UH-7000 Benutzerhandbuch

UH-7000 Benutzerhandbuch
D01205280A
UH-7000
HDIA-Mikrofonvorverstärker
USB-Audiointerface
Bevor Sie das Gerät mit einem Computer verbinden,
müssen Sie zunächst den entsprechenden Treiber auf dem Computer installieren.
Benutzerhandbuch
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit
Achtung! Gefahr eines Stromschlags. Öffnen Sie nicht das Gehäuse. Es befinden
sich keine vom Anwender zu wartenden Teile im Gerät. Lassen Sie das Gerät nur
von qualifiziertem Fachpersonal reparieren.
Dieses Symbol, ein Blitz in einem ausgefüllten Dreieck, warnt vor nicht isolierten,
elektrischen Spannungen im Inneren des Geräts, die zu einem gefährlichen
Stromschlag führen können.
Dieses Symbol, ein Ausrufezeichen in einem ausgefüllten Dreieck, weist auf
­wichtige Bedienungs- oder Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung hin.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer
und die Seriennummern (siehe Geräterückseite) ein, um sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer
ACHTUNG! Zum Schutz vor Brand oder Elektroschock:
Seriennummer
Setzen Sie dieses Gerät niemals
Regen oder erhöhter Luftfeuchtigkeit aus.
• Diese Anleitung ist Teil des Geräts. Bewahren Sie
sie gut auf und geben Sie das Gerät nur mit dieser
Anleitung weiter.
• Lesen Sie diese Anleitung, um das Gerät fehlerfrei nut­
zen zu können und sich vor eventuellen Restgefahren zu
schützen.
• Beachten Sie alle Warnhinweise. Neben den hier auf­
geführten allgemeinen Sicherheitshinweisen sind mög­
licherweise weitere Warnhinweise an entsprechenden
Stellen dieses Handbuchs zu finden.
Bestimmungsgemäße Verwendung
• Benutzen Sie das Gerät nur zu dem Zweck und auf die
Weise, wie in dieser Anleitung beschrieben.
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
Stromschlag infolge Feuchtigkeit
• Betreiben Sie dieses Gerät nicht in unmittelbarer Nähe
von Flüssigkeiten, und stellen Sie es niemals so auf, dass
es nass werden kann.
• Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter
(Vasen, Kaffeetassen usw.) auf dieses Gerät.
• Reinigen Sie dieses Gerät nur mit einem trockenen Tuch.
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
Stromschlag oder ungeeignete Versorgungs­
spannung
• Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
• Verbinden Sie das Gerät nur dann mit dem Stromnetz,
wenn die Angaben auf dem Gerät mit der örtlichen
Netz­spannung übereinstimmen. Fragen Sie im Zweifels­
fall einen Elektro­fachmann.
• Wenn der mitgelieferte Netzstecker nicht in Ihre Steck­
dose passt, ziehen Sie einen Elektrofachmann zu Rate.
• Dieses Gerät unterliegt der Schutzklasse I. Ein solches
Gerät muss mit einem dreipoligen Stecker (Schutz­
kontakt­stecker) mit dem Stromnetz verbunden werden.
Unterbrechen Sie niemals den Schutzleiter eines solchen
Netzkabels und kleben Sie niemals den Schutzkontakt
eines solchen Steckers zu.
2 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
• Sorgen Sie dafür, dass das Netzkabel nicht gedehnt,
gequetscht oder geknickt werden kann – insbesondere
am Stecker und am Netzkabelausgang des Geräts – und
verlegen Sie es so, dass man nicht darüber stolpern
kann.
• Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder wenn Sie
das Gerät längere Zeit nicht benutzen.
Schutz vor Sachschäden durch Überhitzung
• Versperren Sie niemals vorhandene Lüftungsöffnungen.
• Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Hitze
abstrahlenden Geräten (Heizlüfter, Öfen, Verstärker
usw.) auf.
• Stellen Sie dieses Gerät nicht an einem räumlich
beengten Ort ohne Luftzirkulation auf.
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
falsches Zubehör
• Verwenden Sie nur Zubehör oder
Zube­hörteile, die der Hersteller
empfiehlt.
• Verwenden Sie nur Wagen, Ständer,
Stative, Halter oder Tische, die vom
Hersteller empfohlen oder mit dem
Gerät verkauft werden.
Schutz vor Folgeschäden durch mangelhafte
Instandsetzung
• Lassen Sie Wartungsarbeiten und Reparaturen nur
vom qualifizierten Fachpersonal des Kundendienstes
ausführen. Bringen Sie das Gerät zum Kundendienst,
wenn es Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt war, wenn
Flüssigkeit oder Fremdkörper hinein gelangt sind, wenn
es heruntergefallen ist oder nicht normal funktioniert
oder wenn das Netzkabel beschädigt ist.
Schutz vor Hörschäden
• Denken Sie immer daran: Hohe Lautstärkepegel können
Ihr Gehör schädigen.
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit
Angaben zur Umweltverträglichkeit und zur
Entsorgung
Entsorgung von Altgeräten
Wenn ein Symbol einer durchgestrichenen
Mülltonne auf einem Produkt, der Verpackung
und/oder der begleitenden Dokumentation ange­
bracht ist, unterliegt dieses Produkt den europäi­
schen Richtlinien 2002/96/EC und/oder 2006/66/
EC sowie nationalen Gesetzen zur Umsetzung die­
ser Richtlinien.
Richtlinien und Gesetze schreiben vor, dass Elektro- und
Elektronik-Altgeräte nicht in den Hausmüll (Restmüll) gelangen
dürfen. Um die fachgerechte Entsorgung, Aufbereitung und
Wiederverwertung sicherzustellen, sind Sie verpflichtet, Altgeräte
über staatlich dafür vorgesehene Stellen zu entsorgen.
Durch die ordnungsgemäße Entsorgung solcher Geräte leisten
Sie einen Beitrag zur Einsparung wertvoller Rohstoffe und ver­
hindern potenziell schädliche Auswirkungen auf die menschliche
Gesundheit und die Umwelt, die durch falsche Abfallentsorgung
entstehen können. Die Entsorgung ist für Sie kostenlos.
Informationen zur elektromagnetischen
Verträglichkeit
Dieses Gerät wurde auf die Einhaltung der Grenz­werte
gemäß der EMV-Richtlinie 2004/108/EG der Europäischen
Gemeinschaft und entsprechende nationale Gesetze hin geprüft.
Diese Grenzwerte gewährleisten einen angemesse­nen Schutz vor
schädlichen Störungen in einer kommerziellen Arbeitsumgebung.
Dieses Gerät erzeugt und nutzt Energie im Funk­frequenzbereich
und kann solche ausstrahlen. Wenn es nicht in Übereinstimmung
mit den Anweisungen der Dokumentation installiert und betrie­
ben wird, kann es Störungen im Funk- und Rundfunkbetrieb
verursachen.
Bei der Nutzung dieses Geräts im Wohnbereich sind Störungen
sehr wahrscheinlich. In diesem Fall hat der Nutzer die
Beseitigung solcher Störungen auf eigene Kosten zu übernehmen.
Warnhinweis
Änderungen oder Modifikationen am Gerät, die nicht ausdrück­
lich von der TEAC Corporation geprüft und genehmigt worden
sind, können zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen.
Weitere Informationen zur Wertstoffsammlung und
Wiederverwertung von Alt­geräten erhalten Sie bei Ihrer
Stadt­­verwaltung, dem für Sie zuständigen Abfall­ent­sor­gungs­
unternehmen oder der Verkaufsstelle, bei der Sie das Produkt
erworben haben.
Hinweis zum Stromverbrauch
Dieses Gerät verbraucht auch dann eine geringe Menge Strom,
wenn es mit dem Stromnetz verbunden und ausgeschaltet ist.
Konformitätserklärung
Wir, TEAC Europe GmbH, Bahnstrasse 12, 65205
Wiesbaden-Erbenheim, Deutschland, erklären
eigenverantwortlich, dass das in diesem Handbuch
beschriebene Produkt die entsprechenden techni­
schen Standards erfüllt.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer und die Serien­
nummer ein (siehe Typenschild auf der Geräteunterseite), um
sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer
Seriennummer
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 3
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit........................2
6Standalone-Betrieb...................................................29
1 Bevor Sie beginnen.....................................................5
Überblick.......................................................................... 29
Einstellungen im Standalone-Betrieb................................ 29
Ausstattungsmerkmale........................................................5
Lieferumfang.......................................................................5
Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs.........................6
Informationen zum Markenrecht..........................................6
Ergänzende Sicherheitshinweise und geeignete
Aufstellungsorte..................................................................7
Kondensation vermeiden..................................................7
Stromversorgung.................................................................7
Das Gerät reinigen...............................................................7
Die globale TEAC-Website nutzen........................................7
2 Die Bedienelemente und ihre Funktionen...........8
3Installation...................................................................10
Systemvoraussetzungen....................................................10
Windows........................................................................10
Mac OS X.......................................................................10
Den Treiber installieren......................................................10
Den Treiber unter Windows installieren..........................10
Den Treiber unter Mac OS X installieren.........................11
Den Treiber deinstallieren...............................................13
4 Kabelverbindungen herstellen..............................14
USB-Verbindung................................................................15
Audioverbindungen ...........................................................15
Mikrofone......................................................................15
Digitalgeräte wie Soundmodule, MD-/CD-Player oder
andere digitale Audioquellen..........................................15
Musikinstrumente und andere analoge Audiogeräte.......15
Einen analogen Schallplattenspieler anschließen............15
Monitorlautsprecher.......................................................16
Kopfhörer.......................................................................16
5 Die Einstellungen der Mixeroberfläche..............17
Die Mixeroberfläche aufrufen.............................................17
Anmerkungen zur Mixeroberfläche....................................17
INTERFACE-Seite..............................................................17
Statusbereich.................................................................17
Einstellbereich...............................................................17
MIXER-Seite......................................................................19
Die EFFECTS-Seite........................................................... 22
Einschränkungen hinsichtlich der eingebauten Effekte...23
Dynamikeffekte .............................................................23
Sendeffekt.....................................................................25
Das Menü der Mixeroberfläche......................................... 26
Die Effekteinstellungen zurücksetzen............................ 26
Die Mixereinstellungen zurücksetzen.............................27
Das Gerät als A/D-Wandler nutzen.................................27
Das Gerät als A/D- und D/A-Wandler nutzen..................28
Die Einstellungen der Mixeroberfläche
im Gerät speichern.........................................................28
4 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
7Audioanwendungen..................................................30
Windows XP und Windows Media Player........................... 30
Windows 7 und Windows Media Player............................. 30
Windows 8 und Windows Media Player..............................31
Mac OS X und iTunes.........................................................31
Audio-MIDI-Setup unter OS X Mavericks (10.9.1)...............32
8Problembehebung.....................................................33
9 Technische Daten......................................................35
Audioauflösung................................................................. 35
Analoge Audioeingänge und -ausgänge............................ 35
Digitale Audioeingänge und -ausgänge............................. 35
Weitere Eingänge und Ausgänge....................................... 35
Leistungsdaten Audio....................................................... 35
Systemanforderungen Computer...................................... 36
Stromversorgung und sonstige Daten............................... 36
Maßzeichnung...................................................................37
Signalflussdiagramme...................................................... 38
1 –beginnen
Einführung
1 – Bevor Sie
Danke, dass Sie sich für den HDIA-Mikrofonvorverstärker mit
USB-Audiointerface UH-7000 von Tascam entschieden haben.
Bevor Sie das Gerät anschließen und benutzen, empfehlen wir
Ihnen, dieses Handbuch aufmerksam durchzulesen. Nur so ist
sichergestellt, dass Sie verstehen, wie man es einrichtet, andere
Geräte anschließt, und wie man auf die Funktionen zugreift.
Bewahren Sie dieses Handbuch gut auf, und geben Sie es immer
zusammen mit dem UH-7000 weiter, da es zum Gerät gehört.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Benutzer­handbuch,
das auf der globalen TEAC-Website unter http://teac-global.com/
zum Download zur Verfügung steht.
Im Fall eines Datenverlusts auf anderen Geräten (Festplatten,
optischen Discs usw.), die zusammen mit diesem Gerät betrie­
ben werden, übernimmt Tascam keine Verantwortung für die
Wiederherstellung der Daten und lehnt gleichzeitig Schadenersatz
in jedweder Form ab.
Ausstattungsmerkmale
• Dieses Produkt verwendet Bauteile von höchster Qualität,
die sich beim Einsatz in professionellen Audiogeräten
bewährt haben. Dazu zählen unsere einzigartigen HDIAMikrofonvorverstärker (High Definition Instrumentation
Architecture), die einen außergewöhnlich hohen
Rauschabstand aufweisen (–128 dBu EIN) und A/Dbzw. D/A-Wandler mit herausragender Audioqualität
verwenden.
• Der temperaturkompensierte Quarz-Oszillator (TCXO)
für die Erzeugung des internen Audiotakts hat eine
Genauigkeit von einem 1 ppm.
• Abtastraten bis 192 kHz bei einer Auflösung von 24 Bit
• Als Audiointerface stellt es einem Computer je vier Einund Ausgangskanäle (2 analog, 2 digital) über USB 2.0
zur Verfügung.
• Enthält zwei symmetrische XLR-Mikrofoneingänge
mit 48-Volt-Phantomspeisung und zwei symmetrische
Klinkeneingänge
• Analogausgänge über XLR (Linepegel),
Kopfhörerausgang
• XLR-Digitaleingang und -ausgang unterstützen AES/
EBU- und SPDIF-Format
• Jeder Mikrofon-/Lineeingang hat zwei große Regler für
präzise Anpassung des Eingangspegels
• Jeder Mikrofon-/Lineeingang hat große, gut ablesbare
Pegelanzeigen (20 Elemente)
• Ausgangspegel kann bei Bedarf angepasst werden
• Eingebaute Stromversorgung mit dreipoliger
Netzzuleitung
• Gehäuse und Reglerknöpfe aus dickem, stabilem
Aluminium
• Halbes Rackformat ermöglicht die freie Aufstellung oder
den Einbau in ein Rack
• Mithilfe der MIXER PANEL-Taste auf der
Gerätevorderseite zeigen Sie die Mixeroberfläche
auf dem Monitor Ihres Computers an, auf der Sie
Einstellungen vornehmen können.
• Der eingebaute Digitalmixer ermöglicht es, die an den
Geräteeingängen anliegenden Signalen mit den vom
Computer über USB kommenden Signalen zu mischen.
• Der eingebaute DSP-Effektprozessor ermöglicht es,
Dynamikeffekte auf die Eingangssignale anzuwen­
den und Sendeffekte über einen Effektweg zu nutzen
(Bedienung über den Computer).
• Mehrspurmodus für Mehrspuraufnahmen mit einer DAW.
• Eine Direktabhörfunktion ermöglicht das Abhören der
Eingänge mit geringer Latenz.
• Treiber und Anwendungen stehen sowohl für Windowswie auch für Mac-Betriebssysteme zur Verfügung.
• Im Standalone-Betrieb kann das Gerät ohne Computer
als Mikrofonvorverstärker und Wandler genutzt werden.
• Die Einstellungen für den Standalone-Betrieb können den
Erfordernissen entsprechend angepasst werden.
ªª Wenn Sie Fragen zu Ihrem Computer haben
Wenn Sie mit der grundlegenden Bedienung eines Computers
noch nicht vertraut sind und die in diesem Handbuch beschriebe­
nen Vorgänge nicht nachvollziehen können, ziehen Sie bitte die
Bedienungsanleitung Ihres Computers zu Rate.
Um dieses Gerät mit einem Computer nutzen zu können, müssen
Sie auf dem Computer den dafür vorgesehenen Treiber installie­
ren. Näheres zu der Treiberinstallation finden Sie im Abschnitt
„Den Treiber installieren“ auf Seite 10.
Lieferumfang
Zum Lieferumfang dieses Produkts gehören die folgenden
Bestandteile.
Achten Sie beim Öffnen der Verpackung darauf, dass Sie nichts
beschädigen.
Bewahren Sie das Verpackungsmaterial für einen eventuellen
Transport auf.
Wenn Teile fehlen oder beim Transport beschädigt worden sind,
wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Tascam-Fachhändler.
• UH-7000................................................................................... × 1
• Netzkabel................................................................................. × 1
• USB-Kabel............................................................................... × 1
• die Garantiekarte,.................................................................... × 1
• Schnelleinstieg......................................................................... × 1
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 5
1 – Einführung
Hinweise zur Benutzung dieses
Handbuchs
Wir verwenden in diesem Handbuch die folgenden
Schriftauszeichnungen:
• Die Bedienelemente und Anschlüsse dieses Produkts
kennzeichnen wir wie folgt mit fett gesetzten
Großbuchstaben. Beispiel: PHONES LEVEL-Regler
• Auf dem Computer angezeigte Meldungen erscheinen in
folgender Schrift: OK .
• Warnungen und ergänzende Informationen sind wie folgt
gekennzeichnet:
Tipp
Nützliche Hinweise für die Praxis.
Anmerkung
Erläuterungen und ergänzende Hinweise zu besonderen Situationen.
Wichtig
Besonderheiten, die bei Nichtbeachtung zu Funktionsstörungen oder
unerwartetem Verhalten des Geräts führen können.
VORSICHT
Wenn Sie so gekennzeichnete Hinweise nicht beachten, besteht die
Gefahr von leichten bis mittelschweren Verletzungen oder Sachschäden.
m WARNUNG
So gekennzeichnete Warnungen sollten Sie sehr ernst nehmen.
Andernfalls besteht die Gefahr von schweren oder lebensgefährlichen
Verletzungen.
6 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Informationen zum Markenrecht
Die folgenden Informationen werden aus rechtlichen Gründen im
Originaltext wiedergegeben.
• TASCAM is a trademark of TEAC Corporation, registe­
red in the U.S. and other countries.
• Microsoft, Windows, Windows XP, Windows 7, Windows
8 and Windows Media are either registered trademarks or
trademarks of Microsoft Corporation in the United States
and/or other countries.
• Apple, Macintosh, Mac OS, Mac OS X and iTunes are
trademarks of Apple Inc.
• SONAR is a trademark of Cakewalk, Inc.
• ASIO is a trademark of Steinberg Media Technologies
GmbH.
• Other company names, product names and logos in this
document are the trademarks or registered trademarks of
their respective owners.
Sämtliche in diesem Dokument beschriebenen Daten einschließlich
aller Informationen dienen lediglich dem Zweck der Veranschau­
lichung dieser Daten und/oder Informationen und sind nicht als
technische Beschreibung dieser Daten und/oder Informationen zu
verstehen. TEAC CORPORATION übernimmt keinerlei Gewähr dafür,
dass mit einer Verwendung dieser Daten und/oder Informationen die
Nichtverletzung von Rechten am geistigen Eigentum oder von
anderen Eigentumsrechten Dritter gegeben ist und lehnt darüber
hinaus sämtliche Haftungsansprüche ab, die sich aus dem Eintreten
einer solchen Verletzung oder aus der Verwendung dieser Daten
und/oder Informationen in irgendeiner Weise ergeben könnten.
Dieses Gerät wurde entwickelt, um Ihnen die Vervielfältigung von
Werken zu ermöglichen, für die Sie die Nutzungsrechte oder eine
entsprechende Erlaubnis des Urhebers oder des Nutzungsberech­
tigten besitzen. Wenn Sie ein Werk ohne Einwilligung des Urhebers
oder des Nutzungsberechtigten vervielfältigen, verbreiten oder
öffentlich wiedergeben, verletzen Sie das deutsche Urheberrechts­
gesetz sowie verschiedene internationale Schutzabkommen und
können mit Freiheitsentzug bis zu fünf Jahren bestraft werden. Wenn
Sie nicht sicher sind, über welche Rechte Sie verfügen, fragen Sie
einen kompetenten Rechtsberater. TEAC Corporation haftet unter
keinen Umständen für die Folgen unberechtigter Kopien mit diesem
Aufnahmegerät.
1 – Einführung
Ergänzende Sicherheitshinweise
und geeignete Aufstellungsorte
• Der zulässige Betriebstemperaturbereich für dieses Gerät
beträgt 5–35 °C.
• Stellen Sie das Gerät nicht an den im Folgenden
bezeichneten Orten auf. Andernfalls könnte sich die
Klangqualität und/oder es könnten Fehlfunktionen auf­
treten.
•an Orten, die dauerhaft Erschütterungen ausgesetzt sind,
•an Fenstern oder anderen Orten mit direkter
Sonneneinstrahlung,
•in der Nähe von Heizgeräten oder an anderen Orten, an denen
hohe Temperaturen herrschen,
•an Orten mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt,
•an sehr feuchten oder schlecht belüfteten Orten,
•an Orten mit hoher Staubkonzentration.
• Legen Sie keine Gegenstände auf das Gerät, um eine aus­
reichende Wärmeabfuhr zu gewährleisten.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf einen Leistungsverstärker
oder andere Hitze erzeugende Geräte.
Stromversorgung
• Führen Sie das beiliegende Netzkabel vollständig in den
AC IN -Anschluss ein.
• Fassen Sie das Kabel an seinen Steckern, wenn Sie die
Verbindung herstellen oder trennen.
Das Gerät reinigen
Verwenden Sie zum Reinigen des Geräts ein trockenes, weiches
Tuch. Benutzen Sie niemals Reinigungstücher, Verdünnung,
Alkohol oder andere Chemikalien zur Reinigung. Diese können
die Oberfläche des Geräts angreifen oder Farbveränderungen
hervorrufen.
Die globale TEAC-Website nutzen
Sie können Treiber und Dokumente für dieses und andere
Tascam-Produkte von der globalen TEAC-Website herunterladen
(http://teac-global.com/).
Wählen Sie dort im Bereich TACAM Downloads die gewünschte
Sprache aus, um die entsprechende Downloadseite aufzurufen.
Kondensation vermeiden
Es besteht die Gefahr, dass sich Kondenswasser bildet, wenn Sie
das Gerät aus einer kalten Umgebung in eine warme Umgebung
bringen, in einem schnell beheizbaren Raum einsetzen oder ande­
ren plötzlichen Temperaturschwankungen aussetzen. Um dies
zu vermeiden, lassen Sie das Gerät ein bis zwei Stunden stehen,
bevor Sie es einschalten und verwenden.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 7
2 – Die Bedienelemente und ihre Funktionen
Gerätevorderseite
1 POWER-Schalter und Lämpchen
Schalten Sie hiermit das Gerät ein und aus. Das Lämpchen
leuchtet, wenn das Gerät eingeschaltet ist und mit Strom
versorgt wird.
2 +48V-Lämpchen (INPUT 1/2)
Diese Lämpchen leuchten, wenn die Phantomspeisung für die
Mikrofoneingänge ANALOG (BALANCED) MIC IN 1/2 aktiviert ist.
VORSICHT
Schalten Sie die Phantomspeisung immer aus, bevor Sie
Mikrofonverbindungen herstellen oder trennen.
3 INPUT 1-Regler
Hiermit passen Sie den Eingangspegel an den Eingangs­
buchsen ANALOG (BALANCED) MIC IN 1 und ANALOG
(BALANCED) LINE IN 1 an.
4 Pegelanzeigen (INPUT 1/2)
Zeigen die Pegel der analogen Eingangssignale an. Beide
Pegelanzeigen haben Übersteuerungsanzeigen, die sich
darüber befinden.
5 INPUT 2-Regler
Hiermit passen Sie den Eingangspegel an den Eingangs­
buchsen ANALOG (BALANCED) MIC IN 2 und ANALOG
(BALANCED) LINE IN 2 an.
6 Lämpchen 44.1k, 48k, x2, x4
Zeigen die aktuell gewählte Abtastrate an.
7AES/EBU-Lämpchen
Leuchtet, wenn das über die Buchse DIGITAL (AES/EBU) IN
empfangene Digitalsignal als Masterclock verwendet wird.
8 Kopfhörerausgang (PHONES)
An diese 6,3-mm-Stereoklinkenbuchse können Sie Ihren Kopf­
hörer anschließen. Wenn Ihr Kopfhörer einen 3,5-mm-Klinken­
stecker aufweist, verwenden Sie einen geeigneten Adapter.
Beide Ausgänge (PHONES und ANALOG (BALANCED) OUTPUT
L/R) stellen dasselbe Signal bereit.
VORSICHT
Bevor Sie einen Kopfhörer anschließen, senken Sie den Pegel mit
dem PHONES-Regler vollständig ab. Andernfalls kann es zu plötzlichen, extrem lauten Geräuschen kommen, die Ihr Gehör oder Ihre
Geräte schädigen.
8 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
9 MIXER PANEL-Taste
Mit dieser Taste rufen Sie die Mixeroberfläche auf einem via
USB verbundenen Computer auf. Dort können Sie verschie­
dene Einstellungen vornehmen. Um die Mixeroberfläche zu
schließen, drücken Sie die Taste erneut.
Wenn Sie die Phantomspeisung für die Buchse ANALOG
(BALANCED) MIC IN 1 aktivieren wollen, halten Sie diese
Taste gedrückt, bis das +48V-Lämpchen von INPUT 1 leuchtet.
Dazu müssen die Mikrofoneingänge ausgewählt sein. (Siehe
„Mikrofone“ auf Seite 15.)
0 PHONES LEVEL-Regler
Mit diesem Regler passen Sie den Pegel des Kopfhöreraus­
gangs an. Wenn die LINK LINE-Funktion aktiviert ist, (das
LINK LINE-Lämpchen leuchtet), beeinflusst dieser Regler auch
den Ausgangspegel an den ANALOG (BALANCED) OUTPUT
L/R-Buchsen.
q LINK LINE-Taste und -Lämpchen
Drücken Sie diese Taste, um die LINK LINE-Funktion zu
aktivieren, so dass Sie den Ausgangspegel an den ANALOG
(BALANCED) OUTPUT L/R-Buchsen mit dem PHONES LEVELRegler anpassen können.
Das Lämpchen leuchtet, wenn die Funktion aktiviert ist.
Wenn Sie die Phantomspeisung für die Buchse ANALOG
(BALANCED) MIC IN 2 aktivieren wollen, halten Sie diese
Taste gedrückt, bis das +48V-Lämpchen von INPUT 2 leuchtet.
Dazu müssen die Mikrofoneingänge ausgewählt sein. (Siehe
„Mikrofone“ auf Seite 15.)
VORSICHT
• Wenn Sie die LINK LINE-Funktion ausschalten, wird der Signalpegel
an den ANALOG (BALANCED) OUTPUT L/R-Buchsen augenblicklich
auf den vollen Linepegel zurückgesetzt. Um einen Pegelsprung zu
vermeiden, überprüfen Sie deshalb zuvor die Pegeleinstellungen des
gerade wiedergegebenen Signals und senken Sie den Pegel Ihrer
Abhöranlage oder Ihres Kopfhörers nötigenfalls ab.
Anmerkung
• Die Einstellung der LINK LINE-Funktion bleibt auch nach dem
Ausschalten des Geräts gespeichert.
• Die LINK LINE-Funktion ist im Auslieferungszustand aktiviert. Das
bedeutet, dass der Signalpegel an den ANALOG (BALANCED)
OUTPUT L/R-Buchsen vom PHONES LEVEL-Regler bestimmt wird.
Falls Sie das nicht wünschen, drücken Sie die LINK LINE-Taste, um
die Funktion zu deaktivieren.
2 – Die Bedienelemente und ihre Funktionen
Geräterückseite
w ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2-Buchsen
Dies sind analoge Lineeingänge über symmetrische
Klinkenbuchsen. (Spitze: Heiß (+), Ring: Kalt (–), Hülse:
Masse)
e ANALOG (BALANCED) MIC IN 1/2-Buchsen
Dies sind analoge Mikrofoneingänge über symmetrische
XLR-Buchsen. (1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–))
r ANALOG (BALANCED) OUTPUT L/R-Buchsen
Dies sind analoge Lineausgänge über symmetrische XLRBuchsen. (1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–))
y DIGITAL (AES/EBU) IN-Buchse
Dieser symmetrische Digitaleingang unterstützt das AES/
EBU- und das SPDIF-Format (IEC 60958).
u DIGITAL (AES/EBU) OUT-Buchse
Dieser symmetrische Digitalausgang unterstützt das AES/
EBU- und das SPDIF-Format (IEC 60958).
i AC IN-Buchse
Verbinden Sie das beiliegende Netzanschlusskabel mit dieser
Buchse.
tUSB-Anschluss
Verwenden Sie das beiliegende USB-Kabel, um das Interface
mit Ihrem Computer zu verbinden (unterstützt wird USB 2.0).
Anmerkung
• USB 1.1 wird nicht unterstützt.
• Wenn das UH-7000 an einem USB-3.0-Port angeschlossen ist, arbeitet
es im USB-2.0-Modus (480 Mbit/s maximal).
• Das UH-7000 unterstützt keinen Energiesparmodus des Computers.
Folglich kann es vorkommen, dass das Gerät nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, nachdem der Computer aus diesem Modus erwacht.
Schalten Sie in einem solchen Fall das UH-7000 aus und wieder ein.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 9
3 – Installation
Systemvoraussetzungen
Aktuelle Informationen zu den unterstützten Betriebssystemen
finden Sie auf der globalen TEAC-Website (http://teac-global.
com/).
Windows
ªª Unterstützte Betriebssysteme
Windows 8 (einschließlich 8.1), 32 Bit
Windows 8 (einschließlich 8.1), 64 Bit
Windows 7, 32 Bit, SP1 oder höher
Windows 7, 64 Bit, SP1 oder höher
Windows XP, 32 Bit, SP3 oder höher
(Windows Vista und Windows XP 64 Bit werden nicht
unterstützt.)
Den Treiber installieren
Um dieses Gerät mit einem Computer nutzen zu können, müssen
Sie auf dem Computer einen Treiber installieren.
Tascam stellt regelmäßig aktualisierte Treiber zur Verfügung.
Laden Sie den aktuellen Treiber für das Betriebssystem, das Sie
verwenden, von der globalen TEAC-Website herunter
(http://teac-global.com/).
Wichtig
• Da die digitale Verarbeitung von Audiosignalen einen Computer
ziemlich stark belastet, kann die gleichzeitige Nutzung weiterer
Anwendungen wie grafikintensiver Prozesse und Internet-Tools zur
Überlastung führen. Lassen Sie keine anderen Programme laufen,
während Sie mit Audioanwendungen arbeiten.
• Es kann sein, dass Sie den Computer nach abgeschlossener
Installation oder Deinstallation neu starten müssen. Speichern Sie
zuvor alle wichtigen Daten ab und beenden Sie dann die laufenden
Anwendungen.
ªª Systemanforderungen Computer
Windows-kompatibler Computer mit USB-2.0-Anschluss
ªª Prozessor/Taktrate
Dual-Core-Prozessor, 2 GHz oder schneller (x86)
ªª Arbeitsspeicher
2 GB oder mehr
Wichtig
Der Betrieb dieses Geräts wurde mit Standard-Computern getestet, die
die oben genannten Anforderungen erfüllen. Das ist jedoch keine Garantie
dafür, dass es mit jedem Computer funktioniert. Selbst Computer, die den
hier genannten Anforderungen genügen, können je nach Konfiguration
unter Umständen eine zu geringe Rechenleistung aufweisen.
Mac OS X
ªª Unterstützte Betriebssysteme
OS X Mavericks (10.9.1 oder höher)
OS X Mountain Lion (10.8.4 oder höher)
OS X Lion (10.7.5 oder höher)
OS X Snow Leopard (10.6.8 oder höher)
ªª Systemanforderungen Computer
Apple-Macintosh-Computer mit USB-2.0-Anschluss
ªª Prozessor/Taktrate
Dual-Core-Prozessor, 2 GHz oder schneller
ªª Arbeitsspeicher
2 GB oder mehr
Den Treiber unter Windows installieren
Wichtig
• Installieren Sie in jedem Fall zuerst den Treiber, bevor Sie das Interface
zum ersten Mal via USB mit dem Computer verbinden.Falls Sie das
Interface bereits mit dem Computer verbunden haben und Windows
den Hardwareassistenten startet, brechen Sie den Vorgang ab. Ziehen
Sie anschließend das USB-Kabel heraus.
• Während der Treiberinstallation erscheint möglicherweise der folgende
oder ein sinngemäß ähnlicher Warnhinweis: Die Software, die für diese
Hardware installiert wird …, hat den Windows-Logo-Test nicht bestanden.
Wenn diese Meldung erscheint, klicken Sie auf Installation fortsetzen, um
mit der Installation fortzufahren.
1 Laden Sie den aktuellen Treiber für das Betriebs­system,
das Sie verwenden, von der globalen TEAC-Website herunter (http://teac-global.com/). Speichern Sie den Treiber
auf dem Computer, den Sie mit dem UH-7000 verwenden
wollen.
2 Entpacken Sie die Zip-Datei in ein beliebiges Verzeichnis
oder auf den Desktop.
3 Doppelklicken Sie in dem Ordner, der beim Entpacken
angelegt wurde, auf die Datei setup.cmd.
Wichtig
Wenn Sie eine Zip-Datei öffnen, ohne sie zu entpacken, und im
geöffneten Ordner auf die Datei setup.cmd doppelklicken, startet die
Installation nicht. Entpacken Sie die Datei beispielsweise über das
Kontextmenü und doppelklicken Sie anschließend noch einmal auf
setup.cmd.
4 Wählen Sie im Sprachauswahldialog (siehe Abbildung) die
gewünschte Sprache für die Installation aus, und klicken
Sie auf OK .
(Die hier gezeigten Abbildungen und die Bezeichnungen der
Schaltflächen beziehen sich auf die Sprachauswahl
Englisch.)
5 Klicken Sie in dem nun erscheinenden Menü auf die
Schaltfläche Treiber installieren .
10 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
3 – Installation
9 Klicken Sie auf Neustart jetzt .
Das Installationsprogramm wird beendet und der Computer
neugestartet.
Den Treiber unter Mac OS X installieren
6 Lesen Sie sich die Lizenzvereinbarung durch. Wenn Sie
damit einverstanden sind, wählen Sie die Option Ich nehme
die Lizenzvereinbarung an .
Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren , um die
Installation zu starten.
Wichtig
• Installieren Sie in jedem Fall zuerst den Treiber, bevor Sie das Interface
zum ersten Mal via USB mit dem Computer verbinden. Falls Sie das
Interface bereits mit dem Computer verbunden haben, ziehen Sie das
USB-Kabel heraus, bevor Sie mit der Installation beginnen.
• Möglicherweise erscheint während der Installation die Meldung
TASCAM UH-7000 X.XX“ kann nicht geöffnet werden, da es nicht aus dem
Mac App Store geladen wurde. Wenn diese Meldung erscheint, Folgen
Sie den Anweisungen im Abschnitt „Mit Gatekeeper arbeiten“ auf Seite
12 und setzen Sie dann die Installation fort.
1 Laden Sie den aktuellen Treiber für das Betriebs­system,
das Sie verwenden, von der globalen TEAC-Website herunter (http://teac-global.com/). Speichern Sie den Treiber
auf dem Computer, den Sie mit dem UH-7000 verwenden
wollen.
7 Sobald erneut das unten gezeigte Fenster erscheint, verbinden Sie UH-7000 und Computer mit dem beiliegenden
USB-Kabel.
2 Doppelklicken Sie auf die Zip-Datei, um das Disk-Image
des Treibers zu entpacken. Doppelklicken Sie auf das
Disk-Image des Treibers (TASCAM_UH-7000_driver_X.XX.dmg )
und anschließend auf die Datei TASCAM UH-7000 X.XX in dem
geöffneten Ordner.
Anmerkung
Je nach den Einstellungen auf Ihrem Computer wird die heruntergeladene Zip-Datei möglicherweise automatisch entpackt. In diesem Fall
entfällt der Schritt des Entpackens von Hand.
3 Nach dem Start des Installationsprogramms folgen Sie
den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Computer
USB
8 Drücken Sie die POWER-Taste auf dem Gerät, um es
einzuschalten.
Das folgende Fenster erscheint, wenn die Installation abge­
schlossen ist.
Das folgende Fenster erscheint, wenn die Installation abge­
schlossen ist.
4 Klicken Sie auf Restart (Neustart).
Das Installationsprogramm wird beendet und der Computer
neugestartet.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 11
3 – Installation
ªª Mit Gatekeeper arbeiten
Die Gatekeeper-Optionen ändern
Je nachdem, welche Gatekeeper-Optionen ausgewählt sind,
erscheint während der Installation möglicherweise eine
Meldung. Die Lösung ist abhängig von der angezeigten Meldung.
Einzelheiten dazu finden Sie in den folgenden Erklärungen.
Die Optionen für Gatekeeper finden Sie unter
Apple-Menü > Systemeinstellungen … > Sicherheit > Allgemein unter der
Überschrift Programme aus folgenden Quellen erlauben: .
Wenn eine andere als die Gatekeeper-Option
„Programme erlauben, die geladen wurden von: Mac
App Store“ aktiviert ist
Klicken Sie auf das Schlossymbol unten links ( ) und geben Sie
ein Administratorkennwort ein, um die Optionen zu entsperren.
Möglicherweise erscheint der Sicherheitshinweis „TASCAM_
UH-7000 X.XX“ kann nicht geöffnet werden, da es nicht aus dem Mac App
Store geladen wurde.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK , um den Hinweis zu schließen.
Klicken Sie dann bei gedrückter Befehlstaste (oder mit der
zweiten Maustaste) auf den Dateinamen, und wählen Sie im
Kontextmenü die Option Öffnen.
Wenn der Sicherheitshinweis „TASCAM UH-7000 X.XX“ stammt nicht
aus dem Mac App Store. Möchten Sie es wirklich öffnen? erscheint, klicken
Sie auf Öffnen.
Dieser Hinweis kann auch erscheinen, wenn eine andere
Gatekeeper-Option als Programme erlauben, die geladen wurden von:
Mac App Store ausgewählt ist.
Wenn der Hinweis „TASCAM UH-7000 X.XX“ kann nicht geöffnet werden,
da es nicht aus dem Mac App Store geladen wurde. erneut erscheint,
können Sie die Datei möglicherweise nicht öffnen.
Kopieren Sie in diesem Fall die Datei auf den Schreibtisch oder
in einen anderen Ordner und öffnen Sie sie dann erneut. Oder
ändern Sie die Gatekeeper-Option auf Mac App Store und verifizierte
Entwickler und versuchen Sie dann erneut die Datei zu öffnen.
Wenn die Gatekeeper-Option „Programme erlauben,
die geladen wurden von: Mac App Store“ aktiviert ist.
Möglicherweise erscheint der Sicherheitshinweis „TASCAM UH-7000
X.XX“ stammt von einem nicht verifizierten Entwickler. Möchten Sie es wirklich
öffnen? Klicken Sie in diesem Fall auf Öffnen.
12 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Die Optionen werden wieder gesperrt, sobald Sie das Dialogfeld
verlassen.
Wichtig
Das Ändern der Gatekeeper-Optionen kann höhere Sicherheits­
risiken zur Folge haben. Wenn Sie eine niedrigere Sicherheitsstufe
eingestellt haben, denken Sie daran, Gatekeeper nach der Treiber- und/
oder Firmwareinstallation wieder auf die zuvor eingestellte Option
zurücksetzen.
3 – Installation
Den Treiber deinstallieren
ªª Windows
Es gibt zwei Möglichkeiten, den Treiber zu deinstallieren, also
von Ihrem Computer zu entfernen.
Deinstallation mithilfe der Datei setup.cmd , die während
der Installation verwendet wurde
ªª Mac OS X
1 Doppelklicken Sie auf das Disk-Image des Treibers
(TASCAM_UH-7000_driver_X.XX.dmg ), das Sie für die
Installation verwendet haben. Doppelklicken Sie
anschließend auf die Datei TASCAM UH-7000 remover in dem
geöffneten Ordner.
1 Führen Sie die Schritte 2 bis 4 im Abschnitt „Den Treiber
unter Windows installieren“ auf Seite 10 aus.
2 Klicken Sie in Schritt 5 auf die Schaltfläche Installierte Treiber
entfernen .
Das folgende Fenster erscheint, wenn die Deinstallation
abgeschlossen ist.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen .
3 Folgen Sie dann den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.
Das folgende Fenster erscheint, wenn die Deinstallation
abgeschlossen ist.
3 Klicken Sie auf Neustart jetzt .
Das Deinstallationsprogramm wird beendet und der
Computer neugestartet.
Deinstallation über die Windows-Systemsteuerung
1 Klicken Sie auf das Startmenü und öffnen Sie die
Systemsteuerung. Wählen Sie darin den Eintrag
Programme und Funktionen.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche Exit , um das
Deinstallationsprogramm zu beenden.
5 Starten Sie den Computer neu.
Anmerkung
Um in Windows 8 die Systemsteuerung zu öffnen, rechtsklicken Sie
auf der Startseite und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Alle Apps
(oder die Schaltfläche x in Windows 8.1), die am unteren Rand des
Bildschirms erscheint.
2 Wählen Sie den Eintrag UH-7000 drivers und klicken Sie
anschließend auf Ändern/Entfernen (Windows XP) oder
Deinstallieren (Windows 7, Windows 8)
3 Folgen Sie dann den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 13
4 – Kabelverbindungen herstellen
Kopfhörer
Gitarre über Preamp oder Effekt
Digitalrecorder usw.
Computer
Aktivlautsprecher oder
Verstärker mit Lautsprechern und symmetrischen
Anschlüssen.
Gesangs-/Sprachmikrofone
Anschlussbeispiel: So könnten Sie das UH-7000 nutzen
14 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
4 – Kabelverbindungen herstellen
USB-Verbindung
Verbinden Sie das UH-7000 mithilfe des beiliegenden USBKabels wie in der Abbildung gezeigt mit Ihrem Computer.
Wichtig
Manche USB-Geräte greifen häufig auf die USB-Schnittstelle zu. Um
Aussetzer und Störgeräusche im Audiosignal zu vermeiden, empfehlen
wir Ihnen nachdrücklich, keine anderen USB-Geräte an den vom UH-7000
genutzten USB-Bus anzuschließen. Ausgenommen hiervon sind lediglich
USB-Tastaturen und -Mäuse, die in der Regel problemlos gleichzeitig
betrieben werden können.
Audioverbindungen
Analoge Audiosignale von Mikrofonen, Keyboards oder anderen
Audiogeräten können mit dem UH-7000 in Digitalsignale
umgewandelt und über die USB-Verbindung an Ihren Computer
geleitet werden. Darüber hinaus können Sie Aktivlautsprecher
oder Kopfhörer anschließen, um eine Mischung der in das Gerät
eingehenden und der von Ihrem Computer zurückgeführten
Audiosignale abzuhören.
VORSICHT
Bevor Sie irgendeine Audioverbindung herstellen, drehen Sie die Regler
INPUT 1/2 und PHONES LEVEL auf ihren kleinsten Wert. Andernfalls
können plötzliche laute Geräusche in Ihrer Abhöranlage oder in Ihrem
Kopfhörer auftreten, die Ihr Gehör oder Ihre Geräte schädigen.
Mikrofone
Verbinden Sie Mikrofone mit den Buchsen ANALOG
(BALANCED) MIC IN 1/2 auf der Rückseite des UH-7000.
Wenn Sie ein Kondensatormikrofon verwenden, das
Phantomspeisung benötigt, schalten Sie diese ein, wie unten
beschrieben.
Phantomspeisung für die Buchse ANALOG (BALANCED)
MIC IN 1 aktivieren
Wählen Sie auf der MIXER -Seite für den Kanal Analog 1 die
Einstellung mic . Halten Sie dann die MIXER PANEL-Taste
gedrückt, bis das +48V-Lämpchen von INPUT 1 leuchtet.
Phantomspeisung für die Buchse ANALOG (BALANCED)
MIC IN 2 aktivieren
Wählen Sie auf der MIXER -Seite für den Kanal Analog 2
die Einstellung mic . Halten Sie dann die LINK LINE-Taste
gedrückt, bis das +48V-Lämpchen von INPUT 2 leuchtet.
Wichtig
• Schalten Sie die Phantomspeisung nur dann ein, wenn Sie
Kondensatormikrofone verwenden, die Phantomspeisung benötigen.
• Dynamische Mikrofone oder Mikrofone, die keine Phantomspeisung
benötigen, könnten sonst beschädigt werden.
• Schalten Sie die Phantomspeisung aus, bevor Sie
Mikrofonverbindungen herstellen oder trennen. Andernfalls kann es zu
lauten Geräuschen kommen, die Ihr Gehör oder Ihre Geräte schädigen
können.
• Bevor Sie die Phantomspeisung einschalten, stellen Sie den PHONES
LEVEL-Regler und den Masterfader auf der MIXER-Seite auf ihren
kleinsten Wert. Abhängig von den angeschlossenen Mikrofonen könnten sonst plötzliche laute Geräusche in Ihrer Abhöranlage oder in Ihrem
Kopfhörer auftreten, die Ihr Gehör oder Ihre Geräte schädigen.
• Ebenso werden manche Bändchenmikrofone irreparabel beschädigt,
wenn sie mit Phantomspeisung versorgt werden. Wenn Sie unsicher
sind, lassen Sie die Phantomspeisung für Ihr Bändchenmikrofon
ausgeschaltet.
• Durch das Ausschalten des Geräts wird die Phantomspeisung zurückgesetzt. Das heißt, nach dem erneuten Einschalten des UH-7000
ist die Phantomspeisung ausgeschaltet. Schalten Sie sie bei Bedarf
wieder ein, und beachten Sie dabei erneut diese Hinweise.
Digitalgeräte wie Soundmodule, MD-/
CD-Player oder andere digitale Audioquellen
1 Verbinden Sie den Digitalausgang eines solchen
Geräts mit der DIGITAL (AES/EBU) IN -Buchse und den
Digitaleingang mit der DIGITAL (AES/EBU) OUT-Buchse auf
der Rückseite des UH-7000.
Anmerkung
Der Digitalausgang dieses Geräts kann das Audiosignal entweder im
AES/EBU- oder im SPDIF-Format ausgeben.
Nutzen Sie auf der Registerkarte MIXER der Mixer­
oberfläche die Schaltflächen unter DIGITAL OUTPUTS FORMAT,
um das gewünschte Ausgabeformat auszuwählen.
VORSICHT
Wenn Sie einen Digitaleingang verwenden, wählen Sie auf der
Mixeroberfläche auf der INTERFACE-Seite unter Sample Clock Source die
Einstellung Automatic. (Dadurch fungiert das angeschlossene Gerät als
Clockmaster.)
Ist unter Sample Clock Source stattdessen Internal ausgewählt, wird am
Digitaleingang kein Signal empfangen und der Digitalausgang intern
zum Digitaleingang des UH-7000 zurückgeführt. In diesem Fall kann es
je nach Einstellung in Ihrer Audiosoftware zu einer Signalschleife mit
lautem Störgeräusch kommen. Ein Beispiel und Abhilfemaßnahmen sind
nachfolgend beschrieben.
Beispiel:
Angenommen, in der DAW-Anwendung ist der Digitaleingang des
UH-7000 dem Eingang einer Aufnahmespur und der Ausgang der Spur
dem Digitalausgang des UH-7000 zugewiesen. In diesem Fall entsteht die
folgende Signalschleife, sobald der Eingang der Spur abgehört wird.
Spurausgang w Digitalausgang w Digitaleingang w Spureingang w
Spurausgang (Anfang der Schleife)
Abhilfe:
Um eine solche Schleife zu vermeiden, deaktivieren Sie den
Eingangsmonitor in der DAW-Anwendung oder weisen Sie dem Eingang
der Spur eine andere Quelle als den Digitaleingang des UH-7000 zu.
Musikinstrumente und andere analoge
Audiogeräte
Um elektronische Instrumente oder ähnliche Geräte mit
Linepegel anzuschließen, verbinden Sie den Ausgang des
Geräts mit den Klinkenbuchsen ANALOG (BALANCED) LINE
IN 1 /2 auf der Rückseite des UH-7000.
Einen analogen Schallplattenspieler
anschließen
Einen Plattenspieler können Sie nicht direkt an das UH-7000
anschließen, da sein Ausgangssignal zu schwach ist.
Stattdessen müssen Sie den Plattenspieler zunächst über einen
Phonovorverstärker oder HiFi-Verstärker mit Phonoeingang
anschließen und dessen Ausgang dann mit dem UH-7000
verbinden.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 15
4 – Kabelverbindungen herstellen
Monitorlautsprecher
Verbinden Sie Monitorlautsprecher (Aktivlautsprecher
oder einen Verstärker mit Lautsprechern) mit den
ANALOG (BALANCED) OUTPUT L/R-Buchsen auf der
Geräterückseite.
Kopfhörer
Verbinden Sie Ihren Kopfhörer mit dem PHONES Anschluss (6,3-mm-Stereoklinkenbuchse) auf der
Gerätefront.
16 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Die Mixeroberfläche erlaubt es Ihnen Einstellungen für verschie­
dene Funktionen des Geräts zu ändern und zu speichern.
Die Mixeroberfläche aufrufen
Um die Mixeroberfläche des UH-7000 auf dem Monitor Ihres
Computers anzuzeigen, drücken Sie die MIXER PANEL-Taste auf
der Gerätevorderseite.
Anmerkungen zur Mixeroberfläche
Die Mixeroberfläche enthält drei Seiten (Registerkarten).Klicken
Sie auf eine Registerkarte, um die jeweilige Seite aufzurufen.
Diese Seite zeigt den aktuellen Status des Treibers
sowie Informationen über Verbindungen an. Zudem
können Sie hier verschiedene Einstellungen des
UH-7000 ändern.
Auf dieser Seite nehmen Sie die Einstellungen des
internen Mixers vor.
Auf dieser Seite nehmen Sie die Einstellungen der
eingebauten Effekte vor.
INTERFACE
MIXER
EFFECTS
Wichtig
Einstellungen, die Sie auf den Seiten der Mixeroberfläche (INTERFACE,
MIXER, EFFECTS) vornehmen, werden nicht automatisch im Gerät selbst
gespeichert. Um die Einstellungen im Gerät zu speichern, wählen Sie im
Menü File (Windows) beziehungsweise unter TASCAM UH-7000 Mixer Panel
(Mac) den Befehl Save (Speichern). (Siehe „Das Menü der Mixeroberfläche“
auf Seite 26.)
Die INTERFACE -Seite ist in zwei Bereiche unterteilt. Die linke Seite
zeigt den Status des Geräts an, während auf der rechten Seite
Einstellungen angezeigt werden.
Statusbereich
Hier werden Treiberversion und der aktuelle Status des Geräts
angezeigt.
Anzeige
Driver Version
Bedeutung
Versionsnummer des verwendeten Treibers
Device
Modellbezeichnung
Connection Type
Art der Verbindung mit dem Computer
Firmware Version
Versionsnummer der verwendeten Firmware
Sample Width
Aktuelle Bitbreite
Sample Rate
Aktuelle Abtastrate
Sample Clock Source
Quelle des verwendeten Taktsignals
Digital Input Status
Status des Digitaleingangs
Abhängig vom Status des Digitaleingangs wird unter Digital Input
Status Folgendes angezeigt:
Anzeige
Valid signal
Bedeutung
Am Eingang liegt ein gültiges Signal an.
No valid signal
Am Eingang liegt kein gültiges Signal an. Stellen Sie
sicher, dass das digitale Ausgangsformat des
ange­schlossenen Geräts mit dem UH-7000 kompatibel ist.
Da unter Sample Clock Source die Einstellung
Internal gewählt ist, kann kein Digitalsignal verarbeitet werden.
Unavailable
INTERFACE-Seite
Statusbereich
Einstellbereich
Einstellbereich
Hier können Sie verschiedene Einstellungen des Treibers ändern.
1 Mixer Mode
Hier wählen Sie die Betriebsart des Mixers für den von Ihnen
gewünschten Anwendungszweck aus.
Auswahlmöglichkeiten:
Multitrack (Voreinstellung)
INTERFACE -Seite unter Windows
Statusbereich
Einstellbereich
Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie Mehrspurauf­nah­
men mit einer DAW (z. B. Sonar) erstellen wollen.Die
Signale der einzelnen Eingänge werden via USB separat auf
verschiedene Kanäle Ihrer Mehrspuranwendung geleitet.
Mithilfe des Mixers können Sie die Eingangssignale mit dem
Wiedergabesignal des Computers mischen und auch Effekte
anwenden, um das Abhörsignal nach Ihren Vorstellungen zu
gestalten.
Das Stereo-Ausgangssignal des Mixers können Sie über
Kopfhörer, Aktivlautsprecher oder andere Geräte, die mit den
Ausgängen verbunden sind, abhören.
Mikrofon
MIC IN
Gitarre
LINE IN
Geräte mit Digitalausgang
DIGITAL IN
USB
Computer
Mixer
UH-7000
INTERFACE -Seite unter Mac OS X
PHONES
Kopfhörer
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 17
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Stereo Mix
Wählen Sie diese Einstellung, um eine Stereomischung
beispielsweise live ins Internet zu streamen oder als Tonspur
für eine Filmaufnahme aufzuzeichnen. Zudem können Sie
diese Einstellung nutzen, um eine Stereomischung mithilfe
des eingebauten DSP-Mixers aufzuzeichnen.
Alle an den Eingangsbuchsen anliegenden Signale werden
mit den vom Computer über USB empfangenen Signalen zu
einer Stereomischung summiert und anschließend an die
Ausgangsbuchsen sowie zurück in den Computer geleitet.
Das Stereo-Ausgangssignal des Mixers können Sie über
Kopfhörer, Aktivlautsprecher oder andere Geräte, die mit den
Ausgängen verbunden sind, abhören.
Mikrofon
Gitarre
MIC IN
LINE IN
Geräte mit Digitalausgang
DIGITAL IN
Computer
USB
Liveüber­
tragung ins
Internet
Mixer
UH-7000
PHONES
Kopfhörer
Näheres zum Signalfluss in den Betriebsarten Multitrack und
Stereomix erfahren Sie im Abschnitt „Signalflussdiagramme“
auf Seite 37.
Wichtig
Beachten Sie Folgendes, wenn Sie das Gerät in der Betriebsart Stereo Mix
verwenden: Beispielsweise bei Liveübertragungen ins Internet können
unerwünschte Signalschleifen entstehen, die sich durch einen Echoeffekt
bemerkbar machen. Um dies zu vermeiden, stellen Sie die Lautstärke in
der von Ihnen verwendeten Audioanwendung auf Null (0).
Lautstärke (0)
2 Audio Performance (nur Windows)
Der Treiber dieses Geräts speichert die von einem Computer
und zu einem Computer übertragenen Audiosignale vorüber­
gehend in einem Puffer. Die Größe dieses Puffers können Sie
an Ihre Erfordernisse anpassen.
Anmerkung
• Kleinere Puffer verringern zwar die Laufzeitverzögerung des
Audiosignals (Latenz), erfordern aber auch eine höhere Rechenleistung
des Computers. Sollten die Audiodaten aufgrund anderer
Hintergrundprozesse nicht schnell genug verarbeitet werden können,
treten irgendwann klickende oder knackende Störgeräusche auf oder
es kommt gar zu Aussetzern.
• Ein größerer Puffer sorgt für einen stabileren Programmablauf und
vermindert negative Auswirkungen auf das Audiosignal durch andere
Prozesse, erhöht aber die Verzögerung der Audiosignale, die an den
Computer geleitet werden.
• Unter Mac OS X können Sie die Puffergröße in jeder von Ihnen verwendeten Audioanwendung separat anpassen. Näheres hierzu finden Sie
im Benutzerhandbuch der von Ihnen verwendeten Audioanwendung.
3 Sample Clock Source
Hiermit wählen Sie, welche Quelle als Systemtakt verwendet
wird.
Auswahlmöglichkeiten:
Automatic (Standardeinstellung):
Wenn ein Signal an der DIGITAL (AES/EBU) IN -Buchse anliegt,
wird dieses als Taktquelle verwendet. Liegt kein Signal an der
DIGITAL (AES/EBU) IN -Buchse an, wird der interne Taktgeber
des UH-7000 verwendet.
Internal :
Es wird immer der interne Taktgeber des UH-7000
verwendet.
Wichtig
• Wenn Sie die Digitaleingänge verwenden, wählen Sie hier
Automatic.
• In der Einstellung Automatic schaltet die Taktquelle automatisch
auf Digital Input, sobald ein Digitalsignal anliegt. Ist kein
Digitalsignal vorhanden, schaltet sie auf Internal (den eingebauten
Taktgeber).
4 Auto Power Save (automatische Abschaltung)
Diese Einstellung können Sie nutzen, um das Gerät
automatisch auf Standby schalten zu lassen, wenn im
Standalone-Betrieb mindestens 30 Minuten lang kein
Bearbeitungsvorgang ausgeführt und kein Signal über
–50 dBFS erkannt wurde. Diese Einstellung wird wirksam,
nachdem Sie sie im Gerät gespeichert haben. (Siehe „Die
Einstellungen der Mixeroberfläche im Gerät speichern“ auf
Seite 28.)
Auswahlmöglichkeiten:
30 min. (Voreinstellung):
Auswahlmöglichkeiten:
Die automatische Abschaltung ist aktiviert.
Highest latency :
Höchste Latenz, maximale Puffergröße
OFF :
High latency :
Hohe Latenz, großer Puffer
Normal latency :Normale Latenz, mittelgroßer Puffer
(Voreinstellung)
Low latency :
Geringe Latenz, kleiner Puffer
Lowest latency :Geringstmögliche Latenz, minimale
Puffergröße
18 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Die automatische Abschaltung ist deaktiviert.
Anmerkung
Wenn Sie das Gerät nach dem automatischen Abschalten wieder
einschalten wollen, drücken Sie einmal auf die POWER-Taste, warten
Sie mindestens acht Sekunden, und drücken Sie dann noch einmal
auf die POWER-Taste.
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
MIXER-Seite
3 Schaltflächen der Dynamikeffekte
Klicken Sie auf eine dieser Schaltflächen, um den entspre­
chenden Effekt auszuwählen und zu nutzen.
Mit einer Ausnahme kann immer nur ein Dynamikeffekt
gleichzeitig verwendet werden. (Die Ausnahme ist die
Kombination von Limiter und Trittschallfilter.)
Auswahlmöglichkeiten:
Off (Voreinstellung): Effekt ausgeschaltet (die Effekt-
Schaltfläche erscheint grau)
On : Effekt eingeschaltet (die Effekt-Schaltfläche leuchtet)
Um einen anderen Effekt zu nutzen, klicken Sie auf die
Schaltfläche des gewünschten Effekts. Der zuvor gewählte
Effekt wird automatisch ausgeschaltet, und der neu gewählte
Effekt wird eingeschaltet.
Anmerkung
Auf dieser Seite können Sie Einstellungen für den eingebauten
Mixer und die Ausgangssignale vornehmen.
Welche Funktionen hier angezeigt werden, hängt davon ab, wel­
che Betriebsart auf der INTERFACE -Seite ausgewählt ist.
Anmerkung
Sämtliche Einstellungen auf der MIXER-Seite bis auf den Zustand der
SOLO-Schaltflächen bleiben auch nach dem Ausschalten des Geräts
gespeichert. Die SOLO-Schaltflächen werden beim Ausschalten des Geräts
auf die Voreinstellung (aus) zurückgesetzt.
1 MON MIX -Schieberegler
Wenn auf der INTERFACE -Seite unter Mixer Mode die Einstellung
Multitrack ausgewählt ist, können Sie mit diesem Schiebe­
regler die Balance der vom eingebauten Mixer ausgegebenen
Signale anpassen.
Um nur die an den Eingängen anliegenden Signale auszuge­
ben, schieben Sie den Regler vollständig in Richtung Input.
Um nur das vom Computer via USB zurückgeführte Signal
auszugeben, schieben Sie den Regler vollständig in Richtung
Computer.
Ziehen Sie den Regler mit der Maus nach links oder rechts,
um die Einstellung zu ändern.
Wenn auf der INTERFACE -Seite unter Mixer Mode die Einstellung
Stereo Mix ausgewählt ist, erscheint der MON MIX -Regler nicht.
In diesem Fall werden die an den Eingangsbuchsen anliegen­
den Signale mit den vom Computer kommenden Signalen
gemischt und dann ausgegeben.
• Die Auswahl ist nicht möglich, wenn ein Effekt aufgrund der
Abtastrate nicht verwendet werden kann.
• Der hier gewählte Zustand des Dynamikeffekts (ein-/ausgeschaltet) spiegelt sich auf der EFFECT-Seite wieder.
• Bei einer Abtastrate von 44,1 kHz oder 48 kHz können Sie Limiter
und Trittschallfilter gleichzeitig verwenden. Wenn Sie diese
beiden Effekte gleichzeitig nutzen, steht der Sendeffekt nicht zur
Verfügung. (Siehe „Dynamikeffekte“ auf Seite 23.)
4 Schaltflächen für die Zuweisung der
Dynamikeffekte
Klicken Sie auf diese Schaltfläche in einem Kanal oder im
Masterkanal, um den ausgewählten Dynamikeffekt in diesem
Kanal zu nutzen. Sie können den Dynamikeffekt immer nur
einem Kanal zuweisen.
Auswahlmöglichkeiten:
Off (Voreinstellung): Kein Dynamikeffekt zugewiesen (die
Schaltfläche mit der Kanalbezeichnung erscheint grau)
On : Dynamikeffekt zugewiesen (die Schaltfläche mit der
Kanalbezeichnung leuchtet)
Um den Dynamikeffekt in einem anderen Kanal zu nutzen,
klicken Sie auf die Schaltfläche des gewünschten Kanals. Die
Schaltfläche des zuvor gewählten Kanals erlischt, während
die Schaltfläche des neu gewählten Kanals aufleuchtet.
5 Schalter für Analogeingänge
Wählen Sie hier, welche Eingangsbuchsen für analogen
Eingangskanäle Analog 1 und Analog 2 verwendet werden.
Die Schaltfläche des gewählten Eingangs leuchtet.
Anmerkung
In der Betriebsart Multitrack können Sie den Regler auf die
Mittelstellung zurücksetzen, indem Sie auf den Regler klicken,
während Sie eine der folgenden Tasten auf der Computertastatur
gedrückt halten:
Auswahlmöglichkeiten:
LINE : Die Anschlüsse ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2
dienen als Eingänge.
MIC :Die Anschlüsse ANALOG (BALANCED) MIC IN 1/2 dienen
als Eingänge.
Windows: Strg-Taste
Mac: Befehlstaste
2Statusbereich
Hier wird der aktuelle Status des Geräts angezeigt.
Sample Rate :
Aktuelle Abtastrate
Sample Width :
Aktuelle Bitbreite der Quantisierung
Digital Input Status : Status des Digitaleingangs
Mixer Mode : Die aktuelle Betriebsart des Mixers
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 19
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
6 Signalabgriff für den Sendeffekt
Hier legen Sie fest, ob das Signal für den Sendeffekt vor dem
Fader (PRE ) oder hinter dem Fader (POST ) abgegriffen wird.
Die Schaltfläche der gewählten Einstellung leuchtet.
PRE :Das an den Effekt geleitete Signal wird vor dem
Kanalfader abgegriffen. Der Kanalfader hat keinen
Einfluss auf den Pegel des Sendsignals.
POST:Das an den Effekt geleitete Signal wird hinter dem
Kanalfader abgegriffen. Der Kanalfader beeinflusst
den Pegel des Sendsignals.
Anmerkung
Wenn keine der beiden Schaltflächen ausgewählt ist, wird kein Signal
an den Sendeffekt geleitet.
7SEND-Regler
Hiermit passen Sie den Pegel der Signale an, die an den
Sendbus geleitet werden.
Einstellbereich: 0–127 (Voreinstellung: 0 )
Klicken und ziehen Sie einen SEND -Regler nach oben oder
unten, um den betreffenden Pegel zu ändern.
Während des Ziehens wird die Einstellung jeweils neben dem
jeweiligen SEND -Regler angezeigt.
8 SOLO -Schaltflächen
Klicken Sie auf die SOLO -Schaltfläche eines Kanals, um
diesen Kanal vorzuhören. Die Schaltflächen der vorgehörten
Kanäle leuchten. Während Sie einen Kanal vorhören,
werden alle anderen Kanäle automatisch stummgeschaltet
und ihre MUTE -Schaltflächen leuchten auf. (Voreinstellung:
ausgeschaltet)
Sie können mehrere Kanäle gleichzeitig vorhören.
Anmerkung
• Wenn alle SOLO-Schaltflächen aus sind, wechselt das Gerät beim
Klicken auf eine der SOLO-Schaltflächen in den Vorhörmodus
und schaltet alle anderen Kanäle stumm, so dass deren MUTESchaltflächen leuchten.
• Sobald alle SOLO-Schaltflächen deaktiviert sind, wird das Vorhören
beendet. Sobald das Vorhören endet, sind die zuvor stummgeschalteten Kanäle wieder zu hören. Kanäle die bereits vor dem
Vorhören stummgeschaltet waren, bleiben stummgeschaltet.
• Der Masterkanal (MASTER L/R) wird beim Vorhören nicht automatisch stummgeschaltet.
• Die Einstellungen für das Vorhören werden nicht gespeichert.
Sobald Sie das Gerät aus- und wieder einschalten, werden alle
Einstellungen für das Vorhören und Stummschalten zurückgesetzt.
9MUTE-Schaltflächen
Klicken Sie auf die MUTE -Schaltfläche eines Kanals, um die­
sen Kanal stummzuschalten. Die Schaltflächen der stummge­
schalteten Kanäle leuchten. (Voreinstellung: ausgeschaltet)
Anmerkung
Die MUTE-Schaltflächen werden außerdem automatisch aktiviert,
sobald Sie eine oder mehrere SOLO-Schaltflächen betätigen.
20 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
0Panorama-Schieberegler
Mit diesen Reglern stellen Sie die Stereoposition des Kanals
in der Stereosumme ein.
Klicken und ziehen Sie den Regler nach links oder rechts, um
die Panoramaeinstellung zu ändern. Während des Ziehens
wird die Einstellung im Pegelanzeigefeld (e) unterhalb des
Faders angezeigt.
Der Wert ist L15, wenn Sie den Regler vollständig nach links
drehen und R15, wenn Sie ihn vollständig nach rechts drehen.
In der Mittelstellung wird C angezeigt.
Einstellbereich: L15–L1, C, R1–R15 (Voreinstellung: C )
In der Mittelstellung (C ) erscheint der Regler blau; in allen
anderen Einstellungen wird er gelb dargestellt.
Anmerkung
• In der Mittelstellung des Panoramareglers wird der Signalpegel um
3 dB verringert. Ungeradzahlige Kanäle gelangen auf den linken,
geradzahlige auf den rechten Kanal der Stereosumme.
• Wenn zwei Kanäle gekoppelt sind (LINK-Schaltfläche leuchtet), stellen
Sie mit dem Panoramaregler die Balance zwischen dem linken (ungeradzahligen) und dem rechten (geradzahligen) Kanal ein.
• Sie können den Panoramaregler auf die Mittelstellung (C) zurücksetzen, indem Sie auf den Regler klicken, während Sie eine der folgenden
Tasten auf der Computertastatur gedrückt halten:
Windows: Strg-Taste
Mac: Befehlstaste
qKanalfader
Hiermit stellen Sie den Pegel der einzelnen Kanäle im Mix
ein. Klicken und ziehen Sie einen Fader nach oben oder unten,
um den betreffenden Pegel einzustellen. Während des Ziehens
wird die Einstellung im Pegelanzeigefeld unterhalb des Faders
(e) als Zahlenwert angezeigt.
Anmerkung
Sie können den Fader auf die 0-dB-Stellung zurücksetzen, indem Sie
auf den Fader klicken, während Sie eine der folgenden Tasten auf der
Computertastatur gedrückt halten:
Windows: Strg-Taste
Mac: Befehlstaste
wKanalpegelanzeigen
Die Pegelanzeigen neben den Fadern stellen den
Eingangspegel eines jeden Kanals dar.
Beide Pegelanzeigen haben Übersteuerungsanzeigen, die sich
darüber befinden.
In der Betriebsart Multitrack zeigen sie den Pegel vor den
Effekten an. In der Betriebsart Stereo Mix zeigen sie den
Pegel hinter den Effekten an.
Anmerkung
Die Pegelanzeigen stellen den Wert vor dem Fader dar. Die angezeigten Pegel werden nicht durch die Faderstellung und auch nicht durch
den Zustand der MUTE-Schaltflächen beeinflusst.
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
e Anzeigebereich für Faderpegel und
Panoramaposition
Hier werden die Stellungen der zugehörigen Kanalfader
in Dezibel angezeigt. Während dem Ändern der
Panoramaposition wird hier vorübergehend die aktuelle
Position angezeigt.
rLINK-Schaltflächen
Hiermit können Sie zwei benachbarte Kanäle zu einem
Stereopaar koppeln, so dass die Mixerfunktionen auf beide
Kanäle zugleich wirken. Wenn zwei Kanäle gekoppelt sind,
leuchtet die Schaltfläche. (Voreinstellung: ausgeschaltet)
Bei gekoppelten Kanälen sind die Schaltflächen und Fader
miteinander verbunden. Die Kanalpegelanzeigen werden
ebenfalls als Stereopaar dargestellt.
Anmerkung
• Bei gekoppelten Kanälen werden die Einstellungen der
Schaltflächen und Fader des ungeradzahligen Kanals verwendet.
Der Panoramaregler ist jedoch auf Mitte (C) eingestellt.
• Nach dem Trennen eines Kanalpaars behalten beide Kanäle die
bisherigen Einstellungen. Ein Dynamikeffekt wird jedoch dem
ungeradzahligen Kanal zugewiesen und der Panoramaregler auf
Mitte (C) gestellt.
• Bei gekoppelten Kanälen wird der Signalpegel um 3 dB verringert,
wenn sich der Panoramaregler in Mittelstellung befindet.
Ungeradzahlige Kanäle gelangen auf den linken, geradzahlige auf
den rechten Kanal der Stereosumme. Aus diesem Grund ist der
Signalpegel um 3 dB geringer als wenn sich der Panoramaregler
des ungeradzahligen Kanals auf L15 und des geradzahligen
Kanals auf R15 eingestellt wäre.
tKanalbezeichnungen
Hier werden die Kanalbezeichnungen entsprechend den
Eingangsbuchsen des Geräts und der vom Computer über
USB zurückgeführten Signale angezeigt.
Welche Kanäle nutzbar sind, hängt von der gewählten
Betriebsart des Mixers ab.
y LINE OUTPUTS SELECT-Schaltflächen
Wählen Sie hier, welches Kanalpaar jeweils an den Ausgangs­
buchsen ANALOG (BALANCED) OUTPUT L/R und PHONES
ausgegeben werden soll.
Auswahlmöglichkeiten:
Master L and R (Voreinstellung):
Die über die Buchsen ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2 oder
MIC IN 1/2 und DIGITAL (AES/EBU) IN empfangenen Signale
werden mit den vom Computer über USB kommenden
Signalen gemischt und dann ausgegeben.
Analog in 1 and 2 :
Anmerkung
Welche Schaltflächen hier ausgewählt werden können, hängt davon
ab, welche Betriebsart auf der INTERFACE-Seite ausgewählt ist.
LINE OUTPUTS SELECTSchaltflächen
Master L and R
Betriebsart
Multitrack
Wählbar
Stereo Mix
Wählbar
Analog in 1 and 2
Wählbar
Nicht wählbar
Digital In 1 and 2
Wählbar
Nicht wählbar
Computer 1 and 2
Wählbar
Nicht wählbar
Computer 3 and 4
Wählbar
Nicht wählbar
uREVERB-Schaltfläche
Klicken Sie auf die REVERB -Schaltfläche, um den Halleffekt
der Stereosumme zuzuweisen (Voreinstellung: ausgeschaltet).
Wenn der Sendeffekt eingeschaltet ist, leuchtet die
REVERB -Schaltfläche.
Anmerkung
• Das Einschalten ist nicht möglich, wenn ein Effekt aufgrund der
Abtastrate nicht verwendet werden kann.
• Der hier gewählte Zustand des Sendeffekts (ein-/ausgeschaltet)
spiegelt sich auf der EFFECT-Seite wieder.
iRETURN-Regler
Hiermit können Sie den Returnpegel (den Pegel des zurück
zur Stereosumme geleiteten Signals) einstellen.
Einstellbereich: 0–127 (Voreinstellung: 64 )
Klicken und ziehen Sie einen RETURN -Regler nach oben oder
unten, um den Pegel zu ändern. Während des Ziehens wird
die Einstellung neben dem RETURN -Regler angezeigt.
oSEND-Regler
Hiermit können Sie den Sendpegel (den Pegel des zum Effekt
geleiteten Signals) einstellen.
Einstellbereich: 0–127 (Voreinstellung: 127 )
Klicken und ziehen Sie einen SEND -Regler nach oben oder
unten, um den Pegel zu ändern. Während des Ziehens wird
die Einstellung neben dem SEND -Regler angezeigt.
p DIGITAL OUTPUTS SELECT-Schaltflächen
Wählen Sie hier, welches Kanalpaar an der Buchse DIGITAL
(AES/EBU) OUT ausgegeben wird.
Auswahlmöglichkeiten:
Master L and R (Voreinstellung):
Die über die Buchsen ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2 oder
MIC IN 1/2 und DIGITAL (AES/EBU) IN empfangenen Signale
werden direkt ausgegeben.
Die über die Buchsen ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2 oder
MIC IN 1/2 und DIGITAL (AES/EBU) IN empfangenen Signale
werden mit den vom Computer über USB kommenden
Signalen gemischt und dann ausgegeben.
Digital in 1 and 2 :
Analog in 1 and 2 :
Die über die Buchse DIGITAL (AES/EBU) IN empfangenen
Signale werden direkt ausgegeben.
Computer 1 and 2 :
Die vom Computer über USB zurückgeführten Signale der
Kanäle 1 und 2 werden direkt ausgegeben.
Computer 3 and 4 :
Die vom Computer über USB zurückgeführten Signale der
Kanäle 3 und 4 werden direkt ausgegeben.
Die über die Buchsen ANALOG (BALANCED) LINE IN 1/2 oder
MIC IN 1/2 empfangenen Signale werden direkt ausgegeben.
Digital in 1 and 2 :
Die über die Buchse DIGITAL (AES/EBU) IN empfangenen
Signale werden direkt ausgegeben.
Computer 1 and 2 :
Die vom Computer über USB zurückgeführten Signale der
Kanäle 1 und 2 werden direkt ausgegeben.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 21
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Computer 3 and 4 :
Die vom Computer über USB zurückgeführten Signale der
Kanäle 3 und 4 werden direkt ausgegeben.
Die EFFECTS-Seite
Anmerkung
Welche Schaltflächen hier ausgewählt werden können, hängt davon
ab, welche Betriebsart auf der INTERFACE-Seite ausgewählt ist.
DIGITAL OUTPUTS SELECT-
Betriebsart
Schaltflächen
Master L and R
Multitrack
Wählbar
Stereo Mix
Wählbar
Analog in 1 and 2
Wählbar
Wählbar
Digital In 1 and 2
Wählbar
Wählbar
Computer 1 and 2
Wählbar
Wählbar
Computer 3 and 4
Wählbar
Nicht wählbar
Auf dieser Seite nehmen Sie die Einstellungen der eingebauten
Effekte vor.
Anmerkung
Wenn Sie das Wiedergabesignal von Windows, Media Player, iTunes
oder einer anderen Quelle über den Digitalausgang des UH-7000
ausgeben wollen, ohne es über seinen Mixer zu leiten, wählen Sie
unter DIGITAL OUTPUTS SELECT die Einstellung Computer 1 and 2.
a DIGITAL OUTPUTS FORMAT-Schaltflächen
Wählen Sie hier, in welchem Format das Digitalsignal an der
Buchse DIGITAL (AES/EBU) OUT ausgegeben wird.
Auswahlmöglichkeiten: AES/EBU (Voreinstellung), S/PDIF
sMasterfader
Hiermit passen Sie den Pegel des Ausgangssignals an.
Klicken und ziehen Sie den Masterfader nach oben oder
unten, um den Summenpegel zu ändern. Während des
Ziehens wird die Einstellung im Pegelanzeigefeld unterhalb
des Masterfaders (d) als Zahlenwert angezeigt.
Anmerkung
Sie können den Masterfader auf die 0-dB-Stellung zurücksetzen,
indem Sie auf den Fader klicken, während Sie eine der folgenden
Tasten auf der Computertastatur gedrückt halten:
Windows: Strg-Taste
Mac: Befehlstaste
d Pegelanzeigefeld des Masterfaders
Hier erscheint die aktuelle Pegeleinstellung des Masterfaders
als Zahlenwert.
fMasterpegelanzeigen
Hier werden die Pegel des linken und rechten Kanals der
Stereosumme dargestellt. Beide Pegelanzeigen haben
Übersteuerungsanzeigen, die sich darüber befinden.
Anmerkung
Die Masterpegelanzeigen stellen den Pegel hinter dem Fader dar (post
Fader). Die angezeigten Pegel werden also durch die Faderstellung
und durch stummgeschaltete Kanäle beeinflusst.
22 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Die Einstellungen der EFFECTS-Seite bleiben auch nach dem Ausschalten
des Geräts gespeichert.
1 Registerkarten der Dynamikeffekte
Klicken Sie auf die Registerkarte des Dynamikeffekts, den
Sie verwenden wollen, um seine Einstellungen anzuzeigen.
Auswahlmöglichkeiten:
COMPRESSOR, NOISE SUPPRESSOR, DE-ESSER, EXCITER, EQ,
LIMITER/LOW CUT
Näheres zu den einzelnen Dynamikeffekten finden Sie unter
„Dynamikeffekte“ auf Seite 23.
2Parameterregler
Klicken und ziehen Sie einen Parameterregler nach oben oder
unten, um die betreffende Einstellung zu ändern. Während
des Ziehens wird der Parameterwert oberhalb des jeweiligen
Reglers angezeigt.
Näheres zu den einzelnen Effektparametern finden Sie unter
„Dynamikeffekte“ auf Seite 23 und „Sendeffekt“ auf Seite
25.
3 Schaltfläche für den Dynamikeffekt mit
Statusanzeige
Um den angezeigten Dynamikeffekt ein- oder auszuschalten,
klicken Sie auf das Feld mit seiner Bezeichnung oder auf die
Statusanzeige.
Wenn er eingeschaltet ist, leuchten der Name und die
Statusanzeige.
Anmerkung
• Mit einer Ausnahme, die unten beschrieben ist, kann immer nur
ein Dynamikeffekt gleichzeitig verwendet werden. Aus diesem
Grund wird der gerade verwendete Dynamikeffekt ausgeschaltet,
sobald Sie einen anderen Dynamikeffekt auswählen. Die
Ausnahme: Bei einer Abtastrate 44,1 kHz oder 48 kHz können
die Effekte LIMITER und LOW CUT auf der LIMITER/LOW CUT-Seite
gleichzeitig genutzt werden. Wenn Sie diese beiden Effekte gleichzeitig nutzen, steht der Sendeffekt nicht zur Verfügung.
• Der hier gewählte Zustand des Dynamikeffekts (ein-/ausgeschaltet) spiegelt sich auf der MIXER-Seite wieder.
• Das Einschalten ist nicht möglich, wenn ein Effekt aufgrund der
Abtastrate nicht verwendet werden kann.
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
4 Schalter zur Auswahl der Hallart
Das UH-7000 enthält fünf verschiedene Hallarten. Klicken
Sie auf den Namen einer Hallart, um sie zu verwenden. Der
Name der gewählten Hallart leuchtet.
Näheres zu den einzelnen Parametern finden Sie unter
„Sendeffekt“ auf Seite 25.
5 Schaltfläche für den Sendeffekt mit Statusanzeige
Um den Sendeffekt (Hall) ein- oder auszuschalten, klicken
Sie auf das Feld mit seiner Bezeichnung oder auf die
Statusanzeige.
Wenn er eingeschaltet ist, leuchten der Name und die
Statusanzeige.
Anmerkung
• Der hier gewählte Zustand des Sendeffekts (ein-/ausgeschaltet)
spiegelt sich auf der MIXER-Seite wieder.
• Das Einschalten ist nicht möglich, wenn ein Effekt aufgrund der
Abtastrate nicht verwendet werden kann.
Einschränkungen hinsichtlich der eingebauten Effekte
Die Zahl der gleichzeitig nutzbaren Effekte hängt von der gewähl­
ten Abtastrate ab.
• Bei 44,1 kHz oder 48 kHz können Sie je einen Dynamikund einen Sendeffekt nutzen. Die Ausnahme sind LIMITER
und LOW CUT auf der LIMITER/LOW CUT-Seite, die ebenfalls
gleichzeitig genutzt werden können. Wenn Sie diese bei­
den Effekte gleichzeitig nutzen, steht der Sendeffekt nicht
zur Verfügung.
• Bei einer Abtastrate von 88,2 kHz oder 96 kHz können
Sie nur einen Effekt (Dynamik- oder Sendeffekt) verwen­
den. (Durch das Aktivieren eines Effekts wird der zuvor
eingeschaltete automatisch deaktiviert.)
• Bei einer Abtastrate von 176,4 kHz oder 192 kHz können
Sie keinen Effekt verwenden.
Dynamikeffekte
ªª Compressor
Sobald der Eingangspegel den unter THRESHOLD gewählten
Schwellenwert überschreitet, wird er automatisch abgesenkt
(komprimiert), was einen gleichmäßigeren Ausgangspegel
bewirkt.
Auf diese Weise werden etwa die lauten Passagen des Audio­
materials gedämpft, wodurch sich der relative Pegel der leisen
Passagen erhöht, was zu einem gleichmäßigeren Pegelverlauf
führt.
Auf der Registerkarte COMPRESSOR stellen die drei Pegelanzeigen
den am Kompressor anliegenden Signalpegel (INPUT ), den
Ausgangspegel (OUTPUT ) sowie die durch die Kompression
bewirkte Dämpfung (GR ) dar.
THRESHOLD-Regler
Bestimmt den Schwellenpegel, bei dessen Überschreiten der
Effekt einsetzt/endet.
Einstellbereich: −32 dB bis 0 dB (Voreinstellung: −12 dB )
RATIO-Regler
Regelt das Kompressionsverhältnis.
Indem Sie den Regler nach rechts drehen, erhöhen Sie
das Kompressionsverhältnis, das heißt, den Grad der
Pegelverminderung.
Einstellbereich: 1.0:1 bis inf:1 (Voreinstellung: 2.0:1)
ATTACK-Regler
Bestimmt die Zeit, bis die Dämpfung nach Überschreiten der
Schwelle das gewählte Kompressionsverhältnis erreicht hat.
Einstellbereich: 2–200 ms (Voreinstellung: 20 ms )
RELEASE-Regler
Bestimmt die Zeit, bis die Dämpfung endet und der Pegel
zum unkomprimierten Niveau zurückkehrt, nachdem der
Eingangspegel wieder unter die Schwelle gefallen ist.
Einstellbereich: 10–1000 ms (Voreinstellung: 420 ms )
GAIN-Regler
Regelt die Nachverstärkung des Ausgangssignals.
Durch die Komprimierung hat das Signal am Ausgang
des Kompressors einen niedrigeren Pegel als am Eingang.
Mithilfe des GAIN -Reglers können Sie den Ausgangspegel wie­
der ein wenig anheben, damit er in etwa dem Eingangspegel
entspricht.
Einstellbereich: 0–32 dB (Voreinstellung: 4 dB )
Anmerkung
• Bei Stereosignalen (gekoppelten Kanälen oder Master) wird die
Kompression auf beide Kanäle angewandt, sobald der Pegel eines der
beiden Kanäle den Schwellenwert überschreitet.
• Wenn der Kompressor ausgeschaltet ist, wird weiterhin die
Kompressionskurve angezeigt. Die Pegelanzeigen sind jedoch nicht
aktiv.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 23
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
ªª Noise Suppressor
ªª DE-ESSER
Sobald der Eingangspegel den gewählten Schwellenwert unter­
schreitet, wird der Ausgangspegel automatisch abgesenkt, um
Rauschen zu unterdrücken. Sobald der Schwellenwert wieder
überschritten wird, kehrt der Pegel zum normalen Wert zurück.
Hierbei handelt es sich um einen speziellen Kompressor für hohe
Frequenzen. Nutzen Sie ihn, um Zischlaute und andere harsche
hochfrequente Störanteile zu vermindern.
Dieser Effekt ist vor allem dann hilfreich, wenn Sie das Rauschen
während Pausen im Audiomaterial vermindern wollen.
FREQUENCY-Regler
Mit diesem Parameter bestimmen Sie die tiefste Frequenz, auf
die sich der De-Esser noch auswirkt.
THRESHOLD-Regler
Bestimmt den Schwellenpegel, bei dessen Überschreiten der
Effekt einsetzt/endet.
Einstellbereich: −84 dB bis –24 dB (Voreinstellung: −64 dB )
SUPPRESSION-Regler
Regelt den Umfang, mit dem das Ausgangssignal im Pegel
gesenkt wird, sobald das Eingangssignal den Schwellenwert
unterschreitet.
Je höher diese Einstellung, desto stärker werden der
Ausgangspegel und damit das Rauschen reduziert.
Einstellbereich: 12–72 dB (Voreinstellung: 42 dB )
Einstellbereich: 1–4 kHz (Voreinstellung: 1,15 kHz)
DEPTH-Regler
Bestimmt den Grad der Kompression.
Je höher diese Einstellung, desto stärker fällt die Kompression
aus (und damit die Effektivität des De-Essers).
Einstellbereich: 1–100 (Voreinstellung: 25 )
ªª Exciter
Dieser Effekt betont hochfrequente Harmonische, um dem Sound
mehr Klarheit und Präsenz zu verleihen, ohne den eigentlichen
Klangcharakter zu verändern.
ATTACK-Regler
Bestimmt die Zeit, bis der Pegel nach Unterschreiten der
Schwelle den gewählten Dämpfungspegel (Suppression)
erreicht hat.
Einstellbereich: 0–4000 ms (Voreinstellung: 5 ms )
RELEASE-Regler
Bestimmt die Zeit, bis der Pegel nach Überschreiten der
Schwelle wieder den ursprünglichen Pegel erreicht hat.
Einstellbereich: 0–4000 ms (Voreinstellung: 320 ms )
Anmerkung
Bei Stereosignalen (gekoppelten Kanälen oder Master) setzt die
Rauschunterdrückung erst ein, wenn sowohl der linke als auch der rechte
Kanal die Pegelschwelle unterschreiten.
FREQUENCY-Regler
Bestimmt die Frequenz, ab der die Harmonischen betont
werden.
Einstellbereich: 1–4 kHz (Voreinstellung: 2 kHz)
DEPTH-Regler
Bestimmt den Grad der Betonung. Je höher diese Einstellung,
desto stärker werden die Harmonischen akzentuiert.
Einstellbereich: 1–100 (Voreinstellung: 75 )
24 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
ªª EQ (parametrischer 3-Band-EQ)
Nutzen Sie den EQ, um bestimmte Frequenzbereiche im Pegel
anzuheben oder zu dämpfen. So können Sie zum Beispiel
den Klang einzelner Instrumente hervorheben, breitere
Frequenzbereiche ausgleichen oder ganz bestimmte unerwünschte
Frequenzanteile dämpfen.
Das Trittschallfilter (LOW-CUT ) dient dazu, tieffrequente
Anteile im Aufnahmesignal wie Rumpeln, Trittschall oder
Windgeräusche zu dämpfen.
FREQUENCY-Regler
Bestimmt die Eckfrequenz des Tiefenfilters.
Die Frequenzkurve der aktuellen Einstellung wird graphisch
dargestellt, auch wenn der EQ ausgeschaltet ist.
Der EQ verfügt über je ein Shelvingfilter für die Höhen und
Tiefen sowie ein Glockenfilter für die Mitten.
LOW GAIN-Regler
Regelt die Dämpfung bzw. Verstärkung der Tiefen.
Einstellmöglichkeiten: 40 Hz, 80 kHz (Voreinstellung), 120 Hz
Anmerkung
• Bei einer Abtastrate von 44,1 kHz oder 48 kHz können Sie Limiter
und Trittschallfilter gleichzeitig verwenden. In diesem Fall steht der
Sendeffekt nicht zur Verfügung.
• Den Limiter können Sie nur ein- und ausschalten. Er hat keinerlei
änderbare Parameter.
Einstellbereich: ±12 dB (Voreinstellung: 0 dB )
LOW FREQ-Regler
Bestimmt die Eckfrequenz des Tiefenfilters.
Einstellbereich: 32 Hz bis 1,6 kHz (Voreinstellung: 100 Hz)
MID GAIN-Regler
Regelt die Dämpfung bzw. Verstärkung der Mitten.
Einstellbereich: ±12 dB (Voreinstellung: 0 dB )
Sendeffekt
ªª REVERB
Dieser Effekt fügt dem Originalsignal Hallanteile hinzu. Dabei
wird das Signal mehrfach zeitversetzt verzögert und gedämpft
und es entsteht ein besonders natürlicher Klangeindruck beispiels­
weise einer Halle, eines Musikclubs oder eines Studios.
MID FREQ-Regler
Bestimmt die Eckfrequenz des Mittenfilters.
Einstellbereich: 32 Hz bis 18 kHz (Voreinstellung: 1 kHz)
MID Q-Regler
Bestimmt die Form des Glockenfilters (die Güte) für die
Mitten.
Je höher dieser Wert, desto schmaler wird das Filter und
desto kleiner der beeinflusste Frequenzbereich. Je niedriger
dieser Wert, desto breiter wird das Filter und desto größer der
beeinflusste Frequenzbereich.
Einstellbereich: 0,25–16 (Voreinstellung: 0,5 )
HIGH GAIN-Regler
Regelt die Dämpfung bzw. Verstärkung der Höhen.
Einstellbereich: ±12 dB (Voreinstellung: 0 dB )
HIGH FREQ-Regler
Bestimmt die Eckfrequenz des Höhenfilters.
Einstellbereich: 1,7–18 kHz (Voreinstellung: 10 kHz)
ªª Limiter/Trittschallfilter
Auf dieser Registerkarte befinden sich sowohl der Limiter als
auch das Trittschallfilter.
Der Limiter passt die Eingangsverstärkung dem analogen
Eingangspegel an. Indem es den Pegel lauter Stellen im
Eingangssignal verringert, hilft es Verzerrungen zu verhindern.
Der Limiter wirkt sich nur auf die Analogeingänge aus.
Schalter zur Auswahl der Hallart
Wählen Sie hier die Art des verwendeten Halleffekts. Die
gewählte Hallart beeinflusst die Dichte und Lautstärke des
Hallanteils.
Auswahlmöglichkeiten: HALL (Voreinstellung), ROOM , LIVE,
STUDIO, PLATE
PRE DELAY-Regler
Bestimmt die Verzögerung bis zum Einsetzen der ersten
Reflexionen. Je höher diese Einstellung, desto größer wirkt
der Hallraum.
Einstellbereich: 0–100 ms (Voreinstellung: 42 ms )
REVERB TIME-Regler
Bestimmt die Dauer der Hallfahne. Je höher diese Einstellung,
desto länger klingt der Hall nach.
Einstellbereich: 0,1–10 s (Voreinstellung: 2,7 s )
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 25
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Das Menü der Mixeroberfläche
Über das Menü File (Windows) beziehungsweise TASCAM UH-7000
Mixer Panel (Mac) haben Sie die Möglichkeit, die Einstellungen des
Mixers auf die ursprünglichen werksseitigen Voreinstellungen
zurücksetzen.
Die Effekteinstellungen zurücksetzen
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um alle Einstellungen auf
der EFFECTS -Seite zurückzusetzen.
Wichtig
Die derzeitigen Einstellungen können nach dem Rücksetzen nicht wiederhergestellt werden.
1 Wählen Sie in der Menüleiste File (Windows) bzw. TASCAM
UH-7000 Mixer Panel (Mac) und dann Effect Reset….
Der folgende Bestätigungsdialog erscheint:
Das Menü der Mixeroberfläche unter Windows
Bestätigungsdialog unter Windows
Bestätigungsdialog unter Macintosh
2 Klicken Sie im Dialogfeld auf OK .
Die Effekteinstellungen werden nun auf die Voreinstellungen
zurückgesetzt.
Folgende Parameter werden zurückgesetzt:
Das Menü der Mixeroberfläche unter Macintosh
ªª Effect Reset
Wählen Sie diesen Menüeintrag, um alle Einstellungen auf der
EFFECTS -Seite zurückzusetzen. (Siehe „Die Effekteinstellungen
zurücksetzen“ auf Seite 26.)
ªª Mixer Reset
Wählen Sie diesen Menüeintrag, um alle Einstellungen auf der
MIXER -Seite zurückzusetzen. (Siehe „Die Mixereinstellungen
zurücksetzen“ auf Seite 27.)
ªª ADC Preset
Wenn Sie das Gerät als A/D-Wandler einsetzen wollen,
können Sie ihn mit diesem Menüpunkt auf dafür geeignete
Voreinstellungen zurücksetzen. (Siehe „Das Gerät als A/DWandler nutzen“ auf Seite 27.)
ªª ADC/DAC Preset
Wenn Sie das Gerät als A/D- und D/A-Wandler einsetzen wollen,
können Sie ihn mit diesem Menüpunkt auf dafür geeignete
Voreinstellungen zurücksetzen. (Siehe „Das Gerät als A/D- und
D/A-Wandler nutzen“ auf Seite 28.)
ªª Save
Wählen Sie diesen Menüpunkt, um die aktuellen Einstellungen
der Mixeroberfläche im internen Speicher des Geräts abzu­
legen. Die so gespeicherten Einstellungen verwendet das
Gerät im Standalone-Betrieb. (Siehe „Die Einstellungen der
Mixeroberfläche im Gerät speichern“ auf Seite 28.)
ªª Close
Wählen Sie diesen Menüpunkt, um die Mixeroberfläche zu schließen.
26 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Compressor
Noise-Suppressor
De-Esser
Exciter
EQ
THRESHOLD, RATIO, ATTACK, RELEASE, GAIN
REVERB
ROOM TYPE, PRE DELAY, REVERB TIME
THRESHOLD, SUPPRESSION, ATTACK, RELEASE
FREQUENCY, DEPTH
FREQUENCY, DEPTH
GAIN in allen Frequenzbändern (LOW, MID,
HIGH) sowie MID FREQ Q
Um den Vorgang abzubrechen und ohne Änderungen zur
Mixeroberfläche zurückzukehren, klicken Sie auf Cancel.
Anmerkung
Das Rücksetzen hat keinen Einfluss auf den Ein-/Aus-Status eines Effekts
oder die aktuelle Zuweisung eines Dynamikeffekts. Nutzen Sie den
Menüpunkt Mixer Reset, wenn diese Einstellungen auch zurückgesetzt
werden sollen. Die Voreinstellungen der einzelnen Effekte finden Sie in der
Beschreibung des jeweiligen Effekts.
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Die Mixereinstellungen zurücksetzen
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um alle Einstellungen auf
der MIXER -Seite zurückzusetzen.
Wichtig
Die derzeitigen Einstellungen können nach dem Rücksetzen nicht wiederhergestellt werden.
Das Gerät als A/D-Wandler nutzen
Wenn Sie das Gerät als A/D-Wandler einsetzen wollen, können
Sie die Parameter der Mixeroberfläche auf dafür geeignete
Voreinstellungen zurücksetzen.
1 Wählen Sie in der Menüleiste File (Windows) bzw. TASCAM
UH-7000 Mixer Panel (Mac) und dann ADC Preset .
Der folgende Bestätigungsdialog erscheint:
1 Wählen Sie in der Menüleiste File (Windows) bzw. TASCAM
UH-7000 Mixer Panel (Mac) und dann Mixer Reset….
Der folgende Bestätigungsdialog erscheint:
Bestätigungsdialog unter Windows
Bestätigungsdialog unter Windows
Bestätigungsdialog unter Macintosh
Bestätigungsdialog unter Macintosh
2 Klicken Sie im Dialogfeld auf OK .
Die folgenden Einstellungen werden auf den jeweils angege­
benen Vorgabewert zurückgesetzt:
Auf der INTERFACE -Seite
Betriebsart des Mixers
Multitrack
Auf der MIXER -Seite
Dynamikeffekte
Dynamikeffekt-Zuweisungen
Signalabgriff für den Sendeffekt (alle
Kanäle)
Sendpegel (alle Kanäle)
Vorhören (Solo, alle Kanäle)
Stummschaltung
(Mute, alle Kanäle)
Panoramaregler (alle Kanäle)
Kanalfader (alle Kanäle)
Stereoverknüpfungen
(LINK, alle Kanäle)
Sendeffekt
SEND-Regler
RETURN-Regler
Masterfader
MON MIX-Schieberegler
LINE OUTPUTS SELECT
DIGITAL OUTPUTS SELECT
ausgeschaltet
ausgeschaltet
POST
0
ausgeschaltet
ausgeschaltet
Mittelstellung (C)
0 dB
ausgeschaltet
ausgeschaltet
127
64
0 dB
Mittelstellung
Master L and R
Computer 1 and 2
(Voreinstel­lung in der
Betriebsart Multitrack)
Master L and R
(Voreinstellung in der
Betriebsart Stereo Mix)
2 Klicken Sie auf OK , um die Parameter zurückzusetzen.
Die folgenden Einstellungen werden auf den jeweils angege­
benen Vorgabewert zurückgesetzt:
Auf der INTERFACE -Seite
Betriebsart des Mixers
Multitrack
Auf der MIXER -Seite
Dynamikeffekte
Dynamikeffekt-Zuweisungen
Signalabgriff für den Sendeffekt (alle
Kanäle)
Sendpegel (alle Kanäle)
Vorhören (Solo, alle Kanäle)
Stummschaltung (Mute, alle Kanäle)
Panoramaregler (alle Kanäle)
Kanalfader Analog 1/2
Kanalfader Digital 1/2
Kanalfader Computer 1–4
Stereoverknüpfungen
(LINK, alle Kanäle)
Sendeffekt
SEND-Regler
RETURN-Regler
Masterfader
MON MIX-Schieberegler
LINE OUTPUTS SELECT
DIGITAL OUTPUTS SELECT
ausgeschaltet
ausgeschaltet
POST
0
ausgeschaltet
ausgeschaltet
Mittelstellung (C)
0 dB
–∞ dB
–∞ dB
ausgeschaltet
ausgeschaltet
127
64
0 dB
Input
Master L and R
Analog in 1 and 2
Anmerkung
Nachdem Sie diese Funktion genutzt haben, können Sie die
Einstellungen weiter nach Ihren Wünschen anpassen.
Anmerkung
Um den Vorgang abzubrechen und ohne Änderungen zur
Mixeroberfläche zurückzukehren, klicken Sie auf Cancel.
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 27
5 – Die Einstellungen der Mixeroberfläche
Das Gerät als A/D- und D/A-Wandler nutzen
Wenn Sie das Gerät als A/D- und D/A-Wandler einsetzen wollen,
können Sie die Parameter der Mixeroberfläche auf dafür geeigne­
te Voreinstellungen zurücksetzen.
1 Wählen Sie in der Menüleiste File (Windows) bzw. TASCAM
UH-7000 Mixer Panel (Mac) und dann ADC/DAC Preset .
Der folgende Bestätigungsdialog erscheint:
Die Einstellungen der Mixeroberfläche im
Gerät speichern
Sie können die aktuellen Einstellungen der Mixeroberfläche
im internen Speicher des Geräts ablegen. Die so gespeicherten
Einstellungen verwendet das Gerät im Standalone-Betrieb.
1 Wählen Sie in der Menüleiste File (Windows) bzw. TASCAM
UH-7000 Mixer Panel (Mac) und dann Save .
Der folgende Bestätigungsdialog erscheint:
Bestätigungsdialog unter Windows
Bestätigungsdialog unter Windows
Bestätigungsdialog unter Macintosh
2 Klicken Sie auf OK , um die Parameter zurückzusetzen.
Die folgenden Einstellungen werden auf den jeweils angege­
benen Vorgabewert zurückgesetzt:
Auf der INTERFACE -Seite
Betriebsart des Mixers
Taktquelle
Multitrack
Automatisch
Auf der MIXER -Seite
Dynamikeffekte
Dynamikeffekt-Zuweisungen
Signalabgriff für den Sendeffekt
(alle Kanäle)
Sendpegel (alle Kanäle)
Vorhören (Solo, alle Kanäle)
Stummschaltung (Mute, alle Kanäle)
Panoramaregler (alle Kanäle)
Kanalfader (alle Kanäle)
Stereoverknüpfungen (LINK, alle Kanäle)
Sendeffekt
SEND-Regler
RETURN-Regler
Masterfader
LINE OUTPUTS SELECT
DIGITAL OUTPUTS SELECT
ausgeschaltet
ausgeschaltet
POST
0
ausgeschaltet
ausgeschaltet
Mittelstellung (C)
0 dB
ausgeschaltet
ausgeschaltet
127
64
0 dB
Digital in 1 and 2
Analog in 1 and 2
Anmerkung
Nachdem Sie diese Funktion genutzt haben, können Sie die
Einstellungen weiter nach Ihren Wünschen anpassen.
28 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Bestätigungsdialog unter Macintosh
2 Klicken Sie im Dialogfeld auf OK .
Die aktuellen Einstellungen der Mixeroberfläche werden nun
im Gerät gespeichert.
Wichtig
• Während des Speicherns kann es zu einem kurzzeitigen Aussetzer
im Audiosignal kommen.
• Das Gerät kann nur einen Satz Einstellungen der Mixer­oberfläche
speichern. Durch das Speichern werden daher die im Gerät
vorhandenen Einstellungen überschrieben.
6 – Standalone-Betrieb
Überblick
Wenn dieses Gerät nicht über ein USB-Kabel mit einem
Computer verbunden ist, arbeitet es nach dem Einschalten im
Standalone-Betrieb. Die A/D- und D/A-Wandler des Geräts kön­
nen Sie auch nutzen, wenn keine Verbindung mit einem Computer
besteht.
Einstellungen im Standalone-Betrieb
Im Standalone-Betrieb verwendet das Gerät die intern
gespeicherten Einstellungen der Mixeroberfläche. Die für den
Standalone-Betrieb benötigten Einstellungen können Sie auf der
Mixeroberfläche vorab beliebig festlegen. Wählen Sie anschlie­
ßend den Menüeintrag Save, um die Einstellungen im Gerät zu
speichern. (Siehe „Die Einstellungen der Mixeroberfläche im
Gerät speichern“ auf Seite 28.)
Wichtig
• Die Einstellungen für den Standalone-Betrieb können Sie nur ändern
und speichern, wenn das Gerät mit einem Computer verbunden ist.
• Das Gerät kann nur einen Satz Einstellungen der Mixer­oberfläche speichern. Durch das Speichern werden daher die im Gerät vorhandenen
Einstellungen überschrieben.
Im Auslieferungszustand sind folgende Einstellungen der
Mixeroberfläche im internen Speicher des Geräts hinterlegt:
ªª INTERFACE-Seite
Abtastrate
Betriebsart des Mixers
Verarbeitungsleistung des Audiotreibers
Taktquelle
Automatische Abschaltung
44,1 kHz
Multitrack
Normal
Automatisch
nach 30 Minuten
ªª MIXER-Seite
Dynamikeffekte
Dynamikeffekt-Zuweisungen
Schalter für Analogeingänge
Signalabgriff für den Sendeffekt (alle
Kanäle)
Sendpegel (alle Kanäle)
Vorhören (Solo, alle Kanäle)
Stummschaltung (Mute, alle Kanäle)
Panoramaregler (Analog 1)
Panoramaregler (Analog 2)
Panoramaregler (Digital 1)
Panoramaregler (Digital 2)
Kanalfader Analog 1/2
Kanalfader Digital 1/2
Stereoverknüpfungen (LINK, alle Kanäle)
Masterfader
SEND-Regler
RETURN-Regler
MON MIX-Schieberegler
LINE OUTPUTS SELECT
DIGITAL OUTPUTS SELECT
DIGITAL OUTPUTS FORMAT
ausgeschaltet
ausgeschaltet
MIC
POST
0
ausgeschaltet
ausgeschaltet
Mittelstellung (C)
Mittelstellung (C)
L15
R15
0 dB
0 dB
ausgeschaltet
0 dB
127
64
Input
Master L and R
Master L and R
AES/EBU
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 29
7 – Audioanwendungen
Dieses Kapitel erklärt, wie Sie einige Audioanwendungen einrich­
ten, um sie mit diesem Gerät zu verwenden.
ªª DAW-Anwendungen
Wie Sie Einstellungen vornehmen, unterscheidet sich von
Anwendung zu Anwendung. Wenn Sie mit einer DAWAnwendung arbeiten, ziehen Sie daher bitte das zugehörige
Handbuch zu Rate.
Windows 7 und Windows Media Player
1 Schließen Sie alle Anwendungen und öffnen Sie im StartMenü von Windows die Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Ton .
Wenn der Eintrag nicht vorhanden ist, wählen Sie stattdessen
Hardware und Sound.
Windows XP und Windows Media Player
1 Schließen Sie alle Anwendungen und öffnen Sie im StartMenü von Windows die Systemsteuerung.
2 Öffnen Sie Sounds und Audiogeräte .
Wenn der Eintrag nicht vorhanden ist, wählen Sie Sounds,
Sprache und Audiogeräte.
3 Wählen Sie die Registerkarte Wiedergabe , wählen Sie
Lautsprecher UH-7000 , und klicken Sie auf die Schaltfläche Als
Standard .
Es sollte nun ein grüner Haken im Eintrag Lautsprecher
TASCAM UH-7000 sichtbar sein.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte Audio , um sie aufzurufen.
4 Wählen Sie als Standardgerät für die Soundwiedergabe den
Eintrag TASCAM UH-7000 .
Anmerkung
Um das UH-7000 auch als Aufnahmegerät für den Computer zu verwenden, wählen Sie die Registerkarte Aufnahme, wählen Sie Eingang
TASCAM UH-7000, und klicken Sie auf die Schaltfläche Als Standard.
4 Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK .
5 Starten Sie den Windows Media Player, wählen Sie eine
Audiodatei und starten Sie die Wiedergabe.
Anmerkung
Um das UH-7000 auch als Aufnahmegerät für den Computer zu
verwenden, wählen Sie als Standardgerät für die Soundaufnahme den
Eintrag TASCAM UH-7000.
5 Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK .
6 Starten Sie den Windows Media Player, wählen Sie eine
Audiodatei und starten Sie die Wiedergabe.
Anmerkung
• Wenn Sie die Einstellung ändern, während der Windows Media Player
ausgeführt wird, ist die Änderung zunächst nicht wirksam. Beenden
Sie in diesem Fall den Windows Media Player und starten Sie ihn neu.
Sollten Sie anschließend noch immer nichts hören können, starten Sie
den Computer neu.
• Wenn Sie die hier beschriebene Einstellung vornehmen, erfolgt die
Audioausgabe über das Tascam-Interface und nicht mehr über die
Audioausgänge des Computers.
• In der Voreinstellung sind die Panoramaregler des Mixers auf Mitte
(C) eingestellt. Die Wiedergabe ist deshalb mono zu hören. Stellen Sie
den internen Mixer Ihren Wünschen entsprechend ein. (Siehe „MIXERSeite“ auf Seite 19.)
• Wenn Sie das Wiedergabesignal von Windows Media Player über den
Digitalausgang des UH-7000 (DIGITAL OUT (AES/EBU)) ausgeben
wollen, ohne dass es vom Mixer beeinflusst wird, wählen Sie auf
der Mixeroberfläche unter DIGITAL OUTPUTS SELECT die Einstellung
Computer 1 and 2.
30 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
Wichtig
• Wenn Sie die Einstellung ändern, während der Windows Media Player
ausgeführt wird, ist die Änderung zunächst nicht wirksam. Beenden
Sie in diesem Fall den Windows Media Player und starten Sie ihn neu.
• Sollten Sie anschließend noch immer nichts hören können, starten Sie
den Computer neu.
• Wenn Sie die hier beschriebene Einstellung vornehmen, erfolgt die
Audioausgabe über das Tascam-Interface und nicht mehr über die
Audioausgänge des Computers.
• In der Voreinstellung sind die Panoramaregler des Mixers auf Mitte
(C) eingestellt. Die Wiedergabe ist deshalb mono zu hören. Stellen Sie
den internen Mixer Ihren Wünschen entsprechend ein. (Siehe „MIXERSeite“ auf Seite 19.)
• Wenn Sie das Wiedergabesignal von Windows Media Player über den
Digitalausgang des UH-7000 (DIGITAL OUT (AES/EBU)) ausgeben
wollen, ohne dass es vom Mixer beeinflusst wird, wählen Sie auf
der Mixeroberfläche unter DIGITAL OUTPUTS SELECT die Einstellung
Computer 1 and 2.
7 – Audioanwendungen
Windows 8 und Windows Media Player
1 Schließen Sie alle Anwendungen, klicken Sie dann mit
der rechten Maustaste auf den Startbildschirm und
anschließend auf Alle Apps am rechten unteren Rand des
Bildschirms.
In Windows 8.1 klicken Sie auf das Symbol x, das am rechten
unteren Rand des Bildschirms erscheint.
2 Wählen Sie Systemsteuerung .
3 Klicken Sie auf Hardware und Sound und dann auf Sound .
4 Wählen Sie die Registerkarte Wiedergabe , wählen Sie
Lautsprecher UH-7000 , und klicken Sie auf die Schaltfläche Als
Standard .
Mac OS X und iTunes
1 Suchen Sie im Anwendungsordner den Ordner
Dienstprogramme , und doppelklicken Sie dort auf Audio-MIDIKonfiguration . Wählen Sie das Fenster Audio-Geräte .
2 Wählen Sie UH-7000 und klicken Sie mit der rechten
Maustaste darauf (oder Befehlstaste + linke Maustaste).
Wählen Sie im Kontextmenü die Option Dieses Gerät für die
Tonausgabe verwenden .
Der Eintrag UH-7000 ist nun mit einem Lautsprechersymbol
markiert.
Es sollte nun ein grüner Haken im Eintrag Lautsprecher
TASCAM UH-7000 sichtbar sein.
Anmerkung
Um das UH-7000 auch als Aufnahmegerät für den Computer zu
verwenden, wählen Sie zusätzlich die Option Dieses Gerät für die
Toneingabe verwenden.
Anmerkung
Um das UH-7000 auch als Aufnahmegerät für den Computer zu verwenden, wählen Sie die Registerkarte Aufnahme, wählen Sie Eingang
TASCAM UH-7000, und klicken Sie auf die Schaltfläche Als Standard.
5 Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK .
6 Starten Sie den Windows Media Player, wählen Sie eine
Audiodatei und starten Sie die Wiedergabe.
Anmerkung
• Wenn Sie die Einstellung ändern, während der Windows Media Player
ausgeführt wird, ist die Änderung zunächst nicht wirksam. Beenden
Sie in diesem Fall den Windows Media Player und starten Sie ihn neu.
• Sollten Sie anschließend noch immer nichts hören können, starten Sie
den Computer neu.
• Wenn Sie die hier beschriebene Einstellung vornehmen, erfolgt die
Audioausgabe über das Tascam-Interface und nicht mehr über die
Audioausgänge des Computers.
• In der Voreinstellung sind die Panoramaregler des Mixers auf Mitte
(C) eingestellt. Die Wiedergabe ist deshalb mono zu hören. Stellen Sie
den internen Mixer Ihren Wünschen entsprechend ein. (Siehe „MIXERSeite“ auf Seite 19.)
• Wenn Sie das Wiedergabesignal von Windows Media Player über den
Digitalausgang des UH-7000 (DIGITAL OUT (AES/EBU)) ausgeben
wollen, ohne dass es vom Mixer beeinflusst wird, wählen Sie auf
der Mixeroberfläche unter DIGITAL OUTPUTS SELECT die Einstellung
Computer 1 and 2.
3 Starten Sie iTunes, wählen Sie eine Audiodatei und starten Sie die Wiedergabe.
Anmerkung
Wenn Sie das Wiedergabesignal von iTunes über den Digitalaus­gang des
UH-7000 (DIGITAL OUT (AES/EBU)) ausgeben wollen, ohne dass es vom
Mixer beeinflusst wird, wählen Sie auf der Mixeroberfläche unter DIGITAL
OUTPUTS SELECT die Einstellung Computer 1 and 2.
Audio-MIDI-Setup unter OS X
Mavericks (10.9.1)
Unter OS X Mavericks (10.9.1) erscheint das Gerät zweimal im
Fenster Audio-Geräte, einmal als UH-7000 (Bit Accurate) und einmal als
UH-7000 (Core Audio) . Das Gerät UH-7000 (Bit Accurate) kann jedoch
nicht für die Eingabe und Ausgabe genutzt werden. Verwenden
Sie stattdessen die Option UH-7000 (Core Audio) .
Anmerkung
Wenn Sie UH-7000 (Bit Accurate) in einer DAW oder anderen Anwendung
auswählen, ermöglichen Sie damit eine größere Stabilität bei der
Aufnahme und Wiedergabe. Diese Option kann jedoch nicht mit
Anwendungen verwendet werden, die aus dem Mac App Store heruntergeladen wurden. Verwenden Sie für diese Anwendungen stattdessen die
Option UH-7000 (Core Audio).
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 31
8 ––Problembehebung
8
Problembehebung
Wenn Sie das Gerät nicht wie vorgesehen nutzen können, obwohl
Sie es wie in diesem Handbuch beschrieben eingerichtet haben,
finden Sie in diesem Kapitel einige Lösungsvorschläge.
Sollten Sie das Problem auch dann nicht beheben können,
wenden Sie sich bitte an den Tascam-Support. Beschreiben Sie
Ihr Problem genau, und geben Sie außerdem die unten stehenden
Informationen zu Ihrer Arbeitsumgebung an.
ªª Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
eWenn Sie das Gerät nach dem automatischen Abschalten wie­
der einschalten wollen, drücken Sie einmal auf die POWERTaste (um es von Hand auszuschalten), warten Sie mindestens
acht Sekunden, und drücken Sie dann noch einmal auf die
POWER-Taste.
ªª Informationen zu Ihrem Computer
• Hersteller/Marke des Computers
• Modell
• Prozessor (CPU):
• Arbeitsspeicher (RAM):
• Betriebssystem:
• Genutzte Anwendungen:
• Art der Antivirus-Software auf dem Computer:
• WLAN in Betrieb (ja/nein)
ªª Während der Audiowiedergabe wird kein Ton
ausgegeben.
Die Kontaktadressen finden Sie auf der letzten Seite dieses
Handbuchs.
Windows XP/7/8
ªª Die Installation schlägt fehl oder das
Installationsprogramm wurde normal ausgeführt, aber der Computer erkennt das Gerät
nicht.
eGehen Sie die folgenden Punkte durch:
1 Verwenden Sie einen anderen USB-Anschluss am
Computer.
Möglicherweise funktioniert das Gerät an manchen USBAnschlüssen nicht. Versuchen Sie es mit einem anderen der
im Computer eingebauten USB-Anschlüsse (z. B. einem
hinteren statt einem vorderen) und installieren Sie den Treiber
neu.
Anmerkung
• Entfernen Sie andere USB-Geräte und überprüfen Sie, ob Ihr
Tascam-Gerät jetzt erkannt wird. (Tastatur und Maus können
angeschlossen bleiben.)
• Verwenden Sie keinen USB-Hub oder -Verteiler. Verbinden Sie das
Gerät immer direkt mit einem der eingebauten USB-Anschlüsse
des Computers.
2 Beenden Sie andere Programme, die im Hintergrund
laufen.
Antiviren- und andere Software, die im Hintergrund läuft,
kann die Installation stören. Beenden Sie solche Programme,
bevor Sie die Installation starten.
Informationen zur Installation und Deinstallation des Treibers
finden Sie unter „Den Treiber installieren“ auf Seite 10 in
diesem Handbuch.
32 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
e 1) Wenn das Gerät mit einem Computer verbunden ist.
Die Audioausgabe muss auf dem Computer eingerichtet
werden.
Überprüfen Sie die untenstehenden Schritte, während das
Gerät mit dem Computer verbunden ist. Zudem erfolgt die
Audioausgabe über das Tascam-Interface und nicht mehr
über die Audioausgänge des Computers, wenn Sie die hier
beschriebene Einstellung vornehmen.
Die Vorgehensweise ist je nach Betriebssystem unter­
schiedlich. Folgen Sie den Anweisungen im Kapitel „7 –
Audioanwendungen“ auf Seite 30.
Um das Standardgerät für die Wiedergabe festzulegen, führen
Sie unter Windows 8 die Schritte 1–4 aus, unter Windows XP
und Windows 7 die Schritte 1–3.
Mac OS X
1 Schließen Sie alle Anwendungen und öffnen Sie die
Systemeinstellungen im Apfel-Menü.
2 Wählen Sie Ton .
3 Wählen Sie im Bereich Ausgabe den Eintrag UH-7000 output .
Starten Sie anschließend den Computer neu und überprüfen
Sie, ob die Tonausgabe jetzt funktioniert. Je nachdem, welche
Audiosoftware Sie verwenden, müssen Sie möglicherweise
weitere Einstellungen vornehmen. Audiosoftware greift häu­
fig auf andere Audiokomponenten zu als das Betriebssystem.
Vergewissern Sie sich deshalb nach der Installation des
Tascam-Gerätetreibers zunächst, dass die Einstellungen der
Audiotreiber Ihrer Audiosoftware korrekt sind.
Einzelheiten zu den erforderlichen Einstellungen finden Sie
im Benutzerhandbuch Ihrer Audiosoftware.
e 2) Wenn Sie das Gerät im Standalone-Betrieb verwenden.
Wenn Sie das Gerät im Standalone-Betrieb nutzen, verge­
wissern Sie sich, dass Sie passende Einstellungen für die
Audioein- und -ausgänge vorgenommen haben.
Verbinden Sie das Gerät mit einem Computer und nutzen
Sie die Mixeroberfläche, um die Einstellungen zu über­
prüfen und im Gerät zu speichern. (Siehe „Das Menü der
Mixeroberfläche“ auf Seite 26.)
8 – Problembehebung
ªª Der Ton setzt aus oder Geräusche sind zu
hören.
eDieses Problem tritt auf, wenn der Prozessor des Computers
überlastet ist.
Hier finden Sie einige Möglichkeiten, die Prozessorlast auf
Ihrem Computer zu verringern.
1) Ein drahtloses Netzwerk (WLAN), Webcams, AntivirenSoftware und andere Programme, die im Hintergrund
arbeiten, belasten den Prozessor ständig und können zu den
genannten Problemen führen.
Deaktivieren Sie das WLAN und die Webcam und verwenden
Sie vorübergehend keine Antiviren-Software und andere
Hintergrundprogramme, wenn Sie den Computer mit diesem
Gerät nutzen.
2) Stellen Sie die Puffergröße (Buffer Size) in Ihrer Audio­
anwendung oder auf der Mixeroberfläche des UH-7000 (Audio
Perfomance ) auf einen größeren Wert ein.
Mac OS X
1 Öffnen Sie die Systemeinstellungen und wählen Sie Energie
sparen .
2 Wählen Sie unter Ruhezustand des Computers aktivieren nach
Inaktivität von: die Einstellung Nie .
3 Wählen Sie unter Ruhezustand für Monitore aktivieren nach Inaktivität
von: die Einstellung Nie .
Anmerkung
Bei manchen Macintosh-Computermodellen und Versionen von Mac OS X
gibt es diese Einstellung möglicherweise nicht.
ªª Mit der Lautstärke (dem Pegel) stimmt etwas
nicht.
eMöglicherweise wird der Pegel durch eine Mixerfunktion
beeinflusst.
Öffnen Sie die MIXER -Seite auf der Mixeroberfläche und
überprüfen Sie alle Einstellungen.
Anmerkung
Mit welchen Einstellungen Sie die Prozessorbelastung durch Ihre
Audiosoftware verringern können, erfahren Sie in der zugehörigen
Dokumentation oder vom Hersteller der Software.
3) Ändern Sie die Einstellungen Ihres Computers, um ihn für
die Audiobearbeitung zu optimieren.
Windows 8
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den normalen
Startbildschirm und wählen Sie Alle Apps .
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und
wählen Sie Eigenschaften .
3 Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen .
4 Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert .
5 Klicken Sie im Feld Systemleistung auf Einstellungen .
6 Wählen Sie auf der Registerkarte Visuelle Effekte die Option
Für optimale Leistung anpassen , und klicken Sie auf OK .
Windows 7
ªª Mit dem Klang stimmt etwas nicht.
eMöglicherweise wird der Klang durch einen eingebauten
Effekt verändert.
Öffnen Sie die EFFECTS -Seite auf der Mixeroberfläche und
überprüfen Sie alle Einstellungen.
ªª In der Audio-MIDI-Konfiguration von OS X
lässt sich die Lautstärke nicht ändern.
eUm die Eingangs- und Ausgangspegel dieses Geräts anzupas­
sen, nutzen Sie die Regler am Gerät oder die Bedienelemente
auf der Mixeroberfläche. Aus diesem Grund sind die Laut­
stärkeregler im Fenster Audiogeräte der Audio-MIDI-Konfiguration
deaktiviert.
Nutzen Sie die Regler am Gerät und die Fader auf der MIXER Seite, um die Lautstärke (den Pegel) anzupassen.
a) Deaktivieren Sie Windows-Aero.
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop
und wählen Sie Anpassen .
2 Wählen Sie ein Basisdesign oder ein Design mit hohem Kontrast .
b) Leistungseinstellungen
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und
wählen Sie Eigenschaften .
2 Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen .
3 Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert .
4 Klicken Sie im Feld Systemleistung auf Einstellungen .
5 Wählen Sie auf der Registerkarte Visuelle Effekte die Option
Für optimale Leistung anpassen , und klicken Sie auf OK .
Windows XP
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und
wählen Sie Eigenschaften .
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert .
3 Klicken Sie im Feld Systemleistung auf Einstellungen .
4 Wählen Sie auf der Registerkarte Visuelle Effekte die Für
optimale Leistung anpassen , und klicken Sie auf OK .
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 33
9 ––Technische
Daten
9
Technische
Daten
Audioauflösung
ªª Abtastraten
44,1 kHz, 48 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
ªª Bitbreite der Quantisierung
24 Bit
Digitale Audioeingänge und -ausgänge
Digitaleingang
ªª AES/EBU-Digitaleingang ( DIGITAL (AES/EBU) IN )
Anschlusstyp: XLR-3-31 (1: Masse, 2: heiß (+), 3: kalt (–))
Format: IEC 60958-3 (SPDIF), IEC 60958 (AES/EBU)
Analoge Audioeingänge und -ausgänge
Analogeingänge
ªª Lineeingänge, symmetrisch ( ANALOG
(BALANCED) LINE IN 1 /2)
Anschlusstyp: 6,3-mm-Klinkenbuchse, 3-polig
(Spitze: heiß (+), Ring: kalt (–), Hülse: Masse)
Abtastraten: ×1: 44,1 kHz, 48 kHz
×2: 88,2 kHz, 96 kHz
×4: 176,4 kHz, 192 kHz
Digitalausgang
ªª AES/EBU-Digitalausgang ( DIGITAL (AES/EBU) OUT)
Anschlusstyp: XLR-3-32 (1: Masse, 2: heiß (+), 3: kalt (–))
Eingangsimpedanz: 15 kOhm
Format: IEC 60958-3 (SPDIF), IEC 60958 (AES/EBU)
Maximaler Eingangspegel: +26,5 dBu
Abtastraten: ×1: 44,1 kHz, 48 kHz
Minimaler Eingangspegel: −38 dBu
×2: 88,2 kHz, 96 kHz
×4: 176,4 kHz, 192 kHz
ªª Mikrofoneingänge, symmetrisch ( ANALOG
(BALANCED) MIC IN 1/2 )
Anschlusstyp: XLR-3-31 (1: Masse, 2: heiß (+), 3: kalt (–))
Eingangsimpedanz: 2,2 kOhm
Maximaler Eingangspegel: +2 dBu
Minimaler Eingangspegel: −60 dBu
Analogausgänge
ªª Lineausgänge, symmetrisch ( ANALOG
(BALANCED) OUTPUT L/R )
Anschlusstyp: XLR-3-32 (1: Masse, 2: heiß (+), 3: kalt (–))
Ausgangsimpedanz: 100 Ohm
Maximaler Ausgangspegel
(INPUT-Regler in Minimalstellung): +24 dBu
ªª Kopfhörerausgang ( PHONES )
Anschlusstyp: 6,3-mm-Stereoklinkenbuchse
Maximale Ausgangsleistung: 45 mW + 45 mW oder mehr
(THD+N: 1% oder weniger, an 32 Ohm)
Weitere Eingänge und Ausgänge
ªª USB
Anschlusstyp: 4-polige USB-Buchse, Typ B
Übertragungsrate:
USB 2.0 High-speed (480 Mbit/s), Full-speed (12 Mbit/s)
Leistungsdaten Audio
ªª Leistungsdaten Audio
Äquivalentes Eingangsrauschen (EIN):
–128 dBu (unbewertet), bei 60 dB und 40 Ohm
Dynamikumfang A/D-Wandler: 123 dB (A-bewertet)
Dynamikumfang D/A-Wandler: 123 dB (A-bewertet)
ªª Frequenzbereich
Mikrofonvorverstärker:
20Hz – 80kHz, +0,005 dB/−0,16 dB (alle Abtastraten)
ªª Fremdspannungsabstand (MIC w A/D)
117 dB
ªª Verzerrung (MIC w A/D)
0,0009 %
34 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch
9 – Technische Daten
Systemanforderungen Computer
Überprüfen Sie auf der globalen TEAC-Website
(http://teac-global.com/), ob neue Informationen zu den unter­
stützten Betriebssystemen vorliegen.
Stromversorgung und sonstige Daten
ªª Stromversorgung
AC 100–240 V, 50/60 Hz
ªª Leistungsaufnahme
Windows
ªª Unterstützte Betriebssysteme
Windows 8 (einschließlich 8.1), 32 Bit
Windows 8 (einschließlich 8.1), 64 Bit
Windows 7, 32 Bit, SP1 oder höher
Windows 7, 64 Bit, SP1 oder höher
Windows XP, 32 Bit, SP3 oder höher
15 W
ªª Abmessungen (B × H × T)
214 mm × 81 mm × 233 mm
ªª Gewicht
2,2 kg
ªª Betriebstemperaturbereich
5–35 ºC
(Windows Vista und Windows XP 64 Bit werden nicht
unterstützt.)
ªª Systemanforderungen Computer
Windows-kompatibler Computer mit USB-2.0-Anschluss
ªª Prozessor/Taktrate
Dual-Core-Prozessor, 2 GHz oder schneller (x86)
ªª Arbeitsspeicher
2 GB oder mehr
Wichtig
Der Betrieb dieses Geräts wurde mit Standard-Computern getestet, die
die oben genannten Anforderungen erfüllen. Das ist jedoch keine Garantie
dafür, dass es mit jedem Computer funktioniert. Selbst Computer, die den
hier genannten Anforderungen genügen, können je nach Konfiguration
unter Umständen eine zu geringe Rechenleistung aufweisen.
Mac OS X
ªª Unterstützte Betriebssysteme
OS X Mavericks (10.9.1 oder höher)
OS X Mountain Lion (10.8.4 oder höher)
OS X Lion (10.7.5 oder höher)
OS X Snow Leopard (10.6.8 oder höher)
ªª Systemanforderungen Computer
Apple-Macintosh-Computer mit USB-2.0-Anschluss
ªª Prozessor/Taktrate
Dual-Core-Prozessor, 2 GHz oder schneller
ªª Arbeitsspeicher
2 GB oder mehr
Unterstützte Audiotreiber
ASIO 2,0, WDM (MME)
Core Audio
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 35
9 – Technische Daten
233mm
Maßzeichnung
75mm
81.2mm
214mm
• Abbildungen können teilweise vom tatsächlichen Erscheinungsbild des Produkts abweichen.
• Änderungen an Konstruktion und technischen Daten vorbehalten.
36 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch


­€‚‚‚ƒ„…
ˆ‰







†





†
­
‡



9 – Technische Daten
Signalflussdiagramme
ªª Mehrspurmodus
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 37
38 TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch


 ƒ„
‚
€­
­€‚€­
­€‚­
‚
€­
­€‚­
‚
€­


…

9 – Technische Daten
ªª Stereomodus
Notizen
TASCAM UH-7000 – Benutzerhandbuch 39
UH-7000
TEAC CORPORATIONhttp://tascam.jp/
Phone: +81-42-356-9143
1-47 Ochiai, Tama-shi, Tokyo 206-8530, Japan
TEAC AMERICA, INC.http://tascam.com/
Phone: +1-323-726-0303
7733 Telegraph Road, Montebello, California 90640 USA
TEAC MEXICO, S.A. de C.V.http://teacmexico.net/
Phone: +52-55-5010-6000
Río Churubusco 364, Colonia Del Carmen, Delegación Coyoacán, CP 04100, México DF, México
TEAC UK LIMITEDhttp://tascam.eu/
Phone: +44-8451-302511
Meridien House, Ground Floor, 69-71, Clarendon Road, Watford, Hertfordshire, WD17 1DS, UK
TEAC EUROPE GmbHhttp://tascam.de/
Phone: +49-611-71580
Bahnstrasse 12, 65205 Wiesbaden-Erbenheim, Germany
TEAC SALES & TRADING(SHENZHEN) CO., LTD
Phone: +86-755-88311561~2
Room 817, Block A, Hailrun Complex, 6021 Shennan Blvd., Futian District, Shenzhen 518040, China
Gedruckt in China
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement