cp790x-140xde

cp790x-140xde
Installations- und Betriebsanleitung für
CP790x-140x
IP65 Edelstahl-Control-Panel
Version: 1.1
Datum: 17.01.2013
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1 Vorwort
1.1
3
Hinweise zur Dokumentation
3
1.1.1
Disclaimer
3
1.1.2
Marken
3
1.1.3
Patente
3
1.1.4
Copyright
3
1.1.5
Auslieferungszustand
3
1.1.6
Lieferbedingungen
3
1.2
Erklärung der Sicherheitssymbole
4
1.3
Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen
5
1.4
Sorgfaltspflicht des Betreibers
6
1.4.1
Nationale Vorschriften
6
1.4.2
Maßnahmen im Störfall
6
1.4.3
Anforderungen an das Bedienungspersonal
6
2 Produktbeschreibung
7
2.1
Produktübersicht
7
2.2
Bestimmungsgemäße Verwendung
9
2.3
Öffnen des Anschlussraums
9
2.4
Anschlüsse
10
2.4.1
DVI-E-Eingang (Digital Visual Interface-Extended) (X101)
11
2.4.2
Stromversorgung (X102)
12
2.4.3
USB-E-Eingang (X 103)
12
2.4.4
Schutzerdung
12
2.4.5
Anschluss Not-Aus und Taster CP790x-1401 (XS01)
13
2.4.6
USB-Schnittstelle in der Front (CP790x-1401)
14
2.5
Anschlusskits/ Anschlusskabel
14
2.5.1
Anschlusskabel Not-Aus und Taster, optional
14
2.5.2
Anschlusskit DVI-E/ USB-E-Verbindung, optional
15
3 Installation
3.1
Transport und Auspacken
16
3.1.1
Transportieren
16
3.1.2
Auspacken
16
4 Montage
4.1
16
17
Montage am Tragarm
17
4.1.1
Tragarmrohr verschweißen
17
4.1.2
O-Ringe montieren
18
CP790x-140x
1
Inhaltsverzeichnis
4.1.3
4.2
Tragarm montieren
Control-Panel anschließen
20
4.2.1
Leitungen anschließen
20
4.2.2
Schutzerdung
20
5 Betrieb
5.1
5.2
5.3
19
21
Control-Panel ein- und ausschalten
21
5.1.1
Einschalten
21
5.1.2
Herunterfahren und Ausschalten
21
Bedienung
21
5.2.1
Einstellen der Übertragungsrate
21
5.2.2
Not-Aus und Taster in der Front
22
Instandhaltung
22
5.3.1
Reinigung
22
5.3.2
Wartung
22
5.4
Notfallmaßnahmen
22
5.5
Außerbetriebnahme
22
5.5.1
22
Entsorgung
6 Hilfe bei Störungen
23
7 Abmessungen
24
8 Schaltplan Not-Aus und Taster
33
9 Technische Daten
34
10 Anhang
35
10.1 Service und Support
2
35
10.1.1 Beckhoff Service
35
10.1.2 Beckhoff Support
35
10.1.3 Firmenzentrale
35
10.2 Zulassungen für USA and Kanada
36
10.3 FCC Zulassungen für die Vereinigten Staaten von Amerika
36
10.4 FCC Zulassungen für Kanada
36
CP790x-140x
Vorwort
1 Vorwort
1.1 Hinweise zur Dokumentation
Diese Beschreibung wendet sich ausschließlich an ausgebildetes Fachpersonal der Steuerungs- und
Automatisierungstechnik, das mit den geltenden nationalen Normen vertraut ist.
Zur Installation und Inbetriebnahme der Komponenten ist die Beachtung der nachfolgenden Hinweise und
Erklärungen unbedingt notwendig. Das Fachpersonal hat sicherzustellen, dass die Anwendung bzw. der
Einsatz der beschriebenen Produkte alle Sicherheitsanforderungen, einschließlich sämtlicher
anwendbaren Gesetze, Vorschriften, Bestimmungen und Normen erfüllt.
1.1.1 Disclaimer
Diese Dokumentation wurde sorgfältig erstellt. Die beschriebenen Produkte werden jedoch ständig weiter
entwickelt. Deshalb ist die Dokumentation nicht in jedem Fall vollständig auf die Übereinstimmung mit
den beschriebenen Leistungsdaten, Normen oder sonstigen Merkmalen geprüft. Falls sie technische oder
redaktionelle Fehler enthält, behalten wir uns das Recht vor, Änderungen jederzeit und ohne Ankündigung vorzunehmen. Aus den Angaben, Abbildungen und Beschreibungen in dieser Dokumentation
können keine Ansprüche auf Änderung bereits gelieferter Produkte geltend gemacht werden.
1.1.2 Marken
Beckhoff®, TwinCAT®, EtherCAT®, Safety over EtherCAT®, TwinSAFE® und XFC® sind eingetragene und
lizenzierte Marken der Beckhoff Automation GmbH.
Die Verwendung anderer in dieser Dokumentation enthaltenen Marken oder Kennzeichen durch Dritte
kann zu einer Verletzung von Rechten der Inhaber der entsprechenden Bezeichnungen führen.
1.1.3 Patente
Die EtherCAT Technologie ist patentrechtlich geschützt, insbesondere durch folgende Anmeldungen und
Patente: EP1590927, EP1789857, DE102004044764, DE102007017835 mit den entsprechenden
Anmeldungen und Eintragungen in verschiedenen anderen Ländern.
Die TwinCAT Technologie ist patentrechtlich geschützt, insbesondere durch folgende Anmeldungen und
Patente: EP0851348, US6167425 mit den entsprechenden Anmeldungen und Eintragungen in
verschiedenen anderen Ländern.
1.1.4 Copyright
©
Beckhoff Automation GmbH.
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokuments, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts sind
verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle
Rechte für den Fall der Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmustereintragung vorbehalten.
1.1.5 Auslieferungszustand
Die gesamten Komponenten werden je nach Anwendungsbestimmungen in bestimmten Hard- und
Software-Konfigurationen ausgeliefert. Änderungen der Hard-, oder Software-Konfiguration, die über die
dokumentierten Möglichkeiten hinausgehen sind unzulässig und bewirken den Haftungsausschluss der
Beckhoff Automation GmbH.
1.1.6 Lieferbedingungen
Es gelten darüber hinaus die allgemeinen Lieferbedingungen der Fa. Beckhoff Automation GmbH.
CP790x-140x
3
Vorwort
1.2 Erklärung der Sicherheitssymbole
In der vorliegenden Betriebsanleitung werden die folgenden Sicherheitssymbole verwendet. Diese
Symbole sollen den Leser vor allem auf den Text des nebenstehenden Sicherheitshinweises aufmerksam
machen.
Akute Verletzungsgefahr!
GEFAHR
Wenn der Sicherheitshinweis neben diesem Symbol nicht beachtet wird, besteht
unmittelbare Gefahr für Leben und Gesundheit von Personen.
Vorsicht Verletzungsgefahr!
WARNUNG
Wenn der Sicherheitshinweis neben diesem Symbol nicht beachtet wird, besteht
Gefahr für Leben und Gesundheit von Personen.
Schädigung von Personen!
VORSICHT
Wenn der Sicherheitshinweis neben diesem Symbol nicht beachtet wird, können
Personen geschädigt werden.
Schädigung von Umwelt oder Geräten
Achtung
Wenn der Hinweis neben diesem Symbol nicht beachtet wird, können Umwelt oder
Geräte geschädigt werden.
Tipp oder Fingerzeig
Dieses Symbol kennzeichnet Informationen, die zum besseren Verständnis beitragen.
Hinweis
4
CP790x-140x
Vorwort
1.3 Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen
Bevor der Industrie-PC abgeschaltet werden darf, muss die laufende Software regulär beendet werden.
Ansonsten können Daten verloren gehen. Lesen Sie dazu den Abschnitt Control-Panel ein- und
ausschalten.
Anlagenteile abschalten und Control-Panel von der Anlage abkoppeln
Achtung
Vor dem Öffnen des Gehäuses und immer, wenn das Control-Panel nicht für
Steuerungszwecke eingesetzt wird, beispielsweise während der Funktionsprüfung
nach einer Reparatur, müssen zuerst alle Anlagenteile abgeschaltet und danach das
Control-Panel von der Anlage abgekoppelt werden.
Die Abkopplung geschieht durch Lösen der Steckverbindungen auf der Rückseite des Control-Panels.
Abgeschaltete Anlagenteile müssen gegen Wiedereinschalten gesichert werden.
Keine Teile unter Spannung austauschen
Achtung
Beim Ein- und Ausbau von Komponenten muss die Versorgungsspannung
abgeschaltet sein.
Durch Montagearbeiten im Control-Panel kann Schaden entstehen:
CP790x-140x
•
wenn Metallgegenstände wie Schrauben oder Werkzeug auf in Betrieb
befindlichen Leiterplatten fallen
•
wenn Control-Panel-interne Verbindungskabel während des Betriebs
abgezogen oder eingesteckt werden.
5
Vorwort
1.4 Sorgfaltspflicht des Betreibers
Der Betreiber muss sicherstellen, dass
•
die Produkte nur bestimmungsgemäß verwendet werden (siehe Kapitel Produktbeschreibung)
•
die Produkte nur in einwandfreiem, funktionstüchtigem Zustand betrieben werden
•
nur ausreichend qualifiziertes und autorisiertes Personal die Produkte betreibt
•
dieses Personal regelmäßig in allen zutreffenden Fragen von Arbeitssicherheit und Umweltschutz
unterwiesen wird, sowie die Betriebsanleitung und insbesondere die darin enthaltenen
Sicherheitshinweise kennt
•
die Betriebsanleitung stets in einem leserlichen Zustand und vollständig am Einsatzort der
Produkte zur Verfügung steht.
Das Control-Panel kann nicht vom Anwender geöffnet werden!
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an den Beckhoff Service.
Hinweis
1.4.1 Nationale Vorschriften
Je nach Maschinen- und Anlagentyp, in dem das Control-Panel zum Einsatz kommt, bestehen nationale
Vorschriften für Steuerungen solcher Maschinen und Anlagen, die der Betreiber einhalten muss. Diese
Vorschriften regeln unter anderem, in welchen Zeitabständen die Steuerung überprüft werden muss. Der
Betreiber muss diese Überprüfung rechtzeitig veranlassen.
1.4.2 Maßnahmen im Störfall
Bei Störungen am Control-Panel kann anhand der Liste im Abschnitt Hilfe bei Störungen ermittelt werden,
welche Maßnahmen einzuleiten sind.
1.4.3 Anforderungen an das Bedienungspersonal
Jeder Benutzer des Control-Panels muss diese Betriebsanleitung gelesen haben und alle für ihn
erreichbaren Funktionen der auf dem PC installierten Software kennen.
6
CP790x-140x
Produktbeschreibung
2 Produktbeschreibung
2.1 Produktübersicht
Front-Ansicht CP790x-1400
Front-Ansicht CP790x-1401 mit USB-Schnittstelle, Not-Aus und Tastern
CP790x-140x
7
Produktbeschreibung
Die Control-Panel der Serie CP79xx in Edelstahlausführung sind Steuer- und Bediengeräte, die den
strengen Hygienevorschriften in der Lebensmittel-, Verpackungs- und Medizintechnik sowie in
Reinräumen entsprechen. Die in Schutzart IP65 ausgeführten Panel zeichnen sich durch ein spaltfreies
Gehäusedesign mit flächenbündigem Touchscreen aus. Die Gehäusegeometrie und ein optimiertes
Rahmenprofil sorgen für den Selbstablauf von Flüssigkeiten und verhindern die Bildung von
Verunreinigungen. Weitere Features, wie die Beständigkeit der Edelstahloberfläche und des
Touchscreens gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel sowie die Ausrüstung des Displays mit
Splitterschutz, decken alle Anforderungen für Reinraumanwendungen ab.
Die CP79xx-Edelstahl-Panel mit DVI/ USB-Extended erlauben einen Abstand von bis zu 50 m zwischen
Bedieneinheit und PC. Die Control-Panel bieten dem Anwender hochfunktionsfähige Geräte mit 12-, 15oder 19-Zoll-Touchpanel. Ein optional bestellbarer Edelstahltragarmadapter zur Adaption an
Edelstahlrohre komplettiert das Programm. Kundenspezifische Änderungen, wie weitere Displaygrößen
oder die Integration von Not-Aus- und elektromechanischen Tastern, Kurzhubtasten und RFID-Lesern
unter der Frontfolie sowie USB-Ports, runden das Angebotsspektrum ab.
Die Edelstahl-Control-Panel weisen folgende Merkmale auf:
8
•
Flächenbündiges Touchscreen
•
Edelstahlgehäuse 1.4301, gebürstet Korn 240, spritzwassergeschützt IP65
•
Frontfolie mit Einschublogo
•
Flächenbündig integrierte Edelstahl-1.4301-Rückwand
•
Integrierte DVI/ USB-Extension-Technologie:
– DVI-E und USB-E ermöglichen das Absetzen des Panels bis zu 50 m vom PC
– DVI-E-Eingang kompatibel zum Standard-DVI-Ausgang eines PCs
•
Anschlüsse im Bereich des Tragarmadapters über 3 Rundsteckverbinder IP65 für DVI, USB-E
und 24 V
•
USB-Schnittstelle, Not-Aus und 3 Taster in der Front (nur CP790x-1401)
•
Rundsteckverbinder 19-polig, IP65, vorgesehen für die elektromechanischen Tasten
•
Optional erhältlich: Beckhoff-Edelstahl-Tragarmadapter C9900-M177 und C9900-M178.
CP790x-140x
Produktbeschreibung
2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Control-Panel CP790x ist für den industriellen Einsatz in der Maschinen- und Anlagentechnik
konzipiert. In einem Edelstahl-Gehäuse sind neben einer DVI/ USB-Schnittstelle ein TFT-Display und ein
Touch Screen aufgebaut.
Das Control-Panel CP790x-1401 ist in der Front zusätzlich mit einer USB-Schnittstelle, einem
Not-Aus (S1) und drei Tastern (S2 – S4) ausgestattet. Die Montage erfolgt am Tragarm, ein drehbarer
Tragarmadapter ist optional verfügbar.
Explosionsgefahr!
Das Control-Panel darf nicht im Explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden.
GEFAHR
2.3 Öffnen des Anschlussraums
Die Anschlüsse des Control-Panels befinden sich auf der Rückseite des Gehäuses.
Wenn das Control-Panel mit einem Tragarmadapter ausgerüstet ist (Bestell-Option C9900-M177 oder
C9900-M178), befinden sich die Anschlüsse hinter einer Abdeckhaube (1). Um Zugang zu den
Anschlüssen zu erhalten, muss die Abdeckhaube entfernt werden:
Lösen Sie dazu die Befestigungsschraube (2) mit einem Inbusschlüssel.
1
2
Die Abdeckhaube kann jetzt in Pfeilrichtung abgezogen werden (siehe nächste Abbildung).
CP790x-140x
9
Produktbeschreibung
Nach dem Öffnen des Anschlussraums haben Sie Zugang zu den Anschlüssen des Control-Panels. Die
Kabel mit den Anschlusssteckern werden durch das Tragarmrohr hindurchgeführt und im Anschlussraum
verbunden.
Die Montage der Abdeckhaube erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
2.4 Anschlüsse
CP790x-1400
X103
USB-E-Eingang
X102
Stromversorgung
X101
DVI-E-Eingang
Schutzerdung
10
CP790x-140x
Produktbeschreibung
CP790x-1401 mit USB-Schnittstelle, Not-Aus und Tastern in der Front
X103
USB-E-Eingang
X101
DVI-E-Eingang
X102
Stromversorgung
XS01
Anschluss
Not-Aus und Taster
Schutzerdung
2.4.1 DVI-E-Eingang (Digital Visual Interface-Extended) (X101)
X101
SG 19POL M16 EINBAU-LP-LöT. IP67 BINDER (BINDER 09-0463-90-19 SERIE 723 M16X0,75)
Ansicht auf Lötanschlussseite
Der DVI-E-Anschluss (X 101) dient der Übertragung des Videosignals vom Industrie-PC zum
Control-Panel. Die Schutzart des Rundsteckverbinders entspricht dem IP67-Standard.
Das Grafiksignal wird direkt per DVI-Kabel über maximal 50 m Entfernung übertragen. Bei dieser
Kabellänge kommt das Grafiksignal nur stark verfälscht am Control-Panel an. Im Control-Panel CP790x
wird ein Signalprozessor eingesetzt, der das DVI-Signal vollständig wiederherstellt. Der Industrie-PC
benötigt einen herkömmlichen DVI-Ausgang.
Übertragungsrate für das DDC-File begrenzen
Bei großer Distanz zwischen PC und Control-Panel muss die Übertragungsrate für das
DDC-File begrenzt werden.
Siehe hierzu das Kapitel Einstellen der Übertragungsrate.
Hinweis
Pin
Signal
Pin
Signal
A
Shield
L
IN_TMDS_C+
B
IN_TMDS_2+
M
GND
C
GND
N
IN_TMDS_2-
D
IN_TMDS_1-
O
IN_TMDS_1+
E
GND
P
GND
F
IN_TMDS_0-
R
IN_TMDS_0+
G
GND
S
HPD_DVI
H
+ 5V_DVI
T
GND
I
DDC DAT
U
IN_TMDS_C-
K
I2C-CLK
CP790x-140x
11
Produktbeschreibung
2.4.2 Stromversorgung (X102)
X102
SG 4POL M12 EINBAU LP-LöT. IP67 BINDER (BINDER 09-3431-90-04 SERIE 763 M12X1)
Ansicht auf Lötanschlussseite
Über die 4-polige M12-Buchse (X 102) wird die Stromversorgung des Control-Panels hergestellt. Die
Schutzart des Rundsteckverbinders entspricht dem IP67-Standard.
Pin
Signal
Pin
Signal
1
+ 24V
3
GND
2
NC
4
NC
2.4.3 USB-E-Eingang (X 103)
X103
SG 8POL M9 EINBAU LP-LöT. IP67 BINDER (BINDER 09-0427-30-08 SERIE 712 M9X0,5)
Ansicht auf Lötanschlussseite
Über den USB-E-Eingang (X 103) wird das Control-Panel mit der USB-zu-USB-Extended-Wandler-Box
CU8800 verbunden.
Um eine Entfernung von 50 m ohne Hubs zu realisieren, wird bei USB-Extended das USB-Signal
umgewandelt, so dass es über 50 m CAT-5- Kabel übertragen werden kann. Im Control-Panel wird das
Signal in USB zurückgewandelt.
Pin
Signal
Pin
Signal
1
NC
5
USB Tx-
2
USB Rx-
6
USB Tx+
3
USB Rx+
7
15V USB_E
4
GND
8
GND
2.4.4 Schutzerdung
Über den Erdungsbolzen im Anschlussraum wird die niederohmige Schutzerdung des Control-Panels
hergestellt.
12
CP790x-140x
Produktbeschreibung
2.4.5 Anschluss Not-Aus und Taster CP790x-1401 (XS01)
Das Control-Panel CP790x-1401 ist in der Front mit einem Not-Aus (S1) und drei Tastern (S2 – S4)
ausgestattet, die kundenspezifisch beschaltet werden können.
Not-Aus (S1)
Taster S2
Taster S3
Taster S4
Über den 19-poligen M20-Stecker (XS01) im Anschlussraum wird die Beschaltung des Not-Aus sowie der
elektromechanischen Taster hergestellt. Die Schutzart des Rundsteckverbinders entspricht dem IP67Standard. Die genaue Beschaltung entnehmen Sie dem Kapitel Schaltplan Not-Aus und Taster.
XS01
Signalsteckverbinder 19-polig M20 Einbaudose gerade, IP67, Intercontec
(Intercontec A EG A 378 MR93 00 0032 000)
Strombelastbarkeit beachten
Achtung
Die maximale Strombelastbarkeit der Kontakte für die Beschaltung des Not-Aus und der
Taster beträgt 100 mA bei max. 35 V AC/ DC.
Gegenstecker wird mitgeliefert
Hinweis
Der Gegenstecker mit der Bezeichnung Intercontec A ST A 278 FR91 61 0035 000
wird mitgeliefert.
Pin
Belegung
Pin
Belegung
1
S1.12
11
LED red K1
2
S1.11
12
PE
3
S1.22
13
S4.14
4
S1.21
14
S4.22
5
S2.14
15
LED white K1
6
GND
16
NC
7
S2.22
17
NC
8
LED green K1
18
NC
9
S3.14
19
+ 24V
10
S3.22
CP790x-140x
13
Produktbeschreibung
2.4.6 USB-Schnittstelle in der Front (CP790x-1401)
USB-Schnittstelle
Schraubkappe
Das Control-Panel ist in der Ausführung CP790x-1401 mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet.
Die Schnittstelle befindet sich auf der Frontseite unter einer Schraubkappe. Die Schutzart entspricht dem
IP67-Standard.
2.5 Anschlusskits/ Anschlusskabel
Mit dem Control-Panel wird ein 4-poliger Stromversorgungsstecker ausgeliefert.
Optional sind fertig konfektionierte Anschlusskabel zum Anschluss von Not-Aus und Tastern (XS01)
sowie Anschlusskits für die DVI-E/ USB-E-Verbindung verfügbar.
2.5.1 Anschlusskabel Not-Aus und Taster, optional
Folgende Anschlusskabel sind verfügbar:
Anschlusskabel
Kabel zum Beschalten von Not-Aus und Tastern
C9900-K604
Steckverbinder 19-polig mit Anschlusskabel 18 x 0,75 mm2,
zweites Ende offen, Länge 10 m
C9900-K593
Steckverbinder 19-polig mit Anschlusskabel 18 x 0,75 mm2,
zweites Ende offen, Länge 20 m
C9900-K558
Steckverbinder 19-polig mit Anschlusskabel 18 x 0,75 mm2,
zweites Ende offen, Länge 30 m
14
CP790x-140x
Produktbeschreibung
2.5.2 Anschlusskit DVI-E/ USB-E-Verbindung, optional
Folgende Anschlusskits sind verfügbar:
Anschlusskit
DVI-E/ USB-E-Verbindung
C9900-K434
Anschlusskit 3 m für CP79xx bestehend aus:
3 m DVI-Kabel, 3 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800 zur
Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K435
Anschlusskit 5 m für CP79xx bestehend aus:
5 m DVI-Kabel, 5 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800 zur
Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K436
Anschlusskit 10 m für CP79xx bestehend aus:
10 m DVI-Kabel, 10 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800
zur Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K437
Anschlusskit 20 m für CP79xx bestehend aus:
20 m DVI-Kabel, 20 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800
zur Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K438
Anschlusskit 30 m für CP79xx bestehend aus:
30 m DVI-Kabel, 30 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800
zur Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K439
Anschlusskit 40 m für CP79xx bestehend aus:
40 m DVI-Kabel, 40 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800
zur Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
C9900-K440
Anschlusskit 50 m für CP79xx bestehend aus:
50 m DVI-Kabel, 50 m KAT-5-Kabel für USB-E, USB-zu-USB-E-Konverter CU8800
zur Hutschienenmontage neben dem PC und 1 m USB-Kabel für den Anschluss des
USB-zu-USB-E-Konverters am PC
CP790x-140x
15
Installation
3 Installation
3.1 Transport und Auspacken
Beachten Sie die vorgeschriebenen Lagerbedingungen (siehe Kapitel Technische Daten).
3.1.1 Transportieren
Trotz des robusten Aufbaus sind die eingebauten Komponenten empfindlich gegen starke
Erschütterungen und Stöße. Schützen Sie deshalb das Gerät bei Transporten vor großer mechanischer
Belastung. Für den Versand sollten Sie die Originalverpackung benutzen.
Beschädigungsgefahr für das Gerät
Achtung
Achten Sie bei Transporten in kalter Witterung oder wenn das Gerät extremen
Temperaturschwankungen ausgesetzt ist darauf, dass sich keine Feuchtigkeit
(Betauung) an und im Gerät niederschlägt.
Das Gerät soll sich langsam der Raumtemperatur anpassen, bevor es in Betrieb genommen wird. Bei
Betauung darf das Gerät erst nach einer Wartezeit von ca. 12 Stunden eingeschaltet werden.
3.1.2 Auspacken
Gehen Sie beim Auspacken des Gerätes wie folgt vor:
1. Entfernen Sie die Verpackung.
2. Werfen Sie die Originalverpackung nicht weg. Bewahren Sie diese für einen Wiedertransport auf.
3. Überprüfen Sie die Lieferung anhand Ihrer Bestellung auf Vollständigkeit.
4. Bitte bewahren Sie unbedingt die mitgelieferten Unterlagen auf, sie enthalten wichtige
Informationen zum Umgang mit Ihrem Gerät.
5. Prüfen Sie den Verpackungsinhalt auf sichtbare Transportschäden.
Sollten Sie Transportschäden oder Unstimmigkeiten zwischen Verpackungsinhalt und Ihrer Bestellung
feststellen, informieren Sie bitte den Beckhoff Service.
16
CP790x-140x
Montage
4 Montage
Das Control-Panel wird mit 6 Gewindeschrauben M6 im Bereich der Anschlüsse auf der Rückseite
montiert (siehe auch Kapitel Abmessungen).
Optional kann die Montage des Control-Panels über einen Tragarmadapter erfolgen (Bestelloption).
4.1 Montage am Tragarm
Das Tragarmrohr kann je nach Bestelloption des Adapters von oben oder von unten montiert werden.
Bestelloption
Beschreibung
C9900-M177
Drehbarer Tragarmadapter am Control-Panel CP790x-140x
Edelstahl 1.4301, gebürstet. Tragarmmontage von unten
C9900-M178
Drehbarer Tragarmadapter am Control-Panel CP790x-140x
Edelstahl 1.4301, gebürstet. Tragarmmontage von oben
4.1.1 Tragarmrohr verschweißen
Das Anschlussstück des Tragarmadapters muss mit dem kundenspezifischen Tragarmrohr verschweißt
werden. Die Abbildung zeigt das mit dem Tragarmadapter mitgelieferte Anschlussstück (1) und ein
kundenspezifisches Tragarmrohr (2), das mit dem Anschlussstück sauber verschweißt wurde.
2
1
Optional ist ein fertig konfiguriertes Tragarmrohr mit verschweißtem Anschlussstück lieferbar:
Bestelloption
Beschreibung
C9900-M167
Tragarmrohr mit Tragarmadapter verschweißt, Länge 150 cm,
Edelstahl 1.4301, gebürstet.
Verdrehschutz
Hinweis
CP790x-140x
Der Tragarmadapter ist mit einem Verdrehschutz ausgestattet, der ein Überdrehen des
Control-Panels und somit eine Beschädigung der Anschlussleitungen verhindert.
17
Montage
4.1.2 O-Ringe montieren
Die beiden roten O-Ringe werden auf das Anschlussstück des Tragarmadapters aufgezogen (siehe
Abbildung).
Montage mit PTFE-Paste
Verwenden Sie die mitgelieferte PTFE-Paste für die Montage des Tragarmadapters.
Achtung
Tragen Sie die PTFE-Paste auf die O-Ringe und alle Bereiche auf, die mit den O-Ringen in Kontakt
kommen, um eine bessere Beweglichkeit des Tragarmadapters zu gewährleisten. Die Paste ist mittels
Pinsel oder Spachtel dünn aufzutragen und zu verstreichen.
Sicherheitsdatenblatt beachten!
VORSICHT
18
Beachten Sie die Hinweise in dem Sicherheitsdatenblatt für die PTFE-Paste:
Sicherheitsdatenblatt_Montagefett-PAO-PTFE.
CP790x-140x
Montage
4.1.3 Tragarm montieren
Bevor der Tragarm am Control-Panel montiert werden kann, muss die Schraube (1) zum Fixieren des
Adapters (2) vollständig herausgedreht werden.
O-Ringe
2
1
Die Abbildung zeigt die Montage des drehbaren Adapterstücks, das zuvor mit dem kundenspezifischen
Tragarmrohr verschweißt werden muss (siehe Kapitel Tragarmrohr verschweißen).
Jetzt wird der Adapter bis zum Anschlag in Pfeilrichtung eingeschoben. Achten Sie darauf, dass die
beiden roten O-Ringe nicht beschädigt werden!
1
Der Adapter wird mit der Schraube (1) fixiert.
CP790x-140x
19
Montage
4.2 Control-Panel anschließen
Explosionsgefahr!
GEFAHR
Die Verbindungen am Control-Panel dürfen niemals im Explosionsgefährdeten Bereich
verbunden oder getrennt werden!
Der Stromversorgungsstecker muss gezogen sein
Lesen Sie die Dokumentation zu den externen Geräten, bevor Sie diese anschließen!
Achtung
Während eines Gewitters dürfen Sie die Leitungen weder stecken noch lösen!
Fassen Sie beim Lösen einer Leitung immer am Stecker an. Ziehen Sie nicht an der
Leitung!
4.2.1 Leitungen anschließen
Die Anschlüsse befinden sich an der Rückseite des Control-Panels und sind im Kapitel Anschlüsse
dokumentiert.
Halten Sie beim Anschließen von Leitungen an das Control-Panel die nachfolgend beschriebene
Reihenfolge ein:
•
Trennen Sie das Control-Panel von der Stromversorgung.
•
Verbinden Sie alle Leitungen am Control-Panel und an den anzuschließenden Geräten.
•
Stellen Sie sicher, dass alle Schraubverbindungen zwischen Steckern und Buchsen einwandfrei
festgedreht sind!
•
Verbinden Sie alle Geräte wieder mit der Stromversorgung.
4.2.2 Schutzerdung
Über den Erdungsbolzen im Anschlussraum wird die niederohmige Schutzerdung des Control-Panels
hergestellt.
20
CP790x-140x
Betrieb
5 Betrieb
5.1 Control-Panel ein- und ausschalten
5.1.1 Einschalten
Das Control-Panel hat keinen eigenen Netzschalter. Beim Einschalten der Stromversorgung wird auch
das Control-Panel eingeschaltet.
5.1.2 Herunterfahren und Ausschalten
Steuerungssoftware, wie sie typischerweise auf Industrie-PCs eingesetzt wird, ermöglicht es, allen
Benutzern verschiedene Rechte zuzuteilen. Ein Benutzer, der die Software nicht beenden darf, darf auch
nicht den Industrie-PC abschalten, weil durch Abschalten bei laufender Software Daten auf dem
Datenträger verloren gehen können.
Erst herunterfahren, dann ausschalten!
Achtung
Wird der Industrie-PC abgeschaltet, während die Software eine Datei auf den
Datenträger schreibt, wird diese Datei zerstört. Steuerungssoftware schreibt
üblicherweise in Abständen von wenigen Sekunden selbstständig Daten auf den
Datenträger, weshalb die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, durch Abschalten bei
laufender Software einen Schaden zu verursachen.
Industrie-PC spannungslos schalten
Achtung
Wenn Sie den Industrie-PC heruntergefahren haben, müssen Sie ihn für mindestens
10 Sekunden spannungslos schalten, um ihn neu starten zu können! Nach dem
Wiedereinschalten der Versorgungsspannung startet der Industrie-PC dann
automatisch.
5.2 Bedienung
Die Bedienung des Control-Panels erfolgt über den Touch Screen.
Beschädigung des Touch Screens
Achtung
Der Touch Screen darf nur mit dem Finger oder mit dem Touch Screen-Stift bedient
werden. Der Bediener darf Handschuhe tragen, aber es dürfen keine harten Partikel
wie Metallspäne, Glassplitter oder andere am Handschuh haften.
5.2.1 Einstellen der Übertragungsrate
Bei großer Distanz zwischen PC und Control-Panel muss die Übertragungsrate für das DDC-File
begrenzt werden. Das DDC-File wird vom Control-Panel an den PC übertragen, um dem PC die
Eigenschaften des Displays wie Timing und Auflösung mitzuteilen.
Das VideoBIOS in der Grafikkarte oder bei On-Board-Grafik das VideoBIOS im Motherboard enthält die
Festlegung der Übertragungsrate für das DDC-File. Dieser Wert muss 50 kHz oder weniger betragen. Ist
dieser Wert zu hoch, dann wird das Bild nicht angezeigt oder erst nach dem Start von Windows
angezeigt.
Auch Windows Grafiktreiber enthalten einen Wert für die Übertragungsrate des DDC-Files. Wenn unter
Windows kein Bild angezeigt wird, dann muss ein Grafiktreiber verwendet werden, der einen Wert von
50 kHz oder weniger für die DDC-File-Übertragung enthält.
CP790x-140x
21
Betrieb
5.2.2 Not-Aus und Taster in der Front
Das Control-Panel CP790x-1401 ist in der Front mit einem Not-Aus-Schalter (S1) und drei Tastern
(S2 - S4) ausgestattet, die kundenspezifisch beschaltet werden können.
Not-Aus (S1)
Taster S2
Taster S3
Taster S4
5.3 Instandhaltung
5.3.1 Reinigung
Stromversorgung trennen
GEFAHR
Schalten Sie das Gerät und alle daran angeschlossenen Komponenten aus, und
trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
Das Gerät kann mit einem feuchten, weichen Putzlappen gereinigt werden. Verwenden Sie keine
ätzenden Reinigungsmittel, keine Verdünnung, keine Scheuermittel und keine harten Gegenstände, die
zu Kratzern führen könnten.
5.3.2 Wartung
Das Control-Panel ist wartungsfrei.
5.4 Notfallmaßnahmen
Im Fall eines Brandes ist das Control-Panel mit Pulver oder Stickstoff zu löschen.
5.5 Außerbetriebnahme
5.5.1 Entsorgung
Nationale Elektronik-Schrott-Verordnung beachten
Hinweis
Beachten Sie bei der Entsorgung des Gerätes unbedingt die nationale ElektronikSchrott-Verordnung.
Zur Entsorgung muss das Gerät ausgebaut und vollständig zerlegt werden:
22
•
Gehäuseteile (Polycarbonat, Polyamid (PA6.6)) können dem Kunststoffrecycling zugeführt
werden.
•
Metallteile können dem Metallrecycling zugeführt werden.
•
Elektronik-Bestandteile wie Laufwerke und Leiterplatten sind entsprechend der nationalen
Elektronik-Schrott-Verordnung zu entsorgen.
CP790x-140x
Hilfe bei Störungen
6 Hilfe bei Störungen
Pixelfehler
Hinweis
Pixelfehler im TFT-Display sind produktionsbedingt und stellen keinen
Reklamationsgrund dar!
Störung
Ursache
Maßnahmen
Keine Funktion des Control-Panels
Fehlende Stromversorgung des
Control-Panels/ Industrie-PCs
Kabel für die Stromversorgung
prüfen
Kabel nicht angeschlossen
1.
2.
Kabel richtig anschließen.
Beckhoff Service anrufen
Industrie-PC bootet, Software wird
gestartet, aber Steuerung arbeitet
nicht einwandfrei
Fehlerursache liegt bei der Software Rufen Sie den Maschinenoder bei Anlagenteilen außerhalb
oder Softwarehersteller an.
des Industrie-PCs
Kein Bild
Übertragungsrate zu hoch bei
Übertragungsrate für DDC-File
Verwendung von DVI-Kabeln länger auf max. 50 kHz begrenzen
als 20 m
USB-Fehler bei Zugriff mit TwinCAT Zykluszeit in TwinCAT von 10 ms
über USB
(Standard) gesetzt
Zykluszeit auf 50 ms bis 80 ms
erhöhen
Das Control-Panel funktioniert nur
teilweise oder nur zeitweise, z.B.
kein oder dunkles Bild.
Defekte Hintergrundbeleuchtung im
Display
Beckhoff Service anrufen
Komponenten im Control-Panel
defekt
Beckhoff Service anrufen
CP790x-140x
23
Abmessungen
7 Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
24
CP790x-140x
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
CP790x-140x
25
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
26
CP790x-140x
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
CP790x-140x
27
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
28
CP790x-140x
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
CP790x-140x
29
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
30
CP790x-140x
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
CP790x-140x
31
Abmessungen
Einbaulage beachten
Die Montage des Gerätes muss mit der hier dargestellten Ausrichtung erfolgen.
Achtung
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
Hauptmaße und
Befestigungspunkte.
Alle Abmessungen in mm.
32
CP790x-140x
Schaltplan Not-Aus und Taster
8 Schaltplan Not-Aus und Taster
CP790x-140x
33
Technische Daten
9 Technische Daten
Explosionsgefahr!
Das Control-Panel darf nicht im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden!
GEFAHR
Pixelfehler
Hinweis
Pixelfehler im TFT-Display sind produktionsbedingt und stellen keinen
Reklamationsgrund dar!
Produktbezeichnung
CP790x-140x
Abmessungen (B x H x T)
siehe Kapitel Abmessungen
Gewichte
ohne/ mit Tragarmadapter
CP7901-1400:
CP7901-1401:
CP7902-1400:
CP7902-1401:
CP7903-1400:
CP7903-1401:
Versorgungsspannung
24 VDC (20,4 – 28,8 VDC)
Leistungsaufnahme
ca. 14 W mit 12“ Display
ca. 25 W mit 15“ Display
ca. 32 W mit 19“ Display
UL-Konformität
• Verwendung einer Stromversorgung Klasse 2 oder
5,3 kg/ 7,2 kg
7,0 kg/ 8,9 kg
7,2 kg/ 9,1 kg
8,9 kg/ 10,8 kg
10,6 kg/ 12,5 kg
12,3 kg/ 14,2 kg
• Absicherung über eine Sicherung 4 A, entsprechend UL 60950.2
Kapitel 2.5, Tabelle 2C
Schnittstellen CP790x-1400
1 x DVI-E-Eingang
1 x USB-E-Eingang
Schnittstellen CP790x-1401
1 x DVI-E-Eingang
1 x USB-E-Eingang
zusätzliche USB-Schnittstelle, Not-Aus und 3 Taster in der Front
Schutzart
IP65
Erschütterungsfestigkeit
(Vibration sinusförmig)
EN 60068-2-6:
10 bis 58 Hz:
58 bis 500 Hz:
Erschütterungsfestigkeit
(Schock)
EN 60068-2-27:
5 G (~ 50 m/ s2), Dauer: 30 ms
EMV-Störfestigkeit
gemäß EN 61000-6-2
EMV-Störaussendung
gemäß EN 61000-6-4
zulässige Umgebungstemperatur
0°C bis +55°C (Betrieb)
-25°C bis +65°C (Transport/ Lagerung)
zulässige relative Luftfeuchtigkeit
maximal 95%, ohne Betauung
Transport und Lagerung
Bei Transport und Lagerung sind die gleichen Werte für
Luftfeuchtigkeit und Erschütterungsfestigkeit einzuhalten wie im
Betrieb. Durch geeignete Verpackung des Control-Panels kann die
Erschütterungsfestigkeit beim Transport verbessert werden.
Zertifizierungen
CE, UL
34
0,035 mm
0,5 G (~ 5 m/ s2)
CP790x-140x
Anhang
10 Anhang
10.1 Service und Support
Beckhoff und seine weltweiten Partnerfirmen bieten einen umfassenden Service und Support, der eine
schnelle und kompetente Unterstützung bei allen Fragen zu Beckhoff Produkten und Systemlösungen zur
Verfügung stellt.
10.1.1 Beckhoff Service
Das Beckhoff Service Center unterstützt Sie rund um den After-Sales-Service:
• Vor-Ort-Service
• Reparaturservice
• Ersatzteilservice
• Hotline-Service
Hotline:
Fax:
E-Mail:
+ 49 (0) 5246/963-460
+ 49 (0) 5246/963-479
[email protected]
Bitte geben Sie im Servicefall die Projektnummer Ihres Industrie-PCs an, welche Sie dem Typenschild
entnehmen können.
10.1.2 Beckhoff Support
Der Support bietet Ihnen einen umfangreichen technischen Support, der Sie nicht nur bei dem Einsatz
einzelner Beckhoff Produkte, sondern auch bei weiteren umfassenden Dienstleistungen unterstützt:
• weltweiter Support
• Planung, Programmierung und Inbetriebnahme komplexer Automatisierungssysteme
• umfangreiches Schulungsprogramm für Beckhoff Systemkomponenten
Hotline:
Fax:
E-Mail:
+ 49 (0) 5246/963-157
+ 49 (0) 5246/963-9157
[email protected]
10.1.3 Firmenzentrale
Beckhoff Automation GmbH
Eiserstraße 5
33415 Verl
Germany
Telefon:
Fax:
E-Mail:
+ 49 (0) 5246/963-0
+ 49 (0) 5246/963-198
[email protected]
Die Adressen der weltweiten Beckhoff Niederlassungen und Vertretungen entnehmen Sie bitte unseren
Internetseiten http://www.beckhoff.com/.
Dort finden Sie auch weitere Dokumentationen zu Beckhoff Komponenten.
CP790x-140x
35
Anhang
10.2 Zulassungen für USA and Kanada
10.3 FCC Zulassungen für die Vereinigten Staaten von
Amerika
FCC: Federal Communications Commission Radio Frequency Interference Statement
Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Grenzwerten für ein Digitalgerät der Klasse A,
entsprechend Teil 15 der FCC-Regeln. Diese Grenzwerte sind vorgesehen, um ausreichenden Schutz
gegen schädliche Interferenz zu bieten, wenn das Gerät in einer kommerziellen Umgebung verwendet
wird. Dieses Gerät erzeugt, verwendet und strahlt möglicherweise Radiofrequenzenergie aus und kann
schädliche Interferenz mit Radiokommunikationen verursachen, falls es nicht in Übereinstimmung mit der
Bedienungsanleitung installiert und verwendet wird. Bei Betrieb dieses Geräts in einem Wohngebiet wird
wahrscheinlich schädliche Interferenz erzeugt, in welchem Fall der Benutzer die erforderlichen
Gegenmaßnahmen treffen muss, um die Interferenz auf eigene Kosten zu beheben.
Technische Veränderungen
Hinweis
Technische Veränderungen an dem Gerät können zum Verlust der FCC Zulassung
führen.
10.4 FCC Zulassungen für Kanada
FCC: Canadian Notice
Dieses Gerät überschreitet die Klasse A Grenzwerte für Abstrahlungen wie sie von der „Radio
Interference Regulations of the Canadian Department of Communications“ festgelegt wurden nicht.
36
CP790x-140x
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement