Aureon7.1Universe_Manual_DE

Aureon7.1Universe_Manual_DE
Handbuch (Deutsch)
Stand: 02.03.04
CE - Erklärung
Wir:
TerraTec Electronic GmbH · Herrenpfad 38 · D-41334 Nettetal
erklären hiermit, dass das Produkt:
SoundSystem Aureon 7.1 Universe
auf das sich diese Erklärung bezieht, mit den folgenden Normen bzw. normativen Dokumenten übereinstimmt:
EN 55022 Class B
EN 55024
Folgende Betriebsbedingungen und Einsatzumgebungen sind vorauszusetzen:
Wohnbereich, Geschäfts- und Gewerbebereiche sowie Kleinbetriebe
Dieser Erklärung liegt zugrunde:
Prüfbericht(e) des EMV-Prüflaboratorium
Die Informationen in diesem Dokument können sich jederzeit ohne weitere Vorankündigung ändern und stellen in
keiner Weise eine Verpflichtung von Seiten des Verkäufers dar. Keine Garantie oder Darstellung, direkt oder indirekt, wird gegeben in bezug auf Qualität, Eignung oder Aussagekraft für einen bestimmten Einsatz dieses Dokuments. Der Hersteller behält sich das Recht vor, den Inhalt dieses Dokuments oder/und der zugehörigen Produkte
jeder Zeit zu ändern, ohne zu einer Benachrichtigung einer Person oder Organisation verpflichtet zu sein. In keinen
Fall haftet der Hersteller für Schäden jedweder Art, die aus dem Einsatz, oder der Unfähigkeit, dieses Produkts oder
der Dokumentation einzusetzen zu können, erwachsen, selbst wenn die Möglichkeit solcher Schäden bekannt ist.
Dieses Dokument enthält Informationen, die dem Urheberecht unterliegen. Alle Rechte sind vorbehalten. Kein Teil
oder Auszug dieses Handbuchs darf kopiert oder gesendet werden, in irgendeiner Form, auf keine Art und Weise
oder für irgendeinen Zweck, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Urheberrechtsinhabers. Produktund Markennamen die in diesem Dokument genannt werden, sind nur für Zwecke der Identifikation. Alle eingetragenen Warenzeichen, Produkt- oder Markennamen, die in diesem Dokument genannt werden, sind eingetragenes
Eigentum der jeweiligen Besitzer.
©TerraTec® Electronic GmbH, 1994-2004. Alle Rechte vorbehalten (02.03.04).
2
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Inhalt
Vom Auspacken bis zur Installation. ..................................................................................... 6
Kurz und knapp für schnellstartende Profis. .........................................................................7
Die Anschlüsse der Aureon 7.1 Universe PCI-Karte. ............................................................... 8
Die Anschlüsse des Aureon 7.1 Universe Frontmoduls .......................................................... 9
Einbau und Installation - Schritt für Schritt. .........................................................................10
Einbau der PCI-Karte...........................................................................................................10
Einbau des Frontmoduls..................................................................................................... 11
Die Installation der Treiber-Software.................................................................................... 12
Installation unter Windows 2000........................................................................................ 13
Installation unter Windows XP. ...........................................................................................16
Die Multimedia-Einstellungen. ...........................................................................................19
Die Anschlüsse und ihre Anwendung. ................................................................................. 20
Die Software. .......................................................................................................................24
Die Treiber..........................................................................................................................24
Das Aureon-ControlPanel. ..................................................................................................27
Die Fernbedienung...............................................................................................................34
Der Remote Control Editor. .................................................................................................34
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 ..................................................................................... 40
1. Überblick ....................................................................................................................... 40
2. Erste Schritte ..................................................................................................................42
3. Benutzeroberfläche ........................................................................................................44
4. Achtung Aufnahme ........................................................................................................ 46
5. Audiomaterial retten...................................................................................................... 46
6. Descratcher ................................................................................................................... 48
7. Denoiser ........................................................................................................................ 49
8. CD Brennen ....................................................................................................................50
9. Anwendungshinweise..................................................................................................... 51
10. Kontaktaufnahme .........................................................................................................53
Intervideo WinDVD 5.0 - 8-Kanal ..........................................................................................53
Der Service bei TerraTec.......................................................................................................54
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
3
Einen schönen guten Tag.
Wir freuen uns, dass auch Sie ein SoundSystem von TerraTec gewählt haben und gratulieren
Ihnen zu dieser Entscheidung. Sie haben mit diesem Produkt ein anspruchsvolles Stück
„State of the Art“-Audiotechnik erworben und wir sind überzeugt, dass Ihnen unser Produkt in
den nächsten Jahren viele nützliche Dienste erweisen und vor allem eine Menge Spass bereiten wird.
Das vorliegende Handbuch beschreibt Ihnen das SoundSystem Aureon 7.1 Universe in aller
Ausführlichkeit.
Vorweg schon einmal ein kurzer Überblick über das, was Sie nun alles vor sich haben:
Aureon 7.1 Universe – PCI-Karte mit Frontmodul und Zubehör
Viele Anschlussmöglichkeiten. Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung im Bereich PC-Audio und stellt die konsequente Weiterentwicklung bewährter Produkte aus dem Hause TerraTec dar. Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe bietet Ihnen
weitreichende Möglichkeiten der Verbindung mit Audio-(Zusatz-)geräten wie Surround-HiFiAnlage, Schallplattenspieler, MiniDisk- oder CD-Playern mit Analog- oder Digital-AudioAnschlüssen, sowie Kopfhörer und Mikrofon. Für einen komfortablen Zugriff – und natürlich
als optischer Leckerbissen – lässt sich das mitgelieferte Frontmodul in den PC einbauen.
Hochwertige Audioeigenschaften. Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe ermöglicht Ihnen
die analoge Aufnahme und Wiedergabe von Audiomaterial in sehr hoher Qualität. Die Karte
bietet Ihnen moderne 24Bit-Wandlerbausteine mit einer Abtastfrequenz von bis zu 192 kHz.
Damit erzielt die Aureon 7.1 Universe einen Signalrauschabstand von weit über -100dB(A) an
den analogen Ein- und Ausgängen!
4
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Aufnahme und Wiedergabe von Audiomaterial auf rein digitaler Ebene. Das SoundSystem
Aureon 7.1 Universe stellt Ihnen einen optischen und zusätzlich einen coaxialen Stereo-Einund Ausgang im 24 Bit-S/PDIF-Format zur Verfügung. Damit haben Sie unter anderem die
Möglichkeit, bereits digitalisierte Aufnahmen von einem CD-, DAT- oder MiniDisk-Player (oder
Recorder) verlustfrei mit dem PC auszutauschen. Darüber hinaus haben Sie die Wahl aller
gängigen Sampleraten sowie Zugriff auf Einstellungen wie Kopierschutz. Die Schnittstelle
kann dabei sogar für die Übertragung „roher Datenströme“ (Raw-Data) genutzt werden, wie es
beispielsweise für Dolby AC3-Signale verwendet wird.
Von nah und fern. Um dem Anspruch als Alleskönner gerecht zu werden, liegt der Aureon 7.1
Universe eine Fernbedienung nebst Batterien bei, mit welcher Sie nicht nur die Soundkisten
eigenen Funktionen, sondern auch beliebige Anwendungen steuern und verwalten können.
Einige frech gewürzte Kartoffel- oder Maischips müssten Sie sich allerdings selbst besorgen.
Software à la carte. Das ControlPanel – die Steuerzentrale Ihrer Aureon 7.1 Universe – werden
Sie schnell zu schätzen wissen. Eine durchdachte Benutzerführung und intuitive Kontrolle
aller Karteneinstellungen machen den Alltag mit dem SoundSystem zum auffällig unauffälligen Erlebnis.
Und auch die Treiberausstattung lässt keine Wünsche offen. Eine ausgereifte Treiberarchitektur auf Basis von Microsofts WDM-Technologie garantiert einen reibungslosen Einsatz mit den
gängigen Betriebsystemen der Microsoft-Windows-Familie. Musiker freuen sich darüber hinaus über die Unterstützung der ASIO 2.0-Schnittstelle von Steinberg, sowie dem WDM-KernelStreaming (z.B. Sonar™) damit bei entsprechend ausgestatteten Programmen extrem niedrige Latenzen (z.B.) zum „Live“-Spielen von Software-Instrumenten erreicht werden.
Last but not least haben wir hilfreiche Software-Titel beigelegt, die Ihnen ermöglichen die
Möglichkeiten des SoundSystems voll auszuschöpfen und Spass bereiten sollen.
Wir wünschen Ihnen beim Einsatz des SoundSystem Aureon 7.1 Universe viel Spass und
möchten Ihnen nahe legen, bei Gelegenheit diese hoffentlich unterhaltsame Lektüre zu überfliegen. Neben den zwingend notwendigen Informationen zur Technik haben wir für Sie typische Anwendungsbeispiele an den passenden Stellen aufbereitet. Wir sind überzeugt, dass
auch erfahrene Anwender hiermit noch ein wenig schlauer werden. Unbedingt lesen sollten
Sie jedoch die kleinen Anmerkungen dieses Handbuches, die in Rahmen mit einem Ausrufungszeichen stehen. Sie enthalten z.B. eine Zusammenfassung des folgenden Abschnittes,
Hinweise auf wichtige Einstellungen oder Tricks, die Ihnen den Sound-Alltag entschieden
erleichtern können.
Vielen Dank, noch mehr Spass und bis dahin
... Ihr TerraTecTeam!
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
5
Vom Auspacken bis zur Installation.
Bevor Sie die Soundkarte in Ihren Rechner einbauen, beachten Sie bitte die Besonderheiten
Ihrer Rechnerkonfiguration. Informieren Sie sich auch in den Handbüchern Ihres Rechners und
anderer Zusatzkarten über deren Einstellungen.
Wenn Sie folgende Hinweise beachten, sollte der Einbau problemlos durchzuführen sein.
Falls dennoch irgendwelche Schwierigkeiten auftreten sollten, lesen Sie sich bitte das entsprechende Kapitel in dieser Dokumentation noch einmal genau durch.
Sollte es dann immer noch nicht klappen, steht Ihnen unsere Service-Hotline gerne zu Verfügung. Die Telefonnummer sowie die Hotlinezeiten finden Sie im beiliegendem Servicebegleitschein.
Überprüfen Sie zunächst die Vollständigkeit des Pakets.
Der Lieferumfang des SoundSystem Aureon 7.1 Universe umfasst mindestens:
·
1 PCI-Soundkarte TerraTec SoundSystem Aureon 7.1 Universe
·
1 Frontmodul Aureon 7.1 Universe
·
1 Flachband-Verbindungskabel, PCI-Karte zum Frontmodul
·
1 MIDI I/O Slotblech Adapter
·
1 CD-ROM Digital-Audio Verbindungskabel
·
1 TOS Link Kabel (1,0 m)
·
2 Adapterstecker 6,3mm Stereo-Klinke auf 3,5mm Klinkenbuchse
·
1 IR Fernbedienung mit Batterien
·
1 Installations- und Treiber-CD
·
1 Handbuch
·
1 Service-Begleitschein
·
1 TerraTec Registrierungskarte mit Seriennummer
·
1 Algorithmix Registrier- und Updatekarte
Schicken Sie die Registrierungskarte bitte schnellstmöglich zu uns oder registrieren Sie sich
übers Internet unter http://www.terratec.net/register.htm. Dies ist wichtig für den Support
und die Hotline.
6
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Hinweis!
Auch als Vollprofi sollten Sie zumindest das Kapitel „Die Software.“ ab Seite 24 überfliegen.
Die Informationen zu den Treibern und die ersten Abschnitte zum ControlPanel sind wichtig
für das Verständnis des Systems. Vielen Dank.
Kurz und knapp für schnellstartende Profis.
Beim SoundSystem Aureon 7.1 Universe handelt es sich um eine Busmastering-fähige PCISteckkarte. Wählen Sie möglichst einen Einschub, der weit von Grafikkarte(n) oder SCSI/RAID-Controller entfernt liegt – also (meist) möglichst weit „unten“. Ausserdem sollten Sie
das spätere Herunterhängen von bis zu 6 Audiokabeln im Hinterkopf behalten.
Das Frontmodul wird mit dem beiliegenden Flachbandkabel verbunden und hierüber auch mit
Strom versorgt. Wegen herabhängender Kabel wählen Sie am besten einen Einbauschacht
unter dem CD-Laufwerk, ZIP-drive, o.ä..
Die Treiberinstallation unter Windows 2000 und XP folgt den Microsoft-Vorgaben, die Treiber
finden Sie auf der beiliegenden CD-ROM.
Nach der Treiberinstallation muss das ControlPanel unbedingt installiert werden. Eine vollständige Bedienung über den Windows-Mixer ist nicht möglich.
Die WDM-Audio-Treiber können wie gewohnt in den Applikationen ausgewählt werden. ASIOTreiber stehen in kompatiblen Programmen zur Auswahl, WDM-Kernel-Streaming ist „nicht
sichtbar“ (also bei Bedarf für Programme immer vorhanden und nicht explizit wählbar). Die
Konfiguration der jeweiligen Buffergrössen findet im Aureon-ControlPanel statt (nicht zu
verwechseln mit dem Windows-Controlpanel = der Systemsteuerung).
Soweit die Kurzform. Eine ausführliche Beschreibung der Installation mit Bildern finden Sie im
Folgenden.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
7
Die Anschlüsse der Aureon 7.1 Universe PCI-Karte.
‡
†
…
CN22
CN20

€

‚
ƒ
„

Analoger Stereo Eingang (3,5mm Miniklinke)
€
Analoger Stereo Ausgang 1 „Front“ (3,5mm Miniklinke)

Analoger Stereo Ausgang 2 „Rear“ (3,5mm Miniklinke)
‚
Analoger Stereo Ausgang 3 „Center/Subwoofer (LFE)“ (3,5mm Miniklinke)
ƒ
Analoger Stereo Ausgang 4 „Back Surround (BS)“ (3,5mm Miniklinke)
„
Digitaler Audio-Ausgang (optisch, S/PDIF / AC3 / DTS)
…
On-Board CD-Audio Eingang 1 / 2 (Stereo)
†
On-Board Audio-Eingang (AUX, Stereo)
‡
On-Board CD-ROM Digital-Audio-Eingang (TTL)
CN20 Anschluss für beiliegendes Frontmodul
CN22 Anschluss für beiliegenden MIDI I/O Adapter
8
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Die Anschlüsse des Aureon 7.1 Universe Frontmoduls
‚
ƒ
†
‡

€

„
…

Stereo Audio-Eingang (Cinch, mit Signal-LED) für Line-Geräte, z.B. Kassettendeck
€
Stereo Audio-Eingang (Cinch) zum Anschluss eines Schallplattenspielers mit MovingMagnet (MM, MD) Tonabnehmersystem

Stereo Analog-Ausgang (Cinch) für Line-Geräte, z.B. Kassettendeck
‚
Digitaler Audio-Eingang (coaxial, S/PDIF / AC3 / DTS)
ƒ
Digitaler Audio-Ausgang (coaxial, S/PDIF / AC3 / DTS)
„
Digitaler Audio-Eingang (optisch, S/PDIF / AC3 / DTS)
…
Digitaler Audio-Ausgang (optisch, S/PDIF / AC3 / DTS)
†
Mono Mikrofon-Eingang (für 6,3mm Klinke, Empfindlichkeit / Gain darüber regelbar; mit
Übersteuerungs-LED / Peak)
‡
Stereo Kopfhörer-Ausgang (Lautstärke / Level darüber regelbar)
An der Rückseite: Anschluss für Flachbandkabel-Verbindung zur PCI-Karte
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
9
Einbau und Installation - Schritt für Schritt.
Sicherheitshinweis.
Ziehen Sie vor dem Öffnen des Gerätes den Netzstecker aus der Steckdose und der Buchse
am PC heraus!
·
Schalten Sie Ihren Computer und alle angeschlossenen Peripheriegeräte wie Drucker und
Monitor aus. Lassen Sie das Netzkabel zunächst angeschlossen, damit Ihr Computer geerdet ist.
·
Berühren Sie die Metallplatte an der Rückseite Ihres Systems, um sich selbst zu erden
und von statischer Elektrizität zu befreien. Entfernen Sie dann das Netzkabel.
·
Entfernen Sie nun die Gehäuseabdeckung Ihres PC.
Einbau der PCI-Karte.
·
Suchen Sie nun nach einem freien PCI-Erweiterungssteckplatz, entfernen Sie ggfs. die
Schraube, mit der die Steckplatzabdeckung befestigt ist, und entnehmen Sie die Abdeckung. Müssen Sie eine Abdeckung herausbrechen, gehen Sie dabei bitte besonders vorsichtig vor (Verletzungsgefahr).
·
Damit Ihr SoundSystem optimal arbeitet, wählen Sie möglichst einen Steckplatz, der sich
nicht unmittelbar neben einer bereits installierten Karte befindet, da einige Komponenten
wie z.B. Grafikkarten oder SCSI-/RAID-Adapter Signale aussenden können, die sich störend auf den Betrieb der Audiokarte auswirken können.
·
Wir empfehlen Ihnen ausserdem einen Steckplatz möglichst weit am Boden des Rechners,
da Sie bis zu 6 Audiokabel direkt an die Karte anschliessen können. Diese werden - aufgrund physikalischer Gesetzmässigkeiten auf unserem Planeten - mit hoher Wahrscheinlichkeit herunter hängen. ;-)
·
Nehmen Sie zunächst das Flachbandkabel und anschliessend die PCI-Karte vorsichtig aus
der Verpackung: fassen Sie die Karte mit einer Hand an den Rändern, während die andere
Hand auf der Metalloberfläche des PC ruht.
·
Damit ist gewährleistet, dass die elektrostatische Ladung Ihres Körpers (dies ist kein
Scherz) über den Rechner abfließt und die Karte nicht belastet. Berühren Sie bitte nicht
die Bauteile der Platine.
·
Schliessen Sie nun das Flachbandkabel an den (einzigen) passenden Anschluss auf der
Karte an. Schliessen Sie ggfs. weitere interne Kabel (z.B. vom CD-Laufwerk) an die Karte
an. Weitere Informationen zu den jeweiligen Anschlüssen finden Sie auf Seite 8 (Die Anschlüsse der Aureon 7.1 Universe PCI-Karte.)
·
Richten Sie die Audiokarte so aus, dass sich die Leiste mit den goldfarbenen Anschlusspins genau über dem Sockel des PCI-Steckplatzes befindet.
·
Stecken Sie nun die Karte in den Steckplatz. Unter Umständen müssen Sie die Karte
kräftig hineindrücken, damit eine ordnungsgemäße Verbindung zustande kommt. Gehen
Sie dennoch behutsam vor, und achten Sie unbedingt darauf, dass die Kontakte genau
aneinander ausgerichtet sind, da sie ansonsten die Hauptplatine oder Ihre Audiokarte beschädigen können.
10
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
·
Befestigen Sie die Karte mit der frei gewordenen Schraube der Steckplatzabdeckung (liegt
in der Regel dem PC-Gehäuse bei).
Einbau des Frontmoduls.
·
Suchen Sie einen freien 5¼“ Einschub-Platz an der Vorderseite Ihres PCs. Wegen herabhängender Kabel wählen Sie am besten einen Einbauschacht unter CD-Laufwerk, ZIPDrive, o.ä.. Gegebenenfalls müssen Sie eine Abdeckung herausbrechen. Gehen Sie dabei
bitte besonders vorsichtig vor (Verletzungsgefahr).
·
Führen Sie nun das zuvor an die PCI-Karte angesteckte Flachbandkabel durch den PC nach
oben und von innen durch das freie Fach heraus. Verbinden Sie den Stecker mit der Anschlussleiste auf der Rückseite des Moduls.
·
Schieben Sie das Modul in den Schacht und befestigen Sie es mit den beiliegenden
Schrauben. Sorgen Sie für einen wirklich festen Halt, da hier durch ständiges Abziehen
und Anstecken von Kabeln andere Kräfte wirken, als bei der Nutzung eines CDLaufwerkes.
Zum Schluss.
·
Montieren Sie abschließend wieder die Gehäuseabdeckung.
·
Schließen Sie jetzt Ihre Audio-Peripherie (HiFi-Verstärker, Aktiv-Lautsprecher, Mischpult,
etc.) an die Aureon 7.1 Universe an. (Lesen Sie dazu auch das Kapitel „Die Anschlüsse und
ihre Anwendung.“ ab Seite 20).
·
Schließen Sie das Netzkabel sowie alle anderen Kabel wieder an Ihren PC an. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Lautsprecher oder Ihre Stereoanlage auf eine niedrige Lautstärke
eingestellt sind.
·
Schalten Sie Ihren Rechner jetzt wieder ein. Es folgt die Installation der Treiber-Software.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
11
Die Installation der Treiber-Software.
Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe wird mit Treibern für die Betriebssysteme Windows
2000 und Windows XP ausgeliefert. Der Betrieb der Karte unter Windows 95, 98, ME und
Windows NT 4 ist nicht möglich. Vor der Installation sollten Sie also feststellen, welches
Betriebssystem Sie verwenden.
Über das Betriebssystem und seine Versionsnummer gibt Ihnen die Systemsteuerung unter
System Auskunft.
So erkennt man zum Beispiel das Windows XP Service Pack 1.
In den folgenden Beschreibungen für die Treiberinstallation steht <CD> für den Laufwerksbuchstaben, der dem CD-ROM-Laufwerk zugeordnet ist, in dem sich die Treiber-CD des
SoundSystem Aureon 7.1 Universe befindet.
12
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Installation unter Windows 2000.
Nachdem der Rechner neu gestartet und die neue Hardware durch den Hardwareassistenten
von Windows gefunden wurde, sehen Sie folgendes Fenster.
Klicken Sie auf „Weiter“.
Wählen Sie „Nach einem passenden Treiber für das Gerät suchen (empfohlen)“ und klicken Sie auf
„Weiter“.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
13
Aktivieren Sie die Checkbox „CD-ROM-Laufwerke“ und klicken Sie „Weiter“.
Auch diesen Bildschirm sollten Sie mit „Weiter“ bestätigen.
14
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Setzen Sie die Installation durch Klicken auf „Ja“ fort.
Es kann sein, dass im weiteren Verlauf der Installation erneut ein solcher Dialog erscheint,
bleiben Sie ruhig und handeln Sie besonnen und überlegt, indem Sie auf „Ja“ klicken.
Windows nimmt nun die Treiberinstallation für Sie vor und quittiert den Vorgang mit einigen
Fenstern, die Sie sich anschauen können. Mehr sollte allerdings an dieser Stelle nicht passieren. Bekommen Sie wider Erwarten doch eine Aufforderung, irgendetwas zu tun, und Sie sind
sich nicht sicher, ist in der Regel das Drücken der Eingabe-Taste eine erfolgversprechende
Sache.
Sollte Windows ein weiteres Mal nach einer Treiberdatei fragen, verweisen Sie bitte wieder
auf das oben genannte Verzeichnis der Aureon 7.1 Universe CD-ROM.
Nach erfolgreicher Treiber-Installation können Sie über den Autostarter die weitere Bundlesoftware komfortabel hinzufügen.
<CD>:\autorun.exe
Folgen Sie den Angaben auf dem Bildschirm, schief gehen kann im Grunde nichts. Die jeweilige Bundlesoftware kann ebenso einfach wieder aus Ihrem System verschwinden. Rufen Sie
dazu in der Systemsteuerung „Software“ auf und suchen Sie die Programme die gelöscht
werden sollen. Wählen Sie sie nacheinander aus und klicken Sie jeweils auf „Hinzufügen/Entfernen...“.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
15
Installation unter Windows XP.
Nachdem der Rechner neu gestartet und die neue Hardware durch den Hardwareassistenten
von Windows gefunden wurde, sehen Sie folgendes Fenster.
Klicken Sie auf „Weiter“.
Wählen Sie „Diese Quellen nach dem zutreffendsten Treiber durchsuchen“ und klicken Sie auf „Weiter“.
16
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Wählen Sie „Installation fortsetzen“
Es kann sein, dass im weiteren Verlauf der Installation erneut ein solcher Dialog erscheint,
bleiben Sie ruhig und handeln Sie besonnen und überlegt, indem Sie auf „Installation fortsetzen“ klicken.
Nach erfolgreicher Treiber-Installation können Sie über den Autostarter die weitere Bundlesoftware komfortabel hinzufügen.
<CD>:\autorun.exe
Folgen Sie den Angaben auf dem Bildschirm, schief gehen kann im Grunde nichts. Die jeweilige Bundlesoftware kann ebenso einfach wieder aus Ihrem System verschwinden. Rufen Sie
dazu in der Systemsteuerung „Software“ auf und suchen Sie die Programme die gelöscht
werden sollen. Wählen Sie sie nacheinander aus und klicken Sie jeweils auf „Hinzufügen/Entfernen...“.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
17
Treiber installiert – so schaut’s aus.
Nach einer erfolgreichen Treiberinstallation sollten Sie sich vom ordnungsgemäßen Zustand
Ihres Windows -Systems überzeugen. Im Gerätemanager erhalten Sie den Überblick über die
installierten und erkannten Hardwarekomponenten Ihres Rechners. Sie finden den Gerätemanager in der Systemsteuerung unter „System“ > „Hardware“. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Geräte-Manager...“.
So sollte das Fenster aussehen, wenn alles korrekt eingerichtet ist. Im Bild ist der Zweig „Audio-, Videound Game-Controller“ aufgeklappt. Das können auch Sie tun, wenn Sie das kleine „+“-Symbol auf der
linken Seite anklicken.
18
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Die Multimedia-Einstellungen.
Zum Schluss sollten Sie die „Multimedia“-Einstellungen Ihres Systems überprüfen und die
Wiedergabe von Audiodateien über den Windows Wave-Mapper korrekt einstellen.
Lassen Sie sich die „Eigenschaften von Multimedia“ anzeigen („Systemsteuerung“ > „Multimedia“) und wählen Sie „AUDIO“.
Die Ausgabe über den Wave-Mapper wird von vielen Programmen oder für WindowsSystemklänge bevorzugt.
Auch für die Wiedergabe von MIDI-Musikdateien kann ein Gerät gewählt werden. Standardmäßig ist hier der Microsoft-Wavetable-Synthesizer eingestellt. Haben Sie einen anderen
DirectX-Software-Synthesizer oder ein MIDI-Interface installiert, können Sie das entsprechende Gerät hier auswählen. Wünschen Sie die Ausgabe über die MIDI-Schnittstellen der Aureon
7.1 Universe, wählen Sie den Treiber „Aureon MIDI“.
Die Einstellungen im obigen Dialog gelten z.B. für viele Spiele, Windows-Systemklänge, den
Microsoft MediaPlayer, Anwendungen im Internet Explorer (Flash, etc.), und so weiter. Beachten Sie jedoch, dass die Treiber-Einstellungen in einigen Programmen separat vorgenommen
werden (müssen). Dabei werden obige Einstellungen von der entsprechenden Anwendung
umgangen. Weitere Informationen zu den einzelnen Treibern finden Sie ab Seite 24 (Die
Treiber.).
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
19
Die Anschlüsse und ihre Anwendung.
Nach der erfolgreichen Installation Ihrer neuen Soundkarte kommen wir nun zum wichtigsten
Teil – dem Anschluss externer Geräte und die dazu passenden Software-Einstellungen.
Sicherheitshinweis.
Bitte verkabeln Sie alle (analogen) Geräte immer nur in ausgeschaltetem Zustand, um die
Lautsprechermembranen und Ihr Gehör vor plötzlich auftretenden Pegelspitzen zu schützen.
Bei Digitalgeräten sollten Sie zumindest die Lautstärke Ihres Wiedergabesystems herabsetzen.
Überblick.
Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe ist an und auf der PCI-Karte, und natürlich an den
Erweiterungsmodulen mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten gesegnet. Diese möchten wir
Ihnen im folgenden kurz vorstellen:
Von innen – CD-Audio, AUX und TTL.
Auf der Platine der Aureon 7.1 Universe befinden sich drei Steck-Anschlüsse für die analoge
Verbindung von CD-ROM-Laufwerk(en) (CD1 und CD2) oder anderen Steckkarten, wie TV- oder
Video-Erweiterungen (AUX). Die dazu passenden Kabel samt Stecker sind genormt und liegen
bei Markenprodukten in der Regel bei.
Auch einen Digital-Eingang finden Sie hier vor. An den mit „CD Digital“ beschrifteten Stecker
kann ein externes S/PDIF-Signal mit sogenanntem TTL-Pegel (+5Volt) angelegt werden, wie es
von den meisten CD-ROM-Laufwerken gesendet wird.
Die analogen CD-ROM Anschlüsse sind elektrisch voneinander unabhängig (entkoppelt) und
können gleichzeitig genutzt werden. Im Aureon ControlPanel werden jedoch die beiden CDSignale als eine (1) Quelle zusammengefasst dargestellt.
Von hinten – 8 ’raus, 2 ’rein.
Das güldene Slotblech Ihres SoundSystems beherbergt fünf Buchsen, welche auf den Anschluss von (3,5mm-) Stereo-Mini-Klinken warten.
Als erste die blaue Buchse (IN) am Slotblech – einer der ebenfalls zahlreichen AudioEingänge der Karte. Ein hier anliegendes Signal lässt sich später im Aureon-ControlPanel für
die Aufnahme auswählen.
Die vier (Grün, Schwarz, Orange und Gelb) folgenden führen acht voneinander unabhängige
Audiokanäle aus der Karte heraus und sind für die Verbindung mit einem entsprechend ausgestatteten (Surround-)Verstärker oder einem Aktiv-Lautsprecher-System vorgesehen. Im
Tonstudio kann hier natürlich auch ein Mischpult angeschlossen werden.
20
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Die Belegung entspricht dem Format, welches Sie sicher schon aus dem 5.1 / 7.1 - HiFi-Bereich
kennen:
F
für die beiden vorderen Lautsprecher (Front, Links und Rechts)
R
für die beiden hinteren Lautsprecher (Rear, Links und Rechts)
C/W für den mittleren (Center-)Lautsprecher (mono) und das Subwoofer-Signal, dem sogenannten LFE-Kanal (ebenfalls mono). Der linke Kanal führt dabei das Center-Signal
(meist ein weisser oder schwarzer Stecker am Kabel).
BS
für die hinten platzierten Effektlautsprecher ihres 7.1 Boxensystems.
Noch ein Hinweis: der Ausgang für die vorderen Lautsprecher (F) ist mit den analogen und
(üblicherweise auch) digitalen Stereo-Ausgangspaaren, sowie dem Kopfhörer-Ausgang am
Frontmodul parallel geschaltet. Hierzu später mehr.
Der optische Digital Ausgang (TOS-Link) ist parallel zum Digital Ausgang am Frontmodul
geschaltet und verlegt ein dauerhaft angeschlossenes Kabel an die Rückseite des Rechners.
Von Vorne - das Aureon 7.1 Universe Frontmodul – vollkommene Vielfalt.
Das Frontmodul verdeutlicht die Flexibilität des SoundSystems, dank dem Sie künftig allen
Anforderungen für die Aufnahme und Wiedergabe von Audio und Musik gewappnet sind. Der
Reihe nach, von links nach rechts:
Das Frontmodul und seine zahlreichen Anschlüsse.
Line In / Tape
Der linke (oben) und rechte Eingang ist für die Aufnahme von Quellen mit normalem, sogenanntem Line-Pegel vorgesehen. Die Empfindlichkeit entspricht der des Einganges am
Slotblech der PCI-Karte. Hier schliessen Sie also Geräte wie Kassettendeck, Tonbandgerät,
Mischpult, Diktiergerät, Studio-Effektgerät, Record-Ausgang der HiFi-Anlage usw. an. Die
kleine LED zeigt, ob dieser Eingang im Aureon-ControlPanel aktiviert wurde.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
21
Phono
Der linke (oben) und rechte Eingang ist für die Aufnahme von einem Schallplattenspieler ohne
zwischengeschalteten Verstärker vorgesehen, und zweifelsohne eines der Highlights des
SoundSystems. Der Vinyl-Player lässt sich dank dem eingebauten Phono-Vorverstärker direkt
am Frontmodul betreiben, und auch die erforderliche Entzerrung findet im System statt. Zudem hält die mitgelieferte Software zahlreiche Funktionen zur Optimierung alten Tonmaterials
bereit. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Schallplattenspieler ein sogenanntes „MovingMagnet“ (MM, MD) Nadelsystem besitzt. Für den Anschluss eines, seltener vorkommenden,
„Moving-Coil“ (MC) Systems ist die Aureon 7.1 Universe Hardware nicht optimiert. Falls Sie
dennoch ein MC-System betreiben möchten, sollte dieses eine Mindestausgangsspannung
von 2-3 mVolt erzeugen (Aufschluss gibt gegebenenfalls das Datenblatt des Nadelsystems).
Ein Tipp: um ein eventuell auftretendes Netzbrummen zu eliminieren, sollten Sie das Erdungskabel Ihres Schallplattenspielers mit dem PC-Gehäuse verbinden. Praktischerweise
können Sie hierfür eine Befestigungsschraube für die PC-Gehäuse-Abdeckung verwenden.
Line Out
Hier geht es schnurstracks auf zwei Kanälen (Stereo, oben = links) aus der Karte heraus. Auch
hier liegt wieder ein normaler Line-Pegel an, der im übrigen dem Signal der Buchse F (Front)
des Slotblechs entspricht.
Mic In mit Gain
Dies ist der Mikrofon-Eingang des SoundSystem Aureon 7.1 Universe. Schliessen Sie hier ein
Kondensator-Mikrofon mit „großer Klinke“ (6,3mm) an. Das Gain-Poti über der Buchse regelt
die Empfindlichkeit des eingebauten Mikrofon-Vorverstärkers. Benutzen Sie einen der beiden
beigelegten Adapterstecker, wenn Sie ein Mikrofon mit 3,5mm Klinke (z.B. Headset) an diese
Buchse anschliessen möchten.
Headphone mit Level
Dies ist der Kopfhörer-Ausgang des Systems. Er stellt ein Stereo-Signal bereit, welches auch
am oben beschriebenen Line Out, bzw. der Front-Buchse anliegt. Die Lautstärke schmiegt sich
über den mit Level beschrifteten Regler an Ihre Hörgewohnheiten an.
Digital coaxial
Die beiden nebeneinander liegenden Cinch-Buchsen sind der digitale Ein- und Ausgang (Digital In und Digital Out) des Systems. Die Ausgabe erfolgt nach S/PDIF-Standard, es kann jedoch auch ein AC3- oder DTS-Signal übertragen werden. Bei der Aufnahme (bzw. beim
„durchschleifen“ durch das System) können diverse Zusatz-Informationen gesetzt, bzw.
ausgefiltert werden. An diese Schnittstelle sollten doppelt abgeschirmte Kupferleitungen
(ähnlich einem Antennen- oder Netzwerkkabel), auch „Coaxial“ genannt“ angeschlossen
werden.
22
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Digital optical
Zusätzlich zur elektrischen (coaxialen) Variante steht eine weitere Digitalschnittstelle zur
Verfügung. Die beiden nebeneinander liegenden Buchsen (TOS-Link) entsprechen in ihrer
Funktion der coaxialen Ausführung. Für die Verbindung mit Digital-Geräten (viele MiniDiskSpieler arbeiten mit dieser Anschlussart) kommt hier ein optisches Kabel (Lichtleiter) zum
Einsatz.
Der Wavetable-Anschluss.
Im Frontmodul finden Sie ebenfalls einen Erweiterungssteckplatz: die Anschlussleiste mit 26
kleinen Pins ist für Wavetable-Module vorgesehen, die Sie vielleicht noch „von damals“
kennen. TerraTec hatte Mitte der 90er Jahre mehrere Zusatzmodule unter dem Namen „WaveSystem“ im Lieferprogramm. Tradition verpflichtet, und so können Sie ein solches Modul (wie
auch Module anderer Hersteller wie Roland, Korg, Yamaha oder CreativeLabs) aufstecken und
nutzen.
Selbstverständlich steht - wie schon immer – ein eigener MIDI-Treiber für das externe Wavetable zur Verfügung. Der Treiber kann unter dem Namen „WaveTable“ gewählt und mit vollen
16 MIDI-Kanälen genutzt werden. Seite 29 (Das Fenster „Eingänge“)
Der Aureon 7.1 Universe MIDI Adapter.
Die Aureon 7.1 Universe MIDI Peitsche mit Slotblechadapter
MIDI In und Out.
Last but not least: auch MIDI-Geräte lassen sich ohne Adapterkabel direkt mit den beiden
5pol DIN-Anschlüssen verbinden. Ein Tipp für Einsteiger: MIDIs werden immer „über Kreuz“
verkabelt – Out führt zu In und In zu Out.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
23
Die Software.
Die Treiber.
Das SoundSystem Aureon 7.1 Universe stellt Ihnen unterschiedliche Treiber für verschiedene
Anwendungsbereiche zur Verfügung. Alle Treiber unterstützen sämtliche Bit-Raten zwischen 8
und 32Bit mit allen gängigen Sampleraten zwischen 8 und 192kHz. Die Sampleraten werden
in der Regel nicht „interpoliert“, dass heisst, die Aureon 7.1 Universe stellt sich immer automatisch auf die Samplerate ein, mit der eine Applikation gerade wiedergibt (bzw. aufnimmt).
Damit werden Qualitätsverluste durch interne Samplerate-Konvertierung vermieden. Es gibt
jedoch auch Ausnahmen, auf die wir weiter unten noch eingehen werden. Zu den einzelnen
Treibern.
Der Aureon Wave-Treiber.
In den meisten Windows-Programmen werden Ihnen für die Aufnahme und Wiedergabe die
Treiber mit der Bezeichnung „Aureon Wave“ begegnen. Signale, die über diesen Treiber ausgegeben werden, sind in der Regel an den Analog-Ausgängen des Systems zu hören, bzw.
analoge Signale (von Line-, Mikrofon-, Tape- oder Phono-Eingang, sowie den internen AnalogAnschlüssen) können aufgezeichnet werden.
Der ASIO-Treiber.
Programme, die über Steinbergs ASIO (bzw. ASIO 2.0) Schnittstelle verfügen, zeigen in den
entsprechenden Dialogen den ASIO-Treiber des SoundSystems Aureon 7.1 Universe an. Via
ASIO erreichen Programme extrem niedrigen Verzögerungen bei der Audio-Aufnahme/Wiedergabe (Latenz). Mit Cubase VST beispielsweise sollte sich eine Latenz von durchschnittlich 7-20ms erzielen lassen. Auf schnellen und sauber eingerichteten Systemen sind sogar bis
zu 1,5ms bei einer Samplerate von 96kHz möglich!
Der MIDI-Treiber.
Für die Übertragung von MIDI-Informationen über die MIDI IN- und OUT-Buchsen der MIDI
Peitsche der Aureon 7.1 Universe steht ein eigener Treiber zur Verfügung. Diesen im System
als „Aureon MIDI“ bezeichneten Treiber können Sie überall dort auswählen, wo ein Einsatz
Sinn macht.
Sollen MIDI-Dateien, die über die Medienwiedergabe von Windows gespielt werden, ebenfalls
an extern angeschlossene Geräte weitergeleitet werden, sollten Sie in der Windows Systemsteuerung den Dialog „Eigenschaften von Sounds und Multimedia“ öffnen und die MIDIAusgabe auf den o.g. Treiber stellen (siehe dazu auch das Kapitel „Die MultimediaEinstellungen.“ auf Seite 19)
24
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Im Detail – besondere Eigenschaften der Aureon-Treiber.
Weniger versierte Anwender können die folgenden Absätze gefahrlos überlesen, hier gibt´s
einige Hinweise für Wissensdurstige.
32 Bit Datentransfer.
Die Treiber unterstützen ein spezielles Datentransport-Format, „32 Bit unpacked“ genannt.
Audiodatenströme werden über den PCI-Bus des Rechners zum Hauptspeicher transportiert.
Der PCI-Bus arbeitet mit 32 „Leitungen“ (32Bit). So ein PC achtet in der Regel sehr darauf,
dass seine Leitungen immer gut ausgelastet sind. Daher werden beim Transport von 8Bit
Audiodaten immer vier (4 x 8 = 32), bei 16Bit Daten zwei (2 x 16 = 32) Pakete geschnürt, um
sie auf die Reise zu schicken (Abbildung oben).
Bei 24Bit Audiodaten sieht die Sache rein rechnerisch ein wenig komplizierter aus: plötzlich
sind „nur“ 24 wohlklingende Bits da, also „fehlen“ ganze 8. Das „24 Bit packed“-Verfahren
löst dies folgendermassen: die Rechner-CPU (also beispielsweise Ihr Pentium) teilt die 24BitDaten in Vielfache von 32 (Abbildung mitte). Das kostet Kraft und muss nicht sein.
Beim „32 Bit unpacked“-Verfahren wird der Rest der 24 Datenbits von der Hardware mit Nullen aufgefüllt und vom Treiber in passenden 32Bit Päckchen auf Wanderschaft geschickt. Die
meisten der heute gängigen Applikationen unterstützen dieses ressourcenschonende Verfahren mittlerweile (Abbildung unten).
DirectSound & WDM.
Selbstverständlich unterstützen die Treiber der Aureon 7.1 Universe auch Microsoft´s DirectSound-, bzw. die DirectSound 3D-Schnittstelle. Ausserdem folgt die Software strikt den Vorgaben für Microsoft´s WDM-Spezifikation. WDM (Windows Driver Model) ist ein noch junges
Treiber-Konzept des beliebten Software-Herstellers aus Redmond und bringt auch für den
Bereich Audio einige Neuerungen mit sich. So sind die Treiber beispielsweise in der Lage,
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
25
Audio-Datenströme von mehreren Anwendungen (MME und/oder DirectSound) parallel wiederzugeben (Multi-Client, ein „Luxus“, den treue TerraTec-Kunden bereits seit anno 1997 zu
schätzen wissen).
WDM-Sampleraten(SR)-Interpolation.
Die Multi-Client-Fähigkeit der WDM-Architektur erlaubt auch die gleichzeitige Ausgabe verschiedener Audio-Datenströme unterschiedlicher Sampleraten. Die für alle Ströme verwendete Samplefrequenz orientiert sich dabei an der Datei mit der höchsten Samplefrequenz . Alle
weiteren – noch zur Laufzeit der ersten Datei – abgespielten Datenströme werden entsprechend Interpoliert und ihre Tonhöhe bleibt unbeeinflusst.
Eine SR-Konvertierung / Interpolation bringt allerdings immer auch einen gewissen Qualitätsverlust mit sich. Daher sollten Sie bei Anwendungen, bei denen Ihnen höchstmögliche Audioqualität wichtig ist, darauf achten, dass nicht mehrere Programme gleichzeitig unterschiedliche Sampleraten verwenden. Beim Überspielen eines Musikstückes mit 44.1kHz auf einen
DAT-Recorder beispielsweise, halten Sie also am besten nur die Abspielsoftware geöffnet. Im
Aureon-ControlPanel umgehen Sie ausserdem eventuelle Lautstärke-Einstellungen (= Veränderungen des Datenstroms!), indem Sie auf der Settings-Seite die Option „Wave Playback“
aktivieren. Diese Einstellung ist besonders wichtig wenn Sie AC3- oder DTS-Signale über die
Digitalschnittstelle, z.B. an einen externen Dolby-Digital-Decoder, übertragen möchten.
WDM-Kernel-Streaming.
Auch hinter WDM-Kernel-Streaming verbirgt sich eine für Microsoft neue Funktionalität. Ähnlich etablierter Modelle, wie Steinberg’s ASIO-Schnittstelle, ermöglicht Kernel-Streaming u.a.
einen extrem schnellen Zugriff auf die Audiohardware. Die dazu eingesetzte Software (z.B.
Audio-/MIDI-Sequenzer oder Software-Synthesizer) muss die WDM-Funktion allerdings direkt
unterstützen. Ein uns bekanntes und getestetes Programm ist die Recording-Software „Sonar™“ aus dem Hause Cakewalk.
26
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Das Aureon-ControlPanel.
Das Aureon-ControlPanel ist - neben den Treibern – die mit Abstand wichtigste Software des
Pakets. Hier können Sie, ganz wie es die jeweilige Situation erfordert, auf Ihrer Aureon 7.1
Universe schalten und walten, Empfindlichkeiten regeln, Lautstärken reduzieren und vieles
mehr.
Auf der Mixer-Seite regeln Sie die Lautstärken von allen Quellen. Der Rechte Teil des AureonControlPanels beibt immer gleich und steuert die Gesamtlautstärke des Systems.
Wie funktioniert das ControlPanel?
Das Aureon-ControlPanel bzw. das Routing (Signalfluss innerhalb der Karte) Ihrer Aureon 7.1
Universe ist – trotz umfangreicher Möglichkeiten - sehr leicht zu verstehen. Das AureonControlPanel ist in verschiedene Seiten aufgeteilt, auf denen Sie Einstellungen vornehmen,
bzw. ablesen können: Mixer, Surround, Eingänge, Einstellungen und Info. Beginnen wir mit
dem:
Das Fenster „Mixer“.
Schauen wir uns einmal die Sechs Kanalzüge genauer an. Von links nach rechts sehen Sie
hier zunächst die Beschriftung CD, Line In Front, Analog In, Mic, Phono und Wave – soweit
sicher einleuchtend. Ganz rechts befindet sich der Master-Bereich, welcher auf jeder Seite
immer gleich bleibt. Dazu später mehr.
Die fünf „analogen“ Kanalzüge (CD, Line In Vorne, Analog, Mic und Phono) und das „digitale“
Wave Signal (z.B. ihre Systemklänge oder Musikwiedergabe in ihrem Mediaplayer) verfügen
über jeweils einen separaten Schieber zur Lautstärkeregelung.
Der Stumm-Schalter schaltet das anliegende Signal komplett stumm.
Die Stereo Link-Funktion (standardmässig aktiviert) erlaubt das gleichzeitige Regeln der
linken und rechten Seite eines Signals.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
27
Die Einstellungen auf der Mixer Seite sind nicht zu verwechseln mit den Einstellungen der
Eingangsempfindlichkeiten auf der „Eingänge“ Seite, dazu später mehr. Hier regeln Sie nur
den Lautstärkeanteil des Signals, das Sie auf ihren Boxen hören.
Im Master Bereich rechts finden Sie auf allen Seiten des Aureon-ControlPanels, an der gleichen Stelle, einen Regler für die Gesamtlautstärke des Systems. So haben Sie immer direkten
Zugriff, wenn es mal schnell gehen muss.
Das Fenster „Surround“.
Die Surround-Seite steuert die Lautstärke der bis zu 8 Audiokanäle für die MehrkanalWiedergabe, wie sie beispielsweise bei DVD-Audio genutzt werden kann.
Die Surround-Konfiguration der Aureon 7.1 Universe – hier regeln Sie die Verhältnisse der SurroundKanäle zueinander.
Im rechten Teil – unter Lautsprecher Konfig – legen Sie zunächst fest, welche Abhörsituation
Sie zur Verfügung haben, bzw. nutzen möchten. Dies können 2, 4, 6 oder 8 Lautsprecher sein.
Klicken Sie auf ein Lautsprecher-Symbol, färbt sich die Darstellung und Sie sollten ein TestSignal auf dem entsprechenden Kanal hören.
Die Funktion „Enable Sensaura“ schaltet einen Algorithmus hinzu, der ein räumlicheres,
dreidimensionales Klangbild bei nur zwei Lautsprechern ermöglicht.
Die Lautstärkeregler beeinflussen das Verhältnis der Kanäle zueinander. Da hier die Signale
nur abgesenkt werden können, müssen Sie – um beispielsweise den Center-Kanal im Verhältnis lauter zu hören – die anderen Kanäle herunter regeln.
28
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Das Fenster „Eingänge“
Das Stellwerk ihrer Aureon 7.1 Universe, in diesem Fenster können Sie die Empfindlichkeiten
der einzelnen Eingänge einstellen und den Eingang auswählen von dem aufgenommen werden soll.
Die Schaltflächen über den einzelnen Reglern legen fest welcher Eingang für eine Aufnahme
verwendet werden soll. Wenn eine Entscheidung für einen einzelnen Eingang schwer fällt, gibt
es die „Stereomix“ Funktion, hier werden die Signale von allen Eingängen zu einem zusammen gemischt.
Bei der Aureon 7.1 Universe verfügt jeder Eingang über einen separaten Empfindlichkeitsregler, zu neu-deutsch „Gain“. Auf der Karte befinden sich mehrere, hier regelbare Vorverstärker,
um ein anliegendes Eingangssignal in seiner Stärke anzuheben oder abzuschwächen. Erfahrene Anwender freuen sich zu hören, dass diese Anhebung (maximal +19db) professionell vor
der eigentlichen A/D-Wandlung stattfindet. So wird gewährleistet, dass die hochwertigen ADWandler immer mit der besten Performance arbeiten können.
Die bunten Lichtorgeln im Panel bringen nicht nur hübsche Farben in’s Spiel, sondern dienen
in erster Linie dem sauberen Aussteuern der Signale. Das Display darüber zeigt die Absenkung oder Anhebung eines Signals im Bereich von –13dB bis +19dB.
Die Einstellung -13dB aktiviert eine hardwareseitige Gate-Funktion, welche einem MuteSchalter gleich kommt.
Halten Sie die Maus länger über eines der farbigen VU-Meter, wird Ihnen der aktuelle SignalSpitzenpegel (in dB) mitgeteilt.
Die Stereo Link-Funktion (standardmässig aktiviert) erlaubt das gleichzeitige Regeln der
linken und rechten Seite eines Signals.
Die Leiste „SPDIF“ bleibt ausgegraut und nicht anwählbar, solange kein verwertbares Signal
am Digital Eingang anliegt. Wenn dort ein Signal anliegt oder die Synchronisationsquelle auf
„Extern“ (Fenster „Einstellungen“) gestellt ist, können Sie hier zwischen den beiden digitalen
Eingängen wechseln.
Eine Empfindlichkeit kann nicht eingestellt werden, da es ein digitales Signal ist.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
29
Die Schaltfläche „Monitor“ aktiviert das Direct Monitoring des digitalen Eingangs, dabei
hören Sie auf dem Line Ausgang 1 (vorne) bzw. dem Kopfhörerausgang direkt und unverfälscht ihr digitales Signal.
Das Fenster „Einstellungen“.
Hier geht’s ans Eingemachte. Genauer gesagt, an einige technische Raffinessen, die aber –
keine Sorge - so schwer nicht zu verstehen sind. Im Einzelnen:
Die Settings-Seite mit Einstellungen zu Treibern, Digital-Schnittstelle / Filter und dem Zugang zu den
Farbeinstellungen des ControlPanels.
Die Master Clock.
An dieser Stelle geht es um die sogenannte Samplerate, mit der Sie Ihr SoundSystem Aureon
7.1 Universe betreiben. Dies ist – je nach Anwendung - ein sehr wichtiger Punkt, denn die
Karte kann (und muss bei Bedarf) von einem externen Signal (z.B. einem MiniDisk-Rekorder)
getaktet werden oder sie kann sich selbst (intern) eine Rate vorgeben und diese über die
Digitalschnittstellen auch an andere Geräte weiterreichen, wenn auf diesen aufgezeichnet
werden soll.
Liegt ein gültiges S/PDIF-Signal am digitalen Eingang an, wird dessen Samplerate im AureonControlPanel angezeigt und das SoundSystem kann und sollte auf die externe Samplerate
(External) umgestellt werden. Vergessen Sie diesen Schritt, sind u.U. hörbare Fehler (DropOuts, Knackser) bei der Audioaufnahme (und bereits beim Abhören) die Folge.
Und auch im umgekehrten Fall (ein externes Gerät soll im Takt mit der Aureon 7.1 Universe
laufen) ist natürlich auf entsprechende Einstellungen Ihrer Zusatzperipherie zu achten. Das
Aureon-ControlPanel muss dann (wie auch während des Betriebes ohne extern angeschlossene Digital-Geräte) auf „Internal“ gestellt werden. Sollen die Geräte permanent in beide
Richtungen miteinander verbunden werden, müssen Sie sich für einen Taktgeber entscheiden.
Die Digitalschnittstellen der Aureon 7.1 Universe übertragen alle Bit-Auflösungen zwischen 8
und 24 Bit, sowie alle Sample-Raten zwischen 8 und 96kHz. Beachten Sie, dass nicht alle
Geräte Sampleraten über 48kHz verarbeiten können. Möchten Sie ein mit 96kHz aufgenom30
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
menes Signal auf einen MiniDisk-Recorder überspielen, müssen Sie die Datei(en) ggfs. zunächst auf 44.1kHz oder 48kHz umrechnen lassen.
Die Funktion „Abtastrate gelockt“ legt die Abtastrate auf einen definierten Wert fest. Diese
Funktion wird im wesentlichen in Verbindung mit Spielen oder Programmen die „Voice over
IP“ verwenden, eingesetzt und stellt sicher das die Sprache richtig und unverzerrt wiedergegeben wird.
Die Sprache.
Hier können Sie das Aureon 7.1 Universe Control-Panel auf ihre jeweilige Landessprache
umstellen.
Taskbar aktivieren
Dieser Schalter fügt ihrer Windows – Taskbar ein ControlPanel Icon hinzu und startet das
Aureon-ControlPanel bei jedem Rechnerneustart automatisch.
Digital-Out.
Das Aureon-ControlPanel bietet Ihnen auf der Einstellungen-Seite die Möglichkeit, unterschiedliche Quellen für die digitale Audio-Ausgabe zu wählen. Im Feld „Digital Out“ finden Sie
dazu die folgenden „Source“-Einstellungen
Per Mausklick: Signalquellen und S/PDIF-Filter.
SPDIF schleift ein am Digital-Eingang anliegendes Signal direkt und verlustfrei zum DigitalAusgang durch. Doch achten Sie auf die richtige Synchronisation!
Analog In gibt das Signal des in der „Eingänge“ Seite gewählten Eingangs direkt auf dem
digitalen Ausgang wieder. Diese Funktion ermöglicht Ihnen also eine analoge Aufnahme
direkt digital zu „Monitoren“.
Wave liefert das Signal einer Audio-Software direkt zum Digital-Ausgang. Diese Einstellung
muss gewählt werden, damit neben den Audiodaten auch Steuerinformationen übertragen
werden können, wie sie z.B. in AC3-und DTS- Übertragungen vorkommen. Das Audiosignal ist
„Bit-True“.
Bei allen drei Stellungen können ausserdem folgende Parameter gewählt werden:
Copyright fügt dem Signal eine Kopierschutz-Kennung zu bzw. filtert diese (bei DeAktivierung) aus. Dabei wird das sogenannte „Copy-Protection-Bit“ gesetzt, welches (auf
Consumer-Geräten) keine digitale Kopie des Signals mehr zulässt.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
31
Non-Audio fügt dem Datenstrom eine Information hinzu, welche aussagt, dass neben der
Audioinformationen auch Steuerinformationen übertragen werden (z.B. die Kanalzuordnung).
Aktivieren Sie den Non-Audio Modus, wenn Sie AC3-oder DTS-Audiosignale von einem Software DVD-Player an einen externen Decoder übertragen.
SPDIF aktiv schaltet, wie der Name vermuten lässt, die digitalen Ausgänge der Aureon 7.1
Universe ein oder aus.
ASIO.
Hinter dem ASIO-Knopf verbirgt sich die Einstellung der sogenannten ASIO-Buffer Size. Diese
ist für die „Geschwindigkeit“ des ASIO-Treibers zuständig. Je geringer die Anzahl der Samples
pro Buffer, desto geringer ist die Zeit, die vergeht, bis eine Software mit ASIO-Unterstützung
Audiosignale ausgibt. Diese Einstellung ist systemabhängig. Im günstigsten Fall beträgt die
Latenz der Software etwa 1,5ms. Auf durchschnittlichen Systemen mit einer Prozessorauslastung wie sie bei Musik-PCs üblich ist, werden Sie mit 7-30ms Verzögerung arbeiten. Beachten
Sie, dass Sie die ASIO-Applikation ggfs. neu starten müssen, um mit geänderten Einstellungen arbeiten zu können.
Die ASIO Einstellungen
32
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Farbe.
Die wohl wichtigste Einstellung innerhalb des ControlPanels nehmen Sie hier vor. Farben
bestimmen unser Leben, wohin auch immer wir unser Augenmerk schweifen lassen.
Der Schalter „Reflections off“ schaltet die hübschen Reflektionen der Elemente aus und
wieder ein. Dies kann bei langsameren Systemen hilfreich sein.
Ausserdem können Sie via PopUp zwischen verschiedenen voreingestellten Designs wählen.
„Default“ setzt die Darstellung auf die Grundeinstellungen zurück.
Hasser solch farbenfroher Oberflächen und Performance-Fetischisten können übrigens sicher
sein: bei ausgeschalteten Reflektionen entspricht die Systemlast der Darstellung „normaler“
(grauer) Windows-Elemente.
Das Fenster „Info“
…gibt Ihnen einige Auskünfte über die Audiotreiber und Systemeinstellungen. Diese Angaben
können bei einem eventuellen Kontakt mit dem TerraTec-Kundendienst nützlich sein.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
33
Die Fernbedienung
Der Remote Control Editor.
Um die notwendige Applikation zur Nutzung der Fernbedienung zu installieren, rufen Sie bitte
das entsprechende Software Setup über den Autostarter, oder über den Windows Explorer
manuell die Datei „Setup.exe“ aus dem Verzeichnis
<CD>:\Software\TerraTec\Remote Control\Setup.exe. Wählen Sie zunächst die
gewünschte Sprache und folgen anschließend den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Wurde die Setuproutine komplett durchgeführt, sollten Sie in Ihrer Taskleiste links neben der
Uhr ein kleines Symbol einer Fernbedienung vorfinden. Schon jetzt ist Ihre Fernbedienung in
der Lage einige Basisfunktionen zu steuern, so können Sie über Vol – Hoch und Vol Hinunter
die Wiedergabelautstärke Ihres Systems erhöhen und absenken. Um die Steuerung via Fernbedienung möglichst effektiv zu gestalten, ist die Steuerungssoftware, der TerraTec Remote
Control Editor in der Lage Befehle an sämtliche Windowsapplikationen weiterzugeben. So ist
es für Ihren Komfort von entscheidender Bedeutung, dass Sie die von Ihnen am häufigsten
verwandten Applikationen ‚fernlenkbar’ machen.
Das Menü
Haben Sie noch keinerlei Veränderungen
vorgenommen, erscheint das nebenstehende
Fenster mit ähnlichem Inhalt. Diese Übersicht
zeigt Ihnen die momentan geladenen Voreinstellungen für verschiedene Applikationen.
Sicherlich sind einige der aufgeführten Anwendungen, nicht auf Ihrem System eingerichtet. Um statt dieser Befehlssätze andere
zu wählen bzw. diese abzuschalten, klicken
Sie einfach in das entsprechende Feld und es
öffnet sich ein Auswahlfeld mit allen Befehlssätzen, sowie dem Eintrag „---“. Letzteren
wählen Sie um diesen Menüeintrag zu deaktivieren. Dieses Menü ist in den Standardeinstellungen über die APP Taste der Fernbedienung als OSD-Menü (On Screen DisplayMenü) zu erreichen
34
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Automatische Auswahl. Über den Schalter
Automatische Auswahl räumen Sie die Ihr
Menü auf Knopfdruck auf. So wird überprüft,
ob die mit dem Befehlssatz verknüpfte Programmdatei auch tatsächlich auf Ihrer Festplatte zu finden ist, bzw. werden ab geschaltete Einträge zwischen zwei Befehlssätzen
ausgeblendet und Menüpunkte rücken zusammen.
Auf Höhe der Karteireiter können Sie neben dem Punkt „Menü“ zu den „Befehlssätzen“ zu
wechseln um selbst welche zu erstellen, vorhandene zu editieren oder auch zu löschen.
Die Befehlsätze
Bei der Entwicklung der Software Schnittstelle zwischen dem Betriebssystem auf der einen
und der TerraTec Hardware auf der anderen Seite, ging es in erster Line darum, dem Benutzer
größtmögliche Flexibilität einzuräumen und die Fernsteuerungsmöglichkeiten nicht auf TerraTec eigene Applikationen einzuschränken. So ermöglicht die komfortable Benutzerführung
eigene Befehlssätze zu erstellen, vorhandene an die eigenen Bedürfnisse anzupassen oder
Befehlssätze zu entfernen. Wechseln Sie in das Fenster „Befehlssätze“, erscheint zunächst
eine Liste aller momentan verfügbaren Sets.
Wo ist das Programm? Anhand des Warnsymbols können Sie erkennen, dass dieser Befehlssatz ein zur Zeit nicht einsatzfähig ist.
Dies kann zum Beispiel entstehen, wenn Sie
eine Applikation deinstallieren, oder ein
vorinstallierter Befehlssatz im angenommenen der Applikation Standardverzeichnis die
ausführbare Datei nicht finden kann. Sind die
Einstellungen jedoch korrekt, wird das jeweilige Programmsymbol angezeigt.
Information. Im unteren Bereich befindet sich
ein Informationsfenster, wo Sie die wichtigsten Eckdaten des gewählten Befehlssets
ablesen können. In diesem Fall scheint bereits der Pfad zum Programm (Programm
Ordner) nicht vorhanden zu sein.
Am originellen Beispiel des Windows Taschenrechners – einer vielfach unterschätzen Killerapplikation - möchten wir Ihnen exemplarisch vorstellen, wie Sie sich eine eigene Voreinstellung für eine gewünschte Anwendung vornehmen können. Klicken Sie hierzu einmal auf das
oben beschriebene Symbol in Ihrer Taskleiste.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
35
1. Anwendung wählen
Um nun den Taschenrechner von Windows per Fernbedienung steuerbar machen müssen wir
–Symbol im oberen
zunächst einen neuen Befehlssatz erzeugen. Klicken Sie hierzu auf das
Teil oder aber auf die rechte Maustaste über einem vorhandenen Listeneintrag um das Kontext Menü zu öffnen und wählen Sie hier den Eintrag „Neu“.
Kontextmenü
Symbol Bedeutung
Neuer Befehlssatz
Befehlssatz kopieren
Befehlssatz bearbeiten
(oder Doppelklick auf einen Befehlssatz)
Befehlssatz löschen
Befehlssatz auf ursprüngliches Setup zurücksetzen
Belegung als HTML Datei anzeigen.
In dem sich nun eröffnenden Fenster können geben Sie
zunächst genauere Informationen zu der fernzusteuernden Applikation an. Nachdem Sie einen Namen und eine
Beschreibung Ihrer Wahl eingegeben haben, können Sie
über den [>>] Schalter, den Pfad zur ausführbaren Datei
angeben. Der Dateiname wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach von der Programmbeschreibung im Startmenü
oder dem Namen des Icons unterscheiden. Das geht auf
alte MS-DOS Beschränkungen, was den Dateinamen
angeht zurück. Denn damals durfte der Name der ausführbaren Dateien nicht mehr als 8 Zeichen besitzen.
Um die Orientierung anhand der Programmsymbole zu
erleichtern, können Sie die Ansicht so umstellen, dass
wenn nicht standardmäßig so eingestellt, das die Symbole groß dargestellt werden. Wählen Sie also im „Öffnen“
Dialog als Menüansicht am besten „Kacheln“. Wählen Sie
nun eine Anwendung zur Steuerung.
Über die optionale Angabe von Kommandozeilen-Parametern können Sie zum Beispiel den
Parameter C:\My Music\Hits.m3u an WinAmp als gewählter Anwendung übergeben um
eine Abspielliste mit dem Start des Programms aufzurufen. Wenn Sie unter FensterIdentifikation einen Namen angeben, geschieht die Identifikation der Anwendung teilweise
schneller und ermöglicht eine zügigere Steuerung. Bitte achten Sie doch darauf, dass viele
Anwendungen diesen Titel ändern, und zum Beispiel den Dokumentnamen der gerade geladenen Datei in den Titel integrieren. Klicken Sie nun auf „Weiter >“.
36
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
2. Fernbedienung programmieren
So gelangen Sie zum entscheidenden Fenster
zur Belegung der einzelnen Tasten mit bestimmten Funktionen. Da diese Software auch
mit anderen Produkten ausgeliefert wird,
können Sie über den Dialog Fernbedienung
wählen, welches TerraTec Produkt sie gerade
verwenden möchten.Darunter sehen den
Namen der gerade gewählten Taste in diesem
Fall‚ Programm + . Dies können Sie auch in der
Abbildung der Fernbedienung anhand des
roten Rahmens ersehen. Die verschiedenen
Rahmenfarben haben folgende weitere Bedeutung:
Grün – Standardbelegung,
Orange – Benutzerdefiniert, also von Ihnen
geändert, bzw. erstellt und
Blau – Voreinstellung.
Leider wird’s jetzt ein bisschen unübersichtlich. Durch die weit reichenden Möglichkeiten der
Befehlszuweisungen, möchten wir im Folgenden nicht auf jeden Parameter in aller Ausführlichkeit eingehen, sondern Ihnen einen tabellarischen Überblick geben. Die möglichen Befehle lassen sich anhand des Auswahlmenüs „Kommandotyp Parameter“ in 5 Bereiche gliedern:
·
Bildschirm Menü (OSD)
… Funktionen des „On Screen Displays“ wie Uhr etc.
·
System Kommando
… Basisfunktionen des Betriebssystems auslösen, bzw. belegen
·
Tastenkombination
… alles was die Tastatur so hergibt kann programmiert werden
·
Fenster
… Funktionen, die Sie aus den üblichen Fenster Menüs kennen wie maximieren etc.
·
Steuerelement
… nur für Freaks - unter Windows haben alle Schaltflächen, Menüs der Programme eindeutige Bezeichnungen zur Identifikation, diese kann man über Kommandos gezielt anspringen und so mit der Fernbedienung verwenden … in der Regel reichen aber die oben genannten Funktionsbereiche für den Hausgebrauch aus.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
37
Doch nun die Übersicht über die einzelnen Funktionen im Detail, aufgeschlüsselt nach dem
Kommandotyp Parameter …
Bildschirmmenü (OSD)
Parameter Anzeigen Funktion
Hauptmenü
Mit dieser Taste rufen Sie das Hauptmenü auf, in der Standardbelegung wird das
Menü über die Taste APP aufgerufen. (Näheres siehe Kapitel Das Menü)
Software-Info
Zeigt den gerade geladenen Befehlssatz an
Zeit
Blendet die aktuelle Systemzeit ein
System-Kommando
Parameter Typ
Parameter Kommando
Funktion
Ein-/ausschalten
Bildschirmschoner
Aktiviert und deaktiviert den Bildschirmschoner
Standby
Schaltet den Rechner in den Energiesparmodus
‚Standby’
Ruhezustand
Versetzt den Rechner in den Ruhezustand
Herunterfahren
Beendet Windows – Speichern nicht vergessen
Lautstärke
Lautstärke ändern um XX%
Ändert die Lautstärke jeweils um XX %
Ton aus
Ein-/ausschalten / Ton aus Den Ton ein- und ausschalten
/ Ton an
Mausklick
Links / Mitte / Rechts
Der einfache Klick mit der angegebenen Maustaste
Doppelklick
Löst einen Doppelklick mit der linken Maustaste aus
Nach links / rechts
Bewegen Sie den Mauscursor in die angegebene
Richtung. Starten Sie die Bewegung mit dem ersten
Druck und stoppen Sie mit dem zweiten oder wechseln Sie durch eine andere Taste die Richtung.
Maus bewegen
Nach oben / unten
Oben links / rechts
Unten links / rechts
Cursor
Verstecken / Anzeigen / Blenden Sie den Cursor ein oder aus – hilfreich bei
Anzeigen/Verstecken
Filmwiedergabe und ähnlichem
Tastenkombination
Klicken Sie die Schaltfläche Nächste Eingabe und machen die gewünschte Tastatureingabe, zum Beispiel Steuerung und ‚A’ (STRG + A) für ‚Alles markieren’. Anschließend erscheint zur Quittierung ein ‚A’
unter Tastenkombination und ein Hacken vor Strg. So haben Sie diese Kombination auf die geählte
Taste gelegt.
Fenster
Parameter Kommando
Funktion
Schließen
/
Maximieren Führt den jeweils beschriebenen Fensterbefehl aus
Minimieren / Wiederherstellen
Öffnen / Schließen
Öffnet und schließt ein Fenster
Maximiert ein/aus
Schaltet das Fenster zwischen maximiert und wiederhergestellt um
Minimiert ein/aus
Schaltet das Fenster zwischen minimiert und wiederhergestellt um
Steuerelement
Wer mit dem Begriff Ressource Workshop etwas anfangen kann ist hier zu Hause. So lassen sich explizit
bestimmte Programmfunktionen anspringen, welche sonst nicht via Tastenkommando und nur sehr
umständlich über Mausbewegungen zu erreichen wären. Besser Sie fragen jemand der sich damit
auskennt.
38
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Soviel zum Herz der eigentlichen Belegung mit Funktionen. Für unser Beispiel des Taschenrechners bedeutet das in erster Linie Belegungen von Tastenkombinationen mit dem Zahlenblock von 0 bis 9, die Taste AV der Fernbedienung könnte mit der Taste Plus, der ‚-/--’ Knopf
mit Minus und die Mute-Taste mit dem Tastencode der Eingabetaste und so weiter belegt
werden. Und schön können Sie eine simple Rechnung via Fernbedienung durchführen. Ok den
Obersinn macht’s nicht, so aber hoffentlich deutlich wie die Sache an sich funktioniert.
Im Feld Beschreibung können Sie schließlich eine selbige einfügen, zum Beispiel „Charmanter Rechenschieber“ und über den Schalter Ausführen können Sie die Anwendung, also den
Rechner starten um mit Druck auf Test die gewählte Belegung zu überprüfen. Weiter geht’s
dann mit „Weiter >“.
3. Belegung überprüfen
Das folgende Fenster gibt Ihnen nun noch die Möglichkeit, die gemachten Einstellungen zu
überprüfen. Klicken Sie hierzu auf den [ >> ] Schalter. Nun sollte sich der der Browser Ihres
Vertrauens öffnen um ihnen in Form einer HTML Seite einen Überblick der kompletten Belegung der Fernbedienung für diese Anwendung geben. Über den Browser lässt sich das Ganze
bei Bedarf für die erste Zeit auch in ausgedruckter Form verfügbar zumachen …
4. Fertig
Wenn Sie also über die möglichen Funktionszuweisungen einen Befehlssatz vereint haben, diesen überprüft und abgespeichert
haben, können Sie diese Applikation für das
Menü wählen und so über das Applikationsmenü auch bequem über die Fernbedienung
aufrufen.
Die Optionen
Jetzt noch zu den Optionen: dort können Sie das Bildschirmmenü (OSD) komplett ein bzw.
abschalten und dessen Anzeigeoptionen modifizieren.
Sollten Sie mehrere TerraTec Produkte mit Infrarot Empfängern installiert haben, können Sie
hier einstellen, welcher nun scharf geschaltet wird. Über die Option „Mit Windows starten“
stellen Sie sicher, dass der Remote Control Editor zum Verwalten der Befehlsätze mit jedem
Start des Systems automatisch geladen wird.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
39
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0
1. Überblick
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem Sie problembehaftete, z.B. ältere Aufnahmen, direkt auf Ihrem PC bereinigen können. Es dient dazu, unerwünschte Geräusche zu entfernen bzw. deutlich zu reduzieren und bewahrt dabei einen authentischen Sound ohne spürbaren Verlust der Originalqualität.
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 ist eine ideale Erweiterung zu Aufnahme- und CDProgrammen, insbesondere dann, wenn Sie all Ihre Kassetten- und Vinyl-Schätze oder selbst
Schellack-Schallplatten auf CD verewigen möchten. Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 bietet
einen vielfältigen Funktionsumfang und wurde speziell für den Multimedia-Benutzer entwickelt, der nicht stundenlang komplizierte Bearbeitungsverfahren sowie die Bedeutungen und
Verwendungen endloser Parametereinstellungen, die bei anderer professioneller Software
erforderlich sind, erlernen möchte. Bei den zwei Verarbeitungsmodulen Descratcher und
Denoiser müssen zum Erzielen eines optimalen Sounds nur zwei Parameter eingestellt werden, was normalerweise nur wenige Sekunden erfordert. Sie können diese Einstellungen
problemlos während eines Echtzeit-Playbacks vornehmen. Daneben können Sie zur Auffrischung „angestaubter“ Aufnahmen Lautstärke und Klangfarbe (Bass, Höhe) des bereinigten
Ausgangssignals einstellen.
40
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Merkmale:
·
Echtzeitbetrieb ab 233 MHz MMX Pentium unter Windows® 95/98/Me/NT/2000/XP
·
Hohe Stabilität aufgrund eigenständigen Betriebs
·
Aufnahme im 44,1 kHz/16 bit ”Red Book” WAV- Format
·
Weltweit schnellste Offline- Bearbeitung
·
Schnelle, intuitive Benutzerführung
·
Entfernt Geräusche wie Knacken, Knistern, statische Entladungen, Kratzen und Oberflächengeräusche
·
Reduziert konstante Hintergrundgeräusche wie Band- Rauschen, Netz- Brummen und
Thyristor-Summen
·
Schwächt digitale Verzerrungen ab und überdeckt Signalausfälle
·
Echtzeitbetrieb während der Feineinstellung der Parameter
·
Einzigartige Funktion Difference zum Mithören der entfernten Geräusche
·
Alle Messungen mit bis zu 80-bit Fliesskomma- Genauigkeit
Typische Anwendungen:
·
Archivieren und Wiederherstellen von älterem Audiomaterial
·
Remastern alter Aufnahmen auf CD: von Schellack, Vinyl und Band
·
Entfernen von Störgeräuschen auf Kassettenaufnahmen
·
Herausfiltern und Entfernen von Störgeräuschen in geräuschvollen Dialogen oder in Telefonmitschnitten
·
Reduzieren von Störgeräuschen in Radiosendungen auf Mittelwelle, Kurzwelle und UKW
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
41
2. Erste Schritte
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 befindet sich auf der mitgelieferten Produkt-CD, die für
eine automatische Installation konfiguriert ist. Sollte sich die Autostarter Applikation auf der
CD nicht automatisch öffnen, starten Sie die Applikation manuell durch einen Doppelklick auf
„autorun.exe“ im Root- Verzeichnis der CD. Starten Sie anschließend die Installation von
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Beim ersten Starten überprüft Sound Rescue TerraTec Edition 2.0, ob auf Ihrem System ein
CD-Brenner und dazugehörige Brennsoftware eingerichtet sind. Getestet wurde Sound Rescue
TerraTec Edition 2.0 mit WinOnCD™ 3.6 bis 5.0, EasyCDCreator™ 5.0, Nero 4.0 bis 5.0 und
Feurio 1.63. Ein Dialog-Fenster fragt, welches Brennprogramm Sie direkt aus Sound Rescue
TerraTec Edition 2.0 starten können.
Das Dialog-Fenster zur Auswahl der Brennsoftware.
Wählen Sie die Software aus, mit der Sie am liebsten Ihre Audio-CDs brennen. Lesen Sie dazu
auch das Kapitel „8. CD Brennen“.
Zum Zwecke einer schnellen Überprüfung der erfolgreichen Installation von Sound Rescue
TerraTec Edition 2.0 klicken Sie einfach auf
und wählen die Datei democlic.wav zur
Bearbeitung aus. Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 unterstützt WAV-Dateien nach dem Red
Book-Standard: 16-bit/44,1 kHz.
Benutzeroberfläche
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 verfügt über eine intuitive Benutzerführung. Dabei ist es
bewusst sehr einfach und übersichtlich zu bedienen und bietet gleichzeitig leistungsstarke
Funktionalität. In der oberen Hälfte befinden sich die Bereiche DeScratcher, Analyzer und
DeNoiser, unter denen eine Zeile mit weiteren Einstellmöglichkeiten zur Klangoptimierung
liegt. Darunter liegt der Playback-Bereich mit der Darstellung des aktuellen Audiomaterials im
Waveform-Fenster und Kontrollknöpfe zu weiteren Programmfunktionen
Kurzdurchlauf
Folgen Sie den nachstehenden Schritten und Sie können innerhalb kurzer Zeit qualitativ
hochwertige Ergebnisse bei der Bereinigung von z.B. zerkratzten Schallplattenaufnahmen
erzielen. Weitergehende Informationen finden Sie in den folgenden Kapiteln.
42
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche
, geben Sie einen Dateinamen ein und starten Sie
die Aufnahme von ihrem neuen Audiomaterial.
2. Öffnen Sie durch Klicken auf die Schaltfläche
das Menu „Select Input File“. Wählen
Sie die WAV-Datei aus, die bearbeitet werden soll. Die gewünschte Datei wird geladen
und ihre Wellenform wird im Waveform-Fenster dargestellt.
3. Starten Sie die Wiedergabe mit der Schaltfläche
. Jetzt sollten Sie das Audiomaterial
hören und den Aussteuerungsanzeiger sehen können. Im Fenster des Analyzer wird nun
das Frequenzprofil des Eingangs- und Ausgangssignals sowie das Geräuschprofil (NoisePrint) dynamisch angezeigt. Sie können die Wiedergabe mit der Schaltfläche
anhal-
ten und zum Anfang mit der Schaltfläche
"zurückspulen". Während des Playbacks
können Sie von jeder gewünschten Stelle aus neu starten, indem Sie mit dem Cursor im
Waveform-Fenster an die gewünschte Stelle klicken.
4. Wenn in Ihrer Aufnahme laute, plötzlich auftretende Knackgeräusche enthalten sind,
versuchen Sie diese mit dem Declick-Regler auszufiltern.
5. Wenn Ihr Klangmaterial Brumm- oder Summgeräusche enthält, oder im Falle einer Schallplattenaufnahme, ein andauerndes leises Hintergrundknistern zu hören ist, versuchen Sie
diese Störsignale mit dem Decrackle-Regler auszufiltern.
6. Wenn Sie Geräusche wie Bandrauschen oder bleibende SchallplattenOberflächengeräusche entfernen möchten, verwenden Sie den Denoiser und stellen Sie
die Regler threshold und reduction entsprechend ein.
7. Um den Originalsound mit dem bearbeiteten Signal zu vergleichen, klicken Sie auf die
Schaltfläche
8. Mit der Funktion
macht werden.
.
kann der herausgefilterte Teil der Aufnahme hörbar ge-
9. Stellen Sie die Regler volume so ein, dass der Lautstärke-Pegel gerade nie den roten
Bereich erreicht.
10. Schneiden Sie überflüssiges Audiomaterial links von der aktuellen Marker-Position mit
ab.
, um das fertig bearbeitete Audiomaterial in einer neuen Datei abzu11. Klicken Sie auf
speichern. Die Dateien liegen anschließend im 16-Bit/44,1kHz- Format vor.
12. Klicken Sie auf
um den Lautstärke-Pegel des Audiomaterials zu optimieren.
13. Wenn Sie auf die Schaltfläche
klicken wird das aktuelle Audiomaterial als neuer
Track an Ihre verknüpfte Brennsoftware übergeben. Wiederholen Sie einfach diese Schritte und stellen Sie sich sofort eine Audio-CD zusammen, die Sie dann brennen können.
14. Die Funktion der Parameter des Descratcher und des Denoiser wird in den Kapiteln Descratcher, Denoiser und Anwendungshinweise beschrieben.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
43
3. Benutzeroberfläche
Bearbeitsbereich
Der Bearbeitungsbereich von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 besteht aus vier Hauptteilen:
Descratcher (links), Denoiser (rechts), Analyzer (in der Mitte) sowie den Reglern
Bass/Treble/Volume (unten). Zwei Geräuschpegelmesser ermöglichen Ihnen die Kontrolle des
Ausgangspegels während Sie gleichzeitig mit den genannten Reglern die Lautstärke sowie
Bass und Höhen einstellen können.
Da die Anforderungen an den Prozessor von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 sehr niedrig
sind (ungefähr 30 % bei einem 300 MHz Pentium II für eine WAV-Datei mit 16 bit, Stereo und
44,1 kHz), können Sie alle Parameter optimal einstellen, wobei Sie das Ergebnis gleichzeitig
während der Bearbeitung in Echtzeit hören können.
Der Bearbeitungsbereich von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0.
ermöglicht das alleinige Hören der bei der Bearbeitung entfernten Geräusche in Echtzeit.
ermöglicht das Hören der Eingangssignale durch Umgehung des DeScratchers und DeNoisers
zeigt die Systemauslastung des Computers an, gibt also an wie viel
Prozent an Rechenzeit mit Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 aufgewendet wird.
Analyzer
zeigt graphisch Lautstärke- und Frequenz-Kurven und eignet sich gut zur
optischen Überprüfung der Filter-Einstellungen
DeScratcher
entfernt effektiv Knackser und Knistern im Audiomaterial
DeNoiser
entfernt Rauschen und Störgeräusche im Audiomaterial
44
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Playback-Bereich
Der Playback-Bereich befindet sich im unteren Teil der Sound Rescue TerraTec Edition 2.0
Programmoberfläche. Sie können eine WAV-Datei aufnehmen, zur Bearbeitung laden, das
Playback starten und anhalten, sowie an eine gewünschte Position in der WAV-Datei durch
Bewegen des Cursors im Waveform-Display springen.
Nach dem Laden einer WAV-Datei wird ihr Name und Format im Statusfenster unterhalb des
Analyzer angezeigt und ihre Wellenform in gelb in der Normalansicht dargestellt, d.h. sie wird
auf die Breite des Waveform-Displays eingepasst.
Der Playback-Bereich von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0.
Das bearbeitete Audiomaterial kann durch Öffnen des Datei- Dialogfelds mit der Schaltfläche
abgespeichert werden. Die Samplefrequenz der gespeicherten Datei ist identisch mit
der Frequenz der Ausgangsdatei (44,1 kHz). Liegt die Ausgangsdatei nicht im 16Bit/44,1kHzFormat vor, sollte eine Umwandlung mit Hilfe eines entsprechend qualitativ hochwertigen
Tools in Ihrer Bearbeitungs- bzw. Soundkarten-Software vorgenommen werden.
Liste der Schaltflächen und Schalter im Playback-Bereich
Datei-Funktionen
öffnet das Datei- Dialogfeld „Laden“
öffnet das Datei- Dialogfeld „Speichern“
Audio-Funktionen
normalisiert das Audiomaterial auf maximale Lautstärke
teilt das Audiomaterial an der aktuellen Marker-Position
setzt den Marker an eine Position im Audiomaterial, an der wahrscheinlich
ein neues Musikstück anfängt
setzt den Marker auf die Stelle mit maximaler Lautstärke
startet die verknüpfte CD-Brennsoftware
öffnet die Hilfedatei
Kontroll-Funktionen
fragt nach einem Dateinamen und öffnet das Aufnahme-Fenster
startet die Wiedergabe
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
45
hält die Wiedergabe an
setzt den Wiedergabe- Cursor an den Anfang zurück
Ansicht-Funktionen
zeigt das komplette Audiomaterial der Datei an
zoomt in einen ca. 20 Sekunden langen Bereich des Audiomaterial
4. Achtung Aufnahme
Mit Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 können Sie natürlich auch Aufnahmen durchführen. Dazu
klicken Sie auf die Schaltfläche
und geben im Dialog-Fenster den Ort und den Namen
der neu zu erstellenden WAV-Datei an. Nun sehen Sie das Fenster AlgoRec, welches Ihnen
den Eingangspegel des Standard Aufnahme Gerätes von Windows anzeigt. Die Aufnahme ist
noch pausiert
.
Das Aufnahme-Fenster AlgoRec von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0.
Steuern Sie den Pegelmesser so aus, dass er nie 0dB erreicht, also in den roten Bereich
kommt. Dann wird durch eine digitale Übersteuerung Knackser verursacht, die auch die Software nicht mehr vernünftig herausfiltern kann. Wenn Sie auf die Schaltfläche
öffnet sich automatisch der Windows Aufnahme-Mixer.
Wenn Sie bereit sind die Aufnahme durchzuführen, klicken Sie auf
Signal auf. Sie können die Aufnahme auch wieder durch
Klicken weiterlaufen lassen.
Wenn Sie auf
klicken
und Sie nehmen das
anhalten und durch erneutes
klicken, beenden Sie die Aufnahme der vorher ausgewählten Datei. Nun
können Sie durch einen Klick auf
fahren.
eine neue Datei angeben und eine weitere Aufnahme
5. Audiomaterial retten
Im Folgenden erfahren Sie etwas genauer, wie Sie Ihr Aufnahmen nachbearbeiten.
Restauration
Nachdem Sie eine ganze Seite z.B. einer Schallplatte aufgenommen haben, möchten Sie das
Audiomaterial mit Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 Retten und Restaurieren. Starten Sie die
46
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Wiedergabe mit
. Wenn der Schalter
eingeschaltet ist, werden der DeScratcher und DeNoiser umgangen, und Sie hören das Originalmaterial. Schalten Sie den Bypass
wieder aus und Sie hören in Echtzeit, was die Restauration bewirkt. Sie können während der
Wiedergabe die Einstellungen der DeScratcher und DeNoiser verändern und den Unterschied
im Analyzer sehen und in Ihrem Ohr hören. Klicken Sie testweise auf
um nur das
Rauschen und Knacksen zu hören, was heraus gefiltert wird. Stellen Sie die Regler nach Ihrem
Ermessen ein und lesen Sie dazu auch die jeweiligen Kapitel DeScratcher und DeNoiser.
Stellen Sie den Regler Volume so ein, dass der Ausschlag gerade nie den roten Bereich erreicht. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, stoppen Sie die Wiedergabe mit
und
sichern Sie das Ergebnis mit einem Klick auf
. Das neue Audiomaterial wird automatisch
geladen und angezeigt. Damit eine doppelte Filterung vermieden wird, ist der Bypass aktiviert.
Optimierung
nach den Stellen mit den höchsten Pegelausschlägen und überprüfen
Suchen Sie mit
Sie, ob Sie nicht durch Knackser, sondern durch das normale Audiomaterial verursacht werdie
den. Sind Sie vollständig überzeugt von der Qualität können Sie mit einem Klick auf
Lautstärke anheben, ohne dass Ihr Audiomaterial übersteuert wird. Speichern Sie das Ergebnis erneut ab.
Tracks erstellen
Nach der erfolgreichen Restauration wollen Sie bestimmt Einzelstücke aus der langen Aufnahme herausschneiden. Wenn Sie auf
klicken, sucht Ihnen Sound Rescue TerraTec
Edition 2.0 eine Position, die wahrscheinlich eine Pause zwischen zwei Musikstücken ist. Sie
können auch solche Pausen selber suchen, indem Sie einfach das Audiomaterial mit
anhören und mit
den Marker stoppen. Nun können Sie zusätzlich mit
vergrößern und den Marker mit der Maus exakt platzieren.
die Ansicht
Mit
können Sie das Audiomaterial links vom Marker in eine neue Datei schreiben oder
auch löschen.
Das Split-Fenster von Sound Rescue TerraTec Edition 2.0.
Markieren Sie die Option, die Sie durchführen möchten, benennen Sie gegebenenfalls die
neue Datei und klicken Sie auf OK. Sichern Sie so Ihre Einzelstück ab und brennen Sie diese
auf eine CD.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
47
6. Descratcher
Der Descratcher entfernt effektiv Knacken und Knistern von alten Vinyl- oder SchellackSchallplatten sowie Audiodateien, deren Klangqualität beim Aufnehmen aufgrund von Schaltgeräuschen, digitalem Nebensprechen bzw. Thyristor- Summen verschlechtert wurde.
Der Descratching-Algorithmus besteht aus zwei Teilen: dem Declicking-Filter und dem Decrackling-Filter. Während der Declicking-Filter normalerweise zum Entfernen schwerer Knackgeräusche von alten Vinyl-Schallplatten oder Schaltgeräuschen von digitalen bzw. analogen
Audiogeräten verwendet wird, entfernt der Decrackling-Filter bleibendes, meist leises aber
dichtes Knistern.
Je höher der Declick-Parameter gesetzt wird, um so mehr Knackgeräusche werden entfernt. Bei
einer Einstellung von 0 passieren praktisch alle Knackgeräusche den Filter. Zum Entfernen von
Knackgeräuschen auf verschmutzten Vinyl- Schallplatten ist ein Declick-Wert von ungefähr 50
in den meisten Fällen gut geeignet.
Typisches Knacken eines Signals einer Vinyl-Schallplatte (links) und wiederhergestelltes Signal (rechts).
Je höher der Decrackle- Parameter gesetzt wird, um so mehr Knistergeräusche werden aus
dem Originalsignal entfernt. Die höchste Einstellung, nahezu 100, führt zu einer Glättung des
Eingangssignals. Dieser Parameter kann im allgemeinen ohne Probleme auf 80 ohne hörbare
Artefakte (Störgeräusche) eingestellt werden. In einigen Fällen kann sogar eine extrem hohe
Einstellung bis zu 100 die Qualität des Audiomaterials noch verbessern.
Um das Auftreten von Artefakten im Descratching- Vorgang zu minimieren, sollte die endgültige Einstellung der Declick- und Decrackle- Parameter bei kritischem Hinhören der verschiedenen Teile einer zu reinigenden Audiodatei vorgenommen werden. Dazu möchten wir Ihnen die
Verwendung der Funktion Difference im Playback-Bereich nahe legen, die eine optimale
Parametereinstellung auf eine sehr intuitive Art und Weise ermöglicht. Sie können zwischen
dem Originaleingangssignal und dem Eingangs-/Ausgangssignalunterschied umschalten, d.
h. dem Teil, der von dem Descratching- Algorithmus entfernt wurde. Dieser Signalunterschied
darf normalerweise keine Teile des Originalsignals enthalten, die erhalten werden sollen.
Weitere Bemerkungen zur optimalen Einstellung des Declick- und Decrackle- Parameters
finden Sie in den Anwendungshinweisen.
Bitte beachten Sie, dass die Funktion Difference für den Descratcher und Denoiser gleichzeitig
angewendet werden kann. Wenn Sie nur den Descratcher arbeiten lassen wollen, lassen Sie
die Regler (threshold und reduction) des Denoiser auf 0 eingestellt.
48
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
7. Denoiser
Der Denoiser gehört zu den sogenannten Geräuschreduzierungssystemen, d. h. es ist dabei
kein spezielles Codierungsverfahren vor der Aufnahme erforderlich, wie z. B. in dem sehr
bekannten Bandgeräuschreduzierungssystem von DOLBY™ Lab. Der Denoiser entfernt dabei
effizient jede Art von Breitbandgeräuschen aufgenommener Audio-Tracks. Der Algorithmix®
Denoiser bekämpft Bandrauschen, Störgeräusche bei Telefonmitschnitten und Restgeräusche
auf alten Schallplatten, nachdem diese mit dem Descratcher bearbeitet wurden.
In dieser Version des Denoiser wird ein typisches Breitband-Geräuschprofil (Noise-Print)
verwendet, das für die Reduzierung von Oberflächengeräuschen auf Vinyl-Schallplatten sowie
Bandrauschen optimiert wurde.
Der Geräuschreduzierungs-Vorgang im Denoiser lässt sich mit lediglich zwei Parametern
regeln, was eine problemlose Suche nach optimalen Ergebnissen, je nach gegebenem Ausgangsmaterial, ermöglicht.
Der Frequenzbereich des Eingangssignals (rot), das für die Bearbeitung des Klangmaterials
verwendete Geräuschprofil (weiß) sowie der Frequenzbereich des Ausgangssignals nach der
Bearbeitung (grün) können im Fenster Analyzer verfolgt werden.
Das Geräuschprofil (weiß) gibt den Schwellwert an, darüber hinaus findet keine Geräuschreduzierung mehr statt. Durch den Parameter threshold wird dieses Geräuschprofil nach oben
und unten bewegt. Sie können mit diesem Parameter auch das Profil so einstellen, dass es
knapp über dem Hintergrundgeräuschpegel liegt. Bei einem gegebenen Schwellwert bestimmt
der zweite Parameter reduction den Umfang der entfernten Geräusche unter dem ausgewählten Geräuschprofil.
Ein guter Startwert für den Schwellwert wäre eine Einstellung des Geräuschprofils knapp über
dem Hintergrundgeräuschpegel (ungefähr 10 dB). Ein weiteres Erhöhen des Parameters reduction müsste die Hintergrundgeräusche erheblich reduzieren. Wenn Artefakte in Form sogenannter Pfeiftöne bzw. roboterartige Töne deutlich zu hören sind (Phänomen time aliasing),
schafft eine Absenkung des Parameters reduction und eine Erhöhung des Schwellwerts (bis
ca. 30 dB über den Hintergrundgeräuschpegel) normalerweise Abhilfe.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
49
8. CD Brennen
Beim ersten Starten überprüft Sound Rescue TerraTec Edition 2.0, ob auf Ihrem System ein
CD-Brenner und dazugehörige Brennsoftware eingerichtet sind. Getestet wurde Sound Rescue
TerraTec Edition 2.0 mit WinOnCD™ 3.6 bis 5.0, EasyCDCreator™ 5.0, Nero 4.0 bis 5.0 und
Feurio 1.63. Ein Dialog-Fenster fragt, welches Brennprogramm Sie direkt aus Sound Rescue
TerraTec Edition 2.0 starten können.
Das Dialog-Fenster zur Auswahl der Brennsoftware.
Wählen Sie die Software aus, mit der Sie am Liebsten Ihre Audio-CDs brennen. Wenn Sie
diese Programm zu einem späteren Zeitpunkt ändern wollen, klicken Sie einfach auf das
kleine Symbol in der oberen linken Ecke des Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 Fensters und
wählen Sie den Punkt CD-Recording.
Die ausgewählte Brenn-Software ist nun mit der Schaltfläche
verknüpft. Sie können nun
mit einem Klick den aktuell restaurierten Track aus Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 an die
Brenn-Software übergeben. Dann erscheint ein Frage-Dialog, ob diese Audiodatei der CD-Liste
des Brennprogramms hinzugefügt werden soll.
Hinzufügen eines Audiotracks aus Sound Rescue TerraTec Edition 2.0.
Fügen Sie einfach nach der erfolgreichen Restauration die einzelnen Audiostücke der CD-Liste
im Brennprogramm hinzu. Wenn Sie damit fertig sind, starten Sie einfach den Brennvorgang.
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer restaurierten, digitalen „Schallplatte“ !
50
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
9. Anwendungshinweise
Der Descratcher und der Denoiser sind benutzerfreundliche Audio-Restaurations-Tools, basierend auf einem extrem effizienten Signalbearbeitungsalgorithmus. In den meisten Fällen
lassen sich damit automatisch gute Ergebnisse erzielen. Um das Maximum aus dem Tool
herauszuholen, insbesondere beim Arbeiten mit schwer beschädigtem Audiomaterial, sind im
folgenden einige praktische Regeln aufgelistet:
·
Erstellen Sie Ihre Aufnahmen direkt in das WAV- Dateiformat und verwenden Sie vor dem
Descratching- Vorgang keine Bearbeitungsgeräte, wie z. B. einen Limiter oder Compressor.
·
Enthält das wiederherzustellende Audiomaterial starke Knackgeräusche, können Sie
diese beim digitalen Aufnehmen etwas begrenzen. Empfehlenswert ist es, wenn Sie verschiedene Versionen erstellen, die mit unterschiedlicher Eingangsverstärkung aufgenommen wurden, um die Ergebnisse anschließend nach dem Descratching- Vorgang miteinander zu vergleichen.
·
Um Artefakte zu vermeiden, stellen Sie die Declick- und Decrackle- Parameter nicht zu
hoch ein. Beim Arbeiten mit schwer beschädigtem Material ist es ratsam, einen guten akustischen Kompromiss zwischen dem verbleibenden Störungspegel und den im Signal
entstandenen Artefakten zu finden. Üben Sie Nachsicht wenn Sie hoffnungslos beschädigtes Ausgangsmaterial bearbeiten möchten, denn aus dem Nichts kann kein noch so
gutes Programm Originaldaten wiederherstellen.
·
Ändert sich innerhalb einer Aufnahme mehrmals der Geräuschpegel und/oder die Geräuschcharakteristik, können Sie versuchen, das Original in Teile zu zerschneiden und
diese anschließend einzeln mit den verschiedenen Denoising- Einstellungen zu bearbeiten und zu normalisieren.
·
Um Artefakte in Form von Pfeiftönen bzw. roboterartigen Tönen (time aliasing) zu vermeiden, dürfen Sie die Parameter threshold und reduction nicht zu hoch einstellen. Beginnen
Sie mit einer moderaten Einstellung, indem Sie das Geräuschprofil knapp über den Hintergrundgeräuschpegel einstellen (ca. 10 dB), und erhöhen Sie allmählich den Parameter
reduction. Versuchen Sie schließlich, die optimale Relation zwischen diesen beiden Parametern zu finden.
·
Eine große Hilfe zur optimalen Einstellung der Denoiser- Parameter stellt der Analyzer
dar. Während des Denoising- Vorganges visualisiert dieser insbesondere den Einfluss des
Geräuschprofils und der Parametereinstellung auf das Audiosignal.
·
Wenn Sie der Meinung sind, das Ausgangssignal ist nicht laut genug, erhöhen Sie die
Lautstärke und beobachten dabei den linken und rechten Pegelmesser. Wenn die oberen
roten LED’s aufleuchten, ist die Lautstärke bereits zu hoch eingestellt und Sie haben den
sogenannten Begrenzungsbereich erreicht, was zu hörbaren Verzerrungen führen kann.
·
Mit den Reglern bass und treble können Sie die Werte der Hoch- und Tieffrequenzen je
nach gewünschter Klangfarbe erhöhen (+) oder senken (-). Es ist möglich, dass durch eine
zu hohe Einstellung der Regler bass bzw. treble die Ausgangssignallautstärke bis in den
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
51
Begrenzungsbereich erhöht wird. In einem solchen Fall müssen Sie den Regler volume
niedriger einstellen, bis der Begrenzungsbereich verlassen wurde (die roten LED’s ganz
oben leuchten nicht mehr auf).
·
Wenn Sie Ihre Audiodateien mit einer Abtastfrequenz abweichend von 44,1kHz, z.B. 48
kHz, erstellen, muss anschließend eine Sampleraten- Konvertierung nach 44,1kHz erfolgen. Allerdings sollten für eine solche Konvertierung ein entsprechend hochwertiges Softwareprogramm verwendet werden.
·
Optimale Ergebnisse erzielen Sie durch Ihr Gehör in Verbindung mit der Funktion Difference während der Wiedergabe. Aktiviert wird nur der mit den Descratching- und DenoisingAlgorithmen ausgefilterte Bestandteil hörbar gemacht. Es sollten also hier bestenfalls
Störgeräusche zu hören sein. Lässt sich allerdings im Difference- Signal das Originalsignal
heraushören, sollte der Anteil der Filterung zurückgefahren werden.
Wichtige Bemerkung:
Sound Rescue TerraTec Edition 2.0 ist ein sehr schnelles, effektives Tool. Sie werden erstaunt
sein, in welch hohem Maße die Klangqualität alter Schallplatten und problematischer Audiodateien verbessert werden kann. Bitte erwarten Sie aber keine Wunderdinge, wenn Sie z.B.
Material mit großen Lücken oder Sprüngen bearbeiten. Wenn die Informationen einmal verloren sind und nicht genügend Redundanz im verbleibenden Material vorhanden ist, ist eine
Wiederherstellung des Originalmaterials unmöglich. In solch hoffnungslosen Fällen versuchen
erfahrene Tontechniker mit Hilfe von sehr komplexen Audio-Editoren, ähnlich klingende,
bereits aufgenommene Passagen in die Lücken zu kopieren. Ebenfalls problembehaftet ist
der Versuch, Material zu bearbeiten, das so viele Störgeräusche enthält, dass das Originalsignal nicht mehr wahrgenommen werden kann. Wenn die Informationen praktisch nur noch
aus Störgeräuschen bestehen (sehr schlechtes Signal/Rauschverhältnis) und nicht genügend
Informationen über die Eigenschaften des Originalsignals vorhanden sind, oder noch schlechter, wenn zusätzlich nichtlineare Verzerrungen ins Spiel kommen, weisen auch die Ergebnisse
des Denoising- Vorgangs nur eine begrenzte Qualität auf.
52
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
10. Kontaktaufnahme
Weitere Informationen zu Erweiterungen, Updates und neuen Produkten der Firma Algorithmixâ finden im Internet unter:
http:// www.algorithmix.com
oder senden Sie eine E-Mail:
an [email protected]
wenn Sie Informationen über Installation und Leistungen dieses Produkts benötigen,
oder an [email protected]
wenn Sie allgemeine Anregungen und Fragen zum Algorithmixâ Produktsortiment haben.
Algorithmix® und Sound Rescue sind Warenzeichen der Algorithmix GmbH. Alle sonstigen
oben genannten Produkt- und Firmennamen sind ™ oder ® Warenzeichen ihrer jeweiligen
Eigentümer.
Wir behalten uns vor, Informationen in diesem Dokument ohne Vorankündigung zu ändern. Es
dürfen keine Teile dieses Dokuments ohne vorherige Genehmigung der Algorithmix GmbH
kopiert, reproduziert, übertragen oder aufgenommen werden.
Intervideo WinDVD 5.0 - 8-Kanal
Diese Software ist ein weiteres Highlight im Paket. Zusammen mit Ihrem DVD CD-Spieler
können DVD Filme abgespielt und die 8 (7.1) analogen Ausgänge der Aureon 7.1 Universe
direkt angesprochen werden. Surround-Sound pur...
Eine ausführlich Beschreibung der Software finden Sie innerhalb der Software als OnlineHilfe.
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
53
Der Service bei TerraTec.
„Rien ne va plus – Nichts geht mehr“ ist nicht schön, kann aber auch in den besten Systemen
einmal vorkommen. In einem solchen Fall steht Ihnen das TerraTecTeam gerne mit Rat und Tat
zur Seite.
Hotline, Mailbox, Internet.
Im Falle eines schwerwiegenden Problems - bei dem Sie alleine oder mit fachkundiger Hilfe
des vorliegenden Handbuchs, Ihres Nachbarn oder Händlers nicht mehr weiter kommen kontaktieren Sie uns bitte direkt.
Der erste Weg führt dabei nach Möglichkeit ins Internet: auf den Seiten
http://www.terratec.com/ finden Sie stets aktuelle Antworten auf häufig gestellte
Fragen (FAQ) sowie neueste Treiber.
Helfen Ihnen die oben genannten Möglichkeiten nicht weiter, wenden Sie sich bitte an unsere
telefonische Hotline. Außerdem können Sie sich online mit uns in Verbindung setzen. Rufen
Sie dazu die Seite http://supportde.terratec.net/ auf. In beiden Fällen halten Sie
bitte folgende Informationen unbedingt bereit:
·
Ihre Registrierungsnummer,
·
diese Dokumentation,
·
einen Ausdruck Ihrer Konfigurationsdateien,
·
das Handbuch Ihres Motherboards,
·
einen Bildschirmausdruck Ihrer BIOS -Konfiguration.
Weiterhin ist es für unsere Techniker von Vorteil, wenn Sie während eines Telefonats an Ihrem
Rechner sitzen um einige Tricks und Kniffe direkt ausprobieren zu können. Bitte notieren Sie
sich beim Kontakt mit unserem SupportTeam unbedingt den Namen des entsprechenden
Mitarbeiters. Diesen brauchen Sie, falls ein Defekt vorliegt und Ihre Karte eingeschickt werden
muss.
54
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
Kaputt?!
Bevor Ihre Karte wieder bei uns landet, setzen Sie sich in jedem Fall mit uns in Verbindung,
notieren Sie sich unbedingt den Namen des Support-Mitarbeiters und beachten Sie folgende
Punkte:
·
Füllen Sie den Servicebegleitschein der Ihrer Karte beiliegt bitte komplett und deutlich
aus. Je detaillierter und prägnanter Sie den Fehler beschreiben, desto schneller kann die
Bearbeitung erfolgen. Einsendungen ohne Fehlerbeschreibung können nicht bearbeitet
werden und werden umgehend zu Ihren Lasten zurückgesandt.
·
Legen Sie dem Paket unbedingt eine Kopie der Kaufrechnung bei (nicht das Original). Ist
dies nicht der Fall, gehen wir davon aus, dass das Produkt außerhalb der Garantiezeit ist
und berechnen die Reparatur.
·
Bitte benutzen Sie eine ausreichend sichere und ausgepolsterte Verpackung. Unsere
Erfahrung zeigt, dass sich die Original-Verpackung am besten eignet. Denken Sie daran,
dass es sich um empfindliche elektronische Bauteile handelt.
·
Frankieren Sie das Paket ausreichend – wir tun dies für den Rückweg ebenso.
Alles wird gut. ;-)
SoundSystem Aureon 7.1 Universe (deutsch)
55
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement