Alesis | GuitarFX | Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis
Einführung.......................................................................................3
Wichtige Sicherheitshinweise .........................................................7
Anschlussübersicht ........................................................................14
Ein Überlick über das GuitarFX ..................................................15
Programs auswählen......................................................................18
Programs editieren ........................................................................19
Den Tuner verwenden ...................................................................21
Programs speichern und kopieren................................................23
Verzögerter Program Wechsel .......................................................25
Einstellungen des EFFECT Reglers..............................................26
Fehlerhilfe ......................................................................................38
Technische Daten ..........................................................................39
2
1 Einführung
Willkommen!
Herzlichen Dank dafür, dass Sie das GuitarFX zu einem Teil Ihres Setups gemacht
haben.
Seit 1984 entwickeln und produzieren wir hochwertige Werkzeuge für die
anspruchsvolle Audiogemeinde.
Wir sind von unseren Produkten überzeugt, da wir die hervorragenden Resultate,
die kreative Menschen wie Sie mit unseren Produkten erzielen, kennen.
Das primäre Ziel von Alesis ist es seit jeher hochqualitatives Studioequipment für
jeden verfügbar und bedienbar zu machen. Dieses Handbuch ist ein wichtiger
Schritt dorthin.
Es wäre nicht sehr hilfreich, wenn wir Equipment mit vielfältigen
Anwendungsmöglichkeiten herstellen ohne zu erklären, wie diese zu nutzen sind.
Daher waren wir bemüht, diese Anleitung genauso sorgfältig zu schreiben, wie
unsere Produkte entwickelt und gefertigt wurden.
Das Ziel dieses Manuals ist es, Ihnen so schnell wie möglich mit möglichst
geringem Aufwand die für Sie wichtigen Informationen bereitzustellen.
Wir hoffen, dass uns dies gelungen ist und bitten Sie gleichzeitig um Ihre
Anregungen für eventuelle Verbesserungen unserer Anleitungen in der Zukunft.
Wir hoffen, dass Ihnen unser Produkt eine lange Zeit Freude bereiten wird und
Ihnen dabei hilft, Ihre Ziele zu verwirklichen.
Mit freundlichen Grüßen
Die Mitarbeiter von Alesis Studio Electronics
3
1
Einführung
Über das GuitarFX
Das erste, was Ihnen am GuitarFX auffallen wird, ist seine
Größe—es ist nicht viel größer oder kleiner als andere
Gitarreneffektpedale. Lassen Sie sich davon nicht täuschen. Das
GuitarFX kann viel mehr als die meisten Pedale, die Sie
heutzutage am Markt finden (und das nebenbei zu einem
unschlagbaren Preis). Wir haben eine Menge Effekte (mehr als
40!) und Funktionen in dieses Gerät gepackt. Hier ist nur ein
kurzer Einblick:
GuitarFX Key Features
•
80 Preset Programs, die vollständig editiert, gespeichert
werden können. Die Werksprogramme können wieder
hergestellt werden.
•
9 Effect Module, die mehrere auswählbaren Effekte
bereitstellen
•
Über 40 verschiedene Effekte mit veränderbaren Parametern
und unzähligen Effektkombinationen
•
Integrierter Auto-Chromatischer Tuner
•
Batteriegespeister Betrieb oder optionales externes Netzgerät
(9VDC)
•
Einfache Bedienoberfläche, die Ihnen schnell und leicht
Zugang zu den GuitarFX Funktionen gewährt.
GuitarFX Grundlagen
Vorteile eines Multi-Effekt Pedals
Wenn Sie schon immer Gitarreneffektpedale verwendet haben,
wissen Sie, dass es diese in unendlicher Effektauswahl, Farbe und
Größe gibt. Wenn Sie mehrere Pedale einsetzen, koppeln Sie
diese vielleicht in einer Effektkette. Mit dem GuitarFX benötigen
Sie all diese Pedale nicht mehr, da es alle Effekte, die Sie brauchen
in einem Gerät vereinigt. Anstatt bei mehreren Pedalen Regler zu
drehen und von einem Button zum nächsten zu springen, können
Sie mit dem GuitarFX dutzende Effekte mit nur einem Pedal
steuern. Ist das nicht genial?
4
Einführung
1
Effect Module
Wenn Sie sich das GuitarFX als eine Reihe von verkoppelten
Einzelpedalen vorstellen, dann wird jedes Pedal der Reihe durch
ein Effect Modul repräsentiert. Das GuitarFX besitzt neun
einzelne Effect Module, und hier sind sie:
Sie können jedem Modul ein Effekt zuordnen und dessen
Parameter verändern. Auf der Oberseite des Gerätes sehen Sie die
Liste möglicher Effekte. Mehr über die Effect Module erfahren
Sie im Kapitel 10.
Effect Arten
Wenn wir das Wort „Effect” in dieser Anleitung verwenden,
beziehen wir uns auf eine Effekt Art. Jedes Modul erlaubt es
Ihnen eine der Effect Arten auszuwählen, jedoch kann nur ein
Effekt für jedes Modul aktiviert werden. Das DIST Modul,
beispielsweise, ermöglicht es Ihnen, zu bestimmen, welche Art
von Verzerrer Sie einsetzen wollen (ACOUSTIC, FDR CLEAN,
RHYTHM und andere). Das Verhalten jede der Effekte kann in
einem oder mehreren Weisen justiert werden, damit verschiedene
Effektvariationen erzielt werden können.
Parameter
Ein Parameter steuert die Charakteristiken eines Effects. Wenn
wir das Wort „Parameter” verwenden, meinen wir damit den
„direkt steuerbaren“ Parameter, der bei den DIST, FX1, FX2 und
FX3 Modulen verfügbar ist. Der DIST Parameter wird DRIVE
genannt. Die Parameter für FX1, FX2 und FX3 sind mit PARAM
bezeichnet. Die Charakteristik, die von einem Parameter gesteuert
wird, ändert sich von Effect zu Effect.
Programs
Ein Program stellt die Kombination von Effect
Modulen und deren jeweiligen Einstellungen dar. Im
PLAY Mode haben Sie mit den Fußpedalen und dem
VALUE Regler einen sofortigen Zugriff auf die 80 Programs
des GuitarFX. Die Programs sind in Bänken (A – H) organisiert und
können anhand des Bankbuchstabens und der Program Nummer im Display
erkannt werden.
5
1
Einführung
Über die Verwendung dieser Anleitung
Diese Anleitung ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, welche
die verschiedenen Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten
des GuitarFX beschreiben. Generell ist es eine gute Idee, einmal
die gesamte Anleitung sorgfältig durchzulesen. Wenn Sie bereits
Erfahrung mit Gitarreneffekten haben, sollten Sie das
Inhaltsverzeichnis verwenden, um spezielle Funktionen kennen zu
lernen.
Hilfreiche Tipps und
Anweisungen sind in einer
solch grau hinterlegten
Box zu finden.
Kapitel 3: Anschlussübersicht zeigt Ihnen, wie das Gerät
angeschlossen und in betrieb genommen wird. Dort finden Sie
auch eine Anschlussabbildung und einige Tipps zur Verwendung
des GuitarFX.
Kapitel 4: Ein Überblick über das GuitarFX beschreibt alle
Bedienelemente und Eigenschaften des Gerätes. Dieses Kapitel
beinhaltet Abbildungen des Gerätes und eine kurze Vorstellung
jeder Funktion. Die Abschnitte hinter den Abbildungen bieten
eine tiefere Erläuterung dieser Features.
Die Kapitel 5 bis 9 beinhalten eine schrittweise Anleitung für
die Verwendung des GuitarFX. Dabei erfahren Sie, wie
Programs ausgewählt und editiert werden, wie die Tuner
Funktion eingesetzt wird, Programs gespeichert und kopiert
werden und wie Sie Program Wechsel verzögern können.
Kapitel 10: Effect Reglereinstellungen erläutert die Effect Module
und – Arten des Gerätes und erklärt die anderen Einstellungen,
die durch die EFFECT und VALUE Regler beeinflusst werden.
Kapitel 11: Fehlerhilfe kann Ihnen beim Auftauchen von
Problemen helfen. Sie werden sehen, dass die meisten Dinge
schnell und einfach gelöst werden können.
Kapitel 12: Technische Daten enthält vollständige Informationen
für die mehr technisch Interessierten.
Kapitel 13: Alesis Kontakt zeigt Ihnen, wie Sie sich bei Fragen oder
Anregungen am besten mit uns in Kontakt setzen können.
6
Wird etwas wichtiges in
dieser Anleitung
besprochen, wird das
durch ein Ausrufezeichen
(wie dieses hier auf der
linken Seite)
gekennzeichnet. Dieses
Symbol weist Sie darauf
hin, dass diese
Information für die Arbeit
mit dem GuitarFX
bedeutend ist.
2 Wichtige Sicherheitshinweise
Important Safety Instructions (English)
Safety symbols used in this product
This symbol alerts the user that there are important operating
and maintenance instructions in the literature accompanying this
unit.
This symbol warns the user of uninsulated voltage within the
unit that can cause dangerous electric shocks.
This symbol warns the user that output connectors contain
voltages that can cause dangerous electrical shock.
Please follow these precautions when using this
product:
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
1. Read these instructions.
Keep these instructions.
Heed all warnings.
Follow all instructions.
Do not use this apparatus near water.
Clean only with a damp cloth. Do not spray any liquid cleaner onto
the faceplate, as this may damage the front panel controls or cause a
dangerous condition.
Install in accordance with the manufacturer's instructions.
Do not install near any heat sources such as radiators, heat registers,
stoves, or other apparatus (including amplifiers) that produce heat.
Do not defeat the safety purpose of the polarized or grounding-type
plug. A polarized plug has two blades with one wider than the
other. A grounding-type plug has two blades and a third grounding
prong. The wide blade or the third prong is provided for your
safety. When the provided plug does not fit into your outlet,
consult an electrician for replacement of the obsolete outlet.
Protect the power cord from being walked on or pinched, particularly
at plugs, convenience receptacles, and the point where they exit from
the apparatus.
Use only attachments or accessories specified by the manufacturer.
Use only with a cart, stand, bracket, or table designed for use with
professional audio or music equipment. In any installation, make
7
2
Wichtige Sicherheitshinweise
13.
14.
15.
16.
17.
18.
8
sure that injury or damage will not result from cables pulling on the
apparatus and its mounting. If a cart is used, use caution when
moving the cart/apparatus combination to avoid injury from tipover.
Unplug this apparatus during lightning storms or when unused for
long periods of time.
Refer all servicing to qualified service personnel. Servicing is required
when the apparatus has been damaged in any way, such as when the
power-supply cord or plug is damaged, liquid has been spilled or
objects have fallen into the apparatus, the apparatus has been
exposed to rain or moisture, does not operate normally, or has been
dropped.
This unit produces heat when operated normally. Operate in a wellventilated area with at least six inches of clearance from peripheral
equipment.
This product, in combination with an amplifier and headphones or
speakers, may be capable of producing sound levels that could cause
permanent hearing loss. Do not operate for a long period of time at
a high volume level or at a level that is uncomfortable. If you
experience any hearing loss or ringing in the ears, you should consult
an audiologist.
Do not expose the apparatus to dripping or splashing. Do not place
objects filled with liquids (flower vases, soft drink cans, coffee cups)
on the apparatus.
WARNING: To reduce the risk of fire or electric shock, do not
expose this apparatus to rain or moisture.
Wichtige Sicherheitshinweise
2
Instructions de Sécurité Importantes (French)
Symboles utilisés dans ce produit
Ce symbole alèrte l’utilisateur qu’il existe des instructions de
fonctionnement et de maintenance dans la documentation jointe
avec ce produit.
Ce symbole avertit l’utilisateur de la présence d’une tension non
isolée à l’intérieur de l’appareil pouvant engendrer des chocs
électriques.
Ce symbole prévient l'utilisateur de la présence de tensions sur
les raccordements de sorties, représentant un risque
d'électrocution.
Veuillez suivre ces précautions lors de l’utilisation de
l’appareil:
1. Lisez ces instructions.
Gardez ces instructions.
Tenez compte de tous les avertissements.
Suivez toutes les instructions.
N’utilisez pas cet allareil à proximité de l’eau.
Ne nettoyez qu’avec un chiffon humide. Il est potentiellement
dangereux d'utiliser des pulvérisateurs ou nettoyants liquides sur cet
appareil.
7. Installez selon les recommandations du constructeur.
8. Ne pas installer à proximilé de sources de chaleur comme radiateurs,
cuisinière ou autre appareils (don’t les amplificateurs) produisant de
la chaleur.
9. Ne pas enlever la prise de terre du cordon secteur. Une prise murale
avec terre deux broches et une troisièrme reliée à la terre. Cette
dernière est présente pour votre sécurité. Si le cordon secteur ne
rentre pas dans la prise de courant, demandez à un électricien
qualifié de remplacer la prise.
10. Evitez de marcher sur le cordon secteur ou de le pincer, en particulier
au niveau de la prise, et aux endroits où il sor de l’appareil.
11. N’utilisez que des accessoires spécifiés par le constructeur.
12. N’utilisez qu’avec un stand, ou table conçus pour l’utilisation d’audio
professionnel ou instruments de musique. Dans toute installation,
2.
3.
4.
5.
6.
9
2
Wichtige Sicherheitshinweise
veillez de ne rien endommager à cause de câbles qui tirent sur des
appareils et leur support.
13. Débranchez l’appareil lors d’un orage ou lorsqu’il n’est pas utilisé
pendant longtemps.
14. Faites réparer par un personnel qualifié. Une réparation est nécessaire
lorsque l’appareil a été endommagé de quelque sorte que ce soit, par
exemple losrque le cordon secteur ou la prise sont endommagés, si
du liquide a coulé ou des objets se sont introduits dans l’appareil, si
celui-ci a été exposé à la pluie ou à l’humidité, ne fonctionne pas
normalement ou est tombé.
15. Puisque son fonctionement normale génère de la chaleur, placez cet
appareil au moins 15cm. des équipments péripheriques et assurez
que l’emplacement permet la circulation de l’air.
16. Ce produit, utilisé avec un amplificateur et un casque ou des
enceintes, est capable de produite des niveaux sonores pouvant
engendrer une perte permanente de l’ouïe. Ne l’utilisez pas pendant
longtemps à un niveau sonore élevé ou à un niveau non confortable.
Si vous remarquez une perte de l’ouïe ou un bourdonnement dans
les oreilles, consultez un spécialiste.
17. N'exposez pas l'appareil à l'égoutture ou à l'éclaboussement. Ne
placez pas les objets remplis de liquides (vases à fleur, boîtes de
boisson non alcoolique, tasses de café) sur l'appareil.
18. AVERTISSEMENT: Pour réduire le risque du feu ou de décharge
électrique, n'exposez pas cet appareil à la pluie ou à l'humidité.
10
Wichtige Sicherheitshinweise
2
Lesen Sie bitte die folgende Sicherheitshinweise (German)
Bei diesem Produkt verwendete Sicherheitssymbole
Dieses Symbol weist den Benutzer auf wichtige Funktions- und
Wartungsanweisungen in der produktbegleitenden Literatur hin.
Dieses Symbol warnt den Benutzer vor der nicht isolierten
Spannung innerhalb des Gerätes, die gefährliche elektrische
Schläge verursachen kann.
Dieses Symbol warnt den Benutzer vor an Audioanschlüssen
auftretenden Spannungen, die einen gefährlichen elektrischen
Schlag verursachen können.
Folgen Sie bitte diesen Vorkehrungen, wenn dieses
Produkt verwendet wird:
1. Lesen Sie die Hinweise.
Halten Sie sich an die Anleitung.
Beachten Sie alle Warnungen.
Beachten Sie alle Hinweise.
Bringen Sie das Gerät nie mit Wasser in Berührung.
Verwenden Sie zur Reinigung nur ein weiches Tuch. Verwenden Sie
keine flüssigen Reinigungsmittel. Dies kann gefährliche Folgen
haben.
7. Halten Sie sich beim Aufbau des Gerätes an die Angaben des
Herstellers.
8. Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Heizkörpern,
Heizungsklappen oder anderen Wärmequellen (einschließlich
Verstärkern) auf.
9. Verändern Sie nicht die Masseleitung des Netzsteckers. Dieses
Terminal wird für Ihre Sicherheit zur Verfügung gestellt.
10. Verlegen Sie das Netzkabel des Gerätes niemals so, dass man darüber
stolpern kann oder dass es gequetscht wird.
11. Benutzen Sie nur das vom Hersteller empfohlene Zubehör.
12. Verwenden Sie ausschließlich Wagen, Ständer, oder Tische, die
speziell für professionelle Audio- und Musikinstrumente geeignet
sind. Achten Sie immer darauf, dass die jeweiligen Geräte sicher
installiert sind, um Schäden und Verletzungen zu vermeiden. Wenn
Sie einen Rollwagen benutzen, achten Sie darauf, dass dieser nicht
umkippt, um Verletzungen auszuschließen.
2.
3.
4.
5.
6.
11
2
Wichtige Sicherheitshinweise
13. Ziehen Sie während eines Gewitters oder wenn Sie das Gerät über
einen längeren Zeitraum nicht benutzen den Netzstecher aus der
Steckdose.
14. Die Wartung sollte nur durch qualifiziertes Fachpersonal erfolgen.
Die Wartung wird notwendig, wenn das Gerät beschädigt wurde
oder aber das Stromkabel oder der Stecker, Gegenstände oder
Flüssigkeit in das Gerät gelangt sind, das Gerät dem Regen oder
Feuchtigkeit ausgesetzt war und deshalb nicht mehr normal arbeitet
oder heruntergefallen ist.
15. Dieses Gerät produziert auch im normalen Betrieb Wärme. Achten
Sie deshalb auf ausreichende Lüftung mit mindestens 15 cm
Abstand von anderen Geräten.
16. Dieses Produkt kann in Verbindung mit einem Verstärker und
Kopfhörern oder Lautsprechern Lautstärkepegel erzeugen, die
anhaltende Gehörschäden verursachen. Betreiben Sie es nicht über
längere Zeit mit hoher Lautstärke oder einem Pegel, der Ihnen
unangenehm is. Wenn Sie ein Nachlassen des Gehörs oder ein
Klingeln in den Ohren feststellen, sollten Sie einen Ohrenarzt
aufsuchen.
17. Setzen Sie den Apparat nicht Bratenfett oder dem Spritzen aus.
Plazieren Sie die Gefäße, die mit Flüssigkeiten gefüllt werden
(Blumevasen, Getränkdosen, Kaffeetassen) nicht auf den Apparat.
18. ACHTUNG: um die Gefahr des Feuers oder des elektrischen
Schlages zu verringern, setzen Sie diesen Apparat nicht Regen oder
Feuchtigkeit aus.
12
Wichtige Sicherheitshinweise
2
CE Declaration Of Conformity
Besuchen Sie unsere Webseite
http://www.alesis.com
FCC Compliance Statement
This device complies with Part 15 of the FCC rules. Operation is subject
to the following two conditions: (1) This device may not cause harmful
interference and (2) this device must accept any interference received,
including interference that may cause undesired operation.
NOTE: This equipment has been tested and found to comply with the
limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the FCC Rules.
These limits are designed to provide reasonable protection against harmful
interference in a residential installation. This equipment generates, uses
and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio
communications. However, there is no guarantee that interference will not
occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful
interference to radio or television reception, which can be determined by
turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct
the interference by one or more of the following measures:
-- Reorient or relocate the receiving antenna.
-- Increase the separation between the equipment and receiver.
-- Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to
which the receiver is connected.
-- Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
13
3 Anschlussübersicht
Das Erste, was wir Ihnen zeigen wollen, ist, wie Sie Ihr GuitarFX
anschließen und in Betrieb nehmen. Die folgende Abbildung
zeigt die wohl gebräuchlichste Verkabelungsmethode, jedoch gibt
es auch noch andere Möglichkeiten, dieses zu tun. Sie
möchten zum Beispiel, dass Ihr GuitarFX mit Ihrem Mixer
oder Aufnahmegerät, anstatt mit dem Verstärker verbunden
ist (deshalb haben wir einen Cabinet Simulator Effekt schon
im Gerät). Vielleicht wollen Sie auch soweit gehen, dass Sie
das GuitarFX auch als zusätzliches Effektgerät für Keyboards
oder andere elektronische Instrumente verwenden.
Auch wenn Sie mit
verschiedenen anderen
Instrumenten
herumprobieren können,
eignet sich das GuitarFX
immer noch am besten als
Gitarreneffektgerät, das es
speziell diesen
Frequenzbereich am
besten verarbeitet.
Wird an das Gerät ein
Netzadapter
angeschlossen , während
sich im Gerät Batterien
befinden, werden diese
geschont und die
Stromversorgung vom
Netzteil bezogen.
14
4 Ein Überblick über das GuitarFX
Oberseite
Display
Dieses LED Display besteht aus zwei Zeichen und zwei
Dezimalpunkten. Im PLAY Mode werden mit den Zeichen
der aktuelle Bankbuchstabe und die Program Nummer
angezeigt. Drehen Sie den EFFECT Regler zu einem Modul
oder Parameter, zeigen die beiden Zeichen die Einstellung
der Auswahl. Beschreibungen für die Einstellungen jedes
Modes befinden sich im Kapitel 10.
Wenn einer der
Dezimalpunkte im
Display blinkt, sind die
Batterien fast leer und
sollten ausgetauscht
werden.
Das Display enthält zudem, jeweils rechts von den Zeichen, zwei
Dezimalpunkte. Der # Dezimalpunkt wird vom Tuner des
GuitarFX zum Erkennen der Tonhöhe einer gerade gespielten
15
4
Ein Überblick über das GuitarFX
Note verwendet. Der EDITED Dezimalpunkt leuchtet auf, wenn
Einstellungen eines aufgerufenen Programs verändert wurden.
Mehr darüber erfahren Sie im Kapitel 6 „Programs editieren” und
Kapitel 7 “Den Tuner verwenden.”
EFFECT Regler
Der EFFECT Regler wird zum Auswählen von Effect Modulen,
Parametern und anderer Einstellungen zum Editieren verwendet.
Um den Regler herum sind die Namen der sechzehn
verschiedenen Einstellungen (neun Effect Module, vier Effect
Parameter [DRIVE und die drei PARAMs] und zwei
Programmpegel-Einstellungen [LEVEL und ROUTE])
aufgeführt. In der PLAY Einstellungen werden Sie sich beim
Spielen des GuitarFX befinden.
Im Kapitel 10 sind Beschreibungen der möglichen EFFECT
Regler Einstellungswerte aufgeführt.
VALUE Regler
Mit diesem Regler wählen Sie im PLAY Mode ein Program aus.
Wurde mit dem EFFECT Regler eine andere Auswahl als PLAY
getroffen, befinden Sie sich im Edit Mode, wobei der VALUE
Regler das Verändern von Einstellungen des Modes, von
Parametern oder globalen Settings, die ausgewählt wurden,
ermöglicht. Darüber hinaus können Sie durch Drücken dieses
Reglers Veränderungen, die Sie an einem Program vorgenommen
haben, speichern.
Fußpedale
Wenn Sie sich im PLAY Mode befinden, wählen Sie mit den
Fußpedalen die nächst höhere (rechts) oder nächst tiefere (links)
Program Nummer an. Werden beide Pedale gleichzeitig gedrückt,
geht das GuitarFX in den Bypass Mode, bei dem das
Eingangssignal Ihrer Gitarre unbearbeitet durch das GuitarFX
geleitet wird. Werden beide Pedale länger als eine halbe Sekunde
gedrückt gehalten, geht das GuitarFX in den Mute Mode, bei
dem kein Audiosignal das Gerät verlässt. Wenn Sie sich in einem
der beiden Modes befinden, aktiviert sich der Tuner.
16
Wenn Sie den VALUE
Regler im PLAY Mode
länger als eine halbe
Sekunde gedrückt halten,
zeigt das Display die
Einstellung der
Gesamtlautstärke an (1
bis 30). Die Grundeinstellung ist 21. Jede
Nummer steht für eine
2dB Veränderung von der
Nummer über oder unter
ihr. Anders als LEVEL,
wodurch die individuelle
Lautstärke eines Prgrams
angegeben wird, ist die
Gesamtlautstärke eine
globale Einstellung, die
beim Ausschalten des
Gerätes gespeichert wird.
Ein Überblick über das GuitarFX
4
Rückseite
Auf der Rückseite können Sie das Netzteil, Ihre Gitarre, Ihren
Verstärker und ein optionales Kontrollpedal anschließen. Es ist
sehr wichtig, dass Sie die richtigen Stecker an diesen Buchsen
verwenden. Folgen Sie diesen Richtlinien:
17
5 Programs auswählen
Nachdem Sie alles angeschlossen haben, wollen Sie endlich die
Werksprogramme des GuitarFX ausprobieren. Dieses Kapitel
erklärt Ihnen, wie das geht.
Programs auswählen
1.
Vergewissern Sie sich, dass das
GuitarFX richtig angeschlossen
und betriebsbereit ist (wie in der
Abbildung im Kapitel 3
beschrieben).
2.
Sie müssen sich im PLAY Mode
befinden (drehen Sie den
EFFECT Regler auf PLAY).
3.
Sie haben zwei Möglichkeiten,
die Programme umzuschalten:
1
3
2
Fußpedale
Das ist der einfachste Weg,
gerade beim Spielen die
Programme zu wechseln. Mit
dem linken Fußpedal
können Sie Programs unter der
aktuell ausgewählten Program
Nummer aufzurufen. Mit dem
rechten Fußpedal wählen Sie das jeweils nächst
höhere Programm aus. Wird eines der Pedale
gehalten, werden die Program Nummern in der
jeweiligen Richtung nacheinander durchfahren.
VALUE Regler
Sie können auch diesen Regler drehen, um
Programs umzuschalten.
4.
18
Spielen Sie auf der Gitarre, um herauszufinden, wie das
Programm den Klang beeinflusst.
3
6 Programs editieren
Um ein ausgewähltes Program zu editieren
1.
Wählen Sie mit dem VALUE
Regler oder den Fußpedalen ein
Program aus.
2.
Drehen Sie den EFFECT Regler
zum Effect Modul oder dem
Parameter, den Sie verändern
möchten.
3.
4.
Drehen Sie den VALUE Regler,
um eine Effect Art oder einen
Wert für dieses Modul zu
bestimmen. Sobald Sie den
Wert verändert haben, leuchtet
der EDITED Dezimalpunkt
auf, um Ihnen anzuzeigen, dass
Sie eine Veränderung am
aktuellen Program
vorgenommen haben.
2
1
4
Besitzt das Modul einen
Parameter, wie DRIVE oder PARAM,
drehen Sie den EFFECT Regler, um
den Parameter anzuwählen.
5.
Mit dem VALUE Regler wählen Sie einen Parameterwert.
6.
Verfahren Sie weiter, bis Sie alle Einstellungen für die
Parameter und Module komplettiert haben.
3
5
1
Um ein Effect Modul an
und auszuschalten,
drücken Sie beide Pedals,
während das Effect Modul
ausgewählt ist.
19
6
Programs editieren
Die Werksprogrammen wiederherstellen
Auch wenn Sie Veränderungen bei einem Preset Program
abgespeichert haben, können Sie immer noch die
Originaleinstellungen aufrufen. Um in den RESTORE
FACTORY PRESETS Mode zu gelangen, halten Sie den VALUE
Regler beim Einschalten gedrückt und wählen das
wiederherzustellende Program (oder AL für alle Programs).
Drücken Sie den VALUE Regler, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
Jede Program Veränderungen, die Sie vornahmen, gehen verloren,
deshalb sollten Sie das Program erst auf einen anderen
Speicherplatz kopieren.
20
Drehen Sie den EFFECT
Regler, um den
RESTORE FACTORY
PRESETS Mode zu
verlassen oder schalten Sie
das Gerät aus und wieder
ein.
7 Den Tuner verwenden
Um Ihre Gitarre zu stimmen
1.
Aktivieren Sie im PLAY Mode
durch gleichzeitiges Drücken
der Fußpedale den BYPASS
oder den MUTE
(den MUTE Mode aktivieren
Sie, wenn Sie beide Fußpedale
länger als ein halbe Sekunde
gedrückt halten). Das Display
zeigt nun die Tuning
Information.
2.
Spielen Sie auf der
angeschlossenen Gitarre eine
Leerseite, die gestimmt werden
soll. Das linke Zeichen im
Display zeigt die Tonhöhe in
der Nähe der Leerseite an.
Wenn der #-Dezimalpunkt
leuchtet, ist es ein Halbton.
Leuchtet der Punkt nicht, ist es
ein Ganzton.
2
3
1
3.
Verwenden Sie das rechte
Zeichen des Displays, um festzustellen, ob die Tonhöhe der
Seite verstimmt ist oder nicht. Leuchten die oberen vier
Segmente nacheinander in Uhrzeigerrichtung, ist die
Tonhöhe höher als die Tonhöhe, die im linken Zeichen
angezeigt wird. Rotieren die unteren vier Segmente in
entgegengesetzter Uhrzeigerrichtung, ist die Tonhöhe zu
niedrig. Je größer die Verstimmung ist, desto schneller ist
die Rotation. Wird keine Tonhöhe erkannt, erscheint ein
Strich im rechten Zeichen.
4.
Stimmen Sie die Seite, bis im zweiten Displayzeichen eine 8
zu erkennen ist. Diese 8 zeigt Ihnen an, dass die Stimmung
mit der des linken Zeichens übereinstimmt.
21
7
Den Tuner verwenden
In der folgenden Abbildung sehen Sie, was im Display des
GuitarFX beim Stimmen angezeigt wird.
Die Referenztonhöhe verändern
Wenn Sie den VALUE Regler bei der Verwendung des Tuners
drehen, zeigt Ihnen das Display die Einstellungen der
Referenztonhöhe des GuitarFX, die auf 440Hz (als
angezeigt) für den Ton A über den mittlern C liegt, an. Der
mögliche Parameterbereich für diese Einstellung liegt bei 35 bis
45 (435Hz bis 445Hz).
Wird das GuitarFX an und ausgeschaltet, wird die
Referenztonhöhe auf 40 zurückgesetzt.
22
Wird der Encoder 2
Sekunden lang nicht
gedreht, während Sie die
Referenztonhöhe
überprüfen oder
verändern, kehrt das
Display zur Pitchanzeige
zurück.
8 Programs speichern und kopieren
Um ein Program zu speichern
1.
Drücken Sie im PLAY oder
EDIT Mode den VALUE
Regler. Im Display blinkt die
aktuelle Program Nummer.
2.
Verwenden Sie den VALUE
Regler oder die Fußpedale, um
eine Program Nummer, auf der
das aktuelle Program gespeichert
werden soll, auszuwählen. Wenn
Sie das Program auf dieselbe
Position speichern wollen,
können Sie diesen Schritt
überspringen.
3.
Drücken Sie den VALUE
Regler noch einmal, um das
Program auf dem ausgewählten
Speicherplatz abzulegen. Das
GuitarFX wechselt nach dem Speichern in
den Mode, in dem es sich vor dem
Vorgang befand.
Um ein Program zu kopieren
Eine Program Kopie ist eigentlich ein Program, welches
unverändert gespeichert wird. Befolgen Sie die Schritte, die zum
Speichern eines Programs nötig sind.
1
3
2
Der Speichervorgang wird
unterbrochen, nachdem
fünf Sekunden ohne
Aktivität verstrichen sind.
Sie können das Speichern
auch durch Drehen des
EFFECT Reglers auf eine
andere Position abrechen.
23
8
24
Programs speichern und kopieren
9 Verzögerter Program Wechsel
Wenn Sie durch die Programs schalten, wechselt das GuitarFX
normalerweise sofort zum Program, das im Display angezeigt
wird. Jedenfalls kommt es in manchen Situationen — speziell
beim Liveauftritt — vor, dass Sie durch die Programs scrollen
können, während Sie sich immer noch in der aktuellen Program
Einstellung befinden. Ein Beispiel: Sie spielen gerade ein Solo mit
dem Program A3, welches schneidende Verzerrung und einen
fetten Chorus beinhaltet. Wenn Sie zum Program C6 für einen
krispen Rhythmussound scrollen wollen, während Sie immer
noch das Solo spielen, müssen Sie sich im verzögerten ProgramWechsel Mode befinden, der es Ihnen erlaubt einen Program
Wechsel erst zu vollenden, nachdem Sie ihn bestätigt haben. Und
so funktioniert´s:
Um einen Program Wechsel zu verzögern
1.
Halten Sie beim Einschalten des GuitarFX, eines der
Fußpedale gedrückt. Im Display erscheinen nacheinander
die Buchstaben „deferred”.
2.
Betätigen Sie im PLAY Mode eines der beiden Fußpedale
oder drehen Sie den VALUE Regler, um die Program
Nummer zu ändern. Sie werden bemerken, dass das
GuitarFX im Program, welches vor der Veränderung der
Nummer angewählt war, bleibt. Um Display blinkt zudem
das Zeichen, welches sich vom ausgewählten Program
unterscheidet. Spielen sie beispielsweise im Program D5
und scrollen zum Program D7, blinkt die 7. Wenn Sie zu
F2 gehen, blinken beide Zeichen.
3.
Nachdem Sie nun das gewünschte Program ausgewählt
gleichzeitig, um
haben, drücken Sie beide Fußpedale
den Program Wechsel zu bestätigen. Die neue Program
Nummer hört auf zu blinken und das GuitarFX schaltet
zum neuen Program.
4.
Um zum normalen Program Wechsel Mode
zurückzukehren, starten Sie das GuitarFX neu, ohne eines
der beiden Fußpedale zu halten.
Der verzögerte Program
Wechsel Mode ist
besonders dann hilfreich,
wenn Sie beim Spielen
einfach zwischen
Rhytmussound und
Leadsound umschalten
wollen, ohne mit dem
Spielen aufzuhören.
25
10 Einstellungen des EFFECT Reglers
Nachfolgend finden Sie die Beschreibungen jedes Effect Moduls
(und anderer Einstellungen des EFFECT Reglers), zusammen mit
den jeweiligen Effect Arten und Parametern.
PLAY
In dieser Einstellung zeigt das Display die aktuelle Program Nummer an. In
diesem Mode spielen Sie für gewöhnlich und können einfach die Programs mit
den Fußpedalen umschalten.
Zeigt den Bank Buchstaben und die Program Nummer des
aktuellen Programs an.
COMP/LIMIT (Compressor/Limiter)
Kompression begradigt die Dynamik Ihres Sounds, indem der Pegelbereich
verengt wird. Dadurch werden zu leise Pegel angehoben und zu laute Pegel
abgesenkt. Limiting entschärft nur die hohen Pegel.
Ermöglicht verschieden Kompressionspegel.
Ermöglicht verschiedene Limiting Stufen.
Schaltet COMP/LIMIT aus.
26
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
DIST (Distortion)
Diese Einstellung fügt diesen universellen Effekt, der vor vielen Jahrzehnten
zuerst in der Rock Musik Verwendung fand und bis heute ein Muss für jeden
Gitarristen bedeutet, hinzu.
Acoustic
Emuliert den klang einer akustischen Gitarre.
Tube Clean
Simuliert den Clean Sound eines klassischen Röhrenverstärkers.
Rhythm
Ein leicht verzerrter Sound; passt zu rhythmischen Spielweisen.
Overdrive
Enthält mehr „Schmutz“ als die Rhythm Einstellung.
Distortion
Fügt Ihrem Sound mehr Crunch hinzu.
Blues
Ein warmer, leicht verzerrter Sound, der an viele Blues legenden
erinnert.
Fuzz
Der klassische Fuzz Verzerrer Effekt der 60er. Beim Hören werden
Sie sehen, wie der Name zustande kam.
Lead
Eine singende Verzerrung, die Ihre Solo Performance aufwertet.
Metal
Ein stark übersteuerter Sound mit langem Sustain; genau richtig
zum Headbangen.
Stack Drive
Eine starke Verzerrung, die klingt, als hätten Sie eine Wand von
Röhrenverstärkern hinter sich.
Combo Drive
Noch eine schwergewichtige Verzerrung, klingt wie ein Verstärker
Stack mit ausgeprägtem Mittenbereich.
Off
Schaltet DIST aus.
27
10
Einstellungen des EFFECT Reglers
DRIVE
Dies ist ein Parameter des DIST Moduls.
Beeinflusst Drive/Gain Pegel des DIST Moduls.
Pedalsteuerung der Verzerrung.
EQ (Equalizer)
Diese Einstellung bietet Ihnen einen 4-Band Equalizer, mit dem Sie den Sound
durch Frequenzanhebung oder – Absenkung formen können.
Verändert durch Absenkung/ Anhebung die tiefen, mittigen und
hohen Audiofrequenzen. Das funktioniert so:
01 – 10: Tiefe Werte = verringern die Höhen, betonen die Bässe
11 – 20: Tiefe Werte = senken die hervorgehobene Frequenz
21 – 24: tiefere Einstellungen ergeben betonten Mittenbereich
25: Flache EQ Kurve
26 – 30: Hohe Werte = Betonen die Höhen
31 – 40: Hohe Werte = erhöhen die hervorgehobene Frequenz
41 – 50: Hohe Werte = betonen Presence und Tiefen
Off
Schaltet den EQ aus.
NR (Noise Reduction)
Das ist eine Kombination zweier Effekte – Brumm- und Rauschunterdrückung.
Brummen bei 60Hz wird herausgefiltert. Die Rauschunterdrückung schaltet das
Signal ab einem bestimmten Punkt stumm.
Hum Elimination – Brummunterdückung (Linkes Displayzeichen)
Erhöht die Unterdrückungspegel (harmonische 60Hz Kerbfilter).
Schaltet die Brummunterdrückung aus.
Noise Reduction – Rauschunterdrückung (rechtes Displayzeichen)
Erhöht den Schwellwert des Gates.
Schaltet die Rauschunterdrückung aus.
28
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
CAB (Cabinet Simulator – Lautsprechersimulation)
Dieses Modul simuliert Lautsprecher verschiedener Größen. Dieser Effekt ist
besonders dann hilfreich, wenn das Ausgangssignal des GuitarFX anstatt zu
einem Amp zu einem Mixer geführt wird.
Eine 1 x 12” Box.
Eine 2 x 12” Box.
Eine 4 x 10” Box.
Off
Schaltet CAB aus.
FX1 (Multi-Effect Modul 1, Mono – Stereo Effekte)
Hier haben wir eine Auswahl von Monoeffekten. Sie können in diesem Modul
ein Effekt verwenden.
Auto Wah
Ein Wah Sound, der durch die Intensität beim Spielen gesteuert
wird. Schlagen Sie die Stärken stärker an, um mehr Effekt zu
erhalten. Höhere Werte vergrößern die Eingangsempfindlichkeit.
Pedal-Controlled Wah
Ein Wah Sound, der durch die Bewegung des optionalen
Fußkontrollers gesteuert wird.
Phaser
Ein Effekt, der die Phase eines Signals verschiebt und dem
Originalsignal wieder zuführt (einfacher gesagt, es fügt dem klang
eine leicht verzögerte Kopie hinzu). Mit dem Phaser erhält Ihre
Gitarre einen vollen, pulsierenden Sound. Höhere Werte
resultieren in mehr Feedback, wodurch ein intensiverer Effekt
entsteht.
Pedal-Controlled Phaser
Ein Phaser, dessen Feedback durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
Tremolo
Durch Lautstärkeveränderungen im Signal wird ein abwechselnd
leiser und lauter werdender Effekt erzeugt. Höhere Werte
resultieren in tieferer Variation.
29
10
Einstellungen des EFFECT Reglers
Pedal-Controlled Tremolo
Ein Tremolo, dessen Intensität mit dem Kontrollpedal gesteuert
wird.
Ring Modulation
Ein Effekt, der die Amplitude eines Signals moduliert, wodurch ein
metallischer Klang entsteht. Hohe Werte führen zu größerer
Modulationstiefe.
Pedal-Controlled Ring Modulation
Ring Modulation, deren Tiefe mit dem Kontrollsignal gesteuert
wird.
Cry
Erzeugt einen Effekt, der ähnlich einer Voice Box, die ein Crying
Effekt zum Sound hinzufügt, ist. Höhere Werte haben eine höhere
Intensität zur Folge.
Pedal-Controlled Cry
Ein über das Kontrollpedal gesteuerter Cry Effekt.
Random Sample And Hold Step Filter
Bei diesem Effekt wird nach einer festgelegten Zeitspanne die
Filtereckfrequenz abrupt auf einen neuen, zufälligen Wert gesetzt
und ein Arpeggiator-artiger Sound erzeugt.
Pedal-Controlled Step Filter
Ein Step Filter, dessen Tiefe durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
Slow Attack
Reduziert den Attack des Signals, und blendet das Signal ein. Hohe
Werte ergeben eine höhere Empfindlichkeit.
Auto Pan
Das Signal geht zwischen linkem und rechtem Kanal hin und her.
Die Geschwindigkeit wird mit der PARAM Einstellung bestimmt.
Hohe Werte resultieren in einer tieferen Panoramatrennung.
Flanger
Verschiebt die Tonhöhe des Signals nach oben und unten,
wodurch ein „wirbelnder“ Effekt entsteht. Höhere Werte ergeben
eine längere Verzögerung.
Pedal-Controlled Flanger
Ein Flanger, dessen Verzögerung durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
30
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
Rotary Speaker
Emuliert den klassischen Sound rotierender Lautsprecher, der
durch einen Doppler Effekt erreicht wird. Hohe Werte resultieren
in höherer Intensität und Panoramatiefe.
Pedal-Controlled Rotary Speaker
Ein Rotary Speaker Effekt, dessen Intensität und Panoramatiefe
durch das Kontrollpedal gesteuert wird.
Chorus
Fügt Ihrem Sound durch Emulation mehrerer Instrumente Fülle
hinzu. Hohe Werte ergeben eine größere Modulationstiefe.
Pedal Chorus
Ein Chorus Effekt, dessen Modulationstiefe durch das
Kontrollpedal gesteuert wird.
Pitch Transpose
Transponiert die Tonhöhe des Signals entweder herauf oder
herunter. P0 – P4 transponiert die Tonhöhe auf eine kleine Terz,
eine große Terz, eine Quarte und eine Quinte herunter. P5 – P9
Transponiert die Tonhöhe in denselben Intervallen herauf.
Variable Pitch Transpose Up
Transponiert die Tonhöhe, abhängig von den Einstellungen des
FX1 PARAM um 0 bis 2 Oktaven herauf.
Variable Pitch Transpose Down
Transponiert die Tonhöhe, abhängig von den Einstellungen des
FX1 PARAM um 0 bis 2 Oktaven herunter.
Off
Schaltet FX1 aus.
PARAM (Direct-Control Parameter für FX1)
Dieser Parameter beeinflusst die Arbeitsweise des ausgewählten Effekts im FX1
Modul. Veränderungen zwischen Effect Arten mit unterschiedlichen
Wertebereichen gleicht der Parameter aus. Wird beispielsweise der Phaser auf
PARAM=63 gesetzt und Sie schalten zum Auto Wah Effekt, ist dessen PARAM
Wert 12. Gehen Sie zurück zum Phaser ist der PARAM Wert wieder 63.
Zeigt den Wert des FX1 Steuerparameter, entsprechend der
folgenden Aufstellung, an:
Für Auto Wah, Phaser, Tremolo, Step Filter, Auto Pan, Flanger
und Chorus wird das Tempo des Effektes angezeigt.
31
10
Einstellungen des EFFECT Reglers
Für Ring Mod wird die Modulationsgeschwindigkeit angezeigt.
Für Slow Attack wird die Attackrate angezeigt.
Für Leslie wird das Tempo der sich drehenden Lautsprecher
angezeigt.
Bei den Pedal Pitch Transpose Up und Down Effekten wird der
Wert der Tonhöhenveränderung in 1/4 Halbtönen (von 1/4
Halbton bis mehr als 2 Oktaven) angezeigt. Der Mix aus
Originalsignal und Effektsignal (WET/DRY) steht fest auf 100%
WET.
Für Cry, wir die Empfindlichkeit der Filtermodulation angezeigt.
Für Pitch Transpose mit einem festen Intervall, reicht der Bereich
von 0 (100% DRY) über 10 (50% WET, 50% DRY) zu 20 (100%
WET).
Zeigt an, dass der Parameter durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
Zeigt an, dass der Effekt, der dem FX1 Modul zugewiesen wurde,
über keinen Direct-Control Parameter verfügt (z.B. Pedal Wah)
oder das FX1 nicht aktiviert wurde.
FX2 (Multi-Effect Modul 2, Stereo Effekte)
Dieses Modul stellt Ihnen eine Reihe von Stereoeffekten zur Auswahl. Diese
Effekte enthalten fast alle Effekte des FX1 Moduls (außer Flanger, Rotary
Speaker, Chorus und Pitch Transpose). Im FX2 Modul ist jedoch folgender
Effekt zusätzlich verfügbar:
Auto Phaser
Ein Phaser, dessen Verzögerung durch die Spielintensität
beeinflusst wird.
PARAM (Direct-Control Parameter für FX2)
Diese Parameter funktionieren genauso, wie die direct-control Parameter für
FX1, mit der folgenden Ergänzung.
Für Auto Phaser, wird das Tempo des Effektes angezeigt.
32
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
FX3 (Multi-Effect Modul 3, Delay-Basierte Effekte)
Dieses Modul stellt eine Auswahl Delay-basierter Effekte bereit. Ein Delay ist ein
Echo des Originalsignals, das mit unterschiedlicher Frequenz und Zeit auftreten
kann.
Doubling
Verdoppelt das Signal mit einem leichten Delay und erzeugt somit
den Effekt zweier gleichzeitig spielender Instrumente. Hohe Werte
erzeugen eine größere Intensität.
Pedal Doubling
Doubling Effekt, dessen Intensität durch das Kotrollpedal gesteuert
wird.
Ping Pong Delay
Erzeugt ein Delay, welches zwischen der linken und rechten Seite
im Stereospektrum hin- und herspringt. Hohe Werte ergeben mehr
Feedback.
Pedal Ping Pong
Ping Pong Delay Effekt, dessen Feedback durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Tape Delay
Emuliert den Retro Tape-Delay Effekt, der dadurch entstand, dass
ein Signal auf Band aufgenommen und als Delay abgespielt wurde.
Hohe Werte bedeuten mehr Feedback.
Pedal Tape Delay
Ein Tape Delay Effekt, dessen Feedback durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Stereo Delay
Ein Standard Delay in Stereo. Höhere Werte bedeuten mehr
Feedback, wodurch ein sich länger wiederholendes Echo generiert
wird.
Pedal Stereo Delay
Ein Stereo Delay, dessen Feedback Level durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Echo
Ein Echo, bei dem hohe Werte ein Signal mit mehr Effekt und ein
niedriger Wert ein trockeneres Signal produziert.
Pedal Echo
Ein Echo, dessen Wet/Dry Mix durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
33
10
Einstellungen des EFFECT Reglers
Hall Reverb
Simuliert den Effekt sich an der Wand eines Konzertsaales
brechenden Sounds. Höhere Werte bewirken mehr Effektanteil im
Mix.
Pedal Hall Reverb
Ein Hall Reverb, dessen Wet/Dry Mix durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Room Reverb
Simuliert einen Raumhall. Hohe Werte bewirken mehr Effektanteil
im Mix.
Pedal Room Reverb
Ein Room Reverb, dessen Wet/Dry Mix durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Reverse Reverb
Erzeugt ein rückwärts abgespielten Hall, den Sie sofort vor dem
Originalsignal hören, anstatt danach. Hohe Werte bewirken mehr
Effektanteil im Mix.
Pedal Reverse Reverb
Ein Reverse Reverb, dessen Wet/Dry Mix durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Plate Reverb
Erzeugt den klassischen „Plattenhall” Sound, der durch die
Verwendung von Metallplatten erzeugt wurde. Hohe Werte
bewirken mehr Effektanteil im Mix.
Pedal Plate Reverb
Ein Plate Reverb, dessen Wet/Dry Mix durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Chorus – wie in FX1.
Pedal Chorus – wie in FX1.
Flanger – wie in FX1.
Pedal-Controlled Flanger – wie in FX1.
Rotary Speaker – wie in FX1.
Pedal-Controlled Rotary Speaker – wie in FX1.
Pitch Transpose – wie in FX1.
34
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
Variable Pitch Transpose Up – wie in FX1.
Variable Pitch Transpose Down – wie in FX1.
Off
Schaltet FX3 aus.
PARAM (Direct-Control Parameter für FX3)
Dieser direct-control Parameter arbeitet in derselben Weise wie der für FX1.
Für Doubling, Ping Pong, Tape Delay und Stereo Delay zeigt die
Länge des Delay, bis zu einer Sekunde für Tape Delay und bis zu
einer halben Sekunde für die anderen Delays, an.
Für Chorus wird die Geschwindigkeit des Chorus angezeigt.
Für Flanger wird die Geschwindigkeit des Flangers angezeigt.
Für Leslie wird die Geschwindigkeit der rotierenden Lautsprecher
angezeigt.
Bei den Pedal Pitch Transpose Up und Down Effekten wird der
Wert der Tonhöhenveränderung in 1/4 Halbtönen (von 1/4
Halbton bis mehr als 2 Oktaven) angezeigt. Der Mix aus
Originalsignal und Effektsignal (WET/DRY) steht fest auf 100%
WET.
Bei allen Reverbs, bewirken höhere Werte eine längere
Ausklingzeit.
Für Pitch Transpose mit einem festen Intervall, reicht der Bereich
von 0 (100% DRY) über 10 (50% WET, 50% DRY) zu 20 (100%
WET).
Zeigt an, dass das Kontrollpedal den Parameter steuert.
Zeigt an, dass FX3 deaktiviert ist.
35
10
Einstellungen des EFFECT Reglers
DIGFX (Digital Sampling Effekte)
Dieses Effect Modul emuliert die Effekte, die digitales Sampling auf ein
Audiosignal haben können.
Sample Rate Decimation
Tiefere Werte bedeuten eine tiefere Dezimierungsfrequenz (mehr
Dezimierung, mehr Aliasing).
Pedal Sample Rate Decimation
Ein Sample Rate Decimator Effekt, der durch das Kontrollpedal
gesteuert wird.
Bit Reduction
Hohe Werte resultieren in niedrigerer Auflösung.
Pedal Bit Reduction
Ein Bit Reduction Effekt, der durch das Kontrollpedal gesteuert
wird.
Off
Zeigt an, dass DIGFX deaktiviert ist.
LEVEL
In dieser Position zeigt das Display den Ausgangspegel des aktuellen Programs
an.
Level
Zeigt den Program Ausgangspegel in 2dB Schritten an, wobei 25
der 0dB bedeutet. An diesem Punkt ist er Ausgangspegel genauso
hoch wie der Eingangspegel.
Pedal-Controlled Level
Program Pegel, der durch das Kontrollpedal gesteuert wird.
36
Einstellungen des EFFECT Reglers
10
ROUTE
In dieser Position zeigt das Display die Verschaltungsreihenfolge der Effect
Module an. Die Anordnung der Module kann einen großen Einfluss auf Ihren
Sound haben. Die LEVEL Einstellung ist immer die letzte Stufe.
Das ist die voreingestellte Reihenfolge.
Hier wurden im Gegensatz zur vorhergehenden Reihenfolge die
Module FX2 und FX3 vertauscht, so dass sich der Delay Effekt in
der Mitte der Modulationseffekte befindet.
Diese Einstellung platziert den Cabinet Simulator an das Ende und
emuliert so mehrere Effekt Bodenpedale vor dem Verstärker.
Einstellung 2 mit vertauschten FX2 und FX3 Modulen.
Das ist die Grundeinstellung, mit am Ende verschobenen
Compressor/Limiter Modul, wodurch sie sich besonders gut für
Aufnahmen eignet.
Einstellung 4 mit vertauschten FX2 und FX3 Modulen
Verwenden Sie diese Einstellung für Aufnahmen, bei denen Sie
klingen möchten, als hätten Sie mehrere Effektpedale vorm Amp.
Einstellung 6 mit vertauschten FX2 und FX3 Modulen.
37
11 Fehlerhilfe
Fehlersuchtabelle
Symptome
Gerät ohne Funktion
(kein Display oder
Audio).
Audio verzerrt, auch
im BYPASS Mode.
Kein Sound, niedrige
Pegel.
Display wird dunkel,
# oder EDITED
Punkt blinkt.
38
Ursache
Batterien sind leer.
Lösung
Batterien ersetzen.
Falscher AC Adapter.
Verwenden Sie nur den
Alesis P6 Adapter.
Keine/falsche INPUT
Verbindung.
Bei Batterieversorgung
geht das GuitarFX nur
an, wenn ein 6,3mm
Monoklinkenstecker in
die INPUT Buchse
gesteckt wird.
Zu hoher Eingangspegel.
Reduzieren Sie den
Ausgangspegel des
Instruments.
Zu hoher
Ausgangspegel.
Reduzieren Sie den
Master Volume.
Batterien fast leer.
Batterien ersetzen.
Falsche Eingangs/Ausgangsanschlüsse.
Lesen Sie die Seiten 17
und 20.
Master Volume oder
Program Pegel zu
niedrig eingestellt.
Ändern Sie die
Einstellung.
Batterien leer.
Batterien wechseln.
12 Technische Daten
Für die technisch Interessierten sind hier einige technische Daten
des GuitarFX zusammengefasst.
AUDIOBEARBEITUNG
Effect Module:
9
Programs:
8 Bänke x 10 Programs = 80 Programs,
überschreibbar, Werksprogramm wieder
ladbar.
AUDIO PERFORMANCE
Klirrfaktor:
< 0.05%
A/D Wandler:
20-Bit, 64faches Oversampling
D/A Wandler:
20-Bit, 128faches Oversampling
Sample Rate:
31.25kHz
AUDIO EINGANG
Eingangsanschluss: 6,3mm Monoklinkenbuchse
Max. Eingangspegel: 7.6dBu
Eingangsimpedanz: 470kOhm
AUDIO AUGANG
Ausgangsanschluss: 6,3mm Monoklinkenbuchse
Max. Ausgangspegel:1.9dBu mit 10kHOhm oder mehr
Lastimpedanz
0.25 dBu mit 63 Ohm Lastimpedanz
CONTROL EINGANG
Einfangsanschluss: 6,3mm Stereoklinkenbuchse, Spitze= 1.5V,
Ring = Eingang, Schaft = GND
STROM
AC Adapter
(separat erhätlich): Alesis P6 - 9VDC (Mitte
minus), 300mA
Batterien:
4 IEC R6 (AA) Batterien
Batterie hält:
etwa 30 Stunden durchgehender Betrieb mit
Alkaline Batterien
Abmessungen:
190mm x 140mm x 41mm
Gewicht:
445g ohne Batterien
39
13 Alesis Kontakt
Alesis Distribution, LLC
Los Angeles, USA
E-mail:
Website:
support@alesis.com
http://www.alesis.com
GuitarFX User Manual
Version 1.0 by Edwin Erdmann
Version 1.1 by Edwin Erdmann
Copyright 2002, Alesis Distribution, LLC. All rights reserved
Reproduction in whole or in part is prohibited. Specifications
subject to change without notice.
Alesis GuitarFX Bedienungsanleitung Deutsch
Übersetzung und Layout: Christian Stahl
Copyright 2003, Alesis Studiosound GmbH, KarlArnold-Str. 2a, 47877 Willich
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung oder
Nachdruck, auch teilweise, nur nach schriftlicher
Genehmigung der Alesis Studiosound GmbH.
Technische Daten können sich ohne Vorankündigungen ändern.
7-51-0133-B
10/16/2002
40
Download PDF