STARTANLEITUNG DIGITALES MULTIFUNKTIONSGERÄT MODELL: MX-B382 MX-B382SC

STARTANLEITUNG DIGITALES MULTIFUNKTIONSGERÄT MODELL: MX-B382 MX-B382SC
MODELL: MX-B382
MX-B382SC
DIGITALES MULTIFUNKTIONSGERÄT
STARTANLEITUNG
Halten Sie dieses Handbuch zum Nachschlagen griffbereit, wann immer es benötigt wird.
Vorsicht!
Zur kompletten Trennung vom Stromnetz ziehen Sie den Netzstecker aus der Dose.
Die Netzsteckdose sollte sich in der Nähe des Geräts befinden und leicht zugänglich
sein.
Zur Aufrechterhaltung der Konformität mit den EMC-Richtlinien muss das Gerät mit
abgeschirmten Schnittstellenkabeln verwendet werden.
EMC (dieses Gerät und die Peripheriegeräte)
Achtung:
Dieses Produkt ist eine Klasse-A-Produkt. Bei der Verwendung in Haushalten, Büros
oder ähnlichen Umgebungen kann es Funkstörungen bei anderen Geräten
verursachen, so dass der Betreiber geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen muss.
Die in diesem Gerät enthaltene Software umfasst Module, die von der Independent
JPEG Group entwickelt wurden.
Dieses Produkt enthält die Adobe® Flash® Technologie von Adobe Systems
Incorporated.
Copyright© 1995-2007 Adobe Macromedia Software LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Für Anwender der Faxfunktion
FAX-Schnittstellenkabel und Telefonkabel:
Dieses Sonderzubehör muss mit dem Gerät verwendet werden.
Die Konformitätserklärung kann unter folgender URL-Adresse eingesehen werden.
http://www.sharp.de/doc/MX-FXX3.pdf
SOFTWARE-LIZENZ
Die SOFTWARE-LIZENZ wird angezeigt, wenn Sie die Software von der CD-ROM
installieren. Wenn Sie die gesamte oder einen Teil der Software auf der CD-ROM oder in
dem Gerät verwenden, stimmen Sie den Bedingungen der SOFTWARE-LIZENZ zu.
1
Inhalt
WARNHINWEISE . . . . . . . . . . . . . . .
Symbole in diesem Handbuch . . . . .
Stromhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . .
Installationshinweise. . . . . . . . . . . . .
Verbrauchsmaterial. . . . . . . . . . . . . .
Umsetzung von Vorsichtsmaßnahmen
Informationen zum Laser . . . . . . . . .
4
4
4
5
6
7
8
BEDIENUNGSHANDBÜCHER UND
IHRE VERWENDUNG. . . . . . . . . . . . . 9
FUNKTIONEN DES DIGITALEN
MULTIFUNKTIONSSYSTEMS . . . . . 10
ZUGRIFF AUF DEN WEBSERVER
IM GERÄT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Öffnen der Webseiten. . . . . . . . . . . 11
ÜBERPRÜFEN DER IP-ADRESSE 12
TEILEBEZEICHNUNGEN UND
FUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
VERSORGUNGSMATERIALIEN . . 14
BEDIENFELD . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
STROMVERSORGUNG EINUND AUSSCHALTEN . . . . . . . . . . . 17
EINLEGEN VON ORIGINALEN . . . 18
Verwenden des automatischen
Originaleinzugs . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Verwenden des Vorlagenglases . . . 19
EINLEGEN DES PAPIERS
IN EIN FACH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Namen der Fächer . . . . . . . . . . . . . 20
Papier in ein Fach laden . . . . . . . . . 21
Einlegen von Papier in den manuellen
Einzug. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
VOR DEM INSTALLIEREN DER
SOFTWARE . . . . . . . . . . . . . . . . . .
CD-ROMS UND SOFTWARE . . . .
ÜBERPRÜFEN DER
SYSTEMANFORDERUNGEN . . . .
ANSCHLUSS DES GERÄTS . . . . .
2
23
23
26
28
EINRICHTUNG IN EINER
WINDOWS-UMGEBUNG . . . . . . . . . 29
ÖFFNEN DES
SOFTWARE-AUSWAHL-BILDSCHIRMS
(FÜR ALLE SOFTWARE). . . . . . . . . . 29
INSTALLIEREN DES
DRUCKERTREIBERS/
PC-FAX-TREIBERS . . . . . . . . . . . . 31
REGELMÄßIGE WARTUNG . . . . . . 37
VERSORGUNGSMATERIALIEN. . . 38
TECHNISCHE DATEN . . . . . . . . . . . 39
Technische Gerätedaten / Technische
Kopiererdaten . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Geschwindigkeit für fortlaufendes
Kopieren*. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Betriebsbedingungen. . . . . . . . . . . . 43
Chemische Emission (Messung gemäß
RAL-UZ122: Ausgabe Juni 2006) . . 44
Schallemission (Messung gemäß
ISO7779) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Technische Daten für den
automatischen Originaleinzug . . . . . 45
INFORMATIONEN ZUR
ENTSORGUNG . . . . . . . . . . . . . . . . 46
A. Entsorgungsinformationen für
Benutzer (aus Privathaushalten). 46
B. Entsorgungsinformationen für
gewerbliche Nutzer. . . . . . . . . . . 46
FÜR DEN ADMINISTRATOR DES
GERÄTS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Werksseitig gewählte
Standardpasswörter . . . . . . . . . . . . 48
Weiterleiten aller übertragenen und
empfangenen Daten an den
Administrator (Dokumentenadministrationsfunktion) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Für Anwender der Faxfunktion . . . . 49
Anerkennung der Warenzeichen . . . 50
Hinweis:
• Die Erläuterungen in diesem Handbuch setzen voraus, dass
500-Blatt-Papierkassetten (insgesamt vier Fächer) im MX-B382 eingesetzt sind.
• Die Erläuterungen in diesem Handbuch setzen voraus, dass Sie über
ausreichendes Wissen über Ihren Windows- oder Macintosh-Computer verfügen.
• Für Informationen über Ihr Betriebssystem wird auf Ihr Betriebssystemhandbuch
oder die Online-Hilfe verwiesen.
• Die Beschreibungen der Anzeigen und Abläufe in diesem Handbuch gelten in erster
Linie für Windows Vista® bei Windows®. Die Bildschirme können je nach
Betriebssystemversion variieren.
• Dieses Handbuch enthält Verweise auf die Faxfunktion. Beachten Sie jedoch bitte,
dass die Faxfunktion in einigen Ländern und Regionen nicht zur Verfügung steht.
• Dieses Handbuch enthält Erklärungen des PC-Fax-Treibers und des PPD-Treibers.
Beachten Sie jedoch bitte, dass der PC-Fax-Treiber und der PPD-Treiber nicht
verfügbar sind und in der Software zur Installation in einigen Ländern und Regionen
nicht erscheint. In diesem Fall installieren Sie bitte die englische Version, wenn Sie
diese Treiber benutzen möchten.
• Dieses Handbuch wurde sehr sorgfältig vorbereitet. Bitte wenden Sie sich bei
etwaigen Kommentaren oder Bedenken bezüglich des Handbuchs an Ihren Händler
oder Ihre nächstgelegene autorisierte Servicevertretung.
• Dieses Produkt wurde strikten Qualitätskontroll- und Inspektionsverfahren
unterzogen. Bitte wenden Sie sich im unwahrscheinlichen Fall eines Defekts oder
eines anderen Problems an Ihren Händler oder an eine autorisierte
Servicevertretung in Ihrer Nähe.
• Mit Ausnahme der gesetzlich verordneten Verantwortung ist SHARP nicht für Fehler
verantwortlich, die während der Verwendung des Produkts oder seiner Optionen
auftreten, oder Fehler aufgrund des inkorrekten Betriebs des Produkts oder seiner
Optionen, oder andere Fehler, oder jegliche andere Schäden, die aufgrund der
Verwendung des Produkts auftreten.
Mit dem ENERGY STAR® ausgezeichnete Produkte zeichnen sich durch
ein besonders energiesparendes Design aus und schützen die Umwelt.
Produkte, die die ENERGY-STAR®-Richtlinie erfüllen, tragen das oben abgebildete Logo.
Produkte ohne das Logo erfüllen die ENERGY-STAR®-Richtlinie möglicherweise nicht.
Garantie
Die SHARP Corporation übernimmt keinerlei Haftung für den Inhalt des vorliegenden
Dokuments. Änderungen der Informationen in diesem Dokument sind ohne
Vorankündigung vorbehalten. SHARP übernimmt keinerlei Haftung für Schäden aller Art,
die aus dem Gebrauch der vorliegenden Bedienungsanleitung resultieren.
©Copyright SHARP Corporation 2010. Alle Rechte vorbehalten. Das vorliegende
Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die SHARP Corporation
weder im Ganzen noch teilweise reproduziert werden.
3
WARNHINWEISE
Symbole in diesem Handbuch
Um den sicheren Gebrauch des Gerätes zu garantieren, werden in diesem Handbuch verschiedene
Sicherheitssymbole verwendet. Die Sicherheitssymbole entsprechen den unten aufgeführten Konventionen.
Stellen Sie sicher, die Bedeutung der Symbole verstanden zu haben, bevor Sie das Handbuch lesen.
Symbol
Bedeutung
ACHTUNG
Zeigt Todesgefahr oder Gefahr ernster Verletzungen an.
VORSICHT
Zeigt ein Gefahr von Körperverletzung oder Sachschäden an.
Bedeutung der Symbole
Symbol
Bedeutung
VORSICHT!
HEIß
QUETSCHSTELLE
BLEIBEN SIE FERN
Symbol
Bedeutung
Symbol
VERBOTENE
AKTIONEN
BAUEN SIE NICHTS
AUSEINANDER
Bedeutung
OBLIGATORISCHE
AKTIONEN
Stromhinweise
ACHTUNG
Vergewissern Sie sich, dass das Stromkabel nur an eine
Stromquelle angeschlossen wird, die den angegebenen
Spannungs- und Stromwerten entspricht. Stellen Sie sicher,
dass die Stromquelle ordnungsgemäß geerdet ist. Benutzen
Sie keine Verlängerungskabel oder Adapter, um andere
Geräte an dieselbe Steckdose anzuschließen, an der auch
das Gerät angeschlossen ist. Bei einem nicht sachgerechten
Netzteil besteht Brandgefahr bzw. Gefahr von elektrischen
Schlägen.
*Die Anforderungen für die Stromversorgung sind auf dem
Typenschild aufgeführt, das sich in der linken Ecke auf der
linken Seite des Geräts befindet.
Schützen Sie das Netzkabel vor Beschädigungen und
nehmen Sie keine Änderungen an dem Kabel vor.
Wenn Sie auf dem Netzkabel schwere
Gegenstände absetzen, am Netzkabel
ziehen oder das Netzkabel knicken, wird
das Kabel beschädigt, wodurch Brandgefahr
oder elektrische Schläge verursacht werden
können.
Stecken Sie den Netzstecker nie mit feuchten/nassen
Händen an oder heraus.
Sie können einen elektrischen Schlag erleiden.
VORSICHT
Wenn Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose ziehen,
ziehen Sie nicht direkt am Kabel.
Wenn Sie am Kabel ziehen, kann das Kabel beschädigt werden
und der Kabeldraht freiliegen oder brechen, so dass Brandgefahr
oder Gefahr von elektrischen Schlägen besteht.
Sollte das Gerät längere Zeit nicht in Betrieb genommen
werden, ziehen Sie das Netzkabel aus Sicherheitsgründen
aus der Netzsteckdose.
4
Schalten Sie den Hauptschalter ab und ziehen Sie das
Netzkabel aus der Netzsteckdose, bevor Sie das Gerät
bewegen.
Das Kabel kann beschädigt werden, so dass Brandgefahr
oder Gefahr von elektrischen Schlägen besteht.
WARNHINWEISE
Installationshinweise
VORSICHT
Installieren Sie das Gerät nicht auf einer unstabilen oder
schiefen Fläche. Installieren Sie das Gerät auf einer Fläche,
die das Gerätegewicht tragen kann.
Die Maschine kann fallen oder kippen, so dass
Verletzungsgefahr besteht. Sollten Peripheriegräte installiert
werden, installieren Sie sie nicht auf einer unebenen, schiefen
oder sonstigen unstabilen Fläche. Das oder die Geräte könnten
abgleiten, fallen oder kippen. Installieren Sie das Produkt auf
einer flachen, stabilen Fläche, die das Gerätegewicht tragen
kann. (Gewicht nach Installation der Peripheriegeräte: ca. 57 kg
(125,7 lbs.))
Installieren Sie das Gerät nicht in einer feuchten oder
staubigen Umgebung.
Es besteht Brandgefahr bzw. Gefahr von
elektrischen Schlägen.
Wenn in das Gerät Staub eindringt,
können die Ausgaben verschmutzt
werden und beim Gerät Störungen
auftreten.
Bereiche, die extrem warm, kalt, feucht oder trocken sind
(in der Nähe von Heizgeräten, Raumbefeuchtern,
Klimaanlagen usw.)
Bereiche, die dem direkten
Sonnenlicht ausgesetzt sind
Kunststoffteile können
verformt und Ausgaben
verschmutzt werden.
Bereiche mit Ammoniakgas
Wenn das Gerät in der Nähe einer
Diazo-Kopiermaschine installiert
werden, können die Ausgaben
verschmutzt werden.
Installieren Sie das Gerät nicht an einem schlecht belüfteten
Platz. Installieren Sie das Gerät so, dass die Abluft nicht
direkt in Kontakt mit Menschen gerät.
Beim Drucken entsteht eine geringe Menge Ozon im Gerät.
Die erzeugte Menge Ozon ist unschädlich, bei größeren
Kopieraufträgen kann jedoch ein unangenehmer Geruch
auftreten. Aus diesem Grund sollte das Gerät in einem gut
belüfteten Raum mit Ventilator oder Fenstern aufgestellt
werden. (Der Geruch kann Kopfschmerzen verursachen.)
* Das Gerät muss so aufgestellt werden, dass sich keine
Personen direkt im Luftaustritt befinden. Beim Aufstellen
in der Nähe eines Fensters darf das Gerät keiner direkten
Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.
Das Papier wird feucht und innerhalb des Geräts kann sich
Kondenswasser ansammeln, wodurch Fehler bei der Zuführung
verursacht und Ausgaben verschmutzt werden können.
☞ Betriebsbedingungen (Seite 43)
Sollte in dem Bereich ein Ultraschallbefeuchter installiert sein,
verwenden Sie Reinwasser im Befeuchter. Sollte Trinkwasser
verwendet werden, können Mineralien und andere Unreinheiten
abgegeben werden, so dass sich im Gerät Unreinheiten
ansammeln und die Ausdrucke verschmutzt werden können.
5
WARNHINWEISE
Installationshinweise (Fortsetzung)
VORSICHT
In der Nähe einer Wand
Der erforderliche Raum um das Gerät für Wartung
und gute Belüftung muss eingehalten werden.
(Das Gerät sollte sich nicht in einem näheren
Abstand zur Wand aufgestellt werden als unten
angegeben ist. Die angegebenen Abstände gelten
für den Fall, dass kein Finisher mit Sattelheftung
und kein Großraummagazin installiert sind.)
MX-B382:
30 cm
(11-13/16")
MX-B382SC:
30 cm
(11-13/16")
30 cm
(11-13/16")
45 cm
(17-23/32")
Bereiche, die Erschütterungen ausgesetzt sind.
Erschütterungen können Störungen
verursachen.
30 cm
(11-13/16")
45 cm
(17-23/32")
Das Gerät verfügt über eine interne Festplatte. Setzen Sie das Gerät
keinen Stößen oder Erschütterungen aus. Bewegen Sie das Gerät
insbesondere nicht, wenn es eingeschaltet ist.
• Um den Anschluss zu erleichtern, sollte das Gerät in der Nähe einer zugänglichen
Steckdose installiert werden.
• Schließen Sie das Gerät nur an eine Steckdose an, die nicht für andere elektrische
Geräte verwendet wird. Wenn ein Beleuchtungskörper an die gleiche Steckdose
angeschlossen wird, kann dessen Licht beim Betrieb des Kopierers flackern.
Verbrauchsmaterial
VORSICHT
Werfen Sie die Tonerpatrone nicht ins Feuer.
Toner kann hochfliegen und Verbrennungen
verursachen.
6
Bewahren Sie die Tonerpatrone außerhalb
der Reichweite von kleinen Kindern auf.
WARNHINWEISE
Umsetzung von Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Stellen Sie keine Wasser- oder andere Flüssigkeitsbehälter
bzw. Gegenstände aus Metall, die in das Gerät fallen können,
auf das Gerät.
Sollten Flüssigkeiten in das Gerät fließen
oder Gegenstände hineinfallen, besteht
Brandgefahr bzw. können elektrische
Schläge verursacht werden.
Nehmen Sie nicht das Gerätegehäuse ab.
Teile unter Hochspannung im Innenraum des Geräts können
einen elektrischen Schlag verursachen.
Nehmen Sie keine Änderungen am Gerät vor.
Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Beschädigungen des
Geräts kommen.
Benutzen Sie keinen brennbaren Spray zum Reinigen des
Geräts.
Wenn Gas vom Spray mit heißen elektrischen Komponenten
oder mit der Fixiereinheit innerhalb des Geräts in Kontakt kommt,
könnte es zu Feuer oder einem elektrischen Schlag kommen.
Sollten Sie Rauchbildungen, fremde Gerüche oder
andere Anormalitäten bemerken, dürfen Sie das Gerät
nicht benutzen.
Unter solchen Bedingungen besteht
Brandgefahr oder können elektrische
Schläge verursacht werden.
Schalten Sie die Stromversorgung
unverzüglich aus und ziehen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose.
Kontaktieren Sie Ihren Händler oder
die nächstgelegene autorisierte
Servicevertretung.
Schalten Sie bei Gewitter den Hauptschalter aus und
ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, um
elektrische Schläge oder Brandgefahr zu verhindern.
Sollten Metallteile in das Gerät fallen oder Wasser
einfließen, schalten Sie die Stromversorgung ab und
ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose.
Kontaktieren Sie Ihren Händler oder die nächstgelegene
autorisierte Servicevertretung. Wird das Gerät unter solchen
Bedingungen benutzt, besteht Brandgefahr oder können
elektrische Schläge verursacht werden.
VORSICHT
Schauen Sie nicht direkt in die Lichtquelle.
Ansonsten können die Augen geschädigt
werden.
Versperren Sie nicht die Belüftungsschlitze des Geräts.
Installieren Sie das Gerät nicht an einem Platz, an dem die
Belüftungsschlitze versperrt werden.
Versperrte Belüftungsschlitze führen zu einer Wärmebildung,
wodurch Brandgefahr entstehen kann.
Die Fixiereinheit und der
Papierausgabebereich sind heiß.
Berühren Sie nicht die
Fixiereinheit und den
Papierausgabebereich, wenn Sie
einen Papierstau entfernen. Sie
können sich verbrennen.
Fixiereinheit
Papierausgabebereich
Beim Laden von Papier, Entfernen von Papierstaus,
Wartungsarbeiten, Schließen der vorderen und seitlichen
Abdeckungen und Einsetzen bzw. Entfernen der Fächer
besteht Gefahr, sich die Finger zu klemmen.
Zum Gerät gehört eine Dokumentensicherungs- oder eine Druckhaltefunktion, die das
Dokumentenabbild auf einer internen Festplatte speichert. Bei Bedarf können
gespeicherte Dokumente somit aufgerufen, ausgedruckt oder übertragen werden. Wenn
es zu einem Festplattenschaden kommt, können die gespeicherten Dokumentendaten
nicht mehr abgerufen werden. Um dem Verlust wichtiger Dokumente im eher
unwahrscheinlichen Fall eines Festplattenschadens vorzubeugen, heben Sie die
Originale wichtiger Dokumente auf oder speichern Sie die Daten an anderer Stelle.
Die Sharp Corporation übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die sich aus
dem Verlust gespeicherter Dokumentendaten ergeben. Gesetzliche
Gewährleistungspflichten bleiben davon unberührt.
7
WARNHINWEISE
Informationen zum Laser
Wellenlänge
790 nm ±10 nm
Impulsdauer
(Nordamerika und Europa)
4,1 µs ±4,1 ns/7 mm
Ausgangsleistung
Max 0.6 mW (LD1+LD2)
Warnhinweis
Nehmen Sie keine Überprüfungen, Einstellungen oder Maßnahmen vor, die in diesem
Handbuch nicht beschrieben sind, da Sie sich anderenfalls gefährlichen Strahlungen
aussetzen könnten.
Dieses digitale Gerät ist ein LASERPRODUKT der KLASSE 1 (IEC 60825-1
Edition 1.2-2001)
Sicherheitsvorkehrungen
Dieses digitale Gerät gehört zur Klasse 1 und erfüllt 21 CFR 1040.10 und 1040.11
der CDRH-Standards. Dies bedeutet, dass das Gerät keine gefährliche Laserstrahlen
freisetzt. Beachten Sie zu Ihrer Sicherheit die nachstehenden Vorsichtsmaßnahmen.
• Entfernen Sie nicht die CAB-Datei, das Bedienfeld oder andere Abdeckungen.
• Die Außenabdeckungen des Geräts beinhalten mehrere
Sicherheitsverriegelungsschalter. Umgehen Sie keine Sicherheitsverriegelung durch
Einfügen von keilförmigen oder anderen Stücken in die Schalteröffnungen.
"ENTSORGEN VON BATTERIEN"
DIESES GERÄT ENTHÄLT EINE LITHIUMBATTERIE ZUR SPEICHERSICHERUNG,
DIE ORDNUNGSGEMÄSS ENTSORGT WERDEN MUSS. FALLS SIE FRAGEN ZUR
ENTSORGUNG DIESER BATTERIE HABEN, WENDEN SIE SICH BITTE AN IHREN
SHARP-HÄNDLER ODER AUTORISIERTEN KUNDENDIENST VOR ORT.
Jede Anleitung bezieht auch die mit diesen Produkten verwendeten optionalen
Einheiten ein.
8
BEDIENUNGSHANDBÜCHER UND IHRE
VERWENDUNG
Die Gerätelieferung enthält gedruckte Handbücher sowie ein Handbuch in PDF-Format.
Gedruckte Handbücher
In diesem Abschnitt werden Vorsichtsmaßnahmen zur sicheren Nutzung, Teilnamen und
Funktionen und die Basissoftware erklärt. Siehe die PDF-Bedienungsanleitung mit
Anweisungen zur Benutzung des Geräts.
Start Guide
(dieses Handbuch)
Handbücher im PDF-Format
Erklärungen der Gerätefunktionen finden Sie in der Bedienungsanleitung im
PDF-Format. Die Bedienungsanleitung kann von den Webseiten im Gerät
heruntergeladen werden.
Bedienungsanleitung
Kurzanleitung
Laden
Bedienungsanleitung
von den
Laden Sie
Sie die Bedien
ungsanleitung über
die
Webseiten
Website desherunter.
Geräts herunter.
Weitere Informationen über den Do wnload finden Sie
unter "Download der Bedienungsanleitung" (Seite 11).
Hilfreiche Methoden zur Benutzung der Bedienungsanleitung
Die erste Seite beinhaltet ein normales Inhaltsverzeichnis sowie ein "Ich möchte..."-Verzeichnis.
"Ich möchte..." lässt Sie zu einer Er klärung dessen gehen, was Sie machen möchten. Zum Beispiel: "Ich benutze
die Kopierfunktion häufig und ich möchte Papier sparen."
Benutzen Sie ebenfalls das Inhaltsverzeichnis als angemessenes Mittel, basierend auf dem, was Sie wünschen.
Der Inhalt der Bedienungsanleitung ist wie folgt:
VOR DER BENUTZUNG DESGERÄTES
FAX
SYSTEMEINSTELLUNGEN
KOPIERER
SCANNER / INTERNET FAX
FEHLERBEHEBUNG
DRUCKER
DOKUMENTEN-ABLAGE
* Zur Darstellung der Bedien ungsanleitung im PDF-F ormat ist Adobe ® Reader ® oder Acrobat ® Reader ® von Adobe Systems
Incorporated erforderlich. Adobe® Reader® kann unter folgender URL heruntergeladen werden:
http://www.adobe.com/
9
FUNKTIONEN DES DIGITALEN
MULTIFUNKTIONSSYSTEMS
Dieses Gerät verfügt über vier wesentliche Funktionalitätsbereiche.
Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach Details über die Benutzung der
verschiedenen Funktionen innerhalb jeden Bereichs.
Fax
Kopie
Dokumentenablage
Drucker
10
Scanner
ZUGRIFF AUF DEN WEBSERVER
IM GERÄT
Wenn das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist, können Sie mit einem Webbrowser
auf Ihrem Computer auf den Webserver zugreifen.
Öffnen der Webseiten
Greifen Sie zum Öffnen der
Webseiten auf den in das
Gerät integrierten
Webserver zu.
Starten Sie einen Webbrowser
auf einem Computer, der mit
demselben Netzwerk
verbunden ist, wie das Gerät,
und geben Sie die IP-Adresse
des Geräts ein.
Empfohlene Webbrowser
• Internet Explorer: 6,0 oder höher (Windows®)
• Netscape Navigator: 9 (Windows®)
• Firefox: 2.0 oder höher (Windows®)
• Safari: 1.5 oder höher (Macintosh)
Die Webseite wird angezeigt.
Abhängig von den Geräteeinstellungen wird eventuell eine Benutzerauthentifizierung
durchgeführt, um die Webseite anzuzeigen. Wenden Sie sich an den
Geräteadministrator, um das für die Benutzerauthentifizierung erforderliche Passwort
zu erhalten.
11
ÜBERPRÜFEN DER IP-ADRESSE
Zum Überprüfen der IP-Adresse des Geräts drucken Sie die Liste mit sämtlichen
benutzerdefinierten Einstellungen in den anwenderspezifischen Einstellungen aus.
1 Drücken Sie die Taste
[ANWENDERSPEZIFISCHE
EINSTELLUNGEN].
AUFTRAGSSTATUS
ANWENDERSPEZIFISCHE
EINSTELLUNGEN
BEREIT
DRUCKEN
DATEN
ONLINE
DOKUMENT SENDEN
DATEN
Systemeinstellungen
LOGOUT
Admin. Passwort
Jobzählung
Standardeinstellungen
Listendruck
(Benutzer)
PapierkassettenEinstellung
Adresssteuerung
Faxdaten
Empf./Weiterleit
Drucker Parameter
Doku.-Ablage
Kontrolle
USB-Gerätecheck
Beenden
(1)
2 Wählen Sie die Liste mit
allen benutzerdefinierten
Einstellungen auf dem
Touch-Panel.
(1) Berühren Sie das Feld
[Listendruck (Benutzer)].
Systemeinstellungen
Listendruck (Benutzer)
Zurück
Liste aller anwenderspezifischen Einstellungen:
Drucken
Druckertestseite:
(2)
PCL-Zeichen-Satzliste
Drucken
Adressliste Senden:
Einzelliste
Dokumentenablage-Ordnerverzeichnis:
Drucken
Drucken
(2) Berühren Sie die Taste
[Drucken] rechts in der
"Liste aller
anwendungsspezifischen
Einstellungen".
Die IP-Adresse steht in der
ausgedruckten Liste.
12
TEILEBEZEICHNUNGEN UND
FUNKTIONEN
(14) (1)
(13) (2) (3)
(1)
(2)
(5)
(3) (4)
(6)
(12)
(11)
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(10) (9)
Automatischer Originaleinzug
Zieht mehrere Originale automatisch ein
und scannt diese. Beide Seiten eines
zweiseitigen Originals können
gleichzeitig gescannt werden.
Originaleinzugsfach
Legen Sie die Originale in dieses Fach
ein, wenn Sie den automatischen
Originaleinzug verwenden.
Bedienfeld
Originalausgabefach
Originale werden nach dem Scannen
zu diesem Fach befördert.
Vorlagenglas
Wird zum Scannen von Büchern und
anderen Originalen verwendet, die nicht
mit dem automatischen Originaleinzug
gescannt werden können.
USB-Anschluss (Typ A)
Unterstützt USB 2.0 (Hi-Speed).
Dieser dient zum Anschluss eines
USB-Speichers oder anderer USB-Geräte
an das Gerät. Peripheriegeräte.
Finisher*
Kann für die Ausgabe mit Heftung
verwendet werden.
Fach 2/Fach 3/Fach 4 (Wenn ein
500-Blatt Papierkassette installiert
ist)*
Enthält Papier. Es können bis zu 500
Blatt Papier (80 g/m2 (21 lbs.)) geladen
werden.
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(14)
(7)
Fach 1
Es können bis zu 500 Blatt Papier
(80 g/m2 (21 lbs.)) geladen werden.
Ausgabefach (mittleres Fach)
Kopier- und Druckaufträge werden in
dieses Fach ausgegeben.
(Wenn ein Finisher installiert ist, kann
das Ausgabefach (mittleres Fach) nicht
benutzt werden.)
Hauptschalter
Mit diesem Schalter können Sie das
Gerät ein- und ausschalten.
Wenn Sie die Fax-oder
Internet-Fax-Funktionen verwenden,
muss sich der Schalter in der Position
"An" befinden.
Tastatur (nur MX-B382SC)
Diese Tastatur ist im Gerät integriert.
Wenn Sie die Tastatur nicht verwenden,
kann diese unter der Bedienung
aufgewahrt werden.
Originalausgabefach 1
(nur MX-B382SC)
Originale werden nach dem Scannen
zu diesem Fach befördert.
Originalausgabefach 2
(nur MX-B382SC)
Wenn die Originale nach den Scannen
nicht zum Originalausgabefach 1
befördert werden, werden sie über
dieses Fach ausgegeben.
13
VERSORGUNGSMATERIALIEN
* Peripheriegerät. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung unter "1. - VOR
VERWENDUNG DES GERÄTS" im Abschnitt "PERIPHERIEGERÄTE".
(19)
(18)
(15)
(16)
(17)
(15) Vordere Abdeckung
Öffnen Sie diese zum Austauschen
einer Tonerpatrone.
(18) LAN-Anschluss
Wenn das Gerät in einem Netzwerk
verwendet wird, schließen Sie das
LAN-Kabel an diesen Verbinder an.
(16) Manueller Einzug
Über den manuellen Einzug können
Spezialpapier und Umschläge
eingezogen werden.
(19) USB-Anschluss (Typ A)
Dieser Verbinder ist derselbe wie (6).
Bei MX-B382 ist dieser Verbinder so
eingestellt, dass er beim Verlassen
der Fabrik nicht benutzt werden kann.
Zur Benutzung dieses Verbinders
kontaktieren Sie Ihre
Servicevertretung.
(17) USB-Anschluss (Typ B)
Unterstützt USB 2.0 (Hi-Speed).
Wenn Sie an diesen Verbinder einen
Computer anschließen, kann das
Gerät als Drucker verwendet werden.
VERSORGUNGSMATERIALIEN
(1) (2)
(1)
14
Tonersammelbehälter
Hier wird der überschüssige Toner
gesammelt, der nach dem Drucken
übrig bleibt.
(2)
Tonerkassette
Diese enthält den Toner zum
Drucken. Wenn der Toner einer
Kartusche verbraucht ist, muss diese
ausgewechselt werden.
BEDIENFELD
Bildsendeanzeigen
Anzeige LEITUNG
Leuchtet während der Übertragung oder während des Eingangs im Faxmodus. Die Anzeige leuchtet auch während
der Übertragung im Scanmodus.
Anzeige DATEN
Wenn ein eingegangenes Fax nicht ausgedruckt werden kann, weil z.B. die Papierkassette leer ist, blinkt die
Anzeige. Die Anzeige leuchtet ständig, wenn Daten vorliegen, die auf ihre Übertragung warten.
Taste
[AUFTRAGSSTATUS]
Touchpanel
Drücken Sie diese Taste, um den
Bildschirm für den Auftragsstatus
anzuzeigen. Im Bildschirm
"Auftragsstatus" können Sie den
Status von Aufträgen überprüfen
und Aufträge abbrechen.
Meldungen und Felder
werden im LCD-Display
angezeigt.
Die Vorgänge werden
durch Berühren der
Tasten ausgeführt.
Druckmodusanzeigen
Anzeige BEREIT
Wenn diese Anzeige leuchtet, können
Druckdaten empfangen werden.
Anzeige DATEN
Blinkt, wenn Druckdaten empfangen
werden, und leuchtet ununterbrochen,
während ein Druckvorgang ausgeführt
wird.
AUFTRAGSSTATUS
KOPIE
DOKUMENT
SENDEN
DOKUMENTENABLAGE
Bereit zum Scannen für Kopieren.
Auftragsstatus
MFP-Status
ANWENDERSPEZIFISCHE
EINSTELLUNGEN
Spezialmodi
020/015
2-Seit. Kopie
Kopiert
Ausgabe
005/000
Normal
A4
BEREIT
DRUCKEN
Belichtung
DATEN
Warten
Auto
Ablage
B4
Offene Ablage
010/000
ONLINE
DOKUMENT SENDEN
DATEN
Warten
Zoomfaktor
100%
Original
Papierwahl
Auto
A4
Normal
010/000
HAUPTSEITE
Warten
Kassette1
[HAUPTSEITE]-Taste
Taste [SYSTEMEINSTELLUNGEN]
Drücken Sie diese Taste, um den Bildschirm für die
Systemeinstellungen anzuzeigen. Wenn Sie die
Systemeinstellungen anpassen, lässt sich das Gerät einfacher
bedienen, z.B. wenn Sie die Papierfacheinstellungen konfigurieren
und Adressen speichern.
Berühren Sie diese Taste, um die
Startseite anzuzeigen.
Das Hauptfenster wird in jedem Modus
von der Startseite aus geöffnet.
15
BEDIENFELD
Zifferntasten
Numeric
keys
Taste [LÖSCHEN]
Hauptstrom-Anzeige
Zur Eingabe der Anzahl von Kopien,
Faxnummern und anderer Zahlen.
Drücken Sie diese Taste, um
Einstellungen wie
beispielsweise die Anzahl der
Kopien auf "0" zurückzusetzen.
Diese Anzeige leuchtet, wenn der
Hauptschalter eingeschaltet ist.
Der Hauptnetzschalter befindet
sich an der linken Seite des
Gerätes.
Taste [LOGOUT] (
)
Wenn die Benutzerauthentifizierung aktiviert
ist, können Sie sich nach Ihrer Arbeit durch
Drücken dieser Taste abmelden. Im
Faxmodus können Sie durch Drücken dieser
Taste Tonsignale über eine Leitung mit
Impulswahlverfahren senden.
[#/P] Taste (
)
Drücken Sie diese Taste, um mit der
Kopierfunktion ein Auftragsprogramm zu
verwenden. Bei Benutzen der Faxfunktion
kann diese Taste beim Wählvorgang benutzt
werden.
Taste [EIN/AUS]
Mit dieser Taste
können Sie das Gerät
ein- und ausschalten.
LOGOUT
Taste [ENERGIESPAREN]
Taste [ALLES LÖSCHEN]
Drücken Sie diese Taste , um einen Vorgang
noch einmal von Anfang an zu starten.
Es werden alle Einstellungen gelöscht und
der Vorgang kehrt in den Ausgangszustand
zurück.
Mit dieser Taste aktivieren Sie den
Energiesparmodus. Die Taste [ENERGIESPAREN]
blinkt, wenn sich das Gerät im Energiesparmodus
befindet. Mit dieser Taste können Sie auch den
Energiesparmodus deaktivieren.
Taste [START]
Taste [STOPP]
Drücken Sie diese Taste, um einen Kopierauftrag
oder das Scannen eines Originals abzubrechen.
16
Mit dieser Taste kopieren oder scannen Sie ein
Original in Farbe.
Diese Taste kann auch verwendet werden, um ein
Fax im Faxmodus zu senden.
STROMVERSORGUNG EINUND AUSSCHALTEN
Das Gerät hat zwei Netzschalter. Bei einem handelt es sich um den Hauptnetzschalter,
der sich auf der linken Seite des Geräts befindet, und bei dem anderen handelt es sich
um die Taste [STROM] (
), die sich oben rechts am Bedienfeld befindet.
Hauptschalter
Taste [EIN/AUS]
Wenn der Hauptnetzschalter an ist,
leuchtet die Hauptstromanzeige am
Bedienfeld auf.
Hauptstrom-Anzeige
"An"-Position
T
"Aus"-Position
Taste [EIN/AUS]
Schalten Sie das Gerät ein.
Schalten Sie das Gerät ab
(1) Schalten Sie den
Hauptnetzschalter auf die
"An"-Position.
(1) Drücken Sie die Taste
[STROM] ( ), um das Gerät
abzuschalten.
(2) Drücken Sie die Taste
[STROM] ( ), um das Gerät
anzuschalten.
(2) Schalten Sie den
Hauptnetzschalter auf die
"AUS"-Position.
17
EINLEGEN VON ORIGINALEN
Mit dem automatischen Originaleinzug können viele Originale gleichzeitig gescannt
werden. Dadurch müssen Sie nicht jedes Original einzeln einlegen.
Verwenden Sie für Originale, die nicht mit dem automatischen Originaleinzug gescannt
werden können, wie Bücher oder Dokumente mit angehefteten Notizen, das Vorlagenglas.
Verwenden des automatischen Originaleinzugs
Legen Sie bei Verwendung des automatischen Originaleinzugs die Originale in das
Originaleinzugfach ein.
Kontrollieren Sie, ob sich das Original auf das Vorlagenglas befindet.
Beim Benutzen von MX-B382
Legen Sie die Originale mit der bedruckten Seite nach
oben und richten Sie die Kanten gleichmäßig aus.
Legen Sie das Original in das
obere Fach.
Die Markierungslinie gibt in etwa an, wie viele
Originale eingelegt werden können. Die eingelegten
Originale dürfen nicht über diese Linie reichen.
Stellen Sie die
Vorlagenführungen auf die
Vorlagenbreite ein.
Beim Benutzen von MX-B382SC
Legen Sie das Original in das
untere Fach.
Legen Sie die Originale mit der bedruckten Seite nach
oben und richten Sie die Kanten gleichmäßig aus.
Die Markierungslinie gibt in etwa an, wie viele
Originale eingelegt werden können. Die eingelegten
Originale dürfen nicht über diese Linie reichen.
Stellen Sie die
Vorlagenführungen auf die
Vorlagenbreite ein.
18
EINLEGEN VON ORIGINALEN
Verwenden des Vorlagenglases
Achten Sie darauf, dass Ihre Finger beim Schließen des automatischen Originaleinzugs
nicht eingeklemmt werden.
Schließen Sie den automatischen Originaleinzug nach dem Einlegen des Originals
wieder. Bleibt sie offen, werden die außerhalb des Originals liegenden Bereiche in
Schwarz kopiert, wodurch der Tonerverbrauch unnötig steigt.
Legen Sie die Vorlage mit der
bedruckten Seite nach unten auf.
Richten Sie die Mitte der Vorlage auf
die Spitze der
Markierung in der
Mitte des Glases aus.
Um eine dicke Vorlage wie zum Beispiel ein
Buch einzulegen, drücken Sie die Seitenränder
des automatischen Originaleinzugs hoch und
schließen Sie dann langsam den
automatischen Originaleinzug.
Drücken Sie nicht hart auf den automatischen
Originaleinzug. Dies kann Störungen
verursachen.
Legen Sie die Vorlage mit
der bedruckten Seite nach
unten auf.
19
EINLEGEN DES PAPIERS IN EIN FACH
Namen der Fächer
Die Bezeichnungen der Fächer werden unten aufgeführt.
Die Anzahl der Blätter, die in die verschiedenen Fächer eingelegt werden können,
finden Sie in den folgenden Handbüchern:
• Bedienungsanleitung, "Papierfach-Einstellungen" unter
"Kapitel 7 - SYSTEMEINSTELLUNGEN"
• Anleitung (dieses Handbuch), "TECHNISCHE DATEN"
(1) Fach 1
(5) (2) Fach 2
(3) Fach 3
(4) Fach 4
(1)
(2)
(3)
(4)
20
(5) Manueller Einzug
EINLEGEN DES PAPIERS IN EIN FACH
Papier in ein Fach laden
Eine maximale Anzahl von 500 Papierblättern in A5 und A4-Format (5-1/2" x 8-1/2"
to 8-1/2" x 14") können in Fächer 1 und 2 eingelegt werden.
Eine maximale Anzahl von 500 Papierblättern in B5 und A4-Format (7-1/4" x 10-1/2"
bis 8-1/2" x 14") kann in Fächer 3 und 4 eingelegt werden.
Ziehen Sie das Papierfach behutsam
heraus. Wenn Papier im Fach bleibt,
entfernen Sie es.
Bewegen Sie die zwei Führungen am Fach.
Legen Sie das Papier so ein, dass es nicht
wie unten angezeigt liegt, wenn man von
vorne oder von der Seite des Geräts
schaut.
Das eingelegte Papier darf nicht
höher reichen als diese Vorsprünge.
Fügen Sie das Papier mit der zu
bedruckenden Seite nach oben ein.
Fächern Sie das Kopierpapier vor dem
Einfügen auf.
Markierungslinie
Die Markierungslinie gibt die
maximale Höhe des Papiers an, die
in das Fach eingelegt werden kann.
Beim Einlegen von Papier stellen Sie
sicher, dass der Stapel nicht höher
ist als die Markierungslinie.
Für detaillierte Informationen siehe in der Bedienungsanleitung "FÄCHEREINSTELLUNGEN
FÜR FACH 1 BIS 4" in "Kapitel 1 - VOR BENUTZEN DES GERÄTS".
21
EINLEGEN DES PAPIERS IN EIN FACH
Einlegen von Papier in den manuellen Einzug
Die zu druckende oder
kopierende Seite muss
nach unten zeigen!
Legen Sie das Papier horizontal ausgerichtet ein.
Beim Einlegen von Papier, das breiter als A4 oder
8-1/2" x 11" ist, ziehen Sie die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
Beispiel: Umschlag einlegen
Nur die Adressseite auf
Briefumschlägen kann bedruckt werden.
Legen Sie die Briefumschläg mit der
Adressseite nach unten.
Legen Sie keinen schweren Gegenstände auf den Einzelblatteinzug oder drücken Sie
auf das Fach nach unten. Der Einzelblatteinzug kann beschädigt sein, das Gerät kann
kippen und dies kann zu Verletzungen führen.
Spezialpapiertypen, die nicht in andere Fächer eingelegt werden können, können in
den Einzelblatteinzug gelegt werden.
Für detaillierte Informationen siehe in der Bedienungsanleitung "PAPIER IN DEN
EINZELBLATTEINZUG EINLEGEN" in "Kapitel 1 - VOR BENUTZEN DES GERÄTS".
22
VOR DEM INSTALLIEREN DER
SOFTWARE
In diesem Kapitel werden die Softwareprogramme, die Ihnen erlauben, die Drucker- und
Scannerfunktionen des Gerätes zu benutzen, die CD-ROMs, die die Software enthalten,
und die Seiten, auf denen die grundlegenden Installationsanleitungen zu finden sind,
beschrieben.
Für Details über Installationsverfahren siehe Kapitel 1 des Bedienungshandbuchs.
CD-ROMS UND SOFTWARE
Die Software, die mit dem Gerät verwendet werden kann, befindet sich auf den mit dem
Gerät und den Erweiterungsmodulen gelieferten CD-ROMs.
Vergewissern Sie sich vor der Installation der Software, dass Ihr Computer und das Gerät
die in "ÜBERPRÜFEN DER SYSTEMANFORDERUNGEN" (Seite 26) beschriebenen
Systemanforderungen erfüllt.
SOFTWARE CD-ROM
Die mit diesem Buch gelieferte "Software CD-ROM" enthält den Druckertreiber und
andere Software. Die "Software CD-ROM" besteht aus zwei CDs.
• Die CD-ROM umfasst nicht die Software für Mac OS 9.0 bis
9.2.2/X10.2.8/X10.3.9.
Fragen Sie Ihren Händler oder die nächstgelegene autorisierte
Servicevertretung, falls Sie die Software für Mac OS 9.0 to
9.2.2/X10.2.8/X10.3.9 möchten.
• Die CD-ROM beinhaltet nicht den Druckertreiber für PCL5e. Kontaktieren Sie
Ihren Händler oder die nächstgelegene autorisierte Servicevertretung, falls
Sie den Druckertreiber für PCL5e möchten.
23
VOR DEM INSTALLIEREN DER SOFTWARE
Disc 1
Software für Windows
• Druckertreiber
Mit diesen kann das Gerät als Drucker verwendet werden.
- PCL6 Druckertreiber
Das Gerät unterstützt die Hewlett-Packard PCL6- Druckersteuersprachen.
- PS-Druckertreiber
Der PS-Druckertreiber unterstützt die von Adobe Systems Incorporated
entwickelte Seitenbeschreibungssprache PostScript 3.
- PPD Treiber
Der PPD-Treiber ermöglicht dem Gerät, den standardmäßigen
PS-Druckertreiber von Windows zu verwenden.
☞ WENN DAS GERÄT MIT EINEM NETZWERK VERBUNDEN IST
(Seite 31)
☞ WENN DAS GERÄT MIT EINEM USB-KABEL ANGESCHLOSSEN WIRD
(Bedienungsanleitung)
• Printer Status Monitor (kann nur verwendet werden, wenn
das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist)
Über diesen können Sie den Status des Gerätes auf Ihrem Bildschirm
überwachen.
☞ INSTALLIEREN DES PRINTER STATUS MONITOR
(Bedienungsanleitung)
Software für Macintosh
• PPD-Datei
Diese Druckerbeschreibungsdatei ermöglicht die Verwendung des Geräts als
PostScript 3-kompatibler Drucker.
☞ MAC OS X (Bedienungsanleitung)
☞ MAC OS 9.0 - 9.2.2 (Bedienungsanleitung)
• Das Gerät darf in einer Macintosh-Umgebung nicht als Drucker verwendet
werden, es muss an einem Netzwerk angeschlossen werden.
Eine USB-Verbindung kann nicht benutzt werden.
• Der Scannertreiber und der PC-Fax-Treiber können in einer
Macintosh-Umgebung nicht verwendet werden.
24
VOR DEM INSTALLIEREN DER SOFTWARE
Disc 2
Software für Windows
• PC-Fax-Treiber
Mit diesem können Sie eine Datei von Ihrem Computer mithilfe des gleichen
Verfahrens wie beim Ausdrucken einer Datei als Fax senden. (Wenn die
Faxoption installiert ist.)
Auch wenn die Faxfunktion nicht installiert ist, kann der PC-Fax-Treiber mit der
dem Internet-Fax-Erweiterungssatz beiliegenden CD-ROM aktualisiert werden,
um Ihnen zu ermöglichen, eine Datei in gleicher Weise von Ihrem Computer aus
zu senden, wie Sie sie drucken würden.
☞ INSTALLIEREN DES DRUCKERTREIBERS/ PC-FAX-TREIBERS (Seite 31)
• Scannertreiber (TWAIN-Treiber)
(kann nur verwendet werden, wenn das Gerät mit einem
Netzwerk verbunden ist.)
Hiermit können Sie die Scannerfunktion des Geräts von einer
TWAIN-kompatiblen Softwareanwendung aus verwenden.
☞ INSTALLATION DES SCANNER-TREIBERS (Bedienungsanleitung)
ANDERE CD-ROMS
 "PRINTER UTILITIES"-CD-ROM; mit dem
Internet-Fax-Erweiterungssatz geliefert (für Windows)
Diese CD-ROM dient der Aktualisierung des PC-Fax-Treibers von der "Software
CD-ROM", damit dieser zum Senden von Internetfaxnachrichten verwendet werden
kann (PC-I-Fax-Funktion).
Wenn Sie die PC-I-Fax-Funktion verwenden möchten, installieren Sie zuerst den
PC-Fax-Treiber von der "Software CD-ROM" und führen Sie dann das
Installationsprogramm auf dieser CD-ROM aus. Wenn der PC-Fax-Treiber schon
installiert ist, führen Sie nur das Installationsprogramm aus. (Der PC-Fax-Treiber
muss nicht erneut installiert werden.)
☞ INSTALLIEREN DES DRUCKERTREIBERS/ PC-FAX-TREIBERS (Seite 31)
 "Sharpdesk/Network Scanner Utilities"-CD-ROM
(für Windows)
Diese CD-ROM enthält Software, die Ihnen hilft, optimale Ergebnisse beim Scannen
von Bildern mit dem Gerät zu erzielen; darunter "Sharpdesk", eine
Desktop-Dokumentenverwaltungsanwendung, die integrierte Verwaltung von
gescannten Bildern und Dateien, die mit unterschiedlichen Anwendungen erstellt
wurden, ermöglicht. Zur Verwendung der "Scannen zum Desktop"-Scannerfunktion
muss das "Network Scanner Tool" von der CD-ROM installiert werden.
Informationen zu den Systemanforderungen der Software finden Sie im Ordner
"Manual" des Handbuchs (PDF-Format) oder der Readme-Datei auf der CD-ROM.
Anleitungen zum Installieren der Software finden Sie im "Informationshandbuch".
25
VOR DEM INSTALLIEREN DER SOFTWARE
ÜBERPRÜFEN DER SYSTEMANFORDERUNGEN
SYSTEMANFORDERUNGEN
Bevor Sie die in diesem Handbuch beschriebene Software installieren, vergewissern Sie
sich, dass Ihr Computer die folgenden Anforderungen erfüllt.
Windows*1
Macintosh*4
Betriebssystem
Windows 2000 Professional, Windows XP Professional*2, Windows
XP Home Edition, Windows 2000
Server,
Windows Server 2003*2, Windows
Vista*2, Windows Server 2008*2,
WIndows 7*2
Mac OS 9.0 bis 9.2.2,
Mac OS X v10.2.8,
Mac OS X v10.3.9,
Mac OS X v10.4.11,
Mac OS X v10.5 bis 10.5.8,
Mac OS X v10.6 bis 10.6.2
Computertyp
IBM PC/AT-kompatibler Computer
Ausgestattet mit einem
10Base-T/100Base-TX/1000Base-T
LAN Board oder einem ausgestatteten Standard mit einem USB
2.0/1.1*3 Port.
Eine Umgebung, in der
jedes der oben genannten
Betriebssysteme voll
lauffähig ist (inkl.
Macintosh-Computer mit
Intel-Prozessoren).
Anzeige
Auflösung von 1024 x 768
Punkten und eine 16-Bit-Farbe oder
höher werden empfohlen.
Andere
Hardwareanforderungen
Eine Umgebung, in der jedes der
oben genannten Betriebssysteme
uneingeschränkt lauffähig ist.
*1 Der PCL5e Druckertreiber läuft nicht auf allen 64-bit Editionen der Windows
Betriebssysteme, Windows Server 2008 und Windows 7.
*2 Umfasst die 64-bit Ausgabe.
*3 Kompatibel mit vorinstallierten Modellen mit Windows 2000 Professional, Windows
XP Professional, Windows XP Home Edition, Windows 2000 Server, Windows
Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008 oder Windows 7, und die mit
einer USB-Schnittstelle standardausgestattet sind.
*4 Kann nicht verwendet werden, wenn das Gerät mit einem USB-Kabel angeschlossen
ist. Der PC-Fax-Treiber und der Scannertreiber können nicht verwendet werden.
26
VOR DEM INSTALLIEREN DER SOFTWARE
• Für Benutzer von Mac OS 9.0 bis 9.2.2/X10.2.8/X10.3.9
Die CD-ROM umfasst nicht die Software für Mac OS 9.0 bis
9.2.2/X10.2.8/X10.3.9.
Kontaktieren Sie Ihren Händler oder die nächstgelegene autorisierte
Servicevertretung, wenn Sie eine Software möchten.
• Für Anwender von Windows 2000/XP/Server 2003/Vista/Server 2008/7
Zum Ausführen der im Handbuch beschriebenen Vorgänge, wie das
Installieren von Software und die Konfiguration der Einstellungen werden die
Administratorrechte benötigt.
SOFTWARE-ANFORDERUNGEN
Zur Verwendung der in diesem Handbuch beschriebenen Software müssen die
folgenden Anforderungen erfüllt werden.
Umgebung des
Betriebssystems*1
Windows
Software
Erforderliche
Erweiterungssätze
PCL6 Druckertreiber,
PCL5e Druckertreiber Kann in der Standardkonfiguration
PS Druckertreiber,
verwendet werden.
PPD Treiber
PC-Fax-Treiber
Netzwerk/USB
Fax-Erweiterungs-Kit*2
Scannertreiber
Macintosh
Art der
Verbindung*1
Kann in der StanPrinter Status Monitor dardkonfiguration
verwendet werden.
Macintosh PPD-Datei
Nur Netzwerk*3
(kann nicht mit
einer USB-Verbindung benutzt
werden)
*1 Lesen Sie unter "SYSTEMANFORDERUNGEN" (Seite 26) nach, welche Computer- und
Betriebssystemtypen die Software ausführen können.
*2 Wenn der Internet-Fax-Erweiterungssatz installiert ist, kann der PC-Fax-Treiber über
die "PRINTER UTILITIES"-CD-ROM aktualisiert werden, um die Verwendung des
Treibers als PC-I-Fax-Treiber zu ermöglichen. In diesem Fall kann der Treiber ohne
Fax-Modul verwendet werden.
*3 Scannertreiber und Printer Status Monitor können in einem reinen IPv6-Netzwerk
nicht verwendet werden.
27
VOR DEM INSTALLIEREN DER SOFTWARE
ANSCHLUSS DES GERÄTS
VERBINDEN MIT EINEM NETZWERK
Zum Verbinden des Gerätes mit einem Netzwerk schließen Sie das LAN-Kabel am
Netzwerkanschluss des Geräts an. Verwenden Sie ein geschirmtes LAN-Kabel.
Stellen Sie sicher, dass Sie nach Verbindung des Geräts mit einem Netzwerk und vor
der Installation der Software die IP-Adresse und andere Netzwerkeinstellungen
konfigurieren. (Die IP-Adresse ist werkseitig standardmäßig so eingestellt, dass eine
automatische Anforderung der IP-Adresse erfolgt, wenn das Gerät in einer
DHCP-Umgebung verwendet wird.)
Netzwerkeinstellungen können über "Netzwerk-Einstellung" in den Systemeinstellungen
(Administrator) am Gerät konfiguriert werden.
• Wird das Gerät in einer DHCP-Umgebung verwendet, kann sich die
IP-Adresse des Geräts ändern. In diesem Fall ist das Drucken nicht mehr
möglich. Dieses Problem kann vermieden werden, indem ein
WINS-Server verwendet oder dem Gerät eine permanente IP-Adresse
zugewiesen wird.
• In diesem Handbuch wird erklärt, wie die Software in einer Windows
Netzwerkumgebung installiert wird.
• Um das Gerät in einem IPv6-Netzwerk zu verwenden, muss die
IPv6-Einstellung in "Netzwerkeinstellungen" in den
Systemeinstellungen (Administrator) aktiviert sein.
 Überprüfen der IP-Adresse des Geräts
Um die IP-Adresse des Geräts zu überprüfen, können Sie die "Liste aller
anwenderspezifischen Einstellungen" in den Systemeinstellungen ausdrucken.
Gehen Sie zum Ausdrucken der "Liste aller anwenderspezifischen Einstellungen"
folgendermaßen vor.
Drücken Sie die Taste [SYSTEMEINSTELLUNGEN] , berühren Sie die Taste
[Listendruck (Benutzer)] und dann die Taste [Drucken] in der "Liste aller
anwendungsspezifischen Einstellungen".
ANSCHLUSS DES GERÄTS MIT EINEM USB-KABEL (Windows)
Das Gerät kann über ein USB-Kabel an einen Computer angeschlossen werden, wenn
der Computer ein Windows-Computer ist. (Die USB-Schnittstelle am Gerät kann nicht in
einer Macintosh-Umgebung verwendet werden.)
Das Gerät und der Computer sollten während der Installation des Druckertreibers
verbunden werden. Falls ein USB-Kabel vor dem Installieren des Druckertreibers
angeschlossen wird, wird der Druckertreiber nicht korrekt installiert. Für den Vorgang
zum Verbinden eines USB-Kabels siehe "WENN DAS GERÄT MIT EINEM USB-KABEL
VERBUNDEN IST" (Bedienungsanleitung).
28
EINRICHTUNG IN EINER
WINDOWS-UMGEBUNG
In diesem Abschnitt wird erklärt, wie man die Software auf einem Windows-Computer
installiert. Für mehr Details über Installierungsanweisungen in Macintosh-Umgebungen
siehe Kapitel 1 des Bedienungshandbuchs.
ÖFFNEN DES SOFTWARE-AUSWAHL-BILDSCHIRMS
(FÜR ALLE SOFTWARE)
1
Legen Sie die "Software CD-ROM" in das
CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
• Legen Sie zur Installation des Druckertreibers oder des Druckerstatusmonitors
die "Software CD-ROM" mit der Aufschrift "Disc 1" ein.
• Legen Sie zur Installation des PC-Fax-Treibers oder des Scannertreibers die
"Software CD-ROM" mit der Aufschrift "Disc 2" ein.
2
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Start] ( ),klicken Sie
auf [Computer] und doppelklicken Sie auf das
[CD-ROM]-Symbol ( ).
• Klicken Sie in Windows XP/Server 2003 auf die Schaltfläche [Start], dann
auf [Arbeitsplatz], und doppelklicken Sie dann auf das Symbol [CD-ROM].
• Unter Windows 2000 doppelklicken Sie auf [Arbeitsplatz] und dann auf das
[CD-ROM]-Symbol.
3
Doppelklicken Sie auf das [Setup]-Symbol (
).
Wenn Sie unter Windows 7 in einer Bildschirmmeldung zum Bestätigen
aufgefordert werden, klicken Sie auf [Ja].
In Windows Vista/Server 2008, wenn eine Meldung erscheint, die um
Bestätigung bittet, klicken Sie auf [Zulassen].
4
Das "SOFTWARELIZENZ"-Fenster erscheint. Lesen Sie
die Lizenzvereinbarung sorgfältig durch und klicken Sie
auf [Ja].
Die "LIZENZVEREINBARUNG" kann in einer anderen Sprache angezeigt
werden. Wählen Sie dazu die gewünschte Sprache aus dem Sprachenmenü.
Um die Software in der gewählten Sprache zu installieren, fahren Sie mit der
Installation unter Beibehaltung der gewünschten Sprache fort.
29
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
5
Lesen Sie die Meldung im Fenster "Willkommen!" und
klicken Sie anschließend auf [Weiter].
6
Der Software-Auswahlbildschirm wird angezeigt.
Klicken Sie vor der Installation der Software bitte unbedingt auf die Schaltfläche
[Readme anzeigen], um nähere Informationen zur Software einzusehen.
* Die oben angezeigte Ansicht erscheint bei Verwendung der
CD-ROM "Disc 1".
Beachten Sie für die nachfolgenden Schritte die Anweisungen auf den Seiten, die
Ihrer Software entsprechen.
INSTALLIEREN DES DRUCKERTREIBERS/ PC-FAX-TREIBERS
• WENN DAS GERÄT MIT EINEM NETZWERK VERBUNDEN IST*
- Standardinstallation: Seite 32
- Installation durch Angabe der Geräteadresse: Bedienungsanleitung
- Drucken mit der IPP-Funktion und der SSL-Funktion: Bedienungsanleitung
• WENN DAS GERÄT MIT EINEM USB-KABEL ANGESCHLOSSEN WIRD:
Bedienungsanleitung
• VERWENDUNG DES GERÄTS ALS GEMEINSAM BENUTZTER DRUCKER:
Bedienungsanleitung
INSTALLIEREN DES PRINTER STATUS MONITOR: Bedienungsanleitung
INSTALLIEREN DES SCANNERTREIBERS: Bedienungsanleitung
* Wenn das Gerät über ein IPv6-Netzwerk benutzt wird, lesen Sie "Installierung durch
Angabe der Geräteadresse" (im Bedienungshandbuch).
30
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
INSTALLIEREN DES DRUCKERTREIBERS/
PC-FAX-TREIBERS
Zur Installation des Druckertreibers oder des PC-Fax-Treibers führen Sie je nachdem, ob
das Gerät mit einem Netzwerk verbunden oder mit einem USB-Kabel angeschlossen ist,
die entsprechenden, in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte aus.
☞ WENN DAS GERÄT MIT EINEM USB-KABEL ANGESCHLOSSEN WIRD
(Bedienungsanleitung)
WENN DAS GERÄT MIT EINEM NETZWERK VERBUNDEN IST
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie den Druckertreiber und den PC-Fax-Treiber
installieren, wenn das Gerät mit einem Windows-Netzwerk (TCP/IP-Netzwerk)
verbunden ist.
• Lesen Sie die Informationen zum Drucken mit dem Gerät über das Internet
mit der IPP-Funktion, wenn das Gerät an einem anderen Ort installiert ist,
oder zum Drucken mit der SSL(verschlüsselte Kommunikation)-Funktion
unter "Drucken mit Hilfe der IPP- und der SSL-Funktion" im
Bedienungshandbuch und installieren Sie den Druckertreiber oder den
PC-Fax-Treiber.
• Wenn das Gerät mit einem reinen IPv6-Netzwerk verbunden ist
Die Software lässt sich nicht durch Erfassen der Geräteadresse über das
Installationsprogramm installieren. Nach dem Installieren der Software nach
den Erklärungen unter "Installation durch Angabe der Geräteadresse" im
Bedienungshandbuch, wechseln Sie den Port, wie unter "Wechseln zu einem
Standard TCP/IP Port" im Bedienungshandbuch erklärt.
• Obwohl sich die Erklärungen der Installationsanleitung in diesem Abschnitt
auf den Druckertreiber konzentrieren, gelten sie sowohl für den Druckertreiber
als auch für den PC-Fax-Treiber.
31
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
 Standardinstallation
Wenn der Software-Auswahlbildschirm in Schritt 6 "ÖFFNEN DES
SOFTWARE-AUSWAHL-BILDSCHIRMS (FÜR ALLE SOFTWARE)" (Seite 29)
angezeigt wird, führen Sie die nachfolgenden Schritte aus.
1
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Druckertreiber].
Klicken Sie auf der "Disc 2" CD-ROM die Schaltfläche [PC-Fax-Treiber],
um den PC-Fax-Treiber zu installieren.
* Die oben angezeigte Ansicht erscheint bei Verwendung der
CD-ROM "Disc 1".
2
32
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Standardinstallation].
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
Wenn Sie [Kundenspezifische Installation] auswählen, können Sie jeden
beliebigen der nachfolgenden Punkte ändern. Wenn Sie [Standard-Installation]
auswählen, wird die Installation wie unten angegeben erfolgen.
• Geräteanschlussmethode: LPR Direktdruck (Auto-Suche)
• Definieren als Standarddrucker: Ja (PC-Fax-Treiber ausgenommen)
• Druckertreibername: Kann nicht geändert werden
• PCL Drucker Screen Fonts: Installiert
Wenn Sie [Kundenspezifische Installation] ausgewählt haben, müssen
Sie [LPR Direktdruck (Auto-Suche)] auswählen und auf [Weiter] klicken.
Wenn Sie nicht [LPR Direktdruck (Auto-Suche)] ausgewählt haben,
lesen Sie die folgenden Seiten im Bedienungshandbuch:
• LPR Direktdruck (Adresse Festlegen)
• IPP • Gemeinsam benutzter Drucker
• An diesen Computer angeschlossen
3
Die mit dem Netzwerk verbundenen Drucker werden
erkannt. Wählen Sie das Gerät aus und klicken Sie auf
die Schaltfläche [Weiter].
• Falls das Gerät nicht erkannt wird, kontrollieren Sie, ob das Gerät
eingeschaltet und mit dem Netzwerk verbunden ist, und klicken Sie
anschließend auf die Schaltfläche [Erneuet Suchen].
• Alternativ können Sie auf die Schaltfläche [Geben Sie die Bedingung an]
klicken und über die Eingabe des Gerätenamens (Hostname) oder der
IP-Adresse nach dem Gerät suchen.
☞ Überprüfen der IP-Adresse des Geräts (Seite 28)
33
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
4
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt. Prüfen Sie
die Angaben und klicken Sie anschließend auf die
Schaltfläche [Weiter].
5
Wählen Sie im Fenster für die Auswahl des
Druckertreibers den gewünschten Druckertreiber
aus und klicken Sie auf die Schaltfläche [Weiter].
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen für den gewünschten Druckertreiber,
damit es mit einem Häkchen (
) versehen wird.
Bei der Installation des PC-Fax-Treibers wird dieses Fenster nicht angezeigt.
Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
6
Wenn Sie gefragt werden, ob der Drucker Ihr
Standarddrucker sein soll oder nicht, treffen Sie eine
Auswahl und klicken Sie auf die Schaltfläche [Weiter].
Wenn Sie mehrere Treiber installieren, müssen Sie festlegen, welcher
Druckertreiber als Standarddrucker verwendet werden soll.
Wenn Sie keinen der Druckertreiber als Standarddrucker einrichten möchten,
wählen Sie [Nein].
34
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
Wenn Sie in Schritt 2 auf die Schaltfläche [Kundenspezifische Installation]
geklickt haben, werden die folgenden Fenster angezeigt.
• Druckername-Fenster
Wenn Sie den Druckernamen ändern möchten, geben Sie den gewünschten
Namen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche [Weiter].
• Bestätigungsfenster für die Installation der Anzeigeschrift
Zum Installieren der Anzeigeschrift müssen Sie [Ja] wählen und auf die
Schaltfläche [Weiter] klicken.
• Bei der Installation des PC-Fax-Treibers wird dieses Fenster nicht
angezeigt. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
• Wenn Sie nicht den PCL-Druckertreiber, sondern den PS-Druckertreiber
oder den PPD-Treiber installieren, müssen Sie [Nein] auswählen und auf
die Schaltfläche [Weiter] klicken.
7
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
Lesen Sie die Meldung im dann angezeigten Fenster und klicken Sie auf die
Schaltfläche [Weiter].
Die Installation beginnt.
• Wenn Sie Windows Vista/Server 2008/7 verwenden
Wenn eine Sicherheitsmeldung erscheint, können Sie mit Sicherheit auf
[Diese Software trotzdem installieren] klicken.
• Wenn Sie Windows 2000/XP/Server 2003 verwenden
Wenn eine Warnmeldung bezüglich des Windows-Logo-Tests oder der
digitalen Signatur angezeigt wird, müssen Sie auf die Schaltfläche
[Installation fortsetzen] oder [Ja] klicken.
8
Wenn der Bildschirm Installation abgeschlossen
angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche [OK].
9
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Schließen] im Fenster
von Schritt 1.
Nach der Installation wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, die Sie
dazu auffordert, Ihren Computer neu zu starten. Klicken Sie in diesem Fall auf
die Schaltfläche [Ja], um Ihren Computer neu zu starten.
35
EINRICHTUNG IN EINER WINDOWS-UMGEBUNG
Damit schließen Sie die Installation ab.
• Nach der Installierung lesen Sie "KONFIGURIERUNG DES DRUCKERTREIBERS
NACH DEN INSTALLIERTEN OPTIONEN AM GERÄT" im Bedienungshandbuch, um
die Druckertreiber-Einstellungen zu konfigurieren.
• Wenn Sie das Gerät als einen gemeinsam genutzten Drucker verwenden, lesen Sie
bitte den Abschnitt "DAS GERÄT ALS GEMEINSAMEN DRUCKER BENUTZEN" im
Bedienungshandbuch, um den Druckertreiber auf den Kundenrechnern zu installieren.
36
REGELMÄßIGE WARTUNG
Um eine dauerhaft gute Leistung des Geräts zu garantieren, müssen Sie das Gerät
regelmäßig reinigen.
Achtung
Benutzen Sie keinen brennbaren Spray zum Reinigen des Geräts. Wenn Gas
vom Spray mit heißen elektrischen Komponenten oder mit der Fixiereinheit
innerhalb des Geräts in Kontakt kommt, könnte es zu Feuer oder einem
elektrischen Schlag kommen.
• Benutzen Sie keine Lösungsmittel, Benzol oder ähnliche flüchtige
Reinigungsmittel für die Reinigung des Geräts. Das Gehäuse könnte
dadurch beschädigt werden.
• Wischen Sie mit einem weichen
Tuch vorsichtig das Bedienpult mit
der spiegelartigen Oberfläche (siehe
Abbildung rechts) ab. Bei
Verwendung eines harten Tuchs
oder wenn Sie zu fest reiben, kann
Der Bereich mit einer spiegelartigen
die Oberfläche möglicherweise
Oberfläche ist der Bereich
.
beschädigt werden.
Reinigung des Vorlagenglases und des automatischen Originaleinzugs
Wenn das Vorlagenglas oder die Dokumentenabdeckung verschmutzt ist, führen diese
Verschmutzungen zu Flecken oder schwarzen oder weißen Streifen auf den gescannten
Dokumenten. Halten Sie diese Bereiche stets sauber.
Säubern Sie die Teile mit einem weichen, sauberen Tuch.
Feuchten Sie das Tuch erforderlichenfalls mit Wasser oder einer geringen Menge von
neutralem Reinigungsmittel an. Trocknen Sie danach die Teile mit einem sauberen Tuch ab.
Vorlagenglas
Dokumentenabdeckung
Beim Abwischen von Verschmutzungen darf nicht zu stark gedrückt werden.
Das Gerät kann dabei deformiert oder beschädigt werden.
37
VERSORGUNGSMATERIALIEN
Standardzubehör für dieses Gerät kann vom Benutzer ausgewechselt werden,
dazu gehören Papier, Tonerpatronen und Hefterpatronen für den Finisher.
Verwenden Sie für die Tonerkassetten, die Finisher-Heftklammerkassetten,
die Heftklammerkassetten für den Finisher mit Sattelheftung und die Transparentfolie
nur von SHARP spezifizierte Produkte.
Für beste Kopierergebnisse, verwenden Sie nur echte
SHARP-Produkte, die darauf ausgelegt sind, die Lebensdauer und
Leistung von Sharpgeräten zu erhöhen. Schauen Sie nach dem
Echtheitslabel auf der Toner-Verpackung.
ECHTHEITSLABELS
Zubehöraufbewahrung
Richtige Lagerung
1. Bewahren Sie die Verbrauchsmaterialien an einem Platz auf, der:
• sauber und trocken ist
• an welchem normale Temperaturen mit möglichst geringen
Temperaturschwankungen herrschen
• nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt
2. Lagern Sie Papier flach liegend in seiner Verpackung.
3. Hochkant gelagertes Papier oder Papier, das außerhalb seiner Verpackung gelagert
wird, kann wellig oder feucht werden, was zu Papierstaus führen kann.
Lagern von Tonerkassetten
Bewahren Sie die Schachtel mit der Tonerpatrone horizontal gerichtet auf, stellen Sie sie
nicht aufrecht. Wenn eine Tonerpatrone aufrecht gelagert wird, kann sich der Toner in
der Patrone verhärten.
Bewahren Sie Toner an einem Ort aus, an dem die Temperatur nicht über 104°F (40°C)
steigt. Bei Aufbewahrung an einem heißen Ort kann sich der Toner in der Patrone
verhärten.
Heftklammernpatrone
Für den Finisher ist folgende Heftklammernpatrone erforderlich:
MX-SCX1 (für den Finisher)
Ca. 5000 pro Kassette x 3 Kassetten
Lieferung von Ersatzteilen und Verbrauchsmaterial
Die Lieferung von zur Reparatur des Geräts erforderlichen Ersatzteilen ist für mindestens
7 Jahre nach Einstellung der Produktion garantiert. Ersatzteile sind diejenigen Teile des
Geräts, die beim normalen Gebrauch des Geräts verschlissen werden können,
wohingegen diejenigen Teile, deren Standzeit normalerweise die Produktlebensdauer
überschreitet, nicht als Ersatzteile erachtet werden. Verbrauchsmaterialien sind
ebenfalls für 7 Jahre ab Produktionseinstellung erhältlich.
38
TECHNISCHE DATEN
Technische Gerätedaten / Technische Kopiererdaten
Name
Digitales Multifunktionssystem MX-B382/MX-B382SC
Typ
Desktop
Anzeige
7 Zoll-Farb-LCD-Touch-Panel
Bildtrommel-Typ
OPC-Typ
Druckverfahren
Elektrophotografisches System (Laser)
Entwicklersystem
Trockene Zweikomponenten-Entwicklung mit
magnetischer Abschirmung
Fixiersystem
Heizwalzen
Vorlagenglas
Schwarzweiß-Scannen:
600 x 300 dpi
600 x 600 dpi
(Fabrikstandardwerte)
Farbscannen:
600 x 300 dpi
600 x 600 dpi
(Fabrikstandardwerte)
Automatischer
Originaleinzug
Schwarzweiß-Scannen:
600 x 300 dpi
(Fabrikstandardwerte)
600 x 600 dpi
Farbscannen:
600 x 300 dpi
(Fabrikstandardwerte)
600 x 600 dpi
Scanauflösung
Kopierauflösung
600 x 600 dpi
Scanabstufung
10 Bit
Druckabstufung
Mit 256 Stufen gleichwertig
Originalgrößen / -formate
(Vorlagenglas)
Max. A4 (8-1/2" x 11") / Blätter, gebundene Dokumente
Kopierformate
Maximal: A4 (8-1/2" x 11")
Minimum: A5 (5-1/4" x 5-3/4") Technische
Gerätedaten / Technische Kopiererdaten (Fortsetzung)
Druckbereiche
Vorderkante / Hinterkante: gesamt 8 mm (21/64") oder
weniger,
Seitenränder: gesamt 8 mm (21/64") oder weniger
39
TECHNISCHE DATEN
Technische Gerätedaten / Technische Kopiererdaten
(Fortsetzung)
Aufwärmzeit
MX-B382: 50 Sekunden oder weniger
MX-B382SC: 45 Sekunden oder weniger
(dieser Wert hängt von den Umgebungsbedingungen
ab.)
Erstkopiezeit
MX-B382: 8,0 Sekunden oder weniger
MX-B382SC: 6,5 Sekunden oder weniger
(Dies kann sich je nach Zustand des Geräts
unterscheiden.)
Kopierverhältnisse
Variabel: 50 % bis 200% in Schritten von 1%, insg.
151 Schritte
Feste Voreinstellungen: 50%, 64%, 77%, 100%, 129%
und 200% für Zollformate;
50%, 70%, 81%, 86%, 100%,
115%, 122%, 141% und 200%
für AB-Formate.
Es können jeweils zwei Verkleinerungs- und
Vergrößerungsverhältnisse gespeichert werden.
Fortlaufendes Kopieren
999 Kopien
Automatischer
Originaleinzug
Siehe "Technische Daten für den automatischen
Originaleinzug"
Fach 1
Papierformate: A4, B5, A5, 16K, 8-1/2" x 14",
8-1/2" x 13-1/2", 8-1/2" x 13-2/5",
8-1/2" x 13", 8-1/2" x 11",
7-1/4" x 10-1/2", 5-1/2" x 8-1/2"
Papiergewicht: Normalpapier 60 g/m2 (16 lbs.)
bis 105 g/m2 (28 lbs.)
Papierkapazität:Normalpapier (80 g/m2 (21 lbs.))
500 Blätter
Papiersorten: Von Sharp empfohlenes Normalpapier
und Recyclingpapier und farbiges
Papier
40
TECHNISCHE DATEN
Technische Gerätedaten / Technische Kopiererdaten
(Fortsetzung)
Papierformate: A4, B5, A5, 16K, 8-1/2" x 14",
8-1/2" x 13-1/2", 8-1/2" x 13-2/5",
8-1/2" x 13", 8-1/2" x 11",
7-1/4" x 10-1/2", 5-1/2" x 8-1/2",
Briefumschläge
Manueller Einzug
Papiergewicht:
Dünnes Papier (55 g/m2 (15 lbs.) bis 59 g/m2 (16 lbs.)),
Normalpapier (60 g/m2 (16 lbs.) bis 105 g/m2 (28 lbs.)),
dickes Papier (106 g/m2 bis 209 g/m2 (28 lbs. bond bis
110 lbs. index))
Papierkapazität: 100 Blatt Standardpapier
Papiersorten:
Von Sharp empfohlenes Normalpapier,
Recyclingpapier, farbiges Papier, schweres Papier,
dünnes Papier, Transparentfolien, Umschläge
(Monarch, Com-10, DL, C5) Duplexmodul
Duplexmodul
Papierformate: A4, B5, A5, 16K, 8-1/2" x 14",
8-1/2" x 13-1/2", 8-1/2" x 13-2/5",
8-1/2" x 13", 8-1/2" x 11", 5-1/2" x 8-1/2"
Papiergewicht: Normalpapier 60 g/m2 (16 lbs.) bis
105 g/m2 (28 lbs.)
Papiersorten: Von SHARP empfohlenes
Normalpapier, Recyclingpapier, farbiges
Papier und dickes Papier
Ausgabefach (mittleres
Fach)
Ausgabefach:
Bedruckte Seite nach unten
Ausgabekapazität: 250 Blatt (bei von SHARP empfohlenen
Papier im Format A4 oder 8-1/2" x 11"))
(Die maximale Blattzahl ist abhängig von den
Umgebungsbedingungen am Aufstellplatz, der
Papiersorte und den Lagerbedingungen des Papiers.)
Sensor für volles Ausgabefach:Ja
Schnittstellenanschluss
LAN-Verbindung: 10Base-T / 100Base-TX /
1000Base-T
USB-Anschluss: Typ A-Verbinder unterstützt USB 2.0
(Hi-Speed)*
Kompatibilitätsanforderungen von
USB 2.0
Disk Format: FAT
Typ B-Verbinder unterstützt USB 2.0
(Hi-Speed)
41
TECHNISCHE DATEN
Technische Gerätedaten / Technische Kopiererdaten
(Fortsetzung)
Stromversorgung
Ortsnetzspannung ±10% (Die
Energieversorgungsanforderungen finden Sie auf der
Namenskennzeichnung in der unteren Ecke der linken
Maschinenseite)
Leistungsaufnahme
1.84 kW
Abmessungen
MX-B382:
560 mm (B) x 493 mm (T) x 714 mm (H)
(22-3/64" (B) x 19-13/32" (D) x 28-7/64" (H))
MX-B382SC:
560 mm (B) x 494 mm (T) x 789 mm (H)
(22-3/64" (B) x 19-29/64" (T) x 31-1/16" (H))
Gewicht
MX-B382:
Ca. 42 kg (92.6 lbs.)
MX-B382SC:
ca. 47 kg (103,6 lbs.)
Gesamtabmessungen
MX-B382:
868 mm (B) x 493 mm (D) (34-11/64" (B) x 19-13/32" (D))
(Bei ausgefahrenem manuellen Fach)
MX-B382SC:
1.101 mm (W) x 494 mm (D) (43-11/32" (W) x 19-29/64" (D))
(Bei ausgefahrenem manuellen Fach)
* Vorne und hinten rechts am Geräts sind Anschlüsse des Typs A vorhanden (zwei
Anschlüsse); diese Anschlüsse können jedoch nicht gleichzeitig bei MX-B382
verwendet werden. Der Anschluss an der Geräterückseite ist nicht für eine anfängliche
Verwendung vorgesehen. Wenn Sie diesen Anschluss verwenden mochten, wenden
Sie sich an den technischen Kundendienst.
Geschwindigkeit für fortlaufendes Kopieren*
Abbildungsverhältnis
100% / Verkleinert / Vergrößert
A4
38 Kopien/Min.
8-1/2" x 14", 8-1/2" x 13-1/2",
32 Kopien/Min.
8-1/2" x 13-2/5", 8-1/2" x 13"
8-1/2" x 11", 7-1/4" x 10-1/2",
40 Kopien/Min.
5-1/2" x 8-1/2", B5, A5, 16K
* Kopiergeschwindigkeit während der Ausgabe der zweiten Kopie und der
nachfolgenden Kopieren beim Ausführen eines fortlaufenden einseitigen
Kopiervorgangs derselben Seite (ausschließlich Versatzausgabe) bei Verwendung
eines normalen einseitigen Papiers aus einem anderen Fach als dem manuellen
Einzug.
42
TECHNISCHE DATEN
Betriebsbedingungen
(Luftfeuchtigkeit)
85%
60%
20%
10˚C
(54˚F)
30˚C 35˚C (Temperatur)
(86˚F) (91˚F)
43
TECHNISCHE DATEN
Chemische Emission (Messung gemäß RAL-UZ122:
Ausgabe Juni 2006)
Ozon
max. 1,5 mg/h
Staub
max. 4,0 mg/h
Styrol
max. 1,0 mg/h
Benzol
weniger als 0,05 mg/h
TVOC
max. 10 mg/h
Schallemission (Messung gemäß ISO7779)
Schallpegel LwA
Druckmodus (fortlaufendes
Drucken)
MX-B382:
6,8 B
MX-B382SC:
6,7 B
Standby-Modus
4,9 B
Schalldruckpegel LpA (tatsächlicher Messwert)
Druckmodus
StandbyModus
44
Positionen
für
unbeteiligte
Dritte
54 dB (A)
Positionen
für Bediener
MX-B382:
56 dB (A)
MX-B382SC:
54 dB (A)
Positionen
für
unbeteiligte
Dritte
MX-B382:
36 dB (A)
MX-B382SC:
35 dB (A)
Positionen
für Bediener
MX-B382:
36 dB (A)
MX-B382SC:
34 dB (A)
TECHNISCHE DATEN
Technische Daten für den automatischen
Originaleinzug
Originalformate
MX-B382:
A4 (8-1/2" x 14") bis A5 (5-1/2" x 8-1/2"), langes Papier
(max. Breite 216 mm (8-1/2") x max. Länge 500 mm*1 (19-5/8"))
MX-B382SC:
A4 (8-1/2" x 14") bis A5 (5-1/2" x 8-1/2"), langes Papier
(max. Breite 216 mm (8-1/2") x max. Länge 500 mm*1 (19-5/8")),
Kartenformat (54 mm x 86 mm), Prüfformat (76 mm x 155 mm)
MX-B382:
Einseitig 35 g/m2 (9 lbs. ) bis 128 g/m2 (32 lbs.) (Bei Papiergewichten
von 35 g/m2 (9 lbs.) bis 49 g/m2 (13 lbs.) langsamen Scanmodus
verwenden.)
Beidseitig 50 g/m2 (13 lbs.) to 105 g/m2 (28 lbs.)
Originalgewicht*2
MX-B382SC:
Einseitig 35 g/m2 (9 lbs.) bis 280 g/m2 (73 lbs.) (Papiergewichte von
35 g/m2 (9 lbs. ) bis 49 g/m2 (13 lbs.) erfordern die Nutzung eines
langsamen Scan-Modus.)
Beidseitig 50 g/m2 (13 lbs.) to 280 g/m2 (73 lbs.)
Kapazität
MX-B382:
50 Blatt (80 g/m2 (21 lbs.)) Maximale Stapelhöhe 6.5 mm (1/4")
MX-B382SC:
100 Blatt (80 g/m2 (21 lbs.)) Maximale Stapelhöhe von 13 mm (1/2")
*1 Scannen im Modus Mono 2 einer Seite ist nur in den Sendemodi für Faxen und
Scannen möglich.
*2 Dickes Papier (129 g/m2 (34 lbs.) bis 280 g/m2 (75 lbs.)) wird nur über das
Ausgabefach für dickes Papier befördert.
45
INFORMATIONEN ZUR
ENTSORGUNG
A. Entsorgungsinformationen für Benutzer (aus
Privathaushalten)
1. In der Europäischen Union
Achtung: Werfen Sie dieses Gerät zur Entsorgung
bitte nicht in den normalen Hausmüll!
Gemäß einer neuen EU-Richtlinie, die die
ordnungsgemäße Rücknahme, Behandlung und
Verwertung von gebrauchten Elektro- und
Elektronikgeräten vorschreibt, müssen elektrische
und elektronische Altgeräte getrennt entsorgt werden.
Achtung: Ihr Produkt trägt dieses
Nach der Einführung der Richtlinie in den
Symbol. Es besagt, dass ElektroEU-Mitgliedstaaten können Privathaushalte ihre
und Elektronikgeräte nicht mit dem
gebrauchten Elektro- und Elektronikgeräte nun
Haushaltsmüll entsorgt, sondern
kostenlos an ausgewiesenen Rücknahmestellen
einem getrennten Rücknahmesystem
abgeben*. In einigen Ländern* können Sie Altgeräte
zugeführt werden sollten.
u.U. auch kostenlos bei Ihrem Fachhändler abgeben,
wenn Sie ein vergleichbares neues Gerät kaufen.
*) Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrer Gemeindeverwaltung.
Wenn Ihre gebrauchten Elektro- und Elektronikgeräte Batterien oder Akkus enthalten, sollten
diese vorher entnommen und gemäß örtlich geltenden Regelungen getrennt entsorgt werden.
Durch die ordnungsgemäße Entsorgung tragen Sie dazu bei, dass Altgeräte angemessen
gesammelt, behandelt und verwertet werden. Dies verhindert mögliche schädliche
Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit durch eine unsachgemäße Entsorgung.
2. In anderen Ländern außerhalb der EU
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeindeverwaltung nach dem ordnungsgemäßen
Verfahren zur Entsorgung dieses Geräts.
Für die Schweiz: Gebrauchte Elektro- und Elektronikgeräte können kostenlos beim Händler
abgegeben werden, auch wenn Sie kein neues Produkt kaufen. Weitere Rücknahmesysteme
finden Sie auf der Homepage von www.swico.ch oder www.sens.ch.
B. Entsorgungsinformationen für gewerbliche Nutzer.
1. In der Europäischen Union
Wenn Sie dieses Produkt für gewerbliche Zwecke genutzt haben und nun entsorgen möchten:
Bitte wenden Sie sich an Ihren SHARP Fachhändler, der Sie über die Rücknahme des
Produkts informieren kann. Möglicherweise müssen Sie die Kosten für die Rücknahme und
Verwertung tragen. Kleine Produkte (und kleine Mengen) können möglicherweise bei Ihrer
örtlichen Rücknahmestelle abgegeben werden.
Für Spanien: Bitte wenden Sie sich an das vorhandene Rücknahmesystem oder Ihre
Gemeindeverwaltung, wenn Sie Fragen zur Rücknahme Ihrer Altgeräte haben.
2. In anderen Ländern außerhalb der EU
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeindeverwaltung nach dem ordnungsgemäßen
Verfahren zur Entsorgung dieses Geräts.
46
✂
Kontaktieren unter:
Name:
Administrator
Informationen, die der Administrator
des Geräts braucht, werden auf die
Rückseite dieses Blattes gedruckt.
(Trennen Sie diese Seite aus dem
Handbuch heraus und bewahren
Sie sie an einem sicheren Ort auf.
Tragen Sie außerdem den Namen
des Administrators und seine
Kontaktinformationen in die
leeren Felder links ein.)
47
FÜR DEN ADMINISTRATOR DES
GERÄTS
(Trennen Sie diese Seite aus dem Handbuch heraus und bewahren Sie sie an einem
sicheren Ort auf.)
Werksseitig gewählte Standardpasswörter
Für den Zugriff auf die Systemeinstellungen ist das Administratorpasswort zur
Anmeldung mit Administratorberechtigungen erforderlich. Die Systemeinstellungen
können sowohl in den Webseiten als auch über das Bedienfeld konfiguriert werden.
Für den Zugriff auf die Systemeinstellungen über die Webseiten ist ebenfalls das
Passwort erforderlich.
Werksseitig eingestelltes Standardadministratorpasswort
Werksseitige Standardeinstellung: admin
Speichern Sie nach dem Installieren des Geräts unverzüglich ein neues
Administratorpasswort.
Nachdem das Administratorpasswort geändert wurde, ist zur Wiederherstellung des
werksseitig eingestellten Standardpassworts die Eingabe des neuen Passworts
erforderlich. Prägen Sie sich das neue Passwort deshalb sorgfältig ein.
Werksseitig eingestellte Standardpasswörter (Webseiten)
Werksseitig eingestelltes
Standardkonto
Werksseitig eingestelltes
Standardpasswort
Benutzer
users
users
Administrator
admin
admin
Weiterleiten aller übertragenen und empfangenen
Daten an den Administrator (Dokumentenadministrationsfunktion)
Diese Funktion wird dazu verwendet, alle vom Gerät übertragenen und empfangenen
Daten an ein festgelegtes Ziel (Zieladresse für Scannen zu E-Mail, für Scannen zu FTP,
für Scannen zum Netzwerkordner oder für Scannen zum Desktop) weiterzuleiten.
Der Administrator des Geräts kann diese Funktion dazu verwenden, alle übertragenen
und empfangenen Dateien zu archivieren.
Zum Konfigurieren der Einstellungen der Dokumentenverwaltung klicken Sie auf
[Applikationseinstellungen] und anschließend auf [Dokumentenverwaltung] im
Webseitenmenü. (Sie müssen über Administratorrechte verfügen.)
Hinweis:
• Die Format-, Belichtungs- und Auflösungseinstellungen der übertragenen
und empfangenen Daten bleiben beim Weiterleiten der Daten in Kraft.
• Wenn im Modus "Daten als Fax versenden" eine Weiterleitung aktiviert ist,
• Die Taste [Dir. Senden] wird im Touch-Panel nicht angezeigt.
• Die schnelle Online-Übertragung und das Wählen mit Lautsprecher
können nicht verwendet werden.
48
✂
Werksseitig sind zwei Standardkonten konfiguriert: "Administrator" und "Benutzer".
Eine als "Administrator" angemeldete Person kann alle Einstellungen in den Webseiten
konfigurieren. Zusätzlich kann ein Administrator mit der Aktivierung von
"Benutzer"-Konten den Zugang zu anderen Einstellungen einschränken.
Nachfolgend sind die werksseitig eingestellten Standardpasswörter angegeben.
FÜR DEN ADMINISTRATOR DES GERÄTS
Für Anwender der Faxfunktion
Wichtige Sicherheitsinformationen
• Falls eines Ihrer Telefongeräte nicht richtig funktioniert, trennen Sie es unverzüglich
von der Telefonleitung, da das Telefonnetz sonst gestört werden könnte.
• Die Steckdose sollte sich in der Nähe des Geräts befinden und leicht zugänglich sein.
• Installieren Sie Telefone niemals während eines Gewitters.
• Installieren Sie Telefonbuchsen niemals an nassen Orten, sofern die Telefonbuchse
nicht speziell für nasse Orte ausgelegt ist.
• Berühren Sie niemals blanke Telefondrähte oder Klemmen, wenn die Telefonleitung
von der Netzwerkschnittstelle abgezogen wurde.
• Gehen Sie beim Installieren oder Ändern von Telefonleitungen vorsichtig vor.
• Telefonieren Sie nicht bei einem Gewitter (Ausnahme: drahtloses Telefon). Es besteht
die Gefahr eines elektrischen Schlags bei Blitzeinschlag.
• Verwenden Sie das Telefon nicht, um austretendes Gas in der Umgebung zu melden.
• Installieren oder verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser bzw.
mit nassen Händen usw. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten auf das
Gerät spritzen.
• Speichern Sie diese Anweisungen.
49
FÜR DEN ADMINISTRATOR DES GERÄTS
Anerkennung der Warenzeichen
Die folgenden Warenzeichen und eingetragenen Warenzeichen werden in Verbindung mit dem
Gerät, seinen Peripheriegeräten und seinem Zubehör verwendet.
• Microsoft®, Windows®, Windows® 98, Windows® Me, Windows NT® 4.0, Windows® 2000, Windows® XP,
Windows Server® 2003, Windows Vista®, Windows Server® 2008, Windows® 7 und Internet Explorer® sind
eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und in anderen Ländern.
• PostScript ist ein eingetragenes Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated.
• Adobe und Flash sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen von Adobe Systems
Incorporated in den USA und in anderen Ländern.
• Adobe, das Adobe-Logo, Acrobat, das Adobe PDF-Logo und Reader sind eingetragene
Warenzeichen oder Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated in den USA und in anderen
Ländern.
• Macintosh, Mac OS, AppleTalk, EtherTalk und LaserWriter sind Warenzeichen von Apple Inc., die in
den USA und anderen Ländern eingetragen sind.
• Netscape Navigator ist ein Warenzeichen der Netscape Communications Corporation.
• Mozilla® und Firefox® sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Mozilla Foundation
in den USA und anderen Ländern.
• PCL ist ein eingetragenes Warenzeichen der Hewlett-Packard Company.
• IBM, PC/AT und PowerPC sind Warenzeichen der International Business Machines Corporation.
• Sharpdesk ist ein Warenzeichen der Sharp Corporation.
• Sharp OSA ist ein Warenzeichen von Sharp Corporation.
• RealVNC ist ein Warenzeichen von RealVNC Limited.
• Alle anderen Warenzeichen und Urheberrechte sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Candid und Taffy sind Markenzeichen von Monotype Imaging, Inc. und am United States Patent and
Trademark Office (Patentamt der USA) registriert und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein.
CG Omega, CG Times, Garamond Antiqua, Garamond Halbfett, Garamond Kursiv, Garamond und Halbfett
Kursiv sind Markenzeichen von Monotype Imaging, Inc. und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert
sein. Albertus, Arial, Coronet, Gill Sans, Joanna und Times New Roman sind Markenzeichen von The
Monotype Corporation und am United States Patent and Trademark Office (Patentamt der USA) registriert
und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Avant Garde, ITC Bookman, Lubalin Graph, Mona
Lisa, Zapf Chancery und Zapf Dingbats sind Markenzeichen von International Typeface Corporation und am
United States Patent and Trademark Office (Patentamt der USA) registriert und können in bestimmten
Rechtsgebieten registriert sein. Clarendon, Eurostile, Helvetica, Optima, Palatino, Stempel Garamond, Times
und Univers sind Markenzeichen von Heidelberger Druckmaschinen AG, die in bestimmten Rechtsgebieten
registriert sein können, ausschließlich unter Lizenz von Linotype Library GmbH, einer hundertprozentigen
Tochter von Heidelberger Druckmaschinen AG. Apple Chancery, Chicago, Geneva, Monaco und New York
sind Markenzeichen von Apple Computer Inc. und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein.
HGGothicB, HGMinchoL, HGPGothicB und HGPMinchoL sind Markenzeichen der Ricoh Company, Ltd. und
können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Wingdings ist ein eingetragenes Markenzeichen der
Microsoft Corporation in den USA und in anderen Ländern. Marigold and Oxford sind Markenzeichen von
Arthur Baker und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Antique Olive ist ein Markenzeichen
von Marcel Olive und kann in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Hoefler Text ist ein Markenzeichen
von Johnathan Hoefler und kann in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. ITC ist ein Markenzeichen
der International Typeface Corporation und am United States Patent and Trademark Office (Patentamt der
USA) registriert und kann in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Agfa ist ein Markenzeichen der
Agfa-Gevaert Group und kann in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Intellifont, MicroType und UFST
sind Markenzeichen von Monotype Imaging, Inc. und am United States Patent and Trademark Office
(Patentamt der USA) registriert und können in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. Macintosh und
TrueType sind Markenzeichen von Apple Computer Inc. und am United States Patent and Trademark Office
(Patentamt der USA) und in anderen Ländern registriert. PostScript ist ein Markenzeichen von Adobe
Systems Incorporated und kann in bestimmten Rechtsgebieten registriert sein. HP, PCL, FontSmart und
LaserJet sind Markenzeichen von Hewlett-Packard Company und können in bestimmten Rechtsgebieten
registriert sein. Das Type 1, das in dem Produkt Monotype Imaging's UFST prozessorresident ist, ist unter
Lizenz von Electronics For Imaging, Inc. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
50
SHARP ELECTRONICS (Europe) GmbH
Sonninstraße 3, D-20097 Hamburg
MX-B382/MX-B382SC Startanleitung
GEDRUCKT IN FRANKREICH
TINSG4756GHZZ
*TINSG4756GHZZ*
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement