Velodyne | DIGITAL DRIVEPLUS DD-18+ | DrivePLUS - Velodyne

DrivePLUS - Velodyne
SET UP
Bedienungsanleitung
Benutzerschnittstelle
Digital Drive
PLUS
DD-10+, DD-12+, DD-15+ and DD-18+
Velodyne
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis .......................................................................................................................
2
Einleitung ....................................................................................................................................
4
Aufbau der Bedienungsanleitung ................................................................................................
4
Teil Eins – Windows Benutzerschnittstelle zur Optimierung
(Empfohlene Schnittstelle) ................................................................................................
4
Virtueller COM Port- Treiber ........................................................................................................
5
PLUS
Velodyne’s Digital Drive
– Windows Setup Software ..............................................................
5
Voraussetzungen für die Installation der Software ......................................................................
5
Installation des USB Virtual Treibers und des Digital DrivePLUS Setup- Programms für Windows ..
6
Digital Drive
PLUS
– Windows Setup Programm Benutzerschnittstelle ..........................................
11
Frequenzgang und Parameterbildschirm ....................................................................................
11
Grafiken .......................................................................................................................................
11
Optimierungsparameter ...............................................................................................................
12
EQ Optimierung - Auswahl der Optionen und Einleitung .............................................................
13
Speichern der Einstellungsoptionen .............................................................................................
13
Bedienungselemente des Subwoofers .........................................................................................
13
Statusinformation ..........................................................................................................................
13
Menü ..............................................................................................................................................
13
Bildschirmnavigation ......................................................................................................................
14
Voreinstellungs- Bildschirm ..........................................................................................................
14
Aufbau der Kommunikation zwischen dem Digital Drive
und der Digital Drive
PLUS
PLUS
Subwoofer
Setup- Programm ........................................................................
14
Ändern und Abspeichern von Voreinstellungen .............................................................................
15
Durchführung der Self- EQ- Optimierung – Ihr erster EQ ..............................................................
16
Durchführung der Auto-EQPLUS Optimierung – Leistung hochfahren ...............................................
16
Durchführung einer manuelllen EQ Optimierung – Einstellen nach Ihrem Geschmack .................
17
Hinweise zur Problembehebung ....................................................................................................
17
Deinstallieren von Velodyne’s Digital Drive
PLUS
Windows Setup Software......................................... 18
Deinstallieren der Virtual Com Port Software ................................................................................
19
Teil Zwei – TV- Bildschirmschnittstelle zur Optimierung .........................................................
20
Übereinkunft zur Bedienungsanleitung ..........................................................................................
21
Herstellung einer Verbindung zwischen Fernsehgerät und Subwoofer ............................................ 21
Bildschirme ....................................................................................................................................
21
Begrüßungsbildschirm ...................................................................................................................
21
Antwortbildschirm ..........................................................................................................................
23
Statusmeldungen .................................................................................................................
23
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
2
..
Benutzerschnittstelle
Bildschirmnavigation ............................................................................................................
23
Bildschirm zur Systemeinstellung ..................................................................................................
24
Bildschirmnavigation ............................................................................................................
24
Bedienungselemente am Bildschirm ...................................................................................
24
Hinweise zum Gebrauch der Bildschirm- Bedienungselemente ..........................................
24
Fernbedienungs- Tastenbefehle ....................................................................................................
24
Aufrufen des Antwortbildschirms .........................................................................................
25
Aufrufen des Bildschirms mit den Systemeinstellungen ......................................................
25
Sperren der Setup- Voreinstellungen ..................................................................................
26
Wiederherstellen der Werkseinstellungen ...........................................................................
26
Speichern der Einstellungen ................................................................................................
27
Auswahl einer Voreinstellung ..............................................................................................
28
Ändern und Abspeichern von Voreinstellungen ..................................................................
28
Änderung der Werkseinstellungen ......................................................................................
29
Einstellen der Filterparameter beim Parametrischen Equalizer ..........................................
29
Durchführung der Self- EQ- Optimierung – Ihr erster EQ ....................................................
30
PLUS
Durchführung der Auto-EQ
Optimierung – Leistung hochfahren .....................................
31
Durchführung einer manuelllen EQ Optimierung – Einstellen nach Ihrem Geschmack .......
32
Durchführung eines Hörtests ...............................................................................................
33
Begrüßungsbildschirm in den inaktiven Laufzeitmodi ...................................................................... 33
Standbymodus .....................................................................................................................
33
Power Off- Modus ................................................................................................................
34
Warten auf 12 Volt Eingangsspannung – Modus ................................................................
34
Ausschalten des Subwoofer- Frequenzweiche .............................................................................
35
Teil Drei – Software und Treiberaktualisierungen .....................................................................
35
Adressen und Kontaktdaten ...........................................................................................................
36
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
3
..
Benutzerschnittstelle
Einleitung.
PLUS
Eine der fortschrittlichsten Eigenschaften unserer Digital Drive
Subwoofer besteht in den verfügbaren Optionen zur OptimiePLUS
und Manual- EQ. Sie können all diese Optimierungsverfahren
rung des Bassausgangs, einschließlich Self- EQ, Auto- EQ
PLUS
mit Ausnahme von Manual- EQ auch ohne eine Benutzerschnittstelle für Digital Drive
Optimierung verwenden. Wollen Sie
jedoch Manual- EQ Optimierung, dann benötigen sie die Benutzung einer der Benutzerschnittstellen. Auch wenn Sie den Frequenzgang Ihres Subwoofers anschauen möchten und/oder die Parametereinstellungen, benötigen Sie eine Benutzerschnittstelle.
PLUS
PLUS
Finden Sie in der Bedienungsanleitung für Digital Drive
genauere Informationen zu den Self- EQ, Auto- EQ
und
Manual- EQ Optimierungsmethoden und über die Parameter, welche jede davon optimiert, Beschreibungen der Parameter, welche manuell optimiert werden können und eine empfohlene Reihenfolge, um die Parameter während der Manual- EQ Optimierung einzustellen.
Zu Ihrer Bequemlichkeit bietet Velodyne die folgenden beiden Benutzerschnittstellen für die Durchführung der Optimierung an:
PLUS
-
Velodyne’s Digital Drive
Windows Setup Program (Velodynes empfohlene Schnittstelle): Diese Software läuft auf
einem Windows- Computer. Auf dieses Programm wird manchmal unter dem kürzeren Namen Windows Interface Bezug
genommen. Die Software wird dafür verwendet:
- Steuerung und Anzeige der voreingestellten EQ- Werte und der parametrischen Filtereinstellungen.
PLUS
- Initiierung der Self- EQ, Auto- EQ
und Manual- EQ Optimierungen.
- Anzeige des Frequenzganges des Subwoofers.
- Anzeige der parametrischen Filterkurven.
PLUS
- Speichern und Aufrufen der Digital Drive
- Dateien mit den Subwoofereinstellungen und für Manual- EQ die Frequenzgangskurve, welche sich aus den Einstellungen ergibt.
- Abspeichern der Einstellungen in den Speicher des Subwoofers.
-
Bildschirmanzeige und Befehle der Fernbedienung: Diese Kombination wird oftmals mit der kürzeren Bezeichnung TV
Screen Interface bezeichnet, weil die Einstellungen und Befehlsauswahl auf Ihrem Fernsehbildschirm angezeigt werden.
Das TV Screen Interface und die Fernbedienung können zusammen dafür verwendet werden:
- Steuerung und Anzeige der voreingestellten EQ- Werte und der parametrischen Filtereinstellungen.
PLUS
- Initiierung der Self- EQ, Auto- EQ
und Manual- EQ Optimierungen.
- Anzeige des Frequenzganges des Subwoofers.
- Anzeige der parametrischen Filterkurven.
- Abspeichern der Einstellungen in den Speicher des Subwoofers.
Der Aufbau der Bedienungsanleitung.
Sie brauchen für die Optimierung oder Ansicht der Einstellungen und Frequenzgangskurven nur eine Schnittstelle zu verwenden. Wir empfehlen das Windows Interface. Weil es für gewöhnlich viel einfacher ist, Ihren Subwoofer mit Ihrem Computer zu
verbinden als mit dem Fernsehbildschirm. Auch erlaubt es Ihnen das Windows Interface, die parametrischen Filterkurven anzusehen und die Einstellungen in Dateien auf Ihrem Computer zu speichern. Diese Eigenschaften stehen mit dem TV Screen Interface nicht zur Verfügung. Weil Sie nur ein Interface zu verwenden brauchen, springen Sie jetzt weiter zu dem Abschnitt der
Bedienungsanleitung mit dem Interface, welches Sie benützen wollen:
-
Teil Eins – Windows User Interface for Optimization (Empfohlene Schnittstelle).
oder
-
Teil Zwei – TV Screen User Interface for Optimization.
Der letzte Teil dieser Bedienungsanleitung beschäftigt sichmit dem Aktualisieren der Treiber, der Software, des Bootcodes und
der Firmware.
.
Teil Drei – Software & Driver Updates
Teil Eins
Windows- Schnittstelle zur Optimierung (empfohlene Schnittstelle).
Um die Windows- Schnittstelle für die Durchführung aller Setups oder Optimierungsmethoden Ihres Digital Drive
zu verwenden, müssen die folgenden beiden Programme auf Ihrem Computer installiert werden:
-
Plus
Subwoofers
USB Virtual COM Port Driver
PLUS
Velodynes Digital Drive
Windows Setup- Programm.
Beide Programmteile können unter Verwendung üblicher Windows- Vorgangsweisen, welche in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben werden, vollkommen deinstalliert und so Ihr Computer wieder in seinen Ausgangszustand zurück gebracht werden.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
4
..
Benutzerschnittstelle
Dieser Teil des Dokuments beschreibt:
Den Zweck der Treiber und Programme.
Die Voraussetzungen an den Computer, um diese Treiber und Programme zu installieren.
Wie man Treiber und Programme wieder deinstalliert.
Wie Sie Ihren Subwoofer und das Windows Setup Programm verbinden, sodass sie miteinander kommunizieren und
Daten austauschen können.
Wie man Probleme bei der Verbindung zwischen Subwoofer und dem Windows Setup Programm beheben kann.
Wie man die Bedienungselemente des Windows Setup Programms zur Modifikation und Speicherung der SubwooferParameter verwendet.
PLUS
Wie man unter Verwendung des Windows Setup Programms Self- EQ und Auto- EQ
Optimierung durchführt.
Wie man das Windows Setup Programm für die Durchführung von Manual- EQ Optimierung verwendet.
PLUS
Wie man den USB VIrtual COM Port Treiber, das Velodyne Digital Drive
Windows Setup Programm, den VelodyPLUS
PLUS
ne Digital Drive
Subwoofer Boot- Code und die Velodyne Digital Drive
Subwoofer Firmware aktualisiert.
Achtung: Weil der DD+ Subwoofer ein USB- Gerät darstellt, muss bei der Verbindung des Subwoofers mit Ihrem PC mehr beachtet werden als nur ein USB- Kabel anzuschließen. Sie sollten den Subwoofer stets mit dem PC verbinden, nachdem Sie die
PLUS
Velodyne Digital Drive
Setup Programm- CD installiert haben, damit Windows den Subwoofers erkennen kann und die Treiberkonfiguration und Installation abschließen kann.
Virtual COM Port Driver.
PLUS
Der USB Virtual COM Port Treiber erlaubt es dem Digital Drive
Subwoofer, auch, wenn er mittels eines USB- Anschlusses
PLUS
verbunden ist, so zu erschienen, als ob er per COM angeschlossen wäre. Der Digital Drive
Subwoofer kommuniziert üblicherweise mittels eines COM- Anschlusses wie den beiden RS-232 Buchsen an der Rückseite Ihres Subwoofers. Weil aber die
meisten modernen Computer anstelle von COM- Anschlüssen USB- Anschlüsse haben, müssen Sie einen der USB- Anschlüsse Ihres Computers in einen COM- Anschluss verwandeln. Anstatt diese Verwandlung physisch mit Hilfe von Hardware durchzuführen, können Sie den USB Virtual COM Port Treiber dazu verwenden, diese Verwandlung virtuell durchzuführen.
Velodyne’s Digital DrivePLUS Windows Setup Software.
PLUS
Windows Setup Software ist die Windows- Computerschnittstelle, um die Parameter Ihres SubwooVelodyne’s Digital Drive
fers einzustellen. Diese Schnittstelle zeigt die gleichen Informationen und erlaubt die gleichen Parametereinstellungen wie die
TV Screen Schnittstelle. Mit dieser Schnittstelle brauchen Sie jedoch keinen Zugang zu den Videoeingängen Ihres
Fernsehgerätes, welche in einem bereits installierten Heimkinosystem oft schwer zu erreichen sind .
Software- Voraussetzungen für die Installation.
PLUS
Die USB Virtual COM Port Software und Velodyne’s Digital Drive
Windows Setup Software benötigen das Windows Betriebssystem und minimale Hardware wie in der nachfolgenden Tabelle beschrieben.
Windows Setup Software und USB Treiber
Mindestanforderungen an Hardware und Betriebssystem
Unterstütztes Windows
Betriebssystem
32 Bit und 64 Bit Home und Professional Versionen von
XP SP2
Vista SP1
Windows 7
RAM (Speicher)
1 GB RAM
Prozessorgeschwindigkeit
1 GHz Single Core
Verfügbarer Platz auf der Festplatte
5 MB
Bildschirmauflösung
800 x 600
Anmerkung: Velodyne’s Digital DrivePLUS Windows Setup Software wurde nicht entwickelt, um auf irgendeinem Mac, Linux oder
Virtual Machine Betriebssystem zu laufen. Oftmals kann das Betriebssystem bei Virtuellen Maschinen wie VM Ware und ParalPLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
5
..
Benutzerschnittstelle
lels für Mac an den USB- oder COM- Schnittstellen angeschlossene Geräte nicht erkennen. Deshalb kann Ihr Computer dann
PLUS
aus einer Virtuellen Maschine heraus nicht mit dem Digital Drive
Subwoofer kommunizieren.
Installation von USB Virtual COM Driver und Digital DrivePLUS Windows Setup Programm.
PLUS
Die Digital Drive
Windows Setup Program CD wurde so ausgelegt, dass sie die Installation sowohl des USB Virtual COM
PLUS
Treibers als auch des Digital Drive
Windows Setup Programms mit geringstmöglichen Anleitungen für den Benutzer ausPLUS
führt. Für das Digital Drive
Windows Setup Programm können Sie jedoch Installationssprache und Ort der Installation wählen.
So installieren Sie Treiber und Software:
Die in diesem Ablauf enthaltenen Bilder wurden von einer Installation an einem Computer mit Windows 7 genommen.
Aufgrund von Unterschieden bei den verschiedenen Windows Operationssystemen kann Ihre Installation geringfügig
von der hier gezeigten abweichen.
1.)
Überzeugen Sie sich dass Ihr Computer eingeschaltet ist und Sie Ihren Windows- Desktop sehen. Der Subwoofer
sollte noch nicht mit dem Computer verbunden sein.
2.)
Sichern Sie Ihre Arbeit und schließen sie die Anwendungsprogramme, offene Browserfenster und andere offene Bildschirmfemster.
3.)
Legen Sie die Velodyne Digital Drive
ein.
4.)
Die Disc startet automatisch und beginnt mit der Installation des USB Virtual COM Port Treibers. Es kann abhängig
von Ihrem Computer bis zu 10 Sekunden dauern, bis der automatische Start der CD erfolgt.
5.)
Wenn Sie unter Windows 7 ein AutoPlay- Dialogfenster wie unten abgebildet sehen, dann klicken Sie unter dem
Text, der „Install or run program from your media“ lautet, Run Velodyne DD+Setup_v###.exe, an.
PLUS
Windows Setup Program CD in das kompatible Laufwerk Ihres Computers
Startet das Installationsprogramm nicht automatisch, dann können Sie die Installation durch einen Doppelklick auf die
Velodyne DD+Setup_v###.exe- Datei im CD- Verzeichnis im Windows Explorer wie untern gezeigt starten. ### zeigt
die Versionsnummer der Software, zum Beispiel 100.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
6
..
Benutzerschnittstelle
6.)
Die Treiberinstallation erfolgt in einem Befehlsfenster mit schwarzem Hintergrund. Sie beginnt mit der echo off- Mitteilung wie unten gezeigt.
7.)
Die Treiberinstallation kann abhängig von der Konfiguration Ihres Computers von ein paar Sekunden bis zu einigen
Minuten dauern. Ist die Treiberinstallation abgeschlossen, dann erscheint die Mitteilung FTDI CDM Drive Installation
process completed, und Sie werden mit der Botschaft „Press any key to continue“ aufgefordert, eine beliebige Taste
zu betätigen.
Falls nach
ein paar Minuten die Mitteilung, dass die Installation abgeschlossen ist, nicht erscheint und Sie immer noch das Fenster
wie in Schritt 7 beschrieben sehen, dann kann es notwendig sein, die Treiberinstallation noch einmal zu starten. Um
neu zu starten, schließen sie zuerst das Fenster für die Treiberinstallation. Als nächstes nehmen Sie die CD aus dem
Laufwerk und gehen zurück zu Schritt 4.
8.) Das Select Setup Language Dialogfenster öffnet. Wählen Sie eine Installationssprache und klicken Sie dann auf OK.
9.) Das Velodyne Digital DrivePLUS Setuüp Program Wizard öffnet. Klicken Sie auf Next, um fortzufahren.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
7
..
Benutzerschnittstelle
10.) Lesen Sie die EULA (End User Licence Agreement = Lizenzvereinbarung für den Endverbraucher) und wählen Sie
dann die I accept the agreement (ich bin einverstanden) Option. Sie müssen die EULA annehmen, um mit der Installation der Software fortzufahren.
11.) Klicken Sie auf Next.
12.) Blättern Sie dorthin, wo Sie das Digital DrivePLUS Windows Setup Programm installieren möchten. Werksseitig ist Ihr
Windows Programmordner vorgesehen.
13.) Klicken Sie auf Next.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
8
..
Benutzerschnittstelle
14.) Blättern Sie dorthin, wo Sie gerne möchten, dass das Programm in Ihrem Startmenü aufscheint. Der werksvoreingestellte Ordner ist Velodyne Digital DrivePLUS Setup.
15.) Klicken Sie auf Next.
16.) Wenn Sie nicht möchten, dass die Installation ein Desktop- Symbol für das Digital DrivePLUS Setup Programm erzeugt,
dann nehmen Sie das Häkchen aus der Create a desktop icon Option weg. Voreingestellt ist, ein Desktop- Symbol zu
erzeugen.
17.) Klicken Sie auf Next.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
9
..
Benutzerschnittstelle
18.) Klicken Sie auf Install.
19.) Wollen Sie jetzt das Digital Drive
PLUS
Digital Drive
Setup Option.
PLUS
Windows Setup Programm durchführen, dann wählen Sie die Launch Velodyne
20.) Klicken Sie auf Finish.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
10
..
Benutzerschnittstelle
PLUS
21.) Sie sollten jetzt Ihren Digital Drive
Subwoofer mittels des mitgelieferten USB- Kabels mit dem Computer verbin
Den und den Subwoofer einschalten. Das ermöglicht es Windows, die Treiberinstallation abzuschließen.
22.) Sie können jetzt damit beginnen, die Software zur Einstellung der Equalizations- Parameter für Ihren Subwoofer zu
benutzen.
Nach der Installation der Virtual COM Port Software denkt Ihr Computer, dass es sich bei dem USB- Kabel von Ihrem
PLUS
Computer zum Digital Drive
tatsächlich ein serielle, mit einer COM- Buchse verbundenes Kabel handelt.
Sie können die dem USB- Anschluss zugeordnete COM- Anschluss- Nummer ersehen, indem Sie so vorgehen:
Windows Systemsteuerung > Hardware > Gerätemanager. Der Virtuelle Anschluss erscheint als zusätzlicher COM- Anschluss
mit der Bezeichnung „USB Serial Port“ (USB Serieller Anschluss).
Digital DrivePLUS Windows Setup Programm Benutzerschnittstelle.
Dieser Abschnitt beschreibt die Bedienungselemente und Eigenschaften, welche in den beiden Bildschirm- Benutzerschnittstellen im Windows Setup Programm verfügbar sind:
-
Frequenzgang- und Parameterbildschirm
-
Voreinstellungs- Bildschirm
Frequenzgang- und Parameterbildschirm.
PLUS
Wenn Sie das Digital Drive
Windows Setup Programm aufrufen, dann öffnet es mit dem Frequenzgang- und Parameterbild
schirm. Dieser Bildschirm ist jener, den Sie am häufigsten verwenden, wenn Sie die Basswiedergabe optimieren.
Die wichtigsten Funktionsbereiche des Bildschirms sind im folgenden Bild gekennzeichnet. Die verfügbaren Eigenschaften in
jedem dieser Bereiche werden nach dem Bild beschrieben.
Grafiken
-
Frequenzgangs- Grafik: Zeigt den gemessenen Frequenzgang an. Sowohl die horizontale als auch die vertikale
Skala sind festgelegt.
Grafik für den Parametrischen EQ: Zeigt die graphische Darstellung der auf den Parametrischen Filtereinstellungen basierenden achtbandigen parametrischen Equalizers.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
11
..
Benutzerschnittstelle
-
Jede Raute stellt einen der acht parametrischen Filter dar. Die kleine Zahl bei jeder Raute
parametrischen Filters an, welchen die Raute darstellt.
gibt die Nummer des
Bild 1:
Der
Frequenzgang- und Parameter- Bildschirm
-
Die Filter sind von links nach rechts mit 1 bis 8 nummeriert.
-
Die grüne Linie stellt die Kurve für einen einzelnen Filter dar.
-
Die blaue Linie stellt die Summenkurve aller Parametrischen EQs dar.
-
Nach einem kompletten Sweep- Ton wird die Frequenzgangskurve aktualisiert.
-
Sie können die Maus benutzen, um den Filter zu einer neue Frequenz und einen neuen Pegel zu verschieben. Das
Verschieben der Raute nach oben und nach unten verändert das Ausmaß der Anhebung oder Absenkung. Verschieben seitlich ändert die Frequenz des gewählten EQ Filters.
