Warmwasser-Wandspeicher 100 l mit Smart

Warmwasser-Wandspeicher 100 l mit Smart
DHWE 50S
Installation and
Operating instrutions
Warmwasser- Wandspeicher
smart
Bestell-Nr. / Order no.: DHWE50S_100S
Water heater- wall mounted
smart
06/15/A
English
DHWE 100S
Montage- und
Gebrauchsanweisung
Deutsch
DHWE 80S
DHWE 50S, DHWS 80S, DHWS 100S
Garantieurkunde
gültig für Deutschland und Österreich
Deutsch
Die nachstehenden Bedingungen, die Voraussetzungen und
Umfang unserer Garantieleistung umschreiben, lassen die
Gewährleistungsverpflichtungen des Verkäufers aus dem
Kaufvertrag mit dem Endabnehmer unberührt. Für die Geräte
leisten wir Garantie gemäß nachstehenden
Bedingungen:
Wir beheben unentgeltlich nach Maßgabe der folgenden Bedingungen Mängel am Gerät, die nachweislich auf einem Material- und/oder Herstellungsfehler beruhen, wenn sie uns unverzüglich nach Feststellung und innerhalb von 24 Monaten
nach Lieferung an den Erstendabnehmer gemeldet werden.
Bei gewerblichem Gebrauch innerhalb von 12 Monaten. Zeigt
sich der Mangel innerhalb von 6 Monaten ab Lieferung, wird
vermutet, dass es sich um einen Material- oder Herstellungsfehler handelt.
Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie, wenn es
von einem Unternehmer in einem der Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft wurde, es bei Auftreten des Mangels in Deutschland oder Österreich betrieben wird und Garantieleistungen auch in Deutschland oder Österreich
erbracht werden können.
Die Behebung der von uns als garantiepflichtig anerkannter
Mängel geschieht dadurch, dass die mangelhaften Teile unentgeltlich nach unserer Wahl instand gesetzt oder durch einwandfreie Teile ersetzt werden. Durch Art oder Ort des Einsatzes des Gerätes bedingte außergewöhnliche Kosten der
Mängelbeseitigung werden nicht übernommen. Der freie Gerätezugang muss durch den Endabnehmer gestellt werden.
Ausgebaute Teile, die wir zurücknehmen, gehen in unser Eigentum über.
Die Garantiezeit für Nachbesserungen und Ersatzteile endet
mit dem Ablauf der ursprünglichen Garantiezeit für das Gerät.
Die Garantie erstreckt sich nicht auf leicht zerbrechliche
Teile, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit des Gerätes nur unwesentlich beeinträchtigen. Es ist jeweils der Original-Kaufbeleg mit Kauf- und/oder Lieferdatum vorzulegen.
Zur Erlangung der Garantie für Fußbodenheizmatten, ist das
den Projektierungsunterlagen oder das in der Montageanweisung enthaltene Prüfprotokoll ausgefüllt innerhalb vier Wochen nach Einbau der Heizung an unten stehende Adresse
zu senden.
Eine Garantieleistung entfällt, wenn vom Endabnehmer oder
einem Dritten die entsprechenden VDE-Vorschriften, die Bestimmungen der örtlichen Versorgungsunternehmen oder unsere Montage- und Gebrauchsanweisung nicht beachtet worden sind. Durch etwa seitens des Endabnehmers oder Dritter
unsachgemäß vorgenommenen Änderungen und Arbeiten
wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben. Die Garantie erstreckt sich auf vom Lieferer bezogene Teile. Nicht vom Lieferer bezogene Teile und Geräte-/
Anlagenmängel die auf nicht vom Lieferer bezogene Teile zurückzuführen sind fallen nicht unter den Garantieanspruch.
Sofern der Mangel nicht beseitigt werden kann oder die
Nachbesserung von uns abgelehnt oder unzumutbar verzögert wird, wird der Hersteller entweder kostenfreien Ersatz
liefern oder den Minderwert vergüten. Im Falle einer Ersatzlieferung behalten wir uns die Geltendmachung einer angemessenen Nutzungsanrechnung für die bisherige Nutzungszeit vor. Weitergehende oder andere Ansprüche,
insbesondere solche auf Ersatz außerhalb des Gerätes entstandener Schäden, sind soweit eine Haftung nicht zwingend
gesetzlich angeordnet ist ausgeschlossen. Bei einer Haftung
nach § 478 BGB wird die Haftung des Lieferers auf die Servicepauschalen des Lieferers als Höchstbetrag beschränkt.
Kontakte Kundendienst
Im Kundendienstfall ist die Robert Bosch Hausgeräte GmbH als zuständiger Kundendienst zu informieren.
Robert Bosch Hausgeräte GmbH Deutschland
Auftragsannahme
Tel.-Nr. 089 6933 9339
Fax.-Nr.089 2035 199
E-Mail: [email protected]
Die Robert Bosch Hausgeräte-GmbH Deutschland ist an 7 Tagen, 24 Stunden für Sie persönlich erreichbar!
Ersatzteilzeichnungen und Ersatzteile-Bestellungen bei der Robert Bosch Hausgeräte GmbH im Internet unter:
http://www.dimplex.de/quickfinder
Robert Bosch Hausgeräte GmbH Österreich
Auftragsannahme
Ersatzteilbestellungen
Tel.-Nr.0810 240 260
Tel.-Nr.0810 240 261
Fax.-Nr.(01) 60575 51212
Fax.-Nr.(01) 60575 51212
E-Mail:[email protected]
E-Mail:[email protected]
Für die Auftragsbearbeitung werden die Erzeugnisnummer E-Nr. und das Fertigungsdatum FD des Gerätes benötigt. Diese Angaben befinden sich auf dem Typschild.
Bereitschaftsdienst in Notfällen auch an Wochenenden und Feiertagen!
Glen Dimplex Deutschland GmbH
Am Goldenen Feld 18
D-95326 Kulmbach
Technische Änderungen vorbehalten
DE-2
Telefon +49 (0) 9221 / 709 564
Telefax +49 (0) 9221 / 709 589
E-Mail: [email protected]
www.dimplex.de
DHWE_50__100S · 06/15/A
www.dimplex.de
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
ACHTUNG!
1.1 Allgemeine Hinweise
Bitte lesen Sie alle in dieser Anweisung aufgeführten
Informationen aufmerksam durch. Bewahren Sie die
Anweisung sorgfältig auf und geben Sie diese gegebenenfalls an Nachbesitzer weiter. Montieren Sie das
Gerät in der Reihenfolge dieser Anleitung!
ACHTUNG!
1.2 Sicherheitshinweise
ACHTUNG!
Kinder sollten beaufsichtigt werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät
spielen.
ACHTUNG!
Anschluss nur an festverlegte Leitungen! In
die festverlegte elektrische Installation ist eine
Trennvorrichtung vorzusehen mit mindestens
3 mm Kontaktöffnung an jedem Pol. (z.B.
Sicherungsautomaten)!
 Das Gerät ist nur zur Warmwasserbereitung inner Es ist empfehlenswert, für die Stromversorgung
halb geschlossener Räume geeignet.
 Das Gerät darf nur von einer zugelassenen Fach






kraft installiert werden.
In die festverlegte elektrische Installation ist eine
Trennvorrichtung vorzusehen mit mindestens 3
mm Kontaktöffnung (z. B. Sicherungsautomat).
Der auf dem Typenschild angegebene maximale
Wasserdruck darf zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.
Öffnen Sie niemals das Gerät ohne vorher die
Stromzufuhr zum Gerät dauerhaft unterbrochen zu
haben.
Reparaturen und Eingriffe in das Gerät dürfen nur
von einem Elektrofachmann oder dem Kundendienst ausgeführt werden.
Das Gerät muss zuverlässig an einen Schutzleiter
angeschlossen sein.
Im Störungsfall schalten Sie sofort die Sicherung
aus.
Bei Undichtheiten am Gerät schließen Sie sofort
die Wasserzufuhr. Lassen Sie die Störung nur vom
Werkskundendienst oder einem anerkannten
Fachhandwerksbetrieb beheben.
ACHTUNG!
Kindern ab 3 Jahren und jünger als 8 Jahre
dürfen das Gerät nur ein- und ausschalten,
wenn sie beaufsichtigt werden oder bezüglich
des sicheren Gebrauchs des Gerätes
unterwiesen wurden und die daraus
resultierenden Gefahren verstanden haben,
vorausgesetzt, das Gerät ist in seiner
normalen Gebrauchslage installiert. Sie
dürfen weiterhin das Gerät nicht regeln,
reinigen und Wartungen durchführen.
www.dimplex.de
einen eigenen Stromkreis (16 A) vorzusehen.
 Die aktuellen Vorschriften nach VDE 0100 Teil 701
müssen unbedingt beachtet werden.
 Sicherstellen, dass die Anschlussleitung nicht das
Warmwasserrohr berührt.
 Bei geschlossenem Druckanschlusssystem ist am







Zuflussrohr des Warmwasserspeichers unbedingt
ein Sicherheitsventil mit einem Nenndruck von
0,6MPa (6 bar), 0,9 MPa (9 bar) oder 1,0 MPa (10
bar).
Aus der Auslassöffnung des Sicherheitsventil können geringe Mengen Wasser tropfen.
Der nach unten gerichtete Auslass des Sicherheitsventils muss frostfrei installiert werden.
Um Fehlfunktionen zu vermeiden, muss das Sicherheitsventil regelmäßig auf seine fehlerfreie
Funktion überprüft werden und ggf. von Kalk zu befreien.
Zwischen den Warmwasserbereiter und dem Sicherheitsventil darf kein Absperrventil installiert
werden.
Bevor der Warmwasserbehälter an das Stromnetz
angeschlossen und eingeschaltet wird, ist dieser
unbedingt mit Wasser zu füllen.
Der Warmwasserbereiter ist mit einer zusätzlichen
Temperatursicherung ausgestatet. Bei Versagen
des Thermostates kann die Wassertemperatur Im
Behälter im Einklang mit den Sicherheitsnormen
bis zu 130°C steigen. Bei der Installation der Wasseranschlüsse und Rohrleitungen ist eine eventuell
auftretende Temperaturüberbelastung unbedingt
zu beachten.
Wenn Sie den Warmwasserbereiter vom Netz trennen ist dieser bei Frostgefahr zu entleeren.
DHWE_50_100_de · 06/15/A
DE-3
Deutsch
1 Hinweise für den Benutzer
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
2 Technische Daten
Verkaufsbezeichnung
Einheit
DHWE 50S
Montageort
DHWE 80S
DHWE 100S
senkrecht an der Wand
Deutsch
Bauart
offener oder geschlossener Warmwasserspeicher
Nennvolumen
[Liter]
50
Anschlussspannung
80
100
1/N/AC 230V~ 50/60Hz
Anschlussleistung
2000 W
Schutzklasse
I
Schutzart
IP24
202
233
312
Angegebenes Lastprofil
M
M
L
Energieeffizienzklasse 1)
B
B
C
[%]
40,7
40,9
41,6
Jährlicher Stromverbrauch 1)
[kWh]
1261
1255
2464
Täglicher Stromverbrauch 2)
[kWh]
6,702
6,675
12,886
ca. Aufheizzeit von 10°C auf 65°C
[h]
Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz
(wh1)
Temperatureinstellung des Thermostats
[°C]
Wert „smart“ 3)
ECO/57
1
1
1
Wöchentlicher Stromverbrauch mit intelligenter
Regelung
[kWh]
24,021
23,794
48,040
Wöchentlicher Stromverbrauch ohne intelligente Regelung
[kWh]
28,183
27,949
55,832
Mischwassermenge bei 40°C V40
[Liter]
73
121
143
Nenndruck
[MPa
(bar)]
Gewicht leer / Gewicht gefüllt
[kg)
0,6 (6) / 0,9 (9) / 1,0 (10)
28 / 78
34 / 114
39 / 139
•/•
•/•
•/•
Überhitzungsschutz
•
•
•
Schutz gegen Trockenschaltung
•
•
•
610 / 500 / 512
830 / 500 / 512
975 / 500 / 512
Korrosionsschutz des Behälters (emailliert) /
Mg-Schutzanode
Gerätemaße (Höhe / Breite / Tiefe)
[mm]
1) Verordnung der Kommision EU 812/2013; EN 50440
2) EN 50440
3) Angaben über die energetische Wirksamkeit und
Energieverbrauch gelten nur bei eingeschalteter
Smart Steuerung
DE-4
DHWE_50_100_de · 06/15/A
www.dimplex.de
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
Das Gerät ist in einem frostfreien Raum und in unmittelbarer Nähe zur Entnahmestelle zu installieren.
Das Gerät darf nur in senkrechter Anordnung an einer
senkrechten Wand montiert und betrieben werden.
Bei Befestigungswänden mit geringerer Tragfähigkeit,
z. B. Leichtbauwänden, muss vom Installateur eine geeignete Befestigungsart mit geeigneten Schrauben
(min. Durchmesser 8 mm) und Dübeln gewählt werden.
In Räumen mit Badewanne oder Dusche muss das
Gerät gemäß den gültigen Vorschriften nach installiert
werden.
Die Geräteabmessungen und die Montagemaße für
das Gerät entnehmen Sie bitte Abb.1.
G
500
512
C
A
350
B
100
G 1/2”
100
445
Abb. 1: Abmessungen und Bohrmaße (* alle Maße in mm)
Typ
A
B
C
G
DHWE 50S
610
400
240
260
DHWE 80S
830
600
260
360
DHWE 100S
975
750
255
510
Montageablauf
 Bohrschablone (Verpackungskarton) an der vorgesehenen Montageposition anbringen.
 Befestigungslöcher für Wandhalter waagerecht anzeichnen, bohren und dübeln. Schrauben setzen.
 Wandhalter anbringen und Warmwasserspeicher
einhängen. Schrauben festziehen.
4 Wasseranschluss
ACHTUNG!
Nachstehende Hinweise sind zu beachten, ansonsten
können bei der Inbetriebnahme Schäden am
Warmwasserspeicher auftreten. Die Vorschriften des
Wasserversorgungsunternehmens sowie die DIN 1988
sind einzuhalten. Der auf dem Typschild angegebene
maximale Betriebsdruck darf auf keinen Fall
überschritten werden.
www.dimplex.de
HINWEIS
Die Auswahl der Anschlußkomponenten (Anschlussrohre, Sicherheitsventilkombinationen etc.) ist so vorzunehmen, dass sämtliche Anschlusskomponenten
bei einer eventuellen Fehlfunktion des Thermostaten
den möglichen Temperaturen von ca. 130 °C Stand
halten und somit Folgeschäden vermieden werden
können.
ACHTUNG!
Um im Kundendienstfall einen reibungslosen Wechsel
des Warmwasserbereiters zu ermöglichen, sind alle
Rohrleitungen mit lösbaren Verbindungen anzuschließen.
4.1
Wasseranschluss
System
im
geschlossenen
Geschlossene, d. h. unter Leitungsdruck stehen
Warmwasserspeicher und Leitungssysteme können
mehrere Zapfstellen versorgen.
 Der Warmwasserspeicher ist vor der Abnahmestelle (Mischbatterie / Armatur) zu installieren.
 Es dürfen nur druckfeste Armaturen verwendet
werden (siehe Abb. 3).
 Es ist unbedingt eine baumustergeprüfte Sicherheitsruppe (siehe Bild 2) nach DIN 1988 im Wasseranschluss der Kaltwasserleitung (Kaltwasserzulauf) einzubauen. Diese verhindert Druckerhöhungen von min. 0.1 MPa (1 bar) über dem zulässigen Betriebsdruck. Bei einem Leitungsdruck
über 0,5 MPa (5 bar) muss eine Sicherheitsgruppe
mit Druckminderer eingesetzt werden. Empfohlene
Sicherheitsgruppe: SG 1. Hierzu wird ein zusätzlichen Druckminderer, nicht im Lieferumfang enthalten, benötigt!).
 Das Abtropfen aus dem Sicherheitsventil kann
durch die Montage eines Ausdehnungsgefäßes
(mindestens 5% Volumen des Warmwasserspeichers) im Kaltwasserzulauf des Warmwasserbereiters verhindert werden.
 Um einen ungehinderten Ablauf zu gewährleisten,
ist der Ablaufsiphon der Sicherheitsgruppe leichtnach unten geneigt und in frostfreier Umgebung
einzubauen.
 Wird das im Speicher befindliche Wasser erwärmt,
so dehnt sich dessen Volumen aus. Dies hat zur
Folge, dass der Ablauf der Sicherheitsgruppe zutropfen beginnt. Der Ablauf muss deshalb offen
sein, d. h. er darf keinen festen Anschluss an einRohrsystem aufweisen.
 Zwischen Sicherheitsgruppe und Speicher dürfen
keine Absperrventile, Verengungen oder Siebe installiert werden.
 Es ist unbedingt ein Rückflussverhinderer vorzusehen, der gewährleistet, dass kein Rückfluss des
Wassers aus dem Warmwasserspeicher in das
Wasserleitungsnetz erfolgen kann.
DHWE_50_100_de · 06/15/A
DE-5
Deutsch
3 Gerätemontage
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
 Vor Anschluss an das Elektronetz ist der Warm-
wasserspeicher unbedingt mit Wasser zu füllen.
Deutsch
Abb.2: Sicherheitsgruppe
1
Warmwasserspeicher
2 3
4 5 6 7
Kaltwasserzulauf
Warmwasserablauf
Sicherheitsgruppe
Kaltwasserzulauf
Abb. 3: Wasseranschluss im geschlossenen System
4.2 Wasseranschluss im offenen System
Die Wasserentnahme kann bei drucklosen Durchflussbetrieb nur an einer Stelle erfolgen (siehe Abb 4).
 Es dürfen nur Armaturen für offene Warmwasserspeicher verwendet werden.
 Die Installation dieser Armatur erfolgt im Kaltwasserzulauf des Warmwasserspeichers.
 Es ist unbedingt ein Rückflussverhinderer vorzusehen, der gewährleistet, dass kein Rückfluss des
Wassers aus dem Warmwasserspeicher in das
Wasserleitungsnetz erfolgen kann.
 Der Einbau eines Entleerungsstutzens wird empfohlen.
 Vor Anschluss an die Stromversorgung ist der
Warmwasserspeicher unbedingt mit Wasser zu füllen.
 Das Warmwasserventil ist vorsichtig zu öffnen und
der Warmwasserspeicher wird befüllt. Nach Austritt
des Wassers am Schwenkauslauf wird so lange
gespült, bis das Wasser blasenfrei austritt.
 Das Kaltwasserventil ist ebenfalls zu öffnen und zu
spülen.
 Wird das im Gerät befindliche Wasser erwärmt, so
dehnt sich dessen Volumen aus. Dies hat zur
Folge, dass das Auslaufrohr der Armatur zu tropfen
beginnt. Dieses Verhalten ist funktionsbedingt.
Starkes Anziehen der beiden Ventile an der Armatur kann dieses Tropfen nicht verhindern.
Warmwasserspeicher
1
2
3
Kaltwasserzulauf
Warmwasserablauf
Warmwasserventil rot
1 Entleerungsstutzen
2 Rückflussverhinderer
3 Absperrventil
Armatur
Kaltwasserventil blau
Schwenkauslauf
Abb. 4: Wasseranschluss im offenem System
DE-6
DHWE_50_100_de · 06/15/A
www.dimplex.de
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
Sicherheitsgruppe (im geschlossenen System) auf
Funktion prüfen.
5.1 Hinweise, Schaltbild
Der Anschluss an das Elektronetz hat in Übereinstimmung mit den gültigen nationalen Vorschriften zu erfolgen.
 In Räumen mit Badewannen oder Dusche muss
das Gerät gemäß den gültigen VDE Vorschriften
installiert werden.
 In den Stromkreis ist ein Fehlerstromschutzschalter mit einem Auslösestrom von INenn = 30 mA zu
installieren.
 Dem Gerät muss eine Trennvorrichtung mit mindestens 3 mm Kontaktabstand vorgeschaltet sein.
Diese Forderung wird zum Beispiel durch Sicherungsautomaten erfüllt.
Die Sicherung und ggf. den Fehlerstromschutzschalter
einschalten.
Nach Anschluss an die Netzspannung befindet sich
der Warmwasserbereiter im Standby. In dieser Funktion wird die Wassertemperatur bei 10°C gehalten
(Frostschutz).
A1 Anzeige des Warmwasser- Istwertes
ACHTUNG!
T1 Taste ON/OFF, Einstellung der Temperatur
Vor jedem Eingriff den Warmwasserspeicher spannungsfrei schalten!
A2 Anzeige „SMART“
Bei Anschluss über eine Wandanschlussdose erfolgt
dieser mit einer flexiblen Anschlussleitung z. B.
H05VV-F 3 x 1,5 mm² mit Schutzleiter.
4
Funktion
T2 Taste ON/OFF
„SMART“ Funktion
Abb. 6: Steuerplatine
Der Warmwasserbereiter ist mit einem elektronischen
230V~
N L
1
2
3
HI
>
L
N
K1
5
1
2
3
1 Anschlussklemme
2 2-poliger Bimetall- Sicherheitsbegrenzer
3 Elektronischer Regler
4 Heizkörper
5 Temperaturfühler
L Phasenleiter
N Neutralleiter
PE Schutzleiter
Abb. 5: Schaltbild
„EcoSmart“ Regler ausgerüstet. Damit wird die Einstellung und Anzeige der Wassertemperatur, die Fehlerdiagnostik, sowie der EcoSmart Betrieb mit reduzierten
Energieverbrauch realisiert.
6.1 Ein-/ Ausschalten des Warmwasserbereiters
Zum Ausschalten des Warmwasserbereiters drücken
Sie die Taste T1 für länger als 3 Sekunden.
Durch erneutes längeres Drücken (3 Sekunden) der
Taste T1 schaltet der Warmwasserbereiter wieder in
Standby Modus.
6.2 Manuelle Funktion des Warmwasserbereiters
Die Werkseitig voreingestellte Warmwassertemperatur
beträgt 57°C (ECO Modus).
Zum Verändern der Warmwassertemperatur drücken
Sie die Taste T1 bis die gewünschte Temperatur erreicht wird.
6 Inbetriebnahme
HINWEIS
Vor Anschluss an das Elektronetz ist der
Warmwasserspeicher unbedingt mit Wasser zu füllen.
Bei der ersten Füllung das Auslaufventil an der
Armatur öffnen.
Rohrleitungen auf evtl. Undichtigkeiten prüfen und
diese ggf. beseitigen.
www.dimplex.de
III
Maximaleinstellung Wassertemperatur ca. 75°C
e
ECO, Wassertemperatur ca. 57°C
I
Händewaschen, Wassertemperatur ca. 35°C
Frostschutz, Wassertemperatur ca. 10°C
DHWE_50_100_de · 06/15/A
DE-7
Deutsch
5 Elektrischer Anschluss
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
Wurde das maximale Temperaturniveau erreicht, kehren Sie durch Drücken der Taste T1 zurück zur Einstellung
.
Die Warmwasser- Isttemperatur wird in der LED- Anzeige A1 angezeigt.
Deutsch
Empfehlenswert ist die Einstellung auf „eco“ für eine
Warmwassertemperatur von ca. 57 °C. Hierbei wird die
maximale Energieeinsparung erreicht. Die Kalkbildung
und die Wärmeverluste sind dabei vergleichsweise gering
.
Sollte der Warmwasserspeicher längere Zeit nicht benutzt werden ist es sinnvoll, die Regelung in die Position
zu stellen. In dieser Einstellung hält der Warmwasserspeicher die Wassertemperatur auf ungefähr 10
°C. Diese Einstellung verhindert das Gefrieren des gespeicherten Wassers und schützt das Gerät somit vor
Beschädigungen. Diese Einstellung kann natürlich
nicht das Gefrieren des Wassers in den Rohrleitungen
verhindern.
6.3 EcoSmart Betrieb
Diese Betriebsart empfiehlt sich vor allem, wenn sich
die Nutzungsgewohnheiten bezüglich der Warmwasserentnahme täglich gleichen. Zum Beispiel tägliches
Duschen zum gleichen Zeitpunkt. Dies reduziert den
Verbrauch von elektrischer Energie.
Für die Betriebsart EcoSmart aktivieren Sie die Aufnahmefunktion. Während der Aufnahme speichert der
elektronische Regler Ihr Verhalten bei der Wasserentnahme und nutzt dieses Profil für die zukünftigen Aufheizphasen.
Die Zeitdauer der Aufnahme beträgt 7 Tage.
Zum Starten der Aufnahme führen Sie folgende
Schritte aus:
 Betätigen Sie Taste T2 zum Starten der Aufnahme.
Diese wird automatisch nach 7 Tagen beendet und
danach wird das aufgenommene Programm automatisch ausgeführt. Während der Aufnahme und
der Betriebsart „EcoSmart“ leuchtet die grüne Kontrollleuchte A2.
 Durch Drücken der Taste T2 kann die Aufnahme
unterbrochen werden oder die Funktion „EcoSmart“ abgeschaltet werden. Der Warmwasserbereiter kehrt in die eingestellte manuelle Betriebsart
zurück und erwärmt das Wasser nach dem eingestellten Programm.
 Die Funktion „EcoSmart“ wird durch ein erneutes
Betätigen der Taste T2 aktiviert. Wurde die Aufnahme nicht vorzeitig beendet 7 Tage wird das aufgenommene Programm ausgeführt, ansonsten
startet eine neue 7 tätige Aufnahme.
Bei geänderten Entnahmeverhalten muss eine neue
Aufnahme gestartet werden. Das bereits vorhandene
Profil wird nach einer Aufnahmedauer von 7 Tagen
überschrieben.
DE-8
6.4 Vorbeugende thermische Desinfektion
Erreicht das Wasser innerhalb von 14 Tagen keine
Temperatur von 65°C schaltet die vorbeugende thermische Desinfektion den Warmwasserbereiter ein und
heizt das Wasser auf 70°C. Diese Temperatur wird für
120 Minuten aufrecht erhalten.
6.5 Entleeren des Warmwasserspeichers
Bei ausgeschaltetem Warmwasserspeicher und möglicher Frostgefahr muss das Gerät entleert werden. Vor
der Entleerung ist unbedingt die Spannungsversorgung abzuschalten. Dazu ist das Absperrventil zu
schließen.
Im geschlossenen System sind alle Warmwasserventile der angeschlossenen Armaturen zu öffnen. Das Sicherheitsventil ist in die Raststellung “offen” zu bringen.
Im offenen System sind beide Ventile der Armatur zu
öffnen. Zusätzlich ist der Warmwasserablauf des
Warmwasserspeichers durch Lockern der Verbindung
zu belüften.
Das Wasser fließt aus den Zuflussrohr des Warmwasserbereiters ab. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll ein TStück mit Ablassventil zwischen dem Sicherheitsventil
und der Zulaufleitung einzubauen.
Das verbleibende Restwasser kann durch den Entleerungsstutzen abgelassen werden.
7 Kundendienst
Bei Störungen wenden Sie sich bitte an Ihre Elektrofachwerkstatt oder an die nächstgelegene Kundendienststelle. (siehe Kontakte Seite 8) Für die Auftragsbearbeitung werden die E-Nummer und FD-Zahl des
Gerätes benötigt. Diese Angaben finden Sie auf dem
Typschild, das zwischen den Wasseranschlussrohren
des Warmwasserspeichers angebracht ist. Wir empfehlen, die Angaben im unten stehenden Feld zu notieren.
E-Nr.:
FD:
8 Störungen
Bei Funktionsausfall prüfen, ob die Sicherung oder der
Fehlerstromschutzschalter ausgelöst hat. Zu ihrer Sicherheit ist der Warmwasserspeicher mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. In diesem Fall das Gerät
ausschalten, Sicherung abschalten und durch Aufdrehen des Warmwasserventils das Gerät abkühlen.
Sollte das Gerät nach diesen Maßnahmen nicht betriebsbereit sein, ist der Kundendienst zu benachrichtigen.
DHWE_50_100_de · 06/15/A
www.dimplex.de
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
Fehler
Beschreibung
Signalisierung
Fehlerbehebung
E1
Fehler Temperaturfühler
Wiederholtes 2x schnelles Blinken der Kontrollleuchte in
Anzeige A1
Kontaktieren Sie den Kundendienst
E5
Überhitzung (Temperatur >90°C)
Wiederholtes 3x schnelles Blinken der Kontrollleuchte in
Anzeige A1
Fehlerlöschung erfolgt automatisch,
wenn die Wassertemperatur unter den
eingestellten Wert fällt.
Bei Wiederholung des Fehlers kontaktieren Sie den Kundendienst
E44
Wasserstand zu niedrig oder
Betrieb ohne Wasser
Wiederholtes 4x schnelles Blinken der Kontrollleuchte in
Anzeige A1
Füllen Sie den Warmwasserbereiter.
Zum Löschen des Fehlers das Gerät
ausschalten oder die Taste T1 für
3 Sekunden drücken.
9 Wartung
11 Konformität
Regelmäßiger Service gewährleistet eine einwandfreie
Funktion und eine lange Lebensdauer des Warmwasserspeichers. Die erste Kontrolle sollte zwei Jahre
nach der ersten Inbetriebnahme durch einen beauftragten Fachmann erfolgen. In regelmäßigen Abständen ist die korrekte Funktion der Sicherheitsbaugruppe
zu prüfen. Bei der Erwärmung des Wassers sind Kalkablagerungen im Speicher nicht ganz zu vermeiden.
Die Geräte der genannten Baureihe entsprechen folgenden einschlägigen EU Richtlinien
und angewanden Normen:
EU-Richtlinien:
LVD 2006/95/EC
EMC 2004/108/EC
Normen:
Diese können gegebenenfalls durch den Kundendienst
entfernt werden. Die Kalkmenge im Inneren des Warmwasserspeichers hängt von der Wasserqualität und der
eingestellten Warmwassertemperatur ab.
EN 60335-1, EN 60335-2-21
Die Schutzanode kann mit geringem Aufwand durch
Messen des Anodenstromes geprüft werden. Vor der
Messung Erdverbindungsleitung zur Anode lösen.
Anodenstrom zwischen Speicherbehälter und Anode
messen. Ist der Anodenstrom < 0,1 mA, muss die
Schutzanode unverzüglich gewechselt werden.
12 Garantie
Der Kundendienst wird Ihnen nach Überprüfung des
Warmwasserspeichers auf Grund des festgestellten
Zustandes das Datum der nächsten Kontrolle empfehlen.
EN 55014-1, EN 55014-1, EN 62233
EN 61000-3-2, EN 61000-3-3
Für dieses Produkt übernehmen wir 2 Jahre Garantie
gemäß unseren Garantiebedingungen.
13 Recycling
Das Gerät darf nicht im allgemeinen Hausmüll entsorgt werden. Bitte führen Sie das
Gerät am Ende seiner Lebensdauer den zur
Verfügung stehenden Rückgabe- und Sam
melsystemen zu.
10 Reinigung
Zur Reinigung muss das Gerät ausgeschaltet sein. Die
Oberflächen des Warmwasserspeichers können durch
abwischen mit einem feuchten weichen Lappen gereinigt werden. Keine Scheuerpulver oder Möbelpolituren
verwenden, da diese die Oberfläche beschädigen können.
www.dimplex.de
DHWE_50_100_de · 06/15/A
DE-9
Deutsch
8.1. Störungsmeldungen
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
ATTENTION!
1 Information for the user
ATTENTION!
1.1 General information
Dear customer,
read all information contained in this manual carefully.
Keep these informations in a safe place and pass them
on to any new owner.
ATTENTION!
Connection only to fixed installed cables! The
hardwired electrical installation must be provided with a
disconnect device with a contact grap of at least 3 mm
at each pole (e.g. automatic circuit breaker)!
 It is advisable to provide for the power supply a

1.2 Safety instructions
English
 The device is only suitable for water heating inside
a closed room.

 Installation should be carried out in accordance







with the valid regulations and according to the instructions of the manufacturer and by qualified
staff.
Connection only to fixed installed cables! The hardwired electrical installation must be provided with a
disconnect device with a contact grap of at least 3
mm at each pole (e.g. automatic circuit breaker)!
The size indicated on the rating plate maximum
water pressure must be exceeded at any time.
Open never the device to have interrupted previously the power to the device permanently.
Repairs to the appliance or any other interventions, may only be performed by qualified persons
or the after-sales customer service.
The device must be reliably connected to a protective earth.
In case of breakdown immediately switch off the
fuse.
If leaks on the unit, close the water supply immediately.
ATTENTION!
This appliance can be used by children aged from 8
years and above and persons with reduced physical,
sensory or mental capabilities or lack of experience or
knowledge if they have been given super-vision or
instruction concerning the use of the appliance in a
safe way and understand the hazards involved.
Children shall not play with the appliance. Cleaning
and user main-tenance shall not be made by children
without supervision!








ATTENTION!
Children aged from 3 years and less than 8 years shall
not plug in, regulate and clean the appliance or perform
user maintenance!
ATTENTION!
Children should be supervised to ensure that they do
not play with the appliance.
EN-10


separate circuit (16 A).
Installation should be carried out in accordance
with the valid regulations and according to the instructions of the manufacturer and by qualified
staff. Ensure that the connection cable does not touch
the hot water pipe.
In a closed, pressurised system of installation, it is
obligatory to install a safety valve on the inlet pipe
with a rated pressure of 0.6 MPa (6 bar), 0.9 MPa
(9 bar) or 1.0 MPa (10 bar) (see the label), which
prevents the elevation of pressure in the boiler by
more than 0.1 MPa (1 bar) above the rated pressure.
Water may drip from the outlet opening of the
safety valve, so the outlet opening should be set to
atmospheric pressure.
The outlet of the safety valve should be installed
facing downwards and in a non-freezing area.
To ensure proper functioning of the safety valve,
the user should perform regular controls to remove
limescale and make sure the safety valve is not
blocked.
Do not install a stop valve between the water
heater and the safety valve, because it will impair
the pressure protection of the heater!
Before connecting it to the power supply, the water
heater must be filled with water!
The heater is equipped with an additional thermal
cut-off for protection in case of failure of the operating thermostat. In this case, however, the temperature of the water in the heater can reach up to 130
°C according to the safety standards. During the
water supply installation, the possibility of temperature overloads should be taken into account.
If the heater is to be disconnected from the power
supply, please drain any water from the heater to
prevent freezing.
Water can be drained from the heater through the
boiler inlet pipe. For this purpose it is advisable to
install a T- element with an outlet valve between
the inlet pipe and safety valve.
Please do not try to fix any defects of the water
heater on your own. Call the nearest authorised
service provider.
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
www.dimplex.de/en
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
2 Technical Data
Type
Unit
DHWE 50S
DHWE 80S
Installation
DHWE 100S
vertical to the wall
Type
open or closed hot water storage heater
Volume
[Litre]
50
Voltage
80
100
1/N/AC 230V~ 50/60Hz
2000 W
Protection class
English
Power of electrical heater
I
Degree of protection
IP24
appr. heating time from 10°C to 65°C
[h]
202
233
312
Declared load profile
M
M
L
Energy efficieny class1)
B
B
C
Water heating energy efficiency (hwh1)
[%]
40,7
40,9
41,6
Annual electricity consumption 1)
[kWh]
1261
1255
2464
Daily electricity consumption 2)
[kWh]
6,702
6,675
12,886
Thermostat temperature settings
[°C]
Value of„smart“ 3)
Weekly electricity consumption with smart control
[kWh]
Weekly electricity consumption without smart
control
[kWh]
Quantity of mixed water at 40°C 2)
[Litre]
Rated pressure
[MPa
(bar)]
Weight / Filled with water
[kg)
ECO/57
1
1
1
24,021
23,794
48,040
28,183
27,949
55,832
73
121
143
0,6 (6) / 0,9 (9) / 1,0 (10)
28 / 78
34 / 114
39 / 139
•/•
•/•
•/•
Overheating protection
•
•
•
Dry start protection
•
•
•
610 / 500 / 512
830 / 500 / 512
975 / 500 / 512
Anti-corrosion of tank(enamelled) / Mg-Anode
Dimension unit (Height / width / depth)
[mm]
The data in the table apply to vertically mounted heaters.
1) EU Regulation 812/2013; EN 50440
2) EN 50440
3) Information on water heating energy efficiency and annual
electricity consumption relate to enabled smart control settings only.
www.dimplex.de/en
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
EN-11
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
ATTENTION!
The heater is equipped with an additional thermal cutoff for protection in case of failure of the operating
thermostat. In this case, however, the temperature of
the water in the heater can reach up to 130 °C
according to the safety standards. During the water
supply installation, the possibility of temperature
overloads should be taken into account.
To facilitate future service interventions, you are advised to install the heater in accordance with the installation measurements (see Fig. 1).
To enable the customer service case a smooth
transition of the water heater, all pipes should be fitted
with detachable connections.
G
500
512
C
350
A
English
3 Installation
The water heater shall be installed as close as possible
to the outlets. When installing the water heater in a
room with a bathtub or shower, take into account the
requirements defined in actual Standards. It has to be
fitted to the wall using appropriate wall screws with a
minimum diameter of 8 mm. A wall with a poor loadbearing capacity must be properly reinforced where the
heater will be installed. The water heater may only be
fixed upon the wall vertically.
B
100
G 1/2”
100
445
Fig. 1: Dimension and drilling dimensions (mm)
Typ
A
B
C
G
DHWE 50S
610
400
240
260
DHWE 80S
830
600
260
360
DHWE 100S
975
750
255
510
 Attach template (Packing carton) at the provided
mounting position
 Signs horizontal mounting holes for wall bracket,
drill and dowels. Fit screws
 Mount the wall bracket and mount hot water stor-
age heater. Tighten the screws
4 Connection to the water supply
ATTENTION!
The following instructions must be observed, otherwise
damage may occur when commissioning the hot water
storage tank. The regulations of the water supply
company and with DIN 1988 must be observed. The
size indicated on the rating plate maximum operating
pressure must not be exceeded under any
circumstances.
EN-12
ATTENTION!
4.1 Installation in a closed, pressurized system
In a closed, pressurized system (Fig. 2) pressurised
mix taps should be used at the outlet points.
 To ensure safe operation of the heater a safety
valve should be installed on the inlet pipe to prevent elevation of pressure for more than 0.1 MPa (1
bar) above the nominal pressure.
 The outlet opening on the safety valve must be
equipped with an outlet for atmospheric pressure.
The heating of water in the heater causes the pressure in the tank to increase to the level set by the
safety valve.
 As the water cannot return to the water supply system, this can result in dripping from the outlet of the
safety valve.
 The drip can be piped to the drain by installing a
catching unit just below the safety valve.
 The drain installed below the safety valve outlet
must be piped down vertically and placed in an environment that is free from the onset of freezing
conditions.
 To avoid water dripping from the safety valve, an
expansion tank should be installed on the inlet pipe
of the heater with the capacity of at least 5 % of the
heater volume.
 To ensure proper operation of the safety valve, periodical inspections must be carried out to remove
limescale and make sure the safety valve is not
blocked.
 To check the valve, open the outlet of the safety
valve by turning the handle or unscrewing the nut of
the valve (depending on the type of the valve). The
valve is operating properly if the water comes out of
the nozzle when the outlet is open.
 Before connecting it to the power supply, the water
heater must be filled with water!
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
www.dimplex.de/en
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
Fig.2: Safety assembly
1
Warm water heater
2 3
4 5 6 7
English
Cold
waterinlet
Warm wateroutlet
Safety assembly
Cold water inlet
Fig. 2: Safety assembly and Installation closed, pressurized system
4.2 Installation in a open, non-pressurized system
An open-circuit, non-pressurised system (Fig. 3) requires the installation of a non-return valve at the water
inlet to prevent water draining out from the tank in the
event of the water supply running dry.
 This installation mode requires the use of an instantaneous mixing tap.
 As the heating of water expands its volume, this
causes the tap to drip. The dripping cannot be
stopped by tightening it further; on the contrary, the
tightening can only damage the tap.
 No closing valve may be built-in between the water
heater and return safety valve, because with it the
pressure protection would be impeded!
 The heater can be connected to the domestic water
supply network without a pressure-reducing valve if
the pressure in the network is lower than the nominal pressure. If the pressure in the network exceeds the nominal pressure, a pressure-reducing
valve must be installed.
 Before connecting it to the power supply, the water
heater must be filled with water.
 When filling the heater for the first time, the tap for
the hot water on the mixing tap must be opened.
When the heater is filled with water, the water starts
to run through the outlet pipe of the mixing tap.
Warm water
heater
1
2
3
Cold
waterinlet
Warm wateroutlet
Warm water valve red
Low pressure
mixer tap
1 Checking fitting
2 Non-return valve
3 Closing valve
Cold water valve blue
swivel spout
Fig. 3.: Installation in a open, non-pressurized system
www.dimplex.de/en
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
EN-13
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
5 Electrical connection
English
5.1 Notes, Wiring diagram
In the electrical installation, please install a disconnect
switch to separate all poles from the power supply network in accordance with the national regulations.
 In rooms with bath or shower, the device must be
installed according to the valid VDE regulations .
 In the circuit, a residual current circuit breaker with
a rated breaking current of IN = 30 mA to install.
 Connection only to fixed installed cables! The hardwired electrical installation must be provided with a
disconnect device with a contact grap of at least 3
mm at each pole (e.g. automatic circuit breaker)!
Safety group (closed system) Check function.
The fuse and possibly the residual current circuit breaker switch on.
After connecting to the power supply to the water heater is in standby. In this capacity, the water temperature
is kept at 10 ° C (frost protection).
Before any intervention into the interior of the water
heater, disconnect it from the power supply network!
This intervention may only be performed by a trained
professional!
A1 Display of the set/ actual
temperature of water in the
heater, signalisation of errors
T1 On / Off button, temperature
setting
Before connecting to the power supply network, install
a power supply cord in the water heater, with a min. diameter of 1.5 mm2 (H05VV-F 3G 1.5 mm2). To do this,
the protective plate must be removed from the water
heater.
A2 Indication of the „SMART“
function
T2 Switch for the „SMART“
function
ATTENTION!
Fig. 4: Control panel
4
The heater is equipped with the "EcoSmart" electronic
regulator, which enables the setting of water temperature, error diagnostics and smart mode with which you
can reduce the use of electric energy.
230V~
N L
1
2
3
HI
>
L
N
1
Connection terminal
2
Thermal cut-out
3
Electronic regulator
4
Electric heating element
5
Temperature sensor
L
Live conductor
N
Neutral conductor
PE
Earthing conductor
K1
1
2
3
5
6.1 Switching the heater on/off
The water heater can be switched on by holding the
button T1 for about 3 seconds.
By holding the buttonT1 for about 3 seconds again, the
heater goes into standby.
6.2 Operating - manual setting
Temperature is set by pressing button T1 until you get
the desired temperature level (preset temperature level
is 57 °C - ECO Mode).
6 Operation
ATTENTION!
III
Water temperature about 75°C
eco
Water temperature about 57°C
I
Water temperature about 35°C
Before connecting it to the power supply, the water
heater must be filled with water. When filling the heater
for the first time, the tap for the hot water on the mixing
tap must be opened.
Once the maximum level III is achieved, pressing the
Check pipework for possible leaks and remove them if
necessary.
button T1 returns the temperature to the first setting
. We recommend the "eco" setting.
EN-14
Freeze protection, temperature about 10°C
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
www.dimplex.de/en
This setting is the most energy-efficient. The
temperature of water is about 57 °C, while limescale
production and heat loss will be smaller than in case of
higher temperature settings.
The temperature of water in the heater is indicated on
the display A1.
If the heater will not be used for a longer period of time,
please protect its contents from freezing by setting the
temperature to the
position. At this setting, the
heater will maintain the temperature of water at about
10 °C.
6.3 Operating - EcoSmart mode
This mode is appropriate especially if you have well-established hot water consumption habits (e.g. showering
every day at approximately the same time). To start the
heater in the EcoSmart mode, you first have to start recording. During the recording time, the electronic regulator remembers your habits and takes them into account while heating the water after the recording period
has ended. The recording takes place for 7 days.
The EcoSmart mode reduces the consumption of
electrical energy:
 By pressing button T2 the recording of your habits
starts. When the recording ends after 7 days, the
recorded regime starts to run automatically. During
the recording period and when the heater is functioning in the EcoSmart mode, the green control
light A2 is on.
 By pressing again, you can switch off the recording
or the EcoSmart function. The heater resumes to
the basic mode of operation. The water is heated to
the set temperature.
 Resuming the EcoSmart function can be done by
pressing If the regime has already been recorded
(if the recording was not interrupted) the EcoSmart
mode starts running immediately. Otherwise, a new
7-day recording period begins. The green light A2
is on.
 If the electronic regulator has recorded the regime
but the user's hot water consumption habits have
changed, a new recording period must be started. It
can be started by holding button T2. The recording
period lasts 7 days.
6.4 Preventive thermal disinfection
If the water in the heater does not reach 65 °C for 14
consecutive days, the preventive thermal disinfection
function heats the water to 70 °C and maintains this
temperature for 120 minutes.
6.5 Emptying the heater
If you are planning to unplug the heater from power
supply, please drain out all the water to prevent freezing.
www.dimplex.de/en
Water can be drained from the heater through the boiler
inlet pipe. For this purpose it is advisable to install a Telement with an outlet valve between the inlet pipe and
safety valve.
Before draining, please unplug the heater from the
power supply, open the warm water handle on the
mixing tap and drain the warm water.
When the water in the heater is cooled, close the flow
of cold water into the heater and unscrew the flexible
pipe on the warm water outlet.
The heater can now be drained through the outlet valve
on the inlet pipe. After draining the water through the
inlet pipe, a small quantity of water remains in the
heater.
When refilling the heater with water it is recommended
to open the warm water tap on the mixing tap and let
the water run for at least two minutes through the outlet
pipe (the water stream should be steady, medium
strength, about as thick as a pencil).
7 Maintenance
Clean the exterior of the heater using a soft cloth and
mild detergent intended for cleaning smooth varnished
surfaces. Do not use detergents that contain alcohol or
abrasives. With regular service inspections you will ensure faultless functioning and long life of the heater.
Tank corrosion warranty applies only if all the prescribed regular inspections of the protective anode
wear have been made. The period between regular inspections should not be longer than stated in the warranty certificate. Inspections should be carried out by
authorised service providers that will record each inspection on the warranty statement of the product.
Upon inspection the service provider will inspect the
amount of wear on the anti-corrosion anode and, if necessary, clean the limescale that accumulates depending on the quality, quantity and temperature of the
water inside the heater. The service provider will also
recommend the date for the next inspection depending
on the condition of the heater.
8 After sales service
Repair must only be carried out by authorised professional. If afault in your appliance cannot be rectified
with the aid with the table 10, please contact the service
organisation of your importer or the central customer
service department. Please have the details of the
rating label at hand (FD-code, E-number and serial
number).
9 Troubleshooting
In failure of functions check whether the fuse or the
earth leakage circuit breaker has tripped. For your
safety the hot water heater is equipped with an overheating protection. In this case, switch off the device,
switch off the fuse and allow to cool the device by turning up the hot water valve de. If the device is not ready
for these measures, the customer service must be informed.
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
EN-15
English
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
DHWE 50S, DHWE 80S, DHWE 100S
10 Indication of errors
In case of error, control lights start to flash on the display 1.
Error
Error description
Signalization
Solution
E1
Temperature sensor error
Repeated 2x quick pulse of the control
light on the display A1
Call service (heater out of order).
Overheating (temperature > 90 °C)
Repeated 3x quick pulse of the control
light on the display A1
The error is automatically deleted
when the temperature drops below
the set value. Should the error
repeat, please call the service company.
Dry start
Repeated 4x quick pulse of the control
light on the display A1
Fill the heater with water. The error
is deleted by switching off the heater
or by holding button T1 for 3
seconds.
E5
English
E44
11 Cleaning
To clean the appliance is switched off. The surfaces of
the hot water tank can be cleaned by wiping it with a
damp soft cloth. Do not use scouring powder or furniture polish, as these may damage the surface.
12 Conformity
The units of these series are according to the
following relevant EU directives and applied
standards:
EU directives:
LVD 2006/95/EC
EMC 2004/108/EC
13 Warranty
The warranty conditions in the country of purchase
apply to this appliance. Information can be obtained at
any time from the retailer from who the appliance was
purchased.
14 Recycling
For electrical products sold within the European Community.
At the end of the electrical products useful
life it should not be disposed of with household waste. Please recycle where facilities exist. Check
with your local authority or retailer for recycling advice
in your country.
Standards:
EN 60335-1, EN 60335-2-21
EN 55014-1, EN 55014-1, EN 62233
EN 61000-3-2, EN 61000-3-3
EN-16
DHWE_50_100_gb · 06/15/A
www.dimplex.de/en
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement