1 Sicherheitshinweise

1 Sicherheitshinweise
KNX DALI-Gateway Plus
KNX DALI-Gateway Plus
Art.-Nr. 2098 REG HE
ZidaTech Art.-Nr. 500.500.315
Bedienungsanleitung
1 Sicherheitshinweise
Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen.
Schwere Verletzungen, Brand oder Sachschäden möglich. Anleitung vollständig lesen
und beachten.
Gefahr durch elektrischen Schlag. Vor Arbeiten an Gerät oder Last freischalten. Dabei
alle Leitungsschutzschalter berücksichtigen, die gefährliche Spannungen an Gerät oder
Last liefern.
Gefahr durch elektrischen Schlag. Gerät ist nicht zum Freischalten geeignet.
Die DALI-Steuerspannung ist eine Funktionskleinspannung FELV. Bei Installation auf
Sichere Trennung zwischen KNX und DALI achten.
Diese Anleitung ist Bestandteil des Produktes und muss beim Endkunden verbleiben.
2 Geräteaufbau
Bild 1
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
Tastenfeld für Handbedienung
Programmier-Taste und -LED
Anschluss KNX
Anzeige DALI-Teilnehmer oder DALI-Gruppe
Anschluss Netzversorgung
DALI-Ausgang
3 Funktion
Systeminformation
Dieses Gerät ist ein Produkt des KNX-Systems und entspricht den KNX-Richtlinien. Detaillierte
Fachkenntnisse durch KNX-Schulungen werden zum Verständnis vorausgesetzt.
Die Funktion des Gerätes ist softwareabhängig. Detaillierte Informationen über
Softwareversionen und jeweiligen Funktionsumfang sowie die Software selbst sind der
Produktdatenbank des Herstellers zu entnehmen.
82587003
J:0082587003
1/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
Planung, Installation und Inbetriebnahme des Gerätes erfolgen mit Hilfe einer KNX-zertifizierten
Software. Volle Funktionalität mit KNX-Inbetriebnahme-Software ab Version ETS3.0f.
Produktdatenbank, technische Beschreibungen sowie Konvertierungs- und weitere
Hilfsprogramme finden Sie stets aktuell auf unserer Internet-Seite.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Steuern von Leuchten und anderen Anwendungen mit DALI-Betriebsgerät in KNXInstallationen, z. B. EVG
Montage auf Hutschiene gemäß DIN EN 60715 in Unterverteiler
Produkteigenschaften
Steuerung von max. 64 DALI-Teilnehmern in max. 32 Gruppen
Einzel-, Gruppen- oder Zentraladressierung
Geeignet für den Betrieb in Notbeleuchtungsanlagen
16 Lichtszenen
Effektsteuerung für dynamische Lichteffekte oder Farbspiele
Auslesen DALI-Teilnehmer-Zustand über KNX, z. B. Helligkeit oder Leuchtenfehler
Handbedienung der DALI-Gruppen
Zwangsführung
Rückmeldung von Schaltzustand und Helligkeitswert im Bus- und im Handbetrieb
Sammelrückmeldung
Zentrale Schaltfunktion
Sperrfunktion für jede DALI-Gruppe
Separate Ein- und Ausschaltverzögerung
Treppenlichtschalter mit Vorwarnfunktion
Korridorfunktion: In Kombination mit Bewegungsmeldern reduzierte Dauerbeleuchtung,
wenn keine Bewegung erkannt wird
Online- oder Offline-Projektierung der DALI-Teilnehmer mit ETS-Plug-In
Kurzschlussschutz
Überspannungsschutz
Überlastschutz
Betriebsstundenzähler
Meldung des globalen Schaltstatus der DALI-Teilnehmer, z. B. für Abschaltung der
Netzspannung der DALI-Teilnehmer zur Vermeidung von Standby-Verlusten
Austausch eines einzelnen DALI-Teilnehmers während des Betriebs ohne Software
möglich
i Auslieferungszustand: Baustellenbetrieb, Bedienung der DALI-Gruppen mit Tastenfeld
möglich. Alle DALI-Teilnehmer werden gemeinsam gesteuert.
82587003
J:0082587003
2/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
4 Bedienung
Bedienelemente
Bild 2
(4) Anzeige DALI-Nummer (1...64)
(4a) DALI-Gruppe
(4b) einzelner DALI-Teilnehmer
(7) Taste c – Handbedienung
(8) LED c – Ein: Permanenter Handbetrieb aktiv
(9) Taste ON/n – Einschalten oder heller dimmen
(10) LED ON/n – Ein: DALI-Teilnehmer oder -Gruppe eingeschaltet, Helligkeit 1...100 %
(11) Taste OFF/o – Ausschalten oder dunkler dimmen
(12) LED OFF/o – Ein: DALI-Teilnehmer oder -Gruppe ausgeschaltet, Helligkeit 0 %
(13) Taste ALL OFF – Alle DALI-Teilnehmer ausschalten
Bei der Bedienung mit Tastenfeld unterscheidet das Gerät zwischen kurzer und langer
Betätigung.
Kurz: Betätigung kürzer als 1 Sekunde
Lang: Betätigung zwischen 1 und 5 Sekunden
Betriebsarten
Busbetrieb: Bedienung über Tastsensoren oder andere Busgeräte
Kurzzeitiger Handbetrieb: Manuelle Bedienung vor Ort mit Tastenfeld, automatische
Rückkehr in Busbetrieb
Permanenter Handbetrieb: Ausschließlich manuelle Bedienung am Gerät
i Im Handbetrieb ist kein Busbetrieb möglich.
i Bei Busausfall ist Handbetrieb möglich.
i Nach Busausfall und -wiederkehr schaltet das Gerät in den Busbetrieb.
i Nach Netzausfall und -wiederkehr schaltet das Gerät in den Busbetrieb.
i Der Handbetrieb ist im laufenden Betrieb über Bustelegramm sperrbar.
Kurzzeitigen Handbetrieb einschalten
Die Bedienung mit Tastenfeld ist programmiert und nicht gesperrt.
o Taste c kurz betätigen.
Anzeige (4) zeigt 01, LED c bleibt aus.
- oder 82587003
J:0082587003
3/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
Anzeige (4) zeigt bc: Alle angeschlossenen DALI-Teilnehmer werden gemeinsam
gesteuert.
i Nach 5 Sekunden ohne Tastenbetätigung kehrt das Gerät automatisch in den Busbetrieb
zurück.
Kurzzeitigen Handbetrieb ausschalten
Das Gerät befindet sich im kurzzeitigen Handbetrieb.
o 5 Sekunden keine Betätigung.
- oder o Taste c so oft kurz betätigen, bis das Gerät den kurzzeitigen Handbetrieb verlässt.
Die Anzeige (4) ist aus.
Permanenten Handbetrieb einschalten
Die Bedienung mit Tastenfeld ist programmiert und nicht gesperrt.
o Taste c mindestens 5 Sekunden betätigen.
LED c leuchtet, Anzeige (4) zeigt 01, permanenter Handbetrieb ist eingeschaltet.
- oder Anzeige (4) zeigt bc: Alle angeschlossenen DALI-Teilnehmer werden gemeinsam
gesteuert.
Permanenten Handbetrieb ausschalten
Das Gerät befindet sich im permanenten Handbetrieb.
o Taste c mindestens 5 Sekunden betätigen.
LED c ist aus, Anzeige (4) ist aus, Busbetrieb ist eingeschaltet.
DALI-Teilnehmer bedienen
Das Gerät befindet sich im permanenten oder kurzzeitigen Handbetrieb.
o Taste c so oft kurz betätigen, bis die Anzeige die gewünschte DALI-Nummer anzeigt.
LED ON/n und OFF/o zeigen den Status an.
o Ausgang bedienen mit Taste ON/n oder Taste OFF/o.
Kurz: Ein-/Ausschalten.
Lang: Heller/dunkler dimmen.
Loslassen: Dimmen Stop.
LED ON/n und OFF/o zeigen den Status an.
i Kurzzeitiger Handbetrieb: Nach Durchlaufen aller verfügbaren DALI-Nummern verlässt das
Gerät bei erneuter kurzer Betätigung den Handbetrieb.
i Die Anzeige (4) zeigt zunächst die Nummern der verfügbaren DALI-Gruppen (4a),
anschließend die Einzeladressen der DALI-Teilnehmer (4b) an.
Alle DALI-Teilnehmer ausschalten
Das Gerät befindet sich im permanenten Handbetrieb.
o Taste ALL OFF betätigen.
Alle DALI-Teilnehmer schalten aus.
Einzelne DALI-Teilnehmer oder -Gruppen sperren
Das Gerät befindet sich im permanenten Handbetrieb.
o Taste c so oft kurz betätigen, bis die Anzeige die gewünschte DALI-Nummer anzeigt.
Status-Anzeige durch LED ON/n und OFF/o.
o Tasten ON/n und OFF/o gleichzeitig mindestens 5 Sekunden betätigen.
Die gewählte DALI-Nummer in der Anzeige (4) blinkt.
DALI-Teilnehmer oder -Gruppe ist gesperrt.
o Busbetrieb aktivieren (siehe Kapitel Permanenten Handbetrieb ausschalten).
i Via Handbedienung gesperrte DALI-Geräte können im Handbetrieb bedient werden.
82587003
J:0082587003
4/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
DALI-Teilnehmer oder -Gruppe entsperren
Das Gerät befindet sich im permanenten Handbetrieb.
o Taste c so oft kurz betätigen, bis die Anzeige (4) die gewünschte DALI-Nummer blinkend
anzeigt.
o Tasten ON/n und OFF/o gleichzeitig mindestens 5 Sekunden betätigen.
DALI-Teilnehmer oder -Gruppe ist freigegeben.
Die Anzeige (4) blinkt nicht mehr.
o Busbetrieb aktivieren (siehe Kapitel Permanenten Handbetrieb ausschalten).
5 Informationen für Elektrofachkräfte
5.1 Montage und elektrischer Anschluss
GEFAHR!
Elektrischer Schlag bei Berühren spannungsführender Teile.
Elektrischer Schlag kann zum Tod führen.
Vor Arbeiten an Gerät oder Last alle zugehörigen Leitungsschutzschalter
freischalten. Spannungsführende Teile in der Umgebung abdecken!
Gerät montieren
Temperaturbereich beachten. Für ausreichende Kühlung sorgen.
o Gerät auf Hutschiene montieren. Ausgangsklemmen müssen oben liegen.
Gerät anschließen
Bild 3
Steuerleitung: Typ, Querschnitt und Verlegung gemäß Bestimmungen für 250-V-Leitungen.
DALI- und Netzspannungsadern können gemeinsam in einer Leitung, z. B. NYM 5x1,5 mm²,
geführt werden.
i DALI-Teilnehmer einiger Hersteller haben erweiterte Funktionen und können z. B. durch
Netzspannung am DALI-Anschluss gesteuert werden. Bei Nachrüsten vorhandener DALIInstallationen alle entsprechenden Bedieneinrichtungen entfernen.
i Die DALI-Steuerspannung ist eine Funktionskleinspannung FELV. Die Installation so
ausführen, dass bei Freischalten eines Bereiches sowohl DALI- als auch Netzspannung
führende Leitungen freigeschaltet sind.
o Gerät gemäß Anschlussbeispiel anschließen (Bild 3).
82587003
J:0082587003
5/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
o
Liefern mehrere Leitungsschutzschalter gefährliche Spannungen an Gerät oder Last, die
Leitungsschutzschalter koppeln oder mit einem Warnhinweis so beschriften, dass ein
Freischalten sichergestellt ist.
o Busleitung mit Anschlussklemme anschließen.
i DALI-Teilnehmer können an verschiedene Außenleiter angeschlossen werden.
Betrieb in Notbeleuchtungsanlagen
Das Gerät kann in dezentral versorgten oder in zentral versorgten Notbeleuchtungsanlagen
verwendet werden.
In dezentral versorgten Notbeleuchtungsanlagen werden Notleuchten mit Einzelbatterien und
speziellen DALI-Teilnehmern verwendet.
i Anzahl der DALI-Teilnehmer in den verwendeten Notleuchten beachten.
In Gebäuden größer als 2000 m² sind Notbeleuchtungsanlagen mit zentraler
Sicherheitsversorgung erforderlich. Je nach Funktionsumfang der Anlage werden nur die
Notleuchten durch die zentrale Sicherheitsversorgung versorgt (Bild 4), oder zusätzlich die
KNX-Anlage und das DALI-Gateway (Bild 5). Im letzteren Fall kann das DALI-Gateway im
Notbetrieb entsprechende Störmeldungen an eine Zentrale und an weitere DALI-Gateways in
der Anlage senden.
Bild 4: Notleuchten durch zentrale Sicherheitsversorgung versorgt
Bild 5: Notleuchten, KNX-Anlage und DALI-Gateway durch zentrale Sicherheitsversorgung
versorgt
Abdeckkappe aufstecken
Um den Busanschluss vor gefährlichen Spannungen im Anschlussbereich zu schützen, muss
eine Abdeckkappe aufgesteckt werden.
82587003
J:0082587003
6/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
Bild 6: Abdeckkappe aufstecken
o
o
Busleitung nach hinten führen.
Abdeckkappe über die Busklemme stecken, bis sie einrastet (Bild 6).
Abdeckkappe entfernen
Bild 7: Abdeckkappe entfernen
o
Abdeckkappe seitlich drücken und abziehen (Bild 7).
5.2 Inbetriebnahme
Adresse und Anwendungssoftware laden
o Netzspannung einschalten.
o Busspannung einschalten.
o Physikalische Adresse vergeben und auf Geräteetikett notieren.
o DALI-System mit Inbetriebnahme-Software in Betrieb nehmen.
i Nähere Informationen zur Inbetriebnahme des DALI-Systems enthält die Technische
Produktinformation für dieses Gerät.
o Anwendungssoftware in das Gerät laden.
i Ohne angeschlossene Netzspannung ist keine Programmierung möglich.
82587003
J:0082587003
7/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
6 Anhang
6.1 Technische Daten
Versorgung
Nennspannung
Netzfrequenz
Nennspannung DC
Verlustleistung
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur
Lager-/Transporttemperatur
DALI
Nennspannung DALI
Anzahl DALI-Teilnehmer
Übertragungsrate DALI
Protokoll DALI
Leitungstyp
Leitungslänge DALI
bei Ø 1,5 mm²
bei Ø 1,0 mm²
bei Ø 0,75 mm²
bei Ø 0,5 mm²
Gehäuse
Einbaubreite
Anschluss Versorgung und DALI
Anschlussart
eindrähtig
feindrähtig ohne Aderendhülse
feindrähtig mit Aderendhülse
KNX
KNX Medium
Inbetriebnahmemodus
Nennspannung KNX
Leistungsaufnahme KNX
Anschlussart Bus
AC 110 ... 240 V ~
50 / 60 Hz
DC 110 ... 240 V
max. 3 W
-5 ... +45 °C
-25 ... +70 °C
DC 16 V (typ.)
max. 64
1,2 kbit/s
EN 62386
Mantelleitung 230 V, z. B. NYM
max. 300 m
max. 238 m
max. 174 m
max. 116 m
72 mm / 4 TE
Schraubklemme
0,5 ... 4 mm²
0,5 ... 4 mm²
0,5 ... 2,5 mm²
TP 1
S-Mode
DC 21 ... 32 V SELV
typ. 150 mW
Anschlussklemme
6.2 Hilfe im Problemfall
Anzeige zeigt "Er", angeschlossene DALI-Teilnehmer haben keine Funktion, keine
Bedienung möglich
Ursache: Netzspannung auf DALI-Leitung.
Installationsfehler. Gerät und angeschlossene DALI-Teilnehmer von Netzspannung und
Busspannung freischalten. Installation korrigieren.
Anzeige zeigt im Handbetrieb "bc", Steuerung einzelner Leuchten nicht möglich
Ursache: Das Gerät ist nicht oder auf "Broadcast" programmiert.
Gerätezustand prüfen. Ggf. Gerät programmieren und DALI-System in Betrieb nehmen.
Einzelner DALI-Teilnehmer ohne Funktion
Ursache 1: Verbraucher ist defekt, z. B. Lampe.
Verbraucher austauschen.
Ursache 2: DALI-Teilnehmer ist defekt.
Defekten Teilnehmer austauschen.
Spannung einschalten.
Tasten c und ALL OFF gemeinsam mindestens 10 Sekunden betätigen.
Das Gerät erkennt den ausgetauschten DALI-Teilnehmer und lädt die notwendigen Daten
hinein. Die Anzeige (4) zeigt LE.
82587003
J:0082587003
8/9
07.08.2013
KNX DALI-Gateway Plus
i Gleichzeitiger Austausch mehrerer DALI-Teilnehmer ist nur mit Inbetriebnahme-Software
und Projekt-Daten möglich.
Alle DALI-Gruppen lassen sich nicht bedienen
Ursache 1: Alle DALI-Gruppen über Bus oder Handbedienung gesperrt.
Sperrung aufheben.
Ursache 2: Permanenter Handbetrieb ist eingeschaltet.
Permanenten Handbetrieb ausschalten.
Ursache 3: Anwendungssoftware ist angehalten; Programmier-LED blinkt.
Reset durchführen: Gerät vom Bus trennen, nach ca. 5 Sekunden wieder einschalten.
Ursache 4: Keine oder fehlerhafte Anwendungssoftware.
Programmierung überprüfen und korrigieren.
6.3 Zubehör
Abdeckkappe
Art.-Nr. 2050 K
6.4 Gewährleistung
Technische und formale Änderungen am Produkt, soweit sie dem technischen Fortschritt
dienen, behalten wir uns vor.
Wir leisten Gewähr im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Bitte schicken Sie das Gerät mit einer Fehlerbeschreibung an unser Service Center.
ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG
Volmestraße 1
58579 Schalksmühle
Telefon: +49.23 55.8 06-0
Telefax: +49.23 55.8 06-2 04
[email protected]
www.jung.de
Service Center
Kupferstr. 17-19
44532 Lünen
Germany
ZidaTech AG, Fabrikstrasse 9
CH-4614 Hägendorf
Phone: +41 62 209 60 30
Fax:
+41 62 209 60 33
E-Mail: [email protected]
www.zidatech.ch
82587003
J:0082587003
9/9
07.08.2013
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement