ONKYO BD-SP809S Bedienungsanleitung

Add to my manuals
56 Pages

advertisement

ONKYO BD-SP809S Bedienungsanleitung | Manualzz

BLU-RAY DISC™ PLAYER

BD-SP809

Bedienungsanleitung

Inhalt

Einführung .................................... 5

Anschlüsse .................................. 15

Wiedergabe ............................... 23

Funktionseinrichtung ................ 37

Andere ........................................ 48

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines Onkyo

BLU-RAY DISC™-PLAYERS. Bitte lesen Sie diese

Bedienungsanleitung vor dem Anschließen und der

Inbetriebnahme dieses Gerätes sorgfältig durch.

Wenn Sie sich an die in dieser Anleitung aufgeführten

Tipps halten, werden Sie schnell in der Lage sein, die

Qualität Ihres neuen BLU-RAY DISC™-PLAYERS voll auszukosten.

Bitte bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für einen zukünftigen Gebrauch auf.

De

2

ACHTUNG:

UM FEUER UND STROMSCHLÄGE ZU

VERMEIDEN, SOLLTE DAS GERÄT WEDER

REGEN NOCH FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT

WERDEN.

VORSICHT:

UM STROMSCHLÄGE ZU VERMEIDEN, WEDER

DAS GEHÄUSE (NOCH DIE RÜCKSEITE) ÖFFNEN.

NICHTS IM GEHÄUSE DARF VOM BENUTZER

GEWARTET WERDEN. WENDEN SIE SICH AN

DEN QUALIFIZIERTEN KUNDENDIENST.

Der wichtige Hinweis und die Einstufung stehen auf der Rückseite oder dem Boden des Gehäuses.

Wichtige Sicherheitshinweise

1. Lesen Sie sich diese Hinweise durch.

2. Bewahren Sie diese Hinweise auf.

3. Beachten Sie alle Warnungen.

4. Befolgen Sie alle Anweisungen.

5. Verwenden Sie dieses Gerät niemals in der Nähe von Wasser.

6. Reinigen Sie das Gehäuse nur mit einem trockenen

Tuch.

7. Versperren Sie niemals die vorhandenen Lüftungsschlitze. Stellen Sie das Gerät immer den Anweisungen des Herstellers entsprechend auf.

8. Stellen Sie das Gerät niemals in die Nähe einer

Wärmequelle, z.B. eines Heizkörpers, Ofens bzw.

anderen Gerätes, das viel Wärme erzeugt.

9. Versuchen Sie niemals, die Sicherheitsvorkehrung des polarisierten oder Erdungsstiftes zu umgehen.

Ein polarisierter Stecker weist zwei Stifte mit unterschiedlicher Breite auf. Ein geerdeter Stecker weist zwei Stifte und einen Erdungsstift auf. Der breitere

Stift bzw. der Erdungsstift dient Ihrer Sicherheit.

Wenn der beiliegende Stecker nicht in Ihre Steckdose passt, müssen Sie einen Elektriker bitten, neue

Steckdosen zu installieren.

10. Sorgen Sie dafür, dass niemand auf das Netzkabel treten kann und dass es nicht abgeklemmt wird.

Diese Gefahr besteht insbesondere in der Nähe der

Steckdose oder des Kabelaustritts am Gerät.

11. Verwenden Sie nur Halterungen/Zubehör, die/das vom Hersteller ausdrücklich empfohlen wird/werden.

12. Verwenden Sie nur Wagen,

Ständer, Halterungen und

VORSICH MIT SCHRÄNKEN

Unterlagen, die entweder vom Hersteller empfohlen werden oder zum Lieferumfang das Gerätes gehören.

Seien Sie bei Verwendung eines Wagens vorsichtig.

Dieser darf beim Transport S3125A nicht umfallen, weil das zu schweren Verletzungen führen kann.

13. Lösen Sie im Falle eines Gewitters oder wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht verwenden möchten, den Netzanschluss.

14. Überlassen Sie alle Wartungsarbeiten einer qualifizierten Kundendienststelle. Das Gerät muss zur

Wartung eingereicht werden, wenn es Schäden aufweist, z.B. wenn das Netzkabel oder der Stecker beschädigt ist, wenn Wasser oder Fremdkörper in das Geräteinnere gelangt sind, wenn das Gerät

Feuchtigkeit oder Regen ausgesetzt war bzw. wenn es sich nicht normal verhält oder wenn seine Funktionstüchtigkeit merklich nachgelassen hat.

CAUTION

RISK OF ELECTRIC SHOCK

DO NOT OPEN

AVIS

RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE

NE PAS OUVRIR

Das Blitzsymbol mit Pfeil innerhalb eines gleichseitigen Dreiecks soll den Anwender auf das

Vorhandensein von “gefährlichen Spannungen” im

Inneren des Gehäuses dieses Produktes aufmerksam machen. Derartige Spannungen sind hoch genug, um für Menschen gefährliche Schläge zu bewirken.

Das Ausrufungszeichen innerhalb eines gleichseitigen

Dreiecks soll den Anwender auf das Vorhandensein von wichtigen Betriebs- oder Wartungshinweisen

(Service) in der dem Produkt beiliegenden Dokumentation hinweisen.

Das Symbol für CLASS ll (Doppelte Isolierung)

15. Schäden, die eine Reparatur erfordern

Lösen Sie sofort den Netzanschluss und reichen Sie das Gerät bei einer qualifizierten Kundendienststelle ein, wenn:

A. Das Netzkabel bzw. dessen Stecker beschädigt ist;

B. Wenn Fremdkörper oder Flüssigkeiten ins

Geräteinnere gelangt sind;

C. Wenn das Gerät nass geworden ist (z.B. durch

Regen oder Wasser);

D. Das Gerät anhand der in dieser Anleitung gegebenen Hinweise nicht erwartungsgemäß funktioniert.

Prinzipiell sollten Sie nur die Bedienelemente verwenden, die ausdrücklich erwähnt werden, weil andere Handlungsabläufe zu so schweren Schäden führen können, dass nur ein qualifizierter Wartungstechniker sie wieder beheben kann;

E. Das Gerät hingefallen ist bzw. das Gehäuse sichtbare Schäden aufweist;

F. Wenn die Leistung des Gerätes merklich nachgelassen hat—das sollte immer als Warnung gewertet werden, dass das Gerät überprüft werden muss.

16. Flüssigkeiten und Fremdkörper

Achten Sie darauf, dass weder Flüssigkeiten noch kleine Gegenstände über die Öffnungen in das

Geräteinnere gelangen. Das könnte zu Stromschlägen oder sogar Brand führen.

ACHTUNG: Sorgen Sie dafür, dass keine Flüssigkeit auf das Gerät tropft bzw. gespritzt wird und stellen Sie niemals Wasserbehälter (z.B. Vasen) darauf.

Stellen Sie keine Kerzen oder andere brennenden

Gegenstände auf dieses Gerät.

17. Batterien

Beachten Sie beim Entsorgen erschöpfter Batterien immer die in Ihrer Gegend geltenden Umweltvorschriften oder -empfehlungen.

18. Achten Sie bei Aufstellung des Gerätes in einem

Schrank oder Bücherbord auf eine einwandfreie

Lüftung.

An der Oberseite und den Seiten muss ein Freiraum von 20 cm gelassen werden. An der Rückseite müssen mindestens 10 cm frei sein. Zwischen der

Rückseite des Schranks oder Bücherbords muss ein

Freiraum von mindestens 10 cm gelassen werden, um die Abfuhr der Warmluft zu gewährleisten.

19. An den Seiten bzw. der Unterseite des Gehäuses sind Entlüftungsschlitze und -öffnungen vorgesehen. Um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten und ein Überhitzen des Gerätes zu vermeiden, dürfen diese Öffnungen nicht blockiert oder abgedeckt werden.

Vermeiden Sie eine Aufstellung des Gerätes an einem engen oder geschlossenen Platz, z.B. einem

Bücherregal, an dem keine angemessene Belüftung sichergestellt ist.

DE

Vorsichtsmaßnahmen

DE

1. Urheberrechte—Außer für private Zwecke ist das

Aufnehmen urheberrechtlich geschützten Materials ohne die Zustimmung des Rechteinhabers strafbar.

2. Sicherung—Die Sicherung im Inneren des Gerätes darf niemals vom Anwender gewartet werden.

Wenn sich das Gerät nicht einschalten lässt, verständigen Sie bitte Ihren Onkyo-Händler.

3. Pflege—Hin und wieder sollten Sie das Gerät mit einem weichen Tuch abstauben. Hartnäckige Flekken darf man mit einem weichen und Tuch und etwas milder Reinigungslauge abwischen. Wischen

Sie das Gehäuse gleich im Anschluss mit einem sauberen Tuch trocken. Verwenden Sie niemals ätzende Produkte, Verdünner, Waschbenzin oder chemische Lösungsmittel, da diese die Lackierung angreifen oder die Beschriftung ablösen können.

4. Stromversorgung

VORSICHT

LESEN SIE SICH FOLGENDE PUNKTE SORG-

FÄLTIG DURCH, BEVOR SIE DAS GERÄT ANS

NETZ ANSCHLIESSEN.

Die Spannung der Steckdosen ist von Land zu Land unterschiedlich. Vergewissern Sie sich, dass die Netzspannung bei Ihnen den auf der Rückseite Ihres

Gerätes aufgedruckten Angaben (z.B., AC 110-240 V,

50/60 Hz oder AC 120 V, 60 Hz).

Um die Stromversorgung des Geräts ganz zu unterbinden, müssen Sie die Verbindung des Netzkabels lösen. Sorgen Sie dafür, dass der Netzstecker im

Bedarfsfall problemlos gezogen werden kann.

Wenn Sie den Schalter [ON/STANDBY] zur

Auswahl des Bereitschaftsmodus drücken, wird das

Gerät nicht vollständig von der Netzsteckdose getrennt. Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen möchten, ziehen Sie das Netzkabel aus der

Netzsteckdose.

5. Vermeiden von Hörverlust

Vorsicht

Ein übertriebener Schalldruck eines Ohr- oder

Kopfhörers kann zu Hörschwund führen.

6. Batterien und Hitze

Warnung

• Batterien (in der Verpackung oder im Gerät) darf man niemals extremer Hitze aussetzen, also nie in die direkte Sonne legen, in ein Feuer werfen usw.

• Versuchen Sie auf keinen Fall, Trockenzellen aufzuladen oder zu zerlegen, schließen Sie sie nicht kurz, und werfen Sie sie nicht in ein Feuer.

7. Berühren Sie das Gerät niemals mit nassen

Händen—Fassen Sie das Netzkabel dieses Gerätes niemals mit nassen oder feuchten Händen an. Wenn

Wasser oder andere Flüssigkeiten in das Geräteinnere gelangen, müssen Sie es sofort zur Wartung bei

Ihrem Onkyo-Händler einreichen.

8. Hinweise für die Handhabung

• Wenn Sie das Gerät transportieren müssen, pakken Sie es am besten wieder in den Original-Lieferkarton.

• Lassen Sie niemals Gummi- oder Plastikgegenstände auf dem Gerät liegen, weil diese eventuell schwer entfernbare Ränder auf dem Gehäuse hinterlassen.

• Die Ober- und Rückseite dieses Gerätes werden bei längerer Verwendung warm. Das ist völlig normal.

• Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht verwendet haben, verhält es sich beim nächsten Einschalten eventuell nicht mehr erwartungsgemäß. Am besten schalten Sie es in regelmäßigen Zeitabständen kurz einmal ein.

• Nach Verwendung dieses Gerätes müssen alle

Discs entnommen werden. Schalten Sie das Gerät erst danach aus.

9. Aufstellung des Geräts

• Stellen Sie dieses Gerät an einen gut gelüfteten Ort.

• Sorgen Sie für eine ausreichende Luftzirkulation.

Das gilt insbesondere, wenn das Gerät in einen

Audioschrank gestellt wird. Bei ungenügender

Lüftung kann es zu Überhitzung und also schweren Schäden am Gerät kommen.

• Stellen Sie das Gerät niemals in das direkte Sonnenlicht und meiden Sie die Nähe von Wärmequellen, weil die dabei entstehende Hitze zu

Schäden an der Laserlinse führen kann.

• Stellen Sie das Gerät niemals an einen feuchten oder staubigen Ort und sorgen Sie dafür, dass es niemals starken Erschütterungen (z.B. der Boxen) ausgesetzt wird.

• Stellen Sie das Gerät niemals auf bzw. direkt über eine Lautsprecherbox.

• Das Gerät muss waagerecht aufgestellt werden.

Stellen Sie es niemals senkrecht auf bzw. auf eine geneigte Oberfläche, weil das zu Funktionsstörungen führen kann.

• Wenn Sie das Gerät neben ein Radio, einen Fernseher oder einen Videorecorder stellen, kann unter Umständen dessen Bild- und Klangqualität beeinträchtigt werden. Wenn das bei Ihnen der

Fall ist, müssen Sie das Gerät weiter vom Fernseher oder Videorecorder entfernt aufstellen.

10. Erzielen eines klaren Bildes—Hierbei handelt es sich um ein Hochpräzisionsgerät. Wenn die Linse des Abtastsystems bzw. der

Laufwerksmechanismus schmutzig oder abgenutzt ist, kann keine optimale Bildqualität mehr garantiert werden. Im Sinne einer guten Bildqualität raten wir, das Gerät ungefähr alle 1000 Arbeitsstunden zur

Kontrolle und Inspektion einzureichen (um es reinigen und/oder abgenutzte Komponenten erneuern zu lassen). Wenden Sie sich dafür ausschließlich an Ihren Onkyo-Händler.

11. Kondensbildung

Kondensbildung kann zu schweren Schäden am

Gerät führen.

Lesen Sie sich folgende Punkte sorgfältig durch:

Diese Kondensbildung kann auch auf der Laserlinse vorkommen. Letztere ist eine der empfindlichsten

Komponenten des Geräts.

• In folgenden Fällen kann es zu Kondensbildung kommen:

– Wenn das Gerät von einem kühlen an einen warmen Ort gebracht wird.

– Wenn die Heizung angestellt wird bzw. wenn sich das Gerät in der Nähe einer Klimaanlage befindet.

3

4

– Wenn man das Gerät im Sommer von einem kühlen an einen warmen Ort bringt.

– Wenn das Gerät an einem feuchten Ort verwendet wird.

• Betreiben Sie das Gerät niemals, wenn Sie vermuten, dass es Kondenswasser enthält. Sonst können nämlich die Discs und wichtige Komponenten im Geräteinneren beschädigt werden.

Wenn Kondensation auftritt, ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose und lassen Sie das Gerät zwei bis drei Stunden lang bei Raumtemperatur abtrocknen.

12. Regionalcodes: Der Blu-ray Disc™-/DVD-

Standard nutzt Regionalcodes, um zu steuern, wie die Discs in der Welt wiedergegeben werden können. Dabei ist die Welt in drei Regionen (Bluray Disc™) oder sechs Regionen (DVD) aufgeteilt.

Auf diesem Gerät werden nur Blu-ray Disc™-/

DVD-Discs wiedergegeben, die denselben

Regionalcode vorweisen wie das Gerät. Den

Regionalcode des Geräts finden Sie auf der

Rückseite des Geräts.

13. Über diese Bedienungsanleitung—In dieser

Bedienungsanleitung wird erklärt, wie man die

Funktionen dieses Gerätes bedient. Der Blu-ray

Disc™-/DVD-Standard an sich unterstützt ganz unterschiedliche Funktionen, die jedoch nicht von allen Discs genutzt werden. Daher kann es vorkommen, dass die eine oder andere erwähnte

Funktion nicht immer verfügbar ist. Auf dem

Umschlag der verwendeten Disc wird erwähnt, welche Funktionen sie unterstützt.

Das rechts gezeigte Etikett befindet sich auf der

Rückseite.

1. Dieses Gerät ist ein Laserprodukt der Klasse 1 und enthält einen Laser.

2. Öffnen Sie niemals das Gehäuse, um sich nicht unnötig einer Laserbestrahlung auszusetzen. Überlassen Sie alle

Wartungsarbeiten einer qualifizierten Kundendienststelle.

Modelle für Europa

Konformitätserklärung

Wir erklären in alleiniger

Verantwortung, dass dieses

Produkt die Standards erfüllt:

– Sicherheit

– Grenzen und Methoden der Messung von

Funkstöreigenschaften

– Grenzen für Oberschwingungsströme

– Begrenzung von Spannungsveränderung,

Spannungsfluktuationen und Flackern

– RoHS Richtlinie, 2011/65/EU

WEEE http://www.onkyo.com/manual/weee/weee.pdf

Verwenden Sie niemals Druckluft an diesem TV-Gerät.

Das im Gerät eingeschlossene Gas kann sich entzünden und eine Explosion verursachen.

Dieses Gerät enthält ein Halbleiter-Laser-System undist als Laserprodukt der Klasse 1 eingestuft. Lesen Sie sich diese Bedienungsanleitung sorgfältig, um bei der

Bedienung alles richtig zu machen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an das Geschäft, wo Sie das Gerät erworben haben.

Vermeiden Sie den Kontakt mit dem Laserstrahl und

öffnen Sie niemals das Gehäuse.

VORSICHT:

DIE BETÄTIGUNG VON REGLERN

SOWIE DIE AUSFÜHRUNG VON

EINSTELLUNGEN ODER VERFAHREN,

FÜR DIE KEINE AUSDRÜCKLICHEN

ANWEISUNGEN IN DIESER

ANLEITUNG GEGEBEN WERDEN,

KANN DAZU FÜHREN, DASS SICH

DER BENUTZER GEFÄHRLICHER

STRAHLUNG AUSSETZT.

VORSICHT:

LASERSTRAHL DER KLASSE 2 WENN

LAGE:

GEÖFFNET, NICHT IN DEN STRAHL

BLICKEN.

INNEN, IN DER NÄHE DES DECK-

MECHANISMUS.

DE

DE

Einführung

1. MITGELIEFERTES

ZUBEHÖR

• Fernbedienung

• Batterien (R6, 1,5V × 2)

• Netzkabel

Mit einer Digitalkamera (einschließlich Mobiltelefone mit eingebauter Kamera): Richten Sie die

Digitalkamera auf die Fernbedienung aus. Drücken

Sie einen beliebigen Knopf auf der Fernbedienung und schauen Sie durch die Digitalkamera. Wenn das

Infrarotlicht in der Kamera zu sehen ist, funktioniert die Fernbedienung.

• Schnellstartleitfaden

• Sicherheitsinformationen

■ Hinweis zum Recycling

• Die Verpackungsmaterialien für dieses Gerät können dem Recycling zugeführt und wiederverwendet werden. Bitte entsorgen Sie alle Materialien unter

Einhaltung der einschlägigen Recycling-Vorschriften.

• Die Batterien dürfen nicht in den Hausmüll geworfen oder verbrannt werden; bitte entsorgen Sie die

Batterien gemäß der örtlichen Vorschriften.

Copyright

• Urheberrechtlich geschütztes Material darf man weder kopieren noch senden, vorführen, per Kabel

übertragen, öffentlich zeigen oder verleihen, solange man dafür nicht die Zustimmung des Eigentümers bekommen hat. BD-Video-/DVD-Video-Discs sind kopiergeschützt. Daher können Kopien solcher Discs

– wenn überhaupt – nur stark verzerrt abgespielt

Dieses Produkt enthält Kopierschutztechnologie, die durch US-Patente sowie andere Rechte für geistiges

Eigentum der Rovi Corporation geschützt ist. Reverse

Engineering oder Disassemblieren verboten.

■ Pflege und Instandhaltung

Im Reparaturfall

• Bitte überprüfen Sie im Störungsfall die relevanten

Hinweise des Abschnitts „STÖRUNGSBESEITIGUNG“ auf Seite 48, bevor Sie den Kundendienst in Anspruch nehmen.

• Falls das Gerät den Betrieb einstellt, versuchen

Sie bitte auf keinen Fall, es selbst zu warten. Im

Geräteinneren befinden sich keine Teile, die vom

Benutzer gewartet werden können. Versetzen Sie das Gerät in den Standby-Modus, ziehen Sie den

Stecker heraus und wenden Sie sich an Ihren Onkyo-

Fachhändler.

Handhabung von Discs

• Um Probleme zu vermeiden, dürfen Sie nur mit sauberen Discs arbeiten. Fingerabdrücke und Staub können die Klang- und Bildqualität beeinträchtigen und müssen daher vermieden werden. Wischen

Sie solche Discs mit einem weichen Tuch – von der Mitte zu den äußeren Rändern – sauber (siehe

Abbildung). Beschreiben Sie beim Wischen niemals

Kreisbewegungen.

• Um hartnäckigen Staub oder Schmutz zu entfernen, dürfen Sie eine Disc auch mit einem leicht angefeuchteten Tuch abwischen. Wischen Sie sie danach jedoch trocken.

• Verwenden Sie niemals Reinigungsmittel, die

Lösungsmittel enthalten, z. B. Verdünner,

Waschbenzin, handelsübliche Reinigungsmittel,

Antistatiksprays für Vinylplatten usw., weil diese die

Disc-Oberfläche angreifen.

IR-Signalprüfung

• Wenn die Fernbedienung nicht richtig funktioniert, können Sie eine Digitalkamera verwenden (zum

Beispiel auch ein Mobiltelefon mit eingebauter

Kamera), um zu sehen, ob sie ein Infrarotsignal aussendet.

Hinweis zum Netzkabel

• Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzkabel.

• Verwenden Sie kein mit anderen Geräten mitgeliefertes Netzkabel.

5

2. INFORMATIONEN

MARKEN

In Lizenz von Dolby Laboratories gefertigt. „Dolby“ und das

Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen von Dolby Laboratories.

Bei Windows Media und dem Windows-Logo handelt es sich um

Marken bzw. eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.

„AVCHD“ und das „AVCHD“-Logo sind Marken der Panasonic

Corporation und Sony Corporation.

