ASCOM | 21 | Manual Thuraya Ascom 21

THURAYA
Ascom 21 Gebrauchsanleitung
Die umfassende Lösung für den mobilen Einsatz
Satellitentelefon mit GSM + GPS
1
Überblick
(zur Abbildung eines Mobilfunktelefons)
Antenne
Muss nur ausgefahren werden, wenn der Satellitenmodus benutzt wird
Lautsprecher
Tastatur für Lautstärke
Verstärkt/vermindert die Lautstärke:
- des Lautsprechers oder der aktiven Audiooption
- des Klingelsignals
- scrollt durch das Menu
Sendetaste
Stellt die Verbindung her, Wahlwiederholung
Tastatur
Wählt:
- Telefonnummern
- Kurzwahlnummern
- Nummern durch Antippen der Taste
- Schnellen Zugang zum Menu
Editiert:
- SMS Text
- Telefonbucheintragungen
- Begrüßung
0+ wählt internationales Präfix und ermöglicht Platz im Telefonbuch
und im SMS Editor
#
stellt Zugang zu Kurzwahlnummern her, sendet Pause für DTMF
Signal
Foxtaste
1 bis 3 kontextsensitive Zonen, arbeiten mittels Softkey Aktionen, so wie
im Display oberhalb der Tasten angegeben
Endetaste
2
Beendet die Verbindung, stellt das Telefon an/aus, weist eingehende
Anrufe zurück, geht im Menu zurück
Mikrophon
Buchse
Erlaubt den Anschluss von Peripheriegeräten
Buchse zum Aufladen der Batterie
3
Sicherheitsanweisungen
Allgemein
Das mobile Satellitentelefon wird eingesetzt, um Ton, Daten und
Faxnachrichten über GSM-900 und das Satellitennetzwerk von Thuraya
zu übertragen und um GPS Anwendungen zu nutzen.
Bitte gehen Sie mit Ihrem Handy sorgfältig um und achten Sie darauf,
dass es nicht mit Nässe in Berührung kommt.
Vermeiden Sie außerdem, Ihr Mobilfunktelefon extremer Hitze oder
kalten Temperaturen auszusetzen.
Bitte halten Sie Ihr Handy auch von Zigaretten, offenen Flammen oder
Hitze fern.
Benutzen Sie zur Reinigung Ihres Mobilfunktelefons nur ein feuchtes
Tuch.
Um die Beeinträchtigung Ihres Empfangs zu vermeiden, stellen Sie bitte
sicher, dass die Antenne Ihres Handys nicht gebogen oder beschädigt
wird.
Im Auto
Aus sicherheitsrechtlichen Gründen ist es nicht empfehlenswert, Ihr
Mobilfunktelefon während einer Autofahrt zu benutzen. Wenn Sie Ihr
Handy benutzen wollen, parken Sie Ihr Fahrzeug. Legen Sie keine
Gegenstände im Airbagbereich ab. Wenn ein im Fahrzeug befindliches
Handy nicht fachmännisch installiert ist und der Airbag aufgeht, kann das
zu ernsten Verletzungen führen.
Transportieren Sie oder bewahren Sie kein entflammbares Gas oder
andere eine Explosionsgefahr darstellende Materie in dem Bereich Ihres
Fahrzeuges auf, in welchem sich Ihr Mobilfunktelefon und seine
ergänzenden Bestandteile befinden.
In der Nähe von Sprengarbeiten und in der Umgebung von
explosivem Material
Benutzen Sie Ihr Handy niemals in einer Umgebung, in der
Sprengarbeiten verrichtet werden. Beachten Sie dazu alle Regeln und
Hinweise.
Gebiete, für die eine potentielle Explosionsgefahr besteht, sind häufig,
aber nicht immer deutlich gekennzeichnet. Benutzen Sie Ihr
4
Mobilfunktelefon nicht, wenn Sie sich an einer Tankstelle aufhalten.
Benutzen Sie es auch nicht, wenn Sie sich in der Nähe von Benzin oder
Chemikalien befinden.
Im Flugzeug
Bevor Sie das Flugzeug besteigen, sollten Sie Ihr Handy abstellen.
Benutzen Sie es auch nicht auf dem Flughafengelände, ohne vorher die
Erlaubnis der Crew eingeholt zu haben.
Im Krankenhaus
Beachten Sie alle Hinweise und Anweisungen. Stellen Sie Ihr Handy
aus, wenn Sie sich in der Nähe von technischem Gerät befinden.
Elektronische Geräte
Bestimmte elektronische Geräte sind nicht vor den RF Signalen
geschützt, die Ihr Mobilfunktelefon aussendet.
Qualifizierter Service
Versuchen Sie nicht, Ihr Handy auseinander zu nehmen. Ein
beschädigtes Garantiesiegel macht die Garantie ungültig. Das
Mobilfunktelefon enthält keine brauchbaren Komponenten für den
Kunden. Nur qualifiziertes Personal ist berechtigt, Bestandteile zu
installieren oder zu reparieren.
Batterien und Zusätze
Benutzen Sie nur Batterien und Zusätze, die als geeignet empfohlen
wurden. Wenn Sie andere Zusätze benutzen, kann das zu
Qualitätsverlusten führen, die das Handy beschädigen, Feuer,
elektrischen Schock oder Verletzungen verursachen.
Anschlussteile
Schließen Sie niemals Produkte an, die nicht kompatibel sind. Wenn Sie
das Handy mit einem Zusatz verbinden, lesen Sie die
Sicherheitsanleitungen zu diesem Zusatz.
5
Antenne und SAT Empfang
Entfernen Sie niemals die Antenne. Wenn die Antenne Ihres Handys
beschädigt wird, bringen Sie diese bitte zu einem autorisierten
Servicepartner.
Benutzen Sie nur eine Antenne, die speziell für Ihr Mobilfunktelefon
angefertigt wurde.
Nicht autorisierte Antennen, Modifikationen oder Zusätze könnten Ihr
Handy beschädigen und außerdem die entsprechenden Richtlinien
verletzen, indem eine Beeinträchtigung der Qualität und des
Radiofrequenz (RF) Pegels oberhalb der empfohlenen Grenzbereiche
verursacht wird.
Wenn Sie das Mobilfunktelefon benutzen, sollten Sie die Antenne nicht
halten. Das Halten der Antenne beeinträchtigt die Qualität und kann
dazu führen, dass das Telefon auf einem höheren Energielevel als nötig
arbeitet. Außerdem wird dadurch die zur Verfügung stehende Zeit für
Gespräche und Standby verkürzt.
Halten Sie das Handy
- Im GSM Modus, so wie Sie mit jedem anderen Telefon verfahren
würden. Während Sie direkt in das Mikrophon sprechen,
positionieren Sie die Antenne in Richtung oberhalb Ihrer Schulter.
- Im SAT Modus: Fahren Sie die Antenne aus und richten Sie sie in
die geschätzte Richtung des Satelliten. Wenn man diesen Modus
nutzt, kann man nur dann anrufen bzw. Anrufe entgegennehmen,
wenn man sich außerhalb von Häusern und Autos befindet. Dabei
sollten sich zwischen dem Mobilfunktelefon und dem Satelliten
keine Hindernisse befinden.
Notrufe
Um anzurufen bzw. einen Anruf entgegenzunehmen, muss das Handy
eingeschaltet sein und zwar in einer Region, die ein adäquates und
ausreichend starkes Funksignal gewährleistet. Es ist möglich, dass
Notrufe nicht mit allen Mobilfunktelefonnetzwerken funktionieren. Dies
6
kann auch zutreffen, wenn bestimmte Netzwerkservices und/oder
bestimmte Merkmale des Handys gebraucht werden. Überprüfen Sie
diesen Punkt bitte mit Ihrem lokalen Service Provider.
> Herzschrittmacher und Hörapparate
Herzschrittmacher
Die verschiedenen Marken und Modelle von Herzschrittmachern weisen
eine große Spannbreite an Immunität gegenüber Funksignalen auf.
Deshalb sollten Menschen, die einen Herzschrittmacher haben und ein
Handy benutzen möchten, ihren Kardiologen um Rat fragen. Wenn Sie
sich aufgrund Ihres Herzschrittmachers trotzdem wegen des Gebrauchs
von Mobilfunktelefonen Sorgen machen, schlagen wir Ihnen vor, dass
Sie die folgenden Hinweise beachten:
- Halten Sie einen Abstand von 15 cm zwischen dem Handy und
Ihrem Herzschrittmacher ein
- Halten Sie Ihr Handy nicht gegen Ihren Brustkorb, z. B. sollten Sie
Ihr Mobilfunktelefon nicht in Ihrer Brusttasche tragen
- Wenn Sie telefonieren, halten sie Ihr Handy gegen das Ohr, das
sich auf der anderen Seite Ihres Herzschrittmachers befindet
- Informieren Sie sich in der Produktinformation über die
Besonderheiten Ihres Herzschrittmachers.
Wenn Sie auch nur den leisesten Verdacht haben, dass eine Störung
aufgetreten ist, schalten Sie sofort Ihr Handy aus!
Hörapparate
Die meisten modernen Hörapparate sind gegenüber Funksignalen von
Mobilfunktelefonen immun, die sich mehr als 2 Meter entfernt befinden.
Manche Hörapparate sind auch dann gegenüber Störungen immun,
wenn das Handy gegen das gleiche Ohr gehalten wird, das von einem
Hörapparat unterstützt wird. Viele ältere Hörapparate können Störungen
bedingen. Falls eine Störung auftritt, sollte man die folgenden Hinweise
beherzigen. Sie können zu einer Verbesserung der Situation beitragen:
7
- halten Sie Ihr Handy gegen das Ohr, das nicht durch einen
Hörapparat unterstützt wird
- benutzen Sie Zusätze, die es Ihnen erlauben, Ihre Hände frei zu
haben.
8
Inhaltsverzeichnis
Anfangen
Einführung
Die ersten Schritte
Display
Benutzung der Fox Taste und des Menüs
Anrufen und Anrufe entgegennehmen
Lautstärke einstellen
Listen mit Telefonnummern
Telefonbuch
Liste mit den gewählten Nummern
Liste mit nicht entgegen genommenen Anrufen/Liste mit eingegangenen
Anrufen
Optionen während eines Anrufs
Stummabstimmung des Mikrophons/Aufhebung dieser Option
Versand von DTMF Signalen während eines Anrufs
Nutzung der Wartefunktion
Lesen/Verfassen von SMS Nachrichten
Dauer des derzeitigen Anrufs anzeigen
Mehrere Anrufe handhaben
Umleitung von Anrufen
Gebrauch der Sprachbox
Umleitung von Anrufen
Umleitung von eingegangenen Faxnachrichten
Umleitung von Anrufen mit Daten
Aufhebung aller Umleitungen
SMS Nachrichten
Eine SMS schreiben
Eine SMS lesen
Bearbeitung von SMS Nachrichten
Allgemeine SMS Parameter
Informationsdienst
Einwählen in den Informationsdienst: Ein- und Ausschalten
Bearbeitung von Themen aus dem Informationsdienst
Bestimmung der Sprache für den Informationsdienst
Lesen einer Information
9
Sicherheitsvorkehrungen
Umgang mit Pins, Sicherheitscode und Sperrcode
Sperrung von Anrufen
Festes Wählen
Definierte Benutzergruppen
Programmierung
Begrüßungstext
Zeit und Datum
Sprache
Nummern für Sprache, Fax und Daten
Einstellungen zur Ermittlung der Kosten
Festlegung der Baud-Rate für Datenübertragungen
Antwort mit beliebiger Taste
Versenden des DTMF Tons
Anruf auf „Warten“ stellen
Versenden der eigenen Telefonnummer
Automatische Wahlwiederholung
Aktivierung/Deaktivierung der Antipptaste
Gebrauch im Auto
Wiederherstellung der durch den Hersteller vorgegebenen Einstellungen
LCD Kontrast
Netzwerkverwaltung
Modus: GSM und/oder SAT
Auswahl des Netzwerks
Manuelle SAT Registrierung
Sound & Alarm
Lautstärke der Klingelfunktion
Melodie des Klingeltons
Art des Klingeltons
Ton an/aus
Sound an/aus
Alarmfunktionen
Statistik und Informationen
Dauer des Anrufs
Kosten
Verbleibendes Guthaben
SIM Information
Informationen über die Zelle
10
IMEI Nummer
Gebrauch der GPS Möglichkeiten
Aufzeigen Ihrer derzeitigen Position
Der Wegweiser Manager
An- und Ausstellen des Standorthinweises
Aufzeigen der fortlaufenden Position
Anhang
Problemlösungen
Technische Spezifikationen
Gebrauch der Batterien und des Ladegeräts
Eingabe von Buchstaben und Zahlen im Texteditor Modus
Menü und Codes für schnellen Zugang
Index
11
Anfangen
>> Einführung
Ihr Ascom 21 gehört zu der neuen Generation von
Mobilfunktelefonapparaten und kombiniert Satelliten- (SAT), GSM-900(Global System for Mobile Communication: Globales System für mobile
Kommunikation mit 900 MHz) und GPS-Technologien (Global
Positioning System: Globales Positionierungssystem). Damit werden
Ihnen die Vorzüge von drei Technologien in einem einzigen
Mobilfunktelefon zur Verfügung gestellt. Seine Satellitenfunktion ist
nahezu mit derjenigen des GSM Modus identisch. Funktionen, die Sie
vielleicht aus dem Gebrauch von typischen GSM Handys kennen,
arbeiten in einer sehr ähnlichen Art und Weise wie der Satellitenservice
von Thuraya. Es gibt jedoch einige wenige spezifische Unterschiede
zwischen den Funktionen von GSM und Satellitendiensten. Dieser
Abschnitt möchte Sie mit diesen Unterschieden vertraut machen.
Wenn das Handy nicht im Satellitensystem benutzt wird und starke
Signale aufweist, können Anrufe entgegengenommen werden, ohne
dass die Antenne ausgefahren zu werden braucht. Wenn jedoch auf
einen Satellitentelefonanruf geantwortet oder dieser getätigt wird,
muss sofort die Antenne ausgefahren werden. Achten Sie auf die
Signalstärke Anzeige auf dem Display und bewegen Sie die Antenne,
um die beste Verbindungsqualität zu bekommen. Für
Satellitentelefonanrufe ist eine klare offene Umgebung ohne Hindernis
wichtig. Das Vorhandensein von Hindernissen wie Gebäuden, Bäumen
oder Bergen zwischen dem Handy und dem Satelliten wird in der Regel
die Kommunikation verhindern. Um eine gute Qualität während der
Gespräche zu gewährleisten, ist es außerdem wichtig, dass die Antenne
des Mobilfunktelefons in etwa in die Richtung des Satelliten weist:
(Hier folgt eine Skizze)
High Power Alarm
Das Thuraya System stellt eine „High Power Alarm“ Funktion zur
Verfügung, die Sie auch dann über eingehende Anrufe informiert, wenn
Ihr Handy schwache Signale aufweist. Wenn das Mobilfunktelefon ein
„High Power Alarm“ Signal empfängt, dann werden Sie mittels eines
„frühen Klingelsignals“ und einer besonderen Nachricht auf dem Display
(vgl. unten) alarmiert. Um den Anruf entgegenzunehmen, müssen Sie
12
sofort die Antenne ausfahren und das Handy in eine Position ausrichten,
die eindeutig in Richtung des Satelliten weist. Sobald dies geschehen ist,
verändert sich das Display und fordert Sie auf, den Anruf
entgegenzunehmen und das Gespräch zu beginnen. Wenn der Anruf
nicht unmittelbar nach dem Empfang des „High Power Alarm“ Signals
entgegengenommen wird, wird der Anrufer zur Mailbox umgeleitet
und/oder es wird eine Ansage ausgelöst, die mitteilt, dass Sie z. Zt. nicht
erreichbar sind.
Was für GSM gilt, trifft auch auf das Thuraya System zu: Das von dem
Satelliten erfasste Gebiet ist in viele unterschiedliche Servicegebiete
unterteilt. Das Mobilfunktelefon sucht automatisch das Netzwerk ab (vgl.
unten) und bestimmt, welches Service Gebiet aktiv ist, indem mittels des
Thuraya Systems seine Präsenz ermittelt wird. Falls das Handy aufgrund
eines schwachen Signals nicht in der Lage ist, diese Registrierung dem
Status Quo anzupassen, ist die Information über die Registrierung
veraltet. Auf dem Display erscheint dann ein blinkendes Symbol links
neben dem Hinweis auf die Stärke des Signals. Sobald sich das Signal
wieder verstärkt und ein Anruf getätigt wird oder etwas Zeit vergeht,
ändert sich dieser Zustand automatisch. Sie haben auch die Möglichkeit,
dieses Verfahren zu beschleunigen, indem Sie das Handy manuell im
Thuraya System registrieren.
Dies ist mit der im Menu befindlichen Funktion SAT Registrierung
möglich (vgl. unten). Stellen Sie sicher, dass die SAT Signale stark
genug sind, bevor Sie diese Funktion nutzen.
>> Die ersten Schritte
> Einfügen der SIM Karte
Die SIM Karte (Subsriber Identity Module: Modul zur Identifizierung des
Abonnenten) ist der „Stecker“ zum Netzwerk und stellt die
Telefonnummer des Handys, Speicherplatz zum Speichern von
Telefonnummern und kurzen Nachrichten (SMS) zur Verfügung.
Wie man die SIM Karte einführt:
1. Bevor Sie die Batterie entfernen und die SIM Karte einführen,
stellen Sie bitte das Handy aus
2. Entfernen Sie die Batterie auf der Rückseite des Handys, und
führen Sie die SIM Karte ein, so wie es in dem unten stehenden
Foto demonstriert wird.
Es folgen 2 Fotos
13
> Verbinden des Aufladegeräts und Aufladen der Batterie
Es ist notwenig, die mit dem Handy gelieferte Batterie so früh wie
möglich aufzuladen.
Wie man die Batterie auflädt:
1. Stecken Sie den für Ihr Land spezifischen Adapter in das
Aufladeteil
2. Stecken Sie den Aufladestecker in die Aufladebuchse
3. Verbinden Sie das Aufladeteil mit einer AC Quelle
Es folgen 2 Fotos
Während die Batterie aufgeladen wird, sehen Sie, wie sich das
Batteriesymbol regelmäßig verändert. Nach 2 Stunden ist die Batterie
voll aufgeladen. Das Aufladegerät beendet den Vorgang automatisch,
sobald die Batterie aufgeladen ist. Solange das Aufladeteil verbunden
bleibt, wird der Aufladevorgang wiederholt, um die volle Batterieleistung
zu gewährleisten.
Weitere Informationen zum Gebrauch des Aufladegeräts und zur Batterie
finden Sie unten.
Während die Batterie aufgeladen wird, können Sie Ihr Handy weiter
benutzen.
Die integrierte Uhr für Zeit, Datum (s. u.) und Alarmfunktionen bleibt für
etwa 1 Stunde voll funktionstüchtig, vorausgesetzt, dass sowohl die
Batterie als auch das Aufladegerät verbunden bleiben. Es wird jedoch
kein Alarm ertönen, es sei denn die aufgeladene Batterie ist verbunden.
> An- und Ausstellen des Mobilfunktelefons
Betätigen Sie 2 Sekunden lang die Taste mit dem Telefonhörersymbol,
um das Handy anzustellen.
Wenn Sie die gleiche Taste wiederum für 2 Sekunden betätigen, stellen
Sie das Handy aus.
> Eingabe der PIN
14
Von Ihrem Service Provider erhalten Sie zusammen mit Ihrer SIM Karte
Ihre Pin (Personal Identification Number: Persönliche
Identifizierungsnummer; 4- bis 8 Stellen). Die PIN kann später geändert
werden (vgl. unten).
1. Geben Sie die PIN ein, indem Sie die Tasten auf der Tastatur
benutzen. Jede eingegebene Ziffer erscheint auf dem Display als *
2. Bestätigen Sie die PIN dann auf der Fox Taste unterhalb von OK
Es folgt eine Zeichnung
Bitte beachten Sie:
Drücken Sie C, um eine falsch eingegebene Ziffer zu löschen (Ziffer links
von der Position des Cursors). Geben Sie dann die korrekte PIN ein.
> Notruf (SOS)
Solange Sie die PIN nicht eingegeben haben, können Sie nur Notrufe
tätigen.
Tätigen eines Notrufs vor Eingabe der PIN:
1. Drücken Sie die Fox Taste unterhalb von SOS
2. Wiederholen Sie den Vorgang
Die Notrufnummer wird angerufen
Oder:
1. Geben Sie eine bestimmte Notrufnummer ein
2. Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
SOS steht sogar dann zur Verfügung,
- wenn die SIM Karte in Ihrem Handy nicht gültig ist
- wenn Sie zwar eine gültige SIM Karte haben, aber Roaming mit
dem zuständigen Service Provider nicht möglich ist.
Sobald die PIN akzeptiert worden ist, müssen Sie einen Notruf in der
gleichen Art und Weise tätigen wie einen „normalen“ Anruf.
Wenn Sie einen Notruf tätigen, dann denken Sie bitte daran, Ihren
Namen und Ihre Mobilfunktelefonnummer sowie den Ort des Notrufs so
genau wie möglich anzugeben. Beachten Sie, dass Ihr Handy vielleicht
15
das einzige Kommunikationsmittel am Unfallort ist und beenden Sie
deshalb Ihren Anruf erst, wenn Sie die Erlaubnis erhalten, dies zu tun.
Bitte beachten Sie:
- Es kann sein, dass Sie nicht von allen Mobilfunktelefonnetzwerken
aus Notrufe tätigen können. Dies kann auch zutreffen, wenn
bestimmte Netzwerk Services gerade belegt sind.
- In unebenen Gebieten oder in der Nähe von Gebäuden kann die
Funktionsspannbreite begrenzt sein. Das kann zu einer
Beeinträchtigung der Verbindung führen.
- Für einige Service Provider kann es zutreffen, dass es ohne SIM
Karte nicht möglich ist, einen Notruf zu tätigen.
Notrufnummern
Die Notrufnummern sehen normalerweise wie folgt aus:
- im GSM Modus: 112
- im SAT Modus: 112, 911, 999.
Bitte beachten Sie:
Kontaktieren Sie Ihren Netzwerk Service Provider, um die lokalen
Notrufnummern in Ihrem Umkreis zu erhalten.
> Sperrung des Tastenfeldes/Aufhebung der Sperre
Wenn Sie die Tastatur sperren, deaktivieren Sie die Tastatur. So kann
vermieden werden, dass versehentlich eine Nummer gewählt wird, z. B.
wenn sich das Handy in Ihrer Hosentasche oder Handtasche befindet.
Auch wenn die Tastatur deaktiviert ist, können Sie immer noch
eingehende Anrufe entgegennehmen.
Sperrung
1. Drücken Sie die Fox Taste unter Menü
2. Drücken Sie die Fox Taste unter dem Symbol mit dem Dreieck (um
bis zu Keypad Lock (Sperrung des Tastenfelds) zu scrollen)
3. Drücken Sie Select (Auswahl)
Oder:
16
1. Drücken Sie die Fox Taste unter Menü
2. Drücken Sie * und zwar innerhalb von 3 Sekunden
3.
Aufhebung der Sperre
Wenn die Tastatur gesperrt ist, erscheint als Status Unlock (Aufhebung
der Sperre). In der Status Zeile sieht man das Symbol für einen
Schlüssel:
Es folgt eine Abbildung
1. Drücken Sie die Fox Taste unter Unlock (Aufhebung der Sperre)
2. Drücken Sie * innerhalb von 3 Sekunden
>> Display
Wenn Sie Ihr Handy wie oben beschrieben aktiviert haben, sieht das
Display etwa wie folgt aus:
Es folgt eine Zeichnung
Das Display ist in drei Abschnitte unterteilt; jedes Symbol und jede Einoder Ausgabe hat ihren eigenen bestimmten Platz.
Das Muster des Displays ist einfach:
1. Die Status Zeile zeigt Symbole, die auf den aktuellen Zustand des
Mobilfunktelefons hinweisen.
2. Das Hauptfeld zeigt Daten, die sich auf Anrufe, Menüs und
Untermenüs beziehen, und zeigen die Editoren für das
Telefonbuch und die SMS Nachrichten. Im Standby Modus
erscheinen der Name des Netzwerkes sowie Zeit und Datum.
3. Die Zeile mit den Softkeys funktioniert zusammen mit der Fox
Taste unterhalb dieser Zeile. Sie ermöglicht Zugang zu den Menüs
und kontrolliert die Navigation (s. u. Gebrauch der Fox Taste und
des Menüs“).
17
> Display Symbole
Es folgen Symbole mit ihren Definitionen
Hinweis auf den Zustand der Batterie (4 Grade, je nachdem wie
stark die Batterie geladen ist)
Blinkendes Symbol: leere Batterie, höchstens 1 Minute, um
einen Anruf zu beenden
Einleitung eines Anrufs bzw. Anruf findet gerade statt
Klingelsignal ausgestellt
Alarmfunktion aktiviert
Eine bedingungslose Umleitung ist aktiviert
1. Tastenfeld ist deaktiviert
2. Blinkendes Symbol während eines Anrufs: Je nach Netzwerk
zeigt das Symbol an, dass die Verschlüsselung
(Verschlüsselung des Anrufs) ausgestellt ist
Aktivierung des vereinfachten Menüs
Neue Nachricht
Noch nicht gelesene SMS
SMS lesen
Gespeicherte SMS (Entwurf)
Anruf aktiv
Anruf in Wartestellung
Anruf im Wartefeld
ABC
Text wird in Großbuchstaben ausgegeben
abc
Text wird in kleinen Buchstaben ausgegeben
123
Numerischer Modus (z. B. Telefonbuch)
18
160
Während man eine SMS schreibt: „Buchstaben Count-down“
startet mit 160
Während des Versendens und Empfangs von Daten von einem
externen Gerät aus (z. B. indem man das Handy als ein mit
einem PC verbundenen Modem benutzt):
S+: Versenden von Daten an einen PC
+R: Receiving: Empfang von Daten von einem PC aus
GPS
Das Mobilfunktelefon arbeitet im GPS (Global Position System)
Modus. Das Icon blinkt, falls das Handy die Verbindung mit dem
GPS verliert
Signalisiert die Stärke im GSM Modus: 4 Symbole bedeuten
beste Bedingungen
Signalisiert die Stärke im SAT Modus. Das Satellitensymbol
blinkt, wenn die SAT Registrierung nicht mehr dem aktuellen
Stand entspricht. Wenn das rechte Symbol gefüllt ist, weist das
auf die Stärke des SAT Signals hin
Stärke des Signals im „High Power Alarm“ Modus. Das
Satellitensymbol blinkt, wenn die SAT Registrierung nicht mehr
dem aktuellen Stand entspricht
Roaming Symbol: Erscheint, wenn man ein Netzwerk benutzt,
das sich von dem Netzwerk Ihres Service Providers
unterscheidet
19
>> Benutzung der Foxtaste und des Menüs
Wenn Ihr Handy nicht aktiv ist, bietet es Funktionen und Einstellungen
zur Verfügung, die die Anpassung des Telefons an Ihre Bedürfnisse
erlauben. Wenn Sie durch Menüs und Untermenüs scrollen oder die
entsprechende Abkürzung benutzen, können Sie Zugang zu diesen
Funktionen bekommen. Während eines Anrufs oder während Sie eine
Nummer oder einen Text editieren, verändert sich das Systems des
Menüs und erlaubt Zugang zu verschiedenen Funktionen, je nach
Kontext.
Der folgende Abschnitt beschreibt die Prinzipien für die Nutzung des
Menüs.
> Softtastenaktivitäten und Menünavigation
Softtastenaktivitäten und Navigation in Menüs und Listen werden durch
Eingaben in die Softtastenzeile in Verbindung mit der unter dieser Zeile
befindlichen Foxtaste durchgeführt. Je nach Anzahl der
Softtastenaktivitäten (1 bis 3), verändert die Foxtaste die Anzahl ihrer zur
Verfügung stehenden Zonen:
Es folgen Zeichnungen
Drücken Sie die Foxtaste an der linken Seite, um die Names (Namen)
auszuwählen
Drücken Sie die Foxtaste an der rechten Seite, um das Menu
auszuwählen
Drücken Sie die Foxtaste an der linken Seite, um die linke Softtaste
auszuwählen(z. B., um in einer Liste nach oben zu scrollen)
Drücken Sie die Foxtaste in der Mitte, um die mittlere Softtaste
auszuwählen
Drücken Sie die Foxtaste an der rechten Seite, um die rechte Softtaste
auszuwählen (z. B., um in einer Liste nach unten zu scrollen)
Drücken sie die Foxtaste an einer beliebigen Stelle, um eine einzelne auf
dem Display erscheinende Softtaste auszuwählen
20
Wenn Sie sich im Menü befinden, können Sie auch die obere und untere
Taste für Lautstärke neben dem Lautsprecher betätigen (vgl. unten), um
durch das Menü zu scrollen.
> Hinweis auf die Position innerhalb des Menüs
Innerhalb einer Ebene im Menü zeigt Ihnen der „Positionsanzeiger“ die
Position des gerade gewählten Eintrags:
Es folgt eine Zeichnung
> Navigation durch das Menü mittels des Gebrauchs von
Codes für schnellen Zugang
Statt mit Softtasten zu navigieren, kann man auch durch das Menü
navigieren, indem man Gebrauch von „Codes für den schnellen Zugang“
macht. Der im Display sichtbare Code für schnellen Zugang zeigt Ihnen
die derzeitige Position innerhalb der Verzweigung des Menüs:
Es folgt eine Zeichnung
Beispiel für den Gebrauch von Codes für schnellen Zugang:
Drücken Sie die Foxtaste unterhalb des Menüs
Drücken Sie (es folgen einzelne Symbole)
Innerhalb des Menüs eine Ebene zurückgehen
Wenn Sie weiterhin mit dem Menü arbeiten möchten und eine Ebene
höher zurückgehen müssen,
drücken Sie C oder das Symbol mit dem Telefonhörer
Verlassen des Menüs
Wenn Sie das Menü verlassen wollen,
drücken Sie zwei Sekunden lang auf C
> Vereinfachtes Menü
21
Es kann sein, dass Sie das vollständige Menü nicht die ganze Zeit
nutzen wollen. Falls dies der Fall ist, können Sie zum „vereinfachten
Menü“ wechseln, das Zugang zu den wichtigsten Eintragungen des
Standardmenüs erlaubt.
Um zum vereinfachten Menü zu wechseln,
drücken Sie 2 Sekunden lang die Foxtaste unterhalb Menü.
Das Symbol im Display erinnert Sie daran, dass die vereinfachte
Menüversion aktiviert ist.
Zurück zum Standardmenü:
Drücken Sie 2 Sekunden lang die Fox Taste unterhalb Menü
> Notation in dieser Broschüre
Von nun an wird immer, wenn in dieser Broschüre eine Menünavigation
beschrieben wird, indem man nach oben und unten rollt und Select
drückt, die folgende Notation benutzt:
Select Menu>Settings>Sound&Alert>Ringing>Caller Groups
Diese Notation ersetzt eine lange aus 9 Schritten bestehende Abfolge
wie die folgende:
1. Drücken Sie die Foxtaste unterhalb von Menu
2. Scrollen Sie zu Settings (Einstellungen)
3. Drücken Sie die Foxtaste unterhalb von Select (Auswählen)
4. Scrollen Sie zu Sound&Alert (Sound&Alarm)
5. Drücken Sie die Foxtaste unterhalb von Select (Auswählen)
6. Scrollen Sie zu Ringing (Klingeln)
7. Drücken Sie die Foxtaste unterhalb von Select (Auswählen)
8. Scrollen Sie zu Caller Groups (Gruppen von Anrufern)
9. Drücken Sie die Foxtaste unterhalb von Select (Auswählen)
Die Schritte in diesem Beispiel erlauben Ihnen, die Einstellungen zu
verändern.
Notation für schnellen Zugang
Die Codes für den schnellen Zugang erscheinen in diesem Handbuch
in Klammern, wie in dem nachfolgenden Beispiel: (7-1-1-5).
22
Darüber hinaus finden Sie neben dem Menü am Ende dieses
Handbuchs die vollständige Liste mit den Codes für den schnellen
Zugang.
>> Anrufe tätigen und empfangen
Um einen Anruf zu tätigen, müssen Sie in ein Netzwerk eingeloggt sein.
Außerdem sollte das Signal ausreichend stark sein.
Falls im SAT Modus der SAT Icon blinkt, sollten Sie sicherstellen, dass
das Mobilfunktelefon eine klare Sicht vom Himmel hat, damit eine
günstige Registrierung gewährleistet ist.
Bitte beachten Sie:
Weitere Informationen zum Tätigen und Empfangen von Telefonanrufen
finden Sie unten im Abschnitt „Optionen während eines Anrufs“.
> Wählen, indem man das Tastenfeld benutzt
Um eine Nummer auf die „traditionelle Art“ zu wählen:
Geben Sie die Nummer über das Tastenfeld ein.
Für internationale Anrufe drücken Sie zuerst 0+, bis + erscheint.
Geben Sie anschließend die Ländervorwahl ohne eine „0“ am Anfang
ein.
Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
Bitte beachten Sie:
Um eine Pause einzufügen, müssen Sie so lange die * Taste drücken,
bis ein p für Pause erscheint
Beenden eines Anrufs
Drücken Sie das Symbol für den aufgelegten Telefonhörer
> Empfang eines Anrufs
Wenn Sie einen Anruf erhalten, wird dieser in verschiedenen Arten
angezeigt:
- Sie hören das Klingeln des Telefons (Melodie oder Signal, je nach
Einstellung)
23
- Das Telefonhörersymbol erscheint im Display
- Die Nummer des Anrufers erscheint im Display, falls sie übermittelt
wird. Wenn die Nummer im Telfonbuch gespeichert ist, erscheint
anstelle der Telefonnummer der Name des Anrufers
Eingehende Anrufe (Beispiele).
Es folgt eine Zeichnung
Annehmen eines Anrufs
Drücken Sie die Taste mit dem Telefonhörersymbol
Ablehnen eines Anrufs
Drücken Sie Reject (Ablehnung) oder das Symbol mit dem aufgelegten
Telefonhörer
Abstellen des Klingeltons
Wenn Sie in einer Situation angerufen werden, in der Sie das Klingeln
stört, haben Sie zeitweilig die Möglichkeit, das Klingeln auszustellen,
während der eingehende Anruf angezeigt wird:
Drücken Sie Silent (leise)
High Power Alarm
Wenn jemand versucht, Sie im SAT Modus anzurufen, die Stärke jedoch
nicht ausreicht, kann der Anruf nicht vermittelt werden. Stattdessen
hören Sie eine Melodie. Außerdem erscheint auf dem Display die
Nachricht „SAT Alerting, Find Improved Reception“ (SAT Alarm,
verbessern Sie den Empfang) sowie das „High Power Alarm“ Symbol:
Es folgt eine Zeichnung
Im „High Power Alarm“ Modus kann ein Anruf nur dann empfangen
werden, wenn sich der Nutzer an einen günstigeren Punkt begibt, um
das SAT Signal zu empfangen (vgl. dazu die „Einführung“).
Der Anruf bleibt jedoch solange aktiv, bis der Anrufer diesen beendet.
Abstellen der „High Power Alarm“ Melodie
24
Drücken Sie Silent (leise)
Die „High Power Alarm“ Melodie verstummt, Sie können Schritte
unternehmen, um den Anruf entgegenzunehmen (s. u.)
Ablehnen des Anrufs
„Ablehnen“ bedeutet hier, dass Sie nicht mehr versuchen, eine
Verbindung aufrecht zu erhalten.
Drücken Sie Reject (Ablehnung)
Der Anruf ist damit endgültig beendet
Maßnahmen, um den Anruf entgegen nehmen zu können
- Versuchen Sie, einen Ort aufzusuchen, der einen besseren
Empfang erlaubt
- Ziehen Sie die Antenne des Mobilfunktelefons heraus
- Richten Sie die Antenne in die geschätzte Richtung des Satelliten
- Achten Sie auf den Hinweis zur Feldstärke
Sobald die Feldstärke stark genug ist, verschwinden die Warnhinweise
aus dem Display; nun können Sie die Anrufe wie gewohnt
entgegennehmen
Falls der Anruf nicht entgegengenommen werden kann, wird er zu Ihrer
Mailbox oder einer anderen Telefonnummer umgeleitet, falls diese
aktiviert ist.
>> Lautstärke einstellen
Sie können die Lautstärke im freien Modus oder während eines Anrufs
einstellen. Dazu betätigen Sie die links am Handy befindliche
Vorrichtung. Die Einstellungen, die mit dieser Vorrichtung vorgenommen
werden, beziehen sich auf:
- die Lautstärke des Klingeltons
- die Lautstärke beim Hören
- die Lautstärke von Kopfhörern
Die Lautstärken umfassen 6 Abstufungen und bleiben erhalten, bis eine
Änderung vorgenommen wird.
Falls Sie nur die Lautstärke des Klingeltons einstellen wollen, s. u.
25
Einstellen der Lautstärke:
Drücken Sie den oberen oder unteren Knopf an der linken Seite des
Handys
Es folgt eine Zeichnung
Mit jeder Betätigung dieser Vorrichtung nimmt die Lautstärke zu oder ab.
Die aktuelle Lautstärke wird in einer Grafik angezeigt:
Es folgt eine Zeichnung
Listen mit Telefonnummern
In Ihrem Mobilfunktelefon sind 4 verschiedene Listen gespeichert, die
Sie benutzen können, um Telefonnummern zu wählen:
-
das Telefonbuch
die Liste mit den gewählten Nummern
die Liste mit den erhaltenen Anrufen
die Liste mit den versäumten Anrufen
>> Telefonbuch
Das Telefonbuch, das Sie auf Ihrer SIM Karte erstellen können, erlaubt
Ihnen, ihre Gesprächspartner unter ihren Namen anzurufen.
Es stehen nur die Namen der gerade eingefügten SIM Karte zur
Verfügung.
Die Speicherkapazität für die Telefonbucheintragungen und die
maximale Anzahl von Buchstaben und Ziffern für jede Eintragung
hängen von der SIM Karte des Service Providers ab.
Sobald die Nummern und Namen im Telefonbuch gespeichert sind, kann
das Mobilfunktelefon die Namen der Anrufer (oder SMS Versender)
mittels der übermittelten Telefonnummern identifizieren. Wenn Sie von
einer Telefonnummer, die einem Namen im Telfonbuch zugeordnet ist,
angerufen werden, erscheinen im Display statt der Nummern die
entsprechenden Namen.
26
Darüber hinaus werden die Namen aus den Telefonbucheintragungen in
den folgenden Listen erfasst:
- Liste der gewählten Nummern
- Liste der versäumten Anrufe
- Liste der erhaltenen Anrufe.
Es gibt auch die Möglichkeit, ein weiteres „Telefonbuch“ für „festgelegtes
Wählen“ einzurichten, so dass nur bestimmte Nummern angerufen
werden (s. u.).
Quellen für die Eintragungen in das Telefonbuch
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine neue Eintragung in das
Telefonbuch vorzunehmen:
1. Geben Sie zuerst eine zu wählende Nummer ein, und speichern
Sie die Nummer dann im Telefonbuch, indem Sie Save
(Speichern) drücken.
2. Öffnen Sie zunächst das Telefonbuch, und nehmen Sie eine neue
Eintragung vor.
3. Speichern Sie im Telefonbuch eine Nummer aus der Liste mit den
gewählten Telefonnummern (s. u.).
Weiterhin, vorausgesetzt, dass die Nummer gesendet wurde:
4. Die Nummer eines SMS Senders, während Sie die SMS lesen (s.
u.)
5. Eine Nummer aus der Liste der verpassten Anrufe (s. u.)
6. Eine Nummer aus der Liste der erhaltenen Anrufe (s. u.).
Telefonbucheintragungen vom Service Provider
Einige Service Provider speichern Servicezahlen im Telefonbuch (z. B.
Hotlinenummern); diese Eintragungen können vielleicht nicht ersetzt
oder gelöscht werden.
> Einen Eintrag im Telefonbuch vornehmen
27
Ausgehend vom freien Modus einen neuen Eintrag im Telefonbuch
vornehmen:
Geben Sie die zu speichernde Nummer ein
Drücken Sie Save (Speichern)
Der Telefonbuch Editor wird angezeigt
Bitte beachten Sie:
Der erste Eintrag im Telefonbuch muss immer wie oben beschrieben
vorgenommen werden.
Oder:
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch wird angezeigt.
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Add new (neuen Eintrag hinzufügen)
Geben Sie die Telefonnummer ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Tragen Sie den der Telefonnummer zugeordneten Namen ein
Zur Eingabe von Buchstaben s. u. „Eingabe von Buchstaben und Zahlen
im Texteditor Modus“
Es folgt eine Zeichnung
Drücken Sie Save (Speichern)
Die Nummer wird im Telefonbuch gespeichert
Hinweis:
Speichern Sie Nummern mit dem internationalen Präfix (+) und dem
Ländercode, so dass sie auch beim Roaming benutzt werden können.
Zuteilung einer Kurzwahlnummer
Sobald Sie eine Telefonnummer und einen Namen im Telefonbuch
gespeichert haben, ordnet das Handy dem Eintrag eine
Kurzwahlnummer zu, die je nach dem SIM Kartentyp von 2 bis maximal
255 rangiert. Die Kurzwahlnummer 1 wird automatisch für die Nummer
der Mailbox vergeben (s. u.). Die maximale Anzahl der Eintragungen im
Telefonbuch hängt von Ihrer SIM Karte ab.
Abänderung der Zuordnung einer Kurzwahlnummer zu einer im Display
sichtbaren Eintragung im Telefonbuch:
28
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Short Dialling (Kurzwahl)
Die gerade vergebene Kurzwahlnummer erscheint im Display
Bestätigen Sie diese Nummer oder geben Sie eine andere Nummer ein
Drücken Sie Save (Speichern)
Bitte beachten Sie:
Eintragungen im Telefonbuch, die einer Nummer von 2 bis 9 zugeordnet
sind, können mittels „Antipptaste“ gewählt werden, sofern diese aktiviert
ist (s. u.).
Zuordnung des Eintrags zu einer Gruppe
Darüber hinaus können Sie den Eintrag einer speziellen Gruppe
zuordnen, für die Sie auch ein besonderes Klingelzeichen vergeben
können (s. u.).
Sie können einen Eintrag im Telefonbuch einer der folgenden Gruppen
zuordnen:
- VIP
- Business
- Privat
- Familie
- Sonstige
Zuordnung eines Eintrags im Telefonbuch zu einer Gruppe:
Wählen Sie Options >Caller Group (Optionen> Gruppe von Anrufern)
Die Liste mit den Gruppen erscheint im Display
Scrollen Sie zu der gewünschten Gruppe
Drücken Sie Select (Auswahl)
> Ersetzen eines Eintrags im Telefonbuch
Falls Sie einen Eintrag im Telefonbuch vornehmen wollen, die
Telefonbuchspeicherkapazität Ihrer SIM Karte jedoch voll ist, erfolgt eine
Meldung, die Sie auffordert, im Telefonbuch einen bereits bestehenden
Eintrag auszuwählen, der durch den neuen Eintrag ersetzt wird.
Eintragungen im Telefonbuch, die von Ihrem Service Provider
gespeichert wurden, werden möglicherweise nicht ersetzt.
Ersetzen eines bestehenden Eintrags:
29
Scrollen Sie zu dem Eintrag, der ersetzt werden soll
Drücken Sie Replace (Ersatz)
Falls Sie einen Eintrag nicht ersetzen wollen:
Drücken Sie C
Der neue Eintrag wird der Liste nicht beigefügt
> Wählen vom Telefonbuch aus
Wählen ausgehend von der Liste
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Wählen Sie den Namen aus, den Sie anrufen möchten
Oder:
Drücken Sie die Taste mit dem ersten Buchstaben des zu wählenden
Namens so oft, wie es seiner Position auf der Taste entspricht
z. B. dreimal „5 JKL“; der erste Name in der Liste mit dem
Anfangsbuchstaben „L“ erscheint im Display
Falls erforderlich, scrollen Sie die Liste hinauf und hinunter, bis der
gewünschte Name markiert wird
Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
Wählen von Kurzwahlnummern
Im freien Modus:
Geben Sie die dem Eintrag im Telefonbuch entsprechende
Kurzwahlnummer ein (z. B. 2 ABC 5 JKL)
Drücken Sie #
Der vergebene Eintrag im Telefonbuch erscheint im Display
Drücken Sie die Taste mit dem Symbol für den Telefonhörer
Wählen durch Antipptaste
30
Einträge im Telefonbuch, die einer Ziffer von 2 bis 9 zugeordnet sind,
können durch die Betätigung einer einzigen Taste gewählt werden,
sofern „Wählen durch Antipptaste“ aktiviert ist.
Im freien Modus:
Drücken Sie zwei Sekunden lang 2 ABC bis 9 WXYZ
Der dieser Nummer zugeordnete Name erscheint im Display, die
Nummer wird automatisch gewählt
Bitte beachten Sie:
Die Antipptaste 1 in Verbindung mit dem Kopfhörersymbol wird
automatisch der Nummer Ihrer Voicemail zugeordnet, sobald Sie diese
aktiviert haben (s. u.).
> Überprüfung von Einträgen im Telefonbuch
Sie können den gesamten Eintrag einschließlich der Telefonnummer und
der Kurzwahlnummer (falls diese zugeordnet wurde) sichtbar machen.
Überprüfen der Daten eines Telefonbucheintrags:
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Auswahl des Eintrags im Telfonbuch
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Details
Alle Daten des Eintrags erscheinen im Display
Zur Überprüfung, inwieweit noch Speicherplatz im Telefonbuch
vorhanden ist, s. u.
> Versand eines Telefonbucheintrags als SMS
Sie können eine Nummer aus dem Telfonbuch zusammen mit dem
entsprechenden Namen an den Empfänger einer SMS schicken:
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Wählen Sie den zu versendenden Telefonbucheintrag aus
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send as SMS (Als SMS versenden)
Der SMS Editor erscheint mit dem zu versendenden Telefonbucheintrag
im Display (s. u.)
31
> Ändern eines Eintrags im Telefonbuch
Sie können einen vollständigen Eintrag einschließlich der Telfonnummer,
der Zuordnung der Gruppe und der Kurzwahlnummer editieren.
Ändern einer Nummer und/oder Namens
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Wählen Sie den Eintrag im Telefonbuch
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Edit (Editieren)
Ändern Sie die Nummer
Drücken Sie Next (Weiter)
Ändern Sie den Namen (s. u.)
Drücken Sie Save (Speichern)
Ändern einer Kurzwahlnummer
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Wählen Sie den Eintrag im Telefonbuch aus
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Short Dialling (Kurzwahl)
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Ändern Sie die Kurzwahlnummer
Drücken Sie Save (Speichern)
Ändern einer Caller Group- (Gruppe von Anrufern)
Zuordnung
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Wählen Sie den Eintrag im Telefonbuch aus
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Caller Group (Gruppe von Anrufern)
Die Liste mit den Caller Groups erscheint im Display
Wählen Sie die Caller Group aus
> Löschen eines Eintrags im Telefonbuch
32
Sie können den vollständigen Eintrag, einschließlich der Telefonnummer
und der Kurzwahlnummer, löschen. Von Ihrem Service Provider
gespeicherte Eintragungen im Telefonbuch können vielleicht nicht
gelöscht werden.
Um einen Eintrag im Telefonbuch zu löschen
Drücken Sie Names (Namen)
Das Telfonbuch erscheint im Display
Scrollen Sie zu dem Eintrag, der gelöscht werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Drücken Sie Delete (Löschen)
> Löschen Sie das Telefonbuch (7-7-1)
Falls Fixed Dial (Festes Wählen) nicht aktiviert ist:
Wählen Sie Menu>Settings (Einstellungen)>Reset
Wiedereinstellen)>Phonebook (Telefonbuch)
Geben Sie PIN2 ein
Drücken Sie OK
Falls Fixed Dial (Festes Wählen) aktiviert ist:
Wählen Sie Menu>Settings (Einstellungen)>Reset
(Wiedereinstellen)>Phonebook (Telefonbuch)
Geben Sie PIN2 ein
Drücken Sie OK
Drücken Sie OK
Bitte beachten Sie:
Von Ihrem Service Provider gespeicherte Eintragungen im Telefonbuch
können vielleicht nicht gelöscht werden.
>> Liste mit den gewählten Nummern (2-3)
In Ihrem Mobilfunktelefon werden die letzten von Ihnen gewählten 10
Ziffern gespeichert.
Bitte beachten Sie:
Falls die Nummer im Telefonbuch gespeichert und einem Namen
zugeordnet ist, wird statt der Telefonnummer der entsprechende Name
in der Liste der gewählten Nummern sichtbar.
33
> Details zu einer gewählten Nummer sichtbar machen
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)>Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste der gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird die
zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Scrollen Sie zu der Nummer, die noch einmal gewählt werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Details
Der Name (sofern der entsprechende Eintrag im Telefonbuch vorhanden
ist), die Telefonnummer sowie die Uhrzeit und das Datum des
Wählvorgangs erscheinen im Display
¾ Eine Telefonnummer aus der Liste noch einmal
wählen
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste mit den gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird
die zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Scrollen Sie zu der Nummer, die noch einmal gewählt werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Call (Anrufen)
Hinweis: Schnelle Wiederwahl
Um eine zuvor gewählte Nummer noch einmal zu wählen, können Sie
auch einen schnellen Zugang zu den gewählten Nummern wählen.
Um die zuletzt angerufene Nummer noch einmal zu wählen:
Drücken Sie zweimal auf das Symbol mit dem Telefonhörer
Für „automatische Wiederwahl“ s. u.
Um eine zuvor gewählte Nummer noch einmal zu wählen:
Sie können eine bestimmte Nummer aus der Liste der gewählten
Nummern auswählen und sie noch einmal wählen:
Drücken Sie auf das Symbol mit dem Telefonhörer
Scrollen Sie zu der Nummer, die Sie anrufen möchten
Drücken Sie auf das Symbol mit dem Telefonhörer
34
¾ Speichern einer Nummer im Telefonbuch
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste mit den gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird
die zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Scrollen Sie zu der Nummer, die Sie speichern möchten
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Save (Speichern)
Der Editor des Telefonbuchs erscheint im Display (s. o.)
¾ Löschen einer Nummer aus der Liste
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste mit den gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird
die zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Scrollen Sie zu der Nummer, die gelöscht werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Drücken Sie Delete (Löschen)
> Alle Nummern in der Liste löschen
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste mit den gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird
die zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Clear List (Liste entfernen)
Drücken Sie Clear (Entfernen)
> Als SMS senden
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Dialled Calls
(Gewählte Anrufe)
Die Liste mit den gewählten Nummern erscheint im Display. Dabei wird
die zuletzt gewählte Nummer angezeigt
Scrollen Sie zu der Nummer, die versendet werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
35
Wählen Sie Send As SMS (Als SMS senden)
Der SMS Editor erscheint auf dem Display (s. u.)
>> Liste mit den verpassten Anrufen (2-1)/Liste mit den
erhaltenen Anrufen (2-2)
Es gibt noch zwei weitere Listen mit Anrufen, in welchen Nummern
gespeichert werden und von denen Sie in der gleichen Art und Weise
profitieren können wie von der Liste mit den gewählte Nummern (mit
Ausnahme der Funktion „Schnelle Wiederwahl“):
- Die Liste mit den verpassten Anrufen stellt Nummern von
Anrufern zur Verfügung, denen es nicht gelungen ist, Sie zu
erreichen
- Die Liste mit den erhaltenen Anrufen stellt Nummern von
Anrufern zur Verfügung, deren Anrufe Sie entgegengenommen
haben
-
> Liste mit den verpassten Anrufen
Wenn Sie einen Anruf oder Anrufe verpasst haben, erscheint auf dem
Display eine Nachricht dazu (z. B. 2 missed calles: 2 verpasste Anrufe)
und der linke Softkey wechselt zu List (Liste).
Wenn Sie die Taste List (Liste) drücken, bekommen Sie sofort die Liste
mit den verpassten Anrufen.
Sobald Sie auf diese Art und Weise Zugang zu der Liste bekommen
haben, stehen die Nachricht und die Softkey List (Liste) nicht länger zur
Verfügung, es sei denn Sie verpassen einen weiteren Anruf.
Bitte beachten Sie:
Falls eine neue SMS oder eine neue Nachricht eingeht, nachdem Sie
den Anruf verpasst haben, ersetzt die Nachricht über diesen Eingang die
Information über den verpassten Anruf.
Um Zugang zu der Liste mit den verpassten Anrufen zu bekommen,
wenn keine weitere Nachricht über einen verpassten Anruf auf dem
Display erscheint, gehen Sie wie folgt vor:
Wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Missed Calls
(Verpasste Anrufe)
> Liste mit den entgegengenommenen Anrufen
36
Um Zugang zu dieser Liste zu bekommen,
wählen Sie Menu> Call Register (Register aufrufen)> Received Calls
(Entgegengenommene Anrufe
Optionen während eines Anrufs
Ihr Handy stellt Ihnen eine Reihe von Optionen zur Verfügung, die Sie
nur während eines Anrufs nutzen können. Es ist nicht möglich, alle diese
Möglichkeiten zur gleichen Zeit zu nutzen, da sie je nach den
Umständen variieren können.
Bitte beachten Sie:
Einige zusätzliche Serviceleistungen stehen während Anrufen über
Satellit zu anderen Thuraya Mobilfunktelefonen nicht zur Verfügung.
>> Aus- und Wiederanstellen des Mikrophons
Sie können das Mikrophon ausstellen, so dass der Anrufer nicht in der
Lage ist, mitzuhören, was am Ende Ihrer Leitung gesagt wird.
Ausstellen des Mikrophons:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Mute (Ausstellen)
Wiederanstellen des Mikrophons:
Drücken Sie Unmute (Wiederanstellen)
>> Versenden von DTMF Signalen während eines Anrufs
Während eines Anrufs können Sie DTMF Signale (Dual Tone Multi
Frequency) selbst dann versenden, wenn das Versenden von DTMF
Signalen vorher nicht eingestellt wurde (vgl. u.).
Dadurch können Sie während eines Gesprächs DTMF Signale zu einem
Service senden, der nur DTMF Signale akzeptiert, z. B. um
Zugangscodes einzugeben, die das Abhören eines Anrufbeantworters
erlauben. Sobald die Funktion angestellt ist, wird mit jeder Betätigung
der Taste ein DTMF Ton versandt.
37
Die Funktion muss für jede DTMF Tonsequenz, die versandt werden soll,
aufgerufen werden.
Um DTMF Signale während eines Anrufs zu versenden:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send DTMF (Versenden des DTMF)
Nun können Sie Kontrollcodes für einen Service, der DTMF Signale
benötigt, wählen
Drücken Sie Send (Senden)
Bitte beachten Sie:
Um eine Pause zu provozieren, können Sie so lange die * Taste
drücken, bis auf dem Display der Buchstabe p erscheint, um die Pause
anzuzeigen
>> Einen Anruf unterbrechen, ohne die Verbindung
aufzugeben
Falls Sie sich in Ihrem Vertrag mit dem Service Provider für diese Option
entschieden haben, können Sie zeitweilig einen Anruf unterbrechen,
ohne die Verbindung aufzugeben.
Um diese Option zu nutzen:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Hold (Unterbrechen)
Um zu dem Anruf zurückzukehren:
Drücken Sie Unhold (Aufhebung der Unterbrechung)
>> Lesen/Verfassen von SMS Nachrichten
Während eines Anrufs können Sie SMS Nachrichten lesen oder
schreiben:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Messages (Nachrichten)
Auf dem Display erscheinen die Menüpunkte Write Message (Nachricht
verfassen) und List Messages (Auflisten der Nachrichten)
38
Nähere Informationen zum Verfassen, Versenden und Bearbeiten von
Nachrichten s. u.
>> Dauer des derzeitigen Anrufs sichtbar machen
Drücken Sie dafür Options (Optionen)
Wählen Sie Call Duration (Dauer des Anrufs)
Auf dem Display erscheint die Zeit, die seit dem Anruf vergangen ist
Drücken Sie C, um zu dem Anruf Display zurückzukehren
>> Gleichzeitig mehr als einen Anruf managen
Falls Sie sich in Ihrem Vertrag mit dem Service Provider für diese Option
entschieden haben, können Sie mit Ihrem Handy gleichzeitig mehrere
Anrufe managen. Sie können
- einen gerade stattfindenden Anruf unterbrechen, während Sie
einen zweiten Anruf tätigen oder entgegennehmen und dann
zwischen den beiden Anrufen hin und her wechseln
- eine Telefonkonferenz einleiten, um mit bis zu fünf Leuten ein
Gespräch zu führen
- einen Teilnehmer oder eine Gruppe der Telefonkonferenz darum
bitten zu warten, während Sie andere Teilnehmer zu der
Telefonkonferenz hinzuziehen
- die Teilnehmer der Telefonkonferenz darum bitten zu warten,
während Sie mit jemandem ein Privatgespräch führen (s. u. „Ein
Privatgespräch einleiten“)
Wenn Sie mehr als ein Gespräch zur gleichen Zeit managen, zeigen die
folgenden Symbole zusammen mit dem Namen aus dem Telefonbuch
oder mit der Nummer des Anrufs den Status des Gesprächs:
Aktiver Anruf
Unterbrochener Anruf
Anruf in Wartestellung
> Anruf in Wartestellung
Wenn Sie während eines gerade stattfindenden Gesprächs einen Anruf
erhalten, wird der neue Anruf („Anruf in Wartestellung“) durch ein
besonderes Klingelsignal angekündigt.
39
Um diese Option zu nutzen, müssen Sie „Anruf in Wartestellung“
einstellen (s. u.).
> Einen wartenden Anruf annehmen
Wenn Sie einen in Wartestellung befindlichen Anruf entgegennehmen,
wird das gerade stattfindende Gespräch in Wartestellung gesetzt:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Accept (Akzeptieren)
Dann können Sie zwischen diesen beiden aktiven Gesprächen hin- und
herwechseln (s. u.)
> Einen Anruf in Wartestellung ablehnen
Um den in Wartestellung befindlichen Anruf abzulehnen:
Drücken Sie Reject (Ablehnen)
> Einen neuen Anruf tätigen
Während eines Anrufs können Sie eine neue Nummer wählen. Der
gerade stattfindende Anruf wird in Wartestellung versetzt.
Geben Sie die Nummer über das Tastenfeld ein
Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
Oder:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie New Call (Neuer Anruf)
Geben Sie die Nummer über das Tastenfeld ein
Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
Das Telefonbuch benutzen, um einen neuen Anruf zu
tätigen:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Names (Namen)
Das Telefonbuch erscheint im Display
Scrollen Sie zu dem gewünschten Namen
Drücken Sie das Symbol mit dem Telefonhörer
> Zwischen zwei Gesprächspartnern wechseln
40
Wenn Sie mit zwei Gesprächspartnern verbunden sind, können Sie
zwischen dem gerade stattfindenden Gespräch und dem in
Wartestellung befindlichen Anruf wechseln. Sobald Sie zu einem
Gesprächspartner wechseln, wird der andere in Wartestellung versetzt.
Um zu wechseln:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Swap (Wechseln)
> Einen Anruf umleiten
Wenn Sie einen einzigen Anruf in der Warteschlange haben und
gleichzeitig einen weiteren Anruf tätigen, können Sie diese beiden
Gesprächspartner miteinander verbinden und sich selbst ausklinken:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Call Transfer (Umleitung des Anrufs)
> Telefonkonferenz
Sie können bis zu 6 Teilnehmer in eine Telefonkonferenz einbinden (in
dieser Zahl sind Sie eingeschlossen). Sie können Teilnehmer zu der
Telefonkonferenz hinzunehmen, indem Sie von dem Telefonbuch, der
Liste der gewählten Nummern oder dem Tastenfeld Gebrauch machen.
Einen neuen Gesprächspartner in die Telefonkonferenz einbinden:
Tätigen Sie einen neuen Anruf (s. o.)
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Conference (Konferenz)
Sie können nun mit allen Teilnehmern zur gleichen Zeit sprechen
Um einen weiteren Anruf hinzuzunehmen:
Tätigen Sie einen neuen Anruf und wiederholen Sie diese Schritte
Eine private Verbindung herstellen
Sie können eine Partei aus der Konferenz herausnehmen und nur mit
dieser Person sprechen. Die anderen Teilnehmer der Telefonkonferenz
werden auf Warten gesetzt. Sie können das, was Sie mit der „privaten“
Partei besprechen, nicht hören:
41
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Private (Privat)
Die Liste mit den derzeit stattfindenden Anrufen erscheint im Display
Scrollen Sie zu der Partei, mit der Sie ein privates Gespräch führen
möchten
Drücken Sie Select (Auswählen)
Die Telefonkonferenz wird auf Warten gesetzt, und Sie können mit der
„privaten“ Partei sprechen
Bitte beachten Sie:
Sie können maximal nur zwei aktive Gespräche zur gleichen Zeit führen.
Deshalb können Sie Private (Privat) nur dann wählen, wenn Ihre zweite
Leitung nicht gerade mit einem anderen Anruf besetzt ist.
> Einen Anruf beenden
Um einen Anruf aus der Telefonkonferenz herauszunehmen:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Remove (Entfernen)
Auf dem Display erscheint eine Liste mit allen Parteien
Scrollen Sie zu der Partei, die herausgenommen werden soll
Drücken Sie Remove (Entfernen)
> Alle Anrufe gleichzeitig beenden
Wenn man alle Anrufe gleichzeitig beendet, wird die Telefonkonferenz
aufgehoben. Alle Parteien werden voneinander getrennt. Sie hören, dass
die Leitung „besetzt“ ist.
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie End All Calls (Alle Anrufe beenden)
Anrufe umleiten (3)
Diese Option leitet eingehende Anrufe zu einer anderen Telefonnummer
oder zu Ihrer Mailbox um.
Wenn es Ihnen aufgrund Ihrer Ausstattung nicht möglich ist, Daten zu
empfangen, können eingehende Nachrichten zu einem PC umgeleitet
werden, der mit einem Modem oder einer ähnlichen Vorrichtung
ausgestattet ist.
42
Sie können alle Faxnachrichten zu einem Faxgerät oder – wie bei
Anrufen mit Daten – zu einem PC umleiten.
Sie haben auch die Möglichkeit, Faxnachrichten zu der Mailbox
umzuleiten, falls Ihr Service Provider eine solche Option zulässt.
Eingehende Anrufe können auch zu
- einer anderen Telefonnummer oder
- Ihrer Mailbox umgeleitet werden. Voraussetzung, um diese Option
zu nutzen: Sie haben Ihre Mailboxnummer bereits gespeichert (s.
u.).
Je nach Netzwerk werden Sie, immer wenn eine Verbindung aufgebaut
wird, kurz darüber informiert, ob eine Umleitung aufgebaut wird und um
welche Art der Umleitung es sich handelt. Sie haben darüber hinaus die
Möglichkeit, sich bestimmte Umleitungen anzeigen zu lassen.
Sie können jede Umleitung aktivieren oder deaktivieren. Außerdem
können Sie den Umleitungsstatus überprüfen.
Wenn alle Anrufe umgeleitet sind, wird dies durch ein Pfeilsymbol
angezeigt.
>> Gebrauch der Sprachbox (7-2-6)/(1-4)
Dieser Service stellt einen „automatischen Anrufbeantworter“ im
Netzwerk zur Verfügung. Er ist sinnvoll, wenn das Handy ausgestellt
oder nicht erreichbar ist oder wenn Sie nicht gestört werden möchten.
Der Service kann für Anrufe und Faxnachrichten genutzt werden. Wenn
Sie von der Sprachbox profitieren wollen, müssen Sie diese u. U. bei
Ihrem Service Provider beantragen.
1. Bevor Sie die Sprachbox nutzen können, müssen Sie Ihre
Sprachbox Nummer auf Ihrer SIM Karte speichern. Diese Nummer
wird Ihnen in der Regel von Ihrem Service Provider mitgeteilt.
2. Um von den Möglichkeiten der Sprachbox profitieren zu können,
müssen Sie eingehende Anrufe auf Ihre Sprachbox umleiten.
> Speichern der Sprachbox Telefonnummer (7-2-6)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Phone (Telefon) >
Voicemail No. (Nummer der Sprachbox)
Geben Sie die Nummer Ihrer Sprachbox ein
43
Drücken Sie Save (Speichern)
Nun ist die Nummer auf Ihrer SIM Karte gespeichert
> Abhören der in der Sprachbox befindlichen Nachrichten
(1-4)
Eine neue Nachricht in Ihrer Sprachbox kann durch ein besonderes
Symbol in der Statuszeile angezeigt werden, doch bitte beachten Sie,
dass nicht alle Service Provider diesen Service anbieten.
Abhören der Nachrichten:
Wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > Listen Voicemail
(Abhören der Sprachbox)
Oder:
Drücken Sie zwei Sekunden lang das Symbol
Weitere Hinweise zum Gebrauch Ihrer Sprachbox erhalten Sie während
Ihres Gesprächs und in der von Ihrem Service Provider ausgehändigten
Anleitung.
>> Umleitung von Anrufen (3-1)
Sie können eingehende Anrufe zu Ihrer Sprachbox oder einer anderen
Telefonnummer umleiten.
Bedingungen:
Eingehende Anrufe können unter den folgenden Bedingungen umgeleitet
werden:
- All Voice (3-1-1):
Alle Anrufe werden – unabhängig von den Bedingungen – zu Ihrer
Sprachbox oder einer anderen Telefonnummer (wenn Sie z. B.
nicht gestört werden möchten, ertönt noch nicht einmal ein
Klingelzeichen) umgeleitet; diese Funktion wird auch
„bedingungslose Umleitung“ genannt
- Busy (Besetzt) (3-1-2):
Anrufe werden nur dann zu Ihrer Sprachbox oder einer anderen
Telefonnummer umgeleitet, wenn Sie mit jemandem telefonieren
- No Reply (Keine Antwort) (3-1-3)
Anrufe werden zu Ihrer Sprachbox oder einer anderen
Telefonnummer umgeleitet, nachdem Ihr Handy eine Zeit lang
geklingelt hatte, ohne dass Sie geantwortet haben
44
- Not Reachable (Nicht erreichbar) (3-1-4)
Anrufe werden nur dann zu Ihrer Sprachbox oder einer anderen
Telefonnummer umgeleitet, wenn Ihr Handy ausgestellt ist oder
wenn das Signal zu schwach ist, um eine Verbindung zu Ihrem
Mobilfunktelefon herzustellen.
Bitte beachten Sie:
Sie können mehr als nur eine Umleitung zur gleichen Zeit einstellen (z.
B. Busy und No Reply), aber wenn Sie All Voice gewählt haben, hat
diese Funktion Priorität und neutralisiert alle anderen Optionen.
> Umleitung von Anrufen zur Sprachbox
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > diversion condition (Bedingung für Umleitung) > Activate
(Aktivieren) > Voicemail (Sprachbox)
Falls Sie die Nummer Ihrer Sprachbox noch nicht gespeichert haben,
erhalten Sie jetzt die Möglichkeit, dies zu tun; dann wird die Umleitung
aktiviert
> Umleitung von Anrufen zu einer Telefonnummer
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > diversion condition (Bedingung für Umleitung) > Activate
(Aktivieren) > Other Number (Andere Nummer)
Die zuletzt eingestellte Nummer erscheint im Display
Geben Sie die Nummer ein oder ändern Sie diese. Sie können die
Nummer auch unverändert lassen
Drücken Sie Save (Speichern)
Bitte beachten Sie:
Sie können eine Nummer aus dem Telefonbuch auswählen, indem Sie
Names (Namen) drücken.
Verzögerungszeit für „No Reply“ (keine Antwort)
Wenn sie die Umleitungsbedingung No Reply (keine Antwort) wählen,
wird ein eingehender Anruf nach 15 Sekunden umgeleitet. Es handelt
sich dabei um eine Standardeinstellung. Sie können diese Einstellung
jedoch abändern:
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > No Reply (keine Antwort) > Activate (Aktivieren) > Set
Delay (Verzögerung einstellen)
Stellen Sie die Verzögerungszeit nach der Liste ein
45
> Anzeigen des Umleitungsstatus
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > diversion condition (Bedingung für Umleitung) > Status >
Voicemail (Sprachbox) oder Other Number (Andere Nummer)
Der aktuelle Status wird angezeigt
> Umleitungen löschen
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > diversion condition (Bedingung für Umleitung) >
Deactivate (Deaktivieren) > Voicemail oder Other Number (Andere
Nummer)
> Alle Umleitungen löschen (3-1-5)
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung des Anrufs) > Voice
(Sprache) > Clear Divert (Umleitung löschen)
>> Umleiten von Faxnachrichten (3-2)
Sie können eingehende Faxnachrichten zu Ihrer Mailbox oder einer
anderen Telefonnummer umleiten.
> Umleiten von Faxnachrichten zu Ihrer Sprachbox
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Fax (Alle
Faxnachrichten) > Activate (Aktivieren) > Voicemail (Sprachbox)
Wenn Sie die Nummer Ihrer Sprachbox noch nicht gespeichert haben,
erhalten Sie jetzt die Gelegenheit, das zu tun; dann wird die Umleitung
eingestellt
> Umleiten von Faxnachrichten zu einer Telefonnummer
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleiten des Anrufs)> All Fax (Alle
Faxnachrichten) > Activate (Aktivieren) > Other Number (Andere
Nummer)
Die zuletzt eingestellte Nummer erscheint im Display
Geben Sie die Nummer ein oder verändern Sie sie. Sie können die
Nummer auch unverändert lassen
Drücken Sie Save (Speichern)
46
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie Names (Namen) drücken, können Sie eine Nummer aus dem
Telefonbuch auswählen.
> Status der Umleitung von Faxnachrichten anzeigen
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Fax (Alle
Faxnachrichten) > Status > Voicemail (Sprachbox) oder Other Number
(Andere Nummer)
> Löschen der Umleitung von Faxnachrichten
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Fax (Alle
Faxnachrichten) > Deactivate (Deaktivieren) > Voicemail (Sprachbox)
oder Other Number (Andere Nummer)
>> Umleitung von Nachrichten mit Daten (3-3)
Normalerweise können Sprachboxen keine Nachrichten mit Daten
speichern. Deshalb ist es wahrscheinlich nicht möglich, Nachrichten mit
Daten zu Ihrer Sprachbox umzuleiten.
>> Umleiten von Daten zu einer Telefon- oder PC-Nummer
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Data (Alle Daten) >
Activate (Aktivieren) > Other Number (Andere Nummer)
Die zuletzt eingestellte Nummer erscheint im Display
Geben Sie die Nummer ein oder verändern Sie diese. Sie können die
Nummer auch unverändert lassen
Drücken Sie Save (Speichern)
Bitte beachten Sie:
Sie können eine Nummer aus dem Telefonbuch wählen, wenn Sie
Names (Namen) drücken.
> Status der Datenumleitung anzeigen
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Data (Alle Daten) >
Status > Voicemail > oder Other Number (Andere Nummer)
> Datenumleitung löschen
47
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > All Data (Alle Daten) >
Deactivate (Deaktivieren) > Voicemail > oder Other Number (Andere
Nummer)
>> Alle Umleitungen löschen (3-4)
Sie können in einem Schritt alle Umleitungen löschen:
Wählen Sie Menu > Call Divert (Umleitung) > Clear All Divert (Alle
Umleitungen löschen)
SMS Nachrichten
Sie können kurze geschriebene Nachrichten (SMS) empfangen und
versenden, wobei jede Nachricht aus bis zu 160 Buchstaben bestehen
kann.
Es handelt sich dabei um einen Bestandteil des Netzwerkes. Daher ist
dafür die Registrierung über Ihren Service Provider erforderlich.
Nachrichten können auf der SIM Karte gespeichert werden und über
GSM oder SAT versandt und empfangen werden.
Voraussetzung:
Die Nummer des SMS Center muss gespeichert sein (7-8-1)
Bevor Sie Nachrichten senden oder empfangen können, müssen Sie die
Nummer Ihres Nachrichten Centers einstellen; Sie erhalten diese
Nummer von Ihrem Service Provider:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) SMS Parameter > SMS
Center
Geben Sie die Nummer des SMS Center ein
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Verfassen einer SMS (1-1)
Wenn Sie eine SMS schreiben möchten, müssen Sie den SMS Editor
öffnen:
48
Wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > Write Message
(Nachricht schreiben)
Der SMS Editor erscheint im Display
> Hinweise
1. Für Hinweise zum Gebrauch der Tasten und des Cursors s. u.
„Eingabe von Schriftzeichen und Ziffern im Texteditor Modus“
2. Wenn Sie eine Taste drücken, werden die Schriftzeichen, die mit
dieser Taste getippt werden können, in der Mitte der Softkeyzeile
angezeigt.
3. Die „Countdown“ Nummer in der Statuszeile informiert Sie über die
Anzahl der Schriftzeichen, die Sie der Nachricht hinzufügen
können.
4. Wenn Sie Kleinbuchstaben eingeben, sehen Sie in der Statuszeile
abc; falls Sie Großbuchstaben schreiben, erscheint die Anzeige
ABC.
Display, während Sie eine Taste drücken:
Es erscheint eine Zeichnung
In der Softtastenzeile erscheint der Buchstabe, der gerade getippt wird.
Display, wenn keine Taste gedrückt wird:
Es erscheint eine Zeichnung
> Eine Nachricht versenden
Wählen Sie Options (Optionen) > Send (Versenden)
Geben Sie die Nummer ein oder drücken Sie Names (Namen), um die
Nummer aus dem Telefonbuch auszuwählen
Drücken Sie Send (Versenden)
> Eine versandte Nachricht speichern
Wenn Sie die Nachricht später abändern oder als Vorlage verwenden
wollen, können Sie diese speichern:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Save (Speichern)
Eine SMS in der Liste ersetzen
49
Wenn Sie eine SMS speichern wollen, der Speicherplatz auf Ihrer SIM
Karte jedoch voll ist, erhalten Sie darüber eine Meldung und werden
gebeten, in die SMS Liste zu gehen, um eine SMS auszuwählen, die von
der neuen ersetzt werden soll.
Ersetzen einer bestehenden SMS, nachdem man Save (Speichern) für
eine auf dem Display sichtbaren SMS gedrückt hat:
Die SMS Liste erscheint im Display
Scrollen Sie zu der Eingabe, die ersetzt werden soll
Drücken Sie Replace (Ersetzen)
Falls Sie eine Eingabe nicht ersetzen wollen:
Drücken Sie C
Die SMS wird Ihrer nicht hinzugefügt
> Vorläufige SMS Parameter einstellen
Einige der SMS Einstellungen (s. u.) können abgeändert werden, bevor
eine SMS versandt oder gespeichert wird.
SMS Format
Wenn Sie die allgemeine Einstellung verändern, können Sie ein anderes
Format für die aktuelle SMS vergeben, bevor Sie diese versenden,
weiterleiten oder speichern:
Wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > Write Message
(Nachricht verfassen) >
Schreiben Sie die Nachricht
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Format
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie das gewünschte Format
Sendeprotokoll
Wenn Sie die allgemeine Einstellung abändern, können Sie vor dem
Versand, der Weiterleitung oder Speicherung der aktuellen SMS für
diese ein Sendeprotokoll anfordern oder auch ablehnen:
50
Wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > Write Message
(Nachricht verfassen)
Schreiben Sie die Nachricht
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delivery Report (Sendeprotokoll)
Die aktuelle Einstellung (On oder Off) erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Gültigkeit
Wenn Sie die allgemeine Einstellung abändern, könne Sie eine andere
Gültigkeitsdauer für die aktuelle SMS vergeben, bevor Sie diese
versenden, weiterleiten oder speichern:
Wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > Write Message
(Nachricht verfassen)
Schreiben Sie die Nachricht
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Validity (Gültigkeit)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie die gewünschte Gültigkeitsdauer
>> Lesen einer SMS (1-2)
Wenn eine neue Nachricht eingegangen ist, wird diese mit der
Gesamtzahl der neuen Nachrichten im Display angezeigt, z. B.:
Es folgt eine Zeichnung
Wenn Sie diese Erinnerung nicht angezeigt bekommen möchten, können
Sie diese mit der C-Taste löschen. Der Zähler wird für die nächsten SMS
Nachrichten auf Null gesetzt.
Bitte beachten sie:
Falls Sie einen Anruf verpasst haben oder wenn nach dem Empfang
einer SMS eine neue Zellnachricht eintrifft, ersetzt die Übersicht über die
verpassten Anrufe die Nachricht über die SMS.
Das Symbol mit dem Briefkasten in der Statuszeile weist Sie auf noch
nicht gelesene Nachrichten hin, die sich auf Ihrer SIM Karte befinden.
Wenn das Symbol in der Statuszeile blinkt, ist die SIM Speicherkapazität
für Nachrichten erschöpft!
51
In diesem Fall sollten Sie einige alte Nachrichten löschen. Wenn eine
SMS aufgrund erschöpfter Speicherkapazität nicht zu Ihrer SIM Karte
geschickt werden konnte, speichert das SMS Center diese Nachricht, bis
Sie einige alte Nachrichten gelöscht haben.
Um eine SMS lesen zu können, müssen Sie zunächst in die SMS Liste
gehen, um die SMS auszuwählen, die Sie lesen möchten.
Eine gerade eingegangene SMS auswählen
Um eine gerade eingegangene SMS auszuwählen, um diese zu lesen,
könne Sie sofort Zugang zu der SMS Liste bekommen:
Drücken Sie List (Liste)
Die SMS Liste erscheint im Display
Auswählen einer alten oder einer gespeicherten SMS
Um eine vor kurzer Zeit gelesene oder gespeicherte SMS im Display
aufzurufen,
wählen Sie Menu > Messages (Nachrichten) > List Messages
(Nachrichten auflisten)
Im Display werden dann Angaben zu der SMS Liste sichtbar:
- Anzahl der nicht gelesenen SMS
- Anzahl aller auf der SIM Karte gespeicherten Nachrichten
- Freier Speicherplatz auf der SIM Karte für Nachrichten
Drücken Sie List (Liste)
Im Display erscheint die SMS Liste
> SMS Liste
Die SMS Liste enthält alle SMS Nachrichten, die Sie gespeichert und
empfangen haben:
Es erscheint eine Zeichnung
SMS Status
Am Anfang eines jeden Eintrags in der Liste verweist ein Symbol auf den
Status der SMS:
Symbol mit geöffnetem Umschlag
Gelesene SMS
Symbol mit geschlossenem Umschlag Noch nicht gelesene SMS
Symbol mit ?
Gespeicherte SMS (Entwurf)
52
> Text mit Nachricht im Display
Wählen Sie die zu lesende SMS aus der Liste
Drücken Sie Read (Lesen)
Die Nachricht erscheint im Display
Es folgt eine Zeichnung
>> Bearbeiten von SMS Nachrichten
Sobald die SMS Nachricht auf dem Display zu sehen ist, haben Sie
mehrere Möglichkeiten, die SMS zu bearbeiten:
-
Auf die SMS antworten
Den Nachrichtentext bearbeiten
Die SMS weiterleiten
Die SMS löschen
Die Telefonnummer des Senders im Telefonbuch speichern
Falls der Text der Nachricht noch nicht im Display zu sehen ist, müssen
Sie die SMS auswählen und den Text der Nachricht so im Display
erscheinen lassen, wie es im Kapitel oben unter „Lesen einer SMS“ zu
lesen ist.
> Auf eine SMS antworten
Sie können dem Sender der im Display sichtbaren SMS antworten,
indem Sie eine neue Nachricht versenden:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Reply (Antworten)
Der SMS Editor erscheint im Display (vgl. oben)
Gehen Sie in den Text der Nachricht hinein
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send (Senden)
Bitte beachten Sie:
Die Funktion „Reply“ ist für Entwürfe von Nachrichten nicht möglich.
> Eine erhaltene SMS editieren
Sie können eine empfangene SMS editieren, bevor Sie sie speichern
oder weiterleiten:
53
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Edit (Editieren)
Der SMS Editor erscheint auf dem Display (s. o.)
> Eine SMS weiterleiten
Sie können eine empfangene oder gespeicherte SMS an einen anderen
Empfänger weiterleiten:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Forward (Weiterleiten)
Geben Sie die Telefonnummer des Empfängers ein oder drücken
Names (Namen), um die Nummer aus dem Telefonbuch wählen
Drücken Sie Send (Senden)
> Eine SMS löschen
Sie können die im Display sichtbare SMS löschen:
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Drücken Sie Delete (Löschen)
> Speichern der Telefonnummer des Senders im
Telefonbuch
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Save Number (Nummer speichern)
Der Editor des Telefonbuchs erscheint im Display (s. o.)
>> Allgemeine SMS Parameter (7-8)
Sie können für die folgenden SMS Parameter Einstellungen vornehmen,
die als allgemeine SMS Parameter auf alle Ihre Nachrichten angewandt
werden; trotzdem können einige dieser Parameter für eine bestimmte
SMS geändert werden (s. o.):
- SMS Center (7-8-1)
Hier können Sie die von Ihrem Service Provider zur Verfügung
gestellte Center Nummer eingeben oder abändern
- Validity (Gültigkeit) (7-8-2)
Hier können Sie die Dauer bestimmen, bis die SMS automatisch im
Nachrichten Centre gelöscht wird. Ihnen stehen folgende
54
Zeiträume zur Verfügung: 1 Stunde, 6 Stunden, 12 Stunden, 24
Stunden, 48 Stunden, 1 Woche, maximale Zeit
- Format (7-8-3)
Sie können unter den folgenden verschiedenen SMS Formaten
wählen:
Text
Fax
Email
ERMES (European Radio Message System: Europäisches
Funknachrichtensystem)
- Delivery Reports (Sendeprotokolle) (7-8-4)
Informiert über das Versenden der Nachricht zu ihrem
Bestimmungsort oder über den Grund für ihr verspätetes oder nicht
erfolgtes Eintreffen.
> SMS Center (7-8-1)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > SMS Parameter > SMS
Center
Geben Sie die Nummer Ihres SMS Centers ein
Drücken Sie Save (Speichern)
> Gültigkeit (7-8-2)
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie die gewünschte Gültigkeit
> SMS Format (7-8-3)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > SMS Parameter >
Format
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie das gewünschte Format aus
> Sendeprotokolle (7-8-4)
55
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > SMS Parameter >
Delivery Reports (Sendeprotokolle)
Die aktuelle Einstellung (On oder Off) erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Informationsdienst (1-3)
Einige Service Provider bieten einen Informationsdienst an, z. B.
Vorwahlnummern, Verkehrsberichte, Wettervorhersage, Veranstaltungen
und weitere lokale Informationen.
Um von diesem Informationsdienst profitieren zu könne, haben Sie die
folgenden Optionen:
- Status (1-3-1)
Sie können den Informationsdienst ein- und ausschalten.
- Topic (Thema) (1-3-2)
Um Informationen zu erhalten, benötigen Sie von Ihrem Service
Provider eine Liste mit den Telefonnummern des
Informationsdienstes. Sie können diese Telefonnummern in Ihre
Liste eingeben, um die gewünschten Informationen zu erhalten.
- Set Language (Sprache festlegen) (1-3-3)
Sie können die Sprache(n) für die Informationsdienste auswählen.
Diese Einstellung unterscheidet sich von den allgemeinen
Spracheinstellungen von Mobilfunktelefonen. Auf dem Display
erscheinen die Informationen nur in der ausgewählten Sprache.
>> Einwählen in den Informationsdienst: Ein- und
Ausschalten (1-3-1)
Die auf die aktivierten Themen bezogenen Informationen werden Ihnen
automatisch in regelmäßigen Abständen zugeschickt, sobald der
Informationsdienst aktiviert ist.
So stellen Sie den Informationsdienst ein und aus:
Wählen Sie Messages (Nachrichten) > Info Broadcast (Informationen)
> Status
Die aktuelle Einstellung – On oder Off – erschient im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
56
>> Bearbeitung von Themen aus dem Informationsdienst
(1-3-2)
> Ein Thema einfügen
Fragen Sie bitte Ihren Service Provider nach den zur Verfügung
stehenden Themen.
Wählen Sie Messages (Nachrichten) Info Broadcast
(Informationsdienst) > Topic (Thema)
Die Liste mit den Themen erscheint im Display
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Insert (Einfügen)
Geben Sie die Nummer des Themas ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Geben Sie den Namen des Themas ein
Drücken Sie Save (Speichern)
> Ein Thema auswählen (1-3-2)
Um Informationen über ein Thema zu erhalten, müssen Sie das Thema
auswählen, indem Sie es in der Liste mit den Themen markieren.
Wählen Sie Messages (Nachrichten) > Info Broadcast
(Informationsdienst) > Topic (Thema)
Die Liste mit den Themen erscheint im Display
Scrollen Sie zu dem Thema, um es auszuwählen
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Mark (Markieren) oder Unmark (Markieren rückgängig
machen)
> Ein Thema editieren
Wählen Sie Messages (Nachrichten) > Info Broadcast > Topic
(Thema)
Die Liste mit den Themen erscheint im Display
Scrollen Sie zu dem gewünschten ThemaEditieren
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Edit (Editieren)
Editieren Sie die Nummer des Themas
Drücken Sie Next (Weiter)
Editieren Sie den Namen des Themas
Drücken Sie Save (Speichern)
57
> Ein Thema löschen
Wählen Sie Messages (Nachrichten) > Info Broadcast
(Informationsdienst) Topic (Thema)
Die Liste mit den Themen erscheint im Display
Scrollen Sie zu dem Thema, das Sie löschen möchten
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
>> Sprache(n) des Informationsdienstes einstellen (1-3-3)
Die Themen des Informationsdienstes können in mehreren Sprachen im
Display erscheinen.
So stellen Sie die Sprache(n) für die im Display stehenden Themen ein:
Wählen Sie Messages (Nachrichten) > Info Broadcast
(Informationsdienst) > Set Language (Sprache einstellen)
Im Display erscheint eine Liste mit Optionen für die Bestimmung der
Sprache (All = Empfang der Nachrichten in allen Sprachen)
Scrollen Sie zu der gewünschten Sprache
Drücken Sie Mark (Markieren) oder Unmark (Markierung aufheben)
Wiederholen Sie diese Schritte für alle Sprachen, die im Display
erscheinen sollen
>> Eine Information lesen
Wenn eine neue Information eingeht, erscheint im Display der Name des
Themas mit der ersten Zeile der Information.
So können Sie die gesamte Information lesen:
Drücken Sie Read (Lesen)
Sicherheitsvorkehrungen (6)
Sie können Ihr Handy vor unbefugtem Gebrauch schützen, indem Sie
geeignete Einschränkungen einstellen.
Alle Einschränkungen werden mittels Codes kontrolliert, die sich
voneinander unterscheiden, je nachdem, welche Art der Einschränkung
gewählt wurde.
58
Es gibt verschiedene Codes, die Sie eingeben müssen, um Zugang zu
einigen der Funktionen Ihres Mobilfunktelefons zu bekommen:
PIN (4 bis 8 Stellen)
Die PIN (Personal Identification Number: Persönliche
Identifikationsnummer) schützt Ihre SIM Karte vor unbefugtem Gebrauch
und wird mit der SIM Karte geliefert. Die PIN ist in den folgenden Fällen
erforderlich:
- um das Handy anzustellen (wenn die PIN Kontrolle aktiviert ist)
- um die PIN selbst zu ändern.
Wenn Sie eine falsche PIN eingeben, wird Ihre Eingabe abgelehnt. Sie
werden gebeten, die PIN noch einmal einzugeben. Die Anzahl der
Versuche erscheint im Display.
Wenn Sie dreimal hintereinander eine falsche PIN eingegeben haben,
wird die Benutzung des Mobilfunktelefons gesperrt. Die Sperre kann nur
mit Hilfe des PUK aufgehoben werden.
PIN2 (4 bis 8 Stellen)
Die PIN2 wird Ihnen von Ihrem Service Provider mit der SIM Karte
ausgehändigt. Sie wird in den folgenden Fällen benötigt:
- um festgelegte Rufnummern einzugeben, zu editieren und zu
löschen und sie zu aktivieren oder zu deaktivieren
- um kostenrelevante Zähler zu ändern
- um alle Eintragungen im Telefonbuch zu löschen
- um die PIN2 selbst zu ändern.
Wenn Sie eine falsche PIN2 eingeben, wird Ihre Eingabe abgelehnt. Sie
werden gebeten, die PIN2 noch einmal einzugeben. Die Anzahl der
Versuche erscheint im Display.
Wenn Sie dreimal hintereinander eine falsche PIN2 eingegeben haben,
werden alle Funktionen, die die Eingabe der PIN2 erforderlich machen,
gesperrt. Die Sperre kann nur mit Hilfe des PUK2 aufgehoben werden.
PUK/PUK2
Wenn Ihre PIN/PIN2 Funktionen gesperrt sind, benötigen Sie den
PUK/PUK2 (Personal Unlocking Key: Persönlicher Schlüssel zum
59
Aufheben der Sperre), um die PIN/PIN2 Kontrolle wieder zu aktivieren.
Sie erhalten die PUK/PUK2 zusammen mit Ihrer SIM Karte sowie den
PIN und PIN2 von Ihrem Service Provider.
Wenn PUK/PUK2 erforderlich sind, erscheint auf dem Display eine
Eingabeaufforderung. Bitte richten Sie sich dann nach den folgenden
Schritten:
Geben Sie den PUK/PUK2 ein und drücken Sie OK
Geben Sie einen neuen PIN/PIN2 Code ein und drücken Sie OK
Geben Sie die neue PIN/PIN2 ein
Drücken Sie OK zur Bestätigung
Wenn Sie zehnmal hintereinander einen falschen PUK/PUK2 eingeben,
wird Ihre SIM Karte gesperrt. Sie können sie nicht mehr benutzen, und
sie muss von Ihrem Service Provider ersetzt werden.
Sicherheitscode (5 Stellen)
Standardmäßig wird der Sicherheitscode nicht eingestellt. Sie können
den Sicherheitscode für die folgenden Fälle einsetzen:
- Um Ihr Handy vor Missbrauch zu schützen, auch dann, wenn die
SIM Karte eines anderen Mobilfunktelefons benutzt wird
- Um die Einstellungen Ihres Handys wiederherzustellen
- Um die Sicherheitskontrolle durch den Sicherheitscode an- oder
abzustellen
- Um den Sicherheitscode selbst zu ändern.
Wenn Sie zehnmal hintereinander einen falschen Sicherheitscode
eingeben, wird das Handy für eine Stunde gesperrt. Dann haben Sie
wieder zehn Versuche und so weiter. Während der Stunde, in der das
Telefon gesperrt ist, können Sie nur Notrufe tätigen. Falls alle Versuche
misslingen, kontaktieren Sie bitte den Hersteller (s. dazu am Ende
dieses Handbuchs).
Sperrcode (4 Stellen)
Der Sperrcode (auch „Netzwerk Passwort“ genannt) wird Ihnen von
Ihrem Service Provider mit der SIM Karte zur Verfügung gestellt. Er wird
benötigt, um die Sicherheit mit dem Netzwerk zu handhaben. Es ist
möglich, einige Merkmale des Mobilfunktelefons zu sperren, die mit dem
Netzwerk interaktiv sind. Der Sperrcode wird für die folgenden Fälle
benötigt:
60
- das Sperren von Anrufen zu aktivieren oder zu deaktivieren
- den Sperrcode selbst zu ändern.
Je nach Service Provider unterscheiden sich die durchzuführenden
Maßnahmen, wenn man einen falschen Sperrcode eingegeben hat.
>> Umgang mit PINs, Sicherheitscode und Sperrcode (63/6-4/6-5)
> Aktivierung/Deaktivierung der Nachfrage nach der PIN (63)
Sie können die PIN Kontrolle an- oder ausstellen. Bitte beachten Sie
jedoch das Risiko unbefugten Gebrauchs, wenn die PIN ausgestellt ist!
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > PIN Code
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Geben Sie die PIN ein
Drücken Sie OK
> Aktivierung/Deaktivierung des Sicherheitscodes (6-5)
Der Sicherheitscode kann erneut aktiviert und deaktiviert werden:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Security Code
(Sicherheitscode)
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Geben Sie den Sicherheitscode ein
Drücken Sie OK
Bitte beachten Sie:
Für Ihr neues Handy gibt es keinen vorgegebenen Sicherheitscode. Sie
werden gebeten, diesen einzustellen, wenn Sie diese Funktion das erste
Mal wählen.
> Ändern der PIN (6-4-1)
Sie können Ihre PIN in jede vier- bis achtstellige Nummer ändern:
61
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Change Codes (Ändern der
Codes) > Change PIN (Ändern der PIN)
Geben Sie die PIN ein
Drücken Sie OK
Geben Sie die neue PIN ein
Drücken Sie OK
Geben Sie zur Bestätigung erneut die neue PIN ein
Drücken Sie OK
> Ändern der PIN2 (6-4-2)
Sie können Ihre PIN2 in jede vier- bis achtstellige Nummer ändern:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Change Codes (Ändern der
Codes) > Change PIN2 (Ändern der PIN2)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Geben Sie die neue PIN2 ein
Drücken Sie OK
Geben Sie zur Bestätigung erneut die neue PIN2 ein
Drücken Sie OK
> Ändern des Sicherheitscode (6-4-3)
Sie können den Sicherheitscode (5 Stellen) ändern:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Change Codes (Ändern der
Codes) > Security Code (Sicherheitscode)
Geben Sie den Sicherheitscode ein
Drücken Sie OK
Geben Sie den neuen Sicherheitscode ein
Drücken Sie OK
Geben Sie zur Bestätigung erneut den neuen Sicherheitscode ein
Drücken Sie OK
> Ändern des Sperrcodes (6-4-4)
Die Sperrfunktionen werden in Ihrem Netzwerk kontrolliert. Ihren
Sperrcode (Netzwerk Passwort) erhalten Sie von Ihrem Service Provider.
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Change Codes (Ändern der
Codes) > Barring Code (Sperrcode)
Geben Sie den Sperrcode ein
62
Drücken Sie OK
Geben Sie den neuen Sperrcode ein
Drücken Sie OK
Geben Sie zur Bestätigung erneut den neuen Sperrcode ein
Drücken Sie OK
>> Sperrung von Anrufen (6-1)
Dank Ihres Netzwerkes ist es möglich, den Standort Ihres Handys zu
überprüfen. In Übereinstimmung mit dieser Möglichkeit können die
getätigten Anruftypen kategorisiert werden.
Sperrfunktionen bedürfen der Absprache sowie des Sperrcodes
(Netzwerk Passwort).
Bitte beachten Sie:
Ihr Mobilfunktelefon erlaubt Ihnen, eingehende und/oder getätigte Anrufe
zu sperren. Es ist jedoch nicht möglich, zwischen den Diensten, die Sie
sperren bzw. nicht sperren möchten (SMS, Fax, Anruf,
Datenübermittlung) zu unterscheiden. Wenn Sie selektiv einen oder
mehrere dieser Dienste sperren möchten, dann müssen Sie sich dafür
mit Ihrem Service Provider absprechen. Sie erhalten dann einen
entsprechenden Sperrcode, den Sie wie folgt eingeben müssen: *
barring code (Sperrcode) #.
Es ist nicht möglich, bestimmte Anrufe zu sperren, wenn bestimmte
Anrufumleitungen aktiv sind. Deshalb sollten Sie das Ergebnis der
aktivierten Anrufsperre überprüfen.
> Sperrung von getätigten Anrufen (6-1-1)
Es ist möglich, die Sperrung der folgenden Arten von getätigten Anrufen
zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Der aktuelle Status erscheint dann
auf dem Display:
- All Calls (Alle Anrufe) (6-1-1-1)
Mit Ausnahme von Notrufen (Nummern 112 für GSM und 112,
911 und 999 für SAT) werden alle getätigten Anrufe gesperrt
- All Int. Calls (Alle int. Anrufe) (6-1-1-2)
Es können nur nationale Anrufe getätigt werden
- Int. Except Home (Int. außer Heimatland) (6-1-1-3)
Nur Anrufe innerhalb Ihres Heimatlandes können getätigt
werden.
63
Aktivierung/Deaktivierung (6-1-1)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Call Barring (Anrufsperre) >
Outgoing (Getätigte Anrufe) > Call Type (Art des Anrufs) > Activate
(Aktivierung) > Deactivate (Deaktivierung)
Geben Sie den Sperrcode ein
Drücken Sie OK
Display Status (6-1-1)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit)> Call barring (Anrufsperre) >
Outgoing (Getätigte Anrufe) > Call Type (Art des Anrufs) > Status
> Sperrung von eingehenden Anrufen (6-1-2)
Die Sperrung von den folgenden eingehenden Arten von Anrufen können
aktiviert bzw. deaktiviert werden. Der aktuelle Status wird im Display
angezeigt:
- All Calls (Alle Anrufe) (6-1-2-1)
Es können keine Anrufe empfangen werden.
- Calls Abroad (Anrufe Ausland) (6-1-2-2)
Anrufe können nur empfangen werden, wenn Sie sich innerhalb
Ihres Netzwerkes im Heimatland befinden.
Aktivierung/Deaktivierung (6-1-2)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit)> Call barring (Anrufsperre) >
Incoming (Eingehende Anrufe) > Call Type (Art des Anrufs) > Activate
(Aktivieren) > Deactivate (Deaktivieren)
Geben Sie den Sperrcode ein
Drücken Sie OK
Display Status (6-1-2)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit)> Call barring (Anrufsperre) >
Incoming (Eingehende Anrufe) > Call Type (Art des Anrufs) > Status
> Die Sperrung von Anrufen aufheben (6-1-3-1)
Um Sperrfunktionen aufzuheben, benötigen Sie den Sperrcode
(Netzwerk Passwort).
64
Die Sperrung von getätigten Anrufen aufheben (6-1-3-1)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Call Barring (Anrufsperre) >
Clear Barrings (Sperrung aufheben) > Outgoing (Getätigte Anrufe)
Geben Sie den Sperrcode ein
Drücken Sie OK
Die Sperrung von eingehenden Anrufen aufheben (6-1-3-2)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Call Barring (Anrufsperre) >
Clear Barrings (Sperrung aufheben) > Incoming (Eingehende Anrufe)
Geben Sie den Sperrcode ein
Drücken Sie OK
Alle Sperrungen von Anrufen aufheben (6-1-3-3)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Call Barring (Anrufsperre) >
Clear Barrings (Sperrung aufheben) All (Alle)
Geben Sie den Sperrcode ein
Drücken Sie OK
>> Festes Wählen (6-2)
Diese Funktion stellt auf der SIM Karte ein zweites Telefonbuch für
„festes Wählen“ zur Verfügung. Wenn „festes Wählen“ aktiviert ist,
können nur Nummern aus dieser Liste gewählt werden. Es ist möglich,
Teile von Nummern zu speichern, wie z. B. Vorwahlnummern.
Beispiel:
4 Nummern sind in der festen Liste gespeichert:
Die Nummerngruppen 0171, 0172, 0173 und die individuelle Nummer
+4989892629.
Sie haben dann die Möglichkeit, wie folgt zu wählen:
0171145875…, 017156471299…,
0172565634…, 017295741642…,
0173125862…, 017332567815…und nur
+4989892626.
Wenn sie eine Nummer wählen, die nicht den festen Nummern
entspricht, erscheint auf dem Display kurz eine Fehlermeldung.
> Nummern für festes Wählen hinzufügen (6-2-3)
65
Wenn die Liste mit den Nummern für festes Wählen voll ist, müssen Sie
eine Eingabe löschen (s. u.), bevor Sie eine neue Nummern hinzufügen
können.
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Fixed Dial (Festes Wählen)
> Add New (Neue Nummer hinzufügen)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Geben Sie die Nummer oder die Anfangsstelle(n) ein
Drücken Sie Save (Speichern)
Geben Sie den Namen ein
Drücken Sie Save (Speichern)
> Festes Wählen aktivieren/deaktivieren (6-2-2)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Fixed Dial (Festes Wählen)
> On/Off
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Bitte beachten Sie:
Wenn „festes Wählen“ aktiviert ist, die Liste für diese Funktion jedoch
leer ist, kann man keine Anrufe tätigen!
> Die Nummern für festes Wählen ändern (6-2-1)
Sie können die Nummer und/oder den Namen für eine Eingabe in die
Liste für festes Wählen ändern:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Fixed Dial (Festes Wählen)
> Show List (Liste zeigen)
Scrollen Sie zu der Eingabe, die geändert werden soll
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Edit (Editieren)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Ändern Sie die Nummer
Drücken Sie Next (Weiter)
Ändern Sie den Namen (s. u.)
Drücken Sie Save (Speichern)
66
Eine Nummer für festes Wählen ersetzen
Falls Sie im Begriff sind, eine Nummer für festes Wählen in die Liste
hinzuzufügen, der Speicherplatz Ihrer SIM Karte jedoch voll ist, erhalten
Sie darüber eine Nachricht und werden kurz darauf aufgefordert, einen
bestehenden Eintrag zu ersetzen.
Sie können Sie einen bestehenden Eintrag in der Liste ersetzen:
Scrollen Sie in der Liste bis zu dem Eintrag, der ersetzt werden soll:
Drücken Sie Replace (Ersetzen)
Wenn Sie einen Eintrag nicht ersetzen möchten:
Drücken Sie C
Die neue Eingabe wird dann Ihrer Liste nicht hinzugefügt
> Nummern für festes Wählen löschen (6-2-1)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Fixed Dial (Festes Wählen)
> Show List (Liste zeigen)
Scrollen Sie zu dem gewünschten Namen bzw. der gewünschten
Nummer
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Drücken Sie Delete (Löschen)
> Details der Nummern für festes Wählen aufzeigen (6-2-1)
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Fixed Dial (Festes Wählen)
> Show List (Liste zeigen)
Scrollen Sie zu dem gewünschten Namen bzw. der gewünschten
Nummer
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Detail
Im Display erscheinen der Name und die Nummer des Eintrags
>> Definierte Benutzergruppen (6-8)
67
Einige Service Provider bieten die Nutzung von „definierten
Benutzergruppen“ an. Wenn Sie Ihre Anrufe innerhalb einer definieren
Benutzergruppe tätigen, können Sie Kosten sparen. Eine definierte
Benutzergruppe ist ein Pool von Telefonnummern, die Ihr Service
Provider durch eine Indexnummer spezifiziert.
Um diese Funktion zu aktivieren, benötigen Sie von Ihrem Service
Provider die Indexnummer für die gewünschte definierte
Benutzergruppe.
> Eine definierte Benutzergruppe aktivieren
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) Closed Group (Definierte
Gruppe)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern9
Wählen Sie On oder Preset
(Preset = wie mit Ihrem Service Provider abgestimmt)
Nur falls Sie On wählen:
Geben Sie die Indexnummer für die definierte Benutzergruppe ein, die
Ihnen von Ihrem Service Provider gegeben wurde
Drücken Sie Save (Speichern)
> Die definierte Benutzergruppe deaktivieren
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > Closed Group (Definierte
Gruppe)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie Off
Programmierung (7)
>> Begrüßungstext (7-2-3)
Sobald Sie die PIN eingegeben haben, können Sie einen auf dem
Display sichtbaren Begrüßungstext bearbeiten.
> Begrüßungstext editieren
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) Phone (Telefon) >
Greeting (Begrüßung)
68
Sie bekommen dann Zugang zum Editor, um den Text zu editieren (s.
auch u. „Eingabe von Zeichen und Ziffern im Texteditor Modus“)
Bearbeiten Sie den Begrüßungstext
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Zeit und Datum (7-5)
Wenn sich das Handy im Ruhezustand befindet, werden Zeit und Datum
der eingebauten Uhr gezeigt.
Die Zeitanzeige wird auch für die folgenden Fälle benötigt:
-
Die Liste mit den gewählten Nummern
Die Liste mit den verpassten Anrufen
Die Liste mit den erhaltenen Anrufen und
Um die Alarmfunktion einzustellen.
Die eingebaute Uhr für Alarmfunktionen ist auch dann noch etwa eine
Stunde in Betrieb, wenn weder die Batterie noch das Aufladegerät
angeschlossen sind.
Zeit einstellen (7-5-1)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Clock (Uhr) > Set Time
(Zeit einstellen)
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Geben Sie dann über die Keypad die korrekte Uhrzeit ein
Drücken Sie Save (Speichern)
> Das Format für die Zeit einstellen (7-5-2)
Man kann die Uhrzeit im 12-Stunden (z. B. 11:05) oder 24-StundenFormat (z. B. 23:05) einstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Clock (Uhr) > Set Date
(Datum einstellen)
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Geben Sie das korrekte Datum ein
„TT.MM.YY“ (z. B. 11.09.00)
Drücken Sie Save (Speichern)
69
>> Sprache (7-2-1)
Die Standardsprache für den allgemeinen Gebrauch (z. B. für den Text
im Display) ist auf der SIM Karte vorgegeben (. U.). Sie können jedoch
eine Kundensprache wählen.
Die Sprachen für den Informationsdienst können unabhängig davon
gewählt werden (s. o.).
So können Sie die Einstellung für die Sprache ändern:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Phone (Telefon) >
Language (Sprache)
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Scrollen Sie zu der gewünschten Sprache
(Automatic = Auf der SIM Karte vorgegebene Sprache)
Drücken Sie Select (Wählen)
>> Nummern für Sprache, Fax und Daten (7-2-4)
Wenn Sie von Ihrem Service Provider mehr als eine Nummer für Ihr
Mobilfunktelefon erhalten haben und die SIM Karte dies erlaubt, können
Sie verschiedene Mobilfunktelefonnummern für Sprache, Daten und Fax
auf der SIM Karte als Gedächtnisstütze speichern.
So können Sie Nummern für die Nutzung der Dienste folgendermaßen
speichern:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen)> Phone (Telefon)> Own
Number (meine eigene Telefonnummer) > Voice (Sprache)> oder Fax
oder Data (Daten)
Geben Sie die Nummer ein
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Einstellungen zur Ermittlung der Kosten (7-3-7)
Um Ihre Kosten kontrollieren zu können, können Sie eine Rate festlegen,
d. h. einen bestimmten Betrag pro Telefoneinheit (in einer Währung)
sowie ein Kostenlimit (entweder indem die Anzahl der Telefoneinheiten
oder die Kosten angezeigt werden). Darüber hinaus können Sie wählen,
ob die Kosten am Ende des Anrufs auf dem Display sichtbar gemacht
werden sollen oder nicht.
Um die Kosten ermitteln zu können, haben Sie die folgenden
Möglichkeiten:
70
- Charge Rate (Kostenrate) (7-3-7-1)
Sie haben die Möglichkeit, sich die Kosten in einer Währung
nach der Anzahl der Einheiten anzeigen zu lassen. Wenn Sie
sich die Kosten in einer Währung anzeigen lassen möchten,
müssen Sie eine Kostenrate pro Einheit eingeben.
- Cost Limit (Kostenlimit) (7-3-7-2)
Sie können ein Kostenlimit festlegen; der Service des Handys
wird eingestellt, sobald das Limit erreicht wird.
- Cost displayed (Aufzeigen der Kosten) (7-3-7-3)
Nach Beendigung des Gesprächs werden die Kosten im Display
angezeigt. Diese Funktion hängt von dem Netzwerk ab und
kann an- oder ausgestellt werden.
Sie können auch die Statistik zu den Kosten sichtbar machen und sich
das restliche Guthaben anzeigen lassen (s. u.).
> Kostenrate bestimmen
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) Call (Anruf) > Cost
(Kosten) > Charge Rate (Kostenrate)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Wählen Sie die Währung
Geben Sie das Symbol für die Währung ein
Drücken Sie Save (Speichern)
Geben Sie die gewünschte Kostenrate pro Einheit ein
Für das Komma in Dezimalzahlen wählen Sie *
Drücken Sie Save (Speichern)
> Kostenlimit bestimmen
Wählen Sie Settings (Einstellungen) Call (Anruf) > Cost (Kosten) >
Cost Limit (Kostenlimit)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Geben Sie die PIN2 ein
Drücken Sie OK
Geben Sie das gewünschte Kostenlimit ein
Drücken Sie Save (Speichern)
71
> Display für Kosten aktivieren und deaktivieren
Wählen Sie Settings (Einstellungen) Call (Anruf) > Cost (Kosten) >
Cost Displayed (Kosten erscheinen im Display)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Festlegung der Baud-Rate für Datenübertragungen (7-9)
Sie können Ihr Mobilfunktelefon mit einem PC verbinden, um es als
Modem für Daten- und Faxserviceleistungen zu benutzen. Die PC
Verbindung unterstützt darüber hinaus das Downloading von GPS
Informationen von dem Handy zum PC. Um das Handy mit einem PC zu
verbinden, benötigen Sie ein Datenkabel, das mit dem Handy kompatibel
ist.
Normalerweise findet das Mobilfunktelefon automatisch die richtige
Baud-Rateneinstellung, um Daten zu einem PC übermitteln zu können
Einstellung Automatic). Einige Geräte arbeiten jedoch nicht mit der
automatischen Baud-Rateneinstellung. Falls dies der Fall ist, müssen Sie
die Baud-Rate mit der Hand einstellen.
Die Baud-Rateneinstellung beeinflusst nur die
Verbindungsgeschwindigkeit zwischen dem Handy und dem PC. Die
Verbindungsgeschwindigkeit in dem GSM und dem Satellitennetzwerk ist
auf 9600 Baud begrenzt.
Die folgenden Baud-Raten können eingestellt werden:
- Automatic (= die Standardeinstellung des verbundenen Geräts wird
erkannt;
maximal 19200 Baud)
- 300 Baud, 1200 Baud, 2400 Baud, 4800 Baud, 9600 Baud, 19200
Baud
Bitte beachten Sie:
Das GPS NMEA Protokoll benutzt immer 4800 Baud (das kann man
nicht ändern).
So stellen Sie die Baud-Rate mit externen Geräten ein:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Data Link Rate
(Datenverbindungsrate)
72
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Baud-Rate
Drücken Sie Select (Auswählen)
>> Antwort mit beliebiger Taste (7-3-1)
Diese Funktion erlaubt Ihnen, einen Anruf entgegenzunehmen, indem
Sie auf eine beliebige Taste drücken (mit Ausnahme des Symbols mit
dem aufgelegten Telefonhörer, der Taste zur Einstellung der Lautstärke
und der Foxtaste).
Diese Funktion kann ein- und ausgestellt werden:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > Any Key
(Beliebige Taste) > Answer (Antwort)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Versenden des DTMF Tons (7-3-2)
Diese Funktion ermöglicht, das Versenden von DTMF (Dual Tone Multi
Frequency: Doppelter Ton Multifrequenz) Tönen, z. B. um
Zugangscodes einzugeben, die das Abhören von Anrufbeantwortern
erlauben. Wenn Sie diese Funktion eingestellt haben, wird während
eines Anrufs mit jeder Betätigung der Tasten ein DTMF Ton versandt.
Diese Funktion kann ein- und ausgestellt werden:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > DTMF
Tone
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Anruf auf „Warten“ stellen
Wenn Ihr Service Provider diese Option zulässt, können Sie einen Anruf
entgegennehmen, während Sie mit einer anderen Person telefonieren.
Wenn Sie den neuen Anruf (Anruf auf „Wartestellung“) annehmen, wird
73
der erste Anruf solange unterbrochen, bis Sie wieder zu ihm
zurückkehren (s. o. „Optionen während eines Anrufs“).
> Aktivierung/Deaktivierung der Funktion Anruf in
„Wartestellung“ (7-3-3)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > Call
Waiting (Anruf in „Wartestellung“) > Activate (Aktivieren) oder
Deactivate (Deaktivieren)
Drücken Sie OK
> Display Status (7-3-3)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > Call
Waiting (Anruf in „Wartestellung“) > Status
>> Versenden der eigenen Telefonnummer (7-3-4)
Es handelt sich dabei um ein Merkmal des Netzwerkes: Normalerweise
wird die Nummer Ihres Mobilfunktelefons zu dem Telefon übermittelt,
das angerufen wird. Falls Sie nicht identifiziert werden möchten, können
Sie das Versenden Ihrer Mobilfunktelefonnummer unterbinden oder in
Kraft setzen.
Ihr Service Provider kann eine Einstellung vornehmen, die gewährleistet,
dass Ihre Telefonnummer niemals sichtbar ist, auch dann nicht, wenn
Sie die Funktion für das Versenden Ihrer eigenen Nummer anstellen.
Sie können das Versenden Ihrer Mobilfunktelefonnummer
folgendermaßen an- oder ausstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > Send Own
No. (Eigene Nummer versenden)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Scrollen Sie zu On, Off oder Preset
(Preset = in Übereinkunft mit Ihrem Service Provider)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Automatische Wahlwiederholung (7-3-5)
74
Wenn die automatische Wahlwiederholung angestellt ist, wird
automatisch eine Nummer gewählt, die beim ersten Versuch besetzt
oder nicht erreichbar war.
Sie können diese Funktion jederzeit unterbrechen, indem Sie End oder
das Symbol mit dem aufgelegten Telefonhörer drücken.
So können Sie die automatische Wahlwiederholung ein- oder ausstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > Autom.
Redial (Automatische Wahlwiederholung)
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Aktivierung/Deaktivierung der „Antipptaste“ (7-3-6)
Diese Funktion erlaubt es, eine Nummer im Telefonbuch zu wählen, die
einer Ziffer von 1 bis 9 zugeordnet ist. Dafür müssen Sie die
entsprechende Taste 1 bis 9 längere Zeit drücken (s. o.).
Bitte beachten Sie:
Die Ziffer „1“ wird automatischer Ihrer Voicemail Nummer zugeordnet (s.
o.).
So können Sie diese Funktion ein- oder ausstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Call (Anruf) > One Touch
Dial (Antipptaste)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Gebrauch im Auto (7-4)
Die folgenden Hinweise sind hilfreich, wenn Sie Ihr Handy im Auto
benutzen wollen.
- Automatische Antwort (7-4-1)
Eingehende Anrufe werden nach 3 Sekunden automatisch
beantwortet, sofern Ihr Mobilfunktelefon mit einem Adapter
verbunden ist
- Backlight (7-4-2)
Diese Funktion bestimmt, ob Display und Tasten die ganze Zeit
erleuchtet sind oder nur, wenn Sie Ihr mit einem Adapter
verbundenes Handy benutzen.
75
Sowohl „Automatische Antwort“ als auch „Backlight“ können ein- oder
ausgestellt werden:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Car (Auto) > Auto
Answer (Automatische Antwort) oder Backlight
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Wenn Sie Fragen zu der Verbindung und dem Gebrauch des Adapters
haben, möchten Sie bitte im Handbuch nachsehen, das mit den
Zusatzgeräten geliefert wird.
>> Wiederherstellung der durch den Hersteller
vorgegebenen Einstellungen (7-7-2)
Sie können die Einstellungen des Telefons so wiederherstellen, so dass
es dann wieder den vom Hersteller vorgesehenen Funktionen entspricht.
Bitte beachten Sie, dass die Einstellungen für die SIM Karte und das
Netzwerk unverändert bleiben.
So können Sie die vom Hersteller vorgesehenen Einstellungen
wiederherstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Reset (Wiederherstellen)
> Factory Set (Wiederherstellen laut Hersteller)
Geben Sie Ihren Sicherheitscode ein
Drücken Sie OK
Drücken Sie OK
LCD Kontrast (7-2-5)
Zur Bestimmung des LCD Kontrastes können Sie unter 6 verschiedenen
Levels wählen.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Phone (Telefon) > LCD
> Contrast (Kontrast)
Die aktuelle Einstellung wird in einem Balkendiagramm gezeigt
Scrollen Sie zu dem gewünschten Level
Drücken Sie Select (Wählen)
76
Netzwerkverwaltung (4/5)
Sie haben die Möglichkeit, im Satelliten- (SAT) oder GSM 900- Modus
(GSM) zu telefonieren – oder automatisch zwischen den beiden Modi zu
wechseln, falls Sie in einem Gebiet sein sollten, das nur einen der
beiden Modi zulässt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Zugang des Handys zum Netzwerk
einzustellen, so dass Sie niemals Gefahr laufen, die Verbindung mit dem
Netzwerk zu verlieren.
Bitte beachten Sie:
Eine Übersicht über die verschiedenen Symbole, die den Status des
Netwerkes und die Signalstärke auf dem Display anzeigen, s. o.
>> Modus: GSM und/oder SAT (5)
Sie können Ihr Mobilfunktelefon so einstellen, dass es entweder im GSM
oder im SAT Modus arbeitet. Sie haben aber auch die Möglichkeit, beide
zu benutzen, indem Sie von dem einen zum anderen Modus hin- und
herwechseln.
> Nur ein Modus
Unabhängig davon, ob Sie GSM Only (nur GSM) oder SAT Only (nur
SAT) wählen, geht die Verbindung zum Netzwerk verloren, wenn Sie das
Gebiet verlassen, das in diesem einen Modus erreichbar ist.
So stellen Sie den Modus ein:
Wählen Sie Menu > System Pref. (Bevorzugtes System)
Die aktuelle Einstellung wird im Display angezeigt
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie GSM Preferred (GSM bevorzugt) oder
SAT Preferred (SAT bevorzugt) oder
GSM Only (nur GSM) oder
SAT Only (nur SAT)
> Bevorzugter Modus
Wenn Sie sich dafür entscheiden, den „bevorzugten“ Zugang entweder
für den GSM oder den SAT Modus einzustellen, arbeitet das Handy
normalerweise in diesem bevorzugten Modus. Nur wenn die Signalstärke
77
für den bevorzugten Modus zu schwach wird, wechselt das
Mobilfunktelefon zu dem anderen Modus:
- Wenn GSM Preferred (GSM bevorzugt) gewählt wird: versucht
das Handy zunächst, Zugang zu einem GSM Netzwerk zu
bekommen. Falls kein GSM Netzwerk zur Verfügung steht, wird
die automatische Umschaltung auf ein SAT Netzwerk versucht.
Wenn das Mobilfunktelefon in einem SAT Netzwerk arbeitet,
wird in regelmäßigen Abständen der Zugang zu einem
betriebsbereiten GSM Netzwerk versucht. Sobald der Service
erreichbar ist, erfolgt die Umleitung zu GSM.
- Wenn SAT Preferred (SAT bevorzugt) gewählt wird: wird
zunächst versucht, Zugang zu einem SAT Netzwerk zu
bekommen. Falls kein SAT Netzwerk zur Verfügung steht, wird
die automatische Umschaltung auf ein GSM Netzwerk versucht.
Wenn das Handy in einem GSM Netzwerk arbeitet, wird nur
dann zu einem SAT Service umgestellt, wenn das GSM Signal
verloren geht. Falls SAT gewünscht wird, kann das
Mobilfunktelefon mit der Hand zum SAT Modus umgestellt
werden. Dabei benutzt man die SAT Only (nur SAT)
Einstellung.
>> Auswahl des Netzwerks (4-3/4-2)
Wenn Sie den Modus gewählt haben, kann man den Zugang zu einem
bestimmten GSM oder SAT Netzwerk automatisch oder manuelle
wählen.
Automatische Netzwerkwahl:
Das Handy wählt automatisch das bevorzugte in Ihrem Gebiet
erreichbare Netzwerk. Falls dieses nicht Ihr Heimatnetzwerk ist, sehen
Sie im Display das Symbol für Roaming. Es gibt für Roamingzwecke
eine Netzwerkpräferenzliste, die konfiguriert werden kann.
Manuelle Netzwerkwahl:
Sie können das gewünschte Netzwerk aus einer Liste von verfügbaren
Netzwerken wählen. Das Handy benutzt nur dieses eine gewählte
Netzwerk und bleibt im manuellen Modus, bis der automatische Modus
gewählt wird oder bis eine andere SIM Karte eingeführt wird.
> Automatische Netzwerkwahl (4-3
78
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > Network Mode (Netzwerk
Modus)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie Automatic (Automatisch)
Netzwerk Präferenz (4-2)
Solang wie die Signale stark genug sind und das Netzwerk es zulässt,
werden die Anrufe über das bevorzugte Netzwerk vermittelt. Sie werden
nur dann mit einem anderen verfügbaren Netzwerk verbunden, wenn der
Empfang des bevorzugten Netzwerkes zu schwach ist.
Sie können eine Liste mit den bevorzugten Netzwerken erstellen.
Netzwerk einer Präferenzliste hinzufügen
Sie können Netzwerke einer Präferenzliste selber hinzufügen. Dazu
benötigen Sie den Netzwerkcode des Netzwerkes, das hinzugefügt
werden soll.
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > Preference (Präferenz)
Auf dem Display erscheint Ihre Netzwerkpräferenzliste
Drücken Sie Options (Optionen)
Drücken Sie Insert (Einfügen)
Wählen Sie aus der Liste einen Service Provider
Löschen eines Netzwerks aus der Liste
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > Preference (Präferenz)
Auf dem Display erscheint Ihre Netzwerkpräferenzliste
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Drücken Sie Delete (Löschen)
Einen neuen Service Provider der Liste der erreichbaren
Service Provider hinzufügen
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > Preference (Präferenz)
Auf dem Display erscheint Ihre Netzwerkpräferenzliste
Drücken Sie Options (Optionen)
Drücken Sie Insert (Einfügen)
Wählen Sie Further Networks (Weitere Netzwerke)
79
Geben Sie Landesvorwahlnummer ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Geben Sie den Netzwerkcode ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Geben Sied en Namen des Service Providers ein
Drücken Sie Save (Speichern)
> Manuelle Netzwerkwahl (4-3)
Mit einer manuellen Wahl des Netzwerks können Sie einen Service
Provider aus einer Liste von verfügbaren Service Providern wählen.
So können Sie die manuelle Netzwerkwahl einstellen:
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > Network Mode
(Netzwerkmodus)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Wählen Sie Manual (Manuell)
Nach wenigen Sekunden erscheint auf dem Display eine Liste von
Service Providern für den aktiven Modus (GSM oder SAT)
Scrollen Sie zu dem gewünschten Service Provider
Drücken Sie Select (Wählen)
Wenn GSM Preferred (GSM bevorzugt) gewählt wird, sucht der
Terminal nur die Liste von GSM Netzwerken ab. Am Ende der
gefundenen GSM Netzwerke ist der Eintrag Search SAT (Suche SAT)
zu sehen. Wählen Sie Search SAT, um Einsicht in die zur Verfügung
stehenden SAT Netzwerke zu bekommen:
Scrollen Sie zu Search GSM bzw. Search SAT am Ende der Service
Provider Liste
Drücken Sie Select (Auswählen)
Nach einer Pause erscheint im Display eine Liste mit Service Providern
für den alternativen Modus (GSM oder SAT); die Suche nach SAT kann
einige Minuten dauern.
Scrollen Sie zu dem gewünschten Service Provider
Drücken Sie Select (Wählen)
>> Manuelle SAT Registrierung (4-1)
Es kann passieren, dass Sie keine SAT Anrufe mehr empfangen
können, wenn Ihre SAT Registrierung veraltet ist. Dieser Zustand wird
durch das blinkende SAT Icon angezeigt oder wenn das im Display
80
sichtbare Servicegebiet falsch zu sein scheint. In diesem Fall müssen
Sie die SAT Registrierung manuell aktualisieren, um eine Korrektur
vorzunehmen.
Bitte beachten Sie:
Um diese Funktion nutzen zu können, muss Ihr Handy im SAT Modus
arbeiten.
So versenden Sie das Signal für die SAT Registrierung:
Wählen Sie Menu > Network (Netzwerk) > SAT Registration (Sat
Registrierung)
Sound & Alarm (7-1)
Sie könne unter einer Vielzahl von akustischen Signalen wählen, um
Klingeltöne und Alarm einzustellen.
Bitte beachten Sie:
Die Kontrolle über die Lautstärke der Lautsprecher und es
Klingelzeichens ist oben beschrieben.
>> Lautstärke des Klingeltons (7-1-1-8)
Wenn Sie nur die Lautstärke des Klingeltons einstellen möchten,
müssen Sie das Menü benutzen. Sie können unter 6
Lautstärkeabstufungen wählen.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Volume (Lautstärke)
Der derzeitige Level wird in einem Balkendiagramm gezeigt:
Es folgt eine Zeichnung
Drücken Sie Select (Wählen)
Scrollen Sie zu dem gewünschten Level für die Lautstärke
Während Sie die Lautstärke einstellen, wird der Klingelton auf dem
bestimmten Level gespielt. Außerdem wird die Stufe im Display gezeigt.
Drücken Sie Select (Wählen)
>> Melodie des Klingeltons (7-1-1)
Sie können aus einer Liste von verschiedenen Melodien wählen. Je nach
Anlass können Sie damit unterschiedliche Akzente setzen für:
81
-
Eingehende Anrufe
Eingehende Faxnachrichten und Datenübermittlung
Signale
Alarm
Caller Gruppen
Wenn Sie eine Melodie auswählen, wird zunächst die gerade aktuelle
Melodie, anschließend die in der Liste markierte Melodie gespielt.
> Melodie für eingehende Anrufe (7-1-1-1)
Sie können die allgemeine Melodie für alle Anrufe einstellen. Sofern Sie
für Caller Gruppen eine andere Melodie vorgesehen haben, trifft diese
Melodie natürlich nicht zu:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Voice
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Melodie
Drücken Sie Select (Wählen)
> Melodie für eingehende Faxnachrichten und Daten (7-1-12)
Sie können eine Melodie für eingehende Faxnachrichten und Daten
einstellen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Data/Fax (Daten/Fax)
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Melodie
Drücken Sie Select (Wählen)
> Melodie für Signale (7-1-1-3)
Sie können eine bestimmte Melodie wählen, die immer dann ertönt,
wenn die Signalstärke zu schwach ist, um Sie mit einem eingehenden
Anruf zu verbinden, jedoch stark genug, um eine Meldung zu senden,
82
die Ihnen mitteilt, dass jemand versucht, Sie zu erreichen. Sie haben so
die Möglichkeit, sich an einen Ort zu begeben, wo der Empfang besser
ist.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > SAT Alerting (SAT Alarm)
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Melodie
Drücken Sie Select (Wählen)
Melodie für Alarm (7-1-1-4)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Alarm
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Melodie
Drücken Sie Select (Wählen)
> Melodien für Caller Gruppen (7-1-1-5)
Abgestimmt auf die Caller Gruppen im Telefonbuch, können Sie
verschiedene Melodien unterschiedlichen Caller Gruppen zuordnen.
Bitte beachten Sie:
Die Einstellung von Melodien für Caller Gruppen bezieht sich nur auf
Anrufe! Wenn Sie also ein Fax oder Daten von einer Nummer erhalten,
die zu einer Caller Gruppe gehört, werden Sie die der Caller Gruppe
zugeordnete Melodie nicht hören. Stattdessen wird die Melodie für
eingehende Faxnachrichten und Daten (s. o.) gespielt.
So können Sie Melodien Caller Gruppen zuordnen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Caller Groups (Caller Gruppen) >
VIP oder
Business oder
Private (privat) oder
Family (Familie) oder
Others (Sonstige)
Die derzeitige Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Melodie
83
Drücken Sie Select (Wählen)
> Alarm für Kopfhörer (7-1-1-6)
Wenn diese Funktion auf On gestellt ist, hören Sie das Klingelzeichen
nur mit einem angeschlossenen Kopfhörer. Wenn die Option auf Off
gestellt wird, hören sie den Klingelton von einem Summer und im
Kopfhörer.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Earset Alert (Kopfhöreralarm)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Art des Klingeltons (7-1-1-7)
Sie können hinsichtlich des Klingeltons die folgenden Abstufungen
vornehmen:
- Ring Once (Einmal klingeln)
Die Melodien werden nur einmal gespielt, sobald ein Anruf
eingeht.
- Increasing (Zunehmende Lautstärke)
Zunächst werden die Melodien mit der leisesten Lautstärke
gespielt, um mit jeder Wiederholung lauter zu werden, bis die
maximale Lautstärke erreicht ist.
- Continuous (Fortwährend)
Die Melodien werden wiederholt in der eingestellten Lautstärke
gespielt, bis Sie den Anruf entgegennehmen oder das Handy
leiser stellen.
Es handelt sich dabei um die Standardeinstellung.
- Silent (Leise)
Die Melodien sind ausgestellt. Als Hinweis darauf erscheint auf
dem Display ein Symbol.
- Beep Once (Einmaliger Beepton)
Ein eingehender Anruf wird nicht durch eine Melodie, sondern
einen kurzen einzelnen Beepton angekündigt.
So stellt man die Art des Klingeltons ein:
84
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Ringing (Klingelton) > Ringing Type (Art des Klingeltons)
Die Liste mit den möglichen Einstellungen erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Scrollen Sie zu der gewünschten Art des Klingeltons
Drücken Sie Select (Wählen)
>> Ton an/aus (7-1-2/7-1-3/7-1-4)
Sie können den Alarm an- und ausstellen.
Der Klingelton kann in dem Ringing Type (Art des Klingeltons) Menü
ausgestellt werden (s. o.). Der Alarm über Kopfhörer kann auch in dem
Ringing Menü an- und ausgestellt werden (s. o.).
> Signalisierung von Nachrichten (7-1-2)
Wenn Sie eine Nachricht mit Text erhalten, ertönt ein Ton, der diese
Nachricht ankündigt.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Message Tone (Ton zur Signalisierung von Nachrichten)
Die aktuelle Einstellung wird im Display gezeigt
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
> Tastenfeld Ton (7-1-3)
Diese Funktion stellt den Ton an oder aus, den Sie hören, wenn Sie die
Tasten des Handys betätigen.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Keypad Tone (Tastenfeld Ton)
Die aktuelle Einstellung wird im Display gezeigt
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
> Warnton (7-1-4)
85
Mit dieser Funktion können Sie den Ton zur Signalisierung von Warnund Fehlermeldungen an- bzw. ausstellen. Sie können diesen Ton
hören, wenn Sie z. B. Ihr Handy mit zusätzlichen Geräten verbinden oder
wenn Sie über das Tastenfeld eine falsche Eintragung vorgenommen
haben.
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Sound & Alert (Sound &
Alarm) > Warning Tone (Warnton)
Die aktuelle Einstellung wird im Display gezeigt
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
>> Sound an/aus
Sie können alle Sounds an- oder ausstellen.
Wenn alle Sounds ausgeschaltet sind, erscheint im Display ein
entsprechendes Symbol.
Drücken Sie Menu
Drücken Sie innerhalb von 3 Sekunden #
>> Alarmfunktionen (7-6)
Sie können zwei unterschiedliche Alarmfunktionen eintragen und zwar
mit einem Hinweis auf Zeit, Datum und Intervall (täglich, einmal oder
wöchentlich) sowie mittels eines Hinweises, der auf dem Display
erscheint, sobald der Alarm ausgelöst wird.
Die eingebaute Uhr für Alarmfunktionen ist noch ca. 1 Stunde in Betrieb,
falls weder die Batterie noch das Aufladegerät verbunden sind.
>> Alarm einstellen oder bearbeiten (7-6-1-3/7-6-2-3)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Alarm > Alarm 1 oder
Alarm 2 > Edit (Bearbeiten)
Im Display erscheint der Hinweis darauf, dass der Alarm bearbeitet
werden kann
Geben Sie die Zeit ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Geben Sie das Datum ein
Drücken Sie Next (Weiter)
Geben Sie die Nachricht für eine Erinnerung ein
Drücken Sie Next (Weiter)
86
Wählen Sie das Intervall (Daily: Täglich, Once: Einmal oder Weekly:
Wöchentlich)
Drücken Sie Save (Speichern)
Nun ist der Alarm angestellt
> Den Alarm an- oder ausstellen (7-6-1-2/7-6-2-2)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Alarm > Alarm 1 oder
Alarm 2 > On/Off (Ein/aus)
Die aktuelle Einstellung erscheint im Display
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Sobald ein Alarm angestellt ist, erscheint im Display ein entsprechendes
Symbol, wenn sich das Handy im Ruhezustand befindet.
Der Alarm funktioniert auch dann, wenn das Handy ausgestellt ist.
> Die Einstellungen zu der Alarmfunktion sichtbar machen
(7-6-1-1/7-6-2-1)
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Alarm > Alarm 1 oder
Alarm 2 > Detail
Zeit, Datum, Intervall und Erinnerung erscheinen auf dem Display
> Einen Alarm stoppen
Wenn der Alarm ausgelöst wird, wird die Alarmmelodie gespielt und auf
dem Display erscheint ein Hinweis, sofern diese Funktion aktiviert ist.
Drücken Sie Stop
Das Handy befindet sich wieder im Ruhezustand, und der Ton für den
Alarm ist ausgestellt
oder:
Drücken Sie Snooze
Nach 5 Minuten ertönt der Alarm erneut; er wird maximal dreimal alle 5
Minuten wiederholt.
87
Wenn ein Alarm nicht innerhalb von 30 Sekunden gestoppt wird, stoppt
der Alarm und wird maximal dreimal alle 5 Minuten wiederholt.
Statistik und Informationen
>> Dauer des Anrufs (2-4)
Das Mobilfunktelefon zeichnet automatisch die Dauer Ihrer Gespräche
auf.
Auf dem Display kann die Gesprächsdauer für die folgenden Arten von
Anrufen sichtbar gemacht werden:
-
Letzter Anruf
Alle Anrufe
Alle eingehenden Anrufe
Alle getätigten Anrufe
Eingang von SAT
SAT Versand
Eingang von GSM
GSM Versand
So machen Sie die Dauer der Anrufe auf dem Display sichtbar:
Wählen Sie Menu > Call Register > Call Duration (Dauer des Anrufs) >
call category (Art des Anrufs)
Auf dem Display erscheint die Dauer des Anrufs.
Zeitzähler zurückstellen (2-7-1)
Sie können den Zeitzähler für jede Art von Anruf zurückstellen:
Wählen Sie Menu > Call Register > Reset Counter (Zähler
zurückstellen) > Time (Zeit) > call category (Art des Anrufs)
>> Kosten (2-5)
Wenn Sie telefonieren, werden automatisch die ungefähren Kosten der
Anrufe registriert. Die auf dem Display sichtbare Höhe der Kosten hängt
von den Einstellungen ab, die Sie für die Kosten vorgenommen hatten
(s. o).
88
Auf dem Display können die Kosten für die folgenden Arten von Anrufen
sichtbar gemacht werden:
-
Letzter Anruf
Alle Anrufe
Alle eingehenden Anrufe
Alle getätigten Anrufe
Eingang von SAT
SAT Versand
Eingang von GSM
GSM Versand
So machen Sie die Kosten der Anrufe auf dem Display sichtbar:
Wählen Sie Menu > Call Register > Call Costs (Kosten) > call
category (Art des Anrufs)
Auf dem Display erscheinen die Kosten für den Anruf
Kostenzähler zurücksetzen (2-7-2)
Sie können den Kostenzähler für jede Art von Anruf zurückstellen:
Wählen Sie Menu > Call Register > Reset Counter (Zähler
zurückstellen) > Cost (Kosten) > call category (Art des Anrufs)
>> Verbleibendes Guthaben (2-6)
Sie können das Restguthaben entweder als Einheiten (falls Sie sich für
diese Möglichkeit entschieden haben) oder als Geld (falls Sie diese
Variante bevorzugen) auf dem Display sichtbar machen (Vgl. o.
„Einstellungen zur Ermittlung der Kosten (7-3-7)“).
So können Sie das Restguthaben auf dem Display sichtbar machen:
Wählen Sie Menu > Call Register > Remaining Credit (Restguthaben)
Auf dem Display erscheint das Restguthaben
>> Informationen über SIM (6-6)
Sie können die folgenden Informationen über SIM erhalten:
- Name Capacity (Speicherplatz für den Eintrag von Namen) (66-1)
Auf dem Display erscheint der auf der SIM Karte verbleibende
89
Speicherplatz für Telefonbucheintragungen und für die Liste für
festes Wählen
- Msg. Capacity (6-6-2)
Auf dem Display erscheint der maximale Speicherplatz und der
verbleibende Speicherplatz für SMS Nachrichten auf der SIM
Karte
- Language (Sprache) (6-6-3)
Auf dem Display erscheint die vorgegebene Sprache auf der
SIM Karte
So können Sie die Informationen über die SIM Karte auf dem Display
sichtbar machen:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > SIM Info > Name Capacity
(Speicherplatz für Namen) > oder Msg. Capacity oder Language
(Sprache)
Auf dem Display erscheint dann die entsprechende Information
>> Informationen über die Zelle (7-2-2)
Ihr Mobilfunktelefon empfängt den Namen der Zelle, mit der es
verbunden ist. Das Versenden des Zellnamens hängt vom Netzwerk ab.
Im SAT Modus kann man auch eine Information über den Standort
erhalten.
So kann man diese Informationen auf dem Display aufrufen:
Wählen Sie Menu > Settings (Einstellungen) > Phone (Telefon) > Cell
Info (Informationen über die Zelle)
Die aktuelle Einstellung erscheint auf dem Display
>> IMEI Nummer (6-7)
Sie können sich die Identifizierungsnummer Ihres Handys (IMEI:
International Mobile Equipment Identifier) auf das Display holen. Dies
kann aus Gründen der Sicherheit eine nützliche Hilfe sein.
So erscheint die IMEI Nummer auf dem Display:
Wählen Sie Menu > Security (Sicherheit) > IMEI Number (IMEI
Nummer)
Die Nummer erscheint im Display
90
Gebrauch der GPS Möglichkeiten (8)
Das GPS System kann Informationen zur Breite, Länge, der Höhe und
zu UTC Zeit und Datum (Universal Time Coordinated, vorher „Greenwich
Time“) auf dem Display sichtbar machen.
Während Sie die auf den Standort bezogene Funktion nutzen, können
Sie weiterhin Anrufe tätigen und empfangen (s. u.).
Nutzen Sie jedoch die anderen GPS Möglichkeiten, können Sie Anrufe
lediglich empfangen. Für alle Fälle gilt, dass die GPS Funktionen
während der Anrufe aussetzen.
Bitte beachten Sie:
Um die GPS Möglichkeiten erfolgreich nutzen zu können, muss das
Handy eine gute Sicht zum offenen Himmel haben.
>> Aufzeigen Ihrer derzeitigen Position (8-1)
Sie können Breite, Länge und Höhe, Datum und Zeit Ihrer derzeitigen
Position auf dem Display sichtbar machen, diese Informationen
speichern oder sie als SMS Nachricht versenden. Das „Z“ bedeutet UTC.
So können Sie die Daten zu Ihrer derzeitigen Position auf dem Display
sichtbar machen:
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Current Position (Derzeitige
Position)
Nach einer gewissen Zeit (das kann mehrere Minuten dauern)
erscheinen auf dem Display die Daten zu Ihrer derzeitigen Länge und
Breite.
Bewegen Sie sich mit dem Dreieck nach unten, um die Daten zur Höhe
sowie zu Zeit/Datum auf dem Display sichtbar zu machen
Bewegen Sie sich mit dem Dreieck nach oben, um die Daten zu Länge
und Breite noch einmal aufzurufen.
> Position als SMS versenden
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send as SMS (Als SMS versenden)
Auf dem Display erscheint der SMS Editor (s. o.) mit den derzeitigen
Daten zu GPS
91
> Speichern der Position als Wegweiser
Die GPS Daten werden im Display als Abstufungen, Minuten und
Sekunden sichtbar gemacht; sie können den Standort speichern, indem
sie ihn z. B. dem Namen des Ortes zuordnen.
Drücken Sie Options (Optionen)
Der Wegweiser erscheint auf dem Display
Wählen Sie einen Speicherplatz
Wenn ein Speicherplatz gewählt wird, im welchem bereits ein anderer
Wegweiser gespeichert ist, dann wird dieser ohne Vorankündigung
überschrieben.
Der GPS Editor erscheint auf dem Display.
Geben Sie einen Namen ein, um die Position zu bestimmen
Drücken Sie Save (Speichern)
Wenn Sie im Menu Way Points (Wegweiser) wählen, gelangen Sie zu
den bereits gespeicherten Wegweisern.
>> Der Wegweiser Manager (8-2)
Der Wegweiser Manager zeigt Ihnen die Liste mit den bereits
gespeicherten Wegweisern (bis zu 10). Sie können die Daten eines
Wegweisers auf das Display rufen, die Wegweiser bearbeiten und
löschen und sie als SMS versenden. Sie können sie auch über ein
Datenkabel zu der V.24/V.28 Schnittstelle eines PC senden, um Ihren
Weg manuell aufzuzeigen.
Das GPS NMEA Protokoll wird benutzt, um Wegweiser zu dem PC mit
4800 Baud zu übermitteln. Das können Sie nicht ändern.
> Details zu einem Wegweiser einsehen
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Way Points (Wegweiser)
Auf dem Display erscheint die Liste mit Ihren Wegweisern
Scrollen Sie zu dem gewünschten Wegweiser
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Details
Auf dem Display erscheinen Breite, Länge und Höhe des Wegweisers
> Einen Wegweiser als SMS versenden
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Way Points (Wegweiser)
Auf dem Display erscheint die Liste mit Ihren Wegweisern
92
Scrollen Sie zu dem gewünschten Wegweiser
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send as SMS (Als SMS versenden)
Auf dem Display erscheint der SMS Editor (s. o.) mit dem Namen des
Wegweisers und den GPS Daten
> Zu einem PC senden
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Way Points (Wegweiser)
Auf dem Display erscheint die Liste mit Ihren Wegweisern
Scrollen Sie zu dem gewünschten Wegweiser
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Send to PC (Zu einem PC senden)
> Den Namen des Wegweisers editieren
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Way Points (Wegweiser)
Auf dem Display erscheint die Liste mit Ihren Wegweisern
Scrollen Sie zu dem gewünschten Wegweiser
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Edit (Editieren)
Auf dem Display erscheint der GPS Editor
Ändern Sie den Namen des Wegweisers (s. o.)
Drücken Sie Save (Speichern)
> Den Wegweiser aus der Liste löschen
Wenn die Liste mit ihren Wegweisern 10 Einträge enthält und Sie einen
neuen Wegweiser hinzufügen möchten, können Sie Einträge löschen,
statt sie mit neuen Einträgen zu überschreiben:
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Way Points (Wegweiser)
Auf dem Display erscheint die Liste mit Ihren Wegweisern
Scrollen Sie zu dem gewünschten Wegweiser
Drücken Sie Options (Optionen)
Wählen Sie Delete (Löschen)
Drücken Sie Delete (Löschen)
>> An- und Ausstellen des Standorthinweises (8-3)
Um Daten von Ihrem Handy zu einem PC zu schicken, müssen Sie das
Telefon mit einem Datenkabel mit dem PC verbinden. Nur so kann die
NMEA 0183 V2.20 Software benutzt werden.
93
Das Mobilfunktelefon kann nur mit einem PC Serienanschluss, aber nicht
mit einem NMEA Anschluss verbunden werden.
So können Sie den Standorthinweis an- bzw. ausstellen:
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Location Track (Standorthinweis)
Auf dem Display erscheint die derzeitige Einstellung („an“ oder „aus“)
Drücken Sie Change (Ändern)
Drücken Sie Save (Speichern)
Bitte beachten Sie:
Während eines Anrufs kann diese Funktion nicht genutzt werden.
>> Aufzeigen der fortlaufenden Position (8-4)
Diese Funktion ähnelt der Funktion „Aufzeigen Ihrer derzeitigen Position
(8-1)“. Der Unterschied besteht darin, dass die auf dem Display
sichtbaren GPS Daten ständig in kurzen Abständen aktualisiert werden.
Das kann nützlich sein, wenn Sie sich z. B. an Deck eines Schiffes oder
in einem offenen Auto befinden. Wenn Sie Options (Optionen) drücken,
können Sie die Daten, die sich aktuell auf dem Display befinden, für die
gleichen Features benutzen, wie sie für Current Position (Derzeitige
Position) (s. o.) zur Verfügung gestellt werden.
Wählen Sie Menu > GPS Manager > Cont. Position (fortlaufende
Position)
Im Display erscheinen die derzeitigen Daten zur Länge und Höhe, die
alle paar Sekunden aktualisiert werden
Drücken Sie das nach unten weisende Dreieck, um Daten zur Höhe
sowie zu Zeit/Datum auf dem Display sichtbar zu machen
Drücken Sie das nach oben weisende Dreieck, um noch einmal Daten
zur Breite und Länge auf dem Display sichtbar zu machen.
94
Anhang
>> Problemlösungen
Problem
Mögliche Gründe/Mögliche Maßnahmen
Anstellen nicht möglich
Überprüfen
- Leere Batterie. Laden Sie sie auf.
Sie die Hinweise auf dem Display.
- Batteriekontakte schmutzig. Reinigen Sie
sie.
Versuchen Sie erneut, das Handy an- und
auszustellen.
- Die Batterie wurde ersetzt. Laden Sie sie
auf.
Anrufe tätigen nicht möglich - Überprüfen Sie das Display Ihres Handys,
um
sicherzustellen, dass es angestellt ist. Wenn
auf
dem Display keine Informationen zu sehen
sind,
überprüfen Sie, ob die Batterie voll
aufgeladen
und richtig installiert ist.
- Überprüfen Sie, ob die SIM Karte nicht
beschädigt und richtig installiert ist.
- Prüfen Sie nach, ob Sie die Nummer richtig
gewählt haben.
- Satellitenmobilfunktelefone sollten eine
klare
Sicht zum Himmel haben. Wenn Sie sich
innerhalb eines Gebäudes, Tunnels o. ä.
befinden, wodurch Ihre Sicht zum
Himmel eingeschränkt wird, kann das
Satellitensignal schwach oder nicht erreichbar sein.
Um
die Stärke des Signals zu überprüfen,
wählen Sie
das Menu und befolgen Sie die Hinweise
auf
dem Display. Je mehr Balken auf dem
95
Display
Ihres Handys sichtbar sind, desto besser ist
das
Signal.
- Führen Sie im SAT Modus eine manuelle
SAT
Registrierung durch, indem Sie im Menu
Network (Netzwerk) > SAT Registration
wählen.
- Prüfen Sie nach, ob sich das Handy im
richtigen
Modus befindet.
Problem
Mögliche Gründe/Mögliche Maßnahmen
- Prüfen Sie nach, ob die korrekte SIM Karten
PIN eingegeben wurde. Für Ihre Sicherheit
wird
die SIM Karte gesperrt, wenn dreimal
hintereinander eine falsche PIN eingegeben
wurde.
- Prüfen Sie nach, ob nach außen gehende
Anrufe
gesperrt werden. Falls die Sperrfunktion
aktiv
ist, löschen Sie die Sperre. Sehen Sie dafür
unter
„Sicherheitseinstellungen“ nach.
- Überprüfen Sie, ob die Antenne voll
ausgefahren
ist. Die Antenne sollte in Richtung Satelliten
weisen und eine gute Sicht zum Himmel
haben.
Empfang von Anrufen
nicht möglich
Satellitensignal
- Wenn sie sich innerhalb eines Gebäudes,
Tunnels o. ä. befinden, kann das
schwach oder nicht erreichbar sein. Ihr
Handy
sollte eine klare Sicht zum Himmel haben.
96
- Prüfen Sie nach, ob Anrufe umgeleitet
werden.
- Stellen Sie sicher, dass eingehende Anrufe
nicht
gesperrt werden. Wenn die Sperrfunktion
aktiv
ist, löschen Sie die Sperre. Sehen Sie dafür
unter
„Sicherheitseinstellungen“ nach.
Anrufe nicht möglich
- Sie haben sich verwählt. Wählen Sie die
komplette Vorwahlnummer.
- Alle Anrufe gesperrt. Prüfen sie nach
(Sperrcode
muss gelöscht werden).
- Neue SIM Karte eingefügt. Überprüfen Sie
neue
Einschränkungen.
- Limit erreicht. Rufen Sie Ihren Service
Provider
an oder benutzen Sie die PIN2, um einen
Reset
vorzunehmen.
Bestimmte Anrufe nicht
Diese
möglich
eingestellt
- Einschränkung für Anrufe ist eingestellt.
können von Ihrem Service Provider
worden sein. Überprüfen Sie die
Einschränkungen.
- Telefonnummer ist zu lang. Überprüfen Sie
die
Nummer.
Problem
Mögliche Gründe/Mögliche Maßnahmen
Signalausfall
keinem
- Stellen Sie sicher, dass das Handy von
Hindernis blockiert wird und eine klare Sicht
zum Himmel hat. Wenn Sie sich innerhalb
eines
Gebäudes, Tunnels o. ä. befinden, wodurch
Ihre
97
Sicht eingeschränkt wird, kann das Signal
des
Satelliten schwach oder nicht erreichbar
sein.
Handy klingelt nicht,
wenn Anrufe eingehen
- Stellen Sie sicher, dass die Klingelfunktion
angestellt ist.
Interferenz durch andere
Satellitentelefone
- Wenn Sie sich in der Nähe eines anderen
Satellitentelefons befinden, das nicht für das
Thurayasystem hergestellt wurde, stellen
Sie
das andere Satellitentelefon ab oder
entfernen
Sie sich so weit wie möglich, um Interferenz
zu
vermeiden. In einigen Fällen kann der
erforderliche Abstand, um Interferenz zu
vermeiden, bis zu 200 Metern betragen.
Wenn
Sie die Richtung sehen, in welche das
andere
Mobiltelefon Signale aussendet, entfernen
Sie
sich aus dieser Zone. An Bord eines
Schiffes
sollten Sie sich so weit wie möglich von der
Satellitenantenne des Schiffes entfernen.
System besetzt
- Prüfen Sie nach, ob die Antenne richtig
positioniert ist. Es ist erforderlich, dass die
Antenne voll ausgefahren ist.
- Stellen Sie sicher, dass Ihr Handy eine klare
Sicht zum Himmel hat. Wenn Sie sich
innerhalb eines Gebäudes, Tunnels o. ä.
befinden
und dadurch Ihre Sicht eingeschränkt wird,
kann
das Signal des Satelliten schwach oder
nicht
erreichbar sein.
Wenn mich jemand
- Wenn Sie jemand über Ihre Handynummer
98
anruft, kommt es zu
zu 60
Verzögerungen
Ihr
anruft, kann es zu Verzögerungen von bis
Sekunden kommen, während das System
Handy lokalisiert.
Problem
Mögliche Gründe/Mögliche Maßnahmen
Keine NetzwerkHandy
verbindung
eines
- Schwaches Signal. Positionieren Sie Ihr
höher, in Richtung eines Fensters oder
offenem Platzes.
- Außerhalb des GSM/SAT Gebiets.
Vergleichen
Sie das vom Service Provider zur Verfügung
gestellte Netzwerkeinzugsgebiet.
- SIM Karte ungültig. Kontaktieren sie Ihren
Service Provider.
- Neues Netzwerk nicht autorisiert.
Versuchen Sie
eine manuelle Auswahl oder probieren Sie
es mit
einem anderen Netzwerk.
Handy verliert
Netzwerk
Service
- Schwaches Signal. Die erneute Verbindung
oder die Verbindung zu einem anderen
Provider geschieht automatisch. Dieser
Vorgang
kann durch An- und Ausstellen beschleunigt
werden.
Umleitung des Anrufs
Zieltelefonnummer
funktioniert nicht
- Prüfen Sie nach, ob Sie die
einschließlich aller Vorwahlnummern korrekt
eingegeben haben.
- Die Sperrung von nach draußen gehenden
Anrufen ist nicht möglich, wenn eine
Rufumleitung angestellt ist.
99
- Einige Optionen für die Weiterleitung und
Sperrung von Anrufen können nicht zur
gleichen
Zeit benutzt werden. So ist z. B. die
Umleitung
aller Anrufe und die Sperrung aller nach
draußen
gehenden Anrufe nicht möglich.
Verpasste Anrufe
werden nicht zur
auch
Mailbox umgeleitet
- Stellen Sie sicher, dass die Rufumleitung zu
Ihrer Mailbox geht. Vergleichen Sie dazu
die Hinweise im Abschnitt „Anrufe umleiten“.
- Stellen Sie sicher, dass die Anrufsperre
nicht aktiv ist. Die Rufumleitung kann nicht
genutzt werden, wenn die Anrufsperre
aktiviert
ist.
Speichern von
auf der
Telefonnummern
oder Nachrichten
nicht möglich
Problem
- Stellen Sie sicher, dass der Speicherplatz
SIM Karte nicht voll ist. Löschen Sie
Telefonbucheintragungen.
Mögliche Gründe/Mögliche Lösungen
Auffinden des Telefonbuchs - SIM Karte wurde ausgetauscht. Fügen Sie
die
nicht möglich
Original-SIM Karte ein
Probleme mit dem Aufladen - Batterie defekt. Ersetzen Sie sie; nach
einigen
Jahren ist eine allmähliche Abnahme der
Energie
normal.
- Kontakt gestört. Überprüfen Sie die
Verbindung
zu dem Mobilfunktelefon
Handy stellt sich auch dann - Das Handy/die Batterie ist überhitzt.
Lassen Sie
ab, wenn die Verbindung zum
Handy bzw. Batterie abkühlen.
Netzwerk gut und die Batterie
- Handy/Batterie ist zu kalt. Handy
bzw. Batterie
100
ausreichend geladen ist
Tasche).
müssen warm werden (z. B. in Ihrer
Auf dem Display erscheint - Warten Sie, bis „Normale Temperatur“ auf
dem
die Warnung: „Achtung –
Display erscheint
Kritische Temperatur“
SIM Karte Fehlermeldung - SIM Karte beschädigt. Überprüfen Sie die
Karte.
Geben Sie die Karte an den Service
Provider
zurück.
- Kontakt der SIM Karte schmutzig. Reinigen
Sie
die Kontakte der SIM Karte und des Handys
mit
einem trockenen Tuch.
- SIM Karte falsch rum eingeführt. Stellen Sie
sicher, dass die Karte richtig eingeführt wird.
- 5V SIM Karte eingeführt. Bestellen Sie bei
Ihrem Service Provider die 3V oder 3/5 V
SIM
Karte.
PUK Fehlermeldung
Ihrer
- 3 falsche Eintragungen. Geben Sie die mit
SIM Karte gelieferte PUK ein. Wenn Sie Ihre
PUK verloren haben, kontaktieren sie Ihren
Service Provider.
- Service nicht autorisiert. Kontaktieren sie
Ihren
Service Provider.
Problem
Mögliche Gründe/Mögliche Maßnahmen
SIM Karte lehnt PIN ab
eingegebene
- Wenn Ihre SIM Karte die korrekt
101
PIN nicht akzeptiert, kontaktieren Sie Ihren
Service Provider.
Mailbox funktioniert nicht
- Umleitung nicht eingestellt. Stellen Sie die
Rufumleitung ein.
Versand einer Nachricht
voll.
nicht möglich
- Speicherplatz für Versand von Nachrichten
Löschen Sie eine Nachricht, um Platz zu
schaffen.
- Der Service Provider unterstützt diesen
Service
nicht. Überprüfen Sie die Angelegenheit mit
Ihrem Service Provider.
- Überprüfen Sie, ob das Versenden von
SMS
gesperrt ist (nach außen gehende Anrufe).
- SMS Centre und Nachrichtentyp nicht
eingestellt. Stellen Sie die Nummer des
SMS
Centre ein.
- Ziel hat keine kompatible Telefonnummer.
Überprüfen Sie die Angelegenheit.
Funktion kann nicht
eingestellt werden
- Wird von Ihrem Service Provider nicht
unterstützt, oder es ist eine Registrierung
erforderlich. Rufen Sie Ihren Service
Provider
an.
Wenn das Handy einen Stoß bekommt
- Entfernen Sie die Batterie und die SIM Karte, und setzen Sie sie wieder
ein.
- Nehmen Sie das Handy nicht auseinander.
Wenn das Handy nass wird (Wasser)
- Trocknen Sie das Handy schnell mit einem Tuch.
- Erhitzen Sie es nicht.
- Trocknen Sie gründlich die Kontakte.
- Entfernen Sie die Batterie und die SIM Karte, und setzen Sie sie dann
wieder
102
ein.
- Stellen Sie sich aufrecht an einem offenen Platz hin, der genügend
frische Luft
hat.
- Nehmen Sie das Handy nicht auseinander.
Technische Spezifikationen
> Mobilfunktelefon
Dualmodus Satelliten-/GSM-Mobilfunktelefon:
- GSM bei 900 MHz
- SAT bei 1.5/1.6 GHz
3V und 3/5V SIM Karte (kompatibel mit GSM)
GPS Funktion mit 12-Kanal Empfänger
GPS Wegweiser
Serienanschluss PC Schnittstelle
Standard Lithium-Ion Batterie: 7.2 V
- GSM Modus:
Sprechzeit 4 Stunden, Standbyzeit 35 Stunden
- SAT Modus:
Sprechzeit 2,5 Stunden, Standbyzeit 35 Stunden
Reiseaufladegerät: 110/220 VAC, 50/60 Hz
> Ruffunktionen:
Bitte beachten Sie: Einige der Funktionen hängen vom Netzwerk ab.
Services für den Primäruser:
- Stimme
- Fax (mit 9-wire V.24/V.28 Datenkabel)
- Daten (mit 9-wire V.24/V.28 Datenkabel): Übertragungsrate
automatisch oder
einstellbar von 2.4 bis 19.2 Kbps
Netzwerkdienste:
- Service für Kurznachrichten (SMS)
- Mailbox
- Zusätzlicher Service
Display mit Kosten für Anruf/Anrufzeit
Display mit Signalstärke
Konferenzschaltungen
Anruf in Warteposition
Unabhängige Anruf/Fax/Daten Umleitung
DTMF Signal
Automatische oder manuelle Netzwerkselektion
103
Anzeige der Nummer des rufenden Teilnehmers (CLIP)
Telefonnummer nicht übertragen (CLIR)
Anzeige der Nummer des gerufenen Teilnehmers (COLP)
Unterdrückung der Anzeige der Nummer des Gerufenen (COLR)
> Management
Automatische Wahlwiederholung
Any key answering
Identifizierung einer Gruppe von Anrufenden durch Melodien
Willkommensnachricht
Wahl durch Antippen einer Taste
Kurzwahl
> Funkruf
Alarm mit hoher Leistung
> Sicherheits- und Kostenkontrolle
Notrufe ohne SIM Karte (abhängig vom Netzwerk)
PIN, PIN2, Sicherheitscode, Sperrcode
Verschiedene Möglichkeiten, Anrufe zu sperren
Festes Wählen von Nummern/Präfixen
Hinweise zu Kosten (GSM, SAT)
Dauer und Kosten des letzten Anrufs sowie dto. für alle Anrufe
> Service für kurze Nachrichten (SMS)
SMS Klasse 0, 1, 2, 3
Versenden und Empfang von Nachrichten mit bis zu 160 Zeichen
SMS Parameter Format:
- Text
- Fax G3
- ERMES
- Email
Sendebericht
Informationsdienst
104
>> Gebrauch der Batterie und des Aufladegeräts
Bitte vergleichen sie die Hinweise oben zum Aufladen und
Wiederaufladen Ihrer Handybatterie.
- Benutzen Sie nur spezifizierte Ascom Aufladegeräte
- Laden Sie die Batterie niemals auf, während das Handy mit dem
Aufladegerät
verbunden ist!
- Trennen Sie immer das Aufladegerät von der Energiequelle, wenn es
nicht
benutzt wird!
- Batterie nicht verbrennen.
- Nehmen Sie die Batterie nicht auseinander, zerdrücken Sie sie nicht.
- Verbinden Sie das Handy niemals über eine Woche lang mit dem
Aufladegerät! Eine zu lange Aufladezeit kann das Leben des
Mobilfunktelefons verkürzen.
- Elektronische Produkte und Batterien müssen, wenn sie nicht mehr
funktionieren, in Übereinstimmung mit den örtlichen Vorschriften
entsorgt
werden.
- Benutzen Sie niemals ein Aufladegerät oder eine Batterie, die
beschädigt oder
verbraucht sind!
- Schließen Sie die Batterie niemals kurz! Ein Kurzschluss kann
vorkommen,
wenn ein metallischer Gegenstand (Münze, Büroklammer oder Stift) die
direkte Verbindung der + und – Pole verursacht, d. h. wenn Sie eine
Ersatzbatterie in Ihrer Tasche oder Geldbörse mit sich tragen.
- Setzen Sie die Batterie keinen hohen Temperaturen aus (60 °C bzw.
140° F).
- Für beste Ergebnisse sollten Sie die Batterie nur mit Temperaturen
zwischen
15 ° C (59 ° F) und 25 ° C (77 ° F) in Verbindung bringen. Es kann sein,
dass
ein Handy mit einer heißen oder kalten Batterie zeitweilig nicht arbeitet,
auch
wenn die Batterie voll aufgeladen ist. Die Leistung von Li-Ion Batterien
105
ist bei
Temperaturen unter 0 ° C (32 ° F) besonders beeinträchtigt.
- Wenn die Batterie fast leer ist und nur noch eine Minute Sprechzeit
verbleibt,
hört man ein Warnsignal und auf dem Display erscheint eine Warnung.
Wenn
keine Sprechzeit mehr übrig ist, erscheint im Display ein Hinweis, es
ertönt ein
Warnsignal, und das Handy wird automatisch abgeschaltet.
106
>> Eingabe von Zeichen im Texteditormodus
Wenn sich Ihr Handy im Texteditormodus befindet, z. B. wenn Sie einen
Namen in das Telefonbuch oder eine SMS schreiben, benutzen Sie die
Tasten auf Ihrem Tastenfeld.
Um einen Buchstaben zu schreiben, drücken Sie solange die
entsprechende Taste, wie es der auf der Taste aufgedruckten Position
des Buchstabens entspricht.
Die unten stehende Übersicht zeigt Ihnen alle zur Verfügung stehenden
Zeichen:
1°°
2 ABC:
3 DEF
4GHI
5JKL
6 MNO
7 PQRS
8 TUV
9 WXYZ
0+
*
#
Keine Unterscheidung Großund Kleinschreibung
Großschreibung:
Kleinschreibung
Großschreibung :
Kleinschreibung :
Großschreibung :
Kleinschreibung :
Großschreibung :
Kleinschreibung :
Großschreibung :
Kleinschreibung :
Großschreibung :
Kleinschreibung :
Großschreibung:
Kleinschreibung:
Großschreibung:
Kleinschreibung:
Keine Unterscheidung Großund Kleinschreibung
Keine Unterscheidung Großund Kleinschreibung
Keine Unterscheidung Großund Kleinschreibung
1.?,!-:;‚„
ABC2Ä
abc2äà
DEF3É
Def3èé
GHI4
Ghi4ì
JKL5
Jkl5
MNO6Ö
Mno6öò
PQRS7ß
Pqrs7ß
TUV8Ü
Tuv8üù
WXYZ9
Wxyz9
„Zwischenraum“ + 0 @ & § $
* / - () < = > %
#
Löschen von Zeichen
Wenn Sie ein Zeichen links vom Cursor löschen wollen, drücken Sie C.
Wenn Sie alle Zeichen löschen wollen, drücken Sie solange C, bis alle
Zeichen gelöscht sind.
Groß- und Kleinschreibung
Sie können von Großschreibung zu Kleinschreibung wechseln und
umgekehrt, indem Sie zwei Sekunden lang eine beliebige Taste
zwischen 2 ABC und 9 WXYZ gedrückt halten.
107
Beispiel:
Um ein „E“ zu schreiben, drücken Sie zweimal die 3 DEF Taste. Wenn
Sie mit einem „i“ fortfahren möchten, halten Sie zunächst die Taste 4
GHI zwei Sekunden lang gedrückt und drücken sie anschließend dreimal
kurz.
Den Cursor bewegen
Immer wenn Sie die Möglichkeit haben, den Cursor nach links, rechts,
oben oder unten zu bewegen, wird dies in der Softtastenzeile durch
Dreiecke angezeigt. Um den Cursor zu bewegen, müssen Sie die
Foxtaste in der Softtastenzeile unter dem entsprechenden Symbol
drücken.
108
>> Menü und Codes für schnellen Zugang
> Vereinfachtes Menü
1 Nachricht schreiben
2 Nachrichten auflisten
3 Voicemail abhören
4 Voicemail umleiten
5 System
6 Lautstärke des Klingeltons
7 Art des Klingeltons
8 Derzeitige Position
9 Tastenfeldsperre
Standard Menübaum
1 Nachrichten
1-1 Nachricht schreiben
1-2 Nachrichten auflisten
1-3 Informationsdienst
1-3-1 Status
1-3-2 Thema
1-3-3 Sprache einstellen
1-4 Voicemail abhören
2 Register aufrufen
2-1 Verpasste Anrufe
2-2 Empfangene Anrufe
2-3 Gewählte Nummern
2-4 Länge des Anrufs
2-5 Kosten des Anrufs
2-6 Restguthaben
2-7 Zähler einstellen
2-7-1 Zeit
2-7-2 Kosten
3 Rufumleitung
3-1 Sprache
3-1-1 Alles
3-1-2 Besetzt
3-1-3 Keine Antwort
109
3-1-4 Nicht erreichbar
3-1-5 Umleitung löschen
3-2 Alle Faxnachrichten
3-3 Alle Daten
3-4 Alle Umleitungen löschen
4 Netzwerk
4-1 SAT Registrierung
4-2 Präferenz
4-3 Netzwerk Modus
5 System
6 Sicherheit
6-1 Anrufsperre
6-1-1 Anrufe nach draußen
6-1-1-1 Alle Anrufe
6-1-1-2 Alle internationalen Anrufe
6-1-1-3 International mit Ausnahme von der Heimat
6-1-2 Eingehende Anrufe
6-1-2-1 Alle Anrufe
6-1-2-2 Anrufe Ausland
6-1-3 Sperren löschen
6-1-3-1 Nach draußen
6-1-3-2 Eingehend
6-1-3-3 Alle
6-2 Festes Wählen
6-2-1 Liste zeigen
6-2-2 An/aus
6-2-3 Neue hinzufügen
6-3 PIN Code
6-4 Codes ändern
6-4-1 PIN ändern
6-4-2 PIN2 ändern
6-4-3 Sicherheitscode
6-4-4 Sperrcode
6-5 Sperrcode
6-6 SIM Information
6-6-1 Kapazität Name
6-6-2 Kapazität Msg.
6-6-3 Sprache
6-7 IMEI Nummer
110
6-8 Geschlossene Gruppe
7 Einstellungen
7-1 Sound & Alert
7-1-1 Klingelton
7-1-1-1 Stimme
7-1-1-2 Daten/Fax
7-1-1-3 SAT Alarm
7-1-1-5 Caller Gruppen
7-1-1-5-1 VIP
7-1-1-5-2 Business
7-1-1-5-3 Privat
7-1-1-5-4 Familie
7-1-1-5-5 Sonstige
7-1-1-6 Kopfhöreralarm
7-1-1-7 Art des Klingeltons
7-1-1-8 Lautstärke
7-1-2 Nachrichtenton
7-1-3 Tastenfeldton
7-1-4 Warnsignal
7-2 Telefon
7-2-1 Sprache
7-2-2 Informationen über die Zelle
7-2-3 Begrüßung
7-2-4 Die eigene Telefonnummer
7-2-4-1 Stimme
7-2-4-2 Fax
7-2-4-3 Daten
7-2-5 LCD Kontrast
7-2-6 Nummer der Voicemail
7-3 Anruf
7-3-1 Antwort mit beliebiger Taste
7-3-2 DTMF Ton
7-3-3 Anruf in Wartestellung
7-3-4 Versand der eigenen Telefonnummer
7-3-5 Automatische Wahlwiederholung
7-3-6 Wählen durch Betätigung einer Taste
7-3-7 Kosten
7-3-7-1 Gebühren
7-3-7-2 Kostenlimit
7-3-7-3 Kosten im Display
7-4 Auto
7-4-1 Automatische Antwort
111
7-4-2 Leuchtfunktion
7-5 Uhr
7-5-1 Zeit einstellen
7-5-2 Zeitformat
7-5-3 Datum einstellen
7-6 Alarm
7-6-1 Alarm 1
7-6-1-1 Detail
7-6-1-2 An/aus
7-6-1-3 Editieren
7-6-2 Alarm 2
7-6-2-1 Detail
7-6-2-2 An/aus
7-6-2-3 Editieren
7-7 Rückstellung
7-7-1 Telefonbuch
7-7-2 Einstellungen gemäß Fabrik
7-8 SMS Parameter
7-8-1 SMS Centre
7-8-2 Gültigkeit
7-8-3 Format
7-8-4 Sendeberichte
7-9 Datenverbindungsrate
8 GPS Manager
8-1 Derzeitige Position
8-2 Wegweiser
8-3 Standort
8-4 Fortlaufende Position
9 Tastenfeldsperre
112
Index
A
Akustische Einstellungen
- Beepton: einmal
- Fortlaufende Melodie
- Klingeltonart
- Klingeltonlautstärke
- Kopfhöreralarm
- Leise
- Melodie für Alarm
- Melodie für Anrufe
- Melodie für Caller Gruppen
- Melodie für Fax/Daten
- Melodie für High Power Alarm
- Melodie: sich steigernde Lautstärke
- Melodien: einmal
- Melodien für Klingelton
- Nachrichtenton
- Tastenfeldton
- Warnton
- Zuhören: Lautstärke
Alarm
- An/aus
Anruf
- Ablehnen
- Antworten
- Beenden
- Einen Anruf in Wartestellung annehmen
- Internationale Vorwahl (+) 8
- In Wartestellung versetzen
- Konferenz
- Mehrere Parteien
- Privat
- Transfer
- Warten
- Zwischen zwei Anrufen wechseln
Anrufbeantworter
- Abhören
- Nummer der Mailbox speichern
Anrufe mehrerer Parteien
Anrufregister
An-/Ausstellen
113
Antwort auf eine SMS
Antwort durch Betätigung einer beliebigen Taste
Aufladegerät
Automatische Wahlwiederholung
- Bestätigen
- Editieren
- Einstellen
- Status
- Stoppen
- Unterbrechen
B
Batterie
Baudrate
Beenden eines Anrufs
Beep
Begrüßungstext
Buzzer
C
Caller Gruppen
Codes für schnellen Zugang
D
Datenübertragung
Datenumleitung
- Löschen
- Status
- Zum PC
- Zum Telefon
DTMF Ton
Datum
E
Editor
- Alarm
- Cursor bewegen
- GPS
- Großschreibung
- Kleinschreibung
114
- SMS
- Zeichen löschen
Eingeschränkte Telefonnummern
Einstellungen gemäß Fabrik wiederherstellen
Ersetzen
- Eintrag im Telefonbuch
- Feste Nummer
- SMS
F
Faxumleitung
- Löschen
- Status
- Zur Mailbox
- Zur Telefonnummer
Festes Wählen
- Aktivieren
- Liste
- Nummer auswählen
- Nummer editieren
- Nummer ersetzen
- Nummer löschen
Frühes Klingeln
G
Gebrauch im Auto
- Automatische Antwort
- Leuchtfunktion an/aus
Geschlossene Nutzergruppen
GPS
- Position als SMS versenden
- Position im Display
- Position speichern
- Standort
- Wegweiser
GSM Modus
H
High Power Alarm
- Frühes Klingeln
115
I
IMEI Nummer
Incognito
Informationsdienst
- An/aus
- Lesen
- Sprache
- Thema aktivieren/deaktivieren
Internationales Präfix (+) 8
K
Klingelton
- An/aus
- High Power Alarm
- Klingeltyp
- Lautstärke
- Melodie
Konferenzschaltung
Kopfhörer
- Alarm
Kosten
Kurzwahlnummer
L
Lautstärke
Liste
- Caller Gruppen
- Erhaltene Anrufe
- Gewählte Nummern
- Netzwerke
- Telefonbuch
- Verpasste Anrufe
M
Melodie
- Alarmfunktionen
- Anrufe
- Caller Gruppen
- Daten
- Faxnachrichten
116
- High Power Alarm
Menü
- Baum
- Codes für schnellen Zugang
- Hinweis auf Position
- Schneller Zugang
- Schritt zurück
- Vereinfacht
- Verlassen
Mikrophon ausstellen
N
Nachricht
- Informationsdienst
- Mailbox
-Senden und speichern
- SMS
Nachrichtenton an/aus
Navigation
- Verzeichnis im Handbuch
Netzwerk
- Präferenzliste
Netzwerkauswahl
- Automatisch
- Im bevorzugten Modus
- Im fixierten Modus
- Manuell
- Provider Liste
Netzwerkpasswort
Netzwerkzugang
- Automatisch
- GSM
- Manuell
- SAT
Notruf
Notrufnummern
Nummer
- Des eingegangenen Anrufs
- Des gewählten Anrufs
- Des verpassten Anrufs
117
P
Pause
PIN
- Ändern
- Aktivieren/deaktivieren
- Eingeben
PIN2
- Ändern
Privater Anruf
R
Rufumleitung
- Alle löschen
- Bedingungen
- Löschen
- Ohne Bedingungen
- Status
- Verzögerung
- Zur Telefonnummer
- Zur Voicemailbox
S
SAT
- Modus
- Registrierung
SAT Registrierung
Sicherheit
- PIN
- PIN2
- PUK/PUK2
- Sperrcode
Sicherheitscode
- Ändern
- Aktivieren/deaktivieren
SIM Karte
- Einfügen
- Gesperrt
- Information
- Passwort
- Schützen
SIM Speicherplatz
118
- Voll
SMS
- Antworten
- Centre Nummer
- Editor
- Ersetzen
- Schreiben
- Speichern
- Status
- Versenden
- Vorlage
SOS
Spezifikationen
Speicherplatz
- Voll
Sperrcode
- Ändern
Sperren
- Alle Anrufe
- Alle Anrufe löschen
- Alle abgehenden Anrufe löschen
- Alle eingehenden Anrufe löschen
- Deaktivieren
- Eingehende Anrufe
- Internationale Anrufe
- Optionen
- Status
T
Tastenfeld
- Sperre
- Sperre aufheben
- Ton an/aus
Technische Spezifikationen
Telefonbuch
- Caller Gruppe
- Eingeschränkt
- Eintrag ändern
- Eintrag ersetzen
- Eintrag löschen
- Neuer Eintrag
- Einträge überprüfen
119
- Einträge des Providers
- Kurzwahl
- Quellen für Input
- Speicherplatz überprüfen
- Vollständig löschen
- Wählen
- Wählen durch Betätigung einer Taste
Textnachricht
- Informationen
- SMS
U
Uhr
Umleitungen
- Alle löschen
- Zur Mailbox
Umleitung ohne Konditionen
UTC
Ü
Überprüfung von Eintragungen im Telefonbuch
V
Vereinfachtes Menu
Verschlüsselung
Versenden der eigenen Telefonnummer an/aus
W
Wählen
- Gebrauch des Tastenfelds
- Kurzwahlnummer
- Nummer durch Betätigung einer Taste
- Nummer eines verpassten Anrufs
- Nummer eines empfangenen Anrufs
- Pause
- Telefonbuch
- Wahlwiederholung
Wählen durch Betätigung einer Taste
- Aktivieren/aufheben
- Nummer
120
Wahlwiederholung
Warnung
- High Power Alarm
- Ton an/aus
Wartenden Anruf annehmen
Wegweiser
- Als SMS versenden
- Aus der Liste löschen
- Namen editieren
- Speichern
- Zum PC senden
Z
Zeit
- Einstellen
- Format
121
Beschränkte Garantie
Ascom 21 Satellite/GSM Handtelefon
Diese beschränkte Garantie wird dem Kunden („Käufer“) eines jeden Ascom 21
Satellite/GSM Handtelefons zur Verfügung gestellt. Die beschränkte Garantie ist
nicht übertragbar.
Umfang der Garantie und Service
Ascom garantiert für alle neuen Ascom 21 Satellite/GSM Handtelefone („Produkt“),
dass diese bei normalem Gebrauch und normalem Einsatz frei von Mängeln
hinsichtlich des Materials und der Funktion sind. Diese Garantie gilt für ein (1) Jahr
ab dem Datum des Kaufs durch den Käufer („Laufzeit der Garantie“). Falls das
Produkt bei normalem Gebrauch Mängel in Material und Funktion aufweist und
während der Garantiezeit zu Lasten des Käufers an ein autorisiertes Ascom Service
Centre zurückgeschickt wird, wird das Produkt auf Kosten von Ascom repariert oder
ersetzt. Dem Käufer entstehen dabei keinerlei Kosten. Der Käufer muss lediglich das
Einkaufsdatum nachweisen. Wenn das Produkt repariert oder ersetzt wird, können
Ersatzteile, Einheiten oder Materialien benutzt werden. Kosten, die bei der
Entfernung oder Installation des Produkts entstehen, werden nicht abgedeckt.
Diese beschränkte Garantie deckt die folgenden Fälle nicht ab, d.h.
Ascom ist für die folgenden Fälle nicht verantwortlich:
Die beschränkte Garantie ist vollständig unwirksam, wenn das Produkt nicht von
Ascom oder einem von Ascom autorisierten Service Centre vertrieben wurde. Für
den Käufer besteht die einzige Abhilfe darin, das mit Mängeln behaftete Produkt so
wie oben beschrieben zu reparieren oder zu ersetzen. Über diese beschränkte
Garantie hinaus autorisiert Ascom weder ein autorisiertes Service Centre noch
irgendjemanden sonst, sich über den in der beschränkten Garantie dargelegten
Umfang hinaus verantwortlich oder haftbar zu zeigen.
Die beschränkte Garantie deckt die folgenden Punkte nicht ab: Produkte oder
zusätzliche Komponenten, die von Ascom nicht hergestellt oder vertrieben werden;
Mängel, die aufgrund von falschem Gebrauch, Unfällen, Manipulation oder
Fahrlässigkeit entstanden sind; Installationen, Entfernung von Bestandteilen oder
Reparaturarbeiten, die nicht autorisiert wurden; Missachtung der
Gebrauchsanleitung; Feuer, Flut oder andere Handlungen Gottes; Beschädigung
durch Essen oder Flüssigkeiten; normale Abnutzung; nicht fachmännisch
durchgeführte Installation, Wartung oder Reparaturen; Qualitätseinbußen bei dem
Gebrauch des Geräts in Kombination mit anderen Produkten oder Bestandteilen, die
nicht von Ascom hergestellt oder geliefert wurden; Zahlungen für Arbeiten oder
Serviceleistungen an von Ascom nicht autorisierte Vertreter oder Service Centers.
Da der Satellit und die GSM Systeme und der Service, auf dessen Grundlage dieses
Produkt arbeitet, von unabhängigen Satelliten- und GSM Service Unternehmen zur
Verfügung gestellt werden, ist Ascom nicht verantwortlich für die Arbeit,
Verfügbarkeit, den Umfang oder die Qualität der von diesen Unternehmen zur
Verfügung gestellten Serviceleistungen.
Beschränkte Haftung
122
DIESE BESCHRÄNKTE HAFTUNG ERSETZT ALLE ANDEREN GARANTIEN; OB
AUSDRÜCKLICH; IMPLIZIT ODER GESETZLICH VORGESCHRIEBEN: OHNE
EINSCHRÄNKUNG DARIN EINGESCHLOSSEN SIND DIE EINEM BESTIMMTEN
ZWECK DIENENDEN IMPLIZIERTEN GARANTIEN HANDELSÜBLICHER
QUALITÄT UND GEBRAUCHSTÜCHTIGKEIT: ASCOM IST NICHT HAFTBAR FÜR
SCHÄDEN; DIE DEN EINKAUFSPREIS DES PRODUKTS ÜBERSCHREITEN:
ASCOM IST AUCH NICHT VERANTWORTLICH FÜR DEN UNSACHGEMÄßEN
GEBRAUCH DES GERÄTS ODER FÜR SONSTIGE SCHÄDEN; EGAL WELCHER
NATUR SIE SEIN MÖGEN: DIE HAFTUNG ERSTRECKT SICH DARÜBER HINAUS
AUCH NICHT AUF VERZÖGERUNGEN ODER AUF VERLUSTE AN ZEIT; PROFIT;
UMSATZ ODER ERSPARNISSEN ODER AUF SONSTIGE KOMMERZIELLE
EINBUßEN: ASCOM HAFTET NICHT FÜR EINEN DEM WAGEN DES KÄUFERS
ODER EINER ANDEREN PERSON ZUGEFÜGTEN SCHADEN ODER FÜR EINEN
SCHADEN JEGLICHER NATUR; DER SICH AUF DEN GEBRAUCH ODER DEN
UNSACHGEMÄßEN GEBRAUCH DES PRODUKTS ZURÜCKFÜHREN LÄSST:
Die im Rahmen dieser beschränkten Garantie geltenden Haftungen und
Verpflichtungen von Seiten Ascoms enden mit Ablauf der Garantiezeit. Diese
beschränkte Garantie stellt den gesamten Umfang der von Ascom in Hinsicht auf das
Produkt garantierten Haftung dar. Mit dem Kauf dieses Produkts bestehen
gegenüber Ascom keine weiteren Forderungen, egal ob diese auf Garantien,
Verträgen, Fahrlässigkeit oder weiteren hypothetischen Verpflichtungen basieren.
Ascom wird niemals für Forderungen aufkommen, die über die hier dargelegten
Reparaturkosten hinausgehen.
Diese beschränkte Garantie räumt dem Käufer besondere Rechte ein, und auch der
Käufer kann weitere Rechte haben, die je nach Gerichtsstand variieren können.
Customer Service
Ascom Business System AG
CH-4503 Solothurn
Schweiz
123
Download PDF