geöffnet.
ASUS Programme
4-29
HINWEIS
Die Standardkategorien lassen sich nicht löschen. Dennoch
können Sie die Standardtitel bearbeiten und Programme
diesen Kategorien hinzufügen oder löschen.
Ändern des Names einer Standardkategorie
So ändern Sie den Namen einer Standardkategorie:
1. Tippen Sie auf Namen und wählen eine Kategorie, z.B. Programme,
die Sie umbenennen möchten.
2. Tippen Sie auf Kategorie und dann auf Titel bearbeiten.
3. Ändern Sie den Namen auf dem Vorliegende Kategorie bearbeitenBildschirm.
4. Tippen Sie auf OK.
4-30
Kapitel 4
Anpassen einer existierenden Kategorie
So passen Sie eine existierende Kategorie an:
1. Tippen Sie auf Editor und dann auf
Kopieren nach.
2. Tippen Sie auf Namen und dann auf
die Kategorie wie z.B. Programme
oder Startmenü, in der Sie das
Programmsymbol kopieren möchten.
3. Tippen Sie bitte im Programme oder
Startmenü-Bildschirm auf das
Programmsymbol wie z.B.
Jawbreaker, das Sie kopieren
möchten. Ein Popup-Fenster erscheint
daraufhin.
4. Wählen Sie eine Zielposition wie z.B. Favoriten für das
Programmsymbol.
5. Wiederholen Sie Schritt 3 und 4, um andere Programme, die Sie
häufig öffnen, zu kopieren.
6. Tippen Sie, wenn Sie fertig sind, auf Kopieren nach und dann
Starten, um zum Startmodus zurückzukehren.
HINWEIS
Die Option Kopieren nach kopiert das Programmsymbol zu
der von Ihnen angegebenen Zielposition, behält es aber in
der ursprünglichen Kategorie. Wollen Sie das Symbol nicht
zweifach haben, dann verwenden Sie bitte die Option
Verschieben nach.
7. Tippen Sie auf Namen und dann auf
Favoriten, um die von Ihnen
bestimmten Schnellstart-Programme
anzuzeigen.
8. Tippen Sie auf OK, um Favoriten als
Ihre Schnellstart-Kategorie
festzulegen.
Die Favoriten-Kategorie wird geöffnet,
wenn Sie nächstes Mal den ASUS
Launcher starten.
ASUS Programme
4-31
Entfernen der Programme von einer Kategorie
So entfernen Sie Programme von einer Kategorie:
1. Tippen Sie auf Editor und dann auf
Entfernen.
2. Tippen Sie auf Namen und dann auf
eine der existierenden Kategorien.
3. Tippen Sie auf das Programmsymbol,
wie z.B. das Calculator (Rechner)Symbol auf dem FavoritenBildschirm, das Sie entfernen
möchten.
Das Symbol verschwindet, sobald Sie
darauf tippen.
4. Tippen Sie, wenn Sie fertig sind, auf
Remove (Entfernen) und dann
Launch (Starten), um zum
Startmodus zurückzukehren.
5. Tippen Sie auf OK, um Ihre Änderung
zu speichern.
Hinzufügen einer Kategorie
So fügen Sie eine Kategorie hinzu:
1. Tippen Sie auf Kategorie) und dann
auf Hinzufügen. Eine neue Kategorie
wird automatisch hinzugefügt.
2. Tippen Sie auf Namen, um die
aktualisierte Kategorieliste
anzuschauen.
3. Wollen Sie die neue Kategorie
umbenennen, sehen Sie bitte auf Seite
4-30 für Anweisungen nach.
4-32
Kapitel 4
ASUS Sicherung
Das ASUS Sicherung-Programm erlaubt Ihnen Ihre Systemdateien und/
oder Daten in dem Hauptsystemspeicher zu sichern. Im Gegensatz zu der
automatischen Sicherungsfunktion von ASUS SmartKeeper, die den
kompletten Systemstatus (System und Daten) in eine Sicherungsdatei
sichert, erlaubt Ihnen dieses Programm separate Sicherungsdateien für
Ihre Systemdateien und Datendateien manuell zu erstellen. Sie können
sogar die Datendateien in Kategorien einteilen und in verschiedene
Ordner ablegen.
Starten des ASUS Sicherung
So starten Sie das ASUS Sicherung-Programm:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Programme.
2. Tippen Sie auf ASUS Programme
und dann auf ASUS Sicherung.
Eine Meldung erscheint und fordert
Sie auf, andere Programme vor dem Ausführen des
Sicherungsprogramms zu beenden.
3. Tippen Sie auf OK und beenden alle ausgeführten Programme.
Beenden aller ausgeführten Programme:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf den SystemRegisterreiter und dann auf das
Speicher-Symbol.
3. Tippen Sie auf den Ausgeführte
Programme-Registerreiter auf dem
Speicher-Bildschirm.
4. Tippen Sie auf die Alle beendenSchaltfläche und dann auf OK.
ASUS Programme
4-33
HINWEIS
Entnehmen Sie bitte der Online-Hilfe auf Ihrem Gerät die
Online-Anweisungen zur Sicherung oder Wiederherstellung
von Daten.
Sichern aller Daten
So sichern Sie alle Daten auf Ihrem Gerät:
1. Kehren Sie zum ASUS ProgrammeBildschirm zurück und tippen auf das
ASUS Sicherung-Symbol.
2. Tippen Sie auf den SicherungRegisterreiter auf dem ASUS
Sicherung-Bildschirm.
3. Tippen Sie auf die Alle DatenSchaltfläche, um alle Daten auf Ihrem
Gerät zu sichern.
HINWEIS
Sie müssen eine CF-oder SD-Speicherkarte einstecken,
wenn Sie Ihre Sicherungsdatei in einen Wechseldatenträger
speichern möchten. Ansonsten wird die Sicherungsdatei in
die Flash-Disk gespeichert.
4. Auf dem Datei sichern-Bildschirm:
• Geben Sie einen Dateinamen für
die Sicherung ein.
• Geben Sie den Ordner an, in den
die Sicherungsdatei gespeichert
wird (optional).
• Wählen Sie das Speichergerät
(Flash Disk , SD Karte oder CF
card), auf dem Sie Ihre
Sicherungsdatei speichern
möchten.
5. Tippen Sie auf OK, um den
Sicherungsprozess zu starten.
4-34
Kapitel 4
6. Der Bildschirm zeigt den Status des Sicherungsprozesses an. Zum
Schluss erscheint eine Meldung, die Ihnen mitteilt, dass der
Sicherungsprozess vervollständigt wurde, und die Gesamtgröße der
Sicherungsdateien anzeigt.
Im Fall, dass das Programm einige Elemente nicht sichern konnte,
werden diese Elemente auf dem Bildschirm angezeigt.
7. Tippen Sie auf OK.
Sichern der PIM-Daten
Sichern von nur PIM-Daten auf Ihrem Gerät:
1. Tippen Sie im ASUS SicherungBildschirm auf die PIM DataSchaltfläche, um nur die
Personeninformationen-Management
(PIM)-Daten auf Ihrem Gerät zu
sichern.
2. Wählen Sie das Speichergerät (Flash
Disk , SD Karte oder CF Karte), auf
dem Sie Ihre Sicherungsdatei
speichern möchten.
Wenn Sie Abbrechen antippen,
kehren Sie zum vorherigen Bildschirm
zurück.
3. Tippen Sie auf den Sicherung-Registerreiter.
ASUS Programme
4-35
4. Geben Sie einen Namen für Ihre
Sicherungsdatei ein und geben den
Ordner an, in dem Sie die Datei
ablegen möchten. Sie müssen nicht
unbedingt einen Ordner angeben.
5. Haken Sie die Elemente an, die Sie
sichern möchten, oder tippen Sie auf
Alle auswählen, um alle aufgeführten
Elemente auszuwählen.
Haben Sie die Option Persönliche
Ordner angehakt, dann tippen Sie auf
Definieren, um die Ordner
anzugeben, auf die in der
Sicherungsdatei bezogen werden soll.
Tippen Sie anschließend auf OK.
6. Tippen Sie auf Start, um den
Sicherungsprozess zu starten.
7. Wenn der Sicherungsprozess
abgeschlossen ist, wird die Meldung
“Fertig” und eine Liste aller
gesicherten Elemente angezeigt.
8. Tippen Sie auf OK.
4-36
Kapitel 4
Wiederherstellen aller Daten
So stellen Sie alle Daten wieder her:
1. Tippen Sie auf
HINWEIS
und dann auf Programme.
Wenn die Sicherungsdatei in einer SD- oder CF-Karte gespeichert
wurde, müssen Sie diese SD- oder CF-Karte in den SD/CFSteckplatz einstecken, um Daten wiederherzustellen. Ansonsten
erhalten Sie die Meldung “Keine Speichergeräte gefunden!”
2. Tippen Sie im ASUS ProgrammeBildschirm auf das ASUS SicherungSymbol.
Stoppen Sie, wenn aufgefordert, alle
ausgeführten Programme.
Anweisungen hierzu siehe Seite 4-33.
3. Tippen Sie auf den WiederherstellenRegisterreiter des ASUS SicherungBildschirms.
4. Tippen Sie auf Alle Daten.
5. Wählen Sie im Datei sichernBildschirm:
• den Sicherungs Dateinamen (den
Pfeil antippen, um andere
Sicherungsdateien, wenn
vorhanden, anzuzeigen).
• wählen Sie den Ordner, der Ihre
Sicherungsdatei enthält. (optional)
• wählen Sie das Speichergerät
(Flash Disk, SD Karte oder CF
card), in dem Ihre Sicherungsdatei
gespeichert ist.
6. Tippen Sie auf OK, um den
Wiederherstellungsprozess zu starten.
7. Nach dem Abschluss der
Wiederherstellung erscheint eine
Meldung und fordert Sie auf, das Gerät
zurückzusetzen.
8. Tippen Sie auf OK, um das Gerät zurückzusetzen.
ASUS Programme
4-37
Wiederherstellen der PIM-Daten
So stellen Sie die PIM-Daten wieder her:
1. Tippen Sie im ASUS Sicherung
Bildschirm auf PIM-Dateien.
2. Wählen Sie ein Speichergeräte
(Flash Disk, SD Karte oder CF
Karte), wo Sie Ihre SicherungDateien gespeichert haben.
Mit Abbrechen kehren Sie zum
vorherigen Bildschirm zurück.
3. Tippen Sie auf den RestoreRegisterreiter.
4. Wählen Sie den Sicherung
Dateinamen (tippen Sie auf den
Pfeil, um weitere Sicherung-Dateien,
falls vorhanden, aufzulisten).
5. Hacken Sie die Kästchen gegenüber
den Elementen, die Sie
wiederherstellen wollen, ab oder
tippen Sie Alle auswählen an, um
alle aufgelisteten Elemente
auszuwählen.
Haben Sie die Option Persönliche
Ordner angehakt, dann tippen Sie
auf Definieren, um die Ordner
anzugeben, die Wie wiederherstellen wollen. Tippen Sie anschließend
auf OK.
6. Tippen Sie auf Start, um den Wiederherstellprozess zu starten.
7. Nach erfolgter Wiederherstellung
werden Sie dazu aufgefordert das
System zurückzustellen.
8. Tippen Sie OK um einen Reset
durchzuführen.
4-38
Kapitel 4
ASUS SmartKeeper
Der ASUS SmartKeeper hat eine automatische Sicherungsfunktion, die Sie
auffordert, den aktuellen Systemstatus in eine CF- oder SD-Karte zu sichern,
wann immer der verbleibende Akkustrom ein bestimmtes Nieveau erreicht.
Mit der automatischen Funktion wird der Sicherungsprozess ausgeführt,
sobald sich eine CF- oder SD-Karte in dem Steckplatz befindet, egal ob das
Gerät ein- oder ausgeschaltet ist.
Automatische Sicherung
Voraussetzungen für eine automatische Sicherung
•
•
•
SmartKeeper ist aktiviert
Eine CF- oder SD-Karte ist in dem Kartensteckplatz (64MB freier
Speicherplatz empfohlen)
Der verbleibende Akkustrom des Gerätes hat ein niedriges Niveau
erreicht
Aktivieren der automatischen Sicherung
So aktivieren Sie die automatische Sicherung:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf den System-Registerreiter unten auf dem
Einstellungen-Bildschirm.
3. Tippen Sie auf das SmartKeeper-Symbol, um den SmartKeeper zu
starten.
4. Wählen Sie das verfügbare Speichergerät (SD- oder CF-Karte) für die
Sicherung. Tippen Sie anschließend auf Apply (Übernehmen).
5. Tippen Sie auf den Automatic (Automatisch)-Registerreiter.
ASUS Programme
4-39
6. Haken Sie die Option Automatische
Systemsicherung auf dem
Automatisch-Bildschirm an, um die
automatische Sicherung zu aktivieren.
Diese Option ist in der
Standardeinstellung angehakt.
Wenn der SmartKeeper in
Automatisch eingestellt ist, stellen
Sie bitte sicher, dass sich eine CFoder SD-Karte (64MB freier
Speicherplatz empfohlen) in dem
entsprechenden Steckplatz befindet.
7. Tippen Sie auf OK.
HINWEIS
Um es zu überprüfen, ob die CF- oder SD-Karte für die
Systemsicherung geeignet ist, führen Sie bitte zuerst eine
manuelle Sicherung aus. Siehe Abschnitt “Verwenden der
manuellen Sicherung” auf Seite 4-44.
Wie die automatische Sicherung funktioniert
SmartKeeper ist in der Lage den automatischen Sicherungsprozess
auszuführen, egal ob Ihr Gerät in Betrieb (EINGESCHALTET) oder im
Standbymodus (AUSGESCHALTET) ist.
Wenn das Gerät eingeschaltet ist
Wenn der Akkustrom während des Betriebs des Gerätes schwach ist,
erscheint die Meldung “Akku schwach! Den aktuellen Systemstatus
sichern?”
Die Sicherung des “aktuellen Systemstatus” bedeutet, dass das
gesamte System und alle Daten im Hauptsystemspeicher so wie
sie sind in die Datei ASUSBKUP.SAV gespeichert werden. Wenn
Sie z.B. gerade an einer Excel-Datei arbeiten, der Akkustrom
schwach geworden ist und Sie den aktuellen Systemstatus sichern
lassen, sehen Sie später genau den selben Bildschirm, die selben
Einstellungen und die selbe Systemkonfiguration wie zum
Zeitpunkt der Sicherung, nachdem Sie den Systemstatus von der
Datei ASUSBKUP.SAV wiederhergestellt haben.
4-40
Kapitel 4
Sichern des aktuellen Systemstatus:
Tippen Sie, wenn aufgefordert, auf die JaSchaltfläche auf dem Dialogsfenster, um
den Sicherungsprozess zu starten.
Tippen Sie auf Nein, wenn Sie den
Systemstatus zu diesem Zeitpunkt nicht
sichern möchten.
HINWEIS
Stellen Sie sicher, dass sich eine CF- oder SD-Karte in dem
entsprechenden Steckplatz befindet. Wenn Sie auf Ja tippen
und keine Karte vorhanden ist, dann erscheint eine
Fehlermeldung, dass Ihre ausgewählte
Sicherungszielposition nicht betriebsbereit ist.
Eine Bestätigungsnachricht erscheint,
wenn der Sicherungsprozess
abgeschlossen ist.
ASUS Programme
4-41
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist
Wenn der Akkustrom schwach ist und das Gerät im Standbymodus bzw.
ausgeschaltet ist:
1. SmartKeeper weckt das System, um den Systemstatus zu sichern.
2. SmartKeeper prüft, ob sich eine CF- oder SD-Karte in dem Steckplatz
befindet.
3. Wenn der SmartKeeper eine Karte findet, dann sichert er den aktuellen
Systemstatus in der Datei ASUSBKUP.SAV auf der CF- oder SDKarte. Wenn der Sicherungsprozess abgeschlossen ist, kehrt das
System automatisch in den Schlafmodus (Ausgeschaltet) zurück.
HINWEIS
Wenn keine Karte gefunden wurde, kehrt das Gerät in den
Schlafmodus zurück, ohne den Sicherungsprozess
auszuführen.
Wenn Sie das Gerät einschalten, wird eine der Meldungen auf dem
Bildschirm angezeigt.
Automatische Sicherung war
erfolgreich.
Automatische Sicherung
fehlgeschlagen, da keine CF-/SDKarte in dem Steckplatz.
Automatische Sicherung
fehlgeschlagen, da die CF-/SDKarte in dem Steckplatz deffekt
und nicht zugänglich ist.
4-42
Kapitel 4
Automatische Sicherung
fehlgeschlagen, da der freie
Speicherplatz auf der CF-/SDKarte nicht ausreicht, um den
aktuellen Systemstatus zu sichern.
Automatische Sicherung
fehlgeschlagen, da ein
Systemfehler aufgetreten ist.
ASUS Programme
4-43
Manuelle Sicherung
Verwenden der manuellen Sicherung:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Einstellungen.
2. Tippen Sie auf den SystemRegisterreiter unten auf dem
Einstellungen-Bildschirm.
3. Tippen Sie auf das SmartKeeperSymbol und dann auf den ManuellRegisterreiter.
4. Tippen Sie auf die System sichernSchaltfläche, um den aktuellen
Systemstatus in die CF- oder SDKarte zu sichern.
Wenn keine CF- oder SD-Karte
vorhanden ist, erscheint eine
Fehlermeldung beim Antippen dieser
Schaltfläche.
HINWEIS
Während der Sicherung erscheint der Bildschirm schwarz
und die Meldung “Sicherung in Gang” sowie der
Prozentsatz der gesicherten Daten wird angezeigt.
Eine Meldung erscheint und bestätigt,
dass
der
Sicherungsprozess
abgeschlossen ist.
4-44
Kapitel 4
Nach dem Sicherungsprozess zeigt
der Bildschirm die Informationen
über die Sicherungsdatei an.
ASUS Programme
4-45
Manuelle Wiederherstellung
Wiederherstellen des Systemstatus:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf den System-Registerreiter unten auf dem
Einstellungen-Bildschirm.
3. Tippen Sie auf das SmartKeeper-Symbol und dann auf den ManuellRegisterreiter.
4. Tippen Sie auf die System wiederherstellen-Schaltfläche, um den
gespeicherten Systemstatus von der CF- oder SD-Karte
wiederherzustellen.
Während des
Wiederherstellungsprozesses erscheint
der Bildschirm schwarz und zeigt nur die
folgenden Informationen an:
•
•
•
Dateidatum
Dateiuhrzeit
Prozentsatz der wiederhergestellten
Daten
HINWEIS
4-46
File Date: 2004/06/15
File Time: 09:27/48 PM
Restore in progress: %
Der Besitzerinformationen-Bildschirm erscheint nach dem
Abschluss des Wiederherstellungsprozesses. Tippen Sie auf
den Bildschirm, um zum vorherigen Status vor dem
Initialisieren des Wiederherstellungsprozesses
zurückzukehren.
Kapitel 4
Kapitel 5
Microsoft ® Pocket Outlook
♦
Einführung ............................................................ 5-2
♦
Kalender ................................................................ 5-2
Hinzufügen eines Termins ........................................................ 5-3
Verwenden der Detailansicht ................................................... 5-4
Erstellen von Besprechungsanfragen ...................................... 5-4
♦
Kontakte ................................................................ 5-5
Erstellen von Kontakten ........................................................... 5-6
Verwenden der Detailansicht ................................................... 5-6
Suchen eines Kontakts ............................................................ 5-7
♦
Aufgaben ............................................................... 5-8
Erstellen von Aufgaben ............................................................ 5-8
Verwenden der Detailansicht ................................................... 5-9
♦
Notizen ................................................................. 5-10
Erstellen von Notizen ..............................................................5-11
♦
Posteingang ........................................................ 5-12
Synchronisieren von E-Mail-Nachrichten ............................... 5-12
Direktes Verbinden mit einem E-Mail-Server ......................... 5-13
Lesen der Nachrichten im Posteingang ................................. 5-15
Erstellen von Nachrichten ...................................................... 5-16
Verwalten von E-Mail-Nachrichten und Ordnern .................... 5-20
Microsoft® Pocket Outlook
5-1
Einführung
Microsoft® Pocket Outlook beinhaltet Kalender, Kontakte, Aufgaben,
Notizen und Posteingang. Sie können diese Programme einzeln oder
zusammen verwenden. Die Unter Kontakte gespeicherten E-MailAdressen können z.B. zum Adressieren der E-Mail-Nachrichten im
Posteingang verwendet werden.
Mit Hilfe von ActiveSync® können Sie die Daten in Microsoft Outlook oder
Microsoft Exchange auf Ihrem Desktop-PC mit Ihrem Gerät
synchronisieren. Sie können diese Daten auch direkt mit einem Microsoft
Exchange Server abgleichen. Bei jedem Synchronisieren vergleicht
ActiveSync die auf Ihrem Gerät und dem Desktop-PC vorgenommenen
Änderungen. Danach werden die Daten auf beiden Computern, dem
neuesten Stand entsprechend, aktualisiert. Weitere Informationen zur
Verwendung von ActiveSync finden Sie in der ActiveSync Hilfe auf Ihrem
Desktop-PC.
Sie können durch Anklicken von
Programme wechseln.
zu jedem der Pocket Outlook-
Kalender
Mit dem Kalender können Sie Termine, einschließlich Besprechungen und
andere Ereignissen, planen. Sie können Ihre Termine in einer von
mehreren Ansichten prüfen (Agenda, Tag, Woche, Monat und Jahr). Dabei
wechseln Sie über das Ansicht-Menü zwischen den einzelnen Ansichten.
Tippen zum Aufrufen des HeuteBildschirms
Tippen zum Anzeigen oder Bearbeiten
der Details des Termins
Tippen zum Erstellen
eines neuen Termins
HINWEIS
5-2
Sie können die Kalenderansicht, z.B. den ersten Wochentag,
ändern. Tippen Sie dazu auf Optionen im Extras-Menü .
Kapitel 5
Hinzufügen eines Termins
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie in der Tages- oder Wochenansicht auf das gewünschte
Datum für den Termin.
2. Tippen Sie auf Neu.
Tippen zur Auswahl aus vordefiniertem Text
Tippen zur Auswahl aus bereits eingegebenen Orten
Tippen zum Festlegen der Terminzeit
Tippen zum Festlegen des Termindatums
Tippen zum Hinzufügen von Notizen
3. Geben Sie mit Hilfe einer der Eingabemethoden, eine Beschreibung
und den Ort für den Termin ein. Tippen Sie zunächst auf das
entsprechende Feld.
4. Tippen Sie, falls erforderlich, auf das Datum und die Uhrzeit, um diese
zu ändern.
5. Geben Sie weitere gewünschte Informationen ein. Sie müssen
eventuell das Eingabefeld ausblenden, um alle verfügbaren Felder
sehen zu können.
6. Tippen Sie zum Hinzufügen von Notizen auf den NotizenRegisterreiter. Sie können einen Text eingeben, eine Skizze zeichnen
oder eine gesprochene Notiz aufnehmen. Weitere Informationen zu
diesem Thema finden Sie im Abschnitt “Notizen: Erfassen von
Gedanken und Ideen” weiter unten in diesem Kapitel.
7. Nach Hinzufügen der gewünschten Notizen tippen Sie bitte auf OK, um
zum Kalender zurückzukehren.
HINWEIS
Wenn Sie Erinnerung für einen Termin gewählt haben, wird
Sie Ihr Gerät, entsprechend der gewählten Optionen in
,
Einstellungen, Privat, Sounds & Benachrichtigungen,
erinnern.
Microsoft® Pocket Outlook
5-3
Verwenden der Detailansicht
Die Detailansicht eines Termins erfolgt nach Antippen des Termineintrags
im Kalender. Um den Termin zu ändern, tippen Sie bitte auf Bearb.
Termin-Details
Notizen/weitere Informationen über den
Termin
Tippen zum Ändern der Termin-Details
Erstellen von Besprechungsanfragen
Mit Hilfe des Kalenders können Sie Besprechungen mit Benutzern von
Outlook oder Pocket Outlook vereinbaren. Die Besprechungsanfrage wird
automatisch erstellt und gesendet, wenn Sie die Daten im Posteingang
synchronisieren oder eine Verbindung zu Ihrem E-Mail-Server herstellen.
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie auf Extras und dann auf Optionen, um einzustellen, wie
die Besprechungsanfragen gesendet werden sollen.
2. Wählen Sie ActiveSync, wenn Sie über ActiveSync E-MailNachrichten senden und empfangen wollen.
Planen einer Besprechung:
1. Fügen Sie einen neuen Termin hinzu.
2. Blenden Sie das Eingabefeld in der Detailansicht des Termins aus.
Tippen Sie dann auf Teilnehmer.
3. Wählen Sie in der Liste der E-Mail-Adressen, die unter Kontakte
eingegeben wurden, die Teilnehmer der Besprechung aus.
Die Besprechungsanfrage wird automatisch erstellt und im Ordner
“Postausgang” hinzugefügt. Weitere Informationen zum Senden und
Empfangen von Besprechungsanfragen finden Sie in der Online-Hilfe
zum Kalender und zum Posteingang auf diesem Gerät.
5-4
Kapitel 5
Kontakte
Mit Kontakte können Sie eine Liste Ihrer Freunde und Kollegen verwalten,
so dass Sie die gewünschten Informationen stets schnell finden,
unabhängig davon, ob Sie zu Hause oder auf Reisen sind. Über den
Infrarotanschluss (IR) an diesem Gerät können Sie schnell Kontaktdaten
mit anderen Geräten austauschen.
Tippen zum Ändern der angezeigten
Kontakt-Kategorie
Tippen zur Eingabe und Suche eines Namens
Tippen zum Anzeigen und Editieren der KontaktDetails
Tippen zur Anzeige zusätzlicher
Telefonnummern und E-Mail Adressen
Tippen Sie eine Aktion für den gewählten
Kontakt
Tippen zur Sortierung der Kontakte nach Name oder Firma
Tippen zum Erstellen eines neuen Kontaktes
HINWEIS
Tippen Sie auf Extras und dann auf Optionen, um die
Darstellungsweise der Kontaktdaten anzupassen.
Microsoft® Pocket Outlook
5-5
Erstellen von Kontakten
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Kontakte.
2. Tippen Sie auf Neu, um ein leeres
Kontaktformular aufzurufen.
3. Geben Sie mit einer der Eingabemethoden
einen Namen und andere Kontaktdaten ein.
Sie müssen nach unten scrollen, um alle
verfügbaren Felder anzeigen zu lassen.
4. Soll der Kontakt einer Kategorie
zugeordnet werden, scrollen Sie nach
unten und tippen auf Kategorien.
Wählen Sie eine Kategorie aus der Liste aus. In der Kontaktliste
können Sie Kontakte nach der Kategorie anzeigen lassen.
5. Tippen Sie zum Hinzufügen von Notizen auf den NotizenRegisterreiter. Sie können einen Text eingeben, eine Skizze zeichnen
oder eine gesprochene Notiz aufnehmen. Weitere Informationen zu
diesem Thema finden Sie im Abschnitt “Notizen: Erfassen von
Gedanken und Ideen” weiter unten in diesem Kapitel.
6. Tippen Sie, wenn fertig, auf OK, um zur Kontaktliste zurückzukehren.
Verwenden der Detailansicht
Die Detailansicht eines Kontakts erfolgt nach Antippen des Kontakteintrags
in der Kontaktliste. Um die Kontaktdaten zu ändern, tippen Sie bitte auf
Bearb..
Kontakt-Details
Tippen zum Anzeigen der Notizen
Tippen zum Ändern der Kontaktinformationen
5-6
Kapitel 5
Suchen eines Kontakts
Es gibt vier Methoden einen Kontakt
zu suchen.
1. Geben Sie einen Kontaktnamen in
das Feld unter der Navigationsleiste
auf dem Kontaktliste-Bildschirm ein.
Um alle Kontakte wieder anzeigen zu
lassen, löschen Sie bitte den Text in
diesem Feld oder tippen Sie auf die
Schaltfläche rechts neben dem Feld.
2. Tippen Sie auf die Kategorieliste
(standardmäßig als Alle Kontakte
bezeichnet) und wählen den Typ
des Kontakts, den Sie suchen, auf
dem Kontaktliste-Bildschirm. Um
alle Kontakte wieder anzeigen zu
lassen, tippen Sie bitte auf Alle
Kontakte. Um einen Kontakt, der
nicht einer Kategorie zugeordnet
wurde, anzuschauen, wählen Sie
bitte Keine.
3. Um die Namen der Firmen, für die
Ihre Kontakte arbeiten,
anzuschauen, tippen Sie bitte auf
Ansicht > Nach Firma auf dem
Kontaktliste-Bildschirm. Die Ziffer in
den Klammern gibt die Anzahl der
zusammengefassten Kontakte an.
4. Tippen Sie auf
und dann auf
Suchen. Geben Sie den
Kontaktnamen ein, wählen
Kontakte für das Typ-Feld und
tippen dann auf Starten.
Microsoft® Pocket Outlook
1
2
3
4
5-7
Aufgaben
Mit Hilfe des Programms Aufgaben können Sie Ihre noch zu erledigenden
Aufgaben festhalten.
Tippen zum Wählen der angezeigten Aufgaben-Kategorie
Tippen zur Auswahl der Sortier-Reihenfolge
für die Aufgabenliste
Kennzeichnet hohe Priorität
Tippen zum Anzeigen oder Editieren der
Aufgaben-Details
Tippen und halten zur Anzeige des Pop-up Menüs
Tippen Sie eine Aktion für die Aufgabe
Tippen zum Erstellen einer neuen Aufgabe
Erstellen von Aufgaben
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie auf
und dann auf
Aufgaben.
2. Tippen Sie auf Neu, um ein leeres
Aufgabenformular aufzurufen.
3. Geben Sie mit einer der
Eingabemethoden eine
Beschreibung ein.
4. Geben Sie ein Beginn- und
Fälligkeitsdatum ein, oder geben
Sie zuerst andere Informationen
ein, indem Sie auf das
entsprechende Feld tippen. Wenn
das Eingabefeld geöffnet ist,
müssen Sie dieses ausblenden, um
alle verfügbaren Felder anzeigen zu
lassen.
5-8
Kapitel 5
5. Tippen Sie auf Kategorien und wählen eine Kategorie aus der Liste
aus, um die Aufgabe einer Kategorie zuzuordnen. In der Aufgabenliste
können Sie die Aufgaben je nach Kategorie anzeigen lassen.
6. Tippen Sie zum Hinzufügen von Notizen auf den Notizen-Registerreiter.
Sie können einen Text eingeben, eine Skizze zeichnen oder eine
gesprochene Notiz aufnehmen. Weitere Informationen zu diesem Thema
finden Sie im Abschnitt “Notizen: Erfassen von Gedanken und Ideen”
weiter unten in diesem Kapitel.
7. Tippen Sie auf OK, wenn Sie fertig sind, um zur Aufgabenliste
zurückzukehren .
HINWEIS
Tippen Sie auf die
Bearbeitungsleiste im
Extras-Menü, um eine
Aufgabe mit nur einem
Betreff zu erstellen.
Tippen Sie auf Neue
Aufgabe: Hier tippen,
und geben Sie die
Daten für die jeweilige
Aufgabe ein.
Verwenden der Detailansicht
Die Detailansicht einer Aufgabe erfolgt nach Antippen des Aufgabeneintrags
in der Aufgabenliste. Um die Aufgabendaten zu ändern, tippen Sie bitte auf
Bearb..
Aufgaben-Details
Tippen zum Ein-/Ausblenden der
Aufgaben-Details
Notizen/zusätzliche Informationen über die
Aufgabe
Tippen zum Ändern der Aufgaben-Details
Microsoft® Pocket Outlook
5-9
Notizen
Mit Hilfe des Programms Notizen können Sie schnell Gedanken,
Erinnerungen, Ideen, Zeichnungen und Rufnummern erfassen. Sie können
eine schriftliche, sowie eine gesprochene Notiz aufnehmen. Darüber hinaus
können Sie eine Notiz in Form eines gesprochenen Textes hinzufügen. Wenn
beim Aufnehmen eines Textes eine Notiz geöffnet ist, wird ein Symbol für die
Aufnahme in der Notiz eingefügt. Wird beim Aufnehmen die Notizenliste
angezeigt, wird die Aufnahme als eigenständige Notiz aufgezeichnet.
Tippen zum Ändern der Sortier-Reihenfolge
Tippen zum Öffnen einer Notiz oder Wiedergabe
einer Aufnahme
Tippen und halten zur Anzeige des Pop-up
Menüs
Tippen Sie eine Aktion für das Element
Tippen zum Aufnehmen
Tippen zum Ein-/Ausblenden der Aufnahme-Werkzeugleiste
Tippen zum Erstellen einer neuen Notiz oder Aufnahme
Sie können die Default-Einstellungen für die Notizen wie Schreib-Modus,
Vorlage, Dateispeicherung und Aufnahmeknopf-Funktion ändern.
Notizen Optionen ändern:
1. Tippen Sie
, dann Notizen.
2. Tippen Sie Extras, dann
Optionen... um in den Optionen
Bildschirm zu gelangen.
3. Geben Sie die gewünschten
Änderungen ein.
4. Klicken Sie OK.
5-10
Kapitel 5
Erstellen von Notizen
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie auf
und dann auf Notizen.
2. Tippen Sie auf Neu, um eine leere Notiz aufzurufen.
3. Erstellen Sie Ihre Notiz durch Schreiben, Zeichnen, Tippen oder
Aufnehmen. Weitere Informationen zum Verwenden der
Eingabemethoden, zum Schreiben und Zeichnen auf dem
Touchscreen, sowie zum Erfassen von Aufnahmen, finden Sie im
Kapitel 2.
Tippen zum Speichern der Notiz,
zurück zur Notizliste
Tippen zum Ein- oder Ausblenden
des Eingabefeldes
Tippen zum Schreiben auf den Screen
Tippen zum Hinzufügen einer Aufnahme zu der Notiz
Microsoft® Pocket Outlook
5-11
Posteingang
Verwenden Sie den Posteingang, um E-Mail-Nachrichten mit einer der
folgenden Methoden zu senden und empfangen:
•
•
Synchronisieren Sie die E-Mail-Nachrichten mit Microsoft Exchange oder
mit Microsoft Outlook auf Ihrem Desktop-PC.
Senden und Empfangen Sie E-Mail-Nachrichten durch eine direkte
Verbindung mit einem E-Mail-Server über einen Internetdienstanbieter
(ISP) oder ein Netzwerk
Synchronisieren von E-Mail-Nachrichten
E-Mail-Nachrichten können als Teil des allgemeinen
Synchronisationsprozesses synchronisiert werden. Sie müssen die
Posteingangs-Synchronisation in ActiveSync aktivieren. Weitere
Informationen zur Aktivierung der Posteingangs-Synchronisation finden
Sie in der ActiveSync Online-Hilfe auf Ihrem Desktop-Computer.
Bei einer Synchronisation:
•
•
•
Nachrichten werden von Mail-Ordnern unter Exchange oder Outlook auf
Ihrem Desktop-PC in den ActiveSync-Ordner unter Posteingang auf
Ihrem Gerät kopiert. In der Standardeinstellung empfangen Sie nur
Nachrichten der letzen fünf Tage, die ersten 100 Zeilen jeder Nachricht
und Anlagen, die kleiner als 100 KB sind.
E-Mail-Nachrichten im Postausgangs-Ordner auf Ihrem Gerät werden zu
Exchange oder Outlook übertragen und von diesen Programmen
gesendet werden.
E-Mail-Nachrichten in Unterordnern müssen in ActiveSync auf Ihrem
Desktop-PC gewählt werden, um sie zu übertragen.
HINWEIS
5-12
Sie können auch E-Mail-Nachrichten mit Ihrem Desktop-PC
von einem fernen Standort aus synchronisieren. Einzelheiten
hierzu siehe Kapitel 8.
Kapitel 5
Direktes Verbinden mit einem E-Mail-Server
Außer Synchronisieren der E-Mail-Nachrichten mit Ihrem Desktop-PC,
können Sie E-Mail-Nachrichten durch Verbindung mit einem E-MailServer, über ein Modem oder eine Netzwerkkarte senden und empfangen.
Sie müssen eine Fernverbindung mit einem Netzwerk oder einem ISP und
eine Verbindung mit Ihrem E-Mail-Server einrichten. Weitere Informationen
hierzu finden Sie im Kapitel 7.
Wenn Sie sich am E-Mail-Server anmelden, werden neue Nachrichten in
den Ordner “Posteingang” auf Ihrem Gerät heruntergeladen und die
Nachrichten in Ihrem Ordner “Postausgang” gesendet. Darüber hinaus
werden auf dem E-Mail-Server gelöschte Nachrichten auch aus dem
Ordner “Posteingang” gelöscht.
Nachrichten, die Sie direkt von einem E-Mail-Server empfangen, bleiben
mit dem E-Mail-Server, statt Ihrem Desktop-PC, verknüpft. Wenn Sie eine
Nachricht auf Ihrem Gerät löschen, wird diese Nachricht beim nächsten
Verbinden, nach den gewählten Einstellungen in ActiveSync, auch vom EMail-Server gelöscht.
Sie können online oder offline mit E-Mail-Nachrichten arbeiten. Wenn Sie
online arbeiten, lesen und beantworten Sie Nachrichten, während Ihr
Gerät mit dem E-Mail-Server verbunden ist. Die Nachrichten werden
gesendet, sobald Sie auf Senden tippen. Dadurch wird Speicherplatz auf
Ihrem Gerät gespart.
Wenn Sie offline arbeiten, können Sie die Verbindung zum E-Mail-Server
gleich nach dem Herunterladen der Kopfzeilen oder Teile der neuen
Nachrichten trennen und dann entscheiden, welche Nachrichten
vollständig heruntergeladen werden sollen. Nach Herstellen der nächsten
Verbindung werden vom Posteingang die als abzurufende Nachrichten
markierten, vollständigen Nachrichten heruntergeladen und die von Ihnen
erstellten Nachrichten gesendet.
Microsoft® Pocket Outlook
5-13
Standardmäßig werden nur die Nachrichten der letzten fünf Tage, nur die
ersten 100 Zeilen jeder neuen Nachricht und nur Anlagen, die kleiner als
100KB sind, heruntergeladen, wenn Sie eine Verbindung mit Ihrem E-MailServer herstellen oder das Gerät mit Ihrem Desktop-Computer
synchronisieren. Die ursprünglichen Nachrichten verbleiben auf dem EMail-Server oder auf Ihrem Desktop-PC.
Möchten Sie die vollständigen Nachrichten lesen, müssen Sie die
Nachricht im Posteingang markieren, um sie bei der nächsten
Synchronisation oder Verbindung mit dem E-Mail-Server vollständig
herunterzuladen. Tippen Sie hierzu auf die abzurufende Nachricht und
halten den Stift in dieser Position, bis ein Popup-Menü erscheint. Tippen
Sie auf Zum Downloaden markieren. Die Symbole in der
Nachrichtenliste zeigen Ihnen den Nachrichtenstatus.
Geben Sie Ihre Voreinstellungen für das Herunterladen ein, wenn Sie den
Dienst einrichten oder Ihre Synchronisationsoptionen auswählen. Sie
können diese Einstellungen jederzeit ändern.
•
•
5-14
Mit Hilfe von ActiveSync-Optionen können Sie die Einstellungen für den
Posteingang ändern. Weitere Informationen hierzu siehe unter
ActiveSync Hilfe auf Ihrem Desktop-PC.
Die Optionen für Direktverbindungen zum E-Mail-Server ändern Sie über
den Posteingang auf Ihrem Gerät. Tippen Sie auf Extras und dann auf
Optionen. Tippen Sie auf den zu ändernden Dienst in der DiensteRegisterkarte. Tippen Sie auf den Dienst und halten den Stift in dieser
Position. Wählen Sie Löschen im Popup-Menü, um den Dienst zu
löschen.
Kapitel 5
Lesen der Nachrichten im Posteingang
Die Nachrichten, die Sie empfangen, werden in Ihrem Posteingang-Ordner
angezeigt. In der Standardeinstellung erscheinen die zuletzt empfangenen
Nachrichten am Anfang der Liste. Ungelesene Nachrichten erscheinen in
fetter Schrift.
Tippen zur Auswahl des angezeigten
Service oder Ordners
Tippen zur Auswahl der Sortier-Reihenfolge
der Nachrichten
Tippen und halten zur Anzeige des Pop-up
Menüs
Tippen zum Verbinden und Senden/Empfangen von E-Mail
Tippen zur Verbindung mit dem gewähltem Service
Eine E-Mail-Nachricht im Posteingang antippen, um sie anzuzeigen.
Tippen um zur Nachrichtenliste
zurückzukehren
Tippen zum Löschen der Nachricht
Tippen zum Antworten oder
Weiterleiten der Nachricht
Tippen zum Anzeigen der nächsten Nachricht
Tippen zum Anzeigen der vorigen Nachricht
Microsoft® Pocket Outlook
5-15
Erstellen von Nachrichten
So erstellen Sie eine Nachricht:
1. Tippen Sie auf Neu, um einen leeren E-Mail-Bildschirm zu öffnen.
Antippen, um die Nachricht zu senden
Die E-Mail-Adresse hier eingeben
Antippen, um die vollständigen
Kopfzeilen ein- oder ausblenden
Ihren Text hier eingeben
Antippen, um die Aufnahme-Symbolleiste ein- oder auszublenden
Antippen, um das E-Mail-Adressbuch zu öffnen
Antippen, um eine voreingestellte Nachricht auszuwählen
2. Geben Sie die E-Mail-Adresse Ihres Empfängers in das An-Feld ein.
Sie können entweder die E-Mail-Adresse eintippen oder einen Namen
in der Kontakte-Liste auswählen, indem Sie auf die AdressbuchSchaltfläche tippen.
Wollen Sie eine Kopie Ihrer E-Mail an
andere Empfänger senden, tippen Sie
auf den Pfeil in der Ecke des
Adressfeldes, um die Cc: und Bcc:
Zeilen in der Nachrichtenkopfzeile
anzuzeigen.
Die Adressen im To: und Cc: Feld
können von allen Empfängern
gesehen werden.
Die Adressen im Bcc: Feld werden
vor dem Empfänger versteckt.
5-16
Kapitel 5
Wenn Sie mehrere Adressen
eingeben, trennen Sie sie bitte mit
einem Semikolon. Ein Semikolon wird
automatisch zwischen den E-MailAdressen hinzugefügt, wenn Sie die
E-Mail-Adresse aus der Kontakte-Liste
wählen.
Alle in der Kontakte-Liste aufgeführten
E-Mail-Adressen erscheinen in dem EMail-Adressbuch.
3. Verfassen Sie Ihre Nachricht.
4. Tippen Sie auf Senden, wenn Sie mit dem Verfassen der Nachricht
fertig sind.
Microsoft® Pocket Outlook
5-17
Verwenden voreingestellter Nachrichten
Um voreingestellte oder häufig
verwendete Nachrichten einzugeben,
tippen Sie bitte auf Kurztext in der
Befehlsleiste und wählen die gewünschte
Nachricht aus.
Bearbeiten oder Hinzufügen voreingestellter
Nachrichten
So bearbeiten oder fügen Sie voreingestellte Nachrichten
hinzu:
1. Tippen Sie auf Extras in der
Befehlsleiste, um das Menü zu öffnen.
2. Tippen Sie auf Kurztext bearb. ..., um
eine Liste voreingestellter black
Nachrichten zu öffnen.
3. Wählen Sie eine Nachricht aus, die
Sie ändern möchten.
oder
Wählen Sie eine leere Zeile unten auf
der Liste und geben Sie Ihre
angepasste Nachricht ein.
4. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
5-18
Kapitel 5
Speichern verfasster Nachrichten
Wenn Sie offline arbeiten, wird die
Nachricht in dem Postausgang-Ordner
abgelegt. Sie wird gesendet, wenn Sie
eine Verbindung herstellen.
Wollen Sie die Nachricht nicht sofort
senden, dann tippen Sie nach dem
Verfassen der Nachricht auf OK, um sie in
dem Entwurf-Ordner abzulegen.
Wenn Sie bereit sind, die Nachricht zu
senden, dann öffnen Sie den EntwurfOrdner und tippen auf die Nachricht.
Tippen Sie anschließend auf Senden, um
die Nachricht zu senden.
Microsoft® Pocket Outlook
5-19
Verwalten von E-Mail-Nachrichten und Ordnern
Die Funktionsweise der von Ihnen erstellten Ordner hängt davon ab, ob
Sie ActiveSync, SMS, POP3 oder IMAP4 verwenden.
•
•
•
•
5-20
Wenn Sie ActiveSync verwenden, werden die E-Mail-Nachrichten im
Posteingangs-Ordner unter Outlook automatisch mit Ihrem Gerät
synchronisiert. Sie können zusätzliche Ordner zum Synchronisieren
wählen, indem Sie sie ActiveSync zuweisen. Dann werden die von Ihnen
erstellten Ordner und verschobenen Nachrichten auf den Server
gespiegelt. Wenn Sie z.B. zwei Nachrichten vom Posteingangs-Ordner
zu einem Ordner, der “Familie” genannt wurde, verschieben und der
Familien-Ordner bereits der Synchronisation zugewiesen wurde, dann
erstellt der Server eine Kopie des Familien-Ordners und kopiert die
Nachrichten in diesen Ordner. Sie können dann diese Nachrichten auf
Ihrem Gerät lesen.
Wenn Sie SMS verwenden, werden die Nachrichten in den
Posteingangs-Ordner gespeichert.
Wenn Sie POP3 verwenden und E-Mail-Nachrichten zu einem von Ihnen
erstellten Ordner verschieben, dann wird die Verknüpfung zwischen den
Nachrichten auf dem Gerät und ihre Kopien auf dem Mail-Server
zerstört. Bei der nächsten Verbindung mit dem Mail-Server werden diese
Nachrichten vom Server gelöscht, da sie sich nicht mehr in dem
Posteingang befinden. Dies vermeidet duplizierte Kopien von
Nachrichten. Dennoch können Sie auch nicht mehr überall, außer auf
Ihrem Gerät auf die Nachrichten zugreifen, die Sie zu den von Ihnen
erstellten Ordnern verschoben haben.
Wenn Sie IMAP4 verwenden, werden die von Ihnen erstellten Ordner
und verschobenen E-Mail-Nachrichten auf den Server gespiegelt. Diese
Nachrichten sind deshalb, egal ob von diesem Gerät oder von Ihrem
Desktop-PC aus, immer verfügbar, wenn Sie sich bei Ihrem Mail-Server
anmelden. Die Synchronisation der Ordner erfolgt, wann immer Sie eine
Verbindung mit Ihrem Mail-Sever herstellen und während eine
Verbindung mit neuen Ordnern erstellt wird oder Ordner umbenannt bzw.
gelöscht werden.
Kapitel 5
Kapitel 6
Beigefügte Programme
♦
Pocket Word .......................................................... 6-2
Erstellen von Dokumenten in Pocket Word ............................. 6-2
Speichern von Dokumenten in Pocket Word ........................... 6-3
Ein vorhandenes Pocket Word Dokument öffnen .................... 6-5
Arbeitsmodi .............................................................................. 6-6
♦
Pocket Excel ......................................................... 6-9
Erstellen von Dokumenten in Pocket Excel ........................... 6-10
Öffnen eines existierenden Pocket Excel-Dokuments ............ 6-11
Speichern von Dokumenten in Pocket Excel ..........................6-11
Schützen Ihrer Excel-Dokumente .......................................... 6-13
Tipps zum Arbeiten mit Pocket Excel ..................................... 6-14
♦
MSN Messenger .................................................. 6-15
Anmelden ............................................................................... 6-16
Arbeiten mit Kontakten ........................................................... 6-17
Chatten mit Kontakten ........................................................... 6-18
♦
Windows Media Player für Pocket PCs ............ 6-19
Beigefügte Programme
6-1
Die beigefügten Programme beinhalten Microsoft® Pocket Word,
Microsoft® Pocket Excel, MSN Messenger und Windows Media™ Player
für Pocket PC.
Um ein beigefügtes Programm auf Ihrem Gerät zu verwenden, tippen Sie
bitte auf Programme im -Menü und tippen anschließend auf das
auszuführende Programm.
Pocket Word
Pocket Word arbeitet mit Microsoft Word auf Ihrem Desktop-PC zusammen,
damit Sie bequem auf Kopien Ihrer Dokumente zugreifen können. Dabei
können Sie auf Ihrem Gerät neue Dokumente erstellen oder Dokumente
von Ihrem Desktop-PC auf Ihr Gerät kopieren. Synchronisieren Sie die
Dokumente auf Ihrem Desktop-PC regelmäßig mit denen auf Ihrem Gerät,
damit Sie stets an beiden Standorten auf dem aktuellen Stand bleiben.
Verwenden Sie Pocket Word, um Dokumente wie z.B. Briefe,
Besprechungsprotokolle und Reiseberichte zu erstellen.
Erstellen von Dokumenten in Pocket Word
Erstellen eines neues Word-Dokuments:
1. Tippen Sie
, dann
Programme und Pocket Word
um das Programm zu starten.
Haben Sie bereits Microsoft Word
oder Pocket Word Dokumente auf
Ihrem Gerät, erscheint eine Liste
der Dokumente.
HINWEIS
6-2
Sie können jeweils nur ein Pocket Word-Dokument öffnen.
Sobald Sie ein zweites Dokument öffnen, werden Sie
aufgefordert, das Erste zu speichern.
Kapitel 6
2. Tippen Sie auf Neu, um ein leeres Dokument aufzurufen.
3. Verwenden Sie ein Werkzeug des Eingabefeldes um Ihren Text
einzugeben.
Tippen zum Speichern und Schließen des
Dokuments
Geben Sie Ihren Text hier ein
Formatier-Werkzeugleiste
Tippen zur Auswahl der Eingabemethode
Tippen zum Ein-/Ausblenden des Eingabefeldes
Tippen zum Ein-/Ausblenden der Formatier-Werkzeugleiste
Speichern von Dokumenten in Pocket Word
Speichern eines Word-Dokuments:
Tippen Sie auf OK, wenn Sie mit dem Bearbeiten des Dokuments fertig sind.
Haben Sie keinen Dateinamen eingegeben, wird die erste Zeile des
Dokuments als Dateiname verwendet. Enthält z.B. die erste Zeile des
Dokumentes das Wort Information, erscheint dieses Wort in der Liste
Ihrer Word Dokumente
Beigefügte Programme
6-3
Einstellen der
Speicheroptionen:
1. Tippen Sie auf Extras, wenn das
Dokument geöffnet ist.
2. Tippen Sie auf Datei in dem
Popup-Menü und dann auf
Dokument speichern unter...,
um das Speichern unter-Fenster
zu öffnen.
3. Ändern Sie den Dateinamen,
indem Sie einen Neuen in das
Name-Feld eingeben.
4. Tippen Sie auf den nach unten
zeigenden Pfeil im Ordner-Feld,
um einen Ordner zum Ablegen
dieser Datei zu wählen.
5. Tippen Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil im Typ-Feld, um ein
Dateiformat zu wählen.
Sie können das erstellte oder bearbeitete Dokument in verschiedenen
Formaten speichern:
• Word (.doc)
• Pocket Word (.psw)
• Rich Text Format (.rtf)
• Nur Text (.txt)
6. Tippen Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil im Ort-Feld, um die
Position, entweder den Hauptspeicher Ihres Gerätes oder, wenn
vorhanden, eine Speicherungskarte (SD oder MMC), zum Ablegen
Ihres Dokuments, anzugeben.
7. Tippen Sie, wenn fertig, auf OK.
HINWEIS
6-4
Wollen Sie das Dokumentformat nicht ändern, aber den
Dateinamen, Ordner und die Position der Datei modifizieren,
dann tippen Sie auf Extras und dann auf Datei in der
Befehlsleiste. Tippen Sie auf Umbenennen/Verschieben...
im Popup-Menü, um die Änderung vorzunehmen.
Kapitel 6
Ein vorhandenes Pocket Word Dokument öffnen
Pocket Word bietet eine Liste der auf Ihrem Gerät gespeicherten Dateien
an. Tippen Sie zum Öffnen einer Datei auf den Dateinamen in der Liste.
Um eine Datei zu löschen, zu kopieren oder zu senden, tippen Sie bitte
auf die Datei in der Liste und halten den Stift in dieser Position, bis das
Popup-Menü erscheint. Wählen Sie dann die entsprechende Aktion im
Menü aus.
Tippen zur Auswahl des angezeigten Ordners
Tippen zur Änderung der Sortier-Reihenfolge
Tippen zum Öffnen eines Dokuments
Tippen zum Ändern der Dokumente Einstellungen
Tippen zum Erstellen eines neuen Dokuments
HINWEIS
Sie können jeweils nur ein Pocket Word-Dokument öffnen.
Sobald Sie ein zweites Dokument öffnen, werden Sie
aufgefordert, das Erste zu speichern.
Beigefügte Programme
6-5
Arbeitsmodi
Pocket Word unterstützt vier Arbeitsmodi (Tippen, Schreiben, Zeichnen
und Aufnahme), zwischen denen, je nach Bedarf, über das AnsichtsMenü umgeschaltet wird. Jeder Modus verfügt über eine eigene
Symbolleiste, die Sie durch Antippen der Symbolleiste aktivieren/
deaktivieren-Schaltfläche, in der Befehlsleiste, ein- oder ausblenden
können.
Wenn Sie ein auf dem Desktop-PC erstelltes Word-Dokument öffnen,
wählen Sie bitte Zeilen auf Fensterbreite umbrechen im AnsichtsMenü, um das gesamte Dokument einsehen zu können.
Ändern des Zoomfaktors:
1. Tippen Sie auf Ansicht und dann auf Zoom.
2. Wählen Sie die gewünschte Prozentangabe aus.
Wählen Sie für die Texteingabe einen höheren Prozentsatz und für das
Anzeigen von Dokumenten einen niedrigeren Prozentsatz aus.
Tippen-Modus
Tippen Sie mit Hilfe des Eingabefeldes das Dokument ein. Weitere
Informationen zur Texteingabe durch Tippen finden Sie im Kapitel 2.
Wählen Sie zunächst den Text, um diesen zu formatieren oder zu
bearbeiten. Sie können Text wie üblicherweise bei einem Word-Dokument
wählen, indem Sie den Stift statt einer Maus über den zu wählenden Text
ziehen. Sie können einen bestimmten Text in dem Dokument suchen,
indem Sie auf Bearb. und dann auf Suchen/Ersetzen tippen.
6-6
Kapitel 6
Schreiben-Modus
Im Schreibmodus schreiben Sie mit Ihrem Stift direkt auf den
Touchscreen. Die Liniallinien werden als Hilfslinien angezeigt und der
Zoomfaktor ist größer als im Tippen-Modus, damit Sie bequemer
schreiben können. Weitere Informationen zum Schreiben und zur Auswahl
geschriebener Texte, finden Sie im Kapitel 2.
Geben Sie Ihren Text hier ein
Mit gewählter Leertaste, ziehen um Leerstelle
einzufügen. Ein Pfeil erscheint um Leerstellen
Richtung und Größe anzuzeigen
Leertaste
Stift-Taste
Tippen zum Ein-/Ausblenden der Schreib-/Formatier-Werkzeugleiste
Tippen für Umbruch des Textes
auf den Bildschirm
Tippen zur Anzeige der Zoomfaktors
Tippen zur Anzeige des Menüs
HINWEIS
Wenn Ihr Stift mit einem einzigen Zug über drei Liniallinien
geht, dann wird das Geschriebene in eine Zeichnung
umgewandelt und kann bearbeitet und modifiziert werden.
Einzelheiten hierzu siehe im nächsten Abschnitt.
Geschriebene Wörter werden in Grafiken (Meta-Dateien)
konvertiert, wenn ein Pocket Word-Dokument in ein WordDokument auf Ihrem Desktop-PC konvertiert wird.
Beigefügte Programme
6-7
Zeichnung-Modus
Im Zeichenmodus zeichnen Sie mit dem Stift auf dem Touchscreen. Dabei
werden Hilfslinien in Form eines Gitters angezeigt. Wenn Sie den Stift
nach dem ersten Linienzug vom Screen abheben, wird ein Zeichenfeld
angezeigt, das die äußeren Abmessungen der Zeichnung festlegt. Jeder
weitere Linienzug, der sich innerhalb dieses Zeichenfeldes befindet oder
dessen Ränder berührt, wird Teil der Zeichnung. Weitere Informationen
zum Zeichnen und zur Auswahl von Zeichnungen finden Sie im Kapitel 2.
Ändern Sie die Größe eines Objekts durch
ziehen der Randpunkte
Tippen zur Anzeige der Formatier-Optionen
Zeichnen-Werkzeugleiste
Tippen zum Ein-/Ausblenden der Zeichnen Werkzeugleiste
Tippen Sie einen Pfeil zur Anzeige der Optionen
Stift-Taste
Aufnahme-Modus
Im Aufnahmemodus können Sie
Aufnahmen in Ihr Dokument
einbetten. Aufnahmen werden als
.wav-Dateien gespeichert. Weitere
Informationen zum Aufnehmen finden
Sie im Kapitel 2.
Eingeschlossene Aufnahme
6-8
Kapitel 6
Pocket Excel
Pocket Excel arbeitet mit Microsoft Excel auf Ihrem Desktop-PC
zusammen, damit Sie bequem auf Kopien Ihrer Arbeitsmappen zugreifen
können. Sie können dabei neue Arbeitsmappen auf Ihrem Gerät erstellen
oder Arbeitsmappen von Ihrem Desktop-PC auf Ihr Gerät kopieren.
Synchronisieren Sie die Arbeitsmappen auf Ihrem Desktop-PC regelmäßig
mit denen auf Ihrem Gerät, damit Sie stets an beiden Standorten auf dem
aktuellen Stand bleiben.
Verwenden Sie Pocket Excel, um Arbeitsmappen wie z.B.
Ausgabenberichte und Meilenzahl-Protokolle zu erstellen.
Pocket Excel bietet eine Liste der auf Ihrem Gerät gespeicherten Dateien
an. Tippen Sie zum Öffnen einer Datei auf den Dateinamen in der Liste.
Um eine Datei zu löschen, zu kopieren oder zu senden, tippen Sie bitte
auf die Datei in der Liste und halten den Stift in dieser Position, bis das
Popup-Menü erscheint. Wählen Sie dann die entsprechende Aktion im
Menü aus.
Pocket Excel stellt Ihnen grundlegende Tabellenkalkulationsfunktionen zur
Verfügung, wie z.B. Formeln, Funktionen, Sortieren und Filterung. Um die
Symbolleiste anzeigen zu lassen, tippen Sie bitte auf Ansicht und dann
auf Symbolleiste.
Feldinhalte erscheinen hier während Ihrer
Eingabe, oder wenn Sie das Feld anwählen
Formatier-Taste
Auto-Summe-Taste
Zoom-Taste
HINWEIS
Sie könne jeweils nur eine Arbeitsmappe öffnen. Sobald Sie
eine zweite Arbeitsmappe öffnen, werden Sie aufgefordert,
die erste zu speichern.
Beigefügte Programme
6-9
Erstellen von Dokumenten in Pocket Excel
Erstellen eines neuen Excel-Dokuments:
, Programme
1. Tippen Sie auf
und dann auf Pocket Excel.
2. Tippen Sie auf Neu, um ein leeres
Dokument aufzurufen.
Sie können eine Vorlage aus dem
Optionen-Dialogfenster für neue
Dokumente auswählen. Die
Vorlage wird mit dem
entsprechenden Text und bereits
vorbereiteten Formaten
angezeigt.
6-10
Kapitel 6
Öffnen eines existierenden Pocket Excel-Dokuments
Haben Sie zuvor Pocket Excel-Dokumente erstellt, dann erscheint nach
Antippen des Pocket Excel-Symbols eine Liste der Dokumente.
So öffnen Sie ein existierendes Excel-Dokument:
1. Tippen Sie auf
, Programme und
dann auf Pocket Excel, um eine Liste
mit Pocket Excel-Dateien zu öffnen.
2. Tippen Sie auf die Datei, die Sie öffnen
möchten.
Speichern von Dokumenten in Pocket Excel
Speichern eines Excel-Dokuments:
Tippen Sie auf OK, wenn Sie mit dem Bearbeiten des Dokuments fertig sind.
Ihr Dokument wird standardmäßig mit Mappel als Dateinamen
gespeichert. Sie können den Dateinamen in einen, der Ihr Dokument
besser beschreiben kann, ändern. Sie finden im nächsten Abschnitt die
Speicheroptionen.
Beigefügte Programme
6-11
Einstellen der Speicheroptionen:
1. Tippen Sie auf Extras und dann auf
Datei, wenn das Dokument geöffnet
ist.
2. Tippen Sie auf Arbeitsmappe
speichern unter... im Extras-Menü,
um das Speichern unter-Fenster
aufzurufen.
3. Ändern Sie den Dateinamen, in dem
Sie einen neuen in das Name-Feld
eingeben.
4. Tippen Sie auf den nach unten
zeigenden Pfeil im Ordner-Feld, um
einen Ordner zum Ablegen dieser
Datei zu wählen.
5. Tippen Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil im Typ-Feld, um ein
Dateiformat zu wählen.
Sie können das erstellte oder bearbeitete Dokument in verschiedenen
Formaten speichern.
6. Tippen Sie auf den Pfeil in dem Position-Feld, um die Position Ihrer
gespeicherten Datei, z.B. Hauptspeicher, Flash-Disk oder
Speicherkarte, anzuzeigen.
7. Tippen Sie, wenn fertig, auf OK.
Umbenennen/Verschieben einer Datei:
1. Tippen Sie, wenn das Dokument
geöffnet ist, auf Extras und dann auf
Datei.
2. Tippen Sie auf Umbenennen/
Verschieben... in dem zweiten
Popup-Menü, um das Umbenennen/
Verschieben-Fenster zu öffnen.
3. Ändern Sie den Dateinamen in dem
Name-Feld.
4. Tippen Sie auf den Pfeil in dem
Ordner-Feld, um einen Ordner
auszuwählen, in dem Sie die Datei
ablegen möchten.
5. Tippen Sie auf den Pfeil in dem Position-Feld, um die Ordnerposition
auszuwählen.
6. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
6-12
Kapitel 6
Schützen Ihrer Excel-Dokumente
Sie können Ihre Arbeitsmappe mit einem Kennwort schützen, wenn sie
besondere oder vertrauliche Informationen beinhaltet.
Einstellen eines Kennwortes für Ihre Arbeitsmappe:
1. Öffnen Sie die Arbeitsmappe.
2. Tippen Sie auf Bearb. in der
Befehlsleiste und dann auf
Kennwort..., um das
Kennworteinstellungs-Fenster
aufzurufen.
3. Geben Sie ein Kennwort in das
Kennwort-Feld ein.
4. Geben Sie noch einmal das
Kennwort in das Kennwort
bestätigen-Feld ein.
5. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
Wenn Sie ein Kennwort für Ihre
Arbeitsmappe bestimmt haben,
erscheint ein Kennwort-Fenster und
bittet Sie, Ihr Kennwort einzugeben,
wann immer Sie diese Arbeitsmappe
öffnen möchten.
Tippen Sie Ihr Kennwort ein und
tippen dann auf OK. Falls Sie ein
falsches Kennwort eingegeben
haben, erscheint eine entsprechende
Fehlermeldung.
HINWEIS
Vergessen Sie Ihr Kennwort NICHT. Die kennwortgeschützte
Arbeitsmappe kann ohne das richtige Kennwort nicht geöffnet
werden.
Beigefügte Programme
6-13
Tipps zum Arbeiten mit Pocket Excel
Merken Sie sich bitte die nachstehenden Hinweise zum Arbeiten mit
großen Arbeitsblättern in Pocket Excel:
•
Verwenden Sie den Ganzer Bildschirm-Modus, um einen möglichst
großen Ausschnitt Ihrer Arbeitsmappe anzuzeigen. Tippen Sie dazu auf
Ansicht und dann auf Ganzer Bildschirm. Tippen Sie zum Beenden
dieses Modus auf Normal.
• Sie können Elemente des Fensters ein- oder ausblenden. Tippen Sie
dazu auf Ansicht und dann auf die Elemente, die ein- oder ausgeblendet
werden sollen.
• Sie können Ausschnitte in den Fenstern einer Arbeitsmappe
fixieren. Wählen Sie dazu zunächst die Zelle aus, die in den Fenstern
fixiert bleiben soll. Tippen Sie dann auf Ansicht und dann auf Fixieren.
Dabei können Sie z.B. den oberen und den linken Ausschnitt fixieren,
damit die Spalten- und Zeilenbeschriftungen beim Blättern in einem
Arbeitsplatz stets sichtbar bleiben.
• Sie können die Anzeige in Ausschnitte unterteilen, um verschiedene
Bereiche eines großen Arbeitsblattes anzuzeigen. Tippen Sie dazu auf
Ansicht und dann auf Teilen. Ziehen Sie danach den Teilungsbalken zur
gewünschte Position. Um die Teilung aufzuheben, tippen Sie bitte auf
Teilung entfernen im Ansichts-Menü.
• Sie können Zeilen und Spalten ein- oder ausblenden. Wählen Sie
zum Ausblenden einer Zeile oder Spalte zunächst die jeweilige Zeile
oder Spalte aus. Tippen Sie danach auf Format, dann auf Zeile oder
Spalte, und zum Schluss auf Ausblenden. Um eine ausgeblendete
Zeile bzw. Spalte einzublenden, tippen Sie bitte auf Extras und dann auf
Gehe zu. Geben Sie anschließend Referenzdaten ein, die sich in der
ausgeblendeten Zeile oder Spalte befinden. Tippen Sie danach auf
Format, und dann auf Zeile oder Spalte, und zum Schluss auf
Ausblenden.
Tippen Sie für weitere Informationen zur Verwendung des Pocket Excel auf
und dann auf Hilfe.
6-14
Kapitel 6
MSN Messenger
MSN Messenger auf Ihrem Gerät ist ein Instant Messaging-Programm, mit
dem Sie...
•
•
•
Sehen können, wer in Ihrer Kontakte-Liste online ist.
Instant Messages senden und empfangen können.
Instant Message-Gespräche mit Gruppen von Kontakten halten können.
Um MSN Messenger zu verwenden:
Müssen Sie ein Microsoft Passport™ -Konto oder Microsoft Exchange
E-Mail-Konto haben.
Wenn Sie ein Hotmail®- oder MSN-Konto haben, dann haben Sie bereits
einen Passport. Sobald Sie ein Microsoft Passport- oder Microsoft
Exchange-Konto erworben haben, sind Sie bereit Ihr Konto einzurichten.
Melden Sie sich für ein Microsoft Passport-Konto an unter
http://www.passport.com.
Holen Sie sich eine kostenlose Microsoft Hotmail E-Mail-Adresse unter
http://www.hotmail.com.
MSN Messenger öffnen:
1. Tippen Sie
, dann
Programme.
2. Tippen Sie MSN Messenger.
Beigefügte Programme
6-15
Anmelden
Einloggen zum MSN Messenger Service:
1. Tippen Sie Extas, dann
Anmelden... aus dem Menü.
ODER
Tippen Sie auf das Zum
anmelden hier tippen Feld.
2. Im Einloggen-Bildschirm, geben
Sie Ihre E-Mail Adresse und
Passwort ein und tippen Sie
Anmelden.
HINWEIS
6-16
Haben Sie bereits MSN Messenger auf Ihrem DesktopComputer verwendet, werden Ihre Kontakte auf dem Gerät
angezeigt.
Kapitel 6
Arbeiten mit Kontakten
Alle Ihre Messenger-Kontakte werden übersichtlich in zwei Kategorien,
Online und Nicht online auf dem MSN Messenger-Bildschirm angezeigt.
Hier können Sie, wenn Sie online sind, chatten, E-Mails senden, Kontakte
blockieren oder mit Hilfe des Popup-Menüs Kontakte von Ihrer Liste
löschen.
Einen Kontakt antippen zum Chatten
Tippen und halten zum Anzeigen
eines Popup-Menüs von Aktionen
Tippen Sie auf Mein Status im Extras-Menü und wählen dann Als offline
anzeigen, damit Sie nicht von anderen Teilnehmern gesehen werden.
Wenn Sie einen Kontakt blockieren, werden Sie als offline angezeigt,
während Sie in der blockierten Kontaktliste bleiben. Um einen Kontakt
nicht mehr zu blockieren, tippen Sie auf den Kontakt und halten den Stift
in dieser Position. Tippen Sie anschließend auf Deblockieren im PopupMenü.
Beigefügte Programme
6-17
Chatten mit Kontakten
Tippen Sie auf einen Namen, um ein Chat-Fenster zu öffnen. Geben Sie
Ihre Nachricht in das Texteingabefeld am unteren Rand des Fensters ein,
oder tippen Sie auf Kurztext, um eine voreingestellte Nachricht
einzugeben. Tippen Sie anschließend auf Senden. Um einen anderen
Kontakt zu einem Multi-User-Chat einzuladen, tippen Sie auf Einladen im
Extras-Menü und dann auf den gewünschten Kontakt.
Nachricht eingeben
Tippen zum Senden der Nachricht
HINWEIS
Um zum Hauptfenster zurückzukehren, ohne einen Chat zu
schließen, tippen Sie einfach auf die Kontakte-Schaltfläche.
Um zu Ihrem Chat-Fenster zurückzukehren, tippen Sie bitte
auf Chats und wählen die Person, mit der Sie sich gerade
unterhalten haben.
Schauen Sie nach der Nachricht unter dem Texteingabefeld, um zu
wissen, ob der Kontakt, mit dem Sie sich unterhalten, antwortet. Für
weitere Informationen zur Verwendung des MSN Messengers tippen Sie
auf und dann auf Hilfe.
Anzeigen des ganzen Chatinhaltes
Anzeigen des Chatstatus
6-18
Kapitel 6
Windows Media Player für Pocket PCs
Mit Microsoft® Windows Media Player für Pocket PCs können Sie digitale
Audio- und Videodateien auf Ihrem Gerät oder einem Netzwerk
wiedergeben. Um Windows Media Player für Pocket PC zu öffnen, tippen
Sie bitte auf
und dann auf Windows Media.
Zeigt den Zeitpunkt im der
wiedergegebenen Aufnahme
Ziehen zur Lautstärkeregelung
Tippen für Stummschaltung
Tippen zur Wiedergabe der nächsten Aufnahme
Tippen zur Wiedergabe der vorigen Aufnahme
Tippen für Stop
Tippen für Pause
Verwenden Sie Microsoft Windows Media Player auf Ihrem Desktop-PC,
um Digitalaudios und -videos in Ihren Pocket-PC zu kopieren. Sie können
Windows Media- und MP3-Dateien auf Ihrem Pocket PC wiedergeben.
Für weitere Informationen zur Verwendung des Windows Media Players
für Pocket PCs, tippen Sie auf
und dann auf Hilfe.
Beigefügte Programme
6-19
6-20
Kapitel 6
Kapitel 7
Pocket Internet Explorer
♦
Einführung ............................................................ 7-2
♦
Verwenden des Pocket Internet Explorers ......... 7-2
Ändern von Ansichtseinstellungen ..................................... 7-3
Surfen im Internet ............................................................... 7-3
♦
AvantGo Kanäle .................................................... 7-4
♦
Der Mobile Favoriten-Ordner ............................... 7-5
Favoriten-Links ................................................................... 7-5
Mobile Favoriten ................................................................. 7-5
Anschauen von mobilen Favoriten und Kanälen ................ 7-7
Hinzufügen/Löschen von mobilen Favoriten und Ordnern . 7-8
Pocket Internet Explorer
7-1
Einführung
Verwenden Sie Microsoft Pocket Internet Explorer, um Web- oder WAPSeiten mit einer der nachstehenden Methoden anzuschauen.
•
Laden Sie während der Synchronisation mit Ihrem Desktop-Computer
Ihre bevorzugten Links und Mobile Favoriten, die in dem Mobile
Favoriten-Unterordner von Internet Explorer auf dem Desktop-PC
gespeichert sind, herunter.
• Stellen Sie eine Verbindung mit Ihrem Internetdienstanbieter (ISP) oder
einem Netzwerk her und durchsuchen das Web. Dazu müssen Sie
zunächst die Verbindung erstellen. Informationen zur Erstellung einer
Verbindung finden Sie im Kapitel 8.
Wenn Ihr Gerät mit einem ISP oder Netzwerk verbunden ist, können Sie
auch Dateien und Programme vom Internet oder Intranet herunterladen.
Um Pocket Internet Explorer zu öffnen, tippen Sie auf
Internet Explorer.
und dann auf
Verwenden des Pocket Internet
Explorers
Sie können Pocket Internet Explorer verwenden, um die zu Ihrem Gerät
heruntergeladenen mobilen Favoriten und Kanäle offline anzuschauen. Sie
können auch eine Verbindung mit einem ISP oder Netzwerk herstellen, um
im Web zu surfen.
Pocket Internet Explorer öffnen:
1. Tippen Sie
, dann Internet
Explorer um den Pocket MSN
Service anzuzeigen.
Neue Pocket MSN Services
Tippen zur vorigen Seite
Tippen für Stop/Aktualisieren
Tippen für die Pocket Internet Explorer Homepage
Tippen für Ihre Favoriten
7-2
Kapitel 7
2. Tippen Sie die Home Taste um
den Willkommen-Bildschirm von
Pocket Internet Explorer und
nützliche Webseiten anzuzeigen.
3. Tippen Sie auf eine WebseitenTaste oder öffnen Sie eine
bestimmte Seite.
Ändern von
Ansichtseinstellungen
Vorgehensweise:
1. Tippen Sie auf Ansicht, um ein
Popup-Menü aufzurufen.
2. Tippen Sie auf An
Bildschirmgröße anpassen, um
alle Elemente auf dem Bildschirm
gleichzeitig zu sehen.
3. Tippen Sie auf Adressleiste, um
die Website-Adressleiste zu sehen.
4. Tippen Sie auf Textgröße und
halten diese Position, um ein
anderes Popup-Menü mit einer
Textgrößenauswahl aufzurufen.
Wählen Sie die gewünschte
Textgröße für den Bildschirm.
Surfen im Internet
Vorgehensweise:
1. Richten Sie über Verbindungen eine Verbindung mit Ihrem ISP oder
Netzwerk ein. Einzelheiten hierzu finden Sie im Kapitel 8.
2. Stellen Sie die Verbindung mit einer der folgenden Methoden her und
fangen mit dem Surfen an:
• Tippen Sie auf die Favoriten-Schaltfläche und dann auf den Favoriten,
den Sie anschauen möchten.
•
Tippen Sie auf Ansicht und dann auf Adressleiste. Geben Sie die
Adresse der Websites ein, die Sie besuchen möchten. Tippen Sie
anschließend Starten.
Pocket Internet Explorer
7-3
AvantGo Kanäle
AvantGo ist ein kostenloser interaktiver Dienst, der Ihnen Zugang zum
typisierten Inhalt und Tausende von populären Websites anbietet. Melden
Sie sich direkt von Ihrem Gerät aus bei den AvantGo-Kanälen an.
Synchronisieren Sie dann Ihr Gerät und den Desktop-PC, oder verbinden
Sie Ihr Gerät mit dem Internet, um den Inhalt herunterzuladen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in der AvantGo-Website unter
http://avantgo.com/.
AvantGo aktivieren:
1. Im ActiveSync Fenster auf Ihrem
Desktop PC, klicken Sie
Optionen.
2. Im Sync Optionen Karteireitern,
markieren Sie das Feld neben
AvantGo und klicken Sie OK.
ActiveSync aktualisiert die
Einstellungen automatisch und
synchronisiert mit Ihrem Gerät.
Hinweis
Stellen Sie sicher, das Ihr Computer mit dem Internet
verbunden ist.
3. Ist die Synchronisation
abgeschlossen, erscheint die
AvantGo Homepage auf Ihrem
Gerät.
AvantGo öffnen:
1. Im Pocket Internet Explorer auf Ihrem
Gerät tippen Sie die Favoriten Taste,
um eine Liste Ihrer Favoriten
anzuzeigen.
2. Tippen Sie die AvantGo Kanäle, um
direkt auf die AvantGo Homepage zu
gehen und einige der beliebtesten
Kanäle anzuzeigen.
Kanäle hinzufügen/löschen:
Tippen Sie Hinzufügen oder Löschen.
7-4
Kapitel 7
Der Mobile Favoriten-Ordner
Nur die Elemente, die im Mobile Favoriten-Unterordner von Internet
Explorer auf Ihrem Desktop-PC gespeichert sind, werden mit Ihrem Gerät
synchronisiert. Dieser Ordner wurde automatisch erstellt, als Sie
ActiveSync installierten.
Favoriten-Links
Während der Synchronisation wird die Liste der Favoriten-Links im Mobile
Favoriten-Ordner, auf Ihrem Desktop-PC, mit dem Pocket Internet
Explorer auf dem Gerät, synchronisiert. Immer wenn Sie die
Synchronisation ausführen, werden beide Computer mit den Änderungen
in der Liste, jeweils auf dem Desktop-PC und auf dem Gerät, aktualisiert.
Wenn Ihr Lieblingslink nicht als mobiler Favorit zugeordnet ist, wird nur der
Link und nicht dessen Inhalt zu Ihrem Gerät übertragen und Sie müssen
eine Verbindung mit Ihrem ISP oder Netzwerk herstellen, um den Inhalt
anzuschauen. Weitere Informationen über die Synchronisation, finden Sie
in der ActiveSync Hilfe auf dem Desktop-PC.
Mobile Favoriten
Wenn Sie Microsoft Internet Explorer 5.0 oder höher auf Ihrem DesktopComputer verwenden, können Sie mobile Favoriten zu Ihrem Gerät
übertragen. Die Synchronisation von mobilen Favoriten bringt den
Webinhalt zu Ihrem Gerät, damit Sie die Seiten nach dem Trennen der
Verbindung mit Ihrem ISP und Desktop-PC noch anschauen können.
Verwenden Sie das Internet Explorer Plug-in, welches mit ActiveSync
installiert wurde, um mobile Favoriten schnell zu erstellen.
Pocket Internet Explorer
7-5
Erstellen eines mobilen Favoriten:
1. Klicken Sie auf Extras und dann
auf Mobile Favoriten erstellen, im
Internet Explorer Ihres Desktop-PC.
2. Geben Sie einen neuen Namen in
das Name-Feld ein, um den
Linknamen zu ändern.
3. Wählen Sie nach Bedarf einen
gewünschten
Aktualisierungszeitplan in
Aktualisieren.
4. Klicken Sie auf OK. Internet Explorer lädt die aktuellste Version
dieser Seite zu Ihrem Desktop-PC
herunter.
5. Wollen Sie die Seiten, die mit dem
mobilen Favoriten, den Sie gerade
erstellt haben, verknüpft sind,
herunterladen, klicken Sie bitte mit
der rechten Maustaste auf die
Mobilen Favoriten im Internet
Explorer auf dem Desktop-PC und
klicken dann auf Eigenschaften.
Geben Sie in der DownloadRegisterkarte die Tiefe der
herunterzuladenden Links an. Um
Speicherplatz zu sparen, gehen Sie
bitte nur eine Stufe tief.
6. Synchronisieren Sie Ihr Gerät mit dem Desktop-PC. Die mobilen
Favoriten, die im Mobilen Favoriten-Ordner im Internet Explorer
gespeichert sind, werden zu Ihrem Gerät übertragen.
HINWEIS
7-6
Haben Sie in Schritt 3 keinen Aktualisierungszeitplan angegeben,
müssen Sie den Inhalt manuell herunterladen, um die
Informationen auf Ihrem Desktop und dem Gerät aktuell zu
halten. Klicken Sie bitte vor dem Synchronisieren mit Ihrem Gerät
auf Extras und dann auf Synchronisieren im Internet Explorer
auf Ihrem Desktop-PC. In dem geöffneten Fenster sehen Sie
die letzte Aktualisierungszeit des Inhaltes. Wenn nötig, können
Sie den Inhalt manuell herunterladen, um ihn zu aktualisieren.
Sie können der Symbolleiste des Internet Explorers eine
Schaltfläche hinzufügen, um mobile Favoriten zu erstellen.
Klicken Sie dazu auf Ansicht, Symbolleisten und Anpassen
im Internet Explorer auf Ihrem Desktop-PC.
Kapitel 7
Sparen des Gerätespeicherplatzes
Mobile Favoriten beanspruchen viel Speicherplatz auf Ihrem Gerät. Gehen
Sie bitte folgendermaßen vor, um die belegte Größe zu minimieren:
• Wählen Sie Bilder und Sound in den Einstellungen für den
Favoriteninformationentyp in ActiveSync-Optionen ab, oder stoppen Sie
das Herunterladen mancher mobilen Favoriten zum Gerät. Weitere
Informationen hierzu finden Sie in der ActiveSync Hilfe.
• Begrenzen Sie die Anzahl der herunterzuladenden, verknüpften Seiten.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewünschten mobilen
Favoriten im Interner Explorer auf Ihrem Desktop-PC. Klicken Sie dann
auf Eigenschaften. Geben Sie 0 oder 1 für die Linktiefe der
herunterzuladenden Seiten in der Download-Registerkarte an.
Anschauen von mobilen Favoriten und Kanälen
Öffnen von mobilen Favoriten und Kanälen:
1. Tippen Sie
, um eine Liste Ihrer Favoriten anzuzeigen.
Den gewünschten
Favoriten antippen
Tippen zum Hinzufügen oder
Löschen eines Favoritenlinks
2. Tippen Sie auf eine Favoritenseite, die Sie anschauen möchten.
Sie sehen daraufhin die Seite, die während der letzten Synchronisation
mit Ihrem Desktop-PC heruntergeladen wurde. Ist diese Seite nicht auf
Ihrem Gerät, ist der Favorit verloren gegangen. Sie müssen noch
einmal die Synchronisation mit Ihrem Desktop-PC durchführen, um
diese Seite zu Ihrem Gerät herunterzuladen.
Alternativ verbinden Sie Ihr Gerät mit dem Internet, um diese Seite
anzuschauen.
Pocket Internet Explorer
7-7
Hinzufügen/Löschen von mobilen Favoriten und
Ordnern
Hinzufügen eines Favoriten:
1. Tippen Sie , um eine Liste Ihrer
Favoriten anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Hinzufügen/
Löschen-Schaltfläche, um das
Favoriten-Fenster aufzurufen.
3. Tippen Sie auf die Hinzufügen... Schaltfläche, um das Zu Favoriten
hinzufügen-Fenster aufzurufen.
4. Tippen Sie einen Namen für den
hinzuzufügenden Favoriten in das
Name-Feld ein.
5. Geben Sie die URL-Adresse in das
Adresse (URL)-Feld ein.
6. Wählen Sie einen Ordner zum
Ablegen des Favoriten von dem
Erstellen in: Feld aus.
7. Tippen Sie auf Hinzufügen, um zum
Favoriten-Fenster zurückzukehren.
Hier sehen Sie nun den neulich
hinzugefügten Favoriten.
Löschen eines Favoriten:
1. Tippen Sie , um eine Liste Ihrer
Favoriten anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Hinzufügen/
Löschen-Schaltfläche, um das
Favoriten-Fenster aufzurufen.
3. Wählen Sie den zu löschenden
Favoriten und tippen dann auf
Löschen.
4. Tippen Sie auf Ja, um den
Löschbefehl zu bestätigen.
7-8
Kapitel 7
Hinzufügen eines Ordners:
1. Tippen Sie , um eine Liste Ihrer
Favoriten anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Hinzufügen/
Löschen-Schaltfläche, um das
Favoriten-Fenster aufzurufen.
3. Tippen Sie auf die Neuer OrdnerSchaltfläche.
4. Geben Sie einen Namen für den zu
erstellenden Ordner ein.
5. Tippen Sie auf Hinzufügen, um
zum Favoriten-Fenster
zurückzukehren. Hier sehen Sie
den neulich hinzugefügten
Ordner.
Löschen eines Ordners:
1. Tippen Sie , um eine Liste Ihrer
Favoriten anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf die Hinzufügen/
Löschen-Schaltfläche, um das
Favoriten-Fenster aufzurufen.
3. Wählen Sie den zu löschenden
Ordner und tippen dann auf
Löschen.
4. Tippen Sie auf Ja, um den
Löschbefehl zu bestätigen.
Pocket Internet Explorer
7-9
7-10
Kapitel 7
Kapitel 8
Verbindungen
♦
Einleitung .............................................................. 8-2
♦
Verbinden mit dem Internet ................................. 8-2
♦
Verbinden mit dem Büro ...................................... 8-3
♦
Verbindungen einstellen ...................................... 8-3
Verbindungen über ein Modem ................................................ 8-3
Verbindungen über einen VPN Server ..................................... 8-4
Proxy Server Einstellungen ...................................................... 8-4
Verbindungen über Netzwerkkarten ......................................... 8-5
♦
Verbindung trennen .............................................. 8-6
♦
WAP Gateway einstellen ...................................... 8-6
♦
Wählregeln verwenden ........................................ 8-7
♦
Verbindungen mit Infrarot (IR) ............................. 8-8
Einstellen der Übertragungsoptionen ....................................... 8-8
Empfangen über Infrarot .......................................................... 8-9
Senden über Infrarot .............................................................. 8-10
Verbindungen
8-1
Einleitung
Sie können Verbindungen mit dem Internet oder Firmennetzen herstellen
um z.B. im Internet zu surfen, E-Mail und Instant Messages zu senden/
empfangen und Informationen mit ActiveSync zu synchronisieren.
Verbindungen können über Modem, Wireless Netzwerk oder
Netzwerkkarte (Ethernetkarte) hergestellt werden. Eine
Modemverbindung kann über ein externes Modem, Ihr Handy oder das
Mobilnetz hergestellt werden.
Ihr Gerät hat zwei Verbindungseinstellungs-Gruppen: ISP und
Firmennetzwerk. Mit ISP stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet
her, mit Firmennetzwerk können Sie mit privaten Netzwerken, z.B.
Firmennetzen Verbindung aufnehmen. Geben Sie die entsprechenden
Einstellungen ein und stellen Sie die Verbindung her. Für weitere
Informationen, siehe auch den Abschnitt "Verbinden mit dem Internet" oder
"Verbinden mit dem Büro".
Sie können über Infrarot (IR) oder Bluetooth Verbindung mit anderen
Geräten aufnehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem
Abschnitt “Infrarot (IR)-Verbindung” später in diesem Kapitel oder “Kapitel
9 Bluetooth® Verbindung.”
Verbinden mit dem Internet
Um eine Verbindung mit dem Internet herzustellen:
1. Erfragen Sie die folgenden Informationen von Ihrem ISP: ISP Server
Telefonnummer, Benutzername und Passwort.
2. Tippen Sie
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
Verbindungen.
3. In ISP, tippen Sie Neue Modemverbindung.
4. Erstellen Sie eine neue Modemverbindung. Für weitere Informationen,
siehe "Verbindungen über ein Modem".
5. Um die Verbindung herzustellen, öffnen Sie das gewünschte
Programm. Öffnen Sie z.B. Pocket Internet Explorer und öffnen Sie
eine Webseite. Ihr Gerät stellt die Verbindung automatisch her.
Hinweis
8-2
Um eine Netzkarten- oder Wireless-Verbindung für Ihren ISP
einzustellen, erstellen Sie eine neue Verbindung unter
Firmennetzwerk.
Kapitel 8
Verbinden mit dem Büro
1. Erfragen Sie die folgenden Informationen von Ihrem Netzwerk
Administrator: Server Telefonnummer, Benutzername und
Passwort.
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
2. Tippen Sie
Verbindungen.
3. Unter Firmennetzwerk stellen Sie eine Modem-, Netzwerkkarten-,
Wireless- oder VPN Server-Verbindung ein. Siehe auch "Verbindungen
einstellen".
4. Um die Verbindung herzustellen, öffnen Sie das gewünschte
Programm. Öffnen Sie z.B. Pocket Internet Explorer und öffnen Sie
eine Webseite. Ihr Gerät stellt die Verbindung automatisch her.
Verbindungen einstellen
Verbindungen über ein Modem
Modemverbindung einstellen:
Erfragen Sie die folgenden Informationen von Ihrem ISP oder Netzwerk
Administrator: Telefonnummer, Benutzername, Passwort,
Domänenname und TCP/IP Einstellungen.
Wenn Sie keinen Zugang zum Mobilfunknetz haben, stecken Sie eine
Modemkarte ein.
1. Tippen Sie
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
Verbindungen.
2. Um eine neue Verbindung unter ISP oder Firmennetzwerk einzustellen,
tippen Sie Neue Modemverbindung und folgen Sie den Anweisungen
des Verbindungsassistenten.
3. Um zusätzliche Informationen über den Assistenten oder die
Einstellungen anzuzeigen, tippen Sie
Hinweis
Verbindungen
.
Um die Einstellungen der Modemverbindungen in ISP oder
Firmennetzwerk zu ändern, tippen Sie Bestehende
Verbindungen verwalten. Wählen Sie die gewünschte
Modemverbindung, tippen Sie Einstellungen und folgen Sie
den Bildschirmanweisungen.
8-3
Verbindungen über einen VPN Server
Mit einer VPN Verbindung können Sie über das Internet sicher mit Servern
wie Firmennetzen kommunizieren. Fragen Sie Ihren
Netzwerkadministrator nach Ihrem Benutzernamen, Passwort,
Domänennamen, TCP/IP Einstellungen sowie Host-Namen und IP
Adresse des VPN Servers.
Verbindung mit VPN Server einstellen:
1. Tippen Sie
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
Verbindungen.
2. Um eine neue VPN Server Verbindung unter Firmennetzwerk zu
erstellen, tippen Sie Neue VPN-Serververbindung und folgen Sie den
Bildschirmanweisungen.
3. Um zusätzliche Informationen über den Assistenten oder die
Einstellungen anzuzeigen, tippen Sie
.
Hinweis
Um die Einstellungen zu ändern, tippen Sie in Firmennetzwerk
auf Bestehende Verbindungen verwalten > VPN Kartenreiter.
Wählen Sie die gewünschte VPN Verbindung, tippen Sie
Einstellungen und folgen Sie den Bildschirmanweisungen.
Proxy Server Einstellungen
Sind Sie während des Synchronisierens mit Ihrem ISP oder privatem
Netzwerk verbunden, sollte Ihr Mobilgerät die richtigen Proxyeinstellungen
von Ihrem PC herunterladen. Sind diese Einstellungen nicht auf Ihrem PC
oder müssen sie geändert werden, fragen Sie Ihren ISP oder Netzwerk
Administrator nach dem Namen des Proxy Servers, Servertyp, Port, Typ
des verwendeten Socks Protokolls und Ihrem Benutzernamen und
Passwort.
Proxy Server Einstellungen ändern:
1. Tippen Sie auf
> Einstellungen > Verbindungen-Registerreiter
und dann auf das Verbindungen-Symbol.
2. Tippen Sie auf Eigenen Proxy-Server bearbeiten in der
Firmennetzwerk-Kategorie.
3. Haken Sie die Optionen Das Netzwerk ist mit dem Internet
verbunden und Das Netzwerk verwendet zur Verbindung mit dem
Internet einen Proxy-Server an.
4. Geben Sie den Proxy-Servernamen in das Proxy-Server-Feld ein.
5. Um die Server- und Anschlusseinstellungen für HTTP, WAP, Secure
WAP und Socks zu ändern, tippen Sie bitte auf Erweitert.
6. Tippen Sie zum Schluss auf OK.
8-4
Kapitel 8
Verbindungen über Netzwerkkarten
Verwenden Sie eine Netzwerkkarte (Ethernetkarte), um direkt mit einem
Netzwerk Verbindung aufzunehmen, im Internet oder Intranet zu surfen
und E-Mail zu senden, bzw. zu empfangen. Dabei brauchen Sie keine
neue Verbindung auf Ihrem Gerät zu erstellen. Für weitere Informationen
wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerk Administrator. Stellen Sie sicher,
dass die verwendete Netzwerkkarte mit Ihrem Gerät kompatibel ist.
Netzwerkkarte einstellen:
1. Erfragen Sie die folgenden Informationen von Ihrem Netzwerk
Administrator: Benutzername, Passwort, und Domänenname.
2. Stecken Sie die Netzwerkkarte in Ihr Gerät.
3. Stecken Sie die Karte das erste Mal ein, erscheinen die
Netzwerkeinstellungen automatisch. Wenn das Fenster erscheint bzw.
wenn Sie später die Einstellungen ändern wollen, dann tippen Sie auf
> Einstellungen > Verbindungen-Registerreiter >
Netzwerkkarten.
4. Benötigen Sie spezielle Server Informationen, tippen Sie auf den
entsprechenden Adapter und dann Eigenschaften. Die meisten
Netzwerke verwenden DHCP. Sie sollten diese Einstellungen nicht
ändern, es sei denn Ihr Netzwerk Administrator ordnet sie
dementsprechend an.
5. Wenn nötig, verbinden Sie die Netzwerkkarte durch ein Netzwerkkabel
mit dem Netzwerk. Für weitere Informationen, siehe das
Benutzerhandbuch Ihrer Netzwerkkarte.
6. Um eine Verbindung zu starten, stecken Sie die Netzwerkkarte ein und
öffnen Sie das gewünschte Programm. Öffnen Sie z.B. Pocket
Internet Explorer und danach eine Webseite. Ihr Gerät stellt die
Verbindung automatisch her.
Wenn Sie Ihre Netzwerkkarte mit zwei verschiedenen Netzwerken
verwenden, z.B. mit einem privatem Netzwerk im Büro und mit dem
Internet zu Hause, müssen Sie das Netzwerk, mit dem verbunden
werden soll, wechseln.
Hinweis
Verbindungen
Eventuell müssen Sie Proxy Server und VPN Einstellungen
eingeben. Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte
an Ihren Netzwerk- administrator.
8-5
Verbindung trennen
•
•
•
•
•
Sind Sie über Modem oder VPN verbunden, tippen Sie auf die
Navigationsleiste und tippen Sie Trennen.
Sind Sie über Kabel oder die Cradle verbunden, trennen Sie das Gerät
vom Kabel oder von der Cradle.
Sind Sie über Infrarot verbunden, bewegen Sie das Gerät außer
Reichweite des anderen Gerätes oder Computers.
Sind Sie über Netzwerkkarte (Ethernetkarte) verbunden, entfernen Sie
die Karte aus dem Gerät.
Sind Sie über ein Wireless Netzwerk verbunden, schalten Sie die
Verbindung aus.
WAP Gateway einstellen
Um über den Pocket Internet Explorer auf WAP Seiten zuzugreifen,
müssen Sie ein WAP Gateway konfigurieren. Folgen Sie den
nachstehenden Anweisungen um eine neue Internetverbindung mit WAP
Gateway Einstellungen zu erstellen.
Hinweis
Einige Gerätemodelle besitzen keine WAP Funktion.
1. Erfragen Sie die folgenden Informationen von Ihrem ISP: ISP Server
Telefonnummer, Benutzername, und Passwort. Erfragen Sie
ebenfalls, von Ihrem Mobilnetzanbieter, den WAP Gateway
Servernamen und Port Nummer.
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
2. Tippen Sie
Verbindungen > Aufgaben Registerreiter.
3. Tippen Sie auf Proxyserver bearbeiten. Ist kein Proxy Server
eingestellt, tippen Sie auf Proxy Server einstellen.
4. Unter Programme, die automatisch mit dem Internet verbinden
sollen verbinden mit tippen Sie Neu und geben Sie einen Namen für
die ISP Verbindung ein.
5. Im Proxy Einstellungen Registerreiter wählen Sie Dieses Netzwerk
verbindet mit dem Internet und Dieses Netzwerk verwendet einen
Proxy Server.
6. Geben Sie, wenn nötig, im Feld Proxy Server den Namen des Proxy
Servers ein.
7. Tippen Sie auf Erweitert.
8. Im Feld WAP geben Sie den WAP Gateway Server Namen ein. Unter
Port geben Sie die Port Nummer ein. Die am häufigsten verwendete
WAP Port Nummer ist 9201.
8-6
Kapitel 8
9. Erstellen Sie eine Modemverbindung. Siehe auch "Verbindungen
einstellen".
Geben Sie, wenn nötig, die Wählregeln ein. Siehe auch "Wählregeln
verwenden".
10. Haben Sie keinen Zugang zum Mobilfunknetz, stecken Sie eine
Modemkarte ein.
Wählregeln verwenden
Je nach aktuellem Standort müssen ggf. zusätzliche Nummern gewählt
werden. Wählen Sie z.B. vom Büro aus wird oft die Vorwahl 9 verwendet,
andere Standorte benötigen eine andere Vorwahl.
Um nicht an jedem Standort die nötigen Wahlnummern einzeln eingeben
zu müssen, verwenden Sie Wählregeln für Standorte von denen Sie oft
verbinden. Drei Standorte, zu Hause, Handy und Büro, sind bereits
vorhanden. Sie können natürlich weiter Standorte hinzufügen. Kommt
keine Verbindung zustande, haben Sie die Möglichkeit den Wählstandort
zu ändern.
> Einstellungen > Verbindungen Registerreiter >
1. Tippen Sie auf
Verbindungen > Erweitert Registerreiter.
2. Tippen Sie Standort auswählen.
3. Tippen Sie Wählregeln verwenden.
4. Wählen Sie einen Standort.
• zu Privat - Wählt die Nummer als Ortsgespräch, ohne die Vorwahl 9.
•
Büro- Wählt die Nummer als Ortsgespräch mit Vorwahl 9.
Hinweis
Um einen neuen Standort zu erstellen, tippen Sie auf Neu
und folgen Sie den Bildschirmanweisungen. Tippen Sie
um weitere Informationen anzuzeigen.
Verbindungen
,
8-7
Verbindungen mit Infrarot (IR)
Einstellen der Übertragungsoptionen
Signal-Optionen einstellen:
1. Tippen Sie
, dann
Einstellungen.
2. Tippen Sie den Verbindungen
Registerreiter.
3. Tippen Sie Übertragen, um die
Einstellungen anzuzeigen.
4. In der Standardeinstellung erkennt Ihr
Gerät eingehende Infrarot (IR)Übertragungen und fordert Sie auf,
diese anzunehmen. Wollen Sie es
nicht, dass Ihr Gerät Übertragungen
erkennt oder empfängt, dann löschen
Sie das Häkchen für die Option Alle
eingehenden Übertragungen
empfangen.
8-8
Kapitel 8
Empfangen über Infrarot
Empfangen einer Datei über Infrarot:
1. Tippen Sie auf den Link Empfangen über Infrarot auf dem
Übertragungseinstellungen-Bildschirm. Ihr Gerät sucht automatisch
nach einem Gerät, das Infrarot verwendet. Tippen Sie auf Abbrechen,
wenn Sie den Befehl abbrechen möchten.
2. Hat Ihr Gerät kein Sendegerät über den IR-Anschluss gefunden, dann
erscheint eine Meldung und informiert Sie darüber. Tippen Sie auf
Schließen, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren.
2. Wenn ein Infrarotgerät innerhalb der
Reichweite eine Datei oder Daten zu
Ihnen sendet, erscheint eine Meldung
und fordert Sie auf, die Daten zu
empfangen. Tippen Sie zum
Akzeptieren auf Ja oder zum
Ablehnen auf Nein.
HINWEIS
Verbindungen
Richten Sie die IRAnschlüsse so aus, dass
diese sich innerhalb des
erforderlichen Bereichs
befinden und nicht
blockiert sind.
8-9
Senden über Infrarot
So senden Sie eine Datei über Infrarot:
1. Tippen Sie auf die Datei und halten darauf, bis das Popup-Menü
erscheint. Tippen Sie dann auf BÜbertragen....
2. Richten Sie die IR-Anschlüsse der Geräte so aus, dass diese sich
innerhalb eines engen Bereichs befinden und nicht blockiert sind.
Wenn die Anschlüsse nicht richtig ausgerichtet sind, erscheint eine
Meldung und Sie werden aufgefordert, die Geräte auszurichten.
Wenn ein IR-Anschluss gefunden wurde, erscheint eine Meldung auf
dem Screen und der Sendeprozess wird angezeigt.
Die Meldung Fertig erscheint, wenn die Dateiübertragung
vervollständigt wurde.
8-10
Kapitel 8
Kapitel 9
Bluetooth®
♦
Bluetooth Einführung ........................................... 9-2
Bluetooth für Windows CE (BTW-CE) ..................................... 9-2
Bluetooth Symbol ..................................................................... 9-2
♦
Bluetooth Einstellungen ...................................... 9-3
Allgemein ................................................................................. 9-3
Erreichbarkeit ........................................................................... 9-3
Dateiübertragung ..................................................................... 9-4
Informationsaustausch ............................................................. 9-4
Serieller Anschluss ................................................................... 9-4
PAN-Server .............................................................................. 9-5
Audio Gateway ......................................................................... 9-5
Info ........................................................................................... 9-5
♦
Bluetooth Manager ............................................... 9-6
Bluetooth Verbindungsassistent ............................................... 9-7
Austausch von Visitenkarten .................................................... 9-8
♦
Funktionen verbundener Geräte ......................... 9-9
Wireless serielle Schnittstelle .................................................. 9-9
DFÜ-Netzwerk ....................................................................... 9-10
Bluetooth Datei Explorer .........................................................9-11
Mit Bluetooth senden ............................................................. 9-14
Mit Bluetooth wählen .............................................................. 9-15
Bluetooth Personal Area Network .......................................... 9-16
Bluetooth®
9-1
Bluetooth® Einführung
Bluetooth ist eine drahtlose Kommunikationstechnologie mit kurzer
Reichweite. Gerät mit Bluetooth Funktion können, ohne physikalische
Verbindung, über eine Entfernung von ca. 10 Metern (30 Fuß)
Informationen austauschen.
Dabei müssen die Geräte nicht, wie bei Infrarot, aufeinander ausgerichtet
sein. Die Geräte müssen nur innerhalb der Reichweite von ca. 10 Metern
liegen. Sie können sogar Verbindungen mit Geräten in einem anderen
Zimmer herstellen, solange die Reichweite dabei nicht überschritten wird.
Bluetooth® für Windows® CE (BTW-CE)
BTW-CE integriert Bluetooth Technologie mit Geräten, die das Pocket PC
Betriebssystem verwenden.
Mit Bluetooth Technologie kann Ihr Pocket PC:
•
•
•
•
•
andere Bluetooth Geräte in der Umgebung erkennen.
deren Funktionen erkennen.
mit diesen Funktionen verbinden, sie verwenden und die Verbindung
wieder trennen.
einzelne Funktionen aktivieren und deaktivieren.
Sicherheitsfunktionen wie Authentifizierung, Autorisation und
Verschlüsselung verwenden.
Bluetooth Symbol
Das Bluetooth Symbol finden Sie in der
unteren rechten Ecke der Heute-Anzeige.
Ist Bluetooth aktiviert (EIN), erscheint das
und die Bluetooth LED an
Symbol blau
der linken Seite des Gerätes blinkt blau.
Ist Bluetooth deaktiviert (AUS), erscheint
das Symbol grau mit einem roten X an der
unteren rechten Ecke.
Tippen Sie auf das Symbol um das Menü
anzuzeigen. Damit können Sie:
•
•
•
9-2
Bluetooth ein- oder ausschalten.
Den Bluetooth Manager starten.
Die Bluetooth Einstellungen ändern.
Bluetooth Symbol
Kapitel 9
Bluetooth Einstellungen
Konfiguration der Bluetooth Einstellungen:
1. Tippen Sie
in der rechten unteren
Ecke der Heute-Anzeige um das
Bluetooth-Menü anzuzeigen.
2. Tippen Sie Bluetooth Einstellungen.
3. Tippen Sie auf einen Karteireiter am
unteren Rand um die gewünschten
Änderungen vorzunehmen.
Allgemein
Hiermit können Sie:
•
•
•
•
ein Verwenderprofil auswählen.
den Bluetooth Status (EIN/AUS)
erkennen.
Bluetooth ein- oder ausschalten.
den Bluetooth Manager starten.
Erreichbarkeit
Hiermit können Sie:
•
•
•
•
den Gerätenamen einstellen.
die Bluetooth Gerät Adresse (BDA)
erkennen.
die Geräte auswählen, mit denen Sie
Verbindung aufnehmen möchten.
einstellen, ob andere Geräte mit Ihnen
Verbindung aufnehmen können.
Bluetooth®
9-3
Dateiübertragung
Hiermit können Sie die Einstellungen für
Datei Transfers eingeben und den
höchstrangigen Ordner, auf den ein
anderes Gerät zugreifen kann,
einstellen.
Siehe auch Kapitel „Funktionen
verbundener Geräte“ für mehr
Informationen.
Informationsaustausch
Hiermit können Sie die
Funktionseinstellungen und die DefaultVisitenkarte eingeben.
Serieller Anschluss
Hiermit können Sie die
Funktionseinstellungen eingeben und die
Adressen der seriellen Schnittstelle
anzeigen. Die Port Adresse kann nicht
geändert werden.
Siehe auch Kapitel „Funktionen
verbundener Geräte“ für mehr
Informationen.
9-4
Kapitel 9
PAN-Server
Hiermit können Sie die
Funktionseinstellungen für Ihren
Personal Network Server eingeben.
Siehe auch Kapitel „Funktionen
verbundener Geräte“ für mehr
Informationen.
Audio-Gateway
Hiermit können Sie die
Funktionseinstellungen für ein Audio
Gateway eingeben.
Info
Zeigt die Bluetooth® für Windows® CE
(BTW-CE) Informationen, einschließlich
Versionsnummer, Copyright Hinweis,
Internetadresse, Kundenservice-Email
und die Erweitert-Taste. Mit der
Erweitert-Taste werden die
Versionsnummern der einzelnen
Softwaremodule des BTW-CE angezeigt.
Die Informationen in dieser Anzeige
können nicht geändert werden.
Bluetooth®
9-5
Bluetooth Manager
Mit dem Bluetooth Manager können Sie Bluetooth Funktionen erstellen,
verwalten und mit anderen Geräten Verbindung aufnehmen.
Bluetooth Manager starten:
Tippen Sie
, dann Bluetooth Manager
aus dem Startmenü.
Die Anzeige Verknüpfungen zeigt Ihnen, falls vorhanden, eine Liste
schon eingestellter Verbindungen. Tippen Sie Neu > Verbinden!, um über
Bluetooth mit anderen Geräten zu verbinden.
Die Anzeige Aktive Verbindungen zeigt Ihnen z.Zt. aktive Verbindungen.
Einstellungen für den Visitenkarten-Austausch
Startet den Bluetooth Verbindungsassistenten
Optionen anzeigen
Verbindungen hinzufügen oder entfernen
Neue Verbindung herstellen
9-6
Kapitel 9
Bluetooth Verbindungsassistent
Der Bluetooth Verbindungsassistent hilft Ihnen eine Verbindung mit
anderen Bluetooth Geräten herzustellen.
Bluetooth Verbindungsassistenten starten:
1. Tippen Sie
auf der Bluetooth
Manager Befehlsleiste. Die Bluetooth
Verbindungsassistent Anzeige
erscheint.
2. Wählen Sie eine die gewünschte
Verbindungsart und tippen Sie Weiter.
Tippen Sie Abbrechen, wenn Sie den
Verbindungsprozess abbrechen
möchten.
Hinweis
Bluetooth®
Für weitere Bluetooth Informationen, siehe Online Hilfe.
9-7
Austausch von Visitenkarten
Mit dieser Funktion können Sie:
•
•
•
Ihre Visitenkarte an ein verbundenes Gerät senden.
Visitenkarten von einem verbundenen Gerät empfangen.
mit einem oder mehreren verbundenen Geräten Visitenkarten
austauschen.
Visitenkarten-Anzeige starten:
1. Tippen Sie
auf der Bluetooth
Manager Befehlsleiste.
2. Wählen Sie die gewünschte Funktion.
Hinweis
9-8
Aus dieser Anzeige, tippen Sie auf Visitenkarte auswählen,
um zu den Informationsaustausch-Einstellungen zu
gelangen.
Kapitel 9
Funktionen verbundener Geräte
Wireless serielle Schnittstelle
Die Verwendung einer Bluetooth seriellen Schnittstelle entspricht der
Verbindung zweier Geräte mit einer herkömmlichen (Kabel) seriellen
Schnittstelle. Wie bei einer physikalischen Verbindung müssen Sie die
Anwendung, die diese Schnittstelle verwenden soll, entsprechend
konfigurieren.
Bluetooth serielle Schnittstelle konfigurieren:
1. Tippen Sie
in der rechten
unteren Ecke der Heute-Anzeige,
um das Bluetooth Menü
anzuzeigen.
2. Tippen Sie Bluetooth
Einstellungen, dann den
Karteireiter Serieller Anschluss.
3. Ausgehende Verbindungen
haben den COM Port 6,
konfigurieren Sie die Anwendung,
die die serielle BluetoothSchnittstelle verwenden soll und
Daten an diesen Port senden
kann.
Hinweis
Für weitere Informationen bezüglich der Konfiguration der
Anwendung, siehe die Dokumentation der entsprechenden
Anwendung.
4. Öffnen Sie die serielle Bluetooth-Verbindung mit anderen Geräten aus
der Anzeige „Meine Verknüpfungen“ des Bluetooth Managers.
5. Senden/empfangen Sie Daten mit der Anwendung.
Bluetooth®
9-9
DFÜ-Netzwerk
Mit der DFÜ-Netzwerkfunktion können Sie über eine Telefonleitung mit
einem anderen Computer verbinden, im Internet surfen, Emails senden/
empfangen, usw.
Hinweis
Das verbundene Bluetooth Gerät mit DFÜ-Netzwerkfunktion
muss mit einer Telefonleitung (Festnetz oder Mobilnetz )
verbunden und in der Lage sein, Anrufe entgegenzunehmen.
Geräte mit DFÜ-Netzwerk Funktion:
•
•
•
Bluetooth-fähige Handys.
Bluetooth-fähige PCs mit angeschlossenem Modem.
Bluetooth Modems.
Verwendung von DFÜ-Netzwerk:
1. Stellen Sie eine Verbindung mit dem Gerät her, dass über einen
Telefonnetzzugang verfügt. Siehe auch das Kapitel „Bluetooth
Verbindungsassistent“ auf Seite 8-7.
, dann den Bluetooth Manager aus dem Startmenü.
2. Tippen Sie
3. In der Anzeige „Verknüpfungen“ tippen Sie DFÜ-Netzwerk
Verbindung und wählen Sie Verbinden aus dem Pop-up Menü.
4. Bei der ersten Verbindung doppel-tippen Sie Neue Verbindung... oder
wählen Sie Neue Verbindung und tippen Sie OK.
5. In der zweiten Anzeige, geben Sie die folgenden Einstellungen ein:
• Verbindungsname
• Landesvorwahl (wenn Sie von außerhalb des Default-Landes
wählen)
• Ortsvorwahl (wenn Sie von außerhalb der Default-Vorwahl wählen)
• Die zu wählende Telefonnummer
6. Tippen Sie OK.
7. In der folgenden Anzeige, geben Sie die benötigten Informationen ein,
um die Verbindung herzustellen.
8. Ist die Verbindung aktiv, können Sie einen Web Browser starten.
9-10
Kapitel 9
Bluetooth Datei Explorer
Der Bluetooth Datei Explorer erscheint automatisch nachdem eine DatenTransfer-Verbindung hergestellt wurde.
Mit dem Bluetooth Datei Explorer können Sie:
•
•
•
•
•
die Dateiverzeichnisse des verbundenen Gerätes navigieren.
Dateien und Ordner des verbundenen Gerätes anzeigen.
auf dem verbundenen Gerät neue Verzeichnisse erstellen.
Dateien auf das verbundene Gerät senden oder von diesem
herunterladen/kopieren.
Dateien auf dem verbundenen Gerät löschen.
Hinweis
Diese Datei-Operationen sind beschränkt auf das auf dem
verbundenen Gerät eingestellte FTP-Hauptverzeichnis und
dessen Unterverzeichnisse.
Mit dem Bluetooth Datei Explorer können Sie auch ein Verzeichnis für
empfangene Dateien designieren. Dieses Verzeichnis können Sie für jede
Verbindungsverknüpfung designieren. Siehe auch „Lokales Verzeichnis
einstellen“ auf Seite 8-13.
Bluetooth Datei Explorer Menüs
Datei
Datei senden...
Ordner erstellen
Holen
Löschen
Extras
Lokalen Ordner festlegen
Aktualisieren
Verzeichnis des verbundenen Gerätes wechseln:
1. Um in das nächste Unterverzeichnis des verbundenen Gerätes zu
gelangen, tippen Sie Neuer Ordner aus dem Hauptfenster Bluetooth
Datei Explorer.
2. Um in das nächst höhere Verzeichnis des verbundenen Gerätes zu
gelangen, tippen Sie auf den Pfeil nach unten rechts neben dem
aktuellen Verzeichnis und wählen Sie Neuer Ordner aus der Liste.
Bluetooth®
9-11
Ein neues Verzeichnis auf dem verbundenen Gerät erstellen:
1. Wählen Sie das Verzeichnis, in dem Sie ein neues Verzeichnis
anlegen möchten.
2. Wählen Sie Ordner erstellen aus dem Datei Menü.
3. Geben Sie einen Namen für das neue Verzeichnis ein, der DefaultName ist Neuer Ordner.
Datei auf das verbundene Gerät senden:
1. Aus dem Datei Menü, tippen Sie Datei senden... um die SendeAnzeige zu öffnen.
Die Sende-Anzeige enthält folgendes:
Ordner- Tippen Sie den Pfeil nach unten und wählen Sie den Ordner,
der die Datei enthält, die Sie senden möchten.
Typ - Sie können nur „Alle Dateien (*.*)“ wählen.
Liste der Dateien im gewählten Ordner - Tippen Sie die Datei, die
Sie senden möchten.
Abbrechen-Taste - zum Abbrechen des Sendevorgangs.
2. Tippen Sie die gewünschte Funktion.
Die gewählte Datei wird automatisch gesendet. Danach erscheint der
Bluetooth Datei-Explorer erneut.
Datei von einem verbundenen Gerät herunterladen:
1. Wählen Sie das Verzeichnis, dass die Datei enthält.
2. Tippen Sie die Datei, die Sie herunterladen möchten.
3. Aus dem Datei Menü tippen Sie Holen,
oder
Tippen-und-halten Sie die gewünschte Datei und wählen Sie Holen
aus dem Pop-up Menü.
Die Datei wird in das lokale Verzeichnis am unteren Rand der Anzeige
kopiert.
Datei auf dem verbundenen Gerät löschen:
1. Tippen Sie die Datei, die Sie löschen möchten.
2. Tippen Sie Löschen aus dem Datei Menü.
3. Tippen Sie OK um den Vorgang zu bestätigen
oder
tippen-und-halten Sie die gewünschte Datei und wählen Sie Löschen
aus dem Pop-up Menü.
9-12
Kapitel 9
Verzeichnis für empfangene Dateien auswählen:
1. Tippen Sie Lokalen Ordner festlegen aus dem Werkzeuge-Menü.
2. Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis aus der Liste am oberen
Rand der Anzeige.
3. Tippen Sie OK um zur Hauptanzeige des Bluetooth Datei-Explorers
zurückzukehren. Sie können das lokale Verzeichnis in dieser Anzeige
überprüfen.
Hinweis
Das lokale Verzeichnis wird mit der aktuellen Verknüpfung
assoziiert und im aktiven Profil gespeichert. Sie können
verschiedene lokale Verzeichnisse für jede Verknüpfung
angeben.
Um die Liste der angezeigten Dateien und Ordner zu aktualisieren, tippen
Sie Aktualisieren aus dem Werkzeuge-Menü.
Bluetooth®
9-13
Mit Bluetooth senden
Sie können Ihre Pocket Outlook Kontakte, Kalendertermine und Aufgaben
einzeln oder zusammen auf einfache Weise mit Bluetooth an ein
verbundenes Gerät senden.
Daten mit Bluetooth versenden:
1. Tippen Sie
, dann entweder
Kontakte, Kalender oder
Aufgaben.
2. Markieren Sie den Artikel, den Sie
versenden möchten.
3. Tippen-und-halten Sie den Artikel,
dann tippen Sie Senden
(Bluetooth) im Pop-up Menü
oder
tippen Sie Extras aus der
Befehlsleiste und wählen Sie
Senden (Bluetooth).
4. In der Anzeige Bluetooth Gerät
wählen tippen Sie den Name des
Gerätes, dann tippen Sie OK.
9-14
Kapitel 9
Mit Bluetooth wählen
Mithilfe dieser Funktion können Sie einen Kontakt aus Ihrer Pocket
Outlook Liste wählen und die entsprechende Telefonnummer von Ihrem
verbundenen Handy aus wählen lassen. Hat der Kontakt mehrere
Nummern, wählen Sie die Nummer, die Sie wählen möchten. Sie können
die Nummer vor dem Wählen auch ändern.
Mit Bluetooth wählen:
1. Tippen-und-halten Sie einen Kontakt aus der Pocket Outlook
Kontaktliste und wählen Sie Wählen (Bluetooth).
2. Ist Ihr Gerät mit mehr als einem Handy verbunden, oder haben Sie
noch kein Handy ausgewählt, tippen Sie das Telefonsymbol neben
Wählen Sie ein Telefon aus und wählen Sie das gewünschte Telefon.
3. Markieren Sie die gewünschte Nummer und tippen Sie Wählen.
4. Um die Nummer zu ändern, tippen Sie Bearbeiten und geben die
gewünschten Änderungen ein. Tippen Sie OK um zur vorherigen
Anzeige zurückzukehren.
Hinweis
Wenn Sie eine Nummer ändern, erscheint eine Anzeige mit
der Option die Änderungen zu speichern.
5. Tippen Sie Wählen.
Nachdem die entsprechende Nummer an das Handy gesendet wurde,
wird die Verbindung zu m Handy getrennt.
Nachdem das Handy gewählt hat, können Sie dieses in der gewohnten
Weise verwenden.
Bluetooth®
9-15
Bluetooth Personal Area Network
Ein Bluetooth Personal Area Network ist ein privates, temporäres Ad-hoc
Netzwerk aus bis zu acht (8) Geräten. Mit einem Bluetooth Personal Area
Network können Sie Informationen austauschen wie mit einem TCP/IP
Netzwerk. Die Meisten Chat-Programme, Multi-Player Spiele, usw. können
auch mit einem Bluetooth Personal Area Network betrieben werden.
Bluetooth Private Area Networks unterliegen denselben
Sicherheitseinstellungen (Funktions-Verfügbarkeit, Autorisation,
Authentifizierung und Verschlüsselung) wie andere Bluetooth
Verbindungen.
Ein Bluetooth Gerät muss als Netzwerk Host fungieren. Die anderen
Bluetooth Geräte verbinden mit dem Netztwerk als Clients. Der Host kann
individuelle Klienten akzeptieren oder ablehnen.
Bluetooth Personal Area Network einstellen:
1. Aus dem Bluetooth Manager wählen
Sie Neu>Verbinden!> Mit PAN
verbinden. Tippen Sie Weiter.
2. Im Assistenten wählen Sie Als Host
für PAN und tippen Sie Weiter.
3. Fügen Sie dem Bluetooth Personal
Network, wenn gewünscht, weitere
Geräte hinzu.
a. Tippen Sie Hinzufügen und
wählen Sie das Gerät, das Sie
hinzufügen möchten.
b. Fügen Sie, wenn gewünscht,
andere Geräte hinzu. Einschließlich
dem Host können bis zu acht Geräte
verbunden werden.
4. Nachdem Sie die Geräte hinzugefügt
haben, tippen Sie OK, um das Setup
und den Assistenten zu beenden.
Hinweis
9-16
Das Hinzufügen von Geräten ist optional. Um den Host zu
konfigurieren müssen Sie dem Personal Network keine
Geräte hinzufügen, Sie können andere Geräte zu einem
späteren Zeitpunkt mit dem Netzwerk verbinden.
Kapitel 9
Mit einem Personal Network verbinden:
1. Wählen Sie
Neu>Verbinden!>Verbindung zu
einem PAN im Bluetooth
Manager und tippen Sie Weiter.
2. Im Assistenten wählen Sie Mit
Personal Network verbinden
und tippen Sie Weiter. Der
Bluetooth Browser erscheint.
3. Wählen Sie den Host des
Personal Network und tippen Sie
Weiter um eine Verbindung
herzustellen.
Werden Sie aufgefordert die IP
Netzwerkeinstellungen
einzugeben, wählen Sie IPAdresse vom Server beziehen
und tippen Sie OK.
Bluetooth®
9-17
9-18
Kapitel 9
Anhang
Hinweise
♦
FCC-Erklärung zur Funkentstörung ................... A-2
♦
Erklärung des kanadischen Department of
Communications .................................................. A-2
♦
UL-Sicherheitshinweise ....................................... A-3
Hinweise
A-1
FCC-Erklärung zur Funkentstörung
Dieses Gerät erfüllt alle Anforderungen des Teils 15 der FCC-Richtlinien. Der Betrieb entspricht
•
•
den folgenden Bedingungen:
Das Gerät darf keine gefährliche Interferenzen verursachen.
Das Gerät muss empfangene Interferenzen annehmen, inklusive der Interferenzen, die
eventuell einen unerwünschten Betrieb verursachen.
Dieses Gerät wurde geprüft und erfüllt die Grenzwerte für ein Digitalgerät der Klasse B gemäß
Teil 15 der Richtlinien der amerikanischen Bundesbehörde für das Fernmeldewesen FCC
(Federal Communications Commission). Diese Grenzwerte stellen einen angemessenen
Schutz gegen schädliche Funkstörungen innerhalb von Wohngebäuden sicher. Dieses Gerät
erzeugt und verwendet Funkfrequenzenergie, die ausgestrahlt werden kann und bei
unsachgemäßer, nicht der Anleitung des Herstellers entsprechender Installation und
Verwendung schädliche Störungen des Rundfunkempfangs verursachen kann. Es gibt jedoch
keine Garantie, dass bei einer bestimmten Installation keine Störungen auftreten. Kommt es
durch das Gerät zu Störungen im Radio- oder Fernsehempfang, was sich durch Ein- und
Ausschalten des Geräts überprüfen lässt, sollte der Benutzer versuchen, die Störung durch
eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beheben:
• Richten Sie Ihre Empfangsantenne neu aus, oder stellen Sie sie an einem anderen Ort auf.
•
Vergrößern Sie den Abstand zwischen Gerät und Empfänger.
•
Schließen Sie das Gerät an einer Steckdose an, die nicht von demselben Stromkreis wie
die Steckdose des Empfängers versorgt wird.
•
Wenden Sie sich an den Händler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker.
WARNUNG! Abgeschirmte Verbindungskabel vom Monitor zur Grafikkarte
sind zur Erfüllung der FCC-Ausstrahlungsgrenzwerte
erforderlich. Änderungen oder Modifikationen, die die für diese
Vorschriften Verantwortlichen nicht ausdrücklich genehmigt
haben, können dazu führen, dass Ihre Berechtigung zum Betrieb
dieses Gerätes entzogen wird.
Erklärung des kanadischen Department of
Communications
Dieses Digitalgerät überschreitet nicht die Grenzwerte für Funkgeräuschstrahlung von
Digitalgeräten nach Klasse B, die in den Richtlinien zur Funkentstörung (Radio Interference
Regulations) des Canadian Department of Cummunications festgelget sind.
Dieses Digitalgerät der Klasse B ist konform mit der kanadischen Richtlinie ICES-003.
A-2
Anhang
UL-Sicherheitshinweise
Erforderlich für UL 1459 über Telekommunikations(Telefon)-Geräte, die für eine elektrische
Verbindung mit einem Telekommunikationsnetzwerk, dessen Betriebsspannung zur Erde nicht
200V Spitze, 300V Spitze-zu-Spitze und 105Vrms überschreitet, und für eine Installation und
Verwendung entsprechend dem National Electrical Code (NFPA 70) ausgelegt sind.
Grundlegende Vorsichtsmaßnahmen, einschließlich der nachstehenden, müssen bei Verwenden
des Pocket PCs immer getroffen werden, um die Brandgefahr, elektrische Schläge und
Verletzungen zu vermeiden.
• Verwenden Sie den Pocket PC nicht in unmittelbarer Nähe von Wasser, wie z.B. in der Nähe
von Badewannen, Waschbecken, Spülbecken oder Waschwannen, in einem feuchten Keller
oder in der Nähe eines Schwimmbeckens.
• Verwenden Sie den Pocket PC nicht während eines Gewitters. Es besteht die Gefahr eines
elektrischen Schlags durch Blitz.
• Verwenden Sie den Pocket PC nicht in einer Umgebung, wo Gas austritt.
Erforderlich für UL 1642 über primäre (nicht wiederaufladebare) und sekundäre (wiederaufladebare)
Lithium-Batterien, die als Stromquelle in Produkten verwendet werden. Diese Batterien beinhalten
Metall-Lithium, Lithiumlegierung oder Lithiumionen und bestehen eventuell aus einer einzigen
elektrochemischen Zelle oder zwei oder mehrere seriell, parallel oder auf beide Weisen verbundene
Zellen, die chemische Energie durch eine nicht umkehrbare oder umkehrbare chemische Reaktion
in elektrische Energie umwandeln.
• Werfen Sie das Batteriebündel vom Pocket PC nicht in Feuer. Sie können explodieren.
Entsorgen Sie die Batterien entsprechend dem Gesetz vor Ort, um Verletzungen durch Brand
oder Explosion zu vermeiden.
• Verwenden Sie nicht die Stromadapter oder Batterien von anderen Geräten, um Verletzungen
durch Brand oder Explosion zu vermeiden. Verwenden Sie nur die von UL genehmigten
Stromadapter oder Batterien, die vom Hersteller oder autorisierten Händlern geliefert werden.
Auswechselbare Batterien
Die nachstehenden Hinweise gelten für Geräte, die mit auswechselbaren Batterien ausgestattet
sind und der Batteriewechsel mit einem falschen Typ zu einer Explosion führen kann (z.B. mit
manchen Lithiumbatterien):
– Wenn die Batterie in einem BENUTZERZUGÄNGLICHEN BEREICH ausgewechselt
wird, muss es eine Kennzeichnung in der Nähe der Batterie oder eine Erklärung in den
Bedienungs- und Instandsetzungsanweisungen geben;
– wenn die Batterie in sonstigen Bereichen des Gerätes ausgewechselt wird, muss es
eine Kennzeichnung in der Nähe der Batterie oder eine Erklärung in den
Instandsetzungsanweisungen geben.
Die Kennzeichnung oder Erklärung muss den nachstehenden oder ähnlichen Text beinhalten:
VORSICHT
EXPLOSIONSGEFAHR BEI VERWENDUNG FALSCHER BATTERIEN.
VERBRAUCHTE BATTERIEN ENTSPRECHEND
DEN ANWEISUNGEN ENTSORGEN
Die Konformität wurde durch eine Inspektion geprüft.
Benutzerzugriff mit einem Werkzeug
Wenn ein Werkzeug für den Zugriff auf einen benutzerzugänglichen Bereich erforderlich ist,
müssen alle gefährlichen Komponenten innerhalb dieses Bereichs entweder nicht zugänglich
für den Benutzer mit Hilfe des selben Werkzeugs sein oder entsprechend gekennzeichnet
werden, um den Benutzer von einem Zugriffsversuch abzuhalten.
Eine zulässige Kennzeichnung für die Gefahr eines elektrischen Schlags ist erforderlich (ISO
3864, Nr. 5036)
Geräte für eingeschränkt zugängliche Orte
Für die Geräte, die nur zur Installation an einem eingeschränkt zugänglichen Ort ausgelegt sind,
muss eine entsprechende Erklärung zu diesem Zweck in den Installationsanweisungen stehen.
Hinweise
A-3
A-4
Anhang