-
Sobald eine Kurve des parametrischen EQ einen Buckel oder eine Delle aufweist, erscheint eine horizontale Linie mit
einem kleinen Rautengriff, welche am maximalen oder minimalen Pegel durch den letzten Filter verläuft. Ein Verschieben einer der Rauten an den Enden dieser Linie in Richtung der Raute in der Filtermitte erhöht die Filter Q und
verringert die Bandbreite. Wird sie von der Raute in Filtermitte weg bewegt, dann erhöht sich die Bandbreite und reduziert das Q.
-
Wenn Sie unter Verwendung dieser Darstellung eine Filtereinstellung verändern, dann werden diese Änderungen im
Bereich Parametric Filter Settings angezeigt.
Optimierungsparameter
-
Parametrische Filtereinstellungen: Zeigt und erlaubt Ihnen, jede der Parametrischen Filtereinstellungen anzupassen. Sie stellen diese Werte entweder mittels einzelner Mausklicks (ein Klick entspricht einer Verstellung des Wertes
um einen festen Betrag) ein oder geben den Wert direkt ein. Wenn Sie eine Filtereinstellung unter Zuhilfenahme dieser Eingabefelder verändern, dann werden die Veränderungen in der Kurve des Parametrischen EQ wiedergegeben.,
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
12
..
Benutzerschnittstelle
-
Voreingestellte Parameterwerte: Zeigt und erlaubt die Verstellung der Werte einer gewählten Voreinstellung mit mittels einzelner Mausklicks (ein Klick entspricht einer Verstellung des Wertes um einen festen Betrag) ein oder durch
Direkteingabe eines Wertes.
EQ Optimierung – Auswahl der Optionen und Initiierung.
Die Optionen und Tasten in diesem Bereich erlauben Ihnen die Auswahl und Einleitung einer Optimierungsoption für den angeschlossenen Subwoofer.
-
Manual: Manuelle EQ- Optimierung.
-
Auto: Auto- EQPLUS Optimierung
-
Self: Self- EQ Optimierung
-
Start: Beginnt die ausgewählte Optimierung.
Speichern der eingestellten Optionen.
-
Save to File: Speichert die aktuellen Einstellungen im Programm in einer Datei für das EQ- Optimierungsprofil auf Ihrem Computer. Gleich wie die
-
Save As Menüauswahl.
-
SeSave to DD+: Ladet das aktuellen Einstellungen oder geladenen EQ- Optimierungsprofil in das Digital Drive
PLUS
tup Programm im Speicher des Digital Drive
Subwoofers. Der Subwoofer führt jedoch keinen Neustart durch. Sie
können die Einstellungen im Subwoofer abspeichern, auch wenn der Subwoofer nicht synchronisiert ist, solange er
PLUS
Setup Programm kommuniziert.
mit dem Digital Drive
-
Reset: Stellt alle parametrischen Filter auf ihre Werkseinstellungen zurück, welche als Parametric EQ Graph eine
gerade Linie (Pegel = 0 dB, ISO Frequenzen, Q = 4,3) produzieren. ISO (International Organization for Standardization = Internationales Normungsinstitut) Frequenzen sind Standardfrequenzen, welche in der Audio- Industrie für Einstellung von Equalization verwendet werden.
-
Save and Exit (Speichern und Beenden, wird nur im EQ- Prozess verwendet): Speichert die EQ- Ergebnisse im
Speicher des Subwoofers und startet dann den Subwoofer neu.
-
Exit without Saving (Beenden ohne zu speichern – nur beim EQ- Prozess verwendet): Verlässt den EQ- Modus ohne die Einstellungen in einer Datei oder im Subwoofer abzuspeichern. Startet den Subwoofer neu.
PLUS
Bedienungselemente des Subwoofers.
-
Mute: Schaltet den Subwoofer stumm, um den Frequenzgang der Satelliten im Audiosystem, an welches der Digital
PLUS
Subwoofer angepasst wird, im unteren Bereich des Übertragungsbereiches zu beurteilen.
Drive
Statusinformation.
-
Filename / Verbindung (Kopfleiste) – Zeigt den Namen der Einstellungsdatei, nachdem sie auf dem Computer abgespeichert wurde und den Verbindungsstatus des Subwoofers.
-
Subwoofer / EQ (unten rechts): Zeigt die Subwoofer- Verbindung sowie die verschiedenen Status- Aktualisierungen
des EQ- Optimierungsprozesses an.
Menü.
-
File Menü:
-
-
Open: Öffnet die Datei des Setupprofils des Subwoofers.
-
Save: Speichert ein Setupprofil des Subwoofers als DDP Datei ab.
-
Save As: Speichert eine Setupmenü- Datei des Subwoofers mit einem zusätzlichen Namen oder an einer anderen Stelle ab.
-
Exit: Schließt das Programm ohne in einer Datei oder im Subwoofer zu speichern.
DD+ Menü:
-
Reconnect: Versucht den Subwoofer wieder zu verbinden.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
13
..
Benutzerschnittstelle
-
Save to DD+: Speichert die aktuellen Einstellungen im Subwoofer ab.
-
Restore Defaults: Bringt den Digtial Drive
zurück.
PLUS
Subwoofer wieder zu seinen werksseitig voreingestellten Werten
-
Help Menu:
-
Windows Setup Program Software an. Sie können dies auch verAbout: Zeigt die Version der Digital Drive
wenden, um auf der Velodyne Internetseite festzustellen, ob Sie über die letzte verfügbare Version verfügen.
PLUS
Bildschirmnavigation.
-
Next: Erlaubt Ihnen die Öffnung des Bildschirmes mit den Voreinstellungen.
Voreinstellungs – Bildschirm.
Der Bildschirm mit den Voreinstellungen erlaubt es Ihnen, Lautstärke, Tiefpass- Frequenz der Frequenzweiche und Flankensteilheit, Subsonicfilterfrequenz und Flankensteilheit, Phase und Polarität der Voreinstellungen einschließlich Setup oder globaler Voreinstellungen anzusehen und zu verändern. Der Voreinstellungs- Bildschirm ermöglicht es ihnen auch, die Gesamtfrequenzkurve und den Pegel sowie die Servoverstärkung für jede Einstellung zu verändern. Dieser Bildschirm ermöglicht es Ihnen auch, den Prozentsatz für den Nachtmodus sowie die Auto- On- Einstellung festzulegen.
Bild 2: Der Voreinstellungs- Schirm
Bildschirmnavigation:
-
Previous: Erlaubt die Rückkehr zum Frequenzgang- und Parameter- Bildschirm.
Der Aufbau der Kommunikation zwischen Digital DrivePLUS Subwoofer
und dem Digital DrivePLUS Windows Setup Programm.
PLUS
1.)
Starten Sie das Velodyne Digital Drive
Windows Setup Programm, indem sie entweder die Verknüpfung
dem Desktop verwenden oder das Programmmenü von Windows verwenden.
2.)
Verbinden Sie den USB- Anschluss an der Vorderseite Ihres Subwoofers mit Ihrem Computer, indem Sie das mitgePLUS
zu Rate, um zu erfahren,
lieferte USB- Kabel verwenden. Ziehen Sie die Bedienungsanleitung des Digital Drive
wie sie den Frontgrill des Subwoofers entfernen können, um Zugang zum USB- Anschluss zu erhalten.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
14
..
auf
Benutzerschnittstelle
3.)
Das Programm stellt die Kommunikation mit dem Subwoofer her und zeigt dies auch an, indem es Connected oder
Connected, Not Synced im Kopfbalken des Programms sowie in der linken unteren Ecke des Fensters in der Subwoofer / EQ Statuszeile anzeigt.
4.)
Sobald die Kommunikation hergestellt ist, erscheinen Subwoofermodell und Seriennummer im oberen Bereich der
Frequenzgangkurvenanzeige.
5.)
Sobald Sie die Verbindungsanzeige sehen, können Sie das Programm benutzen, um den Subwoofer zu steuern.
6.)
Schlagen Sie im Abschnitt „Problembehebung“ dieser Bedienungsanleitung.nach, falls die Verbindungsanzeige nicht
erscheint.
Schlagen Sie in der Bedienungsanleitung Digital Drive
timierungsmethoden und Setup- Optionen nach.
PLUS
nach weiteren Informationen über die unterschiedlichen Op-
Das Ändern und Abspeichern von Voreinstellungen.
Die einfachste Anpassung von Parametern besteht in der Änderung und Abspeicherung der Voreinstellungen.
Sie können die voreingestellten Parameter entweder im Bereich Preset Parameter Settings auf dem Bildschirm Frequency
Response and Parameters oder auf dem Preset- Bildschirm verändern. Der Preset Bildschirm hat den Vorteil, dass Sie die
Einstellungen für alle Voreinstellungen gleichzeitig sehen und gleichzeitig den Nachtmodus und die Power On Einstellung einstellen können. Der Frequency Response and Parameters Bildschirm hat den Vorteil, dass Sie dafür nicht den Preset Bildschirm öffnen müssen.
Finden Sie in der Bedienungsanleitung des Digital Drive
eingestellten Parametereinstellungen.
PLUS
detaillierte Erklärungen der von Ihnen veränderbaren vor-
Um bei Verwendung des Preset Bildschirms die Voreinstellungen zu verändern:
1.)
Klicken Sie auf dem Frequency Response and Parameters Bildschirm auf Next (rechte obere Ecke).
-
Einige Werte werden mittels Pull- Down-Menüs verändert, wie die Flankensteilheit, während andere mittels der
up/down- Tasten verstellt werden.
-
Das Eingabefeld für den jeweiligen Parameter kann auch mit der Maus angewählt und der Wert dann eingegeben
werden.
2.)
Klicken Sie auf Previous, um zum Frequency Response and Parameters Bildschirm zurückzukehren.
3.)
Klicken Sie auf Save to DD+, um die Änderungen der Voreinstellungen im Speicher des Subwoofers abzuspeichern.
4.)
Klicken Sie auf Save to File, um die Änderungen der Voreinstellungen in einer Datei auf Ihrem Computer abzuspeichern.
Velodyne empfiehlt diese Vorgangsweise als eine Möglichkeit, „Ihre Arbeit zu sichern“ und die Subwofer- Einstellungen
abzurufen, ohne den Subwoofer mit Ihrem Computer zu verbinden. Sie können die Einstellungen auch unter Verwendung
der File > Save Menüoption speichern. Früher abgespeicherte Profile können mittels der File > Open Menüoption abgerufen werden.
Um die Voreinstellungen unter Verwendung des Frequency Response and Parameters Bildschirms zu verändern:
1.)
Verwenden Sie im Preset Parameter Settings Bereich das Preset Pull Down Menü, um auszuwählen, welche Voreinstellung verändert werden soll.
2.)
Verwenden Sie die Pull Down Menüs, um die Voreinstellungsparameter zu wechseln.
3.)
Klicken Sie auf Save to DD+, um die Änderungen der Voreinstellungen im Speicher des Subwoofers abzuspeichern.
4.)
Klicken Sie auf Save to File, um die Änderungen der Voreinstellungen in einer Datei auf Ihrem Computer abzuspeichern.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
15
..
Benutzerschnittstelle
Durchführung der Self- EQ Optimierung – Ihr erster EQ.
Die einfachste Art der EQ- Optimierung besteht in der Durchführung von Self- EQ. Bei Self- EQ erzeugt der Subwoofer seinen
eigenen Sweep- Ton (mit ansteigender Frequenz).
Um Self- EQ Optimierung durchzuführen:
1.)
Entfernen Sie Mikrofon, Mikrofonkabel und Ständer vom Zubehör- Kit. Stecken Sie vorsichtig das Mikrofon in den Ständer
PLUS
und befestigen Sie das dickere Ende des Kabels daran. Finden Sie in der Bedienungsanleitung des Digital Drive
genauere Informationen.
2.)
Positionieren Sie das Mikrofon in der wichtigsten Hörposition.
3.)
Schließen Sie das kleinere Ende des Mikrofonkabels am Stecker auf der linken Seite des vorderen Bedienfeldes des Subwoofers an.
4.)
Überzeugen Sie sich, dass der Subwoofer ein- und Ihr Audiosystem ausgeschaltet ist.
5.)
Auf dem Frequency Response and Parameters Bildschirm wählen Sie im Bereich EQ Optimization Option Selection
and Initiation die Option Self.
6.)
Klicken Sie auf Start.
7.)
Der Subwoofer erzeugt seinen eigenen Sweep- Ton und seinen eigenen Frequenzgang.
8.)
Sie können den Subwoofer bei dem Ausgleich seines Frequenzganges durch die Nachregelung der Parametrischen Filtereinstellungen auf dem Frequency Response and Parameters Bildschirm beobachten. Self- EQ verändert die voreingestellten Setup- Parameter (Lautstärke, Frequenzweiche, etc.) nicht. Self- EQ verwendet eine Obere Grenzfrequenz von
160 Hz.
9.)
Sobald Self- EQ abgeschlossen ist, zeigt das vordere Subwoofer- Display 10 Sekunden lang „End“ an, danach führt der
Subwoofer einen Neustart durch, indem er sich selbst aus- und dann wieder einschaltet. Das Display zeigt die Nummer der
Voreinstellung und dann den Lautstärkepegel an. Während dieses Prozesses werden die neuen Filtereinstellungen in den
Speicher des Subwoofers gespeichert.
10.) Klicken Sie auf Save to File, um die voreingestellten EQ Filtereinstellungen in einem DDP Datei auf Ihrem Computer zu
speichern.
PLUS
Die Frequenzgangskurve wird nur bei Manual- EQ gespeichert, nicht kjedoch bei Self- EQ oder Auto- EQ
.
Durchführung der Auto- EQPLUS – Optimierung - die Leistung hochfahren.
Die nächste Stufe aufwärts in den Digital Drive
PLUS
Um Auto- EQ
PLUS
EQ Optimierungsmethoden ist die Auto- EQ
PLUS
Optimierung.
Optimierung durchzuführen:
1.)
Schließen Sie das Mikrofon an wie in den Self- EQ- Anleitungen zuvor beschrieben.
2.)
Überzeugen Sie sich, dass sowohl der Subwoofer als auch Ihr Audiosystem eingeschaltet sind.
3.)
Legen Sie die Digital Drive
4.)
Sobald der Sweep- Ton zu spielen beginnt, stellen Sie die Lautstärke am Receiver oder Prozessor auf etwa jene einer
normalen Unterhaltung ein.
5.)
Im Frequency Response and Parameters Bildschirm wählen Sie die Option Auto im Feld EQ Optimization Option Selection and Initiation.
6.)
Klicken Sie auf Start.
7.)
Der Subwoofer stellt passt nicht nur die voreingestellten Filterparameter ein, welche Sie beobachten können, sondern er
stellt auch Lautstärke, Frequenzweiche, Flankensteilheit und Phase ein. Die Eingabefelder dieser Parameter erscheinen
PLUS
während des Auto- EQ
Optimierungsvorgangs grau.
8.)
Sie können den Status des Subwoofers während des Optimierungsprozesses auch rechts unten Subwoofer / EQ Statuszeile beobachten.
9.)
abgeschlossen ist, zeigt das vordere Subwoofer- Display 10 Sekunden lang „End“ an, danach führt
Sobald Auto- EQ
der Subwoofer einen Neustart durch, indem er sich selbst aus- und dann wieder einschaltet. Das Display zeigt die voreingestellre Nummer und dann den Lautstärkepegel an. Während dieses Prozesses werden die neuen Filtereinstellungen in
den Speicher des Subwoofers gespeichert. Während der Subwoofer den Neustart durchführt, zeigt das Digital DrivePLUS
Windows Setup Programm an, dass der Subwoofer Disconnected ist.
PLUS
Sweep Tone CD in Ihren Disc- Spieler und drücken Sie Abspielen.
PLUS
10.) Schalten Sie die Sweep- Ton CD aus und entfernen Sie sie aus dem Spieler, während der Subwoofer den Neustart durchführt.
11.) Wenn der Subwoofer den Neustart abgeschlossen hat, dann verbinden sich Programm und Subwoofer entweder automatisch wieder, oder Sie können auch DDPLUS > Reconnect im Menü anklicken.
12.) Klicken Sie auf Save to File, um die voreingestellten EQ Filtereinstellungen in einer DDP Datei auf Ihrem Computer zu
speichern. Sie werden sie benötigen, um die folgenden Anweisungen für die Manual- EQ Optimierung auszuführen.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
16
..
Benutzerschnittstelle
Durchführung der Manual- EQ Optimierung – Einstellen nach Ihrem Belieben .
In einigen besonders problematischen Räumen kann es notwendig sein, noch weitergehende Anpassungen vorzunehmen als
PLUS
Auto- EQ
. Manual EQ bietet genug Flexibilität, um den Frequenzgang des Subwoofers sehr gerade zu halten:
1.)
Richten Sie Mikrofon, Subwoofer und Sweep- Ton CD wie in der Anleitung zur Auto- EQ
PLUS
PLUS
Optimierung vorgegeben ein.
2.)
Stellen Sie die Wiedergabelautstärke wie in der Anleitung zur Auto- EQ
3.)
Wählen Sie auf dem Frequency Response and Parameters Bildschirm im Bereich EQ Optimization Option Selection
and Initiation die Option Manual und klicken Sie dann auf Start.
Optimierung vorgegeben ein.
4.)
Beobachten Sie die Subwoofer / EQ Statuszeile, bis Sie dort Connected, Not Synced und dann Syncing lesen.
5.)
Wird in der Subwoofer / EQ Statuszeile Synced angezeigt, dann beginnen Sie mit der Einstellung der Subwooferparameter. Versuchen Sie nicht, irgendwelche Einstellungen vorzunehmen, bevor die Subwoofer / EQ Statuszeile Synced anzeigt. Synced bedeutet, dass der Subwoofer seine Frequenzmessung mit der Frequenz des Sweep- Tons synchronisiert
hat, welcher über Ihr Audiosystem abgespielt wird. Ein Hinweis, dass noch nicht synchronisiert ist, kann darin bestehen,
dass, wenn Sie einen Filterschieber nach oben oder unten bewegen, sich die Frequenzkurve bei einer ganz anderen Filterfrequenz verändert.
6.)
Klicken Sie auf Mute. Sie können jetzt den Frequenzverlauf der Satellitenlautsprecher sehen, sodass Sie sich ein Urteil
PLUS
über die Übergangsfrequenz und die einzustellende Flankensteilheit machen können, um den Digital Drive
Subwoofer
bestmöglich anzupassen.
7.)
Klicken Sie nochmals auf Mute, um den Subwoofer wieder spielen zu lassen.
8.)
Gehen Sie zur Menüoption File > Open und öffnen Sie die Datei, welche Sie am Ende des Auto- EQPLUS Optimierungsprozesses abgespeichert haben. Alle im Windows Interface gezeigten Einstellungen werden nun gegen die bei der AutoPLUS
Optimierung ermessenen Daten ausgetauscht.
EQ
9.)
Subwoofer auf den Zustand nach Ende der Auto- EQ
Klicken Sie auf Save to DD+. Jetzt wurde der Digital Drive
Optimierung zurückgesetzt. Sie können die Einstellungen auf dem Subwoofer speichern, auch wenn er gerade nicht synPLUS
ced ist, solange er mit dem Digital Drive
Windows Setup Programm kommuniziert.
PLUS
PLUS
10.) Stellen Sie die voreingestellten Werte wie im Abschnitt „Ändern und Abspeichern der Voreinstellungen“ beschrieben ein.
11.) Stellen Sie die Parameter der Parametrischen EQ Filter wie in der Darstellung oben gezeigt ein.
12.) Klicken Sie auf Save to DD+, um die Parametrischen Filtereinstellungen im Subwoofer abzuspeichern.
13.) Klicken sie auf Save to File, um die Parametrischen Filtereinstellungen und Frequenzgangkurve in einer Datei auf Ihrem
Computer abzuspeichern.
Die Frequenzgangkurve kann nur bei Manual- EQ abgespeichert werden, nicht jedoch bei Self- EQ oder Auto- EQ
PLUS
.
Hinweise zur Behebung von Problemen.
Dieser Abschnitt enthält Informationen, wie Sie Unklarheiten klären können, welche mit der Software und den Treibern auftreten
PLUS
können, die zum Betrieb und zur Optimierung Ihres Digital Drive
notwendig sind. Wenn Sie die Softwareprobleme dennoch
nicht beheben können, dann kontaktieren Sie den Kundendienst von Audio Reference oder des Herstellers.
Problem: Es kann keine Verbindung mit dem Subwoofer hergestellt werden.
Lösung:
-
Überzeugen Sie sich, dass der Subwoofer eingeschaltet ist.
-
Überzeugen Sie sich, dass das USB- Kabel sowohl am Computer als auch am Subwoofer angeschlossen ist.
-
Versuchen Sie das USB- Kabel an einem anderen USB- Anschluss Ihres Computers anzuschließen.
-
Möglicherweise müssen Sie den USB Virtual COM Port Treiber neu installieren. Legen Sie dazu nochmals die Velodyne
Digital DrivePLUS Windows Setup Program CD ins Laufwerk Ihres Computers. Sie können die Installation bei der Eingabeaufforderung bei der Sprachauswahl abbrechen.
Problem: Windows fragt auch nach der Installation der Programmdisc noch nach USB- Treibern.
Lösung:
-
Auf Ihrer Programm CD befindet sich eine Archivdatei mit der Bezeichnung „FTDI USB Driver XXXXXX“. Die XXXXX
stellen ein numerisches Datum dar. Kopieren Sie diese lauffähige (.exe) Datei auf Ihren Computer und extrahieren Sie
die Dateien. Gehen Sie dann mit dem Windows Hardware- Assistenten zu diesen extrahierten Ordner.
Problem: Sie nehmen hörbares Brummen wahr, wenn Ihr Laptop mit dem Subwoofer über den USB- Anschluss verbunden ist.
Lösung: Das Brummen wird durch die Stromversorgung des Laptops verursacht. Diese Stromversorgung ist nicht von der
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
17
..
Benutzerschnittstelle
Masse getrennt, was bedeutet, dass Sie überlagerte Rausch- und Brummgeräusche erhalten können, wann immer Sie irPLUS
gendein USB Gerät, einschließlich des Digital Drive
Subwoofers, mit der Stromversorgung verbinden. Um das Brummgeräusch zu beseitigen:
-
Empfohlen: Nehmen Sie die Stromversorgung vom Netz und betreiben Sie den Laptop im Batteriebetrieb, solange Sie
das Windows Setup Programm verwenden, oder
-
Verwenden Sie einen Adapter von dreipolig auf zweipolig, welchen Sie dann in die Wandsteckdose stecken. – nicht
empfehlenswert !!!!
Die Deinstallation der Velodyne’s Digital DrivePLUS Windows Setup Software.
Um die Velodyne Digital Drive
1.)
PLUS
Windows Setup Software zu deinstallieren, befolgen Sie die folgenden Schritte:
Wenn kein Programm läuft und alle Fenster geschlossen sind, gehen Sie zum Punkt Deinstallation der Windows Systemsteuerung. Jede Version des Betriebssystems Windows hat geringfügig unterschiedliche Zugänge, um Programme zu deinstallieren. Nehmen Sie einfach das Hilfesystem für Ihre Windows- Version zu Hilfe, um über die Systemsteuerung zum Punkt „Programm deinstallieren“ zu gelangen.
a)
Bei Windows 7 gehen Sie ins Windows Start Menü, indem Sie mit der rechten Maustaste das Windows- Symbol welches üblicherweise in der linken unteren Ecke der Windows Werkzeugleiste zu finden ist. Ihre Windows Werkzeugleiste kann auch oben oder auf einer Seite Ihres Computerbildschirms zu
finden sein, je nachdem, wie Sie Ihren Computer eingestellt haben.
b)
Wählen Sie im Pop- Up- Menü Systemsteuerung.
c)
Klicken Sie unter Programme auf Uninstall a program (Deinstalliere ein Programm)
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
18
..
Benutzerschnittstelle
2.)
Blättern Sie bis zur Zeile „Velodyne Digital DrivePLUS Setup version X.XX“ und doppelklicken Sie darauf.
3.) Klicken Sie im Velodyne Digital Drive
PLUS
Setup Uninstall Fenster auf Yes.
4.) Wenn der Deinstallations- Assistent von Windows abgeschlossen hat, dann ist das Velodyne Digital DrivePLUS Windows Setup Programm vollständig von Ihrem Computer entfernt.
Die Deinstallation der Virtual COM Port Software.
PLUS
Sie können den Virtual COM Port Treiber auf Ihrem Computer belassen, nachdem Sie die Einrichtung Ihres Digital Drive
Subwoofers abgeschlossen haben. Wenn Sie den Virtual COM Port Treiber auf Ihrem Computer belassen, dann können Sie
PLUS
später einfacher die Windows Setup Software verwenden, um Änderungen an den Parametern des Digital Drive
Subwoofer
PLUS
vorzunehmen. Sie können den Treiber sogar auf Ihrem Computer belassen, wenn Sie sich entscheiden, das Digital Drive
Windows Setup Programm zu deinstallieren, weil er Ihrem Computer die Fähigkeit verleiht, mit weiteren USB Geräten zusammenzuarbeiten, welche einen virtuellen COM Treiber benötigen.
Wenn Sie jedoch den Speicherplatz auf Ihrer Festplatte für andere Programme oder Dateien benötigen, dann können Sie die
Virtual COM Port Software auch deinstallieren. Falls Sie die Virtual COM Port Software deinstallieren und Parameter für den
PLUS
Digital Drive
Subwoofer modifizieren möchten, dann müssen Sie die Virtual COM Port Software wieder installieren. Weil AnPLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
19
..
Benutzerschnittstelle
schlusstreiber nicht im Programmordner von Windows gespeichert werden sondern im Gerätemanager von Windows, erfolgt die
PLUS
Deinstallation des USB Virtual COM Port Treibers auf eine andere Weise als jene des Velodyne Digital Drive
Windows Setup Programms.
Um den USB Virtual COM Port Treiber zu deinstallieren:
1.)
Gehen Sie in den System- Gerätemanager der Windows Systemsteuerung. Jede Version des Betriebssystems Windows
hat einen geringfügig unterschiedlichen Weg, um in die Systemsteuerung und den System- Gerätemanager zu gelangen.
Verwenden Sie die Hilfefunktion von Windows für Ihre Windows- Version, um den Zugang zum Gerätemanager in der Systemsteuerung zu gelangen.
2.)
Klicken Sie im Gerätemanager auf Com Ports.
3.)
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf USB Serial Port. Sie müssen den COM Port Treiber entfernen, bevor Sie oder
der den Universal Serial Bus Controller Treiber den COM Port Treiber nicht mehr findet.
4.)
Wählen Sie Uninstall.
5.)
Gehen Sie in die Universal Serial Bus Controller Liste und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf USB Serial Converter.
6.)
Klicken Sie auf Uninstall.
7.)
Um die Deinstallation des USB Virtual COM Port Treibers unter Windows XP abzuschließen, müssen Sie die INF und
PNF- Dateien des Treibers manuell entfernen.
a)
In der Systemsteuerung gehen Sie zu den Ordneroptionen > Ansicht und wählen Alle Dateien und Ordner
anzeigen sowie Inhalte von Systemordnern anzeigen.
b)
Durchsuchen Sie den Windows/INF- Ordner nach der Datei FTDIBUS.INF mit der Suche Wort oder Begriff in
der Datei- Option. Dies ergibt eine Datei mit dem Namen im Format von oem##.inf. Löschen Sie diese
oem##.inf- Datei.
c)
Suchen Sie nach der oem##.pnf-Datei mit der gleichen Nummer (das sind die drei mit ### bezeichneten Stellen
des Dateinamens) und löschen Sie auch diese.
d)
Durchsuchen Sie mit Hilfe der Wort oder Begriff in der Datei- Option den Windows- Ordner nach der Datei
FTDIPORT.INF. Das ergibt eine Datei mit einem Namen im Format oem##inf. Löschen Sie die oem##.inf- Datei.
e)
Suchen Sie nach der oem##.pnf-Datei mit der gleichen Nummer (das sind die drei mit ### bezeichneten Stellen
des Dateinamens) und löschen Sie auch diese.
8.) Sie haben den USB Virtual COM Porto Treiber erfolgreich entfernt.
Teil Zwei
TV- Bildschirm- Schnittstelle zur Optimierung.
Der Fernsehbildschirm als Schnittstelle zur Optimierung.
Um den Fernsehbildschirm als Schnittstelle für die Ausführung von Einstellungen oder Optimierungen Ihres Digital DrivePLUS
Subwoofers zu verwenden, müssen Sie den Videoeingang Ihres Fernsehgeräts mit dem Videoausgang des Subwoofers verbinden.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
20
..
Benutzerschnittstelle
Dieser Teil des Dokuments umfasst:
-
Wie eine Videoverbindung zwischen Ihrem Fernsehgerät und dem Subwoofer hergestellt wird.
-
Wie Sie die Fernbedienung dazu verwenden, Subwooferparameter zu verändern und abzuspeichern.
-
Wie die Self- EQ und Auto- EQ
-
Wie man die Fernbedienung für die Durchführung der Manual- EQ Optimierung verwendet.
PLUS
Optimierungen unter Verwendung der Fernbedienung durchgeführt werden.
Übereinkunft zur Bedienungsanleitung.
-
Worte in fettgedruckten Grossbuchstaben in Einstellungsanweisungen (z.B. SELECT, MENU, usw.) bedeuten, dass
die entsprechende Taste auf der Fernbedienung gedrückt oder ausgewählt werden muss, oder ein Feld (z.B. NEXT,
SEL, usw.) auf dem Bildschirm, welches Sie auswählen oder welchem Sie Aufmerksamkeit schenken sollen.
-
Worte mit großem Anfangsbuchstaben und in Fettschrift bezeichnen die Namen von Schnittstellenbildschirmen, wie
zum Beispiel Introductory Screen.
Die Herstellung einer Verbindung zwischen Fernsehgerät und Subwoofer.
Um die Videoverbindung zwischen dem Subwoofer und er Fernsehgerät herzustellen:
1.)
Verbinden Sie entweder: Den Videoausgang des Subwoofers (gelbe Cinchbuchse) mit dem Composite- Videoeingang (gelber Stecker) des Fernsehgeräts.
Oder
Den S- Video- Ausgang des Subwoofers mit dem S- Video- Eingang des Fernsehgeräts.
2.)
Verwenden Sie die Fernbedienung des Fernsehgerätes, um den Videoeingang einzustellen, mit welchem Sie den Videoausgang des Subwoofers verbunden haben, und welcher nun als aktives Fernsehbild erscheinen soll. Der Introductory Bildschirm erscheint auf Ihrem Fernsehbildschirm, wie in Bild 1 dargestellt.
Finden Sie im Abschnitt „Bedienungselemente und Anschlüsse“ der Bedienungsanleitung des Digital Drive
Anschlusse am rückseitigen Bedienfeld des Subwoofers.
PLUS
die Position der
,
Bildschirme (Screens).
Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht über die Bildschirme, welche Sie für die Optimierung des Audio- Ausganges des Subwoofers verwenden.
Begrüßungsbildschirm (Introductory Screen).
Wenn Sie erstmals den Videoausgang des Subwoofers mit Ihrem Fernsehgerät verbinden und sowohl das Fernsehgerät als
auch den Subwoofer einschalten, dann erscheint der Begrüßungsbildschirm wie in Bild 1 dargestellt. Wenn Sie die Fernbedienung verwenden, um Einstellungen zu ändern, sie etwa die gewählte Voreinstellung für die Lautstärke, dann werden die
Bild 1: Begrüßungsbildschirm
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
21
..
Benutzerschnittstelle
Änderungen automatisch auf diesem Bildschirm wiedergegeben. Dieser Bildschirm zeigt an, dass sich der Subwoofer in seinem
aktiven Modus (Betriebszustand) befindet. Der Bildschirm kann jedoch auch dazu verwendet werden, um anzuzeigen, dass sich
der Subwoofer gerade in einem inaktiven Runtime- Modus befindet; Screenshots (Bildschirmabbildungen) werden später in diePLUS
sem Abschnitt gezeigt. Finden Sie in der Bedienungsanleitung des Digital Drive
eine Beschreibung der verschiedenen Betriebszustände.
Wenn Sie auf der Fernbedienung MUTE, um den Subwoofer stummzuschalten, oder NIGHT, um in den Nachtmodus zu gehen,
drücken, dann werden diese Einstellungen auch auf dem Begrüßungsbildschirm angezeigt, wie in Bild 2 dargestellt.
Bild 2: Begrüßungsbildschirm mit
Nachtmodus und Subwoofer Mute.
Der Begrüßungsbildschirm zeigt auch den aktuellen Power- Status – ob 12 V Trigger aktiviert wurde, ob er sich in Standby
oder ob im -Slave Modus- befindet. Bildschirmabbildungen (Screenshots) finden Sie später in diesem Abschnitt.
Antwortbildschirm (System Response Screen).
Vom Begrüßungsbildschirm können Sie zum System Response Bildschirm gelangen, welcher dazu verwendet wird, die Frequenzgangkurve für den Subwooferausgang anzuzeigen. Sehen Sie Bild 3. Sehen Sie die Tabelle mit den Fernbedienungs- Befehlssequenzen mit den entsprechenden Tastenfolgen auf Seite 24.
Der Antwortbildschirm umfasst die folgenden Informationen und Eigenschaften:
-
Eine Antwortkurve, welche den niederfrequenten Subwooferausgang von 15 Hz. Bis 200 Hz. anzeigt.
-
Eine bewegliche Bildschirmmarkierung zeigt auf der Frequenzkurve jeweils die aktuelle Frequenz des gerade gespielten Sweep- Tons.
-
8 Parametrische Filter, von denen jeder entweder bei seiner aktuellen Frequenz verwendet oder aber auf eine Frequenz (zwischen 15 Hz. und 200 Hz.) und einen Pegel nach Ihrem Belieben eingestellt werden kann, wenn sich der
Subwoofer im Manual EQ- Modus befindet.
Der Pegelbereich der Filter erstreckt sich von – 13 dB bis + 6 dB, obwohl der Bildschirm nur im Bereich von – 12 dB bis +
6 dB gekennzeichnet ist.
Statusmeldungen (Status Messages).
Statusmeldungen erscheinen in der linken oberen Ecke des Fernsehbildschirms. In Bild 3 ist die Statusmeldung LOW SIGNAL.
Die folgenden Statusmeldungen erscheinen in dieser Position auf dem Fernsehbildschirm:
-
MIC?: Der Subwoofer empfängt kein Signal vom Mikrofon. Das Mikrofon ist entweder nicht angeschlossen, oder entweder das Mikrofon oder das Kabel sind beschädigt.
-
SYNCING: Der Subwoofer versucht seine Frequenzmessungen mit der Frequenz des Sweep- Tons (Ton mit von niedrigen zu hohen Frequenzen ansteigender Tonhöhe) zu synchronisieren, welcher über Ihr Audiosystem wiedergegeben
wird.
-
SYNCED: Der Subwoofer hat seine Frequenzmessung mit der Frequenz des Sweep- Tons, welcher über Ihr Audiosystem wiedergegeben wird, synchronisiert.
-
LOW SIGNAL: Der Ausgangspegel des Receivers ist zu gering, um eine Optimierung durchführen zu können. Erhöhen Sie die Lautstärke am Receiver. Nach 6 Messtönen unter diesen Bedingungen (zu geringer Ausgangspegel des
Systems) wird der Subwoofer neu starten.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
22
..
Benutzerschnittstelle
-
HIGH SIGNAL: Der Ausgangspegel des Receivers ist zu hoch, um eine Optimierung zuzulassen. Reduzieren Sie die
Lautstärke am Receiver.
-
VOL..: Auto-EQ
-
CRS..: Auto- EQ
-
SLP..: Auto- EQ
-
stellt gerade die Phasenlage des Subwoofers ein. Auto- EQPLUS stellt nicht die Polarität des SigPHS..: Auto- EQ
nals ein, sondern es macht es besser, indem es die Phasenlage einstellt.
PLUS
stellt gerade das Subwoofer- Volumen ein.
PLUS
stellt gerade die Übergangsfrequenz des Subwoofers ein.
PLUS
stellt gerade die Flankensteilheit des Filters ein.
PLUS
Bildschirmnavigation (Screen Navigation).
Sie können zum Systemeinstellungs- Bildschirm gehen, indem Sie die NEXT Option in der rechten oberen Ecke des Bildschirms anklicken.
Bild 3: Antwortbildschirm
Systemeinstellungs- Bildschirm (Systems Settings Screen).
Vom Antwort- Bildschirm können Sie zum Systemeinstellungs- Bildschirm kommen, indem Sie NEXT wählen.
Der Systemeinstellungs- Bildschirm weist die folgenden Informationen und Eigenschaften auf:
-
Anzeigen und verändern Einstellungen der Frequenzweiche, des Tiefbassfilters (Subsonic), der Phase, der Polarität,
Theater/Musik, Lautstärke und andere Einstellungen für jede Voreinstellung.
-
Die Setup- Voreinstellung ist in der ersten Spalte ausgewiesen und wird als Ausgangseinstellung für allgemeine Einstellungen der Frequenzweiche, Flankensteilheit, Phase, Polarität und Lautstärke für alle Voreinstellungen benutzt.
Bildschirmnavigation (Screen Navigation).
Sie können zum Antwortbildschirm zurückkehren, indem Sie die Option PREV in der linken oberen Ecke des Bildschirms
wählen.
Bild 4: Systemeinstellungsbildschirm
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
23
..
Benutzerschnittstelle
Bildschirm Bedienungselemente (Screen Controls).
PLUS
Sie verwenden die Fernbedienung, um die Einstellungen des Digital Drive
Subwoofers anzupassen. Sie können alle SetupFunktionen durchführen, indem Sie die Tasten der von Velodyne gelieferten Fernbedienung benutzen und die Ergebnisse auf
Ihrem Bildschirm sehen. Diese Bedienungselemente werden später beschrieben.
Hinweise zum Gebrauch der Bildschirm- Bedienungselemente.
Wenn Sie die Bildschirm- Bedienungselemente verwenden:
-
Vergessen Sie nicht, die Fernbedienung auf den Subwoofer zu richten und nicht auf das Fernsehgerät.
-
Verwenden Sie die
und
Pfeiltasten, welche rund um die SELECT – Taste angeordnet sind, um in den Feldern des Setup- Bildschirms zu navigieren.
-
Einstellungen werden normalerweise geändert, indem die SELECT- Taste gedrückt wird, gefolgt von den
Tasten.
-
Alternativ können auch die SET +/- Tasten verwendet werden, um Einstellungen zu ändern.
und
-
Ein in umgekehrter Farbdarstellung ausgelegtes Bildschirmfeld zeigt Ihre aktuelle Position auf dem Bildschirm an.
-
Gedrückt halten einer der
und Tasten bewirkt, dass die Fernbedienung den Schritt wiederholt, und Sie
können sich dann schnell durch die Felder bewegen, um das gewünschte Zielfeld zu erreichen.
-
Sie sollten die meisten Schritte des Setup- Prozesses unter Zuhilfenahme der
SELECT Taste ausführen können.
und
Pfeiltasten sowie der
Die Tastenbefehle der Fernbedienung (Remote Control Button Commands).
Hier finden Sie Befehle und die entsprechenden Tastenfolgen auf der Fernbedienung. Wenn nicht anders vermerkt, dann funktionieren diese Befehlsfolgen nur für den Begrüßungsbildschirm.
Tastenfolgen der Fernbedienungsbefehle für die Schnittstelle auf TV- Basis
Befehl
Tastenfolge
Gehe zum Antwortbildschirm
Beschreibung
1-2-3-4-5
Self- EQ
Auf dem Antwortbildschirm
3-2-1
Initiiert Self- EQ Optimierung. Überzeugen Sie sich,
vor dem Start das Mikrofon angeschlossen zu haben.
Nach 28 Messtönen speichert das Gerät und startet neu.
Löschen von Self- EQ und
Auto- EQ
RESET
Stoppt und löscht einen Self- EQ oder Auto- EQ
PLUS
PLUS
Optimierungsprozess.
Rückstellen auf Werkseinstellung
8-9-0
Setzt den Subwoofer auf die Werkseinstellungen
Stellt die zuletzt gespeicherte Laut-
RESET
Falls die Lautstärke verstellt wurde, wird die letzte
zurück.
Stärke wieder her.
Gespeicherte Lautstärke wieder hergestellt.
Anzeigen der Seriennummer
Zeigt die Seriennummer des Geräts oben auf dem
Bildschirm.
Das Gerät startet im PAL/SECAM- Modus neu. Ver-
Umschalten PAL/SECAM Video
Modus
wenden Sie 8-9-0 (Werkseinstellungen wiederherStellen), um in den NTSC- Modus zurückzukehren.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
24
..
Benutzerschnittstelle
Aufrufen des Antwort- Bildschirms.
Um zum Antwortbildschirm zu gelangen:
1.)
Mit dem Begrüßungsbildschirm auf dem Fernsehgerät angezeigt, drücken Sie 1-2-3-4-5 auf der Fernbedienung des
PLUS
Digital Drive
Subwoofers. Während Sie diese Tasten drücken, werden die Ziffern auf dem Display des Begrüßungsbildschirms wie in bild 5 dargestellt angezeigt.
Bild 5: Begrüßungsbildschirm
2.)
Nach Drücken von 5 sehen Sie den Antwortbildschirm wie in Bild 6 dargestellt.
Bild 6: Antwortbildschirm
Aufrufen des Systemeinstellungs- Bildschirms.
Um zum Systemeinstellungs- Bildschirm zu gelangen:
1.)
Navigieren Sie auf dem Antwortbildschirm den Cursor auf das NEXT Feld.
2.)
Drücken Sie auf der Fernbedienung die SELECT Taste.
3.)
Es erscheint der Systemeinstellungs- Bildschirm wie in Bild 7 dargestellt.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
25
..
Benutzerschnittstelle
Bild 7: Systemeinstellungsbildschirm
Sperren der Setup- Voreinstellungen.
Ehe Sie irgendwelche individuellen Voreinstellungen verändern, sperren Sie die voreingestellten Werte des Setup. Sie können
die Setup- Voreinstellungen auch sperren, um sicherzugehen, dass sie nicht verändert werden, nachdem Sie Ihren Digital
PLUS
Drive
Subwoofer eingerichtet haben. Um die Setup- Einstellungen zu sperren:
1.)
Positionieren Sie auf dem Systemeinstellungs- Bildschirm den Cursor auf UNLOCKED.
2.)
Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste SELECT.
3.)
Auf dem Bildschirm erscheint jetzt wie in Bild 8 dargestellt LOCKED.
Bild 8: SystemeinstellungsBildschirm – Sperren der
Setup- Voreinstellungen
Wiederherstellen der Werks- Voreinstellungen.
Um die werksseitig voreingestellten Werte für alle EQ- Einstellungen wiederherzustellen:
Wenn Sie sich auf dem Begrüßungsbildschirm befinden, drücken Sie auf der Fernbedienung 8-9-0. Diese Ziffern werden nicht
auf dem Bildschirm erscheinen, wenn Sie sie drücken. Waren Sie erfolgreich, dann wird der Bildschirm flackern und dann in den
Begrüßungsbildschirm zurückkehren. Die Meldung DEFAULTS RESTORED erscheint wie in Bild 9 dargestellt in der Mitte
oben auf dem Bildschirm.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
26
..
Benutzerschnittstelle
Bild 9: Begrüßungsbildschirm.
Werkseinstellungen
wiederhergestellt
Speichern der Einstellungen.
Wenn Sie irgendeine EQ- Optimierung verlassen, ohne die Einstellungen zu speichern, oder wenn der Subwoofer sich aus und
wieder einschaltet, dann kehren die Einstellungen wieder zu den vorherigen zurück. Um die Optimierungseinstellungen zu speichern:
1.)
Drücken Sie die EXIT Taste auf der Fernbedienung oder positionieren Sie den Cursor über dem Feld SAVE/EXIT
entweder auf dem Systemeinstellungsbildschirm oder auf dem Antwortbildschirm.
2.)
Die Eingabeaufforderung SAVE SETTING? erscheint, mit YES ausgewählt, wie in Bild 10 dargestellt.
3.)
Drücken Sie SELECT.
Bild 10: Systemeinstellungsbildschirm: Speichern
der Einstellungen
-
Die Wahl von YES und Drücken der SELECT Taste auf der Fernbedienung speichert Ihre Einstellungen
und führt einen Neustart des Subwoofers durch und bringt Sie anschließend zum Begrüßungsbildschirm
zurück.
-
Die Wahl von NO mit anschließendem Drücken der SELECT Taste der Fernbedienung bringt Sie zum Begrüßungsbildschirm zurück, ohne zu speichern. Es werden die zuvor im Speicher abgelegten Einstellungen verwendet.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
27
..
Benutzerschnittstelle
-
4.)
Wählen Sie CANCEL und drücken anschließend die SELECT Taste der Fernbedienung, dann verbleiben
Sie auf dem aktuellen Bildschirm.
Während der Subwoofer die Einstellungen abspeichert, sehen Sie das Bild flimmern und Sie könnten ein leichtes
Plopp vom Subwoofer hören. Der Subwoofer zeigt dann die vom Werk voreingestellten Werte und das Volumen an.
Das ist normaler Ablauf.
Die Auswahl einer Voreinstellung.
Um auszuwählen, welche Voreinstellung Sie gerne manuell einstellen möchten (to manual- EQ), überzeugen Sie sich, dass das
Mikrofon mit dem Subwoofer verbunden ist und die CD mit dem Sweep- Ton in Ihrem Spieler wiedergegeben wird:
1.)
Bringen Sie auf dem Systemeinstellungsbildschirm den Cursor in eine voreingestellte Spalte (Sie können nicht aussuchen, welche).
2.)
Drücken Sie TEST oder
1.)
Markieren Sie das PRESET Feld auf dem Antwortbildschirm.
2.)
Verwenden Sie die SET +/- Tasten, um auf der Fernbedienung eine Voreinstellung auszuwählen. Oder
1.)
Drücken Sie eine Voreinstellungstaste der Fernbedienung entweder auf dem Systemeinstellungs- oder dem Antwortbildschirm.
Ändern und Abspeichern von Voreinstellungen.
Die einfachste Anpassung von Parametern besteht in der Durchführung und Speicherung von Änderungen der Voreinstellungen. Sie können die voreingestellten Parameter auf dem Systemeinstellungsbildschirm verändern.
Finden Sie in der Bedienungsanleitung des Digital Drive
ter, welche Sie ändern können.
PLUS
eine ausführliche Erklärung der voreingestelllten Parame-
1.)
Gehen Sie zum Systemeinstellungsbildschirm.
2.)
Verwenden Sie die Fernbedienungstasten, um Änderungen bei den Voreinstellungen wie in Bild 11 dargestellt vorzunehmen.
3.)
Drücken Sie TEST, um die Kurve mit den nunmehr aktivierten Einstellungen zu überprüfen. Überzeugen Sie sich, dass
das Mikrofon angeschlossen ist und die Sweep- Ton- CD spielt.
Bild 11: Systemeinstellungsbildschirm – Änderung der
voreingestellten LOWPass Übergangsfrequenz.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
28
..
Benutzerschnittstelle
Änderung der Werkseinstellungen
Wenn der Subwoofer eingeschaltet wird und hochfährt, werden die Werkseinstellungen geladen. Fabriksseitig ist der Werksvoreinstellung die Voreinstellungsnummer 3 zugeordnet. Um diese Werkseinstellung zu ändern:
1.)
Verwenden Sie die
und
Bild 12 dargestellt auszuwählen.
Tasten der Fernbedienung, um den aktuellen Wert der Werkseinstellung wie in
Bild 12: Systemeinstellungsbildschirm – Änderung
der Werkseinstellung.
2.)
Drücken Sie SELECT, um die Änderung der Werkseinstellung zu ermöglichen.
3.)
oder
Tasten der Fernbedienung, um die Voreinstellung auszuwählen, welche Sie als neue
Verwenden Sie die
Werkseinstellung eintragen möchten. Drücken Sie dann SELECT.
4.)
Verwenden Sie die
und Tasten der Fernbedienung, um zum Feld SAVE/EXIT zu navigieren und speichern
Sie mit Hilfe der Anweisungen zur Abspeicherung der Einstellungen weiter oben.
Einstellen der Filterparameter des Parametrischen Equalizers.
Sie können die Parameter des Parametrischen Equalizers dazu verwenden, für den Hörraum eine ebenere Frequenzgangskurve zu erreichen. Um den Parametrischen EQ zu verwenden:
1.)
Gehen Sie auf den Antwortbildschirm.
Bild 13: Antwortbildschirm32 Hz EQ geändert.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
29
..
Benutzerschnittstelle
2.)
Positionieren Sie den Cursor über dem EQ Schiebereglerkästchen.
3.)
Drücken Sie SELECT. Die Werte für den jeweiligen EQ erscheinen auf der rechten Seite des Bildschirms wie in Bild 13
dargestellt.
Anmerkung: Wenn Sie nur den Pegel der einzelnen EQ- Bänder verändern möchten, dann brauchen Sie nicht SELECT
zu drücken. Drücken Sie einfach die
oder
Tasten der Fernbedienung, sobald Sie auf dem Schieberegler sind, den
sie verschieben möchten. Die anderen EQ Filterparameter werden dabei nicht rechts angezeigt.
Um einen Parametrischen EQ zu verändern, verwenden Sie:
4.)
-
und
, um sich zwischen den Frequenzbändern auf und ab zu bewegen.
SET + and SET -, um den Q (Pegel) Wert zu ändern.
und
, um den Pegel des EQ wie zuvor einzustellen.
Bild 14: Antwortbildschirm63 Hz EQ geändert
5.)
Um den EQ abzuwählen, drücken Sie abermals SELECT.
6.)
Verwenden Sie
und , um den Cursor, falls gewünscht, auf einem anderen EQ zu positionieren, und wiederholen
Sie Schritt 3, bis der Frequenzgang im Raum ausgeglichen ist.
Anmerkung: Geben Sie nicht mehr als einen EQ auf eine Frequenz. EQs können eng beieinanderliegen, sollen aber nicht übereinander gestapelt werden. Wenn Sie meinen, die EQs bei einer Frequenz stapeln zu müssen, um genug Ausgangspegel zu
erhalten, dann arbeiten Sie vermutlich in einem Raummodus. In diesem Fall ist es am besten, die Position des Subwoofers oder
die Hörposition zu verändern.
Durchführung der Self- EQ Optimierung – Ihr erster EQ.
Die einfachste Art der EQ- Optimierung besteht in der Durchführung von Self- EQ. Bei Self- EQ erzeugt der Subwoofer seinen
eigenen Sweep- Ton (mit ansteigender Frequenz).
Um Self- EQ Optimierung durchzuführen:
1.)
Entfernen Sie Mikrofon, Mikrofonkabel und Ständer vom Zubehör- Kit. Stecken Sie vorsichtig das Mikrofon in den
Ständer und befestigen Sie das dickere Ende des Kabels daran. Finden Sie in der Bedienungsanleitung des Digital
PLUS
Drive
genauere Informationen.
2.)
Positionieren Sie das Mikrofon in der wichtigsten Hörposition.
3.)
Schließen Sie das kleinere Ende des Mikrofonkabels am Stecker auf der linken Seite des vorderen Bedienfeldes des
Subwoofers an.
4.)
Verbinden Sie Ihren Subwoofer mit dem Video- Eingang Ihres Fernsehgerätes wie unter „Herstellen einer Videoverbindung zwischen Fernsehgerät und Subwoofer“ beschrieben,
5.)
Überzeugen Sie sich, dass der Subwoofer ein- und Ihr Audiosystem ausgeschaltet ist.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
30
..
Benutzerschnittstelle
6.)
Drücken Sie auf der Fernbedienung die Tastenfolge 3-2-1, um Self- EQ zu starten. Der Antwortbildschirm wird ebenfalls anzeigen. Die Statusanzeige an der Vorderseite des Subwoofers zeigt SE.
Sobald der Self- EQ Prozess startet, können Sie auf der Fernbedienung RESET drücken, um Self- EQ zu stoppen.
Wenn sie dann zurück zum Begrüßungsbildschirm gehen, können Sie die Self- EQ Frequenzgangkurve nicht mehr
wieder finden.
7.)
Auf dem Antwortbildschirm zeigt sich im Bereich des EQ MODE die Option SELF.
Bild 15: AntwortbildSchirm – Self- EQ
ausgewählt
.
8.)
Am Antwortbildschirm können Sie den Subwoofer dabei beobachten, wie er seinen Frequenzgang durch Anpassung
der Parametrischen EQ Filter ausgleicht. Self- EQ ändert nicht die im Setup vorgegebenen Parameter (Lautstärke,
Frequenzweiche, usw.) und verwendet eine obere Grenzfrequenz von 160 Hz-
9.)
Sobald Self- EQ abgeschlossen ist, zeigt das vordere Subwoofer- Display 10 Sekunden lang End an, danach führt der
Subwoofer einen Neustart durch, indem er sich selbst aus- und dann wieder einschaltet. Das Display zeigt die Nummer der Voreinstellung und dann den Lautstärkepegel an. Während dieses Prozesses werden die neuen Filtereinstellungen in den Speicher des Subwoofers gespeichert.
Durchführung der Auto- EQPLUS Optimierung – die Leistung hochfahren.
Die nächste Stufe aufwärts in den Digital Drive
PLUS
Um Auto- EQ
PLUS
EQ Optimierungsmethoden ist die Auto- EQ
PLUS
Optimierung.
Optimierung durchzuführen:
1.)
Schließen Sie das Mikrofon an wie in der Self- EQ- Anleitung zuvor beschrieben.
2.)
Verbinden Sie Ihren Subwoofer mit dem Video- Eingang Ihres Fernsehgerätes wie unter „Herstellen einer Videoverbindung zwischen Fernsehgerät und Subwoofer“ beschrieben.
3.)
Überzeugen Sie sich, dass sowohl der Subwoofer als auch Ihr Audiosystem eingeschaltet sind.
4.)
Legen Sie die Digital Drive
5.)
Sobald der Sweep- Ton zu spielen beginnt, stellen Sie die Lautstärke am Receiver oder Prozessor auf etwa jene einer
normalen Unterhaltung ein.
6.)
beginnt. Auf dem Antwortbildschirm sehen Sie
Drücken und halten Sie auf der Fernbedienung EQ, bis Auto- EQ
im Bereich EQ MODE die Option AUTO. Sehen Sie dazu auch Abbildung 16.
PLUS
Sweep Tone CD in Ihren Disc- Spieler und drücken Sie Abspielen.
PLUS
Die Auto- EQPLUS Optimierung läuft nun, bis einer der folgenden Punkte passiert:
PLUS
-
Auto- EQ
-
Sie entscheiden, abzubrechen und drücken auf der Fernbedienung RESET. Sie kehren zum Antwortbildschirm
PLUS
- Prozesses nun nicht mehr.
zurück und sehen die Frequenzgangkurve des Auto- EQ
-
Sie bewegen den Cursor aus dem AUTO Feld (in diesem Fall kehrt das Feld automatisch zu Manual- EQ zurück).
-
Der Frequenzgangpegel ist zu hoch (Spitzen über 87 dB) oder zu gering (Durchschnittspegel unter 70 dB).
-
Die Sweep- Ton- CD hört auf zu spielen.
PLUS
Velodyne Digital Drive
schließt den Vorgang erfolgreich ab und speichert die Einstellungen.
Bedienungsanleitung
31
..
Benutzerschnittstelle
7.)
Der Subwoofer stellt nicht nur die voreingestellten Filterparameter ein, wie Sie beobachten können, sondern er stellt
PLUS
während des Auto- EQ
Optimierungsvorgangs auch Lautstärke, Frequenzweiche, Flankensteilheit und Phase ein.
8.)
Sie können Subwoofers während des Optimierungsprozesses auch die Statusmeldung in der linken oberen Ecke des
Fernsehbildschirmes beobachten.
9.)
Optimierungsprozess abgeschlossen ist, zeigt das vordere Subwoofer- Display 10 Sekunden
Sobald der Auto- EQ
lang End an, danach führt der Subwoofer einen Neustart durch, indem er sich selbst aus- und dann wieder einschaltet.
Das Display zeigt die Nummer der Voreinstellung und dann den Lautstärkepegel an. Während dieses Prozesses werden die neuen Filtereinstellungen in den Speicher des Subwoofers gespeichert.
PLUS
10.) Schalten Sie die Sweep- Ton- CD aus und entfernen Sie sie aus dem Spieler, während der Subwoofer den Neustart
durchführt.
Bild 16: Antwortbildschirm –
Auto- EQPLUS Modus
Durchführung der Manual- EQ Optimierung – Einstellen nach Ihrem Belieben.
In einigen besonders problematischen Räumen kann es notwendig sein, noch weitergehende Anpassungen vorzunehmen als
PLUS
. Manual EQ bietet genug Flexibilität, um den Frequenzgang des Subwoofers sehr gerade zu halten:
Auto- EQ
PLUS
Optimierung vorgegeben
1.)
Richten Sie Mikrofon, Subwoofer und Sweep- Ton- CD wie in der Anleitung zur Auto- EQ
ein.
2.)
Verbinden Sie Ihren Subwoofer mit dem Video- Eingang Ihres Fernsehgerätes wie unter „Herstellen einer Videoverbindung zwischen Fernsehgerät und Subwoofer“ beschrieben.
3.)
Stellen Sie die Wiedergabelautstärke wie in der Anleitung zur Auto- EQ
4.)
Drücken Sie auf der Fernbedienung die Tastenfolge 1-2-3-4-5. Falls Sie sich bereits auf dem Antwortbildschirm befinden, wählen Sie im EQ MODE Bereich die Option MANUAL.
PLUS
Optimierung vorgegeben ein.
5.)
Beobachten Sie die Statusmeldungen, bis SYNCING angezeigt wird.
6.)
Teilt die Statusmeldung SYNCED, dann beginnen Sie mit der Einstellung der Subwooferparameter. Versuchen Sie
nicht, irgendwelche Einstellungen vorzunehmen, bevor die Statusmeldung SYNCED anzeigt. SYNCED bedeutet, dass
der Subwoofer seine Frequenzmessung mit der Frequenz des über Ihr Audiosystem wiedergegebenen Sweep- Tons
synchronisiert hat. . Ein Hinweis, dass noch nicht synchronisiert ist, kann darin bestehen, dass, wenn Sie einen Filterschieber nach oben oder unten bewegen, sich die Frequenzkurve bei einer ganz anderen Filterfrequenz verändert.
Auch erscheint die Markierung im Sweep- Ton (ein kleiner Punkt) irgendwo anders als an der Spitze der Grafik.
7.)
Klicken Sie auf Mute. Sie können jetzt den Frequenzverlauf der Satellitenlautsprecher im unteren Frequenzbereich sehen, sodass Sie sich ein Urteil über die Übergangsfrequenz und die einzustellende Flankensteilheit bilden können, um
PLUS
zu kombinieren.
sie bestmöglich mit dem Digital Drive
8.)
Klicken Sie nochmals auf Mute, um den Subwoofer wieder spielen zu lassen.
Wenn Sie im Manual- EQ- Modus auf der Fernbedienung RESET drücken, dann werden Sie in der Eingabeaufforderung gefragt, ob Sie entweder speichern und aussteigen, ohne zu speichern aussteigen oder den Ausstiegsprozess
rückgängig machen möchten.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
32
..
Benutzerschnittstelle
9.)
Passen Sie die voreingestellten Parameter an.
10.) Passen Sie die Parametrischen EQ Filtereinstellungen an.
11.) Speichern Sie wie im Abschnitt „Speichern der Einstellungen“ ab.
Durchführung eines Hörtests.
PLUS
Als abschließenden Gedanken zur Anpassung Ihres Digital Drive
Subwoofers an Ihren Raum vergessen Sie nicht auf den
objektiven Hörtest. Das soll sicherstellen, dass der Subwoofer auch in Ihren Ohren gut klingt! Oftmals möchten Sie vielleicht ein
bisschen mehr Bass zufügen als es normalerweise einem ebenen Frequenzgang entsprechen würde, selbst nachdem Sie die
stärksten Höcker und Beulen aus dem Frequenzverlauf entfernt haben. Das ist völlig normal, weil das menschliche Gehör unter
100 Hz schnell an Empfindlichkeit verliert, was bewirkt, dass der Bass nicht so laut klingt. Um den Bass besonders bei geringen
Pegeln für Sie gleichmäßig laut klingen zu lassen, brauchen Sie vielleicht eine Anhebung der Subwooferlautstärke im Verhältnis
zur Lautstärke der Satellitenlautsprecher. Eine Anhebung von etwa 2 dB bis 8 dB ist ganz normal.
Um die Lautstärke des Subwoofers im Verhältnis zu den Satelliten zu erhöhen:
-
Erhöhen Sie den Pegel für den Subwoofer im Lautsprecherpegel- Setup Ihres Surround Sound Receivers oder Prozessors.
Oder
-
Erhöhen sie die Lautstärke Ihres Digital Drive
Einstellungen abgeschlossen haben.
PLUS
Subwoofers, nachdem Sie Ihre Raumanpassung und die anderen
Begrüßungsbildschirm – Inaktive Laufzeitmodi.
Dieser Abschnitt beschreibt das Aussehen des Begrüßungsbildschirmes mit verschiednen Laufzeitmitteilungen, welche angezeigt werden, wenn der Subwoofer nicht aktiv ist. In allen Fällen dauert die Reaktivierung des Subwoofers nach dem Einschalten nur ein paar Sekunden.
Standbymodus.
Bild 17 zeigt die angezeigte Mitteilung, wenn sich der Subwoofer im Standby- Modus befindet. Der Subwoofer geht in den
Standby- Modus, wenn dieser Modus im Systemeinstellungsbildschirm auf ACTIVE gestellt und gespeichert worden ist und
er während der letzten 10 bis 15 Minuten kein Eingangssignal empfangen hat.
Bild 17: BegrüßungsbildschirmStandby Modus aktiviert
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
33
..
Benutzerschnittstelle
Power Off Modus.
Bild 18 zeigt die angezeigte Mitteilung, wenn
cken Sie abermals
auf der Fernbedienung gedrückt und der Subwoofer ausgeschaltet wird. Drü-
, um in diesem Modus den Subwoofer wieder einzuschalten.
Bild 18: BegrüßungsbildschirmPower Off Modus aktiviert
Warten auf 12 Volt Trigger Modus.
Bild 19 zeigt die Mitteilung, wenn der Subwoofer auf eine 12 Volt Triggerspannung wartet, um aktiviert zu werden, nachdem der
AUTO ON / OFF MODE auf dem System Setting Bildschirm auf 12V TRIGGER Betrieb gestellt und abgespeichert worden ist.
Bild 19: BegrüßungsbildschirmWarten auf ein 12 V
Triggersignal.
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
34
..
Benutzerschnittstelle
Ausschalten der Subwoofer Frequenzweiche.
In seltenen Fällen möchten Sie die Tiefpass- Frequenzweiche des Subwoofers dauerhaft ausschalten. Wenn Sie zum Beispiel
kein Auto- EQPLUS ausgeführt haben, dann wird das Eingangssignal des Subwoofers vom Receiver von der im Receiver eingebauten Frequenzweiche auf die Bassfrequenzen begrenzt., oder wenn Sie die Frequenzweiche des Subwoofers ganz einfach
nicht verwenden möchten. Um die Tiefpass Frequenzweiche auszuschalten:
1.)
Navigieren Sie zum System Settings Bildschirm.
2.)
Bewegen Sie den Cursor zu LOW PASS XOVER FREQ und drücken Sie SELECT.
3.)
Drücken Sie RESET.
4.)
Der Bildschirm erscheint wie in Bild 20 dargestellt.
5.)
Aussteigen und speichern wie in der Anleitung zu „Einstellungen Speichern“ beschrieben.
20: System Setting Bild
schirm. Ausschaltung
der Tiefpass- Frequenz
weiche des Subwoofers.
Bild
Teil Drei
Software- und Treiberaktualisierungen.
Software- Aktualisierungen und Installationsanweisungen für den USB Virtual COM Porto Treiber, das Velodyne Digital DrivePLUS
PLUS
Windows Setup Programm und die Firmware für den Velodyne Digital Drive
Subwoofer können alle unter
www.velodyne.com gefunden werden.
PLUS
Subwoofer Firmware Aktualisierungen sind anwendbar, unabhängig davon, ob die BenutzerDie Velodyne Digital Drive
schnittstellen verwendet werden oder nicht.
Alle Firmware- Aktualisierungsanleitungen sind gemeinsam mit den Updates auf der Internetseite von Velodyne verfügbar.
Wenn Sie aktualisieren, gehen Sie sicher, ALLE readme.txt Dateien und anderen Anweisungen auf der Intenetseite von Velodyne zu lesen, um die Software korrekt zu aktualisierten.
Die Firmware des Digital DrivePLUS Subwoofers wird mittels eines RS-232 Verlängerungskabels aktualisiert. Ein Nullmodem
oder Frequenzweichenkabel funktionieren nicht. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Verlängerungskabel zur Verfügung haben, bevor Sie eine Aktualisierung in Angriff nehmen. Der USB Virtual COM Port Treiber und die Velodyne Digital DrivePLUS Windows
Setup Software aktualisieren ausschließlich durch den steuernden Windows Computer. Deshalb ist für deren Aktualisierungen
kein Zusatzgerät für den Subwoofer notwendig und es werden durch diese Updates keine Änderungen am Subwoofer vorgenommen.
Übersetzung -101222-Hirner
PLUS
Velodyne Digital Drive
Bedienungsanleitung
35
..
Benutzerschnittstelle
Hersteller:
Velodyne Acoustics, Inc.
345 Digital Drive
Morgan Hill, CA 95037
001.408.465.2800 voice
001.408.779.9227 fax
001.408.465.2851 service voice
001.408.779.9208 service fax
www.velodyne.com
Service E-mail: service@velodyne.com
General E-mail: help@velodyne.com
Technical E-mail: techhelp@velodyne.com
63-164 Rev A DEC10
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising