Siemens | E-110-I | Anleitung Siemens CL-110-l ADSL Combo Router

Kurzanleitung
SIEMENS CL-110-I
ADSL Combo Router
•
Öffnen Sie niemals das Gehäuse!
•
Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät.
•
Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und
nehmen Sie daran keine Veränderungen vor.
07-20070305
Bevor Sie beginnen
Überprüfen Sie, ob folgende Bestandteile im Lieferumfang des SIEMENS CL-110-I Kits
enthalten sind:
SIEMENS CL-110-I
Kurzanleitung
ADSL Kabel
(Grau)
USB Kabel
(Blau)
CD-ROM
Netzgerät
Ethernet Kabel
(Gelb)
Optional:
Falls Ihr Service Provider der Lieferung einen ISDN ADSL-Splitter beigelegt hat, befolgen Sie die
Anweisungen wie in “Schritt 1: Installation des ISDN ADSL-Splitters” beschrieben. Für weiter
gehende Fragen zu diesem Splitter kontaktieren Sie Ihren Service Provider.
ISDN ADSL-Splitter
Systemvoraussetzungen
Bevor Sie den ADSL Combo Router installieren, versichern Sie sich, dass Ihr Computer mit einer
•
LAN Schnittstelle (Ethernet-Netzwerkkarte) mit RJ45-Stecker
(Windows 95, NT4, 98, ME, 2000, XP, Vista, Mac OS 9.x, 10.x)
ausgerüstet ist.
2
Schritt 1:
Installation des ISDN ADSL-Splitters
Die ADSL-Technologie nutzt das bestehende Telefonnetz für den Breitbandzugang. Bei der
ISDN-Installation muss ein ISDN ADSL-Splitter angeschlossen werden, um die ADSL- und die
ISDN-Frequenzbereiche zu trennen und somit Störungen an ISDN-Telefonen oder -Faxgeräten
zu verhindern. Verwenden Sie dazu den mitgelieferten ISDN ADSL-Splitter.
ISDN ADSL-Splitter
Wichtige Hinweise:
-
Bei einer ISDN-Installation wird nur ein einziger ISDN ADSL-Splitter vor die gesamte ISDNInstallation geschaltet.
-
Bei ADSL in Verbindung mit ISDN wird bei Telefonen oder Faxgeräten kein analoger ADSLFilter benötigt.
-
Falls Sie ein ISDN-NT (ISDN Netzabschlussgerät, das bei jeder ISDN-Installation vorhanden
ist) ohne steckbare Zuleitung haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Elektroinstallateur.
3
Anschluss des ADSL Combo Routers an den Amts-Anschluss (TAE)
1. Entfernen Sie das Kabel für die ISDN-Zuleitung (U-line) aus der TAE-Dose.
2. Verbinden Sie den ADSL-Splitter mit der TAE-Dose. Dazu stecken Sie den Stecker des ADSLSplitterkabels (liegt dem Splitter bei, meist Schwarz) in die mit «F» bezeichnete Buchse an
der TAE-Dose und den anderen Stecker in die mit «Amt» bezeichnete Buchse des ADSLSplitters.
3. Stellen Sie jetzt die Verbindung zwischen ADSL-Splitter und ADSL Modem her. Stecken Sie
dazu das eine Ende des ADSL Kabels (Grau) in die mit dem «DSL» Symbol bezeichnete
Buchse des ADSL-Splitters.
Stecken Sie das andere Ende des ADSL Kabels (Grau) in mit «DSL» bezeichnete Buchse Ihres
ADSL Combo Routers.
4. Schaffen Sie anschliessend die Verbindung zwischen ADSL-Splitter und ISDN-NT, indem Sie
Ihr bereits vorhandenes Telefonkabel (gleiche Ausführung wie das ADSL-Splitterkabel) in die
mittlere Buchse am ADSL-Splitter einstecken. Die mittlere Buchse ist mit einem nicht durchgekreuzten Telefonsymbol gekennzeichnet.
Stecken Sie das andere Ende des Telefonkabels in die mit «Line» bezeichnete Buchse des
ISDN-NTBAs.
Amts-Anschluss
(TAE-Dose)
2.
ADSL-Splitter
4.
2.
3.
3.
4.
DSL
USB
Ethernet
Zum SIEMENS CL-110-I ADSL Combo Router
4
Schritt 2:
Anschluss des ADSL Combo Routers via
Ethernet Schnittstelle
1.
Lassen Sie Ihren Computer ausgeschaltet. Verbinden Sie das noch freie Ende des ADSL
Kabels (Grau) mit der ADSL Schnittstelle Ihres ADSL Combo Routers.
2a. Verbinden Sie das Ethernet Kabel (Gelb) mit der LAN Schnittstelle Ihres ADSL Combo
Routers.
2b. Verbinden Sie das andere Ende des Ethernet Kabels mit der LAN Schnittstelle Ihres
Computers.
3.
Schliessen Sie das Netzgerät am ADSL Combo Router an.
4.
Stecken Sie den Netzstecker in eine Netzsteckdose.
5.
Schalten Sie Ihren Computer ein und warten Sie, bis das Betriebssystem gestartet ist.
6.
Fahren Sie mit Schritt 3 weiter (Lesen Sie zuerst die Einführung und fahren Sie dann mit
dem Ihrem Betriebssystem entsprechenden Abschnitt weiter.
SIEMENS CL-110-I
ADSL Combo Router
3.
1.
2a.
PC oder Notebook
Ethernet Kabel (Gelb)
2b.
ADSL Kabel (Grau)
5
Schritt 3:
Installation des USB-Treibers
Der USB-Treiber ist nur unter folgenden Betriebssystemen lauffähig:
Windows 98, Windows 98 SE, Windows ME, Windows 2000 und Windows XP.
Falls Ihr Computer nicht mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet ist, installieren Sie zuerst
den USB-Treiber. Anschliessend können Sie Ihren ADSL Router konfigurieren. Gehen Sie bei der
Installation des USB-Treibers wie folgt vor:
Windows 98 Benutzer benötigen die Windows 98 CD-ROM, um die Installation
vollständig abschliessen zu können.
1. Legen Sie die SIEMENS Installations-CD ROM in das CD-ROM Laufwerk Ihres Computers.
Die CD startet automatisch.
Falls der “Setup Wizard” nicht automatisch startet, öffnen Sie das Dialogfenster
Ausführen mit Start -> Ausführen und geben x:\USB_Driver\windows\setup.exe
in die “Öffnen”-Zeile ein. X steht dabei für die Laufwerksbezeichnung Ihres CDROM Laufwerks.
2. Klicken Sie auf Run bzw. Setup.
3. Schliessen Sie jetzt das USB-Kabel an Ihren ADSL Router an. Der USB-Treiber wird automatisch installiert.
Hinweis für Windows 98 Benutzer: Falls Sie aufgefordert werden, müssen Sie für
den erfolgreichen Abschluss der Installation die Windows 98 CD-ROM in das CDROM Laufwerk legen.
4. Sie werden aufgefordert Ihren PC neu zu starten. Klicken Sie auf Schliessen.
5. Klicken Sie auf Fertigstellen.
6
Schritt 4:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
Einführung
In Schritt 4 werden Sie Ihren PC so konfigurieren, dass er mit dem SIEMENS ADSL Combo
Router kommunizieren kann.
Damit dies funktioniert, müssen Sie die Netzwerk Einstellungen Ihres PCs auf IP Adresse
automatisch beziehen stellen. Computer brauchen eine IP Adresse, um miteinander
über ein Netzwerk oder mit dem Internet kommunizieren zu können.
Finden Sie heraus, welches Betriebssystem (Windows 95, Windows 98, Windows ME,
Windows NT4, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista oder Macintosh OS 9.x, 10.x)
auf Ihrem Computer installiert ist. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Klicken Sie auf Start -> Einstellungen. (Falls Sie in Ihrem Menu den Punkt Einstellungen
nicht finden, dann haben Sie Windows XP oder Vista installiert. Bei Windows XP und
Windows Vista kann das Control Panel direkt aus dem Start Menu aufgerufen werden.)
Klicken Sie danach auf Systemsteuerung und doppelklicken Sie auf das System Symbol.
Klicken Sie auf Abbrechen, sobald Sie wissen, welches Betriebssystem auf Ihrem PC
installiert ist.
Folgen Sie nun den Anweisungen, welche die Vorgehensweise für das auf Ihrem
Computer installierte Betriebssystem beschreiben.
7
Schritt 4b:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Windows 98 and Windows ME
Windows 98 Benutzer benötigen die Windows 98 CD-ROM, um die Installation
vollständig abschliessen zu können.
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung. Doppelklicken Sie auf das
Netzwerk Symbol um das Netzwerkfenster zu
öffnen.
2. Wählen Sie das Register Konfiguration aus und
markieren Sie die TCP/IP Zeile der verwendeten
Netzwerkkarte1). Wenn das Wort TCP/IP alleine
erscheint, markieren Sie diese Zeile2). Klicken
Sie auf Eigenschaften.
3. Wählen Sie das Register IP-Addresse aus und
selektieren Sie IP-Adress automatisch beziehen.
4. Wählen Sie das Register Gateway aus und vergewissern Sie sich, dass das Feld Installierte
Gateways leer ist. Klicken Sie auf OK.
2
5. Klicken Sie auf OK. Windows verlangt unter
Umständen die Original Windows Installations
CD-ROM oder zusätzliche Files. Legen Sie die
Windows 98 SE CD-ROM ein und wählen Sie
den richtigen Pfad aus, z.B. D:\win98, wobei “D”
der Buchstabe Ihres CD-ROM Laufwerks ist.
6. Falls Windows Sie auffordert, Ihren PC neu zu
starten, klicken Sie auf Yes. Falls Sie Windows
nicht dazu auffordert, starten Sie Ihren PC
trotzdem neu.
3
Wählen Sie einen TCP/IP Eintrag aus, in dessen Bezeichnung Ethernet enthalten
ist. Wählen Sie keinen TCP/IP Eintrag aus, in dessen Bezeichnung PPPoE, VPN oder
ähnliche Abkürzungen vorkommen.
1)
Falls keine TCP/IP Zeile vorhanden ist, befolgen Sie die Anweisung im
Benutzerhandbuch, welches sich auf der CD-ROM befindet, zur Installation von
TCP/IP.
2)
8
Schritt 4c:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Windows NT4
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung. Doppelklicken Sie auf
das Netzwerk Symbol, um das Netzwerkfenster zu öffnen.
2. Wählen Sie das Register Protokolle aus und
markieren Sie die TCP/IP Zeile. Klicken Sie
auf Eigenschaften.
3. Wählen Sie das Register IP-Addresse aus
und selektieren Sie IP-Address vom DHCP
Server beziehen und klicken Sie bei allen
noch geöffneten Fenstern auf OK, um die
PC Konfiguration abzuschliessen.
4. Falls das Dialogfenster mit “Activate DHCP”
erscheint, klicken Sie auf [Yes].
5. Starten Sie Ihren Computer neu.
2
3
9
Schritt 4d:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Windows 2000
1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen ->
Systemsteuerung. Doppelklicken Sie auf das
Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen Symbol.
Das Netzwerkfenster öffnet sich.
2. Wählen Sie das LAN-Verbindung Symbol für
die verwendete Netzwerkkarte aus (oft ist
dies die an erster Stelle aufgeführte Local
Area Connection). Doppelklicken Sie auf
LAN-Verbindung und klicken Sie auf
Eigenschaften.
3. Wählen Sie Internet Protokoll (TCP/IP) aus
und klicken Sie auf Eigenschaften.
2
4. Wählen Sie IP-Adresse automatisch beziehen aus und klicken Sie im nächsten Fenster
auf OK, um die PC Konfiguration abzuschliessen.
5. Starten Sie Ihren Computer neu.
3
4
10
Schritt 4e:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Windows XP
Die folgenden Anweisungen beruhen auf der Annahme, dass Sie die Windows XP Standardoberfläche verwenden. Falls Sie die klassische Oberfläche verwenden (Menus und Symbole
sehen gleich aus wie bei früheren Windows Versionen) folgen Sie bitte den Anweisungen für
Windows 2000 (Schritt 4d).
1. Klicken Sie auf Start -> Systemsteuerung.
Klicken sie auf das Netzwerk- und
Internetverbindungen Symbol. Klicken Sie
auf das Netzwerkverbindungen Symbol.
Das Netzwerkfenster öffnet sich.
2. Wählen Sie das LAN-Verbindung Symbol für
die verwendete Netzwerkkarte aus (oft ist
dies die an erster Stelle aufgeführte Local
Area Connection). Doppelklicken Sie auf
LAN-Verbindung und klicken Sie auf
Eigenschaften.
2
3. Wählen Sie Internet Protokokl (TCP/IP) aus
und klicken Sie auf Eigenschaften.
4. Wählen Sie IP-Adresse automatisch beziehen aus und klicken Sie im nächsten Fenster
auf OK, um die PC Konfiguration abzuschliessen.
5. Starten Sie Ihren Computer neu.
3
4
11
Schritt 4f:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Windows Vista
1. Klicken Sie auf Start -> Systemsteuerung.
Klicken sie auf das Netzwerk- und
Freigabecenter Symbol. Klicken Sie auf
LAN-Verbindung -> Status anzeigen.
2. Das Fenster “Status von LAN-Verbindung”
öffnet sich. Klicken Sie auf den Button
Eigenschaften.
3. Wählen Sie Internet Protokoll Version 4
(TCP/IPv4) aus und klicken Sie auf
Eigenschaften.
2
4. Wählen Sie IP-Adresse automatisch beziehen aus und klicken Sie auf OK, um die PC
Konfiguration abzuschliessen.
5. Beenden Sie die Konfiguration durch
Klicken auf den Button OK.
3
4
12
Schritt 4g:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Mac OS 9.x
1. Wählen Sie im Apfel Menu
Kontrollfelder → TCP/IP.
2. Wählen Sie Ethernet integriert im
Pull-Down Menü Verbindung und im
Pull-Down Menü Konfigurationsmethode wählen Sie DHCP Server.
3. Schliessen Sie das Fenster TCP/IP und
klicken Sie auf [Speichern].
2
13
Schritt 4h:
Konfiguration des PCs (TCP/IP Einstellungen)
unter Mac OS X
1. Wählen Sie Systemeinstellungen... im
Apfel Menu.
2. Klicken Sie im Bereich Internet &
Netzwerk auf das Netzwerk Symbol.
3. Wählen Sie Ethernet (integriert) im PullDown-Menü Zeigen. In der Registerkarte
TCP/IP wählen Sie DHCP im Pull-DownMenü Konfiguration.
4. Wählen Sie die Registerkarte PPPoE.
Vergewissern Sie sich, dass die Checkbox
PPPoE verwenden nicht aktiviert ist.
Klicken Sie auf Jetzt aktivieren.
5. Schliessen Sie das Fenster Netzwerk.
2
3
4
14
Schritt 5:
Konfiguration des ADSL Routers (Internet Access)
1. Starten Sie Ihren Web Browser (z.B. den Internet Explorer) und tippen sie die folgende
Adresse in das Adresssfeld Ihres Browsers: 192.168.1.1. Drücken Sie “Enter”. Geben Sie im
folgenden Fenster im Feld <Username> user und im Feld <Password> ebenfalls user ein.
Klicken Sie auf Ok.
Um erweiterte Funktionen des Gerätes zu nutzen, geben Sie im Feld <Username>
admin und im Feld <Password> admin ein.
2. Das Fenster “Schnellstart” wird angezeigt:
Falls die “Schnellstart” Seite nicht angezeigt wird, überprüfen Sie bitte die TCP/IP
Einstellungen Ihres Computers (IP-Adresse automatisch beziehen muss eingeschaltet sein). Weitere Informationen dazu finden Sie in Schritt 4 dieser Kurzanleitung.
Sie erhalten von Ihrem Provider einen Benutzernamen und ein Passwort. Tragen Sie diese
Angaben in die entsprechenden Felder und Klicken Sie auf Verbinden. Die Verbindung
zum Internet wird aufgebaut.
Die Grundkonfiguration Ihres ADSL Routers ist somit abgeschlossen. Falls die
Verbindung nicht hergestellt werden kann, oder falls Sie weitere Einstellungen
vornehmen wollen, fahren Sie bitte mit Punkt 3 auf Seite 15 weiter und befolgen
Sie die Anweisungen wie beschrieben.
15
3.
Klicken Sie auf der linken Seite im Fenster “Schnellstart” auf den Menüpunkt Schnellstart.
Das folgende Fenster erscheint:
4. Stellen Sie sicher, dass die Option Internetverbindung automatisch scannen (PVC) ausgewählt ist und klicken Sie auf Weiter >.
Der «Auto Scan» Vorgang wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.
Nach dem automatischen Scan-Vorgang wird die mögliche Verbindungsart angezeigt.
5. Klicken Sie Weiter >.
16
Das folgende Fenster Internet-Verbindung konfigurieren - WAN Einstellungen
erscheint:
6. Wählen Sie IP-Adresse automatisch erhalten und NAT aktivieren. Der MTU: Wert geben
Sie mit 1492 an. Klicken Sie auf Weiter >.
Das folgende Fenster erscheint:
7. Geben Sie im Feld <PPP Benutzername> den Benutzernamen und im Feld <PPP Passwort>
das Passwort ein. Beide Angaben erhalten Sie von Ihrem Service Provider. Wählen Sie die
Option Ständige Verbindung. Klicken Sie auf Weiter >.
17
8. Übernehmen Sie die Einstellungen im Fenster LAN-Eigenschaften konfigurieren und
klicken Sie auf Weiter >, um die LAN Konfiguration durchzuführen.
9. Im Fenster Diese Internetverbindung -- Zusammenfassung wird die vorgenommene
WAN und LAN Konfiguration in tabellarischer Form angezeigt. Die Werte müssen mit denjenigen Angaben übereinstimmen, die Sie von Ihrem Internet Service Provider erhalten
haben. Klicken Sie auf Konfiguration sichern, um die Konfiguration zu beenden.
18
10. Die Installation wird abgeschlossen und der ADSL Router neu gestartet. Dieser Vorgang
kann 1-2 Minuten dauern.
11. Falls notwendig, geben Sie im Feld <Benutzername> den Benutzernamen und im Feld
<Passwort> das Passwort ein und klicken Sie auf Verbinden. Die Verbindung zum Internet
wird hergestellt.
19
Schritt 6:
Statusanzeigen in der Frontabdeckung
Die folgende Zeichnung zeigt die Frontabdeckung des ADSL Combo Routers:
er
Pow
DSL
PPP
rnet
Ethe
USB
LED Anzeigen
Am ADSL Combo Router sind verschiedene LEDs in die Frontabdeckung integriert. Die
Funktionen dieser LEDs sind in der folgenden Tabelle (von links nach rechts) erklärt:
LED
Farbe
Status
Beschreibung
Power
Grün
Leuchtet permanent
Leuchtet nicht
Leuchtet permanent
Gerät ist eingeschaltet
Gerät ist ausgeschaltet, keine Netzspannung
Gerät wird initialisiert
Rot
DSL
Grün
An
Aus
Blinkt
ADSL Verbindung vorhanden und aktiv
Keine ADSL Verbindung vorhanden
Traffic
PPP
Grün
An
Aus
PPPoE oder PPPoA Verbindung vorhanden
Keine PPPoE oder PPPoA Verbindung vorhanden
oder Benutzer ist nicht angemeldet
Ethernet Grün
An
Aus
Blinkt
Ethernet Verbindung vorhanden und aktiv
Keine Ethernet Verbindung vorhanden
Traffic
USB
An
Aus
Blinkt
USB Verbindung vorhanden und aktiv
Keine USB Verbindung vorhanden
Traffic
20
Grün
s
Siemens Switzerland Ltd
Information and Communication Products
Albisriederstrasse 245
CH-8047 Zurich
Declaration of Conformity
We hereby declare that the product:
SIEMENS ADSL CL-110 (ADSL2+ Combo Router for POTS), S1621-Z131-A
SIEMENS ADSL CL-110-I (ADSL2+ Combo Router ISDN), S1621-Z130-A
(Name of product, type or model, batch or serial number)
is in conformity with the following standards:
RFI Emission:
EN 55022 :1998 + A1 : 2000+A2:2003 Class B:
EN 61000-3-2: 2000 Class A:
EN 61000-3-3:1995+A1: 2001:
: Conducted, ISN and radiated test
: Limits for harmonic current emission
: Limitation of voltage fluctuation and flicker
in low-voltage supply system
Immunity:
EN 55024:1998+A1:2001+A2:2003
IEC 61000-4-2:1995+A1: 1998+A2:2000
IEC 61000-4-3:2002
IEC 61000-4-4:1995+A2:2001
IEC 61000-4-5:2000
IEC 61000-4-6:1996+A1:2000
IEC 61000-4-8:1993+A1:2000
IEC 61000-4-11:1994+A1: 2000
: Immunity standard
: ESD
: RS
: EFT
: Surge
: CS
: Power Frequency Magnetic Field
: Voltage Dips
We hereby verify that:
The equipment above listed has tested for compliance with The European Council Directive
89/336/EEC. & The Low Voltage Directive 73/23/EEC. and The Amendment Directive
93/68/EEC. and Radio & Telecommunications Terminal Equipment Directive(R&TTE) 1999/5/EC.
Note: Full test report are available if required.
Zurich, 08.11.05
(place and date of issue)
Daniel Ebinger, VP Broadband Division
(names and signatures of authorized persons)
21
Service-Ansprechpartner:
• Service-Center 0180 5002137
0,12 Euro/Minute,
Montag-Freitag von 08:00-17:00
Das Siemens Service-Center steht Ihnen für
allgemeine technische Fragen zum Gerät zur
Verfügung.
Fragen zum DSL-Anschluss richten Sie bitte
an Ihren Netzbetreiber.
22
23
24
Download PDF