Hergestellt unter Lizenz von US-Patent Nr. 5,451,942; 5,956,674;

5,974,380; 5,978,762; 6,226,616; 6,487,535; 7,392,195; 7,272,567;

7,333,929; 7,212,872 & andere U.S.- und weltweite Patente wurden eingeräumt oder beantragt. DTS und das DTS-Symbol sind eingetragene Marken, und DTS-HD, DTS-HD Master Audio

| Essential und die DTS-Logos sind Marken von DTS, Inc. Produkt beinhaltet Software. © DTS, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Marken oder registrierte Marken der HDMI Licensing LLC in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Blu-ray Disc™, Blu-ray™, Blu-ray 3D™, BD-Live™,

BONUSVIEW™ und die zugehörigen Logos sind Marken der

Blu-ray Disc Association.

ist eine Marke der DVD Format/Logo Licensing

Corporation.

THX und das THX-Logo sind Marken der THX Ltd., die ggf. in bestimmten Ländern eingetragen sind. Alle Rechte vorbehalten.

„x.v.Color“ und das „x.v.Color“-Logo sind Marken der Sony

Corporation.

6

Oracle und Java sind eingetragene Marken von Oracle und/ oder Tochtergesellschaften. Andere Namen und Bezeichnungen können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

DE

DE

INHALT

Wichtige Sicherheitshinweise ....................................... 2

2. INFORMATIONEN ZU MARKEN ....................... 6

..................................................................... 8

3.2 In dieser Anleitung verwendete Symbole ............ 9

9. WEITERFÜHRENDE

WIEDERGABEFUNKTIONEN ............................ 30

.............................................. 30

.................................... 30

9.4 Wiedergabewiederholung

.................................................. 31

..................................................................... 31

9.7 PIP-Einstellung

9.8 BD-Live™-Discs in Verbindung mit dem

Internet nutzen......................................................... 32

9.9 Titel-/Kapitelsuche

................................................................ 33

9.11 Zeitpositionssuche................................................... 33

...................... 34

....................................... 34

9.14 Umschalten des Kamerawinkels .......................... 35

9.15 Einstellen der Bildqualität ...................................... 36

4. FUNKTIONSÜBERSICHT .................................... 10

.................................................................. 10

.......................................................... 11

4.4 Display an der Frontplatte .................................... 13

4.5 Anleitung für die Bildschirmanzeige .................... 14

10. LISTE DER EINSTELLUNGEN ............................. 37

5. Buchsen ..................................................................... 15

5.1 Standardvideo- + Standardaudioanschluss ......... 15

+

Standardaudioanschluss .......................................... 15

............................... 16

5.4 Anschluss an eine Hi-Fi-Anlage ............................ 16

5.5 Netzwerkverbindung

5.6 Anschließen

11. EINRICHTUNG ...................................................... 40

11.1 Netzwerkverbindung .............................................. 40

................................................................ 42

......................................................... 43

11.4 Videoauflösung ......................................................... 43

11.5 Sicherung ................................................................... 44

11.6 Softwareaktualisierung

............................................................... 47

6. BEVOR SIE BEGINNEN ........................................ 22

6.1 Den Anzeigekanal bzw. die Quelle auf Ihrem

Fernseher suchen..................................................... 22

12. STÖRUNGSBESEITIGUNG .................................. 48

13. GLOSSAR ................................................................. 51

7. INFORMATIONEN ZUR WIEDERGABE ......... 23 zur

7.3 Einlegen

14. SPRACHENCODE-LISTE ...................................... 53

15. TECHNISCHE DATEN ......................................... 54

8. GRUNDLEGENDE

WIEDERGABEVERFAHREN ................................ 27

8.1 Wiedergabe einer Disc .......................................... 27

8.2 Wiedergabe einer Blu-ray 3D™-Disc ................ 28

8.3 Wiedergabe von einem USB-Massenspeicher .. 29

8.4 Verwendung

16. WICHTIGE INFORMATIONEN

HINSICHTLICH GESUNDHEIT UND

SICHERHEIT BEI 3D-FERNSEHGERÄTEN ....... 55

7

8

3. MERKMALE

3.1 Merkmale

Blu-ray Disc™

Sie können eine Blu-ray Disc™ genießen, die in der Lage ist, fünf Mal mehr Daten als eine gewöhnliche DVD zu speichern.

Wiedergabe einer Blu-ray 3D™-Disc

Mit diesem Gerät können Blu-ray 3D™-Discs wiedergegeben werden, die stereoskopische

3D-Videodaten enthalten. Damit Sie 3D-Videos betrachten können, schließen Sie das Gerät über ein 3D-kompatibles

HDMI-Kabel an einen 3D-fähigen Fernseher an.

BD-Java

Bei einigen Blu-ray™ Discs, die Javaanwendungen unterstützen, können Sie die interaktiven Funktionen genießen, wie Spiele oder interaktive Menüs.

Aufwärtskonvertierung von DVDs für verbesserte

Bildqualität

Ihre aktuelle DVD wird dank Videoaufwärtskonvertierung sogar noch besser aussehen. Bei Verwendung eines HDMI-

Anschlusses führt die Aufwärtskonvertierung zu einer

Erhöhung der Auflösung von Standardauflösungs-DVDs auf ein hochauflösendes Signalformat von bis zu 1080p.

Dies resultiert in einem ruckfreieren, realistischeren

Wiedergabebild in annähernd hochauflösender Qualität.

Kompatibel mit verschiedenen Arten von Datenträgern

Die vollständige Abwärtskompatibilität des Gerätes mit herkömmlichen DVDs, CDs und USB-Massenspeichern ermöglicht Ihnen den fortgesetzten Genuss Ihrer bestehenden Sammlung von Audio- und Video-

Datenträgern. Zusätzlich ist eine Wiedergabe von

AVCHD-/MP3-/WMA-/JPEG-Dateien möglich.

Hören Sie mehrkanaligen Surround-Sound

Der mehrkanalige Surround Sound bietet einen dynamischen, reichhaltigen Klang mit dem realistischem

Ambiente einer Live-Darbietung.

Einfacher Anschluss an ein HDTV über HDMI-Schnittstelle

Schließen Sie dieses Gerät an Ihr HDTV mit einem einzigen

HDMI (High-Definition Multimedia Interface)-Kabel an. Für weitestgehende Kompatibilität zwischen Geräten empfiehlt sich der Gebrauch eines Hochgeschwindigkeits-HDMI-

Kabels. Bei diesem Anschluss wird das hochauflösende digitale Videoausgangssignal ohne Umwandlung in ein analoges Signal direkt an das HDTV übertragen, so dass eine hervorragende Bild- und Tonqualität ohne jegliches

Rauschen erhalten wird. Da dieses Gerät über ein umfangreiches Angebot an Ausgängen verfügt, kann es auch bequem an eine Heimkinoanlage oder einen Verstärker angeschlossen werden.

HDMI CEC (Consumer Electronics Control)

Dieses Gerät unterstützt HDMI CEC, welches die integrierte Systemsteuerung über HDMI ermöglicht und eine Komponente des HDMI-Standards ist. Es kann sein, dass diese Funktion bei einigen Geräten nicht richtig arbeitet.

PIP (BONUSVIEW™)

Manche BD-Videos verfügen über eine PIP-Funktion, mit der Sie das Sekundärvideo im Primärvideo anzeigen können. Bei Wiedergabe einer Szene, die Sekundärvideo enthält, kann dieses durch Drücken von[PIP] aufgerufen werden.

BD-Live™

BD-Live™ (BD-ROM Version 2 Profil 2.0) unterstützt zusätzlich zur BONUSVIEW™-Funktion interaktive

Funktionen, wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist. Die verschiedenen Funktionen variieren abhängig von der Disc.

Pop-Up-Menü

Bestimmte BD-Videos verfügen über ein Pop-Up-

Navigationsmenü, das ohne Unterbrechung der

Wiedergabe auf dem Fernsehschirm aufgerufen und bedient werden kann. Dieses Menü wird durch Drücken von [POP UP MENU / MENU] aufgerufen. Der Inhalt des Pop-Up-Menüs ist je nach Disc verschieden.

HDMI Deep Color

Die Deep Colour-Funktion dient dazu, den

Posterisierungseffekt (Banding) des Wiedergabebilds zu reduzieren.

HDMI-Wiedergabe mit 1080p/24 (nur Blu-ray Disc™)

Dieses Gerät verfügt über eine Funktion, die bei der

Wiedergabe eines Videosignals mit progressiver Abtastung für ruckfreie Bewegungen von Filmmaterial sorgt, das ursprünglich mit einer Bildrate von 24 Bildern pro

Sekunde aufgenommen wurde. (Nur verfügbar, wenn das

Anzeigegerät über ein HDMI-Kabel angeschlossen ist.)

Siehe den Abschnitt „Videoauflösung“ auf Seite 43.

Wiedergabe des Inhalts von einem USB-Massenspeicher

Sie können MP3-/WMA-/JPEG-Dateien, die auf einem USB-

Massenspeicher gespeichert sind, wiedergeben. BD-ROM

Profil 2.0 (BD-Live™) und Profil 1.1 Discs speichern manchmal Bild-im-Bild-Kommentare, Untertitel oder andere Extras auf dem USB-Massenspeicher, die bei der

Wiedergabe eines BD-Videos verwendet werden.

DE

DE

Wiedergabe von AVCHD-Dateien

Dieses Gerät unterstützt die Wiedergabe von

AVCHD-Dateien (neues Format für HD-Video-

Camcorder), die auf der Disc aufgezeichnet sind /

SD-Karten mit einem USBKartenleser / USB-Hub (nicht mitgeliefert) lesen. Ihr persönliches HD-Archiv kann nun in HD-Qualität wiedergegeben werden.

x.v.Color

Dieses Gerät unterstützt die Wiedergabe von Videoinhalten auf Discs, die mit der

„x.v.Color“-Technologie aufgezeichnet wurden.

Um diese Videoinhalte mit „x.v.Color“-Farbraum anzuzeigen, benötigen Sie ein TV-Gerät oder ein anderes

Anzeigegerät, das sowohl eine Videowiedergabe nach

„x.v.Color“-Standard als auch Funktionen zur manuellen

Umschaltung der Farbraumeinstellung bietet. Weitere

Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung zu

Ihrem Anzeigegerät.

3.2 In dieser Anleitung verwendete

Symbole

Um die Funktionen den zugehörigen Medientypen zuzuordnen, setzen wir die folgenden Symbole vor die

Erklärung jeder Funktion.

Symbol Beschreibung

Der betreffende Text bezieht sich auf BD-Videos

Der betreffende Text bezieht sich auf DVD-

Videos

Der betreffende Text bezieht sich auf Audio-

CDs und DTS-CDs

Der betreffende Text bezieht sich auf DVD-

RW/-R mit AVCHD-Dateien

Der betreffende Text bezieht sich auf

BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R und USB-

Massenspeicher mit MP3-Dateien

Der betreffende Text bezieht sich auf

BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R und USB-

Massenspeicher mit Windows Media™ Audio-

Dateien

Der betreffende Text bezieht sich auf

BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R und USB-

Massenspeicher mit JPEG-Dateien

Wenn eine bestimmte Überschrift nicht mit einem der obigen Symbole versehen ist, gilt der betreffende Text für alle Datenträger.

9

10

4. FUNKTIONSÜBERSICHT

4.1 Frontplatte

1 2 3 4 5* 6 7 8*

4.2 Rückwand

1 2 3 4 5 6 7 8

11 10 9

* Das Gerät kann auch durch Drücken einer dieser

Tasten eingeschaltet werden.

2. 3D-Anzeige

3. Disc-Fach

4. Display

10. Fernbedienungssignal-Sensor

11. Taste SOURCE DIRECT

12 11 10 9

1. AC INLET Anschluss

2. AUDIO OUTPUT (DIGITAL OPTICAL / COAXIAL)

Buchsen

3. VIDEO OUTPUT (COMPONENT) Buchsen

4. VIDEO OUTPUT (VIDEO) Buchse

5. IR IN Buchse

6. IR OUT Buchse

7. CONTROL CONNECTOR (RS-232)

8. AUDIO OUTPUT (ANALOG L / R) Buchsen

9. ETHERNET Anschluss

10. HDMI OUT SUB Buchse

11. HDMI OUT MAIN Buchse

12. USB Eingang

C Achtung

• Vermeiden Sie eine Berührung der Stifte im Inneren der Buchsen an der Rückwand. Elektrostatische

Entladung kann einen nicht behebbaren Geräteschaden verursachen.

• Dieses Gerät ist nicht mit einem HF-Modulator ausgerüstet.

• Schließen Sie an den USB-Eingang keine anderen

Geräte als einen USB-Massenspeicher, USB-

Kartenleser oder USB-Hub an. (Beispiele: PC, externes HDD-Laufwerk, MP3-Player, Digitalkamera,

Tastatur, Maus etc.)

DE

DE

4.3 Fernbedienung

1

2

3

8

9

10

11*

12

13

6

7

4

5

21

22

23

24

25

27

28

14

15*

16

17

18

20

19

26

* Das Gerät kann auch durch Drücken einer dieser

Tasten eingeschaltet werden.

1. Taste DISPLAY

• Drücken Sie diese Taste, um das Bildschirmmenü aufzurufen.

• Betätigen Sie diese Taste, um das Gerät einzuschalten beziehungsweise in den Standby-

Modus zu versetzen. (Um das Gerät vollständig abzuschalten, müssen Sie das Netzkabel abziehen.)

3. Zifferntasten

• Über diese Tasten können Sie bei der Wiedergabe ein Kapitel auswählen.

• Außerdem dienen diese Tasten zur Eingabe von

Ziffern.

4. Taste SEARCH

• Drücken Sie diese Taste, um das Suchmenü aufzurufen.

5. Tasten A / B / C / D

• Mit diesen Tasten können Sie bei bestimmten

BD-Videofunktionen die Schnelltasten aktivieren.

• Wenn die Dateiliste oder die Liste mit den

Miniaturbildern angezeigt wird, können Sie hiermit zwischen den Seiten umschalten.

6. Taste HOME

• Drücken Sie diese Taste, um das Home-Menü aufzurufen.

Î / ï / Í / Æ

• Betätigen Sie diese Tasten zur Wahl eines

Menüeintrags oder einer Einstellung.

8. Taste POP UP MENU / MENU

Blu-ray Disc™:

• Drücken Sie diese Taste, um das Pop-Up-Menü aufzurufen.

DVD:

• Drücken Sie diese Taste, um das Disc-Menü aufzurufen.

9. Taste SUBTITLE

• Drücken Sie diese Taste, um Untertitel für eine

Disc auszuwählen.

10. Taste ¢ (Rücklauf)

• Drücken Sie diese Taste während der Wiedergabe, um einen Suchlauf in Rückwärtsrichtung auszuführen.

11. Taste ÆB (Wiedergabe)*

• Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu starten oder aus dem Pausenzustand fortzusetzen.

12. Taste H (Überspringen)

• Drücken Sie diese Taste während der Wiedergabe einmal, um an den Anfang des laufenden Titels,

Kapitels, Tracks oder der laufenden Datei zurückzukehren.

• Um während der Wiedergabe einen Sprung an den

Anfang des vorigen Titels, Kapitels, Tracks oder der vorigen Datei auszuführen, drücken Sie diese Taste zweimal.

• Bei Wiedergabe einer JPEG-Bilddatei wird stattdessen ein Sprung an die vorige Datei ausgeführt.

13. Taste Δ (Pause)

• Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu pausieren.

14. Taste RESOLUTION

• Betätigen Sie diese Taste zur Wahl des HDMI-

Ausgabemodus.

15. Taste OPEN / CLOSE fl*

• Drücken Sie diese Taste, um das Disc-Fach zu

öffnen oder zu schließen.

16. Taste PIP

• Drücken Sie diese Taste, um die Bild-im-Bild-

Funktion ein- oder auszuschalten (nur bei

BD-Videos mit Unterstützung der PIP-Funktion bzw. BONUSVIEW™-Funktion.)

17. Taste ANGLE

• Betätigen Sie diese Taste während der Wiedergabe einer mit mehreren Kamerawinkeln aufgezeichneten

Szene, um zwischen den verschiedenen Winkeln umzuschalten.

18. Taste REPEAT

• Drücken Sie diese Taste, um zwischen den verschiedenen Wiederholmodi umzuschalten.

19. Taste CLEAR

• Drücken Sie diese Taste, um eine Eingabe zu löschen.

• Drücken Sie diese Taste, um den Punkt A zu löschen, der im A-B-Wiederholmodus festgelegt wurde.

11

12

20. Taste A-B

• Drücken Sie diese Taste, um einen zwischen

Punkt A und B festgelegten Abschnitt wiederholt abzuspielen.

21. Taste TOP MENU

Blu-ray Disc™:

• Drücken Sie diese Taste, um das Hauptmenü aufzurufen.

DVD:

• Drücken Sie diese Taste, um das Titelmenü aufzurufen.

22. Taste ENTER

• Drücken Sie diese Taste, um eine Eingabe oder die

Auswahl eines Menüeintrags zu bestätigen.

23. Taste RETURN

• Drücken Sie diese Taste, um zum vorherigen

Menü oder zur vorherigen Bildschirmfunktion zurückzukehren.

24. Taste AUDIO

• Drücken Sie diese Taste, um den Audiokanal auf einer Disc auszuwählen (z. B. Audiosprachen).

25. Taste ∫ (Vorlauf)

• Drücken Sie diese Taste während der Wiedergabe, um einen Suchlauf in Vorwärtsrichtung auszuführen.

• Im Pausenzustand halten Sie diese Taste für

Zeitlupenwiedergabe gedrückt.

26. Taste Ê (Stopp)

• Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu stoppen.

27. Taste G (Überspringen)

• Drücken Sie diese Taste während der Wiedergabe, um einen Sprung an den Anfang des nächsten

Kapitels, Tracks oder der nächsten Datei auszuführen.

• Betätigen Sie diese Taste bei pausierter Wiedergabe für Einzelbild-Weiterschaltung in Vorwärtsrichtung.

28. Taste MODE

• Drücken Sie diese Taste während der Wiedergabe, um das Wiedergabemenü aufzurufen.

■ Einsatz der Batterien in der Fernbedienung

Setzen Sie 2 R6 (1,5V) Batterien ein, die mit der Polarität

übereinstimmen, die im Batteriefach der Fernbedienung angegeben ist.

C Achtung

Eine unsachgemäße Handhabung von Batterien kann ein

Auslaufen von Elektrolyt und ein Platzen der Batterien zur Folge haben. Bitte beachten Sie daher die folgenden

Hinweise:

• Mischen Sie keine Alkali-, Standard- (Karbon-Zink) oder wiederaufladbaren Batterien (Ni-Kad, Ni-Mh usw.) miteinander.

• Verwenden Sie nicht gleichzeitig eine neue und eine gebrauchte Batterie.

• Legen Sie keine Batterien unterschiedlicher Sorten gemeinsam ein. Trotz gleicher Größe können verschiedene Batterien eine unterschiedliche Spannung besitzen.

• Achten Sie darauf, den Plus- und Minuspol jeder

Batterie auf die Polaritätsmarkierungen + und - im

Inneren des Batteriefachs auszurichten.

• Entfernen Sie die Batterien, wenn die Fernbedienung mindestens einen Monat lang nicht verwendet werden soll.

• Bitte befolgen Sie beim Entsorgen verbrauchter

Batterien die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften oder Umweltschutzbestimmungen Ihres Wohnorts.

• Versuchen Sie auf keinen Fall, Trockenzellen aufzuladen oder zu zerlegen, schließen Sie sie nicht kurz, und werfen Sie sie nicht in ein Feuer.

DE

DE

■ Verwendung der Fernbedienung

Richtlinien zur Verwendung der Fernbedienung

• Sorgen Sie dafür, dass sich keine Hindernisse zwischen dem Fernbedienungsgeber und dem Sensor an der

Frontplatte des Gerätes befinden.

• Falls der Fernbedienungssignal-Sensor direkter

Sonneneinstrahlung oder dem Licht einer

Fluoreszenzlampe ausgesetzt ist, kann die Übermittlung der Infrarotsignale dadurch beeinträchtigt werden, so dass keine Fernbedienung des Gerätes möglich ist.

• Die Fernbedienungen verschiedener Geräte können sich gegenseitig beeinflussen. Vermeiden Sie den gleichzeitigen Gebrauch von Fernbedienungen anderer

Geräte, die in der Nähe dieses Gerätes aufgestellt sind.

• Wenn die Reichweite der Fernbedienung stark abnimmt, müssen die Batterien ausgewechselt werden.

• Reichweite der Fernbedienung:

– Abstand direkt vor dem Gerät: ca. 7 m

– Diagonaler Winkel:

30° innerhalb eines Abstands von ca. 5 m

– Abstand oberhalb des Gerätes:

15° innerhalb eines Abstands von ca. 5 m

– Abstand unterhalb des Gerätes:

30° innerhalb eines Abstands von ca. 3 m

1

Stopp-Modus

Pause-Modus

Suchlauf vorwärts

2

* Die Helligkeit des Displays kann eingestellt werden.

Siehe „Anzeige“ unter „LISTE DER EINSTELLUNGEN“ auf Seite 39.

1. Hier erscheint ein Symbol, das den aktuellen

Wiedergabezustand kennzeichnet. Siehe die nachstehende Tabelle.

2. Auf diesem Anzeigefeld erscheinen verschiedene

Informationen, z. B. die Titelnummer, die verstrichene

Spielzeit und der aktuelle Wiederholmodus.

Symbol für den

Wiedergabezustand

Modus

Wiedergabe wird ausgeführt

30˚ 30˚

Suchlauf rückwärts

Zeitlupenwiedergabe

Wiederholfunktion aktiviert

Beispiele von Displayanzeigen

Ein Titel wird wiedergegeben. Die

Nummer des laufenden

Titels und die verstrichene

Spielzeit werden angezeigt.

Der Kapitel-

Wiederholmodus ist aktiviert.

Eine Disc, ein USB-

Massenspeicher oder ein

USB-Kartenleser wird geladen.

Das Home-Menü wird angezeigt.

13

14

4.5 Anleitung für die Bildschirmanzeige

■ Home-Menü

Wenn Sie das Gerät einschalten, wird automatisch das

Home-Menü angezeigt. Anderenfalls drücken Sie

[HOME ].

■ Wiedergabemenü

Drücken Sie bei der Wiedergabe [MODE], um das

Wiedergabemenü aufzurufen.

z. B.) Blu-ray Disc™

Suchen

Audio

Untertitel

Wiederholen

Bildsteuerung

Winkel

Disc

„Disc“ : Startet die Wiedergabe der eingelegten Disc, zeigt eine Liste der Tracks/Dateien oder den

Medienfilterbildschirm an

: Zeigt eine Liste der Tracks/Dateien auf dem

„USB“ angeschlossenen USB-Massenspeicher oder den

Medienfilterbildschirm an

„Einstellungen“ : Zugriff auf das Einrichtungsmenü

■ Einrichtungsmenü

Video Ausgang

Audio Ausgang

HDMI

Wiedergabe

Netzwerk

Andere

Bildsteuerung

Bildformat

Component-Ausgang

Standbildmodus

Memory1

16:9 Breit

480i/576i

Auto

1. Kategorie

2. Menüs/

Optionen

: Zeigt die Optionen für das markierte

Element links daneben an, sofern verfügbar.

DE

Anschlüsse

5. Buchsen

5.1 Standardvideo- + Standardaudioanschluss

(Unterstützt nur eine Auflösung von 480i/576i.)

Videokabel (nicht mitgeliefert)

VIDEO IN

Ihr Fernseher

Audiokabel (nicht mitgeliefert)

L

AUDIO IN

R

• Schließen Sie dieses Gerät direkt an das Fernsehgerät an. Wenn die Audio-/Videokabel an einen Videorecorder angeschlossen werden, können Bildverzerrungen auftreten, die durch das Kopierschutzsystem verursacht werden.

5.2 Komponentenvideo- + Standardaudioanschluss

(Unterstützt eine Auflösung von bis zu 1080i (*1) .)

Ihr Fernseher

Komponentenvideokabel (nicht mitgeliefert)

COMPONENT

VIDEO IN

Y

PB/CB

PR/CR

DE

L

AUDIO IN

Audiokabel (nicht mitgeliefert)

R

(*1) 1080i : Ausgabe von Videodaten mit einer Bildrate von 25 oder 30 Bildern pro Sekunde.

D Hinweis

• Aufgrund des derzeitigen Urheberschutzsystems dürfen Bilder nicht ausgegeben werden, wenn ein Videokabel angeschlossen ist. Um dies zu beheben, schließen Sie das Gerät direkt mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher an.

15

(Unterstützt eine Auflösung von bis zu 1080i (*1) , 1080p (*2) , 1080p/24 (*3) .)

Ihr Fernseher

HDMI-Kabel (nicht mitgeliefert)

HDMI IN

Kein analoger Audioanschluss erforderlich.

(*1)

(*2)

1080i

1080p

: Ausgabe von Videodaten mit einer Bildrate von 25/30 Bildern pro Sekunde.

: Ausgabe von Videodaten mit einer Bildrate von 50/60 Bildern pro Sekunde.

(*3) 1080p/24 : Ausgabe von Videodaten mit einer Bildrate von 24 Bildern pro Sekunde.

• Schließen Sie ein HDMI-Kabel an die HDMI OUT MAIN-Buchse an und wählen Sie „Haupt“ in „HDMI-Ausgabe“ aus.

Siehe den Abschnitt „HDMI-Ausgabe“ auf Seite 43.

• Achten Sie darauf, den Stecker beim Einfügen in die HDMI-Buchse nicht abzuknicken, und stellen Sie sicher, dass die

Formen von Buchse und Stecker übereinstimmen.

• Wenn das Gerät an ein HDCP-inkompatibles Anzeigegerät angeschlossen wurde, wird das Bild nicht richtig angezeigt.

• Verwenden Sie für diese Verbindung ein HDMI-Kabel mit dem HDMI-Logo (ein zertifiziertes HDMI-Kabel).

Zur besseren Kompatibilität wird ein Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel empfohlen (bekannt als HDMI-Kabel der

Kategorie 2).

• Damit Sie Blu-ray 3D™-Videos betrachten können, schließen Sie das Gerät über ein 3D-kompatibles HDMI-Kabel an einen 3D-fähigen Fernseher an.

5.4 Anschluss an eine Hi-Fi-Anlage

• Achten Sie stets darauf, alle Geräte auszuschalten, bevor Sie irgendwelche Anschlüsse herstellen oder ändern.

• Wenn Sie das Gerät an externe Geräte anschließen, finden Sie weitere Informationen zum Einrichten in den entsprechenden Bedienungsanleitungen.

■ Anschluss nur über die HDMI OUT MAIN-Buchse

AV-Receiver/Verstärker mit einer HDMI-Eingangsbuchse

Ihr Fernseher

16

HDMI-Kabel (nicht mitgeliefert) HDMI IN HDMI OUT HDMI-Kabel (nicht mitgeliefert) HDMI IN

D Hinweis

• Damit Sie Blu-ray 3D™-Videos über diesen Anschluss genießen können, benötigen Sie einen 3D-kompatiblen

AV-Receiver/Verstärker und 3D-kompatible HDMI-Kabel.

• Schließen Sie ein HDMI-Kabel an die HDMI OUT MAIN-Buchse an und wählen Sie „Haupt“ in „HDMI-Ausgabe“ aus.

Siehe den Abschnitt „HDMI-Ausgabe“ auf Seite 43.

DE

DE

■ Anschluss über die HDMI OUT MAIN- und HDMI OUT SUB-Buchsen

Ihr Fernseher

AV-Receiver/Verstärker mit einer HDMI-Eingangsbuchse

HDMI IN

HDMI-Kabel (nicht mitgeliefert) HDMI-Kabel (nicht mitgeliefert)

HDMI IN

D Hinweis

• Schließen Sie HDMI-Kabel an die Buchsen HDMI OUT MAIN und HDMI OUT SUB an, und wählen Sie

„Dual (Haupt und Sub)“ oder „AV Split (Haupt:V, Sub:A)“ in „HDMI-Ausgabe“ aus. Siehe den Abschnitt

„HDMI-Ausgabe“ auf Seite 43.

• Die HDMI CEC-Funktion steht nur für die HDMI OUT MAIN-Buchse zur Verfügung.

• Wenn 3D-Inhalte wiedergegeben werden und das Gerät auf „AV Split (Haupt:V, Sub:A)“ eingestellt ist, muss ein kompatibles Anzeigegerät und ein AV-Receiver/Verstärker an das Gerät angeschlossen sein. Ohne kompatibles Gerät erfolgt keine Audioausgabe.

■ 2-kanaliger analoger Audioanschluss

Stereosystem mit analogen

Audio-Eingangsbuchsen

AUDIO IN

Audiokabel

(nicht mitgeliefert)

R

■ Digitaler Audioanschluss

AV-Receiver/Verstärker mit optischer Digitalaudio-/Koaxial-

Eingangsbuchse

DIGITAL AUDIO INPUT

OPTICAL

DIGITAL AUDIO INPUT

COAXIAL

L

Optisches

Digitalaudiokabel

(nicht mitgeliefert) Digitalaudio-

Koaxialkabel

(nicht mitgeliefert)

17

18

■ Von AUDIO OUTPUT-Buchse (DIGITAL OPTICAL / COAXIAL) ausgegebene Audiosignale

„Digitalausgang“-

Einstellung →

„Bitstream“ „LPCM“

Datenträger

BD-Videos

DVD-Video

DTS-CD

AVCHD

Audio-CD

„BD-Audiomodus“-

Einstellung →

DTS

Audioquelle

®

Dolby Digital

Dolby Digital Plus

Dolby TrueHD

„HD-Audioausgabe“ „Audioausgabe: Mix“ „HD-Audioausgabe“ „Audioausgabe: Mix“

Welches Audioformat ausgegeben werden kann, hängt von der Kompatibilität des angeschlossenen Geräts ab.

Dolby Digital 2-Kanal-Downmix LPCM

Dolby Digital

Dolby Digital

DTS ®

2-Kanal-Downmix

LPCM *1

2-Kanal-Downmix

LPCM *3

2-Kanal-Downmix

LPCM *2

2-Kanal-Downmix

LPCM

2-Kanal-Downmix LPCM

*4

DTS-HD

LPCM

®

Dolby Digital

DTS ®

LPCM

DTS ®

Dolby Digital

LPCM

LPCM

MP3 MP3

Windows Media™ Audio WMA

DTS ®

2-Kanal-Downmix LPCM

Dolby Digital

DTS ®

2-kanaliges LPCM-Signal

DTS ®

Dolby Digital

2-Kanal-Downmix LPCM

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-Kanal-Downmix

LPCM *1

2-Kanal-Downmix

LPCM

2-Kanal-Downmix LPCM

*5

2-Kanal-Downmix LPCM

2-Kanal-Downmix LPCM

2-kanaliges LPCM-Signal

2-Kanal-Downmix LPCM

2-Kanal-Downmix LPCM

2-Kanal-Downmix LPCM

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

*1 ) Vollständig dekodiert.

*2 ) Nur der unabhängige Substream wird dekodiert.

*3 ) Dolby TrueHD Stream wird dekodiert.

*4 ) Nur der Dolby Digital Substream wird dekodiert.

*5 ) Nur der Kern-Substream wird dekodiert.

D Hinweis

• Bei der Wiedergabe eines BD-Videos, das nur das Primäraudio enthält, ist die Audioausgabe mit „HD-Audioausgabe“ identisch, selbst wenn „BD-Audiomodus“ auf „Audioausgabe: Mix“ eingestellt ist.

DE

DE

■ Von HDMI OUT-Buchse ausgegebene Audiosignale

Datenträger

„Audioausgang“-

Einstellung →

„BD-Audiomodus“-

Einstellung →

Audioquelle

Dolby Digital

Dolby Digital Plus

BD-Videos

Dolby TrueHD

DTS ®

DTS-HD ®

DVD-Video

LPCM

Dolby Digital

DTS ®

LPCM

DTS ® DTS-CD

AVCHD

Dolby Digital

LPCM

LPCM Audio-CD

MP3 MP3

Windows Media™ Audio WMA

„Bitstream“ „LPCM“ „Aus“

„HD-Audioausgabe“ „Audioausgabe: Mix“ „HD-Audioausgabe“ „Audioausgabe: Mix“ Egal

Welches Audioformat ausgegeben werden kann, hängt von der Kompatibilität des angeschlossenen Geräts ab.

Dolby Digital Mehrkanaliges LPCM-Signal Stumm

Dolby Digital Plus Dolby Digital

Dolby TrueHD

DTS ®

Dolby Digital

Mehrkanaliges

LPCM-Signal *1

Mehrkanaliges

LPCM-Signal *3

Mehrkanaliges

LPCM-Signal *2

Mehrkanaliges

LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

*4

Stumm

Stumm

Stumm

DTS-HD ® DTS ®

Mehrkanaliges LPCM-Signal

Dolby Digital

DTS ®

2-kanaliges LPCM-Signal

DTS ®

Dolby Digital

Mehrkanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

Mehrkanaliges

LPCM-Signal *1

Mehrkanaliges

LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

*5

Mehrkanaliges LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

Mehrkanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

2-kanaliges LPCM-Signal

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

Stumm

*1 ) Vollständig dekodiert.

*2 ) Nur der unabhängige Substream wird dekodiert.

*3 ) Dolby TrueHD Stream wird dekodiert.

*4 ) Nur der Dolby Digital Substream wird dekodiert.

*5 ) Nur der Kern-Substream wird dekodiert.

D Hinweis

• Wenn das angeschlossene Gerät nicht mit dem HDMI-Bitstream kompatibel ist, wird je nach den Leistungsmerkmalen des angeschlossenen Gerätes selbst dann ein mehrkanaliges LPCM- oder ein auf 2 Kanäle heruntergemischtes LPCM-

Signal ausgegeben, wenn Sie „Bitstream“ als Einstellung des Eintrags „Audioausgang“ gewählt haben.

• Bei der Wiedergabe eines BD-Videos, das nur das Primäraudio enthält, ist die Audioausgabe mit „HD-Audioausgabe“ identisch, selbst wenn „BD-Audiomodus“ auf „Audioausgabe: Mix“ eingestellt ist.

19

20

■ Steuerung von AV-Komponenten außerhalb der Reichweite

Sie können die folgenden Multiroom-Kits zur Steuerung dieses Gerätes verwenden, wenn es sich außerhalb der

Reichweite der Fernbedienung befindet:

• Multiroom-Kits wie die von Niles und Xantech.

Steuerung anderer AV-Komponenten außerhalb der Reichweite

Wenn sich eine andere AV-Komponenten außerhalb der Reichweite der Fernbedienung befindet, können Sie wie unten abgebildet über einen handelsüblichen IR-Sender die Fernbedienungssignale an die IR IN-Buchse weiterleiten.

Signalfluss

IR IN

IR OUT

Anschlussblock

Dieses Gerät

IR-Sender

Andere

Komponente

Fernbedienung

Schließen Sie den IR-Sender an die IR OUT-Buchse des Gerätes an, und stellen Sie den IR-Sender vor dem

Fernbedienungssensor der anderen AV-Komponente (üblicherweise an der Frontplatte des Gerätes) wie unten abgebildet auf. Weitere Informationen finden Sie in den mit dem IR-Sender mitgelieferten Anweisungen.

vom Anschlussblock

Kabel mit Ministecker

(nicht mitgeliefert)

Ministecker

Andere Komponente

Fernbedienungssensor

IR-Sender

IR-Sender

Signalfluss

Nur die Fernbedienungssignale, die an der IR IN-Buchse dieses Gerätes empfangen werden, werden an die

IR OUT-Buchse weitergeleitet. Signale, die am Fernbedienungssensor dieses Gerätes eingehen, werden nicht weitergeleitet.

DE

Indem dieses Gerät mit dem Internet verbunden wird, können Sie die Software über das Internet aktualisieren, oder auf

BD-Live™ zugreifen.

Weitere Informationen über die Softwareaktualisierung finden Sie unter „Netzwerk-Update“ auf Seite 46.

Weitere Informationen über BD-Live™ finden Sie unter „BD-Live™-Discs in Verbindung mit dem Internet nutzen“ auf Seite 32.

Breitbandrouter oder Hub

Netzwerkgeräte (Modem usw.)

Internet

LAN

LAN-Kabel (nicht mitgeliefert)

WAN LAN

5 4 3 2 1

LAN-Kabel (nicht mitgeliefert)

DE

C Achtung

• Stecken Sie kein anderes Kabel als das LAN-Kabel in die LAN-Klemme, um einen Schaden am Gerät zu vermeiden.

• Verbinden Sie Ihren PC direkt mit dem LAN-Anschluss dieses Geräts.

D Hinweis

• Nachdem Sie das LAN-Kabel angeschlossen haben, richten Sie die notwendigen Netzwerkeinstellungen ein. (Weitere

Informationen zu den Netzwerkeinstellungen finden Sie unter „Netzwerkverbindung“ auf Seite 40.)

• Wenn Ihr Modem keine Routerfunktionen aufweist, schließen Sie einen Router an.

• Wenn Ihre Modem Routerfunktionen aufweist, es aber keinen freien Anschluss gibt, verwenden Sie zusätzlich einen Hub.

• Verwenden Sie einen Router, der den ETHERNET-Standard 10BASE-T/100BASE-TX unterstützt.

• Bitte kaufen Sie abgeschirmte LAN-Kabel in Ihrem ortsansässigen Geschäft und verwenden Sie sie, wenn Sie die

Netzwerkgeräte anschließen.

5.6 Anschließen des Netzkabels

Nachdem Sie alle übrigen Anschlüsse hergestellt haben, schließen Sie den Steckverbinder an einem Ende des

Netzkabels an den Netzeingang AC INLET an. Schließen Sie dann den Netzstecker am anderen Ende des Kabels an eine

Netzsteckdose an. Schieben Sie die Stecker bis zum Anschlag ein. Lockere Anschlüsse können Rauschen verursachen.

110 V bis 240 V

Wechselstrom, 50/60 Hz

Netzkabel (mitgeliefert)

21

22

6. BEVOR SIE BEGINNEN

6.1 Den Anzeigekanal bzw. die Quelle auf Ihrem Fernseher suchen

Nachdem Sie alle Verbindungen vorgenommen haben, müssen Sie den richtigen Anzeigekanal (externes

Eingangssignal) an Ihrem Fernseher finden.

1. Nachdem Sie alle notwendigen Verbindungen durchgeführt haben, drücken Sie [ . (An/Standby)], um das Gerät einzuschalten.

2. Stellen Sie Ihren Fernseher an.

3. Drücken Sie die Taste auf der Fernbedienung des

Fernsehers, die auf den externen Eingangskanal zugreift. Sie kann mit „SOURCE“, „AV“, „AUX“ oder „SELECT“ gekennzeichnet sein (siehe

Bedienungsanleitung des Fernsehers).

Dies ist der richtige Anzeigekanal (externes

Eingangssignal).

• Wenn der Fernseher über ein HDMI-Kabel angeschlossen wurde, kann es eine Weile dauern, bis das Eröffnungsbild erscheint.

• Wenn Sie dieses Gerät über die

HDMI OUT MAIN-Buchse an das Fernsehgerät anschließen, wird das Eröffnungsbild nicht auf dem

Fernsehschirm angezeigt.

• Wenn nach dem Einschalten des Geräts eine gewisse Zeit verstrichen ist, wird der

Begrüßungsbildschirm beim ersten Einschalten des

Geräts angezeigt.

DE

DE

Wiedergabe

INFORMATIONEN ZUR

WIEDERGABE

Lesbare Speichergeräte

USB-Massenspeicher

Abspielbare Dateien/Daten

MP3, WMA, JPEG, Bild-im-Bild-

Kommentare, Untertitel oder andere Extras für die BD-ROM

Version 2 (Profil 2.0/Profil 1.1)

■ Abspielbare Discs und Dateien

Abspielbare Discs

Blu-ray Disc™

- BD-Videos

- Blu-ray 3D™-Discs

- Blu-ray 3D™ Only-Discs

- BD-R/BD-RE*

(im BDMV-Format aufgezeichnet)

(Nicht finalisierte Discs können u.

U. nicht wiedergegeben werden.)

DVD-Video

DVD-RW

(nur Discs mit finalisiertem

Videomodus)

DVD-R

(nur Discs mit finalisiertem

Videomodus)

CD-DA (Audio-CD)

CD-RW

CD-R

Logo

DTS-CD -

* Aufgrund der beabsichtigten Weiterentwicklung des Blu-ray Disc™-Formats durch die den

Standard begründenden Organisationen kann dieses

Unternehmen nicht garantieren oder gewährleisten, dass künftige Erweiterungen des Blu-ray Disc™-Formats mit diesem Produkt abspielbar bleiben.

Abspielbare Dateien

AVCHD

MP3

Windows Media™ Audio

JPEG

Datenträger

DVD-RW/-R

SD-Karten mit einem

USBKartenleser/ USB-Hub

(nicht mitgeliefert) lesen

BD-RE/-R,

DVD-RW/-R,

CD-RW/-R,

USB-Massenspeicher

■ Empfohlene Spezifikationen

AVCHD

Dieses Gerät kann keine eigenständigen AVCHD-Dateien

(*.m2ts, *.mts oder *.m2t) von einer DVD abspielen oder auf eine SD-Karte kopiert.

Eine DVD oder SD-Karte, auf der AVCHD-Dateien enthalten sind, muss über eine ordnungsgemäße Datei- und Ordnerstruktur verfügen, die den Anforderungen des AVCHD-Formats entspricht. Verwenden Sie

AVCHD-kompatible Geräte bzw. Software, um

AVCHD-Dateien auf DVD oder SD-Karte zu brennen oder zu kopieren. (Weitere Informationen finden Sie in den Bedienungsanleitungen der entsprechenden Geräte bzw. Software.)

MP3/WMA

• Abtastfrequenz : 32 kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz

: 112 kbps - 320 kbps (MP3),

48 kbps - 192 kbps (WMA)

JPEG

Auflösung

Dateigröße eines Bildes

: 4.096 x 4.096 Punkte

(Sub-Sampling ist 4:4:4)

5.120 x 5.120 Punkte

(Sub-Sampling ist bis zu 4:2:2 oder 4:2:0)

: 32 x 32 Punkte

: 12 MB

23

24

■ Beschränkungen der Ordner-/Dateianzahl

Blu-ray Disc™, DVD und USB-Massenspeicher

• 999 Ordner (Gruppen) und 9.999 Dateien.

CD

• 255 Ordner (Gruppen) und 999 Tracks/Dateien.

Achtung/Hinweis für USB-Massenspeicher

C Achtung

• Onkyo übernimmt keine Verantwortung, wenn der

USB-Massenspeicher nicht unterstützt wird oder wenn Schäden oder Verluste bei Daten auf dem Gerät auftreten.

• Versuchen Sie auf keinen Fall, den USB-Massenspeicher zu öffnen oder zu modifizieren.

• Vermeiden Sie eine Berührung der Kontaktfläche mit

Fingern oder Metallgegenständen.

D Hinweis

• Dieses Gerät unterstützt USB-Massenspeicher, die mit dem Dateisystem FAT16/FAT32 formatiert sind.

• Dieses Gerät unterstützt kein NTFS-Dateisystem.

• USB-Massenspeicher, die mit einem Computer formatiert wurden, können möglicherweise nicht von diesem Gerät gelesen werden. In einem solchen Fall müssen Sie die USB-Massenspeicher mit diesem Gerät neu formatieren.

• Bitte bewahren Sie USB-Massenspeicher bei

Nichtgebrauch grundsätzlich in ihren Behältern auf.

• Einige USB-Massenspeicher funktionieren möglicherweise mit diesem Gerät nicht.

• Dieses Gerät kann SD-Karten mit einem USB-

Kartenleser/USB-Hub (nicht mitgeliefert) lesen.

Lesbare

Speicherkarten

: SD-Speicherkarte (8 MB - 2 GB) miniSD-Karte (16 MB - 2 GB) microSD-Karte (256 MB - 2 GB)

SDHC-Speicherkarte (4 GB - 32 GB) miniSDHC-Karte (4 GB - 8 GB) microSDHC-Karte (4 GB - 16 GB)

Lesbare Dateien : AVCHD/MP3/WMA/JPEG

• Je nach USB-Kartenleser oder USB-Hub wird die angeschlossene Karte oder das Gerät möglicherweise nicht erkannt.

■ Ungeeignete Discs und Dateien

Die nachstehend aufgeführten Discs können nicht mit diesem Gerät abgespielt werden:

• CD-ROM

(Compact

• DVD-RAM

• VSD (Video Single Disc)

• DVD-Audio

CD

DVD

• SVCD

• SDXC-Speicherkarte

• microSDXC-Speicherkarte

• Nicht finalisierte Discs

• BD-R/BD-RE (Aufgenommen im BDAV-Format)

• Cartridge

• Blu-ray Disc™/USB-Massenspeicher mit

AVCHD-Dateien

• Blu-ray Disc™/DVD-Hybrid-Disc (Wiedergabe nur als

BD-Video)

• DVD-RW/-R aufgenommen in nicht kompatiblem

Aufnahmeformat

• Super Audio CD – Nur Audio auf der CD-Schicht ist hörbar. Die auf der hochdichten Super Audio-CD-

Schicht aufgezeichneten Audiodaten werden nicht wiedergegeben.

• Ein einwandfreies Abspielen von DualDiscs mit diesem

Gerät ist nicht gewährleistet.

• Durch Windows Media™ Digital Rights Management

(DRM) geschützter Disc-Inhalt kann nicht mit diesem

Gerät abgespielt werden.

■ Regionalcodes

Dieses Gerät ist für die Wiedergabe von BD-Videos mit dem Regionalcode

„B“ und von DVD-Videos mit dem Regionalcode „2“ oder „ALL“ vorgesehen. BD-Videos und DVD-

Videos, die mit einem anderen

Regionalcode gekennzeichnet sind, können nicht mit diesem Gerät abgespielt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass

Ihre BD-Videos bzw. DVD-Videos die rechts abgebildeten Kennzeichnungen aufweisen. Eine Wiedergabe von

BD-Videos und DVD-Videos, die andere Kennzeichnungen aufweisen, mit diesem Gerät ist nicht möglich. Der

Buchstabe bzw. die Ziffer innerhalb des Globussymbols kennzeichnet jeweils die Region der Welt, für die die betreffende Disc vorgesehen ist. Ein

BD-Video oder DVD-Video, das mit einer Kennzeichnung für eine bestimmte

Region versehen ist, kann nur mit einem Gerät abgespielt werden, das den gleichen Regionalcode besitzt.

BD-Videos

DVD-Video

2

DE

DE

■ Hinweise für die Disc-Wiedergabe

Der Inhalt einer Disc ist im Allgemeinen in Bereiche oder

Ordner (Gruppen aus Titeln bzw. Dateien) aufgeteilt

(siehe unten).

■ Musikdateiliste z. B. MP3-Modus

Titel 1

Kapitel 1

BD-Video, DVD-Video, AVCHD

Kapitel 2 Kapitel 1

Titel 2

Kapitel 2 Kapitel 3 Titelliste

Seite rauf Seite runter

Track 1 Track 2

Audio-CD

Track 3 Track 4 Track 5

MP3, Windows Media™ Audio, JPEG

Ordner (Gruppe) 1

Datei 1 Datei 2 Datei 3

Ordner (Gruppe) 2

Datei 4 Datei 5

1. Verstrichene Wiedergabezeit des laufenden Tracks

2. Wiedergabestatus

3. Datenträgertyp

4. Gruppenliste (Ordner)/Dateiliste

5. Name der Disc/des USB-Massenspeichers

6. Anzahl der aktuellen Tracks (Dateien)/Gesamtanzahl der Tracks (Dateien)

■ Bilddateiliste

[

[

■ Beschreibung der Symbole

[ ]: Gruppensymbol (Ordnersymbol)

]: Symbol für Musikdateien

]: Symbol für Fotodateien

Bildvorschau

Der Begriff „Ordner“ bezieht sich auf die

Dateigruppen.

Der Begriff „Tracks“ bezieht sich auf den auf der

Audio-CD aufgezeichneten Inhalt.

Der Begriff „Dateien“ bezieht sich auf den Inhalt einer

Disc, der im Dateiformat MP3, WMA oder JPEG aufgezeichnet ist.

D Hinweis

• Zeichen, die von diesem Gerät nicht erkannt werden können, werden durch „ * “ ersetzt.

Seite rauf Seite runter

1. Aktuelle Dateinummer/Gesamtanzahl der Dateien

2. Wiedergabestatus

3. Datenträgertyp

4. Gruppenliste (Ordner)/Dateiliste (Miniaturbilder)

25

26

■ Navigation in der Track-/Dateiliste

Sie nach oben und unten zu verschieben.

• Um auf die Dateien in einer Gruppe (einem Ordner) zuzugreifen, wählen Sie die gewünschte Gruppe (den

Ordner) aus und drücken Sie [ENTER].

Sie vorherigen Hierarchieebene zurückzukehren.

ändern.

den Datenträgermodus zurückzukehren.

1. Drücken Sie [OPEN / CLOSE ], um das Disc-Fach zu öffnen.

2. Legen Sie eine Disc mit der Etikettseite nach oben weisend auf das Disc-Fach.

Richten Sie die Disc korrekt auf die Vertiefung im Disc-Fach aus.

3. Drücken Sie [OPEN / CLOSE ], um das Disc-Fach zu schließen.

• Der anschließende Ladevorgang kann mehrere

Sekunden beanspruchen.

DE

DE

8. GRUNDLEGENDE

• Es kann sein, dass einige Discs einen Titel oder ein

Disc-Menü anzeigen. In einem solchen Fall siehe unter „Verwendung des Titel-/Disc-/Popup-Menüs“ auf Seite 29.

2. Wählen Sie den Dateityp aus, den Sie wiedergeben möchten, und drücken Sie dann [ENTER].

z. B.)

WIEDERGABEVERFAHREN

1. Legen Sie eine Disc ein (siehe unter „Einlegen einer

Disc“ auf Seite 26).

• Aufgrund des derzeitigen Urheberschutzsystems dürfen Bilder nicht ausgegeben werden, wenn ein

Videokabel angeschlossen ist. Um dies zu beheben, schließen Sie das Gerät direkt mit einem HDMI-

Kabel an den Fernseher an.

• Bei Blu-ray Disc™-CDs, DVDs, Audio-CDs oder einer Disc, die nur eine Art Dateien enthält, wird die Wiedergabe automatisch gestartet. Anderenfalls drücken Sie [

Musik

B (Wiedergabe)].

Bei „Musik“ wird eine Track-/Dateiliste angezeigt.

Wählen Sie eine Gruppe (Ordner) oder einen Track/ eine Datei aus, die Sie wiedergeben möchten, und drücken Sie [ B (Wiedergabe)] oder [ENTER], um die Wiedergabe zu starten.

• Siehe unter „Musikdateiliste“ auf Seite 25 und unter

„Navigation in der Track-/Dateiliste“ auf Seite 26.

Bei „Foto“ wird der Bildschirm mit Miniaturbildern angezeigt.

• Siehe unter „Bilddateiliste“ auf Seite 25 und unter

„Navigation in der Track-/Dateiliste“ auf Seite 26.

Um zum nächsten Track bzw. zur nächsten

Datei zu springen:

Drücken Sie [ G (Überspringen)].

Um an den Anfang des aktuellen Tracks/der aktuellen Datei zurückzukehren oder um zum vorherigen Track/zur vorherigen Datei zu springen:

Drücken Sie [ H (Überspringen)].

Um die Wiedergabe zu pausieren:

Drücken Sie [ Δ (Pause)].

Um zur normalen Wiedergabe zurückzukehren:

Drücken Sie [ B (Wiedergabe)].

Um die Wiedergabe anzuhalten:

Drücken Sie [ Ê (Stopp)].

Wiedergabe geschieht im Fortsetzen-Im-Stopp-Modus.

■ Fortsetzen-Im-Stopp-Modus

Blu-ray Disc™/DVD/AVCHD:

Wenn Sie [ B (Wiedergabe)] erneut drücken, beginnt die Wiedergabe an dem Punkt, an dem sie gestoppt wurde.

Audio-CD:

Die Wiedergabe beginnt an dem Punkt, an dem sie gestoppt wurde, wenn Sie [ B (Wiedergabe)] erneut drücken.

Wenn Sie [ENTER] anstelle von

[ B (Wiedergabe)] drücken, beginnt die Wiedergabe ab dem Anfang des Tracks bzw. der Datei und wird nicht genau an dem Punkt fortgesetzt, an dem sie gestoppt wurde.

MP3/WMA/JPEG:

Die Wiedergabe beginnt am Anfang der aktuellen

Datei, wenn Sie das nächste Mal [ B (Wiedergabe)] oder [ENTER] drücken.

D Hinweis

• Die Wiedergabe wird ebenfalls gestoppt und das

Home-Menü angezeigt, wenn Sie [HOME ] drücken.

• Bei BD-Java-Anwendungen steht der Fortsetzen-Im-

Stopp-Modus nicht zur Verfügung.

Sie

[ B (Wiedergabe)] drücken, kann die Wiedergabe auch dann ab dem Anfang der Disc gestartet werden, wenn sie sich im Fortsetzen-Im-Stopp-Modus befand.

• Der Fortsetzen-Im-Stopp-Modus bleibt auch nach dem

Ausschalten des Gerätes aktiv, wird jedoch deaktiviert, sobald die Disc ausgeworfen wird.

• Hinsichtlich der Multi-Border BD-RE/-R können zusätzlich aufgenommene Abschnitte nicht erkannt werden.

• Hinsichtlich der Multi-Border DVD-RW/-R können zusätzlich aufgenommene Abschnitte nicht erkannt werden.

D Hinweis zu JPEG Wiedergabe

• Bei Anzeige eines Bildes wird dieses bei jeder

Betätigung von [ Í / Æ] um 90 Grad gedreht.

• Betätigen Sie während der Wiedergabe

[TOP MENU], um den Bildschirm mit

Miniaturbildern anzuzeigen.

• Die Liste enthält möglicherweise Ordner oder

Dateien, die aufgrund des Zustands ihrer Aufzeichnung nicht abgespielt werden können.

• Bei hochauflösenden JPEG-Dateien können mehrere

Sekunden verstreichen, bevor das Bild auf dem

Fernsehschirm erscheint.

Format abgespeicherte JPEG-Dateien) können nicht mit diesem Gerät wiedergegeben werden.

27

28

8.2 Wiedergabe einer Blu-ray 3D™-Disc

Mit diesem Gerät können Blu-ray 3D™-Discs wiedergegeben werden, die stereoskopische

3D-Videodaten enthalten. Um die Blu-ray 3D™-Videos anzuzeigen, müssen Sie über folgende Elemente verfügen:

– 3D-fähiger Fernseher

– 3D-kompatibles HDMI-Kabel

– 3D-Brille

– Blu-ray 3D™-Disc oder Blu-ray 3D™ Only-Disc

1. Schließen Sie den 3D-fähigen Fernseher mit einem

3D-kompatiblen HDMI-Kabel an.

• Siehe unter „HDMI-Video-/Audioanschluss“ auf

Seite 16.

2. Legen Sie eine Blu-ray 3D™-Disc oder Blu-ray 3D™

Only-Disc ein.

• Siehe unter „Einlegen einer Disc“ auf Seite 26.

3. Es kann sein, dass die Wiedergabe automatisch beginnt. Anderenfalls drücken Sie

[ B (Wiedergabe)].

Es kann sein, dass einige Discs einen Titel oder ein

Disc-Menü anzeigen. In einem solchen Fall siehe unter

„Verwendung des Titel-/Disc-/Popup-Menüs“ auf Seite

29.

Um die Wiedergabe zu pausieren:

Drücken Sie [ Δ (Pause) ].

Um zur normalen Wiedergabe zurückzukehren:

Drücken Sie [ B (Wiedergabe)].

Um die Wiedergabe anzuhalten:

Drücken Sie [ Ê (Stopp)].

Die Wiedergabe erfolgt im Fortsetzen-Im-Stopp-

Modus und das Home-Menü wird angezeigt.

■ Fortsetzen-Im-Stopp-Modus

Wenn Sie [ B (Wiedergabe)] erneut drücken, beginnt die Wiedergabe an dem Punkt, an dem sie gestoppt wurde.

C Achtung

• Das Betrachten von 3D-Videos kann Kopfschmerzen,

Schwindel oder Müdigkeit auslösen. Um solche

Auswirkungen zu vermeiden, betrachten Sie

3D-Videos nicht über einen längeren Zeitraum.

• Das Betrachten von 3D-Videos wird folgenden

Personen nicht empfohlen:

Personen, die für Reiseübelkeit anfällig sind

Kleinkinder bis sieben Jahre

Schwangere

Weitere Informationen finden Sie unter „WICHTIGE

INFORMATIONEN HINSICHTLICH GESUNDHEIT UND

SICHERHEIT BEI 3D-FERNSEHGERÄTEN“ auf Seite 55.

D Hinweis

• Weitere Informationen finden Sie in der

Bedienungsanleitung des 3D-Fernsehers.

• Die 3D-Anzeige leuchtet blau auf, wenn ein 3D-Video wiedergegeben wird.

• Wenn „3D-Ausgang“ auf „Auto (XX)“ gesetzt ist und Ihr Fernseher nicht 3D-fähig ist, wechselt die

Wiedergabe von Blu-ray 3D™-Discs je nach Disc möglicherweise in den 2D-Modus.

• Sie können den 3D-Ausgabemodus deaktivieren, indem

Sie „3D-Ausgang“ auf „2D“ setzen. (Siehe Seite 38.)

• Bei einigen Blu-ray 3D™ Only-Discs ist die

Wiedergabe im 2D-Modus nicht möglich.

• Sie können den aktuellen Ausgabmodus (2D oder

3D) überprüfen, indem Sie bei der Wiedergabe

[DISPLAY] drücken.

• Wenn Sie die Einstellung „3D-Ausgang“ in „2D“

ändern, während sich das Gerät im Fortsetzen-Im-

Stopp-Modus der Wiedergabe einer Blu-ray 3D™-Disc befindet, werden die Fortsetzen-Informationen gelöscht.

DE

8.3 Wiedergabe von einem USB-

Massenspeicher

Sie können MP3-/WMA-/JPEG-Dateien von einem

USB-Massenspeicher wiedergeben. Mit dem USB-

Massenspeicher können Sie auch folgende Funktionen genießen.

Spezieller zusätzlicher Inhalt für BD-ROM Profil 1 Ver.

1.1 (Für weitere Informationen über die speziellen zusätzlichen Inhalte, schauen Sie in das Anleitungsbuch, das mit der Disc zusammen geliefert wurde.)

BD-Live™-Funktion (BD-ROM Version 2 Profil 2.0).

(Weitere Informationen zu BD-Live™ finden Sie auf

Seite 32.)

D Hinweis

• Die Fortsetzen-Informationen werden gelöscht, wenn:

– [ Ê (Stopp)] während des Fortsetzen-Im-Stopp-

Modus gedrückt wird.

der USB-Massenspeicher entfernt wird.

das Gerät in den Bereitschaftsmodus geschaltet wird.

• Die auf dem USB-Massenspeicher gespeicherten

Ordner und Dateien dürfen nicht unter Einsatz eines

Computers vom Massenspeicher gelöscht werden.

USB-Massenspeicher, die mit einem Computer formatiert wurden, können möglicherweise nicht von diesem Gerät gelesen werden.

• Wenn ein Ordner oder Dateiname eine der folgenden nicht erkennbaren Zeichen enthält, kann es sein, dass der Ordner oder der Dateiname nicht korrekt angezeigt werden kann.

Nicht erkennbare Zeichen:

. , “ = + [ ] ; / \ : | ¥

• Dieses Gerät kann MP3-/WMA-/JPEG-Dateien und

AVCHD auf einer SD-Karte anhand eines (nicht mitgelieferten) USB-Kartenlesers oder USB-Hubs lesen.

1. Schließen Sie einen USB-Massenspeicher an.

2. Drücken Sie [HOME ].

3. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „USB“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

• Wenn ein USB-Kartenleser oder USB-Hub angeschlossen ist, wird der Bildschirm zur

Laufwerksauswahl angezeigt. Betätigen Sie

[ Î / ï / Í / Æ], um das gewünschte Laufwerk auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Befolgen Sie die Schritte 2 bis 3 unter „Wiedergabe einer Disc“ auf Seite 27.

DE

Zum Entfernen des USB-Massenspeichers

Ziehen Sie den Massenspeicher im Stoppmodus langsam heraus.

C Achtung

• Während auf den Inhalt des USB-Massenspeichers zugegriffen wird, darf dieser auf keinen Fall entfernt oder das Gerät in den Bereitschaftsmodus gesetzt werden. Dies kann eine Funktionsstörung oder einen

Verlust der auf dem Speicher aufzeichneten Daten verursachen.

• Onkyo kann nicht verantwortlich gemacht werden, wenn Ihr USB-Massenspeicher nicht unterstützt wird; außerdem übernimmt Onkyo keine Verantwortung für

Schäden oder Verluste bei gespeicherten Daten.

• Wenn Sie eine SD-Karte oder einen USB-

Massenspeicher über einen USB-Kartenleser oder

USB-Hub anschließen, werden die BD-ROM-Daten nur auf die erste angeschlossene Karte oder das erste

Gerät geschrieben. Es empfiehlt sich, einen USB-

Massenspeicher direkt an dieses Gerät anzuschließen.

Verwendung des Titel-/Disc-/Popup-

Menüs

Einige BD-Videos, DVD-Videos oder AVCHD-Dateien enthalten möglicherweise ein Titelmenü, in dem der Inhalt der Disc beschrieben wird, oder ein Disc-Menü, mit dem

Sie durch die verfügbaren Funktionen auf der Disc geführt werden.

Bei solchen Discs wird beim Einlegen der Disc möglicherweise automatisch ein Titel- oder Disc-Menü angezeigt. Anderenfalls drücken Sie [TOP MENU] oder

[POP UP MENU / MENU], um das Menü aufzurufen.

Weitere Informationen zur Navigation im Menü finden Sie in der Bedienungsanleitung der Disc.

D Hinweis

• Die Menüs sind je nach Disc unterschiedlich.

Einzelheiten finden Sie ggf. in der Begleitliteratur der jeweiligen Disc.

[TOP MENU] oder [POP UP MENU / MENU] funktioniert bei einigen Discs möglicherweise nicht.

29

30

9. WEITERFÜHRENDE

WIEDERGABEFUNKTIONEN

1. Um einen Suchlauf in Vorwärtsrichtung auszuführen, betätigen Sie während der Wiedergabe mehrmals

[ ∫ (Vorlauf)].

Um einen Suchlauf in Rückwärtsrichtung auszuführen, betätigen Sie während der Wiedergabe mehrmals

[ ¢ (Rücklauf)].

Jedes Mal, wenn Sie [ (Vorlauf)] oder

[ ¢ (Rücklauf)] drücken, wechselt die

Wiedergabegeschwindigkeit.

2. Drücken Sie [ B (Wiedergabe)], um zur normalen

Wiedergabe zurückzukehren.

D Hinweis

• Bei Blu-ray Disc™, DVD und AVCHD ändert sich die

Geschwindigkeit in 5 verschiedenen Abstufungen.

• Bei Audio-CD, MP3 und WMA gibt es 3

Geschwindigkeitsstufen.

• Bei Audio-CD, MP3 und WMA kann der Suchlauf vorwärts/rückwärts nur innerhalb der laufenden Datei ausgeführt werden.

9.2 Zeitlupenwiedergabe

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [ Δ (Pause)].

Drücken Sie dann [ (Vorlauf)].

Bei jeder Betätigung von [ (Vorlauf)] ändert sich die Wiedergabegeschwindigkeit in 3 verschiedenen

Abstufungen.

2. Drücken Sie [ B (Wiedergabe)], um zur normalen

Wiedergabe zurückzukehren.

D Hinweis

• Zeitlupenwiedergabe ist nur in Vorwärtsrichtung möglich.

• Wenn die Bilder während der Zeitlupenwiedergabe verschwommen sind, stellen Sie den Eintrag

„Standbildmodus“ des Menüs „Video Ausgang“ auf

„Halbbild” ein.

9.3 Einzelbild-Weiterschaltung

1. Betätigen Sie im Pausenmodus wiederholt

[ G (Überspringen)].

Bei jeder Betätigung von [ G (Überspringen)] wird die Wiedergabe einen Schritt weitergeschaltet.

2. Drücken Sie [ B (Wiedergabe)] oder [Δ (Pause)], um zur normalen Wiedergabe zurückzukehren.

D Hinweis

• Einzelbild-Weiterschaltung ist nur in Vorwärtsrichtung möglich.

• Wenn die Bilder während der Einzelbild-

Weiterschaltung verschwommen sind, stellen Sie den

Eintrag „Standbildmodus“ des Menüs „Video Ausgang“ auf „Halbbild” ein.

DE

DE

9.4 Wiedergabewiederholung

Die verfügbaren Wiederholungsfunktionen hängen von der jeweiligen Disc ab.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [REPEAT].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten

Wiederholmodus auszuwählen.

Wiederholmodus

Kapitelwiederholung

Das laufende Kapitel wird wiederholt wiedergegeben.

Titelwiederholung

Geeignete Datenträger

Der laufende Titel wird wiederholt wiedergegeben.

Track-Wiederholung

Der laufende Track bzw. die laufende Datei wird wiederholt wiedergegeben.

Wiederholung aller Titel/

Dateien

Alle Tracks bzw. Dateien des Datenträgers werden wiederholt wiedergegeben.

Gruppenwiederholung

Die aktuelle Gruppe

(Ordner) wird wiederholt wiedergegeben.

Zufällige Wiederholung

(Audio-CD)

Die Zufallswiedergabe wird wiederholt.

Zufällige Wiederholung

(MP3/WMA/JPEG)

Die Zufallswiedergabe in einem Ordner wird wiederholt.

3. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

D Hinweis

• Wenn Sie die Wiedergabe stoppen, wird die

Wiederholfunktion aufgehoben.

• Wenn die Wiederholfunktion für einen MP3- oder

WMA-Ordner (Datei) eingestellt wurde, wird die

Wiederholungseinstellung abgebrochen, wenn Sie etwas anderes als MP3- oder WMA-Ordner (Datei) für die Wiedergabe auswählen.

9.5 A-B-Wiederholung

Diese Funktion ermöglicht es, einen bestimmten Abschnitt

(zwischen Punkt A und Punkt B) wiederholt abzuspielen.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [A-B] an der

Stelle, die als Anfangspunkt A festgelegt werden soll.

2. Drücken Sie während der Wiedergabe [A-B] an der

Stelle, die als Endpunkt B festgelegt werden soll.

Sobald Sie Punkt B festgelegt haben, startet die wiederholte Wiedergabe des Abschnitts zwischen

Punkt A und B.

• Um die A-B-Wiederholung aufzuheben, drücken Sie

[A-B] erneut.

D Hinweis

• Punkt B muss innerhalb des gleichen Titels oder

Tracks wie Punkt A festgelegt werden.

• Bei bestimmten Szenen steht die A-B-Wiederholung nicht zur Verfügung.

• Um den festgelegten Punkt A zu löschen, drücken Sie

[CLEAR].

9.6 Diashow

1. Befolgen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Wiedergabe einer Disc“ auf Seite 27.

2. Öffnen Sie den Ordner mit den gewünschten JPEG-

Dateien.

3. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um eine gewünschte Datei für die Wiedergabe auszuwählen, und drüken Sie dann

[ B (Wiedergabe)] oder [ENTER].

• Ein Bild der gewählten Datei wird angezeigt, und anschließend wird alle 10 Sekunden auf das nächste

Bild weitergeschaltet.

4. Drücken Sie [ Ê (Stopp)], um die Wiedergabe anzuhalten.

Um zur ersten Position zurückzukehren:

Drücken Sie [TOP MENU].

Um zur Datei zurückzukehren, die zuletzt wiedergegeben wurde:

Drücken Sie [POP UP MENU / MENU].

D Hinweis

• Bei großen JPEG-Dateien kann es einige Augenblicke dauern, bevor das Bild angezeigt wird.

31

Manche BD-Videos verfügen über eine PIP-Funktion, mit der Sie das Sekundärvideo im Primärvideo anzeigen können.

PiP

Sekundärvideo

Primärvideo

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [PIP].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um das gewünschte

Sekundärvideo auszuwählen.

• Daraufhin wird das Sekundärvideo mit dem

Sekundäraudio angezeigt.

• Betätigen Sie [ Í / Æ], um zwischen der aktuellen

Einstellung und „Aus“ umzuschalten.

3. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

• Weitere Informationen zur Ausgabe von

Sekundäraudio finden Sie unter „Umschalten der

Tonspur“ auf Seite 34.

D Hinweis

• Sie können die PIP-Einstellung auch über das Wiedergabemenü ändern. Rufen Sie das

Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

BD-Live™-Discs in Verbindung mit dem Internet nutzen

D Hinweis

• Sie müssen das Gerät mit dem Internet verbinden und die notwendigen Einstellungen vornehmen, um

BD-Live™ verwenden zu können.

• Weitere Informationen zur Netzwerkverbindung finden Sie unter „Netzwerkverbindung“ auf Seite 21.

• Weitere Informationen zur Netzwerkeinrichtung finden Sie unter „Netzwerkverbindung“ auf Seite 40.

• Bei bestimmten Discs muss möglicherweise die

BD-Live™-Einstellung im Einrichtungsmodus „Manuell“ geändert werden. (Siehe Seite 40.)

• Abhängig von Ihrer Anschlussumgebung kann es einige

Zeit dauern, sich mit dem Internet zu verbinden oder es kann gar nicht mit dem Internet verbunden werden.

• Wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist und

BD-Live™-Funktionen eingesetzt werden, kann Ihnen dies Kosten verursachen.

• Einige Discs mit BD-Live™-Funktion erfordern

Speicherplatz, um den Inhalt wiederzugeben. Wenn

Sie eine Disc mit BD-Live™-Funktion nicht abspielen können, schließen Sie einen USB-Massenspeicher

(1 GB oder mehr) an, der auf diesem Gerät formatiert wurde.

D Hinweis zu AACS Online

• Wenn Sie eine Disc mit BD-Live™-Funktion wiedergeben, wird unter Umständen eine ID des Players oder der Disc an den Anbieter der

Onlineinhalte übermittelt.

• Wenn Sie Ihren Sehverlauf auf dem Server speichern, indem Sie diese IDs verwenden, werden Ihnen andere,

ähnliche Filme vorgestellt.

• Sie können die Verläufe der Spielergebnisse speichern.

32

Sie können BD-Live™-Funktionen verwenden, die Ihnen bei Verbindung mit dem Internet die Nutzung interaktiver

Funktionen gestatten.

Beispele für BD-Live™-Funktionen:

• Onlinezugang zu zusätzlichen Inhalten wie Filmtrailer,

Untertitel, BD-Java-Anwendungen usw.

• Während Sie Dateien herunterladen, kann es sein, dass spezielle Videodaten wiedergegeben werden.

– Dienste und Funktionen sind je nach Disc unterschiedlich. Befolgen Sie bei der

Verwendung der BD-Live™-Funktion die

Anweisungen auf der Disc.

– Schließen Sie einen USB-Massenspeicher mit mindestens 1 GB Speicherkapazität an, bevor Sie die BD-Live™-Funktionen auf einer

Blu-ray Disc™ nutzen.

– Entfernen Sie den USB-Massenspeicher nicht, während Sie die BD-Live™-Funktionen nutzen.

DE

DE

9.9 Titel-/Kapitelsuche

■ Verwendung von [ H (Überspringen)] /

[ G (Überspringen)]

1. Drücken Sie während der Wiedergabe

[ G (Überspringen)], um einen Sprung an den

Anfang des nächsten Titels oder Kapitels auszuführen.

Die Wiedergabe springt jeweils um einen Titel oder ein Kapitel vorwärts.

• Wenn in einem Titel kein Kapitel vorhanden ist, wird der aktuelle Titel möglicherweise

übersprungen.

Um an den Anfang des aktuellen Titels oder Kapitels zurückzukehren, drücken Sie [ H (Überspringen)].

Um zu weiter zurückliegenden Titeln oder Kapiteln zu springen, betätigen Sie [ H (Überspringen)] mehrmals. Die Wiedergabe springt jeweils um einen

Titel oder ein Kapitel zurück.

9.10 Tracksuche

1. Drücken Sie während der Wiedergabe

[ G (Überspringen)], um einen Sprung an den

Anfang des nächsten Tracks oder der nächsten Datei auszuführen.

Die Wiedergabe springt jeweils um einen Track oder eine Datei vorwärts. Um an den Anfang des aktuellen

Tracks oder der aktuellen Datei zurückzukehren, drücken Sie [ H (Überspringen)].

Um zu weiter zurückliegenden Tracks/Dateien zu springen, betätigen Sie [ H (Überspringen)] mehrmals. Die Wiedergabe springt jeweils um einen

Track oder eine Datei zurück.

■ Verwendung von [SEARCH]

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [SEARCH].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „TT“ oder „CHP“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

z. B.) Blu-ray Disc™

Suchen

3. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um die Titel-/

Kapitelnummer auszuwählen.

4. Drücken Sie [ENTER].

Die Wiedergabe beginnt am Anfang des Titels/Kapitels.

5. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

D Hinweis

• Sie können die Suche auch über das Wiedergabemenü durchführen. Rufen Sie das Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

9.11 Zeitpositionssuche

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [SEARCH].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „ drücken Sie dann [ENTER].

z. B.) Blu-ray Disc™

“ auszuwählen, und

Suchen

3. Betätigen Sie [die Zifferntasten] oder [ Î / ï] , um den Zeitzähler einzugeben, zu dem Sie springen möchten.

z. B.) 1 Stunde 45 Minuten und 15 Sekunden.

4. Drücken Sie [ENTER].

Die Wiedergabe beginnt zum eingegebenen Zeitpunkt.

5. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

D Hinweis

• Sie können die Suche auch über das Wiedergabemenü durchführen. Rufen Sie das Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

■ Verwendung von [die Zifferntasten] (Direkte

Suche)

Kapitelsuche

Geben Sie während der Wiedergabe die Nummer des Kapitels ein, das Sie suchen möchten, indem Sie

[die Zifferntasten] verwenden. Die Wiedergabe des

Kapitels startet in wenigen Sekunden.

D Hinweis

• Was BD-Video betrifft, hängt dessen Reaktion stark von der Disc ab und unterscheidet sich eventuell von dem, was hier beschrieben ist.

33

34

Einige Videomaterialien können Untertitel in einer oder mehreren Sprachen enthalten. Bei handelsüblichen Discs sind die unterstützten Sprachen auf der Verpackung angegeben. Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um die Untertitelsprache während der Wiedergabe zu wechseln.

Wenn Sie Videomaterial wiedergeben, das mit zwei oder mehr Tonspuren aufgenommen wurde (dies ist oft bei unterschiedlichen Audio-Sprachen oder Audio-

Formaten), können Sie diese während der Wiedergabe umschalten. Bei einer Blu-ray Disc™ richten sich die verfügbaren Audiokanäle nach der Einstellung des Eintrags

„BD-Audiomodus“.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [SUBTITLE].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Primär“, „Sekundär“ oder

„Stil“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

„Primär“ : Dient zur Einstellung der

Untertitelsprache für das Primärvideo.

„Sekundär“

„Stil“

: Dient zur Einstellung der

Untertitelsprache für das Sekundärvideo.

: Dient zur Einstellung des Untertitelstils.

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten Untertitel oder Stil auszuwählen.

Untertitel Primär

Sekundär

Stil

ENG

Aus

Aus

• Betätigen Sie [ Í / Æ], um zwischen der aktuellen

Untertiteleinstellung und „Aus“ umzuschalten.

4. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [SUBTITLE].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten Untertitel auszuwählen.

Untertitel ENG

• Betätigen Sie [ Í / Æ], um zwischen der aktuellen

Untertiteleinstellung und „Aus“ umzuschalten.

3. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

D Hinweis

• Bei bestimmten Discs kann die Untertitelsprache nur im Disc-Menü oder Pop-Up-Menü gewechselt werden.

In einem solchen Fall drücken Sie [TOP MENU] oder [POP UP MENU / MENU], um das Disc-

Menü bzw. Pop-Up-Menü aufzurufen.

• Wenn die betreffende Disc keine Auswahl der

Untertitelsprache oder des Untertitelstils bietet, erscheint die Meldung „Nicht Vorhanden“ auf dem

Fernsehschirm.

• Während der Wiedergabe des Sekundärvideos steht die Untertiteleinstellung für das Primärvideo nur dann zur Verfügung, wenn keine Untertitel für das

Sekundärvideo vorhanden sind.

• Sie können die Untertiteleinstellung auch über das Wiedergabemenü ändern. Rufen Sie das

Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [AUDIO].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Primär“ oder „Sekundär“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

„Primär“

„Sekundär“

: Dient zur Einstellung des Tons für das Primärvideo.

: Dient zur Einstellung des Tons für das Sekundärvideo.

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten Audio-

Stream-Kanal auszuwählen.

Audio Primär

Sekundär

ENG

ENG

Dolby D

DTS

Multi-ch

Multi-ch

[Entschlüsselungsformat] :Dolby D

• Für „Sekundär“, betätigen Sie [ Í / Æ] um zwischen der aktuellen Audioeinstellung und „Aus“ umzuschalten.

4. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [AUDIO].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten Audio-

Stream-Kanal auszuwählen.

Audio ENG Dolby D Multi-ch

[Entschlüsselungsformat] :Dolby D

• Bei einer Audio-CD stehen die folgenden Optionen zur Auswahl:

„Stereo“ : Sowohl der rechte als auch der linke Kanal sind aktiv (Stereo).

„L-ch“

„R-ch“

: Nur der linke Kanal ist aktiv.

: Nur der rechte Kanal ist aktiv.

3. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

DE

DE

D Hinweis

• Das Sekundäraudio wird nicht ausgegeben, wenn Sekundäraudio nicht angezeigt wird oder

„BD-Audiomodus“ auf „HD-Audioausgabe“ gestellt wurde. (Bei einigen Blu-ray™-Discs wird

Sekundäraudio ausgegeben, selbst wenn das

Sekundärvideo ausgeschaltet wurde.)

• Während der Wiedergabe einer Disc, die nicht mit mehreren Tonkanälen bespielt ist, kann der

Audiomodus nicht umgeschaltet werden.

• Bestimmte Discs gestatten eine Änderung der

Einstellung der Tonspursprache im Disc-Menü. (Der

Betrieb variiert abhängig von den Discs. Einzelheiten finden Sie in der Begleitliteratur der jeweiligen Disc.)

[AUDIO] funktioniert möglicherweise bei einigen

Discs nicht, auf denen mehrere Audio-Streams oder

Audiokanäle aufgezeichnet sind (z. B. DVDs, bei denen die Audioeinstellung im Disc-Menü geändert werden kann).

• Wenn die betreffende Disc keine Auswahl der

Tonspursprache bietet, erscheint die Meldung

„Nicht Vorhanden“ auf dem Fernsehschirm.

• Bei DTS-CDs (5.1-kanaligen Musik-Discs) steht keine

Auswahl der Audio-Streams oder Audiokanäle zur

Verfügung.

• Sie können die Audioeinstellung auch über das Wiedergabemenü ändern. Rufen Sie das

Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

Bestimmte BD-Videos und DVD-Videos enthalten Szenen, die mit mehreren Kamerawinkeln aufgenommen wurden.

Das Symbol erscheint auf dem Fernsehschirm, um darauf hinzuweisen, dass der Kamerawinkel gewechselt werden kann.

1. Drücken Sie während der Wiedergabe [ANGLE].

• Die Nummer des momentan gewählten

Kamerawinkels wird in der Informationsleiste am oberen Bildschirmrand angezeigt.

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um den gewünschten

Kamerawinkel auszuwählen.

3. Drücken Sie [RETURN], um das Menü zu verlassen.

D Hinweis

• Wenn der Eintrag „Kamerawinkel“ auf „Aus“ eingestellt ist, wird das Symbol

Fernsehschirm angezeigt.

nicht auf dem

• Sie können die Einstellung des Kamerawinkels auch

über das Wiedergabemenü ändern. Rufen Sie das

Wiedergabemenü auf, indem Sie [MODE] drücken.

35

36

9.15 Einstellen der Bildqualität

Sie können die Bildqualität anpassen und die gewählte Einstellung unter „Memory1“ bis „Memory (Direktquelle)“ speichern.

1. Drücken Sie bei der Wiedergabe [MODE], um das Wiedergabemenü aufzurufen.

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Bildsteuerung“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um für Ihre Einstellung einen Speicher zwischen „Memory1“ und „Memory (Direktquelle)“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

• Bei Einstellung von „Videoauflösung“ auf „Direktquelle“, wird „Bildsteuerung“ automatisch auf

„Memory (Direktquelle)“ eingestellt.

Bildsteuerung Memory1

4. Betätigen Sie [ Î / ï], um einen Eintrag auszuwählen, den Sie einstellen möchten, drücken Sie dann [ENTER], und nehmen Sie die Einstellung anhand von [ Î / ï] vor.

Helligkeit

Kontrast

Vollbildmodus Auto

Kontrast

Element

Helligkeit

Schärfe *

Gamma-Korrektur *

ICR Rot

ICR Blau

ICR Grün

Farbe

Farbton

Rauschminderung

MPEG NR

Randverbesserer

Qdeo True Color

Vollbildmodus

Beschreibung

Stellt den Unterschied zwischen den hellen und dunklen

Teilen des Bildes ein.

Stellt die Helligkeit des Bildes ein.

Stellt die Schärfe des Bildes ein.

Stellt die dunklen Bereiche des Bildes ein.

Stellt die rote Farbe des Bildes ein.

Stellt die blaue Farbe des Bildes ein.

Stellt die grüne Farbe des Bildes ein.

Stellt die Farbdichte des Bildes ein.

Stellt die Balance zwischen Grün und Rot ein.

Reduziert Rauschen im Luminanz- und Chromasignal.

Reduziert Blockrauschen und Moskitorauschen.

Betont die Kanten des Bildes.

Stellt die Glätte des Bildes ein. Verfügbar für 10- oder

12-Bit-Displays.

Wählt die Einstellung für die progressive Abtastung.

Einstellungsbereich

-7 bis +7

0 bis +15

-2 bis +2

-2 bis +2

0 bis +7

0 bis +7

0 bis +7

-7 bis +7

-7 bis +7

Aus, 1 bis 3

Aus, 1 bis 3

Aus, Sanft, Mittel, Stark

Aus, Gering, Mittel,

Hoch

Auto, Video

Standardeinstellung

0

0

0

0

Aus

Aus

Aus

0

0

0

0

0

Aus

Auto

* ) Es kann einige Sekunden dauern, bis die gewählte Einstellung wirksam wird.

D Hinweis

• Diese Einstellung bleibt auch dann gespeichert, wenn Sie das Gerät in den Standby-Modus versetzen, aber nicht den

Netzstecker ziehen.

• ICR steht für Intelligent Color Remapping.

• Qdeo True Color Processing (QTC) erweitert 8-Bit-Video dynamisch, so dass der volle Dynamikumfang von 10- und

12-Bit-Displays ausgeschöpft werden kann, wodurch Konturen geglättet werden, ohne dabei Details einzubüßen.

• Qdeo True Color ist einstellbar und wirksam, wenn dieses Gerät an ein mit Deep Color kompatibles Anzeigegerät angeschlossen ist.

• Die Einstellung der Bildqualität steht nur für die Videoausgabe von der HDMI OUT MAIN-Buchse zur Verfügung.

DE

DE

Funktionseinrichtung

Im Einstellungsmenü können Sie verschiedene Arten von Einstellungen nach Wunsch anpassen. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um durch das Einstellungsmenü zu navigieren.

1. Drücken Sie [HOME ], um das Home-Menü aufzurufen.

2. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Einstellung auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [ Î / ï], um die Markierung in der Liste nach oben und unten zu verschieben.

5. Um eine Auswahl zu treffen oder auf die Optionen einer Funktion zuzugreifen, wählen Sie den gewünschten Eintrag aus und drücken dann [ENTER].

• Um auf den vorigen Bildschirm zurückzukehren, drücken Sie [RETURN].

6. Drücken Sie [HOME ], um das Menü zu verlassen.

In der folgenden Tabelle finden Sie die Arten von Einstellungen, die Sie anpassen können.

Der grau markierte Eintrag ist die Standardeinstellung.

Kategorie

Video Ausgang

Audio Ausgang

Bildsteuerung

Bildformat

Component-Ausgang

Standbildmodus

DRC

Digitalausgang

Heruntertaktung

BD-Audiomodus

Menüs/Optionen

Memory1

Memory2

Memory3

Memory4

Memory (Direktquelle)

16:9 Breit

16:9 Squeeze

4:3 Letter Box

4:3 Pan & Scan

480i/576i

480p/576p

720p

1080i

Auto

Halbbild

Vollbild

Auto

An

Aus

Bitstream

LPCM

An

Aus

HD-Audioausgabe

Audioausgabe: Mix

37

38

HDMI

Kategorie

Wiedergabe

HDMI-Ausgabe

3D-Ausgang 3D

Videoauflösung

HO

HDMI Farbraum

RGB-Einstellung/HDMI

Autoformat für HDMI

Deep Colour

Audioausgang

HDMI CEC

Player Menü PM

Audio

Untertitel

Menüs/Optionen

Bulgarisch

Chinesisch

Tschechisch

Dänisch

Holländisch

English

Finnisch

Französisch

Deutsch

Griechisch

Ungarisch

Isländosch

Irisch

Chinesisch

Tschechisch

Dänisch

Holländisch

English

Finnisch

Französisch

Deutsch

Griechisch

Ungarisch

Isländosch

Irisch

Aus

Haupt

Dual (Haupt und Sub)

AV Split (Haupt:V, Sub:A)

Auto

3D

2D

Auto

480i/576i

480p/576p

720p

1080i

1080p

1080p/24

Direktquelle

YCbCr

RGB

Normal

Erweitert

Max.

Bildschirm

Auto

Aus

Bitstream

LPCM

Aus

An

Aus

Auto

Deutsch

English

Español

Français

Italiano

Original

Bulgarisch

Nederlands

Polski

Português

Русский

Svenska

Italienisch

Japanisch

Koreanisch

Norwegisch

Polnisch

Portugiesisch

Rumänisch

Russisch

Slowakisch

Spanisch

Schwedisch

Türkisch

Andere

Italienisch

Japanisch

Koreanisch

Norwegisch

Polnisch

Portugiesisch

Rumänisch

Russisch

Slowakisch

Spanisch

Schwedisch

Türkisch

Andere

DE

DE

Kategorie Menüs/Optionen

Wiedergabe Disc. Menü

BD-Einstufung

DVD-Einstufung

Bulgarisch

Chinesisch

Tschechisch

Dänisch

Holländisch

English

Finnisch

Französisch

Deutsch

Griechisch

Ungarisch

Isländosch

Irisch

Aus

6

5

8

7

Alterseinstellung

Aus 4

3

2

1

Italienisch

Japanisch

Koreanisch

Norwegisch

Polnisch

Portugiesisch

Rumänisch

Russisch

Slowakisch

Spanisch

Schwedisch

Türkisch

Andere

Netzwerk

Passwortändern

Kamerawinkel

Anzeige PD

Netzwerkverbindung NS

An

Aus

Auto

Hell

Dunkel

Start

Verbindung prüfen

Andere

Netzwerkstatus ns

Schnellstartmodus*

Abschaltung

Anschaltsteuerung

An

Aus

An

Aus

Aktivieren

Deaktivieren

Produktinformation

Software-Update

Initialisier

Netzwerk

USB

Disc

Einstellungen Zurücksetzen

Netzwerkeinstellungen zurücksetzen

(Gerät) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen

(USB) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen

USB formatieren

* Wenn „Schnellstartmodus“ auf „An“ eingestellt ist, erhöht sich der Stromverbrauch im Bereitschaftsmodus.

39

40

11. EINRICHTUNG

[HOME ] → „Einstellungen“ → „Netzwerk“ → „Netzwerkverbindung“

Richten Sie die Netzwerkverbindungseinstellungen ein, um die Funktionen BD-Live™ oder Netzwerkaktualisierung verwenden zu können.

■ Verbindung prüfen

Nachdem Sie die eine Netzwerkverbindung hergestellt oder die Netzwerkeinstellungen geändert haben, führen

Sie den Verbindungstest durch, um zu überprüfen, ob die

Verbindung richtig hergestellt wurde.

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Netzwerk“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Netzwerkverbindung“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Verbindung prüfen“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

• Der Verbindungstest startet automatisch und das Testergebnis erscheint, nachdem der

Verbindungstest abgeschlossen wurde.

„Verbinden...“ : Der Test wird gerade durchgeführt.

„Eingerichtet“ : Netzwerkverbindung erfolgreich.

„Fehlgeschlagen“ : Fehler bei Netzwerkverbindung.

5. Wenn der Verbindungstest erfolgreich durchgeführt wurde, drücken Sie [ENTER].

D Hinweis

• Wenn der Verbindungstest erfolgreich durchgeführt wurde, können Sie die Funktion BD-Live™ oder

Netzwerkaktualisierung verwenden, indem Sie auf das Internet zugreifen, ohne zusätzliche Einstellungen vornehmen zu müssen.

• Wenn der Verbindungstest fehlschlägt, müssen Sie die

Routereinstellungen überprüfen und sicherstellen, dass die physikalische Verbindung stabil ist. Falls Sie die

MAC-Adresse dieses Gerätes zur Vervollständigung der Routereinstellungen benötigen, finden Sie diese auf dem Bildschirm „Netzwerkstatus“ (siehe Seite 39).

• Wenn Sie dieses Gerät zum ersten Mal direkt an ein Modem anschließen oder wenn Sie das Gerät an ein Modem anschließen, das zuvor an ein anderes

Netzwerkgerät angeschlossen war (z. B. einen Router,

PC usw.), müssen Sie möglicherweise das Modem aus- und wieder einschalten, um die Modemeinstellungen zurückzusetzen.

■ Auto

Wählen Sie „Autom.“, damit die Netzwerkeinstellungen automatisch vorgenommen werden.

1. Befolgen Sie die Schritte 1 bis 3 unter „Verbindung prüfen“ auf Seite 40.

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Start“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Autom.“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

• Das Gerät startet automatisch mit dem

Verbindungstest und das Testergebnis wird sofort erscheinen, nachdem der Test beendet wurde.

4. Die Netzwerkeinstellung ist abgeschlossen. Wählen Sie

„Ende“ aus.

■ Manuell

In den folgenden Fällen wählen Sie „Manuell“, um jede

Einstellung bei Bedarf vorzunehmen.

Wenn der Verbindungstest mit den Einstellungen

„Autom.“ fehlschlägt.

Wenn Sie von Ihrem Internet-Service-Provider angewiesen wurden, spezielle Einstellungen gemäß

Ihrer Netzwerkumgebung vorzunehmen.

1. Befolgen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Auto“ auf Seite

40.

Sie Î / ï], um „Manuell“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „IP-Adresse“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Der Einstellungsbildschirm für die IP-Adresse erscheint. Geben Sie mit dem Cursor und den

Zifferntasten die IP-Adresse ein.

Netzwerkeinstellungen (Manuell)

IP-Adresse

Bitte geben Sie die IP-Adresse ein.

Zurück Löschen OK

• Geben Sie die IP-Adresse ein, nachdem Sie die

Spezifikationen Ihres Routers überprüft haben.

• Wenn die IP-Adresse unbekannt ist, prüfen Sie die IP-Adresse der anderen Geräte. (z. B. PC der mit einem LAN-Kabel angeschlossen wurde) und weisen Sie eine andere Zahl zu, die sich von den anderen Geräten unterscheidet.

5. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „OK“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

DE

DE

6. Wählen Sie nacheinander „Subnetzmaske“,

„Standard-Gateway“, „Primäre DNS“ und

„Sekundäre DNS“, und geben Sie die jeweilige Adresse mit dem Cursor und den Zifferntasten ein, drücken

Sie dann [ENTER].

• Geben Sie die DNS-Adressen ein, die Ihnen von

Ihrem Internet-Provider geliefert wurden.

• Wenn die DNS-Adresse unbekannt ist, prüfen Sie die DNS-Adresse der anderen Geräte (z. B. von dem PC, der über das LAN-Kabel angeschlossen ist) und weisen Sie dem Gerät die gleiche DNS-

Adresse zu.

Weiter

Abbrechen

Netzwerkeinstellungen (Manuell)

Bitte geben Sie Ihre Netzwerkeinstellungen ein.

IP-Adresse

Subnetzmaske

Standard-Gateway

Primäre DNS

Sekundäre DNS

[ Î / ï / Í / Æ] : Bewegen Sie die Markierung.

[die Zifferntasten] : Geben Sie die Zahl ein.

[ENTER] : Geben Sie die markierte

Zahl oder den markierten

Buchstaben ein.

[A]*

[B]

[C]

[D]*

: Stellen Sie die eingegebene

Zahl oder den Buchstaben ein.

: Beenden Sie die

Netzwerkeinstellung.

: Löschen Sie die eingegebene

Zahl oder den Buchstaben.

: Schalten Sie zwischen abc,

ABC and @!? um.

* Diese Tasten können in anderen

Netzwerkeinstellungen verwendet werden.

11. Drücken Sie [A], um auf Einstellungsbildschirm für den Proxy-Port zu wechseln. Geben Sie die Proxy-

Port-Zahl mit den Zifferntasten ein.

Netzwerkeinstellungen (Manuell)

Proxy-Port

Bitte geben Sie den Proxy Port ein.

7. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „OK“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

8. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „Weiter“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

9. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Ja“ oder „Nein“ für den

Proxy-Server auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

• Wenn Sie einen Proxy-Server verwenden, wählen

Sie „Ja“, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

• Wenn Sie keinen Proxy-Server verwenden, wählen

Sie „Nein“, um zu Schritt 13 zu gelangen.

10. Der Einstellungsbildschirm für die Proxy-Adresse erscheint. Geben Sie mit dem Cursor, den

Zifferntasten und dem Farbschlüssel die Proxy-Adresse ein.

Netzwerkeinstellungen (Manuell)

Bitte geben Sie die Proxy-Adresse über die Software-Tastatur ein.

Fertig Abbrechen Löschen

Abbrechen Löschen OK

12. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um „OK“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

13. Der Einstellungsbildschirm für die

Verbindungsgeschwindigkeit wird angezeigt.

Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Einstellung auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER]. (Die

Standardeinstellung ist „Autom.“.)

14. Der Einstellungsbildschirm für BD-Live™ wird angezeigt.

Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Einstellung auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

(Die Standardeinstellung ist „Erlauben“.)

„Erlauben“ : Der Internetzugang ist für alle

BD-Live™-Inhalte erlaubt.

„Eingeschränkt erlauben“ : Der Internetzugang ist nur für BD-Live™-Inhalte erlaubt, die Eigentümerzertifikate der Inhalte haben. Der

Internetzugang ohne diese

Zertifikate ist verboten.

„Nicht erlauben“ : Der Internetzugang ist für alle

BD-Live™-Inhalte verboten.

15. Der Bestätigungsbildschirm für den Verbindungstest wird angezeigt. Wählen Sie „Ja“, um den

Verbindungstest zu starten und das Testergebnis sofort anzuzeigen, nachdem der Test beendet wurde.

16. Wählen Sie „Ende“, um die Einstellungen abzuschließen.

41

42

D Hinweis für „IP-Adresse“, „Subnetzmaske“,

„Standard-Gateway“, „Primäre DNS“ und

„Sekundäre DNS“

• Sie können Zahlen zwischen 0 und 255 eingeben.

• Wenn Sie eine Zahl eingeben, die größer ist als 255, wird diese Zahl automatisch 255.

• Wenn Sie eine falsche Zahl eingeben, wählen Sie

„Löschen“, um die Eingabe zu löschen. (Die Zahl wird auf

„0“ zurückgesetzt.)

• Wenn Sie eine 1 oder 2-stellige Zahl in eine Zelle eingeben möchten, drücken Sie [ Æ], um zur nächsten

Zelle zu wechseln.

D Hinweis für „Proxy-Adresse“ und „Proxy-Port“

• Der Bereich der Eingabezahlen für die Port-Nummer liegt zwischen 0 und 65535. (Wenn Sie eine Zahl eingeben, die größer ist als 65535, wird sie als 65535 behandelt.)

• Es kann sein, dass beim Proxy-Port bestimmte Ports geschlossen, blockiert oder unbrauchbar sind. Dies hängt von Ihrer Netzwerkumgebung ab.

• Wählen Sie eine Verbindungsgeschwindigkeit, die zu

Ihrer Netzwerkumgebung passt.

• Wenn die Einstellungen geändert werden, kann es abhängig vom Gerät sein, dass die

Netzwerkverbindung nicht aktiviert wird.

11.2 HDMI CEC

[HOME ] → „Einstellungen“ → „HDMI“ → „HDMI CEC“

HDMI CEC ermöglicht die integrierte Systemsteuerung

über HDMI. Es handelt sich dabei um eine Komponente des HDMI-Standards. Abhängig vom angeschlossenen

Gerät kann es sein, dass diese Funktion nicht richtig arbeitet. Durch Einstellung des Eintrags „HDMI CEC“ auf

„An“ werden die folgenden Funktionen aktiviert.

■ Schnelltastenbedienung

HDMI CEC-Funktionen werden über die

Fernbedienungstasten durchgeführt. Der Fernseher wird automatisch eingeschaltet und auf den entsprechenden

Eingangskanal geschaltet.

Tasten für den Schnelltastenbedienung-Betrieb:

– [ B (Wiedergabe)], [

[

H (Überspringen)],

G (Überspringen)],

[die Zifferntasten], [HOME ] oder [DISPLAY]

– [TOP MENU] oder [POP UP MENU / MENU]

(wenn eine Disc in das Gerät eingelegt wurde)

■ Schnelltasten-Standby

Wenn Sie [ . (Ein/Standby)] 2 Sekunden lang gedrückt halten, wird zuerst der Strom des Fernsehers ausgeschaltet und dann der Strom dieses Geräts.

Wenn das angeschlossene HDMI CEC-kompatible

Anzeigegerät als Erstes ausgeschaltet wird, wird dieses

Gerät anschließend ausgeschaltet.

■ Systeminformationen

Menüsprache abfragen und einstellen

Das Gerät erkennt die OSD-Sprache, die für den

Fernseher eingestellt wurde, und stellt automatisch für dieses Gerät die gleiche Sprache als Player-Menüsprache ein (OSD-Menüsprache). Weitere Informationen zu den verfügbaren Sprachen finden Sie unter „Player Menü“ auf

Seite 38.

• Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn „Auto“ im Bereich „Player Menü“ des Einrichtungsmenüs ausgewählt wurde.

D Hinweis

• Die HDMI CEC-Funktion steht nur für die

HDMI OUT MAIN-Buchse zur Verfügung.

DE

DE

[HOME ] → „Einstellungen“ → „HDMI“ → „HDMI-Ausgabe“ [HOME ] → „Einstellungen“ → „HDMI“ → „Videoauflösung“

Sie können die Einstellungen für die Video- und

Audioausgabe von den HDMI OUT MAIN und SUB-

Buchsen vornehmen.

„Haupt“

Die Ausgabe von Video- und Audiosignalen erfolgt nur von der HDMI OUT MAIN-Buchse.

„Dual (Haupt und Sub)“

Die Ausgabe von Video- und Audiosignalen erfolgt sowohl von der HDMI OUT MAIN-Buchse als auch von der

HDMI OUT SUB-Buchse.

„AV Split (Haupt:V, Sub:A)“

Die Ausgabe von Videosignalen erfolgt von der

HDMI OUT SUB-Buchse, die von Audiosignalen von der

HDMI OUT SUB-Buchse.

D Hinweis

• Um „HDMI-Ausgabe“ zu aktivieren, müssen sowohl die HDMI OUT MAIN- als auch die

HDMI OUT SUB-Buchse an andere HDMI-Geräte angeschlossen sein, und für dieses Gerät müssen

EDID-Daten (Extended Display Identification Data) verfügbar sein.

• Bei Einstellung von „HDMI-Ausgabe“ auf

„Haupt“, erfolgt keine Ausgabe von der

HDMI OUT SUB-Buchse.

• Die HDMI-Videoauflösung entspricht in der Regel der Einstellung unter „Videoauflösung“, außer wenn

„HDMI-Ausgabe“ auf „Dual (Haupt und Sub)“, und

„Videoauflösung“ auf „Direktquelle“ oder auf „Auto“ eingestellt ist. Wenn diese Einstellungen für das Gerät vorgenommen wurden, stimmen die Video- und

Audioausgabe von den HDMI OUT MAIN- und SUB-

Buchsen bei EDID überein.

• Wenn 3D-Inhalte wiedergegeben werden und das

Gerät auf „AV Split (Haupt:V, Sub:A)“ eingestellt ist, muss ein kompatibles Anzeigegerät und ein

AV-Receiver/Verstärker an das Gerät angeschlossen sein. Ohne kompatibles Gerät erfolgt keine

Audioausgabe.

• Wenn die Einstellung „HDMI-Ausgabe“ aktiviert ist, werden beim Entfernen der Stecker aus der

HDMI OUT MAIN- oder der HDMI OUT SUB-Buchse die Einstellungen gelöscht.

• Entfernen Sie die HDMI-Kabel nur, wenn sich das

Gerät im Bereitschaftsmodus befindet. Trennen Sie die

Kabel auf keinen fall, solange Video- und Audiosignale von den HDMI OUT MAIN- und SUB-Buchsen ausgegeben werden.

• Die Videoausgabe von der HDMI OUT SUB-Buchse und die Videoausgabe, bei der „HDMI-Ausgabe“ auf

„Dual (Haupt und Sub)“ eingestellt ist, sind nicht THXzertifiziert.

Stellen Sie die Auflösung des Videosignals ein, das von der

HDMI OUT-Buchse ausgegeben wird.

Sie können die gewünschte „Videoauflösung“ aus den nachstehend aufgeführten Einstellungen auswählen:

„Auto“, „480i/576i“, „480p/576p“, „720p“, „1080i“,

„1080p“, „1080p/24“, „Direktquelle“.

Tatsächliche Auflösung nach Datenträgern:

480i/576i

480p/576p

720p

1080i

1080p

1080p/24

Direktquelle

Auto

Quelle

Einstellung unter

„Videoauflösung“

480i/60

576i/60

720p/60 1080i/60 720p/24 1080p/24

480i/60

576i/60

480p/60

576p/60

720p/60

1080i/60

1080p/60

1080p/60 1080p/24

Die HDMI-Videoauflösung wird der aufgezeichneten Auflösung eines

Wiedergabemediums entsprechend festgelegt.

Es gilt automatisch die höchste oder die empfohlene Auflösung, die vom Anzeigegerät unterstützt wird. „Auto“ wird von der

Einstellung „Autoformat für HDMI“ beeinflusst.

In der nachstehenden Tabelle finden Sie die verfügbare

Ausgabeauflösung, wenn für „Videoauflösung“ die Option

„Direktquelle“ gewählt wurde.

Datenträger

BD-Videos

AVCHD

DVD-Video

JPEG

Ο : verfügbar

480i/

576i

Ο

Ο

Ο

Quelle

480p/

576p

Ο

Ο

Ο

720p 1080i 1080p 1080p24

Ο

Ο

Ο

Ο

Ο

Ο

Ο

Ο

Ο

– : nicht vorhanden

• Über die VIDEO-Buchse für die Composite-

Videoausgabe kann nur 480i/576i ausgegeben werden.

• Bei AVCHD steht die Ausgabe von Videodaten mit 24

Bildern pro Sekunde (1080p/24) nicht zur Verfügung.

• Selbst wenn „Videoauflösung“ auf „Direktquelle“ eingestellt ist, ändert sich die HDMI-Videoauflösung automatisch, wenn Ihr Fernsehgerät nicht mit der

Videoauflösung der Disc kompatibel ist.

43

44

D Hinweis

• Sie können „Auto“ oder „Direktquelle“ auswählen, indem Sie auf der Frontplatte des Gerätes

[SOURCE DIRECT] drücken.

• Sie können zudem die Auflösung des Videosignals, das von der HDMI OUT-Buchse ausgegeben wird, ändern, indem Sie mehrmals [RESOLUTION] drücken.

• Wenn kein HDMI-Kabel angeschlossen ist oder kein

Videosignal von der HDMI OUT-Buchse ausgegeben wird, zeigt das Drücken auf [RESOLUTION] keine Wirkung.

• Das Drücken auf [RESOLUTION] funktioniert nicht während der Wiedergabe eines BD-Videos oder von AVCHD.

• Die ausgewählte Auflösung muss von Ihrem

Anzeigegerät unterstützt werden.

• Wenn Ihr Fernsehgerät über ein DVI-Kabel an das Gerät angeschlossen ist und Sie „Auto“ oder „Direktquelle“ auswählen, wird automatisch „480p/576p“ aktiviert.

• Selbst wenn Sie bei der Verwendung einer

Blu-ray Disc™, die nicht im Format 1080p/24 aufgenommen wurde, oder von DVDs für

„Videoauflösung“ die Einstellung „1080p/24“ gewählt haben, wird anstelle des Formats 1080p/24 die

Videoauflösung ausgegeben, die von der Disc und dem

Anzeigegerät unterstützt wird.

• Schauen Sie sich auch das Handbuch Ihres Fernsehers an.

• Wenn von der HDMI OUT-Buchse Video im Format

1080p/24 oder 3D ausgegeben wird, werden von den

VIDEO OUTPUT-Buchsen keine Bilder ausgegeben.

• Entfernen Sie das HDMI-Kabel während der

Wiedergabe von Videos im Format 1080p/24 oder 3D nicht. Videosignale werden nicht ausgegeben, wenn Sie den Anschluss an ein Gerät vornehmen, das nicht mit den 1080p/24- oder 3D-Inhalten kompatibel ist.

• Wenn das Gerät an ein HDCP-inkompatibles Anzeigegerät angeschlossen wurde, wird das Bild nicht richtig angezeigt.

• Die von der HDMI OUT-Buchse ausgegebenen

Audiosignale (einschließlich Abtastfrequenz, Anzahl der

Kanäle und Bit-Länge), werden möglicherweise durch das angeschlossene Gerät beschränkt.

• Bestimmte Anzeigegeräte mit HDMI-Schnittstelle unterstützen keine Audioausgabe (z. B. Projektoren).

Wenn an ein Gerät, wie zum Beispiel einen Projektor, angeschlossen wurde, wird kein Audio von der HDMI

OUT-Buchse ausgegeben.

• Wenn die HDMI OUT-Buchse dieses Geräts mit einem

HDMI-DVI-Konverterkabel an ein DVI-D-kompatibles

Anzeigegerät angeschlossen wurde (HDCP-kompatibel), werden die Signale im digitalen RGB ausgegeben.

• Wenn Sie eine Auswahl treffen, wird der

Fernsehbildschirm vorübergehend leer, und anschließend erscheint wieder die Anzeige. Wenn die

Anzeige nicht wieder erscheint, drücken Sie mehrmals

[RESOLUTION], um die Auflösung zu ändern, oder halten Sie die Taste [ B (Wiedergabe)] an der

Frontplatte des Gerätes 5 Sekunden lang gedrückt, um die Einstellung auf den Standardwert zurückzusetzen.

• Wenn Sie eine Frame Sequential-3D-Disc wiedergeben hängt die Videoauflösung des Ausgabebildes vom Inhalt der Disc ab. (Die Einstellung unter „Videoauflösung“ gilt nicht für Frame Sequential-3D-Discs.)

Kopierschutzsystem

Um die digitalen Videobilder eines BD- oder DVD-Videos

über einen HDMI-Anschluss wiedergeben zu können, müssen sowohl der Player als auch das Anzeigegerät (oder ein AV-Receiver/Verstärker) das Kopierschutzsystem

HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) unterstützen. Bei HDCP handelt es sich um eine

Kopierschutz-Technologie, die mit Datenverschlüsselung und einer Beglaubigung des angeschlossenen AV-Gerätes arbeitet. Dieses Gerät unterstützt HDCP. Weitere

Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung

Ihres Anzeigegerätes (bzw. AV-Receivers/Verstärkers).

Die Kindersicherungsfunktion ermöglicht Ihnen die

Einstellung einer Sicherungsstufe, um zu verhindern, dass

Kinder ungeeignetes Bildmaterial betrachten können.

Wenn eine Disc eine höhere Einstufung als die von

Ihnen eingestellte Sicherungsstufe besitzt, stoppt die

Wiedergabe, und ein Passwort muss eingegeben werden, um die betreffende Disc abspielen zu können.

1. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe des

4-stelligen Passworts.

Ursprüngliche Registrierung Ihres Passworts:

Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe einer beliebigen 4-stelligen Zahl (außer 4737).

Vom nächsten Mal an wird diese Zahl als Passwort verwendet. Bitte notieren Sie sich Ihr Passwort für den Fall, dass Sie es vergessen sollten.

• Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, geben

Sie [4], [7], [3], [7] ein. Dadurch wird das vorher registrierte Passwort gelöscht, und als

Sicherungsstufe wird „Aus“ eingestellt.

• Um eine fehlerhafte Eingabe des Passworts zu löschen, drücken Sie „Löschen“, und geben Sie das

Passwort dann erneut ein.

■ BD-Einstufung

[HOME ] → „Einstellungen“ → „Wiedergabe“ → „BD-Einstufung“

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Wiedergabe“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „BD-Einstufung“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe des

4-stelligen Passworts.

5. Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Option auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

„ Aus“ : Keinerlei Einschränkung.

„ Alterseinstellung“ : Einstellung der Altersgrenze.

• Betätigen Sie nach Wahl von „Alterseinstellung“

[die Zifferntasten] zur Eingabe eines Alters.

(Um beispielsweise 6 als Alter einzugeben, drücken

Sie [6] + [ENTER].

Geben Sie für 15 Jahre [1], [5]

+ [ENTER] ein.)

6. Drücken Sie [HOME ], um das Menü zu verlassen.

DE

DE

■ DVD-Einstufung

[HOME ] →„Einstellungen“ → „Wiedergabe“ → „DVD-Einstufung“

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Wiedergabe“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „DVD-Einstufung“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe des 4-stelligen Passworts.

5. Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Stufe auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

6. Drücken Sie [HOME ], um das Menü zu verlassen.

3

2

1

5

4

7

6

8

ERLÄUTERUNG DER SICHERUNGSSTUFEN

Aus : Die Kindersicherung ist deaktiviert; alle Discs können abgespielt werden.

: DVDs aller Sicherungsstufen (Erwachsene/Allgemein/

Kinder) können abgespielt werden.

: Keine Wiedergabe durch Jugendliche unter 17 Jahren.

: Eingeschränkte Wiedergabe für Jugendliche unter 17.

: Kontrolle durch Eltern wird empfohlen.

: Für Kinder unter 13 Jahren ungeeignetes Material.

: Kontrolle durch Eltern wird empfohlen.

: Allgemeines Publikum.

: Für Kinder geeignetes Material.

■ Passwort ändern

[HOME ] → „Einstellungen“ → „Wiedergabe“ → „Passwortändern“

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

[ Î / ï], um „Wiedergabe“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Passwortändern“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe des 4-stelligen Passworts.

5. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur Eingabe eines neuen 4-stelligen Passworts.

6. Betätigen Sie [die Zifferntasten] zur

Wiederholung des neuen 4-stelligen Passworts.

7. Drücken Sie [HOME ], um das Menü zu verlassen.

Zeitweises Abschalten der Kindersicherung

Einige Disc erlauben es Ihnen, die Kindersicherung zeitweise abzuschalten. Bei diesen Discs erscheint folgende

Nachricht, wenn Sie versuchen sie abzuspielen.

“Eingabe des Passwortes.”

Folgen Sie den Anleitungen, welche auf dem

Fernsehbildschirm erscheinen, um die Kindersicherung zu löschen. Nach Eingabe des Passworts wird die

Sicherungsstufe angezeigt. Wählen Sie die gewünschte

Sicherungsstufe, und drücken Sie dann [ENTER].

45

46

[HOME ] → „Einstellungen“ → „Andere“ → „Software-Update“

Mit diesem Gerät können Sie die Software selbst anhand einer Disc oder eines USB-Massenspeichers für die

Softwareaktualisierung aktualisieren. Um die Software zu aktualisieren, müssen Sie zuerst die aktuelle Version der Software auf einen PC herunterladen. Speichern Sie die Aktualisierung dann auf einer Disc oder einem USB-

Massenspeicher, und führen Sie „Software-Update“ aus.

■ Disc-/USB-Update

Sie können die Software anhand einer Disc oder eines

USB-Massenspeichers aktualisieren.

Halten Sie eine Software-Aktualisierungs-Disc oder einen entsprechenden USB-Massenspeicher bereit:

Gehen Sie zu www.onkyo.com und laden Sie sich über einen

PC die neueste Softwareversion auf eine leere Disc oder einen leeren USB-Massenspeicher herunter, indem Sie der

Anleitung folgen, die auf der Webseite beschrieben wird.

• Verwenden Sie eine leere Disc oder einen leeren USB-

Massenspeicher, und laden Sie sich eine Software pro

Disc und USB-Massenspeicher herunter.

• Einzelheiten dazu, wie man die Software herunterlädt, finden Sie auf der Webseite.

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Andere“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Software-Update“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Disc“ oder „USB“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

5. Betätigen Sie [ Í / Æ], um „Ja“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

6. Legen Sie zur Durchführung der Softwareaktualisierung die Disc ein oder schließen Sie den USB-

Massenspeicher an.

7. Nachdem die Disc oder der USB-Massenspeicher geladen wurde, erscheint eine Bestätigungsnachricht.

Wählen Sie „Ja“ und drücken Sie [ENTER], um die

Aktualisierung zu starten.

• Der Ladevorgang kann eine Weile dauern.

8. Nach Abschluss der Aktualisierung wird das Gerät erneut gestartet. Entnehmen Sie die Disc oder den

USB-Massenspeicher aus dem Gerät.

C Achtung

• Ziehen Sie während des „Disc-/USB-Update“ nicht das

Netzteil aus der Steckdose.

D Hinweis

• Alle Einstellungen bleiben erhalten, wenn Sie die

Softwareversion aktualisieren.

■ Netzwerk-Update

Sie können die Softwareversion aktualisieren, indem Sie das Gerät mit dem Internet verbinden.

1. Befolgen Sie die Schritte 1 bis 3 unter „Disc-/USB-

Update“ auf Seite 46.

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Netzwerk“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Í / Æ], um „Ja“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

• Dieses Gerät beginnt dann damit, nach der neuesten Softwareversion zu suchen.

4. Es erscheint eine Bestätigungsnachricht. Wählen Sie

„Ja“, und drücken Sie dann [ENTER].

• Das Gerät beginnt mit dem Herunterladen der neuesten Softwareversion.

5. Wenn der Download abgeschlossen ist, erscheint eine

Bestätigungsnachricht. Drücken Sie [ENTER].

• Das Gerät beginnt mit der Aktualisierung der neuesten Softwareversion.

• Der Ladevorgang kann eine Weile dauern.

6. Nach Abschluss der Aktualisierung wird das Gerät automatisch erneut gestartet.

C Achtung

• Bitte ziehen Sie, solange „Netzwerk“ ausgeführt wird, weder das Netz- noch das LAN-Kabel ab.

D Hinweis

• Um die Software über das Internet zu aktualisieren, müssen Sie das Gerät mit dem Internet verbinden und die notwendigen Einstellungen vornehmen.

• Weitere Informationen zur Netzwerkverbindung finden Sie unter „Netzwerkverbindung“ auf Seite 21.

• Weitere Informationen zur Netzwerkeinrichtung finden Sie unter „Netzwerkverbindung“ auf Seite 40.

• Alle Einstellungen bleiben erhalten, wenn Sie die

Softwareversion aktualisieren.

DE

DE

11.7 Initialisieren

[HOME ] → „Einstellungen“ → „Andere“ → „Initialisier“

Menüs zum Zurücksetzen der Player-Einstellungen, zum Formatieren von USB-Massenspeichern, für lokale Speichervorgänge und zum Löschen der

Netzwerkeinstellungen.

1. Betätigen Sie [ Î / ï / Í / Æ], um im Home-Menü

„Einstellungen“ auszuwählen, und drücken Sie dann

[ENTER].

2. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Andere“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

3. Betätigen Sie [ Î / ï], um „Initialisier“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

4. Betätigen Sie [ Î / ï], um die gewünschte Einstellung auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

„Einstellungen Zurücksetzen“:

Alle Einstellungen außer der Kindersicherung und der

Netzwerkeinstellungen werden auf die Standardwerte zurückgesetzt.

„Netzwerkeinstellungen zurücksetzen“:

Die Netzwerkeinstellungen werden auf die

Voreinstellungen zurückgesetzt.

„(Gerät) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen“:

Löscht die Daten, die für die BD-ROM-Inhalte gesichert wurden, wie zum Beispiel die BD-ROM-Spielstände, auf diesem Player.

„(USB) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen“

(nur verfügbar, wenn ein USB-Massenspeicher angeschlossen ist):

Löscht die zusätzlichen Daten für die BD-ROM-

Wiedergabe, wie die Untertiteldaten, vom USB-

Massenspeicher.

„USB formatieren“ (nur verfügbar, wenn ein

USB-Massenspeicher angeschlossen ist):

Der USB-Massenspeicher wird initialisiert.

5. Betätigen Sie [ Í / Æ], um „Ja“ auszuwählen, und drücken Sie dann [ENTER].

6. Es erscheint eine Bestätigungsnachricht. Drücken Sie

[ENTER], um die Einstellungen abzuschließen.

7. Drücken Sie [HOME ], um das Menü zu verlassen.

C Achtung

• Entfernen Sie den USB-Massenspeicher nicht, wenn Sie „USB formatieren“ oder

„(USB) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen“ ausführen. Anderenfalls wird das Speichergerät beschädigt.

D Hinweis

• „USB formatieren“ oder

„(USB) Gespeicherte BD-ROM-Daten löschen“ steht nicht zur Verfügung, wenn sich eine Blu-ray Disc™ im

Gerät befindet.

47

Andere

48

Kein Strom.

Kein Ton oder Bild.

Fernsehbildschirm.

Störung

Keine Reaktion auf die Fernbedienung.

Kein Audio-/Videosignal über HDMI-Kabel auf dem Anzeigegerät.

Kein HD-Videosignal auf dem

Kein 3D-Video auf dem Fernsehbildschirm.

Es wird kein Audiosignal von den

Lautsprechern des Fernsehers ausgegeben.

Es wird kein Audiosignal von den

Lautsprechern der Hi-Fi-Anlage ausgegeben.

Das Bild ist verzerrt.

Das Bild ist völlig verzerrt oder der

Fernsehschirm ganzflächig schwarz bzw. bei

Blu-ray Disc™/DVD-Wiedergabe weiß.

Kein Ton, oder der Klang ist verzerrt.

Tipp

Prüfen Sie nach, ob das Netzkabel richtig angeschlossen ist.

Trennen Sie den Netzstecker von der Netzsteckdose, warten Sie 5-10 Sekunden, und schließen Sie ihn dann erneut an.

Prüfen Sie nach, ob das angeschlossene Fernsehgerät eingeschaltet ist.

Prüfen Sie nach, ob alle Anschlüsse richtig hergestellt wurden und die Stecker bis zum

Anschlag in die Buchsen geschoben sind.

Aufgrund des derzeitigen Urheberschutzsystems dürfen Bilder nicht ausgegeben werden, wenn ein Videokabel angeschlossen ist. Um dies zu beheben, schließen Sie das

Gerät direkt mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher an.

Überprüfen Sie, ob das angeschlossene Fernsehgerät oder das andere Gerät HDCP unterstützt. (Dieses Gerät gibt ein Videosignal nur dann aus, wenn das angeschlossene

Gerät HDCP unterstützt.)

Überprüfen Sie, ob das Ausgabeformat dieses Gerätes (HDMI FORMAT) dem vom angeschlossenen Gerät unterstützten Eingabeformat entspricht.

Halten Sie [ B (Wiedergabe)] an der Frontplatte des Gerätes 5 Sekunden lang gedrückt, um die Einstellung auf den Standardwert zurückzusetzen.

Schließen Sie das Gerät an die Steckdose an.

Zeigen Sie mit der Fernbedienung auf das Gerät.

Legen Sie die Batterien mit der richtigen Polarität ein.

Wechseln Sie die Batterien der Fernbedienung aus.

Wenn das Gerät mit einem HDMI-Kabel an ein unautorisiertes Anzeigegerät angeschlossen wurde, kann es sein, dass das Audio-/Videosignal nicht ausgegeben werden kann.

Führen Sie ein HDMI-Kabel-Hotplug durch. Das bedeutet, Sie ziehen das HDMI-Kabel aus dem Fernseher und diesem Gerät ab und dann stecken Sie es wieder hinein, wenn beide Geräte eingeschaltet sind.

Achten Sie darauf, dass Ihr HDMI-Kabel zertifiziert ist.

Bei Einstellung von „HDMI-Ausgabe“ auf „AV Split (Haupt:V, Sub:A)“ wird das

Videosignal von der HDMI OUT MAIN-Buchse und das Audiosignal von der

HDMI OUT SUB-Buchse ausgegeben.

Enthält die Disc HD-Videodaten? HD-Video steht nicht zur Verfügung, wenn es die

Disc nicht hat.

Unterstützt der Fernseher HD-Video? HD-Video steht nicht zur Verfügung, wenn es vom Fernsehgerät nicht unterstützt wird.

Überprüfen Sie, ob Ihr Fernseher 3D-fähig ist.

Schließen Sie den 3D-fähigen Fernseher mit einem 3D-kompatiblen HDMI-Kabel an.

Setzen Sie „3D-Ausgang“ auf „Auto (XX)“. (Siehe Seite 38.)

Tragen Sie eine 3D-Brille, und stellen Sie sicher, dass diese eingeschaltet und synchron mit Ihrem Fernsehgerät ist.

Überprüfen Sie den Batteriestand Ihrer Brille.

Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung des 3D-Fernsehers.

Weisen Sie den Audioeingang des Fernsehers dem entsprechenden Videoeingang zu.

Achten Sie darauf, dass die Lautsprecher des Fernsehers im Fernsehermenü eingeschaltet sind.

Schalten Sie die Hi-Fi-Anlage ein.

Stellen Sie die Hi-Fi-Anlage auf den richtigen externen Audioeingang.

Erhöhen Sie den Lautstärkepegel der Hi-Fi-Anlage.

In bestimmten Fällen können geringfügige Verzerrungen im Wiedergabebild auftreten.

Dabei handelt es sich nicht um eine Funktionsstörung.

Schließen Sie dieses Gerät direkt an das Fernsehgerät an. Wenn das Gerät über

Audio-/Videokabel an einen Videorecorder angeschlossen ist, können Bildverzerrungen durch das Kopierschutzsystem des Videorecorders verursacht werden.

Vergewissern Sie sich, dass die Disc hinsichtlich der Region oder anderweitig mit diesem Gerät kompatibel ist.

Stellen Sie einen geeigneten Lautstärkepegel ein.

Prüfen Sie nach, ob die Lautsprecher richtig angeschlossen sind.

Überprüfen Sie die HDMI-Anschlüsse.

Überprüfen Sie die Einstellungen im Menü „Audio Ausgang“.

DE

DE

Störung

Während der Wiedergabe friert das Bild kurzzeitig ein.

Wiedergabe einer Disc nicht möglich.

Tipp

Überprüfen Sie die Disc auf Fingerabdrücke/Kratzer, und reinigen Sie sie mit einem weichen

Tuch, wobei sie es vom Mittelloch in einer geraden Bewegung zum Außenrand führen.

Reinigen Sie die Disc.

Stellen Sie sicher, dass das Produkt die Disc unterstützt.

Überprüfen Sie den Regionalcode der Disc. Dieses Gerät unterstützt folgende

Regionalcodes.

- Blu-ray Disc™

- DVD

: „B“

: „ALL“ oder „2“

USB-Massenspeicher kann nicht gelesen werden.

Reinigen Sie die Disc.

Das Format des Speichergerätes stimmt nicht mit dem von diesem Gerät verwendeten

Format überein, oder das Speichergerät ist nicht mit diesem Gerät kompatibel.

Wiedergabe der JPEG-Dateien von einer Disc nicht möglich.

Stellen Sie sicher, dass die Disc im UDF-, ISO9660- oder JOLIET-Format aufgenommen wurde.

Wiedergabe der MP3-Dateien von einer Disc nicht möglich.

Stellen Sie sicher, dass die Disc im UDF-, ISO9660- oder JOLIET-Format aufgenommen wurde.

Stellen Sie sicher, dass die Bit-Rate der MP3-Dateien zwischen 112 und 320 kbps liegt.

Wiedergabe der WMA-Dateien von einer

Disc nicht möglich.

Beim Entfernen einer Disc wird nicht auf den

Startbildschirm zurückgekehrt.

Stellen Sie sicher, dass die Abtastrate der MP3-Dateien 32 kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.

Stellen Sie sicher, dass die Abtastrate der WMA-Dateien 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.

Schalten Sie das Gerät aus und nach ca. 30 Sekunden wieder ein, um es zurückzusetzen.

Vorgang nicht möglich.

in der rechten oberen Ecke des

Fernsehbildschirms.

Tasten funktionieren nicht, oder das Gerät spricht nicht mehr an.

Während der Wiedergabe spricht das Gerät nicht auf bestimmte Befehle an.

Das Gerät kann eine Blu-ray Disc™/DVD/

CD nicht lesen.

Um das Gerät vollständig zurückzusetzen, halten Sie [ . ON/STANDBY] auf der

Frontplatte 10 Sekunden lang gedrückt, um das Gerät herunterzufahren, oder ziehen

Sie das Netzkabel 5-10 Sekunden lang aus der Wandsteckdose.

Bestimmte Betriebsvorgänge können von der Disc aus gesperrt sein. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Begleitliteratur der Disc.

Hat sich Kondensationsfeuchtigkeit gebildet? (Warten Sie 1 bis 2 Stunden, bevor Sie den Betrieb fortsetzen.)

Überprüfen Sie, ob die Disc mit diesem Gerät kompatibel ist. (Siehe Seite 23.)

Reinigen Sie die Disc, falls sie verschmutzt ist, oder verwenden Sie eine andere Disc.

Der Kamerawinkel kann nicht umgeschaltet werden.

Nach Wahl eines Titels startet die

Wiedergabe nicht.

Sie haben das Passwort für die

Kindersicherung vergessen.

JPEG-Datei nicht gefunden.

Bei einer Blu-ray Disc™/DVD, die nicht mit mehreren Kamerawinkeln aufgenommen wurde, steht diese Funktion nicht zur Verfügung. In manchen Fällen sind nur bestimmte

Szenen einer Disc mit mehreren Kamerawinkeln aufgenommen worden.

Überprüfen Sie die Einstellung für „BD-Einstufung“ oder „DVD-Einstufung“. (Siehe

Seite 44.)

Geben Sie das Standard-Passwort „4737“ ein, wodurch Ihr Passwort gelöscht wird.

MP3- und WMA-Datei nicht gefunden.

Wenn ich „Auto“ im „Player Menü“ auswähle, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Stellen Sie sicher, dass die ausgewählte Gruppe (Ordner) nicht mehr als 9.999 Dateien für Blu-ray Disc™/DVD/USB-Massenspeicher bzw. 999 Dateien für CD enthält.

Stellen Sie sicher, dass die Dateierweiterung .jpg, .JPG, .jpeg oder .JPEG lautet.

Stellen Sie sicher, dass der ausgewählte Ordner nicht mehr als 9.999 Dateien für

Blu-ray Disc™/DVD/USB-Massenspeicher bzw. 999 Dateien für CD enthält.

Stellen Sie sicher, dass die Dateierweiterung .mp3 oder .MP3 für MP3 und .wma oder

.WMA für Windows Media™ Audio lautet.

Stellen Sie sicher, dass das Gerät an einen HDMI CEC-kompatiblen Fernseher angeschlossen ist und „HDMI CEC“ auf „An“ eingestellt ist.

Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn die OSD-Sprache des Fernsehers von diesem Gerät nicht unterstützt wird.

49

50

Wiedergabe einer AVCHD-Datei nicht möglich.

Störung

Kann nicht mit dem Netzwerk verbinden.

Tipp

Dieses Gerät kann keine eigenständigen AVCHD-Dateien (*.m2ts, *.mts oder

*.m2t) von einer DVD abspielen oder auf eine SD-Karte kopiert. Eine DVD, auf der AVCHD-Dateien enthalten sind, muss über eine ordnungsgemäße Datei- und

Ordnerstruktur verfügen, die den Anforderungen des AVCHD-Formats entspricht.

Verwenden Sie AVCHD-kompatible Geräte bzw. Software, um AVCHD-Dateien auf DVD zu brennen oder zu kopieren. (Weitere Informationen finden Sie in den

Bedienungsanleitungen der entsprechenden Geräte bzw. Software.)

Prüfen Sie nach, ob die Netzwerkverbindung richtig angeschlossen ist.

Schalten Sie das Modem oder den Router ein.

Überprüfen Sie die Netzwerkeinstellungen.

Prüfen Sie, ob der Router und/oder das Modem richtig angeschlossen ist.

Ich kann nicht mit dem Netzwerk verbinden, während mein PC mit dem Netzwerk verbunden ist.

Die Kapazität des USB-Massenspeichers hat abgenommen.

Überprüfen Sie die BD-Live™-Einstellung in der Einrichtungsart „Manuell“ auf Seite 40.

Wenn Sie das Gerät direkt über ein LAN-Kabel an ein Modem anschließen, müssen Sie möglicherweise das Modem aus- und wieder einschalten, um die Modemeinstellungen zurückzusetzen.

Überprüfen Sie den Inhalt Ihres Internet-Service-Vertrags, um zu sehen, ob Ihr

Internet-Service-Anbieter mehrere Anschlüsse, die gleichzeitig verwendet werden, verhindert.

Es kann sein, dass Daten auf einen USB-Massenspeicher geschrieben werden, wenn ein BD-Video verwendet wird, das das virtuelle Paket unterstützt, und ein USB-

Massenspeicher angeschlossen ist.

MPEG-2 ist mit diesem Gerät nicht kompatibel.

Video und Audio im MPEG-2-Format können vom USB-Massenspeicher nicht wiedergegeben werden.

Der Inhalt des USB-Massenspeichers kann nicht gelesen werden.

Kann die BD-Live™-Funktion nicht verwenden oder der Download der Daten wird nicht richtig ausgeführt.

Der USB-Massenspeicher ist nicht kompatibel, oder der Inhalt des USB-

Massenspeichers ist möglicherweise beschädigt.

Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.

Schließen Sie vor dem Einlegen der Disc einen USB-Massenspeicher an.

Schließen Sie einen USB-Massenspeicher mit ausreichend Speicherkapazität (1 GB oder mehr) an.

Kann BD-Video nicht wiedergeben (BD-ROM

Profil 2.0).

Überprüfen Sie, ob der USB-Massenspeicher richtig angeschlossen ist.

Schließen Sie einen USB-Massenspeicher (1 GB oder mehr) an, der auf diesem Gerät formatiert wurde. Einige Discs mit BD-Live™-Funktion erfordern Speicherplatz, um den Inhalt wiederzugeben.

Während der Wiedergabe darf der USB-Speicher auf keinen Fall entfernt werden.

D Hinweis

• Versuchen Sie auf keinen Fall, den Blu-ray Disc™-Player selbst zu reparieren. Dies kann zu schweren Verletzungen, irreparablen Schäden am Blu-ray Disc™-Player oder zum Verlust der Garantieansprüche führen.

• Halten Sie die Modell- und die Seriennummer Ihres Blu-ray Disc™-Players bereit, wenn Sie sich mit uns in

Verbindung setzen. Diese Nummern befinden sich auf dem Gehäuse und auf der Verpackung.

DE

DE

13. GLOSSAR

Abtastfrequenz

Die Rate, die den Sound durch ein festgelegtes Intervall misst, um ihn in digitale Audiodaten zu verwandeln.

Die Zahlen der Abtastung in einer Sekunde werden als

Abtastfrequenz definiert. Je höher die Rate, um so besser ist die Soundqualität.

Analoges Audio

Ein elektrisches Signal zur direkten Repräsentation von Ton.

Bei Digitalaudio, das auch ein elektrisches Signal sein kann, handelt es sich im Gegensatz dazu um eine indirekte

Tonrepräsentation. Siehe auch „Digitales Audio“.

AVCHD

AVCHD ist ein neues Format für HD-Videocamcorder, das hochauflösende Videobilder aufzeichnen und wiedergeben kann.

BD-Live™

BD-Live™ ist ein BD-Video (BD-ROM Version 2 Profil 2.0), das zusätzlich zur BONUSVIEW™-Funktion neue Funktionen

(z. B. Internetverbindung) umfasst.

Bildformat

Die Breite eines Fernsehbildschirms relativ zu seiner Höhe.

Handelsübliche Fernseher haben ein Bildformat von 4:3

(d. h. der Fernsehbildschirm ist nahezu quadratisch);

Breitbild-Bildschirmmodelle haben ein Format von 16:9 (der

Fernsehbildschirm ist beinahe doppel so breit wie hoch).

Blu-ray Disc™

Bei der Blu-ray Disc™ handelt es sich um einen optischen

Videodatenträger der nächsten Generation, der viel mehr

Daten als eine konventionelle DVD aufnehmen kann. Die große Kapazität macht es möglich, Funktionen wie z. B.

HD-Videos, Multi-Kanal-Surroundsounds, interaktive Menüs u.v.m. zu nutzen.

Cinavia™

Cinavia Bekanntgabe

Dieses Produkt verwendet die Technologie von Cinavia zur Einschränkung des Gebrauchs nicht autorisierter

Kopien kommerzieller Film- und Videoprodukte und deren

Tonstreifen. Sobald ein unzulässiger Gebrauch einer nicht autorisierten Kopie entdeckt wird, wird eine Meldung angezeigt und die Wiedergabe oder der Kopiervorgang wird unterbrochen.Weitere Informationen zur Technologie von Cinavia werden im Cinavia Online Verbraucher-

Informationszentrum unter http://www.cinavia.com angeboten. Zur Anforderung zusätzlicher Information über Cinavia per Post, senden

Sie eine Postkarte mit Ihrer Postanschrift an: Cinavia

Consumer Information Center, P.O. Box 86851, San

Diego, CA, 92138, USA.Dieses Produkt umfasst geschützte

Technologie unter der Lizenz von Verance Corporation und ist sowohl durch das amerikanische Patent 7.369.677 sowie andere amerikanische und weltweit erteilte und beantragte Patente als auch durch Copyright und den Schutz des Betriebsgeheimnisses für bestimmte Aspekte solcher

Technologien geschützt. Cinavia ist eine Handelsmarke der Verance Corporation. Copyright 2004-2013 Verance

Corporation. Verance behält sich alle Rechte vor. Reverse

Engineering oder Disassemblierung sind untersagt.

Digitales Audio

Eine indirekte Darstellung der Töne durch Zahlen. Während der Aufnahme werden die Töne, die durch einen Analog-zu-

Digital-Umwandler in einzelnen Intervallen gemessen werden

(44.100 Mal in der Sekunde bei Audio für CD), der dann einen Zahlenstrom generiert. Bei der Wiedergabe generiert ein Digital-zu-Analog-Umwandler ein analoges Signal, das auf diesen Zahlen basiert. Siehe auch „Abtastfrequenz“ und

„Abtastfrequenz“.

DNS-Server

Ein Server, der die Internet-Dominnamen in IP-Adressen

übersetzt.

Dolby ® Digital

Das von Dolby Laboratories entwickelte System zur

Komprimierung von digitalem Ton. Es bietet Ihnen einen

Stereosound (2-Kanal) oder Multi-Kanal-Audio.

Dolby Digital Plus

Dolby Digital Plus ist ein Verfahren zur Komprimierung von

Digitalaudio der nächsten Generation, das als Erweiterung von Dolby Digital entwickelt wurde. Blu-ray Disc™ unterstützt die 7.1 Multi-Kanal Surroundsound-Ausgabe.

Dolby TrueHD

Bei Dolby TrueHD handelt es sich um ein verlustfreies

Kodierungsverfahren, das für die nächste Generation optischer Datenträger entwickelt wurde. Blu-ray Disc™ unterstützt die 7.1 Multi-Kanal Surroundsound-Ausgabe.

DTS ® (Digital Theater System)

DTS ® ist ein mehrkanaliges Surroundsound-System. Sie erleben dynamischen und realistischen Klang wie im Kino. Die DTS

Surroundsound-Technologie wurde von DTS Inc. entwickelt.

DTS-HD ®

DTS-HD ® handelt es sich um ein verlustfreies

Kodierungsverfahren, das als Erweiterung des ursprünglichen DTS Coherent Acoustics-Formats entwickelt wurde. Blu-ray Disc™ unterstützt die 7.1 Multi-Kanal

Surroundsound-Ausgabe.

Gateway

IP-Adresse der elektronischen Geräte (wie zum Beispiel ein

Router), die Internetzugang bieten.

HDMI (High-Definition Multimedia Interface)

Eine digitale Schnittstelle zwischen Audio- und Videoquellen.

Komponentenvideo, Audio und Steuersignal können über nur eine Kabelverbindung übertragen werden.

51

52

Hub

Gerät zum Anschluss mehrerer Endgeräte an ein Netzwerk.

IP-Adresse

Eine Gruppe von Zahlen, die Geräten zugewiesen wird, die Teil eines Computernetzwerks sind.

JPEG (Joint Photographic Experts Group)

JPEG ist eine Methode, Standbilder zu komprimieren.

Sie können JPEG-Dateien von einem Computer auf eine

BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R oder einen USB-

Massenspeicher kopieren und sie dann auf diesem Gerät wiedergeben.

Kapitel

Genau so, wie ein Buch in mehrere Kapitel aufgeteilt ist, werden auch Titel eines BD-Videos oder DVD-Videos für gewöhnlich in mehrere Kapitel unterteilt. Siehe auch

„Titel“.

Komponenten-Videoausgang

Die Signale der Luminanz (Y) und der Komponenten (PB/

CB, PR/CR) werden unabhängig voneinander ausgegeben, so dass Sie die Farben so erleben können, wie sie wirklich sind.

Außerdem kommen Sie dank der Kompatibilität zum progressiven Videoformat (480p/576p) in den

Genuss eines Bilds mit höherer Dichte als mit dem

Zeilensprungverfahren (480i/576i).

LAN (Local Area Network)

Eine Gruppe von Computernetzwerken, die einen kleinen

Bereich, wie zum Beispiel eine Firma, Schule oder Heim abdecken.

Lokaler Speicher

Ein Speicherbereich, in dem zusätzliche Inhalte abgelegt werden, um Virtual Packages auf BD-Video wiederzugeben.

MP3 (MPEG audio layer 3)

MP3 ist eine Methode, Dateien zu komprimieren. Sie können MP3-Dateien von einem Computer auf eine

BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R oder einen USB-

Massenspeicher kopieren und sie dann auf diesem Gerät wiedergeben.

PCM (Pulse Code Modulation)

Das gebräuchlichste System digitales Audio zu entschlüsseln, das auf CD und DAT zu finden ist.

Hervorragende Qualität, benötigt aber im Vergleich zu Formaten wie Dolby Digital und MPEG-Audio ein sehr großes Datenvolumen. Um Kompatibilität zu digitalen Aufnahmegeräten (CD, MD und DAT) und

AV-Verstärkern mit digitalen Eingängen zu erreichen, kann dieses Gerät Dolby Digital, DTS und MPEG-Audio in PCM konvertieren. Siehe auch „Digitales Audio“.

Proxy-Server

Der Proxy-Server ist ein Server, der intermediär zwischen dem Anwender einer Arbeitsstation und dem Internet agiert, um die Sicherheit zu garantieren.

Regionalcode

Regionen assoziieren Discs und Player mit bestimmten

Bereichen auf der Welt. Dieses Gerät wird nur Discs abspielen, die die kompatiblen Regionalcodes haben. Sie finden den Regionalcode Ihres Geräts, wenn Sie sich die

Rückseite ansehen. Einige Discs sind mit mehr als einer

Region kompatibel (oder allen Regionen).

Router

Netzwerkgerät, das die IP-Adressen der verschiedenen

Geräte unterscheidet und Daten im Computernetzwerk weiterleitet.

Subnet Mask

Eine Maske, die verwendet wird, um festzulegen, welches

Subnet zu einer IP-Adresse gehört.

Titel

Eine Zusammenstellung von Kapiteln einer BD oder DVD.

Siehe auch „Kapitel“.

Track

Der Inhalt einer Audio-CD wird durch Tracks unterteilt.

Die Entsprechung einer BD oder DVD wird Kapitel genannt. Siehe auch „Kapitel“.

Virtual Package

Die Funktion, die Daten vom Internet auf ein anderes

Medium kopiert (lokaler Speicher) und gleichzeitig

Sekundärvideo, Sekundäraudio und Untertitel abspielt. Die

Wiedergabemethode variiert je nach Disc.

Windows Media™ Audio

Windows Media™ Audio ist die Audio-

Komprimierungstechnologie, entwickelt von Microsoft.

Sie können Windows Media™ Audio-Dateien von einem

Computer auf BD-RE/-R, DVD-RW/-R, CD-RW/-R oder einen USB-Massenspeicher kopieren und sie auf diesem

Gerät wiedergeben.

x.v.Color

„x.v.Color“ ist ein Werbename, den Produkte erhalten, die die Möglichkeit der Darstellung eines breiteren

Farbraums basierend auf den xvYCC-Spezifikationen bieten. Es handelt sich um eine Marke der Sony

Corporation.

DE

DE

Sprache Code

A-B

Abkhasisch 4748

Afar 4747

Afrikaans 4752

Albanisch 6563

Amharic 4759

Arabisch 4764

Armenisch 5471

Assamesisch 4765

Aymara 4771

Azerbaijanisch 4772

Bashkir 4847

Baskisch 5167

Bengalisch 4860

Bhutani 5072

Bihari 4854

Bislama 4855

Bretonisch 4864

Bulgarisch [BUL] 4853

Burmesisch 5971

Byelorussisch 4851

C-F

Chinesisch [CHI] 7254

Dänisch [DAN]

Deutsch [GER]

5047

5051

Englisch [ENG] 5160

Esperanto 5161

Estländisch 5166

Faröisch 5261

Fiji 5256

Finnisch [FIN] 5255

Französisch [FRE] 5264

Friesisch 5271

G-J

Galizisch 5358

Georgisch 5747

Griechisch [GRE] 5158

Sprache Code

Grönländisch 5758

Guarani 5360

Gujarati 5367

Hausa 5447

Hebräisch 5451

Hindi 5455

Holländisch [DUT] 6058

Indonesisch 5550

Interlingua 5547

Interlingue 5551

Inupiak 5557

Irisch [IRI] 5347

Isländisch [ICE]

Italienisch [ITA]

5565

5566

Japanisch [JPN] 5647

Javanesisch 5668

Jiddisch 7155

K-L

Kambodschanisch 5759

Kannadisch 5760

Kasachisch 5757

Kashmiri 5765

Katalanisch 4947

Ketschua 6367

Kinyarwanda 6469

Kirghiz 5771

Kirundi 6460

Koreanisch [KOR] 5761

Korsisch 4961

Kroatisch 5464

Kurdisch 5767

Laotisch 5861

Latein 5847

Lettisch 5868

Lingala 5860

Litauisch 5866

M-N

Sprache Code

Madagassisch 5953

Malay 5965

Malayalam 5958

Maltesisch 5966

Maori 5955

Marathi 5964

Mazedonisch 5957

Moldavisch 5961

Mongolisch 5960

Nauru 6047

Nepalisch 6051

Norwegisch [NOR]

O-R

6061

Okzitanisch 6149

Oriya 6164

Oromo (Afan) 6159

Panjabi 6247

Pashto;Pushto 6265

Persisch 5247

Polnisch [POL]

Portugiesisch [POR]

6258

6266

Rätoromanisch 6459

Rumänisch [RUM] 6461

Russisch [RUS]

S

6467

Samoisch 6559

Sangho 6553

Sanskrit 6547

Schottisch/Gälisch 5350

Schwedisch [SWE] 6568

Serbisch 6564

Serbokroatisch 6554

Sesotho 6566

Setswana 6660

Shona 6560

Sindhi 6550

Singalesisch 6555

Sprache Code

Siswati 6565

Slowakisch [SLO] 6557

Slowenisch 6558

Somalisch 6561

Spanisch [SPA] 5165

Suaheli 6569

Sundanesisch 6567

T

Tagalog 6658

Tajik 6653

Tamil 6647

Tatarisch 6666

Telugu 6651

Thai 6654

Tibetanisch 4861

Tigrinya 6655

Tonga 6661

Tschechisch [CZE] 4965

Tsonga 6665

Türkisch [TUR] 6664

Turkmenisch 6657

Twi 6669

U-Z

Ukrainisch 6757

Ungarisch [HUN] 5467

Urdu 6764

Uzbekisch 6772

Vietnamesisch 6855

Volapük 6861

Walisisch 4971

Wolof 6961

Xhosa 7054

Yoruba 7161

Zulu 7267

D Hinweis

• Bei Wahl einer Untertitelsprache mit einem aus 3 Buchstaben bestehenden Sprachencode (in Klammern geschrieben) wird dieser bei jeder Änderung der Einstellung der Untertitelsprache auf Seite 34 oder der Einstellung der

Audiosprache auf Seite 34 angezeigt. Bei Wahl einer anderen Sprache wird stattdessen „---“ angezeigt.

53

54

15. TECHNISCHE DATEN

Signalsystem

Stromanforderungen

Stromverbrauch

Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)

Gewicht

Betriebstemperatur

Betriebsfeuchtigkeit

Linearer Audioinhalt BD

Linearer Audioinhalt DVD

Audio-CD

Signal-Rauschabstand

Audio-Dynamikbereich

Gesamtklirrfaktor

USB-Eingang

TYP A

Audioausgang (analog)

Cinchbuchse x 2

Videoausgang

Cinchbuchse x 1

Komponenten-Videoausgang

Cinchbuchse x 3

Audioausgang (digital)

Cinchbuchse x 1

Optische Buchse x 1

HDMI-Ausgang

HDMI-Buchse x 2

ETHERNET-Anschluss

Allgemein

NTSC- / PAL-Farbe

110 V bis 240 V Wechselstrom, 50/60 Hz

21 W, Bereitschaftsmodus: 0,1 W, Bereitschaftsmodus (Anschaltsteuerung) : 3,5 W

435 x 104 x 315 mm

4,6 kg

5 °C bis 40 °C

Weniger als 80% (keine Kondensation)

Audio

4 Hz-88 kHz (192 kHz)

4 Hz–44 kHz (96 kHz), 4 Hz–22 kHz (48 kHz)

4 Hz-20 kHz (44,1 kHz)

100 dB

98 dB

0,005 % (1 kHz)

Anschlüsse

USB 2.0

Bus-Stromversorgung: Max. 500 mA

L/R: 2 V eff. (Ausgangsimpedanz: mehr als 1 kΩ)

1Vs-s (75 Ω)

Y: 1 Vs-s (75 Ω)

PB: 700 mVs-s (75 Ω)

PR: 700 mVs-s (75 Ω)

500 mVs-s (75 Ω)

Digitaler Anschluss

Video: 480i/576i, 480p/576p, 720p, 1080i, 1080p, 1080p24/Audio

10BASE-T/100BASE-TX

D Hinweis

• Die technischen Daten und die Gestaltung dieses Produkts unterliegen Änderungen ohne Benachrichtigung.

DE

DE

WICHTIGE INFORMATIONEN HINSICHTLICH

GESUNDHEIT UND SICHERHEIT BEI

3D-FERNSEHGERÄTEN

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen, bevor Sie 3D-Fernsehbilder betrachten.

ACHTUNG:

1. Eine Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren kann ein Flackern hervorrufen, und direkte Sonneneinstrahlung wirkt sich möglicherweise negativ auf den Betrieb der 3D-Brille aus.

2. Stellen Sie das Fernsehgerät KEINESFALLS in der Nähe von Treppen, Balkonen oder anderen Objekten auf, da manche Betrachter von 3D-Bildern eine Desorientierung erfahren, die dazu führen kann, dass der Betrachter stürzt, stolpert oder gegen Objekte läuft.

3. Wenn Sie (1) ein verändertes Sehvermögen; (2) Benommenheit; (3) Schwindel; (4) unfreiwillige Bewegungen wie

Augen- oder Muskelzucken; (5) Verwirrung; (6) Übelkeit; (7) Bewusstlosigkeit; (8) Zuckungen; (9) Krämpfe; und/oder

(10) Desorientierung erfahren, hören Sie sofort auf, 3D-Bilder zu betrachten und ziehen Sie einen Arzt zu Rate.

4. Eltern müssen bei ihren Kindern regelmäßig auf die obigen Symptome achten, da solche Symptome bei Kindern und Jugendlichen häufiger auftreten als bei Erwachsenen. Für Kinder unter 6 Jahren wird das Betrachten von

3D-Fernsehbildern nicht empfohlen, da deren Sehsystem noch nicht vollständig entwickelt ist.

5. Ein längeres Betrachten von 3D-Bildern kann zu Unwohlsein, Schwindel, Augenbelastung, Kopfschmerzen oder

Desorientierung führen.

WARNHINWEIS:

1. Unter Umständen kann es bei Betrachtern zu einem epileptischen Anfall oder einem Schlaganfall kommen, wenn diese bestimmten blinkenden Bildern oder Lichtern ausgesetzt sind, die in einigen Fernsehbildern oder Videospielen vorkommen. Wenn in Ihrer Familie Epilepsie-Fälle oder Schlaganfälle vorgekommen sind, wenden Sie sich vor dem

Betrachten von 3D-Bildern bitte an Ihren Arzt.

2. Wenn Sie schwanger oder schon etwas älter sind, wenn Sie unter Schlaflosigkeit leiden oder starke Medikamente nehmen, wenn Sie in schlechter körperlicher Verfassung sind oder unter Einfluss von Alkohol stehen, dürfen Sie

KEINESFALLS 3D-Fernsehbilder betrachten.

3. Wenn Sie längere Zeit zu dicht vor dem Fernsehbildschirm sitzen, kann Ihr Augenlicht beschädigt werden. Der ideale

Abstand sollte mindestens das Dreifache der Höhe des Fernsehbildschirms betragen, zudem sollte sich das Gerät auf

Augenhöhe des Betrachters befinden.

4. Das Tragen der 3D-Brille zu anderen Zwecken als dem Betrachten von 3D-Fernsehbildern (als normale Brille,

Sonnenbrille, Schutzbrille etc.) kann zu körperlichen Beeinträchtigungen oder zur Schwächung Ihres Augenlichts führen.

5. Wenn Sie beim Betrachten von 3D-Bildern ein Unwohlsein verspüren, hören Sie sofort auf und unternehmen Sie keine möglicherweise gefährlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Auto fahren, bis die Symptome abgeklungen sind.

Wenn die Symptome bestehen bleiben, konsultieren Sie vor einem erneuten Betrachten von 3D-Bildern Ihren Arzt.

55

Kitahama Chuo Bldg, 2-2-22 Kitahama, Chuo-ku, OSAKA 541-0041, JAPAN http://www.onkyo.com/

The Americas

18 Park Way, Upper Saddle River, N.J. 07458, U.S.A.

For Dealer, Service, Order and all other Business Inquiries:

Tel: 201-785-2600 Fax: 201-785-2650 http://www.us.onkyo.com/

For Product Support Team Only:

1-800-229-1687

Europe

Liegnitzerstrasse 6, 82194 Groebenzell, GERMANY

Tel: +49-8142-4401-0 Fax: +49-8142-4208-213 http://www.eu.onkyo.com/

Meridien House, Ground floor, 69 - 71 Clarendon Road, Watford, Hertfordshire, WD17 1DS, United Kingdom

Tel: +44 (0)8712-00-19-96 Fax: +44 (0)8712-00-19-95

China

(Hong Kong)

Unit 1033, 10/F, Star House, No 3, Salisbury Road, Tsim Sha Tsui Kowloon, Hong Kong.

Tel: 852-2429-3118 Fax: 852-2428-9039 http://www.hk.onkyo.com/

(Mainland)

1301, 555 Tower, No.555 West NanJing Road, Jing’an District, Shanghai, China 200041,

Tel: 86-21-52131366 Fax: 86-21-52130396 http://www.cn.onkyo.com/

Asia, Oceania, Middle East, Africa

Please contact an Onkyo distributor referring to Onkyo SUPPORT site.

http://www.intl.onkyo.com/support/

The above-mentioned information is subject to change without prior notice.

Visit the Onkyo web site for the latest update.

SN 29401836A

(C) Copyright 2014 Onkyo Corporation Japan. All rights reserved.

BD-SP809(B)CUP2BP_BD-SP809(S)CUP2BP

ECEB0EH / ECEB2EH

2VMZ00100A ★★★★

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement